gefaengnisWie gut Multikulti für unser Land ist, kann man inzwischen auch in den Gefängnissen im künftigen Kalifat NRW sehen. Die Geister, die man rief, zeigen mehr und mehr Wirkung. Eine wachsende Zahl an ausländischen Strafgefangenen stellt die Justiz in Nordrhein-Westfalen jetzt vor Probleme. Rund 5.500 der insgesamt 16.500 Häftlinge in den 36 NRW-Gefängnissen haben keinen deutschen Pass. Vor allem Gefangene aus den Maghreb-Staaten, die für einen überproportionalen Anstieg bei den Untersuchungsgefangenen sorgen, bereiten den Bediensteten laut NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) immer größere Probleme.

(Von Verena B., Bonn)

Rundschau-online berichtet:

Der Umgang mit den nordafrikanischen Häftlingen habe sich als besonders schwierig herausgestellt, erklärte Kutschaty am Dienstag. „Ihr Verhalten ist häufig fordernd und beleidigend“, sagte der SPD-Politiker, ohne Umschweife zu machen. Die Nordafrikaner versuchten, das Personal einzuschüchtern, verhielten sich gegenüber weiblichen Bediensteten „distanz- und vollkommen respektlos“, drohten häufig mit Suizid und beschmutzten ihre Zellen. „Diese Entwicklung im Strafvollzug ist neu“, sagte Kutschaty.

„Vernünftiges Verhalten sicherstellen“

Die Landesregierung will mit einem Maßnahmenpaket nun gegensteuern, das Gesamtkosten von jährlich 7,2 Millionen Euro verursacht. Kutschaty: „Wir müssen ein vernünftiges Verhalten in unseren Haftanstalten sicherstellen.“ So sollen noch in diesem Jahr 26 zusätzliche Planstellen für Lehrer geschaffen werden, die Häftlingen Deutschkurse anbieten. Zudem soll eine feste Dolmetschersprechstunde eingerichtet werden.

Im Haftalltag sollen zudem Tablet-Computer genutzt werden, damit Bedienstete zur Not Anweisungen und Informationen leichter in fremde Sprachen übersetzen können. Vor allem die Gefangenen aus den Maghreb-Staaten sprechen zumeist ausschließlich Arabisch. In jeder NRW-Haftanstalt soll ein Integrationsbeauftragter eingesetzt werden, der bei Konflikten hinzugezogen werden kann.

Im Umgang mit möglichen Islamisten hinter Gittern setzt die nordrhein-westfälische Justiz auf neue Fingerabdruckscanner, um die nachträgliche Identifizierung und den Abgleich mit anderen Behörden zu erleichtern. Ein Kompetenzzentrum „Justiz und Islam“ soll überdies Tendenzen der religiösen Radikalisierung früher erkennen und Gegenkonzepte entwickeln. Bislang arbeiten rund 100 Imame als Seelsorger in den Gefängnissen.

Im Landeshaushalt soll also viel Geld locker gemacht werden für einen Integrationsbeauftragen in den Justizanstalten, der sich der Gefangenen aus den Maghreb-Staaten annehmen soll, außerdem sollen in jeder vorkommenden Sprache kostenträchtige Dolmetscher eingestellt werden.

Über alle diese Maßnahmen und das untertänige Verhalten der Justizangestellten werden die schwarzen Herrenmenschen der „zu schützenden Minderheit“ nur lauthals lachen. Die uns immer wieder großspurig verkaufte „vermehrte Abschiebung in die Maghreb-Staaten“ ist bekanntlich eine Lachnummer, das wusste auch ein Polizeibeamter, mit dem ich in Bad Godesberg sprach. Sie sind gekommen, um zu bleiben, das machen sie uns täglich unmissverständlich klar, und wenn sie nicht bekommen, was sie wollen, dann nehmen sie es sich eben. Welche Sanktionsmaßnahmen werden im Übrigen bei Gefangenen durchgeführt, die sich inakzeptabel verhalten?

Wieder wird die Polizei von den Dienstherren im Stich gelassen und muss sich die Gemeinheiten der – Merkel sei Dank – illegal ins Land eingefallenen schwarzen Schatzsucher gefallen lassen, die glauben, sich hier alles erlauben zu dürfen. Wo bleibt die Fürsorgepflicht des Herrn Jäger für seine Beamten? Wie lange wollen sich unsere Polizei und unsere Urbevölkerung noch von unseren Volksverrätern am Nasenring vorführen lassen?

Immerhin tut sich jetzt etwas in unserem gepeinigten Land: Vor einem Jahr wäre ein solcher „rassistischer“ Bericht sicher nicht erschienen!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

77 KOMMENTARE

  1. Rund 5.500 der insgesamt 16.500 Häftlinge in den 36 NRW-Gefängnissen haben keinen deutschen Pass.

    Und die anderen 11.000 haben vermutlich zu 80% einen Migrationshintergrund (vorwiegend islamisch, zumindest meine Erfahrung als Schöffe beim Jugendgericht Köln und das schon vor über 10 Jahren), die restlichen Deutschpässler ohne Migrationshintergrund dürften zu 90% aus kaputten Familien stammen, mit alleinerziehenden Müttern…

  2. Hier ist noch so ein Marokkaner, der in unseren Gefängnissen für teures Geld resozialisiert werden muß!!!!!!!!!!!!!!!!

    „16-Jähriger begeht 30 Straftaten in neun Monaten

    Er ist nur 16 Jahre alt und hat innerhalb von neun Monaten rund 30 Straftaten begangen: Warum der illegal eingereiste Marokkaner so lange auf freiem Fuß blieb, wollte nun die CDU vom Landtag wissen.“

    http://www.welt.de/regionales/nrw/article157053347/16-Jaehriger-begeht-30-Straftaten-in-neun-Monaten.html

  3. Dies ist Innenpolitik – hier ist immer die AfD als Schuldiger herauszuheben.

    Wäre dies Außenpolitik – ist immer Putin/RU als Schuldiger herauszuheben.

    Nur mal so als Hinweis an Heiko, Kahane, etc. von mir…

  4. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Diese dämlich naiven dt. Strafvollzugbeamten und deren oberen Chefs sollten mal eine Exkursion in russischen und japanischen Gefängnissen machen.

    Da können sie sehr viel lernen wie man richtig mit solchen aufsässigen Subjekten umgeht.

    Und das fruchtet auch bei diesen neuen kriminellen Invasoren.

    Händchen halten, Toleranz und Verständnis hat noch nie bei Verbrechern geholfen.

    Das wird bei Moslems als Schwäche ausgelegt und erzeugt noch mehr Verachtung.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

  5. „Der Umgang mit den nordafrikanischen Häftlingen habe sich als besonders schwierig herausgestellt, erklärte Kutschaty am Dienstag. „Ihr Verhalten ist häufig fordernd und beleidigend“, sagte der SPD-Politiker, ohne Umschweife zu machen. Die Nordafrikaner versuchten, das Personal einzuschüchtern, verhielten sich gegenüber weiblichen Bediensteten „distanz- und vollkommen respektlos“, drohten häufig mit Suizid und beschmutzten ihre Zellen. „Diese Entwicklung im Strafvollzug ist neu“, sagte Kutschaty“

    Da habe ich doch tatsächlich so ein paar Ideen, z.B. …………………………………………………………………………………………………………………………………. (Selbstzensur!)

  6. WAS FÜR EIN TAM TAM !? KEIN WUNDER, DAS DIE EUCH FÜR DULLE HALTEN!!!
    Gartenschlauch raus und reingehalten in die gute Luxusstube mit schwedischen Gardinen!
    Deutschleher wofür?
    Um dene zu sagen sie werden keine Aussicht mehr auf ein Bleiberecht haben?
    Schon vergessen, was man uns mit dem Asylpaket II versprochen hatte?
    ABSCHIEBUNG!!! bei Gefängnisstrafen…

  7. Ach was, wie jeder linke weiß, bereichern die Fachkräfte auch die Gefängnisse mit Kutur und Anstand.

    In den einen Gefängnissen kann man den Hauptschulabschluss nachholen. In den Gefängnissen mit hohem Magreb Fachkräfteanteil hohlen die Gefangenen ohne Abschluss problemlos die Studienberechtigung an allen Internationalen Elite-Universäten.

  8. „In jeder NRW-Haftanstalt soll ein Integrationsbeauftragter eingesetzt werden, der bei Konflikten hinzugezogen werden kann.“

    Aha. Kennt man ja aus arabischen, russischen, chinesischen und türkischen Gefängnissen…

  9. Man braucht keine Tablet-PCs für arabische Verbrecher.
    Es gibt EINE allgemein verständliche Sprache.

  10. Zitat

    #3 white angel (14. Jul 2016 19:10)

    Den Stock am Rücken tanzen lassen, dann ab in den Schweinestall, ausmisten und gut ist.

    Ich hielte die Bastonade für angemessener.

  11. Die Kriminalität von Ausländern oder „Flüchtlingen“ ist doch angeblich nicht höher als die der Deutschen! Wieder mal erwischt beim lügen!

  12. Ein Fall für Husamuddin Meyer

    ZDF-Vorabendkrimi 18 Uhr 20
    Folge 23

    Husamuddin Meyer löst heute einen besonders problematischen Fall, der sich um einen Gebetsraum, zwei geklaute iPhones, 200 g grünen Afghans sowie einen zerrissenen Koran dreht.

  13. passend zum Kategorie, (Thema ) … Justiz

    kein Gerücht, es ist bewiesen und bestätigt, daher …

    OT,-.….Meldung vom 14. Juli 2016

    Anklage, Politiker soll Angriff vorgetäuscht haben

    Nach Überzeugung der Ermittlungsbehörden täuschte der Linkspolitiker Julian Kinzel eine angebliche Messerattacke gegen ihn nur vor. Die Staatsanwaltschaft Schwerin erhob daher Anklage beim Amtsgericht Schwerin wegen des Verdachts des Vortäuschens einer Straftat. Den Ermittlungen zufolge sei der junge Mann hinreichend verdächtig, den Überfall vom Januar dieses Jahres erfunden zu haben, teilte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag ( heute ) mit. http://www.svz.de/incoming/politiker-soll-angriff-vorgetaeuscht-haben-id14273846.html

  14. Das Links-System beginnt an allen Ecken zu implodieren!

    In diesem Fall weil:

    Eine Rundum-Versorgung der Verbrecher in Gefängnissen, ist nun nicht gerade eine abschreckende verbrechensabwehrende Maßnahme!

    Da liegt der Fehler im System-Denken von Linken!

  15. „Liebe kritische Facebook Gemeinde!
    Gestern hatte die BRD-Regierung den „Aktionstag gegen Hasskommentare“ ausgerufen. Das BKA durchsuchte auf Geheiß der Regierung rund 60 Wohnungen in 14 Bundesländern.
    Bei dieser Aktion sollten Kritiker eingeschüchtert werden, frei nach dem Motto: „Bestrafe Einen, erziehe Hunderte.“
    Nun, ich mache es kurz. Es folgt der Aufruf zum „AKTIONSTAG GEGEN HEIKO MAAS“.
    Nein, es geht hier nicht um eine Gewaltandrohung!

    MELDET HEIKO MAAS WEGEN HASSBOTSCHAFTEN AUF FACEBOOK!“
    https://www.facebook.com/heiko.maas.98/?fref=ts

    TEILEN – TEILEN – TEILEN

  16. OT

    RBB Berlin Abendschau

    bietet den Linksterroristen von der Rigaerstrasse mal wieder ausführlichen Raum für Propaganda und Selbstdarstellung.

    Die nicht nur klammheimliche Freude über das Gerichtsurteil bzgl. der Räumung ist unüberhörbar.

    Im übrigen glaube ich, daß man Zecken nur mit Para… nein das kann ich nicht schreiben. Das wäre ja ein Hasskommentar.

  17. Schon mal aufgefallen..???

    Für Russland Sanktionen..

    Für China nur eine Rüge..

    Russland holt sich ihre Krim mit einer legalen Bürgerabstimmung wieder ins Reich ohne das ein Schuss gefallen ist. Dafür bekommt Russland Sanktionen.

    China einer der größten Handelspartner Deutschland ’s, Europa und der USA breiten sich militärisch im südchinesischen Meer immer weiter aus..

    Und was passiert? Nichts! Keine Sanktionen..

    Hier wird mit zweierlei Maas gemessen.. So funktioniert die verlogene westliche Außenpolitik.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Politik

    Gericht rügt China

    Den Haag. Der internationale Schiedshof in Den Haag hat Chinas Gebietsansprüche im Südchinesischen Meer abgeschmettert. Das Urteil lässt Peking keinen Raum für Interpretationen. Die Ansprüche Chinas hätten keine rechtliche Grundlage, urteilten die Richter und gaben der Beschwerde der Philippinen recht. Es ist das erste internationale Urteil in dem als potenziell sehr gefährlich eingeschätzten Konflikt zwischen China und den USA.

    China reagierte erbost. Staatspräsident Xi Jinping will „keine Handlungen akzeptieren“, die auf Grundlage dieser Entscheidung getroffen werden. Die betreffenden Inseln seien seit der Antike chinesisches Territorium. Das Militär werde die Souveränität, die Sicherheit und die maritimen Rechte und Interessen resolut verteidigen, so Chinas Nachrichtenagentur Xinhua.

    Peking beansprucht mehr als 80 Prozent des Südchinesischen Meeres. Dadurch kommt es zu wachsenden Spannungen mit Anrainerstaaten sowie den USA. Die USA sind mit Kriegsschiffen in der Region präsent, um ihre Überzeugung zu unterstreichen, dass es sich um internationale Gewässer handelt, in der sich jeder frei bewegen kann.

    http://www.derwesten.de/politik/gericht-ruegt-china-aimp-id12003095.html

    Aber China stört das alles gar nicht.. Welches Land der NATO will China angreifen? Das wäre Selbstmord..

    Oder China fängt einen Finanzkrieg mit all seinen Devisenreserven an.. Da würde so manches westliches Land wirtschaftlich in die Knie gehen.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Schiedsgericht rügt China für Gebietsansprüche im Südchinesischen Meer

    http://de.euronews.com/2016/07/12/umstrittene-gebiete-im-sudchinesischen-meer-schiedsgericht-in-den-haag-weist

  18. #14 schulz61 (14. Jul 2016 19:25)

    Die Kriminalität von Ausländern oder „Flüchtlingen“ ist doch angeblich nicht höher als die der Deutschen! Wieder mal erwischt beim lügen!

    Das war eine gruppenbezogene Aussage von dem Experten, geschickt bewusst verschleiert, gemeint hat er aber das:

    Libanesische Flüchtlinge sind nicht krimineller wie hier seit Jahren lebende oder geborene Libanesen!

    Und deutsche Flüchtlinge (aus dem Osten z.B.) sind nicht krimineller wie hier seit Jahren lebende oder geborene Deutsche!

    u.s.w.

    Von daher ist allgemein/ statistisch die Kriminalitätsrate von Ausländern/ Flüchtlingen gruppenbezogen tatsächlich nicht höher als von den jeweils gruppenbezogen in Deutschland Lebenden!

  19. OT

    RBB Berlin Abendschau

    hetzt gegen die Berliner AfD-Politikern Nerstheimer und Eisenhardt wegen Angriffen bzw. Mordversuchen an Polizisten in der Rigaerstrasse gewaltlosen, friedlichen Meinungsäusserungen in sozialen Netzwerken.

  20. na prima …. die machen den größtern Mist und bekommen Intergrationsbeauftragte, Dolmetscher, Lehrer zugewiesen.

    Justizangestellte sollen doch gleich selbst Arabisch lernen.

    Nicht zu vergessen, es stehen Gefangenen sogar weibliche , also nicht nur Männer wegen Gleichbehandlungsgrundsatz, Psychologen zu.

    Lach, Deutschland wird nur noch zur Lachnummer !

  21. Wenn man bedenkt, dass eigentlich zigmal mehr Migruhs einen Gefängnissaufenthalt verdient hätten, nur halt ständig neue Bewährungs“strafen“ erhalten, weiß man wie düster es aussieht.

  22. Ein Drittel hat also keinen deutschen Pass, dann kommen noch mal 50 % dazu, die einen deutschen Pass (hinterhergeworfen bekommen) haben, aber einen türkisch-arabisch-islamischen Migrationshintergrund.
    Andere kommen erst gar nicht in den Knast des Kalifats NRW, trotz der Feststellung von 30 (!) Straftaten in 9 Monaten (30 festgestellten, wohlgemerkt, zzgl. Hinderter nicht aufgeklärter ).
    http://www.welt.de/regionales/nrw/article157053347/16-Jaehriger-begeht-30-Straftaten-in-neun-Monaten.html
    Es wird recht MUFLig in Germanistan!
    GutmenschInnen in der Justiz zeigen gaaaaaanz engagiertes Vorgehen! Sie legen sogar eine Akte an!!! Und danach stellen sie alles ein!
    Die Schätzchen bekommen dann nen sechswöchigen Erlebnispädagogik-Tripp im Werte von 50.000 Euro, lachen die RichterInnen aus und es geht die ganze ScheiXXe immer so weiter!

  23. Frage an Frau Kahane und Herrn Maas.

    Haben Sie schon Vorbereitungen getroffen, um die ermittelten *Hasskriminellen* und *Volksverhetzer* in den sozialen Netzwerken nach Ergreifung standesgemäß unterzubringen?

    Ich denke da an Bautzen, Berlin Hohenschönhausen oder die JVA in Brandenburg/Havel, alles traditionsbeladene Herberge für diese Gefangenen, in der DDR nannte man sie *subversive Elemente* oder *antisozialistische Hetzpropagandisten*

  24. heute schon gelacht

    OT,-.….Meldung vom 14.07.2016 – 18:35

    Mit Bierdeckeln gegen dumpfes Halbwissen

    Dresden – Mit einer Bierdeckelkampagne will Sachsens Integrationsministerin Genossin Petra Köpping (58/SPD) Stammtischdebatten von stets besoffenen Nazis begegnen und zur Diskussion über den Umgang mit Alkohol in Frauenhäusen Flüchtlingen anregen.Dazu wurden Kontaktanzeigen, do wolle ficki, ficki Fakten und Gegenargumente zu den gängigen Vorurteilen auf Untersetzer gedruckt, die nun in Bars und Biergärten Sachlichkeit in die Debatte bringen sollen.„Ich wünsche mir, dass wir miteinander im Gespräch bleiben und so den Zusammenhalt in der Gesellschaft wieder stärken“, betonte Köpping bei der Vorstellung der Aktion am Mittwoch in Dresden. „Das gilt besonders dann, wenn die Meinungen auseinandergehen.“ Aufgeräumt werden solle beispielsweise mit Vorurteilen wie AfD ist fremdenfeindlich „Deutschland nimmt doch die ganze Welt auf“ oder „Flüchtlinge kriegen mehr im Monat als einer mit Hartz IV“.Sechs unterschiedliche Motive beschäftigen sich unter anderem mit den Themen Arbeitsmarkt, Kriminalität und Fluchtursachen. https://mopo24.de/#!nachrichten/mit-biederdeckeln-gegen-dumpfes-halbwissen-dresden-sachsen-fluechtlinge-parolen-71468

  25. Ein Integrationsbeauftragter im Gefängnis zeigt doch deutlich, dass man überhaupt nicht daran denkt, Straftäter nach Verbüßung abzuschieben. Man träumt davon, sie zu integrieren und stellt auch noch Lehrer ein. Der NRW-Strafvollzug ist im Eimer, dass wissen alle Mitarbeiter und selbst Kutschaty. Natürlich gibt er es nicht zu. Wo findet er schon einen Job in dem immer andere verantwortlich sind, nie er selbst.
    Schwierige ausländische Schwerkriminelle werden den Strafvollstreckungskammern als gering rückallgefährdet geschildert, damit man sie nach 2/3 der Strafzeit entlassen kann und man sie damit endlich los ist. Das dieses Vorgehen für die Bevölkerung gefährlich ist, wird in Kauf genommen. Es ist unerträglich.

  26. „Wieder wird die Polizei von den Dienstherren im Stich gelassen und muss sich die Gemeinheiten der – Merkel sei Dank – illegal ins Land eingefallenen schwarzen Schatzsucher gefallen lassen,…“

    Die arme Polizei. Welche ist gemeint?

    Die, die zuguckt, wenn Linksfaschisten Pegidas und Identitäre attackiert?

    Die die weghört, wenn deren Kundgebungen derart laut gestört werden, dass eine Durchführung witzlos ist?

    Die, die die Hooligans provoziert und eingekesselt hat, bis endlich der extra bereitgestellte Polizeiwagen umgestürzt wurde?

    Die, die in voller Montur ein paar demonstrierende Bürger zur Seite knüppelt, damit ein Bus Invasoren ausgeladen werden kann?

    Die, die Stürzenberger für ein „Leck mich am Arsch, was ist denn hier los?“ vor Gericht zerrt?

    Die, die kritische und wütende Bürger in ihren Wohnungen überfällt und sie durchsucht?

    Die, die sich nicht mehr traut, in Moslemgegenden Streife zu gehen?

    Die, die nicht ins Invasorenheim geht, obwohl sie weiß, dass dort ein Invasorendieb mit seiner Beute sitzt?

    Die, die in Köln danebensteht und zusieht, wie deutsche Frauen bestohlen,angegrabscht und vergewaltigt werden?

    Die, die nur autochthonen Deutschen gegenüber dicke tut?

    Die Polizei gehört in den A**** gef****, bis sie nicht mehr aus den Augen gucken kann.

  27. #25 WahrerSozialDemokrat (14. Jul 2016 19:36)
    #14 schulz61 (14. Jul 2016 19:25)
    ergänzend dazu

    Beispiel Obst:

    100 Stück, davon 90 Äpfel und 10 Birnen!
    Bei den 90 Äpfel sind 3 faule Äpfel, macht 3,33%
    Bei den 10 Birnen sind auch 3 faule Birnen, macht aber 30,0%
    Fürs Obst zusammen ist es dann 6%

    Nun kommen 10 Birnen dazu, darunter wiederum 3 faule Birnen.
    Gruppenbezogen ist die statistische Faulheit der Birnen weiterhin mit 30,0% unverändert!!!
    Auch die gruppenbezogene statistische Faulheit der Äpfel ist mit 3,33% unverändert!

    Für ein halbwegs realistisches Bild gehen wir aber davon aus, das 9 Äpfel und 1 Birne gegessen wurden (jeweils gleichberechtigt vom ursprünglich 10% Obst weniger), ganz unabhänig vom Faulheitsgrad!

    Fürs Obst allgemein, weiterhin also 100 Stück.

    Davon aber nur noch 81 Äpfel mit 2,67 faulen Äpfel (statistisch weiterhin 3,33 %)
    Aber schon 19 Birnen mit 5,70 faulen Birnen (statistisch auch weiterhin 30,0%)

    Fürs das Obst ganz allgemein bedeutet es aber von 100 sind nun 8,37 faule Früchte dabei, also 8,37%, und damit ist es zu zuvor 6% eine Steigerung um 39%, also signifikante Steigerung der allgemeinen Obst-Faulheit.

    Für Äpfel und Birnen unter sich hat sich dabei für sich genommen natürlich nichts geändert, nur für den Obstkorb, der ist allgemein unerheblich maginal von 6% auf maginal 8,37% schlechter an Faulen geworden. Was man aber durch birnenmäßiger neugewonnener Vielfalt auch insofern gut reden kann, da das Birnen-Gefälle von persönlicher Faulheit zur allgemeinen Faulheit von ursprünglich 30,0% zu 6% auf 30,0% zu 8,37% im Verhältnis abgenommen hat, also allgemein obstlich betrachtet, die Birnen letztendlich nun um 40% weniger Faul sind (im Speziellen), während die Äpfel sich von 3,33 zu 6% auf 3,33 zu 8,37% um 40% zu mehr Faulheit allgemein „entwickelt“ (im Allgemeinen) haben… (oder so ungefähr)

    Und bei der nächsten Ernte kommt die nächste Statitsik…

  28. @Drohnenpilot: Diese dämlichen Vollzugsbeamten würden, wenn sie die Gefangenen so behandeln, wie sie in anderen Ländern behandelt werden, bald selbst hinter Gittern sitzen.
    Nicht die dämlichen Vollzugsbeamten, wie Sie sagen, sind daran schuld, sondern unsere Täterschützerregierung.
    Ich bin Ossi, mein Vater war so ein Beamter. Zu DDR-Zeiten wurde härter durchgegriffen, danach alles verboten. Selbst Alteingesessene (im Sinne des Wortes XD), die bereits zu DDR-Zeiten im Knast waren, beschweren sich über die Verweichlichung. Ja, richtig gelesen: Sie B-E-S-C-H-W-E-R-E-N sich anstatt froh darüber zu sein. Grund: die anderen Gefangenen werden immer aufmüpfiger auch ihnen gegenüber. Die alten Gefangenen wissen noch: Wer sich korrekt verhalten hatte, brauchte nichts zu befürchten (Ausnahme: politische Gefängnisse der Stasi).
    Ich habe erlebt, wie ein zu DDR-Zeiten im Knast gewesener und nach der Wende entlassener Gefangener meinen Vater auf der Straße traf. Sie haben sich unterhalten wie alte Kollegen. Dann erzählte er mir (da war ich noch in der Schule, über 20 Jahre her), wie verweichlicht „der Scheiß heutzutage“ ist. Mit Gefängnis hatte das schon damals nicht wirklich mehr etwas zu tun.

    Freilich: Wenn so durchgegriffen werden dürfte, wie Sie beispielhafterweise anbringen oder es zu DDR-Zeiten war, dann gäbe es diese Probleme nicht, aber die Justizvollzugsbeamten sind wahrlich nicht daran schuld.

  29. schon gehört

    OT,-.….Meldung vom 14. Juli 2016 – 11:00

    Polizei ermittelt nach Mordversuch bei Identitären-Demo vier Tatverdächtige

    Bei einer Demonstration der Identitären-Bewegung am 11. Juni in Wien war der 17-jährige Max N. durch einen Steinwurf schwer verletzt worden. Die Polizei bittet zur Identifizierung von vier Tatverdächtigen um Mithilfe.

    Verfassungsschützer konnten vier Tatverdächtige ausforschen ( * Foto im Link )

    Bei der Versammlung war es zu gewalttätigen Ausschreitungen von linksextremen Gegendemonstranten gekommen. An der Kreuzung Goldschlagstraße/Neubaugürtel war vom Dach eines Gebäudes ein massiver Stein auf die Teilnehmer des Demonstrationszuges der Identitären geworfen worden, der N. am Kopf traf. Der Jugendliche musste daraufhin im Wiener AKH notoperiert werden. Nunmehr konnten die Ermittler des Landesamtes für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (LVT) vier verdächtige Personen ausforschen.Polizei bittet um Mithilfe Zur Feststellung der Identität der Tatverdächtigen hat die Landespolizeidirektion Wien über Anordnung der Staatsanwaltschaft Lichtbilder veröffentlicht und ersucht die Bevölkerung um Mithilfe.Hinweise zur Identität oder zum Aufenthaltsort der auf den Lichtbildern ersichtlichen Personen werden an das Landesamt für Verfassungsschutz unter der Wiener Telefonnummer 01-31 31 0 – 74035 erbeten. https://www.unzensuriert.at/content/0021258-Polizei-ermittelt-nach-Mordversuch-bei-Identitaeren-Demo-vier-Tatverdaechtige

    Die Identitäre Bewegung-Österreich lobt eine Belohnung von 10.000 Euro für den ausschlaggebenden Hinweis, der zur Verurteilung der Täter führt, aus.

  30. #4 WahrerSozialDemokrat (14. Jul 2016 19:12)
    Sobald die Notstandsgesetze ausgerufen werden, wird es innerhalb kürzerster Zeit zehnmal soviel Gefängnisplätze plötzlich geben.

    Die Frage ist nur, für wen dann?
    **********************************************************************************************************
    Wenn wir uns gut mit Herrn Putin verstehen, dann werden künftig die Haftplätze für die ausländ. Straftäter und abgelehnten Asylbetrüger für einen Bruchteil der Kosten in Deutschland plötzlich hinter dem Ural zur Verfügung stehen. Vorausgesetzt, dass die neue AfD-Regierung in Bonn nach der nächsten BT-Wahl eindeutige Verträge mit dem größten deutschfreundlichen Land im Osten Europas macht.
    AUFWACHEN DEUTSCHLAND, ABER DALLI-DALLI!
    H.R

  31. OT: HUMAN RIGHTS WATCH: ANALUNTERSUCHUNGEN BEI SCHWULEN.

    MdB Beck betrachtet Analuntersuchungen bei Schwulen wie von HRW in https://www.hrw.org/sites/default/files/report_pdf/globallgbtanalexams0716web.pdf
    veröffentlicht als Folter. Wenn man den Bericht liest muss man feststellen dass die beschriebenen Untersuchungen beim hiesigen Proktologen oder beim Hausarzt ähnlich ablaufen. Die Untersuchungen werden im Rahmen von polizeilichen Ermittlungen durch Ärzte durchgeführt. Das ist auch in der BRD nicht ungebräuchlich, z.B. bei Verdacht auf Alkohol- oder Crystalmethkonsum. Es scheint daher nicht sehr überzeugend Tunesien, Ägypten, Kamerun, Kenia, Libanon, Sambia, Turkmenistan und Uganda wegen solchen medizinischen Untersuchungen zu unsicheren Herkunftstaaten zu erklären. In Kenya konnte HRW lediglich über 2 Fälle Bericht erstatten. Becks Empfehlung westliche Botschaften als Anlaufstelle für Klagen wegen proktologischer Untersuchungen zu eröffnen scheint deshalb an den Haaren herbeigezogen. Der Verdacht liegt nahe dass MdB Beck kein Vorwand zu fadenscheinig sein kann um Asyl zu erzwingen.

  32. So, es langt. Diese „Zonen“ einebnen. Leute, denen es nicht gefällt bereichert zu werden, vorher wegbringen. Dann mit Mulchmaschinen kommen, alles umgraben und Bauernhöfe bauen. Landwirtschaftliche Arbeiten brauchen keine Bildung. Nur einen Chef, der was von Landwirtschaft versteht und die Flüchtlinge „einweist“, sie an neue „Aufgaben heranführt“. Und so komische Männer zu Pferd, die das überwachen.
    Natürlich nur im Ackerbau einsetzen. Denn in der Milchwirtschaft z.B. würde die noch lebende Kühe anfressen und die Schweine vergiften, nein nein. Tierquälerei wollen wir nicht fördern.
    Und wer zu faul ist, ab nach Timbuktu. Ich finde Landwirtschaft gut. Nicht nur, weil ich Schweinsbratwürste liebe, sondern auch deshalb, weil sie viele Hilfsarbeiterjobs hergibt. Arbeiten, im Schweisse ihres Angesichts, das brauchen die.

  33. Integrationsbeauftragter, wofür? Zur Abschreckung ins Zuchthaus und von dort direkt mit dem A400 nach Afrika zurück.

  34. #41 Marnix (14. Jul 2016 20:21)
    OT: HUMAN RIGHTS WATCH: ANALUNTERSUCHUNGEN BEI SCHWULEN.

    MdB Beck betrachtet Analuntersuchungen bei Schwulen wie von HRW in https://www.hrw.org/sites/default/files/report_pdf/globallgbtanalexams0716web.pdf
    veröffentlicht als Folter. Wenn man den Bericht liest muss man feststellen dass die beschriebenen Untersuchungen beim hiesigen Proktologen oder beim Hausarzt ähnlich ablaufen. Die Untersuchungen werden im Rahmen von polizeilichen Ermittlungen durch Ärzte durchgeführt. Das ist auch in der BRD nicht ungebräuchlich, z.B. bei Verdacht auf Alkohol- oder Crystalmethkonsum. Es scheint daher nicht sehr überzeugend Tunesien, Ägypten, Kamerun, Kenia, Libanon, Sambia, Turkmenistan und Uganda wegen solchen medizinischen Untersuchungen zu unsicheren Herkunftstaaten zu erklären. In Kenya konnte HRW lediglich über 2 Fälle Bericht erstatten. Becks Empfehlung westliche Botschaften als Anlaufstelle für Klagen wegen proktologischer Untersuchungen zu eröffnen scheint deshalb an den Haaren herbeigezogen. Der Verdacht liegt nahe dass MdB Beck kein Vorwand zu fadenscheinig sein kann um Asyl zu erzwingen.
    ******************************************************************************************************
    VERKÜRZT GESAGT: ALLES WAS VOLKER BECK SAGT UND MACHT IST FÜR’N A.R.S.C.H. !!!
    Aufwachen Deutschland aber dalli, dalli!
    H.R

  35. So, ich hab mich von der Lachattacke erholt.
    Als ich gelesen hab „beleidigend und fordernd“ und noch was von „Personal einschüchtern“ , hab ich über den Strafvollzug in der DDR nachgedacht und mir das da vorgestellt. Und da hab ich als alter Ossi eben einen Lachkrampf bekommen….

  36. #44 Elijah (14. Jul 2016 20:30)
    Integrationsbeauftragter, wofür? Zur Abschreckung ins Zuchthaus und von dort direkt mit dem A400 nach Afrika zurück.
    ****************************************************
    MIT DEM A400? ZU TEUER!
    DAS HIER IST BILLIGER, SELBST RICHTUNG AFRIKA:
    http://icelagoon.is/zodiac-tours/
    AUFWACHEN DEUTSCHLAND, ABER DALLI-DALLI!
    H.R

  37. Wovon ich berichte hat nichts mit den Koran-Nazis sondern mit den frankfurtern Rot-Faschisten.

    Ich wage es zu behaupten, dass die Verfolgung und die Strafmassnahmen der SA und oder der GeStaPo sich so oder so ähnlich damals abgespielt haben müssen so wie zurzeit hier in Frankfurt am Main.

    Sich zu PEGIDA und oder AfD zu bekennen ist hier in FfM lebensgefährlich.

    PEGIDA Frankfurt ist nicht mehr
    Freie Bürger für Deutschland ist ebenfalls nix mehr
    Die letzte Veranstaltung (Widerstand Ost-West) war am 20. Juni 2015

    Hier findet nichts mehr statt weil der Staat kapituliert hat.

    Das muss man sich auf die Zunge zergehen lassen.

    Eine angemeldete, genehmigte und vor allen FRIEDLICHE Veranstaltung kann nicht stattfinden weil die Teilnehmer einer unagemeldete illegale Gegendemos die friedliche Teilnehmer der angemeldete und genehmigte Veranstaltung des Lebens bedrohen und der Staat deren sicherheit nicht gewähren kann.

    Stein des Anstossen:

    zum Wiederholten Mal muss hier in Frankfurt am Main eine angemeldete und genehmigte AfD-veranstaltung abgesagt werden

    Schaut euch die Links und deren Profile

    https://twitter.com/AnnetteLudwig/status/753451763823439876

    https://www.facebook.com/Jutta.Ditfurth/

  38. OT

    Hier mal zum Vergleich zwei je ca. 10-minütige Doku´s über den heutigen russischen Strafvollzug (hier das modernste Gefängnis Russlands – es befindet sich weit ab vom Schuss – im Ural) – hier kann man wirklich von echter Strafe sprechen…im Gegensatz zu den „Erholungs-Heimen“ in Deutschland, die sich auch „Strafvollzug“ nennen…

    Hier Teil I (10.00 min) :

    https://www.youtube.com/watch?v=FzdCx0pfOgg

    und hier Teil II (10.00 min) :

    https://www.youtube.com/watch?v=XJKf6x8MOp0&feature=youtu.be

    ——————————————

    …bevorzugte und übliche „Gang-Art“ für die Gefangenen ist hier auf den Gängen und Fluren „gehen im rechten Winkel“…wer diesen Knast hinter sich hat, der wird mit großer Sicherheit nie wieder straffällig werden… :))

  39. # 35 Gutmanndoerfer

    Könnte man hier Daumen nach oben vergeben, Sie hätten 10 von mir.

    Selbst hier bei PI herrscht immer noch der absolute Irrglaube, das die Polizei hart arbeitet, uns beschützt und alle doch nur arme Würstchen sind.

    Nur letzteres stimmt.

  40. „Sie sind gekommen, um zu bleiben, das machen sie uns täglich unmissverständlich klar, und wenn sie nicht bekommen, was sie wollen, dann nehmen sie es sich eben.“

    Es gibt keine primtiveren und aggressiveren Moslems (aber nur in Gruppen selbstverständlich), als diese Maghrebparasiten.

  41. #51 westpoint (14. Jul 2016 20:45)

    Kleiner Nachtrag : das sind ja so „schwere Jungs“ die da einsitzen – da wird es dann höchstens doch nur Einzelne geben, die dort wieder rauskommen…nach mindestens 25 Jahren… :))

  42. P.S. Germoney ist das Versorgungssystem des Islams. Bist du geistes- oder oder sonstwie körperkrank, fehlt die ein Bein oder dass Gebiss, bist du kriminell oder Psychopath, bist ohne Geld und Qualifikationen etc. – ja, kein Problem, dafür sorgt der Islam sehr gut, sein geniales Wohlfahrtssystem, der Westen, insbesondere die Abteilung BRD. Die Islamoländer fahren gut damit, dank Merkel und Anhang.

  43. Lange werden die Parteiengecken die Scheinflüchtlinge wohl nicht mehr bändigen können

    Schon heute hat der Büttel der Parteiengecken seine liebe Mühe die Scheinflüchtlinge in den Asylzwingburgen im Zaun zu halten und gegenwärtig sollen tagtäglich 10,000 weitere fremdländische Eindringlinge in den deutschen Rumpfstaat einfallen, was aufs Jahr hochgerechnet 3,6 Millionen Delinquenten ergibt. Und da es sich bei diesen um über 90% junge Männchen im wehrfähigen Alter handelt, so dürfte es wohl keine fünf Jahre mehr dauern bis die hiesigen Parteiengecken diese nicht mehr bändigen können. Selbst wenn es den Parteiengecken gelingen sollte die Delinquenten auch weiterhin zu verköstigen und zu beherbergen, so glauben diese doch den weiten Weg in ein Schlaraffenland gemacht zu haben und da sie dieses nicht gefunden haben, werden sie wohl zumindest die einheimische Bevölkerung niedermetzeln, um sich deren Besitztümer und Ländereien anzueignen. In gewisser Weise hat dies schon begonnen, denn rund um die Asylzwingburgen nehmen Raubüberfälle, Vergewaltigungen und Einbrüche stark zu.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  44. OT

    Die „Gut-Menschen“ aus Bayern auch mal wieder :

    ——————————————-

    Ahrntaler Rockband (aus Süd-Tirol) unerwünscht…

    Die Ahrntaler Deutschrockband Bad Jokers sollte am 30.07.2016 im Rahmen des „Food Rock Festivals“ in Ebersberg (Oberbayern) auftreten.

    Daraus wird jedoch nun doch nichts, weil andere Musiker nicht mit den Südtirolern eine Bühne teilen wollen.

    Das Rockfestival in Oberbayern, auf welchem die Bad Jokers ursprünglich gebucht waren, macht einen Rückzieher. Grund dafür sei die Absage einer anderen Band, deren Name aktuell nicht bekannt ist.

    Diese möchte aufgrund persönlicher Befindlichkeiten nicht mit den Rockern aus dem Ahrntal eine Bühne teilen.

    Die Bad Jokers würden laut besagter Band nämlich Werte wie Patriotismus und Heimatliebe vertreten, welche man nicht mit sich selbst vereinbaren könne.

    Um sich nicht weiter rechtfertigen zu müssen, lud man die Ahrntaler schließlich kurzerhand einfach wieder aus…

    Kompletter Artikel hier nochmal zum nachlesen :

    http://www.unsertirol24.com/2016/07/13/ahrntaler-rockband-unerwuenscht/

  45. Solche Meldungen machen mich mittlerweile überhaupt nicht mehr wütend, sondern belustigen mich nur noch und ich hoffe, dass die Zustände noch viel schlimmer werden, damit diesen ganzen Multi-Kulti-Vollidioten bei den Behörden und in der Politik das Leben zur Hölle gemacht wird.

    Der Krug geht solange zum Brunnen, bis er bricht, lautet ein Sprichwort. Es ist höchst erstaunlich, dass er noch nicht gebrochen ist. Jedes noch so große Problem mit den „Bereicherern“ wird irgendwie versucht, durch eine irrsinnige, absurde, personell und finanziell höchst aufwändige Maßnahme zu kaschieren, anstatt das Übel an der Wurzel zu packen.

    Problem der notorisch kriminellen Nordafrikaner? Lösen wir mit Dolmetschern und Sprachkursen, damit die Ficki-Ficki-Fachkräfte zukünftig ihre Opfer auch noch auf Deutsch beschimpfen, beleidigen und demütigen können.

    Problem der radikal-islamischen Syrer, Iraker und Afghanen? Lösen wir mit selbsternannten „Imamen“ in den Gefängnissen. Diese werden aus den radikalen Herkunftslöchern der Kriminellen auf Staatskosten eingeflogen, im 5*-Hotel untergebracht und sprechen kein Deutsch. Und natürlich sind die Gespräche mit den Klienten vertraulich und dürfen nicht abgehört und übersetzt werden. Und wenn die Kriminellen dann nach der Hälfte der Haft wegen guter Führung und dem erkennbaren Willen zur Läuterung entlassen werden und plötzlich nach Syrien ausreisen und sich dem IS anschließen, wundert man sich, wie das passieren konnte, wo man ihnen doch einen Imam als persönlichen „Seelsorger“ zur Seite gestellt hat.

  46. # 50 IS bedeutet Frieden

    Ist in Düsseldorf ganz genauso.

    Und das Schlimme daran sind nicht mal die Politiker.
    Es sind Freunde und Arbeitskollegen.

    Wenn du auch nur andeutest, das du bei Pegida/Dügida mitliefst, bist du deinen Job los.
    Das Thema ist DER Partykiller.

    Dieser Moment, in dem du erkennst wieviele echte Freunde du noch hast.
    Und das null (0) eine reelle Zahl ist.

  47. Wilders 2014:
    „Wollt ihr … mehr oder weniger Marokkaner

    Unsere Bessermenschen haben sich null über die Situation informiert und gleich gegen Wilders gehetzt: „Populist, rechten Parolen, Hass, Goebbels…“.

    Inzwischen werden wohl immer mehr Deutsche den Wilders verstehen: es ist Realismus und gesunder Selbstschutz, was der Wilders da gesagt hat.

    Ob die Bessermenschen sich für ihren dummen Irrtum entschuldigen werden?

    Hier z.B. so ein peinlicher Artikel von selbsternannten Bessermenschen aus der Süddeutschen:
    http://www.sueddeutsche.de/politik/rede-von-rechtspopulist-wilders-wollt-ihr-weniger-marokkaner-1.1918292

  48. Die „bösen“ USA lassen Straftäter aus Lateinamerika nur ca. 2/3 der Haftzeit absitzen und schieben diese dann geräuschlos in ihre Heimat ab. Den süd- und mittelamerikanischen Staaten kam es bis jetzt nicht in den Sinn, ihre Staatsbürger nicht zurück zu nehmen. Die „bösen“ USA haben genug diplomatische Druckmittel es erst gar nicht so weit kommen zu lassen….

  49. Es gibt eine viel günstigere und weitaus effizientere Strafmassnahme für nordafrikanische Wüst(lings)ennomaden in deutschen Gefägnissen die sehr Abschreckend auf die Klientel wirkt:

    Sofortige Abschiebung binnen weniger Stunden!

    Es gibt genügend Cargoflüge zu jeder Stunde in den Orient! Buchen buchen buchen!!!

  50. francomacorisano (14. Jul 2016 22:39)
    Die „bösen“ USA lassen Straftäter aus Lateinamerika nur ca. 2/3 der Haftzeit absitzen und schieben diese dann geräuschlos in ihre Heimat ab. Den süd- und mittelamerikanischen Staaten kam es bis jetzt nicht in den Sinn, ihre Staatsbürger nicht zurück zu nehmen. Die „bösen“ USA haben genug diplomatische Druckmittel es erst gar nicht so weit kommen zu lassen….

    ————

    Druckmittel haben „wir“ ja auch en masse, aber leider NULL Wille! 😉

  51. Man sollte diese Halbprimaten allesamt im „Kalifat NRW“ endlagern. Da passen sie hin wie der A*sch auf den Eimer!

  52. Haarsträubende Zustände auch in sämtlichen Asylantenheimen! Heute im Angebot:
    Afghanistan (immer dabei) gegen Algerien!
    Endstand 1:2
    (Rote Karten: Drei)
    „Der 21-jährige Mann, der mit über 2,6 Promille stark betrunken war, ging mit einer Fahrradkette auf die ersten einschreitenden Beamten los…“
    und
    „Mit insgesamt 15 Streifenwagenbesatzungen wurde die Unterkunft angefahren.“…

    Sie trauen sich nur noch mindestens zu dreissigst rein in die Asylhöllen!!! Was verständlich ist, denn hinter jeder Ecke könnte ein irrer Messerstecher mit Mordabsicht lauern!!
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3378863

  53. #69 Allahu Kackbar

    Das würden die Spackos hier gar nicht merken.

    Hier in Düsseldorf gibt es Leute, die tragen den Brandstiftern das Essen in die fünfte Etage hoch, da der Aufzug defekt ist.

    Hier in Düsseldorf gibt es eine Asylbetrügerunterkunft in der teurrsten
    Gegend in ganz Europa.

    Hier in Düsseldorf haben Karstadt und Kaufhof eigene Abteilungen speziell für Teddiebären.

    Hier in Düsseldorf klingt die Jazz-Rally neuerdings wie Murats 3er BMW.

    Hier in…
    Uhps, sorry ist ja gar nicht mehr Düsseldorf.

  54. Solange die Zweistaatenlösung in Frankreich noch nicht endgültig implementiert ist: Vielleicht könnte man straffällige Einwanderer ja in die von Frankreich (unberechtigt) besetzten Gebiete an der Cote d’Azur abschieben?

  55. #12 Pommesmayo

    K.G.K. sagt sicher naiv beseelt, lass die armen Migrantenseelen sofort frei und gebt ihnen Haus, Auto und deutsche Konvertitin, damit sie ihre Kultur bei uns leben können

  56. In jeder NRW-Haftanstalt soll ein Integrationsbeauftragter eingesetzt werden, der bei Konflikten hinzugezogen werden kann.

    Jau, Integration in den Knast, das Knastleben – ich schmeiße mich hinter den Zug!

    Ziel der U-Haft ist, den Gefangenen seiner Bestrafung zuzuführen, Wiederholungstaten zu vermeiden usw. Wo ist da „Integration“ notwendig?

    Ziel der Strafhaft sind Resozialisierung oder überhaupt Sozialisierung, um nach dem Knast ein straffreies Leben zu führen. Das wird aber (insbesondere bei Langzeitstrafen) eher im Aus- als im Inland sein. Integration also eher bedingt!

  57. Ob es jetzt Nordafrikaner oder andere Moham-
    medaner sind, ist nicht so entscheidend. Ent-
    scheidend ist die Tatsache, daß Sie unter is-
    lamischem Religionsgift aufgewachsen und er-
    zogen sind. Wenn Sie letzteres überhaupt sind?
    Das hätten die westlichen Staaten alle mitein-
    ander gründlicher bedenken sollen bevor sie
    auch nur einem Mohammedaner erlaubt hätten ihr Territorium zu betreten oder gar sich
    dort niederzulassen. Diesen Fehler haben die
    Deutschen in den 1960er Jahren mit dem Herein-
    lassen von türkischen Hilfsarbeitern gemacht
    ohne die Auswirkungen der schlimmen Folgeer-
    scheinungen in der Zukunft zu bedenken. Zu-
    sätzlich verstärkt wurde das Problem durch die
    Konsequenzlosigkeit deutscher Behörden insbe-
    sondere deutscher Gerichte. Heute leiden Wir
    Einheimischen alle unter diesen gräßlichen
    Versäumnissen und sind entsetzt über jeden
    neuen islamischen Mordanschlag wie aktuell in Nizza geschehen oder über die Zustände in
    deutschen Strafanstalten.

    Doch wir sollten nicht entsetzt sein, sondern
    gemäß aller negativen Erfahrungen die west-
    liche Kulturen mit den sog. Islamgläubigen
    machen entsprechend konsequent handeln. Das
    heißt Reformierung bzw. Änderung des laut GG
    garantierten Religionsfreiheitsparagrafen.
    Das heißt klare Ansage hinsichtlich Benehmen und Verhalten mohammedanischer Mitbewohner
    gegenüber Ihren Gastgebern. Das heißt Auswei-
    sung sämtlicher ausländischer sog. islamisch- er (Un-)Geistlicher, Ausweisung sämtlicher fremdstaatlicher Organisationen auf deutschem Boden (DiTiB) und nur noch eingeschränkter
    Bau von sog. Moscheen wenn überhaupt dann un-
    ter deutscher Leitung. Das heißt endlich den
    Mut zu haben den Islam als eine menschenver-
    achtende und todesverkerrlichende Religion
    eines verbrecherischen Propheten und eines
    ebenso teuflischen Allahs öffentlich darzu-
    stellen und ihn zu ächten! Aufzuhören mit der
    Verniedlichung und Relativierung von Islam
    und Islamismus. Das ist die größe Dummheit die
    der Westen begeht. Der Islam ist das Schlechte
    umhin! Jeder ehemalige Muslim der sich aus den
    Klauen dieser bestialischen und teuflichen
    Religion befreien konnte, wird das bestätigen.
    Es gibt nur einen Islam und sonst nichts! Das
    bezeugt sogar der beste Zeuge dieser Unkultur
    der türkische Präsident Erdogan.

    Also, wir sollten endlich unsere selbstzer-
    störerische Politik aufgeben und der Wahrheit ins Gesicht schauen indem wir alle angepaßten
    Muslime gern als Nachbarn behalten aber den
    Rest unverzüglich aus Deutschland, aus Euro-
    pa entfernen und dahin zurückbringen wo Sie
    mit ihrem Mörderpropheten seit Jahrhunderten
    Ihren Religionswahn leben.

  58. #61 johann (14. Jul 2016 21:34)

    In Sachsen werden jetzt Bierdeckel mit absurden und erfundenen Pro-Asylargumenten unter die Leute gebracht, schaut selbst:

    http://www.sz-online.de/sachsen/das-sind-die-bierdeckel-g17488.html?StoryId=3442520

    So wie ich die Sachsen kenne, werden sie sich wohl weigern eine Kneipe mit solch verlogenen und propagandistischen Bierdeckeln zu besuchen. Ich jedenfalls würde beim erblicken dieser Maas-Kahane-deckel feststellen, dass ich hier kein Bier trinken möchte.

    dsFw

  59. Warum, so fragen sich sicherlich noch mehr Menschen mit klarem Verstand, warum schafft man diesen kriminellen Abschaum nicht außer Landes, anstatt sie mit Steuermitteln noch weiter durchzufüttern?!
    Oder sollen uns die „Schätzchen“ nach ihrer Entlassung weiterhin kulturell und sonstwie „bereichern“?
    Deutschland gleicht mehr und mehr einem völlig durchgeknallten Irrenhaus, ein Absurdistan – ein Volk von naiven Gutmenschen, selbsternannten Integrations-Experten, Sozialarbeitern, rückgratlosen und islam-arschkriechenden Politikern und Medien. Definitiv nicht länger MEIN Land!

  60. Bei diesem Gesindel gibt es nur eins, Folkloristisch und traditionell, wie sie es gewohnt sind: Knüppel aus dem Sack, und dann immer feste druff, mal sehen, wie lange sie sich noch so asozial benehmen – und am besten bei Suiziddrohung nicken, grinsen, „mach mal!“ sagen und Tür von außen zusperren! Sollen sie doch so lange in ihren selbst beschmutzten Zellen hausen, bis sie verrotten…ich empfehle eine Edelstahlauskleidung, dürfte billiger sein, als Tablets und eine weitere Integrations-Gutmenschenschar!
    Schon mal probiert, Öl in Wasser zu integrieren?

  61. „Immerhin tut sich jetzt etwas in unserem gepeinigten Land: Vor einem Jahr wäre ein solcher „rassistischer“ Bericht sicher nicht erschienen!“

    Es tut sich immer dann etwas, wenn es bereits zu spät ist. Der Zug ist längst abgefahren – auf allen Ebenen! Am Schluß zählt die „normative Kraft des Faktischen“.

  62. Vor allem die deutschen Jugendhaftanstalten wirken nicht im geringsten abschreckend.

    Die gleichen eher gemütlichen Jugendherbergen als Gefängnissen.

Comments are closed.