migranten_mannschaftAm Sonntag werden wir es wieder erleben: Vor dem Anpfiff zum ersten EM-Spiel gegen die Ukraine werden Neuer, Höwedes, Götze und Müller die deutsche Nationalhymne mehr oder weniger notensicher mitsingen. Doch Özil wie Boateng werden dabei schweigen, und Khedira auch, falls er nicht wieder vom Bundestrainer Löw zum Kapitän bestimmt wird und deshalb so tun als ob muss. Schweigen würden auch die verletzten Rüdiger, Gündogan und eigentlich alle anderen Fußballspieler der DFB-Mannschaft mit Migrationsherkunft.

(Wolfgang Hübner, Frankfurt)

Diese Tatsache mag vielen deutschen Fans nicht so wichtig erscheinen, aber sie ist doch einer näheren Betrachtung wert. Denn in anderen am Turnier teilnehmenden Nationalmannschaften, zum Beispiel der englischen, singen meist auch jene Spieler mit, deren Vorfahren eingewandert sind, die einen außereuropäischen Elternteil oder die keine weiße Hautfarbe haben. Es muss also spezielle Gründe haben, warum die türkischstämmigen Elitekicker Özil und Gündogan den Mund für unsere schöne Hymne über „Einigkeit und Recht und Freiheit“ ebenso wenig aufmachen wollen wie die dunkelhäutigen Rüdiger und Boateng oder der in Deutschland geborene und aufgewachsene Khedira mit tunesischem Vater, deutscher Mutter sowie zwei Staatsbürgerschaften.

Würden einige der Spieler mit Migrationsherkunft die Hymne mitsingen und andere nicht, könnte das individuelle Gründe haben. Aber so ist es ja nicht: Denn sie singen augenscheinlich alle nicht und dokumentieren damit, dass sie sich, obwohl im begehrtesten Trikot der Fußballnation steckend, dieser irgendwie nicht zugehörig fühlen. Es gibt nicht wenige und offenbar immer mehr Deutsche, die das irritiert, die das nicht gut finden oder die das gar empört. Aber sind wirklich diese Spieler das Problem – oder ist es nicht vielmehr das Problem eines Staates und Volkes mit gebrochenem, zumindest aber verkorksten Verhältnis zur eigenen Identität?

Ich bin schon lange der Auffassung, dass das größte Integrations- und Assimilationshindernis in Deutschland nicht die Verweigerungshaltung vieler Migranten ist, sondern die zu schwache und oft genug auch völlig fehlende Identifikation der autochthonen Deutschen, insbesondere ihrer politischen Klasse, mit dem eigenen Land. Der regelmäßig alle zwei Jahre bei Europa- und Weltmeisterschaften aufflackernde schwarz-rot-goldene Kurzzeitpatriotismus ist nur ein oberflächliches Phänomen und ändert an diesem Befund nichts. Schon zwei Tage nach Ende eines Turniers, auch eines für die deutsche Mannschaft erfolgreichen, sind die Nationalfarben an den allermeisten Autos, Balkonen und Fenstern verschwunden.

Das zu tun ist schon deshalb ratsam, um nicht Gefahr zu laufen, das Eigentum von notorischen Deutschhassern beschädigt zu bekommen. Weltweit einzigartig dürfte sein, dass sich unter dieser Spezies in der großen Mehrzahl nicht etwa eingewanderte Personen mit Integrationsproblemen, sondern in der Regel autochthone Deutsche befinden. Seit dem Aufkommen von Pegida und AfD ist offenbar geworden, wie massiv gerade solche „Antideutschen“ und selbsternannte „Antifaschisten“ sich vielfältiger politischer, ja auch staatlicher Gunst und Förderung sicher sein dürfen.

Aber das ist nicht das eigentliche Problem, sondern nur ein Aspekt der mangelhaften oder gar fehlenden Identifikation der Deutschen mit dem Eigenen. Wer, wozu in den nächsten Wochen beste Gelegenheit sein dürfte, einmal genauer hinschaut, wie unlustig und allein von den lauernden TV-Kameras dazu genötigt, Bundestrainer Löw und sein migrantenloser Mitarbeiterstab ihre Nationalhymnenpflicht hinter sich bringen, bekommt einen keineswegs unrepräsentativen Eindruck der patriotischen Defizite von Spitzenkräften, die ihre hochbezahlten Jobs übrigens allein der Tatsache verdanken, dass es trotz aller Globalisierung noch Nationalmannschaften samt Fahnen und Hymnen gibt.

Doch wenn schon der Biodeutsche Löw sichtlich wenig Lust zum Singen hat – wie können dann der türkischstämmige Muslim Özil oder der Halbtunesier Khedira dazu motiviert werden? Und mag sich tatsächlich jemand vorstellen, Löw oder der supersmarte Teammanager Bierhoff könnten all die hymnenunlustigen Spieler mit Migrationsanteil schon einmal zum Mitsingen aufgefordert haben? Es wäre allerdings ein wenig unfair, das Löw und anderen zum Vorwurf in einem Land zu machen, dessen Bundekanzlerin die eigene Flagge peinlich ist und die beim Wort „Vaterland“ bezeugt zusammenzuckt.

Ja gewiss, es ist ein ständiges Ärgernis zu sehen, wie gespalten sich die frühere Nationalmannschaft, die jetzt nur noch „Die Mannschaft“ genannt werden soll, beim Abspielen der Hymnen präsentiert – bei großen Turnieren vor den Augen von hunderten Millionen Menschen in aller Welt. Und es wäre natürlich längst angebracht, dass Fußball-Multimillionäre wie Özil, Boateng und andere aus eigenem Antrieb die Verbundenheit mit dem Land dokumentieren würden, das ihnen solche schwindelerregenden Karrieren überhaupt ermöglicht hat. Aber der tiefere Grund für das Ärgernis ist eine chronische patriotische Schwindsucht in den abgehobenen politischen, wirtschaftlichen, geistigen und künstlerischen „Eliten“ Deutschlands.

So lange diese Schwindsucht nicht geheilt ist, wird sich an den Szenen vor dem Anpfiff nichts ändern. Ich bin übrigens sicher, dass der DFB, Löw und nicht zuletzt Frau Merkel restlos alle Spieler zum Singen bringen würden, wenn nicht länger Nationalhymnen, sondern die Mannschaften aller teilnehmenden Staaten nur noch eine Globalhymne, natürlich in Englisch, schmettern würden. Bei einer solchen Entwicklung wäre „Die Mannschaft“ auch im Kollektivgesang ohne jeden Zweifel Vorbild für den Rest der Welt. Und ich wette einen hohen Betrag darauf: Wer dann nicht mitsingen wollte, flöge ganz schnell aus dem Kader!

» Siehe auch: Martin Renner (AfD) zur Pilgerreise von Özil nach Mekka


PI-Umfrage zum Thema:

Fühlen Sie sich von "Der Mannschaft" noch vertreten?

View Results

Loading ... Loading ...
image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

279 KOMMENTARE

  1. Warum sollten die auch singen?
    Es ist schließlich nicht ihr Land.
    Sie kommen zur Arbeit, liefern mehr oder weniger gut ihre Leistung ab, kassieren das Geld und steigern bei einer persönlich guten Leistung bei der EM unter den Augen der Spielervermittler ihren Wert auf dem Transfermarkt.

    Aber vielleicht irre ich mich auch : Die wollen so schnell wie möglich weg aus Frankreich (kann ich nachvollziehen, wer da hinfährt muss lebensmüde sein) und möglichst noch lange Urlaub machen bevor die europäischen Ligen wieder starten.

  2. Diese Mannschaft repräsentiert nicht die deutsche Nation und schon gar nicht das deutsche Volk.
    Lieber eine echte deutsche Nationalmannschaft, die über die Vorrunde nicht hinauskommt, als diesen zusammengewürfelten Haufen, genannt „Die Mannschaft“, der vielleicht Meister wird. Ich identifiziere mich mit denen in keiner Weise, das ist irgendeine Mannschaft, die für irgendwen spielt.

  3. Moment mal: da gibt es doch noch:

    – Schweinsteiger
    – Kroos
    – Weigl?
    – Draxler
    – Schürrle
    – Gomez (?)
    – Podolski (?)
    – Reus
    – Julian Brandt (?)

    Soweit ich weiß haben die alle keinen afrikanischen oder Moslem-Hintergrund. Ich weiß freilich nicht ob die mitsingen.

    Bei den Franzosen krachte es bei der letzten WM (oder davor?) wegen der Überfremdung. Die wissen nicht, ob sie überhaupt benug Spieler ohne zusamemn bekommen. Aber in Deutschland sieht es noch nicht ganz so dramatisch aus.

  4. Der Islam gehört zu Deutschland, wie der Mohammedaner Özil das Lied der Deutschen mitsingt – NIEMALS

  5. Team 2022: Onukogu, Boateng, Baba, Balla, Häfele, Kirango, Özil, Bellarabi, Atta, Ramadan, Haxenhuber, Reserve: Bongo, Bango, Tengo, Dengo, Tango, Schmitz, El-Ali Wüppesahl, Machmud Fatwa, Tah, Too, Tattoo

  6. Warum spielen die nicht in türkischen Mannschaften? Oder vielleicht dort wo die Hymne keinen Text hat.
    Von mir aus kann dieser Verein verlieren und bei der erst besten Gelegenheit raus fliegen.

  7. Wenn ich..
    dieses Bild schon seh, denk ich unweigerlich an einen Al Bundy Spruch: „Seppi , Neppi und Deppi! Tut mir leid, muss ich einfach so ausdrücken, denn wenn man es nicht einmal schafft die Hymne eines Landes mitzusingen indem man diese Förderung, vom Schulischen bis zum Fußballerischen, erhalten hat und nicht zu schätzen(?) weiß, dann hat man in der NATIONALmannschaft nix aber rein gar nix verloren!

  8. Es ist nichts weiter als Sport gegen Bares, ob da nun Barcelona gegen München oder Deutschland gegen Spanien spielt, gehupft wie gesprungen. Letzerer verkauft sich sich die Marke Deutschland halt noch besser aber das wars.

    Worauf man allerdings achten sollte ist ob im Bundestag nicht mal wieder irgendwelche Schweinereien beschlossen werden, da sollte PI mal ein Auge drauf haben und nicht auf trällernde Fussballbarden

  9. Korrektur: Reus ist ja leider nicht dabei.

    Ach so ich hoffe, dass Deutschland wie fast immer eine Turniermannschaft ist. Wobei ich nicht sicher bin, ob die Rücktritte seit der letzen WM verkraftet sind. Es sah nie so aus. Hätte nicht gedacht, dass Lahm vielleicht so wichtig war.

    Also als Fachmann sage ich, ich weiß nicht ob das diesmal was wird. Und außerdem muß eh jemand für uns Italien aus dem Weg räumen, sonst wird das eh nichts mit dem Titel.

  10. Guter Artikel, allerdings ist die „chronische patriotische Schwindsucht in den abgehobenen politischen, wirtschaftlichen, geistigen und künstlerischen „Eliten“ Deutschlands“ nur Abbild eines in der Mehrheit degenerierten Volkes, das apathisch und feige seinem Untergang entgegendämmert.

  11. Das ist nicht meine Mannschaft. Kann mich mit dieser Multi Kulti Truppe nicht identifizieren und hoffe das sie jedes Spiel verlieren. Lieber eine rein Deutsche Mannschaft die in der Vorrunde rausfliegt, also so ein Moslem und Neger Haufen.

  12. Warum sie unsere Hymne nicht singen

    Brauchen sie doch nicht. Geld fließt denen reichlich zu,ob für jede dümmliche Werbung oder Boateng als „Maskottchen“ für Pro 7!

    Schließlich muss ja Boateng als der Held heilig gesprochen werden, nachdem der böse,böse Gauland ihn so beleidigt hat!
    Und wenn man bedenkt, das für den Asylanten-Missbrauch Millionen, wenn nicht Milliarden fließen und man sich dann um die Hilfe der Flutopfer einen Scheiß kümmert, ja dann mach ich schon mal meine Flinte bereit, wenn das große Jammern einsetzt!!!Nämlich dann, wenn nichts mehr zum verteilen vorhanden ist!
    Täglich beobachte ich, wie Zigeuner und Roma-Gesindel mit vollgepackten Tüten von der Tafel aus dem Bus steigt und sich über den Dumm-Deutschen ausschüttet vor lachen!
    Und der Gipfel des Zynismus ist wohl, das man auffordert für die Flutopfer zu spenden!
    Für jeden Asylanten-Missbraucher sind Gelder in Hülle und Fülle da, aber für den Deutschen, der alles verloren hat, sein Hab und Gut, vielleicht auch Angehörige ist kein Geld vorhanden.
    Hier hilft nur noch das Volk auf die Straße, aber welch Glück jetzt ist ja gerade Fußball Saison da sind alle wieder glücksselig vereint und alles vergessen. Bis zum bösen erwachen….

  13. Die EM-Stimmung scheint mir in Deutschland dies Mal so schlecht wie lange nicht mehr zu sein. Das mag verschiedenen Gründe habe, vielleicht auch eine Art Übersättigung nach der WM letztes Jahr.
    Es könnte auch an dem bei gewachsenen Gefühl liegen, dass die seit letztem Jahr massiv stattfindende Invasion unser Land bedroht und die Regierung das ganze noch befördert. Was soll man sich für eine „Mannschaft“ begeistern, wenn plötzlich der Feind vor der eigenen Haustür. Zumindest bei der refuegee-not-welcome-Fraktion, nicht ganz wenige, dürfte keine EM-Stimmung sein.

    Dazu ein treffender Beitrag von „smile“ aus dem Kassel-Artikel:

    Die Raute des Wahnsinns hat
    Zehntausende männliche
    integrationsunwilliger Moslems ins Land gekarrt, sie begehen hier in Serie täglich zig Straftaten und die Frauenbelästigungen nehmen stündlich zu.
    Ich befürchte (leider) auch wieder Einkreisungen und systematische Angrabschungen auf „Fan-Meilen“ (Berlin, Frankfurt…aber auch selbst auf Dorffesten ggf. sogar eher und verstärkt dort!) Eben nicht in Bezahlbereichen, habe gehört von Eintrittspreisen zum Public Viewing, da eher weniger. Aber danach bei den frei zugänglichen „Feiern“ (?) z.B. Wasserturm Mannheim. War 2014 paar Mal dabei, da lief schon mind. 30% Schwarzkopf-Gesindel rum, Alkohol fliesst auch bei Mädchen in Strömen, es ist ein leichtes in den dunkleren „Separees“ des Wasserturm Parks Mannheims abends oder nachts, einzelne Mädchen abzudrängen und sie zu belästigen, wenn nicht gleich zu vergewaltigen. 10 stehen drumrum und schirmen ab, drei vergewaltigen! Es sind außer wenigen Undercover Beamten kaum Polizei / Security / Behörden vor Ort aber Tausende von „Feierwilligen“ unterwegs. Meine Beobachtung von 2014 darunter nur 1/3 wirkliche Fußballfans; 1/3 Besaufski Katastophentouristen, die auch auf idiotische Stadtfeste rennen und nochmal 1/3 Araber / Türken / Moslems / Kurden / Magrebiner / Rapefugees, die sich unters Volk mischen wollen, ein beträchtlicher Teil von ihnen, um Diebstähle oder andere Straftaten zu begehen! Ausländische Frauen außer mal sehr angenehme wenige Brasilianerinnen oder Mexikanerinnen und selten Asiatinnen habe ich dort überhaupt nicht gesehen! Ich rate einzelnen einheimischen Frauen explizit davon ab, sich im Gebiet Wasserturm Mannheim aufzuhalten nach Einbruch der Dunkelheim!
    Für Frankreich selbst befürchte ich Chaos und vorzeitigen Abbruch der EM!
    Wenn jetzt schon Randale in Marseille ist! (Sog. „Einheimische“ gegen Engländer) Der Müll in Paris Straßen wird z.B. bis Dienstag wegen Streik nicht entsorgt, es herrscht eine Angespanntheit sondergleichen. Da reicht ein Schnaufer zur falschen Zeit, oder ein Trittbrettfahrer mit „Hinweis“ oder Bombenattrappe und es gibt Panik ohne Ende.

  14. Das Singen der Nationalhymne hat seinerzeit der Teamchef Franz Beckenbauer angeordnet bzw. hat man ihm aufgetragen…

  15. #9 Phlixx (10. Jun 2016 12:54)
    Die Mannschaft. Wer denkt sich nur immer so einen verquirlten Scheiß aus?..

    Der bekloppte Bierhoff.

  16. #1 gonger (10. Jun 2016 12:43)
    Warum sollten die auch singen?
    Es ist schließlich nicht ihr Land….

    Richtig. Warum sollte Özil mitsingen? Es ist nicht sein Vaterland und er ist nunmal Türke und kein Deutscher. Bei Mischlingen sieht das anders aus.

  17. Warum sie unsere Hymne nicht singen

    Warum sie unsere Kultur und das zur Verfügung gestellte Eigentum nicht achten:

    Die Nutzungsänderung des Michlstifts von einer Seniorenresidenz zu einer Flüchtlingsunterkunft kommt den Regensburger Steuerzahler teurer als gedacht. Grund sind von den Bewohnern verursachte Schäden, teils auch an der historischen Substanz.

    Der Stadtrat soll insgesamt 350.000 Euro bewilligen, um Schäden in dem Gebäude zu beseitigen.
    Zusätzlich zu den 350.000 Euro zur Schadensbeseitigung kommen noch 438.000 Euro für die Umnutzung.

    Regensburg scheint im Geld zu schwimmen.

    Dabei wurden wohl offenbar auch historisch wertvolle „malerische Wandfassungen“, also Fresken, und historischer Putz zerstört.

    Wandleuchten, Verschmutzung und Beschädigung von Wänden in Fluren, Aufenthaltsräumen und Zimmern sowie verschmutzte Terracottaböden und Treppenhäuser stehen ebenfalls auf der Liste.

    Ergo wurde in dem historischen Gebäude gehaust wie die Vandalen.
    Jedoch wird es „schöngeredet:“

    Begründet wird dies von Seiten der Verwaltung mit der Nutzung.

    http://mobil.wochenblatt.de/nachrichten/regensburg/regionales/350-000-Euro-Schaden-im-Fluechtlingsheim-Historische-Fresken-zerstoert;art1172,373755

  18. Also die Antifa-Leute und richtigen Linken (einschließlich der Grünen und der Linkspartei) sind für mich weder Deutsche noch Menschen. Merkel und v. d. Leyen usw. auch nicht.
    Die sind auch nicht mehr integrierbar. Die wied man abwickeln müssen oder sie wickeln uns ab. Insofern sollt man die (nerkel (et al) jetzt ausgenommen, die nutzt die Mannschaft ja für ihr Image) überhaupt nicht mehr erwähnen, wenn es um Deutshland geht. Es zählt nur der im Prinzip noch mornale Rest.

  19. Hier in der Region Hannover wurde schon eine Familie, die eine Deutschlandfahne im Garten gehisst hatte, von einem selbsternannten Blockwart (prom. Studienrat) gebeten, die Fahne zu entfernen; man fühle sich davon belästigt.

  20. #18 lawless (10. Jun 2016 12:56)

    Stimmt nicht ganz, Boateng singt mit.

    ************************************************************************************************
    EINSPRUCH! DAS WAREN ARCHIVAUFNAHMEN. SIE HABEN ERWIN KOSTEDDE SINGEN GESEHEN UND GEHÖRT.
    AUFWACHEN, ABER DALLI-DALLI!
    H.R

  21. Wenn ich das Bild zum Artikel sehe, könnte ich wirklich heulen. Wie stolz können doch Länder wie Rumänien, Ungarn, Nordirland, Russland etc. auf ihre Mannschaft sein.

  22. .
    Die singen
    erst mit, wenn das
    Deutschland-Lied durch ein
    Buntland-Lied, also durch
    eine Multikulti-Hymne
    ersetzt wurde.
    Kommt sicher
    auch bald.
    .

  23. Fußball ist meiner Meinung nach nicht geeignet, um Nationalstolz zu fördern, da macht man sich was vor. Es ist ein riesiges Sportgeschäft mit Übertragungsrechten, Kartenverkauf, Merchandising – es ist ein Produkt.
    Die Nationalhymne ist hierfür völlig deplatziert. Genausogut könnte man die Hymne beim Verkauf von Hengstenberg-Essiggurken singen.

  24. #3 INGRES (10. Jun 2016 12:49)
    Moment mal: da gibt es doch noch:…..

    So sehe ich das auch. Da spielen ne Menge deutsche mit, die können nix dafür.
    Fehler machen andere:

    Die -Mannschaft- ist natürlich Schwachsinn.
    Trikot ohne Schwarz Rot Gold auch Schwachsinn.

  25. Vorsicht Satire!
    Ich habe eine Linke Theorie zum
    mitsingen.

    #4 Ned Flanders

    Seit wann singt “die Mannschaft“
    die Nationalhymne mit?
    1974 hat keiner mitgesungen!
    Erst als immer mehr Moslems die
    Nationalmannschaft stürmten,je
    lauter sangen die Nichtmoslems
    bzw.Nichtlinken.
    Satire off

  26. #2 Kapitaen Notaras (10. Jun 2016 12:47)

    Diese Mannschaft repräsentiert nicht die deutsche Nation und schon gar nicht das deutsche Volk.
    Lieber eine echte deutsche Nationalmannschaft, die über die Vorrunde nicht hinauskommt, als diesen zusammengewürfelten Haufen, genannt „Die Mannschaft“, der vielleicht Meister wird. Ich identifiziere mich mit denen in keiner Weise, das ist irgendeine Mannschaft, die für irgendwen spielt.

    Wer jetzt immer so feinironisch sagt, dass es ohne die Migrantendeutschen ja gar nicht ginge und wir lange nicht so erfolgreich wären ohne die, sollte mal nachfragen, wer denn überhaupt besonders gefördert wird in den Vereinen.

    Da wird dann lieber der Migrant gefördert als ein Deutscher, der vielleicht auch noch blond ist. Es könnte dann ja gleich noch sonstwas unterstellt werden.

    Also sitzt der Blonde auf der Bank und der Migrant spielt. Und der Migrant landet dann irgendwann in der 1. Bundesliga und in der „Mannschaft“. „National“ ist ja weggefallen. So sieht es doch aus. Es ist so eine Frechheit von diesen Deutschlandabschaffern.

  27. Bin mal gespannt, ob das Staatsfernsehen von ARD und ZDF es zulassen werden, dass eine Kameraeinstellung gezeigt wird, in der „unsere“ Migrantenspieler stumm bleiben.

  28. #6 TanjaK (10. Jun 2016 12:51)

    Team 2022: Onukogu, Boateng, Baba, Balla, Häfele, Kirango, Özil, Bellarabi, Atta, Ramadan, Haxenhuber, Reserve: Bongo, Bango, Tengo, Dengo, Tango, Schmitz, El-Ali Wüppesahl, Machmud Fatwa, Tah, Too, Tattoo

    Team 2015:

    Artikel aus der WAZ:
    Das Kreisliga-C-Duell zwischen den Sportfreunden Katernberg II und Aufstiegsaspirant FC Stoppenberg II musste abgebrochen werden.

    Offenbar war es bereits in der ersten Hälfte zu einer Tätlichkeit durch einen Katernberger Spieler gegen einen Stoppenberger gekommen. Nach einer diskussionswürdigen Situation in der zweiten Hälfte sei die Situation – bei Stoppenberger Führung – eskaliert. Erneut soll ein Katernberger Spieler einen Gegner mit Schlägen traktiert haben.
    Auch noch, so wollen Zeugen beobachtet haben, als dieser bereits auf dem Boden lag.
    Außerdem seien geschätzte 40 Zuschauer auf den Platz gestürmt. Die Ordner und Schiedsrichter bekamen die Situation nicht in den Griff. Das Spiel musste abgebrochen werden. Auch die Polizei rückte an.

    Die Mannschaft der Sportfreunde Katernberg:

    Hüseyin Üstünsoy
    Müslüm Tas
    Mohamed Omeirat
    Karim Elmoussoui
    Ibrahim Omeirat
    Adil Begiraj
    Mümtaz Ziyansiz
    Tamer Kaz
    Medi El-Mouneim

    sowie auf der Ersatzbank

    Houssin Omeirat
    Abdessamad El Fikri
    Khalid Serhan
    Mustafa El Fikri

    und als Trainer

    Medi El-Mouneim

  29. #37 Eve_of_Destruction (10. Jun 2016 13:08)
    Bin mal gespannt, ob das Staatsfernsehen von ARD und…

    Achte mal drauf, bei Spielern die nicht mitsingen zieht die Kamera schneller vorbei.

  30. Sie sind keine Deutschen und können auch niemals welche werden. Auch wenn sie die Sprache lernen, alle Gepflogenheiten einhalten und die deutsche Kultur leben – ich werde mich niemals mit ihnen identifizieren können, da wir äußerlich und innerlich immer verschieden sein werden. Ich würde auch nicht verlangen, dass jemand seine Herkunft verleugnet, der nach Deutschland kommt, denn alles andere wäre Schauspielerei. Dass Migranten in anderen Ländern die Nationalhymne mitsingen ist höchstwahrscheinlich nur deshalb der Fall, weil sie sich dadurch Vorteile erhoffen oder Druck von Außen ausgesetzt sind. Mesut Özil könnte zwar mitsingen, aber das wäre nur Heuchelei – daher ist es mir auch lieber er singt nicht mit.

  31. Bin wahrlich nie ein Fußballfan gewesen, aber dass die „Manschaft“ nix mit der DFB 11 der 70er und 80er zu tun hat ist mir längst klar.

    Das is auch nix anderes als der ALDI Prospekt mit 60% hübscher Neecher Models und Model_Inen, den zunehmend dunklen Moderatoren im TV, die gemischt geschlechtlichen Vorzeige Paare (in der Regel dunkler Mann + blonde Frau) und der DB TV Werbung bei dem ein offensichtlich arabischer Tepichküsser freundliche in die Kamera grinst.
    All das soll uns suggerieren dass es normal ist, ausgestorben zu werden als homogenes Volk.
    Is wie bei den Nashies in den 30ern und 40ern, Bunt ist das neue Arisch und damit wieder braun.
    Manno bin ich ein Rasist!!! Und das sagt einer der mit einer Asiatin zusammen lebt. Und die sagt das selbe.
    🙂

  32. Evtl. kommt dann wieder das Argument: „Viele Deutsche können die Nationalhymne auch nicht auswendig.“

  33. Es gibt nicht wenige und offenbar immer mehr Deutsche, die das irritiert, die das nicht gut finden oder die das gar empört

    ich würde mir wünschen, dass bei jedem von der deutschen Fußballmannschaft geschossenen und erzielten “ Tor “ die Fußballfans im Stadion und beim Public Viewing aus genau diesem obigen zitierten Grund nicht „..Jaa ! “ oder “ Tooor ! “ johlen, sondern ….. “ Merkel muß weg „….. brüllen „

  34. Es gibt nicht wenige und offenbar immer mehr Deutsche, die das irritiert, die das nicht gut finden oder die das gar empört….

    ich würde mir wünschen, dass bei jedem von der deutschen Fußballmannschaft geschossenen und erzielten “ Tor “ die Fußballfans im Stadion und beim Public Viewing aus genau diesem obigen zitierten Grund nicht „..Jaa ! “ oder “ Tooor ! “ johlen, sondern ….. “ Merkel muß weg „….. brüllen „

  35. #4 Ned Flanders (10. Jun 2016 12:49)

    Ich empfehle ja immer sich mal dieses Video anzuschauen bevor man sich zu sehr echauffiert

    https://www.youtube.com/watch?v=mdVcwN4U8Lc
    ———————————————–
    Ist ja wirklich interessant. Ist mir seinerzeit gar nicht aufgefallen, dass damals gar Keiner mitgesungen hat.
    Auch das trägt dazu bei, dass mir ein Herr Gauland als Nachbar lieber wäre, als einer dieser überbezahlten Balltreter.

  36. Schaut sich jemand die nichtdeutsche, bunte Multikulti-Truppe an?
    Ich nicht!

  37. Jeff Foxworthy, Comedian
    „Es ist seltsam – man darf über Katholiken Witze machen, den Papst durch den Kakao ziehen, über Juden, Christen, Iren, Italiener, Polen und weiß Gott über wen lachen, aber über Moslems (sagt man) gehört es sich nicht Witze zu machen. Ich bin überzeugt, dass je eher wir Normen und Regeln haben, die für ALLE gleichermaßen gelten, desto besser wird es für ALLE sein.“

    „Moslems sind unglücklich! Sie sind unglücklich in Gaza… Sie sind unglücklich in Ägypten, Libyen… Sie sind unglücklich in Marokko, im Iran, in Irak, in Jemen… Und auch in Afghanistan, Pakistan, Syrien, Libanon und in anderen muslimischen Ländern.

    Nur wo sind sie glücklich? Sie sind glücklich in den USA … Sie sind glücklich in Australien… Sie sind glücklich in England, in Frankreich, in Italien und Deutschland, in Schweden, in Norwegen und in anderen europäischen, nichtmuslimischen Ländern.

    Zusammengefasst: Prinzipiell sind sie glücklich in jedem nichtmuslimischen Land und unglücklich in jedem muslimischen Land.

    Und wen machen sie dafür verantwortlich?

    Nicht den Islam. Nicht irgendjemand aus dessen Führung. Nicht sich selbst. Sie machen dafür die Länder verantwortlich, in denen sie selbst glücklich sind! Sie wollen diese Länder verändern, dass diese Länder so werden wie die, aus welchen sie gekommen sind und in denen sie so unglücklich waren!

    Man kann nicht aufhören sich zu wundern und zu staunen! Wie, zum Teufel, können die so dumm sein? Und wir? Und wir erlauben denen unsere Länder in Islamische zu verwandeln. Sind wir Demokraten oder einfach dämlich?

    Wenn Sie reines Heroin konsumieren, aber den Alkohol als moralisch verwerflich einstufen, sind Sie wahrscheinlich ein Moslem.

    Wenn sie ein Maschinengewehr für $2.000, und einen Raketenwerfer für $5.000 besitzen, und gleichzeitig sich keine Schuhe kaufen können, sind sie wahrscheinlich ein Moslem.

    Wenn Sie mehr Ehefrauen haben, als Zähne, sind sie wahrscheinlich ein Moslem.

    Wenn Sie ihren Hintern mit bloßer Hand abputzen, aber ein Schweinesteak für unrein halten, sind Sie wahrscheinlich ein Moslem.

    Wenn Sie alles, was hier geschrieben ist, für beleidigend und rassistisch halten, und diese Nachricht nicht an ein paar Kontakte weiterleiten, sind sie wahrscheinlich ein Moslem.“

  38. #44 Waldorf und Statler (10. Jun 2016 13:14)

    Es gibt nicht wenige und offenbar immer mehr Deutsche, die das irritiert, die das nicht gut finden oder die das gar empört

    ich würde mir wünschen, dass bei jedem von der deutschen Fußballmannschaft geschossenen und erzielten “ Tor “ die Fußballfans im Stadion und beim Public Viewing aus genau diesem obigen zitierten Grund nicht „..Jaa ! “ oder “ Tooor ! “ johlen, sondern ….. “ Merkel muß weg „….. brüllen „

    Unmittelbar vor der Partie kam es zu lauten Rufen der frustrierten Zuschauer. „Merkel muss weg!“ schallte es durch das Stadion.

  39. Wenn ich so ein Fußballspieler wäre, würde ich ganz laut mitsingen und zwar die 1. und 2. Strophe.
    Mal schauen, was dann passiert.

  40. @ PI,- Mod.
    löscht doch bitte meinen ersten Kommentar
    #44 Waldorf und Statler
    ich habe bei der “ blockquote “ den Schrägstrich vergessen, und kann das Zitat auf den sich mein unterer Kommentar eingeht und bezieht so nicht erkennen lassen, Danke von Waldorf und Statler

  41. Und promt gibt es Schmerzensgeld wegen Gaulands Aussage zu Nachbarn.

    AUSZEICHNUNG
    Jérôme Boateng erhält Berliner Moses-Mendelssohn-Preis

    Normalerweise gibt es einen Preisträger. Nur in wenigen Jahren wurden zwei Menschen geehrt. Die Jury traf die Entscheidung erst vor einigen Tagen, kurz nach den Bemerkungen des AfD-Politikers Alexander Gauland über den Bayern-Star Boateng.

    http://www.morgenpost.de/berlin/article207663809/Jerome-Boateng-erhaelt-Berliner-Moses-Mendelssohn-Preis.html

  42. @ Wolfgang Hübner, Frankfurt

    Ich widerspreche ihnen vehement!

    Ich habe es satt, daß wir Deutsche an allem schuld seien, was wir nun nicht nur von links, sondern auch noch von rechts vorgeworfen bekommen!!!

    Wer bildet sich ein, wenn wir uns „vorbildlich benehmen“, die Moslems „richtige erziehen“ und nicht so verweichlicht, übertolerant u. „dekadent“ sein würden, dann könnte man mit Moslems auskommen???

    Insofern es sich um Moslems handelt, dürfen sie nicht werden, wie wir, das wäre Glaubensabfall u. machte sie wolfsfrei:

    Koran 5;51 Ihr Gläubigen! Nehmt euch nicht die Juden und die Christen zu Freunden! Sie sind untereinander Freunde. Wenn einer von euch sich ihnen anschließt, gehört er zu ihnen (und nicht mehr zu der Gemeinschaft der Gläubigen).

    …dürfen von „Ungläubigen“ Gemachtem (Stichw. Dschahiliyya*) nicht annehmen, Koran 5;50 Wollen sie etwa die heidnischen ungerechten Rechtsbestimmungen? Allahs Urteil ist fürwahr das beste
    (Azhar Islaminstitut Kairo)

    …ganz davon abgesehen, daß wir laut Koran(Fluch auf ihn) gar keine Menschen seien, sondern Vieh, schlimmer als Tiere oder gar wie Hunde: 8;22 + 8;55 + 19;86 + 25;44 + 2;171 + 7;179 + 7;176

    +++++++++++++++++

    *Dschahiliy(y)a

    „Wir befinden uns heute in einer Dschahiliya, die wie die Dschahiliya zur Zeit (der Entstehung) des Islam ist, oder noch finsterer. Alles, was uns umgibt, ist Dschahiliya:

    die Vorstellungen und Glaubensüberzeugungen der Menschen, ihre Gewohnheiten und Bräuche, ihre kulturellen Grundlagen, Künste und Sitten, ihre Regeln und Gesetze.

    Selbst viel von dem, was wir für islamische Kultur, islamische Nachschlagewerke, islamische Philosophie und islamisches Denken halten, ist in Wirklichkeit ein Werk der Dschahiliya!!“

    – Sayyid Qutb: Wegzeichen[14]

    Die Dschahiliya ist nach Sayyid Qutb keinesfalls auf das vorislamische Arabien beschränkt, sondern eine ständig drohende Gefahr:

    „Die Dschahiliya ist keine Zeitperiode, sondern vielmehr ein Zustand, der immer dann zurückkehrt, wenn die Gesellschaft vom Weg des Islams abweicht. Das gilt in gleicher Weise für Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.[15]“
    (Wikipedia)

  43. Wenn der „Fußball-Michel“ erst mal aus seinem Tiefschlaf erwacht und merkt, was hier in Deutschland wirklich gespielt wird, dann können sich alle Buntversifften warm anziehen!

  44. Europa ist frei.
    Schwer bewaffnete Polizisten, Spezialeinheiten, Millitär, gepanzerte Fahrzeuge.
    An jeder Ecke Kameraüberwachung, Drohnen, Satelittenaufklärung.
    An allen Enden Leibesvisitation.
    Telefonüberwachung, Datenspeichern, Staatstrojaner.
    Neu gegründete linke Stasiorganisationen…
    Europa ist frei.
    So frei wie niemals zuvor.
    Schön das es den Islam gibt.
    Ohne der faschistischen Seket wäre das Leben langweilig und wir müssten alle in Ruhe und Frieden leben.

  45. #35 Obdachloser Paul Farrell

    Wer die Zeit hat sich darüber aufzuregen dass nicht jeder Spieler vor einem wichtigen Spiel singt ist selbst noch nie als Profi auf dem Platz gestanden. Da hab zumindest ich ganz andere Sorgen, z.B. die Strategie durchzugehen und mich zu konzentrieren. Keine Papnase hat sich darüber aufgeregt das z.B. 1974 kein einziger Spieler mitgesungen hat, aber klar, ein in Berlin geborener und aufgewachsener Jerome Boateng (der übrigens mitsingt) der muss das verdammtnochmal tun, weil…?

    Darüber darf jeder, der für sich in Anspruch nimmt kein Anhänger Houston Chamberlains zu sein, mal nachdenken.

  46. Rassismus-Alarm!!!

    Die Einlaufkinder (nein, nicht der medizinische..) der „Mannschaft“ sind alle BLOND!! Keine extrempigmentierten oder teppichküssenden Blagen dabei..

    Der Zentralrat der Bückbeter ist empört!

  47. #47 Franz (10. Jun 2016 13:16)

    #4 Ned Flanders (10. Jun 2016 12:49)

    Ich empfehle ja immer sich mal dieses Video anzuschauen bevor man sich zu sehr echauffiert

    https://www.youtube.com/watch?v=mdVcwN4U8Lc
    ———————————————–
    Ist ja wirklich interessant. Ist mir seinerzeit gar nicht aufgefallen, dass damals gar Keiner mitgesungen hat.
    Auch das trägt dazu bei, dass mir ein Herr Gauland als Nachbar lieber wäre, als einer dieser überbezahlten Balltreter.

    1974 war das nicht „in“.

    Das „Mitsingen“ kam erst später auf.

  48. Das Problem scheint meines Erachtens darin zu liegen, daß sich deutsche Frauen sehr gern von irgendwelchen Neger fi… lassen, weil die ja angeblich so extrem gut gebaut sein sollen.

    Ich war immer ein wahnsinniger Fußballfan und habe meine erste WM als 12 jähriger 1966 bewußt erlebt. Ich war sogar so bekloppt, und bin zu den Spielen 1970 in Mexiko und 1986 auch da, nachts aufgestanden um das zu sehen. Früh dann wieder auf Arbeit.

    Heute interessiert mich der ganze Multikulti Scheiß gar nicht mehr. Die Spieler mit „Migrationshintergrund“ spielen doch nur, so unterstelle ich einmal, für diese BRD, weil dadurch ihr Marktwert steigt.

    Löw liebt Musels über alles ! Er trainiert eine Mannschaft, laut Bierhoff, diesen einstigen Mittelklassekicker, eben KEINE Nationalmannschaft sondern eben nur noch „Die Mannschaft“, bei anderen Nationen unvorstellbar !

    Özil, diese Pfeife, im Hadsch Gewand, wäre bei mir aus der „Mannschaft geflogen. Der war bei der letzten WM schon ein Totalausfall aber immerhin wurde er in Spanien, als er noch bei Real spielte, zum zweithäßlichsten Spieler gewählt.

    Er vö… mit Frauen, die KEIN Kopftuch tragen

    Ok, ich höre jetzt auf, denn amn könnte noch jede Menge dazu schreiben.

  49. In einer deutschen Nationalmannschaft sollten die besten deutschen Spieler ihren Job machen und als Ehre ansehen für das Heimatland ihr bestes zu geben!

    Dazu gehört es sich einfach auch die Nationalhymne mit der Musik zusammen zu singen!

    Wer das nicht tut hat dort nichts verloren egal wie er aussieht!

  50. #30 Marie-Belen (10. Jun 2016 13:02)

    „Hier in der Region Hannover wurde schon eine Familie, die eine Deutschlandfahne im Garten gehisst hatte, von einem selbsternannten Blockwart (prom. Studienrat) gebeten, die Fahne zu entfernen; man fühle sich davon belästigt.“
    —————————————————
    Im eigenen Garten kann ich jede nicht verbotene Flagge hissen!

    Bezüglich der EM hoffe ich, daß die „Mannschaft“ nicht weit kommt.
    Mit diesem Team kann und will ich mich nicht mehr identifizieren.
    Und das, obwohl ich mein Leben lang Fußballfan war und auch 20 Jahre aktiv gespielt habe.
    Mit diesem Fußball wird wieder ein Stück deutscher Kultur abgeschafft.

  51. Dass in einem Land (und Österreich und Schweiz dazu) nicht so recht eine wirkliche „STAATSFREUNDLICHKEIT“ INNER DER DEUSCHEN (ÖSTERREICHER; SCHWEIZER…) aufkommen kann hat sicher auch damit zu tun, dass den Kinder „beizubringen gelehrt wird“, etwas sehr komplex ZEICHENMÄSSIG DARZUSTELLEN, was korrekt und dazu sehr simpel – Prinzip der Eindeutigkeit, wie in Mathematik und Musik – getan werden kann.

    Dass Islaminfiszierte – also solche mit noch wesentlich ärgerer Geist-Seelenkrankheit – nicht „singen“ hat die Hauptgründe im Islam.
    Das komplexe Schreiben ist da in solchen sekundär oder weiter hinterrangig …. je nachdem ob ihre „Heimatschreibart“ etwa noch irrer gegen die Einfachheit des Phonemprinzips verstösst oder weniger.
    Der Islam überdeckt da auch fast alles andere was aufzuklären einzig aus wirklich reifen Herzen von wirklichen Menschen kommen kann.

    Wirkliche ins nachhaltige Selbstbewußtsein reifende Ich-Identitäten können da nicht entstehen wo im Innersten gedacht wird: „Der ist doch auch so schlau und „rudert“ um die Wahrheiten herum so wie sie ihm in der Schule durch das „Einbläuen“ von Komplexen das „Herumrudern“ um Wirklichkeiten schon hineingedrückt haben …. genau mit dem Hintergrund: Wer sich im Einen schon beugen liess in den Selbstberug, die können wir dann auch anderweitig BIEGEN … und den erfolgten aufgezwungenen Selbstbetrug „für unser Leben“ nutzen“.“

    Auch die europäischen Adlerkultler sind Aar-Löcher (Channeling durch ihre spiritistischen Bewußtseinslöcher ins Aarhafte) …. die islamen Mordlumpendödel vermeinen sogar Adlerkult – im speziellen der islame – wäre DIE Religion !

    Welch Irrtum könnte grösser sein ?

    Vom Nicht-Durchschauen wollen der Irrsinne der meisten „Nicäaisten“ unter Römerkaiser Konstantin tiefer hinunter hin zu den Irrsinnen der „Islam“endausprägungsvollstreckenden und von da wieder in Anlehungen an solchermassen Verirrende zu europäischen Irrsinnen über den islamen Adlerkult hinaus — siehs Hitler und Merkel.

    Immer haben sie den Krieg gegen das Gute im Fokus — all diese Vertierten und dazu im Pack die nur geschauspielerte Hoffnung auf das wirklich Menschliche.

    …in dessen Nähe sie „zufällig“ (in Wirklichkeit sind das immer Geschenke !) kommend so häufig fast alle sofort reflexhaft bis panisch die Absatzumkehr vollziehen und die Rückreisen in die Heuchlereien antreten….. selten zumindest nachdenklich dabei werdend.

    Noch seltener sind die Seelen die nicht mehr ins Heucheln „zurückreisen wollen“ …

  52. Das ist keine deutsche Fussballmannschaft, sondern eine Regenbogenmannschaft. Man kann auch bei der Multikulti-Besetzung nicht mehr von Länderspielen sprechen, sondern von Spielgemeinschaften. Aus meiner Sicht müsste man diese Mannschaft auslaufen lassen und einen rein deutschen Kader aufbauen. OMG! … dann verlieren wir vielleicht die näxten 10 Jahre, aber wir sind wieder wir!

  53. Wie ich schon oft geschrieben habe, NEIN, diese „Mannschaft“ interessiert mich schon sehr lange nicht mehr.

    Alles was ich über die DFB-„Mannschaft“ der letzten gut 15 Jahre weiß ist, dass die wohl die WM 2014 gewonnen haben. Und dann kann ich vielleicht noch eine Handvoll Spielernamen erraten die ständig in den Medien rumgeistern, aber ohne Gewähr, dass die auch wirklich in der DFB-„Mannschaft“ gespielt haben oder spielen.

  54. Passt doch alles wunderbar zum Ist-Zustand der Gesellschaft. Das National wurde vor der Mannschaft weggenommen.
    Diese geben sich betont antinational, spielen allein für in die eigene Tasche und hoffen, dass Ergowahn sich nicht so verhält wie gegen seine Untertanen im Bundestag.
    Zu erwarten ist, das die Muselmannschaft sich muselmanisch fair gegenüber der osmanischen Mannschaft verhält.
    Warum spielt man nicht einfach die türkische Hymne, dann können alle mitsingen, die es nicht tun, schließt man kurzerhand aus und leitet ein Verfahren wegen Volksverhetzung ein.
    Ist doch schön zwei muselmanische Mannschaften bei der EU, Türkei und Allmoi-Mannschaft.

  55. #57 Blackbeard (10. Jun 2016 13:23)

    Boateng kann einem leid tun. Er hat den Namen „Moses Mendelssohn“ vermutlich noch nie im Leben gehört und jetzt muß er wegen so einer absurden Preisverleihung an ihn noch schnell was über diesen Mendelssohn lernen.

    Nicht auszudenken, was für ein PR-Gau das für ihn und seine Umgebung wäre, wenn man Boateng jetzt auf Moses Mendelssohn ansprechen würde und der ins Mikrofon sagen würde, dass er den Herrn Mendsom oder so ähnlich nicht kennen würde…..

  56. #18 lawless (10. Jun 2016 12:56)

    „Stimmt nicht ganz, Boateng singt mit.“

    Also, Boateng finde ich richtig gut: Er ist nicht nur einer der besten Innenverteidiger der Welt, sondern hat auch eine wunderbare „Berliner Schnauze“.

  57. @ #50 lorbas (10. Jun 2016 13:21)

    Unmittelbar vor der Partie kam es zu lauten Rufen der frustrierten Zuschauer. „Merkel muss weg!“ schallte es durch das Stadion….

    Lorbas ! ;-))
    wäre es nicht eine schöne Vorstellung wenn im Mutterland aller Revolutionen ein solches Rufen ertönt, und das Rufen nur dann nicht erfolgt, wenn eben keine Tore geschossen werden und man dann eben nicht Stolz auf die Mannschaft ist, auf die man wegen der nicht mitgesungenen Hymne ohnehin nicht Stolz war

  58. Die Nescher, die demnächst scharenweise bei uns einfallen träumen alle von einer Fußballkarriere. Auch noch mit Ü 30, wenn sie als Kind mal mit einer Dose ein Tor (Abstand zwischen zwei Bnbanenstauden) geschossen haben.

  59. Na und ? Die „Kanzlerin“ singt die Hymne auch nicht. Joschka Fischer hat sie nicht gesungen genauso wie alle „Grünen“ und die „Linken“.

  60. #4 Ned Flanders (10. Jun 2016 12:49)

    Ich empfehle ja immer sich mal dieses Video anzuschauen bevor man sich zu sehr echauffiert

    https://www.youtube.com/watch?v=mdVcwN4U8Lc
    -.-.-.-.-

    Nun ja, seinerzeit war das „Ab“singen des Deutschlandliedes ja auch noch nicht nötig, um den Zuschauenden kundzutun, für wen man über den Rasen düste.
    Heutzutage ist das mit der Singerei, egal wo sie einem angedient wird, doch sowieso nur Schau und ich weiß auch nicht, wem das zuerst eingefallen ist.
    Hat vielleicht wirklich mit der allerorts sichtbaren Verfremdung zu tun. Man muss etwas, was nicht mehr sichtbar ist, eben anders dokumentieren.
    Und ich singe auch nicht mit!
    Habe ich noch nie!!
    War und ist mir echt zu blöd!!!
    Und ich bin Deutsche bis in die frag-mich-nicht-die-wievielte Generation.
    Aber ich lase mir doch von nichts und niemandem sagen, wann ich was zu singen habe.
    Allerdings werde ich auch nicht fürstlich dafür bezahlt. Vielleicht ließe ich mich gegen ein Fußballergehalt ja noch dazu hinreißen.
    Und deshalb finde ich, jeder, der dieses viele Geld VON DEN DEUTSCHEN kassiert, MUSS singen!!!
    🙂 🙂 🙂

  61. #30 Marie-Belen (10. Jun 2016 13:02)

    „Hier in der Region Hannover wurde schon eine Familie, die eine Deutschlandfahne im Garten gehisst hatte, von einem selbsternannten Blockwart (prom. Studienrat) gebeten, die Fahne zu entfernen; man fühle sich davon belästigt.“
    —————————————————
    Im eigenen Garten kann ich jede nicht verbotene Flagge hissen!

    Bezüglich der EM hoffe ich, daß die „Mannschaft“ nicht weit kommt.
    Mit diesem Team kann und will ich mich nicht mehr identifizieren.
    Und das, obwohl ich mein Leben lang Fußballfan war und auch 20 Jahre aktiv gespielt habe.
    Mit diesem Fußball wird wieder ein Stück deutscher Kultur abgeschafft.
    ……………………………………..

    Ich hätte alternativ die Reichskriegsflagge gehißt – die ist auch nicht verboten. Oder die Südstaatenflagge. „Spaß mit Flaggen“ Sheldon Cooper, Big Bang Theory).

  62. @ #66 der feurige Pfeil der Rache (10. Jun 2016 13:29)

    Gut, daß Sie mit der pauschalen Hetze gegen deutsche Frauen, die angebl. hinter Exoten herliefen, aufhören wollen!

    Offensichtlich ist sowas aber nicht kritikwürdig unter deutschen Patrioten, wenn es Männer sind, die nach Mosleminnen sabbern:

    Lorbas (09. Jun 2016 20:02): „Also ich finde es jetzt nicht so schlimm…

    Liegt vielleicht daran das ich ein(e) NichtFrau_In bin.

    Hochinteressant finde ich diese junge Dame“: https://parseundparse.files.wordpress.com/2014/08/frauen-aus-dem-iran-731.jpg

    ++++++++++++++

    Ich würde mich schlapplachen, wenn es eine Umoperierte wäre, denn im Iran boomt die Geschlechtsumwandlungsindustrie; der iran. Staat bezuschußt seit Jahren jeden willigen „Patienten“.

  63. Schaut euch mal die Aufnahmen der Weltmeistermannschaften von 74 oder 90 an, wo Fußballerspieler mit euch genehmen Namen wie Müller, Beckenbauer, Rummenigge, Schumacher, Mayer, Klinsmann etc. etc. gespielt haben – und was fällt auf?
    Quasi keiner singt die Hymne vor dem Spiel mit.

    Dann wird es Zeit das die selbsternannten Patrioten mal den Migrationshintergrund von Sepp Maier, Gerd Müller oder Jürgens Klinsmann recherchieren.
    Oder misst man wie – wie gewöhnlich – mal wieder mit zweierlei Maß`…!?

  64. ach ja, noch etwas, gestern im TV Videotext zu lesen. Die DFL kassiert für die nächsten Jahre knapp 4,6 Millierden Euro !!!!!

    Bei mir müßten Vereine, wie Bayern München usw. Gekld bezahlen, damit ich deren Spiele überhaut übertrage.

    Rummenigge, für mich ein ganz dummer Vogel, vielleich zu oft Kopfball gespielt, redet doch nur abartigen Scheiß un d sogar wenn ich Bayern Fan wäre, würde mich diese Mannschaft nicht mehr interessieren weil man schon vorher weiß, wer gewinnt.

    Ich persönlich gucke sehr gerne Spiele von Bayern gegen Real Madrid, odder FC Bracelona …

  65. Also deutsche Eltern werden sich überlegen ob es heutzutage nicht unsicher ist seine Kinder in türkischen Fussballmannschaften mitspielen zu lassen. Böse fouls und Massenschlägereien und anti-deutscher Rassismus

    Deswegen wird es wohl auch weniger Nachwuchs geben.

    In den USA gibt es deswegen kaum weisse Basketballspieler. Wegen der gefährlichen Trainingsumgebung mit schwarzen Jugendlichen

    Die weissen Basketballspieler in der US Top Liga sind ……… Europäer.

  66. #65 lorbas (10. Jun 2016 13:27)

    1974 war das nicht „in“.

    Das „Mitsingen“ kam erst später auf.
    —————————————-
    Danke, habe ich nicht gewußt.

    Naja, man lernt nie aus.

  67. #66 der feurige Pfeil der Rache

    Ich interessiere mich ja auch nicht mehr dafür, da aber immer alles in den Medien breitgetreten wird, und überall die Männer darüber labern bekommt man das eine oder andere mit. Ich kann mich dunkel dran erinnern, dass es z.B. bei türkischen Spielern oft zum Gezerre DFB mit dem türkischen Verband kam, weil die „deutschen“ Türken eigentlich für die Türkei spielen wollten und dann doch überredet wurden für die DFB-„Mannschaft“ zu spielen. Warum haben die sich wohl um entschieden, na mit Sicherheit weil man die mit Kohle (also viele höheren Marktwert gelockt hat), und da knickt dann halt auch der stolzeste „deutsche“ Türke ein. 🙂

    Hinzu kommt, die abstoßende totale Kommerzialisierung des Fußballs.

  68. … sondern die zu schwache und oft genug auch völlig fehlende Identifikation der autochthonen Deutschen, insbesondere ihrer politischen Klasse, mit dem eigenen Land.

    Es wird ja immer gern angeführt, daß auch kaum einer der Weltmeister von 1974 die Hymne mitgesungen hat. Das stimmt sogar. Damals war es ja schick, „politisch“ zu sein, und das hieß natürlich: links, allen voran das Großmaul Paul Breitner.
    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.paul-breitner-wird-60-ihr-koennt-mich-alle-gern-haben-page1.04651893-bf4d-4e3a-ba14-f4dab3a46868.html

    Entsprechend verpönt war es, irgendein „Bekenntnis zur Nation“ abzulegen. Aber es waren auch andere Zeiten damals. Das war zu verschmerzen. Denn die nationale Identität war letzten Endes nicht gefährdet, schon deshalb, weil das Staatsvolk noch ein intaktes und relativ homogenes war. Und von einer Bedrohung unserer Sitten und Gebräuche durch den Islam konnte auch noch keine Rede sein.

    Heute sieht das ganz anders aus. Identitätsstiftende Institutionen wie die Fußballnationalmeisterschaft sind heute viel wichtiger als damals. Und deshalb sollen gefälligst alle mitsingen! Im übrigen gehöre ich auch zu denen, die mit dieser Mannschaft längst nicht mehr so mitfiebern wie in alten Tagen.

  69. #85 Maria-Bernhardine

    Liebe Maria – Berhardine, ich meine diese Anrede wirklich so und ich weiß warum ich das geschrieben hatte.

    Meine eigene Tochter, eine sehr leibenswerte junge Frau, hat sich auch mit einem Muselmanen eingelassen vor dem ich sie und auch meine nichtmuslimischen „ausländischen Freunde“ gewarnt hatten.

    Heute mit Mitte 30 weiß sie, was sie getan hat un d ist sehr oft bei uns. Ihr Mann hatte und vor ein paar Jahren, also meiner Frau und mir damit gedroht, daß, wenn die Ehe mit unserer Tochter scheitern würde, er und töten müsse. Er sagte aber zu uns auch, daß es ihm wahnsinnig leid tun würde …

    Ich kann daher nur deutschen Frauen raten, laßt die Finger von solchen Typen !!!

  70. Warum sollte z.B. Ölauge die deutsche Hymne singen? Der ist Türke und ich würde es ihm sogar verbieten!
    Ich kriege immer das Kotzen, wenn die Türken in Deutschland bei großen sportlichen Events die deutsche Fahne schwenken. Denen sollten die Pfoten abfaulen….

  71. Man kann doch förmlich den Eckel und die Verachtung für uns am TV riechen wenn die Hymne abgespielt wird.
    Man kann doch förmlich spüren wie sehr sie diese Situation verachten,
    Die stehen eben nicht so einfach da und singen nicht, nein durch Gestik und Mimik unterstreichen sie noch was sie davon halten.

  72. Schaut mal, wie der Schwarzafrikaner Balotelli die italienische Nationalhymne voller Leidenschaft mitschmettert.

  73. Die deutschen Spieler der Nationalmannschaft haben die deutsche Nationalhymne damals nicht gesungen, weil der 2. WK noch dichter dran war und sie sich davon distanzieren wollten. Ganz im Sinne der 68er.

    Die deutsche Nationalflagge kam vereinzelt zur WM 2002 auf. Die Grünen rümpften natürlich die Nase.

    Zur WM 2006 war ganz Deutschland schwarz-rot-gold geflaggt. Endlich durften wir unsere Nationalflagge aus dem Schrank holen. Alle haben es genossen.

    Und so viele begeisterte Ausländer, die extra zur WM nach Deutschland gekommen waren, haben die WM genauso genossen und sich in Deutschland sehr wohl gefühlt.

    Es gab Fanclubs für Trinidad Tobago und viele hofften auf deren Chance. Wir waren alle aus dem Häuschen. So schien es zumindest. Und die Welt war erstaunt, wie nett und fröhlich die Deutschen doch sind.

  74. Was ist das Nichtsingen der Nationalhymne durch Spieler wie Özil & Co. gegen die auf Youtube dokumentierte
    UNGEHEUERLICHKEIT der Fr. Merkel
    an unserem Flagen-Nationalsymbol:
    https://www.youtube.com/watch?v=q8PNgxbTE0o

    Dieses Video sollten alle Bürger sehen, die bei der Wahl am 4.9. in Mecklenburg Vorpommern (oder der Berlin Wahl im späteren September) CDU wählen wollen.

    Bitte postet das in allen Foren, bleibt dabei sachlich und höflich, denn auch dann werden 90% Eurer Beiträge dazu von den welt.de, faz.net und focus.de -Zensoren nicht durchgelassen werden.

    Alle Deutschen sollendas sehen.

  75. Interessiert mich alles nicht! Ob da ’ne Mannschaft‘ sing oder nicht oder schalariakonform auf den Rasen scheißt ,alles uninteressant. Wenn deutsche Schlampen zur Leichenschau (public viewing)gehen,um sich an grabschen zu lassen, sollen sie doch. Alles uninteressant.
    Für mich ist wichtig, mich um den Schutz meiner Familie zu kümmern, meine Alarmanlagen auf den neuesten Stand zu bringen, wehrhaft vorbereitet zu sein. Sonntag wird gegrillt!

  76. #2 Kapitaen Notaras (10. Jun 2016 12:47)

    Diese Mannschaft repräsentiert nicht die deutsche Nation und schon gar nicht das deutsche Volk.
    Lieber eine echte deutsche Nationalmannschaft, die über die Vorrunde nicht hinauskommt,

    Ich bin mir sicher, eine Nationalmannschaft ohne die Pigmentierten würde ebenfalls locker die Vorrunde und auch die Finalrunde erreichen. Hier geht es aber darum, dass die Mannschafft politische gewollt mit Negern und Arabern durchsetzt wird, um dem Dummmichel zu suggerieren, die gehören zu uns. Das ist im Endeffekt die gleiche propagandamache wie sie Hitler betrieben hat, nur unter andreen Vorzeichen. Wer sich genauer umschaut, wird sehr schnell efststellen, dass die gesammte brD im grunde ein Spiegelverkehrtes 3. Reich ist, nur die Methoden sind heute noch wesenltich subtiler und Effektiver. Aber die widerlichen Charakterschweine die als Rädchen mitmachen sind die gleichen wie damals. 90 % der stolzen „Buntbürger“ hätten damals genauso mit Hitlerfähnchen am Straßenrand gestanden.

  77. #93 Oberschlesien (10. Jun 2016 13:55)

    Warum sollte z.B. Ölauge die deutsche Hymne singen? Der ist Türke und ich würde es ihm sogar verbieten!
    Ich kriege immer das Kotzen, wenn die Türken in Deutschland bei großen sportlichen Events die deutsche Fahne schwenken. Denen sollten die Pfoten abfaulen….
    ………………………….

    Ich sehe die eigentlich immer nur Türkenfetzen schwenken – selbst, wenn sie hier geboren sind. Siehe Freundschaftsspiel BRDeutschland – Türkei in Berlin vor einiger Zeit.

  78. Özil Boateng Khedira..z.B. gute Fussballer.. die singen nicht mit, weil es denen furzegal ist .. sie sind Arbeitnehmer und versuchen das Beste und Meiste herauszuholen in ihrem Job. Sie haben sich für die Deutsche Nationalmannschaft entschieden, weil sie z.B. bei der türkischen und ghanaischen oder tunesischen nie etwas geworden wären.
    Ich finde es auch sehr schäbig nicht mitzusingen, Podolski singt auch nicht und Klose hat es auch nicht gemacht . meine ich ……
    Sie haben in Deutschland alle Vorteile genutzt und alles mitgenommen an Schulbildung, Artzversorgung und was auch immer …

    Es ist ihnen einfach egal !!!

    Trotzdem werde ich mich freuen wenn wir gewinnen

  79. Der ROTFASCHISMUS war nie tot!
    Nun ist er durch Ulbrichts, Honeckers & Mielkes 5. Kolonnen, vorneweg HELLS ANGELA, und die Pervertierten & Kindergeilen der iSSlamgrünen Party zur vollen Blüte erwacht.
    Unter freundlicher Beihilfe der abgehalfterten SPCDSUFD Einheitspartei!

  80. #86 verwundert

    Da war der Krieg noch nicht lange vorbei, und die Deutschen hatten noch 54 im Kopf, damals 54 sangen alle Deutschen im Stadion die Hymne, das kam gar nicht gut an im Rest der Welt.

    Mich stößt auch mehr der gesellschafts-politische Kampfauftrag ab den die DFB-„Mannschaft“ öffensichtlich seit gut 15 Jahren auszuführen hat. Die Hymne war bei mir jedenfalls nicht der Grund.

  81. OT:

    Ich fasse es nicht – bei N24 wird nachher tatsächlich die Trauerfeier für den feigen Mondgötzen-Anbeter Muhamett Ali Baba alias Cassius Clay (gefällt mir besser) übertragen!

  82. Man sieht hauptsächlich Willkommensidiotinnen.
    Ob die Willkommenshuris auch vorneweg dabei wären wenn statt der TESTOSTERONAUFGEGEILTEN Jungkrieger hübsche orientalische liebesbedürftige Mädel um Hilfe ersuchten?
    Frauen sind von der Natur nicht dazu bestimmt ihr Heimatland tatkräftig zu verteidigen.
    Ausnahmen bestätigen die Regel.

  83. Naja, das mag vielleicht auch damit zusammen hängen, dass wir zwei Weltkriege verloren haben. Die Weimarer Republik war nicht besonders beliebt bei den Eltiten, die auch gerne das Kaiserreich zurück gehabt hätten. Deren Söhne wollten vielleicht auch Rache für den verlorenen 1. Weltkrieg? Aber nachdem auch der 2. Weltkrieg verloren wurde, wollte man in Deutschland von Politik und Nationalstolz zunächst nichts mehr hören.

    Dazu kamen dann unsere „Erzieher“ in den Schulen und den Parteien, wo uns immer wieder unsere ewige deutsche Schuld am Krieg und am Holocaust eingebleut wurde, bis man es nicht mehr hören konnte. Dabei ist selbst der UNO klar, dass ein Nachkriedgsgeborener unschuldig an den Verbrechen der Nazis ist.

    Die 68er haben dies dann weiter geführt bis zum „Deutschland verrecke“ und haben den Selbsthass bis auf die Spitze getrieben – psychoanalytisch auch aus Hass auf ihre Väter und deren Versagen im Krieg.

    Unsere „europäischen Freunde“ haben diesen deutschen Selbsthass natürlich gerne aufgegriffen, weil man Deutschland damit vor sich hertreiben konnte und Deutschland alle Probleme der EU mit dem Scheckbuch gelöst hat. Man hat sich in Europa daran gewöhnt, dass die Deutschen am Ende immer die Zeche zahlen, weil sie immer Schuld sind am wirtschaftlichen Elend Europas.

    Dafür soll Deutschland von den Grünen mit Ausländern „quasi verdünnt werden“, weil die Ausländer garantieren sollen, dass nie wieder deutscher Patriotismus entsteht. Denn das deutsche „Tätervolk“ bleibt in deren Augen gefährlich für Europa, weil die Deutschen unterschwellig „Rassisten und Nationalisten sind“, die von innen und außen kontrolliert werden müssen. Die Regierung traut ihrem eigenen Volk nicht. Deshalb gibt es auch keine Volksentscheide.

    Die Regierung möchte am liebsten alle politische Entscheidungsgewalt an Brüssel abgeben, um für nichts mehr Verantwortung zu tragen – nur die schönen Diäten kassieren. Das erklärt auch, warum Merkel auf Teufel komm‘ raus so an der EU hängt. Kein Volk in Europa käme auf die Idee, so leichtfertig seine eigenen Interessen den europäischen Interessen unterzuordnen – nur die Deutschen.

    Damit wird es fast unmöglich deutscher Patriot zu sein, weil man damit immer als der „ewig Gestrige“ gebrandmarkt wird, dem man nicht trauen kann.

  84. Ich hoffe sehr daß die Multi-Kulti-Truppe „Die Mannschaft“ möglichst bald raus fliegt. Es ist zwar schön zu sehen, wie LinksRotGrün-Versiffte die Krätze kriegen, wenn sie Deutsche Flaggen in Autocorsos sehen. Es ist aber nicht schön zu sehen, wie eine Verächterin der Deutschen Flagge wie Murksel, dennoch Deutsche Erfolge im Fußball nutzt, um sich auf der Tribüne in Szene zu setzen und von ihrem politischen Versagen abzulenken.
    Im übrigen: Kein Ihhh-Schlamm in Deutschland !!!

  85. Laut FAZ oder Handelsblatt, vergessen wer es verbrochen hatte, gab es eine Umfrage, gemäß welcher „die meisten AfD-Wähler gerne neben Boateng wohnen würden“. Die Idioten sterben halt nicht aus oder die Umfrage von den üblichen Fachkräften erstellt, z.B. SPD-Forsa.

    Warum rege ich mich noch gleich auf? Seit 2008 mache ich das wegen der Buntheit der Schland-Mannschaft. Alle 2 Jahre wird es schlimmer, dafür tauchen weiterhin überall die Trottel im Netz auf, die weder in der Lage sind Brot und Spiele hier zuerkennen, noch die plump-billig Umvolkungspropaganda. Die zu verblödet sind zu erkennen, wie die Söldner sie verachten, dabei zeigen die es bei jedem Spiel erneut.

  86. Schon zwei Tage nach Ende eines Turniers, auch eines für die deutsche Mannschaft erfolgreichen, sind die Nationalfarben an den allermeisten Autos, Balkonen und Fenstern verschwunden.

    Nach der WM 2006 bin ich noch mindestens ein Jahr mit der Flagge rumgefahren (hatte mir eine stabile Metallkonstruktion gebastelt, mit Schranktürscharnier zum In-die-Scheibe-Klemmen, beim Parken immer abgenommen). Damals wollte ich „ein Zeichen setzen“ (Entschuldigung für diesen mittlerweile verhunzten Begriff) und hatte gehofft, viele andere Deutsche würden das auch tun.

    Aber schon recht bald war in ziemlich allein auf weiter Flur. Aber ich machte noch lange mit trotzigem Stolz weiter. Bis ich irgendwann genug davon hatte: „Wenn die anderen deutschen Schafe zu träge und zu feige sind, warum spielst du hier eigentlich den einsamen Aufrechten?“ – Seitdem flagge ich überhaupt nicht mehr.

  87. Apropos singen, die einen singen nicht, die anderen dürfen nicht singen:

    Singverbot im ORF, doch auf „Servus TV“ dürfen die Schüler trällern: Weil das Kinderlied „Drei Chinesen mit dem Kontrabass“ als politisch nicht korrekt beurteilt wurde, durfte der Schulchor Reichenfels nicht in der Sendung ORF Sendung „Kärnten heute“ auftreten. Die Entscheidung sorgte für ordentlich Wirbel, unsere Kolumnistin berichtete. „Servus Krone“ zeigt am Mittwoch den Auftritt der Kinder.

    http://www.heute.at/news/oesterreich/Kinderchor-darf-3-Chinesen-auf-Servus-TV-singen;art23655,1297804

  88. #49 Istdasdennzuglauben (10. Jun 2016 13:15)

    „Auch ohne Söldner Weltmeister…“
    —————————————————-
    Also gut, sollen wir uns an Söldner gewöhnen.

    Werden dann wenigstens unsere Kinder im Krieg gegen Russland oder die Türkei verschont?

    Kann man denn mit diesen Leuten in einem modernen Krieg was anfangen?

  89. OT
    proNRW: Asylsuchende begehen tagtäglich 770 Straftaten

    Asylsuchende haben im Zeitraum von Januar bis März 2016 rund 70.000 Straftaten begangen. Hierbei handelte es sich vor allem um Diebstähle sowie Vermögens- und Fälschungsdelikte. Darüber hinaus spielen auch Körperverletzungsdelikte, Nötigung und Raub eine wichtige Rolle. Asylsuchende aus Nordafrika, Georgien und Serbien werden überproportional oft straffällig. Auch die Zahl der Asylsuchenden in Deutschland steigt entgegen anderslautenden Meldungen wieder rapide. So haben mehr als 55.000 Personen im Mai Asyl in der Bundesrepublik beantragt. Das bedeutet einen Anstieg von 112,6 Prozent gegenüber dem April. Insgesamt haben im Zeitraum von Januar bis Mai 310.000 Personen in Deutschland Asyl beantragt. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stellt dies eine Zunahme von 118,3 Prozent dar. Der Asyl-Tsunami geht demzufolge unverdrossen und ungehemmt weiter. Auffallend ist die eklatant hohe Zahl von Straftaten, die tagtäglich von Asylsuchenden begangen werden. Offenbar versteht ein Teil der Asylsuchenden die bundesdeutsche Willkommenskultur als Einladung zur Begehung von Straftaten.
    http://pro-nrw.net/pro/asylsuchende-begehen-tagtaeglich-770-straftaten/

  90. KENIA löst weltgrößtes Fluchtilantenlager (340.000 Neger)auf.
    Heute noch in Kenia, morgen schon in Düsseldorf, Köln, Kleinwesterhude.

  91. Die Österreicher nennen sich jetzt nur noch „Das Team“. Auch nix mehr mit National…

  92. Ich finde die Hymnen-Absingerei ohnehin albern. Wozu? Alexander Gauland hat doch recht, wenn er sagt, dass etwa die englische oder deutsche Nationalmannschaft schon lange keine nationalen Mannschaften „im klassischen Sinne“ mehr seien. Profifußball, sagte Gauland, sei „keine Frage der nationalen Identität mehr“, sondern „letztlich eine Geldfrage“. Genauso ist es. Wozu dann die Nationalhymne absingen?

    Die französische Mannschaft, „les Bleus“ genannt, „les Noirs“ wäre treffender:

    http://www.lequipe.fr/Football/France/

  93. Unter Löw war es bisher hinderlich für sehr gute altdeutsche Fußballspiele, blond zu sein. Stefan Kießling mochte er nicht, Simon Rolfes war nicht so oft dabei, ebensowenig Clemens Fritz, Marcell Jansen, Robert Huth, Christian Gentner, alles in ihren Vereinen jahrelang Leistungsträger. Sobald sie in der National(!)mannschaft einmal schwächeln, fliegen sie raus und werden nie mehr gesehen.

    Özil dagegen kann so dämlich und ineffektiv spielen wie er will, der bekommt immer seine 90 Minuten.

    Freue mich ehrlich für die jungen Talente Kimmich und Weigl, aber natürlich auch für den Schalker Sane. Singt der eigentlich mit? Sein Vatr kickte ja schon in Deutschland.

  94. Mir wäre in der jetzigen Situation auch nicht danach, die Nationalhymne zu trällern. Dazu gehört, daß man sich zu der Geschichte,den Werten und der Kultur seines Landes bekennt und seine Staatsbürgerschaft mag, annimmt und lebt.
    Wer diese Empfindungen und deutsche Wurzeln in sich trägt, wird mit dem Singen der Hymne keine Probleme haben.
    Merkel und ihre Kohorten haben dafür gesorgt, daß viele deutsche Bürger sich schämen, für dieses Land und seine erbärmliche, unfähige und schmerzhaft unterwürfige Politkaste. Wer sich damit nicht anfreunden kann und will, der wird eher kotzen als singen.
    Im übrigen ist es völlig Schwanz, ob diese zusammengewürfelte Kolonialtruppe Europameister wird. Denn die spielen für alles und jeden, nur nicht für Deutschland. So ist es auch in der Bundesliga, da holt man sich die Balltreter-Söldner für viel Geld, das in die Förderung deutscher Nachwuchs-Spieler besser investiert wäre. Eine Nationalmannschaft, die es früher tatsächlich einmal gab und die so bezeichnet werden konnte, ist schon längst dem Kommerz zum Opfer gefallen und wird es in dieser Form nie wieder geben.
    Sollten Joghurts Recken tatsächlich Europameister werden kann sich jeder Teddyfetischist wieder an die einzig wahre Erkenntnis angeilen und verbal abspritzen, daß dies ohne Multikulti-Ballkünstler niemals möglich gewesen wäre. Und das nun muß wirklich nicht sein, oder?

  95. #115 Marcus Junge (10. Jun 2016 14:15)

    Laut FAZ oder Handelsblatt, vergessen wer es verbrochen hatte, gab es eine Umfrage, gemäß welcher „die meisten AfD-Wähler gerne neben Boateng wohnen würden“.
    ——————————————————
    Ha, vorhin eine Umfrage im TV, dass sehr deutlich überwiegend die AfD-Wähler nicht an den Erfolg „der Mannschaft“ glauben.

    – sind halt realistischer, das ist klar.

    Interessant aber, dass gerade sie hiermit zu Kinderland-Unpatrioten gemacht werden. Das sollte die Trennlinie zwischen medialer Scheinrealität und Wirklichkeit schärfen und sichtbar machen.

  96. Ich reiche gern den Link zur deutschen Übersetzung der Marseillaise rein:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Marseillaise

    Wer dabei mitsingt, hat eher einen Schaden für mich, das hat mit Stolz nichts zu tun und bedarf der Renovierung.

    Ein anderer Link ist der zur australischen Hymne:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Advance_Australia_Fair

    Das singt jeder austr. Sportler mit, egal welcher Hautfarbe.

    Der Text der deutschen Hymne ist eher gewöhnungsbedürftig und hätte mit der Vereinigung erneuert werden können, da wäre uns kein Zacken aus der Krone gebrochen.

  97. #69 lorbas

    Und warum gehen die noch ins Stadion? Ich kapiere einfach nicht, warum die noch ins Stadion gehen, bei den Preisen. Sind die schizophren?

  98. #126 Placker:

    Die Österreicher nennen sich jetzt nur noch „Das Team“. Auch nix mehr mit National…

    Bei den Franzosen ist auch nix mehr mit „national“, die heißen „Les Bleus“, bei den Italienern auch nicht, die heißen „Gli Azurri“, also auch die Blauen, dann gibt es noch die „Selección de fútbol de España“, „La Roja“, also „Die Rote“ genannt, die Holländer sind die „Oranjes“, die orangefarbenen, usw. und wir sind seit 2014 eben „Die Mannschaft“, was soll’s.

  99. 1. Die sollen Fußballspielen können -, nicht singen.

    2. Ein Glück, daß kein Mikrophon vor den Restsängern vorbeigeführt wird!

    3. außerdem, da sie keine Deutschen sind, warum sollten sie singen vom „deutschen Vaterland“

  100. Mal ein Vergleich zu heutigen Fußballern:

    Mozart sagte: „Mit meiner Kunst will ich nicht nur mir sondern auch meinem geliebten deutschen Vaterland Ehre machen.“

    wie sich die ZEiten ändern.

  101. mich juckt das schon lange nicht mehr daß die nicht mitsingen.
    Die gehören nicht zu uns und fertig.

  102. #131 BePe (10. Jun 2016 14:31)

    #69 lorbas

    Und warum gehen die noch ins Stadion? Ich kapiere einfach nicht, warum die noch ins Stadion gehen, bei den Preisen. Sind die schizophren?

    Keine Ahnung.

    Indirekt zahlt man doch durch die Demokratieabgabe mit.
    Ich jedenfalls nicht.

    😉

  103. @ #97 Knax_666 (10. Jun 2016 13:58)

    Özil singt erst dann mit, wenn der deutschsprachige Text der Hymne lautet:

    Allah ünd Koran über alles, über Kalifat Almaniy(y)a, danach laßt üns alle streben brüderlich für die Umma(h). Hisba(h), Da’wa ünd Mutawwi’a über alles in der Welt.

    😛

    +++++++++++++++++

    Umma(h) = islamische Gemeinschaft
    Hisba(h) = Ordnung nach Gesetzen Allahs
    Da’wa = Ruf/Aufforderung zum Islam
    Mutawwi’a = Religionspolizeien

  104. Sorry, dass ich jetzt nicht darauf eingehe. Empfinde Fußball als – Verzeihung – Proleten-Sportart. Macht jeder. Hat keinen Stil. Hat keinen Esprit. Mutmaßlich die korrupteste Mannschaftssportart.

    Also OT:

    Aufhänger:
    Willy Brandt empfing inoffiziell Gelder der CIA:

    http://www.spiegel.de/einestages/willy-brandt-bekam-geheime-us-zahlungen-ab-1950-a-1096881.html

    Was damals galt, soll heute unwahrscheinlich sein?
    Ich gehe nach wie vor davon aus, dass Merkel sowohl Geld aus den USA als auch aus Saudi-Arabien erhält.

    Aus den USA, weil sie das Desaster der US-Außenpolitik in dessen Folgen nach Europa, vor allem Deutschland ableitet.

    Aus Saudi-Arabien, weil sie aktiv die Etablierung des wahabitischen sunnitischen Islam in Deutschland vorantreibt.

    Die Interessenslagen scheinen mir äußerst klar.

  105. Wenn alle so viel Geld für Fußball ausgeben würden wie ich, direkt oder indirekt, würden diese existenziell verwöhnten Sportfreunde nach Feierabend in ihrer Werksmannschaft spielen.

  106. Ich war Gastarbeiter (Gymnasiallehrer) in der Schweiz und habe am 1. August, dem Nationalfeiertag, gerne die schweizer Hymne gesungen.

  107. Ich finde es richtig, dass sie nicht singen.

    Und ich bin überzeugt, dass es Politiker und Medien maßlos ankotzt, dass sie es nicht tun.

    Nur, weil sie sich nicht öffentlich drüber aufregen, heißt das nicht, dass es sie nicht ärgert. (Die Vorstellung, deren Äußerungen kämen aus spontanen Gefühlrsregungen heraus, ist lächerlich.)

    Einen Özil beim Absingen der deutschen Hymne (womöglich noch mit ergriffenem Gesicht) könnten sie so schön einblenden und als Beweis dafür nehmen, dass das ein Deutscher ist. Denn darum geht es doch: Dem Begriff „Deutscher“ seinen wahren Inhalt nehmen (über den sie keine Kontrolle haben, weil er angeboren ist) und ihn durch einen Inhalt ihres *Systems* ersetzen (den sie per Verwaltungsakt kontrollieren können.)

    Und nun kommen diese einfach gestrickten jungen Männer mit ihrem natürlichen Gefühl für Identität und dafür, was peinlich ist, daher und machen ihnen einen Strich durch die Rechnung.

  108. MUST SEE!

    http://www.krone.at/Welt/Geschmacklos_Clip_zur_EURO_sorgt_fuer_Web-Wirbel-Wie_Fluechtlinge-Story-514394

    Hat die zuständige Werbefirma des Schokoriegel-Herstellers Mars über das Ziel hinausgeschossen? In einem Clip für die EURO setzen englische Fans zum kriegerischen Sturm auf Frankreich übers Meer an. „Geschmacklos“ finden das einige Internet-User angesichts der aktuellen Flüchtlingskatastrophen…

    Kommentare dazu pi-mässig:

    was dürfen wir überhaupt noch? müssen wir jetzt zu allem die asylanten befragen? ich finde die werbung witzig. frankreich liegt nun mal am meer.

    Man muss nicht bei allem und jedem eine Verunglimpfung der Asylsucher vermuten. Wenn dieser Clip problematisch ist, dann ist das, was die Heute-Show produziert aber weit weg von Satire und mehr als problematisch.

    „Im Mittelmeer ertrinken täglich Hunderte Flüchtlinge und Mars macht sich darüber auch noch lustig“, schreibt etwa ein erzürnter User.“ Gehts noch? Das ist der Ärmelkanal, keine illegalen dabei, und die Menschen haben Spaß.

  109. Erst mal taufen.

    Dann eine Menge patriotische Lieder hören
    https://www.youtube.com/watch?v=WfoP1y5igmg
    und am Ende die Hymne als was ganz normales ansehen.

    Hoffe, dass die Hymne in der Schule gelernt wird, wenn die AfD erst mal die Regierung in den Ländern stellt.

    Es ist schon ganz richtig, dass die Merkel die Fahne nicht mag und mit Bush im Irak einmarschiert wäre. Das ist eben der polnische Mihagru ihrer Herkunft, dass man sich nicht klar zu seiner Nation bekennen kann. In Niedersachsen hat der CDU-McAllister ja sogar gleich zwei Staatsangehörigkeiten.

  110. #138 Nemesis001

    Stimmt, aber jetzt ist es amtlich belegt weil anhand von Dokumenten bewiesen.

  111. Es gibt schönere Hymnen und die der ehemaligen DDR fand ich nicht mal schlecht.

    Auferstanden aus Ruinen ….

    Ich bin Westdeutscher Herkunft und gesamtdeutscher Gesinnung – das ist mir wichtig!

  112. Solche Länderspiele schaue ich mir erst wieder mit Genuss an, wenn Deutsche z.B. gegen Franzosen spielen und nicht Tütken für Deutschland und Neger füt Frankreich, Herr Löw!
    Auf Kasematukaland gegen Kakatakakaland hab ich keinen Bock.
    Jedenfalls so lange, bis ihr mich zum einsperren hölen kommt!!!

  113. Ich fände es gut, eine Nationalhymne aus beiden deutschen Staaten zu komponieren und damit auch jetzt noch unsere Gemeinsamkeit dadurch zu betonen!
    Wird wohl eher und immer nur ein Traum bleiben.

  114. #150 Harpye

    Gutmenschen haben halt einen Knall. 🙂

    Und überhaupt, warum regen die sich nicht wegen der ertrunkenen deutschen Flüchtlinge von 45 auf? Im Gegensatz zu den freiwillig zum Germoney hin flüchtenden angeblichen Refugees (in Wahrheit Glückssucher und Sozialstaatseinwanderer) mussten die Ost-Preußen übers Meer flüchten!

  115. Bei dem Endspiel der vergangenen EU, Deutschland gegen Italien, konnte man sehr schön sehen, mit welcher Inbrunst die Italiener ihre Hymne schmetterten. Als ich dann die deutsche Mannschaft hörte (?), war mir sofort klar, wer das Spiel gewinnen würde.

    Eine deutsche Nationalmannschaft, deren Mehrzahl der Spieler ihre Zähne nicht auseinanderbekommen, hat auch keinen Titel verdient.

    Allerdings muss man auch sehen, dass selbst die schreckliche Kanzlerin ein kleines Deutschlandfähnchen anlässig des vergangenen Wahlsonntags dem Hermann Gröhe auf offener Bühne entriss um es dann mit angepisstem Gesicht hinter die Bühne zu werfen. So etwas geht nicht, das geht gar nicht! Hören Sie zu, Frau Kanzlerin mit den schrecklichen Hosenanzügen und der ständigen Raute vor der fetten Wampe?

  116. 1954 oder 1974 war es für die Spieler, auch ohne singen der Nationalhymne, noch eine Ehre das Nationaltrikot zu tragen.
    Heute läuft ein (National)spieler in erster Linie um Geld zu verdienen.
    Was eignet sich besser, als diesem Umstand mit dem singen der Hymne einen Hauch von Patriotismus überzustülpen.
    Genau der selbe heuchlerische Plastikpatriotismus den die Wähler von
    CDU/SPD/Grüne sich derzeit ans Auto hängen.
    Lächerlich !

  117. #4 Ned Flanders (10. Jun 2016 12:49)
    „Ich empfehle ja immer sich mal dieses Video anzuschauen bevor man sich zu sehr echauffiert“

    naja, ganz schlechtes beispiel, es gab damals die vereinbarung, daß keine hymne gesungen wird. das hing gestern wie heute damit zusammen, daß unter den kommunisten sowas wie „deutschland“ nicht vorkommen darf und das zweifelsfreie mitsingen des deutschlandliedes durch die zuschauer (ostdeutschen) hätte aber ein ganz schlechtes licht auf das regime geworfen…..

  118. ach nochwas, weiß nicht, ob das nur mir auffällt. wieso tragen die die türkischen nationalfarben – früher gabs mal schwarz/rot/gold. dann soll die sich doch gleich den mond auf die klamotten drucken

  119. Dieser „Mannschaft“ weine ich keine Träne nach, wenn sie rausfliegt.
    Die Franzosen hatten vor Jahren schon „National“-Mannschaften, die aus acht Schwarzen und drei Weissen bestanden.
    Denkt an den Assi Zidane, wie der Herr Vorzeigemoslem den ihn beleidigenden Italiener umgenietet hat.
    https://www.youtube.com/watch?v=lqKd27CTxD0
    Und vergesst es nicht.
    So verhalten sich Moslems, wenn man sie provoziert. Die können noch so „zivilisiert“ worden sein, in der spontanen Situation kommt die naturgegebene Sozialisation wieder durch.
    Deutsche, bewaffnet Euch!

  120. Gestern bei Illner hat so ein Sportfuzzi appelliert, dass der Zuschauer das Gift(der Wahrheit) nicht an sich rankommen lassen soll. Also beim Fussball gucken, Hirn ausschalten und des Kaisers neue Kleider bewundern. Omm-allesingenmit-omm, bis zur Multi-Trance.

  121. #105 BePe

    Da war der Krieg noch nicht lange vorbei, und die Deutschen hatten noch 54 im Kopf, damals 54 sangen alle Deutschen im Stadion die Hymne, das kam gar nicht gut an im Rest der Welt.

    Nur die Manschaft nicht https://www.youtube.com/watch?v=vbpN–WiwEU
    Deutschland über alles Siegerehrung WM-Finale 1954

  122. Dieser elenden Multikultitruppe wünsche ich, daß sie schon in der Vorrunde scheitern und Löw endlich aufhört. Dieses elende Ar— och soll sich endlich verpissen und gleich noch den dämlichen „Colahoff“ mitnehmen!

  123. du willst russland die daumen drücken? da spielen 5 russische moslems und ein brasilianer mit,nur mal so zur info,lach. russland wird jeden tag islamischer,augen auf und nicht so viele russische nachrichten lesen!!! 90% Lügen und Propaganda,kommt uns Deutschen ja bekannt vor.

    die einzigen Länder,die mit 23 waschechten landsleuten antreten,sind Polen,die Ukraine,die Slowakei,Rumänien und Island. Alle andern haben Minderheiten und Ausländer dabei.

  124. Wer nicht singen kann, darf es m.E. auch lassen. Viel schlimmer aber ist für mich, daß Özil bei der WM erklärte, er lasse statt dessen lieber jedes Mal Koransuren vor seinem geistigen Auge ablaufen. Etwa: Soll ich heute gemäß Sure 4, 34 meine Freundin wegen Widerspenstigkeit schlagen? Soll ich den ungläubigen Gegenspielern, alles Affen und Schweine, in die Knochen treten? Soll ich unserem Gegner, laut Koran schlimmer als das Vieh, den Kopf abschlagen?
    Der feige und gern multikulturelle DFB hätte all dies hinterfragen und ggfs. unterbinden müssen.

  125. Die Nationalhymne unserer Hinterlassenschaft des ostzonalen Anscheißer-Regimes, die sich „Kanzlerin“ nennt, hatte zum Schluss keinen Text mehr, der mitgesungen wurde. Dabei war die Hymne an sich gut. Aber mit „Einigkeit“ oder „einig Vaterland“ hat es diese Vaterlandsverräterin nicht so. Sie spaltet Familien, sät Zwietracht, ihr Regime wird aus Karrieregeilheit, Intrigen und Verrat zusammen gehalten.
    Dass sich überhaupt jemand mit dem Vaterland identifiziert, ist nicht erwünscht.
    Also ist eher ein mitsingender Höwedes der zu bekämpfende Exot als andersrum der Kaugummi kauende Koran-beter.

  126. Mal ehrlich: In was sollen sich Ausländer bitte integrieren? Außerhalb von Fußball gibt es keinen Nationalstolz. Sogar das Wort ist verpönt, wenn nicht sogar „Nazi“. Ein Ausländer der sich zu Deutschland bekennt ergeht es nicht anders als der autochthonen Bevölkerung. Bestes Beispiel ist Akif Pirinçci. Selbst wenn Mesut Özil wollen würde, er könnte es nicht, er wäre ganz schnell weg vom Fenster. Das Problem sind „die Deutschen“, die Altparteien, die Bessermenschen.

  127. @#11 INGRES –
    sorry – aber Du bist der typische Fussballfan:
    leicht verdummt und außer Fussball an nichts interessiert. Der Knaller ist, dass Du Dich selbst als „Fachmann“ bezeichnest – fragt sich nur, als Fachmann für was: für Ignoranz, Grölen oder Pyrofackeln?
    Doch das ist Dir wahrscheinlich schnuppe – Hauptsache ein paar geldgeile Legionäre, die gerade gegen einen Ball treten können holen den EM-Titel für Deutschland.
    Wen interessiert da, was „Nebensächliches“ passiert?

  128. #162 suebia (10. Jun 2016 15:11)
    1954 oder 1974 war es für die Spieler, auch ohne singen der Nationalhymne, noch eine Ehre das Nationaltrikot zu tragen.
    Heute läuft ein (National)spieler in erster Linie um Geld zu verdienen.
    ————————-
    Quatsch. Die Verdienen in ihren Verein in ein paar Wochen als die Siegprämie, dass ist für die ein Trinkgeld.

    Aber im Endeffekt ist es auch völlig egal ob sie singen oder nicht, sie haben die falschen Vor- und Nachnamen für euch und die falsche Hautfarbe, ihr fühlt euch schon durch deren pure Anwesenheit provoziert.

  129. Wenn man schon die DFB-Mannschaften von 1972 und/oder 1974 heranzieht sollte man dabei bedenken, dass zu jener Zeit noch eine, von oben verordnete Zurückhaltung eingehalten wurde.

    Man traute sich (immer) noch nicht so recht, wieder „Flagge“ zu zeigen!

    Franz Beckenbauer antwortete einst auf den Kommentar eines Bild-Lesers zur Thematik Nationalhymne:

    „Da haben Sie recht. Ich habe 1984 das Singen der Hymne eingeführt, weil ich meine, dass man dann eine ganz andere Einstellung hat, sich viel mehr identifiziert. Außerdem ist es optisch schöner, wenn alle mitsingen. Ich meine, das sollten alle tun. Es kann ja nicht sein, dass die Fans beim Public Viewing oder zuhause mitsingen und die, die auf dem Platz verantwortlich sind, es nicht tun.“

    Und wenn wir schon bei „alten“ Zeiten sind, dann sollte bitte auch erwähnt werden, dass Uwe Seeler einst gesagt hat, dass er bei einer Einladung des Bundestrainers selbst mit dem Fahrrad anreisen würde (gleichgültig wie viele Kilometer er strampeln müsste).

    Die Nationalhymne gehört nun einmal dazu! Jemand der die Farben Deutschlands im Nationaltrikot repräsentiert hat gefälligst auch die Hymne dieses Landes zu singen!

    Stelle mir gerade vor, was zum Beispiel los wäre, wenn ein Italiener sich weigern würde, die Hymne zu singen…

    Wenn es den Özils dieser Welt doch so zuwider ist, dieses Lied zu singen, warum haben sie sich dann nicht für ihre Heimatländer entschieden?

    Ganz einfach – miese Ausbildung, keine Titel, zu wenig Kohle, zu wenig internationale Aufmerksamkeit!

    Die sind charakterlos und heuchlerisch!

    Haben hier gute Perspektiven erhalten, den Grundstein für ihre Karriere gelegt, von finanzielle Unterstützung profitiert….ENDE!

    Titel wollen sie für ihr persönliches EGO – dieses Land interessiert sie einen Scheißdreck!

    Wir brauchen sie nicht. Und es wäre ein viel authentischeres Erlebnis und ein besseres Gefühl, wenn wir (Deutsche) mit Müller, Schmelzer, Neuer, Kroos usw. gewinnen und verlieren!

  130. Ich bin übrigens sicher, dass der DFB, Löw und nicht zuletzt Frau Merkel restlos alle Spieler zum Singen bringen würden, wenn nicht länger Nationalhymnen, sondern die Mannschaften aller teilnehmenden Staaten nur noch eine Globalhymne, natürlich in Englisch, schmettern würden.

    Würde jede EM und ggf. sogar WM überflüssig machen! LOL

  131. #155 John Maynard (10. Jun 2016 15:04)

    Es gibt schönere Hymnen und die der ehemaligen DDR fand ich nicht mal schlecht.

    Das ist sie auch nicht.

    Auferstanden aus Ruinen ….

    … lasst uns Dir zum Guten dienen, Deutschland, einig Vaterland.

    Ich bin Westdeutscher Herkunft und gesamtdeutscher Gesinnung – das ist mir wichtig!.

    Nur wenige Jahre nach der Teilung entstanden, enthält die Hymne viel mehr Gesamtdeutschland, als Walter Ulbricht plante.

    Ich fände es gut, eine Nationalhymne aus beiden deutschen Staaten zu komponieren und damit auch jetzt noch unsere Gemeinsamkeit dadurch zu betonen!

    Zumindest stimmt auch das Versmaß halbwegs überein, so dass sich der Text in der jeweils anderen Melodie singen lässt. 🙂

  132. Bis 2014 habe ich noch die Daumen gedrückt

    Aber das war vor der Hetze gegen Pegida und AfD.

    Seitdem kann mir diese Pseudo-Multikulti-BRD-Fussball-Patriotimus den Buckel runterrutschen.

  133. Da sich hier einige wohl nicht für Fußball interessieren und es deswegen nicht wissen: Nationalmannschaften bzw. die Verbände dahinter können keine Spieler kaufen.
    Für Deutschland ist spielberechtigt, wer a) einen deutschen Pass hat und b) noch kein Pflichtspiel für die A-Nationalmannschaft (Erwachsene) eines anderen Verbandes gemacht hat.

    Wenn ein Spieler, was sehr selten vorkommt (mir ist kein Fall bekannt), für die Jugendauswahl eines anderen Landes gespielt hat (geht eigentlich nur bei doppelter Staatsbürgerschaft), sich dann aber entscheidet, in der A-Nationalmannschaft eines anderen Landes zu spielen, wird keine Ablösesumme fällig.

    Von Söldnern in Zusammenhang mit Spielern der Nationalmannschaft zu sprechen, ist völlig am Thema vorbei.

    „Söldner“ (wenn man diesen Begriff denn verwenden will) in der deutschen Mannschaft sind:
    Toni Kroos
    Bastian Schweinsteiger
    Marc Andre ter Stegen
    Emre Can
    Shkodran Mustafi
    Sami Khedira
    Mesut Özil
    Lukas Podolksi
    Mario Gomez

    (weil sie für einen Verein im Ausland spielen)

    Und was an Boateng nicht deutsch sein soll, erschließt sich mir nicht. Deutsche Mutter, in Berlin geboren und aufgewachsen, Muttersprache deutsch. Deutsch sein an der Abstammung oder Genen festzumachen ist völkisch und wer so denkt, sollte nicht AfD, sondern NPD wählen.
    Dass er die Nationalhymne nicht mitsingt, finde ich auch scheiße, weil er Kindern und Jugendlichen mit vergleichbarer Biographie suggeriert, er und sie gehörten hier nicht richtig dazu.
    Aber für einige Kommentatoren scheint das ja auch tatsächlich so zu sein.

    Miroslav Kose hat übrigens trotz seiner polnischen Herkunft immer mitgesungen.

  134. #127 Heta (10. Jun 2016 14:23)

    Profifußball, sagte Gauland, sei „keine Frage der nationalen Identität mehr“, sondern „letztlich eine Geldfrage“.

    Das bestreite ich, auch wenn ich das mit den Geldsummen usw. nicht unbedingt gut finden muß. Es gibt viele die dort auch um die Ehre (oder Ehrgeiz) spielen )ob nun für ihr Land oder für sich selbst), egal ob sie die Hymne singen oder nicht.
    Glaubt jemand im Ernst Messi (als Hyper-Multimillionär) hätte es sondtz nötig gehabt mach der Niederlage gegen Deutschland bei der WM, so verloren herum zu stehen und nicht mehr zu lächeln. Die Titelprämie hat ihn nicht interessiert, aber der Titel.

    Und wer das Gegenteil von Gaulands Aussage auf dem Platz erleben will, der schaue sich Barcelona- Bayern aus dem letzten Jahr an. Wie dort von Filigrantechnikern um jeden Millimeter gefightet wurde hatte ich noch nicht erlebt. Da gehts zwar auch um Geld, aber nicht im Moment des Fights.

  135. Diese Legionäre sind es gar nicht würdig unsere NATIONALHYMNE mitsingen zu dürfen.
    Man sollte es ihnen verbieten, was meint ihr wie die sich nach reissen würden und die MSM erst, dieser Aufschrei und Gedöse
    von Ausgrenzung, Rassismus, Schwulenfeindlichkeit und…..
    :mrgreen:

  136. Toleranz-Preis Gewinner Boateng will seine Familie nicht im Stadion haben, da er verständlicherweise Angst vor sprenggläubigen Moslems hat. Diese ganze Tristesse haben wir Muktikulti zu verdanken, insbesondere natürlich der Religion des Friedens. Ich plädiere für eine Rückkehr zu Monokulti und ethnisch homogene Ländern denn wie man sieht, fliegt uns über kurz oder lang Muktikulti um die Ohren. Das 80.000 Polizisten die EM vor Musel-Terror schützen müssen ist ja erst der Anfang.

    Und ich persönlich habe nichts gegen Jérôme Boateng. Er kann ja weder etwas dafür das die FAS ihre journalistischen Grundsätze über Bord wirft um mit seinem Name der AfD zu schaden noch das ihm das Land Berlin dafür einen Preis verleiht.


    Das Land Berlin zeichnet Jérôme Boateng aus
    09.06.16 | 19:11
    Fußballnationalspieler Jérôme Boateng wird für sein soziales Engagement geehrt. Er erhält vom Land Berlin den „Moses-Mendelssohn-Preis zur Förderung der Toleranz gegenüber Andersdenkenden und zwischen den Völkern und Religionen“, wie die Berliner Senatskanzlei am Donnerstag mitteilte.
    http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2016/06/toleranz-preis-fuer-jerome-boateng.html


    AUS ANGST VOR EM-TERROR
    08.06.2016 – 16:10 Uh
    Boateng nimmt Familie nicht mit ins Stadion
    http://www.bild.de/sport/fussball/jerome-boateng/nimmt-familie-nicht-mit-ins-stadion-46195234.bild.html

  137. Ich finde es lachhaft, wenn der Polr Podolsky, einer von Löw’s Lieblingen, krampfhaft beim Abspielen der deutschen Natiionalhymne, die Lippen zusammen preßt !

    Özil sagte mal, daß er beim Abspielen der deutschen Hymne in Gedanken an Koransuren denkt.

    Na Bierhoff, fällt Dir nicht wieder irgend eine Dämlichkeit ein … ?

  138. Alles falsch, die Integration ist viel weiter, als es den Anschein hat.

    Das ist Protest, daß sie nicht die 1.Strophe singen dürfen, denn solch erstklassige Fußballer singen doch nicht die 3.Strophe.

    😉 🙂 😉 (Natürlich Ironie aus)

  139. Die Spanier machen’s richtig, die haben eine Hymne ohne Text. Vor ein paar Jahren haben sie einen Wettbewerb für einen Text ausgeschrieben und herauskam das gleiche hohle Pathos wie bei allen anderen auch: „¡Viva España! / Cantemos todos juntos / con distinta voz / y un solo corazón. ¡Viva España! / Desde los verdes valles al inmenso mar…“ Singen wir gemeinsam mit einer Stimme und einem Herzen, ¡Viva España! Von den grünen Tälern bis zum gewaltigen Meer ¡Viva España! … Gloria a los hijos…!“ Ach nee.

  140. Von wegen damals haben die Fussballer nicht gesungen:
    https://www.youtube.com/watch?v=As-vKh2SLs4
    aber das war selbst damals peinlich.

    Mir sind die Yeswecan und Obama-Rufer
    https://www.youtube.com/watch?v=ip75fQ-Lnfc
    und die RefugeeWelcome Mädchen nicht geheuer. Strukturell die gleichen gesinnungslosen Weiber, die einst Autobahn abgöttisch verehrt haben. Das liegt aber nicht an den Genen, sonst wäre ich für die Umvolkung. Das ist eine Frage von Würde und Erziehung.

    Vielleicht sollten wir erst mal anfangen alle Willy Brandt Straßen umzubennen.
    http://www.spiegel.de/einestages/willy-brandt-bekam-geheime-us-zahlungen-ab-1950-a-1096881.html
    bevor wir weitere Schichten durchkämmen oder an der Nationalmannschaft rumkritteln.

    Die Jungs auf dem Platz müssen nur gewinnen. Verrat an anderer Stelle am Volke ist gefährlicher. Ob mn dann die Fahne wehen lässt und mitsingt, ist Nebensache.

  141. Kevin-Prince Boateng

    Für einen Tritt an den Kopf des Wolfsburgers Makoto Hasebe sieht Boateng die Rote Karte. Die „Bild“ titelt daraufhin „RAMBOateng“, und Lothar Matthäus nennt ihn im TV den „Fiesling der Bundesliga“.
    Er ruft: „Wer hat Angst vorm schwarzen Neger“, und rennt los. Kevin-Prince Boateng, Sohn eines Ghanaers und einer Deutschen, bleibt stehen: „Der Neger verpasst dir gleich eine!“
    Denn seinem Namen haftete in Deutschland stets das Image des schwer erziehbaren Halbstarken an.
    Tottenhams Trainer Martin Jol kann mit ihm nichts anfangen. Boateng findet sich schnell in der zweiten Mannschaft wieder. Seine Karriere droht zu versanden. Er geht nächtelang aus, kauft in einer Woche drei Luxuswagen, und seine Frau Jenny verlässt ihn mit dem gemeinsamen Sohn Jermaine.
    Das Bild vom unbelehrbaren, tätowierten Rüpel verfestigt sich in den Medien, und es bekommt am 15. Mai 2010 neuen Nährboden.
    Im FA-Cup-Finale gegen den FC Chelsea steigt er gegen den damaligen Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack übel ein. Dessen Innenband reißt, der „Capitano“ verpasst die Weltmeisterschaft in Südafrika, und Boateng gilt in Deutschland fortan endgültig als Aussätziger und Buhmann.
    Er kehrt seinem Geburtsland den Rücken und spielt die WM für das Heimatland seines Vaters Ghana.

  142. Übrigens, dass es im Fußball nur ums Geld gehe ist auch schön durch Thomas Müllers Reaktion auf einen brasilianische Reporterin widerlegt. Auf deren Bemerkung er Torschützenkönig meinte er ja nur: Den Scheiß koannst dir irgendwo hinstecken (oder so), Weltmeister samma, den Pott hamma. Schweini versuchte noch zu vermitteln, damit die über das Bayrisch nicht völlig irritiert war.

    Wenn ich aus dem Wald zurück bin such ich das mal raus. Vielleicht gibts ja auch Barcelona-Bayern (2015) im Netz. Dann such ich die Minuten raus die ich meine.

  143. Wer sich wie ein Söldner verhält, bei dem ist die Möglichkeit wohl groß, dass er auch ein solcher ist.
    Die spielen natürlich nicht für ein Land, sondern für die Kohle. Das ist bei den Nichtmigranten wahrscheinlich nicht viel anders, aber diese haben wenigsten nur eine Staatsbürgerschaft und keine Doppelte. Vielleicht sind auch einige Quotenkicker dabei?

  144. An der Abstimmung kann ich (schon wieder!) nicht teilnehmen, weil mir beide Positionen zu kraß sind. Ich würde bei Fifty/Fifty ankreuzen.

  145. So… Jetzt hab‘ ich’s…
    Damit endlich alle mitsingen können ohne Gewissensbisse…

    Die Hymne
    Geld im Arsch statt Recht und Freiheit
    Dafür sorgt das bunte Land!
    Danach lasst uns alle streben
    rücksichtslos und ignorant!
    Geld im Arsch statt Recht und Freiheit
    ist das nicht schön tolerant:
    |: Stirb doch endlich und verrecke,
    stirb, du dämlich deutsches Buntenland! 😐

  146. #186 Biloxi
    An der Abstimmung kann ich (schon wieder!) nicht teilnehmen, weil mir beide Positionen zu kraß sind. Ich würde bei Fifty/Fifty ankreuzen.

    ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

    Ich auch!!!
    Auch weil ich nicht verpassen will,wie
    Özilnach einen Schuss in die Kronjuwelen
    auf die Knie geht und die 72 Jungfrauen
    schreien hört…

  147. Diese Mannschaft ist keine deutsche Manschaaft. Und die Bundesliga ist keine deutsche Liga.
    Beides sollte man konsequent boykottieren!

  148. Löws Großvater war der Bruder von Albert Leo Schlageter. Hat mir eine geborene Schlageter aus Schönau erzählt.

  149. Ein Bekannter sagte: „Mir ist es gleichgültig, ob unsere Neger oder die der Anderen gewinnen“. Da war ich sprachlos.

  150. #158 Murphy (10. Jun 2016 15:06)
    Müsste die Mannschaft nicht genderkorrekt „Die Fußballspielenden“ heißen?

    Genau!
    Noch Korrekter wäre „Die Geldbekommenden“…
    Denn eigentlich ist Fußball ja nur der Vorwand für die Verschiebung von Milliarden…
    Die würden auch Völkerball, Ringelpietz, oder HulaHop spielen wenn es dafür Geld gäbe…

  151. Unter diesem Ar… och Löw, wird der Tag nicht mehr fern sein, an dem kein ethischer Deutscher mehr in dieser Mannschaft spielen wird und es wird sich dann niemanden mehr für diese Truppe interessieren, weil es dann weder eine türkische, tunesische, afrikanische usw. Mannschaft ist !
    Keiner wird sich mehr mit denen identifizieren !!!

  152. @ #155 John Maynard (10. Jun 2016 15:04)

    Merkel liebt auch die DDR-Hymne, die sie jahrzehntelang sang. Daher haut sie jetzt Deutschland kaputt, um wieder den Kommunismus installieren u. „Auferstanden aus Ruinen“ singen zu können.

    Nur hat Wirtin Merkel die Rechnung ohne die Gäste Moslems gemacht. Diese kochen nämlich ihr islamisches Süppchen. Zudem sind längst SPD-, Unions-, Grünen- u. Piratenpolitiker mit Muselmaninnen verheiratet u. haben MuselmanenInnen in der Partei, auch Die Linke.

    Bis dahin: Kommunisten u. Faschisten werden das Christentum weiterhin verfolgen, den Buddhismus mögen u. den Islam lieben.

  153. Ein Bekannter sagte: „Mir ist es gleichgültig, ob unsere Neger oder die der Anderen gewinnen“.
    #193 Frank Passau (10. Jun 2016 16:38)

    Hehehe!
    Wer solche Bekannten hat, dem kann man gratulieren. 🙂

  154. Meiner Meinung nach gibt es einen Hinweis darauf, daß die „dt.“ Mannschafft politisch korrekt (bzw. pol. Einflußnahme) zusammengestellt wird, oder wie ist zu erklären daß „Rüdiger“ (ein Schwarzer) durch „Tah“ (ebenfalls schwarz) ersetzt wird.

    Logischerweise müsste „Löw“ auf einen der kürzlich aus dem Kader genommenen zurückgreifen, denn diese waren ja angebl. damals die Besten für die EM, oder war „Tah“ ebenfalls unter ihnen gewesen?

  155. Gestern Nacht kam eine Sendung, da gings um die Musik und Hymenen, die sich so um die Em´s und Wm´s rangeln.
    U.A. Die toten Hosen mit „An Tagen wie diesen“ oder Queen „We are the CHampions“ oder K’naan „Waving Flag“ usw. waren mit dabei.
    Was waren das noch Zeiten, wo die Gesichter noch duchgehend weiß und bekannt waren. Litbarski, Möller, Völler….bis zurück als „Vokuhila“ noch modern war.
    Irgendwie war ich richtig traurig und vielleicht sogar sentimental.

    Heute kann ich mich tatsächlich nicht mehr mit „der momorierten Mannschaft“ identifizieren und es kommen genauso gemischte Gefühle auf, wie sich diese Mannschaft präsentiert! Eben sehr gemsicht!
    Fußball, ist nicht mehr das, was es mal war. Heute gehts doch nur noch um prestige und einen Haufen Kohle und nun kommt noch das „Gemischte“ hinzu.
    Ich werde mich vom Fußball verabschieden, denn ich werde für keinen dieser Nichtnationalspieler mehr schreien/fiebern/klatschen/jubeln, geschweige meine Kohle opfern.

  156. Im Geiste erzogen worden die neuen Herrenmenschen in Deutschland zu sein und das deutsche Volk zu ersetzen und dann die Hymne der Abzuschaffenden mitsingen? Also bitte. Beim Özil, Khedira und Gündogan kommt noch die islamische Komponente dazu die die Verachtung gegen die deutschen Ungläubigen noch tiefer verwurzelt.

  157. „Die Manschaft“, wie sie jetzt arrogant heißt scheidet spätestens im Halbfinale aus. Ein 1:7 wie in Brasilien gibt es nur 1 x in hundert Jahren. Das Gerede in TV von „dem kommenden Europameister“ ist Arroganz und eine Unverschämtheit pur. Ohne jedes Niveau vor anderen Mannschaften. Der Weltmeister wird scheitern.

  158. Die verblödete Welt fragt:

    „Welchen Zusammenhang gibt es zwischen dem Singen der Nationalhymne und einem angeblichen Nicht-Deutschsein?“

    Deutschland und seine Bürger hätten sich zur Freiheit bekannt, und Freiheit bedeute, dass jeder mit der Hymne verfahren könne, wie er wolle. Die eigentlich Pointe besteht jedoch in Beyers Verweis auf die Vergangenheit: „In den 70ern hat niemand die Hymne mitgesungen“, sagt er, und Ulrich Wickert muss lachen, weil er sich offenbar nur zu gut an diesen Umstand erinnert.“

    Ich z.B. würde meiner Umgebung meinen Gesang aus Scham ersparen. Aber nicht, weil ich Deutschland verabscheue.

    Es kommt auf die Gründe an und Khedira und Özil, der gläubige Mohammedaner, der zu uns gehört, werden ganz andere Gründe haben.

    Es ist nun vielleicht etwas off topic, aber ich lese PI nun seit so ca. 2007.
    Und seit also nunmehr einem Jahrzehnt lasse ich mich vom Mainstream mit Fragen belästigen wie friedlich und demokratisch der Islam ist, ob er zu uns gehört, mit sog. Migrantenliteratur (als ob es seltsam sei, daß sie schreiben können), mit „Integrationsproblemen“, mit „Benachteiligungen“, mit deren „Gleichberechtigungsdefiziten“, mit der „Friedfertigkeit“ des Islam und nun also warum ein paar Mohammedaner, auf deren Tore ich scheiße, nun nicht die Hymne singen.

    So geht es vielen. Weshalb tut man sich das eigentlich an? Weshalb scheißt man nicht auf diese ganzen Diskussionen, die längst beantwortet sind und kümmert sich ausschließlich um die Gesellschaft, die man schätzt, um den Erfolg des Betriebes den man leitet, um die richtigen Länder und Lebenswege für die Kinder, für die man Verantwortung trägt und läßt diese ganzen Kulturbereicherer einfach außen vor.

    Die gehören nicht zum Freundeskreis, die Kinder gehen in Schulen in denen die nicht sind, man wohnt dort, wo die sich zu unwohl fühlen, man stellt ein, wer sich mehr um die Arbeit kümmert als um sein Ehrgefühl und seine dämlichen Gebete.

    Man diskriminiert einfach den, der mit einiger Wahrscheinlichkeit Probleme macht und wenn jetzt jemand sagt, das ist ungerecht und das sind Vorurteile, dann frage ich mal: Wieviele Deutsche stellt denn so ein Araber, Türke oder allgemein Muslim ein?

    Wer sitzt auf der Strasse oder an den Unis in Gruppen?

    Warum wohnen in Mehrfamilienhäusern häufig nur Mohammedaner?

    Wer schließt Euch aus, indem er in Eurer Gegenwart türkisch oder arabisch spricht, obwohl beide Deutsch können?

    Laßt die großen Fachkräfte doch unter sich und zeigen, was sie können.

    Alle, aber wirklich alle Fragen zur Kulturbereicherung und dieser Art Fachkräfte sibnd lange und augenfällig beantwortet.
    So gut wie alle Behauptungen des Mainstream sind offenkundig Lügen und Propanganda.

    Es gibt keinen Klärungbedarf, keine Kompromisse, keine Gespräche mehr mit Pack.

  159. #168 ich2

    Den Grund habe ich ja schon genannt, der Rest der Welt war nicht begeistert als deutsche Fans die Hymne gesungen haben. Deshalb hatten alle deutschen Spieler Hemmungen die Hymne zu singen, zumindest die deutschen Spieler die im Rampenlicht standen.

    Aber wie ich schon sagte, die Hymne ist für mich nur Nebensache.

  160. @ #8 Basti (10. Jun 2016 12:53)
    „Die 3 Kinder die vor ihnen stehen …“

    umstrittene, nur vorgeblich „gemeinnuetzige“ organisationen wie dfb, medien, politk etc
    sollte nicht arglose unwissende kinder fuer fotos missbrauchen. erst recht nicht mit
    fremden erwachsenen anderer kulturkreise.

    was soll das foto ueberhaupt suggerieren:
    Liebe, Vertrauen, Vorbild, Eintracht ???

  161. Nationalhymne
    Platz 134 in der Hitparade Deutschland.????[?]????
    https://www.youtube.com/watch?v=bqhU1qOX96c
    ………………………………………………………..85………………………..77……………………..59…………………….44………………………..22……………11….7….
    Platz 3 Chile
    https://www.youtube.com/watch?v=pfIonqizuVk???
    Platz 2 italia
    https://www.youtube.com/watch?v=MqhByR4NHTg???[?]
    Platz 1 Die dunkele Macht????[?]
    https://www.youtube.com/watch?v=uXDNNfQxHVs

  162. Solche sind keineswegs integriert, und solche möchte und will ich nicht als Nachbarn haben ! Punkt und Aus !

  163. #216 LEUKOZYT (10. Jun 2016 17:52)
    @ #8 Basti (10. Jun 2016 12:53)
    „Die 3 Kinder die vor ihnen stehen …“
    umstrittene, nur vorgeblich „gemeinnuetzige“ organisationen wie dfb, medien, politk etc
    sollte nicht arglose unwissende kinder fuer fotos missbrauchen. erst recht nicht mit
    fremden erwachsenen anderer kulturkreise.
    was soll das foto ueberhaupt suggerieren:
    Liebe, Vertrauen, Vorbild, Eintracht ???

    Suggerieren soll das nur eins:
    Hier sind Kinder (Flüchtilanten, Ertrinkende, Verhungernde, Neger, etc.) und ihr (das Volk) seid die Vollidioten die auf so was reagieren müssen…
    So wie der Hund sabbert muß der Bürger mitfühlen (spenden, trauern, feiern, etc.)…
    Die halten uns für so was von bescheuert, daß die das selber glauben…

  164. Das sind keine Deutschen. Wieso sollen sie für Deutschland singen? Sie helfen den Deutschen. Die Deutschen sind die Deutschen!

  165. Leider haben die Super-Fight Szenen aus Barcelona-Bayern niemanden interessiert (mich interessiert so was halt). Es gibt nur die Tore. Was ich aber meinte war die Anfangsphase, als dir Super-Künstler auf engsten Raum fighteten wie wir früher nicht in der A-Jugend.
    Im übrigen ist es so (werter @spacedrummer, so ähnlich hieß mal einer in einem Linksblog), ich bin auch im Fußball Fachmann (obwohl ich natürlich nicht überall Fachmann bin).

    Ein ex-Zivi meinte mal, als wir ihn in Dortmund -Hombruch besuchten: Wer studiert muß auch wissen wie HSV gespielt hat. Muß nicht unbedingt sein, is bei mir aber so. Und obwohl er meinte, dass ich antiseptisch sei und dass antiseptische Leute meisten unsympathisch seien, dass das bei mir nicht der Fall sei. Ich wußte eben wie HSV und auch wie Schalke und Dortmund gespielt hatten. Und das laß ich mir trotz meiner Kenntnisse um Islam und Multikulti (noch) nicht nehmen.

  166. Mich hat das mal gestört – ist aber vorbei.
    Von mir aus können die Kasper machen was sie wollen. Für mich ist es nicht die Nationalmannschaft von Deutschland. Deutschland ist leider nicht angetreten. Ich glaube eher die Mannschaft von Qackadugo. Heißen ja auch die Mannschaft. Ich will nicht sagen es wäre eine Genugtuung wenn diese Mannschaft von Quckadugo verlieren würde.
    Wenn ich sehe was da für Kohle aus dem Fenster gefeuert wird und jeden Sontag die Väter die kleine Buben zum Fußball fahren damit es überhaupt möglich ist zu spielen kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Dann dieser versiffte DFB. Die zocken doch alle nur Geld ab.

  167. @ alvin, No. 213: „Die Mannschaft“. „Das Auto“. Arroganz kommt vor dem Fall, wie bei VW.
    Genau so ist es.
    Das Mädchen.
    Die Kanzlerin.
    Der Untergang.

  168. Mir geht die Jogi-Löw Nivea Truppe schon seit Jahren am Arsch vorbei.Wie die Merkel schon ihre „Jungs“ zb. in der Umkleidekabine huldigt…und umgekehrt.Hoffentlich gibts ein Spiel gegen die Türkei,das gibt ein Fest mit etlichen gelb-roten Karten.

  169. Wären Merkel, Maas oder Schäuble(etc) Fussballspieler, hätten Sie hier in Deutschland beste Chancen, von den Kicker-Schwachmaten alle Stimmen zu bekommen.
    Der Deutsche unserer Tage ist ja schon von Hause aus sehr dekadent und duckmäußerisch – verkriecht sich in der Regel lieber in der Wäschetruhe, statt sich für sein Recht und seine Freiheit gerade zu machen.
    Doch wenn es um Fussball geht (besonders bei EM’s oder WM’s), geht auch noch der letzte Rest Verstand zum Teufel – nur der Titel zählt, selbst wenn er von einer „Nationalmannschaft“ ohne Deutsche gewonnen würde.
    Die meisten „Fussballfans“ (just in time) sind Proletarier und Krawallmacher – da beißt die Maus keinen Faden ab!

  170. Ist mir egal ob die mitsingen oder nicht, sind eh alles nur noch verhätschelte und überbezahlte Fußballsöldner von Müller bis Goetze und von Rüdiger bis Khedira. Bei den anderen Ländern ja größtenteils auch.
    Denke mal wir haben in Deutschland momentan ganz andere Sorgen als die, dass ein Oezil nicht mitsingt.

  171. Die Schweizer sind schon ein bisschen weiter als wir. Deren Mittelfeld und Sturm- kein Scherz – heißt so: Valon Behrami, Blerim Džemaili, Gelson Fernandes, Fabian Frei (?), Xherdan Shaqiri, Shani Tarashaj, Granit Xhaka, Denis Zakaria, Eren Derdiyok, Breel Embolo, Admir Mehmedi, Haris Seferovi?. Trainer: Vladimir Petkovi?.

  172. @#223 INGRES –
    Tut mir leid, ich erkenne ihn Ihrem Kommentar keinen Sinn und auch der Einwurf
    „spacedrummer, so ähnlich hieß mal einer in einem Linksblog“
    bringt kein Licht in die Dunkelheit der verwirrten Argumentation?!
    Was mich viel mehr interessieren würde: wo und was haben Sie denn „studiert“?
    Ihrer Rhetorik und Grammatik nach zu schließen sicherlich 12 Semester „Fussball im Kreis“ ?! :-)))

  173. #229

    Apropos Schweiz. Da der Kosovo jetzt als Land beim Fußball mitspielen darf, haben sie Angst, dass sie jetzt einige Nationalspieler verlieren, weil bei denen ein paar mit kosovarischen Wurzeln sind.

  174. Die Spieler können schweigen wie sie wollen!Das ist sowieso nicht mehr meine „Nationalmannschaft“Und seit dem Multi Kulti Wahn beim Fußball(Jahr 1998)gucke ich mir keine Spiele mehr von die Mannschaft an!

  175. Was unsere Nationalmannschaft betrifft. Einige dieser Leute spielen nur für Deutschland, weil man da Welt- oder Europameister werden kann.
    Das ist auch sonst so im Land. Man ist immer Deutscher, wenn es dem eigenen Vorteil dient. Wenn nicht, dann ist man schnell wieder Türke, Marrokaner oder was weiß ich 😉

  176. #65 lorbas (10. Jun 2016 13:27)
    „1974 war das nicht „in“. Das „Mitsingen“ kam erst später auf.“

    Eben. Und ich find das heute nicht „in“. Das ist doch echt Geschmackssache. Ich hab da auch noch nie mitgesungen.

    Eure Probleme möcht ich haben.

  177. Zu der Zeit früher: Man hat damals nicht mitgesungen, weil es nach dem 2.Weltkrieg verpönt war. Die Spieler sind dann im Ausland brutal ausgepfiffen und beschimpft worden, DESHALB hat man nicht mehr gesungen.
    Erst als Franz Beckenbauer in den 80er Jahren kam, hat sich das gelockert und geändert. Er hatte verlangt, dass die Leute wieder die Hymne singen und dazu stehen.

  178. #214 DerGerechte (10. Jun 2016 17:46)
    Die verblödete Welt fragt:
    „Welchen Zusammenhang gibt es zwischen dem Singen der Nationalhymne und einem angeblichen Nicht-Deutschsein?“

    So geht es vielen. Weshalb tut man sich das eigentlich an? Weshalb scheißt man nicht auf diese ganzen Diskussionen, die längst beantwortet sind und kümmert sich ausschließlich um die Gesellschaft, die man schätzt, um den Erfolg des Betriebes den man leitet, um die richtigen Länder und Lebenswege für die Kinder, für die man Verantwortung trägt und läßt diese ganzen Kulturbereicherer einfach außen vor.

    Das Problem ist ganz einfach, daß das so nicht funktioniert!
    Durch Integration, Inklusion, Multikulti wird ja gerade der Zwang auf ALLE ausgeübt!
    Alle müssen sich mit Kunterbunt rumschlagen – sonst gibt’s Strafe…
    Firmen ohne Ausländer oder Behinderte, Schulen ohne Vielfalt, Werbung ohne Neger, Nationalmannschaften ohne Nation…
    Überall wird man vom bunten Pack zwangsinkludiert und kommt eben NICHT dran vorbei!
    Gerade deshalb sollen doch die Merkellanten gleichmäßig in EU verteilt werden: Damit KEINER am bunten Treiben vorbei kommt…
    Und abgesehen davon, daß man überall belagert wird – Bezahlen müssen sowieso gerade die die ganz normal Arbeiten und bestimmt keine Vorteile von offenen Grenzen haben!
    Wenn es mit gesundem Menschenverstand zugegangen wäre, dann hätten sich schon die Gastarbeiter nach getaner Arbeit verabschieden können…
    Heute kann man an Bahnhöfen eben Nicht auf Merkellanten scheißen oder ignorieren weil es einfach zu viele sind und die pure Menge ganz einfach alle normalen Regel außer Kraft setzen!

  179. Der Türken_Jogi bleibt jedenfalls DFB_Muku- Linientreu.

    Kaum ist der eine „maximal_pigmentierte“ Rüdiger ausgefallen, rückt selbstverständlich der nächste „maximal_pigmentierte“ nach.

    Die Näääja_quote bleibt erhalten. Niebelungen_treue bis in en Tod.

    Müllti_külti sieg heil !!!

    ;:grrrrrrrrrr:;

  180. Die Bunte Kolonial-Mannschaft(TM): Sie kann ganz sicher ganz gut nach dem Spiel das Fähnchen der Fußballdödel mit Mutti in den Schmutz werfen. Die zeigt’s wie’S geht.

  181. Vielleicht verfolge ich die Spiele am Rande, aber selbst ein Scheitern gleich am Anfang wäre mir völlig egal. Jeden Sieg wird man medial als Erfolg von „Multikulti“ (bei dem Wort muss man sich fast übergeben) feiern, wobei für mich dieses Wort ein Synonym für Volksvernichtung und Genozid des deutschen Volkes steht.

  182. Für diese „Nationalmannschaft“ müsste man eine satirische Hymne erfinden, etwa nach dem Muster aus der Nachkriegszeit, die meine Eltern noch als Kind mitbekamen:

    „Deutschland, Deutschland, ohne alles
    Ohne Butter, ohne Speck
    und das bisschen Margarine
    frisst uns die Besatzung weg!“

  183. #4 Ned Flanders (10. Jun 2016 12:49)

    „Ich empfehle ja immer sich mal dieses Video anzuschauen bevor man sich zu sehr echauffiert…“
    ***************************

    Ich empfehle mal was ganz anderes !

    Ps.
    Achtung der GenoSSe Sprecher vom RBB verliert die Kontenannze und kriegt feuchte Höschen.

    https://www.youtube.com/watch?v=zdVJNBH1z5M

    ;:lol:;

  184. Meine Forderung:

    wer nicht singt der spielt nicht!

    Ganz einfach…

    Meine Einstellung:

    nur Deutsche ohne Migrationshintergrund aufstellen!

    Ein Fußball-Idiot hat mir einmal gesagt „wenn wir keine Ausländer haben dann verlieren wir!“ Mir stellte sich sofort die Frage…warum sollte das so sein? Woher will man das überhaupt wissen? Wäre es nicht möglich das auch eine REIN DEUTSCHE Mannschaft gewinnen kann?

    Fazit: die sogenannten „Fußball – Fans“ sind politisch LINKS indoktrinierte IDIOTEN… deshalb würde ich NIEMALS eine Deutschlandfahne, Wimpel, Trikot o.ä. tragen… ICH BIN 365 Tage im Jahr PATRIOT… ich brauche solche Pseudo – Äußerlichkeiten NICHT!

    Basta!

  185. Was ich heute sah: Neben dem Merkel-Lappen ein riesiger türkischer Lappen. Ich dachte mir:passt. Schade, daß man hier keine Bilder reinstellen kann.

  186. #4 Ned Flanders (10. Jun 2016 12:49)
    Ich empfehle ja immer sich mal dieses Video anzuschauen bevor man sich zu sehr echauffiert
    https://www.youtube.com/watch?v=mdVcwN4U8Lc

    Interessant… da grölt kein einziger mit!
    Noch interessanter: kein einziger Ausländer in den Mannschaften!!!!!
    Das waren noch Zeiten!!!!

  187. #4 Ned Flanders (10. Jun 2016 12:49)

    Ich empfehle ja immer sich mal dieses Video anzuschauen bevor man sich zu sehr echauffiert

    https://www.youtube.com/watch?v=mdVcwN4U8Lc

    Guter Hinweis. So hab ichs auch in Erinnerung. Teilweise haben die Jungs damals Kaugummi gekaut. Übrigens haben die Zuschauer auch nicht gesungen. Die Zeiten ändern sich. Irgendwo habe ich mal gelesen, dass 1954 die deutschen Zuschauer in Bern nach dem Schlusspfiff spontan die erste Strophe des Deutschlandsliedes gesungen hätten. Ob das stimmt, weiß ich nicht, aber klingt plausibel, weil die doch wohl den Text noch parat hatten…

    Mir persönlich ist die ganze Singerei ehrlich gesagt egal. Es wird kein Deutscher durch Schweigen zum Ausländer und kein Ausländer durch Mitsingen zum Deutschen. Und unter uns: Soooo toll ist der Text unserer Hymne auch wieder nicht („Brüh‘ im Lichte…“). Das dürfte sogar vom ganzen Deutschland-Lied die schwächste Strophe sein. Aber traut sich mal wieder keiner, das zu sagen.

  188. #203 TeutscherSimbel (10. Jun 2016 16:42)

    Boateng hat eine deutsche Mutter und ist in Berlin geboren und aufgewachsen.
    Zweifellos deutsch!

  189. Ich habe selbst als Deutscher keinen Bezug zu dieser Hymne, die frei von jedem Patriotismus ist…

  190. Warum sollen die Spieler noch die deutsche Nationalhymne singen? Es spielt doch nicht mehr die „Deutsche Nationalmannschaft“ sondern nur noch „die Mannschaft“.

    Seitdem sind mir die Typen völlig egal; alles was die noch interessiert, sind die Bezüge.

  191. Gerade wurden die Hymnen von Rumänien und Frankreich gespielt, und ALLE haben mitgesungen.

  192. @spacedrummer

    Ich habe die Angewohnheit manchmal etwas durch meinen Charakter zu erklären. Der hat ein wenig Ähnlichkeit mit Einsteins Bemerkung, er fühle sich mit allem Lebendigen so solidarisch, dass es ihm ganz egal sei wo der andere anfange und aufhöre. Auch dass man sie schönen Dinge nur alleine geniessen könne usw.

    In diesem Sinne wollte ich einfach ausdrücken, dass ich so etwas Schönes wie die Fußball-EM natürlich geniesse (und hoffe natürlich, dass es erst danach Anschläge gibt; denn geben wird es sie ja wieder), egal ob es Islam oder Mulitkulti gibt. Wie werden ja sehen wie sie spielen. Und der Ex-Zivi wollte damals ausdrücken, dass jemand der hochgeistig unterwegs sei sympathischer wird wenn er auch Fußball-Fan ist.

  193. Wie man im derzeitig laufenden Spiel sieht hat nichts so viel Klasse wie Spiele bei EM und Europameisterschaften. Jeder setzt sich ganz besonders ein. Und so was passiert nicht wegen Geld. Vielleicht stauben die Funktionäre ab, aber die Spieler haben anderes im Sinn. Leider muß ich gleich schwimmen um etwas abzunehmen und alles zu straffen. Aber ich zeichne die 2. Halbzeit auf und sehe sie mir dann nachher bei einem Bier an.

  194. tolle sommerzeit für die „flüchtlinge“ in westeuropa. public viewing und schimmbäder mit vielen nicht-moslemischen frauen zum durchfingern….

  195. #253 INGRES

    Wichtig ist auch der Turniercharakter für die Klasse und die vielen Nationalitäten sorgen dafür, dass es eben im Mittel das Beste ist was man im Fußball erleben kann.

  196. Komisch, dass in Frankreich Spitzensportler mit Migrationshintergund keine Probleme mit der französischen Nationalhymne haben!?! Trägt Nationalstolz vielleicht sogar zur Integration bei?!?

  197. Damals ließ man Sklaven gegeneinander kämpfen.

    Heute kauft man Neger, um sie gegeneinander Fußball spielen zu lassen.

  198. #254 Hausmaus

    Aber eins weiß ich: Deutschland ist im Endspiel.

    Falsch. Afrika wird im Endspiel sein.

  199. Die in der ersten Reihe am deutschen Futtertrog hassen das Land am meisten und Fußball ist die nebensächlichste Nebensache der Welt. Geht mir 10 Meter am A…. vorbei – Spieler, Ball und Hype. Ein hoher IQ ist zum Fußballspielen jedenfalls nicht vonnöten.

  200. @All, spacedrummer

    Wer zählt dem spacedrummer meine Interessen auf. Also außer Fußball interessiert mich auch noch Boxen Schwimmen und Leichtathletik, Gewichtheben, Body Building, Wrestling usw.

    Aber aus meinen Kommentaren werden doch auch noch andere Interessen sichtbar. Aber der spacedrummer ist zu kurz dabei, wer klärt ihn auf? Der meint ich sei nur Fußball-Fan, klar das bin ich.

  201. Für mich sind diese Personen nichts anders als Söldner, die für Geld ein beliebiges Team (in dem Fall leider das von Deutschland) vertreten.
    Ich hoffe sehr, dass unsere „Weltmeister“ vorzeitig aus dem Turnier fliegen !
    Dann hört auch dieser EM/WM-Patriotismus schneller auf !

  202. #24 lawless (10. Jun 2016 12:58)

    #9 Phlixx (10. Jun 2016 12:54)
    Die Mannschaft. Wer denkt sich nur immer so einen verquirlten Scheiß aus?..

    Der bekloppte Bierhoff.

    Das hat der Lackaffe wohl bei VW abfekupfert: Das Auto

  203. #1 gonger (10. Jun 2016 12:43)

    Warum sollten die auch singen?
    Es ist schließlich nicht ihr Land.
    ————————————————
    Sind die nicht in deutschland geboren?
    Aber was ich nicht verstehe,warum alle von tolleranz sprechen?
    Wo ist die tolleranz von den spielern auf den bild?Warum singen sie nicht mit?

  204. #263 pragmatikerin (11. Jun 2016 00:24)

    „…Ein hoher IQ ist zum Fußballspielen jedenfalls nicht vonnöten.“

    Da muss ich aber widersprechen. Ein hoher IQ ist in jeder Sportart – auch beim Boxen – von großem Nutzen. Er alleine reicht natürlich nicht aus, denn selbstverständlich ist die körperliche und psychische Verfassung auch maßgeblich für den Erfolg.
    Ein Dummer aber z. B. überblickt beim Fußball nicht, welchem Spieler er den Ball am besten zuschießt, damit er erfolgversprechend zum Tor weitergeleitet werden kann. Ein dummer Trainer kann auch keine siegführende Taktik entwickeln gegen jeweils sehr unterschiedlich spielende andere Mannschaften. Doch auch wenn Löw ein Deutscher ist, seine Taktikleistungen finde ich höchstens mittelmäßig, es war der guten Mannschaft zu verdanken, dass wir Weltmeister wurden – trotz Löw, er ist ein schwaches Glied in der Kette des Erfolges!

    Mit hoher Intelligenz kann man viel ausrichten im Sport, die Intelligenz bestimmt die Taktik, lässt eventuell Täuschungsmanöver entstehen und lässt vorausschauen, was der Gegner wohl macht. Wenn man dies erkennt, kann man sich darauf einstellen und Optionen wählen, auf die der Gegner nicht gefasst ist und infolgedessen einen Nachteil hat, der die intelligente Mannschaft dann zum Sieg führt.
    Auch die Spieltechnik eines Fußballers wird durch die Intelligenz bestimmt. Denn die Intelligenz zeigt auf, welche spieltechnischen Möglichkeiten es gibt, um z. B. einen Verteidiger auszutricksen. Dumme reagieren nur sehr beschränkt, sie haben nichts anderes als eine gewisse Grundtechnik, ihren starken Schuss und ihre Körpermasse, sie brauchen zusätzlich zu ihrem starken Schuss viel Glück oder einen groben Fehler der Gegenmannschaft dazu, um den Ball ins Netz zu versenken.
    Der Intelligente ist vielseitig, durchschaut den Dummen und lässt sich deshalb von ihm nicht den Ball abnehmen, weil er weiß, wie er ihn täuschen und umgehen kann.

    Aber nun mal zur Nationalmannschaft. Wenn ich Trainer wäre, würde ich den Nichtsängern der Hymne e i n m a l klarmachen, was für einen mentalen Kraftschub die Identifikation mit dem Land, für das man spielt, liefert. Wer sich damit nicht identifizieren kann, braucht natürlich auch nicht singen – jeder so, wie er will. Doch dieser Spieler würde dann zu hören bekommen, dass ich ihn dann auch nicht mehr einsetze, denn Leute, die von ihrer Geisteshaltung her nicht bereit sind, sich zu 100% auf all das einzulassen, was die Mannschaft stärkt, haben dort nichts verloren. Und auf diese Spieler kann man leicht verzichten, denn ein Deutscher, der mit Ehrgefühl für sein Land spielt, hat einen zigfach besseren Kampfgeist als ein Fremdkörper, der einfach mitmacht, weil er vom nächsten Fußballmanager gesehen werden will.
    Özil und Khedira sind für mich Paradebeispiele für kraftgeizendes Spiel eines nicht wirklich Interessierten. Sie bewegen sich wie Sportler, die auf keinen Fall etwas von sich abverlangen wollen – und kann deshalb aus sachbezogener Sicht nicht verstehen, was die beiden in der Nationalmannschaft verloren haben. Wenn man da z. B. Schweinsteiger, Müller, Götze oder andere Deutsche betrachtet, sieht man ein ganz anderes Engagement. Die kämpfen richtig, man merkt, dass es für sie um etwas geht. Und dieser Wille wird gebraucht zum Siegen – mit ein paar gleichgültigen Laschis in der Mannschaft ist es sehr schwer, Spitzenergebnisse erzielen.

    Mein Eindruck ist es, dass die Moslems in der Nationalmannschaft den geringsten Arbeitseinsatz leisten. Schon vor Jahren habe ich nicht verstanden, warum man die mitspielen lässt. Ich würde sie rausschmeißen aus der Mannschaft, weil sie mir zu wenig Beherztheit zeigen. Da gibt es viel bessere engagierte Deutsche, die deren Plätze ausfüllen könnten.

  205. @#174 spacedrummer
    Hast dir wohl zu oft gegen die Birne gedrummt? Dein Beitrag ist ein typischer von Leuten, die vom Fußballsport soviel Ahnung haben wie von der Atomspaltung. Aber immer feste druff mit Ideologie satt. Was hast du Ar… gegen Proleten? Die meisten Menschen eines Volkes sind Proleten, so what!
    Nur können sich manche nicht benehmen, du bist offenbar so ein Kandidat.
    Wie war das mit Dieter Nur: „Wer keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten!“

  206. Mit dieser Truppe kann ich mich leider als Deutscher nicht mehr identifiziere daher bleibt das erste mal seit ich denken kann mein TV bei einer EM/WM aus!

  207. Das ist von unserer dekadenten politischen Kaste gewollt!

    Unsere Politischen Deutschhasser, werden unser Land noch ruinieren …

    Darum:

    AFD WÄHLEN!

    Damit Schaden durch diese geistig verwirrten und Wahnsinnigen von u n s e r e m Land abgewendet wird.

  208. #174 spacedrummer (10. Jun 2016 15:41)

    @#11 INGRES –
    sorry – aber Du bist der typische Fussballfan:
    leicht verdummt und außer Fussball an nichts interessiert. Der Knaller ist, dass Du Dich selbst als „Fachmann“ bezeichnest – fragt sich nur, als Fachmann für was: für Ignoranz, Grölen oder Pyrofackeln?
    Doch das ist Dir wahrscheinlich schnuppe – Hauptsache ein paar geldgeile Legionäre, die gerade gegen einen Ball treten können holen den EM-Titel für Deutschland.
    Wen interessiert da, was „Nebensächliches“ passiert?

    @ spacedrummer

    INGRES hat nichts geschrieben, was deine Vorurteile in irgendeiner Hinsicht bestätigen könnte – die einzige Grundlage dafür ist also deine schmutzige, krankhafte Phantasie. Dass es auch gleichzeitig Beleidigungen sind, die du aus deinen Phantastereien ableitest, macht dich noch viel unsympathischer.
    Entweder, du bist psychisch gestört, dass du dir solch einen Mist aus den Fingern saugst – oder du bist einfach ein primitiver, mieser und sozial unterentwickelter Zeitgenosse, der sich auf Kosten Anderer mit seinem Pseudo-Gutachten profilieren will.

    Es gehört schon eine außerordentliche Portion Dummheit dazu, wenn du selbst nicht mehr in der Lage bist, deine jeder Grundlage entbehrenden Unterstellungen und die unverschämte Anmaßung gegenüber INGRES zu erkennen – und damit solch einen Kommentar zu unterlassen.
    Dein Zustand ist schon so schlimm, dass du sozial auffällig bist – du solltest dringendst etwas dagegen unternehmen, weil deine seelisch-geistigen Defizite in Form von Antipathie auf dich zurück strahlen.

  209. #175 verwundert (10. Jun 2016 15:44)

    Quatsch. Die Verdienen in ihren Verein in ein paar Wochen als die Siegprämie, dass ist für die ein Trinkgeld

    ,

    Ja, und ? Trotzdem geht es den Berufsballtretern in erster Linie nur ums Geld.

    Confed-Cup 2005 :
    Der DFB bietet für den Finaleinzug 30.000 Euro.
    Für Ballack und Co. ein Witzangebot, „für diese
    Summe spielen wir nicht.“

    WM 2006 : Der DFB bietet jedem Spieler 250.000 Euro, doch der Mannschaftsrat will mehr.
    Nach der ersten Verhandlungsrunde erklärte ein Spieler: „Wir sind uns absolut nicht einig.“

  210. Warum überhaupt die deutsche Nationalhymne? Sollen sie doch die Vereinshymne des DFB-Mafiavereins singen. Wes Brot ich ess. des Lied ich sing. Die Mannschaft des DFB ist weder eine deutsche Nationalmannschaft noch eine staatliche Einrichtung wie z.B. Bundeswehr.
    Sie werden zwar über die GEZ bezahlt, aber das wars dann.
    Gegen wenn soll eigentlich Österreich-Ungarn spielen?

  211. Der DFB ist eine Umerziehungsanstalt wie jede andere Organistation die dem System huldigt.
    Dieser Verband hat schon immer sein Fähnchen in den Wind gehängt. Heute spiegelt sich das in
    Kampagnen gegen Rassismus, für Toleranz, gegen Ausländerfeindlichkeit etc. bis hinunter in jeden Kreisligaverein.
    Als Belohnung gibt es dafür jährlich den
    „Julius-Hirsch-Preis“.

    Julius Hirsch : Früherer Nationalspieler (Karlsruher FV, SpVgg. Fürth) jüdischer Herkunft. 1943 von Parteimitgliedern des ewigen Untoten ermordet.
    Deutsch-nationale Einstellung (Vater Soldat im deutsch-franz. Krieg 1870/71),
    Als Soldat im 1.WK vier Jahre lang an verschiedenen Kriegseinsätzen beteiligt (zuletzt Vizefeldwebel, EK II Klasse).

    Julius Hirsch wäre heute, in der linksversifften BRD, ein pöser Räächter.

  212. @#211 Alvin (10. Jun 2016 17:42)

    „Die Manschaft“, wie sie jetzt arrogant heißt scheidet spätestens im Halbfinale aus. Ein 1:7 wie in Brasilien gibt es nur 1 x in hundert Jahren.
    —————————————————
    Wüsste nicht, dass Deutschland gegen Brasilien 1:7 verloren hat. Wer keine Ahnung vom Fußball und der Schreibweise von Fußballergebnissen hat, einfach mal die Fresse halten.
    Komisch, dass sich hier die sich so intelligent wähnenden immer solche Klöpse erlauben.

  213. Wer sich nicht mit unserer Nationalhymne identifizieren kann, den kann man
    n i c h t als Nationalspieler bezeichnen und der sollte sich dringend um Integration bemühen, da er in unserem Land noch nicht angekommen ist.

    Die Schuldigen für solch ein Fehlverhalten, sind unsere Politiker …..

  214. Leute, bitte wählt:

    AFD

    Um die Geisteskranken von ihrem Übel zu befreien
    und uns auch von diesem Irrsinn …..

  215. Unter Moslems wird ja so manches geraunt und manchmal sogar eine Zukunftsprognose losgelassen. Vor ein paar Tagen wurde ich in einem Stehcafé zufällig Zeuge eines Gespräches zwischen einem Türken von der SPD und einem Türken von den Grünen. Ich gebe mal, so gut ich mich erinnern kann, mit meinen Worten wieder, was ich von diesen beispielhaften Teilzeitintegrierten vernommen habe:

    Wie soll denn eine deutsche Mannschaft gewinnen, die biologisch gesehen, garkeine deutsche Mannschaft mehr ist?

    In 30 Jahren werden es sogar nur noch Araber, Türken und Neger sein, welche das Deutschland-Trikot übergestreift haben. Natürlich sind dann auch noch Frauen in der MannschaftInnenschaft, die man als solche aber nicht erkennt, denn die wissen in dem Alter dann meistens noch nicht, ob sie sich als Frau oder Mann fühlen sollen – schließlich wollen die grünen Multirassisten ja überall eine Gleichstellung und Entscheidungsfreiheit, was man ist…ob nun Tier oder Tunte, Schwein oder Schwuler. Nun ja, irgendwann werden sie es dann doch hoffentlich noch herausfinden, ob sie dem Gegenüber den Po hinrecken zum Begatten oder sich doch lieber auf den Rücken legen.

    Ja, und Schafe wird man in 30 Jahren natürlich auch mit einbinden ins Spiel, schließlich wollen die Superdeutschen ihre bewährten Traditionen, die sie in ihrem Herkunftsland leidenschaftlich gepflegt haben, nicht aufgeben und sich in der Spielpause ein bisschen mit dem Schaf zusammenkuscheln, damit das Gelaber von dem schwulen Transvestiten-Trainer zu ertragen ist. Oder sie faulen die wollige Spielkumpanin geschickt und dann wird sie mal kurz gef…und gebu, (Wer weiß es? Kurz geföhnt und gebuerstet natürlich, falls irgendein Schwein an etwas anderes gedacht hat, die Wolle braucht schließlich Pflege, da das Sporttier permanent in Gebrauch ist.) wenn es alle Viere nach oben streckt und klagend nach den Sanitätern blökt.
    Und vor Attentaten braucht man sich in 30 Jahren auch nicht mehr fürchten, denn es ist bis dahin nicht nur salonfähig geworden sondern endlich legalisiert, anstatt dem öden und CO 2 produzierenden bengalischen Feuer lieber mit großer Geste Dutzende von Fans auf der Tribüne in Luft zu sprengen, wenn ein Tor gefallen ist. Schließlich will dieses freudige Ereignis mit einem Salut gefeiert werden, wenn man sich in Richtung Sieg bewegt. Und wenn es keine Polizei mehr braucht, die stets nur Unruhe und freche Provokationen in die Veranstaltungen hineingetragen hat, sind dann doch alle zufrieden. Alles läuft schön entspannt ohne Polizeiterror ab und ist doch zugleich spannender geworden für alle Zuschauer. Es ist die Quadratur des Kreises, die man damit gemeistert hat – tja Kollege, soll ja keiner von den Kartoffeln mehr sagen, dass Türken sich solcher gebildeten Gedichte inzwischen nicht auch bedienen können.
    Ist das nicht bereichernd, mit welch zündenden Ideen islamische Kulturen einem Fußball-Event neues Leben einhauchen können, denn der Fußball verliert zur Zeit deutlich an Anhängern. Böse Zungen hetzen leider, dass es daran liegt, dass Türken mit den Gegenmannschaften lieber anfangen zu schlägern als mit dem Ball zu spielen – so was von Lüge! Wer aufgepasst hat, entdeckte nämlich, dass wir den Gegner mit der Zeit entweder punktgenau im Gesicht oder auch zwischen den Beinen getroffen haben. Nur manchmal war der Ball dann wohl schon weg, bevor wir trafen – haben wir einfach nicht gesehen und das kann doch mal passieren. Es ist purer Rassismus, wenn man uns ankreidet, dass wir nicht über solche Adleraugen wie die Deutschen verfügen. Das ist absichtslose Ballkunst, sozusagen die Kunst des Zens beim Reinballern, die von türkischen Schiedsrichtern begeistert registriert wurde, von Banausen und Nazis aber regelmäßig rassistisch herabgewürdigt und kritisiert. Die verstehen einfach nicht die aufrichtige arabische Mentalität. Gut, da wir damit leider keinen durchschlagenden Erfolg international haben, weil sich alle gegen uns verschworen haben, stellen wir uns wieder auf die Kuffar-Regeln um aber: Der Fußball muss, um zukunftsfähig zu bleiben, dringend reformiert werden. Und in 30 Jahren wird man dann nicht mehr von einem „Bomber“ der Müller hieß, dessen Torstatistik endlos ätzend wiederkäuen, sondern man wird von denen begeistert sprechen, die ihre Bomberqualitäten auf den Tribünen verrichten, wenn ein Tor fällt. Der Fußball darf auf Dauer nicht nur auf dem Rasen stattfinden, nein, er muss auch zum Zuschauer vordringen. Der Fan muss die explosive Kraft des Sports richtig fühlen – dann ist er angekommen im Publikum.
    Da wären die Deutschen aber nie draufgekommen – jetzt sind wir eben die Vordenker der Zukunft!

    Ja, so ändern sich die Zeiten, das ist einfach die Evolution der Kultur: So, wie man sich heutzutage auch nicht mehr in die Hosen scheißt wie zu Anfang, wenn man mit einer Eisenbahn fuhr, so ist es in 30 Jahren auch schon wie Kirmes, wenn es im Stadion mal festlich knallt wie zu Silvester oder ein Spieler wegen ein paar Maschinengewehrsalven die rote Karte bekommt, weil er sich versehentlich mal ein paarundfünfzig Durchschüsse eingefangen hat und dann aber auch noch ganz rotzfrech-arrogant den Beleidigten spielt und kein Wort mehr sagt. Nein, das geht natürlich gar nicht…Anstand und ein paar freundliche Worte für neuangekommene Glaubensbrüder haben auch in 30 Jahren noch nicht ausgedient – und auch wenn man wie ein Sieb aussieht nach so einer Begrüßung, ist das noch lange kein Grund, den Trotzigen rauszukehren. Kulturbereicherung und freundliches Auftreten waren immer schon untrennbar miteinander verbunden – man denke nur an das historische Highlight, das international für Schlagzeilen sorgte: Die Gastfreundschaftsbezeugungen in der Silvesternacht zu Köln – da wurden Frauen mit unzählbaren Komplimenten überschüttet, tausende innigster Umarmungen ausgetauscht (die wollten sich garnicht mehr loslassen, so gerne hatten die sich!) und aus lauter Überschwang wurde nicht selten anstatt der Telefonnummer gleich das ganze Smartphone anvertraut oder die Geldbörse als kleines Willkommensgeschenk überreicht.
    Da wage irgendein Vorgestriger, ein Rassist, ein Unbelehrbarer oder AfD-ler noch mal zu halluzinieren, Multikulti wäre gescheitert. Pah…Die Nazis haben zwar in ihrer Lügenpresse wieder mal das Blaue vom Himmel heruntergelogen, dass das alles ganz anders gewesen sei – aber was soll’s: Neider gibt es halt immer eine Hand voll, die es nicht wahrhaben wollen…und in 30 Jahren finden die ehemaligen Deutschinnen es so schick und praktisch zugleich, sich mit schwarzen Säcken einzuhüllen, so, dass endlich auch die Augen nicht mehr geblendet werden können im Sommer. Und wegen des Ozonlochs ist es ja auch von Vorteil, nicht so viel Sonne abzubekommen. Gleichzeit wird das CO 2 durch den schönen bunten schwarzen Sack nicht so schnell nach außen abgegeben und das in den Fürzen enthaltene Methan wird in seiner Durchschlagskraft auch noch gehemmt. (Ich nehme an, die waren beide im Umweltausschuss ihrer Partei – denn was die so an getürkten Fakten von sich gegeben haben…)
    Ja, die Deutschinnen haben es schnell kapiert, was gut für sie ist, deshalb sind sie in ihren Islamehen dann auch nicht mehr eifersüchtig auf die zugegebenermaßen schon scharf aussehenden Ziegen, die in der Ecke des Schlafzimmers ein artgerechtes Deckplätzchen eingerichtet bekommen haben. Die sollen sich schließlich geliebt fühlen, bevor wir ihnen die Kehle durchschneiden.

    Aber da klingelt plötzlich das Smartphone von einem der Türken und während ihm seine Frau erklären will, dass er seinen Sohn Kotztürkülein heute nocheinmal beim Polizeirevier abholen soll, tönt ganz zufällig und leise das Meckern einer für diesen Türken unwiderstehlichen, verflixt raffinierten und durchtriebenen Ziege aus dem Lautsprecher.
    Er machte sofort auf dem Absatz eine Kehrtwende und sagte seinem Kollegen, dass er sich jetzt erst einmal dringend um das Tier kümmern muss…
    Der fand das total rührend und ein sehnsuchtsvoller Seufzer entsprang seiner Brust – denn er war in seinem Innersten auch ein echter Tierfreund und fing noch hastig an, von seinem rassigen Bergziegenbock zu erzählen, der bei ihm Mädchen für alles ist.

    Also mit Tieren können die wohl gut!
    …Aber das Gespräch endete dann abrupt, denn der Grüne hatte es plötzlich sehr eilig. Ich fand es sehr aufschlussreich, wie die Dinge aus einer anderen kulturellen und politischen Perspektive doch gesehen und erahnt werden…denn schließlich muss man ja wissen, was der Fei… äh, feine Herr von den Grünen und der SPD so denkt, wenn er sich unbeobachtet fühlt.
    Mal sehen, ob die beiden regelrechte Wahrsager waren – einfachere Gemüter sollen manchmal ja angeblich aus dem Bauch heraus Dinge wissen, noch primitivere aber können nur noch zwischen den Beinen denken und für die nahe Zukunft lediglich erahnen, wer ihr nächstes Opfer sein soll.
    Ich muss zugeben: Die Sache mit den Ziegen macht mich da schon etwas skeptisch…

  216. @#274 Freier Geist –
    also der „freie Geist“ in Ehren aber:

    du solltest dringendst etwas dagegen unternehmen, weil deine seelisch-geistigen Defizite in Form von Antipathie auf dich zurück strahlen.
    oder
    die einzige Grundlage dafür ist also deine schmutzige, krankhafte Phantasie.
    oder
    Entweder, du bist psychisch gestört, dass du dir solch einen Mist aus den Fingern saugst – oder du bist einfach ein primitiver, mieser und sozial unterentwickelter Zeitgenosse, der sich auf Kosten Anderer mit seinem Pseudo-Gutachten profilieren will.

    Alter – wirfst mir vor, hier irgendjemanden beleidigt zu haben, wirfst aber selber mit hochgradigen Beleidigungen um Dich, in einer Art, die man schon als „Gossensprache“ bezeichnen kann.
    Würd‘ mal sagen – ein klassisches Selbsttor!
    Und – auf den „sozial unterentwickelten Zeitgenossen“ möcht‘ ich erst gar nicht eingehen – es gibt Sachen, die sind eben sinnlos! :-)))

Comments are closed.