IMG_20160713_115103Der Holocaust ist offenbar langsam langweilig – und noch nicht groß genug: ein neuer deutscher Völkermord muss her: die Hereros! Und anscheinend ist auch noch Suppe da; zwar nicht für uns, aber für Deutsch-Südwest: Zum ersten Mal hat die Bundesregierung die Massaker an den Herero und Nama in der früheren Kolonie Deutsch-Südwestafrika in einem offiziellen Dokument als Völkermord eingestuft… Obwohl die damaligen Ereignisse historisch höchst umstritten sind, müssen also unsere degenerierten Einfaltspinsel in Berlin erneut ein Fass aufmachen und „Wiedergutmachung“ in Milliardenhöhe aus dem Fenster werfen, denn Namibia rechnet sich bereits reich.

Mit 870 Millionen Euro an Entwicklungshilfe seit 1990 hat Namibia bei 2 Mio Einwohnern schon heute mehr gekriegt als jedes andere Land der Erde. Jetzt wollen manche Erpresser dort 100 Milliarden Euro und mehr. Wenn nicht, soll es den Deutschen in Namibia an den Kragen gehen.

Der Bundestagspräsident Lammert hat schon einmal von Völkermord gefaselt, und die ehemalige rote SPD-Entwicklungshilfeministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul hatte in ihrer Amtszeit mit ihrem dummen Geschwätz ebenfalls namibische Begehrlichkeiten geweckt.

Warum gerade jetzt so plötzlich der neue Völkermord? Ganz einfach: das kostspielige Theater ist auch eine Entschuldigung Herrn Erdogan gegenüber, den wir mit der Armenier-Resolution so schwer und schlimm beleidigt haben. Das müssen wir jetzt büßen und auch Schuld auf uns laden!

Wieviel Wiedergutmachung haben eigentlich die Briten und Franzosen bezahlt, die den ganzen Erdkreis mit Aberdutzenden von Kolonialkriegen überzogen haben? Sogar noch vor 50 oder 60 Jahren! Warum immer nur wir? Was sind wir für ein geistesgestörtes, irreparabel psychisch deformiertes, blödes Volk? Denn es soll bloß keiner glauben, mit Namibia hätte es dann ein Ende. Wir waren noch in anderen Gebieten Afrikas und Europas. Ganze Kontinente von der Südsee über EU-Griechenland bis Marokko, von Norwegen über Togo bis Südafrika warten, dass der Deutsche endlich blecht! Viel blecht! Immer blecht! Wann nimmt das ein Ende? Namibia siehe da:

Deutschlands Angst vor der Entschädigung!
Bundesregierung stuft Herero-Massaker als Völkermord ein!

image_pdfimage_print

 

127 KOMMENTARE

  1. das nächste wieder soviel geld wie möglich aus deutschland herrauszuführen

    und alle menschen sind gleich und müssen gleich gemacht werden

  2. „Obwohl die damaligen Ereignisse historisch höchst umstritten sind,“

    Da ist gar nichts umstritten. Ein Auftragslügner der DDR „Historiker“ hat das erfunden, um die BRD damit angreifen zu können. Die Hottentotten sind freiwillig in die Wüste gewichen, weil dies der Weg zu ihren englischen Spießgesellen war. Das Gebiet war riesig, die wenigen tausend Schutztruppler konnten es unmöglich abriegeln und den Ausbruch verhindern und die Kapitulation war den Negern angeboten worden.

  3. Werden auch Kosten als Völkermörder herangetragen, weil D. nun so eifrig an dieser Entvölkerung im Süden und Osten mitwirkt.
    Immerhin hatte die Merkel diese Menschenmassen mittels Versprechen angelockt.

  4. #1 siefried (13. Jul 2016 12:35)

    Träumen Sie weiter, den indoktrinierten Westlern geht gerade einer ab, „Mein Völkermord ist größer als deiner“ – Clown Union, Youtube, wenn auch auf einen anderen Völkermord bezogen, so trifft das Video doch immer noch zu.

  5. Joseph (Joschke) Martin Fischer liefert die Erklärung:

    „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland heraus geleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“

    Alles klar?

  6. Meinem Urahn ist ein römischer Legionär auf den Fuß getreten. Das fühle ich heute noch! Hat meine Familie für 1000nde Jahre traumatisiert!
    Es tut mir aufrichtig Leid, aber ich fürchte Italien brauch jetzt 151 Milliarden vom deutschen Steuerzahler. 150 für seine unfähigen und gierigen Banker und 1 für Reparationen, an MICH!

    Solange deutsche Politiker beim Schuldmichel mit so einen Schwachsinn punkten können und damit in diesem Land ihre Karriere vorantreiben können, wird dieser Wahnsinn nicht aufhören.
    Wer Entwicklungshilfe bekommt und sich nicht entwickelt, ist selber Schuld.

  7. Die Anerkennung muß man wohl taktisch sehen. Tuts der Bundestag nicht, wird Erdogan das Thema aufs Tablett bringen und dann wirds unangenehmer als jetzt, wenn manns freiwillig macht.

    Typische Merkelpolitik, einfach den Anderen (in diesem Fall Erdogan) die Themen wegnehmen.

    Nötig wärs wohl nicht gewesen, denn um als „Völkermord“ qualifiziert zu sein, muß ein zentraler Befehl der Regierung und eine staatlich organisierte Planung vorausgehen. das war in der Türkei eindeutig der Fall in Südwest aber nicht https://www.amazon.de/dp/3936858888/ref=wl_it_dp_o_pC_nS_ttl?_encoding=UTF8&colid=14R18V8RPKT91&coliid=I5P929HXKROMR in der Türkei jedoch schon, die Deportation und ihre Stationen mit Endziel Wüste waren vom türkischen Staat zeitlich und räumlich geplant http://images.nzz.ch/eos/v2/image/view/643/-/text/inset/f94995fd/1.18528454.1429798460.jpg

  8. Die Engländer haben als hauptsächlich treibende Kraft nicht nur die beiden großen Kriege des letzten Jahrhunderts angezettelt, sondern auch der Hereroaufstand geht auf ihr Konto. Sie haben die Hereros aufgestachelt und ihnen Waffen geliefert. Der Rückzug, bzw. die Flucht der Hereros zu den Engländern ist an der damals herrschenden Dürre gescheitert.

    Weitere Hintergrundinformationen:
    http://www.traditionsverband.de/download/pdf/hererore.pdf

  9. Bruchsal – Mann brutal zusammengeschlagen

    Zu einem brutalen Vorfall kam es am Samstagmorgen gegen 02.00 Uhr im Bereich des Bahnhofes Bruchsal. Ein 31jähriger Mann aus Bruchsal wurde im Bahnhofsbereich bei den Gleisen zusammengeschlagen. Nach Zeugenangaben hatten zwei Männer im Alter von 16 bis 22 Jahren den Mann angegriffen und niedergeschlagen. Anschließend gingen die beiden Männer, eventuell Türken, zu Fuß an den Gleisen entlang in Richtung Heidelsheim/Bretten. Der Geschädigte blieb auf dem Boden liegend zurück. Er war nicht mehr ansprechbar. Wie die ärztlichen Untersuchungen ergaben, erlitt der Mann eine Wirbelsäulenverletzung, die zu einer Lähmung führen könnte, und Kopfverletzungen, aufgrund derer eine Nervenschädigung in Betracht gezogen werden muss. Das Opfer wurde deshalb vom Krankenhaus Bruchsal vorsorglich in die Uniklinik Heidelberg verlegt

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3374107

  10. Haben nicht Germanen irgendwo im norddeutschen Busch römische Legionen fertig gemacht? Da könnte doch Rom noch eine Entschädigung verlangen.

    Quintili Vare, legiones redde!

  11. Die deutschen Truppen haben damals auch den Buschman-Stamm gerettet. Wurde dies beruecksichtigt. Ausserdem noch Anfang der 80er kam eine Doku im damals noch nicht neostalinistischem ZDF, da wurden uralte Maenner (schwarze Maenner) gezeigt, die immer noch „Die Wacht am Rhein“ singen konnten. Sie waren alles Andere als ungluecklich ueber die Deutschen damals und waren des Lobes voll.

  12. Gut so. Zahlt! Zahlt bis ihr alle Pleite seid! wenn ihr nicht in der Lage seid, andere Politiker zu wählen, dann gebührt euch nichts Anderes!
    In einer Demokratie geschieht nichts ohne den Willen der Mehrheit! Also wählt anders oder zahlt. Solange die Angst vor den pöhsen „Rechten“ größer ist als die Angst vor Pleite, Elend und Krieg, geht es euch allen noch zu gut.
    Wie sagte Hoffmann v. Fallersleben?
    „Zu Bettlern sollt ihr werden, verhungern allesamt, zu Mühen und Beschwerden verflucht sein und verdammt!“ – der kannte seine Pappenheimer!

  13. …und laßt mich raten; es gibt heute noch hunderttausende Überlebende die für die Kolonialzeit Entschädigung wollen ! Was für Vollpfosten sitzen denn eigentlich im Bundestag ?

  14. Über das friedfertige und edle Volk der Herero ist bei Wikipedia im Artikel „Herero“ der Abschnitt „16. bis 19. Jahrhundert“ ganz aufschlußreich, den müssen die Zensoren wohl noch „nachbessern“… Der Rest des Artikel ist hingegen die übliche linke Lügipediapropaganda.

  15. Darum werden ja die gegenwärtigen INVASOREN reingelassen – um diese „deutschen Verbrechen“ zu sühnen. Denn ohne den immer wieder erneuerten Schuldkult könnten die Leute ja irgendwann mal anfangen zu rebellieren!

  16. Was ich nicht verstehe ist, warum man Hartz4 nicht in der ganzen Welt beantragen kann? Bei den auswärtigen Vertretungen, den Botschaften und Konsulaten.

    Dass man nur hier in Deutschland Hartz4 beantragen kann ist eine eindeutige Ungleichbehandlung gegenüber anderen ethnischen oder religiösen Gruppen.

    Hartz4 nur für Deutsche ist blanker Rassismus.

    Das Wort Rassismus finde ich dafür eigentlich noch zu schwach, es ist reiner Nationalsozialismus.

  17. Da muss ich mich jetzt klar positionieren.
    Namibia ist ein Armes Christliches Land die Finanzielle Hilfe erachte ich als etwas gutes.

    Ich finde man sollte nicht ganz Afrika in einen Topf werfen. Schliesslich ist das einzige Land der Welt in dem der Islam verboten ist auch im Süden Afrikas (Angola).

  18. Dass die Neanderthaler ausgestorben sind war bestimmt auch unsere deutsche Schuld. Schließlich wurden die letzten Knochen auch auf deutschem Boden gefunden.

    Als späte Sühne für unseren Völkermord an den Neandertalern schlage ich eine Sonderabgabe von 70% auf den verbleibenden monatlichen Nettolohn vor, der mangels Neanderthaler auf deren intellektuelle Nachfolgegruppe, die nahöstlichen „Ziegenliebhaber“, angerechnet wird.

  19. Wenn die Deutschen solche Unmenschen waren, warum sehnen sich dann die ehemaligen deutschen Kolonien so nach ihnen zurück?

    Wenn ich für die angeblichen Untaten des Deutschen Reiches blechen soll, dann möchte ich aber auch wieder Deutsches Reich sein! Und nicht ein Besatzungskonstrukt auf dessen Boden, wo ich einen Antrag auf Staatsbürgerschaftsanerkennung stellen muß (25 €, siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Staatsangeh%C3%B6rigkeitsausweis), um nicht als Staatenloser zu gelten!

  20. OT

    Räumung von Wohnprojekt in Rigaer Straße war rechtswidrig (befindet das Berliner Landgericht)

    Was ist das nur für ein Land geworden?

    Das haben wir alles den Grünen zu verdanken. Die haben Idiotie hier salonfähig gemacht und Deutschland mit ihren Spinnereien durch und durch versifft. Hier muss gründlichst aufgeräumt werden.
    Ich hoffe auf eine Wende, bei der das ganze linksgrüne Pack ein für alle mal kaltgestellt und zur Verantwortung gezogen wird.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/berlin-raeumung-von-wohnprojekt-in-rigaer-strasse-war-rechtswidrig-a-1102815.html

    Ebenfalls OT:
    Ich denke unser heiß geliebter Sigmar „das Pack“ Gabriel ist bald weg vom Fenster. Ein klitzekleiner Lichtblick in diesen dunklen Zeiten.

  21. hat eigentlich schon mal jemand bei den Belgiern angefragt? Ihr Kolonialgebiet Kongo war das schlimmste und brutalste Regime aller Kolonialmächte da ging es nicht um eine einmalige militärische Auseinadersetzung mit anschliessender Bestrafung sondern systematische Greuel übelster Sorte. aber nicht doch das nette kleine Belgien?? Niemals…

  22. wir haben ja heute einen Doppel-Whopper Schuldkult reingewürgt bekommen, habt ihr das mitbekommen? Auch Gauck suhlt sich in Chile wonnig im deutschen „Wir sind an allem schuld“, indem er sich für die Colonia Dignidad entschuldigt. Und gleich danach kam die Herero-Meldung.

    Bei seinem Staatsbesuch in Chile hat Bundespräsident Joachim Gauck Versäumnisse Deutschlands im Umgang mit der berüchtigten Sektensiedlung Colonia Dignidad bedauert. Deutsche Diplomaten hätten jahrelang weggeschaut und die Unterdrücker gewähren lassen, kritisierte Gauck bei einer Pressekonferenz in Santiago de Chile.

    *http://www.spiegel.de/politik/ausland/colonia-dignidad-joachim-gauck-spricht-in-chile-von-versaeumnissen-a-1102748.html

    Opfervertreter und Experten erwarteten eine symbolische Geste von Joachim Gauck in Chile. Nun hat der Bundespräsident sie geliefert.

    *http://www.sueddeutsche.de/politik/foltersekte-gauck-ueber-colonia-dignidad-zu-lange-weggeschaut-1.3076381

  23. ach ja eines noch, zu der schlimme bösen Kolonialzeit, komisch dass die afrikanischen Hilfstruppen bis zu ihrem natürlichen ableben immer noch freiwillig Ehrenparaden auf ihren Leto und das Kaiserreich abgehalten haben, hört man irgendwie von britischen und französichen Kolonialsoldaten nicht

  24. Neues von den ca. 50 „Angehörigen eines Volksstammes mit häufig wechselndem Wohnsitz“, welche nach ihrem negativen Asylbescheid den Regensburger Dom besetzt und Kirchenasyl gefordert hatten:

    Aufgrund der beengten Situation in einem Nebenraum des Domes (und wohl auch um den Irrsinn vor der Öffentlichkeit zu verstecken) hat die Kirche die Illgalen ins Pfarrheim verlegt, wo sie sich nun breitmachen. Dort gibt es zwar mehrere und vier Mal so große Aufenthaltsräume und einen Innenhof zum Spielen für die Kinder, die undankbare Balkan-Nomaden stellten aber prompt neue Forderungen und drohten der Kirche:

    Anders als mit dem Bistum am Samstag vereinbart, seien zwei der drei Zimmer noch nicht freigeräumt worden, stellte eine junge Frau aus der Gruppe der Flüchtlinge fest. „Wir sind dem Bistum sehr dankbar. Aber die Räume stehen noch voll und wir haben so einfach nicht genügend Platz“, sagte die Frau. „Wenn sich die Kirche nicht an die Vereinbarungen hält, werden wir zur Not wieder auf die Straße gehen – beziehungsweise auch wieder zurück in den Dom.“

    http://www.mittelbayerische.de/region/regensburg/stadtteile/dombesetzer-ziehen-in-pfarrheim-ein-21344-art1402872.html

    Diese Sozialschmarotzer gehören mit der Scheixxbürste und dem Ochsenziemer aus Deutschland hinausgeschlagen, dass es nur so blitzt und kracht. Oder wie er hier auf die humane Weise meint, „mit einem Besen hinausgetrieben“ (Achtung Satire!):

    https://www.youtube.com/watch?v=vw1Sk_BG9zk

  25. Da kommt noch mehr: gestern hat der Vollpf… im Amt des Bundespräsidentn ein ganz neues Schuldfeld gefunden: er betonte in Chile die Verantwortung und Schuld der Deutschen für die COLONIA DIGNIDAD!!! Ich fasse das einfach nicht mehr, da werden also die nächsten von uns erarbeiteten Milliarden hingehen – wetten?!

    Im übrigen hatte ich von Anfang an kein gutes Gefühl, als der Bundestag die Armenienresolution beschlossen hat. Die treibende Kraft dahinter war Özdemir, der Wolf im Schafspelz. Alle Linken haben den Beschluss forciert – weil darin in einem Nebensatz eben auch die DEUTSCHE SCHULD festgeschrieben wurde! Wenn Linke ihre Finger im Spiel haben, geht es niemals um menschliches Leid, es geht immer darum, den wohlhabenden Staaten (in diesem Fall also Deutschland) das hart erarbeitete Geld wegzunehmen. An wen wird sich Armenien wohl wenden, wenn es um Entschädigung gehen wird, an die Türke? Sicher nicht, aber da der BT ja jetzt die dt. Mitschuld festgestellt hat, liegt es doch auf der Hand, wer Entschädigung in ungeahnter Höhe bezahlen wird. Vielleicht lässt uns Erdowahn dann auch wieder zum BW-Stützpunkt in der Türkei.

  26. #31 Babieca (13. Jul 2016 13:20)

    ja ne ist klar da sind wir auch noch schuld, hätten wir Expeditionstruppen schicken sollen oder was? Für interne Folter oder Sekten sind ganz alleine die Regierungen vor Ort verantwortlich, aber eigentlich keine schlechte Idee dann können wir ja mal Algerien, Marokko,Türkei, Libanon und und richtig ans Bein pissen und Kniefälle erwarten, deren Landsleute benehmen sich hier auch wie scheisse

  27. Was ist eigentlich mit dem Völkermord und der Landenteignung der Indianer in Nordamerika hinsichtlich der Anerkennung in den USA gelaufen?

  28. ach ja zur Lösung des ganzen Problems, die Deutschen aus Namibia können gerne wieder heimkommen, als ausgleich schicken wir dann eine Portion Nafrifachkräfte zurück, können wir gleich einen Pendelverkehr einrichten

  29. Unser Politiker sind die willigen Vollstrecker (von wem?)der Vernichtung von Deutschland.

  30. Niemand würde oder müßte sich mit derart
    GEISTIGEM DÜNNSCHISS beschäftigen,
    wenn er nicht vom LÜGENPRESSEN – ABSCHAUM
    propagiert würde.

  31. Vorschlag an die „Regierenden“:

    an alle Biodeutschen
    eine Giftkapsel
    senden
    zur gefl.Einnahme.

    dann ist das Problem
    endgültig,
    dauerhaft
    und
    endsiegmäßig
    gelöst.

    auch im Sinne
    unserer
    Buntertagvitzepräsedentxin (sic!)
    unter dem Transparent
    („Deutschland verrecke“)

  32. Endlich wieder ein Völkermord: die Hereros!

    Warum gerade jetzt so plötzlich der neue Völkermord? Ganz einfach: das kostspielige Theater ist auch eine Entschuldigung Herrn Erdogan gegenüber, den wir mit der Armenier-Resolution so schwer und schlimm beleidigt haben.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++

    Die Sache hat nicht mal was mit der Türkei zu tun.
    Schon als der Bundestag nach 101 Jahren !!! mit dem Palaver begann, hatte ich geschrieben, dass es nciht um die Armenier geht, sondern darum, uns die Hereros anzuhängen, weil das ein günstiger Anlaß ist.

    Es war ja schon erbärmlich, dass die Politik-Medien-Mafia behauptete, die Armenier wären mit Hilfe des Dt. Reiches ermordet worden.

    Es ging im Grunde genommen gar nicht im den Völkermord an den Armeniern.

    Ich schrieb:
    Es ging ausschließlich darum, uns Deutsche wieder einmal vorzuführen als die [Mit-]-Völkermörder. Es ist das einzige Sinnen und Trachten, uns unsere rassistische Natur vor Augen zu halten.
    Und in dem Zusammenhang mußen gleich wieder die Juden und die Neger ins Spiel gebracht werden.

    Der Gipfel ist, dass einerseits ausgerechnet der Türke Özdemir auch auf dieser Welle reiten mußte, aber andererseits Massen von Türken das Maul aufrissen, um über uns herzufallen.

    Alle raus und ab in die Türkei, ALLE!

    Jetzt haben wir die Quittung – mal sehen, welche Menschheitsverbrechen wir noch überall verübt haben. China fehlt noch z. B.

    Die 10 Millionen ermordete Neger durch Belgier sind aber kein Thema für die Welt….

  33. In Sachen Völkermord und Schuld ginge noch viel mehr.
    Beispielsweise kann man schon mal ausrechnen, was die Beteiligung am Völkermord zu Lasten der Islamstaatianer kosten soll.

  34. Pah, den ehemaligen Kolonien ging es nie besser als zur Kolonialzeit. Wenn dort etwas funktionieren soll muss es fremdbestimmt werden. Man sieht ja, was die alle aus ihren Ländern nach Abzug der Kolonialmächte geschafft haben. Nichts. Im Gegenteil. Deutschland war plattgewalzt ’45. ’55 war fast alles wieder ok. Die Neger und Moslems hatten teilweise hundert Jahre Zeit und es wurde nur schlimmer. Die wollen ihren Unrat halt und ihre Diktaturen, bitte schön. Aber bitte auch dort bleiben und die eigene Kultur geniessen, von der sie so schwärmen, denn unsere ist ja nichts für sie, das sagen die ja selber.

    Alle wollen sie Islam, faulenzen, Weiber mobben, andere foltern und dann noch Geld dafür. Wenn ich was zu sagen hätte….

  35. Sie kennen den Sinn des Spruches am Reichstag … Dem deutschen Volke nicht !, hier die Erläuterung

    OT,-.….Meldung vom 12.07.16 – 15:29 Uhr

    Gehaltserhöhung Das verdienen Merkel und ihre Minister künftig

    Berlin – Zuschuss vor dem Sommerurlaub:

    Nach unseren Informationen wird das Bundeskabinett am Mittwoch (* heute ) die Erhöhung der Gehälter von Kanzlerin Angela Merkel (61, CDU) und ihrer Minister beschließen.
    Es geht um ein Lohnplus von insgesamt 11.400 bzw. 9500 Euro im Jahr. Das neue Grundgehalt für Kanzlerin & Minister. Das künftige Brutto-Grundjahresgehalt für Merkel beträgt damit künftig gut 280.000 Euro (inkl. Abgeordnetenbezüge), für die Minister im Standardfall (mit Mandat, keine Kinder, verheiratet, Ehegatte nicht im öffentlichen Dienst) knapp 240.000 Euro. Hinzukommen steuerfreie Aufwandspauschalen, etwa für Kosten in Wahlkreisbüros und Fahrten.Wie aus dem bisher unveröffentlichten Entwurf des Besoldungsanpassungsgesetzes hervorgeht, soll für das am Mittwoch tagende Kabinett dieses Mal keine Ausnahme von der Erhöhungsrunde gemacht werden. Keine Lohnverzicht
    Demnach steigen die Bezüge rückwirkend zum März um 2,2 Prozent und nochmal um 2,35 Prozent ab Februar 2017. Bis 2012 hatten die Minister und Parlamentarischen Staatssekretäre regelmäßig auf ein eigenes Lohnplus verzichtet.
    Das Innenministerium bestätigte auf Anfrage die geplante Erhöhung. Diese sei „nach Sinn und Zweck der zugrunde liegenden gesetzlichen Regelungen geboten“, sagte ein Sprecher. Der Spielraum zu einer noch vertretbaren Abschmelzung der Bezahlungsabstände sei in der Vergangenheit bereits weitestgehend ausgeschöpft worden.

    Merkels Amtsbezüge betragen dann ab Februar 18.820 Euro/Monat (inkl. Ortszuschlag, + 830 Euro) und für Minister 15.280 Euro (+ 672 Euro). Auch MdB bekommen mehr . Seit dem 1. Juli steigen zudem erstmals in einem automatischen Verfahren, angelehnt am Nominallohnplus von 2,7 Prozent, die Bezüge für Bundestagsabgeordnete auf 9.328 Euro/Monat (+ 245 Euro). Die Hälfte der Entschädigung wird Mitgliedern des Kabinetts abgezogen. http://www.berliner-kurier.de/news/politik—wirtschaft/gehaltserhoehung-das-verdienen-merkel-und-ihre-minister-kuenftig-24384462?dmcid=f_msn_web

  36. Über 100 Jahre Hereroaufstand haben wir schon einmal berichtet.
    Neu hinzugefügt haben wir eine kurze Abhandlung von Alexander Cormans
    aus dem Jahre 1914 über die Schutztruppe in Südwest. Wir gedenken den Toten
    des Hereroaufstands hier: 1904- der große Hereroaufstand.

    Über die Rede der Bundesentwicklungsministerien darf man ruhig geteilter
    Meinung sein. Es hat in Deutsch-Südwest keinen Völkermord an den Herero
    gegeben. Und auch wenn Bundesregierung, Spiegel und Tagesschau es so
    berichten: Deutsche Soldaten haben nicht 70.000 Herero getötet. Der Vorwurf
    eines Völkermords und einer Zahl von 70.000 Getöteten ist weder juristisch haltbar
    noch faktisch belegbar.

    „Heute würden die Verbrechen von damals als Völkermord bezeichnet und der Oberbefehls-
    haber der deutschen Kolonialtruppe, General Lothar von Trotha, vor Gericht verurteilt.“

    wird die Bundesentwicklungsministerin zitiert. Das ist barer Unsinn und entbehrt
    jeglicher Logik. Heute hat Deutschland keine Kolonien und ist nicht in Kolonialkriege
    verwickelt. Es ist nicht unzulässig, historische Ereignisse aus anderer als der
    damaligen Sicht zu kommentieren und neu zu bewerten. Fakt ist jedoch, daß es
    sich bei diesen Ereignissen um einen Kolonialkrieg mit den damals üblichen Para-
    metern gehandelt hat, bei dem das damalige Völker- und Kriegsrecht nicht verletzt
    wurde.

    Aber Fakten zählen hier nicht. Frau Wieczorek-Zeul, nach Angaben des Spiegels
    bei ihrer Rede gerührt und den Tränen nahe, hatte hier auch eine eher unangenehme
    Aufgabe zu erfüllen: Als Vertreter der Bundesregierung an einer Gedenkfeier im
    heutigen Namibia zum 100ten Jahrestag der Niederschlagung des Hereroaufstandes
    teilzunehmen, den Nachfahren der Aufständigen zugleich aufrechtes Bedauern im
    Sinne, aber bloß nicht der Form einer Entschuldigung zu vermitteln, und gleichzeitig
    zu vermeiden, ein wohl vorhandenes moralisches Schuldgefühl zu artikulieren- aus
    Kostengründen im Falle einer Klage der Herero um materielle Wiedergutmachung
    im Rahmen eines Zivilprozesses.

    Die Bundesrepublik Deutschland als Rechtsnachfolger des Deutschen Reichs sucht
    also einen moralischen Ausgleich mit einer namibischen Bevölkerungsgruppe, deren
    Vorfahren als Untertanen des Reiches einen gescheiterten Aufstand versucht hatten.
    Das ist löblich und zu unterstützen; richtig moralinsauer stößt auf, daß es hier beiden
    Seiten nicht um die Sache geht, sondern um einen moralischen Bewertung, die nach
    heutigen Gepflogenheiten materiell bewertbar zu sein scheint- Geld.

    Eine aktuelle wissenschaftliche Aufarbeitung des großen Hereroaufstandes von 1904
    steht noch aus; ein ernsthaftes Interesse daran scheint nicht zu bestehen. Die These
    vom Völkermord an den Herero wurde in den 1960er Jahren in den in der DDR erschie-
    nenen Publikationen über die deutsche Kolonialzeit und den Imperialismus erstmals in
    die Welt gesetzt. Dabei standen den Autoren in Ostberlin die von den Sowjets an Ost-
    Berlin zurückgegebenen Bestände des Reichskolonialamtes zur Verfügung. Im Westen
    standen zu dieser Zeit keine Quellen zur Verfügung; was an Beständen in Deutsch-
    Südwest vorhanden war, ist nach 1915 an die Engländer und Südafrikaner gefallen und
    mag noch heute in London im Archiv ruhen. In einem 1919 erschienenen Blaubuches
    von britischer Seite gegen die deutsche Kolonialverwaltung wurde das Material teil-
    weise verwendet; das Blaubuch wurde 1925 wegen der offensichtlichen Unhaltbarkeit
    des Inhaltes offiziell zurückgezogen.

    Seit 1989 stehen jedoch die Archive des Reichskolonialamtes wieder zur Verfügung;
    Kopien der Mikroverfilmung als Geschenk der Bundesregierung auch in Namibia. An
    einer Quellenauswertung ist aber wohl niemand interessiert. Deshalb wird die kos-
    metische Lösung bevorzugt – die Bundesministerin bittet um Vergebung, und ist
    dabei sichtlich gerührt. Mit Adresse an die Hereros gedenkt sie „.. mit Hochachtung
    Ihrer Vorfahren, die im Kampf gegen ihre deutschen Unterdrücker gestorben sind..“

    Über die deutschen Opfer des Hereroaufstandes hat sie kein Wort verloren. Schon
    gar nicht über die Gefallenen der Schutztruppe. Auf der Homepage der Bundesregierung
    „Bundesregierung Online“ steht: Deutsche Soldaten haben 70.000 Herero getötet.
    na gut, genau steht dort: Deutsche Soldaten der Kolonialmacht hatten vor hundert
    Jahren etwa 70.000 Menschen getötet. Ist das juristisch haltbar? Wohl kaum.
    Ist diese Formulierung moralisch bedenklich? Selbstverständlich. Im juristischen
    Sinn waren dies von der Regierung des Deutschen Reiches beauftragte Exekutivorgane;
    die Regierung des Rechtsnachfolgers des Deutschen Reiches unterhält zu ihrer Zeit,
    das heißt: Aktuell, aktuell z.B. In Afghanistan gerade auch eine Schutztruppe, die die
    Exekutive ausführt. In diesem Fall ist es der Regierung genehm.

    http://www.altearmee.de/herero/hereroaufstand.htm

  37. Genau wie „Flüchtling findet…“ gibt es auch eine lange Liste „Deutschland ist schuld an…“

    1. dem Urknall
    2. Hitze
    3. Kälte
    4. Plattentektonik
    5. den USA (Hessenregimenter)
    6. dem Gulag (deutsche Sibirienforscher Johann Georg Gmelin, Gerhard Friedrich Müller)
    7. Raumfahrt (Weltraumverschutzung, *Kreisch*, wo bleibt Grünpiss?)
    8. Aussterben der Neandertaler
    9. Verschwinden der Kelten
    10. Ende der Eiszeit.

  38. Ich war in Namibia, ein tolles Land, DANK den DEUTSCHEN. Wir haben mit vielen Menschen dort gesprochen, alle wollten sich bedanken für die grosse Hilfe der Deutschen.
    Das mit den Hereros wird in keiner Weise erwähnt. Es war ja auch nicht so wie jetzt behauptet. Die deutschen Siedler bauen Schulen, kleiden die Kinder ein und bieten Internate wo sie für das Schuljahr wohnen können. Dieses Land ist auch nicht arm!
    Man sollte mal vor Ort den „Franketurm“ besteigen und vom Schlüsselverwalter sich die wahre Geschichte erzählen lassen!

  39. Der letzte große Völkermord kommt noch. Unser eigener Genozid in Form von Selbstmord.

  40. 52 Babieca (13. Jul 2016 13:51)

    Genau wie „Flüchtling findet…“ gibt es auch eine lange Liste „Deutschland ist schuld an…“

    1. dem Urknall
    2. Hitze
    3. Kälte
    4. Plattentektonik
    5. den USA (Hessenregimenter)
    6. dem Gulag (deutsche Sibirienforscher Johann Georg Gmelin, Gerhard Friedrich Müller)
    7. Raumfahrt (Weltraumverschutzung, *Kreisch*, wo bleibt Grünpiss?)
    8. Aussterben der Neandertaler
    9. Verschwinden der Kelten
    10. Ende der Eiszeit.
    ——————————-
    11. Klimawandel , um mal präziser zu sein
    12. Mord an J.F.K.
    13.beim Wembley Tor haben sie es uns aber gezeigt …..
    14. Tschernobyl
    15. Fukuschima — da hat die dumme Roth vergessen, das es ein Tsunamie war
    16. naja und die Frauenkirche haben eh die Nazis zerstört ( Göre Eckart )

  41. Die südafrikanischen Staaten sollten sich erst mal um ihre Rassismus-Problem kümmern. Warum hat denn wohl jeder 2. weiße Afrikaner den Kontinent verlassen? Natürlich gilt das nicht für den gesamten Kontinent. Beispielsweise kann man sich als Weißer in Angola, Kenia oder dem wunderschönen Ruanda (wo es Ähnlichkeiten zur deutschen Geschichte gibt) frei und sicher aufhalten. In den Südafrikanischen Ländern gib es allerdings starken Anti-Weißen Rassismus. Darum sollten sie sich kümmern, bevor sie neue Kohle verlangen.

  42. OT neue K-News:
    Aufnahme von Ausländern in die Bundeswehr,
    Einsatz von Bundeswehr im Inneren (bei Terroranschlägen, zu denen dann jede mißliebige Aktion erklärt werden kann).
    Allesklarweissebescheid, wer’s immer noch nicht kapiert hat, die Tagesschau hat eine treffende Überschrift, die allerdings so korrigert werden muß:
    Fremdenlegion gegen Deutschland.

    Weißbuch zur Zukunft der Bundeswehr
    Fremdenlegion für Deutschland?

    https://www.tagesschau.de/inland/weissbuch-119.html

    ***http://www.swp.de/ulm/nachrichten/politik/Kabinett-fasst-Sicherheitspolitik-neu;art1157828,3923935

    Foto hier ansehen:
    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.muslime-in-der-bundeswehr-sohnes-land.1d6d2b23-f22b-4d15-be4d-c5167f27e921.html

  43. Konsequenterweise bitte jetzt auch die Leugnung dieser Verbrechen unter Strafe stellen und dazu die pi Besucher IPs ermitteln und jedem eine Hausdurchsuchung aufdrücken.

    Bestrafe einen – diszipliniere hundert!

  44. Es sollte uns nicht interessieren, was diese gestörten Volksverräter beschliessen. Diese Sache ist nicht unbedingt mein Fachgebiet, aber was ich weiss, ist das die lieben Kerlchen deutsche Farmen und Züge überfallen haben und halt die entsprechende Quittung bekommen haben. Wer sagt, wir hatten da doch nichts verloren, sollte bedenken, dass die Afrikaner sich sowohl vor den Europäern, als auch nach ihnen, stets gegenseitig bekriegt und abgeschlachtet haben. Die Europäer haben die Gewalt also nicht auf den Kontinent getragen, sondern sich lediglich mit technischer Überlegenheit durchgesetzt. Es waren nämlich nicht Europäer, die ihre afrikanischen Nachbarvölker überfallen und zum Sklavenverkauf verschleppt haben, das waren Afrikaner selbst und wenn sie es nicht zum Verkauf an die Europäer taten, dann halt für die Moslems. Realität ist auch, dass Afrika ein florierender Kontinent unter europäischer Führung war, mit tausenden von Kilometern an Strassen- und Schienennetzen, reichen Ernten, Rechtsordnung und staatlichen Institutionen. Das ist nun alles zerstört. Das Afrikaner auch benachteiligt wurden von Europäern, okay, nicht schön, aber das war weder davor noch danach anders. Der Unterschied heute ist lediglich, dass sie sich schlecht selbst verklagen können, also lieber die Europäer, speziell die dämlichen Deutschen, auspressen wollen.

    Abschliessend, Menschen schlachten sich seit Urzeiten ab, dieses ewige Geheul für vermeintliche Verbrechen der Vorfahren, ist einfach unlogisch. Geschichte ist selten so einseitig wie dargestellt und jeder ist letztlich seiner/ihrer eigenen Taten verantwortlich. Punkt.

  45. Es waren die deutschen Siedler, die im heutigen Namibia mit unendlichen Mühen und Entbehrungen das Tor zur Moderne aufstießen. Das Land zehrt noch heute davon und wäre dankbar statt fordernd, täte unsere Schuld-Kult-Irren nicht alles, um ihnen das auszureden. Dafür ist ihnen kein Preis zu hoch.

  46. #13 Gutmannsdoerfer (13. Jul 2016 12:52)
    http://www.traditionsverband.de/download/pdf/hererore.pd ***********************************
    jA IST DAS DENN ZU GLABEN? ABER ES SPRICHT SICH LANGSAM HERUM!!!
    Über 800 Jahre haben sie die Herrenmenschen auf der Erde gespielt!
    Die ersten vierhundert Jahre auf ihrem Archipel, Schottland, Wales und Irland.
    Dann über vierhundert Jahre Ausrottung, Unterdrückung und Ausbeutung diverser Völker weltweit! (die sowjet story auf joutube)
    england rules the world!

  47. Wahrscheinlich kommen demnächst die Italiener und wollen Entschädigung für die drei vernichteten Divisionen von der Varusschlacht bei Kalkrise!

  48. #56 VivaEspaña (13. Jul 2016 14:24)

    OT neue K-News:
    Aufnahme von Ausländern in die Bundeswehr,
    Einsatz von Bundeswehr im Inneren (bei Terroranschlägen, zu denen dann jede mißliebige Aktion erklärt werden kann).
    Allesklarweissebescheid, wer’s immer noch nicht kapiert hat, die Tagesschau hat eine treffende Überschrift, die allerdings so korrigert werden muß:
    Fremdenlegion gegen Deutschland.

    Weißbuch zur Zukunft der Bundeswehr
    Fremdenlegion für Deutschland?
    https://www.tagesschau.de/inland/weissbuch-119.html

    ***http://www.swp.de/ulm/nachrichten/politik/Kabinett-fasst-Sicherheitspolitik-neu;art1157828,3923935

    Foto hier ansehen:
    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.muslime-in-der-bundeswehr-sohnes-land.1d6d2b23-f22b-4d15-be4d-c5167f27e921.html
    ********************************************************************************************
    Fremdenlegionäre, welche ihre ehrenvollen Dienst für Frankreich abgeleistet haben und dafür nach 5 Jahren ein „Certificat de Bonne Conduit“ erhalten haben, können um die französische Staatsangehörigkeit ersuchen.
    Frankreich kann das auch ablehnen!

    Wie soll denn das Modell in Deutschland aussehen?
    Vielleicht so: gefälsche Ausweise oder gar keine vorlegen, gegen Überprüfung der Angaben gerichtlich wehren, auf Einstellung in den Dienst klagen und noch vor Dienstantritt einen Deutschen Pass nachgeworfen bekommen?
    Ich könnte im Strahl kotzen!
    AUFWACHEN DEUTSCHLAND, ABER DALLI-DALLI!
    H.R

  49. Die Hereros haben eine Rebellion einen Aufstand gegen die Fremden Menschen in Ihren Land, auf Ihren Kontinent angezettelt.
    National-Rassismus und Fremdenhass pur.
    Das finden die Gutmenschen gut und richtig.
    Ich will auch keine Fremden in meinen Land auf meinen Kontinent. Das ist Phöse.
    Der Gutmensch hat eine Mauer mitten durchs Hirn in dem sich die zwei Hälften niemals begegnen.

  50. NACHTRAG ZU FOLGENDEM BEITRAG:
    #63 Hans.Rosenthal (13. Jul 2016 14:54) Your comment is awaiting moderation.

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Ehrenkodex eines Fremdenlegionärs

    1.) Legionär, du bist ein Freiwilliger, der Frankreich mit Ehre und Treue dient.

    2.) Jeder Legionär ist dein Waffenbruder, gleich welcher Nationalität, Rasse oder Religion. Du bezeugst ihm jederzeit engste Verbundenheit, so als wäre er dein leiblicher Bruder.

    3.) Du respektierst deine Traditionen und bist deinen Vorgesetzten treu ergeben. Disziplin und Kameradschaft sind deine Stärke, Mut und Treue deine Tugenden.

    4.) Deinen Status als Fremdenlegionär zeigst du durch tadelloses, immer elegantes Äusseres, dein Benehmen ist würdevoll und zurückhaltend. Deine Kaserne und deine Unterkunft sind immer sauber.

    5.) Als Elitesoldat trainierst du unerbittlich, du behandelst deine Waffe, als wäre sie dein höchstes persönliches Gut, du bist ständig bestrebt, deine körperliche Verfassung zu verbessern.

    6.) Der erteilte Befehl ist heilig, du führst ihn -unter Respektierung der Gesetze und international geltender Konventionen- bis zu seiner Erfüllung aus; sollte es nötig sein unter Einsatz deines Lebens.

    7.) Im Kampf agierst du umsichtig und mit kühlem Kopf sowie ohne Hass, du achtest deine besiegten Feinde. Deine gefallenen und verwundeten Kameraden sowie deine Waffen lässt du niemals zurück.

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Aufwachen Deutschland, aber dalli-dalli!
    H.R

  51. ++ OT ++
    Worüber die „Qualitätsmedien“ nicht berichten !

    Es beginnt! Ukrainer stehen auf – mehr als zweihunderttausend auf einem Friedensmarsch nach Kiew!

    Wir erfahren gerade, daß sich der dritte „Kreuzzug für Frieden im Donbass“ in Odessa Richtung Kiew in Bewegung gesetzt hat. Der 2. Kreuzzug begann in Pochajiw / Region Ternopol-Westukraine. Mittlerweile sind in der Ukraine schon ca. 200.000 Menschen im Marsch auf Kiew unterwegs. In jedem Ort und jeder Stadt schließen sich immer mehr Menschen an.

    http://quer-denken.tv/ukrainer-stehen-auf-zigtausende-auf-einem-friedensmarsch-nach-kiew/

  52. Übrigens, Achtung, Achtung, OBACHT:
    Netz kein rechtsfreier Raum
    sagt die Misere und Kleinheiko, der Wicht, droht härtestes Durchgreifen an und fordert zum Denunzieren auf: Wer so einen pöhsen Kommentar liest, soll die Polizei rufen.
    (n-tv Nachrichten soeben)

  53. Namibia war mal ein reiches Land, bis sich die Buren nach Südafrika zurückgezogen haben. Seitdem geht’s abwärts und in dieser Situation taucht ein blöder Zahlesel auf.

    Was soll Namibia in so einer Situation machen? Etwa nein sagen? Die wären doch bescheuert.

  54. Man sollte bei der ganzen Diskussion nicht vergessen, dass wir es mit Negern zu tun haben.

  55. #70 Esper Media Analysis (13. Jul 2016 15:19)

    Was ist eigentlich mit dem Völkermord der Spanier an den Mayas oder Stalins and den Ukrainern?

    Darf man auch nach den Indianern fragen?

    Wie auch immer:
    Viva España & Make America great again

  56. „endlich-wieder-ein-voelkermord-die-hereros“

    Tja Kewil, wir sollten doch dankbar sein, in diesem goldenen Käfig der Demokratie.

    Ich bin nunmehr zu der Erkenntnis gekommen, daß es nicht lohnt, sich über Handelsvertreter, im Namen der Politik, zu wundern.

    Bleibt nur noch der Rückzug in eine Enklave von Gleichgesinnten.

    Das Ding ist durch und die Volksverarsche wird ewig so weiter gehen.

  57. Nicht aufregende! Je schneller Deutschland komplett Pleite ist, desto besser. Die meisten haben sowieso nichts zu verlieren außer Schulden, und diejenigen die die Katastrophe kommen sehen werden hoffentlich inzwischen ihr Geld einigermaßen crashsicher geparkt haben. Den verblödeten Refugees welcome Rotweingürtel wir schaffen das Deutschland gehts gut Fuzzies geschieht es sowieso recht wenn es soweit kommt.

  58. #48 Babieca

    Genau wie „Flüchtling findet…“ gibt es auch eine lange Liste „Deutschland ist schuld an…“

    1. dem Urknall
    2. Hitze
    3. Kälte
    4. Plattentektonik
    5. den USA (Hessenregimenter)
    6. dem Gulag (deutsche Sibirienforscher Johann Georg Gmelin, Gerhard Friedrich Müller)
    7. Raumfahrt (Weltraumverschutzung, *Kreisch*, wo bleibt Grünpiss?)
    8. Aussterben der Neandertaler
    9. Verschwinden der Kelten
    10. Ende der Eiszeit.

    Also, wenn wir am Urknall „schuld“ wären, hätten wir aber wirklich noch so einiges beim Rest der Menschheit gut.

  59. Erfüllen hier nicht einige Aussagen der Kommentatoren den Tatbestand des Antiheroismus?

  60. #53 Hennes (13. Jul 2016 14:16)

    52 Babieca (13. Jul 2016 13:51)

    Genau wie „Flüchtling findet…“ gibt es auch eine lange Liste „Deutschland ist schuld an…“

    1. dem Urknall
    2. Hitze
    3. Kälte
    4. Plattentektonik
    5. den USA (Hessenregimenter)
    6. dem Gulag (deutsche Sibirienforscher Johann Georg Gmelin, Gerhard Friedrich Müller)
    7. Raumfahrt (Weltraumverschutzung, *Kreisch*, wo bleibt Grünpiss?)
    8. Aussterben der Neandertaler
    9. Verschwinden der Kelten
    10. Ende der Eiszeit.
    ——————————-
    11. Klimawandel , um mal präziser zu sein
    12. Mord an J.F.K.
    13.beim Wembley Tor haben sie es uns aber gezeigt …..
    14. Tschernobyl
    15. Fukuschima — da hat die dumme Roth vergessen, das es ein Tsunamie war
    16. naja und die Frauenkirche haben eh die Nazis zerstört ( Göre Eckart )

    Buchtipp: „Die Deutschen sind an allem schuld“ von Nikos Dimou

    „Wir Griechen verdanken den Deutschen viel. Unseren ersten König, unser Recht, die neo-klassische Architektur und viele Ausgrabungen. Und nicht zu vergessen: unsere Identität oder zumindest einen Teil davon.“ Und das ist eher ein Unglück. Denn seit Winckelmann die alten Hellenen erfand und den Mythos einer idealen Staatswelt in der griechischen Antike ansiedelte, wurde das Ego der Griechen allmählich etwas zu groß für ihr Land. Schließlich sollten sie auch noch Europäer werden und waren auch damit, wie sich inzwischen herumgesprochen hat, restlos überfordert … Nikos Dimous neue Reflexionen »über das Unglück der Griechen« sind in der Form platonischer Dialoge geschrieben. Er und seine internationalen Gesprächspartner wundern sich über so manches: warum Griechen im Ausland plötzlich zivilisiert Auto fahren, warum sie schon zur Begrüßung über alles klagen und was es mit dem griechischen Licht auf sich hat. Gut, dass es nun endlich eine Erklärung für alles gibt und einen Nachfolgeband für Dimous wunderbar geistreichen Bestseller »Über das Unglück, ein Grieche zu sein«.

    http://radio-kreta.de/buchtipp-die-deutschen-sind-an-allem-schuld-von-nikos-dimou/

  61. Schon wieder so ein Stöckchen, über das man nicht sofort springen muss.
    Ich war zumindest positiv überrascht, dass nicht, wie ich immer dachte, von 800.000 sondern „nur“ von 80.000 Opfern die Rede war.
    Vor zwei Tagen wurde an den sogenannten Genozid von Srebrenica mit 8000 Toten erinnert. Da habe ich mich gefragt, ab wann man nicht mehr von Massaker sondern von Völkermord spricht. So gesehen war eigentlich auch 9/11 ein Völkermord.

  62. die Linksparteien in D haben nichts zu bieten was die Bevoelkerung von den Sitzen reisst,
    zu viel Unheil ist durch ihre Idiologie dem Land zugefuegt worden, jetzt und in der Vergangenheit.

    Der Feind ist links, dass wissen inzwischen die meisten.

    Nun glauben sie beim Griff in die Mottenkiste der Vergangenheit koennten sie wieder auf sich aufmerksam machen.
    Ein Irrtum.

  63. #21 Richelieu

    Was ich nicht verstehe, ist, warum man Hartz 4 nicht in der ganzen Welt beantragen kann? Bei den auswärtigen Vertretungen, den Botschaften und Konsulaten.

    Dass man nur hier in Deutschland Hartz 4 beantragen kann, ist eine eindeutige Ungleichbehandlung gegenüber anderen ethnischen oder religiösen Gruppen.

    Hartz 4 nur für Deutsche ist blanker Rassismus.

    Bringen Sie gewisse Leute nicht auf verderbliche Ideen.
    😉
    Die Tendenz geht ja bereits in diese Richtung im Stil von „Deutscher soll in Zukunft sofort sein, wer als uns geschenkter Mensch, ganz egal woher er kommt, seinen Fuß auf deutsches Staatsgebiet setzt.“

  64. Ich wünschte, die letzten Neandertaler würden endlich auftauchen, um uns sämtliche Cro-Magnon-Menschen zu verklagen, die wir sie verdrängt haben.

  65. In Windhoek muss jetzt ein Stelenwald entstehen, größer als die Pyramiden. Mindestens. Und dann noch Tansania.

    Immerhin haben die Chinesen ihr Bier aus Tsingtau noch. Und Palau war auch mal deutsch. Sehr abgelegene Gegend und wunderschön.

    Wer was lesen will: das Imperium von Christian Kracht (ein Schweizer).

  66. #84 Metaspawn (13. Jul 2016 16:27)

    Ich wünschte, die letzten Neandertaler würden endlich auftauchen, um uns sämtliche Cro-Magnon-Menschen zu verklagen, die wir sie verdrängt haben.

    Führt der letzte Neandertaler nicht gerade seine Mätresse in Südamerika spazieren?
    Komisch, daß dem immer im Sommer einfällt, irgend welchen fernen Länderfürsten die Hände schütteln zu müssen. Ich muß meinen Urlaub immer selbst bezahlen.

  67. Det Problem – wenn´s denn eens is – muss man dem Kaisa anlasten.

    Der arme Kerl hat mit jroßer Mühe irjendwo auf dieser weiten Welt sehr spät jerade noch een armet Volk jefunden, wat man vor Ort beschützen konnte („Protektorat“). Vor wat und wem wusste der Kaisa ooch nich so jenau. Aba iss ja ejal.

    Na jut, die Neja wollten nich so wie der eijentlich sehr freundleje und rilljöse Kaisa. Da issa eben nen bisschen unjehalten jeworden und hat seinen Trotha jeschickt.

    Also hat der Kaisa Schuld. Oder etwa nich? Wat hat Deutschland damit zu tun.

  68. @Metaspawn

    Die Neandertaler leben noch. Zumindest ein Teil ihrer Gene.

    Ich bin da ein gutes Beispiel. Breiter Zinken und leicht depressiv. Und ich vertrage kein Grünzeug.

  69. @Verschärft

    Bei Gutenberg.org haben ich mal ein Buch über die Entstehung der Kolonien gefunden. War alles Privatinitiative, nach dem Motto: auch die Deutschen sollten Kolonien haben. War damals schick.

    Es war immer ein Zuschußgeschäft und nach dem Überfall und der Ermordung von Frauen und Kindern konnte der Kaisa nicht untätig bleiben. Aber wen interessieren schon Einzelheiten….

  70. Englische Propaganda des 1. Weltkrieges.

    Neu aufgewärmt von DDR-„Historikern“

    Nochmals aufgewärmt vom „Hohen Haus“, genannt Bundestag!!!

    Zitate von Namibia-Deutschen:
    „Man kriegt den Neger zwar aus dem Busch, aber nicht den Busch aus dem Neger.“
    Und genau so wird dort Politik gemacht.

    Oder:
    „Überall dort, wo es klappen muß (Energieversorgung, Flugsicherung usw., sitzen die Deutschen. Ministerposten, Direktoren usw. haben die Ovambos“.

  71. #89 Wolperdinger (13. Jul 2016 16:45)

    Der Kaiser hatte eine echt schwere Macke, als er sich (hat der überhaupt an das Land „Deutschland“ gedacht?) zum Ziel gesetzt hat, es in jeder Hinsicht und an jeder Stelle in der Welt den Engländern gleichtun zu wollen. Denen „wolln wat ma zeijen“.

    GB hat wenigstens (finanziellen) Nutzen aus den Kolonien gezogen.

    So ist das immer, wenn Deutschland „Weltpolitik“ machen will.

    Was habe ich heute morgen gehört? Deutschland befindet sich zur Zeit in 16 Auslandseinsätzen.

    Merkwürdigerweise muss der „Helfer“ – in dem Fall also Deutschland – im Prinzip die Kosten für die Einsätze in aller Welt selbst tragen.

    Also fragt man sich doch unwillkürlich, was hat sich denn eigentlich zur Zeit um 1990 geändert?

    Damit bekommt Ihr Argument besonderes Gewicht!

  72. 91 Verschaerft (13. Jul 2016 16:57)

    KORREKTUR (falsche Jahreszahl)

    #89 Wolperdinger (13. Jul 2016 16:45)

    Der Kaiser hatte eine echt schwere Macke, als er sich (hat der überhaupt an das Land „Deutschland“ gedacht?) zum Ziel gesetzt hat, es in jeder Hinsicht und an jeder Stelle in der Welt den Engländern gleichtun zu wollen. Denen „wolln wat ma zeijen“.

    GB hat wenigstens (finanziellen) Nutzen aus den Kolonien gezogen.

    So ist das immer, wenn Deutschland „Weltpolitik“ machen will.

    Was habe ich heute morgen gehört? Deutschland befindet sich zur Zeit in 16 Auslandseinsätzen.

    Merkwürdigerweise muss der „Helfer“ – in dem Fall also Deutschland – im Prinzip die Kosten für die Einsätze in aller Welt selbst tragen.

    Also fragt man sich doch unwillkürlich, was hat sich denn eigentlich zur Zeit um 1900 geändert?

    Damit bekommt Ihr Argument besonderes Gewicht!

  73. Im Vergleich zu den traditionellen Kolonialmaechten

    Portugal,
    Holland,
    Spanien,
    UK,
    F

    sind die „spaetkommer“ Deutsches Kaiserreich ein Klacks,

    einmal was Landnahme anbetraf, zum anderen den Schaden den sie gegenueber der ansaessigen Bevoelkerung anrichteten,
    wenn dann auf Grund von Selbstverteidigungsmassnahmen.

    Die EU, Merkel und die vereinigte Linke muessen weg, ihre Irrsinnsidiologie hat zu viele vergiftet hat Europa ruiniert.

  74. Ihr seht das alle völlig falsch, das weinerliche Entschuldigungsgeschwurbel dient doch nur dazu, Reparationforderungen wegen Massenmorden AN Deutschen vorzubereiten, unter anderem gegen Italien (Cäsar), Spanien & Schweden (30jähriger Krieg), Österreich (Erbfolgekriege), Frankreich (Napoleon), England (Hungerblockade WK1), USA (Flächenbombardements WK2),Rußland (Deportationen/Stalin)und Polen/Tschechei (Vertreibung). Genialer Schachzug unserer Politelte *Ironie off

  75. Nicht die Namibier haben die meiste Entwicklungshilfe erhalten, sondern diese bekommen die friedliebenden Gazaer – im Gaza-Streifen. Für ihre Wohltaten an den bösen Israelis, die sie mit Tausenden von Raketen in Schach halten, bekommen sie vom zuständigen Onkel Müller (CSU) in jedem Jahr eine halbe Milliarde an „Entwicklungshilfe“, die weder zweckgebunden ist noch Rechenschaft über die Verwendung fordert. Einfach so – aus unserer Steuerkasse! Die neuen Tunnelbauten sollen inzwischen viel massiver sein, so dass sie im nächsten Schlagabtausch noch besser halten!

    Dazu kommen weitere Leistungen aus unserer Steuerschatulle wie Kläranlagen und vor allem Schulbücher, in denen ISRAEL gar nicht mehr existiert oder in denen viele Gräuelmärchen über Juden stehen.

    Außerdem erhalten die „Palästinenser“ auch aus den USA eine halbe Milliarde jährlich, damit sie nur gegen ISRAEL ihre Bosheitheiten anwenden und nicht etwa auf die Idee kommen, im Zuge der Einwanderung in USA Bomben o.ä. schlimme Dinge zu verrichten.

    Weiterhin kommen namhaften Spenden aus Arabien selbst, damit der friedliche Aufbau in Gaza gewährleistet vorankommt.

    47 Hilfsorganisation gibt es im kleinen Gaza-Strip um zu helfen! Darunter die berüchtigten Grünhelme (gegründet von den beiden Antisemiten Rupert Neudeck und Mazyek vom ZMD) sowie Ärzte ohne Grenzen und Amnesty International, deren Führer_innen enorme Gehälter beziehen – so die frühere internationale Generalsekretärin Irene Khan (London) 632.000 EURO im Jahr und die deutsche Sektionsleiterin Monika Lüke (Bonn) immerhin auch noch 80.000 jährlich. Was mögen da die armen Spendensammler denken, die von Tür zu Tür gehen?

    Es gibt jedenfalls kein Gebiet auf Erden, dass so sehr von aller Welt mit Spenden überschüttet wird wie der Gaza-Strip und die ihn nach islamischem Recht (Schari´a) „regierende“ HAMAS.

  76. Die Reichsbürger melden auch Ansprüche an:

    Politik Aggressive Proteste
    14:56
    Reichsbürger nehmen Kanzlerin Merkel ins Visier

    Die Bundesrepublik ist illegal, die Kanzlerin eine „Verbrecherin“: Um die Regierung zu „entlarven“, haben sogenannte Reichsbürger versucht, Merkel den Gerichtsvollzieher auf den Hals zu hetzen.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article157014063/Reichsbuerger-nehmen-Kanzlerin-Merkel-ins-Visier.html

    Reichsbürger bedrohen Bundeskanzlerin

    http://www.mdr.de/exakt/index.html

    Sendung heute mdddr 20:15h

  77. #77 bjornhoecke-fan (13. Jul 2016 15:33)

    Also, wenn wir am Urknall „schuld“ wären, hätten wir aber wirklich noch so einiges beim Rest der Menschheit gut.

    Selbst ein Urknall kann gegen Sie verwendet werden…

    ;))

  78. Auch wenn dieser Fall lange zurueckliegt und beim Zusammenprall einer entwickelten Gesellschaft und Primitiven als Abwehrreaktion auf Gewaltanwendung stattfand,

    die wahren Voelkermorde der Neuzeit,

    jener der Bolschwicken von Lenin bis Stalin und darueber hinaus nach der Oktoberrevulution die ueber 50 Millionen von Klassengegnern, Glaeubigen, Dissitenten hinwegraffte,

    wobei der Hauptschuldige Stalin heute wieder in Putins Russland als Held gefeiert wird, keinerlei Bezug auf seine Verbrechen an Menschlichkeit stattfindet,

    Chinas Bauernluemmel Mao Tse Tung, der robuste Fuehrer der Kommunistischen Partei wahrscheinlich der groesste Massenmoerder der Neuzeit mit ca. 80 Millionen Opfern die auf der Strecke blieben bei „ReinigungeN“ als auch der Kultur?REvolution,

    kein Hahn kraeht mehr danach, auch er wird als Begruender dieses noch Kommunistischen Grosstaates verehrt, auch wenn sein Image leicht angekratzt ist,

    und die vielen kleinen Stalins von Pol Pott, Cubas Zwangsregim, bis den Nordkorianischen Despoten, der regelmaessig von sich reden macht und sein Volk in einer Hoelle braten laesst, die nur diese Art des Kommunismus entfalten kann.

    Linke Gruppen in Deutschland oder anderswo,
    macht Euch mal nuetzlich, diese Verbrechen aufzuarbeiten, die alle ungesuehnt, unbearbeitet und noch aktiv sind.

  79. #81 lieschen m (13. Jul 2016 15:59)

    Schon wieder so ein Stöckchen, über das man nicht sofort springen muss.
    Ich war zumindest positiv überrascht, dass nicht, wie ich immer dachte, von 800.000 sondern „nur“ von 80.000 Opfern die Rede war.
    Vor zwei Tagen wurde an den sogenannten Genozid von Srebrenica mit 8000 Toten erinnert. Da habe ich mich gefragt, ab wann man nicht mehr von Massaker sondern von Völkermord spricht. So gesehen war eigentlich auch 9/11 ein Völkermord.

    Papperlapp, mit solchen Zahlen geben wir uns als Deutsche, allewigliche willige Helfer, erst gar nicht ab!
    Ich schlage vor, im Vorgriff auf zukünftige Untaten, die Zahl auf 8 Millionen aufzurunden!

  80. Woher hatten die Hereros ihre Waffen?
    Haben die ihre Schießgewehre selber im Busch geschmiedet?
    Die Waffen und Munition kamen eher von einer konkurierenten Kolonialmacht! (England)

  81. Endlich wieder ein Völkermord, treffender kann man es nicht sagen. Klasse Formulierung. Und dann auch gleich noch 100.000. Soviel dürften gerade mal in ganz Südwest gelebt haben. Ich glaube die Amis haben in den USA 500 Völker ausgerottet. Sie nennen es bis heute die Zivilisierung des Westens. In den Philippinen haben Sie rund ein Drittel der Bevölkerung massakriert, in Indochine 6 Millionen Zivilisten und das Land mit Dioxin und Sprengkörper verseucht. Alles für Demokratie, Freiheit und Selbstbestimmung. Ich könnte nur noch k……

  82. #13 Phlixx (13. Jul 2016 12:54)
    Haben nicht Germanen irgendwo im norddeutschen Busch römische Legionen fertig gemacht? Da könnte doch Rom noch eine Entschädigung verlangen.

    … psssssst ! Bitte nicht schon wieder Begehrlichkeiten wecken … 🙁

  83. sogar der Spiegel hat vor zwei oder drei Wochen
    einen ausgewogenen und mehrseitigen Artikel
    ( so wie früher) zum Thema gebracht, auch die kamen zur Erkenntnis, das wohl Kriegsverbrechen, aber kein „Völkermord“ geschehen ist.
    Viele der Hereros inkl. des damaligen Anführers konnten durch die Wüste nach Botswana zu den Engländern gelangen. Die dt.“Schutztruppe“ war für einen Wüstenkrieg in keiner Weise ausgerüstet oder gar vorbereitet, rein klimatisch hatten die schon zu kämpfen, da völlig ungewohnt. Allerdings sind ein einem großen Gefangenlager viele Menschen an Krankheiten gestorben, aber das war in anderen Kriegen nicht anders.
    Die Behauptungen des DDR Historikers wurden alle längst widerlegt, es gibt ein entsprechendes Archiv, welches von einem deutsch stämmigen vor Ort verwaltet wird.

  84. 1 siefried (13. Jul 2016 12:35)

    Hoffentlich wacht der Wahlbürger nun endlich mal auf!
    ———————————————

    Nein die Wahlen ändern so gut wie nichts , oder aber die AFD bekommt 45% !

    Die einzige Chance die Regierung zu beenden, ist die Arbeit niederlegen , dann erst ist Ende mit Weltsozialamt und nur dann !

    Apropo bezahlen ..
    Was bezahlen die Amis an Japan , oder die Indianer , oder an die Negersklaven ?
    Was bezahlen die Australier an die Aboriginals?
    Was bezahlen die Türken an die Armenier ?
    usw.

  85. @Kewil
    Schau Dir mal den Völkermord in belgisch Kongo um 1900 an und wer da alles verwickelt war.
    10 Millionen Tode und irgendwie redet keiner darüber … als wäre nichts gewesen.
    https://www.youtube.com/watch?v=a-V5hppHc0E

    Ich denke 1 Milliarde Endschädigung ist für die Herero angemessen, denn ganz sauber war das auf keinen Fall. Lüderitz hatte schon auf Betrug beim Kauf von Land aufgesetzt, was nicht heißt das die nachfolgende Macht hinterher besser war.

    Die Nachkommen der Herero bekommen es sowieso nicht viel davon sondern irgendwelche Präsidenten, die es stehlen oder Leute die sich nur besaufen.

  86. #26 balduino

    hat eigentlich schon mal jemand bei den Belgiern angefragt? Ihr Kolonialgebiet Kongo war das schlimmste und brutalste Regime aller Kolonialmächte da ging es nicht um eine einmalige militärische Auseinadersetzung mit anschliessender Bestrafung sondern systematische Greuel übelster Sorte. aber nicht doch das nette kleine Belgien?? Niemals…

    Nein, da fragt keiner nach, denn viele sind da rein verwickelt, die als Saubermänner dastehen wollen.
    Bismarck hat den Betrug von Anfang an erkannt und auch als einen benannt.

    Schatten über dem Kongo
    https://www.youtube.com/watch?v=a-V5hppHc0E

    Sehr traurig was wir hier zu sehen bekommen. 🙁

  87. #90 Wolperdinger (13. Jul 2016 16:39)

    Die Neandertaler leben noch. Zumindest ein Teil ihrer Gene.

    Ich bin da ein gutes Beispiel. Breiter Zinken und leicht depressiv. Und ich vertrage kein Grünzeug.

    ——————

    Oh, dann sind sie ein Relikt, dass in der Vergangenheit selektivem Druck – man könnte meinen Rassismus – ausgesetzt war und ihre Chancen deshalb ibs. Deutschland zu verklagen, in dessen Gefilde bekanntlich die ersten namengebenden Knochen ihrer Vorfahren gefunden wurden, stehen nach meiner Theorie gut 😉

  88. So ist das halt, wenn man die ganze Familie mit auf den Kriegspfad nimmt: Es kommen dann auch alle um. Der erste Völkermord dort war der an den deutschen Siedlerfamilien.

    Übrigens stieß ich vor ein paar Jahren in einer Spiegel-Publikation auf ein klein gedrucktes Bild, das die Militarisierung der deutschen Gesellschaft in der wilhelminischen Zeit belegen sollte. Was bei flüchtiger Betrachtung darauf zu sehen war: Schulmädchen mit ihrer Lehrerin im Stechschritt am Merresstrand. Und was bei sorgfältiger Betrachtung darauf zu sehen war: Die Mädchen waren bunt gemischt, schwarze und weiße. Sie trugen alle ähnliche Kleider und als Kopfbedeckung den typischen Hut mit hochgerollter Krempe, wie es ihn nur in Deutsch-Südwestafrika gab: Gleichberechtigung bei den Bildungschancen für alle Untertanen im Kaiserreich und den Kolonien.

  89. Keine Wirkung ohne (verschwiegene) Ursache: Die Hereros begannen mit britischer Rückendeckung einen Aufstand und mordeten deutsche Farmer und deren Frauen und Kinder. Das Kaiserreich ließ es darauf hin, wie bei Aufständen allgemein üblich nicht bei Deeskalation bewenden.

  90. Zwischen 1890 und 1905 sind in der Privatkolonie des belgischen Königs (später Belgisch Kongo) zwischen 5 und 10 Millionen Menschen umgebracht worden. Manche Schätzungen gehen von 15 Millionen aus. Mindestens nochmals soviele wurden verstümmelt (Hand abhacken). Begangen durch Belgier. Man nannte es „Kongo-Gräuel“. Wer weiss davon heute noch? Wer spricht davon? Niemand! Die Opfer waren nicht weiß und die Täter waren keine Deutschen. Also: Vergeben und vergessen.

  91. Ganz ehrlich? Richtig so! Ich meine, die ganze Kolonialgeschichte ist etwas, was es besser nicht gegeben hätte. Was hatten wir dort unten zu suchen? Und dann 100 000 Hottentotten abzuknallen…? Das wird auch nicht dadurch besser, dass es praktisch alle anderen Kolonialmächte noch wilder getrieben haben. Und noch etwas sollte man bedenken: Ich will nicht, dass halb Afrika nach Deutschland kommt. Dann kann ich auch nicht wollen, dass halb Europa nach Afrika geht.

  92. Hier die damaligen Ereignisse:
    Die HERREROS, ein viehzüchtendes Nomadenvolk, waren selbst vor nicht allzu langer Zeit in SÜDWESTAFRICA eingewandert.
    Dort gerieten sie immer wieder im Kampf um Vieh und Weidegründe mit den dort bereits befindlichen Negerstämmen aneinander.
    Nachdem in SÜDWEST Ende des 19. Jahrhunderts der DEUTSCHE Kaufmann LÜDERITZ in der LÜDERITZBUCHT eine Niederlassung in Folge von Verträgen mit den eingeborenen Häuptlingen gründete übernahm kurz darauf das DEUTSCHE KAISERREICH SÜDWESTAFRICA als DEUTSCHES SCHUTZGEBIET „DEUTSCH SÜDWEST AFRICA“
    Darauf hin siedelten sich einige hundert DEUTSCHE Familien als Farmer in dem riesigen Gebiet an.
    Sklaverei war in ALLEN DEUTSCHEN Schutzgebiet verboten.
    In SUDWEST bestellten die DEUTSCHEN Farmer i.d.R. ihre meist kleinen Farmen in Eigenregie.
    1904 kam es auf Grund von Viehdiebstählen durch die HERREROS zu Unruhen in deren Verlauf ca. 300 DEUTSCHE Farmen niedergebrannt und die Bewohner größtenteils massakriert wurden.
    Bei dieser Gelegenheit erbeuteten Die HERREROS viele moderne Waffen.
    Da es sich bei den DEUTSCHEN FARMERN meist um aus wirtschaftlichen Gründen aus DEUTSCHLAND ausgewanderte Bürgerhandelte kann sagen das die HERREROS, die selbst vor nicht langer Zeit in SÜDWEST zugewandert waren, die „Heime von Flüchtlingen“ aus „Fremdenfeindlichkeit“ niederbrannten.
    Da die kleine Anzahl Kamel- und Pferdereiter der DEUTSCHEN SCCHUTZTRUPPE nicht in der Lage war die Siedler zu schützen schickte der DEUTSCHE KAISER WILHELM Militär zur Unterstützung.
    Das war nicht so einfach da der Seeweg weit und das Anlanden wegen des fehlenden Seehafens durch die Brandung gefährlich war.
    Auch gab es nur eine Eisenbahnlinie durch Wüste und Steppe ins Landesinnere.
    Letzten Endes stellten sich die HERREROS am Fuße des Waterberges aus für sie vorteilhafter Position der SCHUTZTRUPPE.
    Da die HERREROS über gute Schusswaffen verfügten und als Jäger auch sehr treffsicher waren erlitten die DEUTSCHEN Soldaten zahlreiche Verluste durch Heckenschützen.
    Nachdem jedoch die HERREROS gegen die militärisch diziplinierteren Soldaten ins Hintertreffen gerieten, zogen sie sich mitsamt ihren Familien in die NAMIBWÜSTE zurück um nach BRITISCH SOUTH AFRICA auszuweichen.
    Normalerweise wäre das auch gelungen.
    Denn zu der Jahreszeit gedieh in der NAMIBWÜSTE eine bittere aber saftige gelbe Frucht, ähnlich Zitronen, mit deren Hilfe die Eingeborenen zu überleben gedachten.
    Während die Reiter der Schutztruppe bei der Verfolgung in Lebensgefahr durch Dehydrierung gekommen wären.
    Allerdingi fiel gerade 1904 das Aufkommen der rettenden Frucht aussergewöhnlich dürftig aus.
    Aus diesem Grund kamen etliche Tausend der HERREROS, vornehmlich Kinder, Frauen und Alte, in der furchtbar heissen und trockenen NAMIB um.
    Die kräftigen unter den HERREROS entkamen nach SOUTH AFRICA.
    Auch unter den Soldaten gab es zahlreiche Opfer durch Schussverletzungen, Hitzeschlag und Wassermangel.
    Heute leben ca. 40 000 DEUTSCHSTÄMMIGE in NAMIBIA, davon ca. 10 000 in WINHOEK.
    In und um WINDHOEK leben mittlerweile 10 Millionen Schwarze.
    Ohne die DEUTSCHEN Siedler wäre NAMIBIA sicher nicht das gedeihlichste und stabilste Land AFRICAS.
    Ich empfehle zu diesem Thema u.a. das Buch:
    „PETER MOHRS Fahrt nach SÜDWEST“.
    Eines Soldaten der an dem Feldzug teilnahm.
    Übrigen verlor der spätere Gouverneur von DEUTSCH OST AFRICA, General von LETTOW VORBECK, der im 1 Weltkrieg ungeschlagen blieb, am Waterberg ein Auge.
    LETTOW -VORBECK wird heute noch verehrt in TANSANIA.
    Ihm wurde dort ein Reiterdenkmal gewidmet.
    Er hatte dafür gesorgt das „seine“ ASKARIS, die Eingeborenensoldaten in DEUTSCH OSTAFRICA, noch in der WEIMARER Zeit ihren ausgebliebenen Lohn nachträglich erhielten.
    Die ASKARIS nannten den General „Vater“.
    Und trugen ihn als er im Malariafieberwahn daniederlag tausende Meilen auf der Flucht vor den Engländern durch den Urwald.
    Er schrieb später ein Buch über seine Erlebnisse mit dem Titel:
    „HEIA SAFARI“!

  93. Es geht nur um Geld!
    Wo kann man den Deutschen Steuermichel mit einem neuen Schuldkult wieder melken???

    Wie viel zahlen Engländer, Franzosen, Niederländer, Belgier und Italiener für die Schandtaten in ihren ehemaligen Kolonien???

    Wie viel zahlen arabische Länder für die Schandtaten in ihren ehemaligen und aktuellen Kolonien…..???

  94. Wenn es diesen Völkermord gegeben hat, dann ist es richtig, diesen als solchen auch mal anzuerkennen.

    Vielleicht folgen z.B. allein Belgien und England dem Beispiel mal nach.

    Welche für aller miesesten Massenmord und für gigantischen Egoismen stehen, andere Völker zu unterwerfen.

    Und möge Merkel irgendwann zu spüren bekommen, dass Millionen von Moslems ins Land zu lassen, keine Sühne ist.

    Sondern dies das schwerste Verbrechen aller Verbrechen ist, dass man dem eigenen Land antun kann.

  95. #33 eule54 (13. Jul 2016 13:25)
    „Was ist eigentlich mit dem Völkermord und der Landenteignung der Indianer in Nordamerika hinsichtlich der Anerkennung in den USA gelaufen?“

    Aber, aber! Natürlich nur deutsches Verschulden. Dafür war die amerikanische Unabhängigkeit Voraussetzung. Und an der waren DEUTSCHE beteiligt, wie man u.a. an der noch heute in den USA nicht unbekannten und natürlich völlig verwerflichen „Steuben-Parade“ nachvollziehen kann.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich_Wilhelm_von_Steuben

  96. Die Indianer in Nordamerika könnten wir bei der Gelegeheit auch gleich übernehmen, Inkas und Atzteken wären aber zu weit gefasst.
    An den Armeniern waren wir ja „beratend“ auch beteiligt, so daß wir den finanziellen Part übernehmen könnten!
    Den Völkermord an den Römern durch Hermann-Arminius sollten wir durch Zahlungen an italienische Banken sühnen.
    Ach ja, vor 8 Wochen habe ich in Phnom Penh gearbeitet. Da gibt’s ein „Kiling Field“, das ohne deutsche Organisation und Technik nicht möglich gewesen wäre. Und überhaupt, ohne Otto, Diesel, Hahn u.v.m. wären die aktuellen Kriege und Flüchtlinge undenkbar.
    Wir Deutsche solten es tun wie Jesus Christus und alle Schuld dieser Welt auf uns nehmen.
    Je schneller, desto besser!

  97. #33 eule54 (13. Jul 2016 13:25) Was ist eigentlich mit dem Völkermord und der Landenteignung der Indianer in Nordamerika hinsichtlich der Anerkennung in den USA gelaufen?
    —————–
    Gute Frage! Da etwa 50 Prozent aller US-Amerikaner deutsche Vorfahren haben, können wir den Genozid an den nordamerikanischen Indianern auch noch gleich auf unsere Kappe nehmen …

  98. Es geht noch absurder: das Automobil ist eine deutsche Erfindung. Sollte Deutschland dann nicht seiner Verantwortung gerecht werden und die Schuld für sämtliche Verkehsunfälle weltweit übernehmen?

  99. „Starke Menschen bleiben ihrer Natur treu, mag das Schicksal sie auch in schlechte Lebenslagen bringen, ihr Charakter bleibt fest, und ihr Sinn wird niemals schwanken. Über solche Menschen kann das Schicksal keine Gewalt bekommen.“
    Niccolò Machiavelli

  100. Besser wäre ein Versöhnungsgottesdienst zwischen Deutschen und Hereros. Hereros sollten den Mumm haben, den Deutschen zu vergeben. Denn alles andere ist nur Rache.

  101. Wer sich für die Problematik interessiert und auch über die Lügen der heutigen offiziellen Geschichtschreibung informieren möchte, dem sei empfohlen:

    Claus Nordbruch (promoviert an der Universty of South Africa, 1995)

    „Völkermord an den Herero in Deutsch-Südwestafrika? Widerlegung einer Lüge“, 2004.

    ISBN: 978-3-87847-233-9

  102. @ bet-ei-geuze #124,
    als politische Charakter-Kritik an K E W I L finde ich Dein Zitat sehr passend (5:22)

    „Ein guter Charakter kann zuweilen den Erfolg im Leben außerordentlich behindern.“
    George Bernard Shaw – “
    – Warum ?

    Mal abgesehen von evtl. sach-politischen Unstimmigkeiten im Einzelnen, ist K e w i ls Schreibanfall schon von Anfang an in Diktion & Inhalt widerlich und zum Kotzen, – gerade so, wie geschichtrevisionistische Westfeinde & Deutschopfermytizististen obsessiv schreiben müssen. -Und ebensolche sogenannte „Russland“freunde, die im Wesentlichen die militärisch drohende Westfeindschaft und den klassischen großrussischen Despotismus an Russland mögen ( den offen zu fordern man hier auch nicht in der AfD oder PEGIDA darf); was
    zum Teil sie nicht wissen, aber doch fühlen, wenn sie wie automatisiert Putins „anti-aggressive“ Argumentation gut finden oder oben KEWILs gegenseitigen und a-historischen Aufrechnungen:
    Es
    ist der in RUSSLAND, wie in den islamischen Gefilden wesentlich länger/tiefer verankerte westfeidliche Weltverschwörungs-Antisemitismus zumuindest in Anteilen davon, der ihnen hilft solchen Führern wie automatisiert zuzustimmen. Es ist deren und die sich mangels Kritik bei den häppchenweise damit Versorgten, die dabei übertragene antisemitische Denkstruktur, die sie ohne allgemein persönlichen Judenhass im Hinterkopf an reichern oder im Hintergrund pflegen, wie es insbesondere für K G B-
    Ideologisierte und -Sozialisierte gilt. Und die von ihm massenpsychologisch Bearbeiteten.
    S. dazu vertiefend
    – – DAS SCHWARZBUCH DES K G B 2
    – – Die UN-Gang
    – – www Die Große Lüge und der MEDIENKRIEG
    gegen ISRAEL
    – – inklusive russischem Teil „Die Protokolle d.W. von Zion; Anatomie einer Fälschung“ v. Hasada Ben-Itto .
    – – http://www.ruhr-uni-bochum.de/oeg/team/hagemeister/publikationen/index.html.de
    – – DER EWIGE SÜNDENBOCk; Hl. Krieg, die „Protokolle der Weisen von Zion“ und die sog Linke im Nahostkonflikt“

    KEWIL ist eine Schande für Pinews, aber er ist hier auch wieder für genügend RACHE- und schuldgefühl-ableitungsbedürftige FÜHRERbetreute attraktiv.
    Braucht demnächst auch Pinews ein A-Gutachten oder kriegt es sich mit Selbstheilungskräften selbst wieder ein ?

  103. #126 Antifakes (14. Jul 2016 11:36)

    Ich habe den Eindruck, dass die selbsternannten oder ausgesandten Russenfreunde hier bei Pi etwas ruhiger geworden sind.

    Siehe nur die eindrucksvolle Beziehungs-Geschichte der Putin vs Erdogan/Putin mit Erdogan im Sinne von Pack schlägt sich, Pack verträgt sich. Nach diesem Muster können Banden und Gauner miteinander verkehren.

    Quelle:

    http://www.sprichwort-plattform.org/sp/Pack%20schl%C3%A4gt%20sich,%20Pack%20vertr%C3%A4gt%20sich

    Die Russenfreunde versuchen zur Zeit, ihre Argumentationsfähigkeit zu erhalten oder wiederherzustellen.

    Gar nicht so einfach unter diesen Voraussetzungen.

    Am besten mal abwarten und die Schnauze halten, wie sich das Pack weiter verhält.

  104. Es mag wirklich ein Völkermord gewesen sein. Es ist richtig dies offiziell festzustellen und anzuerkennen, wenn dies so ist.

    Es ist aber unerträglich unverschämt, Leute dafür zur Kasse zu bitten, die damals nicht gelebt haben und mit dem Geld Leute zu „entschädigen“ die NIE GESCHÄDIGT worden sind!

    Eine angemessene Geste der Namibier wäre es jetzt die hohen Entwicklungshilfe-Leistungen Deutschlands in den letzten Jahrzehnten anzuerkennen und auf unverschämte zusätzliche „Wiedergutmachungen“ zu verzichten!

  105. Kewil, warum bewirbst du dich nicht bei Erdogan als Ghostwriter – da passt du besser hin und kannst deinen permanenten Revanchismus dann im Dienste der Türkei pflegen. Der übernimmt auch keine Verantwortung für sein Land…

  106. #126 Antifakes

    Mal abgesehen von evtl. sach-politischen Unstimmigkeiten im Einzelnen, ist K e w i l s Schreibanfall schon von Anfang an in Diktion & Inhalt widerlich und zum Kotzen, – gerade so, wie geschichtrevisionistische Westfeinde & Deutschopfermytizististen obsessiv schreiben müssen

    Meine Rede. Seit Jahren.
    Unbelehrbar, wenn er wieder seine Ausfälle hat.

    Zum Glück merken das bei PI auch immer mehr Leser.

  107. #126 Antifakes

    Mal abgesehen von evtl. sach-politischen Unstimmigkeiten im Einzelnen, ist K e w i l s Schreibanfall schon von Anfang an in Diktion & Inhalt widerlich und zum Kotzen, – gerade so, wie geschichtrevisionistische Westfeinde & Deutschopfermytizististen obsessiv schreiben müssen

    Meine Rede. Seit Jahren.
    Unbelehrbar, wenn er wieder seine Ausfälle hat.

    Zum Glück merken das bei PI auch immer mehr Leser.

  108. #31 eowyn von rohan (13. Jul 2016 13:23)
    „Im übrigen hatte ich von Anfang an kein gutes Gefühl, als der Bundestag die Armenienresolution beschlossen hat. “

    Ich auch nicht. Das ist alles hundert Jahre her, und ein Parlament ist nicht der geeignete Ort für die Ermittlung historischer Fakten. Dass derart schwachsinnige Aktionen durchgezogen werden, ist natürlich auch wieder nur ein Hinweis auf die fortschreitende generelle Verblödung unserer Gesellschaft. Zudem sind solche Aktionen auch Frucht des grotesken Geltungsdranges der Parlamente. Wenn ein Parlament über historische Fakten beschließt, dann nimmt es für sich Anspruch, dass es Realität definieren kann. Das ist schon sehr narzisstisch (ich würde es „idealistisch“ nennen, halt im philosophischen Sinne nach Störig, hihi). Als nächstes heben sie noch die Allgemeine Relativitätstheorie förmlich auf, weil in ihr die Anzahl der Gender durch die Lichtgeschwindigkeit begrenzt wird. Zuerst macht es die französische Nationalversammlung (von der solcher Quatsch ja regelmäßig ausgeht), und drei Jahre später dann der Bundestag. (Hat der Bundestag eigentlich schon die Massaker der französischen Kolonialtruppen in Madagaskar 1947 verurteilt?)

    Derlei Dinge verdanken sich ja in der Regel einer unverschämten Diaspora. Wenig geht mir so auf den Sack wie wenn der Schwanz mit dem Hund wedelt.

    Dieser Wahnsinn geht mir aber auch wegen seiner generellen Würdelosigkeit auf den Sack. Diese verkommenen Subjekte beschmutzen das Andenken der Opfer, wenn sie es mit ihren Drecksfingern begrabschen. Ich mein, wenn ihr Opfer des Völkermordes wäret, würdet ihr dann (mal von der Tatsache abgesehen, dass ihr vermutlich andere Sorgen hättet als diese) von Widerlingen wie Frau Rosh und Herrn Lanzmann besungen werden wollen? Da kann der Herero (der übrigens durchaus mein Mitgefühl hat, denn das war nicht nett, was die Deutschen damals dort gemacht haben) doch nur noch im Grabe rotieren, in das er in der wasserlosen* Omaheke verscharrt wurde, wenn Herr Lammert, Frau Wieczorek-Zeul, Frl. Roth, Frl. Göring und Frl. Hofreiter der Welt erklären, was für ein Mensch er war.
    ——
    * Das Adjektiv „wasserlos“ fiel mir übrigens vor dreißig Jahren erstmals auf, als die Kolonialkriege von Deutsch-Südwestafrika schon einmal viel belabertes Thema waren (auf meinem Ufer erinnern sich noch heute manche an den damals schnuckeligen Schaupieler Manfred Seipold in seiner Rolle als deutscher Kolonialoffizier in einem Film, dessen Namen ich vergessen habe), was heute vermutlich kaum noch einer weiß, und nie zuvor habe ich es gehört, und auch seitdem immer nur in Begleitung des Wortes „Omaheke“ (sei es „-Steppe“, sei es „-Wüste“), und wie laut erscholl mein Kichern, als ich ich es im Wikipedia-Artikel wiedertraf.

  109. #81 lieschen m (13. Jul 2016 15:59)
    „Vor zwei Tagen wurde an den sogenannten Genozid von Srebrenica mit 8000 Toten erinnert. Da habe ich mich gefragt, ab wann man nicht mehr von Massaker sondern von Völkermord spricht.“

    In der Tat. Diese dilettantischen Möchtegerndemagogen sind sogar noch zu doof zu begreifen, dass Wörter sich bei exzessivem Gebrauch abnutzen.

Comments are closed.