image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

213 KOMMENTARE

  1. Die Lügenpresse schläft nie! Da wird noch mehr kommen, und deshalb wünsche ich Herrn Prof. Dr. Jörg Meuthen und der AfD viel Erfolg für die Lösung dieses Problems in dem hier angesprochenen Sinn.

  2. So wie die LÜGENPRESSE einen Petry-Schießbefehl oder den Boateng-Skandal böswillig konstruiert hat wird sie auch in Zukunft weitere Lügen produzieren.

    Dazu gehört auch, dass völlig belanglose Aussagen zu Nazi-Parolen aufgeblasen werden.

    Dagegen gilt es sich zu wehren.

    AfD wählen!

  3. Absolut richtig und schlüssig beschrieben von Herrn Dr. Meuthen! Hoffentlich erfolgt der Ausschluss Gedeons bald! Das Projekt AfD ist zu wichtig, als dass es dem einzelnen Spinnern geopfert werden kann!

  4. Eine klare Ansage von Herrn Meuthen. Gewisse Haltungen, wie Antisemitismus dürfen in der AfD keinesfalls toleriert werden, da die gesamte Partei dadurch Schaden nimmt und an Akzeptanz verlöre. Die AfD ist nicht nur eine Alternative, sondern auch eine Hoffnung für Deutschland. Diese Hoffnung darf nicht durch einzelne Antisemiten zerstört werden.

  5. Herr Gedeon muss, auch wenn er die Vorwürfe selbst haltlos und falsch findet, die AFD schützen. Am besten durch seinen Rücktritt aus Fraktion und Parlament.

  6. Ob es nur der erste Buchstabe des Namens Gedeon war, ich weiß es nicht. Jedenfalls kam mir beim Zuhören der Name Günter Guillaume in den Sinn und hat sich festgesetzt.
    Man wird halt irgendwie alt.

  7. Wenn dieser Gedeon sogar ein Kreisvorsitzender ist, dann muß seine Haltung doch bekannt gewesen sein.

    Keine leichte Situation für Meuthen.

    Aber ein guter Weg, mit solch einem Video an die Öffentlichkeit zu gehen.

    Ich wünsche ihm Glück, das wird er brauchen um die Abstimmung zu überstehen.

  8. Kluger Meuthen – die AFD ist viel zu wichtig und darf nicht wegen einiger weniger scheitern.
    Diese Partei wird sich noch gesundschrumpfen und weiter wachsen und ihren Weg finden…
    DAS DARF NICHT SCHEITERN!

  9. Wie konnte dieser Vogel (ehem. Maoist) überhaupt auf die Landesliste gelangen?

  10. Das Verhalten von Meuthen ist alles andere als geschickt, dadurch das er öffentlich sagt er würde die Fraktion verlassen wenn Gedeon nicht ausgeschlossen wird, erweckt er den Eindruck Gedeon wäre nicht der einzigste Antisemit in der Fraktion. Es wirkt so als würde die Fraktion nur wegen dem massiven Druck Meuthens den Antisemiten raus schmeißen.

  11. @ #12 Sobieski_król_polski(18. Jun 2016 07:48)

    Wie konnte dieser Vogel (ehem. Maoist) überhaupt auf die Landesliste gelangen?

    Dass frage ich mich allerdings auch, es kann doch nicht so schwer sein ein paar Kandidaten zu durchleuchten und deren Veröffentlichungen zu lesen.

  12. Der Fall zeigt auch, dass sich die AfD nie nach linksaußen abgrenzte und ehemalige Kommunisten, die sich nie öffentlich distanzierten aufnahm, während sie sich bei Patrioten und Republikanern ohne Fehl und Tadel abweisend verhielt. Hoffen wir auch, die Partei wird den Islamophilen und aktiven Moslems in der Partei ebenso entgegentreten. Auch da habe ich meine Zweifel.

  13. Gut gebrüllt, Löwe!
    Die Aussagen von Jörg Meuthen sind authentisch und überzeugend. Als ordentlicher Professor hat er die Textpassagen Gedeons überprüft und sich mit ihm persönlich darüber unterhalten. Das werden die allermeisten Kommentatoren in diesem Thread hier garantiert nicht getan haben – ich auch nicht. Und deshalb glaube ich unserem Bundesvorstandsmitglied, dessen persönliche Integrität unzweifelhaft ist.

    Jörg Meuthen ist für die Landtagsfraktion nicht ersetzbar – Wolfgang Gedeon schon. Und wenn diesem die Zukunft der AfD und Deutschlands tatsächlich am Herzen liegen sollte, dann sollte er freiwillig aus der Fraktion ausscheiden.

  14. @ #12 Sobieski_król_polski(18. Jun 2016 07:48)

    Wie konnte dieser Vogel (ehem. Maoist) überhaupt auf die Landesliste gelangen?
    ________

    In Ba-Wü gibt es keine Landesliste. Es gibt nur Wahlkreiskandidaten und der mit der höchsten Stimmzahl ist gewählt. Gedeon hatte im Wahlkreis Singen nicht die höchste Stimmzahl, wurde aber über die die Parteien betreffende Auswertung der prozentualen Stimmzahl der Parteien Mitglied des Landtages.

  15. Diese klare Ansage von Prof. Meuthen war sehr klug und ist ein Beweis, dass er für das Volk und nicht für einen hohen Posten und Machterhalt kämpft. Er ist ein großer Sympathieträger, sollte er die Position als AfD Fraktionsvorsitzender aufgeben wäre das ein immenser Schaden für AfD, das sollten sich alle AfD Abgeordneten bei der Abstimmung vor Augen halten. Aber wer weiss, vielleicht gibt es ja Abgeordnete die diesen Posten gerne hätten und fleissig an Meuthens Stuhl sägen.

  16. die Vorwürfe,die man Gedeon macht,standen wohl in seinen Schriften….Vielleicht hätte man diese vorher mal lesen sollen,bevor Gedeon als Landtagskandidat aufgestellt wurde.Ich kann mir nicht vorstellen,dass es allen unbekannt war.
    Aber das Meuthen mit Rücktritt droht,halte ich persönlich für schwach.
    Vorsitzende anderer Parteien treten ja auch nicht zurück,wenn man einzelnen Mitglieder ausschließen will und dies nicht gelingt.
    Und wenn man den Druck der Lügenpresse nicht aushält und so handelt,muss man sich fragen was passiert,wenn die Lügenpresse die nächste Sau durch das Dorf jagt.
    Wird dann immer wieder,egal in welchem Bundesland mit Rücktritt gedroht?
    Und wenn man Vergleiche zieht,dass andere neue Parteien ja seinerzeit auch in die Versenkung verschwunden waren,liegt es daran,dass man damals diese heutigen ausufernden Probleme nicht hatte.
    Daher war der Erfolg der Republikaner seinerzeit höher zu werten,als der Erfolg heutzutage von der AFD.
    Die AFD wird aus Protest gewählt und nicht wegen dem Personal,weil die Menschen überwiegend keinen Ausweg mehr finden.
    Oder glaubt wirklich jemand,dass in Sachsen-Anhalt die AFD 25% bekommen hat,weil die Menschen Poggenpol und Co. für fähige Politiker halten?
    Bestimmt nicht..Die haben teilweise ja nicht einmal beruflich richtig wirtschaften können!
    Und Lucke und Co. haben auch stets erpresst..Und Lucke war auch schnell ersetzbar.
    Keiner vermisst diese Typen!
    Klar wäre es gut,wenn Godeon zurücktreten würde von sich aus,wenn denn alles stimmt,was man ihm vorwirft!
    Aber man sollte seine Fraktion nicht erpressen.Jeder der Abgeordneten ist von den Bürgern gewählt worden und nur seinem gewissen verpflichtet.
    Diese Art des Fraktionszwang,den Meuthen durch seine Rücktrittsdrohung aufbaut,halte ich für fatal.
    Man kann den Altparteien nicht vorwerfen,stets Fraktionszwang auszuüben,wenn man es selbst auf diese sonderliche Art macht.
    Dann muss man sich die Frage stellen::Was kommt als nächstes??Wer droht als nächstes mit Rücktritt?

    Wie will denn die AFD unser Land wirklich verändern,wenn diese einknicken,wenn die Lügenpresse Druck aufbaut?
    Wenn man anders als die Altparteien sein will,muss man auch mal klare Kante zeigen.
    Alles,was wir in der derzeitigen schlimmen Lage in Deutschland nicht benötigen,sind Typen in der AFD,die keine Eier in der Hose haben!

  17. zu Brutus 40
    … „erweckt er den Eindruck Gedeon wäre nicht der einzige Antisemit in der Fraktion“ …
    Das habe auch ich empfunden; als von kontroverser Diskussion gesprochen und der Ausschluss von Gedeon in Frage gestellt wurde.
    Gleich wie, Meuthens Argumentation entspricht meiner Geisteshaltung. Ginge er, wäre die AfD für mich gestorben!

  18. Herr Meuthen handelt absolut richtig und verantwortungsvoll.Ich kann mir das nur so erklären ,dass eine Partei so schnell und soviel Zuspruch in so kurzer Zeit bekommt , da kann man nicht alles und jedes Mitglied genau ünter die Lupe nehmen. Wichtig ist nur , dass man dieses Problem Gedeon schnell löst und aus der AfD ausschließt.

  19. #18 lisa (18. Jun 2016 08:16)

    Alles,was wir in der derzeitigen schlimmen Lage in Deutschland nicht benötigen,sind Typen in der AFD,die keine Eier in der Hose haben!

    Oder anders herum. Ist doch nett zu sehen, dass Deutschland offenbar keine anderen oder gar schwerwiegenderen Probleme hat.

  20. So läßt die AfD sich doch wieder die linke Meinung diktieren und aus Angst vor den links gestrickten Medien und der Nazikeule wird gekuscht.

    Die Worte Gideons wurden hier schon diskutiert.

    Das persönliche Gespräch mit Gideon war SEINER Ansicht nach nicht überzeugend.

    Prof. Gideon hat gesagt , dass er Antizionistisch aber nicht Antisemitisch sei.
    (Dummbeutel ,und erst recht nicht die Lügenmedien vermögen beide Begriffe zu unterscheiden)

    Eine öffentliche Aufklärung und innerparteilicher Diskurs tut in einer wahren Demokratie Not.
    Wird aber der Gefährlichkeit wegen in Deutschland unterdrückt.
    Das bleibt ein Tabuthema, weil dann Zusammenhänge und Ereignisse deutlich werden.

    Der Begriff Antisemitismus ist sehr umstritten und wird immer wieder von den links Gewickelten als Totschlagargument und zum diffamieren bzw. denunzieren mißbraucht.

    So beugt sich Meuthen dem Druck von Außen und dem linken Establishment .

    Meuthen sagt, dass er als AfD Vorsitzender befürchtet Wähler zu verlieren.

    Oh Meuthen….gerade durch diese Aktion , deinen inszenierten Besuch in einer Ahmadiyya Moschee und politisch korrekten Aussagen wie „Ich habe nichts gegen Moscheen in Deutschland“ hast du dich in meinen Augen disqualifiziert.

    Da gibt es in der AfD bessere Leute, wie Tillman, Höcke, eine geniale Wiebke Muhsal ,Flocken etc. und ihren Aussagen.

    Eine Partei in der Findung…

    Tatjana Festerling mit ihren klaren fundierten Aussagen und Vorstellungen würde mir persönlich sehr gut in der AfD gefallen.

  21. Hr.Meuthen hat meine absolute Zustimmung.Die AfD wird noch einige Selbstreinigungsprozesse dieser Art durchlaufen.Das ist bei so einer jungen Partei notwendig.

  22. Hätte Gedeon Anstand würde er freiwillig zurück treten und könnte dies sogar noch gesichtswahrend verkaufen.

    Ansonsten kann ich aus meiner Erfahrung nur sagen, dass alle Leute die ich als „Antisemiten“ bzw. „Antizionisten“ oder in die Richtung tendierend kennen lernte, alle ausnahmslos dem Sozalismus anhingen, ganz unabhängig in welcher Partei diese waren!

  23. @ #19 donca (18. Jun 2016 08:16)

    zu Brutus 40
    … „erweckt er den Eindruck Gedeon wäre nicht der einzige Antisemit in der Fraktion“ …
    Das habe auch ich empfunden; als von kontroverser Diskussion gesprochen und der Ausschluss von Gedeon in Frage gestellt wurde.
    Gleich wie, Meuthens Argumentation entspricht meiner Geisteshaltung. Ginge er, wäre die AfD für mich gestorben!

    Selbst Journalisten wie Dr. Hugo Müller-Vogg (Tichy`s Einblick), einer der wenigen seiner Zunft die uns freundlich gesonnen sind, hat schon auf Twitter geschrieben das es aussähe als wäre Gedeon nicht der einzigste Antisemit in der AfD.

    Wir bewegen uns hier auf ganz dünnem Eis, ohne die Liberal-Konservativen können wir den Laden dicht machen und die sind wir komplett los wenn sich der Eindruck erhärtet wir wären offen für Antisemiten.

    Meuthen ist nach Luckes Abgang dass Gesicht der Liberal-Konservativen in der AfD, sein Abgang wäre kaum verkraftbar.

  24. 23 seegurke
    „Hr.Meuthen hat meine absolute Zustimmung.
    Die AfD wird noch einige Selbstreinigungsprozesse
    dieser Art durchlaufen.“

    ABSOLUT richtig erkannt.

    Und ist dann (AFD) ein Legierung aus
    ehemaligen [FDP-CDU] Ansichten.
    Willkommen in der BRD-Parteienfamilie.

    Mark Twain:
    Wenn Wahlen etwas ändern würden, wären sie verboten.

    Und noch’n Twain:
    Es ist schon ein großer Trost bei Wahlen,
    das von mehreren Kandidaten immer nur einer gewählt wird.

  25. Es ist ja nicht das erste Mal, dass Idioten auf AfD-Listen standen. Darum wird der AfD nichts anderes übrig bleiben, als Listenkandidaten auf verfassugsfeindliche und kriminelle Hintergründe zu durchleuchten. Und zwar VOR der betreffenden Wahl.

  26. @ #24 WahrerSozialDemokrat (18. Jun 2016 08:55)

    Hätte Gedeon Anstand würde er freiwillig zurück treten und könnte dies sogar noch gesichtswahrend verkaufen.

    Ansonsten kann ich aus meiner Erfahrung nur sagen, dass alle Leute die ich als „Antisemiten“ bzw. „Antizionisten“ oder in die Richtung tendierend kennen lernte, alle ausnahmslos dem Sozalismus anhingen, ganz unabhängig in welcher Partei diese waren!

    Es hieß nicht umsonst NationalSOZIALISMUS!

    In meinen Augen sind alle Sozialisten Idioten die mit ihrer verkorksten Ideologie die Welt schon zu oft ins Unglück gestürzt haben.
    Sozialismus funktioniert einfach nicht egal ob er im nationalen oder im internationalen Gewand daher kommt.

  27. Ich stand kurz davor, einen AfD-Mitgliedsantrag zu stellen, als die „Affäre Gedeon“ losgetreten wurde, und werde meine Entscheidung zum Beitritt davon abhängig machen, wie in dieser Angelegenheit weiter entschieden wird.
    Natürlich beugt sich Herr Meuthen dem Druck von außen – aber muß er dies nicht sogar?
    Er hat völlig recht: eine Partei, die unter Beobachtung des Verfassungsschutzes steht, wäre für viele nicht wählbar, und vor allem eine noch junge Partei kann sich dies auf keinen Fall leisten.
    Ich hoffe, daß Herr Meuthen der Partei erhalten bleibt, und dafür muß eben Herr Gedeon „geopfert“ werden, doch glaube ich mittlerweile nicht mehr, daß dies ein großer Verlust für die Partei wäre, denn – und damit schließe ich mich dem vorherigen Kommentar an – hätte Herr Gedeon Anstand und wäre ihm das Fortbestehen der AfD wichtig, würde er freiwillig ausscheiden und ersparte damit der Partei so manches.
    Die AfD darf sich auf keinen Fall jetzt schon selbst zerlegen!

  28. #15 Anita Steiner (18. Jun 2016 07:57)

    Das zeigt was für Luftpumpen die Südtiroler doch sind. Wäre aber in Deutschland auch nicht anders, wenn Türken, Kroaten oder Italiener nach einem Sieg gegen Deutschland in Deutschland das Gleiche rufen würden.

  29. Hr. Prof. Dr. MEUTHEN ist meiner Ansicht nach, der EHRLICHSTE, SICH SELBST TREU BLEIBENSTE ÜBERZEUGUNGSMENSCH, von dem sich unsere ALTPARTEIEN-POLITIKER, die sich AUF KOSTEN DEUTSCHLANDS wie die Fahne im Wind drehen, um schön ihren Posten zu behalten, EIN GROßES STÜCK ABSCHNEIDEN KÖNNEN.

    Hr. Prof. Dr. MEUTHEN hat absolut recht, die Bürger VERTRAUEN DER AFD, und werden es nicht hinnehmen, wenn Antisemitismus geduldet wird.

    Ich habe alle Reden von Hr. Prof. Dr. MEUTHEN gehört, und bin der ECHTEN ÜBERZEUGUNG, dass dieser sympathische und ehrliche Mann, die AFD voran bringen wird, um unser Volk aus dieser von Merkel angerichteten Katastrophe zu führen und zu einen.

  30. Jede Stunde ist zu viel die der Gedeon noch in der AfD ist. Die AfD hat einen Wahlauftrag von den Wählern und muss schnell säubern um mit der Arbeit weiterzumachen.

  31. Hätte Hr. GEDEON ein Interesse am deutschen Volk und seiner AFD, würde er SOFORT SELBSTLOS aus der AFD AUSTRETEN, UM WEITEREN SCHADEN ABZUWENDEN.

  32. So sieht es der Gegner:

    „Der softe Rechte von der AfD“

    „Meuthen reiht sich ein. Ein eher zurückhaltender Typ. “

    „kein abgehobener Polit-Promi, den es zum Straßenwahlkampf zieht.“

    „Meuthen war auf meiner Seite“, sagt AfD-Gründer Bernd Lucke.“

    „Dieser Herr Meuthen sitzt als freundlich lächelnde Schaufensterfigur vorne, während im Hintergrund im Bund die von Storchs und Petrys ihre schlimmen Sprüche raushauen.“

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.joerg-meuthen-der-softe-rechte-von-der-afd.d681f9b9-a247-47e2-bdca-dccd8da9aad7.html

  33. #7 de zwarte piet (18. Jun 2016 07:11)

    Herr Gedeon muss, auch wenn er die Vorwürfe selbst haltlos und falsch findet, die AFD schützen. Am besten durch seinen Rücktritt aus Fraktion und Parlament.

    #24 WahrerSozialDemokrat (18. Jun 2016 08:55)

    Hätte Gedeon Anstand würde er freiwillig zurück treten und könnte dies sogar noch gesichtswahrend verkaufen.

    Richtig! Wenn Gedeons Engagement in der Politik wenigstens etwas aus Liebe zu Deutschland erfolgt, dann sollte er jetzt zurücktreten, um Schaden abzuwenden. Wenn er es nicht tut, dann entlarvt er sich als narzisstischen Streber, wie Hitler und die großen sozialistischen Verbrecher der letzten 100 Jahre, die alles nur aus Selbstverliebtheit taten.

    #12 Sobieski_król_polski (18. Jun 2016 07:48)

    Wie konnte dieser Vogel (ehem. Maoist) überhaupt auf die Landesliste gelangen?

    Gedeons Position ist in linken Kreisen als „Antizionismus“ vollkommen salonfähig. Erst wenn solche Leute sich von der linken Szene abwenden, wird aus „Antizionismus“ plötzlich „Antisemitismus“, selbst wenn sie ihre Position in der Sache überhaupt nicht verändern. Es gibt in unserem Land leider überhaupt kein Bewusstsein dafür, dass Kommunisten noch abartiger sind als Nazis. Nicht überall, wo Kommunisten an der Macht waren, waren sie abartiger als die deutschen Nazis, aber die Länder, die die Nazis an Abartigkeit übertroffen haben, waren kommunistisch!

    Deshalb sollte man Leute, die eine kommunistische Vergangenheit haben, genauso behandeln, wie die, mit Nazivergangenheit!

  34. Da kann ich nur sagen:
    Gott schütze Herrn Meuthen
    Viva la AfD
    Hoch lebe Frau von Storch
    Petry Amor
    Es ist so weit, Gott wird den Wind für seine Kinder drehen.

  35. Jetzt rächt sich, daß die AFD sich nicht gegen Rinks abgegrenzt hat.
    Merksatz:
    Nationalsozialisten und Internationalsozialisten unterscheiden sich nur durch das Präfix “Inter!

  36. tja die durch hintertührchen eingesickerten
    altbraunen werden nun nach eintritskarten
    gefragt und wollen partut nicht vom tietel
    und pfründen verdrängt werden.

    Meuten ist wohl der wortgewaltigste und gewandteste der afd, weit besser als leute vor ihm
    in der partei und hat damit
    politishen instinkt
    bewiesen
    sowie eine moralish gefestigte haltung die im
    dutschen beamten-polit-aparat leider
    selten genug ist.

  37. Gut gemacht Herr Meuthen.

    Es ist angerichtet und ich hoffe, dass die AfD-Abgeordneten im Stuttgarter Landtag wissen, dass 90% aller AfD Mitglieder voll und ganz hinter Meuthen stehen.

    Sollte Meuthen fallen, so würden die übrigen AfD Mitglieder Deutschlands, diesen Königsmord nie verzeihen.

  38. @lisa
    @GermCore
    @Germania Germanorum

    Es steht Herrn Gedeon frei, eine Partei für Euch neu zu gründen.

  39. Ich kenne die Aussagen von Gedeon nicht(auch nicht gelesen), aber wenn Hr. Meuthen das so sagt, dann weg mit dem Gedeon. Sowas braucht die Partei nicht.
    Es sollte aber nicht so sein, das die Lügenpresse
    z.B. auf Höcke oder Storch rumprügelt und die auch dann gehen.
    Keinen Meter nach links.

  40. Ja ist denn schon September? Die Pilzzeit hat noch nicht angefangen, und doch blühen die Spaltpilze zur Freude der linken Volkszerstörer in voller Pracht.

    Nein Herr Meuthen, die anderen Parteien wie z.B. die Republikaner haben sich vor allem durch innerparteiliche „Selbstreinigungen“ zerstört. Schiedsgerichtsverfahren und gegenseitiges „Gesinnungsbeschnüffeln“ haben dazu geführt, dass die wichtige Arbeit für die Zukunft der Partei nicht, oder nur unzureichend aufgeführt werden konnte.

    Es wiederholt sich wieder einmal der gleiche Irrsinn nur leider zu einer Zeit, in der für diese Gefälligkeit am linken Mainstream keine Vakanz mehr besteht, die Uhr tickt, konstatiert, man kann diesen Wahnsinn überhaupt noch stoppen.

    Einigkeit auf Teufel komm raus ist angesagt, nicht Situationen, in denen eine Fraktion sich gegenseitig beäugend kaputtkritisiert.

  41. n-tv meldet aktuell einen großen Anti-Terror-Einsatz in Belgien.

    Festnahmen bei Razzien, dutzende Häuser durchsucht, zwölf Personen verhaftet.

    Da hat der Affen-Islam mal wieder gezeigt wie friedlich und tolerant diese Steinzeit-Religion aus dem Morgenland ist.

    🙂

  42. Herr Prof. Meuthen hat den Begriff genannt:
    Kesseltreiben,
    dem er sich gebeugt hat.

    Aber die wahren Hintermänner werden keine Ruhe geben und „Steter Tropfen höhlt den Stein.“ Das Netz, in dem die AfD sich schließlich doch noch verfangen soll, wird emsig weitergeknüpft.

    Na und, dann ist einer dabei, der andere Ansichten hat.
    Wurde Gottes gelästert?
    Wäre es gegen die RKK und sogar gegen den Papst gegangen, krähte kein Hahn danach und erst recht nicht, wenn antideutsche Hetze tonnenweise ausgekübelt wird. Gab es jemals eine Diskussion um Antigermanismus?

    Meuthen hat bewiesen, dass die AfD keine Alternative ist, weil sie über jedes Stöckchen springt.

    Und dergleichen Stöckchen kommen noch viele hinterher, die Strippenzieher brauchen nicht mal mehr Knüppel.

    Wie gut paßte dazu die „Studie“ von der „Enthemmten Mitte“!

    Im DLF erklärte Prof. Klaus Schroeder die Aussagen der Studie „Die enthemmte Mitte“ für reißerisch, deren Titel Aufmerksamkeit bringen soll. Und er schafft neue Stöckchen!

  43. Eine sehr kluge Rede von Meuthen. Alle Achtung.

    Gedeon bezeichnet sich selbst als dezidierten Antizionist. Meiner Meinung nach ist der Antizionismus eng verwandt mit dem Antisemitismus.

    Mit einer klaren Abgrenzung zum Antizionismus/Antisemitismus könnte die AFD punkten und andere Parteien in diesem Politikfeld vor sich her treiben. In den etablierten Parteien gibt es eben keine klare Abgrenzung zum Antizionismus/Antisemitismus, man redet sich dort mit schwammigen Formeln wie „berechtigter Israelkritik“ raus.

    Ich hoffe, dass sich Meuthen durchsetzt. Danach kann sich die Partei gestärkt wieder den Problemen in Deutschland zuwenden.

  44. Sehe ich auch so.

    Die JF schreibt:

    Die „Verfassungsschutzkeule“ schwebt weiter über der AfD, und ihre Gegner lauern auf jeden Fehler und jede Nachlässigkeit, die einen Vorwand bieten könnte, sie wieder heruntersausen zu lassen.

    Am vergangenen Wochenende hat Thomas Oppermann, Chef der SPD-Bundestagsfraktion, jetzt nachgelegt. Der Verfassungsschutz solle „Teile der AfD“ beobachten, denn „einzelne AfD-Agitatoren“ hätten „ein klar rechtsextremes Weltbild“. SPD-Parteichef Sigmar Gabriel, der schon im Februar nach den Schlapphüten gerufen hatte, schob den Reizbegriff „Nazi“ hinterher.

    Ob Meuthen hoch oder niedrig springt, unsere Volksvernichter setzen alles daran, die AfD zu zerstören durch Zersetzung!

    Und hier im Forum merkt das keiner?

  45. #45 Reiner Zufall (18. Jun 2016 10:23)

    Sehe ich auch so.
    ———————–
    Mein Beitrag bezog sich auf #43, nicht auf #44.

  46. #44 Richelieu

    Mit einer klaren Abgrenzung zum Antizionismus/Antisemitismus könnte die AFD punkten und andere Parteien in diesem Politikfeld vor sich her treiben.
    ———————-

    Das glaubst auch bloß du, RICHELIEU.

    Es geht nicht um die anderen Parteien, sondern es geht um unser deutsches Volk und seine Zukunft!

    Es genügt, wenn die Einheitsparteien ihre AfD-Hetze betreiben anstatt das Ruder herumzureißen.
    Dafür ist die AfD angetreten, nicht um zu geifern.

  47. Gegen Dr. Gedeon wird nicht ermittelt, daher auch keine Anklage gegen ihn. Die Bücher waren bei der Kandidatenaufstellung bekannt.
    Jetzt verspricht Meuthen Solidarität beim nächsten Kesseltreiben. Völlig unglaubhaft.
    In anbetracht der ungelösten Probleme, wie Familienzusammenführung der Syrer, kein konsequentes Abschieben, kein Willen zum Erklären der Magrebstaaten als sichere Herkunftsländer ist die Personalie Gedeon, der von den USA kein Geld bekommen hat, wie Willy Brandt, völlig bedeutungslos. In vier Wochen, nach dem nächsten Islam-Terroranschlag wird niemand mehr davon sprechen.

  48. An jenem Wochenende beschloss der AfD-Partetiag: „Der Islam gehört nicht zu Deutschland.“ Ein Aufschrei ging durch die Medien. Wenige Tage später kuschelte Meuthen auf Einladung des Focus in der Ahmadiyya-Mosche im Schneidersitz auf dem Gebetsteppich unter dem islamischen Glaubennsbekenntnis an der Wand und diskutierte in der Ahmadiyya-Imam. Er relativierte einiges aus dem neuen Parteiprogramm wie etwa, dass ER keine Minarette verbieten würde.
    Mit Meuthen an der Spitze und, wenn auch noch alle widerborstigen Geister ausgeschlossen werden, wird die AfD den Weg aller Parteien gehen. Wenn Meuthen die Nazikeule (in diesem Fall: die Anitsemitismuskeule) schwingt, zeigt er, dass er der Lucke II. ist.
    P.S.: Mann muss nicht alle Äußerungen von Gedeon gut finden, aber wenn die AfD nun auf Geheiß der Medien den freien Meinungsstreit auch noch durch Ausschlüsse bekämpft, ist das der Anfang vom Ende.

  49. @ #47 martin67 (18. Jun 2016 10:30)

    #44 Richelieu

    Mit einer klaren Abgrenzung zum Antizionismus/Antisemitismus könnte die AFD punkten und andere Parteien in diesem Politikfeld vor sich her treiben.
    ———————-

    Das glaubst auch bloß du, RICHELIEU.

    Es geht nicht um die anderen Parteien, sondern es geht um unser deutsches Volk und seine Zukunft!

    Es genügt, wenn die Einheitsparteien ihre AfD-Hetze betreiben anstatt das Ruder herumzureißen.
    Dafür ist die AfD angetreten, nicht um zu geifern.

    Dass glaubt nicht nur #44 Richelieu

    Die Deutschen werden, zu recht, nie wieder Nationalsozialisten an die Macht lassen.

  50. #49 wago

    Mann muss nicht alle Äußerungen von Gedeon gut finden, aber wenn die AfD nun auf Geheiß der Medien den freien Meinungsstreit auch noch durch Ausschlüsse bekämpft, ist das der Anfang vom Ende.
    ————————-

    Genauso ist es.

    Ich verstehe nicht, warum hier soviele die Hetzjagd auf die AfD mitmachen, wie die Pawlowschen Hunde.
    Das sind die verkappten Gegner deren Politik, allerdings sehr subtil, weil bei PI.

    Ein Jahr vor der BT-Wahl ist die Panik schon sehr groß, da muß man hier bei PI nicht noch mitmachen, den Bonzen ihre Macht zu erhalten.

    Erstaunlich, wer immer dann auftaucht, wenn auch nur Antisemitismus gehaucht wird.

  51. #50 Brutus40

    Die Deutschen werden, zu recht, nie wieder Nationalsozialisten an die Macht lassen.
    —————-

    Willst du uns hier einreden, die AfD will das 4. Reich erstehen lassen?

    Wie war das mit Brutus bei den Römern?
    Auch du, Brutus…..?

  52. na dann schnappen wir uns doch mal einen
    beliebten konservativen politiker
    in deutschlands geschichte.

    WIE hätte FJS den Gedeöns aus der CSU entfernt?
    der hätte wohl nicht mal was sagen müssen.

    Leonidas wollte EPIALTES nicht in der schlachtreihe
    der spartaner haben, sie hättn mit ephialtes
    die phalanx nicht gehalten.

    eine partei ist wie ein heer, sie braucht zulauf
    aber auch anführer und diese brauchen raum.

    wie soll eine AFD mit antisemiten und verschwörerlis mit leuten wie
    wilers, farrage, le pen
    usw zuammen arbeiten?

    le pen hat den eigenen vater, den parteigründer
    wegen selbigem unsinn entfernt und großen
    erfolg mit der schentoten partei
    erzielt.

    antisemitismus ist nicht vergleichbar mit
    rassismus.

    der rassist hält sich den anderen
    überlegen, die anderen will er beherrschen
    und führen weil er besser, mächtiger,
    klüger ist.

    der antisemit hält juden für nichtmenschen,
    für menschnfeindlich, klüger, besser und
    mächtiger als er, ihn knechtend,
    übertölpelnd und damit
    auslöschenswert. egal in welch präkerer lage
    juden sich auch befinden mögen, wie
    verfolgt sie dastehen, sieht
    der antisemit nur ihre
    vernichtung als
    endlösung.

    wozu braucht die
    AFD solche irren? die selben
    spinner die in WW2 anstelle züge für
    munition, lebensmittel und flüchtlingstransporte
    zu organisieren und verletzte von der front
    zu retten massenweise judentransporte
    in die lager organisierten.

    was wäre eine
    like gewesen ohne gisy und lafontain?
    man braucht leute die das wort ergreifen können.
    leute die begeistern können, populisten
    nennen sie ihre gegner weil sie
    der afd keinen volkstribun
    zubilligen wollen.

  53. 13 zu 10 in der ersten Abstimmung oder 15 zu 8 in der zweiten, ist ja noch keine 2/3-Mehrheit. Es werden 16 Abgeordnete benötigt um Gedeon auszuschließen.

    Vielleicht sollte man den Abgeordneten mal klar machen, dass die AFD-Wähler sie nicht in den Landtag hinein gewählt haben um ihnen einen gutbezahlten Job zu verschaffen. Man sollte sie mal an ihre Verantwortung für Deutschland erinnern, für unser Vaterland.

  54. Also kurz gesagt, die Stimmung in der AfD-Fraktion ist keineswegs so eindeutig und Meuthen droht mit seinem Rücktritt um sich durchzusetzen, ein schwaches Bild. So sehr ich seine Ansichten zur wirtschaftlichen Gestaltung schätze, Führungsstärke ist nicht sein Ding, er agiert wie ein Angstbeißer.
    Die besten Wahlergebnisse hatte die AfD in Gebieten mit vielen Russlanddeutschen eingefahren und antisemitische Tendenzen sind bei denen gar nicht so selten. Im alltäglichen Leben wie auch im Politikgeschäft spielt das kaum eine Rolle. Dieser vollkommen unnötige Rauswurf Gedeons aber schon, denn der stößt diesen Wählern direkt vor den Kopf und diese Wähler sind schon tatsächlich vorhanden. Während Meuthens neue Wähler aus der „bürgerlichen Mitte“ nichts als Wunschdenken sind.
    Die übereifrige Distanzierung hat schon bei der Freiheit keinen Erfolg gebracht und auch Luckes Alfa hat sich damit direkt ins Abseits begeben. Man sollte die AfD nicht leichtfertig in den gleichen Abgrund treiben.

  55. Es gibt nicht wenige, die unter dem Vorwand, sie würden sich lediglich im Sinne eines „Antizionismus“ (oder Antiisraelismus) äußern wollen, damit lediglich antisemitische Klischees bedienen und fördern. Auch hier scheint mir ein solcher Fall vorzuliegen.

    Herrn Meuthens Ansage ist daher recht zu geben. Wer mit den „Protokollen“ und anderen antisemitischen Schundprodukten hantiert, mag dies tun; er mag auch in einzelnen Punkten (etwa, was solche Themen wie die m. E. der grundgesetzlich in Art 5 GG verbrieften „Meinungsfreiheit“ in großen Teilen zuwiderlaufende Rechtsprechung betrifft) sogar recht behalten; er kann aber nicht für sich in Anspruch nehmen, seriös zu sein und als Abgeordneter eine seriöse Partei zu vertreten. Allerdings sollten solche Schwierigkeiten schon im Vorfeld ausgeschaltet werden, etwa, indem man sich mit den betreffenden Schriften Gedeons eingehend auseinandergesetzt hätte.

    Ich sehe aber gerne ein, daß das nicht in allen Fällen so einfach sein wird, wie dieser Satz den Anschein haben könnte. Aber man muß diesen Weg doch gehen, um weiteren Schaden fernzuhalten.

  56. Meuthen ist für die AfD wichtiger als ein Gedeon.
    Man darf der Lügenpresse nicht unnötig Munition liefern, und das hat Gedeon getan.

  57. @ #57 martin67 (18. Jun 2016 11:13)

    #50 Brutus40

    Die Deutschen werden, zu recht, nie wieder Nationalsozialisten an die Macht lassen.
    —————-

    Willst du uns hier einreden, die AfD will das 4. Reich erstehen lassen?

    Ganz im Gegenteil, die AfD steht für:

    Direkte Demokratie & soziale Marktwirtschaft ( = regulierter Kapitalismus)

    Also das genaue Gegenteil vom Nationalsozialismus und wir lassen uns von Sozialisten auch nicht unterwandern.

    Wie war das mit Brutus bei den Römern?
    Auch du, Brutus…..?

    Der war gut 😀

  58. #58 mike hammer (18. Jun 2016 11:15)

    Du nennst dich Hammer.

    Ziemlich morsch kommst du als Holzhammer aus der Mottenkiste der Nazi-, Rassismus- und Antisemitismuskeulen.

  59. PI ist ein pro-israelischer Blog. Antizionismus sollte man hier ebenso wenig erwarten wie Antisemitismus.
    Meuthen hat eine gute Aussage getroffen.

  60. Mit diesem Video hat sich Meuthen als für die AfD untragbar erwiesen.

    Das ist übelstes Altparteien-Niveau!

  61. #8 Zensiert (18. Jun 2016 07:17)
    „Tschüß Meuthen, wir brauchen Dich nicht“

    Dich brauchts zweimal nicht, Herr Meuthen ist der klügste Kopf der AfD, und ein Rücktritt wäre fatal.
    Er versteht es die Partei zu lenken und stellt im Gegensatz zu Höcke, die Verbindung zur bürgerlichen Mitte her, wo die meisten Stimmen herkommen.
    Sein Ausscheiden würde die Partei automatisch in weitere Positions und Machtstreitigkeiten hineinzwingen, deren Ende nicht abzusehen wäre.
    Betet, dass die Angelegenheit im sinne Meuthens ausgeht, denn die AfD ist die einzige Chance,
    unsere Heimat politisch zu retten.

  62. #38 John Maynard (18. Jun 2016 09:47)

    @lisa
    @GermCore
    @Germania Germanorum

    Es steht Herrn Gedeon frei, eine Partei für Euch neu zu gründen.
    ____________________________________________________

    Danke für dein themenbezogenes Inhaltvolles Posting.

    Ich denke du bist ganz auf Meuthens Kurs und für Moscheen in Deutschland und hast besonders eine bestimmte Affinität für die „friedliche Ahmadiyya“ Gemeinde.

    Dir gefällt der Kuschelkurs bezogen auf den Islam von Meuthen.

    Du bist gegen die Meinungsfreiheit und für die äußere Einmischung der linksversifften Medien in innerparteiliche Angelegenheiten, die nur zur Denunzierung und Diffamierung orchestriert werden und beugst dich gerne den Druck der verschiedenen Moralkeulen von verwirrten Leuten.

    Meine Sympathie für AfD Personen wie Tillman, Höcke, eine geniale Wiebke Muhsal ,Flocken, v. Storch etc. stehen konträr zur Meinung eines Meuthen.

    Mit Meuthen entwickelt sich die AfD nicht zur wirkliche Alternative, sondern kann sich in den Kartell Parteien zum Einheitsbrei einreihen.

    Mein Fazit zu dem:
    Warum folgt Meuthen nicht Lucke zu Alfa, zu dem er ja ein dolles Verhältnis hat ?

    Und meine Meinung zu deinem einfachen kritiklosen Satz ohne Inhalt habe ich oben schon geschrieben.

    #49 wago (18. Jun 2016 11:02)
    hat es ähnlich gut formuliert und spiegelt auch m.M. wieder.

  63. #65 unermuedlich (18. Jun 2016 11:45)

    PI ist ein pro-israelischer Blog. Antizionismus sollte man hier ebenso wenig erwarten wie Antisemitismus.
    Meuthen hat eine gute Aussage getroffen.
    _____________________________________________________

    Ist Kritik = gleich böse böse böse ?????

  64. #64 martin67

    du hast dich weil ich dich kielgeholt habe
    schon jammernd bei #Zahal beschwert.
    wenn du einen nachschlag
    brauchst bitteschön
    ich brauche von
    dir nichts.

    nazikeulen sind zum keulen von nazis da und
    dein jammern wundert mich wie konntest
    du da zum kolateralschaden werden?

    mottenkist, warte mal, ach so alt bist du schon, verstehe.

  65. #67 Donar von Asgard (18. Jun 2016 11:47)

    Wie rettet Meuthen unsere Heimat im politischen Sinne ?

    Wie kommst du darauf, dass Meuthen mehr Leute aus der bürgerlichen Mitte anspricht als Höcke ?

    Meuthens Taten wurden oben in anderen Postings schon beschrieben, und m.M.n. erreicht Höcke mehr Bürger mit ihren Sorgen.

  66. #67 Donar von Asgard

    Die bürgerliche Mitte wird sich schon in Kürze die Finger nach einem Björn Höcke lecken. Installiert die Partei jetzt solche Politiker wie Herrn Meuthen, dann kann man getrost davon ausgehen, eine CDU light zu bekommen.

    Es ist ein Trugschluss, jetzt durch „schlaues“ Taktieren eine breite Bevölkerung zu erreichen. Sobald das Leben in Deutschland unerträglich wird, ist eine Partei mit Rückrat von Nöten um den Karren aus dem Dreck zu ziehen.

    Herr Gedeon hat sich nicht strafbar gemacht, jede lebendige Partei lebt von Diskussion und auch unterschiedlichen Ansichten. Sobald man versucht eine Musterpartei mit „geprüften“ Parteisoldaten zu formen, hat man schon verloren, Streit auf Dauer garantiert.

    Im Gegenteil wäre es ein gutes Zeichen, wenn sich Herr Meuthen um die Einigkeit unter den verschiedenen Mitgliedern mit verschiedenen Ansichten bemühen würde. Gemeinsam ist man stark und das will das Volk hören.

  67. Meuthen handelt wie meistens auch in diesem Fall falsch, er kann nicht über seinen liberalen Schatten springen das wird immer wieder offenkundig.
    Eine Kette ist immer nur so stark wie ihr schwächstes Glied.
    Selbst die Staatsanwaltschaft hat gesagt das sie Gedeon nicht den Vorwurf der Volksverhetzung machen kann weil sie ihn nicht sieht! Ich will diesen Gedeon mit Nichten verteidigen aber das sich Meuthen jetzt auf die Seite der Medien stellt und genau das macht was die wollen zeigt das er ein Getriebener ist und es wird nicht das letzte Mal sein das Meuthen einknicken wird. Er hätte ganz einfach sagen können ich distanziere mich von der Aussage des Herrn Gedeon in seinem Buch das er vor Jahren geschrieben hat und sehe es genauso wie die Staatsanwaltschaft die keinen Grund sieht gegen Herrn Gedeon wegen Volksverhetzung zu ermitteln oder ihn anzuklagen.
    Das Thema wäre durch gewesen und Meuthen hätte sein Gesicht bewahrt wie auch das der Partei aber was macht Meuthen er stellt sich selber zur Disposition getrieben von den Medien. Auch in den Talkshows wo Meuthen bisher auftrat gab er immer ein schwaches Bild ab er verteidigte sich und die Ziele der AFD viel zu wenig und viel zu schwach und gab leichtfertig nickend zu oft den Moderatoren recht sowas nennt man Schwäche und das kommt beim Fernsehzuschauer nicht an weil der dann merkt das von so einem Politiker keine Willenkraft ausgeht und so einem Menschen wird nicht viel zugetraut schon gar nicht als Führungsmensch. Meuthen ist wie dieser Kruse in Hamburg aus dem Luckelager übergeblieben bei der AFD warum auch immer. Die Zukunft wird zeigen was Meuthen wirklich will mit der AFD und ob er selber nicht bald das Handtusch schmeißt wie schon angekündigt auf so einen Politiker kann und sollte die AFD nicht bauen, er hat nicht den Hauch des Formates wie es ein Björn Höcke besitz das ist jedem klar und auch jedem ersichtlich.

  68. #52 martin67

    Es geht nicht um die anderen Parteien, sondern es geht um unser deutsches Volk und seine Zukunft!

    Natürlich geht es auch um andere Parteien, schließlich konkurriert die AFD ja mit den anderen, etablierten Parteien. In der Frage Antizionismus/Antisemitismus sollte die AFD klare Kante zeigen. Schließlich machen es die anderen patriotischen Parteien in Europa genauso.

  69. Anscheinend geht es jeder jungen und neuen Partei so: sie muss sich von Idioten und Radikalinskis trennen. Die Grünen – so groß der Unterscheid zur AfD auch sein mag – hatten noch Mitte 80er bis in die 90er diese Probleme, und mussten sich von Gestalten wie Dithfurt bereinigen.

  70. Herr Meuthen handelt absolut richtig. Wenn die AfD in den Geruch des Antisemitismus kommt, dann war es das und sie wird bei den kommenden Wahlen wieder verschwinden. Ich wünsche ihm viel Glück. Wenn Herr Gedeon Anstand hätte, würde er von sich aus zurückziehen. Aber vielleicht steht Herr Gedeon ja auch auf der Lohnliste der Alt-Parteien oder ist Einflussagent des Verfassungsschutzes.

    Noch eine Bemerkung zu Herrn Höcke. Die AfD braucht ihn, und ich sehe ihn nicht als Antagonisten zu Meuthen. Insbesondere ist Herr Höcke kein Antisemit. Es ist doch so: Die „Judenfrage“ (nennen wir es ruhig einmal so) ist von vorgestern. Wer sich heute noch damit aufhält, verspielt die Zukunft.

  71. Nach eingehendem Studium von Gedeons Website sehe ich bei ihm viel eher eine relevante psychiatrische Erkrankung als eine fundiert antisemitische Haltung.

    Herr Gideon ist ein unfassbar selbstverliebter, sich stets ins Abstrakte versteigender, sich in hochtrabenden Worten, Floskeln und Gesten verlierender, mit theatralischer Mimik schwadronierender Schwätzer ohne historische Kenntnisse, dafür mit jeder Menge an narzisstischer Selbstüberschätzung.
    Kurzum: Ein Mensch, den ich nicht zum Nachbar wollte.

    Dennoch: Herr Meuthen päsentiert sich nicht nur auf diesem Videoclip so aalglatt, so selbstgerecht und so selbstgefällig, dass er in einer der Blockparteien am besten aufgehoben wäre. Sich und sein politisches Mandat als Druckmittel für oder gegen ein politische Entscheidung einzusetzen, ist unlauter, erpresserisch und disqualifiziert ihn für jedes Amt.
    Was hat Herr Meuthen denn für eine verquene Auffassung von Politik? Soll jeder Politiker vor einer Entscheidung mit seinem Rücktritt drohen und diesen in Falle der Abstimmungsniederlage realsieren würde.
    Ein gerade lächerlicher Pathos eines Politikers, den die Welt nicht braucht.

    Herr Meuthen, Sie sind schon lange über das von Ihnen zitierte Stöckchen des Gegners gesprungen.
    Fragen Sie Herrn Lucke, lieber Herr Meuthen, er nimmt sie gerne mit in die FDP!

    In meinem Umfeld – ob mir das gefällt oder nicht – wenden sich die Leute mehr und mehr von der AfD wieder ab, u. a. wegen der verbalen Diarrhoeattacken des Herrn Gauland, wegen des merkelartigen Wankens der Frau Petry und ihrem unseriösen Appendix und nun auch noch wegen des demütig-vorauseilend anti-antisemitisch agierenden Herrn Meuthen.

  72. Die ganze Sache hört sich für mich komisch an.

    „Antisemitismus“, „Rassismus“, usw, das sind keine sachlich deskriptiven Begriffe. Das sind politisch-polemische Schlagworte. Wie wäre es denn, wenn Herr Gedeon einfach zu den Juden seine Klappe hält und sich auf die Sacharbeit beschränkt?

    Wenn er das nicht schafft, dann kann man ihn ja immernochh rausschmeißen…

  73. @#73 Hannes

    Meuthen handelt wie meistens auch in diesem Fall falsch, er kann nicht über seinen liberalen Schatten springen das wird immer wieder offenkundig.
    Selbst die Staatsanwaltschaft hat gesagt das sie Gedeon nicht den Vorwurf der Volksverhetzung machen kann weil sie ihn nicht sieht!

    Ich kann nicht beurteilen, was Meuthen ansonsten noch falsch gemacht haben sollte, schätze ihn aber als Wirtschaftsexperten. Deshalb geht es mir eben nicht drum, ihn los zu werden sondern nur in einen Bereich, wo er sich besser einbringen kann. Sollte er einen liberalen Schatten haben, dann macht er gerade den Fehler, dass er rüber zu springen versucht. Denn solange die Staatsanwaltschaft nicht einmal einen Anfangsverdacht auf irgendein Meinungsverbrechen sieht, versucht Meuthen eine willkürliche Meinungszensur und die ist sicher nicht liberal. Betrachtet man dann noch, bei wem er sich damit anbiedern will, dann wird das ganze vollkommen absurd. Das sind ausnahmslos die Freunde fundamentaler Islamisten, die alles andere als Israel- oder Judenfreundlich sind. Ebenso absurd ist die Gefahr einer Beobachtung durch den VS. Wer beobachtet wird und wer nicht, das ist eine rein politische Entscheidung der politischen Gegner, die mehr dem eigenen Machterhalt dient und deshalb schon mehr als Auszeichnung denn als Schande zu bewerten ist. Wenn es Meuthens Ziel ist, sich irgendwann mal der CDU als Mehrheitsbeschaffer andienen zu dürfen, dann hat die AfD nach nicht einmal einer Legislaturperiode fertig. Siehe Schill in Hamburg.

  74. sein POLITISCHES MANDAT in die waagschale zu werfen ist die schärfste waffe eines politikers,
    er setzt damit sein POLITISCHES LEBEN
    auf spiel. das vordert RESPEKT ab.

  75. Dieser unfreie Feigling Meuthen will Deutschland retten ??? Was für ein Hohn !!! Mich wundert aber nicht , dass solche Typen aus BadenWürtenberg kommen . Ein Kretschmann ist doch geradezu der feige Typus Meuthen . Weder richtige Männer , nich richtige freie Deutsche .

  76. #82 preusse
    wos woas a saupreiß von freiheit, ohne finonzausgleich vom südn würdets ihr nach
    afrika flüchten, man hätte euch bei
    polen lassen solln.
    lol

  77. #83 mike hammer (18. Jun 2016 14:00)

    #82 preusse
    wos woas a saupreiß von freiheit, ohne finonzausgleich vom südn würdets ihr nach
    afrika flüchten, man hätte euch bei
    polen lassen solln.
    lol

    ######################################

    Dass Typen wie Du Türken mehr mögen als Preussen , ist mir völlig klar . Euch liberale I…erkennt man schon an den Gesichtern – wie auch Meuthen für mich kein MANN ist .

  78. So richtig es taktisch ist, den AfD-Gegnern kein Futter zu bieten, ist eins für mich noch wesentlicher – und kommt ganz ohne den umstrittenen Begriff des Antisemitismus aus; und vermeidet zudem, dass sich Antisemiten als Anti“zionisten“ tarnen können (das beliebte Spiel im linken Milieu):

    Wer Israel das Recht abstreitet, 20% des ehemaligen britischen Mandatsgebietes zu erhalten, um existieren zu können – obendrein das Gebiet, in welchem sich 3000 Jahre ihrer Geschichte abspielt -, während die Araber mit 80% gleich das Vierfache von den Briten erhielten:

    mit dem möchte ich noch nicht mal im selben Raum sein – geschweige denn, in derselben Partei!

  79. #70 mike hammer (18. Jun 2016 11:50)

    Troll dich!

    Selten hier so einen substanzlosen Schwachsinn gelesen.

  80. #82 preusse

    Dieser unfreie Feigling Meuthen will Deutschland retten ??? Was für ein Hohn !!! Mich wundert aber nicht , dass solche Typen aus BadenWürtenberg kommen . Ein Kretschmann ist doch geradezu der feige Typus Meuthen . Weder richtige Männer , nich richtige freie Deutsche .
    ——————

    So ist es.

    Die glauben da unten, auch in Bayern, das ginge alles an ihnen vorbei wie ein warmer Sommerregen.
    Weit gefehlt.

    Das waren auch die, die mit dem Kriegsverbrecher Napoleon gegen das eigene Volk marschiert sind. Erst beim Debakel bei Leipzig schwenkten sie um.
    Aber schamlos prahlen sie noch heute mit der Königs-Un-Würde des Usurpators.

    Wie du den Nagel auf den Kopf getroffen hast, zeigt die Reaktion vom ungebildeten #83.

    Fast 100 Jahre [mit Unterbrechungen] ist Finanzausgleich seit Bismarck vom Norden in den Süden geflossen, und trotzdem hatten sie in großen Teilen selbst nach 45 nicht mal elektrischen Strom in ihren Dörfern.

    Dafür haben sie vor lauter „Weltoffenheit“ jetzt Städte wie im Orient!

  81. #83 mike hammer

    #82 preusse
    man hätte euch bei
    polen lassen solln.
    +++++++++++++++++++++

    Aus welcher Baumschule kommst du denn?

    In deinem Geschichtsunterricht war die deutsche Geschichte wohl auf 12 Jahre eingedampft worden.

    Nun ja, die Pisa-Studien haben längst bewiesen, dass die Verblödung in den BRD-Schulen ungeahnte Grenzen überschritten hat.

  82. ich glaube nicht das Meuten nicht weis was er
    macht, in paar tagen weis keiner wer Gideon ist
    und die Afd karawne zieht weiter. so wie es
    aussiht hat sich PI dazu schon
    positioniert und sollte
    es paar spinner
    kosten, was
    solls.

  83. #82 preusse

    Dieser unfreie Feigling Meuthen will Deutschland retten ??? Was für ein Hohn !!! Mich wundert aber nicht , dass solche Typen aus BadenWürtenberg kommen . Ein Kretschmann ist doch geradezu der feige Typus Meuthen . Weder richtige Männer , nich richtige freie Deutsche .
    ——————

    So ist es.

    Die glauben da unten, auch in Bayern, das ginge alles an ihnen vorbei wie ein warmer Sommerregen.
    Weit gefehlt.

    Das waren auch die, die mit dem Kriegsverbrecher Napoleon gegen das eigene Volk marschiert sind. Erst beim Debakel bei Leipzig schwenkten sie um.
    Aber schamlos prahlen sie noch heute mit der Königs-Un-Würde des Usurpators.

    Wie du den Nagel auf den Kopf getroffen hast, zeigt die Reaktion vom ungebildeten #83.

    Fast 100 Jahre [mit Unterbrechungen] ist Finanzausgleich seit Bismarck vom Norden in den Süden geflossen, und trotzdem hatten sie in großen Teilen selbst nach 45 nicht mal elektrischen Strom in ihren Dörfern.

    Dafür haben sie vor lauter „Weltoffenheit“ jetzt Städte wie im Orient!

    #########################################

    Danke für Deine Klarheit . Man muss die Meinung von Gedeon nicht teilen . Noch kann man zu Israel diese oder jene Meinung haben . Ich könnte viel dazu sagen , stehe aber hier unter Moderation … .

    Was mich aber anwidert , ist diese Unfreie bei Meuthen und so vielen „Patrioten“ . Hätte Meuthen sinngemäss gesagt , dass ihn Gedeons Meinung ankotzt , und dennoch gibt es in der AfD Meinungsfreiheit , dann hätte ich Respekt vor Meuthen . So aber weiss ich , dass Meuthen für mich die brd ( warum kleines gross schreiben ?! ) repräsentiert – aber nicht DEUTSCHLAND . Mich wundert auch nicht , dass gerade in Köln deutsche „Männer“ unsere Frauen nicht schützen konnten .

    Wenn sich die Linie Meuthen durchsetzt , war es dass mit der AfD . Diese werden sich dann dem brd-Politikbetrieb anbiedern – und andienen . Deutschland wird dann eben anders gerettet , z.b. durch einen Björn Höcke ( egal , in welcher Partei er dann sein wird ). Oder eine Tatjana Festerling , eine mutige und starke deutsche Frau .

  84. #88 Reiner Zufall

    kannst du mit lol nichts anfangen?
    scheinbar brauchst du deinen enkel
    damit er dein computer
    hochfährt.

    frag ihn mal was LOL heist dann melde dich
    oder auch nicht, auf zurückrudern deinerseits
    kann ich gerne vezichten, noch brauchts
    da große erklärungen, frag einfach,
    können dir auch gärtner auf
    der baumschule
    erklären.

  85. #89 mike hammer

    in paar tagen weis keiner wer Gideon ist
    +++++++++++++++++

    Du bestätigst meine Einschätzung.

    Aber nicht jeder Deutsche hat sich sein Hirn teilamputieren lassen. Weder in einer Baumschule noch durch ein Daddeldings.

    In Orthographie warst du auch nicht der beste Schüler.
    Von der Kleinschreibung abgesehen, strotzen deine Kommentare vor Fehlern.

  86. #91 Reiner Zufall

    warts ab, bist ja überklug, wirst dann sicher
    viel zu sagen haben. bisher langweilst du,
    was zufall sein kann, oder auch nicht.

    so melde dich nach der abstimmung, oder nicht,
    ist dir überlassen.

  87. #92 mike hammer

    so melde dich nach der abstimmung, oder nicht,
    ist dir überlassen.
    ++++++++++++++++++++++

    Du kannst woanders weiterkläffen wie ein Dorfköter an der Kette.

    Diese Art Köter von den grün-kommunistischen Deutschfeinden haben nur noch nicht begriffen, dass die Keulen morsch und immer mehr Menschen munter werden.

    So, und nun kannst du andere ankeifen mit deinem hirnlosen Geseiere.

    Für mich ist die Zeit mehr als zu schade, mich noch länger mit einem einzelligen Tiefflieger abzugeben.

  88. Sollte Meuthen nicht die 2/3 Mehrheit bekommen, dann spräche es in der Tat dafür, dass die Probleme in BW weit über Gedeon hinaus gehen. Antisemitismus ist völlig inakzeptabel, und muss von der AfD umso stärker bekämpft werden, je mehr Antisemitismus von Merkel und ihrer Entourage nach Deutschland eingeschleust wird.

    Ein Ausschluss Gedeons würde auch sicherstellen, dass AfD-Mitglieder und AfD-Wähler Israels Politik selbstverständlich kritisieren könnten, ohne sofort Gefahr zu laufen, auf die Ebene der „antizionistischen“ Position Gedeons gestellt zu werden. Denn darauf lauert der deutsche „Qualitätsjournalismus“ doch nur.

  89. Gegen wen handelt Meuthen falsch? Er braucht Wählerstimmen. Um Volksherrschaft spielen zu können, muß das Volk folgen wollen.

  90. Wenn ich es recht sehe, wollen doch die allermeisten PI-Leser eine grundlegende Veränderung in diesem Land. Und das wird nur mit vertrauenswürdigem und nicht extremem Personal wie Meuthen funktionieren. Wenn ein offensichtlicher Außenseiter wie Gedeon genügt, um eine Führungsperson der AfD zu Fall zu bringen, dann sehe ich endgültig schwarz für dieses Land. Wer soll denn die Wende bringen, wenn nicht die AfD, mit Personen wie Meuthen, der in die breite westdeutsche Bevölkerung wirkt und sehr vernünftige Positionen vertritt? Wenn am Dienstag Meuthen zurücktritt und am Donnerstag der Brexit scheitert, beschleunige ich meine Auswanderungspläne. Dann wird die AfD zerrieben wie die Republikaner und andere.

  91. #97 Mens sana a furiosum mundi (18. Jun 2016 15:21)

    Sollte Meuthen nicht die 2/3 Mehrheit bekommen, dann spräche es in der Tat dafür, dass die Probleme in BW weit über Gedeon hinaus gehen. Antisemitismus ist völlig inakzeptabel, und muss von der AfD umso stärker bekämpft werden, je mehr Antisemitismus von Merkel und ihrer Entourage nach Deutschland eingeschleust wird.

    Ein Ausschluss Gedeons würde auch sicherstellen, dass AfD-Mitglieder und AfD-Wähler Israels Politik selbstverständlich kritisieren könnten, ohne sofort Gefahr zu laufen, auf die Ebene der „antizionistischen“ Position Gedeons gestellt zu werden. Denn darauf lauert der deutsche „Qualitätsjournalismus“ doch nur.

    Grundsätzlich stimme ich Ihnen zu. Aber offengestanden möchte ich Israel nicht kritieren. Ich möchte es auch nicht loben. Ich möchte es lieber samt seiner Nachbarstaaten ignorieren. AfD heißt „Alternative für Deutschland“, nicht „Alternative für Israel“. Erst einmal müssen wir in unserem Land für akzeptable Zustände sorgen. Um die Außenpolitik kann man sich danach bemühen. Oder sehen Sie in der AfD ein außenpolitisches Talent?

  92. #98 Sitte (18. Jun 2016 15:21)

    Gegen wen handelt Meuthen falsch? Er braucht Wählerstimmen. Um Volksherrschaft spielen zu können, muß das Volk folgen wollen.

    ############################################

    Der Knackpunkt ist „liberaler“ versus nationaler Kurs in der AfD . Und die „Liberalen“ sind nicht einmal liberal , da sie dann für eine vollständige Meinungsfreiheit wären. Siehe Fall Gedeon … .

    Lustig , wie ausgerechnet die , die bisher CDU und FDP gewählt haben , jetzt einen auf AfD machen , und mir als Nationalisten und Patrioten erklären wollen , was ich darf oder nicht darf . Gäbe es die „Flüchtlings“krise nicht , würden Meuthen und Co. weiterhin ihre Altparteien wählen . Ich vertraue diesen Leuten zu recht nicht – und werde jeden Tag durch deren Unfreiheit bestätigt .

    Du magst recht haben , und Meuthen zieht mit seinem Kurs die „Bürgerlichen“ an . Ich aber weiss , dass die „Bürgerlichen“ morgen wieder bei Merkel vor der Tür stehen , wenn sie in der „Flüchtlings“krise zurück rudert .

    Die Kernfrage ist also , wollen wir eine brd oder Deutschland . Ich will letzteres , weil die brd erstens kein souveräner Staat ist , und zweitens die brd für den Untergang Deutschlands seit 1949 verantwortlich ist . Incl. der Flutung mit ausser-europäischen Ausländern … .

  93. #99 Franz Redecker

    Wenn ein offensichtlicher Außenseiter wie Gedeon genügt, um eine Führungsperson der AfD zu Fall zu bringen, dann sehe ich endgültig schwarz für dieses Land.
    +++++++++++++++++++

    Das sehe ich auch so.

    Gestern kam noch ein Einspielung des „Patriotischen Frühlings“ aus Wien, heute geht die Hetze schon los.

    #58 mike hammer (18. Jun 2016 11:15)

    wie soll eine AFD mit antisemiten und verschwörerlis mit leuten wie
    wilers, farrage, le pen
    usw zuammen arbeiten?

    Das ist der alltägliche Ton der Einheitsparteien und ihrer MSM, den wir hier deutlich vorgebraten bekommen.

    Und dann der Knüller:

    was wäre eine
    like gewesen ohne gisy und lafontain?
    man braucht leute die das wort ergreifen können.

    Aber zum Glück ist die SED-Mauermörderpartei auf dem absteigenden Ast, auch wenn unsere Justizhuren noch ihre Schandurteile sprechen:

    „Hamburg. Die Staatsanwaltschaft in Hamburg hat das Verfahren gegen Gregor Gysi (Linkspartei) wegen des Verdachts auf eidesstattliche Falschversicherung eingestellt. Grund dafür sei der Mangel an Beweisen

    Dem ehemaligen Fraktionschef der Linkspartei war vorgeworfen worden, 2011 vor dem Landgericht Hamburg wahrheitswidrig versichert zu haben, er habe als Anwalt in der DDR niemals willentlich der Stasi über Mandanten oder andere Personen berichtet. In der Erklärung heißt es nun, seine eidesstattliche Versicherung sei nicht zu widerlegen.“

  94. #100 Horst_Voll (18. Jun 2016 16:04)
    Erst einmal müssen wir in unserem Land für akzeptable Zustände sorgen. Um die Außenpolitik kann man sich danach bemühen. Oder sehen Sie in der AfD ein außenpolitisches Talent?

    Sie haben absolut recht. Die AfD hat vorerst mit anderen Aufgaben mehr als genug zu tun. Ich habe aber auch explizit von AfD-Mitgliedern und -Wählern gesprochen. Es geht also nicht darum eine Parteiposition zu entwickeln, sondern für Individuen den Raum zu schaffen eine eigene, auch kritische, Meinung haben zu können und äußern zu dürfen, ohne den Klebers und Slomkas dieser Welt einen Ansatzpunkt zu bieten, daraus eine AfD-weite antisemitische Strömung herbeizudichten.

  95. Mal unabhängig davon, dass die AfD mit Gedeon keinen Blumenpott gewinnen kann, sondern nur das zarte Pflänzchen des Aufschwungs verspielen wird, halte ich die angesprochenen Thesen von Gedeon für abstrus konstruiert, die er als Privatmann oder Referent gerne vertreten und erläutern kann und eher zu linken Parteien gehört und die ich für eine AfD für unnötig halte.

    Gibt genug linke Parteien, wo Gedeon mit seinen Thesen auf offene Ohren stoßen wird, besonder bei „Die Linke“… einer AfD nützt es nichts und es geht am tatsächlichen Problem vorbei.

  96. Möge der böse Geist des Bernd L. doch endlich aus der Alternative entweichen!

    Eigentlich sollte sich die Alternative FÜR Deutschland ja darüber freuen, daß sie eine recht farbenfrohe Truppe um sich scharen konnte und sich damit angenehm von den eintönigen Parteiengecken unterscheidet, wo die kleinste Abweichung von der Parteilinie mit Absetzung und Ausschluß bestraft zu werden pflegt. Doch leider kommt es immer wieder vor, daß dieser oder jener Alternative für mehr oder weniger kluge Aussagen von seinen Mitalternativen gescholten wird, woran sich natürlich die Lizenzpresse regelrecht ergötzt. Dies ist das Erbe des Bernd L., der mit seinem komischen Freund Hans-Olaf oftmals unflätiger gegen die Alternative getobt hat als dies selbst die Antifanten zu tun pflegen. Auch nützt es der Alternative ganz und gar nichts sich von irgendetwas oder irgendjemanden loszusagen, da sie von Anfang von der Lizenzpresse verteufelt und verdammt wurde. Selbst als sie noch handzahm nur gegen das vermaledeite Spielgeld Euro aufbegehrte, galt sie als äußerst rechtschaffen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  97. #103 Mens sana a furiosum mundi

    ….ohne den Klebers und Slomkas dieser Welt einen Ansatzpunkt zu bieten, daraus eine AfD-weite antisemitische Strömung herbeizudichten.
    ++++++++++++++++++

    Das waren und sind bis heute die einzigen Anwürfe, die die Machthaber über die Medien vorzubringen hatten. Wir Deutsche sollen für ewige Zeiten als Verbrecher dargestellt werden und das soll uns sofort zusammenzucken und gesenkten Hauptes schweigen lassen.

    Und kein normaler Mensch fällt darauf noch herein, die Masche ist inzwischen wirkungslos.

    „Na und“, muß man sagen, und die Welt dreht sich weiter!

    Jeder, der hier NS- und AS-Parallelen zieht, will uns nur das Allerböseste.

  98. @#71 GermCore (18. Jun 2016 11:56)
    @#72 Grokogrenzdebil (18. Jun 2016 11:56)

    Anscheinend verstehen hier viele Meuthens Worte nicht.
    Es geht nicht um Meuthen oder Höcke, den ich im übrigen auch sehr schätze.
    Es geht um Judenhass (Antizionissmuss) zu dem sich Herr Gedeon bekennt, und ob die AfD offener Judenhass in ihrer Fraktion akzeptiert, oder ob sie sich davon distanziert.
    Ich finde da gibt es keine zwei Meinungen, unsere Feinde sind die Islamisten und der politische Islam,
    aber nicht Israel und seine Einwohner, die tun mir nix.
    Somit kann man Prof. Meuthen nur recht geben und die Daumen drücken.

  99. #98 Sitte

    Gegen wen handelt Meuthen falsch? Er braucht Wählerstimmen. Um Volksherrschaft spielen zu können, muß das Volk folgen wollen.
    +++++++++++++++++++

    Und du glaubst, dass das Volk einem folgt, der sofort nach Beginn einer Hetzkampagne jemanden feuert, der angeblich nicht ins Bild der Partei passt?

    Die Einheitparteien machen es seit Jahrzehnten so vor – und verlieren immer mehr Stimmen.

  100. #107 Donar von Asgard

    … und ob die AfD offener Judenhass …
    +++++++

    Unter dem Wort HASS tust du es nicht?

    Ein großes Wort, ein scharfes Wort, ein böses Wort – ganz gelassen geschrieben?

  101. Danke für den Höcke-Link

    #75 Hannes (18. Jun 2016 12:16)

    Der steckt sie alle in den Sack.

    Nachdem es Meuthen nun schon bis in die Greenpeace News geschafft hat, wird es für ihn schwer werden nicht zurückzutreten.

  102. Das Problem am Vorwurf des Antisemitismus ist, dass er selten über eine direkte Begründung erfolgt, sondern die Unterstellung meistens über einen gedanklichen Umweg erfolgt. So besteht kein Zweifel daran, dass jemand, der wörtlich sagen würde: „Ich mag keine Juden“, ein Antisemit wäre. Jedoch wird Antisemitismus auch gern unterstellt, wenn Menschen beispielsweise das Agieren eines George Soros kritisieren, sowie fatale Finanzstrategien unterschiedlicher schwerreicher Bankiers-Familien, die oftmals (zufällig oder nicht) jüdischer Abstammung sind. Es wird also gern eine Kritik an einer Person (die zufällig auch Jude ist) als Antisemitismus ausgelegt, obgleich man nur die Handlung der Person kritisiert, jedoch nicht ihre Abstammung.

    Ich will damit sagen, es wird schwer fallen, auch in Zukunft jeder Art von Antisemitismus-Unterstellung aus dem Weg zu gehen. Es sei denn, man erklärt jede global auf dubiose Art und Weise agierende Person grundsätzlich als sakrosankt, falls die Person jüdisch wäre. Dies stellt ein erhebliches Problem dar und darf so nicht sein. Wie ist es lösbar? Indem die Öffentlichkeit lernt, zu differenzieren zwischen der haltlosen Kritik generell an der jüdischen Abstammung, und der sachlichen Kritik an Personen oder Personengruppen, die „nebenbei“ auch Juden sind, worum es aber bei der jeweiligen Kritik überhaupt nicht geht. Die Öffentlichkeit muss reifer werden, und diese Art der Differenzierung lernen. Das kann man von ihr erwarten. Ist die Öffentlichkeit in dieser Weise gereift, zeigt man bei einem haltlosen unsachlichen Antisemitismus-Vorwurf dem Denunzianten nur noch den Vogel. Auf diese Weise wird die Antisemitismus-Keule irgendwann ebenso ihre Wirkung verlieren, wie die Rassismus-Keule.

  103. @ #101 preusse
    Gäbe es die „Flüchtlings“krise nicht , würden Meuthen und Co. weiterhin ihre Altparteien wählen . Ich vertraue diesen Leuten zu recht nicht – und werde jeden Tag durch deren Unfreiheit bestätigt .
    Dieser Vorwurf ist haltlos, die AfD wurde wegen der katastrophalen EU Finanz- und Wirtschaftspolitik gegründet, die „Flüchtlingswelle“ hat da noch niemand kommen sehen.

    @ #104 WahrerSozialDemokrat
    Mal unabhängig davon, dass die AfD mit Gedeon keinen Blumenpott gewinnen kann, sondern nur das zarte Pflänzchen des Aufschwungs verspielen wird,

    Gedeon ist seit 2013 in der AfD, Kreisvorsitzender im KV Konstanz/Singen und zur Wahl angetreten an seinem Wohnort im WK-57. Das Wahlergebnis lag leicht über dem Landesschnitt und deutlich über denen der Nachbarkreise. Also wenn alle Gedeon-Kritiker zumindest gleichwertige Leistungen zeigen könnten, dann hätte die AfD absolut keine Probleme. Leider ist dem ganz offensichtlich nicht so. Deshalb würde ich mit dem Blumenpott gewinnen vorsichtig sein, den wollte schon die große Freiheit mit einer Kombination aus übereifrigen Distanzieren und „sauberer Islamkritik“ gewinnen, hat auch nicht funktioniert. Man sollte aus gemachten Fehlern lernen und sich auf gemeinsame Ziele über persönliche Differenzen hinweg einigen.
    Wenn ich es richtig mitbekommen habe, dann gibt es an Gedeons Tätigkeit in der AfD bisher nichts zu beanstanden, die Gegner haben nur olle Kamellen ausgebuddelt und beölen sich vor Lachen, das sich gleich alles selbst zerlegt.

  104. #112 talvisota (18. Jun 2016 17:09)

    @ #101 preusse
    Gäbe es die „Flüchtlings“krise nicht , würden Meuthen und Co. weiterhin ihre Altparteien wählen . Ich vertraue diesen Leuten zu recht nicht – und werde jeden Tag durch deren Unfreiheit bestätigt .

    #######################################
    Dieser Vorwurf ist haltlos, die AfD wurde wegen der katastrophalen EU Finanz- und Wirtschaftspolitik gegründet, die „Flüchtlingswelle“ hat da noch niemand kommen sehen.

    ####################################

    Meinte damit die heutigen Meuthen-Wähler , die die „Flüchtlings“krise mehr bewegt als diverse Finanzthemen . Indirekt auch Meuthen selbst … .

  105. @#86 leichtzumerken (18. Jun 2016 14:23)
    Lustigerweise lädt die AfD selbst ein „Verschwörungsvideo“ über die Zionisten Rothschild, Soros und Co. hoch:
    https://www.youtube.com/watch?v=mWiosqEi4_w

    Seit wann leben Rothschild und Soros in Israel? Zumindest Letzterer fällt immer wieder als unermüdlicher Förderer der „Flüchtlingsflut“ nach Europa auf. Wenn Kritik daran in der AfD verboten wird, weil es ja ein Jude ist, dann ist die AfD vielleicht in der „bürgerlichen Mitte“ angekommen, aber bestimmt keine Alternative für Deutschland mehr.

  106. #107 Donar von Asgard

    Hass, Hetzer, geistige Brandstifter, Nazis, alles Begriffe die oftmals weder den Punkt treffen, noch von Konservativen als Stigmata für das ultimativ Böse gebraucht werden sollten, überlassen wir das doch lieber den linken Volkszerstörern?

    Es wird auch in Zukunft von Parteimitgliedern Thesen geben, welche zwar mit dem Strafrecht, nicht jedoch mit dem Parteiprogramm d’accord gehen. Darauf muss sich eine Partei, die sich nicht innerparteilich zerfleischen will, einstellen.

    Die AfD wird, sollte sie sich auf solch unsinnige Grabenkämpfe konzentrieren, schwerlich eine Alternative für Deutschland darstellen. Davon bin ich fest überzeugt, und dass aus über 10 Jahren Erfahrungen als Mitglied der Republikaner.

    Verfahren gegen ein Mitglied sollte es nur geben, wenn Handlungen eine inhaltliche Distanz zu weiten Teilen des Parteiprogrammen erkennen lassen. Einzelne abweichende Meinungen sind zu verkraften und in einem demokratischen System auch zu akzeptieren.

  107. #112 talvisota (18. Jun 2016 17:09)

    Gedeon ist seit 2013 in der AfD, Kreisvorsitzender im KV Konstanz/Singen und zur Wahl angetreten an seinem Wohnort im WK-57. Das Wahlergebnis lag leicht über dem Landesschnitt und deutlich über denen der Nachbarkreise. Also wenn alle Gedeon-Kritiker zumindest gleichwertige Leistungen zeigen könnten, dann hätte die AfD absolut keine Probleme.

    Sie behaupten also, Gedeon ist in den Wahlkampf für die AfD (mit Wissen der AfD-ler) von vorn herein offen zum Beispiel mit der steilen These die „Protokolle der Weisen von Zion“ „als eher echt“ angetreten? Und allen Wählern war das bewusst und deswegen hatte er ein so gutes Ergebnis geschafft?

    Das wiederum halte ich für eine steile These!

    Und behaupte sogar, das Sie selber vor der Causa Gedeon darüber selber nichts wussten, geschweige die Wähler und hätte man es gewusst, hätten wesentlich weniger die AfD Gedeon bzw. AfD gewählt.

  108. #112 talvisota (18. Jun 2016 17:09)

    …die Gegner haben nur olle Kamellen ausgebuddelt und beölen sich vor Lachen, das sich gleich alles selbst zerlegt.

    Wenn ich die Aussagen von Gedeon richtig verstehe, sind das für ihn selber keine „ollen Kamellen“ sondern es ist weiterhin sein Gedankengut!!!

    Und nur darum geht es!!!

    Und wie erfolgreich diese „ollen Kammellen“ sind, kann man an der NPD nun wirklich deutlich sehen…

  109. #116 WahrerSozialDemokrat

    „Und wie erfolgreich diese „ollen Kammellen“ sind, kann man an der NPD nun wirklich deutlich sehen…“

    Machen Sie sich nichts vor, sollte es in Deutschland zu destabilisierten Zuständen kommen, dann wird ruck zuck eine Partei nachgefragt werden, welche zuvor von den Medien noch als der Satan schlechthin dargestellt wurde.

    NPD bedeutet: Ausländer raus. Und wie wir uns der Geschichte erinnern werden in der größten Not immer die einfachsten Wege opportun.

    Darum muss man auch mit dem Ausdruck olle Kamellen aufpassen, denn diese schmecken zu Hungerszeiten so Manchem.

    Die AfD tut gut daran, so weit rechts wie möglich zu sein, denn der Moment an dem sie die glaubhafte Rettung darstellen kann wird kommen, mit mathematischer Gewissheit. Und wenn sie dann keine handfesten Lösungen bietet besteht die Gefahr, dass ihr eine wesentlich schlechtere „Alternative“ den Rang abläuft, mit allen negativen Folgen für unser Land

  110. # Reihner Zufall

    im gegensatz zu deiner birne ist meine Keule
    ein Edestahl Hammer. einer der nichts mit
    lol anfangen kann und irgend etwas
    von deutschem volk
    töhnt
    ist wirklich keine leuchte, warte zur abstimmung,
    wenn ich dann aplaudiere kannst
    du was von keulen
    erzählen.

  111. #117 WahrerSozialDemokrat

    meinst du der VS hat altermedia deshalb dicht
    gemacht um die mit steifem arm zu PI
    zu treiben und sich dann
    PI vorzuknöpfen?

  112. Gedeon ist ein Idiot! Hätte er den Stuss aus seinen Büchern von vor vielen Jahren nicht als „Jugendsünden“ bereuen können???

    Die AfD muss unbedingt alle ihre Kandidaten zu den Bundestagswahlen frühzeitig durchleuchten. Kandidaten mit zweifelhafter Vita schaden der AfD und kosten unnötig Stimmen. Bei den Bundestagswahlen wird noch genauer hingesehen, als bei Landtagswahlen. Richten wir uns besser mal auf eine Schlammschlacht ein!

    Jörg Meuthen ist einer der besten Köpfe der AfD. Er hat unsere Unterstützung verdient.

  113. #121 mike hammer (18. Jun 2016 17:49)

    meinst du der VS hat altermedia deshalb dicht
    gemacht um die mit steifem arm zu PI
    zu treiben und sich dann
    PI vorzuknöpfen?

    Ich muss zugeben „altermedia“ habe ich nicht verfolgt, du bist aber nun der Dritte der mich das fragt.

    Tatsächlich stelle ich aber seit Anfang dieses Jahres im Kommentarbereich eine extreme und zunehmende Nazi-Verseuchung fest und das würde zumindest mit der Sperrung von „altermedia“ korrelieren!

  114. @#115 WahrerSozialDemokrat
    Sie behaupten also, Gedeon ist in den Wahlkampf für die AfD (mit Wissen der AfD-ler) von vorn herein offen zum Beispiel mit der steilen These die „Protokolle der Weisen von Zion“ „als eher echt“ angetreten? Und allen Wählern war das bewusst und deswegen hatte er ein so gutes Ergebnis geschafft?
    Das wiederum halte ich für eine steile These!

    Argumentativer Notstand? Ich habe nirgendwo behauptet, Gedeon hätte irgendetwas im Wahlkampf gesagt oder verschwiegen. Was stand denn wohl im AfD-Wahlprogramm über die „Protokolle der Weisen von Zion“? Ich vermute mal, nichts. Gedeon hat sich wie es sich gehört, die aktuellen Standpunkte der AfD im Wahlkampf vertreten. Alles andere wäre auch eine private Zweckentfremdung gewesen und was Gedeon persönlich von diesen Protokollen hält ist ebenso nebensächlich wie sexuelle Präferenzen usw. Die Grenze ist da ganz eindeutig durch Gesetze gesetzt solange die nicht überschritten werden, sehe ich da keinen Handlungsbedarf.
    Sollten die Mitglieder seines KV ihn bei der nächsten KV-Wahl nicht wiederwählen und zur nächsten LW nicht wieder aufstellen, dann wäre das eine andere Sache – solange das nicht von Oben so angeordnet wurde.
    Die nächste Wahl ist hier in MV und wenn die nicht wie erwartet ausfällt, dann liegt das ganz sicher nicht an Gedeon. So ganz nebenbei war diese Antizionismus genannte Israel-Kritik hier zu DDR-Zeiten Unterrichtsbestandteil und wurde so auch medial propagiert, immerhin war die DDR Unterstützer der Gegenseite. Es fällt hier niemand in Ohnmacht, wenn er hört das Gedeon mal Ähnliches geäußert hat und anderswo auch nicht. Es machen sich nur einige Sorgen um ihr fehlendes Rückgrat und meinen, sie hätten es ohne Gedeon leichter. Nur das ist ein Trugschluss.

  115. #107 Donar von Asgard

    Es geht um Judenhass (Antizionissmuss) zu dem sich Herr Gedeon bekennt

    Das ist noch gar nicht geklärt.

    Und da uns Meuthen bis heute nichts handfestes vorgelegt hat außer der Kampfphrase „Antisemitismus“, darf man davon ausgehen, daß nichts dran ist.

  116. Erklärung zur Videobotschaft von J. Meuthen
    Dr. Wolfgang Gedeon
    Dr. Wolfgang Gedeon, MdL

    Jörg Meuthen hat gestern eine Videobotschaft versandt; der Tenor: Wir können das Vaterland nur retten, wenn wir den Gedeon aus der Fraktion ausschließen. Er wirft mir vor, antisemitische Schriften verfasst zu haben, wobei er jeden Unterschied zwischen Antizionismus und Antisemitismus als unglaubwürdig ablehnt.

    Es ist unbestritten: Israel hat sich sein Existenzrecht erkämpft. Daran ist nicht zu rütteln, und wir sind die Letzten, die das tun. Aber ist es wirklich „moderner Antisemitismus“, wie manche meinen, wenn man die Luftangriffe der israelischen Armee auf die Zivilbevölkerung des Gaza nicht als legitime Selbstbehauptung Israels akzeptiert, sondern als Menschenrechtsverletzung verurteilt? Antisemitismus ist Judenhass, Antizionismus aber die Kritik an einer aggressiv-nationalistischen Politik. Wenn wir diesen Unterschied nicht machen, diskreditieren wir auch die Mehrheit der jüdischen Weltbevölkerung, die, wie die Mehrheit der Europäer, eine aggressiv zionistische Politik ablehnt.

    Meine Bücher sind Hintergrund-Analysen. Sie sind nicht geeignet für das grobschlächtige Niveau einer Bild-Zeitung. Schon gar nicht versteht man sie, wenn man willkürlich ein paar Zitate herauspickt. Ich erwarte nun nicht, dass man meine Meinung teilt. Ich erwarte aber, dass man sie als analytischen Denkanstoß in die politische Diskussion einbezieht und hier nicht versucht, mit der Antisemitismus-Keule die Meinungsfreiheit zu zerstören.

    Jörg Meuthen ist ein Schönwetter-Kapitän. Bei ruhiger See sieht er gut aus. Wird die See stürmisch, fängt er an zu schlingern. Dann geht es hin und her. Anstatt auf den Antisemitismus-Vorwurf mit einer Untersuchungskommission zu reagieren und bis zu deren Urteil nichts nach außen zu verlautbaren, gibt er ständig öffentliche Erklärungen ab, Rechtfertigungen, Vorverurteilungen. Zuletzt hält er eine Pressekonferenz ab, von der selbst die Fraktionsmitglieder erst aus den Medien erfahren: „Gedeon oder ich“, verkündet er dort, und das sei keine Erpressung, sondern eine authentische Zuspitzung seiner Position.

    Meuthen hat in dieser Geschichte alles falsch gemacht, was man falsch machen konnte. Deshalb zieht seine Rücktrittsdrohung bei vielen Fraktionsmitgliedern inzwischen nicht mehr. Sie sind nicht mehr bereit, so mit sich umspringen zu lassen, wie zuletzt geschehen. Durch übermäßige Polarisierung hat er Partei und politische Öffentlichkeit mehr gespalten, als es notwendig gewesen wäre.

    Die einen meinen nun: Um Gottes willen, die Medien… die Medien! Wenn wir jetzt den Gedeon nicht rausschmeißen, bekommen wir keine Ruhe mehr.

    Die anderen aber sagen: Ein Fraktionsausschluss ist keine taktische Frage. Es geht hier primär nicht um politisches Kalkül, sondern um Moral und den von uns so viel beschworenen Mut zur Wahrheit, und nicht zuletzt auch um den Mut, eine Entscheidung gegen eine gewaltige Pressekampagne durchzustehen: Wer Mitglied in der Fraktion ist, das hat allein die Fraktion zu bestimmen, und nicht die Bild-Zeitung oder irgendwelche politischen Lobbyorganisationen! Und das gilt nicht erst morgen oder übermorgen, sondern heute schon und grundsätzlich. Alles andere ist Verrat an unseren Idealen.

    Dr. Wolfgang Gedeon, MdL am 18.6.2016

    http://www.wgmeister.de/

  117. #123 WahrerSozialDemokrat

    nur der dritte, verstehe, du bist halt der
    PI experte schlechthin, wenn nicht du
    wer soll es sonst wissen.
    ja die seuche
    grassiert und wenn sie auch gering an zahl
    ist, ist sie laut und verbreitet viel gestank.

  118. #126 GermCore

    danke, nun verstehe ich besser warum man den irren loßwerden möchte, was für ein gequirlter mist,
    absolut meschugge der kerle.

  119. #124 talvisota (18. Jun 2016 18:02)

    Stimmt, haben Sie nicht behauptet!

    Aber Sie geben ja zumindest indirekt zu, wäre es so gewesen, wäre Gedeon wohl nicht da, wo er jetzt ist.

    Verschweigen ist ja auch eine Art Lüge, zumal wenn man sein Gedankengut (das meiner Meinung nicht zur Partei passt oder passen sollte) weiterhin darauf angesprochen unterstreicht!

    Und wir reden hier über eine Partei die mehrheitsfähig werden muss! Und nicht über einen Karnevalsverein im Hinterhof…

  120. #107 Donar von Asgard (18. Jun 2016 16:46)

    @#71 GermCore (18. Jun 2016 11:56)
    @#72 Grokogrenzdebil (18. Jun 2016 11:56)

    Anscheinend verstehen hier viele Meuthens Worte nicht.
    Es geht nicht um Meuthen oder Höcke, den ich im übrigen auch sehr schätze.
    Es geht um Judenhass (Antizionissmuss) zu dem sich Herr Gedeon bekennt, und ob die AfD offener Judenhass in ihrer Fraktion akzeptiert, oder ob sie sich davon distanziert.
    Ich finde da gibt es keine zwei Meinungen, unsere Feinde sind die Islamisten und der politische Islam,
    aber nicht Israel und seine Einwohner, die tun mir nix.
    Somit kann man Prof. Meuthen nur recht geben und die Daumen drücken.
    _________________________________________________

    Das Statement von Wolfgang Gideon liest sich gut.
    Und auch der Unterschied zwischen Antisemitismus und Antizionismus ist gut erklärt.

    Tschüß Meuthen….die Alfa wartet.

  121. Faludja, eine stadt unter der herrschaft von ISIS,
    ohne warnung bombt NATO die gegend, haubitzen
    feuern wahllos in den ort, gedeckt
    von schwerem MG feuer.

    ich finde das richtig auch wenn ich mich frage

    warum wenn gazas hamas
    terroristen von israel in
    chirurgischen angriffen von
    raketenbeschuß abgehalten wird
    volltrottel wie der gidedröhn von
    kriegsverbrechen faseln.

  122. #127 GermCore

    Danke für das posten der Stellungnahme, diese trifft den Nagel auf den Kopf.

    Ich bin auch der Meinung, Alfa übernehmen sie 🙂

  123. #54 wago
    ————-
    Ganz genau das sollte er tun (der Herr Gedeon), wenn ihm tatsächlich etwas an Deutschland liegt.
    Wenn er dann das getan hat (ich setze voraus, dass Herrn Gedeon Deutschland genauso am Herzen liegt wie uns allen hier), werden wir Herrn Meuthen in Zukunft dahingehend beobachten, ob er immer weiter vor der Linksmeute einknickt oder eben nicht. Er hat einen Punkt, wenn er sagt, dass alle anderen Rechtsparteien in Europa NICHT antisemitisch oder antizionistisch sind.
    Es geht um Deutschland, nicht um Herrn Gedeon.

    Und mit Verlaub gesagt @ #127 GermCore, das Statement des Herrn Gedeon liest sich so weinerlich wie das von allen Linken. Man sei ja nicht antisemitisch, nur Israel kritisieren, das dürfe man doch schon… die armen Palli-Kinder usw. Alte Platte. Vielleicht wäre dieser bei den Grünen oder der SED oder der CDU doch viel besser aufgehoben?

  124. #126 GermCore (18. Jun 2016 18:15)

    Er wirft mir vor, antisemitische Schriften verfasst zu haben, wobei er jeden Unterschied zwischen Antizionismus und Antisemitismus als unglaubwürdig ablehnt.

    Eigentlich bin ich auch gegen Antizionismus…

    Und Israel ist überhaupt viel zu klein!

    Weiterhin ist es unredlich das Existenrecht Israels nur mit Wehrlosigkeit zu akzeptieren! Das wäre so wie aktuell in Deutschland, unser Existenzrecht nur durch offene Grenzen und bedingungslose Zuwanderung zu akzeptieren… Da kann man dann auch direkt den Volks- oder Staatstod fordern!!!

  125. @#129 WahrerSozialDemokrat
    Aber Sie geben ja zumindest indirekt zu, wäre es so gewesen, wäre Gedeon wohl nicht da, wo er jetzt ist. Verschweigen ist ja auch eine Art Lüge,

    Nein, ich gebe das sicher nicht wie gedacht zu. Zunächst hätte es einen Anlass für Gedeons freimütiges Bekenntnis geben müssen. Da sich der weder im AfD-Programm noch im aktuellen Tagesgeschehen finden lässt, kämen private Gründe in Frage, z.B. weil Gedeon versucht, die Wahlkampfaktivitäten zum Verkauf seiner Bücher zu missbrauchen. Solche Verknüpfungen sind gar nicht mal so selten. Wenn dann auch noch das eigene geschäftliche Wohlergehen über allem anderen steht, betrachte ich das wirklich als parteischädigend. Ist hier alles nicht der Fall und bringt wohl zumeist auch nicht so gute Wahlergebnisse.

    Und wir reden hier über eine Partei die mehrheitsfähig werden muss! Und nicht über einen Karnevalsverein im Hinterhof…
    Heute schäme ich mich dafür, aber in jungen Jahren war ich auf der anderen Seite, bei den Grünen. Sie wurden damals ebenso angefeindet wie die AfD heute und hatten in ihren Reihen unzählige Extremisten, aber sie haben das durchgestanden. Sich nie von irgendwem oder irgendwas distanziert sondern immer die Sachpolitik in den Vordergrund geschoben. Es hat funktioniert, das ist belegt. Nirgendwo belegt dagegen ist ein erfolgreicher Distanzierungskurs, wer sich auf dieses verlogene Spiel einlässt, kann nur verlieren.
    Ein gewisses Gerangel um Macht innerhalb von Parteien ist normal und unvermeidlich, auch werden dafür gern andere Gründe vorgeschoben. In wieweit so etwas hier vielleicht auch reinspielt, kann ich aus der Ferne nicht beurteilen. Aber ich finde, man sollte so etwas nicht noch zusätzlich befeuern sondern möglichst klein halten.

  126. #138 talvisota (18. Jun 2016 18:55)

    …und hatten in ihren Reihen unzählige Extremisten, aber sie haben das durchgestanden. Sich nie von irgendwem oder irgendwas distanziert…

    Was hat bei den Grünen funktioniert???

    Das Sie nun offiziell Deutschland in Amt und würden erniedrigen, abschaffen und abwickeln dürfen???

    Die haben sich ja super von ihren Extremisten nicht distanziert!

    Komisches Erfolgsmodell was Sie da benennen wollen…

  127. #138 talvisota
    Sich nie von irgendwem oder irgendwas distanziert sondern immer die Sachpolitik in den Vordergrund geschoben. Es hat funktioniert, das ist belegt. Nirgendwo belegt dagegen ist ein erfolgreicher Distanzierungskurs, wer sich auf dieses verlogene Spiel einlässt, kann nur verlieren.
    ———————
    Also nun hören Sie aber auf. Das erste, was kam, waren „NAZZI“-Vorwürfe gegen die Grünen und es wurde erfolgreich von Gestalten wie Ditfurth oder den „bunten“ aus Hamburg Baldur Springmann aus der Partei gemobbt. Hat der nicht die ÖDP gegründet?
    Seitdem ging es nur um Nazi-Nazi-Gebrülle von den Grünen und „Türken rein“ und „Deutsche raus aus Deutschland!“ Dass die Linken sich dann gegenseitig gemobbt haben (die einen wollten Geld und Doktortitel als Judaslohn = Fischer), die anderen wollten einfach nur „Nazi-Nazi“ brüllen und geliebt werden (Ditfurth), noch andere sahen ihre Chance darin, egal was ist, auf jeden Fall immer gegen Deutsche zu hetzen und jeden Abschaum der Welt in den Himmel zu loben, solange er nicht deutsch sonder moslemisch ist (Roth, Göring-Eckhardt).

    Ich gebe Ihnen aber insofern recht, dass Herr Meuthen das Ganze nicht so hätte aufbauschen müssen. Nun ist das Kind aber in den Brunnen gefallen, von daher empfiehlt es sich für Gedeon, von alleine zu verschwinden. Denn er gibt ja vor, für Deutschland zu sein. Herr Meuthen steht danach unter Beobachtung und wird bei nächster Gelegenheit, sollte er noch mehr „einknicken“, abgesägt.

  128. Aus Gideons Erklärung :

    „……man die Luftangriffe der israelischen Armee auf die Zivilbevölkerung des Gaza nicht als legitime Selbstbehauptung Israels akzeptiert, sondern als Menschenrechtsverletzung.“
    ____________________________________________________

    Mich persönlich interessiert hier die Meinung Gideons über den Islam.
    Da habe ich leider noch nichts drüber lesen können.

    Deswegen unterstelle ich ihm keine Freundlichkeit zu dieser primitiven menschenverachtenden Ideologie, die wir hier alle verabscheuen.

    Das Israel sich das Recht der Verteidigung einräumt ist unumstritten.

    Insgesamt ist es ein Thema was zum diskutieren geeignet ist, aber keinen Parteiausschluss erfordert.

    Kritik muss erlaubt sein.

    Die Gründung als Eretz Israel und seine langjährige Vorgeschichte von Regierungen verschiedener Länder zur Umsiedlung und Landfindung für das jüdische Volk ist interessant.

    Zu empfehlen ist das Buch :“ Der Madagaskar Plan “ von Horst Jansen mit einem Vorwort von Simon Wiesenthal

    https://www.amazon.de/Madagaskar-Plan-beabsichtigte-Deportation-europ%C3%A4ischen-Madagaskar/dp/3784426050

  129. @#139 WahrerSozialDemokrat

    Naja, die Geschichte ist schon ein bisschen länger. Vieles von dem, was früher vertreten wurde, steht heute nicht mehr im Programm und einiges, was man früher strikt ablehnte dafür heute ganz oben.
    Was mich damals bewegte, war vor allem meine Bundeswehrzeit, in der ich mit taktischen Atomwaffen zur atomaren Selbstzerstörung Deutschlands beitragen sollte. Wenn mir damals jemand erzählt hätte, dass es ausgerechnet die Grünen sein werden, die unmittelbar nach ihrer Machtergreifung die Bundeswehr unter Lügen und Betrügen in einen verfassungswidrigen Angriffskrieg hetzen werden, dann hätte (nicht nur) ich den für verrückt erklärt.
    Es gab da mal die Teilung in Fundis und Realos, wobei Letztere medial natürlich die Guten waren. Tatsächlich ging es dabei weniger um konkrete Inhalte sondern um „Flexibilität“ sich den politischen Erfordernissen in gewünschter Weise anzupassen.
    Wo ist heute die Friedensbewegung? Diese Grünen kamen auf ihr ins Parlament geritten und dann hatte sie ausgedient. Heute werden in D die US-Atomarsenale modernisiert und kein Hahn kräht danach. Diese Gefahr der „Anpassung“ sehe auch noch für die AfD und halte sie für wesentlich gefährlicher als die abweichende Einzelmeinung eines Gedeon.

  130. Ich wundere mich schon, was in letzter Zeit für komische Vögel in PI schreiben. Gott sei Dank hat sich die überwiegende Mehrheit der Schreiber pro Prof. Meuthen geäussert.
    Wenn jemand schreibt, man müsse vor der Wahl die Schriften eines Landtagskandidaten lesen, dann kann ich nur sagen, daß man erstens wissen muß, ob er er Schriften verfaßt hat, und zweitens, wenn man weiß er hat eine Trilogie verfasst, 3 Schwarten a 600 Seiten, gleich 1800 Seiten insgesamt, kann ich nicht erwarten, daß jemand (ausser Linken, die entsprechende Passagen im Machwerk finden wollen), sich dieser Prozedur unterzieht. Um diese 1800 Seiten zu lesen, ist die Lebenszeit zu wertvoll.
    Wenn Meuthen am Dienstag untergeht, hat die AfD in Ba-Wü ihren Untergang besiegelt.

  131. #137 WahrerSozialDemokrat
    ———————
    Auf den Punkt gebracht. Sehr gut. 🙂

  132. @#140 FailedState

    Also Baldur Springmann habe ich noch selbst gekannt, der ist nicht aus der Partei gemobbt worden sondern selbst gegangen weil die gut vernetzten KBW-Aktivisten sich ein Postenimperium errichteten. Das sind Machtkämpfe, wie sie in jeder Partei unvermeidlich sind. Und Nazigebrülle gab es in den 80ern auch nicht so viel, Türken haben auch bei den Grünen keine Sau interessiert. Im Vordergrund standen Anti-Atomkraft und Abrüstung/Natoaustritt. Später hat sich dann einiges grundlegend geändert.

  133. #142 talvisota
    ———————–
    Naja, die Geschichte ist schon ein bisschen länger. Vieles von dem, was früher vertreten wurde, steht heute nicht mehr im Programm und einiges, was man früher strikt ablehnte dafür heute ganz oben.
    Was mich damals bewegte, war vor allem meine Bundeswehrzeit, in der ich mit taktischen Atomwaffen zur atomaren Selbstzerstörung Deutschlands beitragen sollte. Wenn mir damals jemand erzählt hätte, dass es ausgerechnet die Grünen sein werden, die unmittelbar nach ihrer Machtergreifung die Bundeswehr unter Lügen und Betrügen in einen verfassungswidrigen Angriffskrieg hetzen werden, dann hätte (nicht nur) ich den für verrückt erklärt.
    Es gab da mal die Teilung in Fundis und Realos, wobei Letztere medial natürlich die Guten waren. Tatsächlich ging es dabei weniger um konkrete Inhalte sondern um „Flexibilität“ sich den politischen Erfordernissen in gewünschter Weise anzupassen.
    Wo ist heute die Friedensbewegung?
    ——————-
    Das ist doch der Beweis. Wäre es den „GRÜNEN“ mit Friedensbewegung nach der Machtübernahme durch KBW-ler und Maoisten ernst gewesen, hätten die doch keinem Krieg zustimmen können. Ergo: Fischer war gekauft. Das muss doch jedem klar sein. Korrupte Politiker gibt es in jeder Partei.
    Für Israel: Mich interessiert es nicht die Bohne, was Israel macht. Genauso wenig interessiert mich, was Tuvalu macht. Beides sind, glaube ich, souveräne Staaten und was immer sie machen, machen sie wahrscheinlich, um ihre Interessen zu schützen. Dafür kann ich sie nicht verurteilen. D muss auch seine Interessen schützen, was Jahrzehnte nicht getan wurde und momentan erst recht nicht. Jetzt brennt HIER bei uns die Hütte, hier muss SOFORT was Entscheidendes getan werden, sonst ist Deutschland verloren.
    Da interessiert mich wenig, was ein Herr Gedeon über Israel schwafelt.

  134. #143 Torte

    Wenn Meuthen am Dienstag untergeht, hat die AfD in Ba-Wü ihren Untergang besiegelt.

    Willst Du damit sagen, die AfD besteht nur aus unfähigen Leuten, die auf einen Führer Meuthen angewiesen sind?

  135. #145 talvisota (18. Jun 2016 19:38)

    @#140 FailedState

    Also Baldur Springmann habe ich noch selbst gekannt, der ist nicht aus der Partei gemobbt worden sondern selbst gegangen weil die gut vernetzten KBW-Aktivisten sich ein Postenimperium errichteten.
    ———————
    Ach so, ja, nee is klar, wenn jemand „freiwillig“ geht, wenn alle drumherum sich die Posten zuschanzen und nicht mehr an einer Sache arbeiten, dann ist das natürlich „Sacharbeit“ und kein „Mobbing“. Ha ha ha, selten so gelacht.
    Wissen Sie, die Grünen waren für Basisdemokratie angetreten und dafür, die Umwet besser zu schützen (war damals ein großes Thema in den 70ern). Dann kamen aber die Maoisten, allen voran die Deutschen- und Selbsthasserin Ditfurth und mobbten alles raus, anstatt z. B. den älteren Generationen versöhnlich gegenüberzutreten und verbindend zu wirken.

  136. #143 Torte

    Wenn Meuthen am Dienstag untergeht, hat die AfD in Ba-Wü ihren Untergang besiegelt.

    keine sorge, er ist sozusagen die AFD in BW.

  137. Wenn Gedeon am Dienstag aus der Fraktion ausgeschlossen werden sollte, letztendlich aus der Partei, bleibt nur die Frage wo seine neue politische Heimat dann wäre.

    Laut seinen Positionen kann es eigentlich nur die „NPD“ oder „Die Linke“ sein. In beiden Parteien werden seine Thesen zu Anti-Israel und ewiger Welt-Judenverschwörung mehr oder weniger offen unterstützt!

  138. @#148 FailedState

    Egal ob man es schön findet oder nicht, dieses Postengeschacher ist ein normaler Vorgang, der meistens nicht ganz fair abläuft. Hier war es natürlich extrem unfair, weil die K-Aktivisten sich lange kannten, sehr gut vernetzt waren und zudem auch noch über erhebliche Mittel aus dem KBW verfügten während der Rest ein wild zusammengewürfelter Haufen ohne Erfahrung in der Organisation war. Da hat Springmann einfach nur den Posten nicht bekommen, den er haben wollte. Mehr nicht. Nicht vergessen, es war die Anfangszeit und noch weit ab von irgendwelchen politischen Erfolgen. Da hat Springmann gedacht, er macht seinen eigenen Laden auf und hat damit bessere Chancen. Er hätte auch bei den Grünen auf seine Chance warten können, er hat es nicht gewollt. Deshalb bezeichne ich das nicht als wegmobben. Zu Ditfurth kann ich nichts sagen, das war nicht meine Ecke und das die Grünen dann später sämtliche Ideale verraten und verkauft haben, ist eine andere Sache.

  139. #151 talvisota (18. Jun 2016 20:06)

    …und das die Grünen dann später sämtliche Ideale verraten und verkauft haben, ist eine andere Sache.

    Die hatten nie wirklich Ideale oder Werte!

    Das waren immer schon Wohlstands-Spinner und werden immer Wohlstands-Spinner bleiben…

  140. @#150 WahrerSozialDemokrat (18. Jun 2016 20:06)
    Wenn Gedeon am Dienstag aus der Fraktion ausgeschlossen werden sollte, letztendlich aus der Partei, bleibt nur die Frage wo seine neue politische Heimat dann wäre.

    Gedeon ist für 5 Jahre in den Landtag gewählt und wird diese Zeit als Fraktionsloser absitzen während die AfD-Fraktion einen Sitz weniger hat und ob das mit dem Parteiausschluss klappt ist dann die nächste Frage weil das Schiedsgericht nicht nach Meuthens willkürlichen Empfindungen urteilen kann. Insgesamt kommt da für die AfD nur ein äußerst blamables Erscheinungsbild für die nächsten 5 Jahre bei raus.
    Da werden Erinnerungen an Kanzler Helmut Schmidt mit den vielen ausgestoßenen oder ausgetretenen Abgeordneten wach. Das war auch der Anfang vom Ende. Für die AfD und auch für Meuthen wäre es besser gewesen, man hätte die Sache gar nicht erst so hoch gekocht. Die Fraktion hätte eine gemeinsame Erklärung abgeben können, das sie Gedeons Meinung in dieser Sache nicht teilen und fertig.

  141. Gedeon sollte zu den Linken wechseln und Meuthen in die CDU dann wären beide da untergbracht wo sie hingehören und die AFD brauchte sich nicht mehr mit diesen sinnlosen Grabenkämpfen befassen und könnte sich wieder um das Wesentliche kümmern aber genau das ist gewollt das sich die AFD immer mehr um sich selber kümmert und somit ein negatives Bild sendet ans Wahlvolk.

    Mit einem Björn Höcke an der Spitze der AFD würde das ganz anders und erfolgreicher laufen aber was nicht ist kann ja noch kommen.

  142. #117 WahrerSozialDemokrat

    Und wie erfolgreich diese „ollen Kammellen“ sind, kann man an der NPD nun wirklich deutlich sehen…
    +++++++++++++++++++

    Dazu bedarf es nicht der NPD.

    Schon vergessen, wie die C*DU den Hohmann abservierte?

    Der hatte sich im August 2002 erfrecht, das Universalgenie Hendricks, damals Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesfinanzministerium, nach dem Verbleib unserer Goldreserven zu fragen.

    Die ließ sich Zeit bis zum 1.10.2002, sagte aber nur das, was ohnehin öffentlich bekannt war. Heiklen Fragen wich sie aus, oder sie gab falsche Antworten.

    Das mußte dem Hohmann heimgezahlt werden. Am 3.10.02! hielt er eine Rede in Neuhof. Keiner nahm Anstoß. Nach Wochen plötzlich über Hagalil ein Sch..sturm angeblich aus den USA, die Rede sei antisemitisch.

    Die manipulierten Meute nahm die Jagd auf.
    Die Skandalkampagne wurde immer größer und fand genügend Publikum, das empört und entrüstet einstimmte.

    Weil der Brigadegeneral Günzel in einen Brief an Hohmann die Rede lobte, war er tags darauf schon gefeuert! Unehrenhaft.

    Hohmann, der nun aus allen Ämtern entlassen worden war und mit der Nazikeule durchs Land gejagt wurde, wollte bei unseren Justizhuren rechtlichen Beistand.
    Vergebens; das war das politische Ende für Hohmann in der C*DU.

    Wenn die AfD sich genauso gebärdet, kann sie einpacken.

  143. Korrektur

    #154 Reiner Zufall (18. Jun 2016 20:38)

    Der hatte sich im August 2002 erfrecht, das Universalgenie Hendricks, damals Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesfinanzministerium, nach dem Verbleib unserer Goldreserven zu fragen.

    Die inkriminierende Rede hielt er ein Jahr später, und zwar am
    3.10.03!

  144. Meuthen hätte anders handeln müssen aber wie immer beugt er sich vor den Medien und das registriert der Wähler ganz genau.
    Als Wirtschaftsexperte mag Meuthen gut sein aber nicht als Landesvorsitzender der AFD in B.W.!
    Er hat wie viele es inzwischen sehen kein Charisma und ist viel zu weich und zu wenig angriffslustig wenn es um die Medien geht. Er spielt immer das Opfer Standfestigkeit in seinem Meinung zeigt er viel zu selten und so einem Mann werden die Wähler nicht nachlaufen warum auch sie wissen bei ihm nie woran sie wirklich sind und genau das ist das große Problem der Liberalen und Meuthen ist nach wie vor ein Liberaler.

  145. Eine heikle Situation.

    Die AfD muß gut aufpassen wie sie mit sich selbst umgeht und das sie den Geiern, die nur darauf lauern der AfD zu schaden, noch zusätzlichen politischen Stoff zum Fressen vorwirft.

    Bitte nicht vergessen, die AfD braucht dringend Politiker wie Meuthen

  146. @#154 Reiner Zufall

    Kleine Aktualisierung: Martin Hohmann sitzt für die AfD im Fuldaer Kreistag. Noch! Wenn der selbsternannte Wächterrat ihn dort entdeckt, wohl nicht mehr lange.

  147. #157 talvisota

    Wenn der selbsternannte Wächterrat ihn dort entdeckt, wohl nicht mehr lange.
    ++++++++++++++++++++
    Danke!

    „Wächterrat“ ist gut.

    Du weißt schon, wer der Gegner ist?!

    Immer der, den man nicht kritisieren darf.

  148. #153 talvisota (18. Jun 2016 20:24)

    Da werde ich nun rückblickend keine Gegenrede halten was gewesen wäre wenn, da es nun so ist wie es ist.

    Und so wie es ist, ist für die AfD Gedeon untragbar und das sollte sowohl Gedeon wie die Gedeon-Befürworter zumindest erkennen.

    Allerdings denke ich, das Gedeon und seinen Verteidigern ihr Antisemitismus oder Antizionismus oder einfach Judenhass und letztendlich Christenhass wichtiger ist, als die Zukunft Deutschlands und die Zukunft der Deutschen! Was nun auch nichts besonders Neues ist…

    Unser äußerer Feind ist der Islam und die bedingungslose Globalisierung!

    Unser innerer Feind ist der Sozilismus und der antizionistische Verrat!

    Aber natürlich kann auch jeder seinen gesellschaftlichen Spaltkrieg überall weiterführen und sich wundern oder radikalisieren.

  149. #154 Reiner Zufall (18. Jun 2016 20:38)

    Das ist doch nicht vergleichbar!!!

    Das wissen Sie doch wohl selber?

    – Gedeon hält „Protokolle der Weisen von Zion“ für eher wahr…
    – Akzeptiert Israel nur ohne Verteidigung und denkt Gaza wäre ein KZ (obwohl dort höhere Lebenserwartung als in der Türkei)
    – und bzgl. Islam ist er wohl eher auf Elsässer-Linie, eigentlich ist der Islam ne ganz tolle Sache, wenn da nicht die Islamisten wären…
    – Ansonsten ist er ein Alt-Kommunist ohne Reue und Umkehr

  150. #159 Reiner Zufall (18. Jun 2016 20:52)

    „Wächterrat“ ist gut.

    Du weißt schon, wer der Gegner ist?!

    Immer der, den man nicht kritisieren darf.
    _______________________
    du meinst also JUDEN?

  151. Der Hauptfehler der AfD ist und war, alle gescheiterten Alt-Sozis und Alt-Kommunisten ungefragt eintreten zu lassen, obwohl es latente Judenhasser bzgl. Kapitalismus sind, waren und ewig bleiben werden…

    Für die hat Links und Rechts tatsächlich keine Bedeutung, da sie nur eine Agenda haben: Anti-Juden, Anti-Christen, Anti-Israel und Anti-Amerika! Alles andere ist denen egal…

  152. #161 WahrerSozialDemokrat (18. Jun 2016 21:01)

    #154 Reiner Zufall (18. Jun 2016 20:38)

    – Gedeon hält „Protokolle der Weisen von Zion“ für eher wahr…
    – Ansonsten ist er ein Alt-Kommunist ohne Reue und Umkehr
    +++++++++++++++++++++++

    Ja und….?

    Und welche Auswirkung hat das auf unsere Umvolkung, alltägliche Enteignung, die Massenvergewaltigungen, die Morde an unseren jungen Männern, die rechtsfreien Zonen in westl. Großstädten usw. usf., und darauf, dass wir von der AfD erwarten, diese Zustände zu ändern?

  153. #165 Reiner Zufall (18. Jun 2016 21:16)

    Ja und….?

    Und welche Auswirkung hat das auf unsere Umvolkung, alltägliche Enteignung, die Massenvergewaltigungen, die Morde an unseren jungen Männern, die rechtsfreien Zonen in westl. Großstädten usw. usf.

    Eben keine!!!

    Deswegen ist Gedeon ein Pickel der heraus gedrückt gehört!!!

    Er nützt uns mit seinen Thesen nicht, sondern blendet nur den Blick auf das Notwendige!

    Ohne Gedeon würden wir hier nicht plötzlich Israel zur Disposition stellen!!! Es geht zuerst um Deutschland!

  154. #166 Reiner Zufall (18. Jun 2016 21:16)

    „Ja und….?

    Und welche Auswirkung hat das auf unsere Umvolkung, alltägliche Enteignung, die Massenvergewaltigungen, die Morde an unseren jungen Männern, die rechtsfreien Zonen in westl. Großstädten usw. usf., und darauf, dass wir von der AfD erwarten, diese Zustände zu ändern?“

    Ganz genau.

    Denn diese eifersüchtigen Rassisten im Demokratiegewand wollen auf die Belange der Deutschen nämlich nicht eingehen.

    Mitforisten wie WSD oder Hammer sind Erklärbären und sonst NIX!

  155. #123 preusse

    Dann gehe mit Gedeon zur NPD oder den Linken (was das Gleiche ist). In der AfD wollen wir seriöse Leute!!! Kein Fingerbreit den Extremisten von Rechts UND Links!!!

  156. #168 WahrerSozialDemokrat

    Es geht zuerst um Deutschland!
    +++++++++++++++++++++++++

    Das hast du noch nicht begriffen.

  157. @#159 WahrerSozialDemokrat

    Wer immer einen Parteiausschluss fordert, der sollte sich zumindest vorher mit den rechtlichen Grundlagen vertraut machen. Das ist im Parteiengesetz geregelt und da werden bloße Meinungsverschiedenheiten als Begründung explizit ausgeschlossen. So hatte es auch die Armleichter-SPD in 2 Anläufen nicht geschafft, Sarrazin auszuschließen.
    So, jetzt bin ich mal gespannt, mit welcher Begründung Gedeon ausgeschlossen werden soll?
    Meuthen selbst hat sich da in eine nicht nur aussichtslose sondern äußerst blamable Situation gebracht und alle, die fleißig angefeuert haben, sind Mittäter.
    Ihr wollt Meuthen helfen? Ihr demontiert ihn selbst aus lauter Dummheit. Mit dem Fraktionsauschluss und einem gescheiterten Parteiausschluss steht Meuthen die nächsten 5 Jahre als großer Macher und Hoffnung für die Wähler oder als gescheiterte Existenz da? Erst überlegen und dann handeln kann ja wohl nicht zu viel verlangt sein.
    Ich bin weder für noch gegen Meuthen/Gedeon sondern für AfD und die wäre mit beiden zusammen am besten dran. Das ist weder Spalten noch radikalisieren wobei ich nichts gegen radikalisieren habe.
    Das ist genau das, was Höcke macht und tausendmal besser als „seriöse“ Treffen im Hinterzimmer. In Plauen/Sachsen gab es auch „seriöse“ Montagsdemos, die haben tatsächlich geglaubt, damit gut anzukommen, wenn sie nicht so radikal wie in Dresden sind.
    Vielleicht gibt es die noch, ich habe schon lange nichts mehr davon gehört. Die wurden mir zu Anfang auch mal als leuchtendes Beispiel für seriöse Kritik genannt, ich habe dem gleich gesagt, das da nie was positives bei rauskommen wird. Die Medien berichten nur wenn ordentlich provoziert wird und ohne Medien wird man nicht wahrgenommen. Besser schlecht in den Medien stehen als gar nicht erwähnt zu werden.

  158. #174 talvisota (18. Jun 2016 21:36)

    Sarrazin hat aber weder das Existenzrecht Israels bestritten und weder die notwendigen und effektiven Verteidigungsmaßnahmen Israels verurteilt, was für mich gleichwertig mit Existenzrechtsverleugnung wäre, noch die „Protokolle der Weisen von Zion“ als zumindest möglich wahr behauptet!

    Dann wäre auch Sarrazin berechtigt selbst aus der SPD ausgeschlossen worden.

    Aber Beispiel Sarrazin zeigt auch, wie man erfolgreich jemanden parteilich kalt stellen kann! Und ich bezweifle das Gedeon bei einem Buch mehr als 150 verwirrte Nazi-Leser aktivieren kann…

    Schade dass 10% von den verwirrten evtl. Käufern gerade auf PI-News aktiv sind…

    Mit dem Kopf durch die Wand,
    bis zum Untergang!

  159. #175 WahrerSozialDemokrat (18. Jun 2016 21:48)

    „Und ich bezweifle das Gedeon bei einem Buch mehr als 150 verwirrte Nazi-Leser aktivieren kann…

    Schade dass 10% von den verwirrten evtl. Käufern gerade auf PI-News aktiv sind… “

    Dir geht es doch garnicht um Gedeon…

    „Mit dem Kopf durch die Wand“

    …darum geht es dir doch.

    Einmal abgesehen davon, daß ich diesen Gedeon nicht leiden kann, kommst du dieser Spezies Mensch, die du kritisierst, ziemlich nah!

    Mainstreamdünnbrettbohrer mit Affinität zur totalitären Demokratie, nennt man solche Zeitgenossen, welche „bis zum Untergang“ Dinge propagieren, die uns Deutsche nicht interessiert.

  160. @#175 WahrerSozialDemokrat
    Sarrazin hat aber weder das Existenzrecht Israels bestritten und weder die notwendigen und effektiven

    Selbst wenn Sarrazin das Existenzrecht Israels bestritten hätte, wäre das nicht mehr als eine Meinungsverschiedenheit, die keinen Parteiauschluss rechtfertigt. Man kann doch auch das Existenzrecht der USA bestreiten, die europäischen Arbeitsmigranten haben den Indianern das Land geklaut. Das ist einfach nur Meinung und darum ging es mir bei dem Beispiel Sarrazin eigentlich auch nicht sondern um die Versessenheit der Artgenossen, ihn auszuschließen und da war der Wille bestimmt sehr stark. Aber danach geht das Parteiengesetz nicht.
    Im Übrigen wohne ich in einer Gegend, in der auch so einige etwas rechter als rechts sind, ich teile deren Meinung nicht in allen Punkten, habe aber trotzdem keine Probleme mit denen. Sollte unser Staat mal zahlungsunfähig werden, dann haben wir nächsten Tag Bürgerkrieg und da sind mir diese robusten Kameraden in der Nachbarschaft wesentlich lieber als eine „bürgerliche Mitte“, die sich noch nicht einmal in Friedenszeiten auf die Straße wagt. Etwas mehr Toleranz gegen die eigenen Mitbürger könnte sich da eines Tages als großer Vorteil erweisen.

  161. Durch diese Sache wird erst einmal richtig klar wieviele Neo-Nazis sich hier auf PI rumtreiben. Wer diese Gedeon verteidigt der soll bitte zurück zur NPD oder dem III Weg gehen. Meine Fresse, wenn DAS die Leute sind die hinter Höcke und Gauland stehen, dann gute Nacht!

  162. #176 ALI BABA und die 4 Zecken (18. Jun 2016 22:15)

    Nun weiss ich das Sie mich nicht mögen, aber wofür Sie sind ist weiterhin unklar.

    Für Gedeon sind Sie nicht, für Meuthen sind Sie nicht, aber Hauptsache Sie mögen mich nicht…

  163. #177 talvisota (18. Jun 2016 22:18)

    Eben nicht! Was meinen Sie denn warum Parteien eine Satzung haben!?

    Wenn tatsächlich gewollt, hätte die SPD Sarrazin rauswerfen können. Innerhalb der Partei, selbst isoliert war er aber mehr von Nutzen! Das ist etwas, was ich übrigens Sarrazin vorwerfe, da er weiterhin in der Partei ist!

    Hätte die SPD Sarrazin ausgeschossen, wären mindestens 2%-Punkte direkt weg… hätte Sarrazin sich sogar AfD angeschlossen, wären bis zu 5% bei SPD weg. Wobei ich die AfD eher davor warnen würde ihn aufzunehmen, seine Analysen sind richtig, seine Lösungen sozialistisch…

    Würde die AfD Gedeon ausschließen, kein +/- sofort, auf Dauer aber eher plus 3 % alleine nur bzgl. diesem Themas!

    Mal ganz davon abgesehen, das es eher ein Thema unter uns Politisierten ist und überhaupt kein allgemeines wahlentscheidendes Thema für die Wähler!

  164. #180 WahrerSozialDemokrat

    wozu lässt PI diese braunen zecken überhaupt rein.
    die sozialistischen antitheisten wurden da viel
    schneller entsorgt und wegen weit geringerer
    blödheiten. das versaut den ganzen blog.

    na da wird sich Mr. Merkava was anhören müssen
    wenn er einen der PI liest bei der PI reise
    trifft, womöglich auch noch mit der
    reisegruppe, peinlich.

  165. #179 WahrerSozialDemokrat (18. Jun 2016 22:23)

    „Nun weiss ich das Sie mich nicht mögen, aber wofür Sie sind ist weiterhin unklar.“

    Deswegen möchte ich ein für alle Mal für Klarheit sorgen:

    Ich bin für mein Vaterland,

    Ich verstecke mich nicht hinter einer Religion,

    Ich bin nicht Pro-Amerika,

    Ich bin nicht Pro-Israel,

    Ich bin gottverdammt nochmal ein Deutscher, der sich nicht vor den Karren, irgendeiner der oben genannten Institutionen, spannen läßt.

    Und was die sogenannte Alternative für Deutschland anbelangt, ist dieselbe für mich Teil des Systems und somit nicht „wählbar“!

    Das ist nunmal meine Ansicht und mögen tu` ich nur mich.

    Danke!

  166. #175 WahrerSozialDemokrat

    Letztlich ist das so nicht machbar was du da forderst.
    Schau mal im Parteiprogramm nach!
    -Die AfD ist nicht zionistisch.
    -Die AfD weisst eine „antisemitische Lücke“ auf(was die EU-hörigen Mainstream Parteien ebenfalls haben).
    -Meuthen macht mir hier auf Mainstream.
    -Wir eine Nahles haben,wir Antizionisten auch bei der Linkspartei antreffen.Selbst ein Möllemann war ein Araberfreund.
    -Leute die es dulden das ein Territorium mit Islam „zuläuft“ letztlich korrupt oder „kranke Visionäre“, niemals aber Realpolitiker sind,bzw.sein können.Auch können diese niemals nachhaltig sein,denn wer die eigene Substanz vernichtet ist eben nicht nachhaltig.
    Fordert der Meuthen jetzt einen Ausschluss von denjenigen AfDlern die mit CDUlern oder irgendeiner anderen Systempartei im Inn-wie im Aussland der islamophilen oligopolistischen Oligarchie zusammenarbeiten;einerlei wo und auf welcher Ebenen???
    ——————————–
    Überlebensfähigkeit Israels ist letztlich nur gewährleistet wenn:

    -Jerusalem die ungeteilte Hauptstadt Israels ist.
    -Judäa und Samaria Teil Israels sind.(wir brauchen eine Entislamisierung oder die Mohammedaner müssen in ihr Heimatland nach Jordanien).
    ————————————-
    Der Zionismus ist die Bewegung die den jüdischen Nationalstaat ermöglicht und bis heute sicherstellt.
    —————————————-
    Wir ein ernstes Problem haben: Wir haben massenhaft Leute die dem orientalischen Hitler-Pol-Pot,Massenmörder,Judenschlächter,Kinderf*cker,Vergewaltiger,Versklaver usw. und seiner Gang anhängen. Einer Ideologie und politischen Religion die zur völligen Entwicklungsdegeneration,führt,die 270 Mio.Menschen umbrachte und bis heute hunderttausend Menschen ermordet. Die überall wo sie auftritt ab einem gewissen Quorum ein ernsthaftes Problem wird. Was sollen wir jetzt mit Leuten machen die solch einem „Propheten“ nachhängen?

  167. #184 ALI BABA und die 4 Zecken (18. Jun 2016 22:45)

    Schon witzig.

    Amerika und Israel können Sie namentlich spontan als nicht-pro benennen, um sich danach erst gottlos als Deutscher daraufbeziehend zu definieren…

    Eventuell merkeln Sie es ja selber?

  168. Jeder der den Meuthen nicht gut findet und ihm Führungsschwäche vorwirft wird hier ohnen Argumente als Nazi bezeichnet sowas geht gar nicht. Hier scheinen sich inzwischen viele Maasmännchen rumzutreiben oder zumindestens viele die hier in seinem Auftrag schreiben das fällt auf Leute.
    Es geht bei diesem Thema um Fakten und nicht um persönliche Dinge, meine Güte.

  169. Jetzt entscheidet`s sich:
    Folgt die AFD im Ba-Wü. Landtag Meuthen und präsentiert sich als vernünftige liberal-konservative Partei, dann wird sie allmählich DIE bürgerliche Alternative in Deutschland.
    Entscheidet sie sich für eine rechtspopulistische Alternative, die antisemitische Positionen hoffähig macht, dann hat sich die Partei selbst erledigt.
    Das wäre sehr bedauerlich!!!
    Rechte Sektierer gibt es genug im Lande!

  170. #183 WahrerSozialDemokrat

    Beschwerden bitte an:
    info@pi-news.net
    ______________________________________________

    ex udssr bürger, das prägt, ich mach so was nicht.

  171. @#181 WahrerSozialDemokrat

    Wenn tatsächlich gewollt, hätte die SPD Sarrazin rauswerfen können.
    Wenn es nicht ernsthaft gewollt gewesen wäre, hätte man kaum ein Gutachten in Auftrag gegeben, welches Sarrazin des Rassismus überführt. Gelangt hat es trotzdem nicht, da blieb nur der peinliche Rückzug und nach dem nächsten Skandal-Buch ein neuer Anlauf, ebenfalls hochkantig gescheitert. Die genauen Begründungen dürfen sicher noch irgendwo im Internet zu finden sein. Amateurausschließer sollten so etwas unbedingt sammeln.
    Ansonsten ist Sarrazin für mich ein Täter, der Zeitlebens aktiv Beihilfe geleistet hat und auch mit seinen Büchern gab es nicht etwa eine wirkliche Kursänderung sondern es ging weiter immer nur um seinen persönlichen Vorteil. Er hat mit maximaler Provokation ein Maximum an medialer Aufmerksamkeit generiert und damit auch maximale Auflagen erreicht. Im Prinzip hat er das gemacht, was eine wirkliche Oppositionspartei auch machen muss, vorsätzlich mediale Berichterstattung durch Provokation erzwingen. Über die vermeintlich Anständigen berichtet keine Sau und die kommen so nie hoch.

    Eben nicht! Was meinen Sie denn warum Parteien eine Satzung haben!?
    Da bin ich mal gespannt, was steht denn in der AfD-Satzung, wogegen Gedeon verstoßen haben könnte? Ich fürchte, da wird sich absolut nichts finden und deshalb ist eine peinliche Pleite vorprogrammiert. Die Medien werden das – anders als bei der SPD – genüsslich ausschlachten und Meuthen als lächerliche Witzfigur ohne Durchblick darstellen.

    Würde die AfD Gedeon ausschließen, kein +/- sofort, auf Dauer aber eher plus 3 % alleine nur bzgl. diesem Themas!
    Die nächste LW ist in BaWü erst in 5 Jahren, wenn Meuthen so weiter macht, könnte das auch über 10% Minus bringen. Führungsschwäche und Inkompetenz ist nicht gerade das, was die Wähler in Scharen anzieht. Die AfD hat in BaWü in Gebieten mit vielen Russlanddeutschen besonders stark abgeschnitten und die dürften wegen dieser Gedeon-Äußerungen auch nicht sonderlich schockiert sein, über seinen Rauswurf aber schon.
    Bei der BTW nächstes Jahr wird man sehen, was diese imaginäre „bürgerliche Mitte“ bringt. Wunderdinge gehört darüber habe ich schon viele, nur nirgendwo gesehen. Deshalb tippe ich mal, die AfD wird dort am besten abschneiden, wo sie wirklich aktiv ist und radikal auftritt.

  172. #189 mike hammer (18. Jun 2016 23:24)

    ex udssr bürger, das prägt, ich mach so was nicht.

    naja, dann haben Sie ja gelernt, abwartend zu erdulden ohne sich bechweren zu müssen…

  173. #191 talvisota (18. Jun 2016 23:27)

    Wenn es nicht ernsthaft gewollt gewesen wäre, hätte man kaum ein Gutachten in Auftrag gegeben,…

    Oder besser: Traue keinem Gutachten, dass du nicht selber geschrieben hast!

  174. #191 talvisota (18. Jun 2016 23:27)

    Ansonsten tut es mir fast leid, das ich nicht zu den vielen Sätzen, die Sie zu den jeweils einzelnen Sätzen von mir vervielfältig geantwortet haben, eingehen mag.

    Die unterschiedlichen Positionen sind aber auch, denke ich, für alle klar geworden.

    Am Dienstag sind wir bzgl. AfD alle zumindest in diesem Punkt schlauer…

  175. „Meuthi“
    verstößt gegen die Meinungsfreiheit, indem er ein Parteimitglied ausschließen will, daß er für „antisemitisch“ hält.
    Was er unter „antisemitisch“ versteht ist unklar, warum er glaubt, daß die Partei dadurch Mitglieder verlöre ist nicht nachvollziehbar.

    Zudem vergeht er sich wie Bernd Lucke an der Existensgrundlage der AfD, nämlich den Willen des Volkes gegen den links ausgehöhlten Staat zu vertreten.

    Wer möchte, daß die Partei sich dem linken Terrorismus anschließt um unsere Heimat weiter zu ruinieren, der unterstützt Meuthis Handlungen. Anpassung, Meinungsunterdrückung, Rauswurf.
    Gerade gegen diese StaSi-Methoden ist die AfD ja angetreten.

    Folglich muß Meuthi austreten und sich eine andere, politisch korrekte Partei aussuchen.

  176. #197 Dr.Vollgas (18. Jun 2016 23:58)

    Wieso denkt ihr „Zeugen der Protokolle der Weisen von Zion“ permanent ihr seid die Mehrheit des Volkes???

    Ich denke, das war genau das Lucke-Problem!

    Und Gedeon ist eigentlich ein Lucke-Altlast-Problem für die AfD.

    Lucke war bzgl. Israel und Juden wie Gedeon drauf! Was bei antikatholischen Protestanten (Lutheranern) nun wirklich nicht ungewöhnlich ist…

  177. #189 Uschi

    Folgt die AFD im Ba-Wü. Landtag Meuthen und präsentiert sich als vernünftige liberal-konservative Partei, dann wird sie allmählich DIE bürgerliche Alternative in Deutschland.

    Dann wird sie eine weitere Systempartei.

  178. Meuthen möchte einen vorgegebenen Konsens aufrechterhalten; welcher von seinen Gegnern geschaffen, seit Jahrzehnten die Souveränität Deutschlands unterminiert.
    Ich habe so das vage Gefühl, daß es hier nicht um Antisemitismus geht.
    Gibt Meuthen nach, wird die AfD unter Umständen nicht so hoch gewählt. Muß Gedeon gehen, eventuell durch Rücktritt, bleibt ein Geschmäckle. Eine Zwangslage, und doch so einfach.
    Die Nummer global gesehen, eine Unterordnung.
    Und der Wähler? Er wird weiterhin für dumm verkauft, und im Glauben belassen, daß es auf ihn ankäme.

  179. # WSD
    danke. hast heute trolle
    gescheucht, ganz allein, nett zu zu sehen,
    hast nicht mal etwas hilfe
    gebraucht, + + gut!

    😀

  180. #202 Sitte (19. Jun 2016 01:09)

    Würde es ernsthaft nicht um Antisemitismus gehen, sondern um Souveränität, wäre Israel kein ewiges Deutschland-Thema und Gedeon kein AfD-Thema!

    Tatsächlich geht es aber um die These der weltweiten Judenverschwörung von Beginn der Welt bis zu ihrem Ende!

    Unabhängig was jemand glauben mag, halte ich jeden Politiker und Menschen, der auch nur ansatzweise denkt, die Juden würden die Welt beherrschen oder können, für absolute Einfaltspinsel!

    Selbstverständlich gibt es ein böses Machtinteresse und dazu gehören Juden absolut gleichberechtigt, aber weiß Gott nicht überrepräsentiert, dazu…

    Wer sich auf „böse Juden“ fokussiert, kann auch gleich sich auf „böse Deutsche“ fokussieren…

    Die Lehre und der Glauben der Juden (Talmud vereinfacht) ist kein und war nie ein weltweites Problem! Bestenfalls ein mal mehr oder weniger instrumentalisiertes…

  181. #173 Reiner Zufall (18. Jun 2016 21:30)

    Das hast du noch nicht begriffen.

    Verstehe deinen Einwurf erst jetzt und widerspreche dem!

    Ganz im Gegenteil, ich denke, du bzw. ihr habt es noch nicht begriffen!

    Du/ ihr befindet euch immer noch in der Schuldschleife und seid auf Entschuldigungs- bzw. Relativierungssuche.

    Das ist mir fremd…

    Denn sofern ich die katholische Beichte (den Glauben voraus gesetzt) recht verstanden habe, muss ich nur jederzeit und aktuell meine derzeitigen Sünden bekennen, bereuen und zur Vergebung umgekehren und sie nicht wiederholen! Und nicht die von meinem Vater oder meiner Mutter, gar die Sünden von Fremden zur meiner Erlösung übernehmen… es sei denn, ich will ein Heiliger werden und das wäre dann noch nicht einmal ein Muss dafür (da irrt sich Woelki gewaltig)…

    Ich befürchte, ich schweife gerade ab. Verzeihung.

  182. Sehr richtig und klar, Prof. Jörg Meuthen, weiter so!
    Ich kann alles 100 % unterschreiben, was sie hier äußern!

    Antizionismus IST Antisemitismus! So gut wie jeder Juden ist ein Zionist! Gedeon spinnt total, es ist kruder brauner Unsinn, den der erzählt…

  183. #187 WahrerSozialDemokrat

    Dein Anti-Gedeon Kurs.
    ——-

    #86 leichtzumerken

    Soros würde wohl am liebsten das Israel das Merkelsche Grenzregime auf sich selbst anwendet.

    http://www.barenakedislam.com/2015/11/20/nazi-collaborator-america-hater-and-obama-puppeteer-george-soros-launches-campaign-to-flood-america-with-muslims-posing-as-refugees/

    #28 Brutus40

    Na wir brauchen eine nationalsouveränistische Politik.Wir brauchen also Putins,LePens und Co in der Partei;gerade wirtschaftspolitisch. Und falls Trump wirklich ans Ruder kommt, und mit seinen wirtschaftspolitischen Vorstellungen durchkommt, und(!)die USA als Nation wieder stärken und eben nicht globalistisch ausverkaufen möchte,wird es zu Protektionismus oder einem Teil-Protektionismus kommen. Dann brauchen wir eine EFTA mit einem abgestimmten Protektionismus,jeder Nationalstaat muss eine eigen Industrie und selbständige Raumfahrt machen können und eine Zusammenarbeit mit den BRICS.
    Trumps Positionen sind schon richtig(Nationalstaat als zentraler Dreh-und Angelpunkt von Politik) man wird ihm allerdings da entgegentreten müssen falls er dies nicht anderen Staaten zugesteht,z.B. in Lateinamerika.
    Es kann auf alle Fälle sehr schnell eine Situation entstehen wo Politiker die dann noch auf reine Exportorientierung plus Fast-Food Jobs setzen und nix für Randgruppen wie Obdachlose machen, schnell mal zum alten Eisen zählen.

  184. #205 WahrerSozialDemokrat

    Tatsächlich geht es aber um die These der weltweiten Judenverschwörung von Beginn der Welt bis zu ihrem Ende!
    ++++++++++++++++++++

    Mann-oh-Mann!
    Deinen Wahn solltest du behandeln lassen: „von Beginn der Welt bis zu ihrem Ende!“
    In welcher Sekte predigst du überhaupt?

    Und du hast behauptet unter #168
    „Es geht zuerst um Deutschland!“

    Da besteht wohl ein riesiger Unterschied zwischen uns, auch wenn gestern ein morscher Holzhammer meinte, ich sei einer, der „irgend etwas von deutschem volk töhnt“

  185. #205 WahrerSozialDemokrat (19. Jun 2016 01:41)

    Bin auch dafür, wir sollten uns mehr um unsere eigenen Belange kümmern.
    Ziehen wir die „bösen Deutschen“ zur Verantwortung. Befreien wir Deutschland vor den „bösen Deutschen“.
    Herr WahrerSozialDemokrat, Sie glauben hoffentlich nicht ernsthaft, so leicht aus dieser Nummer herauskommen zu können?
    Reden wir nur von Deutschland. Nicht weltweit oder Israel. Bleiben wir beim Thema Deutschland, und wie dieses wieder in den Sattel gesetzt werden kann. Was muß geschehen? Und vergessen wir Gedeon und irgendwelche Protokolle. Nur Deutschland.

  186. Herr Dr. Meuthen hat alles richtig gemacht.

    Von A bis Z. Jedes Detail.

    Ich hätte es genauso gemacht. Der Mann ist gut sortiert und ein Vorbild.
    Auch kann er mit Situationen mit hohem Druck von außen umgehen. Es entwickelt sich zu einem liberalen Vollblutpolitiker.

  187. Falls Gedeon nicht aus der Fraktion und aus der Partei ausgeschlossen wird, stelle ich meine Mitgliedschaft zur Disposition. Am Ende sind wir es, die einfachen Mitglieder, die dafür den Kopf hinhalten dürfen. Grüße von einem Gründungsmitglied der AfD.

  188. Besonderes Gewicht hat in meinen Augen der Teil der Ansprache von Meuthen, in der er sagt, die Äußerungen Gedeons würden von einem Großteil der Menschen als antisemitisch empfunden. Das ist völlig richtig, denn am Ende zählt nur das Wahlkreuz, nicht die objektive Wahrheit. Wenn ich auch hier auf PI viele Kommentare lese, wird mir wieder klar, auf welch simplen Niveau die meisten Wähler sich natürlich nach wie vor bewegen, und die Gehirnwäsche von Mainstream und Lügenpresse noch lange nicht annähernd abgelegt haben – ungeachtet dessen, dass sie sich wohl endlich dazu entschlossen haben, die AFD zu wählen. Viele haben gestern noch die grünen Kinder-Kommunisten gewählt, und heute (glücklicherweise) die national-liberale AFD. Man darf sie mit komplizierten Themen wie den nicht-öffentlichen Hintergründen von Zionismus und der Verflechtung mit politischen Ereignissen nicht überfordern, zumal sie da in die indoktrinierten Schutzreflexe zurückfallen, und sich für eine fremde Gruppe ins Zeug legen, ohne sich mit den Inhalten umfangreicher Literatur jemals befasst zu haben, oder überhaupt intellektuell befassen zu können. Politik ist und bleibt oberflächliches Theater, und es geht am Ende nur um das prozentuale Wahlergebnis, nicht darum, wer wirklich recht hatte. So läuft das Spiel nunmal, und man muss dieser Wirklichkeit Rechnung tragen.

  189. #210 Sitte

    Bin auch dafür, wir sollten uns mehr um unsere eigenen Belange kümmern.
    Nur Deutschland.

    ———————-

    Das ist die einzige Aufgabe für uns alle.

    Wir müssen wahrscheinlich wieder anfangen wie zu Turnvater Jahns Zeiten:
    Die jungen Männer müssen trainiert werden.

    Auch vor >200 Jahren war das Volk verblödet worden.
    Es verachtete ebenfalls die Muttersprache und konsumierte Schundliteratur.
    „Diese sogenannten Unterhaltungsbücher werden zusammengeschmiert von elenden Hungerleidern …“

    Jahn war ein Kämpfer bis zum Lebensende, saß sogar Jahre im Zuchthaus, aber in Hamburg wurde er schon vor Jahren geschändet.
    Die Jahnschule wurde umbenannt! Weil:
    „Die Nationalsozialisten hatten einen Teil von Friedrich Ludwig Jahns völkisch-nationalem Gedankengut in ihrer Propaganda verwendet. Zur Zeit des Nationalsozialismus wurde der Schulhof zur Versammlung der Hitler-Jugend benutzt.

    Im Oktober 1997 stellte die Hamburger Historikerin Barbara Vogel die provokante Frage, warum diese Schule immer noch diesen Namen tragen würde. Das Hamburger Staatsarchiv hat Dokumente, die belegen, wie sehr der „Begründer der Turnbewegung“, der sogenannte „Turnvater Jahn“, Vorbild für die Nazis war.“

    2001 wurde Jahn als Namensgeber getilgt.

    So geht die BRD mit ihren Helden um.

  190. Hoffentlich wird sich der Opportunist Meuthen entsorgen. Falls nicht: Gute Nacht!

  191. Nochmals für alle, die es nicht verstehen können:

    Die AfD ist die Partei, die als korrektiv zu den herrschenden Parteien angetreten ist, um Rechtsstaatlichkeit wiederherzustellen.

    Wer jetzt glaubt, daß man sich um Stimmenzuwachs zu erzielen, dem politischen Hauptkurs anbiedern müßte, der muß sein Heil in den etablierten linken Parteien suchen.
    In einer Alternative für Deutschland hat er nichts suchen, denn durch Zensur, Meinungsunterdrückung haben die linken Parteien ja eben gerade die Wähler in Massen verloren !

Comments are closed.