euMit dem Brexit sei das „Undenkbare“ geschehen. „Was haben wir getan“ lassen sich EU-Briten vernehmen. Als sei ein Gottesmord im Gange! Seit Jahr und Tag hämmert man uns ja ein, die EU sei Europa und Europa die EU und, dass wenn der Euro scheitert, auch Europa scheitere. Dabei wird heftig moralisiert. Von „Offenheit“, „Solidarität“ und „Gemeinschaft“ ist die Rede. Wer sich, wie die Briten, aus dem moralisch verbindlichen Gemeinschaftsprojekt davonstiehlt, stellt sich außerhalb der zivilisierten Menschheit und gibt ein schändliches Beispiel für „Abschottung“, „nationalen Egoismus“ und „Alleingang“.

(Von Marcus)

Als sei die EU ein altruistisches Projekt, in dem sich bisherige National-Staaten zur Beförderung der „Humanität“ auf ein großes Ganzes hin überschreiten. Welches der Länder in der EU ist denn nicht aus „nationalem Egoismus“ Mitglied im Klub geworden? Nennt es mir, und ich hänge die hässliche EU-Fahne ins Fenster.

Wohl, die EU ist ein Gemeinschaftsprojekt. Aber Gemeinschaftsprojekte sind, hinter den Nebelschwaden der Sonntagsreden, Ego-Projekte. Wo immer Zuständigkeiten und Ressourcen vergemeinschaftet werden, möchte jeder der Beteiligten möglichst wenig in den Solidaritäts-Topf hinein geben und möglichst viel herausholen.

„Solidarität“, „Offenheit“, „Gemeinschaft“: Das ist die Phraseologie, die glauben macht, dass jeder auf Kosten aller anderen leben kann. Warum wollen Griechen und andere Südländer den Euro? Weil man den eigenen Schlendrian weiterführen möchte. Gerät man „in Not“, kommt „solidarisch“ die „Gemeinschaft“ auf. Das Weltbild, das aus der EU-Propaganda herauszulesen ist, geht davon aus, dass Menschen, sich selbst überlassen, die Ellbogen ausfahren und wie Hyänen übereinander herfallen. Jeder gegen Jeden – und jeder nur für sich. Im Tohuwabohu des enthemmten, kurzsichtigen Eigennutzes, der das große Ganze nicht im Blick hat, geht Europa unter.

Folglich brauchen wir eine Über-Macht und Über-Institution, die alle Aktivitäten auf ein gemeinsames Ziel ausrichtet, koordiniert und harmonisiert. Möglich ist das nur durch Planung von einem alles durchdringenden Zentrum aus. Dort wiederum regieren überragende Steuerleute, die, anders als die Unaufgeklärten, die komplexen Zusammenhänge der Welt verstehen. Dann gibt es keinen Krieg Aller gegen Alle. Vielmehr arbeiten alle „solidarisch“ zusammen und stellen fest, dass gemeinschaftlich mehr zu erreichen ist als durch „Alleingänge“. Der EU sei Dank! Lob und Preis! So reden sie uns das ein, machen uns Angst und ein schlechtes Gewissen: Staatsträger, Kirchen, Medien.

Dem sei entgegengehalten, dass wir uns um „Solidarität“, „Gemeinschaft“ und „Offenheit“ gar keine Sorgen zu machen brauchen. Diese Tugenden treten nämlich ganz von selbst auf! Es ist simpel: Individuen verfolgen ihre ganz eigenen Interessen. Sie handeln, um ihre jeweilige Situation zu verbessern. Daran ist rein gar nichts Unanständiges.

Es sei denn, man streckt durch moralische Erpressung im Namen der „Solidarität“ die Hand begehrlich nach des Nächsten Hab und Gut aus und möchte ein Stück vom Kuchen durch „Teilhabe“ ergattern anstatt durch Arbeit, Leistung und Produktion selbst etwas zu schaffen.

Nehmen wir jetzt an, Menschen, die ihre individuellen Interessen verfolgen, entwickeln einen Bedarf nach einem bestimmten Gut – einer Dienstleistung oder einem Produkt. Alsbald wird irgendwer auf den Plan treten, der dieses Gut anbietet, und es kommt zu einem friedlichen Austausch im gegenseitigen Interesse. Und wenn die Leute feststellen, dass sie alleine nicht weiterkommen? Dann werden sie bald entdecken, dass es andere Menschen in der Nähe gibt, denen es ähnlich geht. Mittel und Wege finden sich, Ressourcen und Anstrengungen zusammenzulegen, so dass jeder für sich im Miteinander tatsächlich mehr erreicht als alleine.

Ist es nicht ein Meisterwerk der Schöpfung, gar eine „List der Vernunft“, wie sich schnöder Eigennutz und animalischer Selbsterhaltungstrieb auf Kooperation und Gemeinschaft hin überschreiten? Wie in der Verflechtung aufeinandertreffender Eigeninteressen die Dynamik „spontaner Ordnung“ zündet? Wichtig ist dabei ein „Rahmen“, der dies ermöglicht. Das Gesetz sichert Freiheit und Eigentum und gewährt Rechtssicherheit. Eine intakte Gruppenidentität wiederum erleichtert die Kommunikation und fördert gegenseitiges Vertrauen. Vertrauen darauf, dass kooperatives Handeln entsprechend vergolten wird.

Viel mehr braucht es eigentlich nicht, und viel Staat muss nicht gemacht werden – national oder übernational. Breitet sich das Geflecht aus, kommt es auch zum einvernehmlichen Austausch über Länder- und Sprachgrenzen hinweg: tastend, unaufdringlich, ungezwungen – und auf je eigen Rechnung. Dabei wird sorgfältig und mit Blick auch auf Risiken und Nebenwirkungen abgewogen, mit wem man sich einlässt.

Welcher Menschenschlag mit welchem anderen „kann“, spielt sich dann ein. Vorausgesetzt, niemand wird durch Gehirnwäsche und Gewaltandrohung genötigt, such einzureden und so zu tun, als ob „Geschenk“ und „Bereicherung“ sei, mit wem nicht klarzukommen ist. Zum „Respekt“ gehört, Menschen nicht zwingen zu wollen, sich zu mögen. Auch der kalte ökonomische Kalkül und alles Modische – pardon – „Gedöns“ von der „Interkulturalität“ moderner Unternehmen wird sich nicht darüber hinwegsetzen, dass Menschen aus Fleisch und Blut sind, dass Blut dicker ist als Wasser und dass man mit Seinesgleichen doch leichter handelseinig wird.

Schon richtig, „Geschäft ist Geschäft“. Aber das Geschäft mit dem Spanier oder Norweger fühlt sich vielleicht doch „irgendwie“ anders an als das mit dem Pakistani und Saudi. Es wird in der weiteren Familie abgewickelt, nicht mit Wildfremden, die, jenseits der Business-Oberflächlichkeiten, doch immer fremd bleiben.

So und nur so, also aus den Myriaden von Austauschbeziehungen wird wie von unsichtbarer Hand tatsächlich etwas „Größeres“ zusammengewoben. Europa „nimmt Gestalt an“ – gewachsen, nicht gemacht. Ganz ohne Koordinatoren, Gesellschaftsdesigner und Zentral-Planer. Vielleicht kristallisiert sich an einem freien England – bzw. Klein-Britannien – ein solcher, freiheitlicher, dezentraler und „organischer“ Gegenentwurf Europas zum kontinentalen EU-Konstrukt heraus.

image_pdfimage_print

 

127 KOMMENTARE

  1. Seht her..!

    Jetzt wisst ihr wer wirklich das Sagen in der EU-Diktatur hat….. Goldman Sachs!!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Berater bei US-Bank

    Früherer EU-Kommissionschef Barroso geht zu Goldman Sachs

    Der ehemalige Chef der EU-Kommission, José Manuel Barroso, tritt einen Beraterposten bei der US-Investmentbank Goldman Sachs an. Zudem teilte der Wall-Street-Riese am Freitag in New York mit, den Portugiesen zum Aufsichtsratsvorsitzenden der Londoner Tochtergesellschaft Goldman Sachs International (GSI) ernannt zu haben.

    Barroso war von 2004 bis 2014 Präsident der EU-Kommission und zuvor für zwei Jahre Ministerpräsident in Portugal. Spekulationen, der 60-Jährige sei vor allem verpflichtet worden, um bei der Bewältigung der Folgen des Brexit-Votums in Großbritannien zu helfen, trat das Geldhaus entgegen.

    http://www.focus.de/finanzen/news/berater-bei-us-bank-frueherer-eu-kommissionschef-barroso-geht-zu-goldman-sachs_id_5713634.html

  2. Die Eurokraten mit Merkel an der Spitze reagieren auf den Brexit wie man es von Diktatoren erwarten mußte.

  3. Diese EU-Diktatur ist voll im Arsch… nur keiner von diesen Brüsseler EU-Faschisten will es zugeben.

    Nach der Devise:

    Bis zum totalen Untergang!

    Der doofe dt. Steuerzahler soll’s wieder richten. Diese EU-Diktatur macht uns alle Arm und nur eine kleine „EU-Elite“ bereichert sich gnadenlos.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    BANKENRETTUNG

    Deutsche-Bank-Chefökonom fordert

    150 Milliarden Euro

    Der Chefökonom der Deutschen Bank fordert ein milliardenschweres Rettungsprogramm für europäische Banken. Die Institute sollten nach amerikanischem Vorbild mit frischem Kapital ausgestattet werden. Damals war der Staat mit 475 Milliarden Dollar eingesprungen. „In Europa muss das Programm nicht so groß sein. Mit 150 Milliarden Euro lassen sich die europäischen Banken rekapitalisieren“, sagte David Folkerts-Landau der „Welt am Sonntag“.

    Insbesondere Italien und der Zustand der dortigen Banken bereiten dem Experten große Sorgen. Der öffentlich kolportierte Kapitalbedarf von 40 Milliarden Euro dürfte noch konservativ kalkuliert sein, so Folkerts-Landau. Die Bankenrettung hält er für derart dringlich, dass er dafür auch einen möglichen Bruch mit den Regeln der neuen Banken-Richtlinie in Kauf nimmt.

    Folkerts-Landau:

    „Europa ist schwer krank“

    Diese verbietet staatliche Hilfen, wenn zuvor nicht auch private Gläubiger und Aktionäre ihren Teil zur Rettung geleistet haben. Ein solches Bail-in sei politisch nicht durchsetzbar, da dies in Italien viele private Sparer treffen würde und womöglich sogar auch anderswo einen Ansturm der Gläubiger und Kunden auf die Banken auslösen könnte. „Sich streng an die Regeln zu halten würde größeren Schaden anrichten, als sie auszusetzen“, sagte Folkerts-Landau.

    Der Kursrückgang bei Bankaktien sei nur das Symptom eines viel größeren Problems, nämlich einer fatalen Kombination aus schwachem Wachstum, hohen Staatsschulden und einer Nähe zur gefährlichen Deflation. „Europa ist schwer krank und muss die bestehenden Probleme extrem schnell angehen, sonst droht ein Unfall“, so der Chefökonom.

    https://amp.welt.de/amp/article/156924408

  4. Sprachen, Kulturen, Traditionen waren stets die anthropologischen Grundbedingungen Europas, ihr unverwechselbarer Dreiklang europäischen Geistes. Was soll also dieser künstlich aufgebauschte Zwang zum EU-Pluralismus, da Europa schon immer pluralistisch bunt und multikulturell war? Gerade die Deutschen dürfen sich nicht länger einlullen lassen: Unterschiedliche Sprachen, Kulturen und Traditionen (ich muss es noch mal wiederholen) sind wichtiger als eine Kunstwährung namens Euro, sie sind auch wichtiger als das bürokratische Monster namens „Europäische Union“, das sich mit viel Wohlwollen als Sammelbecken drittklassiger Politiker bezeichnen lässt.

    http://unser-mitteleuropa.info/2016/07/09/what-the-heck/

  5. Die Briten wollen nur eines (das sagen die 2 Kandidatinnen schon heute): Zurück zur Kontrolle der Grenzen, wie es ohne EU war. Die Briten wollen entscheiden wer in ihr Land kommt und wie viele! Dann wird das Asylanten-Schmarotzer Pack einzeln gecheckt und durchleuchtet, eben wie in einem Rechtsstaat üblich. In diesem Punkt haben die Briten recht.

  6. Wie leben in einer Zeit des Wahnsinns. Im DLF wird gerade die Welt aus den Kopf gestellt. Die Moderatorin fragt, warum heute keine starkel inke Bewegung ensteht, wie das in den Sechzigern der Fall gewesen sei. Der anwesende Experte (weiß nicht wer das ist) erzählt, dass die Situation heut anders sei. Damals sei gegen eine autoritäre wenig demokratische Gesellschaft gegangen. Heute sei man gelähmt, weil man di Freiheit und das sozial Europa gegen das neu aufkommende rechte Denken verteidigen muß.
    Mir wae klar, dass de das schwätzen würde als die Moderatorin die Frage stellte. Aber es ist schon ein Hammer wenn die Welt locker auf den Kopf gestellt wird,vor allem wenn man bedenkt, dass das aktuelle linke Denken tödlich ist.
    Das tragische ist freilich, dass auch prinzipiell intelligente Menschen das glauben, dass mit der EU Freiheit und Soziales zu verteidigen ist; denn es geht ja gegen rechts.
    Aber die Welt ist so wie sie ist und so lange ich meinen Hobbys nachgehen kann …..

  7. Die Karriere von Barroso zeigt doch, wo es lang geht. Die irren vollenden jetzt, was Sie mit Gründung der FED begonnen haben. Einziger Gegenpol wären nur noch Russen und Chinesen. Für Deutschland wahrscheinlich sich nicht viel besser. Denkt alle dran, diese kaputten haben ohne Skrupel die Europa gegeneinander aufgehetzt und in eine unfassbare Katastrophe getrieben. Wenn es nicht anders geht, werden sie es wieder tun. Gnade uns Gott!!!

  8. Das schrieb ich der jammernden Alpenprawda:
    http://www.sueddeutsche.de/politik/europaeische-union-nach-dem-brexit-scheiden-tut-weh-1.3052515?reduced=true
    „Scheiden tut weh“

    Ja, das muss ja wohl so gewesen sein, als es noch Grenzkontrollen in den EWG gab. Frauen wurden beim Grenzübertritt stundenlang von lüsternen Junghengstzöllnern

    vaginal untersucht. Da konnte so manche Scheide weh tun, während sich ein Verkehrsrückstau von mehreren Kilometern bildete.

    Aber auch wir Männer wurden derweil von Zöllnerinnen in Uniform gezwungen, unseren Darm zu entleeren. – Zollkontrolle hieß das. – Es hätte ja eine schweizer Uhr dabei dabei sein können….Es war entwürdigend.

    So wurde uns nur das gefundene und die verdauten Produkte in Rechnung gestellt. Der Darminhalt wurde gewogen und versteuert. – Wir waren nun Schmuggler ohne es zu wissen.

    Unsere Autos wurden inzwischen versteigert, natürlich an die gut informierten Zollbeamten, die so ein kleines Nebengeschäft betrieben.

    Auch unsere minderjährigen Kinder hatte man inzwischen aus dem Auto zur Adoption freigegeben. Einige Organhändler hatten sich schon die besten Stücke vorbestellt.

    So leben wir ab jetzt mit kranken, geschundenen Kindern. Das konnte ja schließlich jedem passieren bei Zollkontollen zwischen Deutschland und den Nachbarstaaten.
    War man endlich wieder zuhause, raubten die nächtlichen Bombenangriffe bis 1993 dem Bürger den Schlaf….als es die EU noch nicht gab. Ein wahres Friedensprojekt, wo früher der blanke Terror zwischen den Ländern regierte.
    Was waren wir dankbar, Danke!

    Und jetzt das!

    A. Schloch

  9. Die UDSSR war auch ein von Gott erschaffenes, humanitäts und solidar Projekt. Warum gibt es dieses tolle Projekt heute nicht mehr?

    Die EUDSSR wir genau so fallen und mit ihnen alle verrückten, die glauben sowas würde auf dauer gut gehen.

    Nur Deutschland wird als aller letztes dexiten. Nämlich wenn all anderen den Klub verlassen haben.

    Die deutsche Jugend ist schließlich verblödet bis zu zum geht nicht mehr (UK ähnlich). Und die Millionen illegaler Eindringlinge werden in 5 – 8 Jahren die deutsche Pappe haben und dann auch weiterhin das EU Lied zusammen mit allen Hipstern und Gutmenschen trällern.

    Man kann nur hoffen, dass der Schuppen vorher auseinander fliegt…

  10. Mit dem Brexit sei das „Undenkbare“ geschehen. „Was haben wir getan“ lassen sich EU-Briten vernehmen. Als sei ein Gottesmord im Gange!

    Nun, das ist vielleicht dann nicht weiter verwunderlich, wenn man weiß, dass auch die Außerirdischen dem Brexit sehr ablehnend gegenüberstehen und mit Sorge die Entwicklung in der EZU betrachten.

    (Falls Sie diese Zeilen zufällig lesen sollten, werter Tiefseetaucher: Bitte keine möglicherweise gesundheitsschädlichen Symptome entwickeln!!! Ganz ruhig, es ist alles in Ordnung denn:)

    Es bin NICHT ICH, die der Ansicht ist, Außerirdische hätten sich zum Brexit geäußert, es ist Jean-Claude Juncker, Präsident der Europäischen Kommission, der das gesehen und gehört hat.

    Wörtlich sagte er vor dem EU-Parlament:

    Das britische Votum hat einige von unseren zahlreichen Flügeln abgeschnitten, aber wir fliegen weiter. Wir werden unseren Flug Richtung Zukunft nicht abbrechen. Der Horizont erwartet uns und wir fliegen Richtung der Horizonte und diese Horizonte sind die von Europa und des ganzen Planeten. Sie müssen wissen, dass jene, die uns von weitem beobachten, beunruhigt sind. Ich habe gesehen und gehört, dass Führer anderer Planeten beunruhigt sind, weil sie sich dafür interessieren, welchen Weg die Europäische Union künftig einschlagen wird. Und deshalb sollten wir die Europäer und jene, die uns von außen beobachten, beruhigen.“

    Hier kann man die Rede im französischen Original mit Übersetzung vom Focus (die meiner Einschätzung nach korrekt ist) hören:

    http://www.focus.de/politik/videos/brexit-debatte-juncker-verwirrt-eu-kommissionschef-faselt-im-parlament-von-ausserirdischen_id_5687925.html

  11. Hier noch eine andere Phrase die uns plätten soll: Kompetenzen nach Brüssel abgeben! Damit meinen die Eliten, daß wir sämtliche Kompetenzen den NGOs und letztendlich Goldman Sachs …! Aus den EU-Fessel haben sich die Briten schon mal befreit.

  12. Russland und die BRIC sind ein frontal Angriff auf Goldman sachs und Co. Die hätten das Zeug, dem Dollar den Todesstoss zu verpassen. Und was werden sie wohl tun, wenn es um Leben und Tod geht? Ich ahne nichts gutes.

  13. Eine EU, die aus ideologischen Gründen immer mehr zum Zentralismus getrieben wird, mag niemand außer den Profiteuren. Das sind in erster Linie die Eurokraten und die Konzerne. Viele Mittelständler leiden inzwischen mehr unter der Eurokratie als dass sie davon profitieren würden!
    Europa – und nicht die EU – haben auch schon sehr gut funktioniert vor den vielfältig geschlossenen Verträgen, die inzwischen von den Politikern nach Lust und Laune gebogen und gebrochen werden!
    Insofern ist die Mehrheitsentscheidung der Briten sehr gut nachvollziehbar!

  14. Wir werden Zustände bekommen wie in den USA. Nur nicht schwarz/weiß (über Jahrhunderte) sondern Christen/Muslime. Das wird über alle Ewigkeit so gehen. Oder die Geschichte verläuft völlig anders wie vermutet und eher wie in Osteuropa/Russland, die quasi keine Muslime wollen. Deutschland hat hier den „Anschluss“ verloren. Aber das kann sich noch wenden. Nicht unter Merkel, nicht unter CDU/Grüne und Konsorten, aber eben völlig anders….!Ein Erdogan ähnlicher Brutalo kann auch hier wieder kommen. Dann läuft die Sache wieder rückwärts.

  15. Es ist wirklich—– SCHWER—- EU – Beamter zu werden
    und zu sein:

    Traumjob EU-Generaldirektor?

    Nach diesem System käme ein Übersetzer in der mittleren Gehaltsgruppe 8 (Grundgehalt in der niedrigsten Altersstufe: 6299,95 Euro) auf ein Nettogehalt von 6524,04 Euro. Und wer Generaldirektor in der höchsten Tarifklasse wird, könnte bei einem Gehalt von 18 370,84 Euro immerhin noch 13 862,72 Euro nach Hause tragen.

    Die EU-Kommission verteidigt das Gehaltsniveau mit dem Hinweis darauf, dass Beamte bei der EU sehr kompetent seien und auf jeden Fall fließend mehrsprachig arbeiten müssten. „Wir brauchen gute Spezialisten, die den Konzerngiganten der Welt gegenübertreten können und den Topbankern, die mit absolut unvergleichbaren Gehältern nach Hause gehen. Man muss die Besten holen, die man kriegen kann“, rechtfertigt EU-Kommissar Maros Sefcovic, der für die Verwaltung zuständig ist, die üppige Vergütung.

  16. Der größte Finanzplatz der Welt, die City of London,ist seit dem 9. Jahrhundert souverän, mit eigener Polizei, eigenem Oberhaupt und eigener Steuergesetzgebung. Sie war also auch niemals in der EU. Das weiß soft wie niemand und wird von unseren Qualitätsmedien auch nicht erwähnt.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/City_of_London

  17. In 10-15 Jahren, wenn die Briten aus der EU raus sind, hat sich in ihrem Land das gesamte Verhältnis Einheimische/Asylanten/Einwanderer wieder positiv zu einem akzeptablen Verhältnis gewandelt. Die Briten machen zuerst die Schotten zu vor dem Steinzeit-Pack aus dem Morgenland. Es wird auch neue Geschäftsfelder geben, die gerade das suchen: Ein Britannien ohne EU.

  18. es gibt in der EU weder Solidarität unter ein ander noch die vielbeschworene Wertegemeinschaft:

    ca. 30 Millionen EU Bürger haben keine bezahlte Arbeit, in den südlichen Ländern ist die Quote unter den jungen Menschen teils bis zu 50%.
    Statt diese zum Teil sehr gut ausgebildeten jungen Leute Jobs in Doitschelande anzubieten
    werden lieber bildungsferne Halbwilde aus den Krisenregionen Vorderasiens oder Afrikas hergelockt, welche hier Niemand benötigt, außer vielleicht die Konzerne, welche Lebensmittel herstellen oder vertreiben und sonstige Invasionsgewinner wie Vermieter usw.( als Verbaucher, nicht etwa als Mitarbeiter).
    Die jungen arbeitslosen EU Europäer sind sowohl Juncker, Martin Sch. sowie dem Ferkel und auch dem dicken Siggi völlig schnurz, auch den GRünen und Linken, da kräht kein Hahn danach.

  19. Individuen verfolgen ihre ganz eigenen Interessen. Sie handeln, um ihre jeweilige Situation zu verbessern.

    Nicht so die deutschen Grünen, Kommunisten, Sozen und mit Abstrichen auch der Rest des Altparteienkartells: Ihr politisches Interesse ist, die Situation Deutschlands zu verschlechtern, weil sie nämlich Deutschland und alles Deutsche und Eigene hassen. Die EUdSSR ist dazu für sie ein ideales Instrument. Deshalb sind sie auch die glühendsten „Europäer“.

    „Europäische Solidarität“ kann es für sie nur auf Kosten Deutschlands geben. Alle anderen nehmen die Vorteile gern mit und lachen sich insgeheim ins Fäustchen.

  20. England ohne EU wird wieder eine Insel und ein anderes Paradies sein. Typisch englisch eben und ohne das Muselmann-Pack bei Lidl.

  21. Du bist nichts, die EU ist alles….
    aber vor 80 Jahren war das ganz böse….

    +++++++++++++++++++++++

    #1 Drohnenpilot (10. Jul 2016 09:50)

    Jetzt wisst ihr wer wirklich das Sagen in der EU-Diktatur hat….. Goldman Sachs!!

    Früherer EU-Kommissionschef Barroso geht zu Goldman Sachs
    ………………………….

    Schon lange! Diese WEltverbrecher haben sich ihre Diener in den höchsten Kreise gekauft.

    Goldman Sachs – Eine Bank regiert die Welt
    https://vimeo.com/51449102

    Seit Jahren steht die amerikanische Investmentbank Goldman Sachs für sämtliche Exzesse und Entgleisungen der Finanzspekulation.
    Ausgestattet mit einem „Spielkapital“ von 700 Milliarden Euro verfolgen 30.000 Angestellte des Konzerns auf allen fünf Kontinenten der Welt an sieben Tagen der Woche rund um die Uhr nur ein Ziel – maximalen Profit, koste es, was es wolle.

    Wer die deutschen und EU-Politiker sind, die uns aussaugen, hat

    Pelzig hat im ZDF aufgeklärt:
    https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=lKoVeaSOx0M#t=7

  22. … dass Blut dicker ist als Wasser

    Das ist völkisches Denken in übelster Form! Ich dachte, die dunklen Zeiten hätten wir, Gott sei Dank, überwunden! (Ironie/aus)

  23. Die Blockparteien haben gewaltig Angst um ihre Pfründe.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/verfassungsschutz-prueft-massnahmen-gegen-afd-a-1102259.html

    Die jüngsten verbalen Ausfälle prominenter Mitglieder haben die Zweifel an der Verfassungstreue der AfD verstärkt.

    Politiker fordern die Beobachtung durch den Verfassungsschutz, mehrere Landesämter prüfen bereits.

    Laut „FAS“ prüfen das Bundesamt für Verfassungsschutz und mehrere Landesämter bereits anhand öffentlicher Quellen, ob die Partei oder einzelne ihrer Strömungen beobachtet werden sollen.

    Zudem würden schon jetzt einzelne AfD-Politiker vom Verfassungsschutz beobachtet.

    Die Zeitung zitierte aus einer Stellungnahme des Stuttgarter Verfassungsschutzes, wonach derzeit Aussagen und Kontakte führender AfD-Politiker daraufhin geprüft werden, ob „die AfD die freiheitliche demokratische Grundordnung ganz oder in Teilen einschränken beziehungsweise abschaffen möchte“.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-politiker-werden-vom-verfassungsschutz-beobachtet-14332722.html

    Irre!

    Die größten Volksverräter schreien nach dem „Verfassungsschutz“. 🙂 🙂

    .

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/nauheim-einbrecher-sperren-kinder-und-frauen-in-keller-14333548.html

    Wie die Polizei mitteilte, hatte die 32-jährige Tochter des Wohnungsinhabers die zwei Täter am frühen Samstagabend im Erdgeschoss überrascht.

    Die Frau war in Begleitung einer Freundin und dreier Kinder im Alter von drei, fünf und sieben Jahren.

    Die Eindringlinge brachten alle fünf in den Keller und sperrten sie ein.<<<

  24. http://www.tagesschau.de/inland/krawalle-berlin-103.html

    http://www.bild.de/news/inland/demonstrationen/linke-chaoten-verletzen-polizisten-bei-krawallen-in-berlin-46728130.bild.html

    In den vergangenen Monaten hatten unter anderem ein großer Polizeieinsatz im Januar und die Räumung einiger Bereiche in dem Haus Nr. 94 am 22. Juni in der linksradikalen Szene für Aufruhr gesorgt.

    Seit Wochen gibt es fast in jeder Nacht Brandanschläge auf Autos, die Extremisten zugeschrieben werden.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article156928931/Polizisten-in-Berlin-mit-Boellern-und-Steinen-attackiert.html

  25. #2 eule54 (10. Jul 2016 09:51)

    Die Eurokraten mit Merkel an der Spitze reagieren auf den Brexit wie man es von Diktatoren erwarten mußte.

    Es geht das Gerücht um, daß ein Spezialtrupp des Fallschirmjäger-Lehrbataillons den von Abtrünnigen abgesetzen britischen Regierungschef demnächst in einer Kommandooperation vom Gipfel des Ben Nevis aus dem Hotel Emperorsfield befreien und in ein sicheres Hotel am Loch Ness verbringen soll.

    Die Republik von Drumnadrochit wird treu und tapfer den Kampf für die Herrschaft der Banken an der Seite des Großeuropäischen Reiches fortsetzen.

  26. #1 Drohnenpilot (10. Jul 2016 09:50)

    Seht her..!

    Jetzt wisst ihr wer wirklich das Sagen in der EU-Diktatur hat….. Goldman Sachs!!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Berater bei US-Bank

    Früherer EU-Kommissionschef Barroso geht zu Goldman Sachs

    Der ehemalige Chef der EU-Kommission, José Manuel Barroso, tritt einen Beraterposten bei der US-Investmentbank Goldman Sachs an.

    Ah, Schwamm-Face kriegt seine Belohnung. Und Mario Draghi hatte dann schon Vorschuss gekriegt? Oder gibt’s hinterher noch mal was?

  27. Wenn man die Briten weiterhin als Freunde haben will, darf man sie nicht als die Feinde Europas behandeln. Punkt!

    Unsere Regierung und deren EU-Claueure kapieren das einfach nicht!

  28. Die Vorsehung gewährt uns eine zweite Chance.

    Wenn wir alle noch härter arbeiten und noch williger zahlen kann der Traum von Groß-Eurabia immer noch wahr werden.

    Mütter(nnen, VäterInnen des bunten Schlandes, Eure Condukatorin blickt mit Vertrauen und Stolz auf Euch und Euren Opfermut. Wer seine Kinder und deren Zukunft freudig auf dem Altar des Schlandes mit dem freundlichen Gesicht opfert der erwirbt sich unschätzbare Verdienste im Himmel, der uns ja diese Aufgabe gestellt hat.

    Wir schaffen das!

  29. #21 zarizyn (10. Jul 2016 10:30)

    „ca. 30 Millionen EU Bürger haben keine bezahlte Arbeit, in den südlichen Ländern ist die Quote unter den jungen Menschen teils bis zu 50%.
    Statt diese zum Teil sehr gut ausgebildeten jungen Leute Jobs in Doitschelande anzubieten
    werden lieber bildungsferne Halbwilde aus den Krisenregionen Vorderasiens oder Afrikas hergelockt, …“

    +++

    WARUM, um Gotteswillen, wollt ihr diese Menschen aus anderen EU_Laendern wieder nach DE befördern…????

    WARUM werden nicht in DEREN Laendern Arbeitsplaetze für sie geschaffen?

    Weil dann auch deren Staat und deren Gesellschaft etwas von den Steuergelden abbekommen würden?

    Na und? es gibt zahlreiche finanziellen Tricks womit Konzerne das Geld nach DE schaffen können… und es waere doch ALLEN besser, wenn sich der Lebensstandard in der EU mehr-oder-weniger ausgleichen würde… diese Hin-und-herwandern der Leute ist ein Quatsch!!!

    Die Gesamtkosten durch die Logistik usw. sind wür die Gemeinschaft höher als die Kosten der event. fehlenden lokalen Infrastrukturen, die für eine Gewerbetaetigkeit notwendig waeren.

    ABER
    das waere nicht im Interesse der Grosskonzerne… die die Kosten gerne von sich auf die Gemeischaft oder auf die Einzelnen abschieben…EXTERNALISIERUNG der Kosten nennen sie das

    UND
    daduch würde man die Nationalstaaten fördern und verstaerken!

    nna, DAS kann nicht sein!

  30. EU ist, wenn Deutschland zahlt. Mehr nicht. Deutschland ist, wenn die Schuld in Weltrettung umgedeutet, wenn der normal denkende Menschen zum Rassisten abgestempelt und die Ideologie des Multikulti aus künstlerischen Kreisen auf die Straße gebracht wird.

    Wir leben aktuell in der gefährlichsten aller Diktaturen überhaupt: sie ist dem treudoofen Deutschen nicht bewusst, er übt sie aus wie er Luft atmet, ohne zu denken. „Die meisten Verbrechen der Menschheit wurden im Namen der Gerechtigkeit verübt.“ (Nietzsche)

  31. #28 Bruder Tuck (10. Jul 2016 10:41)

    http://www.tagesschau.de/inland/krawalle-berlin-103.html

    http://www.bild.de/news/inland/demonstrationen/linke-chaoten-verletzen-polizisten-bei-krawallen-in-berlin-46728130.bild.html

    In den vergangenen Monaten hatten unter anderem ein großer Polizeieinsatz im Januar und die Räumung einiger Bereiche in dem Haus Nr. 94 am 22. Juni in der linksradikalen Szene für Aufruhr gesorgt.

    Seit Wochen gibt es fast in jeder Nacht Brandanschläge auf Autos, die Extremisten zugeschrieben werden.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article156928931/Polizisten-in-Berlin-mit-Boellern-und-Steinen-attackiert.html

    Die EU ist ein stinkender Kadaver und den Würmern, die sich daran mästen geht es besser als deutschen Armutsrentnern und Betrugslöhnern.

  32. Im Wahlkampf „Brexit yes or no“ wurde behauptet, dass die Briten 375 Mio wöchentlich an die EU zahlen würden.

    Nach dem Brexit wurde das dann als unverschämte Lüge enttarnt, denn: Die Briten würden ja sofort die Hälfte von der EU zurück erhalten.

    Dass aber die andere Hälfte bei der EU landet, ließ man diskret unter den Tisch fallen.

  33. Am Grenzübergang wird die Autoschlange ganz langsam. Die Fahrzeuglenker fahren Schrittempo und halten vor dem Häuschen an, obwohl kein Beamter die Hand nach Papieren ausstreckt: Die braven Landsleute wollen kontrolliert werden.
    (Johannes Gross, Notizbuch 16.Oktober 1987)

    1987! So liberal war es damals, die totale EU hätten wird nicht gebraucht.

  34. Der Untergang Europas ist der Untergang dieses Europas, schuld daran sind Menschen wie Junger, Schulz, Merkel und Konsorten.

  35. Erst recht nicht hätte das Monster EU etwas mit dem geistig-kulturellen Europa zu tun. Die EU ergreift heute die Machtimpulse der nationalen Einheitsstaaten und will sie in einem supranationalen Machtstaat aufgehen lassen. Damit vervollständigt sie die schon in den Einzelstaaten bestehende Unterdrückung des Geisteslebens der Völker Europas erst. In der Diktatur eines geistlosen Polit-Proletariats, in dessen Schatten ein Heer von 50.000 Brüsseler Bürokraten das Leben in die Paragraphen einer ungeheuren Verordnungsflut presst, wird der Mensch der totalen Fremdbestimmung ausgeliefert und die Vielfalt der europäischen Volkskulturen eingeebnet.

  36. Aber Gemeinschaftsprojekte sind, hinter den Nebelschwaden der Sonntagsreden, Ego-Projekte. … Nehmen wir jetzt an, Menschen, die ihre individuellen Interessen verfolgen, entwickeln einen Bedarf nach einem bestimmten Gut – einer Dienstleistung oder einem Produkt. Alsbald wird irgendwer auf den Plan treten, der dieses Gut anbietet, und es kommt zu einem friedlichen Austausch im gegenseitigen Interesse.

    Richtig, das ist ja auch Grundlage allen – vernünftigen! – wirtschaftlichen Handelns: die „unsichtbare Hand“ des Adam Smith:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Unsichtbare_Hand

  37. Ein Uk out of EU hat 2 Vorteile: Man kann Geld hin bringen, wenn es hier Zustände gibt wie in den „Weimerer Zeiten“ und Europa brennt u.U. Kalter-warmer Bürgerkrieg. Es ist gut wenn es Alternativen gibt zu EU, wie USA, GB, Osteuropa usw… Und zweitens: ein Urlaub in Britannien wird wieder interessanter!

  38. OT – Wie von jedem Erwartet, auch von der degenerierten Inzucht-Null.


    Paris bricht Versprechen – Frankreich spart nicht mehr
    von Nikos Tzermias, Paris / 7.7.2016, 18:55 Uhr
    Das französische Finanzministerium hat mitteilen lassen, dass das von seiner Regierung gesteckte Sparziel von 50 Mrd. € für 2015 bis 2017 nicht mehr angestrebt werde.
    http://www.nzz.ch/wirtschaft/paris-bricht-versprechen-frankreich-spart-nicht-mehr-ld.104539


    Die Bundesregierung kommt mir vor wie der Ehemann, der das Familienheim im Kasino verzockt hat und nun verzweifelt versucht, das vor der Ehefrau geheim zu halten.

    Und bezeichnend für den Zustand von Mekeldeutschland ist, das eine Google News suche nach “Frankreich Sparziel” nur die NZZ zutage gefördert hat. Die Systempresse denkt wohl, das solche Nachrichten die Bevölkerung verunsichern könnten. “Lügenpresse HÄLT die Fresse” sozusagen.

    Und natürlich haben sie Recht damit. Die Aussicht Zukünftig unter der Brücke schlafen zu müssen dürfte der Ehefrau wenig zusagen. Aber bis nach der Wahl 2017 lässt sich das wohl noch Verheimlichen.

  39. #48 Biloxi (10. Jul 2016 10:58)

    Richtig, das ist ja auch Grundlage allen – vernünftigen! – wirtschaftlichen Handelns: die „unsichtbare Hand“ des Adam Smith:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Unsichtbare_Hand

    ++++

    die Welt wir leider durch eine ANDERE unsichtbare Hand/Macht (in IHREM eigenen Interesse) regiert…
    lassen wir die Rede von „klassischen“ freien Markt, das ist ein Maerchen…

    aber das ist ja eine Verschwörungstheorie…

  40. Im übrigen ist PI eine tolle Infoquelle auch wenn es der AFD schlecht geht. Die PI-Leute haben noch Gehirn. Das hat D immer weniger! Ich rede von anderem „Gehirn“ wie auf RTL oder ARD-ZDF.

  41. Schon wieder Verdummung und Manipulation.

    Bisher haben die Briten lediglich abgestimmt, mit dem Ergebnis, das die Mehrheit einen Austritt aus der EU will.

    Mehr ist bisher nicht passiert. Ein Austrittsschreiben an die EU – Fehlanzeige.

    Verhandlungen darüber, wie es weitergeht – Fehlanzeige.

    Konkrete Umsetzungsmassnahmen – Fehlanzeige.

    Bisher ist der nicht der Nachweis erbracht worden, das die britische Regierung tatsächlich dem Willen des Volkes folgen wird.

  42. Wie es noch schneller in den Abgrund geht:
    Mazedonien in die EU. Dann zoffen sich Griechenland und Mazedonien und Berlin darf bezahlen.
    Serbien in die EU. Und noch den Kosovo. Die hassen sich auch. Kostet sicher viel.
    Alle die sich hassen auf einen Haufen.
    Deutschland und Frankreich, die weichen irgendwie von ihren Traditionen ab.

    Es ist gelogen, dass jeder mit jedem auskommt. Was sich nicht riechen kann, sollte man nicht zusammenführen.
    Deswegen kann man ja auch keine Moslems brauchen, weil die uns hassen.
    Alle Moslems in Frieden lassen!
    Wenn sie in ihren Heimaten sind.

  43. In Bezug auf die EU finde ich es immer wieder witzig, wenn Politiker vom Verfall in den Nationalismus der Staaten erzählen.

    Die EU ist Nationalismus.
    Übersteigertes Bewusstsein vom Wert und der Bedeutung der eigenen Nation. Im Gegensatz zum Nationalbewusstsein und zum Patriotismus (Vaterlandsliebe) glorifiziert der Nationalismus die eigene Nation und setzt andere Nationen herab. Zugleich wird ein Sendungsbewusstsein entwickelt, möglichst die ganze Welt nach den eigenen Vorstellungen zu formen.

    Gerade zum Brexit konnten wir diesen Nationalismus wieder an allen Ecken sehen.

    Zum Nationalismus der EU kommt noch der Sozialismus. Denn eine Schuldenunion ist nichts anderes als sozialistisch.

    Ergo: EU = nationalsozialistisch

    Dann haben wir noch den Bewohner der EU, der fälschlich als „Europäer“ bezeichnet wird. Diese „Europäer“ sehen sich als etwas besseres, höher gestelltes, zu höhren berufenen an. Man könnte auch sagen, der „Europäer“ sieht sich als neue Herrenrasse.

    Unterm Strich muss man wohl erkennen, das die EU mit allem drum und dran, eine Neuauflage des dritten Reichs ist.

  44. Johannes Gross, Notizbuch 16.Oktober 1987
    #45 Horst Arnold (10. Jul 2016 10:55)

    Ja, Johannes Gross war brillant, ein großer Durchblicker vor dem Herrn; ihn zu lesen, ist ein reines Vergnügen. Dieses Notizbuch 1985 – 1990 ist leider vergriffen. Sein Notizbuch 1981 – 1984 zwar auch, aber das habe ich vor ca. zwei Jahren im Ramsch gefunden (!), bestens erhalten, ein Glücksfund!

  45. Jeder einzelne Staat Europas behält seine Souveränität, Unabhängigkeit und eigene Gesetzgebung.

    Was das nicht mal der Grundkonsens für die Gründung der EU?

    Wir hatten die EWG, die prima funktionierte.

    Mit der EU sollten die Grenzkontrollen innerhalb der EU-Länder wegfallen. Und die gemeinsame Währung EUro sollte gelten.

    Jetzt werden Krümmungsradien von Gurken festgelegt, „Gesetze“ beschlossen, die für alle Länder gelten sollen, internationale Verträge verhandelt, ohne das die einzelnen Länder mitreden dürfen, usw.

    Auf welcher gesetzlichen oder demokratischen Grundlage passiert dies?

    Für einen freien Grenzverkehr und Handel brauchen wir keine EU. Das hat mit der EWG bestens funktioniert. Die Gemeinschaftwährung Euro hat inzwischen eindrucksvoll nachgewiesen, das sie für die Bevölkerung bisher nur gigantische Nachteile gebracht hat.

  46. #12 Nuada (10. Jul 2016 10:13)

    Nun, das ist vielleicht dann nicht weiter verwunderlich, wenn man weiß, dass auch die Außerirdischen dem Brexit sehr ablehnend gegenüberstehen und mit Sorge die Entwicklung in der EZU betrachten.

    Richtig ist…

    dass seit kurzem ungewöhnliche Aktivitäten im Tau-Ceti-System angemessen* werden können, die auf eine Zusammenballung von mehr als 200 fernflugfähigen Grossraumern schliessen lassen;

    dass einige Kreise darüber sehr beunruhigt sind, so dass etwa die NASA den Auftrag erhalten hat, Putin die Bildung einer gemeinsamen terranischen Raumflotte vorzuschlagen. Eine Antwort Russlands steht m.e. noch aus.

    Falsch ist hingegen,

    dass das irgendetwas mit der EU zu tun hätte.

    Im übrigen gibt es durchaus eine alternative Erklärung für diese Zusammenballung, nämlich die Eröffnung einer neuen interstellaren Raststätte.

    * Anmessen kann man das in Ländern, die über die entsprechende Technologie verfügen. Also in China und in Brasilien.

  47. … lassen wir die Rede von „klassischen“ freien Markt, das ist ein Maerchen…
    #51 Animeasz (10. Jul 2016 11:04)

    Stimmt, davon kann keine Rede mehr sein. Man muß zu den Tugenden der Sozialen Marktwirtschaft eines Ludwig Erhard zurückfinden, was übrigens auch die Programmatik der AfD ist. Dieses Konzept fußte im Wesentlich auf dem „Ordoliberalismus“ von Walter Eucken. Einer seiner Kernsätze lautet:

    „Es sind also nicht die sogenannten Mißbräuche wirtschaftlicher Macht zu bekämpfen, sondern wirtschaftliche Macht selbst.“

    Siehe auch:
    http://www.faz.net/aktuell/ordoliberalismus-das-verwaiste-erbe-der-freiburger-schule-1912163.html
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ordoliberalismus

    Jörg Meuthen, bekanntlich selbst Ökonomie-Professor, beruft sich ebenso auf Walter Eucken wie die Ökonomin Alice Weidel.

  48. OT

    Neues von der EU, die unter EUNAVFOR MED („Operation Sophia“) die größte Schleuserorganisation im Mittelmeerraum ist: Das deutsche Minenjagdboot Datteln und der Tender Werra haben gerade den EVG Frankfurt am Main und die Fregatte Karlsruhe abgelöst. Und sofort wird „gerettet“, bis der Arzt kommt. Und auf der Datteln drückt eine hochträchtige Nigerianerin, 22, ihr Kind raus (wieso ist das weiß???).

    Echt Klasse: Millionenteure Kriegsschiffe für die Seekriegsführung sind jetzt schwimmende Kreißsäle für Afrikas Bevölkerungsexplosion:

    http://tinyurl.com/jmnlb6d

    https://twitter.com/EUNAVFORMED_OHQ/status/751093507637571585

    Insgesamt wurden durch die Datteln 45 Personen aus einem Holzboot und einem Schlauchboot gerettet. Anschließend wurden sie auf Weisung des FHQ an den Hochseeschlepper Siem Pilot übergeben.

    Die Werra rettete 520 Personen aus vier Schlauchbooten. Anschließend übernahm sie weitere 136 Personen von der MV Astral und befindet sich nun mit insgesamt 656 Personen an Bord (542 Männer, 102 Frauen, 8 Kinder und 4 Säuglinge) auf dem Weg zum italienischen Hafen Trapani.

    Insgesamt wurden durch die Bundeswehr 701 in Seenot geratene Personen an Bord genommen.

    *http://tinyurl.com/hpoqw5z

  49. OT

    Der ehemalige „Chef“ der EU-Kommission, Jose Manuel Barroso – wird künftig hochbezahlter Aufsichtsrat und Berater von Goldman Sachs.

    Man muss kein Verschwörungstheoretiker sein, um darin und in den weiteren Personalverflechtungen sowie zweifelhaften Geschäften dieser Investmentbank ein Problem zu sehen.

    Schlimmstenfalls sind solche Posten eine Gegenleistung für frühere Gefälligkeiten im Amt!

    In jedem Fall öffnet Herr Barroso dieser Bank die Tür zu weiteren solchen Entscheidern!

    Dabei ist Alexander Dibelius, Chef von Goldman Sachs Deutschland, bereits Berater von Bundeskanzlerin Angela Merkel, während Peter Sutherland, Chef von Goldman Sachs International, zuvor EU-Kommissar war und der EZB-Chef Mario Draghi früher offiziell für Goldman Sachs gearbeitet hat und auch jetzt noch mehr im Sinne dieses Geldhauses statt der Bürger in Europa handelt!

    Auch die früheren italienischen Premierminister und Angehörigen der EU-Kommission Mario Monti und Roman Prodi, der wie Herr Barroso sogar EU-Kommissionspräsident war, hatten für Goldman Sachs gearbeitet, welches nicht zuletzt an der amerikanischen Finanzmarktkrise und der europäischen Schuldenkrise viel verdient hat!

    Hier noch einmal in kompletter Form nachzulesen :

    https://alexanderdilger.wordpress.com/2016/07/08/auch-barroso-laesst-sich-von-goldman-sachs-bezahlen/

    —————————————-

    …damit wird auch die weitere ungerechtfertigte Bereicherung an den Finanzen aller europäischen Völker, durch diese „EU-Krake“ für die nächste Zukunft weiterhin sichergestellt…

  50. #59 Stefan Cel Mare (10. Jul 2016 11:17)

    #12 Nuada (10. Jul 2016 10:13)

    Nun, das ist vielleicht dann nicht weiter verwunderlich, wenn man weiß, dass auch die Außerirdischen dem Brexit sehr ablehnend gegenüberstehen und mit Sorge die Entwicklung in der EZU betrachten.

    Richtig ist…

    dass seit kurzem ungewöhnliche Aktivitäten im Tau-Ceti-System angemessen* werden können, die auf eine Zusammenballung von mehr als 200 fernflugfähigen Grossraumern schliessen lassen;

    Ja aber diese Invasion wurde gestern abgewehrt. Von einem Farbigen, einem Juden und einem versoffenen Agrarflieger. Habe die Live-Übertragung aus Area 51 selbst gesehen.

  51. #30 Bruder Tuck (10. Jul 2016 10:41)
    Mir klingen noch die hysterischen Schnappatmungen der KommentatorInnen in den Leidmedien nach der Hogesa Demo in Köln im Ohr.
    http://www.ksta.de/thema/koeln/hogesa-koeln
    Hier sieht man, welche harte Strafen ausgesprochen wurden.
    Hier ein weichgespülter Bericht über eine – sehr seltene – Verurteilung eines AntiFas
    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/urteil-gegen-antifa-aktivist-neun-monate-haft-auf-bewaehrung-fuer-paul-r-1.2649081
    Verschweigen, Kleinreden, Schönreden schwerster Landfriedensbrüche.
    Facebook nicht kahanegerecht geschrieben (noch) Bewährungsstrafe.

  52. Gefährliche Russen-Mafia breitet sich in Deutschland aus<<< so die neueste Hetze auf T-Onlüg.
    Eine schlimmere Mafia, als die, die momentan hier im Land regiert, dürfte es auf der ganzen buckligen Welt nicht mehr geben, wenn diese einmal zum Teufel geschickt werden würde, wären die anderen Mafiosi eine weit kleiner Gefahr.

  53. Deutsche-Bank-Chefökonom fordert 150 Milliarden Euro – Europa droht eine neue Bankenkrise. http://www.welt.de/finanzen/article156924408/Deutsche-Bank-Chefoekonom-fordert-150-Milliarden-Euro.html

    Man muss kein Ökonom sein um die elende Misswirtschaft und Konkursverschleppung zu erkennen, allein was mittlerweile an akzeptierten „Sicherheiten“ in den Tresoren der EZB liegt – selbst laut Wikipedia, immer nur „runtergestuft“, „runtergestuft“… https://de.wikipedia.org/wiki/Eurokrise#Akzeptierte_Sicherheiten .
    Früher gab es den „Butterberg“ in Westeuropa, jetzt haben wir bloß gigantische Klopapier-Überbestände in den Tresoren (ja, passend zum Zeitgeist, viel Scheiße…). Aber gottseidank naht ja Rettung, Massen an Gold werden unser sein!!! http://www.pi-news.net/2016/06/kapo-schulz-fluechtlinge-wertvoller-als-gold/

  54. #66 johann (10. Jul 2016 11:32)

    Die Lügenpresse gibt Entwarnung.
    „Einzelfälle“ in Schwimmbädern nur Vorurteile:
    ————————-
    Es ist ein tief sitzendes Vorurteil der MSM, dass es nur Einzelfälle sind.

  55. Das Netzwerk der Auserwählten ist rührig. „Im Auftrag zahreicher Klienten“ wird die Anwaltskanzlei Mishcon de Reya aktiv und schickt einen ihrer Staranwälte, David Pannick, in den Ring, um den Brexit juristisch zu verschleppen, „till pigs fly“ – bis zum St. Nimmerleinstag. Pannick warnt schon einmal die Briten, sich ja an die Verfassung zu halten. Nach §50 der EU Verträge müsse die Zustimmung des Parlaments vorliegen. Das ist aber in der Mehrheit pro-EU. Pannick betont, er wolle nur einer „Rechtsverletzung“ vorbeugen.

    Die SPD sieht, nachdem Johnson und Farage „gekniffen“ haben, die Tricksereien (sic) als legitim an.

  56. Wie predigen diese EU-Faschisten jeden Tag?

    Die EU bringt uns Wohlstand und Glückseligkeit. Am Ar….!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Mehr Menschen in Europa von Armut bedroht

    Das Armutsrisiko in der EU steigt: Das zeigen Daten der europäischen Statistiker. Auch in Deutschland gingen die Zahlen zuletzt nach oben.

    Die Europäische Union ist weit entfernt von ihrem Ziel, die Zahl der von Armut bedrohten Menschen in Europa bis 2020 deutlich zu senken. Der Wert sollte bis dahin von mehr als 118 Millionen im Jahr 2010 auf weniger als 100 Millionen gesenkt werden.

    Waren 2010 aber noch 23,8 Prozent der EU-Bürger von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht, stieg der Anteil in den folgenden vier Jahren auf 24,4 Prozent an. Das entsprach rund 122 Millionen Menschen in der EU.

    http://www.focus.de/politik/ausland/armut-mehr-menschen-in-europa-von-armut-bedroht_id_5691812.html

  57. Ministerpräsident Bodo Ramelow hat wohl offensichtlich noch immer nicht begriffen:

    Es gibt KEINE Flüchtlinge, auch keine „Schutzsuchendenen“, es sind illegale Eindringlinge.

    Genfer Flüchtlingskonvention:
    1. Krieg oder Bürgerkrieg ist kein asylrelevanter Grund.

    Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
    Art 16a
    (1) Politisch Verfolgte genießen Asylrecht.

    Dennoch inszeniert er diese „Marketing-Kampagne“. Praktisch Werbung um den Umsatz der Asylindustrie wieder anzukurbeln.

    Durch das Stocken der Eindringlinge sind die Einnahmen der Asylindustrie und damit auch die gigantischen Gewinne, nicht mehr gestiegen.

    Es war eine Stagnation zu befürchten, die werbemäßig bekämpft werden musste.

    Die Medien sind gleich eifrig eingesprungen. Haben die Provisionen bekommen?

    Wer genau profitiert davon, das die Eindringlinge weiter nach Deutschland kommen?

    Die Container-Verkäufer? Die Hotel-Vermieter?
    Die Essen-Lieferungs-Dienstleister?
    Die Bewachungsunternehmen? Die Sprachkurs-Anbieter? Die Dolmetscher? Die Schlepper-Banden?
    Die Pharma-Industrie? Die Asyl-Anwälte?

    Humanitär kann das nicht begründet sein, denn ausnahmslos alle dieser Eindringlinge sind nicht politisch verfolgt.

  58. #53 hydrochlorid (10. Jul 2016 11:05)

    Schon wieder Verdummung und Manipulation.

    Bisher haben die Briten lediglich abgestimmt, mit dem Ergebnis, das die Mehrheit einen Austritt aus der EU will.

    Mehr ist bisher nicht passiert. Ein Austrittsschreiben an die EU – Fehlanzeige.

    Verhandlungen darüber, wie es weitergeht – Fehlanzeige.

    Konkrete Umsetzungsmassnahmen – Fehlanzeige.

    Bisher ist der nicht der Nachweis erbracht worden, das die britische Regierung tatsächlich dem Willen des Volkes folgen wird.

    So ist es, weil es niemals zu einem (Voll)Austritt der Briten aus der EU kommen wird,

    es wird Verhandlungen geben und die Engländer werden als Teilmitglied in der EU verbleiben.

  59. OT

    Bayrischer Fernsehstammtisch

    mit Hugo Egon Balder und Roland Tichy

    So und jetzt wird gegen die AfD gehetzt…. von Hugo Egon Balder, der mal wieder das Dritte Reich an die Wand fantasiert.

  60. #17 WoodRiverResident; Au Backe, wenn die besten, die man europaweit kriegen kann, der Parteienausschuss ist, den die irgendwie loswerden wollen. Dann muss das mit dem Fachkräftemangel ja noch viel schlimmer sein, wie man uns ständig erzählt. Wobei ich überzeugt bin, dass jeder halbwegs brauchbare Buchhalter allein bessere Arbeit leisten würde, wie die halbe Kommission zusammen.

    #20 Alvin; Dir ist schon klar, dass die Pakis, dass sind eben die britischen Moslems, alle nen britischen Pass haben. So wie bei uns die Türken, bloss dass wir nie die Türkei als Kolonie hatten.

    #21 zarizyn; Wurde doch schon versucht, bloss mit sehr mässigem Erfolg. Ist auch nachvollziehbar, statt sich bei uns den … abzufrieren, kann man zwar mit weniger Geld aber halt in der Heimat genausogut arbeitslos sein.

    #44 Made in Germany West; Ich hab von 35Mio täglich gelesen. Diese 375Mio sollte das NHS wöchentlich (manchmal hiess es auch schon täglich) zusätzlich kriegen, was natürlich nicht so recht aufgeht. Und angeblich zahlt GB insgesamt 5Mrd mehr ein als es bekommt. Was allerdings nicht so recht glaubhaft ist. Deutschland, das etwa 1/3 grösser ist, zahlt keine 45Mio, sondern das doppelte.

    #53 hydrochlorid; Nur weil die EU-Bonzen im 3Eck springen, muss England doch nicht, nur weil diverse Suffnasen das so wollen, sofort den Austrittsbrief abschicken.

    #58 hydrochlorid; Schon der Wegfall des W war ein grosser Schaden.

  61. OT

    „Einbrecher sperren Kinder und Frauen in Keller
    Auf frischer Tat ertappt – und einfach weitergemacht: Dreiste Einbrecher haben Frauen und Kinder kurzerhand eingesperrt und in Seelenruhe weiter geplündert.“

    Dabei haben unsere Politiker doch in tiefer Sorge um uns ausdrücklich darauf aufmerksam gemacht, wir sollten unsere Häuser einbruchsicher machen. Der Bürger kann und kann aber auch nicht hören.

  62. #68 FrankfurterSchueler (10. Jul 2016 11:34)
    #30 Bruder Tuck (10. Jul 2016 10:41)
    Mir klingen noch die hysterischen Schnappatmungen der KommentatorInnen in den Leidmedien nach der Hogesa Demo in Köln im Ohr.
    http://www.ksta.de/thema/koeln/hogesa-koeln
    Hier sieht man, welche harte Strafen ausgesprochen wurden.
    Hier ein weichgespülter Bericht über eine – sehr seltene – Verurteilung eines AntiFas
    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/urteil-gegen-antifa-aktivist-neun-monate-haft-auf-bewaehrung-fuer-paul-r-1.2649081
    Verschweigen, Kleinreden, Schönreden schwerster Landfriedensbrüche.
    ————–
    Aber, werter FrankfurterSchueler, hier handelt es sich doch-laut Süddeutschem Beobachter-um einen „Aktivisten“!
    ——————
    P.S.
    Daß der Maoist Barroso mal bei Goldman Sachs landen würde, paßt ja wieder perfekt ins Bild.

  63. #57 Biloxi (10. Jul 2016 11:13)
    Johannes Gross, Notizbuch 16.Oktober 1987
    #45 Horst Arnold (10. Jul 2016 10:55)

    Ja, Johannes Gross war brillant, ein großer Durchblicker vor dem Herrn; ihn zu lesen, ist ein reines Vergnügen. Dieses Notizbuch 1985 – 1990 ist leider vergriffen. Sein Notizbuch 1981 – 1984 zwar auch, aber das habe ich vor ca. zwei Jahren im Ramsch gefunden (!), bestens erhalten, ein Glücksfund!
    —————-
    Auf booklooker.de werden Sie noch leicht fündig für wenig Geld.

  64. @#59 Stefan Cel Mare:

    Wir beide wären vielleicht ein ganz gutes Autorenteam für Science-fictions?

    Im übrigen gibt es durchaus eine alternative Erklärung für diese Zusammenballung, nämlich die Eröffnung einer neuen interstellaren Raststätte.

    Di ist, soweit ich weiß, in Brüssel geplant, und jetzt steht Juncker vor dem Problem, den Führern anderer Planeten erklären zu müssen, dass saure Nierchen mit Ingwer und Pflauemsauce (*würg*) und ähnliche Spezialitäten der weltberühmten britischen Küche nicht auf der Speisekarte stehen werden.

    Ich habe aber auch noch eine alternative Erklärung (und dieses Mal im Ernst), die ich erfreulich finde, aber dennoch für mich behalte.

    Ich halte es:

    1. für sehr wahrscheinlich, dass es Außerirdische gibt. (Statistisch gesehen)

    2. für unwahrscheinlich, dass Kontakte irgendeiner Art bestehen (das ist kein Schnellschuss, sondern meine Einschätzung nach ausführlicher Befassung mit der Thematik. Das ist keineswegs ausschließlich Spinnerei, wer das so abtut, ist ein Narr, der seine Klappe über Dinge aufreißt, die er nicht versteht. Dennoch glaube ich, dass die Leute sich irren).

    3. für sehr wahrscheinlich, dass Juncker das WIRKLICH GLAUBT.

    Er mag ein Pegeltrinker sein, aber stockbesoffen war er nicht, er kann gerade stehen und lallt nicht einmal. Und das Problem bei Vadder Alkohol ist ja nicht, das man sich Dinge ausdenkt, mit denen man sonst nicht umgeht, sondern dass man im Gegenteil auf die glorreiche Idee kommt, seinem Chef und seiner Schwiegermutter endlich mal mitzuteilen, was man WIRKLICH über sie denkt. Oder eben, dass man vor dem EU-Parlament und vor laufenden Kameras auf die glorreiche Idee kommt, endlich mal offen auszusprechen, dass man Kontakte zu Außerirdischen hat.

    4. Ich halte es für unwahrscheinlich, dass er sich das selber ausgedacht hat. Ich vermute, jemand hat es ihm erzählt. Und es ist gut möglich, dass andere, die sich für Eliten halten, das auch glauben.

  65. #81 Horst Arnold (10. Jul 2016 11:55)

    Danke. Aber ich will vorher sehen, was ich kaufe. Und riechen: am Ende stinkt das noch und ist voller Kaffeeflecken. Außerdem weiß ich nicht, wie das mit Bezahlung läuft, ich mache grundsätzlich keine Geldgeschäfte übers Internet. Gehöre halt zu den Zurückgebliebenen und Abgehängten. :-))

  66. #74 Cendrillon (10. Jul 2016 11:43)

    …. von Hugo Egon Balder, der mal wieder das Dritte Reich an die Wand fantasiert.
    ++++++++++++++++++++++++++++

    Wer ist schon Hugo Balder…?
    Diese Primitivnatur, die im RTL
    die nackerten Weiber vorgefüht hat.
    Das ist das Niveau eines Balder, von der Fratze mal abgesehen.

    Aber er wird schon genügend Befürworter haben.

  67. #65 Cendrillon (10. Jul 2016 11:31)

    Ja aber diese Invasion wurde gestern abgewehrt. Von einem Farbigen, einem Juden und einem versoffenen Agrarflieger. Habe die Live-Übertragung aus Area 51 selbst gesehen.

    Der war gut!

    :)))

  68. Die schmutzigen Moslems kennen nichts. Sie flüchten nicht vor Halsabschneiderei, das mögen sie ja. Nein, sie wollen hierher, weil es daheim grosser Mist ist. Und sie in Slums leben, gewürzt mit allem, was sich der Mensch an Unerträglichem ausdenken kann. Daran halten sie dann auch noch fest. Auf die Idee, dass es was mit ihrer Kultur zu tun hat kommen die nicht. Wie auch, ohne Hirn.

    Die Juden sind gescheiter. Keinem polnischen Juden wäre es in den Sinn gekommen, nach Nazideutschland zu flüchten, wenn sie die Nazis nicht mögen.

    So ein verkommener Quatsch kommt nur Surensöhnen in den Sinn.

    Am Besten:
    Moslems alle draussen lassen, sie sollen ihre Art daheim ausleben. Da, wo es statthaft ist alles abzumerkeln.

  69. Diese „hochmoralische “ Parolen habe ich schon im Kommunismus erlebt.Damals war auch so ,scheitert Kommunismus ,scheitert die Welt.Kommunismus ist fast nicht mehr da und die Welt existiert weiter.Natürlich er ist weiter eine Gefahr in Gestalt von Grünen ,Linken,SPD und Teilen CDU ,denn sie sind nicht nur kommunistisch geworden ,sie haben schon faschistische Züge angenommen.
    Dass man in die Propagandakiste vor mehr als über 80 Jahren greift, ist mehr als sichtbar in den undemokratischen Sprüchen . ….“EU ist Europa ,Europa ist EU ,Scheitert Euro , scheitert Europa „… Erinnern Sie sich ….“Hitler ist die Partei , die Partei ist Hitler “ und weiter …“ Scheitert Hitler , scheitert Deutschland“… Übertragung in der Sprache der EU Spitze beträgt 1 zu 1. Diese Propaganda wird keine Wirkung haben und es ist gut so für die „einfachen“ Menschen in Europa. Ohne EU bzw .in einer stark reformierter EU (wenn es überhaupt geht) hat Europa die Chance ,sich vom Islam zu befreien ,denn der Islam und die Gutmenschen sind zur Zeit die größte Bedrohung für Europas Existenz.

  70. Zur EUdSSR: Jacques Schuster, „Chefkommentator“ der Welt, hat sich bereits gestern Mittag vollaufen lassen und hackte in die Tastatur:

    Das Volk in seiner Gesamtheit kann keine vielschichtigen Entscheidungen fällen. Es lebt ganz in der Gegenwart und ist zur Vorausschau nicht in der Lage.

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article156918760/Das-Volk-ist-unfaehig-zu-komplexen-Entscheidungen.html

    Aber die Bundesregierung, die Parteien, diese Horden von Klüngel-Schweinen am Trog, die „Parteien in ihrer Gesamtheit“, die EU-Komission, das EU-Parlament, der gesamte Millionentroß, der da dranhängt, diese massenhaften Nullen ohne Ahnung (man erinnere sich an die Frage: „Was beinhaltete der Lissabon-Vertrag?“), ohne Gewissen, aber mit Fraktionszwang und dumpfem Herdentrieb, die die ganz in der Gegenwart leben und zur Vorausschau (außer „wie rette ich mich selbst“) nicht fähig sind, betreiben vorausschauende Politik? Die zugeben, keine Ahnung zu haben und „auf Sicht“ zu irrlichtern? Die Griechenland-Rettungen, Energiewende, islamisch-afrikanische Masseninvasion, PIIGS und Mist, Mist, Mist produzieren, weil sie eine verbissene ideologische Agenda haben, die angesichts real existierenden menschlichen Verhaltens in die Katastrophe führt? Ausgerechnet DIE sind „zur Vorausschau“ fähig?

    Wuhaha! Da lacht der Lachs!

  71. #82 Nuada (10. Jul 2016 12:01)

    „…für sehr wahrscheinlich, dass Juncker das WIRKLICH GLAUBT.
    Oder eben, dass man vor dem EU-Parlament und vor laufenden Kameras auf die glorreiche Idee kommt, endlich mal offen auszusprechen, dass man Kontakte zu Außerirdischen hat.“

    Ja, warum eigentlich nicht.
    Diese These ist gar nicht so abwegig.

    Mittlerweile drängt sich einem geradezu der Verdacht auf, daß der Planet Erde umstrukturiert werden soll.

  72. Grüner Jürgen Kasek-Auftragskiller?

    LEGIDA-Ordner halb totgeschlagen:
    Nimmt Leipzig den Anfang vom Bürgerkrieg vorweg?
    In Leipzig wurde ein LEGIDA-Ordner nach der Veranstaltung am 4. Juli vor seiner Haustür von einem mutmaßlich linken Schlägerkommando halb totgeschlagen. LEGIDA-nahe Kreise bezeichneten daraufhin den Anti-LEGIDA-Führer und Vorstandssprecher der Grünen im Landtag, Jürgen Kasek, als »Auftragskiller«.
    Die »Hauptstadt linker Gewalt« macht ihrem Namen einmal mehr alle Ehre.

    Jürgen Kasek, der »Gegenprotestführer«, wie er genannt wird.
    Der Pferdeschwanzträger aus dem Stadtteil Leipzig-Stötteritz, kürzlich mit einer Klage wegen Volksverhetzung gegen PEGIDA-Chef Lutz Bachmann kläglich gescheitert, soll laut LEGIDA »nicht nur gestern« (dem Tag des Übergriffs, d. Red.) reichlich Porträtfotos von LEGIDA-Personal geschossen haben, die er »versandte«.

    Und nicht nur das:
    Laut einigen Zeugen soll Kasek mehreren von ihm abgelichteten LEGIDA-Leuten ins Gesicht gesagt haben:
    »Ich schicke euch meine Antifas vorbei.«
    Dies soll er, ebenfalls vor Zeugen, auch dem Opfer Ronny U. direkt angedroht haben.
    Außerdem soll Kasek via Twitter »Hausbesuche bei Patrioten« angekündigt haben.
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/heinz-wilhelm-bertram/legida-ordner-halb-totgeschlagen-nimmt-leipzig-den-anfang-vom-buergerkrieg-vorweg-.html;jsessionid=2BDFB173ED85AB33B99E11476033828D

  73. In den USA ist es auch nicht viel besser.

    Wenn Trump Präsident werden sollte gibt es da Bürgerkrieg. Das Vorspiel läuft schon…..

  74. #93 Babieca (10. Jul 2016 12:38)

    Wunderbare Beschreibung dieses verlogenen, heuchlerischen Gelichters. Und wenn sie ausnahmsweise doch einmal „vorausschauen“, dann allenfalls bis zum nächsten Wahltermin. Was ja auch eines der Hauptargumente der Verächter von „Demokratie“ ist, wie sie real existiert. Zu recht: Ein Denken in historischen Dimensionen kann es so natürlich nicht geben.

  75. OT

    KEINEN EURO FÜR DIE AWO!!!
    BEENDET ALLE FÖRDERMITGLIEDSCHAFTEN!!!

    Arbeiterwohlfahrt will AfD-Mitglieder nicht beschäftigen

    Die Mitgliedschaft in der rechtspopulistischen AfD kann für Mitarbeiter der Arbeiterwohlfahrt AWO ein Ende des Arbeitsverhältnisses nach sich ziehen. Die wiederholten rassistischen und menschenverachtenden Parolen von AfD-Politikern stünden im unvereinbaren Widerspruch zu den Grundwerten der AWO, heißt es in einem am Freitag in Magdeburg bekanntgewordenen Positionspapier des AWO-Bundesverbandes.

    Die AWO werde dieser Partei aktiv entgegentreten, heißt es weiter: „Sollten ein/e Mitarbeiter/in oder ein Mitglied sich zu rechtsextremen, rassistischen und menschenverachtenden Haltungen bekennen, ist eine Kündigung oder eine Auflösung der Mitgliedschaft anzustreben.“ Über eine Vereinbarkeit der Beschäftigung mit einer AfD-Mitgliedschaft soll aber im Einzelfall und nach einem persönlichen Gespräch entschieden werden.

    http://www.derwesten.de/politik/arbeiterwohlfahrt-will-afd-mitglieder-nicht-beschaeftigen-id11990181.html

  76. #60 Biloxi:

    Jörg Meuthen, bekanntlich selbst Ökonomie-Professor, beruft sich ebenso auf Walter Eucken wie die Ökonomin Alice Weidel.

    Jörg Meuthen, der nach dem Willen von BaWü-Strobl dringend unter Verfassungsschutz-Beobachtung gestellt gehört. Weil er die neun Gedeon-Sympathisanten „wieder bei sich aufnehmen will“, was „skrupellos“ sei, sagte Strobl der FAS.

    Wobei es sich mal wieder um ein von der FAS entlocktes Statement handeln dürfte, FAS-Redakteur XY. ruft bei Herrn Strobl in Stuttgart an und fragt, „Was halten Sie davon, Herr Strobl, dass Jörg Meuthen von der AfD…“, das ist „regelrecht erschreckend“, sagte Strobl und schon wird daraus eine Meldung gebastelt und in die Welt geschickt („sagte Strobl der ,Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung‘ (F.A.S.)“, funktioniert auch diesmal, n-tv: „…so Strobl in der FAS“:

    https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=thomas+Strobl+AfD+meuthen+verfassungsschutz

    Thomas Strobl, der sich vor ein paar Jahren eine blutige Nase geholt hat, weil er Walter Sittler, den Stuttgart-21-Gegner, in Sippenhaft nehmen wollte: „Sein Vater war Nazi-Funktionär und arbeitete für Reichspropagandaminister Joseph Goebbels“, woraus Strobl messerscharf folgerte, dass auch der Sohn jemand ist, „der in Wahrheit mit unserer Demokratie nichts am Hut hat“. Hinterher musste er sich bei Sittler entschuldigen.

    Die SPON-Leser husten Strobl eins: „Schon erstaunlich, zu welchem Maß an politischer Repression die Vertreter der demokratischsten aller Republiken fähig sind, wenn sie ihre Macht und Deutungshoheit bedroht sehen.“

  77. OT

    Brandaktuelle Pressemitteilung des SV Werder Bremen:

    Werder Bremen-Presseservice: WERDER-PROFI LORENZEN MIT
    GESICHTSVERLETZUNG IM KRANKENHAUS

    Bremen (ots) – Werder-Profi Melvyn Lorenzen ist in der Nacht zum
    Sonntag Opfer einer Gewalttat geworden. Der Stürmer wurde von
    unbekannten Tätern vor seinem Haus attackiert und erlitt dabei
    Gesichtsverletzungen. Der 21-Jährige musste mit einem Krankenwagen in
    eine Klinik gebracht werden, wo er momentan behandelt wird. Die Täter
    waren vor Eintreffen der Polizei wieder verschwunden. Der
    Werder-Profi wird Anzeige gegen unbekannt erstatten. Lorenzen, der am
    Sonntagmorgen mit dem Bundesliga-Team ins Trainingslager nach
    Neuruppin reisen wollte, kann die Reise nicht antreten. Er wird
    voraussichtlich drei Wochen im Mannschaftstraining fehlen.

    Werders Geschäftsführer Frank Baumann sagte am Sonntag vor dem
    ersten Mannschaftstraining der Werder-Profis: „Wir sind natürlich
    erschüttert von so einem Vorfall und hoffen, dass er schnell
    aufgeklärt wird. Wir haben Melvyn unsere volle Unterstützung
    zugesagt. Wir wünschen ihm, dass er sich von diesem Vorfall schnell
    vollständig erholt und ins Team zurückkehren kann.“

    Na, dann darf sicher fleißig spekuliert werden, wer den jungen Fuballprofi ins Krankenhaus geprügelt hat. Eine gewisse Klientel scheint mir alles andere als auszuschließen zu sein.

  78. OT

    DRINGENDER AUFRUF VON IMAD KARIM –

    EINHEIT DER AfD – WEITERGEBEN!

    Ich habe verloren (1)!
    Es fällt mir sehr schwer, das (politische) Leben als eine Kette von Niederlagen zu akzeptieren
    Als junger Mann kämpfte ich in meiner Heimat, dem Libanon als Kommunist gegen die sogenannten libanesischen Rechte. Die Genossen von damals brachten mir, dem 17 jährigen moslemischen Jungen bei, diese Rechte seien zufällig Christen und das Ganze habe mit der Religion nichts zu tun. Mein Vater, ein Agnostiker und Freigeist warnte uns davor und er sagte stets, „diese von Euch genannten Rechte sind Libanesen, die den Libanon und die Freiheit lieben. Ihr macht gemeinsame Sache mit den Pälastinensern und an Ende werdet Ihr den Libanon zerstören und mit ihm auch die Freiheit“. Spätestens als viele meiner in Moskau als Kader ausgebildeten, kommunistischen Kommandeure, die für mich Idole waren, die chi-Guevaras-Mütze mit dem Islamischen Turban austauschten, musste ich mit und unter großen Schmerzen erkennen, es war ein religiöser Bürgerkrieg und mein Vater hatte recht. Ich habe verloren!!!!
    Ich habe verloren (2)!
    In Deutschland fand ich bereits bei meiner Ankunft vor 39 Jahren meine politische Heimat bei den Westberlinern Linken (es waren darunter auch viele aus Westdeutschland, die nach West-Berlin umgezogen waren, damit sie ihre Wehrpflicht bei der Bundeswehr umgehen konnten). Jahrzehnte wiederholte ich bei jeder Gelegenheit den Satz, für den ich von meinen neuen Mitstreitern stets gelobt wurde „ich bin ein Kosmopolit und brauche keine Heimat“. Dass ich Deutschland jedes Jahr 100 Lichtjahre mehr liebte, wollte ich nicht zugeben. Dass meine linken Freunde mit der Zeit aufhörten kritisch zu hinterfragen und somit immer weniger Links wurden, wollte ich diese Tatsache nicht wahrhaben. Und als die „Genossen von einst“ begonnen hatten zu glauben, im Islam und in der Tolerierung dieser faschistischen Ideologie ihre neue „Befreiungstheorie“ entdeckt zu haben, wusste ich, ich habe verloren!
    Ich will nicht wieder verlieren (3)!
    Als ich begann, mich, als „Deutschlandverfallener“ aber auch als Journalist für die AFD zu interessieren und kurz darauf die Gelegenheit bekam, Frauke Petry und Jörg Meuthen persönlich kennenzulernen und beide zu interviewen, hatte ich wieder große Hoffnungen, dass die Islamisierung und somit die Zerstörung meines ÜBER ALLES geliebten Deutschland gestoppt werden kann. Mit der letzten Stuttgarter Schlammschlacht habe ich Angst, dass ich zum dritten Mal verliere.
    Ich VERLANGE von Petry und Meuthen eine sofortige gemeinsame Pressekonferenz, auf der sich die Beiden zur gemeinsamen Linie aber auch zu Deutschland der Freiheit bekennen. Würden die Beiden aber auch jeder aufrichtiger Politiker oder Politikerin in diesem Land über 30% meines Wissens über den Islam verfügen, würden sie sich alle schämen, diese Kraft für persönliche und personifizierte Machtkämpfe jemals eingesetzt zu haben. Ich werde beide Politiker per Email und telefonisch auffordern, sich schleunigst zu treffen und eine gemeinsame Pressekonferenz abzuhalten. Ich werde ihnen zuvor vorschlagen, vorab, einen gemeinsamen Aussprachespaziergang zu machen und ich begleite sie dabei mit der Kamera. Mal sehen, was sie mir antworten werden.
    Katastrophen haben wir viele, Zeit, sie zu lösen, haben wir wenig, sehr wenig!
    Imad Karim
    Verrückt nach Deutschland und nach der Freiheit
    09 Juli 2016

    https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=605754742928939&id=100004832569316

  79. Michael Klonovsky übertrifft sich mal wieder selbst:

    …wie die authentische Stasi kommt die neue Maasi ohne jede Begründung aus, wenn sie zugreift, und ihren zunehmend auf Existenzvernichtung sinnenden Furor wird man kaum überschätzen dürfen.

    http://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna

    Es geht um unsere famose Frau Kahane. Nachzulesen ist bei Klonovsky auch, warum ein Hamburger Rentner 3000 Euro Geldstrafe bezahlen muss, weil er diese Frauensperson beleidigt hat:

    http://einwanderungskritik.de/gruenen-abgeordnete-sagt-dass-wir-bald-in-der-minderheit-sind-und-dies-gut-sei/

  80. @#94 ALI BABA und die 4 Zecken:

    Diese These ist gar nicht so abwegig.

    Nein, das ist sie nicht. Sie ist auf jeden Fall weit weniger abwegig als dieser Blödsinn, so gut wie alle Politker und vergleichbare Gestalten litten zufällig an schweren Geisteskrankheiten, die in der Bevölkerung so gut wie gar nicht vorkommen (oder die es vermutlich mit der Symptomatik gar nicht gibt) und was da sonst noch alles für kindische Geschichtchen kursieren.

    Dennoch: Ich glaube es (bei meinem jetztigen Wissensstand) nicht!

    Mittlerweile drängt sich einem geradezu der Verdacht auf, daß der Planet Erde umstrukturiert werden soll.

    Das ist offensichtlich. Das ist mittlerweile auch keine Verschwörung mehr, weil dazu das Element der Geheimhaltung fehlt (das früher vorhanden war), die Sprachrohre, die üblicherweise als „Politiker“ bezeichnet werden, sagen es doch weiß Gott offen und oft genug. („Change“, „Wandel“, „Transformation“)

    Und sicher ist die EU ein wichtiger Teilbereich davon. Vielleicht sogar eine Art Blaupause.

    Ich halte es aber für ein irdisches Projekt.

    So Leute auf der Ebene von Juncker, Merkel, Obama halten sich allerdings für Eliten – was an sich schon lächerlich ist, sie sind ganz normales Volk der Sorte „Wenn der Bettelmann aufs Ross kommt…“

    Mit absoluter Sicherheit wissen sie sehr viele Dinge, die uns vorenthalten sind, und auf die sie sich einen Stiefel voll einbilden, weil sie Eingeweihte sind, und sich uns haushoch überlegen fühle – das merkt man ihnen doch an!

    Die Dinge, die sie zu wissen glauben, müssen aber nicht zwangsläufig wahr sein. Das, was Juncker da rausgerutscht ist, könnte in die Kategorie gehören.Er ist ja nicht der erste. Ein kandischer Außenminister hat’s auch mal gesagt, und der Vatikan hat sich schon offizell dazu geäußert, allerdings etwas weniger eindeutig.

    Interessant auch, wie der Focus darauf reagiert. So, als ob das unter Stress vollkommen normal wäre, dass man mal was von Außerirdischen sagt. Der „faselt“ halt. Ähnlich hat auch die FAZ darauf reagiert, dass Merkel in einem Gespräch über Steuerangelegenheiten gesagt hat „Ich glaube, der Tötungsvorgang ist im Gange“. Auch das: Einfach ein bisschen überarbeitet.

    Das ist Struwwelpeter-Niveau!

    „Liebe Kinderlein bleibt von Sachen weg, die euch nichts angehen und befasst euch schön mit den Demokratie-Spielsachen, die wir euch hinstellen. Sonst verbrennt ihr euch die Fingerlein.“

  81. #60 Biloxi (10. Jul 2016 11:26)

    „Man muß zu den Tugenden der Sozialen Marktwirtschaft …zurückfinden“
    +++

    Genau! und zum zinsfreien Geldsystem ala Silvio Gesell, der das ausgearbeitet hat, … die Theorien sind seit langem bekannt, man sollte diese nur umsetzen und praktizieren…

    sorry für die spaete Antwort, inzwischen war ich in diesem malerischen Dorf an der Donau, Ráckeve, zur Messe und zum Fischersuppe essen 🙂

    die drei Kirchtürme: Katholisch, Reformiert, Ortodox (+ Ratshausturm)
    allerdings keine Spur einer Moschee mit Minarette
    (Ironie aus)

    https://1.bp.blogspot.com/-G9Y7MDIiZLw/V2jRRpXLJ1I/AAAAAAAAq3k/5wgA2d1O38Y960EvMY1V1p8xaqIs1_KGgCKgB/s1600/IMG_4506.JPG?

    einen schönen Tag noch!

  82. 1 Satz den ich schon beim EU Glühbirnenverbot aussprach:
    Europa ist nur für Bonzen und Konzerne nützlich!

  83. #95 aba (10. Jul 2016 12:53)

    Grüner Jürgen Kasek-Auftragskiller?

    LEGIDA-Ordner halb totgeschlagen:
    +++++++++++++++++++++++++++++++++

    Anstatt über diese Ungeheuerlichkeit ausführlich zu berichteten, lauteten die Überschriften der Systempresse:

    „Nach Überfall auf Legida-Ordner:
    Grünen-Politiker Kasek wird massiv bedroht
    So schreiben die MZ und die LVZ!

    Kasek plakatiert mit Figth Nazis

  84. #56 Wnn (10. Jul 2016 11:12)

    Merkwürdig, ein Hamas-Tunnel nach dem anderen kracht in sich zusammen.
    ***********************************************
    Und das ist gut so !

  85. #105 Heta
    *************************************************
    der Rentner wurde zwar in Hamburg verurteilt, ist aber kein Hamburger, sondern kommt irgendwo aus dem Ruhrpott.
    die linke Hamburger „MOPO“ titelte:
    AfD Rentner verurteilt
    wenn bei unseren zugewanderten Fachkräften schon keine Herkunft mehr nennt, kann man bei Bio Deutschen wohl mal die Parteizugehörigkeit ins Spiel bringen.

  86. #112 Logixx (10. Jul 2016 15:13)

    Gute Nachrichten:
    Nach Brexit-Abstimmung: London lehnt zweites EU-Referendum ab
    ————————

    Wenn man die engländische Demokratie mitverfolgt, wußte man das schon immer.
    Auch PM Cameron war von Anfang an sehr eindeutig diesbezüglich, schon beim ersten Auftritt am Freitag nach dem Referndum.
    Die kontinentalen Medien haben in ihrer Propaganda über ein „2. Referendum“ haluziniert, obwohl sie es selber wußten, daß England keine Bananenrepublik ist. Es ging um Stimmungsmache gegen England und die Differenzen in GB hochzustilisieren.
    Man kann das schon allein an den Teletext oder Zeitungspublikationen in England u. Europa beobachten.
    Während „Berichte“ um Bemühungen für ein „2. Referendum“ in kontinentalen Medien ganz zuoberst bei Meldungen standen, waren solche Meldungen in England mit Ausnahme der einschlägigen Medien wie Guardian oder Independent, maximal ein paar untere Sechszeiler.

  87. Noch ist die EU „nur“ eine Haftungsunion.

    Wenn sich die linken Kräfte dort durchsetzen
    wird sie auch noch eine Wirschafts- und Sozialunion.

    Na dann gute Nacht Deutschland.

  88. Dienstag, 12.Juli, Frankfurt
    Es gibt wieder einen interessanten Termin gegen Merkel.

    – Vortrag über Merkel, die Rest-EU und die Erwerbstätigen (anschließend Diskussion)

    Dienstag, 12. Juli 2016, ab 18:30 Uhr im Gewerkschaftshaus Frankfurt am Main, Innenstadt, Wilhelm-Leuschner-Straße 69, 60329 Frankfurt am Main (zwischen Hauptbahnhof und Main)

  89. #106 Nuada (10. Jul 2016 14:17)

    „Liebe Kinderlein bleibt von Sachen weg, die euch nichts angehen und befasst euch schön mit den Demokratie-Spielsachen, die wir euch hinstellen. Sonst verbrennt ihr euch die Fingerlein.“

    Ja, das hätten die wohl gern.

    Deshalb ist eine kritische und interessierte Auseinandersetzung mit solchen „Spielsachen“ notwendig.

    Diese Eigenart machen sich schon Kleinkinder zu Nutze, indem sie sich unvoreingenommen eines Spielzeug`s bedienen, um dann aber relativ schnell zu erkennen, ob das für sie einen Taug hat oder eben nicht.

    Eigentlich ist die Bedeutung des Wortes „Kinderland“ widersinnig, außer man ist im Geist ein erwachsenes Kind geblieben.

    Hmmm…

    Was wissen wir schon, wahrscheinlich viel zu wenig.

    Oftmals bin ich der Ansicht, daß „Wissen“ auch nur von einer Sucht angetriebene Verhaltensweise ist, seine Lebensqualität und somit seinen Instinkt zu verleugnen.

    Ich werde weiterhin darüber nachdenken.

  90. #82 Nuada (10. Jul 2016 12:01)
    @#59 Stefan Cel Mare:

    Wir beide wären vielleicht ein ganz gutes Autorenteam für Science-fictions?

    Nachdem sich mein aktueller Partner unlängst im Messerkampf („Wie wehre ich einen Messerangriff ab?“-Training) eine schwerwiegende Handverletzung zugezogen hat, ist das eine Option.

  91. Brand-Aktuell (mit Datum von heute) zum Thema:

    Geheimpapier enthüllt Putsch von oben: Merkel und Hollande wollen europäischen Superstaat

    »Jetzt oder nie!«, sagen sich die EU-Eliten: Entweder halten wir den Laden jetzt zusammen oder es wird nie mehr klappen. Nach der verheerenden Brexit-Niederlage suchen Merkel und Co. ihr Heil in der Flucht nach vorn: Britische und polnische Medien enthüllen einen Geheimplan für die »Vereinigten Staaten von Europa«. Im Handstreich sollen die EU-Mitgliedsstaaten entrechtet und ein europäischer Superstaat errichtet werden.

    Quelle: http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/gerhard-wisnewski/geheimpapier-enthuellt-putsch-von-oben-merkel-und-hollande-wollen-europaeischen-superstaat.html

    Als Video: https://www.youtube.com/watch?v=mwRbAfv11AI

  92. #96 Wolperdinger; Die haben da wenigstens Erfahrung.

    #106 Nuada; Mittlerweile würde ich nicht mal mehr ausschliessen, dass sich die was ins Kaffeewasser tun. Unter natürlichen Umständen gibts das nicht, dass alle so bescheuert sind. Gut, es gab immer mal wieder welche, die nicht ganz so schlimm sind. Möglicherweise bringen die sich ihren Kaffee von daheim mit.

    #112 Logixx; Klar, 1Mio schon vorsorglich, in Erwartung eines massiven Wahlbetrugs contra. Eine Mio soll allein aus dem Vatikan stammen, der grade mal paar 100(0) Einwohner hat. Und der Rest hat garantiert bei der Wahl dagegen gestimmt.

  93. #93 Babieca (10. Jul 2016 12:38)
    „Zur EUdSSR: Jacques Schuster, „Chefkommentator“ der Welt, hat sich bereits gestern Mittag vollaufen lassen und hackte in die Tastatur:
    Das Volk in seiner Gesamtheit kann keine vielschichtigen Entscheidungen fällen. Es lebt ganz in der Gegenwart und ist zur Vorausschau nicht in der Lage.“

    Zu meiner Zeit gab es das durchaus auch, dass Kommentatoren sagten, das Volk wär zu doof für die Demokratie. Die sprachen sich dann aber auch offen gegen die Demokratie aus. Damals regierte in Spanien noch Franco, und manche in Deutschland sagten, die spanische Gesellschaft sei halt nicht reif für die Demokratie. Solche galten dann aber als ganz miese Nazischweine. Wenn heute in Deutschland einer explizit sagt, das deutsche Volk sei nicht reif für die Demokratie, dann gilt der als Demokrat, und wer ihm widerspricht, wird als Feind der Demokratie verfolgt.

    Die von mir ja zumeist sehr geschätzte Babieca analysiert dann noch kompetent den Weitblick derjenigen, die das Volk entmündigen wollen. (Meine obigen Ausführungen finden auf einer grundsätzlicheren Ebene statt: wenn einer energisch findet, dass das Volk nichts zu sagen haben darf, dann ist nicht sofort nachvollziehbar, wieso der sich als Demokraten bezeichnet, und für diese Betrachtung ist eine Betrachtung der Volksvertreter nicht erforderlich.) Ich gestatte mir, die liebe Mitforistin noch auf die EU-Projekte Galileo und Iter hinzuweisen. In wenigen Jahren wird man zudem auf den Junkerplan („EFSI“) zurückblicken können. Der wird etwas teurer gewesen sein (weit über 300 Milliarden, nach heutiger Planung) als Galileo und Iter, bei identischem (also keinem) Ergebnis. Ich werde sagen können, dass ich es ja gleich gesagt habe (der Economist übrigens auch) (es hat übrigens in den letzten zwanzig Jahren keine EU-Pleite gegeben, die der Economist nicht fünf Jahre vorher vorhergesehen hätte, oder jedenfalls anderthalb), inclusive des Anschlusskonkurses der bis dahin grundsoliden EIB, und niemanden wird das beeindrucken, sondern ich werde als unsympathischer Besserwisser dastehen, wenn nicht sogar als Feind der Demokratie verfolgt werden.

  94. @Provinzler

    Der Jubel über die Volksabstimmung in England ist erst dann angebracht, wenn die Engländer auch tatsächlich austreten dürfen. Bis jetzt hat die englische Regierung nämlich noch nicht einmal den formellen Austrittsantrag gestellt und ohne den bleibt England Mitglied bei der EU und überhaupt müßte England aus der NAVO austreten, damit das Ganze auch Hand und Fuß hat.

  95. #121 nickes (10. Jul 2016 21:49)
    „..es hat übrigens in den letzten zwanzig Jahren keine EU-Pleite gegeben, die der Economist nicht fünf Jahre vorher vorhergesehen hätte, oder jedenfalls anderthalb,…“

    +++
    die Zeitschrift The Economist ist bekanntermassen ein Sprachrohr für die (unsichtbare, also nichtexistierende) Weltelite …

    und die werden es schon vorher wissen, was sie geplant haben… 🙂

  96. Genau! und zum zinsfreien Geldsystem ala Silvio Gesell …
    #107 Animeasz (10. Jul 2016 14:18)

    Hier trennen sich unsere Wege, werter Animeasz. Zinsfreies Geldsystem hat nun aber auch gar nichts mit der Sozialen Marktwirtschaft zu tun. Zinsen gehörten von Anbeginn menschlichen Wirtschaftens dazu, und das aus gutem Grund. Für mich kommt das Zinsfreie Geldsystem in dieselbe Rubrik wie das Bedingungslose Grundeinkommen: „Spinnerter Unfug“.

    Dennoch Gruß nach Rautzenmarkt!

  97. @#116 ALI BABA und die 4 Zecken:

    Oftmals bin ich der Ansicht, daß „Wissen“ auch nur von einer Sucht angetriebene Verhaltensweise ist, seine Lebensqualität und somit seinen Instinkt zu verleugnen.

    Ich werde weiterhin darüber nachdenken.

    Das habe ich auch getan. Das war eine gute Anregung, die mir etwas geklärt hat. Danke.

    Ich glaube nicht, dass Wissen die Intuition behindert – im Gegenteil: Es ist die Grundlage, auf dem sie gedeiht.

    Intution ist eine Art Unterprogramm, durch das etwas schnell abläuft, was normalerweise viel Zeit und Mühe braucht und mit dem Verstand gemacht werden muss. Analogie: Laufenlernen (bei Kleinkindern), Autofahren, auf der Tastatur tippen.

    Anfänglich muss man das mit dem Verstand machen: jetzt setze ich den Fuß da hin – jetzt muss ich mit dem rechten Fuß vom Gas auf die Bremse und schalten – Zweifinger-Buchstabensuchsystem. Das ist Verstandesarbeit. Irgendwann ist das Unterprogramm da und Du kannst das automatisch.

    So ist das auch mit „Verschwörungstheorien“. Ich habe mich über Jahre hinweg und bestimmt viele Hunderte von Stunden insgesamt mit 9/11, der Berichterstattung dazu, die Reaktion der Leute einschließlich der kritischen Analyse meiner eigenen Gefühle dazu etc. beschäftigt. Mit dem Verstand. (ich habe inzwischen eine Erklärung, die meine Ansprüche an Logik und Realitätsnähe zufriedenstellt, das Thema ist abgeschlossen). Und auch mit anderen Einzelereignissen der verschiedenen Art, u.a. den Aliens und UFOs.

    Inzwischen hat sich ein Unterprogramm gebildet, das man Intuition nennt. Als Orlando geschah, war mir sofort klar, dass das entweder False Flag oder Inszenierung (gar nix ist passiert) war. Das ist natürlich nicht ausreichend, wenn man einen Artikel dazu schreibt, aber da ich das nicht mehr mache, habe ich mich nicht akribisch mit dem Verstand damit befasst.

    Diese Intuition hat mir auch gesagt, dass der Brexit durchgeht (könnte ich auch beweisen, weil ich es irgendwo hier vorher geschreiben habe, aber ich hoffe Du glaubst mir auch, ohne dass ich lang suche). Ich denke das immer nocht. Aber ich halte das nicht für eine Befreiung der Briten, sie sind ja immer noch im UK.

    So wächst Intuition auf Wissen. Und es entstehen auch Muster, die man immer wieder erkennen kann. Es wird mit der Zeit total einfach, etwas zu erkennen und teilweise auch vorauszusagen. (und man kann es ja auf Wunsch auch immer mal wieder nachprüfen, wenn man das möchte)

    Was im Gegensatz zu Wissen die Intuition schädigt, sind Meinungen.

    Sobald man sich eine Meinung bildet (im Beispiel 9/11 entweder „böse Moslems“ oder „böse Amis“) setzt die geistige Behinderung (wörtlich gemeint, nicht als Beleidigung!) ein.

    „BILD Dir deine Meinung“ ist nicht nett gemeint!

  98. Und noch zur „Kinderwelt“: Das Wort habe ich von Alexander Wagandt übernommen, der auch eine Sendung dazu gemacht hat (auf YouToube), die nicht schlecht ist, aber auch nicht so erhellend, wie seine zahllosen einzelnen Anmerkungen dazu, die allerdings in über 80 langen Videos verteilt sind.

    Vorher habe ich es „Illusionswelt“ oder „Matrix“ genannt, aber ich finde „Kinderwelt“ ist freundlicher.

    Es ist unter anderem die Welt der Meinungen (das ist aber von mir, nicht von A.W., ich will ihm nichts unterstellen):

    Man hört etwas und geht sofort in den Meinungsmodus oder auch Abstimmungsmodus, oft gepaart mit dem Empörungsmodus. Ein schönes Beispiel ist diese Gedeon-Geschichte aus dem Nachbarthread. Da haben sich inzwischen bestimmt Tausende von Kommentaren zu mehreren Artikeln angehäuft, die man in 2 Sorten einteilen kann:

    1. Meiner Meinung nach SOLLTE der rausgeschmissen werden

    2. Meiner Meinung nach SOLLTE der nicht rausgeschmissen werden.

    Beides Meinungen. Ich habe mir hingegen die Frage gestellt: WIRD der rausgeschmissen werden? Und sie sofort mit Ja. beantwortet. Das heißt nicht, dass ich das gut finde, das heißt nicht, dass ich das schlecht finde, das heißt nichtmal zwangsläufig, dass es mir scheißegal ist (in dem speziellen Fall aber schon), das heißt nur:

    Dass ich nicht davon ausgehen, dass meine Meinung dazu irgendeinen Informationswert für irgendjemanden hat. Und dass es mir nicht hilft, die Situation zu verstehen, wenn ich in den Abstimmungsmodus geht, der mir den Kinderglauben vermittelt, meine Meinung hätte einen Einfluss darauf, was geschieht.

  99. #124 Biloxi (11. Jul 2016 10:38)

    Zinsfreies Geldsystem hat nun aber auch gar nichts mit der Sozialen Marktwirtschaft zu tun. Zinsen gehörten von Anbeginn menschlichen Wirtschaftens dazu, und das aus gutem Grund.
    ++++

    KEINER hat behauptet, dass das Geld keinen Preis/“Zins“/ haben kann…

    im Gegenteil, aber das Geld sollte ENDLICH dessen echte Rolle übernehmen…den Umlauf von Güter und Leistungen zu facilitieren…

    sobald es unbegrenzt akkumuliert werden kann: sind wir bei der heutigen Situation angelangt…

    mit dem guten Gesell bin ich auch nur halbwegs einverstanden und würde nur vereinzelte gute Elemente/Ideen aus seiner Theorie übernehmen… da er ein „Sozialist“ war, ist er auch für mich disqualifiziert…

  100. #125 Nuada (11. Jul 2016 11:03)

    ——
    OT

    Deine Meinung und Beitrag ist ganz in meinem Sinne!

    Ich habe mich ähnlicher weise lange Zeit mit sämtlichen „Verschwörungstheorien“ befasst und auch ich habe ein mehr-oder-weniger plausibles Bild für mich verschafft…

    Schade, dass wir keine „gemeinsame Sprache“ sprechen, meine Muttersprache Ungarisch ist genial im Kodieren und Dekodieren komplizierter Erscheinungen… Deutsch ist auch genial, aber anders. Beide haben aber auch sehr viele Gemeinsamkeiten… „BILD Dir deine Meinung“ ist z.B wortwörtlich gemeint!

    Der Blickwinkel beider Sprachen steht zwar einander diametrisch gegenüber, aber genau deswegen sind BEIDE so wichtig UND beide führen letzten endlich zur Verständnis.
    (die alte Anekdote vom Elephanten und den 3 Blinden…)

    Was du Muster nennst, heißt in dem alternativen Denken ANALOGIE
    Das Gesetz der ANALOGIEN ist bekanntlich ein Grundsatz im Aufbau des Universums…
    (genau wie das Gesetz der Ursache-Wirkung: im Ungarischen Ursache-„Verursachtheit“)

    Der Fakt der Inszenierung ist eine fantastische Erkenntnis! Was uns tagtäglich durch die Medien „als Wirklichkeit „verkauft“ wird ist nur eine dünne Scheibe der Realität, wird aber oft priorisiert, überbetont, aus dem Kontext gerissen oder schlichtweg vorgelogen… (siehe den Movie: Wenn der Schwanz wedelt mit dem Hund“)

    ALLES was wir nicht selbst DIREKT erfahren haben ist KEIN WISSEN, nur eine Übernahme von Anderen… die Frage ist WEM wir vertrauen, wessen Aussage wir akzeptieren…
    Beispiel: die meisten „Revolutionen“, wie z.B die bunten Revolutionen: orangene Ukraine-Revolution, Arabischer Frühling, usw. spielten sich auf einem winzigen Territorium ab, wir denken aber die seien flächendeckend gewesen, weil so vorgeführt…

    wiederum, worüber nicht berichtet wird: „GIBT es nicht“, auch wenn wir darüber stolpern

    DARUM:
    wir müssen endlich lernen NUR unseren eigenen Augen (Verstand) oder unseren Vertrauten zu glauben!

  101. @#128 Animeasz:

    Ich habe mich ähnlicher weise lange Zeit mit sämtlichen „Verschwörungstheorien“ befasst und auch ich habe ein mehr-oder-weniger plausibles Bild für mich verschafft…

    Oh ja, das merke ich ohne jeden Zweifel an Deinen Kommentaren, auch wenn die Themen hier nur selten und dann – notgedrungen – sehr oberflächlich zur Sprache kommen können.

    Ich stimme Dir in allem voll und ganz zu.

    Schade, dass wir keine „gemeinsame Sprache“ sprechen,

    Nun, ich spreche Deine tatsächlich leider nicht, aber Du sprichst ja meine. Und Du gehst sorgfältiger und überlegter mit den Feinheiten der deutschen Sprache um, als viele Muttersprachler. Man muss ja ohnehin lernen, jedes Wort auf die Goldwaage zu legen und vieles muss zur Zeit unausgesprochen bleiben oder kann gar nicht gehört werden, weil Barrieren in den Köpfen sind, die es wegblenden.

    Aber ich begreife schon, dass man für keine Sprache ein so tiefes Verständnis wie für die Muttersprache aufbringen kann und glaube Dir gern, dass Dir das Ungarische Erkenntnisse eröffnet, die uns verschlossen sind.

    Nur ein Beispiel aus dem Deutschen sind die Wörter „Schuld“ und „Schulden“, die sehr nahe zusammenhängen. Ein Deutscher KÖNNTE den gemeinsamen Nenner leicht erkennen (tut es aber meistens leider nicht), ein Engländer hat es mit „guilt“ und „debt“ viel schwerer, diesen Erkenntnisschritt zu machen (obwohl es natürlich nicht unmöglich ist).

    Aber es geht viel tiefer.

    DARUM:
    wir müssen endlich lernen NUR unseren eigenen Augen (Verstand) oder unseren Vertrauten zu glauben!

    Ja. Aber die meisten derjenigen, die „Lügenpresse“ rufen, haben das Ausmaß noch nicht verstanden. Denn es geht nicht nur darum, dass sie jemanden verunglimpfen oder rührselige Geschichten über Asylanten erfinden, es geht – wie Du geschrieben hast – darum:

    Was uns tagtäglich durch die Medien „als Wirklichkeit „verkauft“ wird ist nur eine dünne Scheibe der Realität,

    Der Vergleich mit einem Film ist nicht zu weit hergeholt.

  102. #125 Nuada (11. Jul 2016 11:03)

    „Was im Gegensatz zu Wissen die Intuition schädigt, sind Meinungen.“

    Meines Erachtens werden aber immer „Meinungen“ Deinen Wissensstand beeinflussen(siehe Literatur).

    Jetzt wäre eine Definition des Wortes „Wissen“ nötig/zum Beispiel:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Wissen

    Meiner bescheidenen Meinung nach, begründet sich wahres Wissen auf eigenen Erfahrungswerten.

    Siehe: Kleinkinder wissen mehr.

  103. @#130 ALI BABA und die 4 Zecken:

    Meiner bescheidenen Meinung nach, begründet sich wahres Wissen auf eigenen Erfahrungswerten.

    Das ist doch schon mal ein wichtiges Wissen. „Ich weiß, dass ich nichts weiß“ – nie war der Spruch wertvoller als heute.

    Tatsächlich wissen wir aber über die Medien schon ein bisschen mehr als nur das, was in unserem persönlichen Umfeld passiert.

    Natürlich kann man ihnen nichts glauben. Aber wir wissen, was sie schreiben.

    Wenn also die Medien schreiben: „Flüchtling findet eine Milliarde Euro auf der Straße und gibt sie ab.“

    Dann ist die Information nicht: „Flüchtling findet eine Milliarde Euro auf der Straße und gibt sie ab.“

    Sondern: „Die Medien schreiben, dass ein „Flüchtling eine Milliarde Euro auf der Straße findet und abgibt.“ Denn das ist wirklich wahr. Das ist EIGENE ERFAHRUNG, denn man kann die Zeitung ja kaufen, bzw. die Website im Internet anklicken.

    Mit Politikern ist es genauso. Also nicht: „Die Politiker sind gegen den Brexit“ sondern „Die Politiker sagen, dass sie gegen den Brexit sind.“

    So kann man sich wenigstens ein bisschen echtes Wissen verschaffen.

  104. #131 Nuada (11. Jul 2016 23:38)

    Entschuldige bitte, aber ich habe das Gefühl, Du hast mich nicht in letzter Instanz verstanden:

    „Ich weiß, dass ich nichts weiß“ – nie war der Spruch wertvoller als heute.

    Nein, eben nicht, denn ich weiß was mir widerfährt.

    „Natürlich kann man ihnen nichts glauben. Aber wir wissen, was sie schreiben.“

    Ist das denn so wissenswert?

    „So kann man sich wenigstens ein bisschen echtes Wissen verschaffen.“

    Da magst Du Recht haben, aber diese Mühe ist mir persönlich eine Überflüssige, da das Erschaffen dieser lächerlichen Erkenntniss in keiner Relation steht, zum Wissen an sich.

    Siehe: Kleinkinder wissen mehr.

    Ist schön sich mit Dir auszutauschen, macht mich irgendwie gelassen und tut gut.

    Danke!

Comments are closed.