burkini-ezli-oezkanEzli Özkan (Foto) ist an der Uni Konstanz für kulturelle Geschwätzwissenschaften zuständig und darf bei der WeLT die Frage beantworten: Soll man Musliminnen erlauben, statt eines Badeanzugs oder gar Bikinis einen Burkini zu tragen? Ergebnis: Mann soll Frauen das gestatten. Natürlich hat der ausgewiesene Burkini-Experte dazu bereits ein  Gutachten erstellt, weil eine „Deutschtürkin“ in einem Rechtsstreit mit der Stadt Konstanz professionellen Rat suchte. Die Meinung der Bademeister und der Konstanzer Normalbevölkerung ist nicht gefragt.

Nun darf der vom deutschen (und eventuell auch türkischen) Staat alimentierte Islamisierungsbeauftragte weitere Kreise von den öffentlich zur Schau gestellten Keuschheitsgewändern überzeugen. Natürlich behauptet das Islam-U-Boot, er sei Kemalist, um jeden Verdacht fundamentalistischer Islamgläubigkeit zu zerstreuen. Hier die Taqiyya-Botschaften des betont säkular auftretenden Burkinifanatikers:

1. Behauptung: Der Burkini hat nix mit Nix zu tun, obwohl Mohammed die Schamzone der Frau (aura) exakt definierte!

burkini-wahn2Beim Burkini steht die Praxis des Schwimmens im Vordergrund, nicht das religiöse Bekenntnis.

Für mich stellt der Burkini an erster Stelle kein religiöses oder integratives Problem dar, sondern ein Partizipationsproblem und eine zivilintegrative Frage.

Aber mit Burka hat der Burkini in seiner sozialen Funktion wirklich nichts zu tun.

Wenn man den Burkini religiös codiert sieht, kann man sagen: Hier hebt sich jemand von uns ab. Wenn wir unseren Blick auf das Kleidungsstück und die mit ihm verbundene Praxis richten, dann verschieben sich auch schon unsere Assoziationen. In China sind beispielsweise Ganzkörperbadeanzüge sehr beliebt, weil helle Haut einen besonderen Stellenwert hat. Unsere Vorstellung wandert dann von der Burka zum Schutz der Haut.

2. Behauptung: Der Burkini ist ein Zeichen von Emanzipation!

burkini-wahn3Die Tatsache, dass nun eine muslimische Frau zeitgleich mit leicht bekleideten deutschen Männern in ein Schwimmbad geht, fand ich interessant, weil es ja einer puristischen Auslegung des Glaubens widerspricht.

Der Grund hierfür war, dass die Dame mit puristischen Vorstellungen von Selbstbestimmung und Unterdrückung bricht.

Selbstbewusstsein, Befolgung religiöser Regeln und ein Gefühl, dass man zu dieser Stadt der deutschen Einwanderungsgesellschaft gehört.

3. Behauptung: Der Burkini ist ein Zeichen von Integration!

burkini-wahn7Die Leute, die solche Einrichtungen wie Schwimmbäder nutzen, sind integriert, weil sie oft ein zugehöriges Verhältnis zur Stadt haben. Sonst würden sie die Orte nicht aufsuchen wollen. Man geht nicht schwimmen, um eine Debatte über Integration zu führen oder zu zeigen, dass man integriert ist.

Ihr Anliegen und ihre Handlung zeigen, dass sie sich als einen Teil der hiesigen Gesellschaft begreift.

4. Behauptung: Der Burkini ist Demokratie!

burkini-wahn4Das Schwimmbad ist ein öffentlicher Raum, und Demokratie heißt auch, mit Heterogenität umgehen und sie gestalten können.

Mein Zugang ist, dass es sich um eine öffentliche Einrichtung handelt. Denn wäre es eine private, hätte das eine ganz andere Gewichtung. Dort gilt das Gleichhandlungsgesetz. Das Öffentliche war mich für das Ausschlaggebende.

5. Behauptung: Deutsche Badekultur ist verhandelbar!

burkini-wahn6Burkinis sind ja zudem aus dem gleichen Material wie sonstige Badebekleidung, was das Argument der Hygiene ad absurdum führt.

Man braucht deshalb auch die Badeordnung nicht zu ändern, es handelt sich in der Praxis in Konstanz um zwei oder drei Damen, die im Burkini baden wollen. Klar ist aber auch: Wären es mehr, müssten wir neu verhandeln.

Aber ich denke, dass es gerade nach der Dichte schrecklicher Ereignisse, wie wir sie gerade über die Medien vermittelt bekommen und erleben, umso wichtiger ist, differenzierter mit dem komplexen Themenfeld Islam in Einwanderungsgesellschaften umzugehen.

Da haben wir ja wieder was Feines gelernt: Wegen des Gleichbehandlungsgrundsatzes sollen Deutsche sich Privatbäder zulegen, wenn sie unbehelligt von Burkas schwimmen wollen. Für die vom Islam genutzten öffentlichen Bäder dürfen sie aber gerne weiter bezahlen. Genauso verhält es sich mit den deutschen Universitäten, die von uns bezahlte Islam-Werbung betreiben. Wer das nicht will, muss wohl eine Privat-Uni gründen oder darf nach Polen auswandern, wo man sich diesem bunten Unsinn noch widersetzt.

burkini-wahn

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

147 KOMMENTARE

  1. Spannend wäre eine Art experimentelle Phase mit gleichzeitiger Zulassung von Burkini und „oben ohne“ bei Frauen. Das letztere ist ja schon vor Jahren in Schweden im Zeichen der Gleichberechtigung von Frauen gefordert worden (Männer dürfen ja auch oben ohne….): http://de.sputniknews.com/panorama/20160622/310810414/schweden-topless-transgender-islam.html

    Wenn schon Partizipation, dann richtig.

    Wie das ausgehen wird, kann man allerdings schon jetzt sehen, wie am Mittwoch in Xanten zum Beispiel:

    Wüste Beschimpfungen im FKK-Bereich des Strandbads Xanten

    Xanten. Mit Beleidigungen und Drohungen sahen sich mehrere Gäste im FKK-Bereich der Xantener Südsee konfrontiert. Der Staatsschutz ist eingeschaltet worden.

    Lange haben wir auf Freibadwetter warten müssen. Daher tummelten sich am vergangen Mittwoch natürlich auch unzählige Badegäste an der Xantener Südsee. Was jedoch im FKK-Bereich passierte, hat vielen Badegästen, darunter Familien mit ihren Kindern, Angst gemacht.
    Beleidigt, beschimpft, bespuckt

    Eine Gruppe von jungen Männern beleidigte die Gäste aufs übelste, beschimpfte vor allem Frauen. „Sie haben uns beleidigt, beschimpft und sogar bespuckt“, sagt eine Leserin, die aus Angst ihren Namen nicht nennen möchte. „Wir Frauen seien alle Schlampen und sie würden uns alle ausrotten, so war der Wortlaut.“ Zwischendurch hätten die jungen Männer immer „Allahu akbar“ gerufen.

    Die Angst der Badegäste im Freizeitzentrum war so groß, dass erst niemand eingriff – „wir waren froh, als die Männer endlich weg waren“, so die Familienmutter. Nichtsdestotrotz beton sie, dass es sich keinesfalls um Flüchtlinge gehandelt habe. „Die jungen Männer sprachen sehr gut deutsch und leben bestimmt schon lange bei uns“, ist sich 53-Jährige sicher (….)

    Wüste Beschimpfungen im FKK-Bereich des Strandbads Xanten | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-rheinberg-xanten-alpen-und-sonsbeck/wueste-beschimpfungen-im-fkk-bereich-des-strandbads-xanten-id12031884.html#plx1304641341

  2. .
    Natürlich.
    Wie sollte es auch
    anders sein. Dieser neutsche
    Migrationsforscher muß zu den Seinen
    halten, hat er doch den gleichen
    Kuhigru, also denselben
    Kulturhintergrund.
    Blut ist eben
    dicker als

    .

  3. Ich steige in kein Bad,in dem sich verschwitzte Burka-Trägerinnen mitsamt ihrer Badebekleidung befinden.Ekelhaft!

  4. Bei Männern ist häufig die lange Badebermuda verboten, da sie zu viel Wasser aus dem Becken „saugt“ und bei Frauen soll der Badesack, der noch aus zig mal mehr Stoff besteht, erlaubt sein?

  5. Verbieten wir endlich diese unterentwickelte Hasslehre in unserem Land.

    Dieser Burkini, ist doch vor allem unhygienisch, weil sich darin Pilze und Bakterien vermehren bis zum geht nicht mehr.

    Die Muslimas bekommen davon Hautausschlag und Vaginalpilze, aber was solls, was der Koran schreibt steht bei denen ja über jeglicher Wissenschaft und Naturgesetz.

    Weg mit dieser Hinterweltslehre Islam.

  6. Dieser Burkini-Scheiß ist nichts weiter als Schritt zurück in eine abgelegte Vergangenheit.

    http://www.zeitklicks.de/kaiserzeit/zeitklicks/zeit/50/4/nur-kein-knie-zeigen-die-bademode-um-1900/

    Wer mal Kleiderschwimmen z.B. bei der DLRG geübt hat, weiß das. Dass keinerlei großartige Freude damit verbunden ist, so zu „baden“ dürfte unmittelbar klar sein. Im Gegenteil man muss aufpassen, dass einen die Klamotten nicht runterziehen, man nicht ersäuft. Und olympisches Gold dürfte in dem Abzug wohl auch flach fallen.

    Der Burkini ist so ein Sinnbild für Rückschritt und Desintegration.

  7. #8 balduino (23. Jul 2016 10:50)

    Das Photo (ob gestellt oder nicht) gibt es ja schon lange und ich muss immer wieder lachen.
    Das Beste daran ist, dass die blaue Müllsackfarbe fast exakt mit der des Frauensacks übereinstimmt.

    Das kann doch kein Zufall sein 🙂

  8. C.F.Roth könnte doch aus Solidarität auch mit so einem Burkini medienwirksam mit den Keuschheitsdivas baden gehen.Sähe bestimmt lustig aus….hahhahhah

  9. (rechte Spalte)

    ‚Einblicke

    Die Taten von Köln und der Islam
    Die Vorfälle in der Silvesternacht waren ein Bruch der Zivilität. Das aber ist EHER(?) ein kulturübergreifendes, denn ein islamisches Problem.

    Interview mit Susanne Ebner

    http://quran.com/4/3 (‚… or those your right hand possesses‘ = Sex-Sklaven) und 4:24 erweitern dieses ‚Privileg‘(Vergewaltigung) von muslimischen Männern GENERELL …

    http://schnellmann.org/liar-deceiver-aiman-mazyek.html#sex-slaves

  10. Das „Gutachten“ ist völlig wertlos, da der Verfasser nicht neutral, sondern als Gutachter in eigener Sache befangen ist.
    Für so einen Unfung Steuergelder via Uni Konstanz zu verbrennen grenzt an Untreue.

    Wenn die Menschen gern diese Kleidung beim Schwimmen tragen mögen, so sollen sie das bitte tun, wo sie damit keinen belästigen: In ihren Heimatländern!

    Ich möchte das hier nicht. Punkt.

    Der österreichische Aussenminister hätte es besser nicht ausdrücken können.

  11. Schwimmen in Burkini ist gleichzeitiges Waschen der Bremsspur-Unterwäsche.

    Wer in Island in ein Bad geht muss sich vorher komplett entkleiden und nackt duschen. Es sind Gemeinschaftsduschen. Wehe dem der es nicht tut, er/sie werden hochkant aus dem Bad geworfen.

    Eine Badekultur verträgt sich nicht mit dem Burkini.

  12. Hübsch hässlich, sack-verhüllt, so sehen sie ihre Frauen.

    Sogar Kemalisten, denen dieser Steinzeitkult von Atatürk verboten wurde.

    Erschreckend.

    Je mehr der normale Mensch über diese Hasslehre zur Unterdrückung von Frauen erfährt, umso besser. Und zwar direkt vor Ort: im Schwimmbad.

    Die westliche Gesellschaft ertrinkt in solchen unsinnigen Forderungen.

    Was Europa stark gemacht hat, echte Wissenschaft, wird in den Mülleimer zugunsten von Menschen gekippt, die herzlich wenig zum Aufbau einer positiven Gesellschaft beisteuern, außer solchen unsinnigen, dem gesunden Menschenverstand widersprechenden Aussagen.

    Das Ganze wird uns dann auch noch als kulturelle Bereicherung verkauft.

    W**g.

  13. Es wird noch die Forderung nach einer extra Bademeisterin kommen.Darf ein deutscher Kartoffelbademeister überhaupt so eine Trulla anfassen wenn die absäuft?

  14. Wer möchte noch in eine von den mit Bakterien, Pilzen und Krankheitserregern verseuchte Brühe steigen, die von einer dreckigen, stinkenden und verseuchten Halbwilden Individuen Horde heimgesucht wurde. Pfui Teufel.

  15. Zieht an was ihr wollt, von mir aus eine Ritterrüstung. Aber geht baden in euren Heimatländern…

    Nacktbad in Bagdad, höhö

  16. Ich habe nichts dagegen, wenn die Frauen, die meinen, mit einem Burkini baden zu müssen, dies in voller demokratischer Übereinstimmung entsprechender Kulturen dies in ihrer eigenen Badewanne tut!
    Ich möchte mit solchen belappten Frauen nicht im selben Schwimmbad schwimmen!

  17. OT: Die Kanzlerin spricht am Nachmittag

    „Liebe Landsl.. ähm was hier halt so wohnt, ich habe mir in der Nacht fast in die Hose geschissen, dass es wieder einer meiner Lieblinge gewesen sein könnte deswegen erst jetzt etwas von mir, mir wäre zwar ein AfD Attentäter lieber gewesen aber was solls. So war es wenigstens einer vom vorherigen Einwanderunsrutsch und die Attentate von den Deutsch-Syrern in 10 Jahren interessieren mich ja nicht wirklich, bin dann ja schon in Paraguay

    Was ich eigentlich sagen wollte, wir müssen jetzt stärker am Zusammenhalt arbeiten, wir brauchen unbedingt mehr Pistolenfachkrafte. In diesem Sinne, alternativlose Grüsse eure Mutti“

  18. OK, sollen sie jedoch nur bei Tiefen ab 2 m und den Bademeistern wird verboten bei Untergang zu helfen. Dieses darf nur von Weibern in wallenden Gewändern bis die Insel aus dem Wasser schaut.
    Männern ist dieses per se verboten. Willkommen im Wahabismus.
    Der Typ ist so hohl, der wird nie untergehen, physikalisch gesehen. Ansonsten Musel eben.

  19. Es geht mir immer mehr auf den Sack, dass Ausländer hier in Deutschland beanspruchen, die Regeln zu bestimmen.

  20. Wie lange wollen wir uns die Frechheiten und Anmaßungen der Moslems in unserem Land noch bieten lassen? Das mit dem Burkini ist ein weiteres Zeichen, dass die Null-komma-Null Bereitschaft haben, sich hier auch nur im mindesten anzupassen. Die wollen einfach ihre Regeln durchsetzen. Am Ende steht dann Scharia und Handabhacken.

    Es wird Zeit dieser schleichenden moslemischen Landnahme ein Ende zu setzen.

    Nach Würzburg und München wird es jetzt Zeit:
    – Schließung und robuste Kontrolle der deutschen Landesgrenzen
    – Aussetzen des Asylrechts
    – Abschiebung aller illegalen Asylanten bzw. wenn das Heimatland nicht aufnehmen will: Unterbringung in Internierungslagern
    – sofortige Internierung aller moslemischen Prediger
    – Internierung und Abschiebung aller islamischen Aktivisten (hierzu zähle ich auch Kopftuchträgerinnen)

    Wenn wir dem Gesindel nicht endlich zeigen wo der Hammer hängt, werden die von Tag zu Tag unverschämter.

  21. Ich gehe generell nicht in Schwimmbäder wo Refugees oder Musels sich rum treiben, da ich Grundsätzlich nicht in Kloakenwasser bade.

  22. Frau Angela Merkel, Ihre Politik ist gescheitert. Ein Rücktritt wäre das beste für Deutschland und das schaffen Sie.

  23. Es ist die Taktik der „kleinen Schritte“, die ISlamisierung unserer Kultur und Heimat zu vollziehen. Trojaner wie Merkel werden bald argumentieren, dass Enthaupten und „Homos von Dächern werfen“ der Integration dienlich wären. Was jetzt noch krass klingt, wird in 3-5 Jahren in der Bundespressekonferenz und den täglichen Qualitätsmedien so selbstverständlich dazugehören wieder der Wetterbericht.

    Könnte mir vorstellen, dass wie Ebbe & Flut, wie der Pollenflug, die Unwetterwarnung eines nahen Tages in der Tageszeitung Ort und Termine für öffentliche Steinigungen und Enthauptungen stehen. Der muslimische Hauptbürger will ja informiert sein, wo gerade was los ist.

  24. Was oder welche Rechte hat der normale Bürger überhaupt noch:

    GAR KEINE

    Wir leben doch schon sehr lange nicht mehr in einer Demokratie.

  25. Jedes Eingehen auf islamische Sonderwünsche bedeutet, daß die Integration gescheitert ist. Integration ist, wenn man überhaupt nicht merkt, wer welche Religion hat.

  26. Integration in dem Sinne wie in: Wir integrieren unsere
    Dämlichen, sowie rückständigen Ansichten und Gebräuche
    in eure gutmenschliche und verträumte Gesellschaft.
    Beispiele gibt es zu genüge, siehe München (iranischer
    Moslem) etc.
    Die Zeit für einen Aufstand & die AfD war nie besser!!!!

  27. Wir brauchen Anti-Islam Gesetze, die sich eindeutig gegen die als Religion getarnte Faschistensekte wendet. Moslems die hier leben können ein Antiislamisches Glaubensbekenntnis ablegen, indem der Kindermörder und -vergewaltiger geächtet und der Koran eindeutig verboten wird. Moscheen müssen geschlossen werden.

    Nachtrag zur gestrigen Bereicherung in München: Der Polizeisprecher verkündete in der Nacht, die Leiche des, zu dem Zeitpunkt mutmaßlichen, Mörders sei mit Rucksack und ohne Waffen aufgefunden worden. Heute heisst es er habe sich selbst erschossen. Wer da nicht denkt, daß hier die grün-rote Journallie und deren linke Parasiten (Künast) beruhigt werden soll. Schließlich darf ein Kültürbedingter Massenmord nur mit Beinschuß und Keksen geahndet werden.

  28. OT – Eine Frage an die Runde.

    Warum wird hier von der „WeLT“ geschieben? Die anderen wie „Locus“, „Lügel“ und „Alpen Prawda“ sind selbsterklärend.

  29. Neu Meldung von einem Rennpferd-Gestüt>> Aus Platzmangel wurde ein Esel im Rennpferd-Stall vorübergehend untergebracht, nach einiger Zeit war der Esel so wunderbar integriert dass er das nächste Rennen mit Abstand gewann, das ist Integration.

  30. #37 Taranaka (23. Jul 2016 11:22)
    Sollen die Musels halt ihre eigenen halal Bäder bauen und unter sich bleiben.

    Nein denn dann haben wir hier dauerhaften Krieg mit dem Gesocks, keine Handbreit dem Islam.
    Dies ist unsere Heimat, wir haben jeden willkommen geheissen, der es zu schätzen weiß und nicht dieser widerlichen Krieglehre folgt. Islam ist schlecht für alle Völker, nicht nur für unseres.

  31. Warum dürfen die überhaupt ins Schwimmbad? Mit so vielen ungläubigen und leicht bekleideten Männern in einem Becken…

  32. Der Normal-Moslem, der in München gezielt gemordet hat, war sicher auch gut integriert. Daher hat er nicht wahllos Menschen abgeknallt, sondern sich gezielt deutsche Kinder vorgenommen. Also immer hübsch separiert, was in Neusprech integriert und Teilhabe heißt. Die Kinder hießen also nicht Ayshe und Paul, wie das vielleicht normal wäre, sondern Luka, Marie und Maximilian. Warum sonst werden die Namen der Opfer nicht bekannt gegeben? Weil es Kinder waren, und zwar biodeutsche.

  33. #37 Taranaka (23. Jul 2016 11:22)

    „Sollen die Musels halt ihre eigenen halal Bäder bauen und unter sich bleiben.“

    Ja, zuhause. Sonst Einspruch!

  34. Grundsätzlich kann sich jeder kleiden wie er will. Aber eben nur grundsätzlich, weil es Ausnahmen gibt. Es gibt einen Dresscode, je nach Situation und Aufgabe, die von Regeln bestimmt werden. Auf einem FKK-Platz ist der Dresscode die grundsätzliche Nacktheit. Wenn Abendgarderobe bei einer Veranstaltung gewünscht wird, hält der Besucher sich daran und kleidet sich entsprechend. Ein Schweißer hat ebenso entsprechende Schutzkleidung zu tragen.

    Wer sich, wie im 19. Jh. kleidet, um Sitte, Keuschheit und Anstand gemäß seiner Religion zu wahren und diese mit ins 21. Jh. nimmt, der erkennt die Aufklärung und Emanzipation von der Religion nicht an. Er bleibt in seiner Religion gefangen. Dieses Verhalten spiegelt die Arroganz etwas Besseres zu sein wider und vermittelt eine Botschaft, dass nur sein Verhalten ehrbar gemäß den Geboten seines imaginären Gottes ist. Im Umkehrschluss bedeutet diese Botschaft, wer sich nicht nach Gottesgeboten kleidet ist nicht ehrbar und damit eine Schlampe.

    Wenn eine Muslima sich weigert unsere Regeln zu befolgen und ihre angeblichen göttlichen Regeln über unsere Regeln stellt, dann weigere ich mich in der Moschee meine Schuhe auszuziehen als Signal, dass ich mich nicht den Regeln eins angeblichen Gottes unterwerfe.
    Mir ist bewusst, dass ich damit auf Konfrontation gehe.

  35. Jetzt, 11:30 Uhr soll es auf n-tv eine neue Presse-Konferenz der Münchner Polizeit geben zu den Ereignissen von gestern Abend in München…

  36. #42 alles-so-schoen-bunt-hier (23. Jul 2016 11:28)

    Namen kommen nur in die Presse wenn der zahnlose Vater sein Kind über das Mittelmeer zerrt.

  37. Chinesische Ganzkörperbadeanzüge „Facekinis“ ähneln Taucheranzügen und sind nicht vierteilig wie der Burkini. Chinesen tragen diese am Meer und basteln sich Gesichtsmasken dazu. Grund: Quallen, Algen, wollen keine gebräunte Haut.

  38. Und was sagt der Laden des Klobrillenbart-Syrers dazu? Der ZMD? Also zum Kopftuch im speziellen und zu islamischen Kleidervorschriften im allgemeinen, wozu auch das Ganzkörperkondom mit Rüschen („Burkini“) gehört?

    „Die Kleidervorschriften gelten als Pflicht ab der Geschlechtsreife. (…) Gebote und Vorschriften des Islam sollen bewusst befolgt werden. Die Befolgung soll aus Überzeugung und freiem Willen erfolgen, weshalb der Koran und die Prophetensprüche immer wieder den Sinn dieser Vorschriften, die negativen Folgen für die Gesellschaft durch ihre Missachtung und die Belohnung im Jenseits für ihre Beachtung erläutern.“

    http://www.islam.de/2643_print.php

  39. Was ist, wenn meine Religion das Nacktbaden vorschreibt oder ich als Latexfetischist nur mit Latexanzug baden will?

  40. #15 Pommesmayo: Claudia Roth will ja auch keiner im Bikini sehen.
    Für Frauen wie sie ist der Burkini extra gemacht worden.

  41. Schwimmen ist haram. Dazu sich auch noch karnevalsmäßig zu verkleiden ist doppelt haram. Wobei die meisten armen Moslemfrauen garnicht schwimmen können. Es ist nur dreiste Provokation und ein Austesten, wann den Einheimischen die Hutschnur platzt…
    Badakappenexperte Ezli Özkan sollte sein Expertenwissen lieber im Erdowahnland einbringen. Dort wird das Neuosmanische Reich errichtet, ganz bestimmt nicht hier!

  42. Bei der Welt hat das Geseier des Berufstürken 492 Kommentare generiert, die ganz eindeutig sind: Er möge sich in sein Heimatland verziehen, desgleichen alle islamischen Gestalten, die meinen, in Klamotten baden zu müssen.

    Die Leute haben vom Islam, seinem ununterbrochenen Forderungen, seiner Salamitaktik, die Schnauze voll.

  43. Warum lässt man es überhaupt zu, dass mit deutschen Steuergeldern diese „Forscher“ sich in unsere Kultur einmischen, die ihnen ewig fremd bleiben wird?

    Wer nicht man ganzem Herzen Deutscher ist und seit mehreren Generationen fest verankert, der hat auch nicht zu definieren, was deutsche Kultur ist.

    Die Schwertreligion ist natürlich in Deutschland eine Wahlmöglichkeit. Aber es ist nicht Sache eines Allochthonen darüber zu befinden, was bei uns üblich ist.

  44. tja,
    bleibt zu hoffen, dass
    Ezli Özkan
    zu den Akademikern gehört,
    die von Erdogan zurück in die Türkei zitiert wurden

    dann sind wir DEN zumindest los

  45. Diese Art von „Forschern“ kennen wir hier zur Genüge! Es handelt sich um Dumschwätzer der übelsten Art, die keine Ahnung von !Tuten und Blasen“ haben! Außerdem lügen sie uns „die Hucke voll“! Nur wer geistig auf dem Niveau von Vorschülern verharrt, kann eine derartigen Dünnschiss verbreiten! Hilfsschulniveau eben – und das an deutschen „Universitäten“! Maschinenbau- oder Physikstudenten können über dieses geistige Niveau nur milde lächeln!

  46. Ich glaube es gibt echt gerade wichtigeres wie ein Burkini oder den Koran versiften Schwätzer.

    Ich frage mich die ganze Zeit was einen Jungen Menschen der hier aufgewachsen ist und noch am Anfang seines Lebens steht dazu treibt wahr los auf andere Leute zu schießen!

    und wo der so ne Wumme und die ganze Munition dazu her hat.

    Nein ich bin kein Gutmensch aber ich habe nen Sohn im gleichen Alter, da fängst an dir Gedanken zu machen. Und an das Thema fanatischer Moslem glaube ich in diesem Fall einfach nicht

  47. Der ISLAM schlachtet sich durch EUROPA/Deutschland.
    Aber diese Hohlköpfe haben nix anderes zu tun, als uns diese Müllsäcke schön zu reden.
    Es ist UNSER Land, UNSERE Heimat und ich will diese wandelnden Müllsäcke NICHT hier haben oder gar akzeptieren MÜSSEN.
    Es treibt den Blutdruck in die Höhe, wenn man das Geschwurbel lesen muss.Jetzt werden sogar die chinesischen ganz Körper Badeanzüge bemüht..Diese „Kleidungsstücke“ (Mülltüten) haben natürlich mit NIX zu tun. Zum „Schutz“ der Haut.
    Ha. Vereimern kann ich mich allein, nech?
    Schönes Wochenende.

  48. Ganz verkehrt kann so ein Burkini nicht sein. Wenn ich mir so eine dicke Muslima, die kaum durch die Tür passt (in der Breite natürlich), die im Badeanzug das Wasser verdrängt, würde ich diese Kutte als Schonung für das Auge dringend empfehlen.

  49. #54 Dexitjetzt (23. Jul 2016 11:38)

    Vielleicht sollte man von Erdogan mal eine Liste abfordern, wen er aus Deutschland wieder haben will. Tschem Ochsgetier (Grüne Pädophile) gehört ganz sicher mit dazu.

  50. Es reicht!! Integration ist sich hier anzupassen, nicht die Extrawürste und den Terror hier einzuschleppen. Integration heisst auch Schweinefleisch essen – ansonsten ab dahin wo sie her gekommen sind. Und diser Spezialist da oben ist anscheinend auch nicht intergriert, sonst würde er nicht so einen Müll von sich geben – also was will der hier?
    Wenn ich sowas ein einziges Mal in dem Schwimmbad sehe wo ich jählich meine Saisonkarte abschwimme, dann ist Schluß mit Schwimmen und obendrein hole ich mir beim Bürgermeister persönlich meinen Eintrittspresi für die ganze Saison zurück.

  51. Özkan behauptet, er sei Kemalist. Vielleicht ein kemalistischer Erdogan-Fan? 🙂

    #2 johann

    Die Geschehnisse im Xantener Schwimmbad, über die die WAZ (erstaunlich offen) berichtet sind äußerst erschreckend. Man muss befürchten, dass die Moslems, die „Wir Frauen seien alle Schlampen und sie würden uns alle ausrotten“ diese Drohung auch bald in die Tat umsetzen werden …

    Nebenbei: Auf der WAZ-Seite ist ganz unten der Link zu einer anderen Meldung: „Räuber sticht in Altenessener U-Bahnhof auf 15-Jährigen ein“. Und dazu ein Foto des Täters, der sowas von nordafrikanisch aussieht.

  52. Ja und ne SS-Uniform ist auch
    Integration, wenn sie im öffentlichen Raum getragen wird, genau wie eine Sprengstoffweste oder die Knarre, die der iranische Mörder in München ganz öffentlich vorführte.
    Verdammte Scheiße, wohin führt dieser tägliche Islam-Irrsinn nur noch. Islam scheint das Potential zu haben, sämtlich Gehirne mit brutaler, anti-zivilisatorischer Scheiße zu zu stinken.

  53. an #49 Babieca (23. Jul 2016 11:33)

    Warum sollen Gebote es imaginären Gottes befolgt werden. Angeblkich hat Mohammed über ein angebliches Medium (hier Erzengel Gabriel) mit Gott gesprochen. Glauben hat mit Tatsachen nicht zu tun.

    Entweder ist es Vorschrift oder freier Wille. Beides zusammen hat etwas Schizophrenes. Diese passt zu Mohammeds paranoid-halluzinatorischen Schizophrenie (siehe Die Krankheit des Propheten von Dr. Geuss). Leben Muslime also die Schizophrenie ihres Religionsgründers heute noch aus?

  54. Warum sollen Gebote eines imaginären Gottes befolgt werden. Angeblich hat Mohammed über ein angebliches Medium (hier Erzengel Gabriel) mit Gott gesprochen. Glauben hat mit Tatsachen nichts zu tun.

    Entweder ist es Vorschrift oder freier Wille. Beides zusammen hat etwas Schizophrenes. Diese passt zu Mohammeds paranoid-halluzinatorischen Schizophrenie (siehe Die Krankheit des Propheten von Dr. Geuss). Leben Muslime also die Schizophrenie ihres Religionsgründers heute noch aus?

  55. 71 Kappe (23. Jul 2016 11:48)

    Leben Muslime also die Schizophrenie ihres Religionsgründers heute noch aus?

    Ja. Und da dieser Religionsgründer als perfekter Mensch gilt, der bei Todesstrafe weder hinterfragt nocht kritisiert noch diskutiert werden darf, sind sie auf ewig in dieser Schizophrenie gefangen. Sowie man einem Mohammedaner gegenüber feststellt, daß Mo ganz schönen Quark erzählt hat, flippt der Moslem aus.

  56. Mit welcher Dummdreistigkeit uns seit Jahren Segregation als Integration verkauft wird, das ist schon phänomenal.

  57. Seit München wissen wir alle,

    wenn er/sie das wirklich wissen wollen, dass die Phrase „voll integriert, bzw. unauffällig bzgl. Muslimen“ völlig wertlos ist.

    Es ist aber ein kollektives Versagen der „bunten Eliten“ und ihrer „Integrationspolitik“ zu konstatieren.

    Es ist sinnlos verschwendetes Geld der Steuerzahler zu Gunsten von Caritas (RK), Diakonie (EKD), Malteser, DRK, AWO, etc.

    Wann begreifen das der noch-deutsche Michel und die Michela endlich?

  58. Der Täter war wohl doch kein IS Kämpfe wahrscheinlich wirklich „nur“ ein Verrückter.

    Im Netz steht das er wohl den Attentäter von Winnenden verehrt hätte.

    Der Attentäter von München soll sich viel mit Computer-„Ballerspielen“ beschäftigt und den Attentäter des Amoklaufs von Winnenden verherrlicht haben. Das berichtet die Deutsche Presse-Agentur und beruft sich auf Sicherheitskreise. 2009 hatte ein 17-Jähriger an seiner früheren Realschule in Winnenden bei Stuttgart und auf der Flucht 15 Menschen und sich selbst getötet. Zudem soll der Todesschütze Probleme in der Schule gehabt haben. Er sei in Deutschland groß geworden, seine Eltern seien in den 90er Jahren in die Bundesrepublik gekommen.

    http://www.n-tv.de/politik/11-45-FCB-mit-Trauerflor-1860-sagt-Fanfest-ab-article18256586.html

  59. Momentan auf N24 Presskonverenz . Täter ist zu bedauern, war beleidigt, Nichts mit Islam und Flüchtlingen zu tun, im Großen und Ganzen ein bedauernswertes Wesen, war ein guter Junge. Kotz, Kotz Kotz.

  60. der Polizeipräsident von München ist wohl über Nacht geimpft worden..Er nimmt das Wort Deutsch/ Iraner nicht mehr im Mund..Er redet von einem in Deutschland geborenen Täter..
    Er sagte,es hat nichts mit Flüchtlingen zu tun..Und es hat auch nichts mit dem IS zu tun..er sagte,der Täter beschäftigte sich angeblich mit Amokläufen im Internet!
    Diese Verniedlichungen sind wohl politisch gesteuert..Mal sehen,was diese sich beim nächsten Anschlag wieder einfallen lassen!

  61. Ich vermisse hier einen Beitrag zu den Äußerungen der jungen wunderbaren österreichischen Außenminister. Er sagte, daß alle ErdoWahn Anhänger doch bitte das land verlassen sollten

    Der deutsche Außenminister, für mich eine absolute Lachnummer, gibt irgendwie zu jeden Thema geistigen Dünnschiß von sich !

    Ich persönlich kann diesen Typ zum Tode nicht ausstehen !

    Dieser Kerl ist ist für mich nichts weiter als der TuTu Träger seiner Königin …, der macht alles, nur nichts Gescheites, dieser Depp !

  62. …es handelt sich in der Praxis in Konstanz um zwei oder drei Damen, die im Burkini baden wollen. Klar ist aber auch: Wären es mehr, müssten wir neu verhandeln.

    Aber ich denke, dass es gerade nach der Dichte schrecklicher Ereignisse, wie wir sie gerade über die Medien vermittelt bekommen und erleben, umso wichtiger ist, differenzierter mit dem komplexen Themenfeld Islam in Einwanderungsgesellschaften umzugehen.

    Nein, ich will inzwischen weder mit euch verhandeln noch mit irgendwelchen Islam-Dingen differenzierter umgehen.

    Es ist ganz einfach, ihr Moslems: Entweder ihr passt euch jetzt endlich an, oder ihr geht wieder zurück in eure Drittwelt-Höllen. Ich habe keine Lust mehr auf Terroranschläge, abgeschnittene Köpfe, Leichen auf den Straßen, durchgedrehte LKW-Fahrer, demonstrierende Erdogan-Fans, Allhu-Akbar Rufe auf deutschen Straßen, grabschende Flüchtlingsmänner, antanzende Nordafrikaner, Schweinefleischverbannung aus Kantinen, dreiste Haus- und Auto fordernde „Schutzsuchende“ usw. und ich will auch keine Burkinis in Schwimmbädern sehen.

    Akzeptiert unsere Werte und passt euch unserer Gesellschaft an. Wenn ihr das nicht könnt, dann raus aus unserem Land.

  63. Wie üblich ist die Empathie unserer Politiker in Bezug auf den Todesschützen von München um ein Vielfaches höher für den Täter als für die bedauernswerten Kinder und die Frau,die erschossen wurden.Wird Zeit für eine Kundgebung gegen Räächts,wie immer.KOTZ!!!

  64. „Das Schwimmbad ist ein öffentlicher Raum, und Demokratie heißt auch, mit Heterogenität umgehen und sie gestalten können.“

    Ein Fleißbienchen für das Erzeugen sinnloser Sätze hat er sich immerhin verdient.

  65. Wann dürfen die 15000 AKP Türken in Köln für ihren Führer zuschlagen ähhmmm demonstrieren?

  66. Werter Herr Özkan!
    Nach welchen Regeln hier in unserem Land Integration abläuft, entscheiden und bestimmen immer noch WIR, die DEUTSCHE Mehrheitsgesellschaft!

  67. #66 Sebastian Feltel (23. Jul 2016 11:42)

    ja stimmt

    wobei man der genannten Person zumindest noch zugute halten kann, dass es öffentlich gegen diesen wahnsinnigen Merkelvertrauten Stellung bezieht.

  68. Deutsch/ Iraner?
    Iraner/ Deutscher!
    Der Mann war sichern ein gläubiger, praktizierender Katholik oder ein militanter Buddhist.

    Wetten?

  69. #81 alternativ ist gut (23. Jul 2016 11:58)

    Es wird immer noch Schlafmichel geben, die darauf reinfallen.

    Und es wird leider noch mehr solcher „Einzelfälle“ geben und geben müssen, bis der schlafende Rest auch noch wach wird.

    Der deutsche Michel lernt nur durch großen Schmerz – München ist weit weg, wenn man in Norddeutschland wohnt.

  70. #79 Demokrat007 (23. Jul 2016 11:56)

    Du sollst wohl die „Staatsmeinung“ hier einbringen? Wenn du n-tv als „seriöse Quelle“ anführst, kannst du NRW-Jäger auch als Ehrenmann bezeichnen.

    Parallel zu deinem Kommentar trötet auf DDR 2 die Aktuellen Kamera (heute-Journal), wer Videos etc. vom Terrorakt im Netz veröffentlicht, der behindert die Arbeit der Polizei. Damit versucht man (noch) mit dem „Zeigefinger“, die Bürger von ihrem Recht auf Information zu separieren und die staatliche Meinungs-/Deutungshoheit zu sichern. Gleichzeitig werden die Bürger, die ungeschminkt andere Bürger informieren und warnen, rundweg kriminalisiert. Wird nicht lange dauern, bis der Gesinnungshobel Maas dazu ein Gesetz beschließen wird. Schließlich soll die Wahrheit ja unter´m Deckmantel bleiben.

    Der Bürger kann u. muss dem staatlichen Ansehen auf Verschleierung, Umdeutung, Vernebelung u. Verharmlosung entgegenwirken, indem er weiterhin (und nun erst recht!!!) jede Art von Information in´s Netz stellt.

    Der Verweis, dass Bilder von Opfern die Angehörigen tangiert, geht ins Leere. Viele Angehörige von Opfern im Bataclan/Paris wussten sicher nicht, was ihren Verwandten schreckliches widerfahren ist:

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/birgit-stoeger/bataclan-der-verschwiegene-horror-ueber-folter-und-verstuemmelung.html

    Herr deMaizire äußerte dazu lakonisch, uns sein Wissen nicht zu vermitteln, da es uns nur beunruhigen würde. Dazu sage ich, dass ich im Internet mittlerweile jede islamische Grausamkeit schon mal als Video gesehen habe. Herr deMaizire´s Argumentation geht also in´s Leere, dafür schützt er so die Täter!

    Im ZDF hat übrigens auch die Dauerschleife begonnen, dass wir uns alle an solch einen Terror gewöhnen müssten. Nein, müssen wir nicht. Mit dem Sturz des Honecker-Regimes war die Ostmark über Nacht auch weg. Also es geht, wenn der Bürger das einfordert.

  71. #78 Antidote (23. Jul 2016 11:55)

    Seit München wissen wir alle, wenn er/sie das wirklich wissen wollen, dass die Phrase „voll integriert, bzw. unauffällig bzgl. Muslimen“ völlig wertlos ist.

    Das wissen wir schon sein 9/11 und Atta mit seinen fröhlichen Mannen…

  72. Pressekonferenz der Polizei…wie seinerzeit in Köln..hat alles nix mit nix zu tun..
    PC halt

  73. #81 alternativ ist gut

    der Polizeipräsident von München ist wohl über Nacht geimpft worden..Er nimmt das Wort Deutsch/ Iraner nicht mehr im Mund..Er redet von einem in Deutschland geborenen Täter..
    Er sagte,es hat nichts mit Flüchtlingen zu tun..Und es hat auch nichts mit dem IS zu tun..er sagte,der Täter beschäftigte sich angeblich mit Amokläufen im Internet!
    Diese Verniedlichungen sind wohl politisch gesteuert..Mal sehen,was diese sich beim nächsten Anschlag wieder einfallen lassen!

    —————————

    Ist das so unwahrscheinlich das es wirklich nur ein typischer Amokläufer war? Die Stimmung in Deutschland ist schon so aufgeheizt, das man hinter jeder Messerstecherei oder Amoklauf sofort irgendwas mit IS in Verbindung bringt (was politisch auch gewollt ist um die Bevölkerung zu verunsichern und auf zu hetzen ), es gab und gibt immer Verrückte, nur weil in den letzten 12 Monaten 1,5 Millionen „Flüchtlinge“ hier angekommen sind, heißt das nicht das es auf einmal keine Amokläufer mehr gibt.

  74. „Ezli Özkan (Foto) ist an der Uni Konstanz für kulturelle Geschwätzwissenschaften zuständig und darf bei der WeLT die Frage beantworten:“
    ———————————————————————–

    So, so ein INVASOR als „Migratiosforscher“?

    Also ein Bock als Gärtner? Oder besser noch: Ein Schwein als Schweinestallexperte?

  75. #81 alternativ ist gut (23. Jul 2016 11:58)

    ..Mal sehen,was diese sich beim nächsten Anschlag wieder einfallen lassen!“

    naja,
    wahrscheinlich sowas in der Art…

    Altmeier: „das waren definitiv keine Flüchtlinge, sondern Populisten, die sich ein Türkei-Shirt gekauft haben“

    Merkel: „meine Gedanken sind bei meinen muslimischen Freunden, die durch die AfD und PI soviel Leid erfahren mussten. Ja, ich gebe zu, es war ein muslimischer Flüchtling, aber alle rechts von mir sind schuld. Wir müssen den Islam als kommende Staatskoktrin akzeptieren. Seehofer auch.“

    Gabriel: „Scheisse, ich hab schon wieder 3 kg zugenommen. Schuld daran ist das Sachsenpack, nicht die lieben Muslime.“

    KGE: „ich und meine liebste freundin s. Peters arbeiten weiter daran, dass ein inlamistisches D streng ökologisch ausgerichtet wird.“

  76. #12 ats3788 (23. Jul 2016 10:52)
    Bekommen die nicht Rachitis

    Fast. Bei Erwachsenen nennt man das dann Osteomalazie, die wird durch Vitamin-D-Mangel verursacht. Hast Du noch nie gesehen, dass fast alle von den alten Weibern, die ihr Dasein in Ganzkörperverhüllung fristen, stark humpeln? Das liegt daran, dass ihre Hüften durch rachitische Veränderungen geschädigt sind. Aber was solls, die vielen arabischen und nordafrikanischen medizinischen Koryphäen können da ja medikamentös gegensteuern, deren hervorragende Gesundheitssysteme sind ja weltberühmt. Hauptsache, man sieht nichts, was den Muselmann in sexuelle Erregung versetzen könnte…

  77. Wenn schon perverse Burkini dann bitte schön mit Vollverschleierung, damit man die blöden Fressen nicht sieht.
    Ach ja, und Ab nach Mekka nach dem mit dem Auswurf der Hölle. Ihre „männlichen“ Alps sollten Sie gleich mitnehmen.

  78. Der Attentäter ist wahrscheinlich auch zur Schule gegangen, denkbar wäre es auch das sich bald Mitschüler und Lehrer zum Attentäter äußern über sein Verhältnis und Verhalten zu Mitschülern und wie seine Noten waren.

  79. Ja, es ist richtig: Manche meinen, durch das Hereintransportieren des Islam werden die Moslems integriert. Das reden sie sich ein, um ihr schlechtes Gewissen zu beruhigen, und weil eine solche Betrachtungsweise bequemer ist. Als zu erkennen und zuzugeben, daß durch das Hereintransportieren des Islams keine Integration erfolgt, sondern eine Veränderung und Islamisierung unserer Gesellschaft.

  80. Burkinis lassen keine Wünsche offen

    auch für Männer geeignet besonders für die bärigen Erscheinungen

  81. Es reicht Herr Ezli,

    ich war 61 Jahre ein friedlicher und toleranter deutscher Bürger. Aber genug ist genug. Nehmen Sie zur Kenntnis
    ich lasse mir von Mohammedanern nicht weiter vorschreiben was ich zu dulden habe. Ich lasse mir meine Heimat, die die Generation meiner
    Eltern und meine Generation aufgebaut haben und nicht wie dreister weise behauptet wird von Türken, also Mohammedanern. Eine klatschende Ohrfeige
    für jede „deutsche Trümmerfrau“, falls ihnen das etwas sagen sollte.

    Wem es in meiner Heimat, also Deutschland, nicht passt, oder wer sich unserer Mentalität nicht anpassen oder unsere Gesetze nicht achten will oder gar
    meint die mohammedanische Scharia als Gesetz anerkennen zu wollen, der soll gehen und das sofort.

    Mir ist die Hautfarbe eines Menschen vollkommen schnurz und jeder, der Deutschland als seine Heimat sieht, sich selber und seine Familie ernähren kann und
    sich voll und ganz in die deutsche Gesellschaft integrieren will, ist mir herzlich willkommen. Aber jeder, der meint aus meiner Heimat einen Islamstaat machen zu wollen,
    soll sofort Deutschland verlassen und wer mag, sich eine neue Heimat bei dem Despoten vom Bosporus suchen. Dort können sich Frauen dann nach
    Herzenslust hinter Schleiern, Burkas, Burkinis und sonstigen Stoffen verstecken, aber nicht in Deutschland !!!!!!!! Punkt

    Ich kenne Sie nicht persönlich, aus diesem Grund kann ich ihre religiöse Einstellung nicht beurteilen, auch wenn es mir schwer fällt ob ihrer Aussagen, an eine gewisse wissenschaftliche
    Neutralität zu glauben. Ich kann ihnen nur sagen, mäßigen sie sich mit ihren Aussagen, sie sind in Deutschland und nicht in einem von 56 islamischen Ländern auf dieser Welt. Zum Schluss
    möchte ich ihnen noch folgendes schreiben.

    Der Islam gehörte, gehört und wird niemals zu Deutschland gehören, auch wenn eine bald noch unbedeutendere Minderheit mit Angst und Schrecken agiert Ein Maas macht mir keine Angst !!!!

    Sollten sie wider erwarten den Mumm haben zu antworten, erzählen sie mir nicht, dass das alles nie nix mit dem Islam zu tun hat.
    Ich habe den Koran gelesen , und jetzt Würzburg und München, das reicht mir voll und ganz. Und nehmen sie noch zur Kenntnis: Die Stimmung in Deutschland gegen den Islam kippt nicht nur, sie ist gekippt. Beiträge wie
    der ihre, tragen da nicht gerade zur Beruhigung bei. Aber typisch Islam fordern, fordern, fordern und wenn das nicht helft jammern, jammern, jammern.

    Günter K.(Natürlich in der Mail mit Realnamen gezeichnet.

    PS Die Türken hatten 50 Jahre Zeit sich zu integrieren, sie sind es in der Mehrheit bis heute nicht und weshalb nicht ? Weil sie es gar nicht wollen. Meine Toleranz ist am Ende angekommen und nicht nur meine

  82. Linke Gesinnung formt die Gesichtszüge. Das sieht man an dem Menschen oben. Ich könnte es nicht beschreiben, was ich da sehe, aber ich kann es sehen. Hieß die Lehre, welche sich damit einst beschäftigte, nicht „Phrenologie“? Ein Ansatz, dem man vielleicht wieder einmal Beachtung schenken sollte.
    Vielleicht kann man das, was da aus solchen Gesichtern heraussticht, bezeichnen als komplette Verblödung, gepaart mit herausragender moralischer Überheblichkeit.

  83. Wer beim Militär schon mal Klamottenschwimmen musste, der weiß, wie schwer das ist. Kommt dazu noch eine Strömung, dann ist man schnell am Ende seiner Kräfte. Insofern gilt das Verbot von solchen Firlefanz als lebenserhaltende Maßnahme.

    Wenn solche Gespensterkleidung in Schwimmhallen getragen werden, weiß kein Mensch, wie groß der Schadstoffeintrag ist. Was wissen wir, aus was für einem Material das ist und was darin für Bestandteile enthalten sind. Unabhängig davon, dass es in unserer Kultur nicht üblich ist, gehört soetwas verboten. Was jeder in seiner Badewanne zu Hause macht, ist Privatsache.

    In Deutschland gilt: Badehose oder Badeanzug, vorher richtig Waschen und in Laufzonen Badelatschen. Weiterhin wird nicht ins Becken gepinkelt, nicht geschissen, nicht onaniert und auch keine Frauen oder Männer angegrapscht oder vergewaltigt. Ist das so schwer zu begreifen?

  84. Armes Deutschland darf jetzt jeder selbsternannte Integrationsforscher seinen geistigen Duennschiss cerbreiten? Der Burkini gehoert genauso wenug zu unserer Badekultur wie der steinzeitliche Islam in unsere aufgeklaerte und saekulare Gesellschaft.Das haette dieser sogenannte Integrationsforscher gern das sich unsere Badekultur zu Gunsten seiner und vieler Anderer vorsintflutlichen Ansichten aendert. Jetzt sollen sich unsere Frauen und Maedchen schon und wir natuerlich auch an die vorsintflutlichen undcsteinzeitlichen Sitten und Gebraeuche unserer ungebetenen Gaeste anpassen. So nimmt die Islamisierung unseres Landes immer mehr an Fahrt auf. Als private Randbemerkung dieser sogenannte Untegrationsforscher weiss gar nicht was Ihm entgeht.Fuer uns Maenner ist der Anblick eines huebschen Maedchen oder einer schoenen Frau im Bikibi oder eibem sexy Badeanzug immer eine Augenweide. Und darauf sollen wir verzichten?

  85. Ein Burkini gehört in die Waschmaschine und nicht ins öffentliche Bad ! Wir sind Deutsche und geduldete Gäste haben sich unseren Werten unterzuordnen !

  86. Es ist doch nicht zu fassen, mit was für einem Scheixx man sich in D befasst! Das gehört nicht zu Bildung, Wissenschaft und Forschung, diese „Migrationswissenschaft“. Das ist nur ein Bauteilchen einer sich selbst finanzierenden Schmarotz-Asyl-Umvolkungs-Täuschungs-Industrie.

  87. Wenn die Deutschen selber keine klare Identität besitzen, werden sie mit der Integration von Fremden scheitern.

    *http://www.cileli.de/2013/10/50-verlorene-jahre-integrationspolitik/

  88. Minister Kurz in Österreich hat die richtigen Worte gefunden: Wer Erdogan und damit alles islamische so toll findet kann gerne auswandern.

  89. Die Mosleminnen brauchen sich über ihren Burkini nur noch ihren Ganzkörpermantel überzuwerfen und kommen schön durchgeschwitzt im Schwimmbad an. Heißa, dann ist Badetag. Und der Burkini wird gleich mit sauber. Das ist doch wirklich praktisch.

  90. Integration

    Die Türken bei uns auf der Dienststelle sind alle gut integriert. Sie haben einen Personalausweis reden mit ihren deutschen Kollegen deutsch und wenn sie unter sich sind türkisch. Wenn man sie fragt was sie machen würden wenn hier der Bürgerkrieg ausbricht und zu welcher Schicksalsgemeinschaft sie sich dann zugehörig fühlen. Dann kommt nach kurzem verlegendem zögern „türkisch“. Das ist Integration.

  91. Zu diesem Thema zwei Artikel von 2009 und 2011:

    Debatte Verschleierte Frauen

    Wut über Doppelbotschaft

    Das Tragen von Schleiern verschiedenster Machart ist kein religiöses, kein marginales Problem, sondern ein feministisches Problem. VON NICOLA LIEBERT

    Mehr:

    http://www.taz.de/!5157715/

    ____

    Kölümne / Muslimische Frauen

    Der Reiz des Kopftuchs

    Eine Frau mit Kopftuch signalisiert, dass sie sexuell nicht verfügbar ist. Aber gerade das kann reizen. Schließlich gehört das Verhüllen zum Geschlechterspiel.

    Mehr:

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2011-03/muslime-frauen-kopftuch
    Eine Kolumne von Deniz Baspinar

  92. #2 johann (23. Jul 2016 10:43)

    Wüste Beschimpfungen im FKK-Bereich des Strandbads Xanten

    „Wir Frauen seien alle Schlampen und sie würden uns alle ausrotten, so war der Wortlaut.“ Zwischendurch hätten die jungen Männer immer „Allahu akbar“ gerufen.

    Nichtsdestotrotz beton sie, dass es sich keinesfalls um Flüchtlinge gehandelt habe. „Die jungen Männer sprachen sehr gut deutsch und leben bestimmt schon lange bei uns“, ist sich 53-Jährige sicher (….)
    ————————-

    Ich finde es immer wieder interessant, wenn Gutmenschen extra betonen, dass die Aggressoren keine Flüchtlinge waren.
    Wenn diese freundlichen Herren bestimmt schon lange hier leben, ist es doch noch schlimmer, als bei Neuankömmlingen, wenn sie so reagieren. Das untermauert doch noch viel deutlicher, dass Moslems nicht wirklich integrierbar oder integriert sind.

  93. Kann man die Moslems nicht mit Hormonen „behaaren“? Man kann doch auch dicke Titten so erzeugen, also warum keinen verstärkten Haarwuchs?

    Wären die Musels wie ein Yeti ganzkörperbehaart (zugemummelt, burkiniert), dann könnte man ja nicht einmal im Schwimmbad was sagen. Der Bademeister müsste lediglich aller 10 Minuten mal mit dem Kescher durch und die Haare von der Wasseroberfläche abfischen. Für den autochthonen Deutschen wäre es so, als würde er zwischen Algen schwimmen.

  94. Ich finde das gut und richtig. Auch Kopftuch und Burka. Ich will immer wissen wo sie sind…wegen der Armlänge. Am besten wäre noch ein Abzeichen auf der Brust damit ich sie auch ohne Kopftuch erkenne.
    Es gibt nur zwei „Gute“ Mohamedaner: EX-Moslem und Paradies-Moslem.
    Aber NEIN…wir müssen partout den Mohammed als „Heiligen“ ANERKENNEN…unbedingt.
    Nur DADURCH hat er noch aus dem Grabe seine MACHT.
    ABERKENNEN des RELIGIONSSTATUS jetzt!

  95. Und das beste ist: ausgerechnet die Füße bleiben nackt! Ich sehe immer wieder Kopftuchschlampen, die mit nackten Füßen in Sandalen herumlaufen.

    Da geben die sich so viel Mühe, alles zu verschleiern, aber ausgerechnet die Füße bleiben nackt!

    Haben die Pinguine noch nie davon gehört, daß es Männer gibt, die schöne Frauenfüße erotisch finden? Ich bin so einer. Ich schaue einer Frau immer zuerst auf die Füße, dann erst kommen Brüste und Popo.

    Tja, ihr Moslemfrauen, da ist euer ganzer Verschleierungsirrsinn für die Katz! Mich macht ihr trotzdem geil mit euren hübschen nackten Füßen!

  96. Der Islam ist das Zerrbild des Westens.Wenn man diesen menschenunwürdigen Müll nicht von dieser Welt fegt,werden sie alles und jeden vernichten.
    Dies ist eine unbestreitbare Tatsache.

  97. Bei uns DUSCHT MAN SICH VOR DEM BADEN, UND WÄSCHT SICH DEN ARSCH UND DIE HUHU.

    Wie wollen die denn das machen, sollten wir alle akzeptieren, dass wir den SCHWEIß UND DRECK dieser „UNREINEN“ halt „ZU SCHLUCKEN“ haben?

    Da graust es einen ja, pfui Teufel.

  98. das eigentlich schlimme ist das solche Schwätzer, die nie etwas sinnvolles in ihrem leben gearbeitet haben, von den deutschen Steuerzahlern mit einem fürstlichen gehalt entlohnt werden.

  99. Als nächstes möchten diese Sprenggläubigen auch am FKK Strand liegen, also müssen sich alle Ungläubigen am Strand wieder anziehen, ANSONSTEN RASSISMUS?

    Das ist schließlich ihr „RECHT“, denn nach den „ISLAMISCHEN INVASIONSREGELN“, haben sie ERFOLGREICH DIE DEUTSCHE GRENZE ILLEGAL ÜBERSCHRITTEN, UND MÜSSEN JETZT VOM DEUTSCHEN VOLK AUCH ZWANGSWEISE „INTEGRIERT“ WERDEN.

  100. Die sollen sich ihre eigenen scheiß Schwimmbäder bauen. Für ihre Moscheen ist ja auch Kohle da. Oder sie bauen eine Moschee mit Schwimmbad.
    Ich habe es 200 m zu meinem Frei – und Hallenbad. Sollten dort irgendwelche Müllsackträgerinnen „auftauchen“ werde ich das Bad meiden. Abgesehen von den Keimen die eingeschleppt werden bekomme ich vom bloßem Anblick Augenkrebs.

  101. Ich war einmal in, nein, zeimal, in Ägypten zu Zeiten, wo man das noch machen konnte. Kulturell ist es ein sehr interessantes Land.
    Nun, da war isch sehr stolz, daß man meine sehr gutaussehende Frau auch bei den Männernm dort ankam. Ständig umarmte man sie und ich sollte mit deren Fotoapperat ein Bild machen.

    Am Badestrand sah ich schon damals zu meiner Belustigung, Frauen im Burkini oder auch noch mehr angezogen, die ohnen die Hilfe ihres Mannes undn sonstwer aus der Familie abgesoffen wäre.

    Ein sehr offener Reiseleiter sagte uns auf einer Stdtrundfahrt in Hurghada, warum die arabischen Männer so scharf auf europäische Frauen sind. Viele arabische Frauen sind beschnitten und empfinden beim Sex nichts mehr aber bei den europäischen Frauen sei das genz anders …

    Das macht den Ficklingen eben auch hier einen großen Spaß …

  102. Diese „Mode“ (bei den LINK_innen auch VIELFALT genannt) gibt es ja bereits in einigen Schwimmbädern deutscher Städte als „Frauenschwimmen“ getarnt.

    Das wäre doch eine Steilvorlage für die Identitären als Jediritter oder Yoda verkleidet, die Schwimmbecken zu füllen oder ?

    ….. und NEIN, es findet keine iSSlamisierung statt.

    ;:grrrrrrrrr:;

  103. Täter Ali Sonboly (18)

    Münchner Amok lockte seine Opfer per Facebook zum McDonald’s

    MÜNCHEN – Ein 18-jähriger Deutsch-Iraner hat in München bei einer McDonald’s-Filiale neun Leute erschossen. Per Facebook soll er Leute extra dorthin gelockt haben. Die Polizei spricht von «Hack». Mittlerweile ist die Identität des Täters nahezu geklärt.

    http://www.blick.ch/news/ausland/taeter-ali-sonboly-18-lockte-muenchner-amok-seine-opfer-per-facebook-zum-mcdonalds-id5297555.html?utm_source=facebook&utm_medium=social_user&utm_campaign=blick_web

  104. Von der Verderblichkeit der Einwanderung am Beispiel der Indianer

    Die Pfarrerstochter hat sich jüngst dazu entblödet zu behaupten, daß die Länder von einer gelungenen Einwanderung stets Nutzen gehabt hätten oder so ähnlich. Ein solcher Unfug hält natürlich vor der Geschichte nicht stand. Nehmen wir zum Beispiel die nordamerikanischen Ureinwohner: An nichts Böses denken rauchten diese gemütlich ihren Tabak, als auf einmal an ihrer Küste puritanische Verrückte aus England mit ihrem Schiff Maiblume landeten und schon bald darauf sahen sich die Ureinwohner mit diesen in einen Kampf auf Leben und Tod verwickelt. Die wenigen überlebenden Ureinwohner pferchten die Einwanderer dann in Elendsreservaten ein. Ähnlich schlimm erging es den christlichen Bewohnern Kleinasiens mit der Einwanderung der mohammedanischen Türken. Und so wird es auch den europäischen Völkerschaften mit der mohammedanischen Einwanderung ergehen. Der deutsche Rumpfstaat ist ja nicht allein unglücklich in Europa: In Schweden, Italien, dem Welschenland und England sieht es ja ähnlich aus.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  105. Diese Sekte ist wie ein schleichendes Gift,welches den Körper mehr und mehr vergiftet.
    Wir haben zu dulden,wir haben,haben,haben und die?
    Ausser große Fresse und Klagen können die nichts und haben auch für nichts Interesse oder zeigen Kompromissbereitschaft.
    Was mich daran am meisten ärgert,ist das dies alles wieder unter „Religionsfreiheit“ für die Bückbeter und für das angestammte Volk unter Religionszwang abgebucht wird.
    Deshalb ist mit diesen Völkern weder Integration noch Annäherung möglich,weil, man sieht nur immer seine Religiöses Befinden bedroht..
    So kann es nicht gehen…

  106. In der Türkei sitzen alle „Forscher“ im Knast,so fern nicht auf Erdowahn Linie.Und hier werden die gepampert und dürfen jeden Rotz von sich geben.

  107. 😛 BURKINI-INTEGRATION

    Ja, die fetten Islam-Kühe
    steigen in die trübe Brühe;
    spritzen sich ein wenig naß,
    juchhei, welch sexy Badespaß!

    Und der Ali ganz famos,
    in seiner maxi Badehos;
    guckt Tanga-Nixen nach,
    grapscht sie frech am A…!

  108. Pfui Teufel – mehr kann am dazu nicht schreiben. Eine absolute Sauerei ! Die können sich doch zuhause in die Badewanne mit diesem Ganzkörperkondom legen.

  109. Diese ganzen Diskussionen von Spezialisten, Gelehrten, Besserwisser und was weis ich noch. Wenn ich in einem Land bin und genug Anstand besitze dann respektiere ich die Gepflogenheiten dieses Landes und ihrer Menschen.
    Diese Islamfutzis sind nur am fordern. Das passt nicht und wollen wir nicht. Das ist doch ganz einfach. Packt euern Koffer und ab nach Hause, da könnt ihr dann machen was ihr wollt.
    Wenn nicht dann akzeptiert es, wir Deutschen leben wie wir wollen und nicht wie ihr. Basta ! Hinterwäldler !

  110. Das Gutachten dieses Öztürk hat genausoviel Wert wie das berühmte Gutachten „Rauchen ist doch nicht gesundheitsschädlich“ gez. Dr. Marlboro.

    Es reicht mit der Verarsche!!!

  111. Jeder Mensch,aber wirklich jeder ist in Doitschland integriert halt nur jeder anders.

  112. Burkina ist nicht Integration, Burkina ist Islamisierung!

    Wie blöd müssen Integrationsforscher wohl sein.

  113. Selbstverständlich bedeutet das Tragen eines Burkini Integration – es fragt sich nur in welche (Parallel-) Gesellschaft und welche (UN-) Kultur.

  114. #141 fundichrist (23. Jul 2016 17:02)
    Jeder Mensch,aber wirklich jeder ist in Doitschland integriert halt nur jeder anders.
    —–
    Danke, du hast mir aus dem Herzen gesprochen.

  115. Burkini ist NICHTINTEGRATION! Nacktschwimmen sollen die Moslems machen und Integration bekunden! Wer schafft uns diese Steinzeitler vom Hals? Wer schickt diese Menschen dahin wo sie hergekommen sind?

  116. #120 daskindbeimnamennennen (23. Jul 2016 13:23)

    „Ich finde es immer wieder interessant, wenn Gutmenschen extra betonen, dass die Aggressoren keine Flüchtlinge waren.
    Wenn diese freundlichen Herren bestimmt schon lange hier leben, ist es doch noch schlimmer, als bei Neuankömmlingen, wenn sie so reagieren. Das untermauert doch noch viel deutlicher, dass Moslems nicht wirklich integrierbar oder integriert sind.“

    TOP BEITRAG!

  117. Geschwätzwissenschaften Ideal um ohne Anstrengung durch Arbeit, sich durchs Leben zu mogeln!
    Solche Stellen alle auf 450 Euro Basis setzen!

  118. Sofort alle nackt an die Strände in die Muselländer reisen zum FKK Baden = gelebte Integration!!

Comments are closed.