maschinenpistole - KopieNach dem Schussmassaker am 22. Juli in München, wo der der 18-jährige iranische Migrantensohn Ali Davoud Sonboly neun Menschen ermordete und mehr als 30 verletzte, hieß es, der Täter habe sich die Waffe im sogenannten Darknet, einer Art Untergrund-Internet besorgt, wo man u.a. anonym an Waffen, Drogen und kriminelle Dienstleister aller Art gelangt. Nur, wie kommen die Darknet-Händler an ihre Ware? Das Darknet erzeugt keine Waffen. Ein Weg sind mit Sicherheit die Lücken im Sicherheitssystem der staatlichen Waffenverwahrung. Offenbar werden nicht nur Munitionslager einfach so leergeräumt, sondern die Polizei verliert schon mal bei Einsätzen auch eine Maschinenpistole. So geschehen am vergangenen Donnerstag in Leipzig.

(Von L.S.Gabriel)

Die Leipziger Polizei war am Donnerstag zu einem Einsatz in einer Tankstelle nahe einer Plattenbausiedlung in Leipzig-Grünau gerufen worden. Drei junge polizeibekannte „Talente“ hatten die Kassiererin der Tankstelle mit einem Cuttermesser bedroht und Ware gestohlen. Nach Beendigung des Einsatzes wurden die Ausrüstungsgegenstände überprüft. Dabei fehlte dann plötzlich eine mitgeführte Maschinenpistole der Marke Heckler & Koch MP 5. Auch wenn laut Aussage der Leipziger Polizei seither jeder Stein zwischen dem Revier und dem Einsatzort umgedreht wurde, die Waffe ist weg.

Ebenso „verschwunden“ sind 1.000 Schuss Munition, Kaliber 9 mm (passend auch für bestimmte Maschinenpistolen) aus der Waffenkammer der Justizvollzugsanstalt (JVA) Wuppertal-Ronsdorf. Bereits im Mai war der Fehlbestand ruchbar geworden, seither wird gegen Unbekannt vor sich herermittelt. Die Munition ist nicht wieder aufgetaucht. Auch hier ist der Fehler im System ganz offensichtlich innerhalb des Dienstapparates zu finden. Zugang zum sensiblen Bereich der JVA hat nämlich nur das Personal. Auch wird der Abtransport wohl nicht in der Jackentasche vonstatten gegangen sein. Ein Paket mit 1.000 Patronen wiegt rund 20 kg.

Wer sich also fragt, wo das Darknet eigentlich beginnt, der wird wohl beim Staat fündig, wo es endet sah man am 22. Juli in München.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

87 KOMMENTARE

  1. Die Polizei verliert Waffen, und unsere Politiker haben den Verstand verloren.
    Armes Deutschland!

  2. Staat „verliert“ Waffen und Munition

    Wenn’s nur das wäre. Vor allem verliert er den Überblick.

  3. Höchst verdächtig ist die Unterbringung der Scheinflüchtlinge in den Kasernen

    Wohl nicht grundlos bringen die hiesigen Parteiengecken die fremdländischen Eindringlinge in den Kasernen unter, damit beseitigen sie nämlich die Achillesferse ihrer Masseneinwanderungsteufelei. Bricht nämlich in fünf bis zehn Jahren die öffentliche Ordnung im deutschen Rumpfstaat durch die morgenländisch-afrikanische Völkerwanderung zusammen und bricht der Kampf zwischen den Eindringlingen und den Einheimischen offen aus, so würden sich die hiesigen NAVO-Hilfstruppen wie die Polizei, weil sie überwiegend aus Einheimischen bestehen, ganz unzweifelhaft auf die Seite der Einheimischen schlagen und dies würde wohl zur Niederlage der Eindringlinge führen. Werden jedoch die Kasernen mit Eindringlingen belegt, so können diese die dortigen Waffenkammern plündern und gleich zu Beginn der Kämpfe das einheimische Militär ausschalten. Man merkt es: Bei der Scheinflüchtlingsschwemme handelt es sich um einen generalstabsmäßigen Truppenaufmarsch, bei dem nichts dem Zufall überlassen wird.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  4. Als ich 2002 nach London geflogen bin hingen dort nach den Terroranschlägen Polizisten mit MPs rum. Ich habe selbst gesehen wie ein weiblicher und männlicher Polizist so ins Gespräch vertieft waren das Sie einfach Ihre Waffen haben liegen lassen und schon 25 Meter die Halle runter waren bis Ihnen das aufgefallen ist und Sie schleunigst die Dinger aufgesammelt haben. Unsere komplette Gesellschaft inklusive Polizei ist doch vollkommen überfordert mit dem was wir uns da ins Land geholt haben.

  5. Eine mehr oder weniger in Verbrecherhaenden, macht nun beim besten Willen nichts mehr aus!
    Wie stehts eigentlich mit den Heckler&Koch Lieferungen nach Mexiko..!

  6. Sportschützen und Jäger werden schikaniert, generell alle legalen Waffenbesitzer unter
    Genneralverdacht gestellt, aber die Herren
    Staatsdiener verlieren mal so nebenbei eine
    vollautomatische Kriegswaffe, was eine MPi
    jedenfalls ist. Möchte nicht wissen, was bei der Bundeswehr so alles verschwindet, ohne dass es an die Öffentlichkeit gelangt.

  7. Erinnert stark an Obama’s Fast and Furious Gunwalking Skandal: Waffen absichtlich in die Hände von Kriminellen geben, um dann Joe Sixpack bzw. dem deutschen Doofmichel noch striktere Waffengesetze aufzubrummen.

    Was hat IM Erika vor? Will sie nun den für jedermann erhältlichen, lächerlichen kleinen Waffenschein abschaffen, weil selbst das Erscheinungsbild einer knuddeligen Schreckschusspistole zu maskulin, reaktionär und nativistisch ist?

    Wenn die Umwandlung Deutschlands in einen sich im Bürgerkrieg befindenden Schariastaat schon alternativlos ist, sollte sie uns wenigstens eine Überlebenschance lassen!

  8. nachdem doch unsere neuerworbenen goldingen Fachkräfte alle Nase lang mit hohen Geldbeträgen befüllte Börsen finden, könnte man ja in dortigen Kreisen die vermistten Waffen….

    ach nein, was für ein ketzerischer Gedanke!

    dann doch besser noch schärfer die Erbsenpistolen, Schiesstände auf der Kirmes, „Baller“spiele und laut PENG sagen verbieten, die jäger/Sammler und schützen weiter kastrieren und bürokratisch gängeln, damit wir alle sicher und behütet schlafen. können….

  9. #5 Knuesel (14. Aug 2016 20:45)

    Und Jägern haut die Politik wo sie nur kann auf die Finger.
    ………………………………………

    Und den Sportschützen genauso. Da kommen sogar Kontrolleure vom Landratsamt ins Haus und schauen nach, ob die Kniften und Puffen auch ordnungsgemäß aufbewahrt werden.

  10. Ich mach mir keine Sorhen. So eine Fachkraft wird die schon findenund als ehrlicher Neubürger bei der Polizei abgeben. Mit Geld machen die es doch auch immer so. Hoffentlich hat die Polizei dann Anstand und zahlt Finderlohn

  11. Die Leipziger Polizei „verliert“ eine Maschinenpistole und Bernd „SED“-Merbitz bleibt auf seinem Pöstchen pappen… Deutschland 2016.

  12. Nächste Woche kommt folgende Meldung:

    „Ehrlicher Flüchtling findet vermisste MP5 im Bernsteinzimmer!“

  13. Polizisten sind eben die einzigen, die verantwortungsbewusst mit Waffen umgehen können. 🙂

    Ich sehe hier zwar keine Verbindung zum Darknet aber es gibt ganz andere Geschichten von inszeniertem Terror durch den Staat. Oder Waffenlieferungen an Drogenkartelle usw.

    Da sind 100 Schuss und eine MP5 Kleinigkeiten.

  14. der 18-jährige iranische Migrantensohn
    Ali Davoud Sonboly

    Das war doch der Münchner David S..

    Danke für die Erwähnung des Klarnamens im Artikel.

    Mal sehen, wie der Schweizer mit dem typisch schweizer Namen demnächst wirklich heißt.

    :mrgreen:

  15. Schärfere Waffengesetze bitte. Polizei bitte nur noch mit Schlagstock ausstatten. Kann doch nicht sein. Hinterher findet die noch ein Nazi und der schießt dann auf Neubürger. War das nicht auch ein Nazi in München??

  16. Was regt Ihr Euch über eine verlorene vergessene
    wahrscheinlich nicht einsatzfähige MP auf?
    Seit letztem Jahr sind mindestens 1,5 Mio Soldaten in Buntland einmarschiert.
    Was sollen da die paar Polizisten und größte Bundeswehr ( Insider behaupten ja, dass die BW nur aus Häuptlingen besteht > also nicht mal mehr effektiv 30.000 Soldaten im eigentlichen Sinne…) ausrichten???

  17. „““Ein Paket mit 1.000 Patronen wiegt rund 20 kg.““““

    Das ist nicht richtig, ne Patrone 9mm Luger wiegt ca. 6g = 6 Kg

    Kann man schon an Körper verstecken ….

  18. Hat die Leipziger auch schon einige Neubürger bei sich angeworben?

    Da geht häufiger mal was verloren aus der Asservatenkammer oder auch mal aus der Waffenkammer. Razzien bleiben dann auch häufiger erfolglos.

    Das kann schon mal passieren, das müssen wir aushalten, wir schaffen das.

  19. Man kann nur hoffen, dass die verlorenen Waffen nicht in die Hände von Merkels Gästen kommen.

    Das die auch über andere kriminelle Clan-Kanäle an Kriegswaffen und Sprengstoff kommen ist selbstverständlich, aber man muss es denen ja nicht noch leichter machen.

  20. Jetzt mal im Ernst das ist doch abgefu**te scheiße was hier passiert. Auch kein Mitarbeiter kann mal eben so ein 20 kg Paket mitnehmen ohne das es auffällt. Ich sags mal wie ich es sehe. Die Typen die hierher kommen sind quasi Halbaffen mit niedrigem IQ. Die wären total hilflos wenn der Staat nicht in jeder hinsicht helfen würde. Die Deutschen sollen vernichtet werden und da hilft der Staat anscheinend extrem mit. So langsam verliere ich meinen guten Glauben. Ich glaube den Kampf werden wir verlieren. Und zwar schneller als gedacht. Good bye Germany

  21. #18 VivaEspaña (14. Aug 2016 21:02)

    der 18-jährige iranische Migrantensohn
    Ali Davoud Sonboly

    Das war doch der Münchner David S..

    Danke für die Erwähnung des Klarnamens im Artikel.

    Mal sehen, wie der Schweizer mit dem typisch schweizer Namen demnächst wirklich heißt.

    :mrgreen:

    http://meteon.org/2016/08/13/a-hatosagok-szerint-a-kessel-es-benzinnel-tamado-terrorista-sem-terrorista/

    Mod: Bitte nicht weiterverbreiten, das ist eine Falschmeldung. Das Foto stammt von diesem Fall: http://www.chron.com/houston/article/Federal-officials-arrest-man-in-connection-with-6727623.php

  22. OT
    Den typischen Schweizer, der Feuer im Zug legte und mehrere Menschen mit einem Messer verletzte, eine Frau erlag den Verletztungen, könnt ihr auf dem Blog „Quotenqueen“ betrachten.
    PI muß darüber berichten.

  23. Möchte nicht wissen, was bei der Bundeswehr so alles verschwindet, ohne dass es an die Öffentlichkeit gelangt.

    Zumindest in früheren Zeiten, als es noch eine Wehrpflicht gab, war ein Waffenverlust bei der Bundeswehr eher ausgeschlossen. Jeder, der gedient hat, weiß, was für ein Terz abging, wenn nur ein Schuss scharfer Mun abhanden gekommen war.

    Man hat zwar ab und an was von Schmuh mit ausgemusterten Waffen als Gerücht gehört, aber das waren dann Schrott-Teile …

  24. Eine 9mm MP 5 und 1000 perfekt-dazu-passende Schuss 9mm JVA-Munition wurden „darknetisiert“ ?
    Damit könnte (Musel-)man bei großen Menschenansammlungen richtig Schaden anrichten .
    Je nachdem mit 500-700 Toten.
    +++++++++++
    Auch bei der Bundeswehr wird geschlampt :

    Bundeswehr vermisst Munitionskiste

    Auf einem Flug von Bundeswehrsoldaten nach Mali ist einem Medienbericht zufolge eine Kiste mit scharfer 9mm Munition verschwunden.
    In der Hartplastik-Box seien 880 Schuss Pistolen-Munition, schreibt die „Welt am Sonntag“.
    Demzufolge hatten die Soldaten ihre Dienstwaffen samt Munition Ende Mai bei einem Linienflug als Sperrgepäck eingecheckt.
    Die Maschine war von Berlin-Tegel aus über Paris nach Bamako unterwegs, der Hauptstadt des westafrikanischen Landes.

    oha, iss wohl wieder da .. Entwarnung ?
    http://www.merkur.de/politik/raetsel-bundeswehr-munitionskiste-scharfer-munition-zr-6480389.html

  25. Ich bin selber Jäger und unterliege damit dem deutschen Waffenrecht, was in der Tat sehr streng ist. Es war klar, dass unsere Polit-Komiker, allen voran „die Misere“ nach dem Amoklauf (wenn es denn einer war) in München sofort nach einer weiteren Verschärfung des Waffenrechts blöken.

    Als Legalwaffenbesitzer in der BRD kommt man sich vor, als wäre man beim Urologen, und zwar ständig! Es reicht langsam, besser schon längst.

  26. Müssen die Polizisten nicht den Kofferraum abschließen?
    Das ist ein ganz klares Dienstvergehen,

    Aber man hat ja schon im Irak riesige Sprengstofflager ausrauben lassen. Dann hat es überall gedonnert und geknallt. So eine überraschung.

    In einen anderen arabischen Problemland wurden mal Kistenweise Stingerraketen gestohlen. Keiner weiß, wo die sind. Wenn die in die falschen Hände geraten ist was los. Dann müssen die einfachen Bürger wieder „mehr Überwachung“ ertragen.

  27. @27#lorbas

    Dachte ich es mir doch – nachdem unsere Medien beharrlich über die Vorgänge schwiegen, kam ja eigentlich nur eine dunkelhäutige Fachkraft als Täter in Frage – ansonsten hätte man freudestrahlend einen „echten“ Schweizer (vorzugsweise mit Verbindungen zur rechtsextremen Szene) als Täter präsentiert. Dieses Schweigen der Presse wird auch beim Brand der Fachkräftebehausung in Calden zu beobachten sein.

  28. Das kann es ja mal geben, dass einem Beamten eine Waffe bei seiner Dienstausübung ab Handen kommt.

    Wenn die Schweiz allerdings über 700 Sturmgewehre an den nationalen Sicherheitsrat in Ghana liefert. Und diese Gewehre dann, wie vor ein paar Tagen berichtet in Südspanien Jahre später auftauchen, ist das eine andere Nummer.

    http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Spanier-finden-737-Schweizer-Sturmgewehre-in-Container/story/28788292

    Und ich kann das fast nicht glauben, dass diese Waffen in die USA geschickt werden sollten. Waffenlieferungen zwischen der Schweiz und den USA gehen eigentlich problemlos.

    Diese Geschichte gibt mir dann schon sehr viel mehr zu denken, als wenn ein Polizist einmal eine Waffe verliert.

  29. ich verstehe bloß nicht, dass hier ständig
    die Fremdländer und angebliche Asylanten, die Flüchtlinge u. Schutzsuchenden, die elenden aller Länder hier im Land andauernd irgendwas wichtiges oder von großem Wert finden, entdecken, erspähen, bemerken, erblicken und erstöbern, und komischerweise ausgerechnet diese Flinte wird von eben diesen Leuten nicht gefunden, es würde doch gerade da eine Art Finderlohn das große Bundesverdienstkreuz und das halbe Königreich vom Gauck persönlich obendrauf dazu geben

  30. #26 DerPatriot12345611 (14. Aug 2016 21:15)

    So langsam verliere ich meinen guten Glauben.
    Ich glaube den Kampf werden wir verlieren.
    Und zwar schneller als gedacht. Good bye Germany
    ************************************************
    Wie kann der sogenannte *DerPatriot12345611* solche absurten Gedankengänge äußern????????

  31. OT
    Wer sich für besondere Machenschaften auch im Ausland interessiert, sei folgender link empfohlen. Wäre Schade, wenn diese Informationen verloren wären.
    Schon das grobe Überfliegen, zeigt die Manipulationen unserer Ein-Parteien-Medien:

    https://urs1798.wordpress.com

  32. #22 BADRELIGION 2.0

    Wo haben Sie denn das aufgeschnappt? Das ist absoluter Unfug. Sie verwechseln „Patronengewicht“ mit „Geschossgewicht“.

    Eine Patrone des Kalibers 9 mm Luger wiegt im Durchschnitt ca. 11-12 g. Das Geschossgewicht wird mit jeweils ca. 4-10 g. – je nach Ausführung – zu Buche schlagen.

    Die Verpackungsmaterialien wiegen auch noch entsprechend… er wird die Patronen ja nicht in einer Plastiktüte transportiert haben.

    20 kg sind vielleicht etwas hoch gegriffen… aber unterhalb der 15 kg dürften sich die Munitionspäckchen mit 1000 Patronen bewegen.

  33. #40 Espada (14. Aug 2016 21:35)

    #34 lorbas (14. Aug 2016 21:22)

    Das ist ein Fake – Ursprung hier:

    http://www.houstonpublicmedia.org/articles/exclude/2015/12/30/132529/atf-worshipper-arrested-in-arson-fire-at-houston-mosque/

    Hmmm und jetzt?

    Moderation bitte übernehmen sie.

    Danke.

    Mod: Ja, danke Lorbas, wissen wir schon, hier auch: http://www.chron.com/houston/article/Federal-officials-arrest-man-in-connection-with-6727623.php Leider galoppiert Unsinn immer sehr schnell 😉

  34. @ #29 arminius arndt (14. Aug 2016 21:18)
    „was für ein Terz abging, wenn nur ein Schuss scharfer Mun abhanden gekommen war.“

    ja, sowohl bei platzpatronen, und erst recht auf wachdienst, schiessplatz oder manöver.
    auch die 9mm.

    mir ist ein fall aus der gruenen bekannt,
    bei dem einer sein g3 aus der 8er stube

    (also heute für asylanten menschenunwürdig)

    uebers wochenende nach haus mitgenommen hat.
    ZUM RUMZEIGEN . Aber allein unser Charakter und Ehre gebat, das Eisen wieder zurueckzubringen.

    .ie beund die < !

  35. Bevor jemand das oben erwähnte Bild weiterverbreitet. Das ist NICHT der schweizer Attentäter. Das ist ein Bild des Attentäters aus Houston.

  36. Phase zwei des Asyl – Wahnsinns

    OT,-….Meldung vom 14.08.16 – 16:38 Uhr

    Familiennachzug beginnt schon mit Chaos

    Die ersten anerkannten Asylbewerber starten jetzt den Nachzug ihrer Familien. Die Gemeinden werden hier wie befürchtet von der Regierung im Stich gelassen.In Starnberg hat ein Syrer seine Frau mit drei Kindern einfliegen lassen. Der Bürgermeister hat aber keine Unterkunft für die jetzt 5-köpfige Familie und ist auch für die Unterbringung anerkannter Asylanten nicht zuständig. Die Familie wurde mit Sack und Pack zum Landratsamt geschickt und ist dort auf einen ratlosen Landrat getroffen. Eine Notlösung wurde eingerichtet, wie das aber mit vielen Nachzüglern funktionieren soll, weiß aktuell anscheinend niemand. http://www.shortnews.de/id/1208861/familiennachzug-beginnt-schon-mit-chaos#

  37. Ich nehme an, der eine oder Asylant wird die verlorenen Stücke sicherlich zurückbringen.
    Hoffentlich wird die gute Geste dann nicht mißverstanden.
    😆

  38. Ich fasse es nicht da verschwinden mal so nebenbei an die 1000 Schuss Munition und einem Polizisten kommt die Maschinenpistole abhanden. Ich frage mich wie kann sowas passieren Wo privat zu Hause Schusswaffen und Munition gelagert werden da wird hundertfach ueberprueft ob alles ordnungsgemaess gelagert wird d.h. Waffen und Munition getrennt und vor unbefugten Zugriff geschuetzt aber anscheinend gelten die Sicherheitsbestimmungen und Gesetze nur fuer Privatpersonen aber nicht fuer unsere Behoerden. Aber ueber eine Verschaerfung der Waffengesetze diskutieren die den Buerger noch wehrloser machen. Wie wollen uns denn im Ernstfall Polizei und Justiz schuetzen wenn den genannten so ganz nebenbei Waffen und Munition abhanden kommen?

  39. #39 SaXxonia (14. Aug 2016 21:34)

    Ganz einfach! Ich laufe durch die Stadt und sehe die Verwandlung. Wir deutsche sind nur noch da um die Parasiten durchzufüttern. Ohne Waffen mit immer weniger Rechten. Einige müssen sogar ihre Wohnungen räumen für DIESE … Die Marionettenregierung ist gegen uns, die Parasiten werden bewaffnet, die Justiz versagt komplett und immer mehr deutsche Frauen und linksversiffte Gutmenschen helfen bei dem Volkstod mit. Die Wahlen sind erst in einem Jahr und die Neubürger sind erst die Spitze des Eisbergs. Da kommen noch Millionen und niemanden störts. Man kann das ur durch radikale Schritte versuchen aufzuhalten aber dazu ist kaum einer bereit. Nur Schreiben und reden reicht nicht. Niemand jagt diese Teufelin aus dem Kanzleramt und die Einheitsparteien aus dem Bundestag.

  40. Bis Anfang der 70er Jahre haben die bundesdeutschen Behörden monatlich die Art und Anzahl der aus Behördenbeständen (Polizei, Zoll, Justiz, Bundeswehr, alliierte Streitkräfte usw.)durch Diebstahl, Schlamperei etc. abhanden gekommenen Waffen samt Waffennummern veröffentlich. Da das aber damals schon beträchtliche Stückzahlen waren, wurde es den Behörden zu peinlich, so daß man seitdem die wahren Anzahlen hübsch fein unter der Decke hält. Selbstverständlich muß angesichts dieser erschreckenden Zahlen das Waffengesetz weiter verschärft werden, nicht wahr, Herr Misere?

  41. Bei der GRA German Rifle Association findet sich ein langer artikel zu Tema der Lesenswert ist.
    Man dürfte das dort zu lensende als mindestens Beängstigend einstufen können.

    Attentate in Kopenhagen: Tatwaffe stammt aus Armeebeständen

    Das Gewehr, das bei dem Anschlag auf ein Kulturcafé in der dänischen Hauptstadt verwendet wurde, ist aus Armeebeständen entwendet worden. Die Waffe sei bei einem Raubüberfall auf eine Kaserne im Osten der Insel Seeland erbeutet worden, teilte Staatsanwalt Stig Fleischer dem dänischen Fernsehsender DR1 mit. Die Waffe wurde zusammen mit 43 weiteren Exemplaren vor sechs Jahren geklaut. Das Gewehr sei einen Meter lang, 3,2 Kilogramm schwer und könne bis zu 900 Schuss pro Minute abfeuern, hieß es.

    Diebstahl aus Staatsbeständen: Quelle für den Schwarzmarkt,

    Es lohnt sich übrigens bei der GRA ein
    Benutzerkonto
    zu erstellen man bekommt dann aktuelle Infos per eMail so wie auch den Beitrag mit Infos zu den Verlorenen Waffen, Waffengesetzen usw.

  42. #44 lorbas (14. Aug 2016 21:43)

    #40 Espada (14. Aug 2016 21:35)

    #34 lorbas (14. Aug 2016 21:22)

    Das ist ein Fake – Ursprung hier:

    http://www.houstonpublicmedia.org/articles/exclude/2015/12/30/132529/atf-worshipper-arrested-in-arson-fire-at-houston-mosque/

    Hmmm und jetzt?

    Moderation bitte übernehmen sie.

    Danke.

    Mod: Ja, danke Lorbas, wissen wir schon, hier auch: http://www.chron.com/houston/article/Federal-officials-arrest-man-in-connection-with-6727623.php Leider galoppiert Unsinn immer sehr schnell

    Leider bin ich des ungarischen nicht mächtig. Aber wir geben unsere Fehler zu.

  43. OT – Nachtrag zur Messerattacke in einem Zug in der Schweiz

    Manchmal ist es besser die Spekulationen nach einer solchen Tat zu unterdrücken. Vielleicht ist es am Schluss doch anderst als man dachte.

    Dennoch, solche Taten haben sich in den letzten Jahren gehäuft. Immer häufiger ist es der nette, schüchterne Bubi aus der Nachbarschaft dem die Sicherung durchbrennt.

    http://www.blick.ch/news/schweiz/ostschweiz/blick-sprach-mit-den-nachbarn-von-simon-s-27-hier-wohnte-der-amoklaeufer-von-salez-sg-id5378038.html

  44. Aber wehe ein Jäger oder Sportschütze hat seine Waffe nicht im entsprechendem Zustand im Waffenschrank gelagert und es kommt eine Kontrolle vorbei.
    Und wehe, er transportiert nicht Waffe und Munition getrennt und vor allem separat verschlossen voneinander.
    Die 1,6 Millionen bundesdeutschen
    Legalwaffenbesitzer werden kleingehalten bis zum Anschlag.

  45. @#44 Negerkuss (14. Aug 2016 21:42

    Nun ich weiß es so genau weil ich Schütze bin und genug im Haus habe.
    Ich könnte nun den Safe öffnen, 20 Päcks entnehmen und wiegen.
    Das Verpackungsmaterial können Sie getrost vergessen, wiegt vieleicht 1 kg.

    Ich bin mir sicher das wir deutlich unter 10 kg bleiben …… habe es ja schon oft geschleppt!

  46. @ #54 ralf2008 (14. Aug 2016 22:08)
    „Beschäftigte sollen sich eine Stunde pro Woche Zeit nehmen, um Flüchtlinge zu unterstützen. “

    DAS ISSER, DER ASYLANTEN-SOLI !

    Und wenn das nicht „freiwillig“ klappt,
    also die Wirtschaft der „Politik“ nicht folgt

    dann wird den Arbeitnehmern sicher nicht
    auf dem lohnzettel fuer alle sichtbar –

    sondern verdeckt ueber erhöhung von
    „steuern und abgaben“ (Integrations-Soli)
    erst diese „1x Solidaritäts-Stunde“ abgezogen

    und dann symbolisch aber unbegrenzt
    als „Volks-Umlage / Merkel-Hilfswerk)

    Siehe Winterhilfswerk von Adenoid Hynkel

  47. Immerhin kann Leipzigs Polizei-Chef dann mal statt verschwundener Fahrradventile seines persönliches Asyl-Schützlings mal was Sinnvolles suchen…

  48. yup, die selben leute stehen bald wieder an der strasse und zocken bürger ab. im namen der sicherheit!
    vermute dass ein „flüchtling“ die waffe findet, aber diesmal nur die kugeln zurückgibt.

  49. Da unsere Weicheier-Polizisten die Schusswaffe lediglich als Dekorationsutensil betrachten, welches man im Polizei-Alltag nicht benutzt, ist es schon verständlich, dass man sowas unbedeutendes einfach verlieren kann, und es einem erst später irgendwann bei der Überprüfung der Anhängsel auffällt.

  50. Wodka-Merbitz, Leipzigs oberster Antifa-Schutzpatron, hat keine Zeit, um auf seine Maschinenpistolen zu achten. Er sucht noch immer mit seinen OAZ Rechtsextremismus die Fahrradventile eines Schutzsuchenden.

    http://www.afdsachsen.de/presse/pressemitteilungen/polizeipraesident-erklaert-verschollene-rad-ventile-zur-chefsache.html

    In Nordkorea hätte man solch einen Polizeipräsidenten längst mit der Flak erschossen. Hier in Merkel-Deutschland kommt so ein bolschewistisches Rotkraut sicher in die Rente.

  51. #45 Elijah

    Waffe und Munition werden schon wieder auftauchen, das ist sicher.

    Fragt sich nur, in wessen Händen.

    Übrigens brauchen wir noch mehr Migranten bei der Polizei und den Behörden.

  52. #5 SamuelG (14. Aug 2016 20:44)

    Unsere komplette Gesellschaft inklusive Polizei ist doch vollkommen überfordert mit dem was wir uns da ins Land geholt haben.
    ++++++++++++++++++++++++

    Sie haben keine Ehre, kein Verantwortungsbewußtsein, sie lieben ihr Vaterland und Volk nicht, es ist ihnen alles scheixxegal!

  53. Die Waffen sind nicht weg, die hat jetzt nur ein anderer.

    Polizei: Waffendiebstahl in US-Kaserne war interne Tat

    Artikel vom 01. August 2016 – 08:19

    Böblingen (dpa/lsw) – Im Fall des Waffendiebstahls auf dem Gelände der US-Panzerkaserne in Böblingen gehen die Ermittler von einer internen Tat aus. Die zuständige Kriminalpolizei der US-Streitkräfte werde von deutschen Kripo-Beamten und dem Staatsschutz unterstützt, sagte ein Polizeisprecher am Montag in Ludwigsburg. Den Ermittlern liegen demnach keine Hinweise auf einen «Angriff von außen» vor. Aus einer Waffenkammer waren im Juli mehrere Pistolen, ein Maschinengewehr und eine Schrotflinte gestohlen worden. Von den Tätern fehlte zunächst jede Spur.

    Quelle: http://www.krzbb.de/krz_12_111134976-113-_Polizei-Waffendiebstahl-in-US-Kaserne-war-interne-Tat.html

  54. #57 sportjunkie (14. Aug 2016 22:15)
    ………………
    Die 1,6 Millionen bundesdeutschen
    Legalwaffenbesitzer werden kleingehalten bis zum Anschlag.
    ——————————————-
    Ich hoffe nur, dass diese 1,6 Millionen Legalwaffenbesitzer + Familienanhang 2017 auch die einzige Waffenbesitzer-freundliche Partei wählen…. wäre sonst ein Schuß ins eigene Bein.

  55. Das müsste mal einem Sportschützen passieren, da wirste net mehr froh und alle werden unter Generalverdacht gestellt.
    Wobei ich aber eine Lanze für die Polizisten brechen muss, bei den Vielen Überstunden gehen viele einfach auf dem Zahnfleisch.Fehler sind da vorprogrammiert.

  56. Einmal ganz davon abgesehen, das der betreffende Beamte sich auf unangenehme, dienstrechtliche Konsequenzen für den „Verlust“ der Waffe einstellen kann.

    Ich bin schon heiß gespannt auf den Tag, an dem die Meldungen sich überschlagen werden:

    „80 Tote, 100 Schwerverletzte! Massenerschießung in Einkaufszentrum mit Deutscher Polizei-Maschinenpistole!“

    Und zu dem „Verlieren“ kann natürlich spekuliert werden.
    Bei einem Schwarzmarktwert von rund 10.000,- € für eine MP dieser Art, kann manch ein Ordnungshüter möglicherweise in die Versuchung geraten, sich diesen fetten Happen zu schnappen. Selbst, wenn er mit herben dienstllichen Folgen zu rechnen hat, lohnt sich so ein Deal immer noch.

    Denkbar ist auch, das der Beamte sich bereits jetzt privat für die Zukunft wappnen wollte, wenn es im Straßenkampf in Deutschland zugeht, wie in „Mad Max“ oder „Die Klapperschlange“

  57. Ich mein, wenn die Waffe jetzt in Händen von Irren ist, ist das natürlich schlimm.

    Aber es ist auch so, dass irgendwelche Unfälle, Unglücke, Verluste, Zufälle, halt irgendwann passieren können.

    Ist ja nicht so, dass da laufend Waffen abhanden kommen. Ein Lotto-Hauptgewinn kommt sicher viel häufiger vor: praktisch jede Woche passiert es.

    Und ja:

    wer weis, unter welchem Stress der Beamte gestanden hat, dass ihm die Aufmerksamkeit für die Waffe vielleicht fehlte.

  58. Bei der Bundeswehr kam auch was weg. Das ist nicht neu. Lustig war mal bei meinem Pate. Pate und Godel haben einen Bauernhof. Vor ca. 30 Jahren war wieder das alljährliche Herbstmannöver. Ein Zug von „Blauland“ war in deren Scheune einquartiert. Als sie dann weiterzogen, entdecke meine Godel noch ein G3 neben den Strohballen. Ist dann hinterher. „Hallo junger Mann! Einer von euch hat seine Schiesse vergessen! Lol… Erzählt sie heute manchmal noch. Beim letzen Nato-Mannöver 1989 lagen Belgier bei uns im Ort (haben sich übrigens saumäßig aufgeführt, im Gegensatz zu den ordentlichen, seriösen höchst sympathischen Holländern). Naja, jedenfalls haben die Belgier derartige Sauforgien veranstaltet, dass sie teilweise knülle im Straßengraben, Hecken und Gärten lagen. Ihre FNC-Sturmgewehre lagen unbeaufsichtigt umher. Besonders wenn sie hackevoll irgendwelchen Unsinn machten. Wie mit vereinten Kräften z. B. Vorfahrtsschilder nach unten zu biegen das sie aussahen wie eine hübsche Schleife (haben die tatsächlich fertiggebracht). Hätte mir damals in einem unbeobachteten Moment ein FNC-Sturmgewehr krallen sollen. Heute würde man sich besser damit fühlen. Man wusste ja damals nicht was in 25-30 Jahren sein würde. Das mal eine Zonenwachtel (damals gab es noch das „Arbeiter- und Bauernparadies“) den Staat kaputt machen würde. Gut manche haben sich in der damaligen Zeit illegal Waffen in Belgien, der Schweiz und Österreich besorgt. Die können heute ein wenig ruhiger schlafen. Gut, die im März 1994 beim Rundumschlag gegen Deutsche die Waffen in der Schweiz erworben hatten entdeckt wurden. Die natürlich nicht. Aber wer seinen Perso in der Schweiz beim Kauf vorlegte, der ist selber schuld.

  59. Wird Zeit dass wir Deutschen Bürger auch alle Waffen finden, nämlich für unser gutes Geld in renomierten Waffengeschäften nach USA Modell!
    Denn vor ernstgemeintem Terror kann uns niemand schützen und nur die Chance der Selbstverteidigung hilft uns dann weiter!
    Wir sind schlimmer dran, als die Neandertaler im Verteidigungsfall in diesem Land, welches selbst Waffenexporteur ist! Schluss mit der Verarasche!!!

  60. da habe ich eine lustige geschichte die mir fast das bein gekostet hätte. im harz bin ich als kind/jugendlicher mit einem kumpel durch ein wald gelaufen und haben ein rundes plastik ding gefunden, das sah irgendwie aus wie eine kleine mine, unten war ein gewinde dran, es sah aus wie ein thermo flaschendeckel nur flach und breiter. ich habe noch spass gemacht und drauf getreten 😀 und auf einmal hat das ding mehrere komische klick geräusche abgegeben. wir sind ertmal weg und später haben wir es sogar noch aufgehoben und den berg runter geworfen.

    viele jahre später habe ich mal nach ddr tretminen gegoogelt (hatte in einem bericht gelesen das noch viele ddr tretminen im harz liegen) und habe ein schock bekommen, das ding was ich im internet gesehen haben sah irgendwie genau so aus wie das ding was ich als kind gefunden hatte :O .

    tja und sowas passiert in einer diktatur, kinder werden zerfetzt erschossen und gemessert.

  61. #74 Bladerunner (15. Aug 2016 00:37)
    Bei der Bundeswehr kam auch was weg. Das ist nicht neu.
    ————————————————————————

    Mit dem wachsenden Anteil von Moslems in der BW muss man sich doch fragen wie sich das auf die Sicherheit auswirkt! Es braucht gar nicht erst zu einem Bürgerkrieg kommen – es fängt schon mit der Waffendeponie an!

  62. ich halte das für eine erfindung es wird eher eine art überwachtes netz sein das überwacht wird

  63. Stimmt das,das die Saudis allerfeinste deutsche Waffentechnik hinterher geschmissen bekommen,während Uschis bunte Truppe die „Demokratie“ mit Besenstielen verteidigen lässt?

  64. #28 lorbas (14. Aug 2016 21:16)

    Sehr gut! Danke, lorbas.

    =============

    #36 xenophobundstehdazu   (14. Aug 2016 21:25)  

    Sie sollten erst mal lesen und verstehen, bevor sie schreiben, Xenophob.

  65. Wer ist dieser Fehler im System? Nichts verschwindet einfach nur so, eine Maschinenpistole samt Munition löst sich nicht in Luft auf. Mir kommt das mehr als merkwürdig vor. Mehr als Insiderjob.

  66. Da fragt man sich allen Ernstes, was lernen diese Leute, die mit scharfen Schußwaffen umgehen müssen?
    Und die wollen die Bevölkerung beschützen? Nie im Leben! Da muss man sich nicht wundern, wenn die Menschen selbst Aufrüsten, weil sie von Denen, die eigentlich dafür ausgebildet werden zu helfen, im Stich gelassen werden!

  67. #23 BadReligion2.0 (14. Aug 2016 21:08)

    „““Ein Paket mit 1.000 Patronen wiegt rund 20 kg.““““

    Das ist nicht richtig, ne Patrone 9mm Luger wiegt ca. 6g = 6 Kg

    Kann man schon an Körper verstecken ….

    Sicher? …haben Sie nicht Geschoßgewicht und Gesamtgewicht verwechselt?

  68. Jetzt endlich wird ein Schuh daraus:

    Ein einreisender „Flüchtling“ kontrolliert die Grenzpolizei, die dabei vorgefundenen Waffen wurden einbehalten und der betreffende Grenzpolizist wieder auf freien Fuss gesetzt.
    Aus Einfachheitsgründen wurden die Waffen direkt bei einer friedlichen, korangetreuen Verwendung während eines Kindergebutrstages in München verwendet.
    Das Befolgen des Koran ist so simpel und einfach, dass selbst geitig Verwirrte dies ohne jegliche Fremde Hilfe und vor den Augen von mehreren tausend Polizisten tun können.

  69. Wenn analphabete Afganen Kalaschis aus Eisenbahnschienen und Wellblech basteln,
    können Anal Phabete Afganen das auch hier
    aber der Markt ist so voll scheinbar
    das es sich nicht lohnt.

    Ich möchte nicht in der Haut des verantwortlichen Beamten stecken.

  70. #67 martin67 (14. Aug 2016 23:37)

    Sie haben keine Ehre, kein Verantwortungsbewußtsein, sie lieben ihr Vaterland und Volk nicht, es ist ihnen alles scheixxegal!
    ********************************************
    WIDERSPRUCH!!!
    WIR hier lieben *UNSERE* Polizei, denn diese Männer in Uniform fühlen sich als ein Teil des Volkes und werden deshalb auch in schwierigen Situationen schützend vor ihren Frauen, Eltern, Brüdern, Schwestern, Onkeln, Tanten, Cousin´s, Cousinen und Freunden stehen!!!
    Und diese Gewissheit, gibt Hoffnung und Zuversicht!!!

  71. @ #41 VivaEspaña (14. Aug 2016 21:36)

    Gauckler ist gegen Burkaverbot (klar, bei den Weibern in seiner Umgebung) und unterstützt Das Merkel:
    Wir faffen daff.

    Ich will das gar nicht faffen!
    Die sollen das gefälligst selber faffen! Und zwar bei sich zu Hause!

    Don Andres

  72. @ #48 Waldorf und Statler (14. Aug 2016 21:50)

    In Starnberg hat ein Syrer seine Frau mit drei Kindern einfliegen lassen.

    Äh, wie jetzt? Zu eigenen Kosten? Wo er doch garantiert „Flüchtlingshilfe“ zu meinen Lasten bezieht?
    Ich beteilige mich mit einem Euro, wenn er sein verbliebenes Vermögen einsetzt, um samt seiner Sippe wieder auszufliegen.

    Don Andres

  73. So Jungs habe eben gewogen .ein Päckchen mit 50 Schuss 9 mm non tox von s und b wiegt 640 Gramm Geschoss Gewicht 8 Gramm
    Wünsche allen noch einen schönen Abend

Comments are closed.