SVP-Nationalrat Walter Wobmann, SO, rechts, posiert mit Statisten, die sich als burkatragende Terroristen und Vermummte inszenieren, zur Lancierung der Unterschriftensammlung zur Initiative fuer ein Verhuellungsverbot, am Dienstag, 15. Maerz 2016 in Bern. (KEYSTONE/Alessandro della Valle)

Seit 1. Juli gilt im Schweizer Kanton Tessin ein Verbot, sein Gesicht im öffentlichen Raum zu verhüllen. Das „Anti-Burka-Gesetz“ wurde 2013 per Volksabstimmung beschlossen. Wer sich künftig nicht daran hält, muss mit einer Strafe von bis zu 10.000 Franken (rund 9200 Euro) rechnen. Die Polizei hat bereits konsequente Kontrollen und ein hartes Durchgreifen bei Verstößen angekündigt. Schweizer Politker fordern nun ein Burka-Verbot für die gesamte Schweiz… (Meldung in der österreichischen „Krone“!)

image_pdfimage_print

 

68 KOMMENTARE

  1. Seit dem 1.Juli gilt im Tessin Burka Verbot und wird im Interesse der Einheimischen Bevoelkerung ab 1.August in ganz Europa wirksam sein, Leute denen dies nicht passt, werden gebeten umgehend auszureisen!

    So einfach wuerde es gehen!

  2. Gut so…das sollte Schule machen.
    In unseren Kulturen möchte man sich eben gern ins Gesicht sehen, und keine Gespenster herumwandeln.
    Wer darauf besteht, sollte ernsthaft darüber nachdenken, ob er nicht dorthin geht, wo das normal ist.
    Aber in Deppenland ist ja an so was nicht zu denken, hier werden Kruzifixe aus Klassenräumen verbannt, aber Kopftücher dürfen unsere Kinder unterrichten…

  3. Am Anfang gibt es nur Verwarnungen. Außerdem kennen die Leute das Verbot und nur Aktivistinnen werden sich nicht daran halten.

  4. stellt sich nur die Frage,wer denn diese Geldstrafen bezahlt??
    Diese Frauen in Burka haben sicherlich kein eigenes Einkommen!

  5. Da wird man gleich stolz, ein Schweizer zu sein 🙂

    Minarett Verbot, Burka Verbot.. Jetzt fehlt nur noch ein Moslem-einreise Verbot.

  6. Glückliche Schweiz, denn dort gibt es Volksentscheide. Dadurch wurde auch dieses überaus sinnvolle Burka-Verbot ermöglicht. In Deutschland hat nach Brexit dagegen die Zustimmung zu Volksentscheiden abgenommen, behauptet jedenfalls eine Umfrage der Tagesschau (diese wurde in den Nachrichten meines Radiosenders heute mehrfach zitiert):
    http://www.tagesschau.de/inland/deutschlandtrend/index.html
    Überraschung – die Kommentarfunktion wurde bereits nach 18 Kommentaren abgeschaltet. Ein Beispiel:

    Diese Umfragen sind eine Lachnummer! Auf diese dreiste Tour wird versucht, das „dumme Wahlvolk“ zu manipulieren. Nur gelingt es immer schlechter, wie man an den maßlosen Übertreibungen der Meinungsforschungsinstitute sehen kann.

    Besser kann man es kaum beschreiben.

  7. #6 alternativ ist gut (08. Jul 2016 09:20)

    stellt sich nur die Frage,wer denn diese Geldstrafen bezahlt??
    Diese Frauen in Burka haben sicherlich kein eigenes Einkommen!

    Der Einwand liegt nahe. Doch werden dann zähneknirschend die Ehemänner bezahlen. So kommt wenigstens ein kleiner Teil des Kindergeldes dahin zurück, wo er hingehört.

  8. #9 KDL (08. Jul 2016 09:22)

    In Deutschland hat nach Brexit dagegen die Zustimmung zu Volksentscheiden abgenommen, behauptet jedenfalls eine Umfrage der Tagesschau

    Lügenpresse fürchtet Demokratie.

  9. Es wurde auch Zeit!
    Ich habe im Frühjahr ganze Burka-Geschwader am Genfer See erlebt.

  10. Schützt die Mohammedanerinvasion die Deutschen jetzt vor noch mehr Überwachung?

  11. Das Verbot dürfte dann auch für linksextreme „Gegendemonstranten“ gelten. Nix mehr mit Schal und Sonnenbrille vor der Visage!
    😆 😆 😆

  12. #12 Der boese Wolf (08. Jul 2016 09:24)

    Lügenpresse fürchtet Demokratie.

    Links/Grün und deren „Medien“ eben.

    In der Schweiz versuchen die Linken und Grünen auch schon seit Jahren die direkte Demokratie abzuschaffen. Vor allem nach dem Minarett Verbot und der Initiative gegen Masseneinwanderung.
    Grund dafür nennen sie, sinnesgemäss: „unzureichende politische Kompetenz des Volkes“.

    Apropos: Die Schweiz dürfte eine gute Wahlheimat für Sie sein. Ich hoffe Sie haben nicht gegen den Dialekt 😉

  13. #2 juergen1 (08. Jul 2016 09:09)

    Gutso. Aber bei den Deutschen verblödeten Gutmenschen wird das nicht ankommen.

    Wird auch noch kommen (z. B. mit der AfD), das dauert bei den vielen Bildungsversagern im Lande nur länger als bei geistig Gesunden. Über die „Eliten“ der EUdSSR und Absurdistan wurde ja gestern einiges geschrieben.

  14. Vor allem an alle, die den Bombengürtel unter der Burka vielleicht in das Land der Märchen verweisen wollen, sei der Hinweis auf
    die Geiselnahme im Moskauer Dubrowka-Theater
    gestattet. Dort trugen Frauen unter ihren Kleidern Bombengürtel.
    Und in Paris bei dem Anschlag auf das Rockkonzert haben Frauen unter ihren Gewändern die Waffen in den Innenraum geschmuggelt.

  15. #18 Tolkewitzer (08. Jul 2016 09:37)

    Das Verbot dürfte dann auch für linksextreme „Gegendemonstranten“ gelten. Nix mehr mit Schal und Sonnenbrille vor der Visage!

    Gibt es schon lange, muß nur durchgesetzt werden. Auf Demonstratioen und Versammlungen gibt es aus gutem Grunde ein „Vermummungsverbot“!

  16. #19 Christ&Kapitalist (08. Jul 2016 09:38)

    Grund dafür nennen sie, sinnesgemäss: „unzureichende politische Kompetenz des Volkes“.

    Der Brüller!!!

    Die Schweiz dürfte eine gute Wahlheimat für Sie sein. Ich hoffe Sie haben nicht gegen den Dialekt

    Den Dialekt finde ich sympathisch. Manchmal muss ich deswegen sogar lachen, z.B. „Hörnli, Gipfeli“. Landschaflich sehr schön, allerdings auch, besonders nach der Freigabe des SFr, ziemlich teuer.

    Dafür sind wohl die Steuern niedrig. Wie hoch ist in der Schwweiz der Einkommenssteuerfreibetrag und die Einkommenssteuer. Gibt es Kapitalertragssteuern?

  17. @ #16 Westkultur
    Westkultur ? Dazu fällt mir ein ! Hätten wir die Weltkultur oder besser eine eigene deutsche Kultur, gäbe es kein Hallo Wien 😉 bei uns.

  18. In der Schweiz versuchen die Linken und Grünen auch schon seit Jahren die direkte Demokratie abzuschaffen. Vor allem nach dem Minarett Verbot und der Initiative gegen Masseneinwanderung.
    Grund dafür nennen sie, sinnesgemäss: „unzureichende politische Kompetenz des Volkes“.

    Die Antworten kommen indirekt aus Österreich, aus Frankreich und bald auch aus Deutschland, in dem die unterwürfigen Wähler langsam erkennen, welche Volks-Hasser sie an die Spitze gewählt haben.

    Die AfD lebt und die LinksgrünCDUMoslems sind bald Vergangenheit:

    „Ich zähle nicht mehr mit, wie oft die AfD mittlerweile für tot erklärt worden ist. Diesmal geht es um die Spaltung der Fraktion in Baden-Württemberg. Denn anders als die anderen Parteien, weigert sich die AfD, Antisemiten machen zu lassen. Und die Presse fällt natürlich über die Gespaltenen her. Sie scheint ihr Ziel erreicht und auch die nächste Opposition im Land mundtot gemacht zu haben. Das war ihr ja mit der ersten AfD schon leidlich gelungen.
    Nun sind linientreue Journalisten noch nie die hellsten gewesen, auch nicht die aus Helldeutschland. Die meisten sind einfach nur dumm. Von Eduard Schnitzler lässt grüßen.
    Denn die Medien mögen die AfD in Grund und Boden denunzieren und diffamieren. An den Gründen, warum Bürger der AfD beigetreten sind oder beitreten, hat sich nicht das geringste geändert. Berlin verteilt weiter deutsche Steuergelder über den Umweg Athen oder Madrid an die deutsche Großindustrie – mit einer sozialen Belohnung für Griechen und Spanier. Berlin wurtschelt sich weiter durch eine Energiewende, deren Eckwerte erneuerbarer Energien für China und die USA eine Lachnummer sind. Und natürlich füttert Berlin weiterhin Flüchtlinge durch. Allerdings beginnt langsam der Streit um die Gelder.
    Und solange diese Probleme nicht wirklich gelöst sind, wird es ein Verlangen geben nach einer wirklich Opposition. Also nicht nach diesen Statisten, von denen der eine am liebsten jeden Flüchtling aufnehmen würde, während der andere gerne das Freibiersaufen griechischer Rentner runumfinanzierte. Nein, mit denen würde es sicher noch schlimmer.
    Und daher wird die AfD bleiben – egal, ob nun mit Petry oder ohne. Es wird sicher noch dauern. Und man wird die dümmliche Hetze der Staatsmedien noch weiter über sich ergehen lassen müssen. Doch man bedenke: Unter diesem Druck und dem Druck aller Parteien schafft es die AfD auf 25%. In einigen Gegenden ist sie bereits die zweitstärkste Partei.
    Mögen sich die Hetzer heute noch freuen – sie haben sich auch schon im letzten Juli gefreut. Damals ging Lucke und alle sagten die AfD sei bereits tot. Mittlerweile sind die Grünen in einigen Parlamenten fast tot. Und die SPD schlingert auf 15% zu. Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.“

    http://www.wolfgang-hebold.de/dieVerheerungEuropas/tagebuch.xhtml

  19. #11 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (08. Jul 2016 09:23)

    Der Einwand liegt nahe. Doch werden dann zähneknirschend die Ehemänner bezahlen. So kommt wenigstens ein kleiner Teil des Kindergeldes dahin zurück, wo er hingehört.

    Im Gegenteil, der Einwand liegt fern!

    Bei Geldstrafen (im Kriminalrecht) ist ersatzweise eine festgelegte Dauer an ersatzweiser Haft festgesetzt. Dewegen werden auch „Tagessätze“ verhängt.

    Im Verwaltungsstrafrecht (was hier einschlägig sein dürfte), gibt es die Erzwingungshaft.

  20. #6 alternativ ist gut (08. Jul 2016 09:20)

    stellt sich nur die Frage,wer denn diese Geldstrafen bezahlt??
    Diese Frauen in Burka haben sicherlich kein eigenes Einkommen!

    ####################

    Der algerische Unternehmer und Salafist Rachid Nekkaz

    Nekkaz hatte bereits Ende 2015 angekündigt, dass er sämtliche Burka-Bussen im Tessin bezahlen wolle. Sein Ziel sei, das Gesetz «zu neutralisieren». Nach Inkrafttreten des französischen Burkaverbots 2010 hatte Nekkaz einen Millionen-Fonds zur Verteidigung der «Freiheit und der religiösen Neutralität des Staates» gegründet.

    In Frankreich hat er nach eigenen Angaben mittlerweile mehr als tausend Bussen bezahlt, zudem 261 in Belgien und zwei in Holland – total gab er bisher 243’000 Euro für die Bussen aus. Er kämpfe gegen ein freiheitsfeindliches Gesetz, sagte er gegenüber Journalisten.

  21. #6 alternativ ist gut
    Geldstrafen ? Da sind die Schweizer noch sportlicher als wir bei schwer kriminellen Subjekten, die die Gebühren prellen (Ironie aus).
    Die werden das fällige Geld dann auch zur Not mit der Haft erzwingen oder eine Haft als Ersatz anordnen.
    Und eines ist klar ! Die werden ihre Frauen auslösen ! Denn wer soll sonst den Haushalt schmeissen, die Kinder versorgen und die Einkäufe erledigen ? Der Mann etwa ?

  22. Leute, hört auf zu spinnen, es gibt nur eine Möglichkeit dem Islam den garaus in Europa
    zu machen.
    Wir müssen die richtige Partei wählen.
    In Österreich die FPÖ, in Deutschland die AfD.
    An der Macht können Parteien den Islam verbieten
    und die Musels nach Hause schicken. friedlich.

    Bei Gewaltanwendung unsererseits steht die Polizei und die gesamte Justiz auf Seiten der
    Migrus.

  23. Was mir immer wieder auffällt:

    Ausgerechnet d’jenigen (gender für diejenigen) die leidenschaftlich auf die GG garantierte Religionsfreiheit verweisen wenn es um die Wüstenreligion geht, bekommen regelrecht Schaum vor den Mund, wenn es um die Christliche Religion geht, der sie selbst weder frönen noch angehören. Als ’schlagende Beweise‘ werden regelmäßig angeführt: Kreuzfahrer, Hexenverfolgung, Dreißigjähriger Krieg, Pädophilie …

  24. Immer wenn ich solche Berichte lese, kommt bei mir eine Frage auf:
    Hatten wir in Deutschland nicht schon immer ein Vermummungsverbot???

    Entweder wurde es längst ausgehebelt, oder ich muss meine grauen Gehirnzellen anstrengen.

    Übrigens ein kleiner Tipp aus eigener Erfahrung, falls jemand mal einen Tag ohne Kopfbinden erleben will.
    Dazu am besten irgendwo in einem Wald spazieren gehen (nicht in Parks!!!).
    Aus irgendeinem Grund sieht man dort zumindest in unserer Gegend keine Kopftücher.
    Vielleicht werden Wälder aus religiösen Gründen vermieden.

  25. #27 notar959 (08. Jul 2016 09:54)

    Bei dem großen Wort „Religionsfreiheit“ handelt es sich um Bekenntnisfreiheit und nicht um Handlungsfreiheit.

  26. Ob mit Burka oder ohne, unsere geliebte Kanzlerin ist wieder soooo beliebt wie seit 10 Monaten nicht mehr.
    Ihre unbeirrte Politik im Interesse aller Deutschen auf der Welt (Hautfarbe, IQ, Kultur, Sprache sind egal) hat ihr wieder neue Beliebtheitshorizonte eröffnet.
    Inzwischen sehe ich die ersten Anzeichen eines Bürgerkrieges auf etnisch/religiouser Basis in der USA. Ab geht die Post!

  27. Kritik am Gesetz kommt aus der Tourismusbranche. … „Es muss mit Umsatzrückgängen gerechnet werden“ …

    Miese kleine Krämerseelen. Hoffentlich gehen sie pleite.
    Es fiel ja schon in der BREXIT-Debatte auf, wie sehr die deutschen Remain-Befürworter, also der gesamte politisch-mediale Komplex, mit wirtschaftlichen Nachteilen für die Briten Im Fall des EUdSSR-Ausstiegs argumentierte. Als ob ein paar Kröten alles wären.

    Andererseits kommt es bei den irren Agenden, die sie durchziehen („Flüchtlinge“, „Energiewende“ und, und, und) auf ein paar hundert Milliarden nicht an.

  28. #6 alternativ ist gut (08. Jul 2016 09:20)
    stellt sich nur die Frage,wer denn diese Geldstrafen bezahlt??
    ——————–
    Stellt sich erst einmal die Frage, wer diese Geldstrafen eintreibt unbeschadet ohne Ritterrüstung??
    Wird den Subjekten ein Strafzettel vor das Gitter geklebt? Wie kommt man an die Fahrgestell Nummer? Der gute Vorsatz wirft allerlei Fragen auf!


  29. #20 Der boese Wolf (08. Jul 2016 09:44)

    Dafür sind auch die Löhne höher und Mehrwertsteuer liegt nur bei 8%.
    Die Einkommenssteuer ist föderalistisch von Kanton zu Kanton und von Gemeinde zu Gemeinde verschieden.

    Kapitalertragssteuern heissen in der Schweiz Abgeltungssteuern.
    Genaue Informationen finden Sie hier:
    http://www.schweizer-abgeltungssteuer.ch/

    Ich empfehle die Kantone Schwyz, Ob/Nidwalden oder Uri.
    Die Kanton sind am konservativsten und zugleich die wohn- und steuergünstigsten der Schweiz.

  30. #25 Biloxi (08. Jul 2016 09:52)

    Diese Trotzreaktionen gab es bereits:

    http://www.20min.ch/schweiz/news/story/IZRS-Frau-Nora-Illi-erhaelt-erste-Niqab-Busse-11313660

    Der IZRS hat angekündigt, das Gesetz und die damit verbundene Busse auf dem Rechtsweg durch alle dafür vorgesehenen Instanzen anfechten zu wollen. Das Niqab-Verbot stelle nicht nur eine «Verletzung der Religionsfreiheit dar, sondern ist auch ein massiver und unrechtmässiger Eingriff in die persönliche Freiheit der betroffenen Frauen».

  31. Mit der Scheinflüchtlingsschwemme schreitet die Mohammedanisierung rasch voran

    Mögen die hiesigen Parteiengecken und die Lizenzpresse auch damit fortfahren die Mohammedanisierung des deutschen Rumpfstaates zu bestreiten, so beginnt diese doch für die deutsche Urbevölkerung im Alltag immer sichtbarer und spürbarer zu werden. So sind mittlerweile unverschleierte Frauen, die womöglich auch noch ohne männliche Begleitung unterwegs sind, Freiwild für die muselmanischen Sittenstrolche und werden entweder zu wahren Schildmaiden werden oder sich verschleiern müssen. Ebenfalls beginnt das liebe Schweinefleisch mehr und mehr von den Speiseplänen von Schulen,Kindergärten, Universitäten und anderen öffentlichen Einrichtungen zu verschwinden. In den Schwimmbädern und im öffentlichen Nahverkehr wird die Geschlechtertrennung eingeführt und die mohammedanischen Gebetsbuden schießen wie Pilze aus dem Boden, da die Saudis mal wieder zu viel Geld haben und zur Not die Parteiengecken uns Deutschen die Kosten für die religiösen Zwingburgen unserer zukünftigen Henker auferlegen…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  32. Ich wäre ja dafür das wir in Deutschland die Herrenburka tragen würden.
    Wie in den Südstaaten.Da hat Herr Neger dann aber die Hosen gestrichen voll.

  33. #29 mutter maria (08. Jul 2016 09:54)

    Leute, hört auf zu spinnen, es gibt nur eine Möglichkeit dem Islam den garaus in Europa
    zu machen.
    Wir müssen die richtige Partei wählen.
    In Österreich die FPÖ, in Deutschland die AfD.

    In Österreich mag das stimmen, bei uns jedoch haben wir keine Chance. Spätestens, wenn die AfD den Kanzler, die Kanzlerin stellen sollte, wird der-/diejenigen vorher nach Washington bestellt und „auf Linie“ gebracht.
    Will heißen, solange wir noch besetztes Land sind, sind unsere Regierungschefs nur Erfüllungsgehilfen zur Aufrechterhaltung der Handlungsfähigkeit dieser Staatskonstruktion. Das hört erst auf, wenn es einen Friedensvertrag gibt, aber mangels Reichsregierung wird das so schnell nicht geschehen. Mit der Bundesrepublik kann es keinen Friedensvertrag geben, da diese zum Kriegsende nicht existierte und somit auch nicht kapituliert hat.
    Also wird das wohl nun ewig so weitergehen, oder ein paar beherzte Leute putschen und stellen den Zustand vor Gründung der Bundesrepublik her. Aber wer soll das tun und vor allem, wen interessiert das eigentlich noch wirklich? Die paar Mutigen, die bisher Anstalten machten, wurden schnell geächtet, lächerlich gemacht und mit aller Härte verfolgt bis zur Vernichtung der bürgerlichen Existenz.

  34. #28 EudSSRVernichter

    omg…..

    Ein Eklat! Ein Eklat!

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/beatrix-von-storch-provoziert-twitter-eklat-14330454.html

    Damit spielte vopn Storch offenkundig auf die deutschen Spieler mit Migrationshintergrund an. Unmittelbar vor dem Start der Europameisterschaft hatte bereits der stellvertretende AfD-Vorsitzende Alexander Gauland mit einer Äußerung für Schlagzeilen gesorgt, Jérôme Boateng werde im eigenen Land als fremd empfunden.

    „Die Leute finden ihn als Fußballspieler gut. Aber sie wollen einen Boateng nicht als Nachbarn haben“, sagte Gauland im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

    .

    Merkwürdig, wie heutzutage „genial“ definiert ist.

    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/8798278/so-genial-kontert-boehmermann-ihren-unsaeglichen-tweet.html

  35. #33 Biloxi

    Immer wieder lustig. Dein Link.

    Ein Klick weiter…

    http://www.paz-online.de/Peiner-Land/Stadt-Peine/Unbekannter-ueberfiel-28-Jaehrigen-auf-Hagenmarkt

    Bei dem Täter soll es sich laut Rathai „um einen etwa 1,75 bis 1,80 Meter großen, schlanken, südländisch aussehenden Mann mit Drei-Tage-Bart gehandelt haben“.

    .

    Aus anderem Thread. Ein Klick weiter…..

    http://www.zvw.de/inhalt.rems-murr-kreis-jugendliche-intensivtaeter-machen-die-region-unsicher.86ad27fb-949d-4cda-ae4c-3950ba814123.html

    Backnang/Murrhardt/Aspach. Jugendliche Kriminelle machen seit Jahren den Norden des Rems-Murr-Kreises unsicher.

    Die Bevölkerung ist teils verunsichert, teils empört.

    Polizei und Justiz sind die Hände gebunden. Viele Straftaten können den Klein-Gangstern nicht nachgewiesen werden oder sie sind noch strafunmündig.

    Schlüsselrollen spielen ein junger Kosovare und ein ganzer Roma-Clan.

    Die kriminelle Jugendgruppe im Backnanger Raum besteht aus rund 15 Leuten im Alter zwischen 14 und 23. Viele stammen vom Balkan (Albanien, Kosovo, Serbien-Montenegro), haben zum Teil aber portugiesische, ungarische und deutsche Pässe.

    Einige Deutsche sind jedoch auch darunter. Zwei der Gruppe sind bereits in Haft, ein 17-jähriger Deutscher und ein 16-jähriger Rom mit serbisch-montenegrinischen Pass.

    Die Liste ihrer Straftaten ist lang, die der nachweisbaren und nicht nachweisbaren. <<

  36. Wäre wünschenswert, wenn dieses Vermummungsverbot in ganz Europa eingeführt werden würde.

    Ich mach mir fast ins Höschen:

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14626/3372383

    Der böse, böse Nahsi, der der Kopftuchfrau eins mitgegeben hat, ist selber ein Asyli, aber aus Russland. Ist das jetzt ein Hassverbrechen („Scheix Muslima“ soll er gerufen haben) oder nur Körperverletzung (weil er ja keine Deutscher) ist?
    „Der geschädigten 35-jährigen Frau wurde psychologische Hilfe angeboten.“ Darf ich davon ausgehen, dass all die Opfer der Rapefugees ebenfalls psychologische Hilfe angeboten bekommen haben? Nur woher sollen wir die ganzen Heerscharen von Psychologen und Psychatern nehmen? Mal in Italien nachfragen, die haben ja gerade so eine große afrikanische Akademikerschwämme.

  37. Vor gut 10 Jahren meinte ein Arbeitskollege ich sollte mich nicht ueber Kopftuecher aufregen, sobald die erste Generation abtritt verschwinden auch die Kopftuecher aus dem Strassenbild …. 10 Jahre spaeter freuen wir uns ueber ein Burka Verbot in Tessin…diese rasante Entwicklung ist eine Katastrophe. Ueber Kopftuecher redet niemand mehr.

  38. #59 Zentralrat der Luegenpresse (08. Jul 2016 11:37)

    Ist der Kollege davon ausgegangen, dass keine neuen Kopftuchmädchen produziert werden?

    Immer wieder erschreckend, die schon groteske Naivität vieler „Deutscher“.

  39. Miese kleine Krämerseelen. … Es fiel ja schon in der BREXIT-Debatte auf … Als ob ein paar Kröten alles wären.

    Ach, wie nett: eben (#43, 10.08 Uhr) sage ich’s noch, und jetzt finde ich den gleichen Gedanken bei Klonovsky wieder. Ist er aber sicher selbst drauf gekommen, ist ja nun auch nicht sooo entlegen: :-))

    Und die selbstverantwortungsscheuen deutschen Untertanen stimmten nach dem unerhörten Austritt das lauteste Geplärr über soviel Freisinn an, mit den hasenfüßigsten und niedrigsten Argumenten: des Gruppenzwanges und des Geldes.

    http://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna

  40. Wenn ich nun die Regierungserklärung der Bundeskanzlerin höre, ist das sowas von geschichtsvergessen, um nicht zu sagen widerlich, was man im Deutschen Bundestag dazu gesagt hat, dass man nur empört sein kann.

  41. #8 alternativ ist gut

    stellt sich nur die Frage,wer denn diese Geldstrafen bezahlt??
    Diese Frauen in Burka haben sicherlich kein eigenes Einkommen!

    keine Angst die Saudis nagen nicht am Hungertuch.

    Gemäss Frapolli ist gerade dieses Kundensegment, das im Tessin rund 40 000 Übernachtungen jährlich generiert, im Wachsen begriffen. Generell bleiben Touristen aus dem arabischen Raum drei Nächte und geben im Schnitt 430 Franken pro Tag aus.

  42. #37 PackEr (08. Jul 2016 09:57)

    Immer wenn ich solche Berichte lese, kommt bei mir eine Frage auf:
    Hatten wir in Deutschland nicht schon immer ein Vermummungsverbot???

    Das Vermummungsverbot gibt es seit 1985 aufgrund der Linken Krawalle im „Westen“.
    Wenn die damaligen christlich-liberalen
    Regierenden nur Ansatzweise mitgedacht hätten,
    gebe es kein Vermummungsverbot sondern ein „VERDUMMUNGSVERBOT“!. Das hätte geholfen die „Links-Grüne-Gender-Nationalvernichtungspolitik“ zu verhindern.
    Es wären einfach nicht genug Bekloppte da um diese Ideologie zu unterstützen!

    dsFw

  43. In Frankreich gibts doch auch Burkaverbot, aber wird dieses Verbot auch wirklich umgesetzt? Für das islamverseuchte Frankreich kann ich es mir fast nicht vorstellen!

  44. Woahaha, Helvetistan, die Republik der Schaumschläger! In der Realität gibt’s höchstens eine Entschuldigung des Polizisten an die Vogelscheuchen. Ich weiss wovon ich rede, ich bin Schweizer!

  45. Leider die Bilder lassen sich nicht übertragen:

    Interesting…….using the Muslims‘ own tactics….and being successful, too! Excellent!

    Here’s an ISIS story that will make your day! This is one time you will actually appreciate how useful the burka can be!

    British special forces troops donned the full-length Islamic dress to sneak undetected through the ISIS‘ de facto capital Raqqa and take down their terrorist commander, news reports.

    The eight-man SAS squad also eliminated several jihadi fighters after lifting up their burkas and opening fire on the stunned militants, who had no time to hide from the hail of bullets.

    The men posed as ISIS chiefs wives by covering themselves from head-to-toe in the traditional black burkas and managed to make their way to the group’s headquarters. Underneath the burkas the troopers had grenades, machine guns and enough ammo to rain hell upon the terrorist scumbags. Priceless!

    After making their way through the town they located the house of a senior terrorist chief and relayed the location and coordinates to a US Air Force AWAC mission control aircraft circling thousands of feet above.

    The American spy plane then passed the information onto a US Reaper drone, which seconds later fired a Hellfire missile into the building, vaporizing the ISIS commander and several of his henchmen, The Express reported.

    When jihadi militants heard the explosion they rushed onto the streets and discovered the burka-clad troopers, who took down several Jihads during a fierce gun battle as they fought their way to safety.

    „The SAS team were moving back to their vehicles after the missile had struck when the town went into lockdown,“ a source revealed. „Gunmen were on the streets stopping everyone, lining people up against the walls and threatening to kill anyone who had helped the ’spies‘.“

    „Just as the British soldiers were getting back into a minivan several gunmen ordered them to stop,“ the source said. „The troopers ignored the warnings and were about to drive off when the Jihads opened fire.“

    „The SAS jumped out of the vehicle, lifted up their burkas and opened fire. It must have been a massive shock to the gunmen,“ recalled the source. „One was killed instantly and two others ran off. The firefight gave the SAS just enough time to break contact with the Isis gunmen and escape.“

    A good friend, on the ground reported that shortly after the daring raid, rumors started swirling around town that the „infidels“ had sent women to do their fighting rather than men, the source said. However, as we know now, it was actually eight brave soldiers with far better training and much better equipment, and the result was that they struck a „severe blow“ to ISIS/Daesh in the area.

    It definitely takes a brave man to walk straight into the pits of hell like these soldiers did, especially knowing the consequences if they were caught. But it’s awesome they used Islam’s own rituals to infiltrate the group, then wreak havoc.

    https://www.linkedin.com/pulse/british-sas-attack-isis-burkas-scott-bernstein?trk=eml-b2_content_ecosystem_digest-recommended_articles-121-null&midToken=AQHVWZldJa7sCQ&fromEmail=fromEmail&ut=2ZcvALRFT61nk1

Comments are closed.