Die 14-Jährige soll einen der beiden Burschen – ein 16-jähriger Türke, der seit 2004 in Österreich lebt – über soziale Netzwerke kennengelernt und sich mit ihm verabredet haben. Am Vormittag des 6. Juni kam es dann zum Treffen, doch der Bursche tauchte nicht alleine auf.
Im Schlepptau hatte der Schüler einen gleichaltrigen Freund, einen Iraker, der im Vorjahr nach Österreich eingereist war. Die Burschen sollen das Mädchen danach in besagten Abstellraum gelockt haben, wo es zur Vergewaltigung kam.

Wie aufgrund der muslimisch-rassistischen Silvester-Pogrome bekannt wurde, werden Straftaten von „Flüchtlingen“ systematisch vertuscht: „Es gibt die strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten. Nur direkte Anfragen von Medienvertretern zu solchen Taten sollen beantwortet werden.“ Trotz des absichtlichen Vertuschens nachfolgend wieder einige Vergewaltigungen und sexuelle Übergriffe durch Rapefugees, die es an die Öffentlichkeit geschafft haben. Dank des Asylanten-Tsunamis von vorwiegend jungen Moslems im Alter von 18-35 Jahren gibt es in Deutschland im Jahr 2016 20 Prozent mehr Männer als Frauen.

Wasserburg: Am Rande des Fußballspiels Deutschland gegen Nordirland kam es am Altstadt-Sportplatz zu einem Übergriff auf ein kleines Mädchen. Nach den Aussagen von Kindern versuchte gegen 19.15 Uhr ein dunkelhäutiger Mann, ein dreijähriges Mädchen vom Sportplatz wegzuziehen. Er sprach laut Polizei das Mädchen erst an und packte es dann am Arm. Als das Mädchen und weitere Kinder daraufhin sofort zu schreien anfingen, ließ er die Kleine wieder los und fuhr mit einem Fahrrad weg. Aufgrund der relativ guten Beschreibung konnte bei einer sofortigen Fahndung mit mehreren Streifenfahrzeugen ein 29-jähriger Tatverdächtiger aufgegriffen werden. Ob es sich bei ihm wirklich um den Täter handelt, müssen die weiteren Ermittlungen ergeben.

Düsseldorf: Nicht nur in Köln, auch in der Düsseldorf Altstadt gab es in der Silvesternacht zahlreiche Übergriffe auf junge Frauen. Seit Donnerstag muss sich ein 30-Jähriger aus Bangladesh dafür vor dem Amtsgericht verantworten. Er soll zu einer Gruppe gehört haben, die ihre Opfer systematisch eingekreist, begrapscht und auch noch ausgeraubt haben soll. Was den Fall besonders denkwürdig macht: Zwei der drei Opfer sind Soldatinnen der Bundeswehr. Selbst sie waren nicht in der Lage, sich gegen den Mob zu wehren.

Korb: Wie berichtet hatten sich offenbar kleine Gruppen von Schwarzafrikanern auf dem Korber Seeplatz an unterschiedlichen Tagen in drei Fällen Frauen in den Weg gestellt und sie auf Englisch auf derbe Art zu sexuellen Handlungen aufgefordert. Mittlerweile meiden die betroffenen Korberinnen den Platz – jedenfalls zu Fuß.

Magdeburg: Polizeisprecher Marc Becher schilderte den aktuellen Stand: Danach habe sich am Mittwoch um 14 Uhr eine 19-jährige Magdeburgerin bei der Polizei gemeldet und erklärt, dass sie in der Hans-Grundig-Straße in der kleinen Parkanlage/Grünfläche von zwei „ afrikanisch-stämmigen männlichen Personen“ mit Steinen beworfen und dabei auch im Gesicht getroffen worden sein soll. Im Anschluss sei sie zu Boden gerissen worden. Hier sollen ihr die unbekannten Täter die Hose heruntergezogen haben. Weil plötzlich eine unbeteiligte Radfahrerin aufgetaucht sei, sollen die Männer von der jungen Frau abgelassen haben und in unbekannte Richtung geflüchtet sein. Die bisher unbekannte Zeugin soll der jungen Frau noch geholfen haben, ist dann aber vor dem Eintreffen der Polizei verschwunden gewesen.

Karlsruhe: Ein 20-jähriger Mann steht im Verdacht, zwei 11-jährige Mädchen am Mittwoch im Bus belästigt zu haben. Die Schülerinnen waren an der Haltestelle Hans-Blickle-Straße eingestiegen, als der junge Mann sich neben eines der Mädchen setzte und es, nach Angaben von Augenzeugen, unsittlich berührte. Einem weiteren Mädchen, das auf einem durch den Mittelgang getrennten Sitz saß, habe er ebenfalls über Haare und Oberkörper gestreichelt. Alle Beteiligten stiegen gemeinsam bei der Haltestelle Media Markt aus dem Bus. Während sich der Tatverdächtige zu Fuß entfernte, warteten die Mädchen auf den Anschlussbus. Weil eine Mitschülerin das Geschehen mit ihrem Handy filmte, gelang es der Polizei den 20-Jährigen zu identifizieren und festzunehmen. Nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen wurde der afghanische Asylbewerber wieder auf freien Fuß gesetzt.

Kevelaer: Die Jugendliche war mit dem Fahrrad auf dem Weg vom Freibad nach Hause. Kurz vor der Lindenstraße hat sie ein etwa 20 bis 25 Jahre alter Mann mit seinem Fahrrad überholt und sie ausgebremst. Die 14-Jährige musste anhalten und von ihrem Rad absteigen. Der Mann fragte die Schülerin daraufhin in gebrochenem Deutsch nach ihrer Adresse und ihrer Telefonnummer. Es kamen noch zwei weitere Männer dazu, die zu Fuß unterwegs waren. Die beiden schienen zu dem Radfahrer zuzugehören. Sie bedrängten das Mädchen ebenfalls, seine Telefonnummer an sie rauszugeben. Die zwei Männer setzten aber kurz danach ihren Weg in Richtung der B 9 fort. Der Fahrradfahrer stellte sich anschließend direkt neben die 14-Jährige und berührte ihre Haare und ihre Brust. Das Mädchen schlug die Hand des Täters weg, schrie laut und fuhr mit ihrem Rad in Richtung Hüls. Der Mann folgte ihr nicht. Der Täter ist beschrieben als etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß und schlank. Er hatte schwarze, kurze Haare und trug eine Zahnspange. Er hatte einen dunklen Teint und war bekleidet mit einem blauen T-Shirt mit heller Schrift und einer hellblauen Jeanshose.

Oberösterreich: Drei minderjährige Mädchen und ein Bursch wurden am Samstag im Freibad Eferding von einem 29-Jährigen belästigt. Der afghanische Asylwerber soll sich den Jugendlichen im Schwimmbecken genähert und sie im Genitalbereich berührt haben. Eines der Mädchen verständigte sofort den Bademeister, der die Polizei rief. — 15-Jährige in Haid begrapscht– Ein 15-jähriges Mädchen wurde am Samstag gegen 18.15 Uhr im Freibad Haid (Bez. Linz-Land) von einem 18-jährigen Rumänen belästigt. Er fasste der Schülerin aus Ansfelden an, berichtete die Polizei. Obwohl sie ihn aufforderte, das zu lassen, ließ er nicht von ihr ab. Erst als eine Freundin zu Hilfe kam, hörte er auf. Auch in diesem Fall wandte sich das Opfer an den Bademeister, der die Polizei verständigte.–Enns: Mann sieht unter Toiletten-Trennwand durch– In einer öffentlichen Toilette in Enns wurden am Freitag zwei 16-jährige Schülerinnen belästigt. Ein Unbekannter dürfte sich schon vorher in einer Toilettenkabine eingeschlossen haben. Als die Mädchen das WC benutzten, blickte er unter der Trennwand durch. Laut den beiden Schülerinnen soll der Täter etwa 50 Jahre alt und sein Aussehen südländisch sein.

Karlsruhe: Zu einem Vorfall am Donnerstagnachmittag am Heidesee sucht die Polizei Zeugen. Gegen 18.45 Uhr wurde der Badeaufsicht mitgeteilt, dass sich ein junger Mann bereits mehrfach in Bereich der Rutsche einem Elfjährigen Mädchen genähert haben soll. Der Mann habe wiederholt versucht, das Bikinioberteil des Mädchens zu öffnen, was aber nicht gelang. Das Mädchen habe dann die Rutsche verlassen, um nicht weiter von dem Mann belästigt zu werden. Die hinzugerufene Polizei konnte den 22-jährigen Syrer, der den Vorwurf bestreitet, noch am See antreffen.

Aargau: Der Vorfall ereignete sich bereits Ende Januar. Laut Fiona Strebel, Mediensprecherin der Staatsanwaltschaft, handelte es sich um einen Fall von sexueller Belästigung. «Am Bahnhof Aarau haben ein Asylbewerber und eine weitere, unbekannte Person zwei junge Frauen belästigt und eine der beiden Geschädigten auf die Wange geküsst», sagt Strebel. Sexuelle Belästigung ist ein Antragsdelikt. Weil die jungen Frauen einen Strafantrag stellten, wurde der Tatverdächtige an die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau verzeigt. «Anfang März hat ihn die Staatsanwaltschaft per Strafbefehl zu einer Busse von 900 Franken verurteilt», sagt Strebel. Der Strafbefehl sei rechtskräftig. Weil der Asylbewerber nicht zahlen konnte, hat die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau kürzlich den Vollzug einer Ersatzfreiheitsstrafe von neun Tagen verfügt.

image_pdfimage_print

 

60 KOMMENTARE

  1. Hätte das 14-jährige Grazer Mädchen PI-News oder andere alternative islamkritische Medien gekannt und gelesen, dann wäre es genau für diese Gefahr sensibilisiert gewesen und hätte sich niemals mit einem ihr unbekannten Türken getroffen. Aber dank des linksideologischen Lehrplans ab der Volksschule werden die Mädchen zu leichten Opfern der edlen Wilden aus dem Morgenland!

  2. Die neuen moslemischen Mitbürger aus dem Morgenland haben einen Tsunami an Gewalt, Vergewaltigung, Raub und Mord nach Europa gebracht.

    Unsere „Wahrheitspresse“ tut alles um den Ball flach zu halten. Zwar wird darüber berichtet, aber nur verhalten und total verzerrt.

    Man stelle sich mal vor wenn ein deutscher blonder Hooligan mit Springerstiefeln eine arabische Burkaträgerin der neuen Herrenmenschen vergewaltigen täte. Da würde eine gewaltige Propaganda-Maschinerie anlaufen mit stalinistisch organisierten Lichterketten, Empörung-Orgasmen unserer rotgrünen Deppen und Sondersendungen und Brennpunkte in staatlichen Staatsfunk.

    Wir müssen die rotgrünen Gutmenschen für die Installation dieser Zwei-Klassen-Berichterstattung mit Opfer erster und Opfer zweiter Klasse und auch für die Zwei-Klassen-Justiz, wo zwischen neuen moslemischen Herrenmenschen und minderwertigen und unrein Einheimische unterschieden wird, zur Verantwortung ziehen.

    🙂

  3. Radolfzell
    Mann verprügelt – Mit mehreren Personen, vermutlich einer Familie mit Kindern, geriet ein 58 Jahre alter Mann am Mittwoch, gegen 15.00 Uhr, in der Karl-Wolf-Straße, in Streit. Im Verlauf des Streits kam es zu Handgreiflichkeiten und er wurde niedergeschlagen. Kinder der Familie warfen Steine auf den 58-Jährigen. Dann flüchteten die Personen. Der 58-Jährige erlitt Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/3372570
    Das Ziganische in seiner besonders widerlichen mohammedanischen Ausprägung

  4. ist ganz OK so!

    Wir haben im Herbst Neuwahlen. Sorry aber es sollten in diesem Sommer noch viele solche lustigen Zwischenfälle geschehen. Einige brauchen halt etwas länger bis sie etwas kapieren…. 🙂

    Also auf einen schönen, warmen Sommer mit viel nackter Haut 😉

  5. das arme Madchen ist verdummt von der Lügenpresse und den Gutmenschen-Lehrern. –
    Schuld sind aber evtl. auch ihre Eltern und auch wir passiven Computer-Empörten, weil wir schon längst dieses Gutmenschen-Regime hinwegfegen müssten um unseren Staat und unser Volk zu retten. —

  6. Wie das geht weiter mit der dunkle Lavine aus Afrika-??Sie kommen nach Italien und dann-??Kommen über geschlossene Grenze nach Deutschland???Oder sind von Politiker mit Flugzeug gehold????wARUM SIND KEINE Nachrichten DARÜBER??Nur kurze bla,bla und ende!!!lÜGEN pRESSE!!!

  7. Ravensburg

    Sexuelle Beleidigung und Körperverletzung

    Wegen sexueller Beleidigung, Körperverletzung und Beleidigung ermittelt die Polizei gegen einen 22-jährigen Asylbewerber aus Afghanistan, der am Mittwochabend gegen 18.15 Uhr gegenüber zwei Mädchen im Alter von 14 und 15 Jahren in der Roßstraße zudringlich wurde. Wie die beiden Jugendlichen, die sich in Begleitung einer 15-Jährigen und eines 19-jährigen Mannes befanden, der Polizei mitteilten, hatte der unter Alkoholeinwirkung stehende Tatverdächtige ihnen an das Gesäß bzw. den Oberschenkel gefasst. Ferner beleidigte er die beiden Mädchen mit Schimpfworten und schlug eines der Opfer mit der flachen Hand gegen den Hinterkopf. Als der Begleiter der Jugendlichen daraufhin den 22-Jährigen zur Rede stellte, holte dieser ein kleines Taschenmesser aus der Hosentasche und klappte dieses mehrfach auf und zu, ohne jedoch damit den jungen Mann konkret zu bedrohen. Beamte des Polizeireviers brachten den Tatverdächtigen zur Dienststelle, stellten seine Personalien fest und vernahmen ihn zu dem Vorfall.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/3372754

  8. Als Darwin seine Selektionstheorie entwickelte, kannte er nicht die sozialen Dating-Netzwerke und die linksgrünen Lehrpläne.
    Er konnte noch davon ausgehen, daß das Fremde in der Natur grundsätzlich als fremd empfunden und aus Gründen der Selbsterhaltung gemieden wird.

  9. Kressnbronn, Bodenseekreis

    Frau fällt während sexuellem Angriff durch Krimigranten in den Bach

    Beim Gassi gehen mit ihrem Hund im Bereich Untermühleweg in Kressbronn hat sich der Hund einer 44 Jahre alten Frau am Sonntag gegen 17 Uhr am Ufer des Nonnenbachs ein Stück von seiner Besitzerin entfernt, als diese plötzlich von einem jüngeren Mann angegriffen, ins Gesicht geschlagen und unsittlich berührt wurde, teilt die Polizei mit. Beim Kampf mit dem Mann fiel die Geschädigte in den Bach. Durch ihre Hilfeschreie kam der Hund zurück, worauf der Angreifer flüchtete. Die Personenbeschreibung der Polizei: Männlich, etwa 25 bis 30 Jahre alt, dunkler Teint, rund 190 Zentimeter groß, schlank, dunkle kurze Haare, hatte ein Tattoo an der Innenseite des linken Unterarms, trug einen großen Ring an einem Finger der linken Hand. Bekleidet war der Mann mit einer langen Jeans und einem dunklen T-Shirt. Hinweise auf die Person werden an die Kriminalpolizei unter Telefon 07541 / 70 10, erbeten.

    http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Frau-faellt-nach-Angriff-in-den-Bach-_arid,10482862_toid,662.html

  10. Um mal zu zeigen wie verzerrt und einseitig unsere „Qualitätsmedien“ berichten mal diese Beispiele:

    So wurde bundesweit darüber berichtet, dass eine Deutsche einer Kopftuchträgerin das Kopftuch heruntergerissen hätte.

    Frau reißt Mädchen ihr Kopftuch herunter

    http://www.welt.de/vermischtes/article156351761/Frau-reisst-Maedchen-ihr-Kopftuch-herunter.html

    So hat der SWR diese Woche in ihren Hauptnachrichten die Meldung gebracht, dass ein ein Asylant von einem Rechten „rassistisch“ beleidigt wurde.

    Diese Beispiele zeigen doch eindeutig wie die rotgrünen Asylflutung-Befürworterer die einheimische Bevölkerung versuchen zu verarschen und zu manipulieren.

    🙂

  11. Merkels Beliebtheit steigt auf Zehn-Monats-Hoch so auf Nachrichten „die Welt“
    Sollte dort ein Funken Wahrheit sein, was ich bezweifle so hätte die Verdummung der Bevölkerung den Höchstsand nicht nur erreicht, sonder schon weit überschritten.

  12. Würden unsere Medien eine Prävention durch Aufklärung betreiben, Verhaltensregeln aufzeigen statt alles zu verschweigen, wäre schon mal ein wichtiger Schritt zum Eigenschutz getan. Lieber verschweigen sie und machen sich dadurch mitschuldig. Möge der Tag kommen, an dem sie dafür zur Rechenschaft gezogen werden.

  13. Schlimm ergeht es den Kindern mit umerzogenen Eltern im deutschen Rumpfstaat

    Hatte man in Mitteldeutschland während der Russenzeit umerzogene Eltern, so mußte selbst herausfinden, daß die marxistischen Tyrannenknilche Handpuppen der Russen sind und somit deren Anmaßung Komödie war. Im deutschen Rumpfstaat dagegen muß man mit umerzogenen Eltern nicht nur erkennen, daß die hiesigen Parteiengecken Handpuppen des VS-amerikanischen Landfeindes sind, die dem Volk eine liberale Selbstständigkeitskomödie vorspielen, sondern wird auch nicht auf die Bedrohungen durch die fremdländischen Eindringlinge hingewiesen. Dies ist vor allem für die Mädchen nicht gerade ungefährlich, sagen diese doch ihre umerzogenen Eltern nicht (weil sie es meist selbst nicht wissen bzw. wissen wollen), daß sie von den fremdländischen Eindringlingen als lebendige Gummipuppen betrachtet werden. Läßt sich nun ein deutsches Mädchen von den fremdländischen Eindringlingen irgendwo hinlocken, so fallen diese über das arme Geschöpf her, um gewaltsam ihre viehischen Lüste zu befriedigen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  14. Heute steht in der Welt-Online..

    Merkels Beliebtheit aus 10 Jahres-Hoch..

    Schlimmer geht es doch wohl nicht mehr mit diesen getürkten Umfragen und Medienberichte.

    Naja,in 2 Monaten wird in Mecklenburg-Vorpommern gewählt und man stimmt die Bürger nun drauf ein,dass man dort gefälligst CDU wählen soll.

    Fakt ist aber auch,dass der Meuthen seinen Kollegen in MV und Berlin einen Bärendienst erwiesen hat.

    Ich hoffe,die Zeit heilt die Wunden und die AFD hört endlich auf,sich selbst zu zerfleischen

  15. #18 alternativ ist gut (08. Jul 2016 08:27)

    Heute steht in der Welt-Online..

    Merkels Beliebtheit aus 10 Jahres-Hoch..

    Wie getürkt diese Nachricht ist, kann man doch am besten erkennen, wenn man sieht, dass die irre Kanzlerin sich nicht getraut hat sich bei den Spielen der „Mannschaft“ in den Stadien in Frankreich zu zeigen.

    🙂 🙂 🙂

  16. Mama Merkel hat halt wichtigere Sachen zu tun, als ihre Kinder vor Sexilanten zu schützen.

    Ein Abend im Leben der Kanzlerin

    Dienstag, 18 Uhr: Döner anschneiden beim Sommerfest des Parlamentskreises Mittelstand im Kronprinzenpalais bei Familie Aydin. Das Bild erspare ich euch.

  17. Ich hab letztens Bereicherer gegenbereichert. Macht das doch auch, das sind feige Schweine. Wenn es nicht gerade eine grosse Übermacht ist. Gar nicht diskutieren, bei Missbilligung hingehen und sofort wortlos ein paar reinhauen.

  18. #20 Templer (08. Jul 2016 08:35)

    Schröder hätte neben Hollande gesessen, was aber Schröders Politik nicht besser macht.

  19. #19 alternativ ist gut (08. Jul 2016 08:27)

    Ich glaube nicht, dass der Meuthen-Effekt die MV-Wahl beeinflussen wird, denn die Menschen im Nordosten wollen den Blockparteien einen Denkzettelverpassen.

    In Berlin zur Abgeordnetenhauswahl schon eher aber dazu müssten die Wahlen überhaupt erst einmal stattfinden! 🙂

  20. Heute in Die Welt „Merkels Beliebtheit steigt auf Zehn-Monats-Hoch
    Ich hab es auch mal probiert, habe eine Umfrage unter Bekannten gestartet, Ergebnis, Merkels Beliebtheit auf dem Niedrigst-Stand, Ablehnung diese Person 100 %. Was stimmt nun?

  21. Die Meldung „Mann reisst Mädchen die Hose herunter“ wird in rotgrünen Bundesländern nach Möglichkeit unterdrückt (Kraft-Effekt) während „Frau reisst Mädchen das Kopftuch herunter“ den linksrotgrünen Staatsschutz auf den Plan ruft!

    Rotgrüne Politiker opfern die Deutschen und deren Steuern für den Islam!

  22. # 20 Templer

    das wär echt der Hammer wenn zig Tausende, bei einer EM Live Übertragung, „Merkel muß weg“ rufen würden!! 🙂

  23. Wie aufgrund der muslimisch-rassistischen Silvester-Pogrome bekannt wurde, werden Straftaten von „Flüchtlingen“ systematisch vertuscht: „Es gibt die strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten. Nur direkte Anfragen von Medienvertretern zu solchen Taten sollen beantwortet werden.“

    Es gibt etwas Hoffnung:

    Pressekodex: Das Ende des Schweige-Gelübdes

    http://www.achgut.com/artikel/pressekodex_das_ende_des_schweige-geluebdes

    Aber:

    Es stimmt, viele Polizeipressestellen halten sich auch gern an den Pressekodex und lassen die Herkunft von Straftätern und Tatverdächtigen möglichst unerwähnt oder formulieren sie betont gequält und beiläufig in die jeweilige Meldung ein. Aber das, was nicht in der Pressemitteilung steht, das kann man doch selbst erfragen, oder? Stimmt, doch vielerorts haben die Mitarbeiter in ausgedünnten Lokalredaktionen für solcherlei Recherche gar keine Zeit mehr.

    Die Polizisten stecken wirklich in einem ganz großen Dilemma. Einerseits müssen sie um ihre Karriere fürchten, wenn sie sich nicht regimekonform verhalten, andererseits wird ihr einstiger Traumjob immer mehr zur Hölle, wenn sie es tun.

  24. #10 Lepanto2014 (08. Jul 2016 08:10)

    Jeder Mensch kann auf Grund der Evolution im Antlitz, an Gestik und Motorik am Gegenüber gut oder böse erkennen, bzw. was Gegenüber gerade denkt und vorhat. Das ist schon seit Jahrtausenden genetisch verankert, sonst gäbe es die Menschheit längst nicht mehr.

    Linksgrüne Idiotenideolgie hat uns aber seit Jahrzehnten eingetrichtert, darauf nicht zu vertrauen, denn schließlich seien ja alle Menschen gleich. Was nicht stimmt, wie unschwer rein optisch z.B. an Körpergrößen, Haut-, Augen- und Haarfarben (Aaaachtung! Rrrassismus!) zu erkennen ist. Soll das bei Charakteren und geistigen Eigenschaften anders sein? So blöd, das zu glauben, sind nur strunzbunte Sozis und Grüzis, die deswegen auch noch glauben, sie hätten den gleichen IQ wie Einstein.

  25. #13 soises (08. Jul 2016 08:11)

    Merkels Beliebtheit…

    Sie hat den Höchststand überschritten. (Das Tolerieren der eigenen physischen Abschaffung ist der Höchststand der Dummheit!)

    Das Ausmaß der Dummheit sieht man auch daran, daß fleißig weiter GEZ/“Beitrag“ gezahlt wird, damit solche „Nachrichten“ in unsere Gehirne kommen.

  26. #29 Libero1 (08. Jul 2016 08:58)

    Die Polizisten stecken wirklich in einem ganz großen Dilemma.

    Bla, bla bla, blablabla.

    Sie haben sich offensichtlich noch nie mit einem Polizisten über Politik unterhalten.

    Die haben ihr Wissen auch nur von ARD/ZDF.

    Die wissen, mit wem sie einen Dienstvertrag haben.

    Einerseits müssen sie um ihre Karriere fürchten,

    Na solche Polizisten sind ja eine ganz große Hilfe für den Bürger.

  27. OT

    Wann gibts bei uns die ersten Rassenunruhen?

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/dallas-polizisten-offenbar-bei-demonstration-angeschossen-tv-berichte-a-1101966.html

    Offenbar fünf US-Polizisten wurden getötet, ein Tatverdächtiger droht mit weiterer Gewalt. Brown zufolge hatten mehrere Heckenschützen am Abend um kurz vor 21 Uhr (Ortszeit) das Feuer eröffnet, vermutlich mit Gewehren.

    Man gehe davon aus, dass sich die Schützen an unterschiedlichen „erhöhten“ Orten positioniert hätten, um „so viele Beamte wie möglich zu verletzen oder zu töten“.

    Mehrere Polizisten seien im Rücken getroffen worden. Die Schützen hätten zudem gedroht, „eine Bombe im Innenstadtbereich zu platzieren“.

    Inzwischen sei ein verdächtiges Paket gefunden worden, Sprengstoffspezialisten seien im Einsatz.<<

  28. Man muss halt nur genug von dem Gesocks hier ins Land holen.

    http://thesmokinggun.com/documents/revolting/baby-used-as-a-weapon-547930

    …..used infant as a „weapon“

    .

    https://www.youtube.com/watch?v=0OI_PerNtfI

    Black guys target old white women for robbery and murder in Daytona and Cincinnati

    .

    http://www.chicagotribune.com/news/local/breaking/chi-fourth-of-july-toll-82-shot-14-of-them-fatally-in-chicago-20140707-story.html

    “A perfectly stupid race can never rise to a very high plane; the negro for instance, has been kept down as much by a lack of intellectual development as much as anything else.” — Theodore Roosevelt

  29. Auch die osteuropäischen EU-Schmarotzer wollen Ungläubige töten:

    06.07.2016
    Essen (ots) – In der Nacht von Dienstag (5. Juli) auf Mittwoch reinigte der 34-Jährige Geschädigte die Rolltreppenanlage am Südausgang des Essener Hauptbahnhofes.
    Dort wurde er von zwei bulgarischen Männern angesprochen und in ein zunächst freundliches Gespräch verwickelt. Während der Unterhaltung wechselte der Bahnmitarbeiter den beiden Tätern sogar Bargeld.
    Plötzlich gingen die beiden 48- und 29-jährigen Bulgaren verbal mit den Worten „Du bist kein Moslem, du bist ein Ungläubiger weil heute Bayram ist“. Weiterhin drohten sie ihm an, dass er beim nächsten Aufeinandertreffen „tot sei“.
    Daraufhin schlug ein Täter dem 34-Jährigen mit der geballten Faust ins Gesicht. Hierdurch wurde der Geschädigte leicht verletzt.
    Die Fortsetzung der Tathandlung konnte durch Einsatzkräfte der Bundespolizei verhindert werden.
    Die beiden alkoholisierten Täter (1,96 und 1,32 Promille) wurden festgenommen und zum Bundespolizeirevier am Essener Hauptbahnhof gebracht.
    Sie erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, Beleidigung und Bedrohung.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/3371300

  30. z.B. den hier….

    http://www.liveleak.com/view?i=b86_1467267305

    16yo sucker punches 12yo while wearing knuckle dusters

    .

    DAS kommt ausgerechnet von einem Pol-Pot-Anhänger 🙂

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/winfried-kretschmann-afd-schlimmer-als-republikanern-a-1101978.html

    „Die AfD kultiviert eine brutale, bisweilen gewalttätige Sprache, die Züge von Fanatismus in sich trägt“, sagte Kretschmann der „Heilbronner Stimme“.

    „Das ist sogar um Einiges schlimmer als bei den Republikanern, die ich auch im Landtag erlebt habe.“ <<

    http://www.welt.de/vermischtes/article156857857/Wie-Linksextreme-ihren-Nachbarn-auf-die-Nerven-gehen.html

    Wie mir der linksextreme Krätschmänn auf die Nüsse geht.

  31. Lindau, Bodensee

    Unbekannter würgt 17-Jährigen in die Klinik

    Der Angreifer sprach einen slawischen, höchstwahrscheinlich polnischen Dialekt. Er war etwa 25 bis 30 Jahre alt, hatte eine Glatze und eine kräftige Statur. Er trug eine blaue Jeans und ein Hemd unbekannter Farbe. Der Mann schien merklich angetrunken zu sein.

    http://www.allgaeuhit.de/Bodensee-Lindau-Gefaehrliche-Koerperverletzung-am-Bodensee-Mann-wuergt-Jugendlichen-auf-Lindauer-Insel-article10016395.html

  32. Der Anschlag in Dallas, bei dem 5 Polizisten durch Scharfschütze/n hingerichtet wurden passierte bei einer Demo gegen Polizeigewalt. Einer hat sich verschanzt und labert dass er noch Bomben gelegt habe. Tja, die texanischen Bullen verstehen da keinen Spass. Der ist so gut wie tot.

    Wäre er besser mal nach Westeuropa gekommen dafür. Hier hätte sich die Polizei für ihre AnwesenheitProvokation bei dem Täter entschuldigt.

  33. #21 opferstock (08. Jul 2016 08:42)
    Ich hab letztens Bereicherer gegenbereichert. Macht das doch auch, das sind feige Schweine. Wenn es nicht gerade eine grosse Übermacht ist. Gar nicht diskutieren, bei Missbilligung hingehen und sofort wortlos ein paar reinhauen.

    Genau das sollte jeder machen, nur diese Sprache sprechen diese Primaten, und allmählich wird wieder nach unserer Pfeife getanzt.

  34. Düsseldorf: Nicht nur in Köln, auch in der Düsseldorf Altstadt gab es in der Silvesternacht zahlreiche Übergriffe auf junge Frauen. Seit Donnerstag muss sich ein 30-Jähriger aus Bangladesh dafür vor dem Amtsgericht verantworten. Er soll zu einer Gruppe gehört haben, die ihre Opfer systematisch eingekreist, begrapscht und auch noch ausgeraubt haben soll. Was den Fall besonders denkwürdig macht: Zwei der drei Opfer sind Soldatinnen der Bundeswehr. Selbst sie waren nicht in der Lage, sich gegen den Mob zu wehren.
    —————————————————-
    Ja… viele Mädchen meinen, weil in Filmen sie als starke Kämpfer dargestellt werden und sie müssten nur stark auftreten, sie eine kämpferische Chance auf der Straße hätten… auch das wedeln mit Bärchen hilft nicht… auch die Emanzipation hilft nicht… wenn der Straßen-Dreck, die Straßen-Köter sie umzingeln dann ist aus mit lustig…:( ;( 🙁

  35. #47 Joseph Pistone (08. Jul 2016 10:13)
    #21 opferstock (08. Jul 2016 08:42)

    Sofort wortlos ein paar reinhauen.

    und auspassen, das man nicht erkannt wird, weil man sonst böser Nazi/Rechts ist und ne Haftstrafe riskiert.

  36. Ich gehe jede Wette drauf ein, dass ÜBERALL auch eigentlich „MÄNNER“ anwesend waren…ABER DIE IN DER MEHRHEIT WEICHGESPÜHLTEN „TUCKEN“ (etwas anderes sehe ich nicht mehr in diesem kaputten Land) sind nicht willens und in der Lage etwas dagegen zu unternehmen!

    PUNKT!

    Und sorry, aber die EINZIGEN die noch einigermaßen „Eier“ in der Hose haben, sind diejenigen welche, die aller meisten (auch hier) als Kuffnucken bezeichnen!

  37. Wenn ich die jungen dummen Nuttchen sehe, die (wohl um aufzufallen) mit ganzen Rudeln von Negern und anderen Schatzsuchenden herumziehen und wie Groupies an denen hängen, dann denke ich mir immer: Ihr kleinen Dooferchen werdet euch noch wundern.

  38. 🙁 Wiederum waren fahrradfahrende Asylforderer die Sittenstrolche, s.o.!

    +++Ich wiederhole, obwohl es als angebl. rassistisch gilt:

    +++KEINE FAHRRADSPENDEN FÜR „FLÜCHTLINGE“ von über 7 Jahren!

    Jeder Bürgermeister, Gleichstellungsbeauftragte, Wohlfahrtsverband, Gewerkschafter, Jobcenterführer, Gutmensch, Polizist, Sozialfuzzi, der zu Fahrradspenden aufruft oder die Fremdlingsmänner im Radeln trainiert, macht sich MITschuldig an Diebstahl, Raub u. Vergewaltigung durch die Fremdlingsmänner.

    +++Es gilt zu überprüfen ob – m. E. – bei 10 Eigentums- und Sittendelikten, mindestens drei radfahrende Merkel-Gäste* eine kriminelle Rolle spielten.

    +++++++++++++++++++++

    *Diktatorin Merkel lockt an/lädt ein u. das Volk bezahlt in jeder Hinsicht.

  39. @ #54 Maria-Bernhardine (08. Jul 2016 13:08) Your comment is awaiting moderation.

    1.) Weshalb überhaupt dies?

    2.) Letztes Mal brauchte PI-Mod fast 5 Stunden, um meinen Kommentar freizuschalten

    3.) Sind denn Zweifel an den Fahrradspenden für „Flüchtlinge“ auch für PI diskriminierend u. Rassistisch?

    4.) Für wen sind Fahrradspenden zugunsten „Flüchtlingsmänner“ eine Wohltat: für den Spender, den Empfänger, die fußlahme Oma/Opa, die vergewaltigte Frau/Mädchen?

  40. #54 Maria-Bernhardine (08. Jul 2016 13:08) Your comment is awaiting moderation.

    #55 Maria-Bernhardine (08. Jul 2016 13:15) Your comment is awaiting moderation.

    WESHALB DIESER PI-TERROR???

    PI JETZT POLITISCH KORREKT?

  41. Baden-Württemberg ist mittlerweile genauso verlottert, wie NRW. Man kann davon ausgehen, dass es sich wieder um Fachkräfte handelt, die in der Unterkunft für auffällige und kriminelle Randalierer in Deizisau (siehe hier: http://www.swp.de/ulm/nachrichten/stuttgart/Deizisau-Neuer-Standort-fuer-Problemfluechtlinge-gesucht;art1223182,3856352) untergebracht sind. Von den „Problemflüchtlingen“ hört man seit ihrem Umzug nichts mehr, bedauerliche Einzelfälle werden wohl unter der Decke gehalten.

    8.7.2016 Kirchheim (RT): Mehrere Körperverletzungen – Frauen begrabscht
    (Zeugenaufruf)
    Am Donnerstagabend kam es kurz vor 20.30 Uhr in der Stuttgarter Straße zu einem Streit zwischen einem polizeibekannten, 24-jährigen aus einer Esslinger Kreisgemeinde und seinem 19-jährigen Bekannten, der in einer handfesten Auseinandersetzung endete. Gegen beide wird wegen Körperverletzung ermittelt. Ein 18-Jähriger, der die Streithähne trennen wollte, wurde von einem Kopfstoß des 24-Jährigen getroffen und leicht verletzt. Eine 16-jährige Jugendliche, die ebenfalls schlichtend eingreifen wollte, erlitt im Gerangel eine leicht blutende Gesichtsverletzung.
    Der 24-Jährige trat später dann noch einmal in aggressiver Art und Weise bei einer Public-Viewing-Veranstaltung anlässlich des Halbfinalspiels Deutschland – Frankreich im Steingau-Zentrum auf. Zeugen alarmierten gegen 22.45 Uhr die Polizei und meldeten eine Schlägerei mit mehreren Beteiligten, bei der auch Flaschen geflogen sein sollen. Als die Beamten am Steingau-Zentrum eintrafen, hielten sich etliche Personen vor dem kirchlichen Gebäude auf. Zeugen wiesen auf den 24-Jährigen als Hauptaggressor hin. Wie die ersten Ermittlungen ergaben, hatte sich der Beschuldigte in voller Größe vor die Leinwand gestellt und andere Gäste in ihrer Sicht behindert. Bei den daraus resultierenden Unstimmigkeiten trat er offenbar einem anderen Besucher in den Bauch und beleidigte einen 73-Jährigen mit allerlei Schimpfwörtern. Weil mit weiteren Straftaten des erheblich alkoholisierten Beschuldigen zu rechnen war, wurde der 24-Jährige von den Beamten in Gewahrsam genommen, wogegen er körperlichen Widerstand leistete. Außerdem beleidigte er die Beamten mit ähnlichem Vokabular, mit dem er auch zuvor den Senioren betitelt hatte. Auf richterliche Anordnung verbrachte er die Nacht in einer Gewahrsamszelle des Polizeireviers.
    Bei den Ermittlungen vor Ort wurden die Polizeibeamten von Zeugen darauf aufmerksam gemacht, dass es nach dieser Auseinandersetzung in der sich vor dem Steingau-Zentrum aufhaltenden Menschenmenge zu mehreren Fällen der sexuellen Beleidigung gekommen sei. Ein 20-jähriger, pakistanischer Staatsangehöriger aus Ehingen soll mehreren, bislang namentlich nicht bekannten Frauen ans Gesäß gefasst haben. Der Verdächtige wurde zum Polizeirevier Kirchheim verbracht und nach Durchführung der erforderlichen Maßnahmen später wieder entlassen. Für die weiteren Ermittlungen werden noch Angaben der Frauen benötigt, die von dem 20-Jährigen begrabscht wurden. Diese werden gebeten, sich unter Tel. 07072/501-0 beim Polizeirevier Kirchheim zu melden.http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/3373526

  42. Die zwei würde eine kostenlose Umarbeitung von mir bekommen. Danach könnten sie im Tölzer Knabenchor mitmischen oder als Eunuchen in der Türkei oder Saudi Arabien ihr Geld verdienen.

  43. @ #32 Hennes (08. Jul 2016 09:04)

    Was erwarten Sie von einer 14-Jährigen, der man seit mindestens 8 Jahren, tagtäglich beibrachte, alle Fremden seien gute Menschen u. aufs Herzlichste zu begrüßen?

    Selbst wenn sie persönlich in der Schule erlebte, wie bösartig sich Türkenbengels aufführten, sagten die Lehrer, das sei bloß lebhafte temperamentvolle unverstellte Kultur u. unserer versteinerten haushoch überlegene Gefühlswelt/-ausdruck.

    Unsere Pädagogen, Politiker u. Medien lehren, schwarz = gut: schwarze Nacht, dunkle Machenschaften, schwarze Wolken, dunkle/schwarze Haut, schwarzes Haar, dunkle Augen, schwarz wie der Teufel, schwarze Seele, schwarze Kanäle, Schwarzer Block…,

    Täter seien eigentl. Opfer,
    wirkl. Opfer hätten sich falsch verhalten: zeigten ihren Wohlstand, weil sie Schmuck trugen, Fremdlingen auf dem Bürgersteig nicht auswichen, sondern sie auch noch anblickten; die ganze deutsche Gesellschaft sei den „Flüchtlingen“ gegenüber ausgrenzend u. noch immer zu geizig, würde sich nicht genug kümmern, zu wenig private (zwischenmenschl.) Kontakte herstellen usw.

    Das ist Gehirnwäsche!

    Eine Minderjährige kann man für ihr weltfremdes Verhalten nicht verantwortlich machen…, zumal genau dies ja politkorrekt erwünscht ist.

  44. Nach den Aussagen von Kindern versuchte gegen 19.15 Uhr ein dunkelhäutiger Mann, ein dreijähriges Mädchen vom Sportplatz wegzuziehen.

    Wer hat Angst vorm schwarzen Mann?

    Wegen der Teufelsanbeterin Angela Merkel müssen deutsche Kinder heute tatsächlich Angst vorm sprichwörtlichen schwarzen Mann haben. Das kann man keinem geistig normalen Menschen erklären, was hier in Dummland abgeht!

  45. Bzgl. Kevelaer

    Diese organisierte Herangehensweise erinnert mich an den Fall Rotherham in Großbritannien, wo kriminelle Orientale 1400 Minderjährige missbraucht und mit Drohungen und Drogen für (Kinder)Prostitution gefügig gemacht haben.

    Dieses 14-jährige Mädchen hat die Nachstellung öffentlich gemacht. Wieviele schweigen? Irgendwelche Mädchen geben auch nach, lassen sich benutzen, aus Angst, Unmündigkeit, oder weil sie zur blinden Naivität gegenüber „Flüchtlingen“ et al erzogen wurden.

Comments are closed.