gedeon_landtagDie bedauerliche Spaltung der AfD-Fraktion im baden-württembergischen Landtag ruft zwei keineswegs neue Erkenntnisse in Erinnerung. Erstens: Wer ein politisches Amt oder Mandat inne hat, auf welcher Ebene und von welcher Wichtigkeit auch immer, steht unter öffentlicher Aufsicht. Das gilt in ganz besonderer Weise, wenn eine solche Person einer heftig bekämpften systemkritischen Partei wie der AfD angehört. Zweitens: Die Amts- oder Mandatsinhaber einer systemkritischen Partei wie der AfD sind ständig in Gefahr, in ihrem politischen Anspruch zu scheitern, wenn sie nicht oder nur unzureichend von gesellschaftlichen Protestbewegungen getragen, gefordert und kontrolliert werden.

(Von Wolfgang Hübner)

Was haben diese zwei Erkenntnisse aus der langen Geschichte des Parlamentarismus in Deutschland und anderswo mit den Ereignissen in Stuttgart zu tun? Viel!

Ich maße mir gewiss nicht an, die innerfraktionellen Auseinandersetzungen der AfD dort mit ausreichendem Wissen beurteilen zu können. Doch lässt sich auch aus der Distanz sagen, dass offensichtlich von beiden Seiten (und offensichtlich auch von außen!) ebenso schwere wie vermeidbare Fehler gemacht worden sind, die der fahrlässigen Missachtung der ersten Erkenntnis, also der Tatsache der öffentlichen Aufsicht unter erschwerten Bedingungen, geschuldet sind.

Ein AfD-Landtagsabgeordneter, der dubiose Theorien um jüdisch-zionistische „Verschwörungen“ in Deutschland auch nur erwägt und sogar publiziert hat, ist für eine junge systemkritische Partei wie die AfD eine unerträgliche Belastung. Wolfgang Gedeon, den ich nicht kenne, mag ansonsten ein nachdenklicher, unbescholtener und sogar sympathischer Mann sein. Das ändert aber überhaupt nichts an der Tatsache, dass die AfD die von ihm objektiv bewirkte Belastung weder in ihrem jetzigen kaum gefestigten Stadium noch aus grundsätzlichen Erwägungen tragen kann und darf.

Diejenigen AfD-Landtagsabgeordneten, die Gedeon nicht aus der Fraktion ausschließen wollen, mögen dafür ehrenwerte Gründe haben und sind pauschal deswegen gewiss keine Freunde antisemitischer Neigungen. Aber sie sind offenbar blind gegenüber den realen Bedingungen und Außenwirkungen ihres Handelns. Denn die AfD ist weder in Baden-Württemberg noch anderswo in der Lage, dem Druck der veröffentlichten Meinung in diesem Falle zu trotzen.

Gleichwohl haben die bisherige Fraktionsführung sowie auch die Führung der Landespartei Fehler gemacht, die sich jetzt rächen. Hat sich niemand die Publikationen und Äußerungen von Gedeon vor der Nominierung zum Kandidaten angesehen? Und warum ist die Autorität des bei der Wahl so erfolgreich gewesenen Bundes-, Landes- und Fraktionsvorsitzenden so schwach, dass er diesen spektakulären, aber für das Ansehen der AfD in ganz Deutschland sehr schädlichen Schritt der Spaltung glaubt wählen zu müssen?

Wenn ihm von 23 Abgeordneten gleich zehn statt nur zwei oder drei die Loyalität aufkündigen, dann ist etwas sehr faul in dieser Fraktion, und zwar nicht erst wegen Gedeon. Ich bin auch mit unzureichendem Wissen um die Details sicher, dass es andere, bessere Handlungsmöglichkeiten für Jörg Meuthen gegeben hätte. Für ihn und die AfD in Baden-Württemberg wird es nun darauf ankommen, aus einem schweren Schaden keinen unheilbaren Bruch kommen zu lassen, der nur den politischen Gegnern nutzt. Die Chance dazu gibt es noch.

Dass Wolfgang Gedeon nun doch aus der Fraktion ausgetreten ist, hat einen sehr schalen Beigeschmack. Denn offenbar war der Konflikt um ihn auch einer zwischen den beiden AfD-Bundesvorsitzenden. Wer dabei mehr Schuld im Hinblick auf die historische Mission der Partei auf sich geladen hat, sei dahingestellt. Aber einen schlechteren Anlass für einen Machtkampf ist kaum vorstellbar. Aus diesem Konflikt gehen weder Petry noch Meuthen unbeschädigt hervor, leider aber auch die AfD nicht!

Auf den Zusammenhang der Stuttgarter Ereignisse mit den oben angedeuteten Grenzen des Parlamentarismus werde ich in Kürze mit einem weiteren Text eingehen.


(Wolfgang Hübner ist langjähriger Stadtverordneter und Fraktionsvorsitzender der Bürger Für Frankfurt – BFF im Römer)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

211 KOMMENTARE

  1. Habe mich befragt, wann und wo es zu solch einem Exzess kommt. Warum im gut sortierten BaWü?
    Interessant…

  2. ich finde es sehr schade, dass so etwas passieren konnte, dennoch glaube ich fest daran, dass genügend Patrioten bleiben, einen Umschwung in Deutschland herbei zu führen,

    denn nur solch ein Umschwung (oder eine Revolution) kann Deutschland als europäisches Land der Deutschen noch retten

  3. Hübner ist ein alter Politprofi, der weiß wo es lang geht dem würde ich alleine aus dem Grund schon nichts zufügen.

  4. Hat sich niemand die Publikationen und Äußerungen von Gedeon vor der Nominierung zum Kandidaten angesehen?

    Gegen Frage:

    Hatte sich niemand die Publikationen und Äußerungen von A.H. vor der Nominierung zum Kanzler angesehen?

  5. Wenn schnelle parlamentarische Erfolge ohne eine nennenswerte außerparlamentarische Bewegung zustande kommen, ohne eine „metapolitische“ Vorbereitung, ohne einen vorhergehenden Kampf um die kulturelle Hegemonie, sind auch schnelle Rückschläge möglich.
    Wer nicht sät, kann nicht (dauerhaft) ernten.

    Der Gründung der Grünen gingen gut 12 Jahre verschiedener Bewegungen vorraus, und sie entprachen dem Zeitgeist. Der Problemdruck ist heute allerdings so groß, daß diese Zeit nicht mehr vorhanden ist.

  6. Verlassen tue ich mich auf die AFD nicht. Zuviele eierlose. Schaffen sie es, gut. Aber ich stelle mich auf Kampf ein. Kann nur jedem raten, sich einigermaßen fit zu halten.

  7. Es nützt nun niemandem etwas, Meuthens offensichtlich emotinale Überreaktion auf ein „Privates Vergnügen“ eines seiner Parteibrüder klein zu reden. Am allerwenigsten der AfD im allgemeinen.
    Es ist passiert, weil sich der werte Herr nicht im Griff hat!

    Judenthema hin oder her, ein Politiker darf so nicht agieren!
    Die AfD kann eigentlich froh über diesen Medienrummel/Zirkus sein, denn es ist besser jetzt die Spreu vom Weizen zu kitzeln als später!
    Und Präsenz bringts auch noch ein. Wenn auch negative.

  8. Ein AfD-Landtagsabgeordneter, der dubiose Theorien um islamisch-muslimische „Verschwörungen“ in Deutschland auch nur erwägt und sogar publiziert hat, ist für eine junge systemkritische Partei wie die AfD eine unerträgliche Belastung.

    Diejenigen AfD-Landtagsabgeordneten, die x nicht aus der Fraktion ausschließen wollen, mögen dafür ehrenwerte Gründe haben und sind pauschal deswegen gewiss keine Freunde islamophober Neigungen. Aber sie sind offenbar blind gegenüber den realen Bedingungen und Außenwirkungen ihres Handelns.

  9. Sehr geehrter Herr Hübner, Sie haben einen guten Artikel geschrieben. Nur in einem Punkt liegen Sie meiner Meinung nach nicht ganz richtig, nämlich bei der Beurteilung von Meuthens Agieren als fehlerhaft. Das Problem ist hier das Landtagswahlrecht in Baden-Württemberg. Es gibt keine Landesliste, sondern die Kandidaten werden in den Wahlkreisen sprich Kreisverbänden unmittelbar gewählt. Selbst wenn Meuthen gewusst hätte, dass in gewissen Kreisverbänden irre Verschwörungstheoretiker, Antisemiten o.ä. eine Mehrheit haben, z.B. weil der Kreisverband ohnehin nur 3 Mitglieder stark ist, so hätte er doch nicht mit irgendeiner Amtsbefugnis kurzfristig eingreifen können. Kommt noch erschwerend eine intrigierende Frauke Petry hinzu, so ist vollends unklar, wie Meuthen die Situation vom Anfang her hätte entschärfen sollen. Letztlich bleibt einem Landesvorsitzenden nämlich nur der Antrag auf Parteiausschluss, um Knallchargen wie Gedeon loszuwerden, wenn diese in ihren Kreisverbänden Rückhalt haben. Ggf. hätte auch der ganze Kreisverband vor der Wahl aufgelöst werden können, woraufhin aber niemand dort für die AfD angetreten und der öffentliche Eindruck ebenfalls verheerend gewesen wäre.

  10. Ganz richtig, der Artikel.

    Theorien über jüdische Verschwörungen und Holocaust sind völlig unnötig und irrelevant. Selbst wenn sie wahr wären sind sie unwichtig und politisch schädlich.

    Im Gegensatz dazu sind umstrittene Thesen von Höcke und Petri über Rassen und Islam sehr relevant zur Tagespolitik und zur Zukunft Deutschlands. Das muss man ausstehen.

    Aber keine Spekulationen über Juden. Ausser der Solidarität mit den in Deutschland von Muslimen belästigten Juden.

  11. Was ist denn jetzt der Stand in BW? Ich dachte, die Spaltung sei mit Gedeons Rücktritt praktisch vom Tisch?

    Kann jemand mal erklären, was da jetzt los ist?

  12. Was genau hat Herr Gedeon von sich gegeben, dass so eine kopflose Aktion nötig war und wären diese Äußerungen außerhalb Deutschlands ebenfalls so kritisch eingestuft worden?
    Ich gebs zu dieses Blabla über Zionismus sagt mir rein gar nichts.

  13. #4 Esper Media Analysis (06. Jul 2016 14:23)

    Hat sich niemand die Publikationen und Äußerungen von Gedeon vor der Nominierung zum Kandidaten angesehen?

    Gegen Frage: …
    …………………………………………….

    Gegenfrage: wer hat Gedeons Bücher zuhause? Gab es die zum Zeipunkt seiner Nominierung überhaupt?

    (Mir hat mal jemand erklärt, wie der Wikipedia-Artikel über den IS umdatiert worden ist: den IS gibt es nun schon ewig lange. Davon gehört habe ich vielleicht … 2011/12 oder so? Davor gab es doch nur die Taliban. Und damit ich mir da selbst nicht traue, ist auch das Änderungsdatum des Wikipedia-Artikels weit zurückverlegt worden. Ich hab’s nicht nachgeprüft.)

  14. Das war total unklug was der Meuthen da gemacht hat – überhaupt nicht abgesprochen mit der Bundesführung und vorpreschen vor die Medien….das war doch ein gefundenes Fressen für die. Warum musste er mit Rücktritt drohen und dieses Kapitel medienwirksam vermarkten? So wird das Vertrauen der AFD Wähler verspielt. Gut, dass es da noch ca.10 AFD Abgeordnete der Fraktion gab, die einen kühlen Kopf bewahrt haben.
    ER hat der AFD total damit geschadet….hätte man dies nicht anders lösen können?

    ICH finde den Meuthen als Führungperson nicht besonders geeignet und dieser Fall hat dies deutlich gezeigt! Fr. Petry musste es wieder richten….Sie ist zurecht die 1. Bundesvorsitzende – Meuthen ist meilenweit davon entfernt; er hat einfach nicht die Führungsqualitäten wie Sie!

  15. Die Fachkraft – Segen für Textilwirtschaft

    „Im Nähcafé im Familienzentrum Nobiskrug in Rendsburg bringt ein aus Syrien geflüchteter Kurde Deutschen und Flüchtlingen jeden Dienstagnachmittag Tricks und Kniffe bei.

    http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Rendsburg/Rendsburg-Naehcafe-mit-Fluechtlingen-im-Familienzentrum-des-Diakonischen-Werks

    Denn Sharhbil Alanmad Alhassan ist gelernter Schneider. In seiner Heimat hatte der 36-Jährige eine eigene Schneiderei.“

    Und wer zahlt det janze ?
    „„Sie wollen… (irrelevant)…
    sagt die gebürtige Tunesierin Dhaouia Ben Mustapha, die als Angestellte des Diakonischen Werks des Kirchenkreises das Projekt begleitet.

    Der Kirchenmichel oder Steuermichel.

  16. Man muss allerdings dem politischen Gegner recht geben, dass sich fast alle in der AfD Führung wie Idioten verhalten.

    Egoismus, Gezänk, Inkompetenz.

    Ich bin es auch satt, diesen Blödsinn immer wieder im Privatleben vor Freunden oder Kollegen zu rechtfertigen und schönzureden.
    Ich hab Leserbriefe geschrieben, um die AfD zu verteidigen. Mache ich nicht mehr. Man steht nur als Idiot da.

    Meuthen gegen Petry, Gauland gegen Petry, Höcke gegen alle. Das ist doch Irrsinn.

    Dann macht sich die AfD eben selbst kaputt, aber ich investiere nicht mehr meine kostbare Privatzeit, Nerven und Geld in dieses Projekt.

    Macht eure Scheisse in Zukunft alleine, fallt wieder unter 5%. Da gehört der Chaostrupp auch hin.
    Forsa meldet ja heute schon 9%.
    Offenbar tut es immer noch nicht weh genug, wenn Zankereien im Vorstand wichiger sind als die Sache, als Deutschland.

  17. ich würde sogar
    ……..
    wählen –
    nur um nicht
    cducsuspdlinkegrüne….
    wählen zu müssen.

  18. Das war schon ganz richtig, was der Herr Meuthen da gemacht hat, schließlich hat er schon vor einiger Zeit gegenüber den Medien sein Wort gegeben, dass Antisemiten keinen Platz in „seiner Partei“ haben. Insofern glaubwürdig – auch, dass er sich nicht bis in den Herbst hinein hat vertrösten lassen.

    Der in einem ganz großen Maße mit herein spielende Konflikt Petry & Pretzell gegen offenbar den Rest des Vorstandes sollte jetzt aber bitteschön nicht auf die lange Bank geschoben werden sondern kurzzeitig ausgetragen und sehr rasch zu Ende gebracht werden.

    Dieser Schritt 2 ist fällig und wird mit jedem Tag des Aufschubs überfällig.

  19. Ohne mich jetzt mit der Thematik Meuthen-Gedeon vertiefend auseinandergesetzt zu haben, frage ich mich, was das alles überhaupt soll. Hat unser Land wirklich keine anderen Probleme?! Ich denke nicht, dass der Fall Gedeon große Auswirkungen auf die Wahlentscheidungen der Bürger haben wird. Dafür ist die Lage im Land zu ernst.

    Man korrigiere mich, wenn ich falsch liege, aber Gedeon hat sich – außer in seinen Publikationen – doch nie antisemitisch im Landtag geäußert, geschweige denn eine antisemitische Gesetzesvorlage auf den Weg gebracht. Also muss man den Fall jetzt nicht aufpauschen. Gedeon ist der Fraktion ausgetreten und der Fall sollte damit erledigt sein. Dass sich die Qualitätsmedien darauf stürzen wie der Löwe auf die Antilope ist selbstredend, aber machen wir uns doch nichts vor, bis zur BTW werden sie noch sehr, sehr viel Dreck aufwühlen und der AfD ins Gesicht schmeißen. So what? Who cares?

    Die AfD sollte nicht darauf eingehen, denn solche Schlammschlachten kennen nur Verlierer. Stattdessen sollte sich die AfD lieber auf Sachthemen konzentrieren und konstruktive Lösungsansätze erarbeiten. So gut Pety, Storch, Höcke und Gauland als Redner auch sind, mir fehlt ein wenig die „Fachkompetenz“. Die AfD als reine Protestpartei wird scheitern. Und wenn sie sich nur auf die „Flüchtlings“-Thematik versteift noch schneller. Was will die AfD machen, wenn Merkel im nächsten Sommer plötzlich beschließt, die Schotten dicht zu machen (vgl. ihre 180-Kehrtwende in der Atomenergie – man unterschätze niemals den Machtwillen dieser Frau!) und die Lufthansa, wie durch ein Zufall, 25 Flieger für die Abschiebung zur Verfügung hat. Dann noch den Rentern ein Zückerle hinwerfen (2,50 € Rentenerhöhung), die Griechenlandkrise unter den Teppich kehren, irgendeine AfD-Leiche ausgraben und schon kann sie weitere 4 Jahre das Land ruinieren!

  20. #11 Heisenberg73 (06. Jul 2016 14:35)

    Was ist denn jetzt der Stand in BW? Ich dachte, die Spaltung sei mit Gedeons Rücktritt praktisch vom Tisch?

    Kann jemand mal erklären, was da jetzt los ist?

    Meuthen hat eine „Alternative für Baden-Württemberg“ gegründet.
    soeben auf n-tv Nachrichten

  21. Meuthen nennt seine neue Partei in BW jetzt Alternative für Baden Württemberg,lt. Focus-Online..

  22. Meuthen nennt sein Häufchen jetzt
    Alternative für Baden-Württemberg

    Ausschluß für einen Maulwurf beschließen!

  23. #18 Heisenberg73 (06. Jul 2016 14:51)

    Recht hast Du. Eine vielversprechende Partei die sich selbst zerfleischt.

    IM Erika und Konsorten werden Party machen………….

  24. #16 LEUKOZYT (06. Jul 2016 14:49)

    Die Fachkraft – Segen für Textilwirtschaft

    Ich glaube die Geschichte. Kann möglich sein, was da steht. Erinnert mich an eine Verwandte, die sich von einer türkischen Nachbarin mit Tricks und Kniffen aus dem Bereich Stricken helfen liess. Erinnert mich an den Trigema-Chef Wolfgang Grupp, der sich auch positiv geäussert hat über einen seiner Näher/Schneider aus der syrischen Gegend, war vor einigen Monaten. Kann schon sein. Die Leute von da waren immer darauf angewiesen mit wenig Mitteln was zu machen. Nur, dass man mit Tricks und Kniffen aus dem Schneiderhandwerk keine Industrienation am Laufen hält.

  25. #12 merkel.muss.weg.sofort (06. Jul 2016 14:40)

    Ohne die Schweine Bush und Blair hätten wir heute diese Flüchtlingsprobleme nicht.

    Weder Syrien, der Irak noch Lybien wären im Chaos versunken.

    Das ist die Wahrheit und nichts als die Wahrheit.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/chilcot-bericht-untersuchungsbericht-zum-irak-krieg-blair-traf-entscheidung-voreilig-1.3065881

    Hunderttausende wären nicht umgekommen.
    ——————-

    Ich glaube, da irren Sie. Auch der OIC hat schon 1993 beschlossen, Europa mit Flüchtlingsmassen erst zu destabilisieren und dann zu islamisieren.
    Ich halte Bush und Blair nicht für Unschuldslämmer, aber ich glaube, sie sind jeweils nur ein kleines Rädchen in einem lang angelegten Plan, in dem verschiedene Kräfte daran arbeiten, Europa zu zerstören.

  26. #26 VivaEspaña (06. Jul 2016 15:04)

    Wie wäre es mit einer PI-Partei?

    Na, so wie das hier abgeht, wäre die PI-Partei innerhalb weniger Tage handlungsunfähig zerstritten.
    Von sachlicher Kontroverse sind einige Kommentatoren meilenweit entfernt.

  27. Ich weiß nicht, was der Meuthen-Rücktritt bewirken soll. Wenn Gedeon nun aktuell ausgetreten ist, müsste doch wieder alles in Butter sein.
    ———————————————-
    Ein HAUS, ein AUTO und noch 1.000,–€ auf die Hand waren für die meisten illegalen Asylbewerber die Vorraussetzungen, zum Exodus in Richtung Doitschelande 🙂
    Das hatten ihnen die Schleuser versprochen!!!

    Wie einfältig muss ein Mensch beschaffen sein, der ernsthaft glaubt, dass bei uns die Euros auf den Bäumen wachsen?

    http://www.focus.de/politik/deutschland/6000-illegale-einwanderer-schlepper-versprachen-haus-auto-und-1000-euro-fluechtlinge-verlassen-deutschland_id_5702571.html

    http://www.focus.de/politik/deutschland/6000-illegale-einwanderer-schlepper-versprachen-haus-auto-und-1000-euro-fluechtlinge-verlassen-deutschland_id_5702571.html

  28. #22 M (06. Jul 2016 15:01)

    50 Zigeuner besetzen Regensburger Dom.

    http://www.mittelbayerische.de/region/regensburg-stadt-nachrichten/asylbewerber-besetzen-regensburger-dom-21179-art1400520.html

    Solche schlimmen Nachrichten gehen bei dem AfD-Zirkus fast unter.
    Die Landnahme schreitet voran.
    Als nächstes ist der Kölner Dom dran.
    Aber der gehirngewaschene deutsche Untertan will es so:

    >Am späten Vormittag hatte sich ein Unterstützerkreis aus Regensburger Privatbürgern gebildet, die eine spontane Solidaritäts-Kundgebung vor dem Regensburger Dom angemeldet hatten und die Demonstranten mit Essen versorgten.

    Da hilft keine AfD und keine paar aufrechte Hanseln, die sich bei PI den Wolf schreiben.
    Et kütt wie et kütt.
    :-(((

  29. #32 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (06. Jul 2016 15:11)

    PI-Partei

    Das war auch nur eine rein rhetorische, sarkastisch gemeinte Anfrage.

  30. Der Konflikt zwischen Petry und Meuthen ist doch offensichtlich. Am Ende wird Meuthen erfolgreich gemeutert haben und Petry eine kurze Episode gewesen sein.

  31. OT

    Die Sozialausgaben steigen bis 2020 auf fast 187 Milliarden Euro – weit mehr als die Hälfte aller Primärausgaben (ohne Zinslasten).

    Im geplanten Ausgaben-Plus für 2017 schlagen sich knapp 19 Milliarden Euro des Bundes zur Bewältigung der Zuwanderung sowie zur Bekämpfung der Fluchtursachen nieder.

    Zum Vergleich:

    Die Ausgaben vor allem für Sicherheitsbehörden und Bundespolizei sollen 2017 gegenüber dem Vorjahr um rund 253,5 Millionen Euro sowie fast 2000 neue Planstellen steigen. Der Verteidigungsetat wird 2017 um 1,7 Milliarden auf rund 36,6 Milliarden Euro angehoben

  32. #20 arminius arndt (06. Jul 2016 14:58)

    Das war schon ganz richtig, was der Herr Meuthen da gemacht hat, schließlich hat er schon vor einiger Zeit gegenüber den Medien sein Wort gegeben, dass Antisemiten keinen Platz in „seiner Partei“ haben. Insofern glaubwürdig – auch, dass er sich nicht bis in den Herbst hinein hat vertrösten lassen.

    ————————–

    Ich kann Ihnen da nicht zustimmen. Die AfD nennt sich basisdemokratisch und sollte auch so agieren. Die Fraktion hatte sich mehrheitlich dafür entschieden, die Causa Gedeon in aller Ruhe zu betrachten. Außerdem hatte Gedeon ja schon vor der Abstimmung sein Amt ruhen lassen. Meuthen hätte auf mich souveräner und glaubhafter gewirkt, wenn er sich dem Mehrheitsvotum gebeugt und eine parteiinterne Untersuchung beauftragt hätte.
    Ich habe mir die Texte Gedeons nicht angesehen – und ich denke, sein Selbstverlag wird nicht allzu gut gelaufen sein – aber er hätte ein Recht darauf gehabt, dass die Angelegenheit erst einmal hinter verschlossenen Türen besprochen worden wäre.

    Für mich kommt Meuthen eher rüber wie ein Kindergartenkind, das schmollt, weil ein anderes ihm seine Förmchen weggenommen hat. Das ist kein guter Führungsstil.

  33. Innerhalb der CDU hat sich die Subpartei Muslime in der Union herausgebildet. Untzer diesem Label organisieren, formieren und strukturieren sich AKP-Anhänger in Deutschland und innerhalb der CDU.

    Anfang Juni verabschiedete der Bundestag mit übergroßer Mehrheit die Armenien-Resolution. Darin werden die Massaker an den Armeniern 1915 seitens des Osmanischen Reiches als Völkermord verurteilt.

    Cihan Sügür (CDU), der Gründer der „Muslime in der Union“, ist eines dieser AKP-Gesichter, die sich in Deutschland als konservative Türken verkaufen und in der CDU etabliert haben, um türkische Politik in Deutschland durchzusetzen. Damit eine zweite Säule neben DITIB.

    Bei dem Treffen der „Muslime in der Union“ sind im Report Mainz Video auch CDU-Mitglied Mehmet Alparslan Çelebi Vertreter der ATIB, einer Organisation aus dem rechtsradikalen „Graue Wölfe“-Spektrum und stellv. Vorsitzender des Zentralrats der Muslime [ZMD]) und Murat Kayman von der DITIB zu sehen.

    Hierunter auch Erdogan-Befürworter Remzi Aru, der vor kurzem die Partei „Allianz Demokratischer Deutscher (ADD)“ gegründet hat und seit Jahren auf seiner Facebook-Seite gegen Armenier, Kurden und alle Kritiker Erdogans hetzt. Auf seiner Seite tummeln sich rechtsradikale Graue Wölfe, die dort ihre Verschwörungstheorien und faschistischen Vernichtungsziele einer osmanischen Großmacht propagieren.

    Das Video von Report Mainz hier zu sehen:
    http://www.swr.de/report/erdogan-anhaenger-in-deutschland-wie-sich-akp-freundliche-tuerken-formieren/-/id=233454/did=17482096/nid=233454/1oldvuq/index.html

    Die Muslime in der Union haben den vollen Rückhalt von Dr.Peter Tauber, wie die Kopftuch-Muslima im Video versichert.

    Die CDU islamisiert sich und damit wird auch klar wieso unter Bundesmuslima Angela Merkel ein Türkei Deal mit dem Islamofaschisten und IS-Finanzier Erdogan möglich ist.

    Angela Merkel sagte anlässlich zur 60-Jahr-Feier der CDU am 16. Juni 2005 folgendes: „Wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit“. Hier zu hören: https://www.youtube.com/watch?v=ANz6DXT6KE4

    Diese Frau arabisiert und islamisiert Europa. Die Demokratie wird sukzessive abgeschafft, weshalb auch Referenden und Volksbefragungen unerwünscht sind.

    Deshalb ist Widerstand gegen diese Regierung und die Invasoren Pflicht für jeden Bürger.

  34. #35 sommerwind

    Ach du dickes Ei, jetzt gibt es eine veritable Doppelung? Die Spaltung verfestigt sich damit? Oh nein…

    Ich hatte gehofft, der eine oder andere aus der Gedeon-Unterstützergruppe würde sich reumütig der Meuthen-Fraktion zuwenden. Pustekurche. DAS jetzt hat das Zeug, die gesamte Partei zu spalten.

    Verstehe immer noch nicht, ob es politisch-ideologische Differenzen zwischen Meuthen und Petry gibt.

  35. Denn die AfD ist weder in Baden-Württemberg noch anderswo in der Lage, dem Druck der veröffentlichten Meinung in diesem Falle zu trotzen.

    Denn sie ist weder wie die SD, noch wie die FPÖ, noch wie der FN, noch wie die UKIP, noch wie die 5SterneBewegung, noch wie sonst eine systemkritische Rechtspartei in Europa, sie ist auch ganz gewiss nicht ein klitzekleines Stückchen Trump, sie ist eine Systempartei, die versucht vom System aufgenommen zu werden um dann dem System zu dienen.

    Nun hab ich`s mir auch eingestanden. Hat lange gedauert

  36. #34 VivaEspaña (06. Jul 2016 15:12)

    Genau, der Saftladen Deutschland gehört am besten dicht gemacht da die Mehrheit den Kanall einfach nicht gehört hat …..

    „Schizophrenie ist ein Kampf um Integration, der scheitert, weil die Kraft fehlt, die eigene Wahrheit in einer feindlichen Umwelt zu leben.“

    Arno Gruen, Der Wahnsinn der Normalität

  37. @ #30 chemikusBLN (06. Jul 2016 15:09)
    „Nur, dass man mit Tricks und Kniffen aus dem Schneiderhandwerk keine Industrienation am Laufen hält.“

    das wollte ich sagen:
    ein fremdfinanziertes beschaeftigungsprogramm
    fuer einen orientalischen handwerker macht keinen bedarf an echten raren „experten“ aus,
    die deutschland tatsaechlich braucht.

    die subventionierte kirchliche naehstube ist eine hausbackene, alte, wenig kreative idee,
    aber ohne selbsttragende finanzierung im markt
    nicht dauerhaft („nachhaltig“) lebensfaehig.

    kaffeeschwatz mit illegalen exoten,
    dabei ne hose flicken und vergessen,
    den fluchtgrund beweisen zu koennen.

  38. #41 alles-so-schoen-bunt-hier (06. Jul 2016 15:22)

    DAS jetzt hat das Zeug, die gesamte Partei zu spalten.
    +++++++++++++++++++++++++++++
    Nicht DAS, sondern DER Meuthen!

    Ein U-Boot übelster Art! Derer es schon viele gab.

  39. Katze ist aus dem Sack.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article156856279/Meuthen-gruendet-Alternative-fuer-Baden-Wuerttemberg.html

    Für was oder wen soll das gut sein?

    Ja und?
    Irgend einen Namen musste er der neuen Fraktion ja geben und es wurde nur eine Fraktion, nicht aber eine neue Partei gegründet.

    Um parlamentarisch voll mitspielen zu können, war die Bildung einer formellen Fraktion notwendig.

    Wie auch immer, der offene Vorstandskonflikt auf Bundesebene muss jetzt ausgetragen und beendet werden. Das sollte rasch geschehen.

  40. OT

    Hier bei PI und auch in Kommentaren der verschiedensten Online-Medien ist immer wieder von dem angeblichen Anwesen Merkels in Paraguay zu lesen.

    Diese Ranch, Farm, Hacienda, Villa oder was auch immer ist bisher ein oft nacherzähltes Gerücht. Noch nie waren Bilder dieser sagenumwobenen Liegenschaft zu sehen. Man könnte doch eigentlich annehmen, dass sich ein Journalist aus Paraguay dieser Geschichte mal annimmt und den Standort bekannt gibt.

    Dann würde es auch nicht mehr passieren, dass eine Frau B. von Strorch etwas von Chile sagt. Wo ist diese Ville Kunterbunt der bunten Kanzlerin? Weiss da jemand etwas genaueres.

    PS. Ich habe diese Frage schon in einem anderen Strang weiter unten gepostet.

  41. Die Parlamentarier sind alle Politikanfänger. Ihnen ist die Wichtigkeit der Außenwirkung nicht klar. Sie denken auch nicht strategisch: Was sind die Folgen ihres Handelns? Die Sitzung mag zwar intern 13 zu 10 ausgehen, aber nach außen muss sich eine Fraktion in strategischen Dingen einmütig verhalten. Auch muss eine Fraktion einem Fraktionsvorsitzenden einen gewissen Vertrauensvorschuss gegen.

  42. Herr Hübner hat völlig Recht!

    Was mich nur sehr traurig macht und auch umtreibt, ist der Umstand ,dass mir ein hoher Beamter eines deutschen Ministeriums genau das vorausgesagt hat, wie es mit der AfD weiter gehen wird. Nach meinem stutzigen Nachfragen sprach er von „wir haben alles rechten Gruppierungen im Griff“……

  43. Die Politiker, die Medien, die Behörden machen völlig unbeirrt von der drohenden Katastrophe rücksichtslos weiter mit der illegalen Flutung des Landes.

    Während das Volk diskutiert, jammert, auf Wahlen wartet, hofft, resigniert, hinnimmt.

    Warum kann das Volk nicht ebenso rücksichtslos handeln, Widerstand leisten, deutlich zeigen, das es diesen Zustand so nicht will?

    Mit jedem Tag kommen mehr als 10.000 neue illegale Eindringlinge nach Europa. Das kann nicht bis zur Wahl gutgehen, nicht mal bis Jahresende.

  44. Als einer derjenigen, die Herrn Gedeon als Kandidaten für die Wahl aufgestellt haben, kann ich dies sagen: Gedeons Schriften waren der Mehrheit der Abstimmenden unbekannt. Außerdem: G. war der einzige Kandidat überhaupt. Ein anderes Mitglied, das von mehreren als der bessere Kandidat angesehen wurde, wollte das Amt aus wichtigen beruflichen Gründen nicht! Was also tun? Es war die Aufgabe jedes (!) Kreisverbandes, einen Kandidaten auszustellen. Ich habe nur mit Schmerzen zugestimmt, nachdem ich schon in den Jahren zuvor bei den Wahlen zum Kreisvorsitzenden G. keine Stimme gegeben habe. Das Problem ist hier für den Kreisverband aber nicht vorbei: Gedeon klammert sich listig an das Amt des 1. Sprechers. Drei von sechs Mitgliedern des Vorstandes haben eine außerordentliche Mitgliederversammlung beantragt: Tagesordnungspunkt: „Abwahl des Kreisvorsitzenden Gedeon“. In der von G. verschickten Einladung vom 4.7. fehlt dieser Punkt der Tagesordnung. Ich habe ihn darauf aufmerksam gemacht, keine Reaktion! Aber natürlich: Die Versammlung soll öffentlich sein, damit er sich rechtfertigen kann. Der Herr braucht eine Bühne für seine Vorstellungen! Schuld an der von ihm hinterlassenen „verbrannten Erde“ sind doch die anderen. Gedeon ist in der Sache völlig uneinsichtig. Mehrere Aufforderungen andere Mitglieder zum Rücktritt nimmt Gedeon nicht zur Kenntnis. Sein wahlscheinliches Credo: Nach mir die Sintflut. Gedeon ist ein Sektierer, der seine Thesen mit relgiösem Eifer vertritt. Er ist für die AfD ein Sprengsatz. Der von ihm angerichtete Schaden ist zu groß. Er gehört aus der AfD raus!

  45. #44 LEUKOZYT (06. Jul 2016 15:26)

    „Nur, dass man mit Tricks und Kniffen aus dem Schneiderhandwerk keine Industrienation am Laufen hält.“
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Du meinst aber nicht die BRD?!

    Ich habe entgegen meiner Gewohnheiten auf dem Staatsfernsehen mal ein paar Werbesendungen angesehen.

    Diese angebliche Industrienation wirbt z. B. gegen:

    – Durchfall
    – GEdächtnisschwäche
    – nachts austreten müssen
    – kopfschmerzen
    – Fußpilz
    für
    – Haftcreme
    – Fielmann
    – Hörtest usw. usf.

    Ich kenne TV seit 1960, da gab es Werbung für echte Industrieprodukte…

  46. Gauland muss auch sein seniles Maul wieder in jede Kamera halten. Der hat gar nichts kapiert aus dem Boateng-Skandal!

    Zum Kotezn nur noch diese Inkompetenz und Blödheit.

  47. #18 Heisenberg73 (06. Jul 2016 14:51)

    Macht eure Scheisse in Zukunft alleine, fallt wieder unter 5%. Da gehört der Chaostrupp auch hin.
    Forsa meldet ja heute schon 9%.

    Was Deutschlands Umfragen-Fälscher Nummer eins vermeldet, ist völlig irrelevant. Da führt ein bösartiger, verbohrter alter Mann seinen Privatkrieg gegen die AfD, das hat keinerlei Aussagekraft.

    Der Knallkopf denkt inzwischen wohl, alle wären blöde außer ihm selbst. Der meint, jetzt den perfekten Zeitpunkt gefunden zu haben, um nachzustoßen und der AfD noch einen mitzugeben ohne zu beachten, dass diese sich seit Wochen schon wieder im leichten Aufwind befand und das gestern offenbarte Führungschaos – jawohl, ich fand das auch ausgesprochen ärgerlich, denke aber gar nicht daran, von Bord zu gehen! – die Umfrage, die ja nicht gestern erst durchgeführt worden sein kann/sollte, noch gar nicht beeinflusst haben kann.

    Zudem – für mich immer ein 1a-Indikator – steigen auch die Facebook-Likes der AfD, nach kurzem Loch gestern, schon wieder an. Viele Facebook-User ziehen heute umgehend ihr „Like“ zurück, wenn sie über etwas verärgert sind. Das mögen einige hundert getan haben, dafür sind aber seit gestern eben auch schon wieder einige hundert hinzugekommen.

    Die einzige Gefahr in dem Forsa-Dreck liegt doch darin, dass zu viele die „Gülle“ für bare Münze nehmen und kleinlaut werden, weil sie die AfD schon wieder auf dem Weg zur unbedeutenden Randpartei wähnen. Aber dies ist falsch, definitiv falsch. Das beabsichtigt Güllner mit Wohlwollen der Merkel-Regierung und der schmierigen Medienhäuser, die dessen getürkte Umfragen immer wieder in Auftrag geben und fürstlich entlohnen.

    Hätte die Alternative freilich nicht in den letzten Wochen so viel Verwirrung produziert – etwa auch den Boateng-Blackout des Alexander Gauland, der vorher nicht mal wusste, ob Boateng ein Sportler oder der neue Geländewagen von Toyota ist -, würde sie jetzt in der Wählergunst sicher schon um zwei Prozent höher liegen, also bei realistisch geschätzten 16 bis 17 Prozent bundesweit.

  48. Möge der böse Geist des Bernd L. doch endlich aus der Alternative entweichen!

    Eigentlich sollte sich die Alternative FÜR Deutschland ja darüber freuen, daß sie eine recht farbenfrohe Truppe um sich scharen konnte und sich damit angenehm von den eintönigen Parteiengecken unterscheidet, wo die kleinste Abweichung von der Parteilinie mit Absetzung und Ausschluß bestraft zu werden pflegt. Doch leider kommt es immer wieder vor, daß dieser oder jener Alternative für mehr oder weniger kluge Aussagen von seinen Mitalternativen gescholten wird, woran sich natürlich die Lizenzpresse regelrecht ergötzt. Dies ist das Erbe des Bernd L., der mit seinem komischen Freund Hans-Olaf oftmals unflätiger gegen die Alternative getobt hat als dies selbst die Antifanten zu tun pflegen. Auch nützt es der Alternative ganz und gar nichts sich von irgendetwas oder irgendjemanden loszusagen, da sie von Anfang von der Lizenzpresse verteufelt und verdammt wurde. Selbst als sie noch handzahm nur gegen das vermaledeite Spielgeld Euro aufbegehrte, galt sie als äußerst rechtschaffen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  49. Das Aufheulen der Medienmeute ist doch voll verheuchelt! Die rot-grünen Schmierfinken wollen ihrer Ideolgie zur Verbreitung verhelfen, indem sie der AfD schaden. Dabei gab´s 1988 auch im Münchner Stadtrat die Abspaltung USD, weil ein paar SPD-lern die Politik ihres Genossen und Oberbürgermeisters Kronawitter nicht passte. Die Medienmeute soll die AfD also nicht als Partei des Unvermögens verunglimpfen, nur weil sich sehr früh verschiedene Strömungen ergeben haben. Strömungen und Abspaltungen kommen nämlich dann und wann auch bei Rotgrünen vor.

  50. Jetzt ist die Katze aus dem Sack, Meuthen gründet eine Fraktion „Alternative für BW“ und dass, weil eine Abstimmung nicht wie gewünscht verlaufen ist. Und das gut 12 Stunden nach dem Austritt mit Satzung, Anmeldung beim Landtagspräsidenten etc., also gut vorbereitet. Kein Kreisverband hat was beraten oder abgestimmt. Ein Antidemokrat wie er im Buche steht.

    Der Typ ist ein U-Boot übelster Art. Der will den Zerfall der Partei einleiten.

  51. Einfach zum Ko**en,
    die trinken wirklich den Kakao, durch den sie von den linksgrünen gezogen werden. Die sind denen wirklich auf den Leim gegangen.
    Die AFD gibt sich im Allgemeinen viel zu viel mit den Medien ab.
    Jemand wie Björn Höcke wäre besser damit umgegangen.

  52. #53 RudiRabe (06. Jul 2016 15:33)

    Habt ihr kein Landesschiedsgericht?

    Setzt euch zusammen und schreibt einen Eilantrag. Das Landesschiedsgericht möge aufgrund des gut dokumentierten parteischädlichen Verhaltens Herrn Gedeon mit sofortiger Wirkung aus allen seinen Parteiämtern entheben.

    Den Antrag kannst du auch alleine stellen.

    Reagiert das Landesschiedsgericht nicht, schick es an das Bundesschiedsgericht.

  53. Denn die AfD ist weder in Baden-Württemberg noch anderswo in der Lage, dem Druck der veröffentlichten Meinung in diesem Falle zu trotzen.

    Das kann sie doch aber auch auf keinem anderen Gebiet. Kaum ist gefordert auf kriminelle Invasoren notfalls zu schießen (was für uns überlebensnotwendig ist) muß es zurückgenommen werden. Es ist total simpel den Schuldkult in der Öffentlichkeit zu thematisieren. Man muß nur die Wahrheit sagen. Wie bei allen anderen Themen. Aber Gedeon hätte schon ausgeschlossen gehört, aber bei Thematisierung des Schuldkultes. (*) Ich habe ja vorhin schon geschrieben, die die sich für Gedeon ausgesprochen haben, machen mir mehr Sorgen, als die Spießer die für Meuthen gestimmt haben.
    (*) Aber um das zu bewerkstelligen muß man ziemlich fit sein. Absolut ideologiefrei und wahrheitsfähig! Aber dann ist es ganz simpel. Obwohl Bekannte bekommen dann hektische Flecken. Aber soll das System doch hektisch werden, es plant ja eh die Vernichtung jeden AfD-lers.

  54. Unterdessen

    Kalifat Bürlin

    Tausende Muslime feiern…

    PolizeiBerlin.Int.

    ?ehitl?k Camiisi taraf?ndan sunulan ta??ma servisini kulland???n?z için te?ekkür eder Ramazan Bayram?n?z? kutlar?z

    *http://www.rbb-online.de/panorama/beitrag/2016/07/zuckerfest-nach-ramadan-ende-in-berlin-sehitlik-moschee.html

  55. Als hätte es irgendeinen besseren Beweises bedurft:
    Meuthen gründet eigene Fraktion.

    Aber Dutzende von Kommentatoren, die kewil hier in die Tonne treten woll(t)en für seine Einschätzung heute Morgen.

  56. @ #60 afd-sympathisant

    „Der Typ ist ein U-Boot übelster Art. Der will den Zerfall der Partei einleiten.“

    Ja. :((

    Von Demokratie (geschweige denn Basis-Demokratie) hält der Meuthen nichts. Er hat nun seine wahre Fratze gezeigt. Verdächtig machte er sich bereits am 1. 6. bei Maischberger, als er kein kritisches Wort gegen den neben ihm sitzenden Volker Beck äußerte. Meuthen wird momentan von auffällig vielen grünen Pädophilen verteidigt und gelobhudelt, gegen die wir ihn noch im baden-württembergischen Landtagswahlkampf in Schutz nehmen mussten. Nachtigall, ik…..

  57. Nachtrag: Ich gründe jetzt die „Alternative für Rumeltshausen“ …
    Die Satzung habe ich schon, auch schon drei Mitglieder, einer davon ist mein Hund.

  58. #14 Dunkelangst (06. Jul 2016 14:43)

    Akut gesagt hat Gedeon wohl gar nichts, seit er für die AfD gewählt wurde.

    Bevor es auch nur die AfD gab (Gründung 2013), hatte er 2 Bücher geschrieben, eines davon 1800 Seiten, da steht dann was auf einigen wenigen Seiten, woran sich Meuthen aufgegeilt hat. W

    eil die Lügenpresse und Antifa gewühlt hatten, wurde das überhaupt zum Thema, da keine Sau die Bücher gelesen hatte.

    Dann hatte sich die AfD Ba-Wü darauf verständig prüfen zu lassen, ob das nun so böse ist, was Gedeon da schrieb, das sollte bis September erfolgen.

    Angeblich gibt es in diesem Dreckloch von BRD aber keinen Gutachter, der beurteilen kann, was „Antisemitismus“ ist, da die AfD angeblich keinen fand.

    Meuthen fand eigenen Gutachter, der, oh Wunder, „Antisemitismus“ errochen hat.

    Daraufhin hat Meuthen gestern gemeutert.

    Dabei beachten wir den innerparteilichen Machtkampf mit Petry mal nicht.

    Sonderlichen Druck, dem man nicht hätte standhalten können, von der Lügenpresse oder der Basis oder den Aliens von Herrn Juncker, den gab es nicht, Druck hat nur Meuthen sich selber gemacht, „Gedeon fliegt oder er gehe“.

  59. @ #66 morpheus

    „Aber Dutzende von Kommentatoren, die kewil hier in die Tonne treten woll(t)en für seine Einschätzung heute Morgen.“

    Diese rufe ich hiermit -im Interesse der AfD und der gegen pädokriminelle Grüne ihr Leben riskierenden AfD-Mitglieder- auf, sich jetzt von Meuthen zu distanzieren! Springt bitte mal über euren Schatten und gebt zu, dass kewil in diesem Fall zu Recht warnte. Danke.

  60. #57 Tiefseetaucher (06. Jul 2016 15:35)

    Dass Forsa lügt, weiss ich auch.

    Mir gehts drum, dass die AfD Idioten denen auch noch die Bälle zuspielen. Keine Sorge, die AfD ist auf dem Weg Richtung 9%, auch wenn Forsa da etwas voreilig ist.

    So eine Chaoten- und Idiotentruppe wählt keiner bei klarem Verstand.

  61. Hausverbot für Petry.
    Das muss man sich mal vorstellen:

    „Am Mittag hieß es, die beiden Bundesvorsitzenden Jörg Meuthen und Frauke Petry hätten sich zu einem Vieraugengespräch zurückgezogen. Dort wollten sie die „verzwickte Situation“ klären, kündigte Petry an. Es sei wichtig, „emotionale Konflikte“ aufzuarbeiten. Ob sich Meuthen darauf noch einlassen wird, ist spannend. Während die beiden sprachen, wurde bekannt, dass Meuthen zuvor versucht hatte, Petry Hausverbot zu erteilen. Das scheiterte daran, dass dies nur die Landtagspräsidentin aussprechen dürfte. “

    http://www.n-tv.de/politik/Fall-Gedeon-fuehrt-zu-AfD-Spitzenmachtkampf-article18131841.html

  62. Meuthen, Petry und Gauland fahren den Karren vollends an die Wand. Da gibt keiner nach. Ich kann mir nicht vorstellen, wie die jemals wieder zusammenarbeiten wollen. Solange Persönliches und Fragen aus der Vergangenheit wichtiger sind als die Probleme der Gegenwart und die Zukunft unserer Kinder und Enkel, kann es nichts werden. Schämt Euch!

  63. @ #70 Heisenberg73

    „wählt keiner bei klarem Verstand.“

    DOCH! Denn die wenigen bei uns in der AfD für Unruhe sorgenden „Chaoten+Idioten“ sind grün-affine neoliberale agents provocateurs (U-Boote), die von außen eingeschleust wurden! Wegen solcher Spalter tue ich dem Establishment doch nicht den „divide et impera“-Gefallen, die AfD nicht mehr zu wählen! Haupt-Grund, AfD zu wählen, bleibt, dass sie als EINZIGE Partei etwas gegen die pädokriminellen Grünen und Roten tut! Klar, gibt neben Licht auch Schatten. Das GERINGERE Übel gegenüber ALLEN anderen Parteien ist die AfD aber immer. IMMER!

  64. Plötzlicher Angriff

    Kressbronn , Bodenseekreis

    Beim Gassi gehen mit ihrem Hund im Bereich Untermühleweg hatte sich der Hund einer 44 Jahre alten Frau am Sonntag gegen 17.00 Uhr am Ufer des Nonnenbachs etwas von seiner Besitzerin entfernt, als diese plötzlich von einem jüngeren Mann angegriffen, ins Gesicht geschlagen und unsittlich berührt wurde. Beim Kampf mit dem Mann fiel die Geschädigte in den Bach. Durch ihre Hilfeschreie kam der Hund zurück, worauf der Angreifer flüchtete. Personenbeschreibung: Männlich, ca. 25 Jahre – 30 Jahre alt, dunkler Teint, ca. 190 cm groß, schlank, dunkle kurze Haare, hatte ein Tattoo an der Innenseite des linken Unterarms, trug einen großen Ring an einem Finger der linken Hand. Bekleidet mit einer langen Jeans und einem dunklen T-Shirt. Hinweise auf die Person werden an die Kriminalpolizei unter Tel. 07541 / 7010, erbeten.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/3369262

  65. Leute, einfach mal Schwamm drüber. Schluss mit der Nabelschau. Raus aus der Defensive.
    Vorwärts zu Offensive!

    –> Lasst und doch mal die anderen Parteien und ihren Antisemitismus/Antijudaismus anprangern.

  66. Meuthen hat aus purer Eitelkeit einen Totalschaden angerichtet. Er hat mehr Schaden als Lucke und Henkel angerichtet.

    Zwei Jahre habe ich im Bekanntenkreis, der Firma und im Sportverein für die AfD geworben und diskutiert.

    I mog nimma…

  67. Also wenn Meuthen jetzt ohne Not die Fraktion sprengt, obwohl Gedeon zurückgetreten ist, dann wars das mit meiner Unterstützung.

    Die Meldung seiner „AfBW“ Gründung zeigt ja wohl leider in diese Richtung.

    Und wieder einmal reissen die AfD Oberen mit dem Hintern ein, was viele tausend Helfer und Mitglieder mühsam aufgebaut haben.

    Dann geht die AfD eben den Weg der Schill-Partei, Piraten, DVU.
    Und Frau Merkel macht heute schön den Sekt auf.

  68. Fraktion mit dem Namen „Alternative für Baden-Württemberg“ gegründet ….

    wie bescheuert ist das denn?

  69. Björn Höcke zu den aktuellen Geschehnissen in Baden-Württemberg:

    „Ich rate allen Beteiligten zur Umsicht und dazu, die Folgen des eigenen Handelns für die Gesamtpartei stets zu bedenken. Unsere AfD und die Fraktion in Baden-Württemberg brauchen jetzt Zeit für sich und dürfen sich nicht in die Rolle des Getriebenen drängen lassen. Sie müssen wieder zu handlungsbestimmenden Akteuren werden. Wir sind alle in die Politik gegangen, um für unser Volk und unser Land eine eigenständige und selbstbestimmte Zukunft zu erstreiten. Deshalb rege ich an, für unsere Partei durch den Bundesvorstand ein grundsätzliches und allgemeingültiges Pressemoratorium aussprechen zu lassen. Ich werde mich selbst nicht weiter presseöffentlich zur Situation in der Partei äußern.“

  70. Diejenigen AfD-Landtagsabgeordneten, die Gedeon nicht aus der Fraktion ausschließen wollen, mögen dafür ehrenwerte Gründe haben und sind pauschal deswegen gewiss keine Freunde antisemitischer Neigungen.

    Nein! Stefan Räpple ist eindeutig ein Nazi! Der hatte auch die tolle Idee mit dem Holocaust Leugner als Gutachter.
    Der Mann ist genau so untragbar wie Gedeon.

    Es sind Antisemiten.. ich könnte euch noch viel mehr erzählen. Es gibt NICHTS zu beschönigen.

  71. Die AfD ist hiermit erledigt.

    Die AfD verfügte schon mangels Programm nie über viele überzeugte Wähler, sondern in erster Linie über politikverdrossene Wähler, denen es weitestgehennd egal war, ob Lucke, Meuthen oder Petry die Partei führt, solange sie denn eine echte Alternative böte.

    Die AfD ist ab sofort nur noch eines: Eine nicht wählbare Partei mit einem guten Dutzend selbstverliebter „Loose Cannons“ an der Spitze.

  72. Hm, „Alternative für Baden-Württemberg“… Ich hätte „Deutschlands Alternative“ vorgeschlagen, dann passte es besser zur Judäischen Volksfront und der Volksfront von Judäa!

  73. #76 Heisenberg73 (06. Jul 2016 15:56)

    Also wenn Meuthen jetzt ohne Not die Fraktion sprengt, obwohl Gedeon zurückgetreten ist, dann wars das mit meiner Unterstützung
    ……………………………………..

    Meuthen hätte gestern bis 24.00 seinen Antrag auf Austritt aus der Fraktion nebst seinen 12 Abgeordneten zurückziehen müssen/können, danach ist dies lt. Satzung in BW nicht mehr möglich. Nur deshalb fuhr Frauke Petry am selben Tag nach Stuttgart, um Gedeon noch vor Mitternacht zur Aufgabe zu zwingen, was ihr ja auch gegen 21.00 Uhr gelang.

    Meuthen blieb aber stur und bestand auf dem Fraktionsaustritt. Er wollte auch keine gemeinsame PK mit Frauke Petry.

    Ich habe mich noch nie in einem Menschen so getäuscht, wie bei Meuthen.

  74. @ #81 morpheus

    “ nie über viele überzeugte Wähler, sondern in erster Linie über politikverdrossene Wähler,“

    Falsch! Die MEISTEN: Überzeugte Wähler, die TROTZ Meuthen an der Spitze AfD wählten, weil diese Partei als einzige gegen die hochgefährlichen Grünen vorgeht. Wer nun wegen so eines banalen „divide et impera“-Manövers von Meuthen nicht mehr AfD wählt, dem ist eh nicht mehr zu helfen und der macht sich eben wissentlich mitschuldig an weiteren 100.000en von pädophilen Grünen und rapefugees vergewaltigten Kindern und Frauen.

  75. Die für Gedeon sind, sind Antisemiten, sind Antisemiten, sind Antisemiten! Meuthen hat seine Gründe, oder meint ihr alle der Mann ist blöd? Der Gedeon ist eine große Gefahr für die Partei, der VS lässt grüßen.

    Ich könnte hier zahlreiche Diskussionen in AfD internen Foren von bestimmten Personen veröffentliche die das belegen. Ich mach das aber nicht. Die Geschichte muss jetzt mal gut sein. Hauptsache der dumme, dürre Knochen und seine Befürworter sind für immer ausgebremst.

    In der Partei Die Freiheit wäre so was nie passiert. Die hatten gleich ordentliche Richtlinien, die solche dubiose Gestalten wie Gedeon erst nicht zum Eintritt animiert hätten.

  76. OT
    sry, aber ist nämlich nicht so, daß nix mit nix zu tun hat, sondern alles mit allem:

    Neue Aktion Jägermeister aus dem Kalifat NRW:

    Drei abgelehnte Asylbewerber sollen zurück nach Afrika. Das Problem: Sie sind gewaltbereite, verurteilte Straftäter. Die Lösung des Innenministeriums NRW: 14 Begleitpersonen, Linienflug unmöglich.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article156844168/Abschiebung-dreier-Asylbewerber-kostet-125-000-Euro.html

    Ein VT-ler kommentiert:

    kicknrush > Tester01 • vor 6 Stunden
    Es könnte auch sein, daß dahinter eine erzieherische Absicht steckt. Dem staunenden Publikum zu vermitteln, daß solche Rückabwicklungen zu teuer seien und deshalb künftig unterbleiben.

    144 ? ?

  77. Marc Jongen
    22 Std. ·

    ERKLÄRUNG DES BUNDESVORSTANDES zum heutigen Zerbrechen der AfD-Landtagsfraktion in Baden-Württemberg, die in schwieriger Lage Zuversicht gibt. Es ist beschämend gegenüber den Wählern und Sympathisanten der AfD, dass es soweit kommen musste. Man kann diese zurecht Enttäuschten nur um Verständnis darum bitten, dass eine junge Partei offenbar durch verschiedene Häutungsprozesse gehen muss. Ebenso wie wir dem „transatlantischen“ Verführer H.O. Henkel widerstehen mussten und dies nicht ohne große Turbulenzen vonstatten ging, so müssen wir jetzt – auf der entgegengesetzten Seite – dem „antijudaistischen“ Verführer W. Gedeon widerstehen. Wir werden aber auch diese Krise meistern, alle Abgesänge auf die AfD, die jetzt schon wieder angestimmt werden, sind verfrüht und vergebens!

  78. Heute schon gelacht ? weil,
    Pakistani bekommt Tritt in die Testikel,

    OT,-.….Meldung vom 06.07.2016 – 15:47 uhr

    Mitten in der City: Sex-Attacke auf Zivilpolizistin

    Chemnitz – Das hatte sich der Sex-Gangster anders vorgestellt: Ein Mann fasste am Abend eine Frau unsittlich an. Doch er hatte sich das falsche Opfer ausgesucht. Es war eine Polizistin in Zivil (33), die sich mit einem schmerzhaften Tritt in den Unterleib erfolgreich wehrte. Die Polizistin war privat in der Straße Am Rathaus unterwegs. Dabei bemerkte sie, dass sie ein Mann verfolgte.
    Plötzlich war der Kerl direkt hinter ihr und fasste sie unsittlich an. Das ließ sich die Polizistin nicht bieten. Mit einem im Polizei-Unterricht gelernten Tritt in den Unterleib zeigte die Frau dem Mann, wo der Hammer hängt.Mit einem Schmerzensschrei flüchtete der Täter. Doch er kam nicht weit.Polizisten fassten den Grabscher an einer Haltestelle in der Straße der Nationen. Die Beamten erklärten später, sie hätten den Gesuchten „am gekrümmten Gang erkannt“.Der Täter, ein Pakistani (27), wurde nach dem schmerzhaften Integrationskursus und der Vernehmung erst einmal wieder auf freien Fuß gesetzt. https://mopo24.de/#!nachrichten/chemnitz-polizistin-in-zivil-tritt-fummler-71013

  79. AfD-Bundesvorstand zur AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg

    Der Bundesvorstand der Alternative für Deutschland (AfD) erklärt:

    „1. Der Bundesvorstand erinnert an seinen Beschluss, dass Antisemitismus keinen Platz in der AfD hat.

    2. Der Bundesvorstand missbilligt aufs Schärfste die Entscheidung derjenigen Mitglieder der AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg, die den Ausschluss von Wolfgang Gedeon aus der Fraktion verhindert haben. Diese Mitglieder akzeptieren den Verbleib eines Abgeordneten in der Fraktion, dessen Schriften eindeutig antisemitische Aussagen enthalten.

    3. Der Bundesvorstand begrüßt die Entscheidung unseres Bundesvorsitzenden Prof. Dr. Jörg Meuthen MdL und weiterer AfD-Abgeordneter, nicht mit diesen Abgeordneten in einer Fraktion zu verbleiben.

    4. Der Bundesvorstand distanziert sich von denjenigen Mitgliedern der Fraktion, die nicht mit Jörg Meuthen die Fraktion verlassen werden. Wir anerkennen als Vertreter der AfD im Landtag von Baden-Württemberg ab sofort nur Jörg Meuthen und die Abgeordneten, die sich ihm anschließen.“

    Einstimmig vom Bundesvorstand beschlossen, 5. Juli 2016 um 15:05 Uhr

  80. #85 Freya- (06. Jul 2016 16:07)
    Hauptsache der dumme, dürre Knochen und seine Befürworter sind für immer ausgebremst.

    So ist es. Und Petry hat in dieser Sache total versagt. Ihr Rettungsversuch ist völlig gescheitert. Die AfD hat mit Meuthen an der Spitze Chancen auf über 30%, mit Petry und Petrell auf unter 10%. Es ist so einfach.

  81. Dr. Frauke Petry schreibt:
    6 Minuten ·

    +++ Menschliche Verletzungen überwinden +++

    In den vergangenen beiden Tagen habe ich mich bemüht, die beiden zerstrittenen Gruppen wieder zu vereinen. Dies ist leider in letzter Minute von einigen Abgeordneten verhindert worden.
    Die politische Aufgabe der AfD ist zu wichtig, um sie in zwei Fraktionen zu verfolgen. Ich hoffe sehr, dass politischer Gestaltungswillen letztlich die Oberhand über verletzte Gefühle gewinnt und sich beide Gruppen von AfD-Mitgliedern in den kommenden Wochen wieder gemeinsam an einem Tisch setzen.
    Gern biete ich meinem Co-Sprecher Jörg Meuthen meine Unterstützung an, wie zuvor schon im Fall Gedeon.

  82. Nach einiger Zeit entspannender Gartenarbeit finde ich hier einen guten ausgewogenen Artikel und einen aufgeregten „Hühnerhaufen“ vor.

    Ich trinke jetzt erst einmal Tee und warte ab.

    P.S.

    Der „Hühnerhaufen“ war nicht abfällig gemeint.

  83. Meuthen mach meiner Meinung nach alles richtig.

    er hat sich glaubwürdig von Sektierern und Spinnern distanziert, zieht jetzt das Ding ohne rumgeiere durch und hat, so wie es aussieht, die große Mehrheit es Bundesvorstandes hinter sich. Petry und Pretzell erscheinen isoliert.

    Es wird Zeit, dass es nun auch im Bundesvorstand zum Show Down kommt und das beste daran ist:

    Entgegen den Krokodilstränen und dem „wäre er doch gleich zu uns gekommen“ eines Bernd Luckes sind es eben nicht die rechten, die hier spalten und Leute wie Gauland und Höcke scheinen nicht auf der Seite von Petry & Co zu sein.

    Petry sollte sich zurück ziehen, denn die Nummer in BaWü war das letzte.

  84. Das Verhalten der BW AfD geht mir mächtig auf den Sack!!!
    Alles was mühsam erarbeitet wurde wird mit Füßen getreten.
    Das Verhalten in Sachen Geadon erinnert eher an 4. Klässler als Polit-Profis.
    Und nun die Spaltung und die Gründung der lächerlichen Alternative für BW.
    Meuthen könnte ich in den Arsch treten – sorry aber ich bin stinksauer, da ich die AfD in BW gewählt habe und mich nun meiner Stimme betrogen fühle.

    Einfach zum Kotzen wie sich die einzige Opposition selbst zerlegt 🙁

  85. #80 Freya- (06. Jul 2016 16:00)

    Sie könnten noch mehr erzählen? Über Stefan Räpple? – Erzählen Sie! Aber passen Sie auf, daß Sie sich nicht unversehens im juristischen Gestrüpp wiederfinden, die Grundlage haben Sie übrigens schon gelegt . . .

  86. @ #89 morpheus (06. Jul 2016 16:11)

    Ich hab mit allem Recht gehabt. Also laber eine andere dumm von der Seite an, wenn Du nichts konstruktives rüberbringen kannst.

  87. #90 Freya- (06. Jul 2016 16:12)

    Der Bundesvorstand hat damit die Parteisatzung (2/3-Bschlüsse der Fraktionen) sabotiert. Die Zusammensetzung des Bundesvorstands ist massiv zu hinterfragen.

  88. #97 Freya- (06. Jul 2016 16:16)

    Entscheidend ist, wer es behauptet.
    Erzählen Sie weiter! Wer behauptet es noch?

  89. #91 Wnn (06. Jul 2016 16:12)

    So ist es. Und Petry hat in dieser Sache total versagt. Ihr Rettungsversuch ist völlig gescheitert
    ……………………………………

    Petry hat innerhalb von zwei Sunden eines Vieraugengesprächs das geschafft, was „Meuthen der Lappen“ in Monaten nicht schaffte, nämlich Gedeon aus der AfD Fraktion zu werfen.

    So einfach ist das, Spezi.

  90. @ #91 Wnn

    Weder Meuthen, noch Petry haben sich mit Ruhm bekleckert. Aber Jörg M. ist U-Boot, Frauke P. NICHT! So, wie JM sich aufführte („divide et impera“, sekundiert von Henkel, Lucke, Grünen etc.), holt die AfD keine 30, sondern nur noch 3 %! :((

    Sei’s drum! Konzentrieren wir uns bitte alle wieder auf Inhalte. Als Mensch jüdischen Glaubens ist mir wichtig, dass wir auf tatsächliche Antisemiten bei der Linkspartei usw. mehr als je zuvor aufmerksam machen! Unfassbar, dass Linke+islamophile Grüne (die hier 100.000e Antisemiten ins Land holen) die gegen Antisemitismus aktive AfD anprangern!

  91. @ #95 OStR Peter Roesch (06. Jul 2016 16:15)

    Gedeon ist ein Antisemit und seine Befürworter auch, das hat Meuthen, Gauland und viele andere gesagt, deswegen gibt es die Spaltung.

    2 kleine Gutachten belegen bereits , dass Gedeon als Antisemit eingestuft wurde.

    Die Holocaust Leugner Gutachter Schlagzeile in der Bild ist dem Räpple zu verdanken… und jetzt? Diesen Vorwurf hat er von vielen bekommen. Fakten sind Fakten.

    Mit billigen Drohungen brauchen Sie mir nicht kommen, ich hab schriftliche Belege.

    http://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/alternative-fuer-deutschland/holocaust-leugner-sollte-antisemitismus-gutachten-schreiben-46598718,var=x,view=conversionToLogin.bild.html

  92. Es gibt 3 Dinge, die mich an der AfD faszinieren:

    1. die Inhalte, beim Bundesprogramm kann ich mit 80% der Punkte mitgehen, bei 10% sage ich „naja“ und bei 10% bin ich dagegen, das ist insgesamt eine sensationelle Deckungsgleichheit von Parteiwillen und individuellen Vorstellungen – also PRO
    2. die Betonung des Subsidiaritätsprinzips, das besagt, dass Entscheidungen möglichst immer auf der untersten Stufe der Hierarchie getroffen werden sollten, das finde ich ganz wichtig, weil es meine Lebensphilosophie widerspiegelt – meine Familie, meine Straße, mein Dorf … – also PRO.
    3. das permanente Durchbrechen von 1. und 2. in Form von laut rausposaunten Einzelmeinungen und Eingriffen in anderer Leute Zuständigkeit -also CONTRA.

    Für mich überwiegt noch die Wichtigkeit von 1. und 2., aber die Protagonisten sollten sich langsam noch einmal gut überlegen, wer sie sind, was sie sind und für welche AfD sie einstehen wollen.

  93. Liebe Freya,

    falls Du es noch merkst: Es geht schon lange nicht mehr um „Antisemitismus“ oder „Gedeon“.

    Die AfD hat mit der AfBW und Meuthen nichts mehr mehr zu tun:
    „AfD-Bundeschefin Frauke Petry erkennt diese nicht als Vertretung der AfD an.“
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article156856279/Meuthen-gruendet-Alternative-fuer-Baden-Wuerttemberg.html

    Die AfD ist fertig.
    Meuthen ist erledigt.
    Gedeon ist Schnee von vorgestern.
    Und die geringste Sorge der AfD ist jetzt der „Antisemitismus“.

    Jetzt begriffen?

  94. #102 Freya- (06. Jul 2016 16:21)

    Sie haben gesagt, Stefan Räpple sei ein Nazi. Halten Sie diese Ausage aufrecht?

  95. Gedeon hat doch die Fraktion verlassen..Hätte Meuthen die bestehende AFD-Fraktion nicht erhalten können,oder spielt Meuthen den beleidigten Hampelmann,weil nicht alle vom Volke gewählten AFD-Landtagsabgeordneten nicht nach Vorgabe abgestimmt haben?
    Fühlt sich Meuthen in seiner neuen Fraktion nun besser,weil er nur noch von Jasagern umgeben ist?

    Wie will man den Einheitsparteien Fraktionszwang,Einheitsbrei,undemokratisch,
    Merkelhörigkeit,ect. noch vorwerfen,wenn so Typen wie Meuthen sich genauso verhalten?
    Das hat nichts mit einer Alternative zu tun..Meuten hätte seine neue Partei/Fraktion auch wie folgt benennen können:
    „Neue Gleichheitspartei für Baden-Württemberg“

    Professoren sind ja vorher beamtet gewesen.Die“nur gelehrt“ ihren Studenten.
    Dies finde ich ja toll,wenn jemand jungen Menschen etwas beibringt,aber dies macht noch keine Führungspersönlichkeit aus .
    Dies sieht man ja auch an den ehemaligen „Lehrer“ Sigmar Gabriel,der auch nicht führen kann,wie so viele Lehrer,aber die Systempresse hinter sich hat.
    Also fällt es öffentlich nicht so auf!
    Natürlich muss man Antisemitismus total ablehnen und wenn man es angeblich erst nach den Wahlen erfährt,muss man natürlich Lösungen suchen.
    Gedeon wurde aber vom Volk gewählt und kann nicht so leicht entfernt werden.
    Gedeons Schriften kenne ich nicht,weiß aber,dass es rechtlich wohl keine Handhabe gegen seine Schriften gibt.
    Und wenn man sieht,wie Antisemitisten aus arabischen Staaten hier ohne Überprüfung zu Tausenden rein gewunken werden,muss man sich auch die Frage stellen,wer denn den Antisemitismus hier im Lande wirklich ausbreitet?

    Der Dampfplauderer Meuthen kämpft da eher um seinen Ruf..Wer so sensibel ist,sollte zu Alfa oder FDP wechseln.
    Die AFD wird weiter von den gelenkten Medien und Altparteien verteufelt werden und daher braucht die AFD auch Leute mit Rückgrat und keine Weicheier.
    Österreich zeigt ja auch,wie es geht!
    Schaut Euch bei der FPÖ mal das Spitzenpersonal an.Die haben Eier in der Hose und das halbe Volk bereits hinter sich!
    Die AFD wäre bisher auch gewählt worden,wenn dort Gummipuppen an der Spitze gestanden hätten..Viele im Volk haben die Schnauze voll von den Altparteien und viele wählen die AFD aus Protest und nicht aus Überzeugung.
    Jetzt muss man sich mal vorstellen,an der Spitze der AFD gibt es auch Typen,die Eier in der Hose haben und die Menschen auch überzeugen.
    Überzeugen heißt auch,nicht beim kleinsten Gewitter anfangen zu flennen!
    Schaut doch mal an,wie Meuthen redet und wie er dabei schaut..?Wie ein Professor halt,aber nicht wie ein gestandener Mann,der Führungsqualitäten,bzw. Rückgrat hat!
    So Weicheier wie Meuthen müssen selbst geführt werden und irgendwann stellt sich heraus,ob diese auch mal führen können,oder weiter geführt werden müssen.
    Das Beispiel des Weichei Lucke müsste allen noch in bester Erinnerung sein.
    Er konnte philosophieren,war aber als Führungskraft absolut ungeeignet.
    So erkennt man auch keine Strömungen und wer dies nicht sieht und erkennt,trägt stets zur Spaltung bei..
    Dies ist nicht nur in einer Partei so!

  96. Es geht wieder aufwärts !!!

    Die Fraktion „Alternative für BaWü“ ist soeben geboren worden!

  97. Petry war ein wenig besser als Lucke, mehr nicht. Die Managerin des Übergangs.

    Meuthen ist kein U-Boot, sondern ein kluger, rhetorisch beschlagener Mann, der den Altparteien das Fürchten lehren wird.

    Petry dagegen ist eine defensiv agierende, haspelnde Versagerin.

  98. Petry hat innerhalb von zwei Sunden eines Vieraugengesprächs das geschafft, was „Meuthen der Lappen“ in Monaten nicht schaffte, nämlich Gedeon aus der AfD Fraktion zu werfen.

    Kein Wunder – Sie und/oder ihr Lebensgefährte oder deren Mittelsmänner werden ihm evtl. vorher den Rücken gestärkt oder ihr Vertrauen ihm ausgesprochen haben, sonst wäre Gedeon evtl. schon weit eher freiwillig ausgetreten. Hätte der Mann nicht Unterstützer um sich gehabt und gefühlt, hätte er vermutlich nicht sein Ding so durchgezogen, wie er es getan hat. Als er merkte, dass er nunmehr isoliert ist, hat er dann Konsequenzen sehr schnell gezogen.

    Letztlich wurde Gedeon offenbar auch nur als Figur im größeren Schachspiel um den Bundesvorstand benutzt.

    Und gerade deswegen ist die klare Linie, die Meuthen jetzt an den Tag legt, die, welche vermutlich am Ende den Erfolg bringen wird.

  99. #70 Heisenberg73 (06. Jul 2016 15:46)

    #57 Tiefseetaucher (06. Jul 2016 15:35)

    Mir gehts drum, dass die AfD Idioten denen auch noch die Bälle zuspielen.

    Das ärgert mich auch – und zwar sehr.

    So eine Chaoten- und Idiotentruppe wählt keiner bei klarem Verstand.

    Das ist eine drastische Aussage! Es gibt m.E. keine Alternative zur Alternative, der Mainstream- und Blockparteien-Bockmist zu Lasten unseres Landes und der Autochthonen ist viel übler.

    Ich werde natürlich weiter die AfD wählen, auch wenn Sie mir dann vielleicht keinen klaren Verstand mehr zubilligen.

    Wir leben in Zeiten, in denen man nicht zu wählerisch sein darf, wenn man noch etwas retten will.

  100. @ #104 morpheus (06. Jul 2016 16:21)

    Leider bist Du nicht informiert. Petry hat gestern kurzen Prozess mit Gedeon gemacht. Dieser leidet wie es ausschaut an Alterstarrsinn und wäre sonst weiterhin auf seinem Ego-Trip geblieben.

    Man wird sehen was aus der AfD in BW wird, ich sehe es als Säuberung an. Oder bist Du Hellseher? !

  101. #11 Heisenberg73

    Was ist denn jetzt der Stand in BW? Ich dachte, die Spaltung sei mit Gedeons Rücktritt praktisch vom Tisch?

    Kann jemand mal erklären, was da jetzt los ist?

    Es ging gar nicht um Gedeon.

    Gedeon ist nur ein Zufallsopfer. Wäre er nicht in der AfD, hätte es irgendeinen anderen getroffen.

    Meuthen ist ein U-Boot mit dem Auftrag, Unfrieden zu stiften und zu spalten. Gedeon hat er dazu als Vorwand benutzt.

    Die AfD hat noch eine Chance, wenn die Parteibasis die Konsequenz zieht, und Meuthen unverzüglich rauswirft.

  102. H A L L O !!!
    Liest das denn keiner ???

    #113 John Maynard (06. Jul 2016 16:23)

    Es geht wieder aufwärts !!!

    Die Fraktion „Alternative für BaWü“ ist soeben geboren worden!

  103. Es wird immer irrer:
    Studienabbrecher Räpple:

    Stefan Räpple (* 7. Mai 1981 in Oberkirch) ist ein deutscher Hypnoanalytiker und Politiker der Alternative für Deutschland (AfD).(wikip.)

    Hypnoanalytiker? Häh? Wasn das?
    Und der Ex-Maoist und jetzige Einblut-/Eigenharn-Heilpraktiker Psycho Gedeon. Geht’s noch? Wie kann man solche Leute verteidigen?
    Ist die AfD evtl. eine Sekte?
    Ich kann nicht mehr.

    Das muß jetzt sein:
    http://www.smilies-paradies.de/images/animierte-smilies-ekel-045.gif
    PS Bin schon weg…..

  104. @ #117 Wnn (06. Jul 2016 16:24)

    Meuthen ist ein lieber Kerl der wahnsinnig gut reden kann und sehr intelligent ist, und Petry ist auch sehr intelligent und hat noch dazu gestern dem Gedeon gezeigt wo der Hammer hängt.

  105. Es kotzt mich an. Da verteidigt man die AfD im Freundeskreis, nimmt sogar deren Bruch im kauf, spendet für die Partei und dann wird alles beschädigt durch Unfähigkeit. Meuthen, Petry und die 10 Idioten die gegen den Ausschluss Gedeon gestimmt haben.
    Auch der Gauland redet Blödsinn.
    Mit seiner Boathenk Affäre und das als Medienprofi ,sollte er kleinlaut sein.

  106. Weiter so Hr. Meuthen , halten Sie wie zuvor versprochen , ihren Stall in BW sauber .

    Wenn die „Gedeon“ Sache durch ist , und der Rücken endlich frei , dann wieder ran an die „Winfried Kretschmann“ Bande . 🙂

  107. Die einzige Siegerin heißt Petry. Sie hat Führungstärke bewiesen und den Gnom entfernt. Sie kommt halt auch aus der Wirtschaft und hat ein Unternehmen geführt.

    Meuthen ist Beamter. Und Professoren können offensichtlich nur auf dem Keter regieren. Probleme weglabern geht aber nicht. Schon 1848 ist die Revolution an labernden Professoren gescheitert. Sie haben von Machtpolitik keine Ahnung.

    Jetzt muss die Petry die neugewonne Autorität ausbauen und aus einer Niederlage einen Sieg für die AfD machen. Schwer, aber nicht unmöglich….

  108. Gedeon darf man getrost als ein „Bauernopfer“ des Oppportunisten Meuthen einordnen.

    Da wähle ich doch lieber die Opportunisten in Reinkultur und mit ganz langer Tradition, nämlich die FDP
    😉

  109. @ #118 arminius arndt (06. Jul 2016 16:28)

    Die Unterstützer kamen aus BaWü, es sind genau diejenigen die Meuthen nicht gefolgt sind.

  110. #124 Freya- (06. Jul 2016 16:31)
    @ #117 Wnn (06. Jul 2016 16:24)

    Meuthen ist ein lieber Kerl der wahnsinnig gut reden kann und sehr intelligent ist, und Petry ist auch sehr intelligent und hat noch dazu gestern dem Gedeon gezeigt wo der Hammer hängt.

    Ja, stimmt: Der Hammer hängt genau hinter dem Schreibtischstuhl von Petry. Warten Sie’s ab!

  111. @ #107 alternativ ist gut

    „Und wenn man sieht,wie Antisemitisten aus arabischen Staaten hier ohne Überprüfung zu Tausenden rein gewunken werden,muss man sich auch die Frage stellen,wer denn den Antisemitismus hier im Lande wirklich ausbreitet?“

    Antwort: CDU/CSU, SPD, Grüne, LINKE, FDP, ALfA breiten durch Zustimmung zu ständig neuen Moschee-Bauten (in denen antisemitischer Hass gepredigt wird) und immer mehr moslemischen judenhassenden rapefugees den Antisemitismus aus!

    Der springende Punkt!
    Bitte beenden wir alle die Selbstzerfleischung und konzentrieren uns auf DIE Inhalte!

  112. Linke Hetze verurteilt……..

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/klageverfahren-gegen-lauinger-thueringer-justizministerium-darf-afd-demo-nicht-kritisieren-14326917.html
    Richter: Aufforderung kommt „Boykottaufruf“ gleich.

    Thüringens Justizminister Dieter Lauinger steht vor Gericht. Auf der Homepage seines Ministeriums hat er sich kritisch über die AfD geäußert. Verstößt das gegen das Recht auf Chancengleichheit im politischen Wettbewerb? Die Medieninformation stammt vom Oktober 2015. Unter der Überschrift

    „Keine Debatte um Sorgen, sondern Schüren von Hass“ forderte Justizminister Lauinger die Bürger auf, genau zu prüfen, ob sie sich für die Ziele einspannen lassen wollten, mit der die AfD zu einer Demonstration unter dem Motto „Asylkrise beenden! Grenzen sichern!“ aufgerufen hatte.

    Zudem enthalte die Information des Justizministeriums „stark herabsetzende Werturteile“.

    Auf der offiziellen Website des Ministeriums äußerte Lauinger zum Beispiel:
    „Die angeblichen Biedermänner haben sich durch fremdenfeindliche Hetze und Rassismus entlarvt – für beides aber ist kein Platz in unserer Gesellschaft und auf unseren Straßen.“ <<

    .

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Niedersachsen-will-Migranten-einstellen

    Niedersachsens Behörden wollen sich stärker als bisher für Menschen mit Migrationshintergrund öffnen.

    Wenn diese in Deutschland geboren worden sind oder schon länger hier leben und perfekt integriert sind, sollen sie gezielt für eine Karriere im Landesdienst angesprochen werden.

    Hannover . Dazu unterzeichnete Sozialministerin Cornelia Rundt (SPD) am Dienstag gemeinsam mit Vertretern von Gewerkschaften und Berufsverbänden eine entsprechende Vereinbarung. Die einzelnen Ressorts können nun Zielvereinbarungen darüber treffen, wie sie den Anteil der Menschen mit Migrationshintergrund steigern wollen.

    Nach Schätzungen des Sozialministeriums von 2014 leben im Land 1,35 Millionen Menschen, die ihre Wurzeln außerhalb Deutschlands haben.

    Das entspricht einem Anteil von 17,4 Prozent der Bevölkerung.

    Knapp ein Drittel davon sind Kinder unter 15 Jahren – sie drängen in den nächsten Jahren also verstärkt auf den Arbeitsmarkt.
    Dass diese Bevölkerungsgruppe bislang in den Behörden zu wenig vertreten ist, zeigt eine Befragung aus dem Jahr 2012.

    Für alle Ressorts zusammengenommen ergab sie einen Anteil von 9,1 Prozent von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte.

    Niedersachsen will diesen Anteil erhöhen, um konkurrenzfähig zu bleiben. ❓

    Das Land ist mit mehr als 200000 Beschäftigten der größte Arbeitgeber des Landes.
    Das Land steht zum einen im Wettbewerb zur Wirtschaft bei der Werbung von Nachwuchs.

    Der wird angesichts des demografischen Wandels immer stärker umworben – Experten rechnen in zehn bis 15 Jahren mit einem Fachkräftemangel.

    Zum anderen will das Land ganz bewusst die Vielfalt der Gesellschaft widerspiegeln.

    „Diese Vereinbarung ist ein Fingerzeig, um sehr bewusst etwas herbeizuführen, was eigentlich eine Selbstverständlichkeit ist“, sagte der Bezirksvorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB), Hartmut Tölle.

    Die Praxis sehe leider oft anders aus. <<<

  113. #69 WarnungVorGruenen (06. Jul 2016 15:45)

    @ #66 morpheus

    „Aber Dutzende von Kommentatoren, die kewil hier in die Tonne treten woll(t)en für seine Einschätzung heute Morgen.“

    Diese rufe ich hiermit -im Interesse der AfD und der gegen pädokriminelle Grüne ihr Leben riskierenden AfD-Mitglieder- auf, sich jetzt von Meuthen zu distanzieren! Springt bitte mal über euren Schatten und gebt zu, dass kewil in diesem Fall zu Recht warnte. Danke.

    Das wird niemals passieren! Wir können aber an den Kommentaren in den vielen Artikeln zu der Sache eines ablesen:
    Deutschland wird untergehen!
    Und zwar aus einem einfachem Grund: IDEOLOGIE!

    Juden sind die Guten!
    Moslems sind die Bösen!
    Deutsche sind Nazi’s und Antisemiten!

    Merkt ihr eigentlich wie ihr euch gegenseitig fertig macht? Der „Grün-Rote-Gendermainstream“ lacht sich tot
    über uns. Haben sie endlich etwas gefunden
    womit sie uns spalten können.

    Ich bin Deutscher, Atheist, ein Ungläubiger der getötet werden muss und ein dreckiger Gojim – weniger Wert als Vieh…

    WER SICH SEINER SICHER IST, DER WERFE DEN ERSTEN STEIN!

    dsFw

  114. Es müsste eine Basis geben, auf der sich ALLE treffen müssen.

    Diese Basis kann und darf nur lauten: Alles was den gesetzlichen Rahmen nicht tangiert ist AUSZUHALTEN.

    Gesinnungsunterschiede sind hinzunehmen, den Parteizielen zuwiderlaufende Meinungen sind im VORAUS auszudiskutieren, ein Mitgliedervotum kann dann dafür sorgen, dass solche Mitglieder nicht in Amt und Würden kommen, kommen sie es doch, dann ist auch das URDEMOKRATISCH.

    Alles andere würde einen nicht enden wollenden Krieg bedeuten. Schon Lucke hat den Laden aufgemischt, jetzt steht bald Petry wieder zur Disposition. Meuthen ist auf Dauer eh Geschichte nach dieser Aktion. Somit bleiben Arbeitsfähigkeit und Einigkeit auf der Strecke. Die Etablierten machen schon den Champagner klar. So weit darf es doch nicht kommen verdammt.

  115. Jeder, der sich öffentlich für die AfD engagiert, ist dank des Antifa-Terrors an Leib und Leben bedroht, ohne dass er sich auf Polizei und eine eventuelle aufklärende Medienberichterstattung verlassen kann. Zerstörung an Heim und Hab und Gut in Höhe mehrerer Zehntausend Euro, Diffamierung und öffentlich Denunzierung müssen ertragen werden, wenn man sich für die AfD engagiert. Viele Normalbürger lassen sich dadurch abschrecken und machen daher Platz für so manchen Spinner. Aber antijüdische Verschwörungstheorien aus dem 19. Jahrhundert gehen gar nicht.

    Was aber auch nicht geht, ist die Hoffnung und die Erwartung der Millionen von Wählern und Unterstützern einfach so zu ignorieren, weil das Ego zu groß ist. Also, Gideon ist jetzt in der Versenkung. Meuthen sollte jetzt auf den Boden zurückkommen. Und Petry, ja ich hoffe das Petry nicht für die AfD das wird, was Andrea Nahles für die SPD und Merkel für die CDU ist, nämlich die machtgierige Chefintrigantin. Kommt bitte alle wieder zurück auf den Boden. Ihr AfD-Politiker seid die allerletzte Hoffnung für Deutschland. Die blöden Schießbefehl-Sprüche und Boatengnachbarfaselei war des dummen Gequatsches wahrhaft genug. Schickt bitte demnächst alle so glorreichen Einsichten an einen neutralen Gedankencoach, damit in Zukunft Schlimmeres verhütet werden kann.

  116. Schickt bitte demnächst alle so glorreichen Einsichten zur Vorabkontrolle an einen neutralen Gedankencoach, damit in Zukunft Schlimmeres verhütet werden kann.

  117. #131 der_seinen_Frieden_will

    Ein sehr passender Beitrag, Ideologie tötet, dafür sind wir doch inzwischen viel zu aufgeklärt?

    Wahrlich, die Linken reiben sich die Hände, Deutschland schafft sich gründlich ab, und wir sind live dabei.

  118. #125 pfeffer-gel (06. Jul 2016 16:33)

    Danke für die klaren Worte; ich finde es schön, daß nicht alle hier, so es die „kleinsten“ Turbulenzen an Bord gibt, sofort in Larmoyanz verfallen, sondern das „Ruder“ fest im Griff haben und dabei den Blick weiterhin auf das Ziel richten.

  119. #136 Marie-Belen (06. Jul 2016 16:43)

    Diese „kleinen Turbulenzen“ – da bin ich mir sicher – haben gerade, also quasi um 5 nach 12 auf der Uhr, die allerletzte Chance vernichtet, ein relevantes Protestpotenzial bei der nächsten BTW zu mobilisieren.

    Einer hängt die Fahne über das Sofa.
    Eine faselt von Boateng als Nachbarn.
    Eine rutscht auf der PC-Maus aus.
    Einer erstickt bei seinen Reden am eigenen Pathos.
    Einer bezeichnet die Polizei als Knallchargen und steht offenbar vor der MPU.
    Eien quasselt vom Schießbefehl.
    Eine schreibt antisemitischen Mist und tritt zurück, als es gar nicht mehr um ihn geht.
    Einer benutzt das Ganze, um sich nselbst in die Pole Position zu bringen und stürzt grauenvoll ab.

    Was/wer kommt als nächstes?
    Ein Video von P+P im Schlafzimmer?
    Einer marschiert im Stechschritt zur Wahlurne?

    Die Alternative war nie eine Alternative. Leider.

  120. #134 Honigmelder (06. Jul 2016 16:40)

    …………………………………..

    Ja so ist es. Danke.

  121. #137 Marie-Belen (06. Jul 2016 16:43)

    #125 pfeffer-gel (06. Jul 2016 16:33)

    Danke für die klaren Worte; ich finde es schön, daß nicht alle hier, so es die „kleinsten“ Turbulenzen an Bord gibt, sofort in Larmoyanz verfallen, sondern das „Ruder“ fest im Griff haben und dabei den Blick weiterhin auf das Ziel richten.

    Larmoyanz – Das mußte ich nachschlagen. Ich lache mich krank. Liebe @Marie-Belen –
    Prima!

    Jedenfalls wollte ich nicht jammern sondern provozieren. Mir ist es wichtig, dass wir zusammenstehen. Egal ob Christ, Jude oder Atheist! DEUTSCHLAND ist UNSERE Heimat.

    Die AfD hätte gut daran getan den Gedeon einfach sachlich zu widerlegen oder ihn seine Behauptungen beweisen lassen. Das wäre demokratisch korrekt gewesen und ein jeder hätte den Rauswurf verstanden. So wie es aber gelaufen ist… …zum Schaden der AfD… …riecht nach ABSICHT!

    dsFw

  122. Diese Politkaspereien sind nur noch peinlich und zeigen uns, daß es sich nicht lohnt sich über die sogenannte Demokratie `nen Kopf zu machen.

    Alternative für Baden-Württemberg, ich lach mich schlapp.

    Kopf hoch ihr Mitforisten und schön weitermachen, denn es gibt eben immer eine Alternative.

    Was ein Wahnsinn, der an Lächerlichkeit nicht mehr zu überbieten ist.

    Eine Irrenanstalt ist im Vergleich hierzu, mit normalen Menschen belegt.

    Tja, wenn der Wahnsinn leise lächelt…

  123. #138 morpheus (06. Jul 2016 16:51)

    Leider – und das sage ich mit vollem Bedauern – sehe ich das langsam auch so.

  124. Wer seine Partei grundlos spaltet ist ein Spalter und Spalter sind immer bezahlte Leute von den Feinden der Partei. Meuthen dient also nicht mehr der Partei oder dem Wähler sondern ganz anderen Interessen das wird jetzt offenkundiger denn je.
    Wer eins und eins zusammenzählen kann der erkennt das dieser mediengeile-butterweiche Meuthen ein U-Boot ist vom wem auch immer.
    Viele möchten diesen Typen nie leiden und sie haben im nachhinein recht behalten. Meuthen fehlt es an allem was eine Führungspersönlichkeit braucht das hat er jetzt offenkundig und mediengerecht selber bewiesen er ist unfähig und parteischädigend dieser Spalter.

  125. #137 Marie-Belen (06. Jul 2016 16:43)
    Danke 🙂

    PS: Mein erster Beitrag hier bei Pi-news:
    „Prof. Dr. Jörg Meuthen ist Gold wert für Baden-Württemberg“

    Ich habe Hr.Meuthen und die AfD in BW gewählt ,
    und halte Ihm und der AfD stur die Treue .

  126. Obwohl Gedeon die Fraktion in Baden-Württemberg nach einer Intervention von Parteichefin Frauke Petry freiwillig verließ, hält ihr Co-Sprecher Jörg Meuthen an der Gründung einer neuen AfD-Fraktion fest.Frauke Petry konnte sich bei Gedeon durchsetzen, Hr. Meuthen nicht.In der Politik des Haifischbeckens mit allen Parteien und Politikern überlebt aber eher derjenige, der sich am Ende durchsetzt.
    Und da halte ich weder Meuthen, noch Gauland, die dafür etwas zu weich sind, für geeignet. Petry hat da einfach mehr Biss und Stahlkraft und dann hat die AFD immer noch Björn Höcke das wäre der ideale Parteivorsitzende und Kandidat für die Bundestagswahl 2017.

  127. Warum hat es Herr Meuthen versäumt, rechtzeitig VOR der Aufstellung der Kandidatenliste für die BW-Landtagswahl Erkundigungen über die Kandidaten einzuholen? Ein weiteres Indiz für seine Führungsunfähigkeit.Aus meiner Sicht hat sich Herr Meuthen mit seiner Panikreaktion selbst demontiert und seine Eignung als Führungkraft in Frage gestellt. Anstatt den vereinbarten Weg (Gutachten, dann im September endgültiger Fraktionsbeschluss) geduldig weiter zu gehen und in den Saure-Gurken-Sommermonaten der Lückenpresse nicht auffällig zu werden, hat er aus eigenem Antrieb ganz ohne zwingenden Anlass den maximal-öffentlichen Kladdersdatsch gesucht. Ist er der neue Lucke?

  128. Prof. Dr. Jörg Meuthen = ein U-Boot-Spalter 🙂

    Und von wegen AfD hat fertig ,
    jetzt geht’s erst richtig los !!

    Noch nie war Politik so interessant ,
    jeden Tag ein neuer Krimi .
    Und jeden Tag wachen 1-2-3 Schlafmichel auf.

  129. #140 der_seinen_Frieden_will (06. Jul 2016 16:58)

    Endlich versteht mich mal einer! ;-)))

  130. Die AfD zerlegt sich dadurch noch lange nicht, wie die Systempresse schon jubelt. Erinnern wir uns an Bundestagspräsident Philipp Jenninger(CDU), dessen Gedenkrede vor dem Bundestag 1988 zu den Judenpogromen 1938 daneben ging. Er trat zurück und die CDU regierte weiter in D

  131. Warum hat Meuthen Gedeon nicht dazu bewegen können zurückzutreten. Es wäre in erster Linie seine Aufgabe gewesen. Das was die Landtagsfraktion derzeit vermittelt ist Chaos. Wie kann man einen solchen Schritt aus der Fraktion gehen, ohne vorher geklärt zu haben, wie es weiter geht. Meuthen wird offensichtlich mit dem Druck nicht fertig, der da von außen auf ihn gemacht wird. Er hat sich damit als Integrierer disqualifiziert.Frau Petrys eingreifen hat für einen freiwilligen Rückzug Gedeons gesorgt und nicht das Auftreten eines Herrn Meuthen.
    Er wollte auf Biegen und Brechen seine Position durchsetzen, koste es, was es wolle!

    Anstatt den klugen Weg fortzusetzen und im September über einen Verbleib Gedeons in der Partei zu entscheiden, wurde sofort mit der Spaltung des Landesverbandes von Herrn Meuthen geantwortet, nachdem er eine offenbar vorgezogene Abstimmung über den Verbleib Gedeons nicht die genügende 2/3 Mehrheit erreicht hatte. Genau diese Situation wäre mit der Prüfung auf Antisemitismus, durch neutrale Sachverständige, der Gedeon Bücher (von vor 10 Jahren!) eindeutig geklärt worden.

    Dann wäre die Lage eindeutig begründbar gewesen und hätte Herr Meuthen sogar gestärkt aus dieser Situation herauskommen können. Offenbar geht es ihm aber um etwas anderes und ist die Causa Gedeon nur der gefundene Aufhänger.

    Der vorauseilende Gehorsam gegenüber den AfD-feindlichen Medien bewirkt Spaltung und wird auch von diesen Medien bewußt provoziert!
    In diese Falle ist jetzt auch Herr Meuthen durch sein Hilfsmatt geraten, obwohl zuvor schon alles sehr umsichtig geregelt war.

  132. Die Sachlage ist völlig eindeutig.

    Meuthen hat die Spaltung betrieben.
    Und er nimmt sie nicht zurück, obwohl der Grund dafür beseitigt ist.

    Wer einem wie Meuthen vertraut, muß mit seinen persönlichen Ambitionen und mit seinen Eitelkeiten leben.

    Meuthen hat bewiesen, daß die Partei der AfD für ihn zweitrangig ist.
    Das wird sich in der Zukunft nicht ändern.
    Auch bei anderen Themen wird er den Verrat an der AfD üben und sich im eigeninteresse lieber dem bestehenden System andienen.

    Ich bin gespannt, wie die Basis reagiert.
    Sie nahm bisher entscheidenen Einfluß.
    Ich hoffe, sie bleibt dabei.
    Frau Petry hat sich jedenfalls um Schadensbegrenzung bemüht und die hiermit verbundenen Gefahren für die AfD erkannt.
    Sie ist Partei-Chefin und muss auf derartige Verwerfungen in der Partei reagieren, wie sie in dem Landesverband Baden-Württemberg stattgefunden haben.Vielleicht hat Herr Meuthen schon Kontakt zu der Nirvana-Partei Alfa hergestellt oder besser zu deren Führer (Henkel, Prof. Lucke), gewissermaßen aus dem „Nichts“?Von Leuten, die diese Chance für das deutsche Volk („Alternative für Deutschland“) zum Ausleben ihrer Machtgeilheit und Geltungssucht missbrauchen, sollte in der AfD schnell verabschieden.

  133. „Erinnern wir uns an Bundestagspräsident Philipp Jenninger(CDU), dessen Gedenkrede vor dem Bundestag 1988 zu den Judenpogromen 1938 daneben ging. Er trat zurück und die CDU regierte weiter in D“.

    ******

    Da gab es die CDU auch schon 43 Jahre lang.
    😉

  134. Aber Dutzende von Kommentatoren, die kewil hier in die Tonne treten woll(t)en für seine Einschätzung heute Morgen.

    Die Spalter sind auch hier.

  135. #153 morpheus

    richtig–Jenninger trat seinerzeit zurück..Aber Helmut Kohl hatte nie gedroht zurückzutreten,wenn es Jenninger nicht tun würde.
    Dies ist daher ein Unterschied zu diesem Meuthen!

  136. #92 Marie-Belen (06. Jul 2016 16:14)

    Nach einiger Zeit entspannender Gartenarbeit finde ich hier einen guten ausgewogenen Artikel und einen aufgeregten „Hühnerhaufen“ vor.

    Ich trinke jetzt erst einmal Tee und warte ab.

    P.S.

    Der „Hühnerhaufen“ war nicht abfällig gemeint.
    ———————————————–

    RICHTIG, liebe Marie-Belen. Bei mir ist es allerdings ein Kaffee.

    Fakt ist doch:
    die Stärke der AfD sind die Mitglieder und deren Unterstützer.
    Wer mit der Fahne auf der Schulter zu PEGIDA oder einer AfD-Demo geht, der macht das nicht für einen Meuthen oder eine Petry. Der macht das für sein Land.
    Nichts, aber ach gar nichts kann ein AfD-Mitglied erschüttern. Weder Antifa noch andere Linksautonomen. Keine Presse-Schmierfinken können sie beleidigen, keine Hetz- und Hassparolen der SED-Politiker beindrucken.

    Wir gehen unseren Weg. Und da unsere Vorstände, egal ob Landes- oder Bundesvorstand auch „nur“ Menschen sind, sollten wir erstmal gelassen reagieren.

    Es ist doch so, dass bei fast allen von uns bei eintretendem Erfolg man immer selber die Ursache dieses Erfolges ist und nicht unser Kollege. WIR wollen doch auch die Beförderung und nicht unser Kollege, mit dem wir vielleicht schon jahrelang befreundet sind.

    Für mich jedenfalls ist klar, dass je höher man in der Hierarchie aufsteigt, die Anzahl der Alpha-Wölfe zunimmt. Im Bundesvorstand sind meines Erachtens zu 100% Alpha -Wölfe. (in anderen Parteien übrigens auch)

    Also. Käfig zusperren und abwarten wer aufrecht stehend übrigbleibt. Ich denke, das ist augenblicklich die einzige Lösung. Der unterlegene Rest ordnet sich unter oder verlässt das Rudel.

    Ich jedenfalls wüsste nicht, für wen ich Partei ergreifen sollte. Bei Lucke vs. Petry wars leicht. Jetzt ist es viel diffizieler, versteckter, um nicht zu sagen „hinterhältiger“. Aber da muss die Partei durch. Es gibt keine andere Möglickeit.

    Man könnte beiden Protagoniste auch die Köpfe aneinanderschlagen, sie mit dem Gesicht zur Wand in die jeweils andere Ecke stellen und warten, bis sie zur Einsicht gekommen sind. Ich fürchte aber, soviel Zeit haben wir nicht.

    Dann lieber den Kampf wählen und nach dem Lecken der Wunden und dem reinigen des Käfigs mit neuem/alten Vorstand wieder in den wirklichen Kampf eintreten.

    Unser Vaterland hat es verdient.

    Mögen die Spiele beginnen.

    Ich freu`mich jedenfalls schon riesig, wenn die Presse wieder mit Dreck nach uns wirft. Das bringt Stimmen. Nicht das gegenseitige in die Fresse hauen.

    Und dann geht die Basis auch wieder in die Offensive. Stimmenverluste? Ich glaube nicht.

  137. 1. Der Schaden für die Partei ist immens und wird sicherlich „4-5% Minus“ bei Wählerstimmenb der Mecklenburg Vorpommern Wahl betragen.

    2. Damit wird die Initialzündung von der genannten Landtagswahl möglicherweise nicht ausgehen.

    3. Als weiter Folge ist der notwendige Systemwechseln in akuter Gefahr.

    „Danke“ dafür, an Hn. Gedeon und dessen Unterstützer! (Ich hoffe die Ironie beim „Danke“ ist erkennbar.)

    (4. halte ich auch die Theorien des Herrn Gedeon für insgesamt falsch.)

  138. …ich schlage hiermit Wolfgang Hübner als Fraktionsvorsitzender der künftigen AfD – Bundestagsfraktion vor (…nicht wirklich Fiktion…)!

  139. #156 Der Gekreuzigte (06. Jul 2016 17:38)

    Stimmenverluste? Ich glaube nicht.

    *********************************************

    Ich auch nicht.

    Vielen Dank für die ausgewogenen und klugen Worte!

  140. #12 merkel.muss.weg.sofort   (06. Jul 2016 14:40)  
    Ohne die Schweine Bush und Blair hätten wir heute diese Flüchtlingsprobleme nicht.

    ….

    Jedenfalls nicht in diesem Ausmaß. Nach Angaben des EU-Kommissars Timmermans sind 60 % der „Flüchtlinge“ Wirtschaftsflüchtlinge aus Afrika.

    Was den zweiten Irakkrieg der USA angeht, kann ich mich noch gut daran erinnern, wie dieser Krieg (im Nachhinein, 2006 ff.) hier auf PI ganz überwiegend verteidigt wurde. Schröder hingegen, der Deutschland aus diesem Schlamassel herausgehalten hat, wurde heftig kritisiert. Heute hingegen findet man hier keine Meinung mehr, die diesen Krieg gutheisst. So ändern sich die Zeiten!

  141. ________________Indianer und hier in der AFD wollen Sie alle Häuptlinge sein, dass kann einfach nicht gut gehen.

  142. Wie würde Oliver Kahn jetzt sagen, die AfD braucht jetzt Männer mit Eiern und keine Weicheier, wie recht der Oliver doch damit hat.
    Leute es geht um uns alle, es geht um unsere Zukunft und die unserer Kinder und nicht um einen Meuthen und wie sie alle heißen mögen. Entweder sie erreichen was für uns alle und somit für Deutschland oder sie sind es nicht wert ernst genommen zu werden mit ihren kleingeistigen menschlichen Schwächen und Egoismen und Wehwehchen.

  143. #16 O-Beron

    ob in der AFD alle Häuptlinge sein wollen,glaube ich nicht..Richtig wäre gewesen wenn man sagt,dass es in einigen Landesverbänden Häuptlinge gibt,die dieses bei den Apachen nie geworden wären.
    Dort wurde immer der mutigste Indianer zum Häuptling gekürt und niemals ein Feigling!

  144. #160

    Übrigens:“27.03.2003 •Noch klarer als bisher hat CDU-Chefin Angela Merkel ihre Unterstützung für die Vereinigten Staaten und Großbritannien herausgestellt. Der Angriff auf den Irak sei eine unumgängliche Schadensbegrenzung.“ (FAZ)

  145. #121 Semper (06. Jul 2016 16:29)

    #11 Heisenberg73

    Was ist denn jetzt der Stand in BW? Ich dachte, die Spaltung sei mit Gedeons Rücktritt praktisch vom Tisch?

    Kann jemand mal erklären, was da jetzt los ist?
    ———————————————-
    Es wäre auch denkbar, dass sich aus der Spaltung heraus zwei Parteien ähnlichen Formates bilden, die dann miteinander verwurzelt sind wie die CDU mit der CSU.

  146. OT

    Den politischen Gegner beharken ist auch immer gut fürs Zusammengehörigkeitsgefühl:

    Facebooker, aufgemerkt:

    https://www.facebook.com/juergen.trittin/posts/10153559255567540

    Jürgen Trittin
    3 Std. ·
    Der ehemalige Göttinger Professor Bassam Tibi sät im Welt-Interview mit Horror-Geschichten Hass gegen Menschen, die bei uns Zuflucht vor Krieg und Zerstörung suchen. Im letzten Jahr sind Anschläge auf Flüchtlingsunterkünfte rasant angestiegen. Gerade vor diesem Hintergrund sind die Äußerungen von Tibi nicht nur unsäglich, sondern gefährlich. Er sollte sich nicht nur bei den Geflüchteten entschuldigen, sondern auch bei den vielen Göttingerinnen und Göttingern, die sich täglich und ehrenamtlich für eine bunte und weltoffene Stadt engagieren.


    AN! DIE! TASTATUREN!!!

  147. #120 Wnn

    Meuthen ist kein U-Boot, sondern ein kluger, rhetorisch beschlagener Mann

    Kurz: Dummschwätzer

  148. Die“ U-Boote“ gehen auf Feindfahrt…… Wenn das mit der AfD in die Hose geht wars das endgültig mit old germany.

  149. „AfD-Bundeschefin Frauke Petry erkennt diese nicht als Vertretung der AfD an.“

    Ist ihr gutes Recht und aufgrund der persönlichen Differenzen mit Meuthen menschlich sofort nachvollziehbar.

    Mich würde jetzt aber mal brennend interessieren wie sich der restliche Bundesvorstand positioniert der ja gestern Meuthen und seinem Gefolge noch den Rücken gestärkt hat.

    Das sich Meuthen und seine Gefolgen auch nach dem Rücktritt von Gedeon nicht wieder mit den anderen 10 die gegen den Ausschluss waren an einen Tisch setzen und so tun als wäre nichts gewesen war absehbar und ist auch logisch. Sonst hätten sie ihre Glaubwürdigkeit erst recht eingebüßt weil die Presse und auch viele Bürger ja schon wieder automatisch davon ausgehen das die 10 Mitglieder Antisemitismus in der AfD tolerieren. So ist zumindest eine gerade Linie zu erkennen.

    Ich kann deshalb auch beim besten Willen nicht nachvollziehen was sich Petry dabei gedacht hat als sie gestern direkt noch verkündete es wäre jetzt alles wieder in Ordnung.

    Ich bin mir auch immer noch nicht sicher ob nun Meuthen oder Petry gestärkt aus der Sache hervorgehen. Der Verlierer, zumindest für den Moment, ist auf jeden Fall die Partei.

  150. And The Winner Is: The Sozialismus!

    Denn den Sozialismus hält in seinem Lauf weder Ochs noch Esel(in) auf.

  151. #138 morpheus (06. Jul 2016 16:51)
    #136 Marie-Belen (06. Jul 2016 16:43)

    Diese „kleinen Turbulenzen“ – da bin ich mir sicher – haben gerade, also quasi um 5 nach 12 auf der Uhr, die allerletzte Chance vernichtet, ein relevantes Protestpotenzial bei der nächsten BTW zu mobilisieren.

    Einer hängt die Fahne über das Sofa.
    Eine faselt von Boateng als Nachbarn.
    Eine rutscht auf der PC-Maus aus.
    Einer erstickt bei seinen Reden am eigenen Pathos.
    Einer bezeichnet die Polizei als Knallchargen und steht offenbar vor der MPU.
    Eien quasselt vom Schießbefehl.
    Eine schreibt antisemitischen Mist und tritt zurück, als es gar nicht mehr um ihn geht.
    Einer benutzt das Ganze, um sich nselbst in die Pole Position zu bringen und stürzt grauenvoll ab.

    Was/wer kommt als nächstes?
    Ein Video von P+P im Schlafzimmer?
    Einer marschiert im Stechschritt zur Wahlurne?

    Die Alternative war nie eine Alternative. Leider.
    *************************
    Ach was.

    Viele tragen Banner wie:“Deutschland verrecke“, „Deutschland du mieses Stück Scheiße“, „Nie wieder Deutschland“.
    Viele wünschen sich Bomber Harris zurück.
    Viele finden Sex mit Geschwistern und Eltern schön und fordern dieses als Gesetz.
    Viele spucken öffentlich den Hass auf Deutsche aus.
    Viele pissen öffentlich auf deutsche Flaggen.
    Viele fordern die Tötung von deutschen Kindern und die Vergewaltigung von deutschen Frauen
    Viele fordern die Deutschen auf, wenn es ihnen hier nicht gefalle, können sie ja das Land verlassen.
    etc.pp. DAS IST EIN ANDERES KALIBER, GELLE?? Und diese Brut gibts immer noch…

  152. Wenn selbt nach der Gründung der Grünen ein haufen Rechtsradikaler und Nazis dabei war, so muus man bei einer konserativen Partei auch damit rechnen. Zumal der Anstifter(Gedeon) dieses Chaos selber ein Linker gewesen ist.

    Dijenigen, die zu ihn halten sind dumm. Denn mit diesen Typen ist keine Partei und kein Staat zu machen. Wer sich solchen Leuten wie Gedeon anschließt, der ist auch schnell wieder weg vom Fenster.

  153. Das Wichtigste ist Zusammenhalt und Geschlossenheit gerade bei einer jungen Partei und gerade in der Situation in der sich unser Land befindet.

    Um das zu gewährleisten muss man mitunter auch manche fette Kröte schlucken. So fett war die Kröte allerdings auch wieder nicht, dass man gleich das Geschäft des politischen Gegners erledigt, und die Fraktion zerlegen muss.

    Denn auch für einen Herrn Gedeon gilt, auch wenn es schwer fällt: Die Gedanken sind frei!

    Selbst dann, wenn er diese Gedanken in einem Buch angeblich unter einem Pseudonym und quasi im Selbstverlag publiziert hat.

    Und zumindest solange, bis er sich nicht öffentlich antisemitisch im Landtag äußert, oder etwa eine antisemitische Gesetzesvorlage auf den Weg bringen will. Dann hätte man ihn immer noch stoppen können.

    Bestünde eine reelle Chance alle verkappte Judenhasser aus der AfD zu schmeißen, dann sollte man das sofort machen. Aber es besteht eben keine reelle Chance. Die sind einfach überall, wie die Motten, einfach unausrottbar. Auch in anderen Parteien gibt es sie.

    Den Wähler interessiert diese Antisemitismus Angelegenheit doch nur am Rande, wenn überhaupt.

    Jetzt aber brennt die Hütte. Das hätte so nicht sein müssen, man hätte die leidige Angelegenheit auch irgendwie hinter den Kulissen regeln können. Warum? Weil die AfD sozusagen die letzte Kugel in der Trommel ist.

  154. Hier der Link zu Patzelts Kurzgutachten über Gedeon:

    http://wjpatzelt.de/?p=895

    In der Einleitung ist zu lesen:

    Diese nachstehende Einschätzung von Vorwürfen gegen Wolfgang Gedeon entstand auf Bitte eines Mitglieds der AfD-Landtagsfraktion von Baden-Württemberg gegen ein bescheidenes Honorar. Dessen Höhe entsprechend liegt ihr keine systematische Durchsicht aller Schriften von Wolfgang Gedeon zugrunde, sondern nur die Lektüre seines Buches „Der Grüne Kommunismus“.

    Was ist ein bescheidenes Honorar? 5000 €, 10000 € oder 25000 €? Wer hat es beauftragt und aus welchem Topf wurde das Honorar entnommen?

    Als AFD-Wähler wünsche ich mir bei diesen Vorgängen Transparenz.

  155. O.a. Artikel zeigt eine angenehme Sachlichkeit, am besten erst einmal abwarten, noch ist z.B. nicht ersichtlich, ob das eigentliche Ziel der Rücktritt oder sogar die Spaltung war.

  156. #89 morpheus (06. Jul 2016 16:01)

    Die AfD ist ab sofort nur noch eines:
    Eine nicht wählbare Partei mit einem
    guten Dutzend selbstverliebter „Loose
    Cannons“ an der Spitze.

    Und was sind denn die anderen Parteien?
    Sind die jetzt wieder die Alternative?
    Oder ist Nichtwählen die Alternative?
    Momentan sind bei der AFD die typische Anfangsschwierigkeiten. Das war bei den Grünen in den 80ern viel chaotischer.
    Ich wähle lieber diese AFD als die Volksverräter-Parteien.

  157. #180 WahrerSozialDemokrat (06. Jul 2016 18:58)

    „Zum unterirdischen Artikel von Kewil sag ich besser nix, da reg ich mich nur unnötig auf.“

    Ja, nimm` mal besser deine Tropfen und geh` zeitig zu Bett.

  158. Denn die AfD ist weder in Baden-Württemberg noch anderswo in der Lage, dem Druck der veröffentlichten Meinung in diesem Falle zu trotzen.

    Doch, dazu ist sie sogar verpflichtet. Deshalb wurde sie gewählt. Parteien die im Mainstream mitschwimmen und gleich kuschen, wenn einer „Nazi“ schreit, haben wir schon zuviele. Eine FDP 2.0, die sich etablierte Spektrum einordnet, brauchen wir gar nicht.

  159. #182 Richelieu (06. Jul 2016 19:11)

    Was ist ein bescheidenes Honorar? 5000 €, 10000 € oder 25000 €? Wer hat es beauftragt und aus welchem Topf wurde das Honorar entnommen?

    Als AFD-Wähler wünsche ich mir bei diesen Vorgängen Transparenz.

    „…“entstand auf Bitte eines Mitglieds der AfD-Landtagsfraktion von Baden-Württemberg gegen ein bescheidenes Honorar.“

    Das sollte wohl klären, wer das bescheidene Honorar bezahlt hat: Das eine Mitglied!

  160. Nach den Entwicklungen, die mit der Aufspaltung in 2 Fraktionen mit verschiedenen Namen ihren Hoehepunkt erreichten,

    konstatiere ich, dass Prof. Meuthen offensichtlich eigene, engstirnige Erwaegungen denen der Partei dem Vorrang gibt.

    Ja, es stimmt ein Vorsitzender muss seine ihm anvertraute Organisation=Fraktion, gut fuehren, fuer ein gutes Klima sorgen, bereit sein, bei Meinungsverschiedenheiten auch Kompromisse einzugehen, auch bereit sein zu vergeben bei Auseinandersetzungen um die Sache.

    Sein (sturer) Entschluss sich von der oppositinellen Gruppe dauerhaft zu trennen,
    zeigt kleinkariertes Machtdenken auf, was natuerlich nicht mehr in unsere Zeit passt.

    Herr Meuthen hat offenbar die goldene Bruecke die von Frau Dr. Petry geoeffnet wurde, nach Fraktionsaustritt von Herrn Gedeon.
    nicht benutzt, eine einheitliche, gestaerkte Fraktion wieder zu schmieden.

    Er ist nach dem Stand meines Wissens, bei all seinen positiven Seiten, nicht fuer eine Fuehrungsposition in der AfD geeignet.

  161. #186 hiroshima (06. Jul 2016 19:42)

    Also sind Sie dafür aus Prinzip zu trotzen, selbst bei Holcaustleugner und Kinderficker etc. wenn diese zufällig in der Partei sind, Hauptsache gegen den Mainstream schwimmen…

    Auch ne Methode…

    Und wir reden bei Gedeon nicht um einen dummen Jungenstreich oder ne besoffenen ausversehen Aussage oder unglücklich formulierten Randnotizen. Der meint das genau so und hat es ja auch bestätigt…

  162. Was sich bei Meuthen und Petry sbspielt, hatten wir doch auch schon bei Lucke und Petry.

    Ein Trauerspiel. Um Himmels willen.

  163. Meuthen geht raus und der Bundesvorstand stellt sich als Dank für diese unendliche Idiotie auf die Seite Meuthens? Ich verstehe die Welt nicht mehr.

  164. #92 UAW244 (06. Jul 2016 16:05)

    Meuthen hätte gestern bis 24.00 seinen Antrag auf Austritt aus der Fraktion nebst seinen 12 Abgeordneten zurückziehen müssen/können, danach ist dies lt. Satzung in BW nicht mehr möglich. Nur deshalb fuhr Frauke Petry am selben Tag nach Stuttgart, um Gedeon noch vor Mitternacht zur Aufgabe zu zwingen, was ihr ja auch gegen 21.00 Uhr gelang.

    Meuthen blieb aber stur und bestand auf dem Fraktionsaustritt. Er wollte auch keine gemeinsame PK mit Frauke Petry.

    Ich habe mich noch nie in einem Menschen so getäuscht, wie bei Meuthen.

    Naja, so war es ja nicht.

    Wenn ich das richtig sehe, haben Petry nebst Anhang versucht, in der Sache Gedeon BA-Wü-Abgeordnete gegen Meuthen aufzuhetzen. Meuthen hat sich das nicht bieten lassen und mit seinem Anhang die Fraktion verlassen. Anschließend kommt ausgerechnet die Hauptintrigantin nach Ba-Wü angereist, um sich dann als „Retterin“ aufzuspielen, indem sie angeblich Gedeon „überredet“, aus der Fraktion auszuscheiden.

    Und jetzt wird von Meuthen erwartet, dass er sich mit genau jenen, die ihn gerade noch „opfern“ wollte, zusammen den Li-La-Laune-Bär abgibt. Mensch, die wollten Meuthen plattmachen, nicht mehr und nicht weniger.

    Ich bleibe dabei: Meuthen hatte keine Wahl. Die Schriften von Gedeon sind glasklar antisemitisch, da muss man überhaupt gar nicht über „Schnappatmung“ usw. reden.

    Nehmen wir mal an, Meuthen hätte alles auf sich beruhen lassen und wäre nächstes Jahr als Spitzenkandidat zur Bundestagswahl angetreten. Und dann wäre das Gedeon-Thema plötzlich von politischen Gegnern auf den Tisch gebracht worden. Was hätte er dann sagen sollen? „Huch, wo kommt das denn jetzt her? Das haben wir ja gar nicht gewusst? Na sowas aber auch?“

    Es hätte keinen Tag gedauert, um Meuthen nachzuweisen, dass er mindestens schon seit 1 1/2 Jahren über Gedeons Geschreibsel im Bilde war. Meuthen hätte dann als Spitzenkandidat mitten im Bundestagswahlkampf zurücktreten müssen, es hätte einen Riesen-Super-Gau mitten im Wahlkampf gegeben und obendrein wäre die Glaubwürdigkeit der AfD komplett flöten gegangen. DAS wäre die Alternative gewesen, vor der Meuthen stand.

    Es ist völlig sonnenklar, dass Meuthen sich dafür entscheiden MUSSTE, nun – rechtzeitig – reinen Tisch zu machen. Und auch der Showdown mit Frauke Petry: Besser jetzt als später. In meinen Augen ist Petry eine intrigante Schlange, und die wird sowas immer wieder tun. Leute, die so programmiert sind, hören damit niemals auf, wenn die mit einer Person fertig sind, suchen sie sich die nächste, an der sie sich so abarbeiten. So eine ist absolutes Gift für jede Partei, jeden Arbeitsplatz, jede Konstellation, wo Fairness und Kompromissfähigkeit gefragt ist.

    Ihr werdet sehen: sollte Meuthen den Machtkampf mit Petry verlieren (wovon ich nicht ausgehe, weil Meuthen viel starke Unterstützung auf Bundesebene hat und Petrys Hang zur Kabale dort durchaus bekannt ist), dann wird es kein halbes Jahr dauern bis Petry sich den nächsten ausgeguckt hat, den sie in die Pfanne hauen kann. Da ist sie wie die Merkel: alles wegbeißen, was ihr „gefährlich“ werden kann. Es gibt Leute, die sind so „programmiert“, das ist deren festes Verhaltensschema. Ein Muster, das sich immer und immer wieder neu auflegt, wie so eine Endlosplatte.

  165. #102 Marie-Belen (06. Jul 2016 16:14)

    Nach einiger Zeit [..] finde ich hier einen […] aufgeregten „Hühnerhaufen“ vor.

    „Hühnerhaufen“ ist noch sehr vorsichtig ausgedrückt!

    Wenn ich mir hier (mit Ausnahmen) diese hysterisch-defätistische Menge anschaue, erschaudere ich immer mehr davor, was die AfD trotz solch eines Wählerpotenzials bisher Konstruktives zustande gebracht hat.

    Leute, Marie-Belen hat recht, trinkt Tee oder macht sonst irgend etwas um ein bisschen herunterzukommen, joggt ein paar mal um den Block oder macht ne Yoga-Übung…

    Danach sollte jeder mal kühl und nüchtern nachdenken, wie weit diese ganzen Untergangszenarien hier etwas mit der Wirklichkeit zu tun haben…

  166. Ich habe gerade mal in Gedeons Buch „Der grüne Kommunismus“ reingelesen, und jetzt ist einiges klar geworden!

    Dieses Buch ist eine eiskalte Abrechnung mit der linksgrünen Ideologie!

    Das ist die Erklärung für die Hetzjagd. Es geht gar nicht um „Antisemitismus“ – das ist nur ein Vorwand. Der wahre Grund ist, daß Gedeon Klartext zur grünen Ideologie redet, und das paßt denen natürlich ganz und gar nicht.

  167. #187 WahrerSozialDemokrat

    Natürlich ist mir klar wer das Patzelt-Gutachen beauftragte. Aber hat er es privat bezahlt, der Parteikasse entnommen oder sonst wie finanziert?

    Sicher, das sind Kleckerbeträge im Vergleich zu den Nebeneinkünften der Bundestagsabgeordneten der etablierten Parteien. Viele Abgeordnete haben nebenher unzählige „Beratertätigkeiten“. Dazu muss man wissen, dass die Bestechung von Abgeordneten nicht strafbar ist. Seltsamerweise kenne ich keinen Politiker, der diese sogenannten Nebenbeschäftigungen mal zum Thema gemacht hat.

    Patzelt versteht sich doch als Wissenschaftler. Von einem Wissenschaftler erwarte ich, dass er Klartext spricht. Warum redet er so um den heißen Brei und sagt nicht wer ihn zu welchem Honorar beauftragte? Transparenz halte ich bei diesem Vorgang für wichtig, um einschätzen zu können, ob Patzelt zu einem ergebnisoffenen oder weniger ergebnisoffenen Gutachten beauftragt wurde.

  168. #199 Richelieu (06. Jul 2016 20:56)

    Nochmals es war eine Privatperson die ihn privat entlohnt hat!!! Also keine AfD-Ausgabe worüber die Partei dann eh berichten müsste.

    Bei einem Privatvertrag zw. zwei Personen besteht keine öffentliche Auskunftspflicht!!!

    Wie sie dann das Gutachten bewerten ist wiederum eine andere Sache.

    Und falls widererwarten es aus Parteigeldern ohne Vollmacht oder Abstimmung bezahlt sein sollte, ist der AfD-Auftraggeber dann persönlich finanziell haftbar zu machen.

    Das ist aber nicht Aufgabe des Gutachters…

  169. Jetzt sogar mit zwei Fraktionen im Landtag: AfD wird immer stärker!

    Stuttgart (dpo) – Es ist der Alptraum der etablierten Parteien: Die Alternative für Deutschland wird zusehends stärker. Gestern der bisher größte Triumph der Blauen: Jetzt ist die AfD sogar mit zwei Fraktionen im baden-württembergischen Landtag vertreten.

    Eingefädelt hatten den Coup AfD-Chefin Frauke Petry, ihr Co-Vorsitzender Jörg Meuthen sowie der offen antisemitische baden-württembergische Abgeordnete Wolfgang Gedeon. Mit der „Verdoppelung“ ihrer Fraktion erhofft sich die Partei Vorteile bei der Finanzierung und der Besetzung der Landtagsausschüsse. Auch auf die Redezeiten dürfte sich die Maßnahme positiv auswirken.
    Bei Wahlen wiederum erhöht sich bei zwei AfDs die Wahrscheinlichkeit, dass der Wähler sein Kreuz bei einer der beiden macht, um bis zu 100 Prozent.
    Langfristig erschließt sich die AfD durch ihre Verdoppelung außerdem endlich eine Koalitionsmöglichkeit. Wenn die etablierten Parteien nicht gemeinsam mit der Partei regieren wollen, könnte die AfD einfach eine Koalition mit der AfD eingehen (sogenannte Schlumpfkoalition).
    Beobachter vermuten, dass sich die AfD-Fraktionen in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen ebenfalls bald verdoppeln – für die anderen Parteien ein Alptraumszenario.
    Mittlerweile wollen AfD-Abgeordnete aus Baden-Württemberg nicht einmal mehr ausschließen, dass die Partei noch stärker wird, indem sie sich mittelfristig sogar verdrei-, -vier- oder -fünffacht.

  170. #200 WahrerSozialDemokrat

    Solange die AfD nicht programmatisch eine klar zionistische Partei ist(siehe Geert Wilders Positionen zu Israel und Samaria und Judäa/Jerusalem) solange muss man Gedeon dulden. Und wenn sie eine zionistische Organisation wäre selbst dann würde ich vorschlagen den Gedeon zu dulden,wegen der Free-Speech Gesetzen. Ausserdem kann man nicht mit zweierlei Maas messen,Mohammedaner hat der Meuthen noch nicht befragen wollen wie sie zu den Verbrechen Mohammeds und seinen Anhängern stehen,bzw. den Vebrechen im Koran oder der Scharia.

  171. Meuthen hat die Afd und somit deutschlands letzte Hoffnung zerstört. Ich war immer ein Meuthen Fan , aber das ist eine Frechheit was dieser Mann gemacht hat.

  172. #202 laboe Werft dem Dreiradfahrer Meuthen und seiner Partei-Meute doch eine Matte vor das Rad,mal schauen wie er sich dann „verrenken“ wird.

  173. Das Gutachten ist doch mal sehr interessant, da es die herrschende Lehre in Sachen Antisemitismus- bzw. Antijudaismus Definitionen recht gut wiedergibt.

    Nach diesen Definitionen ist man meiner Meinung nach ziemlich schnell dabei … die sind nämlich sehr weit gefasst.

    Unabhängig davon ist der gute Herr Dr. Gedeon schon recht eindeutig – für mich persönlich der Abschuss sind seine Auffassungen über die sog. Protokolle.

    Insgesamt schade, dass Herr Dr. Gedeon hier von gewissen Kreisen zum Durchhalten in der Fraktion ermuntert wurde und so gegen Meuthen ausgespielt wurde.

  174. #201 WahrerSozialDemokrat

    OK, Sie wissen offenbar mehr.

    Also, Meuthen hat das Gutachten beauftragt und aus eigener Tasche bezahlt?!

    Sie sind doch nicht allen Ernstes der Auffassung, dass es zwischen Meuthen und Patzelt keine Absprachen gab, was das Ergebnis dieses „wissenschaftlichen“ Gutachtens anbelangt.

  175. #206 arminius arndt Gedeon anerkennt den Staat Israel; allerdings möchte er wie alle jüdischen Selbsthasser(Antizionisten) diesen schwächen und nicht verteidigbar machen(oder gar das Merkelsche Grenzregime für Israel vorschlagen).Nun Gedeon ist da nicht unähnlich den Antideutschen die das gleiche mit Deutschland wollen.
    Aber dennoch bin ich der Auffassung, man muss Gedeon dulden, gerade als das Äusserste was parteiintern gehen kann gerade weil er Israel zumindest anerkennt.
    ————
    Bin ausserdem sehr gespannt ob der Mainstream-, Schnuller- und Dreiradfahrer Meuthe und seine Partei-Meute auch so genau hinschauen bei anderen Parteien oder bei Kontakten in die Wirtschaft oder in der Aussenpolitik,ganz zu schweigen zu den Mohammedanern oder allfälligen Moschee-Besuchen Mmh.Wer eine Moschee besucht verwirkt umgehend die Parteimitgliedschaft.

  176. #209 Gutmannsdoerfer (06. Jul 2016 21:47)

    Sehr treffender Kommentar dem man, bezüglich dieses unsäglichen Diskurses, nur zustimmen kann und muss.

    Bedanke mich ausdrücklich!

  177. Ach und noch etwas:

    Jetzt reihe ich mich mal ganz provokant, wie es numal so meine Art ist, in die Schar der Topkommentatoren hier auf PI ein.

    ACHTUNG, AUFGEMERKT und MITGEMACHT:

    -MEUTHEN MUSS WEG!!!-

  178. @#15 Orwellversteher:

    Mir hat mal jemand erklärt, wie der Wikipedia-Artikel über den IS umdatiert worden ist: den IS gibt es nun schon ewig lange. Davon gehört habe ich vielleicht … 2011/12 oder so?

    Ich kann Dir genau sagen, wann Du zum ersten Mal davon gehört hast – um den 18. Juni 2104, während der Fußball-WM, möglicherweise in den Nachrichten während einer Halbzeitpause.

    Der Amerikaner Greg Johnson schreibt am 19. Juni 2014(übersetzt):

    Nicht einmal in meinen zynischsten Träumen hätte ich erwartet, aufzuwachen und zu erfahren, dass ein Drittel des Irak in den Händen eines Al Kaida-Ablegers ist – und dass jeder Freund der USA in dieser Region eine Kugel im Kopf oder gar keinen Kopf mehr hat – und dass das alles das Werk einer riesigen, gut organisierten und finanziell gut ausgestatteten Organisation war, von der ich und der Großteil vom Rest der Welt acht Stunden zuvor noch niemals gehört hatten.

    Diese Einnahme ist ja sicher nicht „unspektakulär“ vor sich gegangen udn dürfte auch eine Weile gedauert haben.

    Das alleine schon ist ein schriller lauter Weckruf dahingehend, an WAS FÜR Größenordnungen die Medien (und zwar weltweit) „vorbei können“, wenn sie das wollen.

    Danach wurden wir etwa ein Jahr lang mit den Kopfabhackervideos bombardiert.

    Die sind jetzt auch wieder verschwunden.

    Und damit ich mir da selbst nicht traue, ist auch das Änderungsdatum des Wikipedia-Artikels weit zurückverlegt worden. Ich hab’s nicht nachgeprüft.

    Aber ich!

    Sogar sehr akribisch und die Versionsgeschichte durchforstet. Der Wiki-Eintrag zum IS ist von 2010, da heißt er aber noch nicht IS, sondern „Al Kaida im Irak“. Die Änderung zu ISIS fand im September 2013 statt. (kurz nach einer kleinen Meuterei der US Army gegen einen Syrien-Einsatz, die nur sehr subtil an die Oberfläche gekommen ist, und von keinem Massenmedium berichttet wurde)

    Es gibt sehr viele solche Sachen. Ich könnte meterlang weitermachen.

    Du hast Dein Pseudonym sehr gut gewählt, wenn Du Dich für solche Dinge interessierst. Es ist tatsächlich an vielen Stellen genauso wie in „1984“, dass Geschichte sehr flexibel ist – nicht nur über lange Zeiträume (da vermutlich extremer als wir uns in unseren kühnsten Träumen vorstellen), sondern auch innerhalb weniger Jahre.

    Das, was mich unglaublich daran deprimiert, ist, dass die meisten Leute es nicht zur Kenntnis nehmen KÖNNEN und wie die Pawlowschen Hunde „Verschwörungstheorie“ geifern, wenn sie damit behelligt werden.

  179. Die Weltverschwörung findet man nicht in irgendwelchen Protokollen

    Sondern sie steht auf jedem Dollar Schein : novus Ordo seclorum

    oder moderner , die neue Weltordnung, die NWO.

    Oder noch mal anders

    WHAT WE SAY, GOES.(Bush)

  180. Der NATO General, der den 3. Weltkrieg anleiern wollte spricht eben davon

    Russland greife die WELTORDNUNG an.

    Damit meint er die NWO, nichts anders.

  181. #205 arminius arndt

    Das Gutachten ist doch mal sehr interessant, da es die herrschende Lehre in Sachen Antisemitismus- bzw. Antijudaismus Definitionen recht gut wiedergibt.

    Nach diesen Definitionen ist man meiner Meinung nach ziemlich schnell dabei … die sind nämlich sehr weit gefasst.

    Das ist ja der Trick an der Sache: Man nimmt einen Begriff, mit dem Menschen etwas sehr schlimmes verbinden, und fügt Dinge dazu, die ganz harmlos sind.

    Wenn das die Definition von „Antisemitismus“ sein soll, dann muß man einfach sagen, „Antisemitismus“ ist gar nicht so schlimm, wie sich das anhört.

    Die AfD sollte besser über diese Kampfbegriff-Methodik aufklären, und nicht mit so Sprüchen kommen vonwegen „Für Antisemitismus ist in der AfD keinen Platz“. Denn das würde bedeuten, daß auch harmlose Meinungen unterdrückt werden.

    Wenn das die Definition von „Antisemitismus“ sein soll, dann sind wir eben Antisemiten.

  182. Eines ist für mich nur wichtig, hier wird wieder in private Meinungen von Mitgliedern einer Partei eingegriffen und die Partei dreht sich wieder in Richtung System und passt sich immer weiter an! Das geht in der heutigen Zeit nach hinten los und macht auch diese Partei für viele Bürger inzwischen unwählbar!

    Wir haben (hatten) eine Meinungsfreiheit und diese sollte jeder Bürger äußern können! Ich kenne die Bücher nicht und werde sie mir auch nicht zur Brust nehmen. Trotzdem hat Herr Gedeon das Recht seine Meinung zu äußern und wer damit nicht klar kommt, sollte sich mit Herrn Gedeon direkt in Diskussion begeben. Alles andere ist Systemdreck und nichts anderes!

Comments are closed.