SZStefan Ulrich (Foto), stellvertretender Leiter Außenpolitik der Süddeutschen Zeitung, hat in seinem Kommentar zum Islam-Terror-Anschlag in Nizza den Islamischen Staat als „antimuslimisch“ bezeichnet. Der IS sei „teuflisch“, die Moslems dort verehrten einen „Teufel“ und der Terroranschlag in Nizza sei „Teufelswerk“. Ziemlich viele satanische Attribute, und die können ja wohl laut politisch korrektem Sprachgebrauch nichts, aber auch gar nichts mit dem Islam zu tun haben. Fakten interessieren bei dieser Gesinnungspropaganda ganz offensichtlich nicht.

(Von Michael Stürzenberger)

Auszüge aus seinem Kommentar „Der Terror kann uns schlagen – besiegen kann er uns nicht“, der am Morgen nach dem islamischen Terror-Anschlag in der SZ veröffentlicht wurde:

Wer auch immer hinter dem Massenmord auf der Meerespromenade von Nizza steckt, ein Umnachteter, ein kalt kalkulierender Einzeltäter oder eine Organisation wie der teuflische „Islamische Staat“ – er hat dem Terror einen grauenerregenden Dienst geleistet. (..)

Und dieses Teufelswerk bedurfte nicht einmal eines komplizierten Terrorplans. Es reichte ein Lastwagen und ein Mensch, der bereit war, selbst in den Tod zu gehen, um möglichst viel Leben zu zerstören. (..)

Dann kommt es darauf an, das Kalkül der Terroristen zu durchkreuzen: indem der Rechtsstaat weiter das Recht hochhält, und nicht zum autoritären Staat verkommt; indem die Bürger versuchen, ihr normales Leben so gut es geht weiterzuleben; indem Millionen gläubiger Muslime im Land geachtet und nicht pauschal verdächtigt werden, Anhänger des in Wahrheit antimuslimischen „Islamischen Staates“ zu sein. Denn wer einem Gott huldigt, der angeblich solche Taten fordert, verehrt in Wahrheit einen Teufel.

Die Arbeitsschwerpunkte des Herrn Ulrich sind die Vereinten Nationen, internationale Beziehungen, Völkerrecht, internationale Gerichte und die Europäische Union. Der Islam gehört nicht dazu. Aber er maßt sich an, ein vermeintlich „kompetentes“ Urteil zu diesem Thema fällen zu können.

Wenn sich der Herr „Qualitäts“-Journalist einen Tag lang die Mühe gemacht hätte, den Koran zu lesen und sich über biographische Einzelheiten des Islam-Begründers Mohammed zu informieren, würde er nicht einen solch hanebüchenen Unsinn verzapfen. Dabei ist der Typ ja keinesfalls ein Nobody: 2003 erhielt er sogar den Journalistenpreis der deutschen Zeitungen.

Zu den Fakten: Der Islamische Staat führt die zeitlos gültigen Befehle des Korans 1:1 aus. Der Anführer des IS, Abu Bakr al-Baghdadi, ist ein studierter Islamwissenschaftler, der ganz genau weiß, was der Koran fordert. Die Moslems im Islamischen Staat kopieren exakt die Taten ihres „perfekten Vorbilds“ und „vollkommenen Menschen“ Mohammed. Es ist geradezu absurd, zu behaupten, der IS sei „antimuslimisch“.

Bereits im November 2014 haben wir Islam-Aufklärer in München exakt dokumentiert, auf was sich die Moslems im Islamischen Staat bei ihren Taten berufen. Ulrich und andere Vertuschungsjournalisten sollten sich dieses Video genau ansehen, denn dann wüssten sie, dass die „teuflischen“ Taten des IS exakte Befehlsausführungen aus dem Koran sind:

Die Süddeutsche Zeitung betreibt aber leider nicht nur in diesem Fall keinen faktengestützten Aufklärungsjournalismus, sondern eine völlig realitätsfremde gesinnungskonforme Propaganda, die sich an der politischen Korrektheit orientiert und den Islam „auf Teufel komm raus“ schützen will. Nachdem der Islamterror nun auch in Deutschland verstärkt zuschlägt – siehe Würzburg – ist das Verhalten von Journalisten wie Ulrich nicht nur verantwortungslos, sondern geradezu hochgradig fahrlässig.

Zum Nachlesen auch diese Koran-Analyse, die in komprimierter Form die wichtigsten Erkenntnisse über dieses gefährlichste Buch der Welt zusammenfasst.

Kontakt zur Süddeutschen Zeitung:

» redaktion@sueddeutsche.de


Folgende Pressemitteilung ging gerade an die Journalisten in Deutschland:

Sehr geehrte Medienvertreter,

auch nach dem jüngsten Islam-Terror-Anschlag in Würzburg bemüht sich kein einziger deutscher Journalist, der Ursache für den andauernden Terror auf den Grund zu gehen.

Was glauben Sie, kann die Radikalisierung von Menschen auslösen, damit sie wahllos andere töten und dabei selbst den eigenen Tod in Kauf nehmen?

So etwas vermag nur eine „Religion“, die den tötenden Kämpfern im Falle ihres eigenen Todes das Paradies mit 72 Jungfrauen verspricht, ihnen einredet, dieses Töten sei gottgewollt und dieser Gott würde selbst durch ihre Hände die „Ungläubigen“ töten.

Es ist DER ISLAM, der für all den Terror verantwortlich ist. In seinem zeitlos gültigen Befehlsbuch Koran befinden sich dutzende Tötungsanweisungen und Aufrufe zum kompromisslosen Kampf gegen die „Ungläubigen“, bis alle Menschen an Allah glauben und sich der verbliebene Rest der Scharia unterworfen hat. Dies wird seit 1400 Jahren konsequent durchgeführt, mit dem Ergebnis, dass von Saudi-Arabien aus 57 Länder kriegerisch unter das Joch des Islams gezwungen und dabei 270 Millionen Menschen getötet wurden.

In der Süddeutschen Zeitung bezeichnete der stellvertretende Leiter Außenpolitik, Stefan Ulrich, nach dem Nizza-Anschlag den Islamischen Staat als „antimuslimisch“, was faktenwidriger Unfug ist.

Der Islamische Staat führt vielmehr die zeitlos gültigen Befehle des Korans 1:1 aus. Der Anführer des IS, Abu Bakr al-Baghdadi, ist ein studierter Islamwissenschaftler, der ganz genau weiß, was der Koran fordert. Die Moslems im Islamischen Staat kopieren exakt die Taten ihres „perfekten Vorbilds“ und „vollkommenen Menschen“ Mohammed.

Der dringende Appell an alle Journalisten: Lösen Sie sich endlich aus den Zwängen der politischen Korrektheit, schütteln Sie Ihre Ängste ab und erfüllen Sie Ihren journalistischen Auftrag:

Informieren Sie die Bevölkerung über die Gefahren, die im Islam stecken. Beenden Sie die verlogene Vertuschungs-Schreiberei, sondern klären Sie faktisch auf.

Wenn die Ursache des Übels nicht beseitigt wird – die verfassungsfeindlichen Bestandteile des Islams – geht der Terror immer weiter und es wird auch in Deutschland hunderte, wenn nicht zigtausende Tote geben. Jede Generation Moslems, die mit diesen brandgefährlichen Inhalten gefüttert wird, vergrößert die Bedrohung, in der wir uns alle befinden.

Falls Sie sich über den Islam informieren möchten, finden Sie in diesem aktuellen PI-Artikel eine Koran-Analyse und ein Video über die korankonformen Taten des Islamischen Staates.

Mit zutiefst besorgten Grüßen,

Michael Stürzenberger
Journalist
Mitglied der wiedergegründeten Weißen Rose von 2012
Bundesvorsitzender der FREIHEIT

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

154 KOMMENTARE

  1. Dann ist das Problem ja gelöst.

    Ach und außerdem sind die Moslems die wahren Opfer des Terrors. Wir sollten uns umgehend alle mit denen solidarisieren.

    Merken diese Wahrheitsjournalisten noch was?
    Ist denen das denn nicht selbst zu blöd?

  2. Der Ausdruck „antimuslimisch“ ist ja keineswegs neu. Bereits vor ca. 2 Jahren wurde in den Medien propagiert, man solle bei einem Anschlag nicht mehr den Ausdruck „islamistisch“ verwenden, sondern „antimuslimisch“. Durchgesetzt hat sich der Vorschlag aber nicht.

  3. Für mich persönlich ist es eigentlich egal, ob es „antimuslimisch“ ist, denn ich lehne jede Religion ab, denn jede Religion erschafft ihre Teufel selbst.
    Aber für mich ist der Islam die verabscheuungswürdigste Religion von allen.
    Solange es Religionen gibt, solange wird es auch Krieg geben – natürlich bedeutet es nicht, daß ein globaler Atheismus den Krieg beenden würde, aber er wäre ein Schritt hin zu einem wahren Frieden.
    Ramen.

  4. Diesmal kommt der Teufel in Gestalt eines Stefan Ulrich daher.
    Diesem sei gesagt:
    „Wer in Zeiten der Bedrohung neutral bleibt, soll schmoren im Fegefeuer ewiglich“
    (Dante Alighieri)

  5. Na also ich muss mal den IS in Schutz nehmen:
    Er und nur er ist der rein ISLAM und die Auslegung des Koran nach dem Propheten.
    Und für den Verfasssungschutz der HInweis ich bin Christ und gläubig und Katholik.

  6. #1 baqd_G (19. Jul 2016 15:34)

    Merken diese Wahrheitsjournalisten noch was?
    Ist denen das denn nicht selbst zu blöd?

    Nein, ist es nicht. Denn sie haben schlicht und ergreifend keine Ahnung. Sie haben den Koran nicht gelesen, sich mit dem Islam nicht beschäftigt.

    Sie glauben, der Koran sei so etwas wie die Bibel und der Islam so etwas wie das Christentum.

    Und da sie die Meinungshoheit im Land besitzen, glauben das rund 80% der Menschen draußen im Land auch.

    Selbst die wenigen Deutschen, die z.B. in Duisburg Marxloh verblieben sind, schimpfen auf die Verhältnisse, verachten die Türken dort und finden alles ganz mies.
    Aber daß der Islam die Ursache ist, wissen und glauben sie nicht, weil solche Qualitätsjournalisten wie der da oben es täglich und immer wieder einhämmert.

  7. Danke für den Artikel.

    Stefan Ulrich hat da mit „antimuslimisch“ mal wieder gierig die islamische Propaganda aufgesogen und uns das gewohnt unappetitliche Gemisch („der Islam hat nichts mit dem Islam zu tun“) 1:1 vertickt.

  8. Ulrich ist einer der vielen gekauften Systemhuren. Mit seriösem Journalismus hat er nichts zu tun, deshalb hat er von den Apparatschiks ja auch einen „Preis“ bekommen.

  9. Stefan Ulrich (Foto), stellvertretender Leiter Außenpolitik der Süddeutschen Zeitung, hat in seinem Kommentar zum Islam-Terror-Anschlag in Nizza den Islamischen Staat als „antimuslimisch“ bezeichnet. Der IS sei „teuflisch“, die Moslems dort verehrten einen „Teufel“ und der Terroranschlag in Nizza sei „Teufelswerk“.

    Antichristlich wäre wohl richtig.
    Wer soll denn der Teufel sein der seiner Meinung nach dort verehrt wird?
    Ist es DER den ich meine??

  10. Abu Bakr al-Baghdadi ist obendrein einer der wenigen Menschen, Pardon, Bestien in Menschengestalt, die Altarabisch, die Sprache des Teufels Mohammed beherrschen.
    Einer, daß gehört mit in denn Kontext.

  11. Stefan Ulrich (Foto), stellvertretender Leiter Außenpolitik der Süddeutschen Zeitung, hat in seinem Kommentar zum Islam-Terror-Anschlag in Nizza den Islamischen Staat als „antimuslimisch“
    bezeichnet …..

    Herr Ulrich wenn ihre Aussage vom Islamischen Staat gelesen wird , ist Ihr Kopf kein Cent mehr wert,die zeigen Ihnen dann wie antimuslimisch die sind !

  12. lt. Koran
    leben
    w i r
    im Haus des Krieges.

    Koran ist „muslimisch“
    auf den Koran
    bezieht sich
    der Islamische Staat.

  13. OT

    „Im südfranzösischen Bollène hat sich laut französischen Medienberichten ein bewaffneter Mann in einem Hotel verschanzt. Das Gebäude wurde evakuiert.

    Die Hintergründe sind noch völlig unklar. Bisher soll es weder Verletzte noch Tote geben. Der Mann soll sich im Hotel “Formule 1” verschanzt. Rund um das Hotel wurde die Umgebung im Umkreis von 250 Metern abgesperrt.

    In der Zwischenzeit sei die Eingreiftruppe der Nationalgendarmerie (Groupe d’intervention de la gendarmerie nationale, GIGN) eingetroffen.“

    http://www.fm1today.ch/bewaffneter-verschanzt-sich-in-hotel-in-suedfrankreich/253394

  14. genau, das Problem ist gelöst. Nun werden die GUTEN die BÖSEN Muslime bekäpfen und in die Schranken weisen. Wer soll das Glauben ?

  15. Diese ganze kranke Gedankenwelt ist Müll.

    So wie die Frage, ob man in aller Freiheit der Entscheidung lieber fünf oder zehn Hiebe erhalten möchte, wodurch die zehn Hiebe die neue Mitte werden sollen, die Null. Sollen wir etwa den Islam besser finden, weil er nicht der IS ist? Merken wir überhaupt noch den Gestank?

    Und vielleicht ist es irgendwann ein Fehler, sich noch darauf einzulassen. (Das schmälert die Leistung von Stürzenberger nicht, aber alles hat seine Zeit.)

    Nur dass keiner genau weiß, wie die Masse denkt, wo die bereits angekommen ist – denn es gibt keine Diagnostik.

    Möglicherweise ist all dieses Getue schon völlig fundamentlos und hier spricht nur noch Clique mit Clique und gaukelt den anderen vor, dass alle mit alle redeten.

  16. Blöd Online hetzt wieder gegen Pegida !

    Dresden: Pegida-Anhänger verletzt Kind
    Di. 19.07.2016, 14:26

    Dresden – Ein mutmaßlicher Anhänger (42) der islam- und fremdenfeindlichen Pegida-Bewegung hat am Montagabend in Dresden Gegendemonstranten attackiert und dabei ein Mädchen (10) verletzt.
    Das Kind war in Begleitung seiner Mutter unterwegs. Das erklärte die Polizei. Eine kleine Gruppe von Gegendemonstranten hatte ein Plakat mit der Aufschrift „Arsch hoch, Woche für Woche gegen ein zweites 33“ hochgehalten. Das brachte den Mann offenbar in Rage. Als er versuchte, das Plakat herunterzureißen, wurde das Kind umgerissen. Es musste zur Behandlung ins Krankenhaus. Der Staatsschutz ermittelt wegen Verdachts der Körperverletzung.

    Lächerlich !!!!!!!!

  17. Ja, auch der Zug Attentäter von Würzburg (ein Afghane, ein Flüchtling, ein Jugendlicher) „hatte keinen IS-Bezug“!

    Ich behaupte, dass dein Allah uh Akbar Gebrüll zumindest seinen Islam-Bezug dokumentiert.
    Die Medien verkaufen den Attentäter bereits als verwirrten und traumatisierten Alleinreisenden Jungen aus der Afghanischen Provinz…. Welch eine Verhöhnung der Opfer. Unsere Medien-Berichterstattung wird immer absurder. Alle Terroristen der letzten Monate hatten eines gemeinsam: Es waren alles Muslime und ja, all diese Anschläge haben etwas mit einem zu tu; mit dem Islam!

  18. #21 Wotan Niemand (19. Jul 2016 15:56)

    Ja, auch der Zug Attentäter von Würzburg (ein Afghane, ein Flüchtling, ein Jugendlicher) „hatte keinen IS-Bezug“!

    Ich behaupte, dass dein Allah uh Akbar Gebrüll zumindest seinen Islam-Bezug dokumentiert.
    Die Medien verkaufen den Attentäter bereits als verwirrten und traumatisierten Alleinreisenden Jungen aus der Afghanischen Provinz…. Welch eine Verhöhnung der Opfer. Unsere Medien-Berichterstattung wird immer absurder. Alle Terroristen der letzten Monate hatten eines gemeinsam: Es waren alles Muslime und ja, all diese Anschläge haben etwas mit einem zu tu; mit dem Islam!
    ……………………………………..

    1. Das hatte alles „nix mit nix“ zu tun.
    2. Es waren nur „Einzelfälle“
    3. Elvis lebt!
    🙂

  19. Würde sich wundern, wenn das in Frankreich (Bewaffneter in Hotel) wieder ein Mslemschätzchen ist?

    Das geht jetzt immer so weiter. Mindestens einmal pro Woche werden wir in Europa, Nordamerika und Neuseeland/Australien solche Meldungen haben, immer werden sich die Journalisten und Politiker verrenken, um Fakten nicht nennen zu müssen (schon gar nicht als Ursache des Terrors)

    Und der Michel geht trotzdem weiter SPD wählen, FrontNational und AfD verurteilen, den Überbringer der Wahrheit als Nazi/Rassisten diffamieren.

    Man kann nur hoffen, daß von solchen Attacken mehrheitlich linksgrüne Teddywerfer getroffen werden (ob direkt oder indirekt), damit sie aufwachen, bevor es zu spät ist, und wir statt wöchentlich täglich mit solchen Meldungen beglückt werden.

    Aber wenn ich so auf die Nachrichten gucke, sind wir da nicht mehr weit von weg.
    Die IS-Propaganda wirkt. Und mit jedem geglückten Attentat wird ein neuer Spinner motiviert, sich das Messer oder die Autoschlüssel zu schnappen und ins Paradies aufzubrechen.

    Und der I freut sich, daß es in unserer Wahrnehmung alles gar nichts mit Islam zu tun hat…da kann man immer schön weitermachen. „Gewehrt“ wird sich von Staatswegen ja nur wit Teddybären und mehr Geld zur Bespaßung von illegalen Museleinwanderern, und damit mit potentiellen Terroristen.

  20. #32 Heta (17. Jul 2016 19:19)

    Ahmad Mansour hat laut Bonner „General-Anzeiger“ noch andere Sachen gesagt, danach hat er den obersten Fatwa-Chef sogar kritisiert: „Er redet zwar von Dialog, aber er spricht nicht mit den Muslimen über die Gründe, warum der Islam solche Ungeheuer wie den »Islamischen Staat« hervorgebracht hat“, soll Mansour gesagt haben. Die friedlichen Muslime müssten „endlich mutig ein Gegennarrativ“ schaffen, also ihre Sicht der Dinge lautstark verkünden:

    http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/stadt-bonn/Der-Herr-der-Fatwas-article3308595.html
    —————–
    Stand alles auch im Artikel von Verena B.!

  21. Ja, ist schon klar. Dieser korankonforme Jihad hat genausowenig mit dem Islam zu tun, wie der Holocaust mit dem Nationalsozialismus oder die 20 Millionen ermordetetn Chinesen mit dem Kommunismus oder Millionen toter Russen mit dem Stalinismus.

    Die sogenannten Islamisten haben sicher eine islamistische Sonderausgabe des Koran und der Beduine Mohammed hatte einen islamistischen Doppelgänger der in seinem Namen all die Verbrechen begangen hat, die man in der Sunna nachlesen kann und nichts mit dem Islam zu tun haben: http://sunnah.com/

    Ob die Versklavung der Beutefrauen, die Pädophilie, die Sodomie oder das töten von Nicht-Muslimen. Für jedes sogennante Terrorattentat findet man in der Sunna eine historische Vorlage.

    Islamophile Leute wie Herr Ulrich scheinen diese Tatsache zu ignorieren. Sie kämpfen vehement gegen Rechtsextremismus, es sei denn diese hat einen Migrationshintergrund. Dann sind auch Graue Wölfe akzeptierte Mitglieder der Gesellschaft.

    Unsere Regierung lädt den knallharten Sunniten Prof. Dr. Ahmad Mohammad al-Tayyeb in den Deutschen Reichstag ein, um sich das Märchen vom friedlichen Islam vorlügen zu lassen, während dieser friedliche Islam am gleichen Tag in Brüssel tötet: https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2016/kw11-grossscheich-nachher/415310

    3 Monate später erklärt sich allerdings ganz anders zum Islam: http://www.memritv.org/clip/en/5527.htm

    Für unsere grenzdebilen Bundestagsidioten ist das natürlich kein Islamverständnis das sie gerne hören möchten, weshalb sie sich gerne belügen lassen. Nur weiter so.

    Schwulen- und Lesbenverbände demonstrieren gegen die menschenfeindliche Geschlechter- und Sexualpolitik des Papstes: http://derpapstkommt.lsvd.de/?p=1291

    Klar, gegen die menschenfeindliche Geschlechter- und Sexualpolitik des Islam zu demonstrieren ist ja auch zu gefährlich und rassistisch, da halten diese Feiglinge lieber den Mund.

    Der IS ist die Reinkarnation von Mohammed und seiner Verbrecherbande. Sie sind die einzigen authentischen Muslime die die Prophetentraditionen vollkommen ausleben.

    Muslime die behaupten dies sei unislamisch lügen.

  22. Der Deutsche läßt sich nur zu gern einlullen; er lebt so bequemer.

    Der Deutsche lernt nur durch großen Schmerz.

  23. Man kann es kaum noch ertragen, wie diese Idioten die Wahrheit verdrehen und dann selbst – als Gefangene ihrer eigenen, blödsinnigen Weltbeglückungs-Ideologie mit dem ach so friedfertigen Islam – einfachste Regeln des gesunden Menschenverstandes nicht mehr begreifen!

    Der „Islamische Staat“ ist nicht antimuslimisch und er missbraucht auch nicht den Islam, Ihr Flachpfeifen namens Ulrich & Co., er ist Islam, purer, ungefilterter Islam – hässlich, dreckig, ekelerregend, aggressiv und brutal.

    Seid Ihr zu dämlich, den wahren Feind von Freiheit und Menschlichkeit zu verorten – ich behaupte, das müsste jeder Hauptschüler fertigbringen – oder wisst Ihr es und betrügt die Menschen mit Vorsatz?

  24. Langsam wird’s lächerlich. Es ist doch nicht schwer, die Moslems zu durchschauen, sie sagen ja offen was sie wollen.

    Das ist so als würde ich jemanden umbringen und dann der Polizei sagen, ich wars ich wars ich wars und die das Geständnis nicht annehmen würden. Weil es für sie jemand anders sein MUSS. Denn sonst müsste man ja zugeben, was man sich gegen den Willen der Bevölkerung angelacht hat. Und statt den Schaden zu begrenzen, macht man weiter. Denn das „Pack“ darf nicht recht haben.

    Lächerlich!
    Strunzdumm!
    Peinlich!

  25. Jeden Tag wird von so einem Versager eine andere Sau durchs Dorf getrieben.Einfach mal das maul halten ihr schmierfinken.

  26. Am Ende kommmt Stefan Ulrich der Wahrheit ja versehentlich sehr nah:

    Denn wer einem Gott huldigt, der angeblich solche Taten fordert, verehrt in Wahrheit einen Teufel.

    Im Prinzip „hetzt“ er mit dieser Aussage selbst gegen den Islam.

  27. Nach dieser schrägen Logik hat der Katholizismus nichts mit Christentum zu tun.
    Allerdings hat die SZ auch mit Journalismus nichts gemeinsam.

  28. In Frankreich bahnt sich, zur Stunde, eventuell der nächste Akt des Friedens an.
    Scheinbar hat sich ein bewaffneter Mann in einem Hotel verschanzt.
    Mehr ist noch nicht bekannt.

  29. Brandrede auf Republikanerkonvent

    Mutter von BengasiOpfer beschuldigt Clinton.

    Ich ja gespannt, ob die US-Wähler auf Clinton reinfallen und die wählen. Dann viel Spaß USA und vor allem Deutschland. 🙁

    http://abcnews.go.com/Politics/video/mother-benghazi-victim-speaks-republican-national-convention-40683453

    Mutter eines Bengasi-Opfers klagt Clinton an

    „Für die tödliche Attacke auf das US-Konsulat im libyschen Bengasi im Jahr 2012 macht die Mutter eines der vier Opfer Hillary Clinton persönlich verantwortlich. Die heutige voraussichtliche Präsidentschaftskandidatin der Demokraten war damals Aussenministerin.“

    https://www.bluewin.ch/de/news/ausland/2016/7/19/mutter-von-bengasi-opfer-schiesst-gegen-clinton.html

  30. Übrigens: Wenn man bei Google News schaut, melden sich schon wieder mehrere deutsche Zeitungen und berichten, der Täter von Würzburg habe keine Verbindungen zum IS gehabt.
    Also alles gut.
    In ARD/ZDF gibt’s gar keine Reaktion. Keine Brennpunkte, keine Laber Show.
    Alles gut..

    Am schärfsten sind die Kommentare bei Zeit Online.
    Dort ist man sauer auf die Polizei, weil „ein Kind“ erschossen wurde.
    Zudem mutmaßen die Linkslinken, es könne kein is-lamischer Anschlag sein, da ja eine chinesische Familie angegriffen wurde..
    Und natürlich muss man der Familie Vorwürfe machen, da sie nicht genug getan hat

  31. VON WEGEN HAT NIX MIT DEM ISLAM ZU TUN !!!

    Blöd Zeitung berichtet ….

    Bekenntnis zur Bluttat | ISIS zeigt Video
    des Axt-Terroristen.

    Die Terrormiliz ISIS hat ein Bekennervideo des mutmaßlichen Axt-Attentäters von Bayern veröffentlicht!

    In dem Clip spricht der 17-jährige Afghane mit einem Messer in der Hand über die Angriffe der Anti-ISIS-Koalition auf die Terroristen, die er rächen wolle. Den Film schickte er offenbar vor der Tat an ISIS.

    Wörtlich sagt der Täter: „Ich bin ein Soldat des Kalifats. Ich werde eine Märtyrer-Attacke in Deutschland ausführen. Die Zeit ist gekommen.“

    ISIS sei in Syrien, Irak, Libyen und Jemen etabliert „und die Soldaten des Kalifats kommen zu euch. Sie werden euch in euren Heimatländern abschlachten. Sie werden in euren Häusern sein, in euren Ländern.“

    Der Axt-Attentäter schließt mit einer Drohung an die Demokratie: „Und wisset, dass der Islamische Staat mächtig ist. Und er wird eure Parlamente ins Visier nehmen.“

    Parlamente ?? UPS Maaslein vorsicht !

    Wer ist der Axt-Terrorist?

    Der Name des Attentäters wird von ISIS mit Muhammad Riyad angegeben.

    ? Bisher hatte es aus dem bayerischen Innenministerium geheißen, es gebe „keinerlei Indizien“ für eine Vernetzung mit islamistischen Netzwerken. Ermittler fanden bei einer Durchsuchung jedoch eine handgemalte ISIS-Fahne.

    UPS ,da hat das Innenministerium wohl geschlafen!
    Mal sehen wie lange ihr noch schlaft . EURE MÄRCHEN gehen dem Ende zu und eure Macht ist 2017 beendet !

  32. Politische Vorgaben für Lehrpläne an Schulen
    “ Emotionale Wissensvermittlung “

    „In der Vorstellung werden Kindern auf der Grundlage einer Abenteuergeschichte vom „kleinen Eisbären“ die Auswirkungen des Klimawandels für den faszinierenden Lebensraum Arktis vor Augen geführt.

    „Der Klima-Iglu ist für uns ein wichtiger Baustein in unserer pädagogischen Arbeit“, sagt dazu der Direktor des Hamburger Planetariums, Thomas Kraupe.

    „Lars – der kleine Eisbär verbindet den Charme der Bücher von Hans de Beer mit emotionaler Wissensvermittlung und soll unsere jüngsten Gäste anregen, sich für den Schutz des Lebensraumes Arktis einzusetzen.“

    (PM der FH Kiel von heute)

  33. Wir sehen „blutroten“ Zeiten entgegen

    .
    „Bekenntnis zur Bluttat

    | ISIS zeigt Video
    des Axt-Terroristen

    Wörtlich sagt der Täter: „Ich bin ein Soldat des Kalifats. Ich werde eine Märtyrer-Attacke in Deutschland ausführen. Die Zeit ist gekommen.“

    ISIS sei in Syrien, Irak, Libyen und Jemen etabliert „und die Soldaten des Kalifats kommen zu euch. Sie werden euch in euren Heimatländern abschlachten. Sie werden in euren Häusern sein, in euren Ländern.“

    Der Axt-Attentäter schließt mit einer Drohung an die Demokratie: „Und wisset, dass der Islamische Staat mächtig ist. Und er wird eure Parlamente ins Visier nehmen.“

    http://www.bild.de/news/inland/isis-terroristen/bekennervideo-axt-terror-46894442.bild.html

  34. …oder wisst Ihr es und betrügt die Menschen mit Vorsatz…

    Sie müssen wissen, die Islamisten werden von der NWO noch gebraucht als Hebel gegen Russland und China zu Destabilisierungs-Zwecken

    Da kann man sich es mit denen nicht verscherzen.

  35. Er hat doch recht!
    Da es laut Erdolf nicht verschiedene, sondern nur DEN Islam gibt, huldigen alle Mohammedaner dem Teufel.

    Antimuslime sind genauso Muslime, wie Antifaschisten die reinblütigsten Faschisten sind!

  36. Bitte bei der nächsten Wahl in Deutschland beachten:

    BUNTE Politik = WUNDE Republik!

  37. OT – Manche sollten sich zum eigen Schutz von Twitter abmelden. Jakob Augstein und Renate Künast gehören wohl dazu.

    Augstein – 02:19 – 19. Juli 2016

    Erst Viernheim, jetzt Würzburg: warum fasst Polizei solche Täter nicht lebend? Gerechtigkeit entsteht vor Gericht, nicht durch Erschiessen

    https://twitter.com/Augstein/status/755331294687555587?lang=de
    Archiv: https://archive.is/YyLq0

    Viernheim war die Geiselnahme in dem Kino vor ein paar Wochen wo der Täter ebenfalls vom SEK erschossen wurde.
    http://www.pi-news.net/2016/06/viernheim-sek-erschiesst-amoklaeufer-im-kino/

  38. Bei NTV gibt’s eine Pressekonferenz der Polizei.
    Die haben es ausgesprochen: Motiv: Rache an Ungläubigen.

  39. #3 KDL (19. Jul 2016 15:38)

    Der Ausdruck „antimuslimisch“ ist ja keineswegs neu. Bereits vor ca. 2 Jahren wurde in den Medien propagiert, man solle bei einem Anschlag nicht mehr den Ausdruck „islamistisch“ verwenden, sondern „antimuslimisch“.
    ——————————————–
    Da alles, worauf sich diese mörderische IS-Bande beruft, der Koran, die Hadithen und die Scharia sind, wird es niemals eine Reformation des Korans geben. Das ist auch explizit von den hier lebenden Muslimen nicht erwünscht. Sie können sich auch nicht dazu äußern, weil alles, was sie sagen, von der Religionspolizei betrachtet wird – die dann eine schariakonforme Lösung im Angebot hat!

  40. Die Freundin der Axtfachkraft saß auch im Zug und hat die Polizei gerufen.
    Auf der Aufzeichnung sind die „Allahu Akbar“ Rufe zu hören.
    Das ist gut, so können die Kommunisten nicht behaupten, die Zeugen würden lügen.

  41. Herr Stefan Ullrich ist auf dem richtigen Weg. Er hat schon mal erkannt, dass gewälttätige Mohammedanhänger den Satan anbeten.Und nun sollte er sich mal noch von Herrn Erdenwahn erklären lassen, wieviel verschiedene „Islams“ es gibt und welcher Mörder von den allen gemeinsam verehrt und als Vorbild angesehen wird????Fragen !

    Auf ein gutes Gelingen , Herr Ullrich ! Wenn Sie dann diese letzte Hürde erfolgreich genommen haben werden, kann man ihre Zeitung vielleicht endlich wieder lesen!

  42. #20 ich habe mir das Video angeschaut… mir fehlen die Worte. Humanität, Mitgefühl, Vergebung, Nachsicht, Würde, Ehre….. All das sind die Opfer dieser bösen Ideologie. Wer in Deutschland dieser Tage noch mit erhobenen Hauptes ein Kopftuch trägt oder Allah uh Akbar ruft, sollte sofort deportiert werden. Wir „Ungläubigen“ müssen jetzt zusammenziehen und uns wehren. Ich lasse mich nicht zur Schlachtbank führen, jedenfalls nicht ohne Gegenwehr. STEHT ENDLICH AUF!

  43. Spielt das eine Rolle? Was ist Islam und was ist ein anderer Islam? Fakt ist, dass ein gewisser %-Satz der Muslime brutalste Killer sind. Killer, wie es die Welt noch nicht gesehen hat. Das hat mit Krieg auf dem Schlachtfeld nichts mehr zu tun! Das sind Bestien des Alltags und unberechenbar für jedermann von uns. „Still sei er gewesen und ruhig“.. so sind sie fast alle. Bis sie dann zuschlagen und killen. Das sind Killermaschinen , wenn sie zuschlagen. Wie in Trance, wie high und im Rausch, und das ohne Alkohol, nur wegen Allah. Die dümmste aller Fragen ist „die Suche nach dem Motiv“. Die staatlichen Organe sind weit weg von der Realität! Ein Motiv ist einfach unser Anderssein hier in Europa etc.. Das reicht als Motiv. Man stelle sich vor diese Bestie war schon in einer Gutmenschen-Familie integriert. Dann hat er sich verändert, der Arme. Die Gutmenschen können sich glücklich schätzen dass sie nicht des Nachts in Bett und im eigenen Haus abgeschlachtet worden sind. Von einem solchen Geschwür (lt. Erdogan) läßt am am besten ganz die Finger. Diese dunklen Unwesen müssen nur eines: raus aus Europa, zurück hinter die 7 Berge. Das sind Zeitbomben. Bei James Bond weiß man, wenn die Bombe hoch geht. Bei diesen Kreaturen weiß man das nie!

  44. Das stimmt schon: Die Mohammedaner beten einen miesen, blutgierigen Wüstendämon an. Der hat viele Beinamen, wie Jachwe, Zabaoth, A’llah, Eli. Von den Arabern am Berg Horeb seinerzeit wurde er auch el Schaddai genannt und die die ihn anbeteten waren die Verfluchten.
    die Verehrer dieses Dämons versuchen, ihn an Heimtücke und Blutgier noch zu übertreffen, wie er es ihnen in den im Delirium eines Karawanenräubers „geoffenbarten“ und „ewig gültigen Weisheiten“ befiehlt.
    Ungläubig lachen darüber und finden, die beste Medizin diese Geisteskrankheit zu eliminieren sind Feuer und Stahl.
    Ich ergänze: Notfalls atomares Feuer.

  45. Die Süddeutsche heißt nicht umsonst „Alpen-Prawda“, und offensichtlich arbeiten dort auch ähnlich „kompetente“ Schmierfinken wie in der übrigen Lügenpresse.
    Nach deren Duktus handelt es sich immer um irgendwelche „radikalislamische“, „islamistische“ bzw. „dschihadistische“ Terroristen.
    Konsequenter Weise müßte daher in all den Lügen-Postillen die Rede vom „islamistischen Staat“ sein, denn angeblich hat der Islam damit ja gar nichts zu tun, obwohl diese Bestien sich exakt nach den Buchstaben des Korans und nach den Vorgaben des Hurensohns mohammed verhalten!
    Widerliches LÜGEN-GESINDEL!

  46. Das Problem ist, daß sich halbherzige („integrierte“, „friedliche“) Mohammedaner und solche, die ihre Religion ernstnehmen („Islamisten“, „radikale Muslime“) nicht immer unterschieden lassen. Der finstere Typ mit dem Wallebart und dem Häkelkäppi kann ein netter Mensch sein, der sich nur so kleidet, weil seine alte Mutter sonst traurig ist, ansonsten aber den lieben Gott einen guten Mann sein läßt und gerne mal ein Bierchen trinkt. Wogegen Riaz A., der Möchtegernaxtmörder, als gut integriert galt und schon eine Lehrstelle in Aussicht hatte. Und darin liegt die wirkliche Brisanz dieses Attentats: Der Bäcker, der einem Flüchtling einen Praktikumsplatz gibt, erhöht dadurch signifikant die Chancen für sich und seine Mitarbeiter, Opfer eines mohammedanischen Massenmörders zu werden. Potentielle Pflegeeltern für MUFls bringen ihre Kinder in Lebensgefahr. Der Migrant neben dir in der Regionalbahn kann jederzeit Amok laufen. In Schulen, Sportvereinen, Behörden, Mietshäusern, überall gilt, daß Nähe zu Flüchtlingen Gefahr bedeutet. Und dies wird mehr und mehr Menschen klar.

  47. #44 John Farson

    ECHT!?!

    Die Naivität und Dummheit von sehr vielen Deutschen, besonders der deutschen Mädchen ist nicht zu fassen.

    Ich tippe mal auf Gymnasiastin und völlig von RotGrün gehirngewaschen.

    Wird die daraus eine Lehre ziehen, mit Sicherheit nicht, die wird sich dem nächsten Afghanen an den Hals werfen!

  48. Das ist mir Furz Egal was der IS ist. Fakt ist, das die, die diese ganzen Anschläge verüben Islamisten sind. Fakt ! Jetzt da rumdiskutieren hilft keine der Menschen die weiterhin von diesem Geschmeiß angegriffen werden, sondern wie schützen wir uns. Kaperkram Herr Ulrich.

  49. Nun, ja!
    In einem Nebensatz hat das Ulrich etwas richtiges gesagt:

    „Dann kommt es darauf an, das Kalkül der Terroristen zu durchkreuzen: indem der Rechtsstaat weiter das Recht hochhält, …“.

    Würde der Rechtsstaat doch bitte, bitte das Recht hochhalten!
    Aber wo hat sich dieser Rechtsstaat versteckt?
    Tag für Tag ist er schwerer zu finden.

    Da finde ich doch eher das uns glücklicherweise zugelaufene Kätzchen, und das findet die verrücktesten Verstecke! Aber der Rechtsstaat ist halt im Verstecken besser als die Katze.

  50. Solche Teufelspropaganda bewirkt doch nur eins: Das Verlängern des islamischen Blutvergießens und der Schande des Islams überhaupt.

  51. Die „Süddeutsche“ ist Vernebelungsjournalismus in Reinform. Sie schafft es, friedliche Pegida-Demonstrationen regelmäßig als gewalttätige Rechtsextremistenmärsche darzustellen, verkauft uns jeden islamischen Gewaltakt als Tat eines psychisch verwirrten Einzeltäters, malt völlig kritiklos angebliche Riesenchancen durch die Zuwanderung an die Wand, versucht den Multikulturalismus als alternativlose Zukunft dieses Landes hinzustellen und haut praktisch unentwegt auf die linksgrüne Propagandatrommel. Diese Zeitung ist in ihrer politischen Berichterstattung nichts anderes als ein staatliches Propagandainstrument. Derart verkommener Journalismus, direkt in der Nachfolge des Zentralorgans der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, Neues Deutschland.
    Wir haben heute wieder eine Sozialistische Einheitspartei mit Blockparteien, und die Süddeutsche und andere verkommene Blätter bilden deren Sprachrohr. Das ist leider die Wahrheit.

  52. #38 Marie-Belen (19. Jul 2016 16:11)

    Wir sehen „blutroten“ Zeiten entgegen

    .
    „Bekenntnis zur Bluttat

    | ISIS zeigt Video
    des Axt-Terroristen

    Wörtlich sagt der Täter: „Ich bin ein Soldat des Kalifats. Ich werde eine Märtyrer-Attacke in Deutschland ausführen. Die Zeit ist gekommen.“

    ISIS sei in Syrien, Irak, Libyen und Jemen etabliert „und die Soldaten des Kalifats kommen zu euch. Sie werden euch in euren Heimatländern abschlachten. Sie werden in euren Häusern sein, in euren Ländern.“

    Der Axt-Attentäter schließt mit einer Drohung an die Demokratie: „Und wisset, dass der Islamische Staat mächtig ist. Und er wird eure Parlamente ins Visier nehmen.“

    http://www.bild.de/news/inland/isis-terroristen/bekennervideo-axt-terror-46894442.bild.html

    Ich befürchte auch blutrote Zeiten!
    Welche normalen Eltern lassen ihre Kinder allein 1000de Kilometer in die Fremde ziehen?
    Die meisten der sogenannten MUFL sind gehirngewaschene Jugendliche, die hier als Schläfer eingesickert sind und im passenden Moment aktiviert werden.
    Wenn wir nicht bald alle Mohammedaner aus Europa schmeißen, egal, ob der Gemüsetürke an der Ecke ein Netter ist, war es das mit unserer Zukunft!
    Döner machen hier auch die Vietnamesen gut, wenn nicht gar besser, und mit Obst und Gemüse verstehen sie sich auch!

  53. ja das klingt logisch, und Atombomben haben nichts mit Kernspaltung zu tun.

    Danke liebe Süddeutsche für diese Erleuchtung

  54. jetzt live Bericht auf ntv:

    der Staatsanwalt wirkte sehr seriös und hat auch Kienast klargemacht dass sie schwachsinnig ist (in meinen Worten)

    livestream auch bei
    http://www.welt.de

  55. In einem Nebensatz hat das Ulrich etwas richtiges gesagt:

    „Dann kommt es darauf an, das Kalkül der Terroristen zu durchkreuzen: indem der Rechtsstaat weiter das Recht hochhält, …“.

    Den finden wir kaum, den Rechtsstaat, weil der, der dafür zuständig ist so ein kleiner Wicht ist und sich immer versteckt, außer gegen RECHTS.

  56. Selbstaufgabe des Attentäters:

    „Ich bin ein Soldat des Kalifats“

    hat aber wahrscheinlich nichts mit nichts zu tun.

  57. Als ehemaliger Leser der „Zeit, Süddeutschen, FAZ, Spiegel, Focus, Stern“… muß ich sagen, welch ein Dreck und unlesbar dieser Müll heute ist. Keinen Cent mehr wert. Selbst als WC-Papier ungeeignet. Wer das noch liest, sollte dringend zum Psychologen. Die Frage „warum“ wäre sehr interessant zu bereden. Aber Achtung: Der Psychologe wählt immer grün.

  58. Herr Altmeier sagte dazu :

    „Es ist ein ganz schreckliches, ein tragisches Unglück und eine Gewalttat.“

    Darf ich Sie,Herr Altmeier, um eine Präzisierung ihrer Aussage bitten?
    Wen von den drei Schwerverletzten und dem einen Leichtverletzten und den anderen unter Schock stehenden Opfern dieses mohammedanischen Terroranschlages würden Sie dem „Tragischen Unglück“ und wem „der Gewalttat“ zuordnen??? Fragen !

  59. OT

    In der Pressekonferenz auf NTV zum Vorfall in Würzburg, wurde ein paarmal darauf hingewiesen, das es sich um eine politisch motivierte Tat handelt. Daher komme ICH zu dem Schluß, das dieser unsägliche Islam nicht unter den Paragraphen der Religionsfreiheit fallen kann.

  60. Nun war die Sudeldeutsche Zeitung niemals etwas anderes als ein verkommenes, antideutsches Hetzblatt der BRD-Lizenzpresse, diese peinlich-durchschaubare Propaganda steht also in einer langen und unrühmlichen Tradition. Aber das die gesamte BRD-Tagespresse, einschließlich früher seriöser und konservativer Zeitungen wie der FAZ zu Lokalausgaben der antideutschen und linksextremen (und dennoch niemals im VS-Bericht aufgetauchten) taz geworden sind, das ist das eigentlich erschreckende. Man kann sich lediglich damit trösten, das mit der vollzogenen Gleichschaltung auch ein stuka-mäßiger Absturz des journalistischen Niveaus ins wahrhaft Bodenlose einherging und die BRD-Einheitspresse seitdem intellektuell keinen ernstzunehmenden Gegner darstellt. Nur ihrer Monopolstellung verdanken die Volksschädlinge in den Redaktionen ihre weiterhin vorhandene Macht, sobald endlich eine oppositionelle Tagespresse entstehen würde, könnte es dann auch damit vorbei sein.

  61. Gerade in der Pressekonferenz wurde bestätigt, daß das Schätzchen letzten September eingereist ist. Das war also die Zeit, als Teddybärchenwerfer zu den Bahnhöfen strömten.

    Außerdem wurde etwas vollkem PI gesagt: Der bayerische Staatsschutz wurde zu den Ermittlungen dazugerufen, weil er „Allahs Nacktbar“ gerufen hat, und der Staatsschutz immer dazukommt, wenn Hinweise auf politisch motivierte Straftaten bestehen.

    Komisch, sonst höre ich immer daß Moslemterror nix mit Religion oder Politik zu tun hat. Daß der Islam eine politische Agenda hat, hört man sonst nur von Herrn Stürzenberger, der das seit Jahren bei jeder Kundgebung sagt, und dafür so manche Anzeige kassiert hat und als Hetzer gebrandmarkt wurde.

  62. Was glauben Sie, kann die Radikalisierung von Menschen auslösen, damit sie wahllos andere töten und dabei selbst den eigenen Tod in Kauf nehmen?

    Das steht in Sure 9, Vers 111! Hätte zitiert werden müssen:

    Sure 9, Vers 111: “Siehe, Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft. Sie sollen kämpfen in Allahs Weg und töten und getötet werden. … Freut euch daher des Geschäfts, das ihr abgeschlossen habt und das ist die große Glückseligkeit.”

  63. Wenn der Herr Redakteur sich so sicher ist, soll er doch einfach mal die Mohammed-Karikaturen in der SZ abbilden. Wahrscheinlich haben die unfreundlichen Reaktionen darauf auch nichts mit dem Islam zu tun. Es ist ja einfacher, friedliche Bürger für ihre Sorgen zu schelten, als gewaltbereite Sorgenbereiter gegen sich zu bringen.

  64. Dann kommt es darauf an, das Kalkül der Terroristen zu durchkreuzen: indem der Rechtsstaat weiter das Recht hochhält, und nicht zum autoritären Staat verkommt;

    Dein Wort im Ohr der Herrschenden, du Experte, im Ohr derer die Recht brechen, die den wahren Gegner nicht sehen wollen und lieber zu Mitteln der Zensur, der Manipulation, der Lüge und der Kriminalisierung des politischen Gegners greifen, weil sie unfähig, bequem, machtgeil, eitel, feige, eigennützig und selbstgerecht sind.

    indem die Bürger versuchen, ihr normales Leben so gut es geht weiterzuleben;

    Was bleibt uns denn übrig, Schwätzer?

    indem Millionen gläubiger Muslime im Land geachtet und nicht pauschal verdächtigt werden,

    Wenn sie unkritisch glauben, was ihnen die islamischen Schriften befehlen, sind sie potentiell gefährlich für alle „Ungläubigen“ – die sie, eben wegen ihrer heiligen Schriften, weniger achten.
    Skepsis kann daher überlebenswichtig sein.
    Die Ursache liegt in den islamischen schriften. Die Schuld liegt nicht bei den einfachen Moslems. Wer aber den Islam in der Öffentlichkeit repräsentiert, als Moslem auftritt, hat auch eine Verantwortung für das Bild, das Islam gerade von sich zeichnet.
    Wo sind die Massenproteste der „guten Moslems“ gegen die angebliche Verschmutzung ihrer Religion durch Terroristen?
    Sympathien für den IS sind in den Köpfen der „normalen Moslems“ weit verbreitet. Man sieht es ihnen nicht an. Die Mehrheit der Türken im Land verehrt den brutalen Islamisten Erdogan.
    Sich da herauswinden zu wollen, ist schon nach den Gesetzen der Logik zwecklos.

    Anhänger des in Wahrheit antimuslimischen „Islamischen Staates“ zu sein.

    Wenn der IS „antimuslimisch“ ist, müssen es auch die islamischen Schriften sein, die der IS befolgt. Das Leben des islamischen Propheten wäre „antimuslimisch“, weil er mordete und morden liess.
    Muslimisch ist scheinbar nur das wabernde Gespenst in den Köpfen solcher „Experten“.

    Denn wer einem Gott huldigt, der angeblich solche Taten fordert, verehrt in Wahrheit einen Teufel.

    Hier ist der Herr Experte der Wahrheit näher als er wahrscheinlich möchte.
    Hier agiert das Böse. Dass es böse ist, dazu muß man auch nicht unbedingt an Gott glauben.
    Der Islam hat ein Problem mit dem Bösen. Die Dämonen kommen direkt aus den islamischen Schriften. Nicht alle Moslems lassen die Dämonen an sich heran. Doch wer das Böse nicht sehen möchte, sich nicht dagegen auflehnt, macht sich mitschuldig.

  65. #15 PSI (19. Jul 2016 15:49)

    OT

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/berliner-cdu-politiker-ueber-seinen-vater-alfred-dregger-haette-die-afd-angegriffen/13893356.html

    ———————————–
    Klar, die AfD wäre dem zu links! 🙂

    Dieser angepasste Merkel-Schleimer Dregger Junior sollte einfach seine Fresse halten. Er beleidigt mit diesem Stuss seinen Vater, der zu 100 % Positionen vertreten hat, die heute denen der AfD entsprechen. Ich denke, ich kann das beurteilen, da ich vor Jahrzehnten unter Dregger in der Hessen-CDU Politik auf mittlerer Ebene gemacht habe.

  66. zu 47

    ________________________________
    Was rede ich? „aus Rache an Ungläubigen“… hat er es getan. Wer hat es gesagt? Ein Bayer hat es gesagt! „Würzburg“ sind Ungläubige, ganz Europa sind Ungläubige usw.. Merkel versteckt sich wieder bis sie 5 nach 12 etwas sagt. Das macht sie immer so. „Merkel“ gibt es nicht, wenn die Hütte brennt. Die Hütte brennt übrigens immer, weil wir sind alle Ungläubige. Also Sicherheits-Abstand (lt. FBI ca. 4 m) zu Muslimen und Finger weg, liebe Frauen. Das kann gefährlich enden nach dem Bett-Verkehr. Die gefährlichste Kreuzung der Welt!

  67. Jeder Anschlag in Europa bringt Trump Wählerstimmen, der kommende CEO der Deutschland GmbH wird diesem Wahnsinn garantiert ein Ende setzen.

  68. #21 lfroggi (19. Jul 2016 15:52)

    Eine kleine Gruppe von Gegendemonstranten hatte ein Plakat mit der Aufschrift „Arsch hoch, Woche für Woche gegen ein zweites 33“

    Ich habe es hier sooft gepostet: Auf jede islamkritsche und antilinksfaschistische Veranstaltung gehören Nazis-raus-Plakte. Dann gehen die unglaublich verlogenen Naziunterstellungen nach hinten los – wo sie hingehören.

  69. Man sieht wie Künast tickt. Eigentlich nicht wählbar für einen Deutschen. Zur Zeit sind die Europäer außerhalb Deutschland die besseren Deutschen. Merkel ist in Europa das Allerletzte, deshalb auch der Brexit in UK.

  70. Zitat aus dem Abschiedsbrief:

    „Und jetzt bete für mich dass ich mich an diesen Ungläubigen rächen werde“

    die konsequenz: mit dem Islam kann das ganze nix zu tun haben

  71. In der PK der Polizei wurde gesagt, der junge Axtling habe in Barbaristan kürzlich einen Freund verloren.
    Daraufhin stellte einer der Vertreter der Qualitätsmedien die Frage, ob es vielleicht kürzlich einen Air Strike des Westens gab und ob das vielleicht das Motiv sein könnte.
    Die Lügenpresse auf der Suche nach Antworten, die nicht mit dem IS-lam zu tun haben.
    Wenn der Kumpel beim Airstrike ums Leben kam, ist das natürlich was anderes.
    Das muss man dann verstehen.

  72. Und es sind genau solche Kommentare in der Jungen Freiheit (von einigen Lästerzungen nicht ohne Berechtigung manchmal „Junge Feigheit“ genannt) wie dieser die dafür sorgen, daß die JF bei allen positiven Entwicklungen in der Auflage etc. eben bisher nicht die große Zeitung der deutschen Opposition ist und weiterhin als Wochenblatt existiert, während die extreme Linke gleich DREI Tageszeitungen raus bringen kann, taz, Junge Welt und ND. Rechts dagegen Fehlanzeige.

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2016/die-tuerkei-als-verbuendeter/

  73. der spinner sollte sich mal die worte des zurückgetretenen imams aus frankreich zu gemüte führen—unfassbar wie absolut die programmierung vieler Deutscher auf gutmenschengetue gediehen ist.

  74. Zum Thema es gibt Menschen die wie unser Altbundeskanzler Helmut Schmidt
    vor dem clash of civilisation gewarnt haben.Diese auch mit Nachdruck verhindert haben.Solch eine Figur
    fehlt weit und breit in Europa.Die Warnungen eines
    weisen Mannes nur zugehört haben die Schreiberlinge
    der SZ oder FAZ nicht da Sie damals zu seiner Amtszeit ideologisch und rhetorisch im nicht das Wasser reichen konnten.Ganz anders heute da kann jeder seine perversen Gesellschaftsexperimente von sich geben ob ein Stefan Ulrich, Blome, Augstein und und und.Hier nochmal Helmut Schmidt zu Sarrazin.

    https://www.youtube.com/watch?v=5TEWQGD6wB0

  75. Noch zu 16:43

    Heute ist man doch so schnell mit Solidaritätsbekundungen, Stickern, Schleifchen als Protestsymbole oder sonstwas.
    Wenn die „guten Moslems“ so berührt wären, so bemüht um das gute Verhältnis zu den Nichtmoslems – warum gibt es dann keine solchen Symbole gegen den islamischen Terror?

    Da ist nichts! Da kommt auch nichts!

  76. Auch an dieser Stelle – Michael sei Dank – noch einmal, was ich schon zu anderen Beiträgen schrieb:

    Hier hatten wir es wohl wieder mit einem Einzeltäter, aber keineswegs mit einem „Einzelfall“ zu tun! Einzeltäter deshalb, weil ihm allein der Koran und die dazu gegebene „Betriebsanleitung“ des IS – ähnlich der Anleitung zur Benutzung eines Haushaltsgerätes – völlig ausreichten! Dazu muss „man“ (er) nicht unbedingt Kontakt mit Kämpfern des IS haben! Im übrigen sorgen schon die hiesigen „Sprenggläubigen“ in der Moschee und der Imam seines Vertrauens für die richtige „Bombenstimmung““ (in diesem Fall musste die Axt ausreichen).
    Wer unbedingt auf die Liste von „Nürnberg 2.0“ gehört, das sind unsere sogenannten „Terrorexperten“, die tatsächlich angeblich „rätseln2, wie es zu der „Radikalisierung“ kommen konnte – allen voran Elmar Theveeßen. Diese Leute betätigen sich als Verbrecher an der Allgemeinheit, indem sie uns das Wissen um die entsprechenden Koransuren vorenthalten, nach denen die Kuffar (lebensunwürdige Ungläubige) zu tröten sind, wo immer ein „Rechtgläubiger“ auf sie trifft! Sie belügen uns nach Strich und Faden, damit niemand auf den Gedanken kommt, der Islam könnte etwas damit zu tun haben! Und – noch schlimmer – unsere gehirnamputierten „Gutmenschen“ glauben das auch noch! Aber – zum glück – nimmt deren Zahl wohl umgekehrt proportional mit jedem weiteren Anschlag ab!

  77. Saudummes Volksverdummungsprogramm!

    Lange bevor es den ISIS gab, meldete am 1.5.2007 die
    http://www.diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/301064/print.do

    14.000 Terroranschläge weltweit
    „Bei den mehr als 14.000 Anschlägen seien rund 20.000 Menschen getötet, rund 3.000 mehr als im Jahr zuvor, heißt es im jüngsten Terrorbericht des US-Außenministeriums.“

    Islamistischer Terror
    Die schlimmsten Anschläge seit 9/11

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,426226,00.html
    11.7.06

    Seit den verheerenden Anschlägen vom 11. September 2001 in den USA sind Hunderte Menschen bei weiteren Attentaten ums Leben gekommen. SPIEGEL ONLINE hat eine Chronologie des islamistischen Terrors zusammengestellt.

    11. April 2002: Bei einem Sprengstoffanschlag auf eine Synagoge auf der tunesischen Insel Djerba reißt ein Selbstmordattentäter 21 Menschen mit in den Tod, darunter 14 Deutsche. Die Terroristen hatten einen mit Gasflaschen beladenen Kleinlaster zur Explosion gebracht.

    12. Oktober 2002: Bei Bombenanschlägen auf Diskotheken der indonesischen Ferieninsel Bali sterben 202 Menschen, darunter sechs Deutsche. 303 Menschen werden verletzt. Das Attentat wird dem Terrornetzwerk al-Qaida zugeschrieben.

    28. November 2002: Drei Selbstmordattentäter sprengen ein Auto vor einem israelischen Touristenhotel in Mombasa (Kenia) in die Luft: 18 Tote. Es bekennt sich eine Gruppe namens „Armee Palästinas“.

    23. Februar 2003: In Koronadal auf den Philippinen sterben 13 Menschen bei einem Bombenanschlag. Die islamistische Terrorgruppe Abu Sayyaf bekennt sich.

    12. Mai 2003: 35 Tote sind die Bilanz einer Serie von Bombenanschlägen in hauptsächlich von Ausländern bewohnten Vierteln der saudischen Hauptstadt Riad. Die Terrororganisation al-Qaida wird dafür verantwortlich gemacht.

    16. Mai 2003: Bei fünf Anschlägen auf westliche und jüdische Einrichtungen im marokkanischen Casablanca sterben 45 Menschen.

    20. November 2003: In Istanbul explodieren Bomben vor britischen Einrichtungen: mindestens 33 Tote. Fünf Tage zuvor waren bei Anschlägen vor zwei Synagogen mindestens 24 Menschen gestorben.

    11. März 2004: In vier Nahverkehrszügen in Madrid explodieren zehn Bomben. Für 191 Tote werden marokkanische Islamisten verantwortlich gemacht.

    24. August 2004: Nach Sprengstoffexplosionen stürzen zwei russische Passagierflugzeuge im Südwestrussland ab. In den Trümmern sterben 90 Menschen.

    1. September 2004: In Beslan (russische Republik Nordossetien) überfallen 32 Bewaffnete eine Schule und nehmen mehr als 1300 Geiseln. Bei der Befreiungsaktion sterben rund 330 Geiseln, darunter 172 Kinder.

    7. Juli 2005: Beim ersten Selbstmordanschlag in Westeuropa zünden in London vier Muslime mit britischer Staatsbürgerschaft in drei U-Bahnen und einem Doppeldeckerbus Sprengsätze: 56 Tote und 700 Verletzte. 14 Tage später schlagen vier weitere Attentatsversuche fehl.

    23. Juli 2005: Im ägyptischen Badeort Scharm al-Scheich werden 66 Menschen getötet, darunter mehrere ausländische Touristen.

    30. Oktober 2005: In Neu Delhi explodieren mehrere Bomben in belebten Einkaufsvierteln. Mehr als 60 Menschen kommen ums Leben. Die Ermittler vermuten die islamistische Terrorgruppe Lashkar-e Tayyiba hinter dem Attentat. Die Gruppe steht den Angaben zufolge dem Netzwerk al-Qaida nahe.

    9. November 2005: Drei Selbstmordattentäter reißen in der jordanischen Hauptstadt Amman bei Explosionen in drei westlichen Luxushotels mindestens 58 Menschen mit in den Tod.

    7. März 2006: In der indischen Pilgerstadt Varanasi explodieren drei Bomben, je eine in einem Tempel, einem Bahnhof und einem Zug. Der Anschlag, zu dem sich eine islamistische Gruppe bekennt, fordert 23 Todesopfer.

    Alles ohne IS – na so was…..

  78. .
    Die Prantl-Zeitung
    wird doch nur noch, wie ma
    so hört, von Scheich-Geld
    über Wasser gehalten.
    Und wer bezahlt
    bestimmt auch
    die Musik.
    .

  79. Der Journagoge Stefan Ulörich hat eigentlich glasklar erkannt, dass diese (Un-)Taten Teufelswerk sind! Was er allerdings verschweigt (bzw. weglügt), ist die Tatsache dass dieser Teufel tatsächlich „Allah“ heißt der in seinem ´Teufelswerk – genannt „Koran“ – all dies vorsieht und seinen „Gläubigen“ sogar befiehlt, die „Kuffar“ (also uns alle, die diesem Teufelspakt nicht angehören (wollen) umzubringen! Die Aufregung der Frau Künast über den Zugattentäter ist völlig unbegründet – koranisch gesehen gab es eine „Win-Win-ituation“, nämlich „Schrecken unter den Kuffar zu verbreiten (mit dem Töten klappte es „leider“ nicht ganz) und selbst bei diesem „Kampf für Allah“ zu sterben unter sofortigem „Aufstieg“ zu den 72 Jungfrauen (oder Weintrauben, die *Übersetzer sind sich da nicht ganz einig) Aslo haben beide Seiten etwas davon! Einen Verbrecher weniger auf Erden einerseits und einen von Jungfrauen umgebenen glücklichen Mann im Paradies andererseits! Allahu Nacktbar!

  80. #111 eo (19. Jul 2016 17:10)

    Die Prantl-Zeitung wird doch nur noch, wie ma
    so hört, von Scheich-Geld über Wasser gehalten.
    +++++++++++++++++++++

    Da stecken wohl ganz andere dahinter!

  81. DER IS IST 150% Islam

    Stefan Ulrich hat wohl 999% aller Seiten aus

    dem Koran gerissen u. die Hadithe bereinigt.

    Aus dem Koran müßten, außer den Haß- u. Kreigssuren, auch die Taqiyya-, Herrenmenschen- u. Hisbasuren hinausfliegen.

    Aber wie will er den perversen Massenmörder Mohammed, befohlenes Vorbild aller Moslems, denn auf den Müllhaufen der Geschichte werfen?

    Es ist unmöglich, Mohammed reinzuwaschen! Was er verbrochen hat ist gewesen u. nicht wegzuzaubern.

    Der Kriegsmonat Ramadan, war seit Mohammed nie mehr ein Friedensmonat u. zählt im Islam nie zu den Heiligen Monaten;

    das Eid al-Fitr/Ramazan Bayrami/Seker Bayrami/Zuckerfest müßte abgeschaft werden,

    denn hier wird feiernderweise der „Schlacht von Badr“ gedacht, als Mohammed seinen Geburtsstamm die Quraisch(-iten) endgültig besiegte;

    Mekka, Medina u. Moscheen müßten für Touristen aus aller Welt, egal welcher Religion geöffnet werden;

    Die Musliminnen müßten entschleiert,

    Polygynie, Kinderehen, Zwangsehen, Blutrache u. -geld, Apostasieverbot abgeschafft werden;

    Scharia, Fatawa u. die koranischen Speisegebote dürfte es nicht mehr geben…

  82. Aha , die „WELT“ hat den Grund gefunden ,
    warum dieser liebe Afganische Asylant durchgedreht ist .

    SEIN FREUND IN AFGANISTAN IST GESTORBEN

    Nach Angaben der Staatsanwaltschaft habe er am vergangenen Samstag erfahren, dass ein Freund von ihm in Afghanistan ums Leben gekommen war. Der Täter von Würzburg habe sich an „Ungläubigen“ rächen wollen, die seinen muslimischen Freunden Leid angetan hätten, sagte der Leitende Oberstaatsanwalt Erik Ohlenschlager.

    KOPFSCHÜTTEL !!!

  83. Der Islamische Staat hat nichts zu tun mit dem wahren Islam…

    Boko Haram hat nichts zu tun mit dem wahren Islam…

    Der Wahabismus in Saudi-Arabien hat nichts zu tun mit dem wahren Islam…

    Die Schiten im Iran haben nichts zu tun mit dem wahren Islam…

    Abu Sayyaf auf den Philippinen hat nichts zu tun mit dem wahren Islam…

    Die Muslimbrüder in Ägypten haben nichts zu tun mit dem wahren Islam…

    Die Taliban haben nichts zu tun mit dem wahren Islam…

    Die Salafisten haben nichts zu tun mit dem wahren Islam…

    Al-Qaida hat nichts zu tun mit dem wahren Islam…

    Anscheinend hat der Islam selbst nichts zu tun mit dem wahren Islam.

  84. DAS MOTIV IST: DAS DIE TÄTER MOSLEM SIND! IS, Islam, „Islamismus“…bla bla. Moslem sein, bedeutet den Koran verpflichtet sein, und dass sind diese Täter, wie alles Moslems (Täter auf Abruf, siehe auch die Türkei). IS vom Islam zu trennen, ist die irrste und größte Täuschung und Selbsttäuschung des Mainstreams, die die Welt je erlebt hat. VÖLLIG IRRE!!

    NICHT DER TERROR FÜHRT KRIEG GEGEN UNS, SONDERN MOSLEMS FÜHREN KRIEG GEGEN DIE WESTLICHE KULTUR – DEREN GRUNDLAGE IST DER KORAN!

    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=144412292652331&set=gm.246658099053213&type=3&theater

  85. Hier das Original-Bekennervideo des „Jugendlichen“ mit der Axt im Zug bei Würzburg:

    https://www.youtube.com/watch?v=tO_9NRfPt8Q

    Darunter steht bei YouTube: „Dieses Video ist nicht gelistet. Daher solltest du dir genau überlegen, ob du es teilen möchtest.“

    Kann mir einer sagen, was das bedeutet?

  86. In bewährter Manier meldet sich auch der Christen Kreutzer wieder zu Wort : “

    „Das sind keine Terroristen, sondern Kriminelle“
    19.07.2016, 14:44 Uhr | Christian Kreutzer , t-online.de

  87. @ #7 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod
    „Sie glauben, der Koran sei so etwas wie die Bibel und der Islam so etwas wie das Christentum.“

    das erzaehlt selbst informierten buergern nicht nur die offenbar unwissende schar der sog „Qualitaets-Schurnalisten“, sondern

    Gottes selbsternanntes Bodenpersonal selbst !

    judentum, christentum und islam seien ja alle abrahamitische monotheistische ideologien („religionen“) und damit schon mal gleich,

    man solle das fuer christen so wichtige
    (wider besseren wissens ewig wiederholte)
    verbindende sehen – nicht die tötungsbefehle

    und „Allah“ heisst auch einfach quasi Gott“

    „A wie „Abraham“:
    Was Christen, Juden und Mohammedaner eint – und trennt.https://www.youtube.com/watch?v=sCFWRJrrDKk

  88. …Denn wer einem Gott huldigt, der solche Taten fordert, verehrt in Wahrheit einen Teufel.

    Wo er recht har, hat er recht!
    ABERKENNEN des Religionsstatus Jetzt.

  89. Wann wird endlich Schluss sein mit unkontrolliertem Asyl und Zuzug von Muslimen?

    Wann endlich Schluss mit Verniedlichung des Islams ?

    WANN , stellt sich der erste Politiker den Medien und sagt: das alles ist der Islam ?

    Wann begreifen die Familien die Asylanten aufnehmen ,daß sie selbst die nächsten sein können ?

    Wann geht die Millionen Menschen auf die Strassen und zeigt den Politikern es reicht ??

    Frau Künast wenn ich mir vorstelle was die Menschen mitmachen, denen eine AXT ins Gesicht geschlagen wurde …
    Und Sie fragen noch saublöd warum diese Bestie einfach erschossen wurde …
    würde ich mir wünschen , JEDER der Sie sieht , sollte ihnen in die Frxxxxe spucken , sie haben mit ihrer immer wieder Täterbeschützen nichts anderes verdient !

    DIE OPFER SIND BEMITLEIDENSWERT ,NICHT DIESE WIDERLICHEN DURCH DEN ISLAM GESTEUERTEN BESTIEN!

  90. Na sowas: Selbst in der Lügenpresse fängt man zaghaft an, die richtigen Fragen zu stellen, natürlich viel zu spät:

    Nach der Axt-Attacke bei Würzburg Über Flüchtlingspolitik muss geredet werden

    Weder Terroristen noch Rechtspopulisten sollen bestimmen dürfen, worüber diskutiert wird. Das gilt auch für die Frage, ob Angela Merkels Flüchtlingspolitik die Terrorgefahr erhöht. Ein Kommentar. von Malte Lehming (….)

    http://www.tagesspiegel.de/politik/nach-der-axt-attacke-bei-wuerzburg-ueber-fluechtlingspolitik-muss-geredet-werden/13898256.html

  91. #51 5to12 (19. Jul 2016 16:16)

    NZZ

    Südfrankreich
    Mann sticht auf Frauen wegen ihrer Kleidung ein

    http://www.nzz.ch/panorama/ungluecksfaelle-und-verbrechen/suedfrankreich-mann-sticht-auf-frauen-wegen-ihrer-kleidung-ein-ld.106508

    TÄTER MAROKKANER!

    Ein Maghrebiner aus einem Urlaubsland also, vermutlich gruselig politisch verfolgt! Solches Gelichter haben wir auch in Scharen nach Deutschland hereingewunken. Nein nicht wir, eine ekelhafte Person war es fast im Alleingang. Gestehen Sie es ein, werte Frau Merkel, Sie haben Abschaum und menschlichen Dreck zuhauf nach Deutschland und Europa importiert!

    Das linksrotzgrüngutmenschliche Weltbild, wonach nur die böse Gesellschaft an armen Täten, die zugleich Opfer seien, Schuld trüge, ist einfach nur geistiger Durchfall, zum Runterspülen im WC geeignet.

    Wir müssen und klar machen, dass es feine Menschen gibt, viele einem erträglichen Mittelmaß zuzuordnen sind, jedoch gar nicht wenige untherapierbarer Dreck sind, Dreck, den man nicht in sozialtherapeutische Betreuung schickt sondern besser eliminiert, sobald er das Leben anderer gefährdet.

    Dreckige Ideologien fördern diesen menschlichen Abschaum, die, die von ihnen besessen sind, werden zur Gefahr für alles, was ihren Weg kreuzt.

    Und ja, es hat mit der Religion zu tun, mit der Religion der Gewalt, die Menschen zu bestialischen Werkzeugen gegen die Schöpfung macht. Das sind simple, klare Erkenntnisse, die es braucht, um angesichts einer islamischen Masseninvasion überlebensfähig zu sein.

    Klingt aggressiv, ist aber ein existenzerhaltendes Prinzip: Bevor ich mit solchen MUFL-Ärschen diskutiere, kriegen die was in die Eier – dann habe ich kleine Chance, mein Leben zu erhalten.

    Der hiesige, kreuzgute Bundesbürger hingegen kann es sich gar nicht vorstellen, welche perverse Aggression solche Kreaturen in sich tragen, und ist folglich unfähig, sich zu wehren. Wer sich aber nicht wehrt, wird abgeschlachtet, wenn er das Pech hat, zur falschen Zeit am falschen Platz zu sein.

    Für mich ist es ein tiefes Gefühl der Gerechtigkeit, dass der vorgeblich 17-jährige Afghane nie mehr jemandem Gewalt antun kann und jetzt glückselig die Zeit mit seiner 72-jährigen Jungfrau verbringt.

  92. Auf N-TV verkündete man gerade, SEK-Beamte haben gestern abend den 17-jährigen Afghanen erschossen – was ein Glück für die anwesende „normale“ Polizei, denn die hätte sich wohl wieder endlos für einen Schusswaffen-Einsatz – vor Gott und der Welt rechtfertigen müssen… :))

  93. „SZ: Islamischer Staat ist „antimuslimisch“
    ————————————————————————

    Für die LÜGEN-Journaille ist keine geistige Verrenkung abartig genug!

    Gut das wir Stürzi haben um die Deppen mit gut recherchierten Fakten zu widerlegen!

  94. Gerade gelesen:
    In Würzburg fragen sich die Gutmenschen bestürzt, was sie nur falsch gemacht haben.

  95. SUPER mal wieder, Herr Stürzenberger! Ich bewundere Ihre Verve und den Kenntnisreichtum! Alles so sonnenklar und belege. Wie kann man das nicht wahrnehmen?! — Weil man das als „nicht hilfreich“ bezeichnet, wie M. ein von der ganzen Republik diskutiertes Buch. Es trägt bekanntermaßen den Titel DEUTSCHLAND SCHAFFT SICH AB.

  96. Ich vermisse die zig-tausende,gut integrierte Moslems,die gegen diesen Wahnsinn der letzten Tage auf die Straße gehen und sich mit den Opfern solidarisieren und damit ein Zeichen setzen.
    Wo sind sie???????Wie wärs mit“Je suis Würzburg“??

  97. #129 anna69 (19. Jul 2016 18:14)

    Gerade gelesen:
    In Würzburg fragen sich die Gutmenschen bestürzt, was sie nur falsch gemacht haben.

    Ich kann es denen gerne verraten. Ihr Fehler ist es, Gutmensch zu sein. Das damit verbundene Weltbild ist ein einziger Rohrkrepierer – so edel, hilfreich, gut und naiv, wie sie sich selbst gerieren, funktioniert nämlich diese Welt nicht.

  98. Die Ansätze sind schon nicht schlecht.

    Jetzt müssen Ulrich und besonders seine Leser nur noch in einen Koran schauen und ein paar Ahadith lesen und das war`s dann mit dem Islambeschönigen und den Behauptungen, der Islamische Staat wäre antimohammedanisch.

    Der Islam des Koran und der Ahadith ist anti-menschlich.

  99. Jetzt ist der „wahre Grund“ für das Verhalten des „17-jährigen“ ermittelt worden:

    „Riaz A. erfuhr vom Tod eines Freundes in Afghanistan
    Mit einer Axt hat ein 17 Jahre alter Flüchtling Fahrgäste eines Regionalzugs teils schwer verletzt. Dabei soll er „Allahu akbar“ gerufen haben. Kurz zuvor kam ein Freund in Afghanistan ums Leben.“

    http://www.welt.de/

    Es ist also alles völlig normal und hat nichts damit zu tun, womit es nichts zu tun haben soll. Wir können also beruhigt weiterschlafen!

    Trotz allem Sarkasmus, mir tun die betroffenen Chinesen sehr leid, denn die haben nun wirklich gar nichts mit der Politik von Partei und Führerin zu tun.
    Es trifft leider so oft die Falschen!

  100. War es nicht Tony Blair, der vor einigen Jahren darauf bestand, dass man islamische Terroranschläge als anti-islamic action bezeichnen sollte?

    Das wurde damals in GB einige Jahre versucht.

  101. Vorausgesetzt es handelt sich auf dem gezeigten Video tatsächlich um diesen Afghanen, dann muss ich das angebliche Alter von 17 Jahren stark anzweifeln. Dieser Typ da auf dem Video ist mindestens 25 Jahre alt, also kein minderjähriger *Flüchtling*!

    Aber es ist ja hinreichend bekannt, dass diese *Flüchtlinge* nicht nur ihre Herkunft, sondern auch ihrer Alter verschleiern, sprich uns belügen!

  102. So dämlich können Journalisten tatsächlich sein. Aber ich denke, viele kennen auch die Wahrheit, verschweigen und vernebeln sie aber, weil sie glauben, damit die weitere Radikalisierung von Moslems wegen angeblicher Diskriminierung verhindern zu können. Das ist ein Irrtum. Vielleicht wird etwas Zeit gewonnen, aber das Schlachten hat längst begonnen.

  103. Liebe deutsche Frauen.
    Seht bloß zu, dass ihr nicht als Jungfrauen in den Himmel kommt!
    Dort warten schon tausende notgeile Islam-Terroristen auf euch.

  104. #4 3141592653h

    Mit Verlaub, Sie schreiben Ramen, davon ist auszugehen, dass Sie an das Fliegende Spaghetti Monster glauben.
    Nach Ihrem eigenen Tod werden Sie dann von ihrem Spaghetti Monster abgeholt, darauf können Sie einen lassen. Viel Freude wünsche ich Ihnen weiter bei Ihrem Glauben.

  105. Es ist immer wieder komisch anzusehen,wenn irgendwelche Klugschei**er und Wichtigtuer meinen,etwas am besten zu wissen,obwohl sie von nichts eine Ahnung haben.Wer glaubt diesen Nebelkerzen und Irrlichtern noch?

  106. Der Dschurnalist ist bei der Süddeutschen zeitung ?
    Okay, gekauft hab ich das Ding nie,
    aber mittlerweile sortier ich Bücher aus, die die SZ positiv rezensiert hat.

  107. Was haben alle Attentäter und Menschenschlächter der letzten Zeit überall auf der Welt gemeinsam? Richtig, sie sind bekennende Moslems, sie berufen sich auf den Koran und Mohammed.
    Diese Mörder kennen nicht den Kunstbegriff „Islamismus“, sie würden ihn auch ablehnen, sie kennen nur den Islam. Und sie halten sich an die Forderungen des Islam – für jeden zugänglich im Koran.
    Wer den Koran gelesen hat, glaubt nicht mehr an den göttlichen Ursprung desselben – es sei denn, Gott ist ein sadistisches, rachsüchtiges, falsches und pädophiles Wesen. Fazit: der christliche Gott und der moslemische Allah sind so in etwa das Gegenteil.

  108. Islam ist also antiislamisch! Somwie die Deutschen alle als NAZI,Natisemiten,Fremdenfeinde,
    Rassisten, beschimpft werden.
    So wie dieser „Gemäßigte“, welcher auf der Ladefläche eines Pickup einen 13jährigen Palästinenser geköüft hat:
    http://syrianperspective.com/2016/07/13-year-old-palestinian-boy-beheaded-by-obamas-moderate-terrorists-syrian-dm-reviews-troops-ahead-of-the-push-to-exterminate-the-cockroaches-of-the-south-massive-strike-on-terrorists-in-hama.html

  109. Islamischer Staat ist „antimuslimisch“

    .. und Schweine können fliegen!

    Bereits vor ca. 2 Jahren wurde in den Medien propagiert, man solle bei einem Anschlag nicht mehr den Ausdruck „islamistisch“ verwenden, sondern „antimuslimisch“. Durchgesetzt hat sich der Vorschlag aber nicht.

    Gibts da einen Link dazu?
    Würde sich zb. nach Nizza irre anhören: „Es ereignete sich ein weiterer antimuslimischer Anschlag“. Und da antimuslimisch = rechtsextrem gehen die Opfer dann in die Kahane-Statistik ein.

  110. #147 Dortmunder1 (19. Jul 2016 21:58)

    „Bis vor kurzem wusste keiner, wie schön es hier in Ochsenfurt ist.
    ————————————————-
    Frängisch Oxford … ganz nett, auch die kultig dysfunktionale Mainbrücke, aber denen fehlt der Wirt. Der neue, naja, bemüht, aber austauschbar. Uns haben Einheimische dort reingeschickt „do most higeh“ und erst danach gefragt, wie es war, denn der Wirt habe gewechselt und man wisse noch nicht so recht! So sind die Oxforder. Den alten Wirt hatten wir zwar auch einmal, aber das war zu lange her.

  111. Da die Islamidiologie-Koran-Scharia teuflich, menschenverachtend sind,

    hat er doch viel mit Teufel zu tun,
    vielleicht wollte der wackere Medienluegner Ulrich, dies nur durch die Blume sagen?

    Ende der laestigen, erniedrigenden Moderatorenkontrolle, jetzt

  112. Koexistenz mit Muslimen ist nicht möglich, nirgendwo auf der Welt. Es sollte ein großer Zaun um ihrer vergammelten Länder gezogen werden und einfach nichts rauskommen lassen. Da können sie dann nach ihrer Sharia leben und sich gegenseitig massakrieren wie sie es schon immer tun. Ich will nichts und niemanden von denen hier.

Comments are closed.