Der tschechische Staatspräsident a.D. Václav Klaus war am 22. August zu Gast bei der AfD Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin. Vor 150 Gästen im vollen Saal des Hotels „Amedia Plaza“ unterstützte Klaus die Forderung der Alternative für Deutschland nach einem Ende der unkontrollierten Massenzuwanderung. Präsident Klaus wörtlich: „Ich unterstütze die AfD, weil sie eine Stimme der Vernunft ist.“ Hier seine Rede.

image_pdfimage_print

 

52 KOMMENTARE

  1. Hätten wir eine UNABHÄNGIGE Presse, wäre diese Rede Spitzenthema in den Medien. Aber die L-Presse schweigt solche Bekenntnisse einfach weg.
    .
    Anders wäre es, wenn sich Václav Klaus GEGEN die AfD stellen würde bzw. gestellt hätte. Das wäre sofort der sogenannte Aufmacher in Presse, Funk und Fernsehen.
    .
    Das ist unsere Pressefreiheit! DANKE!

  2. „Ich unterstütze die AfD, weil sie eine Stimme der Vernunft ist.“

    Dem ist nichts mehr hinzuzufügen!

    🙂

  3. Hätten wir nur einen solchen Präsidenten wie Herrn Klaus.

    Doch nun zu etwas vollkommen anderem:
    Neuerdings assoziiere ich, wenn Begriffspaare wie „Deutschland“ und „höchstes Staatsamt“ fallen, immer „dubiose Dödelpräsidenten“ und “ von Schland“. Ich leide sehr darunter und kann mir das gar nicht erklären! Hat hier jemand ähnliche Beobachtungen bei sich gemacht? Wer weiß Linderung?

  4. Ich hoffe nur, dass es Sonntag mal so richtig knallt da oben!

    Am 4.9. macht MeckPomm die AfD zur stärksten Kraft!

  5. Und die Stimme der Unvernunft, der Merkel vorsteht, sagt: Kommt alle her! Ihr seid willkommen!
    .
    Allein in den letzten 24 Stunden wurden 6.500 „Flüchtlinge“ aus dem Mittelmeer gerettet.
    .
    Wenn das in den nächsten 365 Tagen so weiter geht, liegen wir bei
    2.372.500 „Geretteten“, die fast alle nach Deutschland weiter wollen.

    Wenn das in den nächsten zehn Jahren so bleibt, liegt die Zahl der Geretteten im Jahr 2026 bei 23.725.000 (in Worten 23 Millionen usw.)
    .
    Dann kommt noch pro „Flüchtling“ der Familiennachzug. Sagen wir mal sparsam geschätzt: 5 pro „Flüchtling“.
    .
    Da haben wir dann im Jahr 2016 100 Miilionen neue Bürger in Deutschland. Herzlich willkommen!
    Wer rechnen kann, ist im Vorteil!
    .
    Wer da nicht erkennt, dass die AfD die EINZIGE Stimme der Vernunft ist, wird Europa mit zugrunde richten!

  6. Sorry! Es sollte heißen:
    Da haben wir dann im Jahr 2026 100 Miilionen neue Bürger in Deutschland. Herzlich willkommen!
    Wer rechnen kann, ist im Vorteil!

  7. Jedes Volk hat die Politiker, die es verdient.

    Und unser (anti)deutsches Pendant, also der Negerkönig Gauck, sagt, das Problem seien derzeit noch die Bevölkerungen. Nun ja.

    Respekt für die kleine Tschechei.

  8. Alt, krank, Arm, Hilflos ! und nun in den Kerker

    dieser Dame wurde der symbolische “ Gabriel-Stinkefinger “ gezeigt

    OT,-….Meldung vom 29.08.2016 – 13:46 Uhr

    GEZ droht Gehörloser mit Erzwingungshaft

    Paula Bruder (67) aus Saarbrücken ist gehörlos – und verzweifelt. Der „Beitragsservice für Rundfunkgebühren“ will 300 Euro von ihr, droht mit Erzwingungshaft, Wohnungsöffnung, Pfändung! Dabei hat sie weder TV noch Radio, http://www.bild.de/bild-plus/regional/saarland/gez/gez-droht-gehoerloser-mit-haft-47551524,view=conversionToLogin.bild.html

  9. Deutschland ist wie abgeschnitten vom gesunden Menschenverstand, solche klaren Stimmen (höre das tschechische Deutsch bzw. das Rollen so gerne) müssen dafür sorgen, dass sich die Nebel lichten.

    Deutschland hat sich schon separiert, ich meine das Gutdeutschland, und arbeitet daran, die Welt schlussendlich in Deutschland umfassend zu heilen und zu vereinen.

  10. Es wäre wünschenswert, wenn wir in Deutschland Politiker wie V. Klaus hätten.
    Nicht, daß ich diesen Mann nun über den grünen Klee loben möchte, aber wir brauchen unbedingt ein Gegengewicht gegen all die blassen, farblosen, opportunistischen, pseudolinken Schwätzer, die unser Land in den Ruin treiben.

    Ich hoffe sehr, daß die AfD in MV aus den Wahlen ein Desaster für die etablierten Parteien macht.

  11. #12 Waldorf und Statler (30. Aug 2016 12:54)

    Diese gehörlose Dame hat offensichtlich mehr Rückgrat als der Durchschnittsdeutsche und auch des Durchschnitts-PI-Kommentators, der den Beitragsboykott immernoch für „zu riskant“ hält.

  12. Frage : wieso sind diese Afrikaner hier in D. willkommen dort ist doch kein Krieg wieso werden sie überhaupt in Italien hereingelassen.

    Dürfen wir für diese Menschen auch nicht die Grenzen schließen ?

    Warum darf Australien die Küsten dicht machen und wir nicht.

  13. Aus Zeitgründen kann ich die Rede gerade nicht hören (werde es später nachholen), aber was mir wieder auffällt (und das wird auch den Linken bitter aufstoßen): Immer diese Ausländer! Der Dalai Lama, dieser Tscheche und viele andere Ausländer, die sich in die Deutsche Innen- und Überheblichkeitspolitik einmischen, furchtbar! Ausländer raus!

  14. Übrigens … gerade fand ich eher zufällig einen Artikel im Netz, der die Misere der regierenden Einheitspartei deutlicher illustriert als man zu hoffen wagte …

    Der Wahlkampf läuft schon auf vollen Touren, und der Einheitspartei fällt nichts besseres ein, als sich durch ein knickeriges, geradezu peinlich geiziges „Geschenk“ beim deutschen Prekariat einschleimen zu wollen …

    http://web.de/magazine/wirtschaft/hartz-iv-regelsaetze-medienbericht-2017-teil-deutlich-31833394

    Man beachte die Überschrift!

    Hartz IV-Regelsätze steigen laut einem Medienbericht 2017 zum Teil deutlich an

    Dort steht „… steigen DEUTLICH an“.
    Dann liest man den Text und reibt sich verwundert die Augen …

    Die Regelsätze für Sozialleistungen nach Hartz IV werden zum 1. Januar 2017 zum Teil deutlich steigen. Das berichtet die „Bild“ unter Berufung auf den Referentenentwurf des entsprechenden Gesetzes aus dem Bundesarbeitsministerium.

    Hintergrund für die Anhebung sind der Preisanstieg und eine Neuberechnung des Bedarfs auf Basis neuer Statistik-Daten.

    Dem Entwurf zufolge soll der monatliche Regelsatz für Alleinstehende von derzeit 404 Euro/Monat auf 409 Euro steigen. Paare erhalten demnach künftig 368 Euro (bisher 364 Euro) pro Partner. Die Sätze für unter 25-Jährige, die im Haushalt der Eltern wohnen, steigen von 324 auf 327 Euro.

    Kinder zwischen 13 und 18 Jahren erhalten in Zukunft 311 statt bisher 306 Euro. Am stärksten steigen die Sätze für Kinder zwischen 6 und 13 Jahren. Sie erhalten im nächsten Jahr 291 anstatt statt 270 Euro.

    Grund für diese Anhebung um rund 8 Prozent: Bei der neuesten Einkommens- und Verbrauchsstichprobe des Statistischen Bundesamtes wurde festgestellt, dass der Bedarf in dieser Altersgruppe für Lebensmittel und Getränke erheblich höher liegt als bisher berechnet. Der Regelsatz für Kinder bis zu 6 Jahren bleiben unverändert bei 237 Euro/Monat.

    Wir vergegenwärtigen uns: einen künftigen „deutlichen Anstieg“ des Hartz-IV-Regelsatzes im Jahr 2017 begründet man mit den gestiegenen Lebenshaltungskosten.
    Und nach dieser großartigen Ankündigung wird erklärt, der Regelsatz steige um ganze 5 Euro.

    Bei Alleinstehenden „steigt der Regelsatz deutlich“ von 404 auf sage und schreibe 409 Euro.
    Bei Paaren von 364 Euro pro Partner auf schwindelerregende 368 Euro pro Partner.
    Kinder zwischen 13 und 18 Jahren erhalten sogar – haltet euch fest! – statt 306 Euro nunmehr satte 311 Euro.
    Wenn das kein Fortschritt ist …!
    Pro Monat satte FÜNF Euro mehr … na bitte, geht doch! Das wird die Binnennachfrage gewaltig ankurbeln, da bin ich sicher.

    Am deutlichsten steigen die Bezüge der Kinder zwischen 6 und 13 Jahren, denn da hat man „erkannt“, daß diese Altersgruppe einen (man staune!) „höheren Bedarf an Lebensmitteln und Getränken“ hat.
    Und deshalb macht man da auch so richtig Kohle locker: der Regelsatz steigt für diese Altersgruppe von 270 auf üppige, ja regelrecht luxuriöes 291 Euro.

    Irgendwie scheinen alle anderen Altersgruppen KEINEN erhöhten Bedarf an Lebensmitteln und Getränken zu haben, weshalb man sich auch auf einen zwar ebenfalls luxuriösen, aber immerhin nicht ganz so reichhaltig ausfallenden Betrag von 5,- Euro geeinigt hat, um den die Regelsätze aufgestockt werden.

    Man bedenke – ganze FÜNF Euro! Eine Welle der Euphorie wird das deutsche Prekariat erfassen …
    Ich glaube, die Händler von Luxuskarossen werden sich auf einen Ansturm einstellen müssen, und auch die Banken werden eine Flut von Gold- und Aktienkäufen zu verzeichnen haben. Der Dax wird in ungeahnte Höhen schnellen …
    Den üppigen Rest des monatlichen Mehrbetrages werden die unvernünftigen Transferempfänger dann aber wahrscheinlich verprassen …

    Und dann lesen wir, wie die FÜNF Euro hochgerechnet werden auf FÜNFZIG Euro:

    Unter dem Strich bedeutet die Erhöhung: In einer Familie mit zwei Kindern zwischen 6 und 13 Jahren erhielten die Erwachsenen bisher je 364 und die beiden Kinder je 270 Euro vom Amt, plus die Miete für einen 4-Personen-Haushalt (im Schnitt 523 Euro). Insgesamt also 1791 Euro. Nach der Erhöhung sind es für jeden Erwachsenen 368 Euro und für jedes Kind 291 Euro. Plus Miete macht das in Zukunft 1841 Euro – also eine Erhöhung von 50 Euro im Monat.

    Klar doch.
    Der alleinstehende Hartzler wird das ganz toll finden, wie – rein rechnerisch – aus seinen FÜNF Euro, die er nun mehr erhält, ganze FÜNFZIG Euro werden.

    Wohltaten für’s deutsche Volk – ääähh, ich meine: „Alles für das Wohl des Volkes!“
    Aus dem Füllhorn der Partei- und Staatsführung …
    Und was das wieder kostet …!

    Die Erhöhung der Regelsätze kostet laut Sozialministerium allein im kommenden Jahr 470 Millionen Euro. Bis Ende 2020 belaufen sich die Mehrkosten sogar auf knapp zwei Milliarden Euro.

    Furchtbar, diese Mehrkosten!
    Na ja, vielleicht hätte man ja diese „deutliche Erhöhung“ einfach mal ohne Probleme finanzieren können, wenn man NICHT mehr als zwei Millionen illegale Einwanderer in unser Land gelassen und dann mit sehr viel Geld rechtswidrig alimentiert hätte …?
    Vielleicht wäre DANN ja die Erhöhung des Hatz-IV-Regelsatzes wirklich DEUTLICH ausgefallen …?

    Aber solche Fragen stellt natürlich nur ein bööööser Rrrrächterrr.

  15. Schön, dass es noch vernunftbegabte Politiker in Europa gibt! Leider hört und sieht man sie nicht in der Lügenpresse. Das ist insofern schade, als dass diese Rede alle Deutschen (besonders die verstrahlten, hirngewaschenen) hören sollten!
    Mir spricht er aus der Seele!

  16. Jetzt ist Václav Klaus von denen schon zur unerwünschten Person erklärt worden.
    Unterm Strich bedeutet dieser Umstand wohl eine weitere Auszeichnung für diesen weitsichtigen Mann.

  17. Klaus hat in der Tschechoslowakei lange genug die Kommunistenherrschaft mitmachen müssen um davon geheilt zu sein. Im Gegensatz betreibt nun diese Kommnisten-Sekretärin in D. diese Politik der Varantwortungslosigkeit gegenüber der Bevölkerung.
    Ihre Penetranz gefällt ihren Parteigenossen in der CDU und sie wird bejubelt dafür, wie sie die Menschen ins Chaos bringt. Ein Eselstritt wäre ihr längst angebracht!

  18. Noch so ein Fall: Die FAZ versuchte diesmal, die AfD und damit Václav Klaus lächerlich zu machen („…und die hundertfünfzig Menschen im Saal lauschen gerührt den Sätzen des großen alten Mannes, … meist ältere Männer in großkarierten Hemden, die über dem Gürtel spannen…“) – aber die Leser husteten ihr wieder eins, Rudi Ratinger schreibt:

    Der Artikel bedient – obwohl exzellent geschrieben – nur plumpe Ressentiments (dicke Männer, naive Kids als angebliche Zeugen für Tunnelwahrnehmung). Und dann der letzte Satz: „Die AfD wollte Václav Klaus vor ihren Karren spannen, zog aber den ganzen Abend den seinen.“ Dieser konstruierte Gegensatz wundert mich dann doch. Haben Klaus und die AfD denn nicht eine ähnliche Agenda? Und machen sie sich nicht zurecht Sorgen über die „erheblichen Rechtsverstöße durch die Bundesregierung?“ (Rupert Scholz)?

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/erregungsabend-mit-schwarzrotgoldrand-14402520.html

  19. Ach ne!

    Merkel will AfD-Wähler zurück gewinnen.

    Die CDU wollte doch in die (linke) Mitte rücken und die sogenannten „reaktionären“ Wählerschichten aufgeben.

    Die CDU hat auf Risiko gespielt und muß jetzt sehen, daß ihr Spiel nicht aufgeht.

    http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article157899215/Merkel-will-AfD-Waehler-zurueckgewinnen.html

    Ich war 20 Jahre CDU-Wähler und habe dieser Partei viel verziehen.
    Aber meine Stimme bekommen die nicht mehr zurück !

    Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.“

  20. Jede Stimme zählt!

    Auch die bisherigen Nichtwähler ansprechen, die jetzt wirklich etwas bewegen können, wenn sie nur wollen.

    Die Wahl in MV ist wichtig!

    AFD WÄHLEN!!!

    MERKEL UND ALTPARTEIEN MÜSSEN WEG!!! Solange sie die Möglichkeit haben, werden sie ihr Zerstörungswerk fortsetzen. WIR ALLE MÜSSEN SIE DESHALB STOPPEN!!!

    Vaclav Klaus ist ein Politiker mit Weitblick.

    Angela Merkel ist eine einzige Schande. Hochgefährlich dazu. Als Deutscher kann man sich angesichts dieser Person einfach nur schämen.

  21. PI deckt auf (137)

    Ein unglaublicher Skandal: Die AfD will Frauen sterben lassen! Aber wo Gefahr ist, wächst das Rettende auch, und zwar in Person von Martina Tegtmeier (SPD):

    Die AfD will Genderforschung abschaffen – ich nicht!

    Wozu Genderforschung? Z. B. damit Männer und Frauen die medizinische Behandlung bekommen, die sie brauchen. Ohne Genderforschung wüssten wir heute nicht, dass Frauen andere Symptome bei einem Herzinfarkt aufweisen und die Gefahr, einen Herzinfarkt zu erleiden, in einem anderen Lebensabschnitt am größten ist, als bei Männern.

    Die Deutsche Herzstiftung informiert: Auch bei Frauen ist Herzinfarkt in Industrieländern die häufigste Todesursache. Die Ursachen sind jedoch andere als bei Männern. Sollen Frauen sterben, weil ihre Symptome einer Erkrankung nicht erkannt werden? – Das ist mit mir nicht zu machen!

    Die AfD will Frauen vorschreiben, wie sie leben sollen – ich nicht!
    http://www.martina-tegtmeier.de/?page_id=1021

  22. #5 dwarsdryver (30. Aug 2016 12:39)
    Hätten wir nur einen solchen Präsidenten wie Herrn Klaus.

    Doch nun zu etwas vollkommen anderem:
    Neuerdings assoziiere ich, wenn Begriffspaare wie „Deutschland“ und „höchstes Staatsamt“ fallen, immer „dubiose Dödelpräsidenten“ und “ von Schland“. Ich leide sehr darunter und kann mir das gar nicht erklären! Hat hier jemand ähnliche Beobachtungen bei sich gemacht? Wer weiß Linderung?

    Hier mein Trost- und Stoßgebet:

    Vom Pastor Gauck des Bellevue – erlöse uns Gott! Rien ne va plus!
    Kehre Du dort mächtig aus!
    Des Dödel-Volkes Herren und Damen – bitten Dich, Herr, erhöre uns! Amen!
    Kehr in Deutschland mächtig aus!

  23. #32 Biloxi:

    Du meine Güte, wer ist denn das? Noch eine Schande für mein Geschlecht, Martina Tegtmeier aus Hille/NRW, SPD-MdL in Schwerin, kaufmännische Angestellte, die hier:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Martina_Tegtmeier

    „85 % der Partei-Mitglieder sind Männer“, stellt sie fest – na und? Verbietet die AfD den Frauen, Mitglied zu werden? Auf der ersten Frankfurter AfD-Versammlung wurde von einem Studentlein der Antrag gestellt, bei öffentlichen Verlautbarungen auch immer die weibliche Form mitzuerwähnen. Der Antrag wurde von 99 Prozent der anwesenden hundert Männer und Frauen abgelehnt. Wir brauchen auch keine Genderforschung, um festzustellen, dass es beim Herzinfarkt bei Frauen andere Symptome als bei Männern gibt, das hat die Medizin ganz alleine schon vor Jahren fertiggebracht. Was für ein Schwachsinn!

  24. 34 Biloxi (30. Aug 2016 14:26)
    PI deckt auf (137)

    Ein unglaublicher Skandal: Die AfD will Frauen sterben lassen! Aber wo Gefahr ist, wächst das Rettende auch, und zwar in Person von Martina Tegtmeier (SPD):

    Die AfD will Genderforschung abschaffen – ich nicht!

    Nur nicht sich Gaga machen lassen von Gendergaga-Gläubigen!

  25. Diese wertvolle Rede hätte in den deutschen Medien tatsächlich Aufmerksamkeit verdient. Menschen von diese menschlichen und intellektuellen Größe werden täglich rarer.

    Rspekt!

  26. Gerade beim Focus:

    „CDU-Spitzenkandidat Caffier: Starke AfD wäre „verheerendes Signal“

    Ich grins mir eins,denen flattern jetzt schon die Hosen…
    aber es wird noch besser…
    Manuela Schwesig (SPD) sagte bei einer Wahlkampfveranstaltung in dem Bundesland, dass die AfD wegen ihres „total rückwärtsgewandten“ Familienbilds vor allem für Frauen „absolut nicht wählbar“ sei. Die Partei punkte nur mit Protest und populistischen Sprüchen.

    „Gerade wir Frauen hier in Ostdeutschland, in Mecklenburg-Vorpommern, wir sind stolz darauf, dass es für uns selbstverständlich ist, Beruf und Familie zu vereinbaren“, sagte Schwesig am Dienstag im Seebad Heringsdorf auf Usedom. „Die AfD wird wieder versuchen, den Frauen die Aufgabe zuzuteilen, für die Kinder da zu sein, am Herd zu stehen“

    Ist das nicht wieder ein Schenkelklopfer?`
    Die AfD ist nicht wählbar aber die Musels,die ein absolut monströses Frauenbild haben,werden umgarnt und umschlichen und die Tür zur Umvolkung weit geöffnet.
    Meine Güte, diese Doppelzüngigkeit ist ekelhaft, zeigt aber, was wir von diesen Politikern zu erwarten haben…

    http://www.focus.de/politik/deutschland/vor-wahl-in-mecklenburg-vorpommern-waere-schlimmste-was-sonntag-passieren-kann-cdu-minister-zittert-vor-starker-afd_id_5877932.html

  27. Herzinfarkt, unterschiedliche Symptome bei Männern und Frauen: Hier, Frau Tegtmeier, ist ein Artikel von 2012, hat nichts, aber auch gar nichts mit „Genderforschung“ zu tun:

    Die Symptome für einen Herzinfarkt sind bei Frauen häufig ganz andere als bei Männern. „Dieser Umstand blieb lange Zeit unbemerkt, weil die medizinischen Tests und Studien zumeist an Männern durchgeführt wurden“, erklärt Oberarzt Dr. Franz Gebetsberger, Kardiologe am LKH Steyr. In der Bevölkerung sind die Unterschiede weiterhin weitgehend unbekannt.

    http://www.forumgesundheit.at/portal27/forumgesundheitportal/content?contentid=10007.689265&viewmode=content&portal:componentId=gtn73542d54-57cb-408a-870f-700e928fba34

  28. Nachtrag zu #44:

    Wobei man im Übrigen differenzieren muss, was aber nicht Sache von Flachpfeifen wie Tegtmeier-SPD/MDL ist. Im AfD-Programm steht:

    Die AfD lehnt ein „Gender Mainstreaming“, das auf eine Aufhebung der Geschlechteridentitäten zielt, ab. Entsprechende finanzielle Förderungen sind ebenso einzustellen wie etwaige Bestrebungen der EU, den Mitgliedsstaaten eine solche Politik aufzuzwingen.

    Womit in erster Linie der üppig ausgestattete Genderkram an den Universitäten gemeint ist und nicht die seriöse Arbeit des Instituts für Geschlechterforschung in der Medizin (GiM), das die Berliner Charité 2003 eingerichtet hat:

    https://gender.charite.de/

  29. Fünf Tage vor der LT-Wahl in MV – was bieten uns unsere Bonzen an?
    DLF-Nachrichten von heute:

    – Bayern lehnt die Pläne der SPD für ein Einwanderungsgesetz ab.

    – Flüchtlinge – Kanzleramtsminister Altmaier sieht Fortschritte in Europa

    – Streit um Incirlik – Steinmeier weist türkische Forderung zurück

    – UnionSeehofer: Debatte um Kanzlerkandidatur beenden

    – Hartz-IVRegelsätze steigen im nächsten Jahr an

    – AltersbezügeSchwesig verlangt Angleichung der Ostrenten

    Dummes Geschwafel und hohle Absichtserklärungen, von politischem Handeln keine Spur!

    Weiter so!

  30. Zu Genderforschung gibt es einen sehr guten Film vom Harald Eia (mit deutschen Untertiteln, da wenige norwegisch können):
    https://www.youtube.com/watch?v=3OfoZR8aZt4

    Männer und Frauen sind ebenbürtig, nicht gleich. (Englisch coequal ? equal). Natürlich sind sie vor dem Gesetz gleich, die Natur sieht es aber anders.
    Die Norweger haben aufgrund dieses Films das entsprechende Ministerium abgeschafft.

  31. Auch Hartmut Danisch hat sich mit Tegtmeiers Schwachsinn beschäftgt, sehe ich grade, und der hatte die Charité-Ärztin Regitz-Zagrosek (siehe oben #45) sogar schonmal im Interview:

    Der größte Brüller ist aber der: Die Forscherin, die zu dem Thema Geschlechterunterschiede bei Herzerkrankungen immer wieder zitiert wird, ist Vera Regitz-Zagrosek von der Charite.

    Ich habe doch erzählt, dass ich die Verfassungsrichterin Susanne Baer dabei ertappt habe, dass sie bei der Beantragung ihres Studiengangs Gender Studies betrogen hat. Weil da nämlich nur „Geisteswissenschaftler” beteiligt waren, sie aber auch Medizin/Naturwissenschaftler hätten vorweisen müssen, haben sie einfach die Namen von drei Ärzten der Charite angegeben, die in Wirklichkeit mit Gender Studies nichts zu tun hatten, da nie beteiligt waren, und das nach meinem Wissensstand auch für Unfug halten. Eine davon war eben diese Vera Regitz-Zagrosek. Ich habe sie dazu mal gefragt. Sie hält Gender Studies und deren These für unbewiesenen Unsinn. </blockquote

    http://www.danisch.de/blog/2016/08/30/die-afd-toetet-frauen-sagt-die-spd/

  32. #44, #45, #48 Heta

    Man soll die Verdienste der Gendermedizin im Sinne Frau Tegtmeiers aber auch nicht kleinreden: Die Gynäkologen etwa tappten jahrhundertelang im Dunkeln, sie ahnten zwar dunkel, daß „an Frauen irgendetwas anders“ war, konnten aber nie halbwegs genau sagen, was. Wer zählt die Frauen, die deshalb sterben mußten? Dank Gendermedizin sind wir heute gottlob klüger. Und nun stellt sich die AfD dem entgegen. Das ist ungeheuerlich!

  33. Betr.: Gendermedizin

    Die Behauptung dieser dummen Trulla Tegtmeier, erst dieser Voodoo-„Wissenschaft“ Genderforschung verdankten wir gewichtige Fortschritte bei der Therapie weiblicher Kranker, ist dermaßen abstrus und bescheuert, daß mir dazu diese Perle aus WimS einfiel:

    Frauen, Forscher und wir

    Wir Heutigen schütteln den Kopf, wenn wir in alten Büchern lesen, daß die Frau „rätselvoll“ oder gar „ein Geheimnis“ sei. Für uns birgt ihr Körper keine Überraschungen mehr und wir bewegen uns mit einer Selbstverständlichkeit durch ihre erogenen und nicht-erogenen Zonen, daß wir darüber häufig vergessen, wieviel Mut und Forscherdrang früherer Generationen nötig waren, um die uns so geläufigen Erkenntnisse zusammenzutragen.

    Die frühesten Kenntnisse verdankt die Welt den Griechen der klassischen Zeit. Von Plato wissen wir, daß er die Theorie aufstellte, die Frau sei keineswegs flach wie es die herrschende Lehre seiner Zeit behauptete. Sie sei im Gegenteil hier und da ganz schön rund, meinte er, ohne jedoch seine goldrichtigen Gedanken durch praktische Erkundungen zu beweisen.

    So kam es, daß sein Frauenbild wieder in Vergessenheit geriet und das Christentum jede weitere Überlegung in dieser Richtung unterbinden konnte. Die Theorie von der flachen, scheibenförmigen Frau, von der jeder abstürzen müsse, der sich in verbotene Grenzbereiche wage, beherrschte das ganze Mittelalter.

    Das wurde erst anders, als Luther auf dem Reichstag in Worms die Neuzeit ausrief. Überall in Europa regten sich nun kritische Geister, die nicht mehr gewillt waren, die überkommenen Lehrmeinungen zu glauben. Das Zeitalter der Entdeckungen und Experimente brach an.

    Spanier und Holländer waren die kühnsten Forscher. 1504 veröffentlichte Don Bartel die erste brauchbare Beschreibung des weiblichen Halses, schon 1521 war der Oberkörper fast vollständig vermessen und ausgekundschaftet. … l.j.

    Aus WimS, Oktober 1967;
    „l.j.“ = „Lützel Jeman“ alias Robert Gernhardt

  34. #51 Biloxi:

    Vor allem, Hanisch weist darauf hin: Die Geschlechterforschung der Charité ist das Gegenteil dessen, was die feministische Genderforschung will: Die Genderforschung will die biologischen Unterschiede zwischen den Geschlechtern nivellieren, während die seriöse Geschlechterforschung gerade die Unterschiede hervorhebt. Aber das ist wohl zu hoch für Tegtmeier & Co.

    Achja, Robert Gernhardt, unübertroffen, ein liebenswürdiger Mensch, ich bin ihm oft begegnet.

  35. @ Biloxi:

    Vielen Dank für diese Reminiszenz an Robert Gernhardt!

    Anlässlich seines Fortgangs von dieser Welt am 30. Juni 2006 habe ich das folgende kleine Gedicht verfasst. (Bitte die Anfangsbuchstaben jeder Zeile beachten!)

    IN MEMORIAM ROBERT GERNHARDT

    Robert, ruhe angenehm!
    Oft hat von Dir ein Poem –
    Bissig, scharf zurechtgemacht,
    Eloquent hervorgebracht,
    Rundum mit Humor gewürzt –
    Trefflich mir die Zeit verkürzt.

    Gern les‘ ich in Deinen Schriften,
    Einst verfasst mit spitzen Stiften.
    Reimkunst reißt zum Lachen hin,
    Nonsens ist der wahre Sinn.
    Hart griff mich die Nachricht an:
    Ab trat er, der Dichtersmann!
    Robert – auf Dich zu verzichten,
    Das vermögen wir mitnichten!
    Tot? Du lebst in den Gedichten!

  36. @Haremhab
    Warum wir Thälmann nicht ehren sollten

    http://www.tagesspiegel.de/meinung/andere-meinung/gastbeitrag-warum-wir-thaelmann-nicht-ehren-sollten/6581656.html

    Der wahre Grund der Ablehnung des deutschen Kommunistenführers dürfe dieser sein:

    „Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk; und meine Nation, die ich mit großem Stolz verehre, ist die deutsche Nation. Eine ritterliche, stolze und harte Nation. Ich bin Blut vom Blute und Fleisch vom Fleische der deutschen Arbeiter und bin deshalb als ihr revolutionäres Kind später ihr revolutionärer Führer geworden.“
    Ernst Thälmann

Comments are closed.