migrantengewalrNachfolgend wieder eine kleine Auswahl von Gewalttaten, die es, im Gegensatz zu der Attacke auf eine Mohammedanerin durch einen Asylanten in Kiel letzte Woche, nicht in die überregionalen Medien schafften, und auch keine „bundesweite Bestürzung“ auslösten:

Bruchsal: Zu einem brutalen Vorfall kam es am Samstagmorgen gegen 02.00 Uhr im Bereich des Bahnhofes Bruchsal. Ein 31jähriger Mann aus Bruchsal wurde im Bahnhofsbereich bei den Gleisen zusammengeschlagen. Nach Zeugenangaben hatten zwei Männer im Alter von 16 bis 22 Jahren den Mann angegriffen und niedergeschlagen. Anschließend gingen die beiden Männer, eventuell Türken, zu Fuß an den Gleisen entlang in Richtung Heidelsheim/Bretten. Der Geschädigte blieb auf dem Boden liegend zurück. Er war nicht mehr ansprechbar. Wie die ärztlichen Untersuchungen ergaben, erlitt der Mann eine Wirbelsäulenverletzung, die zu einer Lähmung führen könnte, und Kopfverletzungen, aufgrund derer eine Nervenschädigung in Betracht gezogen werden muss. Das Opfer wurde deshalb vom Krankenhaus Bruchsal vorsorglich in die Uniklinik Heidelberg verlegt.

Gronau: In der Nacht zum Freitag folgten nach dem bisherigen Ermittlungstand ca. vier bis fünf männliche Personen gegen 01.30 Uhr auf der Bahnhofstraße einem 18-jährigen Mann aus Ochtrup. Zeugen gaben an, dass der Geschädigte eine Gaststätte an der Bahnhofstraße verlassen hatte und die Täter ihm von dort in Richtung Bahnhof gefolgt seien. Die Täter holten den 18-Jährigen ein, schlugen ihn zu Boden und traten auf ihn ein. Die Zeugen geben an, dass die Täter auch den Kopf des 18-Jährigen auf den Boden schlugen. Als mehrere Personen auf die Tat aufmerksam wurden, ließen die Täter von dem Geschädigten ab und flüchteten in Richtung Bahnhof. Der 18-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht und dort zunächst stationär aufgenommen, zwischenzeitlich hat er das Krankenhaus wieder verlassen. Die Täter sind ca. 20 – 25 Jahre alt, ca. 175 bis 180 cm und augenscheinlich südländischer/südosteuropäischer Herkunft. Einer der Täter hat eine muskulöse Statur und war mit einem roten Pullover bekleidet.

Innsbruck: Ob Jung oder Alt, Mann oder Frau: Offenbar ist man heutzutage nirgends mehr sicher. Und das bekam vor ein paar Tagen ein 16-jähriger Innsbrucker am eigenen Leib ordentlich zu spüren. Gegen 23 Uhr machte sich der Jugendliche nach dem Ausgehen auf den Heimweg, als er plötzlich im Hofgarten von einer Gruppe von Nordafrikanern angesprochen wurde – er solle gefälligst Drogen kaufen. Als der 16-Jährige allerdings kein Interesse zeigte, sollen die Dealer rabiat geworden sein und ihn brutal niedergestreckt haben. Doch damit nicht genug. Sie schnappten sich auch noch sein Smartphone und seine Geldtasche – erst dann machten sich die Raufbolde aus dem Staub und ließen den geschockten Jugendlichen zurück.

Köln: Mit Bildern aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei Köln nach drei bislang nicht identifizierten Schlägern. Den Gesuchten wird vorgeworfen, in der Nacht zu Dienstag (28. Juni) auf einen Kölner (24) eingeprügelt zu haben. Der 24-Jährige wurde dadurch erheblich verletzt. Kurz nach Mitternacht war der Geschädigte auf dem Neubrücker Ring unterwegs. Dort wurde er von drei Männern aufgehalten und angepöbelt. „Ich wusste nicht, was die Personen von mir wollten und bin einfach weitergegangen“, erklärte der Anzeigenerstatter später auf einer Polizeiwache. Ein Täter stieß den Kölner ohne Vorwarnung mit der Hand gegen die Brust. Der 24-Jährige rannte los und versuchte den Angreifern zu entkommen. An der Haltestelle Köln-Ostheim stieg der junge Mann in die Stadtbahn der Linie 9 und fuhr in Richtung Sülz. Offenbar war ihm das gewaltbereite Trio gefolgt. „In der Bahn haben sich die Männer drohend vor mir aufgebaut“, schilderte der Angegriffene weiter. Kurz darauf schlugen die Täter brutal auf den 24-Jährigen ein. (Gemäß den Fahndungsbildern handelt es sich um Fachkräfte aus dem Morgenland).

Heidelberg: Noch nicht genau geklärt ist ein Vorfall, welcher sich am Sonntag gegen 4 Uhr in der Merianstraße vor der Jesuitenkirche ereignete. Ein 32-Jähriger geriet aus bislang unbekannten Gründen mit einer vierköpfigen Personengruppe in der Kettengasse in Streit. Als der Streit sich zu Handgreiflichkeiten entwickelte und eine Person aus der Gruppe eine Glasflasche auf dem Boden zerbrach, um mit dieser auf den Geschädigten loszugehen, flüchtete dieser. Als er vor der Jesuitenkirche zu Fall kam wurde er von den Unbekannten eingeholt und mit der Glasflasche am Oberkörper verletzt. Unmittelbar danach rannte die Personengruppe in Richtung Universitätsplatz davon. Der Geschädigte wurde von Ort von einem Notarzt und einer Rettungswagenbesatzung versorgt und in ein Krankenhaus verbracht. Lebensgefahr bestand nicht. Es liegt lediglich die Beschreibung des Mannes vor, welche die abgebrochene Glasflasche führte: Weiße Hose, weißes T-Shirt, weißes Jacket, schwarze, hochgegelte Haare, südländische Erscheinung.

Oberhausen: Am Samstag, 09.07.2016, gegen 19:30 Uhr hat ein Erwachsener ein 12jähriges Kind mit der Faust ins Gesicht geschlagen und verletzt. Die Polizei Oberhausen sucht Zeugen unter 826-0 oder poststelle.oberhausen@polizei.nrw.de. Ein Mann hielt sich mit einem weiteren Jungen im Auffangbecken einer Rutschanlage im Aquapark Oberhausen auf. Ein 12jähriger rutschte gleichzeitig ins Becken. Daraufhin schlug der Mann dem Kind mit der Faust ins Gesicht.

Gesucht werden Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, oder Angaben zu dem Mann machen können. Es soll sich um einen circa 180cm großen Mann gehandelt haben, 35-40 Jahre alt, muskulöse Statur, 3 Tage Bart, kurze, schwarze Haare, südländisches Erscheinungsbild. Er trug schwarze Badeshorts, eine Kette um den Hals und sprach akzentfrei Deutsch

Vöhringen: Auf dem Nachhauseweg vom Vöhringer Stadtfest am frühen Sonntagmorgen kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen junger Erwachsener. Zuvor war es zu einer hitzigen Diskussion über Jesus und Mohammed gekommen. Nachdem der unbekannte Täter eine Beleidigung gegen Mohammed nicht auf sich sitzen lassen wollte, schlug er dem Geschädigten ins Gesicht und zerriss dessen T-Shirt. Anschließend flüchtete er. Zeugen, welche die Auseinandersetzung beobachtet haben und sachdienliche Angaben machen können, sollen sich bei der Polizei Illertissen unter der Telefonnummer 07303/96510 melden. (PI Illertissen)

Jena: In der Krautgasse kam es am Freitagmorgen gegen 04.15 Uhr zu einer Schlägerei. Mehrere Personen hatten dort eine Bar verlassen und wurden durch andere angesprochen und provoziert. Eine junge Frau (18) stellte sich dabei schützend vor ihren Freund (24) und erhielt Schläge ins Gesicht. Danach wurde ihr Freund angegriffen und von mehreren Personen geschlagen, ebenso ein 18-Jähriger. Die Angegriffenen trugen keine sichtbaren Verletzungen davon, doch waren die Schläge schmerzhaft. Nach einer Fahndung konnte eine Personengruppe ausfindig gemacht werden, auf die die Beschreibung der Angreifer passte. Gegen einen 19-Jahre alten Kosovaren wird wegen Körperverletzung ermittelt.

image_pdfimage_print

 

80 KOMMENTARE

  1. Auf dem Nachhauseweg vom Vöhringer Stadtfest am frühen Sonntagmorgen kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen junger Erwachsener. Zuvor war es zu einer hitzigen Diskussion über Jesus und Mohammed gekommen. Nachdem der unbekannte Täter eine Beleidigung gegen Mohammed nicht auf sich sitzen lassen wollte, schlug er dem Geschädigten ins Gesicht und zerriss dessen T-Shirt.

    Ich kann nur hoffen, dass diese Art der Diskussion jetzt täglich und mit allen Mohammedanern geführt wird. Überlebens-Notwendig für uns ist der Vergleich zwischen Jesus und Mohammed, eine Aufgabe, der die christliche Kirche nicht mehr nachkommt.

  2. Nun wird ja offensichtlich schon die Aufstellung einer Fremdenlegion in Erwägung gezogen.
    Klick hier

    In Verbindung mit dem Ansinnen, die Bundeswehr auch im Inneren einzusetzen, wird der Plan deutlich: Hier soll die Bevölkerung im Zaum gehalten werden!

  3. Diese „Einzelfälle“reichen bei weitem noch nicht.Die Guties in meinem Umfeld glauben das alles immer noch nicht,nur die Mär vom brennenden Flüchtlingsheim,von Nazis angezündet.

  4. #2 Wnn (13. Jul 2016 08:03)

    Auf dem Nachhauseweg vom Vöhringer Stadtfest am frühen Sonntagmorgen kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen junger Erwachsener. Zuvor war es zu einer hitzigen Diskussion über Jesus und Mohammed gekommen. Nachdem der unbekannte Täter eine Beleidigung gegen Mohammed nicht auf sich sitzen lassen wollte, schlug er dem Geschädigten ins Gesicht und zerriss dessen T-Shirt.

    Ich kann nur hoffen, dass diese Art der Diskussion jetzt täglich und mit allen Mohammedanern geführt wird. Überlebens-Notwendig für uns ist der Vergleich zwischen Jesus und Mohammed, eine Aufgabe, der die christliche Kirche nicht mehr nachkommt.
    ——————–
    Jesus: Liebe Deine Feinde!
    Mohammed: Töte Deine Feinde!

  5. Wenn es EINE Person ist, die angreift, WARUM helfen dann nicht die vielen Passanten, die daran vorbeilaufen?

    Die drehen sich einfach weg, anstatt alle zusammen zu agieren – wie auch immer!

    Hier noch einmal ein Appell an ALLE:

    Mädels und Frauen! Seid in öffentlichen Verkehrsmitteln nicht immer so unachtsam. Wenn ich mit der S-Bahn fahre, sind viele mit ihrem Handy oder anderem beschäftigt, beobachten aber nicht ihre Umgebung. Außerdem sitzen sie am Fenster, wo man so richtig schön in die Enge getrieben werden kann und keine Ausweichmöglichkeiten hat!

    LEUTE! SETZT EUCH NICHT MEHR ANS FENSTER!
    Sollte man gebeten werden: „Ach, rutschen Sie doch ans Fenster.“ NEIN!!! NIEMALS!!!

    BEOBACHTET EURE UMGEBUNG! STÄNDIG!

    RECHTZEITIG AUS DER GEFAHRENZONE ENTFERNEN (sowieso, wenn es mehrere sind)!

    SCHREIT SOFORT LOS (laut Polizeiunterricht auch FEUER!) UND SPRECHT ANDERE AN „Sie, im blauen T-Shirt.“ – „Der Herr mit der Aktentasche, rufen Sie die Polizei!“

    In meiner hinteren linken Hosentasche ist mit einem Karabinerhaken ein Taschenalarm befestigt, der ein rasches Herausziehen des mind. 120 Dezibel lauten Gerätes schnell ermöglicht. In der rechten vorderen Tasche habe ich immer einen Kubutan.
    Am Gürtel habe ich in eine Tasche für ein Kellnerportemonnaie mit Pfefferspray….
    ….und meine Augen überall.

    Die Wut wächst ins Unermessliche – und LEUTE – es ist so gewollt!

  6. Innsbruck

    @ Kronen Zeitung

    „Raufbolde“?

    Es sind RÄUBER!

    In Österreich ist das Strafdelikt des Raubes im § 142 StGB geregelt.

    Sein erster Absatz lautet

    „Wer mit Gewalt gegen eine Person oder durch Drohung mit gegenwärtiger Gefahr für Leib oder Leben (§ 89) einem anderen eine fremde bewegliche Sache mit dem Vorsatz wegnimmt oder abnötigt, durch deren Zueignung sich oder einen Dritten unrechtmäßig zu bereichern, ist mit Freiheitsstrafe von einem bis zu zehn Jahren zu bestrafen.“

    Das Strafgesetzbuch normiert als Tathandlung die Wegnahme oder Abnötigung einer fremden beweglichen Sache unter Zuhilfenahme von Gewalt oder deren Androhung. Der Täter muss mit doppeltem Vorsatz handeln. Der Vorsatz muss sich sowohl auf das Wegnehmen oder Abnötigen, als auch auf die Bereicherung erstrecken. Ist die Tathandlung zwar erfüllt, aber gerechtfertigt, zum Beispiel durch Notwehr, so wird der Tatbestand des Raubes nicht erfüllt.
    Minderschwerer Raub

    Als Minderschweren Raub bezeichnet man einen Raub, der ohne erhebliche Gewaltanwendung begangen wird, nur eine Sache geringen Wertes betrifft und nur unbedeutende Folgen nach sich zieht…

    Im § 143 StGB ist die straferhöhende Qualifikation des Raubes geregelt. Die Strafdrohung erhöht sich auf ein bis zu fünfzehn Jahre Freiheitsstrafe, wenn der Raub

    als Mitglied einer kriminellen Vereinigung unter Mitwirkung eines anderen Mitglieds dieser Vereinigung oder
    unter Verwendung einer Waffe begangen wurde;

    Die gleiche Straferhöhung tritt ebenfalls ein, wenn die Gewaltanwendung bei dem Raub schwere Körperverletzungen zur Folge hat…
    https://de.wikipedia.org/wiki/Raub_(%C3%96sterreich)

  7. Solange sich diese kriminellen Subjekte im Land aufhalten wird sich überhaupt NICHTS ändern!

    Darum muss man diese Typen schnellstens dingfest machen, dann per Schnellverfahren aburteilen (inkl. lebenslanges Einreiseverbot) und innerhalb von 48h in deren Herkunftsländer ABSCHIEBEN!!!

  8. Ich wünsche ALLEN, die diese Zustände ermöglicht haben (Politiker, „Gutmenschen“, Asylindustrieabgreifer,…),

    dass sie ihre verdiente(n) STRAFE(n) bekommen.

    Wann und wie auch immer – in der Zukunft werden nämlich auch sie unter den brutalen Angriffen zu leiden haben…

    …und dann jammern sie: „Ach, das habe ich doch nicht GEWOLLT / AHNEN KÖNNEN / GEWUSST / GEDACHT!“

    Mit lediglich EINER Gehirnwindung WEISS man das!

  9. Islamische Afghanenmännchen sind m.E. besonders brutal u. für mein Gefühl besonders oft auch Sittenstrolche.

    ++++++++++++++++++++++++

    ÖSTERREICH GRÜN-BUNT

    Vor U-Bahn-Station
    12.07.2016, 22:56

    Grauenhafte Messerattacke bei der Wiener U- Bahn- Station Währinger Straße:

    Nachdem er mit seiner 21- jährigen Freundin(afgh.) in Streit geraten war und diese ihm einen Klaps auf den Mund gegeben hatte, rastete ein Afghane völlig aus.

    Der 27-Jährige rammte der jungen Frau ein Klappmesser mehrmals in den Hinterkopf.

    Zeugen alarmierten die Polizei, sodass der Messerstecher noch in der Nähe des Tatorts wegen Mordversuchs verhaftet werden konnte.

    Die Afghanin wurde mit der Rettung ins Spital eingeliefert, wo neben den massiven Stichverletzungen auch noch ein Schädelbasisbruch diagnostiziert wurde.

    Die Frau wurde notoperiert und schwebte in Lebensgefahr.
    http://www.krone.at/Oesterreich/Afghane_rammt_Freundin_Messerklinge_in_den_Kopf-Vor_U-Bahn-Station-Story-519631

    ++++++++++++++++++++

    EX-GRÜNE TIERQUÄLERIN

    Zwei Hunde in Auto verendet: Besitzerin ist Ex-Grüne u. VON „BERUF“ TIER-THERAPEUTIN!

    12.07.2016, 14:48
    „“Ende Juni verendeten, wie berichtet , zwei Hunde in einem Auto in Wien- Liesing qualvoll – die Tiere waren bei brütender Hitze in dem Fahrzeug eingeschlossen worden.

    Die FPÖ prangert nun an: Bei der Besitzerin der Hunde handle es sich um eine ehemalige grüne Bezirksrätin, die noch dazu beruflich im Bereich „Therapie mit Tieren“ tätig sei…
    http://www.krone.at/Oesterreich/Hunde_in_Auto_verendet_Besitzerin_ist_Ex-Gruene-FPOe_prangert_an-Story-519537

    ALLERDINGS WAR IHR BEGATTERICH

    MIT DEN HUNDEN ALLEINE UNTERWEGS

  10. Wenn ein einheimischer Nicht-Moslem einer Muslima das Kopftuch herunterzieht, dann kommt das in unseren „Qualitätsmedien“ auf der ersten Seite und bundesweit. Selbst der Staatsfunk hat diese Meldung gnadenlos für die rotgrüne Ideologie ausgeschlachtet.

    Wenn dagegen Einheimische von den neuen moslemischen Herrenmenschen aus religiösen Gründen schwer verletzt oder gar getötet werden, wird normalerweise von unserer Wahrheitspresse nur ganz verhalten und ganz regional berichtet.

    Aber das zeigt die totale Einseitigkeit und die extreme Verzerrung unserer gesteuerter Lügenpresse bei der Berichterstattung über die Migrations- und Asylschwerkriminalität.

    🙂

  11. @Mod: bitte nehmt mich aus der Moderation.

    Das ist ja mehr als ägerlich!

    Danke schon im voraus!

  12. #2 Wnn (13. Jul 2016 08:03)

    Ich kann nur hoffen, dass diese Art der Diskussion jetzt täglich und mit allen Mohammedanern geführt wird. Überlebens-Notwendig für uns ist der Vergleich zwischen Jesus und Mohammed, eine Aufgabe, der die christliche Kirche nicht mehr nachkommt.

    Aha. Und was willst du den Kuffnucken erzählen? Dass ein Schaf edler sei als ein Wolf?
    Jesus und Mohammed lassen sich nicht vergleichen. Der eine ein Masochist, der andere ein Sadist.

    Gehen wir einfach davon aus, Jesus sei eine reale historische Figur gewesen (nicht eine theoretische menschliche „Idealformulierung“), dann hat Jesus vor 2.000 Jahren das Berufsopfertum begründet.

    Die „christliche Kirche“ kommt was nicht mehr nach? Wie schön! Dann sollten wir daran arbeiten, dass die islamischen Sekten ihren Phantasien ebenfalls nicht mehr nachkommt.

    Die „Religionsfreiheit“ hat sich von Anfang an als Hauptschwachstelle der derzeit bestehenden deutschen Verfassung erwiesen. Weil sie nahezu immer als Freiheit ZUR „Religion“, nahezu NIE als Freiheit VON „Religion“ ausgelegt wird.

    Das Wort Religion setzte ich in Anführungszeichen, da es sich nicht im Eigentlichen um Religion, sondern eher um religiös verbrämte Wirtschaftsinteressen handelt. Klar könnte man sich auch darüber die Köpfe einschlagen, ob das Nudelmonster nun tatsächlich wesenhaft aus Sphagetti besteht (Sunniten) – oder vielleicht doch aus Makkaroni (Schiiten).

    Wer weiß, vielleicht ist es aber auch eine sich selbst auffressende Spiralnudel (Christentum).

  13. #6 PSI (13. Jul 2016 08:12)
    Jesus: Liebe Deine Feinde!
    Mohammed: Töte Deine Feinde!

    Wie könnte Jesus gemeint haben, dass ich als Christ Mohammedaner lieben soll? Zunächst geht es ihm ums Verstehen: ein Mohammdaner, der in Hass auf Ungläubige aufwächst, ist ein indoktrinierter, armer Tropf, dem man niemals trauen kann. Die Liebe zu ihm besteht darin, ihn aufzuwecken aus dieser Hasslehre und ihn dem Menschsein zuzuführen. Die Liebe zu ihm besteht darin, ihn fern zu halten von den Möglichkeiten, seinen Hass auszuleben.

  14. FORSA Güllner nutzt die Stunde und drückt die AfD wöchentlich tiefer unter Wasser.

    http://www.faz.net/agenturmeldungen/dpa/sinkflug-der-afd-in-den-umfragen-haelt-an-14338226.html

    Das Güllner übertreibt ist eh klar, aber die Tendenz der AfD geht klar abwärts. Meuthen hat den „Fall Gedeon“ derart zermurkst, dass der Schaden für die AfD höher, als „Schießbefehl,Kinder und Boateng“ zusammen ist. Mit seiner übereilten und völlig unnötigen Spaltung der AfD in BW, hat Meuthen die Partei in eine Art Zersetzungsspirale gebracht. Und weiterhin redet er sich öffentlich um Kopf und Kragen.
    Meuthen ist der absolute Theoretiker, welcher in der Praxis Null Ahnung hat. Quasi zwei linke Pfoten mit zehn Daumen.

    Bisher war ich für eine Doppelspitze Meuthen+Petry. Aber auf Grund der desolaten Vorkommnisse in BW, ist Meuthen an der Bundesspitze nicht vermittelbar. Die abstürzenden Zahlen in den Umfragen zeigen sehr wohl, dass das schleichende Gift der Desinformation der Klebers und Reschkes, beim Michel zu wirken beginnt. Kann jeder bei Diskussionen in der Firma und Bekanntenkreis spüren, wie nahezu grenzdebil viele Michels in politischen Fragen sind.

    Die AfD sollte für Herbst einen Bundesparteitag einberufen um die Spitzenkandidatur zu klären. Petry sollte es allein machen. Der Michel braucht eine klare Orientierung und Frauke Petry ist mittlerweile das Gesicht der AfD in Deutschland und lässt sich als Frau und Mutter von vier Kindern, auch nicht so einfach von den etablierten Parteien und Medien bekämpfen.

  15. HERANWACHSENDE OHNE ETHNIE GESUCHT

    POL-K: 160712-1-LEV Geschädigte nach Raubdelikten in Leverkusen-Wiesdorf gesucht
    12.07.2016 – 11:24

    Köln (ots) – Polizei bittet um Zeugenhinweise

    Nach mehreren Raubüberfällen, die sich im vergangenen Monat im Leverkusener Stadtteil Wiesdorf zugetragen haben sollen, sucht die Polizei nach den Opfern.

    Bereits am Dienstag, 21. Juni, sollen mehrere Jugendliche und Kinder von

    +++ein bis zwei Heranwachsenden+++ überfallen worden sein. Dabei wurden ihnen Handys und andere Gegenstände abgenommen.

    Tatorte sollen die Rathausgalerie sowie die Skaterbahn unter der „Stelzenbrücke“ gewesen sein.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/3376353

    JUNGE GANOVEN OHNE ETHNIE

    POL-K: 160711-6-K/LEV Einbrecher bedroht Polizisten mit Eisenrohr – Festnahme
    11.07.2016 – 15:37
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/3375697

  16. #15 Wnn (13. Jul 2016 09:00)

    Gut geschrieben!

    Gerechte oder ungerechte Feindesliebe
    Einem erzbösen Menschen soll man durch eine zu große Gegenfreundschaft nicht noch mehr Gelegenheit verschaffen, seine Bosheit zu vermehren. Damit wäre nicht dem Feind geholfen, sondern seiner Bosheit (=ungerechte oder übermäßige Feindesliebe, die das Gegenteil von Nächstenliebe ist). Solchen Feinden hilft man, indem man sie den strengen Richtern der Welt übergibt, welche die zu schlecht und böse gewordenen Menschen, je nachdem sie es verdient haben, züchtigen und strafen und ihnen so die Bosheit austreiben, und wenn auch das nicht hilft, die Todesstrafe verhängen. So befolgt man das Gebot, der weltlichen Obrigkeit untertan zu sein, ob sie nun sanft oder streng ist.

  17. zu der Attacke auf eine Mohammedanerin durch einen Asylanten in Kiel letzte Woche,

    Was in dem verlinkten Artikel steht ist solch ein Rotz, dass ich schon wieder gleich morgens foodbacken muss. Natürlich ist es nicht ok, eine Surenhure einfach zu verprügeln. Rassistisch sei das, mein Herz ist gebrochen jammert sie. *würg*

    Wenn aber Moslems Gewalt anwenden ist das nicht rassistisch, nein. Dann ist es Bereicherung. Islam ist gelebter Rassismus pur. Die Leute, die wegen sowas einen Riesenbohai machen sind die ersten, die Moslemgewalt nicht wahrnehmen. Wenn schon alle Menschen gleich sind, dann muss man auch alle wegen desselben Mülls anprangern. Die täglichen Meldungen hier sprechen eine deutliche Sprache. Nämlich die, dass Gewalt und Kriminalität von Ausländern in Deutschland lächerliche Bagatellen sind obwohl sie täglich bis zu 70mal vorkommen.
    Wenn ein stinkender sich in die Socken wichsender Schei.. Moslem in Wien eine alte Frau erwürgt oder erstickt, dann mit stumpfen Gegenständen die Leiche zermatscht, mit der Sauerei dann die Wände beschriftet, dann wird gedeckt und vernebelt was das Zeug hält. Sowas ist dann kein Rassismus. Die sind ja dann immer verrückt. Das stimmt sogar. Aber die sind alle nicht normal im Gebälk.
    Dumm ist, wer Dummes tut (Forrest Gump).
    Verrückte sind in unserer westlichen Kultur die Ausnahme. Und die Zahlen derer, die dann Gewalt anwenden ist gering. Ich darf das sagen, ich habe 20 Jahre lang Abteilungen in Psychiatrischen Kliniken geleitet.
    Im Islam tummeln sich aber mehrheitlich Gestörte. Da ist es umgekehrt, da sind die normalen verschwindend gering an der Zahl.

    Und sowas soll man noch willkommen heissen.
    Sich benehmen können die nicht.
    Unmittelbare Triebbefriedigung muss da sein, sonst entsteht sofort Impulskontrollverlust. Keinerlei Frustrationstoleranz. Man muss „mit ihnen ihren Tag gestalten“.
    Ihnen Essen ans Bett bringen. Ihnen die Bude sauber machen und das Bett.
    Nutten muss man bestellen, damit die Frauen nicht eins in den Schritt kriegen. Die können nicht mal diskret defäkieren. Wo gibt’s denn sowas, das man irgendwelche fremde Frauen ANWICHST. Das hat bei mir in der Klinik in 20 Jahren einmal einer versucht. Der war aber wegen einer Psychose da und dem ging es nicht um ein Opfer, es war einfach eklig.

    Bei der Eröffnung des neuen Tunnels am Gotthard, wurde mir auch schlecht. Neuerdings müssen ja irgendwelche Popen da irgend einen Sermon von sich geben. Auch ein Imam musste her. Der musste dann etwas sagen wie „dass er seine Brüder zur friedlichen Zusammenarbeit anhalten werde“.
    Ich postete dann dazu, dass ich es bedenklich fände, wenn Leute erst zum friedlichen Zusammenarbeiten angehalten werden müssen. Und dass das bei irgendwelche Italienern oder Buddhisten unnötig sei, da wir hier über Selbstverständlichkeiten reden.
    Zack, gelöscht.

    Kann man eigentlich nicht in den Kölner Dom gehen, den Kahn vom Woelki rausschaffen und ihn dann abfackeln? Also den Kahn, nicht den Woelki. Woelki darf man nichts tun. DAS über nimmt Gott und in diesem, sowie einigen anderen Fällen wird er keine Gnade kennen.

    Ich schrieb es schonmal. Ich würde mit künstlichen Mistgabeln und Batteriefackeln vor dem Kanzleramt friedlich aber lautstark demonstrieren. Möglichst viele kommen lassen. Sollten die dann von der Elite abgeräumt werden, gehen diese Bilder um die Welt.
    Dann steht Angela Dorothea dumm da.

  18. Wie dumm müssen sie sein, um nicht wenigstens
    zu ahnen, daß es auch die Zukunft ihrer
    eigenen Kinder ist.

    Selbst, wenn sie sich in ihren bislang
    Immobilien – technisch befreiten Zonen einmauern,
    wird es die Hölle sein.

    Und wieder der tragische Trost:
    IHRE KINDER UND KINDESKINDER WERDEN DIE
    ZECHE MITBEZAHLEN.

  19. BILDZEITUNG großer Artikel: 3 Afghanische Früchtchen klauen Kirschen für 8 EUR werden angezeigt. Die Armen wussten nicht, dass der Baum jemandem gehört! – Soll das heißen man geht in die Kaufhäuser kann Sachen für 8 EUR klauen und dann behaupten, wusste nicht, dass es jemandem gehört?? Wird man angezeigt dann setzt sich die BILDZEITUNG für die Diebe ein! Da fragt man sich, ob in Afghanistan die Obstbäume niemandem gehören!! Soweit ich weiß, wenn dort jemand beim Klauen erwischt wird, setzt es Prügel von den Bewachern der Plantage, dass die Schwarte kracht! –

  20. #19 Christ&Kapitalist (13. Jul 2016 09:10)

    Gerechte oder ungerechte Feindesliebe
    Einem erzbösen Menschen soll man durch eine zu große Gegenfreundschaft nicht noch mehr Gelegenheit verschaffen, seine Bosheit zu vermehren. Damit wäre nicht dem Feind geholfen, sondern seiner Bosheit (=ungerechte oder übermäßige Feindesliebe, die das Gegenteil von Nächstenliebe ist).

    Genauso ist es.

    Aber diese Erkenntnisse scheinen bei den Gutmenschen linksgrüner Muezzzinprägung nicht mehr anzukommen bzw. präsent zu sein. Ihren Gutmenschdünkel tragen sie wie eine Bhurka gleich einer für jeden sichtbaren Verhüllung ihres Verstandes.

  21. #21 Marie-Belen (13. Jul 2016 09:16)

    OTOTOT

    SUTTGARTER LANDTAG LIVE
    AfD !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    ………………………………………

    Meuthen wird gerade verbal filetiert und man kann dagegen noch nicht mal was sagen. Meuthen hat einen Trümmerhaufen hinterlassen. Ist so.

  22. Zeige mir einen Protagonisten dieser
    sogenannten politischen „Klasse“
    und ich zeige dir einen SCHULDIGEN.

  23. #20 opferstock (13. Jul 2016 09:14)

    Sorry, ich meinte Bad Friedrichshall. Dass ich was verwechselt habe zeigt mir, dass sowas an der Tagesordnung ist.

  24. #12 Maria-Bernhardine (13. Jul 2016 08:36)

    Islamische Afghanenmännchen sind m.E. besonders brutal u. für mein Gefühl besonders oft auch Sittenstrolche.

    ++++++++++++++++++++++++

    ÖSTERREICH GRÜN-BUNT

    Vor U-Bahn-Station
    12.07.2016, 22:56

    Grauenhafte Messerattacke bei der Wiener U- Bahn- Station Währinger Straße:

    Nachdem er mit seiner 21- jährigen Freundin(afgh.) in Streit geraten war und diese ihm einen Klaps auf den Mund gegeben hatte, rastete ein Afghane völlig aus.

    Der 27-Jährige rammte der jungen Frau ein Klappmesser mehrmals in den Hinterkopf.

    Zeugen alarmierten die Polizei, sodass der Messerstecher noch in der Nähe des Tatorts wegen Mordversuchs verhaftet werden konnte.

    Die Afghanin wurde mit der Rettung ins Spital eingeliefert, wo neben den massiven Stichverletzungen auch noch ein Schädelbasisbruch diagnostiziert wurde.

    Die Frau wurde notoperiert und schwebte in Lebensgefahr.
    http://www.krone.at/Oesterreich/Afghane_rammt_Freundin_Messerklinge_in_den_Kopf-Vor_U-Bahn-Station-Story-519631

    ++++++++++++++++++++

    EX-GRÜNE TIERQUÄLERIN

    Zwei Hunde in Auto verendet: Besitzerin ist Ex-Grüne u. VON „BERUF“ TIER-THERAPEUTIN!

    12.07.2016, 14:48
    „“Ende Juni verendeten, wie berichtet , zwei Hunde in einem Auto in Wien- Liesing qualvoll – die Tiere waren bei brütender Hitze in dem Fahrzeug eingeschlossen worden.

    Die FPÖ prangert nun an: Bei der Besitzerin der Hunde handle es sich um eine ehemalige grüne Bezirksrätin, die noch dazu beruflich im Bereich „Therapie mit Tieren“ tätig sei…
    http://www.krone.at/Oesterreich/Hunde_in_Auto_verendet_Besitzerin_ist_Ex-Gruene-FPOe_prangert_an-Story-519537

    ALLERDINGS WAR IHR BEGATTERICH

    MIT DEN HUNDEN ALLEINE UNTERWEGS
    ———————————

    Afghanen sind mit de übelste Abschaum !!!!!

    wie muss sich ein BW-Soldat fühlen, der in diesem Drecksland dort sein Kopf hinhält , während hier dieses Gesindel messert, grabscht, stiehlt und vergewaltigt. Gut, er wollte es so wegen dem Geld … aber ehrlich mal .. Brunnen werden doch dort nicht gebaut, oder doch ??? Ironie off

  25. #24 Wnn + Christ&Kapitalist

    Diese Erläuterungen zum ewig missverstandenen christlichen Gebot der Feindesliebe finde ich extrem wichtig! Wir haben das in unserer Kulturtradition mit der Muttermilch aufgesogen, und es prägt als unreflektiert-oberflächliche Handlungsanweisung noch den doofsten Gutmenschen.

    Dieses Gebot aber richtig zu verstehen, es als „gerechte Feindesliebe“ einzuordnen in das Bezugssystem auch der anderen Gebote, das setzt schon etwas geistige Regsamkeit voraus. Schön, diese Einordnung hier zu lesen!

  26. Im Landtag BW schreien die Blockparteien ihren Hass auf ihren Feind, das Volk, laut der AfD entgegen.

    Pure Angst und Wutgeschrei wechseln sich ab mit Häme und Vernichtungswillen.

    Alles in Ermangelung von echten Sachthemen und dem Willen, nichts am bisherigen Weiterwurtscheln zu ändern.

    Geschuldet alles der Dummheit der AfD, einen Lächerling wie Gideon in die Partei aufzunehmen.

  27. Taxi fahren ist auch schwierig geworden.

    Heidelberg/Neckargemünd. (pol/rl) Laut Polizeibericht war eine 26-jährige Frau im Neuenheimer Feld am Sonntag, 3. Juli, gegen 4 Uhr in ein Taxi eingestiegen. Doch statt zur Wohnanschrift der jungen Frau zu fahren, fuhr der Fahrer in Richtung Neckargemünd. Der Wagen hielt in einer Parkbucht vor der Abfahrt „Camping Haide“ an der Landesstraße L 534 zwischen Ziegelhausen und Neckargemünd.

    Hier wurde der Taxifahrer zudringlich. Die 26-Jährige wehrte sich, woraufhin der Mann von ihr abließ und mit ihr weiterfuhr. An der Wasserquelle zwischen Ziegelhausen und Neckargemünd hielt der Mann kurz an und stieg aus seinem Fahrzeug. Danach stieg er wieder ein und fuhr die 26-Jährige zum Kapellenweg wo er sie absetzte.

    Bei dem Auto handelte es sich um eine schwarze Limousine mit einem Taxischild auf dem Dach. Der Täter soll etwa 30 Jahre alt sein, hatte dunkle gegelte Haare und einen Seitenscheitel links. Der Mann hat einen dunklen Hauttyp, war glatt rasiert, sprach gebrochen Deutsch und gut Türkisch. Er trug ein beigefarbenes Langarmshirt, eine dunkle Hose und soll „türkisch“ ausgesehen haben.

    Die Polizei sucht Zeugen, die das Taxi oder den Fahrer im Neuenheimer Feld, der Kapellengasse oder zwischen Ziegelhausen und Neckargemünd gesehen haben. Diese werden gebeten, sich unter der 0621/174-5555 an den Kriminaldauerdienst zu wenden.

  28. @ #31 rama (13. Jul 2016 09:39)

    TÜRKISCHER TAXIFAHRER EIN SITTENSTROLCH

    Ich habe es gestern schon eingestellt u. wundere mich, daß es nirgendwo einen Aufschrei gibt.

    Weder bei PI, geschweige denn in den xeno- u. islamophilen Mainstreammedien.

    TURK-MUSLIME UNANTASTBAR?

    🙁

  29. Afd zerlegt sich

    Da haben die Männer und Frauen vom Verfassungsschutz ganze
    Arbeit geleistet .

  30. Welchen Artikel man auch öffnet bei PI:

    Eine mehrheitlich muslimische Einwanderungswelle sondergleichen sucht seit geraumer Zeit unser Land heim.
    Die zehn täglichen Rapefugee-„Einzelfälle“
    will die Obrigkeit die Bevölkerung über das Ausmaß des Kontrollverlustes nicht erschrecken?
    Dank offener Grenzen und Millionen von Einwanderern aus der Dritten Welt ist ein unglaublicher Kriminalitäts-Tsunami nach Deutschland geschwappt. Es wird belästigt, geraubt, vergewaltigt, zusammengeschlagen, gemessert, betrogen, e
    geklaut und gemordet.
    UNO/Greenpeace wollen CO2-Steuer auf Fleisch,, nicht eime CH4 Steuer.
    GABRIEL: Alle Mitläufer-Idioten sollen bitte Mafiosi der Türken, der Libanesen, der Italiener oder der der Negermoslems einstellen. Fett ist er ja schon genug, fühlt aber auch seine Größe wachsen.
    „Eine neue Qualität der Gewalt“
    Der rote Terror in unseren Städten bricht sich Bahn.
    Seit der Hinrichtung des Schülers Niklas P. durch einen Jugendlichen mit marokkanischem Hintergrund, an der andere Jugendliche beteiligt waren, beziehungsweise sie nicht verhindert haben, kann die seit vielen
    Gestern Abend zeigte der GEZ-Sender ARD eine Sendung mit dem Titel „Die Story im Ersten: Vertrauen verspielt?„. Story ist genau der richtige Ausdruck. Den Zuschauern wurde eine rührselige Geschichte aufgetischt. Sie handelt von ausgewogenen, selbstkritischen, rührend bemühten Journalisten, die sich völlig zu Unrecht als Lügenpresse diffamiert sehen.
    HÄTTEN SIE BESSER „DIE SOWJET STORY“ VON JOUTUBE RUNTERGELADEN UND AUSFÜHRLICH GEZEIGT.
    IHR BEMÜHRN UM DIE DARSTELLUNG DER WAHRHEIT WÜRDE SICHER HONORIERT WERDEN!

    Libanesische Familenclans gehören zu den kriminellsten Migrantengruppen, die sich in Deutschland festgesetzt haben
    gibt es nach den ersten Irritationen über das Brexit-Votum für die europäischen Machteliten grundsätzlich zwei Möglichkeiten: Den eingeschlagenen Weg der Massenweinwanderung, Visafreiheit und Euro-“Rettung“ mit Rücksicht auf die Fliehkräfte innerhalb der EU zu verlangsamen oder ihn zu beschleunigen, also die Geschwindigkeit zu erhöhen, mit der man sich auf die Betonwand am Horizont zu bewegt.
    Die alltäglichen „südländischen“ Gewalttaten – und auch keine „bundesweite Bestürzung“ auslösten:
    BEI UNS SCHON!

    ALLE DIESE MELDUNGEN SIND WERBUNG FÜR EINE UMKEHR MIT NEUEM PERSONAL. DIE ZAHL DER AfD WÄHLER WÄCHST!!!

  31. Die Deutschen haben Angst! Das Thema Nr. 1 zur Zeit. Angst vor letztendlich dem Islam. Die AFD liegt bei 8% (minus 1), d.h. knapp über der 5% Hürde.
    Die Welt in Deutschland ist wieder in Ordnung, so denkt der Otto Normalo und die gesamte Presse/Medien.
    Na dann viel Spaß in diesem Land.

  32. NEUES AUS DEM FRISÖR-/KOSMETIKSTUDIO DEUTSCHLAND

    TÄTER „DEUTSCHER“

    IM GRÜN-VERSEUCHTEN FREIBURG BRSG.

    Folgemeldung zu „Freiburg-Altstadt: Unbekannter Täter stößt Mann von der blauen Brücke“
    12.07.2016 – 16:30

    Freiburg (ots) – Der bislang unbekannte Täter konnte zwischenzeitlich wie folgt beschrieben werden:

    Männlich, um die 30 Jahre alt, 170 – 175 cm groß, Deutscher[sic],
    schwarze Haare mit Undercut,
    wobei das Deckhaar in mehreren Rastazöpfen nach hinten zusammengebunden war.
    Der Mann soll eine dunkle „Bermudahose bis übers Knie“…

    Erstmeldung

    …Ein 30-jähriger Mann saß auf der Begrenzungsmauer der Wiwili-Brücke (blaue Brücke) als er von einem bislang unbekannten Mann angesprochen und vermutlich nach Zigaretten gefragt wurde.

    Der unbekannte stieß den 30-Jährigen im Folgenden von der Brüstung. Der 30-Jährige wurde durch den Sturz aus einer Höhe zwischen drei und fünf Metern schwer verletzt…
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3376877

  33. Na, Dumm Merkel ich hoffe sie liest das auch. Da sie ja kein Gewissen hat wird sie das auch nicht jucken. Vielleicht hat sie mal das Glück, auf ihre Freunde Nachts zu treffen. Den Rest darf ich hier nicht schreiben. Glaube aber das sie in Ruhe gelassen wird. Wer will schon eine Frau mit diesen ekligen abgekauten Fingernägeln.

  34. # opferstock (13. Juli 2016 09:14)

    Wow – das nenn´ ich mal eine Ansage!

    ——————————————

    … Ich schrieb es schon einmal. Ich würde mit künstlichen Mistgabeln und Batteriefackeln vor dem Kanzleramt friedlich aber lautstark demonstrieren. Möglichst viele kommen lassen. Sollten die dann von der Elite abgeräumt werden, gehen diese Bilder um die Welt.
    Dann steht Angela Dorothea dumm da…
    ——————————————-
    In der Ukraine machen sie es uns vor!

    http://quer-denken.tv/ukrainer-stehen-auf-zigtausende-auf-einem-friedensmarsch-nach-kiew/

    UPDATE: Es beginnt! Ukrainer stehen auf – mehr als zweihunderttausend auf einem Friedensmarsch nach Kiew!
    12. Juli 2016 (von Niki Vogt) 17:00 Uhr: Wir erfahren gerade, dass sich der dritte „Kreuzzug für Frieden im Donbass“ in Odessa Richtung Kiew in Bewegung gesetzt hat.

    Der 2. Kreuzzug begann in Pochajiw / Region Ternopol-Westukraine. Mittlerweile sind in der Ukraine schon ca. 200.000 Menschen im Marsch auf Kiew unterwegs. In jedem Ort und jeder Stadt schließen sich immer mehr Menschen an.

    Die Putsch-Regierung in Kiew sowie die radikalen Maidan-Faschisten fordern in ihrer Verzweiflung nun schon öffentlich, die Demonstranten einfach zu erschießen und diese auf keinen Fall nach Kiew durchkommen zu lassen. Die Menschen werden in den Medien als „Separatisten und Terroristen“ bezeichnet, die von Russland angestiftet worden seien, die Ukraine zu destabilisieren.

    Der Rechte Sektor zieht bereits Söldner aus der Ostukraine nach Kiew ab, die Nationalgarde ist in höchste Alarmbereitschaft versetzt worden. Manche Ultrarechten fordern auf Facebook die Erschießung der Pilger.

    ———————————————-

    https://deutsch.rt.com/europa/39407-zehntausende-beteiligen-sich-an-kreuzprozession-in-ukraine/

    Die „Ukrainisch-Orthodoxe Kirche – Moskauer Patriarchat“ hat ihre Gläubigen zu einer Kreuzprozession aufgerufen. Aus Ost und West wandern die „Kreuzprozessionen im Namen von Frieden, Liebe und Gebeten für die Ukraine“ nach Kiew, wo sie am 27. Juli ihren Abschluss finden. Mittlerweile beteiligen sich mehrere Zehntausend Ukrainer am Prozessionszug.

    ———————————————-

    von Garmisch nach Berlin – 679 km – 6 Tage und 3 Stunden

    von Dortmund nach Berlin – 475 km – 4 Tage und 7 Stunden

    von Hamburg nach Berlin – 283 km – 2 Tage und 13 Stunden

    von Dresden nach Berlin – 187 km – 1 Tag und 16 Stunden

    von München nach Berlin – 576 km – 5 Tag und 5 Stunden
    ———————————————-
    und 20 MILLIONEN auf dem Platz der Republik!
    ———————————————-

  35. EXHIBITIONIST OHNE ETHNIE MIT FAHRRAD(SPENDE?)
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3376438

    ++++++++++++
    ++++++++++++

    TRIER

    Bürgerbefragung zum Bodycam-Einsatz der Polizei

    🙁 Seit dem Jahr 2010 haben sich die registrierten Angriffe gegen Polizisten verdoppelt.

    Zum Schutz ihrer Polizeibeamten im Einsatz vor körperlichen und verbalen Attacken

    verwendet die rheinland-pfälzische Polizei daher seit dem 1. Juli 2015 in ausgewählten Städten Bodycams…
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117701/3369459

  36. #40 Maria-Bernhardine (13. Jul 2016 10:08) Your comment is awaiting moderation.

    PI-MOD DEVOT

    FAHRRÄDER FÜR FLÜCHTLINGE NICHT SCHLIMM ODER WAS?

  37. TRIER

    Bürgerbefragung zum Bodycam-Einsatz der Polizei

    🙁 Seit dem Jahr 2010 haben sich die registrierten Angriffe gegen Polizisten verdoppelt.

    Zum Schutz ihrer Polizeibeamten im Einsatz vor körperlichen und verbalen Attacken

    verwendet die rheinland-pfälzische Polizei daher seit dem 1. Juli 2015 in ausgewählten Städten Bodycams…
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117701/3369459

  38. Die Verbrechen ähneln in 2016 der Steinzeit-Kultur.
    Die brulalsten Muslime übernehmen die Macht auf den Strassen, der Deutsche muckt nicht auf. Hier, wo ich wohne, hörte ich früher die Polizeisirene 1 x alle 3 Monate. Heute quasi täglich. (Ist u.U. nur ein dummer Gedanke meinerseits, vielleicht!!). Ich habe die Wette verloren: Die Briten gehen doch raus aus der EU. Dann können sie wenigstens allein bestimmen wer in ihr Land kommt. Hätte ich in dieser Klarheit nie vermutet. Gut, ihr Briten. Bei euch war Demokratie schon immer pur. Bei uns ist es eine Parteiendiktatur pur.

  39. Hier hat einmal jemand gepostet, dass unsere Neubürger Gutscheine für Bordelle bekommen.
    Gibt es da belastbare Quellen irgendwo oder war das eine Ente?

  40. #15 Wnn (13. Jul 2016 09:00)

    #6 PSI (13. Jul 2016 08:12)
    Jesus: Liebe Deine Feinde!
    Mohammed: Töte Deine Feinde!

    Wie könnte Jesus gemeint haben, dass ich als Christ Mohammedaner lieben soll? Zunächst geht es ihm ums Verstehen: ein Mohammdaner, der in Hass auf Ungläubige aufwächst, ist ein indoktrinierter, armer Tropf, dem man niemals trauen kann. Die Liebe zu ihm besteht darin, ihn aufzuwecken aus dieser Hasslehre und ihn dem Menschsein zuzuführen. Die Liebe zu ihm besteht darin, ihn fern zu halten von den Möglichkeiten, seinen Hass auszuleben.
    ——————
    Vollkommen einverstanden!

  41. ???DEUTSCHLAND VERKLEMMT???

    🙁 EXHIBITIONISMUS BOOMT

    Egal, welches Polizeipresseportal man anklickt:

    Exhibitionisten/Peerverse treiben ihr Unwesen;

    meist ethnienlos oder „südländischen“ Typs;

    häufig sind Kinder ihr Mißbrauchsziel;

    viele Exhibitionisten grapschen auch noch…

  42. #33 mike hammer (13. Jul 2016 09:46)
    Direkt aus dem Jungel von Calais
    Eine Bewohnerin ergreift das Wort.
    https://www.youtube.com/watch?v=UKAQX74yRyc
    ——
    Danke für das (ernüchternde) VIDEO. Dies spiegelt unsere Zukunft! Das sollte man an ARD und ZDF zur Veröffentlichung schicken, mit der Aufforderung dies zur besten Sendezeit 20:15 auszustrahlen, denn sie haben offenbar nur das „Ziegenvideo“ vom Kuschelzoo. Dann können die Sender beweisen, dass sie nichts vertuschen, am besten zu Hd. Frau Halali oder wie sie heißt, die darf das danach auch gern kommentieren.

  43. „Bei Polizei und Staatsanwaltschaft gelten Sexualverbrechen als besonders abscheulich. In New York City gehören die engagierten Detectives, die in diesen brutalen Fällen ermitteln, zur Sondereinheit für Sexualdelikte. Dies sind ihre Geschichten.“

    Kommt Euch der Text bekannt vor?
    Nun, der kommt immer als Einspieler vor jedem „Law & Order“-Krimi in jeder Staffel.

    Anscheinend ist hier die Sicht auf sexuelle Vergehen noch normal: Verbrecher werden gejagt, verhaftet und abgeurteilt – egal, welcher Ethnie sie angehören. Komischerweise gilt das aber nicht als „Rassismus“, wird in den Mainstream-TV-Sendern rauf und runtergebracht und gefällt – gemäß Einschaltquoten und Fan-Communities – ziemlich vielen Zuschauern. Herr Maas ist auch noch nicht eingeschritten. Ziemlich paradox, nicht?!
    Ob der Grund ist, dass es vom „großen Bruder“ jenseits des Teiches stammt??

  44. Grenzenlos kriminell: Das Schweigekartell der Flüchtlingskriminalität wird enttarnt.

    Da können Politiker die Kriminalstatistiken manipulieren, so viel sie wollen ? und Medien diese falschen Daten anschließend auch noch bewusst verfälscht wiedergeben. Persönliche Erfahrungen der Bürger und deren Bauchgefühl widerlegen dieses alteingesessene Schweigekartell. Jeder zweite Deutsche fühlt sich nicht mehr sicher im eigenen Land. Das besagt eine aktuelle Insa-Umfrage. Und die Menschen haben leider recht. Das brisante Sachbuch Grenzenlos kriminell – was uns Politik und Massenmedien über die Straftaten von Migranten verschweigen erscheint daher genau zum richtigen Zeitpunkt. Denn es enttarnt die Protagonisten in Politik, Behörden und Medien anhand konkreter Vorfälle. Und scheut auch nicht davor zurück, Lügen als solche klar zu benennen.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/markus-gaertner/grenzenlos-kriminell-das-schweigekartell-der-fluechtlingskriminalitaet-wird-enttarnt.html

  45. Ein z.B. 31 Jähriger sollte sich nicht von 2 oder 3 Angreifern zusammenschlagen lassen.
    Mit 31 hatte ich schon 23 Jahre Kampfsporterfahrung da meine Eltern mich im alter von 8 Jahren im Polizeisportverein Abt. Jugend/Judo angemeldet haben.
    Mit 14 wechselte ich dann zum PSV Abt. Karate und absolvierte dann auch die entsprechenden Gürtelprüfungen.
    Unserem hervorragenden, verständnisvoller und sehr verehrter Lehrer PM Nöpel, der seinen 3. DAN während eines langen JAPAN Aufenthaltes erworben und dort eine Japanerin geheiratet hat, haben wir viel zu verdanken.
    Später widmete ich mich noch dem Training von Kendo, Jiu-Jitsu und Aikido.
    Ich hatte in meiner Jugend auch einige Auseinandersetzungen mit Angreifern.
    Konnte mich aber immer durchsetzen
    Allerdings war seinerzeit Schluss wenn der Gegner am Boden lag.
    Die Übergreifer haben ein sehr gutes Gespür wer „Opfer“ ist und wer sich verteidigen kann.
    Und suchen sich ihre Opfer dementsprechend aus.
    Deshalb kann ich unseren heutigen Jungen Leuten nur empfehlen sich in Selbstverteidigungsportarten zu üben.
    Das ist wohl die einzige Möglichkeit in Zukunft zu überleben.
    Schließlich ist es ja mittlerweile verboten Waffen zur Selbstverteidigung mitzuführen.
    Hier würde ich Jiu-Jitsu und/oder Karate empfehlen da Judo zu sehr auf Körperkontakt ausgelegt ist, Taek Won Do entsprechende Kleidung voraussetzt und das Mitführen einer Waffe, wie sie beim Kendo benötigt wird, nicht zulässig ist.
    Ganz nebenbei wird man bei ernsthaftem Betreiben solcher Sportarten körperlich überaus fit.
    Kendo ist in JAPAN Schulsport und wird von über 25 Millionen Japanern betrieben.
    Allerdings ist ein Spazierstock oder stabiler Regenschirm nicht vom Waffenrecht erfasst.
    Ein entsprechender Schutzhund als Begleiter ist daneben immer noch die beste Prävention gegen Übergriffe und Einbrüche.
    Deshalb gehe ich, nun im Rentenalter, niemals ohne meinen treuen 40 KG schweren Lebensabschnittspartner aus dem Haus.

  46. Bruchsal – Mann brutal zusammengeschlagen

    Zu einem brutalen Vorfall kam es am Samstagmorgen gegen 02.00 Uhr im Bereich des Bahnhofes Bruchsal. Ein 31jähriger Mann aus Bruchsal wurde im Bahnhofsbereich bei den Gleisen zusammengeschlagen. Nach Zeugenangaben hatten zwei Männer im Alter von 16 bis 22 Jahren den Mann angegriffen und niedergeschlagen. Anschließend gingen die beiden Männer, eventuell Türken, zu Fuß an den Gleisen entlang in Richtung Heidelsheim/Bretten. Der Geschädigte blieb auf dem Boden liegend zurück. Er war nicht mehr ansprechbar. Wie die ärztlichen Untersuchungen ergaben, erlitt der Mann eine Wirbelsäulenverletzung, die zu einer Lähmung führen könnte, und Kopfverletzungen, aufgrund derer eine Nervenschädigung in Betracht gezogen werden muss. Das Opfer wurde deshalb vom Krankenhaus Bruchsal vorsorglich in die Uniklinik Heidelberg verlegt

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3374107

  47. Hat nichts hiermit zu tun…aber das ist der Hammer…ich schau gerade diese Drehscheibe auf ZDF..so wie auch gestern und am Freitag (ist halt manchmal so am Schreibtisch)…da bringen die 2 Berichte (1 x Bundespolizei und 1 x einen Mord in einem Schrebergarten) in Wiederholung.

    Diese Mordgeschichte von irgendwelchen Prollis gab es letzte Woche. Dieser öde, langweilige Bundespolizei in Hamburg (Hauptbahnhof) gab es gestern.

    Das gibts doch gar nicht…dafür zahlen Leute GEZ? Es gibt keine anderen, wichtigen -Meldungen?

    Oder läuft schon der Dritte???? (Wiederholungsschleife)

    Ich hatte gerade versucht die Zuschauer Hotline an zu rufen, doch da sind alle Leitungen belegt….denk, dass spricht für sich!

  48. Leute ich habe mir einen „Txxxxxändiger“ gebastelt.
    Eine Anleitung findet ihr hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=6cGt_QQ2Qgo

    Ich habe mir dort eine Stahlkugel von 5 cm Durchmesser eingeflochten.
    Das gehörte zu meiner Berufsausbildung vor 46 Jahren.
    Allerdings zu anderer Verwendung.
    Das Gerät wirkt wie ein Morgenstern.
    Wer eine Handtasche mit sich herum schleppt kann sich auch einen etwas größeren „Txxxxxxbändiger“ herstellen mit einer Billiardkugel darin,gleich mit der ganzen Tasche über den Nischel ziehen.

    MOD: Genaue Bezeichnung gelöscht, da mißverständlich.

  49. Hallo PI-leser, ich habe hier ein Video gefunden, da spricht mir ein Man aus dem Herzen. Wenn ihr das Video noch nicht kennt, dann solltet ihr es euch unbedingt ansehen. Es ist sehenswert .

    https://youtu.be/yuzhp8xRjJY

  50. Schweden ist das schwulste und weich gespülteste un wehrhafteste Land der Welt:

    Hosar Mahmood (links), 22, wurde im Mai der Vergewaltigung einer Frau im Krankenhaus für schuldig befunden und zu zwei Jahren und zwei Monaten verurteilt. Zuvor sass er 2013 für eine kurze Gefängnisstrafe wegen eines anderen Verbrechens, als er in eine Wohnung einbrach, seinen Besitzer massiv zusammenschlug, und dann seine Teenager-Tochter vergewaltigte. Rechts: Die Osbecksgymnasiet High School in Laholm war gezwungen, zusätzliche Mitarbeiter einzustellen, um weibliche Studenten vor täglichen unangemessenen sexuellen Avancen zu schützen, vor allem von Schülern mit Migrationshintergrund.

    Ihr tickt doch dort nicht mehr richtig im Kopf!

  51. Die jüngsten Übergriffe auf die deutsche Urbevölkerung sind nur der Anfang der Gräueltaten

    Folgt man den Angaben der hiesigen Parteiengecken und der Lizenzpresse, die im Volksmund auch liebevoll Lügenpresse genannt, so sind bisher etwas über eine Million fremdländische Eindringlinge in den deutschen Rumpfstaat eingefallen, wobei es sich bei den Fremdlingen zu 80% um junge Männchen im wehrfähigen Alter handelt. Die Folge davon war, daß sich besagte Delinquenten in wahren Horden zusammenrotteten und über die einheimischen Frauen und Mädchen hergefallen, um diese als lebende Gummipuppen zu benützen. Die Polizei war gegen diese Horden gänzlich ohnmächtig. Da die Grenzen noch immer nicht geschlossen und gesichert worden sind, so ist mit dem Einfall von mindestens einer weiteren Millionen fremdländischer Eindringlinge für Anno 2016 zu rechnen und nun kann man sich ausrechnen, was nach deren Ankunft für Zustände im Land herrschen werden. Die Parteiengecken versuchen nun die deutsche Urbevölkerung mit allerlei Gauklerspielen zu beruhigen, damit diese den Zustrom nicht unterbindet.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  52. Köln-Ossendorf

    Die tägliche Messerstecherei im Flüchtlingsheim darf natürlich nicht fehlen.

    Afghane versucht seine Frau abzustechen.

    http://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/verletzte-messer-asylunterkunft-koeln-100.html

    Wie wir ja alle wissen, hat das natürlich keine Auswirkungen auf sein Asylverfahren.
    Der Krankenhausaufenthalt der Frau wird den Steuerzahler wieder ein halbes Vermögen kosten.
    Der Gefängnisaufenthalt des Ehemannes auch!

    Aber Deutschland ist ja „ein reiches Land.“

  53. Nun geht die Hatz auf „Hasskriminelle, Gedankenverbrecher und Meinungsdissidenten“ erst so richtig los!
    Der IM fordert alle „anständigen“ Bürger auf Islam- und Regierungskritiker sofort zur Anzeige zu bringen damit diese ihrer „gerechten“ Strafe zugeführt werden können.
    Angeblich wurden schon über 60 Hausdurchsuchungen von der speziellen „Gedankenpolizei“ vorgenommen.
    Damit auch kein versteckter „Hassgedanke“ unentdeckt bleibt.
    Bald werden die „Gedankenverbrecher“ nächtens von der „GEheimen-GEdanken-POlizei“ aus ihren Betten gezerrt und nachdem sie öffentlich am Pranger ausgestellt wurden in Umerziehungslagern konzentriert.
    Nach MAOs Vorbild:
    „Bestrafe Einen – erziehe Tausend!“
    Nach der Läuterung dürfen diese „Hassdelinquenten“ dann vor linientreuem Publikum öffentliche „Selbstkritik“ üben.
    Und glaube ja keiner das er mit 1-2 Jahren auf Bewährung davonkommt wie es für Tottreter und Totraser meistens ausgeht!
    INDYMEDIA/Linksunten/antifaFASCHISTEN werden natürlich weiter wegen ihrer Verdienste im „Rechtskampf“ aus Steuermitteln gefördert.

  54. ist mir zu wenig .

    Bitte noch mehr Totschläge durch unsere Fachkräfte melden. Danke !

    M.frdl.G.

  55. Sonnenstrahl

    Eine Affenfaust gilt auch nicht als Waffe.
    Mein Onkel hat eine Yacht,sage ich dann und ich wollte ihm die Affenfaust für seine Schmeißleine mitbringen.

  56. Dass deutsche Freibäder nicht mehr sicher sind, weil die Zuwanderer sich an Mädchen und Frauen vergehen (Schweiz berichtet darüber!) muß man öffentlich machen, indem man im Bekanntenkreis darüber informiert. Viele Frauen meiden schon Freibäder. Wenn schon die AFD sich selber intern kleiner macht, dann haben wir die Aufgabe aufzuklären, weil es die deutsche gelenkte Staatspresse nicht tut.

Comments are closed.