linke_spaltungDie erregten Diskussionen um die Äußerungen von Sahra Wagenknecht zur Integration von illegalen Einwanderern sind mehr als eine parteipolitische Posse. Sie markieren eine Bruchlinie innerhalb der gesellschaftlichen Linken, die von erheblicher Bedeutung für die weitere Entwicklung sein kann, und von der nationalen Opposition aufmerksam wahrgenommen werden muß. Diese Bruchlinie zieht sich inzwischen durch alle linken Parteien: Bei den Grünen ist sie mit dem Tübinger Bürgermeister Boris Palmer verbunden, bei der SPD gibt es neben den altbekannten Multi-Kulti-Desillusionisten von Berlin-Neukölln inhaltliche und personelle Absetzbewegungen im stark bereicherten Ruhrgebiet, und anläßlich der national-islamistischen türkischen Machtdemonstrationen hört man aus allen Parteien erstaunliche Töne, die noch vor wenigen Monaten undenkbar gewesen wären, und kein gutes Licht auf die Integration der Lieblingsmigrantengruppe werfen.

(Von fenek)

Es wäre falsch, dies ausschließlich als Wahlkampfgetöse abzutun. Vielmehr sollten Islamkritiker davon ausgehen, daß der Problemdruck, der aus dem aggressiven Herrschaftsanspruch des Islams entsteht, die Alltagskriminalität, die Belastung der Sozialsysteme und das generelle „Fremdfühlen im eigenen Land“, mancherorts das erträgliche Maß deutlich überschritten haben und nachhaltig auf das Wohlbefinden des homo bundesrepublicanensis drücken. Nicht zuletzt auch in den grünen Wohlfühlzonen. Sie sind ein Anzeichen dafür, daß der Kampf um die kulturelle Hegemonie, ohne den eine Oppositionspolitik langfristig nicht erfolgreich sein kann, Fortschritte gemacht hat. Sie sind ein Indiz dafür, daß die zentrale Themensetzung gelungen ist, freilich nicht ohne den schmerzhaften Anstoß durch die erlebte Realität.

Eine Bewegung kann auf verschiedene Weise wirken: dadurch, daß sie die Gestaltungsmacht, also die Herrschaft, erringt (davon kann überhaupt keine Rede sein, im Gegenteil) oder dadurch, daß sie ihre Themen in die „Mitte der Gesellschaft“ transportiert und die anderen Parteien ideologisch vor sich hertreibt (die Grünen sind seit vielen Jahren ein Paradebeispiel hierfür).

Noch ist der entscheidende Durchbruch nicht gelungen, noch ergeben die einzelnen Krisenelemente wie Kriminalität, Verslumung, Islamisierung und Überfremdung, die immer deutlicher in das Alltagsbewußtsein sickern, für eine Mehrheit der Bevölkerung kein zusammenhängendes Bild, es sind nur einzelne Mosaiksteinchen. Das totalitär-utopistische Projekt der Eliten wird in seiner ganzen Monstrosität noch nicht wahrgenommen: der Auslöschung der Deutschen (und Europäer) als Subjekte der Geschichte.

Die ehemaligen Linken und Liberalen, die die Reihen der patriotischen Opposition füllen, sind inzwischen Legion – auch das ist ein Krisenzeichen erster Güte. Oft zeichnen sie sich durch eine erfrischende Respektlosigkeit gegenüber einem Staat aus, der sich nicht weniger zum Ziel gesetzt hat, als das deutsche Staatsvolk aufzulösen. Willkommen!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

121 KOMMENTARE

  1. Wahrscheinlich ist das jetzt so, weil langsam genügend Neubürger vorerst im Land sind.

    Die müssen jetzt erstmal abgearbeitet, assimiliert (haahaahaaa) werden.

    Also eigentlich reicht es, wenn die kaufenkaufenkaufen und sich mit uns oder ohne uns vermehren, damit das Volk noch durchmischter wird.
    Glaubt ja wohl keiner, dass die hier Angekommenen wieder gehen werden.
    Und dann…….

    bis zur nächsten Welle.

    An ein Umdenken glaube ich keine Sekunde!

  2. soll ja vorkommen das es vielleicht mal dem ein oder anderem Genossen dämmert das hier auch eine gewaltige Lohndumping Welle reinrollt.

  3. DEr Weizen trennt sich von der Spreu. Zurück bleibt trockenes Stroh. IM Erika und ihre Claqueure haben fertig.

  4. Oh man, wie viele Wagenkommunistin Artikel kommen hier noch?
    Und was interessiert mich die Linke? Kommunisten Verbrecher und Brüder im Geiste der SED.
    Mehr gibt es da nicht zu sagen. Ob diese Leute sich lieben oder streiten, leben oder sterben, wen juckt das.
    Wobei mir letzteres lieber wäre.

  5. Überfremdung und Islamisierung spalten die gesellschaftliche Linke.
    ++++

    So ist es!
    Viele ehemaligen Linkswähler wählen heute AfD!
    Sie werden wissen, weshalb! 🙂

  6. Sinn und zweck diese primitiven Lebens(un)formen bei uns anzuschleppen, ist ja gerade das Zerstören unserer noch weitgehend homogenen Gesellschaften, weshalb ich keinem Linke die Sorge um unsere Gesellschaft abkaufen.

    Den GRÜNEN Kulturmarxisten schon gleich gar nicht. Zersetzung der verhassten bürgerlichen Spiesser Gesellschaft, ist deren Ziel und dafür eignen sich primitive IslamNazis eben am besten.

    Und dann knallt´s bald, wegen der NegerAffenhorden und schon kommt die EU als großer Bruder angewackelt, um uns zu beschützen und wir haben Orwells 1984, oder so was ähnliches.

    So kam der SchiSSlahmLiebhaber Schcikelgruber/Hitler, durch die Notstandsgesetze, auch an die Macht
    🙂

  7. „WIR HABEN UNS HIER ZU INTEGRIEREN!“

    Muslim hält seinen Landsleuten eine Standpauke

    „Mir liegt etwas Großes am Herzen. Ich habe lange genug die Klappe gehalten.“

    Mit diesen Worten beginnt ein Facebook-Post, den der deutsche Muslim Tarek Mohamad vergangenen Freitag nach dem Amoklauf in München postete.

    Darin heißt es:
    „Wann immer ich mein Facebook sehe, sehe ich meine Landsleute, wie sie mit Geld protzen, gegen Türken oder Kurden hetzen, gegen Deutsche hetzen, gegen Schwule und Lesben hetzen. Salafisten oder IS-Bastarden Zuspruch geben und meinen, dass wir Moslems irgendwann Europa einnehmen.

    Ich will nicht Europa einnehmen!!

    Ich will in FRIEDEN mit meinen türkischen, deutschen, kurdischen und jüdischen Brüdern und Schwestern leben!

    Unsere Länder sind verseucht von Bomben, Gewalt und Krieg!

    Wir kommen hier her, meinen, einen auf Gangster machen zu müssen! (…)

    http://www.bild.de/news/inland/fluechtlingskrise-in-deutschland/muslim-spricht-ein-machtwort-zu-seinen-landsleuten-47013492.bild.html, Bild, 27.07.2016 – 14:50 Uhr

    Immerhin einer, der was gemerkt hat.

  8. Bei Phoenix sitzt gerade Bosbach und spielt wieder den Konservativen.
    Wird die Mutter der Gläubigen befohlen haben. Der Horst durfte sich ja heute auch schon distanzieren.

  9. …mir fehlt der Hinweis auf „SATIRE“ im PI – Artikel… ich hoffe das war Satire!

    Wenn nicht sollte der PI – Autor schleunigst lesen was die Stalinistin Wagenknecht am Vor- und Folgetag zu der -von der Partei „Die Linke“ gewollten- Flutung mit Millionen Kulturfremder gesagt hat!

    Noch einmal mein Hinweis (aus jahrelanger intensiver Beobachtung dieser Partei):

    man muss als Leser unterscheiden zwischen der Feststellung der Stalinistin und dem Part der Umsetzung von Realität in Ideologie…

  10. #1 Diedeldie
    Soweit ich das verfolgt habe, sind Wagenknechts Äußerungen ganz ok. Nicht erst seit der Invasion.
    Ob sozialistisch oder nicht, spätestens nach der dritten Welle der Musel-Invasion interessiert das niemanden mehr.
    Ihrem Gatten traue ich inzwischen nicht mehr.
    #7 John Farson
    Es gab nie Kommunismus. Der hätte auch nur global funktioniert und wäre eventuell öko-verträglicher gewesen.
    Wer sind denn ihrer Meinung nach die Guten ? Die Kapitalisten ? Meinen sie, die lassen irgendein Stück Erde heil, wenn was zum Verkaufen drunter liegt ? Kapitalisten patentieren Gene. Auch menschliche wurden schon angefragt und (noch) abgelehnt. Kapitalisten bewerten Ideen und Wissen nach Profit, statt nach Grundsatz. Alles wird bewertet und käuflich. Soll das etwa gut und richtig sein ?
    Der Kapitalismus bringt uns ebenso um, wie der Islamismus. Er braucht nur etwas länger.
    Die soziale Marktwirtschaft war ein erträglicher Kompromiss, der uns eine Weile Frieden und Wohlstand gebracht hat. Das wird aus mindestens zwei Richtungen sabotiert. Seit langem aus der neo-liberalen Ecke und etwas kürzer aus der religiös-ideologischen.

  11. #17 John Farson (30. Jul 2016 19:48)

    Bei Phoenix sitzt gerade Bosbach und spielt wieder den Konservativen.
    Wird die Mutter der Gläubigen befohlen haben. Der Horst durfte sich ja heute auch schon distanzieren.

    Peter Hahne wurde anscheinend in den Spartensender Phönix mit Mini-Einschaltquote verbannt weil seine bisherige ZDF-Sendung für bundesdeutsche ÖR-Verhältnisse zu unkorrekt war.

  12. Bei Phoenix sitzt neben Bosbach noch ein Bulle, aus Ansbach.
    Er sagte gerade: „Neulich sah ich ein Auto, da klebte ein Aufkleber dran: „Leben gefährdet die Gesundheit!“ und das trifft es!“
    Auch die Rotfront Zeit brachte heute wieder was mit Statistik und Blitzeinschlägen.
    Die neueste Masche der Einlullung. Ich freue mich schon auf die nächsten Gespräche, mit linken Blindgängern.
    Ist immer lustig zu beobachten, wenn die neuesten Parolen aus Berlin und diversen Rot Front NGO’s ausgegeben werden und dann Einzug in die Argumentation der Linkslinken halten. Noch lustiger ist es, diese Strohmänner zu verbrennen.
    Diese Gesichter immer… Bei solchen Leuten tut es mir immer leid, dass ich den Moment des vollständigen Erkennens (und der kommt) nicht live erleben werde.

  13. #20 Althessen (30. Jul 2016 19:54)
    #1 Diedeldie

    #7 John Farson
    Es gab nie Kommunismus. Der hätte auch nur global funktioniert und wäre eventuell öko-verträglicher gewesen.

    Wurde aber mehrfach versucht und an den Ergebnissen kann man deutlich ablesen, dass dieses Konzept nicht funktioniert, da es mit Menschen einfach nicht zu machen ist.
    Welche Beweise brauchen sie da noch?

    Wer sind denn ihrer Meinung nach die Guten ?

    Ich bin ein Rechter, durch und durch und deswegen sind das für mich die Guten. Nationale Patrioten.
    Und der Kapitalismus an sich ist auch nicht so schlimm, wie immer getan wird.
    Man könnte den durchaus vernünftig gestalten. Ich halte ihn zumindest, immer noch, für die beste Option.
    Nicht in der jetzigen Form, aber im Grunde schon.

  14. Ein richtiger Marxist aus der Arbeiterklasse kann mit der rückständigen Islamideologie nichts anfangen, im Gegenteil, er lehnt sie ab. Bruchlinien gibt es da nur innerhalb von pseudolinken Organisationen und Parteien, zu denen eben auch „Die Linke“ und besonders DIE GRÜNEN gehören.

    Trotzki hat in der Zeit kurz nach der Oktoberrevolution zwar phasenweise islamische Gruppen unterstützt, aber nur, weil er sie als Gegengewicht zur zaristisch ausgerichteten Russisch-Orthodoxen Kirche benötigte.

  15. Die verlogene Scheinwelt des Multi-Kulti-Idylls!

    Türken sind nur hier um das dt. Renten- und Sozialsystem zu plündern, die Islamisierung voranzutreiben und unsere Gesellschaft zu zerstören…

    Das muss auch der letzte dämliche dt. Politiker nun endlich begreifen..
    Türken sind nur eine gefährliche Last für unser Land..

    Türken werden nie nach und zu Deutschland gehören!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Pro-Erdogan-Demo:

    Türkische Migranten demonstrieren die

    Verlogenheit des Multi-Kulti-Idylls

    Wer seit Tagen in jedes Mikrofon sagt „Erdogan ist unser Präsident“ ist hier nicht angekommen, lebt in Wirklichkeit – auch mit deutschem Pass – in türkischen Parallelgesellschaften auf deutschem Boden und nicht in unserer freiheitlichen Gesellschaft.

    n der Silvesternacht war Köln zum Symbol geworden – zum Symbol für die vielen hier lebenden Ausländer, die sich weder integrieren können noch wollen. Am Sonntag droht Köln abermals zum Symbol zu werden – zum Symbol dafür, dass sich viele bei uns lebende türkischstämmige Menschen nicht als Deutsche mit Migrationshintergrund verstehen, sondern als Kreuzzügler für Erdogan und den von ihm angestrebten islamischen Staat türkischer Provenienz.

    Wenn am Sonntag Zehntausende Türken in Köln für Erdogan und seine Politik demonstrieren, dann demonstrieren sie gleich auf mehrfache Weise, wie groß die Integrationsdefizite gerade bei hier lebenden Türken sind.

    http://www.rolandtichy.de/daili-es-sentials/pro-erdogan-demotuerkische-migranten-demonstrieren-die-verlogenheit-des-multi-kulti-idylls/

  16. #21 Althessen   (30. Jul 2016 19:54)  
    […]
    Es gab nie Kommunismus. Der hätte auch nur global funktioniert und wäre eventuell öko-verträglicher gewesen.

    Kommunismus wird es auch nie geben.
    Es ist lediglich ein Utopie, die wie alle Utopien hinter den sieben Bergen, über den sieben Brücken das Paradies verheissen, in dem Milch und Honig fliesst und jeder jeden liebt wenn nur alle dabei mitmachen bestehende und funktionierende Gesellschaften zu zerstören.

    Wer sind denn ihrer Meinung nach die Guten ? Die Kapitalisten ? […]Kapitalisten patentieren Gene. Auch menschliche wurden schon angefragt und (noch) abgelehnt. Kapitalisten bewerten Ideen und Wissen nach Profit, statt nach Grundsatz. Alles wird bewertet und käuflich. Soll das etwa gut und richtig sein ?
    Der Kapitalismus bringt uns ebenso um, wie der Islamismus. Er braucht nur etwas länger.
    Die soziale Marktwirtschaft war ein erträglicher Kompromiss, der uns eine Weile Frieden und Wohlstand gebracht hat. Das wird aus mindestens zwei Richtungen sabotiert. Seit langem aus der neo-liberalen Ecke und etwas kürzer aus der religiös-ideologischen.

    Kapitalismus ist gleich bedeutend mit rasantem wissenschaftlich-technischen Fortschritt, der auch eine proportionale Entwicklung des Lebensstandards mit sich bringt.

    Die Kapitalisten ? Meinen sie, die lassen irgendein Stück Erde heil, wenn was zum Verkaufen drunter liegt ?

    Die bis heute größten Umweltzerstörungen wurden im real existierenden Sozialismus vollbracht; ob es Bitterfeld, der Aralsee, der Stalinkanal oder die Braunkohlentagebaue waren.

  17. @Althessen: Nachtrag: Wenn wir das mit verdiente Geld einsetzen würden, zum Wohle unseres eigenen Volkes, der Infrastruktur, Bildung, Soziales und zwar ausschließlich für uns, dann ginge es uns prächtig.
    Mit anderen Ländern kann man freundschaftliche Verhältnisse pflegen und Verträge eingehen. Kulturaustausch ist ebenfalls gut, wo es passt.
    Vom Rest müsste man sich strikt abgrenzen. Und das würde funktionieren, entgegen aller Behauptungen, der Linken.
    Mauern, Stacheldraht und Panzer funktionieren nämlich sehr wohl.

  18. Nicht mal … “ Der Stürmer “ und Ede Schnitzler aus der Zone haben so gelogen

    OT,-….Meldung vom 30.07.16 – 18:59 Uhr

    Umfrage: Deutschland nach den Anschlägen gelassen – Nur AfD-Anhänger ängstlicher

    Die deutsche Bevölkerung reagiert nach einer Umfrage des Nachrichtenmagazins „Spiegel“ gelassen auf die jüngsten Terror-Anschläge im Land. 63 Prozent der Befragten äußerten, dass sie nicht mehr Angst hätten als vor den Anschlägen. Die Anhänger aller im Bundestag vertretenen Parteien gaben sich in der Mehrheit gelassen.

    * weil den Genossen die innere Sicherheit der Landes völlig egal ist

    Nur 36 Prozent der Befragten äußerten, dass sie mehr Angst hätten als vorher. Nur die Anhänger der rechtspopulistischen Alternative für Deutschland äußerten mehrheitlich, dass sie mehr Angst als vor den Anschlägen hätten. 57 Prozent der AfD-Anhänger sagten, dass sie mehr Angst hätten.

    * das kommt daher, weil die AfD-Anhänger weitsichtiger sind

    http://www.shortnews.de/id/1207483/umfrage-deutschland-nach-den-anschlaegen-gelassen-nur-afd-anhaenger-aengstlicher … ( * meine Meinung )

  19. Im Grunde müsste die Überschrift heißen:

    Überfremdung und Islamisierung spalten die ANTI_gesellschaftliche Linke

    Die LINKE hat doch bis jetzt mit aller Kraft gegen die deutsche Gesellschaft gekämpft; überall und auf allen Ebenen.

    Vor allem gegen traditionelle Vereine und die traditionelle Familie. Wenn der durch linke Ideologie (gender_homo_Lgbt_wasweissichwas) weggezüchtete deutsche Nachwuchs fehlen wird, werden sie es merken, doch dann wird es zu spät sein, denn die zahlenmäßig größte Gruppe der Ausländer, die Mohammedaner, wird nach erreichen einer kritischen Masse den Steibügelhaltenden SSozen den Rücken kehren und ihre eigenen nationalen und religiösen Parteien gründen und wählen. Den Anfang wird demnächst sowieso eine umbenannte Stellvertreterpartei Erdolfs machen und 2017 die ersten Erfolge feiern dürfen.

    Die rot- rot- grüne LINKE wird noch ihr blaues Wunder erleben, und die C*_Parteien werden zwischen den Stühlen sitzen.

    Good Night Doischelan !

  20. Was sollen die Linken auch machen, wenn bald keine Deutschen mehr da sind, die man gängeln, auspressen und terrorisieren kann?

    Die Moslems werden sich das jedenfalls nicht bieten lassen.

  21. Sarah Wagenknecht ist keine Dumme – doch leider ist sie in der falschen Partei (so wie auch Gysi). Ihr Vater, ein Iraner, kam in durchaus ehrenhafter Art und Weise in die DDR um zu studieren und um das erworbene Wissen gezielt in seiner Heimat einfließen zu lassen. Sie kennt also den Unterschied zwischen schmarotzenden Afrikanern, Algeriern, Albanern und anderen illegalen Gästen von Merkel und den tatsächlich lernwilligen Ausländern aus aller Welt. Diese sehr vernünftige Einstellung wird ihr nun innerhalb ihrer Partei zum Vorwurf gemacht – zu Unrecht finde ich. ALSO LIEBE SAHRA – beerdige den Lafontaine und tritt in die AfD ein! Dort versteht man Dich!

  22. @Waldorf und Statler: Dann ist doch alles super!
    Wir sollten solche Anschläge vermehrt zulassen, ja gar lancieren.
    Umso besser fühlt sich die Bevölkerung! Wir schaffen das!

  23. Kommt ein Islamist ins Wirtshaus.

    Fragt die Bedienung;
    „Woll’n Sie was essen?“

    „Nein Danke! Mich zerrei8t’s eh gleich!“

  24. Ich halte die Aussagen Wagenknechts und anderer z.b. Spahn aus der M(C)DU ebenfalls für Populismus, es geht bei Wagenknecht darum Merkel schlecht aussehen zu lassen und die Verantwortung für Jahrelangen Israelhass und Islamophilie in Ihrer Partei zu kaschieren. Leider machen das die Hardcorepunks mit dem tiefroten Iro in Ihrer Partei nicht mit. Hart Links ist eben Hart Rechts. So wie der Islam.
    So wie in Indonesien heute 3 historische buddistische Tempel angezündet wurden und machetenschwingende Moslems sich davor freuen. Von der (islamischen) Regierung wird beteuert das wäre ein konflikt von „Einzelpersonen“. Dies wird hier von der (islamisch kontrollierten) Lügenpresse (EU-News) so verbreitet. Islam = Hölle der Retardierten, Allah = Satan, Mohammed = Pädophiler Massenmörder.

  25. die einzige Partei die derzeit eine Lösung anbietet für die gescheiterte Multikulti-Alle-Integrieren-Politik ist die AfD:

    Familienpolitik,
    Förderung von Müttern

    Einwandung von Hochqualifizierten nach Bedarf

    Alle anderen Parteien halten nach wie vor am Multikulti-Konzept fest.

  26. Muss Deutschland wieder so anfangen? Letztes Jahrhundert wurden wir genervt und jetzt fängt es wieder an. Wenn Deutschland sein Ding selber durchziehen würde ok. Ist halt eine Meinung. Aber nein, wir müssen das dann alles auch haben.
    Da merke ich nichts von historischer Verantwortung, wenn man wieder alle in den Dreck zieht.

    Sorry, ich weiss, dass die Leute hier das nicht wollen. Aber das ändert es nicht.

  27. Sarah Wagenknecht ist für mich eine mutige selbstsichere Politikerin, die eine klare politische Sprache spricht. Erstaunlich, wie sie der Hochverräterin Merkel selbstsicher und gekonnt Paroli biete. Chapeau kann ich da nur sagen und das auch als AfD-ler.

  28. schon gehört,

    OT,-….Meldung vom 30.07.16 – 19:16 Uhr

    Hessischer Landtagsabgeordneter: Dschihadisten bewaffnen sich

    Laut dem hessischen Landtagsabgeordneten Ismail Tipi (CDU) gibt es Hinweise, dass sich
    Islamisten in Deutschland mit Kriegswaffen ausrüsten. So wurde in Nordrhein-Westfalen kürzlich in einem Kühlraum eines Gemüsehändlers in der Nähe einer Moschee durch das SEK ein großes Waffenlager ausgehoben. Solche Waffenlager gibt es mit hoher Wahrscheinlichkeit auch in anderen Städten. In Hamburg seien mittlerweile mehr als 300 identifizierte Unterstützer von radikalen Islamisten bekannt. Auch Rückkehrer aus den Kampfgebieten können so mit Waffen ausgestattet werden. http://www.shortnews.de/id/1207485/hessischer-landtagsabgeordneter-dschihadisten-bewaffnen-sich

  29. Das ist eben das Widersprüchliche an den Linken heute—-die kritiklose Hingabe zu einer faschistoiden Ideologie die sich nicht getraut wird zu kritisieren, teils aus Dämlichkeit der Sichtweise, dass dieses ja „Kultur“ sei, teils wegen der bekannten Nazikomplexmacke.
    Ich wundere mich nur, denn die historische Herkunft der Linken zeigt ja eigentlich eine Haltung wo versucht wird ohne solch ideologischen Schwachsinn die Existenzprobleme zu bewältigen. Dass die Arschheber-Ideologie mit all ihren Exzessen, Verbrechen und Flegelhaftigkeiten überhaupt nicht bei den Linken in der Kritik steht, ist für mich nicht zu fassen. Nun ja gut, ich wähle sie auch nicht——–das wird denen noch schrecklich auf die Füsse fallen.

  30. #22 Cendrillon:

    Peter Hahne wurde anscheinend in den Spartensender Phönix mit Mini-Einschaltquote verbannt weil seine bisherige ZDF-Sendung für bundesdeutsche ÖR-Verhältnisse zu unkorrekt war.

    Nicht immer gleich das Schlimmste annehmen! Peter Hahne läuft samstags vor acht auf Phoenix und sonntags als Wiederholung nach Mitternacht im ZDF, hier ist die aktuelle Sendung mit Bosbach, der „wieder einen Konservativen spielt“ (PI geht demnächst an Dummheit zugrunde):

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2798030/Nach-Wuerzburg%252C-Muenchen%252C-Ansbach#/beitrag/video/2798030/Nach-Wuerzburg%2C-Muenchen%2C-Ansbach

  31. #25 John Farson
    Der Kapitalismus baut auf einer Mindestmenge an Verlierern. Wer nicht aggressiv genug ist, lebt am Boden, ganz gleich welche Fähigkeiten er hätte oder nicht selbstdarstellerisch zeigen will. Das ähnelt dem Islamismus doch arg.
    Rechts und patriotisch….nun, ist für mich zunächst mal unproblematisch. Bedeutet ja nicht automatisch Kriegstreiberei oder Genozide.
    Tradition und Werteerhalt sollten rechts angesiedelt sein, sind meine Ideale, womit ich mich ebenfalls als rechts bezeichnen würde. Nur eben nicht in jeder Beziehung.
    Also streiten wir hier über die Wirtschaftsform oder Traditionen, Werte, Ethik…etc. ?

  32. 30.7.2016: AfD in Mecklenburg-Vorpommern nun stärkste Kraft und im Bund jetzt bei 19 %! Frauke Petry ist die beliebteste deutsche Politikerin. Viele neue Mitglieder. Merkel in der Defensive.

    30.7.2016: In der aktuellen „Prognos“-Umfrageprojektion für die Bundestagswahl 2017 steigt die AfD auf phänomenale 19 %, überholt dabei erstmals die SPD und ist jetzt zweitstärkste Kraft! Zwei Monate vor der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern ist die AfD dort mittlerweile zur beliebtesten Partei aufgestiegen – mit 24 %!

    http://www.kul-tours.de/afd-alternative-fuer-deutschland-aktuell.html

  33. Die ersten Linken scheinen wenn auch langsam aufzuwachen. So unsympathisch mir auch Frau Wagenknecht auch ist in einem Punkt muss Ich Ihr zu einhundert Prozent zustimmen. Deutschland kann nicht den Rest der Welt aufnehmen oder um es deutlicher zu sagen Deutschland ist nicht das Sozialamt fuer die ganze Welt. Das wirklich Hilfsbeduerftige Hilfe bekommen sollen steht ausser Frage. Doch was hier als angeblich Hilfsbeduerftige Fluechtlinge zu uns stroemen junge kraeftige Maenner im besten Wehrfaehigen Alter und zum Teil auch noch aeusserst Gewaltbereit. Auch sollte man das ganze Ibtegratiibsgeschwafel lassen Hilfe zur Selbsthilfe waere angebrachter.

  34. Ich finde es wirklich erstaunlich, dass gerade die Ideologin par excellence der Linken, Sahra Wagenknecht, diesen enormen Schritt in die Realität wagt. Dass sie dafür von verbohrten linken Realitätsverweigerern übelst angegangen wird, ist nicht verwunderlich. Möge sie auf ihrem Weg bleiben. Vielleicht ist es ja die Idee vom Staatsvolk, die einigen Linken einleuchten müsste. Denn eine bloße Ansammlung von Menschen ist noch lange kein Staatsvolk. Eine bloße Ansammlung von Menschen kann niemand regieren.

  35. Dann hat Sahra Wagenknecht eben mal ein paar „kritische Sätze“ gesagt. Na und? Wenig später hat sie ihren Aussagen relativiert. Die macht den Bosbach.

  36. Also bei der Wagenknecht würde ich erst mal abwarten. Es ist ja so, die Wahrheit ist ja ganz einfach. Wenn also jemand meint, die Flüchtlinge wären Flüchtlinge, der ist nicht unbedingt dumm, der hat einfach einen verlogenen, schleimenden Charakter.

    Wenn die Wagenknecht als Politikerin bisher in der Lüge gelebt hat, dann spricht das also nicht gegen ihren Verstand, sondern gegen ihren Charakter. Ob sie den nun ändern kann? Das ist doch zweifelhaft.

    Ein Bekannter meinte mal die sei eine Stalinistin. Ich hatte mich mit ihr nie beschäftigt (aber der Name Wagenknecht steht für was urkommunistisches). Aber Stalinismus soll wohl für einen nationalen Sozialismus stehen (-> Sozialismus in einem Land, nachdem ja außer in der Sowjetunion nirgends die sozialistische Revolution gesiegt hatte). Ja und die rechte Strömung bei den Linken ist dem Nationalismus zugetan (Ernst Thälmann). Wenn die Wagenknecht also eine rechte Linke ist und dem nationalen Sozialismus zugeneigt, dann wäre sie unter diesem Aspekt vielleicht eine Stalinistin.

    Siehe auch hier:
    http://www.pi-news.net/2014/01/sahra-wagenknecht-massenmoerder-stalin-war-ein-guter-mann

    Aber warten wir die nächten Tage ab. Jeder hat prinzipiell die Chance sich zu bessern.

  37. „Ich bin burkaphob“: CDU-Mann Spahn fürchtet Islamisierung

    http://www.derwesten.de/politik/ich-bin-burkaphob-cdu-mann-spahn-fuerchtet-islamisierung-id12052664.html

    SPD-Politiker Ralf Jäger fordert Schutz vor Islamisierung

    http://www.derwesten.de/politik/spd-politiker-ralf-jaeger-fordert-schutz-vor-islamisierung-id12052671.html

    – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

    Diese beiden Meldungen in der WAZ überraschen mich. Es gibt doch gar keine Islamisierung. So etwas behaupten doch nur Rechtsextremisten.
    Sind Spahn und Jäger jetzt nach einer Blitzradikalisierung auf einmal Rechtsextremisten oder gar Nazis geworden? Wo bleibt der Aufschrei?

  38. Die Schmarotzerparagraphen™ namens Asylgesetz müssen bedingungslos abgeschafft werden.

    Gefühlt ist dieses Gesetzesmonstrum ca. 30 km lang und für den juristischen Laien nicht einmal annähernd überschaubar.

    http://www.asylgesetz.de/

    Weg mit den Schmarotzerparagraphen. Ich will kein Asylgesetz und habe nicht die geringste Lust 7 Milliarden Menschen zu retten geschweige denn durchzufüttern oder auszubilden und die Bankerte aus der Dritten Welt sollen in der Dritten Welt bleiben.

  39. Die schärfsten und fundiertesten Islam- und Einwanderungskritiker, die ich persönlich kennengelernt habe, stammen aus dem linksgrünen Sozialarbeiter-Milieu.

    Ich (damals noch grüner Wähler) war wie vom Donner gerührt, was sie vom Stapel ließen. Ich brauchte Monate, um das zu verdauen.

    Diese Leute sind sich auch nicht zu fein, ihre Sache öffentlich zu vertreten.

    Ich habe erlebt, wie diese Leute auf konservative Politiker zugingen und ihnen sehr detailliert die Kritikpunkte am Islam und anderen radikalen Verhaltensweisen der Einwanderer aufzeigten.

    Da wurden von CDU-Leuten jedes Mal die Schotten dicht gemacht. Religionsunterricht blabla… wir müssen andere Religionen akzeptieren blabla… Es war, als ginge ein Vorhang herunter. Man sprach wie mit einer Wand.

    Die Aufklärungsarbeit war jedoch nicht umsonst. Jahre später hat mich einer dieser CDU-Politiker von sich aus angesprochen und mir gesagt, dass es ihm leid tut, dass er die Warnungen damals nicht ernst genommen hat. Der Islamunterricht sei tatsächlich keine Lösung. Mehr sagte er nicht. Ich war sehr verblüfft und hab leider nicht weiter nachgefragt.

    Diese ehemals linksgrünen Islamkritiker müssen höllisch aufpassen, dass sie nicht mit „Dunkeldeutschland“ in einen Topf geworfen werden. Der einzige Schutz, den sie hatten und haben, ist ihre links-grüne politische Vergangenheit. Ein Schutzschild, das ein konservativ sozialisierter Islam- und Einwanderungskritiker von vorne herein nicht hat.

    Aber selbst wenn man aus dem Islam stammt, hat man es heute als Islamkritiker schwer. Bestes Beispiel Abdel-Samad:

    http://www.berliner-zeitung.de/kultur/literatur/hamed-abdel-samad-verlag-zieht-islamkritisches-buch-aus-angst-vor-anschlaegen-zurueck-24469292

    Die CDU hat sich mit ihrer naiven Islamophilie ihr eigenes Grab geschaufelt – und für alle anderen gleich mit. Es ist gar nicht mal das grüne Gequarze, dass sie in diese Ecke getrieben hat. Es sind baden-württemberger christliche Kreise um Schawan, die das ausgeheckt haben. Der aus einer katholischen Familie stammende Protestant Schäuble hat das dann aufgegriffen und den mültireligiösen Quatsch zur Staatsraison gemacht. Das war lange, bevor sich die Grünen auch nur ansatzweise für Religion interessierten. Den Grünen geht es nur um „Ausländer rein“.

    Ich will damit sagen: die linksgrünen Kritiker sind wichtig. Wichtig vor allem, um die eigene Klientel zu wecken. Aber auch um die CDU zu blamieren, der wir dieses Islam-Schmierenstück zu verdanken haben.

  40. #43 Waldorf und Statler (30. Jul 2016 20:21)

    1000 – 1500 ausgebildete Söldner genügen, um in Afrika ein Land zu übernehmen.

    Übeleg mal was wir an waffenfähigen, durchgeknallten und zu tiefst unzufriedenen „Flüchtlinge“ im Lande haben.

    Wenn da NUR 5 – 10.000 mit Waffen gleichzeitig in D den „Aufmarsch“ verkünden, sind 99,9% des deutschen Michels völlig hilflos.

    https://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%B6ldner#S.C3.B6ldner_in_Afrika

  41. @ #36 John Farson (30. Jul 2016 20:16)

    Dann ist doch alles super!
    Wir sollten solche Anschläge vermehrt zulassen, ja gar lancieren. Umso besser fühlt sich die Bevölkerung! Wir schaffen das!…

    Ja, John Farson :-)))) nachdem ich diese Meldung das erste Mal gelesen hatte, hab ich auch daran gedacht meine eigene Bude zu zertrümmern und iunter Wasser zu setzen, damit ich mich am Ende besser fühle, aber ich bin mir sicher es gibt auch andere Leute die diese Meldung in vorauseilender Gehorsamkeit für wahr nehmen, denn nach der Logik u. Aussage der Meldung zufolge … je mehr Anschläge um so gelassener die Bevölkerung ;-))

  42. #54 INGRES
    Wagenknecht steht eindeutig in der stalinistischen Tradition der Thälmann-KPD, zu deren Kennzeichen ein für heutige Verhältnisse erstaunlich betonter Nationalismus gehörte. Man wollte nicht irgendeinen Arbeiter gewinnen, sondern den deutschen Arbeiter – wie ja große Teile der deutschen Linken seit Lasalle soziale Patrioten waren.
    Die heutige Einwanderungs-, Globalisierungs-, und Zersetzungslinke ist ein Produkt der Nachkriegszeit (Frankfurter Schule, 68 etc.).

    Spannend wird sein, wie groß der Teil der Linken ist, die sich für eine völlige Selbstaufgabe/Unterwerfung unter den Islam einsetzen. Ich wäre mir nicht so sicher, ob wir nicht noch positive Überraschungen erleben.

  43. #16 Wie man diese linksverdrehte, deutschlandverratende Schlagerschwuchtel
    Roland Kaiser in Dresden so hofieren kann, wird mir allerdings immer ein Rätsel bleiben. Richtig: raus damit, in die Elbe und ab.

  44. Der beste Schutz vor Islamisierung lautet:

    Grenzen dicht!

    und

    Rückführung bzw. Ausschaffung!

  45. #47 Althessen
    Der Kapitalismus ist wenigstens lernfähig oder warum muss ich einem Tellerwäscher ohne Ausbildung CHF 3’900 Mindestlohn pro Monat zahlen?

  46. @ #58 Placker (30. Jul 2016 20:40)

    1000 – 1500 ausgebildete Söldner genügen, um in Afrika ein Land zu übernehmen. Übeleg mal was wir an waffenfähigen, durchgeknallten und zu tiefst unzufriedenen „Flüchtlinge“ im Lande haben….

    kann mir nur wünschen, dass die Gefängnis und Kerkerwärter immer nüchtern sind und gut bezahlt werden, und hoffentlich halten die Vorhängeschlösser an den Türen dieser Gefängnisse ! , denn … Meldung vom 27.7.2016 Haftanstalten im Land platzen aus allen Nähten
    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.gefaengnisse-in-baden-wuerttemberg-haftanstalten-im-land-platzen-aus-allen-naehten.7825056f-669a-4c77-8968-8422954f8c02.html

  47. Wer eine solche Inszenierung 1 Jahr vor der Bunzeltagswahl (die getürkt werden wird) für bare Münze nimmt und auch noch darüber diskutieren will, dem ist nimmer zu helfen.

  48. „Es wäre falsch, dies ausschließlich als Wahlkampfgetöse abzutun.“

    Ach komm. Die Blockparteien stehen geschlossen hinter Merkel. Als es darauf ankam, im Spätsommer 2015, kam kein Widerspruch aus den Blockparteien. Von wirklich absolut niemandem. Wenn die jetzt auf einmal merken, dass die Grenzöffnung doch nicht so eine gute Idee war, dann hängt das vielleicht eher mit der Angst um den Platz am Trog zusammen als mit der Sorge ums Vaterland. Die Wähler der Linkspartei im Osten sind ganz überwiegend keine Multikultispinner, und es steht durchaus zu hoffen (oder, je nach Perspektive, zu befürchten), dass viele dieser Wähler mindestens wegbleiben oder sogar die komplett verkehrte Partei wählen, wobei für den Verbleib am Trog die beiden Möglichkeiten etwa gleich fatal sind.

    Übrigens sach ich immer: eine Bekehrung zur AfD ist bei den meisten Leuten eine unrealistische Hoffnung. Für viele Leute ist die AfD ums Verrecken nicht wählbar, weil das für die Nazis sind. Kann man sich drüber aufregen, soviel man will, is aber so. Bloß dass inzwischen die Blockparteien für die auch nicht wählbar sind. (Die sind also so etwa da, wo ich vor fünf Jahren war.) Wenn man da das Mögliche versucht statt das (momentan) Unmögliche, will heißen, wenn man denen unterjubelt, dass sie nicht wählen gehen, dann hat man mit weniger Aufwand mehr erreicht. Muss man natürlich nicht zu plump machen.

  49. Wie verblödet kann man eigentlich sein, Herr „Fenek“?

    Sind Sie so verzweifelt, daß Sie in dem linken Schxxxhaufen unbedingt nach einem Regenbogen suchen müssen?

    Diese Linken sind keine Verbündeten. Sie wollen nicht das, was wir wollen. Einige sehen ihre Felle wegschwimmen und geben daher die Stimme der (gelogenen) Vernunft. Die anderen haben das Problem erkannt, sehen aber nur die Geschwindigkeit der Umvolkung als solches an.

    Die wollen nicht die Moslems und Co. loswerden, die wollen AUCH IMMER MEHR DAVON HABEN, nur nicht so schnell. Die glauben, man können nach und nach immer mehr Moslems hier ansiedeln und zu „Deutschen“ machen, ernsthaft. Hat zwar bei den Türken nach 55 Jahren nicht mal ansatzweise funktioniert, aber bei den völlig unzivilisierten Negern, Arabern und Afghanen wird es ganz sicher gelingen.

    Es gibt also keinen Unterschied im Endzustand. Linken A, die völlig Wahnsinnigen, wollen eine Milliarde Moslems sofort in der BRD ansiedeln, Linken B, die mit Restkontakt zur Realität, wollen eine Milliarde Moslems hier ansiedeln, nur halt nach und nach. Da ist in der SED-SPD-Grünen-FDP-CDU-CSU keiner, der gar keine Bereicherung mehr haben will und die schon eingefallene wieder deportieren möchte.

    Scheiße in verschiedenen Geschmacksrichtungen, ich lehne da jedes Angebot ab, aber wenn Sie meinen Erdbeere wäre besser als Originalgeschmack …

  50. #64 nickes
    Nö. Die AfD hat einen erheblichen Teil ihrer Stimmengewinne in Thüringen, Sachsen und Brandenburg (und demnächst in MP und (Ost-)Berlin) ehemaligen Linken-Wählern zu verdanken. Nie den normalen Wähler mit den Polit-Funktionären verwechseln ! (Die kann man noch am ehesten bei den Grünen gleichsetzen, und selbst da knirscht es).

    Im Übrigen geht es nicht nur, pateipolitisch verengt, um die AfD-Stimmenzuwächse, sondern darum, daß auch etliche Aktivisten der Opposition ehemalige Linke sind.

  51. Wagenknecht stößt einfach nur an die Grenzen ihrer eigenen Ideologie. Dazu kommt noch der Lafo-Einfluss (auch nationalistisch), denn er ist ein Altlinker.
    Diese Widersprüche kann sie nicht auflösen, denn sie legte ja nach, dass die Linke für „keine Obergrenze bei Asyl“ steht!

    Ich habe mal eine sehr interessante Unterhaltung zwischen einem IRA-Anhänger und einem Engländer verfolgt. Der IRA-Mann beschwerte sich, dass Irland mit Fremden geflutet würde. Der Engländer hielt ihm vor, sozialistisch zu sein. Da meinte der, natürlich wolle er Sozialismus, aber in Irland sebstverständlich für die Iren und dass Sozialismus nicht gleichbedeutend mit Überfremdung des eigenen Landes sei. Dies wollten auch Sozialisten auf gar keinen Fall. In anderen Ländern sozialistische Regimes unterstützen Ja, diese sind dann „Brüder“, aber das heißt eben nicht, diese Leute hierher zu importieren, wie es augenblicklich geschieht. Genau daran scheitert nun Wagenknecht (und Lafo schon lange).

    Festzuhalten bleibt: Unsere linken Parteien wollen uns mit Millionen Arabern und Negern überfluten, behaupten, dies sei unsere „historische Aufgabe“ oder „Schuld“, obwohl sie wissen, dass sie dadurch unser aller Sicherheit aufs Spiel setzen. Sie wollen, dass wir Deutsche von menschen- und frauenverachtenden Moslems begrapscht, vergewaltigt, angegriffen, totgetreten, ausgeraubt und ermordet warden. Das sollte man immer wieder ganz groß auf Banner schreiben.

  52. #13 froschy (30. Jul 2016 19:42)

    „Den GRÜNEN Kulturmarxisten schon gleich gar nicht. Zersetzung der verhassten bürgerlichen Spiesser Gesellschaft, ist deren Ziel und dafür eignen sich primitive IslamNazis eben am besten…“
    ———————————————–

    Die Grünen sind selbst die schlimmsten Spießer, die es je gab. Viel schlimmer als in der Adenauer Ära. Sie verbieten alles was Spaß macht.
    Völlig bigott leben sie selbst im veganen Luxus im Grünen mit ihrem SUV und Ökowein. Dabei übersehen sie völlig, dass der Nazi Islam sie hinwegfegen wird.
    Aber Frau Wagenknecht ist intelligent genug, um zu erkennen dass die Asylflut auch ihre Lebensgrundlage zerstören wird.

  53. Echte, nicht gekaufte Linke, würden zu Hunderttausenden auf die Straße gehen und gegen die Öl-Kriege der Saudis/Amis etc. protestieren und sich gegen jeden Krieg aussprechen, nicht diese auch noch unterstützen wie es die Grünen tun und dann von „armen Flüchtlingen“ salbadern.
    Daher kann es sein, dass auch ein paar Linke-Wähler im Osten endlich aufwachen und sich nicht mehr veräppeln lassen…

  54. Stelle fest, dass ich mit manchen Schreibern hier konform gehe, mit anderen weniger. Gebe Gott (wenn sie an einen glauben), dass uns die Chance ungleicher Meinung zu sein erhalten bleibt. Zu diesem Zweck verlassen sie sich darauf, dass ich ihrer aller Hintern vor den Musels retten werde, wenn ich kann. Ob ich Sie, werte Mitschreiber, mag oder nicht.

  55. #55 Cendrillon   (30. Jul 2016 20:37)  
    Die Schmarotzerparagraphen™ namens Asylgesetz müssen bedingungslos abgeschafft werden.

    Nutzt nichts.
    Die Heuschrecken bleiben dann trotzdem immer noch hier.

  56. #68 0Slm2012
    Ja >#60 fenek.

    ex-trotzkistische Neo-Cons

    Der Forist „Leo Trotzki“ möge es mir nachsehen, aber hierin liegt eine innere Logik: Trotzkisten betonten den Internationalismus, die „Weltrevolution“, noch deutlich stärker, als andere Strömungen des Marxismus und z.B. der russische Staatssozialismus. Sie gehen noch deutlich stärker von einer utopischen Welt aus, die auf dem Reißbrett neu entworfen werden kann, ohne Rücksicht auf gewachsene Kulturen und Nationen – wie die NWO-Ideologen.

  57. #32 Das_Sanfte_Lamm (30. Jul 2016 20:10)

    Die bis heute größten Umweltzerstörungen wurden im real existierenden Sozialismus vollbracht

    Nein. Da gibt’s noch ganz andere Kandidaten.

    Wie wär’s mit der Brandrodung Nordamerikas durch die „edlen Wilden“ AKA Indianer?

    Die Rodung des spanischen Kernlands im Zuge des Aufbaus der Armada?

    Die systematische „Verwüstung“ der Sahara durch die eindringenden Araber?

    Der Nahe Osten galt übrigens zur Zeit des Akkadischen Reiches als die fruchtbarste Region des Planeten. Ähnliches wurde später von den Römern auch über Ägypten behauptet…

  58. Die Merkel will gleich noch mehr: Sie will uns Deutschen einreden, dass Syrien „unser Nachbar“ sei und wir von daher „verpflichtet“ sind, die Flüchtlinge aufzunehmen. Außerdem, dass die IS-Krieger in Europa! (also auch Deutschland) heranwuchsen und dann erst nach Syrien gingen…
    Ironie dabei: Wenn das denn so wäre, wäre es doch der Beweis, dass Moslems, die in freien Ländern leben dürfen, sich erst recht radikalisieren. Sozusagen angesichts der allgegenwärtigen „Sünde“ hier erst recht radikal würden.
    Aber die Merkel-Drecksau will ja natürlich nur mal wieder den Deutschen eine Schuld einreden, damit sie’s Maul halten und ohne Gegenwehr abschlachten lassen.

  59. #72 fenek (30. Jul 2016 21:20)
    ——————
    Immer wenn ich Antifa sehe, denke ich dass das Soros-Lakaeien sind und das Schlimmste daran: die merken es noch nichtmals.

  60. Wer wählt die “ Linke “ oder die“ Grünen“ …. “ intellektuelle“ ! Doch nicht der Fabrikarbeiter oder der Bauarbeiter etc…… sie haben schon immer auf sich selber geschimpft auf die „bourgeoisie“ und jetzt haben sie Angst das sie ihr ruhiges Leben im Rotweingürtel verlieren durch Horden von“rapefugees“…….

  61. #15 Made in Germany West (30. Jul 2016 19:45)
    Muslim hält seinen Landsleuten eine Standpauke

    Netter Einzelfall der geschickt für Propaganda mißbraucht wird.

    Die Krankheit muß korrekt diagnostiziert werden:
    Islam=Faschismus=Islamismus=Dschihad.

    Weil Islam=Faschismus
    muß der Islam auch wie ein Faschismus behandelt werden.

  62. #84 2generation
    Ist eben ein Unterschied ob du als Salon-Bolschewik wie Sarah oder Oskar von sozialer Gerechtigkeit und Anti-Rassismus nur in einem Kreise Gelichgesinnter mit einem Glas Rotwein in einem netten Haus schwafelst oder mit der tatsächlichen Realität – 40 Mio. unzivilisierte Männerhorden in deiner Nachbarschaft DIREKT konfrontiert wirst.
    Das war früher auch schon so: die Linken hier schwafelten gegen Rassismus, selber wollten sie aber in bevorzugten „Wohnprojekten“, die naütrlich der Staat umsonst zur Verfügung zu stellen hatte, unbehelligt von irgendwelchen Türken-Machos und Kopftuchfrauen leben.

  63. @#70 survivor (30. Jul 2016 21:09)

    __________________________________________________________________

    Die Grünen sind selbst die schlimmsten Spießer, die es je gab. Viel schlimmer als in der Adenauer Ära. Sie verbieten alles was Spaß macht.
    Völlig bigott leben sie selbst im veganen Luxus im Grünen mit ihrem SUV und Ökowein. Dabei übersehen sie völlig, dass der Nazi Islam sie hinwegfegen wird.
    Aber Frau Wagenknecht ist intelligent genug, um zu erkennen dass die Asylflut auch ihre Lebensgrundlage zerstören wird.
    __________________________________________________________________
    Genau.
    Dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.

    Vielleicht noch dass mich diese Nahsiehs Raus gebrülle der GRÜNZIS besonders ärgert:
    Es gibt wohl kaum ne Grupierung die sich Nahsie ähnlicher aufführt als die GRÜNEN Bunt Faschisten, deren historische Wurzeln sogar bei den braunen liegen, inclusive Rassismus, bei den braunen war´s der Arier-Kult bei den GRÜNZIS ist es halt bunt und Auto-Rassismus. + z.B. die Reichswinkrafträder Hamm heute auch.
    🙂

  64. #82 FailedState
    Stimmt. Obwohl ich mir bei einem Teil der Antifa, nämlich demjenigen, der in der Kurdensolidarität aktiv ist, nicht so sicher bin, ob sie demnächst nicht auch DITIB-Moscheen beglücken.

  65. Eine Bewegung kann auf verschiedene Weise wirken:
    a) Partei (aktuell AfD als Hoffnungsträger)
    b) ihre Themen in die „Mitte der Gesellschaft“ …

    Ja, interessante Beobachtung.
    Neben Unterstützung der AfD
    ist also breite und vielfältige Islamaufklärung weiterhin wichtige strategische Methode.
    Zielgruppe: „Mitte der Gesellschaft“, aber auch Medien, Politiker, …

  66. #87 Leo Trotzki
    Danke, mir sind die Literatur und (wesentlichen) Positionen des Internationalen Komitees der Vierten Internationale (IKVI) und der WSWS bekannt.

    Natürlich behauptet jede der zahlreichen trotzkistischen Strömungen von sich, den wahren und authentischen Marxismus zu vertreten.

  67. #89 fenek
    ————-
    Ja, das mag sein. Aber eine Utopie auf unsere Kosten auf Teufel komm raus mit solchen Blutopfern durchsetzen zu wollen disqualifiziert diese Arschgeigen für mich trotzdem.

  68. Wer, außer Pegida und die AfD, ist denn in Deutschland dafür zuständig, den vielen Zigeunern, Negern, Islamisten und weiteren Asylbetrügern zu erklären, dass sie völlig unwillkommen in Deutschland sind?
    Und wer schmeißt die ganzen Asylbetrüger endlich raus?

  69. 86 FailedState (30. Jul 2016 21:42)
    Die kaufen beim „netten“ Gemüse-Ali ein…..essen beim „lieben“ Mohammad ihren Gammelfleisch- Döner und machen Urlaub in der Türkei „wo die Kümmel doch so ganz anders sind wie hier “ …. Es sind halt alles „Biedermänner“…….

  70. Weil wir dann auch sagen könnten, der Cem Özdemir ist echt genial. Er ist der Beweis, dass Türken sich integrieren können, keine Anhänger von Islamismus sind und er kritisiert sogar Erdogan, die Bestie. Was spricht also gegen Cem als unseren nächsten Bundeskanzler?

  71. #93 2generation
    ——————–
    Ja, manchmal habe ich ein schlechtes Gewissen, wenn ich sehe, wie nett und zuvorkommend ein junger geschäftstüchtiger Moslem an seinem Gemüsestand Deutsche bedient.
    Dann wieder denke ich, warum kann der eigentlich seinen Gemüseladen nicht in seiner Heimat betreiben?
    Was ich damit sagen wollte und auch mit dem obigen Beispiel von dem IRA-Mann: Die Leute wollten Sozialismus und glaubten, dieser Sozialismus würde sich dann auf ihren Nationalstaat beziehen. Sie haben für Irland und die Iren gekämpft. Nicht dafür, einen Multi-Kulti-Staat ohne Grenzen zu bekommen. Mit anderen sozialistischen Staaten wäre man dann natürlich befreundet und würde diese als „Brüder“ ansehen, so wie es ja im Ostblock wohl auch war. Es gab aber keinen Angriff auf die Nationalstaaten wie bei uns nun.
    Da kann man natürlich immer sagen, man sei nicht „rassistisch“. Sind Nationalstaatsanhänger ja auch nicht. Es wird nur unterstellt.

  72. Mal sehen was die Wagenknecht in der nächsten Zeit von ihren Genossen noch so ins Gesicht gedrückt bekommt.

  73. Es waere grossartig, wenn damit die, von den 3 Linksparteien incl. vermurkster Union angeheizte Willkomenskutur die Luft ausgeht.

    Merkel mit ihrem ueberparteilichen System DDR 2 muessen weg in die Gossem genau wie die untragbare EU

  74. Es ist immer wieder amüsant zu beobachten, wie manche Traumtänzer reagieren. Da sagt jemand etwas, was man vielleicht in dieser Form bei oberflächlichem Denken nicht vermutet hätte – schon rücken dies einige in die Nähe der AfD, obwohl die weit davon entfernt agieren.

  75. @ 94 Failed State

    ich glaube ihre Ansicht ist auch failed.

    Oezdemir ist ein Taktiker, er ist dem Islam 100% verbunden, will die Islamisierung Europas genau so, wie jeder Muslim, egal woher er in die Sozialsysteme D oder E sich hereindraengte.

    Wir brauchen nichts dringender, wie eine Rekonquesta,

    die in Gegengesellschaften uns feindlichen Muslime, haben jede Ilussion durch ihr Auftreten, Benehmen, Unverschaehmtheit, Kriminalitaet, Brutalitaet, Sand im Getriebe, den Europaern genommen, gut so, dass wird sich immer mehr in der Trendwende zeigen, die dem „Gutmenschen“ die Luft ausgehen laesst.

    Cem Oezdemir als Kanzler, welch eine Wahlidee, gehen sie schnellstens zum Psychater.

  76. #97 2generation (30. Jul 2016 22:13)

    „Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass“………,
    ——————-
    Genau. War bisher das Credo der Linken. Sarah spricht nun was an, darf aber die heilige Kuh der angeblich nicht vorhandenen Obergrenze nicht antasten und tut sie auch nicht.
    Wenn die Linken noch für glaubwürdig gehalten warden möchten, dann müssten sie 100000fach natürlich den Erdogan, sämtliche national eingestellten oder rückständigen Moslems hier im Land angreifen und von ihnen VERLANGEN, dass sie gefälligst GENAUSO wie wir zu leben haben. Tun sie aber nicht. Darum sind sie nicht glaubwürdig und wollen wohl, dass wir deutschen wehrlosen Schafe abgeschlachtet warden. Anders kann ich das nicht deuten.
    Vielleicht sind sie auch alle fehlgeleitet und können aus ihrer Ideologie, die ja mal Gutes für die armen Menschen versprach, nicht heraus. Dann ist das auch ein schwaches Bild, behauptet doch die Linke seit jeher, die „Klügeren“ zu sein oder auch die „Grünen“. Die Wahrheit ist wohl eher, dass speziell an Unis die dummen und naiven Papi- und Mami-Söhnchen und Töchter links indoktriniert warden im Gegensatz zu denen, die irgendwo eine Lehre anfangen.

  77. Eines muss man Sahra Wagenknecht aber lassen, selbst mit der brauen Torte im Gesicht sieht sie immer noch attraktiver aus, als so manche Warzenfresse von Bündnis90/GRÜNE.

  78. #99 fenek
    ———–
    Ja, geil. Das hatte ich auch gelesen. Das ist die Sprache, die verstanden wird, aber doch nicht Höschen-Werfen, oops, Teddys werfen. Ich verstehe immer noch nicht, wie so was möglich war, einzig und allein durch IM Erika angefacht. Ich würde dieser Bulldoggen-Visage niemals folgen, habe aber auch keinen TV und darum ist dieser ganze Hype vollkommen an mir vorbeigegangen.

  79. Ja, wenn sich Kommunisten ihrer Grundlagen erinnern…da werden sie sympathisch:

    Die Kommunisten sind immer Patrioten gewesen, sie haben immer dafür gekämpft, die Nation auf den Weg zu führen, der die Katastrophen des Faschismus und des Krieges vermieden hätte und ohne Umwege einer glücklichen Zukunft entgegengegangen wäre.

    Dieser sozialistische Patriotismus steht im Einklang mit dem proletarischen Internationalismus , denn er ist nicht, wie der bürgerliche Nationalismus, durch Borniertheit und Überheblichkeit, durch Verachtung und Feindschaft gegenüber anderen Völkern gekennzeichnet. Der sozialistische Patriotismus verteidigt nicht nur die Freiheit des eigenen Volkes, er tritt gegen die Unterdrückung und Ausbeutung anderer Völker auf, er übt Solidarität im antiimperialistischen Kampf. So sind in unserer Politik nationale und internationale Interessen eng miteinander verknüpft.

  80. Na , hinter dem „Cem als Bundeskanzler“ machen wir jetzt ein Ironie off….. Wir wollen doch nicht den“ Bock zum Gärtner“ machen oder den „Wolf im Schafsfell „……….immer schön bei PI bleiben!!

  81. #104 norbert.gehrig
    ———————
    LOL – Davon ist aber unseren heutigen Links-Parteien kein Deut mehr anzumerken. Wie gesagt, es bleibt vorerst dabei: Sämtliche linken Parteien in D haben für drastische Verschlechterung der Bürger in diesem Land (auch Nicht-Deutsche) gesorgt und finden das ganz große Klasse offenbar und erhoffen sich demnächst einen Friedensnobelpreis dafür? Wer von uns Vergewaltigern, Räubern oder Mördern zum Opfer fällt ist ihnen offenbar vollkommen gleichgültig. Sie wollen auf unsere Kosten und mit unseren Blutopfern ihre Ideologie verfolgen.
    Abartig kann ich nur sagen. Damit haben sie auch ihre eigenen Genossen verraten und ans Messer geliefert (siehe IRA-Mann).
    Und wie kommen Sie darauf, dass bürgerlicher Nationalismus „überheblich“ wäre? Das ist er nicht!
    Sie sprechen von echten Rassisten, nicht Nationalisten.

  82. @ 104 – Norbert Gehring,

    total kranke und nichthaltbare Verlautbarungen, die sie hier von sich geben.

    Kann nur durch Brainwash vom feinsten erworben werden, denn die Realitaet ist genau das Gegenteil!

    Kommunisten, Marxisten, Maoisten, auch Nationalsozialisten gehoeren dazu, haben in ihren Machtbereich die groessten menschlichen Katastrophen durch ihre teuflichen Idiologien angerichtet,

    in der Form von Millionen Menschen, die als Klassenfeind, Oppsitioneller oder weil sie zufaellig einer anderen Nationalitaet angehoerten vernichtet wurden.

    China 80 Millionen durch Maos Befehle/ Politik
    Sowjetunion 50 Millionen bes. unter Lenin/Stalin
    Pol Pott, Cuba, Nordkorea sind mehr oder weniger menschenverachtende Mordregime,

    Einparteien-China hat nur seit der Uebernahme von Privateigentum, kapitalistischer Wirtschaft, allerdings ohne Gewerkschaften, das Volk aus dem bettelarmen Zustand befreit, den Mao angerichtet hatte.

    Setzen sie besser mal ihre Rote Brille ab.

  83. #112 0Slm2012
    Die von Ihnen genannten außenpolitischen Fälle sind Beispiele dafür, daß politisch-ideologische Strömungen und Machtstrukturen ohne sich wesentlich verändert zu haben, durch eine veränderte Weltlage, bewußt oder unbewußt, subjektiv oder objektiv, zu Verbündeten werden können.
    Die Islamisierung wird heute auch im fernen Aleppo bekämpft, Zustimmung, ich würde sogar so weit gehen, die Schiiten im Nahen Osten, die erhebliche Kräfte der Sunniten binden, dazu zu rechnen.

    Spannender finde ich allerdings das Phänomen, daß sich Teile der europäischen Linken -über ihre Größe kann man ja streiten- auch inhaltlich auf eine identitäre Position, die eher rechts zu verorten ist, zubewegen. Die „Fünf Sterne Bewegung“ in Italien etwa, oder die genannten Verschiebungen in Deutschland – viel stärker an der Wählerbasis, als bei den Parteifunktionären im Rampenlicht. Der mediale Komplex begreift es, gefangen im eigenen Weltbild, wie immer zuletzt.

    Meiner Meinung nach wächst da zusammen, was zusammen gehört – nämlich Europa und Deutschland.

  84. #112 0Slm2012
    ————-
    Insbesondere müssten ja gerade die Wähler von Linken und Grünen denen mal die Frage stellen, wie sie das begründen, dass die Flüchtlinge aus 70% Männern im wehrfähigen Alter bestehen, die zudem aus frauenverachtenden Kulturen stammen. Was sie damit hier auslösen wollen. Siehe Indien, Männerüberschuss usw. Weil doch diese Linken immerzu behaupten, sie seien gegen Frauenfeindlichkeit und Sexismus. Das passt dann ja gar nicht zusammen.

  85. Eine Bewegung kann auf verschiedene Weise wirken: dadurch, daß sie die Gestaltungsmacht, also die Herrschaft, erringt (davon kann überhaupt keine Rede sein, im Gegenteil) oder dadurch, daß sie ihre Themen in die „Mitte der Gesellschaft“ transportiert und die anderen Parteien ideologisch vor sich hertreibt (die Grünen sind seit vielen Jahren ein Paradebeispiel hierfür).

  86. Eigentlich müssten die Linken die eifrigsten Kämpfer gegen den Islam sein. Aber das wäre dann ja ausländerfeindlich und rassistisch. Also steckt man beim Islam den Kopf in den Sand, während man beim Deutschen jegliche Kritik an Einwanderergruppen sofort als Naaaazi brandmarkt.

    Somit konnte man alle Nichtlinken jahrelang vor sich her treiben, aber langsam funktioniert es immer weniger.

  87. Ich bekomme Angst, weil auch in diesem Forum irgendwelche Leute sagen dürfen, was sie sonst nicht sagen dürften.

    PI muss aufpassen.

  88. -Erst wenn alle deutschen Gutmenschenmichel kulturbereichert wurden

    -Erst wenn jede deutsche Ftau zwischen 16 bis 60 Jahre von Rapefugees in irgendeiner Form sexuell belästigt wurde

    Wird das deutsche Volk merken, dass Mutti`s Rapefugees Welcome oder Wir schaffen das eigentlich als Kriegserklärung zum Auftakt des 3. Weltkriegs zu verstehen ist wie die berühmt, berüchtigten Worte des ehemaligen Propagandaministers Josef Goebbels Seit 5:45 Uhr wird zurückgeschossen

  89. Die Linken haben verloren!

    Wir dürfen uns lediglich entscheiden, ob wir mit ihnen verlieren, mit allem liebgewonnen Drum und Dran,
    oder ob wir überleben, ohne allem überflüssigen Drum und Dran und gegen Linke!

    Mal ganz davon abgesehen, dass es keine gesellschaftlichte Linke gibt, bestenfalls eine schmarotzende linke Gemeinschaft…

  90. Das, was Wagenknecht von sich gegeben hat, ist derart harmlos und selbstverständlich, offensichtlich, daß man schön sehen kann, wie unfaßbar spießig und verklemmt der gemeine Linke heutzutage ist. Das sind richtig psychisch Gestörte, die wie Idioten bzw. Lemminge ihrem Popanz der Empathie und Mitmenschlichkeit hinterherlaufen.

    Ich bin ebenfalls links, und es ist gut, daß PI-News hier einen sachlichen Ton anschlägt. Auch Konservative sollten realisieren, wieviel Gutes linke Politik in den vergangenen 150 Jahren gebracht hat.

    Dieses ewige Getue mit links und rechts findet einfach keine Entsprechung im Volke. Diese Dämonisierung alles Linken, wie man sie hier manchmal findet, ist meiner Meinung nach kontraproduktiv und auch politisch unklug.

    Das Volk ist da längst weiter. Man kann für Radwege, Bio-Fraß und bedingungsloses Grundeinkommen sein – und trotzdem den Islam und die Refugee-Psychose kritisieren und all die andere linke Esoterik.

    Und bevor hier irgendjemand über das BGE meckert. Natürlich ist es unrealistisch. Es funktioniert nur, wenn möglichst viele Nationen mitmachen und es zunächst erst mal auf HartzIV-Niveau eingeführt wird.

    Es geht auch nicht ums BGE an sich. Die sozialen und ökologischen Standards, die Leitplanken der Marktwirtschaft, müssen überall auf der Welt erhöht werden, besonders natürlich erst mal in den schwächeren Ländern.

    Auch Konservative sollten erkennen, daß die gegenwärtige Marktwirtschaft im Weltmaßstab gesehen zu wenig reguliert ist.

  91. #26 Waldorf und Statler (30. Jul 2016 20:11)

    Nicht mal … “ Der Stürmer “ und Ede Schnitzler aus der Zone haben so gelogen

    * weil den Genossen die innere Sicherheit der Landes völlig egal ist

    Wir sollten den „Genossen“ langsam sehr deutlich machen, daß sie enttarnt sind. Ich mache das, indem ich die „Genossen“ so anspreche, wie es ihre Vorbilder taten: „Volksgenosse“!

  92. #111 WahrerSozialDemokrat

    87% für die Merkel-Politik.

    da muss es noch
    viel dicker kommen.

  93. Weiter-So Klientel

    87% zu fett, faul und bequem sich überhaupt mit Politik zu beschäftigen.

  94. #11 John Farson (30. Jul 2016 19:48)

    Bei Phoenix sitzt gerade Bosbach und spielt wieder den Konservativen.
    Wird die Mutter der Gläubigen befohlen haben. Der Horst durfte sich ja heute auch schon distanzieren.
    ————————————-

    Bosbach ist der einzigste Alibikonservative den Merkel in ihrer „DDR- die zweite“ Kampange am Leben gelassen hat.Politisch ist er absolut bedeutungslos darum darf er ungestraft sagen was er will .Der steht in der DDU(Deutsche Demokratische Union) unter Denkmalschutz.

  95. Auch wenn ich mit Rosa Wagenknecht nicht in vielem übereinstimme, ist sie trotzdem eine hochintelligente Linke. Und sie hat erkannt, daß die Fremdlinge nicht zwischen Parteien unterscheiden oder Weltanschauungen, sondern zwischen wehrhaft und wehrlos!

  96. Guter Artikel. Die „Entfaltung der inneren Widersprüche“ (Mao) des Gegners ist immer von Bedeutung, und muß genau wahrgenommen werden.

  97. Liebe Sahra da merkst du welche Kleingeister in deiner Partei sind. Das sind alles Vollpfosten mehr nicht. Denen geht es nicht um eine ehrliche Auseinandersetzung sondern nur ihren Dickschädel durch zu bekommen. Der ist zwar dick aber nix drin.

  98. Auch wenn die Linke Wagenknecht den Mund verbietet, bleibt Wahrheit die Wahrheit und die Spaltung dieser Partei und des Landes immer offensichtlicher und unüberbrückbarer.

  99. @ #112 lügen-presse (31. Jul 2016 03:52)
    … Man kann für Radwege, Bio-Fraß und bedingungsloses Grundeinkommen sein – und trotzdem den Islam und die Refugee-Psychose kritisieren und all die andere linke Esoterik…

    Das bedingungs- und mühelose Grundeinkommen existiert bereits in Gestalt von Hartz-IV!
    Damit werden im Sinne grün-roter Randgruppenförderung echte Arbeitslose mit jahrzehntelangen Erwerbsbiographien auf das Niveau von Intergations- und Leistungsverweigerern herabgedrückt!

    Und damit werden Massen von bildungsfernen Unterschichten aus dem Morgenland nach Deutschland gespült – die gehen nämlich nicht ohne Grund nicht nach Italien oder Portugal!

    Was das ISlamische Milieu betrifft, sind Hartz-IV, Kinder- und Wohngeld, gesetzliche Krankenversicherung (sogar für Angehörige in Anatolien!) usw. usf. nichts anderes als eine sozialpolitische Form von <i<Schutzgeldzahlungen, denn die „Verantwortlichen“ wissen natürlich, wen und was man da ins Land lässt!

    Übrigens werden mit dem bedingungs- und mühelosen Grundeinkommen auch Banden der autonomen AntiFa-SA alimentiert, ebenso die Berufsklatscher der Willkommenskultur, die bekanntlich viel Zeit und Muße haben.

    Wie bei den öffentlich-rechtlichen Lügenmedien darf die erwerbstätige und steuerzahlende Leistungsgesellschaft den gegen sie gerichteten Irrsinn finanzieren.
    Und ganz beschissen ist es, wenn man als Erwerbsbürger wirklich einmal in eine Notlage gerät und auf das materielle Niveau von Versagern und Leistungs- und Integrationsverweigerern herabsinkt; z. B. muss man dann auch erst einmal Angespartes „verwerten“…

  100. Befindet sich das persische Halbblut etwa auf asiatischen Abwegen?

    Das persische Halbblut beim Marxismusüberrest bekommt ja seit geraumer Zeit von ihrer eigenen Meute ordentlich Gegenwind und auch schon mal einen Kuchen ins Gesicht. Der Grund dafür scheint darin zu liegen, daß das Halbblut den Kurs ihrer Partei, nämlich die Puffmutter Ferkel bei der Überflutung des deutschen Rumpfstaates mit Fremdlingen noch übertreffen zu wollen, nicht so ganz mitträgt. Und dies mit gutem Grund: Der Marxismusüberrest wird ja vor allem in Mitteldeutschland gewählt, dessen Bewohner nicht von der Herbeiführung der selben Zustände wie im alten deutschen Rumpfstaat begeistert sind. In welchem der Marxismusüberrest ja ohnehin bei den Wahlen meist weit unter der 5% Hürde zu bleiben pflegt. Macht der Marxismusüberrest also so weiter, so wird er wohl auch in Mitteldeutschland verschwinden. Denkbar wäre aber auch, daß das persische Halbblut auf den asiatischen Abwegen wandelt und es versucht Mao und Ho gleichzutun, die sich als Vorkämpfer ihrer Nationen gebärdeten…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

Comments are closed.