tel_avivAm Mittwochabend eröffneten zwei sog. Palästinenser in der beliebten Einkaufs- und Freizeitmeile Sarona-Markt im Herzen von Tel Aviv mit Maschinenpistolen das Feuer auf Menschen, die in einem Restaurant saßen. Dabei wurden vier Israelis tödlich getroffen, und insgesamt weitere sechzehn Personen verletzt, drei davon schwer. Bei den Angreifern (kl. Foto) solle es sich um Cousins aus der Nähe von Hebron im Westjordanland handeln. Sie gaben sich unauffällig und waren wohl aus diesem Grund ähnlich gekleidet wie orthodoxe Juden, mit weißen Hemden und schwarzen Hosen, mindestens einer der beiden soll eine Kippa getragen haben. Der geschockte Barkeeper sagte aus, dass die Attentäter vor der Tat ruhig an einem Tisch gesessen und Süßspeisen gegessen hätten, bevor sie aufstanden und das Feuer eröffneten. Die Sicherheitskräfte konnten beide Täter fassen, einer wurde auf der Flucht erschossen, der zweite verletzt.

(Von L.S.Gabriel)

Amir Ohana, ein Mitglied des israelischen Parlaments, der zum Zeitpunkt des Attentats vor Ort war, sagte gegenüber CNN: „Die Leute haben Kaffee getrunken. Ich sah einen Geburtstagskuchen auf einem der Tische. Und dann sah man die Stühle umfallen, Glas zersplitterte und überall war Blut.“

Bilder von Überwachungskameras, die im israelischen TV gesendet wurden:

Unmittelbar nach dem Angriff setzten die Sicherheitskräfte einen der Moslems außer Gefecht:

sarona

Ron Huldai, Bürgermeister von Tel Aviv, sprach den Familien der Opfer sein Beileid aus und sagte: „Wir in Tel Aviv sind seit Jahren Ziel des Terrorismus. Kein Terror wird uns besiegen.“

Schon vor Wochen warnte die Polizei, Sarona Markt sei nicht sicher. Das beliebte Handels- und Freizeitzentrum zu schließen ist aber für die Betreiber keine Option.

Premierminister Benjamin Netanjahu, Verteidigungsminister Avigdor Lieberman und Gilad Erdan, Minister für die öffentliche Sicherheit eilten an den Ort des Anschlags. „Dieser Angriff wurde von Menschen durchgeführt, die den Wert des Lebens nicht schätzen“, sagte Netanyahu und lobte die Sicherheitskräfte für ihre schnelle Reaktion. Sie hätten eine größere Tragödie verhindert, so Netanjahu. Es war der erste Anschlag seit Ernennung Liebermans zum Verteidigungsminister, der tat was man von ihm erwartete und drohte knapp, dies sei nicht die Zeit für Erklärungen, aber man werde tun, was erforderlich sei. Die IDF griff noch in der selben Nacht die Wohnhäuser der islamischen Mörder an.

Die Hamas lobte den Angriff, als eine „heroische Operation“ und nannte sie die „erste Überraschung für den zionistischen Feind, während des Ramadans“, ging aber nicht so weit, sich definitiv dazu zu bekennen. Ismail Hanija, einer der Hamasführer schrieb auf Twitter: „Ruhm und Glückwünsche den Einwohnern Hebrons.“ In den Autonomiegebieten wurde gefeiert, es wurden Süßigkeiten an Autofahrer verteilt.

palis

auto

Seit Oktober wurden mehr als 30 Israelis bei Attentaten getötet. Bei den auf der anderen Seite zu Tode gebrachten 200 sog. Palästinensern handelt es in der überwiegenden Mehrzahl um Täter.

Wegen des Ramadans hatte Israel mehr als 80.000 Einreisegenehmigungen für Palästinenser, die ihre Verwandten besuchen wollen ausgegeben, diese wurden nun als Reaktion auf den Anschlag zurückgezogen. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu kündigte zusätzliche eine „Serie von den offensiven und defensiven Schritten“ gegen die Terroristen an.

Bei uns heisst das islamische Morden in Israel politisch korrekt verharmlosend „Nahost-Konflikt“. Pat Condell hat diesen „Konflikt“ in einer seiner Videoreden auf den Punkt gebracht: „Alles was man über den Nahost-Konflikt wissen muss ist: Die Juden wollen Frieden, die Araber nicht, weil die Aaraber die Juden aus religiösen Gründen hassen und sie alle tot sehen wollen.“

Dieser sogenannte „Konflikt“, das islamische Morden, breitet sich wie ein Krebsgeschwür über die Welt aus. Sagen wir es sinngemäß mit Avigdor Lieberman, die Zeit des Erklärens ist lange vorbei. Denn wir haben auch in Europa, wo der Islam ebenfalls die „Ungläubigen“ vernichten will, längst die Stufe des „sie oder wir“ erreicht.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

92 KOMMENTARE

  1. Solche Szenen erwarte ich in Zukunft auch in Deutschland.
    In Frankreich hatten wir das ja vor kurzem schon erleben müssen.

    Frau Merkel hat Blut an den Händen.

  2. KEINEN CENT VON UNSEREM GELD NACH PALÄSTINA! MERKEL HAT MITGEMORDET!
    Solange dort Terror herrscht, (also auf ewig?) keinen Cent von unserem Geld! Was geht uns Islamien an?
    Vor der Tat eine Süßspeise genossen – es wird doch nicht etwa Pudding gewesen sein?
    Das werden sicherlich nicht die einzigen Menschen sein, die sich über diese Morde freuen. Auch in Deutschland jubeln islamische Schüler nach jedem Anschlag, wie Paris oder Brüssel. Die Freude über ein vernichtetes ungläubiges Leben ist sowas von weit verbreitet in der ISlamischen Welt und diese abstoßend brutale Kultur wird von Schäuble tatsächlich als Beleg von Offenheit herangezogen.
    Ich möchte das gar nicht mehr alles
    kommentieren, es wird jeden Tag IRRER!! Ich wünsche mir andere politische Verhältnisse und werde dann Zwangsjacken-Hersteller von Beruf. Die werden gebraucht…

  3. Israel kündigt Anti-Terror-Offensive an

    (…)Zwei erste Schritte gab die Regierung bereits am Donnerstag bekannt. Die Armee will zwei zusätzliche Bataillone im Westjordanland stationieren, um weitere Terrorattacken zu verhindern. Zudem hob Israel die Einreisegenehmigungen für 83.000 Palästinenser aus dem Westjordanland, die Angehörige zum Ramadan besuchen wollten, wieder auf. Auch bereits erteilte Genehmigungen für Einwohner des Gazastreifens wurden eingefroren, einschließlich der Gebetsrechte auf dem Tempelberg.

    Transportminister will Terroristen ausweisenNoch in der Nacht zu Donnerstag hatten Armee- und Grenzschutz-Einheiten das Dorf Yatta bei Hebron im Westjordanland abgeriegelt, aus dem die beiden Attentäter stammen. Die Gegend um Hebron gilt als Terroristen-Hochburg. Transportminister Yisrael Katz forderte sogar eine längere Abriegelung und zusätzliche Maßnahmen. „Wenn die Terroristen wissen, dass ihre Familien ausgewiesen werden, überlegen sie es sich zweimal“, argumentierte der Likud-Parteikollege von Premier Netanjahu. Er plädierte für ein neues Gesetz, das Abschiebungen von Angehörigen von Terroristen in den Gazastreifen und nach Syrien ermöglichen soll.

    Nach Anschlag: Israel kündigt Anti-Terror-Offensive an | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/politik/nach-anschlag-israel-kuendigt-anti-terror-offensive-an-id11903157.html#plx1904901125

  4. Mein Beileid den Opfer Familien.

    da kriegen unsere Pali Freunde aus dem linken Lager und viele andere Israel Hasser
    ( Augstein) feuchte Höschen……

    Hamas ist der lebende Beweis, das sich Terror lohnt: die EU und andere Bekloppte zahlen Milliarden an die Terror Fürsten, welche sich feige in Schulen und Krankenhäusern verkriechen,
    um nicht von den Israelis geschnapt zu werden.

    Mit unserem Geld bauen die Terroristen gerade wieder neue Hightech Tunnel, um in Israel noch mehr Terror zu verbreiten.( letzte Woche ein Artikel in der FAZ)

    Go, IDF !!! Schnappt Euch den feisten Hanije und Co.

    Hier ein Hamas Terror Chef bei seinen türkischen Freunden:

    „Istanbul (dpa) – Bei einem überraschenden Auftritt auf einem Kongress der türkischen Regierungspartei AKP hat der Chef der radikal-islamischen Hamas, Chaled Maschaal, die Freundschaft zwischen der Türkei und den Palästinensern beschworen.

    „Eine starke Türkei bedeutet ein starkes Palästina“, sagte Maschaal nach Angaben der Nachrichtenagentur Anadolu am Samstag in der zentralanatolischen Stadt Konya.
    http://web.de/magazine/politik/hamas-chef-kongress-tuerkischen-regierungspartei-30302472

    Mein Beileid den Opfer Familien.

  5. Das die Taten solcher Menschenverächter anschließend von Vielen auch noch bejubelt werden stimmt mich wütend, traurig und sorgenvoll.
    Mein aufrichtiges Beileid den Opfern und ihren Familien, sowie ganz Israel.

  6. Morgen beginnt die EM, und es darf gewettet werden, ob es wieder kracht.

    Stadien (zumindest im Eingangsbereich) Fanmeilen und Tourihotels in Frankreich, sowie Rudelgucken im Ausland sind leichte Ziele.

    Es gibt schon Umfragen, wonach fast die Hälfte der Befragten mit Anschlägen rechnet.

  7. Ramadan OT

    Polizeieinsatz in der Erstaufnahmeeinrichtung

    Marburg – Der Unmut einiger Bewohner der Erstaufnahmeeinrichtung in Cappel über geschlossene Küchen und die Form der Verpflegung während des
    Ramadan erforderte am gestrigen Abend die Anwesenheit der Polizei von etwa 20.15 bis gegen 22 Uhr. Bewohner wollten unbedingt selbst kochen und kündigten Aktionen an der Einfahrt an. Letztlich beruhigten sich die Gemüter und alles blieb friedlich. Die Bewohner machten jedoch deutlich, dass sie mit der gegenwärtigen Lösung nicht einverstanden sind und dies auch zum Ausdruck bringen werden.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43648/3347862

  8. #9 baqd_G (09. Jun 2016 20:41)

    Morgen beginnt die EM, und es darf gewettet werden, ob es wieder kracht.

    Und vor allem bin ich gespannt, wer den ersten oder letzten „Schuß“(!) abgibt 😉

  9. WARNHINWEISE AUF ZIGARETTENSCHACHTELN!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Islam ist tödlich!

    Islam tötet ihre Religion!

    Islam tötet ihre Gesellschaft!

    Islam verbietet Bildung!

    Islam tötet ihre Kinder!

    Islam verbietet Fortschritt!

    Islam tötet ihre Kultur!

    Islam tötet Ungläubige!

    Islam tötet ihre Mitmenschen!

    Islam heißt Rückschritt!

    Islam foltert Andersdenkende!

    Islam darf nicht kritisiert werden!

    Islam darf nicht hinterfragt werden!

    Islam hasst Juden!

    Islam hasst Christen!

    usw..

    Das ist die Realität!

  10. Klingt hart, ist aber leider die Wahrheit:

    Man hätte Moslems niemals nach Europa lassen dürfen. Genau diese Verhältnisse wie in Israel stehen uns doch bevor.

    Man hätte Angebote an Menschen aus diesem „Kultur“kreis machen können, die mit Islam und der damit verseuchten Unkultur nichts mehr zu tun haben wollen. Das wäre moralisch sinnvoll gewesen. Die praktizierte Politik der Islamanschleimerei in Verbindung mit der islamischen Invasion kann und wird nur im Bürgerkrieg enden. Und in diesem Bürgerkrieg werden Nicht-Muslime nichts zu lachen haben, ziemlich sicher nicht.

    Wenden wir das Schlimmste ab!!!

  11. Dieser sogenannte „Konflikt“, das islamische Morden, breitet sich wie ein Krebsgeschwür über die Welt aus. Sagen wir es sinngemäß mit Avigdor Lieberman, die Zeit des Erklärens ist lange vorbei. Denn wir haben auch in Europa, wo der Islam ebenfalls die „Ungläubigen“ vernichten will, längst die Stufe des „Sie oder wir“ erreicht.

    „Islam’s biggest enemy is the Quran. If people learn what is in that book, Islam will be finished.“—Ali Sina, Dr

    Es ist wirklich so einfach!
    Der Grund, warum jegliche Diskussion über den Koran von Mohammedanern einfach abgewürgt wird.

    Die Übersicht der Würge-Argumente:
    https://pbs.twimg.com/media/ByCHQYWCQAE2kXF.png:large

    Das neueste und populärste Würgeargument:
    „Den (einen) Islam gibt es nicht.“

    Dafür aber tausend intolerante, tötende, frauenunterdrückende und Ungläubige verachtende Islamvarianten.

  12. @ #15 pippo kurzstrumpf der erste (09. Jun 2016 20:53)

    Ja, genau, das ist unsere Zukunft! Leider haben sich die Moslems die letzten Jahrzehnte enorm vermehrt! Die sind überall.
    In Gaza habemn die sich auch die letzten Jahrzehnte versechsfacht , so schlecht geht es denen dort!

  13. Ruhe wird es erst geben, wenn alle Moslems aus dem Kernland umgesiedelt wurden. Bis dahin herrscht eine „Bombenstimmung“. Wenn kein anderer da ist, bringen die sich gegenseitig um. Saudi-Barbarien hat mittlerweile mit seinen gekauften Waffen (selbst würden die vielleicht Pfeil und Bogen hinbekommen) fast die gesamte Infrastruktur in Südjemen zerstört. Das Land war zwar nie reich, aber funktionierte. Das dürfte so ungefähr 100.000 todesmutige Leute produziert haben. Hellau!!

    Und dann noch OT:

    Erst hat es ja den CSU-Bonzen Michael Brückner wegen Sex gegen Geld mit einer Minderjährigen erwischt. Das ist noch ganz frisch. Heute zeigt sich der nächste Heini von der Partei selbst an und tritt von allen Ämtern zurück, wie die BLÖD berichtet. Der CSU-Wiesn-Stadtrat Georg Schlagbauer ist ein Dauer-Kokser und hast sich selbst angezeigt.

    Ich geb mal nen Tipp ab. Da sitzt einer mit nationalen Gefühlen bei der Staatsanwaltschaft oder im Landeskriminalamt und der lässt jetzt eine Pfeiffe nach der anderen von der Blockflötenpartei hochgehen. Weiter so!

  14. NRW Top alles an Irrsinn…
    Lt. NRW Innenminister Jäger handelt es sich um 2244 Verdächtige aus Nordafrika in der
    D.dorfer Antänzer Szene.
    Eine Abhilfe scheint kompliziert so das Innenministerium,
    Hannelore Kraft beteuert noch nie etwas davon gehört zu haben und will klare Kante!
    So wie die SPD Wähler sie beauftragt haben.

    Der Landtag von NRW hat am Donnerstag in einer Mehrstündigen, hitzigen “ Debatte „(haha) mehr Mittel für den Kampf gegen Rechts genehmigt und „jetzt ist alles wieder gut“™
    Deutschland ist eine Irrenanstalt und D.dorf mit Kraft und Jäger die Zentrale

    Ein Kaufmann ( oder Steuerzahler) würde jetzt sagen: lasst uns die 10 Millionen aus dem Brandschaden in D.Dorf mit den Mittel aus dem Topf, „Kampf gegen Rechts „Verrechnen…

  15. THE END OF RACISM IN THE US, ITS ALL DONALD´S DOING!!!

    If Trump wins the election it’ll be the first time in history that a white billionaire moved into public housing vacated by a black family!

  16. In den ARD Nachrichten:

    Kurz: 4 Israelis wurden getötet!

    Ausführlich: Palästinenser werden deshalb schikaniert und das Haus der Attentäter wurde zerstört. Mutter mit Kind wird an der Grenze zurück gewiesen. Mit entsprechenden Filmdokumenten.

  17. Traurig!

    Ich wollte eigentlich auf ein für alle PI-Leser interessantes, sehr lustiges Video hinweisen. Angesichts dieser schockierenden Nachricht, fände ich es pietätlos, den Link hier zu zeigen. Ich veröffentliche ihn unter dem vorherigen Artikel.

    Mein Mitgefühl gilt den Angehörigen.

  18. solange die Araber im heiligen Land leben, wird es keinen Frieden geben.

    Auf der arabischen Halbinsel ist genug Platz.
    Und genug Öl-Geld ist auch vorhanden.

    Wann fängt Israel endlich an die Araber nach Arabien umzusiedeln?

  19. …da ich ab und an Kritik an Israel und den Juden übe stehe ich bekanntlich bei PI unter MODERATION…

    …dabei bin ich in Fällen der Selbstverteidigung des demokratischen Staates Israel zu 100% auf der Seite der Juden!

    Ich bin sogar aus die konsequente Haltung der israelischen Regierung neidisch… sie schützt ihre Bürger so weit wie möglich gegen die Angriffe der MOSLEMS… und ich stehe zu 100% hinter den Vergeltungsmaßnahmen… auch wenn wir Deutschen den Wiederaufbau via EU bezahlen…

  20. Das wird uns auch blühen!!!

    Die Kulturbereicherer sind schon in allen Ecken.

    In Rostock und Umgebung – war noch bis vor kurzem richtig deutsch – Aber das war ja langweilig, so eine Monokultur!

    MERKEL MUSS WEG!!!

  21. „……Bei den Angreifern (kl. Foto) solle es sich um Cousins aus der Nähe von Hebron im Westjordanland handeln…….“
    ———————————————————-

    Ja ja….. Ceterum senseo, das Produkt verinzuchteter arabischer Cousinenelter_innen.

    Juden werden massakriert, und „Die Comunity“ verteilt Süßigkeiten.

    ScheiXXX Gehotlich !!!!!

    Araber raus aus Israel !

    Am Israel chai !

  22. Irrenhaus Deutschland:

    Düsseldorf. Die Linke fordert den Rücktritt von Olaf Lehne, SPD und Grüne werfen ihm Populismus vor. Der CDU-Politiker und Düsseldorfer Rotes-Kreuz-Vorsitzende hatte die Abschiebung der Brandstifter gefordert – und das Land für seine Flüchtlingspolitik kritisiert.

    Der Vorsitzende des Düsseldorfer Kreisverbands des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), Olaf Lehne, steht wegen seiner Äußerungen nach dem Brand des Flüchtlingsheims in der Kritik. Der Düsseldorfer Kreisverband der Linken fordert den Rücktritt des CDU-Politikers von seinem Amt bei dem Wohlfahrtsverband.

    „Es ist verheerend, wenn der Vorsitzende einer angesehenen Hilfsorganisation die Bestrafung und Abschiebung seiner Schutzbefohlenen verlangt“, sagt der Düsseldorfer Sprecher der Linkspartei, Christian Jäger. „Lehne missbraucht den DRK-Vorsitz, um sich mit rechtspopulistischen Sprüchen als Landtagskandidat für die CDU zu empfehlen. „Die Frage sei, warum er es überhaupt zu den unerträglichen Zuständen in der Unterkunft in der Lagerhalle der Messe kommen gelassen habe. „Ein DRK-Chef, der Flüchtlingsunterkünfte herunterkommen lässt und dann mit Stimmungsmache gegen Flüchtlinge politisch Karriere machen will, ist untragbar.“

    Lehne hatte im Gespräch mit unserer Redaktion die Abschiebung der Brandstifter gefordert, falls sich die Anschuldigungen bestätigen. „Wer eine solche Einrichtung anzündet und damit andere Flüchtlinge und die Hilfskräfte in Gefahr bringt, ist kriminell“, sagte Lehne. „Und wer kriminell ist, den braucht unser Land nicht.“ Außerdem hatte Lehne dem Land NRW „Vollversagen“ in der Bewältigung der Flüchtlingskrise vorgeworfen. Der Politiker sitzt für die CDU im Düsseldorfer Stadtrat. Von 2005 bis 2012 war er Landtagsabgeordneter gewesen. Bei der Wahl im kommenden Jahr will er wieder antreten, muss aber von der Partei noch nominiert werden. Seit 2009 führt der Rechtsanwalt den DRK-Kreisverband.

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/kritik-an-aeusserungen-des-drk-vorsitzenden-aid-1.6035657

  23. Israelis können von Glück reden das Netanjahu ihr Land regiert und nicht Merkel.
    Auch wenn hier und da immer mal was passieren mag, so können sich die Israelis wenigstens sicher sein das ihr Staatsoberhaupt im Besten Sinne für ihre Interressen arbeitet.

    Die Israelis haben die Stromversorgung und Wasserversorgung der Palis in ihren Händen. Vielleicht einfach mal so für eine Woche abstellen. Mal sehen ob die dann immer noch so viel zu lachen haben.

  24. Servus Patrioten,
    tja sie die Mohammedaner werden uns zum Krieg zwingen wie man sieht.

  25. Was ist denn jetzt eigentlich mit dem Bilderberger Treffen?

    Läuft da alles ganz easy ab…oder? Und unsere Ober..piiieeep ist die denn och dabei?

    Oder hat man dit Mistvieh schon fallen gelassen?

  26. Ach diese palästinensischen Judenhasser wieder. Wir müssen diese Leute verstehen. Selber können sie ja nichts ausser Reproduktion und ganz viel kaputt machen, daher das Geschäftsmodell Palästina. Die kriegen von der Welt viel Geld für ihren Status als Verfolgte (durch Israel), das muss so lange wie möglich bleiben.
    Würde man alle Kampfhandlungen einstellen, wer würde dann noch spenden?

  27. #25 TeutscherSimbel (09. Jun 2016 21:13)
    solange die Araber im heiligen Land leben, wird es keinen Frieden geben.
    […]

    Überall wie Araber,Mohammedaner, Türken, Zigeuner und was da sonst noch alles kreucht und fleucht, in zivilisierten Kulturen angesiedelt werden, ist der soziale Frieden dahin.

  28. #27 lorbas (09. Jun 2016 21:18)

    Das geht natürlich gar nicht.

    Der Schutzbefohlene ist sofort heilig zu sprechen, mit Villa, vier blonden Frauen und Schokoladenpudding bis zum Lebensende zu versorgen.
    Dafür zahle ich selbstverständlich gerne mehr Steuern.

  29. die ARD Tageslügen haben berichtet, die Täter wären wie Geschäftsleute gekleidet gewesen und einen Verwandten interviewt. Verständnis für die „Lage der Palästinenser“ wurde versucht zu erzeugen.

    Von der Kippa und dass sie wie orthodoxe Juden gekleidet waren, davon haben uns die LÜGNER nicht berichtet!

    Ist die ARD anti-israelisch?

  30. Kann jemand (traut) einigermaßen – realistisch einschätzen, wie sich die Lage/Situation hier bei uns verändern wird, wenn wirklich weiter alles so wie bisher dahin „plätschert“ und weiter schön bunt geredet wird?

  31. Kann jemand (traut) einigermaßen – realistisch einschätzen, wie sich die Lage/Situation hier bei uns verändern wird, wenn wirklich weiter alles so wie bisher dahin „plätschert“ und weiter schön bunt geredet wird?

    P.S. PI wirkt extrem ausgebremst….

  32. Von „unserem“ Innenminister würde folgende Reaktion folgen : “ wir werden..“, „wir müssen..“, „wir dürfen nicht..“, usw.
    Dann das übliche Palaver, und das war es.

    Minister Liebermann wurde natürlich wegen der Ankündigung von entsprechende Maßnahmen in den Nachrichten mit dem Zusatz „erzkonservativ“ kommentiert.
    Sozusagen um die Straf-und Sicherheitsmaßnahmen quasi schon vorher zu „bewerten“.
    Das ist in Sicht auf unsere Trauma-Grünen wohl auch nötig, denn ich denke ganz stark dass diese Drecks-Täter dort keine psychologische Betreuung, (Familienaufstellung, usw.) von wegen schlechter Kindheit bekommen werden.
    Die Israelis sind ja bekannt für ihre sehr effektiven Einsätze bei solch gemeinen und hinterhältigen Taten.
    So kann man sich auch gut deren „psychologische Gespräche“ mit den gefassten Tätern vorstellen.
    Im Blick auf die Opfer ist zumindest das schon mal eine Genugtuung.

  33. Zuerst werdensie aufgerüstet und dann morden sie.
    Nachdem diese türkisdfhen und saudischen Mörder in Syrien vertrieben werden sein, wird es weltweirt zu solchen Aktionen kommen.
    Syrien war bisher der Puffer und täglich mussten Dutzende Djihadisten aus 60 Ländern im Staub liegen bleiben, aber Erdogan schickt täglich erneut 150 über die Grenze. https://nocheinparteibuch.wordpress.com/

  34. #33 Bin Berliner (09. Jun 2016 21:23)

    Was ist denn jetzt eigentlich mit dem Bilderberger Treffen?

    Läuft da alles ganz easy ab…oder? Und unsere Ober..piiieeep ist die denn och dabei?

    Oder hat man dit Mistvieh schon fallen gelassen?

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/andreas-von-r-tyi/bilderberg-2-16-soll-merkel-in-dresden-nun-politisch-hingerichtet-werden-.html

    http://www.heise.de/tp/artikel/48/48384/1.html


    Schäuble, von der Leyen und de Maizière sind bei den Bilderbergern!

    Es geht um die Nachfolge Merkels und einen neuen Bundespräsident.

    Merkel ist so angeschlagen, dass sie vielleicht im Herbst ausgetauscht wird und die CDU mit einem anderen Kandidaten in die Bundestagswahl 2017.

    Kanzler: von der Leyen oder de Maiziere
    Bundespräsident: Schäuble (oder Kretschmann?)

    Diese 2 Personalien sind entscheidend für die EU und die Zukunft der Eurozone.

  35. Ergänzung zu meinem obigen Kommentar:

    Habe mich unvollständig ausgedrückt: Mein Mitgefühl gilt neben den Angehörigen natürlich auch den Verwundeten.

  36. Israel ist ein sehr kleines Land, das umgeben ist von feindlichen arabischen Staaten, die lieber heute als morgen die jüdische Bevölkerung ausgerottet sehen würden.
    Doch die Israelis haben sich nie entmutigen lassen. Sie haben erfolgreich Kriege gegen die Muselmanen geführt, haben unzählige Terroristen noch am Tatort gerichtet, haben tapfer gegen eine absolute Übermacht von Islamisten bestanden.
    Israel ist Vorbild für Europa. Wir sollten genau hinschauen, wie sie mit ihren islamischen Feinden umgehen. Und dann sollten wir endlich begreifen, dass wir ebenso in einem Kampf auf Leben und Tod stehen.
    Und dass wir nur eine Chance haben, wenn wir die Mörder unserer Kinder, die Vergewaltiger und Brandstifter, die Räuber und Terroristen dahin zurück schicken, wo der Pfeffer wächst.

    Hinweg mit dem ganzen islamischen Gesindel!

  37. #19 afd-sympathisant (09. Jun 2016 21:04)

    Ich geb mal nen Tipp ab. Da sitzt einer mit nationalen Gefühlen bei der Staatsanwaltschaft oder im Landeskriminalamt und der lässt jetzt eine Pfeiffe nach der anderen von der Blockflötenpartei hochgehen.
    ——————————————————-
    Oder umgekehrt? Alle haben Dreck am Stecken

    – und konnten vieleicht genau deswegen ihre Karrieren machen, weil sie erpreßbar und korrumpierbar sind und immer kadevergehorsam sind –

    und man läßt jetzt eventuelle Abweichler hochgehen, statuiert Exempel.

    Wie war das noch mit diesem Edathy, in welchem Ausschuß war der?

  38. Mein herzliches Beileid den Familien die einen geliebten Menschen verloren haben. Gute Genesung denen die durch das sinnlose Massaker verletzt wurden.

    Glücklicherweise wurden die Täter geschnappt.

  39. #43 TeutscherSimbel (09. Jun 2016 21:35)
    #33 Bin Berliner (09. Jun 2016 21:23)

    „Merkel ist so angeschlagen, dass sie vielleicht im Herbst ausgetauscht wird und die CDU mit einem anderen Kandidaten in die Bundestagswahl 2017.“
    —————————————————–
    Müßte ein Kanzler mit dieser Perspektive nicht eigentlich zurücktreten?

    KANN oder DARF sie vielleicht nicht? Wenn sie so ein niederträchtiges, ordinäres. opportunistisches, egoisitisches, machiavellistisches und noch dazu politisch dummes Ding ist – vielleicht läßt sie sich nur allzuleicht verängstigen?

  40. @ #22 Manfred_K (09. Jun 2016 21:07)

    ARD voll auf NPD-Linie:

    „…Udo Voigt am heutigen Mittwochnachmittag zu einer Erklärung des Parlaments zur Anerkennung der palästinensischen Eigenstaatlichkeit zu Wort und unterstützte das Anliegen der Palästinenser, ihr Recht auf nationale Selbstbestimmung wahrzunehmen, mit Nachdruck.

    Die Staatengemeinschaft könne nicht auf einen dauerhaften und stabilen Frieden im Nahen Osten hoffen, so lange den seit Jahrzehnten von Tel Aviv drangsalierten Palästinensern ihre eigene Staatlichkeit vorenthalten werde, während sich die Atom- und Besatzungsmacht Israel nach wie vor über elementarste Menschenrechte der Palästinenser offenbar völlig ungestraft hinwegsetzen könne.

    Wolle die Europäische Union ihren selbstgesteckten Ansprüchen gerecht werden, müsse sie sich auch das Recht der Palästinenser auf einen eigenen Staat zueigen machen…“
    npd.de/palaestina-iran-und-ein-npd-europaabgeordneter/

  41. Der neue israelische Verteidigungsminister hat angekündigt, die toten Terroristen nicht mehr ihren Familien zur Bestattung zu übergeben.
    Muslime müssen ja schnell unter die Erde, wenn sie tot sind.
    Und muslimische Terroristen, die es nicht schaffen, schnell genug begraben zu werden, verlieren den Anspruch auf die 72 Jungfrauen im Paradies.

    Also Jungs, dann war also alles umsonst….

    Bravo Lieberman!!

  42. Ich kann nur nachlesen, dass Meuthen sagt Gedoen sei Antisemit aber er begründet nicht weswegen.

  43. #64 froschy

    Es gibt zwei humanoide Lebensformen: Moslems und Menschen

    Aber bei der einen bin ich mir da nicht ganz sicher. 🙂

  44. Ich hätte die Attentäter an Ort und Stelle mit einem Schuss ins Gescheide erlegt (krankgeschossen). Da hätten die noch etwas Zeit, über ihre Schandtat nachzudenken.

  45. #26 Moralist

    …da ich ab und an Kritik an Israel und den Juden übe stehe ich bekanntlich bei PI unter MODERATION…

    Ist das wirklich so?

    Ich bin noch nicht so lange dabei. Abends trinke ich gerne mal ein Fläschchen Wein und insofern muss ich einräumen, dass ich hier schon mal Kommentare abgegeben habe, die nicht ganz logisch, stringent durchdacht waren.

    Dennoch sind bisher alle meine Kommentare durchgegangen. Von Zensur auf PI ist mir nichts bekannt.

  46. #56 Orwellversteher (09. Jun 2016 21:43)

    #43 TeutscherSimbel (09. Jun 2016 21:35)
    #33 Bin Berliner (09. Jun 2016 21:23)

    „Merkel ist so angeschlagen, dass sie vielleicht im Herbst ausgetauscht wird und die CDU mit einem anderen Kandidaten in die Bundestagswahl 2017.“

    Merkel geht zur UNO oder zur Welthungerhilfe oder sowas in der Art.

    Ban Ki Moon Amtszeit endet mit dem Jahr 2016.

    Vielleicht machen sie den Wechsel auch schon vorher.

  47. Sarona war wirklich mal eine deutsche Kolonie:

    Sarona war eine deutsche Templer-Kolonie in Israel, deren Gebiet jetzt zur Stadt Tel Aviv-Jaffa gehört. Es war eines der ersten modernen Dörfer in Palästina. Sarona wurde 1871 nordöstlich von Jaffa erbaut. Während des Zweiten Weltkriegs sympathisierten viele seiner Bewohner mit dem NS-Regime in Deutschland. 1948 wurden die Bewohner von britischen Behörden vertrieben.

    Eichmann hat Gerüchte verbreiten lassen, er sei in Sarona in der Nähe von Tel Aviv geboren.

    Seit den späten 1930er Jahren stand Eichmann in dem Ruf, besondere Kenntnisse der jüdischen Kultur sowie der von Juden gesprochenen Sprachen zu besitzen. Damit verbunden war die Annahme, Eichmann sei in der Nähe von Tel Aviv geboren; seine Eltern seien Deutsche gewesen, die in der von der Tempelgesellschaft unterhaltenen Siedlung Sarona am Fluss Jarkon gelebt hätten. Weiter wurde vermutet, Eichmann könne fließend jiddisch und hebräisch sprechen, sei mit den jüdischen Riten vertraut und könne sich unbemerkt unter Juden bewegen.

    Diese Gerüchte wurden vermehrt seit Beginn des Zweiten Weltkriegs in deutsch-jüdischen Exil-Zeitungen veröffentlicht, darunter im New Yorker Aufbau oder in der Pariser Tageszeitung. Der Aufbau bezeichnete Eichmann im Dezember 1940 als „perfekten Hebraisten“. Auch unter den in Deutschland lebenden Juden waren diese Gerüchte verbreitet. Sie hielten sich noch über das Ende des Zweiten Weltkriegs hinaus

    https://de.wikipedia.org/wiki/Adolf_Eichmann

  48. @ #67 Dichter (09. Jun 2016 22:14)

    Das ist doch Unfug, den Sie hier ablassen!

    Auch Verbrecher, sogar Massenmörder sind Menschen!

    Es gibt keinen Grund, daß wir Koransurenverse, wonach Nichtmoslems Vieh, gar schlimmer als Tiere u. wie Hunde seien, einfach nur umdrehen.

    Wie unterscheidet sich Ihr Statement noch von dem der Mohammedaner? Ich kann da keinen Unterschied, als eben die Umkehrung, erkennen.

    Doch die gleiche Denke steckt bei Ihnen dahinter, der Gegner sei kein Mensch.

    Ich sage nicht, daß wir uns von islamischen Menschen abschlachten lassen sollten…

  49. So werden Moslem in Israel diskriminiert:

    Islam und Muslime in Israel
    Zum Ramadan hat das Außenministerium Zahlen zur muslimischen Bevölkerung in Israel zusammengestellt.

    Bereits in der Unabhängigkeitserklärung von 1948 heißt es:

    Der Staat Israel „wird all seinen Bürgern ohne Unterschied von Religion, Rasse und Geschlecht, soziale und politische Gleichberechtigung verbürgen. Er wird Glaubens- und Gewissensfreiheit, Freiheit der Sprache, Erziehung und Kultur gewährleisten, die

    die Heiligen Stätten unter seinen Schutz nehmen […]“

    – Israel ist die Heimat von etwa 1.454.000 Muslimen, die alle staatsbürgerlichen Rechte genießen.

    – Hebräisch und Arabisch sind die offiziellen Sprachen des Staates Israel.

    – Die meisten arabischen Bürger Israels sind Muslime, vor allem Sunniten. Angehörige anderer Glaubensrichtungen sind Schiiten, Alawiten, Ahmadiyya, Sufis und Shzaliyya. Der Islam ist die Religion mit den zweitmeisten Angehörigen nach dem Judentum.

    – Juden machen etwa 75,4% der Bevölkerung aus, Muslime 16,9%, Christen 2,1%, Drusen 1,7%. Die übrigen knapp vier Prozent haben gar kein oder ein anderes religiöses Bekenntnis, dazu gehören etwa die in Israel lebenden Bahai.

    – Die muslimische Bevölkerung in Israel hat sich seit Staatsgründung etwa verzehnfacht; 1948 waren es 156.000 Muslime, heute sind es 1.454.000.

    – Es gibt mehr als 400 Moscheen in Israel, 73 davon befinden sich in Jerusalem. Die Zahl der Moscheen in Israel hat sich seit 1988 etwa verfünffacht, damals gab es nur etwa 80 Moscheen.

    – Etwa 300 Imame und Muezzine erhalten ihre Gehälter von der israelischen Regierung. Israel stellt die Korane zur Verfügung, die in Moscheen verwendet werden und finanziert arabische Schulen und viele islamische Schulen und Colleges. Solche Schulen unterrichten Islamstudien und Arabisch, ebenso wie das allgemeine Curriculum des israelischen Erziehungsministeriums.

    – Im Jahr 2015 hat die israelische Regierung ein Budget von 10-15 Millionen Shekel (etwa 2,29 – 3,34 Millionen Euro) für einen Fünfjahres-Plan zur Entwicklung des arabischen Sektors in Israel bewilligt.

    – Innerhalb der muslimischen Gemeinschaft werden Heirat und Scheidung nach islamischem Recht geregelt. Acht regionale islamische Gerichte und ein nationales Berufungsgericht sind in Israel unter der Oberaufsicht des Justizministeriums tätig.

    – Muslime sind sehr aktiv an den israelischen Hochschulen, es gibt etwa 26.000 muslimische Hochschulstudierende. 2014 waren etwa 21% der B.A.-Studierenden am renommierten Haifaer Technion Araber, dies entspricht in etwa dem arabischen Bevölkerungsanteil. Noch 2001 waren es lediglich 11%.

    – Einige Muslime dienen auch in den Israelischen Verteidigungsstreitkräften; 2015 waren es etwa 1.700, die meisten von ihnen Beduinen.

    – Mit 69% lebt der überwiegende Teil der Muslime im Norden des Landes, in Galiläa und Haifa. Etwa 20% leben in und um Jerusalem, und 11% der israelischen Muslime sind Beduinen, die vor allem im Süden, im Negev und der Region um Beer Sheva leben.

    – Jedes Jahr schmückt die Jerusalemer Stadtverwaltung die Straßen der Stadt während des Ramadan und veranstaltet dutzende Events für die Öffentlichkeit.

    – Die Stadtverwaltung lässt überdies während des Ramadan jeden Tag jeweils zu Sonnenaufgang und -untergang einen Schuss aus einer historischen Kanone abfeuern, um Beginn und Ende des Fastens anzukündigen.

    – Muslimische Arbeitnehmer können während des Ramadan frei nehmen, die Arbeitsbedingungen sind an ihre Bedürfnisse während des Fastens angepasst. Die Israelischen Verteidigungsstreitkräfte nehmen ebenfalls während Manövern während des Ramadan auf muslimische Soldaten Rücksicht.

    – Das Museum für Islamische Kunst in Jerusalem verfügt über eine der beeindruckendsten Sammlungen islamischer Kunst weltweit; das Islamische Museum auf dem Tempelberg in der Altstadt von Jerusalem hat 600 Exemplare des Koran aus verschiedenen Perioden.

    – Die Dachorganisation Interreligiöser Koordinationsrat in Israel (ICCI) bietet seit beinahe drei Jahrzehnten Programme an, die Dialog, Bildung und gegenseitiges Verständnis zwischen den Mitgliedern der verschiedenen Religionsgemeinschaften in Israel fördern sollen. Mehr als 70 muslimische, christliche und jüdische Institutionen, darunter jüdisch-arabische Organisationen, Universitäten und Museen bilden diesen Rat.

    (Außenministerium des Staates Israel, 09.06.16)

  50. Nun ja, die Israelis haben den ungeheueren Vorteil machen können zu was sie wollen, geschützt von der elenden Macht U.S.A. …
    Ist es im Übrigen schon einmal jemanden aufgefallen, daß die glorreichen „Krieger“ der U.S.A immer nur in Kriege in Europa eingetreten sind, die im Grunde schon entschieden waren ?

    Das die jede Menge deutsche Patente geklaut haben und das der noch amtierende, für mich saudumme Präsident mal sagtde, daß die U.S.A. ja schließlich die Erfinder des Autos wären … Ja, ja, die haben alles erfunden …

    Heute immer noch im ARD Videotext auf der Seite 147 zu lesen, da wurde ein deutscher Jugendlicher, der mit ein paar Kum,pels in Jena mit ein paar Indern in Streit geraten war und die Inder auf die Fresse bekommen hatten, zu 4 Jahren Jugendknast verurteilt wurde. Anzumerken, es gab keinen Toten und keinen, der im Krankenhaus behandelt werden mußte.

    Was ist mit den totgeschlagenen Deutschen oder mit dem Johnny vom Alexanderplatz in Berlin ?

    Da wure, nach meinen Erkenntnissen, noch keiner rechtskräftig (der blanke Hohn) verurteilt !

  51. #55 Freya-

    neim mit dem Dr. Wolfgang Gedeon oder
    dem VS als plazierter totengräber aber feiern
    tut er da aus vollem herz, meine ich zumindest nach
    der gestrigen nummer hier. wenn sich
    WSD als linker weichgespühlter
    bei PI nennen lassen muß,
    dann ist es gewollt.

  52. Da ist PI aber spät dran! Bei Dharma und mir klingelten die „Alarmglocken“ schon gestern, am 2. Swiwan 5776 am späten Nachmittag. Leider sind in Israel solche „spontanen Aktionen“ an der Tagesordnung. Hier ist nur verwerflich, dass aus sogenannten „humanitären Gründen“ (Familienbesuch wegen RADADAM) die Verwaltung den Tätern erlaubt hat Israel zu besuchen. Opfer dieser liberalen Politik sind mal wieder harmlose Otto-Normalbürger, die sich lediglich nach Feierabend etwas ablenken wollten.
    Trotz des neuen, ultrakonservativen Verteidigungsministers befürchte ich, das es, vor allem aufgrund des internationalen Druckes, keine angemessene Reaktion gegen diese muselmanischen Nazis, die sich Hamas, etc, nennen weitere „Aktionen“ angekündigt haben, geben wird.
    Was waren die 80er noch Zeiten, als wir problemlos die PLO vom Libanon nach Tunesien verfrachtet haben! Naja, wenn jemand alt wird … !

    Solche Zustände wie in Israel können wir nur verhindern, wenn wir … ! Denkt Euch was aus.

    Dharma als Inderin, DABEI GRÜSSE NACH GOA ZUM DATIV und ich würden leicht wegkommen. But to our mind, WE WILL fight till the end for our „christlich-jüdisches“ Abendland.

    Liebe Grüße an unseren Dirk (Dativ) in Dharmas Heimat, Goa!

  53. Die Millionen deutscher Steuern wurden ja super angelegt in Palästina. Weise Frauen wie Frau Merkel müssen da am Werk gewesen sein.

  54. Wem diese Bilder gefallen sollte ganz schnell an die EM nach Frankreich reisen. Die Religion des Friedens wird auch dort Frieden sähen, da bin ich voll im vertrauen auf den IS-lam.

  55. Der islamische Terror läßt sich mit normalen, zivilen, sicherheitstechnischen Mitteln fast nicht nicht mehr stoppen, er bringt immer wieder aufs Neue, gnadenlos und unbarmherzig, wie an diesem traurigen Beispiel ersichtlich, nicht nur den Tod und Verletzungen für die Opfer, sondern zerstört ebenso die Zukunft der Familienangehörigen!

  56. #78 Apologet (10. Jun 2016 00:21)

    Wem diese Bilder gefallen sollte ganz schnell an die EM nach Frankreich reisen. Die Religion des Friedens wird auch dort Frieden sähen, da bin ich voll im vertrauen auf den IS-lam.

    Das letzte Bild gefällt mir recht gut.

  57. Egal wo Mohamedaner leben machen sie nur Zwietracht, Stunk und Gewalt. Ist es eigentlich so schwierig das zu erkennen und diese Leute auf ihre Länder zu konzentrieren und sie nicht in der Welt herumspazieren zu lassen.

  58. Heiko M., ich kann mir das feierende „GELUMPE“ gar nicht ansehen, ohne daß sich der Browning in der Hosentasche von selbst entsichert.
    Was ich mir als Dessert mit einem ausgiebigem Rülpser vom Herzen kommend zum Schluß aber gerne ansehe ist angeschossenes, schmerzverzerrtes „VIEHZEUG“ wie auf Bild 4.
    Ich weiß das ist gemein und abgrundtief schlecht.
    Aber irgenwie ist es geil und absolut gerecht!

  59. #53 mike hammer (09. Jun 2016 21:41)

    # Kewil hat sicher paar schampusflaschen weniger.
    #54 Freya- (09. Jun 2016 21:43)

    @ #53 mike hammer (09. Jun 2016 21:41)

    Meinst der feiert mit den Palis?

    Nie im Leben. Nur weil einer Israel kritisch betrachtet wird er doch nicht zum schadenfreudigen Judenhasser. Keiner kann sich über so eine Scheiße freuen. Nirgendwo!

    dsFw

  60. Außer den Juden hat in Israel niemand was zu suchen. In Byzanz haben die, die dort ihr Unwesen treiben nichts verloren.

  61. #85 der_seinen_Frieden_will

    kenne den ort schon ne weile, #Kemil betreibt das läner und das ende wird sein.

    ]….. Dpa, nach langen bitten von nichtregirungs menschenrechts…hat innenminister bla
    bla….. PI-News…..[

    und verzapf mir nichts von nur weil, es sind
    einige nur weils und etliche nur weil bejubler,
    welche die hier protokolle hochjubeln und
    irwing, sich offen als rassist bezeichnen
    und vom jüdischer verschwörung zur
    ausrottung der weissen schwadronieren…

    das hat altermedia das genick gebrochen
    und pi wäre ein lieblings fressen
    für den VS, so viel ist #Käsil
    nicht wert….

  62. #86 weanabua1683

    es reicht wenn islam nirgends was zu suchen hat,
    in israel sind alle wilkommen, die christen,
    bahai, hindus und budisten stellen
    aber auch keine terrorfallen.

    ich bin inner im sirona wenn ich in TA bin.

    stall dir vor,
    es ist urlaub, du schnappst dir
    deine kiste, fährst ne tor bis nach sagen wir indien und zurück.

    was hindert dich daran, strassen setze ich mal voraus, was hindert dich das nicht
    mit dem Pädoprpheten zu
    tun hat?

  63. Die imponierende Reaktionen der Juden, mit der sie sich kräftig wehren gegen die islamistische Gewalt und der soe so seit Jahrzehnten getrotzt haben, können wir nur bewundern. Aber bei uns wird es sie nicht geben, diese Wehrhaftigkeit, wenn wir eines unschönen Tages ebendieser Gewalt gegenüberstehen.

  64. Mein Vorschlag, um Moslems daran zu hindern zu Terroristen zu werden, ist für PI-Leser zu heftig, weshalb ich hier unter Moderation stehe. Ich bin davon überzeuigt, dass man Islamisten das Paradies verwehren sollte, aber da scheint PI anderer Meinung zu sein. Terroristen sollten nicht wie Menschen behandelt werden!

  65. Gut, ich sehe da ein Foto von fröhlichen Palästinensern. (Genau genommen kann ich das noch nicht mal beurteilen, ob das auch nur Palästinenser sind.) Weshalb die fröhlich sind, geht aus dem Foto nicht hervor.

    Auch von mir gibt es (wenn auch wenige) Fotos, auf denen ich fröhlich bin. Was beweist das?

Comments are closed.