papst-franziskus-erteilt-absolution-fuer-islamischen-terrorismusAuf seinem Rückflug vom Weltjugendtag in Polen ließ das römische Kirchenoberhaut Franziskus vom Stapel: „Ich mag nicht von islamistischer Gewalt sprechen“, sagte das Oberhaupt der Katholiken am Sonntag auf dem Flug vom Weltjugendtag in Krakau nach Rom. Auch Katholiken würden Verbrechen begehen. Er lese jeden Tag in den Zeitungen von Gewalttaten in Italien, „und das sind getaufte Katholiken, es sind gewalttätige Katholiken“, fuhr er fort. „Ich glaube, es ist nicht richtig, den Islam mit Gewalt zu identifizieren.“ In jeder Religionsgruppe gebe es eine kleine Gruppe Fundamentalisten. Nicht alle Muslime seien gewalttätig, und nicht alle Katholiken.

In Polen hatte das Kirchenoberhaupt schweigend das Vernichtungslager in Auschwitz besucht. Wohl wissend, dass nicht alle Deutschen Judenmörder waren, doch was wurde dadurch verhindert?

Franziskus ging schweigend umher. Wohl vergessend, dass es ein von der römischen Kirche immer noch verehrter Kirchenvater war, der den Grundstein für die Judenverfolgung in Europa legte. Zu diesem Makel in der Patristik der römisch-katholischen Kirche hätte der sonst so geschwätzige Franziskus etwas sagen können.

Da die Kurie allerdings jedes Mal in Schockstarre fällt, wenn der Spontifex drauflos plappert, war es an der Stelle wohl besser, ausnahmsweise den Mund zu halten. Nicht jeder Papst plapperte wirres Zeug, aber bei Franziskus scheint es an der Tagesordnung zu sein. Sowohl in theologischen Fragen, als auch in Alltagsdingen. Ein guter Tag ist für den Vatikan, wenn Franziskus schweigt. Offenbar hatte man ihn auf dem Flug von Polen nach Rom einen Moment lang nicht unter Kontrolle.

Der Wiener Kardinal Schönborn hat sich auf dem Weltjugentag über den auffälligen Kontrast zwischen der christlichen und islamischen Jugend gefreut. Ob es ihm auffällt, dass Franziskus schon auf dem Rückflug seine Worte niederbügelt?

In einer Zeit, in der immer mehr Menschen von den gewaltverherrlichenden Suren im Koran erfahren, wo immer mehr Menschen klar wird, dass Mohammed ein Mörder und Kriegsherr war, wo immer mehr Menschen einen Zusammenhang mit der weltweiten Christenverfolgung, dem Terror und dem „heiligen Krieg“ der Moslems wahrnehmen – in so einer Zeit ist ein dummschwätzender Papst schlichtweg untragbarer. Man weiß ja noch nicht einmal, ob man den nächsten Gottesdienst überlebt.

Franziskus wächst sich zu einem echten Problem für die römisch-katholische Kirche und die gesamte Christenheit aus. Es ist gerade einmal eine Woche her, dass Moslems in Frankreich einen Priester köpften, da erteilt Franziskus den Mördern quasi die Absolution.

Sollte in Franziskus der Blitz einfahren, wird in Frankreich und Italien niemand „Santo subito“ schreien. Erst recht nicht in afrikanischen und orientalischen Kirchen.

Amen, das sage ich euch: Alle Vergehen und Lästerungen werden den Menschen vergeben werden, so viel sie auch lästern mögen; wer aber den Heiligen Geist lästert, der findet in Ewigkeit keine Vergebung, sondern seine Sünde wird ewig an ihm haften. (Markus 3, 28-29)

Während bei uns geistig umwoelkte Kardinäle in weiblichen Kleiderschränken wühlen, warnt der klarsichtige Bischof von Mossul die Christenheit:

– Juli 2014 Erzbischof von Mossul über die Vertreibung der Christen
– Dezember 2015 „Schicksal des Westens wird schlimmer als unseres sein“
– Juni 2016 Europa blauäugig gegenüber Islam

Weitere PI-Berichte über Franziskus:

» 29.7.2016 Für Papst letzte Chance zur Umkehr
» 11.5.2016 Papst-Rede in Aachen: Die Satz für Satz-Analyse
» 6.5.2016 Papst für „legale“ Massenmigration nach Europa
» 26.3.2016 Der Papst und Juncker: Liebe gegen den Terror
» 1.12.2015 Papst Franziskus: IS-Terroristen sind „gottlos“
» 8.9.2015 Ungarischer Bischof widerspricht Papst: „Das sind keine Flüchtlinge. Das ist eine Invasion!“
» 22.6.2015 Papst Franz, das Klima und der Zeitgeist – Herr, hilf!
» 16.5.2015 Papst unterwirft sich Palästinenserführer
» 28.4.2015 Papst Franziskus lädt zur Klimakonferenz
» 26.11.2014 EU, Medien und die eigentliche Papstrede

image_pdfimage_print

 

226 KOMMENTARE

  1. Foto oben: »Das sind getaufte Katholiken, es sind gewalttätige Katholiken«.

    Man ersetze „Katholiken“ mit Muslime und schon gäbe es den woelkschen Aufschrei.

    Franziskus hat seine Gläubigen und die Kirche endgültig verraten.

    Das Christentum ist nun zur Unterwerfung unter dem islam bereit bzw. hat sie eigentlich schon vollzogen.

  2. Klar, die begehen die Morde ja auch im Namen von Jesus Christus oder vielleicht im Namen der katholischen Kirche?

  3. Es ist gerade einmal eine Woche her, dass Moslems in Frankreich einen Priester köpften, da erteilt Franziskus den Mördern quasi die Absolution.

    Bei aller berechtigten Kritik, das hat der Papst hier wirklich nicht getan.

  4. Den Kirchenvertretern ist beim Islam nur eines wichtig: dass die Moslems an Gott glauben. Und Allah ist in deren Ansicht identisch mit Gott.

    Den Kirchenvertretern ist nämlich nichts so sehr verhasst, wie der Atheist und der säkulare Staat.

    Da ist es auch völlig egal, ob die Moslems, wie in Rouen geschehen, Priester abschlachten. Dann hat man halt einen Märtyrer mehr. Und deswegen haben die auch gegen die Mohammed-Karikaturen mitdemonstriert.

  5. Gaucho-Franz ist ein Papst Schauspieler.

    Ein linker Relativierer, versteht sich gut mit Merkel.

  6. Ich hab den Satz soeben auf NTV gehört. Fxxxx Papst. Der alte Papst aus Polen hatte wenigstens noch Eier in der Hose. Der aktuelle ist ein linksaussen Sozialist.

  7. Die Moslems könnten in Deutschland eine Kernwaffe zünden, die Gutis würden trotzdem sagen, was sie immer sagen. Ich mags nicht mal mehr zitieren.

  8. DER PAPST LALLT, ZUVIEL MESSWEIN!
    ICH GLAUBE NICHT, DAS DIE JUNGE POLNISCHE GENERATION SO BLÖD IST UND JETZT NACH DEM BESUCH DES LALLENDEN SÄUFERS PLÖTZLICH UNGEBREMST MOHAMMEDANER INS LAND LASSEN.
    SO DOOF SIND IN EUROPA FAST AUSSCHLIESSLICH DIE DEUTSCHEN.

    AUFWACHEN DEUTSCHE LANDSLEUTE, ABER DALLI-DALLI.
    H.R

  9. Und wer von den genannten katholischen Verbrechern begeht seine Tat im Namen Christi?

    Oh Mann, der Papst ist nicht mehr katholisch.

  10. was für ein Abstieg nach Benedikt, der würde Jesus glatt nochmal ans Kreuz nageln um sich anzuschleimen. Eine Verhohnepippelung der von Moslems geschlachteten Christen.

  11. Solcherart religionsklitternde Äußerungen dieses Herrn, die entweder auf gravierende Unkenntnis oder, was ich fast eher befürchte, auf Vorsatz zur Irreführung schließen lassen, wären bei Benedict XVI., aus dessen Feder ich einiges an Literatur besitze, undenkbar gewesen.

    Selbstverständlich werden auch Katholiken sowie Christen aller anderen Konfessionen schuldig und sündigen; es gibt überall helle wie dunkle Schafe. Niemals aber wäre Gewalt unter ihnen oder gegen Andersgläubige und -denkende auf das zurückführbar, was Jesus oder die Apostel gelehrt haben. Dagegen ist Gewalt von Moslems, sowohl gegen die „restliche“ Welt als auch untereinander, falls religiös motiviert, stets auch auf die einschlägigen Lehren Mohammeds in Koran und (beim sunnitischen islam) vor allem auch auf die Sunna (‚Überlieferung des Propheten‘) eindeutig zurückführbar.

    In Zeiten aber, in der so genannte „Islamwissenschaft“ sich weniger mit den Quellen des zu erforschenden Gegenstandes s. o. befaßt, als mit dem ideologiegebundenen Bemühen, dieselben zu verteidigen, sind das Tatsachen, die unserer Umwelt immer schwerer begreiflich zu machen sind. Apologetik ist jedoch keine Wissenschaft, zumal dann nicht, wenn sie sich wie allgemein üblich herausgegriffener „schöner“ Verse oder gar nur Versteile bedient, um die „weniger schönen“, mit denen die „schönen“ meistens in Verbindung stehen, außen vor zu halten.

    Ich habe sehr, sehr viel von Benedict gehalten. Vor diesem Papst jedoch, der ganz offensichtlich ein Anhänger der so genannten „Befreiungstheologie“ und anderer gravierender und den Bestand der Kirche (im Sinne der una sancta ekklesia) gefährdenden Irrlehren ist, kann und muß man nur noch warnen.

  12. Ist der Typ auch schon dement oder soll der die letzten Reste der kath. Kirche bewusst in ihre Einzelteile zerlegen ?
    Natürlich gibt es auch kath. Verbrecher. Sicherlich auch evang. und hinduistische.Bei ersteren ist der Papst schnell mit der Exkommunikation. Bei Muslimen wird er aber zum Apologeten. Scheint auch nicht zu wissen was einem seiner Vorgänger in dieser Hinsicht passierte. Aber auch dem wurde ja vergeben.
    Der Unterschied zu Terroristen scheint dem Papst, der als Südamerikaner ja mit Gewalt aufgewachsen ist, überhaupt nicht klar zu sein.
    Wenn der IS in Rom steht, soll er ruhig beten und zum Märtyrer werden.Scheint ja ohnehin weltweit IN zu sein. Dann hilft im auch seine Schweizer Garde nicht mehr.
    Man sollte sich mehr auf das Alte Testament besinnen und ein Auge mit einem Auge vergelten, statt die andere Wange hin zuhalten.
    Dieser Kurs führt die Kirche in den Untergang.

  13. #9 fweb (01. Aug 2016 09:13)

    die Pfründen werden dabei natürlich auch nie aus den Augen verloren, wenn die Moslems hier auf einmal fordern fordern fordern, sie wollen das selbe wie die christlichen Kirchen könnte vielleicht einigen mal ein Licht aufgehen und gefordert werden den Kirchen die Mrd zu verweigern die sie aus Deutschland raussaugen, und ich rede nicht von der Kirchensteuer.

    Die Taschen die die sich mit der Asylwelle jetzt vollstopfen ist da auch noch nicht drin, wer glaubt Caritas und co krümmen aus Nächstenliebe den Finger für die F.linge der täuscht, gut brauche ich hier denke ich nicht zu erwähnen

  14. .
    Kann mir
    nicht helfen,
    aber dieser Papst
    Franz strahlt irgendwas
    Diabolisches aus – siehe oben.
    Da fehlt nur noch ein klein wenige
    Gehörn auf der Stirn … Und
    immerzu dies sardonische
    Grinsen, vom Faible
    für den Islam gar
    nicht erst zu
    reden.
    .

  15. Und da wundern die sich noch, dass sich kaum einer mehr für die Kirche interessiert. Die stehen für nichts mehr ein, ausser für den Zehnten.
    Kirchensteuer abschaffen. Dann können die, die das wollen ja privat bezahlen. Denn sogar zum Austreten sind manche zu faul.

  16. Macht Euren Frieden mit der Kirche.
    Tretet aus!
    Solche „salbungsvolle“ Worte muss man nicht auch noch mit seiner Kirchensteuer unterstützen.

  17. Der Vollpfosten sollte sich schämen! Dabei weiß er es besser, muss er es einfach besser wissen.

    Das kommt davon, wenn man einen linken Befreiungstheologen in Rom auf dem Chefsessel platziert. Was der Kerl von sich gibt, ist genau der gleiche unausgegorene Mist wie ihn hierzulande die Woelkis, Marx und Co. absondern.

    Der Sozialismus/Kommunismus ist mit Pauken und Trompeten gescheitert und nun erheben ihn weltfremde Katholiken erneut zum Credo und paaren ihn noch mit kruden Weltrettungs-Phantasien.

    Widerlich, unsäglich widerlich!

  18. Zu der ideologischen Grundausstattung des Katholiken scheint der folgende Springtanz zu gehören:

    – man himmelt den Bischof von Rom an. Er ist es, für die Jugend, er spricht, das Foto von ihm wird aufgehängt. Baut die Kirche ansonsten Mist, ist es noch ER. Man bleibt und zahlt.

    – Baut ER Mist, dann sind „wir“, die Kirche, größer und älter und haben schon manchen unfähigen Pontifex überstanden. Man bleibt drin.

    – Bauen beide Mist, dann ist es der Glaube selbst, Jesus und so, die Schrift. Das ist nicht mehr römisch-katholisch, aber zur Not wird der Katholik eben zum Protestanten – aber bleibt drin, zahlt weiter.

    Und er vergißt jedesmal, wenn er aus der Auswahl dieser Positionen gestern noch eine andere vertreten hat. Das hat er mit anderen Fundamntalisten, die sich ohne freien Willen fernsteuern lassen, gemein.

    Ist dies nun einfach so oder ist dies eine Fehlentwicklung? Oder ist genau dieses Verhalten Ziel der katholischen Indoktrination? Die werden sich doch alles, was die Kirche treibt, noch schönreden.

    Insofern hat er mit seinem Vergleich der Katholiken mit den Muslimen gar nicht so vollständig … oh, das schreibe ich jetzt lieber nicht, denn Katholiken sind ja zuallererst immer eines: beleidigt.

  19. Fällt mir gerade ein. Was der schwafelt, führt das Papamobil doch ad absurdum oder? Mal sehen, ob er ohne rumfährt.

  20. Gewalt geht sicher auch von Christen aus. Aber: Für christliche Mörder ist es seit ein paar Jahrhunderten aus der Mode gekommen, bei ihren Mordtaten „Gott will es“ oder ähnliches zu brüllen. Das ist schon mal ein wichtiger Unterschied, weil es religös motivierte Gewalt zumindest verringert. Gut, Verrückte wie Breivik gibt es immer wieder. Aber ansonsten sind selbst christliche Randgruppen und auf christlichem Gedankengut fußende Sekten eher nicht gewälttätig. Oder hat schon mal jemand von mordenden Piusbrüdern oder Zeugen Jehovas gehört?

  21. wenn ich mir
    diese Visage ansehe
    und diese Aussagen anhöre,
    bin ich mir sicher,
    dass es keinen Gott gibt –
    nie würde er so einen
    als seinen Stellvertreter zulassen.

    oder dieser Franzl
    soll eine besondere Heimsuchung
    und Prüfung für Gläubige darstellen.

  22. Es ist manchmal erschreckend, was für Narren weltweit Karriere machen können.
    Ist der Papst so dumm oder tut er nur so? Er sollte doch wissen, dass die Bibel die Gewalttaten der Katholiken in Italien, die er anführt, weder entschuldigt noch anregt.
    Dass der Koran dies jedoch recht durchgängig tut, sollte er als Theologe doch irgendwann mal festgestellt haben, oder müssen Theologen am Priesterseminar sich nicht mit anderen Religionen befassen?

  23. #26 opferstock (01. Aug 2016 09:28)

    nun gut, das tut er in der Tat und wenn doch ist es offen.

  24. Ich frage mich, ob es wirklich Zufall ist, dass ausgerechnet in dieser vom Islam bedrohten Zeit ein Papst gewählt wurde, der dem Islam – vorsichtig ausgedrückt – positiv gegenüber steht. Wenn ich daran denke, wie die Päpste im Mittelalter oder der Renaissance (ich
    sage nur Borgia) ihre Wahl erkauft haben, dann darf einen nichts mehr wundern.

  25. mit einem hat er ja recht..sollte der Islam vom Erdboden verschwinden,bleiben immer noch mafiöse Strukturen und deren mörderische Gewalt..Italien ist da ein gutes Beispiel..
    Bleiben Gewalt und Mißbrauch..
    Bleiben Mord und Totschlag..bleiben Kriege.

  26. Die katholische Kirche ist für Gott dass,
    was Brüssel für den steuerzahlenden Europäer ist.

    – Erzählt Märchen und verschleudert (Vermögens)- werte im Namen des „Dienstherren“
    – Verrät die Werte und Anliegen des Dienstherren
    – Papst = Martin Schulz

  27. mit einem hat er ja recht..sollte der Islam vom Erdboden verschwinden,bleiben immer noch mafiöse Strukturen und deren mörderische Gewalt..Das katholische Italien ist da ein gutes Beispiel..
    Bleiben Gewalt und sexueller Mißbrauch..
    Bleiben Mord und Totschlag..bleiben Kriege.

  28. Das Problem ist nicht, daß Franziskus vom Islam offenbar nicht die geringste Ahnung hat, das Problem ist der Hochmut, irgendetwas dazu zu lernen.
    Der Bischof von Mossul könnte ihm weiterhelfen. Wahrscheinlich will er einfach das gleiche sagen, daß alle Mächtigen der westlichen Welt von sich geben, mit denen er spricht.

  29. #30 misop (01. Aug 2016 09:32)

    Ich meinte eher, er soll wie Kennedy rumfahren. Manchmal ist es nur seitlich offen, je nach dem. Das sind Spezialfahrzeuge wie die von Politikern. Der hat glaub weltweit über 60 Stk. davon. Und gepanzerte Limos.

  30. Was für ein Niedergang nach Benedikt, der noch den Zorn der Islamverherrlicher auf sich gezogen hat. Aber ich glaube noch nicht mal, dass Franziskus aus Boshaftigkeit so daherredet. Er ist schlichtweg dumm, und das, obwohl er Jesuit ist – denen wird sonst ein hohes Bildungsniveau nachgesagt. Dass ein solcher Schwätzer zum Papst gewählt wurde, ist gerade in dieser Zeit eine Katastrophe. Die Kirche bräuchte einen Mann der klaren Worte und der Taten, der für die verfolgten Christen einsteht.

  31. Warum wohl immer mehr Gläubige der Kirche den Rücken kehren…
    ein Grund hierfür sind sicherlich verschrobene und selbstzerstörerische Ansichten.

    Ein Glück das man Glaube an Christus nicht mit „Kirche“ gleichsetzen muss, aber auch hier hat
    die röm. kath. Kirche ihre eigenen Ansichten.

  32. „Amokläufer in München war AfD-Fan“
    und kein Katholik –
    darf doch nicht wahr sein!!!

    Papst, Du lügst.

  33. In mehreren Kommentaren wurde völlig zu Recht auf die extrem hohe Kirchensteuer in Deutschland hingewiesen. Hier ein interessanter Artikel dazu:

    http://www.kath.net/news/38179

    Aus ihm geht hervor, dass die Kirchensteuer in Italien bloß 8 Promille der Lohn- und Einkommensteuer und damit nur ca. ein Zehntel der deutschen Kirchensteuer beträgt.

    Kirchenaustritte verschaffen den finanziell maßlos gemästeten Klerikern hierzulande also eine schon seit langem dringend notwendige Abmagerungskur, die sie der spirituellen Nachfolge Jesu wieder ein wenig näherbringen dürfte.
    😉

  34. #35 opferstock (01. Aug 2016 09:40)

    ich bin nun wirklich kein Papstverfechter aber da hat er immerhin dickere Cojones als das Durchschnittsstaatsoberhaupt, wie du schon sagst es ist an den Seiten offen, dann steigt er mal in eine Strassenbahn etc, der Mann ist vermutlich nicht nur für die meisten hier ein Albtraum sondern auch für sein Sicherheitsteam 😉

  35. Vatikan – Synagoge des Satans

    Der Papst sitzt auf einem Thron aus einem umgedrehten Kreuz.

    Stellvertreter des Teufels auf Erden.

  36. gute Kommentare in le figaro:

    Je suis choqué par la platitude de ces propos! Quelle contraste avec Benoît XVI.

  37. Er ist ein Mensch und Menschen können/dürfen irren.

    Die christlichen Kirchen sollten sich wieder ihrer Basis besinnen. Und das wird in Deutschland erst passieren, wenn die staatliche Finanzierung und damit Ruhigstellung aufhört.

  38. In den Augen und der ganzen Mimik dieses Papstes zeigt sich der gleiche störrische Blick wie bei der Raute des Schreckens.

    Wenn Seehofer zerknirscht ob dieser Frau nur noch jammert und sich an den Kopf fasst, dann vermittelt er in etwa die Stimmung, die man diesem Papst gegenüber haben muss.

    Oh Herr, schicke ihm mehr Hirn.

  39. Nun ja, er ist Jesuit, was nichts mit christlicher Nächstenliebe zutun hat. Einfach mal nachschauen was die für einen Eid ableisten müssen…

  40. #42 misop (01. Aug 2016 09:45)

    Stimmt, Für sein Team ist es bestimmt unangenehm. Früher oder später findet sich bestimmt ein strammer Moslem, der….

  41. #41 Kafir von Koeln (01. Aug 2016 09:44)

    Ich kann mir nicht helfen, aber ich finde Papst Franziskus sieht aus wie ein gealteter Stan Laurel.
    **********************************************

    Stimmt.

  42. „Ich glaube, es ist nicht richtig, den Islam mit Gewalt zu identifizieren.“

    Auch der Papst „glaubt“, dass …

    Also, ich „glaube“, dass der Papst das gar nicht so genau weiß. Es kommt ja auch immer drauf an, welche Nachrichten ihm so vorgelegt werden.

    Das ist bei unseren Politikerinnen und Politikern doch auch nicht anders. Aber wenn z. B. Herr Spohn mal höchstselbst zu Ikea geht und plötzlich auf vollverschleierte Islam-Frauen trifft, ja dann wird sich aufgeregt. Aber auch erst dann.

  43. Was für eine fiese Seelenfängersekte, von klein an wurde unseren Kindern, die später als abgerichtete Sklaven dienen sollen dieser gefährliche Mist in den Kopf gehämmert.

    Ich kann mir den im Mittelalter richtig diabolisch vorstellen.

    Der Begriff „Weltverbrecher“ passt bei ihm.

    Entzieht denen das Geld –> austreten!

  44. Man hat den Eindruck, dass viele Pfaffen unter ihrer Kutte schon ein beschnittenes Geschlechtsorgan mit sich herumtragen und es ihr Auftrag ist, auch die Schäflein auf die kommende Massenkonvertierung hin zum Islam vorzubereiten.

  45. #55 suppenkasperl (01. Aug 2016 09:50)

    im Mittelalter hätte man ihn schlicht und ergreifend auf den Scheiterhaufen geworfen

  46. Was dieser Papst da gesagt hat, ist typisches Kauderwelch.

    Etwas Wahrheit – vermischt mit billigen links(grünen Populismus.

    Es kann ja KEINER abstreiten, das auch getaufte Katholiken sündigen – aber NICHT im Namen der Kirche !!!, wie es im Islam der Fall ist.

    Deshalb ist dieser interpretierte Vergleich FALSCH !!! – von einer Person, der sich von „bewaffneten“ Personenschützer schützen lässt.

  47. Nach dieser Aussage freuen sich alle Christen in den Moslemischen Ländern die Verfolgt und getötet werden für Ihren Glauben. Der Papst hat nicht nur die verfolgten und getöteten Christen verraten sondern auch Jesus Christus. Warum soll man eigentlich noch einer Kirche angehören und dafür bezahlen nach diesen Verrat an Jesus Christus. Solche Aussage von Papst habe ich von einen Moslemischen Staatschef über das Christentum noch nicht gehört.

  48. Vor allem die Mafia ist ja eine katholistische Terrormiliz, die Männer in Fundamenten einbetonieren und Frauen und Kind an die deutschen Bordellel verkaufen und sich dabei auf Jesus Christus und die Bibel berufen.

    Und in Asien erst! Dauernd liest man in der Zeitung, wie buddhistische Kampfmönche allen lokalen Ungläubigen den Hals abbeißen (sie dürfen ja keine Waffen tragen) und Homosexuelle auf Bambuspfähle spießen!

    Die hinduistischen Banden, die in Indien Dorfschulen überfallen, alle Erwachsenen in Kühe stecken und die neunjährigen Mädchen als Frau nehmen, die gehen ja auch in die Milliarden!

    Der Taoistische Staat in Japan! Die die Atomkraftwerke besetzt haben, um sich zu finanzieren und die öffentliche Hinrichtungen durchführen, wenn jemand WDR5 hört!

    Der Papst hat völlig recht, in jeder Religion gibt es fanatische Mörder, Folterer und Vergewaltiger, die im Namen des Religionsgründers alle anderen umbringen und die Weltherrschaft erlangen wollen!

    Der Papst ist ein guter Muslim!

  49. Nicht jeder Papst plapperte wirres Zeug, aber bei Franziskus scheint es an der Tagesordnung zu sein.
    +++++++++++++++++++++++++++

    Mag sein, dass das viele für WIRR halten.
    Aber dieser Antichrist tut das bewußt, bewußt im Sinne der NWO-ler!

    Wie erbärmlich, die Morde an Freundin oder Schwiegermutter mit dem Glaubensauftrag der Moslems gleichzusetzen, alle Ungläubigen zu töten.

    Papst Benedikt hat am 12.9. 2006 klar benannt, was der Islam ist:

    ‚Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten‘.

  50. Den vollständigen Text findet man bei kath.net. Ich hatte ja gehofft, die Medien hätten wieder mal in ihrer bekannten Art die tatsächliche Aussage verkürzt und verdreht. Aber es scheint tatsächlich so zu sein, daß unser derzeitiger Papst nicht in der Lage ist, zwischen religiös sanktionierter Gewalt und Gewalt entgegen der Lehre zu unterscheiden. Ebensowenig, wie er den Unterschied zwischen einer kleinen Gruppe isolierter Extremisten und einer großen extremistischen Strömung mit breitem Rückhalt unter den „Moderaten“ sehen mag.

  51. Der Papst ist alles, aber kein „Heiliger Vater“ Er ist lediglich das gewählte Oberhaupt der Katholischen Kirche. Er ist ein Götzenbild, eine Werbefigur, ein Dummschwätzer (Klugscheißer) Die Ehre Papst sein zu dürfen hat er durch eine Wahl erlangt welche durch Kardinäle erlangt hat. Quasi wie unsere Bundesregierung. Von der Qualität her gibt es aber kaum einen Unterschied. Alles Vollversager.

  52. le figaro

    Il est chef de l’église catholique ? Il est déjà un „soumis“ à l’Islam ! Quelle ignominie !

  53. zu 57

    _____________________________________________________

    Päng! Da hätte man ihn liquidiert.

  54. Mensch, bin ich froh, dass ich kein Katholik bin!
    Franze, bleib im Vatikan und halt‘ deinen Mund!

  55. Dieser „Papst“ ist ein weiße Rasse Hasser.
    Dieser „Papst“ ist ein Illuminat.
    Dieser „Papst“ ist das Schlimmste, was die Kirche je als Oberhaupt hatte.
    Diese „Kanzlerin“ ist das Schlimmste, was die BRiD je hatte.
    Und fast überall „regiert“ das Schlimmste gerade die Welt in den Abgrund.

  56. Schon Nostradamus hat prophezeit, dass es nach Johannes Paul II. nur noch 2 Päpste geben würde.
    Das wäre der jetzige Schwätzer…
    Wenn man sich den Vormarsch des Islam anschaut, kann es durchaus sein, dass er wieder mal recht behält…..
    Rom soll ja bekanntlich fallen.

  57. Ob Pädo-Papst Franziskus oder Ekelpaket Kardinal Woelki (Volker Beck-Vasall): Antichristen!!

    Der Putsch-Papst aus Argentinien ist wegen Mitwisser- und Mittäterschaft zu Zeiten der Militär-Diktatur extrem erpressbar und willige pro-islamische sowie pro-pädokrime Marionette.

  58. Chrislam-Papst Franz, Liebling

    der Kommunistin Erika Merkel, des Moslems Hussein Obama, des arab-islamischen Mörders Abbas u. seines arabischen Busenfreundes u. Flüsterers Imam Omar Abboud aus Argentinien.

    PP Franz ist so doof, der hat nichts vom Koran u. Islam verstanden, sondern verläßt sich auf seine Flüsterer Omar Abboud u. die linken Scheinkatholen um ihn herum.

    ++++++++++++++++++++

    Papst und Kardinal Marx
    zum Ritualmord:
    Vertuschung bei muslimischen Tätern und islamischem Tathintergrund
    30. Juli 2016

    (…)

    http://www.katholisches.info/2016/07/30/papst-und-kardinal-marx-zum-ritualmord-vertuschung-bei-muslimischen-taetern-und-islamischem-tathintergrund/

    Kardinal Vingt-Trois verlangt nach Attentaten ein „Umdenken“ – und wird als „gewalttätig“ und „homophob“ beschimpft
    29. Juli 2016
    Paris
    Während des Seelenamtes für Abbé Jacques Hamel, prangerte Kardinal André Vingt-Trois gestern die laizistische Ideologie an, von der Frankreich bestimmt wird, und in deren Humus der islamische Terrorismus gedeiht. Für diese Wahrheit, die der Erzbischof von Paris auszusprechen wagte, wurde er beschimpft und verlacht

    (…)

    http://www.katholisches.info/2016/07/29/kardinal-vingt-trois-verlangt-nach-attentaten-ein-umdenken-und-wird-als-gewalttaetig-und-homophob-beschimpft/

  59. @ #64 Alvin (01. Aug 2016 09:57)

    Massenhaft eintreten u. mitreden!!!!!!!!!!!!!

    Marxisten, Freimaurer u. Chrislamisten verdrängen!

    😛

  60. @ #62 Martin67

    „Mag sein, dass das viele für WIRR halten.“

    Nur die, die eine tatsächliche Verschwörung (Praxis) gegen das (Kirchen-)Volk immerzu als „VerschwörungsTHEORIE“ ins Lächerliche ziehen.

    „Aber dieser Antichrist tut das bewußt, bewußt im Sinne der NWO-ler!“ Ja. Rom soll fallen, in die Fänge des Islam und dann der NWO geraten. Dieser Putsch-Papst ist ein trojanisches Pferd.

  61. Könnte man ihn nicht einfach in einer
    Alfred Biolek 2.0 Kochshow entsorgen ?
    Dort könnte er genauso viel Alk saufen,
    wie bisher (kochen mit dem heiligen Geist)
    und seine Aktionen anstatt an Menschen, an Gemüse auslassen. Laub ist geduldig.

  62. Im Grunde nach liegt der Papst schon richtig, er hätte es aber anders formulieren sollen. Wenn man die Katholen in Ländern wie Mexico, Philippinen und sonstigen von Bildung minderbemittelten Ländern betrachtet, stehen die den Moslems nicht viel nach. Deshalb meide ich ALLE gehirngewaschenen Religionsspinner. Basta!

  63. Merkel und dieser sog. „Papst“ der… aus dem sozialistischen (!!!) Südamerika kommend die Christen verrät stehen für mich auf EINER Stufe, Punkt.

  64. nicht nur franzis terrorvergleich,
    auch sein konterfei hat was von stan laurel.

    nur laurels geistiges niveau
    erreicht das das selbsternannte,
    jedoch biblisch unerwaehnte bodenpersonal
    „vertretung eines gottes“

    nicht. es ist weit gefaehrlicher

  65. OT

    am Samstag der 2. Terroralarm dieen Jahres hier in München-Pasing mit Kompletträumung des (Drehscheiben-) Bahnhofs und der (Konsumtempel-) Arcaden. Inzwischen scheinbar so ’normal‘ geworden, das gar nicht mehr drüber berichtet wird…

  66. …wundert mich gar nicht, denn ER steckt doch formaljuristisch hinter allen unseren rechtlichen Problemen.

  67. Mag ja sein, dass sich ein Papst für die Verfolgung und Verfehmung von jüdischen Menschen eingesetzt hat.

    Aber Luther war auch kein Freund der Juden.
    Eher ganz das Gegenteil.
    Man kann das in seinen „Judenschriften“ nachlesen.
    Da gibt er sogar ganz konkrete „Handlungshinweise“..

    Und wenn man bedenkt, dass die katholische Kirche in der NS-Zeit nicht so beliebt war, die evangelische sich sogar als Reichskirche etabliert hatte, dann kann sich jeder seine eigenen Gedanken machen.

    Im Übrigen finde ich diesen heutigen „Papst“ als den Beginn der Zersetzung der alten Werte für den die katholische Kirche gekämpft hat.
    Ich spreche jetzt von der heutigen katholischen Kirche. Dass sie ganz früher auch ziemlich viel „Dreck am Stecken“ hatte, dessen bin ich mir schon bewusst.

  68. „“Das Drehbuch des Weltjugendtages, das Schweigen des Papstes und Lourdes
    30. Juli 2016
    Krakau
    Ich folge dem Weltjugendtag gelangweilt, weil ich nur das Abspulen des üblichen Drehbuchs erlebe: hochgejubelte Stegreif-Predigten, Knalleffekte, die bis ins Detail von Hofregisseuren durchstudiert sind – von Lesbos bis zu den monatlichen „Videos des Papstes“. Stattdessen habe ich etwas wunderbares erlebt, aber ganz woanders, das ich berichten muß.

    Von Laura Fabbricino

    Die päpstlichen Videoclips scheinen etwas zu suchen, das es gar nicht gibt, außer vielleicht in einer Art von Sammelzwang für urtümliche Armut. In diesem Monat sind gerade die indigenen Völker die Hauptdarsteller. Die übliche Litanei über „Brücken“ und über „humanitäre Hilfe“.

    Lichtjahre entfernt scheinen die außergewöhnlichen Worte von Papst Johannes Paul II., der den Jugendlichen ihre innere Unruhe erklärte: „Es ist Jesus Christus, den ihr in Wirklichkeit sucht!“ Damals begannen die Herzen vieler zu brennen, auch meines. Nun erhalten die Jugendlichen auf ihre Unruhe die Antwort, noch mehr „Unruhe“, „Chaos“ und „Wirbel“ zu machen…

    Dazu gehört auch das Drama des Schweigens von Papst Franziskus, der nicht über die heutige „Shoah“ sprechen will, jene die heute und jetzt an den Christen (und Nicht-Christen) begangen wird. An den Christen, die ihr Leben verlieren, ohne daß irgendeine „Brücke“ ihnen zu Hilfe kommt, die ihnen Rettung vor dem islamischen Henker verschafft…““
    http://www.katholisches.info/2016/07/30/das-drehbuch-des-weltjugendtages-das-schweigen-des-papstes-und-lourdes/

  69. „Ich verurteile das Christentum, ich erhebe gegen die christliche Kirche die furchtbarste aller Anklagen, die je ein Ankläger in den Mund genommen hat. Sie ist mir die höchste aller denkbaren Korruptionen, sie hat den Willen zur letzten auch nur möglichen Korruption gehabt.“

    Friedrich Wilhelm Nietzsche

    Und noch ein Nietzsche

    „Es steht niemandem frei, Christ zu werden: man wird nicht zum Christentum „bekehrt“, — man muss krank genug dazu sein…“

    Friedrich Wilhelm Nietzsche

  70. # 34
    Denk‘ mal an meine Worte, aber dieser Deal ist bereits abgemacht! Seehofer läßt das Merkel derzeit in Ruhe und hat die Zusage der Ossi-Volkszerstörrerin für seine Kanzlerkandidatur! Warum sonst gibt sich Seehofer sonst so moderat ihr gegenüber, insbesondere nach den Bayrischen Terroranschlägen?
    Mit diesem Deal greift die CDU/CSU noch einige Stimmen aus dem Lager der sogenannten Populisten ab, Seehofer wird Kanzler, die SPD verabschiedet sich in die einstelligen Prozentzahlen, die FDP ist verschwunden und Links-Grüne huldigen dem neuen Volksverräter! Daß Seehofer jener Volksverräter ist, wird den halbwegs intelligenten Wählern durch diesen Deal klar! Dem geht es nicht um das Wohl des DEUTSCHE VOLKES, sondern ausschließlich um seine Macht!

  71. 🙁 „“Medien unterstützen weiterhin Papst Franziskus – und greifen „Konservative“ und „Traditionalisten“ an
    1. August 2016
    (Krakau/Rom)

    Die großen Massenmedien sind sich zu verschiedenen aktuellen Thema erstaunlich einig. Über eine Handvoll Presseagenturen wird diese Übereinstimmung bis hinunter zu den Provinzblättern spürbar.

    Zu den Themen, zu denen die Medienwelt übereinstimmt, gehört eine – blickt man auf die jüngere Papstgeschichte – ungewöhnliche Verteidigung von Papst Franziskus.

    Ein im Vergleich zu seinen Vorgängerpäpsten in dieser Einhelligkeit und Insistenz geradezu seltsames Phänomen, das seit dem ersten Tag seines Pontifikats feststellbar ist.

    Die Kehrseite läßt ebenfalls nicht auf sich warten.

    …Die Massenmedien waren unter Johannes Paul II. und noch akzentuierter unter Benedikt XVI. vor allem ein Instrument, um das Oberhaupt der katholischen Kirche anzugreifen…

    Die Hans Küngs und die Drewermanns wurden wie Popikonen auf das Podest gehoben.

    n jüngster Zeit scheint es, als hätten dieselben Medien so etwas wie einen taktischen Vertrag zur Unterstützung von Papst Franziskus unterzeichnet, der in wohlwollendem Licht dargestellt wird, ganz egal was er sagt oder tut…““
    http://www.katholisches.info/2016/08/01/medien-unterstuetzen-weiterhin-papst-franziskus-und-greifen-konservative-und-traditionalisten-an/

  72. „Auch Katholiken würden Verbrechen begehen.“ Auch Evangelische, auch Atheisten begehen Verbrechen. Aber deshalb hat man trotzdem keine Angst vor dem Christentum und vor dem Atheismus. Aber warum bleibt dann trotzdem nur noch die Angst vor dem Islam? Also eine unlogische Argumentation des Dhimmi-Papstes.

  73. @ #83 Der Gekreuzigte (01. Aug 2016 10:19)

    🙁 Nietzsche, der Islam-Buhl u. Verräter gehört auf den Müllhaufen der Geschichte!!!

    Nicht nur, daß Nietzsche korankonform Frauen zu schlagen empfahl „Gehst du zum Weibe, vergiß die Peitsche nicht“, er sang auch Loblieder auf den Islam. Gottseidank ist er elendig an Syphilis mit typ. Gehirnerweichung zugrunde gegangen!

    „“Wenn der Islam das Christentum verachtet, so hat er tausendmal recht dazu:

    der Islam hat Männer zur Voraussetzung. Das Christentum hat uns um die Ernte der antiken Kultur gebracht, es hat uns später wieder um die Ernte der Islam-Kultur gebracht.

    Die wunderbar maurische Kultur-Welt Spaniens, uns im Grunde verwandter, zu Sinn und Geschmack redender als Rom und Griechenland, wurde niedergetreten (- ich sage nicht von was für Füßen -), warum? weil sie vornehmen, weil sie Männer-Instinkten ihre Entstehung verdankte, weil sie zum Leben ja sagte auch noch mit den seltnen und raffinierten Kostbarkeiten des maurischen Lebens! …

    Die Kreuzritter bekämpften später etwas, vor dem sich in den Staub zu legen ihnen besser angestanden hätte, – eine Kultur, gegen die sich selbst unser neunzehntes Jahrhundert sehr arm, sehr „spät“ vorkommen dürfte. – Freilich, sie wollten Beute machen: der Orient war reich …

    Man sei doch unbefangen! Kreuzzüge – die höhere Seeräuberei, weiter nichts! Der deutsche Adel, Wikinger-Adel im Grunde, war damit in seinem Elemente: die Kirche wusste nur zu gut, womit man deutschen Adel hat …

    Der deutsche Adel, immer die „Schweizer“ der Kirche, immer im Dienste aller schlechten Instinkte der Kirche, – aber gut bezahlt … Dass die Kirche gerade mit Hilfe deutscher Schwerter, deutschen Blutes und Mutes ihren Todfeindschafts-Krieg gegen alles Vornehme auf Erden durchgeführt hat!

    Es gibt an dieser Stelle eine Menge schmerzlicher Fragen. Der deutsche Adel fehlt beinahe in der Geschichte der höheren Kultur: man errät den Grund …

    Christentum, Alkohol – die beiden großen Mittel der Korruption …

    An sich sollte es ja keine Wahl geben, angesichts von Islam und Christentum, so wenig angesichts eines Arabers und eines Juden. Die Entscheidung ist gegeben; es steht niemandem frei, hier noch zu wählen. Entweder ist man ein Tschandala, oder man ist es nicht …

    „Krieg mit Rom aufs Messer! Friede, Freundschaft mit dem Islam“: so empfand, so tat jener große Freigeist, das Genie unter den deutschen Kaisern, Friedrich der Zweite. Wie? muß ein Deutscher erst Genie, erst Freigeist sein, um anständig zu empfinden? Ich begreife nicht, wie ein Deutscher je christlich empfinden konnte …

    (in „Der Antichrist“ – Fluch auf das Christentum)

  74. #83 Der Gekreuzigte (01. Aug 2016 10:19)

    „Es steht niemandem frei, Christ zu werden: man wird nicht zum Christentum „bekehrt“, — man muss krank genug dazu sein…“
    Friedrich Wilhelm Nietzsche

    Wenn Sie die Gedanken von Nietzsche zu Ende denken, dann werden auch Sie so enden wie Nietzsche.

  75. Mit diesen Äußerungen macht sich der Papst zum Teil des Bösen. Offenbar will und kann dieser Papst nicht die zerstörerische Agenda des heutigen Islam erkennen. Massenmörderbanden wie IS, Al Kaida, Al Nusra, Taliban, Al Shabat und wie diese Ungeheuer sonst noch überall heißen sind krasseste Formen einer destruktiven Ideologie, die nichts anderes als die Inkarnation des puren Bösen in unserer Zeit ist und deren Folgen selbst die unsäglichen Taten des Nazi-Faschismus als Kindergeburtstag erscheinen lassen werden.
    Aber die christlichen Kirchen in ihrer verblödeten Apeasementpolitik sind eh Teil des Problems und nicht der Lösung.

  76. Gewalttätige Katholiken sind keine Katholiken, sondern Katholikisten, so wie bei den Moslems, die Islamisten gibt.

  77. Ich wußte noch nicht, daß Woelki sich auch für unsere Kleider interessiert und daß es ihm nicht gefällt, wenn wir zuviele davon im Schrank haben.

    Eine Handreichung, wieviele es denn sein dürfen, hat er aber nicht gegeben!

    Und zum Glück hat er nichts von Schuhen gesagt. Er ist eben doch zumindest kein großer Frauenversteher!

  78. (Herr) Papst,
    Schneiden Katholiken Muslimen den Köpf ab ?
    In aller Öffentlichkeit ?
    Denn Muslime sind für die Katholiken ja auch
    „Ungläubige“.
    (Herr) Papst, die Korananhänger machen das unter
    dem Freudengebrüll der „zuschauenden Muslime“
    und verbreiten diese Bestialitäten im Internet, sogenannte Raqqa’s
    In Paris wurden im 1.Stock des Gebäudes, in dem das Massaker durch Muslime stattfand,
    die „Ungläubigen“ ausgeweidet, die
    Geschlechtsteile abgesäbelt, Augen ausgestochen und so viele andere
    Bestialitäten „durchgeführt“, dass einem das
    Blut in den Adern gefriert.
    (Herr) Papst, wie kann der Vertreter Gottes auf Erden die Schlachtung der
    Christen und aller anderen Menschen auf dieser Erde „übersehen“ ?
    (Herr) Papst, soll Jesus NOCH EINMAL genagelt
    werden ?
    Übrigens, heute ist PEGIDA !

  79. Ich kann es echt nicht mehr hören. Irrlehrer hat Jesus sie genannt. Und es wird auch ziemlich ausführlich geschildert, was mit diesen passiert. Für dich, Franziskus: Die Lehre Jesu Christi ist diametral entgegensetzt der Lehre Mohammeds. Allah ist nicht der Gott der Bibel sondern sein Gegenspieler: der Fürst dieser Welt. Ein Lügner und Listenschmied von Anfang an. Ein brüllender Löwe, der umhergeht und sucht, wen er verschlingen kann. Gott sei Dank können wir die Botschaft der verschiedenen Schriften mniteinander vergleichen. Und die katholische Kirche hat noch immer nicht begriffen, dass wir inzwischen lesen und schreiben können und nicht mehr hilflos, ausgeliefert und ungefiltert glauben müssen, was sie uns von der Kanzel erzählen. An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen. Nun, Franziskus. Das sieht nicht gut für dich aus.

  80. Der hat für mich sowieso einen Knall. Solch ein Arschloch hatten wir noch nie dort oben und werden es auch nie wieder haben. Diese Knalltüte ist einmalig.
    Oder doch nicht – Woelki???

  81. Nach solchen Äußerungen vom Papst kann es nur eines geben:
    http://www.kirchenaustritt.de
    Die Kirchenführer müssen die Kritik zu spüren bekommen und das geht nur über Geldverweigerung.
    http://www.spart-euch-die-kirche.de/wie-trete-ich-aus-der-kirche-aus
    Traut Euch und ihr fühlt Euch danach viel besser. Es ist ganz leicht. Ich habe meinen Austritt vor 1,5 Jahren noch keine Sekunde bereut. Ganz im Gegenteil. Solche Aussagen vom Papst oder Woelki aus Köln lassen einen immer wieder erkennen, dass man das Richtige getan hat. Dann ärgert man sich auch nicht mehr, dass man so einem Verein angehört, dem das Wohl seiner Mitglieder egal ist.

  82. #90 Gyaur (01. Aug 2016 10:35)

    Gewalttätige Katholiken sind keine Katholiken, sondern Katholikisten, so wie bei den Moslems, die Islamisten gibt.

    Hehe! Zeigt sehr schön die Lügenhaftigkeit der gutmenschlichen Beschwichtiger.

  83. Der Jesuiten-Papst verfolgt knallhart seinen Kurs von der Neuen Weltordnung!
    Wer auf den hoert stuerzt Europa ins Verderben!

  84. Wer nichts weiss, wird alles glauben (E.-Eschenbach)

    Der Kardinalfehler wurde während des Vatikanischen Konzils 1962 begangen….
    …hierbei hat man sich dem ISlam angebiedert, anstatt sich dem Judentum anzunähern…

    NEIN , Wir beten nicht alle zum gleichen Gott, Juden und Christen beten zu Jahwe, und das ist definitiv nicht der Mondgott….
    ….des ganze Geschichte ist sehr interessant, Stichwort Marcel Lefebre
    https://de.wikipedia.org/wiki/Marcel_Lefebvre

    …wer sich damit beschäftigt, wird auch das Papsttum unter Benedikt, vor allem die Reaktionen auf die Regensburger Rede in einem neuen Licht sehen…

    https://de.wikipedia.org/wiki/Papstzitat_von_Regensburg

    Sorry wegen WIK, aber das wesentliche steht auch hier….

    …und was Franziskus augenscheinlichen „Bullshit“ labert, dann macht selbst das seinen Sinn, weil er damit vielleicht Augen und Ohren öffnet, die ansonsten verschlossen blieben…..

  85. Es ist schon ganz besonders widerlich wenn sogar der Papst die islamische Gewalt versucht mit seiner eigenen Religion zu relativieren.

    Leider führt er keine Beispiele für eine angebliche christliche Gewalt an. Weder brüllen Christen nach der Sonntagsmesse „Jesus ist der Größte, tötet die Ungläubigen“ noch meucheln sie tagtäglich weltweit Andersgläubige ab.

    Dies vom Papst zu hören muß wie eine unmenschliche Demütigung für die orientalischen Christen sein. Schauen wir doch einmal wie es ihnen unter dem friedlichen Islam so ergeht: http://www.memritv.org/clip/en/5589.htm

    Der Islam gehört nicht zu Europa und wir werden dafür sorgen, das dieser religiöse Faschismus aus Europa verschwindet, zurück in das tiefste Mittelalter wo er hingehört.

  86. #69 FanvonMichaelStürzenberger (01. Aug 2016 10:03) Your comment is awaiting moderation.
    *****************
    DANKE, danke, danke.
    Die Woche fängt gut an.
    ES MACHT KEINEN SPAß MEHR HIER!!!
    Diese %$§/&° DAUER-MODERATION! Jetzt schon über SUNDEN!

  87. Der katholischen Kirche kann man vieles vorwerfen, wozu der Platz hier nicht ausreichen würde. Aber Eines nicht, nämlich nicht außerordentlich gut informiert zu sein, besser als alle anderen. Das liegt an ihren gut vernetzten weltweiten „Stützpunkten“ samt Beichtstühlen. Und was der Papst da von sich gibt, ist anscheinend tiefe Einsicht, Appeasement à la Chamberlain, rechtzeitige Unterwerfung unter die heraufziehende neue Weltordnung. Das gestrige rote Fahnenmeer in Köln, welches an die Bilder aus dem 3. Reich erinnert, ist da nur ein winziges Indiz.

  88. Prügelt mal nicht so auf den Jesuiten ein! Nach katholischen Glaubensverständnis ist der Heilige Geist in besonderem Mass in ihm wirksam, er wirkt mit göttlicher Vollmacht.

    Allerdings zeugt Franziskus von einem schizophrenen Gott. Indem er, göttlich geleitet, die Lesung des Korans im Petersdom zulässt http://www.islamiq.de/2016/06/14/papst-erlaubt-erstmals-koranlesung-im-vatikan/ und damit offenbar den Tötungsaufruf gegenüber Christen als gottgewollt verkündet, andererseits streng neutestamentlich argumentiert, dass man nicht töten soll https://www.kath.ch/newsd/du-sollst-nicht-toeten-gilt-fuer-alle/ – lässt wohl nur einen Schluss zu, dass dieser Gott meschugge sein muss.

    Oder Moment mal, vielleicht ist es gar nicht Gott, der da schizophren agiert?

  89. le figaro:
    Aucun charisme, une parole vide, des lieux communs… ce type est un clown

    #58 Katalysator (01. Aug 2016 09:53)

    Der Figaro bringt es mal wieder gnadenlos auf den Punkt, wie schon 1992 hiermit:

    „Maastricht, c’est Versailles sans guerre.“

  90. Also ich bin ein 100% rationale Mensch, jedenfalls da wo Rationalität angebracht ist. Die Katholiken müssen sich natürlich fragen, was sie sich von dieser Kreatur noch bieten lassen wollen. Schlimmer gehts ja nun nicht mehr. Das schlägt ja nun dem Faß den Boden aus.

  91. Ich würde als Katholik jetzt die Überprüfung dieser Kreatur auf seine Zurechnunsgfähigkeit fordern. Ratzinger hat sich wenigstens zurückgehalten, aber diese Kreatur mischt sich ja gemeingefährlich in die Politik ein.

  92. Kann es sein, daß die Fehlbesetzungen massiv zunehmen?
    Wer wählt so etwas?
    Ich hatte geglaubt, mit unseren Katholiken an der Spitze kann es nicht schlimmer kommen…es kann!
    Langsam verstehe ich, weshalb sich immer mehr Menschen dem Islam zuwenden.
    Wenn sich jetzt noch Gott als Fehlbesetzung herausstellt, weigere ich mich zu sterben!
    🙂

  93. Es wird doch allen Ernstes Keiner glauben, daß es beim Konklave mit rechten Dingen zugeht und wie unser Priester sagte „der Heilige Geist seine Hand im Spiel hat“.
    Wer sich hablbwegs in der Papstgeschichte auskennt weiß, daß im Konklave früher Bestechung und Ämterschacher die Päpste auf den Stuhl Petri hievten und heute bin ich der Überzeugung, daß es die Bilderberger oder die noch Mächtigeren, die dahinterstehen sind.
    Das ein Typ wie Bergolio angeblich vom „Heiligen Geist“ ausersehen wurde, die Weltkirche in einer solchen brisanten Zeit zu leiten, ist für mich reine Blasphemie.

  94. Also wenn die Katholiken sich gegen diesen Vergleich nicht wehren, dann sind sie auch nicht beleidigt worden. Schlimmer, dann kann man sie anscheinend nicht beleidigen. Man kann dann eben nur einzelne Katholiken beleidigen, aber nicht in ihrer Gesamtheit.

  95. #99

    Irrtum! wir Christen beten NICHT zu Jahwe, sondern zu Jesus. Jesus selbst sagt in Joahnnes 8.44 zu den Juden:
    Ihr seid von dem Vater, dem Teufel, und nach eures Vaters Lust wollt ihr tun. Der ist ein Mörder von Anfang und ist nicht bestanden in der Wahrheit; denn die Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er von seinem Eigenen; denn er ist ein Lügner und ein Vater derselben.

  96. mit einem hat er ja recht..sollte der Islam vom Erdboden verschwinden,bleiben immer noch mafiöse Strukturen und deren mörderische Gewalt..Das katholische Italien ist da ein gutes Beispiel..
    Bleiben noch Gewalt und sexueller Mißbrauch..
    Bleiben Mord und Totschlag..bleiben Kriege.

  97. Die Katholiken kann man gar nicht genug beleidigen, weil die gar nichts mehr merken. Millionen jubeln ihrem Führer in Polen zu, einem der größten Islamisierungsbetreiber Europas. Millionen zahlen in der BRD für die satanische Amtsuntergangskirche und jubeln Verbrechern wie Woelki zu / gehen zu seinen satanischen Messen.

    Ergo, Katholiken wollen das, also gebt es ihnen, von hinten, vorne, oben, unten, seitlich, Tag und Nacht, 365x im Jahr.

  98. die katholische Kirche hat insgesamt vom Faschismus gut profitiert.

    Kaum war in Italien der Faschist Mussolini an der Macht,
    hat er 1929 die Lateranverträge abgeschlossen, die dem Vatikan die politische und territoriale Souveränität garantierten.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Lateranvertr%C3%A4ge

    Ähnlich in Deutschland.
    Kaum war Hitler an der Macht, hat er am
    20. Juli 1933 das Reichskonkordat
    unterzeichnet.

    Als Reichskonkordat wird der am 20. Juli 1933 zwischen dem Heiligen Stuhl und dem Deutschen Reich geschlossene Staatskirchenvertrag bezeichnet.

    In ihm wurde das Verhältnis zwischen dem Deutschen Reich und der römisch-katholischen Kirche geregelt. Es wird auch heute noch für die Bundesrepublik Deutschland als gültig betrachtet.

    Mussolini hat dem Vatikan seinen heutigen Status verschafft
    und Hitler die Basis für die Macht der Kirche (inklusive Kirchensteuer) in Deutschland gelegt.


    2016 kooperiert der Vatikan schon wieder mit dem Faschismus. Diesmal mit dem Islamfaschismus.

  99. @ #34 Grenzedicht (01. Aug 2016 09:40)

    Bundestagswahl 2017: Seehofer schließt Kanzlerkandidatur nicht aus.

    Falls es jemals einen Bundeskanzler aus der CSU geben sollte, dann wird der – vielleicht nach einem kurzen Seehofer ’schen Interim – Markus Söder heißen.

    Don Andres

  100. Der Autor PI irrt in Abs. 3, wenn er einen Kirchenvater für die unverzeihlichen Judenverfolgungen verantwortlich macht.

    Der exterminatorische Antisemitismus das 20. Jahrhunderts entwickelte sich unverkennbar u .ausschliesslich auf lutherischem Humus.
    Hitler, obwohl katholisch getauft und nie ausgetreten, war ein grosser Verehrer Luthers. In den „katholischen“ Versionen des Faschismus von Dollfuss, Franco u. Salazar bis Mussolini u. Horty, gab es keine antisemitische Doktrinen.
    Im Gegenteil, Juden wurde nach Möglichkeit geholfen! Ich weiss dies aus familiärer Erfahrung!
    Luthers Lehren haben Adolf Hitler wesentlich mehr beeinflusst als der römische Katechismus. Seine Vordenker von Schönerer, Stöcker bis Wagner waren durchwegs lutherisch-protestantisch.

    Auch wurde der „Führer“ während seiner ganzen Polit-Karriäre nur in protestantischen Gottesdiensten gesehen, umschwärmt von Bischöfen und Pastoren, so in der Potsdamer Garnisonskirche und im Berliner Dom. Die Pastoren waren übrigens zu 70- 80% Mitglieder der NSDAP!

    Im Nürnberger Prozess sagte der „Stürmer“ Redakteur u. Herausgeber Streicher richtig: „Wenn sie mich verurteilen, müssen Sie erst das ganze Luthertums verurteilen“. Dies als Korrektur einer historischen Desinformation à la „Spiegel“, wie sie auf diesem interessanten Portal keinen Platz finden sollte.

  101. Er ist ein satanistischer Weltvernichter im Sinne der NWO, letztlich auch nur eine miese Marionette, dessen Ziel es ist, die Menschheit in seine Vernichtung zu führen.

    Es ist nicht verwunderlich, dass er einen gepanzerten Wagen mit Schutzpersonal benötigt.

  102. Da besucht der Papst reuevoll ein Verichtungslager , wo noch die Reste millionen ermordeter Juden sind und hofiert die Judenhasser von heute , klar , die toten Juden halten die Klappe und können weder den Muslimen , noch den Kirchenoberhäuptern noch über den Weg laufen…

  103. was für ein Drecks.ck! Der gehört mitsamt seiner gestopften Kirchen auch zu den Nutzniessern von der Terrortruppe, die über unsere Länder geladen wurde. Pfui Deibel.

  104. Miroslav Filipovic war ein römisch – katholischer Geistlicher des Franziskanerordens.
    Zeitweise Leiter des KZ Jasenovac.
    Spitzname:Bruder Teufel
    Es ist alles die gleiche Brut, egal welcher Coleur…

  105. Da besucht der Papst reuevoll ein Vernichtungslager , wo noch die Reste millionen ermordeter Juden sind und hofiert die Judenhasser von heute , klar , die toten Juden halten die Klappe und können weder den Muslimen , noch den Kirchenoberhäuptern über den Weg laufen…

  106. Gedanken zum Kirchenaustritt:

    Die „Ecclesia“ (nach dem Neuen Testament) ist eine geistliche Gemeinschaft von Menschen, die in der Hinwendung zu Gott leben (Gläubige). Menschen schaffen Institutionen und nennen sie „Kirche“. Wenn wir denken, dass „Ecclesia“ eine Institution ist, dann werden alle unsere Prioritäten in die falsche Richtung gehen! Institutionen basieren auf Konformitäten und haben deshalb die Tendenz sich gegenseitig auszuschliessen. Kirchen „können“ hilfreich sein sein.

    Gläubige die eine „Kirche“ verlassen, verlassen eine Institution, nicht die „Ecclesia“.

    Im englischen Sprachgebrauch nennt man solche „Church Dropouts“, „Church Refugees“, „OOCC“ (Out Of Church Christians), „Dechurched“.

    David Barrett (von World Christian Encyclopedia) schätzt 112 Millionen kirchenlose Christen weltweit was sich verdoppeln soll bis 2025.

    Diese Zahlen deuten auf ein massives Problem der Institutionen hin.

  107. Einfach schrecklich; Jeden Tag muss man in der Zeitung und im Internet lesen, dass sich wieder so ein Katholik in die Luft gesprengt hat. Katholische Selbstmordattentäter sind ja mittlerweile die reinste Plage geworden.
    Ob das am Papst liegt, weiß ich jetzt nicht.

    Und immer bevor sich diese Katholiken in die Luft sprengen, schreien sie auch immer noch ganz laut den Schlachtruf der Christenheit: Gelobt sei Jesus Christus! Echt nervig.

    Zwischendurch rennen diese Katholiken mit Maschinenpistolen in Paris herum, beten laut das Vaterunser während sie Menschen die Köpfe abschneiden und erschießen wehrlose unbewaffnete Menschen (überall auf der Welt), weil sie unbedingt ins versprochene Paradies kommen wollen.

    Neulich hat doch glatt so ein Katholik in Nizza auf der Promenade des Anglais auf einer Strecke von ca. 1, 8 km mit seinem katholischen LKW ca. einhundert Menschen unter seinen Zwillingsreifen zermalmt. So kann das echt nicht weitergehen mit diesen mörderischen sprenggläubigen Katholiken. Da lob ich mir doch die friedlichen Muslime.

    Niemals muss man in der Zeitung oder in den hiesigen Online-Medien lesen, dass ein Mohammedaner einem Christen oder Juden auch nur ein Haar gekrümmt hätte. Einfach unvorstellbar. Das finde ich einfach toll.

  108. „Auch Katholiken würden Verbrechen begehen. Er lese jeden Tag in den Zeitungen von Gewalttaten in Italien, „und das sind getaufte Katholiken, es sind gewalttätige Katholiken“, fuhr er fort. „Ich glaube, es ist nicht richtig, den Islam mit Gewalt zu identifizieren.“
    ————————————————————————–

    Hallo Papa Franz, Ihr Argument ist doch die reinste SCHWEINEREI!

    Wenn die nominell katholischen Mafiosi töten, tun sie das doch nicht im Namen des Katholizismus, sondern aus ganz anderen Gründen! DAS ist der Unterschied zu den Islamo-Killern!

  109. Weit und breit kein Papst vom schlage eines Gregors II. in Sicht.

    Das führt zur einzig logische Konsequenz, „Hilft dir selbst, so hilft dir Gott.“

  110. Hatte schon ein schlechtes Gewissen wegen meines Austritts aus der Kirche. Wenn ich sehe, wer da an der Spitze diesen Verein vertrittt muss ich sagen, dass ich froh bin aus dem Verein ausgetreten zu sein. Verräter !

  111. #126 toxxic (01. Aug 2016 11:03)
    Prügelt mal nicht so auf den Jesuiten ein! Nach katholischen Glaubensverständnis ist der Heilige Geist in besonderem Mass in ihm wirksam, er wirkt mit göttlicher Vollmacht.
    ————————————————————————

    Die Jesuiten von heute sind nur noch zu einem marxistischen Deppenklub verkommen! Das lässt sich besonders in Lateinamerika ersehen woher dieser Oberdepp Franz stammt!

    Vergessen ist leider dass der Gründer der Jesuiten, Ignaz Loyola, ein strammer Anti-Moslem war, und eine MILITANTE Kirche vertrat! Hätten wir so einen bloß heute als Papst!

  112. Wenigstens die polnische Ministerpräsidentin hatte den Schneid diesem Pffafenar…loch ins Gesicht zu sagen daß sie den Flüchtlingskurs nicht ändern werde und Papst Johannes Paul II.für die Polen wichtiger sei als Franziskus.

    Polen hat ja schon einiges durchgemacht,besonders wg.Deutschland.Da ist es gut beraten nicht auf die Trulla in Berlin zu hören.

  113. Nun wird es Zeit über einen Austritt aus der katholischen Kirche nachzudenken. Bisher war der Papst mir sympathisch, aber mit derartigen öffentlichen Äußerungen erntet er bei mir nur noch Verachtung. Einem Priester wurde vor 2 Wochen die Kehle von Moslems am Altar durchgeschnitten und der faselt solch einen Unsinn. Der Irrsinn ist nunmehr auch bei den Kirchenfürsten angekommen. Dieser Papst ist Jesuit der Gründer der Jesuiten dreht sich im Grabe um bei solch einem Ordensbruder. Der würde ihn auf der Stelle für solch eine Äußerung exkommunizieren. Wenn es noch möglich ist bei dem alten verkalkten Mann gib du ihn Heiliger Geist die Erleuchtung, wenn nicht dann sorge dafür, daß das Bodenpersonal unseres Herrgotts ausgetauscht wird !!

  114. Man wünscht sich wirklich einen Papst mit einem höheren IQ, am besten den von Joseph Ratzinger. Kann schon sein, dass Katholiken auch Verbrechen begehen, aber wie viele haben sich in den letzten Jahren mit dem Ausspruch „Gott will es!“ in die Luft gesprengt oder Ungläubige mit Lastkraftwagen zermalmt? Außerdem hat der Pontifex noch gesagt:

    Junge Menschen wendeten sich dem „Terrorismus“ zu, wenn „sie keine anderen Optionen haben“, sagte er. „Wie viele unserer jungen Europäer haben wir ohne Ideale zurückgelassen, ohne Arbeit, so dass sie sich Drogen und Alkohol zuwenden und bei fundamentalistischen Gruppen mitmachen?“, fragte der Papst.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/papst-franziskus-den-islam-nicht-mit-gewalt-gleichsetzen/13953442.html
    Spanische, schottische oder irische Jugendliche haben heute mitunter ebenso wenige „Optionen“, warum haben sie eigentlich noch keinen Gottesstaat mit Terrorregime installiert? Etwa, weil die christlichen Blaupausen andere sind als die islamischen?

    Der Papst resümierte: „Ich halte es nicht für richtig, den Islam mit Gewalt gleichzusetzen.“

    Denn da muss man fein säuberlich „differenzieren“, nicht wahr, Herr Papst? Allerdings nur, wenn jemand „den Islam“ mit Gewalt „gleichsetzt“. Mit Toleranz, Frieden und Barmherzigkeit kann man „den Islam“ jederzeit undifferenziert gleichsetzen, denn er ist ja von Grund auf gut. Dann muss man aber auch das Gewaltpotential des Islam und seinen Weltherrschaftsanspruch mögen. Oder jahrelang die Messweinvorräte im Vatikan geplündert haben, bis einem Verstand und Logik abhanden gekommen sind.

  115. #33 Orwellversteher (01. Aug 2016 09:27)

    „Insofern hat er mit seinem Vergleich der Katholiken mit den Muslimen gar nicht so vollständig … oh, das schreibe ich jetzt lieber nicht…“

    Aber ich:

    Sowohl die Katholiken, als auch die Muslime haben sich den Chip der Selbstserleuchtung verinnerlicht und vergessen, selbstständig zu denken.

    Eine Krankheitsbild, das religionsübergreifend ist.

    Das sind die wahren Psychopathen!

  116. #160 Retep 12:51
    das hat aber lange gedauert, aber lieber spät als nie

    diese Tempelschleicher haben schon seit Jahren genug Mist angestellt mit ihrem Salbadern, genug Gründe geliefert, ihnen den Sold zu verweigern.

    Wer da noch drin bleibt beweist, daß es ihm noch nicht dicke genug ist.

  117. Das ist das Allerschlimmste den Islam-Anhängern geistige Munition aus der Kath. Kirche zu liefern. Ich kann mich dem Eindruck nicht erwehren, daß das ein Anti-Papst ist. Ich habe sonst keine andere Erklärung. Es ist so irre. Wie kann man den Angriff auf die eigene Kirche so verraten. Genau diese Relativierung macht uns kaputt. Ich könnte von einem Papst eine schärfere Analyse erwarten. Aber wie ich hier sehe ist unser Papst entweder nicht in der Lage (oder bereits durch sein Umfeld so geistig eingeseift und geplättet) oder deckt willentlich die islamische Gewalt durch islamische Eroberer auf dem Weg in ihre Kollonien in europäische Länder.

  118. Ich hoffe ja inständig, daß es uns mittelfristig gelingt, intelligentes Leben außerhalb unseres Sonnensystems zu entdecken. Danach ist dieser ganze Religions-Wahn obsolet. Folge wird sein, daß wir uns ein paar Jahrzehnte den Schädel gegenseitig einschlagen, weil so manches Geschäftsmodell nicht mehr zieht, danach besteht dann eine gewisse Hoffnung auf einen Neuanfang, dann aber bitte ohne Ersatzreligionen.

  119. Man kann offensichtlich auch die Bibel fehldeuten. Es kommt dann zwar kein explosives Alah-Akbar raus aber ein geistiger Wahn in dem die Betroffenen das Christentum dem Islam opfern wollen und glauben damit Gottes Willen auszuführen.

  120. Auf gewisse Weise kann daher wohl gesagt werden, dass Gott die Reichtümer und Ehre der Gewalt des Teufels und derer die seines Teils sind überlassen habe.

  121. WAS GIBT’S NEUES VOM BESOFFENEN LALLENDEM PAPST?
    VERSUCHT ER WIEDER DEN POLEN ZU ERKLÄREN WIE MAN DEN EIGENEN STALL SAUBER HÄLT?

    AUFWACHEN, ABER DALLI-DALLI!
    H.R

  122. Die katholische Kirche hat mal wieder einen moralischen und intellektuellen Tiefpunkt erreicht.
    Im Mittelalter waren es hurende und mordende Päpste und Inquisitoren, heute sind es gewählte, hirnamputierte Volltrottel, die einem Irrenhaus entsprungen sein könnten.

  123. Natürlich hat der Papst Recht!
    Jahrhunderte lang hat die Kirche Verderben und Not in die Welt gebracht. Es waren getaufte Katholiken, die Juden, Ketzer, Heiden und Hexen bestialisch ermordet haben. Da fühlt man sich doch dem Koran zutiefst verbunden und hofft, dass irgendwann die glücklichen Tage des Mittelalters zurückkommen mögen, auch wenn man dann anstelle von „Laudetur Jesus Christus“ „Allahu akbar“ rufen wird.
    Die römische Inquisition hat schon früh erkannt, dass Aufklärung und Vernunft viel gefährlicher sind als die Protestanten. Bis heute wird aber vernünftige Familienplanung verteufelt, werden mordgierige Moslem höher eingeschätzt als dumme, christkatholische Weiber.
    Auch unser Weg hat über das unvorstellbare Blutbad der französischen Revolution zu Freiheit und Menschenrechten geführt. Diese teuer erkauften Werte sind jedoch in höchster Gefahr durch Gotteskrieger, die noch immer in ihrem primitiven Religionswahn verharren und christlichen Funktionären, die nicht in der Demokratie angekommen sind und lieber alle religiösen Überzeugungen aufgeben als nur auf etwas von ihren Privilegien zu verzichten.

  124. Ja…das diabolische kann ich gut sehen. Der ganze Strang ist voll davon, voll von EX-Katholiken, EX-Protestanten, Ex-Christen.
    Ex-Moslem gibts hier nicht, alles aktive Teufelsanbeter die Ihre Kirche im Dorf nicht besuchen…und wenn dann nur um den Pfarrer zu beschimpfen und an die Tür zu brunzen. Vor allen aber nix zahlen…sollen doch die Kirchen und Dome verrotten. Deutschland Verrecken…Kultur vermodern!

    Sie schreiben geschwollene Sätzt in ihren Hasstiraden wie:“….eher nicht gewälttätig. Oder hat schon mal jemand von mordenden Piusbrüdern oder Zeugen Jehovas gehört?…
    Wie süss… aber der Papst soll mit der Uzi in der Hand rumlaufen. Islam-KZ einweihen und die „Gerechten“ PI-Kommentaristen stehen an der Rampe zum selektieren.

    In Polen 2 Millionen beim Gottesdienst und hier zu feige um sich zu bekreuzigen wenn man an der Kirche vorbeigeht….odrrr?

  125. Als Gläubiger katholik: dieser Jorge ist ein Betrüger und der falsche Prophet aus der Johannesoffenbarung.

    Nach Kirchenrecht ist und bleibt Benedikt XVI Papst

  126. Auch als sehr islam-kritische Beobachterin, muss ich dem Papst partiell recht geben:

    Die beiden Irak-Kriege, wurden von sog. christlichen Politikern inszeniert, unter Vorgabe erlogener Beweggründe.

    Beide Kriege brachten hundert Tausende von Toten und unermessliches Leid über die ansässigen muslimischen und christlichen Bevölkerungsgruppen.

    Sie erst öffneten die Büchse der Pandora und verursachten den Schlamassel, den wir heute haben.

    Die Täter von Abu Ghraib und anderer Schandtaten im Irak waren wahrscheinlich Papier-Christen; die beiden Bushs, Vater und Sohn, eifrige protestantische Kirchgänger.

    Also, auch unsere Seite ist nicht frei von Schuld, was allerdings nicht heissen soll, dass wir aus solchen „mea culpa“ Überlegungen dem Suizid unserer Kultur und Religion passiv zuschauen sollten.

    Die Situation ist sehr komplex und eine gerechte Beurteilung schwer zu finden!

  127. #153 Heisenberg73 (01. Aug 2016 12:18) „Haben die Ölscheichs denn inzwischen alle gekauft oder ist das nur Verblödung?“

    Das muss man sich wirklich überlegen. Ich habe mir das schon einmal im Zusammenhang mit der Ukrainepolitik überlegt, und das gilt für die Politikerdarsteller ebenso wie für die Journaille. Nach allem, was man so hört, sind 300.000 Euro der übliche Tarif. Stand ja so im Spiegel hinsichtlich der Schmiergeldforderungen recht bekannter westeuropäischer Politiker an Herrn Nasarbajew. Nun sind 300.000 Euro für eine ukrainische Oligarchin nicht viel Geld, für einen der bei uns ortsüblichen Studienabbrecher hingegen durchaus. Man darf das ja nicht mit einem Zahnarzteinkommen vergleichen, sondern man muss das mit dem Taxifahrereinkommen vergleichen, das die sonst hätten. Wenn Helmut Schmidt als Nachtischredner auftrat, kriegte der schon mal hunderttausend für die halbe Stunde, aber solche müssen ja schon froh sein, wenn sie für ihr Gekrächze zum Rex-Gildo-Tarif entlohnt werden. (Auch für mich wären 300.000 ein nettes Sümmchen, sicherlich, aber meine Selbstachtung wäre dann doch etwas teurer. Jeder Mann hat seinen Preis, so sagt man, und meiner liegt definitiv höher, hihi. Also für zehn Millionen würde ich sogar lobende Kommentare über die Kanzlerin auf PI schreiben, aber drunter tu ichs nicht.) (Ist mir überhaupt aufgefallen, dass es etliche Leute gibt, zumal Männer, die mit ihrer gar nicht umwerfenden materiellen Situation zufrieden sind. Ich weiß nie, was ich meinem Vater zu Weihnachten schenken soll, der braucht nix und will nix. Haus, Essen in einfacher Qualität, Auto, das hat der ja alles schon. Und schön will der auch nicht mehr sein auf seine alten Tage. Wenn so jemand, was weiß ich, zweitausend netto hat, dann ist der sozusagen nicht mehr bestechlich. Der ist sozusagen souverän. Aber klar, wer so drauf ist, wird wohl kaum Politiker werden.)

    Im Economist stand vor ein paar Jahren (als ich ihn halt noch gelesen habe) ein interessanter (mehr resigniert-amüsierter als entrüsteter) Hintergrundartikel über die Macht oder zumindest das Wohlwollen, das sich Vertreter nicht im einzelnen genannter „undemokratischer“ Staaten, zumal postsowjetischer Staaten, in England bei der Journaille und auch bei einzelnen (nicht genannten) Politikern durch Geld und sonstige Aufmerksamkeiten erworben hatten. Anscheinend weiß, wer sich da auskennt, das. Wenn wir jetzt versuchen, uns Korruption vorzustellen, was vielen Deutschen auf dieser theoretischen Ebene schwerfällt, dann müssen wir uns vor Augen führen, dass solche Leute keine Loyalität kennen, und vor allem keinen Anstand. Die linken ihre Schmiergeldzahler grad so ab wie ihre Wähler oder ihre Leser. Das war ja im Spiegel sehr schön nachzulesen, wie die Abgesandten des Herrn Nasarbajew wieder und wieder anmahnen mussten, dass für das gezahlte Geld jetzt auch mal eine Leistung erbracht werden möge. Denen kommt es nicht darauf an, die vereinbarte Leistung zu erbringen, sondern denen kommt es darauf an, den Eindruck zu erwecken, sie hätten sie erbracht. Das mag das hysterische (nachgerade selbstentlarvende) Gekreisch vieler Politikerdarsteller und Journalunken zu diversen Themen erklären.

  128. #168 Manuhiri (01. Aug 2016 13:19)

    Ich hoffe ja inständig, daß es uns mittelfristig gelingt, intelligentes Leben außerhalb unseres Sonnensystems zu entdecken.

    Auf jeden Fall KANN intelligentes Leben nur außerhalb unseres Sonnensystems gefunden werden.
    😉

    Das Ende des Religions-Wahns werden wir alle nicht mehr erleben, egal, was auch geschieht.
    „Der Mensch“ hat noch einen sehr weiten Weg vor sich, bevor er sich ernsthaft als homo sapiens bezeichnen darf. Die Evolution läuft auf molekularbiologischer Ebene halt recht langsam.

    Einer der wenigen tröstlichen Punkte aber – viele Menschen und Kulturen werden noch dahingehen. Und zwangsläufig auch irgendwann der Irrsinn des FaschIslam. Mit etwas Glück geht er an seinem eigenen Erfolg (max. Ausbreitung) rasch zugrunde.

  129. Martin Luther hatte das schon richtig erkannt, als er schrieb (Originaltext):
    Erhalt uns,Herr, bei deinem Wort
    und steur des Papsts und Türcken Mord,
    die Jesum Christum, deinen Sohn
    stürzen wollen von seinem Thron.

  130. Seit Vaticanum II ist ja das Anathema pber den Islam aufgehoben worden.

    In der evangelischen Kirche noch nicht, da hat man Art I des Augsburgischen Bekenntnissen etwas geschliffen.

    JoPa II hat ja noch in Assisi Korane geküsst, das Verhältnis zwischen römischer katholiser Kirche und Islam ist also ziemlich kompliziert.

    Trotzdem halte ich Herrn Bergoglio (Papst ist für mich Benedikt XVI.) für reichlich „umwoelkt“.

  131. Auch interessant zum Thema Katholiken:
    Maischberger versucht, in konzertierter Aktion mit Bascha Mika Gloria vT&T auseinanderzunehmen. Die läßt sich aber nicht beirren und dem Studiopublikum hat’s gefallen.
    Und Gloria darf im eingeblendeten Clip noch einmal sagen, dass der Afrikaner zu viel schnackselt.
    HAHAHA:

    https://de.nachrichten.yahoo.com/fernsehen-zum-fremdschämen-maischbergers-080849785.html

    http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/ich-stelle-mich/video-ich-stelle-mich—gloria-von-thurn-und-taxis-102.html

  132. Unerträglich, was dieser als Papst getarnte Kommunist da absondert.
    Nicht umsonst bin ich in diesem Jahr aus der (evangelischen) Kirche ausgetreten.

    Erst wird meine Heimat den Invasoren geopfert, dann der Glaube, wer weiß was sonst noch kommt.

    Leute, was sollen wir bloß tun ???

  133. Höchst sonderbar erscheint die Wandlung der christlich-abendländischen Geistlichkeit

    Als notorischen Anhänger des Heidentums war uns der neumodische Eingottglaube des Christentums und seine Priesterschaft zwar immer unverständlich, aber neuerdings scheint der christlich-abendländische Klerus mit seinem Herkommen gebrochen zu haben. Was auch immer man nämlich gegen den besagten Klerus vorbringen kann, so kann man ihm doch nicht nachsagen, daß er nicht eine der treibenden Kräfte bei der Verteidigung Europas gegen den Mohammedanismus gewesen ist. Man denke hier etwa an den Papst Urban II., den Urheber der Kreuzzüge, oder an Pius V., den Architekten der berühmten Seeschlacht von Lepanto. Irgendetwas muß man also dem Klerus in den Meßwein getan haben, daß dieser nunmehr die Verdrängung der europäischen Urbevölkerung durch eine arabisch-afrikanische Mischbevölkerung mohammedanischen Glaubens so emsig und inbrünstig unterstützt und zwar vom kleinen Gemeindepfarrer bis hin zum Papst. Doch womöglich wollen diese nur als Schafe unter Wölfen leben, wie es geschrieben steht.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  134. Der sieht Stan Laurel ähnlich. Aber der war wenigstens gekonnt komisch um die Leute zum Lachen zu bringen.
    Dieser tragikomische Schädling an der Spitze der katholischen Kirche hingegen…

  135. Will der illuminierte Papst damit sagen, dass „gewalttätige Katholiken“ brandschatzend durch Italien ziehen, Andersgläubigen die Köpfe abschlagen und statt „Allahu akbar!“ nun „Gelobt sei Jesus Christus“ schreien?

  136. So so es ist also nicht richtig…..
    So Pfaffe jetzt sag ich Dir mal was ich nicht richtig finde z.B. dass sie die Kirchen in Deutschland überall einmischen, dass sie offensichtlich die eigenen Anhänger verkrault in dem sie immer zu von Nächstenliebe spricht und von den armen Flüchtlingen, dass es Päpste gibt die Moslems die Füße waschen und das es offensichtlich einen Papst gibt, der so stark an cerebraler Arteriosklerose leidet dass er keinen einzigen vernünftigen Satz mehr raus bekommt. Ich dachte mit Ratzinger kann es keinen schlimmeren Papst geben aber mit Franziskus ist noch eins oben drauf gesetzt.

  137. Sieht nicht nur aus wie Stan Laurel sondern giebt auch den gleichen Blödsinn wieder. Warum immer wieder diese Selbstbesudelung bei Islamistischen Gewalttaten ??? Genau das machen viele deutsche ebenso. Woher kommt das? Dummheit,Selbstaufgabe

  138. Ich schließe mich #194 Templer 2014 an.
    Das gleiche dümmliche Lächeln wie Stan Laurel.
    Hoffentlich gibt es nicht noch mehr Übereinstimmun-
    gen.

  139. „Da hilft kein Hohn und auch kein Spott, kein Fluchen und kein Beten. Die Nachricht stimmt: Der liebe Gott ist aus der Kirche ausgetreten!“

  140. Ich bin grad in Italien; mein langjähriger italienischer Kumpel Matteo hatte in einer Diskussion gestern, für diese ganze Truppe (Pabst & Kardinäle) nur einen Spruch über: Figli di Puttana… Wer es nicht weiß, kann gerne nachschlagen. D.h.: Diese aktuelle Truppe ist auch hier so beliebt wie Fußpilz.

  141. Der Vergleich mit Stan Laurel stinkt von hinten bis vorne. Das Gesicht erinnert wohl an den großen Mimen, doch bei diesem war das Grinsen Rolle, bei dem sich Papst nennenden ist es sicher Ausdruck seines Inneren.
    Mr. Laurel wird zutiefst mit diesem Vergleich beleidigt, das hat er nicht verdient.
    Das ist mein voller Ernst, ohne alle Ironie.
    Sein Namensgeber Franziskus war ein ritterlicher Kämpfer, der später erst sich auf die Frömmigkeit besann.
    Diese Memme, der die Hosen sich voll macht, entehrt diesen Namen und seine Fresse, die des Stan Laurel.

  142. „Ich mag nicht von islamistischer Gewalt sprechen“. Auch Katholiken würden Verbrechen begehen.“

    ———————————————-

    Andere Religionen begehen keine Verbrechen in Namen der Religion.
    Der Islam schon. Das ist der feine Unterschied.

    Ist das schwer zu verstehen.

  143. Dueser Argentinier, ist alles andere wie ein ernstzunehmender Papst.

    Er haut einen Kommentar nach dem anderen heraus,
    der totale Unterwerfung unter die momentan vorherrschende pc Meinung spiegelt,

    dieametral den Interessen der Katholiken sowie der westlichen Gesellschaft entgegensteht.

    All dies deutet auf nichts gutes fuer die Zukunft.

    auch hier gilt, man bekommt was man verdient.

  144. Nicht jeder Papst plapperte wirres Zeug, aber bei Franziskus scheint es an der Tagesordnung zu sein.

    Papst Demenz der Erste

  145. Man muss sich die Aussage des Papstes nochmal vor Augen halten:
    „Auf seinem Rückflug vom Weltjugendtag in Polen ließ das römische Kirchenoberhaut Franziskus vom Stapel: „Ich mag nicht von islamistischer Gewalt sprechen“, sagte das Oberhaupt der Katholiken am Sonntag auf dem Flug vom Weltjugendtag in Krakau nach Rom. Auch Katholiken würden Verbrechen begehen. Er lese jeden Tag in den Zeitungen von Gewalttaten in Italien, „und das sind getaufte Katholiken, es sind gewalttätige Katholiken“, fuhr er fort. „Ich glaube, es ist nicht richtig, den Islam mit Gewalt zu identifizieren.“ In jeder Religionsgruppe gebe es eine kleine Gruppe Fundamentalisten. Nicht alle Muslime seien gewalttätig, und nicht alle Katholiken. „

    Das ist nichts anderes als bewusstes und gewolltes Täuschen seiner katholischen Schäfchen.
    Durch diese Relativierung dieser abgrundtief bösartigen und äußerst gewalttätigen Teufelssekte Islam verrät dieser Papst zugleich das Christentum indem er bewusst den Kerninhalt des Christentums (Friedfertigkeit und Nächstenliebe) verleugnet.

    Wer als getaufter Christ tötet und Verbrechen begeht handelt entgegen der christlichen Lehre.
    Bspw. 5. Gebot im 2. Buch Mose Bibel
    Wer als Moslem tötet und Verbrechen begeht handelt jedoch entsprechend dem Koran.
    Bspw. Sure 5, Vers 9 Schwertvers Koran.

    In meinen Augen ist dieser Papst zumindest ein falscher Prophet wenn nicht gar der Antichrist.

    Bitte das folgende, hoch interessante, Video anhören:

    PAPST, IRRLEHRER UND HEUCHLER LÜGT ÜBER DIE BIBEL!
    https://www.youtube.com/watch?v=SToMQ-_xhNQ

  146. Glaubt hier wirklich irgendjemand, daß Benedikt XVI freiwillig zurückgetreten ist? Warum sollte ausgerechnet ein derart entschlossener und rüstiger Papst derart massiv mit einer jahrhundertealten Tradition brechen? Er wurde GEZWUNGEN abzutreten um diesem KLERIKALBOLSCHEWISTEN Platz zu machen. Dieser Marxist im Vatikan ist doch eindeutig mit einer Intrige an die Macht gebracht worden um die Katholische Kirche neomarxistisch zu unterwandern.
    Kampf gegen die Kirchen ist Kampf für das Vaterland.

  147. Na, der Franz wird auch noch „Jesum Christum erkennen lernen“ wie es so schön heißt.

  148. @ #203 GD:

    Wie dem auch sei – ich möchte jedenfalls nicht in der Haut von Benedikt XVI. stecken. Er würde es zwar nie offen sagen, aber wie muss er sich fühlen, dass das Konklave mit Franziskus ausgerechnet einen Mann zu seinem Nachfolger gewählt hat, den Joseph Ratzinger in seiner Eigenschaft als Chef der Glaubenskongregation des Vatikan zuvor jahrelang bekämpft hatte? Dass Franziskus alias Jorge Mario Bergoglio von der marxistisch angehauchten „Befreiungstheologie“ geprägt wurde, merkt man ihm heute noch bei nahezu jeder öffentlichen Aussage an. Wenn Ratzinger das geahnt hätte, wäre er wahrscheinlich nicht zurückgetreten. Zwar sind Gottes Wege untergründig äh unergründlich, aber es stellt sich natürlich die Frage, wie Bergoglio die Mehrheit des Konklave auf seine Seite ziehen konnte.

  149. Mir scheint, nachdem es mit dem Intellektuellen nicht geklappt hat, haben sie nun den Doofsten auf den PapstThron gesetzt.

  150. @ #208 Maethor

    „Wenn Ratzinger das geahnt hätte, wäre er wahrscheinlich nicht zurückgetreten“

    Ich denke Ratzinger wusste was kommen wird und irgendwie gezwungen wurde zurückzutreten, denn er als Hartliner hätte seinen Kardinälen und Bishöfen, Priestern und Schäfchen nicht erzählt das der Islam ja sooooo friedlich ist und alle schön stille halten sollen.

    Er hätte versucht den Glauben der Christen zu stärken und ein starkes Christentum ist das was Europa 1400 Jahre lang vor der Islamischen Eroberung bewahrte.

    Mit ihm als Pabst würden die sich hier nicht benehmen wie die Axt im Walde und viele würden verm. gar nicht erst kommen.

    Aber diese Katastrophale Fehlbesetzung (für uns, für andere ist er Ideal), dieser grösste Witz in 2 Jahrtausenden, lässt lieber Mossis im Vatikan wohnen als Christen und wäscht Mossis die Füsse, bricht selbst älteste Traditionen und zeigt der Moslemischen Welt das das Christentum verweichlicht ist und nun reif ist erobert zu werden.

    Sie haben die Botschaft vernommen…

  151. #198 Triumph (01. Aug 2016 17:54)
    Andere Religionen begehen keine Verbrechen in Namen der Religion.
    Der Islam schon. Das ist der feine Unterschied.
    Ist das schwer zu verstehen.

    Schwer zu verdauen ist das Sie, ja genau Sie persönlich, ALLE Religionen als Gleichwertig „Akzeptieren“ und ANERKENNEN das Mohammed ein Heiliger sei und seinen frei erfundenen Koran als Heiliges Buch bezeichnen und ernst nehmen.
    Da wird um Suren und Verse gestritten obwohl jeder weis das alles was man will da auch drinnen steht zur freien Auswahl.
    Wer Frieden finden will der kann das genauso tun wie der Jihadi das vergewaltigen der rechten Hand findet.
    Auf alle Fälle beweist jeder Strang der mit Theologie zu tun hat, das PI-Deutschland nicht nur verroht und verblödet ist, sondern auch das Florett des feingeistigen Disput der Axt des Pöbels zum Opfer gefallen ist.
    Das eigentliche Thema: „Was ist der Sinn und das Wesen einer Religion“…ist viel zu hoch.
    Die Katholische Kirche ist die Gemeinschaft der Gläubigen…da gehört Sie (und die Antifa) nicht dazu, Ihr Urteil ist uninterressant.

  152. #188 andystueve (01. Aug 2016 15:24)

    Unerträglich, was dieser als Papst getarnte Kommunist da absondert.
    Nicht umsonst bin ich in diesem Jahr aus der (evangelischen) Kirche ausgetreten.

    Erst wird meine Heimat den Invasoren geopfert, dann der Glaube, wer weiß was sonst noch kommt.

    Leute, was sollen wir bloß tun ???

    Ach sie armes Hascherl…haben die bösen Buben ihren Glauben aus der Sandkiste geklaut, wo sie doch so erfüllt waren von Gottesfurcht und keuschen Gedanken.
    Mann…Sie waren nix anderes als ein Protestant gegen die Kirche, so eine Art Juden-Papst(Petrus)hassendes Komunistenpack, und das sind sie anscheinend immer noch.
    In Jeden Dorf bei uns steht eine Kirche. Die gehören zu meiner Heimat dazu, die bleiben.
    Erst wenn die weg sind hat Mohammed gewonnen. Darum bin ich zB. wieder in die Kath.Kirche eingetreten, wegen der Stadistik hauptsächlich und um meinen strategischen Schützengraben zu finden. Die Irrlichter dazwischen, die noch eitel ihre Pfauenräder schlagen werden bald von beiden Seiten abgeschossen.
    „Leute, was sollen wir bloß tun?“
    Dasselbe wie immer:“Für Gott und Vaterland“

  153. #211 Capt. (01. Aug 2016 19:40)

    #198 Triumph (01. Aug 2016 17:54)
    Andere Religionen begehen keine Verbrechen in Namen der Religion.
    Der Islam schon. Das ist der feine Unterschied.
    Ist das schwer zu verstehen.

    Schwer zu verdauen ist das Sie, ja genau Sie persönlich, ALLE Religionen als Gleichwertig „Akzeptieren“ und ANERKENNEN das Mohammed ein Heiliger sei und seinen frei erfundenen Koran als Heiliges Buch bezeichnen und ernst nehmen.
    Da wird um Suren und Verse gestritten obwohl jeder weis das alles was man will da auch drinnen steht zur freien Auswahl.
    Wer Frieden finden will der kann das genauso tun wie der Jihadi das vergewaltigen der rechten Hand findet.
    Auf alle Fälle beweist jeder Strang der mit Theologie zu tun hat, das PI-Deutschland nicht nur verroht und verblödet ist, sondern auch das Florett des feingeistigen Disput der Axt des Pöbels zum Opfer gefallen ist.
    Das eigentliche Thema: „Was ist der Sinn und das Wesen einer Religion“…ist viel zu hoch.
    Die Katholische Kirche ist die Gemeinschaft der Gläubigen…da gehört Sie (und die Antifa) nicht dazu, Ihr Urteil ist uninterressant.

    ———————————————-

    Hallo Erleuchteter.

    Nein ich akzeptiere nicht alle Religionen als gleichwertig.
    Und ich halte sowieso nichts von Religionen.
    Wie Sie darauf kommen, dass ich Mohammet als Heiligen betrachte ist mir schleierhaft.

    Solange jemand an irgend etwas glaubt, ohne sein Umfeld damit zu tyrannisieren, ist mir seine Religion oder Glaube egal.

    Der intolerante Islam ist mir nicht egal.

    Außerdem, ist die Bibel nicht frei erfunden?

  154. #188 andystueve (01. Aug 2016 15:24)

    Unerträglich, was dieser als Papst getarnte Kommunist da absondert.
    ++++++++++++++++++++++++++++++

    Nein, der Papst ist kein Kommunist.

    ER ist ein NWO-ler!

    Die Kommunisten waren nur die Vorstufe für die NWO der Hochfinanz.

    Wenn man sich die Geschichte des Kommunismus ansieht, dann stellt man fest, dass dieser Tierversuch am lebenden Menschen nur für wenige Generationen gedacht war und danach kam der schlagartige Zusammenbruch – wie wenn jemand den Stöpsel aus der Wanne zieht. Und das beim sooo mächtigen Ostblock….

    Nach dem Sieg der bezahlten „Revolutionen“, Trotzki kam mit 20 Millionen Dollar und ausgebildeten Terroristen zurück, ließen Mord und ROTER TERROR die Kommunisten siegen.

    Es beginnt die totale Enteignung zum VOLKSEIGENTUM. Erst in der Sowjetunion, dann nach 1945 im Ostblock.

    Als der Stöpsel aus der Wanne ist, kommt die wahre totale Ausplünderung, die sich Privatisierung nennt.

    Und wer kassiert? Kein Russe, kein Ungar, kein DDR-ler. Sondern?

    Die Heuschrecken – und die sind bekannt.

    Das linke Pack ist der Eintreiber für die NWO.
    Sie stiften Unruhe bis zum Aufruhr und Chaos und Sturz der Regierungen.

    Nach ihrem „Sieg“ kommen der „Zusammenbruch“ und die Enteignung über die Zwischenstation Volkseigentum = nämlich die „Privatisierung“ zugunsten der NWO-ler.

    Und dann ist der Kreis geschlossen!

  155. Er sieht zwar aus wie eine Mischung aus Stan Laurel und Louis de Funés. Er ist aber leider gar nicht so lustig…

  156. Die Polen als katholisches europ. Gesellschaft,
    haetten diesen Scharlatan ausbuehen, auspfeifen sollen, als er von ihnen verlangte, mehr von dem Dreckpack aufzunehmen,

    mit dem die Westeuropaer so schlimme Erfahrungen gemacht haben, egal aus welcher Ecke sie kommen, sie sind sowohl integrationsresistend als auch grotten-dumm, wenn auch nicht faul, wenn sie einmal geeignet fuer eine Arbeit sind.

    Der Katholizismis scheint dem gleichen Schicksal entgegenzugehen,

    der Europa durch EU und Merkel heimgesucht hat, also voll gegen die Wand fahren.

  157. Wenn dir einer die linke Kehle durchschneidet, dann halte ihm noch die rechte hin….

    Lieber Papst Frank I., mit dieser Strategie wäre die Katholische Kirche aber nicht 2.000 Jahre alt geworden.

    La lutta continua!!!

  158. „Ich glaube, es ist nicht richtig, den Islam mit Gewalt zu identifizieren.“

    Glauben heißt nicht Wissen!

  159. # 220 Ku-Kuk
    Richtig—„Glauben“ ist nur persönliches Fürwahr halten!

    Meine Güte kotzt mich diese Relativierungsscheiße an—–immer diese Gleichmacherei-Pisse, um ja nicht den Kern des Problems zu benennen: ja, der Islam HAT ein Gewaltproblem.

    Das kann der Papst mit seinem Kultur-Relativierungs-Geschwafel auch nicht verwischen!

  160. Dieser „Papst“ soll sich erst um seinen eigenen Glauben kümmern, bevor er hier den Gutmenschen gibt…man, wie wünsche ich mir Papst Benedikt zurück…und das sage ich als Atheist.

  161. Ach so das wusste Ich ja noch gar nicht das getaufte Katholiken fuer die Anschlaege von Paris,Bruessel,Nizza,Muenchen,Reutlingen,Wuerzburg ,Ansbach und Rouen verantwortlich sind. Bis jetzt und anderen kein Fall bekannt das sich ein getaufter Katholik oder ueberhaupt ein Christ sich im Namen Christi z.B.auf einem Marktplatz in die Luft sprengt und Hunderte Unschuldige mit in den Tod nimmt. Um es einfach zu sagen was der Papst da von sich gibt ist nichts weiter als geistiger Duennschiss. Fuer die o.g. Anschlaege waren Islamisten verantwortlich die im Namen Allahs den Terror in alle Welt hinaustragen um der Weltherrschaft des Islam den Weg zu ebnen. Was sagt denn seine (Schein)heiligkeit zu den Anschlaegen bon Rouen? Oder haben dort getaufte Katholiken ihreKirche gestuermt und den Pfarrer getoetet? Oder stuermen Christen waehrend des Freitagsgebet eine Moschee machen den Imam einen Kopf kuerzer und nehmen die restlichen Anwesenden als Geiseln? Na ja wenn man von allem abgeschirmt und mit Scheuklappen durchs Leben geht dann bekommt man auch nicht mit was links und rechts neben einem passiert. Nun werden sehr viele due gejubelt haben als Franziskus Papst wurde und gehofft haben das Er nun endlich frischen Wind in die doch reichlich verstaubte Kirche bringt bitter enttaeuscht sein. Vielleicht geht Franziskus als der Papst in die Geschichte ein der die kathol.Kirche dem Untergang geweiht und den Islam ausgeliefert hat.

  162. In früheren, besseren Zeiten hätte man schon längst einen Gegenpapst gewählt und diesen Abtrünnigen Franz davongejagt!

  163. Also einerseits ist es zwar möglich, alles was abgeht rational zu erklären. Der Papst würde eben auch dem Zeitgeist unterliegen oder hätte auch Angst den Islam zu provozieren oder würde seinen Stuss sogar glauben.

    Andererseits ist das doch alles abartig, dass wir doch in jeden Fall keine Chance mehr haben. Wie wollen wir denn gegen ein System ankommen, das alles und jeden brieft oder in dem jeder der eine führende Position hat, anscheinend durchgeknallt ist. Das kann doch nicht gut ausgehen.

  164. Ach, Katholiken begehen Selbstmordattentate, ermorden „Ungläubige“ oder sonst was? Wo denn?

  165. Er mag intelligent sein, klug ist er nicht.
    Ein alter dummer Mann der Baureihe Gutmensch.
    Er beleidigt und verspottet seinen Glaubensbruder in Rouen gnau so wie alle anderen Christen, die Opfer des islamischen
    Jihad geworden sind und zukünftig noch werden.
    Was für ein alter dummer Mann.

  166. Die entwürdigende, dumme Naivität dieses päpstlichen Plappermauls verschlägt einem immer wieder den Atem.

  167. Wenn dieser Papst immer noch nicht die Inhalte der islamischen Le(e)hre kennt, dann leidet er wohl bereits n starker Demenz! Entscheiden ist doch nicht, dass auch Christen – schändlicherweise – Verbrechen begehen! Entscheiden ist doch, dass die Verbrechen der Mohammedaner im Koran und den Hadithen angelegt und von „Allah“ ausdrücklich befohlen werden! Christen können sich nicht auf solche „göttlichen Befehle“ berufen – und sie tun es auch (fast) nie!

  168. er bereitet vor, was allen untergeschoben werden wird, die

    EINE WELTRELIGION

    , anders kann ich mir sein Geschwafel nicht erklären.

Comments are closed.