Print Friendly, PDF & Email

jaeger_telefonUntersuchungsausschüsse sind von herausragender Bedeutung. Hier wird jedes Mal stundenlang geprüft, durchleuchtet und kostspielige Gutachten in Auftrag gegeben. Dann wird die Sitzung vertagt. Es gibt viel zu tun, also lassen wir es liegen bis zum nächsten Mal. Wahrheiten, die nicht in die Öffentlichkeit kommen sollen, sind wie immer „Verschwörungstheorien“. Die verantwortungsbewussten NRW-Abgeordneten waren mitten in der parlamentarischen Sommerpause zusammengekommen, um noch einmal den politisch brisantesten Vertuschungsversuch gegen Innenminister Ralf Jäger (Foto) aufzuarbeiten, bei dem es um die Frage ging, ob ein Anrufer aus der Jäger unterstellten Landesleitstelle am Neujahrstag die Kölner Kriminalwache unter Druck gesetzt hat. Zuvor hatte die gütige Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) wichtige Unterlagen zurückgehalten, um eine Aufklärung zu verhindern und ihre Beamten zu schützen.

(Von Verena B., Bonn)

Die „Aufarbeitung der Kölner Silvesterübergriffe“ im Düsseldorfer Landtag dauerte dieses Mal sechs Stunden. Wieder ließ sich ein zentraler Vorwurf gegen den untragbaren NRW-Innenminister, der schon längst hätte zurücktreten müssen, aber mit Pattex an seinem Beamtensessel festklebt, offenbar nicht aufklären.

Im Mai hatten bekanntlich zwei politisch unkorrekte Kölner Kripo-Beamte ausgesagt, dass es am 1. Januar zu einem sehr ungewöhnlichen Telefonat auf der Wache gekommen sei. Ein bis heute Unbekannter habe in barschem Ton verlangt, den Begriff „Vergewaltigung“ aus einer der ersten internen Polizeimeldungen über die massenhaften Übergriffe auf dem Domplatz zu streichen. Dies sei ein Wunsch aus dem Ministerium. In der Hektik des Schichtwechsels hatte der Kölner Hauptkommissar den Namen des Anrufers nicht notiert. Nun sollte man meinen, dass jeder Anruf bei der Polizei aufgezeichnet wird. Dem ist aber nicht so. Oder doch. Man weiß es nicht. Keiner weiß wie immer nichts.

Seit Monaten versucht der Untersuchungsausschuss nun, diese Telefonverbindung zu rekonstruieren. Über die Speicherungsmöglichkeiten der eingehenden Anrufe gab es von verschiedenen Stellen widersprüchliche Angaben. Jägers Staatssekretär Bernhard Nebe (SPD) eröffnete den Abgeordneten am Dienstag, dass die allermeisten Anrufe zwischen Landesbehörden und Polizeidienststellen auf ein internes Sondernetz umgeleitet würden und deshalb gar nicht aufgezeichnet werden könnten, obwohl er schon am 20. Januar (!) alle beteiligten Behörden vorsorglich aufgefordert habe, Verbindungsdaten zu sichern. Polizeiinspektor Bernd Heinen sei beauftragt worden, diesen Wunsch auch dem Kölner Präsidium zu übermitteln. Dort konnte sich niemand an einen solchen Auftrag erinnern. Alle haben ein schlechtes Gedächtnis, keiner weiß nichts. Ein Gespräch wurde nicht gespeichert, eine Mail ist gegebenenfalls verlorengegangen oder es wurde aus Versehen Kaffee drüber geschüttet. Sowas kommt vor.

Über die Speicherung von privaten Anrufen, die am Neujahrstag bei der Kölner Kripo eingegangen sein könnten, gab es erhebliche Ungereimtheiten. Diese werden auf einem separaten Gebührenrechner gespeichert, lassen sich aber ausgerechnet nur noch bis zum 3. Januar zurückverfolgen, denn leider leider wurde die Sicherung der Daten ja erst am 2. Juni angegangen. Später hieß es hingegen, dass die Sicherung vier Monate lang möglich sei. Eine technische Wartung soll zu diesen Missverständnissen geführt haben. Wer hat diese Wartung durchgeführt? Dieser Techniker ist schuld, dem muss gekündigt werden!

Obwohl der mögliche Vertuschungsversuch seit Monaten die gesamte ehrbare und empörte Landespolitik beschäftigt, will sich Landeskriminaldirektor Dieter Schürmann erst gar nicht so richtig für die Vorgänge interessiert haben. „Für mich“, betonte er am Dienstag, „hatte dieses vermeintliche Telefonat keine fachliche Bedeutung.“ Die vielen „angetanzten“ Frauen werden vor Freude tanzen und Herrn Schürmann ewig dankbar sein für so viel Empathie. Im Übrigen stellt sich die Frage, warum man nicht einfach mal Rücksprache mit dem NSA gehalten hat: Der speichert doch bekanntlich alles! So hätte man sich viel Arbeit ersparen können.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

106 KOMMENTARE

  1. Wer – außer dem Chef selbst – könnte ein so enormes Interesse an der Vertuschung haben? Und wer – außer dem Chef selbst – könnte sich die Befugnis herausnehmen, jemanden anzuweisen, einen solchen Anruf zu tätigen?

  2. Was will man da noch klären. Kraft und Jäger haben soviel Dreck am Hut, das sie aus dem Amt gejagt werden. Das sind doch unfähige Politdeppen die nicht können, nichts sind und es nie zu etwas bringen werden. Versager höchsten Grades !

  3. „Seit Monaten versucht der Untersuchungsausschuss nun, diese Telefonverbindung zu rekonstruieren.“

    Kleiner TIPP… einfach mal bei der NSA anrufen… die haben das Telefonat GARANTIERT im Original aufgezeichnet… (keine Satire)

  4. Wer, wie, was ?
    Das ist doch in der Merkel-Diktatur vollkommen egal. Die Diktatur lässt lügen und wenn das
    in die Hose geht, na dann eben löschen.
    Und da das Löschen bestimmt mit großer Sorgfalt durchgeführt wurde, bleibt nichts
    weiter übrig als weiter zu lügen.
    Irgendwann wird das Sprichwort auch diese
    Merkel-Diktatur „erreichen“ : LÜGEN HABEN
    KURZE BEINE, aber die Diktaturbeherrschten
    haben EIN GUTES GEDÄCHTNIS.

  5. Auf jeden Fall telefonierten hartgesottene Lügner miteinander, also SPD-„Landespolitiker“ und SPD-Bonzen die Polizeiführung spielen dürfen.

  6. In Frankreich verbrannten gestern in der Stadt in der vor kurzem ein Pfarrer geköpft wurde 13 junge Menschen. Angeblich fingen die Kerzen auf den Torten an zu stark zu brennen.der knall war angeblich von geborstenen Fenstern.

  7. Bei uns im schwäbischen nennt man sowas eine Saubande. Diese politisch Korrekten tun so, als ob sie die personifizierte Menschlichkeit wären. In Wirklichkeit sind es verkommene Charakter. „Frauen“ möchte man rufen, „denkt bei der nächsten Wahl daran, wer Vergewaltigungen als Getätschel verharmlosen wollte und wer euch verraten hat“. Diese Sozen sind das verkommenste, was man sich vorstellen kann: Gerechtigkeit aus Überzeugung heucheln, Ungerechtigkeit aus Überzeugung leben.

  8. #14 M (06. Aug 2016 11:47)

    In Frankreich verbrannten gestern in der Stadt in der vor kurzem ein Pfarrer geköpft wurde 13 junge Menschen. Angeblich fingen die Kerzen auf den Torten an zu stark zu brennen.der knall war angeblich von geborstenen Fenstern.

    ——————————————–

    Den Gedanken habe ich auch gehabt…es muss sich wohl um KNALLGLAS gehandelt haben

  9. Da wurde der „Nazi-„Jäger 2000 wieder einmal seinem Namen gerecht! Überall nur „Nazis“ – andere Verbrecher gibt es gar nicht! -:)

  10. In der Hektik des Schichtwechsels hatte der Kölner Hauptkommissar den Namen des Anrufers nicht notiert. Nun sollte man meinen, dass jeder Anruf bei der Polizei aufgezeichnet wird. Dem ist aber nicht so. Oder doch. Man weiß es nicht. Keiner weiß wie immer nichts.

    Köln eben. Sie wie es immer war und bleibt. Natürlich sind das Vertuschungslügen. Jeder Versuch einer Aufarbeitung wird im Sande verlaufen.

    Heinrich Heine (Deutschland ein Wintermärchen)

    Die steinernen Häuser schauten mich an,
    Als wollten sie mir berichten
    Legenden aus altverschollener Zeit,
    Der heil’gen Stadt Köllen Geschichten.

    Ja, hier hat einst die Klerisei
    Ihr frommes Wesen getrieben,
    Hier haben die Dunkelmänner geherrscht,
    Die Ulrich von Hutten beschrieben.

    Der Cancan des Mittelalters ward hier
    Getanzt von Nonnen und Mönchen;
    Hier schrieb Hochstraaten, der Menzel von Köln,
    Die gift’gen Denunziatiönchen.

    Die Flamme des Scheiterhaufens hat hier
    Bücher und Menschen verschlungen;
    Die Glocken wurden geläutet dabei
    Und Kyrie eleison gesungen.

    Dummheit und Bosheit buhlten hier
    Gleich Hunden auf freier Gasse;
    Die Enkelbrut erkennt man noch heut
    An ihrem Glaubenshasse. –

  11. Der Deutsche marschiert weiter sehenden Auges in den Untergang.
    Unfähig, das Ruder von sich aus herumzureissen.

    Es braucht den völligen Zusammenbruch, um eine total Umkehr herbeizuführen.

    Dieser Zusammenbruch kommt entweder durch ein Ereignis von Aussen (Krieg) oder Bürgerkrieg und anschliessendes Eingreifen einer ausländischen Macht.

    Meine persönliche Einschätzung.

  12. ISIS-Anhänger sind keine Moslems sondern christlichen Klingonen als Moslem verkleidet um die Religion des Frierenedens zu diffamieren

  13. Kraft und Löhrmann werden wohl im Mai 17 verdient aus dem Amt gejagt werden, aber was kommt dann? Lusche Laschet von der CDU.

    Da ändert sich nichts.

  14. Für den Bürger ist es längts offensichtlich:

    SPD, Grüne, Linke und CDU versuchen ihre Fehler im Zusammenhang mit der Überrollung Deutschlands mit Islamischen Grenzübertretern zu vertuschen.

    Zu NRW:
    Diese Bundesland ist nach Jahrzehnten der SPD/Grünen Regierung ein FAILED STATE

    Alles, wirklich alles ist in den Händen dieser Parteien. Bis hin zum Verfassungschutz und den Medien. Was will man da noch erwarten.

    Dieses Land überlebt nur noch, in dem es die eigene restliche Großindustrie (Chemie) in Geiselhaft nimmt und sich verfassungswidrig mit den Geldern des Länderfinanzausgleiches über Wahlversprechen wiederwählen lässt.

    Orwell war ein Weister Schriftsteller
    Als Sozialist wußte er um die niederträchtie Natur der Linken.

    Alles was er in der „Farm der Tiere“ und in „1984“ geschrieben hat, ist inzwischen Realtiät geworden.

    Dabei ist es egal, ob man als Transferbeispiel Merkel, Ramelo oder Kraft/Löhrmann nimmt.

  15. #19 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (06. Aug 2016 11:58)

    #17 IS bedeutet frieden (06. Aug 2016 11:53)

    #14 M (06. Aug 2016 11:47)

    In Frankreich verbrannten gestern in der Stadt in der vor kurzem ein Pfarrer geköpft wurde 13 junge Menschen. Angeblich fingen die Kerzen auf den Torten an zu stark zu brennen.der knall war angeblich von geborstenen Fenstern.

    ——————————————–

    Den Gedanken habe ich auch gehabt…es muss sich wohl um KNALLGLAS gehandelt haben

    Tragödie in Rouen: Bei einem Feuer in einer Bar in der nordfranzösischen Stadt sind mindestens 13 Menschen getötet worden. Weitere sechs wurden bei dem Brand im Zentrum von Rouen verletzt, wie Innenminister Bernard Cazeneuve in der Nacht zu Samstag mitteilte. Einer der Verletzten schwebt nach Angaben der Präfektur von Seine-Maritime in Lebensgefahr.
    Todesopfer sind zwischen 18 und 25 Jahre alt

    Das Feuer sei gegen Mitternacht im Untergeschoss der Bar „Cuba Libre“ ausgebrochen, erklärte Cazeneuve. Mehr als 50 Feuerwehrleute seien im Einsatz gewesen, um die Flammen zu löschen. Die genaue Ursache des Brandes ist nach Angaben der Polizei noch unklar, die Ermittler gingen aber von einem Unfall aus. Eine Explosion habe es nicht gegeben.

    Die Todesopfer, deren Identität zunächst nicht feststand, seien zwischen 18 und 25 Jahre alt, berichtet die Zeitung „Paris-Normandie“. Sie seien an dem Abend in der Bar zu einer privaten Geburtstagsfeier zusammengekommen. Gerade als die Gäste die Kerzen auf dem Kuchen angezündet hätten, sei das Feuer ausgebrochen.

    Erst vor wenigen Tagen wurde ein Priester ermordet

    Rouen steht noch unter dem Schock des Mordes an einem Priester in der nahe gelegenen Kleinstadt Saint-Etienne-du-Rouvray. Der 85-jährige Pater Jacques Hamel war am 26. Juli während der Morgenmesse von zwei Islamisten ermordet worden. Bei der Trauerfeier am Dienstag gaben ihm rund 2000 Menschen in der Kathedrale von Rouen das letzte Geleit.

    http://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/rouen–feuer-in-bar-in-frankreich-fordert-13-todesopfer—alles-junge-leute-6997128.html

  16. Zu dem vorliegenden Artikel (WeLT-Online, 09.06.2016, Innenminister Jäger kämpft um seine Macht) habe ich versucht, unmittelbar nach dessen Erscheinen den nachfolgenden Leserkommentar einzubringen.
    Vergeblich, offensichtlich wurde dieser einer Nazipropaganda, den Rechten in die Hände spielend, wie auch immer, zugeordnet.

    „“Jäger habe die Brisanz der sexuellen Übergriffe nach der Silvesternacht in Köln zu spät erkannt und herunterspielen wollen.
    „Das Phänomen war nicht vorhersehbar.
    Der Vorwurf der Vertuschung ist aus der Luft gegriffen“, betont der Noch-Minister.““

    Und es gab sie doch, und zwar befohlen:
    „“Der Kriminalhauptkommissar berichtete, nach der WE-Meldung hätte ein Beamter der Leitstelle in der Kölner Kriminalwache angerufen und mit rauhem Ton gesagt::
    „Das sind doch keine Vergewaltigungen.
    Das streicht ihr.
    Storniert die WE-Meldung.“
    NRW-Polizeiinspekteur Bernd Heinen hatte vor rund vier Wochen im Innenausschuß ausgeschlossen, daß es in der Silvesternacht ein derartiges Telefonat gegeben habe.
    Der Kriminalhauptkommissar gab an, sich den Namen des Anrufers nicht notiert zu haben.““

    Alles völlig unverständlich.
    Gehörte der Anrufer etwa der Kategorie der Heinzelmännchen oder Aliens an?
    Man ist dort bei der POLIZEI!
    Da können locker Telefonate über Verbindungsnachweise & -bewertungen nachvollzogen werden.
    Es gibt Dienstpläne der Leitstelle der Kölner Polizei.
    Vielleicht auch Telefonmitschnitte, aus deren Stimmenstruktur man auf den Anrufer schließen kann.
    Man kann gelöschte Dateien durch IT-Spezialkräfte wieder herstellen.
    Und, und, und.

    Für wie doof verkauft man eigentlich den Souverän und Wähler?
    MAN WILL NICHT!
    Und wieso ist Jäger, die Inkarnation der Unfähigkeit, der Mann mit dem ausschließlich rechten funktionstüchtigen Auge, eigentlich noch im Amt?

  17. OT: Angeblich wurde in Rio, einen Tag nach Eröffnung der olympischen Spiele, ein marokkanischer Boxer wegen sexueller Belästigung festgenommen 🙂

    Die sind derart triebgesteuert, die können sich noch nicht einmal bei so etwas zusammenreißen.
    PI bitte dranbeiben.

  18. Ich frage mich, was für Teppiche die in NRW haben? Was da alles unter die Selben gekehrt wird, müssen sich manche Leute schon den Kopf oben am Türstock stoßen.

  19. #2 eule54 (06. Aug 2016 11:20)

    Die Sozenärsche decken sich gegenseitig!
    Wie immer!

    Richtig. Causa Hinz läßt grüßen. Merke: Vornehmste Aufgabe eines Politikers, nicht nur, aber ganz besonders eines Sozen egal welcher Couleur: Widme 99 Prozent deiner Arbeitszeit dem Sammeln belastenden Materials über die Co-Sozen.

    So hält man sich gegenseitig in Schach und sichert die kollektive Macht. Jäger hat Hanni in der Hand, Hanni hat Jäger in der Hand, Schweinereien begehen wir immer kollektiv und vertuschen so alles.

  20. #31 Viper (06. Aug 2016 12:17)

    Es sind arabische Teppiche aus der Taqqyya-Dynstie

  21. #31 Viper (06. Aug 2016 12:17)

    Ich frage mich, was für Teppiche die in NRW haben? Was da alles unter die Selben gekehrt wird, müssen sich manche Leute schon den Kopf oben am Türstock stoßen.

    Das sind die berühmten Buckelteppiche. Analog der Buckelpisten, über die sich deutsche Autofahrer inzwischen quälen müssen.

  22. #6 Biloxi (06. Aug 2016 11:30)

    … Rücksprache mit dem NSA
    Merke: Es heißt die NSA, aber der NSU.

    Merke: Es heißt die NSU (Motorenwerke, oder verschiedene AGs).

    Den NSU hat es nie gegeben. (War das nicht so eine Geschichte aus Paulchen Panther?)

  23. #35 Babieca (06. Aug 2016 12:21)

    …und aus Buckelteppiche weden ganz schnell BÜCKTEPPICHE

  24. http://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-205387.html

    Danke Frau Merkel. Sollten nicht 90% der Flüchtlinge alles Facharbeiter sein laut diesen Volksverräter Parteien? Wo sind denn nun die ganzen Facharbeiter die uns diese Regierung versprochen hat? Man kann wohl Ehr sagen das 90% der Flüchtlinge HartzIV Empfänger sind. Also kosten diese Flüchtlinge uns Geld und bringen kein Geld ein. Als erstes würde ich das ganze Privat,Partei und und Stiftungsvermögen einziehen und den Volkswirtschaftlichen schaden wieder etwas auszugleichen.Banken die nicht behilflich sind bei der Auffindung des Parteien Vermögens werden zu Strafzahlung verdonnert.

  25. #40 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (06. Aug 2016 12:30)

    Sie haben recht die „Asozialdemokraten“…und deren Kindern sind die AntiFA (Asozialdemokratische-Fascho-Aktivisten)

  26. Ist schon komisch, daß ausgerechnet und nur von dem einen Tag alle Aufzeichnungen weg sind. Ab 2. Jänner ist alles vorhanden.

    Und dann sagt einer der Beamten auch noch aus, daß es eh wahrscheinlich keine Daten gegeben hätte, weil man (entgegen aller Vorschriften) die Anrufe automatisch auf ein anderes System umleite, bei dem nicht aufgezeichnet werde.
    (Was dann aber wiederdie Frage aufwerfen würde, warum ab dem 2. oder 3. Jänner alle Daten vorhanden sind)

    Und in einem anderen Teil des Landes sind grad Dutzende Justiziare beschäftigt, weil die Polizei seit 20 Jahren zu viele Anrufe abspeichert…na versteh‘ einer den Amtsschimmel

  27. OT

    http://www.n-tv.de/politik/Fuehrerscheinentzug-soll-zur-Strafe-werden-article18357526.html

    Wetten dass demnächst Klein-Heiko mit dem Vorschlag anrückt, daß Vergehen oder Straftaten, die von vertmeintlich „rechten“ Tätern begannen wurden, besonders hart bestraft werden? Egal um welche Art von Straftat es sich handelt. Unmöglich? In einem Staat, der eine linksextreme Stasi-Informatin als obersten Meinungswächter einsetzt?

    Nichts ist unmöglich in der DDR 2.0

  28. Deutschland hat fertig.An dieser Diktatur der Blckflöten wird sich auch nach der kommenden BT-Wahl wohl nichts mehr ändern.Wenn der Dicke drankommt wird es höchstens noch schlimmer werden weil die nächsten Wahlen dann vier Jahre weg sind.Und für 2021 haben die Zerstörer schon längst vorgesorgt das unsere geschätzten Fachkräfte auch das volle Wahlrecht erhalten.

  29. OT

    Nettetaler Naturschutzgebiet
    „Flüchtlinge“ halfen bei Scheich-Picknick

    ISLAMISIERUNG DEUTSCHLANDS

    TÜRKISCHES ODER ARABISCHES KALIFAT?

    ODER BEIDES; UNTER DEN MOSLEMS AUFGETEILT?

    „““Beim umstrittenen Picknick des Herrschers des Emirats Dubai in einem Nettetaler Naturschutzgebiet halfen Flüchtlinge mit. Die Stadt hatte die Freiwilligen rekrutiert, nachdem einer Event-Agentur Helfer fehlten. Bezahlt wurden sie nicht…“

    „Freude über Tapetenwechsel“
    UND ARAB-KENNTNISSE?

    (…)

    Eskorte von zehn Wagen

    Der Scheich war mit einem 25-köpfigen Tross angereist und hatte in einen gesperrten Bereich des Naturschutzgebietes am Krickenbecker See ein Picknick unter Zelten veranstaltet. Mit zwei Stunden Verspätung erreichte der Scheich gegen 13.30 Uhr mit seiner Eskorte von zehn Wagen und drei Polizeiwagen das Gelände. Das Picknick dauerte 75 Minuten: Die Gruppe grillte bei 32 Grad mit offenem Feuer im Naturschutzgebiet. Der Boden war pulvertrocken und leicht entflammbar. Mitarbeiter der Stadt hatten das Gebiet vorher gereinigt und drei Pagodenzelte errichtet.

    Die Stadt habe die Freiwilligen am Morgen des 21. Juli zum Veranstaltungsort gefahren und gegen Mittag wieder abgeholt. Ein Betreuer von Seiten der Stadt sei aber nicht vor Ort gewesen, der Rest lag in den Händen der Agentur. Für ihre Mithilfe seien sie mit Essen und Getränken versorgt, nicht jedoch mit Geld entlohnt worden…

    EINE UNVERSCHÄMTHEIT:

    Aus Sicherheitsgründen sei es verständlich, dass die Stadt die Bürger vorab nicht informiere, sagt Siemes – doch nach der Abreise des Scheichs hätte die Öffentlichkeit informiert werden müssen…““
    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/viersen/fluechtlinge-halfen-bei-scheich-picknick-aid-1.6166593

  30. Es wird langsam eng für Linkspolitiker, immer mehr Bürger zeigen ihre Abneigung und Wut offen gegenüber dem Sozipack. Öffentliche Anfeindungen mit Sozis ist keine Seltenheit mehr und langsam merken die auch wie wenige sie eigentlich sind, wie schwach, wie pazifistisch und ich denke sie spüren langsam was ihnen blüht.

  31. Ich glaube nicht, dass es keine Fernsehbilder gibt!
    Ich habe um Mitternacht WDR 3 geguckt, Glockenlaeuten vom Dom in Köln.
    Der WDR war mit vielen Kameras und Reportern vor Ort, führte Gespräche mit ausländischen Touristen, fragte, wie ihnen der Abend in Köln gefällt.
    Im Hintergrund war immer der Dom zu sehen!
    Wenn es keine Aufnahmen gibt, will ich Meier heißen!!

  32. Meinen kleinen Kindern könnte ich die Sache vielleicht noch einigermaßen plausibel erklären. Hat die komische Künast in diesem Fall schon ihre ??? zum Besten gegeben? Wohl kaum.

  33. Kriminaltango in NRW. Und die Polizei ist mitten drin. Wie in den USA, da ist die Polizei auch mitten drin und Täter und Ermittler zugleich. Um zu vertuschen zieht das ZDF auch einmal ganze Sendungen aus dem Programm (aktuelle Markus Lanz). Das ganze System gehört zum System selbst und vertuscht und verdeckt und lügt. Man kann nur hoffen , dass in NRW eine neue Regierung kommt und dann auch eine neue Polizeispitze, die aufräumt.

  34. #56 Maria-Bernhardine (06. Aug 2016 13:21)

    Dieser Scheich hätte zumindest als Gegenleistung für dieses Picknick (das ich auf keinen Fall gutheiße), ein paar hundert Invasoren mit in sein Scheichtum nehmen können.

  35. zu 53
    ______________________________________________________
    In jedem anderen Land hätten sie dem die Eier raus gerissen, so wie die Muslime den Ungläubigen im Pariser Konzerthaus (Obergeschoss, was nie öffentlich wurde). ! Das sollte man öfters tun.

  36. … egal wie, ohne die sog. ‚Sozialen Netzwerke‘ wüssten wir nichts vom Silvester in Köln. Ich erinnere mich noch gut das hier auf PI jemand tagelang unter OT und in x Strängen zu informieren versuchte und ich noch dachte ‚was will der Simbel eigentlich‘ ? Weil ich mir ein solch kulturloses und kriminelles Vorgehen gar nicht vorstellen konnte. Ich bitte den ‚Informanten‘ noch nachträglich um Verzeihung.

    Dieses Unverständnis für unzivilisiertes Verhalten in anderen Kultüren, dieses gar nicht glauben können, ja glauben wollen erklärt m.E. auch die bis heute ausgebliebene politische Reaktion auf diese barbarischen Vorgänge. Die hier massenhaft und illegal eingewanderten, mehrheitlich mohammedanisch sozislisierten Proleten werden nach wie vor gepampert, scheinbar ist egal was sie tun – gesund ist das nicht.

  37. zu 40
    _____________________________________________
    Immer eine leichte Stahlkette ( ca. 1m lang+ Haltering) mitführen, die man dann ggf. schwingen kann etc. um sich das Muselpack vom Hals zu halten und um diese Visagen zu „zerkratzen“.

  38. #56 Maria-Bernhardine (06. Aug 2016 13:21)

    Danke für die Aktualisierung des Picknick-Scheichs, dem verzogenen Al-Maktoum-Arab.

    – Wer war die „Event-Agentur“?

    – Typisch: der Scheich läßt warten:

    Mit zwei Stunden Verspätung erreichte der Scheich gegen 13.30 Uhr mit seiner Eskorte von zehn Wagen und drei Polizeiwagen das Gelände.

    Richtige Antwort: Sorry, Termin verpatzt, wir haben geschlossen.

    – Und wieder die Frage: Warum zum Geier, wenn „kein Geld geflossen ist“ – hat sich das Bundeskanzleramt (Berlin) sofort in die Anfrage der UAE-Botschaft (Berlin) nach „der Scheich wünscht ein Picknick“ eingeklinkt und hat sie durchgedrückt?

    Die Antwort könnte die Bevölkerung verunsichern…

  39. #59 Tristane (06. Aug 2016 13:24)


    Wenn es keine Aufnahmen gibt, will ich Meier heißen!!

    Die Aufnahmen sind vielleicht auch „aus Versehen“ gelöscht worden.

  40. #69 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (06. Aug 2016 13:38

    wenn es mit Zigeunersauce ist definitv

  41. Verbrecher!

    Flüchtlingspolitik
    Kauder lehnt Kurswechsel ab

    Unionsfraktionschef Kauder betont die Bedeutung einer Integration der Flüchtlinge in Deutschland.
    Der CDU-Politiker sagte den Zeitungen der Funke-Mediengruppe, der Schwerpunkt liege bei denen, die eine Bleibeperspektive hätten. Man habe schon viel in Angriff genommen, um den Menschen den Einstieg in unsere Gesellschaft zu erleichtern. Man erwarte aber auch, dass die Flüchtlinge ihren Beitrag dazu leisteten. – Einen Kurswechsel in der Flüchtlingspolitik lehnte Kauder ab. Nicht zuletzt durch das EU-Türkei-Abkommen seien sehr viel weniger Flüchtlinge gekommen.

    http://www.deutschlandfunk.de/fluechtlingspolitik-kauder-lehnt-kurswechsel-ab.447.de.html?drn%3Anews_id=642501

  42. #69 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (06. Aug 2016 13:38)

    Bei uns gibt es heute Abend Jägerschnitzel.

    Ist das schon hatespeech Herr Innenminister ?

    ————————————————
    Aus diesem ….. wird nie ein gutes Schnitzel. Und aus Hannelore wird nie eine gescheite Brühe.

  43. zu 62
    _________________________________________________
    England wird sich sehr gut entwickeln ohne EU. Es wird das Land der FREIHEIT werden. Nur begrenzte Zahl von Muslimen ohne neuen Zustrom. Ein Image „frei von Neu-Muslimen“, was sehr positiv sein wird. Und allmählich ein Ruf weltweit als Bastion gegen den Islam. Das „Bastion gegen den Islam“ wird positive Folgen haben. Im Gegensatz zu Deutschland. Deutschland hat schon heute den Ruf als „Terrorland“ und islamfreundlich, was sehr schädlich ist für die Industrie. Nur Idioten investieren in ein muslimfreundliches Land. (siehe Türkei), weil es nur Ärger gibt.

  44. Eine unverzichtbare Kompetenz von MP’in Kraft ist die plausible deniability (glaubhafte Bestreitbarkeit). Bei den Silvestervorfällen Köln hat sie eine eidesstattliche Versicherung abgegeben:“Hiermit erkläre ich an Eides statt, dass es in der Zeit vom 31.12.2015 bis zum 04.01.2016, 13:41 Uhr, zwischen mir und dem Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien und Chef der Staatskanzlei, Franz-Josef Lersch-Mense, dem Regierungssprecher Thomas Breustedt, der Amtschefin Anja Surmann, dem Minister für Inneres und Kommunales Ralf Jäger sowie dem Staatssekretär für Inneres und Kommunales Bernhard Nebe keine persönlichen, telefonischen oder sonstigen Kontakte gegeben hat. Lediglich am 02.01.2016, 22:47 Uhr, habe ich eine SMS von Frau Amtschefin Anja Surmann erhalten. Deren einziger Inhalt war ein persönlicher Neujahrsgruß. Düsseldorf, 24.05.2016?
    Schon bei dem Unwetter in Münster (300l/qm) war sie nicht widerlegbar nicht – anscheinend oder scheinbar – online.

  45. #76 Freya- (06. Aug 2016 13:45)

    Unionsfraktionschef Kauder betont die Bedeutung einer Integration der Flüchtlinge in Deutschland. Der CDU-Politiker sagte den Zeitungen der Funke-Mediengruppe

    Monopolmist von der WAZ bis zum HH-Abendblatt.

    … der Schwerpunkt liege bei denen, die eine Bleibeperspektive hätten.>/blockquote>

    „Flüchtlinge mit Bleibeperspektive“. Schon seit längerem Politsprech für „alle hierbleiben und volle Pulle Sozialsystem“.

  46. #53 Blaumann (06. Aug 2016 13:17)

    Keine ausreichenden Haftgründe in unserer Staatssimulation. Ja wann denn dann???

    Liebe Polizisten, hier seht ihr, wie mit euch umgegangen wird. Ich ziehe meinen Hut vor eurem täglichen schwierigen Einsatz. Unmögliche Arbeitszeiten und der Lohn ist auch nicht so toll.

    Es ist nicht zu fassen, mit uns allen geht es unter den Blockparteien wirklich nur noch steil bergab.

    „Bei einer Kontrolle griff ein 20 Jahre alter Mann türkischer Abstammung den Polizisten unvermittelt an. Mindestens dreimal soll der Kampfsportler dem Polizisten ins Gesicht geschlagen haben. Beim Sturz schlug der Beamte mit dem Kopf gegen einen Mauervorsprung, erlitt ein Schädel-Hirn-Trauma sowie Frakturen der Nasen- und Augenhöhle.“

  47. Gerade bei uns im Ort.
    War mit meiner Frau zum Bäcker durch die Fußgängerzone.

    Dicker Türkenjunge 13/14 Jahre alt, liegt auf dem Boden und Strecke das Bein von sich. um Ihn herum 4 aufgeregte Frauen gleicher Gattung und etliche Kinder. Einige Fahhräder lagen auf dem Boden.
    Eine Frau am telefonieren.

    Meine Frau meinte da nur: Schau die diesen sterbenden Schwan an, typischer türkischer Pascha der gleich mit dem Notarzwagen in das cä. 500m entfernte Krankenhaus geholt wird.
    Nur weil Ihm ein anderes Kind mit dem Fahrad am Knie berührt hat. ( keine Ahnung was passiert war)
    Gleich ist wieder Grossauflauf im Krankenhaus.

    Tatsächlich, als wir den Bäcker erreichten bog der Krankenwagen ums Eck.
    Auf dem Rückweg stand der Junge neben den Sanitätern. Die haben den hinstellen lassen, einmal auftreten, tat nicht weh. Schon könnte er zu Fuß nach Hause gehen und die Türkenweiber völlig aufgeregt um ihn herumschwirrend hinterher.

    Unfassbar was da abgeht. Der Einsatz hat uns bestimmt wieder 100-200€ gekostet und das nur damit die beiden Rettungssanitäter dem dicken Jungen über das Knie pusten und ey ey der Schmerz ist jetzt weggeflogen sagen.

    Unfasbar dieses Pack

  48. Ist schon super, wenn Telefonate bei der Polizei nicht aufgezeichnet werden – kann ja mitunter auch sonst wichtig sein.
    Geht wohl nur bei Bürgern und sonstigen Staatsfeinden.
    Ohnehin müssten Jäger + Kraft + 1 Armlänge Reker zurücktreten.
    Klar ist: ohne Facebook und ähnliches, was für eine Verbreitung dieser Ereignisse erst geführt hat, wäre alles unter den grossen Teppich geschoben worden.

  49. Aus Lothar Schmidt, Worte sind Waffen, Frankfurt 1992: (Hervorhebungen von mir)
    „Der Politiker muß für seine Politik Zustimmungsbereitschaft bei jenen herbeiführen, für die seine Politik gelten soll. DABEI BEDIENT SICH DER POLITIKER DER INFORMATION WIE DER MANIPUTATION. Wird die Manipulation -das Auseinanderklaffen von Realität und Sprache- vom Bürger NICHT durchschaut, so können NEUE BEGRIFFE den Zugang zu einer BESTIMMTEN POLITISCHEN WIRKLICHKEIT VERSPERREN.“

  50. #84 katharer (06. Aug 2016 14:05)
    Gerade bei uns im Ort.
    War mit meiner Frau zum Bäcker durch die Fußgängerzone.

    Dicker Türkenjunge 13/14 Jahre alt, liegt auf dem Boden und Strecke das Bein von sich. um Ihn herum 4 aufgeregte Frauen gleicher Gattung und etliche Kinder. Einige Fahhräder lagen auf dem Boden.
    Eine Frau am telefonieren.

    Meine Frau meinte da nur: Schau die diesen sterbenden Schwan an, typischer türkischer Pascha der gleich mit dem Notarzwagen in das cä. 500m entfernte Krankenhaus geholt wird.
    Nur weil Ihm ein anderes Kind mit dem Fahrad am Knie berührt hat. ( keine Ahnung was passiert war)
    Gleich ist wieder Grossauflauf im Krankenhaus.
    Unfassbar was da abgeht. Der Einsatz hat uns bestimmt wieder 100-200€ gekostet und das nur damit die beiden Rettungssanitäter dem dicken Jungen über das Knie pusten und ey ey der Schmerz ist jetzt weggeflogen sagen.
    ++++

    Nun ja, jeder ausländische Asylbetrüger kostet dem deutschen Steuerzahler 30.000 €/Jahr.
    Macht 150.000.000.000 € jährlich für
    5 Millionen Asylbetrüger in Deutschland!

  51. Wir haben doch so eine tolle Vorratsdatenspeicherung … für die Typen gilt das nicht oder was? Die wollen einen doch was vom Pferd erzählen! Das ekelt mich an.

  52. #77 Viper (06. Aug 2016 13:45)

    #69 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (06. Aug 2016 13:38)

    Bei uns gibt es heute Abend Jägerschnitzel.

    Ist das schon hatespeech Herr Innenminister ?

    ————————————————
    Aus diesem ….. wird nie ein gutes Schnitzel….
    *******************************************

    Vielleicht aber Jagdwurscht??
    😉

  53. #89 Wilma Sagen
    Ich wollte testen, wie man etwas in Fettdruck schreibt.
    Hat nicht geklappt, wie man sieht :-))

  54. #91 Wilma Sagen (06. Aug 2016 14:57)

    #89 Wilma Sagen
    Ich wollte testen, wie man etwas in Fettdruck schreibt.
    Hat nicht geklappt, wie man sieht :-))

    ————————————————
    So geht’s: Text die Leerräume muß man natürlich weglassen (habe ich nur zur Demonstration eingefügt, sonst kann man es nicht darstellen)

  55. #92 Viper (06. Aug 2016 15:08)

    Verdammt, hat nicht geklappt. 2. Versuch

    T
    e
    x
    t

    Das Ganze waagerecht.

  56. #90 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (06. Aug 2016 14:54)

    Ist doch wuzscht. Hauptsache, er ist weg.

    Lamm Ärmistan. Von Stanley Ellin, 1948. Großartig! Ronald Dahl hat die Geschichte gekupfert :)))

  57. #88 Haram
    Sie sind lustig. Heute um ca 2.30Uhr versuchte jemand bei uns einzubrechen, die Hunde haben den Täter zur Flucht Richtung Bahnhof gezwungen. Der Bahnhof ist mit Kameras überwacht aber da nichts passiert ist hat weder die Polizei noch ich Zugang zu den Bildern von der Überwachungskameras. Auch der Bahnhofvorsteher den ich schon ein Leben lang kenne hat keine Möglichkeit mir die Bilder zu organisieren. Wenigstens konnte ich das Gespräch mit dem BV in Gegenwart von ca. 30 Passagieren führen welche am Bahnhof gewartet haben. Es wird immer enger für die Linken.

  58. Blöde Polizeischnepfe!

    Bei der Polizei in Rostock beobachtet man ein Muster. „Alle Parteien sind betroffen, aber der Schwerpunkt liegt ganz klar bei NPD und AfD, besonders in Städten. Je stärker Parteien polarisieren, desto stärker ist der Widerstand“, sagte Polizeisprecherin Sophie Pawelke.

    http://www.welt.de/print/die_welt/politik/article157524913/Wenn-sich-Wut-am-Wahlplakat-austobt.html

    Ja, ja, „Widerstand“, da klingt doch gleich so etwas wie edler und jedenfalls gerechtfertigter Abwehrkampf mit. Und außerdem „polarisieren“ sie ja auch, selbst (mit)schuld.

  59. Bißchen OT
    Das Land Rheinland-Pfalz hat die Gespräche mit den großen islamischen Verbänden über einen Rahmenvertrag ausgesetzt. In diesem Vertrag sollen Aufgaben geregelt werden wie Religionsunterricht, Entsendung von Imamen oder Gefängnis-Seelsorgern. Bevor die Gespräche wieder aufgenommen werden, muss laut Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) geprüft werden, welchen Einfluss die aktuellen Entwicklungen in der Türkei auf islamische Religionsgemeinschaften in Rheinland-Pfalz haben.
    http://www.wormser-zeitung.de/politik/rheinland-pfalz/land-unterbricht-verhandlungen-mit-islamischen-verbaenden_17158995.htm

  60. #53 Maria-Bernhardine (06. Aug 2016 13:21)
    OT Picknick-Scheich:

    Es gab eine Notlage

    Demnach stellte die von Scheich Mohammed bin Raschid al-Maktum beauftragte Agentur zwei Tage vor Ausrichtung des Picknicks fest, dass ihr noch Helfer fehlten. (…) Ein Anruf bei der Stadt Viersen brachte die Lösung: Die Gemeinde fragte in der örtlichen Flüchtlingsunterkunft nach, ob es Freiwillige gäbe, die gerne mithelfen würden. „Wenn wir in einer Notlage helfen können, helfen wir natürlich gerne“, sagte Nettetals Erster Beigeordneter, Armin Schönfelder, gegenüber der „RP“.

    Ja, die NRW-Behörden wissen genau, wem sie zu helfen haben und wem nicht.
    Und so kam zusammen, was zusammen gehört…:

    Das Picknick des Dubaier Scheichs hatte für Proteste gesorgt, weil die ungefähr 25 Personen umfassende Gruppe bei 32 Grad mit offenem Feuer in einem Naturschutzgebiet gegrillt hatte.

    Ob die dort das Grillgut auch gleich vor Ort vorher geschächtet haben?
    http://www.focus.de/panorama/welt/nettetal-fluechtlinge-halfen-bei-umstrittenem-scheich-picknick_id_5797614.html

  61. Für PI-Leser ist doch wurscht, wer mit wem telefoniert hat, jeder weiß, dass die Sozis Verbrecher sind und Verbündete der islamischen Massenvergewaltiger. Nur die naiven Wähler der Blockparteien habens noch nicht gerafft.

  62. #99 Babieca (06. Aug 2016 15:14)

    #90 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (06. Aug 2016 14:54)

    Ist doch wuzscht. Hauptsache, er ist weg.

    Lamm Ärmistan. Von Stanley Ellin, 1948. Großartig! Ronald Dahl hat die Geschichte gekupfert :)))
    ******************************************
    Ich ahne Schreckliches…!

  63. Die Parteiengecken erlitten bei Köln wahrlich eine vernichtende Informationsniederlage

    Es wurde ja schon früh gesagt, daß die Informationsniederlage der Parteiengecken in Köln gar sehr der zweiten Schlacht von Sedan gleicht, in deren Folge unsere Panzerdioskuren, Guderian und Rommel, die welsche Front derart aufrollten, daß die Welschen die Waffen strecken mußten und deren Volksfrontregierung durch den Marschall Petain, den Verteidiger Verduns, ersetzt worden ist. Die hiesigen Parteiengecken sind zwar (noch) nicht gestürzt worden, reden aber mittlerweile fast so wie der Marschall Petain, nachdem sie vorher stets wie die welsche Volksfront zu reden pflegten. So feixte die Puffmutter Ferkel vor Köln, daß die fremdländischen Eindringlinge schon sehr bald das Bürgerrecht im deutschen Rumpfstaat erhalten und wir Deutschen somit zur Minderheit im eigenen Land gemacht würden. Nun aber spricht sie davon, daß zumindest 70% der Delinquenten wieder in ihre Heimat zurückkehren müßten. Dies sind zwar nur leere Worte, aber nach dem Sturz der Parteiengecken werden die Taten folgen…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  64. #94 Babieca (06. Aug 2016 15:14)

    Lamm Ärmistan. Von Stanley Ellin, 1948. Großartig! Ronald Dahl hat die Geschichte gekupfert :)))…
    *******************************************
    Buch v. Ellin ist bestellt!
    Danke für den Tip! :-))

  65. Wie sagte doch unser ach so präsidialer Bundesgaugler?
    „Nicht die Eliten sind das Problem!
    Das Problem ist die Bevölkerung!“

    Und wer sind nun diese Eliten?

    Die Einen schreiben ihre Doktorarbeiten ab, so wie wir dies früher in der 3.Grundschulklasse als Schönschreibeübung bezeichneten.

    Andere beschimpfen den Bürger in allen nur erdenklichen Tonarten.

    Die einen dichten ihrem Lebenslauf ein Abitur und ein Jurastudium hinzu, andere entfernen aus demselben ihre Stasivergangenheit.
    Dank unserer kriminellen Staatsanwälte bleibt diesem Pack dann eine juristische „Fortsetzung ihrer Karriere“ als Hochstapler erspart.

    Besonders „Fortschrittliche“ setzten sich schon früher für die Legalisierung der Pädophilie ein, obwohl sie wenige Jahre später der Geistlichekeit gerade die Pädophilie besonders übel nahmen um dann kurz darauf die frühkindliche Sexualisierung in die Lehrpläne aufzunehmen.

    Ein ganz besonders frommer Oberlehrer begibt sich nachdem er mit harten Drogen erwischt wurde reuhmütig aber immerhin auf Staatskosten in den Urlaub um danach sein „Lehramt“ gegenüber dem mündigen und unbescholtenen Bürger wieder in vollem Umfange fortzuführen, gerade so als ob nichts geschehen wäre.

    Ganz besonders grüne Politiker machen sich Gedanken wie man dem Bürger seine Urlaubsflüge aus Umweltgründen beschränken könnte und verschweigen das grüne Konzept der Bonusflüge.

    Im Fussball bezeichnete man dies als System-Blatter. Auch dort liess man die Grossen, nämlich den Kaiser, in der Weite des Weltalls verschwinden und was letztendlich mit dem Namensgeber des Systems geschieht ist noch nicht so richtig bekannt.

    Zu guter Letzt verschwinden Protokolle über höchst ministerielle Anrufe um Schaden von der NRW-Regierung abzuwednen. In einem unvorstellbaren Masse an ministerieller Opferbereitschaft wird jede beliebige Wahrheit im Untersuchungsausschuss vorgetragen.

    Die 68-er-Eliten waren schon damals besonders einfältig und meinten, dass nichts schlimmer sei als 1000-jähriger Muff unter Talaren. Heute wissen wir jedoch, dass der Muff des rot-grünen Chaos den 1000-jährigen Muff bereits nach gerade mal 40 Jahren einfach mal links überholt hat.

  66. @ #39 Berlin (06. Aug 2016 12:33)
    Es war auch der Lügenverein „Bertelsmann-Stiftung“, welcher von einer wunderbaren Bereicherung des Arbeitsmarkts durch die vielen Invasoren berichtete, nicht nur die Irren der Regeirung.

Comments are closed.