akitDas gestrige islamische Gemetzel in einer Schwulenbar in Orlando im US-Bundesstaat Florida ist das schlimmste Schussattentat eines Einzeltäters in der Geschichte der USA, erklärte Präsident Obama. Der von der Polizei erschossenen Attentäter Omar S. Mateen war ein in New York geborener Moslem, dessen Eltern aus Afghanistan eingewandert waren und wie die Nachrichtenagentur AMOQ, das Pressemedium des IS, bekannt gab ein IS-Dschihadist. Mateen rief vor dem Anschlag bei der Polizei an und bekannte seine Treue zum IS-Anführer Abu Bakr al-Baghdadi. Der türkischen Zeitung Yenit Akit, einem der islamfaschistischen Erdogan-Partei AKP ergebenem Propaganda-Medium, war das eine freudig erregte Schlagzeile wert. Das Blatt titelte: „Sapkin escinsellerin gittigi barda ölü sayisi 50’ye çikti!“ – also: „Die Zahl der Toten in der Bar, in die perverse Schwule gehen, steigt auf 50!“

(Von L.S.Gabriel)

„Yenit Akit“ ist dafür bekannt, gegen Homosexuelle, aber ebenso gegen Juden und Christen zu hetzen und Al Qaida positiv gegenüber zu stehen. Es ist aber nicht nur die Wortwahl, wie Chris Pleasance von der britischen Daily-Mail richtig erkannte, sondern das Ausrufezeichen am Ende des Satzes, das wohl zeigen soll, dass man das Attentat und den Tod der „50 Perversen“ offenbar feiert.

Die türkische Polizei führte, auf Veranlassung der Regierung Erdogan, in den vergangenen Monaten in mehreren regierungskritischen Verlagshäusern Razzien durch, viele Journalisten sitzen aufgrund ihrer Berichterstattung gegen das Erdogandiktat in türkischen Gefängnissen. „Yeni Akit“ steht trotz seiner menschenverachtenden und terrorverherrlichenden Berichterstattung nicht im Visier der Behörden, sind die Hasstiraden gegen Minderheiten doch immer islamkonform.

Zum moslemischen Täter:

Eine der Exfrauen Omar S. Mateens sagte, er sei ein gewalttätiger und mental sehr instabiler Mensch gewesen, der sie oft geschlagen habe. Und er habe sich für den Polizeidienst beworben.

mateen._usaJPG

Syed Shafeeq Rahman, der Imam der Islamischen Zentrums von Fort Pierce, wo Omar Mateen vier Tage pro Woche betete, gab an, Mattee sei ein sehr widerspenstiges Kind gewesen und habe eine Menge Probleme gemacht. Es habe auch Gerüchte gegeben, er sei als Erwachsener sehr aggressiv gewesen. In der Moschee, wo natürlich nur Frieden gepredigt werde, soll er sich aber ruhig verhalten haben. Ganz so friedlich werden die Lehren vielleicht aber nicht sein, denn bereits 2014 ist ein amerikanischer Selbstmordattentäter aus dieser Moschee hervorgegangen.

Laut Rahman, hat das aber bestimmt alles nichts mit seiner Lehre zu tun: „Das ist nichts, dass die Moschee, sie lehrt“, sagte er. „Sie bekommen es aus dem Internet.“ Und natürlich kann das töten von 50 Personen nichts mit dem Islam zu tun haben.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

219 KOMMENTARE

  1. In den Augen des Islam sind wir doch A L L E Perverse, Kuffar = die Ungläubigen. Mich würde es nicht wundern, wenn diese grausige Tat in der homophoben Islamwelt zum Feiertag ausgerufen wird…

  2. Oder: Wenn tatsächlich Perverse über „Perverse“ reden.

    Sie zeigen halt ihre wahren abgrundtief hässlichen Fratzen.

  3. Ich denke, es wird notwendig sein, den amerikanischen Botschafter einzubestellen und ihm mitzuteilen, dass die Homosexuellen nicht genug Willkommenskultur gegenüber den Moslems gezeigt haben, und dieser daher keine andere Wahl hatte, als getreu seiner Mordideologie, diese Menschen zu ermorden.

    Die Amerikaner brauchen sofort einen Tisch gegen Rechts und mehr Willkommenskultur.

    Eines ist nämlich sicher. Es hat nichts mit nichts zu tun.

  4. Manche Staaten wie Deutschland fordern es ja geradezu heraus,dass islamische Staaten sie wie Dreck behandeln. In Deutschland werden Islam und Islamismus gehuldigt, während die Opfer verhöhnt werden. Die Politiker des jeinigen Systems sind nicht besser, als jene die sie wählen.

  5. Wir sind halt einfach noch nicht reif genug, die Toleranz und den Frieden des Islam in all seiner Größe und Schönheit zu erfassen.
    In Wahrheit war der Täter in Orlando ein barmherziger Moslem, der die Verblendeten von ihrem Irrweg errettete. Unsere Schuld, wenn wir zu verbohrt und rechtspopulistisch sind, um diese Wahrheit zu erkennen. Allahu Kackbar!!

  6. Syed Shafeeq Rahman, der Imam der Islamischen Zentrums von Fort Pierce, wo Omar Mateen vier Tage pro Woche betete…

    Man muß sich den Imam Syed Shafeeq Rahman nur angucken, um sofort zu wissen, was in der Moschee gelehrt wird:

    http://arynews.tv/en/wp-content/uploads/2016/06/Mateen-3.jpg

    http://i.ndtvimg.com/i/2016-06/syed-shafeeq-rahman-orlando-afp_650x400_61465786013.jpg

    *http://www.ndtv.com/world-news/attack-on-orlando-gay-club-unbelievable-imam-1418305

    Und dieses islamische Zottelmonster Syed Shafeeq Rahman kennt das andere islamische Monster seit 2003, seit Rahman Imam wurde. Die gesamte Familie Mateen hängt in der Moschee bei diesem Imam rum, die drei Schwestern des Killers arbeiten ehrenamtlich für die Moschee, sein Vater bückbetet da, ebenso sein kleiner Sohn (vier oder fünf), den er auch in die Moschee schleppte.

    Und alle fallen jetzt aus allen Wolken, daß Omar islamkonform massenmorden ging. Wer es glaubt…

  7. Schwule leben halt ihre sexuellen Präferenzen aus, genau so wie Heterosexuelle oder solche die auf Ziegen stehen.
    Was „pervers“ ist, mag jeder Leser für sich selbst entscheiden.

  8. Trump hat ja versprochen im Falle seines Wahlerfolges keine Islamisten mehr in die USA zu lassen.
    Ich hoffe, er gewinnt die Wahl.

    Vielleicht färbt das ja dann auch auf Deutschland etwas ab und unsere Politiker hören endlich mit diesem saudummen „der Islam gehört zu Deutschland“ auf.

  9. Nichts neues, Islam ist tötlich. Jeden Tag werden im Nahen Osten und in Afrika Menschen umgebracht, auch die Islamer bringen sich gegenseitig um, wenn sie nicht islamisch genug sind. Dieser Anschlag sollte uns nicht erschrecken, er ist ein kleines Rädchen auf dem Weg zur friedlichen (islamischen) Gesellschaft. Alle sagen, das hat nix mit nix zu tun, klar, so ist das.

    Hier hilft nur eines. Verbot dieses Koran-Pamphletes, harte Strafen als Volksverhetzung für jeden, der diesen Scheiss verbreitet. Sofortige Ausweisung und Abschiebung von Leuten, die auf dieser Terrorwelle surfen, einschließlich Beschlagnahme des Vermögens, Planierung der Häuser und gleichzeitig auch Ächtung der Familie.

    Sonst gehen wir unter …

  10. Diese Reaktion der Muslime auf solch einen furchtbaren Anschlag verwundert nicht wenn man bedenkt dass dem Islam jegliches Mitgefühl fremd ist. Mitgefühl und Nächstenliebe ist im Koran genau so wenig vorgesehen wie Toleranz und Respekt Andersdenkenden gegenüber.
    Der Koran fordert das Ausleben der dunkelsten Triebe im Menschen: Sure 5, Vers 9: „Tötet die Ungläubigen wo immer ihr sie findet!“
    Die Opfer in Orlando waren aus Sicht dieser Fanatiker in erster Linie nicht nur Homosexuelle sondern vorallem Ungläubige.
    Das ist der entscheidende Punkt.
    Wo gibt es sonst noch eine Religion / Ideologie die den feigen Mord an unschuldigen Menschen fröhlich feiert ?

  11. Man muss Schwule nicht mögen und schon gar nicht braucht man sie bevorteilen oder besonders fördern. Aber Toleranz haben sie verdient und sie haben es nicht verdient von einem selbsternannten Heilsbringer umgebracht zu werden.
    Immerhin haben die Sicherheitskräfte dafür gesorgt, dass er keine weiteren probleme mehr verursacht. Man sollte ihn zusammen mit Schweine-Schlachtabfällen auf irgend einer Müllhalde vergraben.

  12. @ #11 Franz

    Trump hat ja versprochen im Falle seines Wahlerfolges keine Islamisten mehr in die USA zu lassen.
    Ich hoffe, er gewinnt die Wahl.

    me too 🙂

    ‚Total & complete shutdown of Muslims entering the U.S. … until it is cleared where the hate is comming from‘ — http://quran.com/60/4 ‚… hatred(HASS) for ever/für immer,- unless ye believe in Allah‘

    Not racist™ … this is gesunder Menschenverstand to protect/schützen the American people.

  13. Das wird noch lustig werden mit denen.

    Liebe linke deutsche Schwule:

    Auch ihr seid böse weisse Deutsche die abgeschafft werden sollen. Wahrscheinlich sogar als erstes.

    Denn wieso stellt man einen Typ wie Volker Beck als Galionsfigur für Schwule auf mit den widerlichsten amoralischsten Forderungen:

    Sex mit Kindern, Kinder verstümmeln, Tiere schächten. Dazu noch mit harten Drogen erwischt und ein Berufsschwuler.

    Was bleibt bei den Leuten hängen?

  14. Ich sagte schon immer: Ziegenficker bleiben Ziegenficker. Ich kann dieses Volk nur noch verachten.

  15. Volker Beck , MDB der Grünpädos/B90 , formulierte :
    Hass auf Homosexuelle sei ein Teil des islamistischen Weltbilds .

    Das ist nicht ganz richtig.
    Zutreffend ist vielmehr :

    Der Hass auf Homosexuelle ist unverbrüchlicher Teil des Islam, einer Ideologie und Weltbeherrschungssehnsucht, die fälschlicherweise behauptet, eine Religion zu sein.

    Es gibt ein Video aus einer Moschee in Orlando, in dem der Imam wenige Wochen vor der Tat predigt, dass Homosexuelle umgebracht werden sollten und man ihnen dadurch sogar einen Gefallen tut, indem man ihrer sündigen Existenz ein Ende bereitet.

    Wir kennen die Inhalte des Koran und der Sunna, wir wissen immer deutlicher, was in Moscheen gepredigt wird und wir sehen täglich, wie Muslime weltweit handeln. 100 Millionen Muslime leben in Ländern, in denen Homosexualität offiziell mit der Todesstrafe bestraft wird.

    Bilder von aufgeknüpften Schwulen im Iran, in Qatar oder sonstigen Ländern sind nur eine Google Suche entfernt.

    Wann, geehrte Gutmenschen, christliche Prediger und journalistische Nebelkerzen, wann endlich wacht Ihr auf?

  16. Man muß sich den Imam Syed Shafeeq Rahman nur angucken, um sofort zu wissen, was in der Moschee gelehrt wird:

    http://i.ndtvimg.com/i/2016-06/syed-shafeeq-rahman-orlando-afp_650x400_61465786013.jpg

    Dr. Ali Sina:

    „Es gibt viele Wege zur Spiritualität. Mohammedanismus bietet keinen einzigen. Alles, was Sie zu einem besseren Menschen macht, ist ein spiritueller Pfad. Je tiefer Sie jedoch in den Mohammedanismus eintauchen, desto schwärzer wird Ihre Seele. Geboren, das Licht Gottes zu tragen, werden Sie dann böse, wenn Sie beginnen, Muhammad zu folgen. Ihre Gedanken werden dämonisch. Der Abscheu auf Ihre Mitmenschen erfüllt Ihr Herz und lässt keinen Platz mehr für Liebe. Sie werden zu einer Manifestation des Teufels. Sogar die Augen besonders frommer Mohammedanisten zeigen diese Bosheit. Erstaunlicherweise werden Menschen hässlich, wenn sie fromme Mohammedanisten werden. Ich weiß nicht, wie man das rational erklären kann, aber es ist eine beobachtbare Tatsache. Schauen Sie sich mal die Gesichter der Terroristen an. Das sind die allerfrömmsten Mohammedanisten. Oder schauen Sie sich die Gesichter von Führern mohammedanistischer Parteien an. Es gibt etwas zutiefst Böses in ihren Augen. Mohammedanismus ist ein antispirituelles Bekenntnis. Es macht Sie nicht zu einer besseren Person. Je weiter Sie ihm folgen, desto schlechter werden Sie. Es ist ein Bekenntnis, das aus Engeln Scheusale macht. Wenn ich an Satan glauben würde, würde ich sagen, dass der Mohammedanismus seine Verschwörung ist, um diese Welt zu zerstören und jeden in die Hölle zu bringen.“

  17. Lieber einen Schwulen als Nachbarn als einen Ziegenfixxer. Apropos: Hat Londons Ex-Bürgermeister Boris Johnson wegen seines Erdogan-Ziegenfixxer-Schmähgedichts („wankerer“…tsihihi) jetzt eine Klage von Erdogan am Hals? Oder zumindest ein Einreiseverbot? Oder einen Woodoo-Fluch?

  18. In einem Kommentar der SZ von Thorsten Denkler wird wieder einmal ganz eindeutig erklärt:

    Die Bluttat von Orlando galt einer bestimmten Gruppe, einer bestimmten Lebensweise. Wer das bestreitet, sieht nicht, dass Homophobie noch immer alltäglich ist. Auch in Deutschland.

    Es hat also nichts mit den Islam zu tun sonder nur mit Homophobie.

  19. Machen wir uns doch nichts vor !
    Kein einziger von uns kann sich beruhigt zurücklehnen in der Annahme als Heterosexueller von solchen Anschlägen verschont zu werden.
    Diese kranken islamischen Fanatiker töten jeden Einzelnen der ihnen nicht passt, sie töten sogar die eigenen Leute.
    Ziel des Islams ist eine permanente Leichenproduktion.
    Und selbst wenn Trump gewinnen und wirklich die Grenzen dicht machen sollte, es befinden sich bereits 3 Millionen Muslime in den USA.
    Und niemand weiß wie viele tickende Zeitbomben darunter sind.

  20. @ #25 atlas (13. Jun 2016 15:21)
    „In einem Kommentar der SZ von Thorsten Denkler
    … Homophobie … Auch in Deutschland.“

    rethorisch klassisches ablenken vom thema
    nach taktik „what about germany ?“

    uralte schule, plump, dreist, altbacken.

  21. #8 Babieca

    Und um zu verhindern, dass solche Typen das eigene Gebiet (Staat, Stammesgebiet, usw.) betreten hat uns die Evolution das Gen für die „Fremdenfeindlichkeit“ ins Erbgut geschrieben. Seien wir ehrlich, jeder normale Deutsche (also ideologisch gehirngewaschene Anhänger der linksökogrünen Fraktion ausgenommen) würde diesen Typen instinktiv nicht über die deutsche Grenze lassen und ihm die Einreise verbieten.

    Nur völlig Gehirngewaschene, denen man durch jahrelange Gehirnwäsche jegliche Überlebensinstinkte abtrainiert hat, stehen auf Bahnhöfen und klatschen wenn so einer ankommt, und kämpfen dafür, dass noch mehr von seiner Sorte ins Land kommen und auch ja niemals wieder abgeschoben werden. Wenn solche durchgeknallten linksideologischen Spinner ein Volk zulange regieren, bedeutet es den Untergang des Volkes.

  22. Die Bericherstattung von NTV u. N24 ueber diesen Terrorakt, insbes. die Texte der Moderatorinnen, ist entsetzlich, und ARD/ZDF lebt ohnehin im plurikulturell kosmopolitischen Utopia.

  23. Der Islam ist, was Homos angeht, ganz klar:

    Töte sie!

    https://www.thereligionofpeace.com/pages/quran/homosexuality.aspx

    Daß unter Mohammedanern Schwulitäten trotzdem gang und gebe sind, liegt an dem üblichen islamischen Rauswurmloch: Solange Jungs noch keine Schamhaare und keinen Stimmbruch haben, sind sie Fickvieh, zum „Genuß“ der Männer da. Denn diese „perlgleichen Knaben“ werden schließlich auch im islamischen Himmelspuff versprochen.

  24. #26 Watschel (13. Jun 2016 15:21)

    Und selbst wenn Trump gewinnen und wirklich die Grenzen dicht machen sollte, es befinden sich bereits 3 Millionen Muslime in den USA.
    Und niemand weiß wie viele tickende Zeitbomben darunter sind.

    Dem gegenüber stehen aber noch ca. 297.000.000 Amerikaner unter Waffen. Plus die Armee.

    In D stehen den mindestens 10 mio. Moslems nur 180.000 Mann Bundeswehr und eben so viele Polizisten unter Waffen gegenüber..

  25. Perfides Plakat im Ausländeramt: „Wer hier meckert, wird erschossen!“

    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/perfides-plakat-im-ausl%c3%a4nderamt-wer-hier-meckert-wird-erschossen/ar-AAgYsov?li=BBqg6Q9

    Diese Art von Mitteilungen kenne ich schon seid 40 Jahren. Bisher hat sich noch nie einer Aufgeregt. Seid wir die Invasoren im Land haben drehen alle durch. Die haben doch alle einen an der Waffel die da jetzt einen Hype draus machen. Die Dummheit der Deutschen wird immer schlimmer. Wahrscheinlich kann das sowieso keiner lesen. Vielleicht die eine Fachkraft unter den ganzen Analphabeten. Zettel hängen lassen und wieder normal werden.

  26. OT

    Wird das Deutschland-Trikot zur Schleuderware?
    Das von Adidas zur Fußball-EM produzierte Fantrikot ist derzeit ein echter Ladenhüter. Gerät der Einzelhandel jetzt in Panik? Einige Unternehmen haben jedenfalls schon vor dem ersten Spiel den Verkaufspreis drastisch gesenkt.
    FAZ , 08.06.2016
    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/schwaechelnder-absatz-wird-das-deutschland-trikot-zur-schleuderware-14274555.html

    Das ist für mich das erste Fußballturnier das mir vollkommen am A… vorbeigeht. Gestern das Spiel nicht geschaut und auch noch keine Analyse dazu gelesen. Ich glaub auch nicht, dass sich das diesmal noch ändern wird.

    Der offizielle Verkaufspreis für das adidas Replica Fantrikot ist 85 Euro, bei Amazon ist es z.T. für 54,32 Euro zu haben, d.h. es wird mit einem Nachlass von 30,36 Euro (36%) verkauft. Wenn ich den FAZ-Artikel richtig verstanden haben, beträgt der Deckungsbeitrag für den Einzelhandel bei 85 Euro Verkaufspreis 37,43 Euro. Von diesem bleiben nach Abzug des Aufwands für Raum, Personal und Werbung am Ende zwischen 2,50 bis 3 Euro je Trikot übrig. Der Deckungsbeitrag bei einem VP von 54,32 Euro beträgt nur noch 6,75 Euro. Dies sollte bedeuten, dass der Einzelhandel mittlerweile je verkauftem Trikot einen Verlust macht. (aber natürlich immer noch besser als sie gar nicht zu verkaufen).
    Amazon adidas Herren Heimtrikot UEFA Euro 2016 DFB Replica: http://archive.is/DdU5u

  27. Wenn ich das Interview mit dem Vater ansehe, wird mir schlecht. Das hat nichts mit dem Islam zu tun. Der Junge mochte nur keine Schwulen. Nö, Papa hat dem Jungelchen nur beigebracht, dass Teile der Bevölkerung Untermenschen sind, die man auch mal umbringen kann.

    Gerade deshalb bin ich auch hier dafür, dass für derartige Abartigkeiten Vermögensstrafen eingeführt werden wie in Israel. Ein Bekannter von dort sagte mir mal, wenn wir die Häuser der Attentäter nicht planieren würden, wären hier deutlich mehr Tote zu beklagen. Die Islamer morden dort zum Großteil nicht, weil sie wissen, dass die Familie danach mit dem Boden gleich gemacht wird. Den Mördern selbst ist dass nämlich egal, weil die nur an die 72 geilen Blondinen denken.

    Jeder nahe Verwandte eines Islam-Attentäter muss komplett enteignet werden, vollständiger Vermögenseinzug, wenn ein Haus vorhanden ist, muss das öffentlichkeitswirksam dem Boden gleich gemacht werden.

    Dann würde auch der nette Papa des Massenmörders in diesem Falle die Sache wohl ein bißchen anders sehen.

  28. In der Moschee in Orlando wurde doch die Ermordung von Schwulen gepredigt!

    http://www.achgut.com/artikel/predigt_und_massenmord

    Das Einzige was der Attentäter aus islamischer Sicht falsch gemacht hat war ohne Urteil zu töten. Die Schwulen hätten zuerst einmal von einem Scharia-Gericht zum Tod verurteilt werden müssen, erst dann hätren sie getötet werden müssen. Ordnung muß sein. Deshalb sprach der Imam der Moschee in Orlando auch von einem „nach islamischem Recht Gesetzlosen“…

  29. #1 unverified__5m69km02 (13. Jun 2016 14:48)

    Nach dem Anschlag 9/11 in New York haben Moslems aus Freude Süßigkeiten an ihre Kinder verteilt.

    Ich kann aus eigener Beobachtung bezeugen, dass unter den ISlambehinderten im bonner Stadtteil Tannenbusch, Straßenfeststimmung herrschte.

  30. Der Zentralrat der Muslime, Anetta Kaharne und ihre
    Amadeu Antonio-SED sowie die grüne CDU/SPD
    bekräftigen, dass seit Bataclan wesentlich mehr Menschen durch Autofahrer umgekommen wären als durch Mohammedaner, die den Mohammed nicht richtig verstanden hätten, ohne dass sich über erstere aufgeregt würde.
    …und überhaupt:…

  31. Den Umerzogenen und den Antifanten dürfte ihr Sieg reichlich bitter schmecken

    „Nur ein Heil ist Besiegten, durchaus kein Heil zu erwarten!“ In diesen Versen des Dichters Vergil finden wir Getreuen stets Trost. Den Umerzogenen und Antifanten wird dieser aber versagt bleiben, weil sie ja bei ihrem Vernichtungskampf gegen die deutsche Nation nicht besiegt werden, sondern diesen wohl gewinnen werden. Sofern sie ihren Sieg überleben sollten – was freilich keinesfalls sicher ist, da es ja bei der morgenländisch-afrikanischen Völkerwanderung und der damit einhergehenden Mohammedanisierung keine Antifantenbescheinigungen geben wird, sondern die weiße Hauptfarbe wohl das Todesurteil bedeutet – dürfte dieser ihnen gar bitter schmecken: Unter den strengen Lebensregeln des mohammedanischen Religionsgesetzes kommt der Spaß doch gar zu kurz und die einheimischen Frauen werden natürlich Eigentum der Sieger werden, sprich irgendetwas zwischen Nutzvieh und lebender Gummipuppe sein. Während auf die Sodomiten das Todesurteil wartet und so wird die Zukunft wahrhaft bunt sein.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  32. Dumm Merkel hat ja keinen Plan B. Zu doof dazu !
    Jetzt verblöden auch noch Deutsche Kinder mit System. Eltern wehrt euch, lasst sowas nicht zu ! Die deutsche Stärke ist der Erfindung und Forschergeist. Der wird nicht mehr gefordert da die Lehrer keine Zeit dafür haben. Dafür müssen sie jetzt importierte De…… unterrichten.

    Lehrer stehen mittlerweile am Rande der Verzweiflung

    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/lehrer-stehen-mittlerweile-am-rande-der-verzweiflung/ar-AAgY59D?li=BBqg6Q9

  33. #28 BePe (13. Jun 2016 15:27)

    Seien wir ehrlich, jeder normale Deutsche (also ideologisch gehirngewaschene Anhänger der linksökogrünen Fraktion ausgenommen) würde diesen Typen instinktiv nicht über die deutsche Grenze lassen und ihm die Einreise verbieten.

    So ist es. Und der Imam-Widerling kommt aus Pakistan, d.h. auch in den USA haben sie den aufgrund irgendwelcher falscher Rücksichten reingelassen bzw. nicht wieder rausgeschmissen.

  34. #31 Bunte Republik Dissident (13. Jun 2016 15:28)

    #26 Watschel (13. Jun 2016 15:21)

    Und selbst wenn Trump gewinnen und wirklich die Grenzen dicht machen sollte, es befinden sich bereits 3 Millionen Muslime in den USA.
    Und niemand weiß wie viele tickende Zeitbomben darunter sind.

    Dem gegenüber stehen aber noch ca. 297.000.000 Amerikaner unter Waffen. Plus die Armee.

    In D stehen den mindestens 10 mio. Moslems nur 180.000 Mann Bundeswehr und eben so viele Polizisten unter Waffen gegenüber..

    Kleiner Irrtum am Rande !
    Die Ist-Stärke der Bundeswehr ist absolut nicht aussagekräftig weil einzig und alleine die Schlagkraft von Kampfverbänden, die überhaupt ansatzweise im Häuserkampf gegen Terroristen ausgebildet sind, zählen.
    Marine und Luftwaffe können Sie schon mal streichen. Genauso wie Verwaltungsmitarbeiter, Sanitätspersonal, Techniker, Putzfrauen, Köche usw. Übrig bleibt bestenfalls eine Truppe von 7 bis 8.000 Mann !
    Polizei können Sie ebenfalls getrost abhaken aufgrund fehlender schwerer Bewaffnung und ausreichender Schutzwesten. Die Verantwortlichen kennen diese Problematik bereits seit 9/11 haben aber bis heute nicht den Arsch hochbekommen.
    Was soll eine einfacher Streifenpolizist ohne kugelsicherer Schutzweste und mit einer Walter PPK mit 8 Schuß gegen einen gepanzerten Terroristen mit ner AK47 ausrichten ?

  35. Generell sind Schwule pervers. Zumindest in den Augen eines jeden Heterosexuellen. In dem Zusammenhang von Perversen zu reden… ist ein Sache des Geschmacks.
    Pervers sind aber auch die Gender Grünen, die Pädophilen der Grünen, die schwulen und lesbischen Grünen, die alle den Islam bis zum Erbrechen verteidigen !!!!!!!

    Warum ist schwul sein und die ganze andere sexuelle Verwirrung so modern und wird von den Medien hofiert ? Weil sie zur Zerstörung der Familie beitragen und damit dem Kapital nutzen, welches massenhaft Einwanderung mit der Demographielüge begründen können.
    Es wäre doch in Ordnung, wenn man die paar Schwulen und Lesben in ihren Kämmerchen das machen lässt, was ich hier nicht aussprechen will und es nicht unter Strafe steht.
    Und als Leitbild die Familie und den familiären Zusammenhalt gilt.

    Ja, aber das Kapital möchte die Zerschlagung der Gesellschaft und der gesellschaftlich familiären Strukturen.

    Pervers ist auch, dass die deutschen Meiden jetzt aufgrund des Attentates auf über 100 Menschen Trump als Nutzniesser dessen sehen. Der ja wie Putin oder der tschechische Ministerpräsident das personifizierte Böse nach den gleichgeschalteten deutschen Meiden ist. Machen wir einen Schuh daraus. Demnach müsste also auch hier erst ein islamistischer Anschlag auf eine Minderheit verübt, damit die AfD die Wahl gewinnt, weil der Rest der deutschen Regierung nicht bei Verstand ist.
    Gott bewahre uns alle ! Möge die AfD uns vorher retten.

  36. Die Perversen-Diskussion möchte ich an dieser Stelle nicht erweitern, finde jedoch auch, dass zumindest eine nicht erwünschte biologische Abweichung Grund für das Verhalten gleichgeschlechtlich ausgerichteter Menschen ist. Gleichwohl haben wir die Pflicht, deren Lebenswiese zu dulden und sie im öffentlichen Leben gleich zu behandeln wie „Normale“! Das heißt nicht – und soll es auch nicht bedeuten – dass deren Lebenswiese öffentlich gefördert und -. womöglich – noch auf möglichst viele ausgeweitet werden sollte! Wir leben mit ihnen zusammen und behandeln sie nicht anders als alle anderen, sofern sie uns „Normale“ nicht aufdringlich belästigen! Das ist das Erbe unserer aufgeklärten Kultur und unseres Verständnisses von Toleranz. Nicht mehr und nicht weniger!
    Schändlich ist jedoch das Verhalten unserer Medien und unserer Politiker – allen voran unserer Kanzleuse – die angesichts des schändlichen Mordanschlags bereits öffentlich äußerte (während ihres China-Aufenthaltes) – wir wollten so 2weltoffen“ und „tolerant“ bleiben! Sie meint damit offensichtlich, wir sollten weiterhin den ISISlam hofieren, wie sie das seit langem selbst tut! Denn merkele: Der ISlam hat nichts mit dme ISlam zu tun! (würg) Und so kommt es – wie es kommen musste: Die Selbstmordanschläger sind entweder Angehörige des IS oder sie s
    haben sich „selbstradikalisiert“! Frag sich nur: Wie sie solch eine „Selbstradikalisierung“ aus?? Sitzt da eihner im stillen Kämmerlein und überlegt sich: „Wie kann ich mich selbst radikalisieren?“ Und das ohne jede Grundlage? Wie wäre es, wenn die Klopfer der dummen Sprüche einmal einen Blick in den Koran werfen würden, ehe sie uns ihre eigene Dummheit – eher wahrscheinlich aber ihre Verlogenheit – um die Ohren hauen? Wie heißt doch ein alter Spruch der Römer: Si taquisses, philosophus mansisses (in etwa: Hättest Du geschwiegen, dann wärst Du Philosoph geblieben!). Aber die Lügenbarone aus Kirchen, Politik, Presse, Funk und Fernsehen bemühen sich nach Kräften, uns weiterhin das Märchen vom „friedlichen ISlam“ vorzusetzen! Wie armselig! Glauben ihnen doch immer weniger Menschen – wie einstmals kaum jemand der Staatspropaganda der DDR glaubte! Hoecker wäre neidisch darüber, dass seine Lügenpropaganda noch übertroffen werden könnte! (ächz)

  37. #32 D500 (13. Jun 2016 15:30)

    #21 My comment is awaiting moderation (13. Jun 2016 15:14)

    der „witz“ an der sache ist, dass schwulitäten in der islamwelt an der tagesordnung sind (besonders an minderjährigen). lawrence von arabien musste das ja auch feststellen…
    halt die bekannte, heuchlerische doppelmoral der mohammedaner.
    —-

    Stimmt. Im Film „Der Grüne Prinz“ beschreibt Mosab Hassan Yousef (Der Sohn des Hamas-Führers) auch das er von seinem Onkel als Kind sexuell mißbraucht wurde.

    Das bestätigt mir zwei Thesen:
    -Homosexualität hängt ganz eng mit Pädophilie zusammen.
    – Homosexualität ist selbst unter strenggläubigen Moslems nicht ausgeschloßen.

  38. An alle Musel´s in Europa: Macht nur weiter so. Es wird bald kein Pferd mehr geben, das schnell genug ist, um euch in Sicherheit zu bringen.

  39. zum wiederholten Mal:

    das hat
    überhaupt
    n i c h t s
    mit dem Islam
    zu tun.

    sh. auch
    türkische Presse.

    jetzt muss
    die Türkei
    dringend
    Mitglied der EU
    werden.

    diese Äusserungen
    sind quasi
    die Eintrittskarte
    bzw.
    Belohnung.

    (Ironie)

  40. In meinem Haus wohnen erstaunlich viele Schwüle, fällt mir gerade auf. Hab nie darüber nachgedacht. Zählen allesamt zu den wenigen angenehmen Nachbarn.

    Die schwulen Freunde, die ich habe, sind vielleicht ab und zu einfach nervig – wenn sie ihre Sexualität zu sehr in den Vordergrund stellen -, aber ansonsten menschlich in Ordnung.

    Lesben hassen mich hingegen. Habe nie herausgefunden, weshalb, ist mir aber mittlerweile egal.

    BTW: schaut euch mal die „Funktionäre“ der Grünen Jugend an. Geht ab 16 Jahre los, in der Selbstbeschreibung durchweg „Gender“, „Feminismus“, „Integration“, … Social Justice Warriors haben die Grünen unterwandert und werden sie zerstören.

    Wer wirklich tolerant ist, wird sich innerhalb der nächsten Jahre zeigen.

  41. Das man sich in Mordor über diese feige und hinterhältige Morde freut, wundert nicht.
    B. Hussein O. & Genossin Hillary C. haben mitgemordet.

  42. #35 Lord Helmchen (13. Jun 2016 15:32)

    In der Moschee in Orlando wurde doch die Ermordung von Schwulen gepredigt!

    Richtig. Und der, der es tat, war der iranische „Scheich“ Farrokh Sekaleshfar (er wurde in London geboren, ist als „Brite“ unterwegs, den die Moschee eingeladen hatte. Worauf sich die Frage stellt, wieso der Hetzer ein Einreisevisum in die USA bekommen hat.

    Dieser Farrokh Sekaleshfar tingelt übrigens gerade auf Gastreise über ein religiöses Besuchervisum für einen Monat durch Australien, spuckt da den gleichen islamischen Haß, heuchelt Mitleid mit den Familien der in Orlando Ermordeten und jammert, daß er per Internbet bedroht werde. Warum zum Geier konnte der nach Australien und warum schmeißen sie den nicht sofort raus? Dank an Heta für den Link:

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3638438/Orlando-shooting-Controversial-anti-homosexual-sheikh-spoke-Florida-shooting-Australia.html

  43. #30 Babieca (13. Jun 2016 15:28)

    Daß unter Mohammedanern Schwulitäten trotzdem gang und gebe sind, liegt an dem üblichen islamischen Rauswurmloch: Solange Jungs noch keine Schamhaare und keinen Stimmbruch haben, sind sie Fickvieh, zum „Genuß“ der Männer da. Denn diese „perlgleichen Knaben“ werden schließlich auch im islamischen Himmelspuff versprochen.

    ——————————————-

    Der heftige Hass gegen Homosexuelle bei Mohammedanern ist ein gutes Beispiel dafür, dass man öffentlich ablehnt, was man heimlich intensiv betreibt.
    Wir kennen das auch – die Ablehnung von Prostitution z.B. ist scheinheilig, weil die Puffs voll sind. Nicht nur voller Prostituierter, es sollen hin und wieder auch ganz brave biedere Männer dort zu sehen sein, millionenfache Einzelfälle natürlich.
    Und genauso lehnen die islamischen Männer Homosexualität ab, weil sie fester Bestandteil ihrer Kultur ist. Auch in millionenfachen Einzelfällen werden dort Knaben missbraucht. Im Rahmen der Scharia ganz normal.

    http://www.wissenbloggt.de/?p=8581

    Vor diesem Hintergrund waren die satirischen Vorwürfe von Böhmermann doch eingentlich sehr harmlos oder?

  44. @ #21 My comment is awaiting moderation
    „…aber sie sollen aufhören sich öffentlich der Gesellschaft aufzudrängen …“

    es sind auch nicht genetisch bedingt schwule,
    die sich öffentlich fuer ihr „anders sein“ feiern lassen wollen, bunt und laut mit und leider oft erst durch linksgruene medien als sensationsgeile sprachrohre des „schwul seins“

    es sind meist eben nicht-schwul betroffene,
    allein eigenvorteilsbesessene gluecksritter,
    die penetrant aufdringlich, nervend laut und schrillbunt „schwule dauerparty“ machen,
    die sich unbegruendet anmassen, homosexualiaet
    geradezu institutionell zu verkoerpern.

    homosexuell sein und zu leben ist eine stille, intime, gefuehlsbetonte art zu leben,
    im privaten raum und ohne andere zu nerven.

    das leben mit rechten islamern und nasos –
    vor allem suche nach freunden oder partnern –
    ist schwierig genug.

    lasst sie in frieden. sie sind allierte,
    aber gefangen bei linksgruenen islamophilen.

  45. Da schreibt wieder so ein Halbhirn seinen Kommentar. Heute sind es die, morgen andere. Es ist ein Angriff auf unser Zivilisation und die Gesellschaft. Diskutieren wer und weil, das ist doch beknackt.
    Fakt ist, das der Islam unberechenbar ist und kein Teil unserer Gesellschaft werden darf.

    Warum Orlando kein Angriff auf die offene Gesellschaft war

    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/warum-orlando-kein-angriff-auf-die-offene-gesellschaft-war/ar-AAgYAEB?li=BBqg6Q9

  46. #42 Glubschauge
    #52 Biloxi

    Bei dem Screenshot war natürlich der Wunsch der Vater des Gedanken. Ein Blatt, das Gestalten wie Diez und Augstein auf der Gehaltsliste zu stehen hat, wird sich wohl auf ewig der Realität verweigern.

  47. Bin ich gestern drüber gestolpert. 1. Februar 2016
    Anne-Will-Talk über Flüchtlinge

    „Da kommen nicht nur eine Million Probleme – da kommen eine Million Lösungen in unser Land, die alle mitschaffen können, dieses Land weiterzuentwickeln“, sagte Anke Domscheit-Berg

    Wie diese Lösungen und Entwicklung aussieht, wird uns jeden Tag gezeigt. Etwas positives kann ich bis jetzt nicht erkennen.

  48. #46 Watschel (13. Jun 2016 15:39)
    #31 Bunte Republik Dissident (13. Jun 2016 15:28)

    Was soll eine einfacher Streifenpolizist ohne kugelsicherer Schutzweste und mit einer Walter PPK mit 8 Schuß gegen einen gepanzerten Terroristen mit ner AK47 ausrichten ?

    Mehr als z.B. ich ohne Waffe. Grundsätzlich haben Sie natürlich Recht, die Anzahl der Bundeswehrangehörigen, die auch wirklich Kampfbereit sind ist wohl unter 10k, bei der Polizei ergibt sich vermutlich ein ähnliches Bild.

    Ich wollte nur darauf hinweisen, dass der Ami nicht wehrlos ist, im Gegensatz zu uns …

  49. Pervers ist es, ein 9-jähriges Mädchen zu heiraten, so wie der „Prophet“ Mohammed.

    Das ist pervers!

    Siehe auch:

    Die Kinder-Ehe spaltet die türkische Gesellschaft

    Mehr als ein Drittel aller Ehen in der Türkei sind Kinder-Ehen. Westlich orientierte Türken schäumen über die Unsitte, reichen alten Männern junge Mädchen zur Frau zu geben. Es ist eine schwierige Debatte in einem Land, in dem Staatspräsident Gül seine Frau Hayrünissa zwei Tage nach deren 15. Geburtstag heiratete.

    Mehr:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article7071597/Die-Kinder-Ehe-spaltet-die-tuerkische-Gesellschaft.html

    Zuwanderung: Zweierlei Maß beim Schutz von Minderjährigen?

    Video. Wir sehen den Mann einer 15-jährigen Syrerin, deren Zwangsehe von einem deutschen Gericht als rechtmässig bestätigt wurde und hören den Text: „Er darf Sex mit kleinen Mädchen haben.“ Dann blenden wir auf den Ex-CSU-Abgeordneten Michael Brückner, dem Sex mit einer Minderjährigen vorgeworfen wird. Dessen Bild bekommt den Satz: „Er nicht!“.

    Mehr:

    http://www.achgut.com/artikel/sex_mit_minderjaehrigen_kommt_die_zweiklassen-justiz

  50. Neues aus Dusseldorf:

    Die Grüne aus Dusseldorf hat anscheinend tatsächlich Deppen gefunden, die jungen kräftigen und gesunden MUFL-Refugees das Essen in den 5 Stock tragen. 🙂

    Grüne sucht Freiwillige, die Asylbewerbern das Essen in den fünften Stock tragen,

    Diese jungen MUFL-Refugees werden jetzt endgültig jeden Respekt gegenüber den Deutschen verlieren. Wenn diese depperten Essensträger glauben, die würden dafür Dankbarkeit und Respekt erhalten haben die sich aber gewaltig geirrt.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/birgit-stoeger/gruene-sucht-freiwillige-die-asylbewerbern-das-essen-in-den-fuenften-stock-tragen.html

  51. Mohammed hat in ein neunjähriges Mädchen ejakuliert. Wer ist nun pervers? Die Homosexuellen oder die Muslime, die Mohammed als Propheten verehren?

  52. #75 BePe

    Wirst nicht glauben, wie viele Männer es gibt, die einen Sissy-, FemDom-, Slave-Fetish haben. Die Gemeinsamkeit: Erniedrigung.

    In unserer Cluster-B-/Achse-II-Borderline-Gesellschaft ist das keine Seltenheit mehr. Endlich der starke Papa, den man in seiner Kindheit nicht hatte.

  53. Türkisches Blatt nennt Islamopfer „Perverse“

    Habe mit der Aussage kein Problem.

    Schwule sind nicht gleich Heilige, nur weil sie von einem Moslem erschossen wurden.

  54. @ #36 Schnitzel0815 (13. Jun 2016 15:30)
    „Fantrikot ist derzeit ein echter Ladenhüter.“

    eine renditestarke wertanlage ist zb

    polo shirt in afd-hellblau (RGB 2-172-243)
    garantiert ohne hilfiger und krokodil
    aber mit reserveknopp und bio-zertifikat

    eine solide kinderarbeit aus bangladaesh
    fuer 20eur bei peek & cloppenburch

  55. #69 Bunte Republik Dissident (13. Jun 2016 15:55)

    #46 Watschel (13. Jun 2016 15:39)
    #31 Bunte Republik Dissident (13. Jun 2016 15:28)

    Was soll eine einfacher Streifenpolizist ohne kugelsicherer Schutzweste und mit einer Walter PPK mit 8 Schuß gegen einen gepanzerten Terroristen mit ner AK47 ausrichten ?

    Mehr als z.B. ich ohne Waffe. Grundsätzlich haben Sie natürlich Recht, die Anzahl der Bundeswehrangehörigen, die auch wirklich Kampfbereit sind ist wohl unter 10k, bei der Polizei ergibt sich vermutlich ein ähnliches Bild.

    Ich wollte nur darauf hinweisen, dass der Ami nicht wehrlos ist, im Gegensatz zu uns …

    Ja, Sie haben recht die Amis sind besser vorbereitet auf eine Anschlagsserie.
    Allerdings hatten damals nach den Anschlägen in Boston 2 dieser Spinner zig tausende von Polizisten und Soldaten auf Trab gehalten.
    Wenn in den USA 10.000 dieser Irren gleichzeitig losschlagen sollten ist auch dort schnell Ende im Gelände.
    Wir kommen aber um die grundsätzliche Forderung nicht herum die lautet: So viele abschieben wie nur möglich und sofort Grenzen dichtmachen.
    Die Sicherheitslage ist erst dann wieder erträglich wenn wir eine Bevölkerungszusammensetzung aus den 50er Jahren erreicht haben. Der poltische Wille dazu ist allerdings erforderlich !

  56. Dumm,dümmer,Rot…
    Ich stelle fest, dass sich an vielen Stellen Angst breitmacht. Juden haben Angst, dass sie beim Betreten einer Synagoge gesehen werden, Muslime sorgen sich auf dem Weg zur Moschee. Diese Menschen fürchten, durch Ausgrenzung de facto ausgebürgert zu werden.
    ——http://www.welt.de/politik/deutschland/article156156218/Roth-wuenscht-sich-von-EM-Signal-gegen-Rechtspopulisten.html—–

  57. Ist doch super, daß der Islam jetzt zu Deutschland gehört. Mit dem werden wir bestimmt noch viel „Spaß“ haben, gell Volkerlein?

  58. Also wenn Schwule pervers sind, was ist dann diese muslimischen Eselbesteiger hier:

    http://www.dailymotion.com/video/xbvx02_muslim-beast-from-iraq-doing-it-wit_news

    https://www.youtube.com/watch?v=-CmSyBoi69I

    https://www.youtube.com/watch?v=wTq7_lkAIV0

    http://www.liveleak.com/view?i=325_1253735346

    Manchmal hat der Esel auch keinen Bock auf den Moslem und tötet den Moslem dann

    http://www.redflagnews.com/headlines/muslim-tries-to-have-sex-with-donkey-but-it-kills-him

    Die Buntfaschisten werden jetzt sicher sagen, daß der Esel islamophob war….

  59. #49 My comment is awaiting moderation (13. Jun 2016 15:41)
    Stimmt. Im Film „Der Grüne Prinz“ beschreibt Mosab Hassan Yousef (Der Sohn des Hamas-Führers) auch das er von seinem Onkel als Kind sexuell mißbraucht wurde.
    Das bestätigt mir zwei Thesen:
    -Homosexualität hängt ganz eng mit Pädophilie zusammen.


    Mohammed vollzog mit einem 9-jaehrigen Kind eine heterosexuelle Ehe. Demnach haengt Heterosexualitet ganz eng mit Paedophilie zusammen.
    Logisch, oder?

  60. @#22 Wnn , EInbildung als Tor zum Wahnsinn, ist Religion. Irrealer Humbug, welcher nur im Gehirn existiert als Fata Morgana der Synapsen.
    Zurückgebliebene in der frühen Entwicklng des Menschen, haben noch nicht gelernt, wie man mit Intelligenz umgeht und damit diese Instinkte erkennen kann. Erst der Intelligenzgebrauch befreit von solchen Irrtümern der Fantasie.
    Dazu kommt die Steuerung duch menschliche Sprache und deren abstrakter Sinngebung, zur Suggestion einer bestimmten religiösen Doktrine
    und hält den ganzen Menschen in ihrem Bann.
    Diese Täuschung wird mittels Intelligenz erkannt und offensichtlich, indem die Linke gehirnhälfte signalisiert, es sind Trugbilder der Rechten Gehirnhälfte(beim Europäiden, aber beim Afrikaner und Asiaten ist eine Gehrinfunktion anders verteilt).

  61. #83 Istdasdennzuglauben

    2018: „Petra wünscht sich von WM Signal gegen Linkspopulisten“

    Ein Zeichen setzen gegen Linksterrorismus, Deutschfeindlichkeit, Intoleranz gegenüber neurotypische Normaldenkende und Kritiker einer hasserfüllten Sekte.

  62. Wieso unsere rotgrüne Deppen immer noch dem Erdogan den Arsch lecken ist wahrscheinlich nicht nur mir nicht ganz ersichtlich.

    Dass die irre Merkel dem Erdogan immer noch mit Nachdruck in den Arsch kriecht kann man eigentlich nur mit den mentalen Störungen unserer Kanzlerin erklären.

    Aber jeden normalen Menschen sollte klar sein, dass die Türkei ein islamisches Dritte-Welt-Land mit einem abartigen Ziegenliebhaber als selbsternannten Sultan und Möchtegern-Diktator an der Spitze ist.

    🙂

  63. #58 Mainstream-is-overrated

    Lesben hassen mich hingegen. Habe nie herausgefunden, weshalb, ist mir aber mittlerweile egal.

    Geht mir auch so, und auch ich habe keine Ahnung, warum das so ist, denn es kam von mir nie ein böser Blick oder fiel jemals ein böses Wort gegen sie.

    Sollte ich diese offenbar spontane, gleichsam natürliche Antipathie vielleicht als Auszeichnung begreifen? Die meisten Lesben sind nämlich unangenehme Menschen, ordinäre, plumpe, rüde, egoistische und schamlose Trampeltiere. Im Vergleich dazu sind die meisten homosexuellen Männer sympathische Charaktere.

    Sogar die bisexuelle Musikerin Ani DiFranco, in den USA eine Lesben-Ikone, beschwerte sich mal bitterlich über ihr Frauenpublikum, das bei ihren Konzerten schamlos züngelnd in der ersten Reihe vor ihr stehen würde. So etwas würde kein Mann wagen.

    Und wenn ich schon beim Thema Lesben sind, hier der Lesberich (eine geniale Wortneuschöpfung unserer immer großartigen Kommentatorin Maria-Bernhardine!) Barbara Hendricks, wie er mit unverhohlen lüsternen Augen schamlos in den Ausschnitt von „Malu“ Dreyer glotzt:

    https://www3.spd.de/scalableImageBlob/131432/data/20151201_integrationsplan_bpk-data.png

  64. #27 Paula (13. Jun 2016 15:20)
    Lieber einen Schwulen als Nachbarn als einen Ziegenfixxer.

    Lieber zehn Schwule als Nachbarn als einen Ziegenfixxer im nächsten Dorf :O)

  65. #84 Frank1 (13. Jun 2016 16:20)

    Ja und? Es waren auch Perverse. Soll das Blatt lügen wie bei uns?

    Wenn Sie nicht so einfältig wären, könnten Sie sich natürlich darüber informieren, was das Blatt so über Anders- und Nichtgläubige zu berichten weiß. Sie würden dann ganz schnell merken, dass Sie oder Ihre Angehörigen auch eines Tages die Rolle von „Perversen“ einnehmen könnten.

    Aber wahrscheinlich sind Sie einfach ein Muselmann, der hier provozieren möchte.

  66. Es gibt derzeit noch andere Bereicherungen aus der Türkei.
    Türkischstämmige Bundestagsabgeordnete werden ernsthaft bedroht. Kopfgelder sollen ausgesetzt worden sein.
    Auch wenn ich sicher kein Freund der Linken oder der Grünen (mehr) bin: Das geht nicht! Hier geht es um´s Prinzip! Die Leute haben mal vernünftig abgestimmt und werden jetzt deswegen von Erdogans Schergen bedroht:

    http://www.express.de/news/politik-und-wirtschaft/nach-voelkermord-resolution-tuerkei–kopfgeld-auf-bundestags-abgeordnete–24214048

  67. Nur unsere Schwulen, GRÜN-GENDER-VERBLÖDETEN glauben immer noch nicht, dass sie die ersten „GESÄUBERTEN“ sein werden, die unsere MUSEL-EROBERER BESEITIGEN. Da werden sie dann rufen,

    „ABER WIR HABEN EUCH DOCH HEREINGEHOLT, WIR SIND DIE HELDEN DEUTSCHLANDS“

    Und der erste Kopf, der rollt, ist der vom warmen Beck.

    https://youtu.be/JGrZ3GJkK9Q

  68. #64 LEUKOZYT (13. Jun 2016 15:50)
    @ #21 My comment is awaiting moderation
    „…aber sie sollen aufhören sich öffentlich der Gesellschaft aufzudrängen …“

    es sind auch nicht genetisch bedingt schwule,
    die sich öffentlich fuer ihr „anders sein“ feiern lassen wollen, bunt und laut mit und leider oft erst durch linksgruene medien als sensationsgeile sprachrohre des „schwul seins“

    es sind meist eben nicht-schwul betroffene,
    allein eigenvorteilsbesessene gluecksritter,
    die penetrant aufdringlich, nervend laut und schrillbunt „schwule dauerparty“ machen,
    die sich unbegruendet anmassen, homosexualiaet
    geradezu institutionell zu verkoerpern.

    homosexuell sein und zu leben ist eine stille, intime, gefuehlsbetonte art zu leben,
    im privaten raum und ohne andere zu nerven.

    das leben mit rechten islamern und nasos –
    vor allem suche nach freunden oder partnern –
    ist schwierig genug.

    Dem kann man sich nur voll und ganz anschliessen.

  69. Orlando-Massaker: Warum das FBI keine echten islamistischen Terroristen fängt
    13.06.2016 • 15:22 Uhr

    Gerade erst in der vergangenen Woche diskutierten Medien in den USA kritisch die Methoden des FBI in der Terrorismus-Ermittlung. Ehemalige FBI-Agenten werfen der Behörde vor, die Fälle selbst zu fingieren. Demnach wurden die meisten Terrordelikte von verdeckten Agenten selbst veranlasst. Gerne suchen sich die Beamten des FBI auch Personen mit psychischen Erkrankungen aus. Auch der Täter von Orlando, Omar Matten, wurde bereits vom FBI überwacht, berichtet The Daily Beast heute.

    https://deutsch.rt.com/nordamerika/38891-orlando-warum-fbi-keine-echten/

    https://en.wikipedia.org/wiki/2016_Orlando_nightclub_shooting

  70. #90 KarlMartellus (13. Jun 2016 16:38)
    Sie würden dann ganz schnell merken, dass Sie oder Ihre Angehörigen auch eines Tages die Rolle von „Perversen“ einnehmen könnten.
    —————–
    Sehr gut!

  71. @Frank1 (13. Jun 2016 16:20) und andere

    Es wurden zunächst unschuldige, friedliche Menschen ermordet. Eine Bezeichnung als „Perverse“ wertet diese Tatsache in würdeloser Weise ab.
    Es kotzt mich an, sowas hier, nur wenige Stunden nach der Tat, im Kommentarbereich zu lesen.

  72. Das Pack hält eben zusammen. Erdogan unterstützt den IS aktiv, der IS-lam mordet korankonform, logisch, dass da Erdogans islamfaschistische Presstituierte zusammenhalten. Als „Terroristen“ gelten in der Türkei lediglich Journalisten, die anderer meinung sind als der Ziegenfr..eund Erdolf, alles andere sind Religiöse des Friedens.
    Das einzige, was hier „pervers“ ist, ist der Islam in seiner widerlichen, abstoßenden Brutalität. Ich will ihn nicht in meinem Land haben, er passt nicht zu uns.
    Aber statt die Trennung zu forcieren, kriecht unsere ehrlose plattitüden-Mammsell dem Türkenführer weiter in den A…, lässt es sogar zu, dass Abgeordnete bedroht werden etc.
    IHRE Presstituierten sind genauso hörig wie die von Erdolf, indem sie es beharrlich leugnen, dass da der Islam gemordet hat und kein „Einzelfall“.

  73. .
    Wäre dies
    scheußliche Massaker
    hierzulande passiert, ist wohl
    anzunehmen, daß unsere feinen
    Medien aus dem Omar wohl
    einen Otmar gemacht
    hätten …
    .

  74. Perverse?
    Mag ja sein, dass sich die Perversion für IQ <75 türkischer Ziegenficker so darstellt. Denn der Islam und speziell der versiffte Kloran predigen ständig ihre Drecksperversionen,, die sie als Gottes authentisches Wort ausgeben, die größte Gotteslästerung überhaupt!

  75. #90 KarlMartellus

    Sie würden dann ganz schnell merken, dass Sie oder Ihre Angehörigen auch eines Tages die Rolle von „Perversen“ einnehmen könnten.

    Ja, das kann passieren, wenn Perverse die Macht übernehmen. Schon heute tendiert es dazu, daß man Perverse nicht mehr Perverse nennen darf.

    Deswegen muß man den Anfängen wehren. Dafür gab es früher § 175, der uns vor solchen Entwicklungen schützte.

  76. dass die Gesellschaften imemr mehr verschwulen und wir dem Genderwahn ausgesetzt sind,dürfte ein offenes Geheimnis sein.
    Der Vater des Attentäters ist selbst ein Verherrlicher der Talibans und hat seine Strömungen wohl dem Sohn weitergeleitet.
    Ob der Attentäter,der ja auch als Sicherheitsmann gearbeitet hat,in der Schwulenbar der Schwulen wegen mordete,oder sich dieses Ziel vorher aussuchte ,weil er wusste,dass er dort als Einzelperson ungehindert morden konnte mit vielen Opfern.
    Er scheint ja mit dem Waffenarsenal ungehindert in diese Schwulenbar reingekommen zu sein,ohne Kontrolle,usw..Vieleicht war dise Bar so übersichtlich,dass er als Einzelperson stets die Kontrolle über alle Menschen hatte,die sich dort befanden.Die Polizei schritt ja erst Stunden später ein!
    Daher bin ich mir nicht sicher,ob es ihm hauptsächlich um die Schwulen ging..Es kann auch sein,dass er ein optimales Ziel sucht,wo eine optimale Wirkung erreicht werden kann!

    Ansonsten zeigt die Türkei mit Erdowahn und seinen Medien immer mehr ihre hässliche Fratze..
    Und unsere fatale Merkel macht noch Deals mit diesem furchtbaren Despoten.
    Klar..die Medien stehen in der Türkei überwiegend auch auf Regierungsseite und berichten brav regierungstreu.
    Dies macht unsere einheitliche Lügenpresse auch und dies im Gegensatz zu vielen türkischen Zeitungen ohne wenn und aber freiwillig!
    Nicht nur Erdogan ist ein Despot..Auch Merkel ist die größte Despotin,die Deutschland nach dem 2.Weltkrieg je hatte.
    Dagegen war Honecker ein alter Waisenknabe!!

  77. #103 Templer:
    Das Imperium schlägt zurück.

    Kein Zweifel: In spätestens 5 Jahren herrscht in diesem Land überall Krieg, u. a. rechts gegen links, Türken gegen Kurden, Establishment gegen Prekariat, Grüne gegen Bürgerliche, maximal Pigmentierte gegen maximal wenig Pigmentierte, Veganer gegen Fleischesser, Wohnungsbesitzer gegen Zeltbewohner, Gute gegen Böse, Hetzer gegen Hetzer … und vor allem: Politik gegen das Volk!

    Mal sehen, wer gewinnt …

  78. #85 fiskegrateng (13. Jun 2016 16:22)

    #49 My comment is awaiting moderation (13. Jun 2016 15:41)


    Mohammed vollzog mit einem 9-jaehrigen Kind eine heterosexuelle Ehe. Demnach haengt Heterosexualitet ganz eng mit Paedophilie zusammen.
    Logisch, oder?
    ———————–

    Wenn man es nicht verstehen will….
    Es gibt inzwischen einige Studien darüber das Homosexualität auch häufig mit Pädophilie einhergeht. Wir reden hier nicht von irgendwelchen Einzelfällen, sondern von einer verstärkte Vorliebe zu Kindern, die die Homosexualität mitbringt.

  79. Ich stelle fest, dass nicht nur in der Türkei die Ausdrucksweise in den Medien immer „perverser“ wird. Bei unseren Qualitätsmedien wird die Ausdrucksweise immer kriegerischer, insbesondere wenn es um die Sportberichterstattung geht.
    Die spanische Zeitung Sport resümiert: „Deutschland streckt die Ukraine nieder“
    Ich könnte wohl tausende Beispiele aufführen, wie in den letzten Jahren die Ausdrucksweise und auch die Sprache immer mehr verroht! Soll mir keiner sagen, dass das keine Auswirkung auf Leser und Zuschauer habe!

  80. @ #107 My comment is awaiting moderation (13. Jun 2016 17:09):

    Es gibt inzwischen einige Studien darüber das Homosexualität auch häufig mit Pädophilie einhergeht. Wir reden hier nicht von irgendwelchen Einzelfällen, sondern von einer verstärkte Vorliebe zu Kindern, die die Homosexualität mitbringt.

    Beispiele?

  81. Hat mans nicht gestern schon geahnt?

    Beim ZDF ist der Täter natürlich ein „verwirrter Einzeltäter“ und hat nix mit nix zu tun.

    Egal, ob er sich zum IS bekennt oder nicht.

  82. #25 My comment is awaiting moderation (13. Jun 2016 15:14)
    Sorry, aber Schwule sind Perverse.
    Nur weil ich gegen den Islam und seine Terrormilizen bin heißt es noch lange nicht, das ich Schwule gut finden muß.

    Ich bin dagegen Schwule zu töten, weil sie Schwul sind, finde aber Schwule nicht weniger Pervers als Kannibalen.

    Aus welchem Urwald sind Sie denn entflohen!!???
    Man muss Schwule nicht mögen. Das verlangt niemand. Ich hab auch nicht alle Menschen lieb!
    Aber sie aber mit Kannibalen gleichzusetzen, ist mehr als eine groteske Entgleisung!!

  83. @ #95 JJ (13. Jun 2016 16:42)

    Haargenau!!!

    DSCHAHALIY(Y)A – HEIDENTUM; Rückfall in vormohammedanische Zeit*

    „Wir befinden uns heute in einer Dschahiliya, die wie die Dschahiliya zur Zeit (der Entstehung) des Islam ist, oder noch finsterer. Alles, was uns umgibt, ist Dschahiliya:
    die Vorstellungen und Glaubensüberzeugungen der Menschen, ihre Gewohnheiten und Bräuche, ihre kulturellen Grundlagen, Künste und Sitten, ihre Regeln und Gesetze.
    Selbst viel von dem, was wir für islamische Kultur, islamische Nachschlagewerke, islamische Philosophie und islamisches Denken halten, ist in Wirklichkeit ein Werk der Dschahiliya!“

    – Sayyid Qutb: Wegzeichen[14]

    Die Dschahiliya ist nach Sayyid Qutb keinesfalls auf das vorislamische Arabien beschränkt, sondern eine ständig drohende Gefahr:

    „Die Dschahiliya ist keine Zeitperiode, sondern vielmehr ein Zustand, der immer dann zurückkehrt, wenn die Gesellschaft vom Weg des Islams abweicht. Das gilt in gleicher Weise für Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.[15]“
    (WIKI)

    +++++++++++++++++

    *WANN soll eigentl. die vormohammedanische Zeit gewesen sein? Hätte es doch den Koran/Islam schon immer gegeben, nur die bösen Juden u. Christen hätten ihn versteckt:

    Koran(Fluch auf ihn)

    5;15 Ihr Leute der Schrift/Schriftbesitzer(Juden u. Christen)! Unser Gesandter(Mohammed) ist nunmehr zu euch gekommen, um euch (auf Grund der Offenbarung, die er erhalten hat) vieles von der Schrift klarzumachen, was ihr (bisher) verborgen habt.

    5;17 Dem Unglauben haben sich diejenigen verschrieben, die behaupten, Allah sei Jesus Christus, Marias Sohn. Sprich: „Wer könnte gegen Allah etwas unternehmen, wenn Er beschlossen hätte, Jesus Christus, Marias Sohn, seine Mutter und die gesamten Erdenbewohner zu vernichten?“

    5;19 O ihr Schriftbesitzer! Zu euch ist Unser Gesandter gekommen, um euch nach einer Zeit, in der es keine Gesandten gab, über den wahren Glauben aufzuklären, damit ihr nicht sagt: „Zu uns ist kein Verkünder von frohen Botschaften und kein Warner gekommen.“ Zu euch ist nun fürwahr ein Verkünder von Freudenbotschaften und ein Warner gekommen.

  84. #109 PinkFloyd (13. Jun 2016 17:13)
    Beispiele?
    ————–

    Ich finde es gerade nicht mehr. Aber bei den von mir erwähnten Studien handelt es sich um einen Psychologen der jahrelang Schwule betreut hat und seine Erkenntnisse in einem Buch veröffentlichte.
    Darunter war auch, das Schwule einen starken Hang zur Pädophilie haben. Ich suche es. Wenn ich es finde schreibe ich nochmal dazu.

  85. #112 Marzipan
    Aber sie aber mit Kannibalen gleichzusetzen, ist mehr als eine groteske Entgleisung!!

    ———

    Schwule sind wie Kannibalen pervers. Wer sich zutraut eine Grenze zwischen weniger pervers und mehr pervers zu ziehen… bitteschön. Ich kann es auf jeden Fall nicht. Schwule sind auch wie Ziegenf… pervers. Es ist dasselbe.

    Achja, aus welchem Urwald sind Sie denn entflohen?

  86. #109 PinkFloyd (13. Jun 2016 17:13)

    Hab jetzt den Autor nicht gefunden aber was ähnliches:

    Zum einen: Je nach Definition von Pädophilie (siehe unten) können 70% bis 80% der bekannt gewordenen Fälle nicht als Pädophilie bezeichnet werden, da die Opfer keine kleinen Kinder waren, sondern ganz überwiegend prä-adoleszente Jungen (Alter 10-12 Jahre) und adoleszente männliche Jugendliche (Alter 13-17 Jahre).1 Die Missbrauchsfälle weisen somit auf eine Form der Homosexualität hin, die in der Wissenschaft als Ephebophilie bezeichnet wird, als erotisch-sexuelle Neigung von Männern zu Jungen in Pubertät/Adoleszenz.

    Zum anderen: Selbst in den 10% bis vielleicht 30% der Fälle, in denen der Begriff Pädophilie zutrifft, waren die meisten Opfer Jungen, nicht Mädchen, sodass diese Vergehen als homosexuelle Pädophilie bezeichnet werden müssen; die Täter sind homosexuelle (vielleicht auch bisexuelle) Pädophile. Die Skandale über den sexuellen Missbrauch in der katholischen Kirche sowie andere Fälle, die in diesem Zusammenhang bekannt wurden, etwa an der Odenwaldschule in Deutschland, müssen in direktem Zusammenhang mit der einen oder anderen Variante einer homosexuellen Orientierung gesehen werden.

    Quelle: http://www.dijg.de/paedophilie-kindesmissbrauch/ephebophilie-androphilie-paederastie-homosexuelle/

    Dieses Phänomen scheint also auch schon unter den Politisch Korrekten bekannt zu sein.

  87. Hätte er sich in Deutschland als Polizist beworben, wäre das alles nicht passiert. Wir hätten mal wieder einen den wir liebevoll integrieren können und seinen Spaß hätte der allemal im Dienst bei den Deutschen ausleben können oder bei den verhaßten Christen im Asyl-Aufnahmelager.

    Dummer Kerl und gleichzeitig erbärmlicher Kuffar, er hat den Jihad und das wahre islamische Gebot der „friedlichen“ DAHWA einfach nicht verstanden. Möge er in der Hölle enden und Satan Ihn jeden Tag fürchterlich strafen, so wie es im Koran geschrieben steht.

  88. @ PI, @ Alle

    🙁 LASST EUCH NICHT VERÄPPELN!!!

    Laßt Euch doch nicht auf ein Nebengleis führen!

    Grund für diesen Anschlag war NICHT zuvorderst Schwulenhaß, sondern Haß auf „Ungläubige“ und

    die koranische Pflicht, siehe Mondgott Allahs zeitloses Befehlsbuch Koran,

    „Ungläubige“ unterwerfen oder vernichten zu müssen/dürfen.

    60;4 Wir haben nichts mit euch noch mit dem zu schaffen, was ihr statt Allah anbetet. Wir verwerfen euch. Und zwischen uns und euch ist für immer Feindschaft und Haß entstanden, (solange,) bis ihr an Allah glaubt und an Ihn allein!

    17;16 Wenn Wir eine Stadt zugrunderichten/zerstören wollen, lassen Wir die in Saus und Braus lebenden Genußmenschen die Oberhand gewinnen und Untaten begehen, so daß sie die Strafe verdienen. Dann vernichten Wir sie ganz und gar.
    http://www.koransuren.de/koran/surenvergleich/sure17.html

  89. #111 Heisenberg 73

    ZDF sagt,es sein ein verwirrter Einzeltäter und es hätte alles nicht mit dem Islam zu tun..

    Dies ist wohl eine Lüge,da noch nie ein Arzt feststellen konnte,ob der Täter verwirrt war..Er hat ja auch bis zum letzten Tag bei einer Sicherheitsfirma gearbeitet.
    Wäre er verwirrt,oder wäre es festgestellt worden,hätte die Sicherheitsfirma diesen Mann wohl entlassen..
    Diese Tat war eindeutig religiös motiviert..
    In der Krone.at steht folgendes:
    Wie ein Sprecher des saudi-arabischen Innenministeriums bekannt gab,absolvierte der Orlando-Attentäter zweimal die kleine Pilgerreise Umrah nach Mekka und zwar in den Jahren 2011-2012.
    Dies besagt ja schon einiges..

    Alice Schwarzer wird in der Krone noch deutlicher:

    „Omar M. verstand sich als Held im Auftrag Allahs“

    http://www.krone.at/Welt/Omar_M_verstand_sich_als_Held_im_Auftrag_Allahs-Alice_Schwarzer_-Story-514793

  90. Aus welchem Motiv heraus diese Tat geschah, ist im Grunde unerheblich. Es zählt der Anschlag an sich und wer dahinter steckt.

  91. #119 Maria-Bernhardine (13. Jun 2016 17:33)

    @ PI, @ Alle

    Grund für diesen Anschlag war NICHT zuvorderst Schwulenhaß, sondern Haß auf „Ungläubige“ und
    —————-

    Sehe ich nicht so. Ich glaube das Objekt wurde genau aus diesem Grund ausgesucht. Genauso wie Bataclan.
    Die hätten sich auch eine UBahn oder irgendwas dergleichen aussuchen können aber die beiden Ziele waren typisch.

    Ich vermute das die Terrororganisationen aus den Anschlägen in arabischen Ländern gelernt haben, wo sie Moslems aus der ganzen Welt gegen sich aufgebracht haben bei Terroranschlägen in Krankenhäusern usw.
    Jetzt sucht man sich die Orte gezielt aus um auch die „friedlichen Moslems“ für sich zu gewinnen.

  92. Im folgendem Artikel ( den ich eben zufällig gefunden habe, ich weiß leider nicht von welchem Monat der ist ) steht einiges was zum Kopf schütteln ist, es zeigt das Chaos und schlechte Koordination zwischen Bund und Kommunen was den Bau von Flüchtlingswohnheimen angeht. Es zeigt wie eine Stadt an Knebelverträgen fest sitzt an Investoren, da es nun doch weniger Asylanten gibt, sind die Wohnungen nicht mehr nötig, werden aber dennoch wegen dem Vertrag gebaut.
    Es berichtet von den unterschiedlichen radikalen Strömungen des Islams, von einer salafistischen Moschee die vom VS beobachtet wird, die direkt neben den bald gebauten Asylwohnungen liegt. Dass die Moschee vom Verfassungsschutz beobachtet wird, hat der Bürgermeister ( angeblich ) und die anderen aus dem Stadtrat erst durch die Medien erfahren und sie sind auch empört. Bezeichnend ist auch, dass die Regenbsurger mit 7000 Leuten, sicher viele Gutmenschen darunter, für diese Moschee demonstriert hatten.

    Joachim Wolbergs, Oberbürgermeister der Stadt Regensburg, ist empört: „Ich habe davon aus der Lokalzeitung erfahren!“ Denn weder das Landesamt für Verfassungsschutz noch das bayerische Innenministerium hielten es für nötig, dem SPD-Politiker mitzuteilen, dass die Regensburger Al-Rahman-Moschee als Salafisten-Hochburg gilt – und im jüngsten Verfassungsschutzbericht erwähnt wird.

    Regensburger demonstrierten für die Moschee

    Vor ein paar Jahren haben die Verantwortlichen der Al-Rahman-Moschee eine Baugenehmigung eingereicht für einen Neubau: ein beeindruckender Glasbau mit Minarett. Als damals Rechtsextreme gegen den geplanten Neubau demonstrierten, gingen 7000 Regensburger auf die Straße – für die Moschee. Damals war noch nicht bekannt, dass sich radikal-islamische Prediger dort trafen – und dies bis heute tun.

    Die Baugenehmigung, die damals vom Stadtrat abgesegnet wurde, ist bis heute gültig. „Wenn der Bau den rechtlichen Anforderungen entspricht, muss er genehmigt werden“, sagt dazu auch Wolbergs. Dennoch müsse es seiner Ansicht nach doch möglich sein, „dass etwas unternommen wird: Wenn jemand etwa zum Heiligen Krieg aufruft, dann muss man gegen die Organisation, die dafür Räume zur Verfügung stellt, mit allen Mitteln des Rechtsstaates vorgehen.“

    Eigentlich bin ich nur auf diesen Artikel gekommen, weil ich wissen wollte ob alle Salafisten gefährlich sind. Bei uns in der Stadt gibt es auch einige. Einer arbeitet in einem Döner- Restaurant. Früher war er sehr nett, er ist noch jung um die 20 rum( ich war einmal da drin ) doch seit er einen langen Bart und diese Plump-Hosen trägt redet er nicht mehr mit Frauen – oder nur sehr wenig, ist unfreundlich, andere Salafisten gehen dort aus ein aus. Er hat auch einen kalten Blick bekommen. Seit ich das mitbekommen habe, gehe ich nicht mehr da rein, und ich vermeide es auch in andere solcher ( nicht weil es Salafisten sind )Fressbuden etwas zu kaufen. Ich finde es sehr schade, dass sich Leuet die hier aufgewachsen sind an solche Ideologen geraten und sich gegen das Westliche, gegen das Deutsche stellen, dabei dürfen sie hier leben.
    Das ist undankbar. Sie zeigen offen durch ihre Bärte, dass sie z.B Juden hassen, sie zeigen offen, dass sie unsere Werte ablehnen.

    Das ist schon frech, muss ich sagen. Das ist auch dumm. Menschen mit Rückrgrad würden auf diese falschen Prediger nie reinfallen.

    Wie würdet ihr reagieren, wenn euch solche auf der Straße entgegenkommen, würdet ihr einen Spruch loslassen, wenn ja welchen ?

    Die auf dem Bild hier von dem oben erwähnten Artikel sehen auch richtig nett und harmlos aus :
    http://www.welt.de/regionales/bayern/article155932639/Fluechtlingswohnung-zwischen-Salafisten-und-Bordell.html

  93. #122 My comment is awaiting moderation (13. Jun 2016 17:39)

    Dazu kommt noch, dass U-Bahnen in amerikanischen Großstädten nicht zwangsläufig Soft-Targets sind. An Zentralen Orton gibt es gut bewaffnetes Sicherheitspersonal. In Frankreich werden Bahnhöfe z.T. vom Militär mit Sturmgewehren bewacht.

    Anschläge auf öffentliche Verkehrsmittel, sind besonders geeignet um eine Bevölkerung zu verunsichern. Jeder der die Bahn nutzt denkt sich „hätte auch mich treffen können. Mit Schwulenbars oder Death Metal indentifizieren sich nicht so viele.

  94. Mahmud Ahmadinedschad (ehem. Präsidend der Islamischen Republik Iran) hat behauptet, dass es im Iran keine Schwulen gäbe….Erdogan meint das über die Türkei vermutlich auch!
    Homosexualität ist also etwas für Ungläubige!?

    …Und die wollen wirklich in die EU?

    …Was wollen die eigentlich in der EU?

    Analog zur Entnazifizierung der 50er Jahre, braucht die EU nun eine „Entislamisierung“! Das heißt; konsequenter Rückbau der Zugeständnisse an diese sog. Religion!
    Der Koran ist wie Hitlers „Mein Kampf“ zu verbieten.

  95. #124 PinkFloyd (13. Jun 2016 17:48)

    @ #118 My comment is awaiting moderation (13. Jun 2016 17:30):
    Danke, ich speichere mir das mal ab. By the way: Homophobe sind oft selber homosexuell:

    ——————

    Homophobie ist nur ein Kampfbegriff radikaler Homosexueller um sich sachlicher Kritik zu entziehen. Beeindruckt mich nicht im Geringsten. Genausowenig wie Islamophobie.

    Dauert nicht mehr lange dann wird auch Genderphobie in aller Munde sein. Interressiert mich aber nicht. Ich sage das was mir gefällt unbeeindruckt von irgendwelchen Kampfbegriffen. Das nehme ich mir als freier Mensch heraus.

  96. Nix da mit Einzelfall und verwirrter Mann. Der hat genau das ausgeführt, was ihm laut dem Buch der „Religion des Friedesn“ schon immer eingebläut worden ist – sonst nichts.

    An den Baukran oder von Hochhäusern stürzen – so läuft das beim IS ab.

  97. @ #120 Made in Germany West (13. Jun 2016 17:34)

    Das ist Unfug, den Sie verbreiten!

    Die Moslems heucheln nämlich nur, schließlich war ihr oberstes u. bestes Vorbild, ihr oberheiliger Mohammed Bisexuell gewesen.

    Und vergessen Sie nicht Baccha Bazi(s. Wiki), das ab dem 8. Jh. in allen islamischen Ländern aufblühte.

    Der (mißbrauchte) Knabe ist bei Moslems das Schwein, sein Herr, der reiche u. oder einflußreiche (erwachsene) Mann/Stecher ist der Saubere.

  98. Mann oh Mann, ihr Kasper wisst doch überhaupt nicht mehr was ihr schreiben sollt. Meint ihr vielleicht euer rumgeeiere wäre besser. Klare Kante das ist die Devise. Das macht die AfD richtig. Bis ihr was merkt und das ausdiskutiert habt ist die Welt schon untergegangen. Vor was habt ihr eigentlich noch Angst. Wahrscheinlich könnt ihr nur bei Licht schlafen. Blindgänger !

    Die brandgefährliche radikal-Rhetorik der AfD

    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/die-brandgef%c3%a4hrliche-radikal-rhetorik-der-afd/ar-AAgYHFl?ocid=spartandhp

  99. @ #132 My comment is awaiting moderation (13. Jun 2016 17:39)

    Diese Schwulenbar wurde gezielt aus Taqiyya-Gründen ausgesucht:

    Die „Ungläubigen“, der Westen, die USA insbesondere, seien selber schuld, schließlich seien sie sooo dekadent, so verderbt.

    Lesen Sie hier – ich stellte es schon paarmal ein – wer Nachfogendes nicht versteht, versteht den Islam nicht:

    10. Vergeltung oder religiöse Verpflichtung?

    Warum griff Osama bin Laden, welcher dezidiert an die Zweiteilung der Welt in eine Entität des Islam und eine solche des Krieges glaubt die USA an? Folgende Anekdote klärt auf:…

    (Osama bin Laden:) Betreffend der Beziehung zwischen den muslimen und den Ungläubigen faßte der Allerhöchste (Allah) zusammen:

    ’Wir (muslime) schwören euch Nicht-muslimen ab. Feindschaft und Haß soll auf immer zwischen uns bestehen bis ihr an Allah allein glaubt.’ (60:4)

    Es herrscht also eine Feindschaft, welche sich durch erbitterte, von unseren Herzen ausströmende Animosität auszeichnet. Und diese unbeugsame Animosität, d.h. dieser Kampf hört erst dann auf, wenn sich die Ungläubigen der Autorität des Islam unterstellen oder sich mit dem Dhimmi Status („wenn sein Blut nicht vergossen werden darf“) abfinden oder wenn die muslime zu einem gegebenen Zeitpunkt schwach und unfähig sind (also Taqiyya angewendet werden muß).

    Wenn der Haß zu irgendeinem Zeitpunkt im Herzen eines muslims auslöscht, so ist dies eine ungeheuerliche Apostasie! … Auf dieser fundamentalen Basis also ruht folglich die Beziehung zwischen den Ungläubigen und den muslimen.

    Krieg, Abneigung und Haß, von muslimen gegen die Ungläubigen gerichtet, machen das Fundament unserer Religion aus. Und wir betrachten dies als Gerechtigkeit und Wohlwollen ihnen gegenüber.“ (The Al Qaeda Reader, Broadway Books, New York, 2007, Seite 43)

    Diese feindliche Weltanschauung ist in den hauptsächlichen islamischen Rechtsschulen breit abgestützt. Man kann sie deshalb keinesfalls als „radikal“ bezeichnen.

    Wenn Bin Laden jedoch eine westliche Zuhörerschaft anspricht, ändert sich sein Ton dramatisch:

    Er zitiert nun eine lange Liste von „Beschwerden“ – von der palästinensischen Unterdrückung über die Ausbeutung der Frauen im Westen (!) bis hin zu der Unterlassungssünde der Amerikaner, das Kyoto Protokoll nicht unterschrieben zu haben –

    ohne je zu erwähnen, daß die USA einfach deshalb bekämpft werden muß, weil sie eine ungläubige Entität ist welche unterjocht werden muß.

    In Tat und Wahrheit beginnt er seine Reden an den Westen oft indem er davon redet, daß „Vergeltung Teil der Gerechtigkeit ist“ oder daß „Friede hat wer immer der Rechtleitung folgt“. (Quelle)…
    http://derprophet.info/inhalt/taqiyya-htm/

  100. #117 My comment is awaiting moderation (13. Jun 2016 17:25)

    „… Schwule sind wie Kannibalen pervers… “

    Es ist schon erkenntnisreich… wie mutig einige mit ihren niederen Instinkten aus ihren Löchern hervorkriechen, wenn sie dass Gefühl haben, Seite an Seite mit dem menschenverachtenden Islam einen „gemeinsamen Feind“ ausgemacht zuhaben, dem man die Menschenrechte absprechen möchte!!!
    Widerlich!!!!

    Zur Info:
    kein Schwuler zerstört Familien, noch nimmt er jemandem was weg, noch hat er Interesse an solchen Leuten wie
    „#117 My comment is awaiting moderation“!
    Schwule haben genauso das Recht auf Liebe mit ihresgleichen und ihre Erotik so auszuleben, wie es jeder andere auch für sich beansprucht. Öffentlich nehmen sich Schwule nicht mehr Rechte heraus, als ein „normales“ verliebtes Paar auch!
    Und damit es klar ist, die Gefühle der Homosexuellen, unterscheiden sich in keinster Weise von den der „Normalos“!!
    Also hört endlich auf mit eueren nervigen PERVERSITÄTEN!!!

  101. @#64 LEUKOZYT

    Auch hier volle Zustimmung.

    Kennt jemand Milo Yiannopoulos?
    Ein schwuler Engländer welcher von sich sagt erzkonservativ zu sein.

    Der ist mittlerweile viel in Amerika unterwegs um für Trump und gegen Feminismus, Gender, Islam und Black lives matter zu sprechen.

    Bitte mal hier ein zufälliges Video angucken und hoffen das andere sich ein Beispiel nehmen.

    https://www.youtube.com/user/yiannopoulosm

    Bitte in dem Zusammenhang auch mal nach Gavin McInnes und Paul Joseph Watson googeln beides sehr feine Kerle XD.

    Und auch Louder with Crowder ist sehr empfehlenswert.

    Wer des Englischen nicht mächtig ist und es auch mal etwas deutlicher mag der sollte hier mal vorbei schauen.
    Ist quasi wie Reaktionär Doe nur mit Tourette XD

    https://www.youtube.com/channel/UCVaecaadcZvfCmHqD9nY6Cg

  102. @ #142 Marzipan (13. Jun 2016 18:11)

    Ihr, Marzipan, bewußtes oder unbewußtes falsches Spiel ist längst aufgeflogen!

    Vermischen Sie gefälligst nicht unsere Ablehnung der Homosexualität mit Schwulenvernichtung.

    Weiters empfehle ich Ihnen meine letzten fünf Kommentare zu lesen, bevor Sie wieder absichtlich oder versehentlich falsche Schlüsse ziehen u. verbreiten.

  103. Ihr wißt hier alle schon Bescheid, aber ich höre den ganzen Tag, dass man über das Motiv rätselt. Immer das Gleiche, Amateure und Verschwörungstheoretiker wissen immer schon alles. Wobei man doch weiß, wie wichtig die exakte Untersuchung einer solchen Tat ist.Womöglich war es tatsächlich die schwere Kindheit. Vielleicht passierte es weil Margit Käßmann verspottet wurde als sie mit den Taliban beten wollte. Man muß in alle Richtungen ermitteln.

  104. Mit der Bezeichnung „Perverse“ hat die Zeitung recht,

    denn wenn man sich die Praktiken vorstellt, die zwischen Maennern oder Frauen vor sich gehen wird einem uebel.

    Dies hat die Schoepfung nicht vorgesehen.

    Eine vermehrte Schwulen-Lesben Unkultur leitete ausnahmslos den Niedergang einer Gesellschaft ein, seit dem Zeiten des Altertums zu sehen.

  105. #139 Maria-Bernhardine (13. Jun 2016 17:59)
    @ #120 Made in Germany West (13. Jun 2016 17:34)

    Das ist Unfug, den Sie verbreiten!

    Die Moslems heucheln nämlich nur, schließlich war ihr oberstes u. bestes Vorbild, ihr oberheiliger Mohammed Bisexuell gewesen.

    Und vergessen Sie nicht Baccha Bazi(s. Wiki), das ab dem 8. Jh. in allen islamischen Ländern aufblühte.

    Der (mißbrauchte) Knabe ist bei Moslems das Schwein, sein Herr, der reiche u. oder einflußreiche (erwachsene) Mann/Stecher ist der Saubere.

    Islamisten haben Homosexuelle auf billige Gartenstühle geschnallt und dann von Hochhäusern geworfen. Das passiert heutzutage. Davon gibt es Fotos und Videos, die aber keiner sehen will und sich auch keiner antun sollte. Das steht natürlich nicht bei Wiki.

  106. #141 Maria-Bernhardine
    Danke für die umfangreiche Erklärung (Das meine ich nicht ironisch). Bin voll deiner Meinung
    Bin schon seit 2012 bei PI (verschieden Nicks) und kenne die Haltung von Moslems. Aber auch da habe ich dazugelernt.

    Zwischen Moslems gibt es Grauzonen.
    Wenn der IS ein Terroranschlag auf ein Objekt verübt der sich in einer Grauzone befindet (Grauzone heißt: unter einigen Moslems bereits akzeptiert), dann macht sich der IS Feinde unter seinesgleichen.
    Sucht sich der IS ein Objekt aus (Schwulenbar, Metalkonzert)dann findet er von allen Moslems Zuspruch.

    Der Kampf gegen die Ungläubigen findet sowieso ständig statt, ob durch den ZdM der uns mit Taqya bombadiert oder den Geburtendschihad oder Anschläge durch den IS.

  107. #26 Wnn (13. Jun 2016 15:13)

    Volker Beck , MDB der Grünpädos/B90 , formulierte :
    Hass auf Homosexuelle sei ein Teil des islamistischen Weltbilds .
    ******************************************
    … heißt doch nichts anderes als:
    Alle schulen Islamisten zu uns. Die müssen durch unsere Staatsgewalten geschützt und dürfen niemals abgeschoben werden.
    Die islamistischen Heteros sind halt ein Kollateralschaden.

  108. #134 PinkFloyd (13. Jun 2016 17:48)

    So eine allgemein Aussage zu treffen ist Unsinn. Wie will man denn feststellen, ob jemand der „homophob“ ist auch tatsächlich verdrängt Homosexuell ist? Gibt es dafür einen Bluttest?

    Homophob ist genau so ein blöder linker Kampfbegriff wie xenophob oder islamophob. Alles was nicht mainstream ist, ist irgendwie phob, also krank, total daneben.

  109. RELIGION

    Warum das Schwulsein schon immer zum Islam gehörte

    Islam und Schwulsein gehen nicht zusammen, behaupten viele. Dabei ist gleichgeschlechtliche Liebe Teil der islamischen Geschichte. Und die religiös begründete Prüderie leicht datierbar.

    Homophobe Ausfälle gibt es in allen Religionen und den Kulturen. Besonders präsent und nicht nur ideologisch sehr folgenreich sind sicherlich zur Zeit diejenigen, die im Namen des Islam geschehen. „Die Frage ist“, sagt zum Beispiel Yusuf al-Qaradawi, einer der einflussreichsten islamischen Gelehrten und ein ziemlicher Fundamentalist, in einem seiner populären YouTube-Videos, „ob wir Schwulsein als illegal bewerten. Und ja, das müssen wir in jedem Fall tun.“

    Wenn Yusuf al-Qaradawi und andere Gesinnungsgenossen Homosexualität unter drakonische Strafen stellen, dann fußt das nicht auf einer jahrhundertealten Tradition, sondern ist eine moderne Entstellung.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article156194107/Warum-das-Schwulsein-schon-immer-zum-Islam-gehoerte.html

    Ausserdem Mohammed trieb es gerne mit Tieren.

  110. #142 Marzipan (13. Jun 2016 18:11)

    Zur Info:
    kein Schwuler zerstört Familien,
    ########################
    ?? eine unverschämte Aussage!
    Wie viele Familien / Menschen sind denn schon durch schwule Kinderfixxer zerstört worden??
    Einfach mal bei Menschen nachfragen die zwischen 1950 und 1980 in Heimen leben mussten.

  111. Wer hier meint, gleich mit in dieselbe Kerbe hauen zu müssen:
    Öffentlich zur Schau getragene Homosexualität kann man sicherlich mit gutem Grund ablehnen. Schwulsein ist reine Privatsache, die nur die betroffenen Menschen etwas angeht. Wie sie privat leben, das ist ihre Sache, warum sollte man darüber urteilen („pervers“ etc.)? Was tun einem diese Leute denn an?
    Homosexualität ist keine Krankheit, und sie ist auch nicht umkehrbar, sondern eine lebenslange Prägung. Also lasst die Leute so leben wie sie sind, solange sie sich anderen nicht aufdrängen. Durch das penetrante nach außen Kehren ihrer Sexualität durch einige wenige Schwule entsteht ein falsches, verzerrtes Bild. Es gibt genug Schwule, die das alles im Privaten belassen, sonst aber voll in der heterosexuellen Mehrheitsgesellschaft aufgehen. Gegen solche Menschen verbietet sich Hetze. Ich selbst habe Schwule bisher nur als freundliche und nette Menschen kennengelernt, und nicht wenige davon mit konservativen und patriotischen Anschauungen. Ihre Sexualität bleibt mir zwar total fremd, aber als Menschen kann ich sie schätzen. Bitte kein pauschales Verdikt über alle aussprechen!

  112. #143 BoeserWolf88 (13. Jun 2016 18:12)

    Kennt jemand Milo Yiannopoulos?

    Ja, hier.

    Ein schwuler Engländer welcher von sich sagt erzkonservativ zu sein.

    Er behauptet das nicht nur…

  113. 1. Ich halte homosexuelle Praktiken für eine Perversion.

    2. Ich halte es weiterhin für eine Perversion – und für ein Verbrechen-, Menschen wegen solcher Praktiken oder auch nur Neigungen auf nur irgendeine Art tätlich anzugreifen oder ihnen das Menschsein abzusprechen.

    Zwischen diesen Polen bewegt sich im Grunde auch das Thema dieses Artikels.

  114. @ #145 Made in Germany West (13. Jun 2016 18:32)

    Ja und?

    Begreifen Sie nicht, daß das Hauptziel nicht Schwule sind, sondern alle u. alles, die der Islam als Ungläubige definiert, also nach dem Islam, ein Kafir(lebensunwerte Kreatur, inkl. Juden u. Christen), alles was unislamisch, „westlich“ sei?

    Wenn radikalfromme korantreue keine Schwulen zum ermorden finden, dann nehmen sie eben Christen, Apostaten, jmd. der einen Koran verbrannt hätte, eine Frau deren Tschador verrutscht wäre oder die angeblich einen Mann angesprochen, jmd. der Mohammed karikiert oder Allah verspottet, Alkohol getrunken, Musik gehört oder gespielt, keine Dschizya mehr zahlen konnte oder wollte oder nicht genug oder falsch geguckt hätte oder zu einer anderen Islam-Konfession gehören würde.

    Ein korantreuer Moslem braucht immer einen Buhmann.

    Ein korantreuer Moslem muß Schrecken verbreiten u. „Ungläubige“ metzeln: 8;12

    Allein dafür sind die „Rechtgläubigen“ auf der Welt, um für Kriegsgott Allah zu töten, die ganze Welt zu islamisieren u. für sonst gar nichts: 9;111

    Und wenn die ganze Welt islamisch ist, dann ist immernoch kein Frieden, dann dann blüht die tagtägliche Erbsenzählerei, ob einer nicht etwa ein Jota vom Koran abgewichen sei…

  115. #152 Tom62

    Guter Kommentar, so ähnlich sehe ich das auch. Nur halte ich die Menschen, die homosexuell sind, nicht für „pervers“, weil sich kein Mensch komplett über seine Sexualität definiert, diese, im Gegenteil, nur einen kleinen Teil der Persönlichkeit ausmacht. Geist und Intellekt sind um ein Vielfaches wichtiger, als das, was jemand im Bett praktiziert. Insofern ist das Abwerten des ganzen Menschen für mich verwerflich, wenn ich auch von derartigen Sexualpraktiken besser nichts wissen möchte. Es gibt eben auch Abgründe im Menschen, und man muss ja nicht in jeden Abgrund hineinsehen.

  116. #144 Maria-Bernhardine (13. Jun 2016 18:21)
    @ #142 Marzipan (13. Jun 2016 18:11)

    „… Ihr, Marzipan, bewußtes oder unbewußtes falsches Spiel ist längst aufgeflogen!…“

    Oh! Was für ein Mysterium mein „falsches Spiel“!!!!

    ..und ich dachte immer, ich befände mich unter zivilisierten Menschen, mit denen man im Geiste des Humanismus diskutieren kann!!
    Wenn mein „falsches Spiel“ darin besteht, dass ich mich für Menschenrechte und Würde derjenigen einsetze, die niemandem etwas zu Leide tun und nur ihr Leben leben wollen und dabei Kommentare kritisiere, in denen homosexuelle Menschen als Perverse bezeichnet und mit Kannibalen gleichgesetzt werden, dann erfüllt mich mein „falsches Spiel“ mit Stolz!!!!
    Ist nur schade, dass von einigen Leuten diese Plattform dazu missbraucht wird, ihr verkommenes Gedankengut auszukübeln!!!
    Die Gegner, die wir gemeinsam bekämpfen sollten, reiben sich die Hände!!!
    Liefert dem Maas weiter Munition, irgend wann diese Plattform zu schliessen. Man muss nicht gerade eine geistige Leuchte sein, um den Schaden, den menschenverachtende Hasskommentare hier anrichten, richtig einzuschätzen!!

  117. Liebe moslemische Mitbürger!
    Es gibt keinen himmlischen Puff mit 72 Jungfrauen, die auf euren Schwanz warten. Es gibt für Satansanbeter ausschließlich die Hölle, wo Mohammed schon wartet. Ihr könnt euch noch so bemühen mit dem richtigen Fuß das Badezimmer zu betreten, immer halal speisen, täglich 5-mal bücken….Das Ermorden von Ungläubigen bringt auch nichts, denn der Weg in Allahs Paradies ist nur für diejenigen frei, die IM KAMPF gegen Ungläubige fallen. Wenn ihr wehrlose Menschen aus dem Hinterhalt feige umbringt, bringt es euch nichts. Denn es gab keinen Kampf. Ihr ermordet wehrlose Menschen, die sich nicht wehren können. Das ist feige, ehrlos und dieser Weg führt direkt in die Hölle.
    Wenn ihr mutig seid greift doch Politiker mit Personenschutz an! Da könnt ihr zeigen, was ihr drauf habt…
    Allah ist launisch und er schickt euch doch in die Hölle.

  118. #150 Kapitaen Notaras

    Homosexualität ist keine Krankheit, und sie ist auch nicht umkehrbar, sondern eine lebenslange Prägung.

    Bitte keine Homolobby-Lügen nachplappern! Natürlich ist es eine Krankheit, und die ist heilbar, wenn der Betroffene es will.

    Also lasst die Leute so leben wie sie sind, solange sie sich anderen nicht aufdrängen.

    Da stimme ich Dir zu, wobei die Betonung auf den letzten Halbsatz liegt. Wenn sie sich daran halten, wären sie von einer evtl. Wiedereinführung des § 175 auch nicht betroffen.

    Gegen solche Menschen verbietet sich Hetze.

    „Hetze“ ist ein linker Kampfbegriff, der auch berechtigte Kritik beinhaltet.

  119. @ #155 Marzipan

    „..und ich dachte immer, ich befände mich unter zivilisierten Menschen, mit denen man im Geiste des Humanismus diskutieren kann!!“

    ————–
    Ja, die gibt es hier durchaus, aber leider gilt das nicht für alle. Ich hoffe, Ihnen ist die Lust an der Debatte dennoch nicht vergangen.

  120. #155 Marzipan

    Wenn mein „falsches Spiel“ darin besteht, dass ich mich für Menschenrechte und Würde derjenigen einsetze,

    die die unwürdigsten Dinge miteinander treiben

    und dabei Kommentare kritisiere, in denen homosexuelle Menschen als Perverse bezeichnet

    Ein Perverser ist nun einmal ein Perverser. Wie man mit solchen umgeht, darüber kann man diskutieren, aber Fakten darf man nicht leugnen.

  121. @Kapitaen Notaras

    Im Prinzip kann ich mich Ihren Ausführungen nur anschließen

    Dazu vielleicht nur 2 Ergänzungen

    1) Homosexualität ist, so denke ich Jedenfalls, eine Perversion. Platt gesprochen hat eben die Natur die Menschen mit wechselseitig verschiedenen Geschlechtsorganen ausgestattet, damit sie auf diese Weise miteinander verkehren und dergestalt Kinder produzieren können. Und damit dies auch oft genug geschieht, ist dies mit einem gewissen Lustgewinn verbunden 😉
    So gesehen ist gleichgeschlechtlicher Geschlechtsverkehr biologisch betrachtet ein unproduktives Verlustgeschäft. Wenn nun jemand in seinem Privatleben einer solchen Neigung nachgeht und damit aber nicht öffentlich hausieren geht, so ist dies auch seine Privatangelegenheit.
    Nicht nachzuvollziehen und geradezu widerlich halte ich dagegen die öffentliche Zurschaustellung, die Gayparaden etc. Wenn beim ESC eine Conchita Wurst den ersten Preis einheimst, so ist dies ein politisches Statement, eine Reklame, bei der die Perversion als angebliche Normalität verkauft wird. Dies ist Ausdruck ein komplett degenerierten Gesellschaft.
    2) wenn jetzt von diesem Afghanen 49 Menschen im Namen eines mörderischen Satankultes erschossen werden, so soll niemand sich der Illusion hingeben, dass man als „hetero“ davon verschont bleibt. Selbst wenn die „ungläubigen“ Schwulen dieses mal tatsächlich das Ziel des Attentäters waren, so sind es ein ander mal die „ungläubigen“ Flugreisenden, die „ungläubigen“ Besucher einer Fußballveranstaltung usw. Wenn ein Moslem A glaubt, dass der Neffe von Mohammed XYZ heißt und ein Moslem B, dass dieser XYZ in Wirklichkeit sein Onkel war, so ist dies allein ein Grund, sich wechselseitig abzumurksen. Im übrigen ist es die Volksgruppe der Afghanen, die ständig negativ auffällt: die Palette reicht von Messerstechereien, Widerstand gegen die Polizei, sexuelle Übergriffe bis hin zu Vergewaltigungen.
    Mein Mitleid gehört den Angehörigen. Wann wacht unsere westliche Gesellschaft endlich auf und setzt sich zur Wehr???

  122. #159 Frank1

    Homosexualität ist also eine „Krankheit“? Und dazu noch heilbar? Wodurch denn?
    Und was ist dann Asexualität? Auch eine „Krankheit“, wenn jemand ohne Partner und Sex leben will? Oder vielmehr eine Lebenseinstellung, die bitteschön jedem selbst überlassen bleibt!
    Und zur „Hetze“: Natürlich ist das ein Kampfbegriff, aber nicht nur. Echte Hetze ist Verunglimpfung und Verleumdung. Das meine ich damit, nicht den argumentativen Streit.

  123. #162 Kapitaen Notaras (13. Jun 2016 19:28)

    „… Ich hoffe, Ihnen ist die Lust an der Debatte dennoch nicht vergangen….“

    Nein!
    Ich nehme gerne solche Herausforderungen an!
    Für die meisten Kommentatoren hier muss ich eine Lanze brechen, die Geistreiches wie Wissenswertes und manchmal auch Witziges kommentieren!
    Insgesamt also Daumen hoch!

  124. Und noch was: pervers kommt vom lateinischen pervertere. Was ist an diesem Ausdruck despektierlich? Ist es eben so.

  125. #106 Grenzedicht (13. Jun 2016 16:47)

    Mal anhören was diese Göre zu sagen hat. Ich glaube die versteht das selber nicht!

    Wenn die kleine Jamila unbedingt eine Mannschaft mit einer grünen Fahne unterstützen will, böte sich dafür Wales an. Der kleine rote Drache ist dann halt in Kauf zu nehmen.

  126. #170 Made in Germany West (13. Jun 2016 19:47)

    Moslems mögen auch keine Hunde, vor allem keine schwarzen. Vielleicht sind die ja als nächstes dran.
    —————-
    Schwarze Hunde sind aber aber zarter. Alte thailändische Weisheit.
    Weisse Hunde dagegen mögen gerne Neecher 😉

  127. Ich mag‘ die Schwuchteln nicht aber es gibt keinen Grund die alle zu erschiessen. Wenn die in ihrem Hinterzimmer agieren interessiert es mich nicht. Eine reine Privatsache.
    Die meisten von denen sind ganz nett aber ich muss denen nicht beiwohnen.

  128. #10 Babieca (13. Jun 2016 14:59)
    Syed Shafeeq Rahman, der Imam der Islamischen Zentrums von Fort Pierce, wo Omar Mateen vier Tage pro Woche betete…
    Man muß sich den Imam Syed Shafeeq Rahman nur angucken, um sofort zu wissen, was in der Moschee gelehrt wird:
    http://arynews.tv/en/wp-content/uploads/2016/06/Mateen-3.jpg
    http://i.ndtvimg.com/i/2016-06/syed-shafeeq-rahman-orlando-afp_650x400_61465786013.jpg

    Ja! Da wendet man sich mit Grausen! Genau so sehen sie aus!! Und hinterher bleibt immer nur zu konstatieren – ja, es waren wieder mal Geistesgestörte!!

    Man sollte aber nun endlich etwas gegen diese Art Geistesstörung tun! Nachhaltig !!!!

  129. Wie zu erwarten, haben die Deutschen Medien inzwischen den eigentlichen Bösewicht ausgemacht, gegen den man jetzt unbedingt vorgehen muss: Er heißt Donald Trump. Seit dem Anschlag von Orlando dreschen die Deutschen Medien wie besinnungslos auf den republikanischen Bewerber um das Präsidentenamt ein. Unter der Überschrift „Auf dem Rücken der Opfer“ informiert beispielsweise der Internetanbieter 1&1 seine Kunden, Donald Trump würde den Terroranschlag von Orlando schamlos für seinen Wahlkampf missbrauchen (sic!).

  130. Donald Trump : „Wir müssen durchgreifen“.
    Einreiseverbot für Muslime.
    Merkel holt die rein : „Weiterhin ein offenes und tolerantes Leben führen“.
    Quelle : DDR1

  131. …wenn ich den Medienzirkus sehe, der jetzt losgetreten wird und die Kommentare lese, die Trump, Clinton und die div. Weltverschlimmbesserer jetzt absondern, dann frage ich mich mal wieder: „wem nützt es?“ und alles wird klar. Leider hat der Attentäter wieder einmal nicht überlebt, so ein Zufall, ts ts ts….

    Herr, lass Verstand regnen.

  132. #111 Templer (13. Jun 2016 16:58)

    Das Maasloch dreht entgültig durch:

    Saarland: Ermittlungen gegen Kommissar wegen Facebook-Hetze

    Interessant sind die Details:

    Die „Bild“-Zeitung meldete, dass der Kommissar sich über Morddrohungen gegen Maas lustig gemacht und Muslime als „Pack“ bezeichnet habe.

    Wenn ein sozialdemokratischer Politiker eine wohldefinierte Gruppe der deutschen Bevölkerung als „Pack“ bezeichnet, ist das natürlich keine Hetze. Wenn sich „Qualitätsjournalisten“ über Morddrohungen an AfD-Politikern lustig machen, ebensowenig. Logisch.

    Aaaber…

    Auch weitere Politiker sind laut „Bild“ von dem Mann verunglimpft worden.

    sowas geht natürlich nicht.

  133. #180 gonger (13. Jun 2016 20:07)

    … klasse Reim! Gefällt mir!!! Habe sehr gelacht!

    Leider haben die meisten Angelandeten nichts mehr zum Hin- und Herschieben.

  134. Allein Donald Trump analysierte den Terrorakt professionell. Obama u. Clinton lenkten ab und legen mehr den Focus auf ihre ideologische Linksfrontbataille gegen NRA. Die Gesinnung des Terrormonsters von Orlando interessiert sie eigentlich kaum. Und die deutschsprachigen Medien haben sich in ihrem Taeschungsjournalismus einmal mehr uebertroffen.

  135. #173 sharky41267 (13. Jun 2016 19:49)

    (…)

    Ich muss nicht katholisch sein, um zu wissen, dass ein Penis im A**ch nichts zu suchen hat. Jeden gesunden Mann schüttelt’s einfach.

    (…)

    Das kann man so sehen, aber letzten Endes müssen Erwachsene selbst wissen, ob und wie sie einvernehmlichen Sex haben.

    Übrigens gibt es auch heterosexuellen Analverkehr:

    https://www.youtube.com/watch?v=j8ZF_R_j0OY

  136. #183 Marzipan (13. Jun 2016 20:14)

    #180 gonger (13. Jun 2016 20:07)

    … klasse Reim! Gefällt mir!!! Habe sehr gelacht!
    ———————
    Das freut mich.
    pi ist leider manchmal etwas humorlos.
    Gruss aus dem hohen Norden!

  137. #160 PinkFloyd (13. Jun 2016 19:27)

    Sie sollten sich den Artikel vielleicht auch mal durchlesen, insbesondere dieser Abschnitt ist interessant:

    Muss ich nicht, ich kenne den ganzen Schnonz schon. 🙂

    Ganz ehrlich, ich kann die Artikel nicht aufrufen, bin mobil unterwegs, da gehen einige Newsseiten nicht.

    Das hat bei Freud nicht nur was mit Homosexualität zu tun, das bezieht er auf alle Anteile, die man an sich selbst nicht wahrhaben will,dafür aber bei anderen findet und sie stellvertretend bekämpft.

    Und da gehts dann auch schon los. Lehnt ein „Homophober“ Homos wirklich wegen ihrer Sexualität ab oder bezieht er sich auf andere Eigenschaften, die er mit Homosexuellen verbindet, eventuell eine weibische Art, Schwäche, weniger männlich. Das kann man eben nur im Einzelfall klären.

    Bei Jesus gabs das auch schon, was siehst du denn Splitter im Auge deines Bruders, den Balken in deinem Auge …. ein alter Hut.

    Über den Versuchsaufbau möchte ich allerdings etwas mehr wissen. Mit dem guten alten „Forscher/Wissenschaftler/kluge Leute behaupten sagen…“ lass ich mich nicht abspeisen.

    Das geht schon mit dem Begriff „homophob“ los. Welche Kriterien werden herangezogen um festzustellen ob eine Antwort homophob ist oder nicht. Hält man sich dabei ein den ICD-10, also an allgemein Kriterien für eine Phobie oder an das Parteiprogramm der Grünen?

    Zumindest ist mir derzeit keine Methode bekannt, die die sexuelle Orientierung so sicher misst, dass man daraus eine gesicherte, allgemeingültige Aussage treffen kann. Das aussagekräftigste wäre vielleicht die Gehirnaktivität zu messen, selbst das halte ich für zu unsicher, weil man viel Vergleichsmaterial bräuchte, also eine große Studie.

    Das wird aber auch schon bei diesem ganzen Genderquatsch ausgereizt bis zum geht nicht mehr.

  138. #178 Marzipan

    …ha …ha.. ha!!!!
    Der Penis ist auch nicht zum Wixen da???? Ha… ha… ha…!!!
    Ausserdem kriege ich häufig von „Normalos“ erzählt, wie geil doch so ein A**ch-Fick bei ihrer Freundin ist!!!!

    Bitte unterlasse diese Vulgärsprache

  139. Wenn ich an den Iman und den Vater von dem Omar denke, dann sage ich nur: Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.
    Der Vater ist bestenfalls ein Null-Checker, ein Leichtgläubiger und ein Federleichtgläubiger. Aus meiner Sicht will er nur den Islam aus der Schußlinie ziehen und phantasiert deshalb vor sich hin.

  140. Die deutsche Frauenrechtlerin Alice Schwarzer findet nach dem schrecklichen Attentat in Orlando mit 50 Toten deutliche Worte: Sie sei überzeugt davon, dass sich der Massenmörder und IS- Fanatiker Omar M. als Held verstand, „der im Auftrag Allahs handelt“. Für die 73- Jährige habe das angerichtete Massaker allerdings nichts mit Religion zu tun. „Nicht der Islam ist dafür verantwortlich – aber der Islamismus, dieser politische Missbrauch des Islam.“

    http://www.krone.at/Welt/Omar_M._verstand_sich_als_Held_im_Auftrag_Allahs-Alice_Schwarzer_-Story-514793

  141. #161 Frank1 (13. Jun 2016 19:27)

    #150 Kapitaen Notaras

    Homosexualität ist keine Krankheit, und sie ist auch nicht umkehrbar, sondern eine lebenslange Prägung.

    Bitte keine Homolobby-Lügen nachplappern! Natürlich ist es eine Krankheit, und die ist heilbar, wenn der Betroffene es will.

    Also lasst die Leute so leben wie sie sind, solange sie sich anderen nicht aufdrängen.

    Da stimme ich Dir zu, wobei die Betonung auf den letzten Halbsatz liegt. Wenn sie sich daran halten, wären sie von einer evtl. Wiedereinführung des § 175 auch nicht betroffen.

    Gegen solche Menschen verbietet sich Hetze.

    „Hetze“ ist ein linker Kampfbegriff, der auch berechtigte Kritik beinhaltet.

    #162 Kapitaen Notaras (13. Jun 2016 19:28)

    @ #155 Marzipan

    „..und ich dachte immer, ich befände mich unter zivilisierten Menschen, mit denen man im Geiste des Humanismus diskutieren kann!!“

    ————–—————————————–

    @ Frank1, ich finde es gut, dass Sie ihre Meinung beibehalten haben und sich ein A nicht für ein B verkaufen ließen. *Daumen hoch* Das mit dem „sie könnten wenn sie wollten“ geheilt werden, woher haben Sie das ?
    Also ohne das jeh irgendwo gelesen zu haben, habe ich das auch immer gedacht. Nur es wurde mir ausgeredet.

    @ Marzipan

    das man mit einigen nicht im Geiste des Humanismus reden kann, fiel mir schon lange auf, wenn es um andere Ethnien ging um vor Armut fliehenden. Es ist aber im Großen finde ich hier noch in Grenzen, denn die Intelligenten irgendwie noch Empathischen sind in der Mehrzahl. Und von denen die so sind, nicht so ganz radikal, da kann man finde ich auch oft was lernen.
    ——————————————-

    #164 niki (13. Jun 2016 19:32)

    @Kapitaen Notaras

    Im Prinzip kann ich mich Ihren Ausführungen nur anschließen

    Dazu vielleicht nur 2 Ergänzungen

    1) Homosexualität ist, so denke ich Jedenfalls, eine Perversion. Platt gesprochen hat eben die Natur die Menschen mit wechselseitig verschiedenen Geschlechtsorganen ausgestattet, damit sie auf diese Weise miteinander verkehren und dergestalt Kinder produzieren…

    ….. in seinem Privatleben einer solchen Neigung nachgeht und damit aber nicht öffentlich hausieren geht, so ist dies auch seine Privatangelegenheit.
    Nicht nachzuvollziehen und geradezu widerlich halte ich dagegen die öffentliche Zurschaustellung, die Gayparaden etc. Wenn beim ESC eine Conchita Wurst den ersten Preis einheimst, so ist dies ein politisches Statement, eine Reklame, bei der die Perversion als angebliche Normalität verkauft wird. Dies ist Ausdruck ein komplett degenerierten Gesellschaft.

    ——————————————–

    Niki, ich kann dem fettgedruckten in allem nur zustimmen, vor allem dem letzten Satz !
    So etwas müssen wir nicht gut finden, niemand darf das anderen aufzwingen alles ganz toll zu finden.

    Für mich ist Homosexualität auch eine Krankheit, es ist pervers was die machen.

    Ich habe aber nicht mehr so eine Ablehnung wie noch vor einem Tag, also das ist schon so.

    Und ich finde, dass sie das dürfen sollen ihre Neigung auszuleben- so wie ein Alki Alkohol trinken darf. Aber eben nicht in der Öffentlichkeit in Form von CSD. Schon gar nicht Kinder da mit rein zu ziehen !!!!!

    Nur ist es eben nicht wahr, dass es immer eine angeborene Neigung ist. Es ist glaube ich oft erst durch eine Ereignis ausgelöst.

    Schönen Abend noch allen die ich hier ansprach

  142. …dass man das Attentat und den Tod der „50 Perversen“ offenbar feiert.
    ——————-

    Und unser Staatsrundfunk DLF nennt andererseits den terroristischen Massenmörder
    Schütze und Angreifer.

  143. Interessant übrigens, wie intensiv sich einige Zeitgenossen mit der Sexualität anderer Leute auseinandersetzen, um sie dann ganz schrecklich zu finden.

    Vielleicht selbst verkappt schwul?

    Oder anders: was geht mich die Fickerei anderer Leute an, solange diese volljährig sind, und der Sex einvernehmlich stattfindet? Eigentlich doch einen Scheiß, solange ich selbst dadurch nicht belästigt werde.

    Sollten sich einige mal zu Herzen nehmen. Das andere wirkt langsam ziemlich albern.

    Volker Beck z. B. ist kein Arxxxloch, weil er schwul ist, sondern weil er widerliches Zeug redet und dem Land schadet. Tun sehr viele Nicht-Schwule allerdings auch.

    Lasst diese albernen Nebenkriegsschauplätze weg. Sie bringen uns politisch nicht weiter.

  144. Krankhafte Toleranz schadet, krankhafte Intoleranz allerdings auch.

  145. Es war ein radikaler, bekennender Islamist und Anhänger des IS, aber B. Hussein Obama will davon nichts hören, er gibt _dem Internet_ die Schuld.

  146. #193 pippo kurzstrumpf der erste (13. Jun 2016 21:14)

    Interessant übrigens, wie intensiv sich einige Zeitgenossen

    Oder anders: was geht mich die Fickerei anderer Leute an, solange diese volljährig sind, und der Sex einvernehmlich stattfindet? Eigentlich doch einen Scheiß, solange ich selbst dadurch nicht belästigt werde.

    Sollten sich einige mal zu Herzen nehmen. Das andere wirkt langsam ziemlich albern.
    #194 pippo kurzstrumpf der erste (13. Jun 2016 21:15)

    Krankhafte Toleranz schadet, krankhafte Intoleranz allerdings auch.
    ——————————————–

    Wenn sie die Ausführungen der von ihnen Kritisierten nochmal genau lesen würden, dann würde Ihnen auffallen, dass sich niemand von denen daran stört, wenn Homophile ihre sexuelle Neigung im privaten ausleben. Sie haben nur nicht die Meinung, dass Homophilie was normales sei und finden es pervers.
    Sie kritisieren was sie ja auch schreiben, dass es einen einen Scheiss interessieren würde solange, man selbst damit nicht belästigt wird, doch dies eben oft nicht der Fall. Es wird einem in Form von Parden, von Transen im Fernsehen aufgedrängt, sie zu beachten. Man wird als intolerant betitelt, wenn man das nicht möchte, damit so penetrant konfrontiert zu werden. Wie so schreiben darf Toleranz auch nicht krankhaft sein. 😉

    Das hier welche krankhaft intolerant sind bei dem Thema, habe ich nicht so empfunden.

  147. @ #196 Freiheitsfan (13. Jun 2016 21:32)
    Sorry Paraden sollte es oben heißen, wo leider eben auch schon Kinder mitgeschleppt werden.

  148. Uns wird sicher wieder erzählt, dass dies alles nichts mit dem Islam zu tun hat.
    Aber ich (Jahrgang 1960) und meine Kinder sollen
    Schuld am 2. Weltkrieg haben.
    Merkel und Konsorten gehören hinter Schloss und Riegel, dann wird auch wieder Friede in Deutschland.

  149. #197

    „Aber ich (Jahrgang 1960) und meine Kinder sollen Schuld am 2. Weltkrieg haben.“

    Wer sagt das?

  150. #195 Freiheitsfan

    Wenn Sie wüssten, was ich alles nicht normal und pervers finde…

    Worauf es mir ankommt:

    Leben und leben lassen. Der Anteil der Schwulen und Lesben bleibt in Etwa immer konstant, das wird sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch in Zukunft nicht ändern. Dieser kleine Anteil an Schwulen und Lesben halte ich tatsächlich für normal und insgesamt vollkommen unproblematisch.

    Das heißt nicht, dass man nicht die Gender-Ideologie politisch bekämpfen soll, zumal diese eben vor Minderjährigen keinen Halt macht. Und heute tatsächlich pervertierte Formen annimmt, wie fast alles aus dem heutigen linken und „linksliberalen“ Lager.

    Vereinzelte, die hier nicht unterscheiden, habe ich kritisiert, nicht die, die diese Unterscheidung bereits ebenfalls machen.

  151. Bei aller Debatte über die Bewertung von Homosexualität sollten wir nicht ganz aus den Augen verlieren, womit dieser ganze thread hier ursprünglich begonnen hat: dass nämlich eine türkische Zeitung diesen Terroranschlag nicht kritisiert, sondern ganz im Gegenteil dafür Verständnis gezeigt hat!! Dies zeigt doch deutlich die wahre Einstellung des Islam

  152. Ja, das ist in der Tat etwas unfein und pietätlos formuliert. Ich denke aber, dass die große Mehrheit der türkischsprachigen Leserschaft keinen Anstoß daran nehmen wird.

    Viel schlimmer als kleine Unhöflichkeiten in der Wortwahl finde ich aber, dass kein einziges Medium – wahrscheinlich auch nicht dieses türkische, aber eben vor allem auch die westlichen – diese doch sehr unglaubwürdige Geschichte hinterfragt.

    Es gab eine fürchterliche Schießerei mit 50 Toten und 50 Verletzten, dann liegt irgendwo dazwischen ein erschossener Afghane (wer auch immer ihn erschossen hat), und fast sofort sind die Ermittlungen abgeschlossen. Der hatte „islamistische Tendenzen“.

    Der war’s. Und zwar allein – was sehr fragwürdig ist. Und wie er heißt, weiß man auch gleich. Bestimmt hat er als gesetzestreuer Bürger ordnungsgemäß seinen Ausweis mit sich geführt.

    Und wer’s nicht glaubt, krieg noch die Story draufgesetzt, er habe netterweise einen Anruf bei der Polizei getätigt und seine Treue zum IS-Anführer Abu Bakr al-Baghdadi bekundet.

    Eine Gerichtsverhandlung erübrigt sich praktischerweise (wie immer bei solchen Vorfällen), da man Tote nicht vor Gericht stellen kann.

    Während ein privater Einzelmord monate- bis jahrelange polizeiliche Ermittlungen und Zeugenbefragungen und eine Gerichtsverhandlung mit vielen Gutachten benötigt, bis er sicher aufgeklärt ist, können das bei solchen Fällen die Medien und Herr Obama (bzw. Herr Hollande etc.) innerhalb von wenigen Stunden per Eingebung.

    Wenn ich mir vorstelle, was die so genannten „Eliten“ von Leuten (weltweit!) denken, die so eine Dreistigkeit hinnehmen und die Story sogar noch unbesehen glauben, wird’s mir schlecht. Ich will nicht, dass die so über anständige Menschen denken.

    Ich weiß nicht, was in Orlando geschehen ist, aber bisher ist bei näherer Betrachtung noch bei keinem Terroranschlag das geschehen, was man uns erzählt hat.

    „Lügenpresse“ ist kein deutsches Phänomen, sondern ein weltweites, und es ist sehr, sehr viel größer als nur Asylanten, die Brieftaschen voller Geld finden und abgeben.

  153. Merkel zu Massaker in Orlando:

    „Offenes, tolerantes Leben fortsetzen“

    Na klar, weiter fluten….(Du unsägliches Stück Sch…e)

  154. @ Nr. 150 mit dem treffenden Nick, wonach Merkel sofort weg muss!!
    Ich finde, was die Springer-Presse da macht, ist schlimmer als Goebbels.
    Der spießige Westen soll schuld sein?! NEIN! Der ISLAM ist Schuld! Denn die Mörder berufen sich auf Koran und Hadithe. Daran ändert sich rein gar nichts, wenn vor 1000 Jahren mal in Arabien ein Homosexueller ein Liebesgedicht geschrieben hat. Es bereitet mir körperliche Schmerzen, den Dünnpfiff der Lügenpresse zu lesen, selbst die Überschriften sind schon zu viel für mich langsam. Diese ganze Sch…, die hier abgeht, raubt einem ungeheuer viel Lebensqualität, wenn man nicht abschaltet/abschalten kann.

  155. @ Bin Berliner, Nr. 207
    Ich kann das dumme gefasel der alten P§$“%-Nelke auch nicht mehr ertragen, wird immer fetter, sitzt in ihrem Bunker wie die Made im Speck, bewacht von Security und verlacht die Opfer, indem sie einen ScheiXXe formuliert wie: „Unser herz wird schwer“ oder sowas. Diese „Frau“ hat kein Herz, sonst würde sie mutig ihr Land schützen. Stattdessen trägt sie in Peking ihren schweinerosa Kittel spazieren und plappert dummes Zeug, während die Grenze offen wie ein Scheunentor ist.

  156. #207 Bin Berliner
    #209 BenniS

    Sie ist halt der schlimmste Kanzler seit Adolf Hitler.

    Und das richtig bemerkte dumme Stück … dazu!

    Es ist mir unbegreiflich, dass diese Person noch im Amt ist. Mir fällt dazu sachlich auch nichts mehr ein, außer dass das Land, in dem dies möglich ist, extrem krank sein muss. Und in seiner Breite tatsächlich pervers!

  157. #206 Nuada

    „Lügenpresse“ ist kein deutsches Phänomen, sondern ein weltweites, und es ist sehr, sehr viel größer als nur Asylanten, die Brieftaschen voller Geld finden und abgeben.
    —————————

    John Swinton als ehemaliger Chefredaktuer der New York Times sagte 1880 schon:

    Es gibt keinen unter Ihnen, der es wagt seine ehrliche Meinung zu schreiben, und wenn Sie sie schrieben, wüssten Sie im voraus, dass sie niemals gedruckt würde. Ich werde wöchentlich dafür bezahlt, meine ehrliche Überzeugung aus der Zeitung, der ich verbunden bin, herauszuhalten. Anderen von Ihnen werden ähnliche Gehälter für ähnliches gezahlt, und jeder von Ihnen, der so dumm wäre, seine ehrliche Meinung zu schreiben, stünde auf der Straße und müsste sich nach einer anderen Arbeit umsehen. Würde ich mir erlauben, meine ehrliche Meinung in einer Ausgabe meiner Zeitung erscheinen zu lassen, würden keine vierundzwanzig Stunden vergehen und ich wäre meine Stelle los. Das Geschäft von uns Journalisten ist es, die Wahrheit zu zerstören, freiheraus zu lügen, zu verfälschen, zu Füßen des Mammons zu kriechen und unser Land und seine Menschen fürs tägliche Brot zu verkaufen. Sie wissen es, ich weiß es; wozu der törichte Trinkspruch auf die unabhängige Presse? Wir sind die Werkzeuge und Vasallen reicher Menschen hinter der Szene. Wir sind die Marionetten, sie ziehen die Schnüre und wir tanzen. Unsere Talente, unsere Fähigkeiten und unsere Leben sind alle das Eigentum anderer. Wir sind intellektuelle Prostituierte.

    http://www.jugendnetz.de/search/showItem.do?type=Article&id=1458

  158. Perversion (von lat. perversus ‚verdreht‘, ‚verkehrt‘) bezeichnet eine Verkehrung ins Krankhafte oder Abnorme bzw. ein solches Empfinden und Verhalten. Umgangssprachlich wird der Begriff vielfach für ein stark abweichendes oder tabuisiertes Verhalten oder eine Entwicklung in diese Richtung verwendet.

    wikipedia

    Damit liegen die Türken mit ihrer Bewertung des Schwuppen-Schuppens (in solchen soll es ja dem Hörensagen nach zugehen wie Sodom und Gonorrhoe</a) zumindest aus keuschem, traditionellem Blickwinkel gar nicht sooo sehr daneben. Da ohnehin jeder, der das Treiben der Buntbolschewísten misstrauisch kommentiert gleich irgendetwas mit -phobiker ist, kann den Museltürken ihrerseits auch ihre perverse Sicht zugestanden werden.

  159. Perversion (von lat. perversus ‚verdreht‘, ‚verkehrt‘) bezeichnet eine Verkehrung ins Krankhafte oder Abnorme bzw. ein solches Empfinden und Verhalten. Umgangssprachlich wird der Begriff vielfach für ein stark abweichendes oder tabuisiertes Verhalten oder eine Entwicklung in diese Richtung verwendet.

    wikipedia

    Damit liegen die Türken mit ihrer Bewertung des Schwuppen-Schuppens (in solchen soll es ja dem Hörensagen nach zugehen wie Sodom und Gonorrhoe zumindest aus keuschem, traditionellem Blickwinkel gar nicht sooo sehr daneben. Da ohnehin jeder, der das Treiben der Buntbolschewísten misstrauisch kommentiert gleich irgendetwas mit -phobiker ist, kann den Museltürken ihrerseits auch ihre perverse Sicht zugestanden werden.

  160. #192 pippo kurzstrumpf der erste

    Interessant übrigens, wie intensiv sich einige Zeitgenossen mit der Sexualität anderer Leute auseinandersetzen, um sie dann ganz schrecklich zu finden.

    Das Bohren im Ausscheidungsorgan als Vereinigung der Geschlechtsorgane zu bezeichnen, ist schonmal verfehlt.

    Volker Beck z. B. ist kein Arxxxloch, weil er schwul ist, sondern weil er widerliches Zeug redet und dem Land schadet. Tun sehr viele Nicht-Schwule allerdings auch.

    Es sind aber hauptsächlich Schwule, die solches widerliches Zeug reden.

  161. @ Pippo Kurzstrumpf der erste, Nr. 192

    „Lasst diese albernen Nebenkriegsschauplätze weg. Sie bringen uns politisch nicht weiter.“
    DANKE! Für den ganzen treffenden Kommentar!

  162. @ #213 Weisser Esel (13. Jun 2016 23:02)

    … Damit liegen die Türken mit ihrer Bewertung des Schwuppen-Schuppens (in solchen soll es ja dem Hörensagen nach zugehen wie Sodom und Gonorrhoe zumindest aus keuschem, traditionellem Blickwinkel gar nicht sooo sehr daneben. …

    Wenn ich solchen Mist lese, dann fällt mir doch prompt ein altehrwürdiges Kampflied ein, dessen Text in etwa so geht:
    “ … Reih dich ein in die Schwulenhasser-Einheitsfront,
    weil du auch ein Schwulenhasser bist. …“

  163. #214 Frank1

    Heteros treiben es oftmals ebenfalls anal.

    Richtig ist, dass viele Schwule viel Mist, auch widerlichen Mist erzählen. Ob das mehr als bei Nicht-Schwulen der Fall ist bezweifle ich aber.

    Ganz ernsthaft: Ich kann verstehen, dass viele den Geschlechtsakt unter Gleichgeschlechtlichen als ziemlich unästhetisch empfinden, als „abtörnend“. Ich selbst übrigens auch. Aber als Hetero ist es mir auch ein Rätsel, wie viele Eltern überhaupt die Gelegenheit hatten Kinder in die Welt zu setzen. Es gibt viele Mütter, die ich nicht mit der Kneifzange anfassen würde, es gibt viele Männer, bei denen ich mich wundere, dass sich irgendeine Frau freiwillig mit denen ins Bett begibt. Letztlich ist das Verhalten, sind die Entscheidungen vieler Leute ziemlich erstaunlich. Und gerade im Sexuellen mache ich mir darüber deshalb mittlerweile kaum noch Gedanken.

    Wir haben andere, ganz massive Probleme mit dieser elendigen Islamisierung und ihren Auswirkungen. Mit dem Zerfall unserer Länder. Mit unseren „Regierungen“ und der Lügenpresse. Mit der geistigen Verwirrtheit unserer Landsleute. Darauf müssen wir uns meiner Meinung nach konzentrieren.

    Der Rest sollte weitestgehend Privatsache bleiben.

    Wie gesagt, meine Meinung.

  164. Korrektur: …wie viele Leute die Gelegenheit hatten überhaupt Eltern zu werden…

    Formulierung mansch mal nix gut, sorry.

    Und dann noch Grammatik und Rechtschreibung. Das ist nicht fair.

  165. RAMADAN FESTIVAL at its best!
    Solange sie nicht von ihrem Vorbeter inspiriert werden sind sie „friedlich“ und begnügen sich damit Frau und Kinder zu züchtigen.
    Aber dann gehts rund!
    Auf zum täglichen EINZELFALLGEMETZEL.
    Und ihre Eltern sind stolz auf ihre zu Schlächtern erzogenen Söhne.
    Vielleich begreifen nun Schwule und ihre grünen Freude wo der Feind lauert?

  166. Islam, Orlando, Homosexualität

    Die Tagesschau propagiert natürlich wieder den friedlichen Islam und bringt dazu den unvermeidlichen Thomas Bauer von der Uni Münster als Experten (in der zweiten Hälfte des Artikels):
    (….)
    Keine Tradition des Verbots

    Dabei wurde gleichgeschlechtliche Liebe in islamischen Ländern über viele Jahrhunderte toleriert, wie der Islamwissenschaftler und Arabist Thomas Bauer, herausfand. Der Autor des hochgelobten Buches „Die Kultur der Ambiguität“ berichtet: „Klar ist, dass es überhaupt nicht verboten war für einen Mann, sich in andere Männer zu verlieben. Und das schlägt sich nieder in Hunderttausenden von Liebesgedichten auf Arabisch, Persisch, Türkisch, Urdu, die zwischen dem 9. Jahrhundert und ungefähr 1850 gedichtet worden sind.“

    Auch hätten drakonische Strafen für Homosexualität im Islam keine Tradition. „Mir ist kein einziger Fall einer Verurteilung wegen gleichgeschlechtlichem Sex einvernehmlicher Weise aus der gesamten islamischen Geschichte bis Ende des 20. Jahrhunderts bekannt.“
    Prediger: Sünde ja, aber kein Grund für Strafe

    Abgesehen davon, dass die Scharia in einer einzigen, ewig gültigen Form gar nicht existiert, beurteilen manche islamische Gelehrte Homosexualität auch heute wieder etwas milder. Etwa der einflussreiche konservative Prediger Salman Al-Ouda aus Saudi-Arabien. Vor anderthalb Monaten sagte er in einem Interview mit der schwedischen Zeitung „Sydsvenskan“: „Homosexualität wird zwar in den heiligen Schriften von Judentum, Christentum und Islam als Sünde bezeichnet, aber es wird nicht verlangt, Homosexuelle zu bestrafen.“

    Und Al-Ouda fährt fort „Eine der Grundlagen des Islam ist die Freiheit des Menschen, sich so zu verhalten, wie er möchte. Homosexuelle weichen nicht vom Islam ab. Im Gegenteil, jene die das behaupten, sind die Abweichler. Wer Schwule zum Tode verurteilt, begeht eine viel größere Sünde.“

    http://www.tagesschau.de/ausland/islam-homosexualitaet-101.html

    Viele Leser sind offenbar beeindruckt:

    http://meta.tagesschau.de/id/112693/reaktion-auf-orlando-moechte-dem-attentaeter-gratulieren

  167. Die türkischen Medien sind so dumm, die tun ja gerade so als gäbe es in der Türkei keine Schwulen.

  168. Schwulerei ekelte mich schon immer an. In der DDR begann es 1989 und seit dem Anschluß an die BRD stehen wir unter Schwulenpropaganda-Dauerfeuer. Einfach nur ekelerregend, ohne weiteren Kommentar.

    Deutsche Männer, gesteht es Euch endlich ein, die Schwulerei ist Programm-Bestandteil der westlichen Anti-Familienpolitik und der Umvolkung, also der Abschaffung der Weißen.

    Gesteht es Euch endlich ein, für jeden importierten Zuchthengst kann ein europäischer Mann keine Frau mehr bekommen. Und der Aufbau eines Fremdmänner-Überschusses in Europa läuft nicht erst seit 2015!

    Schwulerei bedeutet Entmännlichung. Mit so einer derart entmännlichten und pervertierten Gesellschaft ist der Zerfall derselben eine Frage der Zeit, und nur das war das Ziel. Denkt mal darüber nach, bevor ihr hier um jeden Preis die Schwulerei als großen westlichen Wert verteidigt.

  169. Im Falle der Türkei können wir täglich Zeuge werden, wie das Land sich zunehmend von seiner kemalistischen Verfassung verabschiedet und in Richtung eines Islamischen Staats mutiert.

    Überall im Nahen und Mittleren Osten hat der Islam säkulare Regime und Bewegungen, die sich an den kollektivistischen bis totalitären Ideologien von Nationalismus und Sozialismus Europas orientierten, politisch beerbt, wovor viele der linksgrünen Multikulti-Verbreiter ganz bewusst die Augen verschließen!

    Naturgemäß waren diese „national-sozialistischen“ Modernisierungsregime nicht „demokratisch“, sondern immer autoritär, schließlich mussten sie sich mit „Revolutionen von oben“ gegen vorherrschgende Clan- und Sippenstrukturen, die durch inzestuöse Verwandtenverheiratungen verfestigt werden, gegen eine Basar-Mentalität*) und die fest verwurzelte Gewaltfolklore zumeist männlich-jugendlicher Unterschichtsbevölkerungen durchsetzen.

    Eine verhängnisvolle westliche Einflussnahme, die immer noch davon ausgeht, dass die islamische Welt entwicklungsfähig und emanzipierbar sei und letztendlich an ausschließlich westlich geprägte Werte und zivilisatorische Standards herangeführt werden könnte, hat diese Problemregion nachhaltigst destabilisiert, was zu noch mehr Migration bildungsferner Überschusspopulationen nach Europa führt(e), die für unsere Gesellschaften eine dauerhafte Belastung sind.

    So wie ex-trotzkistische neocons in den USA sich und uns einreden wollen, dass der Nahe und Mittlere Osten modernisierbar sei, erzählen uns hierzulande „verantwortliche“ Politikaster, vorneweg „ex-„maoistische Kulturrevolutionäre der Grünen, dass mit dem Islam, der überall failed states hervorbringt, ein moderner „Staat“ zu machen sei.

    Als Wählermassen sind die muslimischen Mitbürger natürlich längst eine kalkulierte Grösse für die linken Parteien aller Richtungen, denen die „Arbeiterklasse“ längst zu „saturiert“ war und ihnen zudem in Richtung „Rechtspopulisten“ wegläuft!
    Deswegen wird „man“ ganz schnell die illegal eingedrungenen „Flüchtlingsmassen“ dadurch „legalisieren“, indem man sie einbürgert, was uns dann als „wichtiger Integrationsschritt“ verdealt werden wird.

    Die schon mit deutscher oder sogar „doppelter“ Staatsbürgerschaft bewaffneten „Mitbürger“, vornehmlich aus der Türkei, zeigen uns derweil täglich, „wo der Hammer hängt“ und wem ihre Loyalitäten gehören.

    Trauriger Fakt ist, dass Muslime genau die Strukturen bei uns einschleppen, vor denen sie vorgeblich „geflohen“ sind oder denen sie „entkommen“ wollten!
    ______________________________________________
    *) http://www.pi-news.net/2016/06/der-basar-effekt/#more-519122

  170. Merkel zu Massaker in Orlando:

    „Offenes, tolerantes Leben fortsetzen“
    Na klar, weiter fluten….(Du unsägliches Stück Sch…e)

    VERSTRICKT IM EIGENEN LÜGENNETZ

    IST AUCH DIESE MERKEL REGIERUNG

    ABER SIE IST SOOOOOOOOOO DUMM

    SIE MERKELT ES NICHT MAL

  171. A surprise combat readiness inspection began in the Russian Armed Forces at 07:00 am on Tuesday

    by the decision of country’s supreme commander-in-chief, president Vladimit Putin, Russian Defense Minister General Sergei Shoigu said

    „Another surprise inspection was launched at 07:00 am today (on June 14) to check the troops’ combat and mobilization readiness in accordance with the decision of the supreme commander-in-chief. The inspection will be carried out in a number of equipment storage bases, as well as separate bodies of military administration,“ Shoigu said.

    http://tass.ru/en/defense/881746

  172. #221 Drobo (14. Jun 2016 10:49)

    Merkel zu Massaker in Orlando:

    „Offenes, tolerantes Leben fortsetzen“
    Na klar, weiter fluten….(Du unsägliches Stück Sch…e)

    VERSTRICKT IM EIGENEN LÜGENNETZ

    IST AUCH DIESE MERKEL REGIERUNG

    ABER SIE IST SOOOOOOOOOO DUMM

    SIE MERKELT ES NICHT MAL

    ——————————————-

    an Benni S, Sie und ähnliche Schreiber :

    Glauben Sie, Sie würden der bessere Kanzler sein ? Sind Sie in einer Partei, engagieren sie sich politisch, denn sonst sollten sie nicht so rummeckern. Wenn sie sagt

    offen

    meint sie damit, nicht allzu misstrauisch, nicht feindselig allen Muslimen gegenüber zu sein, wegen der Tat in Orlando. Soll sie sagen :

    „Seid jetzt sehr misstrauisch, geht auf jeden Muslim los “

    Das würde kein Kanzler machen. Sie möchte nur nicht, dass es zu unnötiger Gewalt hier wegen der Tat in Orlando komm.

    Sie sagt auch, dass sich die Schwulen nicht einschüchtern lassen sollten davon.

    Was daran widerlich sein soll oder an dem anderen Gesagten von ihr, verstehe ich nicht.

    Und immer fetter wird sie auch nicht, ist mir bisher nicht aufgefallen.

  173. „die die unwürdigsten Dinge miteinander treiben“
    Gilt das auch für Normalos a tergo und so?
    Dann bin ich für Frank1 ja ein Halb-Perverser. *SchäHm*
    Hoffentlich, kommen derlei Konsorten mit solchen Ansichten niemals an`s Ruder.

Comments are closed.