bad_friedrichshallIn Untergriesheim, einem Ortsteil von Bad Friedrichshall in der Nähe zu Heilbronn im grün-schwarz regierten Baden-Württemberg hat ein „Schutzsuchender“ eine 70-jährige Rentnerin auf brutalste Weise ermordet. Eigentlich ist diese Nachricht nach der großen Asylflutung Deutschlands durch Merkel eine zwischenzeitlich fast alltägliche Meldung. Dank offener Grenzen und Millionen von Einwanderern aus der Dritten Welt ist ein unglaublicher Kriminalitäts-Tsunami nach Deutschland geschwappt. Es wird belästigt, geraubt, vergewaltigt, zusammengeschlagen, gemessert, betrogen, eingebrochen, geklaut und gemordet.

(Von PI-Pforzheim)

Die einheimische Bevölkerung bezahlt zurzeit aus ideologischen Gründen einen unglaublichen Blutzoll. Die Taten werden. so weit es geht, in unseren Qualitätsmedien normalerweise verschwiegen oder meist nur in den Lokalteilen kurz erwähnt.

Der Täter des Gewaltverbrechens an der alten Dame konnte aufgrund eines DNA-Abgleiches schnell verhaftet werden. Nach anfänglich breiter Reportage in unseren Medien wurde nach der Verhaftung die Berichterstattung faktisch komplett eingestellt. Wieso, das war Inhalt unserer Recherche. PI war vor Ort und sprach mit Anwohnern und Bekannten des Opfers.

Am Donnerstag, den 19. Mai, wurde die Frau des ehemaligen Ortsvorstehers Müller in ihrem Wohnhaus von ihrem Ehemann tot aufgefunden. Nach Angaben einer Bekannten war der Mann zur Tatzeit im Haus gewesen. Da die Eheleute aber getrennte Schlafzimmer hatten, bekam der Ehemann von der Tat selber nichts mit. Die Polizei konnte keine Einbruchspuren feststellen.

In Untergriesheim, mit ca. 1500 Einwohnern im idyllischen Jagsttal gelegen, kursieren die unterschiedlichsten Ansichten wie die Rentnerin ums Leben gekommen sei. Nicht mal der Ehemann oder die Tochter des Opfers bekommen genauere Auskunft von der Kriminalpolizei. Wir erfuhren aber aus zuverlässiger Quelle, dass das Opfer vom Täter wahrscheinlich bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt und dann mit einer Eisenstange mit Schlägen auf den Kopf brutal erschlagen wurde. Klingt bis hierher nach einem „gewöhnlichen“ Raubmord.

Was es aber wohl nicht war. Der Täter soll mit dem Blut seines Opfers Koransuren aus an die Wand geschrieben haben. Der Polizeibericht spricht offiziell von, am Tatort gefundenen arabischen und englischen Schriftzeichen, die „überwiegend religiöse Inhalte aufweisen“. Der Täter war wohl nicht nur auf einem Raubzug, sondern auf einer spezielle Mission im Namen Allahs.

Im Merkel-Deutschland des Jahres 2016 soll aber die Bevölkerung nicht weiter beunruhigt werden, so wie es unser Innenminister Thomas de Maizière im Zusammenhang mit eingewandertem Terror, so schön formuliert hatte. Ein-Teil-dieser-Antworten-wuerde-die-Bevoelkerung-verunsichern.html . Aufgrund der „religiösen Inhalte“ wurde beim Heilbronner Polizeipräsidiums die Sonderkommission „Schrift“ gegründet.

Die Spezialisten der Sonderkommission, unterstützt vom Landeskriminalamt in Stuttgart, sicherten am Tatort die entscheidenden DNA-Spuren. Dieser „genetische Fingerabdruck“ führte zu einem Asylforderer aus Öhringen, dessen Daten bereits aufgrund von Diebstahl und Bedrohung aktenkundig waren. Um wen es sich bei dem Tatverdächtigen wirklich handelt, konnte nicht auf Anhieb mit völliger Sicherheit festgestellt werden. Er sei „unter verschiedenen Identitäten aufgetreten“, hieß es in der Pressemitteilung. Wie lange er sich in Deutschland aufhält und welchen Status er hat, blieb offiziell unbeantwortet.

Der Täter ist ein wahrscheinlich pakistanischer Asylbetrüger aus der Asylunterkunft Öhringen, 26 Jahre alt und vermutlich schon seit drei Jahren in Deutschland. Hier in Deutschland hat der Scheinasylant über Jahre monatlich mehrfach Taschengeld abgegriffen, sich in Öhringen verköstigen und vollversorgen lassen und ist in seiner üppigen Freizeit auf Raubzug gegangen. Vermutlich zählt er zur Gruppe der abgelehnten und ausreisepflichtigen Antragsteller. Aber die damals grün-rote und jetzige grün-schwarze Landesregierung unter Kretschmann schiebt aus ideologischen Gründen so gut wie keine Asylbetrüger aus Baden-Württemberg ab. Frau Müller könnte jetzt noch leben wäre der Scheinasylant spätesten mit Beginn seiner kriminellen Laufbahn in Deutschland abgeschoben worden.

Die fehlenden Einbruchspuren machen der Polizei noch Kopfzerbrechen. Aber am wahrscheinlichsten ist, dass das Opfer seinen Mörder nachts gutgläubig in ihr Haus gelassen hat. Der Täter hat sich wohl heimtückisch mir einem Trick Zugang verschafft. Eine mögliche Vergewaltigung will die Polizei ebenfalls unter Hinweis auf laufende Ermittlungen nicht offiziell bestätigen. Eine gute Bekannte des Opfers schloss eine Beziehung zwischen Opfer und Täter kategorisch aus. Und es hat diesmal wohl leider keine naive und dumme Gutmenschin getroffen. Nur jemanden der mit soviel Bösartigkeit in unserem Land wohl nicht gerechnet hat. Frau Müller war niemals in Sachen Asyl aktiv. In diesem Fall wurde keine Asylhelferin von der bunten Bereicherung heimgesucht. Das Opfer war wohl rein zufällig. Es hätte jeden treffen können.

Die Polizei hat beim Verhafteten Beutestücke aus dem Haus des Opfers beim sicherstellen können. Der Täter sitzt zurzeit in Untersuchungshaft. Auf Anraten seines vom deutschen Steuerzahler finanzierten Rechtsanwaltes schweigt er beharrlich. Mit ein bisschen Glück und einem rotgrünen Richter ist er bald wieder raus aus dem Gefängnis, denn bisher kann man ihm nur den Einbruch, aber nicht den bestialischen Mord an sich nachweisen. Moslemische Suren mit dem Blut einer toten, ungläubigen, nach dem Koran minderwertigen, unreinen Frau an die Wand zu schreiben ist in Deutschland keine Straftat. Und selbst wenn man dem Moslem den Mord nachweisen könnte, bleibt ihm immer noch die Hintertür der berühmten Unzurechnungsfähigkeit wegen religiöser Verwirrungen. Schließlich will man ja nicht der AfD in die Karten spielen.

Bald stehen wichtige Landtagswahlen an. Es ist sehr gut möglich, dass der islamische Pakistani mit einem Lachen den Gerichtssaal verlassen wird.

Die Medien haben ihre Berichterstattung über den Fall in Untergriesheim nach Bekanntwerden dieser Sachverhalte eingestellt. Koransuren, geschrieben mit dem Blut des Opfers könnten die bunte Bereicherung aus bildungsfernsten Schichten der islamischen Dritten Welt in einem schlechten Licht erscheinen lassen. Man stelle sich dagegen den Pressewirbel und die Berichterstattung vor, hätte ein blonder Täter mit dem Blut seines Opfers Zeichen an die Wand gemalt.

Und es stellt sich auch die Frage, ob in diesem Fall Herr Kretschmann, Frau Merkel und alle rotgrünen/schwarzen Asylflutungs-Befürworterer und aktiven Abschiebe-Verhinderer nicht mitgemordet haben. Frau Müller könnte heute noch leben, würden wenigstens die kriminellen Scheinasylanten abgeschoben würden. Aber nicht mal das ist im Irrenhaus Deutschland möglich.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

148 KOMMENTARE

  1. Der „Graswurzeljihad“ breitet sich aus.
    ISLAM (arabisch) = Unterwerfung
    MOSLEM (arabisch) = der sich Unterwerfende
    Wer einen „Ungläubigen“ tötet, dem ist der Einzug ins Paradies mit 72 Jungfrauen sicher!

  2. Wahrscheinlich ist für die Systempresse noch der Ehemann Mitschuldig, weil das Ehepaar getrennte Schlafzimmer hatte.

  3. Es wird belästigt, geraubt, vergewaltigt, zusammengeschlagen, gemessert, betrogen, eingebrochen, geklaut und gemordet.

    Und es werden Geldbörsen gefunden und zurückgebracht. bitte mal nicht vergessen PI!

    Was es aber wohl nicht war. Der Täter soll mit dem Blut seines Opfers Koransuren aus an die Wand geschrieben haben. Der Polizeibericht spricht offiziell von, am Tatort gefundenen arabischen und englischen Schriftzeichen, die „überwiegend religiöse Inhalte aufweisen“.

    HEY! das gehört zu Deutschland!
    Wir müssen das akzeptieren.
    Die Muslime regen sich auch nicht über unsere Bräuche auf. (zb. mit Weiwasser ein Kreuz machen)

  4. lass mich raten der linke sagt hier : „ja das hat doch bestimmt ein deutscher auch schonmal gemacht“

  5. Warum die Deutschen wegschauen, während die Religion des Friedens um Nachsicht für ihr Tun bittet: man starrt fassungslos auf Politiker, Medien, Polizei und alle Verantwortlichen, die lieber den Kopf in den Sand stecken und schweigen als etwas zu unternehmen.

    Deutschland ist völlig vernebelt, im Rausch des Islam & Multikulti. Das Aufwachen wird grausam.

    Warum hat man verlernt, Religionen zu vergleichen? Hat der Deutsche schon die Fähigkeit verloren, Text zu interpretieren?

    Sure 98,6: *DIE UNGLÄUBIGEN UNTER DEN LEUTEN DES BUCHES (JUDEN UND CHRISTEN): SIE SIND VON ALLEN WESEN AM ABSCHEULICHSTEN.*

    Wie empfinden solche Leute, wenn sie ausgerechnet bei Ungläubigen Schutz suchen? Rousseau gibt die Antwort:

    „Es ist unmöglich, mit Leuten, die man für verdammt hält, in Frieden zu leben; sie lieben hieße Allah hassen, der sie bestraft. Es bleibt keine andere Wahl, als sie zu bekehren oder zu peinigen.“ (Rousseau)

  6. Lieber Zentralrat_in der Empört_innen und ansonsten „Ein Stück weit“ Betroffen_innen, wo bleiben die Lichterketten ??????

    Frau Merkel, Herr Gauck wo bleiben die Fern_guck Ansprachen ???????

    Pfaff_innen und Pfarrer_innen, wo bleiben die angekündigten, medial inszenierten Gedenk_Gottesdieste ??????????

    Fragen über Fragen………

    Den „HumaniSSmus“ in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf.

    :mrgreen:.

  7. …man stelle sich vor ein „NAZI“ hätte eine Muslima getötet und Inhalte von „Mein Kampf“ an die Wand gemalt mit dem Blut der Rechtgläubigen… im PRINZIP dasselbe Szenario…

  8. „Das Morden hat begonnen“ bzw. der „molekulare Bürgerkrieg“ nimmt immer schneller Fahrt auf… wann wird er in den offenen Bürgerkrieg übergehen? Es ist eine spannende Frage, die nicht von den Deutschen abhängt, sondern von den Invasoren.

  9. Und geht das Volk jetzt endlich auf die Strasse und verteidigt sein Leben oder kommt heute Abend was Gutes im Fernsehen!
    Es ist zum kotxen mit so einem Volk, da kommen Fremde in unser Land und toeten unsere Omas und Frauen und es geht dem Volk am Arsxx vorbei!!

  10. OT

    ANGST IST SPRUNGHAFT ANGESTIEGEN

    Terror ist die größte Sorge der Deutschen!


    Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie der R+V Versicherung. Der Angstindex – der Durchschnitt der langja?hrig abgefragten Sorgen – steigt sprunghaft um 10 Prozentpunkte und erreicht mit 49 Prozent ein enorm hohes Niveau.

    Das resultiert aus dem ungewo?hnlich hohen Anstieg einzelner Sorgen: Ganze zwo?lf der insgesamt 20 abgefragten A?ngste u?berspringen zum Teil deutlich die 50-Prozent-Marke. Im vergangenen Jahr a?ngstigten nur vier Themen mehr als die Ha?lfte der Befragten.

    „Nie zuvor im Laufe unserer Umfragen sind die A?ngste innerhalb eines Jahres so drastisch in die Ho?he geschnellt wie 2016“, so Brigitte Ro?mstedt, Leiterin des Infocenters der R+V Versicherung, bei der Pressekonferenz in Berlin.

    „Die Attentate der Terror-Miliz ISIS in Europa schu?ren die Angst vor terroristischen Anschla?gen massiv. Sie steigt um 21 Prozentpunkte und erreicht damit ihren bisherigen Ho?chstwert – und erstmals Platz 1 unseres A?ngste-Rankings.“

    http://www.bild.de/ratgeber/2016/angst/das-sind-die-groessten-aengste-der-deutschen-46763146.bild.html, Bild, 12.07.2016

    Da ist sie wieder, die „German Angst“, aber diesmal richtig.

  11. „PI war vor Ort und sprach mit Anwohnern und Bekannten des Opfers.“

    …ja jetzt kommt meine übliche Feststellung: Unsere Politiker interessiert das alles nicht weil Deutsche KEINE Gewalt anwenden in ihrer Trauer… und auch nicht gewalttätige Demonstrationen veranstalten um auf den Tod des Verwandten hinzuweisen… oder gar Politiker gewalttätig für die unmittelbaren Folgen ihres Handelns verantwortlich machen…

    …und genau DAS ist der Unterschied zu den gewalttätigen MOSLEMS… und weil ALLE unsere VOLKSVERRÄTER genau DIESEN Unterschied kennen… deshalb *fördern sie die ANTIFA *befehlen sie der Polizei über Straftaten zu schweigen *lassen sie gewalt gegen aufmüpfige Bürger (auf vielen Ebenen) zu….usw.

    Fazit: die Deutschen sind ein Volk ohne Eier!

  12. An der Niedermetzlung der europäischen Urbevölkerung besteht kein Zweifel

    Manche glauben ja, daß die europäische Urbevölkerung im Zuge der morgenländisch-afrikanischen Völkerwanderung allmählich verdrängt und schlimmstenfalls versklavt werden würde. Doch die Zahlen sprechen dagegen: Wirklichkeitsnahe Schätzungen gegen davon aus, daß in den nächsten 10 bis 20 Jahren sich bis zu 500 Millionen Delinquenten auf den Weg nach Europa machen könnten und diese sind eben zu über 90% junge Männchen und – wie mittlerweile selbst die hiesigen Parteiengecken zugeben müssen – Analphabeten. Auch sind die Delinquenten in keiner Weise politisch oder militärisch organisiert und werden massenhaft in Zwingburgen untergebracht und verköstigt und wenn die liberalen Parteiengecken Europas keine milden Gaben mehr bezahlen können, dann werden sich diese wie ein nimmersatten Heuschreckenschwarm auf die Einheimischen stürzen und diese niedermachen. Europa steht erst am Beginn dieser Entwicklung und eine entschlossene Abwehr könnte das Eindringen der Delinquenten noch unterbinden.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  13. Der Täter soll mit dem Blut seines Opfers Koransuren aus an die Wand geschrieben haben.

    Es ist Krieg und uns verkauft man es als Bereicherung. Man wollte auch diesen bestialischen Mord vor uns vertuschen!
    Wie lange noch, wann endlich werfen wir diese Illegalen endlich aus dem Land!

  14. Ein Paradebeispiel für
    „Die Berichterstattung in der Presse“
    und
    „Die Realität“
    Schon bei Schlägereien auf Festivitäten werden und vor allem wurden (und das seit Jahrzehnten) die ethnischen Hintergründe systematisch verschwiegen.
    Jeder von uns hat das doch schon mal erlebt. Wenn in seinem Stadtteil oder Dorf etwas geschehen ist und am Montag die Presse völlig anders berichtet hat.

  15. grossartige Ermittlung und sehr guter Bericht von PI. —
    Grauenhafte Tat , furchtbar für die Frau und die Angehörigen. — Schade um mein Vaterland. —

    Es wäre nie so weit gekommen , hätten uns die Medien nicht seit über 40 Jahren belogen und aus Mohammed und Ali Peter und Paul gemacht. —

  16. Der sicherste Ort wie mir scheint ist eine Justizvollzugsanstalt.

    Die ganzen Vergewaltiger, Mörder, Terroristen, Tottreter, Einbrecher etc. scheinen sich ja in „Freiheit“ zu befinden.

    Es kann jeden treffen, die Tiere kennen kein erbarmen.
    – Rentner, Frauen, Kinder, Kranke, die Hilflosen in der Gesellschaft wurden den Asylanten zum Fraß vorgeworfen.

  17. Möge Frau Müller in Frieden ruhen.

    Furchtbar auch, was ihr Mann jetzt durchmachen muss.

    Ach wenn doch wieder das Recht durchgesetzt würde in Deutschland, und Abschiebungen konsequent durchgeführt würden!

    Was muss noch alles passieren, bevor das endlich gemacht wird?

  18. Und was geschieht mit dem Flüchtling der die 70-jährige Rentnerin ermordet hat…genau…er verschwindet ein paar Jahre auf Staatskosten bei bester medizinischer Versorgung und Verpflegung hinter Gittern und wird dann wieder auf die Allgemeinheit losgelassen.

    Danke!

  19. Man kann nur hoffen und beten, dass eines Tages, wenn diese unerträgliche Tragödie ihrem blutigen Ende zugeht, die Verantwortlichen, so sie noch leben, zur Rechenschaft gezogen werden. Es ist unglaublich wie stark die jahrzehntelange Gehirnwäsche sich im Unterbewusstsein der deutschen Bevölkerung festgesetzt hat. Das deutsche Volk leidet an einem anerzogenen Erbschuld-Komplex. Wenn es diese akute pathologische Störung nicht bald ablegt wird es untergehen.

  20. Sehr gut auch wie PI hier klarmacht, wie nicht nur beim Täter, sondern auch bei den gesamten Tatumständen verschwiegen wird.
    Aber andere politisch korrekte Schei… Scheibenkleister wird in den Medien dargestellt ohne Rücksicht auf Kinder, die auch vor der Glotze hängen.
    Wenn ich dann noch ab und zu bei den richtigen Leuten den RTüüül Umgangston mitbekomme, wundert mich in diesem Lande gar nichts mehr.

    Aber auch so eine Sache. Es wird laufend Respekt, Anti Diskriminierung und Toleranz geschrieen.
    Aber dass auf den einschlägig bekannten Sendern den Menschen ein Umgangston und eine Umgangsart beigebracht wird, wie sie nicht einmal im tiefsten Ghetto herrscht, ist egal.

    Alleine daran ist zu erkennen, dass der gesamten Politik und den Linksmenschen ihre eigenen Propaganda am Allerwertesten vorbeigeht. Wenn es wirklich so gute Menschen wären, würden die der geistige Verwirrung seitens der Meiden endlich Einhalt gebieten. Doch gerade das ist ja im Sinne der Politik und des dahinter stehenden Kapitals. Denn bekloppte und auseinander getriebene Menschen begehren nicht gegen die Obrigkeit auf, weil sie sich keine eigenen Gedanken machen.

  21. Es war so klar,so vorhersehbar und gleichzeitig so unsagbar naiv und verblendet (durch ihre beschissene Ideologie),welchen Schaden man uns hier völlig grundlos (es gibt kaum „Flüchtlinge“)zufügte.

    Sie genossen nicht annähernd die gleiche Erziehung,die UNS beibrachte,Gut von Schlecht unterscheiden zu können.
    Die dortigen Gebärmaschinen mit Verhüllung sind nicht im Stande,ihre Kinder halbwegs ordentlich zu erziehen.

    Ich sah diese Vögel mit allergrößter Abschätzigkeit auf Lampedusa,weil ich ihr Verhalten hautnah,während 10 Jahren beruflichen Wirkens in arabischen Ländern,ertragen mußte.

    Diese „sogenannten Flüchtlinge“, wurden bei vielen unserer Belegschaft „Affenhirne“ genannt,es war für 99% der passende Begriff für ihr affenmäßiges Verhalten dort.

    Drecksstaat Deutschland,korrupt und kriminell auf fast allen Ebenen!

  22. Erinnerlich der Eisenstangen Mord in Wien Ottakring.
    Das Merkel-Ungeziefer wird zur Qual.

  23. Kretschmann hat mitgemordet.

    Seine Grünen tragen die kollektive Schuld.

    Das deutsche Volk wird zum Opferlamm degradiert.

  24. Man muss nicht immer gleich auf die Kacke hauen, die Umstände müssen erst einmal geklärt werden als da z.B. wären: Konnte das Opfer zumindest ein, zwei Suren aus dem Koran zitieren, oder nicht? Konnte ein protziger Eindruck entstehen, abbezahltes Eigenheim, weiße Hautfarbe? Welchen Einfluss könnte es gehabt haben, dass das “Saatfeld“ nicht im Bett seines Herren nächtigte, also einen noch unreineren Eindruck hätte machen können? Alles Dinge die zumindest strafmildernd anerkannt werden könnten.

  25. Ob die Sonderkommission wohl auch aus 39 Personen bestehen würde, wenn es sich nicht um die Frau eines ehemaligen CDU Ortsvorsteher gehandelt hätte ?
    Komischerweise ist dann das Personal in grosser Stärke da. Doch wenn es um die Drogenkriminalität geht und gewisse „Schutzsuchende“ Drogen an unsere Kinder verkaufen oder auch nur einfach um die Präsenz einer Polizeistreife in der Siedlung, ist kein Personal vorhanden.

  26. Jubilieren wäre bei der Lügenpresse, wenn
    EIN gestörter Rechtsradikaler, dies getan hätte.
    (obwohl kein Rechtsradikaler, das tun
    würde)

    Die AfD wäre mitschuldig (Sippenhaft)!

    Deutschland = Irrenhaus

  27. OT:

    Die FAZ führt wieder ein Einschüchterungs- und Ablenkungsmanöver gegen Deutsche aus:


    Rechte Gewalt
    Wer zündet Flüchtlingsheime an?
    Wenn in Deutschland Flüchtlingsheime angesteckt werden, heißt es immer wieder: Die Täter kommen aus der Mitte der Gesellschaft. So einfach ist es aber nicht.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/brand-von-fluechtlingsheimen-in-deutschland-wer-sind-die-taeter-14332825.html

    Ob darin auch Brandstiftungen wegen nicht bekommenem Schokopudding abgehandelt werden? Wahre Experten wissen was ich meine.

  28. Danke an PI-News für die sehr gute Recherche, die uns die „Qualitätspresse“ politisch korrekt verschweigt!

  29. Danke an das Team von PI-Pforzheim für die ausführliche Recherche. Das, genau das, wäre eigentlich die Aufgabe von guten und engagierten Journalisten. Aber die verkaufen sich lieber als Medienhuren.

  30. Was für eine schreckliche Tat. Hoffentlich wachen wieder einige auf.

    Zwölf Schwarze prügeln einen jungen Weißen in Südafrika zu Tode:
    https://www.facebook.com/max.erdinger.3/posts/1165445516840219

    Prostituierte werden einmal in der Woche mit dem Bus von Ingolstadt in die Sammelunterkunft in Forstwiesen gefahren. Da schöne Badeweiher und auch ein FKK – Strand in der Nähe sind, wurden die Frauen bislang noch nicht belästigt.

  31. Wenn vor einer Asylantenunterkunft ein Schweinskopf gefunden wird, überschlägt sich die Presse nur so mit Skandal- und Empörungsberichten auf Seite 1 und der Staatschutz ermittelt. Wenn dagegen ein deutscher Bürger brutalst von einem heiligen Flüchtling ermordet wird, handelt es sich halt wieder mal um einen religiös verwirrten Einzeltäter, dessen Motiv aber auch gar nichts mit dem Islam zu tun hat.

  32. Viel schlimmer als dieser Mord ist die Instrumentalisierung des Zwischenfalls durch Rechtsextreme.

  33. Warum bricht nicht Nachts bei mir mal einer ein, eine Machete liegt griffbereit. Zuerst fehlen die Hände, dann geht er im Fluss auf den Grund, für die Fische.

  34. Deutschland ist ein Recht und Ordnung freier Raum.
    Die Weicheier die darin überleben wollen müssen wieder lernen zu kämpfen.
    Hilf Dir selbst, sonst bist Du tot.

  35. ich kenne mich, wie die meisten von uns, ganz gut mit linkem „denken“ aus. ich bin mir leider sicher, dass es nicht wenige linke gibt, die sich über solche meldungen nicht nur freuen, sondern sie auch verteidigen bzw entschuldigen.

  36. „#37 Dichter (12. Jul 2016 11:51)
    Viel schlimmer als dieser Mord ist die Instrumentalisierung des Zwischenfalls durch Rechtsextreme.“

    ???? Satire??

  37. @ #41 EudSSRVernichter
    Und an der Grenze zu Österreich werden diese Vögel von der Bundespolizei mit offenen Armen empfangen.
    Bitte nicht drängeln, bitte die falschen Pässe verstecken, bitte das Bargeld nicht vorzeigen und die ganz Illegalen können an der Kontrollstelle vorbeilaufen und sich dann in einem Bundesland ihrer Wahl die Stadt ihrer Wahl aussuchen, um dort untergebracht zu werden.

  38. 5 Wnn (12. Jul 2016 11:11)
    Warum die Deutschen wegschauen, während die Religion des Friedens um Nachsicht für ihr Tun bittet: man starrt fassungslos auf Politiker, Medien, Polizei und alle Verantwortlichen, die lieber den Kopf in den Sand stecken und schweigen als etwas zu unternehmen.
    ———————–

    warum?

    beispiel aus österreich: 17jähriger afghane belästigt 10 jähriges kind im schwimmbad. onkel gibt ihn das, was man in ö sagt eine gsunde watschn.

    folge: armer „schutzsuchender“ aka heilige kuh wird ins krankenhaus gebracht wegen kopfschmerz (frage: seit wann schmerz ein hohlraum?).

    onkel. wird angezeigt und wahrscheinlich, wie ich unsere justiz kenne, verurteilt und dazu verdonnert, armen afghanen lebenslang wegen dauerkopfschmerz zu alimentieren.

  39. 4. Ja, von Osten kommt der starke Held,
    Ordnung bringend der verwirrten Welt.
    Weiße Blumen auf das Herz des Herrn,
    Seinem Rufe folgt der Wack’re gern.

    25. Alle Störer er zu Paaren treibt,
    Deutschen Reiches Deutsches Recht er schreibt.
    Bunter Fremdling, unwillkomm’ner Gast,
    Flieh die Flur, die du gepflügt nicht hast!

    Aus „Das Lied der Linde“ (1850)

  40. Allen Angehörigen von Merkelopfern, die nicht selbst in der Asylindustrie tätig waren, spreche ich mein herzliches Beileid aus.

  41. Ich wohne gerade mal 20 km weg vom Tatort und arbeitete 17 Jahre im 3 Km entfernten Nachbarort, bin total entsetzt, daß es bei „uns“ jetzt auch losgeht, im überwiegend ländlichem Raum.
    Aber das ist bestimmt nur ein „Einzelfall“, denn 99%
    sind liebenswerte und hochqualifizierte Menschen, die gerade noch so den Faßbomben entkommen konnten.
    Die Einschläge kommen näher, ich besorge mir doch ne Handfeuerwaffe, der Staat kann seine Bürger nicht mehr schützen.
    Der Islamist ist so seiner Abschiebung entgangen, klasse Strobl du Riesenarxchloch.

  42. #41 EUdSSRvernichter

    Wie bitte? Österreich wollte doch dichtmachen und die Grenze schützen? Hat der neue Kanzler Kernlos das etwa geändert?

  43. Auf der Straßenseite mir genau gegenüber liegt das wunderschöne Jugendstil-Stammhaus einer Tischlerei, mit dem Schriftzug der Familie und Tischler-Wandmalerei am Giebel. Sind jetzt in der 4. Generation und schreinern exklusive Designermöbel. Da es – enge Stadtbebauung – keine Parkplätze für die Kunden gab, sind sie auf die grüne Wiese gezogen. Es begann heftiges Umbauen; mir schwante Böses, bekam aber nirgendwo Auskunft. Seit gestern gibt es Namensschilder: Oguwambo, Al-Asrafa, Mkele, Nagawo, Khan, Mohammed etc.

    Asylantenbude für die, die aus den Erstaufnahmen jetzt „in der Mitte der Gesellschaft“ angesiedelt werden. Araber, Eritreer, Pakistaner, Schwarzafrikaner. Ich war so wütend, so fertig, so aufgebracht, daß mein Abend im Eimer war.

    Jetzt habe ich die Raub-, Mord- und Lungerbande aus der 3.-Welt direkt vor der Tür.

  44. Also im Artikel faktisch schreiben, auch noch zweimal, daß man Asylhelferinnen u. Gutmenschinnen bestialische Ermordung wünsche, geht gar nicht!

    Schande PI! Niederen Instinkten, Gehässigkeit, Haß u. Rachsucht frönen, wie Grüne, Rote, Neger u. Muslime es tun?

    So macht PI die eigene gute PI-Arbeit kaputt!

    🙁

  45. Und es stellt sich auch die Frage, ob in diesem Fall Herr Kretschmann, Frau Merkel und alle rotgrünen/schwarzen Asylflutungs-Befürworterer und aktiven Abschiebe-Verhinderer nicht mitgemordet haben.

    Nach deren eigenen Logik : JA

  46. #57 Babieca (12. Jul 2016 12:23)

    Hau ab! Wenn es geht?

    Ich bin schon seit längerem raus aus der Stadt.

    Energie werden wir brauchen, wenn die Städten
    brodeln.

  47. Merkel & Konsorten haben schon literweise Blut an ihren dreckigen Händen..
    Diese Schein“Flüchtlinge“ sind gekommen um uns zu schlachten. DAS sollte mittlerweile jedem klar sein.
    Wir machen einen RIESEN BOGEN um diesen Abschaum, wenn wir mal in die Stadt MÜSSEN.
    Freiwillig gehen wir nirgendwo hin, so weit ist es schon gekommen. Und das im EIGENEN Land….
    Mit „Wahlen“ bekommen wir eine Veränderung zu unseren Gunsten jedenfalls nicht mehr hin..

  48. #57 Babieca

    Mach den Verantwortlichen das Leben schwer – jede Ordnungswidrigkeit anzeigen, egal ob Müll, falsch Parken, Ruhestörung… immer mal wieder die Polizei rufen…Und den öffentlichen Raum bloß nicht kampflos den Kuffnucken überlassen. Schön Präsenz zeigen, unerschrocken, aber immer höflich. Sollen die Verantwortlichen am eigenen Leib spüren, was sie Dir und den anderen Bürgern dort zumuten!

  49. #23 Eulenspieglein (12. Jul 2016 11:30)

    Und was geschieht mit dem Flüchtling der die 70-jährige Rentnerin ermordet hat…genau…er verschwindet ein paar Jahre auf Staatskosten bei bester medizinischer Versorgung und Verpflegung hinter Gittern und wird dann wieder auf die Allgemeinheit losgelassen.

    Danke!
    -.-.-.-.-

    Aber bis zur Entlassung wird er beschult, anständig deutschbekurst und wenn er nicht ganza blöd ist, bekommt er zur (Re)Sozialisierung (und damit er zu einem vollwertigen Mitglied unserer Gesellschaft wird) auch noch eine Beerufsausbildung.
    Regelmäßige Imam-Besuche zur seelischen Erbauung sind für die Dauer des Kuraufenthaltes garantiert.

  50. .
    So was
    nenne ich –
    Willkommenskultur,
    die über Leichen geht.

    Damit ist das Merkel-Regime
    untragbar geworden. Politik
    gegen das eigene Volk
    noch als Humanität
    ausgeben. Einfach
    nur ekelhaft.
    Kotz bäh.
    .

  51. OT:

    Nanu, wo ist der Artikel über die Kahane auf einmal? Hat die Stasi da schon zugeschlagen?

  52. #62 Engelsgleiche (12. Jul 2016 12:32)
    Meine Tippfehler sind mir nach dem Einstellen aufgefallen – konnten aber mangels Korrekturfunktion nicht mehr berichtigt werden.
    🙁 🙁 🙁

  53. Das sehe ich hier jeden Tag : Ältere Frauen „stehen“ förmlich auf Asylanten. Die geben immer Geld am Supermarkteingang, dem Bettler/Musikanten in der S-Bahn, in Kirchengruppen.

    Sehr wahrscheinlich daß die Dame den pakistanischen „zu Schützenden“ (ist da Krieg?) reingelassen hat und dem „Täter“ bzw. „Mann“ (=Lügenpresse-Deutsch) wird insofern nichts passieren als daß er bis zum Prozeß hierbleiben darf und ein vollausgestatteter deutscher Knast ist reine Erholung im Vergleich zum Ghetto in Islamabad.

    An einige Vorschreiber : Das Jagsttal ist keine „Stadt“. Das ist Dorfidylle pur.

  54. @ #22 alles-so-schoen-bunt-hier
    „Ach wenn doch wieder das Recht durchgesetzt würde in Deutschland“

    assbh: Das recht WIRD durchgesetzt,
    das ist ja grade das deutsche rechtsproblem.

    polizei, jv, ermittler, sicherheitsdienste etc
    koennen noch so harte fakten beibringen,

    die staatsanwaltschaft und gutachter können ausschöpfung des vollen stafmasses ohne boni
    fordern und begruenden …

    es liegt im persoenlichen ermessen einer politisch willfaehrigen „richterschaft“
    diesen *antraegen auf normalmass* zu folgen

    oder sich die vielen mildernden „ausnahmen“,
    gummiparagrafen, boni, positiv-gutachten zu
    „zukunftsaussichten“ und beteuerungen
    zu nutze zu machen

    für urteile, die vom sich gesetze gebenden volk nicht getragen und gewollt werden.

  55. Erneut sexuelle Übergriffe in der Innenstadt

    In der Innenstadt sind in der Nacht zu Montag Ausländer und Deutsche aneinandergeraten. Die beiden Gruppen gingen in der Mortitzstraße aufeinander los, nachdem zwei deutsche Frauen von Ausländern begrapscht wurden. Bei der anschließenden Schlägerei verschwanden auch zwei Handys.

    Mehrere Deutsche wurden verletzt

    http://www.radiochemnitz.de/nachrichten/lokalnachrichten/erneut-sexuelle-uebergriffe-in-der-innenstadt-1238488/

    Polizistin auf Streifengang begrapscht

    In der Chemnitzer Innenstadt sind nicht einmal mehr Polizisten vor sexuellen Übergriffen sicher. Eine Zivilbeamtin der Operativen Einsatzgruppe war am Dienstagabend am Kaufhof auf Streife, als sie zunächst von einem Unbekannten verfolgt und dann begrapscht wurde. Die Polizistin wehrte sich – der Mann rannte davon. Der Pakistaner wurde wenig später von Kollegen der Frau geschnappt. Die Einsatzgruppe soll eigentlich Straftaten in der Innenstadt zurückdrängen. Stattdessen ist die Einheit jetzt selbst zum Opfer geworden.

    http://www.radiochemnitz.de/nachrichten/lokalnachrichten/polizistin-auf-streifengang-begrapscht-1237298/

  56. Eine Diskussion über Christentum und Islam hat am frühen Sonntagmorgen offenbar zu einer handfesten Auseinandersetzung in Vöhringen geführt. Wie die Polizei gestern berichtete, waren zwei Gruppen junger Erwachsener auf dem Nachhauseweg vom Vöhringer Stadtfest aneinandergeraten.

    Zuvor soll es zwischen den Männern zu einer hitzigen Debatte über Jesus und Mohammed gekommen sein. „Nachdem der unbekannte Täter eine Beleidigung gegen Mohammed nicht auf sich sitzen lassen wollte, schlug er dem Geschädigten ins Gesicht und zerriss dessen T-Shirt“, heißt es in dem Bericht der Polizei. Der Täter flüchtete. Das Opfer erlitt eine blutende Nase.

    http://www.swp.de/ulm/lokales/polizeibericht/Streit-endet-mit-blutiger-Nase;art1222884,3920362

  57. @ #58 Maria-Bernhardine

    Warum soll man diesen Gutmenschen und Volkszerstörern nicht die Pest an den Hals wünschen?
    Wir müssen aufhören mit unserer Gefühlsduselei – es geht nur noch um Leben oder Tod. Wie bei der armen deutschen Rentnerin.

    Die Fremdvölker kommen und werden mit Gewalt sich alles nehmen; der (noch) existierende Staat wird sie mit Gewalt gegen uns deutsche dabei unterstützen (das tut er ja bereits jetzt schon) – warum also in anerzogene Gefühlsduselei gegenüber denen verfallen, die uns als Volk, Kultur und Einzelwesen töten wollen und werden, wenn wir nicht endlich aufstehen?

    Und jeder, der es nicht glauben will, soll sich zunächst mal in der Geschichte der Menschheit umsehen – die Starken fressen immer die Schwachen.
    Und dann kann er sich gerne mal mit jenen echten Flüchtlingen unterhalten, die als Christen aus dem Orient geflohen sind. Einfach mal mit den Leuten sprechen und sich die Bestialitäten der Kulturbereicherer aus erster Hand erzählen lassen…… Ich kann da gerne vermitteln!

    AUFWACHEN UND ENDLICH HANDELN!!!!

  58. #59 5to12 (12. Jul 2016 12:30)

    Kann leider im Moment nicht weg…

    #61 alles-so-schoen-bunt-hier (12. Jul 2016 12:31)

    Genau das habe ich mir vorgenommen! Ich werde „mein“ Territorium verteidigen. Rotweingürtel, sehr viele Eigentumswohnungen, bisher rot-grüne Wahlergebisse (ich nicht! :))) hochpreisige Gegend, kleine grüne, stille Gartenoasen als Gemeinschaftseigentum. Die werden es nicht schätzen, wenn sich da jetzt die Kuffnucken „erholen“ gehen. Genau deshalb – so interpretiere ich das auch – gab es vorher keine Bürgerinformation, sondern klammheimliches Schaffen von Tatsachen.

  59. Kretschmann hat mitgemordet.
    Seine Grünen tragen die kollektive Schuld.
    Das deutsche Volk wird zum Opferlamm degradiert.
    ____________________________________________


    Die kretschmann-Wähler morden mit.
    Diktaturen entstehen nicht durch den Diktator,
    sondern durch diejenigen, die ihm folgen.

  60. Vermutlich sind hier mal wieder zwei gefährliche Parameter zusammengekommen.Einerseits der Koranchip im Kopf.Schon allein problematisch genug.Andererseits wäre es m.E. Wert, den Einfluss von sogenannten Verwandtenehen (vulgo Inzucht) auf die psychische Gesundheit zu untersuchen.Kommt das noch hinzu, ist der Knall unausweichlich.

  61. @ #57 Babieca
    Welche rassistische Drecksau hat den da Asylanten hingesetzt, wo nicht ausreichend Parkplätze vorhanden sind? Ausserdem fällt mir gerade ein, warum man den Flüchtlingen noch keine Autos geschenkt hat. Diese Nazis, gönnen denen nicht mal ein Auto….. Ironie aus.

    Überall passiert das in ähnlicher Form. In gewissen Stadt-Gegenden mit Einfamilienhäusern herrscht derweil eine neue Art der Lückenbebauung. Nicht dass etwa Lücken vorhanden sind. Aber da werden Flüchtlinge mitten in Siedlungen in grössere Einfamilienhäuser gesetzt. Weil die Buden schwer zu veräussern waren oder (in der Hauptsache) halt energetisch hätten renoviert werden müssen.
    Und diese Atomphysiker, KfZ Mechtroniker, Entsorgungsfachkräfte, Gas-Wasserinstallateure, Raumausstatter usw. können gar nichts.
    Mülltonnen richtig benutzen ? Fehlanzeige !
    Das Gras und weitere Grün nicht über einen halben Meter wachsen lassen ? Fehlanzeige !
    Speermüll erst dann an die Strasse stellen, wenn er abgeholt wird ? Fehlanzeige ?
    Das Haus einigermaßen schonend behandeln ? Fehlanzeige !

    Die kommen ja nunmal aus einer Kultur, wo die Häuser keine Boden aus Beton oder Holz haben, sondern es einfach Erde ist.
    Die kennen nicht mal eine anständige Kanalisation.
    Erst recht keine anständige Müllentsorgung, geschweige denn Mülltrennung.
    Gartenarbeiten oder Gartenpflege ist ein Fremdwort für die.
    Hausarbeit kennt da nur die Frau und die Frauen sind ja nicht dabei.

    Und unsere Regierung macht sich weiter lächerlich mit den Fachkräften von morgen, die uns zudem vor der Inzucht bewahren werden.

    Ach ja ! Und die Heizkosten ? Die bezahlt das Amt ! Noch ist Sommer ! Aber der nächste Winter kommt bestimmt. Da wird sich die Stadt aber mächtig auf den Arsch setzen, wenn der Energieversorger dann die Rechnung präsentiert.

    Aber wehe der scheiss deutsche Hartz IV Empfänger hat es mit den Heizkosten übertrieben. Entweder Ratenzahlung beim Energieversorger oder beim Amt. Aber das zahlt das Amt doch nicht, wenn der scheiss Deutsche zu viel geheizt hat.

  62. Bundeswehr bereitet sich auf Einsätze mit der Polizei im Inneren vor Koalition hält Vorgehen für grundgesetzkonform

    Damit setzen die Streitkräfte eine Einigung in der großen Koalition um, die den Weg frei machen soll, die Bundeswehr auch im Falle eines schweren Terroranschlages als Amtshilfe für die Polizei des Bundes und der Länder einzusetzen. In der Koalition hat sich die Überzeugung durchgesetzt, dass dieses Vorgehen ohne Änderung des Grundgesetzes möglich sei. Bisher war argumentiert worden, die Streitkräfte könnten im Innern nur bei Naturkatastrophen oder schweren Unglücksfällen aushelfen.

    http://www.presseportal.de/pm/66749/3374097

  63. Leserzuschrift zu Untergriesheim auf Hartgeld.com:

    Erste Hinweise zu getöteter Frau

    Ich hatte vor ein paar Tagen schon einmal über den Fall kurz berichtet.

    Im Zeitungsartikel dieser Woche wurde berichtet, dass die Kripo arabische und englische Schriftzeichen ermittelte. Die Bewohnerin des Hauses im Landkreis Heilbronn wurde demnach vor 1,5 Wochen nachts an der Haustür überrascht. Die oder der Täter drangen ein und töteten sie. Die DNA- Spur führte die Ermittler in das ein paar Kilometer entfernte Flüchtlingsheim in Öhringen. Dort wurde der Täter, ein Pakistani, verhaftet, stritt zunächst alles ab. Bis heute sind keine Ergebnisse der Obduktion bekannt.

    Warum: aus sehr guter, erster Quelle habe ich erfahren, dass die Frau bestialisch zerstückelt wurde. Danach bereicherte man sich an ihrem Hab- und Gut. Der Ehemann fand die Leiche am nächsten Morgen. Diese wilden Bastarde sind zu allem fähig, und schlagen auch jetzt schon zu. Polizei und Ministerien halten so viel wie möglich unter dem Deckel. Die DNA des Täters war wegen anderer Delikte bereits bekannt, aber Abschiebung kam offenbar nicht in Frage. Der Michel registriert so etwas beiläufig, aber Reaktionen Null.

  64. Schlimm wenn man sich schon nicht so heiße Sommer wünschen muss, da man sich aus genau diesen Gründen nicht mehr getraut mit offenem Fenster zu schlafen… 🙁 Die Gutmenschen sind sich gar nicht bewusst, was sie ihren steuerzahlenden Mitbürgern mit ihrer Willkommenskultur aufgehalst haben… 🙁 Sie zerstören nicht nur unser Land, sondern unser aller Lebensqualität… 🙁

  65. #61 alles-so-schoen-bunt-hier (12. Jul 2016 12:31)

    #57 Babieca

    Mach den Verantwortlichen das Leben schwer – jede Ordnungswidrigkeit anzeigen, egal ob Müll, falsch Parken, Ruhestörung… immer mal wieder die Polizei rufen…Und den öffentlichen Raum bloß nicht kampflos den Kuffnucken überlassen. Schön Präsenz zeigen, unerschrocken, aber immer höflich. Sollen die Verantwortlichen am eigenen Leib spüren, was sie Dir und den anderen Bürgern dort zumuten!
    ********************************************************************************************
    …und in null-komma-nichts bist Du der „gerichtsnotorische Querulant“…
    AUFPASSEN, ABER DALLI-DALLI!
    Subtiler Widerstand ist gefragt.
    H.R

  66. @ #70 Babieca (12. Jul 2016 12:46)
    „…bisher rot-grüne Wahlergebisse
    (ich nicht! :))) “

    ach komm, bc, gibs doch endlich zu: 🙂
    du bist eine smarte „investigativ-verdeckt“
    schurnalistin von prantls sz („alpen-prawda“)
    mit roter kurzhaarfrisur und entenschuhen,

    die eine langzeitstudie der halbstaatlichen
    amadeo-jallo-kahane-arvato-maas-stiftung macht

    und in einer linksgruen-rotweinversifften
    gartenvorstadt mit waldorfkita und f-ling-ini
    mit anderen ovo-lacto veganer_Innen vor sich hin diskutiert und la gomera liebt.

    gibs zu, bc:
    pi ist doch deine heimliche spielwiese 😉

  67. #69 Anusuk (12. Jul 2016 12:38)

    Wenn es die Frau vom CDU-Ortsvorsteher war, hat es wenigstens mal die Richtige getroffen.
    Vermutlich wird sich die Familie nun um so intensiver um die Invasoren bemühen.
    ************************************************
    DAS NENNT MAN DEN „FRITZ-SCHRAMMA-EFFEKT“!
    Aufwachen, aber dalli-dalli!
    H.R

  68. #85 Frankoberta (12. Jul 2016 13:08)

    Aber warum wählen die BaWüler auch zu 30% grün???

    Deutsche, gründliche Hysterie???

  69. #72 EudSSRVernichter (12. Jul 2016 12:43)
    „Nachdem der unbekannte Täter eine Beleidigung gegen Mohammed“…

    „Beleidigung gegen Mohammed“ = Unsinn. Man kann Mohammed genausowenig beleidigen wie Julius Cäsar. Beide sind lange tot. Man kann aber Dinge über sie sagen, die anderen nicht gefallen. Und die Friedensreligion hat das Beleidigtsein ja abonniert.

  70. #87 LEUKOZYT (12. Jul 2016 13:10)

    @ #70 Babieca (12. Jul 2016 12:46)

    Der Rotweingürtel gerät in Bedrängnis.
    Wie es Herr Eurabier betonte.

    Rotweingürtel wird zur Kotfein Aera.

  71. Wir lassen uns doch alles gefallen, vor allem wie die Politiker arrogant und herablassend mit uns umgehen!

  72. Wenn eine angestochene Politikerin wie die Reker einen deutschen Täter 14 Jahre kostet, wieviel kostet dann eine ermordete Rentnerin einen Paki?

    Ich hätte gerne einen Volksentscheid über den Personenschutz von Rapefugees-Welcome-Kretschmann samt Genossen, vielleicht bringt das was, wenn die Verantwortlichen mal ordentlich Angst bekommen.

  73. Fasse zusammen: Der Typ ist seit mehreren Jahren hier, mehrmals Straffällig geworden und ist immer noch hier.

    Fazit: Behörden können oder wollen die Bevölkerung nicht hinlänglich schützen und schaffen es nicht einmal die Leute sauber zu Informieren.

    Konsequenz: Selbstjustiz.

  74. #70 LEUKOZYT

    Nee, nicht die sogenannte Rechtsprechung meinte ich, sondern die Durchsetzung des Rechts, also der rechtmäßig getroffenen Entscheidung über eine Abschiebung – wäre der Kuffnuck wieder in seinem Drecksland, wäre die Frau Müller noch am Leben.

    Da könnte der Witwer vielleicht nachhaken, warum die Abschiebung nicht vollzogen wurde. Es dürfte ja mittlerweile bekannt sein, dass besonders Abzuschiebende mit Mehrfach-Identitäten hoch gefährlich sind.

  75. Gestern am Bahnhof gesehen:

    Maximalpigmentierter Mann mit schwarzem T-Shirt und folgender Aufschrift in weißer Schrift:

    # I’m not a Refugee.
    # I’m a human being!

  76. Syrien-Krieg: Deutscher posierte mit aufgespießten Köpfen – zwei Jahre Haft

    Er stellte sich im Syrien-Krieg in Siegerpose vor zwei aufgespießte Köpfe: Jetzt hat ein Frankfurter Gericht den jungen Deutschen verurteilt. Im Prozess bezeichnete sich der Mann als sensibel

    Das Oberlandesgericht in Frankfurt am Main hat den 21-jährigen Deutschen Aria L. am Dienstag wegen eines Kriegsverbrechens schuldig gesprochen. Er hatte im syrischen Bürgerkrieg in Siegerpose vor zwei aufgespießten Köpfen posiert. Das Gericht verurteilte den Mann zu zwei Jahren Haft ohne Bewährung.

    Bislang wurde noch kein vergleichbarer Fall durch ein deutsches Gericht entschieden. Der in Offenbach wohnende Mann mit iranischen Wurzeln war im Frühjahr 2014 nach Syrien gereist, „ausschließlich um in den heiligen Kampf zu ziehen“, hieß es im Urteil. Kurze Zeit später posierte er vor der Kamera – eines der Bilder wurde im Internet verbreitet.

    In dem Prozess hatte der mehrfach vorbestrafte Aria L. zwar nicht bestritten, im syrischen Kriegsgebiet gewesen zu sein. Er sei ein sensibler Mensch und habe in dem Land helfen wollen. Er sei zufällig auf das Bild geraten.

    Das Gericht sah es jedoch als erwiesen an, dass L. die Getöteten als „ehrenlose Ungläubige“ ansah und sie durch das Posieren verhöhnen und in ihrer Totenehre herabwürdigen wollte. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

    Beamte des hessischen Landeskriminalamts hatten L. im Oktober in der Nähe von Frankfurt am Main festgenommen. Seine Wohnung war durchsucht worden. Außer den mutmaßlichen Kriegsverbrechen soll sich L. in Syrien aufseiten einer namentlich nicht näher bekannten Gruppierung am bewaffneten Kampf gegen das Regime von Machthaber Baschar al-Assad beteiligt haben.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/syrien-krieg-deutscher-posierte-mit-aufgespiessten-koepfen-zwei-jahre-haft-a-1102584.html
    Warum muss so plakativ so herausgestellt werden, dass es sich beim Kopfabschneider um einen „DEUTSCHEN“ handeln soll?

    Warum muss in dem Artikel immer wieder betont werden, dass es sich angeblich um einen „DEUTSCHEN“ bei dem Kopfabschneider handelt?

    Weil jemand mit dem Namen „Aria L.“ natürlich KEIN „Deutscher“ ist!

  77. OT

    Zugunglück in Italien:

    Bei einem Eisenbahnunglück sind in Süditalien mindestens zwölf Menschen ums Leben gekommen. Das teilte die Feuerwehr am Dienstag nach einem Frontalzusammenstoß zweier Züge in Apulien mit.

    Die Züge seien nahe der apulischen Stadt Andria zusammengeprallt, teilte die Feuerwehr am Dienstag mit. Die Nachrichtenagentur Ansa und der Sender Sky TG24 berichteten, die Züge seien auf einer einspurigen Strecke zusammengeprallt. Jeder habe vier Waggons gehabt.

    Ein Kind gerettet

    Fotos zeigten entgleiste und ineinander verkeilte Eisenbahnwagen. Die Polizei konnte zunächst keine Angaben über das Ausmaß des Unglücks machen. Medienberichten zufolge befreiten Rettungskräfte Menschen aus den Trümmern. Auch ein Kind war unter den Überlebenden.

    “Es gibt viele Tote”, sagte der Chef der Einsatzkräfte, Riccardo Zingaro.

    Der italienische Regierungschef Matteo Renzi verlangte eine schnelle Aufklärung, wer an dem Unglück Schuld sei.

    https://de.nachrichten.yahoo.com/tote-bei-zugungl%C3%BCck-in-italien-110315096.html

    Hoffen wir für die Opfer das Beste !!!

    Freitag, den 12. Juli 2013 kurz nach 17 Uhr: Ein Intercity-Zug Richtung Limoges entgleist mit fast 140 Stundenkilometern im Bahnhof von Brétigny-sur-Orge ungefähr 20 bis 30 Kilometer südlich von Paris. Ein Wagen stürzt auf den Bahnsteig und reißt dessen Überdachung mit sich. Sofort wird die Alarmstufe „rot“ ausgerufen. Die Rettungskräfte (fast 300 Feuerwehrleute und 20 Notarzt-Teams sowie Polizei-Einheiten) sind rasch am Ort. Sie befreien etwa 30 Verletzte aus dem Chaos verbogener Bleche und bergen sechs Todesopfer. Dabei beobachten sie, dass sich eine Gruppe von etwa 50 „Jugendlichen“ aus einem benachbarten Sozialghetto unter die Retter mischt.

    Zuerst denken diese, die jungen Männer seien gekommen, um ihnen zu helfen. Doch bald werden sie gewahr, dass es die überwiegend farbigen Jugendlichen auf die Handtaschen mit den Smartphones und Geldbörsen der Opfer abgesehen haben. Als Polizisten und Feuerwehrleute versuchen, die Leichenfledderer zur Rede zu stellen, werden sie mit Steinen beworfen. Am Ende werden die Plünderer von der polizeilichen Eingreiftruppe CRS vertrieben…

  78. Die Regierungen gehören dafür angeklagt. Deutsche wann wacht ihr endlich auf was hier abgeht in diesem einst so schönen Land.

  79. Dank offener Grenzen und Millionen von Einwanderern aus der Dritten Welt ist ein unglaublicher Kriminalitäts-Tsunami nach Deutschland geschwappt. Es wird belästigt, geraubt, vergewaltigt, zusammengeschlagen, gemessert, betrogen, eingebrochen, geklaut und gemordet.

    Wie wir erleben durften, ist ja bereits die Feststellung dieser simplen Tatsachen für manchen Richter „Volksverhetzung“.

    Macht man sich eigentlich der „Volksverhetzung“ schuldig, wenn man die obenstehend zitierten TATSACHEN erwähnt und fordert, daß diese Zustände endlich ein Ende haben müssen?
    Ist der Rechtsstaat überhaupt noch in der Lage, deutsche Bürger zu schützen?
    Ist man ein „Volksverhetzer“, wenn man diese und ähnliche Fragen stellt?

    Das deutsche Volk muß nach Meinung linksgrünfurchtbarer Juristen übrigens ziemlich dumm sein, wenn es sich durch die bloße Erwähnung gesicherter Tatsachen und durch die Forderung „verhetzen“ läßt, unhaltbare Zustände, die eines Rechtsstaats unwürdig sind, endlich zu beenden … beispielsweise durch Wahlen und Volksentscheide …

    Ist es „Volksverhetzung“, wenn man konstatiert, daß die alte Dame sehr wahrscheinlich noch leben würde, wenn der Täter gar nicht erst in unser Land gelassen worden wäre?
    Ist es „Volksverhetzung“, wenn man konstatiert, daß die alte Dame sehr wahrscheinlich noch keben würde, wenn der Täter ordnungsgemäß und nach geltendem Recht und Gesetz abgeschoben worden wäre?
    Die Abschiebung erfolgte NICHT.
    Der Täter bekam so die Gelegenheit, einen MORD zu begehen.
    Wie sieht denn das juristisch aus …?
    Ist jemand, der dem Täter die Gelegenheit zur Tat verschafft, sei es durch aktives Tun oder durch Unterlassen, nicht mitschuldig …?

    Die linksgründoof Verstrahlten haben ja seit September 2015 immer wieder höhnisch gefragt, welcher „besorgte Angstbürger“ denn schon „unter den Flüchtlingen ganz konkret zu leiden“ hatte.
    Nun, die Ermordete könnte diese Frage beantworten … wenn sie nicht tot wäre.
    Ihr Ehemann könnte diese Frage ebenfalls beantworten …
    Genau wie Niklas P. und andere Opfer von Tötungsdelikten, die von illegalen Einwanderern begangen wurden.

    A propos linksgrünfurchtbare Juristen:
    Der angebliche „Volksverhetzer“, der auf Facebook meinte, man müsse den derzeitigen Zuständen „ein Ende setzen“, wurde doch zu 10 Monaten auf Bewährung und zu 1500,- Euro Geldstrafe verurteilt, richtig?
    Irre ich mich, oder ist dieses Strafmaß weitgehend identisch mit den Strafen, die über ausländische Mehrfach-Sextäter verhängt wurden, sofern man ihrer überhaupt habhaft wurde …?

  80. Die Tat war schon am 19.05. in der regionalen Presse, danach schoben Berichte noch „rätselhafte arabische Schriftzeichen“ nach, bevor die Berichterstattung abebbte.

  81. #87 LEUKOZYT (12. Jul 2016 13:10)

    ach komm, bc, gibs doch endlich zu: 🙂
    du bist eine smarte „investigativ-verdeckt“
    schurnalistin von prantls sz („alpen-prawda“)
    mit roter kurzhaarfrisur und entenschuhen (…)

    Hihi, erwischt! Du hast nur noch vergessen, daß ich in meiner Freizeit vor BW-Kasernen mit einem Pappschild „Alle Soldaten sind Mörder“ rumstehe.

    ;))

  82. Übrigens sollte noch angemerk(el)t werden, daß die mit dem Blut des Opfers auf die Wände geschmierten Koransuren natürlich nichts mit dem Islam zu tun haben!

  83. Großen Dank für euren Einsazt, liebe PI-Gruppe Pforzheim. Ach, gäbe es doch mehr solche aktiven Gruppen allüberall … Neue Männer (und Frauen) braucht das Land!

  84. Die EINZIGEN die in diesem Land noch RUHIG SCHLAFEN KÖNNEN, ist das Merkel mit ihren LINKEN SPIEßGESELLEN, der Rest hat ANGST, DA NOCH NICHT GEWISSENLOS.

    Was werden die Untergriesheimer jetzt wohl bei der nächsten Wahl WÄHLEN?

    Diesmal sind alle Bürger (PACK) betroffen, und werden es den Altparteien „DANKEN“.

  85. Diese heuchelnden Christen hier sollten mal „Die Kriminalgeschichte des Christentums“ von K.H.Deschner lesen und vor der eigenen Tür kehren.

  86. Hören die täglichen Horrormeldungen überhaupt nicht mehr auf?
    Darum sollten sich endlich unsere Politiker kümmern …..

    Das Opfer tut mir leid!

    Diese Frau musste sterben, da unsere dekadenten Politiker den unkontrollierten Wahnsinn bewusst in unserem Land hinein gelassen haben, um die eigene Bevölkerung auf diese Art und Weise zu reduzieren und in Angst und Schrecken zu halten.

    Was seid ihr Politiker für erbärmliche Kreaturen, ohne Skrupel und Moral. Man kann für Euch Volksvernichter, nur noch Verachtung verspüren.

    Ich hoffe das die kulturelle Bereicherung, Euch auch erreichen wird …

    Ihr solltet Euch schämen was ihr Eurem Volk zumutet und antut.

  87. Merkel, die Sozen und die Grünen haben mit gemordet!
    Sie alle fördern mehr Morde in Deutschland durch den gewollten Zustrom von Negern und Islamisten!

  88. Diese Aussage ist natürlich Blödsinn: „Die einheimische Bevölkerung bezahlt zurzeit aus ideologischen Gründen einen unglaublichen Blutzoll.“

    Schließlich ist Deutschland eine Demokratie. In einer Solchen geschieht nichts ohne den Willen der Mehrheit. wollte die Bevölkerung was Anderes, hätte ja die AfD die Absolute. So aber kann man nur sagen: Wie bestellt, so geliefert.

  89. Heute Abend um 21:00 Uhr im ZDF, „Frontal 21“:

    Libanesische Erpresserbande

    Polizei machtlos

    Tausende Menschen in Deutschland werden seit Jahren mit einer dreisten Betrugsmasche von Erpressern aus dem Libanon in Angst und Schrecken versetzt. Opfer sind vor allem Fahrzeugbesitzer, die ihre Autos, Motorräder oder Wohnmobile im Internet zum Verkauf anbieten und dabei ihre Telefonnummern angeben.

    Nach dem Verkauf melden sich die Erpresser per Telefon und behaupten entgegen der Tatsache, das gekaufte Fahrzeug habe einen Motorschaden – und verlangen Schadensersatz. Verkäufer, die auf die Forderungen nicht eingehen, werden bedroht, sogar mit dem Tode.
    Frontal21 liegt ein vertraulicher Lagebericht des Landeskriminalamtes Rheinland-Pfalz vor. Darin sind Hunderte solcher Erpressungsfälle und auch die Schadenssummen dokumentiert. Außerdem werden Namen von Hauptverdächtigen in dem Bericht genannt, die aus dem Libanon agieren und deshalb eine Strafverfolgung durch deutsche Polizei und Justiz nicht fürchten müssen.

    Mehrere 10.000 Erpressungsfälle seit 2008

    Denn das Bundesjustizministerium hat deutschen Ermittlern die Strafverfolgung in den Libanon hinein untersagt. Grund ist die „Richtlinie für den Verkehr mit dem Ausland in strafrechtlichen Angelegenheiten“ (RiVASt, Nr. 123 Abs.3), die eine Zusammenarbeit mit Länder verbietet, in denen Todesstrafe oder Folter droht. „Keinesfalls darf der Staat seine Hand zu Verletzungen der Menschenwürde reichen“, schreibt das zuständige Bundesamt für Justiz auf Anfrage von Frontal21.

    Unterdessen fühlen sich viele Polizeibeamte in Ihrer Arbeit ausgebremst. „Der Staat schützt die Schwerstkriminellen im Ausland und lässt Tausende Opfer-Familien in Deutschland im Stich“, schimpft ein Ermittler, der anonym bleiben will. Der Kriminalbeamte geht von „mehreren 10.000“ Erpressungsfällen seit 2008 bis heute aus, die alle ungeklärt blieben. Angesichts dieser Dimension und des skrupellosen Vorgehens der Erpresser fordert auch der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, das Bundesjustizministerium zum Umdenken auf: „Wenn der Rechtsstaat nicht vernünftig reagiert und die Menschen sehen, dass eigentlich gar nichts passiert, dann hat das zwei Wirkungen: erstens auf die Bevölkerung, weil Kriminalitätsfurcht noch weiter steigt. Aber es hat auch Auswirkungen auf die Täter. Die fühlen sich ermuntert und machen einfach weiter.“

    http://www.zdf.de/frontal-21/betrugsmasche-von-erpressern-aus-dem-libanon-polizei-und-justiz-machtlos-44343284.html

  90. MERKEDIESE GEWISSENLOSE KREATUR MUSS VERSCHWINDEN ….

    EINE sogenannte POLITIKERIN OHNE SKRUPEL UND MORAL, HAT KEINE BERECHTIGUNG MEHR, POLITISCHE VERANTWORTUNG FUER VON IHR VERKAUFTES VOLK ZU ÜBERNEHMEN.

    MERKEL HAU ENDLICH AB ES WILL DICH NIEMAND MEHR!

  91. MERKEDIESE GEWISSENLOSE KREATUR MUSS VERSCHWINDEN ….

    EINE sogenannte POLITIKERIN OHNE SKRUPEL UND MORAL, HAT KEINE BERECHTIGUNG MEHR, POLITISCHE VERANTWORTUNG FUER VON IHR VERKAUFTES VOLK ZU ÜBERNEHMEN.

    MERKEL HAU ENDLICH AB, ES WILL DICH NIEMAND MEHRL als Bundeskanzlerin.

  92. Zu dem Fall der ermordeten Rentnerin in Untergriesheim habe ich folgende fünf Pressemitteilungen der Polizei und Staatsanwaltschaft gefunden. Diese sind auch auf archiv.is gesichert.

    ++++++++++
    POLIZEIPRÄSIDIUM HEILBRONN

    POL-HN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heilbronn und des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 19.05.2016

    19.05.2016 – 18:36
    Heilbronn (ots) – Bad Friedrichshall – Untergriesheim: Ermittlung wegen Tötungsdelikt – Soko eingerichtet

    Am Donnerstagmorgen wurde der Polizei gegen 7.30 Uhr mitgeteilt, dass in einem Wohnhaus in Bad Friedrichshall-Untergriesheim eine 70 Jahre alte Frau tot aufgefunden wurde. Auf Grund der Gesamtumstände muss derzeit davon ausgegangen werden, dass es sich um ein Tötungsdelikt handelt. Seitens der Kriminalpolizei Heilbronn wurde eine 39 Personen umfassende Sonderkommission eingerichtet, die durch das Landeskriminalamt Baden-Württemberg unterstützt wird. Weitere Details können derzeit aus ermittlungstaktischen Gründen noch nicht genannt werden.

    Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter den Telefonnummern 07131/64-36116 (Pressestelle Staatsanwaltschaft) und 07131/104-1011 (Pressestelle Polizeipräsidium Heilbronn) gerne zur Verfügung.

    Rückfragen bitte an:

    Polizeipräsidium Heilbronn
    Pressestelle
    Telefon: 07131 104-1011
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110971/3331492

    ++++++++++
    POLIZEIPRÄSIDIUM HEILBRONN

    POL-HN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 20.05.2016

    20.05.2016 – 12:46
    Heilbronn (ots) – Bad Friedrichshall: Soko „Schrift“ hat nach Tötungsdelikt Ermittlungen aufgenommen

    Die Ermittlungen der 39-köpfigen Sonderkommission „Schrift“ laufen derzeit auf Hochtouren. Aufgrund der massiven Gewalteinwirkung auf die 70-Jährige, die am Morgen des Donnerstags von ihrem Ehemann gefunden wurde, gehen Polizei und Staatsanwaltschaft von einem Tötungsdelikt aus. Zur Klärung der Todesursache findet derzeit eine Obduktion des Leichnams statt. Aus ermittlungstaktischen Gründen kann über die Auffindesituation der Frau nichts gesagt werden. Momentan sind Spezialisten des Landeskriminalamtes und der Kriminalpolizei Heilbronn bei der Spurensicherung am Tatort. Ein besonderes Augenmerk der Ermittler gilt einem englischen Schriftzug und mehreren arabischen Schriftzeichen, die am Tatort gefunden wurden.

    Zur Klärung des Sachverhalts werden Zeugen gesucht. Die Sonderkommission hat folgende Fragen:

    – Wer hat in der Nacht zum Donnerstag im Bereich der Straße „In der Lücke“, der Neuen Straße und der Kreßbacher Straße in Bad Friedrichshall-Untergriesheim verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen?
    – Hat jemand in den Tagen vor der Tat in diesem Bereich verdächtige Beobachtungen gemacht? Zum Beispiel, ob jemand öfter durch die Straße „In der Lücke“ gegangen oder gefahren ist oder ob jemand das Wohnhaus beobachtet hat.
    – Kann jemand andere sachdienliche Hinweise geben?
    Zeugen möchten sich bei der Kriminalpolizei Heilbronn, Telefon 07131 104-4444, melden.

    Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter den Telefonnummern 07131/64-36557 (Pressestelle Staatsanwaltschaft) und 07131/104-1010 (Pressestelle Polizeipräsidium) gerne zur Verfügung.

    Rückfragen bitte an:

    Polizeipräsidium Heilbronn
    Telefon: 07131 104-1012
    E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
    http://www.polizei-bw.de/
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110971/3332148

    ++++++++++
    POLIZEIPRÄSIDIUM HEILBRONN

    POL-HN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heilbronn und des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 23.05.2016

    23.05.2016 – 12:04
    Heilbronn (ots) – Bad Friedrichshall-Untergriesheim / Öhringen: Tötungsdelikt an Rentnerin – Ermittler nehmen Tatverdächtigen fest

    Im Rahmen der Ermittlungen der nach dem Tötungsdelikt an einer Rentnerin am 19. Mai eingerichteten Sonderkommission „Schrift“ haben Beamte der Kriminalpolizei am Sonntagnachmittag einen Tatverdächtigen festgenommen. Der in Öhringen wohnhafte Pakistani ist dringend tatverdächtig, die 70-jährige Frau getötet zu haben. Am Tatort wurden DNA-Spuren gesichert, die dem Mann, der bereits wegen weiterer Delikte polizeilich in Erscheinung getreten ist, zugeordnet werden konnten. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heilbronn und der Sonderkommission – insbesondere zum Motiv der Tat – dauern an. Im Laufe des heutigen Nachmittags wird der Tatverdächtige, dessen Identität nicht zweifelsfrei geklärt ist, da er bislang unter verschiedenen Identitäten aufgetreten ist, dem Haftrichter vorgeführt. Weiterführende Informationen können zum jetzigen Zeitpunkt aus ermittlungstaktischen Gründen nicht gegeben werden.

    Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter den Telefonnummern 07131/64-36557 (Pressestelle Staatsanwaltschaft) und 07131/104-1011 (Pressestelle Polizeipräsidium Heilbronn) gerne zur Verfügung.

    Rückfragen bitte an:

    Polizeipräsidium Heilbronn
    Pressestelle
    Telefon: 07131 104-1011
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110971/3333707

    ++++++++++
    POLIZEIPRÄSIDIUM HEILBRONN

    POL-HN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heilbronn und des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 23.05.2016

    23.05.2016 – 17:44
    Heilbronn (ots) – Bad Friedrichshall-Untergriesheim / Öhringen: Tatverdächtiger festgenommen – Ergänzungsmeldung

    Wie bereits am Vormittag berichtet, wurde im Rahmen der Ermittlungen am Sonntagnachmittag ein Tatverdächtiger durch Beamte der Soko „Schrift“ festgenommen. Dies ist vor allem der äußerst akribischen und schnellen Ermittlungsarbeit der eingesetzten Beamten sowie den sehr guten Hinweisen aus der Bevölkerung zu verdanken. Der mutmaßliche Täter wurde heute Nachmittag dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn Haftbefehl, welcher unmittelbar in Vollzug gesetzt wurde. Der Tatverdächtige wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Durch die Sonderkommission werden derzeit umfassende Ermittlungen zur Person des Tatverdächtigen sowie zu dessen persönlichem Umfeld durchgeführt. Er trat bereits mehrfach – unter anderem durch Diebstahls- und Bedrohungsdelikte – polizeilich in Erscheinung. Der Mann war offiziell in einer Unterkunft für Asylsuchende in Öhringen aufhältlich und ging sporadisch einer Arbeit nach. Noch völlig unklar ist das Tatmotiv. Auch gibt es momentan keine Hinweise auf eine Vorbeziehung zwischen Opfer und Täter. Die erste Vernehmung durch Beamte der Kriminalpolizei erbrachte hierzu ebenso keine neuen Erkenntnisse. Den Tatvorwurf stellt der Verdächtige in Abrede. Erhärtet wird der dringende Tatverdacht jedoch unter anderem auch durch einen bei ihm aufgefundenen Gegenstand, der aus der Wohnung des Opfers stammt. Momentan ist davon auszugehen, dass er Einzeltäter ist. Die 39-köpfige Sonderkommission bleibt vorerst bestehen.

    Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter den Telefonnummern 07131/64-36557 (Pressestelle Staatsanwaltschaft) und 07131/104-1011 (Pressestelle Polizeipräsidium Heilbronn) gerne zur Verfügung.

    Rückfragen bitte an:

    Polizeipräsidium Heilbronn
    Pressestelle
    Telefon: 07131 104-1011
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110971/3334417

    ++++++++++
    POLIZEIPRÄSIDIUM HEILBRONN

    POL-HN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heilbronn und des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 24.05.2016

    24.05.2016 – 15:40
    Heilbronn (ots) – Bad Friedrichshall-Untergriesheim / Heilbronn: Tötungsdelikt an Rentnerin – 2. Ergänzungsmeldung

    Aufgrund entsprechender Medienanfragen teilen die Staatsanwaltschaft Heilbronn und das Polizeipräsidium Heilbronn folgende Ergänzungen zum vorliegenden Fall mit: Die am Tatort festgestellten arabischen Schriftzeichen haben ersten Auswertungen zur Folge überwiegend religiöse Inhalte. Mit der weiterführenden Begutachtung der Schriftzeichen ist ein Religionswissenschaftler beauftragt. Hieraus könnten sich auch weitere Anhaltspunkte zur Klärung des nach wie vor unklaren Tatmotivs ergeben. Auch das genaue Alter des Tatverdächtigen ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Nach vorliegenden Dokumenten – die es noch abschließend zu verifizieren gilt – wäre der Mann 26 Jahre alt. Er soll sich seit 2013 in Deutschland aufhalten und sporadisch einer Arbeit nachgegangen sein. Im Mai 2016 wurde ihm eine Aufenthaltsgestattung erteilt. In Abhängigkeit des Ermittlungsfortschritts ist zudem eine sukzessive Reduzierung der Sonderkommission angedacht.

    Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter den Telefonnummern 07131/64-36557 (Pressestelle Staatsanwaltschaft) und 07131/104-1011 (Pressestelle Polizeipräsidium Heilbronn) gerne zur Verfügung.

    Rückfragen bitte an:

    Polizeipräsidium Heilbronn
    Pressestelle
    Telefon: 07131 104-1011
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110971/3335368

  93. Komme aus der Ecke, die Presse schreibt lapidar: „Todesursache bekannt, das Opfer wurde erdrosselt“.
    Verschwiegen wird, dass die regional bekannte und beliebte Frau des ehem. Ortsvorstehers (1500 Einwohner, ab 2000 Einwohner heißt es Bürgermeister) und Lehrers, bestialisch zerstückelt wurde und mit Opferblut Koransuren an die Wände geschmiert waren.
    Es muß im Zimmer ausgesehen haben wie im Schlachthof, mit unvorstellbarer Gewalt muss der Täter vorgegangen sein. Mich schaudert, stellt euch vor, was der arme Ehemann durchmachen muss, 40-50 Jahre miteinander durchs Leben gegangen, du willst dein Schatz wecken und machst die Türe auf.

  94. #23 Demokrat007

    Es kann jeden treffen, die Tiere kennen kein erbarmen.
    – Rentner, Frauen, Kinder, Kranke, die Hilflosen in der Gesellschaft wurden den Asylanten zum Fraß vorgeworfen.

    Bitte nicht die Tiere beleidigen:

    Keine andere Spezies tötet vorsätzlich und so sadistisch wie der Mensch zur Lustbefriedigung! Und die Steigerung sind die primitiven Muselgäste der Kanzlerin!

    Merkel muss endlich weg!!!!

    Und ihr eingeladenes Muselgesocks, dass keiner in Europa brauch gleich mit!

  95. Vermutlich wird das alles aufhören wenn der oder
    die beim nächsten Überfall ergriffen und sofort
    am nächsten Baum aufgehängt würden.
    Und dann in der gesamten Presse veröffentlicht wird.

  96. #39 Dichter (12. Jul 2016 11:51)
    Viel schlimmer als dieser Mord ist die Instrumentalisierung des Zwischenfalls durch Rechtsextreme.

    eine solche denke ist nur noch eckelhaft.
    haben sie keinen anstand keine moral.
    eine solche empathielosigkeit für die opfer des merkelregimes ist erschütternd.

    wo führt uns dieser selbshass noch hin?
    da deutschland das zusammenhalt aberzogen worden ist.

    haben wir überhaupt noch eine zukunft?

  97. Neger und Kassyrer gehen Asyl, weil sie in ihrem Land keinen Militärdienst machen wollen. Dafür gibt’s soziale Hängematte.

    Hätte ich vor 30 Jahren in der CH Militärdienst verweigert, wäre ich jetzt noch im Knast.
    Sauerei verdammte!

  98. Erschütternd, wenn auch leider nicht überraschend.
    Lese hier erstmals von diesem Fall. In den Massenmedien wurde er wohl durch den viel bedeutsameren Fall:
    „Mann reißt Muslimin Kopftuch vom Kopf“ verdrängt.
    Na als Redakteur muss man Prioritäten setzen, ist doch klar.

    Ach ja, das rechtspopulistische Vorurteil „Da kommen nur Analphabeten“ wurde ja wohl von der SoKo „Schrift“ widerlegt.

  99. @ #117 mutter maria (12. Jul 2016 15:11)

    Sharia anwenden wie in den ländern wo sie herkommen. das verstehen die und das.

  100. „http://www.spiegel.de/politik/deutschland/syrien-krieg-deutscher-posierte-mit-aufgespiessten-koepfen-zwei-jahre-haft-a-1102584.html
    Warum muss so plakativ so herausgestellt werden, dass es sich beim Kopfabschneider um einen „DEUTSCHEN“ handeln soll?“

    Das kann kein Deutscher sein, weil kein Deutscher jemandem den Kopf abschneidet, das hats nie gegeben und wirds auch nie geben, wir sind Menschen im Gegensatz zu manchem Paßdeutschen, punkt aus!

  101. Vergessen wir auch nicht die Wienerin, deren Kopf von einen Rapefugee, mit einer Eisenstange geradezu zu Brei geschlagen wurde, auf offener Straße. Ich hab das Foto (wurde von Unbekannt zugespielt) gesehen, und von Pegida-Wien auf Facebook veröffentlicht und natürlich wieder „von oben“ gelöscht. Man sah nur noch eine Blutlache vorm Körper, der ganze Schädel war weg.

  102. #127 Donar von Asgard (12. Jul 2016 16:11)

    Dieser Moslem und Pass-Deutsche, wurde sogar in Deutschland geboren, aber dank seinen Genen, hatte er seinen Allah in der Birne.

  103. #131 HugenottensOhn
    „Hundesohn“?
    Das hat der beste Freund des Menschen nicht verdient.

  104. ES reicht jetzt schon, und niemand weis wie schlimm das noch werde wird dank des Deutschen Michels der lieber glaubt das das alles nicht stimmt.
    Und der seinen Medien gerne und lieber alles abnimmt als mal Kritisch nachzuhacken.

  105. #109 harro
    Wir sind nicht alle Christen hier. Vor allem keine Heuchler. Viele von uns sind schon vor Jahrzehnten aus der Kirche ausgetreten, nachdem wir uns kritisch mit dieser Institution befasst hatten.
    In früheren Jahrhunderten ist tatsächlich viel
    geschehen, was wir heute verurteilen.
    Es hat einen langen Kampf erfordert, bis diese Zustände überwunden wurden.
    Willst du etwa dahin zurück?
    Befass dich bitte einmal mit Jesus Christus im
    Vergleich zu Mohammed. Zum Beispiel in der Frage der Steinigung.

  106. #119 Donar von Asgard (12. Jul 2016 14:58)

    Es muß im Zimmer ausgesehen haben wie im Schlachthof. … Mich schaudert, stellt euch vor, was der arme Ehemann durchmachen muss, 40-50 Jahre miteinander durchs Leben gegangen, du willst dein Schatz wecken und machst die Türe auf.

    Perfekte, kurze Zusammenfassung des mörderischen Horrors, dem Merkel und die gesamte, gutgeölte Politmaschine die Bürger ausgeliefert haben.

  107. @#109 harro (12. Jul 2016 14:07)
    Na, das ist doch wieder mal ein super intelligenter Post hier! 😆
    Uebrigens hätte ich auch ein paar (gute) Bücher (Islam/Sklaverei, Verbreitung des Korans/Islam mit dem Schwert, etc.) zu empfehlen, lasse es aber jetzt sein (>>> vergebene Liebesmüh….)

  108. Eben im ZDF-Lügenfernsehen: Ein „Polizistenpaar“ am Hamburger Hauptbahnhof auf Streife:
    Ob in Bahn, vor Bahn, vorm Bahnhof etc. Überall hochaggressive Moslem-Rapefugees.
    Stress und Arbeit und Gewalt OHNE ENDE. Die Polizistin wird von einem „verpixelten“ Mann (es wird an keiner Stelle „Flüchtlinge“, MOslem, „Ausländer“,etc erwähnt, sondern nur der Eindruck erweckt, es handele sich um Deutsche – was beim moslemischen aggre-Geschrei dieser Typen, gings natürlich nicht, also sie wird, weil FRAUEN nix zum melden haben von einem Moslem angegriffen, aber es wird so getan, als sei es ein Deutscher „alter Bekannter“. Lange Rede kurzer Sinn: Die Polizisten sind zwar hochgestresst von diesen Barbaren, aber …alles halb so schlimm, …und immer keep smile.

    Am Ende hab ich auch gelacht, über die Dummheit dieser „Bullen“, die NULL ernst genommen werden, und über die man lacht (was man auch sah). 😉

  109. Mein tiefes Mitgefühl für diese arme Frau und ihre Familie,

    wieder ein Leben so sinnlos zerstört.
    Es ist zum heulen…

  110. Unlängst hat im Linzer Hummelhofbad ein 17 jähriger Afghane ein 10 jähriges Mädchen begrapscht. Der Onkel des Mädchens stellte den Asylanten zu Rede und gab ihm eine Ohrfeige. Jetzt hat der Onkel eine Strafanzeige am Hals wegen täglichem Übergriff und der Afghane klagt über Kopfschmerzen. Wäre interessant zu wissen welcher Anwalt diesen Afghanen vertritt. Ich denke mal, wird wohl von den Grünen bezahlt. Diese ständige Täter Opfer Umkehr ist nurmehr widerlich!!!

  111. Im Westerwald hat ein Pakistani eine 94jährige Frau ermordet. War eine kleine Meldung in der Regionalzeitung, und danach haben die Westerwälder die Islamistin Malu Dreyer zur Ministerpräsidentin gewählt. Ein Wahnsinn.

  112. mensch ihr deutschen: WANN kommt ihr endlich drauf das bloße tintenwixerei in online-foren ZU WENIG ist?

  113. #95 Bravo (12. Jul 2016 13:23)
    Fasse zusammen: Der Typ ist seit mehreren Jahren hier, mehrmals Straffällig geworden und ist immer noch hier.

    Fazit: Behörden können oder wollen die Bevölkerung nicht hinlänglich schützen und schaffen es nicht einmal die Leute sauber zu Informieren.

    Konsequenz: Selbstjustiz.

    Was sonst? Je nachdem, wie stark man selbst betroffen ist und was man noch zu verlieren hat, faellt es leichter oder schwerer. Aufgeschoben ist aber nicht Aufgehoben.

  114. Auf meinem Weg von der Arbeit nach Hause kommen mir immer ganze Rudel von Negern des Typs spindeldürrer „somalischer Pirat“ oder wamperter Idi-Amin-Gorilla entgegen. Zunächst waren die Rudelmitglieder vorsichtig auf der Hut, aber ich bemerke, wie sie jeden Tag frecher und herausfordernder werden. Eine Zusammenstoß, eine plötzliche Gewaltexplosion erscheint unvermeidlich.

    Wie wird das enden – vor Jahren hat ein Neger, der sich bedroht fühlte 5 Polizisten mit dem Bajonett niedergemetzelt:

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.25-jahre-polizistenmord-das-sinnlose-blutbad-auf-der-bruecke.bb02a343-f97c-4ca7-88d1-d68a1a261b68.html

    In solchen Bedrohungssituationen überlebt wohl nur wer zuerst und ohne jedes Zögern in den Verteidigungsmodus übergeht.

  115. Wenn in Syrien ein Feigenblatt vom Baum fällt wird die deutsche Öffentlichkeit stets davon ausführlich informiert, aber wenn in Deutschland so ein feiges, bestialisches Verbrechen an einer Deutschen Seniorin durch offensichtlich einen der viel gepriesenen SCHUTZSUCHENDEN begangen wurde, DAS GEHT DIE DEUTSCHE ÖFFENTLICHKEIT, WIE MAN SIEHT, NICHTS AN!!! WO IST DIE SCHLAGZEILE IN DER BILDZEITUNG?? Ich weiß nicht welches Verbrechen größer ist, das an der hilflosen Rentnerin, die feige im Schlaf von einer Bestie hingerichtet wurde, offensichtlich „unter anderem aus religiösen Gründen“ oder der heimtückische Betrug an der Öffentlichkeit, das Verbrechen zu verstecken, so als wäre es niemals geschehen, so als gäbe es solch ein Verbrechen nicht! – Im Grunde müsste man die Geschichte kopieren und an allen Kaufhäusern am Eingang verteilen! Im Grunde so, wie es normaler Weise eine ordentliche Tageszeitung tun sollte, die ihre Leser über die täglichen Geschehnisse informiert, so wie es früher einmal üblich war! Und genauso penetrant wie die Flüchtlingshelfer die Passanten mit ihren Flüchtlingsanliegen belästigen! – Die abscheuliche Tat liegt beinahe einen Monat zurück! – So langsam ist unsere Presse, wartet ab, bis es nicht mehr weiter zu verschweigen ist!

  116. Höre ich heute zum ersten Mal davon. In der Tagesschau kommt ja immer nur:

    – Nazi-Rentner zeigt Flüchtlingsfrau den Stinkefinger
    – Nazi-Bademeister wirft afghanische Schutzsuchende aus Freibad.
    – Nazis demonstrieren gegen Schutzsuchendenunterkunft

    und so weiter, und so fort…

  117. Hallo Leute,

    ich wollte mich schon lange auf PI anmelden. Jetzt werde ich mal ein paar Gedanken hier niederschreiben. Ich habe selber „Migrationshintgrund“. Ich hasse dieses Wort aber was soll es. Meine Familie kam 1969, zu Willy Brandt, aus EX-Jugoslawien nach Deutschland. Ich bin in den 80er Jahren hier gebohren und aufgewachsen. Ich habe hier auch studiert und arbeite als Ingenieur bei einem renomierten deutschen Unternehmen, dass jeder Mensch in Deutschland kennt hahaha.

    Im November 2014 habe ich endlich meinen deutschen Pass gekriegt. Ich musste mir dafür den Arsch aufreissen. Ich hatte das Gefühl, dass ich es geschafft habe. Ein guter Job in einem guten guten Land. Die Zukunft schien mir rosig. Dann kam der September 2015. Als Golums kleine Schwester, auch deutsche Bundeskanzlerin genannt, die Grenze einfach mal so öffnete. Seit dieser Zeit bin ich etwas neben der Spur.

    Noch schlimmer ist, dass es noch viele Leute gibt die diese Entwicklung verkennen. So nach dem Motto „Ist alles halb so wild / Geht mich nix an / Ich kann nix machen“.

    Langsam überlege ich mir auch hier auszuwandern. Das hätte ich vor zwei Jahren nie zu träumen gewagt. Bei der derzeitigen Entwicklung kann der Letzte hier das Licht ausmachen.

    Und die Medien operieren hier in bester DDR Manier. Unglaublich. So was in Deutschland. So das war meine erste Post, es werden Weitere folgen.

    MOD: Hallo, herzlich willkommen.

  118. #148 Neokuffar (12. Jul 2016 22:12)

    Am besten setzt du deinen Beitrag noch mal weiter oben ein, dann erreichst mehr user.

  119. #147 RechtsGut (12. Jul 2016 22:29)

    Krass und endlos brutal.
    Wie kann man mit einer Eisenstange so wüten? Unfassbar. Da sind ja Blut und Kopfteile meterweit gespritzt. Mannohmann.

Comments are closed.