Alles halb so wild

moslems-wollten-chirurgen-in-troisdorf-koepfenDer in Troisdorf bei Bonn zu einer Arzt-Enthauptung angerückte Palästinenser-Clan ist von der Justiz bereits wieder auf freien Fuß gesetzt worden. Beruhigend für ganz Troisdorf: Es wird weiter wegen des „Verdachts“ auf Bedrohung ermittelt. Das „Rambo-Messer“ mit der 30 cm Klinge, mit dem der Chirurg während einer OP bedroht wurde (PI berichtete), ist allerdings verschwunden. In der Wohnung der vermutlich als Asylbewerber eingewanderten Pali-Familie war es nicht zu finden. Liebe Troisdorfer, niemand sollte jetzt den Kopf verlieren! Man muss jetzt nach vorne schauen und darauf hoffen, dass die Ehefrau von Dr. Attila Tan (Foto), die bei der Attacke einen Herzinfarkt erlitt, sich wieder erholt.

Ein islamophiler Aufmacher wie bei der österreichischen Kronenzeitung ist in Deutschland undenkbar. Der Islam gehört zu unserem Land, insbesondere zu Bonn und den umliegenden Gemeinden. Mit all seinen Irren Ethnien und Messern Facetten.

aufmacher-kronen-zeitung-zur-allahu-akbar-attacke-in-troidorf