vdl_mihigrus26 Pro­zent der Sol­da­ten im ein­fa­chen Dienst (Mann­schafts­dienst­gra­de) haben einen Mi­gra­ti­ons­hin­ter­grund. Im Mitt­le­ren Dienst (Un­ter­of­fi­zie­re) haben 14 Pro­zent einen Mi­gra­ti­ons­hin­ter­grund, im Ge­ho­be­nen Dienst (Leut­nant bis Haupt­mann) 10 Pro­zent und im Hö­he­ren Dienst (ab Major) 7 Pro­zent. Ins­ge­samt liegt der An­teil der Be­schäf­tig­ten mit Mi­gra­ti­ons­hin­ter­grund (und deut­schem Pass) in der Bun­des­wehr bei 14,4 Pro­zent. Eigentlich sollte jeder – außer dem dämlichen Weiber-Verteidigungsministerium der von der Leyen, die den Anteil noch erhöhen will (Refugees welcome) – schon einmal vom Untergang des Römischen Reiches gehört haben. Da waren irgendwann auch keine Römer mehr Legionäre, sondern nur eroberte „Barbaren“ aus allen Teilen des Reiches. Und die gingen dann im Zweifel schnell von der Fahne und wechselten zum Feind über und das Imperium war futsch!

image_pdfimage_print

 

113 KOMMENTARE

  1. Israel ist einmal wieder schlauer als Deutschland. Dort „müssen“ Moslems und auch Christen nicht zum Militär. Wenn sie Dienst tun wollen, müssen sie dies explizit beantragen. Früher dachte ich, diese Regelung wäre eine Rücksichtnahme auf die Moslems. Heute verstehe ich, dass diese Regelung reiner Selbstschutz ist.

  2. Lest euch mal diesen „wahnsinnigen“ in der MOPO durch!

    Unfassbar in Zeiten der ISIS und des islamischen Terrors !

    Ihr Ziel: Herrschaft über die Dörfer Nazi-Siedler umzingeln Hamburg

    Wie viele Nazi-Siedler gibt es eigentlich?

    Von rund 1.000 Personen bundesweit geht die Berliner Amadeu-Antonio-Stiftung aus (ist nach einem Angolaner benannt, der 1990 von Rassisten ermordet wurde). Viele völkische Siedler sind Bauern, andere arbeiten als Kunsthandwerker, Erzieher, Hebammen oder Gärtner.

    . Frauen sind für Haus und Hof zuständig, tragen langes Haar und lange Röcke. Die meist zahlreichen Söhne und Töchter werden vom modernen Leben isoliert und in Zeltlagern gedrillt. „Ein Teil der Siedler stammt aus alteingesessenen völkischen Sippen, die seit Generationen ihre menschenverachtende Weltanschauung pflegen“, sagt Olaf Meyer, Sprecher der Antifaschistischen Aktion Lüneburg/Uelzen.

    http://www.mopo.de/hamburg/ihr-ziel–herrschaft-ueber-die-doerfer-nazi-siedler-umzingeln-hamburg-24332068

  3. Unter den Soldaten werden wohl kaum Muslime sein.
    So dämlich können die Entscheider wohl nicht gewesen sein.

  4. Wer wenig/keine Kinder macht geht halt mittelfristig unter.
    Und wer will einen unterbezahlten M***job machen?
    Wer war so lobotomiert die Wehrpflichtarmee
    in eine Freiwilligenarmee umzuwandeln ohne VORHER gründlich zu prüfen wie viele
    „Freiwillige“ man voraussichtlich bekommt.
    War es nicht der Polit“star“ von und & auf und davon?
    Die Bundeswehr ist übrigens ebfs. „Ossi“lastig.

    Die Bundeswehr muss wieder zu einer Wehrpflicht Armee werden.
    Auch für Frauen, wer das nicht will muss ein soziales Dienst gleicher Länge ableisten.

  5. Ihr könnt Euch die Kugel geben, diese Gestalten werden sofort auf Deutsche feuern – wenn der Befehl kommt. Die eigenen Leute haben da Skrupel, und verweigern die Befehle. Gratulation, in D ist die Umvolkung beinahe vollbracht.

  6. Ist es Demenz oder absichtliches für Dumm-Verkaufen des Volkes?:

    „..Der ehemalige Bundestagspräsident Wolfgang Thierse (SPD) sagte schließlich: „Das ist eine gespenstische Äußerung und zeigt, zu welcher entmenschlichten Politik die AfD bereit wäre, wenn sie an die Macht käme.“..“

    Unter eben seiner Amtszeit rückte die Bundeswehr in Jugoslawien zu einem Angriffskrieg ein, mit Schießbefehl. Und es wurden dort

    Menschen von deutschen Soldaten erschossen.

    Der Soldat, damals 24 Jahre alt, erhielt dafür die höchste Auszeichnung, die die Bundeswehr zu vergeben hat: das Ehrenkreuz in Gold.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14718433.html

    Wohlgemerkt: Deutschland ist ein ein anderes Land „eingefallen“ und hat dort geschossen.

    Und jetzt möchte dieser Wolfgang Thierse (SPD) „aufschreien“, wenn über die Frage der Verteidigung unserer Grenzen gegen illegale Eindringlinge auf den gesetzlich geregelten möglichen Schusswaffengebrauch hingewiesen wird?

    Wie krank ist das denn?

    Man sollte einmal genau beleuchten, wer von den Politikern und sonstigen Entscheidungsträgern durch direkte oder indirekte Beteiligungen davon profitiert.

  7. Ist es Demenz oder absichtliches für Dumm-Verkaufen des Volkes?:

    „…Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt erklärte: „Frauke Petry offenbart die hässliche Fratze der AfD…“

    Unter eben ihrer Amtszeit war die Bundeswehr im Kampfeinsatz in Afghanistan, mit Schußwaffengebrauch. Über 39 deutsche Soldaten wurden gestorben.

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2010-04/bundeswehr-kundus-ausstattung

    Wohlgemerkt: Deutschland ist ein ein anderes Land „eingefallen“ und hat dort geschossen.

    Und jetzt möchte diese Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt „aufschreien“, wenn über die Frage der Verteidigung unserer Grenzen gegen illegale Eindringlinge auf den gesetzlich geregelten möglichen Schusswaffengebrauch hingewiesen wird?

  8. Liebes PI-Team,

    bitte hört doch endlich auf, die von der Leyen als „Verteidigungsministerin“ zu bezeichnen. Die Frau ist ne Kriegsministerin und das sogenannte „Verteidigungsministerium“ in Wahrheit ein Kriegsministerium! So schlimm ist das mittlerweile….

  9. Ist es Demenz oder absichtliches für Dumm-Verkaufen des Volkes?:
    .
    Während der Amtszeit vom Vizekanzler der BRD, Sigmar Gabriel (SPD),
    .
    war die Bundeswehr im Kampfeinsatz in Afghanistan, mit Schußwaffengebrauch. Über 39 deutsche Soldaten wurden gestorben.
    .
    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2010-04/bundeswehr-kundus-ausstattung
    .
    Wohlgemerkt: Deutschland ist ein ein anderes Land „eingefallen“ und hat dort geschossen.
    .
    Und jetzt möchte dieser Vizekanzler der BRD, Sigmar Gabriel (SPD) „aufschreien“, wenn über die Frage der Verteidigung unserer Grenzen gegen illegale Eindringlinge auf den gesetzlich geregelten möglichen Schusswaffengebrauch hingewiesen wird?

  10. Gesetz über den unmittelbaren Zwang bei Ausübung öffentlicher Gewalt durch Vollzugsbeamte des Bundes (UZwG)

    § 11 Schusswaffengebrauch im Grenzdienst

    (1) Die in § 9 Nr. 1, 2, 7 und 8 genannten Vollzugsbeamten können im Grenzdienst Schusswaffen auch gegen Personen gebrauchen, die sich der wiederholten Weisung, zu halten oder die Überprüfung ihrer Person oder der etwa mitgeführten Beförderungsmittel und Gegenstände zu dulden, durch die Flucht zu entziehen versuchen. Ist anzunehmen, dass die mündliche Weisung nicht verstanden wird, so kann sie durch einen Warnschuss ersetzt werden.“

    Also einerseits die Terroristen völlig anonym ins Land lassen über eine komplett offene Grenze, andererseits forderte schon 2008 die CSU den Bundeswehreinsatz im Inneren, Begründung „Bedrohung durch den globalen Terrorismus“

    Und jetzt der AfD Hausverbot erteilen zu wollen, nur weil sie auf ein lange bestehendes Gesetz hinweist?

    Ist das Demenz, Dummheit oder die Gier nach diktatorischer Macht?

  11. Wie werden Rechtgläubige im Ernstfall reagieren?

    http://www.20min.ch/schweiz/news/story/24448764

    Was würde bei einem Schweizer Militäreinsatz in einem islamischen Land passieren? Kann ein Schweizer Muslim auf andere Muslime schiessen? Angesichts solcher Fragen und stark steigender Zahlen von Muslimen in der Armee fordert der Präsident der Föderation islamischer Dachorganisationen geistigen muslimischen Beistand.

  12. Ja früher…..da hatten wir auch noch eine Bundeswehr.

    Heute:

    Verteidigungsministerium: Bundeswehr sucht ersten Imam für muslimische Soldaten
    *//www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2015/05/512623/verteidigungsministerium-bundeswehr-sucht-ersten-imam-fuer-muslimische-soldaten/

    Verteidigungsschwächen bei der Bundeswehr durch personelle und materielle Defizite
    *//www.epochtimes.de/politik/deutschland/ungeuebt-und-abgezogen-verteidigungsschwaechen-bei-der-bundeswehr-durch-personelle-und-materielle-defizite-a1301998.html

    Ob da die Christen im eigenen Land von der Bundeswehr richtig beschützt werden, darf man durchaus in Zweifel ziehen.

  13. Noch bis in die 80er Jahre hinein konnte selbst ein Bio-Deutscher mit absolut sauberer Weste
    in keinem einzigen Sicherheitsbereich mit egal welcher Tätigkeit eingesetzt werden, wenn er auch nur ein mal in der DDR zum Verwandschaftsbesuch gewesen ist.

    Heute hat die Bundeswehr etwa 25% Moslems, die bekommen sogar einen eigenen Imam:

    Verteidigungsministerium: Bundeswehr sucht ersten Imam für muslimische Soldaten
    *//www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2015/05/512623/verteidigungsministerium-bundeswehr-sucht-ersten-imam-fuer-muslimische-soldaten/

    Die belgische Polizei ist mit 18% Moslems unterwandert, die deutsche Polizei mit deutlich mehr.

    Auch Justiz, Behörden und Politik ist mit Moslems durchsetzt.

    Es ist hinreichend bekannt und sowohl durch den Koran, als auch durch entsprechende Äußerungen von Moslems belegt, das sie unsere Gesetze nicht anerkennen und eiskalt wissentlich lügen, um ihre eigenen Vorstellungen durchzusetzen.

  14. Es ist doch alles bestens. Mittlerweile befinden sich mehr in Syrien militärisch ausgebildete Invasoren auf deutschem Boden, als die Bundeswehr Soldaten hat. Meinetwegen sollten alle in die deutsche Armee. Welcher Deutsche, der noch ein paar Tassen im Schrank hat, würde für dieses Land noch in den Krieg ziehen. Oder warum sollte einer noch die Sehnsucht verspüren, die Buntenrepublik Doofland mit seinem Leben zu verteidigen. Für was und für wen? Sollen die doch die Migranten in deutsche Uniformen stecken und nach Mali oder sonst wo schicken.
    Dort können sie sich dann für die Amis oder Franzosen die Rübe wegschiessen lassen. Wen juckt das?

  15. man die Bundeswehr, wenn sie mit dem Schützen der deutschen Grenzen fertig ist:

    Von 178.171 aktiven Soldaten sind sehr viele bereits beim Schützen der deutschen Grenzen eingesetzt.

    Nämlich dort:
    deutsche Grenze in Mali
    deutsche Grenze in Afghanistan
    deutsche Grenze in der Türkei, Grenze zu Syrien
    deutsche Grenze im Mittelmeer
    deutsches Ausbildungslager im Irak
    deutsche Grenze im Kosovo
    deutsche See-Kolonie vor Somalia (Afrika)
    deutsche Grenze in Libanon
    deutsche Grenze im Süd-Sudan
    deutsche Grenze im Sudan
    deutsche Grenze in Uganda
    deutsche Grenze in der Westsahara
    deutsche Grenze in Liberia

    boah, was haben wir viele Grenzen in Deutschland. Kein Wunder, das man die nicht alle sichern kann.

  16. Ich gehe jede Wette ein:

    Wenn es ernst wird und der Islam zuschlägt, dreht
    diese Mihi-Gruppe die Knarre um und schlägt gegen die
    eigene Truppe los.

    Ein Moslem wird niiiieee demokratische Werte verinner-
    lichen, der wird immer zu seinen koranbesoffenen
    Glaubenskumpeln halten!

  17. Dieses Land hat keine „Armee“ mehr, sondern es sind SÖLDNER.
    Und: Die werden auch auf uns schießen.

  18. #17 hydrochlorid (05. Jul 2016 11:31)

    Verteidigungsministerium: Bundeswehr sucht ersten Imam für muslimische Soldaten
    *//www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2015/05/512623/verteidigungsministerium-bundeswehr-sucht-ersten-imam-fuer-muslimische-soldaten/
    ******************************************

    Das ist aber ein besonders delikater Posten, der mit einem Taqiyya-Meister par excellence zu besetzen ist.

    Und wie heißt das Lehrbuch? -Koran-

    Was steht da drin? -Tötet die Ungläubigen!-

    Noch Fragen?

  19. Bis 1990 die Verteidungstruppe für Deutschland.

    Seit 1991 (Jugoslawienkrieg) eher eine Kriegstruppe und Nato-Vasall.

    Spätestens seit der Abschaffung der Wehrpflicht durch die FDP 2011 zur Verteidigung nicht mehr geeignet.

    Aktuell 178.000 Soldaten, davon etwa 36.000 Moslems. Am „Schutz“ von 13 außereuropäischen „deutschen Grenzen“ ist ein Großteil von Personal und Material gebunden.

    Demgegenüber stehen 22.000 bisher namentlich bekannte IS-Terroristen, etwa 400 ausgebildete und „heimgekommene“ namentlich bekannte IS-Kämpfer und etwa 800.000 unbekannte potentielle Kämpfer gegenüber.

    Ein „sportliches“ Verhältnis von etwa 5 zu 1. Zu Ungunsten der deutschen Bevölkerung.

  20. Der Vergleich mit Rom geht mal wieder an der Sache vorbei.

    Es war in Rom keineswegs Staatsräson, den göttlichen Migranten zu bevorzugen.

    Da man Truppen in der halben Welt stationiert hatte, kam man an der Rekrutierung ausländischer Hilfskräfte nicht vorbei. Speziell in Waffengattungen, in denen die Ausländer den Römern überlegen waren, wie in der Reiterei / dem Bogenschiessen. Hier erwiesen sich die Sarmaten als überaus loyal.

    Was in der Bundeswehr geschieht, ist ein geplanter Teil der Umvolkung. Zudem hat der göttliche Migrant den Vorteil, dass er qua Definition gar kein Nazi sein kann.

    Und das wäre ja das Allerschlimmste.

  21. #3 Freya- (05. Jul 2016 11:19)

    Vor allem geben die Kommentare zu dem Mopo-Artikel ein Psychogramm der Fanatiker her.

  22. @ #7 Alberta Anders (05. Jul 2016 11:26)

    Das ist doch Schwachsinn! Deutschland ist überbevölkert und Rammeln wie in der Dritten Welt führt zu Armut!

    Island, Liechtenstein usw. , die machen nicht mehr Kinder und überleben trotzdem. Fallt doch nicht auf die große Demographielüge herein.

    Ein Land mit zu vielen Einwohnern wird unbeweglich.Deutschland ist eines der dichtest besiedelten Länder der Erde! Wir brauchen keine Araber und Afrikaner für den Fortbestand. Die machen uns alles kaputt, egal ob einer 1 , keins oder 5 Kinder hat.

  23. Ein Soldat der ein Moslem ist und es bleibt… zeigt ganz klar, dass er vom GG nichts hält und zwar gar nichts… das sind wandelnde Bomben für den Islam…
    Der Rummel um „Salafismus“. Manipulation?
    https://youtu.be/5wwhHu2ojLk?

  24. Um Gottes Willen!
    Lasst uns bloß keinen Krieg mit Waffengewalt erleben!
    Mit der lächerlichen Truppe aus illegalen IQ 50 Typen können wir die Waffen gleich ohne die geringste Gegenwehr niederlegen!

  25. Von der Bundeswehr über die Bunteswehr und Tuntenwehr zur Mu$el-wEhr…

    Das BMVg hat auch bereits einen riesigen Vorteil lokalisiert:
    Maximalpigmentierte sind von Natur aus besser getarnt (außer im Schnee)!

  26. @ #31 von Politikern gehasster Deutscher (05. Jul 2016 11:44)
    Um Gottes Willen!
    Lasst uns bloß keinen Krieg mit Waffengewalt erleben!
    ————-

    Dabei soll das G-36 ja ideal für den Häuserkampf sein, es schiesst nämlich um die Ecke.

  27. Und die gingen dann im Zweifel schnell von der Fahne und wechselten zum Feind über und das Imperium war futsch!

    –>

    Als die Römer – oder das, was von ihnen übrigblieb – sich ausruhen wollten, setzten sich die Barbaren in Massen in Bewegung. In manch einem Lehrbuch über die Invasionen liest man, daß die Germanen, die in der Armee und in der Verwaltung des Imperiums dienten, bis Mitte des 5. Jahrhunderts lateinische Vornamen annahmen.

    Von diesem Augenblick an wird der germanische Name unerläßlich.* Die erschöpften Herren, die an allen Sektoren auf dem Rückzug waren, wurden nicht mehr gefürchtet und nicht mehr geachtet. Wozu sollte man sich wie sie nennen?

    „Überall herrschte eine fatale Schläfrigkeit“, bemerkte Salvianus, der schärfste Kritiker des Verfalls der Antike in ihrem letzten Stadium.

    Aus: E. M. Cioran, „Gevierteilt“
    http://www.anti-literatur.de/Rezension.Gevierteilt.84.html

    * „Unerläßlich“ ist wohl eine unglückliche Übersetzung aus dem französischen Original. Gemeint ist, natürlich: Das hatte sich erübrigt.

  28. Ein Syrer rechnet mit Merkel ab.

    ISLAMEXPERTE TIBI

    „Heute sieht Göttingen aus wie ein Flüchtlingslager“

    Der Islamkenner Bassam Tibi kam als 18-Jähriger nach Frankfurt. Der heute 72-Jährige befürchtet große Konflikte wegen der vielen syrischen Flüchtlinge, die arm sind und falsche Vorstellungen haben.

    http://www.welt.de/debatte/article156781355/Heute-sieht-Goettingen-aus-wie-ein-Fluechtlingslager.html

    Der „Deutsche TIBI“ rechnet mit Merkel, den Dumm-Gutmenschen, Grün, Links sowie dem Islam ab.

  29. #5 coastguard18 (05. Jul 2016 11:23)

    „…So dämlich können die Entscheider wohl nicht gewesen sein.“

    Da musste ich echt lachen.

    „Deutschland ist doch nicht so dumm für jedermann die Grenzen zu öffnen und jedem der kommt noch ein Leben auf der faulen haut zu finanzieren?! ^^“

    —————————————

    #29 ulex2014 (05. Jul 2016 11:41)

    naja, da dürften sehr viele „Russlanddeutsche“ drunter sein

    Wie kommen sie darauf?

    —————————————–

    #21 hummel (05. Jul 2016 11:34)

    Ich gehe jede Wette ein:

    Wenn es ernst wird und der Islam zuschlägt, dreht
    diese Mihi-Gruppe die Knarre um und schlägt gegen die
    eigene Truppe los.

    Ein Moslem wird niiiieee demokratische Werte verinner-
    lichen, der wird immer zu seinen koranbesoffenen
    Glaubenskumpeln halten!

    Da halte ich dagegen. Die mehrheitlich muslimischen Soldaten in der ägyptischen Armee, haben ja auch gegen ein islamistisches demokratisch gewähltes Regime geputscht, zugunsten einer „liberalen“ prowestlichen Regierung…

    ——————————————

    #3 Freya- (05. Jul 2016 11:19)

    Viele wollen es immer noch nicht begreifen, aber dieser Artikel zeigt es mal wieder:
    Die Linken sind die grössten feinde der Westlichen Welt.

    Nicht die Juden, nicht die Grossbanken, nicht die Amis, nicht die Russen, nicht die Chinesen sind unsere feinde.
    Es sind die Linken, die Sozialisten, die Postkommunisten, die Träumer, die Hippies, die eifersüchtigen und faulen selbstgefälligen!

  30. .
    Und wann
    erfolgt die komplette
    Machtübergabe bzw. -übernahme an
    bzw. durch die Mihigrus ?! Tja, alles nur noch
    eine Frage der Zeit. Schon Wahnsinn, wie
    weitblickend die ‚deutsche‘ Politik
    doch ist. Klar, ‚Deutscher‘ ist
    jeder, der’s irgendwie bis
    nach Deutschland
    geschafft hat.
    .

  31. #28 Freya- (05. Jul 2016 11:40)

    Island, Liechtenstein usw. , die machen nicht mehr Kinder und überleben trotzdem. Fallt doch nicht auf die große Demographielüge herein.

    So ist es. Man könnte auch die baltischen Staaten, Finnland oder selbst Weissrussland nennen.

    Aber es ist immer wieder erstaunlich, wie viele der Medienlügen sich auch hier in den Köpfen festgesetzt haben. Oder immer noch festsetzen.

  32. Ist die bunte Vielfalt nicht wundervoll. Deutschland muss ausgedünnt werden sagte einst Joschka Fischer und von der Leyen führt das angefangene eifrig fort. Sollte es mal zum Bürgerkrieg kommen, was sehr wahrscheinlich ist, werden die Menschen mit Migrationshintergrund den Staat natürlich mit vollem Eifer verteidigen. Wenn es sich dann um Landsleute handeln sollte, gegen die sie vorgehen sollen ganz besonders. Deutschland schafft sich nicht ab, weil Migranten ins Land strömen, sondern aufgrund der eigenen Dummheit.

  33. Ich hatte einst meinen Grundwehrdienst bei der NVA abgeleistet, da waren wir alles nur Deutsche !

    Wenn ich n un in der heutigen Operettenarmee der Bundeswehr dienen würde, könnte ich mir vielleicht noch einen Deutschrussen als Kamerad, bei einem Auslandseinsatz, an meiner Seite vorstellen.

    Mir wäre aber sehr mulmig, wenn ich z.B. nach Afghanistan, Mali oder sonstwo in ein islamisches Land geschickt würde und neben mir einige Moslems im „Schützengraben“ liegen würden …

    Ich könnte mir sehr lebhaft vorstellen, daß die dann auf der Seite ihtrer Glaubensbrüder stehen würden und mir vielleicht mit dem Bajonett …. na, ihr wißt schon …

  34. Frau von der Leyen – auch eine dieser weiblichen Figuren (Das Merkel vorneweg), die unter Beweis gestellt haben, dass Frauen in der Politik unermesslichen Schaden anrichten können, nicht nur „für die Menschen“ (unten auf der Erde?), nicht nur für die einheimische „Bevölkerung“, sondern für ganze Nationen, international.

  35. #28 Freya- (05. Jul 2016 11:40)

    @ #7 Alberta Anders (05. Jul 2016 11:26)

    Das ist doch Schwachsinn! Deutschland ist überbevölkert und Rammeln wie in der Dritten Welt führt zu Armut!

    Island, Liechtenstein usw. , die machen nicht mehr Kinder und überleben trotzdem. Fallt doch nicht auf die große Demographielüge herein.

    Ein Land mit zu vielen Einwohnern wird unbeweglich.Deutschland ist eines der dichtest besiedelten Länder der Erde! Wir brauchen keine Araber und Afrikaner für den Fortbestand. Die machen uns alles kaputt, egal ob einer 1 , keins oder 5 Kinder hat.

    Diese Aussagen darf ich allesamt so unterschreiben.

    Das Problem ist viel weniger die deutsche Demographie (Klar zeugen Männer weniger Kinder, wenn ihre wirtschaftlichen Existenzen unsicherer werden!). Das Problem ist ein – durchaus vergleichbar zu Griechenland – überbordender, nachgerade asozial aufgeblähter öffentlicher Dienst, in dem die komplette Ausschussware der Bevölkerung an der Privatwirtschaft, an den Unternehmen und Selbstständigen schmarotzt.

    Ich wähle die AfD nicht als Konservativer, sondern als Liberaler. Der Missbrauch des Sozialstaats hat, neben der sinnfreien Aufblähung des öffentlichen Diensts, irrwitzige Formen angenommen. Was in den 90-ern noch Jennifer und Kevin waren, sind heute Murat und Mohammed, nur eben verhundertfacht im Ausmaß.

  36. Moin,

    nunmal langsam mit den Pferden.

    Als aktiver Reservist darf ich mir ein etwas anderes Urteil erlauben – die Sache sieht aus wie folgt.

    Unter den Soldaten mit Migrationshintergrund werden die ganzen Rußlanddeutschen ebenfalls gezählt. Und die machen durchaus die Masse der sogenannten Mihigrus aus. Dann kommen noch ein paar Italiener, Asiaten (Vietnam etc.) und einige deutsche Andersfarbige dazu. Letztere überwiegend aus Familien mit gemischten Ehepaaren (1 deutsch, 1 was anderes); die Jungs sind in Deutschland geboren, sprechen deutsch, sind komplett kulturell deutsch geprägt, haben zumeist einen deutschen Namen und sind von mir und Dir nicht zu unterscheiden – mit Ausnahme des etwas exotischeren „Anstrichs“.

    Ich betrachte alle diese Herren als gute Kameraden, deren Integrität und Loyalität nicht anzuzweifeln ist.

    Die vorliegend befürchteten Moslems sind dagegen eine kleine Minderheit und machen vielleicht ein Fünftel der gesamten Mihigrus aus, die bei der Bundeswehr Dienst tun.

    Das Problem ist letztlich einmal mehr die Abschaffung der Wehrpflicht, die zu Personalproblemen führt und es notwendig macht, den Personalbedarf in sozial schwachen Bevölkerungsgruppen (ich sage bewusst nicht „Volksgruppen“, um die Abgrenzung zum deutschen Volk klarzustellen) zu decken und dort Werbung zu machen. Und sozial schwach ist oft – s. USA – das Einwanderermilieu… Wen wundert es somit?

  37. Ich muss in diesem Fall ein bisschen Entwarnung geben. Ich ahbe 2010/11 meinen Wehrdienst gemacht und es sind tatsächlich sehr viele „Mihigrus“ beim Bund. Aber fast alle von denen sind Russlanddeutsche, sehr wenige Sprenggläubige. Den Russen vertraue ich da mehr als dem Wessi-Offizierscorps, das ziemlich auf Linie ist.

  38. Im Verteidigungsausschuß des Bundestages sitzen Fräuleinwunder wie Agnieszka Brugger – Kreißsaal-Hörsaal-Plenarsaal, linksvergrünt und in aussagekräftiger Optik; macht sich stark für die Beförderung von Muslimen in höhere Dienstgrade der Bundeswehr…

  39. Absolut unfassbar, was diese „Politiker“ anrichten!

    Und unfassbar, dass dieses Volk sich das alles bieten lässt.

    Wie saudumm kann man eigentlich noch sein?!

  40. Frau von der Leyen sitzt jetzt noch in der Domus Aurea: Der große Brand von Rom und die Christenverfolgung, demnächst auch in der EU. Vorab schon mal ein Dankeschön.

  41. @ #50 Welfenpatriot (05. Jul 2016 12:32)
    Als aktiver Reservist darf ich mir ein etwas anderes Urteil erlauben – die Sache sieht aus wie folgt.

    Ich betrachte alle diese Herren als gute Kameraden, deren Integrität und Loyalität nicht anzuzweifeln ist.

    Das Problem ist letztlich einmal mehr die Abschaffung der Wehrpflicht, die zu Personalproblemen führt und es notwendig macht, den Personalbedarf in sozial schwachen Bevölkerungsgruppen…
    —————————

    Schon wieder Beschönigungs- und Rechtfertigungs-Gesülze.

    Fakt ist:

    Die Bundeswehr ist ein sicherheitssensibler Bereich. Da haben Konjunktive, Genderismus und „Problemschuldige“ absolut nichts zu suchen.

    Es ist bisher nicht explizit nachgewiesen, das ein Islam-Gläubiger (Moslem) Bundeswehr und Grundgesetz Kompatibel ist.

    Solange also Zweifel bestehen, haben die in der Bundeswehr, besonders an der Waffe, nichts zu suchen.

  42. @ #51 Oberschlesien (05. Jul 2016 12:33)
    Ich muss in diesem Fall ein bisschen Entwarnung geben. Ich ahbe 2010/11 meinen Wehrdienst gemacht und es sind tatsächlich sehr viele „Mihigrus“ beim Bund. Aber fast alle von denen sind Russlanddeutsche, sehr wenige Sprenggläubige.
    —————

    Propaganda-Gesülze ist das, um die Menschen in Sicherheit zu wiegen.

    Russland-Deutsche brauchen KEINEN Imam, fordern ihn auch nicht, haben ihn auch nicht gefordert.

    Der Islam legt im Koran seine Ideologie eindeutig offen: Töten Ungläubiger, Christen, Juden.

    Es ist hinreichend bekannt und sowohl durch den Koran, als auch durch entsprechende Äußerungen von Moslems belegt, das sie unsere Gesetze nicht anerkennen und eiskalt wissentlich lügen, um ihre eigenen Vorstellungen durchzusetzen.

  43. #7 Alberta Anders (05. Jul 2016 11:26)

    Wer wenig/keine Kinder macht geht halt mittelfristig unter.

    Wehrpflicht wieder einführen, und zwar für Männer UND Frauen (!) und schon ist das Personalproblem gelöst.

  44. Das Problem steht in Frankreich längst auf der Agenda:

    https://nixgut.wordpress.com/2016/03/24/yves-mamou-muslimische-polizeibeamte-und-soldaten-eine-gefahr-fr-frankreich/

    oder hier:

    http://www.polizei-compliance.de/frankreich-hat-probleme-mit-radikalisierten-moslemischen-polizeibeamten/

    Spätestens mit der Diskussion um die ‚Bundeswehr im Innern‘ wird vielleicht auch Berlin aufwachen.
    Mir wird schon übel bei dem Gedanken an den Zugang zu all den Datenbanken…

  45. Eine kleine Achillesferse hat die Masseneinwanderungsteufelei allerdings

    Bei der Anlage ihrer Masseneinwanderungsteufelei ist den hiesigen Parteiengecken ein kleiner, aber vielleicht entscheidender Fehler unterlaufen: Sie versuchen eine Teufelei zu vollbringen, die ihre Schergen und Diener ins Verderben stürzen würde. Die Polizisten, Soldaten und Beamten, die es den Parteiengecken erlauben sich die Macht im deutschen Rumpfstaat anzumaßen, sind nämlich noch überwiegend Deutsche und werden daher das Schicksal der deutschen Bevölkerung teilen müssen. So üppige Gehälter zahlen die Parteiengecken nämlich durchaus nicht, daß man sich davon so ohne weiteres ins Ausland absetzen könnte. Zumal die europäischen Staaten recht zeitgleich fallen dürften und die Flüchtlinge aus diesen daher nur schwerlich irgendwo unter kommen werden. Gelangt diese schlichte Tatsache den Polizisten, Soldaten und Beamten zu Bewußtsein, so dürften diese sich durchaus mit dem Volk verbrüdern, wenn sich dieses gegen die Parteiengecken und deren Masseneinwanderungsteufelei dereinst erhebt.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  46. Ist ziemlich pauschal. Es gibt sehr wohl Migranten, die sich mit Deutschland identifizieren und dafür auch ihr Leben einsetzen würden.
    In den USA läuft das ähnlich, hier gibt es viele Latino, die sich die US-Staatsbürgerschaft durch dienen verdienen.
    Das setzt voraus, dass die Staatsbürgerschaft als Ehre verstanden wird und eben etwas exklusives ist, was eben nicht jeder Dahergelaufene bekommt. Und so sollte es auch mit der deutschen Staatsbürgerschaft sein.

    Weiterhin ist die Bundeswehr im Vergeleich zu den amerikanischen und russischen Streitkräften eine Vasallenarmee, die sowieso nicht in der Lage ist, ohne Unterstützung des Herr und Meisters in Aktion zu treten.

    Und zuallerletzt: zum Glück haben nicht alle Migranten eine nur durch akute Bleivergiftung heilbare Religionskrankheit.

  47. Danke für diese Thematisierung, Kewil! Hier sollte jedem Deutschen mulmig werden! Die Bundeswehr wird für Deutsche immer gefährlicher. Wenn es im Land irgend mal kracht – und es wird! – was glaubt ihr auf welcher Seite die Moslems mit ihren Waffen und Training sein werden?

  48. #62 schrottmacher (05. Jul 2016 13:03)
    Ist ziemlich pauschal. Es gibt sehr wohl Migranten, die sich mit Deutschland identifizieren und dafür auch ihr Leben einsetzen würden.
    In den USA läuft das ähnlich, hier gibt es viele Latino, die sich die US-Staatsbürgerschaft durch dienen verdienen.
    ————————————————————————

    Ist es NICHT! Es geht ja hier nicht um irgendwelche Migranten – es geht um die Moslems. In BaWü sind es schon gefährliche 24% der Rekruten!

    Der US-Vergleich hinkt: Dort wird die Armee niemals 24% Moslem werden – dazu sind die Amis viel zu Moslem-allergisch, also nicht so doof wie die Deutschen.

    Und Latinos sind nicht mit Moslems vergeichbar! Die sind – wenn überhaupt religiös – ziemlich streng katholisch und werden sich nicht von Moslems vereinnahmen lassen. Wer vor Moslems fliehen will, ist in Lateinamerika ziemlich sicher!

  49. #38 Christ&Kapitalist (05. Jul 2016 11:56)

    Nicht die Juden, nicht die Grossbanken, nicht die Amis, nicht die Russen, nicht die Chinesen sind unsere feinde.
    Es sind die Linken, die Sozialisten, die Postkommunisten, die Träumer, die Hippies, die eifersüchtigen und faulen selbstgefälligen!

    Weder noch! Ihr selbst seid eure größten Feinde!

    Wenn ich hier schon einige Kommentare lese, damals hätte man die „Arbeiterpartei“ oder die des „Kleinen Mannes“ SPD gewählt, bekomme ich Würgereize. Wann und wo haben Arbeiter und „kleine Leute“ je Großes geleistet? Mir fallen da eher die Arbeiter- und Bauernparteien NSDAP und SED ein!

    Selst als die AfD erstmals zur Wahl antrat, habe ich noch sehr gut Kommentare von hier im Kopf: Weiter CDU gewählt, weil man ja das kleinere Übel wählt.

    Und hier lede ich nur ständige Jammereien über die Zustände, kommt eine neue Partei, ist die unwählbar, weil die ja programmatisch nicht zu 100 % mit den Jammerbrüdern konform geht.

    Und zu allem Überfluß jammert ihr nicht nur hier rum, sondern ali-mentiert sowohl die Verräterparteien wie die Neger und Kuffnucken!

    Ich nenne das mal ausgleichende Gerechtigkeit!

  50. Fesch sieht unsere Uschi im Kampfanzug aus!

    Wann endlich kann es losgehen gegen Russland? Der Herr Stoltenberg tippelt auch schon ganz aufgeregt hin und her. Und Angie wird es freuen!

    Ansonsten volle Zustimmung zu # 70 ridgleyslip!

  51. Oh Kewil, mal wieder keine Ahnung, weder von Geschichte, noch von unserem Heer. Ich hoffe, du verschwindest irgendwann, damit dieser wirkliche gute Blog weiterempfohlen werden kann.

  52. SONTHOFEN

    Syrischer Christ will an Ramadan nicht fasten: Streit in Asylbewerber-Unterkunft in Sonthofen

    Religionen · In einer Asylbewerberunterkunft in Sonthofen (Oberallgäu) ist es während des Ramadans, dem Fastenmonat im Islam, zu Problemen zwischen circa 30 muslimischen Syrern und ihrem christlichen Landsmann gekommen.

    Weil er nicht fastete, wurde der junge Mann so unter Druck gesetzt, dass er die Unterkunft mittlerweile verlassen hat. Elfriede Roth, Koordinatorin des „Runden Tisch Asyl Sonthofen“, betont, dass es sich dabei um einen Einzelfall in Sonthofen handelt. Auch in anderen Landkreisen und kreisfreien Städten des Allgäus ist auf Nachfrage unserer Zeitung kein solcher Fall bekannt.

    http://www.all-in.de/nachrichten/lokales/Syrischer-Christ-will-an-Ramadan-nicht-fasten-Streit-in-Asylbewerber-Unterkunft-in-Sonthofen;art26090,2316424

  53. #66 schrottmacher (05. Jul 2016 13:03)

    Ich sehe aber mit Sorge, was die Mohmmedaner („Diversity!“) in den amerikanischen Streitkräften anrichten. Das Fort Hood-Massaker von Hasan Nidal (oder wie der sich gerade schreibt) war ja nur die Spitze des Eisbergs.

    Der Fall von Hasan Karim Aqbar, einem Islamkonvertiten, der mal Mark Fidel Kools hieß und dann dank Islam glaubte, er müsse – und er hat – seine Kameraden in Kuweit per Handgrante metzeln, weil sie „gegen den Islam/einen islamischen Staat“ kämpfen, ist auch nicht vergessen.

    Mohammedaner stehen, je mehr Islam, desto schlimmer, in einem ununterbrochenen Loyalitätskonflikt. Sie sind daher in westlichen Streitkräften trojanische Pferde</strike Kamele. Dies umso mehr, als sich ja plötzlich die westliche geballte Feuerkraft in Form der Nato darauf kapriziert, Moslems vor Moslems zu beschützen. Und schon sind Moslems sauer, warum es Nicht-Moslems wagen, gegen Moslems vorzugehen.

  54. Bettler im Allgäu: Hilfsbedürftig oder nicht?

    Ob erbetteltes Geld am Ende an Hintermänner wandert, ist nur schwer herauszufinden. Auch für die Polizei

    Ermittlungen · Ob sie in Dörfern von Tür zu Tür gehen, um nach Spenden zu fragen oder in Fußgängerzonen um Almosen betteln – man fragt sich oft: Sind diese Bettler tatsächlich hilfsbedürftig oder stecken kriminelle Organisationen dahinter?

    Um Antworten zu bekommen, haben rumänische Polizisten nun die Polizei in Vorarlberg unterstützt. Wie dort stammen auch im Allgäu viele Bettler aus dem osteuropäischen Land, bestätigt Sebastian Adam von der Pressestelle des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West.

    http://www.all-in.de/nachrichten/rundschau/Bettler-im-Allgaeu-Hilfsbeduerftig-oder-nicht;art2757,2313095

  55. #5 coastguard18 (05. Jul 2016 11:23)

    Unter den Soldaten werden wohl kaum Muslime sein.
    So dämlich können die Entscheider wohl nicht gewesen sein.
    ——————–
    Da irren Sie sich leider. Beim Bund gibt es halal und bald auch einen Iman.

  56. #76 Freya- (05. Jul 2016 13:31)

    Bundespräsident Gauck auf Militärbesuch in Maierhöfen: Appell an Konfliktlösung mit Worten statt mit Waffen

    Jawoll! Wir quatschen sie im Stuhlkreis tot. Funktioniert ja auch bei den Ficki-Fickis im Freibad ganz supitoll.

  57. Oh Kewil, mal wieder keine Ahnung, weder von Geschichte, noch von unserem Heer.
    #72 RomaAeterna (05. Jul 2016 13:27)

    Ach, ja? Und E. M. Cioran (#36) hat also auch „keine Ahnung von Geschichte“, oder wie? Oder worauf bezog sich diese Pöbelei? U. A. w. n. g.

  58. Die heutige Bundeswehr ist, auf deutsch gesagt, für’n A*sch!
    Aber bitte vergeßt nicht die Millionen Reservisten, vor allem der ehemaligen NVA. Die letzten Jahrgänge sind durchaus noch einsetzbar und können mit einer Kalashnikov umgehen, ohne sich selbst den Fuß wegzuschießen.
    Dazu kommen die letzten Offiziere, Hauptleute und Obristen mit Führungsqualitäten und Eiern in der Hose. Wer sagt denn, daß man mit 60+ keine Kampfeinheiten mehr befehligen kann.
    Ruck Zuck sind die Orientalen der Bundeswehr festgesetzt und entwaffnet. Toleranzbesoffene Offiziere werden zur Abschreckung an die Wand gestellt. So machen das handlungsfähige Armeen auf der ganzen Welt, völlig legal und straffrei.

  59. #17 hydrochlorid Bundeswehr sucht ersten Imam für muslimische Soldaten

    Es ist doch immer wieder der Imam, der aufhetzt gegen Christen und sonstige Mindertwert.ge (Harbis)…?!

    Und der Imam wird seinen „Gläubigen“ lehren:
    – Dschihad ist die kollektive Pflicht aller muslimischen Soldaten
    – Sharia steht über GG
    – der Imam steht über dem General
    – Harbis haben keine Rechte
    – …

  60. #50 Blue02 (05. Jul 2016 12:22)

    Frau von der Leyen – auch eine dieser weiblichen Figuren (Das Merkel vorneweg), die unter Beweis gestellt haben, dass Frauen in der Politik unermesslichen Schaden anrichten können, nicht nur „für die Menschen“ (unten auf der Erde?), nicht nur für die einheimische „Bevölkerung“, sondern für ganze Nationen, international.
    ———————

    Die Abschaffung des Grundwehrdiensts wurde von den Herren Guttenberg und de Maiziere durchgeführt, und das sind meiner Einschätzung nach mehr oder weniger Männer – auch wenn sie keine Eier in der Hose haben sollten, wie sie oft den Eindruck machen.

    Die Abschaffung des Wehrdienst diente dazu, die deutsche Zivilgesellschaft komplett wehrlos zu machen, weil dadurch nur noch Jäger und Sportschützen mit Waffen umgehen können.
    Seit der Abschaffung haben übrigens viele Mihigruler mit Islamhintergrund die Grundausbildung gemacht und dann gekündigt. Das erste, was man in der Grundausbildung lernt, ist der Gebrauch einer Waffe. Damit ist doch klar, wohin der Zug fährt. Und das sind nicht nur die Frauen in der Regierung schuld.

  61. Also es wird vielleicht überraschen. Natürlich bin ich grundsätzlich gegen Frauen beim Militär. Aber nur im Krieg und in Friedenszeiten.

    Aber in den jetzigen Bürgerkriegszeiten wäre es nicht schlecht wenn Frauen gemäß ihrer Fähigkeiten maximal gedrillt wären. Also würde ich innerhalb der AfD die Wehrpflicht für Frauen unterstützen.
    Ich seh das ähnlich wie in Israel, wo das unter permanenter extremer Bedrohung dann ja auch funktioniert. Sicher nicht gleichwertig, aber sinnvoll.

  62. Wer den Räuber, Terroristen, Massenmörder und Islamisten Mohammed als Vorbild verehrt, gehören nicht in unser Militär.

    Genauer: sie gehören auch nicht nach Deutschland.
    RAUS.

  63. #17 hydrochlorid Bundeswehr sucht ersten Imam für muslimische Soldaten (2)

    Der Imam wird seine Räuber und Islamisten Gläubigen darin bestärken, den Räuber, Terroristen und Islamisten Mohammed als Vorbild zu verehren.

    vdL findet das anscheinend schön bunt.

    Deutschland schafft sich ab.

  64. @#83 INGRES

    Also ich meine zunächst mal müßte ich natürlich meinen Wehrdienst benden (ich habe ja nach der Grundausbildung verweigert), wenn das auch mit 64 in Rente etwas ungewöhnlich wäre. Aber außer marschieren kann ich noch alles ( und vielleicht würde ich auch das noch wieder schaffen).
    Den Keulenweitwurf würde ich immer noch gewinnen (außer es wäre zufällig ein Spitzensportler dabei), auch gegen die 20-jährigen. Und zwar sicher immer noch mit 18 m Abstand zum Zweiten (hat übrigens mit Kraft nichts zu tun, ist einfach der genetische bedingte Schwung in der Schulter, reiner Zufall).

  65. #24 hydrochlorid (05. Jul 2016 11:37)

    Dämpfen Sie mal Ihre Hypochondrie Kamerad!

    Es sind keine 36.000 Moslems in der Buntewehr. „Ins­ge­samt liegt der An­teil der Be­schäf­tig­ten mit Mi­gra­ti­ons­hin­ter­grund (und deut­schem Pass) in der Bun­des­wehr bei 14,4 Pro­zent.“ Ich mach das mal als Milchmädchen:
    180.000 Heinzelmännchen, davon 15% = 27.000.

    Ich durfte da 12 Jahre in Uniform verbringen, was da an Ausländern zu finden war, war ne „bunte Mischung“, nur praktisch keine Musels. An erster Stelle standen Personen aus dem Raum Ex-Sowjetunion und zwar gaaaaanz weit vorne, dann wilde Mischungen wie Tscheche + Italiener, Ghanaer + Deutsch, Japaner + Deutsch, christlicher Iraner (dessen Familie vor dem Ajatollah floh), aber das waren wirklich Einzelfälle. Gut, das ist jetzt auch schon Jahre her, aber:

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/peter-bartels/migranten-in-der-bundeswehr-wehe-wenn-erdowahn-ruft-.html;jsessionid=9761EB4FCED01A763A899D5410698428

    Zu dem Artikel bei Kopp: Der Autor kann nicht rechnen, seine Zahlen soll jeder mal mit wachem Verstand prüfen, bevor man die vielen Fehler übernimmt. Aber dort steht glasklar: 2014 = 1600 Moslems in der BW und 2011 waren es 1200. Alle anderen Zahlen zu Moslems sind den „hervorragenden“ Mathefähigkeiten von BRD-Journalisten geschuldet und WERTLOSE LÜGEN.

    Also kommen Sie mal runter von Ihrer Erregungspalme. Binnen 2 Jahren werden aus 1600 nicht 36000.

    „Früher“, als ich noch dabei war und es die Wehrpflicht noch gab, da haben Moslems die Truppe gemieden, die wollten möglichst nicht dienen und gleich gar nicht als Offizier / Unteroffizier. Das ändert sich leider und Flintenuschi hilft ja auch nach, trotzdem sind diese immer noch wenige = um 1% (in Worten „Ein Prozent“).

    Ach ja, ich hatte meist mehr Zweifel an der Loyalität und Tauglichkeit manch „deutscher“ Soldaten, als an der von vielen der „Ausländer“, siehe Aufzählung oben. Insbesondere bezieht sich das auf die Frauen, die seit 2001 mitspielen dürfen.

  66. #5 coastguard18 (05. Jul 2016 11:23)

    Unter den Soldaten werden wohl kaum Muslime sein.
    So dämlich können die Entscheider wohl nicht gewesen sein.

    #17 hydrochlorid (05. Jul 2016 11:31)

    Verteidigungsministerium: Bundeswehr sucht ersten Imam für muslimische Soldaten
    *//www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2015/05/512623/verteidigungsministerium-bundeswehr-sucht-ersten-imam-fuer-muslimische-soldaten/

    q.e.d.

  67. Eigentlich sollte jeder – außer dem dämlichen Weiber-Verteidigungsministerium der von der Leyen, die den Anteil noch erhöhen will (Refugees welcome) – schon einmal vom Untergang des Römischen Reiches gehört haben.

    Keine Sorge, das wissen sie dort ganz genau.

    Da waren irgendwann auch keine Römer mehr Legionäre, sondern nur eroberte „Barbaren“ aus allen Teilen des Reiches. Und die gingen dann im Zweifel schnell von der Fahne und wechselten zum Feind über

    Das „dämliche Weiber-Verteidigungsministerium der von der Leyen“ IST der Feind! (bzw. Teil von ihm).
    Und der schafft sich Truppen, die nicht von Sentimentalitäten und Loyalitätsgefühlen gegenüber dem deutschen Volk oder gar Putschgedanken geplagt sind.

    und das Imperium war futsch!

    Das ist ja auch das Ziel eines sehr langen Prozesses, der jetzt in seine Endphase geht: Finis Germaniae (aka: „Deutschland futsch“)

  68. Korrekte Übersetzung des Glaubensbekenntnis aller Mohammedaner (Shahada, 1. Säule des Islams):

    Es gibt keinen Satan ausser Allah
    und Mohammed ist sein Henker.

    Personen mit dieser faschistischen Basis gehören nicht in unsere Bundeswehr.

  69. Die Bundeswehr gehört abgeschafft.Was wir brauchen ist eine gute Polizei mit mehr Personal und die muß auch hart durchgreifen können.

  70. Die meisten Türken (oder alle echten Mohammedaner) sehen den Genozid an Armeniern nicht als Genozid an.
    Christen (Armenier) sind Harbis und
    Harbis sind mindertwertig, können abgeschlachtet werden.
    Es ist eine Ehrentat für den Kriegsgott Allah, wenn Harbis vertrieben und abgeschlachtet werden.

    Für Mohammedaner sind wir Deutsche auch Harbi (oder Kufar).

    Warum bildet man solche Faschisten in Deutschland an der Waffe aus?

  71. #89 Pommesmayo:

    Die Bundeswehr gehört abgeschafft.Was wir brauchen ist eine gute Polizei mit mehr Personal und die muß auch hart durchgreifen können.

    Wer auch immer dieses „Wir“ ist, das so etwas „braucht“ – ich gehöre definitiv nicht dazu. Und höchstwahrscheinlich Du auch nicht.

    Wodurch unterscheiden sich eigentlich Soldaten und Polizisten GRUNDSÄTZLICH????

    Das ist der Amtseid, den u.a. auch Polizisten schwören:

    „Ich schwöre, das Grundgesetz und alle in der Bundesrepublik Deutschland geltenden Gesetze zu wahren und meine Amtspflichten gewissenhaft zu erfüllen, so wahr mir Gott helfe.“

    Das ist der Fahneneid der Bundesweher:

    „Ich schwöre, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen, so wahr mir Gott helfe.“

    Auch wenn diese Eide gebrochen werden, solche Dinge sind nicht bedeutungslos!

    Ein Polizeistaat ist eine Katastrophe – wie kann man das nur wollen??? – ein Gemeinwesen mit starkem Militär (natürlich nur rekrutiert aus dem eigenen Volk!) ist ein Glücksfall.

  72. Ein absoluter Skandal, dass in den gehobenen Rängen nicht mindestens ebenfalls 26% Besserdeutsche sind!!! Ich verlange sofort eine Untersuchungskommission wegen Verdacht auf rassistische Diskriminierung einzusetzen! 361° Toleranz von Angela Merkel war ja ein netter Ansatz, aber das Ganze geht noch nicht weit genug, denn leider hat Merkel vergessen die Umdrehungsgeschwindigkeit zu nennen! Ich fordere eine Mindest-Winkelgeschwindigkeit von 361° pro Sekunde, das wären etwas mehr als 60 Umdrehungen pro Minute, das kann man eigentlich von jedem verlangen wenn man sich bewusst macht, dass eine Waschmaschine im Schleudergang 1400 Umdrehungen hat ist das ja nicht viel.

  73. Wie ich schon sagte, Musels sind kaum bei der Truppe und ganz selten in Entscheiderpositionen. Und damit meine ich NICHT den Geschäftszimmergefreiten, der hat nämlich nix zu melden.

    Den einzigen Türken im Offiziersrang, den ich in den ganzen Jahren habe kennenlernen dürfen, hatte – natürlich – die deutsche Staatsbürgerschaft (und das schon seit seiner Kindheit), kam aus einer streng areligiösen kemalistischen Familie, in der Wehrdienst als Ehrendienst für den Staat und das Einschlagen der Offizierslaufbahn als Familientradition und patriotische Pflicht verstanden wurde. Da er jetzt deutscher Staatsbürger war, galt seine ganze Loyalität diesem Staat und nicht mehr dem Herkunftsland seiner Eltern, dessen Weg er – gerade wegen Erdogan – sehr, sehr kritisch betrachtete. Mit einem solchen Mann kann ich Krieg führen – mit rot-grünen Kinderfickern eher nicht. Ebenso mit Iwan und Pjotr aus Kasachstan; die sind auch treu zu Fahne.

    Und das es jetzt einen Imam bei der Trppe geben soll, ist weniger der Wunsch der wenigen Musels in Oliv, sondern vielmehr der vorauseilende Gehorsam von rückgratlosen Ministeriumswürmern, die mit möglichst tollen Vorschlägen Karriere machen wollen.

    Und das, mein lieber Hydrochlorid, hat nichts mit Propaganda zu tun, sondern mit Erfahrung bei der Truppe.

    Kleine Anmerkung zum Abschluß an die ganzen NVA-Fetischisten:

    Wenn die NVA soooo toll war, dann frage ich mich, warum gibt es die Bundeswehr noch, die NVA aber nicht mehr?

    Im Übrigen war die BW in den 80er und 90er Jahren auch noch zu 100% biodeutsch, daran kann es also nicht liegen…

  74. Ich freue mich auf die kommenden Gendersoldaten, die von islamischen Unteroffizieren mal ausgebildet werden.

    Der Soldat Schwejk mit seinem alten Mannlicher Gewehr, hätte mehr ausgerichtet, als ein BW-Platoon/Trupp.

    Ich bin gerade beim Komponieren von Musical Dancing Bundeswehr. Den ersten Part; Schwul in Kabul habe fertig…

  75. #82 Biloxi
    Diese „Pöbelei“ bezog sich auf Kewil und sonst niemanden. Den von dir angeführten Autor kenne ich nicht, jedoch legen die Zitate nahe, dass er an die Monokausalität des westeömischen Verfalls glaubt.
    Unumstritten ist aber heute in der Forschung das Zusammenspiel aus vielen exo-und endogenen Gründen.
    Die Behauptung von der Barbarisierung der römisch Armee ist heite nicht mehr haltbar, weil das Heer nicht an Disziplin verloren hatte, sondern die Gegner mächtiger wurden, dadurch, dass sie in Rom ausgebildet wurden. Ein weiteres Problem mögen unzuverlässige Foederati gewesen sein, doch die eigentliche Armee (Limitanei, Comitatenses und Palatini) war schlagkräftig wie während des Prinzipats. Weitaus gefährlicher als die fremden Foederati waren übermächtige Magistri Militum, die selbst nach der Krone der schwachen Kaiser strebten. Also bitte keine Parallelen ziehen, wo keine sind
    Viele, die hier schreiben, vergessen auch, dass das römische Reich NICHT während der Spätantike untergegangen ist, sondern bis ans Ende des Mittelalters fortbestand.

  76. #87 Synkope (05. Jul 2016 13:48)
    Wer den Räuber, Terroristen, Massenmörder und Islamisten Mohammed als Vorbild verehrt, gehören nicht in unser Militär.

    Genauer: sie gehören auch nicht nach Deutschland.
    RAUS.
    —————————————————–
    Ja… schön wäre es…

  77. Was wollen wir mit dehnen ???? Moslems bei der Bundeswehr. Das ist wie der Wolf bei den sieben Geißlein. Das geht zu 100 Prozent schief. Das sind keine Deutschen. Sie werden nie für diesen Staat kämpfen. Bekämpfen eher ! Das ist eben die Dummheit von der Adelstrulla. Keine Ahnung – von nichts. Die ist nicht umsonst blond.

  78. Ein Grund mehr warum ich nicht mehr so häufig auf PI bin.
    Migrationshintergrund beduetet, dass ein Großelternteil nach Deutschland eingewandert ist.
    Auch wenn Migrationshintergrund häufig (in der Presse) mit Muslimen gleich gesetzt wird.
    Es gibt sehr viele Russlanddeutsche bzw. Aussiedler in der BW. Vorallem welche die wirtschaflich nicht zu den Gewinnern zählen. In diesen Gruppe ist der Soldatenberuf noch angesehen. Auch wenn das nicht immer un problematisch ist, vor allem im Bezug auf Russland, sollte man auch nicht vor Panik im Kreis springen.
    Wenn man eine Statistik machen würde wie viele Afdler einen Migru haben, so käme man sicherlich auch (im Westen) auf 15-20%.
    Was natürlich stimmt, dass VDL den Muslimanteil gerne erhöhen würde

  79. „Ich gelobe, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des Deutschen Volkes tapfer zu verteidigen.“

    Welcher Narr glaubt denn, daß jemand, der nicht dem Deutschen Volke zugehörig ist, dieses mit seinem Leben verteidigen würde?

  80. in russland sind 1/3 der soldaten moslems, das aber nur am rande.

    die deutschen soldaten riskieren also ihr leben, damit irgendwelche rapefugees in deutschland deren frauen durchfingern…. dann mal weiter so für das wohl der rapefugees sein leben riskieren…

  81. Welcher Biodeutsche ist denn noch so blöd und wird für diese verkommene Land seinen Kopf hinhalten?Für Refugees mag es wohl noch reizvoll sein,um mal rumballern zu dürfen.Je mehr aber von diesen eine Waffe tragen um so gefährlicher wird es auch für unsere Bundes-Uschi bei Truppenbesuchen.
    Sicherheitshalber sollte die Bundeswehr schon mal auf Wasserpistolen und Wasser-Pumpguns umrüsten.Stellt euch mal vor ein durchgeknallter Refugee schafft es bis zum Jagdbomberpilot und düst mit einem voll bewaffneten Jet über unser dicht besiedeltes Land.

  82. Mit solchen „Fuehrungskraeften“ Merkel an der Spitze und die pc Deutschlandvernichter um sich,

    geht Deutschland unter, selbstverschuldet, verdient muss man sage.

    Die Tage der sorglosen Naivdeutschen neigen sich dem Ende zu, Dummheit wird eben bestraft.

  83. 70 ridgleylisp

    Das steht da nicht. Zitieren Sie bitte richtig. Nach Einschätzung eines Kommandanten in einer Kaserne sind 24 Prozent Mohammedaner. Das ist nicht auf Ba-Wü und schon gar nicht auf Deutschland übertragbar.

    Sie haben doch oben die Zahlen für den Bund. 14,4 Prozent Mihigru insgesamt, vor der „Flüchtlingskrise“ hatte etwa jeder vierte Mihigru muslimischen Glauben, wenn man diesen Anteil auf die Bundeswehr überträgt, sind das 3 bis 4 Prozent. Alles andere ist Quatsch.

  84. @ #90 Marcus Junge (05. Jul 2016 13:59)
    #24 hydrochlorid (05. Jul 2016 11:37)

    Dämpfen Sie mal Ihre Hypochondrie Kamerad!

    Es sind keine 36.000 Moslems in der Buntewehr. „Ins­ge­samt liegt der An­teil der Be­schäf­tig­ten mit Mi­gra­ti­ons­hin­ter­grund (und deut­schem Pass) in der Bun­des­wehr bei 14,4 Pro­zent.“ Ich mach das mal als Milchmädchen:
    180.000 Heinzelmännchen, davon 15% = 27.000.
    ——————

    Mein lieber 12-Jahres-BW Marcus Junge, Du hast recht, die Zahl 36.000 muss falsch sein.

    26& haben einen Migrationshintergrund. Bei 178.000 Soldaten macht das dann 46.020 mit Migrationshintergrund.

    *//www.faz.net/aktuell/politik/inland/bundeswehr-jeder-vierte-einfache-soldat-hat-migrationshintergrund-14321511.html

    Wenn wir jetzt die „Ex-Sowjetunion“ und die „wilde Mischung“ großzügig mit 5% annehmen, also 8.900, dann kommen wir auf 37.120 Muslime.
    Insofern hast du recht, die Zahl der Muslime ist in Wahrheit um 1.120 höher.

    Das ist wie mit dem Obstkorb. Alle Muslime haben Migrationshintergrund, aber nicht jeder mit Migrationshintergrund ist Moslem.

    Außerdem müsste man noch unterscheiden zwischen Mannschaftsdienst, mittleren Dienst, gehobenen Dienst usw.

    Allerdings solltest gerade du als Z-12er Bundeswehrler ganz genau wissen, das bereits ein einziger „fauler Kamerad“ eine ganze Kompanie „zerstören“, also wertlos machen kann.

    Die Gefahr „aus den eigenen Reihen“, und das lernt man bereits auf dem Unteroffizierslehrgang ganz genau, ist umso gefährlicher, je näher an der Waffe.

    Es reicht also schon ein einziger Moslem, eine Kompanie zur Gefahr werden zu lassen.

    *//www.focus.de/politik/deutschland/gefahr-aus-den-eigenen-reihen-islamisten-bei-der-bundeswehr_id_5428899.html

  85. @ #106 warum (05. Jul 2016 18:07)
    Ein Grund mehr warum ich nicht mehr so häufig auf PI bin.
    Migrationshintergrund beduetet, dass ein Großelternteil nach Deutschland eingewandert ist.
    —————
    Völlig falsch. Hier zeigt sich die perfide Wirksamkeit der medialen Verdummung und Manipulation.

    Migration kommt aus dem Lateinischen und Bedeutet „Wanderung, Umzug“

    Inflationär und einseitig verwendet für bestimmte Gruppen von Ausländern, die nach Deutschland gekommen sind.

    In der Biologie spricht man von Migration bei der Ortsveränderung von Organismen.

    In der Geologie, der Seismik, der Chemie, Software-Technik, selbst in der Logistik wird der Begriff Migration verwenden. Immer in der ursprünglichen und richtigen Bedeutung von „Wanderung“.

    Demzufolge hat der in Deutschland wohnende Franzose, Engländer, Amerikaner, Finne, Österreicher usw. einen „Migrationshintergrund“. Auch wer von Hessen nach Niedersachsen umzieht, hat dann dort einen hessischen Migrationshintergrund.

    Das allerdings sagt überhaupt nichts über den Menschen an sich aus.

    Es ist eine Vernebelung und Irreführung. Eine Lenkung des Denkens in eine bestimmte Richtung.

    Das Gleiche wird mit der Bezeichnung „Deutscher“ gemacht, wenn einer den deutschen Pass hat. Ein Schwein im Pferdestall geboren ist noch lange kein Pferd. Auch eine Irreführung.

    Korrekt und ehrlich wäre: in Deutschland lebender Franzose, Engländer, Türke, Libanese, Österreicher etc., mit/ohne deutschem Pass.

  86. „Nach jedem verheerenden Krieg ist alles Volk freudiger zur Tugend, zur Gerechtigkeit, zur Eintracht, zur gegenseitigen Hilfe und zu menschenfreundlichen Unternehmungen.“

    Heinrich Zschokke

  87. „Ich dachte immer, jeder Mensch sei gegen den Krieg, bis ich heraus fand, dass es welche gibt, die nicht hingehen müssen.“

    Erich Maria Remarque

Comments are closed.