sarkozyNicolas Sarkozy (Foto) will als erster französischer Ex-Präsident ein zweites Mal versuchen in das höchste Staatsamt zu gelangen. Gestern ließ er das verlauten und benannte auch gleich, was seiner Meinung nach am dringendsten in und für Frankreich zu geschehen habe. Das ist nicht dasselbe, was ARD und ZDF vertreten, und entsprechend angesäuert sind die Reaktionen.

Nach einem Intro, das Sarkozy lächerlich machen soll und in dem Klaus Kleber ironisch hervorhebt, dass Sarkozy jetzt Kraft in sich spüre, nennt das heute-Journal die Ziele des Präsidentschaftsanwärters (min 11.43):

Nicht erst seit dem Anschlag in Nizza, als ein Islamist mit einem LKW 85 Menschen umbrachte, wird der Ruf nach harten Maßnahmen und die Kritik an der Regierung immer lauter. Sarkozy, der in Nizza zur Stelle war, hat das sofort verstanden, überholt mit seinen Forderungen den schon extrem rechten Front National noch weiter rechts:

„Wir müssen mit dem totalen Willen zum Sieg antreten. Wir brauchen Internierungslager, wir müssen Moscheen schließen und Deradikalisierungs-Zentren bauen. Wir müssen Krieg führen.“

Nicht einmal Marine Le Pen, die Chefin des Front National, geht so weit, die Sicherheitsverwahrung Verdächtiger und eine französische Form von Guantanamo zu fordern.

Auch die Tagesschau berichtet, allerdings ohne über nähere Einzelheiten zu berichten. Eine einzige nennen Merkels Erste Propaganda-Nachrichten, dass Sarkozy vor dem totalen Krieg des IS nicht zurückweichen und deshalb Prinzipien ändern wolle.

Dies ist für die ARD aber schon Anlass genug, den unmündigen Lesern zum Abschluss des Berichtes noch eine korrekte Wertung des Gesehenen mit auf den Weg zu geben. So wie das ZDF zetert, dass Sarkozy jetzt Le Pen überhole, warnt auch die Tagesschau, dass dieser Kandidat „rechts“ sei und in „trüben Gewässern fische“:

Massiver Schwenk nach rechts

Zum Neuanfang gehört natürlich auch eine ganz neue Politik – so neu wie rechts, vor allem im Anti-Terror-Kampf: „Sieben Attentate gab es seit Charlie Hebdo, ich war Präsident, ich weiß, dass es eine 100-prozentige Sicherheit nicht gibt, aber wir müssen fest stellen: Der Krieg ist total, wir müssen einige unserer Prinzipien ändern – wir dürfen nicht zurückweichen.“

Da spricht die harte Hand. Nicolas Sarkozy verfolgt dabei die Maxime: Wenn es rechts von mir schon diese Partei gibt, dann kann ich die auch genauso gut rechts überholen – und fischt munter in den trüben Gewässern des rechtsextremen Front National.

Wie viel Wert man bei Sarkozy auf seine Ankündigungen legen darf, mag dahin gestellt sein. Er wollte schon einmal Pariser Vororte von kriminellen Jugendbanden mit dem Kärcher reinigen und tat es dann weder so noch anders. Die Franzosen sollten sich dann wohl doch lieber an Le Pen halten.

Für beide Haussender der Angela Merkel reichen allerdings die jetzigen Aussagen Sarkozys aus, um nervös und gereizt zu reagieren und den eher wenig glaubwürdige Kandidaten umgehend schon mal prophylaktisch ganz rechts außen zu platzieren. Beide Staatssender kommen zu denselben abschließenden Wertungen und Warnungen an den deutschen Zuschauer und erfüllen also getreulich den Auftrag der geliebten Führerin Angela Merkel. Die will jetzt durch Europa touren (siehe ebenfalls im heute-Journal vom 22.08., ab min 8:43), um den anderen Mitgliedsstaaten der EU ihre penetrante Willkommenskultur aufzudrängen. Das könnte bald noch schwieriger werden, als es jetzt schon ist, wenn vielleicht klügere Politiker an die Macht gelangen. Merkels Zeit nähert sich dem Ende.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

92 KOMMENTARE

  1. Wie viel Wert man bei Sarkozy auf seine Ankündigungen legen darf, mag dahin gestellt sein.
    —————————
    Richtig erkannt. Ein Blender, der nur wieder zurück an die Macht will. Der macht notfalls mit Hollande und dem ehrgeizigen Manuel Valls (der will ja auch Präsident werden) gemeinsame Sache nur um Marine LePen/FN zu verhindern in dem man z.B. im 2.Wahlgang Kandidaten zurückzieht.

    Das ist so wie in McPomm :
    Man darf nicht auf Sellering(SPD) reinfallen, „der mit der AfD den Dialog suchen will“ und Caffier, der plötzlich einen auf harten Abschiebehund macht. Glaubt doch keiner mehr.

    http://www.svz.de/regionales/mecklenburg-vorpommern/landtagswahl-mv-2016/ausgrenzung-kritik-an-wahlarena-id14635981.html

  2. Dazu fällt mir spontan das ein.

    https://www.youtube.com/watch?v=koq_8jvPfTA

    Berichterstattung ist halt so ein Ding.

    rt zu Hiiary.

    https://deutsch.rt.com/meinung/40067-hillary-clinton-und-ihr-aussenpolitisches-team/

    europenews zu Trump.

    http://de.europenews.dk/Im-Wortlaut-Trumps-auenpolitisches-Programm-130111.html

    Vor den Wahlen wird getönt, nach den Wahlen ist Alzheimer angesagt.
    Oder mit den Worten meiner Großmutter, „die Namen ändern sich, die schweine bleiben die gleichen“!

  3. Sarkozy will den FN rechts überholen?
    Wann versucht die CDU die AfD rechts zu überholen? Das schaffen diese CDU-Kretins nie 🙂

  4. Sarkozy soll nicht vergessen die Einlagen in seine Schuhe zu stecken. Dann hat er zumindest eine gewisse körperliche Größe und wird von seiner Frau Bruni nicht um einen Kopf überragt. Politische Größe wird er nicht mehr haben. Seine Versprechungen sind nur Schaum, der sich nach der Wahl auflöst. Seine Schwäche ist die Stärke von Le Pen.

  5. Ist irgendwie OT (kann runter geschoben werden) aber MMD, ich lach mich tot, welcher Schalk war denn da wieder am Werk, der stellt bestimmt auch Schweinsköpfe auf, HAHAHA:

    Leipzig
    AfD-Wahlkampfmobil mit Nazi-Kennzeichen unterwegs?

    http://www.mdr.de/sachsen/leipzig/afd-distanziert-sich-von-eigenem-kennzeichen-100.html

    „AH 1818“ AfD-Auto mit Nazi-Kennzeichen entdeckt: So rechtfertigt sich die Partei

    – Quelle: http://www.express.de/24633088 ©2016
    http://www.express.de/news/politik-und-wirtschaft/-ah-1818–afd-auto-mit-nazi-kennzeichen-entdeckt–so-rechtfertigt-sich-die-partei-24633088

  6. Sarkozy ist ein Maulheld. Siehe le Karcher.
    Er sagt sowas, um dem Front National Stimmen abzunehmen. Vor seiner ersten Amtszeit hat er auch gemeint, er würde mit dem Kärcher durch die Banlieues gehen und diese von kriminellen Elementen säubern. Passiert ist nichts.

  7. #1 gonger (23. Aug 2016 16:34)

    Wie viel Wert man bei Sarkozy auf seine Ankündigungen legen darf, mag dahin gestellt sein.
    —————————
    Richtig erkannt. Ein Blender, der nur wieder zurück an die Macht will.

    ————————————————
    Der ungarische Name Sarkozy bedeutet auf deutsch Seehofer.

  8. Erst grob kärchern, dann dampfreinigen, um die letzte lästige Bazille los zu werden.

    Ohne die jahrelange Vorarbeit von Marine Le Pen würde sich Sarkozy nie getrauen, seine Klappe aufzureißen. Jetzt kann das jeder.

  9. Nachtrag zu #5 VivaEspaña (23. Aug 2016 16:45) Your comment is awaiting moderation.

    Jetzt mal ohne Scherz, warum provoziert die AfD immer so: 1000 Jahre, blonde Frauen, weiße Männer, verbotene Zahlen.

    Ist das hilfreich? Oder wissen sie es nicht?
    Ich selbst habe erst vor kurzem gelernt, dass es verbotene Zahlen gibt.
    Wie kann man Regeln befolgen, die man nicht kennt? (Verbotsirrtum)
    https://dejure.org/gesetze/StGB/17.html

    Auch deswegen komme ich immer wieder mal unter MOD.

    🙂

  10. naja, als Sarkozy am Ruder saß gab es auch schon die Probleme und er hatte nichts unternommen. Allerdings hat dieser Holland die Meßlatte inzwischen so tief gelegt, daß jeder andere Kandidat es nur besser machen kann.
    Es ist aber auch eine Tatsache, daß Frankreich, insbesondere der Arbeitsmarkt total verkrustet ist und nur dort etwas geändert werden kann.
    Dazu ist weder Sarkozy noch Holland noch die Franzosen selbst bereit.
    Somit ist es egal wer dort den Vortänze spielt, Frankreich geht seinen selbstgewählten Weg in den Untergang.
    Le Pen ist ja auch eher links als rechts

  11. DER NÄCHSTE GANGSTER WILL WIEDER AN DEN FUTTERTROG

    was ist eigentlich mit seinen Schulden bei Gaddafi???

    hat er sie schon bezahlt???

    der gute Freund von Gaddafi hat ja seinem Geldgeber für den damaligen französischen Wahlkampf mit über 50
    Millionen Euro wenigstens die Zinsen dafür mit
    Bomben auf seinen Palast gezahlt.

    Da sieht man, was das ALLES für Schmocks sind,
    verabscheuungswürdig, ekelhaft, heimtückisch und
    verschlagen bis zum Gehtnichtmehr!

    das Gleiche ist aber auch der Verbrecherbande um
    die Raute des Schreckens aus der Uckermark mit
    100 % Sicherheit zuzutrauen, wahrscheinlich noch mit heute undenkbaren Steigerungen

  12. „Zehn kleine illegale, die hatten einen streit“

    „Drei Flüchtlinge mussten in ein Krankenhaus…
    Verletzungen durch Faustschläge mit einem übergroßen Siegelring hervorgerufen.“
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/3410898

    Foll fies: Zwei Fatimas gegen ihren Fater !

    „…dortige Turnhalle, gerufen. In der Unterkunft ist zurzeit eine Familie aus dem Libanon untergebracht. Die Familie, Vater (58), Mutter (44) und sieben Kinder im Alter von 13 bis 18 Jahren ** leben schon seit mehreren Jahren in der Bundesrepublik.

    Am Sonntagabend kam es zu einem Streit, in dessen Verlauf der 58-Jährige seine Frau und seine Tochter (18) so schwer verletzte, dass sie im Krankenhaus behandelt werden mussten.“

    ** 2 Erzeuger plus 7 gezeugte, zur Zeit !

  13. Brummbär bemerkt:
    Offensichtlich hat unsere geliebte Potentatin
    der Reichskultur und der Reichsschriftumskammer
    strikte Order gegeben ,das dumme und teils
    aufmüpfige Volk zwangszuislamisieren.
    Man sehe sich nur das heutige Programm des
    Propagandasenders Phönix an : Von morgends bis
    nachts nur Muselkultur,Muselprops und Muselmüll.
    Eine Dauerhirnwäsche der Extraklasse.Und nicht
    nur auf diesem Staatsfunksender! Man erinnere
    sich an die unsäglich blöde Kampagne „Ich bin
    Tolerist, aber… “ auf T5. So ähnlich wie
    „Ich bin Jungfrau,aber….“ Das Ekelhafte ist,
    dass auch die Privaten devot und schleim-
    schlürfend der Vernichterin zu Diensten sind.
    Pfui Deibel ! Was für feiges Gelumpe !

    Der Islam gehört nicht zu Europa !

    Hans-Heiner Behr

  14. Vollkommen egal was der plaudert. Die haben alle mit dazu beigetragen , dass die Situation so ist wie sie ist. Wer diesen Gauklern noch traut ist selber schuld.

  15. #11 LEUKOZYT (23. Aug 2016 16:57)

    Lt. Polizeibericht in 5 Jahren 7 Kinder. Nicht schlecht … ich bin beeindruckt und zahle gleich mal wieder gern die Einkommensteuervorauszahlungen, damit die Leute gut versorgt werden können …

  16. Sarkozy ist ein unsäglich geltungssüchtiger, insuffizienter Politiker-Gockel.Schlecht für den FN,er wird Stimmen abziehen von Leuten,die sich von ihm blenden lassen.

  17. Nizza/München???
    Wir alle wissen doch, dass diese Aktionen gestellt, oder zugelassen werden. Wahrscheinlich bekommt der Attentäter für seine Familie Geld, oder der ist nicht mal Tot. Ich kann es nicht mehr hören. Lasst sie sich doch zerfleischen. Wenn sich das Gelumpe ARD und ZDF und wie sie alle scheißen und sich auslassen. Geht zu Teufel. Der holt euch eh bald ab^^

  18. Diese Medienhuren vom Staatsfunk sollen endlich aufhören mit ihrer immer unerträglicher werdenden tendenziösen, wertenden und zuschauermanipulierenden Berichterstattung und ihrer linken Propaganda.

    Jeder Politiker, der irgendwie im Verdacht steht, nicht Links zu sein, wird schlecht gemacht. Hat man von diesem ekligen Kleberwurm und seinen Genossen (der Typ von der ARD mit seinem weißen Schnauzbart ist noch schlimmer) jemals einen abwertenden Bericht über z. B. einen linken Präsidenten Südamerikas gehört, der sein Land ruiniert hat?

    Man hört aus jedem Satz und sieht an jeder Mimik dieser Hofberichterstatter Merkels, welche Gesinnung die in sich tragen.

  19. ich lese und höre immerzu nur :
    „Achtung , räääächts(ruck)“,
    „vorsicht, Rääächtspopulisten“,
    „obacht, naaazies“ usw.

    dabei ist das in 99% der Fälle schlicht PRAGMATISMUS, REALISMUS, Logische Schlussfolgerung, gesunder Menschenverstand!

  20. Diesem Merkel-Charmeur ist doch nicht zu trauen. Ihm interessiert doch nur das Gleiche wie Merkel, nämlich Macht und nicht das französische Volk. Wenn er seine angekündigten Ziele verwirklichen wollte, müsste er den Briten folgen und den Frexit anstreben. Wäre zwar wahrscheinlich das Ende der EUdSSR, was nur zu begrüßen wäre. Doch wer mit Merkel schon mal politisch „im Bette lag“, dem ist nicht mehr zu trauen, vor allem in dem, vor Merkel nicht wieder weiche Kniee zu bekommen.

  21. Wir erinnern uns, dass SarKOTZy schon einmal das blaue vom Himmel (le Kercher) versprochen hat und genau wie Kohl in den 80er und 90er danach genau das Gegenteil dessen machte, was er vor den Wahlen versprach.

  22. Nach einem Intro, das Sarkozy lächerlich machen soll und in dem Klaus Kleber ironisch hervorhebt, dass Sarkozy jetzt Kraft in sich spüre, nennt das heute-Journal die Ziele des Präsidentschaftsanwärters (min 11.43):

    Ach kommt ey! Jetzt fallt bloß nicht auf das blöde Gelaber rein. Beim letzten mal wollte er die Vorstädte mit einem Hochdruckreiniger säuber und was ist passiert? Ziemlich genau nicht!

    Scheiß auf Sarkozy

  23. #7 Viper

    Der ungarische Name Sarkozy bedeutet auf deutsch Seehofer.

    Ha, der war gut!!!

  24. Der französische Seehofer, allerdings mit guten Machtchancen. Immerhin würde er das nicht sagen, wenn es nicht die Stimmung in der Bevölkerung ausdrücken würde.

  25. #3 Athenagoras (23. Aug 2016 16:42)
    Sarkozy will den FN rechts überholen?
    Wann versucht die CDU die AfD rechts zu überholen? Das schaffen diese CDU-Kretins nie 🙂
    ++++

    Glaube ich auch nicht.
    Die Union ist zu sehr damit beschäftigt, die Sozen und Grünen links zu überholen.
    Merkel ist das beste Beispiel hierfür.

  26. Ich darf zusammenfassen:

    #7 Viper:

    „Der ungarische Name Sarkozy bedeutet auf deutsch Seehofer.“

    #28 furor__teutonicus

    „Scheiß auf Sarkozy.“

    ___________________

    Genau so viel ist dazu zu sagen, danke beiden Kommentatoren!

  27. Es muss frustrierend sein für die deutschen Journalisten. Da hätte man in den Redaktionsstuben die Patentlösungen für alle Probleme der Welt auf Lager. Die Indoktrination der indigenen Bevölkerung Deutschlands funktioniert auch wirklich bestens, leider hat man so wenig Einfluss auf das Ausland. Hach, könnte man seitens der SZ, FAZ und Consorten doch den Amerikanern oder Franzosen nur vorschreiben, wie man zu wählen hätte. Warum nur will die Welt am deutschen Wesen nicht genesen???

  28. War das nicht seine Rede:

    Das Ziel ist es die Herausforderung, der „Rassenmischung“ aufzunehmen, die Herausforderung zur „Rassenmischung“, die wir im 21. Jh. haben..es ist keine Wahl es ist eine Verpflichtung ..Wenn das Volk nicht freiwillig mit macht, dann wird es notwendig sein, dass die Republik strengere Methoden anwendet“

    So einem haben wir das alles zu verdanken! die Franzosen sollen den zum Teufel jagen zusammen mit Merkel und den ganzen anderesn Faschos

  29. #10 leichtzumerken

    Richtig, dass haben sie noch richtig in Erinnerung. Zum glück gibt es Youtube.

    Für Sarkozy ist die Vermischung mit Wüstenmenschen und Negern Staatsräson und muss mit jedem Mittel umgesetzt werden. Der weiße Mensch darf und kann nicht weiter existieren, so das Kredo.

    Die öffentlich rechtlichen Medien sind nur noch die Staatspropaganda der ewigen Kanzlerin. Um hier etwas zu ändern bedarf es der Abschaffung der GEZ und einen radikalen Schnitt in dem sämtlich Mitarbeiter vor die Tür gesetzt werden. Das fängt bei den Intendanten an und hört unten bei der Moderation auf. Damit Kleber Hayali und Konsorten der Vergangenheit angehören…

  30. war er nicht ein ziemlich bester Freund der Merkel?
    Sie sollte ihre Hofberichterstatter daran erinnern.
    Das Volk ist nicht so schnell im Vergessen.

  31. Unsere dummen Gutmenschen-Volltrottel auch bei den gelenkten Staatsmedien werden sich in naher Zukunft noch an ganz andere Sachen gewöhnen müssen.

    Ich freue mich schon darauf! 🙂

  32. Hier die interessantesten Wahltermine bis zur Bundestagswahl 2017:

    2016
    04. September: LW MeckPomm
    02. Oktober: Wahl des BP in Österreich
    08. November: Präsidentschaftswahl USA

    2017
    17. März: Parlamentswahlen Niederlande
    26. März: LW Saarland
    07. Mai: Präsidentschaftswahlen in Frankreich
    +LW Schleswig Holstein
    14. Mai: Landtagswahlen NRW

    Herbst: Bundestagswahl Deutschland

  33. Hier passt es ja auch:

    Sarkozy formulierte bereits 2008 https://www.youtube.com/watch?v=nzDXpJOEzpM als Ziel „die Herausforderung der Rassenmischung aufzunehmen“. Dieses Ziel, dass „wir“ im 21. Jahrhundert haben, sei keine Wahl sondern eine Verpflichtung. Wir würden uns verändern, sagte er, und, dass wir uns alle gleichzeitig verändern würden….die Unternehmen, die Regierung, die Bildung, die politischen Parteien und wir werden uns zu diesen Zielen verpflichten“

    „und wenn das Volk nicht freiwillig mitmacht, dann wird es eben notwendig sein, dass die Republik noch strengere Methoden anwendet“

    Sarkotzy, der Bruder im Geiste Merkels. Mögen die Franzosen bei Verstand bleiben oder wieder zu Verstand kommen und diesen Gernegroß verhindern.

    2017 wird das Schicksalsjahr Europas. Die allerletzte Chance für die Europäer.

  34. Marine führt Nicolas an der Leine und die CDU Deppen kopieren AFD Ideen. Das ist ein Anfang.

  35. Es wird hohe Zeit in Europa, die einseitige Toleranz gegenueber Islam in zu beenden.

    Alle Anbiederungsversuche sind gescheitert, Glacehandschuhbehandlung bedeutet man akzeptiert den Terror, der im Islam angelegt ist.

    Die Zeit der Rekonquesta mit allen Konsiquenzen muss beginnen und gemeinsam in Europa durchgezogen werden.

    Dies geht nur ohne pc EU und ohne pc Merkel, die sozialistischen Hirngespinsten nachjagen.

    Zeit auch, pc Vorschriften = Maulkorb, abzulegen – zu ignorieren und die reine, volle Wahrheit auszusprechen.

    Nur dann wird auch die Masse aus ihren Wolkenkuckucksheim aufgeweckt und erkennt, was falsch gelaufen ist, sowie auf dem Spiel steht,
    was ihre Zukunft betrifft.

    Das wird spaetestens der Ausloeser fuer die grosse Wende, mit breiter, aktiver Unterstuetzung der bisher falsch invormierten, brainwashed, Bevoelkerung.

    Merkel und EU muessen weg

  36. Sarkozy – einer, der immer genau das sagt, was Wählerstimmen bringt. Was er wirklich will, ist etwas ganz anderes. Je nach Stimmung in Frankreich trötet er ins linke oder ins rechte Horn, Hauptsache an die Macht kommen und an der Macht bleiben. Das ist alles. Volle Verachtung für solche Politiker!

  37. Das sind ja viel umfangreichere und noch schwieriger umzusetzende Massnahmen als das Auskärchern der Banlieus, das Sarkozy in seiner letzten Amtszeit durchgeführt hat.

    Oh, Moment mal….

    Und warum regen sich unsere Propagandaanstalten dann auf, wenn Nichtkärcher-Sarko das Nichterrichten von Lagern und das Nichtdurchführen von Absiebungen ankündigt?

    Die müssten sich doch vielmehr freuen, dass Sarko dasselbe tut wie unsere Einheitskoalition: Zum Schaden Frankreichs und der Franzosen zu lügen, bis sich die Balken biegen.

  38. #38 wertstoff21 Genau das sehe ich auch so.Und es (wäre)ist verheerend,denn dann werden sich die NWO-Globalfaschisten die Hände reiben,falls LePen wieder nicht Präsidentin werden könnte.(sie müsste allerdings ihre Ansätze auch wirklich umsetzen).

  39. OT

    ZARIN MERKEL d. Gr(ößenwahnsinnige)

    „“Thomas Rietzschel / 14.11.2015

    Die deutsche Bundeskanzlerin ist nicht mehr von dieser Welt. Ihr Auftritt in der gestrigen ZDF-Sendung „Was nun, Frau Merkel?“ war die irrsinnig anmutende Offenbarung eines gravierenden Realitätsverlustes, fortschreitender Umnachtung. Manchmal schien es, als ob sie dem, wonach sie von den Journalisten Bettina Schausten und Peter Frey gefragt wurde, schlichtweg nicht folgen konnte.

    Dann wieder reagierte sie schnippisch gekränkt, wenn sie nicht gleich in den Pluralis majestatis verfiel. Wie ehedem bei den Monarchen üblich, sprach sie von sich in der Dritten Person, als sie etwa erklärte:

    „Die Bundeskanzlerin hat die Lage im Griff, auch die ganze Bundesregierung.“…““
    http://www.achgut.com/artikel/merkel_nicht_mehr_alle_tassen_im_schrank

  40. Sollen ARD und ZSF doch ruhig wettern. Den Franzosen geht das allenfalls am Allerwertesten vorbei.

  41. Sarkozy ist nicht der richtige Mann, den Muell wegzuraeumen und Neuanfang zu leiten, nach der Abwahl von Hollande.

    Vor Wahlen macht er genau wie andere zB Merkel Sprueche,

    wie zB „wir werden mit Kaerchern die Banloeus saaebern“ usw,

    die Erwartungen wecken und im Sande versickern, nur dem Stimmenfang und Waehlerbetrug dienen.

    Dann lieber Marie LePen, sie war seit langem ein steter Gegner der Islamisierung sowie EU

  42. Hey, warum mokieren sich alle hier über meinen Ex und vielleicht zukünftigen Präsidenten? Armer, kleiner Sarkoleinchen.
    (Ironie, selbstverständlich)

    Sein Ziel ist so viele potentielle MLP-Wähler anzulocken, wie es nur geht. Er hat wenig Chancen. Sein Konkurrent, der alte Alain Juppé, ist populärer.

  43. Ich traue Sarkozy nicht über den Weg. Seinen Ankündigungen ist er schon oft Taten schuldig geblieben.

    Wäre ich Franzose, gäbe es für mich keine Alternative zu Marine Le Pen

  44. Immerhin, es hat mal einer das böse Wort „Internierungslager“ ausgesprochen.

    Die Richtung stimmt. Schauen wir mal, wie Marie Le Pen diesen Ball aufnimmt.

  45. @ #64 Alpenbitter

    Immerhin, es hat mal einer das böse Wort „Internierungslager“ ausgesprochen.

    Die Richtung stimmt. Schauen wir mal, wie Marie Le Pen diesen Ball aufnimmt.
    ____________________

    Der darf das sagen, weil sowieso jeder weiß, der macht das nicht.
    Marine Le Pen darf das nicht sagen, denn ihre Aussagen werden ernstgenommen.
    Das ist der Unterschied.
    Da stimmt keinerlei Richtung, das ist nicht mal eine Richtung, das ist nur Sprücheklopferei. So wie beim Seehofer halt.

  46. Richtig, so sehe ich das auch:

    #10 leichtzumerken (23. Aug 2016 16:52)

    Es geht Sarkozy mit Sicherheit nur darum, einen Wahlsieg des Front National zu verhindern, danach geht`s wieder in die andere Richtung!

    Tarnen und täuschen…

  47. Es ist völlig gleichgültig, ob Sarkozy eine Maulheld oder nicht,

    der GEZ Journaille geht das einen feuchten Kehricht an!

    Wenn sie das nicht können, ist eine fristlose Kündigung die Ultima Ratio und wenn die Intendanzen das können, muss der Gebührenzahler die Damen und Herren aus den Studios tragen.

    Punktum!

  48. Der kleine Mann will nur dem Front National noch Stimmen abluxen. Umsetzen würde er genau NULL. Sarkotzy hatte schon mal von „ausräuchern“ im Wahlkampf große Sprüche geklopft. Als er dann die Wahl gewann ging alles so weiter wie früher.

  49. Der Sarkozy ist auch nur eine billige Politnutte.

    Das Reinigungsunternehmen EU schlägt zurück.

    Eine Putzfrau hätte mehr Ehre im Leib!

  50. #63 spencer
    Ich kenne viele in meiner Familie und in meinem Bekanntenkreis, die April 2017 MLP wählen werden und sie stehen ganz und gar dazu.Frankreich ist noch schlimmer „infiltriert“ als Deutschland!
    Man stelle sich vor: ich bin 62 und habe immer aus Überzeugung PS (Parti Socialiste) gewählt. Meine Blitz Radikalisierung erfolgte Anfang 2016. Da ich die doppelte Staatsangehörigkeit D/F habe, werde ich am 18.9. in Berlin mein Kreuzchen dementsprechen anbringen 🙂

  51. Warum sollten die Franzosen eine billige Kopie wählen, wenn es doch das Original gibt?
    Deshalb Marine Le Pen wählen, liebe welschen Nachbarn!

  52. Da riecht einer ein Geschäftsmodel, um an die Fleischtöpfe zu kommen mit dem Programm der Front National!
    Das Original ist besser!

  53. Marina oder Nikolaus: Die Wahl zwischen Original und Fälschung

    Wie es scheint könnten die Welschen bei ihrem nächsten Wahlzirkus sogar einmal eine echte Wahl haben, nämlich diejenige zwischen der Marina von der welschen Nationalfront und dem Nikolaus von den Scheinbewahrern. Denn es scheint ausgeschlossen, daß es dem jetzigen Staatschef Franz Holland überhaupt gelingt gegen die Marina in die Stichwahl zu kommen. Dies scheint auch der Nikolaus zu wissen und ahmt die Marina emsig nach. So fordert er nun, daß es fortan keine Extrawurst mehr für die Muselmanen in den Schulkantinen mehr geben solle. Freilich, es dürfte der Marina nicht sonderlich schwer fallen den Nikolaus als Heuchler zu entlarven, hatte dieser doch dem Volk Anno 2005 vollmundig versprochen, daß er die Vorstädte mit dem Kärcher Hochdruckreiniger säubern wolle, doch weder als Innenminister noch als Präsident auch nur ansatzweise etwas zur Abstellung der dortigen Übelstände getan. Die Welschen werden also zwischen dem Original Marina und der Fälschung Nikolaus wählen können.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  54. Sarkozy ist ein kleiner unglaubwürdiger Giftzwerg..Er hatte ja den Sturz Gaddafis mit forciert und was daraus geworden ist,sehen wir heute.
    Der kleine Giftzwerg hatte ja seinerzeit schon nichts gebracht,als er Präsident war.
    Zu Le Pen gibt es daher keine Alternative !!

  55. ARD und ZDF: Sov viele Steuer-getragene Idioten auf einem Platz giebt es bestimmt nicht im ganzen Land!

  56. Toll, die neue Zangen um Deutschland herum! Das neue Österreich(ab Herbst), das neue Frankreich (ab 2017), das neue England (Brexit), der neue Balkan usw. Merkel allein zu hause.
    Nur so geht es.
    Europa erwacht. Deutschland wird der letzte sein, der folgt. Aber es wird!

  57. Sarkozys Wahlkampf: ARD und ZDF unzufrieden

    Sarkozy ist nur ein Schwätzer, ein Windbeutel, vergleichbar mit Herrn Seehofer.
    Vor zwei Jahren hätte ich noch nicht so geredet – aber Frankreich braucht jetzt eine Le Pen.

  58. Nur 11% der Franzosen und Belgier wollen diese hohe Zuwanderung! Deutschland nur 18%. (Große 25.000 Pers. -Umfrage nicht von deutschen Lügen-Medien)! Merkel regiert für 18%. Welche Idioten wählen die noch?

  59. Der kleine Nicolas ist ein Dampfplauderer vor dem Herrn wie seine Damen und Herren Kollegen*innen. Frankreich möge sich eine erneute Wahl dieses abgebrochenen Riesen ersparen. Was ARD und ZDF angeht, sollten sie, genau wie die übrigen deutschen Medien, zur Information nicht genutzt werden, geschweige denn zur Meinungsbildung. Was uns Angela angeht, kann ich es kaum erwarten, sie nicht mehr sehen und hören zu müssen.

  60. Narkozy hat sich schon in der Zeit, als er Präsi war, ausschliesslich durch markige Sprüche ausgezeichnet, denen niemals eine Aktion folgte.
    Vielleicht sollte sich Drehhofer auch für den Job bewerben, genug qualifiziert ist er ja.

  61. @ #70 Frenchie (23. Aug 2016 19:01)

    Wenn Du am 18.09. Dein Kreuz in Berlin machst, hoffe ich, dass es auch genau so in Frankreich ankommt.
    Ich meine das ganz ernst. Unter Merkel und ihrem Schoßhund Maas halte ich derzeit alles (!) für möglich!

    Briefwahl ist aktuell DAS Einfallstor für Wahlfälschung schlechthin. Die Österreicher haben es gerade erst erlebt.

  62. Die Situation in Frankreich, Schweden und Deutschland ist vergleichbar mit jemandem, der gedankenlos aus lauter umfassender Menschenliebe alle in seine Wohnung einlädt, die draußen vor seiner Tür vorbeilaufen oder rumlungern: Normale Passanten, Junkies, Stadtstreicher, Kriminelle.

    Irgendwann wird es dem Gastgeber zuviel mit seiner eigenen „Willkommenskultur“, und bald würde nur noch brutale Gewalt helfen, um seine Gäste wieder loszuwerden, die die Wohnung füllen, sie plündern und verwüsten. Dafür jedoch fühlt er sich außerstande, wegen der sozial erwünschten Aggressionshemmung und uneingestandener Schwäche. Damit ist der Untergang sowohl der Wohnung wie ihres Gastgebers besiegelt.

    Hinweis, allerdings ein vergeblicher, an die so dumme, rechthaberische und freche Merkel: Man bedenke vor den eigenen Entscheidungen deren Konsequenzen.

  63. Merkel&Sakorzy ein teuflisches Gespann. Jetzt spuckt Dakorzy grosse Toene setzt aber in Frankreich Merkels Politik bloss mit anderen Mitteln fort. Die Franzosen haben hoffentlich nicht vergessen das es waehrend Sakorzys Praesidentschaft zu den groessten Unruhen nach dem 2.Weltkrieg kam. Sarkozy kann ja versuchen das Progtamm der FN um Marine Le Pen zu kopieren ab Er wird damit keinen Erfolg haben. Zu ARD und ZDF die halten die Ihnen noch verbliebenen Zuschauer fuer unmuendige Kinder die man staendig belehren und erziehen muss.

  64. # 18

    nicht schlecht, da gibts gleich mal 3770 EUR netto auf die Kralle Wohnung und Krankenversicherung gratis oben drauf

  65. Sarkozy ist doch eine totale Luftnummer., hat er ja schon bewiesen. Spuckte große Töne und nichts kam!

  66. @ #5 VivaEspaña

    Ich finde es überhaupt nicht lustig. Der Verantwortliche gehört hochkant aus der AfD rausgeworfen.

  67. Ich denke mal, alle kritischen Franzosen werden das „Original“ wählen.
    Allen, die mit für diese Verhältnisse verantwortlich sind,kann man nicht mehr trauen.
    Die „fressen“ die berühmte Kreide und nach den Wahlen ist halt nach den Wahlen und soooo viel Zeit bis zur nächsten Lügenoffensive..

  68. #83 Eduardo (23. Aug 2016 21:54)
    Die Situation in Frankreich, Schweden und Deutschland ist vergleichbar mit jemandem, der gedankenlos aus lauter umfassender Menschenliebe alle in seine Wohnung einlädt, die draußen vor seiner Tür vorbeilaufen oder rumlungern: Normale Passanten, Junkies, Stadtstreicher, Kriminelle.
    Irgendwann wird es dem Gastgeber zuviel mit seiner eigenen „Willkommenskultur“, und bald würde nur noch brutale Gewalt helfen, um seine Gäste wieder loszuwerden, die die Wohnung füllen, sie plündern und verwüsten.

    Und genau so gab es ja Das alles schon! Dann wird die Polizei gerufen welche die Situation klärt,und den, der die Einladung/den Einsatz verursacht hat, entsprechend zur Kasse bittet !
    Frau Merkel, bitte Zahlen !!!

    Aber ohne mich!

  69. Nicht nur ARD/ZDF haben eine vorgegebene Richtung und also Meinung. Auch die linke BILD hat nur 1 Aufgabe: Wenn irgend möglich etwas finden mit „AFD“ (und wenn es der letzte Dreck ist), Hauptsache „AFD“ ist in der Überschrift. Man kann nur hoffen, das das Merkel-Blatt BILD bald vom Markt verschwindet wegen Insolvenz.

  70. also mein lieber Sarko, du Schelm hast dich versteckt hinter falschen Mänteln ,sowas aber auch. Der gehört genau zu den Leuten die unser Europa verraten haben. Die Eu mit Baroso ,Schulz usw. hat nichts dazu gelernt. Statt dessen versuchen diese Leute mit Tribunalen wie gegen die Polen einzuschüchtern , nicht umsonst haben die Briten dieses Komidienatenstadtl verlassen.

  71. Davon abgsehen, dass selbst Hollande von einem Krig spricht, in welchem sich Frankreich mit dem IS befindet, so erstaunt doch die Einmischung der deutschen Medien in ausländische Wahlkämpfe. Überall sieht man einen extremen Schwenk nach Rechts, nur Deutschland ist nach Meinungen der hoheitlichen Medienelite das moralische Non-Plus-Ultra.

    Sarkozy wittert eben seine Chance angesichts eines überforderten und völlig angeschlagenen Hollande. Ist eben Wahlkampf, was er dann hält sei einmal dahingestellt. Der Französe hat letztendlich am Wahltag das Wort, und das ist auch gut so.

Comments are closed.