Das könnte ein heißes Tänzchen für Angela Merkel am 3. Oktober in Dresden werden: Gleich zwei patriotische Veranstaltungen finden am „Tag der deutschen Einheit“ in der Elbmetropole statt. Es geht los um 15 Uhr mit einer von Tatjana Festerling und Edwin Wagenfeld organisierten Kundgebung an der Loschwitzer Brücke „Blaues Wunder“ – der Name ist Programm – und geht dann weiter um 18.30 Uhr mit der montäglichen Pegida-Demo Dresden.

In der Einladung zum „Blauen Wunder“ von Tatjana Festerling heißt es:

Am 3. Oktober feiert Deutschland den Tag der Einheit in Dresden. Wir meinen, es ist endlich an der Zeit, auch alle Bürgerbewegungen, die sich gegen die Regierungspolitik und die unkontrollierte Flutung Deutschlands mit vor allem muslimischen Männern stemmen, zu Einheit aufzurufen.

Es muss Schluss sein mit ständiger Distanzierung, Abgrenzung, Ego-Spielchen und ritualisiertem Im-Kreis-Laufen – die Hoheit über den Widerstand gegen Merkel und ihre Hintermänner haben nicht Einzelpersonen für sich gepachtet!

Viel zu lange agieren wir voneinander getrennt, zersplittert in unzählige, regionale Einzelgruppierungen. Als Zeichen von Einheit, aber auch als Motivationsspritze (es ist nämlich ein saugutes Gefühl mit Tausenden Deutschen gemeinsam Gesicht zu zeigen!) laden wir ALLE Patrioten, Interessenvereinigungen und Bewegungen in die Hauptstadt des Widerstands ein.

Kommt alle nach Dresden! Kommt an eines der Wahrzeichen der Stadt, ans „Blaue Wunder“ und lasst uns Merkel und ihrer Regierungsbande ein blaues Wunder bereiten. Und lasst uns gemeinsam diese Botschaft an unsere europäischen Nachbarn richten und ihnen zeigen, dass es in Deutschland massiven Widerstand gegen die Politik einer Kanzlerin gibt, die wir zutiefst ablehnen. Europas Patrioten schauen nach Dresden – auch sie brauchen ein Aufbruchsignal aus Deutschland!

Jede Bürgerbewegung ist eingeladen, ihre Banner und Flaggen mitzubringen und sich damit entlang der Elbe aufzustellen – für ein spektakuläres Foto. Bitte habt jedoch Verständnis, dass wir Parteiwerbung jeglicher Art, seien es Plakate, Flaggen, Banner, Kleidung usw. nicht zulassen werden.

Bitte teilt diesen Aufruf in allen Euch bekannten Facebook-Gruppen, über E-Mail-Verteiler und sonstige Möglichkeiten. Wir zählen auf Euch – wir haben so lange auf die deutsche Wiedervereinigung gewartet, gesehnt und gehofft, jetzt ist es an uns, etwas draus zu machen!

Patriotische Grüße von Ed und Tatjana

Für alle Hartgesottenen, die Merkel zeigen möchten, dass sie mit ihrer Masseneinwanderungspolitik nicht einverstanden sind, könnte es also am 3. Oktober in Dresden heißen: Um 15 Uhr ans „Blaue Wunder“ – und danach um 18.30 Uhr zur Pegida!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

85 KOMMENTARE

  1. Könnte es sein, dass man hier Kritik an Pegida / Bachmann rauslesen kann? Ich denke ja! Das wirklich Einzige, was mich an Pegida tatsächlich abstößt, sind diese kleinkarierten, personellen Scharmützel. Stoppt sie endlich!

  2. Im Oktober wird Merkel nicht mehr Kanzlerin sein nach den verheerenden Niederlagen in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin.

  3. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/angela-merkel-drohen-nach-der-sommerpause-turbulente-monate-a-1107643.html

    Angela Merkel kehrt zurück aus einer unruhigen Sommerpause – die Kanzlerin steht vor bewegten Wochen. Es geht um ihre politische Zukunft.

    Vor dem 3. Oktober dann noch zwei Landtags- und eine Kommunalwahl, in der viele CDU-Mitläuferglieder der Parlamente ihre Mandate mit Fleischtopfhintergrund verlieren werden, besonders in Mecklenburg-Vorpommern aber womöglich auch im Emsland.

    Die Luft wird dünner für Merkel….

  4. Tolle Aktion!

    Und vorher sind die drei Wahlen in Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Berlin.

    Gerade kam unsere Wahlbenachrichtigung für die Kommunalwahl.
    Wir werden den Kugelschreiber nicht vergessen.

  5. Wir warten hier in Dresden schon sehnsüchtig auf die „Blut an den Händen“ & Pappnase Gauckleri…. die Eier sind überlagert, das Obst reif langsam vor sich hin, Stimmbänder werden geölt – der Sekt für danach steht schon kalt! …. wir beten seit Monaten jeden Tag zu GOTT das wir die Hääälden zu Gesicht bekommmen !!

  6. Klasse, da kann ich zu Fuß hingehen!

    #1 RechtsGut (15. Aug 2016 10:33)

    (Gilt auch für alle anderen)
    Am besten schon jetzt im „Körnergarten“ auf der rechtselbigen Seite oder „Schillergarten“ linkselbisch für 15 Uhr einen Tisch reservieren.
    Die besten Veranstaltungen fanden früher in Biergärten statt.
    Und Tatjana bei einem kühlen Blonden zu genießen – wie kann ein Nationalfeiertag schöner sein?
    😆

  7. #4 Ichhabdenkragenvoll (15. Aug 2016 10:52)

    Damit wir uns dann weiter tot demonstrieren?
    Demo=bettlen bei den Politikern

    Sieh es als würdigen Nationalfeiertag.
    Die Widerstandsbewegung braucht Symbole!

  8. #11 Maria-Bernhardine (15. Aug 2016 10:59)

    Mich stößt obiges Plakat oder Collage oder Fotomontage ab, vor allem der bullige Proll mit Mikro.

    Sieht aus, wie in der Propagandakunst der Nazis u. Sozialisten/Kommunisten

    Warum soll man erfolgreiches nicht übernehmen?
    Propaganda soll nie die Elite ansprechen, sondern die „Prolls“.

  9. Das ist die SPD!

    Immer und immer wieder den kleinen dt. Steuerzahler bluten lassen.. Die Steuern reichen nie.. Nein… der dt. Bürger muss immer und immer wieder ausgepresst werden.

    Der Deutsche kann gar nicht sparen oder für sein Alter vorsorgen..

    Er
    muss gewaltige Steuern zahlen,

    muss Asyl-Invasoren alimentieren,

    muss Banken retten,

    muss nutzlose Politiker bezahlen,

    muss das Weltsozialamt alimentieren,

    muss die EU-Diktatur finanzieren…

    muss höhe Krankenkassenbeiträge für Asylanten zahlen…

    usw..

    So tickt die deutschen-feindliche SPD..

    SPD muss verboten werden!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    SPD will Flexi-Steuer bei Sprit

    In dem Bemühen, den Untertanen ständig mehr Geld abzupressen, ist SPD-Chef Gabriel auf eine pfiffige Idee gestoßen: die Flexisteuer für Energie. Wenn der Ölpreis sinkt sollen die Steuern automatisch erhöht werden.
     
    Niemals zuvor hat der Staat mehr Steuern eingenommen. Doch genug ist nicht genug. Wirtschaftsminister Gabriel (SPD) hat nun eine neue Idee entwickelt, um den Untertanen noch mehr Geld abzupressen.

    In einem „Grünbuch Energieeffizienz“ mit Vorwort von Gabriel bringen seine Beamten einen „Mechanismus für die Anpassung an Schwankungen der Rohstoffpreise für Energieträger“ ins Gespräch. Im Klartext: Eine „Flexi-Steuer“. Dann würden z.B. bei sinkendem Benzinpreis automatisch die Spritsteuern erhöht. Die Verbraucher hätten also nichts mehr vom Billig-Sprit.

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/80986-spd-will-flexi-steuer-bei-sprit

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    SPD-Chef Sigmar Gabriel will Flexi-Steuer bei fallenden Benzin-Preisen

    https://youtu.be/TDPcEIELX5k

  10. Und wieder provozieren uns die Deutschland Hasser und Volksverräter am Tag der Deutschen Einheit mit dem parallel laufenden Tag der offenen Drecksmoscheen!
    So etwas Perverses und Widerliches würde kein Politiker eines anderen Staates auf dieser Erde zulassen!

  11. #5 Thomas116 (15. Aug 2016 10:52)
    Im Oktober wird Merkel nicht mehr Kanzlerin sein nach den verheerenden Niederlagen in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin.

    Dann kann man den Termin auch als Siegesfeier hernehmen.

  12. #11 Maria-Bernhardine,

    OMG, wie peinlich ist der Vergleich. Fällt Ihnen nichts anders ein, als die von den Linken permanent verwendete, verschimmelte, veraltete, verlogene N.xikeule?

  13. Stürzen wir die Widersacher endlich vom Thron.

    Die Deutschland-Mörder und falschen Propheten müssen demaskiert und öffentlich angeprangert werden; damit die Menschen sich endlich besinnen und die (CDU CSU SPD FDP GRÜNE DIE LINKE) nicht mehr wählen.

    Es geht um unsere und unserer Kinder Zukunft in Deutschland.

  14. Jede Bürgerbewegung ist eingeladen, ihre Banner und Flaggen mitzubringen

    Bitte aufpassen, dass keine vom System bezahlten Nazischauspieler darunter sind. Reichskriegsflaggen u.ä. gehören da nicht hin.

  15. OT

    Das „Flagschiff“ der öffentlich-rechtlichen Nachrichtenindustrie ist beim lügen und fälschen erwischt worden – gestern Abend in der Tagesschau-Hauptsendung:

    Die Große Lüge im öffentlich-rechtlichen Fernsehen: Wassernot in der ARD-Tagesschau-Redaktion

    http://haolam.de/artikel_26058.html

  16. #5 Thomas116 (15. Aug 2016 10:52)

    Im Oktober wird Merkel nicht mehr Kanzlerin sein nach den verheerenden Niederlagen in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin.

    Wir sollten den dicken A*sch von IM Erika nicht unterschätzen, aber 2017 ist wirklich endgültig Schluss.

  17. Woran erinnert das nur?

    https://beta.welt.de/politik/deutschland/article157652246/Die-riskante-Rueckkehr-des-Wolfs-nach-Deutschland.html

    Naturschützer bejubeln die Rückkehr des Wolfes.

    Mit der wachsenden Population aber wachsen auch die Probleme. Landwirte und Pferdezüchter sind besorgt.

    Die 49 Pferde gehören zum Hengstaufzuchtgestüt Hunnesrück, das dem niedersächsischen Landwirtschaftsministerium untersteht. Ressortchef Christian Meyer (Grüne) versichert: Für „wilde Spekulationen“ über die Ursachen des Ausbruchs – also den Wolfs-Verdacht – bestehe kein Anlass.

  18. #11 Maria-Bernhardine (15. Aug 2016 10:59)

    Ich muss Ihnen recht geben!
    Das Plakat ist absolut dilettantisch und unüberlegt gemacht.
    So ist es Futter für die grünversiffte Übermacht in Deutschland.
    Da sollte man Profis ran lassen!

  19. #15 Drohnenpilot (15. Aug 2016 11:07)
    Das ist die SPD!

    Darüber habe ich mich auch aufgeregt. Dieser widerliche Fettsack soll mal seine Beine in die Hand nehmen und 50 Kg abspecken. Damit ist der Umwelt auch geholfen. Denken die eigentlich wir fahren Auto zum vergnügen? Also ich brauche es zu 95% um zum Arbeitsplatz zu kommen. Bin froh wenn ich nicht Auto fahren muss. Macht nämlich keinen Spass mehr.

  20. Ist denn sicher dass Montag-Abend dann zusätzlich Pegida ist?

    Bislang hat man zu solchen Sonderterminen oder an Feiertagen ja auch zugunsten anderer Veranstaltungen mal verzichtet oder auf den Nachmittag umverlegt.

    Gibt es dort von Lutz & Co schon was offizielles?

  21. Achso:

    Das Wortspiel mit dem „blauen Wunder“ ist natürlich ganz nett und sicherlich wird es auch schwierig bis unmöglich in der Dresdner Innenstadt eine Veranstaltung abzuhalten – ausser vielleicht am Königsufer oder vorm Hauptbahnhof, da alles andere durch die Einheitsfest belegt ist.

    (https://www.tag-der-deutschen-einheit.sachsen.de/programm-3909.html)

    ABER: Die Brücke „blaues Wunder“ liegt ganz im Süden von Dresden am Stadtrand, fast 6 km von der Innenstadt entfernt.

    Ob dies soooo geschickt gewählt ist, wenn man nen Kontrapunkt setzten will?

  22. Es wird mir jetzt schon schlecht, wenn ich an die offizielle „Feierstunde“ denke, bei der Merkel und dieses ganze übrige mittelmäßige Pack sich am 3. Oktober in Dresden selbst feiern werden; diese permanent Rechtsbruch begehenden Volksverräter, die alles daran setzen, dieses Deutschland abzuschaffen, das sie „feiern“.

  23. So als Mann gesehen, ist der Islam doch keine schlechte Sache. Mehrere Frauen, natürlich zu Hause alle eingesperrt. Maximal mögliche Mobilitätsqualifizierung für die Frau(-en): schieben von Kinderwägen auf dem eingemauerten Hof. Na gut, 5x bücken am Tag ist jetzt nicht so der Bringer, aber dafür kann man sich ja den ganzen Tag im Wettbüro oder in einer beliebigen Teestube ausruhen.
    Und wehe, das Gesinde spurt nicht, dann wird kurzerhand behauptet sie hat den Koran verbrannt. Äxte, Latten raus..an den Geländewagen gebunden, durch die Stadt gezogen, mindesten s 3x mal rüber fahren und ab zum Fluss. Steinigen, abfackeln und erledigt der Fall!
    Machen die doch in Kabul täglich.

    Also ich kann gar nicht verstehen, dass Männer auf solche PEGIDA-Veranstaltungen gehen.

    Arabisch lernen und eine Baukranberechtigung machen, dann sollte Mann gerüstet sein für die neue strahlende Zukunft.

  24. Der Bundesdödel erbricht mal wieder…
    Nach Einschätzung Gaucks befindet sich Deutschland trotz der Probleme etwa bei der Integration der Flüchtlinge nicht in einem bedenklichen Zustand. „Das Land ist nicht in einem Zustand wie ein sinkendes Schiff, es ist noch nicht mal in einem Zustand eines schweren Orkans, sondern es sind Böen, die uns schütteln, und es sind Böen, die die Gesellschaft auch durcheinanderbringen ein wenig.“
    Wer noch mehr Erbrochenes lesen will…
    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/gauck-unterstuetzt-merkel-deutschland-ist-kein-sinkendes-schiff-14386757.html

  25. #10 Tollkewitzer

    Na, vielleicht sieht man sich ja dann endlich mal auf nen Bier im Schillergarten.

  26. Der Tag wird für Madame PlemPlem ein Spaziergang:
    1. Werden alle alternativen Veranstaltungen für diesen Tag in Dresden noch verboten.
    2. Wird dafür gesorgt das sich genügende Rudel der Antifaratten vor Ort aufhalten werden.
    Fertig ist die Laube!

  27. #18 Henrica (15. Aug 2016 11:13)
    #11 Maria-Bernhardine,
    OMG, wie peinlich ist der Vergleich. Fällt Ihnen nichts anders ein, als die von den Linken permanent verwendete, verschimmelte, veraltete, verlogene N.xikeule

    *******

    Maria-Bernhardiner ist der typische Revoluzer-Light. Hat alles seine zukünftige Daseinsberechtigung, z.B. für’s Socken stopfen oder als Küchenkraft. Jeder wird gebraucht.
    Und eines Tages wird sie dem prolligen, kräftigen Typen unter Freudentränen danken, wenn der den sie gerade besteigenden Neger „zur Ordnung ruft“.

  28. Das finde ich gut.

    Die soll die Wut der Bürger so richtig zu spüren bekommen.

    Die anderen Weltfremden Politiker, welche die Verantwortung für den ganzen Mist tragen, sollten sich gleich noch daneben stellen.

    Gabriel und die Öko-Nazis

  29. #4 Ichhabdenkragenvoll (15. Aug 2016 10:52)

    Damit wir uns dann weiter tot demonstrieren?
    Demo=bettlen bei den Politikern
    _______________________________________

    Hm. Seh ich anders:

    Demo = Anderen zeigen Du bist nicht allein!

    Mir persönlich geben Demobesuche mehr, als sie mich kosten, mein (innerer) Widerstand wird gestärkt.
    Aber den Kragen voll hab ich wohl auch!

    Patriotische Grüße

    Der Sonnerich

  30. Das ist geil, ein besseres und historischeres Datum hätte man nicht wählen können, nicht nur wegen des Nationalfeiertags, sondern auch weil dann die Nachbarn gerade höchstwahrscheinlich ihr blaues Wunder vollbracht haben werden!!!

  31. Nich einmal mittelalterliche Könige und absolutistische Herrscher haben sich derartig schadhaft gegenüber der eigenen Bevölkerung verhalten.

    Denn schon früher mussten die Herrscher aufpassen, nicht abgesetzt zu werden.

    Heute machen Totalkontrolle der Kommunikations und ausgefeilte Medien-Propaganda die Arbeit ehemaliger Soldateska.

    Meiner Meinung nach waren die Bürger innerhalb einer mittelaterlichen Ständegesellschaft freier als jetzt.

  32. # Drohnenpilot (11:07)

    Gleichzeitig wird im Vorwahlkampf wieder gelogen das sich die Balken biegen. Parole : „Wir müssen den Mittelstand stärken.“

  33. Eine wirksamere Methode ist es, wenn die offizielle Veranstaltung von vielen aufrechten Menschen (ohne Fahnen und Transparenten oder nur verborgen unter der Kleidung) besucht wird.

    Dort kann man dann durch „Bekundungen“ den s. g. Politikern „Beifall“ spenden.

    Es wird Zeit, dass sich die s. g. Politiker auf keine öffentliche Veranstaltung mehr trauen.

    Gibt es dann nur geschlossenen Veranstaltungen mit handverlesenen Publikum ist dieses auch eine Botschaft an die Welt. Ausserdem können mutige Aktivisten dort auch „Aktionen“ durchführen, dieses ist im demokratischen Spektrum immer möglich.

  34. #32 Biloxi (15. Aug 2016 11:44)

    Es wird mir jetzt schon schlecht, wenn ich an die offizielle „Feierstunde“ denke, bei der Merkel und dieses ganze übrige mittelmäßige Pack sich am 3. Oktober in Dresden selbst feiern werden; diese permanent Rechtsbruch begehenden Volksverräter, die alles daran setzen, dieses Deutschland abzuschaffen, das sie „feiern“.
    ************************************************
    Und gerade aus diesem Grund, müssen sich tausende Menschen aus ganz Deutschland am
    Ufer der Elbe zusammenfinden, um MERKEL und ihren Vasallen ein lautstarkes *PAROLI* zu bieten!!!
    Einen besseren Ort für alle patriotischen Kräfte in Deutschland, gibt es an diesem
    3. Oktober nicht, als vereint in DRESDEN zu
    stehen und damit auch ein Signal an die europäischen Nachbarn zu senden!!!

  35. Ach, das gute alte „Scharnier“, daß ich das noch erleben durfte. Einfach nicht totzukriegen:

    Politisch gelten Brandenburgs „Identitäre“ als Scharnier zwischen konservativ-bürgerlichen und rechtsextremen Kräften. „Sie sind Bindeglied von der Jungen Alternative zur Neuen Rechten“, sagt der Politikwissenschaftler Jonas Frykman vom Aktionsbündnis Brandenburg gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit.

    http://www.maz-online.de/Brandenburg/Identitaere-Bewegung-Rassisten-mit-intellektuellem-Anspruch

    Das Schöne an diesem „Scharnier“ ist: Man kann damit jede beliebige Verbindung herstellen, zum Beispiel:

    „Beatrix von Storch ist das Scharnier zu Adolf Hitler.“

  36. Deutschland war einmal das Land der Dichter und Denker.
    Viele maßgeblichen Erfindungen der Neuzeit haben Deutsche gemacht.
    Heute wird Deutschland immer stärker zum Land von Vollidioten.
    Dank Merkel und ihres linksgrünen politischen Geschmeißes, unterstützt von den Medien.
    Und als wenn das noch nicht genug ist, überschwemmt Merkel und Co. Deutschland zusätzlich mit dusseligen und kriminellen Negern, Zigeunern, Arabern, Dönerbratern und Paschtunen.

  37. Kaum OT
    Noch mal zum Skandal IB/VS. Martin Sellner hatte in seinem Video ja schon den „Parteiphilosophen“ der AfD, Marc Jongen, ausführlich zitiert:
    http://www.pi-news.net/2016/08/martin-sellner-ansage-an-den-vs-chef-maassen-zur-beobachtung-der-identitaeren-bewegung/

    Hier nun Jongen im Wortlaut, wirklich gut, der Mann:

    „Sie setzen auf Guerilla-Aktionen, hinterlassen Graffiti oder besetzen einen Balkon der SPD-Zentrale“ – ja sapperlot, warum hat dann der Verfassungsschutz so lange mit der Beobachtung der „Identitären Bewegung“ gewartet?! Sie fordert doch tatsächlich auf einem Transparent „Asylwahn stoppen“. So etwas untergräbt glasklar das Grundgesetz, in dem es bekanntlich in Artikel 1 heißt: „Jedermann hat das Recht auf Einreise nach Deutschland und dauerhafte Alimentierung daselbst, ungeachtet seiner Staatszugehörigkeit, Religion oder Eignung für den Arbeitsmarkt.“

    Während die Regierung ungestraft und unverfroren Gesetze bricht, sodass selbst ein ehemaliger Verfassungsrichter ihr die Gefährdung der verfassungsrechtlichen Ordnung attestiert, wird eine kleine APO-Gruppe, die den Schutz der Bevölkerung vor derartiger Kamikaze-Politik fordert, zum Staats- und Verfassungsfeind erklärt.

    https://www.facebook.com/Dr.MarcJongen/?fref=nf

    Noch mal zu diesem „Scharnier“ (#48): Mit diesem dummen, billigen Trick war seinerzeit auch die skandalöse, langjährige „Beobachtung“ der JUNGEN FREIHEIT durch den nordrhein-westfälischen Verfassungsschutz begründet worden: Sie habe eine „Scharnierfunktion“ zwischen dem bürgerlich-konservativen Lager und den Rechtsextremisten. Es gab damals einen langen Rechtsstreit, den die JF schließlich gewann.

  38. @ #18 Henrica (15. Aug 2016 11:13)

    Wie dumm doch Ihr Kommentar! Können Sie nicht lesen?

    Ausdrücklich habe ich mit Nazi- UND Kommunistenpropaganda verglichen u. jeweils einen passenden Link dazu gesetzt.

  39. Hier in einer Kleinstadt in Niedersachsen hängen endlich die AfD Wahlplakate.
    Alle auf mindestens 2m Höhe oder höher, ohne Leiter kommt da keiner ran.

    Am besten gefällt mir der Spruch: „Realisten wählen AfD!“

  40. #14 Tolkewitzer (15. Aug 2016 11:07)

    Warum soll man erfolgreiches nicht übernehmen?
    Propaganda soll nie die Elite ansprechen, sondern die „Prolls“.

    Eben.
    Für die Freunde der geistigen Ertüchtigung gibts z.B. das Rittergut und Akif, für die Freunde des Sports gibts KC.

    https://www.youtube.com/watch?v=I4pYskERV94

  41. http://www.faz.net/aktuell/politik/politische-buecher/analyse-der-gegenbewegung-wer-ist-nopegida-14379647.html

    Das Göttinger Institut für Demokratieforschung 🙂 🙂 um Franz Walter hatte frühzeitig das mittlerweile stark verblasste Phänomen Pegida aufgearbeitet; es beschreibt, analysiert und bewertet nun, erneut empirisch gesättigt, das Pendant, das sich Pegida in den Weg stellt(e): NoPegida! Die Kernfrage lautet dabei:

    Verkörpert diese Gegenbewegung die helle Seite der Zivilgesellschaft?

    Pegida, fixiert auf die eigene Nation und als nicht diskursfähig eingestuft, erfährt demgegenüber eine Abwertung – die Bewegung gilt als menschenfeindlich, rechtsextremistisch, ausländerfeindlich, mindestens als populistisch. Wer sie so interpretiert, spricht ihr vielfach die Existenzberechtigung ab.
    „In dieser Argumentationslinie ist es auch verständlich, dass die Befragten einerseits für sich als grundlegendes Recht die Demonstrationsfreiheit einfordern, während sich einige, nicht alle Befragten gegen dieses Recht für Pegida aussprechen.“
    Verständlich ja, aber berechtigt? Immerhin heißt es: „Das Urteil über Gleichgesinnte, die Gewalt praktizieren, fällt oftmals recht milde aus, insbesondere im Vergleich zu den harschen und mitunter dramatisierenden Aussagen über diejenigen, die Gewalt gegen NoPegida ausüben.“ Vielleicht wären Gewaltstatistiken zu Pegida- und NoPegida-Demonstrationen hilfreich.

    NoPegida ist bei aller Heterogenität durch linke Dominanz gekennzeichnet, die Extremismustheorie, die auf Äquidistanz gegenüber Rechts- und Linksaußen basiert, wird abgelehnt, „Antifaschismus“ akzeptiert, zuweilen ein „Extremismus der Mitte“ angeprangert.
    Von den befragten NoPegida-Teilnehmern hatten bei der Bundestagswahl 2013 knapp 40 Prozent für die Grünen votiert, knapp 30 Prozent für die SPD und knapp 20 Prozent für die Linke.
    2017 wollen jeweils 25 Prozent die SPD und die Linke wählen. Die Verfasser arbeiten drei etwa gleich große Gruppen der NoPegida-Demonstranten heraus: den Pflicht-Typ, den Helfer-Typ, den Kampf-Typ. Der pflichtbewusste Bürger (männlich, christlich ausgerichtet) sieht Engagement als selbstverständlich an, der hilfsorientierte (weiblich, in Flüchtlingsprojekte eingebunden) ist stark vernetzt, der kämpferisch-verteidigende (Wähler der Linken, konfessionslos) übt die schärfste Gesellschaftskritik. <<

  42. https://rechtsvorlinks.files.wordpress.com/2015/04/gut-leben-in-deutschland.jpeg?w=627

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/energieeffizienz-gabriel-bringt-automatische-steuererhoehung-fuer-benzin-ins-spiel-14388614.html

    Die zentrale Frage sei, wie Wohlstand dauerhaft gemehrt, der Energieeinsatz dafür aber gesenkt werden könne.

    „An dieser Zukunftsfrage entscheidet sich, ob unsere Kinder und Enkel in Wohlstand und einem gesunden Weltklima aufwachsen können.“ Antworten darauf soll das am vergangenen Freitag vorgelegte „Grünbuch Energieeffizienz“ geben.

  43. #54 tora (15. Aug 2016 12:57)

    Ich komme !!!
    Bitte mal einen Platz im Schillergarten reservieren :-).
    ***************************************
    Ich auch und deshalb sollte der
    „Tollkewitzer“ freundlicherweise
    ganz viele Plätze für diesen Tag
    15.00 Uhr im „Schillergarten“
    reservieren!!!!

  44. Hallo Freunde 🙂
    , nun mal hier keinen Streit um irgendwelche Plakate, usw. Immer fragen, wem nützt das ?

    Wichtig ist einzig und alleine, dass so viele wie möglich kommen.
    Gemeinsamkeit zeigen !

  45. Es wird Zeit und kann durchaus ein weiteres Zeichen werden, WENN Dresden wieder einmal eine 5 stellige Teilnehmer-Zahl erreicht – die man am 3 Oktober durchaus erreichen kann.

    Leider kann man diese Tatjana Festerling und Edwin Wagenfeld organisierten Kundgebung aber auch anders interpretieren – als einen direkten Vergleich mit PEGIDA (Bachmann und Co) um die Teilnemerzahlen.

    Ih hoffe das ist vorher indirekt abgesprochen worder zwischen diesen beiden „patriotischen Bewegungen“

  46. #30 ulex2014 (15. Aug 2016 11:32)

    Gibt es dort von Lutz & Co schon was offizielles?

    Vielleicht sagt Lutz ja heute was dazu.

    Das Blaue Wunder ist nicht so schlecht. Es liegt im Osten der Stadt und ist eine der am stärksten frequentierten Brücken. Alle, die nach Pillnitz, Bühlau, etc. wollen, müssen da drüber.
    Und die Linken m+üssen sich überlegen, ob sie am Linken Fest auf der Hauptstraße teilnehmen oder bei uns trällern wollen.
    Ich freue mich, daß auch mal die anderen Dresdner Stadtteile (Blasewitz ist einer des schönsten!) in den Genuß kommen.

    #37 sportjunkie (15. Aug 2016 11:47)

    Na, vielleicht sieht man sich ja dann endlich mal auf nen Bier im Schillergarten.

    Würde mich freuen. Ich stehe 15 Uhr an der Treppe zum Biergarten.
    Allerdings fürchte ich, daß der Schillergarten aus Protest gegen Rääächts zu macht. Lassen wir uns mal überraschen.

  47. #55 Biloxi (15. Aug 2016 13:03)

    … mit einer von Tatjana Festerling und Edwin Wagenfeld …
    Wenn es nicht paar hundert Kilometer entfernt wäre, würde ich auch kommen, Edwin.
    *********************************************
    Ein paar hundert Kilometer zu fahren und ein
    verlängertes Wochenende für eine Reise nach Dresden zu nutzen, bedeutet doch bestimmt kein all zu großes Opfer für eine *Kämpfernatur* Ihres Formates??

  48. 1. Am 3.10., sehr gut.
    2. Am 4.9. sind die nächsten Wahlen:

    Bitte nutzt alle Medien, Gespräche usw. um das schlimme Ergebnis der CDU/SPD Koalition aufzuzeigen:
    -Altersversorgung beihahe ruiniert.
    -Strompreise, Mieten, Immobilienpreise
    -Kriminalitätsentwicklung
    -Terrorgefahr
    -Gewalt bes. gegen Frauen und Mädchen
    -Kinderehen, Cousinehen, Zwangsehen, Vielehen
    -Winterfest statt Advent,Schweinefleischabschgaffung in Kindergärten und Schulkantinen
    -Marode Infrastruktur und Bundeswehr
    -Bürgschaft für Pleitebanken und marode Staaten, Tranferunuion
    -Plünderung der Sozialsysteme
    -steigende KV-Beiträge wegen Aufnahme von Migranten mit Minibeiträgen
    -Einschränkung der Meinungsfreiheit

  49. @tolkewitzer

    Nicht, dass ich missverstanden werde – prinzipiell find / fände ich es gut Peggy auch mal auf Stadtteil-Tour zu schicken und nicht nur in spärlich besuchten Tourigegenden rumzulaufen. Hatte ich ja zB vor allem für den OB-Wahlkampf angeregt, wäre aber mE durchaus auch eine Option für die Sommerflaute. Man will ja auch mal was anderes sehen 🙂

    Nur wenn man ja sozusagen eine Gegenveranstaltung zu einem Groß-Event welches in der Innenstadt abgehalten wird, initiiert, ist es von der medialen Wirkung her vielleicht / wahrscheinlich suboptimal sich so weit an den Stadtrand zurück zu ziehen.

  50. #68 ulex2014 (15. Aug 2016 13:42)

    Ich vermute, die wollen sich ihren 67. DDR-Geburtstag nicht verderben lassen und haben Tatjana & Co. keine andere Wahl gelassen.
    Mit Schillergarten reservieren ist zwar nicht schlecht, ich habe mir jedoch noch mal überlegt, daß die Veranstaltung elbabwärts auf der Blasewitzer Seite stattfinden wird und da würden wir von der Veranstaltung nicht so viel mitbekommen.
    Ich bring uns ein Bier mit (natürlich Auflagen-gemäß in der Plastikflasche).

  51. Pensionskosten für EU-Beamte steigen in astronomische Höhen

    Mitte 2014 erhöhten sich die rund 33 000 EU-Beamten, von der Öffentlichkeit kaum beachtet, ihre Gehälter und Renten um 1,1 Prozent mit jährlich automatischer Anpassung.
    Und das rückwirkend bis 2012.
    Steht der EU-Beamte noch im Dienst – sprich: setzt seine ganze Kraft und sein ganzes Tun für das Wohl des EU-Bürgers ein –, dann werden Top-Beamte laut EU-Selbstauskunft mit mehr als
    24 000 Euro monatlich entlohnt.

    Aber auch die unteren Chargen nagen nicht am Hungertuch.
    Circa 5500 Beamte verdienen mehr als 10 000 Euro im Monat.
    Sie alle profitieren außerdem von einer äußerst günstigen Besteuerung.
    Laut Eurostat zahlen EU-Beamte nur zwölf Prozent Lohn- und Sozialversicherung und die Beiträge zum Krankenversicherungssystem der EU betragen gerade einmal zwei Prozent des Grundgehalts.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/birgit-stoeger/pensionswahnsinn-von-bruessel-pensionskosten-fuer-eu-beamte-steigen-in-astronomische-hoehen.html;jsessionid=5C6717E42E74023BE7A8FA115EE8E129

  52. Falsche politische Gesinnung:
    Polizei beendet Grillfeier

    Die Polizei hat im osthessischen Ebersburg eine Grillfeier von Rechten aufgelöst. Polizisten hatten am Sonnabend nachmittag festgestellt, daß sich etwas 50 „offensichtlich rechtsgesinnte Personen“ auf dem öffentlichen Grillplatz aufhielten. Diese konnten bei der Kontrolle zwar nachweisen, daß sie den Grillplatz von der Gemeinde Ebersburg gemietet hatten – allerdings „unter Verschweigen der Gesinnung“.
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/falsche-politische-gesinnung-polizei-beendet-grillfeier/

    HEIL merkel

  53. #58 Maria-Bernhardine (15. Aug 2016 13:06)
    @ #39 Arminus der Cherusker (15. Aug 2016 11:57)
    Wie dumm Sie argumentieren!

    *****

    Der große weiße Mann (und auch die mickrigen) werden dann sicher nicht mehr mit Fäusten argumentieren.

    Ich wollte lediglich betonen, daß jeder, wirklich jeder gebraucht wird. Mann wie Frau, dumpfbackiger Glatzkopf wie Hornbrille tragender Professor. Auch über die Mittel wird dann nicht mehr diskutiert, die Zeit der Stuhlkreise wird dann endgültig vorbei sein.

  54. Leider ist die Entfernung von hier bis nach
    Dresden für mich zu weit.

    Doch ich hoffe sehr, daß Sie Alle, die dort hinfahren können lauthals Ihren Unmut gegen-
    über dieser Merkel artikulieren. Er müßte so laut sein, daß Merkel sich vor Scham ver-
    kriecht. Etwas anderes hat diese Person nicht verdient.

    Täglich nehmen die Frechheiten dieses isla-
    mischen Abschaums zu. Und dieses unehrenhafte
    Politpack in Berlin hält schützend seine Hände
    über den Islamdreck.

    Ich habe in meinem langen Leben schon viele
    BTW mitgemacht und ich gestehe, ich bereue
    meine Fehler, die auch ich da gemacht habe mit der Stimmvergabe. Aber jetzt ist Schluß
    damit.

    Noch nie habe ich BTW herbeigesehnt wir für 2017. Ich appelliere an jeden Vaterlandspatri-
    oten macht das Kreuz nur bei der Partei, die
    wenigstens stellenweise zeigt, daß sie gegen
    diesen verbrecherischen Islam hart vorgehen
    will und einen hohen Prozentsatz dieser unzi-
    vilisierten Halbafen wieder in ihre Herkunfts-
    länder zurückzuführen gewillt ist. Die AfD
    wird alle Kräfte alle Untersützung brauchen
    um diese verheerende Politik der letzten
    Jahrzehnte wieder einigermaßen zu Gunsten von
    uns Biodeutschen und Bioeuropäern zurechtzu-
    rücken.

    Ich jedenfalls will mein Bestes geben was ich
    in meinem Alter noch geben kann. Es lebe das
    heilige, christliche, hochwissenschaftliche,
    hochkulturelle und angesehene Deutschland.

  55. #65 Tolkewitzer

    Na, dann hoffen wir mal, dass es diesmal klappt.
    Muss mir noch ein Quartier suchen, aber das wird wohl kein Problem sein

  56. Da ja Merkel keine grosse Freundin der umfassenden freien Rede ist, wird sie sich über die kurze, jedoch nichtsdesdotrotz prägnante Aussage auf sie gemünzt freuen:
    „Hau ab!
    Hau ab!
    Hau ab!
    Hau ab!
    Hau ab!“

  57. #11 Maria-Bernhardine (15. Aug 2016 10:59)

    Mich stößt obiges Plakat oder Collage oder Fotomontage ab, vor allem der bullige Proll mit Mikro.

    Sieht aus, wie in der Propagandakunst der Nazis u. Sozialisten/Kommunisten:
    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/f9/ArnoBrekerDiePartei.jpg
    („Die Partei“)

    https://muckracker.files.wordpress.com/2012/04/kommunistische-jugend-1937.jpg

    Zig Beispiele sihe Bilder-Google

    #11 Maria-Bernhardine

    ist eine linke und kommt aus dem westen linksversieft

    .

  58. Dresden haben die Parteiengecken verloren, nun zittern sie für den Rest

    Es hilft den Parteiengecken wohl alles nichts: Dresden haben sie verloren, denn die Zahl der Teilnehmer an den patriotischen Aufmärschen gegen die Mohammedanisierung des deutschen Rumpfstaates von PEGIDA ist nunmehr auf mindestens 25,000 tapfere Seelen gestiegen (manche meinen sogar, daß es mittlerweile 40,000 wären), dagegen kommen die Parteiengecken in Dresden nicht mehr an. Leipzig dürften sie als nächstes verlieren, denn auch dort haben sich schon 5000 tapfere Seelen eingefunden, um gegen die Mohammedanisierung aufzustehen. Zwar rühmen sich die Parteiengecken, daß sie gegen diese mutige Schar 35,000 Nasen aufgeboten haben, aber dies gelang ihnen nur, weil sie mal wieder eines ihrer Volksfeste veranstaltet haben. Sprich abgehalfterte Kastraten-Sänger und dergleichen mehr unterhielten für umsonst das Volk und dies wird den Leuten nun als Widerstand gegen die patriotischen Aufmärsche von PEGIDA verkauft und überschwänglich gefeiert. Lange wird die Komödie aber nicht mehr dauern.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  59. #78 sebelon
    In die obige Collage kann man vielleicht das eine oder andere hinein interpretieren. Jedoch Arno Breker-Elemente sind nun wirklich Nicht in ihr zu finden.

  60. Vielleicht doch noch mal abschließend für diejenigen, die an dem obigen Plakat Anstoß nehmen.
    Leider handelt es sich hier und in Zukunft nicht um einen Kaffeeklatsch. Aber wie erklärt man es solchen „Freidenkern“?

    Der Krieg ist bereits im Lande, in Europa. Nicht nur gegen den IS, wie einige der Politdarsteller mittlerweile selbst zugeben. Leider haben das noch nicht viele begriffen.
    Die Aufmachung des Plakates ist eher nebensächlich. Auf die Sache kommt es an. Mir wäre sogar das hier egal. Den unteren Text einfach austauschen in z.B. Europäische Befreiungsarmee

    http://www.balmung-online.com/WebRoot/Store22/Shops/17618363/5460/8BB5/D249/6BEA/AF8C/C0A8/2BB8/0F05/img173.jpg

  61. #26 von Politikern gehasster Deutscher (15. Aug 2016 11:25)

    #11 Maria-Bernhardine (15. Aug 2016 10:59)

    Ich muss Ihnen recht geben!
    Das Plakat ist absolut dilettantisch und unüberlegt gemacht.
    So ist es Futter für die grünversiffte Übermacht in Deutschland.
    Da sollte man Profis ran lassen!/blockquote>

    Das sehe ich auch so. Genau auf so was wartet doch die Lügenpresse.

  62. Es wäre schön, wenn die Wahlen, die vor dem 3. Oktober stattfinden, so richtig für diese Stasitrulla in die Hose gehen. Vielleicht helfen die Buntbürger ein bisschen mit und bomben ein bisschen, schwingen ein bisschen ihre Messer oder ähnliches. Ich bin noch nicht davon überzeugt, dass diese Demos stattfinden. Man wird alle Möglichkeiten, einschließlich linken Terror, aufbieten, um das zu verhindern. Ich wünsche den Dresdnern eine rege Teilnahme an diesen Veranstaltungen und wenn Ihr schon dabei seid, bereitet dem Himmelsgauckler auch ein heisses Tänzchen. Auch bei schlechtem Wetter.

  63. Merkel&Co werden auch so Ihr blaues Wunder erleben. Die rote SA auch Antifa genannt wird es sich nicht nehmen lassen die offiziellien Feierlichkeiten fuer Ihre Zwecke zu nutzen. Zu gut deutsch wieder Randale. Eine 1.Generalprobe ist fuer den 20.08.geplant wenn es gegen Pogida geht

  64. #74 sportjunkie (15. Aug 2016 15:05)

    Muss mir noch ein Quartier suchen, aber das wird wohl kein Problem sein
    ************************************************
    *Hotel am Terassenufer* liegt zentral und bietet
    in den oberen Etagen einen sehr schönen Ausblick
    über die Altstadt! Super Frühstücksbuffet, vielseitiges Angebot und echt *sächsischer* starker Kaffee, wirklich zu empfehlen!

  65. #73 rinhard (15. Aug 2016 14:44)

    Dresden soll nach Gerüchten, einen Flughafen, ans ICE Netz angeschlossen sein und sogar einen Autobahnanschluss haben.

    Also so niedliche Ausreden wie: ist leider zu weit weg, ziehen nicht mehr…

Comments are closed.