roehl.PG[..] Politik und Moral müssen von den zuständigen Staatsorganen geleistet werden. Für Verteidigung und Kriminalitätsbekämpfung sind Militär und Polizei zuständig, aber für die Politik ist die Politik zuständig. Und die Politik ist nicht dafür zuständig, den eigenen Soldaten und der eigenen Polizei und den eigenen Behörden und Beamten notorisch in den Rücken zu fallen und sie die unzumutbare Drecksarbeit machen zu lassen. Die heutige Gretchenfrage ist also, hältst Du es mit der Religion oder mit dem Grundgesetz? [..] Der Westen zerstört sich selbst, wenn er religiösem Druck nicht getreu seiner eigenen Verfassung begegnet. Das Wort „Religionsfreiheit“ ist zu einer bloßen Jokerkarte verkommen. Im Zweifel für die Religion und gegen die Verfassung .. (weiter in Bettina Röhls Kolumne – Teil I hier).

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

43 KOMMENTARE

  1. „Schönes“ Beispiel aus dem Alltag dazu:

    http://www.spiegel.de/schulspiegel/handschlag-eklat-in-berlin-schule-entschuldigt-sich-bei-imam-a-1102960.html

    Eine Lehrerin fordert einen Imam im Elterngespräch dazu auf, ihr die Hand zu geben. Der Muslim weigert sich aus religiösen Gründen und reicht Klage ein.

    Nun bittet die Schule um Entschuldigung. ❗

    In einem Brief an die Rechtsanwältin des Imams heißt es, die Schule wolle sich ausdrücklich entschuldigen, sollte es zwischen der Familie und Mitarbeitern der Schule zu Missverständnissen gekommen sein.

    Man habe niemanden in seiner Religionsfreiheit oder in sonstiger Weise persönlich verletzen wollen.

    Die Familie begründet diese Forderung mit dem Kindeswohl, da der Sohn des Imams mitbekommen habe, wie sein Vater „in empfindlichen Maße herabgewürdigt wurde“. <<

    Irre, was für Probleme wir hier massenhaft importieren.

    Das Programm "Masse statt Klasse! läuft auf Hochtouren.

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Ueber-zwei-Millionen-Zuwanderer-in-2015

    Zuwanderung auf neuem Allzeithoch.

    Noch nie sind so viele Menschen nach Deutschland gekommen wie im Jahr 2015. Mehr als 2,1 Millionen Menschen zog es in die Bundesrepublik. Gleichzeitig stieg auch die Zahl der Auswanderer auf einen Rekordwert.

    Wiesbaden/Scheißhaufistan . Mehr als 2,1 Millionen Menschen zog es im vergangenen Jahr in die Bundesrepublik.

    Dies entspricht einem Zuwachs um 672.000 oder 46 Prozent im Vergleich zum Jahr 2014, wie das Statistische Bundesamt mitteilte.

    Der Wanderungsüberschuss – Einwanderung minus Auswanderung – erreichte mit gut 1,1 Millionen ebenfalls den höchsten Stand seit der Gründung der Bundesrepublik. Die Zuwanderung von Flüchtlingen habe einen großen Anteil am Anstieg, erklärte das Amt.

    Zuwanderungszahlen im Überblick

    • 2,2 Millionen Zuwanderer waren Ausländer.

    • Die meisten Menschen kamen aus Syrien (326.000), gefolgt von Rumänien (212.000) und Polen (190.000).

    • Aus Europa gab es bei der Zuwanderung aus Albanien nahezu eine Vervierfachung von 12.000 auf 47.000.

    • Drei Viertel der Zuwanderung entfiel der Statistik zufolge auf lediglich fünf Bundesländer. Mit einem Überschuss von 277.000 Menschen stand Nordrhein-Westfalen deutlich vorne, gefolgt von Baden-Württemberg mit 173.000 und Bayern mit 169.000. Niedersachsen kam auf einen Wanderungsüberschuss von 115.000

    • 2015 sind ebenfalls 121.000 Menschen mit einem deutschen Pass zugewandert, darunter Spätaussiedler sowie aus dem Ausland zurückgekehrte Deutsche. <<

    So, soll ich jetzt jubeln??

    Auch die Zahl der Auswanderer stieg auf einen Rekord: 998.000 Menschen kehrten Deutschland den Rücken, neun Prozent mehr als im Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Donnerstag mitteilte.

  2. @ #2 unverified__5m69km02

    Achtung, aufpassen !

    Eine Ideologie(!!), die sich als Religion tarnt, beginnt, sich durchzusetzen.

    Kriegsherr allah verspielt durch Qur’an 8:39, 9:29-33 Seine ‚Religions’freiheit lt. Art 18 & 21, 2 GG

  3. Wie weit die Parteiengecken wohl bei der sogenannten Hetze gehen werden?

    Die hiesigen Parteiengecken haben ja groß und breit angekündigt, daß sie dem Volk das Maul stopfen werden, weil dieses ihre Scheinflüchtlinge nicht lieb haben will. Vorerst versuchen sie es mit der Vorgehensweise des chinesischen Kaisers Mao: Einen bestrafen, Hundert erziehen. Das Volk soll dadurch eingeschüchtert werden, daß ihm die Lizenzpresse berichtet wie dieser und jener wegen Hetze eine Geldstrafe erhalten hat, in den Kerker geworfen wurde oder seine Arbeitsstelle gekündigt bekam. Läßt sich das Volk davon aber nicht einschüchtern, so müssen die Parteiengecken wohl ein Unterdrückungssystem aufbauen wie weiland die marxistischen Tyrannenknilche in Ostelbien. Und dann kann es dahin kommen, daß man wegen sogenannter Hetze bestraft wird, weil man Beethovens Neunte gehört hat, während die Parteiengecken den Tod von Scheinflüchtlingen vermeldet haben. Zumindest soll dies damals einigen Musikfreunden widerfahren sein, als sie die Neunte hörten nachdem der Tod Stalins verkündet wurde.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  4. Alles richtig, Frau Röhl, aber schon zu kompliziert. Mit solchen Atavisten darf man gar nicht diskutieren. Einige von denen halten es für legitim, anderen den Kopf abzuschneiden, das muß man sich mal vorstellen! Eine menschenverachtende Ideologie ist auch so zu benennen.

  5. Die durch falsche Toleranz vorprogrammierten und 24 Stunden lang auf allen Kanälen begünstigten Bildungen von Parallelgesellschaften mit Anspruchsdenken, ist die Konsequenz linker antideutscher Politik, allerdings einer Politik ohne Sinn und Verstand und Moral und ohne Zukunft.

    Der eigentliche Skandal in dieser Sache sind Momper/Diepgen, zwei Politikimame der Sonderklasse. Man kann nur noch k….

  6. OT (und auch wieder nicht OT):
    „Türkischstämmige“ haben in Österreich ihrem islamischen Tötungstrieb nachgegeben und Schafe auf der Weide grausam geschächtet. Auch das gehört ja zur Religionsfreiheit: Tierquälerei.

    krone.at

  7. In einem Brief an die Rechtsanwältin des Imams heißt es, die Schule wolle sich ausdrücklich entschuldigen, sollte es zwischen der Familie und Mitarbeitern der Schule zu Missverständnissen gekommen sein.
    http://www.spiegel.de/schulspiegel/handschlag-eklat-in-berlin-schule-entschuldigt-sich-bei-imam-a-1102960.html
    (#1 Bruder Tuck)

    Das ist ja noch erbärmlicher als die würdelose Kriecherei der beiden alten Zausel Diepgen und Momper. Kein Wunder, daß sich die Moslems zu immer neuen Frechheiten ermutigt fühlen.

    Insgeheim verachten sie ihr Wirtsvolk zutiefst, was man ihnen nicht verdenken kann: Kreaturen ohne Stolz, ohne Würde, ohne Ehre, die sich nach Strich und Faden ausnutzen und verarschen lassen und denen man nach Belieben auf der Nase herumtanzen kann. – Alles nur noch ein Alptraum.

  8. Zu o.g. Artikel Teil II von Bettina Röhl:

    DAS ISLAMISCHE FRAUEN-KOPFTUCH IST DA’WA

    LOCK-MITTEL/RUF ZUM ISLAM, WERBE-BANNER,

    APARTHEID u. SEGREGATION

    Das „Kopftuch“ spielt überhaupt keine Rolle im islamischen Heilsgeschehen, wie etwa das Kreuz, der Kreuzestod des Gott- UND Menschensohnes Jesus-Christus, um die sündige Menschheit zu erlösen.

    😛 Der Allahbote Gibril(angebl. Erzengel Gabriel) hat zwar den Mohammed mit einem Brokattuch* gedrosselt(Üblicherweise heißt es „gewürgt“, aber würgen tut man mit Händen, drosseln mit Gegenständen!) u. diesen Analphabeten angeschrien, er solle die Surenverse nachsprechen,

    😛 aber diesem MANN das Tuch nicht als Haube befohlen. Zudem ist Mohammed nach islamischer Vorstellung nicht Mondgott Allah, auch wenn er sich so aufführt…

    Die Verschleierung der islamischen FRAU wird im zeitlos gültigen Koran(24;31 u. 33;59) nur befohlen, um sie zu segregieren, disziplinieren, beschämen u. zu kennzeichnen, daß sie für Muselmänner kein Freiwild sei, im Gegensatz zur „ungläubigen“ Frau. Die Muslimin wird im Vergleich zur Freiheit des Muselmannes abgewertet, aber gegenüber der „ungläubigen“ Frau aufgewertet.

    +++++++++++++++++++++++++

    Interessante Online-Seiten möchte ich empfehlen:
    http://www.j-lorber.de/islam/mohammed.htm
    Allerdings habe ich sie eben erst gesehen, daher noch nicht richtig gelesen u. kann noch keine Bewertung abgeben.

    +++++++++++++++++

    *Brokattuch im Islam nicht auf dem Kopf der Muslima, sondern um den Hals des Mohammed:

    Die erste Offenbarung. Mohammed empfängt sie im Alter von 40 Jahren. Nach Meditation in der Einöde. Dschibrail = Gabriel erscheint ihm und befiehlt: »Lies!« Sein erster und offizieller Biograph Ibn Ishaq beschreibt das Geschehen ausführlich:
    »Als ich schlief, so erzählt der Prophet später, trat der Engel Gabriel zu mir mit einem Tuch wie aus Brokat, worauf etwas geschrieben stand, und sprach:
    „Lies!“
    „Ich kann nicht lesen“, erwiderte ich.
    Da presste er das Tuch auf mich, so daß ich dachte, es wäre mein Tod. Dann ließ er mich los und sagte wieder:
    „Lies!“
    „Ich kann nicht lesen“, antwortete ich.
    Und wieder +++würgte er mich mit dem Tuch, daß ich dachte, ich müsste sterben. Und als er mich freigab, befahl er erneut:
    „Lies!“
    Und zum dritten Male antwortete ich:
    „Ich kann nicht lesen.“
    Als er mich dann nochmals fast zu Tode +++würgte und mir wieder zu lesen befahl, fragte ich aus Angst, er könnte es nochmals tun :
    „Was soll ich lesen?“
    Da sprach er:
    „LIES IM NAMEN DEINES HERRN, DES SCHÖPFERS, DER DEN MENSCHEN ERSCHUF AUS GERONNENEM BLUT! LIES! UND DER EDELMÜTIGSTE IST DEIN HERR, ER, DER DAS SCHREIBROHR ZU BRAUCHEN LEHRTE, DER DIE MENSCHEN LEHRTE, WAS SIE NICHT WUSSTEN.“
    (Sure 96:1_5)
    cosmiq.de/qa/show/772863/Mohammed-wurde-er-vom-erzengel-gewuergt-oder-nicht/

    In Wirklichkeit hatte Mohammed wiedermal einen Epilepsieanfall mit typischer Betroffenheit des Mund-Rachenbereiches…

    „“Die Symptomatik eines epileptischen Anfalls kann sehr unterschiedlich sein. So können epileptische Anfälle Gefühls-, Bewusstseins- und Verhaltensstörungen bewirken,

    aber auch Muskelzuckungen sind möglich bis hin zu den großen oder „Grand Mal“-Anfällen, bei denen der Betroffene stürzt und am ganzen Körper krampft und zuckt. Entscheidend für die Symptomatik sind sowohl der Ausgangsort des epileptischen Anfalls als auch seine weitere Ausbreitung im Gehirn…““
    http://www.epilepsie-gut-behandeln.de/was-ist-epilepsie/epileptische-anfaelle/symptome-bei-epilepsie

    (Hervorh. d. mich)

    ++++++++++++++++++++++++

    MOHAMMED WAR EPILEPTIKER
    http://de.europenews.dk/Tilman-Nagel-Mohammed-ging-es-immer-auch-um-Macht–81114.html

  9. Wieso keine Täterbeschreibung?

    Freiburg-Altstadt: Unbekannter Täter stößt Mann von der blauen Brücke

    In der Nacht vom 08.07 auf 09.07.2016, etwa gegen Mitternacht, wurde der Polizei über Notruf eine verletzte Person unter der Stadtbahnbrücke gemeldet. Zunächst stand ein Flaschenwurf im Raum. Tatsächlich hatte sich der Fall jedoch gänzlich anders gestaltet. Ein 30-jähriger Mann saß auf der Begrenzungsmauer der Wiwili-Brücke (blaue Brücke) als er von einem bislang unbekannten Mann angesprochen und vermutlich nach Zigaretten gefragt wurde. Der unbekannte stieß den 30-Jährigen im Folgenden von der Brüstung. Der 30-Jährige wurde durch den Sturz aus einer Höhe zwischen drei und fünf Metern schwer verletzt und vom Rettungsdienst in ein Freiburger Krankenhaus verbracht. Lebensgefahr besteht nicht. Die Hintergründe sind derzeit noch unklar.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3375812

  10. OT:
    Lese gerade auf einem Linksradikalen-Blatt (Online-Version), das Merkel habe sich erneut mit dem „Mädchen Reem“ getroffen, es ins Kanzleramt eingeladen.

    Zur Erinnerung: Rem war die Nachwuchspalästinenserin, deren taktisch-weibliches Flennen beim Merkel angeblich ein „menschliches Umdenken“ bewirkt haben soll.

    In diesem Augenblick der Sendung war zunächst nur eines hochpeinlich: dass der Moderator meinte, dem Merkel moralisierend übers Maul fahren zu dürfen:

    https://www.youtube.com/watch?v=iWPZuZU5t44

    (Minute 05:00)

    Das war der Tag, wo das Merkel seine Strategie (welche auch immer) offen änderte.

  11. #10 Libero1 (14. Jul 2016 13:13)

    Sehr gutes Interview, vielen Dank!

    „Der Islam ist eine Massenvernichtungswaffe (die die CIA seit Jahrzehnten nutzt) und der größte Feind des Friedens, der Freiheit, der Demokratie und der Menschenrechte.“

    So hatte ich es noch nicht gesehen.

  12. Ach Frau Röhl, ihre Kolumne ist ja ganz nett. Und wie ist jetzt die Lösung des Problems anzugehen?
    Wir dokumentieren und dokumentieren und dann zu allerletzt wird auf die Einhaltung einer Verfassung gepocht. Häääää?!

    Eine Verfassung ist soviel wert, wieviel sich die Bürger ihr mit Herz und Verstand verpflichtet fühlen.

    Aha, seit wann hat Deutschland eine Verfassung?

    Die Bürger sollen sich nicht in erster Linie dem Staat mit Herz und Verstand verpflichtet fühlen, sondern sich selbst gegenüber.

    Ihr ganzes Geschreibsle geht am Thema vorbei, behaupte ich jetzt mal in meiner grenzenzlos intolleranten Arroganz.

    Auch die Zahl der Auswanderer stieg auf einen Rekord: 998.000 Menschen kehrten Deutschland den Rücken, neun Prozent mehr als im Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Donnerstag mitteilte.

    Dieses Jahr habe ich die Anzahl um +2 (mit Frau) erhöht.

  13. #10 Libero1 (14. Jul 2016 13:13)
    Beim Mannheimer

    „Muslime deuten instinktiv unsere Zurückhaltung als Angst, als Einladung zum Angriff“

    und viele Muslime essen Schweinefleisch, offiziell geben sie es natürlich nicht zu.

    Muslime rauchen nicht – schon klar, nachts, wenn sie schlafen… Und die Muslimas rennen zum Rauchen aufs Damenklo.
    Vom Alkohol gar nicht zu reden – Bigotterie

  14. Und die richtige Richtung kann nur Integration heißen und kann nur im Verfassungsstaat Bundesrepublik liegen.

    Leute, sorry, ich kriege Schnappatmung und das an einem arbeitsfreien Tag.

  15. #1 Bruder Tuck (14. Jul 2016 12:48)

    Das Schönste an der Sache, von der Lückenpresse nie thematisiert, ist: Der Willich-nicht-Handgeben-Imam Kerim Ucar der „Imam Dscha’far Sadegh Moschee und Solidaritätsverein e.V.“, Türke, glühender Schiit und Eiertoller-Khomeini-Anhänger, ist immer mit seiner schiitischen Moschee ganz vorneweg am „Al Quds-Tag“, wenn die Vernichtung Israels, Staatsdoktrin der IRI und Gründungsdoktrin der OIC, gepredigt wird.

    —————-

    Alles zu der Type, nur für das Archiv, lang und trocken, weiterscrollen, wer es nicht mag:

    *http://www.morgenpost.de/berlin/article207719379/Verweigerter-Handschlag-Imam-zeigt-Berliner-Lehrerin-an.html

    *http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2016/06/streit-handschlag-schule-berlin-imam.html

    Auf der Internetseite der Privat(!)-Schule findet sich unter dem Punkt Anspruch nachfolgende Aussage (Zitat): „Wir bieten ein modernes und durchgängiges pädagogisches Konzept mit wissenschaftlich abgesicherten und in der Praxis bewährten Lern- und Lehrmethoden an – frei von pädagogischen oder konfessionellen Dogmen.“ – Die Lehrerin hat sich also auf die Grundlage der Schule berufen – und die Eltern wußten, auf welcher Grundlage die Schule steht. Daher hat der Vater gegen die Regeln der Schule verstoßen, in dem er aus „konfessionellen Dogmen“ heraus einer Frau die Ehrbezeugung verweigerte.

    Hier predigt der Schiit Kerim Ucar in Nürnberg:

    *https://www.youtube.com/watch?v=ML9edFwto6I
    Hier in Berlin, Aschura

    *http://euturkhaber.com/berlin-turk-cemaatinden-asure-gunu/

    Alulbeyt Deutschland Direktor und Imam Jafar Sadiq (AS) Moschee Moschee Hodja Hodschatoleslam Sheikh Kerim Ucar Rede / Alulbeyt – Stiftung und der 3. Konferenz von Imam Hussein / Berlin

    *www.tr.shafaqna.co

    Die schiitische Gruppe Ahl ul Bait:

    *http://www.eslam.de/begriffe/a/ahl-ul-bait.htm

    *http://www.eslam.de/begriffe/z/zeynebiye_moschee_und_kulturzemtrum.htm

    Schiitische Zeynebiye-Moschee, steuert aus der Türkei/Iran den schiitischen Ableger auch in Deutschland:

    *http://www.eslam.de/begriffe/z/zeynebiye_moschee_und_kulturzemtrum.htm

    Imam Dscha’far Sadegh Moschee und Solidaritätsverein e.V.
    Koloniestr. 106
    13359 Berlin–Wedding

    *https://de.wikipedia.org/wiki/Dscha%CA%BFfar_as-S%C4%81diq

    Aus dem Buch „Schattenarmeen: Die Geheimdienste der islamischen Welt“ von Wilhelm Dietl

    ….in der berüchtigten Imam Jafar Sadegh-Moschee in Berlin-Wedding, einem Hort der Fundamentalisten. Unwiedersprochen wurde er deshalb vor Gericht als Chef der Hitzbollah in Berlin bezeichnet.

    *http://tinyurl.com/hbmu379

    „In sis ceremony, se head of se Association of Imam Jafar Sadegh Mosque greeted se guests and sen Imam of sis mosque, Sheikh Karim Ucar …“

    *http://www.zeynebiye.com/arbaeen-in-berlin-(photo)_d82634.html

    Moscheeliste: Imam Cafer Sadik Camii / Imam Dschafar Sadegh Moschee u. Solidaritätsverein e.V.

    *http://www.parlament-berlin.de/ados/Recht/vorgang/r15-0240-v%20d15-12048.pdf

    Und vor diesem Riesengroßen Ringmuskel (RR) mit Schiiten-Islamhintergrund der IRI knickt die Schule ein.

  16. Sorry, vermassle immer wieder, dieses tolerant nur mit einem l zu schreiben. Na ja, tolerant ist ja pc so saumäßig toll und angesagt, nicht wahr!

  17. Piratenpartei wünscht sich Denkmal für afrikanische Drogendealer (nachzulesen bei JF)

    Zitat: …“Die Errichtung eines Denkmals für afrikanische Park-Drogendealer sei deshalb eine „sinnvolle und bedeutsame Anerkennung dieses risikoreichen Berufs und seines Beitrages zum andauernden Kampf gegen die Folgen des Kolonialismus“. …

    Wieso sitzen Typen einer solchen „Partei“ in einem Parlament ?

    Wieso werden solche Leute nicht sofort gnadenlos bestraft ?

    Wieso ist so etwas in diesem Lande schon an der tagesordnung ABER wieso werden konservativ denkende Bürger dieses Landes von den „Regierenden“ gnadenlos verfolgt ???

    Ich hatte noch niemals daran gedacht auszuwwandern aber wenn die Merkel nächstes Jahr wieder gewählt wird, und ich glaube, das wird sie, dann ist das Verlassen meiner Heimat sogar in meinem fortgeschrittenen Alter noch ein ernsthaftes Thema …

  18. #22 der feurige Pfeil der Rache (14. Jul 2016 13:49)

    da scheint wohl jemand die letzte Lieferung nicht bezahlen zu können und hofft es mit Naturalien im Senat abgelten zu können

  19. #11 Maria-Bernhardine (14. Jul 2016 13:19) Your comment is awaiting moderation.

    BEVOR MAN BIS MORGEN WARTEN MUSS,

    NEUER VERSUCH UM EINEN LINK GEKÜRZT

    Zu o.g. Artikel Teil II von Bettina Röhl:

    DAS ISLAMISCHE FRAUEN-KOPFTUCH IST DA’WA

    LOCK-MITTEL/RUF ZUM ISLAM, WERBE-BANNER,

    APARTHEID u. SEGREGATION

    Das „Kopftuch“ spielt überhaupt keine Rolle im islamischen Heilsgeschehen, wie etwa das Kreuz, der Kreuzestod des Gott- UND Menschensohnes Jesus-Christus, um die sündige Menschheit zu erlösen.

    ? Der Allahbote Gibril(angebl. Erzengel Gabriel) hat zwar den Mohammed mit einem Brokattuch* gedrosselt(Üblicherweise heißt es „gewürgt“, aber würgen tut man mit Händen, drosseln mit Gegenständen!) u. diesen Analphabeten angeschrien, er solle die Surenverse nachsprechen,

    ? aber diesem MANN das Tuch nicht als Haube befohlen. Zudem ist Mohammed nach islamischer Vorstellung nicht Mondgott Allah, auch wenn er sich so aufführt…

    Die Verschleierung der islamischen FRAU wird im zeitlos gültigen Koran(24;31 u. 33;59) nur befohlen, um sie zu segregieren, disziplinieren, beschämen u. zu kennzeichnen, daß sie für Muselmänner kein Freiwild sei, im Gegensatz zur „ungläubigen“ Frau. Die Muslimin wird im Vergleich zur Freiheit des Muselmannes abgewertet, aber gegenüber der „ungläubigen“ Frau aufgewertet.

    +++++++++++++++++++++++++

    Interessante Online-Seiten möchte ich empfehlen:
    http://www.j-lorber.de/islam/mohammed.htm
    Allerdings habe ich sie eben erst gesehen, daher noch nicht richtig gelesen u. kann noch keine Bewertung abgeben.

    +++++++++++++++++

    *Brokattuch im Islam nicht auf dem Kopf der Muslima, sondern um den Hals des Mohammed:

    Die erste Offenbarung. Mohammed empfängt sie im Alter von 40 Jahren. Nach Meditation in der Einöde. Dschibrail = Gabriel erscheint ihm und befiehlt: »Lies!« Sein erster und offizieller Biograph Ibn Ishaq beschreibt das Geschehen ausführlich:
    »Als ich schlief, so erzählt der Prophet später, trat der Engel Gabriel zu mir mit einem Tuch wie aus Brokat, worauf etwas geschrieben stand, und sprach:
    „Lies!“
    „Ich kann nicht lesen“, erwiderte ich.
    Da presste er das Tuch auf mich, so daß ich dachte, es wäre mein Tod. Dann ließ er mich los und sagte wieder:
    „Lies!“
    „Ich kann nicht lesen“, antwortete ich.
    Und wieder +++würgte er mich mit dem Tuch, daß ich dachte, ich müsste sterben. Und als er mich freigab, befahl er erneut:
    „Lies!“
    Und zum dritten Male antwortete ich:
    „Ich kann nicht lesen.“
    Als er mich dann nochmals fast zu Tode +++würgte und mir wieder zu lesen befahl, fragte ich aus Angst, er könnte es nochmals tun :
    „Was soll ich lesen?“
    Da sprach er:
    „LIES IM NAMEN DEINES HERRN, DES SCHÖPFERS, DER DEN MENSCHEN ERSCHUF AUS GERONNENEM BLUT! LIES! UND DER EDELMÜTIGSTE IST DEIN HERR, ER, DER DAS SCHREIBROHR ZU BRAUCHEN LEHRTE, DER DIE MENSCHEN LEHRTE, WAS SIE NICHT WUSSTEN.“
    (Sure 96:1_5)
    cosmiq.de/qa/show/772863/Mohammed-wurde-er-vom-erzengel-gewuergt-oder-nicht/

    In Wirklichkeit hatte Mohammed wiedermal einen Epilepsieanfall mit typischer Betroffenheit des Mund-Rachenbereiches…

    „“Die Symptomatik eines epileptischen Anfalls kann sehr unterschiedlich sein. So können epileptische Anfälle Gefühls-, Bewusstseins- und Verhaltensstörungen bewirken,

    aber auch Muskelzuckungen sind möglich bis hin zu den großen oder „Grand Mal“-Anfällen, bei denen der Betroffene stürzt und am ganzen Körper krampft und zuckt. Entscheidend für die Symptomatik sind sowohl der Ausgangsort des epileptischen Anfalls als auch seine weitere Ausbreitung im Gehirn…““
    epilepsie-gut-behandeln.de/was-ist-epilepsie/epileptische-anfaelle/symptome-bei-epilepsie

    (Hervorh. d. mich)

    ++++++++++++++++++++++++

    MOHAMMED WAR EPILEPTIKER
    http://de.europenews.dk/Tilman-Nagel-Mohammed-ging-es-immer-auch-um-Macht–81114.html

  20. Ich bin immer wieder begeistert von den Essays von Frau Röhl. Vor allem wenn man bedenkt, dass ihre Mutter die RAF-Terroristin Ulrike Meinhof war, dann kann man nur sagen: Zum Glück fällt der Apfelin manchmal doch weit vom Stamm.
    Stichwort Tichy: Vielleicht kennt der eine oder andere die genialen, satirischen Clips des Kabarettisten Achim Winter, die er zusammen mit Roland Tichy regelmäßig dreht und bei „Tichys Einblick“ veröffentlicht. Z.B.
    http://www.rolandtichy.de/kolumnen/winter-oben-ohne/morgengrauen-esst-kein-fleisch/
    Die 4-Minuten-Clips sind alles andere als politisch korrekt und ziemlich bissig. Und stets auf hohem Niveau.
    Was mir aber neu war ist, dass Herr Winter ZDF-Mitarbeiter ist (ich schaue ja kein TV). Jetzt hat er eine Satire über diese Jagd auf Hasskommentare gedreht und bekam dafür viel Ärger – vor allem von der unsäglichen Amadeu Antonio -Stiftung, sogar der Fernsehrat wurde eingeschaltet.:
    ZDF macht Kampf gegen Hasskommentare lächerlich

    In der dreiminütigen Rubrik Wochenrückblick versucht Autor Achim Winter mit vorgehaltenem Mikrofon Passanten in einer Fußgängerzone Kommentare zu aktuellen Ereignissen zu entlocken, dazwischen präsentiert er in launig gehaltenem Tonfall seine eigene Meinung. In der Sendung am vergangenen Donnerstag war es die zum Thema Hasskommentare.
    Seitdem sieht sich die Amadeu Antonio Stiftung „schwer getroffen“. Der Beitrag des Autors Achim Winter sei „verstörend“, schreibt der Vorsitzende des Stiftungsrates, Konfliktforscher Andreas Zick, an den ZDF-Fernsehrat in einer Beschwerde, die ZEIT ONLINE vorliegt. Ähnliche Schreiben gingen an die Intendanz und die Redaktionsleitung. Die Stiftung verlangt, den Beitrag aus der Mediathek zu löschen.

    Soso, Winter präsentiert seine eigene Meinung – was für ein Verbrechen! Wenn ich die beiden Kabarettisten/Comedians Winter und Böhmermann vergleiche, dann gewinnt Winter haushoch mit seinem subtilen, intelligenten Humor.

  21. Hatte den Artikel schon gelesen. Er ist gut – wie nahezu alles von Bettina Röhl.

    Der Wahnwitz ihrer Mutter (Ulrike Meinhoff) machte aus Bettina Röhl ein wunderbares, denkfähiges und denkendes Wesen. Ich schätze die Röhl einfach.

  22. #9 Biloxi

    Ne Bekannte, Lehrerin, steht vor genau der im Spiegel-Artikel beschriebenen Problematik. Der „Witz“ ist, dass die Taktik generell Kuffnucken nicht die Hand zu geben (wozu sie eh keinen Bock hat) auch nicht funktioniert.

    Die beschwerten sich dann wegen ihrer „Unfreundlichkeit“ glatt bei der Direktorin!

    Sie ist also gezwungen, sich von unseren Doppelplusgutsuper“deutschen“ ne Abfuhr einzufangen oder soll erst devot anfragen, ob es denn genehm wäre die Pfötchen zu schütteln, um sich intern Listen anzulegen, von wem man sich in Zukunft nicht demütigen lassen braucht.

    Zumindest hat das dazu geführt, dass mittlerweile sogar Frau Direktorin (die ja ebenfalls solche Erfahrungen machen durfte) ebenfalls stark angepisst ist und die Devise ausgegeben hat, dass mit der „Moslemarschkriecherei“ Schluß ist:
    Keine Extrawürste, keine übertriebene Freundlichkeit, Dienst nach Vorschrift.

    Ob sie im Ernstfall ihr Versprechen einlösen wird/kann, bei Problemen mit dem Schulrat den Kollegen den Rücken freizuhalten, bleibt abzuwarten.

    Klage-und beschwerdefreudig sindse ja, unsere lieben unverzichtbaren Fachkräfte.

    Auf jeden Fall hat sich mittlerweile die Stimmung bei denen pi-mäßig verändert. 🙂 🙂

    .

    http://www.focus.de/digital/internet/so-kommentiert-deutschland-die-razzia-gegen-internet-hetze-zensur-hat-noch-nie-funktioniert-hass-bekaempft-nicht-mit-verboten_id_5727954.html

    Bonner General-Anzeiger: „In ihren Foren und einschlägigen Onlineseiten stacheln sich die Extremisten gegenseitig auf – zu Anschlägen auf Flüchtlingsheime oder Angriffen auf politisch Andersdenkende. Unflätige Beleidigungen, Hass, Bedrohungen, Mordaufrufe – die scheinbare Anonymität der Internet-Aliasnamen ebnet alle zivilisatorischen Hemmschwellen ein.

    (…) Mit der Razzia gegen die Mitglieder einer Facebook-Gruppe, die den Nationalsozialismus verherrlichten und Hassbotschaften verbreiteten, haben die Sicherheitsbehörden ein überfälliges Zeichen gesetzt. Wie kann es jedoch sein, dass eine solche Truppe eingefleischter Hitler-Fans über Monate ungestört auf Facebook aktiv sein kann? Die Betreiber von sozialen Medien dürfen sich beim Kampf gegen Extremismus und Hasskriminalität nicht wegducken.“

    Braunschweiger Zeitung: „Gefährlicher sind die anderen. Die Masse, die sich nicht hinterfragt. So etwas müsse man doch noch sagen dürfen, heißt es dann. Es sind die gleichen, die auf die Presse schimpfen, um dann für sich selbst die Meinungsfreiheit in Anspruch zu nehmen.
    Ihre Kommentare sind es, die dafür sorgen, dass das Internet gefühlt zu einem Hort der Frustrierten verkommt.
    Hier helfen keine Razzien, sondern Denkanstöße von außen. Denn auch das gilt: Wer Diffamierungen im Raum stehen lässt, macht sich mitschuldig.“

    Der Aufschrei der Netzgemeinde ist teilweise trotzdem groß. Von „türkischen Verhältnissen“, vom „Ende der Meinungsfreiheit in Deutschland“, von „Gesinnungspolizei“ wird geschrieben.

    .

    http://www.focus.de/politik/deutschland/ruprecht-polenz-cdu-politiker-fordert-zuwanderer-muessen-das-recht-auf-einen-deutschen-namen-haben_id_5728254.html
    Ist die Namensänderung also ein Klacks? Nein!

    Wer als Zuwanderer oder als Kind von Migranten in Deutschland lebt, hat nicht automatisch das Anrecht auf einen deutschen Namen.

    Obwohl ein ausländisch klingender Name für Familien mit Diskriminierung und Benachteiligung im Alltag einhergehen kann, scheitern viele von ihnen mit ihren Anträgen auf Änderung des Namens vor den Verwaltungsgerichten.

    Der CDU-Politiker Ruprecht Polenz hält das für einen Fehler.

    „Der Wunsch einen deutschen Namen anzunehmen, ist ein sehr massiver Beleg dafür, dass man sich als Deutscher fühlt und als Deutscher gesehen werden möchte.

    Im Sinne der Integration ist das ja durchaus wünschenswert.
    Es macht einfach keinen Sinn, das zu verbieten“, sagt er im Gespräch mit FOCUS Online.

  23. -bettina-roehl-religionsfreiheit-und-weltanschauungsfreiheit-als-waffe-

    „Das Wort „Religionsfreiheit“ ist zu einer bloßen Jokerkarte verkommen.“

    Richtig erkannt und sie dient dazu Religionsanhänger jeglicher Art ihr „Recht“ einzufordern -im Namen der Menschenrechte- versteht sich!

    „Im Zweifel für die Religion und gegen die Verfassung…“

    Halt, STOPP!!!

    Denn das ist die Krux.

    Wir sind nunmal, gezwungenermaßen Zeitzeugen, wie sich die „Religionsfreiheit“ mit einer sogenannten Verfassung -ich will mal sagen, paart-.

    Grundgesetz, Verfassung, Religionsfreiheit…

    Diese Aneinanderkettung von Worthülsen sollte man sich einmal zu Gemüte führen, um dann eventuell zu erkennen, wohin die Reise geht.

    Nicht wahr?!

  24. Es scheint doch der multivölkische linke Sozialismus führt immer wieder zum Antisemitismus!

    WOLFGANG GEDEON

    Wie wird ein ultralinker Agitator zum AfD-Rechtsaußen? Der Streit über den Abgeordneten Gedeon und seinen Antisemitismus spaltet die AfD. Über seine Zeit als aktiver Maoist werden nun neue Details bekannt. Wie lässt sich der extreme Wandel erklären?

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article157023073/Wie-wird-ein-ultralinker-Agitator-zum-AfD-Rechtsaussen.html

  25. #6 Leo Trotzki (14. Jul 2016 13:00)

    Alles richtig, Frau Röhl, aber schon zu kompliziert. Mit solchen Atavisten darf man gar nicht diskutieren.
    ———————————————-
    Nein, das sind nicht nur Atavisten, das sind auch pathologische Fälle, die wir im normalen westlichen Leben in dieser Form nie akzeptieren würden – und die behandelt gehören, oder alternativ wieder in ihre Herkunftskultur zurück verfrachtet werden müssen, damit sie dort ungestört ihre Mondgötzenriten abziehen können. Damit wäre doch beiden Seiten trefflich gedient 🙂

  26. Ich verstehe dieses ständige Gelaber um „Religinsfreiheit“ nicht – wo soll eine solche normiert sein? Im Grundgesetz jedenfalls nicht. Dort ist die Rede von „Bekenntnisfreitheit“ oder auch einem „Wohlwollengebot“ (das habe ich während des Studiums mit Bleistift daneben geschrieben) – nicht mehr, nicht weniger. Jeder kann sich zu dem „bekennen“, was er lustig ist, mehr nicht.

    Alles andere ist – man muß das so deutlich sagen: Verarschung des Souverän pur!

  27. #11 Maria-Bernhardine

    In Wirklichkeit hatte Mohammed wiedermal einen Epilepsieanfall mit typischer Betroffenheit des Mund-Rachenbereiches…
    ———————————————-
    Mohammed litt nach heutigen diagnostischen Erkenntnissen an einer bipolaren schitzoaffektiven Psychose (manische Depression), die durch Wahnvorstellungen wie Größenwahn, Halluzinationen, extremes sexuelles Verhalten und erheblichem Realitätsverlust gekennzeichnet ist.

    Und so einem armen Irren sollen wir Respekt zollen? Lächerlich, einfach lächerlich. Wir werden uns sehr bald wehren müssen, wenn sie uns nicht vorher ………

  28. Für mich sind Muselmanen keine Menschen und erst recht keine Tiere, weil Tiere sich niemals, so wie es dieses Dreckspack es tut, sich so verhalten würde.

    Aus welcher Galaxis wurde uns dieses Pack geschickt … ???

  29. #37 der feurige Pfeil der Rache (14. Jul 2016 15:29)

    1.Der Begriff Menschlichkeit fasst alle Bestrebungen und Handlungen von Menschen oder Gruppen zusammen, die auf ein gutes Überleben und Befinden des Menschen an sich abzielt.

    2.
    So ist Menschlichkeit ein Wertesystem, das durch allgemeine Werte aber vor allem auch durch individuelle kulturelle Werte und Rituale definiert wird.

    Aus unserer Sicht (1.) sind sie keine Menschen, Humanoid ja, aber das sind ja auch Affen…

    2. aus ihrer Sicht sind sie Menschen, wir jedoch nicht….

  30. # 31 Bruder Tuck

    Da wird Polenz bei den Türken nicht viel erreichen:

    türkisches Zivilgesetz Paragraf 321 (Vornamen)

    „Außer Angehörigen religiöser Minderheiten ist es türkischen Staatsbürger untersagt, Namen auswählen, die nicht Türkisch sind“

    einen Karl oder Otto Özdemir wirds also nicht geben, gilt natürlich auch implizit für die hier geborenen U-Boot Türken als Paradebeispiel für Integration.

  31. #37 der feurige Pfeil der Rache (14. Jul 2016 15:29)

    Aus welcher Galaxis wurde uns dieses Pack geschickt … ???
    ———————————————
    Die gibt es in keiner Galaxie, nur in unserem Sonnensystem. Dabei soll einer der Plutomonde für menschlisches Leben geeignet sein. Das wär doch was! 🙂

  32. TAZ-Journalist konvertiert zum Islam

    Wieso habe ich manchmal den Eindruck, dass man es manchen einfach ansieht, wenn das Uhrwerk nicht richtig tickt?

  33. Ich war 2004 als Berater für Sozialfälle in einem Sozialamt im Ostteil Berlins tätig.

    Bei der Einweisung wurde uns eingetrichtert: Falls ein türkisches Ehepaar auftreten sollte, muß kultursensibel vorgegangen werden. Verweigerung Handschlag türkischer Pascha zu deutscher Frau ist zu akzeptieren. Fragen dürfen immer nur an den Pascha gestellt werden, selbst wenn die Frau der Antragsteller ist oder nur sie die Frage beantworten kann. Niemals darf die Frau direkt angesehen oder angesprochen werden, es sei denn, der Pascha gewährt es.

    Diese Anweisungen kamen direkt von Dagmar Pohle, damals Leiterin des Sozialamts, heute stellv. Bürgermeisterin von Marzahn-Hellersdorf.

    Glücklicherweise hatte ich keine Türken in der Beratung, das wäre mein letzter Arbeitstag gewesen. Soweit kommts noch, daß ich Bittsteller auch noch hofiere.

    Was aus diesen Anweisungen inzwischen geworden ist, weiß ich nicht. Ich vermute, die Unterwürfigkeit gegenüber islamischen Frechheiten hat noch zugenommen.

  34. …der Artikel der von mir SEHR geschätzten Frau Röhl hat an einer Stelle einen entscheidenden Bruch… oder man könnte es auch als „nicht zu Ende gedacht“ bezeichnen… wobei ich dahingestellt sein lasse ob es gewollt oder ungewollt war:

    auf der Seite 1 des Artikels wurde sich -völlig richtig- der Frage genähert ob am ENDE (des Prozesses um die Mehrheitsbevölkerung) das Grundgesetz oder der ISLAM (Scharia) steht.

    Spätestens an diesem Punkt müsste -mindestens in einem Nebensatz- die Frage gestellt werden ob der Islam also GRUNDSÄTZLICH mit dem Grundgesetz vereinbar ist…

Comments are closed.