abschiebung4Ingelheim: Weiterhin sucht die Polizei nach dem 32-Jährigen Özen C. (Foto l.), der bei einem Krankenhausbesuch geflüchtet ist. Der Mann klagte am Vormittag über Magenschmerzen und wurde aus diesem Grund im Ingelheimer Krankenhaus vorgestellt. Er war in Begleitung eines Justizwachtmeisters und zweier Sicherheitsmitarbeiter der GfA. Als ihm zur Untersuchung in der Klinik die Handschellen abgenommen wurden, nutzte er die Gelegenheit, schubste seine Begleiter zur Seite und konnte flüchten. Eine intensive Fahndung mit mehreren Streifenwagen, Polizeihunden und dem Polizeihubschrauber führte bisher nicht zum Auffinden des Gesuchten.

Polizeilich aufgefallen war er in den vergangenen Jahren wegen mehrerer Raubdelikte, Vergewaltigung/sexuelle Nötigung, Körperverletzung und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz. Der Mann wurde bereits vier Mal in die Türkei abgeschoben. Er ist weiterhin abgelehnter Asylbewerber und ausreisepflichtig. Aus diesem Grund saß er in der Gewahrsamseinrichtung für Ausreisepflichtige. Der Grund für die Flucht dürfte daher die drohende Abschiebung sein. Die Polizei hat zur Suche nach dem Flüchtigen eine Ermittlungsgruppe eingerichtet und bittet bei Antreffen nicht an den 32-Jährigen heranzutreten, sondern umgehend die Polizei unter dem Notruf 110 zu verständigen. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz, Telefon: 06131-653633 oder die Polizeiinspektion Ingelheim, Tel. 06132-65510. (Hinweis PI: Die AfD-Rheinland-Pfalz hat vom reiselustigen Herrn ein nettes Bildchen zum teilen auf Facebook gebastelt)

Sexuelle Übergriffe auf Frauen beschäftigen die Polizei stärker als bisher bekannt. Wie aus Sicherheitskreisen zu hören ist, gehen die Behörden inzwischen bei jedem größeren Fest davon aus, dass es zu konzertierten Aktionen wie in der Kölner Silvesternacht kommen kann; sprich, dass Gruppen von Männern sich an Frauen „herantanzen“, sie bedrängen, beleidigen und unsittlich berühren. Veranstalter berichten, die Sorge vor derartigen Übergriffen gehörten inzwischen neben der Angst vor terroristischen Anschlägen zu den zentralen Befürchtungen beim Thema Sicherheit. Das werde auch in Gesprächen mit der Polizei ersichtlich. (Auszug aus einem FAZ-Artikel)

Wie aufgrund der muslimisch-rassistischen Silvester-Pogrome bekannt wurde, werden Straftaten von „Flüchtlingen“ systematisch vertuscht: „Es gibt die strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten. Nur direkte Anfragen von Medienvertretern zu solchen Taten sollen beantwortet werden.“ Trotz des absichtlichen Vertuschens nachfolgend wieder einige Vergewaltigungen und sexuelle Übergriffe durch Rapefugees, die es an die Öffentlichkeit geschafft haben. Dank des Asylanten-Tsunamis von vorwiegend jungen Männern im Alter von 18-35 Jahren gibt es in Deutschland im Jahr 2016 20 Prozent mehr Männer als Frauen. Abgeschoben werden Merkels Fiki-Fiki-Fachkräfte übrigens auch so gut wie nie. Inzwischen befinden sich über eine halbe Millionen abgelehnter Asylbewerber in Deutschland. #Merkelsommer

Künzelsau: Für eine Frau aus Künzelsau nahm eine Verabredung in der Nacht vom 24. auf den 25. Juli eine schreckliche Wendung. Die 32-Jährige wollte mit einem 22-jährigen Syrer eigentlich einen Film anschauen, doch letztlich kam es zu einer Vergewaltigung. Die Frau kannte den Tatverdächtigen laut Polizei bereits seit einigen Monaten. Am besagten Abend hielt der Mann sich mit ihr in der Wohnung auf. Im weiteren Verlauf kam es gegen den Willen der Frau zu sexuellen Handlungen. Der Tatverdächtige wurde an seiner Arbeitsstelle festgenommen und dem Haftrichter beim Amtsgericht Schwäbisch Hall vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn Haftbefehl, welcher unmittelbar in Vollzug gesetzt wurde. Der Tatverdächtige wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Wehrheim: Am Dienstagnachmittag hat die Polizei in Wehrheim einen 21 Jahre alten Asylbewerber festgenommen. Er steht im Verdacht, drei Kinder in einem Schwimmbad unsittlich berührt zu haben. Der Mann befand sich gegen 17:10 Uhr in einem Schwimmbad in der Rodheimer Straße. Dort soll er sich drei Mädchen im Alter von zweimal 12 und einmal 13 Jahren genähert und sie zum Teil am Po sowie am Oberschenkel berührt haben. Die Kinder verständigten daraufhin einen Bademeister, welcher den unter Alkoholeinfluss stehenden 21-Jährigen ansprach und bis zum Eintreffen der Polizei festhielt. Ein vorläufiger Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,2 Promille. Der Mann wurde festgenommen und im Laufe des Mittwochs dem Haftrichter vorgeführt.

Weilburg: Wie der Polizei erst gestern Nachmittag angezeigt wurde, kam es am vergangenen Wochenende in Weilburg zu einer weiteren sexuellen Nötigung zum Nachteil einer 14-jährigen Jugendlichen. Tatverdächtig ist auch in diesem Fall ein 25-jähriger somalischer Staatsangehöriger, der bereits am Montagabend wegen des Verdachtes einer sexuellen Nötigung von der Polizei festgenommen worden war (wir berichteten in der Pressemitteilung von gestern). Wie der Polizei bei der gestrigen Anzeige berichtet wurde, belästigte der Mann bereits Samstagnacht an der Bushaltestelle am Odersbacher Dorfplatz die betroffene 14-Jährige. Den Angaben der Geschädigten zufolge habe der alkoholisierte Asylbewerber sie dabei unsittlich an den Beinen berührt und auf die Wange geküsst. Aufgrund der Schilderung der Jugendlichen wurde gegen den 25-Jährigen ein weiteres Ermittlungsverfahren wegen sexueller Nötigung eingeleitet.

Weilburg: Wegen des Verdachts der sexuellen Nötigung haben Beamte der Polizeistation Weilburg am Montagabend einen 25-jährigen somalischen Asylbewerber festgenommen. Nach den bisherigen polizeilichen Erkenntnissen waren drei Jugendliche auf dem Heimweg von Weilburg in Richtung Campingplatz Odersbach. Am Ortseingang begegneten sie dem 25-jährigen, der einem der drei, einem 17-Jährigen, bekannt war. Im Laufe der Begegnung versuchte der alkoholisierte Somalier die beiden 15-jährigen Mädchen zu umarmen und küsste sie trotz Gegenwehr auf die Wange. Dabei berührte er eine der Jugendlichen auch an der Brust, die andere erlitt Kratzer an der Halsseite. Der Mann folgte dem Trio in Richtung Campingplatz, ging dann aber davon. Die alarmierten Polizeibeamten nahmen den 25-Jährigen in seiner Unterkunft fest. Aufgrund seiner starken Alkoholisierung wurde eine Blutentnahme durchgeführt und er verbrachte die Nacht im Polizeigewahrsam. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er am Dienstag entlassen.

Lüneburg: Wegen Nötigung ermittelt die Polizei gegen zwei Unbekannte nach einem Vorfall in den Nachmittagsstunden des 14.08.16 in Höhe eines Restaurants Am Berge. Die unbekannten Männer hatten gegen 18:00 Uhr einer 17-Jährigen in einer fremden Sprache hinterher gerufen. Dabei fasste einer der Männer das Mädchen an den Arm. Die Jugendliche wehrte sich, schubste den Mann weg, wurde jedoch parallel von der zweiten Person bedrängt. In der Folge ließen die Männer von der Jugendlichen ab und gingen weiter. Sie werden wie folgt beschrieben. Beschreibung 1. Person: – männlich – südländisch – dunkler Teint – 3 Tage-Bart – kurze dunkle Haare – dunkle Kleidung. Beschreibung 2. Person: – männlich – südländisch – dunkler Teint – 3 Tage-Bart – kurze dunkle Haare – schlanker – dunkle Kleidung – Bomberjacke dunkel/blau.

Hamburg: Polizeibeamte des Polizeikommissariats 14 sowie des Landeskriminalamts nahmen mit Unterstützungskräften der Bereitschaftspolizei einen 20-jährigen Ägypter fest, der mit zwei Mittätern (Ägypter 15, 19) im Verdacht steht, mehrere Körperverletzungen im Bereich des Jungfernstiegs in der Hamburger Innenstadt im Zeitraum vom 16.06.2016 bis 27.07.2016 begangen zu haben. … Am 02.07.2016, gegen 02.00 Uhr ging der 20-Jährige auf eine 19-jährige Frau am Jungfernstieg zu und fasste dieser unvermittelt an die Brüste und in den Genitalbereich. Als sich die Frau dagegen wehrte, schlug ihr der 20-Jährige mit der Faust ins Gesicht, so dass sie eine Platzwunde davontrug. Ein 19-jähriger Mann (der Freund der Frau), der der Frau zur Hilfe kam und den Täter verfolgte, wurde von dem 20-Jährigen mit einer Flasche am Kopf getroffen und hierbei verletzt (Schnittwunde am Kopf). Der Geschädigte wurde hierbei von einer Gruppe von bis zu 20 Männern umringt und konnte letztlich flüchten.

Nachfolgend noch einige Gewalttaten, die bei einem umgekehrten Opfer/Täter-Verhältnis „Lichterkettenalarm“ von Garmisch bis Flensburg auslösen würden:

Straubing: Am Sonntag, gegen 01.35 Uhr, stritt sich ein 19-Jähriger mit einem Unbekannten in einem Schnellrestaurant in der Fußgängerzone. Zur Weiterführung des Streitgespräches gingen beide nach draußen. Dort fing der Unbekannte an den 19-Jährigen zu stoßen. Daraufhin kamen weitere fünf bis sechs unbekannte Männer hinzu und schlugen bzw. traten auf den Geschädigten ein. Dieser wurde durch die Schläge verletzt. Nach dem Angriff flüchteten die Unbekannten in Richtung der Seminargasse. Die Täter sollen ein südländisches Aussehen und einen ausländischen Akzent gehabt haben und um die 20 Jahre alt gewesen sein. Der deutlich betrunkene 19-Jährige wurde zur Behandlung mit einem Rettungswagen in das Klinikum gebracht.

Achern: Ein 20 Jahre alter Mann besuchte am Montagabend gegen 20.30 Uhr eine Bar in der Hauptstraße, um mit Freunden etwas zu trinken. Etwa eine halbe Stunde später signalisierte ihm ein unbekannter Mann von einem anderen Tisch, er möge kurz mit ihm vor die Tür gehen. Der 20-Jährige folgte arglos – und wurde unvermittelt mit mehreren Faustschlägen ins Gesicht zu Boden gestreckt. Hier trat der Unbekannte gegen den Kopf des nun wehrlosen Heranwachsenden. Dieser wurde verletzt und musste im Krankenhaus behandelt werden. Die Hintergründe für den Gewaltausbruch liegen noch völlig im Dunkeln. Die Beamten des Polizeireviers Achern/Oberkirch suchen nun Zeugen und bitten um Hinweise zu dem unbekannten Schläger. Der etwa Anfang 20-Jährige ist annähernd 190 Zentimeter groß und kräftig, er ist schwarzhaarig und von südländischer Erscheinung.

Wiesbaden: Ein 36-jähriger Mann, der mit seinem Fahrrad in der Friedrichstraße unterwegs war, ist am Samstagabend von einem Unbekannten geschlagen worden. Der Geschädigte war in Richtung Schwalbacher Straße unterwegs und wollte die Fußgängerampel in Höhe Kirchgasse überqueren. Dabei wurde er von dem Täter geschlagen und stürzte daraufhin mit seinem Rad zu Boden. Bei dem Sturz zog sich der 36-Jährige leichte Verletzungen zu. Der Schläger ergriff die Flucht. Er wurde als ca. 1,78 Meter groß, mit kräftiger Gestalt, kurzen, dunklen Haaren und dunkler Hautfarbe beschrieben.

Zum Abschluss noch ein besonderes Schmankerl:

Hof: Ein ebenso unfassbarer, wie rätselhafter Fall beschäftigt Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft in Hof. Dort ist ein 63-jähriger Hofer fast vollständig gelähmter Mann das Opfer eines brutalen Überfalls geworden. Als mutmaßlicher Täter wurde kurz darauf ein 26-jähriger Iraker festgenommen. Er sitzt in nun in Untersuchungshaft.Ereignet hatte sich der Fall, über den die Polizei berichtet, bereits am Montag. Der schwerbehinderte Hofer, der am Alsenberg wohnt, stellte am frühen Morgen, gegen 5 Uhr, seine Wohnungstüre so ein, dass sie zwar geschlossen war, aber von außen aufgedrückt werden konnte. Damit wollte er sicherstellen, dass der Mitarbeiter eines Pflegedienstes, den er an diesem Morgen erwartete, ohne Probleme in die Wohnung kommen konnte. Als der 63-Jährige wenig später wieder im Bett lag, betrat jedoch ein ihm völlig unbekannter Mann die Wohnung. Der Unbekannte forderte Bier und schlug dem wehrlosen Hofer unvermittelt mit der Faust ins Gesicht. Wie die Polizei berichtet, zerbrach der Unbekannte einen Besenstiel, und drosch damit auf den 63-Jährigen ein. Danach forderte er eine Flasche Whisky, die er sich selbst aus der Küche holte. Mit ihr verschwand er aus der Wohnung. Gegen 8.30 Uhr fand ein Postbote den hilflos auf dem Boden liegenden Mann und rief die Polizei. Der 63-Jährige hatte vor allem am Rücken und am Arm zahlreiche Blutergüsse erlitten und musste ärztlich behandelt werden. Nur kurze Zeit später wurde der bis zu diesem Zeitpunkt noch unbekannte Täter wieder auffällig, dieses mal in einem Supermarkt in der nahen Kornbergstraße. Angestellte beobachteten ihn dabei, wie er gerade einige Flaschen Bier stehlen wollte. Als sie ihn deshalb zur Rede stellen wollten, verhielt sich der Mann überaus aggressiv. Er griff die beschäftigten an und spuckte einer Verkäuferin ins Gesicht. Als kurz darauf eine Streife der Hofer Polizei eintraf, ging er auf die Beamten mit einer brennenden Zigarette los. Mit tritten und weiteren Spuckattacken wehrte er sich gegen die vorläufige Festnahme. Nach den ersten Ermittlungen stand für die Beamten schnell fest, dass sie in dem Supermarkt auch den Tatverdächtigen für den Raubüberfall auf den behinderten Hofer festgenommen hatten. Bei dem jungen Mann fanden sie die Whisky-Flasche, die er aus der Wohnung des 63-jährigen mitgenommen hatte. Wie die Kripo Hof mitteilt, hat sie inzwischen auch die Identität des 26-jährigen Irakers geklärt, der nicht Deutsch spricht. Allerdings sind noch umfangreiche Ermittlungen zu seinem Aufenthaltsstatus erforderlich. Bekannt ist vorläufig nur, dass der 26-Jährige schon vor zwei Jahren einen Asylantrag in Deutschland gestellt hat. Wie dieser Antrag beschieden wurde, ist derzeit ebenso unbekannt wie der Verbleib seit dem Asylantrag und der aktuelle Wohnsitz. Der 26-jährige wurde am Dienstag dem Haftrichter beim Amtsgericht Hof vorgestellt. Er erließ einen Haftbefehl wegen Raubes, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und versuchten Ladendiebstahls.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

127 KOMMENTARE

  1. 4x abgeschoben? Daran sieht man einmal, wie unfähig die Merkel-Junta ist.

    Früher hätte es das nicht gegeben. Womit man im Umkehrschluss feststellen muss, dass der Deutsche es zweifelsfrei kann. Aber eben nur die Merkel-Brut nicht. Die ist dumm und unfähig.

  2. Eine intensive Fahndung mit mehreren Streifenwagen, Polizeihunden und dem Polizeihubschrauber führte bisher nicht zum Auffinden des Gesuchten.
    —————————————-

    Is halt nur noch einer mehr,der sich unter die zig-tausende Geisterasylanten mischt.

  3. Diesen Rapefugee soforft bei Frau Eckard Göring einquartieren, sie soll ihn „besänftigen“, was haltet ihr davon?

    Sie steht ja auf solche geschenkten „F…Menschen“ und will sie der heimischen Bevölkerung in Massen aufzwingen und kann Multikultibuntheit live „geniessen“ und die Gesellschaft ist ihn los. Eine klassische Win Win Situation….

  4. In einem Staat, der seine eigenen Grenzen negiert, ist eine Abschiebung nicht möglich. Bevor an eine Abschiebung überhaupt nur gedacht werden kann, muss die amtierende Kanzlerin also aus dem Amt gebracht werden.

    Denn diese Kanzlerin sieht eine Grenze als „nicht möglich“ an. (Die Bewältigung eines Muslim-Tsunami zwar sehr wohl).

    Der Kostenvergleich einer starken Grenzsicherung mit den Unterhaltungskosten von Wirtschaftszuwanderen spräche eine deutliche Sprache.

    „Menschlichkeit“ leisten sich regelmäßig die, die sie nicht bezahlen müssen. Nicht mit Geld, nicht mit Verlust von Leib und Leben.

  5. Das ist doch so geil, was hier alles möglich ist, für Fremde! Nicht für uns natürlich! Was hier abgeht! Da könnte man aber einen richtig guten Film davon drehen. Oscarverdächtig! Nur wird sich wahrscheinlich niemand finden, der ihn aufführt!

  6. Taser einsetzen bei der kleinsten agressiven Reaktion – geht auch auf Distanz von einigen Metern.

    Dann ist erst mal Ruhe – bis auf das Geräusch der Handschellen.

  7. #6 Veronika (18. Aug 2016 09:15)

    Das ist doch so geil, was hier alles möglich ist, für Fremde!

    Genau, Schland hat die USA als Land der unbegrenzten Möglichkeiten abgelöst.
    In den USA kann man zwar Waffen tragen, leicht Firmen Gründen und aus scheisse Gold machen. Dafür kann man in Deutschland Frauen vergewaltigen, kleine Kinder nötigen, Deutsche abklatschen, Drogen nehmen, Drogen verkaufen, stehlen und Töten und eine Strafe dafür gibt es nicht, dafür einen Gratisaufenthalt in einem Luxusresort.

  8. Warum werden diese eigentlich verhaftet um anschließend wieder freigesetzt zu werden?!

    Dieser Aufwand ist doch für die katz und zeigt nur eines, es ist alles politisch gewollt!

    Und die linksgrünInnen drehen durch, wenn einer ihrer Schätzchen verhaftet wird!

  9. An alle Frauen in diesem Land!

    Die Frauen als Gruppe sind zu blöd, die islamische Gefahr zu erkennen.
    Ansonsten würden sie nicht bei weitem mehrheitlich CDU/SPD/GRUENE/LINKE/FDP wählen.

    Macht nur weiter so. Irgendwann werden eure Töchter dann erkennen, was ihr ihnen angetan habt.

    Wie kann man nur so gleichgültig sein.

    Warum gibt es keine Frauen-geführte Protestbewegung gegen den frauenverachtenden Islam.

    Seid ihr Frauen (als Gruppe) einfach nur doof?

  10. #3 Asbach

    „Drei Bewacher lassen sich von diesem Vieh zur Seite schubsen,unfassbar !!“

    Sorry, aber diese Wortwahl kann nicht stimmen. Wenn es sich um Viecher handelt, würde unsere Mama Merkel sie doch nie ins Land lassen, oder?

  11. Stichwort „abschieben“. Heute kam in den Radionachrichten die Meldung, dass bislang über 300 Leute nicht abgeschoben werden konnten, weil sie sich mit Händen und Füßen wehrten. Es gab auch Fälle, wo der Pilot sich aus Sicherheitsgründen weigerte mit denen zu fliegen.

    Ich habe mal danach gegoogelt, aber nichts gefunden. Stattdessen aber diese Meldung:
    Wollten Abschiebung eines Kameruners verhindern: Deutsche aus Maschine geworfen

    Zwei Deutsche sind wegen ihrer Unterstützung für einen vor der Abschiebung stehenden Migranten aus einem Flugzeug nach Kamerun geworfen worden. Die beiden Reisenden hätten sich kurz vor dem geplanten Start der Maschine in Brüssel an einem spontanen Aufstand gegen die Zwangsrückführung des Mannes beteiligt.

    Was für Vollidioten!

  12. ich weis aus zuverlässiger quelle das die linken hier diese leute heufig in ein andere bundesland bringen und dazu sagen „man solle sich unauffällig verhalten“

    das ist bei denen eine frage gottes und der menschlichen gleichheit (der täter muß hochinterresant sein)

    die meisten berufen sich hierbei auf jesus und auf die allwissendheit gottes (alles was geschieht war auch sein wille)

    theologisch werden sie hier in 0.nix geschlagen denn die frage ist hier oft nur was gott den überhaupt damit in die menschenwelt transportieren will

  13. Noch so ein Früchtchen unter Murksels Gästen:

    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp/mainz/gefaehrlicher-psychiatriepatient-immer-noch-fluechtig-lka-fahndet-mit-neuem-foto-nach-ahmed-a/-/id=1662/did=17936170/nid=1662/zu65ac/index.html

    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp/fluechtiger-somalier-rheinhessen-fachklinik-alzey/-/id=1682/did=17905764/nid=1682/174d84r/index.html

    Alles so schön bunt hier.

    Wenn ich meinen Kollegen- und Bekanntenkreis betrachte, stelle ich fest:

    Die haben nicht den Hauch eines Schimmers, wie ihre Heimat zur Zeit zerstört wird. Man lebt in der Vorstellung, der Wohlstand würde immer so fortbestehen und unterhalten sich über Urlaub, Fußball, Olympia etc.

  14. Bäh,ist das ein ekelhaft häßliches Viech!
    Sowas gehört doch alleine schon wegen Menschenunähnlichkeit rausgeworfen.Das der nur per Vergewaltigung zum Schuß kommt ist logisch.
    Aber Dank unserer überaus fähigen und konsequenten Justiz kann er ja mit seinen Facharbeiterfähigkeiten weitermachen.

    Hab Dank,Merkel!

  15. Inzwischen befinden sich über eine halbe Millionen abgelehnter Asylbewerber in Deutschland.

    Verantwortlich dafür ist die Grün-Schwarz-Rot-Rote-Mafiamehrheit der Gutmenschnazis – es wird gegen sie ebenso harte Prozesse geben wie es damals in Nürnberg der Fall war. Auch Mitläufer werden wir verfolgen so wie jetzt auch Prozesse gegen Nazis auf Friedhöfen stattfinden.

    Inzwischen zeigen sie uns, dem Pack, schon die Stinkefinger. Höchste Not vor den anstehenden Wahlen. Unsere einzige Möglichkeit: das christliche Kreuz gegen diese ganzen Moslemfaschisten und ihre widerwärtigen Dulder.

  16. Wer die Zwangsabgabe GEZ nicht zahlt, der wird ggf mit Hand- und Fußfesseln ins Gericht gezerrt um dort seine Vermögensverhältnisse zu offenbaren.

    Aber einem Berufsverbrecher nimmt man für ne ärztliche Behandlung die Handfesseln ab.
    Dazu bringt man ihn auch noch in ein öffentliches Krankenhaus anstelle in eine Krankenstation innerhalb eines Gefängnisses.

  17. Wenn Ihr mir weiterhin solche Kotzbrocken vor dem Frühstück präsentiert, werde ich böse und werfe mit Watte!!!!!!

    Urin Yellow kokelt mit Feuerzeug in Roßlauer Polizeigewahrsam. Neues Gutachten wird angefordert (ZEIT-Online):

    Der schweizerische Sachverständige Kurt Zollinger vom Forensischen Institut Zürich wird an diesem Donnerstag den Zellenbrand nachstellen. Dafür soll ein mit Schweinefett überzogener Dummy in Brand gesetzt werden.

    Die armen Schweine, tstststs….

  18. …kann mir nicht helfen, Irgendwie sieht man in solchen Bildern doch schon irgendwie die Ethnie bzw. Geisteshaltung einer regional religiös geprägten Zugehörigkeitsgruppe. ( Dafür hab bestimmt bald den Staatsschutz am Arsch)…. völkische kulturelle Unterschiede sind gerade in einer Sonderaustellung in Dresden (Lipsius Bau – Brühlsche Terasse) zu bewundern…. nix für schwache Nerven und nicht für „Gutmenschen“ geeignet!

  19. #12 DenkichanDeutschland:

    Sehr richtig.Ich bin immer wieder erstaunt bis angeekelt, wie Frauen als soziologischer Faktor erschreckende politische Naivität an den Tag legen.
    Muss wohl das Bemutterungsgen sein, was hier den klaren Verstand benebelt. Wäre einmal was für eine sozialpsychologische Studie.
    Wenn das weiter eskaliert, werden die Töchter auch nicht mehr schweigen und die Jungen ihres Alters in die Pflicht nehmen, sie zu beschützen. Die Jugendrevolte wird kommen, diesmal von rechts, und das wird gewaltig. Denn man entwürdigt sie, ernoedrigt sie (alle), beutet sie aus und zwingt sie, mit hohen Bildungsabschlüssen die Steuern zu erwirtschaften, um Millionen Nichtsnutze durchzufüttern, die sich als ewig währendes Bedrohungspotenzial als sehr dankbar erweisen.

    Gute Nacht, und viel Glück.

  20. # 12 DenkichanDeutschland
    Ich BIN eine Frau und wehre mich gegen diesen Generalverdacht. Meine G E S A M T E Freizeit stelle ich in den Dienst „Kampf gegen diese ….“ Und ich bin wahrlich nicht die Einzige. Wenn ich mit welchen zu tun bekomme, die sich als „Gutmensch“ entpuppen und (in der Regel) Kinder haben sage ich immer nur: Wir sprechen uns in 15 Jahren wieder.
    So, NICHT ALLE Frauen haben`nen Knall!!!

  21. #3 Asbach (18. Aug 2016 09:09)
    Drei Bewacher lassen sich von diesem Vieh zur Seite schubsen,unfassbar !!

    Haben die Deppen nicht gelernt, dass wenn man die Handschellen unbedingt abnehmen muss man vorher Fußfesseln anlegt? Die gehören alle 3 belangt.

  22. Sammellager, Abschiebung. Bei Widerstand: Staatsgewalt…auch eine Staatssimulation wie die BRD könnte Staatsgewalt gegen Kriminelle anwenden. Wenn sie nicht selbst kriminell wäre….

  23. Zu dem Fall in Hof: „umfangreiche Ermittlungen zum Aufenthaltsstatus“ sind nötig, bei jemand, der seit 2 Jahren in Deutschland ist? Vielleicht könnte die Polizei ihre Ermittlungsarbeit besser auf andere Dinge richten…Zustände sind das!

  24. Ob diese „Bewacher“ nicht auch linksgrüne GutmenschInnen waren, die ihn laufen haben lassen? Es kann doch nicht sein dass 3 Männer sich von einem unbewaffneten zur Seite schubsen lassen, wo leben wir hier eigentlich!? Es ist nur noch lächerlich wie sich unsere Polizei und Justiz zum Narren machen lässt

  25. Und er ist nach erfolgreicher Abschiebung 4 Mal wieder eingereist, was wohl alles über die Qualität unserer Grenzkontrollen aussagt.

    Das bedeutet nichts anderes, als dass ein angehender Terrorist, der in der Regel über andere Geldmittel verfügt und damit auch über entsprechende Papiere freie Fahrt hat.

    Normalerweise ist Sicherheit für seine Bürger eines der wichtigsten Aufgaben, die ein Staat zu übernehmen hat, wenn er auf seinem Gewaltmonopol beharrt. Das darf auch wenn notwendig einiges kosten. Aber bei uns kostet das einiges und die Qualität ist schlecht. Es wird also höchste Zeit, die Führung auszutauschen und jemanden in das Amt einsetzen, der das besser organisiert.

  26. Merkel says refugees didn’t bring Islamist terrorism to Germany

    http://www.reuters.com/article/us-europe-attacks-germany-merkel-idUSKCN10S256

    So eine Bullshit.
    http://www.smilies-paradies.de/images/animierte-smilies-ekel-045.gif

    Refugees didn´t bring…….. terrorism+rape+murder+paedophilia+childbrides*+violent assult+theft, etc. but it has dramatically increased since their arrival.

    Verleugnung ist die vorhersehbarste aller menschlichen Reaktionen.
    https://getyarn.io/yarn-clip/41f4abd4-8258-4697-bc2a-adf64a2d5c29

  27. #27 Kimmiberlin:

    War auch nicht so gedacht. Es geht um den soziologischen Faktor, nicht um einen Generalverdacht, der auf die individuelle Person übertragen wird. Letztlich muss man vom Wahlverhalten ausgehen und dem sozialen Engagement. Und da haben Frauen in der Gesellschaft nun einmal eine „Führungsrolle“ übernommen. Aber richtig, jeder Mensch ist einzig und hat Anspruch auf Würdigung seiner Einstellung, die abweicht vom Mainstream.

  28. BEWEISE, DIE DIE WAHRHEIT ANDERS IST…

    „Nein, es kommen keine Flüchtlinge per Flugzeug…“
    (PI und KOPP-Verlag wird in diesem Video als „Verschränkte“ veräppelt.)
    https://www.youtube.com/watch?v=-M4F8DE3G9A

    Dann kommen doch welche…

    ARD: „Noch 5-Minuten bis zur Landung…“ Landung in Frankfurt am Main
    https://www.youtube.com/watch?v=owSsvhD90ow

    Die Fragen werden so gestellt, dass man alles dann verleugnen kann. Verarschen kann ich mich selber!!!

  29. @ #16 LinkesDrecksSchwein

    ich weis aus zuverlässiger quelle das die linken hier diese leute heufig in ein andere bundesland bringen und dazu sagen „man solle sich unauffällig verhalten“

    Die NRW-Katastrophenregierung hat kürzlich gejammert, dass es über 20 Jahre dauern wird, bis alle momentanen Ausreisepflichtigen abgeschoben sind, wenn sich an der Abschiebepraxis nichts ändert.

    Früher sind die meisten abgelehnten Asylbewerber noch freiwillig gegangen, heute ist es andersherum. Immer mehr Rechtsanwälte verdienen sich eine goldene Nase mit Klagen gegen Abschiebungen.

    Asyl-Lobbyisten, Linke, AntiFanten etc. verteilen Flyer und Broschüren an die Ausreisepflichtigen, wo genau beschrieben ist, wie sie sich verhalten müssen, damit die Abschiebung scheitert.

  30. Merkel says refugees didn’t bring Islamist terrorism to Germany

    http://www(dot)reuters(dot)com/article/us-europe-attacks-germany-merkel-idUSKCN10S256

    So eine Bullshit.
    http://www.smilies-paradies.de/images/animierte-smilies-ekel-045.gif

    Refugees didn´t bring…….. terrorism+rape+murder+paedophilia+childbrides*+violent assult+theft, etc. but it has dramatically increased since their arrival.

    Verleugnung ist die vorhersehbarste aller menschlichen Reaktionen.
    https://getyarn.io/yarn-clip/41f4abd4-8258-4697-bc2a-adf64a2d5c29

  31. Schaut doch mal diese Visage an, der müsste doch leicht zu finden sein, mit dem grässlichem Gesicht,
    irgendwie haben für mich die meisten negative, um nicht zu sagen böse Gesichtszüge.
    Schätze das etwa mindestens die hälfte früher oder später sich wieder in unserem Land herumtreibt, natürlich mit neuer Identität.
    Denen müsste man beim wiederholten aufgreifen, das Wort „Schmarotzer“ fett auf die Stirn tätowieren, das würde abschrecken und die Herrschaften wären ganz leicht wiederzuerkennen, oder einen Minichip tief unter die Haut, so dass sie ihn nicht entfernen könnten ohne Narben zu hinterlassen.
    Dann könnte man sie scannen wie beim Edeka an der Kasse und die falschen Papiere wären wertlos, die lachen unsere Justiz doch aus momentan.

  32. #15 KDL (18. Aug 2016 09:26)
    Wollten Abschiebung eines Kameruners verhindern: Deutsche aus Maschine geworfen
    Der Rauswurf erfolgte aber zu früh, 10 Min. nach dem Start wäre der richtige Zeitpunkt gewesen.

  33. @ #27 Kimmiberlin

    „NICHT ALLE Frauen haben`nen Knall!!!“

    Nicht alle, aber leider unglaublich viele. Entweder sie haben „Helfersyndrom“ oder sie freuen sich auf die vielen „geschenkten Männer“ oder sie sind schlicht Gutmenschen mit linksgrün vernebeltem Gehirn.
    Natürlich gibt es daneben auch die Frauen, die eine gute patriotische Gesinnung haben, sich nicht vom Mainstream einwickeln lassen und sich schon gar nicht mit so einem Merkelgast einlassen würden. Diesen Frauen höchste Anerkennung.

  34. Leute, dieser Bereicherer mit seinem originellen Verhalten ist gefaßt,

    guxtu unter:

    #9 Religion ist ein Gendefekt

  35. Was heißt „Abschiebung in Deutschland“ auf Chinesisch?
    ganz einfach „Ping Pong“
    auf australisch „Bummerang“

  36. Da soll noch einer behaupten, man erkenne einen Verbrecher nicht an seiner Visage! Einfach ekelhaft und ein Beweis, was der Natur doch für schreckliche Fehler unterlaufen.

  37. Der Türke wurde heute Nacht widerstandslos Festgenommen. Eh egal, nach ein bißchen Urlaub am Bosporus ist er wieder da.


    POL-PPMZ: 32-jähriger abgängiger Häftling aus der GfA Ingelheim gefasst
    18.08.2016 – 03:39

    Ingelheim (ots) – Der am 17.08.2016, gegen 11:45 Uhr aus einem Ingelheimer Krankenhaus geflüchtete 32-jährige Häftling aus der GfA Ingelheim wurde gegen 22.15 Uhr in Ingelheim festgenommen. Der 32-jährige sprach auf der Straße einen 38-jährigen Ingelheimer an und bat diesen, ihm ein Taxi zu bestellen. Anstatt der Taxizentrale wählte der 38-jährige die 110. Nach weiteren Hinweisen aus der Bevölkerung stellte eine Polizeistreife den 32-jährigen in der Erzberger Straße fest. Er ließ sich widerstandslos festnehmen und wurde zurück in die GfA verbracht.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117708/3406386


    Aber der aus der Psychiatrie abgehauene gefährliche Somalier Hamed A. ist weiterhin Abgängig.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/29763/3400380

  38. Wie konnte der flüchten, waren Fußfesseln und Handschellen vergriffen?

    Vorschlag: Elektroschock-Gürtel mit Funkfernbedienung!

    Bei Fluchtgefahr genügt ein Druck auf die FFB, der will dann bestimmt bleiben!

  39. OT – aber sehr sehr gut!!! 😀

    WLADIMIR KAMMINER

    verarscht die Burka-Moslem_Innen

    -sehenswert!-

    Die Franzosen und die Belgier sind die europäischen Vorreiter in Sachen Integration, sie haben preiswert die Sicherheitsburka auf dem Markt gebracht

    La Burqa de sécurité autorisée par le conseil d’Etat

    Le conseil d’Etat a validé aujourd’hui l’utilisation de la burqa de sécurité pour les personnes désireuses d’afficher leur religion en toute sécurité.

    Il sera donc permis à partir du 1er septembre de porter ce type d’équipement au volant mais également sur les 2 roues, vélos et motos.

    L’association pour la sécurité routière se félicite d’une telle mesure et envisage même d’offrir ces équipements à toute femme intéressée.

    Les Burqas de sécurité sont vendues pour 23.99€ dans toutes les boutiques d’accessoires automobiles.

    https://www.facebook.com/wladimir.kaminer.7/photos/a.303880993090203.1073741828.303781469766822/879727548838875/

  40. OT

    Berlin – Trend

    AfD 15% (+2)

    Beamtenfr*sse Müller zweit-unpopulaerster Bürgermeister in Deutschland

  41. #40 Eurabier (18. Aug 2016 09:59)

    Aber auch ein Rapefugee will mit Steuermittel „ali“mentiert werden. Was aber, wenn die Steuerzahler ausfallen?

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/essen-verliert-auf-einen-schlag-drei-industriebetriebe-id12108891.html#plx1111296726

    Essen verliert auf einen Schlag drei Industriebetriebe

    18.08.2016 | 07:00 Uhr

    In Essen schließen in kurzer Zeit gleich mehrere Werke, in denen noch Industrieproduktion stattfand. Damit fallen insgesamt 220 Arbeitsplätze weg.
    ————-

    Dann gibt’s noch ein paar Milliarden mehr an Länderfinanzausgleich. Zumindest solange die Unterstützer nicht selbst auf dem Zahnfleisch daherkommen. Das bunte NRW gönnt sich gerne den Luxus auf Kosten Anderer.

  42. Hat Siggi schon den Stinkefinger gezeigt???

    .
    „Staatsschutz ermittelt
    Schweinekopf auf Flüchtlingswohnheim geworfen

    In der Nacht haben Unbekannte in Berlin einen Schweinekopf über den Zaun eines Flüchtlingswohnheims geworfen. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen.

    Berlin
    . Einen Schweinekopf mit einem daran befestigten Transparent mit fremdenfeindlichen Parolen haben Unbekannte über den Zaun eines Flüchtlingswohnheims in Berlin-Marzahn geschleudert. Verletzt wurde in der Nacht zum Donnerstag am Glambecker Ring niemand, wie die Polizei mitteilte. Der Staatsschutz ermittelt nun wegen des Verdachts der Volksverhetzung.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Unbekannte-werfen-in-Berlin-einen-Schweinekopf-auf-Fluechtlingswohnheim

  43. #45 Eurabier (18. Aug 2016 10:04)
    Lügenpressepropaganda für den Michl:
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-und-einwanderer-die-wichtigsten-fakten-a-1030320.html
    Endlich verständlich: Fakten zur Flüchtlingskrise
    ——————————-
    Hier irrt der Eurabier! Keine Lügenpressen Propaganda sondern nur ein Schreibfehler:
    „fluechtlinge-und-einwanderer-die-wichtigsten-fuckten“
    Das Leidmotiv der Rapefugees „Fuck you Deutschland“.
    Gabriel macht´s vor:
    http://bilder4.n-tv.de/img/incoming/crop18444371/5904995249-cImg_16_9-w680/a989c63e25b4cef2af0a19855d69a36c.jpg

  44. Rapefugee schon vier Mal abgeschoben

    Wie sieht die aktuelle Regelung aus? Mal nachlesen…

    Ah ja: wenn der Rapefugee nach der fünften Abschiebung zurück nach Deutschland kommt, übernimmt der Bundespräsident die Patenschaft für ihn. Große Party mit Pressetermin und Catering.

  45. Halb OT:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/angela-merkel-in-neustrelitz-kein-zusammenhang-zwischen-fluechtlingszuzug-und-terrorgefahr-a-1108244.html

    Das ist derzeitige Gipfel merkelscher Infamie.

    Die Terrorgefahr in Deutschland stammt aus Deutschland selbst. Es ist unglaublich wie frech Merkel Tatsachen verdreht. Das sind Sprüche, wie in einer Diktatur, aufgetischte Sichtweisen und damit genau das, was Merkel tatsächlich gelernt hat! Denn sie weiß ja, dass sie in jedem Fall weiter regieren wird und sei es zusammen mit den Grünen, Linken, der FDP und Resten der SPD. Selbst wenn die AfD stärkste Partei würde, regieren oder auch nur beteiligt werden, wird sie vor diesem Hintergrund nie.

    Deutschland muss sterben, damit Merkel weiter sein kann.

  46. #6 Veronika (18. Aug 2016 09:15)

    Das ist doch so geil, was hier alles möglich ist, für Fremde! Nicht für uns natürlich! Was hier abgeht! Da könnte man aber einen richtig guten Film davon drehen. Oscarverdächtig! Nur wird sich wahrscheinlich niemand finden, der ihn aufführt!

    ##############

    And the Oscar goes to:

    Beste Doku über Fikkilanten

    Titel : Trommelfeuer aus der Sackkanone

  47. Unsere Polizei ist schon ein wenig zu Naiv.
    Sehe ich doch im Vorfeld, daß dies Stress gibt – also mit gezogener Waffe (zur Not Teaser) schon mal das ganze Spiel beginnen:

    OT
    Weiblicher Badegast biss Polizeibeamten

    ZIRNDORF. (1492) Am Dienstagnachmittag (16.08.2016) mussten sich in Zirndorf (Landkreis Fürth) Polizeibeamte mit drei renitenten Badegästen auseinandersetzen. Im Verlauf der Amtshandlung erlitt ein Polizeibeamter eine Bissverletzung.

    Die beiden Männer (38, 29) und ihre weibliche Begleitung (28) fielen gegen 16:30 Uhr einer Angestellten des Schwimmbads durch ungebührliches Verhalten auf und sollten deshalb der Anlage verwiesen werden. Das Trio dachte jedoch nicht daran, dem ausgesprochenen Hausverbot nachzukommen, weshalb die Polizei verständigt wurde.

    Auch dem angeordneten Platzverweis der mittlerweile eingetroffenen Polizeibeamten leisteten die drei nicht Folge. Die Beamten setzten deswegen die Maßnahme mittels unmittelbaren Zwanges durch.

    Hierbei wich ein Beamter dem Fußtritt des 29-jährigen Badegasts glücklicherweise aus. Der 28-Jährigen gelang es hingegen, seinen Kollegen in den Arm zu beißen und diesen leicht zu verletzen.

    Die Beamten nahmen das Trio aus Osteuropa fest und verbrachten es zur Dienststelle.

    Die Beschuldigten müssen sich nun wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Hausfriedensbruchs verantworten.
    https://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/news/presse/aktuell/index.html/246491

    Und für den F.-Ling mit dem Leben bezhlt:
    OT
    Unfall an den Buchenegger Wasserfällen – zwei Personen tödlich verunglückt

    STEIBIS/LKR. OBERALLGÄU. Heute, gegen 14:00 Uhr kam es an den Buchenegger Wasserfällen zu einem Unglück, bei dem zwei Personen verstorben sind.

    Eine zehnköpfige Gruppe von Jugendlichen Flüchtlingen die im Landkreis Oberallgäu untergebracht sind, unternahm heute gemeinsam mit mehreren Betreuern eine Bergwanderung im Bereich Steibis. Gegen 14:00 Uhr befand sich die Gruppe an den sogenannten Buchenegger Wasserfällen.

    Nach jetzigem Ermittlungsstand befand sich ein 17-Jähriger aus der Gruppe am Rand zu den Wasserfällen. Dabei kam er aus noch nicht geklärter Ursache zu Sturz, fiel vom Felsrand einige Meter nach unten und landete in dem unterhalb des Wasserfalles befindlichen Wasserbecken. Ein 31 Jahre alter Betreuer sprang darauf dem Verunglückten hinterher. Beide Personen tauchten anschließend nicht mehr aus dem Wasser auf. Zeugen verständigten umgehend die Rettungsleitstelle.

    Die kurz darauf eintreffenden Rettungskräfte – unter anderen Taucher des Rettungsdienstes – konnten beide Personen nur noch leblos aus dem Wasser bergen. Der Jugendliche und der 31-Jährige aus dem Landkreis Oberallgäu waren bereits verstorben.

    Zwei, nicht zu dieser Gruppe gehörende Männer, sprangen vor Eintreffen der Rettungskräfte ebenfalls in das Wasser um den Verunglückten zur Hilfe zu kommen. Sie konnten sich eigenhändig ans Ufer retten. Ein 23 Jahre alter Helfer aus München blieb dabei unverletzt. Der Zweite musste mit leichten Unterkühlungen ins Krankenhaus gebracht werden.

    An dem umfangreichen Rettungseinsatz waren unter anderem Kräfte der Wasserwacht, der Bergwacht Oberstaufen und Immenstadt, der Feuerwehr Steibis, des Rettungsdienstes, sowie Polizeikräfte auch mit Hubschrauber und Kräften der Alpinen Einsatzgruppe beteiligt.
    Die Jugendlichen dieser Gruppe, die alle im Alter zwischen 14 und 18 Jahre waren, wurden vor Ort durch ein Kriseninterventionsteam betreut.

    Weitere Ermittlungen zu dem Vorfall werden durch die Kripo Kempten geführt.
    (Polizeipräsidium Schwaben Süd/West)
    https://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/news/presse/aktuell/index.html/246526

  48. Was mich immer wieder erstaunt:

    Wegen Bauchgrimmens direkt mal ins Krankenhaus!

    Die Deutschen gehen immer noch mit Grippe zur Arbeit aber wenn den Fickilanten mal’n Furz quersitz sollten es schon Chefärtzte sein.

    Kann mir gut vorstellen, das der arme Magengeplagte auch noch Priorität vor dem Arbeiter hat, der sich drei Finger abgesägte.
    (Das Fickilantenheim muss Ende des Monats stehen, also haut rein)

    Von den deutschen Polizisten rede ich gar nicht mehr.

    Das wird ein wirklich interessanter Bürgerkrieg.
    Fickilanten und Polizei auf gleicher Stufe.

  49. Merkel lockt den Abschaum der Menschheit nach Deutschland.

    Aber so lange noch die Mehrheit hier die faktisch gleichgeschalteten Blockparteien wählt, so lange habe ich kein Mitleid mehr für die Opfer von Merkels Gästen.

    🙂

  50. 17.8.16 Murksels Gäste
    Woran wird uns gewöhnen sollten.
    Berufewahl: das tun, was man am Besten kann
    Pfahldorf, Bayern
    Pakistanischer Siedler sieht sich Haus an und trifft auf uneinsichtige Hausbewohner
    Durch ein nicht richtig verschlossenes Fenster gelangte ein 32-jähriger Siedler aus Pakistan gestern in ein Einfamilienhaus in Pfahldorf. Nach bisherigen Ermittlungen musste der Siedler zum Eigenschutz einen Bewohner der Hausesemit der Faust stark gegen den Kopf, schlagen, sodass dieser das Bewusstsein verlor. Durch den Lärm wurde allerdings dessen hysterische Mutter aufmerksam und begann wild zu schreien. Dies wiederum weckte den Bruder des Bewusstlosen, der dem Niedergeschlagenen wieder auf die Beine half. Gemeinsam verabredenten die Beiden sich zur Jagt auf den verschreckten flüchtenden Siedler. Im Treppenhaus wurden sie auch fündig und gemeinsam konnten sie den 32-jährigen Schutzsuchenden überwältigen und bis zum Eintreffen der Polizei freiheitsberauben. Da sich einer der Brüder dabei an der Hand verletzte. wurde er ins Klinikum Eichstätt gebracht. Nach einer Vernehmung mit Dolmetscher wurde der stark verschreckte Siedler auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß gesetzt.
    Ob die einsichtsrenitenten Hausbewohner wieder in Freiheit sind, wurde nicht berichtet.
    Die Hausbewohner sehen sich zurecht eine heftigen Anklage gegenüber: Schwere Körperverletzung, versuchter Totschlag, gewaltsame Freiheitsberaubung, bandenmässiges Verabreden zu Straftaten, das wiegt alles sehr schwer.
    Die Gemeine möchte nicht mehr mit solchen Individuen zusammenleben und würde gerne das Haus beschlagnahmen, gemeinnützig Siedlern zur Verfügung stellen.
    Kleiner Bericht auch
    http://ingolstadt-today.de/lesen–einbrecher-schlaegt-hausbewohner-bewusstlos%5B29572%5D.

  51. #67 Metaspawn (18. Aug 2016 10:18)

    Halb OT:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/angela-merkel-in-neustrelitz-kein-zusammenhang-zwischen-fluechtlingszuzug-und-terrorgefahr-a-1108244.html

    Das ist derzeitige Gipfel merkelscher Infamie.

    Unsere Noch-Kanzlerin gehört in die geschlossene Abteilung einer Psychatrie.

    Die Merkel weiß nicht wie viele Invasoren gekommen sind noch wie viele Gotteskrieger davon untergetaucht sind, aber sie weiß dass moslemischer Terror durch Flüchtlinge nicht mit den Scharia-Flüchtlinge zu tun hat.

    🙂

  52. .
    Frag mich
    immer wieder, warum
    die Kerle zumeist so schreiend
    häßlich sind. Ob’s was mit dem Islam
    zu tun hat ?! Der da oben etwa könnte schon
    fast den Nasenaffen Konkurrenz machen.
    Merkels Motto für Deutschland
    lautet wohl kurz gesagt:
    Mehr Häßlichkeit
    wagen.
    .

    .

  53. lächerliche Bewacher – kein Wunder das diese Zellhaufen keinerlei Respekt haben, den muß man denen einbläuen. Eine andere Sprache verstehen die nicht.

  54. #71 Nemesis001   (18. Aug 2016 10:27)  Korrektur
    17.8.16 Murksels Gäste
    Woran wird uns gewöhnen sollten.
    Berufewahl: Das tun, was man am Besten kann
    Pfahldorf, Bayern

    Pakistanischer Siedler sieht sich Haus an und trifft auf uneinsichtige Hausbewohner
    Durch ein nicht richtig verschlossenes Fenster gelangte ein 32-jähriger Siedler aus Pakistan gestern in ein Einfamilienhaus in Pfahldorf. Nach bisherigen Ermittlungen musste der Siedler zum Eigenschutz einen Bewohner der Hauses mit der Faust stark gegen den Kopf schlagen, bis dieser das Bewusstsein verlor. Durch den Lärm wurde allerdings dessen hysterische Mutter aufmerksam und begann wild zu schreien. Dies wiederum weckte den Bruder des Bewusstlosen, der dem Niedergeschlagenen wieder auf die Beine half. Gemeinsam verabredeten die Beiden sich zur Jagt auf den verschreckten flüchtenden Siedler. Im Treppenhaus wurden sie auch fündig und gemeinsam konnten sie den 32-jährigen Schutzsuchenden überwältigen und bis zum Eintreffen der Polizei freiheitsberauben. Da sich einer der Brüder dabei an der Hand verletzte. wurde er ins Klinikum Eichstätt gebracht. Nach einer Vernehmung mit Dolmetscher wurde der stark verschreckte Siedler auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß gesetzt.
    Ob die einsichtsrenitenten Hausbewohner wieder in Freiheit sind, wurde nicht berichtet.
    Die Hausbewohner sehen sich zurecht eine heftigen Anklage gegenüber: Schwere Körperverletzung, versuchter Totschlag, gewaltsame Freiheitsberaubung, bandenmässiges Verabreden zu Straftaten, – das wiegt alles sehr schwer.
    Die Gemeine möchte nicht mehr mit solchen Individuen zusammenleben und würde gerne das Haus beschlagnahmen, gemeinnützig Siedlern zur Verfügung stellen.
    Kleiner Bericht auch
    http://ingolstadt-today.de/lesen–einbrecher-schlaegt-hausbewohner-bewusstlos29572.

  55. #73 Wolfenstein (18. Aug 2016 10:29)

    Wenn man es ganz genau analysiert, ist das nach Merkels nicht mal „muslimischer“ Terror, sondern läuft auf hausgemachten deutschen Terror hinaus, der den Islam lediglich „missbraucht“.

    Sie sagen es schon richtig, Psychiatrie ist angesagt. Das läuft auf Schizophrenie hinaus.

  56. Theorie und Praxis von Abschiebungen liegen weit auseinander.
    Es gibt eine Vielzahl von Problemen die vom Gesetzgeber nicht gelöst werden können.
    Wie und vorallem wohin soll man einen abgelehnten Asylbewerber abschieben wenn er seinen Identitätsnachweis bereits bei der illegalen Einreise nach Deutschland „verloren“ hat?
    Die Behörden der Herkunftsländer zeigen sich wenig bis überhaupt nicht kooperativ die Identität eines abgelehnten Asylanten festzustellen oder diesen wieder in ihr Land einreisen zu lassen.
    Man müsste es diesen Leuten einfach unerträglich machen hier in Deutschland sich illegal aufzuhalten.
    Warum war die ehemalige UdSSR nie das Ziel dieser Sozialschmarotzer? Die wären ruck zuck für zig Jahre in den Gulag gewandert.
    Das war wirklich Abschreckung!
    Wer für einige Jahre im sibirischen Arbeitslager verknackt worden ist hatte kein Bedürfnis mehr erneut illegal in die UdSSR zu reisen.

  57. Künzelsau: Für eine Frau aus Künzelsau nahm eine Verabredung in der Nacht vom 24. auf den 25. Juli eine schreckliche Wendung.

    Hatte diese Bahnhofsklatscherin gedacht der gibt sich mit der Briefmarkensammlung zufrieden?
    Aber es ist schön zu lesen, daß wieder eine verblendete Trulla aus ihrem Wohlfühlmodus gerissen wurde.
    Mitleid?
    Nö!

  58. #71 Wolfenstein (18. Aug 2016 10:24)

    Merkel lockt den Abschaum der Menschheit nach Deutschland.

    Aber so lange noch die Mehrheit hier die faktisch gleichgeschalteten Blockparteien wählt, so lange habe ich kein Mitleid mehr für die Opfer von Merkels Gästen.

    🙂

    Das tragische an Ihrem Denkfehler ist nur dass zu den Opfern auch Gegner der derzeitgen Einwanderungspolitik gehören.
    Wären stattdessen alle Opfer zugleich auch Refugee-Welcome-Plärrer würde es mich auch nicht jucken.

  59. #74 eo (18. Aug 2016 10:29)
    .
    Frag mich
    immer wieder, warum
    die Kerle zumeist so schreiend
    häßlich sind.

    Wer sich über Generationen nur mit Cousin und Cousine kreuzt sieht eben nicht besser aus.
    Bei uns wird so was übrigens Finanzminister.

  60. Schubhaft wäre die bessere Behandlung gewesen und mittels Wasser und Brot, wären die Magenschmerzen bald kuriert!

  61. #18 KDL (18. Aug 2016 09:26)

    Das ist die Meldung, die du suchtest: 637 Abschiebungen sind in letzter Minute geplatzt, mehr als die Hälfte davon, weil die Fickilanten wie die Irren tobten. Am häufigsten rasten Neger aus:

    Seit Anfang 2015 sind mehr als 600 Abschiebungen per Flugzeug aus Deutschland im letzten Moment gestoppt worden. Das geschah in mehr als 330 Fällen, weil sich die Migranten heftig wehrten, wie die „Bild“-Zeitung (Donnerstag) unter Berufung auf das Bundesinnenministerium berichtete.

    Demnach weigerten sich zudem 160 Mal Fluglinien oder Piloten, die Migranten mitzunehmen. Die mehr als 600 abgebrochenen Zwangsrückführungen ereigneten sich im Zeitraum zwischen Anfang vergangenen Jahres und Ende Juni 2016.

    Am häufigsten stoppten den Angaben zufolge Migranten aus den afrikanischen Ländern Eritrea und Gambia durch Widerstand ihre bereits laufenden Abschiebungen (34 bzw. 33 Fälle). Es folgten Somalia, Irak, Pakistan und Kamerun (18 bis 23). Unter den weiteren Staaten waren Syrien (13) und Afghanistan (9). Das Blatt gab nicht an, wie es nach den Abbrüchen weiterging.

    http://www.focus.de/politik/ausland/fluechtlingskrise-im-news-ticker-seit-2015-mehr-als-600-abschiebungen-kurzfristig-gestoppt_id_5836053.html

    http://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/abschiebung/-abschiebungen-mussten-abgebrochen-werden-47373932,view=conversionToLogin.bild.html

  62. #69 Placker (18. Aug 2016 10:23)
    STEIBIS/LKR. OBERALLGÄU. Heute, gegen 14:00 Uhr kam es an den Buchenegger Wasserfällen zu einem Unglück, bei dem zwei Personen verstorben sind.

    Ich möchte jetzt nicht pietätlos sein, also zuerst mein Beileid den Verstorbenen und deren Hinterbleibenen.
    Dennoch sehe ich es nüchtern und praktisch, denn das Mitleid dieser Klatschpappen gegenüber den Deutschen hält sich auch arg in Grenzen. Immer frei nach dem Motto Steuern zahlen, Schnauze halten.

    Somit sehe ich die Ersparnis für den deutschen Steuerzahler, welche bei ca. 60 TEUR/Jahr liegt (für den MUFL) und ca. noch einmal 60-80 TEUR für den Sozialarbeiter.

  63. Was für ein sympathisches Kerlchen.

    „Die Abschottung ist doch das, was uns kaputt machen würde, was uns in Inzucht degenerieren ließe.“
    Wolfgang Schäuble

  64. #63 Marie-Belen (18. Aug 2016 10:14)

    Hat Siggi schon den Stinkefinger gezeigt???

    .
    „Staatsschutz ermittelt
    Schweinekopf auf Flüchtlingswohnheim geworfen

    In der Nacht haben Unbekannte in Berlin einen Schweinekopf über den Zaun eines Flüchtlingswohnheims geworfen. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen.

    Das ist doch langsam echt ne Freiluftklapse hier. Seit letztem Jahr sind unzählige Kriminelle und Terroristen illegal nach Deutschland eingewandert und unser Staatschutz verplempert seine Zeit mit Ermittlungen zu Dumme-Jungen-Streiche. Was kommt als nächstes ? BKA bildet Sonderkommission wegen Klingeldatsch oder was ?

  65. Mein Gott, ist das alles schrecklich geworden in diesem einstmals freien und sicheren Land.
    Merkel hat innerhalb von fast einem Jahr geschafft, unsere Werte, Errungenschaften und unsere Freiheit zu verramschen und uns dem Chaos auszuliefern. Und das Volk im Wachkoma, schafft nicht mehr, als Kritiken im Internet zu verfassen und seit fast 2 Jahren in Dresden jeden Montag in Kreis zulaufen. Mit soviel Enthusiasmus schaffen wir es ganz sicher. Wir sollten uns mal ein Bsp. an den Franzosen und Griechen etc. . Völker der Demokratie und der Freiheit und Wir? Ich sehe schwarz und bin sehr enttäuscht. Der deutsche reagiert erst, wenn es ihn persönlich betrifft, was für eine tolle Solidargemeinschaft.
    Merkel muss weg und ich bin dafür das die E.U. zerstört wird!

  66. Bei mir gäbe es rückwirkend ca 20 J Rasterfahndungen – wer straffällig geworden war – raus……nach den ganzen Muselereignissen wird’s nicht besser….

    Außerdem hätten die Herkunftsländer ordentliche Strafen zu Zahlen wenn die „kiezorientierten Mehrfachtäter“ ( die in D ja meist frei rumrennen ) hier wieder auftauchen

    könnte ggf Arbeitsplätze schaffen – Kopfgeldjäger………?

  67. Ps

    Ich weiß auch garnicht mehr was das soll das die Polizei zu Einsätzen ausrückt……eh Sinnlos

  68. Ich hoffe doch sehr, dass der tote Link oben unter vier mal in die Türkei abgeschoben (Eine Meldung mit der Nummer 3406309 konnte im Presseportal nicht gefunden werden) ein Indiz dafür ist, dass der Nasenaffe gefasst wurde?!?

  69. -Geschenkte Menschen werden nicht abgeschoben-
    Der Mann (Türke) war unter anderem wegen Vergewaltigung und Körperverletzung zu acht (!) Jahren Gefängnis verurteilt worden. Nachdem er die Strafe abgesessen hatte, hatte Arnold die Ausweisung verfügt.
    http://www.fr-online.de/bad-vilbel-und-wetterau/wetterau-tuerke-wehrt-sich-gegen-abschiebung,1472868,34437822.html
    ———–

    Krimineller Türke kann bleiben
    Das Gießener Verwaltungsgericht hob jetzt die entsprechende Verfügung der Behörde auf. Von dem 31-Jährigen gehe keine Gefahr mehr aus, begründete Richter Reinhard Ruthsatz die Entscheidung am Mittwoch auf Anfrage.
    http://www.alsfelder-allgemeine.de/Home/Nachrichten/Region/Artikel,-Krimineller-Tuerke-kann-bleiben-_arid,659936_regid,2_puid,1_pageid,11.html

  70. PS2

    auch sehr erstaunlich wie lange Wir schon mit Bereicherern wie Abu Chaka und Miri Clan leben müssen

  71. >> Er war in Begleitung eines Justizwachtmeisters und zweier Sicherheitsmitarbeiter der GfA.<< was immer GfA auch bedeuten mag.
    Also wurde eine Person, von 3 Personen, von denen mindestens eine Person hauptberuflich Ungang mit solchen Leuten hat, bewacht. Der einen Person gelang die Flucht, die 3 Personen konnten sie nicht daran hindern. Mich würde interessieren was diese 3 Personen ab nächster Woche arbeiten werden.

  72. Zum Abschieben von diesem Geschmeiß empfehle ich eine Fluggesellschaft, die sich damit auskennt: Lan Cargo.

    Lan Cargo ist für eine optimale Beförderung von Wildtieren, wie Giraffen, Elefanten, Nashörner, Löwen und Zebras, bekannt. In ihrer Geschichte hat Lan Cargo außerdem bereits Wallabys, Delfine, Gazellen, Hirsche, Bienen, Haustiere wie Hunde und Katzen sowie auf einem einzigen Flug 45 Pferde transportiert.

    http://www.reisenews-online.de/2012/06/18/lan-cargo-fliegt-elefanten-von-namibia-nach-mexiko/

  73. #98 Babieca (18. Aug 2016 11:27)

    Ich wäre für Ausfliegen in Antonovs / Hercules u.a.

    im Tieflug per Container aus den Rampen – Fertig

  74. Hat sich auch mal jemand Gedanken darüber gemacht was dieser ganze Asylantenzirkus für einen volkswirtschaftlichen Schaden verursacht.
    Da werden krinminelle Nichtsnutze jahrelang staatlich gepampert bis dann mal ein paar wenige endlich abgeschoben werden können.
    Da werden Milliarden an Steuergelder verbraten die uns, indem wir sie erarbeitet haben, eigentlich zustehen würden.
    Es gibt so unzählige sozial schwache Mitbürger die man stattdessen mit diesen Riesensummen unterstützen könnte anstatt das Geld für nichts und wieder nichts zum Fenster rauzuschmeißen.

  75. Burkaverbot (Verschleierungsverbot) in öffentliche Einrichtungen und die Allgemeinheit wird somit ausgegrenzt, da könnte eine vermummte Islamistin““ Schaden anrichten, was für Kommunalpolitiken habt ihr in euren Städten und Gemeinden? Das debattieren derzeit die Innenminister der Bundesländer beim Innenminister Th. de Maizière. Hier entsteht für mich der Eindruck die Bediensteten der Gemeinden und Städte zu schützen. Der allgemeine Bürger soll mit den unerträglichen Anblick dieser Religion ertragen. Am Ende sind die Überwachungskameras wirkungslos, denn die Rückverfolgbarkeit auf diese Personen wird somit ausgeschlossen.
    Was ist Freiheit? Freiheit ist, wenn man sich im Heimatland uneingeschränkt bewegen und leben kann. Diese Freiheit wurde uns genommen. Kontrollen bei allen Veranstaltungen, in öffentlichen Einrichtungen.
    Kontrollen gehören an die Grenzen der Länder. Wer das nicht wahrhaben will braucht sich nicht über Terroranschläge wundern. Ich möchte nicht wissen was für nicht registrierte Waffen in Deutschland unterwegs sind. Da sollte man die ständigen Jasager fragen.

    Der Countdown läuft, wacht endlich auf Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen ihr seid aufgefordert gegen die amtierenden Kommunalpolitiker abzustimmen bzw. denen einen Denkzettel zu verpassen. Vorsicht vor den Populistischen Sprüchen F. Sellering SPD.Am 5. + 11 September sind Landtagswahlen. Macht euch Notizen im Kalender! Berlin hat die Möglichkeit am 18. September Rot/Rot zustimmen.

  76. Ich frage mich was sind das für Schlafmützen die diesen Mistkerl bewachen.
    Die sollten ihren Arsch mal bewegen und sich fit halten ist ja peinlich solche Vorfälle.
    Aber den normalen Bürgern gegenüber die Schauze
    aufreißen. Wacht endlich auf , mit solchen Beamten kann man keinen Staat beschützen.
    Vielleicht hätten sie es besser mit ihm ausdiskutiert.

  77. #101 Berlinzentrale (18. Aug 2016 11:31)

    Ich wäre für Ausfliegen in Antonovs / Hercules u.a. im Tieflug per Container aus den Rampen – Fertig

    Das ist natürlich die optimale Lösung.

  78. Der arme Rapefugee! Vielleicht hat das Merkel noch einen Schlafplatz für ihren Gast übrig. Im privaten Gästezimmer.
    Erst einladen und dann abschieben wollen. Wo gibt es denn sowas?
    .
    satire

  79. Diese Hackfresse wie oben laufen bei mir in der Stadt zu Hunderten rum und machen sich einen lockeren und faulen Tag auf unsere Kosten.

    Merkel sei Dank!

    🙂

  80. Ich war gerade in der Stadt zum Einkaufen. Weil da zur Zeit nur arabische Hackfressen, Neger und Kopftücher herumlungern, bin extra morgens gegangen. Die Gäste von Merkel schlafen normalerweise bis in den späten Mittag und man sieht wenig Asylschmarotzer in der Fußgängerzone.

    Beim Weggehen dachte ich noch: „Gott sei Dank kein Burka gesehen, der Tag ist gerettet!“!

    Als ich mit dem Auto losfuhr querte eine Voll-Burka die Straße. Ich brüllte durchs offene Fenster: „Geh doch nach Saudi Babarien!“

    Jetzt bin ich wieder hochmotiviert für PI!

    🙂

  81. Wenn man sich den Typ so anschaut und insbesondere seinen Lebenslauf wäre ein Selbstmord durch ne Polizeikugel doch die einfachste, wenn auch nicht schönste Lösung für alle.

  82. Tja in den USA wäre das Schätzchen jetzt tot…

    3 Leute lassen sich wegschupsen…selten so eine Schaizze gelesen…

  83. Wie?
    Nur weil der kriminelle Osmane vorgibt, Bauchweh zu haben, fährt man ihn auf meine Kosten mit drei Begleitern in ein Krankenhaus? Von was will er denn in einem deutschen Halal-Knast Bauchweh bekommen haben?
    Wenn ich „Bauchweh“ hätte – habe ich, Gott sei Dank, nie – und deshalb irgendeinen medizinischen Notdienst anrufen würde, bekäme ich eine gesalzene Rechnung und den Vogel gezeigt.
    Ich hätte dem hinfälligen Osmanen ein Alka-Selzer und ein Verzeichnis türkischer Strafanstalten mit angeschlossenen Bauchweh-Kliniken gereicht. Und ihm obendrein – um sein Heimweh zu stillen – den Film „Midnight Express“ vorgespielt.

    Don Andres

  84. #100 Babieca (18. Aug 2016 11:27)

    Also, ein Wallaby befördere ich auch. Zur Not auf dem Nachbarsitz.

  85. #18 KDL (18. Aug 2016 09:26)

    Zwei Deutsche sind wegen ihrer Unterstützung für einen vor der Abschiebung stehenden Migranten aus einem Flugzeug nach Kamerun geworfen worden.

    Auf Reiseflughöhe?

    #63 Marie-Belen (18. Aug 2016 10:14)

    „Staatsschutz ermittelt
    Schweinekopf auf Flüchtlingswohnheim geworfen

    Man sieht vor seinem geistigen Auge förmlich, wie ein HazMat-Team das biologische Gefahrgut neutralisiert, so wie die Kindersocke aus „Monster AG“.

    #88 Biloxi (18. Aug 2016 11:09)
    War auch mein erster Gedanke. Rübennasige Inzucht-Degeneraten sollen laut Dr. Seltsam verhindern, daß wir Deutschen durch Inzucht degenerieren…

  86. #100 Babieca (18. Aug 2016 11:27)

    Zum Abschieben von diesem Geschmeiß empfehle ich eine Fluggesellschaft, die sich damit auskennt:

    Andreas L. wäre der ideale Pilot.

  87. #18 KDL (18. Aug 2016 09:26)

    Zwei Deutsche sind wegen ihrer Unterstützung für einen vor der Abschiebung stehenden Migranten aus einem Flugzeug nach Kamerun geworfen worden.

    Ich tippe mal ganz stark, daß die „beiden Deutschen“ zwei Kamerun-Neger mit deutschen Paß waren. Genauso wie die drei „Franzosen“, die ebenfalls an der Randale beteiligt waren, Kamerun-Neger mit französischem Paß gewesen sind. Ein weiterer Kameruner war auch dabei. Diese sechs Neger aus Kamerun haben versucht, einen illegalen Kameruner, der in Belgien hauste, vor seiner Abschiebung aus Belgien zu bewahren.

    Wer die Linienflüge von Zaventem in die zentralafrikanischen Staaten kennt, weiß, daß die Klientel zu 99 Prozent schwarz ist.

  88. Man stelle sich lieber nicht vor, wie hilflos deutsche Polizisten sein werden, wenn sie es mit gutorganisierten Terroristen von IS, Al Kaida, Boko Haram usw. zu tun bekommen. Wenn die in mehreren Städten gleichzeitig zuschlagen, ist Deutschland erledigt, und Merkel wird ins Ausland flüchten.

  89. Das sollte der Bursche mal bei amerikanischen Polizisten versuchen, da gibt es dann im günstigsten Fall den TASER-STOPPER, im ungünstigen Fall die Kugel mit RIP MUNITION, (könnt ihr mal auf YouTube ansehen) AUHA, DAS TUT ABER NUR KURZ WEH, DANN IST ENDE.

  90. Noch so ein Fall in RLP.
    Deutschland ist das größte Freiluftirrenhaus weltweit.Warum Solche Objekte mit Koran-Chip im Hirn als krank & psysich gestört hingestellt,und dann noch auf Steuerzahler’s Kosten gewindelt werden,entschließt sich mir.Wohl das die irgendetwas mit Sozial Studierten Subjekte aus den linken Spektrum,eine Daseinsberechtigung haben,und davon gut leben können.
    Warum den Typen nicht einfach den Klo runterspülen???
    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp/fluechtiger-somalier-rheinhessen-fachklinik-alzey/-/id=1682/did=17905764/nid=1682/174d84r/index.html

  91. Rapefugees und die Lügenpolizei sind auch in Schweden aktiv:

    Politik
    „We are Stockholm“
    17.08.16
    Sexuelle Übergriffe bei Jugendfestival in Schweden

    Immer wieder kam es zu sexuellen Übergriffen bei schwedischen Festivals. Nun sind erneut neun Anzeigen von jugendlichen Besuchern von „We are Stockholm“ bei der Polizei eingegangen.

    In Schweden sind erneut sexuelle Übergriffe bei einem Festival angezeigt worden. In den ersten 24 Stunden des fünftägigen Jugend-Events „We are Sthlm“ („We are Stockholm“) gingen bereits neun Anzeigen bei der Polizei ein. „Wir sind dankbar für jede Anzeige“, sagte ein Sprecher der Polizei. „Wir wollen nicht, dass die Mädchen nach Hause gehen und es niemandem erzählen.“

    Dies ist bereits das dritte Jahr in Folge, dass Frauen und Mädchen bei der Jugendveranstaltung angegriffen werden. Bereits bei den beiden Vorgängerveranstaltungen in den Jahren 2014 und 2015 von „We are Sthlm“ in dem Park Kungsträdgården, die etwa 150.000 junge Menschen besuchten, kam es zu Dutzenden sexuellen Belästigungen. Nur ein Fall wurde aufgeklärt. Darum hatte sich die Polizei in diesem Jahr dann dazu entschieden, das Gelände mit Kameras zu überwachen.

    Übergriffe erst nach Kölner Silvesternacht bekannt

    Die schwedische Polizei steht seit den Vorfällen der vergangenen Jahre in der Kritik. Denn erst nach den Ereignissen in der Silvesternacht in Köln deckte die schwedische Tageszeitung „Dagens Nyheter“ auf, dass es die Übergriffe in Stockholm überhaupt gab. Interne Berichte der Polizei erklärten den Grund für die mangelnde Transparenz. Die meisten der rund 200 Täter waren unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aus Afghanistan. Um sich nicht wegen Verallgemeinerung angreifbar zu machen, hatte die Polizei versucht, die Vorfälle zu verbergen, so die Erklärung.

    Die schwedische Polizei räumte später ein, die Übergriffe heruntergespielt zu haben. Man habe einen Fehler gemacht, nicht über die Geschehnisse bei dem Festival zu unterrichten, sagte ein Sprecher damals.

    Erst Anfang Juli dieses Jahres kam es dann in Schweden bei diversen Musikveranstaltungen zu weiteren sexuellen Übergriffen auf Frauen. Dutzende Besucherinnen meldeten der Polizei, dass sie begrapscht und sexuell belästigt wurden. Bei dem südschwedischen Musikfestival „Bråvalla“ wurden sogar fünf Anzeigen wegen Vergewaltigung erstellt.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article157719543/Sexuelle-Uebergriffe-bei-Jugendfestival-in-Schweden.html

  92. Özen C. scheint ein Einzelkämpfer zu sein und wird sich zur Tarnung eben integriert haben: an der Bude stehen, eine Bockwurst halten – oder noch viel schlimmer für den Agenten: arbeiten.

Comments are closed.