baggerfahrerDer Baggerfahrer, der den Massenmörder Ali Sonboly von seinem Balkon aus in ein Gespräch verwickelte (und dafür von Amok-Experten gelobt wurde, weil diese in einem Ablenkungsmanöver die einzige Möglichkeit zum Stopp eines ablaufenden „Programms“ im Kopf eines Amoktäters sehen), ist wegen Beleidigung angezeigt worden. Von welchem Wichser wem, ist noch nicht bekannt. Update: das Verfahren wurde eingestellt.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen «Beleidigung zum Nachteil eines Toten» bzw. «Verunglimpfung eines Verstorbenen», weswegen dem Baggerfahrer bis zu zwei Jahren Gefängnis aufgebrummt werden könnten. Da Massenmörder Ali Sonboly zum Zeitpunkt des Balkondisputs noch lebte, kann es sich bei dem Anzeigeninhalt nur um Material handeln, das die Sensationspresse dem tapferen Bayern entlockt hat. Heißt für alle Zivilcouragierten in Zukunft: Tür zu, wenn die Presse klingelt!

+++ Oberstaatsanwalt Thomas Steinkraus-Koch hat das Verfahren eingestellt. Die Anzeige lautete nicht, wie zuerst kolportiert wurde, auf Beleidigung / Verunglimpfung von Toten, sondern auf „fahrlässige Tötung“!

+++ Begründung für die Einstellung: „Der Anzeigenerstatter wirft ihm vor, dass er durch sein Verhalten, insbesondere die gegen den Amokschützen ausgesprochenen Beleidigungen, den Amokschützen erst zur Tat provoziert hat. Der Anzeigenerstatter geht offensichtlich fehlerhaft davon aus, dass zu dem Zeitpunkt, als das Video entstanden ist, der Amoklauf erst noch bevor stünde. Dies ist aber nicht richtig: Zu diesem Zeitpunkt hatte der Amokschütze bereits neun Menschen getötet.“

+++ Die Staatsanwaltschaft lobte den Balkon-Bayern, weil der Amokschütze aus dem Konzept gebracht worden sei und sonst möglicherweise noch hunderte weiterer Kugeln abgefeuert hätte, die er im Rucksack dabei hatte. 

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

147 KOMMENTARE

  1. Deutschland bzw. seine Medien-Bürokratie gehen alle Wege bis zum bitteren Ende. Die bürokratische globale Weltunion der Bessermenschen beschenkt uns alle mit echten Vorzeichen des nahenden Paradieses, in dem die Türen verschlossen und die Meinungen versiegelt sind. Bis auf jene der Herren Medienmuezzine Prantl, Jörgs, Augstein und Konsorten.

  2. kranke Gesellschaft,kann man da nur sagen.

    Der Baggerfahrer beschimpfte den Täter,als dieser noch lebte,also kann es ja schlecht eine Verunglimpfung eines Verstorbenen sein!

  3. Man wird den wackeren Baggerfahrer wohl nicht wegen „vorausschauender Leichenfledderei“ verklagen können. Irgendwer hat wohl in des Iraner’s mental verwirrter Tat doch noch etwas Positives erblicken können. Womöglich ein Jünger des angeblichen Propheten, ein Vertreter irgendeiner linken Jugendorganisation, ein arbeitsloser Jurist oder Firma Glock persönlich.

    Positiv ist jedenfalls, dass man sich in dieser causa auf das Wesentliche konzentriert – die Schmährufe, und nicht etwa die Toten oder den Mörder. Entschuldigung, die mental kranke Pistole wollte ich sagen.

  4. Vielleicht hat der Baggerfahrer durch sein „Gespräch“ einigen Menschen das Leben gerettet!?

  5. Es ist in Deutschland streng verboten, Amokläufer wegen ihres Glaubens oder ihrer Herkunft zu beleidigen.
    Das Gleiche gilt für Jihadisten, Massenmörder und Folterer.

    Weiche Justiz für harte Fälle, nicht?

  6. #6 Eulenspieglein (04. Aug 2016 16:37)
    Vielleicht hat der Baggerfahrer durch sein „Gespräch“ einigen Menschen das Leben gerettet!?

    Ich bin mir fast sicher, dass dies so ist. Er hätte ihn allerdings noch etwas länger hinhalten sollen. Der Junge wollte im Grunde beichten, sich rechtfertigen.

    Ich frage mich nur, warum das Manifest des Täters bislang nicht veröffentlicht wurde.

  7. Die Kahanestiftung fordert bestimmt Höchststrafe mit anschliessender Sicherheitsverwahrung.

    Hatespeech offline, das schlimmste Verbrechen überhaupt

  8. Mittlerweile traue ich der deutschen Lumpen-Justiz durchaus zu, daß sie diesen mutigen Mann „Im Namen des Volkes“ übelst verknackt.
    Es ist in diesem bunt-bekloppten Absurdistan kaum noch zu ertragen, und ich bedaure zutiefst, daß ich zum Auswandern leider zu alt bin!

  9. #9 Wnn

    Ganz einfach, weil darin kein Paulchen Panther vorkommt. Somit ist es uninteressant.

  10. Man darf ja auch einen 1400 Jahre alten Massenmörder weder kritisieren noch beleidigen, wobei Kritisieren schon mit Beleidigen gleichgesetzt wird.

  11. Wie wär`s,ihm eine Mitschuld am Amoklauf zu geben, da er den Täter provoziert hat oder war’s da schon vorbei?
    Egal-in Absurdistan ist mittlerwweile alles möglich.

  12. Sorry, aber der Baggerfahrer ist für mich aber auch ein A…loch.

    Jemand auf so übelste Weise zu beschimpfen obwohl dieser sich schon verbal im Rückzug befindet und sich schon rechtfertigt, ist einfach unverhältnismässig.

    Der Bayer sollte eine Anzeige bekommen und ein Kurs wo er den Umgang mit Mitmenschen lernt.

  13. Womit soll sich die Staatsanwalt denn sonst dieser beschäftigen? … Mir fällt das gerade nichts ein.

  14. #11 Dichter (04. Aug 2016 16:42)
    #9 Wnn

    Ganz einfach, weil darin kein Paulchen Panther vorkommt. Somit ist es uninteressant.

    Ich dachte eher, da wären Infos drin, die das Volk verunsichern und den islamischen Frieden in Buntschland gefährden könnten.

  15. Der Baggerfahrer bekommt die volle Strafe. Jemand mit Migrationshintergrund beleidigen geht ja nicht.

  16. Das es noch Männer mit Eiern in der Hose gibt erfreut mich.


    POL-KA: (KA)Bruchsal-Heidelsheim – Unzufriedene Asylbewerber blockierten Fahrbahn – Polizei ermittelt

    04.08.2016 – 14:14
    Bruchsal-Heidelsheim (ots) – Offenbar um ihren Unmut über die Verlegung in eine andere Unterkunft kundzutun, rannten am Mittwochabend zwei noch unbekannte Asylbewerber vom Rastplatz der Bundesstraße 35 bei Heidelsheim auf die Straße und setzten sich vor herannahende Autos. In der Folge schaukelten sich die Gemüter hoch und es drohte eine Auseinandersetzung mit Nagelschussgeräten, Eisenstangen und Kanthölzern.

    Nach Angaben eines Zeugen mussten die Fahrer zweier Pkw gegen 21.00 Uhr zur Verhinderung von Unfällen eine Vollbremsung durchführen, als zwei Männer vom Parkplatz her unvermittelt auf die Straße rannten. Beide Personen ließen sich anschließend zur Sitzblockade nieder und verhinderten gleichzeitig auch die Durchfahrt des Gegenverkehrs. Drei Insassen eines der blockierten Autos seien daraufhin ausgestiegen und auf die beiden Männer zugegangen. Hierauf wären die Personen zum Parkplatz zurück, hätten sich mit Kanthölzern bewaffnet und seien mit Verstärkung von rund 25 Unterstützern zurückgekehrt.

    Die drei Fahrzeuginsassen, allesamt Handwerker, haben daraufhin den Ermittlungen zufolge ihren Kofferraum geöffnet und sich ihrerseits mit Eisenstangen und Nagelschussgeräten ausgestattet. Mit den gasbetriebenen Schussapparaten sollen sie dann in Richtung der Flüchtlingsgruppe geschossen haben. Beide Lager hätten sich anschließend entfernt. Personen kamen offenbar nicht zu Schaden.

    Umgehend nach Alarmierung zog die Polizei ihre Kräfte zusammen. Gut 20 der vorwiegend aus Syrien, dem Irak und Eritrea stammenden Flüchtlinge waren am Parkplatz der Raststätte anzutreffen. Dort konnten auch Holzstöcke sichergestellt werden.

    Der Pkw mit den drei Handwerkern konnte im Zuge der Fahndungsmaßnahmen von Streifen des Polizeireviers Philippsburg und Germersheim nahe der Rheinbrücke auf Pfälzer Seite festgestellt und angehalten werden. Bei der Nachschau stellten die Beamten auch die offenbar eingesetzten Nagelschussgeräte sicher. Die Insassen sind 33, 36 und 50 Jahre alt, in Rheinland-Pfalz ansässig und gehen dem Dachdeckergewerbe nach.

    Bei der Prüfung der Schussapparate stellte sich heraus, dass aufgrund der vorhandenen Sicherungseinrichtungen das Abschießen von Nägeln nur mit entsprechendem Gegendruck einer Unterlage funktioniert. Weitere Ermittlungen, so auch zu den Blockierern, dauern derzeit noch an.

    Bereits am Mittwochnachmittag war es gegen 12.50 Uhr auf dem Gehweg der Gemeinschaftsunterkunft Oberhausen-Rheinhausen zu einer Sitzblockade von 53 Asylbewerbern gekommen. Die Flüchtlinge äußerten auf diese Weise friedlich ihren Unmut über die Verlegung von der inzwischen geschlossenen Unterkunft in Heidelsheim nach Oberhausen-Rheinhausen.“
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3395976

  17. #21 Elijah

    Nachtrag. Was mich nicht erfreut ist, dass die Illegalen immer gleich ein paar dutzend Kanthölzer und Eisenstangen zur Hand haben.

  18. Klauen Christen einen Opferstock?

    „POL-KA: (KA)Karlsruhe – Drei mutmaßliche Brandstifter in Untersuchungshaft

    04.08.2016 – 14:29
    Karlsruhe (ots) – Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und des Polizeipräsidiums Karlsruhe:

    Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe wurden am Mittwochnachmittag drei 16, 17 und 19 Jahre alte Asylbewerber dem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl gegen die drei erließ.

    Den aus Bosnien und Herzegowina stammenden Beschuldigten wird vorgeworfen, am Dienstagnachmittag in der Karpatenstraße eine Gartenhütte in Brand gesetzt zu haben. Am Brandort konnte von der Polizei das Geldbehältnis eines Opferstocks sowie ein Fahrrad mit Kinderanhänger aufgefunden werden. Die jungen Männer werden beschuldigt, das Geldbehältnis aus einem Opferstock in einer Durlacher Kirche gestohlen zu haben. Weiterhin sollen sie auch das Fahrrad mit Anhänger entwendet haben. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen.“

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3396004

  19. und wer hat diesen wackeren Bayern angezeigt?

    Waren es Kahane, Maas, Schweswig, Kippel, Trittihn

    bitte Namen und Anschrift nennen.

  20. #4 alternativ ist gut (04. Aug 2016 16:36)

    kranke Gesellschaft,kann man da nur sagen.

    Der Baggerfahrer beschimpfte den Täter,als dieser noch lebte,also kann es ja schlecht eine Verunglimpfung eines Verstorbenen sein!
    ——————————-
    Richtig, kranke Gesellschaft, kranke Justiz.
    Beleidigung ist ein Antragsdelikt, d.h. es wird nur auf Antrag des Geschädigten verfolgt.
    Da der Geschädigte (Amok-Mörder) über den Jordan ist, kann der also nicht mehr einen Antrag auf Strafverfolgung stellen. Die Sache kann also nur eingestellt werden….
    trotzdem Schwachsinn da noch groß zu ermitteln….. was soll man zu so einer Justiz noch sagen.

  21. Ich gehe davon aus, dass der Bauarbeiter nach der Tat bei einem Interview vielleicht die beleidigenden Äußerungen getätigt hat. Sehr sensibel solche Mörderfreunde.

  22. Die Münchner Stawa möchte sich unbedingt blamieren.

    In der letzten Zeit hat das BVerfG die Meinungsfreiheit zugunsten einiger Beschwerdeführer exzessiv ausgeweitet.

    Ich sehe beim dem Gesagten im Interview des Angezeigten keine Schmähung.Der Angezeigte soll sich einen guten Strafrechtler nehmen.
    Das ist doch lächerlich und absurd was die Medien in Medien da veranstalten.

    Sie möchten den Angezeigten in die rechte und rassistische Ecke drücken, nachdem sich herausgestellt hat, dass der Täter ein Ausländer und Moslem ist und diese Masche bei Ali D.Sonboly nicht zieht.

  23. Die AfD sollte sich darum kümmern u. evtl. anfallende Kosten übernehmen.
    Wären wieder 2% mehr.

  24. Jetzt nicht voreilig auf die Justiz schimpfen! Anzeigen kann jeder so viel wie er lustig ist und die Justiz muss dies erstmal prüfen. Ich gehe davon aus, dass der Fall wegen Geringfügigkeit abgelehnt wird.

    Ich selbst musste auch schon mal wegen Volksverhetzung ins Polizeipräsidium, Abteilung politische Kriminalität, weil ich unter meinem echten Namen geschrieben habe, dass der Hauptmotor des Antisemitismus in Deutschland die muslimische Community sei. Das wurde dann aber von der Staatsanwaltschaft wegen Geringfügigkeit fallengelassen.

    Ich hatte keine Lust für einen Anwalt Geld auszugeben, deshalb bekam ich keine Akteneinsicht. Aber ich konnte bei der Vernehmung durch einen Seitenblick auf die Akte sehen, dass ein Anwalt mit türkischen oder arabischen Namen die Anzeige gestellt hat und ganze Blog / Facebook Verläufe ausgedruckt hat. Als Anwalt muss er gewusst haben, dass seine Anzeige keinen Erfolg hat. Aber darum geht es ja auch nicht.

    Offensichtlich bezahlt jemand Anwälte, um kritische Stimmen zum Schweigen zu bringen, sobald jemand was gegen die neuen heiligen Kühe sagt.

  25. Linke fallen besonders dadurch auf, dass sie sich mit Tätern solidarisieren, Opfer verhöhnen und heldenhafte Lebensretter denunzieren und bedrohen. Linke sind nicht anders als der Islam, die meisten kapieren es nur nicht. Deutschland ist endlich wieder faschistisch.

  26. Wundert das jemanden hier?
    Das Einzige, was mich wundert, ist, dass das nicht schon eher geschehen ist.

  27. Ist doch kein Wunder, wenn Klein-Heiko auf der offiziellen Ministeriumsseite zum anonymen Denunzieren aufruft und dafür extra eine eigene website erstellt. Da kann man sich im Vorfeld der sich aufbauenden Diktatur schön profilieren und später eine Karriere à la Hosenanzug machen.

    Gute Nachricht:
    http://www.tz.de/muenchen/stadt/amoklauf-muenchen-anzeige-wegen-fahrlaessiger-toetung-aber-thomas-salbey-bleibt-straffrei-6635817.html

    Viva El Balkon-Bayer (LOL- schöner Stabreim)

  28. @ #44 Pedo M.

    zweite Möglichkeit für das versprochene Paradies :

    (->für die nicht so HARTEN)

    http://quran.com/4/100-101 ‚And whoever emigrates for the cause of Allah (für Weltherrschaft quran.com/8/39 9:33) … his reward(Belohnung) has already become incumbent(amtierend) upon Allah … (101) … Indeed, the DISbelievers are EVER(immer) to you a clear enemy(Feind!).‘

  29. Nur weil jemand gerade eben einige wehrlose Menschen erschossen hat, ist dies keineswegs ein Grund, dieses Subjekt zu beleidigen. Da Attentäter eigentlich immer Moslems sind, ist mit einer sehr leicht kränkbaren Persönlichkeitsstruktur zu rechnen.
    Das Resultat kennen wir: Der beleidigte und traumarisierte Moslem, suchte Zuflucht im Suizid.
    Schade, dass der streitbare Bayer erst nach dem Massaker mit dem Massenmörder gesprochen hat, Womöglich hätte der sich ansonsten schon vorher eine Kugel in die eigene Hohlbirne gejagt.

  30. Dem Anzeiger gehören hundert Stockhiebe öffentlich auf den nackten Arsch verpasst – eher mehr.

    Der Massenmörder hat auch in die Richtung des Brüllers geschossen. Seine Beschimpfungen waren Ablenkung und Notwehr.

    Diese Anzeige treibt mir die Wut ins Gesicht.

  31. @#3 Phlixx (04. Aug 2016 16:34)
    Volle Zustimmung; in der CH wäre es wohl auch nicht viel besser, mit all den Bestmenschen!

  32. OT da hat auf der FACEBOOKSEITE der AFD Rottweil -Tuttlingen einer etwas gepostet , was den Nagel mehr als 100 % auf dem Kopf triff, ein gefundenes Fressen für die mit starkem Linksdrall beaftete Schwäbische Zeitung so aufregt, die Kommentatorin Katja Korf kriegt sich garnicht wieder ein.

    Egal ob die AFD Schuld hat oder nicht draufhauen was das Zeug hält

  33. #50 Hammelpilaw

    Lange nichts mehr von dem gehört. Seitdem KA News alle wegeckelt ist es ruhig geworden.

  34. Wie krank, wie verkommen muss dieser gutmenschliche Bodensatz sein, der diese Anzeige gemacht hat. Der Mörder gilt mehr als die Opfer, weil „refugee welcome“. Ich fasse es nicht.

    Ich möchte wirklich wissen, wer so was macht.

  35. Die ganze Szene ist ohnehin ein für Leichtgläubige aufgetischtes Märchen. Zu den zahlreichen und vielfach diskutierten Ungereimtheiten zählt auch dies:
    Die Beschimpfungstirade folgte einem Textmanuskript. „Der hat eine **Schusswaffe**!“ Wer benutzt dieses Wort in einem natürlichen Dialog?

  36. „Von (welchem Wich(s)er) wem, ist noch nicht bekannt.“

    Besser hätte ich es nicht sagen können.

    Denunziantentum ist auch so ein übles Virus, welches diesem Volk eingeimpft wurde.

    Und dabei glauben diese charakterlosen Pissnelken noch es handelt sich um Zivilcourage wenn man andere Leute anscheißt.

    Was ist bloß passiert, dass dieses Volk, das ehemals so viele aufrechte und anständige Menschen hervorbrachte, durchtränkt ist mit gedgierigen Schmierlappen, Verrätern und selbsthassenden Arschgeigen.

  37. Letztens habe ich ZDF Kultur geguckt. Da lief die Sendung Disco 74. Da singt Udo-Jürgens doch glatt was von Mohrenkopf, im Song „Aber bitte mit Sahne“.
    So ein Nazi aber auch 😉

  38. #31 Elijah (04. Aug 2016 16:51)

    Klauen Christen einen Opferstock?
    ———————-
    Nach Verlautbarungen des Popen in Rom ist das wahrscheinlicher als, dass es die waren, der ihrem Hass-Gott den Arsch hinstrecken.

  39. Interessant war auch, dass die deutschen Lügenglotzensender immer noch von David S. sprachen, um einen Hans&Franz als Täter zu suggerieren, als CNN schon lange den echten Namen Ali David Sonboly hatte.

  40. Das Sprachniveau dieses „Balkon-Bayer“ ist absolut indiskutabel.
    Gar keine Frage
    (was für ein Proll …)

    Gegen einen solchen Killer sollte hingegen alles irgendwie auch nur Erdenkliche erlaubt sein, was – wie hier bereits ausgeführt und dargelegt! – den Massenmörder irgendwie aus seinem Konzept bringen könnte.

    Und wenn man gar solch eine schröckliche Gestalt wie z.B. das Marsupilami auf den Killer Ali Sonboly loslassen würde, dann – bitteschön – wäre auch das ja wohl gerechtfertigt!

    Zum Glück ist das Ganze für den „Balkon-Bayer“ ja noch mal gut ausgegangen. …

  41. Für den strafrechtlich relevanten Begriff SCHMÄHUNG gibt es 64 Synonyme, die voneinander schwer abzugrenzen sind.

    Das BVerfG geht davon aus, im Gegensatz zum BGH, dass sich der postmortale Persönlichkeitsschutz mangels Grundrechtsfähigkeit des Toten nicht aus dem allgemeinen Persönlichkeitsrecht ergibt, sondern aus der Menschenwürde.

    Grundsätzlich ist der Persönlichkeitsschutz post mortem erheblich geringer als der Persönlichkeitsschutz zu Lebzeiten.

    Der postmortale Persönlichkeitsschutz überwiegt nur dann, wenn unbewiesenen Tatsachen behauptet werden oder Schmähkritik geübt wird.

    Der postmortale Persönlichkeitsschutz dient zur Abwehr von Beeinträchtigungen, die Dritte dem Lebensbild und Lebenswerk eines Toten zufügen.Besonders wichtig bei verstorbenen Künstlern und Schauspielern sowie Schriftstellern.

  42. Zivilisierter Anstand wird hier zur staatsfeindlichen Aktion erklärt. Den Anzeigenden würde ich privat ermitteln lassen, festsetzen und auf dem Marktplatz anketten lassen, natürlich mit reißfestem Klopapier…

  43. Im Hinblick auf die ununterbrochenen wüsten Beleidigngen die dieser Baggerfahrer gegenüber dem Amokläufer geäußert hatte bin ich nur froh dass er seine berufliche Zukunft nicht in der Telefonseelsorge gesucht hatte.

  44. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/doppelpass-fuer-deutschtuerken-war-ein-fehler-kolumne-augstein-a-1106072.html

    Linke und Liberale waren stets für die doppelte Staatsbürgerschaft. Jetzt demonstrieren Deutschtürken bei uns für Erdogan. Da ist etwas schiefgelaufen – auf allen Seiten. Wir brauchen endlich ein vernünftiges Staatsbürgerschaftsrecht.

    Die doppelte Staatsangehörigkeit hat 500.000 Türken in Deutschland die Möglichkeit geboten, sich nicht entscheiden zu müssen.

    Sie haben jetzt zwei Wirtschaftsminister.
    Jenen Nihat Zeybekçi, der politische Gegner wie Kanalratten krepieren sehen will, und SPD-Chef Sigmar Gabriel.

    Was wird mit den Syrern, die jetzt kommen? Mit den Afghanen? Den Irakern? Es wird noch Jahre dauern, aber eines Tages werden wir uns fragen müssen: Welchen Ministern und Präsidenten und Premiers werden die künftig Loyalität schulden?

    .

    https://www.youtube.com/watch?v=-f-RQJ5j6gg
    Die Anti-Asylfront ? [HQ] Reportage Dokumentation 03.08.16 Komplett 2016

    .

    https://www.youtube.com/watch?v=peqMn1PQvq8

    Osmanen Germania – Rocker oder Boxclub? ? [HD] Dokumentation Reportage 29.07.2016

  45. Eine unglaubliche Frechheit den Anzeigen. Wer in so einer Stresssituation ruhig bleibt den will ich sehen, wenn man mal von erstklassigen Spezialeinheiten absieht. Und dann wird der auch noch von einen auf dem warmen Sofa sitzenden klugscheißenden Gutmenschen angezeigt. Der Denunziant kommt sich jetzt sicher ganz toll vor, so als hätte er persönlich den Adolf und sein Regime gestürzt.

    Ich würde ach glatt darauf wetten, dass dieser Anzeigensteller nicht das geringste mit dem all zu tun hat. Womöglich sogar weitab von München lebt, was geht den das überhaupt an. Aber mir ist in Erinnerung, dass ein PIler schon am Tag des Anschlags befürchtet hat, dass der Bayer von einem Linken angezeigt wird.

    Hoffentlich ist der Staatsanwalt wenigstens kein Linker und stellt den Fall ein.

  46. Deutschland eben.

    Allerdings wusste ich bis eben nicht, dass man Massenmörder verunglimpfen oder ihre Totenruhe oder was auch immer stören kann. Da muss ich ja echt aufpassen, wenn ich demnächst mal wieder was abfälliges über Adolf oder über Himmler oder ein anderes Nazi-Oberarschloch sage.

  47. Da habt ihr hier- also viele von euch – bei PI ja einen richtigen Helden gefunden was ?

    Mit diesem Plebs- Typen möchte ich nicht in eine Schale geworfen werden, der so eine große Fresse vor jemanden in seinem Alter mit gleich viel Kraft ohne eine Waffe, der ihm genau gegenüber steht wohl nicht so beleidigt hätte. aber vom Balkon brüllen, das traute der sich. Was für ein Held. *rolleyes*

    Dass der Täter aus Hass auf Muslime- Sunniten- mordete – das müsstet ihr doch eigt. toll finden, aber jetzt ist mal wieder der der Held der den beleidigt hat. Einen gemobbten, seelisch labilen jungen Mann, das hätte auch ein Deutscher sein können. Der wäre dann wohl ein Held und der Anpöbler der Böse.

  48. Der tapfere Bayer der den muslimischen Massenmörder von seinem mörderischem Tun abgelenkt hat, dieser Mann hat unseren größten Respekt verdient.

    Niemand kann heute sagen wieviel Menschen er durch sein Ablenkungsmanöver die Möglichkeit gegeben hat zu fliehen und sich in Sicherheit zu bringen.

    Niemand kann genau sagen wieviel Menschen er damit gerettet hat.

    Aber eins kann man ganz bestimmt sagen:

    Dieser Mann hat Leben gerettet !!!

    Wir brauchen mehr von diesen Leuten mit so einer Zivilcourage.

  49. Also mal ganz davon abgesehen, daß es schon ein starkes Stück ist, Behörden mit so einem Mist zu belästigen, wo es in der Hauptsache um mehrfachen Mord ging, die Begründung ist schon der Hamme:

    «Beleidigung zum Nachteil eines Toten» bzw. «Verunglimpfung eines Verstorbenen»

    War Ali also schon tot, als er auf dem Parkhaus stand und geschossen hat?
    Muß ich mit einer Anzeige rechnen, wenn ich den GröFaZ als „A**chloch“ bezeichne?

    Wer diese Anzeige eingereicht hat, wird wahrscheinlich in ultralinken Kreisen wieder gefeiert, sollte aber eigentlich selbst mal einen vor den Latz bekommen, weil er die Justiz solch geisteskrankem Scheiß behindert.

    Aber seit es in diesem Land über Dutzend Leute von der Staatsanwaltschaft und hunderte Arbeitsstunden bei der Kripo produziert wurden, weil sich ein Bundespräsident mal ein Essen und eine Hotelübernachtung hat bezahlen lassen, muß man sich wohl nicht wundern.

    Da sitzen jetzt also irgendwo mehrere Staatsdiener, produzieren eine Menge Papier (zuzüglich der Arbeit die noch kommt, weil sich noch ein paar Idioten zu weiteren Anzeigen in dieser Sache ermuntert sehen), und am Ende bekommt der Mann sogar noch ein Bußgeld und eine Bewährungsstrafe.

    Das ganze Land ist nur noch ein verschissenes Irrenhaus!

  50. #75 Freiheitsfan (04. Aug 2016 17:47)

    Na so ganz passt das nicht, was Du schreibest aber manches stimmt auch. Sicher ist dieser Bayer eine schlichte Person, die von der Presse gefragt/provoziert vermutlich noch mal einen auf extra dicke Hose gemacht. Hätte eben ohne Anwalt nicht mit den Journalisten sprechen und vor allem erst einmal ein Honorar, für den Ärger den er jetzt hat, aushandeln sollen.

  51. Was habt ihr? Das Verfahren wurde doch eingestellt ! So wie ihr es euch wünscht.

    Für mich ist dieser Pöbler kein Held, vom Balkon jemanden beleidigen, dass hat für mich nichts heldenhaftes.
    Es kann gut sein, dass der Ali David S. nach diesen Beleidigungen sich selbst erschossen hat, das würde mich nun wirklich nicht wundern. Darum ist der Pöbler dennoch kein Held sondern ein ungepflegter ekelhafter, Neo – Nazi !!!

  52. #79 Freiheitsfan (04. Aug 2016 18:01)

    Was redest du für einen Stuss?

    Der Balkon-Typ ist weder ein Held, noch ein Neo-Nazi.

    Der ist Baggerfahrer und hat halt Pillemannarschlochwichser gebrüllt wie das Baggerfahrer nun mal so tun wenn ihnen was sauer aufstößt.

    Steht der Denunziantenarsch, der ihn angezeigt hat, auch auf den Pegida-Demos und zeigt Deinesgleichen an, wenn sie mit Beleidigungen um sich schmeißen?

    „Dass der Täter aus Hass auf Muslime- Sunniten- mordete“

    Woher weißt Du das denn Du Schlaui?
    Kanntest Du den oder hast Du die Gabe mit Toten zu sprechen?

  53. Krankes Gehirngefi..tes System. Ein Mann der den Täter „ablenkte“ soll 2 Jahre ins Gefängnis, aber unsere sogenannten Kulturbereicherer können 12… 17… oder aber auch 81 Jährige Vergewaltigen und bekommen was?
    Manche kommen auf Bewährung frei, manche sogar bei Mord.
    Es muss sich nicht mal „langsam“ was ändern, sondern es muss sich was ändern. Am Besten Schleunigst.
    Wir sollten alle Verantwortlichen hängen wegen Hochverrat, Beihilfe zur Vergewaltigung und Beihilfe zur Ermordung unserer Deutschen und anderer Völker die sich angepasst haben( z.B. Jonny K.)
    Ich bin nicht in der Kirche, aber ich Bete das die Hauptverantwortlichen, deren Seelen bis in alle Ewigkeit in der Hölle Brennen.

  54. PS:
    Korrektur zu #81 Joerg33 (04. Aug 2016 18:07)

    Steht der Denunziantenarsch, der ihn angezeigt hat, auch auf den Pegida-Demos und zeigt Deinesgleichen von den antideutschen Faschisten an, wenn sie mit Beleidigungen um sich schmeißen?

  55. #79 Freiheitsfan (04. Aug 2016 18:01)

    Es kann gut sein, dass der Ali David S. nach diesen Beleidigungen sich selbst erschossen hat, das würde mich nun wirklich nicht wundern.


    ————-

    Wo ist in dem Fall das Problem?. Der Typ hatte noch gut 300 Schuss Munition dabei und einen ziemlichen Plan. Sollten die Beleidigungen des Bayern zum Selbstmord des Amokschützen geführt haben, hat der Bayer dafür einen Orden verdient.

  56. Spendet dem Mann einen Guten Anwalt und alle die in der Umgebung wohnen , ab in den Gerichtssaal !

  57. #79 Freiheitsfan (04. Aug 2016 18:01)
    Was habt ihr? Das Verfahren wurde doch eingestellt ! So wie ihr es euch wünscht.

    Für mich ist dieser Pöbler kein Held

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Der Mann ist vollkommen in Ordnung. Er hatte auch keine Waffe um den Idioten unten zu erschießen, oder zu verletzen.
    Dem blieb nur das Werbale übrig und das hat er benützt.
    Das ist ein Mann mit Stolz und ein Malocher. Von solchen Leuten hängt die ganze Wirtschaft ab.
    Ja, diese Leute sind keine feine Pinkler oder Sesselfurzer, aber sie stehen Morgen früh auf und kommen jeden Tag hundemüde spät nach Hause nur damit wir ALLE unsere Brötchen auf dem Tisch haben.
    Sein Wortschatz ist sicherlich nicht gepflegt, dafür ist er ehrlich und seine Sätze betreffen nicht nur der Mörder auf dem Dach, sondern auch ganz andere Mörder die weit Weg im Berlin sitzen.
    Deswegen möchten diese Leute dem ehrlichen Malocher irgendwie bestrafen.

  58. Diese Anzeige zeigt, dass in Deutschland offensichtlich ganz ordentlich was falsch läuft. Die Anzeige muss sofort abgewiesen werden, nicht nur wegen den Kosten für das Verfahren. Der „verstorbene“ Attentäter hat den Landfrieden gebrochen und Menschen umgebracht, wie kann man so einen posthum vor Gericht verteidigen ???

    Das ist nicht auszuhalten !!!

  59. #79 Freiheitsfan (04. Aug 2016 18:01)

    Und noch was:

    „Es kann gut sein, dass der Ali David S. nach diesen Beleidigungen sich selbst erschossen hat, das würde mich nun wirklich nicht wundern.“

    Hast Du daneben gestanden als der Typ starb oder woher weißt Du so genau, dass er sich selbst gerichtet hat?

  60. #86 Demonizer (04. Aug 2016 18:12)
    Die Anzeige muss sofort abgewiesen werden
    ————————–
    Ist sie, mal die Beiträge weiter oben lesen.

  61. Sehr eigenartig, ist der Massenmörder da seelenruhig in die nächste Polizeiwache reingestiefelt und hat ihn wegen Beleidigung angezeigt. Und die Polizisten haben den dann wieder gehen gelassen?
    Oder kann einfach irgendwer, irgendwen wegen einer Beleidigung anzeigen, der mit der ganzen Sache gar nix zu tun hat.
    Unabhängig davon, wenn das angeblich beleidigte
    Objekt nicht mehr lebt, ist das ganze doch eh nicht mehr relevant.

  62. Habe ich auch in dem YouTube-Tread mit dem Dialekt-Bayern einst geschrieben, dass er lieber anonym bleiben soll, da er sonst wegen Beleidigung belangt werden würde. Da braucht man in diesem verkommenen Dreckslang kein Hellseher mehr zu sein, seit die Ausländer hier bei jeder Gelegenheit ihre Rechtsschutzversicherung, bzw. die Amtsgerichte aktivieren (die schon seit langem deshalb für uns Bios nicht mehr zuständig sind, bzw. überlastet sind und uns zu Notare hin komplimentieren).

  63. #78 Metaspawn (04. Aug 2016 17:56)

    #75 Freiheitsfan (04. Aug 2016 17:47)

    Na so ganz passt das nicht, was Du schreibest aber manches stimmt auch. Sicher ist dieser Bayer eine schlichte Person, die von der Presse gefragt/provoziert vermutlich noch mal einen auf extra dicke Hose gemacht. Hätte eben ohne Anwalt nicht mit den Journalisten sprechen und vor allem erst einmal ein Honorar, für den Ärger den er jetzt hat, aushandeln sollen.

    Was ist denn an schlichten Personen auszusetzen? Kann ja nicht jede/r studiert haben, aber besser wäre es wohl in dieser Gesellschaft.

  64. Leute, das lohnt die Aufregung nicht. Irgendein Hanswurst hat wieder mal eine völlig sinnlose Anzeige gestellt. Wir kennen das von Crystal Beck und anderen zur Genüge.

    In den Berichten geht es ja wild durcheinander, weswegen die Anzeige erfolgt ist. Klar war aber Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener konnte nicht zutreffen, weil zum Zeitpunkt des Wortwechsels der Amokläufer noch lebte. Für strafrechtlich relevante Beleidigung sprach nicht viel. Außerdem fehlte der nötige Strafantrag. (Die Anzeige kam offensichtlich nicht von Angehörigen des Amokläufers.) Bleibt noch die irrwitzige Idee einer fahrlässigen Tötung. Dementsprechend scheint die StA das Strafverfahren ja auch einstellen zu wollen:

    http://www.tz.de/muenchen/stadt/amoklauf-muenchen-anzeige-wegen-fahrlaessiger-toetung-aber-thomas-salbey-bleibt-straffrei-6635817.html

    So Gott will, ist die Sache also in ordnungsgemäßen rechtstaatlichen Bahnen vom Tisch.

  65. würde mich nicht wundern, wenn die uns PI,- Freunden allseits bekannte Natalie Prager oder der Clemens Hamza die Anzeige gegen diesen Mann eingereicht hat

  66. Der Kleine Iraner tut mir immer noch leid.
    Ich hätte gerne gehört, was er uns sagen wollte.
    Es wäre meiner Meinung nach PI-konform gewesen.
    Was dieser bayrische Prolet ihm da an den Kopf knallt, war nicht zielführend.
    Statt dass sich Attentäter immerzu umbringen, nutzen sie uns viel mehr wenn sie am Leben bleiben.
    Und dauernd dieses Wichser-Gelaber, was weiß denn der Bayer, was da gerade läuft.
    Wir wissen es übrigens auch nicht, was da lief, wie der Junge sich tötete und warum und
    OB ÜBERHAUPT.

  67. #94 rama (04. Aug 2016 18:32)

    „Wir wissen es übrigens auch nicht, was da lief, wie der Junge sich tötete und warum und
    OB ÜBERHAUPT.“

    Korrekt!

  68. Auch wenn die herzhaften Beleidigungen des Bayern leider nicht zum Selbstmord von unserem Held führten, so ist doch davon auszugehen, dass der Baggerfahrer den Mann über eine halbe Minute und mehr beschäftigte. Das ist viel Zeit in so einem Zusammenhang, in der sich viele Leute in Sicherheit und das SEK in Stellung bringen kann.

    Der Mann ist ein Held. Und Bayer. 😉

  69. Wäre viel interessanter zu wissen wer die Anzeige gemacht hat. Es wird sich ganz sicher um eine Person aus dem ultra linken Spektrum handeln, denn normale Menschen kommen nicht auf solche Ideen,

  70. Ist mir etwas entgangen? Wurde das umstrittene Parkdachvideo von offizieller Stelle für echt erklärt (die werden den Teufel tun!)?
    Kann es insofern nicht vielmehr so sein, dass sich die angebliche Anzeige auf das spätere Interview, das der Urbayer bezüglich seiner Unterhaltung mit dem vermeintlichen Täter gegeben hat, bezieht? Das würde auch die Formulierung «Beleidigung zum Nachteil eines Toten» bzw. «Verunglimpfung eines Verstorbenen» erklären.

    Auf einer sehr früh im Umlauf befindlichen Version der Dachkonversation am 22.7. hörte sich der Slang ganz und gar nicht nach Urbayer, sondern nach Eingebayertem an (was einigen PI-Lesern auch aufgefallen ist).

    Der Mensch vergisst schnell und wendet sich aktuelleren Themen zu, das ist ein Fehler!

  71. #88 FrankfurterSchueler (04. Aug 2016 18:17)

    #86 Demonizer (04. Aug 2016 18:12)
    Die Anzeige muss sofort abgewiesen werden
    ————————–
    Ist sie, mal die Beiträge weiter oben lesen.
    ———
    Ok, ok, habe ich übersehen…nach einem langen Arbeitstag…

  72. Trotzdem – der Bayer hat eine Belohnung verdient. Er hat durch die Beleidigungsorgie Zeit geschindet, er ist für mich ein Held.

    Wie könnte man das organisieren? Wir machen ein Konto? Wer nimmt das in die Hand?!?

  73. Ich stelle die Frage mal so in den Raum…

    Was hätte ein Typ, vorausgesetzt er hätte eine scharfe Waffe und keine SSW(nur meine bescheidene Einschätzung), welcher gerade angeblich mehrere Menschen eiskalt erschossen hat, wohl mit dem Herrn auf dem Balkon gemacht, der ihn beschimpft, er gerade frisch Nachgeladen hat und sich im Blutrausch befindet?? Richtig – er hätte zumindest versucht den Herrn abzuknallen!!

  74. War das eine anonyme Anzeige? So etwas ist heutzutage glaube ich sogar möglich… fürchterlich!

    Ansosnten würde ich gern einmal den Namen des Anzeigenstellers wissen! Linker oder Rechtgläubiger?

    Vielleicht sollte man in solchen Fällen ja einfach einmal in paar „Antifaschisten“ denunzieren / beschuldigen… Machen die umgekehrt ja auch gern!

    😉

  75. Beyer war derjenige,der diesem elenden Mörder Zellhaufen kurz vorm verenden mal ein paar ehrliche Worte mitgab.

  76. #21 Isch moeschte das nuescht (04. Aug 2016 16:47)

    Sorry, aber der Baggerfahrer ist für mich aber auch ein A…loch.

    Jemand auf so übelste Weise zu beschimpfen obwohl dieser sich schon verbal im Rückzug befindet und sich schon rechtfertigt, ist einfach unverhältnismässig.

    Der Bayer sollte eine Anzeige bekommen und ein Kurs wo er den Umgang mit Mitmenschen lernt.
    ————————————————–

    Du merkst doch nix Junge, geh woanders spielen und lass Deinen Dreck nicht hier!

  77. Manche Leute sind selbst zu blöd dafür, sich zu informieren, aber Hauptsache Anzeige erstatten.

  78. #114 Hopeless (04. Aug 2016 20:10)

    [ ] (Selbstzensur)

    Für Dich besteht offensichtlich wirklich keine Hoffnung mehr!!

  79. Haha – bestimmt von einem Gümler-Wichser wurde er angezeigt. Die ticken doch alle nicht echt.

  80. sry, hopeless – mit mir ging es grad so durch, dass ich offensichtlich nicht mehr klar denken konnte!
    ————————————————
    war an ihn hier gerichtet:
    #21 Isch moeschte das nuescht (04. Aug 2016 16:47)
    ————————————————
    Und ich möchte das nicht, wenn ich so ne gequirlte Scheixxe lesen muss – geh mir weg!!

  81. Den „Anzeigenerstatter“ würde ich zu gerne mal kennen lernen.
    Natürlich nur, um ihm Kameradschaftlich-herzlich auf die Schulter zu klopfen.
    Ach nee, „klopfen“ könnte ja auch falsch verstanden werden.
    Also lieber Kameradschaftlich-herzlich die Hand auf die Schulter zu legen.

  82. Der Baggerfahrer sollte in seinem Alter nicht mehr für den Abschaum der 3. Welt arbeiten gehen!

    Arbeitsniederlegung jetzt, ich bin dabei, 2,5 Wochen krank zu Haus!

  83. Der/die Anzeigenerstatter/in (wahrscheinlich ein Gutmensch/in) sollte im Gegenzug eine Anzeige von der Staatsanwaltschaft erhalten (oder „kriegen“ wie das linksgrüne Gesocks sagt), weil er versuchte hat, ein Verfahren in Gang zu setzen und vom Balkonbayer ebenfalls. Schade, dass erwiesenermaßen Dummheit nicht justitiabel ist.
    Und der eifrige Anzeigenerstatter sollte auch namentlich genannt werden.
    Es wird Zeit für eine groß angelegte Entgrünifizierung!

  84. Manche Saupreißn in diesem Diskussionsfaden sollten mal ganz schnell die Goschn halten, von wegen „schlichtes Gemüt“ und ähnliche Herabwürdigungen des „Baggerfahrers“!

    1) Zu Bayern gehört Granteln und ordentlich Fluchen dazu

    2) Das sprechen von Dialekt hat überhaupt keine Verbindung mit Weisheit/Intelligenz. Nur weil jemand Dialekt spricht ist er noch lange kein „schlichtes Gemüt“!

    3) Ohne ach so schlichte „Baggerfahrer“ könntet ihr weder auf Straßen fahren noch in einem warmen Heim leben. Wer hilft denn die Infrastruktur zu errichten? Die Philosophie-Studenten im 8.Semester?

    Kasperlauflauf! Lasst eure antibayrischen Resentiments woanders raus. Der Mann hat Mut bewiesen und die Beleidigungen waren genau richtig!

  85. #123Bayernstolz
    Jeder aufrichtig Empörte mit, der von seinem Balkon aus den kleinen Scheißer gesehen hat, hätte ihn Arschloch genannt. Egal ob auf Hochdeutsch, Sächsisch, Bairisch oder was auch immer. Ich hätte den kleinen Scheißer noch weit mehr als nur Oarschloch g’heißen.

  86. Der Fööhrer schreibt:
    Und der Fahrer der in Reutlingen den geistig verwirrten Amokläufer mit einer beherzten Aktion außer Gefecht gesetzt hat, erwartet wohl das gleiche Schicksal. (Anklage wegen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr und/oder vorsätzliche Körperverletzung)
    Dem Genossen mit den Händen in der Tasche wird schon was einfallen um die psychisch labilen Terroristen die sich illegal in unserem Land aufhalten zu schützen.
    Wer wird in Zukunft noch den Mut haben, sich solchen Individuen entgegenzustellen…
    Heil Merkel

  87. In den Videos ist aber zu sehen und hören, dass das mehrere Leute mit dem Täter brüllen und dass auch mehrere Waffen schießen!
    Die eine klingt sehr nah am Videofilmer, die des Täters weit weg.
    Es ist dennoch mutig, den Täter anzusprechen und die, die mit ihm vom Balkon sprachen waren definitiv in Schussweite! Das waren 100m?
    Normale Langwaffentrainingsdistanz!
    Klar, freihand nicht ganz einfach, aber ungefährlich oder feige war das nicht gerade!

    Ich danke den Menschen auf dem Balkon!
    Das nennt man Zivilcourage!
    Das ist Zivilisation!
    Das ist deutsch!
    Sieh haben den Täter definitiv abgelenkt und so weitere Todesfälle verhindert!

    Anzeige…?! Irrenhaus Deutschland!
    Von den Eltern des Täters wegen Beleidigung, oder wie?!
    ;-))

  88. #124 rob567 (04. Aug 2016 21:04)

    !!!!!!! Video !!!!!!!!

    https://www.youtube.com/watch?v=l37PbkT-0WM
    ————————————–

    Hab das Video gesehen. Kann die vorgeschobene Moral dieser Frau nicht teilen (sie findet Beleidigungen schlimm bla bla).

    Entscheidend ist doch das der Bayer, wie er selber sagte, zu beginn seines Streitgesprächs gar nicht realisiert hat, das er da mit dem Amokschützen spricht.

    Das zweite ist: Wenn man auf jemanden wütend ist und ihn verbal attackiert und der Attackierte geht in eine Rechtfertigungshaltung, dann hält man einfach nicht noch voll Kanne drauf, sondern hört ihm erst mal zu.

    Sorry, aber der Bayer ist einfach ein Riesena…loch.

  89. #81 Freiheitsfan (04. Aug 2016 18:01)
    Was habt ihr? Das Verfahren wurde doch eingestellt ! So wie ihr es euch wünscht.

    Für mich ist dieser Pöbler kein Held, vom Balkon jemanden beleidigen, dass hat für mich nichts heldenhaftes.
    Es kann gut sein, dass der Ali David S. nach diesen Beleidigungen sich selbst erschossen hat, das würde mich nun wirklich nicht wundern. Darum ist der Pöbler dennoch kein Held sondern ein ungepflegter ekelhafter, Neo – Nazi !!!

    —–

    Na, du bringst wohl etwas durcheinander. Hauptsache hetzen. Der Baggerfahrer ein Neonazi? Schon vergessen, dass uns der kleine Ali postum als rechts präsentiert wurde?

  90. Hinzufügen möchte ich noch, daß der Amokschütze (!)8 Jahre gemobbt wurde.

    Die Mobber sollte der Staatsanwalt schnellstens ausfindig machen. Die kann dann der Bayer meinetwegen ausreichend verbal bearbeiten. Vielleicht verstehen die danach besser was sie (die Mobber) angerichtet haben.

    Wenn man mich 8 Jahre mobben würde und alle zuständigen, staatlichen Institutionen scheren sich ein Dreck um meine Probleme, dann wäre ich auch erst mal mächtig angepisst.

  91. #@123 Bayernstolz

    Muss ich zustimmen,voll und ganz ,obwohl Preuße und auch stolz drauf 🙂 :-).

    Also, beste Grüße aus Preußen nach Bayern.

  92. #130 Freiheitsfan (04. Aug 2016 21:34)

    In Ihrer Argumentation ist ein entscheidender Denkfehler:
    Amokläufer können nicht klar denken!
    Sie spulen etwas ab, das sie geplant haben, das ziehen sie wie im Wahn durch.
    Bloß wenn man sie aus dem Konzept bringt, ist dieser Film zu stoppen.

    Bevor Sie hier Kommentatoren beleidigen, wäre eine gewissen Grundkenntnis der Situation erforderlich.

    „Verhindern“, dass der weiter schießt, dafür gibt es kein Patentrezept!

    Amokläufe dauern allermeist nur wenige Minuten.
    Wenn man Leben retten will, muss man den Täter ablenken, aus dem Konzept bringen, Zeit schinden damit er seinen Plan nicht weiter umsetzen kann.
    Er hat meist nur den einen Plan, wenn man den stört, fällt er.

    Das haben die Leute vom Balkon als einzige – aus einer einigermaßen sicheren Warte getan- alle anderen wären ja selbst Opfer geworden, weil sie weder Deckung hatten, noch den Täter aus einer gewissen Distanz ansprechen zu können.

    Gibt es eigentlich schon Kenntnis, was für eine Waffe er hatte, welches Kaliber und woher Waffe und Munition stammen?
    Ich hörte vom Umbau einer Deko-Waffe.
    Welches Kaliber?
    Woher hatte er die Munition?

    Oder ist das alles noch nicht ermittelt worden? 😉

    Die Balkonleute hatten Mut!
    Und sie waren die einzigen, die etwas ausrichten konnten.
    Dafür gebührt ihnen Respekt und Anerkennung.

    Maulhelden wie hier haben zwar die Schüsse gehört, sind aber nicht mal ans Fenster gegangen, weil sie sich unter ihrem Bett liegend in die Hosen gemacht haben…

    Wenn ich eins nicht leiden kann, dann sind das Besserwisser, die sich einbilden, etwas Besseres zu sein, aber NICHTS BESSERES TUN!!!!

    Es war nicht alles perfekt, was die Leute taten, aber sie taten etwas!
    Und diese Leute wussten nicht, was da abläuft, wie wir jetzt.
    Also: Danke Balkonleute, Maulhelden, schleicht euch!

  93. #101 Sternwanderer (04. Aug 2016 18:39)

    Offenbach: 30 jähriger Afgahne begrabscht Mädchen im Freibad (5 & 12 Jahre): Freispruch, weil „die Kinder Schuld hätten

    ————-

    Zwei weitere sichere Stimmen für die AfD mehr. Danke Gericht!

  94. Der Anzeiger war bestimmt ein MOSLEM! Die sind ja permanent beeidigt! Das ganze Leben lang beleidigt – kein Wunder dass sie immer um sich schlagen müssen!

  95. Ah, ok, Waffe und Munition aus dem Darknet: ->darknet verbieten! ;-))

    Wo hat der Junge übrigens trainiert??
    Laden und nachladen im Kinderzimmer, aber schießen??
    Glock 17? Ich dachte, es wäre eine „Langwaffe“ gewesen?? Das berichteten die Medien jedenfalls in den ersten 24 Stunden alle.
    Sind die blind?

    Mit der Glock kann er jedenfalls niemand auf dem Balkon wirklich treffen. Das wäre purer Zufall auf 100m.

  96. #139 keinGutglaeubigeres (04. Aug 2016 22:15)

    Zur angeblichen „Langwaffe“: Glaub mir, es gibt nix unzuverlässigeres als Zeugenaussagen auch wenn sich die Zeugen ernsthaft bemühen. Hatte selbst bei einem Banküberfall in den Lauf einer Pistole schauen dürfen. Halbe Stunde später war das LKA da und hat alle Zeugen mustergültig befragt. Die Beschreibungen der Waffe reichten von fast Sturmgewehrgröße bis Pistole für Damenhandtasche.

    Wo er trainiert hat, würde mich auch interessieren aber wenn laden und nachladen im Kinderzimmer trainiert wurden, glaube ich, reicht das für die maximal mittelmäßigen Schießleistungen des Amokläufers aus. Mit einer P8 kann schon jeder Anfänger auf 10m Mannziele treffen. Die Glock 17 dürfte kaum schlechter sein.

    Nicht auszudenken, was ein einzelner Täter mit einer guten Schießausbildung anrichten könnte.

  97. #124 rob567 (04. Aug 2016 21:04)
    !!!!!!! Video !!!!!!!!

    „Ich habe den Beleidiger vom Amokläufer in München angezeigt“

    https://www.youtube.com/watch?v=l37PbkT-0WM

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Unfickbare Flohmarkt- Tassensammlerin.

    Ich habe echt keine lust die ganze Tirade zu hören. Außerdem höre ich Musik.
    Wer so eine Anzeige zustande bringt, verdient bei mir nur Verachtung!

  98. #142 Ku-Kuk (04. Aug 2016 23:17)

    Unfickbare Flohmarkt- Tassensammlerin.

    Ich habe echt keine lust die ganze Tirade zu hören. Außerdem höre ich Musik.
    Wer so eine Anzeige zustande bringt, verdient bei mir nur Verachtung!
    ———————————————-
    Ja, einfach ekelhaft! An alle, bitte künftig bei Verlinkung darauf hinzuweisen, was einem da, zudem noch in Nahaufnahme, zugemutet wird/anspringt… mich schüttelt‘ s jetzt noch! Und dann hat die „Ärmste“ noch nich mal was in der Birne – doppelt gestraft…

  99. … vielleicht hat die Tante auch auf Bahnhöfen gestanden und den islamischen Invasoren Teddybären zugeschmissen.

  100. @10 Dichter
    Genau der Name Künast ist mir spontan eingefallen. Die Anwältin der Gläubigen.

  101. Also, der Baggerfahrer heißt laut HuffPost

    Thomas Salbey

    annähernd genaue Adresse:
    Hanauer Str. 68, 80993 München, das ist die Adresse des Einkaufszentrums, über dem die Wohnung liegt.

    (alles öffentlich zugängliche Daten!)

    Wer ist in München mal bereit, zu gucken, ob man ihm Geld schicken kann?

    Ich werde auch einen Umschlag an den Mann mit fünf Euro losschicken! Wer macht mit!?!?

    Er ist ein Held, er soll was dafür bekommen! Er hat dem „Amok“-Attentäter wertvolle Sekunden gestohlen, dazu gehört Mut. Und nun wird er noch von linksgrün angefeindet? Da müssen wir helfen!

  102. #143 die_Ruhe_vor_dem_Sturm (04. Aug 2016 23:38

    Wie recht Du hast, ich war auch nicht vorgewarnt und bekam einen Ekel-Anfall, ich hab diese Brech-Fresse nicht bis zum Ende ausgehalten.

  103. Endlich mal ein Staatsanwalt mit A…ch in der Hose!
    Respekt. Daran sollte man sich ein Beispiel nehmen!
    Weiter so!
    Und jetzt sollte gegen den Anzeige-Erstatter ermittelt werden!

  104. *//www.youtube.com/channel/UCUJLmQHrpbLReg6J-k3sEUA/about

    *//the-potters.biz/

    Werbekanal, Anbieterkennzeichnung fehlt obwohl vorgeschrieben.

    .BIZ Registry WHOIS Data
    Domain Name THE-POTTERS.BIZ
    Domain ID D68516021-BIZ
    Sponsoring Registrar REGISTRYGATE GMBH
    Sponsoring Registrar IANA ID 1328
    Registrar URL (registration services) http://www.internetwire.de
    Domain Status clientTransferProhibited
    Variant THE-POTTERS.BIZ
    Registrant ID MP1113700
    Registrant Name Michelle Potier
    Registrant Address1 Bischofstr. 25a
    Registrant City Leipzig
    Registrant Postal Code 04179
    Registrant Country Germany
    Registrant Country Code DE
    Registrant Phone Number +49.3416045463
    Registrant Email rechtsschein@gmx.de
    Administrative Contact ID MP1113700
    Administrative Contact Name Michelle Potier
    Administrative Contact Address1 Bischofstr. 25a
    Administrative Contact City Leipzig
    Administrative Contact Postal Code 04179
    Administrative Contact Country Germany
    Administrative Contact Country Code DE
    Administrative Contact Phone Number +49.3416045463

  105. Wer zu faul war, arbeiten zu gehen und anderen auf der Tasche lag, war früher das Gespött oder das Ärgernis des ganzen Dorfes.
    Heute nennen sich die FaulenzerInnen Blogger oder „Youtuber“. Die sollten mal acht Stunden am Tag PUTZEN oder eine schöne Arbeit in den Wäldern vermittelt bekommen, dann wüssten die mal, was Arbeit ist (das Sammeln von Klicks für geistigen Dünnschiss auf youtuibe ist keine Arbeit).

  106. Der Baggerfahrer macht seinem Namen alle Ehre.
    „Trinke hier meine Biere“ und brülle und beleidige irgendwelche Leute, natürlich vom Balkon aus.

  107. Der „feige“ Anzeigenerstatter WER ist es??Es kann doch nicht sein, dass der Name nicht bekannt gegeben wird!
    DITIB oder ein anderer Islamverein vielleicht?
    Oder vielleicht diese Deutschlandfeinde aus den Reihen der Grünenpolitiker, oder welche aus der SPD, oder vielleicht auch Kirchen und Asylindustrie?
    Diese Frage sollten wir nicht untergehen lassen!

  108. #81 Freiheitsfan

    Du bist auch so einer, der nachplappert, was andere vorsagen ohne es verstanden zu haben.

    Frage: Was ist ein NAZI?.
    Ein NAZI ist ein National-Sozialist !!!
    Ein Neo-Nazi ist also ein Neu-
    National-Sozialist !!!

    Kein weiterer Kommentar !
    Überlasse das Denken den Pferden, ist
    besser so !

  109. #98 rama

    Der “ kleine Iraner “ war ein stämmiger und breitschultriger junger Mann.
    Übrigens ist Sonboly kein iranischer Familienname.

    Sonboly ist der Name eine syrischen Clans bei Homs/Syrien mit Ablegern in Saudi-Arabien, Jemen, USA und Kanada.

  110. #147 RechtsGut (05. Aug 2016 08:10)

    Also, der Baggerfahrer heißt laut HuffPost

    Thomas Salbey

    annähernd genaue Adresse:
    Hanauer Str. 68, 80993 München, das ist die Adresse des Einkaufszentrums, über dem die Wohnung liegt.

    (alles öffentlich zugängliche Daten!)

    Wer ist in München mal bereit, zu gucken, ob man ihm Geld schicken kann?

    Ich werde auch einen Umschlag an den Mann mit fünf Euro losschicken! Wer macht mit!?!?

    Er ist ein Held, er soll was dafür bekommen! Er hat dem „Amok“-Attentäter wertvolle Sekunden gestohlen, dazu gehört Mut. Und nun wird er noch von linksgrün angefeindet? Da müssen wir helfen!
    ————————————
    Die Postler freuts, da kommt viel weg davon.
    Lieber Kontonummer raus kriegen.
    Ich überweise dann auch 20.- minimum.

Comments are closed.