Wie PI bereits berichtete hat sich die baden-württembergische Landtagsfraktion der AfD im sog. Antisemitismus-Streit in zwei Lager gespaltet. 13 Abgeordnete verlassen mit sofortiger Wirkung die Fraktion, zehn Abgeordnete bleiben in der Fraktion, wie der bisherige Fraktionschef Jörg Meuthen auf einer Pressekonferenz heute um 16 Uhr in Stuttgart mitteilte. Hier der Phoenix-Live-Mitschnitt.

image_pdfimage_print

 

417 KOMMENTARE

  1. Die AfD ist als junge Partei im Aufbauprozess. Konflikte sind völlig natürlich. Mir egal, dann wähl ich halt mit Bauchschmerzen AfD.

  2. Habe ich das richtig verstanden? Der AfD-Bundesvorstand unterstützt die Gruppe der „13“ um Meuthen? Wäre m.E. eine gute Botschaft.

  3. Meuthen zeigt in dieser Angelegenheit, dass er kein guter Vorsitzender. Mit ihm an der Spitze kann die AFD nichts erreichen, denn er ist dem politischen Gegner bei weitem nicht gewachsen.

  4. Die Begründung von Meuthen ist schlüssig. Besser man trennt sich jetzt von den Falschen, als daß es einem später um die Ohren fliegt.

  5. Aus der Leipziger Volkszeitung von heute:

    „Der AfD-Bundesvorstand unterstützte Meuthen, der auch Co-Vorsitzender der Partei ist. In einer einstimmig beschlossenen Erklärung der Parteispitze vom Dienstag hieß es: „Der Bundesvorstand distanziert sich von denjenigen Mitgliedern der Fraktion, die nicht mit Jörg Meuthen die Fraktion verlassen.“ Als Vertreter der AfD im Landtag von Baden-Württemberg werde nur die Gruppe um Meuthen anerkannt.“

  6. passend zum Thema AfD

    Meldung vom 5.7.2016 – 17:02 uhr

    Stimmzettel der Bremer Bürgerschaftswahl 2015 für Bremerhaven müssen nochmals ausgezählt werden

    Nicht nur in Österreich scheint man es mit der Stimmauszählung nicht so genau zu nehmen. In Bremerhaven waren Fehler zufällig zu Ungunsten der Alternative für Deutschland (AfD) passiert.„Unsicherheiten“ bei Auszählung. Bei der Bürgerschaftswahl 2015 war die AfD in Bremerhaven knapp an der 5 Prozent Hürde gescheitert. Was vorerst nach Pech aussah, hat sich im Nachhinein als „fehlerhafte Auszählung“ durch Schüler erwiesen. Dies wurde damit erklärt, dass es bei einigen Schülern „Unsicherheiten“ gab, welche Wahlzettel als ungültig gelten und welche nicht. Dass die erwähnten „Unsicherheiten“ im allgemein verordneten Kampf gegen Rechts ihre wahre Ursache haben, scheint allerdings als nicht unwahrscheinlich. Selbstverständlich sprachen Medien und Gericht die Schüler von jeglicher Manipulationsabsicht frei. Schnell aufgeflogen war der Wahlbetrug eines Schülers, welcher der Piratenpartei 45 zusätzliche Stimmen zuerkennen wollte. AfD klagte gegen Wahlergebnis. Eine Klage der AfD aufgrund mehrerer Unstimmigkeiten bei der Auszählung führte dazu, dass das Verwaltungsgericht Bremen 110 Wahlzettel überprüfte und der AfD letzten Dezember 41 zusätzliche Stimmen zusprach. Dies würde für die AfD in Bremerhaven reichen, die 5 Prozent Hürde zu überspringen, was ihr in Bremen ein zusätzliches Mandat auf Kosten der SPD bescheren würde. Die AfD verzichtete daraufhin auf Neuauszählung. Landeswahlleiter erzwingt neuerliche Auszählung. Sowohl Gericht, als auch die klagende Partei waren mit dem Ergebnis zufrieden. Nicht damit abfinden konnte sich der Landeswahlleiter, welcher gegen diesen Gerichtsbeschluss Beschwerde beim Staatsgerichtshof eingelegt hatte. Dies hat nun dazu geführt, dass alle Bremerhavener Stimmzettel nochmals ausgezählt werden müssen. https://www.unzensuriert.at/content/0021175-Stimmzettel-der-Bremer-Buergerschaftswahl-2015-fuer-Bremerhaven-muessen-nochmals

  7. Meuthen etwas skuril: Frau Petry sei auf dem Weg nach BW zwecks Besuch der dortigen Landtagsfraktion und er wisse nicht, warum. Was ist da los?

    Unabhängig davon habe ich den Eindruck, das die Truppe um Wolfgang Gedeon wie ein eingeschleustes Virus agiert. Tiefer Staat?

  8. Meuthen hat am Tag nach der BW-Wahl bereits eine Koalition mit CDU und FDP ins Spiel gebracht. Ich habe das nicht Ernst genommen, jetzt wird die Sache klar.

  9. Der Gedeon wurde vom Verfassungsschutz eingeschleusst, oder als Spaltpilz vom Parteienkartell finanziert. Scheint ja funktioniert zu haben.

  10. „Der Bundesvorstand der Alternative für Deutschland (AfD) erklärt:

    „1. Der Bundesvorstand erinnert an seinen Beschluss, dass Antisemitismus keinen Platz in der AfD hat.

    2. Der Bundesvorstand missbilligt aufs Schärfste die Entscheidung derjenigen Mitglieder der AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg, die den Ausschluss von Wolfgang Gedeon aus der Fraktion verhindert haben. Diese Mitglieder akzeptieren den Verbleib eines Abgeordneten in der Fraktion, dessen Schriften eindeutig antisemitische Aussagen enthalten.

    3. Der Bundesvorstand begrüßt die Entscheidung unseres Bundesvorsitzenden Prof. Dr. Jörg Meuthen MdL und weiterer AfD-Abgeordneter, nicht mit diesen Abgeordneten in einer Fraktion zu verbleiben.

    4. Der Bundesvorstand distanziert sich von denjenigen Mitgliedern der Fraktion, die nicht mit Jörg Meuthen die Fraktion verlassen werden. Wir anerkennen als Vertreter der AfD im Landtag von Baden-Württemberg ab sofort nur Jörg Meuthen und die Abgeordneten, die sich ihm anschließen.““

    Einstimmig vom Bundesvorstand beschlossen, 5. Juli 2016 um 15:05 Uhr

    https://www.alternativefuer.de/afd-bundesvorstand-zur-afd-fraktion-im-landtag-von-baden-wuerttemberg/

  11. Bin auch extrem säuerlich: Tausende von Arbeitsstunden zunichte gemacht: Wähler werden wegbleiben, unsere Gegner feiern (Gehässige, spöttische, siehste-hab-ichs-nciht-gewusst Statements!) und fühlen sich bestätigt : Es ist einfach SCHEI**E !!!!
    Warum, wenn der BuVo diese Gruppe um Meuthen unterstützt, reist Petry dann eigens an und redet zuerst mit den andern 10?!?
    ==================
    Und dann geht Meuthen als allererstes zum größten AfD-Hasser Braxler beim SWR, um sich dort wiederholt fragen zu lassen, ob er denn nicht gescheitert sei und warum er nicht komplett abtritt!!!

  12. Angeblich sitzt Frauke Petry zur Stunde mit den Abtrünnigen der „Gedeon Fraktion“ zusammen.

    Ihr traue ich eine Sensation zu, nämlich das sie Gedeon zum “ gütlichen“ Austritt aus der AfD zwingt. Sie kann argumentieren, dass dies ansonsten die gut 20000 Mitglieder der AfD in überwältigender Mehrheit per Bundesabstimmung erledigen werden.

    Gedeon kann wählen:

    Freiwillig mit erhobenen Haupt durch den Haupteingang oder wie ein geprügelter Hund durch die Kanalisation verschwinden.

    Er

  13. Habe auch vorhin über den Austritt von Meuthen und weiteren Mitgliedern gehört, wo es mir direkt schlecht wurde.
    Was ist das los???
    Hat hier jemand ein wenig nachgeholfen, wo Geld bei unserer verseuchten Führung zum Zweck ja keine Rolle spielt?

    Natürlich lasse ich mich nicht beirren und mein Kreuz wird nach wie vor an der richtigen Stelle gemacht!!!

  14. Meuthen ist leider ein politischer Leichtmatrose. Damit die AFD etwas erreichen kann, braucht sie andere Kaliber an der Parteispitze, und dabei geht es weniger um inhaltliche Dinge

    Das sagt Petry dazu:

    https://www.facebook.com/Dr.Frauke.Petry/

    +++ Deeskalation ist das Gebot der Stunde +++

    Auch in schwierigen Situationen steht die AfD zusammen. Ein Konflikt, der sich in einer Landtagsfraktion verselbstständigt hat, wird nicht zur Schicksalsfrage der AfD. Sondern ist Aufgabe und Signal für den gesamten Bundesvorstand.
    Wir werden in den nächsten Stunden gemeinsam an einer konstruktiven Deeskalation wirken.
    Die Fraktion in Baden- Württemberg steht inmitten einer ernsten Situation. Die Frage, ob Antisemitismus in der AfD beheimatet sein kann, ist dabei nicht das Thema. Antisemitismus hat in der AfD keine Heimat und kein Sprachrohr. Und dies ist auch nicht verhandelbar.
    Die AfD- Fraktion in Baden- Württemberg steht zu unsern Grundwerten, in der jegliche Form von Antisemitismus und Rassismus keinen Platz hat. Dies ist für jedes Fraktionsmitglied wie auch für jedes Parteimitglied, das die Zukunft in unserer Partei sieht, ein fest manifestierter Grundsatz.
    Und dies ist die Basis für einen neuen Beginn in der Landtagsfraktion in Baden- Württemberg. Wir sind für unsere Wähler und für unser Land angetreten. Das, und nur das wird unser Maßstab sein.

    Ich bin aktuell auf dem Weg nach Stuttgart, wo ich noch am Nachmittag eintreffen werde, um mit der gesamten AfD-Fraktion zu reden. Daher bitte ich alle Abgeordneten Ruhe zu bewahren und nicht mit voreiligen Entscheidungen an die Öffentlichkeit zu treten.

    Ihre/Eure Frauke Petry

  15. Pftttthhhhh…. das wird der AfD nicht schaden. Vor allem nicht in Mecklenburg-Vorpommern.

    Die einzige und alleinige Alternative ist alternativlos und diese geringfügigen BaWü-Vorfälle werden sich rasch in Luft auflösen. Es bedarf lediglich einer geringen Dosis guten Willens.

    Ich würde die AfD sogar wählen wenn sie Hugo Egon Balder als Parteivorsitzenden aufstellen würde.

  16. @ #11 OStR Peter Roesch

    Oder beide.

    Im übrigen bin ich dafür das der Euro zerstört werden muss.

    Die EU muss sterben damit Europa überleben kann.

  17. Ob der eine oder der andere vom Verfassungsschutz eingeschleust wurde oder einen Furz quersitzen hat; ich werde doch deswegen nicht mehr CDUCSUSPDGRÜNELINKE wählen.

  18. #11 OStR Peter Roesch (05. Jul 2016 19:24)
    #8 DFens (05. Jul 2016 19:23)

    „Es ist genau umgekehrt wie Sie vermuten.“

    ———————————————————

    Ausschließen lässt sich nichts. Ich habe auf PI noch nie eine Diskussion verfolgt, bei der es so kontrovers zuging. Der Riss geht auch hier mitten durch.

    Bitte an alle: lasst es uns kultiviert austragen. Keine Tabus! Keine Unterstellungen! Kein Bashing!

  19. Meuthen ist ein politischer Vollh….

    Er hilft mit seinem Agieren auch seiner Intimfeindin Frauke Petry sich zu profilieren. Über deren charakterliche Defizite brauchen wir nicht zu diskutieren. Aber sie ist politisch um einiges klüger als Meuthen und agiert hier deutlich professioneller als Meuthen.

  20. Das Interview ist grauenhaft. Meuthen als Franktionsvorsitzender ungeeignet, da er nicht in der Lage ist, Konflikte zu lösen. Manno mann, mit den Leuten wird Deutschland nicht gerettet. Die sorgen für den politisch korrekten Untergang.

    Das schreibt einer, der sich an Infoständen von linken Arschlöchern anpupsen lässt. Wofür mach ich das eigentlich? Damit solche Selbstdarsteller alles vor die Wand fahren? Meuthen und genauso Petry sind Leute, die leider nicht durch Kompetenz glänzen. Es ist zum Heulen.

  21. Erschreckend, dass selbst in einer vernünftigen Partei wie der AFD ein so hoher Prozentsatz an Spinnern dabei ist. Immerhin 10 von 23; also über 40%!

    Wobei sich hier auf PI ja auch ungefähr 40% Anti-Amerikaner, Anti-Kapitalisten, „Israelkritiker“ und Verschwörungsheinis aller Couleur (Stichworte: Soros, Bilderberger, interplanetare Alien-Konföderation etc.) tummeln. Damit muss man wohl leben.

  22. Sehr schön! Wenigstens 13 haben Charakter gezeigt. Trotzdem… 10 Kanthölzer tolerieren
    Antisemitisches Gedankengut, aber genau die werden von der AFD nicht unterstützt.

    Nur so kann man dieses menschenverachtendes
    Gedankengut negieren.

  23. Meuthen ist ein Spaltpilz und will die AFD an die cdu und fdp ranfüren deshalb ist die AFD aber nicht gewählt worden.
    Vor wichtigen Themen scheut er sich und vor den Medien knickt er immer wieder ein so ein Mann sollte nicht den Landesverband führen dürfen die AFD macht sich so keine Freunde.
    Meuten ist butterweich und den Anforderungen und Problemen nicht gewachsen besser er geht jetzt bevor er noch mehr Schaden anrichten kann in der AFD.

  24. Irritierend Meuthens Bemerkungen zu Petry. Wieso weiß er nicht, warum sie nach Stuttgart kommt? Wann sie ankommt? Dann lässt er das seine Leute eben klären.

    Oder, wenn er es weiß, aber nicht sagt, warum nicht?

    Es sieht durchaus danach aus, dass man da Reibereien austrägt.

    Meuthen halte ich ansonsten für das beste Pferd im Stall. Auch, dass er den Konflikt um Gedeon erst zuspitzt, als er sich nicht mehr verbergen lässt, spricht für ihn.

    Allerdings hätte er vielleicht auch den einen oder anderen Kollegen eine Frage beantworten lassen sollen, das stärkt diese dann.

  25. Was wäre die Alternative gewesen? Aus der AfD wäre „Antisemiten für Deutschland“ geworden. Der Palifreund Gedeon ist komplett fehl am Platze.

  26. Meuthen macht es richtig und ist dringend geboten :
    Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Gedeon schadet enorm der AfD . Antisemiten sind in der AfD nicht erwünscht und hätte der Mann Format, dann wäre er schon längst gegangen. Was mich noch mehr stört das Grimmer zu der Gedeon Truppe zählt , das ärgert mich ungemein!

  27. #33 vitrine

    Na soll er doch Pali-Freund sein. So lange er nicht Israel- und Juden-Hasser ist. Leider aber scheint das der Fall zu sein.

  28. Schätze mal das hier jetzt Verfassungsschutzleute, Antifa, NPD und Berufs-Trolle mit diskutieren, deshalb ist es nur noch alles geistiger Dünnschiss was da zu lesen ist!

    Am besten schreibt alles unter Satire damit man dem Ganzen als Lacher noch halbwegs folgen kann!

  29. Stefan Herre ist auch bei den Glorreichen 13 dabei?! Sehr schön!
    #15 Claude Eckel (05. Jul 2016 19:29)

    War ich natürlich auch drüber gestolpert, dachte dann aber sofort: Nein, das kann nicht sein. Ist auch nicht so. Erstens sowieso, und zweitens hätte man davon längst erfahren. Also, es ist nicht der PI-Stefan-Herre:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Stefan_Herre_(Politiker)

  30. Für die Antisemiten-Freunde wird es heißen: „Sie „tanzten“ nur eine Legislaturperiode“, und das ist auch gut so

  31. #18 UAW244 (05. Jul 2016 19:31)

    Hetzjagden auf Einzelne, hier Gedeon, sind so widerlich! Und die Hetzjäger nicht minder!

  32. Ich kann nur für mich sprechen: Wir wollten heute zu einem Vortrag von Martin Hohmann unter dem interessanten Titel ­“Deutschland unter Frau Merkel“ in Gernsheim fahren, auf den ich mich gefreut hatte. Hatten aber alle drei keinen Bock mehr nach diesem Szenario!!!
    Frage mich wozu ich stundenlang hier geflyert und plakatiert habe, um jetzt die Fraktion plötzlich halbiert zu sehen!
    #18 UAW244: Danke für diesen Hoffnungsschimmer, das wäre in der Tat grandios. Im Moment verspüre ich NULL Drive, noch irgendetwas für die Partei zu tun!!! Komme mir total veräppelt vor!
    Wir alle wollten zumindest kleine Änderungsansätze gegen den Irrsinn des Beton-Blocks, was mit 23 Leuten möglich gewesen wäre, aber jetzt…. ?!?!?
    (Der kleine Nieeels und Maoist Kretschmann sowie Solarium-Strobl und Besserisser Rülke fressen sich heute abend beim Iftar voll und feiern in trauter Eintracht schenkelklopfend und gackernd ohne Ende, und das ohne ihr Zutun!!!)

  33. Der Gedeon ist ja wohl die Oberpappnase. Nervt mit seinen Geschichtsforschungen und hat sich geschickt die AfD als Plattform ausgesucht. Niemand hätte sich für die Traktate interessiert, aber mit der AfD als Umhängeschild wird man bekannt. Wenn der Mann nur einen Funken Anstand hätte, wäre er unauffällig aus der Fraktion ausgeschieden. Aber nein, er suchte und fand die große Bühne.

    Allerdings ist Meuthen daran nicht unschuldig. Ihm fehlt dir Qualität einer Führungskraft, um solche Sachverhalte geschickt zu regeln.

  34. #20 Cendrillon (05. Jul 2016 19:33)

    Sie meinen nicht Herrn „Balder“ sondern Herrn Balzer! Natürlich wird man die dann wählen!

  35. Noch eine formale Anmerkung: Meuthen meint, dass Rassismus und Antisemitsmus keinen Platz in der AfD haben. Eine solche bewußtseinsverkrüppelte Aussage würde mir nicht passieren. Denn ich übernehme ja nicht die ideologischen, das uns vernichtende System konstituierenden Begriffe, des Todfeindes. Aber gut, ich kann von einem bügerlichen Professor nicht das verlangen, was ich von mir erwarte.
    Ich war immer ein Outlaw, der echt leben wollte und Meuthen, eben ein Spießbürger innerhalb des Systems.

  36. Je früher, desto besser !
    Die AfD muß sich endlich von diesen ultrarechten Idioten trennen, die sollen endlich abdampfen, die bereiten mir Brechreiz. Und nur dann kann die Alternative auch eine sein, langfristig und stark. Positiv: Der Bundesvorstand steht sofort und geschlossen hinter Meuthen, gut so, und am besten sofort reinen Tisch machen, in Gesamt-D.

  37. Es trennt sich, was zu trennen ist.

    Die antisemitisch, antiamerikanische Gruppierung um Leute wie Gedeon hat in der AfD nichts zu suchen – sie ist nicht diskursfähig und vertritt Positionen, die mit dem AfD-Programm unvereinbar sind.

    Da hilft auch das scheinheilige Gejammere derer nicht weiter, die jetzt über angebliches „Stöckchen Springen“ oder „Erpressung“ lamentieren.

    Die AfD wird als rationale, der Aufklärung verbundene Partei Erfolg haben oder mit dumpf Ideologisierten wie Gedeon untergehen.

    Dass es in der AfD zu viele wie Gedeon gibt, steht außer Frage.

    Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

  38. Meuthen und seine Meute verläßt die Afd. Das ist, wie wenn ein Sack Reis umfällt. Bleibt die Welt deswegen stehen? Kaum. Ein paar Hunde werden jetzt bellen, aber die Karawane wird weiterziehen.
    Ich kann nicht erkennen, daß jetzt die AfD untergehen wird. …..immer die Schnappatmer!

  39. Tja, ist ja ziemlich erstaunlich, wie hier manche Schreiberlinge Schnappatmung bekommen, oder gleich die Flinte ins Korn werfen wollen, oder meinen, das wäre es gewesen mit der AfD. Denkste.
    In Anbetracht der kommenden Wahlen in Berlin und in MV war dieser Schritt Meuthen´s und seiner Unterstützer in BW, nach den ihnen fehlenden 2 Stimmen zum Burgfrieden, der erforderlichen zwei Drittel Mehrheit für den Ausschluss notwendig. Meuthen ist glaubwürdig geblieben, schaden sollte das der AfD eigentlich nicht.
    Sehen wir uns einmal die BW Rest-AfD an, da kann sich ja noch was bis 24:00 Uhr ändern.
    Dr. Balzer – Zweitmandat
    Dr. Baum – Zweitmandat
    Dr. Gedeon- Zweitmandat
    Gögel – Zweitmandat
    Dr. Gimmer – Direktmandat (Pforzheim)
    Klos – Direktmandat (Mannheim)
    Dr. Merz – Zweitmandat
    Räpple- Zweitmandat
    Sänze – Zweitmandat
    Stauch – Zweitmandat
    Das sind halt die Abgeordneten, die in Gedeon´s „Werken“ keinen Antisemitismus erkennen mögen oder wollen. Enttäuscht bin ich von den Direktmandatsträgern und der Frau Baum.
    Und was unsere Qualitätsmedien darüber nun ableiten werden, die können sich doch den Wolf schreiben, die haben lange fertig und sind auf dem absteigenden Ast, und das begreifen tagtäglich immer mehr Menschen, die in D mit der Mürksel- Willkommenskultur in den Innenstädten oder im Schwimmbad beglückt werden.
    Den klaren Blick nur nicht verlieren, und bitte den AfD Unterstützern, die z. T. ihre Jobs riskieren, weiterhin Mut machen, oder selber tätig werden. Last Exit BTW 2017, IM Erika und das Maaszi- Gefolge gehört in die Versenkung!

  40. #43 INGRES
    Aber man kann u. U. auch mit einem Spießbürger Meuthen politisch leben. Wird sich zeigen.

  41. #35 alles-so-schoen-bunt-hier (05. Jul 2016 19:48)

    Na soll er doch Pali-Freund sein. So lange er nicht Israel- und Juden-Hasser ist. Leider aber scheint das der Fall zu sein.

    Gedons Befindlichkeiten bzgl. Israels Vorgehen gegen Terrorismus gehen ihn schlicht und ergreifend nichts an. Es ist keine deutsche Angelegenheit. Israel ist der jüdische Staat und ich weiß nicht was Gedeon’s Problem damit ist.

  42. #15 Claude Eckel (05. Jul 2016 19:29)

    Stefan Herre ist auch bei den Glorreichen 13 dabei?! Sehr schön!

    #37 Biloxi (05. Jul 2016 19:48)

    War ich natürlich auch drüber gestolpert, dachte dann aber sofort: Nein, das kann nicht sein. Ist auch nicht so. Erstens sowieso, und zweitens hätte man davon längst erfahren. Also, es ist nicht der PI-Stefan-Herre:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Stefan_Herre_(Politiker)

    Ah, ein Namensvetter! Böse Falle! Danke für die Aufklärung, Biloxi.

  43. zu…
    #40 Marie-Belen (05. Jul 2016 19:52)

    Dieses Thema zieht ganz viele Trolle an.
    ________________________________________

    Stimmt, nur man kann bei einer Entscheidenden
    Weichenstellung eben nicht schweigen.
    Schweigen würde Gedeon und seinem antisemi-
    tischen Geisteskonstrukt tolerieren.
    Nein das toleriere ich nicht.

    Der wirkliche Hammer aber ist das tolerieren
    von 10 Mitgliedern der Fraktion. Das fasse
    ich nicht.

  44. #14 Marie-Belen (05. Jul 2016 19:29)

    Herzlichen Dank für das einstellen hier. Großartig, Marie-Belen.

    Die Reaktion des BV der AfD bewerte ich sehr positiv. Nebenher konnte ich mit der Vokabel „antisemitisch“ noch nie viel anfangen. Verwende ich auch nicht. Das Problem sind anti-jüdische und anti-israelische Strömungen. Diese Begriffe sind für mich gehaltvoller, da insbesondere bei einem Teil des linken, grünen und sehr vollständig mohammedanischen Spektrums real vorhanden. Als junger Spunt erlag ich selbst dieser Pest. „Israel“ war für mich ein Schimpfwort. Hatte keine Ahnung. Dumm wie Brot, Gehirngewaschen und Indoktriniert sottete ich in der bekannten Propaganda. Beruhigender Weise war es die Zeit, wo ich viele Pickel hatte. Schüttele gelegentlich noch Heute den Kopf darüber und finde es großartig, die Kurve zur geistigen Gesundung gekriegt zu haben.

  45. #20 Cendrillon (05. Jul 2016 19:33)
    Ich würde die AfD sogar wählen wenn sie Hugo Egon Balder als Parteivorsitzenden aufstellen würde.

    Hugo Egon Balder ist der Sohn von Egon Friedrich und Gerda Balder, geb. Schure. Gerda war Jüdin und überlebte mit ihrer Mutter Johanne Schure und Sohn Peter aus erster Ehe das KZ Theresienstadt.[2][3] Ihr erster Ehemann Walter Leyserson wurde im KZ Auschwitz ermordet.[4]

    (wikip.)

    Mit Hugo Egon Balder als Parteivorsitzendem würde es vermutlich einen solchen Affenzirkus im aufgescheuchten Hühnerhaufen nicht geben.

    Es ist aber nicht anzunehmen, dass Hugo Egon Balder Böcke hätte, in die Politik zu gehen.

  46. #47 Leros (05. Jul 2016 19:57)

    Sie haben Meuthen vergessen, der hat auch Zweitmandat.

  47. #10 Torte (05. Jul 2016 19:23)

    Der Gedeon wurde vom Verfassungsschutz eingeschleusst, oder als Spaltpilz vom Parteienkartell finanziert.

    Das wäre immerhin eine schlüssige Erklärung für diesen politischen Amoklauf.

  48. #28 udosefiroth (05. Jul 2016 19:42)

    Sehr schön! Wenigstens 13 haben Charakter gezeigt. Trotzdem… 10 Kanthölzer tolerieren
    Antisemitisches Gedankengut, aber genau die werden von der AFD nicht unterstützt.
    ————-
    Alleine wieder so einen Pferemist zu lesen, da kommt mir die Galle hoch.
    Das ist doch Kontaminierung-Logik.
    Wenn es so wäre, dann wäre Meuthen Islamist, da er sich mit strengen Moslems in der Moschee trifft. Ist er das? Nein.
    Genauso wenig sind die Mitglieder der AfD in BW die sich nicht erpressen lassen Antisemiten.
    Die Antisemitesmisu-Keule ist der hystersiche Versuch die deutsche Politik mit Befindlich- und Eitelkeiten zu zerstören, das ärgert mich und das verachte ich im Angesicht der momentanen Lage Deutschlands.
    Auf eine neue Systempartei, getreiben von Medien und Lobbyisten können wir verzichten, genauso wie auf deren Bahnhfsklatscher im Netz!
    Diese ganze

  49. Herr Prof. Dr. Jörg Meuthen hat alles richtig gemacht…kurzfristig wird die AfD leicht im Landtag von BW geschwächt (aber außer Opposition spielen konnte sie ja eh nichts tun) – aber strategisch genau richtig. 1. Geht diese Aktion gerade durch alle Medien – vordergründig als freudiges Ereignis der Etablierten gefeiert wird doch nun auch jedem Nicht-AfDler klar, dass sich die Spitze dieser Partei ganz klar GEGEN Rassismus und Antisemitismus stellt… perfektes Marketing in der richtigen Sache. 2. Wird die AfD dadurch wählbar für das breite bürgerliche Lager und verliert lediglich rechts-außen ein paar brauen Brüllaffen…auf die können wir getrost verzichten. Auf lange Sicht wird die AfD damit die 20% Marke knacken : Herr Meuthen… Chappeau… und ich wäre nicht verwundert, wenn das alles genau die Strategie des AfD Bundesvorstandes ist….

  50. #47 Leros (05. Jul 2016 19:57)

    Dr. Balzer – Zweitmandat
    Dr. Baum – Zweitmandat
    Dr. Gedeon- Zweitmandat
    Gögel – Zweitmandat
    Dr. Gimmer – Direktmandat (Pforzheim)
    Klos – Direktmandat (Mannheim)
    Dr. Merz – Zweitmandat
    Räpple- Zweitmandat
    Sänze – Zweitmandat
    Stauch – Zweitmandat
    Das sind halt die Abgeordneten, die in Gedeon´s „Werken“ keinen Antisemitismus erkennen mögen oder wollen.

    Danke für die Aufstellung. Ob diese Leute „Hardcore-Antisemiten“ sind respektive von irgendeinem extrem-rechten Flügel, wage ich zu bezweifeln. Ich könnte mir vorstellen, daß viele dieser Abgeordneten von übertriebener PC einfach die Nase gestrichen voll haben.

    Allerdings wäre es sinnvoll sich jetzt einmal ordentlich zusammenzureissen und an das Wohl der Partei zu denken.

    Ich bin weiterhin optimistisch.

  51. Ich halte die Klärung oder Reinigung auch für unausweichlich. Herr Meuthen ist ein integrer, gradliniger Mann. Es wird der AfD langfristig nutzen, wenn auch in Stuttgart vorerst Verwirrung herrscht. Gedeons haarspalterische Unterscheidung zwischen Antijudaismus und Antisemitismus ist nicht vermittelbar. Warum haben die Deppen im Wahlkreis Singen ihn aufgestellt?

  52. #53 WutImBauch (05. Jul 2016 20:00)

    Genau so ist es. Und das zeigt, daß in der „Affäre“ Gedeon nicht vernünftig gemanagt wurde. Von Anbeginn nicht, sonst wäre es gar nicht zur Affäre gekommen. Die Affäre ist g e w o l l t.

  53. #60 Schlagwort (05. Jul 2016 20:03)

    Weil Gedeon zu denen gehört, die z. B. auf Parteitagen den sprichwörtlichen Mannesmut vor Fürstenthronen gezeigt haben.

  54. So liebe Partei “ Die Linke“ SPD und liebe Grünen, jetzt könnt ihr ja garnicht mehr anders als dem Beispiel der “ Nahzieeepartei“ AFD folgen und die Antisemiten bei euch ausschliessen. Falls ihr die grade nicht finden könnt, helfe ich gerne.
    Die Aktion “ keine israelischen Importe “ , früher unter dem Namen “ kauft nicht beim Juden“ bekannt, diverse palästinensischen Freundschaftsvereine und Gruppen etc…

    Auf geht`s!

  55. #15 Claude Eckel (05. Jul 2016 19:29)

    „Stefan Herre ist auch bei den Glorreichen 13 dabei?! Sehr schön!“

    Ja, Glorreich sind sie. Unser PI-Urgestein ist eines Wissens jedoch ein anderer Stefan. Glorreich sind sie aber Beide!!!

  56. Nachdem ich mich zuerst heftigst geärgert habe, war ich nach der Pressekonferenz doch wieder einigermaßen beruhigt.

    Wenn jetzt keine Fehler gemacht werden, wird die AfD GESTÄRKT aus dieser elendigen Gedeon-Geschichte hervorgehen.

    Wir brauchen eine demokratische, patriotische, EU-kritische und islamkritische Partei. Eine Partei für Verschwörungsspinner oder Antisemiten braucht es hingegen nicht. Davon gibt es genügend andere.

  57. Einen derart glasklaren Israelfeind/Antisemiten in den Reihen zu haben ist schon schlimm genug, kann aber passieren (die LINKE z.B. quillt ja förmlich über von solchen Figuren – so sehr, dass es sogar Gysi schon stinkt).

    Ihm nicht glasklar die Tür zu zeigen, wäre strategisch gesehen der GAU gewesen, vor allem aber menschlich gesehen ekelhaft. (Ja, es gibt Leute, die Antisemitismus nicht nur ablehnen, weil man damit hier aneckt oder wegen „gerade wir als …“ – Dummsprüchen, sondern weil man Israel aus Überzeugung verbunden ist!)

    So gesehen, hat Meuthen mit diesem Schritt das Richtige getan.

    Dass er zudem etwas ankündigt und dann auch durchzieht, ist noch einmal ein Pluspunkt.

    Ich sage:
    Herr Meuthen, DANKE!

  58. #55 Horst_Voll (05. Jul 2016 20:02)

    . . und wer genau ist in den Rücktrittsamoklauf verfallen?

  59. zu…
    #56 Haram (05. Jul 2016 20:02)

    Zitat…
    Die Antisemitesmisu-Keule ist der hystersiche Versuch die deutsche Politik mit Befindlich- und Eitelkeiten zu zerstören, das ärgert mich und das verachte ich im Angesicht der momentanen Lage Deutschlands.
    _____________________________________________

    Eben nicht, da ich hier selber betroffen bin.
    Ich habe keine Toleranz für Personen die es
    fertigbringen, die Protokolle der Weisen von
    Zion, als wirkliche historische Dokumente zu
    bezeichnen. Diesem Machwerk haben wir auch
    die Shoa zu verdanken.
    Nein ich bin beben kein Masochist!

  60. #40 Marie-Belen (05. Jul 2016 19:52)

    Dieses Thema zieht ganz viele Trolle an.

    Genau so ist es. Ich kann und will nicht glauben, dass es hier so viele Antisemiten oder Gestörte gibt.
    Meuthen hat recht!

  61. Interessant wäre mal eine Stellungnahme der noch verbliebenden AFD-Mitglieder zu lesen. Bei diesen 10 sind auch die beiden mit Direktmandat.

  62. Die AFD unter Meuthen würde ich auch heute Wählen.
    Ich kann gar nicht sagen wie mir diese Israel hasser bei den Grünen auf den seier gehen.
    (ist nicht Gedeon ein 68er U Boot oder gar ein Torpedo)
    Und das mit dem Beitritt werde ich mir nochmal überlegen.
    Vieleicht sollte man ja eintreten um den Gedeons in der AFD in den Hintern zu treten.
    Auf der Nächsten AFD Veranstalltung lasse ich mich auf jeden fall sehen.

  63. Vielleicht kann man die Zitate benennen, die Antisemitisch sein sollen. Ich lese solche Bücher nicht. Danke.

  64. zu…
    #70 Heimat (05. Jul 2016 20:10)

    #40 Marie-Belen (05. Jul 2016 19:52)

    Dieses Thema zieht ganz viele Trolle an.

    Genau so ist es. Ich kann und will nicht glauben, dass es hier so viele Antisemiten oder Gestörte gibt.
    Meuthen hat recht
    ___________________________________________

    Erinnere Dich, genau das hatte ich Die vorher gesagt.

  65. DLand schafft sich selber ab und die AfD jetzt auch.

    Was für eine dämliche Posse, sich auf diesen Mist der anderen Parteien einzulassen anstatt dem Gedeon beizustehen, das ganze Rethorisch auseinander zu nehmen und ne vernünftige Erklärung ab zu geben das es sich keineswegs um Antisemitismus handelte.

    In den letzten Tagen haben einige Leute -die von Rethorik weit aus mehr verstehen als wir alle hier schreibenden zusammen- schon klargemacht das es nicht zwangsläufig Antisemitismus ist was Gedeon schrieb.

    Und: Kein Jude hat sich seit dem Eerscheinen darüber aufgeregt, nichtmal der ZdJ.

    Stattdessen sollten die MAINSTREAMPARTEIEN ERSTMAL IHRE EIGENEN lEICHEN IM kELLER AUSBUDDELN.
    Abgesehen davon das die Grünen ganz erhaben über die Pädophilie Affäre weggeschwebt sind ohne das sie auch nur ein Haar gelassen hätten,
    kommt von denen reihenweise Antisemitismus,
    unterstützung von HISBOLLA/ARAFAT/PALÄSTINA,
    kauft kein Gemüse aus Israel,
    import von Muslimen die auf deutschen Strassen Israelische Fahnen verbrennen,
    Israeli erschiesst Palästinensischen Attentäter = böser Israeli,
    Zentralrat der Juden hat schon vor 6 Monaten die Empfehlung geben müssen das Juden in der öffentlichkeit besser keine Kippa tragen und und und und….
    Nur ein paar Bsps die mir mal eben einfallen.

    Aber man will ja blooooooss nicht Antisemitisch genannt werden, also sich lieber selbst zerfleischen und gute aktive Leute rausschmeissen.

    Tanz in den Abgrund mit Ansage
    und der Ansager sind die Altparteien.

    Und dieser Depp Meuthen ist eine grandiose Fehlbesetzung.

  66. Herr Gedeon hat alle Voraussetzungen, um als Spion in der AfD beschäftigt zu sein. Deshalb schließt ihn aus. Ein Kommunist ist nie geläutert. Er ist hirntot.

  67. „#24 DFens (05. Jul 2016 19:35)

    #11 OStR Peter Roesch (05. Jul 2016 19:24)
    #8 DFens (05. Jul 2016 19:23)

    „Es ist genau umgekehrt wie Sie vermuten.“

    ———————————————————

    Ausschließen lässt sich nichts. Ich habe auf PI noch nie eine Diskussion verfolgt, bei der es so kontrovers zuging. Der Riss geht auch hier mitten durch.

    Bitte an alle: lasst es uns kultiviert austragen. Keine Tabus! Keine Unterstellungen! Kein Bashing!“

    Danke für den Aufruf zur Besonnenheit. Alle sind so engagiert, weil niemand Deutschland einfach so vor die Hunde gehen lassen will.

  68. Frauke Petry redet nur mit Gedeon und seinen Verbündeten
    (…)
    Kurz nach der Pressekonferenz taucht Petry tatsächlich auf, macht erst den Abgeordneten, die Meuthen nicht gefolgt sind, ihre Aufwartung, zieht sich dann zum Vier-Augen-Gespräch mit Gedeon zurück. Mit Journalisten spricht sie erstmal nicht, aber auch so ist offensichtlich, dass die Causa Gedeon auch ein Instrument im parteiinternen Machtkampf auf Bundesebene ist, wo das Trio Meuthen, Bundes-Vize Alexander Gauland und der Thüringer Rechtsaußen Björn Höcke eine Spitzenkandidatin Petry verhindern wollen.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/antisemitismus-afd-fraktion-im-stuttgarter-landtag-spaltet-sich-petry-redet-mit-gedeon/13833158.html

  69. OT

    Nachdem die Lügenmedien nicht wissen welche Lügen und Realitäten zZ am wichtigsten sind bzw verschwiegen werden sollen, AfD , Brexit, tägliche korangetreue Mordbrennerei, islamisches ca12-Stundenfasten, Neuaflage der Finanzprobleme in Italien und Griechenland, weitere Exit-Willige der EU oder gar weitere Landtagswahlen im Herbst usw ….

    Würden mich doch auch mal wieder Neuigkeiten aus der Polit-Posse des NSU-Prozesses interessieren.

  70. #62 OStR Peter Roesch (05. Jul 2016 20:05)

    Weil Gedeon zu denen gehört, die z. B. auf Parteitagen den sprichwörtlichen Mannesmut vor Fürstenthronen gezeigt haben.

    Mal ein Parallelbeispiel:

    Es mag jemand noch so mutig, eloquent, wortgewandt, verdienstvoll und meinetwegen auch von mir bewundert sein, wie er will – erfahre ich dann, dass so jemand z.B. ein Kind gefickt hat, ist der Ofen aus.

    Auch wenn hunderte Grüne mir anschließend erzählen wollen, wie viele Verdienste derjenige doch angesammelt hat.

  71. #76 udosefiroth (05. Jul 2016 20:09)

    Und was hat das mit dem heutigen Deutschland zu tun?
    Richtig, gar nichts!
    Und inwiefern waren sie betroffen, kann mir kaum vorstellen, dass sie selbst betroffen waren.

  72. Ziel zerstört,Auftrag erledigt.
    Erste Priorität einer Partei ist die Disziplin zur Eintracht und persönliche Interessen sollten da zurück stehen.
    Die Mitglieder der AfD täten gut daran sich nicht von
    Äußeren „Einflüssen“ kirre machen zu lassen, besonders im Hinblick auf eventuelle Wahlerfolge in der Zukunft.
    Wie es die alten Römer schon wussten, Divide et Impera.

  73. @ #73 udosefiroth (05. Jul 2016 20:12)

    Ich gebe ja zu, dass ich zunächst auch nicht alles geblickt habe mit Gedeon, mit seinen „Elaboraten“ und mit den „Weisen von Zion“ etc.
    Aber zwischenzeitlich war ja nun wirklich genug Zeit, sich schlau zu machen und zu recherchieren.
    Deshalb verstehe ich nicht, wie hier einige dem Herrn Gedeon noch die Stange halten können.

  74. Die AfD wird schon ne Lösung finden. Vor allem bleibt sie im Gespräch.

    AfD wählen ist Pflicht.

  75. #75 OStR Peter Roesch (05. Jul 2016 20:08)

    #55 Horst_Voll (05. Jul 2016 20:02)

    . . und wer genau ist in den Rücktrittsamoklauf verfallen?

    Das war nur konsequent von Prof. Meuthen. Soll er Vorsitzender einer Fraktion von erklärten Antisemiten sein? Die Dr. Gedöns dieses Landes sollen in die NPD gehen oder von mir aus in die Linkspartei, dort düften sie wohlgelitten sein. Und bitte, ich weiß durchaus zu unterscheiden zwischen den patriotischen Reden eines Björn Höcke, dem man allenfalls gelegentlich zu viel Pathos vorwerfen kann, und den Altnaziphantasien eines Dr. Gedöns.

  76. Schade das sich die AFD selber zerlegt …

    Die Gegner der AFD lachen sich über so viel Dummheit ins Fäustchen.

    Man kann solche Peanuts auch anders lösen und nicht in der Öffentlichkeit.

    Da wird vor lauter Mimosität, Narzismus und Egoismus keine Rücksicht genommen auf die eigenen AFD Wähler ….

  77. http://bnn.de/nachrichten/pforzheimer-bernd-grimmer-bleibt-in-rumpf-afd

    Kein Austritt mit Meuthen
    Pforzheimer Bernd Grimmer bleibt in Rumpf-AfD
    5. Juli 2016
    Roland Weisenburger
    Roland Weisenburger
    stv. Ressortleiter

    EnzkreisLokalesNachrichtenPforzheim

    Sow Shine

    Bernd Grimmer und Bernd Gögel bleiben der Rumpf-AfD treu. Während in der Auseinandersetzung um die Antisemitismus-Vorwürfe gegen den AfD-Abgeordneten im Stuttgarter Landtag, Wolfgang Gedeon, Fraktionschef Jörg Meuthen und zwölf weitere Abgeordnete gestern die AfD-Fraktion aus Protest verließen, erklärten der Pforzheimer Abgeordnete Grimmer und sein Enzkreis-Kollege Gögel, ihren Verbleib.
    Gespräche mit Petry

    Gegenüber dem Pforzheimer Kurier sagte Grimmer, in der Auseinandersetzung sei es weniger um die Vorwürfe gegen Gedeon und dessen Ausschluss aus der Fraktion als vielmehr um Probleme im Führungsverhalten von Fraktionschef Meuthen gegangen. Nicht inhaltliche Zerwürfnisse, sondern Meuthens Verhalten nach der Abstimmung, bei der er nicht die erforderliche Zwei-Drittel-Mehrheit für den Ausschluss Gedeons erreicht habe, hätte letztlich zum Eklat geführt.
    „Wir sind die wahre AfD-Fraktion“

    Grimmer zog auch in Zweifel, dass die Bundespartei Meuthens Gruppe als rechtmäßige AfD-Fraktion in Stuttgart anerkennen würde. „Wie soll das gehen? Wir sind die AfD-Fraktion und der Landesvorstand wird uns sicher als solche anerkennen.“ Die Haltung der Bundespartei schien gestern Abend noch uneinheitlich. Nach Angaben Grimmers war er in Gesprächen mit der eigens angereisten Frauke Petry, die sich mit Meuthen das Amt des Parteisprechers teilt.
    Grimmer ist parlamentarischer Geschäftsführer seiner Landtagsfraktion und errang überraschend das Direktmandat des Wahlkreises Pforzheim. Bernd Gögel, der wie Grimmer zu den verbliebenen zehn Mitgliedern der ursprünglichen AfD-Fraktion gehört, sitzt für den Enzkreis im Stuttgarter Parlament. Der Landesvorstand der AfD trat nach Grimmers Angaben noch am gestrigen Abend zusammen.

  78. #64 void26 (05. Jul 2016 20:03)

    Auf so eine Entwicklung hoffe ich auch. Immerhin ist es wohl das einzig gute an diesem Eklat, dass es schon jetzt passiert ist und nicht erst monatelang schwärt, um dann kurz vor der BTW zu platzen.

  79. @ #93 Haram (05. Jul 2016 20:18)

    Was Gedeon mit dem heutigen Deutschland zu tun hat?
    Ist die Frage ernsthaft gemeint?

  80. #45 a_l_b_e_r_i_c_h (05. Jul 2016 19:56)

    Meuthen und seine Meute verläßt die Afd. Das ist, wie wenn ein Sack Reis umfällt. Bleibt die Welt deswegen stehen? Kaum. Ein paar Hunde werden jetzt bellen, aber die Karawane wird weiterziehen.
    Ich kann nicht erkennen, daß jetzt die AfD untergehen wird. …..immer die Schnappatmer!

    WAHNSINN!!!! Trotz zwei eröffneten Strängen zu diesem Thema, trotz direkter Verlinkung zur Pressekonferenz, gibt es um 19:56 Uhr immer noch Leute die nicht verstehen Wen oder Was Herr Meuthen verläßt. Ist das Demenz?

  81. zu…
    #93 Haram (05. Jul 2016 20:18)

    #76 udosefiroth (05. Jul 2016 20:09)

    Und was hat das mit dem heutigen Deutschland zu tun?
    Richtig, gar nichts!
    Und inwiefern waren sie betroffen, kann mir kaum vorstellen, dass sie selbst betroffen waren.
    ____________________________________________

    Erste Generation nach der Shoa und man war
    dadurch auch in den Erinnerungen und Verdräng-
    ungen der Eltern eingebunden; das prägt, glau-
    ben Sie mir. Ein Nährboden der Psychosen.

  82. #90 VivaEspaña (05. Jul 2016 20:17)

    Frauke Petry redet nur mit Gedeon und seinen Verbündeten
    (…)
    Kurz nach der Pressekonferenz taucht Petry tatsächlich auf, macht erst den Abgeordneten, die Meuthen nicht gefolgt sind, ihre Aufwartung, zieht sich dann zum Vier-Augen-Gespräch mit Gedeon zurück. Mit Journalisten spricht sie erstmal nicht, aber auch so ist offensichtlich, dass die Causa Gedeon auch ein Instrument im parteiinternen Machtkampf auf Bundesebene ist, wo das Trio Meuthen, Bundes-Vize Alexander Gauland und der Thüringer Rechtsaußen Björn Höcke eine Spitzenkandidatin Petry verhindern wollen.

    Wenn der Sachverhalt damit korrekt beschrieben ist, dann kann man Frau Petry wohl als untragbar bezeichnen. Sie sollte ihren Hut nehmen und sich ins Privatleben zurückziehen. Eine Spitzenkandidatin Petry werde ich dann jedenfalls bei der BTW 2017 nicht wählen.

  83. 90 VivaEspaña (05. Jul 2016 20:17)

    Frauke Petry redet nur mit Gedeon und seinen Verbündeten
    (…)
    Kurz nach der Pressekonferenz taucht Petry tatsächlich auf, macht erst den Abgeordneten, die Meuthen nicht gefolgt sind, ihre Aufwartung, zieht sich dann zum Vier-Augen-Gespräch mit Gedeon zurück.
    —————————————–

    Warten wir ab, vielleicht dreht Petry den Gedeon heute noch um und er tritt freiwillig aus der AfD aus.

  84. zu…

    #95 Heimat (05. Jul 2016 20:20)

    @ #73 udosefiroth (05. Jul 2016 20:12)

    Ich gebe ja zu, dass ich zunächst auch nicht alles geblickt habe mit Gedeon, mit seinen „Elaboraten“ und mit den „Weisen von Zion“ etc.
    Aber zwischenzeitlich war ja nun wirklich genug Zeit, sich schlau zu machen und zu recherchieren.
    Deshalb verstehe ich nicht, wie hier einige dem Herrn Gedeon noch die Stange halten können
    ______________________________________________

    Da haben wir alle nicht durchgeblickt und die
    Causa wird auch als innerparteiliches Kampf-
    mittel benutzt.

    Fragen sollte man sich, was Einige sich dann unter einer AFD aller Gedeon vorstellen?
    Echt da komm ich mir als Tarabas vor.

  85. Ein trauriger Tag für D. Nicht nur die Spaltung wird stimmen kosten,auch die anbiederung an die Blockparteien wird der Wähler abstrafen. Es gibt nichts schlimmeres als gewählt zu werden und sich dan zu zerfleischen. Meuthen hat die zerstörung zu verntworten. Man hätte alles diplomatisch mit diesem depp Gedeon lösen können… Nachdem die Cdu Hohmann rausgeschmissen hat, ging es bergab für die Partei… Ein guter Tag für die Merkel Vasallen!

  86. #104 udosefiroth (05. Jul 2016 20:24)

    Aber Emotionen können nicht wichtiger sein als die Zukunft.
    Deutschland ist judenfreundlich und viel zu demütig. Wir können die Geschichte nicht ändern, sind daran auch nicht schuld.
    Ich könnte mir jetzt auch aussuchen:
    Hasse ich Briten für die Vertreibung meiner Großeltern?
    Hasse ich Polen für die Vertreibung der anderen Großeltern?
    Hasse ich die Russen für die Versenkung der Gustloff=
    Hasse ich die Deutschen dafür, dass meine Ahnen als Soldaten verbluten mussten?
    Hasse ich die Neonazis, weil die meinen, dass
    meine von den Briten vertriebenen Großeltern Verräter sind, weil sie den ganzen Krieg durch ein Zigeunermädchen verteckt haben?
    Hasse ich die Linken, weil die meinen – wer mit dem EK 2 Ausgezeichnet wurde ist ein Nazi?
    Ich hätte wohl auch viel Grund zum Hassen aber auch Grund stolz zu sein auf meine Ahnen – die haben Niemandem was getan und das Mädchen mehr als 6 Jahre versteckt und versorgt und kein Dankeschön dafür bekommen, es hat auch niemand verlangt.

    Ich nehme das alles zur Kentniss, beide Familien haben alles verloren und konnten trotzdem etwas Gutes tun. Aber das ist vorbei – wir müssen nach vorne sehen und ein Typ mit seinen Ansichten darf dabei nicht im Weg stehen.
    Ich denke auch nicht, dass sich die Juden in Deutschland durch die Deutschen gefährdet fühlen, wohl eher durch die devote Haltung zur nah-/mittelöstlicher Einwaderung.

  87. #100 D Mark
    Gegenüber dem Pforzheimer Kurier sagte Grimmer, in der Auseinandersetzung sei es weniger um die Vorwürfe gegen Gedeon und dessen Ausschluss aus der Fraktion als vielmehr um Probleme im Führungsverhalten von Fraktionschef Meuthen gegangen. Nicht inhaltliche Zerwürfnisse, sondern Meuthens Verhalten nach der Abstimmung, bei der er nicht die erforderliche Zwei-Drittel-Mehrheit für den Ausschluss Gedeons erreicht habe, hätte letztlich zum Eklat geführt.
    „Wir sind die wahre AfD-Fraktion“
    ——————-

    Dafür dass er mit Meuthens Führungsstil nicht zufrieden ist lässt er einen Antisemiten in der Partei um ihm damit eins auszuwischen? Blöder gehts nicht….

  88. Ich hoffe der Kommentator im Elsässer-Blog hat nichts gegen ein Re-blog seines Beitrags:

    … Dafür hat sich soeben, Dienstag, d.05.07.2016, 16.45 Uhr unser Landesverband, die bisher erfolgreichste AfD in Westdeutschland, den größten Rohrkrepierer erlaubt, den man sich denken kann:

    Eine Gruppe vermeintlich liberaler Personen an der Parteispitze, welche an Sturheit, Eitelkeit und persönlicher Skrupellosigkeit nicht zu überbietenden sind, haben zur Spaltung der Landttags-Fraktion, und folglich faktisch zur Lähmung der AfD–Landespartei geführt.

    Das werde ich diesen Herrschaften nicht verzeihen !!

    Was für ein Maß an charakterlicher Verkommenheit muß man besitzen, den eigenen Wahlkämpfern in Mecklenburg-Vorpommern und in Berlin in den Rücken zu fallen, das ist nur abgrundtief dreckig, schäbig, eine Riesenschweinerei !!

    Diese werten Herrschaften rauben mit der Bildung einer neuen Partei, vermutlich “New Alfa“ oder “We are Betta„“, acht Prozent der Wähler Baden-Württembergs ihre Stimme, damit sie selber fünf ruhige Jahre haben, in denen sie ihre Diäten einstreichen können.

    Es handelt sich um abgrundtiefen, schlimmsten Verrat an unseren wahlkämpfenden AfD-Mitgliedern in Baden-Württemberg.
    Genau das ist es, was diese polit-korrekten Edel-Protagonisten im Windschatten von Bernd Lucke von langer Hand, schon vor den Landtagswahlen, geplant – und jetzt ausgeführt haben!

    Die jenigen, welche sich haßerfüllter Antifahetze an den Ständen ausgesetzt hatten, deren Plakate zu tausenden gestohlen und vernichtet wurden, sie sind die Betrogenen und Verratenen, Meuthen und Lucke sei Dank!

    Diese einfachen, mutigen Mitglieder, die Standwachen, Flyerverteiler und Plakatiere, sie waren die wirklichen Helden, die mutig und manchmal auch traurig und verzweifelt waren, wenn sie Freunde verloren haben, in Familien geschnitten wurden, deren Fahrzeuge angezündet wurden.
    Sie bekamen keine Lokale, oder diese wurden kurzfristig den “Rassisten, Nazis in Nadelstreifen, diesem Pack“, gekündigt.

    Herr Meuthen und Anhang !

    Sie haben diese Leute, denen sie originär Ihren Wahlerfolg am 13.03.2016 verdanken, im Stich gelassen, ja Sie fallen ihnen feige und hinterhältig in den Rücken, dafür sollten Sie sich schämen !!!!!

    Armes Deutschland!
    Arme AfD Mitglieder und Mitstreiter!!
    Quo vadis!!!

  89. #105 Horst_Voll (05. Jul 2016 20:26)
    #90 VivaEspaña (05. Jul 2016 20:17)
    Frauke Petry redet nur mit Gedeon und seinen Verbündeten (…)
    #108 UAW244 (05. Jul 2016 20:27)

    5 Std. (…)Ich bin aktuell auf dem Weg nach Stuttgart, wo ich noch am Nachmittag eintreffen werde, um mit der gesamten AfD-Fraktion zu reden. Daher bitte ich alle Abgeordneten Ruhe zu bewahren und nicht mit voreiligen Entscheidungen an die Öffentlichkeit zu treten.

    Ihre/Eure Frauke Petry

    https://de-de.facebook.com/Dr.Frauke.Petry/

  90. Der AFD Vorstand sollte sich noch frühzeitig von Meuthen trennen, da eh nur ein Trojaner der verkommenen Altparteien ist, um die AFD zu destabilisieren.

    Schmeißt ihn raus …….

    Er leistet in letzter Zeit ganze Arbeit!

  91. Bitte bitte Landesvorstand in MVP+Berlin, achtet bei eurer Landesliste ganz genau darauf, wer da für euch ins Parlamant einziehen wird.

    Bitte nicht noch mehr Vollhonks und Verschwörungsspinner wie Gedeon.

    Viel mehr solcher Skandale kann sich die AfD nicht mehr erlauben.

  92. Die Anhänger der Gedeon-Fraktion ( „Meuthen ist ein U-Boot !“ „Endlich ist er weg!“ „Spalter !!!“ ) sollten vielleicht in einem hellen Moment mal ein kleines Gedankenexperiment wagen :

    Angenommen, Meuthen ist wirklich weg. Zurück blieben Gedeon und seine Unterstützer. Kern der These dieser Unterstützer um Gedeon in BW wäre also nach derzeitigem Stand, dass der J*** die Weltgeschicke lenkt oder dies permanent versucht( von Gedeon beschrieben ), vielleicht mittels Bilderbergern, Freimaurerern, allen Regierungen und wasweißich für Organisationen.

    Frage : Wie weit wären wir von Reichsflugscheiben in Neuschwabenland und der Erkenntnis entfernt, dass es z.B. einen geheimen Bibelcode gibt, der die Weltgeschichte vorhersagt, nichtsdestotrotz so geheim ist, dass Filme darüber auf youtube tausendfach geklickt werden ?

    Wichtigere Frage : Wer wählt die AfD bei solchen Leuten dann noch ?

    Frage zum Schluß : Wollen wir offensichtlich Verwirrten und Karrieristen, die das ausnutzen, wirklich die Zukunft der AfD überlassen ?

    Im übrigen interessiert mich brennend die Rolle von Petry bei diesem Drama.

  93. @ #13 no pc (05. Jul 2016 19:27)
    Sehr schöner Hinweis!

    Doch wie man auch hier überall sieht, es wird sich nicht einmal mit den beanstandeten Aussagen dieses Herr Gedeon befasst. Irgend einer ziehe die Karte „Antisemitismus“ und das allein ist das Signal zu Jagt nach Antisemiten. Ob etwas antisemitisch ist, das scheint wenig von Interesse, alleine die geschwungene Keule zeigt vielen den Weg, vor allen Dingen Wirkung.
    Wenn er wirklich ein so schlimmer Antisemit ist, dann die Frage warum hat es keiner vorher bemerkt, geht es doch um Aussagen gehen, die kaum einer kennt und schon Jahre alt sind.
    Was mich beunruhigt ist die nicht vorhandene Unschuldsvermutung, die es bei so einer Stigmatisierung offensichtlich nicht geben darf und da scheint es vielen auch egal zu ob es zutrifft oder nicht. Wäre man nur bei Päderasten-Befürwortern der GRÜNEN und den Vergehen der ehemaligen SED, jetzt die Maumörder-Partei die LINKE, auch so schnell beim Stigmatisieren

  94. Gedeon war ein U-Boot!

    Alle reingefallen!

    Hauptsache die AFD wird geschwächt!

    Und was wählen?

    Echt widerlich! Der Merkelfaschismus!

  95. @ #121 Reiner07 (05. Jul 2016 20:44)

    <b Zu Deiner Info! Es gibt bereits 2 kleine Gutachten.

    Gedeon ist ANTISEWMIT.

  96. @ #123 Freiheit1821 (05. Jul 2016 20:45)

    Geh zum III Weg. Dort hat man deine Einstellung.

  97. #21 Cendrillon (05. Jul 2016 19:33)
    Pftttthhhhh…. das wird der AfD nicht schaden. Vor allem nicht in Mecklenburg-Vorpommern.

    Die einzige und alleinige Alternative ist alternativlos und diese geringfügigen BaWü-Vorfälle werden sich rasch in Luft auflösen. Es bedarf lediglich einer geringen Dosis guten Willens.

    Ich würde die AfD sogar wählen wenn sie Hugo Egon Balder als Parteivorsitzenden aufstellen würde.

    Aber Hallo, Hugo Egon Balder von “Tutti Frutti”? Dann doch wohl erst recht!

  98. Der Professor hat nie und nimmer das Zeug.
    Das Zeug Deutschland zu retten.
    Nie und nimmer.

  99. Meuthen muss seinen Laden sauber halten. Er ist ein ehrlicher Mensch. DANKE HERR MEUTHEN ICH LIEBE SIE.

  100. #96 lawless (05. Jul 2016 20:21)

    Die AfD wird schon ne Lösung finden. Vor allem bleibt sie im Gespräch.

    AfD wählen ist Pflicht.

    ————-

    Auf so im Gespräch zu bleiben kann die AfD verzichten. Das ist totale Anti-Werbung.

    Wer wählt denn einen zerstrittenen Haufen Antisemiten?

  101. Der Bundesvorstand der Alternative für Deutschland (AfD) erklärt:

    „1. Der Bundesvorstand erinnert an seinen Beschluss, dass Antisemitismus keinen Platz in der AfD hat.

    2. Der Bundesvorstand missbilligt aufs Schärfste die Entscheidung derjenigen Mitglieder der AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg, die den Ausschluss von Wolfgang Gedeon aus der Fraktion verhindert haben. Diese Mitglieder akzeptieren den Verbleib eines Abgeordneten in der Fraktion, dessen Schriften eindeutig antisemitische Aussagen enthalten.

    3. Der Bundesvorstand begrüßt die Entscheidung unseres Bundesvorsitzenden Prof. Dr. Jörg Meuthen MdL und weiterer AfD-Abgeordneter, nicht mit diesen Abgeordneten in einer Fraktion zu verbleiben.

    4. Der Bundesvorstand distanziert sich von
    denjenigen Mitgliedern der Fraktion, die nicht mit Jörg Meuthen die Fraktion verlassen werden. Wir anerkennen als Vertreter der AfD im Landtag von Baden-Württemberg ab sofort nur Jörg Meuthen und die Abgeordneten, die sich ihm anschließen.“

    Einstimmig vom Bundesvorstand beschlossen, 5. Juli 2016 um 15:05 Uhr

  102. Jetzt sind die Antisemiten draußen, sollen zum III. Weg, selbst die NPD ist nicht so blöd und gut iss.

  103. @ #121 Reiner07 (05. Jul 2016 20:44)

    <b Zu Deiner Info! Es gibt bereits 2 kleine Gutachten.

    Gedeon ist ANTISEMIT.

  104. Der Bundesvorstand der Alternative für Deutschland (AfD) erklärt:

    „1. Der Bundesvorstand erinnert an seinen Beschluss, dass Antisemitismus keinen Platz in der AfD hat.

    2. Der Bundesvorstand missbilligt aufs Schärfste die Entscheidung derjenigen Mitglieder der AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg, die den Ausschluss von Wolfgang Gedeon aus der Fraktion verhindert haben. Diese Mitglieder akzeptieren den Verbleib eines Abgeordneten in der Fraktion, dessen Schriften eindeutig antisemitische Aussagen enthalten.

    3. Der Bundesvorstand begrüßt die Entscheidung unseres Bundesvorsitzenden Prof. Dr. Jörg Meuthen MdL und weiterer AfD-Abgeordneter, nicht mit diesen Abgeordneten in einer Fraktion zu verbleiben.

    4. Der Bundesvorstand distanziert sich von
    denjenigen Mitgliedern der Fraktion, die nicht mit Jörg Meuthen die Fraktion verlassen werden. Wir anerkennen als Vertreter der AfD im Landtag von Baden-Württemberg ab sofort nur Jörg Meuthen und die Abgeordneten, die sich ihm anschließen.“

    Einstimmig vom Bundesvorstand beschlossen, 5. Juli 2016 um 15:05 Uhr

  105. Sollte es so bleiben heisst dieser Tag im Endeffekt, dass sich die AfD ihr Wahlergebnis vom März selbst halbiert hat!

    Tolle Leistung, vom PR Gau mal ganz zu schweigen.

    Seit März ist der Wurm drin, oder manchem AfD Bonzen ist am Ende der Ruhm zu Kopf gestiegen.

    Tut mir leid für die vielen kleinen Wahlhelfer und Mitglieder. Eine Schande, wie hier wieder leichtfertig die vielleicht letzte Chance Deutschlands verspielt wird.

  106. #119 Aloha_Nacktbar (05. Jul 2016 20:42)

    Wichtigere Frage : Wer wählt die AfD bei solchen Leuten dann noch ?

    Gute Frage. Die meisten haben die AfD gewählt weil sie zwar weit rechts von den Altparteien steht aber eben auch noch einen deutlichen Abstand zum rechten Rand hält an dem NPD und REP positioniert sind. Wenn diese Abgrenzung verwässert werden die entweder gar nicht mehr wählen gehen oder aus Protest irgendwelche Parteien wählen die dann schon an der 5% Hürde scheitern. Da hat dann keiner was gewonnen.

  107. Die Tür steht den Verbliebenen offen, wer noch zu Meuthen wechseln will, wird nicht abgewiesen. Alle anderen Adé

  108. #111 Das_Sanfte_Lamm (05. Jul 2016 20:31)

    Und Tschüss.
    Das wird wohl der Anfang vom Ende der AfD sein.

    —-

    Nein, mit Sicherheit nicht.

    Zumindest nicht in Ostdeutschland. In Westdeutschland konnte die AfD dagegen nie viel bewegen.

    Der Westen ist gehirngewaschen und absolut eingeschüchtert. Hier kann nicht mal die AfD viel ändern. Im Westen prügeln sich die Kurden mit den Türken auf den Straßen und der Michel sitzt Zuhause vor dem Rechner.

    Für die AfD-Wähler im Osten wird dieser Konflikt in BW unangenehm aber nicht ausschlaggebend sein.

  109. Endlich haben die Systemmedien etwas, um gegen die AfD hetzen zu können. Man sieht förmlich wie sie vor Erregung einen hochroten Kopf bekommen. Mit weit aufgerissenen Augen und aus dem Mundwinkel triefenden Speichel greifen sie hurtig zur Feder bzw. zum Mikrofon.

  110. @ #4 WTC (05. Jul 2016 19:17)

    Die Begründung von Meuthen ist schlüssig.

    Sie funktioniert aber nur, wenn ein Gutteil der Wähler – oder auch nur die bisherigen AfD-Wähler komplett – sich ähnlich ausgiebig und vertieft mit politischen Themen beschäftigen würden wie wir es tun.

    Tun sie aber nicht. Den meisten geht das Thema am Gesäß vorbei und man hätte es genauso aussitzen sollen wie es nicht nur die Linken mit ihren zahlreichen Antizionisten tun, sondern etwa auch die baden-württembergische SPD-Fraktion mit Sabine Wölfle.

    Und genauso gehen an denen Herrn Meuthens wohlfeile Ausführungen und Abwägungen vollkommen vorüber – alles was die mit freundlicher Unterstützung der Medien von diesem Drama mitbekommen, das von einem nicht führungs- und mittragsfähigen, sondern seine Meinung auf Biegen und Brechen ohne Rücksicht auf die Partei durchsetzenden Fraktionsvorsitzenden unnötig aufgeführt wurde, das ist, dass es sich bei der AfD offenbar auch bloß um solch eine unseriöse, da zerstrittene Chaostruppe handelt wie die Piraten und andere Parteien zuvor.

    Und beim nächsten Mal heißt’s darum – vor allem im Ländle – wieder: „Augen zu, CDU“. Danke, Herr Professor Meuthen!

  111. Ein guter Tag für Meuthen und die AfD , die AfD positioniert sich klar gegen Antisemitism8us.

    Die AfD ist eine noch junge Partei und solche Häutungen gehören dazu. Klarer Kurs ist angesagt.

    Wer glaubwürdig gegen die Islamisierung antreten will, kann und draf kein Judenhasser sein.

    Gedeon war laut Biographie lange Kommunist, er passt besser zu verqueren Linken.

    Meuthen ist einfach ein ehrlicher und offener Typ, man kann sich nicht für alles verbiegen. Er ist ja kein Etablierter.

  112. So das wars mit Deutschland.Das gemeine arbeitende Volk verliert auch seine letzte Hoffnung das sich durch die AfD etwas ändert.Und ich hatte die AfD gewählt,ich Vollpfosten.Hatte sogar eine Wahlspende an die AfD in RLP geleistet.
    Die FDP 2.0 getarnt in Blau hat mir einen Schlag in die Magengrube versetzt wo ich das obige vom U-Boot „Islam-Bückling“ Meuthen erfahren mußte.Die Gutmenschen und die etablierten werden heute feiern,schließlich zerlegt die Alternative für Doofland sich grade selber.Mein Freundeskreis wird mich belächeln,und wo ich die Werbetrommel für die blauen geschwungen habe schief angeguckt werden.Antisemiten sind grade bei den Pädo/90 & Linken stark vertreten wegen Libanon und so….aber das wird toleriert und kaum drüber berichtet.Kleiber & Reschke werden die nächsten Tage sicher extra Sendeminuten bekommen.Ich für meinen teil:Spendet nix,oder engagiert euch nicht für eine Partei durch Plakate aufkleben,Infostände,Ordnertätigkeit etc.Das „kleine“ Volk hat von niemanden etwas.
    In der AfD sitzen wenn diese auch mal im Bundestag/rat laden würden wie jetzt bei den etablierten Parteigecken nur Profs., Dr.,Juristen,Beamte-also keiner von der arbeitenden Zunft.

  113. „#111 Das_Sanfte_Lamm (05. Jul 2016 20:31)

    Und Tschüss.
    Das wird wohl der Anfang vom Ende der AfD sein.

    Mit Verlaub, so ein Quatsch. Danach kräht in 2 Wochen kein Hahn mehr.

  114. #29 Claude Eckel (05. Jul 2016 19:40)

    interplanetare Alien-Konföderation

    Da will ich jetzt mehr darüber wissen.

  115. @ #144 MaHei (05. Jul 2016 21:00)

    Bla Bla Bla wenn der hötte und der wenn.

    Die Sache ist gegessen. Geh zum III. WEG wenn Dir judenhassende Schriften wichtiger sind. Du passt dann nicht zu den Neuen Rechten und bist bestimmt so ein alter vergrämter Opa wie der Gedeon.

  116. @ #144 MaHei (05. Jul 2016 21:00)

    Bla Bla Bla wenn der hätte und der wenn.

    Die Sache ist gegessen. Geh zum III. WEG wenn Dir judenhassende Schriften wichtiger sind. Du passt dann nicht zu den Neuen Rechten und bist bestimmt so ein alter vergrämter Opa wie der Gedeon.

  117. #144 MaHei (05. Jul 2016 21:00)

    Das befürchte ich auch. Der Durchschnittsbürger ist weder bei PI, noch macht er sich ellenlang politische Gedanken.

    Der liest „AfD zerlegt sich“ und wählt wieder CDU.

  118. #35 Ohnesorgtheater (05. Jul 2016 19:44)
    In Berlin brennen seit fast zwei Wochen Nacht für Nacht Autos. Die Linksextremisten wollen es „richtig knallen lassen“.

    Die Verharmlosung des Linksextremismus in unserem Land hat mittlerweile erschreckende Züge angenommen. Schwersten Straftaten von extremistischen Verfassungsfeinden begegnet man nicht mit „Gesprächsangeboten“, hier muss der Staat hart durchgreifen.

    ———————————————–

    Klar, wenn es Rechte wären, die in Berlin Autos anzündeten und sich damit brüsteten, wäre unser kleiner Nazi-Minister schon persönlich eingeschritten. So aber muss der Berliner Innensenator von seinem Vorgesetzten und andern Linkspolitikern vorwerfen lassen, er zeige zu wenig Gesprächsbereitschaft mit Gewaltverbrechern, Brandstiftern und anderem Gesindel.
    Unglaubliche Zustände sind das.

    Ich hoffe, Herr Henkel knickt nicht ein und lässt mal seine Kampfhunde von der Leine.

  119. #137 EndOfSilence

    Vielen Dank für die Rückmeldung auf meinen Beitrag, sehe ich im Prinzip genau so.

  120. Ich war etliche Jahre Mitglied der SPD und hinter den Kulissen gab es jede Menge Unstimmigkeiten und Kungeleien.
    Selbst vom Ortsverein bis zum Stadtverband wurde um Posten und Meinungen gekämpft und nichts unversucht gelassen, um für seine Interessen zu kämpfen.
    Nur, ist das nie nach Aussen gedrungen.
    Streitigkeiten gab es ohne Ende, aber der Öffentlichkeit wurde immer ein Bild der Einigkeit präsentiert.
    Intern ist alles möglich, gegenüber den Wähler aber nicht.
    Das muss die AFD noch lernen.

  121. Mund abwischen und dann halt ohne Meuthen und Co. weitermachen! Somit rücken die anderen LT-Kandidaten mit jeweils besten Wahlergebnissen nach, oder?

    Ansonsten gilt: AfD BaWü ist nicht gleich AfD Deutschland! Auch ein abschreckendes Beispiel kann manchmal wohltuende Wirkung haben…

  122. Die FAZ hat seit Stunden zwei Beiträge über Meuthen und der AfD in oberster Headline. Als gäbe es kein Brexit, Irak Bombenanschläge, bankrotte italienische Banken usw…
    Wenigstens ist die Kommentarfunktion geöffnet, so das die AfD User, durch ihre guten Beiträge die Wogen zumindest etwas glätten konnten.

    Ich bin ein Fan von Meuthen, aber er hat sich zum wiederholten Male strategisch falsch verhalten. Er war sich mit den zwei Gutachten sicher, die zwei Drittel Mehrheit für einen Ausschluss Gedeons zu bekommen und fiel erneut böse in den Dreck. Sind wir ehrlich, für einen Kapitän sind das eigentlich zu viele Fehlentscheidungen, welches innerhalb der AfD schon massiv Opfer gefordert hat. In einer Armee hätte man ihn schon aus dem Verkehr gezogen. Ist so, war einige Jahre auf einem U-Jäger.

    Ich hoffe, Frauke Petry kann die Sache wieder ins Lot bringen und damit auch Meuthen retten.

    Beide, Petry und Meuthen sind wichtig. Ansonsten wird das 2017 nichts.

  123. Es kommt natürlich auf die Ebene an, von der aus man die Geschichte betrachtet.
    Dr. Gedeon ist ein gewählter Abgeordneter; es zeigt sich, daß er in der Vergangenheit ein paar abweichende Ansichten hatte, die nicht bekannt waren.
    Wie reagiert man als cleverer Vorsitzender der Fraktion darauf?
    Nun, wer je mit Hochschulprofessoren zu tun hatte, weiß: Etwas Unfähigeres zur Personalführung gibt es NICHT!
    Da man Dr. Gedeon nicht in ein Lager sperren konnte, mußte man sich mit ihm vergleichen.
    ein Vieraugengespräch, friedliche Koexistenz…
    Jedenfalls sind die Weisen von Zion nicht das Superthema im Jahr 2016. Die Bevölkerung ist gelähmt wegen einer Masseinvasion nicht aus Israel.
    Für mich ist Prof. Meuthen ein typisch angepaßter deutscher Beamter, wenn Ihr versteht, was ich meine.
    Immer nach der bürgerlichen Presse schauen, was könnten die berichten.
    SO IST DIE AFD nicht angetreten.
    Die Abgeordneten haben zumeist erlebt, wie man wegen abweichender Meinung unterdrückt wird, und wollten das geläufige Spiel nicht mitspielen.
    Prof. Meuthen hat nicht gemerkt, daß für die herrschende veröff. Meinung der Schuldkult der alten BRD in bezug auf die Juden längst nicht mehr die Rolle spielt, weil man sich auf den Islam einstellt.
    Was bleibt, ist das egozentrischste Wesen, das es in Deutschland gibt: der deutsche Hochschulprofessor, zum Teamwork ungeeignet, ein gescheiterter Vorsitzender.

  124. Ich unterstuetze Prof. Meuthen nach Anhoeren seiner Rede,

    der Schritt war schmerzlich aber notwendig diesen Antisemiten loszuwerden, der selbst letztendlich durch seine Sturheit nicht die Partei zu verlassen fuer den Schritt verantwortlich ist.

    Der Rest der Fraktion wird bereuen, nicht Prof. Meuthen gefolgt zu sein und spaetestens nach Ablauf der Legislaturperiode Geschichte sein.

  125. #112 Haram (05. Jul 2016 20:32)
    #104 udosefiroth (05. Jul 2016 20:24)
    ——–
    Und das soll auch nichts relativieren, wir beide wissen über die Vorfahren und die Geschichtsbücher, dass Hass und Krieg besonders die Unschuldigekn trifft, wir beide haben keinem was getan – darum ist es wichtig, sich die Hand zu reichen und vernünftig für ein positives Deutschland zu streiten und sich nicht auf die Vergangenheit zu besinnen. Die Deutschen haben viel gebüsst, auch viele Unschuldige – die Erlebnissgeneration stribt, wir müssen jetzt zusammenhalten, deutscher Antisemetismus ist nur noch eine Einstellung von Randgruppen, die echte Gefahr für Deutschland und die Juden hier kommt nicht mehr von hier.
    Wenn jemand alte Romane zitiert und das als geheime Abschriften darstellt, macht er sich doch nur selbst lächerlich und wird abgewählt – das kann doch kein Grund sein, alten Hass aufzuwärmen, dafür gibt es keine Grundlage.

  126. 155 Hoffnungsschimmer (05. Jul 2016 21:08)
    ——————————————

    Du darfst aber nicht vergessen, dass die SPD die Medien auf ihrer Seite hat und die AfD von eben diesen gejagt wird. Ein großer Unterschied.

  127. #14 Marie-Belen (05. Jul 2016 19:29)

    Der Bundesvorstand distanziert sich von denjenigen Mitgliedern der Fraktion, die nicht mit Jörg Meuthen die Fraktion verlassen werden. Wir anerkennen als Vertreter der AfD im Landtag von Baden-Württemberg ab sofort nur Jörg Meuthen und die Abgeordneten, die sich ihm anschließen.

    Das ist – mit Verlaub – die bescheuertste Erklärung, die sich je ein Bundesvorstand einer politischen Organisation in den letzten Jahrzehnten geleistet hat.

    Also:

    1. es gibt eine offizielle AfD-Fraktion, die den Fall Gedeon gemäss der vereinbarten Richtlinien abgearbeitet hat
    2. das Ergebnis war nicht so, wie es Meuthen und seine Anhänger erhofft haben. Die daraufhin aus der AfD-Fraktion austreten (um genau WAS zu gründen? Keine Ahnung!)
    3. der Bundesvorstand der AfD basht daraufhin seine eigene offizielle Fraktion und unterstützt die Renegaten.

    Dazu kann ich nur sagen: Wagt es niemals wieder, Merkel oder Schulz Gesetzesbruch vorzuwerfen! Dieses Recht hat jeder – aber IHR NICHT! Ihr seid noch nicht einmal in der Lage, eure eigenen Satzungen einzuhalten.

    Dagegen war die Spaltung in Sozialdemokratischer Hochschulbund (SHB) und Sozialdemokratischer Hochschulbund / Sozialistische Fraktion (SHB/SF) ein Musterbeispiel an Demokratieverständnis und Satzungstreue.

    Der AfD hingegen traue ich, was diese beiden Aspekte angeht, kein Stück mehr als dieser komischen Partei ohne Namen, die von einem gewissen Bernd Lucke angeführt wird.

  128. Es bleibt noch die Hoffnung, dass der Rest der „Abtrünnigen“ um Gedeon nach und nach die Seite wechseln, falls Petry sie überreden kann und sie sehen, dass der Bundesvorstand nur hinter Meuthen steht.

    Vielleicht haben sie auch zu hoch gepokert und nicht gedacht, das Meuthen das durchzieht.

    Die Zukunft wirds zeigen.

  129. #141 Erich_H (05. Jul 2016 20:58)
    […]
    In Westdeutschland konnte die AfD dagegen nie viel bewegen.
    […]

    Eine Partei, die im wohlstandsverwahrlosestem West-Bundesland schlechthin 15% holt, würde ich nicht unbedingt als Bewegung bezeichnen, die nichts bewegen kann.

  130. #163 Heisenberg73 (05. Jul 2016 21:23)
    Es bleibt noch die Hoffnung, dass der Rest der „Abtrünnigen“ um Gedeon nach und nach die Seite wechseln, falls Petry sie überreden kann und sie sehen, dass der Bundesvorstand nur hinter Meuthen steht.
    Vielleicht haben sie auch zu hoch gepokert und nicht gedacht, das Meuthen das durchzieht.
    Die Zukunft wirds zeigen.
    ————-
    Die Frage ist doch, warum eine kleine Minderheit von Antisemiten und eine kleine Minderheit von Lobbyisten das Verhältniss zwischen Deutschen und deutschen Juden bestimmt oder bestimmen sollte!
    Ich kenne keinen , der ein Problem mit Juden hat und keinen Juden der ein Problem mit Deutschen hat.

  131. #163 Heisenberg73 (05. Jul 2016 21:23)

    Es bleibt noch die Hoffnung, dass der Rest der „Abtrünnigen“ um Gedeon nach und nach die Seite wechseln, falls Petry sie überreden kann
    ———————————————-

    Nix nach und nach. Petry wird/muss den neun Abgeordneten um Gedeon ein Ultimatum von 12 Std setzen, danach werden diese Leute in der AfD zu Staub. Das sollten die wissen.

  132. Steht Gedeon nun hinter dem AfD-Programm oder steht er dagegen? Gibt es einen justiziablen Ausschlussgrund? Falls nein, sollte sich Meuthen abregen.

  133. nichts wird nach draußen passieren. Ist natürlich ein schwaches Argument der anderen 10 verbliebenen zu behaupten, sie sind nur deshalb einem 2/3 Votum nicht gefolgt, weil sie mit dem Führungsverhalten von Meuthen nicht einverstanden waren.

    Hier ging es auf Basis von zwei Rechtsgutachten darum, Gedeon wegen seiner antisemitischen Haltung auszuschließen oder auch nicht. Nur um diese Frage ging es und nichts anderes.

    Sie haben für den Verbleib von Gedeon entschieden und das hatte nichts mit dem Führungsverhalten von Meuthen zu tun.
    Hier haben die Verbliebenen einfach zwei verschieden Sachverhalte zusammen vermixt und sich damit nun rausgeredet.

    Geht nicht:

    Haut ab aus der Fraktion!!!

  134. #158 Danielleveline (05. Jul 2016 21:15)

    Schön dargestellt.

    Trau niemand, der die meiste Zeit seines Lebens unter StudieriXXXen verbringt.

  135. #152 Freya- (05. Jul 2016 21:05)

    „Und Tschüß. Aus die Maus. Haut ab!“

    Jetzt krieg dich mal wieder ein, ist ja schon manisch.
    Komme auch aus dem Ländle und bin kein Meuthenanhänger, ebensowenig wie ich ein Judenhasser bin.
    Das nimmt hier in diesem Forum Konturen an, die Einen an der Meinungsfreiheit zweifeln lassen.

    Bei allem Respekt, aber deine Kommentare sind schlichtweg albern und gehören in die Schublade:

    Mir doch egal, alles „Antisemiten“.

    PEINLICH!

  136. Der größte Schaden den ich gerade sehe ist der das viele jetzt automatisch davon ausgehen das die 10 Mitglieder die nicht gegen Gedeon gestimmt haben Antisemiten sind.

    Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen das diese 10 Mitglieder Antisemitismus für gut heißen und bin mir sicher das die meisten ganz andere Beweggründe hatten. Nur hat sich da scheinbar keiner wirklich Gedanken über die Tragweite einer solchen Entscheidung gemacht.

  137. Ein totales Trauerspiel. Aber man erkennt die korrumpierende Kraft des Systems. Allein die Aussicht auf einen Trogplatz zwingt die Schweine schon zum Konformitätsschwur. Es ist zum heulen.

  138. damit hat sich Opposition im BW Landtag erledigt, die Umvolkung und Islamisierung kann ungestört fortgesetzt werden. Nein, dieses Land, dieses Volk braucht keine äußeren Feinde. Die Wichtigkeit des Themas an dem die AFD gescheitert ist beeindruckt.

  139. Heute ist ein glücklicher Tag für Deutschland, dass die einzig verbleibende Alternative die Unvereinbarkeit von Antisemitismus konsequent umsetzt!
    Seit Gedeon hatte ich mir Sorgen gemacht, dass die Antisemiten unsere letzte Chance zunichte machen. Um so glücklicher bin ich heute, dass Meuthen ohne wenn und aber die Rote Antisemitismus Linie gezogen hat. Vor diesem Schritt fürchten sich die Blockparteien, da die AfD die Tür ins Bürgertum weit öffnet.
    Würde sich die AfD nicht klipp und klar von den Antisemiten trennen würde sie das Schiksal der Republikaner und NPD ereilen!

    Vivat AfD Vivat Deutschland 🙂

  140. Es war vollkommen richtig von Meuthen, hier eine rasche Klärung herbeizuführen, so dass ihm das Thema nicht mehr bis in den Herbst hinein vorgehalten werden kann.

    Ich bin mir sicher, dass von den verbliebenen 10 noch einige zu den 13 dazu stoßen werden.

    Gedeon ist ein Überzeugungstäter.

    Auf der Pressekonferenz wurde gesagt, dass eines der Gutachten online gehen soll?

    Ist das schon der Fall?

    Hat jemand nen link dazu?

  141. #147 Stefan Cel Mare (05. Jul 2016 21:02)
    #29 Claude Eckel (05. Jul 2016 19:40)

    interplanetare Alien-Konföderation

    Da will ich jetzt mehr darüber wissen.

    Noch nie was von der intergalaktischen, jüdischen Weltverschwörung gehört? Hier der weltweit führende Wissenschaftler, der auf diesem Gebiet bahnbrechendes geleistet hat. Ist es möglich, dass Herr Gedeon bei ihm promoviert hat?

    https://media.production.coolgift.com/s3fs-public/styles/w480h360/public/product/Borat%20Mankini%2001.jpg?itok=uqKVOFPn

  142. #47 INGRES (05. Jul 2016 19:55)

    Ich war immer ein Outlaw, der echt leben wollte und Meuthen, eben ein Spießbürger innerhalb des Systems.

    Das unterschreib ich glatt!

  143. #178 Der boese Wolf (05. Jul 2016 21:42)
    Den einigen Antisemiten hier scheint der A**** auf Grundeis zu gehen. Verständlich.
    ————
    Dann frage ich dich, nach einigen anderen, auch: Wo sind denn hier die Antisemiten oder deren Aussagen?
    Kommentar kopieren und gut – bisher hat noch keiner was geantwortet.

  144. Es ist unglaublich, dass die 10 verbliebenden AFD-Abgeordneten hier von dem U-Boot Freya zu Antisemiten abgestempelt werden. Vielleicht ist Freya ja selbst einer.

    Alleine der Antisemistismusvorwurf reicht schon aus. Meuthen ist in die Falle getappt wie ein dummer Schulbub.

    Welcher AFD-Politiker wird wohl als Nächstes mit Antisemitismusvorwürfen konfrontiert werden, um ihn zu erledigen?

    Ich tippe stark auf Höcke!

  145. #10 Torte (05. Jul 2016 19:23)

    Der Gedeon wurde vom Verfassungsschutz eingeschleusst, oder als Spaltpilz vom Parteienkartell finanziert. Scheint ja funktioniert zu haben.

    Ist auch meine Vermutung. Aber von diesem Blickwinkel aus kann man mit dieser ganzen Causa auch gleichzeitig viel souveräner umgehen.

  146. EILMELDUNG

    Die Spaltung der AfD-Fraktion in Baden-Württemberg wurde heute abend abgewendet. Wolfgang Gedeon hat seinen Austritt aus der AfD-Fraktion erklärt. Wir begrüßen diesen selbständigen und konsequenten Schritt. H. Gedeon weist entschieden alle Antisemitismusvorwürfe zurück und geht diesen Schritt ausdrücklich zum Schutz der Partei Alternative für Deutschland.
    In den kommenden Tagen werden wir daran arbeiten, zu alter Stärke und Einheit zurückzufinden.

    Pressebüro der AfD-Vorsitzenden Frauke Petry!

  147. wäre mal gut wenn CDU (PLO Finanzierer),
    SPD (PLO schwesterpartei), Grüne (freunde der judenselektierern von entebbe) und Linke
    mit ihrem antisemitsmusproblem
    ebensolche schritte
    durchziehen.

    damit ist die AFD im besitz der
    „antisemitismuskeule“, volle deckung MSM und etablierte, das gibt saures.

  148. Man braucht sich keine Sorgen um die AfD machen.

    1. gibt es keine andere konservativa Partei.

    2. hat man den Mumm, alles dafür zu tun, dass rechtsRADIKALE hier nix zu suchen haben.

    Welche Partei hat sonst noch die Eier Säuberungsaktionen in den eigenen Reihen durchzuführen bei unhaltbaren Mitgliedern.

    In allen Parteien sind kriminelle und man tut nichts dagegen.
    Da sind Pädos, korrupte mit Geldköfferchen, Drogenjunkies, Gesetzesbrecher ohne Ende (Grenzöffnung, Euro-Stabilität etc….) – aber da ist alles in Ordnung.

    Man wird diesen Vorfall zu seinen Gunsten nutzen, wenn man mit dieser Herangehensweise arbeitet!
    Davon bin ich überzeugt.

  149. #187 MeeBo (05. Jul 2016 21:46)

    EILMELDUNG

    Die Spaltung der AfD-Fraktion in Baden-Württemberg wurde heute abend abgewendet. Wolfgang Gedeon hat seinen Austritt aus der AfD-Fraktion erklärt
    ———-
    Dann können doch alle Hysteriker endlich zufrieden sein und Meuthen kann den Rücktritt vom Rücktritt erklären.
    Schaden hat die Posse ja genug angerichtet.

  150. Spricht der Herr von sich in der dritten Person, oder wie?

    Dr. Gedeon verurteilt den Austritt von Prof. Dr. Jörg Meuthen aufs Schärfste. Herr Meuthen akzeptiert keine demokratische Wahl. Das ist ein parteischädigendes und fraktionsspaltendes Verhalten.

    Das Thema ist keine „Causa Gedeon“, sondern eine „Causa Meuthen“. Durch den Vorfall wurde wieder deutlich, dass mit Dr. Gedeon nur von Herrn Meuthens Problemen abgelenkt werden soll. Er betont, dass der Bundesvorstand hinter ihm und seiner abgespaltenen Fraktion stehen würde, erteilt aber Bundessprecherin Dr. Frauke Petry (die auch nicht mit abgestimmt hat) Hausverbot… was er gar nicht kann.

    Dr. Gedeon betont, dass er am vereinbarten Prozedere festhalten wollte. Herr Meuthen hingegen erzwang die heutige Abstimmung.
    Die Stellungnahme der Fraktion folgt heute Abend.

    https://www.facebook.com/Wolfgang.Gedeon/posts/1708948266039003:0

  151. #185 Haram

    einfach die eigenen komentare lesen und
    dich fragen was dich dazu treibt
    sie zu verfassen.

    over and out!

  152. #190 Der boese Wolf (05. Jul 2016 21:47)

    #185 Haram (05. Jul 2016 21:44)

    Getroffener Hund bellt. Danke für den Hinweis! 🙂
    ————–
    Das ist jetzt eine Unterstellung die ich persönlich nehme und mir so auch nicht gefallen lasse.
    Du konntest noch nichts belegen, sondern nur rumquatschen und Dingevorwerfen, jedoch keine Belege liefern.
    Ausserdem verlange ich eine Entschuldigung / Richtigstellung – und zwar in den nächsten Minuten!

  153. .
    Dieser Spruch
    … hat keinen Platz in …
    ist von derselben Strickart wie
    … Dingsbums gehört zu Deutschland.
    Reine Systemlyrik, die
    es schleunigst zu
    überwinden
    gilt.
    .

  154. #193 mike hammer (05. Jul 2016 21:49)
    #185 Haram

    Der nächste Schwätzer, Beleg für die freche Behauptung oder Entschuldigung!

  155. #179 Der boese Wolf (05. Jul 2016 21:42)
    Den einigen Antisemiten hier scheint der A**** auf Grundeis zu gehen. Verständlich

    Die CDU konnte in der alten Bundesrepublik auch dank des Systems Kohl so lange erfolgreich sein, etwas, was der AfD nicht schaden würde;
    Nachdem Jenninger 1988 seine berühmt-berüchtigte Rede hielt, war er einen Tag später weg, wobei Kohl auch entsprechend durchgegriffen haben dürfte.
    Wenn der Herr von der AfD-Fraktion,dessen Name mir gerade entfallen ist, offener Antisemit ist, dann weg mit ihm und die Sache wäre aus der Welt.

  156. #183 DFens (05. Jul 2016 21:43)

    Dann hätte diese Promotion allerdings in Kasachstan stattfinden müssen.

  157. Meuthen hat keine rechtliche Ahnung. Sagt er ja Selbstbeobachtung seiner spitzenmässigen Pressekonferenz.

    Die 13 Hanseln um Meuthen sind aus der Fraktion ausgetreten. Und nu? Es gibt sie noch, die AfD-Fraktion mit den verbleibenden 10 Leuten. Die Ausgetretenen können alles machen, nur keine AfD-Fraktion gründen, da es die ja schon gibt.

    Und auch lächerlich – was der Bundesvorstand dazu sagt ist völlig Banane! Die können auch alle Kopfstand machen, es ändert nichts.

    Tut mir leid, da ist ein Haufen Dilettanten am Werk, schlimmer geht es kaum. Am Bau würde man sagen: „Eine Entscheidung auf der Zementtüte“. Ohne zu bedenken, was das eigene Handeln auslöst. Diese Leute machen ganz viel kaputt, was klar denkende Menschen aufgebaut haben. Schickt den Meuthen in die Wüste!

  158. #189 Durchschnittsbuerger (05. Jul 2016 21:47)

    Weitgehend Zustimmung, doch dann das:

    2. hat man den Mumm, alles dafür zu tun, dass rechtsRADIKALE hier nix zu suchen haben.

    Was zum Teifel genau bedeutet „rechtsRADIKALE“?

    Wenn Sie Antisemiten meinen, warum schreiben sie es dann nicht?

    Antisemiten sind für gewöhnlich links und haben deswegen auch in einer rechten Partei nichts zu suchen.

  159. Das sich die AfD so schnell zerlegt haben nicht mal ihre Gegner erwartet.

    Schade, wegen ein paar Schwachköpfen die letzte Chance noch etwas zu verändern verpasst.

    Schade um Meuten! Wer soll ihn denn ersetzen?

  160. #195 Haram (05. Jul 2016 21:50)

    Siehe

    #194 mike hammer (05. Jul 2016 21:49)

    #185 Haram

    einfach die eigenen komentare lesen und
    dich fragen was dich dazu treibt
    sie zu verfassen.

    over and out!

    Tschöss!

  161. #202 Packnang (05. Jul 2016 21:54)

    Das sich die AfD so schnell zerlegt haben nicht mal ihre Gegner erwartet.

    Was für Halluzigene nimmst Du? Egal was, nimm weniger.

  162. Eilmeldung
    Umstrittener AfD-Politiker Gedeon tritt aus Fraktion aus

    Der AfD-Politiker Wolfgang Gedeon hat seinen Rückzug aus der Fraktion im Stuttgarter Landtag angekündigt. Gedeon war auch innerparteilich wegen antisemitischer Äußerungen in die Kritik geraten. Noch-Fraktionschef Meuthen hatte vergeblich versucht, Gedon aus der Fraktion auszuschließen. Der Streit war eskaliert und hatte zur Spaltung der Fraktion geführt.

    Durch sein Konsequentes Handeln hat Meuthen heute politische Geradlinigkeit bewiesen. Dies findet man bei den Blockparteien selten.
    Meuthen for President 🙂

  163. #42 OStR Peter Roesch (05. Jul 2016 19:50)

    Hetzjagden auf Einzelne, hier Gedeon, sind so widerlich! Und die Hetzjäger nicht minder!

    Roesch, hat nichts dagegen, wenn Gedeon gegen ganze Volksgruppen hetzt, ist aber tödlich beleidigt, wenn man diesen Vollhorst (der Heini zitiert aus den „Protokollen der Weisen von Zion“!) endlich absägt. Wie gesagt; man muss wohl leider überall mit mindestens 40% Freaks rechnen…

  164. #204 Der boese Wolf (05. Jul 2016 21:56)
    Ich habe in meine Leben noch keine judenhassende Schrift verfasst und noch nie eine beschwerde eines Judens zu meinen Texten lesen müssen.
    Ich lasse mir von dir nichts ins Gesicht spucken und auch nicht von anderen Dauerkommentatoren, die überall „Judenhass“ sehen und die meinen „die Guten“ zu sein, das ging doch wohl schon einmal schief.
    Von daher sehe ich das als ungerechtfertigte Unverschämtheit an, ihr seid genauso schlimm wie die Linken, die Flüchtlinge aufwiegeln und überall Nazis sehen, ihr sied nichts Besseres und scheisst auch nur aus dem Arsch!

  165. #204 Der boese Wolf

    das ist nett das du dich verabschiedest, aber
    mir ist es schnurts egal. ich kenne
    deinen wolf, der war doch
    östereicher.

  166. Nochmal formatiert:

    #42 OStR Peter Roesch (05. Jul 2016 19:50)

    Hetzjagden auf Einzelne, hier Gedeon, sind so widerlich! Und die Hetzjäger nicht minder!

    Roesch hat nichts dagegen, wenn Gedeon gegen ganze Volksgruppen hetzt, ist aber tödlich beleidigt, wenn man diesen Vollhorst (der Heini zitiert aus den „Protokollen der Weisen von Zion“!) endlich absägt. Wie gesagt; man muss wohl leider überall mit mindestens 40% Freaks rechnen…

  167. Nachdem was ich eben im heutejournal von Petry, Gedeon und Fiechtner gehört habe, kann man nur ein grandioses Scheitern der Strategie Petrys feststellen, falls sie überhaupt jemals eine hatte.
    Schade.
    Wie kann man nur in der Sache Gedeon so gegen die Wand fahren. Es war doch schon lange klar, dass Petry mit ihrem Kurs in die falsche Richtung fährt. Am besten hätte sie sich überhaupt nicht eingemischt.
    So ist nicht nur die AfD beschädigt, sondern Petry sowieso und alles für nichts, denn Gedeon ist ja von ihr heute schließlich doch zum Austritt bewegt worden – jetzt, wo alles schon gegen die Wand gefahren wurde. Zu spät.

  168. Kommentar Spaltung der AfD
    Das Ende des Aufstiegs

    Mit dem Antisemitismus-Streit folgt die AfD den Republikanern und der Schill-Partei. Ihr geht das liberal-konservative Image verloren.

    Doch der Aufstieg der Rechtspopulisten kann mit dem Austritt von Parteichef Jörg Meuthen und einem Dutzend Abgeordneten aus der AfD-Fraktion in Baden Württemberg vorbei sein.

    http://www.taz.de/Kommentar-Spaltung-der-AfD/%215315637/

    Bei der TAZ tropft der Geifer. Sie hauen mächtig auf den Putz – und mächtig daneben. In Dachzeile und Überschrift suggerieren sie etwas, was nicht stimmt („Spaltung der AfD“) und was sie im Text nicht einlösen können („Ende des Aufstiegs).

    Wie jemand hier schon ganz richtig sagte: In paar Wochen, und reichlich vor den September-Wahlen, kräht kein Hahn mehr nach dieser Sache.

    Gespannt darf man sein, was Petry nach ihren Gesprächen zu sagen hat. Sie kann jetzt einen höchst cleveren Coup landen (für Meuthen und die Gesamtpartei), oder sich noch weiter ins Abseits manövrieren. Im Bundesvorstand ist sie nämlich jetzt schon isoliert.

    Ach, eben sehe ich #207 Alexandros. Na, dann sind wir ja schon viel weiter. Ausgezeichnet!

  169. „[…] Im hinter der Affäre eskalierenden Führungsstreit hat sich Meuthens Rivalin und Co-Bundessprecherin Frauke Petry nicht mit Ruhm bekleckert. Sie hatte um den Preis, daß an der AfD der Makel des Antisemitismus haften bleibt, Meuthen in der Fraktion zielgerichtet gegen die Wand fahren lassen. Ihre Emissäre und sie persönlich hatten bis zuletzt auf wankelmütige Abgeordnete eingewirkt, Meuthen bei der entscheidenden Abstimmung scheitern zu lassen.

    Am Dienstagabend verkündet auf einer Pressekonferenz im Stuttgarter Landtag überraschend Frauke Petry, Wolfgang Gedeon werde die AfD-Fraktion verlassen. Nun sei die Spaltung der Fraktion abgewendet, erklärt Petry den verblüfften Pressevertretern. Dieser unkoordinierte späte Schritt wirkt jedoch nur als neuer Schachzug in einem quälenden andauernden Führungsstreit, um nun Meuthen erneut als überrumpelt und machtlos vorführen zu können. […]“

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2016/reissleine-gezogen/

  170. #177 Freies Land ®(Zentralrat für Weiße :)) (05. Jul 2016 21:40)

    Ein totales Trauerspiel. Aber man erkennt die korrumpierende Kraft des Systems. Allein die Aussicht auf einen Trogplatz zwingt die Schweine schon zum Konformitätsschwur. Es ist zum heulen.

    Erinnert mich an die Zeit, in der die „Fundis“ bei den „Grünen“ durch die „Realos“ eliminiert wurden.

    So wurden die „Grünen“ regierungstauglich.

    Wenig später zogen die „Realos“ an der Seite von Rudolf Scharping in einen Angriffskrieg.

  171. #216 MeeBo (05. Jul 2016 22:02)

    Von einem „Schachzug“ kann nur sprechen, wenn damit etwa die Opferung der Damenfigur für einen Bauern gemeint ist und somit in der Folge das Schachmatt.
    Wie kann man nur so bescheuert taktieren wie Petry es hier getan hat. Ich hatte sie für intelligenter gehalten.
    Hoffentlich hält sich jetzt wenigstens ihr Lebensgefährte Pretzell aus der Sache raus, sonst haben wir auch in NRW die Krise.

  172. So ist nicht nur die AfD beschädigt, sondern Petry sowieso und alles für nichts, denn Gedeon ist ja von ihr heute schließlich doch zum Austritt bewegt worden …
    #212 johann (05. Jul 2016 22:02)

    Da hat sie ja gerade noch mal die Kurve gekriegt. Aber richtig gut aus sieht sie jetzt auch nicht, stimmt.

  173. #220 Der boese Wolf
    #211 mike hammer (05. Jul 2016 22:01)
    —–
    Die Richtigstellung & Entschuldigung fehlt noch immer.

  174. #180 alexandros (05. Jul 2016 21:43)
    Vivat AfD, Vivat Deutschland, Vivat Israel 🙂 🙂 🙂

  175. #221 WahrerSozialDemokrat (05. Jul 2016 22:06)

    Unsinn, ich habe eben den Fiechtner, einer von Meuthens Leuten gehört. Das Tischtuch ist zerschnitten.
    Wie soll das überhaupt rein menschlich funktionieren nach diesem Affront durch den Gedeonflügel?

  176. #214 Biloxi (05. Jul 2016 22:02)

    Auch der TAZ geht selbstverständlich der A**** auf Grundeis und sie übernehmen schnellstens ungeprüft jeden Strohhalm, der ihnen als Rettung, in diesem Fall fälschlicherweise, als Rettung erscheint. Typisch Lügenpresseneigentor. Schön.

  177. #224 Biloxi (05. Jul 2016 22:09)

    Petry ist damit erledigt. Vielleicht weiß sie es noch nicht.
    Erst das Porzellan im Laden zerschlagen (lassen) und sich dann dort um eine Stelle als Verkäuferin bewerben? Das geht nicht.

  178. #220 Der boese Wolf

    stimmt, du hast völlig recht,
    tut mir leid, hab es weiter oben
    schon geschrieben und wölfe sind nicht
    böse nur öfter mal hungrig.

  179. #232 mike hammer (05. Jul 2016 22:11)

    Ein gewisser Oberstudienrat Roesch müsste sich auch entschuldigen, wenn er Charakter hat. Erwarte ich aber nicht. Stört auch nicht weiter.

  180. Wenn eine Partei, die als Alternative zum Kartell der Altparteien antritt, meint, sie müsse diesen immer ähnlicher werden, um Wähler anzuziehen, und deshalb auch deren Methoden, einschließlich Denk- und Sprechverbote und Disziplinierung Andersdenkender, 1:1 übernimmt: ist sie dann wirklich eine Alternative? Ich glaube, Nuada hat zu diesem Thema schon viele tiefgründige Posts abgegeben.

  181. Die Alternative sollte es mit dem Aufklärer Voltaire halten

    „Ich missbillige, was du sagst, aber ich werde bis zum Tod dein Recht verteidigen, es zu sagen.“ Soll der Aufklärer Voltaire einmal gesagt haben und die Alternative FÜR Deutschland wäre gut damit beraten ihm hierin zu folgen. Die Verteidigung der Meinungsfreiheit pflegt schließlich dem Volk zu gefallen, schon allein weil die hiesigen Parteiengecken ihm beim Gesichtsbuch das Maul – wegen sogenannter Hetze – stopfen lassen wollen. Ferner würde sich die Alternative dadurch viel unnötigen inneren Streit ersparen und könnte zudem der hiesigen Lizenzpresse, die im Volksmund auch liebevoll die Lügenpresse genannt wird, einen Esel bohren. Diese versucht nämlich immerzu diesem oder jenem Alternativen das Wort im Mund herumzudrehen und verlangt dann lautstark von den anderen Alternativen, daß sie sich von dem besagten Alternativen lossagen müssen, wenn sie nicht als rechtschaffen, äußerst rechtschaffen oder sogar das bösen R-Wortes für schuldig gelten wollten.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  182. #232 mike hammer (05. Jul 2016 22:11)

    #225 Haram

    stimmt, entschuldige dich
    —–
    Da ich im Gegensatz du dir und deinem Spießgesellen keine Frechheiten unterstellen und für die Unwahrheiten Zitate habe, die anders als die Unterstellung die Behauptung von dir und dem Typ beweisen muss ich mich für nichts entschudligen.
    Man darf mir alle -ismen nachsagen, die meiner Einstellung zugrundeliegen, anderes nicht.
    Das lasse ich nicht durchgehen, sonst unterstellt mir der nächste Islamismus, der andwerer Libertarismus und noch jemand anderes Kommunismus.
    Das lasse ich mir nicht gefallen und die Zitate – selbst für andere – bist du mit deinem Kumpel immer noch schuldig.

  183. Es ist Wahnsinn. Und diesmal ist nicht Murksel gemeint, sondern das auch für den SEHR wohlmeinenden Beobachter irritierende Verhalten des Führungspersonals der AfD. Ich hoffe sehr, dass die Nachricht stimmt und die Affäre Dr. Gedöns nun endlich der Vergangenheit angehört. So kann ich nicht arbeiten. Und so spät abends noch Schnaps tut auch nicht gut.

    Jedenfalls heißt es jetzt aber endgültig: Attacke auf die versifften Blockflöten, aber „dalli dalli“!

  184. Jetzt muß mich ml jemand aufklären. Die 13 haben doch die AfD-Fraktion verlassen. Bisher dachte ich, dass man dann fraktionslos im Parlament verbleiben kann.
    Wie kann nun der AfD-Vorstand die Fraktionslosen als AfD-Vertreter (obwohl sie keine AfD-Fraktion sind) anerkennen und die verbliebene AfD-Fraktion nicht.

    Gut ich sehe, dass es sich ebentuell von selbst regelt. Aber es bleibt doch formal eine AfD-Fraktion die nicht als Vertreter der AfD anerkannt wird. Aber die könnten doch als AfD-Fraktion arbeite, währen die anerkannten AfD-Vertreter den Fraktionsstatus parlamentarisch nicht nutzen dürfen, denn offiziell müssen sie ja fraktionslos sein.

  185. „#238 Volker Spielmann (05. Jul 2016 22:15)

    Die Alternative sollte es mit dem Aufklärer Voltaire halten

    „Ich missbillige, was du sagst, aber ich werde bis zum Tod dein Recht verteidigen, es zu sagen.“ Soll der Aufklärer Voltaire einmal gesagt haben und die Alternative FÜR Deutschland wäre gut damit beraten ihm hierin zu folgen. Die Verteidigung der Meinungsfreiheit pflegt schließlich dem Volk zu gefallen, schon allein weil die hiesigen Parteiengecken ihm beim Gesichtsbuch das Maul – wegen sogenannter Hetze – stopfen lassen wollen. Ferner würde sich die Alternative dadurch viel unnötigen inneren Streit ersparen und könnte zudem der hiesigen Lizenzpresse, die im Volksmund auch liebevoll die Lügenpresse genannt wird, einen Esel bohren. Diese versucht nämlich immerzu diesem oder jenem Alternativen das Wort im Mund herumzudrehen und verlangt dann lautstark von den anderen Alternativen, daß sie sich von dem besagten Alternativen lossagen müssen, wenn sie nicht als rechtschaffen, äußerst rechtschaffen oder sogar das bösen R-Wortes für schuldig gelten wollten.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!“

    Meinungsfreiheit, schön und gut. Ich wäre schon froh, wenn unser Land gerettet würde.

  186. #225 Haram

    die AFD will deine art loß werden, ob du dich nun für einen antisemiten, kermit den frosch oder
    für oliver hardy hälst.

    tschüüüüüüü……………

  187. In der Phoenix Runde auf Phoenix wird in diesem Moment die AfD in der Luft zerrissen…

    Immer dieselbe Prozedur,da ja Wahlen bald anstehen…

    *kopfschüttel

  188. #95 Heimat

    Es geht nicht direkt um Gedeon, es geht um eine authentische zionistische Position der AfD und eben nicht eine Anpassung an den Mainstream.

    1.)Momentan steht im Parteiprogramm der AfD eben nix davon das die Partei zionistisch ist.
    d.h.: Judäa und Samaria sind Teil Israels,Jerusalem die unteilbare Hauptstadt Israels.Die arabische Bevölkerung von Judäa und Samaria wird entislamisiert oder in ihr Herkunftsland Jordanien verbracht.
    2.)Das Geschrei um Gedeon ist so ziemlich lächerlich,will Herr Meuthen und Co jeden Mohammedaner fragen wie er es mit dem Judenschlächter,Massenmörder,Versklaver,Vergewaltiger und Kinderf*cker Mohammed und seiner Gang hält??
    ->Habe ja nix gegen den universellen Pirinçci Test bei Parteiaufnahme,aber wenn schon denn schon soll man das doch dann fest-und vorschreiben(und auch gleich als Zielsetzung in der ganzen Verwaltung).
    3.)Solange eben der Zionismus nicht im Parteiprogramm festgeschrieben ist,muss man solche Leute wie Gedeon dulden.
    4.)Auch im gesamten Parteienspektrum gibt es mehr Hardcore Antizionisten oder gar wirkliche Antisemiten ;z.B. die Antisemitin Nahles(Hamas und Co Unterstützung,auf Vernichtung Israels abzielende EU-Politik),ein Gysi der von den Antizionisten seiner Fraktion auf die Toilette des Bundestages gedrängt wurde usw.,Islamophilie.
    5.)Es mit verbrecherischen Organisationen wie der CDU,FDP und Co keinesfalls Koalitionen geben kann,da diese offen oder verdeckt die Volksabschaffung und Islamisierung betreiben.
    6.) Das der Realismus niemals das Eigene vernichtet,das ist eben kein Realismus sondern sind kranke Visionäre.Nachhaltigkeit ebenfalls nie die Substanz zerstört.Man in den Altparteien eben nur Korruption,kranke Visionäre nicht aber Realpolitiker findet.Die AfD eine Partei der Realpolitiker aber eben auch der gesunden Visionäre ist,bzw. sein soll.
    7.)Ich eine Querfront-Politik vielversprechender finde.(Linkspartei ohne Multikultis und Genderideologen).
    8.)Die Redefreiheit sollte ein hohes Gut sein,hier sollte man sich ein Stück aus den USA abschneiden Free-Speech Gesetze!
    9.)Die AfD wie ein Staubsauger alles bis ganz dicht an die NPD heran aufsaugen sollte.Die AfD in Konkurrenz zur CDU,SPD und Linkspartei zu positionieren ist.
    10.)Das man sich von Weltfaschisten aller Couleur zu distanzieren hat.Auch von einer Lobbyisten Truppe à la FDP.

  189. Die Mehrheit wird diesen Akt als Schwäche auffassen und nicht als notwendigen Akt der Hygiene beurteilen. Da kann man vom politischen Gegner viel lernen wie er solche „Skandale“ handhabt. Eindeutig Stellung beziehen und dann aussitzen. Das hätte hier auch funktioniert. Die Medienschellte hätte sich innerhalb von zwei Wochen totgelaufen, weil sich im Prinzip keine Sau dafür interessiert.

  190. # Der böse Wolf

    „Was für Halluzigene nimmst Du? Egal was, nimm weniger.“

    Ja, stimmt. Das Theater heute hat der AfD bestimmt viele neue Stimmen gebracht.

    Spalter!

  191. Jetzt Patzelt und Kissler in der Phoenix-Runde, Thema u. a. auch die AfD.
    #240 johann (05. Jul 2016 22:17)

    Danke für den Tip. Patzelt eben ganz ausgezeichnet: hat Gedeon zutreffend als Irrläufer bezeichnet, auf seine kommunistische Vergangenheit hingewiesen und sehr faire Parallelen zu den Grünen in der Anfangsphase gezogen.

  192. #250 Ohnesorgtheater (05. Jul 2016 22:25)
    Patzelt hat Meuthens Schritt auf Phoenix gerade positiv bewertet.

  193. Das freut natürlich die System-Parteien. Aber den Entschluss von Meuthen kann ich nicht nachvollziehen. Es schwächt die AfD. Im Moment wird viel Wirbel um eine Lappalie gemacht. Gedeon hätte aus der Partei ausgeschlossen werden müssen. Die Häscher und Pharisäer der Blockparteien warten doch nur darauf, der AfD zu schädigen. Dazu ist ihnen jedes Mittel recht. Und sei es noch so verkommen und unlauter.So ganz ungeschoren kommt Herr Meuthen aber nicht aus der Sache raus: wieso hat er sich als Spitzenkandidat nicht rechtzeitig VOR der Listenaufstellung informiert, welche Geister er da in den Landtag mitnimmt? Mir scheint, wer Personalentscheidungen so unwissend und blauäugig unterstützt, ist als Chef nicht geeignet.

  194. Herr Meuthen sollte durch Gauland oder Höcke ersetzt werden. Das wachsweiche Verhalten schwächt die AfD nur. Hier wird viel Wirbel um ein Ereignis gemacht, das letztlich eine Lappalie ist. Einfach nur lächerlich.In Deutschland, einem Land im pathologischen Dauerzustand, kann man derartige Ereignisse sowie deren Ursachen nicht öffentlich frei diskutieren, ohne Schaden für sich befürchten zu müssen. So langsam kommen Zweifel auf, ob die AfD daran etwas ändern will oder kann.Die Feinde Deutschlands in Parlamenten, Medien und auf der Strasse feiern inneren Reichsparteitag!

  195. Patzelt knüpft auf Phoenix den Erfolg der AfD an die klare Abgrenzung von Antisemitismus

  196. Was ist denn nun Stand der Dinge?
    Raus aus der Kartoffel, dann wieder rein und dann doch wieder.
    Eins muss man der afd lassen. Langweilig wird es mit ihr nie.
    Wenn die Gesamtlage nicht so traurig wäre dann könnte man lachen

  197. Die Einheit der AfD muß unbedingt gewahrt bleiben. Aber selbstverständliche Dinge auszusprechen muß erlaubt sein. Wenn Menschen gewaltfrei handeln und nur wegen ihrer Meinung ins Gefängnis gesteckt werden, dann sind das ohne Zweifel Dissidenten.So ist es! Und in Deutschland sitzen sehr viele Dissidenten im Gefängnis. In ihren Ohren muss es wie HOHN klingen, wenn sie von Politikern hören, dass die BRD der freieste Staat ist, den jemals auf deutschem Boden gab. Nur echte Meinungsfreiheit gibt es in diesem Staat nicht. Überall lauern Häscher und Denunzianten, die darüber wachen, dass nur die verordnete Meinung des Systems geäußert wird. Kritische Meinungen können sehr böse Folgen haben. Dafür sorgt eine gelenkte Justiz!

    Habe Herrn Meuthen schon mehrmals zugehört und dabei hat es mich nicht vom
    Hocker gerissen !

    Jede labile Person, die nun die Partei verläßt und dies schon beim ersten kleinen
    Gegenwindgesäusel, ist ein enormer Gewinn für die Partei !

  198. #242 INGRES (05. Jul 2016 22:20)

    Jetzt muß mich ml jemand aufklären. Die 13 haben doch die AfD-Fraktion verlassen. Bisher dachte ich, dass man dann fraktionslos im Parlament verbleiben kann.
    Wie kann nun der AfD-Vorstand die Fraktionslosen als AfD-Vertreter (obwohl sie keine AfD-Fraktion sind) anerkennen und die verbliebene AfD-Fraktion nicht.

    Das sind sehr gute Fragen. Nur – was kümmert es die GUTEN, wenn beim Kampf gegen die BÖSEN Recht und Gesetz zum Teufel gehen?

    In Buntland kümmert es sie einen Scheiss.

  199. #256 Ohnesorgtheater (05. Jul 2016 22:27)
    Ganz im Gegenteil. Hätte Meuthen nicht die rote Linie gegenüber den Antisemiten gezogen, würde die AfD das gleiche Schiksal der Republikaner, NPD und Schill-Partei ereilen. Die AfD wird aus dem heutigen Tag gestärkt hervorgehen.

  200. #207 D Mark

    Gerüchteweise hat FP Gedeon zum Austritt überredet

    Da stellt sich natürlich die Frage, wieviel man ihm bezahlt hat.

    Ich will auf jeden Fall Meuthen raushaben. Mit ihm entwickelt sich die AfD zur Systempartei.

  201. ++ Dr. Gedeon verlässt freiwillig die AfD-Fraktion ++
    Dr. Wolfgang Gedeon MdL hat seinen freiwilligen Austritt aus der AfD-Landtagsfraktion bekannt gegeben.
    „Die Abstimmung war ein Pyrrhussieg“, so Dr. Gedeon. Er habe zwar gewonnen, doch der Preis von künftig zwei AfD-Fraktionen ist zu hoch. Dies möchte er nicht verantworten.
    Im Interesse der Partei hat sich Dr. Gedeon daher für den freiwilligen Austritt aus der AfD-Fraktion entschieden. Er wird künftig als fraktionsloser Abgeordneter im Stuttgarter Landtag sitzen, ist aber auch weiter Mitglied der Partei.

  202. 253 Ohnesorgtheater

    Hollywood ist linksliberale Gutmenschenpropanda, die sie mit Blick auf Amerika scheinbar gerne übernehmen. Die Indianermythen sind albern, 90 Prozent sind nicht massakriert worden, sondern an ihrem unfähigen Immunsystem gestorben. Die schwarzen Sklaven sind schon vorher Sklaven von anderen schwarzen Sklavenherren gewesen, die an Weiße an den Küstenregionen weiterverkauft wurden. Beschäftigen Sie sich bitte mal mit dem innerafrikanischen Sklavenhandel und dem arabischen Sklavenhandel.

    Zu den Kriegen: Vietnam ist eher ein Versagen der Franzosen, die sich in Folge ihrer Algerientraumas zu schnell aus Vietnam zurückgezogen haben ohne intakte staatliche Grundordnung und Übereinkunft zwischen Nord und Süd zu schaffen. Im Koreakrieg hat der Norden angefangen, auch hier kann man bei einem Konflikt mit den Kommunisten wohl kaum draußen bleiben. Libyen war eher ein Bürgerkrieg in Folge des Arabischen Frühlings, der am Ende von Franzosen und Briten beendet wurde. Und bei Irak und Afghanistan bleibt der reine Krieg als solcher ein Erfolg, die Nachkriegszeit und das „nation building“ das Problem. Was Massaker angeht, können Sie Afghanistan eher den Russen zurechnen, zumal selbst bei der US-Intervention in Afghanistan und Irak 75 bis 90 Prozent der Opfer auf das Konto der Religion des Friedens gehen.

    In ihrer Aufzählung fehlen die Opfer des Islamismus. Allein bei der Ausbreitung dieses Krebsgeschwürs auf indischen Subkontinent sind unfassbare Verbrechen begangen worden.

  203. Wer seine Fraktion bei einer so künstlich aufgeblasenen Sache verläßt, wie verläßlich ist der wohl in einer wirklichen Krise seinen Mann zu stehen und die Fahne hochzuhalten? Mein Gott, ich hätte nicht gedacht, daß es in der AfD solche Hosenscheißer gibt oder sollte er nur nach einer einigermaßen plausiblen Möglichkeit gesucht haben auszusteigen?Aber wenn die AfD sich weiterhin am Nasenring durch die Manege ziehen läßt,
    anstatt eigenständige Positionen offensiv zu vertreten, sehe ich schwarz für die
    Zukunft der Partei !

  204. #269 Haram (05. Jul 2016 22:36)
    mike hammer und Freya- rocken PI.
    Und das ist Gut!

  205. Die Phönixsendung ist gar nicht so schlecht. Selbst die blonde Tante fängt an, nach den Ursachen des „Populismus“ zu fragen. Der systemische Moderator wirkt ziemlich hilflos mit seinen auswendig gelernten Plattitüden.

    #252 Packnang (05. Jul 2016 22:25)

    Ja, stimmt. Das Theater heute hat der AfD bestimmt viele neue Stimmen gebracht.

    In der Tat. Aber wer spaltet?

  206. #254 Ohnesorgtheater

    Oja!Jetzt ist der Herr Meuthen sicher für den Armenier Test bei Türken in der AfD bzw. solchen die Mitglied werden wollen: Wie halten sie es denn mit dem Massenmord an den Armeniern und der Vertreibung der Griechen usw.?LOL!

  207. PHOENIX-Runde

    Patzelt ist ein kluger Mann. Erst tut er ganz harmlos und scheint dem Mainstream zu entsprechen, aber dann versetzt er ihm ganz elegant einen Stich nach dem anderen, wie eben zum Thema Europa, hehe.

  208. Zitiere mal ganz richtungslos to whom it may concern

    Ich bin in Staatsgeschäften alt genug geworden, um zu wissen, wie man einen verdrängt, ohne ihm seine Bestallung zu nehmen.

    Goethe/Egmond

  209. #274 sirius
    klasse idee und bei moslems eine klare
    verurteilung von mohameds kriegsverbrechen.

  210. Ich hab die Diskussion in den letzten Wochen nur am Radne verfolgt. Sollte dieser Gideon tatsächlich die Sachen geschrieben haben, die ihm zur Last gelegt werden, dann gehört der sofort aus jeglicher Partei ausgeschlossen und diejenigen die ihn unterstützen gleich mit.
    Ausserdem in BW wurde bereits gewählt, leider ein paar Wochen zu früh, deswegen ist es weitgehend uninteressant, was da parteiintern passiert.

  211. #10 Torte (05. Jul 2016 19:23)

    Der Gedeon wurde vom Verfassungsschutz eingeschleusst, oder als Spaltpilz vom Parteienkartell finanziert. Scheint ja funktioniert zu haben.

    ———

    Ja, Gedeon ist ein Spinner und ein U-Boot. Aber Meuthen zerüttet die Partei und versucht immer lieb Kind mit den Medien und der Presse zu machen. Für mich ist Meuthen nicht astrein, sondern ein Spalter – evtl. auch ein U-Boot. Das kann ich noch nicht abschließend für mich sagen.

  212. Und täglich grüßt das Murmeltier…

    Hallo PI-Gemeinde:

    Dieser andauernde Zoff nutzt Niemandem.

    Habe mich unlängst mit mike hammer darauf verständigt, daß wir etwas pfleglicher miteinander umgehen(im beiderseitigen Einvernehmen).

    Es muß ja nicht immer ein gemeinsamer Konsens, ob dieses Themas anvisiert werden, denn jeder hat nunmal sein Päckchen zu tragen.

    Letztendlich geht es doch um die Souveränität von zwei Völkern und deren Probleme mit ihrem Trauma zurechtzukommen.(Israel/Deutschland)

    Eventuell sind wir uns näher, als wir zu glauben in der Lage sind…

  213. #281 BossaNova (05. Jul 2016 22:45)
    Schauen sie sich Patzelt der heutigen Phoenix Runde in der Mediathek an. Er unterstreicht, dass Meuthen heute das richtige getan hat.

  214. Exklusiv für PI

    Hier das Excerpt einer Vorlesung des in #183 DFens (05. Jul 2016 21:43) vorgestellten Wissenschaftlers von Weltrang. Er wurde später Wolfgang Gedeons Doktorvater

    Prof. Dr. Borat:

    „Kulturelle Lernung von Amerika, um Benefiz für glorreiche Nation von Kasachstan zu machen. Wir ringen wie in Kasachstan wir trinken wie in Kasachstan dann waschen er mich in Dusche. Was geht ab Vanillabacke? Ich hoffen das meine Land kann auch bald machen Integrierung von demokratisch Werte wie in große Kasachstan. Trinken auf EU und große Erfolg!!!?“

    Voller Stolz kann ich (DFens) erklären, dass ich den Doktor persönlich kenne. Er hat mir sogar mal ein Urlaubsvideo mit seinem aufregendsten Erlebnis geschickt. Nur 1min 58sek. Hier:

    https://www.youtube.com/watch?v=HOWS_I2fQzo

  215. Vor ein paar Stunden war ich auf Gedeons Homepage. Um den Charakter dieses Mannes zu begreifen, muss man sich einfach seine letzten Einträge zum Thema ansehen. Per E-Mail bat ich ihn, er möge sich doch bitte aus der AfD „verpissen“! Seine (unabhängig von meiner Forderung?)getroffene Entscheidung ist ja schon einmal ein Anfang! Für die weitere Zukunft der AfD sehe ich diese Causa (mit einem Parteiauschluss Gedeons am Ende) als existenziell wichtig an! Mal schauen, wie der Machtkampf in der Führungsriege weitergeht,ich jedenfalls halte Petry für ungeeignet in Zukunft weiter eine führende Rolle zu spielen.

  216. NRW: Islamwissenschaftler für Justizvollzug gesucht

    (…)

    Erhebliche Probleme mit Gefangenen aus Maghreb-Staaten

    Kutschaty berichtete, dass es besonders mit Gefangenen aus den Maghreb-Staaten derzeit erhebliche Probleme gebe. Das beginne mit fehlendem Respekt für die Frauen im Justizvollzugsdienst und setze sich in Gewalt und Verhaltensauffälligkeiten fort.

    Der Anteil ausländischer Inhaftierter steige. Ende 2015 lag er Anteil bei 33,6 Prozent. Bei den mehr als 3000 Untersuchungsgefangenen liege er derzeit sogar bei 62 Prozent. So habe sich darunter der Anteil der Algerier auf 300 Gefangene verdreifacht und der der Marokkaner auf 450 binnen eines Jahres verdoppelt.

    Mehr Islamwissenschaftler in den Gefängnissen

    Das Land will deshalb 7,2 Millionen Euro im Jahr aufwenden, um mit Hilfe von Integrationsbeauftragten, Lehrern und Dolmetschern die gewachsene sprachliche Kluft zu den Gefangenen zu überwinden.
    Außerdem müsse verhindert werden, dass inhaftierte Islamisten in den Gefängnissen andere Gefangene für ihre Ideologie rekrutieren. „Da muss man höllisch aufpassen“, sagte Kutschaty. Deswegen soll die Zahl der für den Strafvollzug zuständigen Islamwissenschaftler von zwei auf zehn aufgestockt werden. (dpa)

    http://www.ksta.de/nrw/falsche-identitaeten-nrw-will-fingerabdruck-scanner-fuer-gefaengnisse-24348342

  217. #272 alexandros

    danke sehr, ebenfalls.

    es ist grandios was Meuten da gemacht hat.
    mit seinem ausfall ist er im europameisterschafts
    und Brexit loch zum hauptthema der presse
    geworden, hat sich zum saubermann
    stilisiert und der AFD vie
    munition gegen die etablierten geliefert.

    wenn er also morgen anfängt das finanzieren
    illegaler siedlungen der EU in Judea zu
    kritisieren, milliarden an hamas
    und PLO kann die AFD nun
    leicht noch mit der
    nazikeule auf die EU-CDU-CSU-FDP-SPD-GRÜNLINKS
    eindreschen, wäre einfach genial und ein husarenstück, ach was ein Meutenstück!

  218. #279 uli12us (05. Jul 2016 22:44)

    Ausserdem in BW wurde bereits gewählt, leider ein paar Wochen zu früh, deswegen ist es weitgehend uninteressant, was da parteiintern passiert.

    Ähnlich dachte man bei den Republikanern und in der Schill-Partei auch schon mal.

  219. #286 mike hammer (05. Jul 2016 22:52)

    wenn er also morgen anfängt das finanzieren
    illegaler siedlungen der EU in Judea zu
    kritisieren, milliarden an hamas
    und PLO…

    Genau das wird er morgen nicht machen.
    Und genau das ist eines der Probleme.

  220. #287 Stefan Cel Mare (05. Jul 2016 22:53)
    #279 uli12us (05. Jul 2016 22:44)
    Ausserdem in BW wurde bereits gewählt, leider ein paar Wochen zu früh, deswegen ist es weitgehend uninteressant, was da parteiintern passiert.

    Ähnlich dachte man bei den Republikanern und in der Schill-Partei auch schon mal.
    —-
    Naja Schill hat sich mit seiner Schwulen-Nummer ja selbst beschissen und der Partei das Gesicht genommen (wenn man der Prese glauben darf).
    Auch ist er heuchler und wurde selbst beim Koksen in Brasilien gefilmt – nichts dagegen, dass der Mann mit seinem Körper macht, was er will, aber wer Drogenkonsumenten oder Dealer hart vestraft und dann heimlich selber Konsumiert, der ist halt unglaubwürdig und ein Heuchler!

  221. #178 luther (05. Jul 2016 21:40)

    damit hat sich Opposition im BW Landtag erledigt, die Umvolkung und Islamisierung kann ungestört fortgesetzt werden. Nein, dieses Land, dieses Volk braucht keine äußeren Feinde. Die Wichtigkeit des Themas an dem die AFD gescheitert ist beeindruckt.

    Ich sehe nicht, dass die AfD gescheitert wäre. Die Richtung stimmt weitgehend und der Kampf gegen die Islamisierung und die kranke Eurokratie geht mit voller Power weiter. Das einzige, was mich an der AfD stört, ist eine gewisse Begabung, in Fettnäpfchen zu treten und dem Merkel-System damit immer wieder Steilvorlagen zu liefern. Dieser interne Hickhack muss nicht sein und nützt nur dem Gegner.

  222. #8 DFens:

    Unabhängig davon habe ich den Eindruck, das die Truppe um Wolfgang Gedeon wie ein eingeschleustes Virus agiert. Tiefer Staat?

    Nein. Das was als „tiefer Staat“ bezeichnet wird, gibt es schon (obwohl ich die Bezeichnung etwas unpassend finde – aber lassen wir sie), aber die machen nicht solch einen Aufwand mit Kinkerlitzchen, die auf die Prozentzahlen der AfD veraussichtlich genau null Einfluss hat. Wenn der „tiefe Staat“ etwas gegen die AfD hätte, dann gäbe es die AfD nicht (zumindest nicht über 1% Stimmenanteil). Die sind doch keine Dilettanten.

    Das sieht mehr danach aus, dass eben ein paar Leute in die AfD reingerutscht sind, die jetzt rausgeekelt werden müssen, weil die Kontrolle bei neuen Parteien noch Lücken hat. Solche Säuberungen sind normal bei neuen Parteien, das war bei den Grünen nicht anders. Bei älteren Parteien sind nicht so viele Pöstchen frei, für die man Neulinge nehmen muss, da gibt’s ausreichend „gebriefte“ Leute.

    Verschwörungstheorien gehen nicht so einfach. Ich habe schon beim Brexit und beim Rückzug von Farage gemerkt, dass viele offenbar meinen, eine Verschwörungstheorie ist etwas, das man sich einfach ausdenkt.

    Das ist nicht so. Es braucht schon ein besseres Fundament und sehr viel Akribie und Recherche. Es sollte (im Beispielfall) schon mindestens Hinweise auf frühere Zusammenarbeit mit Geheimdiensten oder Erpressbarkeit geben.

    Wenn wir Verschwörungstheoretiker so vorgingen, dann hätten selbstverständlich alle recht, die glauben, das wäre nur Spinnerei. Wir gehen aber nicht so vor.

  223. Sch..egal – Augen zu und durch! Ohne AfD geht Deutschland 100 %ig den Bach runter.

  224. +++ Pressemitteilung +++
    Die Spaltung der AfD-Fraktion in Baden-Württemberg wurde heute abend abgewendet. Wolfgang Gedeon hat seinen Austritt aus der AfD-Fraktion erklärt. Wir begrüßen diesen selbständigen und konsequenten Schritt. H. Gedeon weist entschieden alle Antisemitismusvorwürfe zurück und geht diesem Schritt ausdrücklich zum Schutz der Partei Alternative für Deutschland.

    In den kommenden Tagen werden wir daran arbeiten, zu alter Stärke und Einheit zurückzufinden.

    Pressebüro der AfD-Vorsitzenden Frauke Petry

  225. Tut mir leid, die AfD hat mal wieder einen Sprung in der Schüssel. Wieder einmal Querelen, Skandale und Streitigkeiten vor der Öffentlichkeit.Die Begründung für das Ausscheiden dieser 13 Abgeordneten aus der Fraktion ist für mich persönlich „Kaiserlich-königliche-deutsche-Kinderk_a+cke“. Völlig unlogisch: Da kämpft man monate- und jahrelang für seine Partei, erzielt endlich gewünschte Erfolge und dann macht man sie mit solchen kranken Aktionen zunichte.

  226. So Judenhasser braucht man nicht, wie soll man da den Islam mit solchen unsympathen belämpfen. Wir wollen Zukunft nicht Vergangenheit. Miese ekelhafte Judenhasser geht doch weg auch von PI, Kewil muss auch weg! ! Der hat mich schwer enttäuscht mit seinem Pro Gedeon Kurs hier. Was ist das für ein Pro Israel Blog jetzt mit Kewil. Ich sag nur wie es ist.

  227. So Judenhasser braucht man nicht, wie soll man da den Islam mit solchen Unsympathen bekämpfen. Wir wollen Zukunft nicht Vergangenheit. Miese ekelhafte Judenhasser geht doch weg auch von PI, Kewil muss auch weg! ! Der hat mich schwer enttäuscht mit seinem Pro Gedeon Kurs hier. Was ist das für ein Pro Israel Blog jetzt mit Kewil. Ich sag nur wie es ist.

  228. Wenn diese Pressemitteilung stimmt dann hat es Frauke Petry gerichtet und großen Schaden von der AFD abgeschüttelt. Danke Frauke das hast du gut gemacht aber trozdem bleibt ein fader Beigeschmack beim Namen Meuthen erhalten dieser Mann sollte wirklich keine Führungsaufgaben in der AFD erhalten er hat bewiesen das er es nicht kann, er ist zu weich und zu unkalkulierbar und macht sich immer mehr zum Äffchen der Medien und das geht gar nicht.
    Danke Frauke !

  229. Zu dem, was einige Kumpels und ich jetzt auf die Beine gestellt haben, um unsere Meinung in den Mainstream-Kommentaren unterzubringen, kann ich abschließend nur sagen:

    ES GEHT NICHT !

    Es werden keine vom Mainstream abweichenden Meinungen gewollt, Störer werden gesperrt, Abweichler werden nicht veröffentlicht.

    Wir haben in der ganzen Republik inzwischen Zustände, die mutige Menschen vor 27 Jahren in Westdeutschland als unfreiheitlich bezeichnet haben, die noch mutigere Menschen in Ostdeutschland offen bekämpft und überwunden
    haben und wir sitzen hier und tun nichts, außer in den PC zuweinen.

    Das Schlimmste ist, dass selbst die Antifanten mit ihrem Hass auf diesen Staat inzwischen Recht erlangen. Das Unrecht sitzt oben, schützt die scheinbar Stärkeren, die Unternehmer, die Banken – und die Antifanten, ausgerechnet die, machen sich noch zum Werkzeug dieser Maasgeschneiderten.

    Sie holen sich alle nur noch das Letzte ab, was dieser Staat, also diese versauten steuerzahlenden Bürger, in den vergangenen Jahrzehnten geschaffen haben und verabschieden sich in Steueroasen, während der Familienvater im Freibad seine Tochter gegen die MUFL-Mehrheit und die baulichen Mängel der Einrichtung verteidigt.

    Mit meiner Mutter war ich mich vor 15 Jahren einig, dass in diesem Land eine Ideologie Einkehr gehalten hat, die sie mit den Worten „Heil Dir dem Siegerkranz, nimm watt De krijje kannz!“ umschrieb.

    Dieses Boot hat Fahrt aufgenommen und es fährt und es fährt und es fährt uns mit den Gallionsfiguren Juncker, Schulz, Merkel, Gabriel genau aufs Riff.

    Tschuldigung, aber ich bin wirklich kurz davor, komplett irre zu werden, weil die Sch… so offensichtlich ist und niemand was dagegen tut.

  230. @ #301 T.F. (05. Jul 2016 23:08)

    Du hast auch einen Sprung in der Schüssel, die AfD ist noch eine sehr junge Partei und muss sich von Trittbrettfahrern aus dem kommunistischen Pro Palästina trennen. Das ist auch gut so.

    Sonst könnt ihr auch eine Zusammenarbeit mit den wirklich Großen wie Wilders, Strache, le Pen vergessen!

    Ihr Egomanen! Schaut mal über den Tellerrand Ihr Kleingeister!

  231. #301 T.F. (05. Jul 2016

    Völlig unlogisch: Da kämpft man monate- und jahrelang für seine Partei, erzielt endlich gewünschte Erfolge und dann macht man sie mit solchen kranken Aktionen zunichte.

    Genau das!
    „Die Parteivernunft zwingt mich dazu…“ verkündet der Gedeon da mit Händen in der Tasche!
    Hinter ihm steht eine Fraktionssprecher so eng als hätte er ein Messer an ihn gehalten.
    Und direkt danach Petry: „Wir danken Herrn Gedeon für seinen selbstständigen Schritt!“
    Und Gedeon will weiter im Landtag hocken bleiben! Bei jeder Sitzung werden die Altparteien erwähnen: „Da sitzt er!“
    =====================
    „Meuthen sollte gemeuchelt“ werden sagt soeben ein Politprofessor aus Bonn bei Phoenix… aha…
    Mann oh mann, ich bin echt durch für heute!

  232. @ #304 Ohnesorgtheater (05. Jul 2016 23:10)

    Ja, die Pressemitteilung stimmt. Ich veröffentliche hier NIE einen Mist.

  233. Warum läßt die Moderation hier so viele linksgrünversiffte Flachpfeiffen posten die nichts zu sagen und zu schreiben haben außer Unsinn. Ihr einziges Ziel ist es diesen Block unseriös zu machen damit er nicht mehr gelesen wird.
    Ich bin absolut gegen Zensur denn das macht schon ein Heiko Maas aber Kritik sollte immer sachlich sein und themenbezogen.
    Meuthen hat Führungsschwächen das ist bekannt und eine Kette ist immer so stark wie ihr schwächstes Glied und das ist und bleibt Meuthen das ist Fakt.
    Frauke Petry hat bewiesen das sie führen kann und diese Angelegenheit gelöst das alle damit zufrieden sind und nun sollte das Thema aber auch wirklich zu Ende sein wir haben in diesem Land wirklich andere Probleme auf die sollte sich die AFD konzentrieren.

  234. OT

    Hier mal eine originelle Merkel-muss-weg-Idee:

    Der Aufkleber „Merkel-muss-weg“ (Schwarzer Hintergrund, erhältlich z. B. bei Druck18) ist besonders effektvoll auf einem klassischen Portemonnaie. Jedes Mal, wenn man das Portemonnaie zückt (Tankstelle, Supermarktkasse etc.) müssen die Umstehenden (Kassierer, Kunden…) einen Blick auf Merkel-muss-weg werfen. Drei Sekunden müßten ausreichen und man hat schon eine gute Wirkung.

    Die Blicke, die ich bisher im Selbstversuch erlebt habe, sprechen für sich…….

  235. So nun beruhigt euch alle mal wieder.
    Selbst einer aus der Gilde der bekanntermaßen systemkonformen Politikwissenschaftler meinte eben auf PHOENIX, der Fall Gedeon werde der AfD langfristig nicht schaden. Heute nachmittag meinten einige hier noch, die AfD werde sich jetzt halbieren u. ä. Alles Quatsch.

  236. Die Gedeon-Fraktion gehört hinausgeworfen. Und damit meine ich nicht die AfD-Fraktion, sondern die Antisemiten unter den PI-Leuten, welche zu Gedeon standen und seine Meinung über die Juden als „inneren Feind“ und die Authentizität der Protokolle der Weisen von Zion teilen. Im Blick habe ich da einen gewissen KEWIL.

  237. Ich werde das Gefühl nicht los das die AfD als Frustpartei gegründet wurde. Sozusagen eine Partei wo der Frustierte Bürger seine Wut ablassen kann mit der Hoffnung das sich was ändert. Am Ende bleibt alles wie gehabt.

  238. #306 Freya- (05. Jul 2016 23:14)
    Unsinn. Ich weiß schon worum es geht. Aber ob junge Partei oder nicht: So präsentiert man sich nicht der Öffentlichkeit und der möglichen Wählerschaft. Auch veranstaltet man nicht alle 2, 3 Monate ein Hauen und Stechen um die Parteileitung, bzw. Führungsspitze. Das ist einfach kontraproduktiv.
    Antisemitische Strömungen und Tendenzen gehören in keine Partei. Raus mit dem Vogel, völlig richtig. Das ist aber noch längst kein Grund, dass wegen ungenügenden Abstimmungsergebnissen weitere 13 Abgeordnete sogesehen einen Kollektiv-Selbstmord durchführen. So.

  239. Ruhig bleiben!

    Ich prophezeie:
    Meuthens Ausritt wird dazu führen, daß in der AfD vermehrt Unterstützer, Aufnahmeanträge und Wählerstimmen zu verzeichnen sein werden.

    Siehe Lucke, Henkel…

    😉

  240. #306 Willi Marlen (05. Jul 2016 23:12)

    „Tschuldigung, aber ich bin wirklich kurz davor, komplett irre zu werden, weil die Sch… so offensichtlich ist und niemand was dagegen tut.“

    Es wird auch in nächster Zukunft nichts passieren und dein „irrewerden“ ist ein ganz normaler Prozess, der dich davon abhält „normal“ zu bleiben.

    Mir geht es ebenso, aber ich bin schon lange nicht mehr „normal“.

    Diesen Chip musst du dir aus deinem Gehirn entfernen und dann mit einer schmerzlichen Erkenntnis weiter- und Überleben.

    Mehr geht nicht momentan und ich hoffe das ist dir ein kleiner Trost.

    Wir sind nicht allein…

  241. #313 Biloxi (05. Jul 2016 23:20)

    Ein Verbleib von Antisemiten in der AfD würde der Partei schaden bis in die Bedeutungslosigkeit. Da ist der Wahlmichel ganz empfindlich, dank jahrzehntelanger Dressur. Jetzt sind die Weichen gestellt in Richtung Volkspartei, aber die Aufräumarbeiten längst noch nicht beendet.

  242. Meuthen fand ich zunächst schwach, gewinnt aber zunehmend an Profil.

    Als AFD-Wähler stehe ich absolut hinter Meuthens Entscheidung die Fraktion zu verlassen.

    Antisemitismus/Antizionismus hat in der AFD nichts verloren.

    Meuthen hat beim Kyffhäusertreffen eine beachtliche Rede gehalten und ist 100-%-iger Patriot. Er hat nur einen anderen Stil das auszudrücken.

    Dieser Vorgang wird die AFD nicht schwächen, sondern im Gegenteil eher stärken.

    Petry ist Geschichte – Meuthen wird in Zukunft die AFD anführen.

  243. Petry hätte wahre Führungsqualitäten bewiesen wenn sie ein Machtwort gesprochen hätte bevor es Medienwirksam eskaliert.

  244. @ #318 Wilma Sagen (05. Jul 2016 23:26)
    Ruhig bleiben ist leicht gesagt. Ich sehe das mit der AFD so wie ein zartes Pflänzchen, das gehegt und gepflegt werden will. Und dann sehe und höre ich alle paar Wochen von kleinen und großen Skandalen.
    ICH BIN HEUTE TOTAL GELADEN:
    heute in ARD – Report Mainz: Gründung der Partei ADD als Interessenvertretung der Muslime in Deutschland
    heute in ZDF – Frontal 21: Über die staatliche türkische Religionsbehörde werden hier festgebundene Bücher mit Anleitung und Erklärungen zum Dschjihad verteilt. Für Kinder gibt es entsprechende Comics, damit sie sich auf den Tod im Dschjihad freuen.
    Ich weiß gar nicht mehr, was ich sagen soll.

  245. #318 Wilma Sagen (05. Jul 2016 23:26)

    Ja, hoffentlich.

    #324 Selberdenker (05. Jul 2016 23:33)

    Meinst du das ernst oder ist das ironisch?

  246. Gedeons Rückzug hat Schaden von der AfD abgewand, die Partei aus der Schusslinie genommen.

    Und jetzt?

    Jetzt können wir uns in Ruhe den echten oder vermeintlichen Antisemiten bei der Linken, der CDU, der CSU, der SPD und bei den Grünen widmen.

    Oder?

    Lieber nicht?

  247. #294 Nuada (05. Jul 2016 22:58)

    Verschwörungstheorien gehen nicht so einfach. Ich habe schon beim Brexit und beim Rückzug von Farage gemerkt, dass viele offenbar meinen, eine Verschwörungstheorie ist etwas, das man sich einfach ausdenkt.

    Ich bin eben fast vom Stuhl gefallen vor Lachen.

    Tatsächlich sind die BREXIT-Threads ein wunderbares Beispiel dafür, wie viele Leute sich unzählige Verschwörungstheorien „einfach ausdenken“. Je unbeleckter von den Fakten (am allerbesten auch ohne jegliche Englischkenntnisse), desto wilder die „Verschwörungstheorien“.

    Kommen wir zur Verschwörungspraxis. Für die gibt es ein herrliches quasi-mikroskopisches Beispiel. Fussball.

    Im Fussball treten immer aktuell jeweils zwei verschworene Teams gegeneinander an. Wenn die Teams gut sind, verfügen sie über hochqualifizierte Trainer, Strategen, „Schlitzohren“ oder „Trainerfüchse“ genannt etc.

    Im Idealfall kollidieren also zwei ausgefuchste Strategien miteinander.

    Jetzt passieren zwei Dinge.

    Erstens: das Spiel hat – unabhängig von all den Gedanken, Strategien und Verschwörungen – ein Ergebnis. Und es ist nicht immer 0:0.

    Zweitens: trotz all der ausgefuchsten Strategien spielen Elemente wie der Zufall eine entscheidende Rolle. Der Ball geht an den Innenpfosten (und von dort ins Tor) oder eben an den Aussenpfosten (und damit ins Toraus). Nicht kalkulierbar. Was bereits viele Trainerfüchse an den Rand der Verzweiflung gebracht hat.

    Und dabei reden wir nur von einem(!) Spiel. Jetzt stellen wir uns einmal eine ganze Saison (oder ein Turnier) vor…

    Zweifelsohne, um zum BREXIT zurückzukommen, sind auch hier eine ganze Reihe verschworener Teams am Start. Die ihre unterschiedlichen Strategien auf die eine oder andere Weise umsetzen möchten.

    Und es wird ein Ergebnis geben. Ein Ergebnis, das sogar ggf. der Strategie des einen oder anderen Players entspricht.

    Das bedeutet aber keineswegs, dass dieser Player die ganze Zeit dieses „Spiel“ vollständig nach seinen Wünschen kontrolliert hat. Das ist immer der Irrglaube an die berühmten „Wundertrainer“.

    Der Zufall spielt auch hier eine entscheidene Rolle. Ein System wie der Ausstieg einer Ökonomie aus einem politisch-ökonomischen Kontext hin zu einem anderen ist im Zweifelsfall mindestens si komplex wie – Fussball.

  248. AfD-Politiker Gedeon hat seinen Rückzug aus der baden-württembergischen Fraktion angekündigt. Er war innerparteilich wegen antisemitischer Äußerungen in die Kritik geraten. Versuche ihn aus der Fraktion auszuschließen, hatten zu deren Spaltung geführt.

    Der wegen antisemitischer Äußerungen in die Kritik geratene AfD-Politiker Wolfgang Gedeon hat angekündigt, aus der baden-württembergischen Fraktion auszutreten. „Die Parteivernunft zwingt mich dazu, dass ich hier meinen Rücktritt aus der Fraktion erkläre“, sagte Gedeon nach einer gemeinsamen Sitzung mit Parteichefin Frauke Petry. Er hoffe, dadurch die Spaltung seiner Fraktion noch zu verhindern.
    Frauke Petry sei Dank !

  249. +Brexit+

    Es hinterlässt aber dennoch einen komischen, fahlen Beigeschmack, dass die Initiatoren dessen, wie Nigel Farage und Boris Johnson hastig danach Ihre Rücktritte erklären…oder nicht?

    Meine ja nur…hatte doch einigen mit Sicherheit nicht so gefallen!

  250. Gott sei Dank hat Frauke interveniert. Was hat so ein Typ wie dieser Gideon (der übrigens aussieht wie der alte Ströbele)
    überhaupt in AFD und im baden-württembergischen Landtag zu suchen?
    Who the Fuck is this guy?
    Was sind das für Leute die diesen Mann unterstützen? Wir brauchen keinen antisemitischen Spinner in der AFD.
    Es muss verhindert werden, dass solche Spinner überhauptin die Parteispitze gelangen können.
    Ich bin unglaublich stinkig über diesen Kerl. Parteiausschluß! Ab,in die NPD.

  251. Gedeon tritt zurück und zeigt Charakter.
    Petry hat es im Sinne der Partei geklärt und echte Führungsqualitäten bewiesen.
    Meuthen steht jetzt da wie ein kleiner Junge und darf weiterspielen und schmollen aber im Grunde ist er weg vom Fenster weil er absolute Führungsschwäche bewiesen hat und politisch falsch handelte, er ist zu weich für dieses Amt und zu nett und lieb zu den Medien und die benutzen Meuthen wo und wie sie wollen, ob er das jetzt endlich gelernt hat wir werden sehen aber ich bezweifle das.

  252. #175 ALI BABA und die 4 Zecken (05. Jul 2016 21:36)
    #152 Freya- (05. Jul 2016 21:05)

    „Und Tschüß. Aus die Maus. Haut ab!“

    Jetzt krieg dich mal wieder ein, ist ja schon manisch.
    Komme auch aus dem Ländle und bin kein Meuthenanhänger, ebensowenig wie ich ein Judenhasser bin.
    Das nimmt hier in diesem Forum Konturen an, die Einen an der Meinungsfreiheit zweifeln lassen.

    Bei allem Respekt, aber deine Kommentare sind schlichtweg albern und gehören in die Schublade:

    Mir doch egal, alles „Antisemiten“.

    PEINLICH!

    ############

    Richtig!
    Und seltsamerweise ist das der einzige Strang, an dem Freya beteilugt ist, ohne ihn mit ihren penetranten OTs zuzumüllen.

    Aber wenn sie selbst verfasst, ist sie noch unerträglicher, wie ich nun weiß.

    ##############

    Meuthen wirkt auf mich insgesamt zu schlaff. Im Speziellen schien er diese Gedeongeschichte nutzen zu wollen, um sich zu profilieren gegen Frauke Petry.
    Aber die hat nun aufgeräumt, Gedeon verlässt die Partei.
    Das Ding ging nach hinten los.
    Wie der Meuthen jetzt mit dieser persönlichen Niederlage umgehen wird, ist doch mal spannend.
    Kann er seinen Schritt dank Petry ja rückgängig machen.
    Das wird dem nicht schmecken.

  253. #315 olle (05. Jul 2016 23:23)
    Ich werde das Gefühl nicht los das die AfD als Frustpartei gegründet wurde. Sozusagen eine Partei wo der Frustierte Bürger seine Wut ablassen kann mit der Hoffnung das sich was ändert. Am Ende bleibt alles wie gehabt.

    niemals

  254. Hinter Meuthen steht Gauland und Hocke sowie der Flügel. In Bundesvorstand ist Petry isoliert. Sie ist angezählt, falls Sie und Ihr Lieberhaber sich nicht zurücknehmen, muss die Basis einschreiten.

  255. @johann (05. Jul 2016 23:37)

    Gedeons Rückzug bewiese Charakter, wenn es ihm bei dieser Entscheidung um die Sache ging, wenn er Schaden von der Partei abwenden wollte.
    Meuthen hat konsequent gehandelt.
    Was hätten Grabenkämpfe um die Person Gedeon der Partei gebracht?
    Die Sache wird noch Aufarbeitung und Gespräche erfordern aber man wird sich zusammenraufen.
    Die AfD ist wieder etwas reifer geworden.
    Vielleicht doch kein so schlechter Tag heute.

  256. Es gab sicher viele taktische Fehler. Nicht nur von Meuthen sondern auch von der gesamten Parteispitze. Aber vom Spielfeldrand hat man auch immer leicht reden. Wenn man selbst mitspielt sieht die Sache gleich wieder ganz anders aus. Warten wir mal die nächsten Tage ab. Man sollte jetzt aber auf jeden Fall mal inne halten und erst mal die Sch…e vom letzten Fettnäpfchen beseitigen und sie nicht weiter verteilen während man planlos auf das Nächste zusteuert.

  257. # 306

    Volle Zustimmung, geht mir genauso und vor Allem auch mit der Erfahrung als „gelernter DDR-Bürger“. Meine Kommentarfunktion auf Zeit-Online wurde mal eben nach ganzen 3 Posts gesperrt – passte wohl nicht in Herrn Joffes „heile transatlantische-multikulturelle-russophobe-Eu-Eliten hörige Welt“ Das ist hier mittlerweile wirklich DDR 2.0. Wie sagte Schramm: „Alles nützliche Idioten“!

  258. Ich empfinde diesen Gedeon als suspekt. Aber ich bin der Auffassung, Meuthen hätte Gedeon notfalls verkraften müssen.

    Wenn es stimmt, was die Linksradikalen beim „Spiegel“ schreiben, existiert eine Frontlinie Meuthen, Höcke, Gauland versus Petry & Pretzell.

    Zu dem Pretzell kann ich nix sagen. So wenig Zugang wie zu dem Pfaffen, mit dem Petry mal verheiratet war.

    Ich halte sowohl Meuthen als auch Petry für wichtig für die AfD. Die persönlichen Befindlichkeiten und Profilierungslüste der jeweils Handelnden sind aus Sicht der Wählerbasis höchst überflüssig und gefährlich.

    Das mit dem „Antisemitismus“ ist natürlich albern. Wesentlich scheint mir: Wir haben eine Geschichte, die zu leugnen den Blick auf das (nicht un-) mögliche Künftige verstellt.

    Wir leben in einem Staat, der von Linksradikalen gekapert wurde. Diese relativ unwichtigen Streitigkeiten verursachen mir Kopfschütteln.

  259. #329 Ohnesorgtheater

    Frauke Petry sei Dank !

    Das war nicht gut.

    Sie hätte vor die Kameras treten und einen Vortrag über den Kampfbegriff „Antisemitismus“ halten müssen. Sie hätte klarstellen müssen, daß es in der AfD solche Hetzjagden nicht geben wird.

    Dann hätte sie wahre Größe gezeigt. Aber stattdessen zieht sie es vor, den Wehrlosen rauszujagen, möglicherweise auch mit einer Geldsumme.

    Meuthen und Petry, beide sind in der AfD fehl am Platz.

  260. #332 Diedeldie (05. Jul 2016 23:46)

    „Das wird dem nicht schmecken.“

    Dieser Meuthen ist keiner vom Volk, soviel dürfte wohl klar sein.
    Ebensowenig ist er eine glaubwürdige Person, da ihm sein „Ansehen“ wichtiger ist, als daß er die Wirtschaft und die Kaste der politisch Korrekten enttäuschen würde.

  261. #294 Nuada (05. Jul 2016 22:58)

    Verschwörungstheorien gehen nicht so einfach … dass viele offenbar meinen, eine Verschwörungstheorie ist etwas, das man sich einfach ausdenkt. … Das ist nicht so. Es braucht schon ein besseres Fundament und sehr viel Akribie und Recherche. …. Wenn wir Verschwörungstheoretiker so vorgingen, dann hätten selbstverständlich alle recht, die glauben, das wäre nur Spinnerei. Wir gehen aber nicht so vor.

    Aber auch da gibt es doch ganz verschiedene Zugänge. Bewundernswert sind natürlich jene, die nur durch scharfes Nachdenken und Recherche draufkommen. Ich zum Beispiel wäre das nicht, allerhöchstens in einem sehr abstrakten Sinn. Dafür habe ich aber Sachen sehen müssen, die mir ein Normalo nicht glaubt – die ich selbst auch nicht geglaubt hätte. Witzig allerdings, wie sehr viele andere diese Sachen eigentlich auch sehen müssen, dies aber entweder täglich ausblenden, oder aus Angst stillhalten. Ich brauche das in diesem Umfang nicht mehr, bin schon abgestraft. Wäre ich aber noch drin, könnte ich wohl diesen Post aus Angst nicht schreiben.

    Die komplizierte Soziologie dieses Schweigens in der nebligen Breite und zugleich die Existenz dieser Theorien wie Leuchttürme, über die man öffentlich zu spotten hat oder sie surreal zu leugnen, wo in der Literatur gibt es dafür ein Vorbild? (Habe ich den Film „Dogtooth“ schon erwähnt?)

    Was ich gesehen habe, sagt auch: in der Welt der Täter leben sich kranke Geister bereits voll aus und spielen sich haufenweise sozialpsychologische Effekte ab, die man aus der älteren Täterforschung bestens kennt – und auch diese sind wie unsichtbar für alle Involvierten, können nicht sein, „weil wir doch die Guten sind“ und so. Das heißt, dass bei denen der Streßlevel momentan immens angestiegen sein muß, zumindest der unbewußte. Damit stimme ich Deiner vorigen Antwort an mich zu! Zwar geht es mir nicht gut, aber denen vielleicht noch schlechter, ohne dass sie es bereits merken müssen. Und zwar auf der Ebene der Seele, zu der z. B. die Vernunft und das Gewissen als Schnittstellen zum Verstand und zu den Anderen gehören. Dort Schaden zu nehmen ist aber härter als etwa „nur“ an der Psyche. Ich versuche, mir die Seele und das Gewissen ziemlich sauber zu halten. Ich will nicht an einem inneren Gericht zugrundeghehen, das mich persönlich aus Schuld zum Tode verurteilt.

    Daher auch meine Antwort an jenen Kommentierer, der meint, nicht mehr durchhalten zu können und verrückt zu werden: Du merkst es wenigstens, das genau sei Dir ein Pfeifen im Dunkeln, halte dich daran fest. Den anderen kann es ganz pötzlich aufgehen, oder gar nicht und wie heimlich Vergiftete werden sie gar nicht merken, dass sie innen bereits zerfetzt von Widerprüchen sind, weil der böse Geist ihnen diese Empfindung verboten hat.

  262. Solange von AfD-Kandidaten keine Selbstauskunft mit eidesstattlicher Erklärung über deren bisherige berufliche Tätigkeiten, Veröffentlichungen und Vorstrafen verlangt wird, so lange wird es weiter Skandale geben.

  263. Übrigens hat „Antisemitismus“ durchaus einen wichtigen Platz in der AfD. Denn Araber SIND Semiten.

    Es ist hier erhoben wichtig, zwischen den Begriffen

    – Antisemitismus
    – Antijudaismus
    – Antizionismus

    zu unterscheiden.

    Eine anti-jüdische Haltung halte ich für selbstverständlich. Ebenso, wie ich eine pro-israelische Haltung für lebenswichtig erachte.

    Gedeon hat der AfD geschadet. Meuthen – durch mangelnde Frustrationstoleranz – aber auch.

  264. Die AfD hat nun einen „Präzedenzfall“ im Umgang mit antisemitischen Politikern geschaffen.

    Konsequent und schnell werden diese aus der Partei entfernt. Die etablierten Parteien können somit nicht (mehr) mit dem Finger auf die AfD zeigen, ohne sich dabei selbst die Finger zu verbrennen.

    Ein guter Tag!

  265. Man kann hoffen, dass der SuperGau in letzter Sekunde abgewendet wurde. Schaden wird diese Nummer trotzdem. Uneinigkeit kommt nie gut an. Aber eine Spaltung wäre viel schlimmer gewesen.

    Jetzt bleibt der Presse nur die Häme über die Uneinigkeit, aber nicht die Genugtuung der Spaltung, was politisch gezählt hätte.

    Wenn Meuthen jetzt klug ist, nimmt er das Friedensangebot an und man beerdigt die Sache so geräuschlos wie möglich.

  266. Petry Alleingänge, die wohl von ihrem Romeo dirigiert werden sind eine Gefahr für die AfD.

    Warum mischt sie sich überhaupt in Baden-Württemberg ein?

    Erst hat sie die 10 überredet, den Ausschluss von Gedeon nicht mitzutragen.
    Dann reist sie nach Stuttgart und auf einmal tritt Gedeon doch zurück.
    An der Telefonkonferenz des Bundesvorstands hat sie auch nicht teilgenommen.


    Alles in allem eine extrem parteischädigende Machtintrige von Frauke Petry, um Jörg Meuthen zu schaden.

    Frauke Petry hat fahrlässig in Kauf genommen, dass die AfD unter Antisemitismus-Verdacht gerät.

    Die 9 Abgeordneten in Baden-Württemberg, die Gedeon und Petry bei diesem versuchten Meuchelmord an Meuthen unterstützt haben, dürfen eigentlich keinen Platz mehr in der AfD und in der neuen Fraktion haben.

    Und welche Rolle spielt Klonovsky bei der Intrige als persönlicher Berater von Frauke Petry?

  267. 312 Biloxi,
    echt? Schau mal was die Blöd schreibt:
    Chaos in der AFD!

    Nach der Ankündigung Gedeons erklärte Frauke Petry, dass die AfD-Spaltung in Baden-Württemberg jetzt abgewendet sei. Dem widerspricht allerdings Meuthen. „Der Fraktionsbruch ist rechtskräftig”, sagt er nach Gedeons Erklärung. Noch heute sollen die Abgeordneten zusammenkommen, um über eine mögliche Neugründung der AfD-Fraktion zu tagen, so Meuthen.

    Blickt da einer noch durch?

  268. #341 Semper (06. Jul 2016 00:00)

    Und welche Rolle spielt Klonovsky bei der Intrige als persönlicher Berater von Frauke Petry?

    Eine geniale Rolle.

  269. Ob das jetzt schadet oder nicht will ich hier nicht kommentieren. Es ist wie der Brexit. Ein Selbstreinigungsprozess. Hinterher sehen wir alle klarer. Also keine Panik. Wir haben morgen keine Wahlen. Laßt doch die Linke Lügenpresse jetzt ablästern und sie in der vermeintlichen Sicherheit und Genugtuung daß ihre Arbeit wirkt. Während das hier heute passiert formieren sich anderswo neue Arbeitskreise für die Freiheit!

  270. #349 Heisenberg73 (06. Jul 2016 00:11)

    Allerdings. Die Häme der Presse ist bemerkenswert:

    Tiefer Fall nach schnellem Aufstieg
    AfD in Stuttgart zerlegt sich (….)

    http://www.focus.de/politik/deutschland/tiefer-fall-nach-schnellem-aufstieg-afd-in-stuttgart-zerlegt-sich_id_5700918.html

    Dabei sind die Gründe für den Aufstieg der Afd ja offensichtlich und wachsen ständig. Die „F´linge“ stauen sich momentan in Italien, aber der Druck wächst. Man merkt förmlich, wie die Medien verzweifelt versuchen, die einzige Partei, die das Problem anspricht, niederzuschreiben. Das wird ihnen aber gerade deshalb nicht gelingen.

  271. Der NSU Prozess lehrt:
    Der Verfassungsschutz ist sehr gut in der Simulation echter Nazis.
    Gelernt ist gelernt.

  272. #294 Nuada (05. Jul 2016 22:58)

    Ich habe ein wenig Gedeon-Lektüre betrieben, seine Vita überflogen, die Rede im Landtag vernommen, seine Hompage gesichtet und den heutigen Medienauftritt verfolgt. Will mir ja eine Meinung bilden. Fazit:

    So oder so…, wenn nicht Konspiration, so wäre Gedeon auf jeden Fall ein Anwärter für den Mindfuck-Award. Dieses Talent ist ihm eigen und das hat Gründe. Diesbezüglich funktionierte er bisher perfekt.

    Ich erinnere mich an die Oppositionsarbeit im Osten vor 89. Es waren die Mindfucker in unseren Gruppen, die den größten Schaden anrichteten. Später stellte sich heraus, dass eben genau diese Mindfucker aufgrund ihrer spezifischen Fähigkeit von den „Organen“ gefunden und eingesetzt wurden. War sehr effektiv und hat uns schwer zu schaffen gemacht.

  273. #360 DFens (06. Jul 2016 00:57)
    Mit dem Begriff „mindfuck“ konnte ich nichts anfangen, aber selbst die erste google-Abfrage bestätigt deine Vermutung:

    Der Begriff Mindfuck wurde geprägt von Robert Anton Wilson und Robert Shea und erlangte erstmals weitere Verbreitung in deren Roman-Trilogie Illuminatus im Jahr 1968. Zu Beginn der 2000er Jahre wurde er in US-amerikanischen Filmforen wieder aufgegriffen als Reaktion auf Filme wie The Sixth Sense, Fight Club oder Mulholland Drive. Der Medienwissenschaftler und Autor Christian Hardinghaus beschreibt den Begriff nicht als ein Filmgenre, sondern als einen Effekt, den filmische oder literarische Manipulationstechniken hervorrufen können. Der Zuschauer soll dabei durch Regiekniffe so in die Irre geführt werden, dass er an seinen eigenen Sinnen zu zweifeln scheint. Dabei sei ein Mindfuck immer auf ein Medium zurückzuführen. So etwa gebe es Mindfuck-Effekte in Filmen, Büchern, Spielen, in der Bildenden Kunst oder auf Fotos. Millionenfach werden in sozialen Netzwerken Bilder geteilt, welche das Etikett Mindfuck tragen. Auf den ersten Blick nicht erkennbare Details geben dem Foto bei näherer Betrachtung eine ganz andere Bedeutung.

    Erinnert mich als „Wessi“ ein bißchen an Typen wie Sascha Anderson.

  274. #49 ratloser (05. Jul 2016 19:56)

    Es trennt sich, was zu trennen ist.

    Die antisemitisch, antiamerikanische Gruppierung um Leute wie Gedeon hat in der AfD nichts zu suchen – sie ist nicht diskursfähig und vertritt Positionen, die mit dem AfD-Programm unvereinbar sind.

    Da hilft auch das scheinheilige Gejammere derer nicht weiter, die jetzt über angebliches „Stöckchen Springen“ oder „Erpressung“ lamentieren.

    Die AfD wird als rationale, der Aufklärung verbundene Partei Erfolg haben oder mit dumpf Ideologisierten wie Gedeon untergehen.

    Dass es in der AfD zu viele wie Gedeon gibt, steht außer Frage.

    Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.
    ————————
    OMG
    Und da heißt es immer: Seht her wie die doof die Grünen, Linken und die Antifa sind. Wenn ich sowas lese, komme ich zu dem Schluß, daß der Rest mindestens genauso blöd ist, wenn nicht sogar noch blöder. Unser Land wird systematisch mit kulturfremden aggressiven Steinzeitmoslems geflutet, um es zu zerstören. Unsere Institutionen sind überlastet bis gnadenlos korrupt. Recht gilt nur noch, wenn es opportun ist. Die Nato treibt uns in den 3. Weltkrieg, um die Systemkrise des westlichen Wirtschaftssystems damit zu managen. Die EU, in die wir gezwungen wurden und werden, wird von größenwahnsiingen diktatorischen/demokratifeindlichen Schnapsdrosseln beherrscht, die kraft ihrer Wassersuppe allein an allen EU-Instituten und Parlamenten vorbei im Kampf gegen tausende der besten US-amerikanischen Wirtschaftsrechtsantwälte uns mit TTIP/CETA/TISA in den Feudalismus globalistischer Großkonzerne treiben. Unser Land wird von einer den Eliten unterwürfigen widerlichen DDR-CDU-Kommunistin, von einen STASI-Gauckler,- einem Maaßlosen NeoGöbels mit seinem Werkzeug – der STASI-Kahane und von sich selbt- und alles andere hassenden Deutschland-verrecke-Wahnsinnigen in Grund und Boden geritten. Mühsam sich dagegen im Land der ewigen Angsthasen, Egoisten und Unteranen sowas wie eine Oppostion (als Querfront, weil sie aus allen Bereichen und Überzeugungen kommen) gegen diese links-neoliberale Vernichtungsmaschinerie auf… und womit beschäftigen sich die Idioten jetzt wieder nur am liebsten? Richtig!
    Damit sich von Nazikeulen-, den Antisemitismus-, den Antiamerikanismus-, den Antirußland- den PC-Keulenschwingen am Nasenring und im Schweinsgalopp durch die Manege führen zu lassen, wie sie von Kindesbeinen an vom System indoktriniert sind, anstatt zusammenzuhalten und erstmal dieses unseres Land zu retten. Diese kleingeistige Dummheit ist doch nur noch zum verzweifeln!
    Divide et impera!
    Und derweil lachen sich Merkel, Antifa&Co. tot und reiten unser Land in den Untergang. Es ist nirgends publiziert worden, was diese Gedeon so pöses geschrieben hat. Es reicht offensichtlich aus, daß die üblichen Spaltpilze nur Jehova schreien brauchten und im reeducateten Gehirn macht es klick und schon ist nix mehr wichtiger als sich politisch korrekt von allem und jedem zu distanzieren, mit dem Schwanz zu wackeln und auf das vergiftete MSM-Leckerli zu warten, anstatt sich um sowas in Ruhe hinterher zu kümmern, wenn unsere Heimat erstmal gerettet ist… ich bin so wahnsinnig enttäuscht von dem Meuthen. Ich hätte ihn für intelligenter und nicht für sein einen Hanswurst und Zahnpastatubenaufroller gehalten, sondern für jemanden, der das Hauptziel im Auge behält, statt die eigene Seite mit solchen sinnlosen politischen Grabenkämpfe zu schwächen, nur um der PC des Systems zu gefallen… 🙁

  275. #304 Freya- (05. Jul 2016 23:10)

    Kewil muss auch weg! ! Der hat mich schwer enttäuscht mit seinem Pro Gedeon Kurs hier. Was ist das für ein Pro Israel Blog jetzt mit Kewil.

    Gemach…Gemach! Ich bin fest davon überzeugt, dass Kewil exakt dies provozieren wollte: Stellung beziehen! Die bisherigen und beiden Gedeon-Stränge heute sind phantastisch und für mich eine PI-Sternstunde. Es war kein Nanometer Platz zum herum eiern und labern. Kontrovers wie nie. Für mich war es sehr aufschlussreich, hier zu lesen. Drei Dinge sind bei mir passiert:

    1. Ich wurde enttäuscht
    2. Ich wurde überrascht
    3. Ich wurde erfreut

  276. „Der Fraktionsbruch ist rechtskräftig“, bekräftigte Meuthen am Abend nach der Erklärung Gedeons. An diesem Mittwoch sollen die Abgeordneten zusammenkommen, um über eine mögliche Neugründung der AfD-Fraktion zu tagen, kündigte Meuthen an. „Wenn nun mindestens fünf Abgeordnete überlaufen zu uns, dann kann die andere Gruppe nicht als Fraktion existieren. Dann gibt es eine neue AfD-Fraktion frei von Antisemitismus“, betonte Meuthen.

    Meuthen kritisierte im Gespräch die Einmischung seiner Co-Vorsitzenden auf Bundesebene, Frauke Petry, in die Angelegenheiten der baden-württembergischen Landespartei. „Ich frage mich, wie Frau Petry reagieren würde, wenn ich in Sachsen so agieren würde wie sie hier“, sagte Meuthen. Petry hatte nach Gesprächen in Stuttgart verkündet, mit dem Austritt Gedeons sei die Spaltung der AfD-Fraktion in Baden-Württemberg abgewendet.

    http://www.n-tv.de/politik/Gedeon-verlaesst-AfD-Fraktion-article18127121.html

  277. Das waere gegessen, ist besser ausgegangen als heute noch anzunehmen war,

    auch Dank des Eingreifens von Dr. Frauke Petry, der Antisemit geht, so wurde vereinbart, die Partei ist im Gegensatz zu den Systemparteien bes. vom linken Rand sauber.

    Nun bitte alle Kraefte auf die Wahl in Meck Pom konzentrieren, wo wir ein gutes, 2 stelliges Ergebnis erwarten, was die Hetzer der Systemparteien und Spiegel schlaflose Naechte bereiten sollte.

    Spiegel online hatte heute eine infamen Artikel ins Netz gestellt, der ihn Luegen strafen wird.

  278. #353 EudSSRVernichter (06. Jul 2016 00:22)

    Hier ist die Erklärung von Petry und ihrem Intrigen-Kompagnon Gedeon.

    Sie dankt dem Gedeon recht herzlich dafür, dass er Meuthen beschädigt hat.

    https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-197169.html

    Hey? Du schreibst Blödsinn, Junge. (Verzeih die Direktheit!)

    Der von dir gepostete Link offenbart etwas anderes als deine Interpretation. Ich habe mich zugegeben nicht mit den Thesen von diesem Gedeon beschäftigt, darf ihm also insofern nicht unrecht tun. Rein subjektiv: Er ist mir unsympathisch, weil er aussieht wie ein typischer Linker. (Die haben ja bekanntlich auch ein erhebliches „Antisemitismus“-Problem – was im Klartext heißt: Sie wähnen die Existenz des Staates Israel als Ursache für die „armen unterdrückten“ Musels. Die halbe RAF wurde in Musel-Lagern militärisch ausgebildet – das Einzige, was Musels und deutsche Linksradikale dabei vereinte, war ein ziemlich kranker ideologischer Hass gegen Israel. Bei den Musels aus Gründen, die wir als zivilisierte Menschen nicht nachvollziehen können. Bei den Linken, weil sie nun mal die Söhne und Töchter der deutschen Nazis waren. Und das, was sie haben, haben sie nun mal von ihren Vätern geerbt).

    Von allen drei Sprechern des Tagesschau-Links kommen Aussagen, die von Zivilisiertheit und Diszipliniertheit im Umgang miteinander getragen sind.

    Es ist nicht Aufgabe der Basis, die Spitze zu spalten. Es ist Aufgabe der Basis, die Spitze zur gemeinsamen Arbeit zu disziplinieren! Denn unser Gemeinwesen befindet sich in der schwersten Notlage seit Zeiten des letzten Krieges.

    Sofern Herr Meuthen und Frau Petry mal hier reinschauen sollte: Das ist ein ernster Hinweis an Sie, Frau Petry, und an Sie, Herr Meuthen!

  279. Was wir hier erleben ist reine Trogbissigkeit oder Trogplatzneid.
    Der Antisemitismusvorwurf ist nur Mittel zum Zweck im Kampf um Posten und Pfründe.
    Gibt halt noch viel zu verteilen in neuen Parteien. Abstoßend!

  280. #29 Claude Eckel (05. Jul 2016 19:40)

    Erschreckend, dass selbst in einer vernünftigen Partei wie der AFD ein so hoher Prozentsatz an Spinnern dabei ist. Immerhin 10 von 23; also über 40%!

    Wobei sich hier auf PI ja auch ungefähr 40% Anti-Amerikaner, Anti-Kapitalisten, „Israelkritiker“ und Verschwörungsheinis aller Couleur (Stichworte: Soros, Bilderberger, interplanetare Alien-Konföderation etc.) tummeln. Damit muss man wohl leben.
    ______

    stimmt leider, nur ich ertappe mich immer häufiger dabei zu denken (nachdem ich abstruse verschwörungstheorien und geschichtsneuschreibungen von npdmoslemischen amihassern hier auf PI lese) ob der jetzige zustand nicht doch der bessere ist.
    ich tröste mich mit dem illusorischen gedanken, dass es die antifa ist, die genau das bezweckt 😉

  281. #175 ALI BABA und die 4 Zecken (05. Jul 2016 21:36)
    #152 Freya- (05. Jul 2016 21:05)

    „Und Tschüß. Aus die Maus. Haut ab!“

    Jetzt krieg dich mal wieder ein, ist ja schon manisch.
    Komme auch aus dem Ländle und bin kein Meuthenanhänger, ebensowenig wie ich ein Judenhasser bin.
    Das nimmt hier in diesem Forum Konturen an, die Einen an der Meinungsfreiheit zweifeln lassen.

    Bei allem Respekt, aber deine Kommentare sind schlichtweg albern und gehören in die Schublade:

    Mir doch egal, alles „Antisemiten“.

    PEINLICH!
    *****************
    Stimmt. Bei diesem Gekreische heute hier im Blog schreibt man lieber gar nix. Hab mir alle Kommentare durchgelesen, die Freya scheint sich gar nicht mehr einzukriegen. 🙂

  282. #315 olle (05. Jul 2016 23:23)

    Ich werde das Gefühl nicht los das die AfD als Frustpartei gegründet wurde. Sozusagen eine Partei wo der Frustierte Bürger seine Wut ablassen kann mit der Hoffnung das sich was ändert. Am Ende bleibt alles wie gehabt.
    _______

    nette verschwörungstheorie. unmöglich, aber in der tat wäre die einzige hoffnungspartei, die sich dann als npd-light entbößt, der finale vernichtungschlag für den widerstand.

  283. #361 johann (06. Jul 2016 01:05)

    „Erinnert mich als „Wessi“ ein bißchen an Typen wie Sascha Anderson.“

    WOW! Auf den Punkt. Ein Parade-Beispiel.

    Der Hammer beim Studium meiner Stasi-Akten war der Fall eines Zersetzers in meiner damaligen Heimatstadt Eisenhüttenstadt im Frühjahr 89. Unsere Gruppe nahm sich das Thema „Wahlfälschung“ vor (Kommunalwahl, Frühjahr 89). Es gab offizielle Aktivitäten wie Mitzählen in den Wahllokalen, Daten erfassen, Eingaben, Strafanzeigen, öffentlicher Protest mit anschließenden Verhaftungen etc. Und die inoffizielle Schiene. Kontakt zu Westmedien, Flugblattaktionen und spektakuläre, nächtliche Plakataktionen in der Stadt. Es gab einen Mitstreiter, der, wenn er dabei war ohne das man eine Erklärung dafür fand, das alles irgendwie zähflüssig machte.

    Es stellte sich heraus, das dem Typen nicht bewusst war, vor welchen Karren er gespannt wurde. Über seine Arbeitsstelle und familiär (IM) wurde so raffiniert auf ihn eingewirkt, das er dort zwar Zustimmung fand, aber auch „sediert“ wurde. „Trete kürzer“…“ist zu gefährlich“…“bringt nichts“…“irgendwann kriegen sie dich“…etc. pp. Das wirkte bis in unsere Gruppe hinein. Er wurde praktisch geführt, sabotierte sich selbst und somit auch uns.

    Und der Bezug zu Heute? Jetzt kommt es. Ich bin davon überzeugt, das die Funktion „Arbeitsstelle und familiär“ (siehe oben) in der Gegenwart weitgehend durch den Schul- und Medienbereich erfüllt wird. Und dort wird es wiederum viele Typen geben, die auch ohne „Weisung“ oder „Befehl“ schlicht funktionieren wie der Typ oben. Ein Selbstläufer-System.

  284. #364 VivaEspaña

    „Der Fraktionsbruch ist rechtskräftig“, bekräftigte Meuthen am Abend nach der Erklärung Gedeons.

    Damit ist nun klar, daß es gar nicht um Gedeon ging. Er wurde von Meuthen nur als Vorwand benutzt, um Streit anzuzetteln und zu spalten.

    Meuthen ist ein U-Boot, der nur zu dem Zweck eingetreten ist, zu einem gegebenen Zeitpunkt Unfrieden zu stiften. Jetzt muß die Parteibasis handeln und ihn schnellstmöglich rauswerfen.

  285. Wie kann man sich von den „Sytem-Medien“ überhaupt ein Thema diktieren lassen, was eigentlich überhaupt keine alternative Meinung zulässt Herr Meuthen ???

    Entweder ist das NAIV oder geplant – beides für einen Spitzen-Politiker unwürdig !!!

    Desweiteren auffällig, das der Name „Petry“ einigemale bei dieser Presse-Konferenz gefallen ist und das immer in einem „aggressiven“ Ton – das war ja schon eine Kriegs-Erklärung !!! – Zusammenarbeit hört sich ANDERS an.

    Für mich ist „Meuthen“ der neue „Lucke“ geworden und da ich mich selten irre, sage ich lutige Monate vorraus, Streit-Monate bei der AfD, die sämtliche Chancen, bei der BTW ein gutes Ergebnsi zu erzielen, zunichte machen werden.

    Denkt an diese Zeilen hier !!!

  286. Das erste Kind der AfD heißt ja ALPHA.

    Und wie soll das neue Kind der „anderen“ AfD heißen ?

    „Die Mitte“ ?

    ;:grrrrrrr:;

  287. Die AfD wurde gewählt, damit sie den Blockparteien auf die Finger haut. Stattdessen zerhacken sich diese Amateure gegenseitig. Was für Waschlappen! Dabei bieten die Blockparteien genug Angriffsflächen, um sie regelrecht aufzurollen. Am Ende reibt sich IM Erika die abgekauten Hände und bleibt Kanzlerin. Das wird der Untergang. Vielleicht sollte Höcke übernehmen und den Laden mit eisernem Besen ausfegen. Wenn die AfD so weitermacht, hat sie keine Chancen mehr. Die kommenden LW in MV werden es zeigen.

  288. Alle mal ganz schön kool bleiben

    Wie wärs denn mit einer Beruhigunspille:

    Top News:

    Sarazin tritt in die AFD ein……..

    Und nun?

    Wenn Du Deinen Feind kennst und dich selbst kennst, brauchst du das Ergebnis von 100 Schlachten nicht zu fürchten.

    Sunzi

  289. Falls Prof. Meuthen nicht fuer Wiederherstellung einer gemeinsame Fraktion zustimmt,

    nachdem Gideon aus der Fraktion ausgetreten ist,

    halte ich ihm als Fraktionsvorsitzenden fuer nicht tragbar, da er sich in diesem Fall parteifwidrig verhalten wuerde.

  290. Ausserdem nach Geh-d-Eon kommt dan der nächste dran…

    http://www.pi-news.net/2016/07/video-pressekonferenz-von-joerg-meuthen-zur-spaltung-der-afd-landtagsfraktion-in-ba-wue/#comments

    und danach der nächste, es wird solange geschliffen bis eine Opposition Aal glatt in den Buntentag passt und neben rotz grün und blut rot „Opposition“ schreien darf!

    Zieh Tat

    Der Sozialismus — als die zu Ende gedachte Tyrannei der Geringsten und Dümmsten, der Oberflächlichen, der Neidischen und der Dreiviertels-Schauspieler — ist in der Tat die Schlussfolgerung der modernen Ideen und ihres latenten Anarchismus: aber in der lauen Luft eines demokratischen Wohlbefindens erschlafft das Vermögen, zu Schlüssen oder gar zum Schluss zu kommen.

    Friedrich Wilhelm Nietzsche

  291. So wenig ich vom dubiosen Herrn Pretzell halte – der offenersichtlich führungsungeeignete Spalter Meuthen und seine übrigen Interna-an-die-Medien-Durchstecher um Knallchargen-Gauland schaden der Partei noch viel mehr.

    Insofern hoffe ich, dass die bisherige und somit rechtmäßige AfD-Fraktion die künftig fraktionslosen und damit selbstverschuldet schlechtergestellten AfD-MdL aushungert, auf dass einige hoffentlich nun, da der Spinner Gedeon dank Frau Petrys Eingreifen die Fraktion verlassen hat, in diese zurückkehren. Denn dass eine Partei mehr als eine Fraktion stellt, dürfte zu recht verboten sein, da sie sonst absichtlich ihre Mittel erhöhen könnte (auch wenn diese freilich für die Fraktionsarbeit zweckgebunden sind).

    Zwar wäre es mir am liebsten, wenn Frau Petry die AfD weiter führt – jetzt rächt es sich, dass sie Luckes Einerspitzenreform nicht einfach hat weiterlaufen lassen -, aber da Prof. Meuthen erkennbar am hiesigen Stimmungsbild offenbar recht viele Anhänger hat, muss letztlich eine Parteispaltung unbedingt vermieden werden.

    Im Zweifelsfalle müsste also ein rasch anzusetzender außerordentlicher Bundesparteitag beide absetzen (bitte inklusive weiterer Bundesvorstandsprotagonisten, siehe oben), für die Zukunft nur noch einen alleinigen Bundesvorsitzenden vorsehen und mit diesem Amt einen bezüglich jenes ständigen Zoffs unbelasteten und qualifizierten Dritten betrauen (z.B. Herrn Bystron).

  292. „Meuthen will dennoch am Rückzug festhalten

    Meuthen wies erklärte nach dem Rückzug Gedeons, dass die Spaltung der Fraktion damit nicht abgewendet worden sei. „Daran ändert auch der verspätete Rückzug von Wolfgang Gedeon nichts“, betonte Meuthen. Die Spaltung sei bereits vollzogen worden, als zehn der 23 Abgeordneten nicht für Gedeons Ausschluss gestimmt hätten. Damit hätten sie sich „auf die Seite eines Antisemiten gestellt.“

    Ich sage es ja! Spalter, aber mit der Meinung ist man ja gleich Agent!

  293. @Haram

    Gestatten Sie mir bitte, des Herrn Professors Motivation etwas deutlicher herauszuarbeiten:

    „Die Spaltung sei bereits vollzogen worden, als zehn der 23 Abgeordneten nicht für Meuthens Meinung gestimmt hätten.“

  294. In der AFD darf weder der Rechtsradikalismus noch Antisemitismus Einzug finden, und die Wähler wollen das auch nicht, sonst hätte die NPD schon 15% an Wählerstimmen bekommen.

    Die AFD ist die Stimme des Volkes, und die Bürger wollen in diesem Land nur ihre DEMOKRATISCHE FREIHEIT UND IHRE WERTE WIEDER ZURÜCK HABEN.

  295. Die AFD ist ein Kindergarten und Kinder kommen nicht an die Macht. Meuthen ist der Führer der Kindertruppe. Mit Kindern gewinnt man keinen Krieg. Die ganze Sache ist thematisch lächerlich, 70 Jahre nach dem Kriegsende. Wer hat denn etwas gegen das Judentum? Im Gegenteil: das ist ein Bollwerk gegen den unmenschlichen Islam. Und: man sieht in Israel wie es keine Zusammenarbeit mit dem Islam geben kann.
    Also, Meuthen und Co. machen sich lächerlich. Der normale Wähler ist negativ irritiert von der AFD. So macht man sich eine positive Grundstimmung im Volk kaputt. Sich viel zu engagieren für die AFD Gedanken scheinen unnütze Zeit zu sein.

  296. Da könnten sich die Altparteien ein STÜCK ABSCHNEIDEN, um zu lernen, wie es ist Rückgrat zu haben, und sich für die Demokratie und für den Bürger einzusetzen, auch wenn man sich unbeliebt in der eigenen Partei macht.

    DAS MEINE LIEBEN ALT 68er IST ANSTAND UND EHRLICHKEIT, WAS DER WÄHLER VON EINER VOLKSPARTEI ERWARTET UND HONORIERT.

  297. #382 (06. Jul 2016 06:06) Alternativer Anhang

    Was wir hierzulande brauchen, ist nicht mehr Islam, sondern weniger

    *http://www.huffingtonpost.de/anabel-schunke/staatsvertraege-islamverbaende-kopftuchverbot-integration_b_10739622.html

  298. Um den Gedeon geht es doch eigentlich garnicht. Die 10 Gegenstimmer haben Unterstützung von Petry und die restlichen 12 sind pro Meuthen.

    Angeblich sind diese 10 mit dem Führungsstil von Meuthen unzufrieden, jedoch würde ich dann nicht aus TROTZ einen Antisemiten in der Partei lassen.

    Das Petry in einer anderen Landesfraktion intrigiert um Meuthen zu schaden ist unterste Schublade. Die Frau ist für mich UNTRAGBAR!

    Dass Meuthen durch diese Aktion alle „Querulanten“ loswerden will ist mittlerweile ebenfalls peinlich……

    Am schlimmsten finde ich dass keinerlei Abstimmung stattfindet innerhalb der AFD. Jeder postet auf Facebook irgendeine Erklärung und keiner weiß was der andere macht.

    Und seid mal bei der Petry nicht so blauäugig. Die wollte NIE schlichten oder deeskalieren sondern Meuthen demontieren. Das fing damit an dass sie den 10 Rückendeckung gab bzw. diese aufwiegelte gegen Meuthen (ihr Lebensgefährte Pretzel spielt da auch eine unschöne Rolle).

    Danach hofiert sie Gedeon und die 10 Gegenstimmer und sagt auf eigene Faust dass mit dem Austritt Gedeons aus der Fraktion (NUR Landtagsfraktion, in der AFD ist der Typ immernoch!)das ganze gegessen ist. OHNE Abstimmung mit dem restlichen Bundesvorstand geschweige Meuthen!!! Jetzt ist Meuthen der Buhmann weil er 10 Leute nicht sofort wieder aufnimmt die FÜR einen Antisemiten gestimmt haben und sonst auch gegen ihn arbeiten wollen/werden.

  299. Gauland: Ich bin in der Partei nicht mehr bereit, lange Voraussagen zu treffen, auf die Frage ob es bei den Chefteam Petry/Meuthen bleibt.

  300. @ #389 77steve66
    Vollkommen richtig!

    Petry hat offenbar über ihre Leute mit dazu beigetragen, dass sich ein Gedeon sturköpfig und uneinsichtig zeigen konnte. Erst als sie mit ihm gesprochen hat und er merkte, dass sein Rückhalt weg ist, konnte er dann urplötzlich die Einsicht zeigen, die er vorher mit Unterstützung der 9 anderen und den Kreisen um Petry bzw. Petry nicht nötig hatte. Hätte der Petry Clan sich von Anfang an raus gehalten, hätte Meuthen sich schon viel früher und klarer durchgesetzt.

    Am Ende will Petry jetzt als die Krisenretterin dastehen und Meuthen soll als der unbelehrbare Spaltpilz erscheinen.

    Zu Durchsichtig, das Ganze.

    In diesem Fall – im übrigen nicht bei allen anderen – neige ich schwer dazu, dass Meuthen Recht hatte, von Anfang an!

  301. Gauland: es fehlt noch an Politikerfahrung, wie in allen jungen Parteien.

    Gauland: Problem ist, dass eine Sachfrage für innerparteiliche Machtspiele in BW instrumentalisiert wurde. Petrys Vorstoß war nicht abemacht, aber Gauland „glaubt“ auch nicht, dass Petry zu diesen Machtspielern gehört,

  302. Was da hinter den Kulissen abgeht, trägt nicht dazu bei, Wähler zu gewinnen. Das tut mir sehr leid, denn ich hoffte, dass die AfD es nochmal reissen würde. Sieht grade nicht mehr so aus.
    Armes Deutschland. Es ist 1 nach 12.

  303. Um den Gedeon geht es doch eigentlich garnicht. Die 10 Gegenstimmer haben Unterstützung von Petry und die restlichen 12 sind pro Meuthen. …

    Das fing damit an dass sie den 10 Rückendeckung gab bzw. diese aufwiegelte gegen Meuthen.
    #389 77steve66 (06. Jul 2016 07:27)

    Ganz genau. Und jetzt spielt sie sich als große Krisenmanagerin auf, worüber Meuthen zu recht sauer ist:

    Meuthen kritisierte im Gespräch die Einmischung seiner Co-Vorsitzenden auf Bundesebene, Frauke Petry, in die Angelegenheiten der baden-württembergischen Landespartei. „Ich frage mich, wie Frau Petry reagieren würde, wenn ich in Sachsen so agieren würde wie sie hier“, sagte Meuthen.

    http://www.n-tv.de/politik/Gedeon-geht-AfD-bleibt-zerstritten-article18127121.html
    (#363 VivaEspaña)

    Der Fall Gedeon/Meuthen ist jetzt ein Fall Petry geworden. „Damit ist sie erledigt“, sagte „johann“ schon gestern abend ganz richtig. Das Verhältnis zum übrigen Bundesvorstand, vorher schon sehr distanziert, ist jetzt endgültig zerrüttet. Dieses intrigante Luder hat überzogen und ist politisch tot.

    Jemand fragte hier ja schon nach der Rolle Klonovskys in diesem Fall. Gut möglich, daß er überhaupt nichts damit zu tun hat, sogar wahrscheinlich. Er wurde ja nicht als Intrigenberater engagiert.

  304. #345 Blue02 (06. Jul 2016 00:06)

    Es ist hier erhoben wichtig, zwischen den Begriffen

    – Antisemitismus
    – Antijudaismus
    – Antizionismus

    zu unterscheiden.

    Endlich sagt’s mal einer.

  305. Petry macht die Sache nicht allein, sondern Marcus Pretzell ist bei dem Spiel ganz stark dabei. Pretzell ist meines Erachtens ein schräger Charakter, dem auch nicht selten der politische Instinkt fehlt.

    Meuthen, Gauland und Höcke geht es meines Erachtens mehr um die Sache, nämlich dass Deutschland nicht an die Wand gefahren wird, als um ihre persönliche Karriere.

    Deshalb ihr Bündnis gegen Petry, das vor allem auch ein Bündnis der Teamplayer gegen den Karrieristen Pretzell ist, der in seiner Egomanie und seiner mangelnden politischen Umsicht, das ganze Projekt AfD, das unsere letzte Chance ist, gefährdet.

    Hier ein sehr guter Artikel dazu bei Metropolico:

    http://www.metropolico.org/2016/07/05/meuthen-vs-bonnie-and-clyde/

  306. ich denke, man muss damit leben,
    dass man nicht in die „Herzen“
    der Menschen schauen kann.

    dann hätte so mancher
    die Merkel
    n i e gewählt.

    und so geht/ging es
    auch mit vielen anderen.
    Namen könnte jeder für sich
    genügend nennen.

  307. Zu fragen ist auch nach der Rolle Albrecht Glasers, der zuletzt eine demonstrative Nähe zu Petry zeigte. Kürzlich sprach ich mit welchen von der Basis in Hessen, die mein bis dahin sehr positives Bild von Glaser doch ein bißchen eintrübten. Die jedenfalls berichteten aus hautnaher Erfahrung, Glaser sei ein übler Trickser und Intrigant.

  308. #404 Biloxi (06. Jul 2016 08:41)

    Ohne Zweifel ist Albrecht Glasers mit allen Wassern gewaschen, die Frage ist nur, worum es ihm vor allem geht: Um seine eigenen Karriere oder um den Erfolg des Projekts AfD, das unsee letzte Chance ist.

  309. @ Johann
    @ DFens

    Apropos „mindfuck“: Ich glaube, die DDR-Regimekritikerin Ulrike Poppe war es, die mal sehr anschaulich für uns „Wessies“ (den Ossis muss man das wahrscheinlich nicht erklären), wie das lief. Also oft mit so „unscheinbaren“ Kleinigkeiten, wie der Tatsache, dass ständig Reifen zerstochen waren oder was mit der Post nicht funktionierte oder Dinge sich ganz woanders wiederfanden als man sie abgelegt hatte und es dafür keine Erklärungen gab und die Betroffenen aber vermuteten, dass die Stasi und Co. dahintersteckten. Aber wenn sie das dann äußerten, dann hieß es schnell „Komm, jetzt fang nicht an zu spinnen“, „werd nicht paranoid“, „Du fängst langsam an Gespenster zu sehen“ usw. Manche haben dann angefangen, ihre eigene Wahrnehmung/Psyche in Frage zu stellen bis hin zur Selbsteinlieferung in die Psychiatrie und sogar Selbstmord.

    Erst die Öffnung der Stasi-Akten haben dann gezeigt, dass einige mit ihrer Einschätzung exakt richtig lagen: es war tatsächlich Teil der Zersetzungs-Strategie der Stasi, mit vermeintlichen „Kleinigkeiten“ die Leute a) in ihrem Umfeld als überspannte Psychos zu isolieren und b) Zweifel der Personen selbst an ihrer eigenen Psyche zu verursachen.

    Ich frage mich oft, wie weit unser Staat HEUTE gehen würde.

    Es gibt zwei, drei Personen in der AfD, die ich sehr verhaltensauffällig finde und die der Partei massiv schaden.

    Andererseits ist es vielleicht ganz gut, dass diese Auseinandersetzung JETZT stattfindet, damit das alles vor dem Bundestagswahlkampf geklärt ist.

  310. #406 Paula (06. Jul 2016 08:50)

    Es gibt zwei, drei Personen in der AfD, die ich sehr verhaltensauffällig finde und die der Partei massiv schaden.

    Ich fände es interessant zu hören, wenn du da im Blick hast.

  311. Ist nicht das überzogene Interesse der Medien an den kleinsten Bewegungen der AfD-Spitzen ein Zeichen dafür, dass manche Leute mit einem Regierungswechsel rechnen?

    (Stattfinden der Wahl überhaupt und peinliche Beobachtung vorausgesetzt)

    Merkt Ihr, wie sich der Ton geändert hat? Es geht mehr und mehr um echte Machtspiele und nicht mehr um Pfui. Man beginnt, sie zu fürchten, und die wissen ja mehr als wir.

    Damit haben sie auf der psychologischen Ebene gewonnen, die Verschiebung wird zum Selbstläufer. Man fürchtet gar einen Regierungswechsel, und das wären 50+. Warum? Was kommt 2016 noch?

  312. http://www.metropolico.org/2016/07/05/meuthen-vs-bonnie-and-clyde/
    #401 Marti (06. Jul 2016 08:17)

    Hehe, Bonnie und Clyde ist gut. Metropolico hat doch was mit diesem Lachmann zu tun, und der wiederum hatte mal einen sehr merkwürdigen Crash mit Pretzell. Ein Parteifreund, der die Sache genauer verfolgt hat, meinte, Pretzell habe sich dabei dermaßen schäbig verhalten, daß er seitdem für ihn gestorben sei. „Von dem würde ich nie einen Gebrauchtwagen kaufen“, sagte er.

    Ich habe eigentlich noch nie jemanden getroffen, der von Pretzell einen Gebrauchtwagen kaufen würde oder der sich sonstwie nicht abfällig über ihn geäußert hätte. Niemand traut diesem Burschen.

  313. #409 Biloxi (06. Jul 2016 09:00)

    Das mit Pretzell würde ich auch so sehen!

    Dazu glaube ich dass der Mann von Ehrgeiz zerfressen ist. Er glaubt wohl, dadurch, dass er sich Petry als Lebensgefährtin geschnappt hat, kann er sich jetzt ganz nach oben katapultieren…

    Das Problem ist meiner Meinung nach weniger Petry, de ist nicht wirklich gefährlich, sondern Pretzell hinter Petry.

  314. #409 Biloxi (06. Jul 2016 09:00)

    Hinter Metropolico steht vor allem Christian Jung aus München, der mal in der Partei „Die Freiheit“ in Bayern sehr einflussreich war, aber später ausgetreten ist.

  315. @ Marti

    #401 Marti (06. Jul 2016 08:17)

    Meuthen, Gauland und Höcke geht es meines Erachtens mehr um die Sache, nämlich dass Deutschland nicht an die Wand gefahren wird, als um ihre persönliche Karriere.

    Sehe ich auch so. Bin zum Beispiel nicht so ein Riesen-Fan von Höcke – sein Pathos bleibt mir irgendwie fremd, aber ich glaube, dass er in sich stimmig ist und keiner, der massiv gegen andere Mitglieder intrigieren würde, um sich selbst besser zu positionieren.

    Was Meuthen betrifft: Es gab hier ja viel Kritik an seinem Vorgehen, das sei taktisch unklug gewesen, habe die Partei gespalten usw.

    Das muss man alles ernst nehmen, jedoch glaube ich in der Rückschau, dass Meuthen schlicht keine andere Wahl hatte. Er konnte das mit Gedeon nicht so laufen lassen, denn dann hätte er zum einen die Glaubwürdigkeit der AfD aufs Spiel gesetzt und zweitens diese ganze Geschichte noch mit ins nächste Jahr (Bundestagswahlkampf) geschleppt. Je früher das Thema geklärt ist, desto besser.

    Nebenbei zeigt sich hier auch, wer wo steht und wer hier wie netzwerkt.

    Petrys Verhalten finde ich überaus sonderbar, allerdings glaube ich nicht, dass sie sozusagen „eingeschleust“ wurde, um die AfD zu schrotten. Ich glaube vielmehr, das ist einfach ihr Charakter, ständig auf eine sehr destruktive Art gegen Konkurrenten zu netzwerken. Und das ist mir schon ganz lange aufgefallen, schon zu Lucke-Zeiten. Also entweder, die kriegt jetzt wirklich die Kurve (was bei einer gewissen charakterlichen „Programmierung“ schwierig ist, denn dabei handelt es sich ja um eine Art Grundkonditionierung, die voraussichtlich bei allen möglichen Sachverhalten immer wieder durchkommen wird). Oder aber die Partei muss sehen, dass sie andere Leute mehr nach vorne bringt.

    Wo Petry ist, muss man auf intriganten Schei$$ nicht lange warten. Das ist mein Eindruck. Vielleicht tue ich ihr Unrecht, aber es liegt auch in ihrer Hand, wie ihr Tun rüberkommt.

  316. #401 Martin,
    nur gut das es politische Foren gibt wo man hin und wieder mal lesen kann was da alles so im geistigen Hinterstübchen erdacht, vermutet und spekuliert wird!

    Ein AfD Wähler sind Sie wohl nicht sonst würden Sie und einige andere die sich rhetorisch hier mehr oder wenige talentiert präsentieren nicht so einen spekulativen Unsinn schreiben !

    Lesen Sie die Bildzeitung und befriedigen Sie sich auf einfache Art und Weise !

  317. #414 Franz45 (06. Jul 2016 09:35)

    Ich bin nicht nur AfD-Wähler, ich bin sogar Mitglied in dieser Partei.

    Ob das „spekulativen Unsinn“ ist, möge jeder selbst entscheiden.

    Meine Informationen habe ich nicht aus der Bild-Zeitung und auch nicht aus den Mainstream-Medien, ich habe andere, verlässlichere Quellen.

  318. #415 Marti
    Entschuldigung Mitglied?
    Für mich ist das aber ein sehr sonderbares Verhalten was Sie jetzt öffentlich machen!

    Es gibt geschlossene Foren bei der AfD wo man sich diskret oder auch aggressiv mit Problemen auseinandersetzen kann und das ist begrüßenswert den innerparteilichen Disput auszufechten!
    Aber doch aber nicht hier PI aus verlässlichen Quellen die Partei von innen nach außen zu diskreditieren!

    Sie sollten sich so ein Verhalten als AfD Mitglied hinter die Ohren schreiben bei zukünftigen Statements solcher Art!

    Übrigens ich bin kein Mitglied einer Partei so zusagen „parteiressistent“ geworden, aber überaus kritisch und direkt!
    Bitte das das zu entschuldigen, grüßle eines Auslands-Rentners aus dem sonnigen Spanien!

  319. #417 Franz45 (06. Jul 2016 09:57)

    Es wird soviel Mist geredet, soviel Mist „öffentlich gemacht“, dass es meines Erachtens hilfreich ist, Dinge hier anzusprechen, die zwar durchaus problematisch sind, die zu wissen aber notwendig ist, um den ganzen Konflikt etwas besser verstehen zu können.

  320. Wo Petry ist, muss man auf intriganten Schei$$ nicht lange warten…

    Setz Merkel/Hillary Clinton ein für Petry und die Sache stimmt.

  321. @#328 Stefan Cel Mare:

    #328 Stefan Cel Mare (05. Jul 2016 23:39)

    #294 Nuada (05. Jul 2016 22:58)

    Ich bin eben fast vom Stuhl gefallen vor Lachen.

    Das freut mich, es gibt ja sonst weiß Gott nicht viel Grund dazu.

    Tatsächlich sind die BREXIT-Threads ein wunderbares Beispiel dafür, wie viele Leute sich unzählige Verschwörungstheorien „einfach ausdenken“. Je unbeleckter von den Fakten (am allerbesten auch ohne jegliche Englischkenntnisse), desto wilder die „Verschwörungstheorien“.

    Stimmt. Mir ist dabei in den Kopf geschossen: Kein Wunder, dass die Leute Verschwörungstheoretiker für Spinner halten, wenn sie davon ausgehen, dass die so „gemacht“ werden, wie sie ihre machen!

    Ich sehe aber Fußball nicht als eine ideale Analogie für die Welt, in der wir leben.

    American Wrestling ist auch ein Spiel, und es ist viel besser als Analogie geeignet.

    Wenn es aber unbedingt Fußball sein muss, dann mit der Konstruktion:

    Stell Dir vor, die Zuschauer sitzen im Stadion und denken, da spielen zwei Mannschaften gegeneinander, die beide gewinnen wollen. In Wirklichkeit geht es aber allen 22 Akteuren darum, den Rasen kaputtzumachen.

    Dann ist es kein Wunder, wenn die Zuschauer verwirrt sind und denken, die wären alle „verrückt“.

  322. Erschreckend, dass selbst in einer vernünftigen Partei wie der AFD ein so hoher Prozentsatz an Spinnern dabei ist. Immerhin 10 von 23; also über 40%!

    Das ist rein statistisch ganz normal

    Entspricht auch dem Prozentsatz von den Spinnern hier im Forum oder in der gesamten Bevölkerung

    Es spinnen immer viele,sie sterben nicht aus.
    Die Spinner sind normal.

    Verrückt ist, wenn einer mal nicht spinnt.

  323. Liebe Ewig-Gestrige:

    Befassen sie sich nicht mit Fiktionen, wie den Protokollen.

    Befassen sie sich heute besser mit der Realität, der NWO, oder wie Putin sagt, der monopolaren Diktatur, die Kräfte in Amerika und Europa anstreben und die zum dritten WK führen kann.

  324. Die NWO wird betrieben von einer Verbrecher-Elite.

    Die Voelker gehen ihr dabei am Arsch vorbei, nur ihre Wertsachen müssen sie der Verbrecher Elite zu Füssen legen.Wenn nicht freiwillig dann durch Terror und Krieg.

    Putin hat das nicht getan und deshalb hat er jetzt die NWO-NATO am Hals und vor der eigenen Haustüre,inklusive von der NWO CDU missbrauchte deutsche Soldaten.

  325. Das war total unklug was der Meuthen da gemacht hat – überhaupt nicht abgesprochen mit der Bundesführung und vorpreschen vor die Medien….das war doch ein gefundenes Fressen für die. Warum musste er mit Rücktritt drohen und dieses Kapitel medienwirksam vermarkten? So wird das Vertrauen der AFD Wähler verspielt. Gut, dass es da noch ca.10 AFD Abgeordnete der Fraktion gab, die einen kühlen Kopf bewahrt haben.
    ER hat der AFD total damit geschadet….hätte man dies nicht anders lösen können?

    ICH finde den Meuthen als Führungperson nicht besonders geeignet und dieser Fall hat dies deutlich gezeigt! Fr. Petry musste es wieder richten….Sie ist zurecht die 1. Bundesvorsitzende – Meuthen ist meilenweit davon entfernt; er hat einfach nicht die Führungsqualitäten wie Sie!

  326. OT

    WICHTIG!!! TRITT_IHN

    Den politischen Gegner beharken ist auch immer gut fürs Zusammengehörigkeitsgefühl:

    Facebooker, aufgemerkt:

    https://www.facebook.com/juergen.trittin/posts/10153559255567540

    Jürgen Trittin
    3 Std. ·
    Der ehemalige Göttinger Professor Bassam Tibi sät im Welt-Interview mit Horror-Geschichten Hass gegen Menschen, die bei uns Zuflucht vor Krieg und Zerstörung suchen. Im letzten Jahr sind Anschläge auf Flüchtlingsunterkünfte rasant angestiegen. Gerade vor diesem Hintergrund sind die Äußerungen von Tibi nicht nur unsäglich, sondern gefährlich. Er sollte sich nicht nur bei den Geflüchteten entschuldigen, sondern auch bei den vielen Göttingerinnen und Göttingern, die sich täglich und ehrenamtlich für eine bunte und weltoffene Stadt engagieren.


    AN! DIE! TASTATUREN!!!

  327. Der richtige Weg.
    In der Anfangsphase gibt es halt so etwas.
    Die anderen Anhänger der „Protokolle der Weisen von Zion“ werden ganz natürlich verschwinden. Sowas lässt sich nicht halten.

Comments are closed.