medizinzourismusThema Nummer eins der geplagten Wutbürger sind die arabischen Medizintouristen, deren vollverschleierte Scharia-Frauen, zusammen mit asylfordernden, temperamentvollen jungen Männern mit stark gebräuntem Teint inzwischen die ganze Stadt in Besitz genommen haben, so dass für einheimische Kartoffeln kein Platz mehr ist. Es sollen jetzt aber mehr Bänke aufgestellt werden, damit sich auch nichtmuslimische deutsche SeniorInnen mal hinsetzen können. Kürzlich umzingelten fünf dieser uns geschenkten jungen Männer eine junge Frau auf der Hochkreuzallee, hielten sie fest und attackierten sie sexuell. Zwei Passanten, die einschritten, konnten das Schlimmste verhindern.

(Von Verena B., Bonn)

Nach Ansicht zahlreicher Anwohner hat die Stadt ihr Versprechen, stärker gegen die Zweckentfremdung von Wohnungen vorzugehen, nicht eingehalten, denn sie hat weder den Willen noch das erforderliche Personal (sind alle in der Flüchtlingshilfe engagiert). Die Stadt ist zwar 37 Fällen nachgegangen, hat sie erfasst und katalogisiert. Verfahren wegen Verstößen hat sie aber bislang nicht eingeleitet.

Der General-Anzeiger berichtet:

Dass die Stadt entsprechenden Hinweisen nicht nachgehe, sagt auch der Bewohner einer Wohnanlage Im Äuelchen. Sieben Hinweise habe die Eigentümergemeinschaft seit Oktober 2014 an die Stadt gegeben, geändert habe sich nichts.

Bereits zuvor habe man acht Klagen beim Amtsgericht eingereicht, weil die Kurzzeitvermietung gegen die Miteigentümerverordnung verstoße. Aufgebracht berichtet der Mann von Lärmbelästigung und Verschmutzung durch die Touristen und von Bedrohungen durch Vermieter, die in ihren Wohnungen Medizintouristen unterbringen. Der Anwohner fühlt sich allein gelassen von Verwaltung und Justiz. „Es versandet hier doch alles“, sagt er.

Seit 15 Jahren schlage er sich mit Belästigungen durch Medizintouristen herum. „Das ist derart frustrierend, das glauben Sie gar nicht“, so der Bewohner. Er berichtet davon, dass Bedienstete der Untermieter ihre Notdurft auf Parkplätzen und vor Türeingängen verrichteten, weil sie die Toiletten ihrer Dienstherren nicht benutzen dürften. Zudem werde Müll wild entsorgt. Ständig klingelten Neuankömmlinge mitten in der Nacht an seiner Haustür, weil ihnen vorher niemand den Weg erklärt habe.

Der Bewohner des Hauses Im Äuelchen ist kein Einzelfall, mehrere Anwohner beklagten im Gespräch mit dem General-Anzeiger die Untätigkeit der Stadt. Nachbarn aus der Anlage Im Äuelchen bestätigen die Schilderungen weitestgehend. Nach Beschwerden über widerrechtliches Parken habe es laut mehrerer Zeugen zudem Einschüchterungen durch einen Mieter gegeben, der seine Wohnung an Medizintouristen weitervermiete.

Eine Anwohnerin gab an, dass sie sich am geselligen Beisammensein der arabischen Touristen zwar zunächst erfreut habe, inzwischen seien ihr der andauernde Lärm und ein „unglaubliches Müllproblem“ jedoch zu viel. Auch störe sie sich an der Vollverschleierung von Frauen: „Ich will sehen, mit wem ich spreche.“ Von der Stadt Bonn fühle sie sich allein gelassen, weil auf Anzeigen nicht reagiert werde. „Wir haben sehr schlechte Karten, weil es politisch nicht gewollt ist, dass sich etwas ändert“, sagt die Frau.

Die Stadt hatte angekündigt, stärker gegen Zweckentfremdung von Wohnungen vorzugehen. Seit 2014 gilt eine Zweckentfremdungssatzung, die zuletzt im Juni geändert wurde, um den Bestandsschutz einzuschränken. Laut Verwaltung hat Oberbürgermeister Ashok Sridharan das Thema zur Chefsache erklärt und will sich persönlich darum kümmern. Zweifel äußert allen voran der Bürger Bund Bonn an der Personalstärke, mit der gegen Zweckentfremdung vorgegangen werden soll. Beschlossen wurden 1,75 Stellen für das gesamte Bonner Stadtgebiet.

Die bei vielen Bürgern inzwischen höchst unbeliebte, aalglatte und permanent wie ein Honigkuchenpferd grinsende, findige Islamisierungsbeauftragte und Bezirksbürgermeisterin Simone Stein-Lücke (CDU) schafft jetzt einen Teil der orientalischen Touristen ins neu erbaute „Boardinghouse“ an der Hochkreuzallee, die etwas außerhalb der Innenstadt liegt und wo die schwer kranken Korangläubigen islamgerechte Betreuung erfahren werden. Die Einrichtung weiterer Boardinghouses ist geplant. Für uncoole, gestrige Menschen wie mich: Unter Boarding (dt.: Einsteigen, an Bord gehen) versteht man im Passagierluftverkehr die Phase zwischen dem Aufruf an die Passagiere, sich zu dem Flugsteig zu begeben, von dem aus das für den gebuchten Flug bereitstehende Flugzeug erreichbar ist, und dem Zeitpunkt, an dem die Flugzeugtüren verriegelt werden. Alles klar?

godesberg_boardinghouse

Das „Welcome-Centre“ zum gegenseitigen respektvollen Kennenlernen der Kulturen in der Villichgasse wurde mangels beiderseitigem Interesse inzwischen wieder geschlossen. Stattdessen gibt es jetzt auf der orientalischen Villichgasse ein weiteres Halal-Restaurant der gehobenen Klasse: das „Damaskus Restaurant“. Direkt gegenüber befindet sich – auch für den Moslem aus besseren Kreisen – die Dubai-Lounge.

godesberg_mode

Das traditionsreiche Bekleidungshaus „Boecker“ musste leider geschlossen werden, da wir hier jetzt andere Traditionen haben, daher: „Alles muss raus!“ Dort könnte künftig der von den Regierungstrotteln empfohlene „Terrorismus-Unterricht“ für verblödete Deutsche stattfinden, die immer noch CDUSPDFDPLINKEGRÜNE wählen.

Buchen Sie einen Urlaub in Bad Godesberg und Sie ersparen sich den weiten Weg nach Damaskus. Hier riecht es genauso wie dort, nämlich nach Wasserpfeife! Wem davon schlecht wird, erfährt vom Ordnungshüter, dass man in Bad Godesberg tolerant sei und dass es in Istanbul genauso rieche!

Bad Godesberg war einmal meine Heimat!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

114 KOMMENTARE

  1. Äh, und? Ist doch normal – und laut unserem Bundesteufel bleibt auch alles so wie es ist – denn WIR SCHAFFEN DAS!!!!!!!!!!!!!!!!

  2. Da können die noch tausende Bänke aufstellen, die werden dann eben alle von Pinguinen, ihren besitzern und ihren Ablegern in Beschlag genommen.

  3. Das soviele Medizintouristen nach Deutschland kommen, zeigt doch wieder wie unfähig die Sprenggläubigen sind.
    Das sind mit abstand die reichsten Länder der Erde und sind nicht in der Lage sich ein eigenes, vernünftiges Medizinsystem aufzubauen.
    Weder in der Ausbildung, noch Ausführung

  4. Den Artikel find ich voll Autobahn, voll unbunt, voll PI…Gefällt mir*!

    (*Also der Artikel an sich, nicht die beschriebenen Zustände)

  5. Letzte Woche war ich in Bayern am Chiemsee in Urlaub. Auch hier haben Medizin Touristen des islamischen Raumes den Flügel eines KH komplett gemietet und machen die Gegend unsicher.
    Hier noch Bilder vom Besuch des Salzbergwerks in Berchtesgaden, ja leider waren diese Musel , ca. 15 einer Familie, in unserer Gruppe….uns kamen schon Gedanken die Wagons zu stürzen..

    http://j.mp/2acQdlv
    http://j.mp/2aAbiJY
    http://j.mp/2aAblW7

    Der Mann im Hintergrund ist übrigens der Besitzer und hatte für seinen Clan einen kompletten Reisebus gemietet.

  6. OT ZWECKENTFREMDUNG VON GEZ GEBÜHREN.

    Heute Abend im ZDF von 22.15 bis 23.45 DUNJA HALALYI!. LIVE UND FAKE. Ich meinte das Folter in Deutschland geächtet ist.

  7. Wir müssen uns immer wieder vor Augen führen, dass das, was sich heute in diesem Land ereignet, erst der Anfang ist. Und wir sollten wissen, dass das, was uns noch erwartet, nicht einmal ansatzweise den düsteren Prognosen von PI-Usern entspricht, die seit Jahren an dieser Stelle genau vor diesen Entwicklungen leidenschaftlich warnten. Wir – hier bei PI – können uns wahrscheinlich ein deutlicheres Bild von dem machen, was uns möglicherweise in der Endphase erwartet, als das, was uns die krude LÜGENPRESSE täglich suggeriert.

  8. Das traditionsreiche Bekleidungshaus „Boecker“ musste leider geschlossen werden, da wir hier jetzt andere Traditionen haben, daher: „Alles muss raus!“

    Sollte man solche rassistischen Sommerschlussverkaufwerbesprüche nicht kahanen verbieten lassen?

    Alles muß raus

    PS:

    Heute in Panorama bei der Dame Reschke:

    Opfer verschweigt Vergewaltigung durch Flüchtlinge

    Die linke Nachwuchspolitikerin Selin Gören wird im Januar 2016 vergewaltigt. Die Täter: vermutlich Flüchtlinge. Bei der Polizei zeigt Gören aber nur einen Diebstahl an. Und als Täter beschreibt sie fälschlicherweise eine Gruppe von Männern, unter denen auch Deutsche gewesen sein sollen. Warum hat sie gelogen? Jasmin Klofta hat Selin Gören in Mannheim besucht und sie gefragt.

    Panorama:

    Warum haben Sie gelogen?

    Gören:

    Ich habe gelogen, weil ich Angst hatte, dass die Vergewaltigung von Rechts missbraucht wird, um die Hetze gegen Flüchtlinge weiter anzuheizen, die gerade nach den Vorfällen in Köln in der Silvesternacht dramatisch angestiegen ist. Und ich wollte einfach nicht, dass meine Geschichte ihnen noch einmal Auftrieb liefert.

    Vor allem, wenn sie herausfinden, dass ich das bin, eine junge Linke, und es dann heißt: Schaut mal her, ihr Linken, jetzt werdet ihr auch schon von Migranten und Flüchtlingen vergewaltigt. So, jetzt müsst ihr dass doch auch mal gerafft haben!

    http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2016/Opfer-verschweigt-Vergewaltigung-durch-Fluechtlinge,selin100.html

  9. Entschuldigen sie bitte ich bin Realist!
    Es tut mir leid, aber als national- Konservativer kann ich nur AFD wählen.
    Nochmal bitte ich vielmals um Entschuldigung!

  10. ++++++BRAKING NEWS++++++

    Madmama stellt am Wochenende ihr neues Buch vor mit dem Titel: „Die auferlegte Selbstkastration Europas durch eine kinderlose menopausierende Geisteskranke“

  11. Sollte man Bad Godesberg nicht endlich umbenennen? Wie wäre es mit Mekka und Medina am Rhein oder vielleicht Bad Allahshausen? Namensvorschläge werden noch entgegengenommen und eine Bürgerbefragung ist nicht nicht vorgesehen.

    Ihr bunter Bonner Oberbürgermeister Ashok-Alexander Sridharan (CDU) wird sich sicherlich freuen.

  12. Hat Rolf Stolz 2005 (Erstausgabe 1994!) schon in seinem Buch „Die Mullahs an Rhein“, erschienen im Herbig Verlag, beschrieben.

    „Nach den Anschlägen von Madrid, nach den Morden und brennenden Kirchen im angeblich so friedlich-idyllischen Holland zeigt sich: Ein soziales Großexperiment, die multi(un)kulturelle Gesellschaft mit ihrer unbegrenzten Ignoranz-Toleranz gegenüber dem islamischen Machtanspruch, ist in einer Katastrophe geendet. Jahrelang haben Biedermänner, der sozialliberale Nachtwächterstaat und die blind in den Abrund taumelnde Spaßgesellschaft erfolglos versucht, die fanatischen Brandstifter durch immer neue Zugeständnisse ruhigzustellen.
    Aber Haßprediger und Massenmörder wollen keinen Dialog. Sie wollen Macht – zuerst im islamischen Ghetto, dann im ganzen Land. Ihre Machtsucht ist nur durch radikalen Machtentzug zu therapieren, ihre Gewaltfixiertheit nur durch die entschlossene Gegenwehrdes demokratischen Staates und der offenen Zivilgesellschaft zu heilen.“

  13. „…für verblödete Deutsche stattfinden, die immer noch CDUSPDFDPLINKEGRÜNE wählen.“

    Verblödet? Na ja… liebe Verena… meine eigene Erfahrung ist die das die ALTEN… also die Generation 65+ sehr wohl über die drohende Islamisierung Bescheid wissen und die Aufnahme der „Flüchtlinge“ ablehnen… aber jetzt beginnt der Teil den ich (auch bei meinen Eltern) NICHT verstehe:

    mein Vater wählt wie seit 60 Jahre CDU und meine Mutter wählt… mit „Atomkraft NEIN DANDE!“ – Aufkleber auf dem 2. Auto die Deutschland hassenden Grünen.

    Warum? Ich verstehe wenn die Alten sagen… „wir können sowieso nichts machen“, aber ich verstehe nicht warum man diejenigen wählt die für den Untergang verantwortlich sind.

    Das scheint einfach die „deutsche Mentalität“ zu sein…

  14. Der Gesichtsschleier/Kopftuch ect. ist nur ein Vorwand um das wahre Problem zu verheimlichen, die Abdeckung der Hörner.

  15. #11 Cendrillon (28. Jul 2016 19:50)

    Der selbe Schwachsinn, wie am Dienstag bei „Report Mainz“. Die größte Sorge der zwei angegrabschten grünen (zweideutig) Mädels war, das die „Rechten“ das nicht stärkt.

  16. Einerseits koennte man weinen,

    andererseits weiss man, dass nur eine Rueckkehr zur Normaliaet d.h. Politik fuer Deutsche d.h. deutschstaemmige Interessen muss absoluten Vorrang haben.

    Das bedeutet, dass sowohl ABSOLUTER Einreisestopp fuer diese Art von Tourismus, als auch fuer Scheinfluechtlinge mit bisher unlimitierter Aufnahmezahl stattfinden muss, wie es Ungarn und andere Europ. Laender vorbildlich durchsetzten.

    Die Deutsche Gesellschaft hat nur eine Chance, als homogene Gemeinschaft zu ueberleben, eigene Kultur, Traditionen zu behalten,
    wenn dieser von Merkel perfektionierte Wahnsinn sofort gestoppt wird, besser gestern als morgen.

    Die Bilder sind schrecklich, die heutzutage ueberall bis in den letzten Winkel D, das grosse Kotzen ausloesen.

    Merkel, muss weg,
    Drexit d.h. raus aus EU, Rueckkehr zur DM nur dann hat D eine Chance, sich zu regenerieren,
    nicht laenger als Milchkuh der perfiden,maroden EU.

  17. Die 89. Gesundheitsministerkonferenz Ende Juni in Rostock hat unter Top 5.1 beschlossen:

    Das Flüchtlinge und Asylbewerber alle Leistungen bekommen sollen, wie Deutsche Beitragszahler

    Da kann es dann passieren, dass ein Mann wutentbrannt auf die Ärztin zukommmt, eine Rechnung auf den Tisch knallt und laut fragt, wo seine 500 EUR sind für die Brille, die er sich hat anfertigen lassen, weil seine bei der Flucht verloren ging
    Er liess sich nicht beruhigen und wollte die Ärztin sogar schlagen, als diese sagte, er solle das beim Amt vortragen

    Ein deutscher bekommt KEINE Brille bezahlt

  18. #13 IS bedeutet frieden (28. Jul 2016 19:56)

    ++++++BRAKING NEWS++++++

    Madmama stellt am Wochenende ihr neues Buch vor mit dem Titel: „Die auferlegte Selbstkastration Europas durch eine kinderlose menopausierende Geisteskranke“

    Für den internationalen Markt wurde der Buchtitel etwas abgekürzt: Oooops I did it again

  19. Danke Verena B.!
    Wir sind gestern mit der Karre über die B9 Richtung Ahr gefahren. Ich fahre gerne Land- und Bundesstraßen, hasse Autobahnen und mag keine Autos fahren. In Plittersdorf hatte ich keine Lust mehr durch die „Dritte Welt“ zu fahren, bin rechts in Richtung Pech abgebogen. Musste durch Godesberg, dass mir aus den 80er Jahren als sehr schicker Ort bekannt war.
    Lange Rede, kurzer Sinn: Bonn/Bad Godesberg sind verloren!
    Für die Rückfahrt habe ich lieber die Fähre Sinzig-Linz genommen und dann später die verhasste A3!
    Dennoch, die Ahr ist immer noch schön! Und erst mal der Wein!

  20. Die Bonner hatten die Wahl, sie haben gewählt und würden es wieder so tun – kein Mitleid, ersticken sollen sie an ihrer geliebten Buntheit.

  21. Was regen sich die Bürger überhaupt auf? Sie haben es doch so gewollt!

    Mein Mitleid hält sich in sehr engen Grenzen!

    Dresden hat am Montag 30.000 auf die Straße gebracht, die das nicht wollen.

    Bleibt doch zu Hause sitzen und lasst Euch abschlachten, ihr Dummschwätzer!

  22. In Tittmoning besuchten wir eine Burg und speisten anschließend in einer Gaststätte mit Fremdenzimmer. Mir blieb allerdings mein Essen im Halse stecken als ständig junge Musel zielstrebig die Gaststätte betraten. Ich suchte dann die Toilette auf und wurde beim Aufgang zu den Zimmern fündig. Die Fahrräder im Flur ließen mich nichts Gutes erwarten, und siehe da:

    http://j.mp/2aAeCoj

  23. Ich kann den großen Ärger der Anwohner gut verstehen, was ich allerdings überhaupt nicht verstehe ist, dass sie immer wieder dieselben Leute wählen (CDU/SPD), die diese Chaos verursacht haben. Bonner Oberbürgermeisterwahl 2015 ? Der CDU Kandidat wurde es, auch einer, der nur Sonntagsreden hält und sonst pol.korrekt die Zügel schleifen lässt. Insofern hält sich mein Mitleid für die geplagten Bürger in engen Grenzen.

  24. #11 Cendrillon (28. Jul 2016 19:50)

    Heute in Panorama bei der Dame Reschke:

    Opfer verschweigt Vergewaltigung durch Flüchtlinge

    Die linke Nachwuchspolitikerin Selin Gören wird im Januar 2016 vergewaltigt. Die Täter: vermutlich Flüchtlinge. Bei der Polizei zeigt Gören aber nur einen Diebstahl an. Und als Täter beschreibt sie fälschlicherweise eine Gruppe von Männern, unter denen auch Deutsche gewesen sein sollen. Warum hat sie gelogen? Jasmin Klofta hat Selin Gören in Mannheim besucht und sie gefragt.

    Panorama:

    Warum haben Sie gelogen?

    Gören:

    Ich habe gelogen, weil ich Angst hatte, dass die Vergewaltigung von Rechts missbraucht wird, um die Hetze gegen Flüchtlinge weiter anzuheizen, die gerade nach den Vorfällen in Köln in der Silvesternacht dramatisch angestiegen ist. Und ich wollte einfach nicht, dass meine Geschichte ihnen noch einmal Auftrieb liefert.

    Vor allem, wenn sie herausfinden, dass ich das bin, eine junge Linke, und es dann heißt: Schaut mal her, ihr Linken, jetzt werdet ihr auch schon von Migranten und Flüchtlingen vergewaltigt. So, jetzt müsst ihr dass doch auch mal gerafft haben!

    http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2016/Opfer-verschweigt-Vergewaltigung-durch-Fluechtlinge,selin100.html

    Gab es vor kurzen nicht eine/n Gutmensch-Skandinavier/in der/die vergewaltigt wurde und sich beim Neecher hinterher entschuldigt hat, weil er jetzt zurück nach Afrika muss ?!

    Links/Grün ist eine Geistekrankheit, die ticken doch alle nicht sauber.

  25. „Bad Godesberg war einmal meine Heimat!“

    Es ist schön wenn man merkt, dass es auch noch Andere gibt, welche mit Verbitterung feststellen, wie sich Ihre gewohnte Umgebung, ja, ihre Heimat in ein überdimensionales Schmutzloch verwandelt.

    Man kann angemessen der Trauer gar nicht so viel heulen.

  26. Der (Bonner) Generalanzünder ist das Papier nicht wert, was diesem eingeprägt wird.
    Schmeißt Botten (le bot/sabotage) in die Drückmaschinen. Das rettet vielleicht einige Bäume.

  27. #23 Eurabier (28. Jul 2016 20:10)

    Frankreich ist nicht Frankriech:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/frankreich-korsikas-separatisten-drohen-dem-islamischen-staat-a-1105157.html

    Frankreich: Korsische Separatisten drohen dem IS

    Korsikas militante Nationalisten warnen Islamisten: Jeder Angriff werde gnadenlos gerächt.

    Wie geil ist das denn?

    „Mehr Korsische Separatisten wagen.“

    frei nach Willy Brandt

    „Den Korsischen Separatisten in seinem Lauf, hält weder ochs noch Esel auf.“

    frei nach Erich Honecker

  28. Kenne Bad Godesberg aus den 70ern.

    Jeder wäre für verrückt erklärt worden der gesagt hätte, Eure Zukunft Bad Godesberger, wird der Islam sein.

    Nicht auszumalen, was der vom Wahnsinn komplett durchseuchte Polit-Staat in den nächsten Jahren noch anrichten wird.

    Wahnsinn ist kaum heilbar.
    Geschlossene Unterbringung ist deshalb oft die einzige Möglichkeit, die Bevölkerung vor den Wahnsinnen zu schützen.

  29. #33 Hamburger_Jung (28. Jul 2016 20:18)

    #11 Cendrillon (28. Jul 2016 19:50)

    Heute in Panorama bei der Dame Reschke:

    Opfer verschweigt Vergewaltigung durch Flüchtlinge

    Die linke Nachwuchspolitikerin Selin Gören wird im Januar 2016 vergewaltigt. Die Täter: vermutlich Flüchtlinge. Bei der Polizei zeigt Gören aber nur einen Diebstahl an. Und als Täter beschreibt sie fälschlicherweise eine Gruppe von Männern, unter denen auch Deutsche gewesen sein sollen. Warum hat sie gelogen? Jasmin Klofta hat Selin Gören in Mannheim besucht und sie gefragt.

    Panorama:

    Warum haben Sie gelogen?

    Gören:

    Ich habe gelogen, weil ich Angst hatte, dass die Vergewaltigung von Rechts missbraucht wird, um die Hetze gegen Flüchtlinge weiter anzuheizen, die gerade nach den Vorfällen in Köln in der Silvesternacht dramatisch angestiegen ist. Und ich wollte einfach nicht, dass meine Geschichte ihnen noch einmal Auftrieb liefert.

    Vor allem, wenn sie herausfinden, dass ich das bin, eine junge Linke, und es dann heißt: Schaut mal her, ihr Linken, jetzt werdet ihr auch schon von Migranten und Flüchtlingen vergewaltigt. So, jetzt müsst ihr dass doch auch mal gerafft haben!

    http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2016/Opfer-verschweigt-Vergewaltigung-durch-Fluechtlinge,selin100.html

    Gab es vor kurzen nicht eine/n Gutmensch-Skandinavier/in der/die vergewaltigt wurde und sich beim Neecher hinterher entschuldigt hat, weil er jetzt zurück nach Afrika muss ?!

    Links/Grün ist eine Geistekrankheit, die ticken doch alle nicht sauber.

    Von Flüchtling vergewaltigt

    11. Mai 2016

    Er fühlt sich schlecht, weil sein Peiniger gehen muss
    Ein Flüchtling vergewaltigt einen norwegischen Politiker. Weil der Täter ausgeschafft wird, plagt das Opfer nun ein schlechtes Gewissen.

    http://www.20min.ch/ausland/news/story/Er-fuehlt-sich-schlecht–weil-sein-Peiniger-gehen-muss-28360946

    Der norwegische Politiker Karsten Nordal Hauken wurde in seiner Wohnung von einem Asylanten aus Somalia brutal vergewaltigt.

    Die Polizei schnappte den Täter und er wurde zu einer Haftstrafe von 4,5 Jahren verurteilt. Nach Verbüßen dieser Strafe droht ihm die Abschiebung nach Somalia.

    Deshalb plagt sich der aufrechte Sozialist mit Gewissensbissen, der Täter sei nur das „Produkt einer unfairen Welt“, schrieb er dazu auf dem Newsportal NRK.

  30. #30 Beany (28. Jul 2016 20:13)

    Deine Fotos frustrieren mich zutiefst.
    200 bis 2006 habe ich in Berchtesgaden, genauer Schönau am Königssee gelebt.
    Nicht ein mal konnte man in dieser Zeit ein Kopftuch in diesem urbayrischen Idyll erblicken.

    Im Salzbergwerk war ich oft. Immer, wenn wir Besuch von Außerhalb hatten, mußten wir die Runde durch den Berg drehen.
    Selbst unter den vielen Touristen, die es dort immer gab, war nie ein Kopftuch zu erblicken.

    Und dann Tittmoning, dieses wunderschöne Städtchen 50 km nördlich; man fährt durch ein mittelalterliches Tor und steht plötzlich mitten im Ort, der aussieht wie ein großer Marktplatz, umringt von wunderschönen Häusern.

    Etwa in der Mitte gab es das Hotel Post. Der damalige Besitzer, ein Freund von mir, wollte unbedingt, daß ich es übernehme. Aber ich hatte schon meine Autowerkstatt in Berchtesgaden.

    Nicht auszudenken, wo ich heute wäre, hätte ich das Hotel übernommen.

    Ich habe das Berchtesgadener Land und das Traunsteiner Land (Tittmoning gehört bereits zu Traunstein) in phantastisch schöner Erinnerung.
    Wenn ich jetzt solche Bilder sehe, werde ich depressiv.

  31. #39 lorbas (28. Jul 2016 20:36)

    #33 Hamburger_Jung (28. Jul 2016 20:18)

    #11 Cendrillon (28. Jul 2016 19:50)

    Somalier sind doch diese kleinen Männchen, ca. 160cm groß vielleicht 65 kg? Und von so einem Wicht/Zwerg/Gnom lässt sich eine Mitteleuropäische Links/Rot/Grüne Männ_In in den Anus penetrieren?

    Ich fasse es nicht.

    Würde ich jetzt schreiben was ich mit solchen Typen machen würde, hätte das Konsequenzen.

    🙂

  32. Muss ja schlimm sein, diesen Untergang von Bad Godesberg mitzukriegen. War in den 60 er und 70 er Jahren mit meinen Eltern mal gelegentlich in Bonn.
    Hat mir sehr gut gefallen- besonders Bad Godesberg. Das galt ja als ziemliches Nobel-Viertel.

    Scheint sich ordentlich was verändert zu haben. Wie überall eigentlich;-((

  33. Die SZ über die CSU-Regierung: „Doch der Aktionismus kann nicht überdecken, wie hilflos auch die Staatsregierung der neuen Form der Bedrohung gegenübersteht: Eine Axt und ein Sprengsatz genügen, um Schrecken zu verbreiten und Tausende Schutzschutzende zu diskreditieren. Im Grunde bleibt Seehofer auch nichts anderes übrig, als sich auf christliche Tugenden zu besinnen: hoffen und beten, dass so schnell nichts mehr passiert.“
    Gutmenschliche Schadenfreude der widerwärtigsten Art. Die Staatsregierung hat zumindest versucht das mörderische Treiben der von der SZ verhätschelten Schutzsuchenden durch die Verweigerung deren Einreise zu verhindern. Die SZ hat von Anfang an gewusst dass mit den Schutzsuchenden auch deren mörderisches Brauchtum hier Einzug hält.
    http://www.sueddeutsche.de/bayern/fluechtlinge-bayerns-neue-feindseligkeit-1.3097196

  34. die Sch(m)utzsuchenden scheixen die Strassen voll weil sie nicht wissen wie unsereine Toilette zu benutzen ist. Kann man nicht eine Broschüre mit Anleitung dazu rausbringen.Mir stinkts auch schon.

  35. Ich will hier sicher nicht die verblödete Politik der Stadt Bonn rechtfertigen, aber

    „Das traditionsreiche Bekleidungshaus „Boecker“ musste leider geschlossen werden, da wir hier jetzt andere Traditionen haben, daher: „Alles muss raus!““

    Boecker schließt auch in anderen Städten, da der Mutterkonzern, zu dem Boecker gehört, insolvent ist. Das hat nichts „mit anderen Traditionen“ zu tun!

  36. #5 Beany (28. Jul 2016 19:43)

    Letzte Woche war ich in Bayern am Chiemsee in Urlaub. Auch hier haben Medizin Touristen des islamischen Raumes den Flügel eines KH komplett gemietet und machen die Gegend unsicher.
    Hier noch Bilder vom Besuch des Salzbergwerks in Berchtesgaden, ja leider waren diese Musel , ca. 15 einer Familie, in unserer Gruppe….uns kamen schon Gedanken die Wagons zu stürzen..

    http://j.mp/2acQdlv
    http://j.mp/2aAbiJY
    http://j.mp/2aAblW7

    Der Mann im Hintergrund ist übrigens der Besitzer und hatte für seinen Clan einen kompletten Reisebus gemietet.

    (Halb-)staatliche Organe haben schon eine Sperrung der Bilder bewirkt. Die Staatssicherheit ist voll auf Zack.

    Ich schexß auf die DDR 2.0 – ich will mein sicheres, friedliches, wohlhabendes Deutschland zurück.

    Das bunte Land geht mich nichts an und kann meinetwegen heute noch verrecken.

  37. #45 Doomsday (28. Jul 2016 20:41)

    Die Sch(m)utzsuchenden scheixen die Strassen voll weil sie nicht wissen wie unsereine Toilette zu benutzen ist. Kann man nicht eine Broschüre mit Anleitung dazu rausbringen. Mir stinkts auch schon.

    Schmutzsuchende !!! 🙂

    „Liebe fremde Frau, lieber fremder Mann“,

    ➡ „Lernen sie so schnell wie möglich die deutsche Sprache, damit wir uns verständigen können und auch sie ihre Bedürfnisse zum Ausdruck bringen können.“

    ➡ „Man betritt kein Privatgrundstück, keine Gärten, Scheunen und andere Gebäude und erntet auch kein Obst und Gemüse, das einem nicht gehört.“

    ➡ „Deutschland ist ein sauberes Land und das soll es auch bleiben!“

    ➡ „In Deutschland bezahlt man erst die Ware im Supermarkt, bevor man sie öffnet.“

    ➡ „Auch für Fahrradfahrer gibt es bei uns Regeln, um selbst sicher zu fahren, aber auch keine anderen zu gefährden. (Nicht auf Gehwegen fahren, nicht zu dritt ein Rad benutzen, kaputte Bremsen reparieren und nicht mit den Füßen bremsen).“

    ➡ „Unsere Notdurft verrichten wir ausschließlich auf Toiletten, nicht in Gärten und Parks, auch nicht an Hecken und hinter Büschen.“

    http://blog.zeit.de/teilchen/2015/10/08/benimmregeln-fuer-fluechtlinge/

  38. In Würzburg hocken die neuen Herren mit ihren einheimischen Nuttchen jüngeren bis schon ziemlich fortgeschrittenen Alters auf der Gedenkstätte für die Opfer der Bombardierung und fressen und saufen auf einem Massengrab mit alleine 3.000 Opfern.

    Die Plastik auf dem Massengrab (eine Familie mit 2 Kindern im Tode erstarrt) wird zum Abstellen von Flaschen und Fast-Food-Fress-Tüten benutzt.

    Das bunte Land ist nur noch zum Kotzen – hoffentlich verreckt es bald.

  39. #7 Nane

    Kann nicht schreiben was ich über diese Rasse aus Afrika denke.

    http://www.blick.ch/news/ausland/im-auftrag-der-eltern-hiv-hyaene-entjungferte-100-maedchen-id5314376.html

    Eric Aniva arbeitet im Süden des afrikanischen Staats Malawi als sogenannte «Hyäne». Das sind Männer, die Mädchen nach der ersten Menstruation Glück bringen und Unheil von deren Familien weghalten sollen.

    Sie tun das auf sehr spezielle Art: Sie haben mit den teilweise erst zwölfjährigen Mädchen Sex und werden dafür sogar von deren Eltern bezahlt! Eine solche «Reinigung» nach altem Brauch dauert drei Tage und kostet vier bis sieben Franken.

    Dito, für diesen Abschaum der Individuen gibt es leider noch keine Definition, welche zutreffen würde! Jeder Begriff wäre noch zu harmlos.

  40. #41 der-Dativ…

    Meine beste Freundin wohnt in St. Georgen, dort kam mir bei einem Besuch im Mai bereits eine total Vermummte entgegen. Ganze Hotels wurden an die Gemeinden vermietet und mit Musel und Neger vollgestopft. Auch wurde ich am wunderschönen Griessee Zeugin wie Musel sich im Wasser an mehrere Mädchen heran machten. Man ist nirgendwo mehr sicher, meine 8jährige Tochter plantscht nur noch unter Aufsicht, mir kamen in diesem Urlaub mehrmals die Tränen.

  41. #39 lorbas (28. Jul 2016 20:36) ,

    habe schon viel gelesen, das mit den norwegischen Linksversifften, Topt Alles daher gewesene.
    Anmerkung :
    die „geistigen“ Zitate von Herrn Karsten Nordal Hauken sprechen Bände –
    “ Ich spüre keine Wut gegen ihn. Denn ich sehe ihn als das Ergebnis einer
    “ unfairen Welt „. – die den Betroffenen auch noch „zufällig“ ihn die Spirale von Drogenmissbrauch führte.
    Der ultimative Vergeltungsakt wäre, das dieser zur konstruktiven Resozialisierung beträgt. Ein persönliches Treffen mit seinen Peiniger unter vier Augen, so das er die Fleischpeitsche noch intensiver zu verspüren bekommt…..
    Zusammengefasst, in Theorie und Praxis:
    vielen Dank für diesen Link und die Darstellung als Negativbeispiel.
    Von nun an, kann meinen Kindern das Wort „Unfähigkeit“ viel leichter erklären.

  42. Mohammed sagt:“Vergewaltigte Frauen sind selber schuld“
    Das hat was. Islamophobe Frauen werden anscheinend nicht vergewaltigt. Die wissen das man in der Nacht nicht rumlatschen kann, die riechen einen Futsci auf 100Meter, die schenken kein freundliches Lächeln in der U-Bahn, die schreien rechtzeitig und kräftig und und.
    Gefickt werden nur diejenigen die auch die Ficklinge hier haben wollen…ist in der DNA.
    https://www.youtube.com/watch?v=UxpVwBzFAkw

  43. #37 lorbas (28. Jul 2016 20:29)
    „Korsikas militante Nationalisten warnen Islamisten: Jeder Angriff werde gnadenlos gerächt.
    Wie geil ist das denn?“

    …………………………………………..

    Aber man muß der Realität ins Auge sehen, d.h. anerkennen, welche Regionen nicht zu halten sind. Den Ruhrpott gilt es aufzugeben und abzuriegeln durch befreite Zonen rundrum. Den finden die toll, das werden sie schlucken, in den deutschen Wald wollen die sowieson nicht. Köln und sowas wie Leverkusen wird man unter großem Aufwand vom Wasser aus halten können – aber wie lange, bis sie letztlich doch fallen? Jedenfalls könnte man auch aufs ganze Rheinland verzichten. Dann hätten die auch einen Zugang zur Nordsee und könnten stolz Zölle erheben, meinetwegen. Aber sie müssen raus aus den schönen Regionen und in ein eigenes Siedlungsgebiet verbracht werden, bevor sie das mit uns machen. Mauer oder Zaun rum, fertig, Kino.

  44. # 41 Dativ

    1. #30 Beany (28. Jul 2016 20:13)
    Deine Fotos frustrieren mich zutiefst.
    200 bis 2006 habe ich in Berchtesgaden, genauer Schönau am Königssee gelebt.

    So,so „Mir leben ejbig““!

    Wie sah denn Berchtesgaden um 200 aus? Kannte ich noch nicht. Bin ja älter, bin ja Salomon.

    Spaß bei Seite!

    Die schönsten Grüße von uns!

    Schweinfleich und Gemüse in Vindaloo ist fast fertig, meint meine „bessere Hälfte“. Gibt es diese Saucen von „ADF-Food“ „Try the taste of India“ in Goa auch?

  45. #54 Timotheo (28. Jul 2016 21:05)

    Ja, ja, meine Tastatur (oder die Finger) haben wieder eine Null verschluckt.
    Sollte natürlich 2000 bis 2006 heißen.

    ADF-Food ?
    Klingt ja nach Convenience-Zeug. Näh, ich mache meine Saucen selbst.

  46. Ja Moment mal, kümmert sich denn nicht Kollege Allah um die Gesundheit seiner Schöpfung?
    Wieso müssen dafür Ungläubige einspringen?

  47. #60 Tolkewitzer (28. Jul 2016 21:14)

    Kollege Allah hat leider das Medizinstudium verschlafen.
    Und da bei der inzwischen muselmanischen Bevölkerungszahl Allahs Empfehlung, nämlich Kamelurin und Fliegenlügel langsam rar werden und nicht mehr ausreichen, müssen die Herrenmenschen halt in Deutschland behandelt werden.
    Hat Kollege Allah wahrscheinlich auch irgendwie vorausgesehen.

  48. #5 Beany (28. Jul 2016 19:43)

    http://j.mp/2acQdlv
    http://j.mp/2aAbiJY
    http://j.mp/2aAblW7

    Der Mann im Hintergrund ist übrigens der Besitzer und hatte für seinen Clan einen kompletten Reisebus gemietet.
    —————————————————-
    Die Zensur ist schnell: die Bilder sind gesperrt worden.

    Meinungsfreiheit? Aber doch nicht mehr in Deutschland! Wo leben wir denn! Im Staat von Merkel, Kahane, Maas und alle den anderen Blockwarten und Stasispitzeln.

  49. #59 Dativ
    Nein, diese Saucen kommen direkt aus Indien, sind relativ teuer, bei Kaiser s zu kaufen und die Zutatenliste habe ich genau studiert.
    Alles natürlich. Indische Gewürze eben. Keine Konservierungsstoffe. Nur die „Maisstärke“, die verwundert mich schon! Wir können hier keine 20 oder 40 Gewürze halten um unsere Sauce selber zu machen. Da habt ihr es besser!
    So, jetzt essen und dann schlafen. Die kleine Motorradtour zur Ahr und durch die Eifel gestern hat mir gezeigt, daß ich auf die 60 (56) zugehe. Aber Dharma, viel jünger, war schlimmer dran!

  50. Wenn ich diese lebenden, schwarzen Vogelscheuchen sehe oder rieche, wird mir uebel, sorry so ist es.

    Dass Exemplare davon auch mit voller Montour in Schwimmbaeder gelassen werden, spottet jeder Beschreibung.

    Auch hier Sonderregelung, vor Betreten des Schwimmbades zu duschen, im Interesse der Hygiene und aus Faernis zu anderen, ist ihnen wahrscheinlich auch erlassen.

    Jeden Tag, Schritt fuer Schritt, gibt sich diese Gesellschaft auf und pariert, was die Idiologen der „Deutschland Verrecke“ Koalition verlangen.

  51. #57 Orwellversteher (28. Jul 2016 21:02)

    #37 lorbas (28. Jul 2016 20:29)
    „Korsikas militante Nationalisten warnen Islamisten: Jeder Angriff werde gnadenlos gerächt.
    Wie geil ist das denn?“

    …………………………………………..

    Aber man muß der Realität ins Auge sehen, d.h. anerkennen, welche Regionen nicht zu halten sind. Den Ruhrpott gilt es aufzugeben und abzuriegeln durch befreite Zonen rundrum. Den finden die toll, das werden sie schlucken, in den deutschen Wald wollen die sowieson nicht. Köln und sowas wie Leverkusen wird man unter großem Aufwand vom Wasser aus halten können – aber wie lange, bis sie letztlich doch fallen? Jedenfalls könnte man auch aufs ganze Rheinland verzichten. Dann hätten die auch einen Zugang zur Nordsee und könnten stolz Zölle erheben, meinetwegen. Aber sie müssen raus aus den schönen Regionen und in ein eigenes Siedlungsgebiet verbracht werden, bevor sie das mit uns machen. Mauer oder Zaun rum, fertig, Kino.

    ———————————————-
    Wird wahrscheinlich so kommen. Als Europa vor ca. 4.500 Jahren von den Kaukasiern überrannt wurde (ca. 50-80% je nach Region in Westeuropa, stammen von denen ab, ich auch), zogen sich die Ureuropäer (Ötzi ist einer) in unzugänglichere Gebiete zurück. Nachfahren der Ötzi-Gruppe z.B. stellen den Großteil der korsischen Bevölkerung.

  52. @Verena bitte hör auf. Ich bin im Meisengarten aufgewachsen. Ich kenne das das alte Bad Godesberg. Es tut weh!

  53. Demokratie:

    Die Bonner Bürger müssen halt die Quittung für ihre damalige Wahlentscheidung übernehmen. Das ist der Deal. Da kann man jetzt nicht Jammern.

    Die ISlamhörige CDU-Bezirksbürgermeisterin und ISlam-Versteherin ist die besondere ´Dreingabe.

    Mein Tipp: Bei der nächsten Wahl nochmal nachdenken (vorher).

  54. Wissenswerter Text aus PAZ wie ich finde:

    Es ist hanebüchen, gegen die Preußische Allgemeine Zeitung solche Vorwürfe zu erheben. Gerade zur preußischen Geschichte und besten Tradition gehört der Geist der Aufklärung. Insbesondere die PAZ setzt sich für Liberalismus, Universalismus und Pluralismus ein. Die erhobenen Vorwürfe sind nicht nur falsch – sie sind nachgerade absurd.

    Wer bei Wikipedia nachforscht, der wird erkennen, wer diese haltlosen Vorwürfe gegen diese Zeitung verbissen verteidigt. Es handelt sich um Personen, die durch ihre Artikel und Diskussionsbeiträge klar zu erkennen geben, dass sie der Linken, zuweilen der extremen Linken nahestehen. Da werden gegen die PAZ Vorwürfe von Journalisten der sozialistischen Presse aus den 1990er Jahren als sogenannter Beleg herangezogen, um diese Zeitung in eine falsche Ecke zu rücken.

    Schon Franz-Josef Strauß erkannte: „(Das) haben wir nicht zuletzt … der Tatsache zu verdanken, dass die anderen sich der Sprache bemächtigt haben, die Sprache als Waffe benutzt haben, dass sie Begriffe herausgestellt, mit anderem Inhalt gefüllt haben und dann auf einmal als Wurfgeschosse gegen uns, nicht ohne Erfolg, verwendet haben. Darum ist für mich der Kampf um die Sprache eine der wesentlichsten Voraussetzungen für die geistige Selbstbehauptung.”

    Daher sieht sich die Redaktion der Preußischen Allgemeinen Zeitung veranlasst, zu erklären:

    Diese Zeitung ist in guter preußischer Tradition der Idee der Aufklärung in besonderem Maße verpflichtet. Die Ideen des Liberalismus, des Universalismus und des Pluralismus werden von ihr ausdrücklich und nachdrücklich unterstützt und verteidigt. Die Behauptung, die PAZ sei der „neuen Rechten“ zuzuordnen, ist daher abwegig. Die Wertschätzung, die diese Zeitung der preußischen Geschichte entgegenbringt, ist ein wesentlicher Bestandteil dessen, wofür Herausgeber und Redaktion eintreten. Das bedeutet jedoch nicht, dass sie nicht auch die preußische Geschichte nüchtern betrachten und dort, wo es geboten ist, Kritik üben.

    Eine Zuordnung des Etiketts „neue Rechte“ ist daher nicht nur falsch – sie offenbart die Motive und den politischen Standpunkt derer, die solcherlei Diffamierung begehen. Es soll eine Zeitung diskreditiert werden, die in aufklärender Tradition gegen den Zeitgeist schreibt.

  55. #63 Andreas Werner

    #5 Beany (28. Jul 2016 19:43)

    http://j.mp/2acQdlv
    http://j.mp/2aAbiJY
    http://j.mp/2aAblW7

    Der Mann im Hintergrund ist übrigens der Besitzer und hatte für seinen Clan einen kompletten Reisebus gemietet.
    —————————————————-
    Die Zensur ist schnell: die Bilder sind gesperrt worden.

    Meinungsfreiheit? Aber doch nicht mehr in Deutschland! Wo leben wir denn! Im Staat von Merkel, Kahane, Maas und alle den anderen Blockwarten und Stasispitzeln.

    Das PI schon längst von linken Meinungsdiktaturen kontaminiert und unterwandert ist, weiß jeder, der schon Jahre hier mitliest. Alleine die Schnelligkeit der Zensur, wo es überhaupt nichts zu zensieren gibt, wird immer dreister. Das Leer- und Leichtgewicht Mass und seine Handlanger lesen hier ja auch mit.

    Ich hatte das Glück, die Bilder noch sehen zu dürfen. Die üblichen traurigen Bilder aus Buntistan.

  56. Ach, Verena! Wenn es dich ein klein wenig tröstet: Nicht nur Bad Godesberg, einst gehobenes Wohnviertels Bonns (nach der Eingemeindung), wimmelt nur so von Talibanen, Bin-Ladens und sonstigem Wüsten- und Islam-Zeug. Und nicht nur Neu-Tannenbusch im Bonner Norden. Von Dransdorf ausgehend werden auch Duisdorf und Lengsdorf längst durchislamisiert. Es wimmelt in der kompletten Stadt Bonn nur so von Schleiereulen und Jung-Dschihadisten.

    Sie beleidigen das Auge, vermüllen die Landschaft, machen die Gegend unsicher. Und immer noch gibt es Gutmenschenfrauen, die den Schuss nicht gehört haben.

  57. In fast allen Städten und Gemeinden meint man inzwischen, hier fänden Dreharbeiten für den nächsten Film „Planet der Affen“ statt. Dann noch die Bilder von den Bootstaxen im Mittelmeer, den Straftatbestand von Vaterlandsverrat gibt es in Europa nicht mehr.Dazu das Salbadern der Zonentrine! Frißt die eigentlich noch was anderes als ihre Fingernägel? Die „Schuzsuchenden“ lassen doch immer genug über, den deutschen Fraß mögen sie nicht.

  58. Ha, Ha, Ha, unser rotes Jägerlein kläfft wieder laut, nur diesmal gegen türkische Nazis, die sich von diesem Rotfuchs garantiert nicht vorschreiben lassen, wie sie ihren Nationalstolz in Deutscheland auszuleben haben.

    Bei Türken bzw. Moslems wird der Jäger schnell zum Gejagten…

    Politik
    Vor Demonstration in Köln
    18:43
    Innenminister Jäger warnt Erdogan-Anhänger

    Am Sonntag wollen Tausende Erdogan-Anhänger in Köln demonstrieren. Innenminister Jäger macht sicherheitshalber schon einmal deutlich, an welcher Stelle die Grenzen des Erlaubten überschritten wären.

    Vor der Pro-Erdogan-Demonstration am Sonntag in Köln hat der nordrhein-westfälische Innenminister Ralf Jäger die Teilnehmer gewarnt. „Sollte diese Kundgebung für Gewaltaufrufe missbraucht werden, wird die NRW-Polizei rigoros einschreiten“, stellte der SPD-Politiker am Donnerstag in Düsseldorf klar.

    Es sei einerseits das selbstverständliche Recht türkischstämmiger Menschen, für ihre Überzeugungen auf die Straße zu gehen. Die politischen Spannungen in der Türkei dürften sich aber nicht in Gewalt auf den Straßen Nordrhein-Westfalens entladen, mahnte Jäger. Seit dem vereitelten Militärputsch in der Türkei sei es auch in NRW zu Einschüchterungsversuchen, Bedrohungen und Sachbeschädigungen gegen Oppositionelle und Erdogan-Kritiker gekommen.

    „Das ist völlig inakzeptabel“, sagte Jäger. „Wir sehen deshalb sehr genau hin, ob bei der Demonstration der Boden des Grundgesetzes verlassen wird.“ Dolmetscher seien vor Ort, damit nachvollzogen werden könne, ob die Redebeiträge und Transparente von der Meinungsfreiheit gedeckt seien oder etwa zu Gewalt, Boykott und Denunziation aufgerufen werde. Ein Verbot der Demonstration komme nur dann in Betracht, wenn eine konkrete Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Ordnung drohe, die auch durch Auflagen nicht abgewendet werden könne.

    „Hoffen, dass die Kundgebung nicht eskaliert“

    Der Bundesvorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland zeigte sich besorgt angesichts der Stimmen für ein Verbot der Kundgebung. „In Deutschland darf jeder demonstrieren, der will“, sagte Gökay Sofuoglu. „Wir rufen aber auch zur Mäßigung auf und hoffen, dass die Kundgebung nicht eskaliert.“

    Gegendemonstrationen wurden bisher von Jugendorganisationen deutscher Parteien und von der rechtsextremistischen Partei Pro NRW angekündigt. Die Kurdische Gemeinde Deutschland teilte am Donnerstag mit, dass sie auf eine Gegenkundgebung verzichtet. Zum einen wolle man die Erdogan-Anhänger nicht aufwerten, zum zweiten befürchte man gewalttätige Auseinandersetzungen. Der Generalsekretär der Gemeinde, Cahit Basar, sagte, es sei schwer nachvollziehbar, warum sich so viele Menschen, die in dritter oder vierter Generation in Deutschland lebten, mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan solidarisierten.

    Die Veranstalter der Demonstration rechnen laut Polizei mit 15.000 Teilnehmern. Die Polizei schließt nicht aus, dass es noch deutlich mehr werden. Das Thema der Kundgebung heißt „Militärputsch in der Türkei“.

    In der Türkei gilt nach dem gescheiterten Putschversuch ein Ausnahmezustand. Nach offiziellen Angaben wurden zudem mehr als 13.000 Menschen festgenommen und Zehntausende Staatsbedienstete suspendiert

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article157372273/Innenminister-Jaeger-warnt-Erdogan-Anhaenger.html

    Und von unseren Nazibekämpfer Nr. 1, der Antifa, weit und breit nichts zu hören, feiges Pack!

  59. Wenn niemand etwas unternimmt,sieht es bald überall so aus wie in Islamien:
    Ein dreckiges,stinkendes Kriegsgebiet in denen sich die Moslems wie tollwütige Bestien aufführen und sich kurzerhand ein paar wehrlose Schwächlinge krallen,um sich an ihnen „abzureagieren“.Naja,in einigen Städten ist ja bereits der Schei**haufen Allah los…

  60. Wer Kuffnucken behandelt, sollte sich darüber klar sein, wie die Sache enden kann!

    https://www.youtube.com/watch?v=Q4eC5vZt3RY

    German Dr attacked by Muslims with knives.

    http://www.bild.de/news/inland/pokemon-go/messerstecherei-in-der-pokemon-arena-47022602.bild.html

    Doch im Krankenhaus ging es weiter: Rund 30 Familienmitglieder stürmten die Klinik, versuchten, zu ihren Angehörigen zu kommen.

    Die Polizei sicherte Spuren, die Ermittlungen laufen.

    —————————————

    http://www.bild.de/regional/berlin/dealer/schlaegt-zivilpolizisten-zusammen-47030886.bild.html

  61. @#56 Capt.
    „Why Women DESTROY NATIONS * / CIVILIZATIONS – and other UNCOMFORTABLE TRUTHS“

    Dieses Video finde ich extrem interessant und nachdenkenswert. Natürlich wird es einen Aufschrei wegen Frauenunterdrückung etc. geben.
    Der Ansatz des Autors jedoch ist absolut nachvollzieh- und auch historisch beobachtbar.

  62. @ #5 Beany (28. Jul 2016 19:43)

    Leider kann man deine verlinkten Bilder nicht mehr sehen. Es kommt der Hinweis, dass sie erst mal von Kahane geprüft werden müssen. Kann nur hoffen, dass du keine Touristen abgelichtet hast 😉

  63. #79 dnnleser (28. Jul 2016 22:54)

    @#56 Capt.
    „Why Women DESTROY NATIONS * / CIVILIZATIONS – and other UNCOMFORTABLE TRUTHS“

    Dieses Video finde ich extrem interessant und nachdenkenswert. Natürlich wird es einen Aufschrei wegen Frauenunterdrückung etc. geben.
    Der Ansatz des Autors jedoch ist absolut nachvollzieh- und auch historisch beobachtbar.
    __________

    eines der besten vids auf youtube. black pigeon ist intelligent und zeigt LOGISCH und emotionslos ursache und wirkung. weiterverbreiten!

  64. #5 Beany (28. Jul 2016 19:43)

    Hatte mich auf deine Fotos gefreut –
    leider scheint JEMAND was dagegen zu haben, dass du mir deine Bilder zeigst.

  65. Ähnliche Zustände gibt es auch in München.
    Die Sendung Quer auf Bayern 3 berichtete am 21.07.16 darüber.

  66. #8 Haremhab; Erdowahn will ja aktuell seine Gülen-Anhänger zurück. Da das natürlich diskriminalisierend gegenüber Erd.. Anhängern ist, kann er von mir aus alle zurückhaben.
    Am besten fangen wir mit den ganzen Pro-Islam Schreihälsen an, Ösuz, Kübelgemüse, Cem, Mayzeck, Laschet, Siggi-Fat können die alle gern haben.

    #30 Beany; Das Bild wurde gepetzt und ist gesperrt.

    #74 Die Wehr; Siehe oben, alle einkassieren und zurück zu erdo schicken.

  67. #5 Beany
    #30 Beany

    MinPIc.de: Das Bild mit der ID ….. wurde gemeldet – bis zur Überprüfung bleibt es gesperrt!

    Wie wäre es mit einer sofortigen Kündigung des Accounts bei MinPic.de und einem Wechsel zu einem ausländischen Bilderdienst am besten in Osteuropa oder in Übersee? Dort dürfte die Giftschlange Kahane mit ihrer Amadeu-Antonio-Stiftung keinerlei Macht haben.

  68. Noch traue ich den wenigen bewaffneten reindeutschen, militärischen und polizeilichen Verbänden(SEK, KSK, rosarote BW) eine wenig unblutige Reconquista zu! Noch!

  69. Frau Merkel!

    Wie viele christliche Frauen müssen in Deutschland noch durch Ihre fremdreligiösen „Freunde“ geschändet werden?

  70. #5 Beany (28. Jul 2016 19:43)
    Letzte Woche war ich in Bayern am Chiemsee in Urlaub. Auch hier haben Medizin Touristen des islamischen Raumes den Flügel eines KH komplett gemietet und machen die Gegend unsicher.
    Hier noch Bilder vom Besuch des Salzbergwerks in..
    __________________________

    Das Bild mit der ID 248086 wurde gemeldet – bis zur Überprüfung bleibt es gesperrt!

    Zensur zugeschlagen?!

  71. Die reichen Ölstaaten hüten sich davor ihre Brüder im Glauben selbst aufzunehmen.Das überlassen die Muftis großzügig den Kuffar.Großzügig jedoch sind die jedoch beim finanzieren von Moscheen hier.

  72. Wir schaffen das wir bald Fremde im eigenen Land sind.Der gute Ruf unserer Medizin lockt nun mal auch viele zahlungskraeftige Medizintouristen vorwiegend aus arabischen Laendern in unser Land. Die ARD war sich vor einigen Jahren nicht zu schade darueber zu berichten das zahlungskraeftige Oelscheichs sich lieber in deutschen als in einheimischen Kliniken behandeln lassen.So wurde u.a. von einer Klinik ich glaube es war eibe Hamburger Klink berichtet die eine komplette Etage nur fuer diese Klientel und Ihren Tross reserviert hat. Kein Wort von den Problenen die dieser Medizintourismus mit sich bringt und wie nach und nach ans Tageslicht kam das ein Teil dieser Klientel bevorzugt mit Spenderorganen versorgt wurde.Ueber die weniger oder ueberhaupt nicht zahlungsfaehige Klientel braucht man auch keine grossen Worte zu verlieren.Allgemein bekannt ist das dieser Personenkreis eine medizinische Rundumversorgung geniesst von der deutsche Kassenpatient nur traeumen kann.

  73. Wir müssen Selbstschutzorganisationen im großen Stil aufbauen. Dieser Staat schützt seine Bürger nicht mehr, denn genaudas ist politisch-ideologisches Programm. Kampfsport, Bewaffnung und Solidarisierung sind die Notwendigkeiten der
    Zeit. Solidarisierung auch und gerade gegen diesen Staat, der weder freiheitlich, noch rechtsstaatlich, noch demokratisch ist. Schluß jetzt mit dem Irrsinn!

  74. #73 Die Wehr(28.Juli 22:03)
    Ich moechte kurz den CDU-Bundestagsabgeirdneten Wilfgang Bosbach zitieren Es ist unakzetabel das auf deutschen Boden tuerkische Innenpolitik betrieben wird.Nan muesse ueber ein Verbot der Pro Erdogan Demonstrationen nachdenken.

  75. #41 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (28. Jul 2016 20:40)

    Wir haben kürzlich im schönen Chiemgau unseren Urlaub verbracht. Eine Tagestour zum Königssee und von da aus zum Obersee war eines der Glanzlichter, u.a. auch weil das Wetter nach Tagesanbruch mit Starkregen unerwartet schön wurde.

    Es war mehr als befremdlich – für mich gar abstoßend – durch die bayrische Bergwelt einige Gruppen von Kopf bis Fuß verhüllter Mohammendaner laufen zu sehen, während die europäischen und fernöstlichen Gäste in adretter, leichter Sommergarderobe Sonne und Bergluft genossen.

    Unsere Kleinstadt unweit von Bonn/Bad Godesberg hat sich in den letzten zwei Jahrzehnten leider auch schleichend in ein mohammedanisch dominiertes Migrantendorf verwandelt. Einmal sah ich beim Abholen der Tochter vom Schulbus gar eine Frau mit schwarzer Burka (Sehschlitz als einzige Öffnung), die natürlich mit Kleinkindern unterwegs war.
    So ist meine Heimatstadt inzwischen definitiv „nicht mehr meine Stadt“.

    Und leider – bei den Wahlen das Kreuz an der richtigen Stelle zu setzen half/hilft mir wenig, solange die vielen anderen Mitbürger es nicht kapieren.
    Es bleibt frustrierend und wirklich helfen könnte NUR noch ein rasches Umschwenken auf Bundesebene, gefolgt von einer konsequenten Abschiedskultur.

  76. Ich lebe inzwischen etwa 28 km von Bonn. Ich habe es in der Stadt einfach nicht mehr ausgehalten. Früher war ich oft in Bad Godesberg, liebte es, dort zu flanieren, Eis zu essen, einzukaufen. Das ist schon lange vorbei. Ab und zu bin ich trotzdem noch einmal da, ausschließlich tagsüber natürlich. Schließlich ist mir das Leben lieb. Wenn man es heute schafft, einen Platz auf der Terrasse der Eisdiele zu ergattern (meist mit Mumien und ihrem kreischenden Nachwuchs besetzt), fühlt man sich wirklich wie auf einem arabischen Basar. Da kann man dann die Typen, mit engen Muskelshirts und Goldketten behangen, mit 2-3 Mumien im Schlepptau am schockierten Beobachter vorbeiziehen sehen. Unsere Heimat wird von diesen Menschen zerstört … Komplizen sind all jene Deutsche, die davon profitieren. Wie hältst du das nur aus, Verena?

  77. Ich lebe 30 km vom Godesberg entfernt. Vor 15 Jahren hätte ich dort eine Ausbildung in einem Ministerium machen können. Heute bin froh, dass dort nicht hin muss. Ich war schon seit Jahren nicht mehr dort. Früher fuhr ich gerne mal nach Bonn. Heute traue mich das nicht. Wir haben in unserem kleinen Eifel-Ort inzwischen 160 Asylanten. Ich will nur noch hier weg!

  78. #15 cendrillon
    Es heißt doch schon
    Allahbad Godesberg bzw.
    Bad Godistan.

    Gab auf „conservo“ einen Artikel zum traurigen Thema
    https://conservo.files.wordpress.com/2015/08/ulli8.jpg

    „Bad Godestan, die Diplomatenstadt als Mülleimer“
    zum Heulen das.
    Die Godesberger Bürger, die sich trauen was zu sagen, werden abgekanzelt , sie sollen nicht so empfindlich sein , da man eine hohe Willkommens“Kultur“ pflege und es ein großes Engagement der weltoffenen Stadt Bonn durch das Aussprechen von Beschwerden nicht gefährden dürfe.
    Außerdem brauche die Stadt das Geld.
    Dann da Mantra : Die Sorgen der Bürger müsse man ernst nehmen, um anschließend wieder zum Alltag zurückzukehren.

    Ich wunderte mich nicht, wenn auch hier eines hellen Tages Frauen wegen ihrer sommerlichen koranunkorrekten Bekleidung abgestochen werden.

    Und wenn du deutsche Kartoffel hast Probläm mit Bereicherung, kannstu klingeln bei Fichtelmann’s, kommen vielleicht helfen oder sind gerade unterwegs wegen Fachkräfteseminaren in Fachkräfteunterkünften.

    Die Einheimischen schotten sich ab und lassen sich immer weniger draußen blicken.
    An den Bushaltestellen muß man immer auf der Hut sein, die Geschäfte schmeißen ihren Laden, kommt eh keiner.

    Kürzlich gab es durch ein heftiges Gewitter Überschwemmungen in Bad Godestans Mitte…
    Warum hat sich nicht gleich ein riesen Loch aufgetan und alles verschlungen !?
    Ob man dann neu hätte anfangen können?

  79. WARUM DÜRFEN SICH T.ÖRKEN-NAZIS IN KÖLN VERSAMMELN UM IHREM T.ÖRKEN FÖÖHER ERDOLF ZU HULDIGEN?
    https://dejure.org/gesetze/GG/8.html
    UNSER LAND HEISST DEUTSCHLAND UND NICHT TÜRKLAND! DEMO-VERBOT, EGAL WIE PASSDEUTSCH DIE ANMELDER DES MUMMENSCHANZ SIND ODER SEIN WOLLEN!

    AUFWACHEN LANDSLEUTE! ABER DALLI-DALLI!
    H.R

  80. Guten Morgen Deutschland:

    Etwas OT

    Nach Drohungen: Bistum fordert Flüchtlinge zum Auszug auf

    Die seit mehr als drei Wochen unter kirchlicher Obhut stehenden Flüchtlinge in Regensburg sollen das Pfarrheim verlassen. „Unsere Bitte an die Behörden um eine geduldete Präsenz wurde zurückgenommen“, sagte Generalvikar Michael Fuchs am Mittwoch. Ein weiterer Verbleib sei nach unerfüllbaren Forderungen und massiven Drohungen der Gruppe und auf Grund der zunehmenden Gefährdungen und Verschlechterungen für die Gruppe nicht mehr verantwortbar.

    Der Generalvikar forderte die verbliebenen 34 Menschen, darunter 15 Minderjährige, mit dem Verweis auf das Hausrecht auf, das Pfarrheim St. Emmeram zu verlassen. „Sollte sie das Haus dennoch nicht verlassen, müssten wir als letztes Mittel eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch in Betracht ziehen“, erläuterte Fuchs.

    „Sollte es zu einer Anzeige wegen Hausfriedensbruchs kommen, würden wir nicht sofort das Gebäude räumen“, erläuterte der Sprecher des Polizeipräsidiums Oberpfalz, Albert Brück. Die folgenden Schritte müssten sehr wohl abgewägt werden „und auf jeden Fall würde es zuerst ein klärendes Gespräch mit den Flüchtlingen geben“.

    Die Flüchtlinge hatten Anfang Juli Zuflucht im Regensburger Dom gesucht und dort fast eine Woche ausgeharrt, ehe sie in das Pfarrheim umzogen. Mit ihrer Aktion wollen sie für ein Bleiberecht und gegen die Einstufung von Balkan-Staaten als sichere Herkunftsländer demonstrieren. Nach Angaben des Bistums sind von den Flüchtlingen lediglich drei „vollziehbar ausreisepflichtig“.

    http://www.pnp.de/nachrichten/bayern/2162918_Nach-Drohungen-Bistum-fordert-Fluechtlinge-zum-Auszug-auf.html

    Lustig 🙂 Manche Gutmensch-Posse hat richtig Unterhaltungswert.

  81. @Beany
    ich würde die Bilder auch gerne sehen, gibt es denn keine andere Möglichkeit der Veröffentlichung?

  82. Ja,von Bonn ging einst das ganze BRD Übel aus.
    Möge es jetzt in der selbstverschuldeten Kloake versinken

  83. Welcher Irrsinn: Die Terror-Mörder von Bayern wurden vorher ärztlich wieder fit gemacht, bevor sie uns Ungläubige töteten. Aber genügend deutsche Dummies stehn auf Merkel. Vielleicht wählen auch gerade Frauen meistens eine Frau, egal was die macht. Frauenpower ins Nirvana.

  84. Man muß sich heute überlegen, wo man hin zieht. Keine Muslime als Nachbarn. Ich sehe das bei Bekannten. Furchtbar! Bei allen Anlässen türkische Fahnen am Haus. Grillen jeden Tag. Mindestens 10 Mann im Haus. Nie werde ich auf Dauer neben dem Islam wohnen wollen. Also nicht so sehr „für immer“ wohnen. Es gilt: Abruf bereit sein.

  85. #96 ArmesDeutschland

    Sorry ! Saustall Deutschlands (SPD, CDU, GRÜNE usw.) Vorbild – wie bekomme ich eine verkommene Stadt hin.

  86. Der Mann im Hintergrund ist übrigens der Besitzer und hatte für seinen Clan einen kompletten Reisebus gemietet.

    Die 3 Bilder sind gesperrt. Maas funktioniert!

  87. Also dass die Wuchermieten ein Problem sind, ist unbestritten. Aber eben auch dass der Medizintourismus Geld, viel Geld der Scheichs, nach Godesberg bringt.
    Das (so verstehe ich es) kritisierte Boardinghaus soll ja aber genau dafür eine Lösung sein:
    http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/bad-godesberg/Eine-Herberge-f%C3%BCr-Medizintouristen-article3230591.html

    Zudem hat die Boeker-Filialschließung nichts mit Arabern zu tun: http://www.welt.de/regionales/nrw/article157302810/Rettung-fuer-sieben-Boecker-Modehaeuser.html

    Und dass ein neues Restaurant eröffnet ist auch begrüßenswert. Nicht dass Godesberg gerade wenig arabische Restaurants hätte, aber die sind auch echt richtig lecker.

  88. Der andere Stern
    X. Fortan achtundachtzig

    05.11.15 um 2:46

    Was heute
    mit „ Überfällen- Vergewaltigungen- Drogen- Drogenmißbrauch hier im Lande auf der Erde geschieht – am laufenden Band, ist beileibe
    nicht mehr das Land Deutschland von früher. Ach nein, ich vergaß, es war ja der
    andere STERN, auf dem ich damals gelebt
    habe.
    Damals gab
    es eine Bundeskanzlerin Merkel nicht und der
    *Damalige*
    weiß ich
    auch nicht mehr wer das war. Vielleich ein Außerirdischer, der zufällig auf die
    Erde geplumpst ist und dann dort auch irgendwie vertrieben wurde.
    Vielleicht
    habe ich den auch nur geträumt!? Vielleicht war das damals alles nur ein
    Traum-ein Wunschtraum und ich bin jetzt gerade in dem heutigen deutschen Land
    aufgewacht.
    Es scheint
    wohl so etwas gegeben zu haben, sonst könnte nicht ein Schriftsteller hergehen
    ) und diesen Außerirdischen wieder auferstehen lassen mit dem Buch „
    WER WAR
    DAS NUR???
    Jedenfalls
    auf dem anderen Stern- weit im Universum- hat man dort in „Wohlfühl-Sicherheit –
    auf den Straßen und sonstwo gelebt und fühlte sich beschützt und geborgen.
    Allerdings kann ich mich auch noch erinnern, dass es auch auf dem anderen Stern
    gewisse Verhaltensregeln gab, die aber keinen Nachteilverursachten, solange man sich an die
    Verhaltensregeln hielt. Oder sollte ich auch da die Behutsamkeit des Vergessens
    haben?
    Dieser
    andere STERN existiert heute nicht mehr, er ist im Weltall verglüht und deshalb sein ewiges Verglühen von den heutigen
    irdischen *Oberen* Historikern mit Wohlgefallen bemerkt und beklatscht.Oder auch vielleicht sogar „ befürchtet. „Aber keiner muß
    mehr vor diesem Stern Angst haben.denn er ist in seiner Einmaligkeitnur einmal im Universum präsent gewesen und
    was verglüht ist, ist für immer weg.
    Träumen
    kann man aber trotzdem, das kann einem bis heute keiner verbieten, es sei denn,
    ……..Fragezeichen???

    Ein heute verglühter Aßerirdischer

  89. Im Namen von „historischer Aufgabenbewältigung“, Kniefall vor dem Islam und der Menschlichkeit allgemein, muss man sich also den Anblick dieser Burkakrähen, Müll, Kot in den Stra?en und sexuelle Übergriffe gefallen lassen ? In der Schweiz, ich denke im Tessin hat man die mittelalterliche Unsitte der Vermummung verboten. Manchmal sind es die kleinen Gesten, die die richtigen Signale an Leute aussenden, die keine Benimmregeln haben. Wann sind denn Wahlen im Ort ? Also, alles fotografieren, filmen, festhalten. Dann hat man auch Munition für gefühlvolle Gutmenschen, die den Dreck nicht direkt miterleben und gern verdrängen.
    http://www.srf.ch/news/schweiz/burka-verbot-im-tessin-gilt-ab-heute

  90. Im Namen von „historischer Aufgabenbewältigung“, Kniefall vor dem Islam und der Menschlichkeit allgemein, muss man sich also den Anblick dieser Burkakrähen, Müll, Kot in den Stra?en und sexuelle Übergriffe gefallen lassen ? In der Schweiz, ich denke im Tessin hat man die mittelalterliche Unsitte der Vermummung verboten. Manchmal sind es die kleinen Gesten, die die richtigen Signale an Leute aussenden, die keine Benimmregeln haben. Wann sind denn Wahlen im Ort ? Also, alles fotografieren, filmen, festhalten. Dann hat man auch Munition für gefühlvolle Gutmenschen, die den Dreck nicht direkt miterleben und gern verdrängen.
    http://www.srf.ch/news/schweiz/burka-verbot-im-tessin-gilt-ab-heute

Comments are closed.