Lindlar (NRW): Wegen mehrfacher Schläge und Tritte gegen eine 13-Jährige muss sich seit dieser Woche ein 22-Jähriger vor dem Jugendschöffengericht Wipperfürth verantworten. Die Staatsanwaltschaft vermutet eine sexuelle Motivation hinter den Übergriffen im Lindlarer Ortskern, die sich im November 2014 ereignet haben sollen und wirft dem Mann neben Körperverletzung auch sexuelle Nötigung und den Missbrauch von Kindern vor. Ein früherer Prozesstermin war geplatzt, weil der Angeklagte nicht erschienen war. Der Mann wird beschuldigt, sich dem Mädchen am Kirchplatz von hinten genähert und wiederholt in den Intimbereich gefasst zu haben. Zuvor soll er sie verfolgt, an die Außenmauer der Kirche gedrückt und geschlagen haben. … Der Angeklagte schweigt bislang zu den Vorwürfen. Er stammt aus Ostafrika und hat in Deutschland Asyl beantragt. Zum aktuellen Stand des Asylverfahrens machte er vor Gericht keine Angaben.

Wie aufgrund der muslimisch-rassistischen Silvester-Pogrome bekannt wurde, werden Straftaten von „Flüchtlingen“ systematisch vertuscht: „Es gibt die strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten. Nur direkte Anfragen von Medienvertretern zu solchen Taten sollen beantwortet werden.“ Trotz des absichtlichen Vertuschens nachfolgend wieder einige Vergewaltigungen und sexuelle Übergriffe durch Rapefugees, die es an die Öffentlichkeit geschafft haben. Dank des Asylanten-Tsunamis von vorwiegend jungen Männern im Alter von 18-35 Jahren gibt es in Deutschland im Jahr 2016 20 Prozent mehr Männer als Frauen. Abgeschoben werden Merkels Fiki-Fiki-Fachkräfte übrigens so gut wie nie. Inzwischen befinden sich über eine halbe Millionen abgelehnter Asylbewerber in Deutschland. #Merkelsommer

Eisenhüttenstadt: Am 24.08.2016, gegen 09:15 Uhr, lief eine 17-jährige Jugendliche, vom Eisenhüttenstädter Bahnhof kommend, auf dem Gehweg der Beeskower Straße in Richtung City-Center. Ihr folgte ein noch unbekannter Mann, welcher sie ansprach, an sich zog und küsste. Die Frau konnte sich lösen, worauf der Mann von ihr abließ. Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben: Er war ca. 50 bis 55 Jahre alt, ungefähr 185 cm groß und schlank. Seine Bekleidung bestand in einer olivgrünen Jacke und einer grauen, langen Hose. Der Gesuchte sprach ein undeutliches Deutsch mit ausländischem Akzent.

Wetzlar-Dutenhofen: Die Kriminalpolizei Wetzlar sucht einen etwa 25 Jahre alten Mann mit kurzen schwarzen Haaren und südländischem Aussehen, der am Dienstag (23.08.2016), gegen 14.30 Uhr, auf dem Parkplatz des Globus Einkaufszentrum vorgab, Spenden für eine Organisation namens „Taubstumme International“ zu sammeln. Der Unbekannte sprach dabei eine 20-jährige Solmserin an und bat sie um eine Spende. Während des Gespräches küsste der Mann die junge Frau auf ihre Backe und fasste ihr mit der Hand ans Gesäß. Da die Frau aus Solms nichts spenden wollte, forderte er sie mit den Worten „dann Sex“ zum Geschlechtsverkehr auf. Die junge Dame lief daraufhin weg.

Marbella/Spanien: A gang of French Muslims have been accused of assaulting a group of British women holidaymakers at a popular Spanish tourist resort.One of the women, a 19-year-old from Farnborough in Hampshire, suffered a broken nose after being punched in the face. A second woman, a 20-year-old from Essex, was taken to hospital semi-conscious with arm and head injuries.Witnesses described how the men, French-born but of Arabic origin, began to attack the young women in the upmarket resort of Puerto Banus near Marbella after one tried to touch up the teenager who suffered the broken nose.

Limbach-Oberfrohna: Die Serie sexueller Belästigungen in Limbach-Oberfrohna geht weiter. Am Donnerstag ist kurz nach 12.30 Uhr im Waldgebiet nahe Fichtenweg/Ecke Am Pfarrbach eine Spaziergängerin von einem bislang Unbekannten von hinten umklammert und unsittlich berührt worden. Die Frau wehrte sich und schrie, wodurch sie den Angreifer in die Flucht schlug. Die Polizei konnte dem Täter nicht mehr habhaft werden. Der Unbekannte ist etwa 16 Jahre alt, 1,70 1,75 Meter groß und schlank. Er hat ein südländisches Aussehen und schwarze, kurze Haare.

Neunkirchen: Die Polizei ermittelt im Bezirk Neunkirchen wegen sexueller Belästigung. Laut einer Aussendung vom Mittwoch ist eine 16-Jährige am Sonntagabend in Warth von einem Unbekannten angegriffen worden. Der Mann hatte ihr gegen 20.00 Uhr in einer unbelebten Straße im Ortsgebiet mit einem Mountainbike mehrmals den Weg versperrt und ihr zweimal auf die Brust und das Gesäß gefasst. Erst nach heftiger verbaler Gegenwehr des Opfers entfernte sich der Unbekannte, so die NÖ Polizei. Der Verdächtige sei vermutlich Ausländer und 25 bis 30 Jahre alt, er hatte eine „ dunklere“ Hautfarbe, kurze schwarze Haare, und trug ein dunkles Kurzarmleibchen sowie eine Dreiviertelhose.

Erkelenz: Am Dienstag (23. August) kam es gegen 17:20 Uhr zu einer sexuellen Nötigung im Freibad an der Krefelder Straße. In einem Sprudelbad saßen zuvor mehrere Kinder, als sich ein Jugendlicher zu ihnen gesellte. Dort hielt man sich gemeinsam eine Zeitlang auf. Nachdem ein 13-jähriges Mädchen den Pool verlassen hatte, folgte ihr der Jugendliche, hielt sie an den Armen fest und drückte sie gegen seinen Körper. Weiterhin versuchte er ihre Hand in seine Badehose zu führen. Das Mädchen konnte sich losreißen und den Bademeister informieren. Dieser rief sofort die Polizei und die Beamten nahmen den Täter im Bad fest. Gegen den 17-jährigen jugendlichen Zuwanderer wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Beratzshausen: In der Nacht zum Samstag, 20. August, gegen 1.30 Uhr befand sich eine 24-jährige Frau in Beratzhausen zu Fuß und alleine auf dem Nachhauseweg von einem Gaststättenbesuch. Vom Obermühlweg aus benutzte sie dazu die Brücke über die Schwarze Laber. Auf Höhe des Spielplatzes bog sie nach rechts ab in den Schotterweg Richtung Essenbügl. In diesem unbeleuchteten Abschnitt bemerkte sie, dass sich ihr von hinten jemand laufend näherte. Sie ging einen Schritt zur Seite, um Platz zu schaffen. In dem Moment wurde sie von einem Mann an der Schulter ergriffen. Es kam zu einem Handgemenge zwischen der Frau und dem Mann. Der unbekannte Mann ergriff im Brustbereich die Oberbekleidung der Frau. Dabei zerriss das Oberteil. Die sich heftig gegen den Festhaltegriff wehrende Frau rief laut um Hilfe und forderte den Angreifer auf, sie in Ruhe zu lassen. Offenbar aufgrund der Gegenwehr ließ der Mann von der Frau ab und lief in Richtung Spielplatz zurück. Die unverletzte Frau setzte daraufhin ihren Nachhauseweg fort. Als die junge Beratzhauserin den Spielplatz passierte, bemerkte sie dort drei oder vier Männer, die sich angeregt, laut und in einer fremden Sprache unterhielten. Sie achtete aber nicht weiter auf die Gruppe. Das Motiv des Täters ist nicht bekannt. Die Handtasche der Geschädigten, die bei dem Angriff zu Boden fiel, interessierte den Mann offenbar nicht. Trotz der Dunkelheit konnte die Frau eine Täterbeschreibung abgeben: Ca. 20 bis 30 Jahre, ca. 1,80 Meter groß, Drei-Tage-Bart, gebräunter Teint, blaugraue Kapuzenweste mit Reißverschluss, Turnschuhe.

GEWALTIGE BEREICHERUNGEN:

Vechta / Nachtrag Stoppelmarkt: Z e u g e n a u f r u f In der Soppelmarktsamstagsnacht, (Sonntag, 14.08.2016, 02:30 Uhr) wurde ein 25-jähriger aus Cloppenburg Opfer einer Körperverletzung. Nachdem er auf dem Stoppelmarkt aus Versehen einen Mann einer 4-köpfigen Gruppe mit südländischen Aussehen angerempelt hatte, wurde er anschließend von drei Tätern dieser Gruppe im Alter zwischen 19 bis 25 Jahren geschlagen und getreten. Einer der Täter trug eine weiße Jogging-Jacke von Adidas.

Kamenz: Die Kriminalpolizei ermittelt zu einem Vorfall der sich am Montagmorgen im näheren Umfeld des Kamenzer Bahnhofs ereignet haben soll. Ein 17-Jähriger wurde dort eigenen Angaben zu Folge gegen 05:00 Uhr von mehreren Personen angegriffen und verletzt. Im Anschluss begab sich der Geschädigte zu seiner Wohnanschrift in Kamenz. Dort erfolgte durch die Mutter des 17-Jährigen die Verständigung von Rettungsdienst und Polizei. Ein Rettungshubschrauber brachte den Geschädigten auf Grund von Haut- und Augenreizungen in ein Krankenhaus. Auf Grund der medizinischen Behandlung war eine ausführliche Vernehmung des 17-Jährigen am Montag noch nicht möglich, einige Unklarheiten in der Darstellung des Tatablaufs konnten noch nicht geklärt werden, ebenso der Hintergrund der beschriebenen Auseinandersetzung. Eine genaue Beschreibung der Angreifenden liegt derzeit nicht vor. Laut Angaben des 17-Jährigen soll es sich augenscheinlich nicht um Deutsche gehandelt haben.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

73 KOMMENTARE

  1. Wir haben es hier mit wilden Tieren zu tun. Obwohl wir sie großzügig aufgenommen haben (oftmals trotz ihrer verschleierten Herkunft und trotz falscher Angaben zur Identität) haben sie nicht den geringsten Respekt vor uns. Wann wird man endlich ein wirksames Instrument finden, diese ekelhaften Subjekte abzuschieben?

  2. #1 Jens Eits (27. Aug 2016 08:16)

    Wir haben es hier mit wilden Tieren zu tun. Obwohl wir sie großzügig aufgenommen haben…

    Genau deshalb bekommen wir jetzt folgerichtig die Quittung. Ein Staat, der so rappelnaßblöd ist, hat’s nicht besser verdient.

    Kein Bauer ist so strunzdämlich und quartiert Füchse im Hühnerstall ein.

  3. #1 Jens Eits (27. Aug 2016 08:16)

    Wir haben es hier mit wilden Tieren zu tun. Obwohl wir sie großzügig aufgenommen haben (oftmals trotz ihrer verschleierten Herkunft und trotz falscher Angaben zur Identität) haben sie nicht den geringsten Respekt vor uns.

    Wie soll man vor Weicheiern, die sich das bieten lassen, Reschpekt haben?! Was ersichtlich bleibt ist verdiente Verachtung.

  4. Würde mein Schäferhund an einer Jugendlichen nur hochspringen
    die Jugendliche Stürzt und hat evtl. Hautabschürfungen …
    es Gäbe sofort den Ruf nach strengeren Hundehalter Gesetzen
    Der Wehsenstest ist ja hier in NR W für mehrere Rassen Vorschrift.
    Wilde Tiere aus Afrika und den Wüsten dürfen sogar „ohne“ Abstamungs Nachweis frei durch die Städte und Dörfer Jagen…
    Wo,
    und wann ist in Deutscland der Verstand abgeschafft worden?

  5. Und bedenkt bitte:

    Die noch verhaltene sexuelle Aktivität der Neubürger ist nur der Tatsache geschuldet, dass sie sich noch etwas unsicher fühlen in ihrer neuen „Heimat“.
    Wenn die sich erste einmal richtig eingewöhnt haben und die Gegebenheiten hier kennen, dann geht es mit echten harten Vergewaltigungen und damit verbundenen Morden weiter. Da werden die Statistiken „explodieren“ (naja, aber die kann man ja schönen; dann ist ja für den dummen Gutmenschen alles gut).

  6. #1
    Die wirksamen Instrumente sind bereits vorhanden, das StGB, Asylgesetz, GG. Es fehlt nur der Wille diese auch anzuwenden. Wir werden von Verrätern regiert.

  7. 26-Jähriger belästigt Frau in Schwulenbar auf dem Kiez

    Das Opfer wollte in der „Wunderbar“ die Herrentoilette benutzen. Dorthin soll ihr Hamza D. gefolgt sein und die Tür verriegelt haben.

    Hamburg. Ein 26 Jahre alter Mann muss sich seit Mittwoch wegen sexueller Nötigung und Freiheitsberaubung vor dem Schöffengericht verantworten. Der gebürtige Algerier soll sich am frühen Morgen des 13. März 2016 in einer Homosexuellen-Bar an der Talstraße an einer jungen Frau vergangen haben. Außerdem steht er wegen Diebstahls vor Gericht: Er soll in fünf Fällen schlafende Opfer bestohlen haben.

    Hamza D. bestreitet die Vorwürfe

    Laut Anklage ging das spätere Opfer gegen 4.30 Uhr in der „Wunderbar“ auf die Herrentoilette, weil sich vor der Damentoilette eine lange Schlange gebildet hatte. Hamza D. soll ihr in die Kabine gefolgt sein, ihr den Weg versperrt und die Toilettentür von innen verriegelt haben. Dort küsste er sie, begrapschte sie und wollte sie unter Gewaltanwendung zum Oralverkehr zwingen, so die Staatsanwaltschaft. Als das Opfer um Hilfe schrie, öffneten andere Gäste die Toilettentür – die junge Frau konnte sodann flüchten.

    Hamza D. bestritt die Vorwürfe am Mittwoch. In jener Nacht sei er auf die Toilette gegangen, das Opfer sei zu ihm in die Kabine gekommen. Darüber sei er „sehr erschrocken“ gewesen. Als er sich umdrehte, habe die Frau um Hilfe geschrien und die Toilette verlassen. Angesichts seiner Alkoholisierung könne er jedoch nicht ausschließen, dass er „anzügliche Bemerkungen“ gemacht habe. Wenn dies so gewesen sein soll, dann tue es ihm leid. Für den Nachmittag sind mehrere Besucher der Bar als Zeugen geladen.

    http://www.abendblatt.de/hamburg/hamburg-mitte/article208118507/26-Jaehriger-belaestigt-Frau-in-Schwulenbar-auf-dem-Kiez.html

    Meine persönliche Anmerkung: Was macht dieses Drecksschwein noch hier? Warum ist er nicht schon längst nach Algerien abgeschoben worden? Schlafende Opfer bestehlen, sexuelle Übergriffe auf Frauen usw. Was braucht es noch um zu begreifen, dass dieser „Kulturbereicherer“ eine Gefahr und eine Belastung für unsere Gesellschaft ist.

  8. #1 Jens Eits (27. Aug 2016 08:16)

    Wir haben es hier mit wilden Tieren zu tun.
    Obwohl wir sie großzügig aufgenommen haben

    Wieso wir? Ich war’s nicht. Frau Merkel beanspruchte das „wir“. Mag sein, es war als Pluralis majestatis gemeint. Kommunisten können bekannterweise oftmals besser auf Hybris als Menschen, die es sich womöglich eher leisten KÖNNTEN, weil sie eine LEISTUNG (nicht nur für sich, sondern auch für andere) brachten.

    Und die Kunjunktion lautet: WEIL.

    Modell: Max Frisch, Biedermann und die Brandstifter (der vorliegende Effekt war, seiner Natur nach, schon ein paar Jahrzehnte bekannt).

    (oftmals trotz ihrer verschleierten Herkunft und trotz falscher Angaben zur Identität)

    Da Handy zwar im „Mittelmeer“ wasser- und salzfest, aber Pass leider, ach leider über Bord gegangen.

    haben sie nicht den geringsten Respekt vor uns. Wann wird man endlich ein wirksames Instrument finden, diese ekelhaften Subjekte abzuschieben?

    Das Instrument ist eine Bundesratsmehrheit zur Änderung missbräuchlich anwendbarer GG-Artikel.

    Wann das sein wird, dafür sind dann tatsächlich WIR verantwortlich. Und OB es noch stattfinden wird, dafür ebenfalls.

  9. An Kölnische Rundschau (wer eiß, ob das veröffentlicht wird):

    „Ein früherer
    Prozesstermin war geplatzt, weil der Angeklagte nicht erschienen war “

    Hallo !?

    Wenn man so ein Stück Sch….. bis zum Prozeß einsperrt, sollte das doch wohl nicht passieren können !

    Oder… DURFTE DER NOCH WEITER FREI HERUMLAUFEN ???

    Wenn ja, sollte man die dafür Verantwortlichen ebenfalls einsperren.

    Ich kann nur sagen: Schaut, was hier nach Deutschland strömt.

    Das wird nie mehr aufhören, das sieht man überall, wo man solche Menschen eingeladen hatte.

    Wollen Sie das ??? Soll das so weitergehen ???

    „Wenn man halb Kalkutta zu sich nach Hause holt, hilft man nicht Kalkutta, sondern man wird selbst Kalkutta.“

    (Peter Scholl-Latour)

    Araber und Afrikaner sind schleunigst nach Hause zu schicken.

    Die Verantwortlichen für die Flutung gehören vor Gericht.

  10. Es wird der Tag kommen, und ich schätze mal der ist nicht mehr fern wo so ein Fickling mit abgeschnittenen Eiern und Pimmel in seiner Scheiße liegt weil ein Vater von einem Vergewaltigungsopfer durchgedreht ist(siehe Italien), wobei ich das „Durchgedreht“ in Klammern setzten möchte….für mich wäre das eine normale Reaktion. Sollte sich so einer an den meinen vergreifen ist Achterbahn angesagt…das ist keine Drohung, das ist ein Versprechen!!!

  11. Bloß keine Ressentiments bedienen…

    Dunkelziffer ist deutlich höher
    Opfer kämpfen mit psychischen Folgen

    Exhibitionisten: Diese Fälle erschüttern Rhein-Main

    Frankfurter Polizei veröffentlicht Fälle nicht mehr

    Besonders erschreckend: In Frankfurt meldet die Polizei Fälle von Exhibitionismus nicht mal mehr der Öffentlichkeit. Polizeisprecher Manfred Füllhardt: „Wir können nicht jedes Vorkommnis melden. Das machen wir nur, bei besonders hartnäckigen Fällen.“

    http://www.extratipp.com/aufreger/exhibitionisten-diese-faelle-erschuettern-rhein-main-6691800.html

  12. Lest euch das mal durch:

    http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/menschen-schicksale/id_78815238/burkini-traegerin-ich-liebe-deutschland-so-wie-es-ist-.html

    Da schreiben sich offenbar Drecksfeministinnen die Finger wund und beginnen wieder ihre sexualrassistische „Hetze gegen den Mann“.

    Wir Deutsche haben mit den arabischen Ficklingen nichts zu tun. Wir wollen weder die aufdringlichen Ficklinge, noch deren müllsachverhüllten Brutschränke hier.

    Das so ein Mumienweib äußert, dass Deutschland ihr so gefalle, kann ich mir lehaft vorstellen. Für jedes Kind bekommt sie schließlich 60.000,00 Euro, obendrauf H4 und eine Faulenzerkarriere geschenkt. Finanziert vom deutschen Mann, der sich nicht hinter einem Wall von Kindern verstecken kann und für solch eine Brut arbeiten gehen muss.

  13. @#1 Jens Eits:

    Wir haben es hier mit wilden Tieren zu tun. Obwohl wir sie großzügig aufgenommen haben (oftmals trotz ihrer verschleierten Herkunft und trotz falscher Angaben zur Identität)

    Ich weiß, wie Du das meinst. Und das ist auch richtig.

    Aber: Ich habe die nicht großzügig aufgenommen und ihre Herkunft – verschleiert oder nicht – und der persönliche Grund, aus dem sie ihre Heimat verlassen haben, interessiert mich einen feuchten Dreck.

    Sie sind eine Invasionsarmee (auch wenn sie das selber nicht wissen) und diejenigen, die sie mit falschen Versprechungen in einen Goldrausch versetzt und „großzügig“ aufgenommen haben, sind ihre Verbündeten, mit denen mich noch deutlich weniger Wir-Gefühl verbindet als mit den Knallköpfen, die sich haben anlocken lassen.

    Es ist sehr wichtig, das Wir-Gefühl gegenüber den Vertretern der BRD vollkommen abzulegen.

    haben sie nicht den geringsten Respekt vor uns.

    Nein, natürlich nicht. Vermutlich sind sie maßlos enttäuscht – wegen dem, was sie hier bekommen haben (Massenunterkunft, Langeweile, Sozialhilfe, Deutsch- und Integrationskurs, dämlichen Gutmenschen-Gouvernanten, die ihnen auf den Geist gehen) haben sie ganz bestimmt nicht ihre Heimat verlassen.

    Das ist keine Entschuldigung für ihre Übergriffe! (Es wäre eventuell dann eine, wenn sie Politiker angreifen würden, aber das tun sie ja nicht). Und ich glaube auch nicht, dass sie diese Verbrechen aus Enttäuschung verüben, sie tun es aus dem gleichen Grund, aus dem sich ein Hund den Hintern leckt: Er kann es!

    Wenn wir so reingelegt worden wären, hätten wir auch einen Hass, aber wir würden dann eben sagen: „Scheiße! Reingefallen. Ich geh wieder zurück!“ Die sind aber von Natur aus anders als wir. Das ist übrigens der Grund, aus dem sie angelockt wurden.

  14. “ die sich im November 2014 ereignet haben “

    Na das ist aber eine schnelle Bearbeitung, da fehlt nicht mehr viel, und das Verfahren wäre automatisch erloschen.
    Frage: was hat der Gangster in der Zwischenzeit angestellt?

  15. 27-Jährige im Leipziger Osten geschlagen und ausgeraubt

    Am frühen Donnerstagmorgen wurde eine junge Frau auf dem Nachhauseweg beraubt. Als sie den Stephanieplatz durchquerte, wurde sie von zwei Männern angesprochen, unsittlich berührt und geschlagen. Die Täter flüchteten mit der Handtasche.

    Nach Angaben der Polizei beschrieb sie den Täter als ca. 1,80 groß, vermutlich arabischer Herkunft, muskulös, mit schwarzen Haaren, einem Undercut und das längere Haar zu einem Zopf gebunden.

    http://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/27-Jaehrige-im-Leipziger-Osten-geschlagen-und-ausgeraubt

  16. Polizei kontrolliert intl. Billig-Fernbusse

    „Neben dem verhafteten Fahrer …Gaspistole auf, im Berlin-Bus wurden sieben Gramm Amphetamin…Männer mit verbotenen Substanzen zurück nach Kiel. In einem Fall handelt es sich um ein halbes Gramm Marihuana, in dem anderen um fünf Pillen der schon seit Hippie-Zeiten …“
    http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Kiel/Grossaktion-von-Zoll-und-Polizei-Kontrolle-am-Fernbusbahnhof

    „Das wird ja auch mal Zeit, dass da was passiert.“ (buerger) begrüßt die geballte Präsenz der Sicherheitskräfte ausdrücklich.

    Fazit: Der Bürger weiss und hält die klappe.
    ABER NUR SOLANGE, BIS MAN IHN DRAUF ANSPRICHT,
    deshalb MAUL AUF UND DRÜBER REDEN

  17. Limburg:

    „Ein 31-jähriger Flüchtling verprügelte scheinbar wahllos Menschen in der Limburger Innenstadt.Das Gericht hat ihn vorerst aus dem Verkehr gezogen.“

    „Sie wollte gerade per Handy ein Taxi bestellen…Da traf sie der erste Schlag von hinten…“
    zweite Schlag und noch einer und noch einer, … .

    -Zwei Vorgeschichten:

    an fast derselben Stelle. In der ersten Juli-Woche am Dienstagabend stößt

    ein 31-jähriger Somalier auf der Bahnhofstraße aus heiterem Himmel
    einen 69-jährigen Mann zu Boden und beginnt, auf ihn einzutreten.

    Die Polizei nimmt seine Personalien auf, schreibt eine Anzeige und entlässt ihn wieder.

    Zwei Stunden später spürt das nächste Opfer
    in der Bahnhofs-Unterführung die Faust des Täters.

    Die Täter-Beschreibung
    führt erneut zu dem 31-jährigen Somalier.

    Rechtslage:
    „Freiheitsentzug schwierig“ …

    erste Unterbringung in der Psychiatrie..Die Staatsanwaltschaft ermittle wegen „Gefährlicher Körperverletzung“

    http://www.nnp.de/lokales/limburg_und_umgebung/Wahllos-Menschen-verpruegelt;art680,2177484

  18. Passend dazu:

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/koelner-flirt-coach-schult-essener-fluechtlinge-id12138075.html

    Horst Wenzel bietet am 6. September in Essen den ersten Flirt-Workshop für Flüchtlinge Art an. Für den Flirt-Experten gehört Liebe zur Integration.

    http://flirtuniversity.de/dozenten/

    Als Flirtcoach und Persönlichkeitstrainer half er schon hunderten Frauen und Männern ihr Leben mit einer perfekten Partnerschaft zu verschönern. Horst ist aus zahlreichen Medienauftritten bekannt, denn niemand sonst bringt das Spiel zwischen den Geschlechtern derart auf den Punkt. Der Flirt University Geschäftsführer ist ein Mann der Tat. Er hilft unseren Teilnehmern sich zu überwinden Menschen in Alltagssituationen anzusprechen. Seine Devise beim Flirten heißt pro-aktives Handeln. Da es mit ihm nicht lange braucht bis du im Praxisteil der Seminare jemanden kennen lernst, wirst du eine Menge Spaß haben.

  19. Merkels Gäste bei der bunten Bereicherung wo Islam-Affenmenschen im FFK-Bereich Einheimische belästigten:

    Vorfall in Xanten. Nun gibt es neue Details über Täter

    Auch über einen Monat nach den Attacken auf Badegäste im FKK-Bereich eines Xantener Schwimmbades hat die Polizei erst drei von mutmaßlich zehn Tätern identifiziert. Die Schwimmbad-Täter von Xanten waren offenbar mehrfach vorbestraft

    http://www.focus.de/politik/deutschland/vorfall-in-xanten-nun-gibt-es-neue-details-ueber-taeter_id_5866781.html

  20. Zum Fall in Wetzlar-Dutenhofen will ich auch etwas beitragen.Die Masche,auf Parkplätzen für nicht vorhandene Taubstummen-Vereine zu sammeln ist gerade im Kommen.In unserer Kleinstadt hatte ich schon mehrfach das Vergnügen auf Rumänen zu treffen,die mit offensichtlich gefälschten Papieren Geld sammeln.Diese angebliche Taubstummenorganisationen gibt es nicht,die entsprechenden Vereine sammeln nicht öffentlich.Wenn man die Polizei holt und die Typen bekommen das mit,flüchten die ruckzuck.

  21. @ #24 ralf2008 (27. Aug 2016 09:28)
    „..Menschen in Alltagssituationen anzusprechen. Seine Devise beim Flirten heißt pro-aktives Handeln.“

    besser kann man bittere satire nicht verpacken.

    aber ich ahne, dass die islam-migrantophile schar alleinstehender, post-klimakterischer kurzhaarfrisuren die ironie nicht versteht und jubeln wird.

  22. FOCUS: “Pfarrei stellt klar Migranten urinieren nicht an Hauswand!“ Im Focus gibt es heute ein Bild wo man ganz deutlich sechs Migranten sieht, die an die Kirchenwand pinkeln, haben ihre Hände am Hosenlatz! Dieser Pfaffe will uns weismachen, sie beteten dort. Ich wusste noch nicht, dass man sich in Eritrea die Genitalien beim Beten hält! Normalerweise beten die am Boden liegend mit dem Hinterteil in die Höhe streckend. Auslegung immer gerade so wie es passt! Das ist doch die größte Verarschung solche unverschämte Behauptung. Wollen die uns total zum Narren halten?? Und so machen sie es mit allem, mit dem ganzen Flüchtlingsthema, mit der Einschleusung der Illegalen mit allem! Wir werden hier alle nur für blöd verkauft von morgens bis abends!!!

  23. Jawoll, mit Diskussionen ist noch kein Krieg gewonnen worden. Juristisch korrekte Betrachtungen halten Räuber, Betrüger und Vergewaltiger nicht von ihren Taten ab.

    An vergangenen Kriegen kann man studieren, was zum Sieg führte:

    Abschneiden des Nachschubes, Sanktionen, Störung der Infrastruktur waren bisher immer maßgebliche Hebel.

    Es ist UNSER Land und WIR bestimmen hier in unserem Land.

    Wenn die sich nicht benehmen können, illegal im Land sind sie ausserdem, haben sie hier überhaupt nichts zu suchen.

    Die Illegalen sollen Abstand halten, die illegalen haben auf der Strasse und in unseren Parks überhaupt nichts verloren.

    Wo wir feiern, haben die Illegalen überhaupt nicht zu sein. Wo wir sitzen, haben die Illegalen einen sehr großen Abstand zu halten. Wo wir laufen, haben die Illegalen nichts zu suchen.

    Wir müssen uns endlich auf unser WIR besinnen, darauf, das Deutschland uns, also dem Volk, gehört.

  24. Soso, jeder Fall ein Einzelfall. Mann kann den Irrsinn gar nicht mehr fassen.
    Darum packen wir heute die Tasche und fahren morgen nach Dresden. Pegida wird langsam zur Bürgerpflicht. Solange wir hier nur schreiben wird sich kaum etwas ändern. Widerstand geht anders und darum ab auf die Straße.

  25. Limbach-Oberfrohna:

    Die Serie sexueller Belästigungen in Limbach-Oberfrohna geht weiter…

    Die Frau wehrte sich und schrie, wodurch sie den Angreifer in die Flucht schlug…

    Früher hätte eine deutsche Frau einen Sittenstrolch zu Brei geschlagen, der hätte nicht mehr flüchten können.

    Auch Frauen wurden zu Weicheiern erzogen.

    Es herrscht Krieg, den uns Neger u. oder Moslems aufgezwungen haben.

  26. Ich fühle mich getäuscht.Die Politiker haben uns eine bunte Republik versprochen und Christian Pfeiffer und sein kriminologisches Institut in Hannover behaupteten noch vor kurzen das Deutschland noch nie so sicher wie jetzt war.
    Ich sehe aber das auf den Straßen alles immer mehr nur grauer,häßlicher,bärtiger wird und grau vermantelte Frauen mit Kopftücher Kinderwagen mit mehrfacher Besatzung durch vermüllte Straßen schieben während der Pascha lässig gekleidet nebenher läuft und sein Smartphone bedient und sein Gebetskettchen dreht.
    Jeden Tag liest man in der Zeitung von Einbrüchen,immer mehr.Bald wird uns die Regierung sicher Verhaltensmaßnahmen empfehlen wie wir uns gegenüber Einbrechern verhalten sollen wenn die skrupellos einbrechen während wir im Haus oder der Wohnung sind.Wir sollen uns auch daran gewöhnen.Der Wahnsinn wird immer alltäglicher.

  27. „Rocker“ = sehr oft mittlerweile Moslems oder andere Problemausländer…

    Berlin – Lichtenberg:

    Rocker auf offener Straße erschossen
    Eine Hundertschaft der Polizei hat den Tatort großräumig abgeriegelt.
    Eine Hundertschaft der Polizei hat den Tatort großräumig abgeriegelt.

    Berlin – Brutaler Mord auf offener Straße! Am Freitagmittag wurde im Stadtteil Lichtenberg ein junger Motorradfahrer auf offener Straße niedergestreckt! Der Täter soll gleich mehrfach abgedrückt haben.

    https://mopo24.de/nachrichten/rocker-auf-offener-strasse-niedergeschossen-155900

  28. Am Dienstagabend soll der Mann eine 29-Jährige in einem Zug aus Leipzig unsittlich angefasst haben – kurz vor dem Eintreffen im Hauptbahnhof. Der Mann sprach gebrochen Englisch und ist dunkelhäutig. In Zügen auf der Strecke zwischen Leipzig und Dresden sei es bereits mehrfach zu ähnlichen Taten gekommen, teilweise seien dabei auch Reisende verletzt worden, die den Opfern hatten helfen wollen.

    http://www.sz-online.de/nachrichten/zuggrapscher-polizei-sucht-zeugen-3478036.html

  29. Für die deutschen Frauen wird das freie Leben immer schwieriger.
    Sie stellen eine große Opfergruppe der Eingereisten dar.
    Aber, niemand scheint sich für sie zu interessieren.
    Gibt es die AsF innerhalb der SPD noch?
    Wir waren vor Jahren noch eine starke Gruppe innerhalb der Partei, wenn es um Frauen Interessen ging.
    Nichts mehr zu hören und zu sehen.
    Deutsche Frauen scheinen in den Partein keine Lobby mehr zu haben.
    Ebenso werden sie von den Kirchen und Gewerkschaften allein gelassen.
    Keine Solidarität mehr.
    Das macht mich so wütend.
    Ich weiß, dass es für eine kleine und neue Partei schwer ist, aber die AFD muss sich für die deutschen Frauen positionieren.
    Es macht anscheinend sonst niemand.
    Es gibt doch junge engagierte weibliche Mitglieder
    in der Partei.
    Bitte helft den Begrabschten, Geschlagenen und Vergewaltigen und allen denen das noch bevorsteht.

  30. #5 Taranaka :Das einzige Instrument, dass die verstehen, ist eine Bestrafung wie bei denen zu Hause.
    ————————————————————————–
    Vollkommen richtig so, wer den Islam so verehrt der soll auch danach bestraft werden. Aber dazu sind ja unsere MultiKulti Spinner so überlegen und wir wollen ja diesen Personen unsere Kultur und Sitten beibringen. Rauschgiftdealer würden nach den Islamischen Recht getötet werden und unsere liebe Justiz lässt in Berlin tagtäglich mehrmals die selben Dealer wieder auf freien Fuß. Sehr motivierend für die Polizeibeamten und der Richter sagt,,Dealer hat festen Wohnsitz“ also lassen Sie ihm wieder Frei.

  31. Die Frauen werden am meisten unter dem Wahnsinn von Merkel leiden müssen.
    Frauen waren auch übel dran wie der Wahnsinn vom GröFaz in die Endrunde ging.

  32. BERATZHAUSEN:

    Nachts, Spielplatz, Schotterweg, unbeleuchtet…

    Der unbekannte Mann ergriff im BRUST-BEREICH die Oberbekleidung der Frau.

    Das Motiv des Täters ist nicht bekannt.

    „GEBRÄUNTER TEINT“ – VERERBT od. SONNENBAD?

    Die Handtasche der Geschädigten, die bei dem Angriff zu Boden fiel, interessierte den Mann offenbar nicht.

    JA, WAS WOLLTE DER SITTENSTROLCH WOHL?

    SEHR SCHWERE FRAGE!

    ENTDECKE DIE MÖGLICHKEITEN:

    Mutterkomplex u. wollte gestillt werden?

    Oder prüfen ob die Brüste echt seien?

    Ist er versehentl. an die Möpse gekommen?

    Fand er die Bluse schön?

    Hm, erst mal Arbeitskreis bilden!

    😛 Vielleicht würde dieser Fachkraft ein Kredit für eine eigene Änderungsschneiderei, Friseur- u. Kosmetiksalon oder eine Dessous-Boutique helfen? Oder Studienplatz Gynäkologie?

  33. KAMENZ

    WIE MAN DAS WORT „AUSLÄNDER“ VERMEIDET

    UND „DEUTSCHE“ INS SPIEL BRINGT:

    „Laut Angaben des 17-Jährigen soll es sich augenscheinlich nicht um Deutsche gehandelt haben.“

  34. 13 Jens Eits (27. Aug 2016 08:57)
    Mutmaßlicher Grapscher wird von Ehemann verprügelt
    ——
    Wenn man schon „mutmaßlich“ liest, dann ist man schon bedient! Schon ist der Ehemann ein Krimineller, Körperverletzer, nur weil er seine Ehefrau nicht mit Pennern teilen will, sie nicht vergewaltigen lassen will!! Ein Täter der sogenannten Selbstjustiz! Im Grunde sollten alle Grapscher, Vergewaltiger und Sexmolche grün und blau geschlagen werden, so wie in Russland, wo die Sexasylanten Discograpscher in Eis und Schnee flüchteten, diejenigen die es nicht schafften, landeten im Krankenhaus. Da würde ihnen die Sexlust und das Grapschen und Vergewaltigen ganz schnell vergehen.

  35. Es scheint neue Deutsche Mode zu werden, dass man neuerdings dazu übergeht, die OPFER ZU BESTRAFEN und nicht nur die Täter laufen lässt, ein deutliches Signal sendet: Überlegt euch 100 Mal, ob ihr mit euren Anzeigen die Gerichte belasten wollt!!!! Auch der Fall GINA LISA gehört offenbar dazu. Bevor man irgendwelche Türken verurteilt, es sich mit den Türken „versaut“, brummt man doch lieber einer Sexy Maus eine saftige Geldstrafe auf, auch damit sie den Mund hält sowie alle anderen in Zukunft den Mund halten sollen. Alles schlucken von allen Seiten ohne mucksen und spucken! Gott sei Dank hält sie nicht den Mund! Eine Frau wie GINA LISA, der viele Männer nachlaufen, sie wird schon selbst am besten wissen, ob sie vergewaltigt wurde oder nicht! Wenn man sich die Richterin und Staatsanwältin ansieht, die kommen einem nicht vor, als ob bei denen die Männer Schlange stehen. Das Urteil hat meiner Meinung nach auch viel mit Konkurrenzneid zu tun, besonders bei Frauen wenn es um Männer geht spielt es eine Rolle, wenn die eine begehrter ist als die andere oder in diesem Fall die eine von etlichen begehrt ist und die anderen unbeachtet bleiben. Da ist Zorn vorprogrammiert. Wie soll man sich sonst so ein groteskes Urteil erklären!! Die Vergewaltigte muss 25000 EUR wegen angeblicher Falschaussage bezahlen! – Der alte Spruch: Im Zweifel für den Angeklagten könnte man jetzt überarbeiten: Im Zweifel die Opfer verurteilen! GENAUSO WIE IN PAKISTAN!!! Jetzt sind wir endlich angekommen!

  36. OT

    Drama am Elbstrand
    Wieder ertrinkt ein Flüchtling! 18-Jähriger tot

    Der heiße Sommertag endet in (Hamburg-) Othmarschen mit einem Unglück: Eine Person soll beim Schwimmen in der Elbe untergegangen sein. Ein Großaufgebot sucht nach dem Vermissten.

    Es ist 20.43 Uhr, als der Notruf bei der Feuerwehr eingeht. Ein Mann sei in die Elbe gesprungen – kurz danach sei er untergegangen.

    Nach rund einer Stunde finden Feuerwehrmänner einen leblosen Körper im Wasser. Ersten Polizeiangaben zufolge soll es sich bei dem Toten um einen Flüchtling handeln. Mit einem Boot wird dieser ans Ufer transportiert. Der Notarzt kämpft lange Zeit um das Leben des etwa 18 Jahre alten Mannes. Vergeblich.

    – Quelle: http://www.mopo.de/24654592 ©2016, Hamburger Morgenpost, 26.08.2016

  37. #13 Jens Eits

    Mutmaßlicher Grapscher wird von Ehemann verprügelt

    http://www.focus.de/regional/hamburg/selbstjustiz-in-hamburg-mutmasslicher-grapscher-wird-von-ehemann-verpruegelt-und-faellt-in-ohnmacht_id_5866220.html

    Ist ja klar, dass Selbstjustiz nicht toleriert werden darf und dass es hier wohl weit über Nothilfe hinausging.
    Trotzdem finde ich, dass es straffrei bleiben sollte, wenn man unmittelbar nach dem Übergriff auf die eigene Ehefrau, den Täter mit schlagenden Argumenten von seinem Fehlverhalten überzeugt.

  38. #4 Mark von Buch (27. Aug 2016 08:25)
    #1 Jens Eits (27. Aug 2016 08:16)

    Wir haben es hier mit wilden Tieren zu tun. Obwohl wir sie großzügig aufgenommen haben…

    Genau deshalb bekommen wir jetzt folgerichtig die Quittung. Ein Staat, der so rappelnaßblöd ist, hat’s nicht besser verdient.

    Sehe ich genau so, welche Werte strahlen wir den aus?
    Gibt es noch einen gesellschaftlichen Zusammenhalt?
    Oder gute Nachbarschaft?
    Fehlanzeige, jeder versucht selbst am besten durchzukommen und wenn es sein muß wird der Nachbar wegen Pille Palle angezeigt.
    Jeder zahlt brav seine GEZ (am besten noch per Abbuchung), das kleine Verwarnungsgeld sowieso und und und.
    Und dann aufregen?
    Jeder hat es selbst in der Hand etwas zu ändern!

    Kein Bauer ist so strunzdämlich und quartiert Füchse im Hühnerstall ein.

    Der Spruch gefällt mir. Aber bitte nicht die intelligenten Füchse mit diesem Abfall gleich setzen.
    Also: Kein Bauer ist so strunzdämlich und quartiert Ratten im Hühnerstall ein.

  39. #33 jeanette (27. Aug 2016 09:39)

    Na klar pixxxen die an die Wand. wenn man das Bild speichert u. vergrößert, sieht man sogar den Fleck an der Wand (2.ter vo. links).

    Kommt natürlich jetzt erst recht an die große Glocke – HiHi. Dämliche Lügenpresse.

    Frieden schaffen ohne Pfaffen !

  40. Merkel macht aus Deutschland einen ökologischen Freiluftzoo. Es werden wilde Tiere angesiedelt und die Deutschen sind das Lebendfutter. Wer sich nicht wehren oder irgendwo verkriechen kann wird gefressen.

  41. Gestern Abend,21uhr30, am Feldmarksee in Sassenberg in jeder Dunkeln Ecke trinkende junge Flüchtlinge.Die sollen traumsiert sein,niemals.
    Bin gespannt wie lange das noch gut geht

  42. #51 kitajima

    Was hat Merkel gesagt:
    „Stellen Sie sich vor, in einem Raum sind 80 Menschen und jetzt kommt noch einer dazu.“

    Oder:
    Stellt dir vor du hast eine Herde mit 80 Schafen und jetzt kommt noch ein Wolf dazu.

  43. #13 Jens Eits (27. Aug 2016 08:57)

    Mutmaßlicher Grapscher wird von Ehemann verprügelt

    http://www.focus.de/regional/hamburg/selbstjustiz-in-hamburg-mutmasslicher-grapscher-wird-von-ehemann-verpruegelt-und-faellt-in-ohnmacht_id_5866220.html
    —————————————————-

    Die beiden Söhne müssen sich jetzt wegen SCHERER Körperverletzung verantworten.
    Genau das ist der Grund, dass wir uns so wenig zu wehren trauen. Genau so einen Fall von Simulantentum in Vollendung habe ich mit einem Bekannten auch erlebt, der einen Pöbler nur angeherrscht hatte, worauf sich dieser rückwärts zu Boden fallen leiß. Die Polizei – es war am Rand einer Demo – hat uns anschließend eine Stunde festgehalten und wie Kriminelle behandelt. Die Anklage lautete auf gefährliche Körperverletzung da das „Opfer“ mit einem in der Hand gehaltenen Flyer am Auge(!) getroffen worden sei. Es ging mit einem Vergleich + Bußgeldzahlung aus.
    Zum Tatbestand der „schweren“ Körperverletzung muss man wissen, dass sich diese Formulierung nicht mit dem allgemeinen Sprachgebrauch deckt. Da reicht schon mal ein sichtbares Verletzungszeichen, wie eine Druckstelle durch Festhalten aus.
    Was also tun? Ich denke, da hilft nur, eine kritische Masse zu bilden,so dass die Justiz nicht mehr hinterher kommt.

  44. Marbella/Spanien: A gang of French Muslims have been accused of assaulting a group of British women holidaymakers at a popular Spanish tourist resort.One of the women, a 19-year-old from Farnborough in Hampshire, suffered a broken nose after being punched in the face. A second woman, a 20-year-old from Essex, was taken to hospital semi-conscious with arm and head injuries.Witnesses described how the men, French-born but of Arabic origin, began to attack the young women in the upmarket resort of Puerto Banus near Marbella after one tried to touch up the teenager who suffered the broken nose.“

    Die spanische Polizei wird nicht zimperlich mit den beiden umgehen. Der Schutz der Frauen steht bei der span. Polizei ganz oben auf der Agenda.

  45. #4 Mark von Buch (27. Aug 2016 08:25)

    #1 Jens Eits (27. Aug 2016 08:16)

    Wir haben es hier mit wilden Tieren zu tun. Obwohl wir sie großzügig aufgenommen haben…
    —————————–
    Kein ZOO in Doitschland wird sie aufnehmen

  46. #33 jeanette (27. Aug 2016 09:39)
    FOCUS: “Pfarrei stellt klar Migranten urinieren nicht an Hauswand!“ Im Focus gibt es heute ein Bild wo man ganz deutlich sechs Migranten sieht, die an die Kirchenwand pinkeln, haben ihre Hände am Hosenlatz! Dieser Pfaffe will uns weismachen, sie beteten dort.
    ———————————————————————-

    Die Kirchen verarschen uns ja schon seit Langem. Sie sind nur noch Handlanger des MÖRDERKULTS ISLAM!

  47. Es ist wie in der Natur. Zuerst werden die alten, kranken und schwachen Bewohner getötet. Aber wenn die Raubtiere bemerken, daß auch die gesunden Deutschen sich nicht wehren, werden auch sie zum Opfer der wilden Tiere. Das Leben für die Ureinwohner verändert sich und CDUSPDLinkeGrüne finden das ganz großartig.

  48. Wieviele Mädchen und Frauen mit Kopftuch (etc.) wurden eigentlich in den letzten 12 Monaten von VergewaltigerMohammedVerehrern mißbraucht und vergewaltigt?
    Gibt es dazu eine Statistik?
    Oder wird die nicht veröffentlicht, weil diese „einen Teil der Bevölkerung beunruhigen könnte“ …?

    Stellt Euch vor, eine deutsche Bande würde nur Mädchen und Frauen mit Kopftuch oder Burkini belästigen, angrapsche oder vergewaltigen.
    Da gäbe es einen riesigen Aufschrei in den Medien bzgl. dieser „Rassisten“.
    Es würde umgehend mehr Geld-gegen-Rechts ausgegeben.

    Und umgekehrt?
    Vieflach werden „unreine Deusche“ von Mitglieder einer Sekte vergewaltigt, deren verehrter Gründer zur Vergewaltigung von mindertwerigen Menschen aufruft.
    Und es ist ohrenbeteubendes Schweigen im Blätterwald.

    Der Auftrag zum Vergewaltigungs-Dschihad sind keine Ausrutscher von Minderbemittelten, keine „Einzelfälle“, sondern kommt aus dem Herzen des Islams, der Auftrag geht auf Mohammed zurück, siehe
    http://derprophet.info/inhalt/anhang24-htm/

    Deshalb
    Es reicht nicht, diese Vergewaltiger zu bestrafen.
    Eine Sekte, deren Gründer zur Vergewaltigung der „Ungläubigen“ aufruft, muß verboten und alle Mitglieder aus Deutschland entfernt werden.

  49. Was sagen eigentlich die selbsternannten „Anti-Faschisten“, also die „Guten“, die gegen jegliche (???) Form von Rassismus und Faschismus kämpfen zu diesen rassistischen und faschistischen Vergewaltigungen?
    Nichts?
    Wenn Deutsche vergewaltigt werden, ist es nicht so schlimm??
    Sind manche gleicher?
    Heuchler!
    aFaschisten = Rassisten! (Haß gegen Deutsche)
    aFaschisten = Faschisten!

  50. Mittlerweile freu ich mich schon auf schlechtes Wetter, dann muss man nicht so viele Asylbetrüger draussen ertragen.

    🙁

  51. #13 Jens Eits (27. Aug 2016 08:57)

    Mutmaßlicher Grapscher wird von Ehemann verprügelt

    http://www.focus.de/regional/hamburg/selbstjustiz-in-hamburg-mutmasslicher-grapscher-wird-von-ehemann-verpruegelt-und-faellt-in-ohnmacht_id_5866220.html

    So ist es richtig, die Strafe muss auf die Tat folgen, anders kapieren es solche schwarzafrikanischen und mohammedanischen Primaten es nicht.

    Die deutsche Justitz schützt diese Täter meistens, weil im Justitzapparat linke SPD Funktionäre sitzen und die Justitz dadurch nicht mehr unabhängig ist.

    Jeder der sich mit Hundeerziehung befasst, der weiss, das der Klaps sofort auf das unerwünschte Verhalten folgen muss, damit der Hund versteht, dass er so etwas in Zukunft nicht mehr machen soll.

    Wahrscheinlich war die Tracht Prügel auch das Beste was man gegen diesen vom Instinkt getriebenen somalischen Primaten machen konnte.

    Endlich mal ein Mann mit mum, der sich schützend vor seine Frau stellt.
    (Der mutige Mann hieß bestimmt nicht Florentine – oder Kay-Lukas)

  52. Derweil die Hamburger Polizei sehr kreativ ist. Krinineller Abschaum wird am Jungfernstieg nicht mehr als das bezeichnet, was er ist, nämlich krimineller Abschaum, stattdessen spricht man lieber von „erlebnisorientiertem Publikum“. Mit diesem ideologieversifften Kacksprech dürft ihr Gutmenschen mir mal erlebnisorientiert am A… lecken! Erlebnisorientierte Abschiebungen mit Transall-Maschinen wären ebenfalls überfällig. Wem die Sitze nicht flauschig genug sind, darf auch gerne auf dem fliegenden Teppich nach Islamien fliegen, Hauptsache nie wieder in unser Land einfallen.

  53. @ Sisgards, Nr 47
    Hat es sich bei dem gelähmten Mann wenigstens um Wolfgang „Gollum“ Schäuble gehandelt? Dann hätt es den Richtigen getroffen. Ich hoffe für Gollum, dass er sich auch weiterhin auf Staatskosten gute Security leisten kann, oder einen Turbo-Rollstuhl, mit dem er außer Landes rollen kann, sonst bekommt er eines Tages noch einen bleibenden Eindruck von Merkels Invasoren…

  54. Nicht nur Frauen werden zu Opfern. Der deutsche Mann soll gedemütigt werden , 2 Fliegen mit einer Klappe so zusagen. Langsam aber sicher, bekommen die mit, daß wir ihnen nichts entgegen zusetzen haben, der Erfolg gibt ihnen recht. Je größer die Gruppe die angreift, desto erfolgreicher. Die Straftaten bleiben OHNE ERNSTHAFTE KONSEQUENZEN. Wir werden zu Freiwild erklärt. Auch Männer.

    Wir werden immer mehr mit dem Rücken zur Wand gestellt. Bald haben wir keine andere Wahl mehr und müssen nach vorn preschen. Jeder stattet sich mit legalen Waffen aus , sichert sein Eigentum und bereitet sich auf einen evt. Notstand vor. Eigensicherung vom Staat erzwungen. Letzten Endes verschaffen wir uns doch nur eine trügerische Sicherheit, jeder Tag der vergeht, bringt uns näher an den Bürgerkrieg.

    Läuft wie am Schnürchen. Diese Regierung hat uns den Krieg erklärt und es werden weiterhin Menschen aus einem bestimmten Kulturkreis gezielt in unser Land gelockt. Sie kommen nach wie vor ungehindert über die Grenzen. Merkels Plan geht auf.

  55. auch den Alt-Migranten geht es an den Kragen :

    http://www.badische-zeitung.de/polizei-meldungen/mann-wird-von-unbekannten-zusammengeschlagen
    Der Mann aus dem Libanon hörte, wie sich zwei Männer auf Arabisch über ihn unterhielten, sprach sie an
    und wurde von ihnen auf offener Straße zusammengeschlagen

    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.villingen-schwenningen-unbekannter-ueberfaellt-blumenladen-mit-pistole.47d0a3e1-52db-4195-959b-3fa8e88d9f08.html
    vietnamesische(?) Chefin voller Angst ….. vage lückenpressische Täter-Beschreibung , unsüdländisch oder südländisch nicht zu finden .. naja !

  56. http://www.badische-zeitung.de/polizei-meldungen/kaltbluetiger-einbrecher-in-neustadt
    Kaltblütiger untraumatisierter Einbrecher in Neustadt = südländischer Typ

    http://www.badische-zeitung.de/polizei-meldungen/einbrecher-geht-in-freiburg-auf-polizisten-los
    26-Jähriger „mutmaßlicher“ Einbrecher stach mit einem Schraubenzieher erfolglos auf Beamten der Hundestaffel ein .
    (Täter-Beschreibung fehlt , wie so oft … aber wer macht denn „sonst“ immer sowas mutmaßlich lebensgefährliches ?)

  57. Frau Merkel,
    ich bin es wieder, Tim K., Ex-Polizist aus Nordrhein Westfalen und Ihnen mittlerweile selbstverständlich bekannt.
    Sie zerstören weiter mit Hochdruck Europa und ich schreibe weiterhin mit Nachdruck öffentliche Briefe an Sie.
    Ich möchte Ihnen auch auf diesem Wege mitteilen, dass ich mich von nun an noch mehr gesellschaftlich gegen Sie positionieren und engagieren werde.
    Ich habe bewusst den Begriff „politisch“ vermieden, da „Politik“ heutzutage alles macht und versucht, außer sich für die Belange der Bevölkerung, der kleinen Menschen und ihrer Zukunft einzusetzen.
    Sie, Frau Merkel, sind für mich keine Bundeskanzlerin, da Sie zum einen Ihren Amtseid vollkommen gebrochen haben und zum anderen schlichtweg eine Verwalterin amerikanischer Interessen über dieses unsere Land sind.
    Der Flüchtlingszustrom in unser Land, der von Ihnen initiiert und gefördert wird, dient einzig und allein nur dazu, dieses Land und ganz Europa zu destabilisieren und letztendlich kaputt zu machen.
    Ich war gestern im schönen Sachsen bei kostbaren und bereichernden Menschen, die mir aus der Praxis und unmittelbar aus der Realität berichtet haben. Eine Mischung aus Mitarbeitern in Flüchtlingsheimen, Bundespolizei, Handwerker und ganz normale Teile unserer Bevölkerung.
    Ist Ihnen bekannt, dass die Bundespolizei „Flüchtlinge“ ohne jegliche Kontrollen einfach in unser Land durchwinkt?
    Ist Ihnen bekannt, dass die meisten „Flüchtlinge“ gar keine Pässe besitzen und irgendwelche ausgedachte Namen, Herkunftsländer und Geburtsdaten angeben und diese Daten genau so übernommen werden?
    Ist Ihnen bekannt, was für ein immenser Kostenapparat so ein „Flüchtlingsheim“ ist?
    Angefangen von einer Heimleitung, die 2500,- Euro, verdient, über einen 24 Stunden-Sicherheitsdienst, über eine immens hohe Kopf-Pauschale pro Flüchtling, über einen Sozialsatz den zum Beispiel eine 4-köpfige Familie einfach so bekommt, von dem eine einheimische Familie nur träumen kann?
    Ist Ihnen bekannt, dass wenn eine Tür mutmaßlich zerstört wird in einem Flüchtlingsheim, dass diese Tür mit umgerechnet 180,- Euro dem Amt in Rechnung gestellt wird, dieses die Kosten ohne Belege einfach übernimmt und in der Realität für 20,- Euro die Tür provisorisch (bis zum nächsten Zerstören) gespachtelt wird?
    Freies WLAN! Extra-Anschlüsse, um die mordernsten und teuersten Smartphones zu laden?
    Freie Taxi- und Bus- und Bahnfahrten zum Einkaufen, Arzt- und Amtsbesuchen.
    Ist Ihnen so etwas bekannt?
    Ist Ihnen bekannt, dass in vielen Städten bereits 14-jährige schwanger geworden sind?
    Ist Ihnen bekannt, dass es in diesem Land bereits Gebiete gibt, in denen sich die Polizei nur noch in Hundertschafts-Stärke hinein traut?
    Ist Ihnen bekannt, dass Frauen und Kinder im ganzen Land belästigt, begrabscht und bedroht werden?
    Ist Ihnen bekannt, dass bereits abgeschobene Flüchtlinge/Asylanten/Zuwanderer (ich weiß gar nicht, wie man diese Personen überhaupt noch nennen soll) in geregelten Abständen weitere Duldungen über 3-6 Monate erhalten und dieses die Regel ist und damit verbunden großzügige Leistungen weiterbezahlt werden?
    Ist Ihnen das bekannt?
    Wo kommen auf einmal diese vielen Milliarden von Euro her? Ist Ihnen die Herkunft bekannt?
    Und was mich aber am meisten interessiert ist, warum wurden Pflegestellen gestrichen, warum war kein Geld für Kindergärten, Kindertagesstätten, Altersheime und Tierheime da?
    Für Steuererleichterungen?
    Wissen Sie, dass Ihr Justizminister Heiko Maas sich öffentlich auf Facebook bei der linksextremen Band „Feine Sahne Fischfilet“, die jahrelang vom Verfassungsschutz beobachtet wurde und Zeilen wie diese schreibt: „Deutschland ist Scheiße – Deutschland ist Dreck! Gib mir ein Like gegen Deutschland! Deutschland verrecke, das wäre wunderbar!“ für einen öffentlichen Auftritt gegen Rassismus in Anklam bedankt hat?
    Eine Band, deren Mitglieder wohlbemerkt allesamt als Linksextremisten bekannt und einige zudem durch linksextremistische-motivierte Gewaltstraftaten in Erscheinung getreten sind.
    Wissen Sie Frau Merkel, dass Vergewaltiger vor Gericht gefeiert werden, den Schutz der Justiz genießen und Opfer alleine und im Stich gelassen werden?
    Ich sage es Ihnen immer und immer wieder klar und deutlich ins Gesicht:
    Sie sind für all das verantwortlich!
    Sie geben all diesen Dingen, Ereignissen und der gesamten bedrohlichen Entwicklung ein Gesicht. Das Ihre!
    Haben Sie mitbekommen, dass Sie bei all Ihren Auslandsbesuchen inzwischen von der Bevölkerung ausgepfiffen und am liebsten aus dem jeweiligen Land gejagt werden sollen?
    In Tschechien wurden Sie mit „Merkel muss weg“ dank Ihrer „Flüchtlingspolitik“ begrüßt.
    Ich danke hiermit den Tschechen für ihr Engagement!
    Österreich kritisiert Sie und Ihre Politik ebenfalls scharf! Bravo!
    In Frankreich ist niemand mehr gut auf Sie zu sprechen! Hervorragend! Weiter so!
    Sie müssen so schnell wie möglich mit allen gesellschaftlich legitimierten und legalen Mitteln aus Ihrem Amt entfernt werden. Sie müssen mit allen legalen Mitteln gestoppt werden!
    Sie müssen als die „Kanzlerin“ in die Geschichtsbücher eingehen, die Sie wirklich sind und waren. Nämlich als eine Frau, die gegen Ihr eigenes Land, gegen Ihre eigene Bevölkerung und gegen Europa regiert hat und nur Schaden und Destabilität erschaffen und alleine zu verantworten hat!
    Ich bin einer Ihrer größten Gegner und es ist mir eine Herzensangelegenheit und eine Frage der Ehre geworden, Sie und jeden, der Ihre Politik und Ihre Vorhaben unterstützt und Sie möglicherweise beerbt, gesellschaftlich mit allen erlaubten und legitimierten Mitteln frontal anzugehen und eine Gegenbewegung ins Leben zu rufen.
    Eine Gegenbewegung, die für die Bevölkerung einsteht. Die sich für unsere Kinder, für unsere älteren Menschen, unseren Sozialstaat und unsere innere Sicherheit einsetzt. Diese/diesen stärkt und unterstützt.
    Eine Bewegung, die unabhängig von Politik, Herkunft oder Glauben, sich für die Moral, die Werte und für den Anstand einsetzt und stark macht.
    Für die Bevölkerung und gegen ausländische Machtinteressen und Wünsche und Forderungen der Großindustrie und der Wirtschaftsmagnaten.
    Die nächsten Wahlen sind wahrscheinlich noch die von Ihnen und Ihrer Gefolgschaft und es werden Ihnen weitere 4 Jahre gegeben, dieses Land völlig zu zerstören, aber die Zeit tickt unaufhaltsam für ein Erwachen der guten und anständigen Werte, des Engagements für die wirklich Bedürftigen und für die Menschen, die es wirklich verdient haben.
    Zuerst ist die eigene Bevölkerung dran und dann kann man sich über auswärtige Probleme kümmern und das auch nur so, wie es angemessen, richtig und vernünftig erscheint.
    In ganz Deutschland werden sich Menschen zusammenfinden, die unabhängig von links oder rechts eine vernünftige Einstellung zu unserem Land und seiner Entwicklung haben.
    Und je mehr diese Menschen werden, je eher ist Ihre Mission, Frau Merkel, beendet.
    Ich werde alles in meiner Macht Stehende dafür tun.
    Mit der höchsten Form der Verachtung.
    Tim K. ehemaliger SEK Beamter https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=288345601539201&id=100010912891731

  58. Wetzlar-Dutenhofen: Die Kriminalpolizei Wetzlar sucht einen etwa 25 Jahre alten Mann mit kurzen schwarzen Haaren und südländischem Aussehen, der am Dienstag (23.08.2016), gegen 14.30 Uhr, auf dem Parkplatz des Globus Einkaufszentrum vorgab, Spenden für eine Organisation namens „Taubstumme International“ zu sammeln. Der Unbekannte sprach dabei eine 20-jährige Solmserin an und bat sie um eine Spende. Während des Gespräches küsste der Mann die junge Frau auf ihre Backe und fasste ihr mit der Hand ans Gesäß. Da die Frau aus Solms nichts spenden wollte, forderte er sie mit den Worten „dann Sex“ zum Geschlechtsverkehr auf. Die junge Dame lief daraufhin weg.

    Bei diesem Südländer dürfte es sich wohl um einen Zigeuner handeln, bei denen ist es üblich, bei ihren staatlich geduldeten Gewerbe-Betrügereien einen auf taubstumm zu machen, um so das Geld der dummen Menschen abzuzocken…

Comments are closed.