Vom 19. bis 21. Mai fand die dreitägige Lesereise von Akif Pirinçci durch den Osten der Republik ein Ende. Er hatte seine neue, fulminante Streitschrift Umvolkung mitgebracht und besuchte Magdeburg (Video unten), Dessau und zum Abschluß Schnellroda südlich von Halle/Saale. Dort hat sein neuer Verlag seinen Sitz, und dort, im Rittergut des Antaios-Verlegers Götz Kubitschek, fand der Kurztrip seinen würdigen Abschluß!

Pirinçci nahm sich im Rahmen des „Café Schnellroda“ ausgiebig Zeit für seine Leser aus Nah und Fern, signierte Umvolkung, aber auch andere Knaller wie Deutschland von Sinnen oder Die große Verschwulung. Gekrönt wurde ein toller Samstag mit der anschließenden Lesung vor fast 100 zufriedenen Gästen. Bei strahlendem Sonnenschein und entspannter Atmosphäre hatte die ganze Veranstaltung den Charakter einer großen Familienfeier angenommen – sehr zur Begeisterung von Autor und Publikum. Denn gerade für Pirinçci ist es in diesen Zeiten wichtig, jenseits der hasserfüllten, diffamierenden und Existenz bedrohenden Berichterstattung über seine Person Aufmunterung durch seine treuen Leser zu erhalten.

Einen hervorragenden Eindruck von den Lesungen aus Umvolkung. Wie die Deutschen still und leise ausgetauscht werden sowie den anschließenden Diskussionen vermittelt der Film für den kanal schnellroda, der oben angesehen werden kann. Und zum Buch (160 Seiten, 14 Euro) geht es hier lang.

PI-Beiträge zum Thema:

» Pirinçci im Interview zu „Umvolkung“
» Die Umvolkung ist da
» Warum „Umvolkung“ bei Antaios erscheint
» Akif Pirinçci über sein neues Buch „Umvolkung“
» Akif Pirinçci erklärt Kindern Umvolkung!
» Auszug aus „Umvolkung“

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

45 KOMMENTARE

  1. „Umvolkung“ ist sogar ein juristischer Fachbegriff des Völkerrechts. Bin ich schon so linksgrün verstrahlt, dass ich ihn als provokant ansehe?

    Immerhin ist es der Sowjetzone, später DDR genannt, schon ziemlich erfolgreich gelungen den christlich-protestantischen Glauben auszutreiben, bis heute erinnert die unterwanderte Kirche an eine Fortsetzung des Kulturmarxismus mit anderen Mitteln.

    Gleiches Volk, trotzdem wurde unsere Identität plattgemacht.

    https://www.youtube.com/watch?v=S0UmUCyidVU

  2. ein echter Volltreffer, gefunden bei achgut.com:

    http://www.achgut.com/artikel/eine_woche_desd_funktionalen_hintergrund-gequassels

    Viele Menschen, auch alle Nichtkatholiken, die in Deutschland zwangsweise Herrn Woelkis Lebensunterhalt mitbezahlen dürfen, halten dessen Sprengel, das Bistum Köln, ja für höchst liquide; ein Eindruck, der leider täuscht. Während Köln auf ein Vermögen von gerade einmal 3,4 Milliarden Euro blicken kann, hat Paderborn noch einmal 600 Millionen Euro mehr auf der hohen Kante. Das muss die Kölner mächtig wurmen. Ich hätte da einen Vorschlag für Herrn Woelki: Man möge das hölzerne Boot in viele kleine Holzsplitter zerlegen und diese zwecks Bereicherung des Bistums als Reliquien verkaufen.

  3. schlimm das ich das einmal sagen muß doch die fette kunstrothaarige Roth hat Recht:

    DEUTSCHLAND
    Du mieses Stück Scheiße

  4. DA KOMMT ETWAS AUF UNS ZU!!!

    WENN DIE AFD ES NICHT SCHAFFT, DAS RUDER RUMZUREISSEN, IST DEUTSCHLAND VERLOREN!

  5. Warum Princci von „unseren“ Politikern dermaßen fertiggemacht wird erklärt der Psychotherapeut, Psychoanalytiker Hans-Joachim Maaz.

    Er bespricht die narzisstischen Persönlichkeitsstörungen der Politelite mit Hagen Grell im NuoViso Talk.

    „Unsere“ Politiker sind geistig gestört.

    Narzisstisch kranke Politiker

    Hans-Joachim Maaz im NuoViso Talk

    Diese „unsere“ Politiker müssen weg, ALLE, die zerstören sonst unsere Heimat Deutschland.

    Video: 41 Minuten die sich lohnen
    http://nuoviso.tv/narzisstisch-kranke-politiker-hans-joachim-maaz-im-nuoviso-talk/

  6. Was ist eigentlich aus den Ermittlungen wegen der Drohungen gegen Akif Pirincci geworden? Im Sande verlaufen oder was?

  7. „wir sind stark genug jeden Autor zu bringen“

    Ja stimmt. Es bleiben den BRD-Eliten jetzt nicht mehr viele Möglichkeiten. Nur noch Verlagsschließungen und Ausbürgerung, inklusive Abkopplung vom ausländischen Internet, und die AntifaSa komplett von der Kette zu lassen inklusive aller Freiheiten straffrei alles zu tun was sie mit Regimekritikern machen wollen.

    Und dann, wenn auch das nicht hilft, bleibt dem Regime eigentlich nur noch 1 Möglichkeit, der Neubau von KZs.

  8. Merkel wird morgen über die Armenienresolution NICHT abstimmen.

    Leute, diese Frau ist einfach nur unfassbar. Mir fehlen die Worte.

    Das ist eine Kapitulation vor Erdogan.

    Das nenne ich „über Leichen gehen“. Diese Partei und diese Frau sind für mich politisch tot.

  9. OT

    „Am Mittwoch (01.06.2016) bemerkte eine Zeugin gegen 11.30 Uhr zwei verdächtige Personen an einem Haus an der Heidestraße.“

    „Sie werden wie folgt beschrieben:1. Täter: etwa 40 Jahre alt, kurze Haare, dunkler Hautton, bekleidet mit einem blau/grauen T-Shirt. 2. Täter: etwa 18 bis 20 Jahre alt, ebenfalls kurze Haare und dunkler Hautton, bekleidet mit einer schwarzen Sweatshirtjacke.“

    http://www.focus.de/regional/nordrhein-westfalen/unna-polizei-wohnungseinbruch-taeter-wurden-am-tatort-ueberrascht_id_5585427.html

  10. #4 einerderschwaben

    „schlimm das ich das einmal sagen muß doch die fette kunstrothaarige Roth hat Recht:

    DEUTSCHLAND
    Du mieses Stück Scheiße“

    Nein, nein, nein. Deutschland – das ist auch PI, der bedeutendste deutschsprachige Politblock, das sind Menschen wie Bettina Röhl, Thomas Böhm, Michael Stürzenberger, Tatjana Festerling, Björn Höcke, Akif Pirincci (der deutscheste Türke aller Zeiten), Heike Diefenbach, das ist geballter Widerstand gegen die Etablierten. Das sind immer mehr Menschen, die aufwachen und als Zeichen ihres Protestes wenigstens AfD wählen, das sind Facebookseiten, Twitter-Accounts, private Blogs von Widerständlern, Aufklärern, Wahrheitssuchern. Deutschland ist noch nicht verloren (ebensowenig wie Polen). Deutschland, das sind wir, die wir uns nicht kleinkriegen lassen.

    Mit anderen Worten, einerderschwaben: Du bist Deutschland!

  11. Wo ist die Sahnetorte geblieben? Oder Schwarzwälder Kirsch? Ist der kleine Akif den linken Clowns das nicht wert?

  12. Es macht Mut zu sehen, daß sich Akif Pirincci von den linksrotgrünen Systemlingen nicht unterkriegen lässt.

  13. #2 Globoli (01. Jun 2016 14:44)

    […]
    Immerhin ist es der Sowjetzone, später DDR genannt, schon ziemlich erfolgreich gelungen den christlich-protestantischen Glauben auszutreiben, bis heute erinnert die unterwanderte Kirche an eine Fortsetzung des Kulturmarxismus mit anderen Mitteln.

    Gleiches Volk, trotzdem wurde unsere Identität plattgemacht.
    […]

    Bei solchen Pauschalaussagen über die DDR muss ich mich immer etwas unter Schmerzen winden.
    In der DDR wurde zB die serbische Minderheit explizit gefördert und geschützt, sowie traditionell stattfindende christliche Festlichkeiten wie zB in Thüringen oder Sachsen wurde nie behindert oder verboten.
    Der Kulturmarxismus wurde in der Bonner Republik aus meiner Sicht ab den Neunzehnhundertsiebziger Jahren noch exzessiver ausgeübt, da man im Gegensatz zum Osten, auf der ökonomischen Ebene keine Chance hatte, das Deutsche auszumerzen – im Gegensatz zum Osten, wo der real existierende Sozialismus auf der ökonomischen Ebene mehr und mehr scheiterte.

  14. #20 Das_Sanfte_Lamm (01. Jun 2016 16:13)
    […]
    In der DDR wurde zB die serbische Minderheit explizit gefördert und geschütz[…]

    serbische sorbische

  15. Hat noch vergessen zu erwähnen, dass das CH-Volk diesem Projekt zugestimmt hat. Und dass wir (Steuerzahler) diese anschliessende Fressorgie der „Eingeladenen“ bezahlen.

    Zu Akif: Bin immer noch ein grosser Fan von ihm. Habe aber das Buch noch nicht gelesen, Zeitmangel. Habe noch 2 zum verschenken, ich weiss genau an wen ich die verschenken werde.

    So und jetzt zurèck ins Bett, Grippe auskurieren.

  16. Die Bundesrepublik gehört nicht mehr zu den Top Ten der Standorte. Ein Grund sind fehlende Investitionen. Und die Konkurrenz lauert.

    Dafür haben wir doch unsere Facharbeiter.

  17. #23 Patriot6 (01. Jun 2016 16:18)
    Sozialparadies Schweden: Nur 0,3 Prozent der Asylanten arbeiten

    Die Zahl dürfte hier auch nicht anders sein; selbst die, denen man einen deutschen Pass hinterherwarf sind nur selten im Berufsleben anzutreffen.

  18. #17 Simbo (01. Jun 2016 16:04)

    OT

    Schaut Euch das mal an….. Merkel lobt die Schweiz über den Klee :lol:.

    http://www.blick.ch/news/schweiz/gotthard/heute-wird-der-gotthard-basistunnel-eroeffnet-bahn-frei-id5097583.html

    —————–

    Ja und das, während Deutschland selber hilflos an einem Bahnhof in Stuttgart, einer Philharmonie in Hamburg und einen Flughafen in Berlin bastelt.

    Der deutsche Zubringer zum Gotthard Tunnel ist denn auch lange nicht fertig und das liest sich dann so:

    „Der deutsche Teil des Projekts fehlt noch. Bahnchef Rüdiger Grube hat die Verzögerungen beim Ausbau der Zubringerstrecken am Mittwoch im Schweizer Fernsehen verteidigt. Es habe 170.000 Einwendungen von Anwohnern, Gemeinden und Landkreisen gegeben. „Wir wollen die Bevölkerung mitnehmen“, sagte Grube.“

    Gut, dass die Deutschen den Tunnel nicht versucht haben. Falls sie ihn sich denn irgendwann genehmigt hätten, wäre auch in 100 Jahren nicht fertig geworden, weshalb es auch nie einen Tunnel zwischen Fehmarn und Dänemark geben wird.

  19. Aus einem „Wel“-Artikel von heute(Hervorhebungen sind von mir):

    Angela Merkel hat Verständnis für die Sorgen der Bürger in der Flüchtlingskrise und empfiehlt den Deutschen das persönliche Gespräch mit Migranten.

    Merkel appellierte: „Jedem, der Angst verspürt, empfehle ich, wenn sich dazu irgendwie Gelegenheit bietet, einen Menschen, der zu uns geflohen ist, einfach mal persönlich kennenzulernen. Es sind Menschen, die vieles erlebt und erlitten haben und genauso wie wir ihre Sorgen und Hoffnungen haben.“
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article155861258/Merkel-macht-in-der-Fluechtlingskrise-ein-Versprechen.html

    Mein Kommentar zu obigem Artikel
    >>> Nun, da müssen wir uns ja gar keine große Mühe geben: Das „persönliche Kennenlernen“ besorgen die Migranten doch selbst: Köln an Silverster z.B., in den vielen Bädern, wo unsere jungen Mädel schon nette Bekanntschaften gemacht haben, Darmstadt gerade jetzt und nicht zu vergessen: Bad-Godesberg kurz vor dem Bahnhof: Überall ergibt sich die Gelegenheit zu einem „Kulturaustausch“ – sogar ganz ungeplant und spontan! <<<
    wurde (natürlich!)von Weltonline entfernt!
    🙂

  20. Aus der FAZ von heute 🙂

    Gestaltungskraft der Migranten
    Ja, es ist gut, wenn die Lobbyarbeit für die Schwachen lautstark betrieben wird. Und fraglos gibt es eine breite, hervorragende Migrationsforschung in der Bundesrepublik. Doch die heilsame Wirkung einer engagierten Wissenschaft droht ins Gegenteil zu kippen, wenn sie komplexe Zusammenhänge übersieht, Scheinargumente liefert und phantastische Forderungen als „Wissenschaft“ präsentiert.

    Dabei ist die vorgezeigte Distanz „der Wissenschaft“ zu „der Politik“ nur eine scheinbare. Denn diese Migrationsforscher sehen sich ja ausdrücklich als „Politikberater“. Und in dieser Rolle wollen sie allzu häufig empirische Befunde nicht wahrnehmen, die nicht zu ihrem Beraterjob passen.

  21. OT: Eigentlich ist Bushido hier auf PI nicht sehr beliebt. Erstaunlicherweise hat er jetzt zu wiederholten Mal gesagt, daß er AfD wählen will. Entsetzte Fans beschimpfen ihn als antisemitischen Rechtsradikalen. Da er ein Ganz-Israel-ist-Palästinensisch-Logo auf seiner Homepage zeigt, kann der erste Teil durchaus stimmen. Ich hoffe nur, die AfD driftet nicht in diese Richtung ab.

  22. #26 Das_Sanfte_Lamm
    #23 Patriot6

    Dies wird 1:1 auf Deutschland zutreffen, denn hier ist dank Murksel die gleiche Klientel von asiatisch-afrikanischen Qualitäts“fachkräften“ illegal eingedrungen. Der einzige Unterschied zu Schweden besteht darin, dass es bei uns die 10-15-fache Menge an Illegalen eingedrungen ist.

  23. #33 BePe (01. Jun 2016 16:39)

    [….]
    Der einzige Unterschied zu Schweden besteht darin, dass es bei uns die 10-15-fache Menge an Illegalen eingedrungen ist.[….]

    Und an der numerischen Anzahl kann man sich in etwa ausmalen, was uns durch diese archaischen Horden blühen wird.

  24. #32 Dr. T (01. Jun 2016 16:37)
    OT: Eigentlich ist Bushido hier auf PI nicht sehr beliebt. Erstaunlicherweise hat er jetzt zu wiederholten Mal gesagt, daß er AfD wählen will. Entsetzte Fans beschimpfen ihn als antisemitischen Rechtsradikalen. Da er ein Ganz-Israel-ist-Palästinensisch-Logo auf seiner Homepage zeigt, kann der erste Teil durchaus stimmen. Ich hoffe nur, die AfD driftet nicht in diese Richtung ab.

    Ich habe eher den Eindruck, dass er sich lediglich interessant machen will, da sein „Ruhm“ langsam aber sicher verblasst und sein Stern zu sinken beginnt.

  25. 13 Erich_H (01. Jun 2016 15:45)

    Merkel wird morgen über die Armenienresolution NICHT abstimmen.

    Es ist noch schlimmer. Mit ihr drückt sich die Spitze der Bundesregierung, denn Gabriel und Steinheini verpissen sich auch.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundesregierung-fehlt-bei-abstimmung-zu-armenien-resolution-a-1095294.html

    Dieses jämmerliche Geschwänzel in Erdolfs Enddarm ist dermaßen widerlich, daß es einem den Atem verschlägt. Das eigene Volk, die eignen Wähler ununterbrochen beschimpfen, in Deutschland an jeder Ecke Nahtzis wittern und Angst von einem türkischen Irren Völkermord nicht Völkermord nennen und kuschen wie ein getretener Köter. Die eier, für die Resolution zu stimmen, haben sie nicht, die trate, offiziell Erdolfs Wunsch zu erfüllen und dagegen zu stimmen, haben sie auch nicht; also verpissen sie sich mit fadenscheinigen Gründen.

    Widerlich! Und das sind Kanzler, Vizekanzler + Wirtschaftsminister, Außenminister.

  26. Nehmen die „Flüchtlinge“ den Linken das Demogeld weg, oder warum liest man nichts von linken Störern? Sind nun auch die Linken zu Opfern der Flüchtlingspolitik geworden?

    —————–

    Kommentar mit Verzögerung, weil ich unter Moderation stehe.

  27. #32 Dr. T

    Noch eine Anmerkung. Also der Bushido kann schätzen was er will, aber warum muss so ein Kasper von der AfD diesen Quatsch auf Twitter kommentieren.

    Daher mein Rat an die AfD-Berlin, einfach mal die „Berliner Scha.ze“ (10 Griffel) halten, man muss nicht zu jeden Quatsch auf Twitter reflexartig mit 150 Zeichen kommentieren. Nach Kenntnisnahme, einfach mal die Sache eine Nacht überschlafen, und dann VIELLEICHT was dazu twittern. Im Fall Bushido war es unnötig.

  28. #35 Das_Sanfte_Lamm

    Wenn die Refugees merken, dass die hier nichts werden, werden die sehr sauer. Dies lässt sich zwar durch viel Sozialkohle abmildern, aber viele haben sich auf einen der versprochenen Taumjobs (Stichwort Daimler-Zetsche) gefreut, und jetzt bekommen die Hartz IV und nix Job, Auto, Haus und Blondine. Wehe wenn uns die Kohle in der nächsten ganz großen Wirtschaftskrise ausgeht zum alle ruhigzustellen, spätestens dann werden die sich an uns rächen, dagegen waren die sozialen Konflikte 1929-1932 in Deutschland ein Ponyhof. Viele lassen ja schon jetzt ihrem Unmut/Hass gegen Deutsche freien Lauf, siehe Niklas, und die Schlagzahl erhöht sich mit jeder Woche.

  29. OT

    SITTENSTROLCH – Zwei Vorfälle, derselbe Mann?

    Emmendingen: Verdächtiges Ansprechen eines Kindes

    Emmendingen/Kenzingen: Wie der Polizei am Sonntagabend (29.05.2016) verspätet mitgeteilt wurde, soll gegen 15 Uhr ein unbekannter Mann einen 11-jährigen Jungen auf dem Schulhof des Kenzinger Gymnasiums in der Breslauer Straße verdächtig angesprochen haben.

    Der Mann habe versucht den Jungen mit dem Versprechen von Süßigkeiten an sein Auto zu locken. Der Junge rannte aber sogleich nach Hause.

    Der Unbekannte wurde wie folgt beschrieben: Männlich, ca. 30 Jahre, zwischen 170 – 175 cm groß, dünn, tiefe Stimme, hatte einen „kleinen stoppeligen, schwarzen Vollbart“, trug eine schwarze „Chicago Bulls“ – Base Cap (nach hinten gedreht), ein weißes Muskelshirt, eine kurze blaue Hose und hatte eine Tätowierung am Handgelenk (Motiv: „Feuerball“).

    +++Der Mann sprach Deutsch mit badischem Dialekt.

    +++Zum Auto konnten folgende Angaben gemacht werden: hellblauer VW, Modell sah aus wie ein Polo, 5-Türer. Die Kripo Emmendingen bitte unter Tel. 07641 …

    Endingen: Kind auf Spielplatz von fremdem Mann angesprochen

    Endingen: Am 28.05.2016 befanden sich zwei Kinder auf dem Spielplatz in der Wittentalstraße. Ein bislang unbekannte Mann trat an einen Jungen heran als das andere Kind den Spielplatz bereits nach Hause verlassen hatte und bot ihm Gummibärchen an, fasste ihn am Handgelenk und versuchte den Jungen wohl in Richtung eines blauen Pkws mittlerer Größe zu ziehen.

    Eine sofort eigeleitete Fahndung nach dem Unbekannten und dem Fahrzeug verlief ohne Erfolg.

    Der Mann wurde wie folgt beschrieben: Alter Mitte 20, kurze schwarze Haare, „nach hinten“, dünne Statur, „einfach nur groß“, trug ein pinkes T-Shirt, evtl. mit Aufdruck „Las Vegas“, schwarze Hose mit Metallkette an der hinteren Tasche, gelbe Sonnenbrille (gelbe Gläser, gelber Rand).

    +++Der Mann sprach „nicht so gut Deutsch“ und rollte beim Sprechen das „R“. (Anm.: In dieser Gegend wird das R gekratzt oder weggenuschelt!)

    +++Das Auto wurde wie folgt beschrieben: VW Golf, „aquablau“, 5-Türer, Spoiler auf dem Kofferraum, eventuell lag ein Strohhut im Auto…

    POLIZEI TELEF. s.o. bzw. siehe Link, im akuten Fall 110

    +++++++++++++++++

    BLUTRÜNSTIGE FLUTLINGE

    Freiamt: Streit in Asylunterkunft – mit Messer zugestochen

    Freiamt-Ottoschwanden – Stich in Oberschenkel: In das ehemalige Gasthaus „Sonne“, welches aktuell als Unterkunft für Ausländer und Asylsuchende genutzt wird, wurde die Polizei am Samstagnachmittag (28.05.2016) gerufen.

    Zwei der dortigen Bewohner waren miteinander in Streit geraten. Im Verlauf dieser Streiterei hat ein 20-jähriger Mann aus dem IRAK einem 34-jährigen Mitbewohner mit einem Küchenmesser in den Oberschenkel gestochen und einen 23-Jährigen ins Gesicht geschlagen.

    Der Verletzte wurde durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht, wo er nach einer ambulanten Behandlung nach kurzer Zeit entlassen werden konnte.

    Der Messerstecher wurde festgenommen und später wieder auf freien Fuß gesetzt. Gegen ihn laufen nun Ermittlungen wegen Gefährlicher Körperverletzung.
    http://regiorebellen.de/polizeibericht-fuer-emmendingen-und-waldkirch-vom-30-05-2016-31602/

  30. Hoffentlich hält die AFD was sie verspricht. Ich komme an den Punkt, überhaupt keiner Partei auch nur igendwas zu glauben. Zu oft wurden wir schon verraten und verkauft. Das ist auch kein Wunder, da wir im Wirtschaftskonstrukt BRiD leben das uns vorspielt ein Staat zu sein. Alles ist manipuliert und geplant. Die können alle machen was sie wollen und das tun sie auch.

  31. @ #39 BePe (01. Jun 2016 17:08)

    Ich gebe Ihnen überwiegend recht.

    Aber die Flutlinge wollen bei uns nichts werden, wofür sie selber arbeiten müßten. Sie möchten reiche Herren sein u. die „ungläubigen“ Deutschen sollen für sie arbeiten u. fürstlich bedienen.

    Die Flutlinge möchten sich als Krösusse aufspielen – auf unsere Kosten!

  32. Im Falle von Rechtschaffenheit gilt die übliche Hackordnung durchaus nicht

    Macht sich ein Ausländer im deutschen Rumpfstaat der Rechtschaffenheit in dem Maße schuldig, daß er sich mit der deutschen Urbevölkerung verbrüdert, dann setzen die Parteiengecken durchaus die übliche Hackordnung im deutschen Rumpfstaat außer Kraft. Wir erinnern uns: Ganz unten steht die deutsche Urbevölkerung, die vogelfrei ist, beliebig beschimpft werden darf und lediglich zum Arbeiten und Steuerzahlen da ist und über kurz oder lang verdrängt und ersetzt werden soll. Über dieser stehen die Asiaten, die als fleißige, unauffällige und höfliche Leute eine ähnlich niedere Stellung innehaben und schon mal auf dem Berliner Alexanderplatz totgetreten werden dürfen. Dann kommen die Neger, die auf Bäume klettern und von den Dächern pinkeln dürften. Über diesen stehen die Mohammedaner, also die Türken und Sarazenen, deren bizarre Religion neuerdings zu Deutschland gehören soll. Ganz oben stehen dann die ganz besonderen Freunde der Parteiengecken, die als heilige Kühe zu verehren sind.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  33. Habe ich soeben Hn. Stürzenberger gelobt, darf es nicht fehlen Hn. Pirincchi zu würdigen, der sich in (bisweilen/selten für mich sogar allzu?) „drastischer“ Weise für uns, und alle einsetzt, für die die weltweit bedroht sind von islamischen Eiferern, und Massenmigrations-Beförderern.

    (Auch muss ich denen, die aus dem Nahen Osten stammen aber dennoch für unsere Freiheit im Westen eintreten, danken. Einen habe ich eimal kennengelernt (Iraner), er nach teil an einer Veranstaltung gegen Christenverfolgung im Orient.)

  34. In letzter Konsequenz, gibt es nur eine Möglichkeit, jedenfalls einen Teil Deutschlands zu retten:

    Der Artikel 23 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland (a.F – alte Fassung) wurde lt. Einigungsvertrag am 23. 09. 1990 aufgehoben. Somit konnte auch keine DDR dem Grundgesetz der BRD gem. Artikel 23 zum 03. Oktober 1990 beitreten. Die in der Präambel aufgeführten neuen Länder sind erst am 14. Oktober 1990 gegründet worden. Somit war auch ein Beitritt dieser Länder gemäß Art. 23 Grundgesetz (a.F.) nicht möglich.

    Ein rechtswirksamer Beitritt der DDR zum Geltungsbereich des Grundgesetzes hat daher bis zum heutigen Zeitpunkt nicht stattgefunden.

    Somit erstreckt sich kein Grundgesetz und keine Gesetze einer Bundesrepublik Deutschland auf das Gebiet der DDR/Mitteldeutschland. Daher sind Behörden einer vorgeblichen BRD nicht befugt, Vorfälle, Ereignisse oder Gegebenheiten, die ausserhalb des Geltungsbereiches des Grundgesetzes auf dem Gebiet Mitteldeutschlands stattfinden oder stattgefunden haben, zum Anlaß und zum Gegenstand judikativen Handelns zu machen. Dies bedeutet eine Überschreitung der örtlichen Zuständigkeit und damit einen eklatanten Verstoß gegen den Art 20 Abs. 3 GG.

    Welche Folgen ergeben sich daraus?

    Die Bürger der ehemaligen DDR sind somit keine vermeintlichen Bundesbürger
    Auf dem Gebiet der ehemaligen DDR/Mitteldeutschland darf kein Recht der Bundesrepublik Deutschland angewendet werden, dies ergibt sich aus Artikel 20 Abs.3 Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland (Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden)
    Allen vermeintlichen BRD-Behörden auf dem Gebiet von Mitteldeutschland fehlt jegliche rechtsstaatliche Grundlage zum Handeln

    +++

    Also noch Reichsbürger?, DDR Bürger?, keine Bundesbürger! oder einfach vogelfrei?

Comments are closed.