13782170_649656185200569_2009682653174814228_nKerpen: Den vergangenen Samstagabend wird Sandra Schulz nie mehr vergessen. Als sie allein nach Hause ging, kam die 40-jährige Kerpenerin am Rathaus vorbei. Auf dem Vorplatz hatten sich junge Männer versammelt. Sie riefen ihr in gebrochenem Englisch zu, sie sei süß, sie solle stoppen und sie wollten sich mit ihr unterhalten. Daraufhin beschleunigte die Arzthelferin ihre Schritte in Richtung Kinocenter.

Doch dann merkte sie, dass sie verfolgt wurde, rannte los und warf sich einer Person in einer Gruppe vor dem Kinocenter in die Arme, um vorzuspielen, dass das Bekannte von ihr seien. Die drei Verfolger riefen noch unflätige Bemerkungen („We will fuck you, Lady“) hinterher. Danach hätten die Unbekannten, zu denen sie sich in ihrer Angst gesellt hatte, sie noch in Richtung ihrer Wohnung begleitet, berichtet Schulz unserer Zeitung. Sie war schockiert und schrieb sich ihren Frust bei Facebook von der Seele. Der Beitrag wurde oft geteilt, die Kommentare häuften sich. Ein Kerpener User hatte die Idee, sich auf dem Stiftsplatz zu treffen. „Dort habe ich Frauen getroffen, denen es genauso ergangen ist wie mir“, berichtet Schulz. Das hat ihr ein wenig geholfen: „Ich merkte, ich bin mit meinem Problem nicht allein.“


Wie aufgrund der muslimisch-rassistischen Silvester-Pogrome bekannt wurde, werden Straftaten von „Flüchtlingen“ systematisch vertuscht: „Es gibt die strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten. Nur direkte Anfragen von Medienvertretern zu solchen Taten sollen beantwortet werden.“ Trotz des absichtlichen Vertuschens nachfolgend wieder einige Vergewaltigungen und sexuelle Übergriffe durch Rapefugees, die es an die Öffentlichkeit geschafft haben. Dank des Asylanten-Tsunamis von vorwiegend jungen Männern im Alter von 18-35 Jahren gibt es in Deutschland im Jahr 2016 20 Prozent mehr Männer als Frauen. #Merkelsommer

Traun: Am vergangenen Wochenende kam es laut Polizei am Ödter See bei Traun zu Belästigungen von Badegästen durch Asylwerber. Bei den Asylwerbern soll es sich um eine Gruppe von zehn jungen Männern im Alter von 16 bis 18 Jahren gehandelt haben. Nachdem beim privaten Sicherheitsdienst 20 Beschwerden wegen sexueller Belästigung eingingen, alarmierte dieser die Polizei. Bei den Opfern handelte es sich ausnahmslos um alleinstehende Mütter mit Kleinkindern. Nachdem die Polizei mit mehreren Beamten anrückte, wurden die Täter gestellt. Dabei handelte es sich ausnahmslos um unbegleitete jugendliche Asylwerber. Laut Angaben von Augenzeugen, die dem „Wochenblick“ vorliegen, habe es heftige Diskussionen zwischen den Beamten und den jungen Männern gegeben, welche die Aufmerksamkeit der Badegäste auf sich zog. Augenzeugen zeigten sich schockiert und berichten verärgert: „Alle waren über das lasche Auftreten der Polizei bestürzt! Verärgert darüber, daß sich acht Polizisten nicht über eine Gruppe Jugendlicher in Würde und Respekt behaupten konnte!“ Die Polizei erklärte, man habe versucht den jungen Männer klarzumachen, dass ihr Verhalten das Zusammenleben störe. Nach einer halben Stunde wurden drei mutmaßliche Verdächtige schließlich abgeführt. Der übriggebliebenen Gruppe wurde für den Rest des Tages ein Platzverbot erteilt.

Düsseldorf, Ratingen, Erkrath: Heute Vormittag (28. Juli) wurden erneut Bundespolizisten am Düsseldorfer Hauptbahnhof bedroht. Aus einer Personenüberprüfung entwickelten sich Widerstände, versuchte Gefangenenbefreiung und schließlich eine Bedrohung. Eine Gruppe von jungen Männer (18, 19, 19, 20) fiel durch ihr aufdringliches Verhalten gegenüber Frauen auf. Bei einer Überprüfung der Personen wurde festgestellt, dass sie bereits wegen gleich gelagerten Sachverhalten und Gewaltdelikten in Erscheinung getreten sind. Gegen den 20-jährigen wurde ein Platzverweis ausgesprochen, diesem kam er nicht nach und versuchte einen Polizeibeamten zu schlagen. Gegen die darauffolgende, nicht freiwillige Zuführung zur Dienststelle protestierten seine Begleiter lautstark. Sie forderten die Freilassung ihres Freundes und versuchten gewaltsam in die Dienststelle einzudringen. Die in Erkrath und Ratingen wohnhaften Männer unterstrichen ihre Forderungen mit den Worten „Kommt heraus! Wir machen euch fertig! Wir schlitzen euch auf!“. Die fortwährenden Versuche der Gefangenbefreiung und Bedrohung störten inzwischen den Betrieb auf der Wache. Der Aufforderung ihre Handlungen zu unterlassen und den Platz vor der Wache zu räumen kamen sie nicht nach. Bei der Durchsetzung des erfolgten Platzverweises kam es zu weiteren Widerstandshandlungen. Alle Personen wurden in Gewahrsam genommen und nach Abschluss der Maßnahmen wieder von der Dienststelle entlassen. Die vierköpfige, aus Marokko stammende Gruppe erwartet ein umfangreiches Strafverfahren.

Kirchheim: Laut der Polizei werden Asylbewerber der sexuellen Belästigungen von fünf zehn- bis 14-jährigen Mädchen im Freibad Kirchheim verdächtigt. Die Stadt will „hart durchgreifen“. Das Freibad in Kirchheim/Teck (Landkreis Esslingen) stand am Mittwochnachmittag im Fokus der Polizei. Die Beamten mussten dorthin ausrücken, weil es zu mehreren sexuellen Übergriffen, Körperverletzungen und Widerstandshandlungen gekommen war. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich laut Sven Heinz, einem Sprecher des Polizeipräsidiums Reutlingen, durchweg um junge Männer aus Asylbewerberkreisen und – „ nach dem äußeren Erscheinungsbild zu schließen“ – mit Migrationshintergrund. Die Stadt will schnell reagieren und kündigt bereits zum kommenden Wochenende an, einen Sicherheitsdienst im Freibad einzusetzen. Fünf Mädchen im Alter zwischen zehn und 14 Jahren haben sich laut Polizei bisher gemeldet, weil sie ihren Angaben zufolge von verschiedenen Männern im Alter von etwa 20 bis 30 Jahren sexuell belästigt wurden. Ihnen seien im Strömungskanal zum Teil die Bikinioberteile und -hosen vom Leib gezerrt worden, die Täter hätten sie unsittlich an den Brüsten, am Po und im Schritt berührt, und in einem Fall soll ein etwa 25 bis 30 Jahre alter Mann sein erigiertes Glied an einem der Mädchen gerieben haben. „Teilweise unter Tränen und völlig aufgelöst“ haben sich die Mädchen und ihre Mütter laut Sven Heinz den Beamten offenbart.

Freiburg: Am Mittwochnachmittag kam es im Freibad zu einem Vorfall, der zu einem Polizeieinsatz führte. Kurz vor 18 Uhr bat der Bademeister die Polizei um Hilfe, da eine Gruppe Schwarzafrikaner weibliche Badegäste belästigt und ihm gegenüber aggressiv auftritt. Daraufhin begaben sich vier Streifen zum Freibad, wo viel los war. Sofort kamen zahlreiche Neugierige und erschwerten die Arbeit der Beamten. Die Gruppe der Störer hatte sich im ganzen Bad verteilt und konnte nicht mehr identifiziert werden. Einige Zeit später erfuhr die Polizei, dass die Gruppe Schwarzafrikaner mehrere Frauen belästigt und unsittlich angefasst haben soll.

Marklohe: Am Mittwochnachmittag, 20.07.2016, kam es im Freibad Marklohe zu einem sexuellen Übergriff auf ein 12-jähriges Mädchen durch einen 35 bis 45-jährigen Mann mit südländischem Aussehen. Nach Angaben des Opfers folgten die Übergriffe im Schwimmbecken. Hier näherte sich der Täter dem Mädchen und zog es an sich heran. Dabei fanden Berührungen an Po und im Intimbereich des Kindes statt. Darüber hinaus küsste der Erwachsene das Opfer mehrfach im Kopfbereich. Das verschreckte Mädchen hatte aus Angst nicht auf sich aufmerksam gemacht. Nur durch Wegschwimmen konnte es sich der Situation entziehen. Aus diesem Grund dürfte der Vorfall auch nicht von weiteren Badegästen bemerkt worden sein.

Meppen: Die Polizei in Meppen hat den sexuellen Überfall am letzten Samstagmorgen gegen 04.30 am Schwesternwohnheim in der Kuhstraße und weitere Übergriffe mit sexuellen Hintergrund in Meppen geklärt. Wie berichtet wurde am Samstag eine 21-jährige Frau auf ihrem Nachhauseweg zum Schwesternwohnheim in der Kuhstraße Opfer eines sexuellen Übergriffes. Die Polizei in Meppen hat nach einem Hinweis aus der Bevölkerung am Donnerstag einen 17-jährigen Tatverdächtigen festgenommen. Er ist derzeit als unbegleiteter minderjähriger Flüchtling, afghanischer Herkunft, im Stadtgebiet Meppen untergebracht. Er ist auch für vier weiteren sexuellen Übergriffe der vergangenen Wochen am Kanal-Leinpfad im Stadtgebiet Meppen dringend tatverdächtig. In der Vernehmung wollte er auf Anraten seines gesetzlichen Betreuers keine Angaben zu den Taten machen. Von der Staatsanwaltschaft Osnabrück wurde ein Haftbefehl beantragt und der Täter am Freitag dem Amtsgericht Meppen vorgeführt. Der Richter erließ einen Haftbefehl und der Jugendliche wurde in die Justizvollzugsanstalt nach Vechta gebracht. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang noch einmal auf die Tat am Freitag, 15. Juli, gegen 16.30 Uhr, im Bereich Herrschwiesengraben hin. Dort ist es, wie berichtet, ebenfalls zu einem sexuellen Übergriff auf eine 19-jährige Frau gekommen. Da der 17-jährige Jugendliche für diese Tat ausscheidet, werden weiterhin Zeugen gebeten, auffällige Beobachtungen im dortigen Bereich der Polizei unter der Telefonnummer (05931) 9490 zu melden.

Niederösterreich: Eine Frau ist am Dienstagnachmittag in einem Regionalzug in Niederösterreich von einem Unbekannten sexuell belästigt worden. Der Mann entblößte sich vor dem weiblichen Fahrgast und begann zu onanieren. Die Frau war gegen 14 Uhr in dem Zug von Wien Richtung Payerbach-Reichenau unterwegs, als sich der etwa 30 bis 40 Jahre alte Mann mit „ arabischem Aussehen“ neben sie setzte. Als das Opfer mehrmals den Platz wechselte, folgte ihr der Unbekannte. Kurz darauf ließ der Mann vor der eingeschüchterten Frau die Hosen runter, starrte sie grinsend an und onanierte. Im Bahnhof Wiener Neustadt stieg das verstörte Opfer aus dem Zug, doch der Täter folgte der Frau. Nachdem die Belästigte den Unbekannten später noch einmal in der Innenstadt bemerkte, erstattete sie Anzeige.

Kempten: Zwei 18 Jahre alte Frauen sind in der Nacht auf Donnerstag auf dem Heimweg in Kempten von einem Unbekannten belästigt worden. Es war gegen 2.45 Uhr als die beiden jungen Frauen im Bereich des Braut-und-Bahr-Weges unterwegs waren. Plötzlich sprang ein Mann aus einer Hecke hervor und lief den beiden onanierend hinterher. Zuhause angekommen informierten die 18-Jährigen die Polizei. Der Unbekannte wurde als etwa 30 Jahre alt und dunkelhäutig beschrieben.

Lüneburg: Am Vormittag des 20.07.16 wurde eine 23-jährige Lüneburgerin von einem ihr unbekannten Mann an den Oberschenkel gefasst, als sie sich in der Dahlenburger Landstraße im Bereich eines Lebensmitteldiscounters aufhielt. Der Täter hatte seine Hand in Richtung des Intimbereichs der Frau geschoben. Die junge Frau stellte den Täter, der sich in Begleitung zweier weiterer Männer befand, sofort lautstark zur Rede. Der Leiter des Discounters kam der 23-Jährigen zur Hilfe und teilte mit, dass er die Polizei rufen würde. Die drei Unbekannten entfernten sich daraufhin. Der Täter wurde wie folgt beschrieben: – ca. 30 Jahre alt, – ca. 180 cm groß, – schlank, – schwarzes, volles, etwas längeres Haar, – dunkle Augen, – pakistanisch-indisches Aussehen, – bekleidet mit einem cremefarbenen T-Shirt und Jeans.

Dresden: Gestern, gegen 14:15 Uhr, meldete sich eine Frau (64) bei der Bundespolizei im Hauptbahnhof und gab an, soeben im Bereich der Winkelmannstraße durch einen Exhibitionisten sexuell belästigt worden zu sein. Aufgrund der Personenbeschreibung konnten Einsatzkräfte, die bereits vorgestern in Dresden-Klotzsche mit demselben Delikt konfrontiert waren, einen 26-jährigen Iraker feststellen. Dieser unterlies selbst bei Erkennen der Einsatzkräfte seine Handlungen nicht und wurde in Gewahrsam genommen. Durch die Geschädigte wurde der junge Mann zweifelsfrei als Täter wiedererkannt. Während des Aufenthaltes in polizeilichem Gewahrsam urinierte die Person außerdem in eine Ecke der Zelle, sodass diese gereinigt werden musste. Eine Sicherheit zur Begleichung der Reinigungskosten wurde vor Ort bar erhoben.

Meschede: Am späten Donnerstagabend wurde die Polizei durch Mitarbeiter der Deutschen Bahn zu einer verletzten Person am Bestwiger Bahnhof gerufen. Vor Ort trafen die Beamten auf einen leichtverletzten, 21-jährigen Mann aus Bestwig und seiner 18-jährige Freundin. Gemeinsam gaben sie gegenüber den Beamten an, mit dem Zug von Arnsberg nach Bestwig gefahren zu sein. Gegen 23:10 Uhr stiegen in Oeventrop stiegen zwei Männer mit südländischen Aussehen hinzu. Beim Vorbeigehen an der Freundin, wurde diese durch einen der Männer unsittlich berührt und angesprochen. Daraufhin sei der Bestwiger dazwischen gegangen, woraus sich eine Schlägerei entwickelte. Hierbei ging unteranderem eine Scheibe im Zug zu Bruch. Die beiden Männer stiegen am nächsten Bahnhof, in Freienohl wieder aus dem Zug.

München: Am Mittwoch, 20.07.2016, gegen 12.00 Uhr, stieg eine 20-jährige Chinesin beim U-Bahnhof Münchner Freiheit in die U 6 in Richtung Garching Forschungszentrum ein. Im Verlauf der Fahrt wurde sie durch einen 34-jährigen Iraner bedrängt. Er versuchte sie auf den Mund zu küssen, hielt sie gegen ihren Willen im Arm und berührte sie am Gesäß. Nachdem die 20-Jährige aufstand und an der Endhaltestelle Garching Forschungszentrum ausstieg, folgte ihr der 34-Jährige, versuchte sie festzuhalten, um sie daran zu hindern den U-Bahnhof zu verlassen. Der 20-Jährigen gelang es jedoch zu flüchten. Beim Eintreffen der verständigten Polizeibeamten konnte die Chinesin den Täter zum Bahnhof zurückbeordern, da er ihr zuvor seine Telefonnummer überlassen hatte. Dort wurde er von den Polizeibeamten vorläufig festgenommen und der Haftanstalt im Polizeipräsidium München überstellt.

Wilhelmshaven: Am Mittwoch, 20.07.2016, soll gegen 22.15 Uhr in der Mühlenstraße in Varel eine junge Frau von vier männlichen Personen bedrängt worden sein. In Höhe eines Fischgeschäftes sollen vier junge Männer mit südländischem Aussehen die junge Frau, die mit ihrem Fahrrad in Richtung Stadtmitte fuhr, zunächst angehalten und im Anschluss festgehalten und bedrängt haben.

Paderborn: Die Polizei sucht nach einem Exhibitionisten, der am Samstag im Bereich der Fischteiche aufgetreten ist. Eine Joggerin (37) war gegen 11.15 Uhr auf der Laufstrecke an den Fischteichen unterwegs, als ihr ein etwa 20 bis 25 Jahre alter Mann entgegenkam. Dieser hatte seine Hose halb herunter gelassen und zeigte sich ihr in Scham verletzender Weise. Als die Frau den Mann passiert hatte, informierte sie die Polizei. Eine Fahndung nach dem Verdächtigen verlief ergebnislos. Nach Angaben der Geschädigten ist der Exhibitionist etwa 1,70 Meter groß und schlank. Er hat eine dunkle Hautfarbe und schwarze, kurze Haare. Zeugen, die Angaben zu möglichen Verdächtigen machen können, werden gebeten unter der Telefonnummer 05251-3060 mit der Polizei Kontakt aufzunehmen.

Obiges T-shirt und übrigens auch Aufkleber mit Pi-news-Motiven gibt es bei der identitären Modemarke „ Phalanx Europa“ zu erstehen.

image_pdfimage_print

 

138 KOMMENTARE

  1. und jetzt ? wen juckts ?

    80 % der Wähler von Grün / Links sind Frauen

    nur 15 % wählen AfD — der Rest der verblödeten Deutschen Spackofrau wählt Merkel

    also, haltet endlich die Schnauze und bückt Euch …. ich kann und will Euer Gewimmer n i c h t mehr hören

    SO HABT IHR ES GEWOLLT

  2. Ist mir auch schon passiert, als ich über den Schulhof lief. Da haben mir ein paar Jungs das Gleiche nachgebrüllt. Das waren Russen und Araber, die grade mal ein paar Jahre älter als mein Sohn waren.
    Und sie kannten mich, wussten, wo ich wohne und wer ich bin.
    Ich habe zurückgerufen:
    Komm doch, Feigling!
    Das würde ich mich heute nicht mehr trauen

  3. Hier etwas aus dem Rheingau:
    Unterhalb der ´Germania´ (Nationaldenkmal in Rüdesheim) wurde von bisher unbekannten Personen der Schriftzug ´Nationalismus ist eine Alternative´ in den Weinbergen beim Roseneck aufgesprüht.
    Leider wurde nun ein K von vermutlich linken Deutschenhassern eingefügt.

    Hier 3 Bilder (leider etwas unscharf, aber dennoch gut zu erkennen):

    http://www.directupload.net/file/d/4433/2kwf65w6_jpg.htm

    http://www.directupload.net/file/d/4433/z3jdia82_jpg.htm

    http://www.directupload.net/file/d/4433/rutwsiix_jpg.htm

    Kreativ muss man sein ;=) Besonders an so einem geschichtsträchtigen Ort.

    Ps: In der aktuellen JF (Printausgabe) findet sich ein sehr guter Bericht über die Germania bezw. das Rheintal bis Koblenz.

    MERKEL MUSS WEG!

  4. Deutsche Frauen wählen grün.
    Deutsche Männer sind Waschlappen.

    Bestellt-geliefert!

    Deutschland hat fertig.

    Zwar schade, aber mir ist meine Haut lieber, ich hau ab…

  5. Die Frauen interesasieren sich nicht für Politik, gehen nicht zur Wahl oder sind gutmenschliche Teddy-werferinnen.

    Zudem sind Frauen oft grün und Ökos. Mich wundert es nicht, dass sie nicht erst genommen werden.

  6. Er muss

    endlich
    endlich
    endlich
    endlich…

    „Säuberungen“ in unseren dt. Städten stattfinden damit diese Vergewaltigungen und sexuellen Schändungen an unseren dt. Frauen und Kinder durch Neger und moslemischen Asylanten aufhören.

    (Ich muss das Wort „Säuberungen“ benutzen weil ich sonst nicht weiß wie man das am besten ausdrücken soll um gegen diese bestialischen Machenschaften dieser mosl. Asylanten und Neger vorzugehen.)

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    SPD/Grüne und CDU fördern diese Vergewaltigungen und Schändungen Tag für Tag.. UNWÄHLBAR!

  7. Deutsche Frauen wählen grün? Kotzbrech. Was ist mit den Opfern die AfD gewählt haben? Welcher Mann beschützt uns? Mensch! Jagt die Grünen und Muslime zum Teufel ihr Muttersoehnchen!

  8. Wir sind im Krieg und unsere Frauen, Toechter und Kinder sind Kriegsbeute. So steht es im Koran und wir sollten endlich dieses Pack rauswerfen, Politiker, Vips und Sportler und Musiker werden uns nicht helfen. Die Reichen sind alle gegen uns, wir muessen es selbst tun!
    Es kommen immer mehr, es wird die Hoelle werden, wir muessen uns wehren!

  9. Widerstand gegen die Polizei leisten. Das sollen die Eindringlinge mal in ihren Heimatländern machen. Da können die von Glück reden, wenn sie hinterher nicht wie ein weichgeklopftes Schnitzel aussehen oder gleich eine Kugel im Kopf haben.

    Dass wir uns das bieten lassen und hier nicht mit voller Härte (incl. Schusswaffengebrauch) durch unsere Polizei reagiert wird bzw. werden darf, ist STAATSVERSAGEN. Unsere politische Elite hat vor der Migrantengewalt kapituliert.

  10. Unsere Staatsmedien interviewen immer Flüchtlingsfamilien. Tatsächlich kommen hauptsächlich junge Männer, die voll im Saft stehen -und das ist auch so gewollt.

    Unser Volk stirbt aus, so sagt mann uns!

    Jedes halbmohammedanisches Baby bringt eine Wählerstimme für die SPD. Die vergewaltigten Frauen und Mädchen werden als Kollateralschäden in kauf genommen. Unsere Männer? ….Sind schon vor den Deutschen Frauen ausgestorben….!

  11. #1
    ich muss dir leider Recht geben. Die meisten Linken und möchtegern Gutmenschen sind frauen und freuen sich auf das Fremde. Den sog. Südländertyp. Oder die Gerüchte über die Schwarzen 20cm+ , da werden die wohl feucht und sind froh wenn millionen von denen ins Land strömen. Sandra S. ist leider eines der 1000 Opfer die mit den Konsequenzen leben muss. Sie kann sich bei den überwiegend linken Frauen bedanken. Aber auch die wird es treffen, so wie die linke Jugendvorsitzende. Das liegt leider an der Erziehung. Immer schön tolerant sein und sein Gewissen beruhigen indem man mit einem Schwarzen oder hellbraunen schläft. Einfach traurig was in dem Land passiert und die Hauptschuld tragen die dummen linken Frauen (Stichwort Vermischung) Dabei sind die Frauen egal welche politische Richtung die ersten Opfer und die, die unter dem Islam ohne Rechte nur mit Pflichten am meisten leiden werden. Die Frauen müssen umdenken. Falsche Toleranz

  12. Vor Jahrzehnten – 70er/80er – habe ich mal in Bezug auf Wilde wie Neger und Mohammedaner gedacht: Das westliche Lebensmodell zeigt, daß Männer und Frauen ganz entspannt miteinander leben können, ohne daß die einen ununterbrochen die anderen begrabbeln und vergewaltigen müssen. Das müssen die doch kapieren! Lebt sich so auch viel entspannter, produktiver und angstfreier. Hebt also die Lebensqualität. Und ich dachte, daß das auf die Mordbrenner abfärbt. Falsch gedacht.

    Heute weiß ich: Mohammedaner und Neger wollen das nicht. Sie sehen in Gewalt, Vergewaltigen, Grabbeln, Angst, Einschüchterung und Frauenhaß ihr Lebenselixier. Ohne das sind sie die Verlierer, die sie ohnehin weltweit sind.

    Sie sind zu blöd zur Entwicklung, sie sind zu brutal, um sie zu ignorieren. Der größte politische Fehler des 20./21. Jhds: Sie in unsere Gesellschaften, in unsere Länder zu lassen.

    Containment, um einen einst bekannten Begriff zu benutzen, ist angebracht.

  13. „Sandra Schulz findet diese schnelle Reaktion auf ihr Problem „sehr, sehr gut“, aber sie erhielt auch Beifall von falscher Seite, wie sie es empfindet: „Ich wollte mit meinem Post lediglich meine Angst und mein Erschrecken kundtun. Ich möchte aber nicht, dass er radikale Leute anspricht. Ich will nicht hetzen und nicht an den Pranger stellen.“

    Was soll man dazu noch sagen ? Kopfschütteln bleibt einem, sonst nichts.

  14. Die Krönung der Blödheit trifft sich in Köln !

    Da kommen zirka 30 000 tausend Türkeifanatiker in die Stadt, doch die Linksversiffte Zeitung „Express“ eröffnet die Schlagzeile mit ,
    „Bündnis gegen Rechts“ will sich ProNRW-Marsch entgegenstellen.

    Ja klar die Pro NRWler sind brandgefährlich… im Gegensatz zu den Erdogantürken ,
    alle Lammfromm …

    Wir werden sehen , nicht das diese Demo in die Geschichte geht als schlimmste von Ausländern veranstaltete Demo in Deutschland.
    Bei den “ Südländern “ reicht ein Funke , dann rennt die Herde !

    Türkengejammer geht schon los ,
    12.58 Uhr: Der Sprecher von Erdogan wird von der Anadolu-Agentur zitiert: „Es ist nicht zu akzeptieren, dass die Video-Schalte des Präsidenten verboten worden ist.“
    Wenn die da einknicken liege ich um .

    Pi ein Bericht wäre wohl fällig über die DEMO oder ?

  15. an dieser Stelle auch wieder die
    Deutschlandkarte und Übersicht der sexellen Übergriffe und Vergewaltigungen durch Flüchtlinge, Asylanten und Fremdländer, die Meldungen, Berichte u.Informationen werden andauernd durch kollektives ergänzen und aktualisieren auf den neusten Stand gehalten, letzter Stand 27.7.2016 bitte sehr
    — klick –> http://www.asylantenvergewaltigung.de/ wer einen sexuellen Übergriff oder Attacke melden will hier der direkte Link zum Meldeblatt, machen sie mit, sagen sie es weiter –> http://www.rapefugees.net/vergewaltigung_melden/

  16. Für die meisten Deutschen nur ein Traum.

    So viel müssen Sie heute verdienen, um 2000 Euro Rente zu erhalten.

    Sie möchten im Alter 2000 Euro RenteProfitieren Sie jetzt von der richtigen Riester-Rente von der gesetzlichen Rentenversicherung beziehen? Viel Glück! Das ist zwar theoretisch möglich – aber nur die wenigsten werden das schaffen. Denn wenn Sie jetzt ins Berufsleben gestartet sind, müssten Sie bei den aktuell gültigen Werten mindestens 4500 Euro verdienen. Ab sofort. 45 Jahre lang.

    http://www.focus.de/finanzen/altersvorsorge/zahlen-belegen-erschreckendes-die-2000-euro-rente-fuer-viele-bleibt-sie-nur-ein-traum_id_5773713.html

    Euro Rentenbeiträge werden auf die sog. Flüchtlinge umverteilt.

  17. Zivilisation ist ein ganz dünner Schleier. Irgendjemand muß mit aller Kraft wollen, daß wir wieder richtig böse werden. Es wird auch so kommen, denn praktisch besteht jetzt bereits keine andere Möglichkeit mehr, als das Kind mit dem Bade auszuschütten. Dann können sie wieder vier Generationen lang mit dem Finger auf uns zeigen.

  18. Wenn man all diese Meldungen liest, wird klar, dass es so nicht mehr weiter gehen kann.

    Jede Woche strömen neue Männerhorden über Italien und den Balkan hier her….die wollen sich hier in Deutschland alle eine Frau holen und zwar so schnell wie möglich, weil jeder von denen denkt, er bekäme keine mehr ab und deshalb gehen die mit einem riesen Druck und einer abstoßenden Aufdringlichkeit auf Frauen zu. Es geht bei denen neben dem nackten Sex auch darum, dass viele gehört haben, dass wenn sie sich eine deutsche Frau holen, dass sie dann für immer in Deutschland bleiben dürfen.

    Die Behörden unterstützen diese Entwicklung noch dadurch, dass sie Asylanten die Duldung aussprechen die eigentlich ausreisepflichtig wären.

    Dadurch werden die Illegalen noch stärker animiert sich an deutsche Frauen heran zu machen, weil sie ja heiraten müssen um den Daueraufenthalt zu bekommen.

    Deshalb rennen die jetzt durch die Innenstädte und lungern überall dort rum, wo Frauen zu erwarten sind und nerven mit ihrem

    Schatzi… Schatzi, Kussi, Kussi, schöna Frau, schöna Frau

    Dagegen hilft nur Remigration und Reconquista!

    Also, den Typen klare Ansagen machen und dann:

    Abschieben! Abschieben! Abschieben!

  19. Kirchheim: Laut der Polizei werden Asylbewerber der sexuellen Belästigungen von fünf zehn- bis 14-jährigen Mädchen im Freibad Kirchheim verdächtigt. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich laut Sven Heinz, einem Sprecher des Polizeipräsidiums Reutlingen, durchweg um junge Männer aus Asylbewerberkreisen und – „ nach dem äußeren Erscheinungsbild zu schließen“ – mit Migrationshintergrund.

    So sehen sie aus:

    http://www.wiedenroth-karikatur.de/KariAblage201604/20160425_Hallenbad_Badeanstalt_Belaestigung_Vergewaltigung_Migranten.jpg

  20. An alle Schweizer

    Bitte ein E-Mail an die Botschaft von Eritrea schicken mit der Bitte um einen eritreischen Pass damit man in der Schweiz Gratisleistungen beziehen kann.

    ‚eritrean.embassy@bluewin.ch‘

    Kein Witz, die haben ihre E-Mailadresse tatsächlich über bluewin.ch.
    http://www.botschaft-bern.com/eritrea.html

  21. #13 Religion_ist_ein_Gendefekt (31. Jul 2016 13:10)

    Zivilisation ist ein ganz dünner Schleier.

    Zivilisation hält drei Mahlzeiten und eine Hartz IV-Auszahlung lang. Wenn beides ausbleibt, dann….

  22. #5 Oeland (31. Jul 2016 12:57)

    Zwar schade, aber mir ist meine Haut lieber, ich hau ab…

    1989 sind auch viele abgehauen.
    Aber ich habe die spannendste Zeit meines Lebens erlebt!

  23. @Babieca: Da muss ich intervenieren: Ihre Aussage gilt für Mohammedaner.
    Ich kenne ausreichend schwarze Männer, die keine Mohammedaner sind. Sie fürchten den Mohammedanismus genau wie wir, kämpfen dagegen genau wie wir (teils sogar vor Ort) und würden auf der Straße nie irgendwelche Frauen begrapschen. Zudem zeigen die Beispiele Pierre Vogel und Sven Lau, dass Mohammedanismus keine Hautfarbe ist und jeder Mohammedaner zum Frauenfeind wird. Dazu braucht man sich nur die frauenfeindlichen Aussagen vom Vogel bei Youtube ansehen.

    Sure 49:13 : Der Islam ist an keine Rasse, Herkunft oder Hautfarbe gebunden, aber er ist faschistisch.

  24. #30 Tolkewitzer
    So wie ich das sehe ist das Konsulat in Genf und die Botschaft in Bern.

  25. NRW, NIEDERSACHSEN: GRENZÜBERSCHREITENDE, MAROKKANISCH-MOHAMMEDANISCHE BEREICHERUNG.

    In NRW und Niedersachsen werden zur Zeit praktisch am laufenden Band Geldautomaten gesprengt und geplündert. Es handelt sich hierbei um eine Marokkanische Spezialität namens „plofkraak“ oder „ramkraak“. Weil in Holland die Geldautomaten besser gesichert sind haben die Marokkanische Banden aus Amsterdam und Utrecht ihr Geschäftsfeld ins benachbarte Deutschland verlegt. Nach der Tat setzen sie sich mit schnellen Audis über die Grenze ab („Audi-Banden“). In NRW gab es heuer bereits 80 und in Niedersachsen 67 Plünderungen. Gutmenschlich gesehen kann man nur schlussfolgern dass in Holland die Integration der Marokkaner kläglich versagt hat. Das Bestreben von „weniger, weniger Marokkanern“ des Herrn Wilders ist deshalb europaweit zur Nachahmung zu empfehlen. Auch Marine Le Pen wird dies bestätigen.
    http://www.ad.nl/buitenland/meer-dan-honderd-duitse-ramkraken-door-nederlandse-audi-bende~a7d29085/
    Der NDR von Anja Reschke ist da völlig ahnungslos, weiss von alledem selbstverständlich gar nichts, möchte die Niederländischen RIF-Affen nicht stigmatisieren und spricht daher von „Unbekannten“. Das nennt man vorbildliche, ausgewogene Berichterstattung.
    http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/oldenburg_ostfriesland/Unbekannte-sprengen-Geldautomat-in-Papenburg,geldautomat406.html

  26. Das sind Einzelfalle und oft von den angeblichen Opfern aus rassistischen Gründen frei erfunden.

    Eine Frau der AfD-Jugend in Mecklenburg behauptete beispielsweise, sie sei von Migranten überfallen und vergewaltigt worden. Dabei waren das Deutsche, wie sie später gegenüber der Polizei einräumte, aber sie wollte Zuwanderungsbefürwortern nicht die Gelegenheit geben, gegen Deutsche zu hetzen.

    Kann aber sein, daß ich da was verwechselt hab.

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/65238-linke-vergewaltigung

    Hab jetzt keine Zeit das zu lesen, muss beim DITIB-Kanal Erdogan in Köln gucken.

  27. Wer sich über die Pro-Erdogan-Demo in Köln ärgert, sollte bedenken, wer sie durch die doppelte Staatsbürgerschaft möglich gemacht hat…

  28. #19 Religion_ist_ein_Gendefekt (31. Jul 2016 13:10)

    Zivilisation ist ein ganz dünner Schleier. Irgendjemand muß mit aller Kraft wollen, daß wir wieder richtig böse werden. Es wird auch so kommen, denn praktisch besteht jetzt bereits keine andere Möglichkeit mehr, als das Kind mit dem Bade auszuschütten. Dann können sie wieder vier Generationen lang mit dem Finger auf uns zeigen.

    Amen!

  29. #25 OMMO (31. Jul 2016 13:13)

    „Je mehr Polizisten vor Ort waren, desto mehr Kinder, vor allem Mädchen, aber auch deren Mütter, begannen zu erzählen, dass die Kinder zuvor begrabscht worden waren. Mehrere Anzeigen wurden erstattet. “

    So liest man richtig:
    Aha! Mehr Polizisten = mehr Anzeigen wegen Männergewalt => die zumeist männlichen und deutschen Polizisten begrabschen Kinder und Frauen.

  30. Gesteuerter Wahnsinn ..
    Reisebusse voll mit Türken aus den benachbarten Ländern rollen an….

    Anfangs wurden 15.000 erwartet, dann 20.000, realistisch erscheinen 30.000 – doch es gibt Hinweise, dass viel mehr türkische Nationalisten und Erdogan-Fans nach Köln kommen wollen. Das türkische Massenblatt „Hürriyet“ rief auf: „Lasst es 100.000 werden“.

    Fakt ist: Hunderte Reisebusse wurden in benachbarten Ländern gebucht, um die Teilnehmer nach Köln zu bringen.

  31. Viele – meist intellektuell nicht allzu helle – Weiber laufen dummstolz mit ihrem Buhlneger oder ihrem putzigen Afghanen rum und dünken sich als etwas „Besseres“. Dabei wird die später kein normaler Mann mehr mit der Feuerzange anfassen.

    Aber wenn das große Glück zerbricht, wollen die alle einen solventen Ernährer. Dumm nur, daß dann keiner mehr mitzieht.

  32. Es gibt in Facebook viele Accounts von Gutmenschen. War auf der Seite: Gegen die AfD. Soviel geistigen Dünnschiss wie dort, könnte ich noch nirgends lesen. Wer also unter Verstopfung leidet, einfach hier nachschauen.

  33. #28 Hamburger_Jung (31. Jul 2016 13:16)

    #1 einerderschwaben (31. Jul 2016 12:51)

    Ergänzend:

    4.
    Kapitel:

    Die Wählermassen
    . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    Allgemeine Eigenschaften der Wählermassen
    ·
    Wie man sie überzeugt
    ·
    Welche Eigenschaften der Wahlkandidat haben muß
    ·
    Notwendigkeit des Nimbus
    ·
    Warum Arbeiter und Bauern so selten ihre Vertreter aus ihrer Mitte wählen
    ·
    Macht der Worte und Redewendungen über den Wähler
    ·
    Allgemeines Bild
    der Wahlversammlungen
    ·
    Wie sich die Anschauungen des Wählers bilden
    ·
    Die Macht der Ausschüsse
    ·
    (..)
    ·
    Trotz seines geringen psychologischen Wertes ist
    das allgemeine Stimmrecht unersetzlich
    ·
    Warum die Abstimmungen die glei-
    chen bleiben würden, auch wenn man das Stimmrecht auf eine bestimmte
    Bürgerklasse beschränkte
    ·
    Das allgemeine Stimmrecht in allen Länder

  34. @12 DerPatriot12345611

    Die Gutmenschen, also die Frauen, freuen sich nur, weil sie dadurch Arbeit finden.

    Die meisten studieren doch Sozialenkram oder ähnliches. Damit konnte man bis Mitte 2015 kein Geld verdienen.

    Mittlerweile schon und das ohne viel Anstrengung, weder im „Studium“ noch bei der eigentlichen Arbeit.

  35. „Wir in Kerpen

    BESCHREIBUNG
    Gruppe zur AKTION SICHERHEIT BEI UNS IN KERPEN.
    Mit dem Ziel sich auszutauschen, Infos zu sammeln und an die Richtigen Stellen zu adressieren.
    Hass- , Rechtsradikale- und gesetzeswiedrige Postings werden gelöscht und je nach dem weiter geleitet.
    Diese Gruppe dient dazu auf sachlicher Weise unsere Politiker und Polizei zu unterstützen die Sicherheit hier in KERPEN wieder zu verbessern.“

    https://www.facebook.com/groups/1646464539014227/?fref=ts

    Was ist für die rechtsradikal?

  36. OT: ziemlich unbekanntes Urteil des Verwaltungsgerichts Mainz

    Ein Ausländer, der nicht dauerhaft seinen Lebensunterhalt in Deutschland selbst bestreiten kann, hat in aller Regel keinen Anspruch auf eine Aufenthaltserlaubnis und darf abgeschoben werden. Im vorliegenden Fall lebten die Kläger seit Jahren in Deutschland und haben in der Vergangenheit fortwährend und in erheblichem Umfang öffentliche Leistungen bezogen.
    Der Sachverhalt

    Den Antragstellern, einer dreiköpfigen Familie, waren die Anträge auf Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis abgelehnt und die Abschiebung in ihr jeweiliges Herkunftsland oder in jeden anderen aufnahmebereiten Staat angedroht worden. Die Eltern, seit fast 6 bzw. 10 Jahren in Deutschland lebend, sind bislang hier keiner Erwerbstätigkeit nachgegangen.

    Mit ihrem Eilantrag wandten sie sich gegen die Abschiebungsandrohung und legten Arbeitsangebote vor. Sie machten geltend, in Zukunft für ihren Lebensunterhalt aufkommen zu können und begehrten, aufgrund der verschiedenen Staatsbürgerschaften der Familienmitglieder in Deutschland bleiben zu dürfen. Das Verwaltungsgericht lehnte den Eilantrag ab.

    Die Entscheidung des Verwaltungsgerichts Mainz

    Das Verwaltungsgericht Mainz (Az. 4 L 552/16.MZ) hat den Eilantrag abgelehnt. Die Erlangung einer Aufenthaltserlaubnis setze voraus, dass der Ausländer ohne die Inanspruchnahme öffentlicher Mittel auf Dauer selbst für seinen Lebensunterhalt aufkommen könne.

    Gericht: Keine positive Prognose

    Insoweit lasse sich für die Antragsteller eine positive Prognose nicht stellen. Sie hätten in der Vergangenheit fortwährend und in erheblichem Umfang öffentliche Leistungen bezogen. Die jetzigen Bemühungen um eine Erwerbstätigkeit müssten als verfahrensmotiviert angesehen werden, weil sie erst nach Einleitung der Aufenthaltsbeendigung aufgenommen worden seien.

    Gericht: Es bestehe auch nicht ausnahmsweise ein Bleiberecht für die Familie

    Ein den Schutz der Familie gebietender Sonderfall sei nur anzunehmen, wenn allein in Deutschland die familiäre Gemeinschaft fortgesetzt werden könne. Dies sei hier nicht so. Das Generalkonsulat von Bosnien und Herzegowina habe nämlich erklärt, dass die gesamte Familie ohne weiteres ihren Aufenthalt in seinem Land nehmen könne.

    Gericht:
    Verwaltungsgericht Mainz, Beschluss vom 22.06.2016 – 4 L 552/16.MZ

    http://www.rechtsindex.de/sozialrecht/5621-jahrelang-hartz-iv-kein-bleiberecht-fuer-auslaendische-familie

  37. Nur noch ekelhaft, was in diesem Land abgeht. In Zellen urinieren, in der Öffentlichkeit den SchXXXX rausholen, Minderjährige und Rentnerinnen vergewaltigen. Mittlerweile leben wir in einem rechtsfreien Raum (zumindest gilt das für die Invasoren).

  38. #34 Bundesfinanzminister

    Also gegen die Erdogan-Faschisten?! Schön wär’s…

  39. Das Ganze ist so schrecklich, dass ich nicht mehr weiß, was ich überhaupt posten soll. Ratlos machen mich aber auch die immer noch zahlreichen Van der Bellen Wählerinnen.

  40. #48 alles-so-schoen-bunt-hier (31. Jul 2016 13:33)

    Natürlich nicht, wo kämen wir denn da hin?

  41. Bald wird es noch bunter. Derzeit ist in einigen Medien zu vernehmen, dass etliche Kommandeure und IS Mörder aus Mossul fliehen.
    Ich weiß schon, wo sie im Endeffekt landen werden und wo der Krieg als nächstes ausbricht.
    Na ja, hier in Germoney brauchen sie sich keine Gedanken machen.
    Hier können sie sich erholen, bekommen Taschengeld und haben viel Zeit, die Sache ordentlich zu durchdenken, bevor sie loslegen.
    Quasi vom Ende her, wie unsere Kaiserin.

  42. #32 Iche (31. Jul 2016 13:21)

    Da muss ich intervenieren: Ihre Aussage gilt für Mohammedaner. Ich kenne ausreichend schwarze Männer, die keine Mohammedaner sind. Sie fürchten den Mohammedanismus genau wie wir, kämpfen dagegen genau wie wir (teils sogar vor Ort) und würden auf der Straße nie irgendwelche Frauen begrapschen.

    Teils einverstanden. Teils nicht. Was mich immer wieder irritiert hat (daß es westlich tickende Schwarze gibt, ist unbestritten): In der Masse ist es nicht so. Was Afrika an nicht-mohammedanischer Gewalt erzeugte und erzeugt, ist abstoßend. Der Südsudan, kaum unabhängig vom islamischen Sudan, ist das aktuellste Beispiel. Es ist die gleiche menschliche Gewalt, Gewaltfreude, die regelmäßig unter ganz unterschiedlichen Namen zu totalitären Gewaltsystemen aller Provenienz führt.

  43. Wie gesagt in der letzten Panorama-Sendung (kurz beim Zappen aufgeschnappt) meinte eine, vor 20 Jahren wäre man auch schon von älteren deutschen Männern begrapscht worden. Kann ja sein, vor 20 Jahren war ich 44 und nicht im Freibad. Ich war von 60-66 und 82/83 Schwimmen und jetzt wieder seit März diesen Jahres. Da habe ich noch niemanden Grapschen sehen. Aber 60-66 haben wir uns natürlich (entsprechend) über die im Bad anwesenden Mädchen unterhalten. Von einer hab ich mal ein Butterbrot als Bestechungsversuch bekommen. Wußte am nächsten Tag das ganze Dorf.

  44. #37 Freya- (31. Jul 2016 13:27)

    Die Doppelte Staatsbürgerschaft ermöglicht sogesehen aber etwas.

    Die Entziehung der deutschen nämlich. Staatenlos sind sie dann ja nicht, also gesetzteskonform.

    Wobei mir persönlich das völlig Latte wäre. Hält sich ja eh niemand mehr an Recht und Ordnung.

    Es ist vieles mölich, wenn nur der Wille da wäre.

  45. #6 Oeland (31. Jul 2016 12:57)

    Deutsche Frauen wählen grün.
    Deutsche Männer sind Waschlappen.

    Bestellt-geliefert!

    Deutschland hat fertig.

    Zwar schade, aber mir ist meine Haut lieber, ich hau ab…
    ——————-

    Kann ich verstehen, es wirkt wie ein aussichtsloser Kampf gegen die vielen Geisteskranken, den Minusmenschen, aber wie schon viele hier meinten, es geht den meisten noch zu gut.
    Die die jetzt schon so genug haben, sind noch in der Minderheit und sein Leben riskieren wegen der Dummheiten unserer Regierung, muss man ja nicht, wenn man abhauen kann.
    Ich hoffe aber dennoch auf eine Wende im Denken der Mehrheit hier, auf eine Abschiebekultur, auf eine neue Einstellung, die etabliert wird, keinen Hass auf alles Andere, das meine ich nicht. Nur Selbstschutz, Schutz der Staatskasse, Schluss mit Selbstaufopferung, Hilfe nur vor Ort anbieten nicht mehr hier. Minusmenschen werden ausgegrenzt werden freiwillig abhauen.

  46. #6 Oeland   (31. Jul 2016 12:57)  
    […]
    Deutsche Männer sind Waschlappen.
    […]

    45 Jahre Umerziehung haben den deutschen Mann zum Waschlappen gemacht.
    Es wäre interessant, wie es aufgrund der Divergenz zwischen Widernatürlichkeit
    und normalen Instinkten psychisch in vielen Männern aussieht, sobald die aberzogene Männlichkeit mit der Hilflosigkeit kollidiert, wenn dem Mann bewusst ist, dass er sich völlig entgegen seinen Instinkten verhalten muss.

  47. #52 Babieca (31. Jul 2016 13:36)

    Ebend, schaut Euch Afrikaner an wenn sie „demonstrieren“.

    Für unser Verständnis wäre das Bürgerkrieg.

    Die lassen mal die Luft raus, mit Toten etc. pp.

  48. lt. Kölner „Express“ (keine Verlinkung zu extremistischen Seiten) sollen tatsächlich noch 400 Spacken „gegen rechts“ zusammengekommen sein.

    Für eine Millionenstadt natürlich erbärmlich wenig, aber es zeigt den ganz harten Kern der Vollidioten.

  49. #49 niki (31. Jul 2016 13:33)

    Das Ganze ist so schrecklich, dass ich nicht mehr weiß, was ich überhaupt posten soll. Ratlos machen mich aber auch die immer noch zahlreichen Van der Bellen Wählerinnen.

    ————————————————
    Grünwähler machen mich von Haus aus ratlos. Man müßte mal deren Synapsen im Gehirn näher untersuchen. Bin mir sicher, da fehlen große Teile der Verbindungen, die für den Verstand zuständig sind.

  50. Hier ist mal was zum Hohnlachen, ein fabelhaft ironiegetränkter Artikel von Stephan Paetow, früher „Focus“ u.a., heute freier Journalist:

    Auch für die Branche der Seelenklempner, Handaufleger und Schamanen ist Merkels Wander- und Konjunkturprogramm eine echte Bereicherung. Kaum einer der neuartigen Täter, der nicht irgendwo in Behandlung war, oder nach Mord, Mordversuch, Raub und Vergewaltigung schnell in Psychobetreuung gebracht wird. Für die (leider erfolglose) Behandlung des Mörders von Ansbach durfte ein Heilpraktiker 40 Therapiestunden in Rechnung stellen. Wenn sich jetzt ein Heilpraktiker unter den Lesern verwundert die Frage stellt: Wie kann ich denn als Heilpraktiker die Psychobetreuung von Flüchtlingen abrechnen? Nun, arbeiten Sie mit „gemeinnützigen Einrichtungen“ wie „Exilo“ zusammen. Gibt’s bestimmt auch in Ihrer Nachbarschaft.

    http://www.rolandtichy.de/kolumnen/blackbox/blackbox-kw-30-die-unheimliche-frau-merkel/

  51. #59 Viper (31. Jul 2016 13:47)

    Grünwähler machen mich von Haus aus ratlos. Man müßte mal deren Synapsen im Gehirn näher untersuchen. Bin mir sicher, da fehlen große Teile der Verbindungen, die für den Verstand zuständig sind.

    Braucht man nicht.Meist sind das Besserverdienende.
    Und bei denen läuft es so: Links labern, rechts leben.
    Die sind für Multikulti, leben aber in Gebieten, wo sie nichts davon mitbekommen. Wenn Multikulti zu nahe kommt ziehen sie um.
    Auch ihre Bälger schicken sie auf Privatschulen, ohne Mohammeds Kinder.
    Aus dieser Blase heraus, schwafeln sie von Toleranz und Gleichheit.

  52. Ich verstehe nicht, warum die Gruppe, zu der die Frau sich flüchtete, sich nicht mal die Typen vorgenommen haben. In anderen Ländern hat man sich schnell umgestellt und greift zur Selbsthilfe, die einzige Sprache, die diese Leute verstehen.

  53. @Heta: Herr Paetow schreibt jede Woche seinen Wochenrücklblick.
    Immer ein Genuss. Können sie sonntags bei Tichy lesen

  54. #34 Bundesfinanzminister (31. Jul 2016 13:23)

    Ganz wichtig, dass Köln gegen rechts aufsteht, denn immerhin haben Rechte ja die Anschläge von Paris, Brüssel, Nizza, Würzburg und Ansbach begangen.

    *Ironie aus*

    Es wäre übrigens besser gewesen, wenn Pro-NRW heute nicht demonstriert hätte. 500 Teilnehmer (wenn überhaupt) sind ein Witz und dienen der Presse nur als dankbarer Hampelmann, um von der riesen Türkendemo abzulenken und jede Ausschreitung den Rechten in die Schuhe zu schieben.

  55. #6 Oeland (31. Jul 2016 12:57)

    Deutsche Frauen wählen grün.
    Deutsche Männer sind Waschlappen.

    Bestellt-geliefert!

    Deutschland hat fertig.

    Zwar schade, aber mir ist meine Haut lieber, ich hau ab,
    ———–
    Das ihm seine Haut lieber ist,sagte auch der Mann einer Bekannten,als er sie mit drei Grapschern alleine stehen ließ und sich verpißte..
    Zum Glück,halfen andere..
    Ist zwar lustig zu erzählen,aber macht dem deutschem Mann wenig Ehre..
    Übrigens wählen viel mehr Männer grün als Frauen..

  56. „Ich bin unbeschnitten
    und auch nicht schwul.
    Ich rülpse und furze gern
    spring nackig in den Pool.“

    Lief gerade bei mir und dachte, das paßt 🙂

  57. Kampf der Kulturen im Multi-Kulti-Schmelztigel München geht weiter

    Jetzt wird die Familie des iranischen Amok-Moslems von anderen Rachsüchtigen Moslems bedroht.

    Der Schiiten – Sunniten Konflikt, dank Multi-Kulti jetzt mitten in München.

    http://www.n-tv.de/politik/Familie-des-Amoklaeufers-wird-bedroht-article18309816.html

    Was kommt als nächstes?

    Erdogan-Türken vs. Nicht Erdogan Türken

    Türken vs. Kurden (kennen wir schon)

    Moslems vs. Christen

    Neger vs. Weiße

    Neger vs Araber

    Afghanen vs. Somalier

    Eritreer vs. Äthiopier

    Pakistaner vs. Inder

    Merkel lässt die unterenwickelten und das Elend dieser Welt in unser Land, als wäre so etwas das selbstverständlichste auf der Welt.

    Das unsere Lebensqualität hier in Deutschland vor die Hunde geht, scheint dieser Maulaffen feilhaltenden Nichtsnutzin völlig egal zu sein.

  58. #65 Heisenberg73   (31. Jul 2016 13:54)  
    […]
    Es wäre übrigens besser gewesen, wenn Pro-NRW heute nicht demonstriert hätte. 500 Teilnehmer (wenn überhaupt) sind ein Witz und dienen der Presse nur als dankbarer Hampelmann, um von der riesen Türkendemo abzulenken und jede Ausschreitung den Rechten in die Schuhe zu schieben.

    Irgendwie muss man den Türken zeigen, was man von denen hält.
    Die 30.000 sind aus meiner Sicht repräsentativ für einen Großteil der hier lebenden Türken und ich sage offen und ehrlich, dass ich exakt die nicht mehr länger in Deutschland haben will und die hier auch absolut nichts zu suchen haben.

  59. @#49 niki,

    Sei zuversichtlich – das letzte Mal hat Prof. Nikotin nur durch Besch..ss gewinnen können. Die Hauptstaedter in Ö sind noch zum Grossteil Selbstzerstoerer – umso wichtiger ist es zur Wahl zu gehen – und alle die man kennt, mitzureißen.

  60. #1 einerderschwaben

    Ihre Kommentare fallen langsam auf. Immer wenn PI über diese sexuellen Übergriffe berichtet, sind sie mit am Start. Ihre Kommentare sind keine Kritik, sie sind voller Haß auf deutsche Frauen. Ich darf Sie darauf aufmerksam machen, falls Sie das scheinbar bewußt ausblenden, genügend Männer in Politik, Medien und in der Bevölkerung fördern diesen Katastrophenkurs.
    Und das nicht zu knapp.

    Schön, wie Sie damit noch tiefere Gräben ziehen. Kontraproduktiv, denn nur ein Zusammenhalt macht uns stärker.

    Warum werde ich nur dieses Gefühl nicht los, daß Sie diese Themen hier nur derart bösartig Kommentieren, um Ihren angestauten Frust über die eine oder andere „böse deutsche Frau“ abladen wollen?

  61. #1 einerderschwaben (31. Jul 2016 12:51)
    und jetzt ? wen juckts ?

    80 % der Wähler von Grün / Links sind Frauen

    nur 15 % wählen AfD — der Rest der verblödeten Deutschen Spackofrau wählt Merkel

    also, haltet endlich die Schnauze und bückt Euch …. ich kann und will Euer Gewimmer n i c h t mehr hören

    SO HABT IHR ES GEWOLLT
    —————————————————-
    Ich sehe das auch so… nur so ganz kann man sich ja leider nicht entziehen… 🙁

  62. schieben.

    #66 Tabu (31. Jul 2016 13:54) Your comment is awaiting moderation.

    #6 Oeland (31. Jul 2016 12:57)

    Deutsche Frauen wählen grün.
    Deutsche Männer sind Waschlappen.

    Bestellt-geliefert!

    Deutschland hat fertig.

    Zwar schade, aber mir ist meine Haut lieber, ich hau ab,
    ———–
    Das ihm seine Haut lieber ist,sagte auch der Mann einer Bekannten,als er sie mit drei Grapschern alleine stehen ließ und sich verpißte..
    Zum Glück,halfen andere..
    Ist zwar lustig zu erzählen,aber macht dem deutschem Mann wenig Ehre..
    Übrigens wählen viel mehr Männer grün als Frauen..

  63. Offtopic: wieviel Betrug ist steckt in den Wahlen – in Österreich … hier eine Impression aus den USA:

    https://www.youtube.com/watch?v=DVs_7VeYpvw

    Man möchte ja kritisch bleiben auch gegenüber so etwas: Ist das vielleicht in einer Pause gefilmt, oder vor Beginn oder nach dem Ende – mit reingeschnittenem Ton?

  64. Was derzeit stattfindet ist ein beginnender Zivilisationsbruch.

    Wie in Italien schon vorgekommen, gibt es dabei Jagdszenen und Vergewaltigungen in der Öffentlichkeit am hellichten Tage auch an belebten Plätzen und wie in einigen afrikanischen Ländern öffentliches totschlangen, verbrennen und Leichenschändungen (nenne hier keine ekelhaften Beispiele).

    Das „Deutschland verrecke“ bekommt langsam ein Gesicht und wird ganz konkret für jeden sichtbar.

  65. #67 Das_Sanfte_Lamm (31. Jul 2016 13:56)

    Sehe ich ein bisschen anders, man hätte die Türken in ihrer ganzen Hässlichkeit demonstrieren lassen sollen und auch die Idioten „gegen rechts“, ohne dass überhaupt ein Rechter da gewesen wäre.

    Das hätte den ganzen Irrsinn am besten gezeigt.

  66. #71 Das_Sanfte_Lamm (31. Jul 2016 14:01)

    #59 Viper (31. Jul 2016 13:47)

    Ihr Beiden könnt Englisch ?

  67. Da bei Umfragen ständig beschießen wird, wäre es doch eine Idee, den Widerstand gegen Merkel flächendeckend sichtbar zu machen.

    Man nehme zu Beginn kleinere Ortschaften und helfe allen, die der Meinung sind „Merkel muss weg“, durch ein Schild im Garten, oder einem Aufkleber neben der Klingel, ihre Meinung kund zu tun. Am Besten fängt man dort an, wo die Stimmung gegen Merkel bereits entsprechend aufgeladen ist. Der „Gruppenzwang“ sollte auch „Unentschlossene“ animieren mitzumachen. Die Aktion sollte in die Medien gelangen und damit weitere Nachahmer finden.

    PI macht einen entsprechenden Aufruf und ich spende euch als Gegenleistung einen Hunderter.

  68. Tausende Rechtsradikale Türken unter den Erdogan Anhängern

    Die rechtsradikalen Türken betrachten Deutschland als Teil der Türkei.

    Es wird befürchtet, dass sie aus der Erdogan Demo heraus Angriffe auf Deutsche verüben wollen.

    Die reechtsradikalen Türken (Grauen Wölfe) die auch von Erdogan unterstützt werden, haben sich zum Ziel gemacht Deutschland zu erobern. Gerade in NRW wachsen die Grauen Wölfe seit Jahren. Hannelore Kraft (SPD) und Syvia Löhrmann (GRÜNE) sehen dieser Entwicklung seit Jahren tatenlos zu.

    Dank solcher Maulaffen feilhaltender Polit-Nichtsnutze, die nur wie Ölgötzen dastehen und jeder Entwicklung nur dumm und tatenlos zusehen, wie z.B. haben es diese Kriminellen, Schmarotzer und Asylbetrüger in Deutschland besonders leicht.

    http://www.n24.de/n24/

  69. Mittlerweile gibt es 24 Anzeigen wegen massiver sexueller Übergriffe beim Kulturfestival in Bremen, wo überwiegend afghanische Asylbewerber ihre bereichernde Kultur deutschen Gutmenschinnen näherbrachten.

    Zwei linksgrüne „Aktivistinnen“ wurden dort bereits zum zweiten Mal von teilwiese den selben ihrer Schützlinge begrapscht. Beim ersten Mal schwiegen sie noch, um „den Rechten nicht auch noch Futter für ihre Parolen zu geben“. Jetzt habe sich „ihre Sichtweise geändert“, und sie haben Anzeige erstattet. Und jetzt leiden sie unter dem großen Zwiespalt, dass man einerseits sexuelle Gewalt nicht totschweigen dürfe, aber andererseits die Willkommenskultur nicht gefährden dürfe.

    Sehenswerte Reportage!

    https://www.youtube.com/watch?v=khmwng06p9Y

  70. Berlin ist Bunt

    OT,-….Meldung vom 31.07.16 – 14:17 Uhr

    Berlin: Security muss vor Schlägern aus Asylantenheim fliehen

    Am Samstagabend wollten die Sicherheitsleute eines Flüchtlingsheims am Prenzlauer Berg angesichts eines Agitators für Ruhe sorgen. Dabei wurden sie unvermittelt angegriffen.

    Mit Holzlatten und Eisenstangen gingen die Bewohner auf die Securitymitarbeiter los. Die Polizei musste mit neun Streifenwagen anrücken.Mehrere Personen mussten ärztlich versorgt werden. Die Polizei hat die Personalien der Beteiligten festgestellt und hofft noch auf weitere Zeugenaussagen über das Geschehen.
    http://www.shortnews.de/id/1207521/berlin-security-muss-vor-schlaegern-aus-asylantenheim-fliehen

  71. In Berlin-Prenzlauer Berg schlagen sog. Flüchtlinge den Sicherheitsdienst zusammen.
    rbb-online am 31.07.16 | 13:05

    Schwere „Auseinandersetzung“ bei der auch mit Eisenstangen geworfen wurde.

    Ein 28 Jahre alter Bewohner „soll“ einen 36-jährigen Sicherheitsbeamten geschlagen haben, nachdem dieser für Ruhe sorgen wollte. Als er sich gegen den Angriff wehrte, hätten ihn mehrere Bewohner angegriffen, teilte die Polizei mit.
    Kollegen des Opfers wollten ihm helfen, wurden jedoch ebenfalls von der Gruppe angegriffen – unter anderem mit Holzlatten. Auch „sollen“ Eisenstangen und Stühle geworfen worden sein. Zwei Securitymitarbeiter und zwei Flüchtlinge wurden dabei verletzt. Die Polizei ermittelt unter anderem wegen schweren Landfriedensbruchs.

    DAs wird die beeindrucken….
    In den Brutstätten sind schon längst die Tische und Sitzgelegegenheiten angeschweißt. Wo gab es das jemals in Deutschland?

  72. „Den Rechten kein Futter geben.“

    Einer der Hohlsätze des Dezenniums/der Dekade. Jeder, der die Realität realistisch sieht, ist aktuell rächtz. Und jeder Guti, der die Realität allmählich auch zu Kenntnis nimmt, hat nichts Eiligeres zu tun, als sich von anderen Realisten abzugrenzen, weil die ja Rächtz sind.

    Gaga.

  73. Ist eigentlich auffallend, dass keine der Frauen sich dieser Attacken erwehrt!
    Offenbar denkt keine der Weiblichen an einen solchen Fall, erwarten aber prompte Hilfe.
    Zumindest eine Stricknadel sollte jede dieser potentiellen Opfer mit sich tragen, denn damit kann man einen notgeilen Schwarzen zeigen, dass er
    nicht im Urwald zuhause ist, wo Affen ihr Regime führen. Nadeln sind ein approbiertes Hilfsmittel der Prepper und es gibt Videos, wie man solches verwendet.

  74. #68 Henrica

    Bin so froh, dass es in Österreich auch noch andere Frauen gibt. Das macht Hoffnung. Danke!

    Und am 2.,Oktober gehe ich wählen, selbst wenn ich mit einer schweren Grippe darnieder liegen sollte. Um es mal mit den Worten von Volker Spielmann zu sagen: ich möchte nicht, dass Österreich zu einem VergewaltigungsFreizeitpark für Sex-Monster verkommt.

  75. #61 John Farson

    Stimme voll zu !

    Diese intellektuellen Grün-Wählerinnen, setzten sich zwar für Flüchtlinge und Multi-Kulti ein, suchen sich aber zwecks Heirat intellektuelle Männer aus der eigenen Ethnie.

    Oder könnt ihr euch vorstellen, daß die sich mit Steinzeit-Moslems einlassen, die nicht mal lesen und schreiben können.

  76. #80 Hamburger_Jung (31. Jul 2016 14:15)

    #71 Das_Sanfte_Lamm (31. Jul 2016 14:01)

    #59 Viper (31. Jul 2016 13:47)

    Ihr Beiden könnt Englisch ?

    ————————————————

    Jo, min Jung (kann kein Platt) für den Hausgebrauch reicht’s. 🙂

    Das Schaubild gibt’s auch in deutsch, finde ich jetzt aber nicht auf die Schnelle.

  77. #88 heimat1946 (31. Jul 2016 14:26)

    Das Üble daran ist ja, daß diese tollwütigen Gewalthorden aktuell aus ihren Sammelunterkünften in jedes noch so kleine deutsche Dorf geschickt werden. Diese brutalen Mordbrenner aus der 3. Welt prügeln, rauben, vergewaltigen, schlachten sich flächendeckend durch Deutschland und die abgesicherte Nomenklatura klatscht Beifall.

  78. #71 Das_Sanfte_Lamm (31. Jul 2016 14:01)

    Die ticken genauso wie andere auch.
    Irgendwann im fortgeschrittenen Alter merken die nach Jahren des Singlelebens auf einmal, dass denen das Herz schwer wird und „untenrum“ auch mal was war.
    ————————————————
    Laut Ihrer Beschreibung ticken die eben nicht so wie andere (wir).

  79. #49 niki (31. Jul 2016 13:33)

    Ratlos machen mich aber auch die immer noch zahlreichen Van der Bellen Wählerinnen.

    Diese lebende Mumie wird unter Garantie nicht nochmal gewählt, und wenn sie noch so den Pflegetrieb mancher Frauen anspricht. Hofer macht’s – das ist klar wie Kloßbrühe!

  80. #59 Viper

    Was mich an den Grünen am meisten stört, ist ihre Verlogenheit. Mit Ökologie hat das schon lange nichts mehr zu tun. Die Grünen sind nur mehr eine Ultra-Linke Migrantenpartei. Wenn ich an die „Heimat“-Plakate des Van der Bellen denke, könnte ich mich übergeben

  81. #14 Bazi
    #6 Oeland
    #54 Freiheitsfan
    #89 Babieca

    „Stichwort Kerpen-Fall“

    Eins vorweg, mir tun die 10-20% noch normalen deutschen Frauen leid, der Rest ist mir egal, die müssen erst einmal wieder klarkommen im Kopf. Das dauert aber noch lange, siehe Wahlumfragen.

    „Ich wollte mit meinem Post lediglich meine Angst und mein Erschrecken kundtun. Ich möchte aber nicht, dass er radikale Leute anspricht. Ich will nicht hetzen und nicht an den Pranger stellen.“

    Ja so sind sie unsere linksverstahlten „deutschen“ Frauen (ich schätze 80-90%). Immer schön den armen schatzsuchenden Rapefugee verteidigen, und den deutschen Mann als Nazi hinstellen falls er die „falschen“ Problemlösungen fordert.

    Eins weiß ich, ich werde mein Leben nicht riskieren um eine „deutsche“ Frau vor einem grapschenden Rapefugee zu retten, ich bin doch nicht bescheuert.

    Diese Frauen waren es die auf den Bahnhöfen die Schatzsucher euphorisch begrüßten. Diese Frauen sind es die diese Schatzsucher als Schleuserhelferinnen bemuttern und betutteln, die sogar jungen gesunden Männern das Essen in den 5 Stock tragen, während sie ihren eigenen Kinder aus Zeitmangel mit Fertigpizza oder Spaghetti mit Ketchup abspeisen.

    Ich habe mir oft genug dumme Kommentare von diesen Linksverstrahlten anhören dürfen, danke mir reicht’s. Die sollen die Klappe halten, die Show genießen und sich hinterher artig Bedenken beim Schatzsucher.

    Die Deutschen lernen es halt nur indem sie bis zum Hals in der Sch… stecken, soweit ist es leider noch lange nicht. Die Mutter aller Moslems kann sich beruhigt zurücklehnen, und noch locker 10 Millionen Moslems importieren.

    Warum sollte ich diese linksverstrahlten „deutschen“ Frauen verteidigen? Diese Frauen sagen doch vor Gericht glatt gegen mich aus, falls ich so einem Rapefugee verletze, frei nach dem Motto,“ naja Herr Richter so schlimm war es eigentlich gar nicht, das brutale Vorgehen des Deutschen war nicht gerechtfertigt. Mir tut leid was dem armen Rapefugee passiert ist.“. Genau so würde es ablaufen, ich würde danach in den Knast gehen, und auch noch finanziell ruiniert werden durch Schadensersatzklagen.

    Schaut die Photos. Würdet ihr DIE verteidigen?

    http://www.dailystormer.com/wp-content/uploads/2016/01/rape-us.jpg

    https://vid.alarabiya.net/images/2015/06/20/d76de0e8-fc6d-4bc5-8bfe-8607ec40d723/d76de0e8-fc6d-4bc5-8bfe-8607ec40d723_16x9_788x442.jpg

  82. #65 Heisenberg73 (31. Jul 2016 13:54)

    Es wäre übrigens besser gewesen, wenn Pro-NRW heute nicht demonstriert hätte. 500 Teilnehmer (wenn überhaupt) sind ein Witz und dienen der Presse nur als dankbarer Hampelmann, um von der riesen Türkendemo abzulenken und jede Ausschreitung den Rechten in die Schuhe zu schieben.

    Genau so ist das.

  83. Von was für geistig und seelisch Verkrüppelten wird Deutschland regiert, daß so etwas möglich ist und die Entwicklung immer nur zum schlimmeren hinweist?
    Das ist zum Kotzen!

  84. Das ist doch ein einziges Dreckspack, alle miteinander, wie sie da sind. Habt ihr das von den Eltern gelesen (Münchner Attentäter)? Wieder sind es die anderen schuld. Nein, man hat nicht mitbekommen dass er eine Waffe gekauft hat. Und er wurde ja auch an der Schule gemobbt. Und von der Fahrt nach Winnenden weiß man auch nichts. Ja, warum setzt man dann Kinder in die Welt wenn sie einem so scheißeegal sind??? Ich krieg hier grad nen Koller.

  85. Ich verstehe nicht, warum die Schwimmbäder hier nicht von ihrem Hausrecht Gebrauch machen. Wer Stress macht, fliegt raus. Steht doch so in jeder Badeordnung.

    Ein Traum wäre es, da man mit dieser Asylanten-Klientel meistens nur schlechte Erfahrungen gemacht hat, diesen einfach den Einlass zu verwehren, heißt auf Kanak-Sprech:

    „Hey, Du kommsch hier net rein!!!“

    Aber leider sind Schwimmbäder keine Discos und leisten sich keine privaten Türsteher, sondern Zuschussbetriebe mit in der Regel Angestellten im öffentlichen Dienst.

  86. #88 heimat1946

    Solch ein Ordnungsdienst in diesen offenen Anstalten ist brandgefährlich. Die Mitarbeiter haben ja noch nicht einmal Teaser um diese Testosteronzeitbomben flachzulegen.

  87. OMG!

    …haben die aufgrund der religiösen Vilefalt der Opfer keine gemeinsame Moschee gefunden?
    UNFASSBAR!
    „Da sieben der Getöteten Muslime waren, sprach auch eine Vertreterin des islamischen Glaubens ein Gebet. „Allah, wir bitten Dich um Hilfe für uns, unsere Menschlichkeit nicht zu verlieren”, sagte die Muslima im Münchner Liebfrauendom.“

    ..hier das Highlight der Dummheit:

    Alle Menschen seien Kinder Adams betonte sie, unabhängig von Nationalität, Religion oder Hautfarbe. Sie erinnerte an den Koran, in dem es sinngemäß heiße: „Wer einen Menschen tötet, so ist es, als ob er alle Menschen tötet.”

    …und weiter im Text, VON MIR LEDIGLICH ERGÄNZT, aber laut Islam zeitlos gültig :
    ….Sure 5,33: „Diejenigen, die gegen Allah und seinen Gesandten kämpfen und auf Erden Unheil stiften, sollen getötet oder gekreuzigt werden, oder es soll ihnen wechselweise Hand und Fuss abgeschlagen werden, oder sie sollen aus dem Lande vertrieben werden. Das ist für sie eine schmachvolle Erniedrigung im Diesseits und im Jenseits haben sie überdies eine gewaltige Strafe zu erwarten.”

    …hier auf PI wisssen das die Leser bereits, Abrogation nennt sich das , wenn die „Netten“ Plagiate aus Bibel und Thora von den kriegerischen Medina-Suren „überschrieben “ werden und damit ungültig werden….

    …aber DAS wollen unsere „toleranten “ Volksverräter nicht wissen…..

  88. http://www.krone.at/oesterreich/fluechtlinge-geheimer-asylbericht-sorgt-fuer-wirbel-sicherheit-in-gefahr-story-473508

    Riesenaufregung um ein geheimes Dokument mit brisantem Inhalt aus dem österreichischen Innenministerium, das den deutschen Behörden zugespielt wurde: Durch den Flüchtlingsansturm sei die „innere Sicherheit“ nicht mehr gewährleistet, heißt es dort.

    Das Ministerium dementierte umgehend – obwohl das Beamten-Papier existiert:

    Der ORF veröffentlichte am Mittwochabend in der „ZiB 2“ erste Ausschnitte des Dokuments, krone.at hat das gesamte Dossier.

    Gefahr für Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung“

    Das Papier liest sich so: „Gefahr für die Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung, Ruhe und Sicherheit durch die massive Bindung des Polizeipersonals zur Abwicklung der Tätigkeiten im Zusammenhang mit illegalen Einreisen“, zitierte der Bayerische Rundfunk aus dem Papier. Und weiter: „Gefahr interethnischer und interreligiöser Konflikte unter den Migranten“ bis hin zu einer „Außerkraftsetzung der gesetzlichen Strukturen“. ❗ ❗

    http://www.krone.at/oesterreich/finanzieren-wiener-gruene-erdogans-muslimbrueder-partei-zahlte-studie-story-522384

    Laut und heftig protestiert Peter Pilz gegen die Anhängerschaft Recep Tayyip Erdogans und gegen jede Finanzierung der AKP- Ableger oder der Muslimbrüder in Österreich.

    Die Wiener Parteifreunde des Grün- Parlamentariers dürften da anders denken:

    Die „Grünen Migrantinnen“ sollen eine Islamophobie- Studie eines möglichen Muslimbruders mitfinanziert haben, kritisieren die NEOS.<<<

    http://www.barenakedislam.com/wp-content/uploads/2016/07/muslimstupid-vi.jpg

  89. #121 BePe (31. Jul 2016 15:16)
    #88 heimat1946

    Solch ein Ordnungsdienst in diesen offenen Anstalten ist brandgefährlich. Die Mitarbeiter haben ja noch nicht einmal Teaser um diese Testosteronzeitbomben flachzulegen.
    —————————————————–
    Wieso gefährlich…? Für solche Jobs haben wir doch Islamische-Fachkräfte eingeladen… 😉

  90. 13.58 Uhr: Die Polizei hat 60 Teilnehmer er ProNRW-Demo am Hauptbahnhof fesrgesetzt. Sie werden nun erst einmal durchsucht.

    Vielsagend!

    Warum tun die sich das an? Das Kölner Ding ist ein Selbstläufer. Sie brauchen nur zuzugucken.

  91. Heute neu vom WDR aus Hückelhoven:

    Schwerverletzter nach Messerangriff in Hückelhoven

    „In einer Asylbewerberunterkunft in Hückelhoven hat sich am Samstag (30.07.2016) ein blutiger Streit ereignet. Dabei hat ein 21-Jähriger einen 24-jährigen mit sieben Messerstichen schwer verletzt.

    ….hätten Täter und Opfer … „sich nicht besonders gemocht.“

    Der mutmaßliche Täter habe sich kurz entfernt, sei mit einem Messer zurückgekehrt und habe siebenmal zugestochen. Der 24-Jährige kam schwer verletzt ins Krankenhaus. Der 21-jährige wurde wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung in U-Haft genommen.“

    Ach ja, wie im Kalifat NRW üblich, ist der bald wieder draußén.

  92. Eine Gutmensch*Inn will ein „Zeichen des Friedens setzen“. Wie macht man das besser als in einem Hochzeitskleid von Italien durch den Balkan und Nahen Osten nach Israel zu trampen? Nun, da fallen Menschen, die nicht bei „Engelchen flieg“ öfter geworfen als gefangen wurden, viele Möglichkeiten ein. Aber nicht Fräulein Giuseppina Pasqualino di Marineo, 33 Jahre alt. Sie unternimmt genau dieses Unterfangen, und ihre Friedensmission endet etwas früher und abrupter als erwartet. Genau genommen in einen Gestrüpp nahe dem türkischen Dorf Gebze, 70 km südlich von Istanbul, wo ihre nackte Leiche am 11. April gefunden wurde. Vergewaltigt und erwürgt, sagen türkische Offizielle. Der arbeitslose Murat Karatas, 38, hat laut diesen Offiziellen die Tat gestanden. Er wurde doch recht schnell identifiziert, weil er Fräulein di Marineos Mobiltelefon weiter verwendete, da sie nach der Tat wohl keinen offensichtlichen Mitteilungsbedarf mehr hatte.

    http://www.nytimes.com/2008/04/19/theater/19peac.html?_r=1

  93. Ich krieg das Kotzen, wenn ich so eine gequirlte Scheiße lese wie #1 einerderschwaben, #6 Oeland oder #13 DerPatriot12345611. Weiter habe ich gar nicht mehr gelesen; mir war schon schlecht. Schaltet Ihr auch mal Euer Resthirn ein, bevor Ihr solchen hanebüchenen Sondermüll mittels Eures Keyboards ausscheidet?

    Wo ist Eure Schamgrenze? Gott im Himmel, seid Ihr widerlich. Mir tun Eure Frauen und/oder Töchter leid. Falls Ihr es überhaupt so weit gebracht habt, Ihr Tastaturhelden.

    Schanz einziehen und den Frauen selbst die Schuld zuschieben… weil sie vorgeblich mal GRÜN gewählt haben, oder CDU … oder gar Teddybärchen geworfen? Na, dann ist ja alles gesagt, nicht?

    Ihr seid wahre deutsche Männer… an Eurem Wesen wird die Kloake Deutschland wahrlich nicht mehr genesen.

    Pfui!

  94. ….solange CDU/CSU/SPD und Grüne bzw. in NEBULE(Neue Bundesländer) Mauermörder in die Regierung gewählt werden, WIRD sich jarnüscht ändern….ich hab im Moment ÜBERHAUPT GAR KEIN MITLEID MIT MENSCHEN, die genau das gewählt haben!!!Auch durch NICHTWAHL!!!!!!!!!!!83% Vollidioten in diesem Land habens NICHT anders verdient!Lernen durch Schmerz……

  95. # 1 einerderschwaben
    #97 Mork vom Ork

    Hallo Sie beide,

    ich bin eine selbstbewusste, emanzipierte Frau und gehöre zu den 15% AfD-Wählerinnen (ich glaube übrigens, es sind deutlich mehr) Ich fange auch nicht das zittern an, wenn mich Kxxxxen anpöbeln. Es reicht meistens, in aller Ruhe meine Walther aus der Tasche zu ziehen, dann hören die sofort auf mit baggern, belästigen, onanieren. Allerschlimmstens 2x in die Luft schiessen und die machen sich vom Acker, auch im Freibad.
    Was aber gar nicht geht, sind Eure diffamierenden frauenfeinlichen Äusserungen hier in diesem Blog. Ich kenne sehr viele Frauen, die konservativ wählen und denken. Offensichtlich habt ihr Euch mit den falschen Frauen (Grüninnen) befasst. Vielleicht haben die in ihrer Gutmenschenart eine besondere Anziehungskraft auf Euch?!?
    Auf jeden Fall dient das nicht der Sache, für die sich hier alle Konservativen und Patrioten einsetzen, also lasst diese frauenfeindlichen Äusserungen.
    PS. wisst Ihr, was Frauen bei solchen Typen wie Ihr es seid, denken?…… Poor boy.

  96. #20 Religion_ist_ein_Gendefekt (31. Jul 2016 13:10)

    Zivilisation ist ein ganz dünner Schleier. Irgendjemand muß mit aller Kraft wollen, daß wir wieder richtig böse werden. Es wird auch so kommen, denn praktisch besteht jetzt bereits keine andere Möglichkeit mehr, als das Kind mit dem Bade auszuschütten. Dann können sie wieder vier Generationen lang mit dem Finger auf uns zeigen.

    —-
    Ich bin jetzt schon richtig böse, und jeden Tag mehr.

    Und ich stelle fest, dass mir das überhaupt kein schlechtes Gewissen bereitet.

  97. Merkels „Fachkräfte“ bei der Arbeit. In Syrien waren die damals Urologen und jetzt interessieren sie sich halt für Gynäkologie. Die wollen sich nur korankonform fortpfl.. emh fortbilden.

  98. Solange die AfD nicht noch mehr Zuspruch bekommt, tun mir die Frauen nur mit Vorbehalt leid. Man sollte sie alle fragen, eine nach der anderen, ob sie wählen und wo sie ihr Wahlkreuzchen macht.

  99. #Pumuckeline aus Bayern (31. Jul 2016 22.54)

    Auch ich habe mehrfach über diese Kommentare
    meinen Unmut geäußert. Gott sei Dank sind es hier sehr wenige, die derart Frauenfeindlich ticken. Auffallend oft handelt sich es immer um 2-3 bestimmte Herren, welche ihren scheinbar angestauten Frust, insbesondere in Bezug deutsche! Frauen, hier abladen . Sollen sie, wenn es ihnen hilft. Schade ist nur, wie damit das größtenteils sehr hohe Niveau anderer Kommentatoren mit darunter leidet.

    Was m.E. gar nicht geht, ist die teilweise sehr aggressive Wortwahl. Hier sollte PI vielleicht mal einschreiten.

  100. #137 Kartoffelchip (01.August 2016 14:20)

    Richtig, sollte man jede einzelne Frau vor jeder brutalen Vergewaltigung fragen, bevor man(n), im Rahmen seiner Möglichkeiten, dem Opfer hilft.

    Schade, daß wir die männlichen Prügelopfer nicht fragen können, was die gewählt haben oder wählen wollen. Am Ende kann man mit dem Bonner Opfer Niklas P. nur sehr bedingt Mitgefühl haben. Wer weiß, vielleicht hat er mit den Grünen viel am Hut gehabt oder schlimmer noch, Teddybären geworfen.

    Auch ich bin stinksauer auf ALLE, die diesen Katastrophenkurs fördern und unterstützen. Aber Denkweisen wie die Ihre bringen Rückschritt statt Fortschritt. Es macht uns nur noch verwundbarer. Schade

  101. #140 spacedrummer ( 01. Aug 2016 17:28)

    Ich würde Ihnen sooo gerne auf Ihre Frage antworten, kann aber Ihren Kommentar nicht finden.

    Kleiner Hinweis auf die Nummer oder die Uhrzeit wäre nett gewesen.

    Jetzt bin ich aber neugierig, spannen Sie mich nicht auf die Folter.

  102. POL-HH: 160731-2. Eine vorläufige Festnahme nach sexueller Nötigung in Hamburg-St. Pauli
    31.07.2016 – 12:00

    Hamburg (ots) – Tatzeit: 29.07.2016, 03:00 Uhr bis 06:35 Uhr Tatort: Hamburg-St. Pauli, Lincolnstraße, Silbersackstraße, Reeperbahn

    Ein 18-jähriger Marokkaner wurde am Freitag nach dem Verdacht der mehrfachen sexuellen Nötigung auf dem Kiez festgenommen.

    Die 22-jährige Geschädigte traf in den Morgenstunden insgesamt fünfmal im Bereich der Reeperbahn und den angrenzenden Straßen auf den späteren Beschuldigten. Beim ersten Treffen umarmte der 18-Jährige die Geschädigte gegen ihren Willen. Der Geschädigten gelang es, den Täter wegzustoßen und sich zu entfernen. Hiernach traf die Geschädigte vier weitere Male auf den Beschuldigten, der sie gegen ihren Willen umarmte und ihr unter den Rock griff. Bei dem dritten Aufeinandertreffen soll der Beschuldigte in Begleitung mehrerer Männer gewesen sein, die den 18-Jährigen anfeuerten. Die Geschädigte wehrte sich in allen Fällen verbal und körperlich gegen die Übergriffe des Tatverdächtigen. Bei dem letzten Zusammentreffen soll der Beschuldigte, nachdem er der Geschädigten erneut unter den Rock gegriffen hatte, sein Geschlechtsteil entblößt haben. In diesem Moment fuhr eine Funkstreifenwagenbesatzung des Polizeikommissariats 15 vorbei. Die Beamten wurden auf die Situation aufmerksam und konnten den alkoholisierten Mann vorläufig festnehmen.

    Zeugen die die Taten beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 040/ 4286-56789 zu melden.

    Die weiteren Ermittlungen werden vom Landeskriminalamt 42 geführt. Der Tatverdächtige wurde am Samstag einem Haftrichter zugeführt.

    Uh.

    Rückfragen bitte an:

    Polizei Hamburg
    Heike Uhde
    Telefon: 040-4286 56213
    E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
    http://www.polizei.hamburg.de

    Quelle

Comments are closed.