vescoviRom – „Ich habe keine Angst vor dem Islamischen Staat. Sollen sie kommen und mich abschlachten. Ich werde froh sein, ein christlicher Märtyrer sein zu dürfen. Angst habe ich vielmehr um die Welt, in der sich die Jugend morgen befinden wird. Meine Generation wird das nicht mehr erleben, sie aber werden sich um vieles mehr anstrengen müssen.“ Mit diesen Worten reagierte Don Romano Vescovi (Foto), ein 71 Jahre alter Priester, dem die zurückhaltende Reaktion von Papst Franziskus auf die Ermordung von Abbé Jacques Hamel gegen den Strich ging. Don Vescovi setzte sich an den Computer und verfaßte auf seiner Facebook-Seite mit kräftigen Worten einen Kommentar.

(Von Giuseppe Nardi, katholisches.info)

Don Vescovi ist Pfarrer der Pfarrei zur heiligen Jungfrau und Märtyrerin Eulalia von Merida in San Ilario d‘Enza in der italienischen Diözese Reggio Emilia und Guastalla und Kanonikus des Kollegiatstifts Sankt Quirinus und Erzengel Michael von Correggio.

Papst Franziskus hatte zur jüngsten muslimischen Attentatswelle lapidar gemeint: „Wenn ich von islamischer Gewalt sprechen würde, müßte ich auch von der katholischen Gewalt sprechen.“ Konkret verglich der Papst allen Ernstes die brutalen Attentate der Terrormiliz Islamischer Staat und die Massen- und Ritualmorde der „Soldaten des Kalifen“ mit „der Zunge“, also den Worten, mit denen Katholiken ihre Verlobten oder Schwiegermütter „töten“ würden. „Es ist nicht richtig, den Islam mit dem Terrorismus gleichzusetzen. Der Islam ist nicht gewalttätig, das Geld aber schon“, lenkte Papst Franziskus zudem auf eine Kapitalismuskritik um. Die päpstliche „Verharmlosung“ der islamischen Gewalt ging Don Vescovi zu weit. Sarkastisch antwortete er: „Also hoffen wir, daß die Muslime auch in manches Haus oder manche Kirche in Italien kommen und dasselbe machen wie in Frankreich, in Syrien und in Nigeria?!!!“

Zugleich verwies der Priester in seiner Replik auf andere Autoren, die dem Papst bereits widersprochen hatten mit dem Hinweis, daß die Dschihadisten Abbé Jacques Hamel in Rouen eben nicht des Geldes wegen ermordet haben, sondern im Namen Allahs und aus Haß gegen das Christentum. Mit anderen Worten, die Analyse von Papst Franziskus gehe völlig an der Wirklichkeit vorbei.

„Man muß der Realität in die Augen schauen“

„Man muß der Realität in die Augen schauen“, so Don Vescovi. „Wir sind im Krieg und müssen uns verteidigen. Wer uns regiert, muß seine Bürger schützen. Ich bin den Aufrufen gefolgt und habe Einwanderer in meinem Haus beherbergt. Das war ein halber Weltuntergang.“ Aber darüber dürfe man ja nicht sprechen, um „den Schein“ zu wahren. „Gut, wir nehmen sie auf, aber der Staat muß die notwendigen Kontrollen durchführen. Seht, wie es in Frankreich geendet hat! Man muß die Dinge sagen, wie sie sind“, so der Pfarrer.

„Ob der Islam gewalttätig ist? Was in der Welt derzeit geschieht, spricht eine klare Sprache, und wer die Frage studiert hat, sagt, daß es im Islam solche Dynamiken gibt. Was soll ich also sagen? Daß sie uns streicheln? Sie morden im Namen Allahs. So sieht die Realität aus, und ich halte mich an die Realität.“

Don Vescovi nahm auch direkt zu den Aussagen von Papst Franziskus Stellung: „Franziskus sagt das Gegenteil? Ich stelle mich nicht gegen den Papst. Er ist frei, zu sagen, was er denkt. In diesem Fall aber spricht er nicht ex cathedra, sondern bringt nur eine persönliche Meinung zum Ausdruck. Franziskus hat seine, ich habe dazu meine.“

Die Aktion, Muslime in katholische Kirchen zu lassen, damit sie dort beten können, zudem noch während der Heiligen Messe wie am vergangenen Sonntag, 31. Juli, das sei einfach nur „lächerlich“, kritisiert Don Vescovi auch die Aktion islamischer Verbände, die von den Bischofskonferenzen Frankreichs und Italiens offiziell unterstützt und von zahlreichen Medien begeistert begleitet wurde. Don Vescovi dazu: „Ich bin perplex: Man redet und handelt am Problem vorbei und fördert damit den Islam. Warum? Die Muslime behaupten, unsere Brüder zu sein? Ich weiß nicht, ob man diesen Worten trauen kann. Wir werden es sehen. Bisher spricht jedenfalls einiges dagegen.“


(Im Original erschienen auf katholisches.info)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

109 KOMMENTARE

  1. Einer der leider wenigen, die das Rueckgrat haben, ihre Meinung offen auszusprechen,

    auch wenn sie wissen, dass sie damit bei den oberen Raengen – Papst – Anstoss erregen, koennte Folgen fuer ihn haben.

  2. „Man muß der Realität in die Augen schauen“, so Don Vescovi. „Wir sind im Krieg und müssen uns verteidigen. Wer uns regiert, muß seine Bürger schützen.
    —————————————–

    So siehts aus Frau Merkel und Co. !!!

  3. Was soll man auch von diesem lateinamerkikanischen Kommunistenpapst anders erwarten als gegen Geld zu wettern.

  4. #1 Demonizer

    Wer uns regiert, muß seine Bürger schützen.
    —————————————–

    So siehts aus Frau Merkel und Co. !!!

    Wir sind doch nicht Merkels Bürger, sondern nur die Bevölkerung, die lt. Gauck ein Problem ist.

  5. Papst Franziskus Demenz der Erste hatte zur jüngsten muslimischen Attentatswelle lapidar gemeint: „Wenn ich von islamischer Gewalt sprechen würde, müßte ich auch von der katholischen Gewalt sprechen.“

    Der Islam ist nicht gewalttätig, das Geld aber schon“, lenkte Papst Franziskus zudem auf eine Kapitalismuskritik um.

    Ein komischer Vogel sitzt da im Vatikan. Immerhin hat er einen gewissen Unterhaltungswert

    PS
    Juhuuuu!
    Die deutsche Justiz hat wiedermal einige hundertjährige Naziverbrecher dingfest gemacht. Das soll uns Deutschen mal jemand nachmachen!

    Die Männer seien als Wachleute, die Frauen als Schreibkraft, Telefonistin oder Fernsprechvermittlerin tätig gewesen, sagte der Leitende Oberstaatsanwalt.

    Haben Sie die Klofrau immer noch nicht erwischt?

  6. -270.000.000 Tote seit Prophet Mohammed und seiner kranken Leere.
    -100.000.000 Christen werden weltweit verfolgt.
    -Jedes Jahr werden 100.000 Christen ermordet.
    -In ALLEN 57 islamischen Ländern haben religiöse Minderheiten nicht die gleichen Rechte wie die Mohammedaner und sind damit Apartheidsländer.
    -Sklaverei ist in vielen islamischen Ländern legal
    -In deutschen Flüchtlingsheimen werden 40.000 Christen von Mohammedanern drangsaliert.
    -Fast 29.000 islamische Terroranschläge seit dem 11.09.2001

    Aber das alles hat natürlich nichts mit dem Islam zu tun.

  7. Was soll ich also sagen? Daß sie uns streicheln? Sie morden im Namen Allahs. So sieht die Realität aus, und ich halte mich an die Realität.“
    ———————————————-
    Ja, man muss sich nur die über 80 Hass- und Gewaltsuren des Korans anschauen, um festzustellen, dass es sich hier nicht um eine Religion, wie all die anderen, handelt. Der Islam, der den Koran und die Hadithen zum Fundament hat, ist in einer christlich geprägten Gesellschaft nicht zu verkraften. Die Werte sind nicht kompatibel. Wir werden uns mit ihnen niemals vertragen (damals mussten die Saurier aussterben, .. um uns Platz zu machen, wir hätten uns niemals mit ihnen vertragen 🙂

  8. Es leuchtet mir nicht ein, warum die Kirche nebst Oberpfaffen Franziskus nicht begreift, dass der Islam keine andere Religion neben sich duldet?!

    Es gibt dort keine andere Religion, nur Ungläubige und Muslime. Ungläubige aber sind im Koran zum Schlachten freigegen.

  9. #2 Fragezeichen (09. Aug 2016 17:51)
    Es gibt doch noch Licht in der Dunkelheit.

    … ja und der Papa macht’s gleich wieder aus

  10. Schön, wenn er dem Papst widerspricht!

    Ein Anfang, am Ende muss aber der Aufruf zum Widerstand stehen.

    1683 und an anderen Orten und Zeiten der Geschichte, hat nur der Widerstand gegen den Islam zur Freiheit geführt!!!

    Wir haben heute sogar zwei Gegner, den linken Zeitgeist und ihre Protagonisten und den Islam.

    Widerstand wird so umso nötiger und dringender!

  11. Selbst wenn aus kirchlichen Kreisen einmal Kritik gegen den Zeitgeist der Islamverharmlosung kommt, so geschieht dies dann doch immer mit angezogener Handbremse.

    Mehr als Kritik ist bei den Klerikalen nicht drin.

    Nötig wäre hingegen der Aufruf zum Widerstand.
    Über weniger lachen unsere Gegner!

  12. AfD, was ist los mit der Partei
    täglich werden hier Probleme angeschnitten die der AfD die schönsten
    Vorschläge für den Wahlkampf bringen können.
    Aber es tut sich garnichts in NRW.
    Herr Pretzell, wann hört man endlich wieder mal etwas von Ihrer Partei.
    Der Erftkreis (Muniak) scheint aufgelöst zu sein.
    Vermutlich liest hier auch niemand bei PI und glaubt ohne Kontakt zu
    den späteren Wählern 10-15% zu bekommen.
    Obwohl bei stärkerem wöchentlichen Engagement 50%+ erreichbar
    wären.
    Beteiligt Euch bei den täglichen Problemen hier bei PI

  13. „Wenn ich von islamischer Gewalt sprechen würde, müßte ich auch von der katholischen Gewalt sprechen.“
    ———————————————-
    Heiliger Vater, das ist eine sehr schlichte – und noch dazu völlig falsche – Sicht der Dinge!
    Wir befinden uns mittlerweile nicht mehr im späten Mittelalter, wir haben die Aufklärung bereits vor einigen Jahrhunderten erfahren, während der Islam noch immer im Tiefschlaf der Gewalt und des Hasses kompostiert.

    Der Begriff Aufklärung, auch für das „Aufklären“ beliebiger Sachverhalte verwendet, bezeichnet seit etwa 1700 das gesamte Vorhaben, durch rationales Denken alle den Fortschritt behindernden Strukturen zu überwinden (Wiki).

    Sie werden das so schnell nicht nachholen wollen, weil es mit sehr viel Anstrengung verbunden ist. Statt dessen, korrumpieren und entern sie unsere Sozialsysteme und übervölkern unsere Heimat mit kulturellen und religiösen Unverschämtheiten, die wir in dieser Breite und diesem Tenor nicht weiter dulden dürfen!

    Bald dürfte es soweit sein, dass wir uns auf Artikel 20, Abs. 4 GG berufen müssen, wenn wir hier in Deutschland keine Luft zum Atmen mehr finden!

  14. Immer mehr „Kunstschaffende“ wechseln das Lager

    Hallervorden hat vor kurzen ja noch mit aller Kraft gegen AFD und Pegida und für Rapefugees gekämpft
    Nun dreht sich der Wind
    Aus Plaste und Elaste ist Ihr Rückgrat gemacht.“
    „Sie hat uns ein Stückchen Scharia gebracht“
    https://m.youtube.com/watch?v=JdtL9TBJ6jY

  15. Nun ja, es gibt offensichtlich auch positive Ausnahmen wie dieser Kardinal.
    Aber insgesamt sind beide Kirchen wie verblendet in ihrer Sicht auf den Islam!
    Die ungeheuerliche Aussage des Papstes, sein Vergleich der islamistischen Gewalttaten mit „katholischer“ Alltagsgewalt ist letztlich eine Verhöhnung aller Gläubigen.
    Solchen Leuten, ob Papst oder Normalbürger, gehört von einem Islamisten eine saftige Lektion erteilt…
    Aber dann sind sie auch noch Märtyrer – höchst zweifelhafte Gestalten letztlich…
    Eine gute Bekannte, sehr gläubig, erklärte mir auf meine provozierende Frage, wie sie es denn fände, wenn so ein Islamist sie töten wolle (sie findet das mit den Flüchtlingen wunderbar!)wörtlich:
    „Dann sterbe ich für Jesus!“
    Da fällt einem nichts mehr ein – bei so viel Dummheit und pervertierter Religiosität!
    Ob Jesus dies wirklich gut fände? Wir wissen es nicht, aber ich glaube, er wäre nicht dafür gewesen, eine gewalttätige Bande von Terroristen gutzuheißen!
    Oder hab ich hier etwas falsch verstanden?

  16. #1 Demonizer (09. Aug 2016 17:50)
    „Man muß der Realität in die Augen schauen“, so Don Vescovi. „Wir sind im Krieg und müssen uns verteidigen. Wer uns regiert, muß seine Bürger schützen.
    —————————————–

    So siehts aus Frau Merkel und Co. !!!
    …………………………………………

    Genau! Im Übrigen kann man über Erdogan sagen, was man will: er setzt sich für sein Land ein. Er hat, was das anbelangt, wirklich Eier.
    Während die westlichen Regierungen reihenweise ihre Völker verraten und den islamischen Schlächtern ausliefern, bietet Erdogan den Türken eine vaterländische Identifikation.

    Wie weit wir davon entfernt sind….oh je..

  17. Dieser Papst ist der Auffassung, dass das Christentum mit dem Sozialismus gleich zu setzen ist.
    Sozialismus ist aber dem Grunde nach atheistisch.

  18. OT:

    Rheinland-Pfalz:

    Festgenommener mutmaßlicher IS-Terrorist soll mit Anschlag auf Bundesligaspiel gedroht haben

    …..1er von 20.000 WOW!

  19. Eine gute Bekannte, sehr gläubig, erklärte mir auf meine provozierende Frage, wie sie es denn fände, wenn so ein Islamist sie töten wolle (sie findet das mit den Flüchtlingen wunderbar!)wörtlich:
    „Dann sterbe ich für Jesus!“
    ———————————————-
    Diese gedopten Gutmenschinnen leiden alle am Stockholm-Syndrom.

  20. #4 Cendrillon (09. Aug 2016 17:54)
    Papst Franziskus Demenz der Erste hatte zur jüngsten muslimischen Attentatswelle lapidar gemeint: „Wenn ich von islamischer Gewalt sprechen würde, müßte ich auch von der katholischen Gewalt sprechen.“

    Der Islam ist nicht gewalttätig, das Geld aber schon“, lenkte Papst Franziskus zudem auf eine Kapitalismuskritik um.

    Ein komischer Vogel sitzt da im Vatikan. Immerhin hat er einen gewissen Unterhaltungswert

    PS
    Juhuuuu!
    Die deutsche Justiz hat wiedermal einige hundertjährige Naziverbrecher dingfest gemacht. Das soll uns Deutschen mal jemand nachmachen!

    Die Männer seien als Wachleute, die Frauen als Schreibkraft, Telefonistin oder Fernsprechvermittlerin tätig gewesen, sagte der Leitende Oberstaatsanwalt.

    Haben Sie die Klofrau immer noch nicht erwischt?

    ******************************************************************************************************
    Klofrauen im „Lager“ gibt’s erst seit Deutschland mit Kuffnucken aus Kuffnuckistan und Gross-Elendistan geflutet wird. Dieser Klientel werden die Schei§§häuser gereinigt. So was gabs in der langen Geschichte niemals vorher. Egal welchem Zweck die Lager dienten. Alle, auch Deutschlands Soldaten haben ihre Schei§§häuser immer selbst gereinigt.
    AUFWACHEN DEUTSCHLAND, SORGE ENDLICH DAFÜR, DASS DEINE UNWILLKOMMENEN „EINWANDERER AUF FLÜCHTLINGS-TICKET“ UNSER LAND WIEDER VERLASSEN,
    ABER DALLI-DALLI!
    H.R

  21. #16 Birgit (09. Aug 2016 18:14)
    Aber insgesamt sind beide Kirchen wie verblendet in ihrer Sicht auf den Islam!

    Leider auch die meisten „Gläubigen“.
    Diese haben sich eine Religiösität geschaffen, die nur in Friedenszeiten ihre Widersprüche kaschieren kann.

    Im Osten Europas gibt es deutlich mehr Christen, die ihren Glauben nicht so interpretieren, wie die weichgespülten Christen in Deutschland.

    Natürlich darf man auch als Christ wehrhaft sein.

    Für die bequem gewordenen und konfliktscheuen Schafe hier im Westen, ist es zunächst natürlich bequemer den Gutmenschen heraus zu hängen.

    Zu guter Letzt wird aber niemand drum herum kommen, Farbe zu bekennen und sich zu wehren, vorausgesetzt, man will sich seine Freiheit bewahren.

  22. Dieser komische Vogel, der gerade den Papst in Rom spielt, hat einen hohen islamischen Geistlichen zum Freund und ist von Werten des Islam überzeugt. Das sagt doch schon alles.

    Der oberste Katholik gibt dem Islam seine treudoofen Schäfchen kritiklos zum Schlachten frei – welch ein Judas Iscariot !

  23. Die Aktion, Muslime in katholische Kirchen zu lassen, damit sie dort beten können, zudem noch während der Heiligen Messe wie am vergangenen Sonntag, 31. Juli, das sei einfach nur „lächerlich“, kritisiert Don Vescovi auch die Aktion islamischer Verbände, die von den Bischofskonferenzen Frankreichs und Italiens offiziell unterstützt und von zahlreichen Medien begeistert begleitet wurde.
    -da wird der französische Pfarrer abgeschlachtet und danach so eine Aktion? In Frankreich wo das geschah?
    Ich dachte Deutschland ist Spitzenreiter aber jetzt ist Frankreich gleichauf. Nur meine Meinung…

  24. Der Papst Franzl ist also ein schnöder Heuchler?

    Da hat der Papst Franzl die Europäer aber ganz schön auf den Arm genommen, als er sie neulich aufgefordert hat, doch bitteschön noch mehr illegale Einwanderer aufzunehmen, damit das Mittelmeer nicht zum Friedhof werde. Dabei ist dies schon längst eines, so liegen auf seinem Grund beispielsweise die christlichen Seeleute, die sich unter Johann von Österreich Anno 1571 bei Lepanto den teuflischen Osmanen entgegen entgegengestellt haben (damals übrigens mit dem Segen des Papstes). Doch nun wurde ruchbar, daß Papst Franzl – so wie alle Pfaffen – dem Volk Wasser predigt, selbst aber Wein trinkt. Sprich im Kirchenstaat keinerlei illegale Einwanderer aufnimmt. Dabei hätte er doch soviel Platz und könnte bestimmt 5000 illegale Einwanderer in seinen römischen Palästen aufnehmen. Diese Heuchelei ist übrigens bei der illegalen Einwanderung sehr weit verbreitet, weshalb die Unterkünfte für die Delinquenten stets in den Armenvierteln errichtet werden, deren Bewohner sich nicht wehren können.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  25. Falsche Schlussfolgerung.

    Jede echte Volksvertretung hätte in Angesicht des Ansturms dieser orientalen Bestien längst das Volk zu den Waffen gerufen, um die Grenzen zu sichern und die bereits eingedrungenen Invasoren zu eliminieren.

  26. Hätte es in der Kirche mehr Amtsinhaber wie Don Vescovi gegeben statts dieser scheinheiligen Augenverschließer wär ich sicher nicht ausgetreten.
    Es entwickelt sich alles zur grossen Satire….
    Ein Halbiraner Amokkläufer ist ein Nazi, der heute David und morgen Ali heisst, in der Kirche einen Pfaffer köpfen ist dann lt. Dieser Kapitalismus, Mörder und Terroristen sind geistig verwirrt, Grenzen werden zu offenen Türen, das Grundgesetz zu einem ungefähren Leitfaden und Fett wird das neue Dünn….

    Ich frag mich immer ob diese Menschen mit akutem Realitätsverlust die sich Regierung schimpfen auch vor 5 Jahren das alles zugelassen hätten, wann war denn der grosse Knackpunkt an dem der Anfang vom Ende begann in Deutschland??? Noch nie seit ich denken kann wars so schlimm wie heut. Aber ich bin erst 34 und Scheisse lässt sich bekanntlich sehr hich stapeln 🙂

    „völlig egal“
    “ wir schaffen das „

  27. Was wir gerade erleben, ist der größte Terror-Anschlag in der Geschichte Deutschlands mit zwei der tödlichsten Waffen: der Massenmigrations- und der „Volksvertreter“-Waffe.

  28. #28 Grenzedicht (09. Aug 2016 18:35)

    OT
    Ladendieb, Raser oder Steuerhinterzieher – Maas fordert Führerscheinentzug für Straftäter

    Diese Art der Strafe wird eine Gruppe von Personen in absoluter Mehrheit nicht treffen, da sie (noch) keine Autos besitzen: „Flüchtlinge“.

  29. Jetzt haben wir so viele neue dringend gebrauchte Fachkräfte…??
    Nürnberg (dpa) – Im zweiten Quartal gab es in Deutschland fast eine Million freie Stellen. Die Zahl der Jobs lag damit so hoch wie selten zuvor, wie aus einer am Dienstag veröffentlichten Stellenerhebung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervorgeht.

    Insgesamt seien demnach von April bis Ende Juni 985 000 Stellen unbesetzt gewesen – und damit zehn Prozent mehr als im Vergleichsquartal 2015.

    http://www.boersennews.de/nachrichten/top-news/fast-eine-million-freie-stellen-indeutschland/994528?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=AdRom_8_pri_2015-MaA_NLAktive-New_090816

  30. Man muss den papst absetzen und so jemanden zum pontifex machen. Dann europa säubern und ab nach syrien zum 4. Kreuzzug. Damit die terrormoslems die nächsten tausend jahre bleiben wo sie sind

  31. Dieser Pseudopapst soll endlich die von ihm widerrechtlich okkupierte Kathedra räumen und für den echten Papst freimachen, Benedikt XVI. Und wenn der zu krankl sein sollte oder nicht mehr will, dann gehört eine Neuwahl her, aber dieser Franziskus ist unerträglich, mit dem geht eine zweitausendjährige Instution vor die Hunde. Abtreten, Euer Demenz, aber sofort!

    Höchsten Respekt für Don Romano Vescovi, einem der wenigen Aufrechten!

  32. #30Kaleb
    …den müssen wir unsere zum einjährigen Jubiläum in Deutschland schenken, wir bekommen den Lappen ja aufgrund einer Lapalie ( vermutlich für den Besitz der Deutschen Staatsbürgerschaft ) eh abgenommen und haben für unsere Autos keine Verwendung mehr…
    Dann hatten auch die Versprechen der Schlepper an diese Glücksritter sorry Asylanten sorry Zuwanderer ( ist korrekt ne!? ) einen Wahrheitsgehalt.

  33. Er will von katholischer Gewalt sprechen? Zumindest hat er ja schon mal Gewalt als Kathole in seinem Heimatland toleriert oder vielleicht sogar befördert.

  34. #28 Grenzedicht (09. Aug 2016 18:35)

    OT
    Ladendieb, Raser oder Steuerhinterzieher – Maas fordert Führerscheinentzug für Straftäter

    https://www.youtube.com/watch?v=Z2ImPtd3ocY

    ++++++++

    Was für Idio“ten regieren eigentlich dieses Deutschland ?? !!!!

    Wie werden Täter bestraft, die keinen Führerschein haben ? „kopfkratz“

  35. Man kommt aus dem Staunen nicht mehr raus, so geben die auf katholisches.net den Shaitan im ehemalig heiligen Rom Zünder. Und das nicht erst seit Heuer.
    Amen & Halleluja.

  36. Danke für die wahren Worte. Auch ich fühle mich von den Reden des Papstes Franz in die Irre geführt. So langsam glaube ich an die 12 Prophezeihungen, veröffentlicht von Dr. Kelly Bowring. Es könnte durchaus sein, dass er der falsche Papst auf dem Stuhle Petri ist. Seine Worte klingen in meinen Ohren eher antichristlich!!Natürlich sind im Namen Christi Kriege geführt worden. Aber die Deutschen haben spätestens nach dem 30jährigen Krieg gespürt, dass es sich im Namen der Religion nicht lohnt, Menschen zu opfern. Sicher mag der 1. Kreuzzug gen Jerusalem seine Berechtigung gehabt haben da Jerusalem nicht mehr zugänglich war für Christen und Juden. Bereits damals haben die Muslime auf eine Vormachtsstellung in der bekannten Welt gepocht, und das tun sie bis heute.Sollte wirklich ein großer Konflikt zwischen Christen und Muslimen ausbrechen, bewahrheiten sich Jesu Worte, wie in der Bibel vorher gesagt.Ich selbst habe keine Angst, den Glauben zu verlieren, bin aber sehr besorgt für meine Kinder und Enkel.

  37. Der Führerschein ist der Beleg für die Fähigkeit, ein Fahrzeug zu führen. Diebstahl oder Weigerung der Zahlung von Alimenten haben nichts mit dieser Befähigung zu tun, Raserei oder Drogenmißbrauch schon. Aber selbst so einer solch simplen Differenzierung sind die Politiker nicht mehr fähig. Die Regierenden haben jegliches Maß und Kompaß verloren.

  38. OT

    Das Bild des zehnjährigen Supernegers (von Babieca gepostet) ist über images.google.de zu sehen.

    Folgendes dort eingeben

    der 10-jährige Nathan A. aus Hamburg-Lohbrügge

    (gleich das erste Bild… man schaue sich diesen „10-jährigen an)

  39. Ich fasse es nicht, jetzt machen Putin und Erdolf wieder auf Freunde, ich hatte Putin bewundert für seine Haltung gegenüber dem Türken, aber jetzt bin ich total enttäuscht. Das Schiff geht unter, das ist mal sicher, auch aus Russland ist keine Hilfe zu erwarten.

  40. @ #7 LupusDuctus (09. Aug 2016 17:58)

    WEIL CHRISLAM-PAPST FRANZ

    1.) Mit Linken u. Linksradikalen buhlt
    http://www.katholisches.info/2016/06/16/papst-franziskus-trifft-sich-mit-podemos-chef-pablo-iglesias-zuerst-dementiert-nun-bestaetigt/

    2.) Einen islamischen Freund u. Flüsterer hat, den arabischen Islammissionar, Imam Omar Abboud(falscher Hund u. potthäßlich, durch eine schwere Rosazea gezeichnet; Fotos im WWW) aus Argentinien:

    „Der Präsident des Instituts für Interreligiösen Dialog in Buenos Aires, Omar Abboud, hat Papst Franziskus als großen Wegbereiter für das Gespräch zwischen Christen und Muslimen gelobt.

    Auch als Papst habe der frühere Kardinal der argentinischen Hauptstadt die Türen zur islamischen Welt mit zahlreichen Gesten weiter aufgestoßen, sagte Abboud der Vatikanzeitung «Osservatore Romano» (Donnerstag).

    Der argentinische Muslim mit syrisch-libanesischen Wurzeln kennt Franziskus seit dessen Zeit als Kardinal von Buenos Aires und begleitete ihn bei seiner Heilig-Land-Reise Ende Mai. Franziskus‘ Besuch in Jordanien, den Palästinensischen Autonomiegebieten und Israel habe alle Erwartungen übertroffen, so Abboud.

    Schon in Argentinien war der damalige Kardinal Jorge Bergoglio nach Abbouds Worten stets offen für die anderen Religionen im Land und die treibende Kraft für den interreligiösen Dialog…
    http://www.kath.net/news/46505

    3.) Den linksverstrahlten Mainstreammedien gefallen möchte

    4.) Sich (also) dem linken Zeitgeist an den Hals wirft

  41. OT

    BERLIN. Die von der Antidiskriminierungsstelle des Bundes geforderte deutliche Verschärfung des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes stößt auf Ablehnung. Der CSU-Bundestagsabgeordnete Hans-Peter Friedrich sprach von einer „DDR light“ und forderte: „Schluß mit dem Bevormundungsstaat!“

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/ddr-light-antidiskriminierungsstelle-geraet-in-die-kritik/

    So so… es gibt also eine Antidiskriminierungsstelle des Bundes. Und was machen die so?

    05.2016

    Fachgespräch zur Diskriminierung muslimischer Frauen mit Kopftuch

    Am 30. Mai trafen sich auf Einladung der Antidiskriminierungsstelle des Bundes in Berlin Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Organisationen, um über die Diskriminierung von muslimischen Frauen mit Kopftuch zu diskutieren.

    http://www.antidiskriminierungsstelle.de/DE/Home/home_node.html

    PS
    (Achtung: schlimmes Bild!)

  42. ich kann mir nicht helfen, aber ist dieser papst mit dem auftrag angetreten, die kirche zu zerstören?

    bei seiner wahl war der heilige geist jedenfalls nicht anwesend 🙁

  43. Vielen Dank an euch hier. Endlich mal eine gute Nachricht. Ja, es gibt sie noch die Aufrechten. Die, die sich den Mund nicht verbieten lassen, die, die sich nicht verbiegen lassen. Wenn ich hier den Woelki sehen, dann wird mir ganz übel. Wir werden ja ansonsten von den Kirchenleuten verraten. Merkel, Gauck und der idiotische Woelki.

  44. Bergoglios Kritik an Regensburger Rede Benedikts XVI. zum Islam und kein Dementi

    25. August 2014

    (Rom) Als Papst Benedikt XVI. am 12. September 2006 im Festsaal der Universität seine historische Regensburger Rede hielt, gingen die Wellen hoch.

    Zu Gewaltausbrüchen kam es in der islamischen Welt.

    Kritik brandete aber auch von zwei nicht-moslemischen Seiten auf, die dadurch eine beachtenswerte Nähe zu erkennen gaben.

    Sie kam von den westlichen, religionsfernen Relativisten und von den interreligiös fixierten Teilen des Christentums.

    Benedikt XVI. hatte nicht nur grundsätzliche Kritik am Islam geübt, sondern ebenso am westlichen Relativismus und durch seine Rede einen direkten aktuellen Zusammenhang zwischen beiden Phänomen hergestellt.

    (…)

    Bergoglio(inzw. Papst Franz): „Ich identifiziere mich nicht mit den Worten des Papstes“

    Wenn ein Papst die „Werte des Islam“ nicht anerkenne, zerstöre er in zwanzig Sekunden, was in den vergangenen zwanzig Jahren aufgebaut worden sei…
    http://www.katholisches.info/2014/08/25/bergoglios-kritik-an-regensburger-rede-benedikts-xvi-zum-islam-und-kein-dementi/

    …und deshalb wählten die linksversifften Kardinäle, auch alle aus Deutschland, bis auf Kardinal Meisner, den Christusverräter Bergoglio zum neuen Papst!

  45. #61 Maria-Bernhardine (09. Aug 2016 19:23)
    ————————

    woher weisst du, dass die deutschen kardinäle ihn gewählt haben? das konklave ist streng geheim und es dringt nie was heraus.

  46. #54 Ramon Castro (09. Aug 2016 19:07)

    Ich fasse es nicht, jetzt machen Putin und Erdolf wieder auf Freunde, ich hatte Putin bewundert für seine Haltung gegenüber dem Türken, aber jetzt bin ich total enttäuscht.

    ____________________________

    Verwundert? Wieso? Immerhin hat Onkel Putin edolf im letzten Augenblick gewarnt…vor den USA…..

  47. Ein schoener Hirte der seine Schafe anstatt zu hueten den Woelfen(Islam) zum Frass vorwirft. Der (Un)Heilige Vater verschliesst Augen und Ohren vor der Realitaet. Der IS hat dem Christentum den Krieg erklaert. Islam und Christentum vertragen sich nicht. In saemtlichen islamischen Staaten werden Christen um ihres Glaubens willen verfolgt,vertrieben und getoet und verschleppt. Wenn sich der (Un)Heilige Vater sich solche Sorgen um die Zukunft der Jugend macht warum tritt Er nicht mit der ganzen Autoritaet seines Amtes der Islamisierung Europas entgegen sondern kriecht dem Islam noch in den A… Sein Amtsvorgaenger Benedikt XVI. hat doch klare Worte gefinden und hat sehr zum Missfallen von Merkel&Konsorten der damals noch schleichenden Islamisierung eine klare Absage erteilt. Aber die Aeusserungen des katholischen Oberhirten wie viel ihm seine Priester und Schaefchen bedeuten.Wenn de Papst unbedingt sein Leben wegschmeissen will bitte.Aber wir haben etwas dagegen im Namen einer Ideologie abgeschlachtet zu werden und das gilt auch fuer unsere Frauen,Kinder und Enkelkinder.

  48. Nach über 7 Monaten veröffentlicht die Berliner Polizei Such-Fotos eines türk./arabischen Sextäters:

    http://www.bz-berlin.de/tatort/video-fahndung-berliner-polizei-sucht-sex-taeter-von-der-yorkstrasse

    Wenn aber in Essen eine Richterin am Bankautomaten überfallen wird, gibt es umgehend gestochen scharfe Täterfotos in der Pressemitteilung der Polizei, sogar mit „update“:

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/ueberfall-auf-richterin-polizei-essen-fahndet-mit-neuem-foto-id12080165.html

  49. Frau Kahane, übernehmen Sie! Das ist Häthßpitsch von allerschlimmster Sorte!

    Ich habe mit dem Christentum nicht viel am Hut, genauso wenig wie mit dem Judentum (ich bin trotzdem religiös, jedoch nicht abrahamisch) aber ich sehe keine Christen oder Juden mit Panzern durch die Gegend fahren und irgendwelche Nichtchristen oder Nichtjuden wahllos vergewaltigen,Köpfe abschneiden, verbrennen, erschießen, … etc. Ich sehe auch keine der Christen aus Islamistan in Islamistan oder anderswo so etwas tun. Auch vor dem zweiten WK gab es keine Anzeichen, dass Juden so etwas getan haben – nur mal so als Vergleich.

    „Übrigens…“, so sage ich jedem Gutmenschen: „Koran lesen hilft.“

  50. @ #56 Maria-Bernhardine

    Zunächst herzlichen Dank für die wertvollen Infos bzgl. Imam Omar Abboud. In der Tat war diese Mistbiene mir bis dato vollkommen unbekannt.

    Es ist ein Unding, dass dieser Chrislam-Papst (herrlich Ihre Wortkreation :D!) sich derart von jemanden manipulieren lässt, dessen Religion es gebietet, alles auszumerzen, was ihr im Wege steht, zur EINZIGEN Religion des Planeten zu werden.
    Es ist die Ausrottung der selbsternannten christlichen Gemeinde der Heiligen… Wie kann es sein, dass die Kirchenschafe dies nicht begreifen und die ganze Brut zum Teufel jagt?

    Wäre ich nicht vor Jahren bereits aus dem Verein ausgetreten, ich würde es spätestens jetzt tun!

  51. @ #61 wien1529 (09. Aug 2016 19:34)

    Kardinal Meisner hat es mehr oder weniger offen ausgeplauscht.

    Kardinal Meisner „Ich hätte mir einen anderen vorgestellt“ (zeit.de)

    Kardinal Meisner „Ich hatte mir einen anderen vorgestellt“ +++ Den neuen Papst lobte Kardinal Lehmann als „authentisch und außerordentlich bescheiden“. Er sei schon beim Konklave 2005 unter den aussichtsreichsten Kandidaten gewesen. Diesmal saß Kardinal Lehmann die ganze Zeit zwei Plätze neben Bergoglio…(welt.de)

    „Ich habe mir das natürlich auch vorher anders vorgestellt. (…) An den Kardinal Bergoglio habe ich nicht gedacht“, sagte der Erzbischof von Köln am Mittwochabend in Rom. „Ich hätte mir einen anderen vorgestellt.“ (ksta.de)

    ++++++++++++++++

    Die treibende Kraft, pro Bergoglio, von deutscher Seite soll Kardinal Kasper gewesen sein.
    Organisierten Kasper, Lehmann, Danneels, Murphy-O‘Connor eine verbotene Kampagne zur Wahl Bergoglios?

    2. Dezember 2014
    http://www.katholisches.info/2014/12/02/organisierten-kasper-lehmann-danneels-murphy-oconnor-eine-verbotene-kampagne-zur-wahl-bergoglios/

    http://www.katholisches.info/2013/03/15/wie-das-konklave-ablief-dolan-neuer-starker-mann-eine-erste-rekonstruktion-gegen-falsche-mythenbildungen/

    Geheime Manöver zur Wahl von Papst Franziskus? – Der Schatten Kardinal Martinis über der Kirche

    1. Oktober 2015
    katholisches.info/2015/10/01/geheime-manoever-zur-wahl-von-papst-franziskus-der-schatten-kardinal-martinis-ueber-der-kirche/

  52. Papst Franziskus hat nicht den Charakter, um auch mal einen „Shitstorm“ auszuhalten. Er hat zwei Anliegen, die in fast jeder seiner Reden vorkommen: Kapitalismuskritik und Nächstenliebe. Von dem intellektuellen Niveau seines Vorgängers, kann dieser Papst nur träumen. Vermutlich weiß er das auch und schwimmt daher möglichst mit dem Strom, da er einer harten inhaltlichen Auseinandersetzung kaum standhalten könnte. Vielleicht wurde er auch aus genau diesem Grund gewählt.

  53. @ #66 LupusDuctus (09. Aug 2016 19:52)

    Danke!

    Bin vor 10 Jahren wieder eingetreten u. bleibe drin. Sollen doch die linken u. chrislamischen Christusverräter verschwinden von Papst Franz bis Winfried Kretschmann, Wolfgang Thierse, Alois Glück, den linksverstrahlten „Zentralkomitee der Katholiken“ u. „Wir sind Kirche von (ganz) unten“! Ich mache keinen Platz für solche machtgierigen Katholikenfeinde!

    Mein Sohn, ungetauft(Fanden wir damals leider chic. Mein Ex ein maoistischer Kader.) wird darüber wachen, daß ich einst eine lateinische Totenmesse bekomme u. ein steinernes Grabkreuz. Habe ihm dafür nach u. nach ordentlich Moneten überwiesen.

    Mein Sohn war leider bis vor kurzem pro Papst-Franz, ließ sich von dessen Sozi-Armutsgetue blenden. Doch seit die linke Diva Franz den Müll auf der Rückreise aus Polen verzapft hat, ist er bei ihm untendurch.

    „Wer bringt diesen Mann nur zum Schweigen“ – Der Papst, der Islam und ein Schlag gegen die Eucharistie
    http://www.katholisches.info/2016/08/02/wer-bringt-diesen-mann-nur-zum-schweigen-der-papst-der-islam-und-ein-schlag-gegen-die-eucharistie/

  54. Ich stimme Don Vescovi zu, bin aber entsetzt über den Merkel-ähnlichen Papst (eigene Leute scheren ihn einen Dreck):
    „Wenn ich von islamischer Gewalt sprechen würde, müßte ich auch von der katholischen Gewalt sprechen.“
    Aha, Gewalt im Namen Jesu Christi? Es wird immer absurder, ich kann das nicht mehr lesen und muss mich aus Selbstschutz rausnehmen. Heute hat in der WELT ein Iraner das Dschihad-Risiko mit dem Risiko des Autofahrens auf eine Stufe gestellt, dass aber der Papst seine Priester so im Stich lässt, schlägt dem Faß den Boden aus.
    Wer hat denn in Bayern und Reutlingen im Namen der Religion gemordet und „Allahu Akbar“ gerufen? Katholische Kirchgänger (deren Altersdurchschnitt nur knapp unter 80 liegen dürfte)???
    Natürlich sollte jeder seine Meinung sagen dürfen, an so einen Blödsinn wie ex cathedra glaube ich eh nicht. Wie im Merkel-Regime sind es nur vereinzelte alte Männer, die vom Alter her mit einem Bein im Grab stehen. Das Gros biedert sich an, schleimt, will bloß nicht auffallen. Das spielt den IS-lamisten in die Hände….

  55. -der-papst-hat-seine-meinung-ich-meine-

    „Die Muslime behaupten, unsere Brüder zu sein? Ich weiß nicht, ob man diesen Worten trauen kann. Wir werden es sehen. Bisher spricht jedenfalls einiges dagegen.“

    Für all die Religionstrottel, in diesem Forum:

    Wir werden es sehen und die Zeit wird es weisen, daß Barmherzigkeit eine Droge ist.

    JAAA, ich hör` sie schon…

    …die Beschwichtiger, die Lakaien des Gutmenschentums, die religiösen Mitmenschen, die Untertanen ihres Weltbildes.

    Die Religion ist nur Mittel zum Zweck und manipuliert die Menschheit.

    Das ist die Erkenntnis!

  56. @ #56 Cendrillon (09. Aug 2016 19:13)

    Die linke Tussi Christine Lüders (63) diskriminiert ältere Frauen u. sich selbst, indem sie nicht in Würde altert, sondern sich extrem „jugendliche“ Apfelbäckchen auf spritzen ließ.

    Christine Lüders, 63, war unter anderem als Vorstandsreferentin und Abteilungsleiterin bei Lufthansa tätig und leitete das Referat Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation im Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration in Nordrhein-Westfalen. Zuletzt war sie Referatsleiterin für Öffentlichkeitsarbeit und Beauftragte für Stiftungen im Kultusministerium in Hessen. Seit Februar 2010 ist sie Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes. Die studierte Pädagogin ist verheiratet und lebt in Berlin und Frankfurt am Main.

    Auch die iranische Rasseforscherin Dr. Naika Foroutan (45) macht mit:
    http://www.deutschlandfunk.de/benachteiligung-jeder-dritte-fuehlt-sich-diskriminiert.1818.de.html?dram:article_id=351817

    Ebenso mit im lukrativen Bunde:
    Steffen Beigang ist seit 2015 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung tätig und beschäftigt sich hier mit der Konzeption für eine Umfrage zur Erfassung von Diskriminierungserfahrungen, die im Auftrag der Antidiskriminierungsstelle des Bundes durchgeführt wird. Außerdem wirkt er im Forschungsprojekt „Junge Islambezogene Themen in Deutschland (JUNITED)“ mit und ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrbereich Innenpolitik des Instituts für Sozialwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin…
    http://www.bim.hu-berlin.de/de/personen/steffen-beigang/

    Außerdem war der Linke Steffen Beigang bei der Studie von Naika Foroutan(Auftrag der Turk-Muslima Aydan Özoguz, Integrationsbeauftragte des Kanzleramtes) „Wer sind Wir?“, eine Neuinterpretation, wer u. was deutsch sei, mit dabei.

  57. @ #74 ALI BABA und die 4 Zecken (09. Aug 2016 20:50), welcher schrieb:

    „Die Religion ist nur Mittel zum Zweck und manipuliert die Menschheit. Das ist die Erkenntnis!“

    …des Hardcore-Atheismus, Faschismus u. Kommunismus, gell!

    Weshalb gleich alle Religionen, ohne zu differenzieren, in den Saukübel zum Islam werfen???

  58. #39 SicSemperTyrannis (09. Aug 2016 18:40)
    Man muss den papst absetzen und so jemanden zum pontifex machen. Dann europa säubern und ab nach syrien zum 4. Kreuzzug. Damit die terrormoslems die nächsten tausend jahre bleiben wo sie sind

    ******************************************************************************************************
    Aber zu Fuß über den Balkan, dort gibt’s auf dem Weg in den Nahen Osten noch einiges an Personal in Marsch zu setzen…
    AUFWACHEN, ABER DALLI-DALLI!
    H.R

  59. @ #78 Jungle_42 (09. Aug 2016 21:15)

    Weshalb sei Abbé Hamel kein Priester?

    Wie lange dauert das Video?

    Meinen Sie man sollte was – ins Blaue hinein – einfach so mal anklicken?

    Weshalb sei der islamische Priesterköpfer nur ein angeblicher Mudschahid?

    Was ist denn Ihre Meinung?

    Sind Sie ein linkes oder islamisches U-Boot oder ein verbohrter protestantischer Sektierer?

    ++++++++++++++++

    +++Abbé Hamel war sehr wohl Priester:

    „Abbé Hamel wurde 1930 in Darnétal bei Rouen in der Normandie geboren und 1958 für das Erzbistum Rouen zum Priester geweiht. 2008 feierte er sein Goldenes Priesterjubiläum.“
    http://www.katholisches.info/2016/07/26/abbe-jacques-hamel-priester-bis-zum-ende-islamischer-ritualmord-waehrend-der-heiligen-messe/

  60. In einem hat der Papst recht, Das Geld ist Gewaltätig vorallem das Terrorunterstützergeld
    Der Saudis, das hat schon sehr viel Blutvergiessen Finanziert.

  61. WIEDER DER DEUTSCHE KARDINAL

    KASPER BEIM BÖSEN SPIEL DABEI

    Unbarmherziger Franziskus: Kardinal Burke abgesetzt und zum Malteserorden „abgeschoben“

    8. November 2014

    (Rom) Seit vergangenem September waren Gerüchte in Umlauf, nun ist es Realität geworden.

    Papst Franziskus setzte den +++amerikanischen Kardinal Raymond Burke als Kardinalpräfekt der Apostolischen Signatur ab und ernannte ihn zum Kardinalpatron des Souveränen Malteserordens.

    Damit wird der Kardinal aus der Kirchenleitung entfernt, der er als Leiter des Obersten Gerichtshofs angehörte.

    Die Strafaktion gegen den ungeliebten Gegenspieler durch Papst Franziskus stand bereits kurz vor Beginn der Bichofssynode über die Familie im Raum, nachdem Kardinal Burke in den Monaten zuvor als einer der Wortführer der Verteidigung der kirchlichen Ehe- und Morallehre gegen die „Öffnungs“-Thesen von Kardinal Kasper hervortrat…

    Die Drohung schüchterte den Kardinal aber nicht ein. Vielmehr wurde er auf der Bischofssynode zum sichtbarsten Widerpart des neuen von Papst Franziskus unterstützten Kurses von Kardinal Kasper. Mit scharfen Worten kritisierte Kardinal Burke auch außerhalb der Synodenaula das Vorgehen des Generalsekretariats der Bischofssynode, aber auch des Papstes

    (siehe Kardinal Burke: Papst hat „eine Menge Schaden angerichtet“ – Präfekt der Apostolischen Signatur bestätigt bevorstehende Absetzung ebenso Papst: „Wer bin ich, darüber zu urteilen?“ – Burke: „Wir müssen über Handlungen urteilen“).

    (…)

    Lob von Benedikt XVI. nützte nichts

    Da half auch das demonstrative Lob von Benedikt XVI. aus seinem selbstgewählten Exil nicht, der in einer Grußbotschaft an die Internationale Wallfahrt der Tradition am 26. Oktober den im Petersdom im Alten Ritus zelebrierenden Kardinal Burke als „großen Kardinal“ bezeichnete…
    http://www.katholisches.info/2014/11/08/unbarmherziger-franziskus-kardinal-burke-abgesetzt-und-zum-malteserorden-abgeschoben/

  62. #77 Maria-Bernhardine (09. Aug 2016 21:14)
    @ #74 ALI BABA und die 4 Zecken (09. Aug 2016 20:50)

    Verbohrten Menschen bleibt wohl nur „der Saukübel“, um sich dann -wie ein Phönix- aus seiner Ausweglosigkeit ein Idealbild seiner Daseinsberechtigung zu basteln.

    Ich persönlich, habe nichts gegen Dummköpfe, wie Sie einer sind.

    Sie sind mir schlichtweg egal und wenn Sie sich einen Gefallen tun möchten, halten Sie es ebenso mit mir!

    Ihr vermeindlicher „Hardcore-Soundso“.

  63. „… bisher spricht einiges dagegen“.

    Dass „bisher“ begann spätestens seit Mohammed Mutha – eine byzantinische (christliche) Stadt „islamisch angriffsverteidigen liess“. Das war in 629. Das Jahr danach griff er Tabuk an – auch eine Stadt im byzantinischen Einflussgebiet.

    Bei der Schlacht von Badr 624 hatte er vermutlich noch ein bezahltes Söldnerheer von christlichen Araber – das Engelheer – auf seine Seite gekauft, welche die mörderische Familienentzweiungsschlacht gegen die Quoraisch und weitere Mekkaner, welche Mohammed (mit)geplant oder auch nur eingewilligt hatte, zum blutrünstigen „Sieg“ brachten.

    Nach den ersten islamen Mördereien wollte das „Zentrum“ der Mekkaner gar nicht in den Krieg ziehen, sondern nur ein rituelles Einschüchterungsschauspiel durchführen um ihre Söhne, Cousins, Neffen und sonstigen Verwandten unter den Muhadiruun herausgelöst zu bekommen aus Mohammeds räuberischem Raubmordkampfverband aus Muhadiruun und Aus und Chazdrasch …

    Während der Zentrumsteil der Mekkaner vertreten durch ihren Feldführer Utba noch einen Zweikampf bestritt ZU DEM ER HERAUSGEFORDERT WURDE DURCH JENEN MANN der unbedingt einen Krieg zur VERGELTUNG wollte und kein Einschüchterungsschauspiel – (die Mekkaner hatten auf ihrer Reise Richtung Nordwesten sogar noch Zwischenstation gemacht um Handelsbeziehungen zu vertiefen und zu feiern…..(Quelle; Kitab al Maghazi, BUch der Kriege. Ein islames Frühwerk) wer sowas macht will wirklich keinen Krieg in welchem Verwandte ziemlich sicher getötet werden würden) (ganz anders Mohammed – der genau in so einem Krieg die Chance zur Segregation seiner Truppe von den Mekkanern sah – So könnten Rückkehrer zu den Mekkanern vermieden werden. – die Aus und Chasdrasch hatten vielleicht sogar noch mehr Interesse als er selbst, denn sie wollten die Größe der Räuberhorde nicht wieder geschmälert sehen. Es ging ihnen schlicht darum auch wieder die größten Karawanen attackieren zu können. In wechselseitigen BLutfehden hatten sie sich so dezimiert dass sie das alleine nicht mehr tun konnten — und sie waren zu stolz einen Anführer der jeweils anderen blutverfehdeten Sippe zu tolerieren. Mohammed – zwar chazdrschischen Ursprungs – doch als in Mekka Lebender war „neutral“ genug um so eine „kooperative Einheit“ mit den „Ansar“ (so werden diese beiden Sippen in der islamen Tradition genannt – viele waren nicht mal gläubige Muslime geworden, doch sollten laut Koran besser behandelt werden als zurückgebliebene Muslime in Mekka. Den Vorgenannten sollte – obschon keine Muslime, doch Weglagerergefährten im Bedrohungsfall Waffenhilfe gewährt werden, den mehr oder weniger „friedliebenden“, nicht spaltungsbereiten Muslimen in Mekka jedoch nicht !!! …. ausser sie begannen die Hidschra nach Medina zum Anschluss an die kämpfenden Muslime – die Muhadiruun. Dieser Entschluß wurde mit einer Ayat die in Sure 4. Vers 100 zu finden ist verzuckert …. )

    Listig war Mohammed sicher … und kalt berechnend mörderisch auch.

    Im Grunde ihrer Herzen verehren viele authochthone Adlerkulter einen der Top-Adlerkulter, welcher Mohammed sicher war, vor allem deswegen: Wegen seiner Unerschrockenheiten wenn es um zutiefst mörderische Angelegenheiten ging ….

    Diese Form der innerfamiliären oder nahefamiliären Hemmschwelle zum Morden hin zu überwinden ist typisches Zeichen von besonderen Herzenskälten …. das haben solche alle gemeinsam und insbesondere Adlerkultler in besonderer Tücke, wie wenige „Andersvertierte“ sonst.

    Das Menschliche wird in Seelen die unter dem Islam aufwachsen schon früh attackiert …

    Das verkürzte: „Was du nichg willst das man dir tu, dass füge niemand anderem zu !“ aus dem Buch Tobit ist genau diese Denkbrücke ins Gefühlvolle der Mitmenschlichkeiten, welche der Islam bereits in Sure 2 so massiv zu bekämpfen beginnt ….

    Kaum andere Ideologien lassen Küken zum Köpfen durch Kinder in ihre „Gebetshäuser“ bringen um die- in diesem Fall – nicht Tötungshemmschwelle herabzusetzen, nein, um die Mordlust anzustacheln ….

  64. der jetzige Papst ist ein alter Mann, der nicht mehr erkennen wird, daß es höchste Zeit ist, gegen die Pest des Islam anzukämpfen.
    Ich habe den Rücktritt von Benedikt sehr bedauert, aber es ist nun mal so, wie es ist.
    Die Kirche hat schon andere Päpste gehabt, die auch nicht ideal waren. Sie wird auch den überleben. Solange es noch solche Priester, wie Don Vescovi gibt, ist noch nicht alles zu spät.

  65. Unsere Heilige Katholische und Apostolische Kirche konnte nur 2000 Jahre überleben, weil sie wehrhaft war. La lutta continua!

  66. WAAAAS? Gibt’s da noch Katholiken mit Rückgrat?

    Ach ja, es war leider KEIN Deutscher!

  67. Der MANN von dem ich vorhin schrieb wurde Abu Jahl oder Abu Dschahl genannt:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Ab%C5%AB_Dschahl

    Typisch für die islame „Umdrehugskapazität“ ist aus Abu Dschahl post mortem den „vordersten Familienentzweier“ gemacht zu haben …. und so von Mohammed abzulenken ohne ihn ganz aus SEINER VERANTWORTUNG zu entlassen. Freilich wird diese „Verantwortung“ schon wieder ganz anders zu denken und zu fühlen betont, die mohammedinische Verantwortung an der mörderischen Familienentzweiung in Badr MUSS ISLAMISCH als etwas „Gutes“ gesehen werden.

    Dass Al Waquidi dennoch unterdrückt hielt WER DIE SCHLACHT BEGONNEN HATTE – bei all der sonstigen Detailverliebtheit – läßt jedoch nur einen einzigen Schluß zu — es muß wer von der Seite gewesen sein, welche unter Mohammeds Führung war.

  68. #78 ALI BABA und die 4 Zecken (09. Aug 2016 20:50)

    -der-papst-hat-seine-meinung-ich-meine-

    „Die Muslime behaupten, unsere Brüder zu sein? Ich weiß nicht, ob man diesen Worten trauen kann. Wir werden es sehen. Bisher spricht jedenfalls einiges dagegen.“

    Für all die Religionstrottel, in diesem Forum:

    Wir werden es sehen und die Zeit wird es weisen, daß Barmherzigkeit eine Droge ist.

    JAAA, ich hör` sie schon…

    …die Beschwichtiger, die Lakaien des Gutmenschentums, die religiösen Mitmenschen, die Untertanen ihres Weltbildes.

    Die Religion ist nur Mittel zum Zweck und manipuliert die Menschheit.

    Das ist die Erkenntnis!
    ________

    naja, ohne das christentum würden sie hier nicht schreiben, eventuell grad ihren arsch in die luft strecken oder mit einem waschbrett an einem fluss ihre wäsche waschen, denn die mohammedaner hätten uns längst überrannt und uns in ihre inzuchtkultur einverleibt.

  69. #16 mutter maria

    Beteiligt Euch bei den täglichen Problemen hier bei PI…

    Sind Sie denn Mitglied bei der AfD?
    Kleiner Tipp: Gehen Sie eben auf die Webseiten der Partei (Bund, Land, Bezirk…) und informieren Sie sich dort. Von den Systemmedien bekommen Sie nämlich nichts, und wenn doch, dann nur ausgesucht Negatives oder Herbeifabuliertes.

  70. #94 D500 (09. Aug 2016 23:07)

    Aufgemerkt:

    Beten, Bücken, Botschaft.

    BASTA!

  71. @ #91 francomacorisano (09. Aug 2016 22:54)

    Es waren ja gerade die Protestanten, Aufklärer, Atheisten, Humanisten, Freimaurer u. Kommunisten, die dafür sorgten, daß der Vatikan keine Armee mehr haben kann u. zum zahnlosen Papiertiger u. Wohlfahrtsverband für alle (gemacht) wurde.

    Und jetzt jammern die gleichen Leute über Kampfunwillen u. -unfähigkeit der Kath. Kirche.

    ++++++++++++
    ++++++++++++

    @ #87 ALI BABA und die 4 Zecken (09. Aug 2016 21:58)

    Wenn Sie vor Kirchenhaß geplatzt sind, singe ich „Halleluja“.

  72. #97 Maria-Bernhardine (09. Aug 2016 23:29)
    @ #87 ALI BABA und die 4 Zecken (09. Aug 2016 21:58)

    „Wenn Sie vor Kirchenhaß geplatzt sind, singe ich „Halleluja“.“

    Meinen Segen haben Sie, gnä`Frau!

    Und darauf ein -HÖLLELUJA- meinerseits.

  73. @ #92 ridgleylisp (09. Aug 2016 23:04)

    Doch, gibt auch deutsche Bischöfe, wenn sie nicht mit irgendwelchen linken Tricks(Spiegel- oder anderen Medienkampagnen oder Verrat durch linke Mitbrüder) abgesägt wurden, wie Bischof Mixa (Mixa über den Islam – oder „Die Schlacht mit dem Penis“ – „bischof mixa islam“ 2:54 Videolänge, youtube.com/watch?v=Om9Pbg0H7E0
    21.04.2010) oder Bischof Tebatz-van Elst (Seine Haltung zum Islam: https://de.wikipedia.org/wiki/Franz-Peter_Tebartz-van_Elst#Haltung_zum_Islam).

    Bischof Oster, Passau ist ein kluger Rhetoriker u. Diplomat:

    Bischof Oster reagiert auf Anschlag in Nizza
    „Steht endlich gemeinsam auf gegen den Wahnsinn!“

    Der Passauer Bischof Stefan Oster bezieht in seinem Blog Stellung zu dem Attentat in Nizza. Er ruft alle friedliebenden Muslime der Welt – und vor allem jene, die in Deutschland leben – auf, endlich aufzustehen. Gleichzeitig fragt er, wo die Protagonisten des friedlichen Islams sind.

    Von: Katharina Häringer

    Stand: 18.07.2016
    http://www.br.de/nachrichten/niederbayern/inhalt/bischof-stefan-oster-reaktion-auf-nizza-100.html

  74. ob die wurzel allem radikalismus sprich die abraham nahostsekten,sprich christen/judentum/islam schuld am derzeitigen desaster sind wage ich zu bezweifeln.

    der hass der derzeit geschürt wird kommt vom den imperialistischen weltmachtbestrebungen der europäisch/us amerikanischen staaten.

    seit der koloniezeit wo frankreich,england,deutschland,italien,belgien ihre blutspur durch den nahen osten gezogen haben,bis zum totalen terrorstaat des letzten jahrhunderts unsere besatzer aus übersee.
    sie sind durch ihre schlachtfeste im irak,syrien,lybien,ihre zahllosen stellvertreterkrieg verantwortlich für den hass dieser menschen,die ihrer heimat beraubt,ihrer angehörigen und freunde massakriert wurden.

    nicht die religionen sind für die radikalisierung verantwortlich,menschen die alles verloren haben und keinen ausweg sehen suchen sich einen halt in der religionen.
    verantwortlich für die ganzen sauereien die stattfinden,sitzten in washington,der wallstreet der city of london und deren propagandaabteilungen die die bevölkerungen der welt gegeneinander aufhetzen.damit ihre eigenen untaten unter der decke bleiben.

  75. Hut ab vor diesem mutigen Pfarrer. Hoffen wir mal, daß er keinen Besuch von den Friedensreligionisten erhält.

  76. Wenn der Priester wenigstens bereit wäre, im Kampf noch so viele Krieger Allahs wie möglich in die Hölle zu schicken, dann würde ich meinen Hut vor ihm ziehen.

    Aber, obwohl endlich mal wieder einer von denen das Maul auf bekommt, er symbolisiert den Grund, warum das Christentum gegen den Islam unter geht: Er kommt noch nicht mal nur mit dem Messer zur Schießerei, er kommt mit einer Zielscheibe auf der Brust zur Schießerei.

    Noch dämlicher als die Bückbeter.

  77. #106 Micheline (10. Aug 2016 08:46)

    Mit der Axt Gipfelkreuz umgehackt.

    Unglaublich!!! 🙁

  78. #84 Maria-Bernhardine
    Da hat aber jemand viele Fragen….

    Weshalb sei Abbé Hamel kein Priester?
    Meine Meinung: Es gibt keine Beweise (Fotos von der Priesterweihe, Dokumente), die eine Priesterschaft hundertprozentig beweisen.

    Wie lange dauert das Video?
    7:44 min

    Meinen Sie man sollte was – ins Blaue hinein – einfach so mal anklicken ?
    Meine Meinung: Was spricht dagegen – oder verlassen Sie sich ausschließlich auf die Berichterstattung von Staatsmedien und kathinfo.de?

    Weshalb sei der islamische Priesterköpfer nur ein angeblicher Mudschahid?
    Was ist denn Ihre Meinung?
    Meine Meinung: Die Fotos von Adel K., die uns die Medien präsentieren, sollen angeblich einen 19-jährigen zeigen. Das kann nicht stimmen. Ob er ein ISIS-Anhänger war oder nicht, weiß ich nicht. Warum sind fast alle ISIS-Täter 19 Jahre alt? Es gibt einen Grund – 19 ist eine symbol. Zahl im Islam.

    Sind Sie ein linkes oder islamisches U-Boot oder ein verbohrter protestantischer Sektierer?
    Weder noch – ich bin keine Anhängerin von Islam und Satans-Allah, Jesuitenpapst und auch nicht grün-, rechts- oder linksverseucht.

  79. „Du sollst neben mir keine anderen Götter haben.“

    Dass der Papst „Gottes Stellvertreter auf Erden“ sei, ist eine antiquierte Respektsbezeugung, damit Widerspruch ausgeschlossen ist.

    Gott hat KEINE Stellvertreter!

Comments are closed.