polen-trauen-um-getoetete-frau-in-reutligenNach der Tötung einer 45-jährigen Frau auf offener Straße in Reutlingen ist mit einem Trauermarsch an das Opfer erinnert worden. Zu der Aktion am Samstag rund um den Tatort in der Innenstadt kamen rund 150 Menschen, sagte ein Polizeisprecher. Die Zahl der Teilnehmer blieb damit hinter den Erwartungen der Veranstalter zurück. Sie hatten mit bis zu 500 Menschen gerechnet. Aufgerufen zu dem Trauermarsch hatte die polnische Gemeinde in Reutlingen. Die 45-Jährige, die am vergangenen Sonntag getötet worden war, hatte polnische Wurzeln. (Weitere Fotos bei den Stuttgarter Nachrichten. Die Deutschen trauen sich offenbar gar nicht mehr auf die Straße. Oder wollen sie nicht mit bekennenden polnischen Patrioten und Christen zusammen gesehen werden?)

image_pdfimage_print

 

150 KOMMENTARE

  1. Es wären Tausende gekommen, wenn der Täter ein rechtsradikaler Deutscher gewesen wäre, und Merkel, Gabriel und Mazyek hätten Rden gehalten.

  2. Möglichereweise liegt es daran, das Reutlingen zu stark links-grün versifft ist, viele dort wählen ja noch die Kretzschmann GRÜNEN (warum auch immer) und tragen damit dazu bei, dass immer mehr Kulturfremde, meist Allahu Akbar – Schreier in unserem schönen Ländle illegal angesiedelt werden.

    Auf die Polen bin ich jedenfalls stolz, dass sie sich so für ihre von einem Moslem geschändete und ermordete Landsfrau einsetzen.

    Die Frau war übrigens Schwanger.

  3. Es gibt im Westen Männer die springen aus 7000 m Höhe ohne Fallschirm ab und landen unversehrt in einem Netz. Aber den Islam kann der Westen nicht beseitigen.

  4. EX-MANN VERLANGT TODESSTRAFE FÜR SYRER (!!!)

    EXCLUSIVE: Ex-husband of pregnant Polish woman, 45, hacked to death by a machete wielding Syrian refugee who was ‚in love with her‘ demands attacker receives DEATH PENALTY

    Jolanta Kijak, 45, was murdered at a kebab stall in the street in Germany

    Polish mother-of-four was pregnant with fifth child when she was attacked
    A Syrian refugee is accused of her murder because he was in love with her

    Now her ex-husband wants the attacker, 21, to receive capital punishment

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3712981/Ex-husband-pregnant-Polish-woman-45-hacked-death-machete-Syrian-refugee-love-demands-gets-DEATH-PENALTY.html

  5. Aus den Stuttgartner Nachrichten,

    >>Wenige Minuten nach der Tat in der Stadt in Baden-Württemberg wurde der mutmaßliche Täter festgenommen. Der 21 Jahre alte anerkannte Asylbewerber hatte seine Freundin in aller Öffentlichkeit mit einem Dönermesser umgebracht. Auf seiner Flucht verletzte er fünf Menschen. Nach der Tat hatte es Kundgebungen von Rechtsextremen und Antifa-Gruppen in der Stadt gegeben. Der Trauermarsch am Samstag verlief nach Polizeiangaben friedlich.

    ** man muss gegen Rechtsextreme vorgehen. Wieso Antifa? Die waren wohl gegen die Rechtsextremen die gegen Mord sind!? Man muss halt die Kultur verstehen, er hat ja das Recht seine Freundin umzubringen.

    Leider hat keiner die Freunding davor gewarnt, dass sie das Eigentum des Mannes werden wird.

    >>Die Bluttat war auch in Polen in die Schlagzeilen gekommen. Der öffentlich-rechtliche Nachrichtensender TVP Info kritisiert die Behörden, weil sie das Asylverfahren des Mannes fortsetzten, obwohl bei ihm psychische Probleme bekannt gewesen seien.

    ** ja, bloß wegen psychischer Probleme darf man den Schutz doch nicht verweigern.
    Wer schützt die Deutschen dann???

  6. Wir dachten immer es gibt keine Islamisierung..

    Wie die Zeiten sich doch ändern!

    ODER… ist mit dem Kampf gegen Rechts kein Geld mehr zu verdienen…?

    Jetzt muss der Kampf gegen den Islam den Profit einfahren.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    SPD-Politiker Ralf Jäger fordert Schutz

    vor Islamisierung

    Berlin. Um den Islamismus in Deutschland zu bekämpfen, setzt SPD-Politiker Ralf Jäger auf Jugendarbeit. Dafür gibt es demnächst auch mehr Geld.

    Nach den Anschlägen in Bayern bekommt die Prävention einen höheren Stellenwert. Sie ist Teil des Neun-Punkte-Plans von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). „Wo immer notwendig und erkennbar, muss das erweitert werden“, hatte Merkel angekündigt. Schon vorher hatte ihre Regierung für den Haushalt beantragt, ab 2017 die Fördermittel zur Vorbeugung vor Extremismus von jährlich 50 auf 104,5 Millionen Euro zu verdoppeln. Die neue Prioritätensetzung ist ein Selbstläufer – nach „Ansbach“ und Merkels Ansage.

    http://www.derwesten.de/politik/spd-politiker-ralf-jaeger-fordert-schutz-vor-islamisierung-id12052671.html

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Der Deutsche lernt immer nur aus Schmerzen, Tod und Verlust!

    SPD unwählbar!

    Köln ist überall!

  7. Wäre ein Schmarotzer-Lager von einem Schmarotzer angezündet worden, so hätte es eine Lichterkette von Berchtesgaden bis Flensburg gegeben.

  8. Zusatz zu #5 INGRES

    Und möglicherweise wählt auch der tollkühne Springer Hilary Clinton.

    PS: Ich meide tatsächlich Menschenmengen. Nun habe ich das schon zeitlebens getan, aber momentan will ich auch bewußt meine Überlebenschancen erhöhen.Ich möchte noch wissen wie das System zusammenbricht und bis dahin möchte ich nach Möglichkeit unversehrt bleiben.

  9. die botschaft ist klar ,das Volk will betrogen belogen und ermordet werden im schlimmsten fall .Langsam mussten doch tausende und aber tausende leute gegen diese verbrecher auf der strasse gehen ,Aber nur ein paar patrioten sieht man auf der strasse .,Im westen traut sich kaum einer mehr auf die strasse, zu zecken und ausländer verseucht ist der westen schon .

    Stünde ich wieder am Anfang
    würde ich wieder handeln
    wie ich handelte.
    Auch wenn ich wüßte,
    daß am Ende Maas und Kahane
    ein Scheiterhaufen für
    meinen Flammentod anzünden

  10. Der Leidensdruck vieler Deutscher ist einfach noch nicht hoch genug. Viele glauben das ihnen so etwas nicht passieren kann.

    Es ist ein bißchen wie bei dem Frosch der im langsam kochenden Wasser sitzt.

  11. als in Wien die arme Frau von einem Neger mit der Eisenstange erschlagen wurde, kamen auch total wenige zur Trauerkundgebung. Allerdings haben die Leute dort immer wieder Blumen und Kerzen hingelegt.

  12. Kurz mal nachgedacht, was der Grund des kollektiven Desinteresses sein könnte.
    Man weiß aus Pressefetzen, die polnische Frau war schwanger und die Tat des Musels soll eine „Beziehungstat“ gewesen sein!
    1&1 zusammenzählen und man ist bei einer Moselmsymphatisantin mit Allahs Frucht im Bauch! (Milde ausgedrückt!)
    Nicht Wert, sich dafür auf die Straße zu begeben, da mit Teddybärwerferinnen zu vergleichen und selber Schuld!

  13. Ich wäre hingegangen und hätte mobilisiert !
    Wahrscheinlich werden die erst wach wenn es
    richtig los geht ?
    Nur noch ekelhaft ! Change verpasst, würde ich sagen !

  14. die Mehrheit der Deutschen hat einfach Angst.

    Wenn man auf so einem Trauermarsch teilnimmt,wo eine Mutter von einem Islamisten ermordet wurde,könnte es ja sein,dass man die Teilnehmer an so einem Trauermarsch als rechtsradikal einstuft.

    Würde aber ein Islamist durch einen Deutschen zu Tode kommen,wäre eine Demo mit Tausenden rotgrünen Ideologen mit entsprechender Prominenz gewiss.
    Irgendetwas läuft gewaltig schief in unserem Lande!

  15. Feigheit vorm Feind. Hätten der Pfaffe und Bürgerkleister zum gemeinsamen K(r)ampf gegen Rechts aufgerufen, wären mehr gekommen.

    So wollte man sich nicht in Gesellschaft begeben.

  16. Am 29.7. beobachtete ich eine Horde vermutlich soma-
    lischer Bereicherer lautstark in der Cuxhavener Innen-
    Stadt mit der Bierbuddel in der Hand. Als ich das bei meinem langjährigen Lottohändler bemängelte, meinte dieser: „Bitte nicht hier, nachher wird mir noch die Scheibe eingeschlagen.“

    Soweit sind wir also schon. Ein Großteil der Deutschen kuscht vor hier eingedrungenen Primitiv-
    Ethnien aus Furcht vor evtl. Repressalien.
    Armes Deutschland!

  17. Nach dem brutalen Mord an einer Polin am Sonntag in der deutschen Stadt Reutlingen bringen polnische Medien nun immer mehr traurige Details zur blutigen Tat ans Tageslicht. Besonders tragisch: Das Opfer des 21-jährigen syrischen Asylwerbers, der offenbar an psychischen Problemen leidet, sei nicht nur schwanger, sondern auch vierfache Mutter gewesen.

    Polnische Medien veröffentlichen traurige Details

    Während deutsche Medien berichteten, dass Opfer und Täter eine Beziehung miteinander hatten, wird in polnischen Zeitungen ein ganz anderes Bild dargestellt.

    „Fakt 24“ veröffentlichte am Dienstag einen Bericht mit folgenden Details:
    Opfer und Täter seien kein Paar gewesen.
    Die beiden hätten auch nicht zusammen in dem Imbiss gearbeitet. Nur die Frau sei dort seit drei Monaten als Abräumerin beschäftigt, der Syrer arbeitslos gewesen.

    Er habe das Lokal häufig besucht und die Polin belästigt, weshalb er von Mitarbeitern mehrmals vor die Tür gesetzt worden sei. Er habe schließlich Hausverbot erhalten.
    Die Frau hinterlasse vier Kinder.

    Das jüngste Kind sei erst acht Jahre alt.
    Am Tag der Tat sei die Frau von einem Besuch bei ihrer Familie in Polen zurückgekommen.

    http://www.krone.at/welt/reutlingen-die-traurigen-hintergruende-der-bluttat-opfer-4-fache-mutter-story-521848

  18. Merkel sitzt diese ganzen Mord- und Bluttaten die ihrer Bereicherer in unseren Städten verüben einfach aus.

    Schließlich hat Merkel die Ansiedlung von Kulturfremden und Illegalen Asylbetrügern in Deutschland vollumfänglich zu verantworten.

    An Merkels Händen klebt Blut!

    Ganz Polen müsste auf die Straße gehen….

    Diese ermordete polnische Mitbürgerin, hat wahrscheinlich fleißig und zu wenig Lohn, hier in Deutschland, sei es in der Gastronomie, oder der Altenpflege bzw. Krankenhaus gearbeitet, um dann hier von einem Kulturfremden Moslem-Steinzeitscheusal ermordet zu werden, dass von einer wahrscheinlich ewigen SED-Internationalistin nach Deutschland reingelassen wurde.

    Die These, dass Merkel ihre DDR bzw. SED Gesinnung auch in der CDU niemals abgelegt hat, scheint sich immer mehr zu bewahrheiten, man könnte auch behaupten, dass sie über Jahre in der CDU wie ein SED U-Boot unterwegs war, mit dem Ziel, den Sozialismus nach ganz Europa zu tragen, deshalb auch diese ganzen Griechenlandrettung und Deutsches Geld für das Ausland Politik.

    Deshalb hat sie alle Kritiker in der CDU entsorgt – in stalinistischer Manier – es gibt kaum mehr Widerstand gegen Merkel in der CDU.

    Merkel will den SED Internationalismus in ganz Europa, deshalb will sie das totale Multi-Kulti, um jedes nationale Bewusstsein im Keim zu ersticken.

    Deutschland hat es bis jetzt wahrscheinlich noch nicht bemerkt, aber wir scheinen es mit einer getarnten SED-Ideologin an der Spitze unseres Staates zu tun zu haben.

    Möglicherweise auch mit einer waschechten Kommunistin, der nach und nach der Tarnlack abfällt und die blutrote Gesinnung zum Vorschein bringt.

    Diese Frau muss schnellstmöglich weg, bevor Deutschland noch mehr Schaden nimmt.

  19. Über verschwiegenen unter den Tisch gekehrte
    Unkosten die uns dieser Flüchtlingsplage kostet !

    Der Artikel „Flüchtlingskosten Deutschland“ existiert in der deutschsprachigen Wikipedia nicht. Du kannst den Artikel erstellen (Anleitung).

  20. #3 Frankoberta

    Das scheint bei Afrikanern so üblich.

    Letztes Jahr am Weihnachtsmarkt gab es bei uns folgendes zu erleben.

    „Karlsruhe (ots) – Offenbar infolge erheblicher Alkoholeinwirkung sowie möglicherweise auch unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln hat ein 29 Jahre alter Mann am Donnerstagabend auf dem Durlacher Weihnachtsmarkt für einen Polizeieinsatz gesorgt, in dessen Folge ein Beamter des örtlichen Reviers am Kopf verletzt wurde.

    Der aus Gambia stammende Mann hatte sich gegen 18.40 Uhr plötzlich mit Ausnahme seiner Schuhe vollkommen entkleidet, war in eine Feuerstelle gestiegen und hatte von dort aus Besucher des Weihnachtsmarkts mit Glutstücken beworfen. Als die alarmierten Polizisten den 29-Jährigen aus der Feuerstelle ziehen wollten, setzte sich dieser heftig zur Wehr. Beim folgenden Gerangel stürzte ein Beamter zusammen mit dem Mann zu Boden und schlug mit dem Hinterkopf auf. Der Polizist erlitt eine Kopfplatzwunde wie auch eine Gehirnerschütterung, so dass er im Krankenhaus versorgt werden musste und den Dienst nicht fortsetzen konnte. Der Gambier, in dessen Kleidung die Beamten zwei Messer fanden, wurde einem Arzt vorgestellt und bis Freitagmorgen in Gewahrsam genommen.“

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3187327

  21. Reutlingen gehört zu den Musterstädtchen im Ländle. Da muß der Problemdruck noch einen ordentlichen Zahn zulegen, bevor es ein Erwachen gibt – leider.
    Trotzdem darf man sicher sein, daß ein Ereignis wie dieses, dort (noch) nicht alltäglich ist, und gerade deshalb Spuren im öffentlichen Bewußtsein hinterläßt.

  22. Bis vor kurzem gab es noch Übersichten, wo welche Demos stattfinden, z.B. Deutscher Demonstrationskalender.

    Leider werden die nicht mehr gepflegt oder wurden gelöscht.

    Damit gehen diese Ereignisse unter in der Wochenendplanung.

  23. #12 alternativ ist gut
    „die Mehrheit der Deutschen hat einfach Angst.“
    ++++++++++++++++
    So isses. Nicht mehr und nicht weniger. Gilt nicht nur für DE.

  24. BESONDERS INTERESSANT

    FAST ZUR GLEICHEN ZEIT NAHE REUTLINGEN – ZUFALL?

    Sie gingen mit Axt und Messer aufeinander los

    Polizei verhaftet zwei junge Männer nach gewalttätiger Auseinandersetzung in Bästenhardt

    Nach einem eskalierten Streit rund um die Tannenstraße in Bästenhardt wurden am Sonntagabend zwei junge Männer festgenommen. Die Beteiligten waren mit Axt und Messer aufeinander losgegangen.

    Ob die Tat, wie noch bei der Alarmierung der Polizei gemeldet, etwas mit der nahen Asylunterkunft zu tun hat, ist nicht bestätigt. Für präzisere Auskünfte im Nachgang erster Vernehmungen war die Polizei-Pressestelle (die mit der Bearbeitung des Falls der Tötung einer Frau in Reutlingen nach eigenen Angaben völlig ausgelastet war) bis Redaktionsschluss nicht zu erreichen.

    http://www.tagblatt.de/Nachrichten/Polizei-verhaftet-zwei-junge-Maenner-nach-gewalttaetiger-Auseinandersetzung-in-Baestenhardt-296779.html

  25. @ #24 badeofen (31. Jul 2016 09:28)

    Die Deutschen sind aber besonders feige, das merkt man nun daran wie die ausländische Presse über Merkeldeutschland berichtet!

  26. „Die Leute trauen sich nicht mehr auf die Straße“

    Falsch! Diese Leute trauen sich auf die Straße, wenn ein Moslem tot ist. Es interessiert sie nicht, wenn nichtmuslimische Ausländer oder Inländer tot sind. Stirbt ein Musel, sind alle Nichtmoslems schlimme Mörder, auch wenn der Musel durch einen Musel getötet wurde (siehe Dresden) oder zumindest moralisch schuld, weil man dem Musel kein Schloss gebeut, keinen Fuhrpark zur Verfügung gestellt und nicht 144 Jungfrauen beschafft (also wenn eine gepimpert wurde, dann sofort dafür sorgen, dass die wegkommt und Ersatz geschaffen wird).

  27. Ich finde es von den Reutlingern echt armselig, da nicht hinzugehen. Mir persönlich war die Anfahrt aus dem Schwarzwald einfach zu weit.

  28. #9 JJ (31. Jul 2016 09:14)

    Das ist doch eine egelhafte Medienlüge. Der Typ hat die Frau gestalkt.

  29. Viele sind auf die Lügenpresse-Berichte reingefallen wonach die Frau eine Beziehung mit dem Islamisten gehabt hätte. „Selber Schuld“ also.
    Dgu kommt, daß man nicht als „Nahtzie“ geoutet werden möchte besonders in einer „grünen“ Vorzeigestadt wie Reutlingen wo es um Jobs und gesellschaftliche Anerkennung geht.

  30. @ #32 Taranaka (31. Jul 2016 09:36)

    Ja, der Syrer hat die Frau gestalked, er hatte Hausverbot deshalb im Döner-Imbiss und die deutschen Medien lügen wieder.

  31. OT

    Wann beginnt der PI-Thread zum Erdogan-Aufmarsch in Kölle? Wird WSD live vor Ort berichten? Ich befürchte viele verletzte Polizisten, hoffentlich nichts Schlimmeres. Die Schuld wird dann von den GEZ-Schergen den „Rechtsradikalen“ von Pro Nrw zugeschustert werden.

  32. Ein Manko ist leider immernoch die allgemeine Terminbekanntgabe. Vieles erfährt man erst hinterher oder überhaupt nicht (sorry, wenn der Trauermarsch irgendwie anderweitig an mir vorbeigegangen ist…) Ich wohne im Ländle, nach RT hätte ich gekonnt, auch von der Zeit her.

    Ansonsten: Samstagnachmittag – Grillen mit Freuden, Rasen mähen, Auto waschen, einen alten Bud Spencer-Film auf Kabel1 gucken etc. pp. = Mehrheit aller Deutschen!

  33. #5 Frankoberta (31. Jul 2016 09:06)

    EX-MANN VERLANGT TODESSTRAFE FÜR SYRER (!!!)

    Nur zu berechtigt!

  34. Warum kamen wohl kaum Deutsche zum Trauermarsch, naaa?

    Weil die deutsche Mehrheit inzwischen den Kanal von allen Neubürgern voll hat! Plündern uns nicht auch Polen genauso aus wie Asylanten bzw. Wirtschaftsflüchtlinge?

    Sooo sieht es doch aus!

  35. Aus einem Terrorakt machen deutsche Medien eine Beziehungstat, ein Familiendrama.

    Der deutschen Lügenpresse ist nichts zu schade, um die Gäste ihrer „Hoheit“ Merkel nicht in Verruf zu bringen.

  36. Wirklich ein schwaches Interesse! Schade, da hätte man mit der Teilnehmerzahl zeigen können, was Anteilnahme heißt.

    Gerade auch deshalb, wenn es stimmt, was die Ministerpräsidentin von Polen gesagt haben soll:
    Polen kündigte heute Nachmittag an, seine Grenzen für Flüchtlinge aus Westeuropa zu öffnen.
    Wie Ministerpräsidentin Beata Shydlo in einer Pressekonferenz mitteilte, erklärte sich das Land Polen bereit, bis zu 5 Millionen deutsche, französische und belgische Flüchtlinge aufzunehmen, die vor den täglichen Massakern, Vergewaltigungen und Gewaltexzessen in ihren bunten, multikulturell bereicherten Ländern Zuflucht suchen.

    Kann das jemand verifizieren? Ich finde nämlich im Netz nichts weiter… außer vom Autor Marcel Strache:

    https://www.facebook.com/HCStrache/

  37. Der Zusammenhalt im Volk ist eben futsch, die Bindekräfte haben sich von der Gemeinsamkreit „Nation“ und „Volk“ verschoben in Richtung gemeinsame politische Einstellungen. Und selbst den weniger politisch Interessierten bedeutet die Volkszugehörigkeit kaum noch etwas, da sind Freizeitinteressen wichtiger.

    Hinzu kommt die verbreitete Angst, man schaut sich geduckt um, bevor man leise seine Meinung sagt. Furchtbar.

  38. #36 siegfried (31. Jul 2016 09:54)

    Lächerliches Argument. Was ist mit den anderen Opfern des Mörders. Soweit bekannt sind das Deutsche gewesen.

  39. Den Michel interessiert es nicht.
    Es ist ihm scheißegal.
    Juckt ihn nicht die Bohne.

    Der Michel ist zufrieden wie es ist und will es bunt.(Keine Ironie)

    Der Michel ist ein obrigkeitsgläubiger, obrigkeitshöriger, desinteressierter Egoist.

    Dieses Volk wird verschwinden.

  40. EUROPA
    Polen verlangt von Merkel Erklärung zu Sicherheit in Deutschland

    Polen verlangt von der Bundesregierung unter Bundeskanzlerin Merkel nach den jüngsten Gewaltexzessen eine Erklärung zur Sicherheit in Deutschland. Warschau sorgt sich um die eigenen Bürger: Am Sonntag war eine junge Polin von einem Flüchtling mit einer Machete ermordet worden.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/07/27/polen-verlangt-von-merkel-erklaerung-zu-sicherheit-in-deutschland/

  41. #28 Iche
    „Diese Leute trauen sich auf die Straße, wenn ein Moslem tot ist.“
    ********
    Ja weil….sie dann von KEINER Seite etwas zu befürchten brauchen. 🙂

  42. Wie es hier zu 2 Weltkriegen kommen konnte, wundert micht nicht mehre. Es liegt an der deutschen Feigheit.

  43. #36 siegfried

    Natürlich gibt es auch solche Polen, vielleicht sogar viele. Aber die Frau war ja nun anscheinend tüchtig, und sicher auch die meisten Polen bei uns. Kein Vergleich zu den Kuffnucken aus Islamistan…

  44. @ #45 badeofen (31. Jul 2016 10:02)

    Ey, die Masse machst. Wenn wir VIELE wären , hätten die Gegengruppen keine Chance.

    Zusammenhalt unter Deutschen?

    Fehlanzeige.

  45. @ #47 alles-so-schoen-bunt-hier (31. Jul 2016 10:02)

    Die Polen sind harte Arbeiter, seit langem im der deutschen Landwirtschaft beliebt. In den letzten Jahren gingen sie lieber nach England, weil sie dort mehr verdienten.

  46. @ #7 Isch moeschte das nuescht (31. Jul 2016 09:13)

    Auch dachten 1933 viele Deutsche u. Juden nicht, daß es so schlimm kommen werde…

    Nazis hatten regen Zulauf, besonders von jungen Leuten.

    ++++++++++++++++

    Islam hat regen Zulauf, besonders von jungen Leuten.

    Und wenn das noch nicht schlimm genug wäre, lockt Merkel auch noch Millionen kriegerische Islam-Männchen ins Land, in der Hoffnung, daß jeder mindestens vier Familienmitglieder nachhole.

  47. „Die Deutschen trauen sich offenbar gar nicht mehr auf die Straße.“

    Ich denke das war eine FESTSTELLUNG, oder?

    Spätestens seit PEGIDA (West) sollte das allen (noch) Aktiven klar sein… mir als (u.a.) PEGIDA FFM + Bonn – Teilnehmer jedenfalls hat diese Erkenntnis das Rückrat gebrochen… seitdem bin ich wieder „Sofa – Kritiker“…

  48. @ #40 vitrine (31. Jul 2016 09:57)

    Es gibt 5 weitere Verletzte, deren Gesichter der Syrer mit seiner Machete zerschlitzte, bei einem sogar sehr schlimm.

    Also sind diese Menschen für ihr Leben entstellt, einen 23 -Jährigen muss es besonders schlimm getroffen haben.

  49. Wie könnte den der Weg gegangen werden, für diese Frau in der Stadt an der Stelle ihrer Ermordung einen Gedenkstein aufzustellen. „Opfer der illegalen Massenmigration – Deutschland verneigt sich vor Dir“

  50. Die erbärmliche Passivität und fehlende öffentliche Anteilnahme der Reutlinger ist eine Mischung aus Feigheit, Dummheit und Lethargie.

    Typische wohlstandsverwahrloste (Süd)westdeutsche eben, ist man geneigt zu sagen.

    So lange die Reutlinger nicht wie Bürger handeln und nicht bereit sind, für ihre Rechte und ihre Sicherheit auf die Straße zu gehen, wird es noch viele Attentate auf wehrlose Menschen geben. Die Reutlinger werden es eben auf „die harte Tour“ lernen müssen. Und Merkels Gäste sind gnadenlose Lehrmeister.

  51. #37 siegfried (31. Jul 2016 09:54)

    Warum kamen wohl kaum Deutsche zum Trauermarsch, naaa?

    Weil die deutsche Mehrheit inzwischen den Kanal von allen Neubürgern voll hat! Plündern uns nicht auch Polen genauso aus wie Asylanten bzw. Wirtschaftsflüchtlinge?

    Sooo sieht es doch aus!

    Nein, so sieht es eben nicht aus. Die drei, vier (zeitweilig) in Deutschland lebenden Polen, die ich kenne, sind ehrlich, fleißig und brauchen sich nicht groß anzupassen, da sie als (katholische) Christen ohnehin mit unseren Werten sozialisiert sind. In Bezug auf den elenden Islam sind sie mutiger als wir und nennen das Kind ohne Umschweife beim Namen. Der Vergleich mit dem moslemischen Glücksritter-Abschaum, der Deutschland dank der bekloppten Kanzlerin geflutet hat, ist der blanke Hohn. Es tut mir in der Seele weh, dass wir so wenig Solidarität mit unseren naturgegebenen Verbündeten – zu diese zählen im Übrigen auch die Russlanddeutschen – gezeigt haben.

  52. Ad Zusammenhalt.
    Man muss dazu sagen, dass nach meiner Meinung Tübingen, sowie das benachbarte Reutlingen den absolut höchsten Anteil total gehirngewaschener Menschen (Idioten) hat (Palmer ist nur der Blitzableiter für die Grünen).
    Eigene Erfahrung: Bevor ich Deutschland verließ, hatte ich eine kurze Debatte mit einer Tübingerin über die anstehenden Wahlen in BW:
    Zitat: … irgendwie täte ihr Merkel leid. Alle hacken auf ihr rum. Keinem könne sie es recht machen. Deshalb werde sie diesmal die CDU aus PROTEST wählen…. ???
    Mir fehlten die Worte.
    Fröhliches RUMGEHACKE wünsche ich ih……

  53. @ #37 vitrine (31. Jul 2016 09:55)

    Der Trick der linken Medien war, aus der 45-jähr. polnischen Mutter ein Moslemflittchen zu zeichnen. Dazu wurden namentlich genannte Moslems, inkl. eines islamischen Wachmanns, des Asylantenheims befragt, diese logen, die Polin wäre bei ihnen ein- u. ausgegegangen u. hätte auch übernachtet.

    (Hier wäre Aufgabe der Journaille gewesen, zu recherchieren, ob die Polin evtl. eine Putzstelle im Asylheim hatte oder ob sie überhaupt nie dort war.)

    Dann verbreiteten unsere Drecksmedien noch die türkische Mär vom heldenhaften Türken angebl. namens Aper(deutsch: Held) der den 21-jähr. syr.-arabischen Mörder umgefahren u. dadurch schlimmeres verhütet habe. Dabei hat „Aper“ K. auf den Menschenauflauf gegafft u. nicht auf die Straße u. so fuhr er den Machetenman an.

    Willig verbreiteten die Lumpenmedien, daß die (islamischen) Freunde des Turk-Moslems „Aper“ K. für die BMW-Reparatur sammeln u. von Kretschmann den Verdienstorden von BaWü für den türkischen Besatzer fordern.

  54. So nebenbei zeigt dieses Verbrecher noch etwas anderes, nämlich wie die EU als Kolonialherr Deutschlands wirkt. Die polnische Frau arbeitete nicht wegen dem wohl kargen Lohn als Abräumerin in Deutschland, sondern weil sie dank EU Gerichte für ihre 4 in Polen lebende Kinder DEUTSCHES KINDERGELD erhielt. Volkswirtschaftlich ein Totalschaden. Deswegen sagte der ehem. Bundespräsident Herzog stoppt den europäischen Gerichtshof. Dies als erste Konsequenz. Und als zweite Konsequenz Austritt aus der EU, wie die Briten.

  55. Wäre ein Neger getötet worden dann wären 10. Millionen Dumm-Deutsche nach Reutlingen gekommen!

  56. @ #54 Kleinzschachwitzer (31. Jul 2016 10:15)

    In meinem letzten Komm. (31. Jul 2016 10:21) führte ich aus, weshalb die Deutschen nicht auf die Straße für die Polin gingen.

    Unsere Lügenmedien machten eine 45-jährige polnische Mutter zum Araberflittchen. Genau wie hier bei PI, als der erste Artikel zum Mord erschien, die deutsche Denke: Selber schuld, weshalb läßt sie sich auch mit so einem ein!

    Ganz davon abgesehen, daß keine intime Beziehung des Opfers zu einem späteren Täter die Untat relativieren darf, wir waren schon mal so weit, daß auch Huren zum Freier „Nein!“ sagen durften.

  57. #57 Maria-Bernhardine (31. Jul 2016 10:21)

    Die polnische Frau ist zumindest nicht negativ in unserem Land aufgefallen und es wird wohl kaum Leute gegeben haben die Angst vor ihr hatten, wie vor Merkels Gästen.

    Sie hat gearbeitet und wurde ermordet. Das sind die Fakten. Alles andere halte ich für eine Lüge, um die Mär von der Beziehungstat aufrechtzuerhalten.

    Demnächst erzählen die uns die 79 Jahre alte Frau, die auf einem Friedhof von einem Flüchtling aus Eritrea vergewaltigt worden ist, hatte eine Beziehung mit ihm.

  58. Wundert mich gar nicht, Reutlingen, genau so wie das bayrische Treuchtlingen sind komplett
    bereichert. Wenigstens wenn man dem glauben mag, was hier immer geschrieben steht. Ich erinner mich zwar nicht wirklich, was da alles passiert ist, aber gefühlt ist die Stadt jedes Monat wenigstens einmal mit ner Meldung vertreten.

  59. Mangelnde Solidarität? Das kann man sehen, wie man will. Kein Freund von Pauschalurteilen, aber die Polen sind neben anderen Selbstbediener in Deutschland. Sie nutzen ihre „Leiden“ im 2. WK (von den Leiden umgekehrt spricht niemand) weidlich aus und schwingen gern die Nazikeule, wenn es nicht so läuft, wie sie wollen. Die Einzahlung der Polen in die EU ist bedeutend geringer als die Auszahlung. Irgendwann hat man einfach nur die Nase voll von den Parasiten aus der ganzen Welt, die hier fordern und bekommen. Von den einheimischen Schmarotzern einmal ganz abgesehen. Diese sog. Gleichgültigkeit ist auch ein bisschen Selbstschutz. Das sog. Leben in Deutschland ist für manche nur noch schwer zu ertragen.

  60. Ja, das ist eine Schande.
    Das – und ähnliches Ausbleiben der Massen auf der Straße – ist der Grund, weshalb wir untergehen werden.
    Normalerweise hätten schon längst Hunderttausende das Kanzleramt stürmen und Merkel, Gabriel & Co zum Teufel jagen sollen. Spätestens nach der Silvesternacht. Wir sind offenbar wie Lämmer, die sich willig zur Schlachtbank führen lassen. Deshalb haben wir den Untergang verdient!

  61. Das ist wie immer in diesem Land — mehr Anteilnahme an dem Täter als an denen die in Mitleidenschaft gezogenen Menschen durch die Tat. Heuchelei, Ekelhaft !. Da hätte sich der Grüne Opa mal ins Zeug legen können. Das ist aber auch nur so ein Versager der Deppen die ihn gewählt haben, nach dem Motto Gleiches zu Gleichen.

  62. Dass die Lügenmedien eine „Beziehungstat“ herbeifantasierten, nur damit „Mutti“ keine ihrer rhetorischen Granaten ablassen musste, beweist die ganze Minderwertigkeit und Verdorbenheit des Merkel-Regimes und seiner Helfer. Einer von Merkels Schützlingen stalked eine Frau: ist das „Beziehung“, ihr Presstituierten? Merkel hat MITGEMORDET!

  63. – Stuttgart
    – Mannheim
    – Pforzheim
    – Heilbronn
    – Ulm
    – Reutlingen
    – Böblingen/Sindelfingen
    – Freiburg
    – Schwäbisch Gmünd

    sind derzeit die akuten Brennpunktstädte im Ländle. Plus jeder Menge potentieller Anwärter. Es passiert… nichts. Die Leute in BaWü sind leider immer noch damit beschäftigt, sich selbst am wichtigsten zu nehmen, Aufbegehren ist irgendwie „unkuhl“. Der Schwob und au der Badener machen immer schee das, was man ihnen sagt: Nach oben buckeln, nach unten treten, nach guter alter Manier. So, wie man es über Generationen hinweg nun mal gelernt hat.

  64. Mit solchen Nazi-Polen würde ich auch nicht auf die Straße gehen. Die hassen die Deutschen doch auch eigentlich, sind „Katschinski“-Anhänger und sprechen bei unseren Ostgebieten von den „Wiedergewonnenen Gebieten“…

    Was wollen die eigentlich hier? Pack!

  65. Die katholische Kirche bekommt jetzt wieder Märtyrer. Totgemesserte Priester und ich nehme mal an die Polin wird auch katholisch gewesen sein.

    Man könnte dann ja, wie man es in vielen Kirchen vorfindet, die Skelette in Särgen mit Glaswand zur Schau stellen. Das wäre doch ein Zeichen der Solidarität

  66. Ich befürchte, daß die Deutschen inzwischen von den LinksGrünen so eingeschüchtert bzw. umerzogen worden sind, daß sie eine Demo, die nicht „gegen Rechts ist“, als Nazi-Demo einschätzen, der man lieber fernbleibt. Schämen muß man sich für dieses Volk bereits. Die Deutschen scheinen zu 80% restlos vertrottelt und eingeschüchtert. Eher ein Fall für den Psychiater, als für eine Revolution. Der linksGrüne Mehltau hat ganze Arbeit geleistet.

  67. Nicht mal DAS kriegen Deutsche Männer hin.
    NICHT MAL DAS!

    Und Kewil fragt nach Kampf……

  68. Wie viele wären wohl bei dieser Demo aufgetaucht wenn eine Türkin das Opfer gewesen wäre, oder gar eine Asylantin?

  69. Zu der Aktion am Samstag rund um den Tatort in der Innenstadt kamen rund 150 Menschen

    Es ist eine Schande! Nur 150 Teilnehmer und vermutlich alles nur Polen.
    Dafür wird die Outletcity in Metzingen vermutlich wieder brechend voll gewesen sein.

  70. Kommunisten, Linke und GRÜNE müssen endlich aus den Spitzenämtern in Deutschland heraus gefegt werden. Nur so haben wir ein Chance auf eine Wende.

    Es ist doch ein Schlag ins Gesicht all derer die sich unter de´m Einsatz ihres Lebens vom Joch der DDR befreit haben und nun mit ansehen müssen wie eine ehemalige Stasi Spitzelin (Anetta Kahane) zur Überwachung der Facebook Aktivitäten Deutscher Bürger eingesetzt wird.

    Die verbrecherische Linke Gesinnung, die nur zu Unfreiheit und staatlicher Gängelung führt, muss aus den Köpfen raus.

  71. #38 alles-so-schoen-bunt-hier (31. Jul 2016 09:56)
    Der Zusammenhalt im Volk ist eben futsch, die Bindekräfte haben sich von der Gemeinsamkreit „Nation“ und „Volk“ verschoben in Richtung gemeinsame politische Einstellungen. Und selbst den weniger politisch Interessierten bedeutet die Volkszugehörigkeit kaum noch etwas, da sind Freizeitinteressen wichtiger.

    Hinzu kommt die verbreitete Angst, man schaut sich geduckt um, bevor man leise seine Meinung sagt. Furchtbar.

    #############

    Nö!
    Ich nicht.
    Wie kommt denn das?

  72. #14 Henrica (31. Jul 2016 09:16)
    #9 JJ,

    das ist doch eine widerwärtige Medienlüge – die Frau hatte mit diesem Zellhaufen nie etwas zu tun. Wie widerlich soll es den mit der Lügerei der Lückenpresse noch werden? Ekelhaft. Und ein Großteil der Deutschen frisst diese Infos noch immer, unglaublich.
    ********************
    So siehts aus. Die Leute sollten aufhören BLÖD Zeitung und/oder andere BLÖD Medien zu konsumieren.
    Das muss man sich mal vorstellen: Da wird diese Frau abgeschlachtet, 4 Kindern die Mutter auf unvorstellbare Art und Weise genommen, die Frau kann sich nicht einmal mehr verteidigen, die Kinder müssen mit diesem Dreck, der über ihre Mutter geschmiert wird leben..Und hier, bei pi, wird dieser Müll auch noch weiter getratscht…
    Wünsche allen, dass so etwas niemals in/mit der eigenen Familie geschieht. Dann dürfen alle Tratscher erfahren, wie weh solch eine Verunglimpfung tut…Und man kann sich nicht einmal mehr wehren…

  73. Es herrscht in Deutschland mehr Angst denn je. Der Normalbürger fürchtet die linke Randale, wenn er für Normalität auf die Straße geht. Außerdem fängt der Normalbürger an, sich im Alltag vor bestimmten Zuwanderergruppen zu fürchten.

    Die Linken glauben immer noch, die Straße zu beherrschen. Es dauert noch einige Zeit, dann werden sie auch das Fürchten lernen vor denen, die sie mit ihrem Verhalten nach Deutschland hereingelockt haben.

    Die Zuwanderer teilen sich auf in zwei Gruppen: In diejenigen, die friedlich hier leben wollen, sich eingliedern wollen und arbeiten. Und in diejenigen, die als Wirtschaftsflüchtlinge oder aus Abenteuerlust nach Deutschland gekommen sind und die Deutschen mehr oder weniger hassen und das Land jetzt aufmischen.

    Der Polizei ist auch nicht mehr ganz wohl; sie soll alles richten, was die Politik falsch gemacht hat und stehen als Gefährdete an der Front. Nur die Bundesführerin Merkel denkt nicht an Rücktritt. Wahrscheinlich so lange nicht, bis die zurückgetreten wird, aber wer soll das endlich machen?

    Dazu wird noch die Zensurschraube mehr und mehr angezogen, auch ein Kennzeichen dafür, daß was nicht mehr stimmt.

    Bei den Normalbürgern findet ein Rückzug ins Private statt. So ist es fast immer in Ländern, wo sich die staatliche Ordnung mehr und mehr auflöst.

  74. Den sogenannte Gutmenschen geht es nicht um Solidarität oder Mitgefühl, sondern sich selbst moralistisch zu erhöhen. Die Trauerfeier für die ermorderte Polin liefert dazu keine Gelegenheit. Gutmenschen scheuen außerdem die Übernahme von Verantwortung. Gut gemeint ist ihnen wichtiger als gut gemacht.

  75. Die Deutschen trauen sich offenbar gar nicht mehr auf die Straße. Oder wollen sie nicht mit bekennenden polnischen Patrioten und Christen zusammen gesehen werden?
    ++++++++++++++++++++++++++++++

    Das auch.

    Aber das interessiert diese Deutschen nicht, und viele Millionen auch nicht.
    Sie seiern herum, dass sie sich nicht einschüchtern lassen, gehen nach wie vor Feiern oder auf die Kirmes. Sie wollen doch den ISIS nicht das Feld überlassen…..indem sie sich ihnen in die Arme werfen.

    Gestern in Berlin wurden 1.350 Teilnehmer bei „Wir für Deutschland“ gezählt, aber in Köln wollen 30.000 Türken zusammenkommen.

    Was für eine Schande! In erster Linie für die Wessis!

  76. Man sollte sich den Link von Freya #51 wirklich anschauen. Hier nochmal:
    https://www.facebook.com/pegida.muenchen.ev/videos/10557446
    Die Moslemtäter wissen anscheinend schon, daß sie einfach sagen müssen, daß sie in der Psychiatrie waren. Da gehören sie aber nicht hin, sondern entweder hier unbegrenzt ins Gefängnis (wird aber auf Dauer zu teuer für uns) oder auf Dauer in ihr Herkunftsland zurück.

  77. Leider keine Solidarität.Nein die wollen in die Shisha Bar. Shisha shisha. Der südliche Kotzgestank soll das Hirn benebeln. Das beruhigt die mohammedanischen Inzucht- Sprösslinge und deutsche Grenzdebile machen(stinken) mit.

  78. #64 Lebertran (31. Jul 2016 10:50)

    Mit solchen Nazi-Polen würde ich auch nicht auf die Straße gehen. Die hassen die Deutschen doch auch eigentlich, sind „Katschinski“-Anhänger und sprechen bei unseren Ostgebieten von den „Wiedergewonnenen Gebieten“…

    Was wollen die eigentlich hier? Pack!

    ———————————————-

    Die Polen Ungarn tschechen usw könnten uns noch den arsch retten ,weill sie ihre länder sauber halten von dem gesindel was deine frau Merkel unkontroliert hier rein lässt .

    also einfach mal maul halten

  79. #59 vitrine
    Wir wissen doch: Mit 66 fängt das Leben erst an. Was muss die Alte auch so freizügig auf den Friedhof. Sie soll sich freuen. Das ist Multikulti.

  80. Danke mit Christlichen Symbolen

    Allerdings gerade diesen Trauermarsch, zu den unsere Polnischen Mitbürger aufgerufen haben
    sollten doch vor allem die Guten angesprochen sein.
    Das war neutraler Boden noch nicht Politisch vereinnahmt und gerade deshalb sollten diejenigen die Argwohn pflegen, die Gelegenheit nutzen um ihre Solidarität zu den Opfern der Klientel ihren Standpunkt zu vermitteln.

    “Wer das Böse nicht bestraft, befiehlt, daß es getan werde.”
    (Leonardo da Vinci)

    (Johannes 8:44) 44 Ihr seid aus eurem Vater, dem Teufel, und nach den Begierden eures Vaters wünscht ihr zu tun. Jener war ein Totschläger, als er begann, und er stand in der Wahrheit nicht fest, weil die Wahrheit nicht in ihm ist. Wenn er die Lüge redet, so redet er gemäß seiner eigenen Neigung, denn er ist ein Lügner und der Vater der [Lüge].?

    Ein Volk, das einen schlechten Begriff von Gott hat, hat auch einen schlechten Staat, eine schlechte Regierung, schlechte Gesetze.
    Georg Wilhelm Friedrich Hegel (1770-1831)

  81. #89 adebar (31. Jul 2016 11:23)
    Your comment is awaiting moderation.

    Steht hier irgendwas vom Auserwählten Volk???
    Hört ihr schon die Flöhe husten

  82. Viele deutsche Bürger werden gedacht haben: Selbst Schuld, was lässt sie sich mit dem Typen ein.
    Wer nicht durch das Internet – und hier besonders durch ausländische Medien – informiert ist, glaubt das Märchen von der Beziehungstat.

  83. #3 Frankoberta (31. Jul 2016 09:02)

    Ich weiß, ich bin böse!! Aaaaber – mir fehlt hier in dem Video eindeutig ein LKW, der Nizza-like die Straße entlang brettert….

  84. #4 Frankoberta (31. Jul 2016 09:04)

    Die Mehrheit der Deutschen „unsere Landsleute“ sind einfach Scheiße.

    Klar möchte man für solche Leute nicht eintreten, nicht für sie kämpfen – aber genau darauf bauen die Bonzen. Die wollen kein einiges, solidarisches Volk sondern eine uneinige, zerstrittene „Bevölkerung“.

    Erstes Ziel daher jetzt: Abwahl der Kartellparteien. Es ist sinnlos, wenn Merkel abgewählt wird und dafür die Arbeiterverräter-Partei ans Ruder kommt.

    DIE MÜSSEN ALLE WEG – keine Stimme, keine Beiträge, keinen Einsatz mehr für die Blockparteien.

    Die müssen Macht und Mandate verlieren, die müssen verjagt werden von den Futtertrögen.

    Niemand soll sich mehr einwicklen lassen und das vermeintlich „kleinere Übel“ wählen.

    Jetzt heißt es bewußt „radikal“ zu sein und bewußt Parteien zu wählen die von der Lügenpresse und den Bonzen verteufelt werden.

    Wenn wir jetzt nicht „radikal“ werden sind wir bald „tot“.

  85. #17 Frankoberta (31. Jul 2016 09:14)

    Fünf „Mann“ für EINEN = 5 x Gehalt = pure Steuergeldverschwendung!! Ja, jetzt fühl ich mich wieder ein Stück sicherer hierzulande!! Diese Witzfiguren…. bleibt hinter euren Blitzgeräten stehen und gängelt brav den Michel weiter…

  86. #92 Deutscher im Ausland (31. Jul 2016 11:12)

    Genau, „meine“ Frau Merkel…

    Gewöhn‘ Dir mal Orthographie an, dann lese ich den Quatsch sogar ein zweites Mal!

    Oder bist Du Pole?

  87. den noch:
    “Die einzig notwendige Sache für den Triumpf des Bösen ist als guter Mensch nichts zu tun!”
    by Edmund Burke

  88. Mord im Zivilokkupanten/Migrantenmilieu.
    Mir egal. Von mir gibt’s KEINE Solidarität.
    Ich VERABSCHEUE Polen grundsätzlich !

    Das Kreuz haben sie auch in die Höhe gehalten als sie Millionen Deutsche aus Ostdeutschland vertrieben, inklusive die deutsche katholische und evangelische Kirche !

    Lesenswert: Franz Scholz „Kardinal Hlond und die Tragödie der ostdeutschen Diozesen“.

  89. #70 FreieMeinung1 (31. Jul 2016 10:23)

    So nebenbei zeigt dieses Verbrecher noch etwas anderes, nämlich wie die EU als Kolonialherr Deutschlands wirkt. Die polnische Frau arbeitete nicht wegen dem wohl kargen Lohn als Abräumerin in Deutschland, sondern weil sie dank EU Gerichte für ihre 4 in Polen lebende Kinder DEUTSCHES KINDERGELD erhielt. Volkswirtschaftlich ein Totalschaden.

    DAS gehört leider auch zur Wahrheit. Mir persönlich sind mehrere Polen bekannt, die es genauso handhaben: Pro-Forma-Mini-Angestelltenverhältnis in D und gleichzeitig Kindergeld kassieren für Kinder, die in Polen leben und D noch nie betreten haben. DAS ist dann die EIGENTLICH lukrative Einnahmequelle. Machen aber nicht nur Polen so, sondern Migranten aus allen EU-Ländern sowie der Türkei.

    Oder glaubt jemand ernsthaft, dass die Frau in einem Dönerimbiss mit „Tische abwischen“ so viel verdient hat, dass da groß was übrig bleibt, um eine Familie zu ernähren? Wieviel Tische hat denn so ein Döner-Imbiss, dass man da den ganzen Tag Tische abwischen muss? Und welchen Stundenlohn gibt es da, dass man da noch groß zurücklegen kann?

    Das ändert natürlich nichts daran, dass es eine Riesenschweinerei ist, was ihr angetan wurde.

  90. Schlimm ist ja, und das ist auch hier anscheinend bisher niemandem aufgefallen, dass Reutlingen ja im Prinzip wie Pforzheim ist.

    Bei den unter Dreijährigen hat dort auch mehr als die Hälfte einen Migrationshintergrund. Aber in Baden-W. ist ja alles so sauber, die Landschaft so schön und es gibt Jobs ohne Ende…

    Ja ja, da fällt die Überfremdung natürlich niemandem auf und alle wählen grün.

  91. Dann verbreiteten unsere Drecksmedien noch die türkische Mär vom heldenhaften Türken angebl. namens Aper(deutsch: Held)

    Der Typ heißt Alper, nicht Aper. War ein Unfall und keine Heldentat. BTW: Was heiß Alper auf deutsch?

  92. #2 Dichter (31. Jul 2016 09:00)
    Es wären Tausende gekommen, wenn der Täter ein rechtsradikaler Deutscher gewesen wäre, und Merkel, Gabriel und Mazyek hätten Rden gehalten.
    ————————————————————————-

    Genau! Dann hätte die LÜGENPRESSE zu eriner Lichterkette von Flensburg bis zur Zugspitze aufgerufen!

  93. #93 sirius (31. Jul 2016 11:19)

    Niemand ist mehr sicher. Es wird sich an allem vergangen was gerade parat ist.

  94. #41 gonger (31. Jul 2016 09:40)
    Viele sind auf die Lügenpresse-Berichte reingefallen wonach die Frau eine Beziehung mit dem Islamisten gehabt hätte. „Selber Schuld“ also.
    ————————————————————————-

    DAS war’s wohl am ehesten! Die fehlende Anteilnahme ist voll und ganz den LÜGENMEDIEN zuzuschreiben!

  95. Deutschen trauen sich offenbar gar nicht mehr auf die Straße. Oder wollen sie nicht mit bekennenden polnischen Patrioten und Christen zusammen gesehen werden? ??
    ———————————————-

    Sagt es doch so wie es ist !
    ES GEHT DEN MEISTEN AM ARSCH VORBEI WAS PASSIERT;
    DER DEUTSCHE GEHT ERST DANN AUF DIE STRASSE WENN ER SELBER BETROFFEN IST ,UND WUNDERT SICH DAS DANN KEINER DA IST !!!
    Wichtig ist nur , ein Blümchen für sein Gutes Gewissen hin zu legen und seine geheuchelte Anteilnahme zu zeigen !!

  96. #9 Drohnenpilot (31. Jul 2016 09:07)
    Wir dachten immer es gibt keine Islamisierung..

    SPD-Politiker Ralf Jäger fordert Schutz

    vor Islamisierung
    ————————————————————————

    Wie bitte? Diese Überschrift muss ein Fehler sein! Der Jäger ist doch Oberislamisierer und Oberkalif des KALIFATS NRW!

  97. Wie sinnvoll ist es den hypermoralinen Gesicht zeigen Mechanismus des Regimes zu übernehmen, wenn man weder über die Medienmacht noch über die großzügig finanzierte Zivilgesellschaft verfügt Leute zu mobilisieren und gegebenenfalls sogar zu zwingen ihr Gesicht zu zeigen?

    Wenn man bedenkt, dass der Fall in den deutschen Medien ganz anders dargestellt wurde, als in den polnischen und der Vorfall der polnischen Regierung obendrein als Trumpfkarte in den Auseinandersetzungen mit der EU dient, wäre es naheliegender zu fragen weshalb nicht mehr Menschen aus der polnischen community teilgenommen haben. Aber auch diese Frage bliebe ohne genauere soziologische Untersuchung ziemlich rhetorisch.

    Wie wir hier bei PI schon lesen konnten hat sich selbst die Mobilisierungsfähigkeit des Regimes an vielen Orten erschöpft.

    Ich denke, dass wir nicht auf Biegen und Brechen Anlässe zur Selbstbeschimpfung suchen sollten. Ich denke dass Selbstbeschimpfung grundsätzlich nicht stärker macht.

  98. Rosen gegen die Angst
    Syrische Flüchtlinge demonstrierten auf dem Reutlinger Marktplatz

    30.07.2016

    Reutlingen. Rund 50 überwiegend syrische Flüchtlinge aus mehreren
    Reutlinger Unterkünften haben gestern Abend auf dem Marktplatz ihre
    Betroffenheit über die tödliche Attacke eines Landsmanns mit einem
    Dönermesser vom Sonntag ausgedrückt. Rund 200 Reutlinger haben solidarisch
    an der Demonstration teilgenommen, die etwa eine halbe Stunde dauerte.

    Es gab keine Reden, die Flüchtlinge verteilten gelbe und rote Rosen, an
    denen ein offener Brief hing. Sie hielten Transparente hoch. Darauf stand
    etwa: „Wir teilen Ihre Ängste und Sorgen“ und: „Wir verurteilen jegliche
    Gewalt“. Die Idee entstand in einem Deutschkurs auf der Römerschanze. Eyad
    Alkostantini schrieb einen Leserbrief, den das TAGBLATT gestern abgedruckt
    hat. Er habe mit vielen Deutschen gesprochen und „gemerkt, dass sie Angst
    haben“, sagte er. Und: „Wir sind aus derselben Welt. Wir haben in Damaskus
    auch in Frieden gelebt.“

    Die Flüchtlinge seien besorgt, dass sie nach der Tat in Kollektiv-Haftung
    genommen würden, so Traugott Huppenbacher vom Arbeitskreis Flüchtlinge.

    http://www.tagblatt.de/Nachrichten/Syrische-Fluechtlinge-demonstrierten-auf-dem-Reutlinger-Marktplatz-297617.html

  99. http://www.pi-news.net/2016/05/die-trauer-kommt-an-zweiter-stelle-bettina-roehl-zum-gewaltsamen-tod-von-niklas-p/

    Der Fall Niklas P. könnte auch ein Motiv der reutlinger Passivität gewesen sein. Warum für eine Polin auf die Straße, wenn einem für einen Deutschen die Selbe Sache der Ehrerbietung verwehrt oder vermiest wird?
    Eine gewisse Paralelle wird auch hier zu finden sein.
    Angst vor Diffamierung – Moslemflittchen – oder solidartät mit Niklas P.
    Es könnte auch eine Ansammlung von allem sein. Wie auch immer, nun ist es vorbei und R.i.P.
    Sie und Niklas werden nicht die Letzten gewesen sein!

  100. #92 Deutscher im Ausland (31. Jul 2016 11:12)

    Genau, „meine“ Frau Merkel…

    Gewöhn‘ Dir mal Orthographie an, dann lese ich den Quatsch sogar ein zweites Mal!

    Oder bist Du Pole?
    ———————————————
    och Lebertränchen

    Ich bin Deutscher.Habe 2 jahre Deutsch in der schule gehabt ,also wenn du fehler findest kannst du sie behalten .:)

  101. Vermutlich war der Vorfall auch Auslöser dieser Begebenheit: Schwetzingen/Rhein-Neckar-Kreis: Schlägerei vor Gemeinschaftsunterkunft zwischen polnischen Barbesuchern und Flüchtlingen
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3392007
    ( wobei mir nicht ganz klar ist, warum eine öffentliche Bar IN einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylanten ist, und warum man jene freiwillig besucht?)

  102. ANGST…. ist ein schlechter Ratgeber, Wir DÜRFEN jetzt nicht den „Populistischen“ Kräften recht geben mit Ihrer Fremdenfeindlichkeit.
    WIR MÜSSEN gleichgültig und gelassen bleiben als ob nichts wäre. Der ISLAM gehört jetzt zu UNS, auch die KULTUR in der eben auch Kinder gefickt werden dürfen. Bleiben sie Besonnen und packen sie IHREN Kind halt GLEITKREM in den Schulranzen…dann tut es nicht so weh.?

  103. #14 Henrica (31. Jul 2016 09:16)
    #9 JJ,

    „das ist doch eine widerwärtige Medienlüge – die Frau hatte mit diesem Zellhaufen nie etwas zu tun. Wie widerlich soll es den mit der Lügerei der Lückenpresse noch werden? Ekelhaft. Und ein Großteil der Deutschen frisst diese Infos noch immer, unglaublich.“
    Ergänzung dazu: der Islam-Mörder lief ja danach noch messerschwingend durch die Stadt und verletzte 5 weitere Menschen. Hatte er mit denen auch eine Beziehung? Die Praktikanten der Blödpresse… das ist die intellektuelle Negativ-Auslese des Landes!

  104. Dass es sich bei der Ermordeten um eine Polin handelte, ist nur eine billige Ausrede und ein Alibi für die Passivität der Reutlinger.

    Die Mohammedaner bedrohen uns alle: Ob Deutscher oder Pole, für die sind wir unterschiedslos wertlose Ungläubige, die ein Mohammedaner zu jeder Zeit, wann immer es ihm beliebt, einfach totschlagen darf.

    Wir müssen zusammenhalten und uns vereint gegen den mörderischen Dschihad der Mohammedaner wehren.

    Und nicht vergessen: Der polnische König Jan Sobiecki und die polnische Kavallerie hatten 1689 maßgeblichen Anteil daran, dass Wien vor den Türken gerettet wurde!

  105. 114 JJ (31. Jul 2016 12:51)

    Der Fall Niklas P. könnte auch ein Motiv der reutlinger Passivität gewesen sein. Warum für eine Polin auf die Straße, wenn einem für einen Deutschen die Selbe Sache der Ehrerbietung verwehrt oder vermiest wird?

    Ihre Argumentation erschließt sich mir nicht.

    Es gab sehr wohl eine Demonstration für Niklas P.

    Niklas P. gibt auf seinem fb-Profil folgendes an:

    – Hat an der Universität Karachi studiert.

    – Hat als Jagdflieger bei Pakistan Air Force gearbeitet

    Bilder von Niklas P. mit Kurdischer Fahne (Erbil, Kurdistan, Iraq), Shisha rauchend und Che Guevara-Shirt.

    Er hat sicherlich nicht bei Pakistan Air Force gearbeitet, aber er war zumindest ein „Fan“ von diesem Land.

  106. @ #75 buntstift (31. Jul 2016 10:44)

    Mangelnde Solidarität? Das kann man sehen, wie man will. Kein Freund von Pauschalurteilen, aber die Polen sind neben anderen Selbstbediener in Deutschland. Sie nutzen ihre „Leiden“ im 2. WK (von den Leiden umgekehrt spricht niemand) weidlich aus und schwingen gern die Nazikeule, wenn es nicht so läuft, wie sie wollen. Die Einzahlung der Polen in die EU ist bedeutend geringer als die Auszahlung. Irgendwann hat man einfach nur die Nase voll von den Parasiten aus der ganzen Welt, die hier fordern und bekommen.

    Mensch, „Buntstift“, Ihre „bunte“ Palette erscheint mir doch irgendwie reichlich getränkt mit Brauntönen.
    Wie auch immer: Nichts lasse ich über meine osteuropäischen Mitstreiter kommen!

    Don Andres

  107. #121 Don Andres (31. Jul 2016 13:40)

    Mensch, „Buntstift“, Ihre „bunte“ Palette erscheint mir doch irgendwie reichlich getränkt mit Brauntönen.
    ++++++++++++++++++

    Heißt was…..?

  108. Wenn ein deutscher Rechter einen Räh-Futschi mit einem Döner-Säbelmesser erschlagen hätte, ja dann, dann wäre sonstwas los in Reutlingen. Aber so ist es ja „nur“ eine Polin die von einem „geschenkten Menschen“ (Katrin Göring-Eckhardt) ins Jenseits befördert wurde.

    Die übliche Doppelmoral.

  109. Leider

    sind die meisten Deutschen
    elende Feiglinge und Schleimer,

    verachtenswürdig.

  110. Mir stinkt das Wort “ Beziehungstat“ der Mörder hat sie belästigt und sie hat ihn abgewiesen, Jola war 4-fache Mutter und arbeitete wie ihr Mörder als Putzfrau in einem Döner. Sie hatte keine Beziehung mit ihrem Mörder.

  111. An Alle, die sich hier positiv geaeussert haben:
    Danke im Namen Eurer christlichen Mitstreiter in Ost(-Mittel)-EU!

    An Alle, die einen (christlichen) Mitmenschen NUR daran messen ob er/sie euch Geld ins Land bringt oder sich der geltenden Regelungen bedient…
    ich fremdschaeme mich für eure Geizigkeit…
    sie hat immerhin 4 (5) christliche Kinder hinterlassen….

  112. Mein aufrichtiges Mitleid. Das ganze hätte der Betreiber der Kebab Bude sehen müssen, das die arme Frau belästigt wird und etwas dagegen unternehmen müssen. Er hat eine Verantwortung gegenüber seine Mitarbeitern.
    Außerdem ist schändlich es jetzt auf eine Beziehungstat abzuwälzen. Auch dann kann man sowas nicht machen. Hier hat der Staat versagt weil er so einen Nichtsnutz der schon Polizeibekannt war einfach rumlaufen lies.
    Wann kapiert ihr in Deutschland, das solche Menschen weg gehören. Wahrscheinlich NIE, ihr Teddybär Gesellschaft !

  113. #22 Frankoberta (31. Jul 2016 09:20) ….des 21-jährigen syrischen Asylwerbers, der offenbar an psychischen Problemen leidet,…

    Der Ursprung dieser Kultur beruht auf den psychischen Problemen des Gründers. Normal kann niemand sein der das glaubt.

    Im ISLAM ist ein Psychopat der perfekte Mensch. Das wird gepredigt, dem eifern Alle nach, so wollen sie sein. Das sagen sie selbst, man muss nur zuhören.

  114. Die Gefahrenstufe kann man im deutschen Rumpfstaat jedoch schon ein wenig wählen

    Bedingt durch die allgegenwärtige Überwachung und die immer und überall lauernden Spitzel, wird das Kriegstheater in diesem unserem deutschen Rumpfstaat – wie schon gesagt – beim Ausbruch des irregulären, ethnisch-religiösen Kleinkrieges in ein paar Jährchen wohl ein ziemliches Überraschungsei werden und dies im Guten wie im Schlechten. So kann es sein, daß so manche Panzerabteilung ein Bataillon Panzergrenadiere völlig überraschend unmittelbar in ihrer Nähe findet und umgekehrt. Man könnte sich aber auch – wie beim Computerspiel Doom – allein auf weiter Flur vorfinden, sofern man nicht selbst eine kleine Kampfeinheit im Freundeskreis und seiner Sippschaft ins Leben gerufen haben sollte. Grundsätzlich dürfte man auf dem Land auf eine größere Anzahl von einheimischen Mitstreitern stoßen und es mit einer entsprechend geringeren Anzahl fremdländischer Feinde zu tun bekommen – Ausnahmen bestätigen hier wohl die Regel bestätigen und zumindest einige Stadtviertel dürften sich halten…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  115. #122 Kleinzschachwitzer
    Du liegst nicht nur mit der Jahreszahl falsch.
    Immer das Lügenmärchen von den „polnischen Befreiern“ Wiens. Diese Komplimente, die sich die Landräuber von heute zu Nutze machen sind völlig entbehrlich.
    Zunächst mal ist zu sagen, das die Polen auf ihren Weg nach Wien in Mähren und die Slowakei plünderten, auch noch zur Zeit der Schlacht um Wien und noch lange danach.
    Dreiviertel waren Truppen des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation.
    Die Truppenstärke des christlichen Entsatzheeres im Einzelnen: 24000 Polen (davon vermutlich die Hälfte Ukrainer, Weißrussen, Deutsche, Litauer und andere Minderheiten des damaligen polnischen Staates), 21000 Kaiserliche (Österreicher), 11000 Bayern, 10400 Sachsen, 9500 Franken und Schwaben. Dazu noch 13000 Mann der Wiener Stadtverteidigung. Irgendwer mußte ja verhindern, das die Türken in Wien eindringen, bis das Ersatzheer ankam…
    Man sieht also eine ganz klare DEUTSCHE Mehrheit der Verteidiger und Befreier Wiens !!!
    Und der Vater des Sieges war in Wirklichkeit Herzog Karl V. von Lothringen. Ihm gilt es zu würdigen !
    Zudem hat Sobieski nicht uneigennützig gehandelt aber dies nun zu erläutern wurde zu weit führen.

  116. Ich kann die Polenbegeisterung einiger weniger hier überhaupt nicht nachvollziehen. Und die kommen dann oft mit „Wien 1683“ hier an um Sympathie zu erzeugen. Wenn man „Polen“ hört müssen einem als geschichtsbewußten Deutschen normalerweise schlagartig ganz andere geschichtliche Fakten und Zahlen einfallen.
    Die letzten Zeitzeugen der größten Vertreibung der Geschichte Europas sind noch nicht alle tot, es sind eure Großeltern, Eltern,…

    Jetzt besucht der Papst Polen und das ehem. KL Auschwitz. Hab nichts dagegen einzuwenden, hab gestern in einem Forum einer durchaus nicht linken Zeitung nur gefragt ob der Papst wenn er schon in Polen ist, auch mal die Schauplätze der vielen Massenmorde an Deutschen, verübt durch Polen und Sowjets besuchen könnte.
    Mein Kommentar erschien nicht…

  117. #135 Marienburg (31. Jul 2016 17:02)
    #122 Kleinzschachwitzer
    Du liegst nicht nur mit der Jahreszahl falsch.
    Immer das Lügenmärchen von den „polnischen Befreiern“ Wiens.

    Da bin ich jetzt überrascht. Unter welchen Stichworten kann ich das finden?

    Waren damals schon „Antideutsche“ Geschichtsschreiber unterwegs?

  118. @ #47 alles-so-schoen-bunt-hier (31. Jul 2016 10:02)

    Die Polen sind harte Arbeiter, seit langem im der deutschen Landwirtschaft beliebt.

    Na dann träumt mal weiter. Beliebt als Schwarzarbeiter während die anderen dir dein Auto zerlegen. Die sind vielleicht so beliebt, weil die deutschen Arbeitgeber prächtig an ihnen verdienen. Einer bescheißt den anderen. Welcher Täterkreis ist wohl im östlichen Deutschland für die vielen PKW-Diebstähle und Einbrüche veranwortlich.

    Polnischer Nachbar, Trockenbauer, hat die teuersten BMW PKW’s und Motorräder vor der Tür. Der Hund kraucht schon seit Jahren ohne Steuermarke durch die Gegend.
    Klar Einzelfall, wie alles Einzelfälle sind.

    Ich persönlich kann diese Leute nicht mehr sehen. Damit will ich aber nicht sagen, dass ich den Mord an dieser Frau gut finde.
    Aber eins kommt zum anderen. Und mal so nebenbei, auch die Bettel-Zigeuner und Taschendiebe sind Christen und jeder hier in Berlin wünscht sie zur Hölle!

  119. #135 Marienburg (31. Jul 2016 17:02)
    #122 Kleinzschachwitzer

    „…Zunächst mal ist zu sagen, das die Polen auf ihren Weg nach Wien in Mähren und die SLOWAKEI (sic!) plünderten, auch noch zur Zeit der Schlacht um Wien und noch lange danach…“

    ++++

    ich bitte euch…. die sog. SLOWAKEI gibt es erst seit 1920…
    damals hiess es der ung. Königreich … wenn schon die Geschichte praezisiert werden soll…

  120. #138 siegfried (31. Jul 2016 18:37)

    Aber eins kommt zum anderen. Und mal so nebenbei, auch die Bettel-Zigeuner und Taschendiebe sind Christen …..

    ++++

    WIE BITTE…?????

    Ost-Europaer mit Gypsies gleichzusetzen ist etwas zu weit übertrieben… und auch beleidigend, vor allem, weil diese Laender sowieso selbst genug Probleme mit diesem Wandervolk haben… worüber IHR wiederum keine Ahnung habt..

    soetwas führt nirgendwohin…

  121. @ #139 Animeasz (31. Jul 2016 18:44)

    ..plünderten, auch noch zur Zeit der Schlacht um Wien und noch lange danach…

    Wie wahr, die plündern sogar heute noch Europa aus.

  122. #141 siegfried (31. Jul 2016 18:55)

    @ #139 Animeasz (31. Jul 2016 18:44)

    ..plünderten, auch noch zur Zeit der Schlacht um Wien und noch lange danach…

    Wie wahr, die plündern sogar heute noch Europa aus.

    ++++

    die deutschen (+ West-EU) Konzerne und Banken plündern Europa aus… Hand in Hand mit den USA…damit auch du es weiss….

    (wohlgemerkt: nicht die Deutschen Menschen!)

  123. #140 Animeasz
    „Ost-Europaer mit Gypsies gleichzusetzen ist etwas zu weit übertrieben…“

    Ja den Vergleich kann man den Zigeunern nicht zumuten. Die haben nämlich nicht Millionen Deutsche vertrieben und besetzen ihr Land auch heute noch.
    Das schlechteste Pack Europas sind die Slawen. Zumindest jene die auf deutschem Land hausen.

  124. #143 Marienburg (31. Jul 2016 19:29)

    #140 Animeasz
    „Ost-Europaer mit Gypsies gleichzusetzen ist etwas zu weit übertrieben…“

    Ja den Vergleich kann man den Zigeunern nicht zumuten. Die haben nämlich nicht Millionen Deutsche vertrieben und besetzen ihr Land auch heute noch.
    Das schlechteste Pack Europas sind die Slawen. Zumindest jene die auf deutschem Land hausen.

    +++

    sorry, du bist ein Vollidiot…

    Gott sei Dank, die meisten Deutschen sind intelligent … um die ist es Schade …

  125. #144 Animeasz
    Und du bist wahrscheinlich gar kein Deutscher. Sondern selbst sehr betroffen von den Fakten die ich erwähnt habe.

    Es ist einfach ASOZIAL in einem Haus, in einen Gebiet zu leben, wo die ursprünglich heimatberechtigte Bevölkerung vertrieben wurde. Ein Pole (Tscheche, Russe, Jugoslawe) mit Anstand würde aus den deutschen Gebieten freiwillig abziehen.
    Ich als Arbeiter mit wenig Geld jedenfalls würde niemals in ein Haus einziehen, aus den jemand vertrieben wurde und behaupten dies gehöre nun mir.
    Millionen Polen Russen und Tschechen haben damit allerdings kein Problem.
    Das zeigt sehr genau den Volkscharakter dieser Ostvölker.
    Die „anderer Rechtsauffassung“ wie die Tschechen in Verteidigung ihrer Benes-Dekrete immer wieder betonen.
    Die definieren sich über Besitz den sie geklaut haben, nicht über Besitz den sie sich erarbeitet haben !

  126. #145 Marienburg (31. Jul 2016 22:07)

    Nun, die Geschichte wiederholt sich… mit einem anderen Vorzeichen …

    die derzeit in DE lebenden Türken werden zu türkischen „Spätaussiedlern“ und werden Stück für Stück mehr DE für sich beanspruchen… oder tun sie es bereits…?

    tja, „das Land gehört zu denen, die es vollgebären (können)“

    die (übrigens in meinem Land gerne gesehenen) guten Deutschen haben die „Ostgebiete“ entweder nach einer Besatzung im Krieg oder auf Einladung der jeweiligen (oft fremden) Herrscher SPÄT !!! in der Geschichte besiedelt, nachdem die lokale Bevölkerung durch die einfallenden Tataren, Türken, sonstwer, ausgerottet, das Land verwüstet und neuaufgebaut werden musste… diese verachteten „Ostvölker“ haben Jahrhundertelang wie ein Bollwerk euer A..sch und das Christentum von diesen Horden geschützt und dafür einen unwahrscheinlich hohen Blutzoll zahlen müssen…, OHNE EURE UNTERSTÜTZUNG…
    nebenbei bemerkt, während ihr z.B. im 30-jährigen Krieg einander den Schädel gegenseitig eingeschlagen habt…

    KEINER hat diese Völker befragt, ob sie mit den Deutschen zusammenleben wollen…
    und ob sie ihr Land denen vergeben wollen…

    Die Deutschen waren fleißig, haben entsprechend ihre Steuer bezahlt UND vor allem waren sie loyal !!! zu den oft „fremdherzigen“ Gutsherren … haben nicht gegen sie revoltiert, dafür haben sie PRIVILEGIEN von diesen erhalten, ungleich den Einheimischen… (hmm…)

    sie haben ihre Traditionen lange Zeit erhalten und sich nur langsam eingebürgert… aber viele wurden auch vollkommen assimiliert und treu zur neuen Heimat! viele haben dann für die Freiheit ihrer neuen Heimat sogar gekämpft und gestorben…. aber einige nicht …

    da sie sich immer als Deutsche und sich enger zu ihrem Mutterland gebunden fühlten …. wie eine 5te Kolonne …

    und da man auch im Osten ein gutes Gedächtnis besitzt, haben die Einheimischen letzteres als Vorwand zu deren Vertreibungen genommen… sehr oft ungerecht …

    bin kein Slawe…

  127. 150 statt 500?

    Hoch…not…peinlich!

    Die deutschen Bürger in der Grünen-Hochburg Baden-Württemberg wünschen dringend weitere Bereicherungen…am besten am eigenen Leib!

    😥

  128. #146 Animeasz
    Na dann bist du wahrscheinlich Ungar. Die Ungarn hab ich bisher in meinen Ausführungen geschont weil keine Slawen und deshalb etwas sympathischer. Außerdem verdient Orban viel Anerkennung nicht nur wegen seiner heutigen Politik gegenüber „Flüchtlingen“ sondern auch wegen vieler guter Gesten zu den heimatvertriebenen Donauschwaben.
    Aber die Vertreibung haben auch die Ungarn betrieben, wenn auch nicht in den brutalen Ausmaß wie die slawischen Völker.
    Hier hast du mal was zum Lesen:
    https://heimatrecht.wordpress.com/2011/12/16/oedenburg/

    ZUr deutschen Ostsiedlung ist zu sagen, das germanische Stämme früher im ostdeutschen Raum sowie in Böhmen und Mähren angesiedelt waren als Slawen. Die Slawen waren also NICHT die Ersten. Die slawische Besiedelung war zudem sehr dünn, die Deutschen besiedelten fast überall leere Räume.

    Aber deine Ausführungen zeigen worauf es den Slawen 1945 ankam. Die Vertreibung ist ein gewaltiger Mega-Revanchismus. Erdacht und geplant bereits im 19. Jh.

  129. #148 Marienburg (01. Aug 2016 16:15)

    #146 Animeasz
    Na dann bist du wahrscheinlich Ungar. Die Ungarn hab ich bisher in meinen Ausführungen geschont weil keine Slawen und deshalb etwas sympathischer.

    ++++
    die Sache mit Sopron… den Artikel kenne ich…. WIR wissen es anders… darüber habe ich bereits auf PI kommentiert… Sopron traegt bei uns den Titel : die Treueste Stadt „Civitas Fidelissimus“ und es wird jedes Jahr zusammen gefeiert… ich habe noch über keinen Aufstand diesbezüglich gehört…
    das war übrigens die EINZIGE Volksabstimmung nach Trianon und die Siegermaechte haben keine weitere Abstimmung mehr zugelassen… warum…?

    und wir gedenken jedes Jahr über die vertriebenen Ungarnschwaben und obwohl in Ungarn KEINER sie vertreiben wollte,es waren die internationalen Kommunisten (wie auch keiner davor die Juden vertreiben wollte)hat sich die Ungarische Regierung bereits mehrmals bei denen entschuldigt… haben es andere auch getan?
    Wegen den Benes-Dekreten und wegen der kollektiven Vertreibung und Enteignung der Nord-Ungarn hat es jedenfalls noch keiner….
    ich kenne persönlich solche Familien, die in Haeuser von Donauschwaben einziehen mussten.. vielmehr, die mussten zusehen, wie die auszogen…die einen gingen, die anderen kamen… und gemeinsam geweint… auch das habe ich bereits gepostet:
    das besagte Haus: (durch die „Neubesitzer“ in bester Ordnung erhalten geblieben…
    google: Somogydöröcske

    http://funiq.hu/2692-somogyd%C3%B6r%C3%B6cske

    und hier hast du was zum lesen : vielleicht sieht die Geschichte anders aus, als was man dir erzaehlte
    (bereits oft gepostet, aber Wiederholung macht den Meister)

    Ein völlig verkanntes Volk (www.magtudin.org)

    http://www.magtudin.org/Lajdi%20Peter%20-%20Enige%20Worte.htm

    und sei nicht so verbissen… Christen müssen in der Lage sein einander (NEIN, nicht dem ERZFEIND)die Sünden und die sich gegenseitig zugefügten Leiden zu verzeihen und miteinander zu versöhnen… wir Ungarn haben es bereits oft getan…

    sonst nimmt es kein Ende

    einen schönen Tag noch!

  130. Und warum verteidigst du als Ungar so leidenschaftlich die slawischen Raubsicherungsinteressen ?
    Weil ihr Ungarn gleiche Interessen wie die Slawen habt, siehe Ödenburg und andere deutsche Gebiete Ungarns.
    Aber immer schön von „Christlicher Sündenvergebung“ labern, womit nur gemeint ist die Deutschen sollen auf alles verzichten, die Räuber sollen alles behalten.

Comments are closed.