zdf heuteSeit Köln und den sich anschließenden – erfolglosen – Bemühungen, die Hintergründe der Täter zu verschleiern, bricht hier und da und immer öfter das Kartell des Verschweigens und Vertuschens auf. Nach anfänglichem Zieren gab man in Köln zu, dass die Täter nicht nur „Männer“ waren, sondern überwiegend aus nordafrikanischen Staaten kamen und sich zum Zeitpunkt ihrer widerlichen Exzesse weniger als ein Jahr in Deutschland befanden. Dass es sich mithin um viele „Flüchtlinge“ handelte. Die Lügenpresse als Wurmfortsatz der dreieinigen Merkel-Regierung weiß mittlerweile, dass die wahre vierte Gewalt ihren Propagandasendungen auf die Finger schaut.

(Von Sarah Goldmann)

Das macht vorsichtig. Früher hätte das ZDF die Täter des islamistischen Terrors in Frankreich sicher so präsentiert wie in diesem verkürzten Ausschnitt aus den heute-Nachrichten vom 15. Juli:

[..] und doch konnten sie [Anm.: die Polizisten] Gewalt und Terror in ihrem Land nicht verhindern, wohl auch, weil der Feind fast nie von außen kommt.

Beispiel Charlie Hebdo: 17 Opfer, getötet von drei Tätern, alle geboren in Frankreich.

Oder die Novemberanschläge: 130 Opfer, getötet von wahrscheinlich 10 Tätern, vor allem Franzosen und Belgier.

Der Polizistenmord in diesem Juni in Magnanville:2 Tote, der Täter geboren in Paris.

Und jetzt Nizza: Ein Zuwanderer, der aber schon Jahre in Frankreich lebt.

Wie gesagt, nur ein Ausschnitt. Man ist ehrlicher geworden, oder eben vorsichtiger. Die „Migrationshintergründe“ der Täter werden heutzutage genannt, aber erst im Anschluss an die ideologisch vorgegebene Direktive, dass es bitte Einheimische sein müssen, die morden. Hier nun die komplette Beschreibung des ZDF („heute“ von 19.00 Uhr, ab 10:55):

[..] und doch konnten sie [die Polizisten, Anm. PI] Gewalt und Terror in ihrem Land nicht verhindern, wohl auch, weil der Feind fast nie von außen kommt.

Beispiel Charlie Hebdo: 17 Opfer, getötet von drei Tätern, alle geboren in Frankreich, alle mit nordafrikanischen Wurzeln.

Oder die Novemberanschläge: 130 Opfer, getötet von wahrscheinlich 10 Tätern, vor allem Franzosen und Belgier. Auch sie Kinder von nordafrikanischen Einwanderern.

Oder der Polizistenmord in diesem Juni in Magnanville. 2 Tote, der Täter geboren in Paris, die Eltern aus dem Maghreb.

Und jetzt Nizza. Ein Zuwanderer, der aber schon Jahre in Frankreich lebt. Kleinkriminell, abgehängt von der Gesellschaft. Es mag hässlich klingen, aber: Frankreich ist für Frankreich derzeit offenbar die größte Gefahr.

Wie ist die Schlussfolgerung aus der Tatsache, dass alle Täter von Eltern aus Nordafrika abstammen? Die Schlussfolgerung heißt für das ZDF: Frankreich hat ein Problem mit Franzosen, nicht: Frankreich hat ein Problem mit den Kindern von ausländischen Einwanderern. Der Einzige, der etwas aus der Reihe fällt, weil er ja „Migrant“ ist, wird dementsprechend auch aufbereitet um die These von der Gefahr aus Frankreichs Mitte zu halten.

Er sei „abgehängt“ worden „von der Gesellschaft“, ist also gewissermaßen Opfer, nicht (nur) Täter. Wie er abgehängt wurde, sagt das ZDF nicht. Hat ihm jemand den Schulbesuch untersagt in Frankreich? Wurde ihm verboten zu studieren oder wenigstens eine Drecksarbeit aufzunehmen? Wer oder was hat ihn dazu erzogen, Menschen zu töten, anstatt sich um seine Frau und seine drei Kinder zu kümmern?

Und noch eine Frage: Wieso fielen die Nordafrikaner in Köln gleichermaßen Ekel erregend auf? Hat die auch jemand „abgehängt“ oder welche Entschuldigung muss dort dafür herhalten, um kleinzureden, dass jene Menschen aus Nordafrika offensichtlich ein erhebliches Problem mit zivilisierter europäischer Kultur hatten?

Man kann auch anders fragen: Wer hat sie so sozialisiert, und warum wurden sie so sozialisiert? War es die Schule? Hier ein nettes Beispiel, welches den Einfluss der Schule in Frankreich zeigt auf die unschuldig Gesprochenen vom ZDF. Ein Lehrer wollte seine Schüler („muslimischen Glaubens“) in einem Collège nicht „abhängen“, sondern ihnen gegenüber die Werte Frankreichs vertreten. Es geschah nach dem Anschlag auf Charlie Hebdo, als er ihnen die Karikaturen des Magazins zeigte um zu fragen, ob man dafür morden dürfe. Was passierte wohl?

Einen Tag nach Angriff auf die Redaktion des Pariser Satiremagazins Charlie Hebdo zeigte ein Kunstlehrer in seiner Collège-Klasse mit 13- bis 14-jährigen Schülerinnen und Schülern Mohammed-Karikaturen, die von Charlie Hebdo veröffentlicht worden waren. Er wollte den religiösen Tabubruch gegen die Werte der Republik – Meinungs- und Pressefreiheit – diskutieren. Tatsächlich löste er das genaue Gegenteil aus. […]

20 Schülerinnen und Schüler muslimischen Glaubens beschwerten sich bei der Schulleitung. Die Sache ging bis zur Schulbehörde in Straßburg, die ihrerseits schriftliche Erklärungen einholte. Jean-Pierre Gougeon, der Leiter der Schulbehörde, sah sich zu einer drastischen Maßnahme veranlasst: Er suspendierte den Kunstlehrer für die Dauer von vier Monaten. Mit seiner Entscheidung habe er die Lage befrieden und Zeit schaffen wollen, um die Lage zu klären, begründete Gougeon seinen Schritt.

Die Schüler „muslimischen Glaubens“ wurden vermutlich alle und ausnahmslos in Frankreich geboren, die Eltern stammten – woher? Wer hat sie sozialisiert, wer hat sie mit welchen Ideen abgehängt von westlichen Wertvorstellungen? Die Schule war es nicht, wie man sieht. Eure Antwort, ZDF? Was schließt ihr aus alledem? Ihre Antwort, Dunja Hayali?

image_pdfimage_print

 

136 KOMMENTARE

  1. In Nizza nur ein verwirrter Einzeltäter und schlechter, ehemaliger Muslim und in Ankara wurde der Präsident der Herzen vom Erzengel Gabriel gerettet..alles wird wie immer gut… und wir können uns auf den morgigen Geburtstag von Mammi freuen ,,,

  2. LEicht OT: Die Attentäter der Anschläge auf das Bataclan etc. haben ihre Opfer auf bestialische Weise gefoltert. Dies sei der Grund, dass französdische Offizielle Opfer der Anschläge nicht an deren Familien überstellt hätten: Augen ausgestochen, Menschen entweidet, Frauen in die Genitalien gemessert – alles gefilmt für IS-Propaganda – gestandene Ermittler hätten geweint und sich erbrochen angesichts dieser viehischen Taten: http://heatst.com/uk/exclusive-france-suppressed-news-of-gruesome-torture-at-bataclan-massacre/

  3. LKW-ANSCHLAG IN NIZZA MIT MINDESTENS 84 OPFERN

    Zwei Kilometer Todesfahrt – und keiner konnte sie stoppen

    ISIS bekennt sich zu Anschlag

    Nizza – Eine zwei Kilometer lange Blutspur zieht sich über die Strandpromenade von Nizza: Attentäter Mohamed Lahouaiej Bouhlel (31) fuhr weite Teile der Strecke Schrittgeschwindigkeit, pirschte sich mit seinem weißen Kühl-Laster regelrecht an die feiernden Menschenmengen heran – und trat dann das Gaspedal voll durch!

    http://www.bild.de/news/ausland/nizza-terror/lkw-anschlag-mit-mindestens-84-opfern-zwei-kilometer-todesfahrt-46827618.bild.html, Bild, 15.07.2016, 19:14 Uhr

  4. Das sind alles nur Einzeltäter, die unter der mangelnden Integrationsbereitschaft und -hilfe der Alteingesessenen, die die armen Migranten wo sie nur können schikanieren und unterdrücken, leiden und aus Verzweiflung handeln.

    Wir brauchen den Islam als Staatsreligion, die Scharia in die Gerichtssäle und vor allem den Kampf gegen Rechts!

  5. Im TV (verschiedene Sender) wurde zunächst rumgeeiert: „Der Franzose tunesischer Abstimmung“, der „Franko-Tunesier“, um dann endlich mitzuteilen, was tatsächlich Sache ist: „Der Tunesier mit französischer Aufenthaltserlaubnis“.

  6. Genau darüber habe ich gerade nachgedacht: Lügenpresse, Beschwichtigungen, Verschleierungen, Täter-Opfer-Verkehrung und Falschaussagen ausschließlich bei linksextremen – und islamischen Straftaten. Nichtlinksextreme oder nichtislamische Straftaten werden als Ausgleich stärker behandelt als notwendig.
    Warum? Da fiel mir ein neues Sprüchlein ein:

    Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht!
    Es sei denn, er ist linksgericht`.

    Oder wahlweise: korangericht`.

    Dunja Hallalu-Hallali-Hayali hatte genug Möglichkeiten, uns zu erklären, wo wir mit der Aussage „Lügenpresse“ falsch liegen. Keine Antwort ist in diesem Fall sehr wohl eine Antwort.

  7. Die Medienmuezzine merkelscher Prägung haben die Lehren ihrer Parteisekretärin verinnerlicht, total verinnerlicht. Man kann dieses Gequatsche nicht mehr hören.

  8. @Marie-Belen:

    Also doch! Der IS ist eine depressive Einzelperson, die nie gefastet, oft Alkohol getrunken und keine Moschee besucht hat. Die Gesellschaft hat es versäumt, den Herrn IS korrekt zu integrieren.

  9. #9 Iche (16. Jul 2016 11:10)

    Ja, und von diesen Typen laufen Millionen in Europa herum.

  10. Diese Attentäter sind alles Diener des Islams. Meistens Drogenabhängige, Depressive, die erkannt haben, ihr Leben ist nichts wert. Sie wollen sich ohnehin umbringen, aber das wenigsten nicht nur spektakulär (wenigstens einmal „Held“ im Leben werden) sondern gleichzeitig ihren Hass, ihre Rache auf die freie fröhliche Gesellschaft austoben, die ihnen schon immer ein Dorn im Auge war! Fröhlichkeit, welche die Neidhammel nicht ertragen können, müssen sie zerstören! Sie wollen alles Schöne und Lebendige zu sich in den Dreck mit hinunterziehen, Perverse, Sadisten! Für einen der übel drauf ist, gibt es offenbar nichts Schlimmeres, als die Unbeschwertheit und gute Laune anderer Menschen aushalten zu müssen! Diese finsteren vom Teufel Besessenen, von ihrer Ideologie Zerfressenen, sie neiden den Menschen förmlich das Lächeln im Gesicht! Die Ausgeburt des Teufels, versteckt hinter ihrem HANDBUCH!- Wenn man lieber Drogen konsumiert und die falschen Bücher liest…..

  11. Trump hat zwei wichtige sätze dazu gesagt.
    Dont let them in.
    Take out the Terrorists family.

    Kluger Mann.

  12. „Wie kann man das Schweigen und die Ignoranz der Intellektuellen erklären? Die massive Gewalt des Jihad hat die Psychologie des „missbrauchten Kindes“ zur Folge. Intellektuelle fürchten sich vor den islamschen Vergewaltigern, sie entschuldigen und besänftigen sie und  ignorieren die Gewalt der Vergangenheit. Dann drehen sie sich um und beraten unsere Politiker. Das Resultat ist eine ignorante Bevölkerung welche sich an die Intellektuellen wendet um informiert zu werden. Man tischt ihnen jedoch nur Verrat und Lügen auf.“ (Dr. Bill Warner)

  13. Da sollte jetzt aber jeder wissen was uns
    noch alles bevor steht bei all den vielen „Abgehängten“ in Germoney.

  14. Ich die bekannten „Terrirsmusexpeteren“ gestern den ganzen Tag gehört, es sei nochh nicht klar, ob er Islamist war, ob er im Auftrag oder im Geist einer Terrororganisation gehandelt, und schwupps bezog sich der Rest des Vortrags dauarf, daß er (angeblich?) gelegentlich Alkohol getrunken hat und er bestimmt einer der vielen vonder Gesellschaft abgehängten war,und keinen anderen Ausweg fand, seiner Verzweiflung Ausdruck zu verleihen.

    Blöderweise bekennt sich dann heute plötzlich der IS zu dem Anschlag.
    Ach wie blöd aber auch. Wollte man doch grad für mehr Mittel zur Integration werden. Na okay, die Kohle wird man trotzdem freigeben. Geht schließlich um Fachkräfte.

  15. Man kann sich gegen die islamische Gewalt wehren:

    „Die Russen haben einen anderen Weg gefunden, um islamischen Terror zu bekämpfen: Sie beantworten Terror mit Gewalt, Terror und extremen Sicherheitsmaßnahmen. In Tschetschenien hat das offenkundig funktioniert.

    Und nicht nur in Tschetschenien. Ich erinnere mich daran, dass in den ersten Jahren, als ich regelmäßig in die Kriegsgebiete des Nahen Ostens reiste, im Libanon Diplomaten und andere westliche Ausländer entführt und als Geiseln genommen wurden. Mit Russen haben das die Orientalen im Libanon ein einziges Mal gemacht und dann nie wieder.

    Während westliche Staaten nach einer solchen Entführung sofort über diplomatische Kanäle Kontakte zu den kriminellen Entführern suchten, diskret Lösegeld und jedwede Hilfe anboten, beendeten die Russen die Entführung ihrer Staatsbürger mit einem klaren Signal, das im Nahen Osten jede Großfamilie versteht:

    Moskaus Geheimdienst ließ in Erfahrung bringen, aus welchen Großfamilien die Kidnapper stammten, dann eines der männlichen Familienmitglieder entführen und diesem die Hoden abschneiden. Und die wurden der Großfamilie dann mit einer Fristsetzung zur Freilassung der russischen Diplomaten übergeben, verbunden mit dem Hinweis, ansonsten nach und nach die ganze Sippschaft zu kastrieren und das auch öffentlich bekannt zu machen.“ (Ulfkotte)

  16. Er sei „abgehängt“ worden „von der Gesellschaft“, ist also gewissermaßen Opfer, nicht (nur) Täter.
    ———————————————-
    Also ist derjenige schuld, der sich abhängen lässt! Wer sich nicht abhängen lässt, kommt logischerweise im Leben weiter als jene, die sich abhängen lassen, weil sie entweder die intellektuelle Ausstattung (IQ < 85) oder den erforderlichen Fleiß und Ehrgeiz nicht aufbringen können oder wollen. Sie sind bereits von Geburt an als Unterlegene abzuschreiben, die es nie schaffen werden, respektable Persönlichkeiten zu entwickeln.

  17. „Schwere Kindheit gehabt“ – der übliche 68-er-Sprech.

    Es ist nie man selbst schuld. Immer ist „die Gesellschaft“ der Übeltäter.

    Wie bitte? In Staaten, die den Begriff des Individuums kennen?

    Dort, wo die Täter herkommen, kennt man den Begriff des Individuums nicht. Allah (Wer immer das sei) meint: Die Gemeinschaft ist alles, der Einzelne nichts.

    Naja, etwas realitätsnäher. Mohammed sagt: Seid bitte steuerbare Idioten, kontrollierbare Masse. Das ist mir nützlich.

  18. Merkel produziert mit ihrer „Willkommenskultur“ ein Heer von Entwurzelten und Unzufriedenen.

    Das ist genau die Brutstätte für Radikalisierung, die zu solchen Attentaten führt.
    Diese Leute werden sich immer als Fremdkörper in unserer Gesellschaft fühlen.

    Die Milieus, die wir in Frankreich und Belgien schon haben, werden jetzt in Deutschland mit Macht vorangetrieben.

  19. Endlich der Beweis, daß man auch vor 2moderaten“ Moslems nicht sicher ist.
    Klassisches Eigentor!

  20. #19 Tritt-Ihn (16. Jul 2016 11:20)

    Gudrun Eussner hat das bereits im September auf ihrem blog thematisiert:

    (….)

    Endlich wird mir klar, daß es nicht darum geht, daß die nach Europa einwandernden Menschen, darunter Familien mit Kindern in der Minderheit, nach Deutschland wollen, sondern sie sind beauftragt und finanziert von den Wohlfahrtseinrichtungen der arabischen Staaten, gezielt nach Deutschland einzuwandern. Dafür scheuen Saudi-Arabien und die Scheichtümer keine Kosten, die Mühen tragen die dem Islam unterworfenen, in ihren Ländern im Elend gehaltenen Muslime. Deshalb die Merkel-Poster. Woher haben sie diese? Woher haben sie das Geld für die Pässe auf dem Schwarzmarkt, für die Reise, ihre Ausstaffierung?

    Von den wichtigsten Staaten der EU ist Deutschland dasjenige, das am wenigsten islamisiert ist. Die zahlreichen nach Deutschland eingewanderten Türken, Kurden und ihre Familien sind eher nationalistisch, wenngleich sich da einiges Richtung Islam verschiebt. Nun wird eine geballte Ladung arabischer Gläubiger in Gang gesetzt. Nach Europa? In die EU? Nein, nach Deutschland!

    Update. „Weiter! Immer weiter, Frau Merkel! Bis zum Bürgerkrieg!“

    „Arabisch geprägter Islam wird künftig sichtbarer.“ Von Till-Reimer Stoldt,
    DIE WELT, 7. September 2015

    Frankreich ist bereits im Begriff, sich zügig zu islamisieren, das könnte ein Selbstläufer werden. Darum antworten auch befragte Franzosen in verschiedenen Umfragen mehrheitlich, daß sie diese Einwanderung ablehnen. Hier wissen alle, die nicht ideologisch linksradikal verstellt sind, daß die Invasion zum Niedergang des Landes und seiner Kultur führt. (….)

    http://eussner.blogspot.de/2015/09/die-fluchtlingsmassen-wollen-nicht-nach.html

  21. Eilmeldung, N24 Lauftext: IS bekennt sich zum Anschlag in Nizza.

    Medien versuchen dennoch den Gedanken an Verbindungen zum IS zu unterdrücken.

    Unterdessen: Politische Welgemeinschaft steht hinter Erdogan und verurteilt den Putschversuch. Es müsse die demokratische Grundordnung bewahrt werden, so die Medien.

    Mit demokratische Grundordnung ist natürlich gemeint, eine Ordnung, in dem Jounalisten, die regierungskritisch berchten, weggespeert und als Terroristen stigmatisiert werden.

    Wie sehr muß unsere Bundesregierung so ein Land beneiden, welches drakonische Strafen für „regierungsfeindliche“ Meinungsfreiheit vorsieht.

    Türkei ist in Sachen „Demokratie“ und Bekämpfung der Meinungsfreiheit ein glänzendes Vorbild für die Bundesregierung..

  22. Was mir immer und immer wieder übel aufstößt, das ist das unentwegte Gerede von der „Selbstradikalisierung“ der Täter? Was für ein Schwachsinn? Sitzen die etwa zu Haus und überlegen sich – ohne jeden Bezug zu irgend etwas – „wie kann ich mich selbst radikalisieren“? Oder ist es nicht doch etwa so, dass der Täter vorher zu tief in den Koran geschaut hat? (Etwa wie ein Alkoholiker, der „zu tief ins Glas geschaut hat“ ehe er dahintorkelte?
    Ja liebe sogenannte „Islamexperten“ – Eure Lügen darüber, dass angeblich „keiner weiß, woher die Radikalisierung kommt“ nehmen Euch nur noch wenige, vollkommen bescheuerte „Gutmenschen“ ab, die unbelehrbar immer und immer wieder die Leier vom „friedlichen Islam“ singen. Aber – so ist zu hoffen – mit jedem Anschlag wachen einige Leute mehr auf! Und das ist gut so!

  23. Danke für diesem Bericht. Ich genieße die Lügenmedien ja hin und wieder, und nur noch aus kulturanthropologischem Interesse. Aber was sich das ZDF hier geleistet hat, kann man ja gar nicht glauben! Frankreich ist das Problem, aha! Soll man das doch mal den Hinterbliebenen von Nizza sagen, oder dem Bürgermeister, oder dem Premierminister, der nahe dran an der Wahrheit zu navigieren scheint.

    Unglaublicher Skandal. Aber irgendwie immer dasselbe Muster: Das Opfer ist selbst schuld, wenn der Täter Mohammedaner ist.

  24. Er sei „abgehängt“ worden „von der Gesellschaft“, ist also gewissermaßen Opfer, nicht (nur) Täter.

    „Abgehängt“, hahaha, das war auch eine Worthülse, die gebetsmühlenartig bei der Beschreibung von PEGIDA-Demonstranten in der Anfangszeit kam, so sicher wie das Amen in der Kirche.. Da marschierten dann also die „Globalisierungsverlierer, Zu-kurz-Gekommenen, Zurückgebliebenen, Abgehängten“. Auch AfD-Wähler und -Sympathisanten wurden gern so genannt. Was natürlich alles komplett falsch war, denn Untersuchungen ergaben, daß Bildungs- und Einkommensniveau dieser Gruppen sogar überdurchschnittlich waren (und sind).

    Das Perverse und Bezeichnende dabei ist, daß dieser Status des angeblich Abgehängt-Seins diese Deutschen herabsetzen und verächtlich machen sollte. Bei moslemischen Massenmördern wird das plötzlich zu einer Erklärung und Entschuldigung. Tatsächlich pervers, und das kann man durchaus verallgemeinern: Bei den eigenen Leuten wird alles gegen sie verwendet, bei unseren fremden Todfeinden wird alles für sie verwendet. Pervers!

  25. OT:
    Linksradikalen-Plattform „Spiegel-online“ bezeichnet die Putschgegner in der Türkei als „Zivilisten“. Auf den Bildern offenbaren sich diese „Zivilisten“ allesamt als Typen mit Talibanbart und/oder irgendeinem Mullah-Käppchen.

    Frohe Sklavennaturen – wie die Christen. Siehe Nietzsche. Die „Türken“ haben es nicht anders verdient. Es gibt jetzt nur noch Osmanen.

  26. Die stete Argumentation, dass sich Muslime radikalisierten, weil sie durch die Gesellschaft abgehängt oder diskriminirt werden, ist genauso abgedroschen und unglaubwürdig wie das seit Jahren wiederholte Mantra „das hat aber nichts mit dem Islam zu tun“.

    In den europäischen Gesellschaften gibt es sehr viele sozial ausgegrenzte und abgehängte Menschen. Da brauche ich seit 2008 nur nach Griechenland zu schauen.

    Ich sehe auch keine Brasilianer aus den Favelas die sich radikalisieren und ihre Mitmenschen in die Luft sprengen.

    Ich sehe auch keine Juden, die tagtäglich in Israel vom Tode bedroht sind und nach Palästina einreisen um sich dort in die Luft zu sprengen.

    Erstaunlicherweise sind es nur sozial ausgegrenzte Muslime die sich radikalisieren und Nicht-Muslime töten.

    Ich habe noch nicht erlebt das sozial abgehängte Nicht-Muslime sich radikalisieren und derart agressiv handeln. Und genau dieser Unterschied heißt ISLAM. Hierzu sollten sich mal die Islamexperten in den Talk-Shows erklären.

    Der Islam praktiziert Angstpädagogik mit Hilfe von Drohungen, Lügen (Taqqia) und Verschwörungstheorien (Juden).

    Genau diese Mischung erzieht den Surensöhnen eine Paranoia gegenüber den bösen Nicht-Muslimen an, die die Muslime vernichten möchten. Demzufolge müssen sie natürlich stets um ihr Leben kämpfen und andere töten. Dafür werden sie dann im Paradies mit Alkohol, Nutten und Völlerei belohnt.

    Sex als Belohnung für Mord.

    Wie krank ist diese Lehre eines pädophilen Analphabeten der raubte, mordete, versklvate, vergewaltigte?

    Der Islam gehört nicht zu Europa. Sollen die Surensöhne in ihren islamischen Ländern an diesem religiösen Faschismus doch zu grunde gehen. Sie suchen es sich selbst aus. Offensichtlich sind sie nicht fähig zu Demokratie und Vernunftdenken. Der Islam vernichtet sich selbst. Leider nicht schnell genug.

  27. #15 Honigmelder (16. Jul 2016 11:18)

    Sehr schön argumentiert !
    Allerdings fehlt ein kleines Detail – die Kultur oder Unkultur.
    In dem gestrigen Strang http://www.pi-news.net/2016/07/9000-von-muttis-mufl-abgetaucht/#comment-3556769
    habe ich unter #31 recht ausführlich meine Nachbarsfamilie in Indien beschrieben.
    Diese Leute leben ungefähr auf dem gleichen Niveau wie die meisten „Flüchtlinge“ in ihrer Heimat gelebt haben.
    Aber meine indischen Nachbarn sind friedliche, freundliche Leute, die keiner Fliege etwas zu leide tun können und dankbar für kleine Hilfen sind.
    Wo liegt der Unterschied ?
    Meine Nachbarn sind keine Moslems. Das ist der Knackpunkt.
    Die Seuche dieser Welt heißt Islam, nicht Armut.
    Die Seuche Islam ist dabei, den ganzen Planeten zu infizieren.

  28. Ich wurde auch von der Gesellschaft abgehängt (Job verloren, Altersdiskriminierung bei der Suche nach einem neuen Job, Diskriminierung als alleinstehende Frau und Islamkritikerin usw.)

    Wenn ich jetzt was Schlimmes anstelle, kriege ich dann auch Bewährung oder Sozialstunden? Wahrscheinlich nicht, sondern mindestens 14 Jahre Haft wie Reker-Attentäter, der in Bonn-Tannenbusch „radikalisiert“ wurde, wo ihn Rechtgläubige und Linksextreme verprügelten.

  29. EuDssR:ZDF und Ard Anschlag in Nizza hat wieder mal Nix mit Nix .. Islam zu tun.
    Ihr Schulzes und Hollandes und Merkel habt nicht begriffen, kein Islam in Europa , keine Anschläge,
    nehmt euch ein Beispiel an Japan.Euch haben wir den Terror zu verdanken, Völker Europas wacht auf,
    Merkel und Co, sind die Terroristenimportierer!!

    Leider gibt es keine Justitz auf diesen Planten, die euch zur Rechenschaft zieht!!

    Sie haben auf Phönix und ihren eigenen Kanälen in 48 Stunden Endlosschleife
    nicht einmal das Wort Islam oder Islamismus im Zusammenhang des Attentats über
    ihre links-islamscheimenden Lippen gebracht.
    https://dolomitengeistblog.wordpress.com/2016/07/16/eudssrzdf-und-ard-anschlag-in-nizza-hat-wieder-mal-nix-mit-nix-islam-zu-tun/

  30. 1 x den Koran gelesen
    5 x dem Imam zugehört
    10 x in die Moschee gerannt
    = potenzieller Terrorist
    das ist niedere Mathematik

  31. Einer der DDRx-Korrespondenten liess dann noch folgende Wortblase entweichen:

    Schuld daran ist vor allem die Tatsache Schuld , daß Frankreich ein säkularer Staat ist in dem sich die wenigsten Moslems wohl fühlen

  32. Da kommen Menschen aus Ländern und (Clan-)Gesellschaften, die technologisch und gesellschaftlich 500 Jahre zurück sind, in unserer Europäischen Länder, mit einem IQ knapp über dem eines Schimpansen, mit Wut und Hass im Bauch auf den – aus ihrer Sicht – ungläubigen, verdorbenen und dekadenten Westen. Wir geben ihnen Schutz, Unterkunft, Verpflegung, medizinische Behandlung und Geld, nehmen sie in unsere Gesellschaft auf, lassen sie kostenlos in unsere Schulen gehen, fördern sie mit milliardenteuren Integrationskursen und Qualifizierungsmaßnahem usw. Sie haben alle Möglichkeiten und Perspektiven wie unsere Kinder auch, werden mittlerweile in vielen Bereichen sogar bevorzugt, erhalten nach Straftagen einen Migrantenbonus usw. Sie nehmen die Angebote zur Integration aber nicht an (wohl aber Sozialhilfe und Kindergeld), weil sie ja nicht werden wollen wie wir, die von Allah verdammt sind.

    Wir sind tolerant ihnen, ihrer Kultur und Religion gegenüber bis zur Selbstverleugnung und Selbstaufgabe. Wir hängen die Kreuze in den Schulen, Behörden und Gerichtssälen ab, benennen Weihnachtsmärkte in „Wintermärkte“ um, den Sankt-Martins-Umzug in „Sonne, Mond und Sterne-Fest“ usw., um sie ja nicht zu provozieren, diskriminieren oder auszugrenzen.

    Und als Dank für das alles beschimpfen, beleidigen und verhöhnen sie uns, vergewaltigen, schlagen, rauben, morden sie uns auf die schrecklichsten und bestialischsten Weisen, die man sich nur vorstellen kann.

    Und dann ist „die Gesellschaft“ schuld, weil sie die Zuwanderer „abgehängt“ hat. Und selbst wenn es so wäre, der Attentäter hätte jederzeit Frankreich verlassen und wieder in sein dreckiges Herkunftsloch zurückgehen können, wenn er dort von seinen Glaubensbrüdern und der dortigen Gesellschaft besser behandelt und nicht abgehängt würde.

    http://3.bp.blogspot.com/-awdVk-OnQ2o/UaTqXd09CuI/AAAAAAAAF5k/efdXyYbroxY/s1600/20130528_Islam_Gewalt_Immigration_Multikulturalismus.jpg

  33. Es sind keine Lügenmedien … es sind die Medien von 1984² …. Überwachungsstaat + ständige 68 iger manipulierende Gehirnwäsche = linke untertänige Dienermensch für die neuen Herren aus Katar und Mekka

  34. SEGREGATIONS-PFLICHT IM ISLAM:

    AL WALA WAL-BARA

    Loyalität und Lossagung

    Koran(Fluch auf ihn!)
    9;1 Eine Lossprechung Allahs und Seines Gesandten (von jeglicher Verpflichtung) gegenüber den Götzendienern, denen ihr etwas versprochen habt.

    9;3 Und eine Ankündigung von Allah und Seinem Gesandten an die Menschen am Tage der Großen Pilgerfahrt, daß Allah los und ledig ist der Götzendiener, und ebenso Sein Gesandter.

    9;4 Mit Ausnahme jener Götzendiener, mit denen ihr einen Vertrag eingegangen seid und die es euch nicht an etwas haben gebrechen lassen und nicht andere wider euch unterstützt haben.
    http://www.koran-auf-deutsch.de/9-die-reue-taubah

    Loyalität und Freundschaft (wala) soll man demnach nur zu wahren Muslimen unterhalten,

    allen anderen Menschen gegenüber dagegen Lossagung und Meidung (bara) üben.

    Über die konkreten sozialen und politischen Implikationen dieser Doktrin, die sich auf bestimmte koranische Aussagen und Hadithe stützt, werden seit den 1980er Jahren Debatten geführt…
    https://de.wikipedia.org/wiki/Al-Wal%C4%81%27_wa-l-bar%C4%81%27

  35. +++++BREAKING NEWS+++++

    Verwirrter Islamianer aus der Halbmond-Galaxie hat sich in Nizza verflogen!

    Beim Versuch den Umgang mit einen altertümlichen Fahrzeug mit primitiven verbrennungsmotor zu erlernen, hat das wehrlose Islamianer das Gaspedal mit der Bremse verwechselt und so 84 Menschen totgefahren und mehr als 100 verletzt…ein bedauerlicher Einzelfall

    Das war der erste Kontakt mit einem Islamianer überhaupt, wir sollten mit den Islamianern Kontakt aufnehmen für einen besseren intergalaktischen Dialog…sie sind sicher ein friedvolles Volk

  36. Ist Erdogan der Wiederaufsteher des 21. Jahrhunderts … der Bewahrer der Eroberung Kostantinopel, der die Haga Sophia wieder zu einer Moschee machte und auf das Erbe von Atatürk und die Demokratie nichts gibt, schei..

  37. Schon komisch. Den irren Massenmörder Breivik wollte man damals mit der Brechstange in irgendeine rechte Weltverschwörung hinein verorten, um so gleich mal alle Rechten der Welt zumindest moralisch als Mittäter diffamieren zu können.

    Beim Nizza-Mörder ist es umgekehrt. Den will man mit Ach und Krach aus allen Gruppenbezügen herausbrechen, um ihn als den einsamsten Einzelgänger und -täter der Welt präsentieren zu können, der um Himmels willen nichts aber auch gar nichts mit dem Islam zu tun hatte.

    So funktioniert die Presse bei uns.

  38. „IS bekennt sich zu Anschlag in Nizza“
    #30 OMMO (16. Jul 2016 11:32)

    Das heißt zunächst mal gar nichts. Gut möglich, daß dieser „Abgehängte“ auf eigene Faust gehandelt hat und daß der IS das jetzt zu Propagandazwecken für sich reklamiert. Es sei denn, daß jetzt tatsächlich Verbindungen ans Tageslicht kommen, was natürlich auch möglich ist. Die Tatsache, daß vier Personen „aus dem Umfeld“ des Täters verhaftet wurden, heißt auch zunächst erst mal gar nichts.

  39. Warum zumTeufel werden KRIMINELLE Auslaender ueberhaupt weiter geduldet?!? Der Attentaeter war ja Polizeibekannt…

    SPON: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-behoerden-beklagen-probleme-bei-abschiebung-a-1103247.html Habe das seit langem angeprangert. Alles geschieht aus einem Grund. Ueber die gefaelschten Paesse redet auch niemand mehr? >Verschlussache Murksel<? Schliesslich soll ja weiter JEDER, der will, hier sich durchfuettern lassen koennen. Und bei den freiwilligen "Abschiebungen" gibt es eine Drehtuere, denn die vom Balkan kommen jeden Herbst zurueck. Ohne Probleme. Sie wissen schon, wie man's macht… Wie auch die hunderttausennden Scheinselbstaendigen, die so Kindergeld erlangen usw. usf.

  40. #24 johann

    Was sagte Viktor Orban so schön:
    „Ich möchte nicht eines morgens aufwachen und habe 100.000 Araber im Land.“

    Wir (Deutschen) wachen jeden Morgen in diesem Alptraum auf !

  41. Gott sei Dank,dass wir mit Moslime Probleme haben,sonst haben wir keine Nachrichten-satire pur!!!!Das dreht sich nur um Islam!!!!!!

  42. laut FAZ war das „Geschenk“ , na was wohl, phychisch krank.
    Warum nimmt Frankreich solche Leute überhaupt auf?
    Ein Krimineller, der sein Leben lang nichts für die Gesellschaft geleistet hat.
    Soeben habe ich auf T-online gelesen, das jetzt doch „der IS“ sich zum Terror Anschlag bekennt.

    Da nutzen auch die ganzen relativierungs Versuche nichts, bei den „RTL II“ Nachrichten, ja, so etwas gibt es, wurde von der sehr jungen Reporterin natürlich auch darauf hingewisen, das nix mit nix zum tun hat, er hat gesoffen, und Schwein gefressen, also nix Moslem. Sollen wir denken.

  43. #45 Tritt-Ihn (16. Jul 2016 11:47)

    #24 johann

    Was sagte Viktor Orban so schön:
    „Ich möchte nicht eines morgens aufwachen und habe 100.000 Araber im Land.“

    Wir (Deutschen) wachen jeden Morgen in diesem Alptraum auf !
    ************************************************
    aber nicht mit 100.000, sondern mit Millionen.

  44. Der ARD Brennpunkt ist immer das absolute Glanzlicht. Da hiess es am Ende, die Menschen seien alle ratlos, warum die Anschläge gerade in Frankreich geschehen würden.

  45. So makaber es auch klingt, aber DAS was bisher passiert ist, ist nur ein „Fliegenschiss“ im Vergleich zu dem was noch passieren wird.

    Wenn erst ALLE Zellen aktiviert werden und die Gesamte weltweite muslimische Bevölkerung zum inalen-JIHAD gegen die Kuffar aufgerufen und mobilisiert werden…dann…dann wird ganz Europa und die USA brennen…Heiland stehe uns bei.

    Und wenn ihnen die Munition ausgegangen ist dann werden sie Küchenmesser nehmen…und wenn diese stumpf geworden sind dann werden sie uns die Schädel mit Steine zertrümmern oder uns von einem hohen Gebäude hinunterstürzen.


  46. Die Ruhe ist trügerisch
    Deutschland 2016: Die Loyalität zu Volk, Staat und Gesetz schwindet
    13.07.16
    Ein von der Politik verkanntes Problem: Gewaltbereite Linksradikale in Berlin Bild: action press

    Bürger wie Politiker entfernen sich bedenklich von den Grundlagen der Republik, die schleichend aus den Fugen gerät.

    Berlin wird von einer seit vielen Jahren nicht dagewesenen linken Gewaltwelle durchgeschüttelt. Per Reisebus touren „Antifaschisten“ durch die Gegend um Gütersloh, um vor den Privathäusern von „Rechten“, darunter ein AfD-Funktionsträger, Aufstellung zu nehmen, die Betroffenen lautstark einzuschüchtern und Nachbarn aufzuhetzen. Der Reporter einer Regionalzeitung begleitete die Gruppe, ohne ein kritisches Wort zu verlieren oder an die finsteren historischen Parallelen zu erinnern.
    Auf den Trümmern einer verfehlten, brandgefährlichen Zuwanderungspolitik breitet sich laut Verfassungsschutz zudem auch auf dem rechten Rand ein gewaltbereites Potenzial aus, wie es dort schon lange nicht mehr konstatiert werden musste.
    Man könnte dies als Herausforderungen verbuchen, wie sie die Republik schon viele überstanden hat. Doch etwas ist neu: Die linken Extremisten werden im Namen des „Kampfes gegen Rechts“ nicht nur mit Samthandschuhen angefasst, sie erhalten sogar nicht selten mehr oder minder direkt staatliche Förderung.
    Und noch etwas ist anders, nämlich das Verhalten weiter Teile des Bürgertums. Seit Jahrzehnten standen die Bürger der Bundesrepublik fast einhellig an der Seite ihres Staates. Diese Einhelligkeit aber hat tiefe Risse erlitten, die ihr insbesondere von der politischen Elite zugefügt wurden. Folge: Mehr Bürger denn je wenden sich ab.
    Wenn eine von den Mächtigen so verfemte Partei wie die AfD trotz innerer Schlachten nahezu stabil zwischen zehn und 14 Prozent Zustimmung verharrt, zeigt dies, wie stark sich die Entfremdung vieler Wähler von den Etablierten bereits verfestigt hat. Dies bei Menschen, die einst zu den gegenüber dem „System“ Loyalsten zählten. Hinzu kommen an die 30 Prozent, die angeben, gar nicht wählen zu wollen oder nicht zu wissen, wen.
    Diese Bürger sind abgestoßen von dem Eindruck, dass auch die „Eliten“ ihrem Volk und dem Staat, dessen Regeln und Gesetzen, in Wahrheit zynisch bis ablehnend gegenüberstehen. Die Kaskade an Rechtsbrüchen bei der Euro- und Asylpolitik, die Bürgerenteignung per Zins ebenso wie die Hetztiraden von Politikern gegen besorgte „Wutbürger“ haben hier eine verheerende Wirkung gezeigt.
    Millionen von Deutschen, die ihrer politischen Führung ihr Vertrauen schenkten, fühlen sich getäuscht, bestohlen, ausgeliefert und verhöhnt. Dies sind keine „Verlierer“, sondern überwiegend gut ausgebildete, arbeitende, steuerzahlende Mittelschichtler, die Basis von Staat und Gesellschaft. Kommt es in so einer Gemengelage zu einem wirtschaftlichen Einbruch, ist die Explosion nicht mehr fern. Die Stabilität, welche die Zweite Republik derzeit trotz allem ausstrahlt, könnte sich in einer solchen Situation als trügerisch erweisen. Hans Heckel

  47. Und dann ist „die Gesellschaft“ schuld, weil sie die Zuwanderer „abgehängt“ hat. Und selbst wenn es so wäre, der Attentäter hätte jederzeit Frankreich verlassen und wieder in sein dreckiges Herkunftsloch zurückgehen können, wenn er dort von seinen Glaubensbrüdern und der dortigen Gesellschaft besser behandelt und nicht abgehängt würde.
    #37 Libero1 (16. Jul 2016 11:37)

    Bingo!
    Das stört mich seit Jahrzehnten, und zwar extrem. Wenn irgendwelche Türken rumjammerten, sie würden hier „diskriminiert“, dachte ich schon vor Jahrzehnten: Hat euch denn jemand gezwungen, hierher zu kommen? Wenn es euch hier nicht paßt, dann geht doch wieder nach Hause! So dachte eigentlich jeder normale und mit nur ein bißchen gesundem Menschenverstand gesegnete Deutsche.

    Und das ist ja auch das Selbstverständlichste von der Welt, eigentlich. Aber beim Thema Ausländer wurden schon vor Jahrzehnten alle politischen und anthropologischen Selbstverständlichkeiten zugunsten eines perversen Moralisierens gegen die eigenen Interessen außer Kraft gesetzt.

  48. Der Täter war Moslem, der Koran gibt ganz klare Tötungsanweisungen an den Leser.

    Das ist die Gefahr.

    Das Einzige was helfen kann, ist eine konsequentes Islamverbot in ganz Europa.

    Mohammedanismus und Islam sind zu den größten Bedrohungen für unser Leben in Mitteleuropa geworden – dank Merkel-CDU und SPD Vasallen.

  49. #13 Wnn (16. Jul 2016 11:15)

    «Intellektuelle fürchten sich vor den islamischen Vergewaltigern, sie entschuldigen und besänftigen sie und ignorieren die Gewalt der Vergangenheit»

    (Bill Warner)

    Sie ignorieren die Gewalt nicht. Sind fasziniert davon!

    ________________________________________

    #96 Regine van Cleev (16. Jul 2016 10:54) (vorletzter Thread)
    http://www.telegraph.co.uk/news/2016/07/16/nice-terror-attack-truck-driver-who-killed-84-named-as-loner-fre/
    Nice terror attack:
    Isil claims responsibility for Bastille day attack that killed 84 people

  50. #47 zarizyn (16. Jul 2016 11:53)
    #45 Tritt-Ihn (16. Jul 2016 11:47)
    #24 johann
    Was sagte Viktor Orban so schön:
    „Ich möchte nicht eines morgens aufwachen und habe 100.000 Araber im Land.“
    Wir (Deutschen) wachen jeden Morgen in diesem Alptraum auf !
    ************************************************
    aber nicht mit 100.000, sondern mit Millionen.

    Ich habe inzwischen schon Alpträume, wenn mein mohammedanischer Parcelservicefahrer scharf vor meiner Haustüre abbremst. Gestern sagte er zu mir, nachdem ich ihn über den Attentäter befragte: „Dieser sei schlimmer als ein Jude.“ Er wollte taqqiya-mäßig den niedersten und schlimmsten der Niederen zum Vergleich nehmen und mir vorgaukeln, der Attentäter hätte gegen den Islam gehandelt. Dabei hat er seinen durch den Koran induzierten Hass zum Besten gegeben. Keinem einzigen dieser Worte ist zu trauen. Einfach den Koran studieren, um zu begreifen, wie diese Menschen aufgewachsen sind und was sie über uns denken:

    Sure 98,6: *DIE UNGLÄUBIGEN UNTER DEN LEUTEN DES BUCHES (JUDEN UND CHRISTEN): SIE SIND VON ALLEN WESEN AM ABSCHEULICHSTEN.*

    Wie empfinden solche Leute, wenn sie ausgerechnet bei Ungläubigen Schutz suchen? Rousseau gibt die Antwort:

    „Es ist unmöglich, mit Leuten, die man für verdammt hält, in Frieden zu leben; sie lieben hieße Allah hassen, der sie bestraft. Es bleibt keine andere Wahl, als sie zu bekehren oder zu peinigen.“ (Rousseau)

  51. #37 Libero1 (16. Jul 2016 11:37)

    Und als Dank für das alles beschimpfen, beleidigen und verhöhnen sie uns, vergewaltigen, schlagen, rauben, morden sie uns auf die schrecklichsten und bestialischsten Weisen, die man sich nur vorstellen kann.

    Max Frisch. Biedermann und die Brandstifter.

    Ein Hund beißt nicht nach der Hand, die ihn füttert. Menschen tun das.

  52. #37 Libero1 (16. Jul 2016 11:37)

    Da kommen Menschen aus Ländern und (Clan-)Gesellschaften, die technologisch und gesellschaftlich 500 Jahre zurück sind, in unserer Europäischen Länder, mit einem IQ knapp über dem eines Schimpansen, mit Wut und Hass im Bauch auf den – aus ihrer Sicht – ungläubigen, verdorbenen und dekadenten Westen. Wir geben ihnen Schutz, Unterkunft, Verpflegung, medizinische Behandlung und Geld, nehmen sie in unsere Gesellschaft auf, lassen sie kostenlos in unsere Schulen gehen, fördern sie mit milliardenteuren Integrationskursen und Qualifizierungsmaßnahem usw. Sie haben alle Möglichkeiten und Perspektiven wie unsere Kinder auch, werden mittlerweile in vielen Bereichen sogar bevorzugt, erhalten nach Straftagen einen Migrantenbonus usw. Sie nehmen die Angebote zur Integration aber nicht an (wohl aber Sozialhilfe und Kindergeld), weil sie ja nicht werden wollen wie wir, die von Allah verdammt sind.

    Wir sind tolerant ihnen, ihrer Kultur und Religion gegenüber bis zur Selbstverleugnung und Selbstaufgabe. Wir hängen die Kreuze in den Schulen, Behörden und Gerichtssälen ab, benennen Weihnachtsmärkte in „Wintermärkte“ um, den Sankt-Martins-Umzug in „Sonne, Mond und Sterne-Fest“ usw., um sie ja nicht zu provozieren, diskriminieren oder auszugrenzen.

    Und als Dank für das alles beschimpfen, beleidigen und verhöhnen sie uns, vergewaltigen, schlagen, rauben, morden sie uns auf die schrecklichsten und bestialischsten Weisen, die man sich nur vorstellen kann.

    Und dann ist „die Gesellschaft“ schuld, weil sie die Zuwanderer „abgehängt“ hat. Und selbst wenn es so wäre, der Attentäter hätte jederzeit Frankreich verlassen und wieder in sein dreckiges Herkunftsloch zurückgehen können, wenn er dort von seinen Glaubensbrüdern und der dortigen Gesellschaft besser behandelt und nicht abgehängt würde.

    Top-Kommentar,absolut treffend!

  53. Hayali von MOMA (ARD): Auszeichnung mit der „Goldenen Kamera“

    Kriterienauswahl:

    1. Sie ist Frau
    2. bekennende Lesbe
    3. bekennende Migranten-Lesbe
    4. sie hat sich kritisch in ihren Berichten über die AFD geäußert.

    Aufgrund dieser Kriterien ist Hayali bei der Auswahl geradezu durch die Decke geschossen. Die „goldene Kamera“ ist ihr regelrecht aufgedrängt worden …

  54. #52 Regine van Cleev (16. Jul 2016 11:59)
    #13 Wnn (16. Jul 2016 11:15)

    «Intellektuelle fürchten sich vor den islamischen Vergewaltigern, sie entschuldigen und besänftigen sie und ignorieren die Gewalt der Vergangenheit»

    (Bill Warner)

    Sie ignorieren die Gewalt nicht. Sind fasziniert davon!

    Völlig richtig. Es erlaubt ihnen, diese Gewalt endlich und originär auszuleben, die sie sich selbst nicht zugestanden haben. Es ist die andere Seite ihres ach so netten und lieben Wesens.

  55. Sie ignorieren die Gewalt nicht. Sind fasziniert davon!
    #52 Regine van Cleev (16. Jul 2016 11:59)

    –> „Von der Neigung zur romantischen Verharmlosung der Kriminalität – Linksliberale Ambivalenzen gegenüber kriminellem Handeln“

    Für die Langeweile des Lebens der Diskurs-Schickeria bildet die Kriminalität Kick und Einladung zugleich, sie nurmehr metaphorisch zu besprechen und sie mit den eigenen Phantasmen einer brodelnden und sich den Schemata der Ordnungen entziehenden Lebensenergie zu verwechseln.

    http://www.heise.de/tp/artikel/32/32942/1.html

  56. Der korantreue Mohamed Salman Ben Mondher Ben Mohamed Lahouij Bouhlel

    Bluttat von Nizza
    Blaupausen für den perfekten Anschlag

    Von Franz Feyder 15. Juli 2016 – 20:04 Uhr

    Ermittler sichern Spuren an dem Lastwagen, mit der aus Tunesien stammende Franzose(LÜGENPRESSE!) Mohamed Lahouij Bouhlel in Nizza mindestens 84 Menschen tötete.
    Foto: EPA

    Noch ist nicht klar, ob die Bluttat von Nizza der Amoklauf eines Mannes war, dessen Frau sich scheiden lassen wollte. (Anm.: Hätten die Medienfuzzis wohl gerne!)

    Oder der Terroranschlag von einem, der sich selbst radikalisierte(Anm.: Er hat sich nicht selbst radikalisiert, sondern ist nur islamfrommer geworden). Material dafür gibt es im Internet zuhauf. (Anm.: Anleitungen im Koran u. den Hadithen)

    Stuttgart – Der ideale Platz, schrieb der Terrortrainer mit dem Kampfnamen Yahya Ibrahim, der ideale Platz für ein Attentat mit einem Auto ist einer, „an den so viele Menschen und so wenig Fahrzeuge wie möglich gelangen können.

    Wenn Du bis in Fußgängerzonen durchbrechen kannst, dann ist das fabelhaft“.

    Yahya Ibrahims Tipps für perfekte Terroranschläge erschienen im Oktober 2010 im Internetmagazin „Inspire“, dem englischen Verb für „begeistern“.

    In dem von der Terrorgruppe Al-Kaida veröffentlichten Online-Trainingsbuch für Dschihadisten betont der Lehrmeister, seine Empfehlungen würden nicht nur für den Heiligen Krieg in den USA gelten.

    „Diese Ideen könnt Ihr auch in Israel, Großbritannien, Kanada, Australien, Frankreich, Deutschland, Dänemark, Holland und in jedem Land durchführen,

    deren Regierungen und Gesellschaften die israelische Besetzung Palästinas, die US-Invasionen in Afghanistan und den Irak gutheißen oder die ebenso eine Rolle darin spielen, den Propheten zu schmähen.“
    stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.bluttat-von-nizza-blaupausen-fuer-den-perfekten-anschlag.0c97e106-2f53-4b7b-adbc-45bc5be8d13c.html

    Anm.: Und dabei unterschlagen die Muselmanen (u. islamophilen Medien) listig(Taqiyya = List, Lüge, Verstellung, Koran 3;28), daß sie ja von Allah verpflichtet sind(Koran 9;111), auf den Dschihad zu gehen, andernfalls komme der einzelne Moslem nicht sicher ins Allahparadies u. es versündige sich auch die ganze Umma:

    Die militärische Expansion des Dar al-Islam ist eine kollektive Pflicht „Fard kifaya“ der islamischen Gemeinschaft.
    Sofern sich niemand am Dschihad beteiligt, sündigt die gesamte islamische Gemeinschaft. Der jeweilige muslimische Herrscher hat die Pflicht mindestens einmal im Jahr den Dar al-Harb anzugreifen.
    http://www.islamkritik.mx35.de/

    Koran(Fluch auf ihn)

    9;111 Allah hat den Gläubigen ihre Person und ihr Vermögen dafür abgekauft, daß sie das Paradies haben sollen. Nun müssen sie für Allahs Sache kämpfen und dabei töten oder (selber) den Tod erleiden. (…) Freut euch über (diesen) euren Handel, den ihr mit Ihm abgeschlossen habt! Das ist die höchste Glückseligkeit.

    9;123 Ihr Gläubigen(Muslime) kämpft gegen diejenigen, die euch benachbart sind von den Ungläubigen! Sie sollen in euch Härte vorfinden.

    9;123 O ihr, die ihr glaubt, kämpft gegen jene, die euch nahe sind unter den Ungläubigen, und lasset sie euch hart vorfinden;

  57. #65 Biloxi (16. Jul 2016 12:04)
    Sie ignorieren die Gewalt nicht. Sind fasziniert davon!
    #52 Regine van Cleev (16. Jul 2016 11:59)

    –> „Von der Neigung zur romantischen Verharmlosung der Kriminalität – Linksliberale Ambivalenzen gegenüber kriminellem Handeln“

    Für die Langeweile des Lebens der Diskurs-Schickeria bildet die Kriminalität Kick und Einladung zugleich, sie nurmehr metaphorisch zu besprechen und sie mit den eigenen Phantasmen einer brodelnden und sich den Schemata der Ordnungen entziehenden Lebensenergie zu verwechseln.

    http://www.heise.de/tp/artikel/32/32942/1.html

    Danke für diesen Tipp.
    Perfekt ausgedrückt.

  58. Und jetzt die offizielle Standardverlautung der Bundessprechblasenbehörde direkt aus ministeriellem Mund, auf die wir alle mit höchster Spannung und wachsender Ungeduld gewartet haben. Verkündet vom obersten Sprechblasenabsonderungsorgan:

    Samstag, 16. Juli 2016

    Die Muslime und Nizza
    De Maizière warnt vor Generalverdacht

    Bundesinnenminister de Maizière sorgt sich nach dem Anschlag von Nizza um den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Deutschland. Er weist darauf hin, dass die Mehrheit der Muslime sich „als Teil unserer Gesellschaft verstehe“.

    Nach dem Anschlag von Nizza hat Bundesinnenminister Thomas de Maizière vor einem Generalverdacht gegen Muslime gewarnt. Er rate dringend davon ab, „jetzt Muslime pauschal zu verdächtigen“, sagte de Maizière der „Bild“-Zeitung.

    „Das wäre für den gesellschaftlichen Zusammenhalt fatal und angesichts der weit überwiegenden Zahl von Muslimen, die hier aufgewachsen sind und sich als Teil unserer Gesellschaft verstehen, auch schlicht falsch.“

    Jetzt auf Urlaubsreisen zu verzichten, hält der Innenminister für falsch. Eine solche Reaktion könne „sicher nicht die richtige Antwort sein“, de Maizière. Aber auch in dieser Frage sei „Achtsamkeit ein guter Ratgeber“. „Man sollte sich über die Situation im Urlaubsland vor einer Reise immer gut informieren“, riet der Innenministerin und verwies auf die Reisehinweise des Auswärtigen Amts.

  59. #17 Wnn (16. Jul 2016 11:20)

    Moskaus Geheimdienst ließ in Erfahrung bringen, aus welchen Großfamilien die Kidnapper stammten, dann eines der männlichen Familienmitglieder entführen und diesem die Hoden abschneiden. Und die wurden der Großfamilie dann mit einer Fristsetzung zur Freilassung der russischen Diplomaten übergeben, verbunden mit dem Hinweis, ansonsten nach und nach die ganze Sippschaft zu kastrieren und das auch öffentlich bekannt zu machen.“ (Ulfkotte)

    Das ist die Sprache, die die Moslems sprechen. Und das ist die Sprache, die sie verstehen.

  60. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Diese verlogene Anteilnahme all der Politiker kotz und widert mich an..

    Sind sie es doch diese Terror-Moslems in unsere Länder gelassen und durchgefüttert haben.

    Ein Menschenleben zählt nichts in Europa..

    Jeden Tag Terror, Terror, Terror von Moslems.. Europäer sterben.. Geheuchelte Anteilnahme und weiter geht’s..in paar Tagen ist alles wieder vergessen.

    .. keine Konsequenzen gegen diese Moslems.

    Die Politiker sind die wahren Verbrecher.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

  61. Damit beweist das ZDF doch nur, daß ein Ork ein Ork bleibt, völlig unabhängig davon, wo er geboren wird, aufwächst oder lebt.
    Die Rassisten haben also doch recht.

  62. Ob wir sie nun Lügenpresse nennen oder Lückenpresse oder linksideologische Gesinnungspresse – es ist jedenfalls eine widerliche, zeitgeistaffine und Merkel-fromme Presse, die jeden Anstand und Willen zur Objektivität vermissen lässt.

    Alle linksextremen und mohammedanischen Exzesse werden bagatellisiert und verharmlost, jeder Furz dagegen, der dem bürgerlich-konservativen Spektrum zuzuordnen ist, in einer Weise aufgebauscht und dramatisiert, dass es nahezu pervers ist.

    Man muss diese Medien förmlich austrocknen, ihnen den Lebenssaft durch Leserboykott und Abo-Entzug entziehen. Sie wollen es nicht anders.

  63. Naja, der hl. Augustinus kam auch aus Nordafrika und gilt heute bei den Christen als grosser Kirchenvater, obwohl er seine Ehe mit 3 Kindern mit 40 geschmissen hat, um Gott zu dienen. Das darf man bei diesen aramäischen Sekten alles nicht so eng sehen. Um Gott zu dienen, ist alles erlaubt.

  64. Wieder einmal mehr beim Lügen erwischt: erst felsenfest behaupten kein islamistischer Hintergrund und wie nicht anders zu erwarten war, nun auf einmal doch ein islamistischer Hintergrund, was sowieso von vornherein festgestanden hat. Kommt Freunde der Freiheit macht nun alle mit. Zugleich alle im Chor: Lügenpresse Lügenpresse Lügenmedien Lügenmedien Lügenpölitiker Lügenpolitiker.

  65. Nach dem Anschlag von Nizza hat Bundesinnenminister Thomas de Maizière vor einem Generalverdacht gegen Muslime gewarnt. Er rate dringend davon ab, „jetzt Muslime pauschal zu verdächtigen“, sagte de Maizière der „Bild“-Zeitung.

    „Das wäre für den gesellschaftlichen Zusammenhalt fatal und angesichts der weit überwiegenden Zahl von Muslimen, die hier aufgewachsen sind und sich als Teil unserer Gesellschaft verstehen, auch schlicht falsch.“

    Jetzt auf Urlaubsreisen zu verzichten, hält der Innenminister für falsch. Eine solche Reaktion könne „sicher nicht die richtige Antwort sein“, de Maizière. Aber auch in dieser Frage sei „Achtsamkeit ein guter Ratgeber“. „Man sollte sich über die Situation im Urlaubsland vor einer Reise immer gut informieren“, riet der Innenministerin und verwies auf die Reisehinweise des Auswärtigen Amts.

    Immer dasselbe verharmlosende, abwiegelnde, besänftigende Geschwafel. Man kann es einfach nicht mehr hören!

  66. #68 Cendrillon
    Jetzt auf Urlaubsreisen zu verzichten, hält der Innenminister für falsch. Eine solche Reaktion könne „sicher nicht die richtige Antwort sein“, de Maizière.

    Den Verlautbarungen vom „letzten Mal“ könnte man noch hinzufügen. Man solle keine Angst haben, das ist das was die Täter erreichen wollten.

    Mit anderen Worten: die Bevölkerung soll sich als Märtyrer zur Verfügung stellen, damit die linken Politiker nicht ihr Politikmodell aufgeben müssen.

  67. „Es ist an der Zeit, den muslimischen Gemeinden nicht nur in sozialen Einrichtungen ihr Mitspracherecht einzuräumen, sondern auch in Beiräten öffentlich rechtlicher Rundfunk – und Fernsehsender.“
    Quelle: Deutsch Islamischer Vereinsband

    Zum „Deutsch Islamischer Vereinsband“ siehe auch die Pressemitteilung vom AfD-Bundesvorstandsmitglied Alice Weidel:

    „… Der DIV hat Mitglieder in seinen Reihen, die vom Verfassungsschutz beobachtet werden. Mitglieder, die den islamistischen Muslimbrüdern angehören. Hier werden mit Steuergeldern bezahlte Toleranzpreise an Islamistenfreunde verliehen. Nicht weiter verwunderlich, dass der DIV auch zu Mazyeks Zentralrat der Muslime in Deutschland gehört. …“

    Vollständiger Text hier.

    Der Verband wurde übrigens »mit dem Preis des Wettbewerbs „Aktiv werden für Demokratie und Toleranz“ des Bündnisses für Demokratie und Toleranz (BfDT). Das BfDT wird aus Bundesmitteln finanziert , es gehört zur Bundeszentrale für politische Bildung.« (Quelle wie oben, Hervorhebung in fett von mir).

  68. #53 Biloxi (16. Jul 2016 11:57)

    Aber beim Thema Ausländer wurden schon vor Jahrzehnten alle politischen und anthropologischen Selbstverständlichkeiten zugunsten eines perversen Moralisierens gegen die eigenen Interessen außer Kraft gesetzt.

    Genau. Ein Kommentator hat kürzlich an den Neger erinnert, der 8. August 1989 in Stuttgart zwei Polizisten ohne Vorwarnung mit einem Bajonett zerfetzte. Asylant aus Westafrika, Frederic Otomo. Den Fall hatte ich vollkommen vergessen. Und was für ein Satz kam damals von Manfred Rommel, Stuttgarter OB?

    Es hätte auch ein Schwabe sein können

    Und was stand auf der Kranzschleife bei der Trauerfeier?

    Warum?

    Kopf -> Tisch. Es gibt saudämliche Traditionslinien, die sind älter als man denkt…

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.polizistenmord-vor-25-jahren-in-stuttgart-der-tod-auf-der-gaisburger-bruecke.c03f6845-3bcc-4712-ba14-2836722fbaba.html

  69. Das Beste wurde hier glaube ich noch gar nicht besprochen. Ist fast einen eigenen Thread wert. Gestern in den Hauptnachrichten des ZDF um 19 Uhr sagte der zugeschaltete „Experte“ Peter Neumann zu Nizza (Gedächtnisprotokoll):

    „Solche Auswüchse sind natürlich gerade in Frankreich mit seiner aggressiven laizistischen Politik, Stichwort Kopftuchverbot usw., möglich.“

    Gänsehaut. Sitzt da in Washington und läßt Richtung Europa sowas vom Stapel. Glaube kaum, daß die Amerikaner verdächtige Vermummte nahe an Kapitol oder Weißes Haus ranlassen würden.

  70. @ #61 bona fide (16. Jul 2016 12:03)

    Ergänzung

    Dunja Hayali: Abgefallene Christin
    Noch besser: Abgefallene Katholikin
    Noch doller: Ex-Ministrantin
    Verrückt: Am ganzen Körper reich tätowiert
    Nach Gauck: Schwarze Haare u. dunkle Haut
    Promisk: Wechselt Lebensabschnittsgefährtinnen
    O-Ton Hayali: Migrationsvordergrund
    Plusmensch: Lesbisches Mannweib

    25 Frauen, die unsere Welt besser machen
    von: Carina Kontio
    15.07.2016

    Es gibt kein Ranking. Wir stellen Ihnen die 25 Gewinnerinnen in alphabetischer Reihenfolge vor.
    Aynur Boldaz-Özdemir
    Ingrid Brodnig
    Saskia Bruysten
    Gisela Burckhardt
    Diana Doko
    Naika Foroutan
    Ulrike Garanin
    Mareike Geiling
    Milena Glimbovski
    Silja Graupe
    Alice Grindhammer
    Kübra Gümüsay
    Inge Hannemann
    Frigga Haug
    Monika Hauser
    Dunja Hayali
    Diana Henniges und Christiane Beckmann
    Judy Korn
    Ria Rehberg
    Julia Römer
    Jamie Schaerer
    Elisabeth Schuh und Petra Moske
    Hilal Sezgin
    Sina Trinkwalder
    Katja Urbatsch

    Aus über 750 Nominierten hat Edition F mit unseren Lesern, einer hochkarätigen Jury und anderen Kollegen wie der „Welt“, dem „Tagesspiegel“, „derStandard.at“, „Correctiv“, „WDR frauTV“ und „Annabelle“ die 25 Finalistinnen gekürt…
    http://www.handelsblatt.com/unternehmen/beruf-und-buero/leaderin/dunja-hayali-milena-glimbovski-judy-korn-25-frauen-die-unsere-welt-besser-machen/13870750.html

    Würg! Mittagessen brauch ich keines mehr.

  71. Vielelicht sollte wir aufhören sie als „Lügenpresse“ zu titulieren.

    Sie selbst nennen sich „Qualitätspresse“

    Ab heute sollten wir sie beim Namen nennen

    Die „so genannte Qualitätspresse“

  72. Schlimmer noch als das Trojanische Pferd
    sind die „eigenen“ Leute (ZDF), die dies Pferd in die Stadt ziehen
    dabei noch die Stadtmauer zerstören
    und alle Warner und Kritiker in den Gulag schicken.

  73. #71 Tiefseetaucher (16. Jul 2016 12:16)

    Ob wir sie nun Lügenpresse nennen oder Lückenpresse oder linksideologische Gesinnungspresse – es ist jedenfalls eine widerliche, zeitgeistaffine und Merkel-fromme Presse, die jeden Anstand und Willen zur Objektivität vermissen lässt.

    Alle linksextremen und mohammedanischen Exzesse werden bagatellisiert und verharmlost, jeder Furz dagegen, der dem bürgerlich-konservativen Spektrum zuzuordnen ist, in einer Weise aufgebauscht und dramatisiert, dass es nahezu pervers ist.

    Man muss diese Medien förmlich austrocknen, ihnen den Lebenssaft durch Leserboykott und Abo-Entzug entziehen. Sie wollen es nicht anders.

    Ist bei Spiegel und Co. doch längst geschehen!

    Die „Öffentlich-Rechtlichen“ waren cleverer: Deals mit der Politik gemacht: Forcierte Regierungspropaganda, im Gegenzug gesetzliches Okay für Zwangsgebühren-Einzug.

  74. Das ZDF zieht das Trojanische Pferd in die Stadt
    und läßt sich das auch noch durch die seine abGEZockten Bürger bezahlen.

    Stopp GEZ!

  75. Bei den Tätern der Lügenpresse packt einen schon die Wut, die sich bald in Zorn entladen könnte. Wir kriegen euch, ihr armseligen Lügenpressenwichte.

  76. Und jetzt die offizielle Standardverlautung der Bundessprechblasenbehörde …
    #68 Cendrillon

    Ja, das ist Realsatire. Das hätte man sich Wort für Wort genau so vorher ausdenken können. Es ist erheiternd, tatsächlich, die Lektüre hat mich amüsiert. Und dann, man glaubt es kaum: der gute alte Generalverdacht. Hahaha. – Genial!:

    Jetzt auf Urlaubsreisen zu verzichten, hält der Innenminister für falsch. Eine solche Reaktion könne „sicher nicht die richtige Antwort sein“, de Maizière. Aber auch in dieser Frage sei „Achtsamkeit ein guter Ratgeber“.

    II
    #67 Wnn: Gern geschehen, freut mich.

    III
    #76 Babieca

    Ach, so lange gibt es schon dieses saudämliche „Warum?“? Das ist ja ein Ding!

  77. Wenn man die Attentate verhindern möchte, dann muss man die Familien der Attentäter in Sicherheitshaft nehmen und das jahrelang! Nur wenn die Attentäter wissen, dass alle Mitglieder ihrer gesamten Sippe „hinterher“ alle „dran glauben müssen“, nur das könnte sie abhalten!

  78. Frage:

    Warum hat das alles nichts mit dem Islam zu tun?

    Antwort:

    Weil zu großer Zahl in den Parteien, Ämtern und Behörden die Muslime schon vertreten sind.

  79. Es gibt doch eigentlich nur eine wichtige Frage, und die lautet: Welche Alternative haben wir als bei diesem ganzen Wahnsinn zuzusehen?

    Für mich gibt es nur 2 Antworten, entweder weiter zusehen oder mit PEGIDA in ganz Deutschland raus auf die Straßen und Plätze.

    Offensichtlich sind sich viele Deutsche dessen nicht bewusst oder es geht halt vielen immer noch gut genug wegen ererbten Wohlstands.

    Die Generation -Ich hab was geerbt- sollte sich mal bewusst werden, dass dies der Wohlstand der Generation nach dem Kriege ist, der ihnen heute ein unbeschwertes Leben ermöglicht und diese Schnorrer aus Afrika und Arabien denken jeder könnte so einfach in Deutschland ein Dickes Auto und großes Haus haben.

    Das der Wohlstand in Deutschland unter Blut, Schweiss und Tränen geschaffen wurde, sehen die von Merkel ins Land geholten f*ckgeilen Forderer und Handaufhalter nicht.

    Die wollen alles sofort haben, Haus, dickes Auto und blonde deutsche Frau, während sie ihre eigenen Frauen in den angeblichen Kriegsländern zurückließen.

    Bekommen diese Ehrenmänner nicht das was sie wollen, geht es los mit den Diebstählen, gewalttätiger Räuberei und dem gewalttätigen erzwingen des Koitus.

  80. JEDEM unter die Nase halten!

    Sure 2, Vers 191: ´Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung [zum Unglauben] ist schlimmer als Totschlag. …”

    Sure 2, Vers 193: “Und bekämpfet sie, bis die Verführung [zum Unglauben] aufgehört hat, und der Glaube an Allah da ist. …”

    Sure2, Vers 216: Euch ist vorgeschrieben, (gegen die Ungläubigen) zu kämpfen, obwohl es euch zuwider ist. Aber vielleicht ist euch etwas zuwider, während es gut für euch ist, und vielleicht liebt ihr etwas, während es schlecht für euch ist. Allah weiß Bescheid, ihr aber nicht.

    Sure 3, Vers 10: „Denen, die ungläubig sind, werden ihr Vermögen und ihre Kinder vor Allah nichts helfen. Sie werden (dereinst) Brennstoff des Höllenfeuers sein.“

    Sure 4, Vers 89: „Sie wünschen, daß ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, so dass ihr alle gleich seiet. Nehmet euch daher keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswandern auf Allahs Weg. Und wenn sie sich abkehren (vom Glauben), dann ergreifet sie und tötet sie, wo immer ihr sie auffindet; und nehmet euch keinen von ihnen zum Freunde oder zum Helfer.“

    Sure 8, Vers 12: ” … Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab.”

    Sure 8 Vers 68: Es wurde noch keinem Propheten erlaubt, Gefangene zu machen (statt sie zu töten), oder er müßte denn eine große Niederlage unter den Ungläubigen auf der Erde angerichtet haben.

    Sure 9, Vers 5: “Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf. So sie jedoch bereuen und das Gebet verrichten und die Armensteuer zahlen, so lasst sie ihres Weges ziehen. Siehe, Allah ist verzeihend und barmherzig.”

    Sure 9, Vers 29: „Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und nicht an den Jüngsten Tag glauben und nicht verbieten, was Allah und sein Gesandter verboten haben, und nicht die Religion der Wahrheit befolgen – von denjenigen, denen die Schrift gegeben wurde – bis sie den Tribut aus der Hand entrichten und gefügig sind!“

    Sure 9, Vers 111: “Siehe, Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft. Sie sollen kämpfen in Allahs Weg und töten und getötet werden. … Freut euch daher des Geschäfts, das ihr abgeschlossen habt und das ist die große Glückseligkeit.” (Anm.: Erinnert die Nummer nicht an ein bestimmtes Datum?)

    Sure 9, Vers 123: „O die ihr glaubt, kämpfet wider jene der Ungläubigen, die euch benachbart sind, und laßt sie in euch Härte finden und wisset, dass Allah mit den Gottesfürchtigen ist.“

    Sure 47, Vers 4: “Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt; dann schnüret die Bande”

    Sure 66, Vers 9: „Prophet! Führe Krieg gegen die Ungläubigen und die Heuchler (munaafiqien) und sei hart gegen sie! Die Hölle wird sie (dereinst) aufnehmen – ein schlimmes Ende! „

  81. @Biloxi und co.:
    Genau das ist ja das Perverse daran: Jeder Mensch hat eine Wahl, jeder Mensch behauptet von sich, Verantwortung für sich selbst übernehmen zu können und jeder Mensch erwartet von anderen, dies auch zu tun – normalerweise, denn Moslems gegenüber (wenn man weiß ist) ist das nicht der Fall und Moslems selbst übernehmen für sich ebenfalls keine Verantwortung, denn wenn jemand durch deren Hände stirbt, hat nicht der Moslem, sondern Allah getötet, indem er die Hand des Moslems führte.
    Seitens Islam gibt der Mensch sein Menschsein auf, wird quasi unmenschlich, denn Allah, der den Moslem lenkt, ist kein Mensch.
    Seitens der weißen linken Gutis wird den Moslems die Menschlichkeit, nämlich für sich selbst entscheiden zu können, ebenfalls abgesprochen. Sie werden zu Unmenschen, zu Tieren gemacht, die wie eine Herde Schafe geführt werden müssen. Wenn aus einer Herde Schafstiere einige ausbrechen, ist der Schäfer schuld. Wenn paar Moslemschäfchen aus der Herde ausbrechen, ist der Eigentümer dieser Herde, also der Abendländler, dran schuld. Wenn die ganze Herde ausrastet, erst recht! Der Abendländler hat sich um Moslems zu kümmern, denn die können nicht selbst denken. Das ist die Ansicht der weißen, linken Gutis, die ergo nur scheinheilig von der Freiheit des Individuums reden, sich aber stets versteckt über andere Kulturen und Rassen erheben. Sie sind, ohne es zu merken, die schlimmsten Rassen- und Volksverhetzer.

  82. #54 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (16. Jul 2016 11:58)

    Mohammedanismus und Islam sind zu den größten Bedrohungen für unser Leben in Mitteleuropa geworden – dank Merkel-CDU und SPD Vasallen.

    Das ist statistisch zumindest noch nicht ganz korrekt.

  83. Also der Beitrag im FOCUS ist aber wirklich gut! Gastbeitrag von Klaus Kelle.

    Ausschnitte:

    Bundeskanzlerin Merkel drückt ihre Anteilnahme aus und versichert, man werde den Kampf gegen den Terror gewinnen. Den Kampf? Welchen Kampf? Und gegen wen? Der Massenmörder von Nizza war nach ersten Medienberichten nicht als radikaler Islamist bekannt, auch nicht als politisch motivierter Täter. Gegen wen kämpfen wir also, Frau Merkel?

    und:

    Die russische Luftwaffe hat heute Morgen Stellungen des IS, des sogenannten „Islamischen Staates“ bombardiert. Vielleicht ist das genau die richtige Antwort. Sind Sie jetzt schockiert, wenn ich das so schreibe? Gewalt ist doch keine Lösung, lernen wir immer. Unsere Soldaten sind „Mörder“, darf man in Deutschland gerichtsbestätigt behaupten.

    Wer hat denn in Deutschland, in Frankreich, überall im Westen das bessere Konzept gegen den Terrorismus? Jeder, der Augen hat zum Sehen, weiß doch seit Jahren, was los ist. Die zornigen jungen Männer, die in den Pariser Banlieus Nacht für Nacht randalierten, der rasante Zuwachs zum Salafismus in unseren Gesellschaften.

    und:

    Ich kann das Gelaber nicht mehr hören in einer Gesellschaft, die sich nicht mehr zu wehren weiß, in der Angriffe auf Polizisten Alltag sind, übrigens in der Regel verursacht von Horden, die sicher nichts mit dem Islam zu tun haben.

    Nach den Anschlägen vor einigen Monaten in Paris las ich in einer Zeitungsmeldung, dass es in Brüssel – Zentrum der Europäischen Union – 800 bekannte radikale Islamisten gibt, die potentielle Gefährder sind. In Paris dürften es mehr sein und in London. Im Ruhrgebiet und Berlin gibt es die auch. Sie werden überwacht, rund um die Uhr. Warum eigentlich? Warum haben unsere europäischen Gesellschaften nicht den Mut, diese Leute auszuweisen? Wer hier zu uns kommt und unsere Hilfe bekommt und dann Verbrechen begeht muss raus. Raus! Raus! Raus!

    Es ist mir scheißegal

    Ich höre schon die ersten Beschwichtiger, die jetzt sagen werden: Ja, die müssten raus, aaaaaber…. ihre Heimatländer nehmen sie ja nicht zurück. Und in ihren Heimatländern sind die Menschenrechte nicht gewahrt. Wissen Sie was? Es ist mir scheißegal. Schafft sie meinetwegen an den Nordpol.

    http://www.focus.de/politik/experten/kelle/gastbeitrag-von-klaus-kelle-ich-will-heute-nicht-schreiben-was-man-immer-so-schreibt_id_5734226.html

  84. Und das mit “ abhängt „, wie das ZDF behauptet, zieht auch nicht.Stimmt auch nicht.

    Dieser islamische Terrorist hatte einen reguläre Arbeit.Er hat sich auch nicht radikalisiert. Denn eine verstärkte Hinwendung
    zum Koran, zum Dschihad und den Prinzipien des Dar al-Harb, kann im Islam nicht als Prozeß der Radikalisierung, sondern nur als Prozeß der islamischen Glaubensstärkung verstanden werden.

    Diese angebliche Heilige Buch, der Koran, gehört eingezogen , dem Islam der Status einer Religionsgemeinschaft aberkannt.Dafür sollte der Islamm schleunigst als totalitäre polit-religiöse Ideologie, die Kultur und Identität Europas im höchsten Maße gefährdet, eingestuft.

    Denn diese Fünf-Säulen-Moslems gelten selbst in der islamischen Welt als Moslems auf der niedrigsten Glaubensstufe und werden auch nicht sondern geachtet.Diese Moslems sollten Anhänger einer religiösen Fünf-Säulen-Gemeinschaft anerkannt.

    Die Zahl der Moscheen ist zu reduzieren, die Freitagspredigten der Imame sind in Deutsch zu halten und zu überwachen.
    Alle DITIB-Moscheen sind schärfstens zu überwachen und dürfen auch keine Gelder mehr aus der Türkei erhalten.Das sollte erst der Anfang sein.

  85. Die einzige Lösung diese „Lone Wolf“ Attentäter Problems ist: Eine Liberalisierung der Waffengesetze sio wie Realitöt in der USA, Schweiz und Israel. Wenn 10 gesetzestreue Bürger mit einer Pistole unter den Menschen an der Strandpromenade gewesen wären hätte es keine 84 Todesopfer geben müsssen.

  86. WAS NICHT PASST WIRD PASSEND GEMACHT

    Es ist unerträglich, wie die meinungsmachende Elite aus hypermoralischen Staatspropagandisten mit der Lizenz zum Lügen und die selbsternannten Multikuklti-Kuschelexperten die Tatsache eines bestialischen Massenmordes verharmlost und den Täter zum bemitleidenswerten Opfer einer fremdenfeindlichen Gesellschaft stilisiert.

    Als wäre nichts verständnisvoller, als nach wirklichem oder eingebildetem erfahrenem Unrecht oder egsellschaftlicher Zurückweisung mit einem tonnenschweren Lastwagen hunderte von Menschen plattzuwalzen.

    Der von Gutmenschen beherrschte ideologische Diskurs ist an Abscheulichkeit kaum zu überbieten und seine utopistischen Akteure sind in ihrer Anmaßung der hypermoralischen Rechthaberei zutiefts intolerant und menschenverachtend.

    Die politische-korrekte Clique samt ihrer unterwürfigen Hofschranzen der eingebildeten „Qualitätsjournalisten“ und den verlogenen Lobbyisten einer mittlerweile milliardenschweren Asylindustrie sind die wahren geistigen Brandstifter, die fahrlässig den sozialen Frieden und die öffentliche Sicherheit der europäischen Gesellschaften auf´s Spiel setzen.

    Es gab in der Geschichte immer wieder Zeiten, in denen mit solchen, ihre Macht mißbrauchende und das Volk verratende Despoten kein Federlesen gemacht wurde, deren Karriere definitiv beendet wurde.
    Daß sich solche, mitunter blutig vonstatten gehenden Dirigationswechsel immer wiederholen werden, haben sich die korrumpierten und volksfeindlichen Herrscher immer selbst zuzuschreiben.

    Leider muss in unseren „aufgeklärten“, „weltoffenen“ und „toleranten“ Zeiten noch viel Volk entmündgt und enteignet und viel Blut auf europäischem Pflaster fließen, bevor ein immer wiederkehrendes Korrektiv den historischen Zyklus bestätigt.

  87. Gutmenschliche Schönredner schneiden sich doch mit dieser Argumentation ins eigene Fleisch !!!

    Dass Mohammedaner besonders häufig zur Gewalttätern und Terroristen werden, obwohl viele von ihnen in Europa geboren wurden, in Europa zur Schule gegangen sind und inzwischen zur dritten Generation gehören, beweist doch, dass sie selbst nach Jahrzehnten!!! nicht intergrierbar sind! Es spielt keine Rolle ob erst vor wenigen Monaten als Flüchtling hier eingetroffen oder schon langjährig hier lebend. Sie haben nun mal eine völlig andere Mentalität, ein völlig anderes Rechtsempfinden, ein völlig anderes Geschlechterverständnis und völlig andere Wertvorstellungen. Sie sind mit unserer modernen Gesellschaft nicht kompatibel!!! Begreift es endlich, ihr bunten Blödmenschen.

  88. Der „mujahid“, der Killer auf dem Pfade Allahs, ist im Islam schon immer als Einzeltäter, neudeutsch „Lone Wolf“ angelegt. Klar können sich ein paar von denen zusammenschließen; aber Koran und Hadith ermuntern jeden einzelnen Mohammedaner, ganz individuell und je nach Fähigkeit, zum Metzeln zwecks Einschüchterung und Dezimierung der Ungläubigen sowie zur persönlichen Erlangung des Himmelspuffs loszuziehen.

  89. Bundeskanzlerin Merkel drückt ihre Anteilnahme aus und versichert, man werde den Kampf gegen den Terror gewinnen.

    Ja, und das tut man am besten, indem man gleich mehrere hunderttausend junge Moslems ohne oder mit falschem Pass, von denen man NICHTS weiß nach Deutschland einreisen lässt, oder wie? Das ist ja wirklich ein „großartiges“ Rezept, wenn man den „Kampf gegen den Terror gewinnen“ will. Sonst noch was auf Lager, Frau Bundefkanflerin?

  90. Und noch etwas passendes genau zu meiner Aussage:

    Nach dem gescheiterten Militärputsch in der Türkei ist im Nordosten Griechenlands ein Militärhubschrauber mit sieben türkischen Soldaten und einem Zivilisten gelandet. Die Insassen hätten um Asyl gebeten, berichtete das griechische Verteidigungsministerium. Sie seien wegen illegalen Grenzübertritts nach Griechenland festgenommen worden.

    http://www.heute.de/liveblog-militaer-putsch-tuerkei-44425044.html
    –>Wenn die EU nicht sagt, dass der Grenzübertritt geduldet werden darf, dann nimmt man plötzlich Grenzverletzer fest, egal ob diese als legitime Kriegsflüchtlinge laut Genfer Konvention gelten oder nicht.

    Der Freie hat die Wahl, der Sklave gehorcht!!!
    Griechenland ist der Sklave der EU. Griechenland ist nicht frei.

  91. #3 Allahahahaha (16. Jul 2016 11:01)
    LEicht OT: Die Attentäter der Anschläge auf das Bataclan etc. haben ihre Opfer auf bestialische Weise gefoltert. Dies sei der Grund, dass französdische Offizielle Opfer der Anschläge nicht an deren Familien überstellt hätten: Augen ausgestochen, Menschen entweidet, Frauen in die Genitalien gemessert – alles gefilmt für IS-Propaganda – gestandene Ermittler hätten geweint und sich erbrochen angesichts dieser viehischen Taten: http://heatst.com/uk/exclusive-france-suppressed-news-of-gruesome-torture-at-bataclan-massacre/
    *********************
    Es reicht bei den meisten die Phantasie nicht aus, um sich derartige Bestialitäten vorstellen zu können…Es ist unfassbar und aus diesem Grund sind diese ISLAM Anhänger für mich keine menschlichen Wesen. Es sind Monster, Kreaturen aus der untersten Schicht der Hölle.(falls es so etwas gibt) Mir fehlen die Worte..Weinen kann ich bald nicht mehr darüber, die Tränen versiegen.
    Wir gehen jetzt raus, das Leben leben..sonst geht die Seele kaputt. Einen schönen Tag Euch allen.

  92. Backe backe Täter,
    die Wahrheit kommt dann später
    Sülz und Laber,
    Lug und Trug
    macht das Backwerk gut.

    Lernresistent: die Medien betreiben weiterhin krasse Verdummung und Manipulation:

    Unmittelbar nach dem Tod des „franko-tunesischen-scheidungs-depressiven-einzeltat-alkoholtrinkers“ standen die meisten Fakten schon klar und deutlich fest:

    Dieser Bouhlel wurde 1985 in Tunesien geboren, auf seiner Facebookseite waren seine kleinen Kinder mit Waffen in der Hand abgebildet, war wegen Raub und Waffenvergehen vorbestraft.

    Das ausgerechnet die deutschen Medien diese Fakten nicht gekannt haben wollen, ist eigentlich nicht vorstellbar.

  93. “ Bundeskanzlerin Merkel drückt ihre Anteilnahme aus und versichert, man werde den Kampf gegen den Terror gewinnen. „
    #108 Paula (16. Jul 2016 12:55)

    Auch so eine dumme Lügenphrase: „Kampf“, hahaha. Wo und wie „kämpfen“ sie denn? Da ist nichts, gar nichts. Michael Paulwitz bringt es auf den Punkt:

    Erst wer weiß, wo der Feind steht, kann den Kampf gegen den Terror richtig führen und nicht nur mit wohlfeilen und folgenlosen Phrasen und symbolpolitischen Aktionen. Nicht irgendwo im Mittleren Osten, sondern im eigenen Land. Der kann zumindest versuchen, die feindseligen Parallelgesellschaften, die hetzerischen Moscheevereine und Verschwörerzirkel, die gewalt- und terrorgeneigten Subkulturen und Infrastrukturen auszutrocknen.

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2016/knieweich-und-weinerlich/

    II
    #104 vogelfreigeist (16. Jul 2016 12:49)

    Stark!

  94. @ #109 Iche (16. Jul 2016 13:03)
    Und noch etwas passendes genau zu meiner Aussage:

    Nach dem gescheiterten Militärputsch in der Türkei ist im Nordosten Griechenlands ein Militärhubschrauber mit sieben türkischen Soldaten und einem Zivilisten gelandet. Die Insassen hätten um Asyl gebeten, berichtete das griechische Verteidigungsministerium. Sie seien wegen illegalen Grenzübertritts nach Griechenland festgenommen worden.
    ————————–

    Es stellt sich die Frage, auf welcher Rechtsgrundlage der illegale Grenzübertritt der zig-tausenden in Griechenland, großteils ohne Papiere, eingefallenen illegalen Eindringlinge nicht verfolgt wird.

    Warum sie rechtswidrig und faktenfalsch als „Flüchtlinge“ bezeichnet werden.

    Flüchtling ist man nur, wenn man entsprechend den Genfer Konventionen vor Verfolgung im Heimatland ( ohne Aussicht auf Abhilfe im Heimatland) geflohen ist. Und das auch nur, bis man das erste sichere Land erreicht hat. Dann ist die Flucht nämlich zu Ende.

  95. #100 sakarthw14

    Dieses angebliche Heilige Buch, der Koran, gehört eingezogen , dem Islam der Status einer Religionsgemeinschaft aberkannt.Dafür sollte der Islamm schleunigst als totalitäre polit-religiöse Ideologie, die Kultur und Identität Europas im höchsten Maße gefährdet, eingestuft.

    Bravo! Meine Rede schon seit Langem. Nur so wird’s gehen. Wer dagegen protestiert, raus wenn’s kein deutscher Staatsbürger ist, ansonsten strenge Überwachung und Radikalenerlaß.

  96. #99 bibelpoint (16. Jul 2016 12:37)
    —-
    Ist es nicht komisch, daß so viele Leute den gleichen Gedanken haben?

    Einfach die gesamte Familie, alle Freunde und alle engen Bekannten des Täters ausweisen. Frankreich wird schon noch irgendein ehemaliges Kolonialland oder dessen Diktator finden, der ein paar Euro braucht. Zur Not auch irgendeine Insel im Atlantik oder Pazifik. Aber bitte vorher die ganze Bevölkerung evakuieren.
    Gut wäre natürlich auch ein moslemisches Land, mit dessen Kultur das Täterumfeld bereits vertraut ist. Und dann brauchen sie sich auch keine Moschee mehr zu bauen, denn da ist ja schon eine. Wenn dann Zoff gibt mit den anderen Moslems – was solls, Islam ist ja Frieden.

    Besondere Taten erfordern besondere Bestrafung. Sippenhaft halte ich da für angebracht, wo sippenhaftartige Verbrechen begangen werden und als solches darf man Terrorismus ansehen. Der Terrorist greift Vertreter einer anderen Gruppe kollektiv an, also ohne irgendein individuelles Verschulden.
    Terrorismus ist ein Verbrechen gegen die Nenschlichkeit. Gegen Täter, die ihr eigenes Leben nicht achten, hilft als Abschreckung nur eine Kollektivstrafe gegen die Sippe – wenn überhaupt.

    Ach ja, und nochwas zum Thema Ausweisung. damit will ich mit den Moslems doch nur machen, was sie selber immer für andere fordern. Die wollen doch, daß die Israelis ins Mittelmeer verschwinden.

    Na, dann sollen sie doch mal mit gutem Beispiel vorangehen und sich aus Europa verpissen. Natürlich nicht ins Meer, denn wir sind ja keine Unmenschen, sondern irgendwohin, wo sie festen Boden unter den Füßen haben. Vorzugsweise möglichst weit weg von Europa. Da dürfen sie sich dann gegenseitig liebhaben. Das können sie ja am besten.

  97. #110 FanvonMichaelStürzenberger (16. Jul 2016 13:05)
    —–
    Wir Ungläubige sind eben Untermenschen für die IS-Anhänger.

  98. Glücklich, wer in Buntland keine Kinder und Enkel mehr hat und wer schon von leichtem Friedhofsgeruch umwölkt ist.

    Wer jetzt noch jung ist und theoretisch noch viele Jahre vor sich hat, wird in wenigen Jahren die Toten beneiden.

  99. #112 Biloxi (16. Jul 2016 13:06)
    —-
    Danke für die klaren Sätze. Da ist wohl nichts dran zu rütteln.

  100. Gaaanz ruhig; alle tief durchatmen, im Kreis aufstellen, die Augen schließen und jetzt sprecht mir 10 X laut und deutlich nach: DAS HAT ALLES NIX MIT NIX ZU TUN, ES IST DIE EINZELTAT EINES VERWIRRTEN, WIR MÜSSEN UNS MEHR ANSTRENGEN UM DIE ARMEN MUSELS BESSER ZU INTEGRIEREN! Klar soweit?

  101. Dieses „Rezept“ wird gerade in Deutschland geschrieben und die „Zutaten“ dazu, strömen ungehindert ins Land und EU! Niemand kann und darf allen Arbeit und Wohlstand geben-garantieren, ohne dabei auf unsere eigenen Leute zu achten! Sprachbarrieren und Kulturelle Unterschiede, plus ein gewisses „Nichtwollen“ werden es zusätzlich verhindern!
    Solange es keine Zuwanderung & Asyl auf Zeit gibt, werden uns diese „Zutaten“ um die Ohren fliegen!

    Nur noch eine Frage der Zeit und Wahlbeteilligung 2017!!

  102. @hydrochlorid:

    „Es stellt sich die Frage, auf welcher Rechtsgrundlage “
    –>Auf der Rechtsgrundlage des Maastrichter Vertrages natürlich! Und das geht so:

    Politische Verträge? Brechen, brechen, brechen!

  103. #112 Biloxi (16. Jul 2016 13:06)

    “ Bundeskanzlerin Merkel drückt ihre Anteilnahme aus und versichert, man werde den Kampf gegen den Terror gewinnen. „

    Auch so eine dumme Lügenphrase: „Kampf“, hahaha. Wo und wie „kämpfen“ sie denn? Da ist nichts, gar nichts.

    Merkels Politik erschöpft sich – wie fast immer – in reiner Symbolpolitik. In Wahrheit hat sie in ihrer gesamten Amtszeit fast kein Problem gelöst, sondern bestenfalls verschoben auf nachfolgende Generationen, so dass es vorerst „aus den Füßen“ verschwand, wie etwa die Lösung der Bankenkrise, Griechenland usw. und sich dann die späteren Generationen damit herumplagen dürfen.

    Merkels „Kampf“ in Sachen Terror erschöpft sich phlegmatisch im farblichen Beleuchten diverser Gebäude in Berlin, solchen lächerlichen, peinlich inszenierten Gedenkmärschen wie in Paris (wo man für die Nomenklatura ja extra eine Nebenstraße für reserviert hatte und aber so getan hat, als ob sie mit dem gemeinen Fußvolk gemeinsam demonstieren würden) und andere vollkommen folgenlos verpuffende und in der Sache sinnlose Selbstbeweihräucherungs-Aktiönchen.

    Was nutzt das Anstrahlen diverser Gebäude in den Farben der Trikolore, wenn man andererseits hunderttausende von moslemischen jungen Männern, über die man nichts weiß, im gleichen Atemzug nach Europa einströmen lässt.

    Wenn Marine le Pen nächstes Jahr die Wahlen gewinnen sollte, kann sie sich bei Madame Merkel bedanken, denn die Franzosen werden sich nicht länger von Merkel Symbol-Kitsch-Getue beeindrucken lassen.

  104. @Freya: Das ist ja schrecklich! Ich glaubte, das Abendland hat hinter sich gelassen, dass Menschen immer wieder fanatisch jauchzend und jubelnd einer Hass- und Gewaltidiologie folgen. Heute sind wir sogar in der Situation, dass selbst unsere Politiker dieser Gewaltideologie in den Arsch kriechen. Demzufolge hat selbst das Abendland nichts dazugelernt.

    Ich habe immer mehr die Befürchtung, in Europa herrschte zu lange Frieden. Ohne Krieg kann der Mensch nicht längere Zeit leben. Ein Armutszeugnis, BESONDERS für das Abendland!!!

  105. 1/2 OT

    Kein Land, keine Gesellschaft, keine Gesellschaftsordnung übersteht den engen Kontakt mit dem Mohammedanismus aka Islam – das neueste Opfer ist die Türkei. Der von Atatürk vorgegebene Weg einer laizistischen Gesellschaft ist inzwischen überholt und die Türkei strammen Marsches direkt auf dem Weg in eine mohammedanische ‚Republik‘ mit einem omnipotenten Kalifen an der Spitze – und das Volk will es ‚demokratisch‘. Dschland quo vadis?

  106. Es ist einfach vor allem eine Sache der Genetik. Wo man aufwächst, ist nur ein nebensächlicher Faktor. Die linke Milieutheorie ist schlicht falsch. Man kann Afrikaner mit genetisch aggressivem und destruktivem Sozialverhalten und angeborenem Niedrig-IQ nicht zu netten guten produktiven Franzosen oder Deutschen erziehen. Biologisch unmöglich. Weil der linke Mainstream diese rassistische Wahrheit nicht anerkennen will und darf, werden absurde obszöne andersartige Erklärungen geboren, die allesamt letztlich den weißen Mann zum Schuldigen erklären: Wenn andere keinen Erfolg haben, ist der weiße Mann schuld, die anderen aber nicht. Wenn der weiße Mann aber keinen Erfolg hat, dann ist er allein selbst schuld. Dieses etablierte Erklärungsmuster ist übrigens ebenfalls rassistisch. Allerdings gleichzeitig schwachsinnig.

  107. OT

    „“Nach dem Türkei-Putsch: Ein Horror-Szenario mit Krieg und Bürgerkrieg
    (Von Udo Ulfkotte)

    In den vergangenen vier Monaten haben weltweit alle Leitmedien über die möglichen Folgen des schon seit März 2016 absehbaren drohenden Militärputsches in der Türkei berichtet. Und sie haben über die Folgen diskutiert.

    Deutschsprachige Leitmedien hatten davon bislang nichts mitbekommen. Daher hier die Zusammenfassung dessen, was Politik und deutsche Lügenmedien den Bürgern VOR dem türkischen Putschversuch verschwiegen hatten…““
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/udo-ulfkotte/nach-dem-tuerkei-putsch-ein-horror-szenario-mit-krieg-und-buergerkrieg.html
    Ein Artikel, der wichtig ist, von Ulfkotte…

  108. Der Bayerische Rundfunk sowie die Fachstelle gegen Rechtextremismus der Stadt München, einen Linksextremismus kennt diese Fachstelle nicht, kann sich schlecht selbst bekämpfen,ist sich nicht zu schade mit der A.A.-Stiftung der A.Kahane-Kommunistin zusammenzuarbeiten.

    Ich habe ich schon selbst erlebt.

  109. Gute Maßnahmen gegen Haßpredigten in der Moschee:

    Rein, ein paarmal den Predigten gelauscht, wenn man etwas belastendes Material zusammenhat, ein „Dududu“ aussenden. Wenn dann noch etwas vorkommt (und nach so einem schwachen Signal wird das bald der Fall sein), nicht etwa nur den Imam auswechseln/abschieben, nein, die ganze Moschee schließen und rückbauen mit dem öffentlichen Hinweis, warum.

  110. Jaja, die Beschönigungs-Lügenpresse mal wieder beim Umsetzen des staatlich erteilen Bildungsauftrag: Der persilisierung des Islam.

    Die Medienarbeit des IS allerdings ist trotz ihrer Einfachheit wesentlich effektiver.

    Sie warten, bis ihre ungläubigen Kollegen den Ball auf den Elfmeterpunkt legen und treten dann zu.

    Hier wieder, zuerst überschlägt sich die westliche Lügenpresse dabei, den Täter vom Islam zu trennen und kaum ist das halbwegs gelungen – schwupps – kommt der Islamische Staat daher.

    „Klar waren wir das. Wer sonst?“

    Es gehört halt auch zum Krieg, die Propagandamaschine des Gegners blosszustellen.

  111. #15 Honigmelder (16. Jul 2016 11:18)

    Allerdings schaffen es auch und gerade linke Ideologien, die die Vorherrschaft der Religionen abgelöst haben, einen Staat trotz hohen Fähigkeitspotenzials seiner Bürger in die Steinzeit zu katapultieren: Warschauer Pakt, Kamboscha, Kuba, Nordkorea.

    Ah ja.
    Mann, sind einige offensichtliche Alt- Bundesländler be…….t !

    Die Warschauer Pakt- Staaten waren ganz gewiß nicht steinzeitlich. UdSSR und DDR hatten schon etliche Technologien drauf.
    Kuba war nie steinmnzeitlich, trotz 50 Jahren Embargo.
    Nordkorea hat heutzutage auch keine Dummköpfe herumzusitzen- eigene Atomwaffen zu entwickeln, dafür braucht man schon etwas Grips.

    Steinzeit… herrscht in den Staaten, in denen man das zuließ, oder förderte: Iran, Irak, Libanon, Afghanistan.

    Genauso hat sich die aaaaach so fortschrittliche Bundesrepublik diejenigen in ihre eigene Führungsspitze geholt, die schon in der DDR andere verraten haben: IM Viktoria, IM Erika, IM Larve (wie passend !)

    Solche Verräter am eigenen Volk, die Millionen ungebildeter, gewaltttätiger Araber und Afrikaner, sowie deren wirklich echt steinzeitliche Ideologie ins Land holen und einer 1A- Vollversorgung ohne jedwede Vor- oder Gegenleistung zuführen, waren weder Pieck, Ulbricht, noch Honecker.

    Wenn ich die Rapefugees- Meldungen lese: der Löwenanteil Vorfälle gibt es in den alten Bundesländern, wo man ja soooo erhaben über die ex- DDR ist.
    Toll- ist doch schön bunt oder ?
    Da kann man nur sagen: Geliefert, wie bestellt.

    Wäre es möglich, die langsam nervende, saudämliche Mauer- im- Kopf- Scheiße endlich mal im Klo der Geschichte herunterzuspülen ?

    Im Moment sehe ich in einer „gemischten Wohnsiedlung“ (meint: Afrikaner, Araber und Zigeuner) in Hamburg vormittags mit Würgereiz Kolonnen von schwarzen Islam- Mumien, die bei Sonne im eigenen Saft vor sich hin miefend, meist mehrere Kinder um sich, eins im Kinderwagen, und mit dickem Baby- Bauch, die Supermärkte stürmen, etliche Stunden verlassen die Herren das Haus, mit einem kleinem Rucksäckchen und dem neuestem Smartphone.

    Die Kinder sind oft nett- die können am wenigsten dafür.
    Dennoch- es muß was passieren !

    Denkt jemand, die Islam- Mumien- Gebärmaschinen würden jemals arbeiten ??? Die haben Null Bildung, und sprechen kein einziges deutsches Wort, und das werden sie auch nie.
    Die Kinder werden die Früchtchen werden, die man aus den Schulen in Berlin- Neukölln und Duisburg kennt.
    Noch zahlen wir für die Schmarotzer, und zwar 100%ig, und eines Tages bezahlen wir richtig, wenn deren Erziehung Früchte trägt, die Jungen dann reif für Schlagen, Messern, Kopftreten, und zum Schluß reif für den Dschihad sind.

    Macht endlich mal ALLE mit- in Köln, München, Hamburg, Dresden, Rostock, die Unterstützer der Islamisierung und der Umvolkung zukommen lassen, was sie verdienen !

    Ich tue etwas- vielleicht nicht viel, weil ich immerhin noch arbeite, um die Familie durchzubringen, aber ich denke, das zählt.
    Schaut mal rein (ist noch im Aufbau):
    http://stop-islam.bplaced.net/

  112. #125 Iche (16. Jul 2016 13:46)

    @Freya: Das ist ja schrecklich! Ich glaubte, das Abendland hat hinter sich gelassen, dass Menschen immer wieder fanatisch jauchzend und jubelnd einer Hass- und Gewaltidiologie folgen.

    Das ist dieselbe Art von Nachbarn, die in den Yugoslawienkriegen plötzlich die Leute umbrachten, mit denen sie einen Tag zuvor noch beim Slivowitz zusammen sassen.

  113. Fehlt nur noch ein:

    „Danke, dass es dich gibt – und schön, dass du da bist!“

    Mich beeindruckt ja immer noch das in diesem Artikel zu Tage tretende Verstrahlungspotential…

    https://www.unzensuriert.at/content/0020023-Vergewaltigte-Sozialistin-bedankt-sich-bei-Fluechtlingen

    ‚Hoffnungslosigkeit‘ ob dieser Zeilen läßt sich kaum noch steigern angesichts der Zukunftsaussichten. Jedenfalls ist ein Anfang mit dem Brexit gemacht, für mich allerdings viel zu spät. Der Albtraum der Eliten, die Strasse übernimmt verdrängte Entscheidungen, ist realer denn je.

  114. #104 vogelfreigeist (16. Jul 2016 12:49)

    Es geht noch besser:

    Wie dick müssen die Eier eines Rollstuhlfahrers sein, der schon 1990 Bekanntschaft mit Kugeln vom Kaliber 38 gemacht hat … um sich 26 Jahre später dem Klientel einer Wochenzeitung entgegenzulehnen mit den Worten „Die Abschottung ist doch das, was uns kaputt machen würde, was uns in Inzucht degenerieren ließe … „. Hybris ist eine schwache Umschreibung dessen, was uns Tag für Tag geboten wird, Steigerungen dafür gibt es haufenweise.

  115. Die hiesige Lizenzpresse wird sich wohl bis zum bitteren Ende für die Scheinflüchtlinge begeistern

    Das würdelose Betragen der hiesigen Lizenzpresse erinnert stark an das der marxistischen Presse in Mitteldeutschland während der letzten Wochen und Monate vor dem Sturz der marxistischen Tyrannenknilche. Diese nämlich hörte nicht auf sich für den sogenannten Aufbau des Marxismus zu begeistern, den marxistischen Klassenkampf zu verkünden und die Widersacher der marxistischen Tyrannenknilche mit allerlei schlimmen Namen und bösen Worten zu belegen, während die Anmaßung ihre Meister um sie herum zusammenbrach. So nun auch die Lizenzpresse: Unermüdlich trommelt diese für die Aufnahme der Scheinflüchtlinge, versucht dem Volk einzureden, daß man Einwanderung brauche und beschimpft die Gegner der Scheinflüchtlingsschwemme auf jede erdenkliche Weise, während die öffentliche Ordnung im deutschen Rumpfstaat immer mehr zusammenbricht, sich das Volk scharenweise von der Lizenzpresse abwendet und die Parteiengecken ihren Abgang vorbereiten (die Pfarrerstochter soll ja nach Paraguay fliehen wollen).

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  116. #63 Wnn (16. Jul 2016 12:03) und
    #65 Biloxi (16. Jul 2016 12:04)

    Jaja, diese linken Intellektuellen sind Gewaltverherrlicher und immer als Täterschützer und Terrorversteher zur Stelle, denn die Gewaltkriminellen begehen die Taten, die die sog. Intellektuellen am Schreibtisch nicht begehen dürfen, für die sie aber verdächtige Sympathien hegen. Das ist besonders auffallend bei Sexualkriminellen, deren Festsetzung linke Intellektuelle im Innersten verstört (wie die CH-Verwahrungs- und die Pädophileninitative); diese linken Leute, die von sexueller Gruppenkriminalität ganz berauscht waren, pilgerten zur Otto-Mühl(Kindesschänder)-Kommune (wie die ganze linke Schickeria von Wien), und der Schweizer Berufslinke Adolf Muschg verteidigte die Verbrechen an der Odenwaldschule als «Feier des Eros». Wer dagegen war, war prüde, spiessig, reaktionär. Der Täterschutz ist das Hauptgeschäft der Linken, daher auch die linke Liebe zum Islam, der den Schreibtischhelden Massengewalt in Aussicht stellt, was diese Leute geradezu elektrisiert.
    Der beste Einfall, dank dem sich die linke Liebe zur Gewalt als «Gesellschaftskritik tummeln kann, ist die Erklärung der Kriminellen als «Opfer» der «Verhältnisse» (die sie schaffen).

  117. ZDF: Wir backen uns einen Täter

    Ich backe mir auch was und zwar aus 100% Schweinefleisch!

Comments are closed.