eva_praseBei der sächsischen Zeitung Freie Presse hat man seine Hausaufgaben gemacht. Reporterin Eva Prase hat treffend festgestellt, dass es im real existierenden Islam ein Gewaltproblem gibt und dieses sogar in der Kairoer Erklärung der über 50 islamischen Staaten offiziell so festgelegt ist. Allerdings gibt es da ein Problem: Frau Prase kann das nicht einfach so stehen lassen und kommt den Lesern mit Toleranzgefasel. Ein typisches Beispiel, in welchem unauflöslichen Dilemma die Mainstreampresse steckt.

[…] Wer in ein Gotteshaus dringt, in dem sich die Gemeinde zur Heiligen Messe versammelt, wer den Priester vor der Gemeinde tötet, greift die Religion als solche an. Mit der Kirche wurde ein Symbol für die Christenheit angegriffen. Mithin ist der barbarische Akt als Art Kriegserklärung auf die Religion zu werten. Die Religion der „Kreuzzügler“, wie IS-Strategen formulieren.

Alles in allem wohnt dem jüngsten Anschlag eine neue, eben die unübersehbare religiöse Facette inne. Eine Facette, die uns die Diskussion darüber aufdrängt, was der Terror mit dem Islam zu tun hat. Dabei muss die Frage erlaubt sein, ob der Islam an sich ein Gewaltproblem hat. Die Frage muss nicht nur gestellt, sondern auch beantwortet werden. Dabei gilt es um eine Antwort zu ringen, die wahrhaftig ist. Eine Antwort, mit der man nicht die übergroße Mehrheit der friedlichen, frommen Muslime diffamiert – bei der man aber dennoch Ross und Reiter und deren Ziele zu nennen hat.

Man muss sich nicht nur den extremen Islam, den Islamismus, anschauen. Sondern der Islam hat in all seinen Ausprägungen Defizite was Menschenrechte, Gewaltenteilung, Meinungsfreiheit, Rechte der Frauen und religiöser wie sexueller Minderheiten angeht. Das zeigt ein Blick in die Türkei und in andere Länder, die vom Islam geprägt sind.

Zudem lohnt ein Blick in die Kairoer Erklärung der Menschenrechte. Sie ist das islamische Gegenstück zur Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen. Im Artikel 2 finden sich Aussagen, die nicht vereinbar sind mit unserem Grundgesetz. Es heißt dort: „Das Leben ist ein Geschenk Gottes, und das Recht auf Leben wird jedem Menschen garantiert. Es ist … verboten, einem anderen das Leben zu nehmen, außer wenn die Scharia es verlangt“. Weiter heißt es, jeder Staat sei verpflichtet, das Recht auf körperliche Unversehrtheit zu schützen, und es sei verboten, dieses Recht zu verletzen, „außer wenn ein von der Scharia vorgeschriebener Grund vorliegt“.

Diese Erklärung stammt nicht aus der Zeit der Kreuzzüge, die seitens der Christen zwischen 1095 und dem 13. Jahrhundert stattfanden. Sie wurde 1990 von den Mitgliedsstaaten der Organisation der Islamischen Konferenz beschlossen und ist aktuell. Sie definiert die Scharia als alleinige Grundlage von Menschenrechten. Es wäre fatal und unredlich, dies nicht auszusprechen und damit zu ignorieren, dass der Islam Gewalt legitimiert.

Die Schlüsse, die FP-Reporterin Prase daraus zieht, sind jedoch ein Schlag ins Gesicht derjenigen, die ein ganz normales gewaltfreies westliches Leben führen. Wir sollen schon wieder irgendwas schaffen. Diesmal sollen wird zeigen, dass wir tolerant sind, aufgeklärt leben, Fremde einbeziehen und „teilhaben lassen“ – der Neusprech lässt grüßen:

Welche Chance haben wir, außer dem ohnmächtigen Ruf nach der Politik, sie möge Straftäter konsequent verfolgen und Parallelgesellschaften mit einer anderen Rechtsordnung verbieten? Wir müssen zeigen, dass wir nicht mehr die „Kreuzzügler“ sind, sondern eine tolerante, mündige Bürgerschaft. Wir dürfen nicht nur von Aufgeklärtheit reden, sondern müssen ihre Überlegenheit zeigen, indem wir aufgeklärt leben. Wir müssen die Fremden einbeziehen. Wir müssen sie an unserer aufgeklärten Sicht auf die Welt, auf die wir zurecht stolz sind, teilhaben lassen. Wir können nicht sagen, ob wir das schaffen. Aber wir müssen sagen: Wir wollen das schaffen.

Wir, die „ohnmächtig“ Rufenden sollen unsere „Überlegenheit zeigen, indem wir aufgeklärt leben.“ An dieser Schizophrenie, auf die wir „zurecht stolz sein können“, sollen wir „sie“ (also die Intoleranten, Unaufgeklärten, messernden, hackenden, bombenden, Priester-schächtenden  „Straftäter und Parallelgesellschaften mit einer anderen Rechtsordnung“) teilhaben lassen. Ja geht’s noch?

Frau Prase, wir wollen diejenigen, die sich in unsere nette tolerante, aufgeklärte Teilhabe-Welt nicht konstruktiv einfügen können und / oder wollen (aus was für Gründen auch immer) gar nicht erst hier haben. Das hier ist unser Land, unser Leben. Wir bestimmen die Regeln.

Die vollversorgten Gäste der Kanzlerin sind illegal hier. Das ist der springende Punkt (s. Artikel 16aGG, Aufenthaltsgesetz und Dublin-Abkommen).

Wenn dann noch einer Bomben bastelt, Frauen begrapscht, Spaziergänger messert, den Dschihad predigt, einer Oma die Kette abreißt, im Asylheim Christen piesackt oder die Einrichtung demoliert, in einen Vorgarten pinkelt, Drogen verkauft oder Touristen zerhackt, eine Schule oder eine Kirche besetzt, eine Halle abfackelt, ein extra Moslem-Klo verlangt, eine Oma auf dem Friedhof vergewaltigt und dergleichen mehr, dann wollen wir nur eins: Schluss mit Teilhabe und raus!

Und zwar ohne Umwege und schnell und mit lebenslangen Einreiseverbot! Wer ohne Papiere und / oder aus einem sicheren Drittstaat gezielt nach Deutschland einreist, ist ohnehin kriminell. Von daher verstehen wir das Wort „Toleranz“ in diesem Zusammenhang nicht.

Und schon gar nicht verstehen wir das Wort „Toleranz“ im Zusammenhang mit Terror. Denn der blutige islamische Schächt-Dschihad gegen den „ungläubigen“ Priester in einer französischen Kirche war der Anlass Ihres Artikels. Dass da am Ende von Toleranz gefaselt wird, verbietet schon alleine die Pietät.

image_pdfimage_print

 

154 KOMMENTARE

  1. Die Gute hat nicht begriffen: Es sind nicht wir, die dem Islam (oder den Mohammedanern) feindlich gegenüberstehen: Nicht wir haben uns den Islam als Feind ausgesucht, nein: Der Islam hat sich uns als Feind ausgesucht, und erklärt und heute in vielen kleinen Dingen den Krieg, einige mordet er, und der große Knall kommt auch noch.

  2. dass wir nicht mehr die „Kreuzzügler“ sind,
    _________________________________

    Die Trulla hat noch nicht geschnallt, dass
    die Kreuzzüge eine Rettungsaktion für
    die christlichen, jüdischen Kulturen in
    Nordafrika waren.
    Der Islam hat damals, alle versklavt und gemeuchelt, die nicht MOSLEMS waren!

    GENAU WIE HEUTE!

  3. Bill Warner: Scharia für Nichtmuslime

    Das ultimative Geschenk für Gutmenschen in Deiner Umgebung …

  4. Wir müssen zeigen, dass wir nicht mehr die „Kreuzzügler“ sind, sondern eine tolerante, mündige Bürgerschaft. Wir dürfen nicht nur von Aufgeklärtheit reden, sondern müssen ihre Überlegenheit zeigen, indem wir aufgeklärt leben.

    Welchen Hohn diese Frau über uns ausschüttet, wird ganz deutlich, wenn man es nur sehen will.

    „Wir sollen aufgeklärt leben“.

    Liebe Eva Prase und mit ihr alle Gutmenschen: denkt mal nach ! Wir haben viele Jahrzehnte aufgeklärt gelebt, haben nicht den Kreuzritter raushängen lassen, und waren eine tolerante, mündige Bürgerschaft.

    Wir lebten so aufgeklärt, daß jeder, egal ob Männlein oder Weiblein, zu jeder Tages- und Nachtzeit überall in Deutschland unterwegs sein konnte, ohne sich fürchten zu müssen.

    Wir konnten uns die Toleranz leisten, weil wir wußten, daß unsere Mitmenschen ebenso tolerant waren.

    Wir konnten unsere Kinder, sogar kleine Kinder, allein draußen spielen lassen, weil wir wußten, daß die mündige Bürgerschaft auch eine menschliche Bürgerschaft war mit ehrenwerten Werten.

    Doch dann haben wir es mit der Toleranz übertrieben. Was draus geworden ist, lesen wir täglich in den Polizeimeldungen.

    Sich jetzt in dieser Weise darüber zu äußern, bedeutet, das Deutsche Volk zu verhöhnen und zu verspotten.

    Denken Sie mal nach, Frau Prase ! In ihrem Alter sollten sie das freie, mündige, tolerante, friedliche, kurz lebenswerte Deutschland doch noch erlebt haben.

  5. Winston Churchill 1899:
    „Die Tatsache, dass nach mohammedanischem Gesetz jede Frau einem Mann als sein absoluter Besitz gehören muss, sei es als Kind, als Ehefrau, oder als Geliebte, schiebt die endgültige Ausrottung der Sklaverei zwingend hinaus bis der islamische Glaube aufgehört hat, eine wichtige Macht innerhalb der Menschheit zu sein.“

  6. #3 5to12 (27. Jul 2016 14:11)

    dass wir nicht mehr die „Kreuzzügler“ sind,

    Das mit den Kreuzzügen ist auch so eine mohammedanische Opferlüge, die gerne von unseren linksgrünen NichtsnutzInnen in ihrem Selbsthass kolportiert wird.

    Wer hat denn den Krieg begonnen?

    Es waren die Mohammedaner und nicht die Kreuzritter, ihr linksgrünen VollpfostInnen!

    Und wehe, ich erwische noch mal so einen Nichtsnutz, der behauptet, die Mohammedaner hätten unser Zahlensystem, also das indische, erfunden!

    0, 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9: Made in India!!!!!

  7. Heute 27.Juli 2016 habe ich zum 1. Mal überhaupt das Gefühl, dass Merkel merklichen Gegenwind bekommt. Das Fass scheint auch in der Staatspresse zum Überlaufen gefüllt. Es werden alle Kommentare aus dem Ausland gegen Merkel gebracht. Die sind z.T. mit Merkels Blut verschmiert. „Wo bleibt Merkel“ z.B.. „Merkels Flüchtlingspolitik Schuld an allem“ usw.. Wie gesagt das 1.Mal, dass das so ist. Der deutsche Normalo bekommt kalte Füsse. Über 80% sind gegen diese Flüchtlingspolitik. Gauland ist für ein völliges Verbot von Asyl bei Muslimen. Natürlich kam alles wie wir es hier schon seit langem beschreiben. Wir sind nicht doofy! Wir sind auch nicht skeptisch oder ähnliches. Wir sind intelligent und wissen Bescheid über die Welt. Ich höre schon Fragen von Normalos „wer könnte nach Merkel kommen“? Man weiß es nicht. In England erzählen Politiker, dass es das alte Deutschland nicht mehr gäbe. Das sei vorbei. Merkel hat es gerichtet. Bin seht gespannt, wo die AFD % steht kommende Woche und bei den realen Wahlen im September.

  8. __________________________________________________________________

    „Wir, die „ohnmächtig“ Rufenden sollen unsere „Überlegenheit zeigen, indem wir aufgeklärt leben.“
    __________________________________________________________________

    Quatsch! Primitivlinge aus ArschHochHebistan verstehen nur Primitivsprache, z.B. Faust –> auf MoHammel. Ali, usw. Fresse. Die Elite der Bürzelheber kann vielleicht noch Kancksprach.
    🙂

  9. #14 Alvin (27. Jul 2016 14:25)

    FDJ-Merkel soll angeblich zur Trauerfeier in München kommen, waren ja auch fast nur rechtgläubige Opfer.

    Wäre eine Kita in Eberswalde mit Kevin, Maik, Chantal und Nele in die Luft geflogen, eine Urlaubsunterbrechung hätte sich das Altmaier-Amt verboten!

  10. @ #14 Alvin (27. Jul 2016 14:25)

    Kommt mir vor wie Ruhe vor dem Sturm!

    Kenne KEIN Land wo eine Regierung sich so lange hält, wenn sie so viel Bockmist veranstaltet!

  11. #14 Alvin (27. Jul 2016 14:25)

    Ja, es geht wie nach der Silvesternacht ein Erkenntnisschub durchs Land. Und natürlich dauert es einige Wochen, bis sich das ganze auch deutlich in den Umfragen niederschlägt.
    Man darf ernsthaft hoffen, dass die AfD in M-V vielleicht stärkste Partei werden sollte. Das wäre ein echter Paukenschlag, der sich zwei Wochen später auch in Berlin auswirken könnte und auch dort der AfD nützen könnte.
    Und dann kommt im Mai die NRW-Wahl……..

  12. Wir müssen zeigen, dass wir nicht mehr die „Kreuzzügler“ sind, sondern eine tolerante, mündige Bürgerschaft.

    “Die Kreuzzüge waren ein unprovozierter Angriff fanatischer Christen auf friedliche Muslime auf derem eigenen Territorium.”

    Falsch. Die Kreuzzüge waren primär eine verspätete militärische Verteidigungsreaktion der Katholischen Kirche sowohl auf die jahrhundertelangen mohammedanischen Eroberungsfeldzüge gegenüber Gebieten, die zuvor von Christen friedlich missioniert waren, als auch auf die konstanten und höchst brutalen Überfälle auf christliche Pilger im Heiligen Land.

    Um Letztere auf ihren Wallfahrten zu schützen und der unlegitimierten, gewaltsamen Besetzung der heiligsten christlichen Stätten in Jerusalem ein Ende zu setzen, rief Papst Urban bzw. seine Zuhörerschaft im Jahre 1095 mit “Deus vult (lo)!“ – “Gott will es!“ zum ersten Kreuzzug der Geschichte auf. Zuvor war es Anfang des 8. Jahrhunderts Karl Martell in Südfrankreich bereits gelungen, die islamischen Heerscharen, welche schon ganz Spanien eingenommen hatten, von der Eroberung Rest-Europas abzuhalten.“

    http://www.deusvult.info/Kreuzzuege.htm

    Präsentation auf Englisch
    https://www.youtube.com/watch?v=-ilFbbk9jw4

    Beim Thema „Kreuzzüge“, „Hexenverbrennung“ und „Inquisition“ gilt leider: „verwirren sie mich nicht mit Fakten, ich habe eine Meinung.“

  13. Nach der Enthauptung eines katholischen Geistlichen durch Mohammedaner fordern die Schutz für Moscheen, das nenne ich aber dreiste Chuzpe:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/frankreich-religionsvertreter-fordern-mehr-schutz-von-kirchen-a-1104965.html

    Anschlag in Frankreich: Religionsvertreter fordern besseren Schutz von Gotteshäusern

    Die Religionsvertreter im Élysée-Palast zeigten sich beunruhigt. Der Anschlag zeige, dass jeder Treffpunkt von Gläubigen zum Ziel eines Angriffs werden könne, sagte der Rektor der Großen Moschee in Paris, Dalil Boubakeur. Deswegen forderten die Geistlichen bei ihrem Treffen mit Hollande einen besseren Schutz von Kirchen, Moscheen und Synagogen. „Wir haben alle den großen Wunsch geäußert, dass für unsere Kultstätten größere Achtsamkeit gilt“, sagte Boubakeur.

    Da wird der Volker Beck zum Gärtner gemacht!

  14. #23 Lady Bess

    Können deutsche Regierungsvertreter natürlich nicht verstehen, dass sich eine Regierung kümmert um das Schicksal einer ihrer Bürgerinnen. Hoffen wir, dass unangenehme Fragen gestellt werden, warum die Abschiebung nicht vollzogen wurde usw. 4 Kinder hinterlässt die Frau!!!

  15. Erstmals stellt die AfD in Sachsen einen Bürgermeister. Ulrich Lupart, Bürgermeister der knapp 1000-Einwohner-Gemeinde Reuth im Vogtland sei der Partei beigetreten, teilte AfD-Generalsekretär Uwe Wurlitzer in Dresden mit. „Den Parteienwechsel habe ich mir lange und gründlich überlegt“, meinte der 64-jährige Lupart. Der frühere Landesvorsitzende der nationalkonservativen Kleinpartei Deutsche Soziale Union (DSU) ist auch zweiter stellvertretender Oberbürgermeister von Oelsnitz.

    Er sehe Deutschland durch „die fehlgeleitete Politik der etablierten Parteien akut in Gefahr“. Die AfD sei die einzige politische Kraft, „die in der Lage ist, diese Gefahr abzuwenden“, sagte Lupart. Der gelernte Heizungs- und Rohrleitungsmonteur ist den Abgaben zufolge seit 1990 Stadtrat und Fraktionsvorsitzender der Großen Kreisstadt Oelsnitz und Kreisrat des Vogtlandkreises.

    http://www.n-tv.de/der_tag/Mittwoch-27-Juli-2016-article18280921.html

  16. wenn ich sehe,was für ein Moslimischedreck 19 Jahre -(laut Bild sieht noch jünger-ob das alles stimmt!!),den Priester brutal getötet-so brutal und noch alles gefilm-was der alte Opa musste erleben ,was für Seelische und fysische Schmerzen hatte,wie er sein Leben beendet musste,ich kriege krise!!!!
    Die Politiker sind schuld ,auf alle Tote in EU!!Ich hoffe,dass die Merkel nach Pressekonferenz etwas vernünftiges redet-sonst Bevölkerung steht auf-wir schaffen das!!!Zynische handel von Merkel-hat keine Grenze!Kein Wunder,dass der Syrer hier geduldet war,er hat einen Arzt besucht,welche auch Moslim war-er hat ihm geholfen,hier zu bleiben-uns unsere Elite lässt sich in der Mund scheissen-er ist krank,labil-er kann hier bleiben!alle Moslime;alle nicht nur kranke zurück abschiben!!!Ich will nicht mehr hören,dass iggendwo wieder Terroranschlag ist-und wieder unsere Leute kommen um Leben,Kinder,Eltern,jugentliche-grausam!!!Merkel hoffentlich bald von dem Gericht steht-dort kann blaben-bla-bla-sie muss bestrafft werden-wie jeder Verbrecher!!!!
    SELBST HABE SCHON ANGST ZU EINKAUFEN GEHEN;LEIDE UNTER PANIK ATTACKEN;WENN ICH SEHE MOSLIM MIT RUCKSACK-habe sogar Hass im Körper!!!!

  17. Die Kommentare bei SPON sind eindeutig und lesenswert – bisher 60 Kommentare, darunter max 3 – 4 U Bote!

    Pressekompass: Ist Sahra Wagenknecht zu weit gegangen? Das sagen die Medien

  18. Der letzte Abschnitt auf das wesentliche reduziert:

    Welche Chance haben wir?
    Wir müssen.
    Wir dürfen nicht, sondern müssen.
    Wir müssen.
    Wir müssen.
    Wir können nicht sagen, ob wir das schaffen. Aber wir müssen.

  19. Die Mär vom christlichen Angriff auf die Sprenggläubigen und die Abstammung aller Menschen von einem Neger sind nicht mehr zu toppen. Nicht einmal ‚die Erde ist flach‘ kann da mithalten.

  20. Wie viele Angriffe auf das christliche Europa von wilden Moslem Horden gab es NACH den Kreuzzügen? Im Gegensatz zu den Kreuzfahrern, hat sich diese Islam Mischpoke kein Stück verändert. Von was bitte redet dieser Dünnpfiff da?

  21. Wer dem Islam noch irgendetwas Positives abgewinnen kann, ist nicht nur ein Realitätsverweigerer, sondern auch hochgradig bescheuert!

  22. Die linken Staatsmarionetten sind offensichtlich geistesgestört und irrlichtern das Volk in ein Moor aus Selbsthass und Unterwürfigkeit,getarnt als „Toleranz und Weltoffenheit“!

    (Toleranz=tolerate=erdulden,aushalten)

  23. Frau Prase, schon mal versucht mit Autisten zu reden? Dabei will ich keinen Autisten zu nahe treten. Der Vergleich drängt sich mir aber auf. Der Unterschied zwischen einen westlichen geprägten Autisten und einen orientalischen Autisten ist, beim Ersteren redet man von einer angeborenen Krankheit, beim Zweiteren wird dieses Stadium durch immer wieder Lesen des Korans erreicht. Und dadurch bedingt, haben die Orientalen zumeist immer nur eine Inselbegabung, das Kopfabschneiden. Und wie wollen sie die Ursachen der orientalischen Autisten behandeln. Geht leider nicht, einmal verseucht, immer verseucht.

  24. ich kenn diesen Typ Frau ,
    mit Strickpulli und buntem
    Halstuch ,
    immer dieses Halstuch
    immer bunt ,
    wahrscheinlich selbst
    gebatikt .
    Zu Allem ne Meinung
    und von nix Ahnung .
    Eine Prinzessin
    aus dem Grünen
    Paralleluniversum .
    ok ich war unsachlich

  25. #14 Alvin (27. Jul 2016 14:25)

    Hoffentlich kein Wunschdenken!

    Ich befürchte, die Deutschen benötigen noch einige Würzburgs und Ansbachs, um auch wirklich Konsequenzen zu ziehen und nicht nur leise zu meckern.

    Ich befürchte vielmehr, dass es eines weit größene Eregnisses a la 9/11 oder Nizza hier in der BRD bedarf, um die Haltung der breiten Masse zu Frau Merkel und dem ganzen Gutmenschenapparat grundlegend und nicht nur für 48h zu ändern!

    Nennt mich Pessimist, aber ich glaube immer noch nicht, dass sich etwas geändert hat!
    Auch bei den Wahlen im September wird die übergroße Mehrheit wählen wie bisher.

  26. Mir reicht das Photo dieser Person um zu wissen, welches Toleranzgeschwätz von der zu erwarten ist. Mir reicht das Photo dieser Person um zu wissen, welches Toleranzgeschwätz von der zu erwarten ist.

    Weitgehende Trennung vom Islam ist die Lösung.

    D.h., massive Förderung der Rückwanderung, und Nichtstaatsbürgern nach und nach die Aufenthaltsberechtigung entziehen. Das pampern mit Sozialhilfe Nichtdeutscher muss sofort beendet werden, und Einbürgerungen weitgehend gestoppt werden. Und kein neuer Moscheebau mehr.

  27. ‚ 31
    Hammer, Herr Lupart! Ich kenne ihn persönlich. Ist ein total integerer Mann!

  28. #26 Eurabier (27. Jul 2016 14:34)

    Zu der frechen Forderung des Obermohammedaners von F, (Rektor der Großen Moschee in Paris, Dalil Boubakeur) paßt die freche Unterwerfung des Erzbischofs von Paris, André Vingt-Trois:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article157328210/Gott-ist-kein-Monster-das-sich-von-Blut-ernaehrt.html

    „Gott“, der christliche Gott, das Gottesbild der Christen, ernährt sich tatsächlich nicht von Blut. Dennoch, Herr 23, ganz anders der islamische „Allah“, das Bild des Gottes, den sich Mohammedaner vorstellen, der nämlich ein elender Blutsäufer ist, der nur durch Blut und einen fanatischen Blutkult ruhigzustellen ist:

    8:17: Nicht ihr habt sie getötet, sondern Allah hat sie getötet.

    9:111: Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft: Sie kämpfen für Allahs Sache, sie töten und werden getötet; eine Verheißung – bindend für Ihn (…)

    Allah ist ein blutsaufender Mordgott.

    Übrigens ist http://www.koransuren.de/ off. Schade.

  29. #32 irena lenz

    Ruhig Blut, Irena! Wir müssen wachsam sein und wehrhaft, ja, aber wir dürfen uns nicht verrückt machen lassen!

  30. OT:
    Zur Freiheit des Religions-Terrors:
    Eine provisorische Verfassung als heilige Kuh

    Derzeit auf Linksradikalen-Blatt „Spiegel-online“:

    Angriff auf das Grundgesetz AfD-Vize Gauland will Asylrecht für Muslime aussetzen

    Das Weiseste, was gemacht werden könnte. Und nur mit intakten Grenzen funktionieren würde.

  31. #14 Alvin

    Donnerstag 13 Uhr Merkel-Pressekonferenz

    Wird sie ihren überfälligen Rücktritt erklären?

    Ich hoffe ja. Aber ich glaube eher, die leidet kompletten Realitätsverlust und glaubt tatsächlich sie wäre die mächtigste Frau der Welt und in der ganzen Welt beliebt. Dabei würde ganz Europa aufatmen wenn die weg wäre.

  32. PI:

    Die Schlüsse, die FP-Reporterin Prase daraus zieht, sind jedoch ein Schlag ins Gesicht derjenigen, die ein ganz normales gewaltfreies westliches Leben führen.

    Ich vermute etwas ganz anderes, denn an dem Kommentar fällt auf, dass der letzte Absatz nicht zu den sechs vorgehenden passt, als sei er nachträglich angepappt worden. Eva Prase stellt fest, dass der Islam ein Gewaltproblem hat, sie schreibt:

    Es wäre fatal und unredlich, dies nicht auszusprechen und damit zu ignorieren, dass der Islam Gewalt legitimiert.

    Um im nächsten Satz an uns zu appellieren, die Fremden „an unserer aufgeklärten Sicht auf die Welt teilhaben zu lassen“? Wir müssten zeigen, dass wir nicht mehr die alten „Kreuzzügler“ sind? Da stimmt was nicht, ich wette, dass dieser Unfug nicht von Eva Prase stammt, sondern ihr von der Chefredaktion aufgezwungen wurde.

    Herausgeber der „Freien Presse“ ist die Ludwigshafener Medien Union GmbH (Jahresumsatz 1,5 Mrd.), die auch mit der der „Süddeutschen Zeitung“ eng verbandelt ist:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Medien_Union

  33. Warum werden plötzlich keine Umfragewerte für die Parteien mehr veröffentlicht? Wieso schweigt Forsa-Güll(n)e(r)? Merkels Umfragewerte müssten doch nach dem Mordswochenende noch einmal deutlich zugelegt haben.

  34. OT:
    Mal ’ne dumme Frage: Ist das eigentlich Standard, dass der BGS mit offenen Schraubertüren fliegt?

    Wenn die derzeitige Regierung sich aus dem Staub machte, weil sie weiß, was wir (noch) nicht (offiziell) wissen, würden die doch geschlossen fliegen?

  35. Schweden ist uns immer eine Nasenlänge voraus in dem Gebiet:

    https://goo.gl/Yn3zUK
    „…he starts screaming how much he hates Sweden and that he is only here to „fuck swedish girls“ and spend their money…“

    Btw hier gibt es ja auch Bilder und Namen zu St.Etienne vorgestern
    https://goo.gl/PpbAwj

  36. #36 kieler (27. Jul 2016 14:47)
    ich kenn diesen Typ Frau ,
    mit Strickpulli und buntem
    Halstuch ,
    immer dieses Halstuch
    immer bunt ,
    wahrscheinlich selbst
    gebatikt .
    Zu Allem ne Meinung
    und von nix Ahnung .
    Eine Prinzessin
    aus dem Grünen
    Paralleluniversum .
    ok ich war unsachlich
    ++++
    Benutzt auch einen handgehäkelten wiederverwendbaren Tampon aus unbehandelter Schafwolle! 😉

  37. schon gehört

    OT,-…..Meldung vom 27. Juli 2016

    AfD stellt in Sachsen erstmals einen Bürgermeister

    Erstmals stellt die AfD in Sachsen einen Bürgermeister. Ulrich Lupart, Bürgermeister der knapp 1000-Einwohner-Gemeinde Reuth im Vogtland sei der Partei beigetreten, teilte AfD-Generalsekretär Uwe Wurlitzer in Dresden mit. „Den Parteienwechsel habe ich mir lange und gründlich überlegt“, meinte der 64-jährige Lupart. Der frühere Landesvorsitzende der nationalkonservativen Kleinpartei Deutsche Soziale Union (DSU) ist auch zweiter stellvertretender Oberbürgermeister von Oelsnitz.Er sehe Deutschland durch „die fehlgeleitete Politik der etablierten Parteien akut in Gefahr“. Die AfD sei die einzige politische Kraft, „die in der Lage ist, diese Gefahr abzuwenden“, sagte Lupart. Der gelernte Heizungs- und Rohrleitungsmonteur ist den Abgaben zufolge seit 1990 Stadtrat und Fraktionsvorsitzender der Großen Kreisstadt Oelsnitz und Kreisrat des Vogtlandkreises.
    http://www.n-tv.de/der_tag/AfD-stellt-in-Sachsen-erstmals-einen-Buergermeister-article18285586.html

  38. #34 Verwirrter

    Die Gutmenschen-Aussage über die Abstammung des homo sapiens „von einem Neger“ – harmlos formuliert: „die ersten Menschen waren schwarz“ – ist zweischneidig. Die Anthropologen zeigen, dass die Urmenschen wie homo erectus, australopithecus usw. ziemlich nah am Affen waren im Aussehen, der älteste homo sapiens sicher auch. Das würde aber bedeuten, dass auch Schwarzafrikaner ziemlich nah dran sind.

  39. #23 Lady Bess

    Deshalb:

    Doch keine Beziehungstat in Reutlingen?

    Kein Wort in deutschen Medien

    Übereinstimmend berichten deutsche Medien nach wie vor, dass es sich bei der Ermordung der 45-jährigen Polin in Reutlingen durch den 21-jährigen syrischen Asylbewerber am Sonntag um eine Beziehungstat handelt. Polnische Medien zeichnen ein vollkommen anderes Bild. Weshalb schweigen deutsche Medien dazu?

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/birgit-stoeger/doch-keine-beziehungstat-in-reutlingen-kein-wort-in-deutschen-medien.html

  40. #46 alles-so-schoen-bunt-hier (27. Jul 2016 15:00)
    #34 Verwirrter
    Die Gutmenschen-Aussage über die Abstammung des homo sapiens „von einem Neger“ – harmlos formuliert: „die ersten Menschen waren schwarz“ – ist zweischneidig. Das würde aber bedeuten, dass auch Schwarzafrikaner ziemlich nah dran sind.
    ++++
    Quod erat demonstrandum!

  41. Also die bisherigen Ideologien einschließlich des Islam waren und sind Mord-Ideologien, die aktiv die eigenen Ziele verfolgten und die Gegner aktiv umbrachten und umbringen. Wir haben jetzt als Ende der westlichem Demokratie eine Selbstmordideologie die wohl noch effektiver sein könnte. Watt nich alle gibt.

  42. #23 Lady Bess

    Eine interessante Meldung, denn die deutsche Presse behauptet, der Mord an der schwangeren Polin sei eine Beziehungstat gewesen. Man muss offensichtlich ausländische Zeitungen lesen, um die Wahrheit zu erfahren.

  43. OT: Neueste Erkenntnisse aus der FAZ-Deppen-Postille:

    F.A.Z. exklusiv
    Amokläufer von München war Rechtsextremist
    Er war stolz, wie Hitler am 20. April geboren zu sein: Der Münchner Amokläufer war zwar nicht in die rechtsextreme Szene eingebunden, trotzdem war er eindeutig rassistisch. Das hat die F.A.Z. erfahren. Der Iraner hasste Türken und Araber.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/f-a-z-exklusiv-amoklaeufer-von-muenchen-war-rechtsextremist-14359855.html

    Diesen Primitiv-Journalisten geht sicher einer ab, wenn sie alles auf „Rechtsextremismus“ zurückführen können. Was für eine Deppenansammlung.

  44. #50 BePe (27. Jul 2016 14:54)

    #14 Alvin

    Donnerstag 13 Uhr Merkel-Pressekonferenz

    Wird sie ihren überfälligen Rücktritt erklären?

    Ich hoffe ja. Aber ich glaube eher, die leidet kompletten Realitätsverlust und glaubt tatsächlich sie wäre die mächtigste Frau der Welt und in der ganzen Welt beliebt. Dabei würde ganz Europa aufatmen wenn die weg wäre.

    ———————————————–
    Vorher fließt der der Rhein von Nord nach Süd, bevor die freiwillig zurücktritt. Mürkül klebt mit 2-Komponentenkleber am Stuhl. Also reines Wunschdenken Ihrerseits.

  45. OT:
    Spiele-Moderator von AfD wegen Volksverhetzung angezeigt.

    Das Spiel lässt bei Jugendschützern seit seiner ersten Version Alarmglocken schrillen: Wer bei der rasanten Fahrt in einem Auto Menschen oder Tiere über den Haufen fährt, sieht Blut spritzen und bekommt Bonuszeit für seine Mission. Weil sehr viele Menschen quer durch das Spielgeschehen laufen, können Gamer solche Unfälle auch kaum vermeiden. Die Szenen sind übertrieben dargestellt und zumindest geschmacklos. Geschmacklos wäre auch der Satz von Krätschmer, den viele Zuschauer während des Spiels sinngemäß so gehört haben wollen: In dem Spiel Menschen zu überfahren, falle leichter, wenn man sich vorstelle, dass die überfahrenen Menschen im Spiel AfD-Wähler seien. Der Satz bringt dem Star in der Gamingszene offenbar nun den juristischen Ärger ein. Das Video mit der Folge ist derzeit nicht mehr abrufbar. „Rocket Beans“ wollte dazu nicht Stellung nehmen.

    http://www.morgenpost.de/politik/article207945717/Spiele-Moderator-von-AfD-wegen-Volksverhetzung-angezeigt.html

  46. Vielleicht ist dieses Toleranzgeschwafel weiblich und hat sich halt sich auch auf die minderwertigen Männer übertragen. Es mag zwar nicht jede Frau so sein, aber mangels Statur sind sie vielleicht eher bereit gegen Gewalt Kompromisse einzugehen. Vielleicht kommt da das Toleranzgeschwafel her, bzw. konnte sich so stark durchsetzen. Aber ist bestimmt nicht so.

  47. https://twitter.com/geertwilderspvv/status/757589458829049856/photo/1?ref_src=twsrc^tfw 🙂 🙂

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Europas-Rechtspopulisten-attackieren-Merkel-nach-Gewalttaten-in-Deutschland

    Wer ist Schuld ist an der jüngsten Gewaltwelle in Deutschland? Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihre Flüchtlingspolitik – das zumindest sehen Europas Rechtspopulisten so.

    Und sie sind nicht die Einzigen.

    Berlin. Nach den Anschlägen in Deutschland nutzen führende Akteure rechtspopulistischer und nationalkonservativer Parteien in Europa die Gewalttaten für Kritik an der deutschen Flüchtlingspolitik.

    Für den niederländischen Rechtspopulisten Geert Wilders ist klar, wer dafür verantwortlich ist: Bundeskanzlerin Angela Merkel. Er twitterte eine Fotomontage, die Merkel mit Blut befleckten Händen zeigt. Dank „feiger Typen“ wie Merkel und des niederländischen Ministerpräsidenten Mark Rutte seien die Grenzen noch offen und habe „der Islam“ freies Spiel, schreibt Wilders: „Danke Angela und Mark fürs Reinlassen dieser Terroristen“.

    Farage: Deutschland ist in einer desaströsen Situation
    Der ehemalige Chef der europakritischen Ukip-Partei in Großbritannien, Nigel Farage, nannte die Entscheidung der Kanzlerin, ungehindert Flüchtlinge ins Land zu lassen, die schlechteste, die je ein europäischer Politiker seit 1945 getroffen habe. „Ich befürchte, dass Deutschland in einer desaströsen Situation ist und niemals wieder sein wird, wie zuvor“, sagte er jüngst dem Radiosender LBC.
    Auch der französische Front National nutzte den Selbstmordanschlag von Ansbach für Kritik: „Die Aufnahme von Migranten ist ein Wahnsinn, wie wir ständig warnen“, schrieb Vize-Parteichef Florian Philippot auf Twitter. Die Abgeordnete Marion Maréchal-Le Pen, die 26-jährige Nichte von Parteichefin Marine Le Pen, ging noch weiter: „Wie viele Terroristen gibt es unter Merkels Million Flüchtlingen? 10? 100? 1000? Unverantwortlich.“
    „Quotenregelung zerstreut Terrorismus“
    In Ungarn hat sich der rechtskonservative Ministerpräsident Viktor Orban den Diskurs von Wilders und Le Pen früh zu eigen gemacht. Schon nach den Anschlägen in Paris sagte er: „Offensichtlich gibt es einen Zusammenhang zwischen der Einwanderung und dem Terrorismus. Darüber braucht man nicht zu debattieren, das ist eine Tatsache.“

    Im Streit über die Verteilung von Asylbewerbern in Europa hatte Orban kritisiert:
    „Die Quotenregelung verstreut nur den Terrorismus über Europa.“ Am 2. Oktober dieses Jahres will er die Ungarn über die EU-Quotenregelung per Referendum ablehnen lassen. Die Kampagne dafür läuft. Orban bekommt Beifall von der rechtspopulistischen FPÖ in Österreich, aber auch von AfD und Pegida in Deutschland.

    FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache ist unzufrieden mit der Flüchtlingspolitik in Europa und lässt das seine fast 385.000 Fans auf seiner Facebook-Seite fast täglich wissen. Nach den Attentaten der vergangenen Tage schreibt der Rechtspopulist von einer illegalen Masseneinwanderung und einer gefährlichen Willkommenskultur. „Schluss mit der gemeingefährlichen Beschwichtigungspolitik.

    Seit Jahren warne ich vor dieser absehbaren radikal-islamistischen Entwicklung und Bedrohung.“ Nur ein radikaler Kurswechsel könne Europa wieder sicherer machen: „Der Terror in Europa zeigt, dass wir eine andere Ausländerpolitik brauchen. Die Politik der offenen Grenzen und der falschen Toleranz muss beendet werden.“

    Kritik auch aus Polen und Griechenland

    Aus Sicht von Polens Innenminister Mariusz Blaszczak von der nationalkonservativen Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) gibt es „keinen Zweifel daran, dass die Probleme, mit denen sich jetzt unsere Nachbarn rumschlagen, das Resultat einer jahrzehntelangen Migrationspolitik sind, das Resultat von Multikulti-Politik, das Resultat davon, dass eben jahrelang Emigranten aus dem Nahen Osten und Nordafrika aufgenommen worden sind, die sich nicht in die europäische Gesellschaft integrieren“.

    Außenminister Witold Waszczykowski von der PiS betonte:
    „Die Versicherungen europäischer Politiker, deutscher Politiker, deutscher Behörden, dass Europa sicher sei, sind nicht gerechtfertigt.“

    Die Rechtspopulisten in Athen – die Unabhängigen Griechen unter Verteidigungsminister Panos Kammenos sind dort an der Regierung zusammen mit dem linken Premier Alexis Tsipras beteiligt – halten sich mit Vorwürfen zurück.

    Man scheint erleichtert, dass Merkel eine wesentliche Rolle zur Entlastung Griechenlands bei der Flüchtlingszuwanderung beigetragen hat.

    In griechischen Sicherheitskreisen heißt es zur starken Zuwanderung seit vergangenem Jahr:
    „Wie sollte man sowas stoppen können?“<<

    ttp://www.spiegel.de/politik/ausland/europas-rechtspopulisten-wilders-strache-orban-giften-gegen-merkel-a-1104884.html

    Der niederländische Rechtspopulist Geert Wilders etwa twitterte eine Fotomontage, welche die deutsche Kanzlerin mit blutbefleckten Händen zeigt.

    Dank "feiger Typen" wie Merkel und des niederländischen Ministerpräsidenten Mark Rutte seien die Grenzen noch offen und habe der Islam freies Spiel, schreibt Wilders:
    "Danke Angela und Mark fürs Reinlassen dieser Terroristen", schreibt der Islamverächter Wilders.<<

    https://beta.welt.de/politik/deutschland/article157316605/Sicherheit-ist-kein-Supergrundrecht.html

  48. #63 joke (27. Jul 2016 15:11)

    OT: Neueste Erkenntnisse aus der FAZ-Deppen-Postille:

    ——

    Der Sohn iranischer Eltern muss aber wirklich an einer schlimmen Identitätsstörung gelitten haben, dass er sich selber als Arier bezeichnet.

  49. DIE WELT jubelt unhinterfragt über steigende Geburtenzahlen in Deutschland.
    Wenn man sieht, daß 9 von 10 Neugeborenen in Deutschland Namen tragen wie Mohammed, Amir, Aische oder Kadisha, dann weiß man, wohin die Reise geht.
    Im gleichen Aritkel wird die steigende Sterberate erwähnt. Schaut man drauf, stellt man fest, daß 9 von 10 Verstorbenen Namen trugen wie Paul, Friedrich, Inge oder Mathilde, dann kann man den demographischen Wandel wenigstens erahnen.
    Mit Islamisierung hat das natürlich nichts zu tun…

  50. OT ACHTUNG!

    Die Lügenpresse ist dabei, einen rechtsradikalen Hintergrund für den Amoklauf in München zusammenzubasteln:

    http://web.de/magazine/politik/muenchen_schuesse_anschlag/muenchen-anschlag-rechtem-hintergrund-31475890

    Jetzt werden wir wohl einmal genau sehen, wie automatisch zurechnungsfähig Täter sind, wenn es was vermeintlich rechtsradikales dazu erzählen gibt. Dabei ist das Thema eigentlich gegessen. Der Typ war in Behandlung. psychisch instabil, fühlte sich oder wurde gemobbt und jetzt stricken sie sich daraus einen rechtsradikalen Täter zusammen. Das würde ich dringend lassen, wenn noch ein Rest Glaubwürdigkeit im Spiel bleiben soll. Der Typ war irre, krank und ein Arschloch. Rechtsradikale sehen demgegenüber ganz anders aus.

  51. Da man die Guten nicht von den Bösen unterscheiden kann und die Bösen auch eine Weile gut schienen, müssen alle gehen, so leid einem das in einem Einzelfall tun könnte.
    Alle mit Burka, alle Kopftuchfrauen, alle Männer, alle Mufl.——->>> RAUS
    Eine Mutter mit 3 Kindern ist grade abgeschoben worden. Die hätte m.M.n. bleiben dürfen. War gerade zum Christentum konvertiert. Aber ne, ausgerechnet sie musste D verlassen.

  52. #68 Ramon Castro (27. Jul 2016 15:22)

    DIE WELT jubelt unhinterfragt über steigende Geburtenzahlen in Deutschland.
    Wenn man sieht, daß 9 von 10 Neugeborenen in Deutschland Namen tragen wie Mohammed, Amir, Aische oder Kadisha, dann weiß man, wohin die Reise geht.
    Im gleichen Aritkel wird die steigende Sterberate erwähnt. Schaut man drauf, stellt man fest, daß 9 von 10 Verstorbenen Namen trugen wie Paul, Friedrich, Inge oder Mathilde, dann kann man den demographischen Wandel wenigstens erahnen.
    Mit Islamisierung hat das natürlich nichts zu tun…

    Die Worte kommen mir sehr bekannt vor. Stammen die nicht von mir ?

  53. #67 Flammpanzer

    Die Linken pfeiffen aus dem letzten Loch, deshalb wird deren Propaganda immer absurder.

  54. http://www.spiegel.de/netzwelt/web/amoklauf-in-muenchen-social-media-ist-kontraproduktiv-a-1104899.html

    Der erstarkende Neonationalismus etwa arbeitet erfolgreich mit Untergangsszenarien.

    Zugleich provoziert dieser Eindruck auch Gegenreden, in denen es heißt, die Welt sei so großartig dran wie nie zuvor, gestützt von allerlei Statistiken. <<

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/ansbach-und-muenchen-wen-nennen-wir-amoklaeufer-kommentar-a-1104800.html

    Sonboly war, nach allem, was man weiß, ein Rassist mit rechtsextremen Motivationen.
    Er war kein Amokläufer, der aus einem diffusen Gefühl von Wut und Weltekel heraus agierte.
    Sein Motiv, sein Name war Hass.

    Warum also redet kaum jemand nach dem Terror von München, denn es war Terror, es war das, was die Amerikaner ein "hate crime" nennen, warum redet kaum jemand über Rassismus?

    "Wir diskutieren über das Falsche", sagt der "Konfliktforscher" Ulrich Wagner, der etwa für eine bessere Integration plädiert, was von der gesamten Gesellschaft ein Umdenken erfordert und nicht vom Einzelnen.

    Die „Gefühle von Benachteiligung und Ausschluss“, so Wagner im Deutschlandfunk, seien oft Grund für solche Taten, sie müssten ernst genommen und besser aufgelöst werden.

  55. das gleiche sollte Genosse Maas mit angeblichen Hetzern im I-Net machen, anstatt diese bei Facebook zu löschen

    OT,-……..Meldung vom 27.07.16 14:46 Uhr

    München: Passanten laden Mann, der mit Pistole herumfuchtelt, auf ein Bier ein

    In München hat ein Mann mit einer Pistole auf Passanten gezielt und zwei Augenzeugen des Vorfalls beruhigten ihn mit einer ungewöhnlichen Geste.Die 35 und 22 Jahre alten Münchner luden ihn auf ein Bier in der nächsten Kneipe ein. Der Mann war offenbar bereits schon ziemlich angetrunken und folgte der Einladung bereitwillig: Die Polizei konnte ihn dann in der Kneipe in Gewahrsam nehmen. http://www.shortnews.de/id/1207307/muenchen-passanten-laden-mann-der-mit-pistole-herumfuchtelt-auf-ein-bier-ein

  56. Man sollte hier einen Wettbewerb veranstalten,derjenige,der die meisten Inhaltlosen Worthülsen,dieser Person auf der Pressekonferenz,richtig tippt hat, gewonnen…

    „Freiheit,Verteidigung der Werte,altenativlos,stehe zu meiner Politik,bin in Gedanken bei den Opfern,lassen uns in unserer Lebensweise nicht einschränken,keinen Generalverdacht,Schutzsuchende…“

  57. #69 Metaspawn

    Mit diesen Lügen werden die nicht mehr viele Deutsche erreichen. Im Gegenteil, es werden sich immer mehr von den Mainstreammedien verabschieden.

  58. Dumm Merkel und ihre Politdeppen in Berlin haben auf der ganzen Linie versagt und das schon seid Jahren. Und alle schauen zu.
    1. Euro Einführung
    Einer der größten Geldentwertung die es gab.
    2. Ausstieg aus der Kernenergie
    War richtig aber auf einen längeren Zeitraum. So wie es gemacht wurde – dilettantisch.
    3. „Flüchtlingsaufnahme“
    Es wird Deutschland nicht nur eine Menge Geld kosten es wird die Deutschen auch in ihrem Alltag stark beeinflussen. Außerdem weis keiner wo der weg hingeht da unsere Politdeppen in Stadt und Land vor einem nicht lösbaren Aufgabe stehen. Wäre lösbar darf ich aber hier nicht schreiben.
    4. Euro Kriese
    Die ist noch lange nicht ausgestanden. Nullzinspolitik wird von Berlin eifrig unterstützt und bringt den Sparer zur Verzweiflung. Da wird der große Schlag noch kommen.

    usw. usw.

    Und trotzdem werden diese ganzen Parteien gewählt. Die gehören alle zum Teufel gejagt sonst nichts. In Deutschland muss klare Kante her. In ein paar Jahren werden die früheren Zeiten stark vermissen. Es wird nie mehr so werden wie es war. Wir haben alle zulange geschlafen. Ein Großteil schläft noch immer.

  59. Der Personalmangel bei den Nazis muss sehr gross sein, wenn die jetzt bereits kleine Ali’s bei sich aufnehmen. Aber eben, bei Sozialisten wundert mich nichts mehr.

  60. #69 Metaspawn (27. Jul 2016 15:23)

    Rassist und Hitlerfan war der – wie fast alle Orientalen.

  61. Dieser Artikel spricht recht klar aus, was der Plan ist.

    Islamkritiker sehen einen Teil der Wirklichkeit, den Gutmenschen nicht sehen.

    Aber sie sehen nicht die ganze Wirklichkeit und sind deshalb fassungslos angesichts der Vorgänge und des Verhaltens von Politikern (Masseninvasion von Moslems und Verbot von Kritik an den Lehren des Islam, auch wenn diese drastisch offenkundig allem widersprechen, was dieselben Politiker im nächsten Satz als Nonplusultra preisen: Feminismus, Genderkram, Demokratie etc.)

    Das alles ergibt Sinn.

    Es ist nicht ganz einfach zu erklären (in vollem Umfang ist es in der Öffentlichkeit sogar unmöglich), aber es geht in Ansätzen.

    Tatsächlich findet neben dem Angriff auf die europäischen Völker auch ein (überhaus hinterhältiger) Angriff auf Moslems statt, bei dem Islamkritiker stören, weil sie zu direkt vorgehen und damit die Moslems misstrauisch machen könnten und die Hinterhältigkeit, mit der die so genannten Eliten vorgehen, gefährden.

    Wer sich nicht mit der NWO befasst, wird es schwer haben, das zu verstehen. Aber das W in NWO steht nunmal für Welt – die NWO-Eliten möchten keinen Winkel auf Erden haben, in dem sie nicht herrschen. Und ein Fünftel der Menschheit sind nunmal Moslems, wenn sie nicht in die NWO eingebunden werden, dann ist das W nicht erreicht.

    Dieser Angriff geht in verschiedenen Phasen vor sich, wobei die ersten Phase (die derzeit noch läuft, aber langsam zu Ende geht, was man am Aufkommen von Trump, aber auch anderen Anzeichen erkennen kann) von einer massenhaften Verbringung von Moslems in westliche Länder und ungeheurer Schleimerei gegenüber den migrantischen Moslems geprägt ist (was zu Korrumpierung führen soll – siehe letzter Abschnitt des Artikels, wo es ganz dreist ausgedrückt wird).

    Gleichzeitig wurde ein islamistisches Terrorszenario aufgebaut und Krieg gegen sesshafte Moslems in ihren eigenen Ländern geführt.

    Nun mache ich mir keine Sorgen wegen eines Angriffs auf den Islam. Von mir aus kann er verschwinden. Aber die Kreise, die diesen Angriff vornehmen, sind eben leider noch widerwärtiger als der Islam. Und sie greifen auch uns an. Tatsächlich benutzen sie uns aber derzeit (und werden das in Zukunft noch massiver machen) zur Moslemdressur in ihrem Sinne.

  62. Das muss man doch wörtlich zitieren @Flammpanzer

    http://www.gmx.net/magazine/politik/muenchen_schuesse_anschlag/muenchen-anschlag-rechtem-hintergrund-31475890

    „Nach Angaben des engsten Umfeldes habe S. es als „Auszeichnung“ verstanden am selben Tag wie Adolf Hitler Geburtstag zu haben. Auch sei der aus einer iranischen Familie stammende Amokläufer stolz auf seine „arische“ Herkunft gewesen.

    Als Deutscher mit iranischen Wurzeln (die Bezeichnung Arier stammt ursprünglich aus dem Iran, Anm. d. Red.) habe er sich laut „FAZ“, Türken und Arabern gegenüber als höherwertig gefühlt und diese verabscheut.“

    Nehmen die jetzt restlos alle Drogen bei der FAZ? Er hatte am 20. April Geburtstag, und Iraner zu sein, bedeutet sich als Arier zu fühlen und das führt dann zur Rechtsradikalität? Lese ich das wirklich richtig? Spinnen die? Ich kenne jede Leute, die sich für was besseres halten. Rechtsradikal sind die aber deshalb alle nicht … komisch.

  63. „Wir müssen die Fremden einbeziehen. Wir müssen sie an unserer aufgeklärten Sicht auf die Welt, auf die wir zurecht stolz sind, teilhaben lassen.“

    Diese Frau redet noch mehr Stuss als „Kelly Bundy“genannt, na ihr wisst schon…
    Wir können niemanden teilhaben lassen,der genau diese Ansichten verurteilt,wegbombt,erschiesst oder messert…
    Es besteht doch kein Interesse und ist laut deren Islamischen Parteibuch ja auch verboten..

  64. @ #45 verwundert (27. Jul 2016 14:50)
    Moslems verehren Hitler, das ist nun wirklich keine Neuigkeit. Aber wenn Du es erst heute aus der FAZ erfahren hast ist das auch oK.

  65. #69 Metaspawn

    Man sollte denen mal stecken, dass der übliche Mord im Auftrag des Koran, also das Treiben des IS, nach den konventionellen Maßstäben „rechts“ ist: Durchsetzung der Rechtsordnung, Berufung auf ein absolut geltendes Gesetz, rassistisches Diskriminieren von „Unreinen“, Verherrlichung von Gewalt und Blut und Tod und Opfer, Ausschaltung von Reflexion und Kritik, Betonung der Masse auf Kosten des Subjekts…. hat das alles nicht Hamed Abdel-Samad unter „Islamfaschismus“ zusammengefasst?

  66. #77 18_1968 (27. Jul 2016 15:33)

    #69 Metaspawn (27. Jul 2016 15:23)

    Rassist und Hitlerfan war der – wie fast alle Orientalen.
    —————————-

    Dann sollte man es dabei belassen.

    Um so kranker dieser Versuch der FAZ.

    Rechtsradikal trägt Glatze, schmiert Hackenkreuze an Wände, schubst jüdische Grabsteine um und säuft jeden Tag mindesten einen Kasten Bier. Mal nicht die Weltbilder durcheinander bringen bitte, nur um von der ganzen anderen Scheiße abzulenken.

  67. David S., der Amokläufer von München, war offenbar Anhänger von rechtsextremistischem und rassistischem Gedankengut. Das berichtet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (FAZ) unter Berufung auf Sicherheitskreise.
    Na denn, mehr Kampf gegen rääächts…

  68. Wir sollen zeigen dass wir nicht mehr Kreuzritter sind?
    Wollen wir mittelfristig überleben müssen wir wieder zur Kreuzrittern werden!

    ➡ Reconquista.

    ➡ Auch damit solche dummen Schnallen überleben müssen wir uns gegen die aggressiven bestialischen Invasoren wehren.

  69. #60 eule54
    Die Reaktionen von Chinesen sind der Hammer, wenn man denen versucht zu erklären, dass wir alle von einem Neger abstammen.

  70. Mit rechts wollen sich unsere unfähige Politik frei kaufen indem sie dem Jungen ein paar Heftchen untergeschoben haben. Alle kein Rückgrat, alles Versager !

    Und dann noch dieses Schmierenblatt, das mittlerweile schlimmer als die Bildzeitung ist.

    Amokläufer von München: Ali David S. war offenbar Rassist und verehrte Hitler
    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/amokl%c3%a4ufer-von-m%c3%bcnchen-ali-david-s-war-offenbar-rassist-und-verehrte-hitler/ar-BBuX0Jz?li=BBqg6Q9

    Diesem Scheißblatt darf man nichts Glauben. So eine Dreck zu schreiben. Keinerlei Grundlage. Hörensagen…..man seid ihr beschissene Journalisten.

  71. OT,-….Meldung vom 26.07.2016

    Gewalttätiger Kunde würgt und schlägt Mitarbeiter nach Verständigungsproblemen

    Iserlohn (ots) – Am 26.07.2016, um 10:30 Uhr, betrat ein unbekannter Täter ein Geschäft an der Wermingser Straße. Er gab gegenüber dem 26- jährigen Mitarbeiter an, die Daten seines Mobilfunkvertrages ändern zu wollen. Als der Geschädigte auf Grund von Verständigungsproblemen mehrfach nachfragen musste, schlug ihm der Täter unvermittelt ins Gesicht und griff an den Hals des Geschädigten.Der Täter flüchtete anschließend in die dortige Fußgängerzone. Der Geschädigte erlitt leichte Verletzungen.
    Der Täter wurde wie folgt beschrieben:
    männlich, 1,85m groß, 25-35 Jahre alt,
    dunkelhäutig, schwarze Haare
    sportlich gekleidet mit kurzer Hose und Unterhemd. Die Ermittlungen der Polizei dauern an, sachdienliche Hinweise an die Polizei Iserlohn unter 02371-9199-0. http://www.lokalstimme.de/2016/07/gewalttaetiger-kunde-wuergt-und-schlaegt-mitarbeiter-nach-verstaendigungsproblemen/

  72. Das Problem der kultursensiblen und islamtoleranten Gutmenschen ist, dass sie sich in ihrer Islamtoleranz verbissen haben und sich nun verzweifelt um ihr scheitern winden.

    Was werden uns nicht seit Jahren die absurdesten Wortakrobatiken und Apologetiken zugemutet, nur um irgendwie einzureden diese Gewalt habe nichts mit dem Islam zu tun.

    Das Konstrukt Islamismus aus den 70er Jahren wir beispielsweise hierfür benutzt. Dabei beschreibt Islamismus lediglich den politischen Anspruch des Islam. Islamismus ist Bestandteil des Islam und demzufolge ist das Islamismusproblem ein Problem des und mit dem Islam.

    Das reale Beispiel ist die DITIB. Als türkisch islamische Union der Anstalt für Religion vereint sie Religion und politischen Anspruch unter Führung der Diyanet und der türkischen Regierung. Damit wird das Grundrecht auf Glaubens- und Bekenntnisfreiheit für den politischen Islam missbraucht. Das ist Grundgesetzwidrig und durch den Rechtsstaat zu unterbinden.

    Betrachten wir auch das Internationale Privatrecht der Bundesrepublik Deutschland. Die Scharia ist Grundgesetzwidrig. Trotzdem ermöglicht die Anwendung des Internationalen Privatrechts der Bundesrepublik Deutschland beispielsweise die nach der Scharia geschlossenen Kinderehen: http://www.gesetze-bayern.de/(X(1)S(m5mhihbvcir1mn1rlohgfcml))/Content/Document/Y-300-Z-BECKRS-B-2016-N-09621?hl=true&AspxAutoDetectCookieSupport=1

    Wenn also unsere Politeliten behaupten wir müssen unser Werte hochhalten oder den Rechtsstaat verteidigen, dann ist dies bereits wegen dieser hier beschriebenen Tatsachen lächerlich.

    Justiz und Polizei müssen geltendes Recht durchsetzen können und die Legislative muß diese Mißstände im Internationalen Privatrecht der Bundesrepublik Deutschland beseitigen.

  73. Wir müssen die Fremden einbeziehen. Wir müssen sie an unserer aufgeklärten Sicht auf die Welt, auf die wir zurecht stolz sind, teilhaben lassen. Wir können nicht sagen, ob wir das schaffen. Aber wir müssen sagen: Wir wollen das schaffen.

    Jeder nimmt sich halt das seine vor. Aber was ich schaffen werde, und schon lange schaffe, ist etwas ganz anderes, nämlich das Gegenteil von „einbeziehen“. Ich schließe sämtliche Fremde, insbesondere Moslems, nicht nur aus meinem sozialen Umkreis aus, sondern ich trete mit ihnen nicht einmal im öffentlichen Raum in Kontakt. Segregation anstelle von Ingetration ist der neue Weg, und den schaffen wir wirklich. Die Segregation sollte aber nur die Vorstufe zur Ausschaffung sein, also der endgültigen Anti-Integration.

  74. OT

    2 Eurabier (27. Jul 2016 14:24)

    Na endlich mal jemand, der die Sache mit den angeblichen „arabischen“ Nummernzeichen ins Gespräch bringt! DANKE!!!

    Seite 37 aus diesem Buch gucken bitte http://bhagavata.org/downloads/sanskritgrammar.pdf

    Die von uns benutzten Nummernzeichen sind S-A-N-S-K-R-I-T-I-S-C-H-E-R Herkunft. Ein für allemal merken bitte! z.B. dvi – zwei, tri – drei, shash – sechs, navan – neun usw…

  75. Zu den eingestreuten OT-Meldungen über den Amokläufer, den die Presse jetzt offensichtlich zu einem Rechtsradikalen Täter aufbauen will:
    Das ist unglaublich, was hier abgeht: Wenn ein Moslem unter „Allahu Ackbar“ Massaker begeht, dann ist dieser geistig gestört und hat mit dem Islam nichts zu tun. Wenn sich aber ein offensichtlicher Psychopath sich für „rechte Themen“ interessiert, dann war er voll zurechnungsfähig und ein böser Rechtsextremer. Völlig perfide!

  76. #45 verwundert (27. Jul 2016 14:50)
    Eben schreibt die FAZ das der Täter von München Hitler verehrt hat und alle Araber und Türken gehasst hat.
    Klar das man das hier als Lüge betrachten, denn rechte Gewalt gibt es ja grundsätzlich keine.

    Ist Dir Spinner eigentlich schon mal aufgefallen, daß Dich hier niemand für voll nimmt?
    Sei versichert Kamerad, die rechte Gewalt wird kommen. Nämlich von den freiheitliebenden, denkenden Deutschen als Antwort auf das tägliche Töten.
    Das Zünden von Böllern vor Unterkünften der Invasoren, daß Ihr Idioten immer als rechte Gewalt beklagt, war dagegen nur dumme Jungenstreiche.
    Übrigens meine ich mit Gewalt exekutiv, judikativ und legislativ. Kapiert?

  77. #90 alles-so-schoen-bunt-hier (27. Jul 2016 15:38)

    Nochmal zum Islamfaschismus:

    #90 alles-so-schoen-bunt-hier (27. Jul 2016 15:38)

    Angst essen Seele auf.

    Besorgen, wer es noch nicht hat.

  78. #45 verwundert:

    Eben schreibt die FAZ, dass der Täter von München Hitler verehrt hat und alle Araber und Türken gehasst hat. Klar dass man das hier als Lüge betrachtet, denn rechte Gewalt gibt es ja grundsätzlich keine.

    Aber selbst einer mit PI-Negativfixierung wie Sie könnte beim Namen des FAS-Redakteurs, der diese News „aus Sicherheitskreisen“ erfahren haben will, stutzig werden, fehlt eigentlich nur noch, dass Ali David Sonboly Mitglied der AfD-Jugend war, dann wäre sein Glück vollkommen: FAS-Redakteur Markus Wehner ist bekanntlich jener, der zusammen mit FAZ-Kollege Eckart Lohse Alexander Gauland unterstellt hat, dass er Boateng nicht zum Nachbarn haben will. Dem glaube ich erst, wenn die News von den Ermittlern selbst bestätigt worden ist.

    Sollten Sie sich nicht mehr erinnern – hier wird der FAS-Ausflug ins Revolvergenre gut zusammengefasst:

    http://meedia.de/2016/05/31/wie-serioes-ist-der-afd-aufreger-der-fas-die-maer-vom-ungeliebten-nachbarn-boateng/

  79. @#88 Blimpi:

    Wir können niemanden teilhaben lassen,der genau diese Ansichten verurteilt,wegbombt,erschiesst oder messert…

    Selbstverständlich können „wir“ das! Du siehst doch, dass es genau das gemacht wird.

    Ein Teil der Moslems wird sich anpassen und ein gutes Auskommen als Integrationsbeauftragter, Migrationssoziologin, Frauenrechtlerin, taz-Journalist oder Bundestagsabgeordneter haben und politisch korrekt daherreden, und damit die Masse (die gar nichts macht) beeinflussen.

    Ein anderer Teil wird bomben, schießen, messern und mit Äxten und Macheten hantieren. Du weißt doch:

    Das müssen wir aushalten.

    Wahrscheinlich müssen wir auch noch in verheerende Kriege (einschließlich Bürgerkriegssezenarien unter anderen auch auf deutschen Boden) gegen die islamische Welt ziehen, bis beide Seite erschöpft und zahlenmäßig drastisch reduziert sind.

    Dann bricht der Weltfrieden aus.

    Für die NWO darf kein Preis zu hoch sein.

  80. #109 Heta

    Hier extra für dich (natürlich nicht nur 🙂 ) ein hervorragender Artikel, wo sich der Autor mit dem einseitigen deutschen Jounalismus auseinandersetzt. Unbedingt lesenswert! Und das bei dem eher linken Heise-Verlag:
    http://www.heise.de/tp/artikel/48/48921/1.html

    p.s. verwundert braucht ihn gar nicht erst zu lesen, er würde nur sein einseitiges Weltbild zerstören.

  81. #89 Ramon Castro

    Bumst für Deutscheland!

    Lasst es knallen!

    Sonst holt Mutti noch mehr Kuffnucken und Neger!

    http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Babyboom-nach-Sex-Aufruf-und-TV-Show-Bumst-fuer-Daenemark

    „Bumst für Dänemark“ ist ein voller Erfolg. Dänemark braucht mehr Babys. Ungeniert forderte das öffentliche Fernsehen die Dänen deshalb im letzten Herbst auf, sich im Bett mehr ins Zeug zu legen. Die Kampagnen scheinen gefruchtet zu haben.

    Mit seinem Aufruf zu mehr Fruchtbarkeit war das Reisebüro nicht allein. Auch das öffentliche Fernsehen machte seinen Zuschauern klar:

    „In Dänemark muss mehr gebumst werden.“

    https://www.youtube.com/watch?v=vrO3TfJc9Qw

    Es scheint, als hätten die Dänen zugehört.

    Das Land erlebt einen kleinen Babyboom. Mehr als 16.200 Babys sollen nach Schätzungen bis Ende August zur Welt kommen – das wären über 1200 mehr als im vergangenen Sommer.

    Zum ersten Mal seit Jahren könnte 2016 demnach die Marke von 60.000 Geburten geknackt werden.
    Für den Babyboom könnte nicht nur der vergleichsweise große Wohlstand der Dänen verantwortlich sein, sondern möglicherweise auch das Fernsehen.

    Mit der Sendung „Knald for Danmark“ („Bumst für Dänemark“) wollte der Sender DR seinen Zuschauern im Herbst eine „qualifizierte Grundlage bieten, um zu entscheiden, ob Platz für mehr Kinder in Ihrem Leben ist“, sagte Redakteurin Dorthe Thirstrup damals.

    Laut Forschern bekommen die Menschen in Deutschlands nördlichem Nachbarland nämlich trotz des Babybooms bislang im Durchschnitt nur 1,7 Kinder – noch zu wenig, um die Bevölkerungszahl und damit den teuren dänischen Sozialstaat auf Dauer aufrechterhalten zu können. <<

    .

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Mehrere-Verletzte-bei-Messerstecherei-in-Stadtpark-Bremen

    Beim Eintreffen der Polizei hatte sich eine weitere Gruppe von mindestens 20 Schaulustigen gebildet, die den Beamten gegenüber äußerst aggressiv auftraten.

    Als mehrere Dutzend Familienmitglieder eines der Verletzten versuchten, im Krankenhaus zu ihrem Angehörigen vorzudringen, musste die Polizei erneut einschreiten.

    Zahlreiche Beteiligte waren der Polizei bereits bekannt.

    .

  82. Eva Phrases linke Leitkultur:

    „Wir dürfen nicht nur von Aufgeklärtheit reden, sondern müssen ihre Überlegenheit zeigen,…“

  83. #103 Logixx
    Das mache ich auch obwohl es in unserem Fall finanzielle Nachteile mit sich bringt. Bei uns kommen nur die wirklich reichen Moslems vorbei aber ich verzichte gerne auf das Drecksgeld von denen. Sie oder wir!

  84. #86 Nuada
    Niemand bringt mehr Moslems um als Moslems selbst aber sonst gibt es da für mich nichts zu meckern.

  85. Die hiesige Lizenzpresse wird sich wohl bis zum bitteren Ende für die Scheinflüchtlinge begeistern

    Das würdelose Betragen der hiesigen Lizenzpresse erinnert stark an das der marxistischen Presse in Mitteldeutschland während der letzten Wochen und Monate vor dem Sturz der marxistischen Tyrannenknilche. Diese nämlich hörte nicht auf sich für den sogenannten Aufbau des Marxismus zu begeistern, den marxistischen Klassenkampf zu verkünden und die Widersacher der marxistischen Tyrannenknilche mit allerlei schlimmen Namen und bösen Worten zu belegen, während die Anmaßung ihre Meister um sie herum zusammenbrach. So nun auch die Lizenzpresse: Unermüdlich trommelt diese für die Aufnahme der Scheinflüchtlinge, versucht dem Volk einzureden, daß man Einwanderung brauche und beschimpft die Gegner der Scheinflüchtlingsschwemme auf jede erdenkliche Weise, während die öffentliche Ordnung im deutschen Rumpfstaat immer mehr zusammenbricht, sich das Volk scharenweise von der Lizenzpresse abwendet und die Parteiengecken ihren Abgang vorbereiten (die Pfarrerstochter soll ja nach Paraguay fliehen wollen).

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  86. Das sind Mitarbeiter, die jede Systemzeitung heute im Zeichen der „Islamemanizipation“ braucht.

    Luegen produzieren, Deckel drauf und es geht weiter, wie sagte doch HOnnecker?

    Weder Ochs noch Maus halten den Sozialismus auf?

  87. 26 Eurabier (27. Jul 2016 14:34)
    „Anschlag in Frankreich: Religionsvertreter fordern besseren Schutz von Gotteshäusern
    Der Anschlag zeige, dass jeder Treffpunkt von Gläubigen zum Ziel eines Angriffs werden könne, sagte der Rektor der Großen Moschee in Paris, Dalil Boubakeur. “

    – Da muss nun so ein Herr Dalil Boukabeur lügen, nur um die wahren Hintergründe solcher Anschläge zu verschleiern, die da heißen: tötet die Ungläubigen, und wenn es denn in ihren eigenen Kirchen sei !“

    -Oder hat er wirklich horrende Angst davor, dass ein bekennender Tierschützer einen haram hergestellten Schweinekopf vor seine Moschee legt ? Andere Gefahren sind wohl bisher für Moscheen nicht bekannt. Dann schon eher für Hindu-Tempel und Synagogen! Aber das waren bisher auch immer Mohammedaner ;-( !!

  88. @#115 Verwirrter:

    Niemand bringt mehr Moslems um als Moslems selbst

    Ja, das stimmt.

    Die islamischen Völker werden genauso in den selbstschädigenden Wahnsinn getrieben wie wir.

  89. Zirndorf:

    Spraydosen im Koffer explodiert!

    wer ist denn so doof und stellt bei der Hitze einen Koffer mit ein paar Spraydosen in die pralle Sonne?

    Vielleicht war das einfach nur ein Koffer voll Diebesgut, die einer zu lange hat in der Sonne stehen lassen?

  90. Solange der IS und nicht die NPD oder die anonymen Hitelanhänger dieses Attentat für sich in Anspruch nehmen, solange ist diese Tat ein islamischer Terrorakt ausgeführt von einem Müslüm.

  91. Meine Heimatzeitung „Freie Presse“ , welche ich schon vor Jahren wegen Hofberichterstattung abbestellt habe,hält es aber ansonsten mit der Wahrheit nicht so. Mindestens genau so ein Revolverblatt wie alle anderen auch. Linke Berichterstattung u. natürlich immer an vorderster Front gegen RÄÄÄchts!

  92. 103 Logixx

    Genauso halte ich es auch,keine Kontakte oder Geschäfte mit den Musels,sollen se ihre Produkte an die eigenen Landsleute verkaufen,an mir verdienen die keinen Cent,das mit den Kontakten ist einfach,den wollen die ja auch nicht…

  93. #110 KDL:

    Der Artikel ist in der Tat hochinteressant, danke vielmals, und dieses Forschungsprokekt sollten wir im Auge behalten, das Erstaunliche dabei: Es wird von der Otto Brenner Stiftung (IG Metall) „gefördert“ – was ist da los? Ist die Basis stinkig geworden? Dietmar Jazbinsek:

    Erst seitdem … die scheinbar Minderbemittelten ihren Mund aufmachen und „laut schreien“ (Karola Wille), macht sich in den Funkhäusern „Die große Verunsicherung“ breit – so der Titel einer Hamburger Diskussionsrunde. Seitdem werden keine Kosten und Mühen gescheut, um diejenigen, die „Lügenpresse“ rufen, als Lügenpublikum zu entlarven. Regelmäßig schwärmen Reporterteams aus, um auf Pegida-Demonstrationen oder AfD-Veranstaltungen möglichst kompromittierende O-Töne einzufangen. Die werden dann in Panorama-Beiträgen, in Einspielfilmen der Anne-Will-Sendung oder Klamauk-Reportagen der „heute-show“ zur Gaudi der Guten und Klugen versendet. Ist es wirklich verwunderlich, wenn sich die so Bloßgestellten verarscht fühlen und rabiat werden?

    http://www.heise.de/tp/artikel/48/48921/1.html

    Diesen Dietmar Jazbinsek kannte ich bisher nicht, guter Mann, 56, Soziologe, Journalist, der Medienwissenschaftler Michael Haller hingegen ist seit Jahren als unermüdlicher Kritiker der eigenen Branche bekannt:

    http://www.hamburgmediaschool.com/koepfe/mitarbeiter/alle/haller-michael/

    Muss man FAZ-Mitherausgeber Jürgen Kaube so verstehen, dass er seine Leser für ein bisschen bescheuert hält? Der Prozentsatz der „an Verstandestätigkeit und Empirie interessierten“ Leser sei schon immer gering gewesen, soll er gesagt haben.

  94. OT

    Denunziant sorgt für Jobverlust

    Facebook-Userin schreibt: „In München Terroranschlag? #gutso!!!!!…Warte nur ab Merkel, es wird noch schlimmer kommen.#karma“

    Facebook-User Daniel S. meldet den Post an den Arbeitgeber der Frau: „Tolle Mitarbeiter habt ihr“

    Arbeitgeber: „Hallo Daniel, vielen Dank für deinen Hinweis. Wir haben die Vertragsbeziehung mit unserer Vertriebspartnerin Frau A. fristlos gekündigt und den Post-Beitrag von ihr an die Behörden weitergeleitet.“

    Daniel S. hat kein schlechtes Gewissen, weil eine Frau nun ihren Job los sei. „Ich habe etwas Gutes getan!“, betont S. Er habe gar nicht dran gedacht, der Userin zunächst persönlich zu schreiben. „Auf diese Diskussion hatte ich keinen Bock! Diese Menschen sind nicht mit Argumenten zu überzeugen.“ Die müsse man dort anpacken, wo es wehtut, sagt S. „Und das ist an der Existenz.“

    Quelle: http://www.tz.de/muenchen/stadt/userin-verherrlicht-muenchner-amoklauf-muss-jetzt-konsequenzen-tragen-6612830.html

  95. #123 Samurai

    Unglaublich!
    Dieses Bürschlein sollte man auch da packen, wo es weh tut !
    (Ich denke jetzt nicht an den Job)

  96. Man lese sich diesen ans Herz gehenden Artikel mal durch.
    Da kommt also jemand vor 5 Jahren nach Deutschland,der zuvor 9 Jahre illegal im Iran war,dort ja schon eine höhere Schulbildung genossen haben muss,welches nach einigen Absätzen widerlegt wird,da er im Iran gar keine Chance auf Bildung ect. hatte.
    Der kommt also hierhin, lernt als Hochbegabter natürlich innerhalb von 5 Jahren die Deutsche Sprache,die ihn sogar bis zur Abireife gebracht haben soll,nachdem er ein halbes Jahr gar keine Schule von Innen gesehen hat und der war natürlich auch ganu fix auf dem Leistungsstand jeden Deutschen Gymnasiasten,so daß auch keine „Ehrenrunde“ von Nöten war und findet sogar noch Zeit für sein Ehrenamt als Helfer in der Not für andere Flüchtlinge und dies in Bayern,die die höchsten Anforderungen an ihre Gymnasiasten haben.
    Ehrlich gesagt,wer soll dieses Geschwurbsel eigentlich noch glauben?

    http://www.huffingtonpost.de/2016/07/26/fluchtling-jugendliche-ohne-grenzen_n_11128830.html?utm_hp_ref=germany

  97. #126 Blimpi (27. Jul 2016 17:32)

    also zwischendurch hat er bestimmt noch jede Menge Geldbörsen gefunden.

  98. IN FRANKREICH SPENDET DIE BEVÖLKERUNG FÜR MOSCHEEN UND ALS DANK GEHEN ISLAMISCHE BEREICHERER HER, ÜBERFALLEN EIN KATHOLISCHES GOTTESHAUS, SCHNEIDEN DEM GEISTLICHEN DIE KEHLE DURCH UND ERMORDEN GLÄUBIGE …

    UNSERE POLITIKER, (MERKEL) VERLANGEN DANN DAS WIR DAS AUSHALTEN MÜSSEN …

    WER SO EINE MEINUNG VERTRITT, MUSS GENAU SO IRRE SEIN WIE DIE BESEELTEN ISIS IDEOLOGEN.

    MERKEL, WENN SIE ES NOCH NICHT GEMERKT HABEN SOLLTEM:
    DAS IST PURER KRIEG GEGEN DIE BEVÖLKERUNG, WAS MAN AUCH TAGTÄGLICH IN UNSEREM LAND ERLEBT, WAS SIE DURCH IHRE UNVERANTWORTLICHEN WILLKOMMEN POLITIK, DEN HARDCORE MUSLIMEN
    ERMÖGLICHT HABEN.

    DIE BEVÖLKERUNG MUSS JETZT IHREN IRRSINN AUSHALTEN UND AUSBADEN.

    ABER DAS GEHT IHNEN JA AN IHREM ARSCH VORBEI!

    MERKEL M U S S WEG!

  99. Das Gutmenschentum ist eine Art unheilbarer Wahnsinn. Selbst wenn die islamischen Bomben direkt nebenan hochgehen, werden diese Gutmenschen noch von Toleranz gegenüber dem Islam faseln.

  100. Das ist ja so wie wenn man von der Erklärung des Parteitags der KPDSU zitiert, um damit darüber aufzuklären, was der Kommunismus in der Praxis der friedlichen Sowjetvölker will.

    Die Diktaturen, die sich zu Kongressen versammeln, machen luftige und schöne Erklärungen, denn genau das ist so wie Diktaturen klingen, in ganz Afrika und Arabien. Man muss schon reichlich naiv sein, um sich davon einwickeln zu lassen.

  101. Freie Presse der Name ist ein Witz wenn auch ein schlechter. Es gibt immer noch Zeitungen und deren Machern die nicht kapieren das kaum noch ein Mensch auf das Gutmenschengesaeusel hereinfaellt. Da hilft auch kein verniedlichen,verharmlosen oder verschweigen.Spaetestens seid der seid der Silvesternacht von Koeln gehen immer megr Menschen die Augen auf was fuer Leute Merkel und Konsorten in unser Land holen. Wie Pi News schon zutreffend berichtete Merkel holte Fluechtlinge ubd Psychos kamen.Eigenartig wie schnell due Ermittlungsbehoerden aerztliche Behandlungsunterlagen finden aus denen hervorgeht das psychische Erkrankungen vorliegen.Wie in Fall ser Taeter von Muenchen,Wuerzburg,Reutlingen und Ansbach

  102. Die Kreuzzüge sind eine verzweifelte paneuropäische Verteidigungsaktion für das christliche Abendland, konkret zur Zurückgewinnung des Heiligen Landes von muslimischen Invasoren. Auf seine Geschichte sollten wir mit Recht stolz sein. Eine große paneuropäische Leistung des Mittelalters, man sprach damals von den verschiedenen Zungen, nicht Nationen.

    Aus heutiger Sicht scheint die Verbindung von Christentum und Krieg dem modernen Menschen zu Unrecht frevlerhaft, nur Machtinteressen der verhassten Kirche dienend, aber man darf nicht vergessen, dass genau dieser Kreuzzug eine Reaktion auf den Islam war, der eine Einheit von Theologie und Herrschaft hergestellt hatte, in dem alle Kriege „Heilige Kriege“ waren, und der den Kern des bislang christlichen Orients mit Feuer und Schwert unter seine Herrschaft gebracht hatte. Die Islamische Toleranz ist eine Legende der Aufklärung.

    Mit dem Ende der Kreuzzüge endet nicht die Geschichte der Templer, sondern beginnt die Geschichte Preussens, und noch heute gibt es ja in Berlin den Tempelhof. Nicht das Christentum hat mit dem Kreuzzug Angriffskriege geführt, sondern sich verteidigt. Und da war es eben auch kein Wunder, dass die Mamlukken Akkon von den Christen eroberten und herrschten bis Napoleon sie aus der Weltgeschichte warf und der Kaiser von Österreich den Titel des Königs von Jerusalem führte.

  103. Kreuzzügler ist eine große Ehre! Schade dass sie den Islam damals nicht komplett beendet haben. Der Islam ist eine Schande für die ganze Menschheit.

  104. …zum Artikel fällt mir das Beispiel der christlichen Schafe ein… welche ihre „Toleranz“ den Wölfen gegenüber demonstrieren indem sie weiterleben wie bisher… trotz das neben ihnen Einer nach dem Anderen von den Wölfen gerissen wird…

  105. #79 metaspawn
    Jep, und zeitgleich drehen die ÖR-Spartenkanäle wieder auf und holen die Nazi-Konserven aus den Archiven. Und ewig grüßt das Murmeltier…
    Die Hadamovsky-Jünger vom Mainzer Lerchenberg und von der AK1 lernen es in diesem Leben wohl nicht mehr.

  106. #137 V. Tenich (27. Jul 2016 18:21)

    Das Gutmenschentum ist eine Art unheilbarer Wahnsinn. Selbst wenn die islamischen Bomben direkt nebenan hochgehen, werden diese Gutmenschen noch von Toleranz gegenüber dem Islam faseln.
    ++++++++++++++++++

    Tja, was man so Gutmenschen nennt.

    Hier haben wir die volksfeindlichen Gutmenschen, die uns regieren!

    Als vorn der Abschiebung in Krisengebiete die Rede war, kotzte die häßliche Kommunistin Jelpke von der SED heute heraus: „Das wäre ein Bruch des Völkerrechts“. Es dürfe nicht zugelassen werden, das Rechtspopulisten die Ereignisse nutzten, um eine schärfere Abschiebepolitik zu fordern.
    http://www.deutschlandfunk.de/abschiebung-in-krisengebiete-das-waere-ein-bruch-des.1818.de.html?dram:article_id=361288

    Der Soze Innenminister Pistorius in Hannover mahnte in der „Welt“: „Wir dürfen gerade in emotional so aufgeladenen Zeiten wie dieser unsere rechtsstaatlichen Grundsätze nicht einfach über Bord werfen.“
    „Wäre ein Bruch des Völkerrechts“

    Amnesty International „Kein Mensch darf in ein Land abgeschoben werden, in dem sein Leben oder seine Freiheit gefährdet sind“, sagte Andrea Berg, „dass solche Abschiebungen einen klaren Völkerrechtsbruch darstellen würden.“

    Und die Chefin vom NSU-Vernebelungsausschuß Högl sagte, die Forderung sei unsinnig. Das dürfe man „überhaupt nicht machen“.

    Wie völkerrechtlich gedeckt ist es, wenn Massen von Fremden illegal in ein Land einbrechen und sich breitmachen, stehlen und rauben, vergewaltigen und grausamste Massenmorde begehen?

  107. Dafür, dass wir „aufgeklärt leben“ können, sorgt der Islam ganz automatisch. Mit jeder Untat klärt er uns immer mehr auf über seine gewalttätige und menschenverachtende Ideologie. Da sollte sogar den Gutmenschen nach und nach ein Licht aufgehen.

  108. Isabella [von Kastillien] starb am 26. November 1504 in Medina del Campo. Ihre sterblichen Überreste befinden sich in der Krypta der Capilla Real (Königliche Kapelle) in Granada, Andalusien. Die Grabinschrift lautet:
    „Mohameticae sectae prostratores et heretice pervicacie extinctores Ferdinandus Aragonorum et Helisabetha Castelle vir et uxor unanimes Catolice appellati marmoreo clauduntur hoc tumulo.“
    „Die Vernichter der Mohammedanischen Sekte und Auslöscher der ketzerischen Falschheit, Ferdinand von Aragón und Isabella von Kastilien Gemahl und Gemahlin, allerseits die Katholischen geheißen, umschließt dieses marmorne Grab.“

  109. #121 Volker Spielmann (27. Jul 2016 16:51)

    Die hiesige Lizenzpresse wird sich wohl bis zum bitteren Ende für die Scheinflüchtlinge begeistern

    Haha…Jetzt müssen sie sich nur noch entscheiden zu WEN sie halten.
    Zu den Sunniten, zu den Schiiten, zu den Ariern, zu den Suni-Erdogan-Türken, zu den Suni-Erdogan Gegnern, zu den Moslem-Kurden, zu Schiit-Afghanen, zu Suni Pakistaner oder am besten zu Geistesgeschtörten Somali-Piraten.
    Am Ende ritzen sie sich ein Ha…kreuz in die Stirn und stecken den Kopf in den Gasofen.

  110. #147 martin67 (27. Jul 2016 21:06)

    ++++++++++++++++++

    Tja, was man so Gutmenschen nennt.

    „Kein Mensch darf in ein Land abgeschoben werden, in dem sein Leben oder seine Freiheit gefährdet sind“, sagte Andrea Berg, „dass solche Abschiebungen einen klaren Völkerrechtsbruch darstellen würden.“
    *********************************************
    Vielleicht war diese Aussage auch der Grund dafür, dass sie erst kürzlich bei einem Konzert den Zorn eines *Feuer spuckenden Drachens* mitten auf der Bühne zu spüren bekam!

  111. Nach dem Frauentags- und dem Burkini-Artikel ein weiterer kritischer Artikel, der wenigstens ansatzweise Fragen aufwirft. „Es muss die Frage erlaubt sein, ob der Islam an sich ein Gewaltproblem hat“
    Wenn wir soweit sind, dass man nicht nur feststellt, dass die Frage erlaubt sein muss, sondern auch die zugehörige Antwort – die zwangsläufig „Ja“ lauten muss – dann sind wir an dem Punkt angekommen, wo wir (vielleicht) anfangen, die richtigen Konsequenzen und Entscheidungen zu fällen.
    (…) Zitat: „Wir können nicht sagen, ob wir das schaffen. Aber wir müssen sagen: Wir wollen das schaffen.“ Nein Frau Prase, das müssen WIR nicht. Die Frage, ob wir das (was eigentlich?) schaffen wollen oder gar schaffen wollen müssen, muss jeder für sich selbst entscheiden. ICH muss gar nichts. Wer will mich dazu zwingen, das so zu sehen? Für eine representative Meinungsstudie für unser gesamtes Volk zum Thema „WOLLEN wir das schaffen?“ fehlt eigentlich eine Volksbefragung. Ansonsten halte ich es bis dahin mit Pastor Jakob Tscharntke, der in seiner denkwürdigen Predigt vom Oktober 2015 sagte, Zitat: „Zum Einen: es fehlt an der Wahrhaftigkeit (Anmerkung: in der Flüchtlingsdebatte). Zum Zweiten: es fehlt an der Freiwilligkeit. Unsere Kanzlerin zwingt unserem Volk einen Weg auf, den der größte Teil unseres Volkes von Anfang an so nicht wollte.“

    Mehr unter http://www.alwins-blog.de/?p=17986

    Neben der Redakteurin hat sich nach den zehn Tagen Terror und Gewalt durch den Islam auch eine Linkspolitikerin wiederholt kritisch zu Wort gemeldet: Sahra Wagenknecht (…)
    Es ist das verfluchte Krebsgeschwür der Political Correctness, so wie es einst der Brigadegeneral a.D. der Bundeswehr Reinhard Günzel nannte, das uns mit Denk- und Sprechverboten belegt und uns daran hindert, sachliche Dispute zu führen; siehe oben Eva Prase und unten Sahra Wagenknecht. Und dieses Krebsgeschwür behindert mutige Mitarbeiter in Zeitungsredaktionen genauso wie kritische und sachliche Politiker; und diese wiederum zum einen in der Gesamtpolitik und zum anderen auch in den Reihen der eigenen Gesinnungsgenossen.

  112. Es ist wieder so schlimm, wie in den 50-ger Jahren, nur mit anderem Hintergrund, wir dürfen nur die Klappe halten–
    naklar ist der Islam gewaltverherrlichend, rassisztisch, diskrimisierend usw.-Problem:-viele Moslems haben den Koran gar nichtgelesen, weil viele Analphabeten sind oder nicht arabisch können und daher auf ihren Iman hören.. ist der friedlich, dann sind sie friedlich und andersherum……

Comments are closed.