justitia_mit_vogelDer 14-jährige „Jugendliche“, der am Mittwoch im monokriminellen Moslem-Salafisten-Stadtteil Tannenbusch mit arabischer Protzmoschee seinen besten, 15-jährigen Freund lebensgefährlich verletzt hat (Zeugen alarmierten die Polizei, sodass der der Täter in Tatortnähe festgenommen und das Messer sichergestellt werden konnte), wurde am 8. Juli wegen des Verdachts des versuchten Totschlags dem Haftrichter vorgeführt. Der 14-jährige Multikulti-Messerstecher ist polizei- und justizbekannt und steht zurzeit wegen verschiedener Eigentumsdelikte unter Bewährung. Zuletzt musste er sich im März vor dem Jugendgericht verantworten.

Wegen Gewaltdelikten sei der 14-Jährige seinem Verteidiger Martin Kretschmer zufolge bisher jedoch noch nie auffällig geworden. Kretschmer hat sich auf das Jugendstrafrecht spezialisiert und vertritt besonders gerne und erfolgreich junge muslimische Kriminelle.

Der fremdenfreundliche Haftrichter schickte den hoffnungsvollen Stadtteil-Bereicherer jedoch nicht in den Knast (wo vielleicht keine Betten mehr frei sind, da alle mit Kulturfremden belegt), sondern erließ „Unterbringungsbefehl zur Vermeidung von U-Haft“.

Der General-Anzeiger berichtet:

Beim Termin vor dem Ermittlungsrichter waren sich Anwalt Kretschmer und Oberstaatsanwalt Faßbender einig, dass der erst 14-Jährige nicht hinter Gitter geschickt werden sollte, denn gemäß dem Jugendgerichtsgesetz kann der Richter eine einstweilige Unterbringung in einer Einrichtung der Jugendhilfe anordnen, wenn dafür dieselben Voraussetzungen vorliegen wie für einen Haftbefehl.

Der Richter folgte dem Antrag und erließ einen Unterbringungsbefehl, was laut Gesetz zur Vermeidung von U-Haft bei sehr jungen Straftätern vorgesehen ist, um sie vor „einer weiteren Gefährdung ihrer Entwicklung und insbesondere von der Begehung weiterer Straftaten zu bewahren“.

Sollte es sich als notwendig erweisen, kann der Richter das jederzeit ändern und den 14-Jährigen noch in U-Haft schicken. Wie Anwalt Kretschmer auf GA-Anfrage erklärte, schweigt sein Mandant bisher zu den Vorwürfen.

Über dieses milde Urteil wird sich die einheimische Bevölkerung wieder einmal richtig freuen, gilt es doch, keine Vorurteile gegenüber fremden Kulturen zu hegen. Hierzu lässt sich feststellen: Vorurteile sind grundsätzlich positiv. Wer diese Ansicht nicht teilt, der sollte sich einer übel gelaunten Klapperschlange vorurteilsfrei und verständnisvoll nähern. Aber selbst wenn die Klapperschlange zubeißt, ist das egal, denn wir haben Verständnis für jeden anders denkenden Menschen eines anderen Kulturkreises. Für andersdenkende Menschen unseres eigenen Kulturkreises haben wir allerdings kein Verständnis und bestrafen sie so hart wie möglich. (VB)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

84 KOMMENTARE

  1. Merke: Wer in Deutschland den richtigen Multikriminellen Hintergrund hat, braucht nichts zu befürchten.

    Kölner Koma-Schläger kommt wieder einmal frei

    ➡ Intensivtäter Erdinc S. wurde vom Gericht nach Hause entlassen – trotz Schuldspruchs

    ➡ Mindestens 18 Mal wurde gegen Erdinc S. bereits wegen schwerer Körperverletzung und Raub ermittelt. Oft stand er vor Gericht und wurde schuldig gesprochen. Auch zur Bewährungsstrafe wurde er schon verurteilt, weil er einen 44-Jährigen vor den Augen seiner vier Kinder ins Koma geschlagen hatte.

    http://www.welt.de/wams_print/article3166939/Koelner-Koma-Schlaeger-kommt-wieder-einmal-frei.html

  2. Das ist kein Urteil, das Gerichtsverfahren kommt erst noch. Es ist aber abzusehen, dass nach einem langen und kostenintensiven Verfahren am Ende wieder keine Haftstrafe herauskommt und der bunte Kulturbereicherer auf die Bevölkerung losgelassen wird, die sich weder bewaffnen noch effektiv schützen darf.

  3. Das Bild mit der Luftratte („Taube“) auf Justizia gefällt mir: „Scheixx drauf.“

  4. Finde den Fehler:

    86 Jahre alte Frau wegen Schwarzfahren verhaftet.

    Ennepetal – Eine arme Rentnerin musste ins Gefängnis. Weil sie vier Mal beim Schwarzfahren erwischt wurde.

    Der Hintergrund: Gertrud F. (86) aus Ennepetal wurde vier Mal als Schwarzfahrerin erwischt, bekam einen Strafbefehl über 40?mal?10 Euro.
    Als sie nicht zahlen konnte, wurde die alte Dame am Donnerstag verhaftet – von Bundespolizisten am Wuppertaler Bahnhof.
    ➡ Von dort kam sie ins Gelsenkirchener Frauengefängnis.

    Warum ist Gertrud F. (86) denn überhaupt schwarz gefahren?

    „Es tut mir leid, aber ich hatte keine Wahl. Ich bin zwar noch gut zu Fuß, aber große Wege schaffe ich nicht mehr.”
    ➡ Die Witwe muss mit 560 Euro Rente auskommen, 350 Euro Miete, 120 Nebenkosten.
    ➡ Die gebürtige Westpreußin geht noch jeden Tag für drei Euro die Stunde putzen.

    Mittlerweile ist die Dame verstorben.

  5. Welche Strafe würde den 14-jährige Multikriminellen „Jugendliche“ in Russland erwarten?

    Im letzten Absatz finden wir:

    Die Werte, von denen sein Land sich leiten lasse, würden in Deutschland nicht mehr verstanden, so der Kremlberater. Die Russen seien „schwache Händler“, aber „hervorragende Kämpfer“. In Anspielung auf die Ereignisse der Kölner Silvesternacht sagt Karaganow: „Männer, die so etwas in Russland täten, würden umgebracht.“

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/78036-putin-berater-droht-mit-vernichtung-von-nato-waffen-im-baltikum

  6. Wahrscheinlich hat die Justiz bei solchen Urteilen die Kostenseite im Blick?
    Während der normale einsitzende Kriminelle „nur“ 311 € pro Tag kostet (Stand Anfang 2015)
    generiert ein solches messerstechendes Kind wegen der „besonderen Obhutspflicht“ unseres Staates gegen kriminelle „Kinder“ wesentlich höhere Kosten.
    Ein MUFL = Minderjähriger unbegleiteter Fluchturist kostet den Steuerzahler bis zu 411€
    pro Tag (Stand Anfang 2015).
    Während ein in BERLIN einsitzender Abschiebehäftling pro Tag den Steuerzahler 1823 € kostet.
    Alles Angaben ohne Berücksichtigung von weiterer Krimigrantität während der Haft oder als MUFL und ohne Zahnsanierung etc.
    Zum Vergleich:
    Ein Ingenieur verdient als Junggeselle ca. 1800-2000 € pro Monat.
    Ein Ureinwohnerkind ist unserem Staat 184 € pro Monat wert.
    Der Durchschnittrentner bekommt nach 45 Beitragsjahren z.Z. pro Jahr 14 000 €
    Ein Fluchturist kostet den Steuerzahler pro Jahr ca. 145 000 €.

  7. Das nennt Angela eine „offene Gesellschaft“. Das bedeutet, dass der stärkere sich -notfalls mit Gewalt- durchsetzt. Genau wie im Kapitalismus der „GlobalPlayer“.
    Die „offene Gesellschaft“ erleichtert den reinen Kapitalismus, da sie keine Werte hat, ausser der „Offenheit“. Für diesen Begriff wird dann oft das Wort „Freiheit“ missbraucht. die hier bezeichnete „Freiheit“ ist die Freiheit von allen sozialen zwischenmenschlichen Regeln. Von diesen ist die „offene Gesellschaft“ nämlich befreit.
    Die „offene Gesellschaft“ ist zwingender Teil des brutalen Kapitalismus.
    Sie steht im direktem Gegensatz zu positiven zwischenmenschlichen Werten und Idealen.
    Der Kapitalismus kennt nur einen Wert: Geld machen. Jedes andere „Ideal“ stört dabei nur und ist somit der Feind des Kapitalismus.
    Das oben beschriebene Szenarium ist lediglich eine kleine Blüte aus dem großen Urwald, der mittlerweile die „offene Gesellschaft“ bildet.
    Und es geht weiter…

  8. #10 brontosaurus (09. Jul 2016 10:14)

    Wahrscheinlich hat die Justiz bei solchen Urteilen die Kostenseite im Blick?

    Sicher?

    „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleissiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas sind. Das wird immer wieder zu ‚Ungleichgewichten‘ führen. Dem kann aber gegengesteuert werdne, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal, wofür. Es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“

    Joschka Fischer

  9. Leute macht euch nichts vor.
    Solange die Deutschen in der Mehrheit CDU/CSU/SPD/FDP/Grüne und Linke wählen wird sich nichts ändern, daher hält sich mein Mitleid in Grenzen.
    Offensichtlich sind „WIR“ sehr leidensfähig aber nicht lernfähig. Schade für uns.

  10. Attentäter von Dallas ein Moslem?

    Angeblich hat er auf seiner FB-Seite „Nation of Islam“ „geliket“.

  11. Was ich gerne mit dem Kerlchen machen würde, darf ich nicht schreiben. Mein Motto lautet „Lernen durch Schmerz“ Und das Bengelchen würde lernen….

    „wo vielleicht keine Betten mehr frei sind, da alle mit Kulturfremden belegt“ – So sieht es aus. Kenne zwei Leute, die in JVAs (ein Männerknast, ein Jugendknast)arbeiten. Beide sagen, unabhängig voneinander, dass zwischen 70% und 80% der Inhaftierten Migranten, oder deren Abkömmlinge, sind. Würden wir die alle in ihre eigenen Länder zurückschicken, könnte man wohl hier die meisten Gefängnisse schließen.

    Gestern in Essen:
    http://www.derwesten.de/staedte/essen/frau-schwer-verletzt-polizei-fahndet-nach-messerstecher-id11989105.html

    „Es ist die Tat eines einzelnen Menschen“ – Diese Einzeltat-Schwämme hat sich bereits epidemisch ausgebreitet. Penn ruhig weiter, liebe Justitia, irgendwann steht so eine messernder Einzeltäter auch vor Dir.
    Hat man eigentlich den Einzeltäter gefunden, der den Richter im April in Hildesheim weggemessert hatte? Nö? Na, war wohl auch nicht so wichtig den zu schnappen….

    #4 Borat Sagdiyev
    Trump sollte sich wohl mehr Sorgen machen, dass es nicht zu einem zweiten Bürgerkrieg in den USA kommt. Laut Medienberichten soll sich eine Gruppe namens „Black Power“ zu den Morden von Dallas bekannt haben. Auf deren Facebookseite, die mittlerweile gesperrt ist, rufen sie alle Schwarzen dazu auf, sich dem bewaffneten Kampf gegen die Weißen anzuschließen, und kündigen weitere Morde an Polizisten an. Ich denke, wenn das passiert, könnte die Hölle ausbrechen.

  12. OT
    Ich höre, und sehe, immer die Videos von
    „Les Brigandes“ auf You Tobe ( mit deutschen Untertiteln, na ja..:-)).

    Da bekomme ich richtig Gänsehaut. Auch Hoffnung, auch weil es noch schöne junge Frauen gibt, die scheinbar nicht alle grün- und genderverblödet sind.( Falls hier auf dem Forum auch welche sind, also die nicht unter die genannte Kategorie fallen, Euch habe ich mit „alle“ natürlich nicht gemeint).

    Vielen Dank nochmal an den Kommentator, der diesen „Tipp“ unlängst hier mal reingestellt hat.
    Das war wirklich gut !!!

    Hmm, überlege auch echt, ob ich das hier schreiben soll…nicht dass es dann bei You Tobe „verschwindet“…
    Auf jeden Fall hilft die Musik (mir) sehr über trübe Augenblicke- die ja hier in dieser Zeit bald zur Regel werden.

    Deshalb, nochmals Danke !!!

  13. .
    Intensivtäter
    fühlen sich durch
    ‚Bewährung‘ nicht bestraft,
    sondern ermutigt. Daher
    ‚zur Bewährung‘ als
    erstes umgehend
    abgeschafft.
    .

  14. #6 lorbas (09. Jul 2016 10:00)

    Das ist wirklich zum weinen.

    Ich kenne auch viele arme, alte Leutchen, die ihr ganzes Leben schwer gearbeitet haben und nun nicht mal genug zu essen haben.
    Unsere Geschenkten werfen zum Teil die Lebensmittel weg und in Pflegeheimen werden die Leute nicht satt.
    Viele bedürftige Deutsche konnten früher wenigstens zu den Tafeln gehen, das ist nun auch vorbei.
    Wenn ihr wüsstet, was sich da so abspielt. Habe dort mal ehrenamtlich geholfen.

    Mir ist aufgefallen, der eine Teil unserer Leute wird immer stiller und zieht sich systematisch zurück, sie haben einfach resigniert.
    Der andere Teil wird immer zorniger und es brodelt in vielen Menschen.

    Ein franz. Politiker (Name vergessen) sagte kürzlich in einem Interview sinngemäß:
    Wenn die Vorfälle von Köln in Frankreich passieren würden, käme es zu einem Bürgerkrieg.

    In vielen Ländern wundern sich die Menschen, dass die Deutschen so selbstzerstörerisch, duldsam und willenlos sind.
    Man führt uns zur Schlachtbank und wir gehen mit gesenktem Haupt.
    Unsere Politiker haben uns zum ausrauben, vergewaltigen und töten freigegeben.
    Was ist nur los mit den Deutschen?

  15. OT

    Ich hoffe, der brave Hund wurde nicht infiziert:

    Bei dem Einsatz wurde ein psychisch kranker 29-Jähriger aus Syrien von einem Polizeihund in die Achsel gebissen. … sollte der 29-Jährige in einem Rettungswagen ins Rissener Westklinikum gebracht werden. Da der Mann jedoch aggressiv war, bat die Rettungswagenbesatzung die Polizei um Amtshilfe. Mehrere Streifenwagenbesatzungen fuhren daraufhin an der Notunterkunft vor, zudem soll ein Hundeführer alarmiert worden sein. Als der 29-Jährige drohte, sich mit einem Messer zu töten und die Flucht antrat, kam der Polizeihund zum Einsatz – allerdings wohl erst, nachdem der 29-Jährige zwei Mal gewarnt worden war.

    http://www.welt.de/regionales/hamburg/article156916057/Polizisten-sollen-Hund-auf-Fluechtling-gehetzt-haben.html

    Der letzte Schrott, der hier zu Millionen Deutschland überrennt.

  16. Die Daily Mail ist mal wieder schon Lichtjahre weiter und berichtet über Zusammenstöße im Zusammenhang mit dem Dallas Massaker zwischen Anti-Moslem-Aktivisten und Moslems der „Nation of Islam“-Moschee in Dallas.

    Armed stand-off at Texas mosque: Racial tensions erupt in Dallas as gun toting anti-Muslim protesters clad in skeleton masks clash with the New Black Panther Party outside a Nation of Islam mosque

    Mit ausgesprochen bizarren Bildern.

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3521831/Racial-tensions-erupt-Dallas-opposing-armed-groups-clash-outside-Nation-Islam-mosque.html

  17. Merkel hat den Abschaum der Menschheit nach Deutschland zu Aber-Millionen gelockt.

    🙂

  18. Einmal mehr erweist sich die Willkommenskultur als Konjunkturmotor und Jobwunder.

    Hier profitieren:

    – Ärzte, Pflegekräfte und Rettungsdienstmitarbeiter
    – Polizei und Justiz, Anwälte
    – Sozialarbeiter
    – Psychologen
    – Bürokraten aller Art
    – Messerhersteller

    und dazu Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in allen zuliefernden Unternehmen.
    Eine echte Bereicherung für uns alle!

  19. #19 MadameMim (09. Jul 2016 10:31)

    #6 lorbas (09. Jul 2016 10:00)

    Ich kenne auch viele arme, alte Leutchen, die ihr ganzes Leben schwer gearbeitet haben und nun nicht mal genug zu essen haben.
    Unsere Geschenkten werfen zum Teil die Lebensmittel weg und in Pflegeheimen werden die Leute nicht satt.
    Viele bedürftige Deutsche konnten früher wenigstens zu den Tafeln gehen, das ist nun auch vorbei.
    Wenn ihr wüsstet, was sich da so abspielt.
    Habe dort mal ehrenamtlich geholfen.

    Ehrenamt
    Vorwürfe gegen Kunden – Tafel in Wattenscheid verliert 300 Mitarbeiter

    Bochum. Die Wattenscheider Tafel hat in den letzten sechs Monaten 300 ehrenamtliche Mitarbeiter verloren. Angeblicher Grund: Anfeindungen an Ausgabestellen.

    Die Wattenscheider Tafel beklagt zunehmende Anfeindungen gegen ihre Helfer bis hin zu gewalttätigen Übergriffen. „Seit Mitte letzten Jahres sind 300 unserer 430 ehrenamtlichen Mitarbeiter ausgeschieden. Sie wollten diese Respektlosigkeiten nicht länger ertragen“, sagt Tafel-Gründer und Leiter Manfred Baasner (71) und kündigt weitere Einschnitte bei der Verteilung an.

    Seit einem halben Jahr habe sich die Situation an vielen Ausgabestellen „teils dramatisch“ verändert.
    ➡ „Unsere Helfer werden aufs Übelste beleidigt und angepöbelt.
    ➡ Wir werden beschimpft, weil einige Bananen braune Flecken haben.
    ➡ Es wird gedrängelt, Alte und Kinder werden weggehauen.
    ➡ Da herrscht eine Aggressivität und ein Anspruchsdenken, das mich zur Weißglut bringt.“

    Erniedrigungen verscheuchen Ehrenamtler

    Es tue ihm „sehr leid, das zu sagen. Aber es sind fast ausschließlich Aussiedler aus Südosteuropa und zunehmend auch Flüchtlinge, die sich so benehmen.“ Höhepunkt: eine Körperverletzung auf dem Tafel-Hof an der Laubenstraße. „Ich habe einem jungen Zuwanderer drei Äpfel gegeben“, schildert die aus Iran stammende 1-Euro-Kraft Hendrik Ghariebihan (51) im WAZ-Gespräch. „Als ich ihm sagte, dass die anderen Leute auch Äpfel wollen, schlug er mir brutal ins Gesicht.“

    Laut Baasner sind es „zu 99 Prozent“ die ständigen Erniedrigungen, die die 300 Ehrenamtler veranlasst hätten, ihren Dienst zu quittieren. Die Folgen sind bereits spürbar: Die Tafel hat die Zahl ihrer Ausgabestellen in Bochum und Wattenscheid von 36 auf 20 gesenkt. Mit den verbliebenen 130 Mitarbeitern sei es gleichwohl nicht möglich, die Verteilung auf bisherigem Niveau fortzusetzen. Baasner: „Wir planen, dass junge, arbeitsfähige Bedürftige nur noch alle zwei Monate Anspruch auf Lebensmittel haben.“ Noch in diesem Jahr sei die Existenz der kompletten Tafel gefährdet.

  20. In Bayern gehts nicht weniger lustig zu. In Nbg war vor kurzem ein Fussballspiel einer Realschule im Türkenviertel Gos(s)tenhof. Das Ergebnis kann man sich denken. Einige Schwerverletzte durch Kopftreten,
    die Polizei ermittelt (erfolglos was sich im späteren Urteil erweisen wird) wegen versuchtem Totschlag.

    die uns unsere Volksverräter *hust* Volksvertreter täglich auftischen.

    Ein Staubsaugervertreter verkauft saugstauber, ein Volksvertreter verkauft …..

    #10 brontosaurus; Wo hast du die Zahlen her, so ein Pseudo Syrer kostet nicht ganz das doppelte.
    Dafür ist ein MUFLon geringfügig billiger. Da wird von 60.000/Jahr geredet, was aber auch schon 165€/täglich sind. Immerhin fast soviel wie ein einheimisches Kind bekommt, allerdings pro Monat.
    Allerdings muss man da noch die Schulkosten dazurechnen, was immerhin 500€/Monat ausmacht.

    #20 Babieca; Aber ehrlich, die Gesundheit des braven Hundes zu riskieren für sowas. Soll er sich doch selber umbringen, dafür gibts aber keine 72 Weintrauben.

  21. Ravensburg

    Mann belästigt Mädchen – Ein 25-jähriger Afghane ist am Donnerstag an der Veitsburg von der Polizei Ravensburg vorläufig festgenommen worden. Der Mann hatte zuvor versucht, ein 13-jähriges Mädchen, welches mit einer Schülergruppe unterwegs war, zu küssen, und hielt dabei mit seinen beiden Händen den Kopf des Mädchens fest. Die 13-Jährige konnte mit ihrem Kopf ausweichen, wurde jedoch von dem Tatverdächtigen kurzzeitig am Handgelenk festgehalten, bis sie sich losreißen konnte. Anschließend verständigte die Schülerin ihre Lehrerin, die die Polizei alarmierte.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/3373933

  22. Du bist so fertig Mordrhein-Waziristan
    Dank Hannelore Kraft(los) und Innenminister Jäger wurde aus dem deutschen Herzland der Industrie und rheinischen Brauchtums ein Hort multikrimineller orientalischer Ziegenhirten, Asylbetrüger, Rapefugees (insbesondere Köln Hauptbahnhof) kriminelle Multikulti-Jegendliche, osteuropäischer Einbrecherbanden (wohlgemerkt führt Bonn den Titel Einbruchshauptstadt Deutschlands) und die Liste liesse sich ewig fortführen.

    Mordrhein-Waziristan (ehemals Nordrhein-Westfalen) Du hast fertig!

  23. #19 MadameMim (09. Jul 2016 10:31)

    #6 lorbas (09. Jul 2016 10:00)

    Unsere Geschenkten werfen zum Teil die Lebensmittel weg und in Pflegeheimen werden die Leute nicht satt.

    Salzburg: Obdachlose versuchen, an das Essen für Flüchtlinge zu kommen

    Ein an einer Aufnahmestelle in Salzburg tätiger Soldat erzählt, dass es mit Obdachlosen Probleme gebe: Sie versuchen, an das für die Flüchtlinge vorgesehene Essen zu gelangen. Die Vorfälle zeigen, wie tief Europa gesunken ist.
    Das Magazin Focus berichtet unter dem Titel „Soldat berichtet: Man merkt einen Unterschied zwischen Kriegs- und Wirtschaftsflüchtlingen‘“, dass die Versorgung der Flüchtlinge in der Tiefgarage des Salzburger Hauptbahnhofs ohne größere Probleme vonstatten gehe. Der Soldat unterscheidet erstaunlich genau zwischen dem guten Verhalten von Syrien-Flüchtlingen und dem angeblich unverfrorenen Benehmen von „Wirtschaftsflüchtlingen“. Woher der namentlich nicht genannte Soldat wissen will, wer ein „Wirtschaftsflüchtling“ ist, ist unklar.
    Doch die bemerkenswerteste Aussage findet sich am Ende des Textes. Hier heißt es:
    Ansonsten gäbe es jedoch keine größeren Schwierigkeiten in der Tiefgarage des Bahnhofs – zumindest nicht mit den Flüchtlingen. „Größere Probleme hatten wir hier mit den Obdachlosen“, sagt der Soldat, der erst seit wenigen Monaten beim Bundesheer ist. Schon mehrmals habe die Polizei eingreifen müssen, weil die Obdachlosen versucht haben sollen, sich in die Essensausgabe des Flüchtlingscamps zu schleichen, um Essen zu stehlen. Dabei sei es zu „Reibereien“ gekommen.

    Die Begebenheit als solche und die herablassende Art, mit der über das vermeintliche „Unrecht“ berichtet wird, sagen einiges darüber aus, wie tief das reiche Europa gesunken ist.

  24. Mann am Bodensee niedergeschlagen und gesteinigt!

    Radolfzell

    Mann verprügelt – Mit mehreren Personen, vermutlich einer Familie mit Kindern, geriet ein 58 Jahre alter Mann am Mittwoch, gegen 15.00 Uhr, in der Karl-Wolf-Straße, in Streit. Im Verlauf des Streits kam es zu Handgreiflichkeiten und er wurde niedergeschlagen. Kinder der Familie warfen Steine auf den 58-Jährigen. Dann flüchteten die Personen. Der 58-Jährige erlitt Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

    Was den Streit ausgelöst hatte, sei aber nicht bekannt. Die Uferpromenade des Bodensees, wo sich der Streit am Mittwochnachmittag ereignete, sei ein bei Jugendlichen beliebter Treffpunkt und unter Polizisten als „Problem-Meile“ bekannt, sagte ein Sprecher. Der 58-Jährige kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus, die Gruppe flüchtete.

    http://www.swp.de/ulm/nachrichten/suedwestumschau/Familie-und-Spaziergaenger-Streit-mit-Faeusten-und-Steinen;art1157835,3915906

  25. #27 uli12us (09. Jul 2016 10:53)

    In Bayern gehts nicht weniger lustig zu. In Nbg war vor kurzem ein Fussballspiel einer Realschule im Türkenviertel Gos(s)tenhof. Das Ergebnis kann man sich denken. Einige Schwerverletzte durch Kopftreten,
    die Polizei ermittelt (erfolglos was sich im späteren Urteil erweisen wird) wegen versuchtem Totschlag.

    Fussball in Mordrhein-Waziristan:

    Artikel aus der WAZ:
    Das Kreisliga-C-Duell zwischen den Sportfreunden Katernberg II und Aufstiegsaspirant FC Stoppenberg II musste abgebrochen werden.

    Offenbar war es bereits in der ersten Hälfte zu einer Tätlichkeit durch einen Katernberger Spieler gegen einen Stoppenberger gekommen. Nach einer diskussionswürdigen Situation in der zweiten Hälfte sei die Situation – bei Stoppenberger Führung – eskaliert. Erneut soll ein Katernberger Spieler einen Gegner mit Schlägen traktiert haben.
    Auch noch, so wollen Zeugen beobachtet haben, als dieser bereits auf dem Boden lag.
    Außerdem seien geschätzte 40 Zuschauer auf den Platz gestürmt. Die Ordner und Schiedsrichter bekamen die Situation nicht in den Griff. Das Spiel musste abgebrochen werden. Auch die Polizei rückte an.

    Die Mannschaft der Sportfreunde Katernberg:

    Hüseyin Üstünsoy
    Müslüm Tas
    Mohamed Omeirat
    Karim Elmoussoui
    Ibrahim Omeirat
    Adil Begiraj
    Mümtaz Ziyansiz
    Tamer Kaz
    Medi El-Mouneim

    sowie auf der Ersatzbank

    Houssin Omeirat
    Abdessamad El Fikri
    Khalid Serhan
    Mustafa El Fikri

    und als Trainer

    Medi El-Mouneim

  26. #13 Paula (09. Jul 2016 10:26)
    Attentäter von Dallas ein Moslem?
    Angeblich hat er auf seiner FB-Seite „Nation of Islam“ „geliket“.
    —————————–
    „Nation of Islam“ hat Nähe zu Scientology und Clinton hat Nähe zu Scientology.
    siehe u.v.a. hier
    http://www.forum.exscn.net/showthread.php?41976-VIDEO-Scientology-Louis-Farrakhan-amp-the-Nation-of-Islam
    siehe hier
    http://hpd.de/artikel/hillary-clinton-und-scientology-church-diskrete-partnerschaft-13004

  27. Ravensburg

    Sexuelle Beleidigung und Körperverletzung

    Wegen sexueller Beleidigung, Körperverletzung und Beleidigung ermittelt die Polizei gegen einen 22-jährigen Asylbewerber aus Afghanistan, der am Mittwochabend gegen 18.15 Uhr gegenüber zwei Mädchen im Alter von 14 und 15 Jahren in der Roßstraße zudringlich wurde. Wie die beiden Jugendlichen, die sich in Begleitung einer 15-Jährigen und eines 19-jährigen Mannes befanden, der Polizei mitteilten, hatte der unter Alkoholeinwirkung stehende Tatverdächtige ihnen an das Gesäß bzw. den Oberschenkel gefasst. Ferner beleidigte er die beiden Mädchen mit Schimpfworten und schlug eines der Opfer mit der flachen Hand gegen den Hinterkopf. Als der Begleiter der Jugendlichen daraufhin den 22-Jährigen zur Rede stellte, holte dieser ein kleines Taschenmesser aus der Hosentasche und klappte dieses mehrfach auf und zu, ohne jedoch damit den jungen Mann konkret zu bedrohen. Beamte des Polizeireviers brachten den Tatverdächtigen zur Dienststelle, stellten seine Personalien fest und vernahmen ihn zu dem Vorfall.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/3372754

  28. und passend zum Thema Bunus

    OT,-.Meldung vom 08.07.2016 – 18:56 Uhr

    Ja, Asylbewerber bekommen wirklich kostenlosen Zahnersatz

    Deutschland. Jeder Mensch auf der Welt, der in Deutschland einen Asylantrag stellt, hat Recht auf eine Komplettsanierung seiner Zähne – auf Kosten der deutschen Steuerzahler. Das bestätigt die Bundesärztekammer in einem Informationsschreiben. Zahnärzte rechnen für die Behandlung von Asylbewerbern mit Milliardenkosten für den Steuerzahler.Bei einem „großen Teil“ der Asylbewerber bestehe Bedarf „auf eine umfassende zahnmedizinische Behandlung oder Sanierung der Gebisse. Das ist mit entsprechenden Kosten verbunden“,

    … PI berichtete –> http://www.pi-news.net/2015/09/vater-des-toten-fluechtlings-kindes-lebte-in-tuerkei-und-wollte-fuer-neue-zaehne-nach-europa/

    sagte Direktor Knuth Wolf den Stuttgarter Nachrichten.Während Deutsche und legale Zuwanderer einen Eigenanteil von mehreren tausend Euro bewältigen müssen, erhalten illegal eingereiste Asylbewerber diese Leistungen zu einhundert Prozent gratis. Eine Komplettbehandlung pro Asylbewerber kostet dem deutschen Steuerzahler demnach rund 10.000 Euro. Laut einem Dokument der Bundesärztekammer erfolgt die Abrechnung durch das zuständige Sozialamt. Außerdem haben Asylbewerber Recht auf einen steuerfinanzierten Dolmetscher für ein persönliches Gespräch mit Zahnarzt.
    http://www.freiezeiten.net/ja-asylbewerber-bekommen-wirklich-kostenlosen-zahnersatz

  29. @ #35 FrankfurterSchueler (09. Jul 2016 11:00)

    Die blöde Clinton hat garantiert nix mit Scientology zu tun, sie ist eine LINKE die zum Establishment gehört, eine Politverbrecherin !

    Eine Nähe zwischen Scientology und Islam zu konstruieren zu wollen, ist hirnrissig.

  30. Kulturelle Kulturbereicherung ohne Ende:

    Junge Männer schlagen brutal auf 31-Jährigen ein – Lähmung möglich

    Ein Mann ist in Bruchsal (Kreis Karlsruhe) am Bahnhof brutal verprügelt und dabei schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, hatten zwei unbekannte Männer im Alter von 16 bis 22 Jahren den 31-Jährigen Mann aus Bruchsal am Samstagmorgen gegen 2 Uhr an den Gleisen angegriffen….

    http://www.pz-news.de/baden-wuerttemberg_artikel,-Junge-Maenner-schlagen-brutal-auf-31-Jaehrigen-ein-Laehmung-moeglich-_arid,1108920.html

  31. #15 tora (09. Jul 2016 10:28)

    OT
    Ich höre, und sehe, immer die Videos von
    „Les Brigandes“ auf You Tobe ( mit deutschen Untertiteln, na ja..:-)).

    Da bekomme ich richtig Gänsehaut. Auch Hoffnung, auch weil es noch schöne junge Frauen gibt, die scheinbar nicht alle grün- und genderverblödet sind.( Falls hier auf dem Forum auch welche sind, also die nicht unter die genannte Kategorie fallen, Euch habe ich mit „alle“ natürlich nicht gemeint).

    Vielen Dank nochmal an den Kommentator, der diesen „Tipp“ unlängst hier mal reingestellt hat.
    Das war wirklich gut !!!

    Dem kann ich mich nur anschließen- Top Musik, tolle Sängerinnen, die Texte- Super !!!!

    Z. B.:
    https://www.youtube.com/watch?v=L4LEdQQnK6s

  32. Gefährliche Körperverletzung am Bodensee

    Mann würgt Jugendlichen auf Lindauer Insel
    In der Nacht zum Sonntag, 3. Juli, gegen 03:30 Uhr, kam es auf der Insel zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Jugendlichen und einem Unbekannten, in deren Verlauf ein 17-jähriger Industriemechaniker von einem etwa 25-30 Jahre alten Mann am Hals gepackt und massiv gewürgt wurde. Inzwischen hat die Kriminalpolizei Lindau die Sachbearbeitung übernommen und ermittelt aufgrund der bislang bekannten Fakten wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung gegen Unbekannt.

    Der Angreifer sprach einen slawischen, höchstwahrscheinlich polnischen Dialekt. Er war etwa 25 bis 30 Jahre alt, hatte eine Glatze und eine kräftige Statur. Er trug eine blaue Jeans und ein Hemd unbekannter Farbe. Der Mann schien merklich angetrunken zu sein.

    http://www.allgaeuhit.de/Bodensee-Lindau-Gefaehrliche-Koerperverletzung-am-Bodensee-Mann-wuergt-Jugendlichen-auf-Lindauer-Insel-article10016395.html

  33. Einige Fakten aus der Washington Post über die Todes-Opferzahlen der US-Polizei in 2015:
    494 Weisse,
    258 Neger,
    172 Hispanics,
    38 andere Zugehörigkeiten,
    28 unbekannte Zugehörigkeit.

    Bei 990 Todesopfer jährlich hat die US-Polizei ein Problem. Unsere „Black lives matter“ schreiende Lügenpresse hat ein viel grösseres Problem: SIE verschweigt SIEBENHUNDERTZWEIUNDDREISSIG Toten wegen ihrer Hautfarbe. Das nennt man gemeinhin RASSISMUS.

  34. Landkreis Konstanz – Singen

    Tätliche Auseinandersetzung in Gemeinschaftsunterkunft

    Zu einer größeren Schlägerei wurde die Polizei am Donnerstagabend gegen 21.10 Uhr zu einer Gemeinschaftsunterkunft von Asylbewerbern in die Radolfzeller Straße gerufen. Aus bislang unbekannten Gründen war es dort vor dem Gebäude, in dem rund 200 Personen untergebracht sind, zwischen Syrern und Irakern zu einem Streit gekommen, an dem sich letztlich über 20 Bewohner beteiligten. Dabei schreckten die Beteiligten auch nicht davor zurück, mit Besenstielen, Holzlatten, Stühlen und anderen Gegenständen aufeinander einzuschlagen. Rund 40 Polizisten zusammen mit dem Sicherheitsdienst waren notwendig um die immer wieder aufkeimende Aggression zu unterbinden. Um die Ruhe wieder herzustellen, musste die Polizei insgesamt neun der Hauptakteure in Gewahrsam nehmen. Die Ermittlungen nach den Hintergründen der Auseinandersetzung dauern an.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/3373919

  35. Unglaublich was in Bonn los ist, was ist den wieder gestern in auerberg gewesen, ein Senior mit Messer erstochen bzw ermordet und dann wollte der messerdtecher auf mehrere Frauen losgehen, dabei kam es zu einer Schießerei mit der Polizei… Er soll angeblich psychisch gestört sein, Wiedermal wird nichts näheres zum Täter berichtet, war sicher ein gläubiger Katholik, wie all die anderen Einzelfällen von messerstechern!
    Achja wer es genau wissen möchte, es ist vom Bau von ca. 12 weiteren Flüchtlingsheimen in Bonn die Rede (von denen ich weis), die Pläne werden bereits umgesetzt, weitere folgen…

  36. @ #43 Marnix (09. Jul 2016 11:10)

    Eine Freundin von mir aus den USA erzählte gestern es getraut sich bald keiner mehr Polizist zu werden!

    Die Presse hier ist widerlich.

  37. @ #44 Marnix (09. Jul 2016 11:10)

    Wir Weissen sind eh nix mehr wert. Außerdem sind wir DIE MINDERHEIT, NICHT UMGEKEHRT.

  38. Pfullendorf

    Nach dem für Deutschland verlorenen Spiel geriet eine Gruppe junger Deutscher mit einigen Aramäern in Streit. In einer emotional hochkochenden Phase erhielt ein 16-jähriger Aramäer einen Faustschlag ins Gesicht, bevor Einsatzkräfte weitere Auseinandersetzungen unterbinden konnten. Der Geschädigte war der Meinung den Faustschlag von einem 18-Jährigen bekommen zu haben, was von diesem aber bestritten wurde. Vernehmungen von Beteiligten und Zeugen sollen den Vorfall erhellen.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/3373884

  39. # 23/18_ 1968
    Es gibt aber auch Leute,die sich nicht bereichern wollen.Ich bin in einer Privatklinik tätig,die eine spezielle Art der Operation an einem Organ durchführt.Vor einiger Zeit kamen noch viele Patienten aus arabischen Ländern,die mit ihrem ganzen Hofstaat aufkreuzten und allen Ärzten und dem Pflegepersonal das Leben zur Hölle machten.Wie man sie so kennt;völlig abgehobenes Anspruchsdenken,sich nicht an Regeln halten,unverschämtes Benehmen etc…Der ganze Anhang lungerte in der Klinik herum .Irgendwann ist unserem Chefarzt der Geduldsfaden gerissen.Er nimmt solche Patienten nicht mehr an,offiziell haben wir keinen Platz.Man kann sich vorstellen,wie froh alle sind!

  40. Heute in der Printausgabe der rotgrünen Lügenpresse Hamburger Morgenpost: „Der ganz normale Hass“ als Überschrift zu einem Ganzkörperfoto des Rentners, der zu 3000,- Euro strafe verdonnert wurde, weil er versuchte eine grüne Deutschenhasserin des Hamburger Senats mit einem Beispiel auf Ihr schändliches Tun aufmerksam zu machen. Sie hatte sich gefreut, daß es in 20 – 30 nur noch eine Deutsche Minderheit in Hamburg geben würde. Solche Subjekte haben, wie Fdj-Merkel und Consorten, aktiv mitvergewaltigt und gemordet. Die „mopo“ entlarvt sich also selber, zeigt sie doch Ihren eigenen „Ganz normalen Deutschenhass“. Wohlmöglich können sie dann schneller der islamischen Pädophilie fröhnen, die in Ihrer Partei tradition hat.

  41. Horgenzell

    Tätliche Auseinandersetzung

    Wegen Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen zwei Asylbewerber, die am heutigen Donnerstagmorgen gegen 06.15 Uhr in ihrer Unterkunft in Streit geraten waren. Während einer der Kontrahenten einen Faustschlag an den Kopf erhalten haben soll, habe dieser seinem Gegenüber eine Tasse gegen den Kopf geschlagen. Beide Männer zogen sich hierbei leichtere Blessuren zu.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/3372754

  42. HURRA HURRA, die MUFLs sind da – in Radeberg.
    In der alten Kolpingschule sind seit einigen Wochen MUFLs untergebracht. Es geht die Kunde, dass diese hier wären, um therapiert zu werden, da straffällig geworden. Erst hat der Bürgermeister wohl von armen Kids gesprochen, welche ihre Eltern auf dem Herweg verloren hätten!!!! Um die Bürger zu beschwichtigen. Stattdessen sinds Kriminelle geworden? Gleich einen Tag nach ihrem Einzug war die Polizei da und hat wohl laut Pressebericht 3 Typen gleich mitgenommen.

    SCHLÄGEREI IM ASYLHEIM
    Radeberg. In der Asylunterkunft an der Straße des Friedens in Radeberg ist am Sonntagabend ein Streit eskaliert. Im Laufe der Auseinandersetzung waren zwei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren auch handgreiflich geworfen. Einer der beiden wurde leicht verletzt. Während der Aufnahme des Sachverhaltes wurde den Polizisten zudem bekannt, dass ein Mitarbeiter des Wachschutzes von einem weiteren 17-jährigen Bewohner verbal bedroht worden war. Zudem soll ein anderer 16-jähriger Asylbewerber versucht haben, drei Sicherheitsmitarbeiter mit einem Gürtel zu schlagen. Nach Rücksprache mit einem Verantwortlichen des Landkreises wurden drei der Jugendlichen auf andere Unterkünfte verteilt.
    Polizeibericht vom 30.05.2016

    Nun sind die angeblichen Teenager also hier zu Therapiezwecken, 2 waren wohl auch schon einmal abgeschoben worden wegen Kriminalität und sind halt wieder da – wie das eben so ist.

    Ab August sollen zudem in einer Containersiedlung 200 Asylanten hinzukommen in der Bierstadt. Meinem in Radeberg lebenden Bruder wird ganz anders, hat er doch 2 minderjährige Töchter, von denen eine schon von den MUFL verbal belästigt wurde.

  43. @ #46 Frankoberta (09. Jul 2016 11:09)
    Gefährliche Körperverletzung am Bodensee

    http://www.allgaeuhit.de/Bodensee-Lindau-Gefaehrliche-Koerperverletzung-am-Bodensee-Mann-wuergt-Jugendlichen-auf-Lindauer-Insel-article10016395.html

    Bodensee – Lindau:

    UPDATE: Gefährliche Körperverletzung am Bodensee
    Polizei verfolgt Spur – Korrektur beim Alter des Opfers
    Die Ermittlungen der Kripo Lindau bezüglich der gefährlichen Körperverletzung in der Nacht vom vergangenen Samstag auf Sonntag gehen weiter. Damals wurde ein Mann offenbar grundlos angegangen und Opfer der Körperverletzung. Es gingen diverse Hinweise bislang ein, denen nun nachgegangen wird.
    Allerdings muss die am 6. Juli 2016 veröffentlichte Pressemeldung dahingehend korrigiert werden, dass das Opfer nicht 17 Jahre alt war, sondern 27, also zehn Jahre älter. Außerdem gehen die Ermittler zwischenzeitlich davon aus, dass der Täter keine Glatze, sondern eine braune Kurzhaarfrisur hatte.

    http://www.allgaeuhit.de/Bodensee-Lindau-UPDATE-Gefaehrliche-Koerperverletzung-am-Bodensee-Polizei-verfolgt-Spur-Korrektur-beim-Alter-des-Opfers-article10016435.html

  44. @ #57 Maria-Bernhardine (09. Jul 2016 11:21)

    KORREKTUR:

    „kornkonform“ soll natürl. „korankonform“ heißen

  45. Tja, der mohammedanische Nachwuchs wird diametral zum hiesigen Wertekanon sozialisiert / erzogen:

    Dominanz, Arroganz, Intoleranz und Herrschsucht ggü. vermeintlich Schwächeren (v.a. Ungläubige respektive „Schweinefleischfresser“), keine Selbstkritik, körperliche Durchsetzungsfähigkeit bei Konflikten (Konfliktlösung oft nur mit Gewalt), allg. Gewaltbereitschaft auch sexuelle Gewalt, etc. pp.

    Insgesamt ensteht so ein umverdaulicher Brei, der die gescheiterten und völlig rückständigen, islamischen Staaten kennzeichnet und darüber hinaus auch hierzulande grassiert: islamische NoGoAreas, Parallelgesellschaften, Moslems die am schlechtesten integrierte Migrantengruppe, die hier die meisten Probleme bereitet.

  46. #65 Frankoberta (09. Jul 2016 11:36)

    Merkels Beliebtheit steigt auf Zehn-Monats-Hoch

    Wers glaubt.

    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/8798836/merkels-beliebtheit-steigt-auf-zehn-monats-hoch.html

    Was soll der Grund für den Anstieg der Beliebtheit sein?

    Alles Lüge!

    Wo sind die Menschen die das behaupten?

    Ich kennen keinen einzigen !!!

    Noch nie bin ich jemals befragt worden.

    Auch kenne ich niemanden und die kennen niemanden der jemals befragt wurde.

    Alles Lüge.

  47. #59 seegurke (09. Jul 2016 11:24)

    Top! Es sind solche Beispiele, die immer wieder (in einer sich täglich rasant verschlechternden Lage) die Laune zeitweise heben.

  48. „Flüchtling“ wegen Fluchtgefahr verhaftet:

    Ein 34-jähriger griff einer Studentin in den Schritt und stieß ihr einen Bierkrug ins Gesicht. Der abgelehnte Asylbewerber wurde noch im Saal des Amtsgerichts wegen Fluchtgefahr festgenommen.

    http://www.mittelbayerische.de/region/regensburg/stadtteile/innenstadt/haft-fuer-hieb-und-demuetigung-einer-frau-21345-art1401061.html

    Sein nächtlicher Zwischenstopp endete im März 2015 in einer Bar mit einem brutalen Schlag ins Gesicht einer Frau und ihrer tiefen Demütigung

    „Von einer Frau lasse ich mir nichts sagen“

    Um seine Verachtung gegenüber Frauen zu zeigen, habe der Angeklagte dann in schlimmster Art und Weise mit einem Bierkrug ins Gesicht geschlagen.

    „Sie tanzen den Behörden ja schon seit Jahren auf der Nase herum“, sagte er dem Angeklagten, der vor fünf Jahren als Asylbewerber nach Deutschland kam, sich zunächst als Libyer auswies, aber tunesischer Staatsangehöriger ist, verschiedenen Namen angab, lange Zeit Hartz IV bezog

    Ein Angriff, der laut Staatsanwaltschaft in besonderem Maße gefährlich sei und zu lebensgefährlichen Verletzungen führen könne.

    „Diese hässliche Tat hart bestrafen“

    „Das Verachtende wurde überdeutlich“

    Die „harte Strafe“ betrug übrigens 1 Jahr und 6 Monate ohne Bewährung. Jede Schlägerei im Bierzelt unter deutschen Männern ohne „Griff in den Schritt“ und „tiefe Demütigung“ einer Frau wird härter bestraft, wenn dabei einer dem anderen einen Bierkrug ins Gesicht schlägt.

    Auch bei diesem Fall sieht man den Migrantenbonus nur allzu deutlich, den die Kuscheljustiz jedem Nicht-Deutschen einräumt. Und der Fall stand schon mehrere Male in der Zeitung, aber erst jetzt, als es nicht mehr anders ging, hat die Zeitung seine Herkunft genannt und dass er abgelehnter Asylforderer ist.

  49. KÖLN

    Staatsanwalt Der lachende Sex-Täter behandelte Frauen wie „Vieh auf dem Basar“!

    Der Algerier, seit Ende 2014 in Deutschland, war Silvester an den Grapsch-Attacken auf zwei junge Frauen beteiligt.
    Er lenkte einen Begleiter der Damen ab, gab vor, ihm die Frauen „abkaufen“ zu wollen: „5000 Euro, ficki ficki drei Stunden, sonst tot“, hatte er diesem gesagt.

    http://www.express.de/koeln/staatsanwalt-der-lachende-sex-taeter-behandelte-frauen-wie–vieh-auf-dem-basar—24364922

  50. Also wenn er verspricht, nur seine „FREUNDE“ ABZUSTECHEN, dann soll mir das RECHT SEIN.

  51. In gewisser Weise kann ich die Richter fast verstehen:

    Die Freunde und Angehörigen der arabischen Verbrecher besetzen haufenweise die Zuschauerbänke und geben dem Richter zu verstehen, dass sie seine Adresse und Familienverhältnisse kennen.
    Um sich und seine Familie zu schützen, sprechen die Richter halt dann milde bzw. gar keine Strafen aus.
    Hilfe von unserer Politik bzw. Polizei hat der Richter nicht zu erwarten.
    Was also soll er tun?

  52. Gott ich hasse diese Gesellschaft.

    Münster –

    Die Bundeswehr hat am Freitagmittag zwei Einsatzfahrzeuge von ihrer Stadtfest-Fläche auf der Stubengasse abgezogen. Die Organisatoren des Festes verweisen auf „Kritik von Bürgern“.

    Auch die Bundeswehr präsentiert sich auf dem Stadtfest – seit Freitagmittag allerdings ohne Einsatzfahrzeuge. Ein Spähwagen sowie ein Sanitätsfahrzeug verließen gegen 13.30 Uhr auf Drängen der Stadtfest-Organisatoren die Stubengasse. „Einige Bürger hatten sich erschrocken“, betont Ana Voogd, Geschäftsführerin der „Münster mittendrin GmbH“. Das Stadtfest sei „ein friedliches und fröhliches Fest“, kein Ort für Diskussionen.

    http://www.wn.de/Muenster/2450862-Stadtfest-Platzverweis-fuer-Bundeswehr-Fahrzeuge

  53. #74 Franz (09. Jul 2016 12:13)

    In gewisser Weise kann ich die Richter fast verstehen:

    Die Freunde und Angehörigen der arabischen Verbrecher besetzen haufenweise die Zuschauerbänke und geben dem Richter zu verstehen, dass sie seine Adresse und Familienverhältnisse kennen.
    Um sich und seine Familie zu schützen, sprechen die Richter halt dann milde bzw. gar keine Strafen aus.
    Hilfe von unserer Politik bzw. Polizei hat der Richter nicht zu erwarten.
    Was also soll er tun?

    Ich habe dafür nicht das geringste Verständnis. Null. Denn erstens kann man von einem angehenden Richter erwarten, dass er sich VOR der Berufswahl über solche Phänomene Gedanken macht und wenn er damit nicht klarkommen kann, dann eben einen anderen Beruf wählt.

    Man kann schließlich auch nicht Polizist werden, wenn man ein ängstlicher Typ ist oder man kann auch nicht Arzt werden, wenn man Angst vor Sterbenden hat.

    Und zweitens: Richter sollten meiner Ansicht nach mehr Druck auf Politiker ausüben, wenn die Verhältnisse für sie so unerträglich sind. Es gibt schließlich Richterverbände, da muss halt Druck ausgeübt werden.

    Von ALLEINE ändert sich natürlich GAR NICHTS. Das ist klar. Politiker reagieren nur auf diejenigen, die a) am besten organisiert sind, b) sich am lautesten bemerkbar machen, c) über die beste Medien-Lobby verfügen und d) vor denen sie am meisten Angst haben.

    Logisch, dass alte Leute, Kranke, Behinderte oder Leute, die einfach nur introvertiert oder schlicht bescheiden sind in diesem Land flächendeckend mehr und mehr durch den Rost fallen und nur noch das „Recht des Stärkeren“ eine Rolle spielt: Wer am lautesten plärrt und am dreistesten auftritt, der kriegt was er will. So sind inzwischen die Spielregeln hierzulande. Es ist bitter, aber so ist die Realität.

  54. #78 lorbas (09. Jul 2016 12:31)

    Gott ich hasse diese Gesellschaft.

    Dem kann ich mich bei diesem neuen Ausbund an Wahnsinn vollumfänglich anschließen! Das gibt es doch nicht (doch, gibt es, wie wir sehen).

    Ein Spähwagen sowie ein Sanitätsfahrzeug (…) „Einige Bürger hatten sich erschrocken“

    Ich erschrecke mich im Minutentakt, wenn ich durch deutsche Innenstädte gehe und dort das vor latenter Gewalt brodelnde afrikanisch-arabisch-türkische Männergemisch im Nacken habe.

    Dank ideologiegetriebener Fanatiker aus den eigenen Reihen wird Deutschland auf den Kopf gestellt. Gerade auch in Schwerin: Die dortige Aida-Aufführung vor dem Schweriner Schloß ist legendär, weil dort seit jeher Elefanten, Kamele und Pferde dabei sind. Jetzt drehen die Extremistenvereine PETA, Vier Pfoten und eine durchgeknallte Rektorin der Hochschule für Musik und Theater Rostock, Susanne Winnacker mit Getöse hohl – und bekommen natürlich sofort Beifall vom linksversifften Funke- Abendblatt (die Funke-Gruppe hat es über die WAZ bereits in NRW geschafft, den Extremistenverein PETA als normale „Tierschutzorganisation“ darzustellen. Funke-Intern gilt: Immer und sofort bei „Tier“ PETA fragen – nicht etwa Leute, die sich mit Tieren auskennen). Widerlich:

    http://www.abendblatt.de/region/article207805653/Empoerung-ueber-Auftritt-von-Elefant-bei-Verdi-Oper.html

  55. Und das mit dem Rassismus, ich kann es nicht mehr hören. Wenn man diese Migranten für ihr Verhalten kritisiert, ohne Fäkalsprache und ihren Status in Frage stellt, von wegen Asylbetrug etc., dann ist man ein Rassist und es gibt mehr Mittel gegen Rechts.

    Ich sage nichts Neues, aber es ist doch mittlerweile so, dass invertierter Rassismus vorherrscht. Die Schutzsuchenden sind es doch, die sagen, dass wir weniger wert sind als sie. Umgekehrt lese ich hier nichts, dass jemand Migranten wegen ihrer Hautfarbe hasst. Die Flüchtlinge sind alle Rassisten, wenn sie Moslems sind. So siehts doch aus.

  56. 12 lorbas #
    Als nach der Niederlage die Besatzungsmächte das ganze Ausmaß der DEUTSCHEN Waffentechnik erkannten war das wie ein Schock.
    Eine V 3, welche bis NEW YORK fliegen konnte, war schon über das Planungsstadium hinaus.
    Der entnazifizierte WERNHER von BRAUN stellte sich mitsamt den Unterlagen der V Waffen den AMERIKANERN und verhalf diesen zu einem mind. 15 jährigen Vorsprung in der Weltraumfahrt.
    Obwohl tausende von Patenten etc., Maschinen und ganze Werke als Wiedergutmachung requiriert wurden begann Anfang 1950 schon das „DEUTSCHE WIRTSCHAFTSWUNDER“!
    Obwohl DKW in ZSCHOPAU komplett nach RUSSLAND verfrachtet wurde gründeten die wenigen überlebenden praktisch aus dem Nichts ein neues Werk in BAYERN und waren schon um 1950 das größte Motorradwerk der Welt.
    Dazu muss man wissen das 1945 ca. 80 % der Industrie zerstört oder beschlagnahmt war, das sämtliche Brücken und Bahnhöfe völlig zerstört waren und die Infrastruktur am Boden lag.
    In manchen Großstädten waren nur noch eine Handvoll Wohnungen unzerstört.
    Und das der Rohstoffsektor von den Besatzungsmächten streng reglementiert war.
    So war Gummi bis Mitte 1950 nur stark eingeschränkt erhältlich.
    Und Motorräder durften zu Anfang nur 60 ccm Motoren haben.
    Schon 1952/53 schrieben die englischen Zeitungen von einer erneuten Kriegserklärung DEUTSCHLANDS gegen GB.
    Was war geschehen?
    Die NSU Rennföxe und Rennmäxe, die DB Silberpfeile und die DKW Motorräder belegten in Folge ALLE 1. Plätze ihrer Klassen in nationalen und internationalen Rennen.
    Als dann noch ein DB SLR die berühmte CARRERA PANAMERICANA trotz Einschlag eines Condors in die Windschutzscheibe mit verletztem Beifahrer dasRennen gewann wollte keiner mehr englische Autos verkaufen.
    Immerhin hatte GB Anfang 1950 noch ca. 35 Automarken und über 20 Motorradfirmen.
    Als dann unser Land immer erfolgreicher wurde mit „Made in Germany“ lastete man uns als Bremsklotz ab 1961 die Islamiten auf.
    Wohl wissend das noch jedes Land mit Islameinwanderung ein „failed state“ wurde.

  57. Die Zukunft ist Vergangenheit!

    Wohl mögen die hiesigen Parteiengecken und die Lizenzpresse dem Volk unentwegt predigen, wie nützlich und notwendig die gegenwärtige Masseneinwanderung doch sei, der Geschichtsschreiber Beda kennt dennoch das schlimme Ende der Geschichte: „Als die Scharen der gedachten Völker so um die Wette nach der Insel strömten, begann die Zahl der Fremdlinge sich bald dergestalt zu vergrößern, daß sie denen, von welchen sie gerufen worden waren, Schrecken einflößten. (…) Der wild umherstreifende Sieger (…) verheerte alle Städte und Äcker rings umher, verzehrte Alles, ohne irgend welchen Widerstand, von einer Küste zur andern, und bedeckte fast die ganze unglücklichen Insel mit Schutt und Asche. (…) die Bischöfe samt den Gläubigen, ohne irgend welche Rücksicht auf Ehre und Würde, mit Feuer und Schwert zugleich getötet“. Diese Vorgänge lassen sich schon heute schleichend in den deutschen und europäischen Städten beobachten und sie werden mit der steigenden Einwanderung immer weiter zunehmen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  58. #41 Waldorf und Statler (09. Jul 2016 11:03)

    OT,-.Meldung vom 08.07.2016 – 18:56 Uhr

    Ja, Asylbewerber bekommen wirklich kostenlosen Zahnersatz

    Deutschland. Jeder Mensch auf der Welt, der in Deutschland einen Asylantrag stellt, hat Recht auf eine Komplettsanierung seiner Zähne – auf Kosten der deutschen Steuerzahler. Das bestätigt die Bundesärztekammer in einem Informationsschreiben.

    Danke für diese interessante Information. Ich habe bei meiner PKV einen Eigenanteil von 1500 Euro pro Jahr und muss demnächast auch wieder zum Zahnarzt.

    Jetzt weiss ich wenigstens, wie ich den Eigenanteil umgeghen kann: ich stelle Antrag auf Asyl in Deutschland.

    Wird zwar ein bisschen komisch aussehen, wenn ein Deutscher in Deutschland Asyl beantragt und vermutlich wird der Antrag auch irgendwann abgelehnt, aber bearbeitet werden muss er. Deutsche Bürokratie und deutsche Gründlichkeit. Bis dahin habe ich das Problem mit meinen Zähnen sicher geregelt.

    Steht dem Antrag auf Asyl irgendwas entgegen? Ich denke nicht. Art 16a Abs. 1 GG besagt eindeutig:

    Politisch Verfolgte genießen Asylrecht

    Davon, dass der „politisch Vefolgte“ kein Deutscher sein darf steht da nichts. Dsas eine politische Verfolgung in Deutschland nicht ganz von der Hand zu weisen ist lässt sich inzwischen an hinreichend vielen Beispielen belegen. Dass man nicht in dem LAnd Asyl beantragen darf, in dem man verfolgt wird steht da auch nirgends. Es ist zwar etwas sinnfrei, aber von den zu erwartenden Sozialleistungen her mindestens so nachvollziehbar als käme man aus Ghana.

    Absatz 2 präzisiert diesen Anspruch dann:

    Auf Absatz 1 kann sich nicht berufen, wer aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaften oder aus einem anderen Drittstaat einreist, (bla-blubb..)

    Nun gut, das Problem betrifft mich ja nicht. Ich bin schliesslich nicht aus einem Mitgliedsstaat der Europäischen Gemeinschaften oder einem anderen Drittstaat hier eingereist sondern sinvollerweise gleich hier geboren.

    Absatz 3 schränkt das dann weiter ein:

    Durch Gesetz, das der Zustimmung des Bundesrates bedarf, können Staaten bestimmt werden, bei denen auf Grund der Rechtslage, der Rechtsanwendung und der allgemeinen politischen Verhältnisse gewährleistet erscheint, daß dort weder politische Verfolgung noch unmenschliche oder erniedrigende Bestrafung oder Behandlung stattfindet. Es wird vermutet, daß ein Ausländer aus einem solchen Staat nicht verfolgt wird, solange er nicht Tatsachen vorträgt, die die Annahme begründen, daß er entgegen dieser Vermutung politisch verfolgt wird

    Weiss irgendjemand hier, ob Deutschland Deutschland als einen solchen „sicheren Staat“ im Sinne des Asylverfahrens bestimmt hat? Nicht? Ist aber auch egal.

    Denn selbst wenn: Satz 2 des Abs. 3 definiert eindeutig, dass die Vermutung des „sicheren Staates“ nur beim Ausländer angenommen wird und von ihm zu widerlegen ist. Betrifft mich also nicht, ich bin ja kein Ausländer.

    Über das Asylgesetz (AsylG) muss ich mir ebenfalls keine Sorgen machen.

    §1 Abs. 1 AsylG besagt schliesslich gleich vorne mal:

    Dieses Gesetz gilt für Ausländer, die Folgendes beantragen:

    Ok, also für mnich nicht. Kein Thema. Kann ich also alles knicken. Für mich gilt einzig und alleine Art 16a GG.

    Auch §26a Abs. 1 Satz 1 des AsylG steht dem nicht entgegen, obwohl da keine direkte Nennung der einzelnen EU-Staaten drinsteht sondern die generelle Zugehörigkeit zur EU ausschlaggebend ist. Aber….

    Ein Ausländer, der aus einem Drittstaat im Sinne des Artikels 16a Abs. 2 Satz 1 des Grundgesetzes (sicherer Drittstaat) eingereist ist, kann sich nicht auf Artikel 16a Abs. 1 des Grundgesetzes berufen.

    Prima Sache, das. Ausländer bin ich ja nicht. Die Definition der „sicheren Drittstaaten“ einschliesslich der Liste in Anhang I zu §26a kann mir also ganz gepflegt am verlängerten Rücken vorbeigehen.

    Und selbst wenn – was kann mir schlimmstensfalls passieren? Der Antrag kann abgelehnt werden. Na und? Klage ich eben vor dem VerwG erst mal dagegen und dann weise ich einen Job nach. Selbst einer Abschiebung sehe ich unter den Umständen extremst gelassen entgegen. Wohin bitte wollen die mich abschieben? Nach Deutschland? Schlimmstenfalls kommen sie mir darauf, dass meine Vorväter vor über 700 Jahren aus der Schweiz gekommen sind. Na gut, sollen sie mich eben in die Schweiz abschieben. Wenn die mich nehmen, ich hab schliesslich keinen schweizer Pass.

    Der §29a AsylG, der ausserdem diese Geschichte mit den „Sicheren Herkunftsländern“ regelt gilt für mich weder aus dem Geltungsbereich des Gesetzes heraus noch aus seiner eigenen Formulierung in Abs. 1. Bin ja Inländer und kein Ausländer. Hatten wir das schon mal erwähnt?

    Der Asylantrag eines Ausländers aus einem Staat im Sinne des Artikels 16a Abs. 3 Satz 1 des Grundgesetzes (sicherer Herkunftsstaat) ist als offensichtlich unbegründet abzulehnen, es sei denn, die von dem Ausländer angegebenen Tatsachen oder Beweismittel begründen die Annahme, dass ihm abweichend von der allgemeinen Lage im Herkunftsstaat politische Verfolgung droht.

    Analog zu diesem Gesetz gilt aber hinsichtlich der möglichen Nachteile aus z.B. der Nichtgewährung von Leistungen (weil ich ja kein Asylbewerber nach AsylG sondern „nur“ nach Art 16a GG bin) immer noch Art 3 Abs. 3 GG:

    Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

    Also wenn die mich benachteiligen, weil ich nach Heimat und Herkunft Deutscher bin sehen wir uns ziemlich sicher vor dem Verfassungsgericht wieder.

    Na dann… Beantragen wir doch mal eben alle gem. Art 16a Abs 1 GG Asyl in Deutschland und warten auf die dummen Gesichter der Mainstreampresse.

  59. #28 lorbas; Ich weiss nicht, was die mit den Äpfeln haben, gelten die in Kuffnuckistan als Potenzfördernd oder so. Uns haben die letztes Jahr nen kompletten Apfelbaum nachts abgeleert. Hoffentlich haben die sich ordentlich den Magen dran verdorben.

    #56 Frankoberta; Unsere Lügenpresse mal wieder, spielt es denn ne Rolle, ob der Schläger 18 Jahre oder älter war. Der kriegt doch eh Jugendstrafe, weil der deutsche ziemlich sicher Achmed, Ali oder sontwas in der Richtung heisst.

    #56 Frankoberta; Im Westen nix neues, kommt natürlich auf den Standpunkt an. Im ankündigen sind unsere vielversprechenden Politdarsteller auch ganz gross, sobalds ans Einhalten der Versprechen geht, ward niemand mehr gesehen.

    #79 Paula; Sehr viele Richter sind von Hause aus linksgebürstet, dann kommt noch die ebenfalls linke Schule und danach das noch linksere Studium drauf. Es verwundert daher gar nicht, dass die Urteile entsprechend ausfallen. Ich hatte ja auch schon mit der Bande zu tun, da ist jeder der vermeintlich etwas mehr Geld hat, als der Penner auf der Strasse, automatisch der Feind.

    #83 Robert von Baden; Gute Idee, die aber bei unseren deutschen Bürokraten sicher sofort abgelehnt wird. Die kümmern sich doch eh nicht um die selbergemachten Gesetze.

Comments are closed.