zug_st-gallenAm frühen Nachmittag kam es in einem Zug zwischen Buchs und Sennwald im Schweizer Kanton St. Gallen zu einem Angriff auf Passagiere. Wie 20 min berichtet hat „ein 27-jähriger Schweizer“ eine brennbare Flüssigkeit verschüttet, angezündet und zusätzlich mit einem Messer sieben Personen teils lebensgefählich verletzt. Die Opfer, darunter auch ein sechsjähriges Kind, wurden mit unbestimmten Brand- und Stichverletzungen in die umliegenden Krankenhäuser gebracht, erklärt Bruno Metzger, Sprecher der St. Galler Kantonspolizei. Einzelheiten, sobald bekannt, über den „Schweizer“ folgen  – wir bleiben dran.

Update:  23.15 Uhr – Die Polizei hat das Haus des Täters durchsucht; es heißt, er soll keinen Migrationshintergrund haben. Im Zug habe er eine Frau gezielt mit brennbarer Flüssigkeit übergossen, um sie in Brand zu stecken.

22.10 Uhr – Laut Polizei habe der Täter einen „typischen schweizer Namen“ und wurde durch das Feuer selber schwer verletzt.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

311 KOMMENTARE

  1. Sicher ein psychich Kranker mit Wurzeln im Orient.
    Mit dem Islam hat das nichts zu tun.

  2. Oh Gott, die armen Opfer!

    „…hat ein 27-jähriger „Schweizer“ eine brennbare Flüssigkeit verschüttet, angezündet und zusätzlich mit einem Messer sieben Personen teils schwerst verletzt…“

    Was für ein „Schweizer“?
    Einer mit „Schwarzwurzeln“ vielleicht?

  3. Bin mal gespannt: entweder hat der „Schweizer“ eine psychische Störung oder wurde gerade von der Freundin verlassen *Drama*.

  4. Die Schweizer sind ja bekannt für ihre plötzlich aufbrausende, gewalttätige Art.

    Konflikte werden in der Schweiz meist mit Äxten und Messern gelöst, gerne auch unter „Allahu Ackbar“ Rufen.

  5. Pirmin? Reto? Ueli? Flurin?

    Oder doch Alibaba?

    Auf die Auflösung des Rätsels dürfen wir gespannt sein.

  6. Wer hats getan? Ah ein Schweizer. Die sind genauso bekloppt wie die Deutschen.Wir geben einem Moslem einen Pass,und schwupps giebt es keine Islamistischen Angriffe gegen die Bevölkerung, sondern „Psychisch“ kranke Amokläufer.

  7. Mangelnde Integration,der Paß alleine ist nicht genug!Die Schweizer haben sich um diesen wertvollen Menschen nicht genug bemüht!Da hat der Arme Frustrationen entwickelt,die GutmenschInnen sind schuld.Immer das Gleiche.

  8. 1. Der 27jährige Schweizer,
    der war garantiert der irre Alois Neubauer, der sich manchmal Ahmet Vilzalha a Islam nennt und ab und an in die Moschee rennt!
    Oder war es der ebenfalls nicht zurechnungsfähige Ali Schweitzer, der Enkel des Adoptivsohns von Albert Schweitzer?
    —-
    Zynismus ade!
    Meine Gedanken werden ab sofort für einige Minuten bei den Opfern sein! Die Wut mußte nur erst raus, so bin ich eben.

  9. Es vergeht kaum eine Woche mehr, in der wir nicht mit Einzelfällen beglückt werden, die unser Land und ganz Europa in ein Schlachthaus verwandeln.

  10. Wahrscheinlich heißt der Täter morgen im Mainstream Reto F. Und sollte er „somalische Wurzeln“ und einen Schweizer Pass haben, dann hat er sicher Depressionen und ist rechtsradikal.

  11. Kleiner nachtrag: beim blick war es nur ein „mann“, erst drei absätze später wird von einem schweizer gesprochen

  12. http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Hunderte-Kurden-demonstrieren-in-Hannover-fuer-Oecalan

    Mehrere hundert Kurden demonstrieren derzeit in der Innenstadt. Sie fordern Freiheit für den inhaftierten PKK-Chef Abdullah Öcalan.

    Bis zum frühen Abend ziehen sie durch die Stadt. Unter den 700 Demonstranten sind nach Polizeiangaben etwa 110 Teilnehmer aus der linken Szene.

    An der Oper flogen Böller.

    Wegen der Demonstration haben sowohl die AfD als die Hannoveraner ihre Wahlkampfstände abgebaut.

    Weil unter den Demonstranten nach Angaben eines Polizeisprechers auch Mitglieder der linken Szene sein sollen, habe man mit den Standbetreibern „beratende Gespräche“ geführt.

    Daraufhin hätten sie ihre Stände abgebaut, so die Polizei.

    Die Beamten wollten so Zusammenstöße zwischen Aktivisten und den Wahlkämpfern verhindern.

  13. Da ein Kind verletzt wurde, würde ich spontan auf Moslem tippen.

    Zug + Brandbeschleuniger(also Planung)+ verletztes Kind = Moslem

    Die Gleichung, müsste eigentlich aufgehen.

  14. #27 Cendrillon

    Diesmal war es kein Schokopudding sondern Rikola.

    Muss das nicht Rukola heißen?

  15. Normalerweise rennen Schweizer nicht mit dem Messer herum, stechen um sich ohne Rücksicht auf Verluste, auf Frauen und Kinder! Das kennen wir sonst nur von unseren Bevorzugten!

  16. Wahrscheinlich wieder einer dieser ungeduldigen, jungen Heißspunde, der die große „Bartholomäusnacht“ an den ungläubigen Europäer nicht abwarten konnte.

    Hat bestimmt zuviel Druck auf’m Schlauch und muss deshalb dringend ins Paradies.

  17. #35 Dichter (13. Aug 2016 19:26)

    #27 Cendrillon

    Diesmal war es kein Schokopudding sondern Rikola.

    Muss das nicht Rukola heißen?

    *******************************************
    Also doch Uwe O.??
    😉

  18. #35 Dichter (13. Aug 2016 19:26)

    #27 Cendrillon

    Diesmal war es kein Schokopudding sondern Rikola.

    Muss das nicht Rukola heißen?

    Nööö. Rikola-Kräuterbonbons.

  19. Die Schreibratten bei Dumont werden jetzt wieder erklären, das wir lange genug in Frieden gelebt haben und kein Anrecht darauf haben, dies auch künftig zu tun.

  20. #13 Marie-Belen (13. Aug 2016 19:12)
    Es war der Geißen-Peter.
    —–
    Hahahahaha köstlich!!! :):):)
    ???

  21. Vorschlag für Beruhigungstext der Presse: Dem „Schweizer“ war während der Zugfahrt die Flasche „Kirsch“ (Kirschwasser = alkoholhaltiger Obstbrand) beim Vespern umgekippt und die brennbare Flüssigkeit von der Tischablage in die Heizungsschlitze des Waggons gelaufen, hatte sich dort entzündet. Daraufhin geriet der „Schweizer“ Fahrgast in Panik, bat seinen Allah um Mithilfe, fuchtelte mit dem Brotmesser von der Vesper noch in der Hand wild umher, um den Brand zu löschen und verletzte dabei leider mit den schnellen Hin- und Herbewegungen die diversen Passagiere auch in größerer Entfernung um ihn herum. Schuld an dem Unglück hat der schweizstämmige Zugführer, der die Heizung noch eingeschaltet hatte, sodass der Brand entstehen konnte.

  22. Es ist ja auch schon so lange nichts mehr passiert. Es kann doch nicht sein, dass die Axt-Ghanen, Macheten und Messerstecher-Moslems mal eine Woche pausieren.

    Das wäre zu schön um wahr zu sein.

    Merkels Koransaat in Mitteleuropa geht immer weiter auf.

  23. #5 Ikarus69   (13. Aug 2016 19:07)  
    Bin mal gespannt: entweder hat der „Schweizer“ eine psychische Störung oder wurde gerade von der Freundin verlassen *Drama*.

    Nur keine Sorge, in den deutschen Redaktionsräumen wird man schon fieberhaft nach den entsprechenden Formulierungen suchen.
    Vor allem wird betont, dass es nichts mit dem Mohammedanertum, äh – dem PissIam zu tun hat.

  24. «Wir haben an einen Terroranschlag gedacht»

    «Wir haben gehört, dass ein Mann eine Frau im Zug angezündet hat», sagt eine Dorfbewohnerin. Mehrere Rega-Helikopter seien zum Bahnhof geflogen. «Als Erstes habe ich an einen Terroranschlag gedacht.» Die Polizei hat diese Angaben jedoch nicht bestätigt.

    Basler Zeitung
    ————————————
    Da bin ich aber froh, dass es kein Terroranschlag war.

  25. #48 Dichter (13. Aug 2016 19:29)

    #43 Cendrillon

    Ach, Sie meinten Ricola?

    Ja. Und bitte nicht ohne Scanner nach Rikola googeln denn dann schlägt der Virenscanner an. Ist mir auf der Google-Suche bisher noch nie passiert.

  26. Wenn er ein Schweizer-Offiziersmesser benutzt hat ist es ganz klar ein christlicher Nazi, wegen dem weißen Kreuz als Markenzeichen.

    🙂

  27. Angaben zum Motiv für die Gewalttat, machte die Polizei keine.

    Soso. Trotzdem weiß sie genau Bescheid:

    «Wir haben gehört, dass ein Mann eine Frau im Zug angezündet hat», sagt eine Dorfbewohnerin. Mehrere Rega-Helikopter seien zum Bahnhof geflogen. «Als Erstes habe ich an einen Terroranschlag gedacht.» Die Polizei hat diese Angaben jedoch nicht bestätigt.

    Wenn außerdem von der Polizei das Alter mitgeteilt wird, sind die Personalien bereits klar. Also bitte Namen, liebe „Offiziellen“.

    http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Mann-greift-bei-Salez-SG-Zugpassagiere-an–7-Verletzte/story/29830547

    Daß der Typ zunächst den Brennbaren Kram über eine Frau gekippt hat und die anzündete – statt des harmlopseren „im Zug verschüttet“ – kommt mehrfach vor.

    http://www.blick.ch/news/schweiz/drama-in-suedostbahn-mann-uebergiesst-frau-mit-brennbarer-fluessigkeit-id5375522.html

    Mal sehen…

  28. Aha — ein Schweizer soll der Attentäter sein.

    Sehr merkwürdig…hierzulande würde die Lügenpresse gegebenenfalls von einem jungen Mann sprechen.

    Werden noch Wetten angenommen bezüglich

    Ausländer Ja/Nein

    Moslem Ja/Nein

    Neger Ja/Nein

    Die Quoten fürs ja dürften angesichts der hohen Eintrittswahrscheinlichkeit allerdings äußerst bescheiden sein.

  29. #51 Nachteule
    Genau so war es. Ich schwör. Der Bruder von dem Freund von der Cousine von meinem Onkel hat gesagt, genauso war das und der war dabei!

  30. #28 Bruder Tuck (13. Aug 2016 19:21)
    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Hunderte-Kurden-demonstrieren-in-Hannover-fuer-Oecalan

    Mehrere hundert Kurden demonstrieren derzeit in der Innenstadt. Sie fordern Freiheit für den inhaftierten PKK-Chef Abdullah Öcalan.

    Bis zum frühen Abend ziehen sie durch die Stadt. Unter den 700 Demonstranten sind nach Polizeiangaben etwa 110 Teilnehmer aus der linken Szene.

    An der Oper flogen Böller.

    Wegen der Demonstration haben sowohl die AfD als die Hannoveraner ihre Wahlkampfstände abgebaut.

    Weil unter den Demonstranten nach Angaben eines Polizeisprechers auch Mitglieder der linken Szene sein sollen, habe man mit den Standbetreibern „beratende Gespräche“ geführt.

    Daraufhin hätten sie ihre Stände abgebaut, so die Polizei.

    Die Beamten wollten so Zusammenstöße zwischen Aktivisten und den Wahlkämpfern verhindern.

    —-

    Ich könnte nur noch kotzen.
    Wenn ich den Schlußsatz lese könnte ich schreien.

    Wollen Zusammenstöße zwischen Aktivisten und Wahlkämpfern verhindern.

    Aktivist ist doch etwas friedliches, edles. So im Empfinden
    Nein das sind keine Aktivisten… das sind linksextreme Schlägertruppen

  31. Bis zur Bundestagswahl muss noch hundert Mal mehr passieren, damit auch der letzte Idiot versteht, dass hier schnellstens radikale Änderungen in Politik und Staatssicherheit vorgenommen werden müssen!

  32. Wenn er nur „die flambierte Frau“ nachspielen wollte, warum hat er dann gleich noch 6 weitere Personen, darunter ein Kind mitverletzt?

  33. Ein Mord- und Anschlagswelle rast durch Europa und manche Leute haben nichts besseres zu tun als diese Gruppe zu „disziplinieren“?

  34. Dichter (13. Aug 2016 19:26)
    #27 Cendrillon

    Diesmal war es kein Schokopudding sondern Rikola.

    Muss das nicht Rukola heißen?

    Dichter (13. Aug 2016 19:29)
    #43 Cendrillon

    Ach, Sie meinten Ricola?

    —-

    Geht dir jetzt einer ab weil du einen anderen Foristen wegen der Rechtschreibung vorgeführt hast?

  35. Die allergrößte Frechheit von diesem Pressevolk ist die ständige Verheimlichung wenn es sich um die Ausländer, die Flüchtlinge, die Eindringlinge handelt: „…..Verletzten handelt es sich laut dem Tagesanzeiger um drei Frauen im Alter von 17, 34 und 43 Jahren, einen 17- und einen 50- jährigen Mann, sowie um ein 6-jähriges Kind.“
    – Also wenn schon das Alter aller Verletzten bekannt ist, das hat ja nicht jeder auf der Stirn geschrieben, dann sollte auch klar sein, ob der Täter weiß oder kaffebraun oder schwarz ist, vor allen Dingen, wer er ist Migrant oder nicht und das wenn man schon sein Alter 27 kennt! Diese ständigen Lügen bringen jeden normalen Menschen auf die Palme!!!

  36. Ebenso wie ein PI-kritischer User zuvor merke ih an, dass PI vorverurteilend davon ausgeht, die Tat sei von einem „Schweizer“ verübt worden. Ja vielleicht sogar von Albert „Shweizer“, wer weiss das schon so genau.
    Wie es rihtig berichtet wird, zeigt z.B. der Focus:
    http://www.focus.de/panorama/welt/kanton-st-gallen-in-schweizer-zug-mann-schuettet-brennfluessigkeit-aus-und-sticht-um-sich-7-verletzte_id_5821805.html

    Ein 27-jähriger Schweizer hat in einem Zug eine brennbare Flüssigkeit ausgeschüttet, die in Brand geriet. Er war zudem mit einem Messer bewaffnet. Sieben Menschen wurden verletzt.

    Ich übersetze für den begriffsstutzigen PI-Leser:
    Ein unvorsichtiger Schweizer Mann verschüttet eine brennbare Flüssigkeit, z.B. Cognac, die dann auch noch in Brand geriet. Einfach so. Vermutlich war die Heizung an. Im Zug. In der Schweiz. Im Sommer. Zudem hatte er ein Messer. Und plötzlich hatten sich sieben Menschen verletzt. Einfach so. Als sie dem Mann beim löschen mit dem Messer halfen!?

    So berichtet ein seriöses Medium. Ganz ohne Spekulationen. Sich auf Fakten stützend. Fakten, Fakten, Fakten!
    Es war ein unvorsichtiger Schweizer. Tragisch

  37. #64 Wilma Sagen (13. Aug 2016 19:37)
    #45 AtticusFinch (13. Aug 2016 19:29)

    Oh, sorry, das hab ich übersehen!

  38. Allein für das verletzte Kind wünsche ich diesem Mistkerl die Wiedereinführung der Todesstrafe!!!

  39. Snakes on Plane
    Moslems on a Train.

    Länderübergreifender Zug-Jihad mit Axt, Messer, Benzin und Feuer scheint gerade schwer en vogue.

  40. Eilmeldung+++Karlsruhe+++CDU will Groß-Moschee durchdrücken+++

    Eine geplante Groß-Moschee in Karlsruhe sorgt für Wirbel. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Ingo Wellenreuther machte gestern Abend öffentlich, dass eine Moschee mit vier Minaretten am Mühlburger Bahnhof entstehen soll – und der Gemeinderat bereits darüber im Herbst entscheiden soll.

    Oberbürgermeister Frank Mentrup (SPD) widerspricht dem…es gebe zwar verwaltungsintern Gespräche, dass man dieses Projekt nicht zuletzt aufgrund der Entwicklung in der Türkei vorerst nicht weiter vorantreiben sollte.

    Aus der heutigen Ausgabe der ‚Badische Neueste Nachrichten (Karlsruhe)‘

  41. Bin gerade erst wieder reingekommen und lese die Meldung gerade.

    Haben die „Eliten“ schon erklärt, womit dieser Angriff auf keinen Fall etwas zu tun hat???

  42. #1 NormalerMensch (13. Aug 2016 19:02)

    Wetten, dass der „Schweizer“ weder Urs noch Hans-Ueli heißt ?!

    Ich setze 100 PI-Taler auf Muselmane, und weitere 10 PI-Taler auf Albaner.

    Evtl. schreibt ie Wahrheitspresse morgen noch, daß der „Schweizer“ in Serbien geboren wurde.
    Das heißt dann übersetzt auch, er ist Albaner, wie man als PI-ler weiß.

  43. #75 erklaerbaer (13. Aug 2016 19:44)

    Man hat nach 6 Std den Namen noch nicht raus ?

    Doch. Sie sagen es nur nicht:

    Keiner der Verletzten sei vernehmungsfähig, sagte ein Polizeisprecher am Abend. Der 27-jährige Verdächtige sei in einem Schweizer Kanton gemeldet. Eine Hausdurchsuchung sei geplant.

    WELT online um 19.41 Uhr

  44. In dem die Lügenmedien den Täter mit „Mann“ umschreiben, verraten sie sich doch selbst. Jeder weiß doch inzwischen, dass „Mann“ das Codewort für Moslem/Islamist ist.

  45. In der Schweiz ist es viel wahrscheinlicher, an einem Kräuterbonbon zu ersticken als niedergestochen zu werden. Also kann man solche Einzeltaten bedauerlicher psychisch Kranker ruhig ignorieren, denn das beweist, dass durch den Zuzug von Angehörigen axt- und messeraffiner Kulturen das allgemeine Lebensrisiko nicht gestiegen ist. Und die Tat im Zug war sowieso eine Beziehungstat, schließlich hat der Täter mit den Opfern schon mehrere Minuten in einem Wagen gesessen.

  46. #75 erklaerbaer (13. Aug 2016 19:44)

    Man hat nach 6 Std den Namen noch nicht raus ?

    Doch. Aber das könnte die Bevölkerung beunruhigen.

    Wenn das exakte Alter rausgegeben wird (von Täter und Opfer) stehen IMMER die Personalien, also die Namen fest.

  47. Wie oft wurde von Presse, Rundfunk und Fernsehen versucht, uns wichtige Informationen zu verschweigen. Da waren es Verwirrte, psychisch Gestörte, Waffennarren, Männer, Franzosen, Düsseldorfer, Wuppertaler, typisch kölsche Jungs usw., die irgendwelche Schandtaten begangen hatten, obwohl eine Verbindung zum Islam bestand.
    Hier scheint wieder so ein Fall vorzuliegen. Sollte es sich herausstellen, dass es sich um einen nichtmoslemischen Bioschweizer handelt, so wäre das eine der ganz seltenen Ausnahmen. Daher sollte man PI hier keinen Vorwurf machen, Die Lückenpresse selbst hat uns so konditioniert, gleich zwischen den Zeilen zu lesen.

  48. Die Bestialität und Grausamkeit dieses „Vorfalls“ (laut blick.ch) lassen keine anderen Vermutungen zu als die bereits geäußerten.

    Wer zündet denn „mal so einfach“ einen Menschen an?

  49. Aus dem BLICK:

    Wie die Kantonspolizei gegenüber BLICK bestätigt, schweben mehrere Opfer in Lebensgefahr.
    ———————————————
    GRAUENVOLL!!!
    Mehrere Opfer schweben in Lebensgefahr. Ich kann gar nicht glauben, dass für so eine widerliche Barbarei ein Schweizer zuständig sein soll.

  50. OT
    Morgen (Sonntag) in „Brandenburg Aktuell“ das RBB Brandenburg zwischen 19:30 und 20:00 Uhr Sommerinterview mit Herrn Gauland

  51. Nur 1:1000 dürfte man Opfer des islamischen Terrors in Form von Messerangriff, Vergewaltigung oder Bombenanschlag werden.

    Die tägliche Islamisierung wirkt dagegen viel brutaler, weil ihr kaum keiner entweichen kann.

    In meiner Berliner Allee am Weißen See haben innert zwei Jahren vier türkische Friseure aufgemacht, dazu kamen sechs Dönerbuden und wenn man nachmittags flanieren will kommen einem hochschwangere Afrikanerinnen mit gefülltem Kinderwagen entgegen, oftmals links und rechts noch ein Balg bei. Die erste Moschee im Berliner Osten https://www.youtube.com/watch?v=34i6dP-2tFw&feature=related scheint fast schon Geschichte.

    Und selbst Schwäne und Enten auf dem Weissen See bekommen mit was passiert. Sie flüchten inzwischen wenn ganze Gruppen von Arabern und Schwarzen aus den zwei benachbarten Notunterkünften kommen weil sie erfahren haben, dass da meist nur Steine und Knüppel fliegen, statt Brotkrumen von deutscher Omi mit Enkel am Arm.

    Werbung http://www.milchhaeuschen-berlin.de

  52. Es kann ein Schweizer und ein Islamist gewesen sein, man denke nur an die Burka-Frau Nora Illie, die mit dem Kopf der Bande verheiratet ist.

  53. Verbrennt nicht der IS bei lebendigem Leibe Menschen in orangefarbenen Overalls in Käfigen?? Da war doch mal was…auch mit Brandbeschleuniger.
    IS und Fatwa legalisieren Verbrennung als islamische Hinrichtungsmethode Quelle: http://www.islaminstitut.de/Nachrichtenanzeige.4+M5526e419702.0.html 26, Mai 2015

    Die Verbrennung eines jordanischen Kampfpiloten wurde per Kamera festgehalten und dient Propagandazwecken
    Es gibt auch die Variante, wo man angeblich nicht gehorchende Frauen bestrafen will und die sollen dann Säure trinken.

  54. Wie glaubhaft ist es, dass über 6 Stunden nach der Tat über den Täter nur das Alter und Geschlecht bekannt ist?

    Die wissen längst Namen, Hintergrund und Religion des Täters, sicher auch das Motiv.

    Manchmal spricht Schweigen aber auch Bände.

  55. Nachtag zu
    #51 Nachteule
    Bei dem Schweizer Unglücksraben (27j, Mann) handelt es sich um einen traumatisierten, eigentlich zu Land auf diversen wackeligen überfüllten LKW und stark schaukelndem, überfüllten Schlauchboot jahrelang und über mehrere tausende km sehr reiseerfahrenen Neubürger, der sich mit der gemütlichen, rustikalen Schweizer Brotzeit kulturell an die Verhaltensweisen seiner neuen Heimat möglichst gut anpassen wollte. Die Schaukelei auf den Schweizer Bahnstrecken war aber auch für ihn überraschend, sodass dadurch das Unglück überhaupt erst entstehen konnte. Allah sei Dank ist neben den mehreren lebensgefährlich Verletzten nicht mehr geschehen.

  56. #83 Babieca (13. Aug 2016 19:48)

    Snakes on Plane
    Moslems on a Train.

    Länderübergreifender Zug-Jihad mit Axt, Messer, Benzin und Feuer scheint gerade schwer en vogue.

    Vermutlich, weil so eine Tat, wenig Logistik und Kommunikation braucht. So bleibt man vollständig unter dem Radar der Behörden.

    Wenn ich Terrorist wäre, bräuchte ich nur Hacke und Schaufel. Damit würde ich, in der Nähe eins Tunnels oder einer Brücke, das Gleisbett einer ICE-Strecke beschädigen.

    Viele Tote und Verletzte, wenig Aufwand. Die Gefahr dabei erwischt zu werden ist sehr gering.

  57. Man weiß genau, dass es ein siebenundzwanzigjähriger Schweizer war, aber seinen Namen kennt man nicht, weil er seinen Pass weggeworfen hat.

  58. Beim FOCUS werden erst einmal wieder die Leser-Kommentare zu dieser abscheulichen Untat aussortiert, durchgefiltert und aufbereitet, bevor man sie der Öffentlichkeit großzügig präsentiert.

  59. Bitte beachten!
    Neben den ohnehin bekannt-gewordenen Übergriffen von Kuffnucken (durch Regierungsschergen) gibt es immer noch etlich andere Vorkommnisse, die ihre Berichterstattung mit Nichten in den öffemtöichen Fokus gelangen.
    Glauben die meisten Poster hier auf PI, die letztendlich nur Pressemitteilungen rezitierrn, den vollen Umfang der Abwehrmechanismen des gesamten Volkes repräsentieren zu können?
    Das Nachplappern von ohnehinschon veröffentlichen Polizeimeldungen deckt nur etwa 30% dessen ab, was ohnehinschon, lautlos in in den Kommunen „erledigt“ wird.
    Die „Presse“ ist kein Maßstab.

  60. #52 Das_Sanfte_Lamm (13. Aug 2016 19:31)

    #5 Ikarus69 (13. Aug 2016 19:07)
    Bin mal gespannt: entweder hat der „Schweizer“ eine psychische Störung oder wurde gerade von der Freundin verlassen *Drama*.
    ———————————————-
    Oder es gab im Zug keinen Schokoladenpudding.

  61. Unglaublich in der Tagesschau wurde die Tat des „Schweizers“ nicht mal erwähnt. Anders wäre es gewesen, hätte er Springerstiefel mit weißen Schnürsenkeln angehabt.

  62. @ marie Belen:

    Habe gehört, dass heute wohl in den Hannover Townships die Kurden aufmarschiert sind .

  63. Es ist doch üblich, dass bei Straftätern, die gefasst wurden, keine weiteren Informationen weitergegeben werden. Das könnte ja Vorurteile schüren, oder was noch schlimmer wäre, von Rechten instrumentalisiert werden.

  64. Warum erinnern mich solche Nachrichten an die nächste Bundestagswahl?
    Ah ja, ich hoffe, die AfD erhält genug Stimmen um Einfluß zu haben, daß das Gesindel, das wir hier und in den anderen europäischen Ländern nicht brauchen, endlich komplett ausgeschafft wird!

    Wir haben vorsichtshalber unser neuestes Lied den Wahlen gewidmet: https://youtu.be/XBTDq2enyFo

  65. Bin ich taub, blind UND blöd?
    Kann es sein, daß in DDR1 heute NICHTS von dieser Messerfachkraft berichtet wurde???
    Oder habe ich das nur verpaßt?

  66. Ha, ha, ha!…
    Ich habe soeben in Deutschland auf einem privaten TV-Nachrichtenkanal lesen müssen, daß ein „Schweizer“ (Danke, Ihr Lügenpresslinge!) Zugreisender mit einem Messer auf Mitreisende eingestochen hat. Diese brandgefährlichen und unberechenbaren „Schweizer“ aber auch! Dauernd mit ihren roten und kreuzgeschmückten Offiziersmessern auf harmlose Mitreisende einstechend! Entwaffnet endlich diese blutrünstigen „Schweizer“!

    Don Andres

  67. Das war bestimmt der Alm-Öhi. Der sollte auf seine alten Tage noch eine Bäckerlehre absolvieren und sein Smartphone, sein gebrauchtes Fahrrad und seinen MuFl-Status abgeben.

    Da ist er durchgedreht.

  68. #130 yps (13. Aug 2016 20:16)

    In der Tagesschau war wohl nichts.

    ———————————–

    DRINGENDER SICHERHEITSHINWEIS:

    Wenn man in Zügen durch die Schweiz reist, nicht leichtfertig andere Fahrgäste darauf hinweisen, dass es keinen Pudding aus Schweizer Schokolade gibt! Das kann Leben retten!

  69. Das Muster für den Zeitpunkt des nächsten Anschlags:

    immer wenn sich Theman vertiefen, wenn also Luft für andere Gedanken ist – in diesem Fall jetzt sowas wie Südtirol – , weil gerade sonst nichts wichtiges Politisches in Ereignisform los ist – dann kommt der Anschlag. Denn dieser will größtmögliche Aufmerksamkeit in die Zukunft erzeugen. Am Tag einer Wahl oder des Brexit käme derzeit nie ein Anschlag aus dieser Richtung.

  70. Die Schweizer müssen irre sein, in das Messer des nach Frieden suchenden Schutzsuchenden zu springen.

  71. Ein Inder wars wohl nicht..die schütten bevorzugt Säure..

    Selbst wenn hier sowas wie der 9/11/01 geschehen und nicht nur so kleckerweise Opfer
    generiert werden würden..Ändern würde sich nichts..

  72. #101 Dichter (13. Aug 2016 19:54)

    Wie oft wurde von Presse, Rundfunk und Fernsehen versucht, uns wichtige Informationen zu verschweigen. Da waren es Verwirrte, psychisch Gestörte, Waffennarren, Männer, Franzosen, Düsseldorfer, Wuppertaler, typisch kölsche Jungs usw., die irgendwelche Schandtaten begangen hatten, obwohl eine Verbindung zum Islam bestand.

    Ich biete „hochaggressiv“:

    http://www.hna.de/kassel/niederzwehren-ort83989/aggressiver-mann-fluechtete-psychiatrischer-klinik-festnahme-angeschossen-6660690.html

    Zuvor verletzte 31-Jähriger mehrere Personen – Flüchtiger war „hochaggressiv“

    Mann flüchtete aus psychiatrischer Klinik – bei Festnahme angeschossen

    Wäre es ein hessischer Hesse mit hessischen VorfahrInnen, dann stünde nicht unter der Meldung:

    Liebe Leserinnen und Leser,

    wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

    Die Redaktion

  73. @ #28 Bruder Tuck (13. Aug 2016 19:21)
    *//www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Hunderte-Kurden-demonstrieren-in-Hannover-fuer-Oecalan

    Mehrere hundert Kurden demonstrieren derzeit in der Innenstadt. Sie fordern Freiheit für den inhaftierten PKK-Chef Abdullah Öcalan.
    ————

    Die Versammlungsfreiheit nach dem Grundgesetz steht ausschliesslich Deutschen zu, Ausländer haben dieses Recht hier nicht.

    Artikel 8 Grundgesetz:
    „Alle Deutschen haben das Recht“

  74. #128 Dichter (13. Aug 2016 20:15)

    Es ist doch üblich, dass bei Straftätern, die gefasst wurden, keine weiteren Informationen weitergegeben werden. Das könnte ja Vorurteile schüren, oder was noch schlimmer wäre, von Rechten instrumentalisiert werden.
    ++++++++++++++++++++++

    Und das in der angeblich so freien Schweiz.

    Die werden genauso betrogen wie wir. Denen brachten die BAnken den Wohlstand und die Touris.

    Ihre Volksabstimmungsergebnisse werden alle nach jahrelangem Palaver verwässert.

  75. Warum nur war man so eifrig darin, zu betonen, daß der Attentäter in dem Zug in der Schweiz ein Schweizer gewesen ist, wenn man sonst doch davon auszugehen hat, die Herkunft und der Hintergrund des Täters gefälligst! keine Rolle zu spielen hat?

    Sonst droht der ewige Nazi, ersatzweise Rassist, halt die ganze wohlbekannte Palette.

    Das allein erregt bereits einen ganz bestimmten Verdacht.

  76. Nach Würzburg kann man es keinem mehr übelnehmen, wenn er sagt, dieser Vorfall stinkt nach Würzburg (sorry, ihr Würzburger).

  77. Wenn das ein Bio-Schweizer gewesen sein soll, fress ich einen Besen mit Stiel.

    Dieses wahllose niedermetzeln, in Zusammenhang mit einer möglichst barbarischen und perversen Tatausübung (Brandanschlag, Kinder abstechen) spricht eigentlich eine klare Sprache…; gegen einen Bio-Schweizer.

  78. Schweizer Nationalmannschaft = 7 Albaner
    Der Täter heisst Xhaka,Xherdan oder Fahimi.
    Also ein “Deutsch-Schweizer war es nicht !

  79. In Anbetracht der teils sehr schwer verletzten Opfer, darunter ein 6jähriges Kind, ist der Sachschaden nebensächlich.

    Dennoch, der Schaden soll sich auf 100’000 Franken belaufen. Dieser Typ muss ja ziemlich gewütet haben in diesem Zug um so einen hohen Sachschaden anzurichten.

  80. So, jetzt mal Countdown: Mal sehen wie lange die LÜGENPRESSE dieses Mal braucht um die genaue Täterherkunft herauszugeben!

  81. einfache Frage an die Wahrscheinlichkeitsrechnung….Moslem oder nicht? Die Antwort wird mit 99,5% einen Moslem als Täter ergeben.

  82. #117 Dichter (13. Aug 2016 20:12)

    Man weiß genau, dass es ein siebenundzwanzigjähriger Schweizer war, aber seinen Namen kennt man nicht, weil er seinen Pass weggeworfen hat.

    *******************************************
    Seltsam!
    Und bei wem wollen ist die Hausdurchsuchung
    „geplant“, wenn sie nichts von dem „Schweizer“ wissen, wie ich hier las:

    #95 Mark von Buch (13. Aug 2016 19:53)

    #75 erklaerbaer (13. Aug 2016 19:44)

    Man hat nach 6 Std den Namen noch nicht raus ?

    Doch. Sie sagen es nur nicht:

    Keiner der Verletzten sei vernehmungsfähig, sagte ein Polizeisprecher am Abend. Der 27-jährige Verdächtige sei in einem Schweizer Kanton gemeldet. Eine Hausdurchsuchung sei geplant.
    WELT online um 19.41 Uhr

    *grübel*

  83. #139 hartz4inflorida
    die Lilla Kuh hat wieder zu geschlagen.
    😀
    Es hätte aber auch der Lila Laune Bär
    sein können!

  84. Mir reicht allein die Tat, da weiß ich schon, wessen Handschrift das ist. Die Mehrheit hier weiß es, es war ganz sicher wieder eines dieser Geschenke, die so „bereichernd“ für uns alle sind. Was mit uns, dem Volk hier getrieben wird, das ist ein einziges großes Verbrechen.

  85. #Viper
    Alm-Öhi und Salafist sind in der Schweiz schwer zu unterscheiden.
    Das stimmt phänotypisch ist zwischen beiden Typen kaum ein Unterschied.
    Neulich beim Einkaufen sah ich auch so einen und war schon im Begriff auszuweichen, als ich mit grosser Erleichterung zur Kenntnis nahm, dass er einen Bierkasten bei sich hatte.

  86. @#79 petmie (13. Aug 2016 19:47)
    Wie es rihtig berichtet wird, zeigt z.B. der Focus:
    *//www.focus.de/panorama/welt/kanton-st-gallen-in-schweizer-zug-mann-schuettet-brennfluessigkeit-aus-und-sticht-um-sich-7-verletzte_id_5821805.html
    —————-

    Wie man am dreistesten Manipulation und Opferverhöhnung ausdrückt, zeigt der Focus

    „Nun plane man eine Hausdurchsuchung beim mutmaßlichen Täter.“

    Er ist faktisch der Täter, nicht mutmaßlich.

  87. Bei web.de
    …ein 27-jãhriger Mann der in einem Kanton gemeldet ist. Die Polizei durchsucht z.Zt. seine Wohnung.

  88. Der Art der Durchführung und der Opfergruppe nach ist die Wahrscheinlichkeit hoch, daß es sich um Ehrenmord handelt. Die Medien werden darauf rumreiten, daß es keinen terroristischen Hintergrund gibt.

  89. #116 furor__teutonicus (13. Aug 2016 20:10)

    Ich denke das ist schon passiert, wurde nur nicht so veröffentlicht!!!

    Warum wurde wohl Knall auf Fall die ICE Trasse
    für 14 Tage gesperrt. Ich glaube es war Hannover – Fulda vor ein paar Tagen/Wochen.

  90. #151 ridgleylisp (13. Aug 2016 20:29)

    So, jetzt mal Countdown: Mal sehen wie lange die LÜGENPRESSE dieses Mal braucht um die genaue Täterherkunft herauszugeben!

    Manchmal sind die Erwartungen an die Presse doch auch ein wenig hochgesteckt. Auch Journalisten können nicht immer zaubern. Und so schlecht steht es nicht um die Schweizer Presse. Wir haben Samstag, da sind auch bei uns die Behörden usw. im Wochenende. Etwas Geduld. Wir werden das schon erfahren.

  91. Spielt doch keine Rolle, welcher Hintergrund. Es wird sich doch nichts ändern.

    Der Gewöhnungsfaktor ist hoch und solange die allermeisten davon nicht direkt betroffen sind, wird’s irgendwann achselzuckend hingenommen.

    Ich erwarte von meinen Landsleuten nichts mehr

  92. Nach Modus Operandi, Opferauswahl etc. wird mMn das Ganze mal wieder auf die allseits beliebte „Beziehungstat“ hinauslaufen. Der „Mann“ wollte vermutlich fucken, durfte aber nicht. Da sitzen Messer und andere Gegenstände ziemlich locker. Machen wir doch genauso.

  93. Die Blöd schreibt was von Amoklauf – also alles nicht so schlimm. Die Opfer können aufatmen!
    (Zitat des werten PI-Schreibers…)

  94. #91 baqd_G (13. Aug 2016 19:51)
    #148 Rudi (13. Aug 2016 20:27)

    Albaner

    Auch ein wichtiges Stichwort. In den Balkankriegen nach dem Kollaps des Ostblocks schwappten aus dem Vielvölkerstaat Ex-Jugoslavien jede Menge Blutrache-Moslems (samt ihren Opfern) nach D, CH und A, wobei Deutschland die Gigalast trug. (Über die Nato-Fehlentscheidungen im Jugokrieg will ich hier nicht diskutieren).

    Seit diese Balkanmohammedaner – die nie wieder gingen – seit den 90ern hier sind, sind die islamischen Widerlichkeiten, allen voran Blutrache, hier endgültig fest etabliert. Und dann fielen zusätzlich alle Grenzen zum Orient…

  95. #98 Eugen (13. Aug 2016 19:54)

    In der Schweiz ist es viel wahrscheinlicher, an einem Kräuterbonbon zu ersticken als niedergestochen zu werden.

    Bring die Faktenverdreher und Verharmloser der Lügenpresse, hier vor allem die Spin Doktorin Charlotte Gnändinger nicht auf neue dumme Ideen, sonst erstellen sie den nächsten strunzdummen Propaganda-Film im Stile des letzten:
    https://www.youtube.com/watch?v=Tf6dag_0lmo
    „Beim Essen zu ersticken ist deutlich wahrscheinlicher, als bei einem Terror-Anschlag zu sterben!“
    Und die ziehen das wirklich durch: Den Lügenmäulern der ARD traue ich ALLES Schlechte zu, nur nicht die Wahrheit!

    Was wohl die lebensgefährlich Verletzten darüber denken, vor allem das 6-jährige Mädchen!!!

  96. Hokus-Pokus:

    Keines der Opfer ist vernehmungsfähig
    Polizei und Feuerwehr waren mit einem Großaufgebot und drei Rettungshelikoptern im Einsatz. Zum Motiv der Tat konnten die Einsatzkräfte bis zum Abend noch keine näheren Angaben machen. Es gebe bislang keine Hinweise auf eine terroristische Tat, hieß es.

    Kopfkratz… eine Frau in Brand stecken, mehrere Fahrgäste mit einem Messer angreifen ist mit Sicherheit keine terroristische Tat.

  97. #164 yps (13. Aug 2016 20:39).
    Vielen Dank für den Beitrag. :-))

    Ich lach mich grad weg! Mein Ex-Mann (Rechtsanwalt) hat das immer so ähnlich gesagt, wenn er einem Gegner einen Pösen Prief geschrieben hat.

  98. #3 Wilma Sagen

    Was für ein „Schweizer“?
    Einer mit „Schwarzwurzeln“ vielleicht?

    Chapeau: Grandiose Umschreibung! 😆

  99. Wartet doch erstmal ab!!
    Aus ungesicherten Quellen sollen
    Zeugen eindeutig gehört haben,
    das Ziegenpeter ganz laut:
    “Hansi ist Gross“gerufen hat!
    Was er damit meinte ist zurzeit
    nicht geklärt.Der Staatsschutz
    prüft noch,ob er ein Wellensittich
    besaß oder ob sein Piephahn diesen
    selbsternannten Spitznamen trug.
    Auch ist noch nicht geklärt,ob er
    zu den Radikalen Hansis gehört.

  100. Wenn das alles ist, was der IS drauf hat, ein paar Messerhanseln in Züge zu stecken, dann braucht uns nicht bange zu sein.
    Ich spreche allerdings als wehrfähiger Mann, der nie ohne Waffe das Haus verlässt.
    Schade, dass mir so ein Messerfuzzi noch nie begegnet ist…

  101. #151 ridgleylisp (13. Aug 2016 20:29)

    So, jetzt mal Countdown: Mal sehen wie lange die LÜGENPRESSE dieses Mal braucht um die genaue Täterherkunft herauszugeben!

    Wird so laufen wie immer.

    Beim Anschlag von Nizza lief im ZDF allen Ernstes stundenlang ein Laufband, auf dem zu lesen war, dass die Toten auf eine „Massenpanik“ zurückzuführen seien. Im Moma am nächsten Morgen war dann als Täter von einem „Franco-Kanadier“ die Rede.

    Das Problem mit unseren Medien ist: Sollte es sich hier tatsächlich um einen Bio-Schweizer handeln (was ich persönlich in der sehr speziellen Kombi aus Messern und Anzünden für unwahrscheinlich halte, aber egal…), so wird es kein Mensch mehr glauben. Das ist einfach eine Folge der chronischen Lügerei. Kein Mensch nimmt das Herumgeeiere und Geschwafel mehr für voll, nicht mal mehr unsere Omma.

  102. #171 bibelpoint (13. Aug 2016 20:43)

    „ein Mann“

    Ok.alles was ich in #171 geschrieben habe, stimmt zwar aber PI hatte nicht „ein Mann“ sondern ein „Schweizer“ in Anführungsstrichel gesetzt. Hab nicht aufgepasst, sorry, aber die Aussage es Textes #171 bleibt die gleiche.

  103. Wer bei „rechten“ Anschlägen, die sich später als fingiert herausstellten, in den einschlägigen Medien nur anmahnte, erst mal die Ermittlungen abzuwarten, wurde als Nazi und rechtsradikal fertiggemacht. Einige dieser Mahner wurden aus Foren, wie der Zeit, raus geschmissen.
    Bei „mutmaßlichen Tätern“ handelt es sich meistens um welche, die nicht mehr bestraft werden dürfen, weil sonst die Familie den Richtern an die Wäsche geht.

  104. An der Niedermetzlung der europäischen Urbevölkerung besteht kein Zweifel

    Manche glauben ja, daß die europäische Urbevölkerung im Zuge der morgenländisch-afrikanischen Völkerwanderung allmählich verdrängt und schlimmstenfalls versklavt werden würde. Doch die Zahlen sprechen dagegen: Wirklichkeitsnahe Schätzungen gegen davon aus, daß in den nächsten 10 bis 20 Jahren sich bis zu 500 Millionen Delinquenten auf den Weg nach Europa machen könnten und diese sind eben zu über 90% junge Männchen und – wie mittlerweile selbst die hiesigen Parteiengecken zugeben müssen – Analphabeten. Auch sind die Delinquenten in keiner Weise politisch oder militärisch organisiert und werden massenhaft in Zwingburgen untergebracht und verköstigt und wenn die liberalen Parteiengecken Europas keine milden Gaben mehr bezahlen können, dann werden sich diese wie ein nimmersatten Heuschreckenschwarm auf die Einheimischen stürzen und diese niedermachen. Europa steht erst am Beginn dieser Entwicklung und eine entschlossene Abwehr könnte das Eindringen der Delinquenten noch unterbinden.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  105. #173 B. Trueger (13. Aug 2016 20:43)

    <blockquote<Die Blöd schreibt was von Amoklauf – also alles nicht so schlimm. Die Opfer können aufatmen! (Zitat des werten PI-Schreibers…)

    Das ist der Klassiker von INGRES. Er schrieb ihn zum Münchner Gemetzel:

    #2 INGRES (23. Jul 2016 07:50)
    Das war gestern gar nicht so schlimm weil es im Netz durch Falschmeldungen viel schlimmer gemacht wurde, die Toten können aufatmen.

    http://www.pi-news.net/2016/07/muenchen-schusswaffenattenat-der-dialog-zwischen-balkon-und-parkhausdach/

  106. Keine Angst, wenn da der Schweizer Offizier „Urs Hürlimann“ gemessert hätte, wär’s längst überall gestanden.

  107. #175 Smile (13. Aug 2016 20:45)

    #98 Eugen (13. Aug 2016 19:54)

    In der Schweiz ist es viel wahrscheinlicher, an einem Kräuterbonbon zu ersticken als niedergestochen zu werden.

    Bring die Faktenverdreher und Verharmloser der Lügenpresse, hier vor allem die Spin Doktorin Charlotte Gnändinger nicht auf neue dumme Ideen, sonst erstellen sie den nächsten strunzdummen Propaganda-Film im Stile des letzten:
    https://www.youtube.com/watch?v=Tf6dag_0lmo
    „Beim Essen zu ersticken ist deutlich wahrscheinlicher, als bei einem Terror-Anschlag zu sterben!“

    Wäre interessant zu erfahren, ob Charlotte Gnändinger das auch zu den Hinterbliebenden der NSU-Opfer sagt, so in der Art: „Cool it folks, beim Essen zu ersticken ist deutlich wahrscheinlicher als vom NSU die Birne weggeballert zu bekommen“?

    Wie blöd muss man sein, um so einen Käse rauszudrücken?

  108. #177 Cendrillon (13. Aug 2016 20:45)

    Hokus-Pokus:

    Keines der Opfer ist vernehmungsfähig
    Polizei und Feuerwehr waren mit einem Großaufgebot und drei Rettungshelikoptern im Einsatz. Zum Motiv der Tat konnten die Einsatzkräfte bis zum Abend noch keine näheren Angaben machen. Es gebe bislang keine Hinweise auf eine terroristische Tat, hieß es.

    Kopfkratz… eine Frau in Brand stecken, mehrere Fahrgäste mit einem Messer angreifen ist mit Sicherheit keine terroristische Tat.
    ———————————————–
    Hatte etwa eine Galgenattrappe dabei oder vielleicht gerufen „Merkel muss weg? Sehn´se!

  109. Ui, ein Mensch hat andere Menschen angegriffen (bitte keine Spekulartionen über Alter, Geschlecht, Gender, Größe oder andere Eigenschaften. Jeder ist Mensch, überall!).
    Da in letzter Zeit immer wieder Menschen andere Menschen angreifen, muß dringend ein umfassendes Aktionspaket geschnürt werden. Meine Vorschläge:
    – schärfere Sanktionen gegen Putin
    – mehr Geld für den Kampf gegen Rechts
    – viel mehr Überwachung. Präventive Fußfesseln für alle, ausser Parlamentarier. So ist gewährleistet, daß die Hemmschwelle für Gewalt von Menschen gegen Menschen hochgesetzt wird.

    Klar, damit lässt sich Menschengewalt nicht vollständig verhindern, aber es ist immer noch besser als tatenlos zuzusehen, wie potentielle Menschen andere Menschen potentiell angreifen.

  110. Auch das spricht für einen Mohammedaner als Täter, bei denen Frauen höchstens den Stellenwert einer Sklavin und Gebärmaschine haben.

    Der Täter ging im fahrenden Zug auf eine Frau zu und überschüttete sie mit der Flüssigkeit, wie der Sprecher der Kantonspolizei St. Gallen, Bruno Metzger, sagt. Die Flüssigkeit begann zu brennen, als sie mit Sauerstoff in Kontakt kam.

    http://www.20min.ch/schweiz/news/story/Mann–27–ueberschuettete-Frau-mit-Brennfluessigkeit-21309055

  111. Also immer bitte eine Amoklänge Abstand halten!!!

    ****Auch vor unseren politischen Amokläufern****

  112. Zug, Messer, das kennen wir doch schon. Ein jugendlicher Versager-Nachmacher-Islamer aus Arabien mit schweizer Pass.
    Habt ihr Euch mal die Hansels (oder besser die Muhametzels) angeguckt, vor denen wir Angst haben sollen?
    Der arabische Behinderten-Kindergarten hat Ausgang. Bruuu-hahahahaha!

  113. Außerdem ist „ein Mann“ sowas von rassistisch und ganz fies diskriminierend…
    „Ein Mensch“ wäre ja schon doppeltplusunkorrekt…
    Sogar „Ein Zellhaufen“ benachteiligt Ziegelsteine und PKW’s… Hmmm…
    „Ein Ding“ würde schon eher den Tatbestand der Vollverblödung erfüllen… aber perfekt wäre das auch noch nicht…
    Wir brauchen ein neues Maas als Einheit der Vollverblödung…

  114. @ Babieca

    Danke – den Namen hatte ich nicht parat. Zum Glück gibt es bisher hier keine Toten.

  115. #163 hydrochlorid (13. Aug 2016 20:36)

    Er ist faktisch der Täter, nicht mutmaßlich.
    +++++++++++++++++++++++++++++

    Unsere Lügenpresse spricht IMMER von mutmaßlichen Tätern, selbst wenn er bei der Tat festgenommen wird, aber nur dann, wenn er kein Deutscher ist!

  116. #121 coastguard18 (13. Aug 2016 20:13)
    Bitte beachten!
    Neben den ohnehin bekannt-gewordenen Übergriffen von Kuffnucken (durch Regierungsschergen) gibt es immer noch etlich andere Vorkommnisse, die ihre Berichterstattung mit Nichten in den öffemtöichen Fokus gelangen.
    —————-

    Stimmt haargenau:

    Die täglichen „Sportveranstaltungen“ in den Illegalen-Unterkünften (Stockschlagen, Flaschenwerfen usw.) werden verschwiegen, obwohl zahlreiche „Mannschaftswägen“ mit roten Kreuzen drauf die Sportler ständig hin- und her fahren.

    Oder die Frischwasseranforderungen durch die Illegalen unter Verwendung der Brandmeldeeinrichtungen. Genial einfach, nur Zigarette drunterhalten oder verbranntes Essen, schon kommt der Wassernachschub in roten LKW vorgefahren. Das darf gar nicht erst berichtet werden.

    Oder die ausgedehnten Wanderungen in der schönen Landschaft, entlang der Grenze von Österreich, Schweiz, Frankreich. Zur Rast mit Speis und Trank wird man dann gefahren. Von wem wohl? Auch darüber wird nichts berichtet.

  117. #162 regon (13. Aug 2016 20:35)

    #Viper
    Alm-Öhi und Salafist sind in der Schweiz schwer zu unterscheiden.
    Das stimmt phänotypisch ist zwischen beiden Typen kaum ein Unterschied.
    ——————————————

    Doch, der Alm-Öhi trägt Vollbart, der Salafist trägt nur so eine Kinnmatraze, ähnlich wie früher unser Sandmännchen.

  118. @mod:

    Wenn ich wüsste, was mein Vergehen ist, könnte ich es vermeiden.

    #201 hydrochlorid (13. Aug 2016 21:05) Your comment is awaiting moderation.

  119. #163 hydrochlorid (13. Aug 2016 20:36)

    @#79 petmie (13. Aug 2016 19:47)
    Wie es rihtig berichtet wird, zeigt z.B. der Focus:
    *//www.focus.de/panorama/welt/kanton-st-gallen-in-schweizer-zug-mann-schuettet-brennfluessigkeit-aus-und-sticht-um-sich-7-verletzte_id_5821805.html
    —————-

    Wie man am dreistesten Manipulation und Opferverhöhnung ausdrückt, zeigt der Focus

    „Nun plane man eine Hausdurchsuchung beim mutmaßlichen Täter.“

    Er ist faktisch der Täter, nicht mutmaßlich.
    -.-.-.-.-

    Auch bei der WELT ist der Täter ein „mutmaßlicher“!
    Das machen doch nahezu alle Medien so. In den Radio-und Fernsehnachrichten sind die Täter auch alle nur „mutmaßlich“ – da können man Filmaufnahmen von der Tat gemacht haben -das ändert nix an der „Mutmaßlichkeit“!!
    🙁

  120. #135 Orwellversteher ,

    ja, es ist auffällig, wie die Ereignisse immer dichter aufeinander folgen und z.B. zu München überhaupt keine Fragen mehr gestellt werden, weil jeden Tag was neues kommt.

    Ich sehe nur, dass die Großereignisse, die als zentrale Hirntrigger fungieren und von denen ich nur sagen kann, dass ich keine Ahnung habe, was da geschehen ist,eine Perlenkette von Meldungen nach sich ziehen, von denen sicherlich einige organisch sind, andere mit zuvor bekannten Tätern auch wieder fragwürdig erscheinen.

    Durch die Medien „wissen“ wir stets nur das, was wir „wissen“ sollen. Es fehlt stets die Zeit zu Einordnung und jeder, der sich nicht auch mal bewusst aus dem Meldungsstrudel befreit, dreht sich immer nur mit.

    Ach, nebenbei verfolgen Sie den Corbett Report ?
    Ich finde die Sendungen sehr informativ, auch wenn es nicht meine politische Richtung ist und Wichtiges fehlt. Ich denke, dass ich hier auf Corbett hinweisen kann.

  121. Der Gaukler spricht: „Das Land ist nicht in einem Zustand wie ein sinkendes Schiff, es ist noch nicht mal in einem Zustand eines schweren Orkans, sondern es sind Böen, die uns schütteln, und es sind Böen, die die Gesellschaft auch durcheinanderbringen ein wenig.“

  122. Immer wieder faszinierend, wie Behörden und Medien nichts über die Täter solcher Taten wissen.
    Aber welchen Paß sie hatten, das ist 15 Minuten nach dem Notruf in den Medien.

    Nach ein paar Stunden kann man immer noch nichts sagen (schon gar nichts über den Täter), aber Hinweise darauf, daß es eine Beziehungstat war, die hat man.

    Die nächste Info wird dann sein, daß er psychische Probleme hatte, ein sozialer Einzelgänger war, schon mal einen Strafzettel bekommen hatte, und wie sein Meerschweinchen hieß.

    Aber über die Hintergründe der Tat und Infos zum Täter weiß man nichts, da tappt man noch im Dunkeln, bzw. muß erst auf Freigabe der Ergebnisse durch Amadeu Antonio Stiftung und Renate Künast warten.

    Dienstag oder Mittwoche, wenn die Meldung schon untergegangen ist, schreibt man dann irgendwo was von islamistischem Hintergrund…natürlich kommt das Wort „auch“ noch davor. Die psychischen Probleme waren schließlich das Hauptproblem dieses Einzelfall, der sonst nichts mit nichts zu tun hat…wie immer halt

  123. Ich erwarte stündlich die Meldung, dass nun endlich die Umbauarbeiten am Reichstag zur größten Moschee in Mitteleuropa ( Die Kuppel wird ersetzt durch ein hohes Minarett- höher als der Fernsehturm) per Dekret des Imam Angelmad Merkelmachmud (lässt sich gerade zum Mann umoperieren in der Charitee, da Gott sei Dank, ein Opfer aus Würzburg einen Spenderausweis bei sich trug) erlassen wird.
    Die dafür notwendigen Baukräne werden dann, nach Abschluss der Umbauarbeiten selbstverständlich einer entsprechenden Zweitverwendung zugeführt.
    Als erster Muezzin wurde eigentlich Herr Aiman Mazyek auserwählt um die heilige Stätte einzuweihen. Da aber auf Grund der immensen Höhe Bes Bauwerks sowie des sehr geringen Querschnitts des Baukörpers, keine Möglichkeit besteht, einen Aufzug einzubauen, sickerte aus gut unterrichteten Kreisen durch, dass Herr Mayzek diese Herausforderung auf Grund einiger Deformationen seines Körpers nicht wahr nehmen kann. Als Ersatz- Muezzin wurde nun Pittiplatsch auserwählt. Auf Grund seiner multikulturellen Bereicherung. Dazu müsste allerdings zwingend Pittiplatsch zum Islam übertreten, wie sich einige Moslemverbände äußerten.
    Wie Insider weiter berichteten, sei Pittiplatsch aber erst in einer Geiheimaktion vor kurzem zum russisch orthodoxen Glauben übergetreten und befindet sich nun wohl in der russischen Botschaft und bittet um politisches Asyl bei Mascha und dem Bär.

    Ich habe fertig…

  124. #203 lieschen m (13. Aug 2016 21:06)

    #162 regon (13. Aug 2016 20:35)

    #Viper
    Alm-Öhi und Salafist sind in der Schweiz schwer zu unterscheiden.
    Das stimmt phänotypisch ist zwischen beiden Typen kaum ein Unterschied.
    ——————————————

    Doch, der Alm-Öhi trägt Vollbart, der Salafist trägt nur so eine Kinnmatraze, ähnlich wie früher unser Sandmännchen.

    ————————————————
    Tatsächlich?
    http://img.welt.de/img/deutschland/crop120906139/3866932930-ci3x2l-w900/Prozess-Khaled-El-Masri.jpg

  125. Lieber

    #186 WahrerSozialDemokrat (13. Aug 2016 20:53)

    Sie schreiben: Das ganze geschah schon um 14:20 Uhr und man weiß immer noch nichts über einen Migrationshintergrund, bzw. wohl Nachrichtensperre…???

    Also das geschah um 14:20! Die erste Meldung der Polizei kam gegen 18.00 Uhr bei den Redaktionen an. Die Polizei, davon können Sie ausgehen, wird keinem Journalisten die Frage beantworten, wie heisst dieser Typ, wo wohnt er und ist er ein Islamist? Da heisst es, wir werden Sie auf dem Laufenden halten, weitere Informationen kommen. Bitte richten sie ihre Fragen an die Staatsanwaltschaft. Aber an einem Samstag antwortet bei der Staatsanwaltschaft nur ein Band, bitte rufen sie am Montag wieder an.

    Die Presse ist oft auch einfach und simpel auf die Gnade der Medienverantwortlichen der Polizei angewiesen. Vorerst! Danach kann, muss und soll sie loslegen. Im Sinne von: „Dies ist der Stein auf dem der Mörder sass“.

    Ich bin mir sicher, morgen oder am Montag ist die Identität dieses „Geissenpeters“ bekannt. Und nächste Woche gibt es die ersten Interviews mit seinen Turnschuhen. Einfach nicht so ungeduldig. Wir werden es erfahren. Nix mit Nachrichtensperre.

    Und hier ganz schnell geliefert, die neusten Nachrichten:
    http://www.20min.ch/schweiz/news/story/Bilder-aus-dem-Innern-des-Zuges-21309055

  126. #76 erklaerbaer (13. Aug 2016 19:44)
    Man hat nach 6 Std den Namen noch nicht raus ?

    ****************************************************
    Der Name fiel der brennbaren Flüssigkeit zum opfer…
    AUFWACHEN, ABER DALLI-DALLI!
    H.R

  127. #212 Alpenbitter (13. Aug 2016 21:18)

    Sehr vernünftig geschrieben.

    Noch vernünftiger angesichts der aktuellen Lage wäre unmittelbar schnell die Bürger zu informieren anstatt sie zu lange zappeln und raten zu lassen! Das führt in der Bevölkerung eben nicht zu mehr Vertrauen!

    Genau da ist das Problem!

    Und wir wissen alle, keine Nachricht ist so alt, wie die von gestern!

  128. #165 Shayan (13. Aug 2016 20:36)

    Bei web.de
    …ein 27-jãhriger Mann der in einem Kanton gemeldet ist. Die Polizei durchsucht z.Zt. seine Wohnung.

    *******************************************

    Ich schlußfolgere, wie wissen genau, um wen es sich bei diesem Satan handelt, wenn bereits eine Hausdurchsuchung stattfindet.
    Sagt es mir, wenn ich falsch liege.

  129. Also wenn der noch ´nen handgestrickten Zopfpullover anhätte oder eine Jack Wolfskin-Jacke, könnte man ihn für einen „Grünen“ halten. Auf die JW-Jacken stehen die Typen scheinbar.

  130. #170 Alpenbitter (13. Aug 2016 20:40)
    #212 Alpenbitter (13. Aug 2016 21:18)

    Danke. Ja, so mahlen die Mühlen und wir werden es erfahren.

  131. das erinnert mich an den jordanischen ? Piloten, den man vor zirka 9 Monaten bei lebendigemleibe verbrannte

  132. Sieht nach „Beziehungstat“ aus:

    «Wir haben gehört, dass ein Mann eine Frau im Zug angezündet hat», sagt eine Dorfbewohnerin. «

  133. Wäre es ein gebürtiger Volksschweizer, Deutscher, Europäer hätte man den Namen schon längst rausposaunt!!!

    Vermutlich ist der Name des Täters aber sowas von scheiße, dass man da wohl nichts europäisieren kann…

    Da muss wohl erst eine Expertenrunde beraten!

  134. OT

    bild.de möchte Ihren physischen Standort nachverfolgen – Einmal zulassen

    Ar§§§le*ken.

  135. In der Propaganda werden wir schon auf noch grössere Invasionsschübe vorbereitet.

  136. #213 Alpenbitter (13. Aug 2016 21:18)
    Identität dieses „Geissenpeters“

    ***LOL***

    WO ist Schüfeli?
    Der weiß bestimmt was.

  137. #228 WahrerSozialDemokrat (13. Aug 2016 21:54)

    Sehr schön gesagt. Vielleicht ist es ja ein Mahmoud, der aber von seinen Kumpels „Urs“ genannt wird. Das liesse sich drucken. Urs Ö., spontanradikalisiert.

  138. #215 Hans.Rosenthal

    #76 erklaerbaer (13. Aug 2016 19:44)
    Man hat nach 6 Std den Namen noch nicht raus?

    ****************************************************
    Der Name fiel der brennbaren Flüssigkeit zum Opfer …
    AUFWACHEN, ABER DALLI-DALLI!
    H.R

    Das ist in der Tat höchst merkwürdig: Es wurde sofort verbreitet, dass es sich um einen 27-jährigen Schweizer (ein einheimischer oder ein eingebürgerter?) handeln soll. Aber mehr will die Polizei nicht wissen. Hat der Täter also einen Ausweis mit geschwärzten Angaben zu seinem Namen dabeigehabt?

    Eingebürgert wird hier in der Schweiz übrigens gedankenlos schnell. Ich kannte eine Türkin, die sich mit Erreichen der Volljährigkeit mit 18 Jahren sofort einbürgern ließ. Unmittelbar darauf heiratete sie jemanden (vermutlich einen Cousin) aus der Türkei. Inzwischen ist sie wieder geschieden, aber ihr Ex-Mann dürfte seinen Zweck, nämlich die Aufenthaltsberechtigung in der Schweiz, damit erreicht haben.

    In einem anderen, mir ebenfalls persönlich bekannten Fall zahlte ein Türke 20 000 Franken für die Scheinehe mit einer Schweizerin. Während der Ehejahre, die er ebenfalls für eine dauerhafte Aufenthaltsberechtigung brauchte, verprügelte er seine Pseudofrau.

  139. ziemlich naiv,wenn man ausgerechnet diesen artikel wegen hetze verurteilt.

    der mainstream hat genau durch seine absichtlich lückenhafte berichterstattung für diese einstellung gesorgt.

    natürlich fragt sich der leser bei dem vom mainstream zugelassenen informationen zuallerst,welche herkunft der täter hat.
    aus erfahrung wissen wir,wie politisch correct wir hinters licht geführt werden.

    die redaktionen wissen ganz genau wie sie den spekulationen den wind aus den segeln zu nehmen ist.
    das alter interressiet niemanden.
    der vorname wäre die wichtigste information..

    war es ein urs p.,oder ein ali g.?

    diese information wird von der systempresse unterschlagen.

    mit anderen worten,der schlitzer hat migrationshintergrund.

  140. och der Ärmste…wurde selber schwer verletzt.Wenn es eine Fachkraft ist sollte unsere Renate K.aber schnell dort mit der Bahn hinfahren und seine Brandwunden salben und kühlen.

  141. #167 yps

    wirklich pöse, pöse,pöse.
    soviel Posheit gibt es gar nicht.

    pöse – das werde ich mir merken. danke.

  142. Warum wohl strahlt das deutsche Fernsehen (Pro 7) heute den Film „Operation Walküre – Das Stauffenberg Attentat“ aus? Ein Schelm, der Böses dabei denkt.

  143. Vielleicht war es doch ein „Bio-Schweizer“, auch wenn sein Verhalten dann sehr ungewöhnlich wäre. Die Polizei, die Staatsanwaltschaft (oder wer auch immer dafür zuständig ist) sollte endlich auspacken, um allen Spekulationen ein Ende zu bereiten.

  144. Also auch in der Schweiz werden die Fachkräfte plötzlich radikalisiert oder sind auf einmal psychisch krank. Ich glaub das liegt am europäischen Klima

  145. nein, weder Schiite noch Sunnite! Eine böse Falle! Es war ein Irrer Schweizer! Kein Muslime, Kein Ali oder Mustafa oder Mohammed!

    Das soll es auch geben, auch wenn`s schwer fällt zu glauben!

    Nicht alles was glänzt ist Gold und nicht alles was nach Massenmord aussieht ist Islamisch! Aber, der nächste Jihadistische Anschlag kommt garantiert!

  146. #242 Arminus der Cherusker (13. Aug 2016 22:16)

    Warum wohl strahlt das deutsche Fernsehen (Pro 7) heute den Film „Operation Walküre – Das Stauffenberg Attentat“ aus? Ein Schelm, der Böses dabei denkt.

    ——————-
    Den Deutschen wird auf allen Kanälen eingetrichtert, was sie für schlimme Nazis sind. Immer und überall.

  147. Moment mal…

    Typisch Schweizer Name?

    Sprüngli endet genauso wie Ali auf -li.

  148. #238 neuheide

    war es ein urs p.,oder ein ali g.?

    diese information wird von der systempresse unterschlagen.

    mit anderen worten,der schlitzer hat migrationshintergrund.

    Also war es ein Schweizer mit tüpisch schweizer Namen ohne migrationshintergrund aber natürlich nicht weil das Sepp M. Fehlt?
    Das erinnert sehr an „27 Jahre alt, Deutscher, ledig, arbeitslos, aus Grünberg“ oder „Andreas Lubitz († 27) war schon Jahre vor dem Unglück so krank, dass er nie hätte fliegen dürfen.“

  149. #250 Autobahn ,

    ja, wir haben die Wahl ob wir als rechte oder als linke oder Nazis aus der Mitte bezeichnet werden wollen. Nazis sind wir als Deutsche immer.

  150. Morgen heisst der wieder überall in unserer Presse Franz F.

    Oder ist da jetzt für diesen Anschlag Franz G. dran ?

    Ich weiss das gar nicht, zählt man diese Phantasienamen bei der Lügenpresee eigentlich wie bei Würfen von Hundewelpen hoch, nach jedem Anschlag einen Buchstaben weiter?

  151. die ausführung des massaker und die bezeichnung .mann. erübrigt doch jegliches rätselraten!!!!!!

  152. ich hau mich wech…….

    Wie die Polizei mitteilte, hat der 27 Jahre alte Schweizer ohne Migrationshintergrund gegen 14.20 Uhr in einem fahrenden Zug die Flüssigkeit ausgeschüttet.

    FAZ

    …und morgen erscheint ein Märtyrervidieo und die IS bekennt sich! LOL

  153. #250 Autobahn (13. Aug 2016 22:26)
    Warum wohl strahlt das deutsche Fernsehen (Pro 7) heute den Film „Operation Walküre – Das Stauffenberg Attentat“ aus? Ein Schelm, der Böses dabei denkt.

    ——————————————————–
    Wenn, dann ist das höchstens ein versteckter Aufruf zum Widerstand, warum also nicht.

  154. Update: Laut Polizei habe der Täter einen „typischen schweizer Namen“ …

    Muhaha…, na und? Was soll das schon heißen?

    Unsere beiden Ober-Salafisten Pierre Vogel und Sven Lau in der Buntenrepublik haben auch mehr oder weniger typisch deutsche Namen, und sind trotzdem Moslems der schlimmsten Sorte.

    Auch jeder Irre, der zum Islam konvertiert ist, dürfte weiterhin seinen bürgerlichen Namen führen, auch wenn er sich danach mit steinzeitliche arabischen Phantasienamen schmückt…

  155. Das hier war heute abend im ARD-Teletext zu lesen:

    Messerattacke in Schweizer Zug

    Im schweizerischen Kanton St. Gallen
    hat ein 27-Jähriger in einem Regional-
    zug mehrere Menschen mit einem Messer
    angegriffen.

    Zudem habe der Täter eine brennbare
    Flüssigkeit ausgeschüttet, die auch in
    Brand geriet, teilte die Polizei mit.
    Insgesamt seien sieben Menschen zum
    Teil schwer verletzt worden, darunter
    ein sechs Jahre altes Kind und der An-
    greifer selbst, wie das Schweizer Radio
    und Fernsehen berichtete (SRF).

    Über die Hintergründe der Tat war zu-
    nächst nichts bekannt.

    Richtig müßte es heißen:

    Messerattacke in Schweizer Zug

    Im schweizerischen Kanton St. Gallen
    hat ein 27-Jähriger in einem Regional-
    zug auf mehrere Menschen mit einem Messer eingestochen.

    Zudem habe der Täter auch den Zug in Brand gesteckt, teilte die Polizei mit.
    Insgesamt seien sieben Menschen zum
    Teil schwer verletzt worden, darunter
    ein sechs Jahre altes Kind und der An-
    greifer selbst, wie das Schweizer Radio
    und Fernsehen berichtete (SRF).

    Über die Hintergründe der Tat wurde zu-
    nächst Stillschweigen vereinbart.

  156. Morgen, wenn keiner mehr zuhört, werden sie zugeben es war ein Mohammed, bis dahin hat sich „es war ein Schweizer“ in den Gehirnen festgesetzt…

    Die erste Gefühls-Erregung soll kanalisiert werden! Spätere sind nicht mehr so wichtig!

  157. #206 Engelsgleiche

    Das machen doch nahezu alle Medien so. In den Radio-und Fernsehnachrichten sind die Täter auch alle nur „mutmaßlich“ – da können man Filmaufnahmen von der Tat gemacht haben -das ändert nix an der „Mutmaßlichkeit“!!

    Seltsamerweise fehlt das Merkmal „mutmaßlich“ immer dann, wenn es irgendwie um rechts geht…

  158. Was war es denn für ein Messer?
    Ein Teppichmesser?
    Ein Käsemesser?
    Oder gar ein Lebkuchenmesser?

  159. : Update: Laut Polizei habe der Täter einen „typischen schweizer Namen“

    Mohammed Ueli?

    Aber Spaß bei Seite. Kann schon sein, dass der Täter kein Moslem war, keinen Migrationshintergrund hatte.

    Irgendwann werden auch die Einheimischen wahnsinnig.
    Was Deutschland anbelangt, hier wird´s irgendwann auch Ehrenmorde / Säureattacken von Deutschen geben.
    Integration ist offiziell nicht so gedacht, dass sich nur die Migranten anpassen. Auch von den Deutschen wird verlangt, dass wir uns anpassen.

    Kultureller Verfall und Verelendung tragen dazu zusätzlich bei.

  160. #265 HKS (13. Aug 2016 22:48)

    #206 Engelsgleiche

    Das ………… -das ändert nix an der „Mutmaßlichkeit“!!

    Seltsamerweise fehlt das Merkmal „mutmaßlich“ immer dann, wenn es irgendwie um rechts geht…
    -.-.-.-.-

    Ja, stimmt!
    Die linksüberradikale Antifa wird auch immer nur „Aktivisten“ genannt.

  161. Laut Polizei habe der Täter einen „typischen schweizer Namen“ und wurde durch das Feuer selber schwer verletzt.

    Sowas wie Nora Illi und Nicolas Blancho?

    ^^

  162. #276 petmie (13. Aug 2016 23:20)

    Bruno Metzger!
    Es war Bruno Metzger
    Ein Schweizer
    Kein Scheiss

    Schlechter Witz!

    Bruno Metzger ist der Polizist der zum „Vorfall“ ein Interview gab ohne was genaues sagen zu dürfen…

    „Bruno Metzger, Polizei St. Gallen, berichtet über die aktuellsten Erkenntnissen.“
    http://www.welt.de/vermischtes/article157653920/Mann-attackiert-Fahrgaeste-mit-Messer-und-Brandsatz.html

    —-
    Wie soll man dich mit deinem Kommentar nun beurteilen?

    – Verwirrer?
    – U-Boot/ Troll?
    – Idiot?

    Such dir eines aus!

  163. #277 Babieca

    Nora Illy. Wenn ich an diese Frau nur denke wird mir übel. Allerschlimmstes Islampropagandaweib. Die hat bestimmt auch gleichgesinnte Brüder. Oder Männer. Sie verfechtet ja Polygamie.

  164. Die 27-jährigen Männer mit Schweizer Staatsbürgerschaft

    Frage zum Presskodex an ARD und ZDF – Gerd Buurmann bringt es auf den Punkt:

    Bitte schickt diese Frage an die ARD, an das ZDF und an alle anderen Medien, die so merkwürdig berichten!

    Heute hat ein Mensch in der Schweiz im Kanton St. Gallen mehrere Zugreisende angegriffen und teilweise schwer verletzt. Die Person griff mehrere Personen mit einem Messer an. Sie verschüttete zudem brennbarere Flüssigkeit in der Bahn und zündete Menschen an. Aus der Presse erfährt man bisher folgende drei Dinge über die Person:

    Die Person ist ein Mann.
    Sie ist 27 Jahre alt.
    Sie hat die Schweizer Staatsbürgerschaft.

    Der Pressekodex verlangt, dass in der Berichterstattung über Straftaten die Zugehörigkeit der Verdächtigen oder Täter zu religiösen, ethnischen oder anderen Gruppen nur dann erwähnt wird, „wenn für das Verständnis des berichteten Vorgangs ein begründbarer Sachbezug besteht.“

    Ich frage daher, welcher Zusammenhang besteht zwischen der Tat und dem Alter der angreifenden Person, ihrer Staatsangehörigkeit und ihrem Geschlecht? Sollen die so berichtenden Medien keinen Zusammenhang erklären können, dann haben sie sich mit ihrer Form der Berichterstattung sexistisch, altersdiskriminierend und länderdiskriminierend verhalten.

    Der Pressekodex verlangt, dass die Zugehörigkeit eines mutmaßlichen Täters zu einer gewissen Gruppe nur dann erwähnt wird, wenn es einen Zusammenhang mit der Tat gibt. Also lieber Pressevertreter, schreib erst dann etwas über eine Person, wenn es in einem Zusammenhang steht mit der Tat. Bis dahin nennt die Person einfach nur Person oder Mensch.

    Ich bin mir sicher, weder das Alter, noch das Geschlecht, noch die Staatsbürgerschaft der Person steht in einen Zusammenhang mit der Tat. Ich bin mal gespannt, ob es etwas in der Identität der Person gibt, das in Zusammenhang steht mit ihrer Tat und umso neugieriger bin ich, ob ihr das dann auch erwähnen werdet.

    Quelle: https://tapferimnirgendwo.com/2016/08/13/die-27-jaehrigen-maenner-mit-schweizer-staatsbuergerschaft/

    Weitere Infos:

    http://www.bild.de/news/ausland/messer/schweiz-zug-angreifer-47306048.bild.html

  165. #250 Autobahn (13. Aug 2016 22:26)
    #242 Arminus der Cherusker (13. Aug 2016 22:16)
    Warum wohl strahlt das deutsche Fernsehen (Pro 7) heute den Film „Operation Walküre – Das Stauffenberg Attentat“ aus? Ein Schelm, der Böses dabei denkt.
    ——————-
    Den Deutschen wird auf allen Kanälen eingetrichtert, was sie für schlimme Nazis sind. Immer und überall.

    ********

    Mensch Autobahn, da fährst Du aber in die falsche Richtung. Das mit den bösen Nazis ist klar. Aber ich meinte was anderes. Einen Versuch hast Du noch.
    Kleiner Tipp – Stauffenberg, 20. Juli 44, DER Held…. Na, na, macht’s Klick?

  166. Laut Polizei habe der Täter einen „typischen schweizer Namen“ und wurde durch das Feuer selber schwer verletzt.
    ———————————–
    Das Schweizer Militär funktioniert nach dem sogenannten Milizsystem, bei dem die meisten Armee-Angehörigen einen normalen Beruf haben und nur zu jährlichen Ausbildungs- und Wiederholungskursen antreten müssen. Sie dürfen ihre Waffen zuhause aufbewahren. Auch Ex-Militärs dürfen ihre Waffen behalten. Zudem erlaubt das Schweizer Waffengesetz unter bestimmten Bedingungen jedem ab 18 Jahren den Besitz einer Waffe.
    …………….
    Wieso sollte ein „echter Schweizer“ der die Knarre zuhause hat mit dem Messer arbeiten?

  167. #282 Arminus der Cherusker (14. Aug 2016 00:15)

    Jetzt sprechen Sie doch Klartext. Warum wird heute am 13.08.= Tag des Mauerbaus des Helden Stauffenberg gedacht?

  168. #272 Roger 1701
    „Es gibt drei Sorten von Deutschen“ (sagen die Türken und andere Moslems wahrscheinlich auch):
    „Nazis, Opfer und solche, die sind wie wir“.
    Es will eben nicht jeder Nazi oder Opfer sein.

  169. Diese Berichterstattung erinnert mich an jene Vertuschungs/Umfunktionierungsversuchen wie letzthin in Muenchen, dem Pistolenschuetzen, Terroristen, Muslim, Iraner,

    der geschoent als Deutscher Staatsbuerger, als unauffaellig, schuechtern hingestellt wurde, mit „psyschichen Problemen“ die bei Entgleisung zu Aufnahme in Klappsmuehle fuehren koennen.

    Um „Terrorist“ zu vermeiden, wurde hier Amoklauf von den Staatsmedien und Fachkraeften fuers Verschleiern gewaehlt.

    Der Deutsche Phantasienamen den sie verwendeten war falsch, es war ein echter, wenn auch in D geborener Muslem, der nicht hier her gehoert.

    Was werden Schweizer Fachleute fuer gute Beziehungen zu Mislimen, diesen Fall loesen?

  170. #282 Arminus der Cherusker (14. Aug 2016 00:15)

    Sorry habe den Bezug falsch verstanden.Antwort war ja an #Autobahn gerichtet.

  171. Achtung: Es könnte auch ein Konvertit sein, der sich besonders beweisen muss, aber die Art der Tat erinnert an einen klassischen Isis „Krieger“.
    Merkl und Konsorten: WAS HABT IHR ANGERICHTET?

  172. **************************************************************
    Mündige Bürger werden systematisch belogen

    Pressekodex 12.1 ist eine Beleidung des mündigen Bürgers.
    **************************************************************

    Es ist die institutionalisierte Bürgerverdummung,
    er hält dem Bürger die Wahrheit vor, ‚damit der keine Vorurteile bekommt‘.

    Diese systematische Manipulation des Bürgers wurde lange Zeit von diesen nicht erkannt.

    Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) setzt sich für die Beibehaltung der Regel in ihrer jetzigen Form ein.
    Ein „Verbot der Diskriminierung“ im Kodex müsse beibehalten werden.

    Der DJV ist einer der Trägervereine des Presserats.

    Bei einer Tagung von Chefredakteuren, zu der die dpa eingeladen hatte, sprach sich dagegen eine Mehrheit für eine Änderung der Ziffer 12.1. aus. [Welt]


    Hallo DJV,
    was meint ihr denn warum die Bürger euch

    Journalunken und Presstituierte nennen?

    Ganz offensichtlich seid ihr nicht intelligent genug, zu merken, dass die Bürger für eure Desinformation kein Geld mehr ausgeben wollen.

    ICH BIN ÜBERZEUGT – DJV

    Ihr seid nichts anderes als eine der zahlreichen SPD-Tarnorganisationen.

    . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    Google Suche mit ‚Deutsche Medien verlacht verhöhnt verspottet‘

  173. #285 omega

    Der Deutsche Phantasienamen den sie verwendeten war falsch, es war ein echter, wenn auch in D geborener Muslem, der nicht hier her gehoert.

    Es war der deutsch hebräische Phantasienamen den er sich auf dem Standesamt selbst gegeben hat.
    Insovern war alles richtig.

  174. Egal ob es nun ein Moslem war oder ein gestörter Schweizer. Letztlich besteht durch die echten terroristischen Vorbilder natürlich auch eine immer größere Gefahr der Nachahmung.

  175. Zeugenaussage eines einheimischen Zuginsassen:

    „Der hatte ein großes, blutiges Messerli. Und er rief immer wieder sowas wie ‚Alm-Öhi am Acker‘…“

  176. Typischer Schweizer/ deutscher Namen

    Sven Lau
    Piere Vogel

    Gott sei Dank das kann mit dem Islam nichts zu tun haben

  177. @ #280 Obama im Laden:
    Pressekodex?
    Das implizierte (man beachte den Konjunktiv!) ja, dass so etwas wie Ehre bei den linksfaschistischen Schreiberlingen vorhanden sei…
    Lächerlich.

  178. So I will Tell you

    Einem Volk, wo Väter mit Armbrüsten Äpfel vom Kopfe der Söhne schießen ist alles zuzutrauen. IO
    Aber
    Warum spricht man dann nicht vom Schrecken einer Trittbrettfrahrer oder Nachahmertat, die es nicht gegeben hätte, hätte es die islamischen Vortaten – Anschläge – nicht gegeben.
    Daher
    #287 forscher2016 (14. Aug 2016 03:20)
    Merkl und Konsorten: WAS HABT IHR ANGERICHTET?
    ————————
    Das bleibt auf jeden Fall und in Folge von Würzburg die Angst in öffentlichen Verkehrsmitteln.
    Man wird die Autos benutzen und dem CO2 Wahn der Verantwortlichen des Terrors, Merkel und ihre Links-Grüne Brut, die Zähne zeigen.

  179. Also die Daily Mail, die bei vergleichbaren Ereignissen in der Vergangenheit (inkl. Kölner Silvesternacht) zum einen die SCHNELLSTE, zweitens die INFORMATIVSTE und drittens die SACHLICHSTE Zeitung war, schreibt zu dem „Schweizer“ Folgendes:

    „Police say the suspect, who is fighting for his life after setting also setting himself on fire, is a 27-year-old Swiss national of unknown origin – but did not reveal whether he was born in the country or any other personal information about him.“

    Also nochmal: der Täter hat die Schweizer Staatsbürgerschaft, aber seine Herkunft ist UNBEKANNT.

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3739003/Man-injured-seven-Swiss-train-passengers-fire-knife-rampage.html

  180. Auch ein Schweizer ohne Migrationshintergrund kann ein Moslem oder IS-Fan sein.

    Wie dem auch sei, je mehr ein Land islamisiert worden ist, desto brutaler verhält sich die Gesellschaft, die Bürger untereinander.

  181. 22.10 Uhr – Laut Polizei habe der Täter einen „typischen schweizer Namen“ und wurde durch das Feuer selber schwer verletzt.
    ———————————————–
    Ganz egal ob es ein echter Schweizer ist oder nicht, ich hoffe er stirbt an seinen Verletzungen.

  182. Da gab es,glaube der Fall liegt ca. 1 Jahr zurück,auch in der Schweiz, eine ähnliche Berichterstattung. Vllt kann sich jemand daran erinnern. Kann den Fall leider nicht mehr finden.

    Da soll erst ein“Mann“seine Frau,die Schwiegereltern und einen Nachbarn erschossen haben bevor er das gleiche mit sich auch tat.In der Lügenpresse (Sächsiche Zeitung)stand dann auf der letzten Seite,ca 15 Zeilen artikel,- „Täter und Opfer sind Schweizer Staatsbürger“.Hat tatsächlich so da gestanden. Und nun einen Trommelwirbel.
    Am Schluß ist rausgekommen war ein Türke mit Schweizer Pass.

  183. Bestimmt hat er ein Scheizer messer dabei gehabt,und ist deshalb als Schweizeridentifiziert worden.

  184. und sowas in der Schweiz ……
    aber wie immer spannender Krimi um die wahren Täter-Wurzeln

  185. Nun haben wir bereits einen neuen Tag und wir müssen feststellen, daß die Polizei oder wer auch immer dafür zuständig ist, den Namen des Täters immer noch nicht rausgerückt hat.

    Warum zieren die sich nur so?

    Das läßt doch abgrundtief blicken und bietet vor allem Grund zu Spekulationen, die doch mit wenigen Worten vermieden werden könnten.

    Man windet sich also weiter…

  186. Auch ein in der Schweiz geborener kann den islamischen Glauben angenommen haben!

    Die Tat ist schon auffällig einem Kulturkreis zuzuschreiben. (Ausnahmen bestätigen die Regel)

    In keinem Medium wird erwähnt ob der Täter evtl. ein Moslem war. Nur das er keinen Immigrationshintergrund hat und Schweitzer Bürger ist. Das sieht wieder einmal nach typisch linker Falschinformation (durch bewusstes weglassen von entscheidenen Informationen) aus.

    Ihr werdet alle verarscht, immer und immer wieder….

    Oder liebe Lügenjournale, klärt uns doch bitte auf, ist der Täter dem islamischen Kreisen zuzuordnen oder nicht? Solange darauf keine Antwort erfolgt zählt die Volksweisheit: Wenn der Name, ethnische und Kulturelle Hintergrund verschwiegen wird war es ein Moslem!

  187. Lernresistent: die Medien betreiben weiterhin krasse Verdummung und Manipulation:

    Dieses herumgeeiere belegt eindrucksvoll, das die Medien dem Volk Wesentliches verheimlichen wollen.

    Das Prinzip des „herumeiern“ wird schon lange angewandt, vor allem auch von Politikern.

    Quellen: einfach gockeln nach „herumgeeiere maas“ , maas durch beliebige Politiker ersetzen.

    Es mag also sein, das der Täter einen schweizer Pass hat. ABER:

    Ein Schwein im Pferdestall geboren ist noch lange kein Pferd. Selbst dann, wenn man „Pferd“ darauf schreibt. Es wird immer ein Schwein bleiben.

    Es mag auch sein, das der Täter aus der Sicht der Faktenvertuscher einen „typisch schweizer Namen“ hat.

    Aha, also Mohammed Nathan Sonboli. oder
    Ali Gabriel Moradpur

    Familiennamenbuch der Schweiz:
    *//www.hls-dhs-dss.ch/famn/index.php

    Es wird einfach behauptet: „Er hat keinen Migrationshintergrund“

    Der Nachweis für die Richtigkeit der Behauptung fehlt allerdings. Er wäre leicht zu führen.

    Deshalb ist es ebenso richtig, von einem Migrationshintergrund auszugehen. Die Tat spricht nämlich sehr dafür. Profiler der Kripo wissen das ganz genau.

    Auch war es ein Terroranschlag:

    „Laut Resolution 1566 des UN-Sicherheitsrates sind „terroristische Handlungen solche, die mit Tötungs- oder schwerer Körperverletzungsabsicht oder zur Geiselnahme und mit dem Zweck begangen werden, einen Zustand des Schreckens hervorzurufen, eine Bevölkerung einzuschüchtern…“

    *//de.wikipedia.org/wiki/Terror

    Man kann mit ziemlicher Sicherheit davon ausgehen, das die Behörden über die Terroranschläge sehr wohl Bescheid wissen.

    *//www.epochtimes.de/politik/deutschland/bericht-nsa-half-bei-aufklaerung-von-anschlaegen-in-bayern-a1350470.html

    *//www.epochtimes.de/politik/deutschland/rundmail-betreff-migration-tuerkei-integration-islamismus-merkel-terror-grenzsicherung-wirtschaft-innere-sicherheit-bildung-a1922011.html

    „Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern“ sagte Bundesinneminister Thomas de Maizière, CDU.

    Im November 2010 gab de Maizière als Bundesinnenminister eine Terrorwarnung für Deutschland heraus. Er berief sich auf „konkrete Ermittlungsansätze und konkrete Spuren“.

    Wirksame Abhilfe hat er bis heute nicht geschaffen.

  188. Ach, so geht das:

    Internationales Interesse

    14. August 2016 11:14; Akt: 14.08.2016 11:14
    Print
    Polizeisprecher wird von Anfragen überschüttet

    Bevor die Öffentlichkeit voreilige Schlüsse aus der Tat im St. Galler Rheintal ziehen konnte, hat sich Kapo-Sprecher Bruno Metzger seine Wortwahl gut überlegt.

    Kurz nach der Attacke in einem Zug im St. Galler Rheintal machten erste Gerüchte die Runde, dass es sich um einen Terrorakt handeln könnte. Zweifelslos weist die Tat gewisse Parallelen zu Anschlägen im Ausland mit islamistischen Hintergrund auf. Entsprechend der seit Monaten weltweit angespannten Sicherheitslage sei die Kantonspolizei St. Gallen gemäss einem Bericht von «Radio SRF4 News» von in- und ausländischen Medien regelrecht von Anfragen überrannt worden.

    In seinen Aussagen legte Kapo-Sprecher Bruno Metzger deshalb besonderen Wert darauf, dass in der Öffentlichkeit keine voreiligen Schlüsse gezogen werden, denn nichts deute derzeit auf ein terroristisches Motiv des Täters hin. «Die Fragestellung aus- und inländischer Medien ging ziemlich direkt auf Terrorismus, die haben sich da richtig eingehakt, und da war das Risiko sehr sehr gross, dass man falsch verstanden werden kann», sagte Metzger im SRF-Interview. Deshalb habe sich die Kapo St. Gallen auf eine präzise Sprachregelung gegenüber Pressevertretern geeinigt und sich daran gehalten.

    «Ein Funken Angst vor Terror»

    Und in der Tat: Auf den Newsportalen von BBC, CNN, Washington Times, Focus oder Bild wird die Attacke deshalb als Amoktat und nicht als Angriff mit terroristischem Hintergrund dargestellt.

    Etwas reisserischer kamen die britischen Revolverblätter «Sun» und «Mirror» daher: Die «Sun» bezog sich am Ende ihres Artikels auf die Axt-Attacke in Würzburg und schrieb fälschlicherweise von einer eilig einberufenen Sondersitzung des von Alain Berset geleiteten Eidgenössischen Departements des Innern (EDI). Der «Mirror» erwähnte einen «Funken Angst vor neuem Terroranschlag» – und hatte damit wohl nicht ganz unrecht.

    http://www.20min.ch/schweiz/ostschweiz/story/Polizeisprecher-wird-von-Anfragen-ueberschuettet-11508009

  189. Das Schlimmste ist, daß Staat und Presse dafür gesorgt haben, daß wir unser Vertrauen verloren haben.
    Inzwischen kann die Nachricht lauten, wie sie will, wir müssen immer eine Lüge dahinter vermuten.
    Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht!

    Dafür hasse ich diese Bande!

    Und so paradox, wie es klingen mag, Lutz Bachmann, der von all diesem Gesocks als Krimineller und Menschenfänger hingestellt wird, nehme ich jedes Wort ab, was er sagt.

  190. OT

    Die Bahnstrecke zwischen SchwäbischGmünd und Aalen ist gesperrt.

    Nichts Genaues weiss man nicht.

  191. #303 Die Wehr (14. Aug 2016 09:38)
    Hier, wählt selbst aus, welche Herkunft der Täter besitzt:

    Die Polizei hat das Haus des Mannes bereits durchsucht. Er stamme aus einem angrenzenden Kanton (Appenzell Innerrhoden und Ausserrhoden, Thurgau, Zürich, Schwyz, Glarus und Graubünden).

    http://www.20min.ch/schweiz/news/story/Polizei-hat-Haus-des-Taeters-durchsucht-21309055

    Warum ist es so schwer, klar die Täterherkunft zu benennen?
    ———————————————————————-

    Schon der Umstand dass es so lange dauert etwas Klarheit zu erhalten zeigt doch dass Behörden und LÜGENMEDIEN wieder mal im Vertuschungsmodus operieren!

  192. Die Herkunft des Täters ist noch nicht öffentlich gemacht, es scheint aber kein Migrant zu sein.

    Angesichts der Masse an Toten der lezten Jahre durch Zuwanderer und ihre Nachkommen sollten wir es nicht nötig haben, hier und in Medienforen etwas zu konstruieren.

    Das macht uns nur unglaubwürdig und ist überhaupt nicht nötig.

  193. #142 hydrochlorid (13. Aug 2016 20:23)

    @ #28 Bruder Tuck (13. Aug 2016 19:21)

    Die Versammlungsfreiheit nach dem Grundgesetz steht ausschliesslich Deutschen zu, Ausländer haben dieses Recht hier nicht.

    Artikel 8 Grundgesetz:

    „Alle Deutschen haben das Recht“

    Zutreffend! Sie übersehen aber das Versammlungsgesetz.

    Gesetz über Versammlungen und Aufzüge (Versammlungsgesetz)

    § 1

    (1) Jedermann hat das Recht, öffentliche Versammlungen und Aufzüge zu veranstalten und an solchen Veranstaltungen teilzunehmen.
    (2) Dieses Recht hat nicht,

    1.
    wer das Grundrecht der Versammlungsfreiheit gemäß Artikel 18 des Grundgesetzes verwirkt hat,
    2.
    wer mit der Durchführung oder Teilnahme an einer solchen Veranstaltung die Ziele einer nach Artikel 21 Abs. 2 des Grundgesetzes durch das Bundesverfassungsgericht für verfassungswidrig erklärten Partei oder Teil- oder Ersatzorganisation einer Partei fördern will,
    3.
    eine Partei, die nach Artikel 21 Abs. 2 des Grundgesetzes durch das Bundesverfassungsgericht für verfassungswidrig erklärt worden ist, oder
    4.
    eine Vereinigung, die nach Artikel 9 Abs. 2 des Grundgesetzes verboten ist.

    Die Versammlungsfreiheit für Ausländer ist also durch Bundesgesetz gewährleistet. Ein Grundrecht auf Versammlungsfreiheit steht ihnen nicht. Ausländer können sich zudem auf können auf die Menschenrechte sowie Art. 2 I GG als Auffanggrundrecht berufen.

    Europäische Ausländer können sich auf Artikel11 Europäische Menschenrechtskonvention und Artikel 12 der Grundrechtecharta der Europäischen Union berufen.

  194. „Der Angreifer hatte laut Polizei keinen Migrationshintergrund. Er habe einen typischen schweizerischen Namen.“
    – – – –
    Bestimmt ein rechtsradikaler Wilhelm oder Wolf-Dieter…

  195. Der 27jährige Täter ist im Spital gestorben

    Heute Mittag wurde zudem bekannt, dass eine 34jährige Frau an den Folgen der Attacke verstarb.

  196. #288 OttoRiegel (14. Aug 2016 03:32)

    ICH BIN ÜBERZEUGT – DJV

    Ihr seid nichts anderes als eine der zahlreichen SPD-Tarnorganisationen.

    Im Grundsatz ist das sicher richtig. Zumindest sitzen die „üblichen Verdächtigen“, die sich (wie deren Chef, F. Überall) unter anderem auch in linksextremen Postillen wie der „Taz“ ausbreiten, drin. Diese Verbände spiegeln halt genau die „politkorrekte“, linkslastige bis „transatlatische“ Medienlandschaft wider, die wir hierzulande weithin haben.

  197. Die Kommentare unter diesem Artikel sind eine Offenbarung. Was für ein erbärmliches Niveau und welche ideologische Voreingenommenheit, wenn nicht einmal die seriöse Information abgewartet werden kann, um gegen Ausländer zu hetzen. Ich schäme mich für diese Webseite. Charly

  198. #321 charly48 (14. Aug 2016 14:47)

    Wenn es denn serioese Info gaebe…
    MSM spucken nur noch Ideologie aus, verschweigen, verdrehen, luegen.
    Die Reaktion darauf ist mehr als berechtigt und faellt noch immer ueberraschend mild aus.

  199. #321 charly48 (14. Aug 2016 14:47)

    Empöre dich mal besser über die vielen rapefugee-Meldungen, die von Presse und Politik gerne ignoriert werden und fast nur auf PI einem größerem Publikum bekannt werden.

    Im übrigen war es PI, wo nach „Würzburg“ und „Ansbach“ blitzschnell jeweils Artikel mit den richtigen Annahmen erschienen. Die meisten Medien brachten erst mal die üblichen verharmlosenden „Was wir wissen und was wir nicht wissen“-Artikel, obwohl alle tatsächlich viel mehr wußten.

  200. #322 Proleteus (14. Aug 2016 15:11)
    Der Täter hat laut Polizei keinen Migrationshintergrund, ach Manno…. jetzt ist der Artikel auf PI fast schon peinlich

    Ihr Gutis seid moralisch das Allerletzte.

  201. #321 charly48 (14. Aug 2016 14:47)
    Fremdschämen
    ———
    Klar, man sollte besser etwas warten, sonst kann man anderen kaum mehr Betroffenheitsrhetorik o.ä. vorwerfen, wenn man was vergleichbares macht, z.B. im Sinne des Pawlowschen Reflexes.

    Und doch bleibt es dabei: Die Ausnahme bestätigt trotz allem die Regel.

  202. #321 charly48 (14. Aug 2016 14:47)

    Charly, haben Sie in Ihr Urteil einbezogen, dass die seriösen Informationen eben gerade nicht gegeben werden, sondern der Öffentlichkeit vorenthalten werden?
    Zur seriösen Info zählt, wo der Kerl gewohnt hat, und wie er hieß. Das sind bei den Erittlungsbehörden bereits bekannte Infos. Vielleicht ist noch unsicher, welche Motivlage oder Krankheit vorlag. Diesbezüglich könnte Verständnis bei der Bevölkerung für eine „Noch nicht Nennung“ bestehen.

    Das es sich um eine Terrortat handelt ist klar, denn es war kein Unglücksfall oder Fahrlässigkeit, sondern Willensentscheidung eines 27j Mannes. Siehe zu früherer Tat sarkastisch INGRES, dass die toten Opfer ja aufathmen können, dass es sich nur um eine Amoktat und nicht um eine Terrortat handle.

    Was ist übrigens mit den Verletzten, sollen die auch sich besser fühlen mit politischer Feindifferung zwischen Terror und Amok als Grund für ihre Schmerzen, Verletzungen oder Verstümmelungen und psychologischen Langzeitwirkungen?

    Wenn sie sich schon schämen wollen, -wozu ich aus Ihrem Post keinen Anlass erkenne, außer Sie tragen Verantwortung bei der nebeligen Aufklärung bei diesem Terrorakt-, dann ist es vielleicht angemessener, sich über die Informationspolitik der Polizei und anderen beteiligten Institutionen zu schämen.

    Und die der Politiker, egal ob in D, AT oder CH. Denn die Informationspolitik enthält derzeit immer irgendwelche governantenartige Küchenpsychologie. Es ist der Versuch, Erwachsene wie Kinder lenken und abgelenken zu wollen. Die Bevölkerung wird „gestupst“, damit ein politisch motiviertes Ziel erreicht werden soll. Z.B. Infos unklar zu lassen, weil Volksgruppen mit irgend einem Hintergrund noch misstrauischer betrachtet werden könnten. Oder weil das selbstgesteckte Ziel von Politikern sich nicht manipulationslos erreichen lässt z.B. Multikulti. Aber genau diese Manipulation ist die, welcher hier im Forum mit Sarkasmus, Sprüchen, Emotionen oder tiefergehenden Gefühlsbeschreibungen entgegnet wird.

    Ihr Vorwurf der ideologischen Voreingenommenheit verkehrt Ursache mit Wirkung. Wir werden wie unmündige, dumme Kinder herumgestupst, anstatt uns selbst die Beurteilung auf Grundlage aller tatsächlich bereits vorliegenden Erkenntnisse zu überlassen. Und wir werden schon lange so herumgestupst. Viel zu lange, um nicht bei selbstdenkenden Erwachsenen und auf Erfahrung früherer vergleichbarer Ereignisse aus verkürzten Infos, sprachlichen Nebelkerzen oder gar Falschaussagen (Fantasienamen) fußenden Muster inzwischen zwischen den Zeilen zu lesen. Würden wir sauber informiert, bräuchte es keine Spekulation. Ursache und Wirkung wären wieder in richtiger chronologischer Reihenfolge.

  203. Wo kämen wir bloß hin, wenn sich hier nicht ein paar „Korrektheits-Apostel“
    hinzugesellt hätten, die den ständig belogenen Bürgern untersagen wollen, daß sie sich ihre eigenen Gedanken machen und Vermutungen anstellen?
    (Ironie Ende)

  204. du bist erbärmlich charly!

    nicht einer hier hetzt gegen ausländer!
    nicht einer!!!

    nur jeder von uns weiss, was sache ist!

    seriöse information abwarten?????

    wo sollen die den herkommen, traumtänzer!

    was glaubst du wohl, warum die da unten schön dicht machen!

    wenn es ein bioschweizer währe und ohne ein konvertit zu sein, währen schon lange namen und hintergrund bekannt!

    anzünden, auf unschuldige menschen, auf frauen und kinder einstechen,

    wer machte das wohl bisher???

  205. #329 Goldfisch: es gibt die gleiche Information wie in die deutschen Artikeln. Diese Seite ist nicht so bekannt, es scheint nicht so kredible zu sein. Sie sagen nicht woher die Photo stammt.

  206. #330 Emerenz: Vielen Dank.
    So in etwa konnte ich das zwischen den Zeilen auch entziffern. Warum dann das Foto? Wenn das der „Schweizer“ sein sollte, dann gute Nacht.

  207. War es eine Beziehungstat und/oder war der Täter psychisch krank? Angeblich brannte der Täter, als die Polizei ankam. Deswegen war er nicht ansprechbar.

  208. @ #321 charly48 (14. Aug 2016 14:47)
    Die Kommentare unter diesem Artikel sind eine Offenbarung.
    ——————–

    Völlig richtig erkannt. Die Kommentare offenbaren immer wieder aufs eindrucksvollste, wie wir von den Medien verarscht, belogen und manupuliert werden.

    Wenn die sogenannten „Journalisten“ nach Studium, Volontariat (=Lehrlingszeit) und trotz fürstlicher Bezahlung nicht einmal die einfachsten W-Fragen hinbekommen, geschweige denn bekannte Antworten zu liefern,

    das ist in der Tat eine Offenbarung.

    Erstaunlich, wie du das als „Frischling“ mit einem einzigen Post auf den Punkt gebracht hast.

  209. Kann jemand Schwyzerdütsch?
    Hier, im oberen Video, soll der Tätername genannt werden. Ich höre so was wie „Mohammed Masadeh“, am Anfang und zum Ende des Clips:
    http://www.blick.ch/news/schweiz/update-zum-taeter-von-salez-taeter-27-nicht-polizeilich-bekannt-und-kein-motiv-erkennbar-id5377167.html

    Kann jemand ungarisch?
    Das soll das Täterfoto sein:
    http://meteon.org/2016/08/13/a-hatosagok-szerint-a-kessel-es-benzinnel-tamado-terrorista-sem-terrorista/

    (beide Quellen auf hartgeld gefunden.)

    Mod: Bitte nicht weiterverbreiten, das ist eine Falschmeldung. Das Foto stammt von diesem Fall: http://www.chron.com/houston/article/Federal-officials-arrest-man-in-connection-with-6727623.php

  210. Dino K.* (21) ist einer der Passagiere, die im Abteil des Zugs sassen, in dem ein 27-jähriger Schweizer am Samstagnachmittag andere Fahrgäste angriff und schwer verletzte. Eines der Opfer, eine 34-jährige Frau, sowie der Täter starben am Sonntag an ihren schweren Verletzungen.

    In einem Video-Interview hat K. 20 Minuten erzählt, was er erlebt hat. Einige seiner Beschreibungen sind so verstörend, dass 20 Minuten sie aus den Aufnahmen herausgeschnitten hat.
    (…)
    Vom Täter hat K. nichts mitbekommen: «Ich glaube, ich habe ihn nicht gesehen, jedenfalls realisierte ich nicht, wer er war.»

    (Hervorhebungen von mir)

    http://www.20min.ch/schweiz/ostschweiz/story/Passagier-schildert-das-Grauen-im-Zug-von-Salez-13915462

    weissebescheid? odernich?

  211. Also ich glaube den Aussagen der Polizei nicht.

    Ein angeblich „typisch schweizer Name“ eines 27 jährigen Schweizers ohne Migrationshintergrund und man schafft es nicht 24 Stunden nach der Tat, seinen Namen zu nennen?

    Aktuell sind viele Spekulationen im Netz unterwegs. Die könnte man doch so einfach vermeiden, wenn sie den typisch schweizer Namen, des Schweizers ohne Migrationshintergrund nennen.

  212. Tja offensichtlich wissen die Türken schon mehr als wir dauerverarschten Deutschen…

    Denn dort gibt es ein Bild vom angeblichen schweitzer Täter.

    Die verarsche hat ja nicht lange gehalten…

    http://meteon.org/2016/08/13/a-hatosagok-szerint-a-kessel-es-benzinnel-tamado-terrorista-sem-terrorista/

    Mod: Bitte nicht weiterverbreiten, das ist eine Falschmeldung. Das Foto stammt von diesem Fall: http://www.chron.com/houston/article/Federal-officials-arrest-man-in-connection-with-6727623.php

  213. Wahrscheinlich hat er gefragt wer hats erfunden und jeder der nicht antworten konnte wurde gepiekst.

  214. zu

    #336 VivaEspaña (14. Aug 2016 19:26)
    Mod: Bitte nicht weiterverbreiten,(…)

    Ja, Danke MOD.

    Das hatte ich schon geahnt und deshalb den Kommentar in Frageform (‚kann jemand die Sprachen‘) gesetzt und die (fragwürdige) Herkunftsquelle nicht verlinkt.

    (Hätten wir eine glaubwürdige, seriöse und keine Lügen-Presse könnte sich solcher Mist gar nicht so schnell verbreiten.)

  215. Na dann möchte ich mich für meine Falschmeldung entschuldigen. I.d.R. geschehen mir solche Patzer nicht sehr häufig. Aber hier ging es mal schnell und es war dazu noch in Türkisch 😉

    Zurück zum Thema. Wer der Täter war ist wohl immer noch nicht veröffentlicht. Eigentlich reicht das schon für weiteres Misstrauen gegenüber dem Mainstream

  216. #321 charly48

    Schämen Sie sich mal lieber für die menschenverachtende Merkelpolitik.

    Aber hey – ganz ehrlich?

    Ich glaube kaum, daß Pseudolinke sowas wie Scham (immerhin zeugt dieses Gefühl ja von einem gewissen Restanstand) überhaupt empfinden können in ihrer ideologischen Verblendung.

Comments are closed.