dresden_irakerAbgesehen von der Terrorlage sind da ja noch die kleinen Alltagsgeschichten rund um die Gäste der Kanzlerin. Manche schaffen es sogar in die Zeitung. Hier stellvertretend für den ganz normalen Wahnsinn ein Einzelfall aus Dresden.

Unzufriedener Asylbewerber legt Zugverkehr lahm

Dresden / MDR Sachsen:

Ein offenbar verzweifelter Asylbewerber hat in der Nacht zum Sonnabend in Dresden einen Einsatz von Bundespolizei und Feuerwehr ausgelöst. Wie der Sprecher der Bundespolizeidirektion Dresden, Holger Uhlitzsch, auf Anfrage von MDR SACHSEN mitteilte, war der Mann gegen 22.27 Uhr auf einen Oberleitungsmast am Dresdner Hauptbahnhof geklettert.

Ersten Erkenntnissen zufolge wollte der Iraker kurdischer Abstammung gegen die europäische Asylpolitik protestieren. „Er war zuletzt aus Finnland nach Dresden überstellt worden“, sagte Uhlitzsch. Möglicherweise sei er unzufrieden damit, von einem Land ins andere geschickt zu werden. Die genauen Umstände der Tat seien aber noch nicht geklärt.

Die Bundespolizei forderte die Feuerwehr und einen Dolmetscher an, um den 35-Jährigen dazu zu bewegen, den 30 Meter hohen Mast zu verlassen. „Der Dolmetscher konnte ihn nach etwa zwei Stunden schließlich überzeugen, dass das nicht die Lösung sein kann“, so der Polizeisprecher.

Weil für den Rettungseinsatz der Strom in dem Bereich komplett abgestellt werden musste, gab es auch Einschränkungen im Zugverkehr. Insgesamt hatten laut Bundespolizei 24 Züge Verspätung. „Das waren 1.200 Minuten“. Der Mann wurde anschließend in ein Fachkrankenhaus gebracht, wo sein gesundheitlicher Zustand überprüft wird.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

139 KOMMENTARE

  1. Auch ein Traumatisierter- wie ich…..

    Ich kann es nämlich kaum noch glauben, von wie viel Schwachsinn ich umgeben bin und von welchen Idioten ich regiert werde.

  2. Wäre da ein Funke übergesprungen, hätten wir schon wieder den nächsten „Blitzradikalisierten“ gehabt.
    Und das ärztliche Untersuchungsergebnis könnte ich an dieser Stelle auch schon verraten. Ich tu`s aber nicht.

  3. wenn psychisch krank ist-abschieben!!!bis wieder den Terror macht,und fresst unseres Geld von Krankenkasse!!!Ist heute letzte Tag für Merkel im Kamzelamt???Alle daran hoffen!!!

  4. Die Jahrhunderte inzestuöser Verbindungen hinterlassen ihre Spuren.

    Gestern waren 149 133 Besucher bei PI.

  5. KÖSTLICH!!!!

    Weidel: Verblödete Toleranzpreise für Islamisten

    „Die Vergabepraxis von Preisen für Integration, Zivilcourage und sonstige schöne Dinge, ist spätestens seit einigen Verleihungen des Integrationsbambis höchst zweifelhaft. Es lässt aber auch einen Blick auf die fortgeschrittene Verblödung und Gleichgültigkeit der Nomenklatura zu, wenn solche Preise an Personenkreise gehen, die für die Probleme stehen, welche eine gescheiterte Integration mit sich bringt: Parallelgesellschaften, Frauenfeindlichkeit und Homophobie.

    Besonders bedenklich ist es aber, wenn Organisationen von staatlichen oder halbstaatlichen Einrichtungen mit hoch dotierten Preisen ausgezeichnet werden, wenn sie gleichzeitig Kontakte ins verfassungsfeindliche Milieu pflegen.

    So wie das etwa jüngst mit der Auszeichnung des Deutsch-Islamischen Vereinsverbandes Rhein-Main e.V. (DIV) mit dem Preis des Wettbewerbs „Aktiv werden für Demokratie und Toleranz“ des Bündnisses für Demokratie und Toleranz (BfDT). Das BfDT wird aus Bundesmitteln finanziert, es gehört zur Bundeszentrale für politische Bildung. Der DIV hat Mitglieder in seinen Reihen, die vom Verfassungsschutz beobachtet werden. Mitglieder, die den islamistischen Muslimbrüdern angehören. Hier werden mit Steuergeldern bezahlte Toleranzpreise an Islamistenfreunde verliehen. Nicht weiter verwunderlich, dass der DIV auch zu Mazyeks Zentralrat der Muslime in Deutschland gehört.

    Und so legt sich das verblödete Toleranzgeschwätz wie ein bleierner Schleier über den säkularen Rechtsstaat, der von der Bundesregierung ausverkauft wird wie unsere Heimat, Geschichte und Identität. Wer das nicht will, wählt die Alternative – gegen die Verblödung.“

    https://www.alternativefuer.de/weidel-verbloedete-toleranzpreise-fuer-islamisten/

  6. Hat ja auch wieder `ne Stange Geld gekostet, aber wir haben`s ja…
    Echter Wahnsinn täglich, und es hört einfach nicht auf, sowohl im Kleinen, wie im Großen.
    Trotz allem Mitgefühl für die Opfer und der Hoffnung, selbst nie betroffen zu sein, muß einfach noch viel mehr und noch Schlimmeres passieren, bis der letzte Idiot kapiert, was Sache ist.

  7. „Er war zuletzt aus Finnland nach Dresden überstellt worden“, sagte Uhlitzsch.

    WARUM?

  8. HOFFENTLICH -WAS PASSIERT IM Frankreich in Kirche mit Priester-passiert auch in Köln mit Priester-dann kann er liegen in Flüchtlingsschiff vor dem Kirche!

  9. Die Zugereisten sind zu über 90% traumatisiert (anderes Wort für islamisiert). Dann müssen sie feststellen, das statt des Lebens als Herrenmensch mit Milch und Honigversprechen ihres Götzen den Rest des Lebens HartzIV-Niveau oder maximal Mindestlohn zu erwarten ist statt Haus, Frau, Auto und Boot … da kann man schon mal abdrehen.

  10. so erzwingen sie sich den aufenthalt !

    direkt abschieben wer sowas macht diskutiert man nur noch wo und wann

    nicht über das ob

  11. In München hatten wir vor drei Jahren auch so einen unverschämten Asyl-Erpresser. Ein „Syrer“ kletterte auf einen 25 Meter hohen Baukran und forderte, dass seine mittlerweile in Ägypten weilende Frau und 7 Kinder nach Deutschland geholt werden. Stundenlang stand er da oben und drohte, er würde springen, wenn seine Forderungen erfüllt würden.

    Derweil war der halbe Stadtteil Obersendling blockiert. Komplette Straßenzüge waren gesperrt. Menschen konnten nicht zur Arbeit. 50 Polizisten, 30 Feuerwehrleute, Dolmetscher, Psychologen etc waren vor Ort. Der Einsatz dauerte einen ganzen Tag.

    Kurz vor Mitternacht holte ihn ein Sondereinsatzkommando runter, wobei er sich heftig wehrte und einen Beamten verletzte. Die Polizei sagte ihm anschließend vermutlich nicht mehr als „Dududu, das macht man aber nicht“, denn ein paar Monate später wiederholte er seine dreiste Tat.

    http://www.pi-news.net/2013/08/munchen-syrer-wollte-asyl-anerkennung-fur-sich-und-seine-achtkopfige-familie-erpressen/

    In diesem Zusammenhang zu # 9 Lepanto2014:

    Mir schwirrt ein Lied im Kopf rum

    Mir auch:

    https://www.youtube.com/watch?v=af59U2BRRAU

    Der Vollständigkeit halber, um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Mit dem Ende des Liedes bin ich nicht einverstanden..

  12. Ein Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes hat “ für den Herder-Verlag … den Koran übersetzt, ‚damit der Text zeitgemäßer wurde und im Deutschen auch das Lyrische zum Ausdruck komm‘. “
    Dabei hab‘ ich den Eindruck: Islam ist schlimmer als Rauchen.
    Der Zusatznutzen für D ist für mich nicht erkennbar.
    Bin gestern um den Bahnhof MS mit dem Rad gefahren. Überall lungern Neger herum, liegen auf der Straße. Sieht aus wie in Lagos.

    http://www.wn.de/Muenster/2472189-Milad-Karimi-Muslim-und-Aufsteiger-Vom-Fluechtlingskind-zum-Professor

  13. #8 rama (27. Jul 2016 08:03)

    „Er war zuletzt aus Finnland nach Dresden überstellt worden“, sagte Uhlitzsch.

    WARUM?

    Weil die Finnen keine Fachkräfte für Starkstromanlagenbau brauchen …

  14. Nachruf
    Es gab einmal ein Volk, im Paß stand DEUTSCH – was auch immer das heißen mag.
    Der „DEUTSCH“ war sehr sehr phleg¬ma¬tisch
    Kreisverkehr konnte er gar nicht, doof stand er an der Einfahrt und wartete und wartete bis alles frei war – Kreisverkehr können Franzosen und Italiener aber nicht der „Deutsch“
    Rolltreppen, auch da stand er doof und treuherzig drauf und glotzte irr in die Gegend, anders als die Italiener und Franzosen die auch dort agil und selbstsicher die Rolltreppe als Treppe benutzen.
    Der „Deutsch“ Mann tat nichts lieber als Bier saufend 22 Männern in kurzen Hosen zuzusehen die einem Ball hinterher hechelnden. WITZIG
    Doch eines tat der „Deutsch“ Mann noch lieber, als richtig harter Mann saß er das ganze Wochenende auf einem putzig kleinen Rasentrekker und fühlte sich dort wie Rambo und Rocky in einer Person. Fett und träge glotzend zog er seine Bahnen …
    Es gab auch noch die „Deutsch“ Frau. Diese trägt eigentlich die Hauptschuld am Niedergang des „Deutsch“. Weltverbessernd und alles besserwissend wählte sie gerne Grün und Links, beides Parteien die die Welt und die Bewohner darin abgrundtief hassen. Jahrzehntelang machte die „Deutsch“ Frau durch Psychospiele und mit Hilfe der Politik, vor allem den dortigen Frauen den „Deutsch“ Mann zu einem impotenten Geschirrwäscher und trieb den „Deutsch“ Mann an träge, fett und alles ertragend zu werden.
    Dann kam eine Frau an die Macht, diese kinderlose hässliche Frau hasste den „Deutsch“ mehr als alles andere, diese böse Frau öffnete dem Teufel die Grenze, lachend schaute sie zu wie der strunzdoofe „Deutsch“ zu Grunde ging ….

    So, das war die Geschichte vom „Deutsch“ – eigentlich ist es auch nicht schade um so einen doofen obrigkeitshörigen Deppen, sowas braucht keiner

  15. Wurde in eine „Fachklinik“ gebracht, wo sein „Gesundheitszustand“ untersucht werde.
    In einem Jahr heißt es dann wieder, einer dieser psychisch Auffälligen…

  16. Hier noch eine kleine Alltagsgeschichte:

    Angriff auf Chirurgen „Er schrie Allahu Akbar und wollte mich enthaupten“

    http://www.express.de/bonn/angriff-auf-chirurgen–er-schrie-allahu-akbar-und-wollte-mich-enthaupten–24459172

    Ein ganz normaler Tag in einer dt Arztpraxis eben.
    Ach, und so liest es sich, wenn die Bevölkerung NICHT beunruhigt werden soll:

    http://www.ksta.de/region/rhein-sieg-bonn/troisdorf/flucht-45-jaehriger-vater-bedroht-arzt-in-troisdorf-mit-messer-24452746

    Wer übrigens bei Blaulicht/Polizeipresse die Begriffe „Südländer“, „Araber“ oder „dunkler Teint“ eingibt, wird reichlich mit Alttagsgeschichten bedient.

  17. #11 Waldorf und Statler (27. Jul 2016 08:08)

    Wahnsinn.

    Die Urlauber sehen die Gefahr nicht, scheinen das Geschehen als Action-Einlage zu begrüßen.

    Ich habe es einmal auf einem Condor-Flug Richtung Karibik erlebt wie ein alkoholisierter baumlanger muskulöser Schwarzer durchgedreht ist.
    Und ich werde es nie vergessen, wie eine relativ zarte Flugbegleiterin mutig auf ihn zugegangen ist und deeskalierend auf ihn eingewirkt hat, so daß er sich zu mehreren leeren Sitzen im hinteren Teil des Flugzeugs führen ließ.
    By the way: Der Schwarze hatte direkt vor mir gesessen.

  18. Hätte das der Onkel Otto gemacht, dann läge der jetzt im Knast mit gigantischen Regressforderungen überhäuft. Die arme Schwarzfresse wird jetzt noch gehätschelt und getätschelt…

  19. Solche Verhaltenweisen kennt man aus anderen unterentwickelten Ländern zu genüge, auch die passenden Videos dazu. Nur in diesen Ländern geht man dafür in den Knast.

    „Klein Schachbrett“ muss sich hier nur wie ein kleines Kind benehmen und sofort bekommt der angeblich „Traumatisierte“ die Aufmerksamkeit die er sich wünscht und kann oft noch seinen Willen durchsetzen, weil er doch so besonders „wertvolles“ Arschloch ist, das man den schon in Finnland loswerden wollte.

    Den hätte man vom Mast schiessen sollen.

  20. Der arme Iraker. Kein Haus, kein Auto, keine Frauen und zu wenig Geld. Lustig finde ich die üblichen Ausführungen „drohte sich umzubringen“. Ähm, wem drohen die Kerle eigentlich? Absurd ist das!

  21. #28 Eurabier (27. Jul 2016 08:33)

    Heute beginnt das Maschseefest.

    Das größte Schützenfest der Welt in Hannover vor ein paar Wochen verzeichnete schon ein Minus von mehr als 500 000 Besuchern.

    Ich bin auf die Besucherzahlen und die damit verbundene Bombenstimmung gespannt.

  22. Frankfurt: Polizisten angegriffen wegen einer Routinekontrolle und mit Taser gestoppt.
    https://www.youtube.com/watch?v=IwOAnKUAjSU

    hahahaha wie die staatstruppen wie puppen durch die gegend fliegen. in amerika hätten sie die waffe gezogen und im notfall geschossen. hier in deutschland müssen sie den angreifer mit ihren körpern aufhalten mit inkaufnahme von verletzungen.

  23. In deutschen Medien wird nach wie vor die Tränendrüsen-Story von den zwei angeblichen Selbstmord-Versuchen des Ansbach-Attentäters verbreitet sowie Betroffenheits-Kitsch, man hätte ihn in Bulgarien medizinisch nicht versorgt, obwohl er doch Bombensplitter im Körper hätte usw. usw. (ja, woher stammen diese Splitter wohl???):

    Inzwischen hat ISIS erklärt, dass es sich bei dem Ansbach-Attentäter um einen alten islamistischen Kämpfer handelt:

    „Weekly #ISIS-paper AlNabaa publishes full page profile of #Ansbach-attacker Abu Yusuf al Karar (Muhammad Daleel). In next tweets highlights:

    „One day before operation, he (#Ansbach bomber) did a reconnaissance. He was in constant contact with a soldier of the caliphate.“

    „#Ansbach bomber fought on Aleppo frontlines with Mujahideen until he was injured from mortar. He was forced 2 leave country for treatment“

    „With arrival of Mujahideen of Islamic State to Syria, they started work under name Jabhat al Nusra. Muhammad (#Ansbach bomber) joined them“

    „#Ansbach bomber could not stay with them after experiencing (real) jihad with ISI. So formed own group on path of Ahlu Sunna Wal Jamaa“

    „During beginning revolution he (#Ansbach bomber) was with various armed groups but couldnt stay in ranks due 2 corrupt ideology of members“

    „With beginning of jihad in Sham (Syria) he formed jihadi cell specialized in throwing grenades &molotovs at Nusairi (Assad) regime“

    „#Ansbach bomber joined Mujahedeen of ISI (Zarqawi group Iraq) for months &went back to Aleppo b4 Nusariyeen (Assad) intelligence found out“

    Dieser Mohammed Daleel war offenbar ein langjährig erfahrener islamistischer Kämpfer. Von wegen „Blitzradikalisierung“ und „der hat nie gebetet“.

    Quelle: https://twitter.com/jenanmoussa

  24. @ #23 Marie-Belen (27. Jul 2016 08:23)

    Wahnsinn.Die Urlauber sehen die Gefahr nicht…u.s.w.

    an genau diese Situation hab ich auch gedacht, wenn dieser Irre im Flieger ausflippt, dann würden die gleichen krakeelenden Urlauber nicht mehr grölen in elftausend Meter Höhe, nur gut das der Irre mit kurzem Starkstromkontakt aus einem Taser außer “ Gefecht “ gesetzt wurde, die Polizei wird nun auch noch statt einer Belobigung, eine Dienstaufsichtsbeschwerde, Anzeigen wegen Rassismus und nach eigentlicher Arbeitszeit ein anti Gewalt b.z.w. anti Aggressions – Training – Weiterbildung auferlegt bekommen

  25. Der Mann wurde anschließend in ein Fachkrankenhaus gebracht, wo sein gesundheitlicher Zustand überprüft wird.

    Danach durfte er dann sicher wieder gehen. Ob Murkel die Rechnung des Einsatzes übernimmt? Ich frage mich immer, warum unsere traumatisierten Hartz4-Opfer oder die traumatisierten Kleinrentner nicht aufmucken. Nun? Vielleicht selber schuld?

  26. Ein Teil der Deutschen haben das Helfersyndrom nach Wolfgang Schmidbauer  , das merken die und nutzen es voll aus.

  27. Eilmeldung!!

    Gerade auf N24 wurde bestätigt:

    Dem Priester in Frankreich wurde die Kehle durchgeschnitten. Terroristen filmten die Hinrichtung.

  28. HIER KOMMT DER ABSOLUTE SCHENKELKLOPFER DES TAGES:
    http://www.focus.de/politik/ausland/islamischer-staat/terrorbraeute-zunehmend-unzufrieden-is-terroristen-richten-eheberatungsstelle-ein_id_5469985.html
    1.400 JAHRE LASSEN SICH DIE WEIBER VON MOHAMMEDS NACHFOLGERN WIE SCHEI§§E BEHANDELN UND AUSGERECHNET JETZT FOLGT DER MÖSENAUFSTAND, ODER WAS? WER LEITET DIE BERATUNGSSTELLE, ETWA CLAUDIA FATIMA ROTH ODER DIE KÜHNAXT?

    AUFWACHEN DEUTSCHER MICHEL, ABER DALLI-DALLI!
    H.R

  29. @ #33 PAULA

    „„With beginning of jihad in Sham (Syria) he formed jihadi cell specialized in throwing grenades &molotovs at Nusairi (Assad) regime“

    Kann es sein,
    dass die offenbar vielen jihadies unter den angebl. politisch verfolgten sog „F-lingen“,

    die in Syrien mit NAO/Westhilfe gegen den boesen gemeinsamen feind Assad kaempfen,

    in Deutschland einen rueckzugsraum angeboten bekommen, wenn sie nicht mehr kampffähig sind.
    die obige zeile von isis selbst beweist das.

    „Okay, ihr koennt euch hier ausruhen,
    aber seid unauffaellig und benehmt euch.“
    Ich vermutete schon lange, dass merkel & Co
    sich durch „Asyl“ von Terrorismus freikaufen

  30. #11 Waldorf und Statler (27. Jul 2016 08:08)

    Hab mir das Video gerade mal angesehen. Ich kanns es einfach nicht fassen, wie dämlich und hilflos unsere Polizisten sich immer wieder anstellen. Da ich Verwandte in Brasilien habe, bin ich oft dort und kann dazu nur immer wieder sagen.

    Dort hätte er sich das gar nicht getraut und wenn ja, würde der nie mehr aufstehen.

  31. Die Daily Mail feiert Pascal Bohm, einen Security-Mitarbeiter von Ansbach, der den Attentäter nicht auf das Festival-Gelände gelassen und dadurch wahrscheinlich Schlimmeres verhindert habe:

    Mr Bohm, 25, said Daleel seemed nervous and frantic as he loitered outside the venue after he had been rejected…..’He seemed to hope that I would leave my place. He kept phoning someone and had his hand on the ear,‘ the hero told German newspaper Bild. ‚I noticed him because he kept staring at me nervously.“Every movement seemed frantic, and he looked to see if he was being watched,‘

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3709233/He-staring-nervously-Hero-German-security-guard-tells-moment-saved-hundreds-lives-turning-away-ISIS-suicide-bomber-music-festival-just-MINUTES-jihadi-blew-up.html

  32. Asylanten haben häufig Hepatitis c.ein fressen für die pharmakonzerne.eine Behandlung kostet satte 100.000 Euro.

  33. #8 rama (27. Jul 2016 08:03)

    „Er war zuletzt aus Finnland nach Dresden überstellt worden“, sagte Uhlitzsch.

    WARUM?

    Es ist unglaublich, aber wahr! Die Iraker, die nach Finnland „verteilt“ wurden, haben sich beschwert, daß es in Finnland zu kalt sei und daß abends in den Städten nichts los sei. Sie wollen nach Deutschland.
    Und wie dieses „Beschweren“ aussieht, wissen wir ja.

  34. Übrigens ist es ein probates Mittel gegen Abschiebung: angeblicher Selbstmordversuch oder einfach nur posttraumatische Störung vorgegaukelt –> Einweisung in die Psychiatrie –> Abschiebung für mindestens 3 Monate hinausgezögert!

  35. @ #15 byzanz (27. Jul 2016 08:15)

    Stundenlang stand er da oben und drohte, er würde springen, wenn seine Forderungen erfüllt würden….

    byzanz :-)))

    Lebt denn der alte Holzmichl Asyl-Erpresser noch, oder hat man keine seiner Forderungen nachgegeben, weil er ja so ohne seine durchgesetzten Forderungen eben weiterleben konnte, dafür das er davongekommen ist, wird seine Frau ihn in wollüstiger Weise zu ewigen Dank verpflichtet sein ;-))

  36. wohlstandsflüchtlinge haben die ganze nacht das licht brennen. egal wo, immer sehe ich nachts um 2,3,4 uhr brennt in den asylwohnungen das licht. im winter ist bestimmt auch durchgehen die heizung an. wisst ihr was das kostet.

    in jeder parkanlage wo wohlstandsflüchtlinge unterwegs sind liegen kack haufen + taschentücher, und nicht im gebüsch sondern direkt auf dem weg. (menschenkacke erkennt man, und dann in verbindung mit taschentüchern) das war früher nicht so.

    ich habe es selber gesehen, wie ein „schutzsuchender“ ins flache kornfeld hinein ging (5 meter neben strasse) seine hose runtergezogen hat und einfach loslegte. seine 3 freunde standen an der strasse.

    ich glaube wenn die keine hosen tragen würden dann würden sie beim gehen kacken.

    tiere kacken ja auch einfach hin wo sie gerade sind. zivilisierte gehen auf das klo, nur im notfall ins gebüsch.

  37. Merkels Nazis in der Ukraine bedrohen Pilger mit Mord

    MORDDROHUNGEN GEGEN PILGER DES FRIEDENSMARSCHS IN ODESSA

    Ukrainische Nazis des sog. „Automaidan“ haben in Odessa mehrere Busse mit gläubigen Ukrainern angehalten und für mehrere Stunden blockiert, die an der Pilgerfahrt zum großen Friedensgebet nach Kiew reisen wollten. Dies bestätigten Vertreter der ukrainisch-orthodoxen Kirche des Moskauer Patriarchats der Presse.
    Die ukrainischen Nazis des sog. „Automaidan“ drohten offen damit die Menschen in den Bussen bei lebendigem Leibe zu verbrennen. Den Busfahrern wurden ebenfalls offen Morddrohungen ausgesprochen. Die hinzugerufene Polizei stand daneben und unternahm nichts dagegen.
    Die Pilger gaben sich diesen massiven Einschüchterungen nicht hin – jedoch schaffen es viele Pilger nicht mehr rechtzeitig nach Kiew zum großen Friedensgebet.

    http://tass.ru/mezhdunarodnaya-panorama/3488470

  38. Deutsche lasst euch nicht weiter terrorisieren.

    Von Politik und Medien.

    Ihr sehr ja, was dabei rauskommt.

  39. typisch muselalsylantenbegehreregoistenschwein, der typ hätte ich mit nem schild auf nen platz setzten können und seine „demo“ dort machen.

    aber da ja alle teppichfliegenden alis denken, dass sich die ganze welt nur um sie dreht muss mal die feuerwehr kommen, ein dolmetscher und der zugverkehr eingestellt werden.

    ich hasse diesen menschenschlag, wie die pest.

  40. Wir haben jetzt Millionen von traumatisierten Migranten, die uns Milliarden kosten.
    Was noch keiner berücksichtigt sind die Millionen von traumatisierten Europäern die in absehbarer Zeit noch dazukommen werden.

    Hätt ich doch Psychologie studiert, dann hätte ich in Zukunft ausgesorgt…

    ..oder Psychiater
    ..oder Soziologe
    ..oder Pädagoge
    ..oder Agoge
    …..

  41. Daraus könnte man fast ein Modell zum Energiesparen machen.
    Jeder, der mit seiner Gesamtsituation unzufrieden ist, sollte animiert werden, auf den nächsten Mast zu klettern.
    Ich denke dabei an:

    -Pfandflaschen sammelnde Rentner,
    -Arbeitslose,
    -Hartz IV Empfänger,
    -Aufstocker,
    -Alleinerziehnde,
    -Obdachlose,
    -sonstige Abgehängte.

    Da kommen Millionen zusammen. Wahrscheinlich reichen die geeigneten Masten in Deutschland gar nicht.

    Erstens kommen die Menschen auf den Masten hockend nicht auf dumme Ideen (Pfandflaschen sammeln, arbeitsintensive Anträge stellen, Demonstrationen etc.)

    Und zweitens, wenn man jedem eine LED-Taschenlampe gibt, kann man sich die Straßenbeleuchtung sparen.

    Win win.

  42. @ #40 Taranaka (27. Jul 2016 09:07)

    …Ich kanns es einfach nicht fassen, wie dämlich und hilflos unsere Polizisten sich immer wieder anstellen. …u.s.w.

    Ja Taranaka, man muß sich in die Lage der Polizisten versetzen, die riskieren ihre Versetzung, zusätzlich eine Anzeige wegen Rassismus und wenn diese Polizisten zum Arzt gehen und wegen “ Burnout Syndrom “ krank machen, kommt einen noch die Antifa privat besuchen und schmeißt Bitumen od. Farbe an die Fassade des Hauses was man kaufen will, in dem man wohnt und was man noch nicht abbezahlt hat

  43. Ficklinge haben auch bei Breminale erwartungsgemäß zugeschlagen!
    Motto: „Sommer, Sonne, Einzelfall“

    Polizei ermittelt inzwischen in 24 Fällen – Übergriffe bei der Breminale

    Die Zahl der Fälle von mutmaßlicher sexueller Belästigung bei der Breminale ist deutlich gestiegen. Inzwischen ermittelt die Polizei in 24 Verdachtsfällen. Fünf Tatverdächtige hätten ermittelt werden können, sagte eine Polizeisprecherin. Bei allen handele es sich um Asylbewerber aus Afghanistan.

    Das ARD-Magazin „Report Mainz“ berichtet über die Vorfälle und zitiert dabei zwei 17 und 18 Jahre alte Besucherinnen eines Konzerts bei der Breminale. Diese schilderten, dass sie an Po, Brust und auch am Schritt angefasst worden seien. Die Mädchen hätten noch während des Konzerts am 15. Juli die Polizei alarmiert, die den mutmaßlichen Hauptakteur und drei weitere Verdächtige ermitteln und stellen konnte.

    Der Leiter des Fachkommissariats für Sexualdelikte beim Landeskriminalamt Bremen, Harald Lührs, sagte „Report Mainz“: „Dass es auf einem Fest so massiv zu Übergriffen gekommen ist, das haben wir in Bremen noch nicht gehabt. Dass Gruppen Frauen gezielt umzingeln, um sie dann zu berühren, das gab es bislang in dieser Größenordnung noch nicht. Das ist eine neue Problematik, mit der die Polizei entsprechend umgehen muss.“

    Quelle

  44. Lustig ist das Zigeunerleben:

    Die 50 abgelehnten und ausreisepflichtigen Besetzer des Regensburger Doms (Balkannomaden oder „Menschen mit häufig wechselnden Wohnsitz“, wie es politisch korrekt heißt) sind seit einiger Zeit ins Pfarrheim des Bistums verlegt worden. Obwohl sie dort rundumversorgt werden, waren sie unzufrieden und haben protestiert, weil die Räume nicht schnell genug hergerichtet wurden und nicht komfortabel genug waren, und weil sich die Kirche beim BAMF nicht für ihre absurden Forderungen („Bleiberecht für alle“) eingesetzt hat.

    Als man ihrem „Sprecher“ (der zuvor schon mehrere Kirchen u. a. in Hamburg besetzt hat) wegen Falschaussagen, Aufhetzung von linken Demonstranten und Unterstützern sowie Unverschämtheiten und Beleidigungen gegenüber dem Kirchenpersonal Hausverbot erteilt hat, sind sie in den Hungerstreik getreten.

    Seit dem kommt 2 mal täglich ein Arzt vorbei, und das Pfarrheim wird rund um die Uhr von bis zu 15 Polizeifahrzeugen mit je 2 Polizisten bewacht! (vor wem eigentlich, denn wenn überhaupt gab und gibt es nur Solidaritäts-Demos von linken Spinnern?)

    Was kostet uns dieser Irrsinn eigentlich, und hat die Polizei in diesen Terror-Tagen wirklich nichts besseres zu tun? (letzte Woche war übrigens auch wieder „Blitzermarathon“)

    http://www.mittelbayerische.de/region/regensburg/stadtteile/innenstadt/regensburg-viel-polizei-beim-pfarrheim-21345-art1407365.html

  45. Schon wieder ein islamischer Psycho?

    DES MOSLEMS WILLEN IST SEIN ALLAH-REICH!

    Warten, bis ihn die Erdanziehungskraft herunterholte, wäre billiger gewesen.

    „Der Mann wurde anschließend in ein Fachkrankenhaus gebracht, wo sein gesundheitlicher Zustand überprüft wird.“

    Einfach in den KORAN(Fluch auf ihn!) gucken, auch billiger als, für Moslems „haram“, psychiatrische Untersuchungen; die „Dschahiliy(y)a“ sind.

    MOSLEMS, HERREN UND GEBIETER

    3;110 Ihr seid das beste Volk, hervorgebracht zum Wohl der Menschheit; ihr gebietet das Gute und verwehrt das Böse und glaubt an Allah. Und wenn das Volk der Schrift auch (diese Anweisung Allahs) annähme, wahrlich würde es ihnen besser frommen.

    9;71 Die gläubigen Männer und die gläubigen Frauen sind einer des andern Freund. Sie gebieten das Gute und verbieten das Böse und verrichten das Gebet und zahlen die Zakat und gehorchen Allah und Seinem Gesandten. Sie sind es, deren Allah Sich erbarmen wird.

    48;29 Mohammed ist der Gesandte Allahs. Und die mit ihm sind, hart sind sie wider die Ungläubigen, doch gütig gegeneinander.

    5;50 Wünschen sie etwa die Rechtsprechung (aus den Tagen) der Unwissenheit zurück? Und wer ist ein besserer Richter als Allah…?

    Dschahiliy(y)a = Heidentum
    https://de.wikipedia.org/wiki/Dsch%C4%81hil%C4%ABya

  46. Sohn einer Professorin wurde zum Kirchenmörder

    Adel Kermiche

    Er war kein Flüchtling, der illegal nach Europa einreiste, sondern wuchs wie einer von Millionen französischen Jugendlichen auf: Adel Kermiche, der mit einem weiteren, noch nicht identifizierten Täter am Dienstag in der Normandie eine Kirche stürmte und einen Priester tötete, mochte Rihanna und die Simpsons, ging zu Schule und trieb viel Sport. Doch der junge Franzose, dessen Eltern aus Algerien stammten, geriet in die Fänge radikaler Hassprediger und Dschihadisten – und wurde so zum Mörder.

    http://www.krone.at/welt/sohn-einer-professorin-wurde-zum-kirchenmoerder-adel-kermiche-story-521824

    Integration = Mission impossible

  47. Brummbär erinnert sich:
    Also das mit den traumatisierten Flüchtlingen
    kenn ich aus der eigenen Familie:
    Meine Mutter,damals 12 jahre alt,ist mit ihren
    Eltern ,im Winter,zu Fuss von Danzig bis nach
    Döbeln getrippelt.Sie hatten nur einen Panjewagen
    mit ein paar Habseligkeiten und das abgezehrte
    Pferd „Lotte“ meiner Mutter aus ihrem Gut ge-
    rettet.Die Autos meines Opas wurden von der
    Wehrmacht als wichtig für den Endsieg requiriert.
    Unterwegs wurden sie von einem ihrer Opel überholt.Da sass dann ein fetter Ofizier mit
    seinem Kebsweib und etlichen Koffern drin.
    Nat.hat sein Bursche chauffiert.
    Opoa hatte seine 08er immer am Mann,falls sie von den Russen eingeholt werden.Nicht um zu
    kämpfen sondern für seine Frau und seine
    beiden Töchter.Das war vor der Flucht so abgesprochen.Jedenfalls haben sie es bis in
    ein kleines Dorf bei Döbeln geschafft,wo sie
    eine Bleibe bei einem Geschäftsfreund fanden.
    In einer kleinen Kate,ohne fliessendes wasser
    ohne Kloo und nur mit einem undichten Kanonen-
    ofen.Ein Zimmer und eine kleine Küche.Keine
    Willkommenskultur,keine Teddywerfer weit und
    breit kein Gelkd und kaum etwas zu essen.In
    der Hütte bin ich geboren worden.Natürlich wurdendie Frauen dann doch von der Ruhmreichen
    Sowjetarmee gründlich bereichert und Opa fing
    sich eine Mumpel in die Lunge (Er hatte dummerweise Siefel an,-also Nazi,-logo,obwohl es keine Springerstiefel waren! Überlebt hat
    die Familie weil sie bescheiden,hart gearbeitet
    hat.Weil sie nett und solidarisch mit den neuen
    Nachbarn war und sich problemlos integriert
    haben!Von Axtatakken meines Großvaters auf
    die Dorfbewohner ist mir nichts bekannt.Auch
    ist er nicht aus Protest auf einen Strommast geklettert oder hat dem Dorfpfaffen die Gurgel
    durchgeschnitten. Obwohl,.., dem hätt ichs
    gegönnt. Manno,war dasn Aaasch !

    Der Islam gehört nicht zu Europa !

  48. „#8 rama (27. Jul 2016 08:03)

    „Er war zuletzt aus Finnland nach Dresden überstellt worden“, sagte Uhlitzsch.

    WARUM?“

    In Finnland gibt es wohl sehr patriotisch-konsequente Straßenmilizen, die ihre Bürger schützenhttp://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/09/22/finnische-buergerwehr-treibt-fluechtlinge-nach-schweden-zurueck/.

  49. Warum heißt deutsche Lügenprese „deutsche Lügenpresse“? Weil die ganzen Angaben zu der getöteten Polin in Reutlingen erfunden und gelogen waren! Mehr Lüge und Fehlinfo wie DURCH die deutschen Medien geht nicht. Ich hoffe sie bekommen einmal ihr Fett weg bzw. deren Mitarbeiter: Kündigungen, Arbeitslosigkeit, Verlust der Altersversorgung usw.

  50. #26 King_Kufar
    Nie im Leben spielt da ein Teaser eine Rolle.
    Das machen die gerne bei Ordungshütern,ach bei allen Kuffars!
    Erst zuschlagen,dann sich einfach hinlegen und tot stellen,um den Eindruck zu vermitteln,die Polizisten hätten ihn bewußlos geschlagen.Der Anwalt der Fachkraft wird sich freuen und Schmerzensgeld einfordern,wegen unverhältnismäßiger hoher Gewaltanwendung der Polizisten.Die Kopftücher werden dies bestätigen!Wunder mich,das diese nicht in Ohnmacht vielen.
    Polizisten bleibt am Wochenende in Köln daheim das gibt bei 15000 AKP-Türken und bei den Gegendemos noch Mord & Totschlag.

  51. #55 Harpye

    alles hat funktioniert
    mit der Integraition,
    gell, Madame.
    aber leider nur
    in der ersten Generation.

    Gnade uns Gott!

  52. Und wenn sie dann im Krankenhaus sind, geht es weiter:

    „Wir sind kein Freiwild!“ Mit einem dramatischen Appell wendet sich eine Sekretärin eines Linzer Spitals an die „Krone“: In der Notfallambulanz des Ordensspitals kam es zu hässlichen Szenen, als der Sohn einer muslimischen Patientin ausrastete. Er bespuckte eine Sekretärin, beschimpfte den Pfleger, der einschritt und bedrohte ihn mit dem Umbringen.

    http://www.krone.at/oesterreich/spital-personal-bedroht-bespuckt-und-beschimpft-sind-kein-freiwild-story-521820

  53. Stell Dir vor ein Illegaler Migrant sitzt auf dem Strommast und keiner geht hin.

    Ja, leider bekommt er die Aufmerksamkeit die ermöchte und weiß es. Genau deshalb tut er es. Wenn sich niemand für ihn interessieren würde , würde er nach einer halben Stunde einsam vom Mast runtersteigen. Einfach mal solche Leute ignorieren. Jeder hat ein Recht auf einen Blitzabstieg. Kein Mensch ist illegal.

  54. Möglicherweise sei er unzufrieden damit, von einem Land ins andere geschickt zu werden.
    —————————–

    Ja, was für eine Unverschämtheit!

    Diese hochedle Person hat erwartet, dass ihm im verkommenen Europa alle zu Füßen liegen und ihm die halal-gebratenen Tauben in den Mund fliegen.

    Und nun das: Die Finnen erlauben sich, diesen Gottähnlichen in die BRD, ausgerechnet nach Sachsen, zu schicken.

    Es muß Schluß sein mit der Gefühlsduselei um unsere Verderber.

  55. @ #47 bombenwetter (27. Jul 2016 09:14)
    „tiere kacken ja auch einfach hin wo sie gerade sind. zivilisierte gehen auf das klo.“

    nein,
    tiere in gefangenschaft und auch wildbahn
    sind bei darmentleerung sauberer.

    Hund, Katze:
    hinhocken, erde/streu drueberkratzen.

    voegel: im nest nach aussenbords kacken,
    kotballen der jungen aus dem nest schnaebeln
    (und nur auf gewaschene autos kacken)

    menschen, zivilisierte:
    baum oder gebuesch abseits anderer suchen,
    mit erde ueberdecken (oder ne schippe kalk)

  56. @ #63 sauer11mann (27. Jul 2016 09:40)

    …erste Generation? Vielleicht paar Integrationswillige mehr, mehr aber auch nicht!

    1983(!)
    „“ Das Ruhrgebiet hat im Laufe der letzten hundert Jahre ein halbes Dutzend Einwandererwellen fast spurlos geschluckt. Aber die Integration der Türken ist seit 15 Jahren keinen Schritt von der Stelle gekommen. „Das Ausländerproblem ist ein Türkenproblem“, sagt der Mülheimer Bundestagsabgeordnete Thomas Schröer (SPD). Und die Hodschas haben die Mauern noch höher gemacht. Die Türken, sagt Gewerkschaftsboß Adolf Schmidt, dürfen vor Ort „nicht die Überzahl haben“. Sonst ist Zoff im Pütt.
    In einigen Vorstädten stellen sie schon die Mehrheit der Bevölkerung. In Duisburg-Bruckhausen zum Beispiel. Fast zwei Drittel der Türken in Deutschland wohnen an Rhein und Ruhr, davon 40 000 in Duisburg und davon die meisten in Bruckhausen…““
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14018269.html

  57. #11 Waldorf und Statler
    + #40 Taranaka

    Hab mir das Video gerade mal angesehen. Ich kanns es einfach nicht fassen, wie dämlich und hilflos unsere Polizisten sich immer wieder anstellen. Da ich Verwandte in Brasilien habe, bin ich oft dort und kann dazu nur immer wieder sagen.
    Dort hätte er sich das gar nicht getraut und wenn ja, würde der nie mehr aufstehen.

    gestern, Flughafen Frankfurt/M.
    augenscheinlicher Moslem schlägt zwei Polizisten nieder, seine in schwarz vermummten Weiber sehen zu, und die wartenden Urlaubsreisenden johlen

    Zunächst tun mir die beiden leid, dass sie mit dem Dreckskerl konfrontiert werden und er sie überhaupt angreift.
    Bin aber etwas überrascht über die schlechte Defense dieser Sicherheitskräfte! Simple low kicks und dann gleich umfallen? Üben die kein Sparring im Kampfsport?!? Also, ich bin jetzt auch nicht grade der Super-Kämpfer, aber DAS lässt nicht gerade Vertrauen in die Security FFM steigen…. Was macht dann EINER alleine gegen so eine Islam-Bestie ?!?
    Folgende Fragen:
    1. Warum wird das Stück Scheisse nicht gleich bei der ersten Aggro-Aktion getasert und gleich schach-matt gestellt? (Sehe das auch nicht im Verlauf des Videos)
    2. Warum sehe ich den Schlagstock erst, als der Typ bereits auf dem Boden liegt?

  58. Weiß jemand, weswegen die Fußfessel jeden Morgen deaktiviert wurde?????????????????

    .
    „IS-Anhänger gelang Anschlag in Kirche trotz Fußfessel

    Politischer Sprengstoff: Ein Kirchen-Angreifer war in Frankreich polizeibekannt, wollte sich dem IS anschließen. Laut Staatsanwalt war seine Fußfessel zum Tatzeitpunkt, wie jeden Morgen, deaktiviert.“

    http://www.welt.de/politik/ausland/article157318999/IS-Anhaenger-gelang-Anschlag-in-Kirche-trotz-Fussfessel.html

  59. Fachkrankenhaus?

    Knast, Zahlungsbefehl incl. Schadensersatz für die Passagiere und Abschiebung: Das ist die richtige Reihenfolge.

  60. #68 Maria-Bernhardine (27. Jul 2016 09:59)

    1983(!)(…)Fast zwei Drittel der Türken in Deutschland wohnen an Rhein und Ruhr, davon 40 000 in Duisburg und davon die meisten in Bruckhausen…““

    Genaqu in jener Zeit, nämlich 1983 als Auszubildender bezog ich meine erste Wohnung. Weil ich mir finanziell keine bessere Lage leisten konnte, zog ich nach Duisburg Bruckhausen (direkt neben Marxloh).

    Und schon 1983 hatte ich das Gefühl, mitten in Ankara zu wohnen. Damals hätte die Politik bereits reagieren sollen. Heute ist es wohl zu spät.

    Kleine Episode am Rande: mir gegenüber wohnte Ali der Türke. Ich sah ihn oft, ohne zu wissen, wer er wirklich war.
    Als 1985 das Buch „Ganz unten“ erschien, war alles klar: Günter Wallraff.

  61. @ #19 einerderschwaben (27. Jul 2016 08:21)

    Sie Deutschenhasser! Wie Sie hetzen u. in Deutschen u. Deutschland nur Dreck sehen!

    Gehen Sie doch gleich zur Antifa u. schieben Sie sich Ihre Klischees über Deutsche in den A…!

    Backen Sie sich doch ein „besseres“ Volk, gemeinsam mit Kommunisten u. Moslems – aber nur nicht in Deutschland!

  62. Der Mann wurde anschließend in ein Fachkrankenhaus gebracht, wo sein gesundheitlicher Zustand überprüft wird.

    Das hätten die gleich mit Merkel und ihren Speichelleckern tun sollen.
    Wäre ein Deutscher unzufrieden und würde das gleiche tun müsste er für den entstandenen Schaden bezahlen. Und für solchen Asylantenabschaum schreibt man in Dresden die Zeitungen voll.
    Herrlich, man sprach mit ihm über einen Dolmetscher.Einfach noch einmal, herrlich. In jedem Land der Erde hätte man diesen Idioten vom Mast geschossen-ohne einen Dolmetscher! Deutschland, die Lachnummer in der ganzen Welt.
    Ich hätte den Strom nicht abgestellt, manchmal sollen ja Elektroschock-Therapien Wunder bewirken………..

  63. #65 Marie-Bernhardine

    aber jede Unke wird gerettet,
    jede Fledermaus,
    jede Trappe…

  64. Das fahren mit dem Zug wird immer unattraktiver.Von Verspätungen,Entgleisungen,Trickdiebereien,ausfallende Klimaanlagen,herzrasen verursachender Muckefuck-Kaffee aus dem Bordbistro,Selbstmörder im Gleis,Zugausfälle wg.Kabeldiebstahl und so weiter ist man ja einiges gewohnt.
    Jetzt kommt noch die Bereicherung dazu daß man von Mitreisenden der Friedensdensreligion niedergemetzelt werden kann oder unzufriedenen Fachkräfte die Züge stoppen.Dieses auf Effizienz,Hochtechnologie,Produktivität und auch gegnseitiges Grundvertrauen der Menschen untereinander angewiesene Land wird immer mehr gelähmt.Bin mal gespannt wie geduldig das Stimmvieh das alles wieder ignoriert bei den nächsten Wahlen.

  65. @ #60 Freiheit1821 (27. Jul 2016 09:37)

    …aber ohne Neger, Iraner, Türken, Hindukuscher, Araber, Balkanesen!

  66. Ich kann mich noch erinnern, als ich erste Hilfe leistete, weil die dummsche Bahn Scheiße verzapft und sich um ihre Opfer nicht gekümmert hat, es deshalb zu Verspätungen kam, dass mir eine Gefängnisstrafe angedroht wurde, wenn ich nicht den Schaden bezahle. Ich war leider als Fußballfan zu erkennen, somit assoziierte aus purer und böswilliger Absicht die dummsche Bahn, ich sei ein Hooligan (76 Kilo Gewicht bei 1,82m Körpergröße – ja klaaaaaaaaaaaar) und ich wurde von der dummschen Bahn angezeigt. Hier denkt die dummsche Bahn und die dummsche Politik von Dummschland, dass dieser Kerl psychisch gestört ist. Er muss für den Schaden nicht aufkommen, sondern wir.

  67. @ #55 Harpye (27. Jul 2016 09:30)

    O-o, wiedermal das Märchen vom abgehängten Muselmann mit schlechter Kindheit widerlegt!

    Denn der Islamchip war schon in ihm drin. Den haben er u. seine korantreuen Kumpane nur aktiviert.

    Nicht „Islamisten“ sind schuld, wenn ein „moderater“ Moslem radikalfromm wird, sondern der Islam!

  68. „Verzweifelt“ ist also die neue, euphemistische Umschreibung für „will mit Erpressung seine Ziele durchsetzen“ …

    Soso.
    Wann haben wir eigentlich zuletzt von „verzweifelten“ Deutschen gehört, die solche Aktionen gestartet haben?

    Wann hat denn eine verzweifelte alleinerziehende deutsche Mutter, die als Geringverdienerin beim Sozialamt als „Aufstockerin“ registriert ist, einen Oberleitungsmast bestiegen und theatralisch mit Suizid gedroht?

    Wann hat denn zuletzt ein verzweifelter deutscher Obdachloser damit gedroht, sich öffentlichkeitswirksam vom Dach eines Gebäudes zu stürzen?

    Wann hat denn zuletzt ein deutscher Hartz-IV-„Empfänger“ die Gleise des Nahverkehrs blockiert und damit gedroht, sich vor einen Zug zu werfen, wenn seine Wünsche nicht erfüllt werden?

    Selbst WENN so etwas passieren sollte – es ist den Medien keine Zeile wert.
    Man darf auch davon ausgehen, daß DEUTSCHE mit einer solchen Nummer nicht durchkommen.
    Bei DEUTSCHEN würde es als das gewertet, was es ist – als Erpressungsversuch.
    Die ganze Härte des Gesetzes würde sie treffen. Sie würden Haftstrafen und zu Schadenersatzzahlungen verdonnert, die sie bis ans Ende ihres Lebens abzuzahlen hätten.

    Aber wenn die „uns geschenkten Menschen“ so etwas tun, dann ist es natüüüüüürlich die reine „Verzweiflung“. Dann konnte diese armen, armen Flüchtlinge aus Marokko, Algerien, Tunesien, Ghana, Eritrea, Somalia, Ägypten, Nigeria usw. usw. gar nicht anders!
    Dafür MUSS man dann Verständnis haben.

    Ich bin sicher, daß illegale Einwanderer in keinem anderen Land der Welt eine derartige Vorzugsbehandlung erfahren wie in Deutschland.

    Ich bin sicher, daß diese „geschenkten Menschen“ in JEDEM anderen Land der Welt (Schweden vielleicht ausgenommen) sofort rausfliegen würden, wenn sie sich so danebenbenehmen.

    Nur in Deutschland werden sie gehätschelt, mit Verständnis überhäuft – und mit sozialen Wohltaten, und zwar auf Kosten der einheimischen Bevölkerung.

    Wir sind wirklich nicht mehr zu retten …

  69. #8 rama (27. Jul 2016 08:03)

    „Er war zuletzt aus Finnland nach Dresden überstellt worden“, sagte Uhlitzsch.

    WARUM?
    —————————
    wahrscheinlich gab es in Finnland kein Wlan, Sky, kein Taschengeld ….. und die Aussicht auf eine rund um Versorgung in Deutschland ist doch viel besser ..

  70. Zum Thema „Kleine Alltagsgeschichten“ hier Teil 2 in einem Weinheimer Fortsetzungs“roman“ am Waidsee, Teil 1 hatte ich bereits eingestellt: Es geht um Gambia vs. Türkei
    Spielstand: 5:5
    Auswechslungen: jeweils 1 wegen Verletzung

    Stell das jetzt nicht hier rein, wer lesen will:
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3388343
    PS: Der Waidsee (war früher mal schön dort…) ist der See, wo Aggressivling Ströbele unerlaubterweise mit seiner Frau rumgeschwommen ist, wo es nicht erlaubt ist und dann Kinder angriff und anzeigen wollte:
    http://www.rheinneckarblog.de/22/ehefrau-von-bundestagsmitglied-christian-strobele-grune-zeigte-13-jahrigen-heddesheimer-an/4703.html

  71. Von dem gescheiterten Buchhändler und seinem akoholbenebelten Kumpel ist zur Zeit aus Brüssel nichts mehr zu hören und zu sehen.

  72. Warum musste ich bei der Szene jetzt an Police Academy und die Katze denken? Vor etlichen Jahren gabs bei uns in der Ecke mal ne Kneipe, da gabs auch mal solche Sachen, allerdings wurde da kein Willkommensteppich ausgebreitet.
    Derjenige hats wimre nicht überlebt.

    #33 Paula; Und in der NN mindestens ne Seite mit tränenrührigen Stories über den Typen. Schüler die heulend und jaulend mit dümmlichen intransparenten Transparenten in der Gegend rumstehen oder hocken. Und ne gute Handvoll Pseudosyrer die auch so tun, als ob sie irgendwas bedauern. Tatsächlich werden die eher freudestrahlend geklatscht haben und sich ne Pulle genehmigt, wenn die das ganze überhaupt mitgekriegt haben. Eher zweifelhaft, bei deren bekanntem Sprachtalent.
    Wenn überhaupt dann haben die Schildchen der Pseudosyrer die Betreueungsheinis geschrieben.
    Dazu kam noch ne Viertelseite M.Rohe auf der 2. Seite. Da weiss man ja auch automatisch was drinsteht, bevor man vom Artikel auch nur die Überschrift gelesen hat.

  73. Und schon 1983 hatte ich das Gefühl, mitten in Ankara zu wohnen.
    #72 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (27. Jul 2016 10:11)

    Ja, schon damals hatte Duisburg die Arschkarte. Welches Verbrechen an der alteingesessenen Bevölkerung seit Jahrzehnten, verschuldet von fahrlässigen, gewissenlosen und feigen Politikern und verlogenen Medien! Hier Auszüge aus einer Reportage aus Duisburg, hieraus:
    https://www.booklooker.de/app/detail.php?id=A02adD1x01ZZN&pid=8&gclid=CJrg78Sfk84CFUE_Gwod0NEHZQ
    Geschrieben im November 1980. Schon damals bastelte man an „Integrationsmaßnahmen“, mit durchschlagendem Erfolg, wie man heute sieht. Und daß „alles verkommen“ ist, meinten autochthone Deutsche auch schon 1980:

    Zitat:
    „Die Straße heißt „An der Steinkaul“. Udo Baer nennt sie „Frontstraße“. Auf der einen Seite der Front haben die Häuser kleine Gärtchen, auf der anderen Seite düstere Hinterhöfe. Auf der einen Seite steht die Trinkhalle von Heidi H., einer resoluten Frau, die ausspricht, was sie denkt. Sie sagt, und dabei hat ihre Stimme einen etwas schrillen Klang: „Türken? Die haben wir gefressen. Die stehen uns bis obenhin. Randvoll.“ (…)

    Die Straße „An der Steinkaul“ ist Grenzgebiet. Im deutschen Teil kann man nachmittags regelmäßig die Hausfrau Margret H. die Straße fegen sehen. Weißer Arbeitskittel aus Nylon, energisches Gesicht. „Ich habe ja wirklich nichts gegen Türken, weiß Gott nicht, aber dieser Dreck und der Krach – vor allem abends, da werden die ja erst richtig lebendig.“ (…)

    Fronterlebnisse im Duisburger Stadtteil Hüttenheim. Udo Baer vergleicht die Straße „An der Steinkaul“ mit der Berliner Mauer – „nur daß hier nicht geschossen wird.“ Er muß es wissen. Als Mitarbeiter der Arbeiterwohlfahrt (AWO) ist er mit einer dreiköpfigen Helfergruppe seit ein paar Wochen dabei, im Rahmen eines Forschungsprojekts des Bundesfamilienministeriums Integrationsmaßnahmen zu erproben – eine denkbar schwierige Aufgabe. Hüttenheim, das ist nämlich ein Beispiel für eine extreme Zusammenballung deutsch-türkischer Probleme in einer Stadt, wo mittlerweile über 40 000 Türken leben (…)

    Wie die Verwandlung von den Deutschen empfunden wird, läßt sich gut von den alteingesessenen Hüttenheimern erfahren, beispielsweise von der Bäckersfrau, die seit 31 Jahren „An der Steinkaul“ ihren Laden hat. Sie sagt: Früher, da sei das „noch eine Gemeinschaft“ gewesen, die Gärten „so nett bepflanzt“ und die Gardinen „eine schöner als die andere“.

    Und heute? Da würde sie „direkt wehmütig“, wenn sie sehe, wie sehr das „alles verkommen“ ist, sicher, auch die Türken seien „nicht alle gleich“, da gebe es sogar welche, „klasse sauber“ seien die, „pikobello“, aber viele andere – „Höhlenbewohner“ seien das ja zum Teil gewesen – „da in Anatolien“, es gehe einfach nicht mit den Türken, abends würden die „richtig munter und laut“, sie selber könne das gut beurteilen, sie habe nämlich mal Türken zur Untermiete gehabt, aber geputzt hätten die nie …“

  74. Wer auf Hochspannungsleitungen „protestieren“ will („Habe noch keine 72 blonden Jungfrauen bekommen!“), sollte sich aber vielleicht ein wenig mit Elektrizität befassen.

    Das mach ich hiermit auch: Wäre eigentlich ein Materialschaden im Fall des Spannungsüberschlags entstanden?

  75. … mir gegenüber wohnte Ali der Türke. Ich sah ihn oft, ohne zu wissen, wer er wirklich war.
    Als 1985 das Buch „Ganz unten“ erschien, war alles klar: Günter Wallraff.

    #72 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (27. Jul 2016 10:11)

    Dieser Wallraff hat auch seinen Anteil daran, daß das Türkenproblem verharmlost und aufs falsche Gleis gebracht wurde. Tenor seines Ali-Projekts war ja: „Ach, die armen Türken, wie werden sie doch schrecklich ausgebeutet.“ Dieser notorische Täuscher und Lügner brachte die Türken damit in eine Opferrolle, und wir, die bösen Deutschen und die böse deutsche Industrie, waren Täter. Dabei waren die Türken schon damals dummdreist und rotzfrech und machten nichts als Ärger.

  76. #74 sauer11mann (27. Jul 2016 09:40)

    #55 Harpye

    alles hat funktioniert
    mit der Integraition,
    gell, Madame.
    aber leider nur
    in der ersten Generation…
    *******************************************
    Erste Generation integriert?
    Die Alten aus der „ersten Besatzungsgeneration“ sprechen bis heute „kanacksprak“ und ihre Hutzelweiber sprechen schon gar nicht deutsch…mit der Folge, daß die Gören der Folgegenerationen ebenfalls „kuffnuckendeutsch“ sprechen.
    Die wollen und, wie man sieht, brauchen sich doch gar nicht integrieren.
    Läuft doch auch so alles.
    Notfalls kriegen sie Dolmetscher und Anwalt gestellt…vom deutschen Steuerzahler!

  77. Wir schaffen das…die Energiewende.
    Strom abgeschaltet,kein Zugverkehr,kein Stromverbrauch.Er meinte es doch nur gut mit uns.

  78. Es reicht so langsam.
    Jeder Deutsche, der ähnliches aus Frust über einen Krankenkassenbescheid o.ä. gemacht hätte, würde sich vor Gericht wiedersehen. Mit entsprechenden Konsequenzen. Strafrechtlich und vermutlich eine hohe Geld- wenn nicht gar Haftstrafe. Zivilrechtlich müsste er den ganzen Einsatz bezahlen und die entsprechenden Kosten für die Verspätungen, weil die Fahrgäste ein Anrecht auf Erstattung/Taxi hatten.
    Also ganz locker ein mittlerer fünfstelliger Betrag. Würde für einen etwas über den Mindestlohn liegenden Menschen locker 10 Jahre lang die Pfändung seines Einkommens bedeuten. Einem Mindestlöhner würden auf Dauer seine etwa 35 pfändbaren Euros abgezogen werden.

    Dem Refugee passiert nichts. Weil bei ihm eh nichts zu holen ist. Fraglich ist, ob die Sache überhaupt strafrechtlich verfolgt wird, oder die Staatsanwalt hier gleich einstellt.
    Die Presse redet nicht mal im Ansatz von der schweren Straftat „gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr“.
    Nur davon, dass der Refugee gefrustet war/ist.
    Eine Frechheit. Finnland war besser ? In Deutschland gibt es auch eine Vollkasko Versorgung.

    Weiter lachen doch andere Menschen über uns. In deren Ländern hätte die Polizei nicht lange gefackelt und den Herren da einfach heruntergeholt und fertig. Hier wird zwei Stunden lang mit einem Fachberater palavert und ein ganzer Hauptbahnhof stillgelegt.
    Und die das ist ja nur die Spitze des Eisberges, wie sich viele Asylforderer hier verhalten. Hungerstreiks, Drohungen sich was anzutun etc.. Und die Behörden geben immer wieder klein bei.

    Dabei bekommen die doch alles. Eine Unterkunft und auf Dauer eine Privatwohnung wo der Strom, das Gas, das Wasser und die komplette Einrichtung bezahlt werden. Dazu gibt es noch Bekleidung und ein Fahrrad geschenkt. Obendrauf gibt es Taschengeld, bzw. später das ums Stromgeld gekürzte Hartz IV von 352 Euro.
    Ach ja ! Und ihr Essen können die sich bei den Tafeln abholen. Und da stehen die Flüchtlinge Schlange. Und die benehmen sich dann auch noch so daneben, dass in Wattenscheid 300 Mitarbeiter der Tafeln wieder gekündigt haben. Woanders halten die linksverdrehten Tafel Mitarbeiter länger aus, aber denen wird auch noch ein Licht aufgehen.

  79. @ #9 Sebastian Feltel
    Die Merkel Kollaborateure erhalten auch am laufenden Band Preise für ihre engagierte Flüchtlingsarbeit.
    Eine Frechheit ! Die bekommen Ehrungen dafür, dass sie sich lieber um Flüchtlinge, als um ihre Landsleute kümmern.
    Nicht dass mich manche Preisträger der Tafel nicht vorher schon angekotzt haben. Die nach aussen hin so tun als ob. Aber die (deutschen) Menschen bei den Tafel wie Dreck behandelt haben und vor dem Flüchtlingsstrom mit einer miesen Arroganz Sachspenden abgelehnt haben.
    Aber die Tollen waren.

    Jeder, der seiner 80 Jahre alten Nachbarin hilft, oder seiner schwangeren Nachbarin, oder dem Nachbarn ohne Auto, oder dem behinderten Nachbarn…etc., macht mehr für seine Mitmenschen als viele hochgejubelte Mitarbeiter der s.g. caritativen Einrichtungen. Die stehen dann in den lokalen Medien als die tollen Helfer und Guten. Aber privat grenzen die sich vom Pöbel ab und leben in ihren pöbelfreien Siedlungen.
    Der stille Nachbarschaftshelfer steht nie in der Zeitung. Will er auch nicht. Aber er ist bestimmt frustriert, wenn er sieht wie seine Mitmenschen gerade man so über die Runden kommen, aber dahergelaufene Vögel alles erhalten und deren Helfer auch noch Belobigungen dafür erhalten.

  80. #102 Biloxi (27. Jul 2016 10:59)

    Dabei waren die Türken schon damals dummdreist und rotzfrech und machten nichts als Ärger.

    100 % Zustimmung; ich spreche da aus Erfahrung ;-))

    Auch was Du über Wallraf sagst, stimmt genau. In dem BUch „Ganz unten“ wurde uns ganz deutlich vor Augen geführt, wie abscheulich wir die armen Türken doch ausbeuteten.

    Allerdings wußten damals nur wenige, nämlich die, die mittendrin lebten, wie es wirklich aussah.

  81. #49 M (27. Jul 2016 09:07)
    „Asylanten haben häufig Hepatitis c.ein fressen für die pharmakonzerne.eine Behandlung kostet satte 100.000 Euro.“

    Dabei weiss ich aus dem Familienkreis, dass selbst bei Deutschen eine Bewilligung dieser teuren Behandlung oft solange dauert, dass sie versuchen sich selbst das Geld für die Behandlung zu beschaffen um nicht Gefahr zu laufen vor der Bewilligung zu sterben.

    Übrigens, in anderen Ländern kostet das Medikament erheblich weniger!

  82. Es gibt ne Wahlbörse (boerse.prognosys.de) bei der wahlergebnisse von meckenburg und berlin über aktienhandel vorher gesagt werden. Da kann sich jeder registrieren. Mit 10 Euro kann jeder am Markt handeln. Die AfD-Aktien stehen schon ziemlich hoch *g*.

  83. #83 ThomasEausF (27. Jul 2016 10:10)

    Fachkrankenhaus?

    Knast, Zahlungsbefehl incl. Schadensersatz für die Passagiere und Abschiebung: Das ist die richtige Reihenfolge.
    *******************************************

    Richtig!
    Ab in den Knast!Anklage wegen „schweren Eingriffs in den Straßenverkehr“.

    Auch noch im Krankenhaus pampern lassen 🙁

  84. „Ein offenbar verzweifelter Asylbewerber“

    Mit solchen netten Phrasen soll der Leser manipuliert werden: Es sei eben nicht auf die freche Arroganz dieser Invasoren zurückzuführen, dass sie so etwas tun, nicht auf ihre asoziale Persönlichkeit, nicht auf ihren Mangel an Respekt vor dem Gesetz, nicht auf deren Rücksichtslosigkeit vor den Interessen anderer Verkehrsteilnehmer, sondern weil sie verzweifelt seien, also müsse man dafür doch Verständnis haben.

    Wenn man sogar dafür Verständnis haben muss, wenn diese Irren uns den Kopf abschneiden, dann muss man gewiss auch Verständnis dafür haben, wenn sie den gesamten Bahnverkehr in Dresden blockieren.

    Und wenn dann einst das gesamte deutsche Volk aussterben und durch diese brutale Horde von Barbaren ersetzt werden wird, dann sollen wir bestimmt auch dafür Verständnis haben. Verständnis ist die Tugend der Verlierer. Und wer seine eigene Vernichtung nicht befürwortet, der muss ein Nazi sein.

    Seien wir fair, vergleichen wir das Verhalten dieses Migranten mit dem Verhalten der Einheimischen unter vergleichbaren Umständen. Betrachten wir uns zum Beispiel die extrem hohe Selbstmordquote unter autochthonen Deutschen, oder die noch grössere Zahl an Selbstmordversuchen unter Einheimischen. Zweifellos sind auch diese Menschen verzweifelt, nicht dass die linke Lügenpresse an deren Leid auch nur das geringste Interesse hätte.

    Wenn nun also Menschen wegen einer Verzweiflung den Bahnverkehr blockieren würden, dann müsste es in Deutschland ja jedes Jahr tausende von verzweifelten Deutschen geben, die den Bahnverkehr blockieren. Seltsam ist nur, dass ich keine solche Fälle finden kann, wenn ich an die Presseartikel der vergangenen Jahre zurückdenke.

    Der geistige Zustand der Verzweiflung führt folglich nicht a Priori dazu, dass Menschen den Bahnverkehr blockieren. Es soll aber eine stetig grösser werdende Zahl von verzweifelten Einheimischen geben, die sich vor Züge werfen, allerdings ohne dabei den Bahnverkehr zu blockieren. In Anbetracht der gegenwärtigen Politik kann ich dafür gewiss viel Verständnis aufbringen.

    Aber halt, das stimmt nicht ganz, es gab da doch diese linksextremistischen Terroristen, die im Zusammenhang mit Atomkraft Bahngleise sabotiert hatten. So gesehen ist es nicht verwunderlich, wenn die linke Journaille Verständnis für diese Art von kriminellem Verhalten aufbringt.

    Nun könnte man ja auch einwenden aufgrund unterschiedlicher kultureller Herkunft seien die Reaktionsmuster eben unterschiedlich. Das mag sein, aber dann müsste auch eine kulturelle Divergenz im positiven Bereich festzustellen sein, das heisst es müsste viele Fälle geben bei denen diese Mohammedaner sich ungewöhnlich Verhalten, aber im positiven Sinne.

    Zum Beispiel müsste man dann auch solche Invasoren sehen, die gute Dinge tun, Verhaltensweisen, die bei Deutschen nicht zu beobachten sind, zum Beispiel spontan Blumen an alte Frauen auf der Strasse zu verschenken, oder deutschen Kindern Schokolade zu schenken. Geld genug bekommen sie ja von uns, um sich so etwas leisten zu können.

    Es könnte schon sein, dass diese Kreaturen bald Schokolade an unsere Kinder verschenken werden, nur befürchte ich, dass diese Schokolade vergiftet sein wird. Womit wir leider wieder im negativen Bereich wären.

  85. Kommt mir so vor als hätte jemand die Käfigtür zum Affengehege vergessen abzuschliessen.

  86. und jetzt? laßt ihn doch da oben sitzen… wenn er runterfällt schickt die Rechnung, für das Saubermachen, an die Grünen.

  87. Wenn er so gut klettern kann, möge er der Merkel im Kanzleramt mal richtig „aufs Dach steigen“!

  88. #67 Brummbehr (27. Jul 2016 09:30)

    Was aber noch viel entscheidender ist, Ihr Opa ist von Ostdeutschland nach Mitteldeutschland geflohen.

  89. Verständnis ist die Tugend der Verlierer.
    #112 ramiel (27. Jul 2016 11:41)

    Sehr schöner Aphorismus: einfach, tief und richtig. –
    Auch sonst ein guter Beitrag.

  90. „Sicherheit ist kein Supergrundrecht“
    Oh Gott! Dieser unselige Pistorius wieder mal!
    #116 ridgleylisp (27. Jul 2016 12:09)

    Daß den herrschenden Volksverrätern die Sicherheit der Autochthonen ziemlich Arsch vorbei geht, ist nichts Neues:

    Denn die Regierenden haben schon seit längerem deutlich gemacht, dass sie in der Migrationskrise dem Schutz der Bevölkerung nicht die Priorität einräumen.

    http://www.rolandtichy.de/kolumnen/helds-ausblick/die-alltaegliche-erpressung/

    Aber schön, daß sie es hin und wieder auch offen zugeben.

  91. „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten…“

    #73 Polarkreistiger (27. Jul 2016 09:40)
    Nie im Leben spielt da ein Teaser eine Rolle.
    Das machen die gerne bei Ordungshütern,ach bei allen Kuffars!

    Das ist auch kein Taser, sondern ein Elektroschocker. Der wird seelenruhig von hinten eingesetzt.

  92. O.T
    Anschlag in München: Marcus da Gloria Martins, Pressesprecher der Münchner Polizei, wird zum heimlichen Helden
    ——-
    Aus sicherer Entfernung kann jeder ein Held sein!
    Für wie dumm hält uns die Lügenpresse eigentlich

  93. Es wäre toll eine solchen Dienst zu haben, der diese Vorfälle alle sammelt. Für Body Count und so. Noch besser, wenn die Polizei keine gefälschten Statistiken herausgeben würde, sondern immer die Herkunft eines Tatverdächtigen angeben müsste. So bleibt uns nur Recherche gegen die offensichtlich gewordene Lüge.

  94. #10 Birgit

    …muß einfach noch viel mehr und noch Schlimmeres passieren, bis der letzte Idiot kapiert, was Sache ist.

    Birgit, Sie glauben gar nicht, wieviel Idiotie in die hohle Birne eines schlandschen Gutmenschen reinpasst. Da ist wahrlich viel Platz.
    Hatte ich hier schon mal gepostet: Mein Frau hat sich vor etlichen Wochen mit einer älteren Grünen über die steigende Zahl islamischer Terroranschläge unterhalten und die Befürchtung meiner Frau, dass das auch bei uns passieren könne. Daraufhin die Grüne: „Ach, bei uns passiert nichts, wir sind doch lieb!“

  95. #124 HKS (27. Jul 2016 13:39)

    Sie glauben gar nicht, wieviel Idiotie in die hohle Birne eines schlandschen Gutmenschen reinpasst. Da ist wahrlich viel Platz.

    Wohl wahr. Und seit es Mp3 und Mp4 gibt, die sogar auf Handys laufen, läßt sich die Idiotie sogar komprimieren.
    Da werden wohl noch viele Rams verbrannt werden, bis die Gutmenschen runterfahren – shut down auf englisch…

  96. Die Polizei wird angewiesen viele dieser Vorkommnisse nicht der Presse mitzuteilen…sie täten es vielleicht gern…

  97. Wie?
    Der Eindringling droht (?!?), sich im schönen Dresden von eigener Hand zu entleiben? Hätte er das nicht schon vor Zeiten in seiner allahgefälligen Heimat erledigen können?
    Jetzt ist er aber „…nun mal hier…“ (© Raute der gemeingefährlichen Lächerlichkeit) und deshalb rufe ich mit Johann Wolfgang von Goethe – einem Dichter von hier – „Der Worte sind genug gewechselt, laß(t) mich auch endlich Taten sehn!“
    Also, ich kann mit dieser „Drohung“ ganz entspannt leben.

    Don Andres

  98. #107 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod; Von der ganzen Lügenstory hab ich noch nie auch nur ein Wort geglaubt. Wie will denn jemand, der kein Wort türkisch kann und sich nicht 5 mal am Tag gen schwarzem Stein auf den Boden schmeisst unter den (anderen) Türken anerkannt werden.
    Das ist sowas von offensichtlich falsch, dass man gar nicht drüber reden muss. Wer irgendwelche Türken kennt, weiss wie die reden,ein normaler Deutscher, wenigstens aus der damaligen Zeit, bringt das gar nicht fertig.
    Wenn das heute ein frisch aus der Schule rausgekommener Hauptschüler machen würde, hätte er aber Erfolg damit.

    #108 Demokedes; Das ist generell bei allen Medikamenten so. Es langt nicht, dass wir mit unseren Krakenkassenbeiträgen wahrscheinlich 90% der Türkei direkt krankenversichern. Nein wir subventionieren durch wesentlich höhere Preise auch das gesamte Ausland, damit die dort ihre niedrigeren Preise bezahlen können.
    So eine KAugummiflasche, voll mit ASpirin (deutsche Erfindung) schätzungsweise 250Stück Inhalt kostet in USA nen schlappen Dollar, also so etwa 80Doppelpfennich. Bei uns kostet dasselbe Zeug halt aufwendig in Blister und Umkarton verpackt dazu ein Waschzettel in 50 Sprachen dabei bei 10 Stück Inhalt rund 5€. Also ganz grob das 150fache.

    Irgendwie versteh ichs nicht, warum man sich von solchen Typen erpressen lässt. Wenn mir mein Nachbar sagt, wenn ich nicht bei dir im Garten meinen Liegestuhl aufstellen darf, stürz ich mich vom Kirchturm in die Tiefe, hätte er bei mir keinen Erfolg.

  99. Das Wort Integration ist eine Lüge. Genau wie Flüchtling, Einzeltäter, Gastarbeiter, Fachkraft, Sogenannt, Trauma, Schutz suchend …

    Aber Islamisierung, dieses Wort hat man uns VERBOTEN zu verwenden.

  100. #131 Beduine (27. Jul 2016 14:34)

    Muss gerade irgendwie an Tackleberry aus Police Academy denken.

    lol
    War halt nur ein Missverständnis. Aber die Miez kam wunschgemäß runter !!!

  101. „Ersten Erkenntnissen zufolge wollte der Iraker kurdischer Abstammung gegen die europäische Asylpolitik protestieren.“

    Wieso werden Iraker in Deutschland überhaupt als Flüchtlinge anerkannt? – Krieg und IS-Verfolgung gibt es nur im Nordirak, nicht aber im Süden des Landes. Andere Länder wie Österreich und Norwegen schieben deshalb irakische Flüchtlinge dorthin ab. Stichwort: Innerstaatliche Fluchtalternative.

    Nur in Deutschland darf offenbar jeder Asylbewerber bleiben und sich an den Segnungen des Sozialstaats laben!

  102. Das war wohl nur ein Missverständnis. Der Iraker ist gelernter Elektrotechniker und wollte unsere Bahntechnik studieren. Jetzt wurde er um die Gelegenheit gebracht, europäischen Starkstrom kennenzulernen. Kein Wunder war der aufgebracht. Die ganze Reise umsonst.

  103. #uli12us

    Man ist ja schon so einiges gewohnt, aber dass dieser Ansbacher Sprengmeister Mohammed Daleel erst in Syrien für den IS kämpft, dabei verletzt wird und dann nach Deutschland zu den blöden Kuffar ausreist, um sich dort auf deren Kosten wieder zusammenflicken zu lassen, um dann nach der Genesung nicht nur sich selbst, sondern gleich auch noch Deutsche in die Luft zu sprengen, das toppt wirklich fast alles, was zu diesem Thema in D bisher stattgefunden hat.

    Wo ist eigentlich Muddi? Hat sie sich inzwischen von ihre Chaiselonge hoch bequemt oder befindet sich sich im neuroleptischen Dämmerzustand?

  104. Warum nicht einen Scharfschuetzen bestellen,
    und der faulen Pflaume (Sand im Getriebe) zu lehren, welch Risiken ausgeflippte eingehen, die gegen die Regeln verstossen.

    Nun sollte man noch einen Kostenvergleich anstellen.

  105. Es gibt ne Wahlbörse (boerse.prognosys.de) bei der wahlergebnisse von meckenburg und berlin über aktienhandel vorher gesagt werden. Da kann sich jeder registrieren. Mit 10 Euro kann jeder am Markt handeln. Die AfD-Aktien stehen schon ziemlich hoch, aber nen kleiner push geht immer *g*.

    Geht dort ins forum, zeigt den Gutmenschen, was wahr ist *gg* helft mit. dort kann man sich austoben.

  106. Mitlerweile, lese ich PI auch aus therapeutischen Gründen.
    Wenn man den ganzen tag das grauenhafte Lügen und Linkspropagandageschwätz der Medien um sich rum hat, braucht man einfach eine Dosis PI um zu erkennen,das es doch eine große Anzahl von Menschen gibt, die noch alle Tassen im Schrank haben und hellen Geistes erkennen, welch grausammes Spiel gespielt wird. Danke PI ihr rettet mich oft vor der totalen Verzweiflung.
    Doch wie mir von Sicherheitskreisen, privat berichtet wird, wird dieser Wahnsinn nicht friedlich beendet werden können. Gnade Dir Gott mein Vaterland und uns autochonen Deutschen

Comments are closed.