1291500_m3w940h564q75s1v35841_RTX2EBYLWas im Sommer letzten Jahres für viele als Show begann, was von niemandem über Monate für möglich gehalten wurde, ist nun Fakt. Trotz aller Verteufelung der „demokratischen“ Medien haben die US-Republikaner beim Parteitag in Cleveland den Immobilienmilliardär Donald Trump (Foto) als ihren Präsidentschaftskandidaten nominiert.

Die WeLt berichtet:

Staat für Staat bestätigte in dem Zeremoniell lautstark, wie viele Delegierte für Trump in die Waagschale geworfen werden. Trump hatte bereits in den Vorwahlen aller Bundesstaaten die nötige Hürde von 1237 Delegierten genommen. Die formal entscheidenden Stimmen in Cleveland kamen um 19.12 Uhr Ortszeit aus New York, dem Heimatstaat des Immobilienmilliardärs. Trumps Sohn Donald Jr. verkündete sie, die Halle brach in Jubel und Gesänge aus, ein großer Videowürfel blendete Feuerwerk ein. Trump muss die Nominierung noch annehmen. Dies gilt als Formsache und geschieht voraussichtlich am Donnerstag. Er tritt dann im Herbst voraussichtlich gegen die frühere First Lady und Außenministerin Hillary Clinton an. Clintons Nominierung beim Parteitag der Demokraten wird in der kommenden Woche erwartet.

Michael Pence offiziell für Vizepräsidenten-Amt nominiert

Als Kandidaten für das Amt des Vizepräsidenten nominierte der republikanische Parteikonvent Michael „Mike“ Pence. Der Gouverneur von Indiana wurde per Akklamation bestätigt. Auch Pence muss seine Nominierung formal noch annehmen. Der 57-jährige evangelikale Christ gilt als sehr konservativ. Pence sympathisiert mit der Tea Party-Bewegung und steht klar zu seinen Werten und Zielen. „Das amerikanische Volk will keine Kompromisse bei höheren Steuern, keine Kompromisse bei außer Kontrolle geratenen Bundesschulden und ganz und gar keine Kompromisse bei Obamas Gesundheitsreform.“ Pence lehnt außerdem eine Einwanderungsreform, deren Ziel es war elf Millionen Illegalen eine vorläufige Aufenthaltsgenehmigung zu verschaffen, ab und er ist strikt gegen Abtreibungen. (GC)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

66 KOMMENTARE

  1. Amerika hat eine Chance.

    In Europa und Deutschland hat man andere „Probleme“.

    Finde den Fehler:

    Übergriff beim Gassigehen

    Die Polizei sucht einen Heranwachsenden, der in der Nacht zu Mittwoch eine Wettmarerin tätlich angegriffen haben soll – nach Aussage der Frau ein „Südländer“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Burgwedel/Nachrichten/33-Jaehrige-in-Wettmar-beim-Gassigehen-angegriffen

    In sozialen Netzwerken wurde der Fall in einer Weise kommentiert, die die Polizei als bedenklich einstuft.

  2. Klasse!
    Ich würde mich freuen, wenn er tatsächlich Präsident werden würde.
    Da kriegen unsere Banausen wieder mächtige

    Schnappatmung. Hahaha

  3. Hoffentlich walzt er die linke Diktatur der political-Correktness nieder.

    Zeit wird’s ja!

  4. #2 Fluppsie (21. Jul 2016 08:06)
    Klasse!
    Ich würde mich freuen, wenn er tatsächlich Präsident werden würde.
    Da kriegen unsere Banausen wieder mächtige Schnappatmung. Hahaha

    ———————————————–

    Schnappatmung haben sie jetzt schon, wenn man die Medienberichte liest.
    Ich hoffe, so manchem unserer ungnädigen HerrscherInnen bleibt die Luft weg, wenn Trump Präsident wird. Und zwar für immer.

  5. Mal wieder typisch Konservative: anstatt zusammenzuhalten, einig zu sein im Kampf für die Sache, weigert sich der unterlegene Kandidat Ted Cruz, den nominierten Trump zu unterstützen und wird ausgebuht. Dabei hatte es im Vorfeld nach Versöhnung ausgesehen und Trump hatte ihm daher ermöglicht, eine Rede zu halten.

    SPON berichtet auffallend sachlich: http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-erhaelt-keine-unterstuetzung-von-ted-cruz-in-cleveland-a-1103990.html

    Cruz steht für das Establishment der Partei, das Trump misstraut und nicht mag. Einen Insider wie Pence, Gouverneur von Indiana, als Vizepräsidenten-Kandidaten zu nominieren, schien klug zu sein. Trump ist zwar eigenwillig, aber eben nicht beratungsresistent.

  6. Ja, großartig. Womöglich eine Zeitenwende. Vielleicht der Niedergang der Political Correctness. Zeit zum Großreinemachen dort als auch hierzulande. Hätte eine wichtige Signalwirkung, auch der Vize macht eine gute Figur. Auf geht’s, zurück zu guten, altbewährten Werten.

  7. Ich freue mich auf den Tag, wenn die Quatschtante mit den nach unten gehenden Mundfalten den blonden Mann aus der Pfalz begrüßen muss. Einen anderen hatte sie vor Jahren noch mit Schimpf und Schande entsorgt.

  8. Na, da wird sich die Hetze in den öffentlich-rechtlichen und sonstigen speichelleckerischen Medien noch bis zum Exzess steigern …

    als ob es nicht Sache der US-Amerikaner allein wäre, zu bestimmen, wer ihr Präsident wird.

    Nicht, wie bei uns, wo eine kleine Clique das hinter verschlossenen Türen bestimmt

  9. Trump wurde ja schon bei den Vorwahlen von der deutschen Lügenpresse nieder geschrieben..
    Trotzdem gewann er die Vorwahlen deutlich und ohne Probleme.
    Jetzt schreibt man den Trump vor den Präsidentenwahlen nieder!
    Auch getürkte Umfragen sehen ja die Clinton vorne..
    Es wird nichts nutzen..
    Auch die Amerikaner wollen mehr Sicherheit und dieses Thema wird auch den Wahlkampf bestimmen.
    Daher wird Trump für mich auch der neue US-Präsident werden.
    Die Welt wird sich verändern..Der PC wird auf dem Müllhaufen der Geschichte landen!
    Wenn Trump Präsident wird,auch es auch Auswirkungen auf das Wahlverhalten vieler Europäer im Jahre 2017.
    Das weiß auch unsere Politelite und die Lügenpresse.
    Warum diese davor so fürchterliche Angst haben,kann sich wohl jeder selber denken,oder?

  10. Wenn man sich den republikanischen Nationalkonvent anguckt, ist man Tränen der Rührung nahe, ein so aufrichtiges, gutmütiges, patriotisches, großherziges und anständiges Publikum ist man in Germanistan schon lange nicht mehr gewohnt…

  11. Und er ist keiner, der den Moslems in den Hintern kriecht, sondern einer, der die in den Hintern tritt.

  12. Ich denke, die Saudis und Erdogan haben Beweise für eine Tätigkeit Merkels bei der Staasi und erpressen damit ihre Islamförderpolitik. Jeder normale demokratisch gewählte CDU Kanzler, der den Eid zum Wohle des deutschen Volkes ablegt, hätte gehandelt wie Orban! Vollkommen nichts logisches begründet das Volksinteressenmißachtende tiefsozialistische Handeln dieser Katstrophenuschi sonst! Wo bloß bleiben die Vernünftigen Altparteimitglieder der CDU, die doch selbst vor wenigen Jahren noch propagierten, was Pegida und AfD heute sagen?
    Schaut die Parteiprogramme dieser Partei der früheren Wahlperioden zum Thema Einwanderung und Islam an und dann erklär mir einer, wie diese schändliche Wählerverräterpartei sich zum vollständigen kommunistischen Gegensatz der CDU der ersten 50 Jahre der Bundesrepublik um 180 Grad wandeln konnte?Diese Merkel ist ein Doppelagent der Staasi und hatte von Anfang an den Auftrag, Schritt für Schritt von Oben herab die freiheitlich-demokratische sozialmarktwirtschaftliche BRD in den heutigen SED UnrechtsStaat zu verwandeln.

    Schaut Euch um im Land! Jeder hat Angst vor Denunziation! Keiner spricht mehr offen und frei in der normalen Bevölkerung an der Basis.Alle schauen sich wie früher in der DDR um und tuscheln nur vorsichtig und leise mit scheinbar Vertrauenswürdigen. Und genau wie in der DDR kann sich aber niemand mehr sicher sein, nicht von Freunden, Verwandten oder Nachbarn und Kollegen an die Geheimpolizei AntifaKahaneStaatsmedien ausgeliefert zu werden!

    DAS war die wirkliche stille Revolution der FDJ!

    Ohne das die ehemals Westdeutschen etwas merkeln, der Staatsstreich von oben in kleinen Schritten…nur die Ostdeutschen sind noch hellwach!!Die lassen sich nicht wieder so schnell in sozialistische Betriebe stecken und mit Winkelementen ausstatten!

  13. Ich will ja nicht Wasser in den Wein kippen, aber sollte Trump tatsächlich Präsident werden, fürchte ich, wird es ihm bald so ergehen, wie weiland Kennedy. Man sollte sich also mal genauer anschauen, was die politischen Ziele von Pence sind.
    (Ich hoffe natürlich, dass ich mich irre und wünsche Trump das allerbeste.)

  14. @ #1 lorbas (21. Jul 2016 07:52)
    „In sozialen Netzwerken wurde der Fall in einer Weise kommentiert, die die Polizei als bedenklich einstuft.“

    dazu sind kommentare ja auch da:
    zum bedenken der prekaeren lage anzuregen.
    Buergers Kommentare sind kein Poesiebuch,
    sondern Zettel, an was politik / Polizei
    qua grundgesetz („verfassung“) und waehlerauftrag zu denken haben.

    Denkzettel sozusagen.

  15. OT
    JUNGE UNION stellt sich auf die Seite des osmanischen Ziegenfickers und begrüßt Säuberungswelle.

  16. Mr President, I like your Frisur (hairstyle).

    Ob seine Politik bei mir ankommt, muss sich noch zeigen. Auf jeden Fall ist er die bessere Wahl als das Clinton.

  17. Leute,Ihr müßt aufpassen!Tante Kahane und Onkel Maaslos mögen das nicht,wenn über Trump so positiv kommentiert wird.Das grenzt indirekt schon an „hatespeech“.


  18. Buschkowsky verbietet Werbung
    Ex-Bürgermeister bricht mit Neuköllner SPD

    Eklat 60 Tage vor der Wahl: Ex-Bürgermeister Heinz Buschkowsky (67) verbietet der Neuköllner SPD Werbung mit seinem Namen.

    Er war der Quotenkönig der Neuköllner SPD. Satte 42 Prozent holte Heinz Buschkowsky (67) bei der Wahl 2011. Spitze in Berlin! Jetzt bricht der Ex-Bürgermeister mit den Genossen im Bezirk und untersagt Werbung mit seinem Namen.

    „Ich möchte Euch auffordern, die Facebook-Seite in meinem Namen mit sofortiger Wirkung einzustellen“, mailte der Ex-Bürgermeister. Als die Genossen nicht spurten, drohte er sogar mit einem Anwalt.

    Das brachte Buschkowsky zu dem Schritt

    In Rage gebracht hatte den früheren Rathaus-Chef der Besuch seiner Nachfolgerin Franziska Giffey (38, SPD) im Moschee-Verein „Neuköllner Begegnungsstätte“.
    ➡ Der Verein ist wegen Verbindungen zur Muslimbruderschaft im Visier des Verfassungsschutzes.

    „60?000 Muslime leben in Neukölln, darunter auch welche, die uns nicht gefallen. Aber das Gespräch können wir nicht verweigern“, kontert Giffey. „Natürlich müssen wir wachsam sein. Ich lass‘ mich von der Polizei beraten.“

    Verharmlosung der Muslimbruderschaft

    Buschkowsky sieht darin eine Kurskorrektur der SPD Neukölln zum Umgang mit dem Islamismus begleitet von einer Verharmlosung der Muslimbruderschaft. Er sagt: „Die Hofierung mit der Folge einer gesellschaftlichen Aufwertung ist ein fataler Irrweg. Ich will mich von dieser Entwicklung nicht vereinnahmen lassen.“

    http://www.bz-berlin.de/berlin/neukoelln/ex-buergermeister-bricht-mit-neukoellner-spd

    „Weniger SPD wagen !“

  19. Sehr geehrte Frau Dr. Angela Merkel,
    ich wünschte, Sie würden einmal die zum Krüppel gemarterten Opfer des
    Würzburg Anschlages am Krankenbett persönlich besuchen, oder einmal
    die zum Krüppel vergewaltigte Studentin von Magdeburg besuchen oder
    die anderen vergewaltigten Frauen besuchen. Und ich wünschte mir, dass
    Sie ihnen sagen: „Dies habe ich persönlich verschuldet – verzeiht mir
    und dabei habe ich nicht einen einzigen Menschen aus Krieg und Not
    gerettet, sondern vielmehr Menschen völlig inkompatibler Kulturen mit
    falschen Versprechungen nach Europa gelockt, mit Versprechungen, die
    ich nie halten werde, was automatisch zur Radikalisierung führen muss“
    Dann wünschte ich mir, dass Sie zurücktreten und den Weg frei machen
    für eine demokratische Regierung, in der Menschen, die die völlig
    verfehlte Politik kritisieren nicht als Dödel, Problemvölker, Pack,
    Mischpoke, Dumpfbacken (jeder sollte seine Hassbegriffe von Ihnen
    erkennen) usw. diffamiert werden und von Gesinnungsjägern verfolgt
    werden, sondern wieder Meinungspluralismus, Humanismus, Menschenwürde,
    Frauenrechte!!! und Rechte der Kinder!!! und damit Demokratie wieder
    Einzug halten. Ja, das wünsche ich mir zum 72. Todestag von Claus
    Schenk Graf von Stauffenberg.

  20. @dies irae
    „Ich will ja nicht Wasser in den Wein kippen, aber sollte Trump tatsächlich Präsident werden, fürchte ich, wird es ihm bald so ergehen, wie weiland Kennedy.“

    Diese Befürchtungen habe ich auch, wobei man allerdings sagen muss, dass Trump – Gott sei Dank – immer noch einen privaten Sicherheitsdienst bei sich hat. Genug Geld hat er ja dafür. Ich wünsche ihm nur das Beste und vor allem viel Gesundheit.
    Ich kann und will mich ansonsten zu der Präsidentenwahl in den Staaten nicht äußern. Es ist die Angelegenheit der US-Amerikaner, das möchte ich insbesondere unserer Lügenpresse und den Pöbelmedien in Deutschland mal klarmachen. Es ist so etwas von anmaßend, jetzt auch den Amerikanern vorschreiben zu wollen, wen sie zu wählen haben.
    Ich für meine Wenigkeit freue mich allerdings schon auf die Gesichter bei unseren Gutmenschen, wenn Trump wirklich Präsident werden sollte …

  21. @18 susiquatro
    ich empfinde das ganz genau so wie sie .
    Es ist als zöge sich die Schlinge jeden Tag weiter zu .

    Hoffentlich wird Trump neuer Präsident ,
    spannender wäre es auf jeden Fall .
    Mir macht er, mit seiner direkten Art,
    mehr Freude .

  22. Ich muss gestehen, dass ich die Wahlen in den USA nicht sehr verfolge. Was mir nur aufstößt ist das Trump-Bashing hier in den Medien, das vielfach von Lemmingen (die ebenfalls nichts über den USA Wahlkampf wissen) blind übernommen wird.

    Dabei übersehen einige, dass ein Milliardär NICHT dumm wie ein Toastbrot sein kann. Niemand mit einem IQ von 80 schafft es ein erfolgreicher Geschäftsmann zu sein. Die tun immer alle so, als wäre der Trump gerade aus einer Höhle gekrochen.

  23. Trump wird sich die ihn lächerlichkeit machenden und unwahren Kommentaren in der Öffentlichkeit unserer angeblich unabhängigen Medien gut merken;
    (zieht Euch warm an).

    Ich hoffe und wünsche mir:
    das Trump der Neue US-PRÄSIDENT WIRD, so dass sich dann zwangsläufig mit unserer politischen wie medialen einseitigen Hochdekadenz Änderungen ergeben werden ……

    Trump hat schon angekündigt:

    Deutschland wird für alles zahlen müssen und hat unter anderem die irrsinnige Willkommens Politik von Merkel und den Medien durch Muslime kritisiert.

  24. Eigentlich war ich für Trump, jetzt nicht mehr.
    Wer Erdogan lobt, kann nicht ganz dicht sein!

  25. #27 jensroder

    Klasse, guter Ansatz! Nichts, aber auch gar nichts ist davon, ist bisher geschehen oder zukünftig zu erwarten, leider. Wären die Opfer Fucklinge gewesen, sähe das natürlich ganz anders aus. Die Macht in diesem Staat ist anti-deutsch rassistisch.

  26. MERKEL IST DURCH JEDES OPFER IN UNSEREM LAND, WAS DURCH GEWALT, MORD, TOTSCHLAG UND VERGEWALTIGUNG DURCH MIGRANTEN, ASYLANTEN, WIRTSCHAFTSFLÜCHTLINGE UND MUSLIME, DIE S I E EINGELADEN HAT, VERANTWORTLICH !!!

    Das wird sie zu verantworten haben!

    Die Menschen mussten durch eine politisch irrsinnige Fehlentscheidung, „SCHADEN AN LEIB UND SEELE UND DABEI UNTER ANDEREM IHR LEBEN“ lassen.

    Mit der Begründung:
    das man dieses aus humanitären Gründen hätte machen müssen.
    Ist das jetzt humanitär, dass die Bevölkerung das ausbaden muss, was die Politik in der Vergangenheit sträflich versäumt hat.

    Hier dient die Humanitätsbegründung nur als Vehikel,um andere Gründe zu überdecken!

    Jedes Opfer was durch diese politischen Fehlentscheidungen durch eine größenwahnsinnige Merkel geschieht, ist unnütz und zuviel …. die ermordeten könnten heute noch Leben.

  27. #23 seegurke (21. Jul 2016 09:24)
    ……Leute,Ihr müßt aufpassen!Tante Kahane und Onkel Maaslos mögen das nicht,wenn über Trump so positiv kommentiert ………

    Ha, der war gut.

    Ntv mag Trump auch nicht,ganz schlimm.

  28. Trump ist sicher nicht er Beste. Er könnte mehr aus sich machen. Ohne diese Gepolter hätte er die Wahl wohl in der Tasche, denn die Clinton ist schon aus sich heraus kaum ertragbar.

    Gleiches Problem bei der AfD. Statt einer konsequenten konservativer Politik zu folgen und die die Finger in die Wunden der durch Merkel nach links geführten CDU zu legen, streitet man sich auf dümmste Art und Weise intern, fällt die v. Storch immer wieder durch ihre dämlichen nationalistischen Twitter und Blogs auf und befeuert so die Nazi-Argumentation der Gegner.

    Überall fehlt konservativer Politik so die Geschmeidigkeit bis hin zur Selbstdiskreditierung.

  29. Trump ist sicher nicht der Beste. Er könnte mehr aus sich machen. Ohne dieses Gepolter …

  30. Na ja, das freut sogar mich als Libertärer ein wenig,daß Trump im Rennen ist.
    Doch es ist und bleibt nur ein Staatsorgan und er kann noch so nette Reden schwingen. Siehe Obambi in Berlin und das heutige Endresultat.
    Was mir jedoch immer noch an den USA mächtig imponiert, ist eine (noch) Rede- und Meinungsfreiheit, die wir uns D nicht vorstellen könnten. Und natürlich immer noch das Recht Waffen zu besitzen und auch zu TRAGEN.

  31. Als ich damals seine Rede bei der Bekanntgabe zur Präsidentschaftswahl gehört habe, war mir das bereits klar. Und jetzt wird Trump der neue CEO der Deutschland GmbH.

  32. Hoffentlich wird Donald Trup der nächste Präsident.

    8 Jahre dieser unsägliche Neger und dann noch diese Trulla Clinton…
    Das wäre der endgültige Untergang der USA.

  33. Trump ist der eindeutig bessere Kandidat als diese Clinton. Es ist verheerend, dass der nächste Marionettenpräsident der USA wieder ein Satananhänger ist. Die Bushs waren ja schon schlimm genug, aber Killary ist die schlechteste Wahl für das Land. Ich hoffe, dass Trump gläubiger Christ ist, denn nur Jesu Blut kann ihn vor dem geplanten Attentat der Freimaurer schützen.

  34. Wer in den USA die Augen und Ohren offenhält und sich nicht von dem Rot-Grünen Drecksgesindel aus D und EU blenden läßt, wird sehr schnell merken, daß die Stimmung mehr für Trump als jeden anderen Kandidaten war bzw. ist.
    Also, nichts für Ungut, liebe Lügenpresse…

  35. Ich bin da etwas vorsichtig mit Donald, sicher sind seine Sprüche speziell die gegen Merkel und den Islam ab und an ganz witzig und treffen sicher die richtige aber gerade wieder seine Äußerungen zum Thema Putsch in der Türkei und der Sultan vom Bosporus hätte ja alles richtig gemacht zeigt welch diffuses Weltbild er hat. Ich habe da auch etwas Sorge das jemand der Außenpolitisch dermaßen Weltfremd ist den Finger auf dem Roten Koffer mit den ganz großen Bumms hat. Auch wenn ich ihm nicht ein gewisses Maß an Intelligenz nicht absprechen will das er durch seine Berufliche Erfolge bewiesenermaßen zweifellos haben muss, jemand mit etwas mehr „Ruhe“ „Überlegung“ und „Sachverstand“ wäre mir als der mächtigste Mann der Welt doch lieber

  36. #24 lorbas (21. Jul 2016 09:28)

    Buschkowsky verbietet Werbung
    Ex-Bürgermeister bricht mit Neuköllner SPD

    __________________________________

    Gutes Ding!

  37. Ich hab das so aufgefasst, dass er nur gaaaanz knapp so grade eben erfolgreich war und dass es ein Skandal war, dass die Gegener nicht gewonnen haben. Dazu noch das unsägliche Verbrechen, dass seine Frau einen Teil der Rede der Osamafrau benutzt hat. Allerdings war mir bis dato nicht bekannt, dass die sich damit um nen Doktortitel bewirbt. Weiterhin wusste ich nicht, dass hier bei uns der US-Präsident gewählt wird.

    #22 dwarsdryver; Vor allem, weil uns diese Clinton Familie schon 100e Mrd gekostet hat.
    Die amerikanische Immobilienkrise 2008 geht genau auf die beiden zurück. Egal wie schlecht Trump auch regieren würde, schlimmer wie schrillary kann er gar nicht sein. Die wär der Supermegagau.

  38. #15 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (21. Jul 2016 08:40)

    Bei mir liegt immer eine Flasche Sekt im Kühlschrank.
    Gründe: Merkel könnte überraschend zurücktreten, und man müßte ansonsten mit lauwarmer Plörre anstoßen. Nicht auszudenken!
    Dann kommen noch die Wahlen in Mecklenburg-Vorpommern, in Niedersachsen und in Berlin sowie in Österreich ….. und dann wird Trump gewählt.

    Da kommt ganz schön was zusammen.
    Aber keine Angst, ich paß´schon auf!
    Ich will nicht mit Käßmann und Juncker zusammen im Entzug landen !!!

  39. 1) wer der englischen Sprache maechtig ist, sollte sich einmal die Rede von Donald Trump jr. anhoeren. Beeindruckend!

    http://www.bizpacreview.com/2016/07/19/donald-trump-jr-rocks-the-rnc-by-delivering-one-of-the-best-speeches-of-the-night-367406?utm_source=BizPac+Review+Email+Newsletter&utm_campaign=7a8b24958f-Trump_s_kids_impress_the_country_DOJ_wei7_20_2016&utm_medium=email&utm_term=0_fbf9323fb3-7a8b24958f-31586453

    2) zu Hitlary: ihre Beraterin (und angeblich auch Bettgespielin) Huma Abedin ist ganz tief in die Muslim Brotherhood und Sisterhood verstrickt: Vater und Mutter stehen ganz oben in diesen Terrororganisationen. Ueber die Geldwaschanlage der verbrecherischen Clintons (als Wohltaetigkeitsorganisation getarnt) hat diese Verbrechering ueber 100 Millionen USD von der Muslim Brotherhood und anderen mohammedanischen Terrororganisationen und islamischen Staaten als Wahlkampfhilfe erhalten. Diese Kohle gab es nicht umsonst. Das war/ist die Bezahlung fuer die Unterstuetzung der Islamisierung der USA – ueberwacht durch Huma Abedin…

  40. Ich hoffe Trump leitet in den USA sowas wie eine neue McCarthy Ära ein und zwingt das linke Parasitenbiotop wieder zu produktiver Arbeit.

  41. @#32 Schlagwort

    Hey ich bin nicht der einzige der Steven Crowder kennt. Wenn du den gut findest check mal Gavin McInnes und oder Milo Yiannopoulos.

    Die zauberhafte Dana Lösch war auch schon bei Crowder eingeladen.

    Die Leute von Infowars haben letzte Woche „Hillary for Prison“ Banner mit Flugzeugen über einige US Staaten fliegen lassen.

    Die Kontroverse ist in den USA deutlich größer als man uns in deutschen Medien glauben lassen will. Sucht mal nach „Black Trump supporter“ da sieht man was in den USA wirklich los ist.

  42. Wenn Trump tatsächlich der nächste Präsident der USA werden sollte, hat IM-Erika ausgeschissen. Denn die Rosenholz-Dateien und -Daten sind in den USA. Daß Obama die Zonenwachtel – die unterwürfigst nach seiner Façon tanzt – mit ihrer in den Dateien belegten STASI-Vergangenheit bisher verschont hat, ist nur ihrem wie seinem politischen Interesse geschuldet. Andere würden es Nötigung nennen.
    Unter Trump wäre damit höchstwahrscheinlich Schluß.
    Weiß jemand, ob die Wachtel bereits begonnen hat, wenigstens ein paar hohle Phrasen auf Spanisch zu lernen? Ich frage nur wegen ihrer Finca in Paraguay, einem wunderschön entspannten Land, mit dem es erfreulicherweise seit 1909 ein etwas unrund laufendes Auslieferungsabkommen gibt.

    Don Andres

  43. #49 wertstoff21 (21. Jul 2016 13:08)
    Donald Trump lobt Recep Tayyip Erdogan für Umgang mit Putschversuch

    „Ich zolle ihm große Anerkennung, dass er in der Lage war, das herumzudrehen“

    http://www.welt.de/politik/ausland/article157196107/Trump-lobt-Erdogan-fuer-Umgang-mit-Putschversuch.html

    Der Meinung bin ich auch…andernfalls hätten wir die roten Fahnen des dumpfen islamischen Erdogan Heeres milionenfach als politisch verfolgte Asylanten auf unseren Strassen und Erdogan als Marktschreier im Stadium.

    Manche wünschen sich auch Sadam und Ghadafi zurück die nur im eigenen Land rangelten.

  44. Besser der Kanditat kommt von der Wall street als von Nigeria. Der hat mehr Ahnung. Ich ahne bloss, ohne die „Reichen“ samt Wall Street ginge es mir heute schlechter.

  45. Ich halte nicht viel von ihm muss aber sagen, so ein ganz kleiner Trump (nur ein ganz kleiner) täte uns z. Z. auch gut.

  46. Trump, nun ich FÜRCHTE das er die Wahl verlieren wird.
    Das ist das Schlimme an der Nominierung dieses Proleten

    Der Alptraum heist Hillery Clinten, und er ist heute ein stückchen schlimmer geworden.

  47. Mit seinem Lob für Erdowahn sollte auch noch dem Letzten hier klar geworden sein, dass Trump eine Katastrophe werden würde!

  48. Jedesmal, wenn es in USA einen neuen Präsidenden gibt, muß der deutsche Kanzler einen Antrittsbesuch im Weißen Haus machen, um neue Anweisungen zu erhalten. Bin mal gespannt, welche Befehle unsere Perle der Uckermarck von einem eventuellen Präsident Trump erhalten wird. Ein geistig verwirrter reicher Mann mit Billig-Perrücke im Größenwahn trifft eine wahnsinnige Landesverräterin, die ebenfalls unter Größenwahn leidet und gegen ihren Amtseid verstoßen hat. Beide gehören in Zwangsjacken abgeführt.

  49. #64 Matador (21. Jul 2016 18:36)

    „…Ein geistig verwirrter reicher Mann mit Billig-Perrücke im Größenwahn…“

    ich geh mal davon aus, daß Sie ein enormes Hintergrundwissen haben, um so ein qualifiziertes Urteil abzugeben und Mio von Menschen in US, die ihre Hoffnung in Trump setzen, lügen zu strafen oder für „geistig verwirrt“ zu halten
    Manchmal ist es besser zu schweigen….

  50. Wir bräuchten auch in Deutschland dringendst einen TRUMP!
    Moslems aller Couleur bedrohen uns seit Jahren.
    In manchen Stadtteilen wurde ich hasserfüllt als Christenschw**n beschimpft!
    Ich darf mich noch nicht einmal verbal verteidigen, weil die links-grün-gelb-rote Politdiktatur in Deutschland mich sofort in die rechte Ecke schubst!
    Toll, Frau Merkel, sind Sie stolz auf Ihre Vaterlandsdemontage?

  51. Es ist die Sache der Amerikaner, einen neuen Präsidenten zu wählen. Warum mischen sich die Leute so überheblich ein?

  52. Die verbrecherische globale Arschloch-Elite jammert :

    Warum Trump, warum er.

    Was hat er, was wir nicht haben.

    Ich sags euch, ihr Versager : er hast seinen Kredit noch nicht verspielt.

Comments are closed.