Am 1.7. gegen 20 Uhr kam es auf einem Sportplatz in Rostock/Groß Klein zu einer Belästigung von zwei 14-Jahre alten Mädchen. Die beiden Geschädigten wurden durch drei afghanische Jugendliche im Alter von 14 und 16 Jahren „angetanzt“ und mehrfach im Bereich des Oberkörpers und der Brust berührt. Beide Mädchen verließen daraufhin den Sportplatz und informierten die Polizei. Gegen die Tatverdächtigen wurde eine Strafanzeige wegen des Verdachtes der Beleidigung auf sexueller Grundlage aufgenommen.

Wie aufgrund der muslimisch-rassistischen Silvester-Pogrome bekannt wurde, werden Straftaten von „Flüchtlingen“ systematisch vertuscht: „Es gibt die strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten. Nur direkte Anfragen von Medienvertretern zu solchen Taten sollen beantwortet werden.“ Trotz des absichtlichen Vertuschens nachfolgend wieder einige Vergewaltigungen und sexuelle Übergriffe durch Rapefugees, die es an die Öffentlichkeit geschafft haben. Dank des Asylanten-Tsunamis von vorwiegend jungen Moslems im Alter von 18-35 Jahren gibt es in Deutschland im Jahr 2016 20 Prozent mehr Männer als Frauen.

Kiel: Ein 44 Jahre alter Tatverdächtiger konnte nach einer sexuellen Belästigung zweier Kieler Woche Besucherinnen in einem Linienbus ermittelt werden. Der deutsch-iraker wurde erkennungsdienstlich behandelt und nach Anzeigenaufnahme entlassen. Im Bereich der Hörn ist es zu einer weiteren sexuellen Belästigung gekommen, Tatverdächtige stehen hier noch nicht fest. In der Nacht von Samstag auf Sonntag meldeten Anrufer der Polizei, dass es im Bereich des Alten Marktes zu sogenannten Antanzdelikten kommen soll. Die sofort entsandten Einsatzkräfte konnten allerdings diesbezüglich keine Feststellungen machen. Anzeigen liegen der Polizei zum jetzigen Zeitpunkt nicht vor.

Pforzheim: Passanten konnten am Samstagabend auf der Pforzheimer Messe junge Männer beobachten, wie sie mindestens sechs Frauen nacheinander unsittlich berührten. Den Zeugen zufolge fassten die Männer dabei den Frauen an das Gesäß, welche sich ihrerseits darüber heftig beschwerten. Den Zeugen gelang es anschließend, eine auf der Messe befindliche Fußstreife der Polizei über die Geschehnisse zu informieren. Nach einer kurzen Fahndung konnten zwei Männer wenig später festgenommen werden. Da sich kurz nach dem Tatgeschehen bislang noch keine Geschädigten bei der Polizei gemeldet haben, bittet die Polizei darum, dass sich betroffene weibliche Besucher der Pforzheimer Messe melden. (Kommentar Pi: Junge Männer und so….)

Hildesheim: Eine 39-Jährige Spaziergängerin, die gestern Abend, Montag, 13.06.2016, gegen 19:45 Uhr mit ihrem angeleinten Hund unterwegs war, ist von zwei an ihr vorbeifahrenden Fahrradfahrern auf das Gesäß gehauen worden. Der Schlag sei derart heftig gewesen, dass die Frau zum Zeitpunkt der Anzeigeerstattung immer noch Schmerzen verspürte. Die Polizei hat ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. Nach Schilderungen der Frau sei sie von der Straße Lucienvörder Allee auf die Brücke zugegangen, die über das Überlaufbecken führt und vor der Brücke nach links in Richtung des Innerste Wehres abgebogen. Auf dieser Strecke habe sie Fahrgeräusche von von hinten herannahenden Radfahrern vernommen. Plötzlich habe sie wie aus dem Nichts einen sehr heftigen Schlag auf ihr Gesäß verspürt. Fast im selben Moment habe ihr jemand über den Rücken und die Schulter gestriffen. Vor ihr waren nun zwei männliche Radfahrer, die auf Damenfahrrädern saßen und in gemütlichem Tempo ihre Fahrt fortsetzten. Beide hätten sich nicht mehr umgedreht. Auf dem weiteren Wege habe die Geschädigte ein Paar getroffen, das ebenfalls mit einem Hund unterwegs war. Nach einem kurzen Gespräch hätte man gemeinsam den Weg fortgesetzt. Dabei habe man die beiden Radfahrer am Fuße des Wehres gegenüber des EVI – Wasserkraftwerkes noch stehen sehen. Der Polizei liegt folgende Beschreibung vor: Beide ca. 20 bis 25 Jahre alt mit fast schwarzen, kurzen Haaren und nach Aussage der Geschädigten mit bräunlicher Hautfarbe.

Rhein-Neckar-Kreis: In der Nacht von Montag auf Dienstag, um 00:10 Uhr, hatte eine 26-Jährige in der Schützenstraße eine unliebsame Begegnung. Die Geschädigte war mit ihrem Hund unterwegs, als ihr ein Unbekannter entgegenkam. Als beide aneinander vorbeigingen bemerkte die junge Frau, dass der Hosenladen des Mannes offen stand und dessen Geschlechtsteil zu sehen war. Ohne ein Wort zu sagen ging der Mann weiter, die junge Frau wandte sich nach dem Vorfall an das Polizeirevier Wiesloch. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenwagen verlief erfolglos. Der Exhibitionist wird wie folgt beschrieben: Circa 1, 70 m groß, schlank, etwa Mitte 20, dunkle, kurze Haare, etwa 1 cm, schwarze Jacke, dunkler Typ, hatte ein Handy in der Hand.

Hofheim: Wie der Polizei am vergangenen Donnerstag mitgeteilt wurde, wurde ein 14-jähriges Mädchen offenbar am Mittwoch, den 01. Juni 2016, durch zwei unbekannte Täter bedrängt und geschlagen. Die Geschädigte war gegen 17:30 Uhr zu Fuß in der Hofheimer Straße unterwegs und befand sich gerade gegenüber der Schwarzbachhalle, als ihr zwei, etwa 20 Jahre alte Männer gegenübertraten. Als einer der Täter begann, die 14-Jährige zu bedrängen, setzte diese sich zur Wehr. Der zweite Mann schlug ihr daraufhin unvermittelt ins Gesicht; dann ergriffen beide die Flucht in Richtung Kapellenstraße. Die Geschädigte erlitt bei dem Angriff leichte Verletzungen. Die beiden Männer sollen laut der Geschädigten etwa 20 Jahre alt, 175 cm groß und vermutlich nordafrikanischer Herkunft gewesen sein.

Wien: Der gebürtige Marokkaner war am 7. Jänner über die Balkanroute nach Österreich gekommen. Er stellte in Salzburg einen Asylantrag, reiste dann weiter nach Graz und schließlich in die Bundeshauptstadt. Gemeinsam mit einem Bekannten begab er sich eines Nachts in das Bordell, wo ihnen zwei Prostituierte den Einlass verwehrten, weil sein Begleiter dort bereits unangenehm aufgefallen war. Während dieser das Lokal verließ, wurde der 24-Jährige zudringlich und drängte eine der beiden Frauen mit den Worten „I want sex, I want sex!“ in ein Eck. Diese konnte flüchten, worauf sich der Marokkaner der zweiten Frau zuwandte und diese – wie sich die Staatsanwältin ausdrückte – „mit Gewalt gefügig machen wollte“. Laut Anklage würgte der Asylwerber die Prostituierte und war gerade im Begriff, seine Hose zu öffnen, als die von der geflüchteten Kollegin alarmierte Polizei eintraf und den Mann festnahm.

Augsburg: Eine junge Frau ist in der Nacht zum Montag in der Innenstadt von zwei Männern überfallen und massiv begrapscht worden. Der Übergriff spielte sich nach Angaben der Polizei in der Zeit zwischen 0.45 und 1 Uhr ab. Die 19-Jährige ging zu Fuß den Milchberg in Richtung Ulrichsmünster hinauf. Auf der Höhe des Afragäßchens wurde sie plötzlich von hinten gepackt und in die Gasse gezogen. Einer der Männer hielt die Frau fest, der andere begrapschte sie an der Brust und im Intimbereich. Der Grapscher griff so fest zu, dass die Frau davon leichte blaue Flecke davon trug. Ob die Täter noch weiter gehen wollten, ist unklar. Laut Polizei ließen sie aber nur von der 19-Jährigen ab, weil diese sich heftig wehrte. Die Männer flüchteten. In welche Richtung sie wegrannten, ist bislang nicht bekannt. Die Täter sprachen mit der Frau Deutsch mit einem ausländischen Akzent. Untereinander unterhielten sich die Männer in einer Sprache, welche die Frau nicht zuordnen konnte. Laut Polizei könnte es sich bei den Männern um „Südländer“ handeln.

Dinslaken: Eine 18-jährige Dinslakenerin ist im Park an der Parkstraße angegriffen worden. Wie die Polizei mitteilte, war die junge Frau am Sonntag gegen 6.20 Uhr zu Fuß unterwegs, als sich von hinten zwei Unbekannte näherten. Einer der Männer versuchte, die Frau unsittlich zu berühren, während der andere ihr ins Gesicht schlug. Nachdem eine unbekannte Zeugin die Täter ansprach, flüchteten diese. Die leicht verletzte 18-Jährige begab sich in ein Krankenhaus und verständigte die Polizei. Diese sucht neben weiteren Zeugen insbesondere die unbekannte Spaziergängerin, die einen kleinen weißen Hund bei sich hatte. Die beiden Unbekannten sehen südländisch aus und haben eine dunkle Hautfarbe.

Wien: Das Paar – beide jahrelang drogenabhängig – hatte sich in einer Beratungsstelle für Suchtgiftabhängige kennengelernt. Immer wieder kam es zu Streitigkeiten, zuletzt wegen des Videos, das die 40-Jährige heimlich beim Analverkehr aufgenommen hatte. Als der 45-Jährige mitbekam, dass der Film im Freundeskreis kursierte, geriet der gebürtige Tunesier laut Staatsanwaltschaft „in Wut, nicht zuletzt deshalb, weil das Praktizieren von Anal-Sex unter Moslems verpönt ist und weil er von seinen Bekannten abschätzig behandelt wurde“. Staatsanwalt Michael Schietz zufolge soll das Video entstanden sein, weil die Frau befürchtete, der um fünf Jahre ältere Mann könnte die Beziehung beenden. Der Beschuldigte erzählte, die 40-Jährige habe gedroht, das Video zu verbreiten, sollte sie ihn verlassen. In der Tatnacht habe sie „immer wieder davon gesprochen“, so der 45-Jährige. Unter Einfluss von Tabletten habe er zunächst versucht, sich mit dem laut Anklage 15 Zentimeter langen Küchenmesser umzubringen, indem er sich in die Herzgegend stach. Die 40-Jährige wollte ihm daraufhin das Messer entreißen, dabei sei es zu einem Gerangel und schlussendlich zu den tödlichen Stichen im Halsbereich der Frau gekommen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

105 KOMMENTARE

  1. Wien: Er wollte sich selbst töten und hat dann aus Versehen die Frau getötet. Wer soll das glauben?

  2. Selbst in der sonst so abwimmelnden linken HuffPo ist heute ein Artikel über den Bericht der Düsseldorfer Polizei über den enormen Zuwachs an sexuellen Übergriffen in den Schwimmbädern. Mal schaun wie lange noch.

  3. Mich wundert es da unsere , ach so gefährlichen, Rechtextremen sich nach so einem Vorfall noch nicht zusammengerottet haben um Lynchjustiz durchzuführen.
    Das wird erst passieren wenn die ein Moslemkind anfallen
    Die halten zusammen und verteidigen sich

  4. Welcher Gutmensch hat eigtl. den Begriff „Antänzer“ erfunden?
    Das ist genau so hohl wie die „Klau-Kids“.

    Das sind Kriminelle. Da ist eine Verniedlichung total fehl am Platz.

  5. Auf Sat1 in den Nachrichten kam es vorher mit dem enormen Anstieg an Übergriffen durch MUFL’s in den Kinderbecken in den Schwimmbädern… und denkt immer dran ihr Lieben.. WIR ZAHLEN DEN EINTRITT.

  6. Jetzt in den Nachrichten: Das Land Niedersachsen möchte heute im Landtag über ein Programm zur Entwicklung der Salafistenszene in Braunschweig, Hannover und anderen Städten beraten. Der Innenminister de Misere hat allerdings verboten, Unterlagen vom Verfassungsschutz, BND und Polizei einzusehen, auch haben die Beamten ein Aussageverbot erhalten!

    Zum Glück wird daher ein Präventionsprogramm – na, gegen was?? – jahahaha, gegen Rechts aufgelegt und über „politische Bildungsmaßnahmen“ beraten 🙂 Muahr, was für eine lächerliche Verarsche!
    Die „politische Bildung“ in dieser Idiotenrepublik ist doch sehr einfach: SPD, Grüne, Linke, CDU, Gerwerkschaften, Migranten sind GUT!!!
    Afd und kritische Bürger sind „DAS BÖSE, das bekämpft werden muss!“

    Dann noch:
    PEGIDA und AfD Demonstranten: Nazis, braunes Pack, Brandstifter, Hetzer, Mischpoke, geistige Brandstifter, Asoziale, Pack – muss mit allen Mitteln bekämpft werden!
    Hooligans = Nazi – Barbaren, die rechte Gewalt ausüben, die mit langen Haftstrafen geahndet werden muss!

    AntiFa: Zünden Autos an, schlagen Alles kurz und klein, sehen aus, wie wandelnde Müllsäcke, versuchen Polizisten, PEGIDA und AfD Leute zu töten – Ist der „Aufstand der Anständigen“, die Deutschland vor den bösen Nazis beschützen und „Zeichen gegen Rechts“ setzen, sowie „Zivilcourage zeigen“.

    Wenns nicht so lächerlich und dämlich wäre, könnte man sich den Bauch vor Lachen halten!!!!

  7. ich bin für ein Versammlungsverbot von Rapefugees, also nie mehr als einer alleine, und für geringste Vergehen eine sofortige Abschiebung.

    Die Meldung aus Düsseldorf wird im Tagesverlauf verschwinden und der deutsche Michel glaubt es sowieso nicht.

  8. Aha.

    Also ein normaler Tag in Germanistan, viele viele Einzelfälle wird es auch in Zukunft noch geben.

    Und das Beste: Die BTW 2017 wird nichts ändern!

  9. HansWurst4569 (03. Jul 2016 12:07)
    „Hallo,
    könnt ihr mir ein Buch oder eine Internetseite empfehlen, in dem die kontroversesten Koranverse genau wie hier im Video schonungslos erläutert und kritisch betrachtet werden? Ich würde mich über Tipps wirklich freuen!“
    Gerne http://derprophet.info/inhalt/

  10. Bin selbst beinahe im Verlauf der EM-Straßenfeierlichkeiten 😀 Opfer von Nordafrikanern (Also: Moslems aus dem Maghreb) geworden.

    Nachdem ich mich einer „Umarmung“ entzog wurde ich hochaggressiv als Ausländerfeind und Nazi beschimpft.

    Allerdings habe ich es mir nicht nehmen lassen, denen bei weiteren Opfern die Tour zu vermasseln, darüber äußerten die drei Fachkräfte sich hochbestürzt und mit einschlägigen Fachterminii… 😀

    Nein, das ist langsam gar nicht mehr mein Land. Die „Entwicklung“ ist rasend.
    Nicht mehr Deutschland sondern Merkelland.

  11. Auf Welt.de gibt es einen Artikel: Staedtebund wuenscht sich Fluechtling als Polizisten!!!!

    Einfach nur noch Wahnsinn hier alles…

  12. OT

    Ich lese gerade auf der AfD Seite den jüngsten Beitrag vom AfD-Vorsitzenden Meuthen zur Neuansetzung der Präsidentschaftswahlen wegen Unregelmäßigkeiten in Österreich, wo Meuthen ausführt

    Allerdings kennen wir solche Vorgänge leider auch schon aus Deutschland: In Bremen und Sachsen-Anhalt wurde die AfD auch in nicht unerheblichem Maße nachweislich um ihre Wählerstimmen betrogen.

    Wie ist dort der Sachstand, gibt es Bemühungen wie in Österreich, den Tricksern und Fälschern in Bremen und Sachsen-Anhalt das Handwerk zu legen?

  13. Wahlbetrug auch in Deutschland

    […]Alle Bremerhavener Stimmzettel der Bremer Landtagswahl 2015 werden ab heute nachgezählt.
    Das Verfahren werde mindestens neun Tage dauern, kündigte der Stadtwahlleiter Bremerhavens, Horst Keipke, an. Der Staatsgerichtshof Bremen hatte die Nachzählung angeordnet. Das Ergebnis wird am 2. August verkündet. Hintergrund ist, dass die AfD die Fünf-Prozent-Hürde in Bremerhaven knapp verfehlt hatte. Die Partei zählte einen Teil der Wahlbezirke nach. Das Wahlprüfungsgericht stellte daraufhin fest, dass die AfD doch die Fünf-Prozent-Hürde übersprungen hatte. Wäre dies amtlich, verlöre die SPD einen Platz in der Bremischen Bürgerschaft an die AfD. Gegen den Gerichtsbeschluss hatte der Landeswahlleiter Beschwerde am Staatsgerichtshof eingelegt.[…]

    http://www.focus.de/regional/bremerhaven/wahlen-wahlzettel-in-bremerhaven-werden-komplett-nachgezaehlt_id_5693402.html

  14. #11 Owethu Palesa (04. Jul 2016 08:08)
    HansWurst4569 (03. Jul 2016 12:07)
    „Hallo,
    könnt ihr mir ein Buch oder eine Internetseite empfehlen, in dem die kontroversesten Koranverse genau wie hier im Video schonungslos erläutert und kritisch betrachtet werden? Ich würde mich über Tipps wirklich freuen!“
    Gerne http://derprophet.info/inhalt/

    Ich schau mir gerne die Videos bei u Tube von Sabatina James an
    Tolle erleuterungen

  15. Nun, der Bundes-Dödel Gauck (das Schimpfwort für Andersdenkende stammt von ihm und darf daher zurückgegeben werden) hat ja eben gerade wieder anläßlich des muslimischen Fastenbrechens dazu aufgerufen, „Berührungsängste“ zwischen Muslimen und Nichtmuslimen abzubauen – genau das tun doch die Grabscher!
    Aber wie soll man da eine Armlänge Abstand halten?

  16. #22 Das_Sanfte_Lamm (04. Jul 2016 08:21)

    Bei solchen Meldungen geht mir doch direkt das Herz auf

    Schon vor längerem schrieb und sagte ich öffentlich, dass der Sommer 2016 ein Schicksalssommer werden wird.

  17. #23 Eurabier (04. Jul 2016 08:23)

    #19 lorbas (04. Jul 2016 08:13)

    Frohes Steuern zahlen an alle PI-Leser!

    Mit 24 Jahren schon acht Kinder mit zwei Frauen. Gauck übernimmt Ehrenpatenschaft. Ich möchte nicht wissen, was diese 13 köpfige Familie die Steuerzahler kostet. Wir arbeiten bis Mitte Juli nur für den Staat und damit wird dann illegalen Einwanderern hier das Paradies geboten. Null Arbeit, viel Geld. Im Kosovo ist kein Krieg. Anstatt Ehrenpatenschaften für Bigamisten zu machen sollten die Rückkehrmöglichkeiten dieses Kosovaren erkundet werden.
    Hier müsste ein „Bundespräsident“ aktiv werden.

  18. weil das Praktizieren von Anal-Sex unter Moslems verpönt ist

    Das ist mir ja das aller neuste. Seit wann ist das bei denen verpönt? Das ist da gängige Praxis, damit die Braut unberührt bleibt vor der Hochzeit. Tor2. Na klingelts?

  19. #28 opferstock (04. Jul 2016 08:38)

    „Tor 2“ hat oft Analfissuren zur Folge, wie Gynäkologen an minderjährigen Mädchen oft feststellen.

  20. OT

    Die Schlagzeile muß heißen:

    Macht Urlaub in Dänemark, dort seid ihr um einiges sicherer!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    „Stau-Gefahr: Kontrollen an dänischer Grenze

    Auch in dieser Sommersaison wird es zahlreiche Urlauber an die Strände Dänemarks ziehen. Doch diesmal müssen sie an der deutsch-dänischen Grenze mit langen Wartezeiten rechnen. Denn seit Januar gibt es dort wieder Kontrollen.“

    http://www.haz.de/Freizeit/Reisen/Aktuelles/Stau-Gefahr-Kontrollen-an-daenischer-Grenze

  21. HAHAHA
    Deutschland ist das Land der Doofen.
    Gestern bei „Polizei auf Streife“ sagte der schwarzhaarige Polizist mit MiHiGrund zur Mutter: Jo, aber Sie haben doch Pflicht zur Ausweispflicht … ähhh ich mein zur Aufsichtspflicht …

    Hahahaha Deutschland ist so Doof – da erübrigt sich alles andere

    Solch ein Land + seine Bewohner müssen untergehen. Wählt Grün, vor allem In BaWü – hahaha ich kann nur noch lachen über dieses Drecksland, über die die darin wohnen, über die, die die Dreckspolitik wählen, über die, die uns regieren – so viel Doofheit gehört ausgerottet

  22. „Zum Schutz der Bevölkerung“Asylbewerber haben im Schweizer Freibad Hausverbot.

    In Bremgarten in der Schweiz dürfen Asylbewerber nicht ohne Begleitung ins Freibad. Diese Maßnahme soll dem Schutz der Bevölkerung dienen, betroffen sind auch weitere „sensible Zonen“ wie Sportanlagen und Schulgebäude. Menschenrechtler sind entrüstet.

    Das wäre doch schon mal ein Anfang, den man dann weiter ausbauen könnte. Evtl. Ausgangssperre von 20 Uhr bis 6 Uhr, Zeiterfassung mit Zielangabe beim Verlassen der Einrichtung usw.. Anders sehe ich momentan keine Besserung der aktuellen Lage. Und natürlich den Aufschrei von Menschenrechtsorganisationen ignorieren.

    http://www.focus.de/panorama/welt/zum-schutz-der-bevoelkerung-schweizer-asylbewerber-duerfen-nichts-ins-freibad_aid_1063817.html

  23. #10 deed (04. Jul 2016 08:02)

    Rostock in Mecklenburg- Vorpommern, da sind am 4.9. Landtagswahlen:
    Laut Wahlbörse PESM könte da die AFD als stärkste Partei mit 23,75 % in den Landtag einziehen
    Quelle
    http://boerse.prognosys.de/charts/ltw-mv-2016

    Dieselbe Wahlbörse handelt auch in Berlin die AfD bei 17,98%. Und damit als zweitstärkste Partei nach der SPD. Schön wär’s ja, aber ich fürchte, da ist viel Wunschdenken bei.

    Andererseits hat heute Morgen ein Piratenpolitiker der Berliner CDU vorgeworfen, aus wahltaktischen Gründen die Situation in der Rigaer Straße zu eskalieren. Die Polizei schaut dort jetzt regelmäßig nach dem rechten und die Linksterroristen fackeln im Gegenzug jede Nacht Autos ab. Wie auch immer, den Wahlaussichten der AfD dürfte es nicht schaden, wenn die Linken ihre Maske fallenlassen.

  24. #29 Eurabier (04. Jul 2016 08:41)
    #28 opferstock (04. Jul 2016 08:38)
    „Tor 2“ hat oft Analfissuren zur Folge, wie Gynäkologen an minderjährigen Mädchen oft feststellen.

    …die von den eigenen Familienmitgliedern verursacht werden.

  25. #19 lorbas (04. Jul 2016 08:13)

    Etwas OT

    Der kleine Ismail, das siebte Kind der Familie Tatari aus dem Kosovo hat einen berühmten Patenonkel: Bundespräsident Joachim Gauck.

    Da nicht anzunehmen ist, daß dort jemand mal arbeiten geht, habe ich mal einen H4 Rechner befragt:

    Der arbeitlose Tischler aus dem Morgenland bildet mit Erstfrau und acht Kindern eine ‚Bedarfsgmeinschaft‘ mit einem ‚Bedarf‘ von 2999 €, da er schon mit 15 das erste Kind zeugte, habe ich entsprechende Altersverteilung der Kinder angenommen.
    Die Zweitfrau „bildet eine eigene Bedarfsgemeinschaft mit einem ‚Bedarf‘ von 404 €.

    Hinzu kommen die ‚Kosten der Unterkunft‘, die sind regional unterschiedlich, in Berlin hätte die 10 köpfige Bedarfsgemeinschaft 1260 € plus 420 € für die Nebenfrau, also dürfte der wertvolle Zuwanderer Kosten in Höhe von 2999+1260+404+420 = 5083 Netto verursachen, zuzüglich GEZ Befreiung und Gratis-Krankenversicherung für alle Mitglieder der BG. Zuzüglich diverser anderer Vergünstigungen aus dem ‚Bildungspaket‘ und kommunalen Sonderleistungen.

  26. #33 Dr. T (04. Jul 2016 09:02)

    #10 deed (04. Jul 2016 08:02)

    Rostock in Mecklenburg- Vorpommern, da sind am 4.9. Landtagswahlen:
    Laut Wahlbörse PESM könte da die AFD als stärkste Partei mit 23,75 % in den Landtag einziehen

    Dieselbe Wahlbörse handelt auch in Berlin die AfD bei 17,98%. Und damit als zweitstärkste Partei nach der SPD. Schön wär’s ja, aber ich fürchte, da ist viel Wunschdenken bei.

    Andererseits hat heute Morgen ein Piratenpolitiker der Berliner CDU vorgeworfen, aus wahltaktischen Gründen die Situation in der Rigaer Straße zu eskalieren. Die Polizei schaut dort jetzt regelmäßig nach dem rechten und die Linksterroristen fackeln im Gegenzug jede Nacht Autos ab. Wie auch immer, den Wahlaussichten der AfD dürfte es nicht schaden, wenn die Linken ihre Maske fallenlassen.

    http://wahlreporter.de/umfrageprojektion-bundestagswahl-prognos-30-05-2016/

    http://www.freiewelt.net/nachricht/afd-vor-spd-10067128/

  27. Gerade auf N24: sexuelle Übergriffe von „Flüchtlingen“ in Schwimmbädern. N24 bezeichnete sie sogar als Sexmob.

    Wegen der Offensichtlichkeit, daß die diese massiven Übergriffe ausnahmslos durch Flüchtlinge begangen werden, können daß auch die Medien nicht mehr verschweigen.

    Das Relativierungsgeschwurbel, „Deutsche sind auch nicht besser“ oder „steht in keinem Zusammenhang mit dem Flüchlingsstrom“ hat ausgedient.

  28. Also langfristig kann für Frauen nichts schief gehen. Der DLF beachte gerade in seiner Presseschau einen Abgang der Welt darüber, dass überall Frauen an der Macht seien. Denen ist auch wie mir aufgefallen, dass in GB jetzt auch eine Frau an die Macht kommt. In Schottland auch. Wußte ich nicht. Und Merkel in Deutschland! Und dann könnte noch die Hilary dazu kommen meint de Welt.
    Also was soll für Frauen langfristig schief gehen? Es kann nur besser werden.

  29. #38 INGRES

    Ach so die Welt meint (meine ich), das Schicksal Europas in den Händen von Frauen. Was also soll noch schief gehen?

  30. #35 SirHenry (04. Jul 2016 09:07)

    #19 lorbas (04. Jul 2016 08:13)

    Danke für die Zahlen.

    Da Herr Gauck bei der Familie den Patenonkel spielt, müsste er da nicht als Wohlhabender Familienangehöriger für die junge aufstrebende Familie aufkommen?

  31. Etwas OT: Was haben die Chefs der DAX-Konzerne nicht alle gejubelt über die vielen neuen Fachkräfte, und die dummdreisten Lügen der Bundesregierung und Talshow-Schwätzern noch überboten mit Aussagen wie dass es sogar zu einem neuen Wirtschaftswunder kommen könnten wegen der vielen neuen Kfz-Ingenieuren, Raketentechnikern und Herzchirurgen.

    Jetzt gibt es eine erste, mehr als ernüchternde Bilanz:

    http://www.t-online.de/wirtschaft/unternehmen/id_78305284/-faz-bericht-dax-konzerne-stellen-nur-54-fluechtlinge-ein.html

    Dax-Konzerne stellen nur 54 Flüchtlingeein

    Mit einer großen Kampagne wollten die deutschen Unternehmen Flüchtlinge auch am Arbeitsmarkt integrieren. Nun gibt es ernüchternde Zahlen: Einem Bericht der „FAZ“ zufolge haben die 30 Dax-Konzerne zusammen gerade mal 54 Flüchtlinge eingestellt.

  32. CDU-Kommunalpolitiker* fordert viel mehr Flüchtlinge für den Staats-/Beamtendienst:

    „den Anteil von Personen mit Migrationshintergrund in der öffentlichen Verwaltung deutlich zu erhöhen“
    dabei schließt er auch die Polizei ein, sagt: „Personen `mit eigener Fluchterfahrung` seien für eine solche Aufgabe besonders gut geeignet.“
    Zu lesen heute in. welt.de, focus.de, …


    * Geschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes (DStGB), Gerd Landsberg/CDU

  33. Herr Maahaas, Halloohooo, das betrifft Siehie!
    Wo sind Sie denn, wenn man Sie braucht?

  34. Der arbeitslose Tischler wurde mit 15 zum ersten Mal Vater, eine Großfamilie wollte er schon immer. Nun sucht sie „ein Haus mit Garten“, die Sechs-Zimmer-Wohnung ist für die 13 Personen inzwischen zu klein.

    Arbeitslos? Komisch. Na gut, ich sehe tagtäglich Islambalkanesen, sie Bierkisten schleppen aber nicht arbeiten können. Und Kinder machen laugt auch aus. Ausserdem tobt im Kosovo der Krieg. Moslems werden da schwerst verfolgt wie man weiss. Von denen ging auch keiner heim, als den Serben der Garaus gemacht worden war.

    Hey Gauck, nimm die Sippe ins Schloss Bellevue. Da kannst du jeden Tag nach deinem Patenkind schauen. Musst halt auf deine Wertsachen achten hähä.

  35. „Tor 2“ hat oft Analfissuren zur Folge, wie Gynäkologen an minderjährigen Mädchen oft feststellen.

    …die von den eigenen Familienmitgliedern verursacht werden.

    KOTZ

  36. Angelockt von Merkel auf die Aussicht auf ein sorgenfreies Leben ohne jemals arbeiten zu müssen, aber mit Vollversorgung durch den deutschen Steuerzahler, gratis lebenslange Krankenversicherung und umsonst Wohnung bis an das Lebensende.

    Dann noch die vielen ungläubigen deutschen Schlampen, die willig sind und die man jederzeit nehmen darf wenn das afrikanische oder arabische Herz danach begehrt. Und die vielen ungläubigen Kufis (Lebensunwerte), die mit teuren Handy und vollen Brieftaschen nur darauf warten niedergeschlagen und beraubt zu werden.

    Merkel hat ein Paradies für Asoziale, Kriminelle und Scharia-Anhänger in Deutschland geschaffen. Und jetzt kommen die untersten sozialen Schichten zu Millionen. Wer in die europäischen Fährboote schaut sieht, da kommen zu 99 Prozent nur junge voll im Saft stehende Männer.

    Die irre Merkel verwandelt Deutschland in ein heruntergekommen islamisches Dritte Welt Land.

    Lasst uns die irre Kanzlerin stoppen!

    🙂

  37. #37 Westkultur

    Und wieviel Sendezeit hatte der Bericht? Gefühlte 1:30 min.
    Aber über jeden Furz der „Schaft“ von Schland wird ne halbe Std berichtet.
    Daran sieht man doch was Wichtiger ist

  38. Diese ganze Antanzkacke kotzt einen nur noch an.Ich freue mich auf den Tag wenn wir den Spiess umdrehen.Wenn wir die Antänzer antanzen….aber mit Pibulls,und anderen Haustieren.Dann lernen diese Dreckstypen den beiss die Eier Tanz!!!

  39. #37 Westkultur
    „Gerade auf N24: sexuelle Übergriffe von „Flüchtlingen“ in Schwimmbädern. N24 bezeichnete sie sogar als Sexmob.“

    Damit unsere Tochter eben nicht Opfer von diesen Perverslingen wird, haben wir ihr eine Jahrekarte für ein Wellness-Spa (liegt bei ihr um die Ecke) geschenkt. Bei einem Eintrittspreis von 27 Euro für die Tageskarte, dürfte dieses Etablissement schlicht zu teuer für die Barbarenhorden sein.
    Jedenfalls hat sie dort auch noch keine gesichtet. Und falls dort welche auftauchen, muss der Preis eben weiter erhöht werden. Sorry für die braven Bürger, die es sich nicht leisten können. Boykottiert die Bäder; lasst die Horden sich gegenseitig angrapschen und beklauen. Mit ein wenig Glück, messern sich die meisten gegenseitig weg.

  40. WAS WIRD UNS VORGEGAUKELT?

    WER WOLLTE WEN VERLASSEN?

    WIEN
    Als der 45-Jährige mitbekam, dass der Film im Freundeskreis kursierte, geriet der gebürtige Tunesier laut Staatsanwaltschaft „in Wut, nicht zuletzt deshalb, weil das Praktizieren von Anal-Sex unter Moslems verpönt (Weit verbreitet ist: „Tor 2“) ist(sei) und weil er von seinen Bekannten abschätzig behandelt wurde(worden sei)“. (Weil er nicht „Tor 1“ benutzte?)

    +++Staatsanwalt Michael Schietz zufolge soll das Video entstanden sein, weil die Frau befürchtete,

    der um fünf Jahre ältere Mann könnte die Beziehung beenden.

    +++Der Beschuldigte erzählte, die 40-Jährige habe gedroht, das Video zu verbreiten, sollte sie(!) ihn verlassen.

    In der Tatnacht habe sie „immer wieder davon gesprochen“, so der 45-Jährige.

    Unter Einfluss von Tabletten habe er zunächst versucht(So getan als ob?), sich mit dem laut Anklage 15 Zentimeter langen Küchenmesser umzubringen, indem er sich in die Herzgegend stach.(Ein bißchen piekste?)

    Die 40-Jährige wollte ihm daraufhin das Messer entreißen, dabei sei es zu einem Gerangel und schlussendlich zu den tödlichen (Gezielten u. kräftigen?) Stichen im Halsbereich der Frau gekommen.

  41. 51 Warum nur (04. Jul 2016 09:42)

    Damit unsere Tochter eben nicht Opfer von diesen Perverslingen wird, haben wir ihr eine Jahrekarte für ein Wellness-Spa (liegt bei ihr um die Ecke) geschenkt. Bei einem Eintrittspreis von 27 Euro für die Tageskarte, dürfte dieses Etablissement schlicht zu teuer für die Barbarenhorden sein.

    Ein Besuch der linksgrünen Anitfa beim rassistischen Spa-Manager und schon wird es freien Eintrittt für die Ausgegrenzten geben….

  42. All jene, die das Einfallen zumeißt muslimischer Invasoren begünstigen und somit nicht mehr unser aller Sicherheit gewährleisten können, ja diese Gefahr billigend in Kauf nehmen, haben das gleiche Schicksal wie Saddam Hussein verdient !

  43. Wie geht es eigentlich Lisa? Das russischstämmige Mädchen, über das gestern mal wieder im GEZ-TV die Geschichte aufgetischt wurde, dass die böse russische Regierung (systematisch) gelogen habe, so wie die 13jährige auch, so wie auch angeblich deren Familie. Worauf ARD und ZDF die „Wahrheit“ wiederholten, die angeblich darin bestand, dass die 13jährige eine russische Schlampe sei, die freiwillig tagelang mit 2(!) Türken „verschwand“ und mit beiden(!)“freiwillig“ mehrmals Sex hatte. Das allerletzte, was man vor Monaten von dem Mädchen (aus der ARD) gehört hatte war, dass sie damals, nach dem „Vorfall“, in die Psychiatrie verbracht wurde. Seltsam nur: warum? Wenn doch alles „freiwillig“ war! Mutter und Tante weinten damals über den „freiwilligen Vorfall“ vor Kameras. Seltsam. Waren das hochqualifizierte Schauspielerinnen, die überzeugende Wein- und Verzweiflungsanfälle vorspielten? Oscarreife Leistung wäre das! Seltsam auch: man hört so gar nichts mehr, weder von dem Mädchen, noch von deren Familie! Haben sie die alle ruhiggestellt? In der Psychiatrie? Wurden sie ausgewiesen? Ich will wissen: Mit was wurde der Familie gedroht? PI bitte nachhaken!

  44. @ #51 Warum nur (04. Jul 2016 09:42)

    Die Invasoren bekommen doch Freikarten geschenkt, nicht selten vom Bürgermeister persönlich. Besonders wenn sie grapschten u. deshalb zur Rede gestellt wurden.

    (Leider finde ich diese Fälle grad nicht.)

  45. #54 M (04. Jul 2016 09:51)

    Da wird Bundespräsident Hofer aber einen großen linksgrünen Saustall in Wien ausmisten müssen!

  46. @ #54 M (04. Jul 2016 09:51)

    Wieviele Muselmänner sind im österr. Heer, wieviele gar im Geheimdienst?

  47. #56 Maria-Bernhardine (04. Jul 2016 09:57)

    Die Invasoren bekommen doch Freikarten geschenkt, nicht selten vom Bürgermeister persönlich. Besonders wenn sie grapschten u. deshalb zur Rede gestellt wurden.

    (Leider finde ich diese Fälle grad nicht.)

    Der Umma der PI-Leser entgeht keine linksgrüne Sauerei, auch wenn sie von der C*DU kommt! 🙂

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Hausverbot-Frauen-in-Bad-sexuell-belaestigt-_arid,340285.html

    Frauen und Mädchen wurden im Whirl-Pool angebaggert, Mädchen wurde in den Bikini-Slip gefasst oder in den Schambereich unter dem Badeanzug, oder die Frauen und Mädchen wurden sexuell beleidigt. Von alledem war nichts gestanden in einem Schreiben von CDU-Stadtrat Klaus Gutscher an Forstner. Darin schlug Gutscher vor, das Hausverbot für die Jugendlichen, von denen einer sogar von einem Mitarbeiter des privaten Sicherheitsdienstes geschlagen worden sei, aufzuheben und im Sinne der Integration ihnen darüber hinaus Freikarten zu spenden. Die Jugendlichen hätten – ganz generell – ihr Fehlverhalten eingesehen und Besserung gelobt. ol

  48. #54M:
    EILMELDUNG:Heeresgeheimdienst in Ö.fingiert REchtsextremen Anschlag!!!Sollte Van der Bellen helfen?

    Es wird noch sehr hässlich werden, es wird noch sehr hässlich werden….. aber das Gute ist, und davor ziehe ich meinen Hut, in Österreich kommen Sauereien, Betrügereien, Schlampereien, ja sogar false flag Aktionen dann doch relativ schnell ans Licht. Lügen haben dort sehr kurze Beine.

    Umso mehr wird es Zeit für den richtigen Oberbefehlshaber des Heeres!

  49. Nur ein Einzelfall – wie immer. Verwarnung und 30 Stunden Gartenarbeit für die kleinen Ficklinge und gut ist´s.
    Skandalös, dass diese Kreaturen nicht abgeschoben werden. Statt dessen wurden sie bei Einreise mit Stofftieren beworfen.

  50. #58 Eurabier: Das wird er tun, da werden sich die Bellifanten noch „wuunderrn, wos da aaaalles geeeeht!“

  51. Diese Entwicklung haben wir der aktuellen Bundesregierung und insbesondere Angela Merkel zu verdanken. Sie hat sichergestellt das Frauen und Kinder in Deutschland nun von sexuellen Übergriffen durch arabische Muslime bereichert werden. Die Düsseldorfer Polizei meldet einen dramatischen Anstieg der Vorfälle: http://www.huffingtonpost.de/2016/07/04/uebergriffe-schwimmbaeder_n_10798994.html

    Nicht minder schlimm ist, das diese Übergiffe mit dem Begriff „antanzen“ verharmlost dargestellt werden. Unter antanzen verstehe ich in einem Club sich einer Frau beim tanzen zu nähern und respektvoll anzusprechen. Aber ganz sicher nicht sie zu begrapschen, wie Konsumware in einer Einkaufstheke.

    Aber im Islam wird die Frau als ein Saatfeld bewertet, das der Moslem jederzeit beackern dürfe. Sie wird auch dem Esel oder Hund gleichgestellt und kann das Gebet eines Moslems verderben. Soviel zur Sicht der Frau im Islam: http://www.islaminstitut.de/Anzeigen-von-Fatawa.43+M582536b46ef.0.html

    Veranstaltungshinweis. Die Münchner Muslime veranstalten am 5.Juli 2016 ein EID Fest zu Ehren des Analphabeten, Päderasten, Mörders, Sklavenhalters, Karawanenräubers und Terroristen aus der saudi arabischen Wüste des siebten Jahrhunderts.

    Als besonderer Gast hat Sheikh DR KHALED HANAFY zugesagt. Wer ist dieser Moslem.
    DR KHALED HANAFY ist Spiritus Rector des Islam Instituts https://www.iisev.de/ welches der Muslimbruderschaft nahe steht und vom Verfassungsschutz beobachtet wird: http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/frankfurt-islam-institut-wehrt-sich-gegen-vorwuerfe-12826568.html

    An diesem Institut lehrt auch der Salafist Ibrahim Hassan:http://www.deutschlandradiokultur.de/salafisten-auf-dem-vormarsch.1001.de.html?dram:article_id=248795

    Am EID-Fest wird auch das Münchner Forum für Islam teilnehmen, welches sich selbst angeblich der Toleranz und Friedfertigkeit verpflichtet. Allerdings werden Münchens Homosexuelle beim CSD auf die Teilnahme des Münchner Forum für Islam verzichten müssen, weil es keine Toleranz für Homosexuelle im Islam und auch nicht seitens von Imam Idriz gibt. Im Islam gilt Homosexualität, im Gegensatz zur Pädophilie, als eine Abscheulichkeit die mit dem Tode zu strafen ist: http://www.islamfatwa.de/aqidah-tauhid/15-aqida-fundament-der-religion/1331-homosexualitaet-u-bedingungen-der-reue

    Aber das hat mit dem Islam ja nichts zu tun.

  52. @ #60 Eurabier (04. Jul 2016 10:03)

    Danke! Ich hoffte, daß es noch jmd. wissen u. mit einem Link einspringen würde.

    Ich fand es einfach nicht, meine Suchwörter waren nicht passend, denn Google lieferte nur Mitleidsgeheul u. Freikarten für „traumatisierte Flüchtlingsfamilien“

  53. http://www.n-tv.de/mediathek/videos/politik/Sexuelle-Uebergriffe-in-Schwimmbaedern-nehmen-zu-article18107851.html

    Wie oben schon mehrfach erwähnt , die Medien berichten endlich über die Übergriffe in Schwimmbädern/Badeanstalten durch zugewanderte Migranten .
    —-
    N-TV zitiert das Kriminalkommissariat 12 in Düsseldorf :
    Mehr Vergewaltigungen von Kindern in Badeanstalten durch Männergruppen .

    Das Kriminalkommissariat Düsseldorf verzeichnet eine drastische Zunahme sexueller Übergriffe in Schwimmbädern,
    das geht aus einer internen E-Mail hervor.
    Insbesondere die Tatbestände Vergwaltigung und sexueller Missbrauch von Kindern in den Badeanstalten schlagen hier ins Gewicht .
    Bei der Identifizierung der Täter steht die Polizei jedoch häufig vor einer unlösbaren Aufgabe.
    Die Täter seien zum grössten Teil Zuwanderer , eine Identifizierung gestaltet sich meist schwierig. Erschwerend kommt hinzu ,
    dass die Taten fast ausschließlich von Tätergruppen begangen werden , und es den Geschädigten sehr schwer fällt
    oder unmöglich erscheint , Täter wiederzuerkennen .

  54. #60 Eurabier (04. Jul 2016 10:03)

    #56 Maria-Bernhardine (04. Jul 2016 09:57)

    @ #51 Warum nur (04. Jul 2016 09:42)

    Finde den Fehler:

    Remscheid
    Freikarten für Flüchtlinge – gratis schwimmen im Eschbachtal

    Der Förderverein des Freibads Eschbachtal hat 50 Freikarten für Flüchtlingsfamilien gespendet: Damit möchte er ein Zeichen setzen und die Flüchtlinge willkommen heißen: „Sie haben schließlich auch ein Recht auf Vergnügen“, sagte Vorsitzender Stefan Grote. Ideengeber und Vereinskassierer Willi Korff argumentierte, dass das Freibad für Kinder und Jugendliche ein guter Ort sei, um neue Freunde zu finden. Diese Idee überzeugte auch Stadt und Stadtwerke, die 200 Fahrtickets obendrauf legten.

    Im Freibad Eschbachtal wurden gestern 50 Familienkarten und 200 Busfahrtickets an Daniela Krein, Geschäftsführerin des Vereins für Flüchtlingsarbeit BAF (Begegnen, Annehmen, Fördern) überreicht. Diese zeigte sich glücklich über die Geste: „Ich werde immer stolzer auf Remscheid. Die Spenden reißen nicht ab. Auch die 151 neuen Flüchtlinge, die vergangene Woche dazu gekommen sind, haben eine super Willkommenskultur erlebt.“

    Oberbürgermeister Mastdarm-Weisz lobt Einsatz der vielen Helfer: „Bin stolz auf meine Remscheider“.

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/remscheid/freikarten-fuer-fluechtlinge-gratis-schwimmen-im-eschbachtal-aid-1.5276241

    Wenn doch alles so wahnsinnig super ist, warum dann:

    Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.

  55. Merkelsche Asylbereicher bereichern ohne Ende:

    Interne Dokumente der Polizei
    Düsseldorf Bericht: Sexuelle Übergriffe in Badeanstalten nehmen zu

    Die Zahl sexueller Übergriffe in Badeanstalten nimmt zu. Das geht aus internen Dokumenten der Düsseldorfer Polizei hervor. Einem Medienbericht zufolge, der aus den Unterlagen zitiert, haben dabei auch solche Übergriffe zugenommen, bei denen mehrere Täter ihre Opfer bedrängen.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/interne-dokumente-der-polizei-duesseldorf-bericht-sexuelle-uebergriffe-in-badeanstalten-nehmen-zu_id_5693570.html

    🙂

  56. #60 Eurabier (04. Jul 2016 10:03)

    #56 Maria-Bernhardine (04. Jul 2016 09:57)

    @ #51 Warum nur (04. Jul 2016 09:42)

    Finde den Fehler:

    Remscheid
    Freikarten für Flüchtlinge – gratis schwimmen im Eschbachtal

    Der Förderverein des Freibads Eschbachtal hat 50 Freikarten für Flüchtlingsfamilien gespendet: Damit möchte er ein Zeichen setzen und die Flüchtlinge willkommen heißen: „Sie haben schließlich auch ein Recht auf Vergnügen“, sagte Vorsitzender Stefan Grote. Ideengeber und Vereinskassierer Willi Korff argumentierte, dass das Freibad für Kinder und Jugendliche ein guter Ort sei, um neue Freunde zu finden. Diese Idee überzeugte auch Stadt und Stadtwerke, die 200 Fahrtickets obendrauf legten.

    Im Freibad Eschbachtal wurden gestern 50 Familienkarten und 200 Busfahrtickets an Daniela Krein, Geschäftsführerin des Vereins für Flüchtlingsarbeit BAF (Begegnen, Annehmen, Fördern) überreicht. Diese zeigte sich glücklich über die Geste: „Ich werde immer stolzer auf Remscheid. Die Spenden reißen nicht ab. Auch die 151 neuen Flüchtlinge, die vergangene Woche dazu gekommen sind, haben eine super Willkommenskultur erlebt.“

    Oberbürgermeister Mast-darm-Weisz lobt Einsatz der vielen Helfer: „Bin stolz auf meine Remscheider“.

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/remscheid/freikarten-fuer-fluechtlinge-gratis-schwimmen-im-eschbachtal-aid-1.5276241

    Wenn doch alles so wahnsinnig super ist, warum dann:

    Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.

  57. #60 Eurabier (04. Jul 2016 10:03)

    #56 Maria-Bernhardine (04. Jul 2016 09:57)

    @ #51 Warum nur (04. Jul 2016 09:42)

    Finde den Fehler:

    Remscheid
    Freikarten für Flüchtlinge – gratis schwimmen im Eschbachtal

    Der Förderverein des Freibads Eschbachtal hat 50 Freikarten für Flüchtlingsfamilien gespendet: Damit möchte er ein Zeichen setzen und die Flüchtlinge willkommen heißen: „Sie haben schließlich auch ein Recht auf Vergnügen“, sagte Vorsitzender Stefan Grote. Ideengeber und Vereinskassierer Willi Korff argumentierte, dass das Freibad für Kinder und Jugendliche ein guter Ort sei, um neue Freunde zu finden. Diese Idee überzeugte auch Stadt und Stadtwerke, die 200 Fahrtickets obendrauf legten.

    Im Freibad Eschbachtal wurden gestern 50 Familienkarten und 200 Busfahrtickets an Daniela Krein, Geschäftsführerin des Vereins für Flüchtlingsarbeit BAF (Begegnen, Annehmen, Fördern) überreicht. Diese zeigte sich glücklich über die Geste: „Ich werde immer stolzer auf Remscheid. Die Spenden reißen nicht ab. Auch die 151 neuen Flüchtlinge, die vergangene Woche dazu gekommen sind, haben eine super Willkommenskultur erlebt.“

    Oberbürgermeister Mast-Weisz lobt Einsatz der vielen Helfer: „Bin stolz auf meine Remscheider“.

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/remscheid/freikarten-fuer-fluechtlinge-gratis-schwimmen-im-eschbachtal-aid-1.5276241

    Wenn doch alles so wahnsinnig super ist, warum dann:

    Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.

  58. #72 Tritt-Ihn (04. Jul 2016 10:36)

    Ja und jetzt Vollversorgung und Flüchtlingsverdienstkreuz in 24 Karat und diamantenem Eichenlaub mit Schwertern aus Platin.

    Abschieben geht nicht, weil er daheim ins Gefängnis müsste.

  59. #19 lorbas (04. Jul 2016 08:13)
    Etwas OT

    Der kleine Ismail, das siebte Kind der Familie Tatari aus dem Kosovo hat einen berühmten Patenonkel: Bundespräsident Joachim Gauck. Jetzt bekam die Familie das Glückwunschschreiben und 500 Euro plus 100 von der Stadt. Nach Ismail kam gleich noch Ibrahim, Kind Nr. 8. Inzwischen wird auch die Sechs-Zimmer-Wohnung zu klein……“
    ****
    Ich gehe mal und hole meinen K-Eimer.

  60. #94 FanvonMichaelStürzenberger (04. Jul 2016 10:43)

    #19 lorbas (04. Jul 2016 08:13)

    Etwas OT

    Der kleine Ismail, das siebte Kind der Familie Tatari aus dem Kosovo hat einen berühmten Patenonkel: Bundespräsident Joachim Gauck. Jetzt bekam die Familie das
    Glückwunschschreiben und 500 Euro plus 100 von der Stadt. Nach Ismail kam gleich noch Ibrahim, Kind Nr. 8. Inzwischen wird auch die Sechs-Zimmer-Wohnung zu klein……“
    ****

    Ich gehe mal und hole meinen K-Eimer.

    Bitte, bring meinen Eimer gleich mit.

    http://www.pi-news.net/2013/07/bundesprasident-gauck-fordert-bigamie/

    http://www.pi-news.net/wp/uploads/2013/07/gauck_biga.jpg

  61. Schildmaid oder lebende Gummipuppe, ein Drittes gibt es nicht

    Das Schicksal stellt die deutschen Frauen hier wahrhaft vor die Wahl oder um es mit Schillers Gessler zu sagen: „Der kann nicht klagen über harten Spruch, den man zum Meister seines Schicksals macht.“ Die deutsche Frau kann nun wählen, ob sie als Schildmaid an der Seite der Recken blutig mordend auf dem Schlachtfeld „um des Lebens süße Beute“ mit den fremdländischen Eindringlingen kämpfen möchte, um dann aus den Schädeln der erschlagenen Feinde nach Wikingersitte ihren wohlverdienten Met zu schlürfen oder ob sie sich von den Eindringlingen als lebende Gummipuppe mißbrauchen lassen will. Ein Drittes gibt es hier nämlich nicht und man kann auch nicht in das Sagenland Valinor entfliehen, um Krieg, Verzweiflung und Kummer zu entkommen. Freilich, daß einen als Frau das Schicksal vor diese Wahl gestellt hat, zu erkennen hängt natürlich wie immer vom Maß der geistigen Klarheit oder Umerzogenheit einer Frau ab. Doch wird diese Wahl den deutschen Frauen immer stärker ins Bewußtsein gerückt..

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  62. Am vergangenen Samstag kam es im schwedischen Karlstad auf einem Festival zu Massenuebergriffen gegen junge Frauen.

    Ob die Opfer „Nicht grapschen“-Armbaender, wie sie seit kurzem die schwedische Polizei vorbeugend einsetzt, trugen oder nicht, weiss ich nicht.

  63. #94 FanvonMichaelStürzenberger (04. Jul 2016 10:43)
    #19 lorbas (04. Jul 2016 08:13)
    Etwas OT

    Der kleine Ismail, das siebte Kind der Familie Tatari aus dem Kosovo hat einen berühmten Patenonkel: Bundespräsident Joachim Gauck. Jetzt bekam die Familie das Glückwunschschreiben und 500 Euro plus 100 von der Stadt. Nach Ismail kam gleich noch Ibrahim, Kind Nr. 8. Inzwischen wird auch die Sechs-Zimmer-Wohnung zu klein……“
    ****
    Ich gehe mal und hole meinen K-Eimer.

    So koennen aus nur 1 zugewanderten Mann, Familienzusammenfuehrung und Beibehalten seiner Kultur/ Nichtanpassung an Gastland, innerhalb von weniger als 30 Jahren 74 geschenkte Menschen werden.

    Wieviele Maenner kamen 2015?

  64. Wurde hier schon genannt, aber Rapefugees grapschen und vergewaltigen sich in Rudeln so ungeniert durch Schwimmbäder, daß es sogar der Polizei auffällt:

    In dem Schreiben des Kriminalkommissariats 12, das zuständig für Sexualdelikte und Vermisstenfälle ist, heißt es: „Das KK 12 stellte dar, dass die Sexualstraftaten einen enormen Anstieg verzeichnen. Insbesondere die Tatbestände Vergewaltigung und sexueller Missbrauch von Kindern in den Badeanstalten schlagen hier ins Gewicht.“ Die Aufklärung der Taten sei schwierig, da sie meistens von Gruppen aus mehreren Männern begangen würden.

    Die Rundmail wurde nach einer Besprechung am 15. Juni verschickt.

    http://www.huffingtonpost.de/2016/07/04/uebergriffe-schwimmbaeder_n_10798994.html

  65. #24 lorbas (04. Jul 2016 08:13)
    Der kleine Ismail, das siebte Kind der Familie Tatari aus dem Kosovo hat einen berühmten Patenonkel: Bundespräsident Joachim Gauck…

    Hier leben die Großeltern, Sabedins Eltern, die sieben kleinen Jungen Hasan, Murat, Isa, Elmedin, Zeynel-Abedin, Gaucks Patenkind Ismail und schließlich der kleine Ibrahim und das einzige Mädchen, die kleine Zeynep. „Die beiden sind nur eine Woche auseinander“…

    Doch wie geht das? Nur eine Woche auseinander?

    „Ich habe zwei Frauen“, gesteht der 24-jährige muslimische Familienvater. Drei Kinder hat er mit Ehefrau Samanda (24), die anderen fünf mit …

    Der arbeitslose Tischler wurde mit 15 zum ersten Mal Vater …

    Oh, sehe jetzt hier an dem ausfuehrlichen Posting, dass 74 geschenkte Menschen aus urspruenglich einem geschenkten Mann zu tief lag.

    Unglaublich, dass Gauck da auch noch Patenonkel wird. Vielweiberei, aberwitzige Vermehrungsraten, hohe Sozialausgaben fuer nicht Kultur-Angepasste. Geht es noch?

  66. Rostock ist doch soo böse, voll der Osten, nur Glatzen.
    Was hatten wir Schiss in den 90ern da zum Fußball zu fahren.
    Gibts denn heute keine Männer mehr, die das Zepter in die Hand nehmen und mal aufräumen?

  67. Wegen den von Merkel zu Millionen nach Deutschland gelockten Scharia-Arabern wird es noch richtig krachen.

    Die Scharia-Araber meinen hier bekommen sie von den minderwertigen und unreinen Ungläubigen Autos, Häuser und ein sorgenloses Leben geschenkt. Dabei werden die Scharia-Araber wegen ihrer fehlenden Bildung und nicht vorhandenen Integrationsbereitschaft immer nur auf der untersten sozialen Stufe in unserer Gesellschaft leben.

    Und dann kommt die Affen-Scharia ins Spiel. Die sagt ihnen sie seien die neuen Herrenmenschen und dass man sich von Ungläubigen alles mit Gewalt holen darf. Da ist der Bürgerkrieg schon vorprogrammiert.

    Der irren Kanzlerin sei Dank.

    🙂

  68. @lorbas (04. Jul 2016 12:33)

    Das passt in gewisser Weise zu dem darunter von mir verlinkten Welt-Artikel.
    In Schwimmbädern bezahlt man neuerdings auffällig viele Aufpasser „mit Migrationshintergrund“.
    Auch das sieht man wohl als „riesige Chance“.

  69. MVP wird jetzt eben auch „bereichert“:

    Am späten Abend des 03.07.2016, gegen 22:15 Uhr wurde eine 19-jährige
    Frau in Kühlungsborn von einem unbekannten Mann sexuell belästigt.
    Die Geschädigte wurde von dem Unbekannten am Strand angesprochen und
    von ihm bis zum Restaurant „Famagusta“ in der Ostseeallee begleitet.
    Dort angekommen umarmte er sie gegen ihren Willen, küsste und
    streichelte ihren Körper. Nachdem sich die Geschädigte losreißen und
    weglaufen konnte, folgte ihr der Mann noch ein Stück, während sie ihn
    auf offener Straße immer wieder anschrie, sie in Ruhe zu lassen.
    Schließlich ließ der Tatverdächtige von ihr ab. Dieser wird als etwa
    19-jähriger Mann mit südosteuropäischem Aussehen beschrieben, er hat
    schwarze kurze Haare und einen ausgeprägten Kiefer.

  70. Tja, der mohammedanische Nachwuchs wird diametral zum hiesigen Wertekanon sozialisiert / erzogen:

    Dominanz, Arroganz, Intoleranz und Herrschsucht ggü. vermeintlich Schwächeren (v.a. Ungläubige respektive „Schweinefleischfresser“), keine Selbstkritik, körperliche Durchsetzungsfähigkeit bei Konflikten (Konfliktlösung oft nur mit Gewalt), allg. Gewaltbereitschaft auch sexuelle Gewalt, etc. pp.

  71. tja deutsche jungefrauen scheinen wohl beliebt zu sein

    aber das schienen diese ja nicht anders zu lernen

  72. #4 HoffHoff (04. Jul 2016 07:39)

    „Welcher Gutmensch hat eigtl. den Begriff „Antänzer“ erfunden?
    Das ist genau so hohl wie die „Klau-Kids“.2

    „Das sind Kriminelle. Da ist eine Verniedlichung total fehl am Platz.“

    Ist doch Standard:

    „Die Ganoven die letzte Nacht eingebrochen sind“

    „Räuberbanden treiben Ihr Unwesen“

    -Verniedlichung, von brutalen Einbrecher – Gangs-

    Wie so ne Art „Panzerknacker“ aus dem lustigen Taschenbuch. -Nur eben aus der Hölle!

  73. #103 Selberdenker (04. Jul 2016 12:55)
    Rostock: Rapefugees begrapschen 14-Jährige

    Das liegt sicher nur daran, dass wir nicht genügend Polizisten mit „eigener Fluchterfahrung“ haben!
    Aber das soll jetzt geändert werden:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article156786086/Staedtebund-wuenscht-sich-Fluechtlinge-als-Polizisten.html

    So weit kommts noch…irgendwelche gerade hier illegal eingewanderte, die nicht einmal meiner Sprache mächtig sind, aber berechtigt sind mir ne Knarre unter die Nase zu halten!

    Never, ever! Vorher fange ich den Widerstand von mir aus auch alleine an! Lacher, NIEMALS!

  74. http://m.20min.ch/panorama/news/story/10094902

    «Bei den Tätern handle es sich um Gruppen von Männern. Es seien «zum grössten Teil Zuwanderer, in der Regel sogar jugendliche Zuwanderer». Sie würden ihre Opfer bedrängen, begrapschen und missbrauchen»

    ,

    Ob es sich um „jugendliche Zuwanderer» aus England handelt? Oder aus der Schweiz?

    http://www.blick.ch/news/schweiz/mittelland/rassistisch-schockierend-wie-apartheid-badi-verbot-fuer-asylbewerber-sorgt-fuer-harsche-kritik-aus-dem-ausland-id2400224.html

  75. Diese ekelhaften Taten scheinen schon Alltag geworden zu sein. Es scheint schon normal. Leute ich sage euch, man wird uns versuchen auch das als normal zu verkaufen. Erst wurden das Schwulsein normalisiert, danach die Transformation von einem zum anderem Geschlecht, genauso die Liebe zu Objekten und auch langsam am sicher zu Tieren und sogar Blutsverwandten. Als nächstes wird noch die Pädophilie normalisiert. Wacht auf! Schaltet den verdammten Fernseher ab, deabonniert die Propagandazeitschriften und seid euch immer bewusst, dass das nicht normal ist. Hütet unsere christlichen Werte!

  76. Die Polizei und die Richter lassen sie wieder laufen. Ein Mann weiß was zu tun ist.

Comments are closed.