cecile_fdpThema Wahlwerbung zum Dritten heute auf PI – diesmal ein großes Wahlplakat der FDP an der B96 in Altentreptow mit dem Slogan: „Jede Stimme für Cécile (Bonnet-Weidhofer, Spitzenkandidatin der FDP) ist eine gegen die AfD“. Was beweist: Die AfD ist in Meck-Pomm in aller Munde – sogar beim politischen Gegner!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

159 KOMMENTARE

  1. Ja genau, die Olle da rettet dann Deutschland mit bla und laberbla und alle Mörder sind lieb. Lass dich mal bereichern du doofe Kuh!

  2. Frauen mit Doppelnamen sind mir als Schüler schon negativ aufgefallen, scheint sich nicht viel geändert zu haben seit dem

  3. die arme Cecile –
    die wird sicher
    nichts mehr
    zum Lachen haben,
    wenn die etablierten
    Deutschlandabschaffer
    länger am Ruder bleiben…

  4. #5 18_1968 (10. Aug 2016 21:28)

    ja vor allem.. „mmh ich will nicht AfD wählen auf keinen Fall nie und nimmer wen könnte ich stattdessen nehmen ja die FDP´…. oh man. Welche Blitzbirne den Jungs von der FDP erzählt hat da zu punkten dem gebührt ein Ehrenplatz im Ratgeber Team der Kanzlerin

  5. Die AfD ist in Meck-Pomm in aller Munde – sogar beim politischen Gegner!

    Nicht nur in Meck-Pomm, auch vorhin in der AK I (ehemals Tagesschau), wo ein Herr von Ko… äh. Notze (Bürgerkrieg90/Die Pädophilen) etwas von der Angst vor der AfD erzählte. Er spielte damit auf Äußerungen diverser Innenminister an.

  6. Die Reihung rechtsextrem-Nazi-AfD ist alles, was ihnen noch einfällt. Einfallslos allerdings und ein Armutszeugnis für eigene Ideen. Nach dieser peinlichen Wahlwerbung wird es sehr eng für die Ferlorene Partei Deutschlands.

  7. … die letzten Informationen, die mir von dem Plakat in Erinnerung bleiben, sind AfD und die lächelnde Frau.
    Gut gemacht fdp 🙂

  8. Damit hat die FDP ja wohl endgültig festgelegt, auf welcher Seite sie zukünftig zu stehen gedenkt.

    Weg mit diesen Würmern.

  9. Na, da bin ich mal gespannt, wie die Wahl für die FDP ausgeht. Mit der Kampagne, sind sie schlecht beraten.

  10. Zufällig hatte ich heute eine Unterhaltung mit einem CDU-Mitglied (immernoch), das bei der letzten Landtagswahl AfD gewählt hat (und das überall herumerzählt). Solche Leute gibt´s tatsächlich.

    🙂

  11. Es sollte sich langsam bei ALLEN Parteien rumgesprochen haben, dass es sich NIE auszahlt, Wahlkampf zu machen, indem man andere Parteien (egal welcher Couleur) runtermacht. Das klappt NIE. Die SPD versucht das seit ewigen Zeiten: Man erfährt NIE, WOFÜR sie steht, sondern nur, dass sie andere Parteien verhindern wollen. Das reicht dem Wähler aber nicht, die Wähler wollen fast immer wissen, WOFÜR eine Partei steht.

    Um eine Partei zu VERHINDERN, muss man nicht die FDP wählen, sondern kann genauso gut die Tierschutzpartei, Die Grauen oder die Freien Wähler wählen.

    Dumm beraten. Selbst schuld. Tschüss FDP.

  12. Wie peinlich ist das denn ?

    Ist das Bestandteil des neuen Parteiprogramms der eFDePe ?
    Eine Partei verhindern wollen, daß die überhaupt eine Chance bekommt ihr Parteiprogramm nach der Wahl durchzusetzen ?

    Die FDP ist mit ihrem Latein am Ende.
    Ist marodieren jetzt die neue „Alternative“ der FDP ?

    Das ist absolute Kinderkacke, „Sandkasten_politik“:
    Wenn meine Sandburg den anderen nicht gefällt, dann hau ich deine kaputt !

  13. #18 Cendrillon (10. Aug 2016 21:41)

    Sie ist geborene Französin

    ——-

    Na immerhin. In Sachsen-Anhalt war der Spitzenkandidat der FDP zur letzten LTW ein Halb-Araber.

  14. Hehe, super, kontraproduktiver geht`s nicht mehr. Etwas Besseres kann der AfD gar nicht passieren, das macht sie nur stärker. In ihrer verzweifelten Anti-AfD-Hysterie mißachten die bankrotten Systemparteien alle Grundsätze der politischen Propaganda und der Psychologie.

  15. OT – Überraschung, liebe Manager! Da habt ihr euch gewaltig verrechnet, ihr aufgeblasene nützliche Idioten!

    Deutschlands wirtschaftliche Elite hat Angst vor einem zweiten Flüchtlingsstrom. Drei von vier Spitzenmanagern sind der Meinung, ein erneuter großer Ansturm würde die Republik ökonomisch überfordern. Das zeigt eine Umfrage der Unternehmensberatung Roland Berger und der „Welt“.

    Für den Fall erneut steigender Flüchtlingszahlen erwarten die Entscheider vor allem Probleme auf dem Arbeitsmarkt. Die Mehrzahl der Asylbewerber sei zu gering qualifiziert, um dort schnell integriert zu werden. Diese Prognose ist Experten zufolge eine Lehre aus den Erfahrungen mit den ersten Hilfesuchenden.

    „Die Schwierigkeiten sind offensichtlich“, sagt Axel Plünnecke vom Institut derdeutschen Wirtschaft (IW) Köln. Es zeige sich, dass unter den Zuzüglern, die bislang in die Arbeitswelt integriert seien, jeder zweite eine Helfertätigkeit ausübe. Das Wachstum in diesem Segment sei aber begrenzt, sodass der Übergang einer hohen Zahl weiterer Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt zu einer viel größeren Herausforderung würde. „Die Integration dieser Gruppe dürfte sich deutlich schwieriger gestalten“, sagt Plünnecke. Auf lange Sicht steige nicht der Bedarf an Geringqualifizierten, sondern nach Facharbeitern. Bisherige Erkenntnisse zu den Qualifikationen und Sprachkenntnissen der Neuankömmlinge zeigten, dass diese die Lücke kaum schließen können.

    Die schwierige Integration in den Arbeitsmarkt ist jedoch nur ein Grund, weshalb die deutschen Entscheider einen weiteren starken Zuzug fürchten. Sie erwarten, dass die Ankunft weiterer Hunderttausender Menschen aus Syrien die gesellschaftlichen Spannungen steigen lässt – und dass sich diese schon bald in der Realwirtschaft niederschlagen. Einen erneuten Zustrom könnte es vor allem dann geben, wenn der Flüchtlingsdeal mit der Türkei platzt.

    Die Meinung der Topmanager hat sich in den vergangenen Monaten radikal geändert. Zu Beginn der Flüchtlingskrise waren gerade sie es, die Zuversicht verbreiteten. Ihnen machte der Zuzug keine Angst, im Gegenteil: Die Menschen, die hier Schutz suchten, seien die dringend notwendigen Arbeitskräfte, die Deutschland in Zukunft brauche. Dieser Optimismus ist jetzt verflogen. Der bisherige Zustrom lasse sich dem IW-Experten Plünnecke zufolge aber noch bewältigen. „Dieser ist mit langem Atem zu schaffen“, sagt er. „Erfahrungen der Vergangenheit zeigen, dass es rund fünf Jahre dauert, bis etwa die Hälfte der Flüchtlinge am Arbeitsmarkt Fuß fasst.“

    http://www.welt.de/print/welt_kompakt/article157587979/Wirtschaft-fuerchtet-sich-vor-neuem-Fluechtlingsstrom.html

  16. Das ist Cecile,Cecile ist dumm und hat von Vergewaltigung,Raub,Mord Totschlag nicht genug sei nicht wie Cecile. Wähle darum die AFD.

  17. Gute Werbung für die AfD! Denn da sagt sich jeder Unentschlossene: Warum sollte ich dann die FDP wählen und wähle lieber das Original, die AfD.

  18. Leicht OT: Auch unseren Olympioniken dämmert es langsam, dass sich die Bundesregierung einen Scheixx um kartoffeldeutsche patriotische Sportler interessiert, weil der Bevölkerungsaustausch des deutschen Volkes oberste Priorität hat.

    Vor allem die Hockey-Nationalmannschaft dürfte wegen dem leidenschaftlichen A-capella-Singen der Nationalhymne bei Merkel – die ja bekanntlich eine Aversion gegen die deutsche Fahne und Hymne hat – jeglichen Kredit verspielt haben.

    Deutsches Olympia-Team ist sauer auf Merkel

    http://www.focus.de/sport/olympia-2016/regierung-nicht-in-rio-respektlos-deutsches-olympia-team-ist-sauer-auf-merkel-und-ihre-minister_id_5812783.html

    Könnten nicht Höcke, Petry und Gauland nach Rio fliegen? Ich glaube, jeder Sportler, der das begrüßen würde, würde sofort suspendiert werden…

  19. FDP im Landtag? Bin ich auch für. Dann hat Rot-Schwarz keine Mehrheit mehr. Dann gibt’s auch offiziell ein Blockparteienkoalitionskartell gegen rechts…
    😉

  20. Was ist das denn für eine Wahlaussage, einfach erbärmlich! Ich drücke jetzt schon die Daumen für die AfD in M/V und freue mich schon auf die dämlichen Gesichter der anderen Politiker, wenn sie nach Ausreden suchen für ihr Wahldebakel!

  21. #30 KDL (10. Aug 2016 21:52)

    Gute Werbung für die AfD! Denn da sagt sich jeder Unentschlossene: Warum sollte ich dann die FDP wählen und wähle lieber das Original, die AfD.

    Haha, ja genau – und hier bedienen sie sich auch indirekt noch am Kürzel A(lternative)f(ür)D(emokraten) … wie peinlich. Aber immer schön mit dem Finger auf andere zeigen (wird ja ständig auch der AfD vorgeworfen) – nennt man wohl Projektion.

    https://www.fdp-bw.de/slider2011/images/grossflaeche3b.jpg

    Und richtig psychedelisch wird es hier (falls bunte Geistergestalten nicht reichen):

    http://www.wehrundweissweiler.de/content/3-weblog/20160201-plakate-zu-landtagswahlen-rheinland-pfalz-was-wir-sehen/fdp_01b.jpg
    (nein ich putze lieber selbst)

  22. Lachhaft ! Wenn man keine eigenes Programm hat, muss man den politischen Gegner schlecht machen und den Leuten Angst.

    Damit wird die Fast Drei Prozent Partei aber gewaltig auf die Schnauze fallen.

    Alle Alt-Parteien machen derweil nur mit einer gewaltigen Anti AfD Hetze Politik.
    Was soll man auch erwarten ?
    Der Asyl Sturm wird zwar von der Bundeskanzlerin bis herunter vom kleinsten Ortsvorsteher durchgeprügelt, doch der Bürger sieht das in Wahrheit anders.
    Die Krankenkassen Rücklagen sollen nun rechtswidrig geplündert.
    Die Strassen werden immer schlechter und die Bahnhöfe verwahrlosen zusehends. (und das Versprechen der Multi Milliarden Investitionen glaube ich erst, wenn auch in Bochum die Strassen wie heile sind)
    Alleine die kriminellen Handlungen der neuen Flüchtlinge direkt gegen das Volk gehen auf keine Kuhhaut mehr.
    Dazu die kriminellen Handlungen vieler Ausländer, die sich hier seit Jahrzehnten aufhalten.
    Ganze Stadtteile sind in der Hand von Ausländern. Vor allem herrscht dort eigenes Recht und die Polizei lässt sich dort nach Möglichkeit nicht blicken.
    Dann noch so Nettigkeiten wie die Gender Politik in Baden-Württemberg, die mit der Roten SA durchgeprügelt wird.
    usw. usw…

    Damit kann man keine Wahl mehr gewinnen.
    Nur eben indem man den politischen Gegner verunglimpft.

  23. #35 lawless

    FDP, wer war das nochmal?

    Das ist die Systemreserve, die man ausgräbt, wenn’s zu kritisch wird.

  24. Auf ZEIT Online verfasste ein linksgestrickter Leserlümmel folgendes Pamphlet:

    S. Blomwick #1.22 — vor 1 Tag

    Die AfD ist eine elitäre, feudalistische Egoistenpartei, die ihre einfältigen Unterschichtenwähler an der Nase herumführt.

    Dieser Dreck wurde NIE widerrufen. Gauland, Petry und Konsorten haben nur gelernt Kreide zu fressen.

    Hier einige Punkte aus dem Entwurf:

    Arbeitgeberanteil bei Arbeiten im Rentenalter streichen,

    Späteres Renteneinstiegsalter,

    Arbeitgeberanteil bei ALG 1 streichen,

    ALG 1 privatisieren.

    Gesetzliche Unfallversicherung abschaffen.

    Gewerbe- und Erbschaftssteuer abschaffen.

    Banken- und Steuergeheimnis wieder einführen.

    Rettungsprogramme für überschuldete Kommunen und Länder verbieten.

    Keine Finanzierung Alleinerziehender.

    Schuldprinzip bei Ehescheidungen wieder einführen.

    Gesetzesverschärfung zum Schwangerschaftsabbruch.

    Traditionelle Geschlechterrollen bewahren.

    Gender-Forschung abschaffen.

    Anti-Diskriminierungsgesetz und Diversity-Programme abschaffen.

    Privatisierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks,

    “Sicherheitspolitischer Befreiungsschlag”:”Systemwechsel hin zu”
    Ausländerbehörden, Polizei und Strafverfolgung”.

    Strafmündigkeitsalter auf zwölf Jahre senken.

    Dienstpflicht für Frauen/ Wehrpflicht für Männer.

    Keine “verengte” “Erinnerungskultur auf die Zeit des
    Nationalsozialismus”.

    Grundrecht auf Asyl abschaffen.

    Schluss mit der Klimaschutzpolitik.

    Lieber AfD-Wähler werdet endlich wach!

    Bin ich doch schon. Ich unterstreiche jeden einzelnen der aufgezählten Punkte fett, doppelt und dreifach.

    http://www.zeit.de/politik/2016-08/afd-mecklenburg-vorpommern-landtagswahlkampf-leif-erik-holm-matthias-manthei

  25. Jetzt muss man schon auf Minderjährige inklusve Jungfernhäutchen zurückgreifen um überhaupt Kandidaten aufzutreiben. So wird das nix FDP!
    Das ist schon mitleiderregendes Gebaren einer Splitterpartei.
    Wie wär es mit einem Parteiausschlussverfahren für Dauerjammerlappen und Fettgesicht Mazyek.
    Es ruht ja nur seine Mitgliedschaft.
    Nähere Infos wieso, kann man sich ja denken…

    Wenn man solche, im wahrsten Sinne des Wortes, „Schläfer“
    in seinen eigenen Reihen hat, kann man sich auch gleich auflösen!
    Nicht mal so einen Typen können die entfernen. Da war ja Gedeon in BW ein Kindergeburtstag!

    Freie Derror Partei

  26. Ich war letzte Woche in McPom. Es waren sehr wenige AFD Plakate zu sehen. Hauptsächlich waren Blockparteien und NPD zu sehen.

  27. Wahlkampfspenden für die Landtagswahl am 4. September 2016
    Mit Ihrer Plakatspende können Sie die Alternative für Deutschland Mecklenburg-Vorpommern dabei unterstützen, im Wahlkampf deutlich präsent zu sein, von vielen Menschen wahrgenommen zu werden und somit ein bestmögliches Wahlergebnis zu erzielen. Spenden Sie hier für ein Großflächenplakat an einem Standort Ihrer Wahl. Natürlich können auch Mitglieder von Orts- und Kreisverbänden über diese Seite Großplakate spenden.

    https://plakatspende.afd-mv.de/public/start.php?art=plakat

  28. Vielleicht geht ja Cecile noch das Bewußtsein auf und sie wählt auch die AfD.

    Simpler Parteiübertritt und das Plakat nachkaufen. Dann nur noch einen Aufkleber mit dem Wort „für“ über das „gegen“ und fertich hat die FDP mit ihrer Schlänglerei vor dem Islam.

  29. Die AfD ist die aufstrebende Partei in Deutschland. Und wenn man die bekämpft,
    schadet man nur sich selbst.

    FDP – Projekt U5 Prozent

    Die letzte Umfrage zur Landtagswahl in
    Meck-Pomm – Infratest dimap vom 30.06.16:
    FDP 3,0 Prozent

    Achso, damit ich gut schlafen kann:

    Unseriöse Politik beenden !
    2016 MERKEL MUSS WEG !

  30. Ist Merkel überhaupt eine Deutsche ?

    Diese ganzen Nichtdeutschen in der Politik….unfassbar….

  31. Die gelben Zombies sind einfach nicht tot zu kriegen. Vielleicht helfen ja Silberkugeln?
    😉

  32. „Gefällt mir“-Angabe auf den Facebook-Seiten der Parteien in Mecklenburg-Vorpommern.

    CDU: 1.475
    Linke: 1.779
    SPD: 1.781
    Grüne: 2.232
    AfD: 12.612

    Die AfD scheint auch in den sozialen Netzwerken in MV gut vernetzt zu sein.

  33. Heute früh im ARD-Moma referierte eine Frau über die neuen Scheinpläne der CDU. Dafür begann sie gleich zu Beginn mit dem zweimaligen Hinweis Angst vor der AfD.

    Dann kam die Weiße Salbe:
    – Abschaffung der doppelten Staatsbürgerschaft – Burka-Verbot
    – mehr Polizei
    – keine ärztl Schweigepflicht bei Planugn von Straftaten….

    Am besten noch „die Minister fordern…..“…. ja, von wem denn?
    Sie sind doch die Regierung….

    Die „Fischköppe“ werden das Kind schon schaukeln und jede Menge der Verräter aus dem Landtag jagen.

  34. Dieses ewige Trump – Bashing geht einem so auf die nerven…da ruft er lediglich die Waffenlobby auf IHN zu wählen (Titat: „Sie wüßten schon was jetzt zu tun wäre“) Und unsere verdammten Lügen, Hass – Medien, verbreiten…Trump ruft zu Mord an Killary auf…Oh Gott.. ich lebe in einem IRRENHAUS!

  35. #1 ridgleylisp (10. Aug 2016 21:23)

    „AfD um 30% – das wäre ein Paukenschlag! Warum nicht?“

    Weil das Wahlvieh zu verblödet dafür ist und weil es nichts ändern würde, da 70% System = 100% Systemherrschaft. Und Meck-Pom hat eine so geringe Einwohnerzahl, das fällt bei der Buntetagswahl eh nicht ins Gewicht. Wahl werden beim Genossen Mielke oder an den Urnen in den Einwohnerreichen Gegenden im Westen gewonnen und die wählen nicht AfD / manipulieren gegen die AfD, weshalb der Glaube Wahlen würden etwas am Schweinesystem ändern, ein Wahn ist.

  36. Bild, FDP ihr seid so bescheuert, es tut weh, wenn man eure Anti Kampagnen gegen die AfD lesen muß… ihr seid peinlich, erbärmlich und armselig..

    Seit 2013 wähle ich AfD und niemand bringt mich davon weg…

    An das Model, melde dich lieber bei mir alten Frau, ich bin moderner aufgeklärt als dieser junge Schnösel von der Bild….

  37. Bis jetzt zeigt sich die Alternative FÜR Deutschland als echte Opposition

    Mußte man am Anfang ernstliche Bedenken hegen, ob die Alternative FÜR Deutschland ihrem hohem Namen auch gerecht werden könne oder sich als sogenannte Alternative entpuppen würde, so sind diese Zweifel mit dem Sturz des Bernd L. weitgehend ausgeräumt, wenn auch dessen böser Geist noch nicht gänzlich verschwunden ist. Zumindest ergeht es nun der Alternative wie jeder echten Opposition, da die Parteiengecken gegen sie alle Hebel in Bewegung setzen: Die Lizenzpresse verteufelt und verschweigt die Alternative zugleich, ferner wurden die Antifanten als inoffizielle Schlägertruppe auf die Alternative losgelassen und auch sonst jeder Kunstgriff gegen sie versucht. Man könnte zwar unken, daß die Parteiengecken krampfhaft versuchen, die Alternative dem Volk als Oppositionskraft unterzujubeln, aber in der Geschichte haben die Regierungen stets so ihre Feinde groß gemacht – selbst der Senat in Rom die Gracchen – anstatt die Übelstände im Staat zu beheben und sind darüber oftmals gestürzt.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!


  38. Die AfD wirkt auf die Altparteien wie

    ein Kanonenschlag im Hühnerstall

    .

    Schätze, nach der Bundestagswahl 2017 gehen

    ca. 200 MdBs der Altparteien nach Hause

    (and I love it)

  39. Ich verstehe z. B. nicht, warum die AfD keinen harten Anti-Merkel-Wahlkampf fährt? Welche Positionen die AfD in der Ausländerfrage vertritt, sollte sich ja bis in die letzten Käffer herumgesprochen haben. Anstatt dies nun weiter auf Plakten auszukauen würde ich aber einen so harten Antipersonenwahlkapf gegen den Hosenanzug, die Gesichtswarze und das ganze schwarz/rot/gelb/grüne Drecksgesocks führen, dass denen Hören und sehen vergeht.

  40. Deutsche Wahl-NCIS-Regeln
    NUR FÜR ALLE, DIE DIE SERIE KENNEN
    Nur hier nicht Gibbs, sondern nennen wir es auch nicht McGee, sondern einfach McPomm – für alle Wahlkämpfer – wahlkämpfing for lesson
    _________________________________________________
    Regel Nr 1:
    Demontiere nie deinen Gegner ohne Argumente
    Regel Nr. 2:
    Habe Argumente
    Regel Nr. 3:
    Habe bessere Argumente als dein Gegner
    Regel Nr. 4:
    Hahaha, sehe besser aus als dein Gegner
    Regel Nr. 5:
    Sehe die Probleme
    Regel Nr. 6:
    Habe Lösungen
    Regel Nr. 7:
    Kopiere nicht

    FDP – war das nicht die Partei, die vor Jahren mal einen Westerwelle hatte, einen, den auch die Merkel weggebissen hat?
    Also F D P
    F ucking D isastrous P arty

    Liebe Mecklenburg-Vorpommener. Ich grüße Euch alle herzlichst aus Berlin und schaue so erwartungsvoll auf den 4.9.!!!
    Ich werde für alle meine AfD-Freunde am 4.9. eine Party veranstalten und hoffe, dass das halbe Wohngebiet bei unserem Jubelgeschrei innehalten wird. Setzt ein Zeichen für die nachkommenden Wahlen. Wir müssen diesen Wahnsinn stoppen. Grenzen dicht, aufräumen und diese Regierung vor ein ordentliches Gericht!!!!!!!

  41. Haut nicht so auf die süße Cécile ein! Die ist von den (Achtung, Pleonasmus!) FDP-Zombies nur als Aushängeschild aufs Plakat gedruck worden.
    Dass man den politischen Gegner nicht in die Wahlwerbung einbinden sollte, werden die FDP-Trottel bekanntermaßen zu spät merken. 😀

  42. Wer in eigener Werbung die Konkurrenz erwähnt, macht Werbung für die Konkurrenz. Denn auch eine „schlechte“ Werbung ist eine gute Werbung. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen dass das irgendeine Werbeagentur bei normalen Verstand so etwas durchgewunken hat.

  43. #27 Cendrillon (10. Aug 2016 21:49)

    Oh sie hat einen charmanten französischen Accent äh Akzent.

    Ah, wir reden von die Bier, die so schön hat geprickelt in meine Bauchnabelle…

  44. 49 Glubschauge
    „Ich verstehe z. B. nicht,
    warum die AfD keinen harten
    Anti-Merkel-Wahlkampf fährt?“

    Wenn ich recht denke, macht’s die AFD schlau.
    Mit jedem Tag erwacht Volk im Teddybärenland.

    Jede konfuse Rede lenkt ab.
    Ich hoffe ich habe recht.

  45. #18 Cendrillon (10. Aug 2016 21:41)
    Sie ist geborene Französin und ihre Website ist offline.

    http://www.cecile-bonnet.de/

    Wie peinlich, Cécile.

    ******************************************************************************************************
    So, so Bonnet das bedeutet :
    lol: Motorhaube 😆 !!!
    Na, wenn da mal nicht der Name Programm ist?
    AUFWACHEN DEUTSCHLAND, ABER DALLI-DALLI!
    H.R

  46. Einfach Klasse, wie den Altparteien in MeckPom der Stift geht….!!!

    BRAVO und weiter so AfD,
    20% und mehr sind machbar!!!

  47. #18 Cendrillon (10. Aug 2016 21:41)

    Sie ist geborene Französin und ihre Website ist offline.

    Nicht offline, einfach überlastet. Eine Wald- und Wiesen-Website packt es einfach nicht, wenn gleichzeitig ca. 100.000 PI-Leser auf sie zugreifen wollen.

    Aber ich bin jetzt drauf. Es lohnt sich allerdings nicht wirklich. Abgesehen, dass sie auch noch meint, Donald Trump anpissen zu müssen.

    Das kann aber das Sändralein besser…

  48. #49 glubschauge

    „Ich verstehe z. B. nicht, warum die AfD keinen harten Anti-Merkel-Wahlkampf fährt? Welche Positionen die AfD in der Ausländerfrage vertritt, sollte sich ja bis in die letzten Käffer herumgesprochen haben. Anstatt dies nun weiter auf Plakten auszukauen würde ich aber einen so harten Antipersonenwahlkapf gegen den Hosenanzug, die Gesichtswarze und das ganze schwarz/rot/gelb/grüne Drecksgesocks führen, dass denen Hören und sehen vergeht.“

    Danke für diesen post. Dem ist nichts mehr
    hinzu zu fügen.

  49. Die FDP will wohl schon vorzeitig der AfD ein Angebot für eine Koalition machen, oder wie soll ich das hier verstehen?

    Ehrlich mal jetzt, so richtig so ehrlich so: Solche Lappen! NÄ, is das DÜNNE! So viel Dämlichkeit hält man ja nimmer aus!

    Gewinnt die AfD nicht, steht Deutschland vor dem Untergang, aber nach dem reinigenden Regen wird es auferstehen – ohne diesen Schlunz.

  50. Die AfD könnte einen blauen Eimer als Spitzenkandidaten in MV aufstellen und trotzdem bekäme sie viermal so viele Stimmen wie die untote FDP.

  51. Wurde nicht der AfD immer vorgeworfen, gegen etwas zu sein, aber keine konstruktive Politik machen zu wollen?

  52. #49 Glubschauge (10. Aug 2016 22:27)

    Ich verstehe z. B. nicht, warum die AfD keinen harten Anti-Merkel-Wahlkampf fährt?

    Weil reine „Anti“-Wahlkämpfe nicht funktionieren. Nie. Lernen durch Beobachten.

    Um Merkel abzuwählen, muss man nicht notwendigerweise die AfD wählen.

    Die AfD ist gut beraten, dass sie KEINEN reinen „Anti“-Wahlkampf macht, sondern stattdessen klarmacht, WOFÜR sie steht. Das läuft zwar im Endeffekt auf das gleiche Ergebnis heraus, aber es zieht nun mal mehr Wähler an, wenn man etwas KONSTRUKTIVES rüberbringt und sich nicht darauf beschränkt, rumzumäkeln, wie doof die anderen sind.

  53. Clevere und gute Wahlwerbung, einmal nutzt sie der AfD weil sie offensichtlich wichtig ist. Zum anderen könnte sie Menschen die ansonsten Links von CDU und FDP wählen dazu verleiten ihre Stimme bei einem kleineren Übel als Linkspartei und Grünen zu machen.

  54. FDP??? Was bitte sehr war das nochmal?

    Ach die Spasspartei von (Sch)Westerwelle, Fipsi das vietnamesische Waisenkind dass es in Deutschland zu gebracht hat, nur was? Und einer der auf sympatischen Losertyp macht, Rindner oder so heisst. Zeitverschwendung sich Gedanken um einen ehemaligen opportunistisch, rheinländischen Karnevalsverein zu machen.

    Worin war die FDP eigentlich gut?

  55. Die Strategie der Lügenpresse: AFD totschweigen. Funktioniert auch nicht. Denn jetzt macht sogar der politische Gegner Werbung für die AFD.
    Dass die AFD in den Medien kaum noch auftaucht ist das Beste, was der Partei passieren kann. Und dass keiner von der AFD mehr zum Interview geladen wird, ist auch gut. Da kann man nichts Falsches sagen.
    Aber vielleicht hat die AFD auch aus dem Boateng-Fall gelernt und verweigert jede¨Meinungsäusserung im Mainstream. Dann alle Achtung – lasst den Gegner Werbung machen!

  56. #6 18_1968

    Nichts ist erbärmlicher als ein Verhinderungswahlkampf.
    Bitte mehr davon, dann ist die FDP schon mal raus.

    Nah ja das Letzte mal hat es ja ganz gut geklapt.
    Gegen Stange(SPD) in Dresten mit Pegida AFD und sogar NPD wurde dann FDP Hilbert gewählt.

  57. #48 OttoRiegel

    Schätze, nach der Bundestagswahl 2017 gehen ca. 200 MdBs der Altparteien nach Hause (and I love it)

    Wenn das passiert – was ich hoffe – würde ich mich glatt an den Ausgang des BT stellen und „Müsst ihr denn, müsst ihr denn…“ singen und ein Transparent mit der Aufschrift „Das ist mir ein innerer Reichsparteitag – © K. Müller-Hohenstein“ hochhalten.

  58. So abwegig ist diese Wahlwerbung nicht,der Höhenflug der FDP ist dadurch bedingt,daß viele Wähler zwar alternativ, aber nicht AfD, wählen wollen.
    Da mutiert die FDP zur Protestpartei,ansonsten haben die eh nichts zu bieten und wären auch fix, dem Diktat der Berliner Politdomina, unterworfen…

  59. Ja die sollen sich lieber um ihr Projekt 18 kümmern. 18 Wählerstimmen gibt es vielleicht noch…

    Für mehr reicht die jämmerliche Lobbyisten-Politik dieser Splittergruppe nicht aus.

  60. Da dürfen sich die gelben auf ein Ergebnis wohl unter 2% freuen. Das sicherste Mittel, keine Stimmen zu kriegen ist, eben die Aussage wenn du mich wählst, entziehst du einer anderen Partei deine Stimme.
    So wie wenn Mercedes auf Plakaten wirbt, Wenn du unser Auto kaufst, schädigst du BMW oder meinetwegen auch Porsche. Da werden sich dann die Firmen, die man schädigen wollte, über Käufer freuen, die sonst vielleicht Mercedes gekauft hätten

  61. Glaubt ihr, die AfD kann in MV stärkste Partei werden? Das wäre schon ein ziemliches Ausrufezeichen.

  62. https://juergenfritzphil.wordpress.com/

    Wie entsteht Hass?

    „Stell dir vor, es ist Krieg und du öffnest deine Grenzen – dann kommt der Krieg zu dir!“

    .

    https://rechtsvorlinks.files.wordpress.com/2015/04/gut-leben-in-deutschland.jpeg?w=627

    .

    http://www.spiegel.de/sport/sonst/tuerkei-konflikt-enes-kanter-meine-liebe-fuer-guelen-ist-groesser-a-1106980.html

    Seine politischen Äußerungen wurden ihm zum Verhängnis: Der türkische NBA-Star Enes Kanter ist von seiner Familie verstoßen worden. Grund ist seine Treue zur Gülen-Bewegung.

  63. Bin auf Usedom in MV in den Ferien wo mir dieses armselige Plakat auch auffiel. Schlimmer geht’s nimmer. Das ist ein Rohrkrepierer par excellence. Hat Cécile niemand gecoastet? Armes Mädel. Gut für MV wenn die Stimmen doch zur AfD führen.

  64. #83 petmie

    Die Strategie der Lügenpresse: AFD totschweigen. Funktioniert auch nicht.

    Das wurde ja auch noch nicht einmal ausgetestet!
    Ich frage mich warum in der Presse auf 10 Meldungen über die AFD eine über die CSU und eine über die Linke kommt bei der FDP ist das Verhältniss wohl 2 zu 100 bei anderen Kleinpateien wohl 1000 zu 1.

  65. Die letzte Zeile am Plakat mit einem Papierstreifen zukleben, mit dem Schriftzug: „das deutsche Volk“ und gut ist. Bin leider in Stuttgart zu Hause und muss morgen schaffen, sonst wäre ich schon längst dabei.

  66. Sehenden Auges kann man mitverfolgen, wie sich das Konstrukt GroKo selbst zerlegt. Selbst einem ehem. Hilfschüler wird auffallen, dass die aktuellen Politprotagonisten offensichtlich keinen Bock mehr haben, gegen die Vernunft anzuagitieren.
    (So ein bodenständiger Nachbar mit eben diesem Bildungsniveau.)

    Umschrieben hat er die aktuelle Situation mit den Worten:
    Man hat den Eindruck, dass sich die aktuellen Politiker bereits mit einem großen Wandel abgefunden haben und deshalb nur noch mit solchen hanebüchenen Vorschlägen, wie Führerscheinentzug bei unterlassener Kindversorgung aufwarten können. Aus vertraulicher Quelle erführen wir, dass sich die „Küstenbarbie“ mit massenhaften Protesten ob dieser primitiven Entscheidung konfrontiert sieht.
    So, seine Worte, bestünde das Überwasserhalten der (in die Jahre gekommenen) Alt-Einsichtigen nur noch darin, alle neuen Bewegungen zu denunzieren, die ihnen bald den Zugang zu ihren Futtertrögen versagen könnten.
    Seine Worte: „Die schmeißen jetzt nur noch mit Dreck“.

    Was eine Frau Schwesig (von der Terrorwarze will ich garnicht reden), machen würde, verlöre diese den Passagierschein für die Brücke auf die Schwätzerburg in Schwerin, wird sich ein fleißiger Deutscher Arbeiter kaum vorstellen können.
    Als Fachhochschulabgängerin im Fach Finanzen wird man sie möglicherweise bald in irgendeiner Steuerberaterkanzlei verorten dürfen.

  67. Früher stand im Wahlkampf bzw. auf den Plakaten das, was die Partei ausmacht, heutzutage nur noch AfD-Bashing.

    Bezeichnend für diese Republik der Lutscher.

  68. #92 IslamHans (10. Aug 2016 23:51)

    Früher stand im Wahlkampf bzw. auf den Plakaten das, was die Partei ausmacht, heutzutage nur noch AfD-Bashing.

    Ja, und wer will schon Jammerlappen wählen?

    Die Leute wollen sich doch mitreißen lassen von Leuten, die konstruktiv was auf die Beine stellen wollen und sich nicht das wehleidige Geheule anhören von Leuten, deren einzige Sorge es offenbar ist, ihre gemütlichen Parlamentssesselchen zu verlieren.

    Die AfD tut gut daran, sich an diesem Jammerlappen-Wettstreit NICHT zu beteiligen, auch wenn es gute Gründe dafür gibt, Dinge mies zu finden, aber das reißt eben niemanden mit. Wichtig ist für die AfD, dass sie sich auf die Dinge konzentriert, die sie zum positiven verändern möchte.

  69. Kennt ihr die dünnsten Bücher der Welt? Nein?
    Hier sind sie:
    – Angela Merkel: „Meine Regierungserfolge für unser Land“
    – Sigmar Gabriel: „Sozialdemokratische Politik im 21. Jahrhundert“
    – Christian Lindner: „Konzepte der FDP für Deutschlands Weg nach vorn“
    – Jean-Claude Juncker: „Die EU als demokratischer Staatenbund“

    .. und im Gegensatz dazu ein sehr dicker Wälzer:
    – V. Beck, S. Edathy & D. Cohn-Bendit: „Rotgrüne Konzepte für frühkindliche Sexualkunde“ (hat das Zeug zu einem Standardwerk!)

  70. @67 Stefan #27 Cendrillon (10. Aug 2016 21:49)
    Oh sie hat einen charmanten französischen Accent äh Akzent.

    Ah, wir reden von die Bier, die so schön hat geprickelt in meine Bauchnabelle…
    Ich schmeiß mich weg , meine Herren ! 😀

  71. Hier wurde eben wieder einmal erfolglos und selten dämlich versucht, das Hamburger FDP-Modell Katja Suding nachzuspielen. Also (einigermaßen) hübsche Frau an die Front und auf die Plakate! Geht aber grandios in die Hose. Gründe: 1. Suding hat in der Tat was im Kopf!
    2. Solch eine Optik-Granate, bein- und kopfmäßig ist die Französin bei weitem nicht, wirkt eher wie eine durchschnittliche Winzerstocher nach der Weinlese.
    3. Sprachlich und inhaltlich ist sie eine hundsgewöhnliche Labertante ohne besondere Kenntnisse und Fähigkeiten.
    4. Wie hier öfters erwähnt, fällt ein Negativ-Wahlkampf katastrophal auf den Ersteller zurück!
    5. Bei Fratzenbuch gehts indes munter weiter mit der Hetze: „Cecille-Bonnet Doppelname. Trump, Erdogan, AfD. Nur eins können Sie verhindern. Das junge MV.“

    Ob sich das die gewalttätige Mohammedaner-Horde gefallen lässt, die doch gleich bei jedem auf der Matte steht, der es wagt, auch nur das Wort gegen ihren faschistischen Despoten Erdogan zu erheben?
    Das Mädchen hat übrigens nichts vernünftiges außer Geschwätzwissenschaften gelernt und außerhalb ihres
    Geschwätzwissenschaften-Biotops auch NIE gearbeitet!
    PS: Wald-und Wiesen Website: Ha ha ha! Genau: Packt den Traffic nicht, a*sch langsam!
    Wer externe Inhalte einbindet, sollte sich nicht wundern, dass sich die Ladezeit erhöht… weiss eigentlich JEDER! Aber ich vermute, dazu sind die Hansel bei der Eff De Pe zu unerfahren zu…!
    Aber bei zu erwartenden 2 % lohnt es sich nicht, mehr Arbeit und Geld, sowie Manpower da reinzustecken!!!

  72. Lindners FDP ist nichts als eine Steigbuegelhalter Partei der Berliner Allparteienkoalition.

    War nach einem Versuch von Mende zu einer sog. linksliberalen Partei verkommen, mit vielen ihrer Prominenten, die ueber Jahre D Interessen verrieten.

    Baum, Schnarrenberger und wie sie alle heissen.

  73. Dümmer kann man einen Wahlkampf nicht führen:

    „Jede Stimme für Cécile (Bonnet-Weidhofer, Spitzenkandidatin der FDP) ist eine gegen die AfD“.

    Noch immer nichts gelernt, FDP, setzen, sechs. Der Slogan (der überdies zeigt, daß die FDP, außer der Bekämpfung der AfD, keine eigenen Inhalte hat) legt ihrem Angstgegner, dem AfD-Wähler, den richtigen Satz geradezu in den Mund:

    „Jede Stimme für die AfD ist eine für deren Inhalte, die eine Abänderung der derzeitigen Politik einläuten könnten, und somit eine gegen die FDP und das sonstige Einheitsparteienkartell und ihr ‚Weiter so'“.

  74. 61 OttoRiegel (10. Aug 2016 22:27)


    Die AfD wirkt auf die Altparteien wie

    ein Kanonenschlag im Hühnerstall

    .

    Schätze, nach der Bundestagswahl 2017 gehen

    ca. 200 MdBs der Altparteien nach Hause

    (and I love it)

    Exakt. Darauf freue ich mich am meisten, egal wie stark die AfD am Ende wird.
    Die nächsten Landtagswahlen und die Bundestagswahl werden viele „Lebensentwürfe“ und Zukunftspläne hoffnungsvoller MdBs und MdLs sowie viele Anwärter auf auf Mandate bei den Blockparteien zerstören. Darin eingeschlossen auch Referenten, „wissenschaftliche Mitarbeiter“ und andere jobs im Umfeld.
    Wenn man mal kurz die Biografien der MdLs in Mecklenburg-Vorpommern durchliest, vor allem der von SPD und Linkspartei, sind dort auffällig viele Absolventen der Geschwätzwissenschaften. Manche haben sogar besondere Qualifikationen beim Kampf gegen „rechts“ aufgeführt als Nachweis ihrer „Berufserfahrung“.
    Von denen werden ganz viele ganz lange Gesichter am Wahlabend machen. So viele Ersatzjobs gibt es nicht, wo sie dann wieder einsteigen können. Da müssen ganz viele in der „Produktion“ neu anfangen….

  75. #108 Tom62

    Dümmer kann man einen Wahlkampf nicht führen:

    „Jede Stimme für Cécile (Bonnet-Weidhofer, Spitzenkandidatin der FDP) ist eine gegen die AfD“.

    Hat in Dresten funkioniert.

    Noch immer nichts gelernt, FDP, setzen, sechs. Der Slogan (der überdies zeigt, daß die FDP, außer der Bekämpfung der AfD, keine eigenen Inhalte hat) legt ihrem Angstgegner, dem AfD-Wähler, den richtigen Satz geradezu in den Mund:

    Wäre nur ganz net wen die AFD ihr Parteiprogramm verfoständigen würden und von wiedersprüchen bereinigen.

  76. 05/17 sind LTW in SH.

    Rot/Grün und die Spoorendonk vom SSW reiten das Land zielgerecht in die Vernichtung:
    Invasoren werden auf die nordfriesischen Inseln gekarrt, was sollen die auf Sylt oder Amrum außer deutsche Gesellschaften zu zerstören?

    Ich bin so hoffnungslos nach den Meldungen über die Flutung heimlich per Flugzeug.

    Den Dementi der Regierung und der Flughäfen traue ich nicht, niemals!

  77. #101 HKS

    .. und im Gegensatz dazu ein sehr dicker Wälzer:
    – V. Beck, S. Edathy & D. Cohn-Bendit: „Rotgrüne Konzepte für frühkindliche Sexualkunde“ (hat das Zeug zu einem Standardwerk!)

    Sagt Dir der Name Wagenschein etwas? Das ist ein Odenwald-Päderast, der wirklich dicke Wälzer geschrieben hat. Zwar nicht direkt offen über Frühsexualisierung, aber wie man Schüler möglichst dumm hält. Da liest man dann so ein Gesülze wie das arme Kind wird durch den traditionellen Unterricht überfordert und so Sachen. Sowas bekommen heute Lehramtsstudenten vorgesetzt.

  78. Alles nutzt nichts, solange man nicht 80-90% der Wahlen überprüfen kann. DAS sollte das eigentliche Ziel sein. Die Wähler sin schon da. Man darf sie sich nur nicht stehlen lassen

  79. # 113 toledo

    Wahlbeobachtung ist künftig das Wichtigste für uns.
    In jedem kleinen Lokal muss jemand stehen und beobachten. Jeder darf das. Leute, macht das!

  80. #112 Technoid

    Sagt Dir der Name Wagenschein etwas? Das ist ein Odenwald-Päderast, der wirklich dicke Wälzer geschrieben hat. Zwar nicht direkt offen über Frühsexualisierung, aber wie man Schüler möglichst dumm hält. Da liest man dann so ein Gesülze wie das arme Kind wird durch den traditionellen Unterricht überfordert und so Sachen. Sowas bekommen heute Lehramtsstudenten vorgesetzt.

    aber die ausrichtung Schüler sollen Begreifen und nicht nur Auswendiglernen hat uns aber etliche Nobelpreisträger gebracht.

  81. #112 Technoid
    Nein, sagt mir im Moment nichts. War das einer von der Odenwaldschule?

    Da liest man dann so ein Gesülze wie das arme Kind wird durch den traditionellen Unterricht überfordert und so Sachen. Sowas bekommen heute Lehramtsstudenten vorgesetzt.

    Man muss sich nur mal aufmerksam durchlesen, was in rotgrün-regierten Bundesländern an Schulkonzepten gegen alle Vernunft und Elternwillen gnadenlos durchgedrückt wird. Ein Verbrechen am Nachwuchs.

  82. #115 HKS

    #112 Technoid
    Nein, sagt mir im Moment nichts. War das einer von der Odenwaldschule?

    Ja wie Cornelius Gurlitt ,Klaus Gysi,Klaus Mann,Beate Uhse und Wolfgang Porsche

  83. Diese Dame und deren Partei (und die anderen Alt-Parteien stehen in dem nichts nach) scheinen von einer regelrechten Todessehnsucht und nach mehr Merkels Desasterpolitik getrieben zu sein, dass man ihr bzw. ihnen nur wünschen und zurufen mag: Na dann Hals -, Bein- und Schiffbruch!!! – Ahoi!!!

  84. Was beweist: Die AfD ist in Meck-Pomm in aller Munde – sogar beim politischen Gegner!

    Nicht „sogar“, sondern gerade. Man erkennt es jeden Tag in der Lügenpresse und insbesondere in den Kommentaren.

    Ob man die FDP nun als „Gegner“ bezeichnen kann, sei mal dahingestellt… Opfa…

  85. Das Plakat derer die bisher immer ihre Wahlversprechen noch am Wahlabend verleugneten, ist eine klassische Kapitulationserklärung.
    Ich gönne ihnen so 1 – 3%. :evel:

  86. Reine Wahlwerbung für die AFD.

    Selber kein Programm, Wahlversprechen sind bei der FDP NICHTS wert (siehe Rheinland Pflaz) und da bleibt dann nur noch gegen die AFD zu hetzen. Ging bis jetzt überall schief.

    Das Plakat ist für mich reine Wahlwerbung für die AFD.

    Ich erinnere mich noch gerne daran wie der SPD Wahlkampf hier in BW aussah. Einziges Thema: Böse AFD. Die Gesichter der Genossen bei uns in Mannheim, wo die AFD sogar ein Direktmandat geholt hat, werde ich nie vergessen. Unbezahlbar!

  87. Wenn das alles ist an Argumenten, braucht sich die AFD nicht zu fürchten, und der noch halbwegs normale Bürger wird sich, wenn er es denn will, nicht von der Wahl der AFD abhalten lassen. Nur platte Hetze, keine Argumente, kein Programm, keine Überzeugung. Ich wünsche der AFD in Meckpomm ein Ergebnis wie in Sachsen und dass sie die SPD überflügelt. Ich bin in einigen Punkten nicht bei der AFD, aber in DE muss sich einiges ändern und das führt offensichtlich nur übe die AFD.

  88. Nix für ungut, aber das war klug von der FDP. Damit kriegt Sie eventuell ein paar Stimmen der AFD Hasser. Ansonsten ist das Plakat eher nützlich. Der Bürger hört von allen anderen Parteien nämlich seit Monaten keinen anderen Wahlgrund als „das Sie sich von der AFD distanzieren“. Der Grund reicht nicht um sich in die Wahlkabine zu schleppen.

  89. Unsere durch Richtenberger Köm mit Greifswalder Pils gestählten Meckelnborger werden der dummen Wessi-Kuh (der franz. Name spielt keine Rolle),
    die in einer toten Partei ihre auskömmliche Pension ersitzen will, gewaltig in den Arsch treten. Das wird sein!

  90. Wenn man nicht genau hinschaut könnte man meinen es handelt sich um ein Wahlplakat der AfD. Liebe FDP, bitte mehr davon.

  91. Frau Bonnet ist übrigens auch selbsternannte „Expertin für Politik und Internationales“.
    Ein besonderes Anliegen scheinen ihr dabei die nordafrikanischen „Bereicherungsstaaten“ zu sein.

    Cécile Bonnet

    ist Expertin im Geschäftsfeld Politik und Internationales.

    Seit April 2015 leitet sie das bereits 2012 initiierte deutsch-tunesische Projekt „Demokratie braucht Frauen“. Mit der Situation in der Maghreb-Region ist Cécile Bonnet sehr vertraut, da sie bereits 2014 als Regionalpatin für die tunesische Stadt Sfax im Projekt „Demokratie braucht Frauen“ mitwirkte.

    http://www.eaf-berlin.de/bonnet0.html

  92. Möge die FDP in MV auf 4,9% kommen! Das wäre Cécile persönlich zu wünschen, zudem würden diese nicht ganz 5% der politischen Konkurrenz fehlen. Also auf, wählt das Mädel, aber nicht zu sehr!

  93. @#123 SamuelG:

    Der Bürger hört von allen anderen Parteien nämlich seit Monaten keinen anderen Wahlgrund als „das Sie sich von der AFD distanzieren“. Der Grund reicht nicht um sich in die Wahlkabine zu schleppen.

    Doch, ich glaube, das ist ein ausreichender Grund:

    Es drängt sich schon seit einiger Zeit massiv der Eindruck auf, dass es exakt zwei Gründe gibt, an Wahlen teilzunhemen:

    1. AfD wählen
    2. AfD verhindern

    Ich denke, ohne die Entstehung der AfD wären Wahlkämpfe und Wahlergbenisse total langweilig geworden und die Wahlbeteiligung ins Bodenlose gesackt.

  94. Das Plakat wendet sich an die Dümmsten der Allerdümmsten. Wer die Ellenbogenpartei der Abzocker, Raffkes und der sozialen Kälte wählt, der kann nicht alle Nadeln an der Tanne haben. Zusätzlich muß er, trotz Simonis Kraft, Schwesing usw. noch nicht gerafft haben, daß Frauen sich besser um Kinder als um Politik kümmern sollte und er muß ignorieren, daß die mit dem Doppelnamen die allerschlimmsten Weiber sind.

  95. Wie Armselig muss eine Partei sein, die damit werben muss
    eine andere ( vom Mainstream schlecht gemachte) Partei zu
    demagogiesieren, anstatt eigene Argumente auf den Tisch zu bringen.

  96. Und jede Stimme für die AfD ist eine Stimme gegen die gelangweilte Damenwelt, die so traurig ist, dass nicht noch mehr Fick-Ficki-Kulturbereicherer zu uns kommen. Diese ganzen irren Tussis sollten endlich gestoppt werden.

  97. was ist denn das für ein irres wahlprogramm?

    was haben die afd und fdp gemeinsam???

    richtig.

    sie gehören zum mickrigen > 20% häuflein das mit dem verursachten regimechaos wenigst bis nichts zu tun hat.
    eine pfund mit der die fdp wuchern könnte.
    (guido westerwelle einzig richtige entscheidung,sich an den us massakern in lybien nicht beteiligt zu haben käme noch dazu)

    aber was machen die???

    als oppositionelle partei,gegen eine partei zu schiessen,die ebenfalls in der opposition sitzt.
    hat es einen solchen schwachsinn schonmal gegeben?

    das ist slapstik,das ist vollkommen absurd.sind die dort oben alle wahnsinnig?
    als aussenstehender würde einem vor lachen die kinnlade brechen.

    aber wir stecken mitten drin.:-(

  98. Die AFD ist in aller Munde. Auch die CDU hat lt. Medien Angst vor der AFD uns spürt ihren Atem. Das ist die beste Werbung für die Partei.

  99. zu 100
    ___________________________________________________
    Ich wiederhole mich gerne:
    PI ist das beste Info-Portal in Deutschland. Es informiert in Kürze mit vielen „freiberuflichen“ Journalisten. Ich bin schnell informiert und erspare mir den stundenlangen Kampf durch die geschönte und verlogene restliche Medienwelt in D. Allein die Überlegungen „ist das echt oder wahr oder was“ ist zu stressig!

  100. AfD wählen ist oberstes Gebot … bitte Mecklenburger macht es noch besser als die Baden Würrtemberger, Rheinland-Pfälzer und Sachsen-Anhalter. Schön auch auf anderen Werbeplakaten das Wort AfDzu lesen.

  101. Wenn seit Ende Juni keine Wahlumfragen mehr veröffentlicht werden, heißt das nicht, dass es keine gibt. Sie werden eben nur intern an die Parteifuzzis weitergereicht.

  102. Wenn die FDP kein anderes Wahlprogramm hat, als konkurrierende Parteien verhindern zu wollen, dann ist das aber ein ziemlich mageres Programm! Der kluge Wähler wird diese armselige Anti-AfD Propaganda durchschauen und sein Kreuz an der richtigen Stelle machen.
    Deutschland muss deutsch bleiben, AfD!

  103. Ich habe bei den letzten BTW und LTW in Brandenburg Plakatspenden für die AfD gemacht ..hätte das auch gerne für MV oder Berlin gemacht …

    Nur, in Potsdam, wo ich die Plakate gespendet habe .. weil ich da zu Hause bin, wurden die Plakate durch die AntifaSA nach 2 Tagen wieder abgerissen, das eine hing schon nach 1 Tag nicht mehr …diese verlauste Antifa SA -..

    Deshalb ging jetzt nur eine Spende an die AfD in höhe der Plakatspenden raus ……

  104. sehr gut .. die FDP verschwindet wieder im Orkus der Geschichte .. wie kann man sich denn so darstellen ? mir egal .. AfD go .. 25 + X wäre der Hammer .. beste Grüße in den Norden aus Potsdam.

    ich glaub und hoffe im Stillen, die AfD in MV wird uns hier noch mehr überraschen als in Sachsen Anhalt

  105. Welch ein erbärmliches Armutszeugnis für die FDP! Offenbar können sie den Wähler mit ihren (welchen?) Argumenten nicht mehr überzeugen.

    Wirtschaftsunternehmen ist, soweit mir bekannt, die konkrete Nennung des Mitbewerbers in der Werbung untersagt. Wie schaut es damit eigentlich bei Wahlwerbung aus? Eine entsprechende – juristische – Überprüfung wäre empfehlenswert.

  106. Na,das nenn ich doch mal eine Wahlaussage mit kompetentem Kern. Das zeugt von Sachverstand und uneingeschränkter Qualifikation. Cecile wird uns alle erretten…

  107. Da hat dieser grüne Affe sogar recht. Die AfD wirkt und wirkt und wirkt, wie man nicht nur an diesem dämlichen Plakat dieser FDP-Tusse sieht:

    Grünen-Fraktionsvize Konstantin von Notz zeigt sich schockiert angesichts der vielen Forderungen. „Während früher ein konservativer Innenminister kuriose und populistische Vorschläge gemacht hat, um ein Zeichen in der Sommerpause zu setzen, machen jetzt alle mit“, sagt er im Gespräch mit der Huffington Post. Er sieht die Union in einem „Wettbewerb mit der AfD“.

    http://www.huffingtonpost.de/2016/08/10/cdu-kurswechsel_n_11426028.html

  108. Die FDP ist aber auch dumm.

    Die Wähler die sie an die AfD verloren hat wird sie so auf gar keinen Fall zurückbekommen und die Wähler welche die AfD aus Überzeugung hassen wählen sowieso lieber direkt CDU/SPD/Grüne.

    Das ist so als würde sich die SPD jetzt als „Sozialistenzerstörer Nr.1“ positionieren um Wähler von der Linkspartei zurückzubekommen. Dümmer gehts nicht, glücklicherweise.

  109. #137 alte Frau (11. Aug 2016 09:25)

    Bitte die Vorpommern nicht vergessen.
    Die legen da Wert drauf auch als Vor-(Pommern) bezeichnet zu werden!
    Ist zwar nicht so scharf wie in Bayern mit Franken etc.
    Nur mal als Info! Die Pommern sind im eigentliche Sinne waschechte Preussen.

  110. Den Schweinkram habe ich heute entlang der B 321 in Schwerin „bewundern“ dürfen.
    Ausgerechnet die FDP, die „politische Hure“, die mit jedem ins Bett kriecht, der ihr Teilnahme an der Macht verspricht, hetzt jetzt gegen die AfD.

    Aber was solls, jeder, der halbwegs klar im Kopf ist, kann das als Wahlwerbung pro AfD werten.
    Und alle anderen brauchen wir eh nicht.

  111. Ich hoffe, dass wir „Nordlichter“ des Ostens, nämlich die Mecklenburger und Pommern, im September ein nationales Feuerwerk entzünden.
    Wir sind halt in Sachen Emotion und Spontaneität immer etwas spät dran, wenn, dann aber richtig.
    Das kommt von meinem Vater, Ur-Ur-und wer weiß was wie lange Mecklenburger.
    Wie ein Freund vorhin noch schrieb, sind die Pommern tatsächlich eher Preußen.
    Und „Vorpommern“ geht gar nicht, eine politische Bezeichnung für eine geographische Region, wohl von
    Kommunisten und Sozen erfunden.
    Horrido, egal. Auf gehts zum Regierungsstürzen im September.

  112. Man muss der FDP wirklich dankbar sein, schließlich hätte ja die theoretische Möglichkeit bestanden den verbrecherischen Wahn des Merkel-Regimes zu kritisieren und sich als Opposition darzustellen. ABER doch nicht mit dieser FDP, erfreulicherweise wird diese fast nur noch von charakerlosen Nullen geführt, Apparatschiks, seelenslose Bürokraten, eben genau dem minderwertigen Menschenmaterial, das bei der negativen Funktionärsauslese der BRD-Systemparteien (Und die FDP ist, wie sie wieder beweist, eine Systempartei par excellence!) nach oben gespült wird. Die Bedrohung für die AfD in Form einer kritischen, vielleicht sogar hauchzart nationalliberalen FDP ist gebannt. Die FDP macht in ihrer dummdreisten Arroganz gerade wieder deutlich, wenn sie als politische Hure mal wieder mit der DDR-CDU des Bundesmonsters koaliert hätte, sie hätte NICHTS getan gegen die Verbrechen des Merkel-Regimes und alles mitgetragen. Man siehe nur diesen „Vorstoß“ eines FDP-Sesselfurzers im Obersten Sowjet der EUdSSR

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/eu-parlamentarier-fordert-bestrafung-von-ungarn-und-polen/

    Danke Herr Lambsdorff, ich kann Ihren Onkel nicht leiden aber der hat zumindest, im Gegensatz zu Ihnen, noch etwas Grips besessen. Der Vorstoß kommt genau zur rechten Zeit für die AfD, beweist er doch, auch wenn sie erfreulicherweise nicht im Reichstagsgebäude sitzen, ihre Partei ist nach wie vor Teil des Systems und nicht etwas Opposition.
    Wer Opposition wählen will muss AfD wählen (oder NPD in MVP, dieser Einwurf sei mir erlaubt) die FDP ist nur Merkel in Gelb.

  113. Der Countdown läuft, wacht endlich auf Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen ihr seid aufgefordert gegen die amtierenden Kommunalpolitiker abzustimmen bzw. denen einen Denkzettel zu verpassen. Am 5. + 11 September sind Landtagswahlen. Macht euch Notizen im Kalender! Berlin hat die Möglichkeit am 18. September Rot/Rot zustimmen, damit die Stadt kollabiert nicht nur im Straßenverkehr, sondern auch in der Wohnkultur.

    Sobald Flüchtlinge in die Allgemeinheit überführt wurden, dann werden Einschränkungen sichtbar. Mal gespannt wie‘s bei der medizinischen Versorgung einhergeht. Erste Verschleißerscheinungen zeichnen sich schon ab, ungeahnte Wartezeiten werden wir in Kauf nehmen müssen. Wohnungssuchende für einheimische Bürger wird’s schwieriger werden, denn Flüchtlinge werden von Kommunen bestens betreut und Wohnraum zugewiesen! Arbeitslose und Herzvierempfänger deren angemessenen Wohnungsgröße gelten die aus dem früheren Sozialhilferecht übernommenen Regelwerte: 45 qm sind für eine, 60 qm für zwei Personen angemessen. Das heißt im Klartext Flüchtlingsfamilien mit mehr als 6 Personen haben einen Anspruch von 120 qm. Solche Wohnungen sind nicht günstig und anfallenden Kosten werden vom Staat übernommen (Steuergelder)! Hier werden sich Hauseigentümer dumm und dämlich verdienen. Noch Eins sobald die Flüchtlinge zum Führen von Fahrzeugen berechtigt sind werden die Versicherungen ebenfalls verdienen und wir zahlen an Haftpflicht mehr. Sozialabgaben werden steigen, nach der Bundestagswahl 2017.

  114. Wer sich selbst erhöht, der wird erniedrigt werden.

    Und ich dachte die FDP könnte nicht noch tiefer sinken. Getäuscht. Bald ist ihr Licht komplett erloschen.

    Tschüß FDP – ihr wart nicht gut, eigentlich wart ihr nie gut – aber das mit aller Macht. 🙂

Comments are closed.