Am Montag fand in der MDR-Sendung „Fakt ist“ eine Diskussion zum Thema „Moscheen in Mitteldeutschland – Gelebter Glaube oder symbolischer Landgewinn“ mit Björn Höcke (AfD), Abdullah Uwe Wagishauser (Ahmadiyya) und der Frankfurter „Islamexpertin“ Susanne Schröter statt. Während sich die Mainstream-Medien einzig über die vom MDR falsch eingeblendete Bauchbinde bei Höcke lustig machen, wurde ein wichtiger Passus in der Diskussion geflissentlich unterschlagen.

Höcke gab ab 46:47 min. zu bedenken, dass bei der derzeitigen Entwicklung die Moslems in 20-30 Jahren die Bevölkerungsmehrheit stellen werden. Der Islam-Konvertit widersprach dem nicht und meinte vielmehr bei 47:01 min., dass das noch „ein paar hundert Jahre dauern“ würde, „hier in Thüringen“. Die geplante Verdrängung der Deutschen wurde hier also ganz offen zugegeben, nur der Zeitrahmen ist strittig.

» Siehe auch Videos vom AfD-Bürgerdialog am 8.6.2016 zur Verhinderung des Moscheebaus in Erfurt-Marbach

(Spürnase: Daniel S.)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

125 KOMMENTARE

  1. Höcke: von der Mauermörderpartei bis zur Marienkäferpartei sind alle für die Moschee, nur die AfD nicht !!!

    Höcke for Präsident 🙂

  2. Moscheen bereichern Deutschland.

    Genau so wie Burkas, Frauensteinigungen, Handabhacken, Ungläubige-Abschlachten, Scharia, Kopftücher und vor allen moslemischen Terror.

    Es ist nur zu hoffen, dass möglichst viele Anhänger der Friedensreligion aus dem Morgenland bei der kommenden Europa-Meisterschaft viel „public explodiering“ machen mit möglichst viele Opfer unter den rotgrünen Dumm-Menschen.

    🙂

  3. #2 Patriot6,

    besser wäre noch Deutschland wieder zu teilen, dann haben wir Ruhe und der Rest kann sich im Multikulti-Islamwahn suhlen, feiern und untergehen!!!

  4. Islam gehört zu Deutschland wie Scheiße ins Essen.

    Selbst kleinste Mengen machen jede Speise ungenießbar.

    🙂

  5. #4 Templer

    von denen gibt es
    aber zu wenig
    – auch wenn es anders rüberkommt in den medien –
    als dass sie was
    zur Änderung beitragen könnten.

    sie bleiben ja ohne Nachwuchs…

  6. Die absolute Krönung ist doch immer dieser Abdullah Uwe Wagishauser. Der glaubt, mit seiner Ahmadiyya-Sekte einen ganz großen Wurf zu machen.

    Dazu muss man wissen, dass diese Islam-Abspaltung irgendwelche Gurus als Propheten verehrt, die vor 100 Jahren gelebt haben. Das moslemische Glaubensbekenntnis sagt aber „Mohammed, sein (Allahs) letzter Prophet“. Daher werden diese Leute in echten Islam-Staaten auch ohne großes Palaver schlicht umgebracht. Wenn dieser Wagishauser hier erreicht, was er will, nämlich die volle Einkehr des Islam, sind seine Glaubensbrüder die ersten, die an Baukränen hängen oder gesteinigt werden, und zwar noch lange vor Christen und Juden.

    Soviel Realitätsverweigerung tut schon weh!

  7. 5 mderdon (09. Jun 2016 11:17)

    besser wäre noch Deutschland wieder zu teilen, dann haben wir Ruhe und der Rest kann sich im Multikulti-Islamwahn suhlen, feiern und untergehen!!!

    Wenn sich politisch nichts ändert, wird das auch so kommen. Der Trend zu islamfreien Enklaven wird sich verstärken. Der Rest darf dann weiter mit dem Islam seinen „Spaß“ haben.

  8. Im Gegensatz zu einem Kirchturm, repräsentiert ein Minarett einen Speer, die Kampfwaffe der Muslime bei der gewaltsamen Verbreitung des Islam. Moscheen werden islamkonform auch nach Kriegsverbrechern und Christenmördern wie Mehmet II benannt, ohne dass Politiker oder Toleranzbürger dies hinterfragen.

    Die Ahmadi sind nicht friedlich. Ihr Gründer hat ganz klar erklärt das Kreuz zu brechen, das Schwein zu besiegen und die Lehre des Christentums vollständig zu verdrängen. Dies ist auch im Ahmadi-Koran auf Seite 644 in Anmerkung 153 nachzulesen: http://www.ahmadiyya.de/bibliothek/art/der-heilige-koran/

    Die Ahmadi-Umma kennt keine Gleichstellung von Mann und Frau. Der Ehrenmord an der Ahmadi Lareeb Khan zeigt auch auf dass die Ahmadi eine gefährliche Parallelgesellschaft beildet haben: http://www.peri-ev.de/news-presse/fall-lareeb-khan/

    ANABEL SCHUNKE hat bei TICHYS EINBLICK einen lesenswerten Beitrag gegen das verordnete MÜSSEN der Regierung geschrieben hat. Wir werden gegen unseren Willen unserer Identität und Kultur beraubt und durch Gefahren durch die muslimische Einwanderung bedroht:
    http://www.rolandtichy.de/meinungen/ich-muss-gar-nix/

    Recht hat Sie: Wir müssen nichts!

  9. @#5 mderdon (09. Jun 2016 11:17)
    Gar keine so schlechte Idee; dann überleg ich mir auszuwandern….

  10. Vom Wohnungsamt da komm ich her,
    Es gibt keine freien Wohnungen mehr,

    Auf Bänken, Stühlen, Treppen und Kanten,
    Sitzen die gierigen Asylanten und ihre kriminellen Verwandten,
    Sie zündeln, drohen füllen sich mit Geld die Taschen,
    Da glotzen die Biodeutschen diese Flaschen,

    Und als ich nach Hause fuhr, natürlich mit dem Busse,
    Saß vor mir ein islamistischer Tschetschenenrusse,
    Und eben raste am Bus vorbei,
    Ein SL 500 – Oh – Fahrer aus der Türkei

    Ernüchtert stieg ich in die Straßenbahn um,
    Am Bahnsteig lungern nur Magrebianer herum,
    Sie Messern, rauben, machen Kopftreterei,
    Mit der Sicherheit ist es hier für immer vorbei,

    Ich betrat hungrig einen Laden und kaufte Brot mit Käse,
    Wer stand neben mir – ein randalierender Libanese,
    Und zu Hause in der Diele wartete bettelnd der Tamile,

    Und als ich die Tür öffnete bekam ich einen Schreck,
    Alles zerwühlt – Geld und Wertsachen weg !
    Sie fingen den Dieb, er war ein Nigerianer,
    In Haft kam er nicht (wir sind ja heut‘ „humaner“),

    Eher geht es einem selbst tierisch an den Kragen,
    Wenn man nicht willig für zwangsfinazierte GEZ Sendeirrenanstalten zu zahlen,

    Ihr politischen Häscher wir wären schon zufrieden,
    Würden wir nur die Hälfte kriegen,
    Was sie Asylerheischenden geben,
    Wir könnten wirklich super leben,

    Dem aber ist neunmal nicht so,
    Aber die Wut schwillt an – Und das Resultat macht mich jetzt schon froh…..

  11. #3 Templer (09. Jun 2016 11:13)

    Moscheen bereichern Deutschland.

    Genau so wie Burkas, Frauensteinigungen, Handabhacken, Ungläubige-Abschlachten, Scharia, Kopftücher und vor allen moslemischen Terror.

    Der zwingende Zusammenhang ist unseren Gutmenschen natürlich – peinlich.

    Es ist nur zu hoffen, dass möglichst viele Anhänger der Friedensreligion aus dem Morgenland bei der kommenden Europa-Meisterschaft viel „public explodiering“ machen mit möglichst viele Opfer unter den rotgrünen Dumm-Menschen.

    Och, das macht nichts. Denn: Fußball – ist unser Leben. Denn König Fußball – regiert die Welt.

    Der Fußballsport – eines der wirksamsten Betäubungsmittel, die Mächtige je zur gesicherten Hirnfreiheit der Massen erfanden. Dagegen sieht der Leidenskult der christlichen Kirchen richtig alt aus.

  12. #18 Hedwig (09. Jun 2016 11:36)

    dann überleg ich mir auszuwandern….

    Ich auch. In eine islamfreie Enklave. Ostdeutschland wird die ersten haben.

    Islamfreie Enklaven, ein nachhaltiges Geschäftsmodell mit großem Wachstums- und Zukunftspotenzial.

    Der Kluge kauft schon mal Immobilien dort. Wer dafür nicht die finanziellen Möglichkeiten hat, kann „Flüchtlingshelfer“ werden für geflüchtete Ungläubige aus den westlichen islamverseuchten Ballungsräumen.

  13. @#11 Der boese Wolf,

    wäre gut und ich kenne inzwischen viele Menschen die dies begrüßen würden!!!

  14. Eine All-Zuständigkeit des Deutschen Bundestags für die Beurteilung historischer Ereignisse wie die Hinrichtung von Johan van Oldenbarneveldt oder die aktuelle Vertreibung der eingeborenen Bevölkerung durch Pakistani aus London ist nicht vernünftig zu begründen. Die Armenien-Resolution ist dann auch überflüssig wie ein Kropf . Dennoch sollten die Reaktionen der AKP-Diktatur darauf für gewisse Leute hilfreich sein. Nicht so für den Bundestagspräsidenten: „Dass ein demokratisch gewählter Staatspräsident im 21. Jahrhundert seine Kritik an demokratisch gewählten Abgeordneten des Deutschen Bundestages mit Zweifeln an deren türkischer Abstammung verbindet, ihr Blut als verdorben bezeichnet, hätte ich nicht für möglich gehalten“.
    Diese Reaktion zeigt wie sehr die politische Elite der BRD ihre gutmenschlichen Illusionen auf ahnungslosen Angehörigen fremder Kulturen projiziert, um anschliessend aus allen Wolken zu fallen wenn die dennoch aus der Reihe tanzen. Norbert übersieht geflissentlich dass die in Frage stehenden MdB in erster Linie Türkische Staatsbürger sind und diesem Staat gegenüber zur Loyalität verpflichtet sind. Der Umfang dieser Loyalität wird einzig von der Türkei bestimmt. Die BRD kann dies lediglich als Tatsache zur Kenntnis nehmen und daraus die Konsequenzen ziehen: MdB mit doppelter Staatsangehörigkeit sind ein Unding, sie unterwandern die Souveränität der BRD.

  15. #13 Haremhab (09. Jun 2016 11:32)

    Brandstifter sollen Flüchtlingsheim wegen Streit um Essen angezündet haben

    http://www.focus.de/politik/videos/duesseldorf-brandstifter-zuendeten-fluechtlingsheim-wegen-streit-um-essen-an_id_5610921.html

    ——————

    Danke für den Hinweis, denn das Thema verschwindet gerade aus der Presse, weil es propagandistisch dort nichts im Sinne politischer Korrektheit zu holen gibt. Leider, leider haben „Flüchtlinge“ die Hallen selber angezündet, weil es ihnen entweder zu viel, zu wenig oder zur falschen Essen Zeit gab.

    Ramadan, das wird jetzt jedes Jahr schlimmer.

    Bald wird irgendein Politiker, vorzugsweise der Präsident,dazu aufrufen, dass auch wir Christen bitte in dieser Zeit öffentlich nichts mehr essen, damit die Gefühle der neuen „Kulturbringer“nicht verletzt werden. Am Ende werden dann ein Gesetze und Strafen für jeden stehen, der sich vor Sonnenuntergang ein Brötchen schmiert.

  16. #22 Der boese Wolf (09. Jun 2016 11:39)

    #14 Sorgenvoll2016 (09. Jun 2016 11:32)

    Ich habe schon öfters geschrieben, dass man bei Bachmann und Petry vorsichtig sein muss.
    ——————————————

    Danke.

    Ja, habe ich gelesen, konnte nur die Größenordnung nicht zuordnen.

    Jetzt ist mir schlecht.

  17. Die geplante Verdrängung der Deutschen wurde hier also ganz offen zugegeben, nur der Zeitrahmen ist strittig.
    ——————–
    ja aber die Bürger wollen die Invasoren nicht haben,
    was bleibt also , ab nach Hause
    ——————–
    Brüssels Flüchtlingspolitik stößt auf immer mehr Ablehnung unter den EU-Bürgern, wie eine Meinungsumfrage des Pew Research Center zeigt.

    In jedem der zehn befragten EU-Staaten sind nur weniger als ein Drittel für die Flüchtlingspolitik der EU. Am negativsten eingestellt sind die Griechen: 95 Prozent der Befragten haben sich gegen der Kurs der EU in Sachen Migrantenkrise ausgesprochen. Diese Einschätzung unterstützen auch 88 Prozent der befragten Schweden, 77 Prozent der Italiener, 75 Prozent der Spanier und 70 Prozent der Briten.

    Deutschland und die Niederlande zählen zu den zufriedensten Ländern mit einem Zuspruch von jeweils 26 und 30 Prozent.

    ————-
    das mit Deutschland ist mir schleierhaft , kaum Widerstand auf den Straßen , jedenfalls nicht die Massen, aber die kriegen die Prozentzahlen raus?

  18. #2 Patriot6,

    Das ist leider, seit geraumer Zeit auch meine Meinung. Ich weiß nicht, was in viele Westdeutsche gefahren ist, um die hier einfallenden, zu Meißt aggressiven muslimischen Invasoren, so eine Willkommenskultur entgegen zu bringen.

    Dieses einst so schöne Land geht immer mehr kaputt und das in einer rasanten Geschwindigkeit. Da wir ja eine sogenannte Demokratie haben, wer vertritt denn dann noch die nationalen Interessen sehr vieler Bürger hier in diesem Lande ?

    Ich denke, daß eine Sezession tatsächlich das Vernünftigste wäre, daß sich die 1990 zur BRD hinzugekommen mitteldeutschen Bundesländer wieder abspalten. Ich denke, da wo man einst eingetreten ist muß man auch wieder austreten können …

    Ich kann mir ebenfalls sehr gut vorstellen, daß eine Menge vernünftiger Leute aus den alten Bundesländern dann in die abgespalteten übersiedeln würden und dann da etwas Vernünftiges entstehen könnte.

    Wer Multikulti mag, kann ja dann in den hyperbunten Westen gehen bzw. dort bleiben …

  19. In Deutschland, wo der Bundespräsident nicht direkt vom Volk, sondern von der Bundesversammlung gewählt wird, stehen 2017 Wahlen an.
    Und weil der amtierende Präsident Joachim Gauck vielleicht keine Ambitionen auf eine weitere Amtszeit zeigt, werden schon fleißig Nachfolgekandidaten gesucht.
    Dass neben CDU-Finanzminister Wolfgang Schäuble und SPD-Außenminister Frank-Walter Steinmeier auch der unsägliche EU-Parlamentspräsident Martin Schulz ins Spiel gebracht wird, wirft leider ein bezeichnendes Bild auf die derzeitigen selbstzerstörerischen Tendenzen des heutigen, von Dauermigration gebeutelten Deutschlands.

    Henryk M. Broder und Hamed Abdel-Samad als gemeinsame Präsidenten.
    Beide, der „Jude“ und der „Moslem“, sehen sich als Symbiose aus theoretischem Wissen und praktischer Erfahrung und gehören überdies keiner politischen Partei an.
    Doch was sie am allermeisten qualifiziert, legen sie in einem an Angela Merkel gerichteten offenen Brief dar.
    Nämlich ihren jeweiligen Migrationshintergrund.
    Obwohl der eine aus Polen und der andere aus Ägypten stammt, betonen sie, dass sie Musterbeispiele für eine gelungene Integration seien!
    https://www.unzensuriert.at/content/0020979-Doppelpraesidentschaft-fuer-Deutschland-eine-moegliche-Alternative

  20. #3 Templer (09. Jun 2016 11:13)
    Moscheen bereichern Deutschland.

    Genau so wie Burkas, Frauensteinigungen, Handabhacken, Ungläubige-Abschlachten, Scharia, Kopftücher und vor allen moslemischen Terror.

    Es ist nur zu hoffen, dass möglichst viele Anhänger der Friedensreligion aus dem Morgenland bei der kommenden Europa-Meisterschaft viel „public explodiering“ machen mit möglichst viele Opfer unter den rotgrünen Dumm-Menschen.

    🙂
    ———————
    Das heißt also du hofft auf unschuldige Opfer, freust dich auf Verstümmelungen und zerhetzte Leichen – nur damit sich deine Weltsicht bestätigt.

    Ja das ist sehr patriotisch Menschen den Tot zu wünschen nur um sich selbst bestätigt zu wissen.
    Widerlich.

  21. .
    Diesen verklärt
    dreinschauenden Mützenmann
    da oben würd ich als erstes fragen,
    was denn nun so geil am Islam sein soll
    und zweitens warum Ästhetik (siehe
    Bückbeterei) so gar keine Rolle
    im Islam spielt. Okay, bei
    Frage 1 kann ich mir’s
    denken – eben die
    Aussicht auf das
    Huriparadies.
    .

  22. #25 mderdon (09. Jun 2016 11:46)

    Jeder kann vor Ort daran arbeiten.

    #28 Sorgenvoll2016 (09. Jun 2016 11:48)

    Petry und Bachmann kann man als Läuse im Pelz auch aussortieren. Mit Lucke und Henkelmann hat das schon mal gut geklappt.

    Der AfD und Pegida sei gut geraten, auf die o.g. Herrschaften acht zu geben. Beide sind in ihren Organisation längst nicht mehr unumstritten. Höcke, Hampel, Bystron contra Petry und Festerling contra Bachmann. Um diese Personen werden sich die Mitglieder scharen.

  23. @#22 Der boese Wolf,

    so ist es, aber auch das wollen viele Menschen nicht hören. Ich warne auch vor dem Bundesvorstand und vielen anderen Mitgliedern, in Führungspositionen bei der AfD, denen kann man nicht über den Weg trauen und sie werden Ihre Wähler auch wieder verraten und verkaufen!

  24. #14 Sorgenvoll2016 (09. Jun 2016 11:32)

    Etwas entsetzt und sprachlos betr. diesem Artikel:

    Frauke Petry, die PEGIDA und das Bilderberg-Treffen

    Weiterlesen: https://www.mzw-widerstand.com/afd-pegida-werden-bilderberg-treffen-in-dresden-besuchen/ .

    Ein äußerst dubioser Artikel. Ich halte gar nichts davon, das konservativ-patriotische Lager weiter zu spalten. Außerdem ist es falsch, dass man von Pegida dazu nichts höre. Bachmann und Co. planen seit Wochen verschiedene Aktionen zum Bilderberger-Treff und haben am Montag in Dresden nochmals darauf hingewiesen.

  25. Habe die Sendung gesehen, alles das was der Höcke gesagt hat,hatte Hand und Fuß. was dieser heruntergekommene sogenannte Moslem da von sich gab , das glaubt der doch selbst nicht.
    OT: Musste gestern wieder mit ansehen, wie so ein –doch so bedauernswerter Wirtschaftsflüchtling in Begleitung einer Deutschen Frau, mittleren Alters, sich ein teures Handy mit einem exclusivvertrag kaufte, habe mich gefragt wo die Frauen ihren Verstand haben, wahrscheinlich zwischen den Beinen.
    Es kann doch nicht sein,dass diese Menschen, die angeblich kein Geld haben,so teure Geräte kaufen.

    Dann dieser Ehrenwerte Herr Kretschmann, der sich im Landtag darüber aufregte, dass die AFD ihm vorhielt, für die Flutopfer sei nicht sofort Geld da, für die Wirtschaftsflüchtlinge massiv.

    Es ist schon eine verrückte Welt, noch verrückter sind diese Menschen, die so eine Politik wie sie im Moment im Lande ist, auch noch unterstützen.

    Sollte mich nicht wundern, wenn das Wahlalter auf 16 Jahre festgelegt wird, dann haben die Politisch hochmotivieten (faulen) Lehrer, die Möglichkeit die Jugend so zu beeinflussen,dass alles den Bach heruntergeht.

  26. Erdogan ist so rassistisch. Abstammung und Bluttests sind nicht normal. RTE als Adolfs Nachfolger.

  27. #14 Sorgenvoll2016 (09. Jun 2016 11:32)

    Etwas entsetzt und sprachlos betr. diesem Artikel:

    Frauke Petry, die PEGIDA und das Bilderberg-Treffen

    Weiterlesen: https://www.mzw-widerstand.com/afd-pegida-werden-bilderberg-treffen-in-dresden-besuchen/ .

    Ein äußerst dubioser Artikel. Ich halte gar nichts davon, das konservativ-patriotische Lager weiter zu spalten. Außerdem ist es falsch, dass man von Pegida dazu nichts höre. Bachmann und Co. planen seit Wochen verschiedene Aktionen zum Bilderberger-Treff und haben am Montag in Dresden nochmals darauf hingewiesen.

  28. @#36 Der boese Wolf,

    mir wäre es am liebsten, wenn Höcke, Muhsal, Poggenburg und Co eine eigene Partei gründen! Dort könnte man sich endlich auch mal politisch betätigen und mitgestalten! Wie schon oft geschrieben, ist die AfD in der derzeitigen Besetzung für mich kein vertrauensvoller Partner und unwählbar!

  29. Dr. Hiltrud Schröter: Ahmadyya: Eine totalitäre Politreligion

    Die Standard-Behauptungen der Ahmadiyya-Sekte:

    In ihrer Propaganda gibt sich die Sekte harmlos und tolerant, ihre Schriften sprechen dagegen eine andere Sprache. Die folgenden 10 Thesen wurden von Dr. Hiltrud Schröter auf der Infoveranstaltung am 22.2.02 in Schlüchtern vorgetragen. Die Referentin wurde deswegen von der Sekte wegen „Verdachts der Beschimpfung von Bekenntnissen“ verklagt – was einen FREISPRUCH 1. KLASSE zur Folge hatte. Damit dürfen weiterhin „Parallelen zu national-sozialistischem Gedankengut bzw. mafiosen Strukturen“ der Ahmadiyya-Sekte gezogen werden

    http://www.moschee-schluechtern.de/texte/schroeter/10thesen.htm?

  30. In Deutschland wird es kein gutes Ende nehmen, mit den Islamisten!
    Das ist für mich klar erkennbar!

  31. Dr. Hiltrud Schröter: Ahmadyya: Eine totalitäre Politreligion

    Die Standard-Behauptungen der Ahmadiyya-Sekte:

    In ihrer Propaganda gibt sich die Sekte harmlos und tolerant, ihre Schriften sprechen dagegen eine andere Sprache. Die folgenden 10 Thesen wurden von Dr. Hiltrud Schröter auf der Infoveranstaltung am 22.2.02 in Schlüchtern vorgetragen. Die Referentin wurde deswegen von der Sekte wegen „Verdachts der Beschimpfung von Bekenntnissen“ verklagt – was einen FREISPRUCH 1. KLASSE zur Folge hatte. Damit dürfen weiterhin „Parallelen zu national-sozialistischem Gedankengut bzw. mafiosen Strukturen“ der Ahmadiyya-Sekte gezogen werden

    http://www.moschee-schluechtern.de/texte/schroeter/10thesen.htm?

  32. Björn Höcke ist absolute Spitze!

    Wenn wir doch nur noch mehr Leute von diesem Kaliber hätten…

  33. @ mderdon #5

    Zitat:
    besser wäre noch Deutschland wieder zu teilen, dann haben wir Ruhe und der Rest kann sich im Multikulti-Islamwahn suhlen, feiern und untergehen!!!
    Zitat Ende:

    Gernau und nehmt dann bitte eure Merkel und ihre eingeladen Migranten,Gaukler und Konsorten mit.

  34. OT

    Kein Schoko-Pudding Da fackelte der falsche Syrer das Flüchtlingsheim ab!

    Das Riesenfeuer im Flüchtlingsheim an der Messe abgefackelt wegen fehlenden Schokoladenpuddings.

    Fest steht: In der Nacht zu Montag gab es im Heim einen Polizeieinsatz, weil sich eine Gruppe Nordafrikaner um den dicken Hamza wegen der Verpflegung mit der Security stritt – und eine Brandstiftung ankündigte.

    Doch warum haben die Nordafrikaner die Halle abgefackelt? Nach MOPO-Informationen ging es ganz profan ums Essen.

    In der Nacht zu Montag hatte die Gruppe um den dicken Boss die Sicherheitsleute im Heim angepöbelt – weil es nach Sonnenuntergang (im Moment ist Ramadan und Muslime dürfen tagsüber nichts essen) kein Büfett gab. Um 1.30 Uhr alarmierte die Security die Polizei.

    Wenig später gab es doch noch etwas zu essen. Aber Hamza war nicht zufrieden.

    Der MOPO liegen Informationen vor, nachdem sich der Marokkaner weiter lautstark beschwerte, weil es keinen Schokoladenpudding gab!

    http://www.mopo.de/news/panorama/kein-schoko-pudding-da-fackelte-der-falsche-syrer-das-fluechtlingsheim-ab–24195938, Hamburger Morgenpost, 09.06.2016

    Wahrscheinlich wollten sich die „Flüchtlinge“ so richtig schön die Plauze vollhauen, ganz so, wie sie es im Ramadan von der Heimat her kennen.

    Doch: Der Schoko-Pudding war zu teuer, deshalb legte man das Feuer.

  35. @ #43 mderdon (09. Jun 2016 12:11)

    In der AfD sind an der Spitze vor allem tolle Leute!

    Höcke, von Storch, Petry, Weidel, Meuthen, Gauland, Jongen, Poggenburg, Tillschneider !

    Was Besseres gibt es derzeit nicht.

  36. @ #52 Made in Germany West (09. Jun 2016 12:17)

    Jetzt kostet uns der Schaden eben 10 Millionen Euro.

  37. @ #50 harro (09. Jun 2016 12:16)

    Judentum, Islam und Christentum sind verwandte, abrahamitische Religionen aus dem gleichen aramäischen Pfuhl. Demokratisch gesehen sind alle gleich schlecht. Was soll das Geschrei?

    FALSCH: Der Islam ist anders als die beiden anderen monotheistischen Religionen : Christentum und Judentum nicht NUR eine Religion, sondern auch eine politische Ideologie (siehe Sharia) !!!?

    Der Koran mit seiner Sharia gilt als das unverfälschte Wort Allahs , das heißt, man kann daran nicht herumschrauben, das ist die absolute Wahrheit, man kann das nicht relativieren.

  38. Einen ganzen Artikel über eine falsche TV-Bauchbinde zu schreiben und sich daran hochzuziehen ist schon ärmlich. Das TV baut scheiß und HuffPost nimmt das zum Anlass noch mehr Scheiss zu schreiben (statt das TV zu kritisieren). JÄMMERLICH!

  39. #44 mderdon (09. Jun 2016 12:11)

    @#36 Der boese Wolf,

    mir wäre es am liebsten, wenn Höcke, Muhsal, Poggenburg und Co eine eigene Partei gründen! Dort könnte man sich endlich auch mal politisch betätigen und mitgestalten! Wie schon oft geschrieben, ist die AfD in der derzeitigen Besetzung für mich kein vertrauensvoller Partner und unwählbar!

    Sorry, aber das ist doch alles Unsinn! Schon hat man wieder eine Splitterpartei!

    Nur mit der AfD und ihrer gesamten Bandbreite kann man etwas bewirken und die Etablierten sowie das elende Merkel-System schocken.

    Ich mag Petry und Pretzell auch nicht besonders und stehe auch eher auf Höcke, von Storch, Gauland, Poggenburg, Tillschneider oder Glaser.

    Aber weitere Spaltungen und Fraktionierungen schaden nur dem Ganzen, nämlich dem überlebenswichtigen Kampf für unsere Freiheit und Demokratie und gegen die Flutung mit gewaltaffinen mohammedanischen Drittweltlern.

    Seien wir froh, dass die AfD ein solches Potenzial zur Massen- und Volkspartei hat. Genau deswegen prügeln die Etablierten, ihre Medien-Helfershelfer und die gruseligen Kirchen ja derart auf die Partei ein, weil sie sehr wohl erkennen, dass hier eine große neue Kraft entstanden ist, die die politische Arithmetik dieses Landes verändern wird und teilweise schon verändert hat.

    Und Petry ist ja auch nichts für die Ewigkeit. Ob sie in zwei, drei Jahren noch Parteivorsitzende ist, wissen die Götter – und die verraten es uns nicht.

  40. Warum leugnet Wagishauser, der Ahmadiyya-men, im Laufe dieser Sendung mehrfach die Existenz von Parallelgesellschaften und rechtsfreien Räumen in Deutschland?
    Antwort: Wohl weil er diese Zustände nicht als solche empfindet… .
    Und das macht Angst!

  41. #35 verwundert (09. Jun 2016 12:02)

    Das verstehe ich jetzt nicht.

    Gerade die Typen, die für mehr Islam schreien, für die soll doch der mehr Islam eine blutige und nachhaltige Bereicherung sein.

    🙂 🙂 🙂

  42. #52 Made in Germany West (09. Jun 2016 12:17)
    Kein Schoko-Pudding. Da fackelte der falsche Syrer das Flüchtlingsheim ab!
    ++++
    Schoko-Pudding ist rassistisch!
    Vielleicht deshalb?
    War der falsche Syrer ein Neger?

  43. #35 verwundert (09. Jun 2016 12:02)

    Ach verwundert wenn Leute so bekloppt sind, dass sie ihren eigenen Schlächter verehren und sie damit die edleren Menschen mit in den Abgrund reißen. Dann hat der edle Mensch ob seiner Machtlosigkeit, wenn er ein Herz hat eben den Wunsch dass diese Idioten eben in der Praxis belehrt werden. Es gibt nichts menschlicheres!

  44. @#30 der feurige Pfeil der Rache:

    Ich weiß nicht, was in viele Westdeutsche gefahren ist, um die hier einfallenden, zu Meißt aggressiven muslimischen Invasoren, so eine Willkommenskultur entgegen zu bringen

    40 Jahre Vorsprung bei der Gehirnwäsche. 1980 waren wir auch noch da, wo der Osten heute ist. Mindestens!

    Nicht, dass ich annehme, in der DDR hätte es keine Gehirnwäsche gegeben. Aber sie war stalinistisch (nationalistisch), nicht trotzkistisch (internationalistisch).

    Man kann ja Ähnliches wie in der ehemaligen DDR auch in anderen Ostblock-Staaten bzw. westeuropäischen Ländern erkennen.

    Ich denke, da wo man einst eingetreten ist muß man auch wieder austreten können …

    Ja, das ist so unsere Vorstellung.

    Aber ich fürchte, das war eine Falltür, die sich von innen nicht öffnen lässt.

    Aus solchen Strukturen kommt man nicht mehr raus. Zumindest nicht ohne militärische Gewalt. Und auf der Gegenseite stünde die NATO.

    Die amerikanischen Südstaaten dachten Mitte des 19. Jahrhunderts auch, dass es blöd war, in die USA einzutreten, und wollten wieder raus. Das hat zum amerikanischen Bürgerkrieg geführt, der manchmal tatsächlich noch zutreffenderweise Sezessionskrieg genannt wird.

    Wenn tatsächlich eine Zeit kommt, in der eine Sezession möglich wäre, dann ist sie nicht mehr nötig, weil die Gründe, die jetzt dafür sprechen, auch behoben werden.

  45. Damit es schön „bunt“ wird…..es „bereichert unsere Kultur“…wtf ???!! Was ham die alle geraucht ??
    Seit wann ist mohammedanisch = „bunt“ ?
    Für mich ist die Zuwanderung der letzten Jahre alles andere als „bunt“, die ist einfarbig islamisch. Nur weil es Kopftücher in grau, beige und braun gibt in den Fußgängerzonen, ist das nicht „bunt“.
    Und überhaupt, „bunt“ ist überbewertet. Ich mag „bunt“ nicht !

  46. Ich war jetzt für ein paar Tage in London und war erschrocken über die Massen an Kopftüchern und Burkas. Kaum ein Geschäft, in dem nicht eine Kopftuchfrau oder gar Burkaträgerin beschäftigt war.
    Auch viele Mädchen trugen Kopftuch.

    Ein Stadtteil war komplett in arabischer Hand, viele Geschäfte mit arabischen Schriftzeichen, kaum Europäer zu sehen.

    Kein Wunder, dass ein muslimischer Bürgermeister gewählt wurde.

  47. #38 mderdon (09. Jun 2016 12:06)

    In der AfD sind noch jede Menge faule Eier, die entlarvt und in Schach gehalten werden müssen, notfalls mit Rausschmiss.

  48. #50 harro; Bist du so blöd oder tust du nur so?
    Ums mal plakativ auszudrücken „Jesus ging übers Wasser, Mohammed ging über Leichen“ Und das ist keineswegs sinnbildlich gemeint.
    Während Jesus und viele andere nach ihm Kranke heilten, fiel Mo und seinen Nachfolgern nichts anderes ein, selbst nur in ihren Augen Kranke umzubringen.

  49. Ab Min 9:00
    Moderator: Konnten Kritiker beim Dialog überzeugt werden?
    Schröter: Das kann ich so nicht sagen. Ich denke es ist noch ein sehr sehr weiter Weg.

    Meine Meinung: Genau so sieht es in Deutschland aus. Der Hintergrund der Kritik wird gar nicht hinterfragt. Gebaut wird sowieso. Man versucht irgendwie noch die Kritiker „zu überzeugen“. Wenn sie sich nicht überzeugen lassen, dann wird halt über ihre Köpfe hinweggebaut. Genau so sieht es aus in Deutschland.

  50. #59 Tiefseetaucher (09. Jun 2016 12:27)
    —————————————————-
    Ja… richtig… wir brauchen alle Wählerstimmen… nicht nur die vielleicht richtigen…
    Ich hätte ja sehr gerne den tapferen Michael als Parteivorsitzenden … oder besser Bundespräsident 🙂
    Ahmadiyya täuschen Münchner Bürger über ihre wahren Ziele
    https://youtu.be/kMcs-Z17Qt0

  51. #4 Templer
    „Schweinefleisch macht schwul“
    Fleisch von geschächteten Tieren macht aggressiv, dumm und hässlich!

  52. #41 der Friese

    Sollte mich nicht wundern, wenn das Wahlalter auf 16 Jahre festgelegt wird, dann haben die Politisch hochmotivieten (faulen) Lehrer, die Möglichkeit die Jugend so zu beeinflussen,dass alles den Bach heruntergeht.

    Das tun die schon längst. Anders ist das Wahlergebnis in Baden-Württemberg nicht zu erklären.

  53. #71 uli12us (09. Jun 2016 12:55)
    #50 harro; Bist du so blöd oder tust du nur so?
    Ums mal plakativ auszudrücken „Jesus ging übers Wasser, Mohammed ging über Leichen“ Und das ist keineswegs sinnbildlich gemeint.
    ++++
    Jesus ging aber nur übers Wasser, weil er nicht schwimmen konnte!

  54. Die Strategie bei dieser Sendung ist wie immer die selbe. Erst wird der Zuschauer eingenebelt vom „friedlichen Islam“ und dann wird eine genau zugeschnittene Frage an hoecke gestellt. Hoecke war in dem Fall so klug und ist gar nicht darauf eingegangen, sondern hat richtig auf Umfragen hingewiesen wo 92% der Bürger eine Moschee in ihrer Nachbarschaft ablehnen, während die Bürgermeisterin so tut als gäbe es eine 50:50-Situation.

    Man merkt sofort, auch in dieser Sendung wird nicht versucht aufzuklären sondern zu manipulieren um dann trotzdem über die Köpfe der Bürger hinwegzuentscheiden.

    Zu Abdullah (Übersetzt: Sklave Allahs) sei nur gesagt: Die Sklaverei wurde schon vor einigen hundert Jahren abgeschafft. Wenn er Sklave sein will dann soll er nach Mauretanien gehen oder in den Puff.

  55. @#69 Carina:

    Ich war jetzt für ein paar Tage in London und war erschrocken über die Massen an Kopftüchern und Burkas. Kaum ein Geschäft, in dem nicht eine Kopftuchfrau oder gar Burkaträgerin beschäftigt war.

    Das ist eine sehr wichtige Information.

    Auch mitsamt den „Flüchtlingen“ sind wir noch nicht so überfremdet wie England, Frankreich und weitere andere Länder – von den USA ganz zu schweigen.

    Diese extreme Massenflutung seit letztem Sommer verursacht zwar Spezialprobleme, weil die Leute total unselbständig sind, zu einem großen Teil kaserniert und sind – während die in England etc. eben so leben wie „unsere“ Türken und andren Altlasten.

    Man darf die Problematik nicht auf das letzte Jahr verengen, und auch nicht auf Deutschland oder gar auf Merkel. Damit macht man es sich zu harmlos. Das Projekt ist viel größer und sehr viel älter.

  56. @#49 Poison,

    entschuldigung aber Merkel geht dann wieder zurück nach Hamburg, dort stammt sie ursprünglich her! Der Gauckler war schon zu DDR Zeiten ein Wolf im Schafspelz und mehr in Westdeutschland unterwegs, als im Osten tätig.

    @#60 Tiefseetaucher,

    ist schon richtig das eine Splitterung alles erschwert, nur gibt es inzwischen sehr viele Menschen, die AfD wählen wollten und inzwischen, wegen diverser Personen im Bundesvorstand und in den Landtagen, absolut keine Überzeugung mehr haben und die Partei nicht mehr akzeptieren und wählen wollen. Ich habe selbst zwei Tage lang den Livestream vom Parteitag verfolgt und bin am Ende in keiner Weise überzeugt worden, sondern eher abgeschreckter!

  57. @#72 Der boese Wolf,

    dann sollte man sich vorher mehr Zeit nehmen und alles genauer leuchten und überprüfen. Ist im heutigen Zeitalter doch absolut kein Problem.

  58. #63 Templer (09. Jun 2016 12:33)
    #35 verwundert (09. Jun 2016 12:02)

    Das verstehe ich jetzt nicht.

    Gerade die Typen, die für mehr Islam schreien, für die soll doch der mehr Islam eine blutige und nachhaltige Bereicherung sein.
    —————

    Ich schreie nicht für den Islam.
    Nur bin ich kein verblendeter Fanatiker dir sich auf den Tot von unschuldigen Mitbürgern freut!

  59. #81 Nuada

    Ich hatte wirklich das Gefühl, dass in London schon eine Umvolkung statt findet.
    Gerade die Geschäfte, in denen Andenken verkauft wurden, waren zu 90% in Hand von Afrikanern oder Osteuropäern. Diese traten sehr unangenehm auf.
    Dagegen waren die asiatischen Verkäufer sehr freundlich und höflich.

    Natürlich sind auch viele Touristen in London unterwegs, aber die muslimischen Verkäuferinnen und die vielen arabischen Schriftzeichen an den Geschäften sowie Halal-Restaurants sprechen eine eindeutige Sprache.

  60. #85 mderdon (09. Jun 2016 13:29)
    —————————————————–

    Wenn würden Sie denn wählen um einen Hauch von Tendenz in die richtige Richtung zu bekommen?

  61. @#89 nichtG,

    die FPÖ, sollten wir solch eine Partei jemals in Deutschland bekommen. In Deutschland ist für mich derzeit weiterhin absolut keine Partei wählbar!

  62. #91 mderdon (09. Jun 2016 13:38)
    @#89 nichtG,

    die FPÖ, sollten wir solch eine Partei jemals in Deutschland bekommen
    —————————————————–
    Na… ich weiß nicht… die sind ja noch angepasster über die Jahre… trotzt ihres langen Wirkens ist Österreich noch schlechter dran als Deutschland…
    wobei das Merkel-Deutschland noch Deutschland extremer in den Religiösen-Islam-Dreck zieht…
    Nicht wählen von Leuten die merken, dass wir in den Dreck immer mehr fahren; heißt Merkel wählen…!
    Und dies wollen wir doch alle nicht…!

  63. Eine „FALSCHGEBUNDENE BAUCHBINDE“ ist in den Medien das gefundene Fressen, um sich mit dem ALLTÄGLICHEN ISLAMISMUS-WAHNSINN nicht auseinandersetzen zu müssen.
    Jemand „LÄCHERLICH“ zu machen, war schon immer das ERFOLGSREZEPT ZUM VOLKSVERDUMMEN, siehe den SUPERVERARSCHER DER NATION, STEFAN RAAB.

  64. Das Gerede über eine Sezession regt mich auf.

    Die Menschen in Schlüchtern haben mit ihrem Kampf die Moschee verhindert!
    Macht das denen doch erst mal nach! In Heinersdorf habt ihr die Ahmadiyya Moschee nicht verhindert. Und in Leipzig Gohlis wird der Bau der Moschee wohl auch nicht verhindert.

  65. OT: Terrorpläne in Düsseldorf, Illegale fackeln Unterkunft ab – und was meint dazu die WAZ: Kommt nur auf die Sichtweise an, ist doch alles ganz positiv!

    http://www.derwesten.de/staedte/duesseldorf/optimistisch-bleiben-ja-ein-kommentar-von-stephan-wappner-page2-id11899840.html

    Durchhalteparolen wie am Ende des „Tausendjährigen Reichs“. Kein Unterschied mehr. Dieser Kommentar zeigt, wie zersetzt das Denken dieser Journaille bereits ist:
    „Immer noch die überwiegende Mehrheit der Männer, die in dieser alten Messehalle untergebracht waren, hat dieses Feuer NICHT gelegt – und diese Männer sind auch keine potenziellen Brandstifter.“ Ach ne: ALTE Messehalle, von nur GANZ WENIGEN angezündet – ja, dann ist ja alles bestens! Hätte man eh bald abgerissen, oder nicht?
    Und zum Schluss dann noch etwas ganz Positives: „Das Netz ist zum Glück nicht nur voll mit Hetze.“ Meine Güte: Da droht Terror, da brennt es wie im Krieg und dieser Volksverdummer ist erleichtert, weil es „nicht nur Hetze im Netz“ gibt! Was sind das für Gestalten, die uns so etwas als „frohe Botschaft“ verkünden?
    Demnächst, wenn vielleicht 500 Leute bei einem Terroranschalag getötet werden, schreibt er sicher: „Freuen wir uns alle, es hätten auch Tausende sein können“. Für wie blöd halten die ihre Leser? Schreibergesindel, elendes!

  66. Übrigens hat Abdullah Uwe in der Sendung unumwunden zugegeben, daß der 100-Moscheen-Plan der Ahmadiyya Sekte längst überholt ist.

    Björn Höcke war klasse!

  67. Wie kann die „Islamwissenschaft“ nur auf die Idee kommen, dass es einen „deutschen Islam“ geben kann? Warum gibt es inzwischen nicht längst einen französischen oder englischen Islam. Es gibt über nur Islam, der sich nirgendwo an die Gesellschaften, die der versucht zu infiltrieren, angepasst. Wo sollen da dann die besonderen deutsch geprägten Muslime entstehen? Diese „Islamwissenschaft“ muss doch nur den Koran lesen und sollte dann eigentlich wissen, dass der unabänderliche Koran den Islam bestimmt und niemals das Gastland.
    Natürlich gibt es immer Menschen die „alles“ gut finden, man sieht es ja auch daran dass man Schädlingen, wie z.B. die Saatkrähen, unter Naturschutz stellt. Diese Gutmenschen sollten vielleicht auch einmal solche Leute berücksichtigen, die Gründe haben nicht jeden Irrsinn gut zu finden. Warum soll man eigentlich eine Gefahr, wie den Islam, gut finden. Wo sind die Fakten für eine angebliche Bereicherung? Ich kann jedenfalls keine finden, denn in welchem Land war der Islam jemals eine solche Bereicherung, Es gibt nirgendwo auf der Welt Beispiele einer solchen Bereicherung, dagegen allerdings sehr viele, die das vollkommene Gegenteil einer „Bereicherung“ zeigen. Das jedoch meinen diese „Islamwissenschaftler“ scheinbar nicht bemerkt zu haben. Da muss man sich schon fragen was sind das für „Wissenschaftler“, die noch nicht einmal das Offensichtliche sehen, oder bemerken. Mit was für einem Islam befassen sich solche Leute. Mir kommt es immer vor seien diese „Wissenschaftler“ viel mehr Propagandisten, die eine Verpackung verkaufen, aber den Inhalt nicht kennen, oder ganz bewusst verschleiern.
    Was ist freie Religionsausübung? Kopftuchzwang, sich als Herrenmensch zu sehen, von anderen immer zu fordern, die Ungleichheit von Mann und Frau, Ehrenmorde u.s.w. – ist das alles „Religionsfreiheit“? Religionsfreiheit haben wir schon immer und ist eine reine Privatsache, nur Muslime machen daraus provokativ keine Privatsache. Hat irgend einer der vielen „Islamwissenschaftler“ jemals auf die Ausbreitung der Salafisten hingewiesen, oder auf die vielen islamischen Terrororganisation? Jeder Kaffeesatzleser findet wahrscheinlich mehr heraus, als diese seltsame „Wissenschaft“, die offensichtlich sehr wenig wissen will und noch weniger weiss.

  68. Unfassbar, ab der fünzigsten Minute wird aber nochmal die Propaganda auf Endstufe hochgefahren: Moschee mit einzigartigen Steinen, hochgebildete und kultivierte Moslems in der Nachbarschaft und Menschen die sogar bereut haben sollen das die Moschee nicht näher an ihre Nachbarschaft gebaut wurde.

    Man kann sich gut vorstellen was die Linken kurz vor der Revolution den Iranern erzählt haben müssen. Heute nehmen die Iranerinnen ihre Umgebung durch ein kleinen Schlitz war.
    Multikulti tötet und versklavt.

  69. #15 Sorgenvoll2016
    Natürlich hat Bachmann was zum Bilderbergertreffen gesagt. Das ist ne Lüge, die im Artikel steht. Es herrscht Demoverbot. Außerdem weiß ja niemand, was da besprochen wird.

  70. #35 verwundert (09. Jun 2016 12:02)

    #3 Templer (09. Jun 2016 11:13)
    Moscheen bereichern Deutschland.

    Genau so wie Burkas, Frauensteinigungen, Handabhacken, Ungläubige-Abschlachten, Scharia, Kopftücher und vor allen moslemischen Terror.
    Es ist nur zu hoffen, dass möglichst viele Anhänger der Friedensreligion aus dem Morgenland bei der kommenden Europa-Meisterschaft viel „public explodiering“ machen mit möglichst viele Opfer unter den rotgrünen Dumm-Menschen.

    🙂
    ———————
    Das heißt also du hofft auf unschuldige Opfer, freust dich auf Verstümmelungen und zerhetzte Leichen – nur damit sich deine Weltsicht bestätigt.

    Ja das ist sehr patriotisch Menschen den Tot zu wünschen nur um sich selbst bestätigt zu wissen.
    Widerlich.

    Widerlich ist vor allem, wie hier ein rotzgrünes linksradikales U-Boot versucht, mit dümmlichen Behauptungen Stimmung zu machen.
    Ausgerechnet ein LINKER krakeelt hier rum und wirft anderen vor, angeblich „unschuldige Opfer“ zu erhoffen und sich auf „Verstümmelungen und zerfetzte Leichen“ zu freuen …

    Aber sehen wir uns doch mal genauer an, was unser kleiner linksradikaler Kasper geschrieben hat:
    Er betont, der User „Templer“ würde sich über „unschuldige Opfer, Verstümmelungen und zerfetzte Leichen“ freuen.

    Nun hat „Templer“ aber eindeutig erklärt, daß die menschenverachtende Gewalt, die zu dem führen wird, was unser kleines linkes U-Boot „unschuldige Opfer, Verstümmelungen und zerfetzte Leichen“ nennt, definitiv von „Anhängern der Friedensreligion aus dem Nahen Osten“ ausgeht … und da hat er Recht.
    Siehe Paris …

    Wenn der verwunderte kleine Linksradikale seine eigenen „Argumente“ verstünde und sich beim Sprechen auch mal selbst zuhören würde, könnte er eventuell begreifen, daß er mit seiner Polemik von der unterstellten „Freude“ über Tote und Verstümmelte“ zugibt, daß die „Zuwanderer“ mit ihrer „Friedensreligion“ diejenigen sind, die für die Toten und Verstümmelten sorgen … kürzlich in Paris, demnächst wohl auch in Deutschland.

    Interessant, daß ein Linksverdrehter so etwas zugibt …
    Einsicht?
    Oder nur dumm formuliert und nicht nachgedacht und unabsichtlich die Wahrheit gesagt?

    Darüber hinaus haben gerade Linksradikale nicht das mindeste Recht, anderen „Freude an der Gewalt“ vorzuwerfen.
    Haben kürzlich AfD-Parteimitglieder auf Linksradikale beim Plakatieren geschossen – oder war das doch eher umgekehrt?
    Haben AfD-Parteimitglieder die Rednertribünen von Linksradikalen gestürmt – oder war das eher umgekehrt?
    Haben AfD-Parteimitglieder deutsche Gastwirte bedroht, um Versammlungen der LINKEN zu verhindern – oder war das doch eher umgekehrt?
    Prügeln sich AfD-Parteimitglieder regelmäßig mit der deutschen Polizei – oder sind das dann doch eher die Linksradikalen?

    Ich denke, jedem denkenden Menschen hier ist klar, was man von verwunderten kleinen linksradikalen Gestalten zu halten hat, die hier dümmliche Fragen stellen, um zu provozieren, und die sich in ihrer angeblichen moralischen Überlegenheit sonnen, ohne zu bemerken, daß sie selbst das direkte Spiegelbild dessen sind, was sie zu bekämpfen vorgeben …

  71. Schade daß kein Stürzenberger oder Kleine-Hartlage bei dieser Diskussion teilnahm.
    Hat denn irgend einer der Diskutanten die Worte des Religionsgründer gebracht (Ich bin gekommen das Kreuz zu brechen, das Schein zu töten)?
    Höcke hätte das doch bringen können!

  72. Unfassbar, ab der fünzigsten Minute wird aber nochmal die Propaganda auf Endstufe hochgefahren: Moschee mit einzigartigen Steinen, hochgebildete und kultivierte Moslems in der Nachbarschaft und Menschen die sogar bereut haben sollen das die Moschee nicht näher an ihre Nachbarschaft gebaut wurde.

    Man kann sich gut vorstellen was die Linken kurz vor der Revolution den Iranern erzählt haben müssen.
    Heute nehmen die Iranerinnen ihre Umgebung durch ein kleinen Schlitz war.

    … und man sollte nicht vergessen, was den Linken, den Kommunisten im Iran passiert ist.
    Sie waren nützliche Idioten, die von den radikalen Muslims benutzt wurden und die man mit einem Strick um den Hals an die Baukräne gehängt hat, als man sie nicht mehr brauchte.
    Und zwar alle.
    Oder ist hier irgend jemandem etwas von einer linken/sozialistischen/kommunistischen Partei im Iran bekannt?
    Nein?
    Woran mag das wohl liegen …?
    Tja, DARAN sollten deutsche LINKE vielleicht ab und zu mal denken, wenn sie den Islam anpreisen …

  73. #86 mderdon (09. Jun 2016 13:31)

    Einfach gesagt. Es gibt auch Kapazitätsprobleme. Die Partei ist noch sehr jung. Aller Anfang ist schwer. Erfolg ist u.a. eine wesentliche Frage des Nichtaufgebens. In allen Bereichen.

  74. #102 franzjosef (09. Jun 2016 14:29)

    Danke. Sehr gut geschrieben.

    Moralisches Entsetzen ist der Heiligenschein der Scheinheiligen.

    Helmut Qualtinger

  75. Bis jetzt zeigt sich die Alternative FÜR Deutschland als echte Opposition

    Mußte man am Anfang ernstliche Bedenken hegen, ob die Alternative FÜR Deutschland ihrem hohem Namen auch gerecht werden könne oder sich als sogenannte Alternative entpuppen würde, so sind diese Zweifel mit dem Sturz des Bernd L. weitgehend ausgeräumt, wenn auch dessen böser Geist noch nicht gänzlich verschwunden ist. Zumindest ergeht es nun der Alternative wie jeder echten Opposition, da die Parteiengecken gegen sie alle Hebel in Bewegung setzen: Die Lizenzpresse verteufelt und verschweigt die Alternative zugleich, ferner wurden die Antifanten als inoffizielle Schlägertruppe auf die Alternative losgelassen und auch sonst jeder Kunstgriff gegen sie versucht. Man könnte zwar unken, daß die Parteiengecken krampfhaft versuchen, die Alternative dem Volk als Oppositionskraft unterzujubeln, aber in der Geschichte haben die Regierungen stets so ihre Feinde groß gemacht – selbst der Senat in Rom die Gracchen – anstatt die Übelstände im Staat zu beheben und sind darüber oftmals gestürzt.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  76. Da es hier um auch um die AfD geht, bei der Jungen (Un)Freiheit irrlichtet der Chef, Dieter Stein, wieder ganz gewaltig in seinen nun seit Jahren anhaltendem Fieberwahn gegen die AfD.
    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2016/skylla-und-charybdis/

    „Durch diese Debatte ist der unglückliche Eindruck entstanden, Konservative stünden nicht hinter hier geborenen Deutschen mit Migrationshintergrund, es gäbe hier eine klammheimliche Zustimmung zu einem Ausschluß aus der Gemeinschaft wegen anderer Hautfarbe oder Religion.“

    Thema Boateng und „Die Mannschaft“ (früher Deutsche Nationalmannschaft). Ja Dieterlein, du hast inzwischen nicht nur das Niveau deines Namensvetters angenommen (dem mit „Naddel“), sondern genau darum geht es, das ist keine klammheimliche Zustimmung, sondern ganz offen angesagt. Eine gewisse Religion gehört hier nicht her und gewisse braune und schwarze Gesellen auch nicht, denn nur weil sie im Kuhstall geboren wurden, sind die nicht automatisch Kühe, wie deren Verhalten tagtäglich massenhaft beweist.

    Vor 16 Jahren hat deine Zeitung, inzwischen zum Systemblatt verkommen seit 2012, noch vehement die Umschreibung des Staatsbürgerschaftsrechtes angegriffen. Kurz danach die Visaaffäre und die Masseneinbürgerungen der Fachkräfte.

    Heute stehst du dummer Tropf da und erzählst uns die Folgen dieser kriminellen Akte wären halt Deutsche, liebt sie und wer das nicht macht ist Nazi. Ich nenne dich bei deinen echten Namen Dieter: Wendehals, Wahnsinniger, Verräter. Leider geht das ja nicht bei der JF, dafür müßte ich wieder ein Abo haben (2004-2012), aber dazu wird es nicht kommen.

    Also geh zu deinem Lucke und spiel mit den fast 1% von Alfa.

  77. In diesen Talkshows wird immer nur um den heissen Brei herumgeredet. Die Frage, was der Islam eigentlich will, wird nie gestellt. Die Realität ist, dass der Islam uns nicht toleriert und als Endziel nichts anderes als unsere Abschaffung sucht. Das fängt mit der Abschaffung des maroden Christentums an und geht mit dem Hass auf die Juden weiter. Das bedeutet Indoktrination der Kinder, die Missionierung mit allen Mitteln inclusive jihad und Terror; das beinhaltet Polygamy, FGM, Mord an Abtrünnigen und des Steinigen von widerspenstigen Ehefrauen. Am Ende entscheidet die Demographie: die Mohammedaner produzieren jede Menge Kinder und die Deutschen Dhimmies zahlen dafür, und damit ist unsere Abschaffung klar vorauszusehen.

  78. #79 eule54 (09. Jun 2016 13:16)

    (#71 uli12us (09. Jun 2016 12:55)
    „Jesus ging übers Wasser, Mohammed ging über Leichen“ Und das ist keineswegs sinnbildlich gemeint.)
    ++++
    Jesus ging aber nur übers Wasser, weil er nicht schwimmen konnte!

    Und was sagst du jetzt damit aus ?
    -Das Muhhammed schwimmen konnte?
    -Das Jesus nicht mordete weil er nicht schwimmen konnte?

  79. Höcke gab […] zu bedenken, dass bei der derzeitigen Entwicklung die Moslems in 20-30 Jahren die Bevölkerungsmehrheit stellen werden. Der Islam-Konvertit widersprach dem nicht und meinte vielmehr […], dass das noch „ein paar hundert Jahre dauern“ würde, „hier in Thüringen“. Die geplante Verdrängung der Deutschen wurde hier also ganz offen zugegeben, nur der Zeitrahmen ist strittig.

    Selbst wenn die erst in 20 – 30 Jahren die Bevölkerungsmehrheit stellen sollten, werden wir Einheimischen schon viel früher in unserer Heimat nix mehr zu melden haben, auch dank der Polit- u. a. -verräter. Man kann ja sehen, wieviel Raum die jetzt schon einnehmen, wie „frech“ die allein in den letzten 5 – 10 Jahren geworden sind und wie wir Einheimischen bereits gegenüber den Invasoren diskriminiert werden.

    Nix mit „ein paar 100 Jahre dauern“: In Afghanistan hat es nur schlappe 40 Jahre gedauert, aus einem „sozialistischen Königreich“ einen 99,9%igen islamischen Staat zu machen!

    In dem Pamphlet Deutschland postmigrantisch I – Gesellschaft, Religion, Identität, das (wie „Feministisch sprachhandeln“) m. H. der Humboldt-Uni zusammengeschmiert wurde, freuen sich Naika Foroutan, Co?kun Canan, Sina Arnold, Benjamin Schwarze, Steffen Beigang, Dorina Kalkum auf S. 16 schon darauf, Deutschland und die Einheimischen mit jahrhundertelangem deutschen Stammbaum den Garaus zu machen:

    […] Die vorliegende Studie setzt dort an, wo die Definitionshoheit über das, was heute deutsch ist und was die Identität einer Gesellschaft ausmacht, neu verhandelt wird: im postmigrantischen Deutschland. […]

    und regen sich auf S. 7/8 folgendermaßen auf:

    6. Je relevanter die nationale Verbundenheit, desto deutlicher die Abwehr von Muslimen. Dort, wo die nationale Identität einen hohen Stellenwert einnimmt, ist die Bereitschaft, Muslimen kulturell-religiöse, sozialräumliche oder symbolische Rechte vorzuenthalten, signifikant höher. So möchten jene 46 Prozent, für die es besonders „wichtig ist, als Deutsche/r gesehen zu werden“ zu 68 Prozent die Beschneidung verbieten, zu 55 Prozent den Moscheebau und zu 56 Prozent das Kopftuch einschränken. Bei jenen, bei denen die Wahrnehmung als deutsch keine Rolle spielt (53 Prozent), sind es hingegen wesentlich geringere Werte: […] Der Ausschluss aus dem kollektiven deutschen Narrativ findet somit nicht nur auf einer diskursiv-emotionalen Ebene statt, sondern hat Auswirkungen auf die Anerkennung, die Teilhabe und die Partizipationsmöglichkeiten von religiösen Minderheiten – in dem Falle Musliminnen und Muslimen und Muslimen.

    Das Schmieraksel heißt zwar „postmigrantisch“, so daß man annehmen könnte, es handele sich um alle nach D immigrierten Angehörigen fremder Völker, jedoch geht es in dem Geschmiere – soweit ich das beim intensiveren Überfliegen ersehen habe – ausschließlich um moslemische Invasoren und deren Besitzansprüche uns und UNSEREM LAND gegenüber (s. 1. Zitat oben).

  80. Immer diese Diskussionen, grausam. Wird in den islamischen Länder soviel rumgeeiert wegen uns Christen. Nein – die werden abgeschlachtet. Was machen wir ? Raus aus Deutschland mit dem ganzen islamischen Mi… Dann ist auch wieder Ruhe.

  81. #35 verwundert:

    Ja das ist sehr patriotisch Menschen den Tot zu wünschen nur um sich selbst bestätigt zu wissen.
    Widerlich.

    Jetzt bin ich verwundert, denn ich hätte nicht gedacht, dass ich Ihnen einmal zustimmen würde.

    Sie sollten vielleicht nur nicht Islamkritiker und Patrioten verwechseln. Da gibt es freilich Überschneidungen – also Leute, die beides sind – aber es ist dennoch nicht dasselbe.

    Vielleicht steckt bei Islamkritikern die Hoffnung dahinter, dass so ein Terroranschlag eine Lektion ist, AfD zu wählen? In Madrid gabe es einmal einen großen Terroranschlag kurz vor Wahlen. Da ist das Gegenteil passiert. Die Leute haben links gewählt.

    Nun ich finde Public Viewing allemal eine sinnvollere Beschäftigung als Wählen und gönne den Leuten den Spaß. So viele unserer Landsleute haben große Sorgen, Geldprobleme und Zukunftsängste. Da tun ihn ein paar unbeschwerte Stunden gut.

    Ich vermute eher, dass nichts passiert, es passiert nie da, wo vorher aller Aufmerksamkeit hingelenkt wird. Gut, wissen kann man es nie. Taktiken können sich ändern.

    Nur in einem bin ich mir sehr sicher: Den Bundestag oder vergleichbare Lokalitäten wird der IS mit Sicherheit nicht in die Luft sprengen. Für die dort beschäftigten Klofrauen und Saaldiener freut mich das.

  82. #85 mderdon

    Zitat:
    entschuldigung aber Merkel geht dann wieder zurück nach Hamburg, dort stammt sie ursprünglich her! Der Gauckler war schon zu DDR Zeiten ein Wolf im Schafspelz und mehr in Westdeutschland unterwegs, als im Osten tätig.
    Zitat Ende:

    Ja, wahrscheinlich sind ihre lieben Eltern von Hamburg aus unter Lebensgefahr in die DDR geflüchtet.
    Und wurde ganz unschuldig mit diesem Kommunismus in ihrer Kindheit indoktriniert?

    Ja ja.., der Westen ist schuld, weil er auch den Gaukler hat einreisen lassen.

    Mensch, Du machst es dir schon recht einfach.

    Ich wollte etwas böser schreiben, aber wir sollten in der heutigen Situation schon zusammenhalten.

  83. Habe ich gesehen.

    Der Musel fängt gut an, denn ein Mann setzt seine Kopfbedeckung ab, wenn er in geschlossenen Räumen andere Menschen trifft.

    Deutsche Kultur!

  84. Nach dem ich in dies Video der Sendung reingesehen habe, ist es eine Sendung der Regierungsmedien, welche zur Überzeugung der Massen für die Vermuselung dienen soll. Warum wird in solchen Sendungen über die Meinung der Menschen im direkten Umfeld nur umhergeeiert, anstatt mit klaren und ehrlichen Zahlen dies zu verdeutlichen?
    Es könnte ja nicht in die verfolgte Linie der Massenverdummung passen.
    Und sehe ich solche Laffen, wie den „Überläufer“, schwillt mir der Kamm. Die finden sich sowas von wunderbar, nur weil sie angeblich etwas sehr wichtiges erkannt hätten, mit ihrer Vermuselung.
    Handlanger der Volksverräter und Musel.

  85. Ich fand Höcke nicht gut, sondern viel zu vage.
    Das lag schon daran, dass die Kritik am Formellen, nämlich der Form einer Moschee m.E. der falsche Ansatz ist. Lasst den Moscheegemeinden doch ihre orientalische Zuckerbäckerarchitektur bauen, so ein Gebäude lässt sich gegebenenfalls in eine Disko, einen Teppichmarkt oder einen Jugendtreff umfunktionieren.
    Anstatt dessen hätte er seine Kritik der Verfassungsfeindlichkeit mit Fakten untermauern müssen.
    Die Behauptung, dass die circa 5 Millionen längst Deutsche geworden sind, hätte er nicht einfach stehen lassen dürfen. Schon formal sind viele Moslems keine deutschen Staatbürger und dass die 5% nicht verfassungstreuen Moslems ein Vielfaches der IS-Milizen ausmachen, hätte wie aus der Pistole kommen müssen.
    Die demografische Verdrängung der Deutschen können wir ebenfalls nur mit einer höheren Geburtenrate und einer strengen Einwanderungspolitik ändern und nicht, indem wir Kuppeln und Minarette verbieten.

    Nein, Höcke war nicht gut, schade.

  86. zu 4 Templer

    Verzehr von Schweinefleisch macht schwul

    …dann scheinen ungemein viele Araber, Türken, Nordafrikaner, etc. sehr häufig heimlich Schweinefleisch zu essen…

  87. Schwache Vorstelung von Höcke! Ich war sehr enttäuscht.
    Hatte es mir beim MdR direlt angeschaut

  88. Der Moslem meint sinngemäß, bis die Muslime die
    Mehrheit in Deutschland stellen, dauere es noch
    hunderte von Jahren.
    Na ja, Rechnen ist wohl nicht gerade sein Steckenpferd.

    Ich meine, wenn die gegenwärtige Entwicklung so
    weiter geht, haben wir bei einen Zuzug von einer
    Million Moslems pro Jahr in 10 Jahren 10 Mill.
    Moslems mehr.
    Wenn noch jeder „3 mitbringt“ (was nichts Undenk-
    bares wäre) macht das schon 40 Mill. Moslems.
    Plus die hier schon lebenden Moslems sind das dann
    schon über die Hälfte der Einwohner.

    Ab und zu sollte man schon seinen eigenen Verstand
    einschalten.

  89. #120 lieschen m (09. Jun 2016 19:04)

    Ich fand Höcke nicht gut, sondern viel zu vage.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

    Geh in die Politik und mache es besser!

    Dann kannst du jeden Tag mit der Faust in die Torte schlagen.

    Oder etwa nicht?

  90. Rote Karte für den ISLAM von der AfD
    Hier ein vierminütiger Schnitt: https://plus.google.com/u/0/105280194404021752749/posts/aT8teEh7NEn?pid=6294320899628772930&oid=105280194404021752749&authkey=CJGdt7–0Jn5Yg Björn Höcke bei „Fakt ist“ (MDR) spricht Klartext und der Islamist Abdullah Uwe Wagishauser (Ahmadiyya) spricht von der geplanten Verdrängung der Deutschen ganz offen, nur der Zeitrahmen ist strittig.

    Björn Höcke gibt zu bedenken, dass bei der derzeitigen Entwicklung die Moslems in 20-30 Jahren die Bevölkerungsmehrheit stellen werden.

    Der Islam-Konvertit und Islamist Uwe Wagishauser (Ahmadiyya) widersprach dem nicht und meinte vielmehr, dass das noch „ein paar hundert Jahre dauern“ würde, „hier in Thüringen“, bis die Islamisten über die Deutschen herrschen werden.

  91. Mir fällt auf:
    In den Talkshows klatschende junge iSSlamverständnisvolle Mädel wie auch insgesammt die Willkommensliga weiblich ist.
    Das Ganze korrespondiert anscheinend mit der Invasion von ca. 95 % vorwiegend junger männlicher Musulmanen.
    Meine Mutter berichtete mir das sich nach 1945 viele junge Frauen ungeniert den Siegern an den Hals geworfen haben.

  92. @47 Freya

    …hatte gehofft, dass diese Frau Schröter eine Verbindung zur grossartigen Hiltrud Schröter hätte….

    …leider bin ich von ihrem Aufritt und der Naivität gegenüber Ahmadiyya etwas enttäuscht…

    Spätestens nach dem Fall Laareb in Darmstadt und den dubiosen Auftritt des Mützenträgers und Konvertiten Uwe W. vor dem Darmstädter Landgericht….

    SAPERE AUDE

  93. @122 Nur_Mut

    …und wo lag die Schwäche?

    Habe wir den gleichen Clip gesehen?
    ..in obigem war Höcke sehr gut….

Comments are closed.