Chairwoman of the anti-immigration party Alternative for Germany (AfD) Frauke Petry is pictured during the second day of the AfD party congress in Stuttgart, Germany, May 1, 2016. REUTERS/Wolfgang Rattay

Die AfD-Vorsitzende Frauke Petry sollte sich auf Politik besinnen, nicht auf parteiinterne Machtkämpfe. Denn Politik kann sie immer noch am besten: „Ich glaube, dass die Willkommenskultur der Ausdruck eines tiefer gehenden Problems mit der eigenen Identität ist“, wird das AfD-Aushängeschild in der „Welt“ zitiert. Weiter sagte Petry, viele Politiker hätten die Meinung, „dass die beste Sühne für das, was Deutschland an Verbrechen in der Vergangenheit begangen hat, darin liegt, die eigene Kultur ja nicht zu überhöhen, sondern eher zu relativieren“. Das wäre, meint Petry, okay so, wenn man den anderen Kulturen gleichberechtigt begegne. Aber in der Realität werde sich oft „der fremden Kultur“ untergeordnet.

Petry hat Recht. Der Schuldkomplex, den die Deutschen wegen des zweiten Weltkriegs haben, ist Schuld daran, dass wir alle Refugees aufnehmen möchten. Dass wir den Islam vorrücken lassen. Dass wir Kritik an Überfremdung und Islamisierung als „rechts“ verteufeln. Wir haben Angst vor der eigenen Vergangenheit. Und das das so bleibt, ist das Ziel vieler Medien. Nehmen wir den gestrigen Tag: Vor 75 Jahren griff Deutschland die bolschewistische Sowjetunion an. Von dpa bis FAZ heißt es: Überfall aus dem Nichts, der arme Stalin, gedenkt der Roten Armee!

Dabei war es vielleicht ja ganz anders? War der Angriff Deutschlands nicht doch ein Präventivschlag, der Angriff eines totalitären Staates auf einen anderen, totalitären Staat, der seinerseits angreifen wollte? Vielleicht gibt es ja Beweise dafür, dass Stalin ganz Europa unterjochen wollte? „Rechte Propaganda“ oder Wahrheit – dieser Frage ging der ausgewiesene Kenner des Zweiten Weltkriegs Stefan Scheil nach. Ohne ideologische Scheuklappen untersuchte er die Jahre 1940/1941, in denen die Eskalation des Zweiten Weltkriegs erfolgte. Quellengesättigt geht er auf die sowjetischen Angriffspläne ein und weist anhand von Archivmaterial nach, daß die Mär vom „Überfall“ den Fakten widerspricht.

In einem weiteren Buch, das sich aufgrund seiner Kompaktheit besonders als Einführung eignet, stellt Scheil über 50 Fragen zum Präventivkrieg und beantwortet sie klipp und klar, Frage für Frage, mit Belegen und weiterführenden Hinweisen. So muß historische Analyse auf engem Raume aussehen.

Hätten wir mehr Stefan Scheils, würden die Deutschen vielleicht auch kapieren, dass geschichtliche Schuld keine Kategorie für das Hier und Jetzt ist. Dass wir über die Mitbewohner unseres freiheitlich-demokratischen Landes selbst entscheiden dürfen. Dass wir der Souverän sind!

Bestellinformationen:

» Stefan Scheil: Präventivkrieg Barbarossa. Fragen, Fakten, Antworten (8,50 €)
» Stefan Scheil: Die Eskalation des Zweiten Weltkriegs von 1940 bis zum Unternehmen Barbarossa 1941 (38 €)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

166 KOMMENTARE

  1. Da liegt Petry nicht falsch. Denn die Deutschen haben keine echte Identität, was mit den Kriegen nichts zu tun hat. Das liegt in der gesamten Geschichte Deutschlands begründet, und die ist immerhin 2000 Jahre alt.

  2. Die deutsche Vergangenheit mag ein zusätzlicher Faktor sein, aber die Ansicht, daß es ganz furchtbar böse ist die Höherwertigkeit der westlichen Zivilisation gegenüber primitiven Fremd-Kulturen zu vertreten, findet sich auch bei anderen europäischen Nationen.

    Das ist eine Folge der Vergiftung des heutigen Zeitgeistes durch den linken Gleichheits-Wahn.

  3. Multikulturalismus und Rassenleugnung vertragen sich halt nicht. Wenn man den Glauben aufrechterhalten möchte, das alle Kulturen gleichwertig sind, und das es so etwas wie Rassenunterschiede gar nicht gäbe, dann darf man nicht die Tore sperrangelweit aufmachen und den Menschen so die Möglichkeit geben, sich vom Gegenteil zu überzeugen.

  4. Wie sehr die Dame recht hat.
    Bin mal gespannt, wann die „etablierten“ Medien diese Worte zugunsten der „etablierten“ Parteien ausnutzen.

    Und endlich spricht mal eine deutsche Politikerin Klartext, ob des angeblichen Überfalls auf die Sowjetunion.

    Das wird natürlich auch Wellen schlagen. Vor allem weil die herrschende Kaste keine abweichende Meinung von der vorgegebenen Meinung zulässt.

    Die Meinungsdiktatur wird zurückschlagen.

  5. Der deutsche Willkommensklatscher ist die simpelste Spezies, die aktuell den Planeten bevölkert. MultiKulti ist die Ersatzideologie für alle gescheiterten Heilsversprechen! Sie ist die letzte Ideologie, die uns ins Unglück stürzen wird: eine vom radikalen Kapitalismus induzierte Auto-Immun-Erkrankung, ein dauernder, durchaus angenehmer Gehirnschlaf.

  6. Ja, Frauke Petry soll Merkel & Co. angreifen und NICHT die eigenen Partei-Kollegen!!!

  7. Habe es selbst noch nicht gelesen, aber schon viel gutes darüber gehört/gelesen:

    „Deutschland im Visier Stalins: Der Weg der Roten Armee in den europäischen Krieg und der Aufmarsch der Wehrmacht 1941 – Eine vergleichende Studie anhand russischer Dokumente“

    Hoffe, dass ich es bald selber bestellen kann.

  8. Hätten wir mehr Stefan Scheils, würden die Deutschen vielleicht auch kapieren, dass geschichtliche Schuld keine Kategorie für das Hier und Jetzt ist. Dass wir ……
    ———-
    die gesamte Geschichte aufarbeiten sollten , und unseren Kindern die „Wahrheit “ lehren müssen . Aber sie bekommen Gender Unterricht und Islamunterricht , ja warum wohl ?
    Weil die Wahrheit keiner wissen soll und schon gleich gar nicht über die Zionisten .
    Das war`s !?

  9. Das Wir bezieht sich auf Gutmenschen , Bahnhofsklatscher , Teddybärenwerfer und sonstige Ralitätsverweigerer . Ich ziehe mir den Schuh keinesfalls an !

  10. Frau Petry sollte erst einmal vor der eigenen Tür kehren. Wer Antisemiten stützt und schützt, der hat andere nicht über den richtigen Umgang mit der Vergangenheit zu belehren.

  11. Wer unsere Kultur wegen der Zeit von 1933 bis 1945 oder auch wegen der Zeit der DDR irgend welchen anderen Kulturen unterordnet macht einen wesentlichen Fehler.
    Weder die DDR noch das III.Reich hat etwas mit unserer Kultur sondern lediglich mit unserer Geschichte zu tun.

  12. „Hätten wir mehr Stefan Scheils …“

    Auch der bewegt sich doch bereits in der Tabuzone. Und diese ist ja noch viel größer. Wenn es stimmt, dass manches weder behauptet noch untersucht werden darf, dann schürt dies a) Unzufriedenheit und Skepsis und b) Gerüchte, gelinde gesagt. Und die tun niemandem gut, keiner Seite.

    Wenn ich bezwecken will, dass über eine schwarze Kiste die wildesten Gerüchte entstehen, verbiete ich allen, sie zu öffnen oder drüber zu reden, zwinge sie zugleich aber, immer wieder drumherumzugehen. Das war jetzt mal das Muselbeispiel. Und was ist die pflichtgemäße Pilgerfahrt der Deutschen?

  13. Die Deutschen sind inzwischen von „eigene Kultur nicht überhöhen“ zu „eigene Kultur verachten“ zu „eigene Kultur zerstören“ gekommen.

  14. Die Hauptursache ist die schulische Gehirnwäsche.

    Den Schuldkomplex haben die Deutschen nicht wegen des zweiten Weltkriegs, sondern wegen dessen, was Lehrer und Medien daraus machen.

    Wenn Lehrer einfach sagen würden: „Unsere Großväter haben einen Krieg geführt, aber damit haben wir nichts zu tun“, wäre alles anders.

    Lehrer und Medien nutzen den zweiten Weltkrieg, um unsere wehrlosen Kinder zu manipulieren.

  15. @ PI
    Bitte unbedingt bekanntmachen, an welchem symbolträchtigen Datum diese Migrantenpartei gegründet werden soll. Die Botschaftr ist eindeutig!

  16. Also zu meiner Schulzeit auf dem Gumminasium habe ich um 1980 noch gelernt, dass sich Hitler und Stalin gegenseitig an den Kragen wollten und der eine dem anderen nur zuvor kam. Das schien Konsens der Geschichtsbücher zu sein. Wir hätten nie gedacht, dass man das auch anders sehen könnte.

  17. Um der beschränkten Dauerberieselung durch das Schuldfernsehen zu entkommen, kann ich 2 Bücher empfehlen: „Die Schlafwandler“ über den Weg Europas in den 1.Weltkrieg und das Buch „1939, der Krieg der viele Väter hatte“.

    Nachdem ich beide gelesen hatte und auch erfuhr, dass den Urteilen bei den Nürnberger Prozessen auch 200 Seiten beigelegt waren, wie Medien, Behörden usw. den Weg in den 2.Weltkrieg zu vermitteln haben, ging mir wirklich ein Licht auf: Wir werden in eine immerwährende Schuldknechtschaft gedrängt und auch für die nachfolgenden Generationen gibt es kein entkommen.

    Ich schäme mich wirklich für Politiker, Medien und Lehrer, vor allem wenn sie junge Menschen soweit mit diesem Schwachsinn indoktrinieren bis sie unsere Kultur wirklich hassen und durch ihre gewollte Dummheit nie eine Identität mit einem natürlichen Patriotismus erlangen können.

    https://www.amazon.de/1939-Krieg-Anlauf-Zweiten-Weltkrieg/dp/3957681707/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1466706121&sr=8-1&keywords=1939+der+krieg+der+viele+väter+hatte

    https://www.amazon.de/Die-Schlafwandler-Europa-ersten-Weltkrieg/dp/3570552683/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1466706704&sr=8-1&keywords=die+schlafwandler

  18. Der Schuldkult ist keinesfalls eine deutsche Spezialität, obwohl er hier spezifische Formen und Auswüchse angenommen hat. Der post-koloniale Schuldkult zieht sich durch fast alle abendländische Gesellschaften.
    Vereinfacht gesagt: Der weiße, heterosexuelle Mann ist Schuld an allen Greuel der Weltgschichte, und muß weg. Unter dieser Prämisse können sehr unterschiedliche Interessengruppen zusammenfinden.

  19. #2 Calderwood (23. Jun 2016 20:15)

    Die deutsche Vergangenheit mag ein zusätzlicher Faktor sein, aber die Ansicht, daß es ganz furchtbar böse ist die Höherwertigkeit der westlichen Zivilisation gegenüber primitiven Fremd-Kulturen zu vertreten, findet sich auch bei anderen europäischen Nationen.

    Richtig. Und zwar von Europa über die USA, Kanada, Australien und Neuseeland. Die westliche Kulturgemeinschaft (deren Früchte von Wissenschaft über Technik bis Sozialsystem die komplette Welt ernten will), ist eben auch in ihrer mörderischen Selbstkritik, die zu einer selbstmörderischen Kritik wird, vereint und einmalig.

    Die gesamte islamische Welt, gekennzeichnet durch 1400 Jahre brutalen Kolonialismus, Völkermord, Sklaverei, hat nicht die geringsten Skrupel, bis heute selbstherrlich und kritikfrei rumzuflippen.

    Hätte der Islam z.B. den technischen Verstand gehabt, der u.a. den 1. und 2. WK dank diverser Waffen, gepaart mit Entschlossenheit, so blutig machten, wäre die Welt inzwischen eine unbelebte Wüste.

  20. Scheil mag Recht haben -diese These ist ja schon lange im Umlauf.

    Das entschuldigt aber in keiner Weise Hitlers unbeschreiblich DUMME Kriegsführung. Dabei hätte er ja fast Erfolg gehabt: Der Generalstab hatte trotz Engpässen prima geplant. Die Wehrmacht war klar auf Siegeszug gen Moskau – bis der doofe Gefreite sich einmischte und mit der Zersplitterung der Heeresgruppe Mitte den „Ball verschoss“.

    Immer wieder zeigte sich: Der 2. WK wurde weniger von den Alliierten gewonnen als durch Hitlers stupide Entscheidungen verloren. Ob Dünkirchen, die ME 262, oder den USA -Angriff, – alles Fehlentscheidungen. Fast scheint es absichtlich! Churchill sagte ja mal dass Hitler sein bester General sei, und darum weitere geplante Attentate auf ihn verbot.

  21. #11 Elbtaler

    Die Hauptursache ist die schulische Gehirnwäsche.

    Den Schuldkomplex haben die Deutschen nicht wegen des Zweiten Weltkriegs, sondern wegen dessen, was Lehrer und Medien daraus machen.

    Wenn Lehrer einfach sagen würden: „Unsere Großväter haben einen Krieg geführt, aber damit haben wir nichts zu tun“, wäre alles anders.

    Lehrer und Medien nutzen den Zweiten Weltkrieg, um unsere wehrlosen Kinder zu manipulieren.

    Das mit der schulischen Gehirnwäsche in Deutschland ist leider alles andere als ein Mythos. Aus absolut zuverlässiger Quelle erfuhr ich, wie sich ein Lehrer vor kurzem am Ende der Schulzeit vor seine Klasse stellte, mit dem Finger auf seine Schüler und Schülerinnen zeigte und mit bebender Empörungsstimme sagte, dass sie alle zusammen an den Verbrechen der Nazizeit schuldig seien. Dieser Schoß der Neurotisierung durch perfide linke Lehrer ist also immer noch sehr fruchtbar.

  22. Die Politiker die bei jeder sich passende Gelegenheit an die deutsche Vergangenheit erinnern wollen, die bekanntlich 800 n. Ch. mit Karl dem Großen anfangen könnte, die haben nicht DIE Vergangenheit im Sinn und den Österreicher schon mal gar nicht.

    Die wollen angesichts des konditionierten Sühnestolzes in Deutschland mit der deutsche Vergangenheit ihre Gegner in der Gegenwart einschüchtern und ihre Zukunft bei kostenlosem „Sex and Drugs and Rock n Roll“ sichern.

    Mir ist nicht bekannt wie Russland mit dem Gulag, die Chinesen mit dem Großen Sprung, die Spanier und Portugiesen mit der Ausrottung Südamerikas und die USA mit ihrem Holocaust an der Urbevölkerung sich daran als ihre dunkle Vergangenheit erinnern.

    Petry ist auf dem Weg zum:
    „Ich habe mich geirrt, die Erde ist doch eine Scheibe und der Islam ist Frieden“.

    Kann sein das sie Telefonanrufe bekommen hat:
    Wir wissen wo du wohnst.
    Wir wissen wo du einkaufen gehst.
    Wir wissen wo deine Kinder zur Schule gehen.
    Immer an die Richterin Heisig denken.

    Kann doch sein

  23. man muss nicht den Zweiten Weltkrieg und den Kolonialismus heranholen, um die Aufnahme von Flüchtlingen zu rechtfertigen. Diese ständigen Schuldkomplexe bringen doch nichts. Wenn ich mit Russen oder Osteuropäern diskutiere ist das im Moment ein zweitrangiges Thema. Die wollen da auch nicht ewig darüber diskutiern.
    Wir leben hier und jetzt und müssen uns aus der momentanen Situation entscheiden, ob wir die Flüchtlinge aufnehmen wollen und können.

  24. Ich bin in der Welt ein bisschen rumgekommen, nicht nur als Tourist, sondern auch beruflich. Kein anderes Land das ich kenne hat eine solch komplexbeladene Schuldneurose wie Deutschland. Hinzu kommt, dass kaum ein anderes Land eine derart gefestigte und über Jahrzehnte gewachsene linke Strömung hat wie Deutschland. Zusammen mit der allgemeinen Wohlstandsverblödeung und der materiellen Übersättigung in der Bevölkerung ergeben sich schließlich die politischen Zustände, in welchen wir heute leben.

  25. Es ist Falsche Scham vor dem eigenen Ich.
    Zuletzt war die AfD verdächtigt in ihren Reihen Antisemiten zu dulden, alsob das etwas Schändliches wäre, denn es gibt ganze Staaten welche so eingestellt sind und es ist in etwa auch Privatsache, was sich einer denkt und was seine Meinung ist, denn das ist gesetzlich garantiert.
    Müsste praktisch jeder Moslem deswegen ins Gefängnis, weil er gegen Andersgläubige ist.
    Meinungs , Gedanken und Kritikfreiheit sind Säulen der Demokratie in der wir leben und wo
    sogar der Islamfaschismus noch geduldet ist.

  26. Amateurpsychologie bringt uns nicht viel weiter, denn die Islamische (und jetzt auch noch die Afrikanische) Invasion betrifft ja nicht nur Deutschland, sondern die ganze westliche Welt. Die Skandinavier, Briten, Franzosen, Amerikaner und Kanadier sind kaum von Schuldgefühlen befallen, aber sie haben die gleichen Probleme. Vielleicht ist es der falsch verstandene Altruismus der diese Gutmenscherei ins unerträgliche steigert, vielleicht ist es reine Xenophilie. Am Ende steht Europa vor dem Problem, die Islamische Invasion abzuwehren, wie auch immer, und diese Leute dahin zurückzuschaffen, wo sie hergekommen sind. Ob das ohne Blutvergießen geht, wage ich zu bezweifeln. Bleiben können sie nicht, denn sonst ist Europa verloren.

  27. „Petry hat Recht. Der Schuldkomplex, den die Deutschen wegen des zweiten Weltkriegs haben“

    Den Schuh zieh ich mir nicht an. Ich hatte und habe keinen indoktrinierten Dachschaden wegen „unserer Geschichte“. Das soll mal schön jeder mit sich selbst ausmachen, ob er durch ein weiches Hirn und Kritiklosigkeit der Lügenpropaganda und pseudomoralischen Erpressung der DDR / BRD erlegen war / ist. Denn es gibt Millionen Deutsche, die haben da nicht mitgemacht und sich selber davor zu schützen vermocht.

  28. Schuldkult ist etwas, dass man sich „leisten“ können muss. Also nicht primär finanziell (eine gute Konjunktur spielt aber da mit rein).

    Leute, die stark unter Druck sind, weil sie Tag für Tag um ihr Leben kämpfen müssen, die haben weder Zeit und Energie für sowas. Das meine ich mit „leisten“. Dass es Schuldkult nur in hochentwickelten Industrienationen gibt, hat etwas damit zu tun. Und mit dem Christentum, weil das Thema Schuld ein zentrales Thema im Christentum ist. In anderen Religionen gibt es das so nicht. M. W. gibt es in Japan nicht mal ein Wort für „Schuld“. Dafür spielt Gesichtsverlust bei denen eine größere Rolle.

    Ein anderer Aspekt, der da mit reinspielt, gerade auch in Deutschland, das ist ein Perfektionswahn, der gute Seiten hat (der ständige Drang, sich und alles zu verbessern, zu optimieren). Die Kehrseite davon ist die Neigung, sich und andere für unperfekt zu halten – da taucht das Thema „sich schuldig fühlen“ (etwa nicht sein Maximum gegeben zu haben, noch irgendwie Luft nach oben sehen) wieder auf.

  29. #16 Babieca

    Die gesamte islamische Welt, gekennzeichnet durch 1400 Jahre brutalen Kolonialismus, Völkermord, Sklaverei, hat nicht die geringsten Skrupel, bis heute selbstherrlich und kritikfrei rumzuflippen.

    Und das alles wird von den Roten und Grünen hierzulande verziehen, weil sie die Moslems nicht für vollwertige und damit völlig für ihre Taten verantwortliche Menschen halten. Aber klar, Rassisten sind immer nur die „Rechten“, niemals die Gutmenschen selbst.
    😉

  30. von wegen,…. Zitat Gauck,

    wir schenken Euch nicht unsere Angst,

    und

    Euer Hass ist unser Ansporn

    OT,-.….Meldung vom 23.06.16 – 17:57 Uhr

    Köln: In diesem Jahr entfällt große Silvesterfeier rund um Dom und Bahnhof

    Aufgrund der letztjährigen massiven sexuellen Übergriffe in der Kölner Silvesternacht wird es dieses Jahr keine Feier zum Jahreswechsel geben.

    Die Stadt sagte nun schon die große Party rund um den Domplatz und den Hauptbahnhof aus Sicherheitsgründen ab.

    Unter dem Motto „Zusammen Asylanten abschieben neu beginnen – Willkommen 2017″ plante eine Eventagentur die Silvesternacht, doch offiziell müssen die Räume dort als Flucht- und Durchgangswege freigehalten werden. http://www.shortnews.de/id/1204888/koeln-in-diesem-jahr-entfaellt-grosse-silvesterfeier-rund-um-dom-und-bahnhof

  31. Macht euch keine Sorgen. Die Herero haben Deutsche grundlos angegriffen und ermordet. Eine Antwort kam dann noch.

  32. 350.000 Asylbewerbern droht Arbeitslosigkeit

    Momentan haben 95.000 Asylbewerber einen Job. Doch die Zahl der arbeitslosen Flüchtlinge steigt stärker als die Zahl der Vermittelten. Helfen könnte ein Projekt in Zusammenarbeit mit der Wirtschaft.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article156502086/350-000-Asylbewerbern-droht-Arbeitslosigkeit.html

    Es werden eher 1,5 Mio Fachkäfte sein die man nirgends unterbringen kann – ausser bei HartzIV – lebenslang.

  33. #36 sheik yermani

    Schon richtig, politische Korrektheit und Gutmenschentum ist ein Virus, das viele Staaten im Westen (!) befallen hat. Nun aber sag mir bitte, warum nach Holland jetzt auch Schweden seine Asylbestimmungen geändert hat, in Richtung weniger Aufnahmen und weniger Kohle für Fucklinge – nur die Deutschen bleiben dabei, ihr Land gründlich zu zerstören.

  34. #41 Haremhab
    Das wäre mal eine interessante Studie:
    Die Entwicklung des Schuldkults. Von Herero zu Ferrero.

  35. #13 georgS (23. Jun 2016 20:33)
    Wir werden in eine immerwährende Schuldknechtschaft gedrängt und auch für die nachfolgenden Generationen gibt es kein entkommen.

    Das merkwürdige ist ja, dass das in den 80er Jahren ganz anders aus sah. Da gab es diese ganze Hysterie schon gar nicht mehr und die meisten Deutschen glaubten, das nun endlich mal ein Schlußstrich gezogen wäre. Als Gegenzug fügten sich die Deutschen auch indem sie alle Schuld auf sich nahmen und keine allzu pingeligen Fragen über den Kriegsverlauf und die Details stellten und die vorgelegte Version bereitwillig schluckten.

    Erst mit dem Untergang des Ostblocks und der deutschen Wiedervereinigung ging das Theater wieder los. Zuerst unmerklich, dann, je näher die Jahrtausendwende kam, immer stärker. Es ist als hätten gewisse globale Kräfte nach dem Zusammenbruch des Marxismus-Leninismus eine Art „Plan B“ hervorgeholt.

    Sie haben jedoch einen groben Fehler gemacht indem sie in ihrer Machtgier die Schrauben einfach überdreht haben. So wie in dem Märchen vom Fischer und seiner Frau, wo die Frau in ihrer Gier immer höhere Forderungen stellte, bis der Fisch die Nase voll hatte und sie wieder wie vorher in ihrer armen Hütte sassen. So schlimm die gegenwärtige Situation auch sein mag, aber ein gutes hat sie doch: Immer mehr Menschen fangen an sich Fragen zu stellen, die sie vorher nie zu stellen gewagt hätten. Die Menschen fragen sich, wie glaubhaft das Geschichtsbild derjenigen ist, die uns so offenkundig verraten, belogen und betrogen haben.

    Wer so stark mit der Gegenwart lügt, hat der dann vielleicht auch mit der Vergangenheit gelogen? Es ist eine Schicksalsfrage, denn die gesamte gegenwärtige Politik basiert ja nicht auf nichts anderem mehr als auf dem Schuldkult und der sich daraus angeblich ergebenden ewigen Pflicht zum Duckmäusertum vor den Siegermächten und ihren Lakaien in unserer Regierung.

  36. Das Foto schmeichelt nicht. Nase hoch mit arrogantem Tunnelblick und Ausstrahlung einer leicht beleidigten Leberwurst.

    Die AfD HAT besseres Personal und MUSS dies auch in die erste Reihe bringen.

  37. #28 Lepanto2014

    Der Schuldkult ist keinesfalls eine deutsche Spezialität, obwohl er hier spezifische Formen und Auswüchse angenommen hat. Der post-koloniale Schuldkult zieht sich durch fast alle abendländische Gesellschaften.
    Vereinfacht gesagt: Der weiße, heterosexuelle Mann ist Schuld an allen Greuel der Weltgschichte, und muß weg. Unter dieser Prämisse können sehr unterschiedliche Interessengruppen zusammenfinden.

    Der weiße, heterosexuelle Mann nimmt den post-kolonialen Schuldkult anscheinend gerne an. Warum wehrt er sich nicht?

  38. Mädchen! Du brauchst dich für deine Erfolge nicht zu entschuldigen!

    Ich halte die Story mit dem Schuldkomplex für ein Märchen. Es gibt keine Schuldkomplexe. Es gibt eiskalte Kalkulation und Manipulation.
    Es gibt riesen Summen, politische Dummheit, es gibt auch die dummen und manipulativen linken Jungs von der Straße, die denken, dass sie die Welt verändern.
    Es gibt die Rüstungsindustire, Ärzte ohne Grenzen, Gut-Idiot-Menschen, Spekulanten wie George Soros,der auf WICHTIG spielt, obwohl er nach Erde riecht.
    Nur eins gibt es nicht- Schuldgefühle! Die werden als Verdummung ausgedacht.

  39. Dr. rer. mil Bern Schwipper, Kommandeur der 3. Luftverteidigungsdivison der NVA bis 1990, belegt in Hunderten von Dokumenten und Zitaten die gigantische Kriegsvorbereitung Stalins seit 1940. Es ist unglaublich, wie wir seit 1945 dumm gehalten werden. Wer dennoch als Deutscher wie Stefan Scheil oder Bernd Schwipper die Wahrheit ans Licht bringt, wird mit der Nazikeule traktiert. Es müssen ausländische und deshalb unverdächtige Autoren sein wie Christopher Clark in „Die Schlafwandler“ oder Gerry Docherty / Jim McGregor in „Verborgene Geschichte“, die in einer Weise mit der Kriegsschuldlüge von 1914 aufräumen, daß man unwillkürlich die Ententemächjte auffordern möchte, ihr unsägliches Diktat von Versailles aufzuheben und sich bei uns zu entschuldigen. Hier tut Revision im positiven Sinn dringend not.
    Der Aufstieg des Natinalsozialismus ist ohne den Versailler Diktatfrieden nicht denkbar. Es stünde den alliierten Siegern gut zu Gesicht, sich hierzu zu bekennen. Der Menschheit uns uns wäre sehr viel Leid erspart geblieben, wenn die Sieger ihre Lügengespinste und Intrigen nicht 1914, 1919 und nach 1945 auf die Spitze getrieben hätten. Damit will ich in keiner Weise Schuld von uns nehmen. Nur: Man kann nicht uns in Nürnberg verurteilen ohne sich auch selber gehörig bei der Nase zu fassen. Dieser Hagestolz beschädigt grundlos die Glaubwürdigkeit der Nürnberger Richter.

  40. Schuldkult ist nicht die einzige Ursache für die fehlgeleiteten Willkommensklatscher.
    Als ehemaliger Ossi habe ich mir in letzter Zeit mal einige alte Folgen der „Lindenstraße“ angesehen und war erstaunt, wie man seit 31 Jahren Gehirnwäsche betreibt. Ich kann mir gut vorstellen, wie viele Menschen sich von diesem rot-grünen Multikultigedöns beeinflussen lassen, vor allem Kinder und Jugendliche. Der Rest passiert an Schulen, Unis, Presse+TV. Da haben sich die alt-68er eine gute Propagandamaschine einfallen lassen, die Lindenstraße, mit extremer Wirkung und keiner hats gemerkt.
    In der DDR wurden wir zwar auch zugedröhnt mit roter Propaganda, aber die meisten haben diesen Schwachsinn nicht geglaubt und sich davon nicht beeinflussen lassen. Und nun nennt man uns „Dunkeldeutschland“, wir mögens halt nicht so bunt.

  41. Heute gibt es noch Streit um die deutsche Schuld bei Katyn. Dabei haben es die Russen getan. Berija steckt dahinter.

  42. Niemand in diesem Land hat die Last einer Erbschuld zu tragen, nur weil er in dieses Land hineingeboren wurde.

    N I E M A N D !

    Niemand hat das Recht, über die Menschen der jetzigen Generationen hierzulande zu richten, zu urteilen, oder sie gar als Nazis zu titulieren.

    Also, – ein wenig mehr Stolz und Zuversicht täte uns ALLEN gut.

    Unnötig gebuckelt wird in diesem Lande weiß Gott genug

    ——————————————-
    Ps: ich erspare mir den Wahnsinn, gender-mäßig zu formulieren, weil ich das für einen absoluten Unfug halte, den nur Schwachsinnige, die Langeweile haben, abhandeln können

  43. Die Merkel nimmt die Moslems auf, weil sie eine Altkommunistin ist, deshalb die Nationalstaaten zerstören will und sich bei der UN lieb Kind machen wollte.

    Hier konnte sie es machen , weil sie hier die mächtigste Frau ist. Merkel wurde in der DDR sozialisiert und dort gab es so viel ich erfahren habe, kaum einen Schuldkult. Unter den Russen haben die in der Schule noch nicht mal den Holocaust durchgenommen.

  44. Viktor Suworow : Ex Geheimdienst Offizier und Diplomat hat interessante Bücher geschrieben, Filme gibt es auch bei Youtube.

    – Stalins verhinderter Erstschlag.
    – Der Eisbrecher

    Fast alle Autoren, die den Präventivkrieg beschreiben, werden als böse „Revisionisten“ , Rechte oder Nazis betitelt weil es einfach nicht PCorrect ist.

    Das im oberen Posting #13 georgS beschriebene Buch „Der krieg der viele Väter hatte“ ist von Schulze Rhonhof und der wurde auch schon öffentlich denunziert.

    „Bernd Schwipper – Deutschland im Visier Stalins“
    war gestern auch mit im Rundbrief des Anataios Verlag mit aufgelistet.

    ……da gibt es noch viele Autoren mehr.

    Die Weltrevolution war immer ein Ziel des Kommunismus.

    Der Bürgerkrieg in Spanien 1936 ging auf sowjetische Bemühungen samt Waffenlieferungen und Kommunistischen Freiwilligen aus verschiedenen Ländern zurück.
    Bis sich später Mussolini und Hitler für die Hilfe der Nationalisten entschieden.

    Die Unruhen in Deutschland nach dem WW1 mit Unterstützung linken Kräfte , besonders der KPD aus Moskau sind bekannt.

    Zum Präventivkrieg : Eine Verteidigungsarmee stellt die Hauptkräfte im Hinterland auf und nicht direkt an die Grenze.
    Darin sind auch die ungeheuren Anfangserfolge der Deutschen zu begründen, die Massen an Gefangenen durch die ungeheure militärische Massierung gemacht und immenses Kriegsmaterial Flugzeuge / Panzer in Grenznähe zerstört haben.

    Die Russen hatten schnelle Panzer bis 80 km/h Höchstgeschwindigkeit, die für ein gut ausgebautes Verkehrsnetz konstruiert wurden und nicht für die Verhältnisse in Russland selbst.

    Zum Pflücken von Gänseblümchen standen die russischen Kräfte nicht so weit vorn an der Ostgrenze zu Deutschland.

  45. #46 vitrine (23. Jun 2016 21:04)

    Der weiße, heterosexuelle Mann nimmt den post-kolonialen Schuldkult anscheinend gerne an. Warum wehrt er sich nicht?

    Dafür bildet sich der deutsche „Mann“ ein, zu edel zu sein (Dekadenz?).

    Enpfehlenswert in dem Zusammenhang auch das Buch „Der dressierte Mann“ von Esther Vilar. Der deutsche „Mann“ gefällt sich in seiner selbstlosen Sklavenrolle und ist stolz darauf.

  46. OT!
    Na klaaaar! Das Drecksrregime setzt BLEISTIFTE in den Wahlkabinen in Großbritannien ein! Die Briten sind empört, stand in der Welt zu lesen.
    Mann, ich könnte hier alles kurz und klein schlagen! Immer dieselbe Dreck-ScheiXXE!
    1. Knappes Kopf-an-Kopf rennen.
    2. Dazu denken sich die Säufer aus Brüssel, diese verkommenen, korrupten Subjekte wie Juncker, die in den Knast gehören, immer neue ScheiXXE aus! In Österreich Betrug durch Briefwahl, jetzt schön ausradierbare Bleistifte, das sind Demokraten, wie sie im Buche stehen – IM STRAFGESETZBUCH!!!

  47. #48 Lepanto2014 (23. Jun 2016 21:12)
    #46 vitrine

    Interessant. Gleiche Gedanken. „Der dressierte Mann“ ist auf jeden Fall ein Kauf wert.

    Gefühlt jede dritte Zeile laut gelacht, wegen der Gedanken, auf die man als dressierter Mann, der ich auch war, NIE gekommen wäre.

  48. Erinnert sich jemand an den angeblichen Völkermorder der Rohinga?

    Da wurden Bilder aus dem Himalaya herbeigezerrt, auf denen buddhistische Mönche helfen, Erdbebenopfer zu bestatten.
    Die Bilder sollten die Massaker belegen, die angeblich von den Buddhisten begangen wurden.
    Da ist bei mir ein Groschen gefallen.
    SOOO geht Journalismus.
    Sooo geht aber auch Geschichtsschreibung.

    Schon mal was von den Pogromen gegen Deutsche in Danzig vor 1945 gehört?
    Schon mal was gehört von Pogromen gegen Deutsche in der so genannten Tschecheslovakei, dem ehemaligen Ostpreußen?
    Nein?
    Nun, das ist kein Zufall.

    Macht euch schlau über Deutschlands Geschichte. Schnell.
    https://www.youtube.com/watch?v=vYDs8jjRS2A

  49. #55 Freya- (23. Jun 2016 21:19)

    Die Merkel nimmt die Moslems auf, weil sie eine Altkommunistin ist, deshalb die Nationalstaaten zerstören will und sich bei der UN lieb Kind machen wollte.

    Hier konnte sie es machen , weil sie hier die mächtigste Frau ist. Merkel wurde in der DDR sozialisiert und dort gab es so viel ich erfahren habe, kaum einen Schuldkult. Unter den Russen haben die in der Schule noch nicht mal den Holocaust durchgenommen.

    Das ist eines der größten Probleme: Dass Merkel historisch völlig unbewandert ist. Die weiß wirklich NICHTS, absolut GAR NICHTS. Wenn sie auch nur einen Hauch wüsste von der Weimarer Republik, dann müsste ihr sofort klar sein, in was für einer gefährlichen Lage dieses Land ist.

    Die weiß nicht mal von DDR-Geschichte was. Wenn ich sehe, wie sie Stück für Stück die Demokratie aushebelt, sich darüber auch noch diebisch freut, so als ob ihr ein besonders guter Trick gelungen wäre, wie sie andere Länder demütigt und das für eine besondere Leistung hält, dass sie deutsche Alleingänge in der EU gnadenlos durchknüppelt, obwohl „keine Alleingänge“ lange Jahre lang aus gutem Grund die deutsche politische Handlungsmaxime war, wie sie Zensur gutheißt, wie sie Andersdenkende zu isolieren versucht – an all diesen Dingen erkennt man, dass sie vollständig unfähig ist, Parallelen zu historisch vergleichbaren Ereignissen zu erkennen und daraus mögliche Folgen abzuleiten.

    Für Politik reicht es leider nicht aus, sich mit Quantenphysik auszukennen. Wobei ich ihr das ehrlich gesagt auch nicht zutraue, aber als FDJ-Sekretärin hat man da im Studium vielleicht auch Vorteile genossen.

  50. @ #64 Paula (23. Jun 2016 21:28)

    Das ist eines der größten Probleme: Dass Merkel historisch völlig unbewandert ist. Die weiß wirklich NICHTS, absolut GAR NICHTS. Wenn sie auch nur einen Hauch wüsste von der Weimarer Republik, dann müsste ihr sofort klar sein, in was für einer gefährlichen Lage dieses Land ist.

    Ganz genau.

  51. #58 Der boese Wolf

    #60 Lepanto2014

    Danke für die Buchempfehlungen. Werde ich mir beide bestellen.

    Ich durfte vor einiger Zeit Zeuge werden wie sich ein „Mann“ von einer Frau auf offener Straße verprügeln ließ. Er war anscheinend nicht in der Lage sie daran zu hindern (durch festhalten). Nicht einmal geflüchtet ist er *g*

  52. Vergangenheit:
    War „Gestern“

    Gegenwart:
    Ist „Hier und Heute“

    Zukunft:
    Gibt es keine
    Wenn die Probleme nicht
    „Hier und heute“ angegangen werden!
    (und das ganz zügig)

  53. Wenn das der Schuldkomplex ist, warum kommen dann die Araber und Afrikaner nach Deutschland?

    Und Russland bekommt stattdessen Sanktionen und Soldaten an der Grenze?

  54. #68 vitrine (23. Jun 2016 21:44)

    In abgeschwächter Form habe ich sowas auch schon mal mitbekommen. Oberpeinlich.

    Vor allem, weil Frau vor diesen „Männern“ deswegen absolut keinen Repekt mehr hat.

    Wie soll „er“ denn Frau und Kinder vor gefährlichen Feinden schützen können, wenn er sich schon von Frau verprügeln lässt?

    Der männliche Verteidigungswillen samt notwendiger Agression scheint in einer zivilisierten Gesellchaft entbehrlich, ist aber in der weiblichen DNA als Vorrausetzung für einen Mann als absolut notwendiges MUSS genetisch tief verankert.

  55. Leute, den Schuldkomplex kann man nicht bekämpfen wenn man behauptet „der kleine Stalin wollte als erster zuschlagen und wurde nur überholt“.

    Das ist lächerlich.

    Von den Sowjets besetzt war ja Ostdeutschland. Und dort punktet die AfD.

    Nein, das Problem ist der Hass auf Deutschland im Westen.

  56. So äußert sich die vom Deutschenhass zerfressene Julia Schramm, ihres Zeichens „Hate-Speech-Beauftragte“ der Amadeu-Antonio-Stiftung – verantwortlich für Meinungszensur bei Facebook:
    „Bomber-Harris-Flächenbrand- Deutschland wieder Ackerland“
    „Deutschland darf getötet werden“
    „Stalingrad war wunderbar-Naziopa bleib gleich da“
    Deutschland abschaffen“
    „Sauerkraut, Kartoffelbrei-Bomber Harris Feuer frei“

    Es geht auch primitiv:
    „Arschloch“
    „Verlogenes Arschloch“
    „Wichser“

    Zur Erinnerung: Diese Person wird von Maaas bezahlt, damit sogenanntes Hate-Speech bei Facebook unterbunden wird.

    Hier der Link:https://pbs.twimg.com/media/Ck5S2gFWgAAT2cU.jpg

  57. Die Etablierten bekommen einen Hassgegner aus einer völlig neuen Ecke!

    Ich freu mich drauf!

  58. Zum Brexit:

    DAX nachbörslich bereits über 10320 Punkten. Ich nehme an, dass das ein Zeichen dafür ist, dass es keinen Brexit geben wird….

  59. Frau Petry hat nicht unrecht; ich finde ihre Aussagen in der Sache aber weithin zu schwach und zu unbestimmt, als daß sie etwas ausrichten könnten. Allein – sie muß freilich auf diesem Gebiet sehr, sehr vorsichtig sein.

    Mit dem nachfolgenden Text, den ich in der Form sehr begrüße, bewegen wir uns bereits in den Bereich des so genannten „Revisionismus“ hinein. Ich bin so frei und lade dazu ein, sich durchaus einmal damit auseinanderzusetzen und das, was dort geboten wird, nach Plausibilität abzuklopfen. Es macht Arbeit, es ist nicht leicht, man muß natürlich auch hier vieles unterscheiden, bejahen oder auch verwerfen, aber es lohnt sich.

    Wer Tabuzonen einrichtet, außerhalb derer niemand denken darf, und Geschichtsschreibung sogar noch mit dem Strafrecht sanktioniert, wie dies in diesem Lande, das nur im Grundgesetz (ergo auf dem Papier) nicht zensiert, seit langen Jahren Usus ist, der bezeugt erstens, daß er keine Argumente hat oder seine Argumente zu schwach sind, sich durchzusetzen; allenfalls aber zeigt er damit, daß er etwas zu verbergen hat, ganz jenseits davon, ob gewisse Auffassungen über die Jahre der NS-Zeit, die in einer geradezu traumatischen Katastrophe einer nahezu völligen Zerstörung Deutschlands im alliierten Bombenterror endeten, nun richtig sind oder nicht.

    Alles das, was sich nach der Wahrheit ausstreckt, muß willkommen sein; allein Hetze, die Andersdenkende kriminalisiert oder zum Haß gegen Menschen aufruft, welche auch immer, muß ausgeschlossen werden. Ich finde, da wäre gerade bei den so genannten „Regierenden“, in der Politik, den Einheits-Parteien und den diesen Parteien meistens hörigen meiden, reichlich Aufholbedarf.

    „Revisionismus“ kommt von dem Verb „revisio“ und bedeutet nichts anderes als „noch einmal hinsehen“. Eine Historikerzunft, die genau dies nicht tut, sondern lediglich von außen verordnete Glaubenssätze kanonisiert und, statt nach fakten nach immer weiteren Belastungen sucht, die gegen das deutsche Volk verwendet werden können, weil sie der alliierten vorgegeben Geschichtsdeutung entsprechen, Tribunalen entsprechend, in denen die Ankläger auch die Richter gewesen sind und die daher kaum das Prädikat einer Rechtsstaatlichkeit für sich haben in Anspruch nehmen können, ist es nicht wert, noch ist sie dazu fähig, im Bereich historischer und seriöser Wissenschaftlichkeit verortet zu werden.

    Nur die Wahrheit macht frei, wenn sie erkannt und begriffen wird. Darum dürfte die Wahrheit auch das erste sein, was in totalitären Systemen – und ich glaube, wir bewegen uns bereits in den Anfängen eines solchen hinein – verboten wird. Aber diese Arbeit muß gemacht und dieser Dialog muß geführt werden!

  60. Willkommenskultur heißt nicht nur, den Gegner gewähren zu lassen – es bedeutet auch, ihm den Haustürschlüssel zu überreichen, damit der mal ganz ordentlich die Bude ausräumt!

    Auf nur ein konkretes Problem (deutsche Identität) würde ich es nicht allein beziehen: Viel eher ist es ein ganzes Mosaik mit Problemen (Verblödung, Werteverlust, Selbsthass, materielle Übersättigung etc.), das uns zu dem hingeführt hat, wo wir heute stehen…

  61. .
    Das ätzende
    politisch-korrekte
    Gehampel muß endlich
    aufhören, weil es eben das
    Denken pervertiert und
    ein ganzes Volk ehr-
    und wehrlos
    macht.
    .

  62. Das Stalin einen Angriffkrieg plante halte ich für einen grossen Unsinn. Das Gegenteil ist der Fall. Stalin hat auf Warnungen der Geheimdienste, dass ein deutscher Angriff bevorstehe nicht reagiert. Dies führt dazu, dass Hitler einen grösseren Teil der Streitkräfte förmlich wehrlos überraschen und zerreiben konnte. Die Anfänglichen militärischen Erfolge Hitlers beruhten auch auf Hitlers Dummheit und Grössenwahn. Hitler war auch militärisch ein Dilettant. Es kann sein, dass einige Erfolge auch daher rührten, dass die militärischen Experten bestimmte Strategien einfach nicht erwarteten.

  63. Petry hat Recht. Der Schuldkomplex, den die Deutschen wegen des zweiten Weltkriegs haben, ist Schuld daran, dass wir alle Refugees aufnehmen möchten.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++

    Und nicht die Rifutschies, auch alle anderen Aderlasse in die ganze Welt und an jedes vermeintliche Opfer!

    Weil die AfD inzwischen das Schreckgespenst für die Einheitsparteien ist, wird keine Gemeinheit ausgelassen, um sie, aber besonders Petry zu diffamieren.

    Gestern bei Maischberger kam gegen Ende ein Hintergrundbild mit Le Pen, Strache, Wilders u. a. und mit Frauke Petry als die bösen EU-Gegner.
    Alles sahen so aus wie immer, aber Frau Petry wurde wie eine Furie dargestellt. Aus irgendeinem Bericht mit offenem Mund herausgeschnitten.

    So eine Niedertracht von der berufslosen Schwachmatin Maischberger. Als Studienabbrecherin nach drei Tagen wagt sie sich, eine promovierte Naturwissenschaftlerin mit vier Kindern als eine Art Hexe darzustellen.

    Solche Art Volksverhetzer sind in unserem Volk noch niemals zugange gewesen, denn die Technik erlaubt ihnen rund um die Uhr in jedes Ohr und Hirn zu kriechen.

  64. #79 Claude Eckel (23. Jun 2016 22:04)

    DAX nachbörslich bereits über 10320 Punkten. Ich nehme an, dass das ein Zeichen dafür ist, dass es keinen Brexit geben wird….

    Daran habe ich nie gezweifelt. Deshalb habe ich meine Shortpositionen am Triple-Witch-Day letzten Freitag um 13:00 Uhr glatt gestellt.

    Welche Folgen hätte denn ein Brexit für die EU … -Bonzen? Nicht auszudenken. Das muss auf jeden Fall verhindert werden. Notfalls mit ALLEN Mitteln.

  65. Merkel hat mit ihrer Unfähigkeit und dieser zügellosen Flutung unseres Landes mit Kulturfremden, den Verfall des Friedens und der inneren Sicherheit in Deutschland eingeleitet.

    Bald werden die islamischen Migranten eine Partei gründen wollen und den Anspruch auf die Macht in Deutschland erheben.

    Wir werden wegen dem Versagen Merkels schlimmere Zustände in Deutschland bekommen als wir sie seit Jahrzehnten aus dem Gaza-Streifen kennen.

    Wir haben hier, das zusätzliche Problem, dass wir noch viel mehr Bevölkerungsgruppen im Land haben, weil die Multi-Kulti Trottel alles herein lassen, aus allen nur denkbaren unterentwickelten Länder.

    Deutschland wird von Versagern regiert.

  66. #64 Paula (23. Jun 2016 21:28)

    Das ist eines der größten Probleme: Dass Merkel historisch völlig unbewandert ist. Die weiß wirklich NICHTS, absolut GAR NICHTS. Wenn sie auch nur einen Hauch wüsste von der Weimarer Republik, dann müsste ihr sofort klar sein, in was für einer gefährlichen Lage dieses Land ist.

    Sag‘ ich doch seit Anno Tobak. Kein Geschichtsverständnis, nicht einmal ein rudimentäres, zudem – und gerade diese Mischung macht es besonders übel – auch kein Menschenbild und kein Empfinden für die Psychologie von Völkern.
    Diese Frau ist eine dumme Polit-Autistin, die alle ins Unglück stürzt und alles versaut, was sie in ihre schmutzigen Pfoten nimmt. Kein Volk hat es verdient, von einer derart geschichts- und gesichtslosen Idiotin in den Abgrund geführt zu werden.

  67. Warum die AfD-Erfolge an die Dreißiger Jahre erinnern.

    Der Historiker Paul Nolte erkennt in Deutschland heute eine „quasi-revolutionäre“ Unruhe – ähnlich wie vor der Machtergreifung Hitlers. Systemverächter bedrängten die Demokratie.
    Paul Nolte, Jahrgang 1963, ist Professor an der Freien Universität Berlin. Der Historiker lehrt und forscht unter anderem zur deutschen und amerikanischen sowie zur Sozialgeschichte der vergangenen 300 Jahre. Nolte, der nicht verwandt ist mit dem rechtskonservativen Historiker Ernst Nolte, sagt von sich, er sei neokonservativ mit einem Faible für schwarz-grüne Bündnisse. Mit ihm sprach Dominique Eigenmann, der Berliner Korrespondent des in Zürich erscheinenden Tages-Anzeigers.

    Dominique Eigenmann: In Deutschland etabliert sich erstmals eine rechtspopulistische Partei. Die politische Landschaft ist in Bewegung geraten wie nie mehr seit der Gründung der Grünen in den 80er-Jahren. Was passiert hier gerade?

    Paul Nolte: Sie erinnern zu Recht an die Grünen. Was wir jetzt erleben, ist eine Entwicklung, die sich seit dreieinhalb Jahrzehnten angebahnt hat, nicht nur in Deutschland, sondern überall in Europa. Wir beobachten, dass Parteiensysteme erodieren und instabiler als zuvor neu erfunden werden. Deutschland nahm in dieser Entwicklung bis vor kurzem noch eine vergleichsweise stabile Mittelposition ein. Aber damit ist es jetzt vorbei.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/paul-nolte-im-gespraech-warum-die-afd-erfolge-an-die-dreissiger-jahre-erinnern-1.3043006

  68. Angeblich gibt es in diesem Land die sogenannte „Gewaltenteilung“ mit ihren 3 Säulen. Täglich wird uns der Beweis geliefert, dass jede dieser Säulen krank ist. Heute ist mal wieder die Judikative dran:

    http://www.express.de/koeln/kopfschuettel-urteil-richter-liess-ueberfuehrten-kinderschaender-laufen-24275148?originalReferrer=

    Kann man von solchen hirntoten Leuten noch erwarten, dass sie a) Recht sprechen und b) auf die Einhaltung von Gesetzen drängen? Täter im Talar oder einfach nur selbst Irre … sucht es euch aus, ihr „Richter“ …. aber vermutlich eine Mischung aus beidem.

  69. Deutschland ist Schuld. Immer. Auch, dass am Südpol die Eisbären schmelzen.

    Aber im Ernst: Petry begibt sich auf das BRD-Glatteis. Da kann man bei anfänglichem Herumeiern noch eine gute Figur mach und sich etwas Applaus einfangen, aber früher oder später fällt man auf die politisch inkorrekte Schnauze. Rasch wir einer der demokratösen Sittenwächter in den Staats-Medien die Relativierung des Judenmords durch die Deutschen im Dritten Reich feststellen, und dann gibt’s nix mehr zu relativieren. Dann ist Nazi und Autobahn angesagt und aus die Maus. Da ist es auch egal, ob Petry recht hat.

  70. Also tiefenpsychologisch mag da ja was dran sein. Und natürlich ist die Schuld als Schuldkult in jeden deutschen hineingehämmert worden. Und natürlich wird das jetzt instrumentalisiert. Immer stärker. Aber das kann nicht die Ursache für den Wahnsinn der Invasion sein. Insifern ist das was Petry sagt nur wieder eine übeflüssige Verniedlichung der Situation, bzw. eine Entschjuldigung dews sich ereignenden Wahns, bzw. der skrupoellosen Vernichtungspoilitik durch Merkel un d Co.

    Kein Schuldkult der Welt könnte einer Analyse der Situation durch den gesunden Menschenverstan standhalten. Petry sopll sagen, dass das was abläuft korrupter krimineller Wahnisnn ist, bzw. Mord an der einheimisachen Bevölkerung. Und das wird nicht deshalb hingenommen, weil die Leute keine Identität haben, sondern weil sie in dem totalitären Umfeld in dem sie leben keine haben dürfen. Die machen alle mit nicht weil sich schuldig fühlen, sondern weil sie keine Außenseiter sein woillen.
    Zwar kann ich mir das auch wieder nicht so rech tvorstelen, dass man den gesunden Vertsna dso weit verluegnen kann, dass man sich dem Wahnsinn unterwirft. Aber es setzt ja sonst schon Sanbktionen, so ist das schon erklärbar, dass0fast alle mitmachen.
    Aber mit Abtragen von Schuld hat das nichts zu tun. Bei einigen intellektuell veranlagten vielleicht. Aber nicht beim gemeinen Bürger.

    Also Petry auf Abwegen. Den Wahnsinn beim Namen nennen, statt eine

  71. Weiter sagte Petry,

    Was auch immer p sagt y sagt oder z sagt, ist mir egal, ich wähle trotzdem AfD.

  72. Jaaaa, diesen Schuldkomplex sollte es in Flaschen zum abzapfen geben,damit schon die Nachkömmlinge diesen mit der Muttermilch aufsaugen und verinnerlichen können.
    Wir haben zwar alle mit den damaligen Verbrechen nichts zu tun aber büßen kann man ja, nach dem Willen unserer Vaterlandsverräter immer ein wenig,damit auch das Verständnis zu Finanz.Wohltaten und dem Ausverkauf unseres Volksvermögens,Monheim, im Aus-und Inland für Invasoren und Musels am Leben bleibt..

    Naja,demnächst können uns die Musels im Parlament ja diktieren was sie wünschen.
    Ich hoffe diese Partei kommt zu Stande,dann fangen SPD,Grüne+Linke an zu heulen,das kostet jede Menge an Wählerstimmen und ich kann mich noch gut daran erinnern,dass die SPÖ,bei den Bürgermeisterwahlen auf Knien gebettelt hat,daß sie die Stimmen der Migrantenpartei bekommt,sonst hätte die FPÖ das Rennen gemacht…

    http://www.focus.de/politik/deutschland/streit-um-armenien-resolution-tuerkischer-unternehmer-will-migrantenpartei-gruenden_id_5663942.html

  73. #54 vitrine (23. Jun 2016 21:04)

    #28 Lepanto2014

    Der Schuldkult ist keinesfalls eine deutsche Spezialität, obwohl er hier spezifische Formen und Auswüchse angenommen hat. Der post-koloniale Schuldkult zieht sich durch fast alle abendländische Gesellschaften.
    Vereinfacht gesagt: Der weiße, heterosexuelle Mann ist Schuld an allen Greuel der Weltgschichte, und muß weg. Unter dieser Prämisse können sehr unterschiedliche Interessengruppen zusammenfinden.

    Der weiße, heterosexuelle Mann nimmt den post-kolonialen Schuldkult anscheinend gerne an. Warum wehrt er sich nicht?
    ______

    weil er, oder nun „es“, schon im kindergarten, in der prägephase, indoktriniert wird.
    gibt ein sehr gutes video darüber, wie frauen zivilisationen zerstören, auf youtube von „black pigeon“.

  74. #107 INGRES

    Die Tipfehler sind nicht so schlimm, und ich wollte schnell abschicken bevor ich wieder abgestürzen würde. Der Browser stellt zwar biu jetzt alles immer wieder her, aber man kann ja
    nie wissen. Aber am Ende sollte nochmal stehen:

    Den Wahnsinn beim Namen nennen, statt eine Entschuldigung für die Wiillkommenskultur der breiten Masse zu suchen. Die Masse ist nicht über den Schuldkult, sondern direkt über die Parolen der Willkommenskultur gebürstet. Obwohl vielleicht nicht mal das, es ist einfach die Anngst dagegehn zu sein. Der Schuldkult ist lediglich der ferne Grund dafür, dass es gelungen ist ein Umfelkad aufzubauen in dem man den Bürger nun direkt indoktriniern kann. Der Schuldkult selbstg wird kaum benötigt, allenfalsl in Sonntagsreden wiurd er mal direkt bemüht.

  75. #73 Paula (23. Jun 2016 21:28)

    Es ist völlig sinnlos über Merkel zu spekuleirn. Die Frau ist etrstens schwer krank. Zweitens vieleicht gekauft, drittens vielleicht korrupt und viertens mit Sicherheit wenn sie nicht schauspielert völlig unfähig. D. h. auch Wissen würde dieser Frau nicht weiter helfen, sie hat nicht die Persönlichekit für Politik. Ihre Drohnen auch nicht, die sin dauch entweder kastriert und/oder korrupte Würstchen oder wie Schäuble Psychopathen. Es hat keinen Zweck irgendwelche rationalen Maßstäbe an diese kranke Gesellshaft und dern Politiker zu legen. Diese Klartextanalyse macht mir Bekannte zu Gegner, aber es hilft ja nichts. Ich mache es nicht unterhalb der Realitär. Und ich diskutiere nicht mit Wahnsinnigen oder komplett Unfähigen,also nicth mit dem System. Es muß mich schon beseitigen.

  76. #112 INGRES

    Besser sollte es heißen: es ist sinnlos sich über Merkel rational Gedanken zu machen, was wäre wenn. Spekuliern tu ich ja auch, außer dass ich weiß, dass die Frau mit Sicherheit krank ist (-> Selfies mit Flüchtlingen); denn das und die Ursache weiß ich schon lange. Kranke dürfen nicht in Machtpositionen kommen. Die erkennt man doch. Zumal Merkel wegen Schwäche krank ist. Das ist ja immer unmittelbar erkennbar.

  77. #20 Elbtaler (23. Jun 2016 20:28)

    Die Hauptursache ist die schulische Gehirnwäsche.

    Den Schuldkomplex haben die Deutschen nicht wegen des zweiten Weltkriegs, sondern wegen dessen, was Lehrer und Medien daraus machen.

    Wenn Lehrer einfach sagen würden: „Unsere Großväter haben einen Krieg geführt, aber damit haben wir nichts zu tun“, wäre alles anders.

    Lehrer und Medien nutzen den zweiten Weltkrieg, um unsere wehrlosen Kinder zu manipulieren.
    +++++++
    Soweit stimme ich zu, möchte aber ergänzen, daß dies in noch viel größerem Ausmaß auf den Genozid an den jüdischen Mitbürgern zutrifft.
    Diese Untat wurde uns bereits in früher Jugend mit derart schrecklichen Bildern und Berichten eingebimst, daß es wirklich schwierig ist, irgendwann noch einmal im Leben eine halbwegs normale Beziehung zum eigenen Volk zurückzugewinnen. Man könnte sagen, daß das Urvertrauen in die Generation der Eltern/(Ur-)Großeltern massivst beschädigt wurde. Im Ergebnis sehe ich eine nachhaltige Ablehnung der eigenen nationalen Identität.
    Das deutsche Volk ist in der Nachkriegszeit nie mehr wirklich „seelisch gesund“ geworden.
    Das Handeln eines großen Teils der Bevölkerung v.a. 2015/16, kann m.E. nur so verstanden werden.
    Am Rande: dies wäre eine wirklich ehrenhafte Aufgabe für einen Bundespräsidenten – eine ehrliche und heilsame Auseinandersetzung der Deutschen mit „ihrer“ Geschichte anzustoßen.

  78. @ #73 Paula (23. Jun 2016 21:28)

    Merkel muß keine historischen Kenntnisse haben.

    Hauptsache sie erfüllt die Befehle unserer Kolonialherren.

    Und das tut sie uns ist schon mit hohen Orden geehrt worden.

    Soros: Merkel ist die beste Verbündete der USA gegen Russland
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/03/30/soros-merkel-ist-die-beste-verbuendete-der-usa-gegen-russland/
    30.03.15

    US-Investor George Soros lobt die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel für ihr Enga-gement im Ukraine-Konflikt. „Ohne Merkel gäbe es keine Russland-Sanktionen“, stellt er fest. Lobenswert sei auch, dass sie globale Erwägungen hinter deutsche Interessen zurückstelle.

    Ungeniert plaudert der Menschenhasser Soros aus, was Hoch- und Landesverrat bedeutet – und Michel döst weiter.

  79. #1 buntstift (23. Jun 2016 20:10)

    Der chinesische Name für Deutschland ist “De Guo” (Land der Tugend).
    Was wir wiederentdecken müssen, ist unser Selbst. Es beginnt mit unserem Namen:
    „Deutsch“ heißt: „zum Volk gehörig“.
    „*Teuta“ als erschlossenes indogermanisches Wort hieß in etwa „Volk, Leute“. Manche beziehen bereits den germanischen Stamm der Teutonen darauf, der um 100 v. Chr. mit den Römern in Konflikt geriet.
    Das Wort „deutsch“ für „volkszugehörig, volkstümlich“
    Die Stämme der Germanen gruppierten sich im ersten Jahrtausend teils neu oder um, sie besaßen aber doch alle schon von ihren Vorfahren das Wort „teut“ für „Volk“.

  80. Den Schuldkomplex haben die Deutschen nicht wegen des zweiten Weltkriegs, sondern wegen dessen, was Lehrer und Medien daraus machen.

    Sie halten das Trauma am leben, indem es immer wieder wiederholt wird.

    Sie lassen Hitler nicht sterben, sondern er lebt als ewiger Untoter auf N24

    Jeden Tag feiert er dort Wiederauferstehung, um das Trauma der Deutschen wach zu halten.

    Traumaforschung ist das Spezialgebiet von Briten und Amerikanern.

    https://www.youtube.com/watch?v=Ml3IM0esWXM

  81. Frauke Petry hat mit ihren Aussagen zum Schulkult wieder einmal recht.
    Seit dem Ende des Zeiten Weltkrieges arbeitet man intensiv und ununterbrochen daran, die deutsche Identität auszutreiben, nur beim Fußball flackert noch einmal ein Flämmchen auf, um der Sinnbefreiung von Europa- und Weltmeisterschaften entgegenzuwirken. Das Geschäft mit den Meisterschaften läuft eben zu gut.

  82. #110 D500

    weil er, oder nun „es“, schon im kindergarten, in der prägephase, indoktriniert wird.
    gibt ein sehr gutes video darüber, wie frauen zivilisationen zerstören, auf youtube von „black pigeon“.

    Die Videos kenne ich. Sollte man sich anschauen.

    Dennoch ist es für mich unverständlich, weshalb Mütter (Frauen) ihre Kinder (Söhne) zur absoluten Unterwerfung gegenüber Frauen erziehen (lassen). Da entscheide ich mich ganz klar gegen meine Geschlechtsgenossinnen und für meinen Sohn. Ich frage mich ob diese Frauen überhaupt wissen, was sie ihren Kindern damit antun.

  83. „Wir Deutschen sollten die Wahrheit auch dann ertragen lernen, wenn sie für uns günstig ist.“ Heinrich von Brentano

    „… Der letzte Krieg hat deutlicher als sonst die satanische Natur der Zivilisation erwiesen …
    Jedes Sittengesetz ist von den Siegern … gebrochen worden.
    Keine Lüge war zu schlecht, um angewendet zu werden….“
    Mahatma Gandhi, „Hier spricht Gandhi.“ 1954, Barth-Verlag München

    Je mehr Leute es sind, die eine Sache glauben, desto größer ist die
    Wahrscheinlichkeit, dass die Ansicht falsch ist. Menschen, die recht haben, stehen meistens allein. (Søren Kierkegaard)

    Und wenn alle anderen die von der Partei verbreitete Lüge glaubten – wenn alle Aufzeichnungen gleich lauteten -, dann ging die Lüge in die Geschichte ein und wurde Wahrheit” George Orwell

    Bismarck (1815-98), preuß.-dt. Staatsmann, Gründer d. Dt. Reiches u. 1871-90 dessen erster Kanzler
    „Es muß uns Söhnen Teuts erst einmal schlecht gehn, ehe wir Courage haben. Solange wir noch etwas zu verlieren haben, fürchten wir uns; sind wir ausgezogen und durchgeprügelt, so ist jeder ein Löwe.“

    “Wenn die Deutschen zusammenhalten, so schlagen sie den Teufel aus der Hölle!” Otto von Bismarck

    Wir könnten viel, wenn wir zusammenstünden. Friedrich von Schiller (1759-1805)

    Glaubet nicht, dass der Deutsche seine göttliche Urheimat verloren hat.
    Eines Tages wird er sich wachfinden am Morgen eines ungeheuren Schlafes.
    (Friedrich Nietzsche)

  84. Da ist was dran. Wir Deutschen und der ewige Schuldkomplex. Ja, es gab zwei Weltkriege und ja Deutschland hat unter Hitler viel Elend und Leid geschaffen – aber deshalb dürfen wir doch nicht ewig, unsere Identität verstecken und dann noch als quasi Sühne, diese Masse an Migranten und dann noch moslemische aufnehmen. Ein gesunder Patriotismus, mit einem positiven Werteverständnis und einem Ja zu deutschen Tugenden und unserer Kultur – das wäre doch die beste Medizin gegen Rechtsextremismus. Die AFD hat diese Lücke gefüllt und Frau Petry hat es gut formuliert.

  85. Deutschlands Geschichte und in der Folge die Irrwege der Volkspsyche sind komplex.

    Mit Martin Luther began die Überhöhung des Nationalen. Bislang war man ein ganz normales Mitglied der europäischen Völkergemeinschaft im Rahmen des Heiligen Römischen Reichs.

    Der Deutsche wurde vom Wittenberger Religionsstifter erstmals als Übermensch bezeichnet, dessen Sprache als allen andern überlegene Hochsprache, etc. Kurz: Alles Deutsche war von nun an besser als alles andere.

    Natürliche Folge, in diesem Denkkonstrukt, musste logischerweise auch der Antisemitismus sein. Was nicht deutsch war, konnte und durfte nicht gut sein, besonders dann, wenn es sich als etwas Fremdes in den Volkskörper einschlich.

    Dieses Denken verselbständigte sich über die Jahrhunderte immer mehr; von der Reformation über die Romantik hin zu Bismarck und seinem Kulturkampf, zu Wilhelm II und schliesslich übe die turbulente Weimarer Zeit zum III.Reich.
    Juden, Katholiken, Kommunisten, Wenden u. Sorben, Romas etc passten nicht ins Idealbild vom obrigkeitshörigen, fleissigen, immer tüchtigen protestantischen Bürger, der gegenüber Staat u. Kirche nicht all zu viele Fragen stellte. Pflichterfüllung u. Gehorsamkeit!

    Die eigenartige Mischung von Minderwertigkeitsgefühlen und nationaler Überheblichkeit multiplizierte sich bis hin zu Alfred Rosenberg, zum Stürmer, und schliesslich zu Auschwitz u. Buchenwald.

    Thomas Mann sah schon 1938 ( in seinen Tagebüchern ) in Hitler den wiederauferstandenen Luther. Das NS Reich brachte die Kulmination lutherischen Denkens.

    Die heutige Ablehnung der eigenen Identität, der tradierten Werte u. von all dem, was man als echt deutsch bezeichnet, ist – so glaube ich – eine Überreaktion auf den mentalen Amoklauf der Vorfahren. Solches gilt auch für das gegenwärtige suizidale Verhalten in der Flüchtlingskrise!

    Den Deutschen ist zu wünschen, dass sie endlich ein natürliches Verhältnis zu sich selbst u. zu andern finden. Dazu gehört ein gesunder Patriotismus, frei von ungutem Nationalismus. Trotz den genannten negativen Begleiterscheinungen, gibt es eine grossartige deutsche Kultur, die auf jeden Fall erhaltenswert ist. Man darf sich nicht schämen müssen, wenn
    man – angesichts der ausser Kontrolle geratenen Zuwanderung – von den Gästen eine Einordnung in die bestehend Leitkultur verlangt.
    Wem diese nicht gefällt, der/die sollte eine andere Destination ansteuern.

  86. Die ganze Welt wartet darauf, dass die Deutschen wieder Deutsche sein wollen, darauf wartet sie.

    Nur Frau Merkel und ihr System nicht.

    Die wollen euch auch weiterhin einen Mühlstein um den Hals hängen.

  87. Der ehemalige MAD-Amts-chef Gerd-Helmut Komossa schreibt in seinem Buch „Die Deutsche Karte“: »Der Geheime Staatsvertrag vom 21. Mai 1949 wurde vom Bundesnachrichtendienst unter „Strengste Vertraulichkeit” eingestuft. In ihm wurden die grundlegenden Vorbehalte der Sieger für die Souveränität der Bundesrepublik bis zum Jahre 2099 festgeschrieben, was heute wohl kaum jemandem bewusst sein dürfte.«

    Die USA sind in Deutschland Besatzungstruppen, die machen was sie wollen, und das irre daran ist, dass Deutschland gem. Art. 120GG auch die Kosten für o.a. und andere Maßnahmen tragen muss. Wie schrieb ein gewisser Brzezinsky: „Deutschland steht unter der Zwangsherrschaft des US-Imperialismus, ist ein tributpflichtiger Vasallenstaat.“ (Seite 92 im Buch!)

    1966-1969 Kurt Georg Kiesinger stellte schon früher fest: „Wir sind doch faktisch ein Protektorat der Vereinigten Staaten.“

    Anfang der 1950er Jahre, zu Beginn des Kalten Krieges, erklärte Baron Ismay, erster Generalsekretär der NATO, der Zweck der North Atlantic Treaty Organization sei es, »die Russen draußen, die Amerikaner drinnen und die Deutschen unten zu halten«.

  88. Die Islamisierung schreitet voran.

    Weil es „Zu gefährlich“ sei, findet kein Fest am Kölner Dom an Silvester 2016 statt!

  89. Hauen sie endlich ab, Frau Merkel

    …und gefährden sie nicht weiter den Weltfrieden mit Ihrer unverantwortlichen und hochgefährlichen Aussenpolitik.

    Der Frau muss man in die Parade fahren und zwar jetzt
    Später könnte schon zu spät für alle sein.

    Herr Steinmeier, übernehmen sie.

  90. Nebenbei sei erwähnt, lt. Def. Wiki steht Illegalen überhaupt keine „Willkommenskultur“ zu:

    Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) definierte den Begriff im Abschlussbericht Runder Tisch „Aufnahmegesellschaft“ wie folgt: „Neu-Zuwandernde anhand attraktiver Rahmenbedingungen Willkommen heißen und anerkennend in die Gesellschaft aufnehmen. Willkommenskultur richtet sich an alle legalen Neu-Zuwandernden.“

  91. Die Generation der 55 bis 65 – jährigen ist die Generation die in Politik und Gesellschaft den grössten Einfluss hat. Seit etwa 2005 sind das Menschen aus Jahrgangsstufen, die zu ihren Eltern ein ganz besonders angespanntes Verhältnis haben – was sich in ihrer Politik niederschlägt.
    Die nachfolgende Generation, also die heute um die 50 – jährigen und jünger, hat eine andere Prägung erfahren, weil ihre Eltern schlicht die Kriegskinder waren. Die Kriegskinder sassen viel im Bombenkeller und sie unterscheiden sich von der Vorgängergeneration dadurch, daß ihre eigenen Kinder keine kritischen Fragen an sie stellen mussten. Ihre Kinder – also die heute ca. 43 bis 53 – jährigen werden erst in den kommenden Jahren in die höchsten Positionen der Macht aufsteigen und dann – hoffentlich – viele Dinge wieder normalisieren.

  92. #125 Lilly Wolkowsky (23. Jun 2016 23:26)

    Der deutsche Journalist und Schriftsteller Kurt Tucholsky schrieb:
    Satire ist der aussichtslose Versuch, die Realität zu übertreffen.

    So manche Wahrheit ging von einem Irrtum aus.
    Marie von Ebner-Eschenbach

    Man muss schon etwas wissen, um verbergen zu können, dass man nichts weiß.‘‘
    Marie von Ebner-Eschenbach
    Immanuel Kant: Nur Völker, die für ihre Freiheit kämpfen, werden mit der Freiheit belohnt. Die ungeschriebenen Gesetze und Zwänge der Natur werden letztlich dasjenige Volk belohnen, das sich allen Widerwärtigkeiten zum Trotz erhebt, um gegen Ungerechtigkeiten, Lügen und Chaos anzukämpfen.
    Kants berühmte Definition dessen, was Aufklärung ist: “Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Sapere aude! Habe Muth, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! ist also der Wahlspruch der Aufklärung.”

  93. Der Schuldkomplex, den die Deutschen wegen des zweiten Weltkriegs haben, ist Schuld daran, dass wir alle Refugees aufnehmen möchten.

    Vor wieviel Jahren wurde das Hitler-Regime nochmal beseitigt? Richtig, das war vor 71 Jahren! Und das Verrückte dabei ist: Je länger die Nazizeit vorbei ist, umso stärker wächst der Schuldkomplex. Kann mir mal das einer erklären?

  94. #127 Vielfaltspinsel

    „Battling Bella“. Die Frau ist widerlich.
    Geistig und optisch.

  95. Goebels LügenpreSSe reloaded in Merkels Reich :

    Grotesk ist heute, 5 Jahre nach Hartmanns Einschätzung, nicht mehr, dass die deutsche Bevölkerung und Soldaten diese Propaganda damals geglaubt haben, sondern dass die heutige Lügenpresse mit der gleichen Propaganda auf allen Kanälen erneut einen Aufmarsch gegen Russland rechtfertigt.

    Diese Lügenpresse, die seit dem westlichen Putsch in der Ukraine 2014 irrwitzige Ängste der Polen oder Balten schürt und verbreitet, knüpft in ihrer Desinformation, Kriegspropaganda und antirussischen Hetze nahtlos an die Propaganda des Joseph Goebbels an.

    https://propagandaschau.wordpress.com/2016/06/21/75-jahre-nach-hitlers-ueberfall/

  96. #136 Stetson

    und „Opa und die Wehrmacht“ hat diesen zwölfjährigen Dreck gestützt….sozusagen

    Diese verallgemeinernde Aussage ist eine Frechheit. Woher wollen Sie wissen, ob jeder „Opa“ Kriegsverbrechen begangen hat?

  97. Sie ist Ausdruck einer Nazikomplex-Macke bei vielen hierzulande!!

    Ich habe diesen Komplex nie gehabt, bzw.bin nie durch beschissene 68er-Eltern dahingehend geprägt worden!

  98. Leseempfehlung:

    Zum 10-jährigen meines Austritts aus der linken Bewegung

    Von Alain Pichard.

    In diesem Sommer jährt sich zum 10. Mal ein Ereignis, das in meinem persönlichen Leben tiefe Spuren hinterliess. Es war gleichbedeutend mit einer Zäsur. In diesem Sommer 2006 debattierte die Schweiz heftig um die Revision des Asyl- und Ausländergesetzes. Dieses Gesetz war zwar in den Grundzügen schon vorher in wesentlichen Teilen aufgegleist worden. Verschärft und vertreten wurde es aber durch den damaligen Bundesrat Christoph Blocher. Dieser Umstand war sicher auch ein Grund dafür, wie heftig dieser Abstimmungskampf geführt wurde. Fast alle Medien, viele Kulturschaffende und unser eigenes linksgrünes Umfeld kämpften erbittert gegen diese Vorlage, wetterten gegen einen «Lügenbundesrat», der Probleme aufbauschte und Fremdenfeindlichkeit schürte

    Ich war damals ein aktives Mitglied der Grünen Partei und überzeugtes Mitglied der Gewerkschaft VPOD. Ich war aber auch Lehrer an einem Oberstufenzentrum der Stadt Biel und als solcher konfrontiert mit den vielen realen Problemen, welche uns Teile der zweiten und zum Teil dritten Generation der Migranten in der Schule bescherten. Es war eine schwierige Zeit. Unsere auf Toleranz und Verständnis eingestellten Schulen waren teilweise überfordert mit dem flegelhaften Verhalten von Teilen dieser Schülergeneration. (…)

    http://www.achgut.com/artikel/zum_10-jaehrigen_meines_austritts_aus_der_linken_bewegung

  99. #138 Stetson (24. Jun 2016 00:40)

    „Diese nationalSOZIALISTEN haben Deutschland innerhalb von nur 12 Jahren Deutschland sooo extrem in die Scheixxe geritten… das hat selbst Ulbricht/Stalin nicht Geschäft….und „Opa und die Wehrmacht“ hat diesen zwölfjährigen Dreck gestützt….sozusagen“

    **************************************************

    Dann schämenSe sich mal schön für Ihre Großvater, wenn Schuldonanie soviel Bock macht. Meiner war ein Linker (Sozialdemokrat), zu alt, um eingezogen zu werden.

    Heute wäre er – im Bezug auf die antideutschen christdemokratischen Transatlantiker – bestimmt ein Rechtsextremist, kein Vertun.

  100. #139 Vielfaltspinsel

    Grauenhaft!

    Für wen bitte sind diese Frauen ein Vorbild? Ich will weder so aussehen, noch so denken…

  101. Man sollte bedenken, dass die Einimpfung dieses Schuldkomplexes aus Strategie von Außen sein kann.

    Das Recycling der Shoa ist geostrateisches Ziel.

    Die Balance für den gerechten Bürger ist:

    Die Beschäftigung und das Gedenken an den Judenmord ist wichtig. Aber vorsichtig: Bei der Rückkehr warten bestimmte Kräfte darauf, diese Ereignisse für ihre kurzfristigen Ziele oder langfristigen strategischen Ziele zu „verwerten“.

  102. @ #134 Stetson (24. Jun 2016 00:19)
    Wenn Frau Petry erst einmal ihre Sachen zahlt, was sie verbockt hat, nur dann kann man sie ernst nehmen.
    —————

    Wer frei von Sünde sei, der werfe den ersten Stein.

    Stetson, dein Sündenregister? Strafakte, Flensburg-Punkte, Suff-Aktionen, Jugendstreiche, berufliche „Kurven“, Fremdgeh-Affären, Puff Besuche, usw.

    Dann:
    Franz Josef Strauß, CSU, kämpfte an der Ostfront gegen Russland, war 1944 Nationalsozialistischer Führungsoffizier (NSFO) an der Flak-Artillerie-Schule, Spiegel-Affäre 1962 (Angriff auf Pressefreiheit)

    Kindepornos bei Edathy (Grüne),
    Christian Wolfgang Lindner, FDP, Insolvenz mit Moomax GmbH,

    Ingolf Roßberg, FDP
    Die politische Zukunft von Dresdens suspendiertem Oberbürgermeister bleibt ungewiss. Der Bundesgerichtshof hat das Urteil des Landgerichts Dresden vom September 2006 wegen Untreue und Beihilfe zum Bankrott aufgehoben – allerdings nur teilweise.

    Walter Döring, FDP
    Der frühere baden-württembergische Wirtschaftsminister ist wegen uneidlicher Falschaussage rechtskräftig zu einer neunmonatigen Bewährungsstrafe verurteilt worden.

    Holger Pfahls, CSU
    Zwei Jahre und drei Monate Haft wegen Vorteilsannahme und Steuerhinterziehung.

    Michel Friedman: Ehem. Mitglied im CDU-Bundesvorstand
    Verurteilt zu 17.400 Euro Geldstrafe wg. Kokainbesitz.

    Günther Krause (ehemaliger) Bundesminister CDU
    Verurteilt zu 3 Jahren und 9 Monaten Haft wg. Betrugs, Untreue und versuchter Steuerhinterziehung.

    Otto Wiesheu, CSU,
    Bayerischer Staatsminister für Wirtschaft und Verkehr CSU a.D. Verurteilt zu 11 Monaten Haft auf Bewährung
    und 20.000 DM Geldstrafe wg. fahrlässiger Tötung

    Peter Hartz, SPD
    Die Ausplünderungs-Reform HartzIV ist nach diesem Ganoven benannt, der wegen Untreue in Tateinheit mit Begünstigung eines Betriebsrates zu einer Geldstrafe von 360 Tagessätzen a 1.600 Euro und zu einer Bewährungsstrafe von zwei Jahren verurteilt wurde.

    Mehr?:
    *//kammerspartakus.wordpress.com/2012/01/10/das-sind-unsere-brd-politiker-eliten/

  103. #122 Lilly Wolkowsky

    Antideutscher Schwachsinn.

    Übrigens; Patriotismus ist das positive,bejahende etc. Gefühl gegenüber der eigenen Nation. Nationalismus is die reale Umsetzung dieses Gefühls.
    Simple Sache. Und daran ist überhaupt nichts schlecht.

  104. Definitiv eine erhebliche Schuld haben die Medien. Betreiben sie doch seit Jahren dreiste Verdummung und Manipulation.

  105. #62 Freya- (23. Jun 2016 21:19)

    Ich habe mal eine Frage an Dich:

    „Was hälst Du von Frau Beate Klarsfeld?

  106. Was war positiv zwischen 1933-45? Diese Frage muß beantwortet werden, und erst danach wird es wieder eine souveräne deutsche Politik geben können.
    Die Lebenslügen der BRD werden nicht anders zur Sprache zu bringen sein; denn Sprache setzt Freiheit voraus, bevor über etwas gesprochen werden kann.

  107. #135 KDL

    Je länger die Nazizeit vorbei ist, umso stärker wächst der Schuldkomplex. Kann mir mal das einer erklären?

    Je länger es her ist, desto schwerer ist es überprüfbar.

    Lehrer können heute die lustigsten Märchen erzählen, und diese können nicht hinterfragt werden, weil eine Strafvorschrift dies verbietet.

    Die Abschaffung des § 130 StGB muß daher eine zwingende Forderung sein.

  108. DerBrexit werd neue Moeglichkeiten fuer die Opposition gegen EU, Asylantenflutung, Neuausrichtung in Deutschland/europaweit bringen,
    da sie davon extra Rueckenwind erhaelt.

    Die AfD war in den letzten Landtagswahlen eindeutig die Gewinnerpartei d.h. im Auftrieb,

    waehrend die im System Merkel DDR2 kooperierenden Bundestagsparteien auf der Verliererseite waren.

    Es duerfen nicht aus Euphorie darueber leichtsinnige Kommentare oder Aeusserungen stattfinden,

    stattdessen sorgfaeltiges Abwaegen aller Moeglichkeiten auch im Verein und Konsultation mit weiteren Oppositionsparteien in Europa,

    wie man Bruessel, die EU incl. Euro zur Aufgabe zwingen kann, es zeichnet sich sogar die Moeglichkeit ab, durch Wahlen dies zu erreichen, was allerdings bei den zu erwartenden Wahlfaelschungen sehr schwer zu erreichen sein wird, da das herrschende Establishment mit ALLEN Mitteln versuchen wird, ihre Klammer an der Macht zu erhalten und keine wesentlichen Aenderungen in D stattfinden zu lassen.

    Auf jedem Fall, ein GUTER TAG fuer Europa, der neue Tueren oeffnet, Dank den Briten fuer den mutigen Schritt, die ersten zu sein, die ihre Land zueueck als souveraen und frei erzwangen, ohne den inkompetenten, kostspieligen Wasserkopf Bruessel ueber sich zu haben.

  109. Die Engländer sind den Deutschen mit ihrem Brexit voraus!
    Die Hardliner in der Eu, brauchen solch klare Bekenntnisse, wie dieses, sie sind anders nicht zu überzeugen.
    Es ist auch ein Aufschrei gegen die US-Vorherrschaft weltweit, welche an all dieser Entwicklung als Ursache gilt.
    Es ist wie die Angststarre der Maus vor der Schlange, welche es einmal mit solch einer Aktion zu überwinden gilt.
    Europa der Vaterländer, da sind sich alle einig, ohne Zwang von oben, aber Entwicklung von unten!
    Es ist der Zug im Rollen und wird nicht wieder stillstehen

  110. #12 Horst_Voll (23. Jun 2016 20:25)
    Frau Petry sollte erst einmal vor der eigenen Tür kehren. Wer Antisemiten stützt und schützt, der hat andere nicht über den richtigen Umgang mit der Vergangenheit zu belehren.

    Welcher „Antisemit“ wurde von ihr wann, wo und durch welchen Fakt gestützt und geschützt ?

  111. #1 buntstift (23. Jun 2016 20:10)

    die Deutschen haben keine echte Identität, was mit den Kriegen nichts zu tun hat. Das liegt in der gesamten Geschichte Deutschlands begründet, und die ist immerhin 2000 Jahre alt.

    Wie? Hat Deutschland irgendwas mit diesem Jesusfreak zu tun? 😉

    Ich denke, wenn Sie mit der Erbteilung Karls des Großen beginnen, wird’s halbwegs realistischer (1300 Jahre). Einige nennen Otto. (1000 Jahre). Die nächsten Luther. (500 Jahre).

    Ich selbst würde die Napoleon-Zeit und den Wiener Kongress als Nationalstaatsbildende Ursachen ansehen, im Negativen natürlich: Die Franzosen brachten den Code civile – aber plünderten und zerstörten. Metternich errichtete trug zum Polizeistaatssystem über sämtliche deutsche Fürstentümer bei.

    Schon mal von Friedrich List gehört? (Harte Zollgrenzen nach außen, innen Wettbewerb). Bismarck, als Quasi-Reichsgründer, legte – im Bemühen, die Krawallgruppen der Sozialisten und Katholiken in Schach zu halten, dann leider schon das Scheitern des Nationalstaats Deutschland an.

  112. @#150 Sitte, es gibt mehrere positive Momente in dieser Zeit, wie Arbeit für alle, wo vorher 30% Arbeitslosigkeit der Fall war und wo Deutsche nicht mehr auswandern mussten, so wie es heute wiederum geschieht. Es war damals keine solche Unsicherheit, wie heute spürbar, wo man um sein Bargeld bangen muss und durch ein USAm. TTIP bedroht wird. Keine Rauschgifthändler mit brauner Hautfarbe und Eisenstange, bei als Refugies bejubelt werden. Es war die Zeit, wo ein Junge zum Geburtstag ein Luftdruckgewehr geschenkt bekam und niemand daran Anstoss fand.
    Es war die Zeit, als der Volkswagen ins Rollen kamund Autobahnen gebaut wurden, ohne welche eine heutige Zeit nicht denkbar wäre!
    Eine Zeit wo deutsche Werkmannsarbeit zum Selbstverstindnis wurde und nicht wo solche
    gering geschätzt wird, so wie es heute der Fall ist, weil von der Politik unser Wissen und Können nach Fernost ausgelagert wird.

  113. @#96 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch , dieser dafür zuständige Paragraf im Strafgesetz hieß einmal “ HOCHVERRAT “ und war mit der Todesstrafe gekrönt, was diese Klique der heute Merkel vorsteht, inVorraussicht sich solch Hochverrates zu befleißigen, einfach abgeschafft hatten.
    Deswegen ist ein solches Staatsverbrechen aber nicht aus der Welt geschafft, man kann diesen Paragraf auch rückwirkend wiederum einführen!

  114. #12 Horst_Voll (23. Jun 2016 20:25)

    Frau Petry sollte erst einmal vor der eigenen Tür kehren. Wer Antisemiten stützt und schützt, der hat andere nicht über den richtigen Umgang mit der Vergangenheit zu belehren.

    Kann es sein, dass Sie eine Behauptung als Tatsache darzustellen versuchen?

    Mir ist kein „Antisemit“ bekannt, den Frauke Petry gestützt und geschützt hätte. Der Begriff Antisemit ist einigermaßen unscharf, übrigens. Die deutsche Gesamtbevölkerung hat eine historische Verpflichtung gegenüber den Nachkommen der damaligen jüdischen Teilbevölkerung, aufgrund eines Genozids an dieser Teilbevölkerung. Nicht mehr. Nicht weniger. Dabei ist der (leider ebenfalls unscharfe Begriff „jüdisch“) im ethnischen, nicht im religiösen Sinne zu verstehen).

    Man wird dieser Verpflichtung kaum gerecht, indem man – wie die arabophilen Linken – unser Land mit Muslims flutet. Denn diese haben bekannterweise einen einzigen Grundkonsens: Das Jüdische zu hassen. (was sie m.W. zwar im religösen, weniger im ethnischen Sinne tun).

    Manchmal fragt man sich ja: Was haben Muslims / Araber eigentlich gemacht, als es den Staat Israel noch nicht gab?
    Ach ja, es fällt mir wieder ein: sich gegenseitig die Köpfe eingeschlagen. (Machen sie, davon abgesehen, immer noch).

  115. Wahrscheinlich habe ich mich hier ja schon ein paar mal ins Fettnäpfchen -grins. Aber ist mir eigentlich egal. Setze mich sowieso ständig in „Fettnäpfchen“, eben weil ich die meisten Dinge ähnlich sehe wie PI und die meisten hier.
    Und wenn mir etwas nicht passt, besser nicht richtig erscheint, dann sage ich es. Wäre es anders, dann wären wir ja genau bei dem was wir bei den System-Medien so verurteilen, nämlich Redeverbot für anders Denkende.

    Also das mit dem Präventivschlag Hitlers gegen Stalin, das sehe ich nun wirklich anders.
    Wie ist es dann zu erklären, dass die Sowjetunion-die Streitkräfte- total überrascht waren. Und das waren sie, denn sonst wäre die Wehrmacht gar nicht so weit nach Russland reingekommen. Auch bei evtl.schlechterer Bewaffnung waren sie immerhin zahlenmäßig riesig überlegen.
    Dazu kommt noch, dass die Armee von innen her absolut geschwächt war – Stalin hatte ja fast alle Offiziere umbringen lassen.
    Und dass es große Verbrechen gegen die Bevölkerung dort gab ist wohl auch unbestritten. Insofern ist die Reaktion der Russen nachher in Deutschland zwar schlimm, aber nicht ganz von der Hand zu weisen.

    Allerdings triff mich das Gehetze und in-den-Dreck-treten der deutschen Wehrmacht auch sehr tief.
    Klar wird es da auch Übergriffe gegeben haben – in welchem Krieg und von welcher Armee denn nicht ?
    Das ist keine Entschuldigung, doch denke ich dass es bei der Wehrmacht nicht die Regel war.
    Da können die Amis doch ein ganz anderes Lied singen….
    Und wenn schon Kriegsverbrechen, dann bitte alle. Die Bombardierungen von Dresden, Berlin und all den anderen deutschen Städten ( durch angloamerikanische Bomber ) richteten sich eindeutig gegen die Zivilbevölkerung, also gegen Frauen, Kinder und Alte. Hat dieser Churchill ja auch gesagt.

    In meinem Herzen haben die (anständigen) deutschen Landser jedenfalls einen tiefen Platz. Diese ständigen Diffamierungen tun einfach weh.

    Frau Petry gebe ich allerdings voll und ganz recht !!! Dann sollten mal andere Länder, die in der Vergangenheit alle genau solche Verbrechen begangen haben auch mal anfangen sie aufzuarbeiten. Es gäbe in der Vergangenheit wirklich genug Beispiel-wenn manche auch länger zurück liegen.

    Diese ganze Aufarbeiterei ist gut um von grundlegenden Fragen der Gegenwart abzulenken.
    Für manche auch um von den eigenen Schwächen abzulenken.
    Und die „Guten“ können sich so noch ein wenig „guter“ fühlen- zumal sie dazu nichts weiter tun müssen, als rumzuposauenen.

    Es ist einfach eine unglaubliche Arroganz wie manche von diesen „Spätergeborenen“ Urteile über Menschen abgeben, die dort in dieser damals doch sehr realen Welt gelebt haben.
    Würde die doch zu gerne mal in diese Zeit zurückversetzen. Mal sehen ob sie da auch so rumgetönt hätten.

  116. Da wollte ich mich eben über Neuigkeiten zur AfD informieren- außerhalb von PI (dabei lese ich kaum noch die Mainstream-Presse im Internet, sondern lieber hier oder ähnliche Seiten)- da muss ich mir wieder so eine Hetze über die AfD durchlesen.
    Der Spiegel ist sehr dabei(wie hier schon viele vorher kritisierten und ich nun auch gesehen habe) oder die TAZ. Echt Hetzblätter !

    Besonders erschüttert haben mich Lesermeinungen zu dem Titel bei SPON von gestern der lautet : Die rechtspopulistische AfD in Nordrhein-Westfalen schließt Journalisten von ihrem Landesparteitag aus. Pressevertreter sind entsetzt. Alleine schon dass sie entsetzt sei, diese Heuchler der Presse, sie übertreiben es aber sehr mit dem Ausdruck.
    Dabei ist es sehr verständlich, naja für mich jedenfalls. Sie sollen sich nur nicht wundern, bei den ganzen Vorkommnissen die es gab weil sie dort Fotos geschossen haben.

    Diese hörigen Systemlinge gibt es anscheinend noch zur Genüge, die sich von den Medien manipulieren lassen und ihr Land dafür opfern wollen für andere- für Kriminelle und Betrüger, einfach nur feige was die meisten bei SPON schreiben, statt einfach Stellung zu beziehen und zu schreiben, dass sie die AfD verstehen, steht immer so etwas davor :
    „Ich wähle ganz sicher nicht die AfD aber…“ Oder : „Nicht dass ich Sympathisant dieser Partei bin, das sicher nicht …“
    Bei der TAZ steht zur Abstimmung über Gedeons Ausschluss aus der Partei ( finde mit einem haben Sie evt. recht aber das mit dem Nazi- Vergleich war wieder unterirdisch und weit hergeholt ) :

    Jörg Meuthen, dessen Rücktritts­androhung als Fraktionschef für den Fall des Nichtausschlusses Gedeons nichts bewirkt hat, sucht also nach einem jüdischen Wissenschaftler, der ihm den Posten rettet – und selbst gerne den Sündenbock abgibt. Auf so eine Idee muss man erst einmal kommen. Und darauf kommt nur, wer skrupel- oder ahnungslos ist.

    Bei Meuthen ist es der zweite Ausfall innerhalb kurzer Zeit: Auf dem AfD-Bundesparteitag hatte er vom „rot-grün verseuchten“ und „versifften“ Deutschland gesprochen – und damit wie die Nazis seine politischen Gegner mit Metaphern von Schmutz und ansteckenden Krankheiten belegt.

    http://www.taz.de/!5312562/

  117. He, Frauke, das sagen und schreiben wir schon seit Jahren. Die Zonenwachtel hat einen an der Klatsche. Und das schlimme ist sie hat sehr, sehr viele angesteckt.

    Hetze hin oder her. Jetzt erst recht AfD !

  118. @#158 Blue02

    Die deutsche Gesamtbevölkerung hat eine historische Verpflichtung gegenüber den Nachkommen der damaligen jüdischen Teilbevölkerung, aufgrund eines Genozids an dieser Teilbevölkerung. Nicht mehr. Nicht weniger.

    Mal bewusst provokant gefragt: Warum? Völkermorde fanden auf dieser Erde genügend statt, aber nirgendwo ein auch nur annähernd vergleichbarer Schuldkult, der auch noch von Generation zu Generation anwächst. Es muss Schluss damit sein, endgültig. Diese ewige Schuldknechtschaft steht im krassen Widerspruch zu den Menschenrechten.

  119. @#159 Barnie

    Wie ist es dann zu erklären, dass die Sowjetunion-die Streitkräfte- total überrascht waren. Und das waren sie, denn sonst wäre die Wehrmacht gar nicht so weit nach Russland reingekommen.

    Das ist eigentlich leicht zu erklären. Die Sowjetarmee war in Grenznähe für einen Angriff auf D in Wartestellung und hat weder damit gerechnet noch sich drauf vorbereitet, selbst angegriffen zu werden. So kamen innerhalb weniger Tage Millionen russische Soldaten in deutsche Gefangenschaft.

  120. @#160 Freiheitsfan

    Besonders erschüttert haben mich Lesermeinungen zu dem Titel bei SPON von gestern der lautet :

    Die Lesermeinungen werden bei SPON rigoros zensiert und man sieht nur, was durch diese Zensur gekommen ist. Jeder, der dort selbst zu solchen Themen zu schreiben versucht, weiß: es geht um Meinungsdiktatur und nicht um Verhinderung von gesetzeswidrigen „Hasskommentaren“.

  121. @buntstift,#1:
    “ Denn die Deutschen haben keine echte Identität, was mit den Kriegen nichts zu tun hat. Das liegt in der gesamten Geschichte Deutschlands begründet, und die ist immerhin 2000 Jahre alt.“

    Solchen Quatsch kann auch nur jemand verbreiten, der wohl selbst nicht weiß, wo er hingehört! Wenn 2000 Jahr nicht ausreichen, eine eigene Identität zu schaffen, dann hätten wohl alle Generationen vor uns versagt! Sich zu einer Nation zu bekennen, mit ihren Werten zu identifizieren schafft doch wohl die notwendige Identität, um als Nation zusammen leben zu können!
    Unser Bildungssystem hat da wohl seit Kriegsende ganze Arbeit geleistet und allen Nachkriegsgenerationen das „böse von Deutschland“ eingeimpft. Ich hoffe nur, dass die Menschen langsam anfangen, selbst zu denken. Denn Nationalgefühl verbindet sich nicht ausschließlich mit Fußball! Wobei damit wenigstens schon mal ein Anfang gemacht ist!

  122. #@ 164 talvisota

    War das wirklich so ? (Meine die Frage ehrlich, wirklich ohne jede Provokation).
    Kann mir das echt kaum glauben. Wenn die Armee dort in Warteschleife gelegen hätte, dann wären im Vorfeld große Truppenbewegungen nötig gewesen. Das wäre doch nicht unbemerkt geblieben.
    Außerdem waren sie ja sogar gewarnt worden -Dr.Sorge.

    Damals im Unterricht ( DDR, eines der wenigen Dinge, die ich mir dort aus dem Unterricht gemerkt habe, grins).
    Hatten wir mal gefragt, warum der Angriff so überraschend kam ? Antwort : weil sie innerhalb der Armee gerade eine große Umstellung vor genommen haben. Hä, hä, heute weiß man ja welche – Stalin hatte fast alle Führungsoffiziere umbringen lassen.

    Egal, wenn ich falsch liege, lasse ich mich auch gerne belehren. Mancher Literatur traue ich nicht, so oder so.
    Gibt es welche von Angehörigen der Wehrmacht darüber ?

  123. #14 Esper Media Analysis (23. Jun 2016 20:26)

    Vielleicht brauchen wir einen deutschen Jesus der alle Schuld auf sich nimmt ?

    Das ist nicht nötig! Der Eine, hat es vor 2000 Jahren schon getan. Das reicht!

  124. Da irrt Frau Petry. Gutmenschentum ist keine Deutsche Erscheinung, es findet sich in der gesamten Westlichen Welt. Gutmenschentum und eine Vorform der Political Correcness waren in Deutschland übrigens schon in der Weimarer Republik voll entwickelt. Es gab damals hitzige Auseinandersetzungen zwischen nationalen Selbstverleugnern und Patrioten. Gutmenschentum kam aber auch vermehrt mit den Frauen in die Politik, die in Deutschland seit 1919 aktives und passives Wahlrecht genießen.
    Das Gutmenschtum ist somit keineswegs eine Reaktion der Deutschen auf ihre Verbrechen der Hitler-Zeit. In dieser Hinsicht haben die Deutschen, alle Deutschen, wie H. Broder so richtig bemerkte, nämlich ein pathologisch gutes Gewissen.
    Willkommenskultur und PC gibt es auch in anderen Westlichen Ländern, z.B. in Schweden, dort sogar noch stärker ausgeprägt als in Deutschland, in Kanada, in Australien und natürlich auch in den USA (PC hat dort übrigens seinen Ursprung.) Was wäre denn hier die Erklärung? Die Obama- und Bernieunterstützer (ca. die Hälfte der Wählerschaft) unterscheiden sich von Deutschen Gutmenschen ja in keiner Weise, ja, sind zum Teil sogar noch fanatischer als diese.
    Petrys Erklärung wirkt nur auf den ersten Blick plausibel, bei genauerem Hisehen erweist sie sich jedoch als falsch. Ich glaube, es gibt im Wesentichen drei Gründe für die genannten Erscheinungen:
    1. eine gewisse gutmenschliche Tadition, die sich vor allem aus dem Sozialismus speist und sich in Deutschland ideengeschichtlich bis in die Kaiserzeit und davor zurückverfolgen läßt;
    2. Das Eintreten der Frauen in die Politik, die fast in der ganzen westlichen Welt Anfang des letzten Jahrhunderts das Wahlrecht erhielten;
    3. Geschickte Manipulation des Westens via kulturelle Beeinflussung durch Östliche Geheimdienste, welche die enstprechenden Multiplikatoren (Medien, Parteien, Hochschulen, Gewerkschaften, Unterhaltungsindustrie, Kirchen usw. infiltrierten. Ziel dieser „Counter Culture“ war es, die Westlichen Staaten u.a. durch Verweichlichung und Feminisierung wehrlos zu machen, was ja, wenn auch etwas verspätet, gelungen ist. Dementsprichend gibt in Westlichen Ländern bei Umfragen heute nur noch eine Minderheit an, ihr Land notfalls mit der Waffe in der Hand verteidigen zu wollen.
    Wenn also Petrys Erklärung zuträfe, dürfte es z.B. in Schweden keine PC, keine Willkommenskultur und auch kein Gutmenschentum geben.

  125. @#168 Barnie
    Außerdem waren sie ja sogar gewarnt worden -Dr.Sorge.
    Haben sie diese Warnung auch geglaubt und kam sie auch bei den Soldaten an?
    Dieser Teil wird in der offiziellen Geschichtsschreibung stark verzerrt (milde ausgedrückt). Unstrittig ist, es kam zu einem deutschen Überraschungsangriff auf die Sowjetunion und es gerieten innerhalb kurzer Zeit mehrere Millionen russischer Soldaten in deutsche Kriegsgefangenschaft. Die befanden sich nicht in ihren Kasernen sondern waren gegen Deutschland aufmarschiert in Wartestellung und damit in keiner Form auf die Verteidigung ihrer Wartestellungen vorbereitet. Das ist eine einleuchtende Erklärung, die darf zwar offiziell nicht sein, aber man hat auch keine andere.
    Ebenso wenig kann man erklären, warum F und GB wegen ihrem Beistandspackt zu Polen Deutschland den Krieg erklärten, der mit angreifenden UDSSR aber nicht. Auch nach gewonnenem Krieg war bei Briten und Franzosen von einem Beistandspakt mit Polen keine Rede mehr, die Polen wurden mit halb Europa an den Russen verschachert.
    Der Chef der polnischen Exilregierung hatte den Schwindel durchschaut und wurde von den Briten prompt verunfallt. https://de.wikipedia.org/wiki/W%C5%82adys%C5%82aw_Sikorski

  126. @#170 rudy_rallalah
    1. eine gewisse gutmenschliche Tadition, die sich vor allem aus dem Sozialismus speist und sich in Deutschland ideengeschichtlich bis in die Kaiserzeit und davor zurückverfolgen läßt;

    Also Bismarck hat sich für seine Sozialgesetze beim „bösen“ Krupp und nicht bei den „guten“ Marx und Engels bedient. Denn bei Letzteren war schlicht und einfach nichts zu holen, sie führten auf Kosten von Engels ausgebeuteten Fabrikarbeitern ein herrschaftliches Leben und entwarfen umfangreiche Theorien, von einer Besserstellung der eigenen Arbeiter war da aber nie die Rede. Genau so ging es dann unter allen sozialistischen Regimen weiter, sie mussten ihre Leute schon einsperren, damit sie vor dieser überschäumenden Gutmenschlichkeit nicht die Flucht ergreifen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Greu%C3%9Fener_Jungs

  127. Ja, Ja, die deutsche Schuldkultur. Im Rahmen der Armenienrsolution habe ich im TV vernommen, dass Deutschland und die Türken damals Verbündete waren und die in der Türkei anwesenden deutschen Militärs nichts gegen das Abschlachten der Armenier getan hätten, also quasi mitschuldig wären.

    Warten wir mal ein paar Jahre ab, dann haben die Bahnhosklatscher in Deutschland die GEschicgte noch ein bissl verändert und dann haben die Deutschen die Hauptschuld. An allem.

  128. Tilo Sarrazin hat es schon in seinen Bestseller „Deutschland schafft sich ab“ gesagt, dass das Hauptproblem im Niedergang der Identitätswahrnehmung liegt, deshalb besitzt das Volk keine Immunabwehr mehr gegen zerstörerische Kraft von außen und von innen!
    Ein Volk, was zu sich steht, wird nicht untergehen, aber die jahrzehntelange Gehirnwäsche in Schulen und Universitäten, in den Stiftungen und zahllosen Gesellschaftseinrichtungen wird ein Antideutschsein zelebriert und beschworen, wie es einmalig auf dieser Welt ist! Nur vor diesem Hintergrund muß man die schlappe Haltung gegen die Massenüberflutung sehen, die Merkel herbeigerufen und die EU anderen Staaten aufzwingt. Das, und nur das ist der Wille zum Brexit,- und allen nachfolgenden Kandidaten für ein lebbares Europa!

  129. Im Wesentlichen ist es die Kombination der folgenden drei Punkte, die mir auffallen:

    1. Schuldkult
    2. Medienpropaganda
    3. Vorenthaltung von Informationen

    Zu Punkt 1: Davon kann man sich leicht befreien. Ich habe an keinem Krieg teilgenommen da erst nach den Kriegen geboren –> habe also auch niemanden umgebracht und habe damit nichts zu tun.

    Zu Punkt 2: Der Fernseher und das Radio bleiben grundsätzlich aus, höchstens um mal nachzusehen, wie heftig wieder gelogen wird. Die „Tagesschau“ oder Diskussionsrunden werden dann unerträglich – das zeigt, dass man auf dem richtigen Weg ist.

    Zu Punkt 3: Die einzige Möglichkeit an einigermaßen richtige wahre Informationen zu kommen sind wenige Seiten im Internet, die man sich mühsam zusammensuchen muss.

  130. #@ 171 talvisota

    Danke !
    Interessiert mich jetzt auch stark- hatte das noch nie von dieser Seite aus betrachtet.
    Werde mich jetzt mal bemühen, noch bisschen mehr dazu heraus zubekommen.

Comments are closed.