afdmodelEs wird immer skuriller: Jetzt fahndet die BILD-Zeitung in ihrem grenzenlosen Hass gegen Andersdenkende nach den Models der Berliner AfD-Kampagne, um sie nach ihrer „wahren“ Meinung zur AfD zu befragen. Im Artikel dazu heißt es: BILD auf der Suche nach dem AfD-Model! Wer sind Sie? Wie denken Sie über die Partei, für die Sie Werbung machen? Bitte melden Sie sich bei BILD. Auch wenn Sie, liebe Leser, den Mann von dem AfD-Plakat kennen, bitten Sie ihn, sich bei uns zu melden: afd-model@bild.de. PI meint: BILD – reif für die Klapse!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

180 KOMMENTARE

  1. Die Springerschreibratten sollten lieber mal fragen, ob die ganzen Tittenfrauen von Seite 3 den grenzdebilen Rotz lesen und die Bild toll finden?

  2. In einem Land, in dem man hundertjährige Kreise und ehemalige Klofrauen aus Majdanek in Schauprozessen aburteilt, wundert mich überhaupt nichts mehr.

  3. Der Mann sollte auf keinen Fall darauf eingehen, BILD wird ganz bewusst im Intervieuw seine Worte verdrehen und etwas zu seinem persönlichen Leben hin zu lügen.

    oder

    BILD will hören das er sauer ist und angeblich nicht wusste für wen oder was seine Fotos benutzt wurden.
    Egal was, es wird nichts gutes dabei heraus kommen, seine Modelkarriere ist dannach im Arsch.

    Junger Mann, fallen sie nicht darauf rein!

    Falls sie zur AfD und den obrigen Worten neben ihrer Abbildung stehen, weigern sie !!!

    Die wollen sie fertig machen.

  4. Ich hoffe dass sich viele Pi-Leser bei der Bild-Zeitung unter der angegebenen E-Mail-Adresse melden und so diese lächerliche Aktion mit ihren Mails bereichern! Liebe Pi-ler: Ran an die Tastatur…

  5. Ich nehme an, der junge Mann war in seinem ganzen Leben noch nie Berlin. Ist bestimmt ein Norweger oder ein Rumäne, der in seiner Freizeit modelt. In der Werbebranche nicht ungewöhnlich.

  6. Eine Studie hat jetzt die „gefühlte“ völlig einseitige und unkritische Berichterstattung der Medien zu Merkels Flüchtlingspolitik und Willkommenskultur bestätigt:

    Insgesamt seien 82 Prozent aller Beiträge zur Flüchtlingsthematik positiv konnotiert gewesen, zwölf Prozent rein berichtend, sechs Prozent hätten die Flüchtlingspolitik problematisiert. Reichweitenstarke Medien hätten sich das Motto der Bundeskanzlerin – „Wir schaffen das“ – zu eigen gemacht. Haller zitiert die „Zeit“, die im August 2015 mit „Willkommen!“ titelte.

    Dass in vielen Städten Menschen, Gruppen und Initiativen eine Willkommenskultur lebten, die den Zustrom bewältigen half, stehe möglicherweise auch mit der Tendenz der Berichterstattung in Zusammenhang. Überregionale und regionale Publikationen hätten die Hilfsbereitschaft der Deutschen gezeigt, nur wenige Berichte hätten Phänomene wie die Überforderung von Behörden beleuchtet.

    Zwanzig Prozent der Berichte der „Tagesschau“ seien implizit wertend gewesen, bei „Spiegel Online“ an die vierzig Prozent, bei der Online-Ausgabe der „Welt“ fünfzehn Prozent.

    Rund zwei Drittel der tonangebenden Medien hätten zunächst „übersehen“, dass die Aufnahme von Flüchtlingen in großer Zahl und die Politik der offenen Grenzen die Gesellschaft vor neue Probleme stellen würden.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/studie-wie-ueber-fluechtlinge-berichtet-wurde-14378135.html

  7. So! Nun haben wir die Chance! 🙂
    Alle Jungen und Männer im Pi-Spektrum, die dem Plakatbild ähneln herhören!
    1. feucht kämmen
    2. zarte Creme auftragen,
    3. dunkle Jacke an und
    —-> ab zur Bildzeitung, und denen ein paar Takte erzählen!

    Fragt vorher an, ob es ein paar Euros gibt.
    Das er oben mit Fotoshop bearbeitet wurde, ist ja wohl klar. Also, könntet ihr das doch wohl auch gewesen sein sein.

  8. Der ganze Artikel ist eher positiv für die AfD weil er die Auswüchse der Meinungsdiktatur die in Antideutschland herrscht gut dokumentiert.

  9. Man wird versuchen ihn, sofern er wußte wofür das Foto verwendet wird, entweder davon zu „überzeugen“ so zu tun als hätte er es nicht gewußt, um sich dann von der AfD zu distanzieren, oder man wird ihm Geld bieten, sich gegen die AfD zu äussern. Wenn er sich uneinsichtig zeigt, kommt die Gestapo / Antifa vorbei.

  10. Wieso muß es denn überhaupt 1:1 diesen Mann geben?
    Bassam Tibi könnte das genauso sagen, nur sähe der wohl nicht so attraktiv auf dem Plakat aus….

  11. Dass die Aktion darauf abzielt, dass das Model sein Einverständnis widerruft und die AfD die teuren Plakate einstampfen muss, ist klar.

    Beeindruckend aber auch die (erwartbare) Realitätsfremdheit des Herrn Professors, der kritisiert, dass die AfD offenbar keine Berliner Moslems oder Homosexuellen für die Plakate gefunden habe – ja, was meint der wohl, was denen aus ihrem Umfeld blühen würde…?!

  12. Daran erkennt man , nicht nur sprenggläubige Attentäter sind geisteskrank , deutsche Journalisten scheinen auch davon betroffen zu sein !

  13. #11 Miss (10. Aug 2016 19:12)

    Der ist gut. Hätte ich auch sein können, na ja, gut zwanzig Jahre jünger und mit Bart…. 😉

  14. #6 Michi (10. Aug 2016 19:10)
    Ich hoffe dass sich viele Pi-Leser bei der Bild-Zeitung unter der angegebenen E-Mail-Adresse melden und so diese lächerliche Aktion mit ihren Mails bereichern! Liebe Pi-ler: Ran an die Tastatur…
    ————-
    es gibt viele Herren, die dem Bild VOR dem Retuschieren ähnleln.
    Bei Pi überdurchschnittlich viele, ja, ja, ich fühle das. :-)))

  15. PI sollte auch nicht auf BILD verlinken, sondern als Link lediglich ein hochgeladenes Bildschirmfoto (Screenshot) anbieten.

    So bekommen die Affen an den Schreibmaschinen in der BILD-Redaktion keine Klicks.

  16. Das zeigt wie unerhört aufgeregt das System inzwischen ist. Hat man je ein Model einer anderen Partei zu seiner Meinung und Gesinnung gefragt? Models gab es ja die letzten 50 Jahre genug!
    BILD schafft sich selbst ab – das ist gut so!

  17. Bitte melden Sie sich bei BILD. Auch wenn Sie, liebe Leser, den Mann von dem AfD-Plakat kennen, bitten Sie ihn, sich bei uns zu melden: afd-model@bild.de. PI meint: BILD – reif für die Klapse!

    Es heisst Liebe Leser und LeserInnen. Wenn schon denn schon, ihr Springer-Deppen.

  18. BILD auf der Suche nach dem Bild-Model von Seite 3! Wer sind Sie? Wie denken Sie über die Zeitung, für die Sie ihren Hintern in die Linse halten? Bitte melden Sie sich bei BILD. Auch wenn Sie, liebe Leser, die von Seite kennen, bitten Sie sie, sich bei uns zu melden: arschtitten@bild.de

  19. DDR Staatssicherheit, Richtlinie 1/76 – Formen von „Zersetzung“:

    1. „systematische Diskreditierung des öffentlichen Rufes, des Ansehens und des Prestiges auf der Grundlage miteinander verbundener wahrer, überprüfbarer, glaubhafter, nicht widerlegbarer und damit ebenfalls diskreditierender Angaben.
    ()
    2. zielstrebige Untergrabung von Überzeugungen im Zusammenhang mit bestimmten Idealen , Vorbildern usw.;

    3. Erzeugen bzw. Ausnutzen und Verstärken von Rivalitäten innerhalb von Gruppen, Gruppierungen und Organisationen;“

    Hinterhältige Methoden sind bekanntlich ziemlich effektiv. Hallo BILD, hab sie entdeckt!

  20. #22 Reiner07 (10. Aug 2016 19:20)

    Ich glaube, man hat vor ein paar Jahren für ein Plakat der SPD zum Mindestlohn oder so die auf dem Plakat suggerierte Putzfrau als „Model“ enttarnt und persönlich befragt. War aber nicht entfernt vergleich mit diesen Anti-AfD-Aktionen.

  21. „Rechts Anetta, links Anetta,
    Stasi die wird immer fetta,
    im Verbieten ist er Meester
    – Heiko heeßt er!“

  22. War die Blöd nicht früher mal Rechtsextrem? 68iger und so? Und falls ja, seit wann sind sie Linksextrem? Hängt die sinkende Auflage vielleicht auch damit zusammen? Fragen über Fragen.

  23. Konsequent habe ich bestimmte Zeitungen nicht mehr gekauft, wenn sie nur noch aus Hetzerei und Diffamierung bestanden. Inzwischen lese ich keine Zeitung mehr, auch wenn ich den genauen Grund für jede einzelne nicht mehr weiß.

    Dieser Schund wird mich als Leser nie mehr zurück gewinnen bis man mich in die Grube legt.
    Das ist für mich nur mehr widerlicher Dreck, der vom niedersten Abschaum geschrieben wird.

  24. Mönsch, den Typen kenne ich ganz gut.
    Das ist unser Akif, der sich wegen seines Outfits vom ollen Günter Wallraff hat beraten lassen!

  25. Unter der Chefredakteurin Tanit Koch (seit 1. Januar im Amt) wurde die Bild etwas moderater als unter ihrem Vorgänger Kai Diekmann. Da in den Umfragen die AfD wohl zu stark wird, hat sie offensichtlich Friede Springer, eine Busenfreundin Merkels, zurückpfeifen lassen.

  26. #17 hanshartz4 (10. Aug 2016 19:15)
    Daran erkennt man , nicht nur sprenggläubige Attentäter sind geisteskrank , deutsche Journalisten scheinen auch davon betroffen zu sein.
    +++
    In der Tat!
    Deutschland ist zum Hort der größten Vollidioten dieser Welt verkommen!
    Claudia Roth hat das Zeugs zur Ehrenpräsidentin dieser Schar von Vollidioten zu werden!
    Merkel wird Vizepräsidentin!

  27. Das Demokratieverständnis und die Doppelmoral der BILD in einem Atemzug. Warum geht die BILD nicht gegen Modelle (oder halt englisch Models) vor, die für gesundheitsschädliche Produkte Werbung machen ?
    Weil die Werbeindustrie zu viel Macht macht und auch die BILD abhängig von der Werbeindustrie ist. Denn sie bezieht das Gros ihrer Einnahmen nicht aus dem Geld für ihre „tolle“ Zeitung.

    Nebenbei ! Ohne PI wüsste ich von dem Artikel nichts. Ich bin der typische Nicht-BILD Leser.
    Wenn ich so manche Leute sehe, die die BILD beim Bäcker morgens kaufen und gleich anschlagen auf die Schlagzeilen, als auch vorbehaltlos die Inhalte (die ja schon mit der Überschrift abgetan sind) glauben, weiss ich auch, warum dieses System so lange überleben konnte und auch wahrscheinlich überleben wird.

    Weiter auch noch ein Gruss an alle DGB Gewerkschaften, die positive Artikel der BILD für sich zitieren und für ihre Propaganda nutzen.
    Das grösste Hetzblatt der Republik wird von Gewerkschaften hofiert.
    Ein Blatt, welches Menschenleben auf dem Gewissen hat.
    Daran merkt man auch, wie sehr den Gewerkschaften unsere Rechte am Herzen liegen. Nicht nur an dem massiven Pro-Flüchtlingsprogramm auf Kosten der Beitragszahler.

    Die Politiker nutzen die BILD auch.
    Jeder anständige Politiker oder Gewerkschaftler würde weder die BILD lesen, noch mit ihr sprechen und schon gar nicht auf sie hören.

    Aber die BILD ist eben das Haupt-Propaganda-Blatt in dieser Mediendiktatur. Am Ende gleichgeschaltet durch die dpa und Reuters. Aber in der Schule wird den Kindern bis heute die Gleichschaltung der Meiden von 33 bis 45 gelehrt.
    Denen wird ja auch die Gleichschaltung der Gewerkschaften in der Zeit beigebracht.
    Dass aber das Gesetz zur Stärkung der Tarifautonomie eine Gleichschaltung unter den SPD gelenkten DGB Gewerkschaften ist, lässt man unter den Tisch fallen.

  28. #24 Cendrillon (10. Aug 2016 19:22)

    Es heisst Liebe Leser und LeserInnen. Wenn schon denn schon, ihr Springer-Deppen.

    Nein, wenn schon denn schon „Liebe Leser und Leser*Innen“.

  29. BILD – in meinen Augen mit Hauptschuldig, die Redakteure sollten bei einer -hoffentlich bald erfolgenden- Wende natürlich mit auf die Anklagebank.

    Mit Seehofer, Gabriel, Roth, Trittin, Kauder, Bosbach, usw usf

  30. Das kann auch umgedreht werden und die für die Blöd noch schreiben oder da zu Wort kommen sollte man fragen was sie dafür bekommen und ob es wirklich ihre eigene Meinung ist.
    Ansonsten ist die Blöd fertig und mit Verlaub das ist auch gut so.

    Kennt jemand die Arbeitsverträge der Bild die sollen sehr interessant gestalten sein was man darf und was nicht?

  31. #38 johann (10. Aug 2016 19:28)

    #24 Cendrillon (10. Aug 2016 19:22)

    Es heisst Liebe Leser und LeserInnen. Wenn schon denn schon, ihr Springer-Deppen.

    Nein, wenn schon denn schon „Liebe Leser und Leser*Innen“.

    Heisst es nicht viel eher Liebe Leser_ und Leser_innen?

  32. Gegenartikel zu diesem BLÖD-Sinn veröffentlichen:

    Sie kennen den Autor dieses Bild-Artikels? Sie wissen wo er wohnt und wo er sein Auto parkt?
    Dann melden Sie sich bei uns unter BLÖD-Mann@pi-nrws.net. Wir würden ihn gerne befragen, was er wirklich über die AfD denkt und was er sich bei dieser geistigen Diarrhoe gedacht hat.

    *Satire Ende*

  33. Da gab es doch mal einen tüchtigen Werbeberater der Parteien und Spitzenpolitiker quer durchs Parteienspektrum beraten hatte.
    Falls der bisher nicht von Bild zu seiner wahren Meinung über seine Auftraggeber befragt wurde, dann ist es durchaus auch bei Bild bekannt, dass wir auf der einen Seite unsere Einheits- und Blockparteien haben und auf der anderen Seite die AfD .

  34. DAS IST GENIAL!!! SEHR GUT!!!

    Auf gehts!!!

    Arminus der Cherusker (10. Aug 2016 19:31)

    Gegenartikel zu diesem BLÖD-Sinn veröffentlichen:

    Sie kennen den Autor dieses Bild-Artikels? Sie wissen wo er wohnt und wo er sein Auto parkt?
    Dann melden Sie sich bei uns unter BLÖD-Mann@pi-nrws.net. Wir würden ihn gerne befragen, was er wirklich über die AfD denkt und was er sich bei dieser geistigen Diarrhoe gedacht hat.

    *Satire Ende*

  35. Die sind nicht „gaga“,nein.

    Die sind einfach nur schmutzig, schmierig und voller ekelerregendem Hass.

    Sollen doch mal irgendwelche Leute auf den Plakaten der Grünen fragen, ob sie Kinderfickerei toll finden, oder vielleicht Crack-Junkies sind.

  36. #41 Arminus der Cherusker (10. Aug 2016 19:31)

    Gegenartikel zu diesem BLÖD-Sinn veröffentlichen:

    Sie kennen den Autor dieses Bild-Artikels? Sie wissen wo er wohnt und wo er sein Auto parkt?

    Florian Kain nennt sich der Autor und ist aus der KITA direkt in die BILD-Redaktion übergewechselt.

    Geboren 1974 in Wolfsburg – mehr „Generation Golf“ geht gar nicht. Doch schon früh mehr an Politik interessiert als an Autos.
    Erste selbst gestaltete Zeitungen verkaufte Florian Kain an Mitschüler und Eltern. Die Nachfrage war gut, so machte er einfach weiter.
    Während des Studiums (Germanistik, Geschichte, Öffentliches Recht) der Einstieg bei Axel Springer: Ab 1997 schrieb er für HÖRZU über Wirtschaftsthemen.

    Nach dem Examen eine Station als Doktorand beim ZDF in Mainz. Es entstand: ein 500-Seiten-Buch, in dem sich u.a. nachlesen lässt, wie „Wetten, dass..?“ und das „Heute-Journal“ entstanden.
    2005 ging es dann zurück nach Hamburg an die Journalistenschule Axel Springer. Ein Jahr später war er Politischer Korrespondent des HAMBURGER ABENDBLATTS. Zunächst im Hamburger Rathaus, ab 2009 im Berliner Regierungsviertel. 2010 wechselte er in derselben Funktion zu BERLINER MORGENPOST und WELT.
    Seit Juni 2014 ist Florian Kain im Politikressort von BILD.

  37. „Ein Mann ,südländischen Aussehens‘, der Werbung für die AfD macht?! Das kann doch nicht sein! Das darf nicht sein!“
    Liebe Möchtegernplayer von der Bild, seid ihr wirklich so blöd, dass von dem Rassismus nichts ahnt, den ihr impliziert, oder geilt ihr euch daran jeden Morgen im Büro auf?! Vor nicht allzu vielen Jahrzehnten hättet ihr geschrieben:
    „Blonde, blauäugige Arier dürfen keine Werbung für jüdische Geschäfte machen! Wäre ja eine Sauerei, wenn Deutsche nachher bei denen einkaufen. Wer kennt diesen Arier? Wir wollen wissen, was er wirklich von diesem Judenpack hält und es allen sagen.“
    Leute, entschuldigt die heftigen Worte – das musste jetzt ‚raus! Wenn jemand kapiert, wie heftig ideologisiert und radikalisiert die Mainstreammedien sind, dann wohl die Besucher von pi-news. Es ist einfach nur traurig, wie selbstgerecht böse Menschen seien können.

    Zum Glück kommt Hochmut vor dem Fall.

  38. Alles beste PR für die AfD.

    Ich würde an AfD’s Stelle neue Motive mit diesem Model machen:

    „Liebe Bild, Euch lese ich schon lange nicht mehr, zu viel Hass und Niedertracht.“

    „Liebe Bild, nicht mal der Sport lohnt sich noch. Eure Auflage s(t)inkt.“

    „Liebe Bild, habt Ihr also angebissen. Jetzt baumelt ihr am Haken der AfD.“

    „Liebe Bild, kennt Ihr schon die stärkste Partei in Mc-Pomm?“

    „Liebe Bild, glaubt ihr wirklich, dass Eure Wähler so blöd sind.?“

  39. Die Plakate der AfD in Berlin sind bisher wirklich eher enttäuschend, nicht sonderlich gelungen. Aber ändert nichts, ich würde sie auch wählen wenn sie als Kandidaten einen blauen Eimer voll Sch… aufstellen würden, der Eimer wäre mir immer noch lieber als ein Volksschädling der antideutschen Verbrecherparteien.

  40. Mich hat letztens im Supermarkt eine alte Frau gefragt, wo denn der Grillanzünder zu finden sei. Ich habe ihr geantwortet, sie solle doch vorn an der Kasse nachschauen, da liegt immer die BILD-Zeitung aus…

  41. Das Irre an dem Ganzen ist, dass die Hetze und die Meinungsdiktatur, die Hexenjagd dem Selbstmord dient. Das ist m. E. das erste mal in der Geschichte er Menschheit, dass die Ideologie die eine Gesellschaft zusammenhält eine Selbstmord-Ideologie ist. Sozialismus und Faschismus dagegen haben die Gegner ihrer Ideologien vernichtet. Aber die Methoden der Multi-Kulti. bzw. Gutmenschenideologie stehen im Dienste des Selbstmords. Faszinierend.

    Ich meine Merkel et al wollen vielleicht nur morden. Aber die Presse und alle anderen gesellschaftlichn Gruppen hetzen für den Selbstmord um die Wette. Faszinierend.

  42. Hallo #40Centrilon,

    lassen wir uns doch von denjenigen, die Männlein und Weiblein nicht unterscheiden können oder wollen nichts vormachen.
    Sofern wir der Meinung sein sollten es heisst Leser_Innen, dann müsstre es doch konsequenterweise auch heissen Leser_Aussen.
    Dies ist davon abzuleiten, dass die Einen gewisse biologische Merkmale, die jetzt nichtmehr politisch korrekt sein sollen, innen tragen und die anderen diese Merkmale eben aussen.
    Also biologisch korrekt ab sofort nur noch: „Liebe Leser_Innen und Leser_Aussen …..!“

  43. DIE VERBLÖDETEN STAATSMEDIEN MIT SAMT IHREN POLITIKER DREHEN DURCH ….

    Dieser Typ ist prädestiniert, Artikel für die Metzger Zeitschrift zu Schreiben, wenn überhaupt.

    So etwas kann man doch nicht auf die Menschheit loslassen.
    Der gehört in die Klapskiste ….

  44. Kläglicher Aktenzeichen XY-Versuch…
    Forscht lieber mit Foto nach Rapefugees, das macht mehr Sinn!

    Anm.: es gibt für die Werbebranche auch Bildagenturen (z.B. Fotolia), kostet pro Bild ca. 200 Euro. Also braucht man kein aufwändiges Fotoshooting, schon gar nicht für das aller Einfachste (2 Elemente = Text + Bild) für Grafiker – ein Plakat. Das Model kann sonst wo leben oder schon längst anders aussehen.

  45. Denke,der hat schon mal als Fotomodell für Thor Steinar gearbeitet. Kann mich aber auch irren!
    Jedenfalls voll der NAZI, aber mit geglücktem Migrationshintergrund. Wohlmöglich noch Konvertriert> OBER OBER NAZI!
    Weitere Nachforschungen werden wohl für die Blödpresse nicht in die gewünschte Richtung führen….

  46. Leser, Leser innen und aussen…jetzt hat die se Genderscheisse auch schon pi-Foristen gepackt. Ziel erreicht…weitermachen 🙁

  47. Wichtig zum Thema in eigener Sache!
    @PI – vielleicht greift Ihr das ja für einen Artikel auf.

    Gerade beim Lesen des obigen Artikels habe ich selbstverständlich auch auf den Link zur Bild-Seite geklickt. Dann fiel es mir wie Schuppen von den Augen – mit meinem Klick bezahle ich diesen Mist ja auch noch indirekt über die Werbung.
    Wenn das nur etwa 20 – 30% der täglichen PI-Besucher machen, sind das bei etwa 100.000 Besucher 20 bis 30.000 Zugriffe nur von PI-Nutzern auf die Bild Webseite.

    Das könnte man vermeiden, wenn Links nicht mehr zur originalen Webseite führen, sondern nur der Autor oder jeweilige Kommentator die Seite besucht und diese dann abspeichert und archiviert. Jeder weitere Link führt dann dorthin und beschert der Lügenpresse keine weiteren Einnahmen durch Werbung.
    Das Ganze kann man wunderbar auf die ganze versiffte Presse ausdehnen und denen damit klar zu verstehen geben, wie der Hase läuft.
    Bezahlen wir nicht auch noch kräftig für die Volksverdummung.

  48. #38 johann (10. Aug 2016 19:28)

    #24 Cendrillon (10. Aug 2016 19:22)

    Es heisst Liebe Leser und LeserInnen. Wenn schon denn schon, ihr Springer-Deppen.

    Nein, wenn schon denn schon „Liebe Leser und Leser*Innen“.
    +++++++++++++++++++++++

    Hmm, da war doch was … vielleicht heisst es auch liebe Lesende?

  49. OT

    Donald Trump wieder in allen Schlagzeilen.

    Und das hat er wirklich gesagt:

    „Hillary wants to abolish — essentially abolish the Second Amendment. By the way, if she gets to pick, if she gets to pick her judges, nothing you can do, folks. Although the Second Amendment people, maybe there is, I don’t know,“ Trump said. „But I tell you what, that will be a horrible day, if Hillary gets to put her judges in, right now we’re tied.“

    Er sagt, daß sich die Waffenlobby (NRA) juristisch gegen Hillary Clinton wehren muß. Wer hier eine Gewalttat oder gar Mordabsicht suggeriert hat nicht mehr alle Tassen im Schrank oder arbeitet für Killary’s Wahlkampfbüro

    http://edition.cnn.com/2016/08/10/politics/trump-second-amendment/

  50. Jetzt marschieren BILD und die Antifa-Bübchen Hand in Händchen.

    Eine echte Verzweiflungstat,
    BILD grunzt und blinkt links ums Überleben.

  51. #61 alte Frau (10. Aug 2016 19:54)

    #38 johann (10. Aug 2016 19:28)

    #24 Cendrillon (10. Aug 2016 19:22)

    Es heisst Liebe Leser und LeserInnen. Wenn schon denn schon, ihr Springer-Deppen.

    Nein, wenn schon denn schon „Liebe Leser und Leser*Innen“.
    +++++++++++++++++++++++

    Hmm, da war doch was … vielleicht heisst es auch liebe Lesende?

    Ja wie die lieben „Studierenden“ aus dem „Studierendenwohnheim“. Ich war ja mal Mitglied im Lesendenzirkel. Eine(r) unter vielen Lesenden, Lesern und Leser_innen.

  52. @ #58 Arminus der Cherusker (10. Aug 2016 19:52)

    Noch brauchen wir die MSM, denn bis jetzt haben wir keine eigenen Presseagenturen.

    Oder wie sollen wir sonst über islamische Terrorakte oder wenigstens einen Bruchteil der fremdkulturellen Sexualdelikte erfahren?

  53. #40 Cendrillon,

    es muss „liebe Lesende“ heißen. Dann sind auch die angesprochen, die auf den Unterstrichen keinen Platz haben.Allerdings haut man dann immer noch die raus, die der Bilder wegen reingucken.

  54. OT

    Donald Trump wieder in den Schlagzeilen

    #62 Cendrillon (10. Aug 2016 19:56)

    Das „second amendment“

    2. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten

    Der 2. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten verbietet als Teil der Bill of Rights der Bundesregierung, das Recht auf Besitz und Tragen von Waffen einzuschränken. Er wurde mit den anderen ersten neun Zusatzartikeln am 15. Dezember 1791 verabschiedet. Das genaue Ausmaß dieses Verbots ist eine der umstrittensten Fragen im amerikanischen juristischen und politischen Diskurs

    https://de.wikipedia.org/wiki/2._Zusatzartikel_zur_Verfassung_der_Vereinigten_Staaten

  55. @ #68 Biloxi (10. Aug 2016 19:59)

    SPD-Titanic: Gemeinsam auf Kurs Richtung Eisberg

    😛

  56. Achtung, Achtung
    Stürmer Bild sucht das Rassistische Model.
    Wer den Jud kennt, oder näheres über seinen Aufenthaltsort weiß, hat
    sich sofort an den Reichspropagandaminister Heiko
    Maas zu wenden.
    Ende der Meldung.
    Heil Merkel

  57. Und ich meine: Nicht reif für die Klapse, sondern reif für den Knast. Hier macht dieses Büldblatt gezielte Menschenjagd als Hilfestellung für Faschisten. Bild ist klar faschistisch!

  58. #65 Cendrillon,

    Schwimmendenbecken und Nichtschwimmendenbecken.
    Mit etwas Übung und gutem Willen geht es.

  59. OT

    Bei zwei Flugzeugen, die sich im Anflug auf den Brüsseler Flughafen Zaventem befinden, soll es einen Bombenalarm gegeben haben. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf den belgischen TV-Sender VRT.

    Sicherheitskräfte sollen vor Ort im Einsatz sein, der Flughafen bereite sich auf einen Katastrophenfall vor. Ein Sprecher der Bundesanwaltschaft bestätigte gegenüber dem Sender VRT, dass die Drohungen ernst genug seien, „um Maßnahmen zu treffen.“ Welche Airlines betroffen sind, ist derzeit noch unklar.

    Mehr in Kürze auf FOCUS Online

  60. „Tolle Stadt Berlin“ … meinst er Berlin in Deutschland?

    Dieses linksversiffte, graffitiversuchte Pleiteloch voller Moslems und Afrikaner?
    Arm, aber sexy?

    „Toll“ im Sinn von verrückt, dann stimmts.

  61. #69 Maria-Bernhardine (10. Aug 2016 20:02)
    @ #58 Arminus der Cherusker (10. Aug 2016 19:52)
    Noch brauchen wir die MSM, denn bis jetzt haben wir keine eigenen Presseagenturen.
    Oder wie sollen wir sonst über islamische Terrorakte oder wenigstens einen Bruchteil der fremdkulturellen Sexualdelikte erfahren?

    **********

    Vollkommen richtig. Das war auch nicht meine Intention.
    Es geht nur um das Verbreiten der Links hier auf PI. Klar daß MSM weiterhin nach Informationen durchsucht werden müssen. Das macht aber nur ein sehr kleiner Teil der PI-ler. Die Meisten klicken auf die fertig bereitgestellten Links.

  62. Idee: Bei byon Wegwerfemail holen und afd-model@bild.de melden, man kenne den, er sei bei der Linksjugend oder „Grünen“ in irgendwo aktiv, oder er gehöre (er sieht ja etwas südländisch aus) zu einer stadtbekannten Familie in Bremen. Dann haben die hochinvestigativen Bild-Profis zu tun.

  63. Die Medien betreiben immer noch Verdummung und Manipulation.

    Florian Kain von der bild scheint wohl erhebliche kognitive Defizite zu haben:

    Da er vorgibt, Öffentliches Recht studiert zu haben, müsste er es eigentlich wissen:

    Es gibt faktisch KEINE Flüchtlinge, auch keine „Schutzsuchendenen“, es sind illegale Eindringlinge.

    Hätte er die Genfer Flüchtlingskonventionen und das Asylgesetz gelesen UND verstanden, dann könnte er es ganz leicht erkennen.

    Kann er nicht lesen oder will er nicht vestehen?

  64. Angeblich ein Flugzeug sicher – ohne Fluggäste nun in entfernter Parkposition…

    Anderes Flugzeug umgeleitet…

    Geht den Sicherheitsbehörden der Arsch auf Grundeis, dass die wegen irgendwelcher Drohungen das Zivilleben praktisch lahmlegen.

    Erinnert an München – angeblich ein Einzeltäter, der sich selbst erschoss. Und dafür dann 2300 Polizisten und SEKs und und und…

    #Merkelsommer eben.

  65. bei uns in Niedersachsen ist Kommunalwahl-Wahlkampf. Die AfD hat auch hier ein tolles Wahlplakat: CDUSPDLINKEGRÜNEFDP Schriftzüge durcheinander auf einem Plakat, fett rot durchgestrichen, darüber der Spruch: Kann weg !

  66. OT
    in Hamburg hat ein Afghane bereits 5-mal in das selbe Ferienhaus eingebrochen und wurde immer erwischt.
    Der total verblödete Richter läßt den Mann immer wieder laufen.
    Was plant der wohl als Nächstes?

  67. Eines wollen wir stark hoffen !
    Die SEDPDSDIELINKE wurde anfänglich stark gemieden. Sogar das Wahlstudio verliessen die etablierten Politiker.
    Jetzt wo die SEDPDSDIELINKE gekauft ist und „normale“ Politik macht, interessiert sich keiner für die Vergangenheit.

    Hoffentlich wird die AfD standhaft bleiben und sich weder kaufen lassen, noch von den blutigen Stiefeln der Roten SA auf politisch korrekten Kurs bringen lassen.

  68. #58 Arminus der Cherusker (10. Aug 2016 19:52)

    Dann fiel es mir wie Schuppen von den Augen – mit meinem Klick bezahle ich diesen Mist ja auch noch indirekt über die Werbung.
    Wenn das nur etwa 20 – 30% der täglichen PI-Besucher machen, sind das bei etwa 100.000 Besucher 20 bis 30.000 Zugriffe nur von PI-Nutzern auf die Bild Webseite.
    Das könnte man vermeiden, wenn Links nicht mehr zur originalen Webseite führen, sondern nur der Autor oder jeweilige Kommentator die Seite besucht und diese dann abspeichert und archiviert.

    Sie haben recht.
    Ein Bildschirmfoto (screenshot) als Beweis reicht für einen PI-Artikel völlig aus.
    Vor langer Zeit habe ich mal Adblocker benutzt. Dann habe ich bemerkt, daß es gar nicht notwendig ist. Die Kombination von `Noscript` plus `ghostery` reicht völlig aus.
    Ergebnis unter anderem: man kommt nicht auf bild-online–und das ist auch gut so.

  69. OT

    17-jähriger ( wers glaubt) Afgahne wegen Brandstiftung vor Gericht.
    Er wollte auch die Löscharbeiten verhindern.
    Das Urteil kann ich bereits erahnen:
    14-Tage Rasenpflege bei der Kreisverwaltung
    Auf jeden Fall darf er in Doitschelande bleiben.

    “ Prozess gegen Brandstifter
    Im April dieses Jahres fiel die alte MTV-Halle in Winsen einem Großbrand zum Opfer

    17-jähriger Flüchtling muss sich ab heute vor Gericht verantworten
    thl. Winsen. Vor dem Jugendschöffengericht am Winsener Amtsgericht beginnt am Mittwoch, 10. August, der Prozess gegen den mutmaßlichen Brandstifter der alten MTV-Halle an der Eckermannstraße. Da der angeklagte afghanische Flüchtling noch minderjährig ist, ist die Verhandlung nicht öffentlich.
    Dem 17-Jährigen wird vorgeworfen, am 10. April dieses Jahres die als Flüchtlingsunterkunft genutzte ehemalige Turnhalle mittels einer selbstgebauten Fackel in Brand gesetzt zu haben. Er habe zunächst sein Bett angezündet, von dort habe sich das Feuer rasend schnell auf die gesamte Halle ausgebreitet, heißt es. Dabei soll der Flüchtling noch Löschversuche des anwesenden Betreuers und der Polizei verhindert haben. Bei dem Brand entstand ein Schaden von rund 550.000 Euro.
    Das Gericht hat zunächst fünf Verhandlungstage angesetzt. Es sollen mehrere Zeugen und Gutachter gehört werden.
    http://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/buchholz/blaulicht/prozess-gegen-brandstifter-d81360.html

  70. Liebixe Lesixe.

    Außerdem behauptet die Büld, dies sei ein Mann. Ganz klare Diffamierung von Transsexuellen! Was, wenn das eine Frau im Manneskörper ist? Was, wenn dieser Mann sich hin und wieder als Frau fühlt?
    Also muss es heißen: Wixe (ja, gewolltes Wort anstelle von „Wer“ XD) dieses Geixe kennt, melde sich bitte bei dixe Geixe.

    Das hat nix mit ix zu tun XD.

    ——–

    Meine Gedanken hoffen das beste für Brüssel.

  71. „Sie kommen in mein Land, nehmen mein Geld und haben noch nicht mal den Anstand meine Sprache richtig zu lernen?“

    Gerade „Fallen Down“ auf Kabel1. Es braucht jetzt überall viele viele Michael Douglas 🙂

  72. Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen.

    George Orwell

  73. Apropos Berlin, nach Istanbul und Ankara die drittgrößte türkische Stadt der Welt:

    Der 11-jährige Mustafa El-M., ein Intensivtäter und bekannte „Kiez-Größe“, hat dort einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst.

    Zeugen hatten den Notruf gewählt, weil der muslimische Nachwuchs-Psychopath mehrfach den Motor eines Autos gestartet hatte. Als ein Streifenwagen anrückte und den kleinen Autonarren (der wahrscheinlich schon mal illegales Straßenrennen üben wollte) in Gewahrsam nahm, haben innerhalb kürzester Zeit 70 seiner Verwandten, Bekannten und Fans die Polizisten umzingelt und attackiert.

    Schaut euch mal das Foto dieser zukünftigen Fachkraft an. Ich sag nur: 1400 Jahre muslimische Inzucht (wissenschaftlich bewiesen, aber absolutes Tabuthema; einfach mal googeln):

    http://www.bild.de/regional/berlin/polizei/elfjaehriger-loest-grosseinsatz-aus-47234432.bild.html

  74. #7 sauer11mann (10. Aug 2016 19:11)

    Denunziantensta(del)at.
    Heil Kahane!

    Über Göttingen war ja schon einiges zu lesen. Die Rot-Grünen dort leiden ideologiebedingt an selektivster Wahrnehmung.

    Im Göttinger Rathaus ist eine Ausstellung über Berufsverbote in der Bundesrepublik Deutschland eröffnet worden. „Bitter nötig“ sei die Auseinandersetzung mit diesem Teil der jüngeren bundesdeutschen Geschichte, sagte Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler (SPD). […]

    Und jetzt, man lese und staune:
    Die „staatlich organisierte Gesinnungsschnüffelei“ von damals liege heute schon vielfach außerhalb des Vorstellungsbereichs,
    meinte Köhler. Das Wissen um diesen Teil bundesdeutscher Geschichte sei nicht mehr allgemein präsent. Köhler bezog klar Position: „Es war falsch, wie der Staat damals mit seinen Bediensteten umgegangen ist.“ Was dem Schutz der Demokratie dienen sollte, habe der demokratischen Kultur und vielen Menschen geschadet. […]

    :O

  75. #89 zarizyn (10. Aug 2016 20:20)

    Leider tritt in meinem kleinen Dorf die AFD nicht an.
    Haben sie mal einen Link zu dem Flugblatt ?
    Dann werde ich gerne zum Hilfsbriefträger.

  76. #70 Biloxi (10. Aug 2016 19:59)

    Clevere Werbung der AfD mit starker Aussage.

    Kann aber mit SPD-Sellerings Hammer-Wahlkampfmotto für MeckPomm nicht mithalten: -:))
    „Gemeinsam auf Kurs“.
    http://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Mutmacher-Sellering-richtet-SPD-in-MV-wieder-auf,spd710.html

    Jetzt im Ernst: Was Dämlicheres und Öderes kann man sich kaum ausdenken. Aber was soll die SPD auch sonst sagen in ihrer Verzweiflung?
    ***********************************************

    doch, es geht noch blöder.
    CDU Niedersachen, Großplakat
    ein Mann umarmt ein Kind, im Hintergrund der Strand und das Meer….

    Oben rechts in der Ecke: „Mehr Heimat“
    unten links: “ weniger versprechen, mehr halten“

    also, mit dem Meer haben sie es aber ganz dicke…

    Heimat, das ist ja voll Natsieh, ey Mann;
    Kahane und klein Heiko, bitte sofort übernehmen…

  77. Man kann nur sagen: Die AfD hat eine gute Werbeagentur gefunden, denn die Slogans sind aussagekräftig und originell, und darauf kommt’s doch an! Nicht so langweiliges Zeugs wie „Für unsere Zukunft SPD“.

    Die AfD konnte, so heißt es, keine deutsche Agentur finden, weil die befürchteten, dass andere Kunden dann abspringen. Georg Padzerski, der Berliner AfD-Landeschef, sagte laut SPON, sie seien aber im deutschsprachigen Ausland fündig geworden:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-findet-in-deutschland-keine-werbeagentur-fuer-berliner-wahlkampagne-a-1105370.htm

    „Als ob die Werbeagenturen“, schreibt ein SPON-Leser, „die sonst für jeden Unfug arbeiten, plötzlich ihr Gewissen entdeckt hätten.“ Ein anderer vermutet, dass es sich bei der Werbeagentur um die Schweizer Goal AG handelt, deren deutscher Chef Alexander Segert „mit ähnlich hetzerischen Kampagnen für die SVP Werbung“ mache. Und das seit sechzehn Jahren. Wenn das stimmt, dürfte die „Bild“-Aktion vollends ins Leere laufen.

  78. @ #90 zarizyn
    Das ist ja gar nichts. Der maximal pigmentierte Schutzsuchende aus Afrika kann ruhig mehrere dutzend Male mit Betäubungsmitteln vor einer Hamburger Schule erwischt worden sein.
    Das geht alles als Eigenbedarf durch und fertig.
    Wenn mal wirklich vollumfänglich herauskommen sollten, welche Personen die deutschen Staatsanwaltschaften und Richter laufen lassen, wäre die AfD die linke Kraft im Lande. SED, CDU, Grüninnen, SPD etc. würde nicht mal die fünf Prozenthürde schaffen. Die Mitglieder der SPD und CDU machen übrigens (anhand der Wahlbeteiligung 2013) mal gerade rund ein Prozent der Stimmen aus.

    Zum Einbruch ! Wenn die Versicherung von ihrem Kündigungsrecht Gebrauch macht, bezahlt der Richter den Schaden oder wie ??????

  79. #104 raginhard (10. Aug 2016 20:33)

    #89 zarizyn (10. Aug 2016 20:20)

    Leider tritt in meinem kleinen Dorf die AFD nicht an.
    Haben sie mal einen Link zu dem Flugblatt ?
    Dann werde ich gerne zum Hilfsbriefträger.
    *************************************************
    bei mir im Ort auch nicht, aber für den Landkreis;
    auf Ortsebene trauen sich wohl viele nicht;
    einen Link habe ich leider auch nicht, ich fahre nur jeden Tag an den Plakaten vorbei, evtl. mal bei “ AfD Niedersachsen“ auf die Homepage gucken……

  80. Die BILD ist genauso BLÖD, wie ihre Konsumenten.

    Die gebildete Blödheit ist leider in der Überzahl.

    Blöd.

  81. wer oder was ist BILD ??

    BILDanWand (in Museen gesehen)
    BILDerberger ( ohne Bilder (Foto’s) !!)
    BILDdirdeineMeinung (im Radio gehört)
    BILDungslücken ( täglich erlebt)
    BILDungsfern (Gruppe der Klugscheißer)
    BILDungsnotstand ( in D bresent 😉 )
    BILDverkäufer ( Fotograf, Maler)
    BILDungsminister ( evtl. BILDleser)
    BILDereinerAusstellung ( Musik, Mussorgsky )

    ….. ich konnte und kann mich einfach nicht für BILD entscheiden…..

    außer vielleicht für Mussorgsky…… 🙂

  82. OT
    habt ihr das gehört von dem deustchen Auswanderer, welcher auf der Kanaren Insel La Palma voll öko mäßig in einer Höhle hauste?
    Leider gab es in der Höhle kein WC, und so verrichtete er seine „Geschäfte“ eben draußen in freier Natur….;
    weil er aber auch das benuzte Papier nicht einfach so liegen lassen wollte, zündete er es an…..
    jetzt ist bereits fast die halbe Insel abgebrannt, es hatte lange nicht geregnet und alles war furztrocken……
    Mann verhaftet, ihm drohen viele Jahre Haft;
    am deutschen Öko (un-)Wesen soll die Welt genesen….

  83. Stasi-Methoden, Spitzel- und Denunziantentum, Hetze gegen Andersdenkende,
    ja so ist halt die Bild …
    aber auch bei denen brechen die Umsätze ein, weil das immer mehr durchschauen und sich ekeln

  84. Das Plakat finde ich persönlich eher suboptimal „Ich mag Nutella, weil es mir echt am Besten schmeckt“. Und der Darsteller wirkt auf mich ein wenig … ähäm … sagen wir mal … räusper … lauwarm. Will die AfD im lauwarmen Regebogenteich fischen?

  85. oh man, wird demnächst auch jeder Hans und Franz im Werbespot auch gefragt was er von Colgate Zahnpasta hält? Die haben einen Job angenommen und fertig. Wurde eigentlich schon der Hausmeister von einem AfD Gebäude der Inquisition unterzogen?

  86. Ein Super-Werbeplakat hat Florian Kain da fotografiert. Aber der kommt ja fast ins Stottern und Sabbern, weil die AfD eine „Tabubruch“ nach dem anderen begeht.

    Die AfD hat doch wirklich nicht den süßen kleinen Florian Kain gefragt, ob der mit den Werbeaussagen und den Aussagen des Parteiprogramms einverstanden ist.

    Und nun ist der Florian Kain ganz ganz phöse, ei ei!!!

  87. #30 Schnitzel0815 (10. Aug 2016 19:25)

    War die Blöd nicht früher mal Rechtsextrem? 68iger und so? Und falls ja, seit wann sind sie Linksextrem? Hängt die sinkende Auflage vielleicht auch damit zusammen? Fragen über Fragen.
    ……………………………………..

    Kai Diekmann hat die BLÖD auf strammen Gutmenschen- Systemkurs gebracht und die Auflage in den Keller geschickt.

  88. A propos BILD-Zeitung:

    https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/13882598_898046943673481_8775062183812429775_n.jpg?oh=bb5724255ae9f8122e4c9f2634229f78&oe=5857B1DE

    Kommentare vom 8. August 2016 aus einem anderen Forum:
    -Merkel im Urlaub, Mann liest Bild, Merkel trinkt Kirschsaft und heckt schon wieder was aus.
    -Getarnt durch ein keckes Mützchen….
    -Die Staatszeitung und Lügenblatt ist auch immer dabei!
    -Na dann hat sie ja zeit sich zu überlegen mit was sie uns als nächstes verarschen will!!!
    -Da kann man mal sehen, auf welchem Niveau dieses Paar sich bewegt!! ?

  89. Hallo, BILD: Ich bin’s!

    Na was, etwa nicht? Bei der LÜGENPRESSE darf man doch lügen, nicht wahr?

  90. Die BILD hat einen ihrer Fähigsten gekündigt.

    Wenn der auf dem nächsten Plakat der AfD zu sehen ist – Nicolaus Fest – dann werden die Ein-ge-BILD-eten das Model Nicolaus Fest nicht befragen wollen … wetten sie mit ihr „Redaktion der BILD“ ?

  91. #113 3vaterunser (10. Aug 2016 20:41)

    wer oder was ist BILD ??

    Das ist einfach. Der ehemalige chinesische Informationsminister*, Bild Zei-Tung. Ist aber damals, schon in den 70ern, gemeinsam mit der Viererbande abgesägt worden, genauso, wie der Verkehrsminister, Um-Lei-Tung. Lange nichts mehr von denen gehört. Dass die überhaupt noch leben…

    * Anderswo auch gern als „Sekretär für Agitation und Propaganda“ bezeichnet.

  92. Diese Bildzeitung diese Inquisitionsgarde, die Hetzkampagne die auf das schöne Model gestartet wird. Eine Unverschämtheit. Was bilden sich die BILDZEITUNGSFRITZEN ein? Mobbingexperten! Als müsste man der BILDZEITUNG eine Rechenschaft ablegen! Wenn sie ihn endlich aufgestöbert haben, davon muss man ausgehen, dann sollte er ihnen sagen: Meine Meinung ist FUCK YOU! –

  93. Andere Version: Der Mann ist von der AfD so begeistert, dass er sich sogar auf Anton für Deutschland umbenennen liess, damit er dieselben Initalen bekommt.

    In Österreich formiert sich derzeit eine neue Partei die heißt. AaT— Alternative aus Tirol.

    Ratet mal wie der Österreicher seinen Namen umgestalten wird um das auch mit den Initalen hinzubekommen…..

  94. #142 Stefan Cel Mare (10. Aug 2016 22:04)

    da ist was wahres dran—-
    hatten die nicht auch Ärger mit dem Finanzminister ( Ke-Feng-Da ??

  95. Ich weiß schon, weshalb mich seit meinem 16. Lebensjahr vor der BLÖD ekelt. Und damals war Axel Cäsar Springer noch die Lichtgestalt und vieles war noch nicht ganz so primitiv wie heute. Doch sein geehelichtes Kindermädchen hat alles versaut – das verbindet es wohl mit der Merkel, die ganz Deutschland versaut hat.

  96. BILD ist die Werbeplattform von Angela Merkel und ihrer Claqueure. Agitprop in Reinkultur.

    Kommentar auf der fb Seite von Merkel:

    So ziemlich die einzige die nach wie vor n klaren Kopf behält! Kluge Frau, bin froh dass wir die als Bundeskanzlerin haben und nicht solche unfähigen Clowns wie Fischer, Schröder, Lafontaine und co. Weiter so, Angie

    1452 Personen gefällt das, darunter Angela Merkel.

  97. Die hiesige Lizenzpresse wird sich wohl bis zum bitteren Ende für die Scheinflüchtlinge begeistern

    Das würdelose Betragen der hiesigen Lizenzpresse erinnert stark an das der marxistischen Presse in Mitteldeutschland während der letzten Wochen und Monate vor dem Sturz der marxistischen Tyrannenknilche. Diese nämlich hörte nicht auf sich für den sogenannten Aufbau des Marxismus zu begeistern, den marxistischen Klassenkampf zu verkünden und die Widersacher der marxistischen Tyrannenknilche mit allerlei schlimmen Namen und bösen Worten zu belegen, während die Anmaßung ihre Meister um sie herum zusammenbrach. So nun auch die Lizenzpresse: Unermüdlich trommelt diese für die Aufnahme der Scheinflüchtlinge, versucht dem Volk einzureden, daß man Einwanderung brauche und beschimpft die Gegner der Scheinflüchtlingsschwemme auf jede erdenkliche Weise, während die öffentliche Ordnung im deutschen Rumpfstaat immer mehr zusammenbricht, sich das Volk scharenweise von der Lizenzpresse abwendet und die Parteiengecken ihren Abgang vorbereiten (die Pfarrerstochter soll ja nach Paraguay fliehen wollen).

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  98. #117 ALI BABA und die 4 Zecken:

    Die BILD ist genauso BLÖD wie ihre Konsumenten.

    Genau, so blöd wie ich, ich habe mir heute zum dritten Mal in dieser Woche die „Bild“-Zeitung gekauft. Wegen der Fortsetzungsgeschichte „Undercover im Flüchtlingsamt“, „Bild“, die blöde, hat nämlich einen Reporter beim BAMF, dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, eingeschleust, um aus erster Hand zu erfahren, wie’s du zugeht.

    Und wer da denkt, dass es hektisch im Amt zugeht, der täuscht sich, alle naslang fällt auch der Computer aus, weil das fünfzehn Jahre alte System überlastet ist, Reporter Abdullah Kahn:

    Die zweiwöchige Schulung reicht, um das Datensystem zu begreifen. Doch die Fragen, die Asylbewerber haben, kann ich meist nicht beantworten. Ich lasse sie mehrseitige Belehrungen unterschreiben, die ich selbst nicht verstehe. So geht es den anderen neuen Kollegen auch. Das Gefühl – hoffentlich mache ich hier gerade keinen Fehler – werde ich in den ersten Wochen nicht los…

    Aber die Bezahlung – 1520 Euro netto – für eine notdürftig angelernte Bürokraft stimmt. Ihr redet wie die Blinden von der Farbe.

  99. Ich bin gespannt ob die BILD mit diesem Schwachsinn Erfolg hat. Im Übrigen bin ich der Meinung, dass ein islamischer Terroranschlag auch die Zentrale ebendieser Zeitung in Berlin treffen kann – wohlverdient!

  100. #128 Der boese Wolf (10. Aug 2016 21:00)

    Das Plakat finde ich persönlich eher suboptimal „Ich mag Nutella, weil es mir echt am Besten schmeckt“. Und der Darsteller wirkt auf mich ein wenig … ähäm … sagen wir mal … räusper … lauwarm. Will die AfD im lauwarmen Regebogenteich fischen?

    Ich hab ja keine Vorurteile – grins – aber die meisten männlichen Models sind wohl mehr oder weniger schwul. Das ist doch allgemein üblich einen Schönling abzubilden, ob nun im Möbelkatalog oder als kernigen Typen in der Outdoor- bzw. Angler/Jäger/Waffenzeitschrift oder eben auf einem Wahlplakat. Je männlicher, desto wärmer.
    Plakate sind so, das wird nicht schaden, und die Zündung ist gar nicht das Plakat, sondern die primitive Hetzkampagne der Bild.
    Das wird den Hetzern nach hinten los gehen, aber anders, als der Tuckenblödler es sich wünscht, und das stimmt froh.

  101. Mein Vorschlag an die Bild-Macher:
    Druckt euer Schmierblatt in Zukunft auf Klopapier – dann kann man es einer zweiten, sinnvolleren Verwendung zuführen!

  102. Kann BLÖD nicht aufrufen, weil ich deren Dreckswerbung nicht sehen will.
    Wer sind denn die Personen, die diese kleine Hexenjagd losgetreten haben, die da Leute öffentlichem Druck aussetzen wollen?
    Gibt es da Namen?

  103. #152 Heta (10. Aug 2016 22:53)

    Genau, so blöd wie ich, ich habe mir heute zum dritten Mal in dieser Woche die „Bild“-Zeitung gekauft. Wegen der Fortsetzungsgeschichte „Undercover im Flüchtlingsamt“, „Bild“, die blöde, hat nämlich einen Reporter beim BAMF, dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, eingeschleust, um aus erster Hand zu erfahren, wie’s du zugeht.

    Ja und?

    Und wer da denkt, dass es hektisch im Amt zugeht, der täuscht sich, alle naslang fällt auch der Computer aus, weil das fünfzehn Jahre alte System überlastet ist

    Übertriebene Betriebsamkeit in einem Amt? Wer denkt denn sowas?

    Doch die Fragen, die Asylbewerber haben, kann ich meist nicht beantworten. Ich lasse sie mehrseitige Belehrungen unterschreiben, die ich selbst nicht verstehe.

    Die Asylbewerber bekommen ihre Fragen nicht beantwortet. Wie traurig.

    Und Abdullah Kahn ist mit dem Prozedere überfordert.

    Aha.

  104. #123 Der boese Wolf (10. Aug 2016 20:54)
    Das hat mir ein 75jähriger Türke (Christ) zur Lösung des Islams empfohlen. Ich war entsetzt, aber 1/2 Jahr später verstehe ich.

  105. #3 Cendrillon (10. Aug 2016 19:09)

    In einem Land, in dem man hundertjährige Kreise und ehemalige Klofrauen aus Majdanek in Schauprozessen aburteilt, wundert mich überhaupt nichts mehr.

    Genialer Kommentar !

    Dazu noch der „Schauprozess“ in München. Ein Justizminister der mit einer ehemaligen Stasi-Spitzelin auf Gedankenverbrecherjagd geht.

  106. Die suchen den nicht wirklich.

    Es geht darum, erst die Aufmerksamkeit der Menschen zu gewinnen („mach‘ auch du mit!“) und dem Leser dann ins Bewusstsein zu rufen, dass es sich „bloß“ um ein Modell handelt.

    Ziel ist, die Werbeillusion der AfD zu entzaubern und kaputtzumachen.

    Irgendwas sagt mir jedoch, dass es ihnen wie immer nicht gelingen wird.

  107. #109 Libero1 (10. Aug 2016 20:31)

    Der 11-jährige Mustafa El-M., ein Intensivtäter und bekannte „Kiez-Größe“, hat dort einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst.

    Der 11-jährige wird in Berlin unter Mehrfachtäter geführt.

    Der Unterschied zwischen Intensiv- und Mehrfachtäter erschließt sich mir zwar auch nicht, aber ich vermute Mustafa ist noch nicht gründlich genug kriminell, um die Bezeichnung Intensivtäter zu erhalten.

    Irre.

  108. #162 vitrine (11. Aug 2016 00:59)

    Ein Mehrfachtäter ist vielleicht, wenn jemand wieder und wieder bestimmte Sachen aus einer zahlenmässig begrenzten Deliktmenge anstellt, und ein Intensivtäter, wenn er durch das gesamte Repertoire hindurch bei jeder nur vorstellbaren Straftat zum x-ten Mal erwischt wurde.

    Oder so. Vielleicht.

  109. dieses fies grinsende Gesicht sagt mir nicht zu.

    Glaubt die AfD wirklich daran, auf Stimmenfang gehen zu koennen, wer ist zustaendig?

  110. Zitat aus der BLÖD:

    Wie denken Sie über die Partei, für die Sie Werbung machen?

    Das müsste der BLÖD mit dem ‚Model‘ so gehen wie seinerzeit Zypries, Mutlu und Blaszwerg mit dem jungen türkischen Studiogast in hart aber fair, der die mangelhafte deutsche Integrationsbemühungen im Interview belegen sollte. Nur hat der Gute zum Entsetzen der Nomenklatura lapidar gemeint, dass in Deutschland alles geboten würde und man selbst die Chancen aber auch nutzen müsse.

  111. Der Inhalt, den die AfD mit diesem Plakat rüberbringen will, ist natürlich sehr klar erkennbar: „Wir sind keine Nazis. Nein, voll ganz ehrlich, wir sind wirklich keine Nazis. Sogar der Ich-finde-den_Islam-doof-Muster-Vorzeige-Integriert-Ali und seine deutschen Freunde finden, dass wir keine Nazis sind. Wenn der uns wählt, dann können das auch kleine Die-Flüchtlinge-kotzen-mich-an-aber-ich-will-kein-Nazi-sein-Hasenfüßchen tun.“

    Süß.

    Darüber hinaus ist natürlich auch ein Versuch der Springerpresse, die zusammenbrechende Illusionswelt zu stützen: Als ob an Wahlplakaten irgendetwas echt wäre!

    Natürlich weiß man bei Bild, dass das Werbesprüche aus Agenturen und gekaufte Modelfotos aus Karteien sind. Aber der Leser soll eben noch weiter im Politzirkus gehalten werden und die Sache ernstnehmen.

    2013 ist übrigens dieselbe „Familie“ für die FDP und die NPD durch die Gegend geradelt. Da haben wohl beide Parteien vergessen, sich das beim Kauf exklusiv sichern zu lassen (oder gespart).

  112. Bild das CIA-Blatt verdummt doch schon seit bestehen dieser die dt.Arbeitnehmerschaft mit aktuell mit diesen Artikeln die jeder braucht:
    Wie Gina-Lisa Frohfi*k oder so jetzt im Dschungel-Camp,oder Hitler hat nur einen Hoden,das Tagebuch Himmler,unsere Olympia-Sportfrauen jetzt nackt im Playboy(sportlich geht ja kaum etwas),Trump & Putin-Bashing,AfD-Hetze,ein wenig gegen Erdowahn,etc.
    Und das Blatt kostet 80Cent,hahahaha.
    Ganz früher glaub ich einen Groschen.
    Hab den Vater überredet sich dieses Blatt nur am Mo.und Fr. zu kaufen,im Gegensatz zu früher,wo dieser die „Bildung“ täglich sogar am So. die dickere Bild Am Sonntag las.
    Gehörte wohl früher zum Frühstück oder zur Arbeitspause dazu,die einfache Kost zu lesen.

  113. Wen interressierts. Man weiß was passiert wenn Bild die Kommentarfunktion für einen Artikel über die AFD öffnet. Fast 100% pro AFD Kommentare. Und je mehr sie gegen die AFD hetzen desto weniger glauben Ihnen die Leute. Bild wird gelesen wegen Fußball, Titten, Boulveardquatsch und nicht mal von Bauarbeitern ernst genommen.

  114. ES WIRD ZEIT DAS DIE IDIOKRATIE, DES SYSTEM VON POLITIK UND MEDIEN DER VERGANGENHEIT ANGEHÖREN ….

    A F D WÄHLEN
    Alternative für Deutschland.

    Die Einheitsparteien sind ja „alternativlos“ laut Merkel.

  115. Die BLÖD: der Springer-(Stink)stiefel unter den Zeitungen.
    Jetzt soll man also schon politisch denunzieren, das ist langsam GESTAPO-Niveau! Bleibt doch bei euren Leisten! Früher konnte man 100 Euro damit verdienen, dass man der Blöd ein Foto eines Radfahrers zusandte, bei dem ein wenig der nackte A…. rausguckte.
    Mit dieser Aktion, liebe BLÖD, habt ihr euer miserables Niveau noch unterboten.

  116. Finger weg von den Staatsmedien wie BILD. Keinerlei Kontakte! Die machen dich nämlich nur eines : KAPUTT. Wer Erfahrung hat, wird das bestätigen! P.S. Wer dich kaputt machen will, bekommt das hin, BILD sowieso. (u.a. der alte Bundespräsident…). BILD lebt von Sensationen und das sind u.a. pers. Zerstörungen!

  117. AfD wählen !!! in Berlin und Mecklenburg-Vorpommern.
    20 + x im rot verseuchten Berlin wäre schon ein Erfolg

  118. 20% plus X wäre in Berlin für viele Politikakteure und gegen-Rechts-Agitateure eine Art Weltuntergang… 😀

    Da werden eine Menge ganz normaler Fußvolk-Politiker arbeits- und bedeutungslos, da ist jetzt schon auf den schlechten Listenplätzen Heulen und Zähneklappern.

    Um so erstaunlich ist, dass der innerparteiliche und hochwirksame Widerstand gegen die -in meinen Augen- Verbrecher und Hochverräter nicht größer ist.

  119. Und in Mecklenburg-Vorpommern darf natürlich von der 30% geträumt werden. Aber realistisch darf man wohl mit 25% plus x sehr zufrieden sein und wird damit ein Erdbeben unter den Hinterbänklern in Berlin auslösen.

    Wieder: Heulen und Zähneklappern!

  120. Man darf nicht vergessen, dass das Politbüro unserer Kanzleuse und die Stasi-Spitzel der BLÖD-Zeitung eng zusammenarbeiten! Sollte der Mann auf dem Plakat gefunden werden – was bei diesem Bild nicht schwer sein dürfte, dann wird er der durch SAntifa-Hilfstruppe von unserer Regierung zum „Abschuss“ freigegeben werden! Ein kleiner Wink an DITIB könnte auch helfen, dass er von einem „geistig verwirrten“ Mohammedaner mittels Hackebeil angegriffen wird! Mal abwarten, wer schneller ist! Hoffen wir, dass er sich beim Verlassen seiner Wohnung gut schützt (aber auch in der Wohnung)!

  121. „Diese Zeitung weder kaufen, noch im Internet Seiten anklicken. Einfach ignorieren.“

    Überhaupt keine Zeitung oder Medium mit „Mitte-Linksdrall“ mehr kaufen oder unterstützen !!
    GEZ boykottieren !!

  122. Ich habe diese Woche den Chef von Bild.online im Interview gesehen. Völlig verunsicherter Typ. Scheint mir überfordert im Job zu sein. Wirkte eher naiv und ohne viel IQ. Völlig normaler Typ eher für einen Job am Fließband oder im Arbeitsamt. Keine geistige Führungsperson. Nichts drauf. Völlig belanglos. Und sowas ist Chef von BILD.online. Ich bin enttäuscht. Welche Luschen werden heute Chef einer Abteilung in der Presse.
    Ich hätte auch geschrieben: „guter Mann, tolle Ausstrahlung. Achtung, der hat was drauf“. Aber nein, gar nichts davon. Wie der Mann ist BILD heute: Der Loser der letzten Jahre in Deutschland, gleich vor Merkel.

  123. zu 176
    _____________________________________________________
    Mit dem Führungspolitiker in Meck-Pomm kann die AFD Nr. 1 werden. Ich bin völlig überrascht, positiv. Danke für den Bericht. Wie sage ich: beste Infoquelle in Deutschland ist PI! Der macht auch sehr gute Werbung für die ganze Partei. Die Nr. 2 sieht auch sehr gut aus. Die 2 ziehen bis zu 10% mehr Stimmen! Der Weg der AFD ist nicht mehr aufzuhalten. Das Aufräumen in dem Einheits-(Presse)-Land auch nicht mehr.

  124. Junge Frauen stehen auf so Typen wie auf dem Foto. Das ist so. Bart ist in (wohl aus dem arabischen). Die AFD muß auch bei jungen Frauen ein Thema werden, immerhin suchen sie eine Lösung für die immer steigende Gefahr einer Vergewaltigung in diesem Terrorland. Wenn man Mehrheiten will, braucht man auch Bilder von interessanten jungen Männern, gemacht für Frauen. Die Beatles, Rolling Stones, Led Zeppelin, Queen, R. Williams waren auch mal jung und mit Bart. Frauen mögen das. 50% aller stimmen sind Frauen.
    Die AFD hat zu wenige weibliche Stimmen. Die Langweiler-Visagen der restlichen Parteien will niemand sehen.

  125. Bild macht Ihrem Spitznamen Bloed-Zeitung wieder einmal mehr alle Ehre. Sachlich ausgewogene Berichterstattung ist fuer die Springerpresse zum Fremdwort geworden. Hauptsache es geht gegen de AfD und erfundene Skandale und Skandaelchen von irgendwelchen Moechtegernpromis. Dieses Blatt taugt hoechstens noch dazu sich den Allerwertesten abzuwischen. Anstatt gegen die AfD und die AfD Waehler zu hetzen waeren saemtliche Mainstreammedien besser dran sich sachlich mit dem Programm der AfD auseinanderzusetzen aber das ist zuviel verlangt vor allem wenn man am Tropf von SPD, CDU undanderen haengt. Ich glaube da Modell auf dem AfD Plakat arbeitet momentan als Volontaer bei euch.

Comments are closed.