kundgebung_iboeDie Identitäre Bewegung Österreich (IBÖ) hat gestern ihre neue Kampagne gegen die Integrationslüge angekündigt. Martin Sellner, ein Leiter der Identitären Bewegung, begründet diese mit den Worten: „Politik und Medien betreiben unter dem Schlagwort der Integration eine Politik des faktischen Multikulturalismus. Die Folgen sind der Große Austausch und soziale Krisen“.

Kriminalität, Terror und fremde Konflikte sind nur der Gipfel des Eisberges. Die Lösung für das Integrationsproblem heißt Leitkultur und Remigration. „Eine Leitkultur muss garantieren, dass Österreich auch noch in 100 Jahren österreichisch ist. Gleichzeitig muss die Remigration dazu führen, dass kriminelle und illegale Einwanderer unser Land so schnell wie möglich wieder verlassen“, so Sellner weiter. Österreichweit sollten spektakuläre Aktionen über die Integrationslüge aufklären.

Den Auftakt der Kampagne bildet eine Kundgebung am 28.08.2016 um 17:00 Uhr in Lugeck 1, 1010 Wien, vor dem Gebäude der UETD-Zentrale. Tausende Erdogan-Anhänger sind in den letzten Tagen mit türkischen Fahnen durch Wien gezogen. Sie stehen beispielhaft für den Import fremder Konflikte und islamischer Lobbygruppen. Die Identitären werden zeigen, dass wir Österreicher das nicht länger stillschweigend hinnehmen.

» Hintergrundinformationen zur Kampagne
» Kundgebung auf Facebook
» Pressemitteilung

(Artikel übernommen von der IDENTITÄREN BEWEGUNG ÖSTERREICH)

image_pdfimage_print

 

66 KOMMENTARE

  1. Die Webseite der Identitären Österreich ist von der Gestaltung her allerhöchste Meisterklasse. Das zieht bei der Zielgruppe.

  2. Am Ende wird es keine Alternative zum Schließen der Grenzen geben. Es gibt kein Menschenrecht darauf, in Deutschland / Österreich / EU zu leben und hier finanziert zu werden. Die Abschaffung aller finanziellen Anreize nach Deutschland ectr. zu kommen, wird ein weiterer notwendiger Schritt sein. Wahrscheinlich wird es lange dauern, bis diese einfachen Wahrheiten sich durchsetzen. Vielleicht wird es auch zu spät sein. Aber es liegt auf der Hand, dass es keinen anderen Ausweg gibt.

    Deshalb erst gar nicht Rein lassen!

  3. Da ist ein Flugzeug abgebildet, was wohl den Heimflug symbolisieren soll. Aber warum müssen die illegalen Einwanderer heimfliegen. Wenn man es ihnen so bequem macht, stehen sie in wenigen Wochen wieder hier auf der Matte. Sie sind mit PKW, Bus, Bahn und die letzten Meter teilweise zu Fuß eingereist. Genauso, und auf eigene Kosten, sollen sie auch wieder von hier verschwinden.

  4. Integration ist das große Modewort mit nichts dahinter.
    Vor ein paar Tagen erst habe ich dazu meine Meinung geäußert.
    Ein paar „bunte“, exotische Menschen kann jedes Land vertragen, können sogar in der Tat eine Bereicherung sein, solange sie selten sind und als positiv exotisch wahrgenommen werden.

    Integration, so wie sie uns aufgezwungen werden soll, widerspricht der menschlichen Natur. Wer in Afrika „sozialisiert“ wurde, bleibt afrikanisch. Da hilft nichts.

    Ich selbst bin das passende Beispiel für nicht-Integration.

    Ich lebe in Goa, Indien. Die Leitkultur hier ist hindhuistisch. Obwohl es in Goa aus geschichtlichen Gründen viele Christen gibt, auch viele christliche Kirchen, dominiert doch das typisch hindhuistische Bild.

    Ich lebe hier als Deutscher wie ein Deutscher. Ich koche das gleiche Essen wie in Deutschland, kleide mich wie in Deutschland und verhalte mich typisch deutsch.

    Dafür werde ich von meinen indischen Mitmenschen geachtet.
    Allerdings bin ich in den Augen der Inder ein seltener Exot.

    In der Urlaubssaison, wenn Massen europäischer Touristen hier einfallen, die sich gern indischer geben und kleiden als die Inder, werden diese höchstens ausgelacht, insgeheim jedoch verachtet.

    Würden Millionen Deutscher so wie ich hier wie Deutsche leben, käme es ebenfalls zu Konflikten.

    Aber der einzelne Exot wird nicht nur gern gesehen, sondern auch gern akzeptiert.

    Gleiches gilt für Europa. Wer hätte sich in Deutschland vor 30 Jahren an einem einzelnen Neger oder Asiaten gestört ?

    Erst die Masse dieser Kulturfremden zerstört die schöne Illusion von der Exotik. Der mit ihnen einhergehende Anstieg der Kriminalität führt das Wort Integration erst recht ad absurdum.

    Daß mit diesen ganzen Kulturfremden auch noch die Pest der Welt, der Islam, eingeschleppt wird, verschlimmert es nur, verschiebt das Wort Integration in Richtung bizarr bis tödlich.

  5. Deutschland ist eine der größten Exportnationen der Welt –

    Nicht benötigte „Fachkräfte“ exportieren!

  6. Bulgarien befürchtet größere Flüchtlingsströme als 2015. Ungarn baut Zäune die dem Ansturm von 100.000 ‚Hilfesuchenden‘ standhalten sollen.
    Deutschland erhöht seine Anstrengungen zur ‚Integration‘ und versucht die anderen Europäer zu überreden gleiches zu tun. Merkwürdige Zeiten in Europa.

  7. Die Identitären als schlagkräftiges Gegengewicht zu folgendem?

    Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung hat die Anschlägen auf Büros und das Eigentum von vier AfD-Politikern verurteilt. „Das hat nichts mit politischer Auseinandersetzung zu tun“, hieß es in einer Mitteilung des SPD-Politikers am Freitag. Es handele sich um schwere Kriminalität, die lediglich vorgebe, einen politischen Hintergrund zu haben.

    Jung bezeichnete die Anschläge als „demokratie- und menschenverachtend“. Er äußerte die Befürchtung, dass es zu direkten Angriffen auf Menschen „nur noch ein kleiner Schritt ist.“

    In der Nacht zu Donnerstag hatten Unbekannte die Firmenräume eines AfD-Mitglieds verwüstet, den Motorroller eines Stadtrates der Partei angezündet sowie Fensterscheiben an Büros eingeschlagen und Buttersäure versprüht.

    Unterdessen haben Unbekannte auf einer linken Internetplattform die Aktionen verteidigt. Die AfD sei ein Sammelbecken für alle Menschenfeinde. „Mit ihrem offen ausgesprochenen Nationalismus, Rassismus und Sexismus ist sie Teil eines Rechtsrucks, der gegenwärtig im ganzen Land zu spüren ist“, hieß es in dem Schreiben.

    Zum Schluss des Eintrags auf der Internetseite werden indirekt weitere Gewalttaten angedroht. „AfD und Nazis haben Namen und Adressen, nicht nur in Leipzig sondern auch in euren Städten.“

    Kann man da noch friedlich bleiben?

    http://www.wetter.de/cms/burkhard-jung-verurteilt-anschlaege-auf-afd-politiker-3063768.html

    Politische Nachrichten auf wetter.de 🙂

  8. #6 Marie-Belen (26. Aug 2016 13:21)

    Deutschland ist eine der größten Exportnationen der Welt –

    Nicht benötigte „Fachkräfte“ exportieren!
    ——————-

    exakt!

    unsere „integrationsbeauftragtinnen“ gleich mitexportieren, genderstudyschwätzerinnen ebenfalls.
    überhaupt sollte man die gesamte asylindustrie samt personal an ausländische standorte verlagern, bei dort landesüblichem gehalt.

  9. #5 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (26. Aug 2016 13:19)

    Mal wieder den Nagel auf den Kopf getroffen. Was wir hier haben, ist eine Negativ-Einwanderung. Es kommen keine „Fachkräfte“, sondern der Schrott dieser Schrottländer. Diese überflüssigen Mitesser rauswerfen und dafür 100.000 Chinesen rein.

  10. Gibt es für unsere Importgüter auch einen Freischuss zum Mond?? Ohne Rückfahrticket versteht sich..!

  11. OT
    Kultur,
    ist in Ländern wie Afghanistan das jeder eine Kalaschnikow und einen Krummsäbel mit sich führt!

    Weshalb wehren sich die „Grün Linken „dagegen das Afgahnen ihre „Kultur“ in Deutschland Leben?

  12. #11 kaeptnahab (26. Aug 2016 13:31)

    unsere „integrationsbeauftragtinnen“ gleich mitexportieren, genderstudyschwätzerinnen ebenfalls.
    überhaupt sollte man die gesamte asylindustrie samt personal an ausländische standorte verlagern, bei dort landesüblichem gehalt.

    Genau, ich bin für Multikulti, aber bitte in den Arabischen Staaten, da herrscht ja der Islam und das bedeutet bekanntlich frieden.
    Die Linken Sozen wird niemand vermissen, und wer sie vermisst, darf gerne nachreisen.

  13. Zurück zur Realpolitik:
    Die Identitären in Österreich mögen vielleicht Hofer im 2.Anlauf in den Sattel helfen, uns helfen sie nicht.
    Von der deutschen Lügenpresse kaum erwähnt, hausen tausende Neger an der Grenze in Como und warten auf den Grenzübertritt bzw. den Transit via Schweiz nach Deutschland.
    Die Italiener wehren sich :
    http://www.blick.ch/news/gibts-in-como-jetzt-container-rowdies-plagen-fluechtlinge-id5412589.html

    Aber wie lange hält das erdbebengeplagte und durch die Bankenkrise finanziell angeschlagene Italien das aus ?
    Die haben doch ganz andere Sorgen als sich mit Merkels Asylanten zu beschäftigen.

    Während Merkel zur Zeit in Warschau ein eisiger Wind um die Ohren weht (gemeint sich nicht die Temperaturen dort) hat sie auf dem Flugzeugträger mit Renzi bestimmt schon einen Plan ausgearbeitet wie man die Neger im Dunkeln unauffällig nach Deutschland schaffen kann.

  14. Es braucht Zeit und Plan um die Leitkultur zu vernichten, der Hass aufs Deutschtum war schon immer da gewesen!

  15. Justizminister: Heftige Reaktionen auf Maas-Tweet nach Konzert gegen Rechts

    Dieser lächerliche Zwerg. Halt doch die Klappe !

    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/justizminister-heftige-reaktionen-auf-maas-tweet-nach-konzert-gegen-rechts/ar-BBw4Q5z?li=AA520o&ocid=spartandhp

    Das schlimme ist das er nicht merkt wie dumm, nichtssagend, nichts darstellend, einfach ein nichts ist.

    Genauso gestern Abend bei Halali mit seiner immer wiederkehrenden These wir brauchen Einwanderer.
    Kleiner Zwerg, lesen kannst du doch. Hier nur ein Beispiel:

    https://www.iwd.de/artikel/die-digitalisierung-der-arbeitswelt-293454/

    Das Internet ist voll damit. Und die Klatscher, scheinbar alle bezahlt bei dieser Sendung. Die Klatschten sogar wenn Maas die SPD mal nicht gut aussehen lies. Einfach Halali, so einen Schei…. kann man sich nicht ansehen.

  16. Ich habe eine neuen Spitznahmen für unseren kleinen: Erbsenkönig, weil er ein Hirn hat so groß wie eine Erbse !

  17. Integration was ist das ? Hat doch schon Dumm Merkle gesagt. Es wird nicht umgesetzt. Dann ab nach Hause……….schnellstens, aber auf deren Kosten.

  18. „Integrationsanweisungen“ Allahs an ALLE Moslems im Koran:2:191
    „Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wo sie euch
    vertrieben haben; denn die Verführung zum Unglauben ist schlimmer als Töten.
    Und kämpft nicht gegen sie bei der heiligen Moschee, bis sie dort gegen euch
    kämpfen. Wenn sie aber gegen euch kämpfen, dann tötet sie. Solcherart ist der
    Lohn der Ungläubigen.“

  19. #1 lobt die Webseite der österreicher Identitären. Ich finde sie auch nicht schlecht, wenn auch Orange nicht gerade zu meinen Lieblingsfarben zählt.

    Dagegen ist die Seite der deutschen Identitären richtig peinlich. Ich habe mich nicht weiter mit den Inhalten beschäftigt – aber die Anmutung scheint mir mit „nazihaft“ gut beschrieben.

    Wenn ohnehin schon jeder, der nicht im Sinne der etablierten Parteien denkt und argumentiert, als „Nazi“ beschimpft wird, dann sollte man dem nicht noch mit solchen Filmchen Nahrung geben.

  20. #5 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (26. Aug 2016 13:19)

    Da gebe ich Ihnen ohne Abstriche recht.

  21. Deutscher niedergeschossen, weil er das selbe forderte wie abgewiesene Asylbewerber

    Adrian Ursache, vor vielen Jahren mal Mister Germany, wurde aufgefordert sein Haus zu räumen.

    Statt dessen verschanze er sich mit seiner Frau und 13 Freunden und forderte ein Bleiberecht.

    Eigentlich nichts Besonderes in Deutschland. Längst Alltag.

    In der Regel marschiert dann der Linke Pöbel auf, skandiert „Bullenschweine“ und „Deutschland“ verrecke und Linke Spitzenpolitiker pilgern an die Forderungen der Besetzer entgegenzunehmen und pflichtschuldigst umzusetzen.

    Am Ende werden die Forderungen dann erfüllt. Die Besetzer dürfen nicht nur bleiben, sondern werden auf Staatskosten mit allem versorgt, was sie gerne hätten und ihre Bude, die ihnen nicht mal gehört, wird mit Millionen aus der Steuerkasse auf neuesten Stand gebracht.

    Das klappt leider nur bei Negern und Arabern.

    Adrian Ursache ist aber weder alternativ pigmentiert, noch streckt er regelmäßig seinen Hintern in die höh‘, und er spricht leider auch noch fließend Deutsch und überdies noch ein „Nazi“.

    Deshalb rückte ein 200 Mann starkes SEK Kommando an und knallte ihn über den Haufen.

    So ergehts leider denen, die sich so benehmen wie die Neger, aber das Pech haben bloß ordinäre autochthone Deutsche zu sein.

  22. So feiert Putin seine Medaillen- Gewinner:

    Jeder Medaillen Gewinner bekommt ein nagel neuen BMW.
    + für Gold 55000 Euro, für Silber 30000, für Bronze 20000 Euro.

    zu Oben: Die sind sowieso gut. Soweit ich es mitbekommen habe, immer Gewaltfrei.

  23. @ Cendrillon
    Scharfmacher Maas soll sich in erster Linie mal um die Linksradikalen kümmern, welche immer gewalttätiger und zerstörerischer gegen AfD-Politiker vorgehen. Ach so, ich vergaß, linke Gewalt ist gute Gewalt. Nur jene, welche von rechts kommt, ist schlecht.
    Die Grünlinken könnten mit Soros Geschäfte machen, haben sie doch gemeinsame Ziele.

  24. @#5 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (26. Aug 2016 13:19)

    „Ich selbst bin das passende Beispiel für nicht-Integration.

    Ich lebe in Goa, Indien. Die Leitkultur hier ist hindhuistisch…
    …dominiert doch das typisch hindhuistische Bild.“

    __________________________________________________________________

    Ganz genau!! so geht es mir in Thailand wo ich zeitweilig lebe.

    Ich käme nie im Leben darauf die buddhistisch geprägte Thai-Kultur zu verunglimpfen und bin in der Gegend, in der Nähe der Grenze zu Laos auch ein absoluter Exot, dort gibts es keine Touristen.

    Aber das ist eben auch der große SchiedUnter. BürzelHeber können gar nicht anders, als die Kultur der Ungläubigen in deren Land zu verunglimpfen, steht ja in deren Betriebssystem fest programmiert und im dazu gehörigen Handbuch Klo_ran steht´s auch.

    Also geht es durchaus auch um absolute Zahlen, aber eine (Leit)-Kultur kann jede Menge mehr Kulturfremder ertragen, wenn sie dieser Kultur nicht feindlich und ablehnend gegenüber steht. Und dies tut der Islam immer und überall auf der Welt.

    SchiSS-Lahm ist ganz einfach: Alles zerstören was nicht schiSSlahmisch ist und alle abmurksen die nicht 5x am Tag den Bürzel heben. Heißt ja nicht von Ungefähr Unterwerfung, der Name passt wir ArXX auf Eimer.

    In Thailand bilden sich logischerweise auch Paralellgeselschaften von Farang´s (so nennen die uns weißen dort)
    Aber nie käme einer auf die Idee egal ob Ösi, Germane Ami, what ever, die Thais oder Asiaten überhaupt, feindselig zu betrachten, spätestens beim zweiten mal wäre er aus dieser Gesellschaft ausgestoßen.

    Und genau das ist beim SchiSS_Lahm umgekehrt, die hetzten sich gegenseitig auf beim Ungläubigen-Bashing, dürfen ja nicht mal Freundschaft mit Infidels eingehen sondern müssen so tun als ob, bis sie in der Mehrheit… kennen ja alle hier.
    🙂

  25. Apropos flüchten&fordern,was ist denn aus den Negern in Berlin geworden,die in die Bäume geflüchtet sind?Haben die sich schon integriert oder flüchten die noch?

  26. Heimreise, ja gerne – aber nicht auf unsere Kosten!
    Einfach im Polizei-Großtransporter bis zur österreichischen Grenze bringen, dort den Österreichern übergeben (mit Hinweis auf Dublin-Abkommen). Die Österreicher werden dann dasselbe machen, Richtung Südosten versteht sich, so lange bis alle durchgereicht sind: Balkanroute im Rückwärtsgang. Schreckt auch die ab, die sich noch vorwärts dort bewegen.

  27. Worauf noch warten?!
    Mach die vom Acker, Muselmacker!
    Auf Nimmerwiedersehen wäre schön!
    Ciao ciao, alte S** (Merkel.Denn die muss auch verschwinden).

  28. http://www.spiegel.de/politik/ausland/frankreich-sarkozy-startet-in-den-praesidentschafts-wahlkampf-a-1109532.html

    „Tyrannei der Minderheiten“.

    Immigration/Islam: Drastische Beschränkung der jährlichen Zuwandererung, Stopp der Wirtschaftsimmigranten, Abschaffung des Familiennachzugs bis zu einem neuen Schengenabkommen. Statt fünf zehn Jahre Wartezeit bis zum Erwerb der Staatsbürgerschaft, gepaart mit einem obligatorischen Assimilierungspakt.
    In den Moscheen soll künftig auf Französisch gepredigt werden, sagt Sarkozy und fordert bei Burka und Burkini: „Ein Verbot auf dem gesamten Territorium der Republik.“ Die Ursache allen Übels sieht Sarkozy in Laxismus, Laisser-faire und dem Erbe eines linken Konformismus, der Gleichmacherei und den Rückzug in Parallelgesellschaften befördert:
    „Es ist höchste Zeit, einen entschiedenen Kampf gegen die Multikultur zu führen“, wettert der Kandidat:

    „Die vergangenen vier Jahre haben die Franzosen eine Tyrannei der Minderheiten hinnehmen müssen.“ <<

    ………………………………

    So und jetze mal alles gut hörbar laut jubeln!!

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/anstieg-durch-zuwanderung-deutschland-hat-82-2-millionen-einwohner-14406478.html

    Die Bevölkerung in Deutschland ist auf 82,2 Millionen gestiegen. Das liegt vor allem an der Zuwanderung.

    Noch nie kamen so viele Menschen nach Deutschland wie im vergangenen Jahr.

    Ohne die Zuwanderung wäre die Bevölkerung 2015 zurückgegangen, weil 188.000 Menschen mehr gestorben sind als geboren wurden.

    Dafür kamen so viele Menschen in die Bundesrepublik wie noch nie in einem Jahr. Unterm Strich (Fortzüge abgezogen) waren es rund 1,139 Millionen Menschen.

    Der Ausländeranteil pro 100 Einwohner erhöhte sich innerhalb eines Jahres von 9,3 auf den Spitzenwert von 10,5.

    Neben Schutzsuchenden aus den Kriegs- und Krisenregionen kamen auch viele EU-Bürger auf der Suche nach Arbeit.

    …….

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Niedersachsens-Bevoelkerung-steigt-um-100.000-Einwohner-an

    Niedersachsens Bevölkerung ist im vergangenen Jahr wegen der Zuwanderung um 100.000 Einwohner angestiegen. Ende 2015 lebten landesweit fast 7,93 Millionen Menschen, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag mit.

    Hannover. Der Zuwachs von 1,3 Prozent lag geringfügig über dem Bundesdurchschnitt von 1,2 Prozent.
    Deutschlandweit stieg die Bevölkerungszahl bis Ende 2015 auf 82,2 Millionen. Dies sind rund 978.000 Menschen mehr als ein Jahr zuvor.

    In Bremen erhöhte sich die Bevölkerungszahl um 9600 oder 1,5 Prozent auf 671.500.<<

    Klasse! Toll! 🙁

  29. http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tv-kritik/tv-kritik-donnerstalk-erdogans-mythen-und-das-geschwafel-der-afd-14406297.html

    <<Aber gegenüber Herrn Maas ist er unkritisch. Wenn Herr Maas den Standardsatz bringt, dass Ausländer die Sozialkassen nicht belasten, weil sie mehr in die einzahlen, als sie an Transferleistungen erhalten, dann sollte auch dies hinterfragt werden. Zum einen muss man zwischen den einzelnen Gruppen unterscheiden, da in Bezug auf die Herkunftsländer erhebliche Unterschiede bestehen. Und wenn man ausschließlich auf die Aus- und Einzahlungen in das Sozialsystem abstellt, greift das viel zu kurz. Entscheidend ist doch, wie viel Ausländer mehr einzahlen als sie herausbekommen und wie viel mehr Nichtausländer einzahlen. Der Unterschied wird relativ hoch sein. Auch wird überhaupt nicht berücksichtigt, dass der Ausländeranteil in der größten Gruppe der Empfänger von Sozialleistungen, den Rentnern, derzeit noch sehr gering ist, was sich aber ändern wird.<<<

    <<"Ausländer zahlen mehr in die Sozialkassen ein, als sie Transfers erhalten" ? Lambert Matthes – 26.08.2016 10:50 Wer's glaubt, wird selig. Haben Sie, Hr. Hütt irgendwelche belastbare Zahlen (nicht von der Bertelsmann-Stiftung stammend)? Die Erfahrungen des Alltags sprechen eine ganz andere Sprache. <<<

    ………….

    http://www.welt.de/vermischtes/article157864340/So-wurde-Renate-Kuenast-zur-Heldin-eines-Stadtteils.html

    ………….

    http://www.welt.de/politik/ausland/article157862620/Wilders-plant-die-Ent-Islamisierung-der-Niederlande.html

  30. http://www.welt.de/politik/deutschland/article157863027/8-7-Millionen-Auslaender-leben-in-Deutschland.html

    http://www.focus.de/kultur/kino_tv/focus-fernsehclub/tv-kolumne-donnerstalk-heilsbringer-der-unterschicht-wie-die-afd-fuer-ihr-eigenes-scheitern-vorbaut_id_5862763.html
    In Schönau ist die Arbeitslosenrate doppelt so hoch wie im Mannheimer Durchschnitt von ungefähr sechs Prozent, jeder vierte Bewohner ist von Armut bedroht.

    Trostlose Wohnklötze dominieren das Bild. So ein Viertel war früher eine SPD-Hochburg, doch viele haben den Sozialdemokraten aus Frust den Rücken gekehrt – und sind zur AfD übergelaufen.

    „Wir haben nichts mehr, wir kriegen nichts, und die wollen wir nicht mehr!“, sagt etwa der Bewohner Dieter Reichsberg. Er war jahrelanger SPD-Anhänger und engagiert sich nun bei der AfD.

    http://www.bild.de/regional/berlin/totschlag/kofferleiche-prozess-47492164.bild.html

  31. #10 Cendrillon

    Es ist gut, dass der Leipzigs Oberbürgermeister Jung (der ja sicher kein AfD-Freund ist) diese Verbrecherische Tat scharf und offensichtlich auch ohne Relativierungen verurteilt hat.

    Mit solchen Aussagen outen sich diese Leute nicht nur als Verbrecher sondern auch noch als Schwachmaten:

    „Mit ihrem offen ausgesprochenen Nationalismus, Rassismus und Sexismus ist sie Teil eines Rechtsrucks, der gegenwärtig im ganzen Land zu spüren ist“, hieß es in dem Schreiben.

    Man kann der AfD ja vieles nachsagen, aber „Sexismus“ zu unterstellen, ist ja völlig hirnrissig. Aber Hauptsache, sie verwenden viele Ismen. Allerdings passen diese Ismen perfekt auf die moslemischen Zugreisten.

  32. Ich war gestern mit meinem behinderten Neffen im Englischen Garten in München und musste mir von einem Muselmann anhören, dass ich froh sein könne, dass wir nicht mehr 1933 haben, da hätte man den Kleinen (7 Jahre alt) vergast. Lachend warf er noch ein „Wir sehen uns im KZ“ hinterher.
    10 Meter weiter stand dann noch ein grinsender Neger, dem der Geifer aus dem Mund lief (ich im Sommerkleidchen).

    Ich will mein altes München wiederhaben!!!

  33. #32 froschy (26. Aug 2016 14:35)

    In Thailand bilden sich logischerweise auch Paralellgeselschaften von Farang´s (so nennen die uns weißen dort)
    Aber nie käme einer auf die Idee egal ob Ösi, Germane Ami, what ever, die Thais oder Asiaten überhaupt, feindselig zu betrachten, spätestens beim zweiten mal wäre er aus dieser Gesellschaft ausgestoßen.

    Diese Parallelgesellschaften der Farangs in Thailand sehen allerdings ganz anders aus und benehmen sich auch ganz anders als die Parallelgesellschaften der Araber, Türken und Neger in Deutschland.

    Als ich 2013 ein paar Monate im Norden Thailands verbracht habe (in Doi Saket), da gab es in der Nähe einen Deutschen aus Hessen (Günter sein Name, werde ihn nie vergessen), der zusammen mit seiner Tahifrau eine Metzgerei und Gaststätte betrieb.

    Er belieferte ganz Thailand mit deutschen Wurstwaren.
    Jeden Abend trafen sich die Deutschen aus der Gegend dort auf ein oder zwei (oder mehr) Leo-Bier, klönten, unterhielten sich, hatten Spaß. Oft saßen auch Thailänder dabei. Die wurden ja nicht ausgegrenzt.
    Es war eben eine überwiegend deutsche Runde.

    Am späten Abend fuhr jeder wieder nach Hause in sein Dorf und lebte unter den thailändischen Nachbarn.

    Wenn man das eine Parallelgesellschaft nennen will, wie sollte man dann Türkenghettos in deutschen Städten nennen ?

  34. Wer in Europa noch „den Durchblick“ hat sind die Ostländer (Polen, Ungarn …). Die lassen gar keinen Muslim mehr rein. Aus Erfahrungen über Jahrhunderte wissen die weshalb.
    Diese Staaten wird es auch in z.B. 1-2 hundert Jahren noch geben. Österreich vielleicht? Deutschland so wie heute: nicht mehr! Der Osten wird auch einen Bastion gegen den Islam werden incl. Russland. Wer in Zukunft „muslimfrei“ Urlaub machen will oder muslimfrei einkaufen will etc. wird dann z.B. in den Osten fahren. Der Zustand der heutigen Türkei incl. Bürgerkrieg droht auch in Deutschland.

  35. Diesen Kommentar habe ich hier früher schon untergebracht, aber da wir gerade beim Thema „Als Farang in Thailand“ sind, glaube ich, ihn hier nochmal reinsetzen zu dürfen:

    In meiner Kollektion exotischer Druckwerke aus mehr oder weniger weit von Deutschland entfernten Gefilden befinden sich einige Broschüren aus Thailand und Laos, die von den dortigen Tourismusbehörden herausgegeben und verteilt werden und in denen der (zahlende) Gast des jeweiligen Landes anhand neckischer Zeichnungen und Erklärungen (Landessprache und Englisch) darauf aufmerksam gemacht wird, worauf er in besagtem Land achten muss, was er darf und was er auf jeden Fall unterlassen soll.

    Ein Großteil der Hinweise bezieht sich auf zwischenmenschliche Kontakte: auf keinen Fall jemanden – auch keine Kinder – an den Kopf fassen (da Sitz der Seele), nicht über sitzende Menschen hinwegsteigen, niemals laut oder gar ausfällig werden, LÄCHELN, LÄCHELN, LÄCHELN!!

    Andere Verhaltenstips betreffen die Religion (Buddhismus) sowie – in Thailand – den König und die königliche Familie. Hier wird auch vom Fremdling unbedingter Respekt erwartet. Auf Buddhastatuen herumzuklettern oder dem Abbild Buddhas die Fußsohlen ( = unreiner Körperteil, da in Berührung mit Straßenkot) entgegenzustrecken – das geht ÜBERHAUPT nicht und kann einem den größten Ärger einbringen. „Hab‘ ich nicht gewußt“ – diese „Entschuldigung“ wird nicht akzeptiert.

    Ich könnte noch etliche weitere Beispiele aus diesen bunten und – auch für den, der diese Länder nicht zum ersten Mal bereist – höchst nützlichen Büchlein bringen. Weshalb ich sie hier erwähne? Nun, ganz einfach: so etwas Ähnliches könnten unsere zuständigen Stellen doch auch herausbringen!

    Nein, nein – nicht etwa für unsere hochwillkommenen ungeladenen Gäste aus solch brutalen Verfolgerstaaten wie Serbien, Albanien, Kamerun, Mazedonien und Tunesien, sondern für unsere eigenen Leute. Ich denke da an eine Art Knigge, also ein Buch mit Hinweisen für das korrekte Verhalten gegenüber bzw. den Umgang mit dieser edlen Klientel.

    Es versteht sich von selbst, dass der Grundtenor eines solchen Werks zu lauten hat:

    Du – Deutscher – bist nichts; dein Gast – Räffjutschie – ist alles!

  36. #10 Cendrillon (26. Aug 2016 13:28)

    Die Linken werden weiter machen den sie wähnen sich im absoluten recht.
    Und sie scheinen mir sehr Gefährlich zu sein.
    Eigentlich ist es die Aufgabe unseres Justitzministers Maas aber der beweist tag täglich das er eine der größten Fehlbesetzungen und Luschen unserer Gesellschaft ist.
    Das dumme dabei ist das man solchen Leuten, den linken Spinnern kaum habhaft wird das ist allerdings ist das wohl von Leuten wie Maas Gewollt.

  37. @der Dativ it’s….

    „Am späten Abend fuhr jeder wieder nach Hause in sein Dorf und lebte unter den thailändischen Nachbarn.
    Wenn man das eine Parallelgesellschaft nennen will, wie sollte man dann Türkenghettos in deutschen Städten nennen?“

    Genau das meinte ich mit Parallelgesellschaften, um einen neutralen Ausdruck bemüht , Ist ja auch ganz normal in der Diaspora denn in Gleich und Gleich gesellt sich gern.

    Wie mann Türken und Arabergesellschaften in Deutschland nennen soll?
    Wie wäre es mit: wie importierte Feind und gegen Gesellschaft? Bezieht sich allerdings ausschließlich auf Bürzelheber. Denn ich hatte mal einen Arbeitskollegen aus Israel, Araber und gleichzeitig Christ. Einer der nettesten Kollegen die ich je hatte.
    :-)Einer der nettesten Kollegen die ich je hatte.

  38. #39 Kapitaen Notaras

    So ist es und dann können alle Invasoren ab Italien oder Griechenland mit ihren Schlauchbooten wieder zurückrudern! Die müssen so zurück, wie sie gekommen sind – ohne tausende von € als Abfindung im Gepäck.
    Den Weg zu uns haben sie gefunden, also finden die Fachkräfte auch zurück.

    Auf die Kreuzfahrschiffe der Bundeswehr etc. die bei der Einreise zur Verfügung standen, sollte aber bei der Überfahrt aus kostengründen verzichtet werden.(Da können wir sparen Herr Schäuble, ohne das es weh tut!)

  39. Integration kann nur gelingen,wenn die Person einen bestimmten Bezug zu diesem Staat hat.
    Sei es die Landschaft,die Menschen,Gebräuche und Riten,das Staatsgefüge,die Arbeit ect.
    Nur,diese Voraussetzungen haben diese Invasoren ja nicht,sie werden von der Aussicht auf leicht zu erreichendem Wohlstand gelockt,plündern die Sozialsysteme und ziehen notfalls weiter um mit dieser Einstellung das nächste Sozialgefüge zu schrotten.
    Ja,und wenn man sich diese Pro Erdogan Demos anschaut,erkennt man auch sofort,daß Integration für die auch nur ein Fremdwort ist.
    So wird uns die Mär von einer zu gelingenden und gelungenen Integration wohl noch 1000 Jahre untergejubelt,ohne dass sich wirklich etwas ändern würde,Hauptsache der Bevölkerung kann eine Wunschrealität vorgemacht werden,die jedweder Grundlage entbehrt.
    Ja und wer kämpft da in forderster Front?
    Genau,die gleichgeschalteten Medien,die Politik,Verbände,Gewerkschaften und Kirchen,alle tragen zur Volksverdummung bei,es gibt ja was zu verdienen…

  40. #6 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod

    Ein Beispiel aus der Technik. Wenn Sie Halbleiter gezielt mit kleinen Mengen Fremdkörpern dotieren, dann entstehen daraus wunderbare Computerchips.

    Nimmt man zu viele Fremdkörper, dann gibt das Schrott.

  41. #50 froschy (26. Aug 2016 16:06)

    Wir verstehen uns ;-))

    Übrigens, der Lieblingswitz meines Vaters in den 70er Jahren:

    „Weißt Du, wie weit es bis Afrika ist ?

    Nö, keine Ahnung, kann aber nicht weit sein. Ich habe einen afrikanischen Arbeitskollegen, der kommt jeden Morgen mit dem Fahrrad.“

    Heute bleibt einem das Lachen im Halse stecken…

  42. Das „FLÜCHTLINGSPROBLEM“ ist AUTOMATISCH GELÖST, wenn es hier in Deutschland WENIGER SOZIALHILFE FÜR WIRTSCHAFTSMIGRANTEN GIBT, ALS IN DER TÜRKEI, da braucht man keine Grenzzäune oder „OBERGRENZEN“, da bleibt der Mohamed und der Ali FREIWILLIG IN DER TÜRKEI, —WETTEN—-.

  43. #46 anna69

    Ich bin auch aus München und kann Sie voll und ganz verstehen. Das ist nicht mehr das alte gemütliche München, das ist eine grelle, brutale „Buntstadt“ geworden, gemäß der in diesem Fall einmal richtigen Erkenntnis des pädophilen Banditen Cohn:

    „Die multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam und wenig solidarisch…“

  44. Ich habe an anderer Stelle heute gelesen, dass die sogen. Flüchtlingswelle eine wohlgeordnete Invasion ist mit Kollaborateuren an den Empfangsstationen. Dazu gehören auch gefühlsschwangere Bilder von Kindern usw. der dazugehörigen Propagandaregimenter. Frau Merkel reist in den letzten Tagen herum und macht in den östlichen europäischen Ländern Werbung für die Aufnahme ihrer sogen. Flüchtlinge. Aber im wahrsten Sinne Gott sei Dank wird ihr da abfällig die kalte Schulter gezeigt. Wie will die das bloß ihren Auftraggebern erklären? Die angesprochenen Länder haben anscheinend soviel Charakter, dass sie nicht einmal mit dem dafür angebotenen Geld der EU umzustimmen sind. Chapeau, zeigt ihr es ihr wenigstens! Aber diese Frau wird gewählt und bei den anstehenden Wahlen mit über 20 % gehandelt. Da müssen wohl vielen kranken und alten Menschen in den Altersheimen und sonstwo mithilfe der Briefwahl – die so hoch sein soll wie noch nie – die Hand geführt werden.

  45. Man ist einfach fassungslos wenn man sieht bzw. liest wie die Gerichte zu Gunsten isla-
    mischer Forderungen entscheiden.

    Soeben habe ich gelesen, daß das französische
    Verwaltungsgericht das Burkiniverbot von Nizza
    aufgehoben hat. Mit der Begründung der An-
    schlag von Nizza würde dazu alleine nicht aus-
    reichen. Das ist unglaublich. Wieviele tote
    Europäer muß es noch geben, bevor solche ab-
    gehobenen Eliten erkennen was die Stunde ge
    schlagen hat.

    Solche Urteile fällen Leute, deren Augen wohl
    nie von einer religionsverrückten Burkini-
    trägerin belästigt werden, da Sie im Gegen-
    satz zum einfachen Volk in der Regel Ihre
    eigenen Strandabschnitte haben.

    Ich hatte immer noch Hoffnung, gerade nach den bestialischen Anschlägen der letzten
    Wochen, daß man endlich erkannt hätte, daß
    tief im Koran das Böse steckt und somit der
    Islam wahrlich alles ist aber sicher keine Re-
    ligion des Friedens oder gar der Barmherzig-
    keit. Er ist eine Ideologie der Arglist und
    der Täuschung bis er sein Ziel erreicht ist.

    Vielleicht haben ja manche hier bei PI die
    Hoffung auf diese Erkenntnis noch nicht auf-
    gegeben. Bei mir wird dies immer weniger.

    Deshalb gibt es nur eines wenn Europa nicht
    ganz dem Islam anheimfallen soll:

    „Remigration“ aller Mohammedaner aus Europa
    ausser denen, die sich klar von dieser Reli-
    gion abgewandt haben.

    Europa und hier besonders „der goldene Apfel“
    Wien ist vor 340 Jahren ein letztes mal von
    mohammedanischer und somit islamischer Erobe-
    rung befreit worden.

    340 Jahre später soll das alles umsonst ge-
    wesen sein, daß wir uns freiwillig von dieser
    abscheulichen Religion erobern lassen?

  46. Ich habe es hier schon mehrfach geschrieben:
    Als Gegenstück zu Pro Asyl brauchen wir Pro Abschiebung!

  47. Und wenn ein „Flutling“ nur einen verrosteten, verbogenen Nagel geklaut hat -sofort abschieben!!!!!!

  48. #64 Brockenteufel (26. Aug 2016 21:32)

    Und wenn ein „Flutling“ nur einen verrosteten, verbogenen Nagel geklaut hat -sofort abschieben!!!!!!

    Wie bitte ?
    Was heißt hier nur einen verrosteten, verbogenenen Nagel ?

    Also hier in Indien ist es echt schwer, überhaupt einen Nagel aufzutreiben.

    Egal, ob der verrostet oder krumm ist. Für einen Nagel könnte ich manchmal töten.
    Tue ich aber nicht, bin ja zivilisiert.

    Wenn aber einer einen verrosteten Nagel irgendwo findet, dann ist er der König der Nagellosen. Auch, wenn er krumm ist.

    Wenn ich dem den Nagel klaue, ist das quasi Majestätsbeleigung.
    Dafür soll ich nur ausgewiesen werden ?

    Auch wenns weh tut, Teeren und Federn mit anschließender Vierteilung würde ich akzeptieren.

    So gehört das.

  49. Die Identitären sind sehr positiv zu bewerten – machen gute Aktionen und stehen voll hinter der gerechten Sache

    alles andere was hier im Staate (haben wir den – welcher?) läuft, ist Verrat am eigenen Volk

  50. Identitäre!!
    Viele, größtenteils junge Menschen, nicht verblödet durch die Vergnügungsdiktatur.
    Stolz und patriotisch, einfach wunderbar! Spende ist unterwegs…

Comments are closed.