Immer öfter kommt es auf österreichischem, wie auch auf deutschem Boden zu bürgerkriegsähnlichen Auseinandersetzungen zwischen linken kurdischen PKK-Anhängern und den türkischen Faschisten, den Grauen Wölfen. Seit einiger Zeit demonstrieren samstags am Wiener Stephansplatz Kurden, um auf die Politik in der Türkei aufmerksam zu machen. Sobald die Demo beginnt, wird die Wiener Innenstadt zum Gefahrengebiet. Für Touristen, Anrainer und Geschäftsleute beginnt ein Spießrutenlauf. Die Menschen haben Angst. Am vergangenen Wochenende eskalierte die Situation. Sonja Prousek, die Chefin der neben dem Dom angesiedelten Konditorei Aida, entsetzt: „Es war wie im Krieg.“ Der Stepahnsplatz wurde zum Hexenkessel. Hunderte Menschen flüchteten in Panik in die umliegenden Lokalitäten, suchten Schutz in Hotels, Kaufhäusern und Bars.

(Von L.S.Gabriel)

Das Café Aida wurde am meisten in Mitleidenschaft gezogen. Sonja Prousek sagt gegenüber der Zeitung Österreich: „Pensionisten haben geweint, Kinder ihre Eltern verloren. Geschirr, Getränke und Essen sind am Boden gelandet. Wir mussten sperren, da Kunden und auch Mitarbeiter bis in die Filiale in der Bognergasse geflüchtet sind.“

Die Wiener Polizei war in voller Montur zur Sicherung anwesend, gesteht aber ein, dass diese Demos, von meist etwa 300 bis 400 Personen, zunehmend zum echten Problem würden. Aber es gäbe eben Demonstrationsfreiheit.

Bereits am Freitagabend versuchten 15 Kurden ins ORF-Zentrum am Wiener Küniglberg einzudringen, um den Sender zu zwingen eine Botschaft über den in der Türkei inhaftierten PKK-Führer Abdullah Öcalan auszustrahlen. Einige kamen bis zum Eingangsbereich. Dort war dann Ende des Terrors. Das Sondereinsatzkommando WEGA (Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung) und eine Hundestaffel beendeten den Spuk und eskortierten den Türkenmob zum Ausgang. Festgenommen wurde wieder einmal niemand. Es gab nur eine Anzeige wegen „Ordnungsstörung“.

Im oberösterreichischen Wels beschossen am Montagmorgen zwei junge PKK-Anhänger ein türkisches Vereinslokal mit Molotowcocktails.

Stellvertreterkriege auf europäischem Boden, nicht nur dieser Gruppen, nehmen nun, dank einer seit Jahrzehnten betriebenen gewissen- und hirnlosen Einwanderungspolitik, volle Fahrt auf. Die Eskalation war vorprogrammiert. Die bunte Zukunft wird zum Albtraum werden.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

103 KOMMENTARE

  1. Das erste Video zeigt die Wiener Einkaufsmeile Mariahilferstrasse, das war nach dem angeblichen Erdogan-Putschversuch. Das Kurden-Lokal „Türkis“ wurde von den Teilnehmern der unangemeldeten Türken-Demo attackiert.

    Ethnische Konflikte zwischen Kurden- und Türkenpack gibts übrgens nicht das erste mal am Stephansplatz in der Wiener Innenstadt, erst vor wenigen Wochen gabs eine weitere multikulturelle Folklore!

  2. Da werden (wie in deutschen Großstädten auch) die Machtverhältnisse geklärt und Reviere abgesteckt. Wer herrscht zukünftig in diesen Städten? Welche Clans können sich durchsetzen?

    Kleiner Tip: Die Einheimischen haben dort schon lange nichts mehr zu sagen.

  3. Wenn es die (türkisch-rechtsradikalen) Grauen Wölfe sind, die Prügeleien mit Kurden anzetteln, freuen sich der Innen- und Justizminister.

    Dann können sie die Krawalle nämlich unter „rechtsradikal“ in die Statistik aufnehmen.

  4. Das Gesindel scheint zu prüfen, wie weit sie gehen können. Wo ist eigentlich die Volkskammervorsitzende-ich mache seit 20 Jahren Türkeipolitik- Roth? Abgetaucht, weil ihre Schätzchen durchknallen?

  5. wie? ich dachte die währen 1683 draussen geblieben?

    oder hat die, nach all dem blut das für die verteidigung geflossen ist, wirklich jemand freiwillig reingelassen?!

  6. Da hat Meister Pilgram sicher seine Freude und natürlich auch Prinz Eugen in seiner Gruft!

    Spieglein, Spieglein an Wand…wer brachte den Unfrieden in dieses Land?

  7. Die Türken werden gepuscht von Erdogan die Sperrspitze der islamischen Erhebung in Europa ibs. in Österreich und Deutschland bilden. Sobald die sich ihrer vollen Kraft bewusst SIND und die Schwächen unserer Länder ENDGÜLTIG ausgelotet haben, geht es los. 2020 wird das meiste schon zu spät sein.

  8. Denkt an meine Worte:

    Der türkische Groessenwahn wird uns noch gewaltig um die Ohren fliegen.
    Wartet es nur ab.

  9. Warum treten die denn da die Stühle und Tische um?

    Wie im Krieg ist das allerdings nicht. Den stelle ich mir wesentlich schlimmer vor.

  10. Jede dieser Demos und Auseinandersetzungen ist ein Schlag ins Gesicht dieser Gutmenschen,Islamversteher und Volksabschaffer.
    Der gesamte Integrationssülz ist hinfällig geworden,man sieht,daß alles,was diese Politdarsteller von ihren Kanzeln predigen,reine Phantasie,Verharmlosungen und Lügen sind.
    Egal ob Kurden oder Türken und bald auch andere Nationalitäten,alle begreifen Europa nach einiger Zeit als ihr „Eigentum“,ihr kleines Stück Heimat auf fremden Boden,daß dann auch nach ihren heimatl. Gesetzen,zumeist der Scharia, zu funktionieren hat.
    Auf Polizei und Justiz und die Gesetze des jeweiligen wird gesch**** und diese nicht respektiert.
    Allerdings wieso und wozu auch, es geschieht diesen Herren doch nichts,da wird niemand angeklagt und verurteilt,niemand ausgewiesen oder in den Knast gesteckt.
    Also kann man immer so weiter machen,auf das Versagen der Politik ist Verlass und die Bevölkerung wendet sich höchstens angewidert und verängstigt ab.

  11. So lange sich diese Ausgeburten der Hölle selbst abschlachten… wen juckt es! Tun sie es aber hier und schaden uns… ich hätte so viele schöne Ideen für Bootcamps nach US-Militärvorbild. Was würden diese Jungs fürs Leben lernen und vielleicht dann wirklich wertvolle Mitglieder dieser Gesellschaft werden. Leider nur ein Traum und mit den Weichwürsten der cduspdgrünenlinken nicht zu machen.

  12. Zum gluck waren es keine rechte, die einen polizei auto umwerfen ,Sonst wär der aufschrei aus politik und presse gross ,Aber so pfff ein paar ausländer feiern ihre landname da ist doch nix dran .

  13. Irgendwann hängen die erste Tot überm Zaun !
    Der Krug geht solange zur Wasser, bis er bricht !

  14. Mein Gott, das ist Wien?

    Ich kenne die Stadt noch als einen gemütlichen Ort, in dem man in einem netten Straßencafe sitzen kann, den Musikstudenten zuhört, die auf der Straße Mozart spielen…

    Das hier sieht aus, als hätten die Türken die Stadt überrannt. Plünderungen und Vandalismus…
    So hätte ich mir den Türkensturm weiland 1683 vorgestellt, der damals dank der wehrhaften Wiener und mit polnischer Unterstützung verhindert wurde.

    Und wer hilft Wien heute?

    Leute, es ist an der Zeit, in unseren Städten wieder für Ordnung zu sorgen. Vielleicht geht es diesmal auch ohne polnische Hilfe.
    Schmeißt die Türken raus!

  15. Bitte auch ablegen unter „Bereicherung™“.

    „Diese herzlichen Menschen, mit ihrer vielfältigen Kultur und ihrer Lebensfreude, sind eine BEREICHERUNG FÜR UNS ALLE!“

    (M.Böhmer, CDU)

  16. Scheixx Islam! So eine Terror-Religion gehoert ab sofort verboten, Illegale rausgeschafft!
    Jeden Tag dieses Elend. Wir arbeiten nicht fuer andere, wir arbeiten nicht fuer die die uns den Kopf abschneiden wollen!

  17. Der Törke mag es es nicht bunt. Deswegen sorgt er da wo er hingeht auch für ordentlich Stimmung.
    ——————————

    P.S.: Habe keine Lust mehr einfach nur tatenlos zuzusehen, wie Barbaren meine Heimat besetzten beschmutzen.

    Frage, wer hält eher handfeste dagegen: German Defence League oder Soldiers of Odin?

  18. Die Türken gelten übrigens offiziell als integriert. Man mag sich kaum vorstellen, was Merkels offiziell (noch) nicht integrierten Gäste hier noch aufführen werden.

  19. Krieg?….KRIEG???…Das ist Ringelpitz mit anfassen und fröhliches Kumbajala (Aloha Kackbar) singen. Wir werden uns noch wundern wenn es so richtig los geht, und alle Hemmungen fallen….aber auch dann hat die Medaille zwei Seiten… denn dann dürfen wir auch, und um so schneller ist der Spuk vorbei!!!

  20. Die hohe Zuwanderung habe in Deutschland zu einem massiven Anstieg der Kriminalität geführt – mit dieser Äußerung hat US-Präsidentschaftskandidat Trump erneut für Wirbel gesorgt. Doch seine These deckt sich nicht mit Zahlen des BKA – im Gegenteil.

    In mehr als der Hälfte der rund 69.000 Fälle im ersten Quartal ging es demnach um Diebstähle sowie um Vermögens- und Fälschungsdelikte.

    Vergleiche mit früheren Zeiträumen sind nicht möglich, da hierfür keine separaten Erhebungen für Straftaten von Zuwanderern vorliegen.

    Quelle ARD

    Also alles ruhig an der Invasionsfront!

  21. #1 MASLI (16. Aug 2016 15:21)

    ZUERST sollte Fischer in die Verantwortung genommen werden für den Irrsinn den er angerichtet hat und ohne was zu sagen undoder zu tun tatenlos geschehen liess ….

    Das mit Van der Bellen löste sich dann von alleine. Entweder er tritt dann gar nicht mehr an … oder er gesteht die aufgehäuften Probleme auch ein und beginnt mit den Lösungen an Stelle der Verdrängungsversuche zu Lasten der friedliebenden Bevölkerungen.

  22. Widerlich!

    Wenn ich schon diese blutroten Nazi-Faschisten-Fahnen sehe, in die sie sich einwickeln. Krank! Einfach krank!

    Ab ins gelobte Land Türkei mit dem Pöbel.
    Dort kann er sich dann andienen, Herrn Erdowahn persönlich den Allerwertesten damit abzuwischen!

    Wie schreibt hier jemand immer wieder?
    Allah hu Kackbar?!

  23. Die verlogene Einfältigkeit in ihrer Kittelschürtze vom Mittagsmagazin bemühte sich redlich dem „GEZ-Kunden“ die Sorge über zunehmende Islamfeindlichkeit vorzulügen.

    Islamfeindlichkeit sei es angeblich, wenn sich Bürger mit jüdisch-christlicher Tradition über Burkas und Ähnliches entsetzen und sich dagegen wehren.
    Anlässlich der täglichen korangetreuen Messer-, Axt-, LKW-, Eisenbahen- und Bombenattacken gegen Bürger unseres Landes und unserer jüdisch-christlichen Kultur sieht man selbstverständlich keine Zunahme des Hasses gegen „Ungläubige“.
    Diesen Hass gibt es seit Mohammed, wie sollte er nach 1600 Jahren immer noch steigerungsfähig sein!?

  24. Das ist eine weitere große Gefahr mit diesem Islam-Pack.
    Ihre Kriege aus ihren Ländern (Bürgerkrieg in der Türkei) usw. führen sie bei uns weiter. Je mehr es hier sind, umso so mehr Krieg ist hier. Das alles wird von „Berlin“ nicht gesehen oder regelrecht verdummt. Der Islam und die Afrikaner bringe einige große Gefahren für die innere Sicherheit hierher. Irgendwann gibt es hier Krieg mit dem Islam bzw. mit den Eindringlingen. Abwarten, wer diese Schlachten gewinnen wird. Die tödlichen Kämpfe mit dem Islam werden nicht leicht werden.

  25. Ich wohn da ja nicht. Und die anderem haben halt zu lange was Falsches gewählt. In Österreich gabs dich den Haider. Vielleicht nicht optimal, aber man hätet vielleicht ja was tun können. Jetzt ist es zu spät.

  26. Jede verantwortungsvolle Regierung würde die am selben Abend noch in den Flieger packen …..

    Das Austria Wien Stadium für einen Tag zweckentfremden und dann nach und nach zum Flughafen begleiten.

    Sippschaft hat noch einen Monat Zeit alles finanzielle zu klären und das wars dann…..

  27. Orientalische Folklore in Europa. Und der Kontinent sieht tatenlos zu. Ich mag es manchmal nicht glauben, wie die Kaninchen vor der Schlange verharren die Menschen in Europa vor diesem Bodensatz.

  28. Hab jetzt echt schon gedacht, dass die Türken Beflaggung in Wien verboten ist.

    Stand doch vor kurzem irgendwo in den News.

    Oder gilt das nur für Häuser ?

  29. Das ist nicht „wie im Krieg“, das ist Krieg. Noch ein Krieg mit niedriger Stufe, aber das kommt immer weiter hoch.

    Der IS hat uns den Krieg erklärt. Und der einwandernde Islam hat uns ebenfalls den Krieg erklärt. LINKSGRÜNE und alle Blockparteien machen im Moment -noch- gemeinsame Sache mit dem Gegner.

    Und die SCHULD der linksgrünen Unterstützer und Blockparteien ist viel viel größer – denn ohne diese dumm-naiven-verbrecherischen Hilfstruppen hätten wir quasi keine Kombattanten in unseren Ländern…

    Wisse, wer deine Feinde sind!!!

  30. Wer bunt will, kriegt bunt, und zwar die volle Dröhnung. Habt ihr davon etwa andere Vorstellungen gehabt, ihr Linken, Grünen und Gutmenschen aller Art, ihr Gemäßigten und Toleranten, ihr Weltverbesserer und Utopieträumer? Willkommen in der Realität, möchte man sagen, aber ihr kapiert ja nicht, was vor sich geht. Ihr bleibt getrost bei euren Träumen – irgendeinen Weg, solche „Ausrutscher“ zu erklären, findet ihr ja immer. Ja, wir sind alle Menschen und leben alle in einer bunten Welt und alle sind gleich und alles wird gut – und wenn wir nicht ermordert werden, dann leben wir auch morgen noch und träumen unseren kunterbunten Eine-Welt-Traum weiter.

  31. Die Kurden leben verteilt in Türkei, Irak, Iran und Syrien.

    Irgendwo kann man die schon loswerden.

    Die Miris , Abou Chaker und hasse nicht gesehen Clans …..auch alle gleich hinterher.

    Die Türken bekommen die traditionelle Heimreise mit Turkish Airlines oder ihren eigenen tiefergelegten BMW’s , Audis oder Mercer.

    Frei nach Wahl….

  32. Komisch… ich seh gar keine „Refjutschiess welcome“ Schilder… hmm auch keine Teddybärwerfer und Bahnhofsklatscher…

  33. OT
    Islamische Kuffnucken werden in der Presse jetzt auch als „aggressive Menschenmenge“ bezeichnet.

    Auszug aus dem Link:

    Von bis zu 70 Personen war die Rede, von Beleidigungen, Stößen gegen Polizeibeamte, versuchter Gefangenenbefreiung. Der Innensenator lobte den mutigen Einsatz der Beamten, verurteilte das aggressive Verhalten der Menschenmenge als „völlig inakzeptabel“.

    http://www.bz-berlin.de/berlin/mitte/grossfamilie-geht-auf-polizisten-los-die-geschichte-hinter-einer-polizeimeldung-2

  34. Am 2. Oktober 2016 haben es die Österreicher in der

    Hand !

    Hofer (FPÖ) oder VdB (Grüne, SPÖ, ORF…..)

  35. OT
    Wer mit offenen Augen durch Deutschland geht, stellt fest, es sind nur noch ca. 40% Biodeutsche.
    60% sind bunte, unerwünschte Landnehmer, von denen ca. 20% nicht registrierte Illegale sein dürften.
    Wie komme ich zu dieser Behauptung?
    Ich hatte mal einen russischen Arbeitskollegen, der mir erzählte, dass in seiner Wohnung ein 11 köpfiger Familienclan haust.
    Drei davon waren gemeldet, der Rest, Oma, Opa usw. waren nicht gemeldet.
    Und das ist bestimmt kein Einzelfall.
    Ich bin auch fest davon überzeugt, dass wir nicht 82 Millionen Einwohner haben, sondern mit den unbekannten Illegalen an die 100 Millionen!

  36. Die türkische Lebensfreude, ihre gelungene Integration, die Freundlichkeit der Menschen, die Art wie sie einen grüßen: ein echter Gewinn für alle Gutmenschnazis, deren Bedarf nach solch masochistischem Vergnügen grenzenlos scheint. Es ist die Wiedergeburt von Erdolf und seinen osmanischen Hohlbirnen.

  37. 56 huberhuber (16. Aug 2016 16:35)

    Am 2. Oktober 2016 haben es die Österreicher in der

    Hand !

    Hofer (FPÖ) oder VdB (Grüne, SPÖ, ORF…..)

    Die Österreicher haben es gut! Und dann auch noch jemanden wie den Kurz als Außenminister… da kann man als Deutscher schon neidisch werden…

  38. OT
    Kurzgeschichte frei nach Rosamunde Pilcher

    Zusammengefasst:
    Das“ Syrische“ Ehepaar Ephraim (31J) und Amber(12J) A. haben sich auf der Reise nach Deutschland mit Hilfe ihrer Schlepper(freunde) kennengelernt. Zur Hochzeit der beiden in einem Türkischen Kulturverein
    Waren keine Verwandte geladen.
    Der „Syrische“ Bauhelfer Ephraim hat vor noch seine Ehefrau die in Syrien mit den 7 Kindern Lebt
    nachzuholen und dann mit seinen 2 Ehefrauen zusammen zuleben und ein eigenes Baugeschäft
    Aufzubauen…
    Amber möchte nach dem Vorbild ihrer Mutter 12 eigene Kinder und ihrem Ephraim eine gute Frau sein…
    Beide wollen in Germonny bleiben!

    Rosamunde P. in Co Produktion mit der Lügenpresse
    Soweit so gut..
    Aber wollen die Deutschen das auch?

  39. Jaja, die armen Kurden…

    Wenn die Strass mit den Türken haben, warum schädigen sie dann Österreicher?

    Machen wir uns nichts vor, wäre das rücksichtslose kurdische Gesindel in der Position der Türken, würden die Kurden mit den Türken genau so umgehen, wie die Türken mit den Kurden umgehen.

    Kriegerische Stammeskültüren raus! Alle!

  40. Die Lügenpresse klopft sich derzeit auf die Schulter, weil der Fernseh-Pseudo-Wissenschaftler Harald Lesch, angeblich wissenschaftliche Fehler im Parteiprogramm der AfD gefunden hat:

    http://www.merkur.de/politik/physiker-harald-lesch-nimmt-sich-afd-programm-6666107.html

    Vielleicht möchte PI das wiederum widerlegen und einen Beitrag dazu machen.

    Im Video übrigens schon nach 25 Sekunden ein sehr hübscher Freudscher Versprecher: Lesch: „Es geht hier nicht um Politik, sondern nur um Sachthemen. Es geht nur um das Thema Asy… äh um ein Sachthema.“
    Klaro, es geht dem altlinken Fernseh-Onkel nur um ein Sachthema!
    😉

    Nun, ob Lesch im AfD-Diagramm Fehler gefunden hat, lasse ich dahingestellt. Aber auch Lesch konnte die Frage nicht beantworten, ob CO2 die Ursache der Erwärmung ist, oder die Folge. Er hält sich mit Spitzfindigkeiten auf, dass nicht der IPCC die globalen Klimaveränderungen wissenschaftlich untersucht sondern die vom IPCC beauftragten Forschungseinrichtungen. (Die dadurch natürlich nicht unabhängig sind, weil der IPCC eine politische Instutition ist). Auch die ganzen Diagramme, die Lesch als Beweis anführt, kann man hinterfragen. Lesch unterstellt, die AfD würde bewusst täuschen, weil sie nur einen Ausschnitt der Klimaentwicklungen zeigen und dass insgesamt die Temperaturen ja doch ansteigen. Lesch konnte aber nicht die Frage aus dem Weg räumen, warum die Erwärmung in den 2000er Jahren eine Pause eingelegt hat, trotz steigendem CO2 Ausstoß. Lesch hat außerdem selbst auch nur einen Ausschnitt gezeigt. Denn würde er Diagramme zeigen, die noch weiter als zu den 80er Jahren zurückreichen, zum Beispiel die letzten 100 Jahre, würde sich aufzeigen, dass das Klima in den Jahrzehnten davor auch diversen Schwankungen unterworfen ist. Lesch zieht Vergleiche zwischen der jetzigen angeblich „ungewöhnlichen“ Wetterlage und dem Klimawandel. Dabei ist die Wetterlage garnicht so ungewöhnlich. Wetter kann man außerdem nicht mit Klima vergleichen. Ungewöhnliche Wetterlagen gab es auch im Mittelalter und in der Renaissancezeit. Es gab beispielsweise in der Regierungszeit von Heinrich VIII von England eine Dürre- und Hitzeperiode in Europa die ein ganzes Jahr andauerte. Heutzutage würde man dies sofort der Klimakatastrophe zuschreiben. Aber im 16. Jahrhundert gab es noch keinen menschengemachten industriellen CO2-Ausstoß. Falls es einen menschengemachten Klimawandel gibt, ist es nicht bewiesen, dass CO2 die Ursache aller Dinge ist und ob eine Reduktion überhaupt einen Effekt hätte. Da einerseits das CO2 einen winzigen Bruchteil der Atmosphäre ausmacht, es im Vergleich zu anderen Treibhausgasen, eines der eher Schwächeren ist und der Mensch mit seiner industriellen Produktion nur einen winzigkleinen Bruchteil im Maßstab des natürlichen Gesamtpakets dazu beiträgt. Die Wissenschaft kann die Frage nach der Henne oder dem Ei nicht beantworten. Und bevor wir hier den globalen Klimafaschismus einführen mit staatlich verordneter Armut und Enthaltsamkeit, um die Welt zu retten, sollte man doch eher die Frage vorher zweifelsfrei klären, was nun verantwortlich ist, und, ob die Entwicklungen tatsächlich unnatürlich sind. 97% in Vermutungen vereinigte politisch motivierte Wissenschaftler sind nicht zweifelsfrei. Eine Mehrheit schafft noch keine wissenschaftlich fundierten Fakten. Es ist also besser, sich auf natürliche Klimaschwankungen einzustellen, und gleichzeitig Ressourcenschonung zu betreiben, anstatt den Weltuntergang herbeizureden und die Menschheit für ihre Sündhaftigkeit zu verdammen und dabei absonderliche Formen von totalitären Regierungsformen zu rechtfertigen.

  41. Wäre mir inzwischen egal, auf welcher Insel man dieses Steinzeitgesindel absetzt … Hauptsache weit weg von Deutschland.

  42. #58 von Politikern gehasster Deutscher (16. Aug 2016 16:40)
    OT
    Wer mit offenen Augen durch Deutschland geht, stellt fest, es sind nur noch ca. 40% Biodeutsche.
    60% sind bunte, unerwünschte Landnehmer, von denen ca. 20% nicht registrierte Illegale sein dürften.
    —————————————————–

    Stimmt nicht ganz.
    Die Biodeutschen sieht man frühmorgens zur Arbeit ziehen, brav und gewissenhaft. Tagsüber haben dann die Kuffnucken das Sagen in den Straßen.
    Und Abends schläft der treue BioDeutsche, weil er fit sein muss am nächsten Morgen für die Arbeit, während Merkels Gäste gemeinsam mit den Linksgrünen Nichtsnutzen die Restaurants, Clubs und Bars bevölkern.

    Deshalb sieht man so wenig Biodeutsche.

  43. da bekommen die österreichischen Gutmenschen mal einen kleinen Vorgeschmack von dem was PEGIDA verhindern will. In Wien sind ja wohl nur die Identitären als ernsthafte Kraft auf der Straße. Einem Michael Stürzenberger hat man in Österreich 1000 € Aufgebrummt, weil er die Wahrheit über den Islam gesagt hat. Wenn man beim ORF reinhört, tropft ach das Gutmenschentum aus Political Correctnes aus dem Lautsprecher, daß einem schlecht wird. 1863 ist eine Zahl, die einem jedem Wiener als mahnende Größe immer vor Augen sein sollte.

  44. Die österreichische Polizei schützt die fünfte Kolonne Erdogans. Schmeißt die Invasoren raus.

  45. #66 Heisenberg73 (16. Aug 2016 16:45)

    Wäre mir inzwischen egal, auf welcher Insel man dieses Steinzeitgesindel absetzt … Hauptsache weit weg von Deutschland.
    ’’’’’’’’’’’’’’’’’’’’’’’’’’’’’’’’’’’’’’’’’’’’’’’’’’’’’

    Das ist auch der Vorschlag von Frauke Petry.

  46. Die Türkenfahne weht über dem Schwarzenbergplatz,ich bin heute unterhalb durch gefahren, es fällt offenbar garniemand auf, dass die Türken, den Goldenen Apfel Wien, seit Jahren bereits erobert haben. An der Stelle, wo die Wiener ihr Blut gegen dietürkischen Mordbrenner vergossen hatten , weht heute die Türkenfahne im Wohlwollen des roten Stadtpascha Häupl.

  47. Dieses elende Gesindel soll sich zurück in ihre dreckigen Bergdörfer nach Anatolien verpissen.

    Mir ist es echt ein Buch mit sieben Siegeln, das es scheinbar noch genug Leute ohne Interesse gibt oder sich dieses asoziale Verhalten dieser primitiven Bergtürken andauernd schönreden.

    Hat man aus 40 Jahren mit den Hakennasen wirklich nix gelernt???

  48. Türken in Wien: Allahu Akbar – „Wie im Krieg“
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Es ist ja schon Krieg!!!

    Nur geht von unseren Kriegern noch keiner hin.

    Fürchtet euch jetzt, ihr türken, nachher bleibt keine Zeit dazu!

  49. Wer will, dass die Innenstadt von Wien
    städtebaulich eher in bunt wird und sich die
    hippen Wienerinnen und Wiener an der Stephansmoschee am Mossulplatz zum Cafe ein Stück Falludschatorte gönnen, der sollte am 2. Oktober unbedingt die Blockpartei der VdB (Grüne, SPÖ, ORF…..) wählen.

    Wer Hofer (FPÖ) oder VdB (Grüne, SPÖ, ORF…..) wähl, steht für sowas total langweiliges wie Stephansplatz, Stephansdom und Sachertorte – als nur Nazis.

  50. Genau so haben es die Moslems seit Mohammed von Anfang
    an gemacht und auf der arabischen Halbinsel und später
    in Nahost und in Afrika Dorf für Dorf besetzt.
    Jetzt ist Europa dran, alles nach einem großen Plan.

    Verdammt, es wird Zeit, daß da reingeschossen wird.
    Israel zeigt doch, wie es geht!!!!

  51. Bald sind Bundespräsidenten-Wahlen in Östereich!

    Da kann das Volk dieser Politik der Altparteien die rote Karte zeigen.

    🙂

  52. rot und grün und alles ist hin

    Zweimal an einem Wochenende Großeinsätze der Polizei zu ausufernden Kurden-Demos in Wien

    Polizei-Einsätze zu türkisch-kurdischen Demonstrationen, die gewalttätig eskalieren, gehören hierzulande scheinbar schon zum Straßen-Alltag.
    Nachdem erst am Freitag Abend kurdische Demonstranten versucht hatten, das ORF-Zentrum am Küniglberg zu stürmen, gerieten am Samstag Abend ausgerechnet auf dem mit Touristen vollgestopften Stephansplatz Kurden und Türken handfest aneinander und lösten eine regelrechte Panik unter den Passanten aus.
    Beide Aktionen konnten erst durch massive Polizei-Einsätze beendet werden.

    Im oberösterreichischen Wels wurde ein türkisches Vereinslokal Montag Früh mit Brandsätzen beworfen – als Attentäter wurden zwei junge Kurden (16 und 20 Jahre alt) ausgeforscht, die laut Kurier Konakte zur kurdischen Arbeiterpartei PKK haben soll.

    Kurden wollen ORF zwingen, eine Nachricht zu verlesen

    Wesentlich schlimmer war die Lage Samstag am sommerlich gut besuchten Stephansplatz.
    Zur mittlerweise anscheinend „üblichen“ Samstags-Demo der Kurden gesellten sich laut Bericht der Kronen Zeitung gegen 20.00 Uhr etwa ein Dutzend Türken, die die Kurden lautstark provozierten.
    Schon bald entwickelte sich eine wilde Rauferei, bei der vor allem die zwischen den Fronten liegende Konditorei Aida zum Schlachtfeld mutierte.
    Beide Seiten setzten auch Pfefferspray ein.
    Die eben noch an ihrem Kaffee nippenden Gäste flüchteten in benachbarte Hauseingänge, Geschäfte und Lokale, so wie hunderte andere Passanten auch. Besonders als laute „Allahu Akbar“-Rufe ertönten, steigerte sich die Angst der Menschen zur Panik, Gestürzte lagen am Boden, alte Leute saßen weinend in Stiegenhäusern.
    Aida-Chefin Sonja Prousek spricht gegenüber Reportern von „lebensgefährlichen Szenen“ und einer Stimmung „wie im Krieg“.
    Nachdem der Gastgarten völlig verwüstet wurde, Sessel flogen, Geschirr und Torten am Boden landeten, sperrte Prousek das Geschäft zu und flüchtete mit den Angestellten in die Filiale Bognergasse.
    https://www.unzensuriert.at/content/0021527-Zweimal-einem-Wochenende-Grosseinsaetze-der-Polizei-zu-ausufernden-Kurden-Demos-Wien

  53. Und warum wählen die Wiener immer noch links?!?? Wie verblendet nur muss diese große Mehrheit sein?

  54. Ah, die Knüppelgarde „gesteht ein“. Nun kenn ich mich im Alpenländle nicht so aus, aber im GG steht was von „Alle Deutschen haben das Recht sich ohne Waffen zu versammeln“, nicht Moslemabschaum habe das Recht, weshalb die Türken/Kuren illegal in der BRD „demonstrieren“. Gibt es etwas vergleichbares in der österreichischen Verfassung?

  55. Halb OT:

    (Folgendes gilt auch für unsere türkischen Erdogan-Fan-Gäste mit einem türkischen Pass. Ihr müsst meinen Text nur ein wenig beim lesen anpassen) 😉

    Es wird Zeit, dass die Refugees wieder in ihre Heimat zurückkehren. Einige Refugees wissen auch schon, dass sie wieder gehen müssen.

    „Wir sind Merkels Gäste“:

    Asylbewerber verweigern Arbeit

    Ich unterstütze ausdrücklich die Aussagen und die Arbeitsverweigerung von Merkels Gästen (die fälschlicherweise als Refugees bezeichnet werden). Denn die über 1 Millionen Nichtflüchtlinge (also Gäste oder Asylbetrüger ganz wie man meint) werden jetzt bald gehen müssen. Sie haben unsere Gastfreundschaft lange genug beansprucht, ja schon überstrapaziert, um nicht zu sagen, teilweise schamlos ausgenutzt.

    Liebe 1+X Million Nichtflüchtlinge, die große Merkel-Sause ist vorbei, die Party ist beendet, das Buffet ist aufgefuttert und der Gastgeber pleite und nur noch genervt, es wird höchste Zeit, dass ihr wieder geht. Oder international formuliert, damit es auch Merkels Gäste verstehen: Game Over!

    Die echten Syrer können bleiben bis der Krieg, hoffentlich bald zu Ende ist.

    „Wir sind Merkels Gäste“
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/wir-sind-merkels-gaeste-asylbewerber-verweigern-arbeit/

  56. Bin aus Wien was hier abgeht ist in Worten nicht mehr zu beschreiben.Moslems nur noch Moslems so weit das Auge sehen kann.Wem ich wirklich hasse sind nicht die Moslems ich Hasse mein eigenes Volk den sie haben all das zugelassen eine Schande.War Heute in Ungarn habe keinen Einzigen Moslem gesehen der Schönste Tag seit langer Zeit.

  57. OT

    Andreas Thiel (der islamkritische schweizer Kabarattist, mit dem Irokesenschnitt)

    NZZ: Sie werfen Ihren Kritikern persönliche Rache vor und dem Publikum Mitläufertum?

    THIEL: Mangels anderer Ideen warnen Künstler gern vor Rassismus. Da wir in der Schweiz aber weder eine Rassentrennung noch Sklaverei oder sonst ein rassenspezifisches Problem haben, gibt es hier so gut wie keine Rassisten. Dieser Mangel an Rassisten ist ein grosses Problem für viele Künstler, weil ihnen zu ihrem Feindbild die Feinde fehlen. Deshalb reagiert man in der Szene unglaublich dankbar, wenn jemand als Rassist beschimpft wird, dann hat man endlich wieder einen Feind. Die Theaterszene verhält sich dabei wie ein Lynch-Mob, der jeden Verdächtigten sofort steinigt.

    NZZ: Mit Verlaub, das alles klingt doch sehr polemisch. Und ohne Verständnis für einen grossen Teil der Schweizer Kulturszene.

    THIEL: So fühlt sich Rufmord nun mal an. Wenn Menschen an eine Steinigung geraten, begeben sie sich sofort alle auf die Seite der Steinewerfer. Denn das ist die sichere Seite.

    http://www.nzz.ch/feuilleton/andreas-thiel-der-mangel-an-rassisten-ist-fuer-viele-kuenstler-ein-problem-ld.111002

  58. Ist das schon der Bürgerkrieg oder erleben wir gerade die Vorstufe?

  59. Schland ist immer noch nicht bunt genug, wenn’s das wäre, dann würden sämtliche Deutschen auf die Gassen gehen und Rabazz machen! Ich kann’s nur immer wieder posten: Solange wir das System immer noch aktiv und passiv unterstützen, ändert sich auch nichts!
    Es müsste ein Volksaufstand geben, dass S21 dagegen wie ein Frühschoppenfest aussehen würde!
    Unsere Ersparnisse sind bald alle weg; spätestens, wenn der Euro crasht, ist Schluss mit lustig, dann dürfte auch der dümmste Michel aufwachen! Die staatlichen Renten sind bald futsch, für Refugees und Bürokratie verbraucht. Betriebsrenten sind ein AG-Steuersparmodell und für AN nicht sinnvoll. Riester, Rürupp & Co. sind nur Subventionen für die ohnehin schon fette Finanzindustrie, die alles verzockt. Mein mitt30-jähriger Versicherungsmuckel fährt aber schön S-Klasse und ich latze schön doof Provision!

  60. In Österreich ist die Lage viel, viel hoffnungsvoller:
    FPÖ gewinnt die nächsten Wahlen, macht eine Koalition mit den Willigen der ÖVP und Hofer ist Bundespräsident.
    Dann ändert sich die Lage!
    Die Österreicher sind eben die besseren Deutschen.
    Tu felix Austria

  61. Nun, da sich seit heute, laut ZDF nur aufgrund einer internen Kommunikationspanne der Bundesregierung, auch an höchster offizieller Stelle nicht mehr vertuschen lässt, dass Sultan Erdolfgan mit dem mörderischen Islamismus direkt unterstützend kooperiert, gibt es den besten Türkei-Brüller seit Jahren!!!

    Eigentlich dachte ich, die Nachrichtenmeldung in der Putsch-Nacht des 16. Juli, dass Erdolfgan auf dem Weg nach D sei, um bei UNS um Asyl zu bitten, wohlgemerkt: das wurde genauso gemeldet, ohne jeden Satirebezug – Erdolfgan, der kurz zuvor noch gedroht hatte, den Flüchtlingsdeal mit Merkel platzen zu lassen – , sei nicht mehr zu steigern, gibt es eine noch wahnwitzigere Realsatire-Krachermeldung auf ZDF heute online:

    Die türkische Staatsanwaltschaft fordert zweimal lebenslange Haft für den von der Regierung als Drahtzieher des Putschversuchs verantwortlich gemachten islamischen Prediger Fethullah Gülen.
    Zusätzlich werden dem Bericht zufolge weitere 1900 Jahre Gefängnis für Gülen gefordert.

    Ich dachte immer, die rund 100 Jahre bei US-Strafhäftlingen wären das höchste der „Gefühle“. Aber unser Sultan aus Ankara kann’s noch ein ganzes Stück besser.
    Eintausendneunhundert Jahre – wetten, dass er die nicht bis zu Ende absitzen würde 🙂 🙂 🙂

  62. Es ist immer wieder beeindruckend, wie leicht es der „größten Minderheit“ in AT/DE (in der Fremde!) gelingt, so unglaublich viele Menschen für ihre Sache (den türkischen Nationalismus) auf die Straße zu bekommen. Und dies sogar bei schlechtem Wetter, geradezu vorbildhaft!
    Warum gelingt es uns als Mehrheit zuhause nicht ebenso, diesem wirklich vorbildhaften Einsatz folgend, für unsere Sache (Erhalt von Heimat und Nationalstaatlichkeit) auch so unglaublich viele Menschen auf die Straße zu bekommen? Stattdessen soll jetzt das ohnehin nur verschwindend kleine Häuflein der Identitären per Beobachtung durch den Verfassungsbruchschutz eingeschüchtert werden – lächerlich!
    Nein, das Gebot der Stunde heißt hartnäckig Präsenz zeigen, dann ist auch bald Schluss mit Einschüchterung. Bewegungen wie die Identitären, BPE, Pegida, AfD, … brauchen viel mehr Leute, Massenzulauf.
    Wir bekommen es doch immer wieder vorgemacht, wie es geht. Für uns zuhause gilt das gleiche Recht. Wir können auch die Straßen mit laut fordernden Menschenmassen fluten und dies genauso auch mit unseren Fahnen, Parteibannern, Trachten oder sonst was – wenn vermutlich auch nur bei gutem Wetter 🙂

  63. @Erbsensuppe

    Das IST BEREITS DER BÜRGERKRIEG. Ein Bürgerkrieg ergibt sich aus dem langsam anschwellenden Aufkommen von Kleinterror, Überfällen, Vergewaltigungen, Diebstahl, ethnisch orientierten Überfällen, Gruppenvergewaltigungen (Wien, Silvester), Behautung einer Straße (Berlin) oder eines Viertels (Duisburg-Marxloh) als „Scharia-Zone“ oder als „Polizei-hat-hier-uns Rechtgläubigen nichts-zu sagen-Zone“ (Berlin).

    Es wird keine Bürgerkriegserklärung geben. Was wir sehen ist bereits der eigentliche „Bürger“-Krieg, der Krieg der Ethnien und der Stämme, die Kosovoisierung des Kern-Abendlandes (Deutschland, Frankreich, Italien).

  64. @Randy Krüger

    Warum der Mehrheit das -noch- nicht gelingt: Weil die errichteten Tabuzonen klappen, weil IN UNSERER GESELLSCHAFT die INNEREN FEINDE das Sagen haben.

    Daher gelingt das nicht.

    Aber wenn das erstmal wegfällt, dann wird das sehr sehr hässlich werden. Aber es geht wohl nicht (mehr) anders. Insofern ist das auch OK.

    Den Wendepunkt, an dem noch eine wirklich friedliche Wende möglich gewesen wäre, den haben wir – so denke ich- verpasst. Mit allen fatalen, schicksalhaften Konsequenzen für unsere Völker und den Gang der Geschichte.

  65. Aha, Wien soll das sein? Ich hatte eher an Kabul gedacht…. oder islamischer CSD in Teheran.
    Merkels neuer Freund Erdo fördert derweile in seiner Heimat fleißig den Ifflamiffmuff, was natürlich für Mutti total unpassend kommt, da sie mit diesem lupenreinen Demokraten doch einen DIEHL hat, der ausdrücklich auf ihrem Mist gewachsen ist.
    Dass Erdo die Terrororganisation Hamas unterstützt, ist auch in der Tat überraschend. Gut, die Hamas hat ihr Hauptquartier in die Türkei verlegt, nicht erst seit gestern, sondern seit fast zwei Jahren.
    http://www.israelheute.com/Nachrichten/Artikel/tabid/179/nid/27943/Default.aspx
    Erogan lässt sich mit dem Oberterroristen sogar in aller Öffentlichkeit ablichten. Was arbeiten doch für Blitzbirnen in unserem Geheimdienst, dass die das jetzt auch schon mitgekriegt haben und es als vertrauliche Information führen… Lupenrein, dieser Erdo…

  66. Selbstverständlich dürfen Türken demonstrieren: in Ankara…ab ins Reich zum Großen Führer!

  67. Ach wie schön geordnet war doch Europa im Mittelalter denn da wurde der randalierende Kümmeltürk vor die Stadtmauer Wiens mit vereinten Kräften aufgehalten und das christliche Europa hielt zusammen. Heute bemüht sich das `geeinte Europa` ohne das britische Königreich um faule Deals mit dem Obersultan Erdolf und lässt den Kümmeltürken gewähren in der Wiener Innenstadt und auch anderswo im christlichen Europa zu marodieren. Lieber König Sobiersky, führe unsere Truppen erneut gegen das Osmanenreich an und verbann den Kümmeltürk zurück in die arabische Wüste

  68. Die Türkenhorden zerstören Tische und Bänke und die Wiener Polizisten wirken dabei wie hilflose Pappfiguren.
    Wenn eine solche Türkenzusammenrottung mal eskaliert, dann gute Nacht.

    Die Polizei wird sich dann selbst schützen müssen.

  69. Wieso gibt es hier in diesem Irrenhaus, keine klaren regeln!? Wer hier Angst und schrecken verbreitet, raus damit. Aber die geistige Behinderung mit Doppelpass ist halt so ein Manko. Der Fette Gabriel und gesocks, möchte das ja nicht ändern.

    Demnächst darf der Michel bis 69 arbeiten und die Rentenbeitragszahlung soll mal so eben auf 24 % erhöht werden. Auch die gesetzliche
    Krankenkasse, steigt diese pro Jahr um 0,3 %, teilt dem Bürger vorab schon mit, dass sie im Jahr 2017 um 0,6 % bis auf 0,8 % erhöht wird.

    Ne ist klar! der Ali (Fachkraft) die noch kommt, brauch ja neue Zähne, usw. Werden diese dem Deutschen demnächst Dank der Fachkraft etwas mehr aus dem Gesicht fallen, oder der Kopf sitzt nicht mehr so auf der Schulter, darf man sich nicht weiter darüber wundern, das es so ist.

    Abe hey! Wir schaffen das.

    PS: Jeder der noch Jung ist, möchte ich nur eins mitteilen! die Taschen packen und weg (so weit die Füße tragen) lasst die mal da oben mit der Fachkraft und dem angeblichen Fachkräftemangel sitzen, verpissen werden die sich auf kurz oder lang, sowieso.

  70. #79 Maria Magdalena
    Viele Kuffnucken sind wahlberechtigt und wissen um ihre Macht. Naja, der Hassprediger sagt den dummen MuselX wo er sein „Kreuz“ zu machen hat.

Comments are closed.