pakistanisDie Staatsanwaltschaft und die Kriminalpolizei in Wetzlar ermitteln aktuell in einem Fall von sexuellen Übergriffen. Vier junge Männer stehen im dringenden Verdacht, die hilflose Situation einer 17-Jährige ausgenutzt und sie genötigt zu haben, sexuelle Handlungen zu dulden. Die Jugendliche kam am 30.07.2016 mit den aus Pakistan stammenden Männern vor einem Lebensmittelmarkt in Wetzlar ins Gespräch. Nachdem zunächst Zigaretten ausgetauscht wurden, konsumierten die vier Männer und das Mädchen gemeinsam Bier und Schnaps. Im Laufe des Abends vollzogen die Männer teilweise Geschlechtsverkehr mit der Jugendlichen.

Details zum Ablauf des Abends sind Gegenstand der noch laufenden Ermittlungen. Umfangreiche Ermittlungen in den sozialen Medien brachten die Ermittler auf die Spur der vier Täter. Diese konnten noch in derselben Nacht festgenommen werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Wetzlar wurden die zwischen 18 und 24 Jahre alten Männer einer Haftrichterin vorgeführt. Diese erließ Haftbefehl. (Fotomontage: freiezeiten.net)

Wie aufgrund der muslimisch-rassistischen Silvester-Pogrome bekannt wurde, werden Straftaten von „Flüchtlingen“ systematisch vertuscht: „Es gibt die strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten. Nur direkte Anfragen von Medienvertretern zu solchen Taten sollen beantwortet werden.“ Trotz des absichtlichen Vertuschens nachfolgend wieder einige Vergewaltigungen und sexuelle Übergriffe durch Rapefugees, die es an die Öffentlichkeit geschafft haben. Dank des Asylanten-Tsunamis von vorwiegend jungen Männern im Alter von 18-35 Jahren gibt es in Deutschland im Jahr 2016 20 Prozent mehr Männer als Frauen. #Merkelsommer

Abgeschoben wird von Merkels-Fiki-Fiki-Fachkräften so gut wie keiner. Die Herkunftsländer nehmen ihre Talente wegen angeblich fehlender Papiere nicht zurück, wie aktuell ein Fall aus Hamburg zeigt.

Meschede: Wieviele Frauen betroffen sind, ist noch nicht absehbar: In mindestens vier Fällen hat es sexuelle Übergriffe während des Henneseefestes in Meschede gegeben. Beim Henneseefest haben sich nach Informationen unserer Zeitung sexuelle Übergriffe ereignet. Mindestens vier Fälle sind inzwischen bekannt. Der Sicherheitsdienst reagierte mit verstärkter Präsenz im Gedränge, nachdem Frauen sich über Belästigungen beschwert hatten. Es geschah auf der Dammkrone: Das Henneseefest war am Samstagabend gut besucht, es war eng – mitten im Trubel kam es zu den sexuellen Übergriffen. Die Täter fassten die Frauen gegen ihren Willen an, es geschah das, was im Polizei-Jargon üblicherweise als „unsittliche Berührung“ eingestuft wird. Veranstaltungsmanager Christoph Hermes vom Stadtmarketing Meschede bestätigte unserer Zeitung, dass dem Sicherheitsdienst mindestens vier Fälle gemeldet worden seien. Die Frauen hätten die Security nach den Übergriffen angesprochen. Die Täter seien als südländisch beschrieben worden, sagte Hermes.

Röhrmoos: In der Flüchtlingsunterkunft in Röhrmoos ist es zu einem sexuellen Übergriff gekommen. Ein Asylbewerber (19) packte eine 24-Jährige aus Röhrmoos und zog sie in sein Zimmer. Die 24-jährige Frau aus Röhrmoos besucht öfters die Flüchtlingsunterkunft. Am Mittwoch war sie gegen 21.15 Uhr im Flurbereich der Unterkunft unterwegs. Ein 19-jähriger Bewohner der Unterkunft packte sie plötzlich an den Handgelenken und zog sie in sein Zimmer. Anschließend begann er, sie unsittlich zu berühren und teilweise zu entkleiden. Das teilte die Polizei in einer Pressemitteilung mit. Es kam zu einer Rangelei, bei der beide leicht verletzt wurden.

Dortmund: Gleich zweimal bekamen es Einsatzkräfte der Bundespolizei am Sonntag mit einem 17-jährigen Marokkaner zu tun. Erst hatte er versucht im Bereich der Landesbibliothek eine 17-Jährige gegen ihren Willen zu küssen. Stunden später war er beim Ladendiebstahl „erwischt“ worden und hatte den Ladendetektiv angegriffen. Auch gegen Einsatzkräfte der Bundespolizei leistete er erheblich Widerstand. Gegen 14:00 Uhr wandte sich ein Zeuge an die Bundespolizei. Der Mann erklärte, dass ein Unbekannter, im Bereich der Landesbibliothek versucht hatte, eine 17-Jährige zu küssen. Diese wehrte sich gegen den Annährungsversuch des Unbekannten, welcher sie daraufhin beleidigte und gegen den Brustkorb schlug. Daraufhin sei der 21-Jährige Freund der jungen Frau eingeschritten, welcher daraufhin als Nazi beleidigt wurde. Bundespolizisten nahmen den Tatverdächtigen vor einem Schnellrestaurant am Hauptbahnhof fest. Der mit 1,4 Promille alkoholisierte Marokkaner wurde zur Wache gebracht. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung und Körperverletzung eingeleitet. Anschließend wurde er mit einem Platzverweis für den Dortmunder Hauptbahnhof entlassen. Nur wenige Stunden später, gegen 21:00 Uhr, wurden Einsatzkräfte der Bundespolizei zu einem Ladendiebstahl in eine Drogerie im Hauptbahnhof gerufen. Bei dem Ladendieb handelte es sich erneut um den 17-Jährigen. Dieser wurde beim Diebstahl von Alkohol erwischt. Als er durch den Ladendetektiv angesprochen wurde, soll er ihn gegen den Kehlkopf geschlagen und an seiner Krawatte gezogen haben. Auch gegen die Festnahme durch Bundespolizisten wehrte sich der immer noch alkoholisierte 17-Jährige durch treten und schlagen. In der Gewahrsamszelle randalierte der aggressive Marokkaner und wehrte sich erheblich gegen seine Durchsuchung. Ein erneuter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,1 Promille. Zur Ausnüchterung und Verhinderung weiterer Straftaten wurde der renitente 17-Jährige in das Dortmunder Polizeigewahrsam eingeliefert.Gegen den in Hamm wohnenden Asylbewerber wurde ein weiteres Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung, räuberischen Diebstahls und Widerstands eingeleitet.

Weilheim: Beim Herumtollen und Herumplanschen von mehreren Kindern und Jugendlichen im Dietlhofer See faste ein 18-jähriger, aus Damaskus stammender, Heranwachsender einem 12- und einem 13-jährigen Mädchen an den Po. Beide Mädchen haben dem 18-jährigen anschließend erklärt, dass sie nicht von ihm angefasst werden wollen. Daraufhin kam es auch zu keinen weiteren Zwischenfällen mehr. Der achtzehnjährige Heranwachsende wurde von den Einsatzkräften zur abschließenden Klärung seiner Identität mit auf die Dienststelle der Polizei Weilheim genommen. Nach erfolgter Identitätsfeststellung wurde der 18-Jährige entlassen. Er muss sich nun wegen Beleidigung auf sexueller Grundlage verantworten.

Rostock: In den Nachmittagsstunden des 26.07.2016 kam es im Spaßbad „Wonnemar“ in Wismar zu einer Beleidigung auf sexueller Grundlage. Ein 15-järiger Iraker sowie ein 13-jähriger Syrer umfassten eine 19-jährige Geschädigte am Oberkörper und griffen ihr dabei an die Brüste. Die Geschädigte schlug die Hände der Tatverdächtigen weg und verständigte daraufhin den Sicherheitsdienst sowie die Polizei. Nach Fertigung einer Strafanzeige wurden beide Täter durch die Polizei an die Eltern übergeben.

Maulburg: Zu einem Zwischenfall kam es in der Nacht zum Sonntag in Maulburg. Kurz nach Mitternacht teilte eine junge Frau mit, dass ihre Freundin beim Bahnhof von einem Schwarzafrikaner angemacht und belästigt wurde. Eine Streife kam vor Ort und sichtete den Tatverdächtigen am Bahnhof. Der Mann war augenscheinlich stark alkoholisiert, aggressiv und schrie lautstark herum. Er wurde kontrolliert und bekam einen Platzverweis, dem er keine Folge leistete. Der 27-Jährige wurde zunehmend aggressiver, brüllte noch lauter und legte sich vor den Streifenwagen. Daraufhin überwältigten die Beamten den Mann und nahmen ihn in Gewahrsam.

Köln: Mit Bildern aus Überwachungskameras fahndet die Polizei Köln nach einem bislang unbekannten Sexualtäter. Der Mann hatte sich mehrfach in öffentlichen Verkehrsmitteln vor KVB-Fahrgästen selbst befriedigt. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise. Erstmalig trat der etwa 40-jährige Mann südländischen Aussehens bereits am 24. September 2015 in Erscheinung. Gegen 7.45 Uhr war eine 18-jährige Frau mit dem KVB-Bus der Linie 104 von der Butzweiler Straße in Köln-Ossendorf zum Ebertplatz in der Kölner Innenstadt unterwegs. In Köln-Longerich stieg der Täter an der Haltestelle Etzelstraße ein. Er setzte sich neben die junge Frau und onanierte. Ein weiterer Vorfall ereignete sich am 9. Januar 2016 im Kölner Stadtteil Deutz. Gegen 15.30 Uhr stieg eine Gruppe als Sternsinger verkleidete Kinder im Alter von sechs bis acht Jahren an der Haltestelle „Deutzer Freiheit“ in eine Stadtbahn der Linie 7 Richtung Porz ein. Zwei Zeugen (52, 57) beobachteten wenig später, wie sich der Mann neben die Kinder stellte und sich hier abermals selbst befriedigte.

Nienburg: Am Dienstag, 26.07.2016, 17.10 Uhr, wurde die Polizei zu einem Einsatz in das Weserangerbad in Rinteln gerufen. Vor dem Eingangsbereich schilderte ein 15-jähriges Opfer, dass es von einem Badegast im Strudelbecken unsittlich an den Brüsten berührt worden sei. Der mutmaßliche Täter, ein 37-jähriger Mann aus Syrien, wurde identifiziert und zu dem Vorfall unmittelbar vor Ort befragt. Aktuell gibt es gegensätzliche Opfer- und Täteraussagen zum Tathergang, so dass die Polizei Rinteln die Vorwürfe sehr genau prüft und die Ermittlungen hierzu noch andauern.

Grassau: Ein 15-jähriges Mädchen – sexuell genötigt. Das soll in Grassau im Landkreis Traunstein passiert sein. Das Mädchen ist am Abend einfach nur mit ihrem Hund spazieren gegangen. Ettliche Tag hat die Polizei ermittelt und nach möglichen Tätern gesucht. Jetzt haben sie einen Verdächtigen ausfindig gemacht und verhaftet. Die Spur hat zu einem 25-jährigen eritreischen Asylbewerber geführt. Der junge Mann lebt seit einiger Zeit in der Region. Jetzt hat ihn die Staatsanwaltschaft wegen sexueller Nötigung angezeigt. Vorerst ist der mutmaßlicher Täter wieder auf freiem Fuß bis alles Weitere geklärt ist.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

95 KOMMENTARE

  1. „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch, ich sag‘ euch eins, ich freu‘ mich drauf (…)“
    (Katrin Göhring-Eckardt, EKD/GRÜNE)

    „Das sind genau die Menschen, die wir brauchen!“ (Dieter Zetsche, Daimler AG)

  2. Nun die Wetzlarer können sich ja in Rotherham ekundigen, wie man das die nächsten zehn Jahre totschweigt. Die Wetzlarer schaffen das.

  3. Wenn Europa nicht den Weg von Angola einschlägt, den Islam und Moscheen verbietet und bestehende Moscheen den Erdboden gleichmacht, wird Europa in einen jahrhunderte andauernden Bürgerkrieg (Islamisten gegen den Rest) versinken!
    Nur durch ein klares Islamverbot lässt sich der uns wie eine Dampfwalze überrollende, exorbitant ansteigende Geburtendschihad noch aufhalten.

  4. WARUM WIR KÜMMEREN UM SYRIEN-AM BESTEN ALLES PLAT MACHEN-SIE BRINGEN UNS NOCH ZUM BÜRGERKRIEG-DAS SIND SO KOMISCHE LEUTE!!!-MOSLIME!!!!!!!

  5. Auf Zigarettenschachteln müssen Warntexte und abschreckende Bilder drauf, aber vor Menschen aus bestimmten Kulturkreisen darf man anscheinend nicht warnen, obwohl sich da Beziehungsprobleme, Gewalt in Ehe/Partnerschaft, Probleme mit Scheidung und Kindern, Unterhaltsprobleme extrem häufen.

    Die Veröffentlichung dieser Statistik sollte schon genügen, dass junge Frauen einen großen Bogen um solche Männer machen.

  6. Was ist nur mit diesen dämlichen Mädels los? In meinem Bekanntenkreis sind alle Mädchen (auch die Jüngsten) vorgewarnt und instruiert, sich auf keinen Fall mit diesen Typen einzulassen, bzw. sich auch nur ansprechen zu lassen. Auch meine drei Söhne (10-12) haben von uns mit auf den Weg bekommen, JEGLICHEN Kontakt mit diesen Typen zu vermeiden. Wie kann man (frau) nur so blöd sein? Kopfschüttel!

  7. Gerade in Pakistan trifft die indische Kultur in der Frauen als wertloser Ballast gesehen werden für die beim Heiraten auch noch Mitgift notwendig ist mit der islamischen Kultur zusammen, in der Frauen Gebärmaschinen und Menschen 2ter Klasse sind.

    Und mit Männern aus diesem Kulturkreis geht eine 17jährige Schnaps trinken… ich nenne sowas naiv, absolut unwissend oder gehirngewaschen.

  8. #3 von Politikern gehasster Deutscher (04. Aug 2016 09:24)
    Wenn Europa nicht den Weg von Angola einschlägt, den Islam und Moscheen verbietet und bestehende Moscheen den Erdboden gleichmacht, wird Europa in einen jahrhunderte andauernden Bürgerkrieg (Islamisten gegen den Rest) versinken!

    Sehe ich auch so – zumal Rechtgläubige immer wieder in die Koranfalle tappen, auch wenn sie in Frieden leben:

    Wir erleben in diesen Jahrzehnten nichts anderes als den Untergang der islamischen Welt, deren suizidal-aggressiver Antrieb auch in Europa nicht zu Ende ist:

    Sure 2, Vers 216: „Vorgeschrieben ist euch der Kampf, doch ist er euch ein Abscheu. Aber vielleicht verabscheut ihr ein Ding, das gut für euch ist, und vielleicht liebt ihr ein Ding, das schlecht für euch ist; und Allah weiß, ihr aber wisset nicht.“ (Gemeint ist der Kampf mit Waffen.)

    Mohammedander treffen in Europa auf eine Art Renaissance-Hippie-Bevölkerung, die der Droge Multikulti bedenkenlos frönt zur Schuldvermeidung begangener Schandtaten und die sie völlig blind macht gegen alle Bedrohungen und Intoleranzen, die auf sie zurollen. Adolf wirkt in ihren schwachen Köpfen immer noch nach.

    „Und dabei ist es völlig wurscht, ob in Syrien oder anderswo Krieg herrscht oder nicht. Ich habe es in anderen Reden bereits gesagt: Nicht der Krieg ist der Auslöser für Massenmigration, der Islam selbst ist es. “ (Tatjana Festerling)

    „Die Wahrnehmung der Menschen (im Islam) ist mit Lehm überzogen, sodass sie nur den Ausschnitt der Welt kennen, der nicht von den Scheuklappen der Dogmen verstellt ist. Daraus entsteht ein Teufelskreis der Gewalt, in dem jeder jeden unterdrückt: Der Staat unterdrückt die Menschen, die Menschen unterdrücken einander, der Lehrer unterdrückt seine Schüler, die Männer ihre Frauen, die Frauen ihre Kinder. Den Kindern bleiben am Ende dieser Kette nur die Tiere.“ (Abdel-Samad)

    Die Predigt eines Imams in Paris:
    „Die Herrscher in der islamischen Welt sind unislamisch und unterdrücken die Gläubigen. Die Herrscher hier in Europa sind auch unislamisch, aber sie garantieren zumindest, dass wir unseren Glauben einigermaßen frei ausüben können. Dadurch können wir uns versammeln, ohne Angst davor zu haben, verhaftet zu werden. Deshalb sollten wir den Konflikt mit den Systemen hier nicht suchen. Wir müssen diese Freiheit nutzen, um uns neu zu organisieren. Die zweite Geburt der Macht des Islam wird hier erfolgen. Und wenn der Sieg Allahs kommt, werden die Ungläubigen hier den Islam scharenweise annehmen. Auch der Islam ist in einem Migrationskontext in Medina geboren. Muslime waren dort fremd und schwach, doch später konnten sie mit Allahs Hilfe den Staat Gottes errichten, bevor sie den Islam nach Mekka zurücktrugen. Auch wir können einen starken Islam in die islamische Welt zurück exportieren. Das sind wir unseren unterdrückten Brüdern dort schuldig.“

  9. Da fragt man sich doch manchmal…haben die Mädchen oft nicht selber schuld. Und warum lassen sich die Mädchen mit diesen Typen überhaupt erst ein?

  10. Die Jugendliche kam am 30.08.2016 mit den aus Pakistan stammenden Männern vor einem Lebensmittelmarkt in Wetzlar ins Gespräch. Nachdem zunächst Zigaretten ausgetauscht wurden, konsumierten die vier Männer und das Mädchen gemeinsam Bier und Schnaps. Im Laufe des Abends vollzogen die Männer teilweise Geschlechtsverkehr mit der Jugendlichen.
    Unfassbar!!!!!
    Ist das Leichtsinn, Gutmenschentum oder nur Einfältigkeit?

  11. Und ich dachte es ist statistisch gefährlicher bei einem Autounfall zu sterben, als von einem Bereicherer befummelt zu werden!!!???

  12. Einzelfall

    .
    „Sex-Attacke in München

    Mann überfällt 16-Jährige im Englischen Garten

    Eine Jugendliche wollte nur eine gute Zeit mit ihren Freunden verbringen. Im Englischen Garten griff sie aber ein Unbekannter brutal an. Die Polizei bittet jetzt um die Mithilfe der Bürger bei der Fahndung.

    Eine 16-Jährige hat mit ihren Freunden ausgelassen auf der Großen Carl-Theodor-Wiese im Englischen Garten gefeiert. Als sie dann gegen 22.15 Uhr ihre Notdurft verrichten wollte, ging sie in ein Gebüsch. Dort attackierte sie ein Mann: Er stieß sie zu Boden und würgte sie. Das berichtet die Polizei.

    Der Fremde begrapschte die Jugendliche, woraufhin sie sich wehrte. Daraufhin schlug der Mann sie mehrmals brutal gegen den Kopf. Kurz darauf flüchtete er – in welcher Richtung ist nicht bekannt.
    Polizei bittet um Mithilfe bei Fahndung

    Das Mädchen kehrte schließlich zu ihren Freunden zurück, die dann die Polizei riefen. Die Jugendlichen beschrieb den Beamten den Täter als 1,80 Meter groß und dunkel gekleidet. Die sofort eingeleitete Fahndung verlief ohne Erfolg.“

    http://www.focus.de/regional/fahndungen/waehrend-einer-feier-mit-freunden-mann-ueberfaellt-16-jaehrige-im-englischen-garten_id_5790428.html

  13. Man läßt wilde Tiere auf unbedarfte, wehrlose Bürger los. Anders läßt sich diese „Flüchtlingspolitik“ gar nicht mehr beschreiben. Was haben Pakistaner hier überhaupt verloren, es sei denn sie wären Christen oder sonst einer vom Islam verfolgten Weltanschauung? Dann würden sie nämlich auch kaum mit derartigem Verhalten auffallen.

  14. @ #10 leevancleef (04. Aug 2016 09:31)

    das ist das Ergebnis wenn Gutmenschenlehrer auf Kinder losgelassen werden und den Kindern die Gutmenschen-Wahnwelten als Realität verkaufen.

    DAs erwachend er Verführten ist oft grauenhaft, wenn es überhaupt noch ein „Erwachen“ gibt…

    http://www.ehrenmord.de/doku/2016/doku_2016.php

  15. @9 guenni
    Selbst Schuld sicher nicht. Doch der Hinweis ist sehr angebracht. Wie kann man als Frau derart leichtsinnig sein und mit gleich 4 Ficklingen Bier und Schnaps saufen? Ich geh auch nicht an die Tankstelle und zünde mir dort ne Zigarette an.

  16. #11 Bernhard von Clairveaux (04. Aug 2016 09:32)

    Nicht zu vergessen: die Erstickungsgefahr beim Essen!

  17. Sorry, aber offenbar eine der Bahnhofsklatscherinnen, die es nur auf die harte Tour lernen.

    Als wir 17 waren, wussten wir schon gut mit wem man sich einlässt und wem man besser aus dem Weg geht.
    Ändert natürlich nichts daran, dass es sich um eine abscheuliche Tat handelt, für die, neben den Tätern, auch Medien und Politik (genauer gesagt das Kabinett Merkel III und die gleichgeschaltete Opposition) die Hauptverantwortung tragen.

  18. @Religion ist ein Gendefekt:

    Genau das sagte ich gerade zu meiner Frau. Wenn man sich die zerstückelten Toten aus Leipzig anschaut, dann sieht man eins: Es geht unserer Po-litik und den Gutis überhaupt nicht, in keiner Weise, aber so richtig echt nich um Flüchtlinge, sondern nur darum, sich gegenseitig aufzugeilen, wie toll man angeblich geholfen hat. Diese Vollpfosten glauben, sich saubere Hände durch Blut reinwaschen zu können. Die Flüchtlinge (also die, welche diese Bezeichnung verdienen) und die Asylanten (also die, welche diese Bezeichnung verdienen) sind denen sch***egal, aber sowas von! Humanitäre Hilfe? Quatsch, purer Narzismus ist das! Ekelhaft! Vor diesen Karren lasse ich mich nicht spannen! Das ist keine Flüchtlingspolitik, sondern eine Lüglingspolitik und alle sind sie Lüglinge: von den angeblichen Po-litikern, die sämtlichst ihre Titel ergaunert haben, über die Medien a la Diarrhoe Halligalli, sowie all die G(M)utis und Linkischen bis hin zu den Rapefugees und Mordslems des Faschislams.

  19. Letzthin war ich wieder am Warten auf den Bus. Irgend so eine 15jährige schwafelte ständig wie verliebt sie sei und dass er der liebste Moslem sei und sie hofft dass er bei ihr an der Tür läutet und blasülzlaber.

    Mein erster Impuls war Mädchen schütteln und sagen „komm zu dir“. Aber das gäbe bestimmt eine Anzeige wegen Belästigung. Und Liebe ist halt wie ein Wahn oder eine Manie, das ist nicht ausredbar.

    Denke, das muss dann die Faust des Moslems besorgen. Tja.

  20. Noch ein paar „Kleindelikte“ aus Bayern:

    -Sexuelle Handlungen an Kind in Supermarkt – Kripo Passau sucht Zeugen

    -Polizisten mit Fleischerbeil angegriffen – Unterbringungsbefehl erlassen

    -Straubing Sexuelle Nötigung durch drei Täter Zeugen gesucht

    -PFREIMD, LKR. SCWANDORF Tätlicher Angriff in Pfreimd (3 Pakistani)

    -Auseinandersetzung in Flüchtlingsunterkunft
    HITZTHOFEN, LKRS. EICHSTÄTT. Bei einer Auseinandersetzung in einer Flüchtlingsunterkunft wurde gestern Abend eine Person verletzt.

    Alles aus: https://www.polizei.bayern.de/

    Wir faffen daff

  21. Anmerkend: Sabatina James singt (wer`s noch nicht kennt: tränentreibend, aber WIR sind ja angeblich empathielos – wer das im von Sabatina James angeklungene Thema einfach so abtut, um sich vor allen geil und beliebt zu machen, ist eine empathielose Enddarmöffnung!)

    https://www.youtube.com/watch?v=tKQMQpG-1xo

  22. Dieses dämliche, engstirnige, beschränkte Gutmenschentum in Wetzlar ist selbst schuld. Jetzt werden die weltoffenen, progressiven, über alles erhabenen besserwissenden Korephäen von Wetzlar sicherlich maßlos überrascht aus allen Wolken fallen, und garnicht wissen was sie zuerst machen sollen.
    Stuhlkreis gegen rechts bilden? Patrioten aus der Stadt jagen? Alles Afd-Mitglieder aus Wetzlars Firmen fristlos entlassen?
    Mehr Einwanderung für bessere Integration? Finanzielle Verbesserungen für Asylanten zwecks Reduzierung der Ausländerstraftaten?
    Von mir gibts kein Mitleid für Wetzlar – ganz im Gegenteil.

  23. OT

    Gerade erhielt ich eine Werbemail von Air France

    Im Betreff:

    „Psst: Afrika im Angebot“

    Und weiter:

    „Unberührt und raffiniert, einfach und komplex – AFRIKA“

    Da kann man nur antworten:
    „Afrika spricht in Europa zur Zeit für sich selbst!“

  24. Afrika lässt Genitalien sprechen.

    Ich Trottel dachte immer, man nähme dazu Blumen 🙂

  25. @opferstock: Es reicht aus, die Kleine zu fragen, ob sie schon einmal den Koran gelesen hat. Wenn nicht, dann wenigstens Sure 4.

    Oftmals hilft es, eine solche kurze Anmerkung zu machen. Sure 4 heilt.

  26. Dortmund: Gleich zweimal bekamen es Einsatzkräfte der Bundespolizei am Sonntag mit einem 17-jährigen Marokkaner zu tun

    Der Typ war hackeblau und tobte wie irre. Daß solche Subjekte dann nicht die Treppe runterfallen und sich das Genick brechen, wundert mich…

    Der 27-Jährige (Schwarzafrikaner) wurde zunehmend aggressiver, brüllte noch lauter und legte sich vor den Streifenwagen

    Tja… Handbremse war nicht angezogen, da ist der Wagen doch glatt über den Neger gerollt…

  27. Frauen in unserer Gesellschaft müssen sich als Gruppe hinterfragen:

    Warum lässt die Gruppe der Frauen fast widerspruchslos zu, dass sich der frauenverachtende Islam in ihrem Land unumkehrbar ausbreitet?

    Warum sind es gerade Frauen, die CDU/SPD/LINKE/GRÜNE in Mehrheit wählen, obwohl diese Parteien den Islam hierherbringen?

    Warum sind Frauen (als Gruppe) gegenüber Moslems tolerant?

    Warum sind Frauen nicht zu Hunderttausenden auf der Straße gegen den Islam?

    Was stimmt mit euch nicht ihr Frauen ? ? ?

  28. Eine 17Jährige, die mit vier pakistanischen Invasoren vor einem Supermarkt Bier und Schnaps säuft, ist nicht nur asozial, sondern hochgradig verblödet und vermutlich auch dummgeil.

    Hallo PI,
    auf solche Beispiele solltet ihr besser verzichten, denn da hält sich das Mitleid der meisten PI,ler wohl in ganz bescheidenen Grenzen.

  29. Ich hoffe nur, dass durch solche Fälle viele junge Menschen, die es mitbekommen, aus ihrem hypnotischen Schlaf aufwachen und endlich beginnen, ihr Leben zu schützen.
    Sie können ja nichts dafür, dass sie von Geburt an so links verstrahlt wurden von Eltern und Lehrern.

  30. Deutsche wehrt euch !! Alle Moslems Islamisten aus Deutschland rausschmeißen und das sofort ! Merkel und Co. gleich mit !!

  31. Es ist schon etwas her…
    Wir saßen in einem Cafe und unterhielten uns mit einem älteren Ehepaar über die Zustände in unserem Land.
    Nebenan saß eine Gruppe 18-20 Jähriger und hörte wohl unsere Unterhaltung.
    Als die gingen, drehte sich einer ganz mutig um und tippte mir auf die Schulter und sagte: „Sie sollten erst einmal lernen, was Toleranz bedeutet“.
    Ich sagte, dass ihnen ihre „Toleranz“, was ja Ertragen und Erdulden bedeutet, noch einmal den Kopf kosten würde.
    Ganz entsetzt über meine phöse Aussage stiefelte er der sich schon entfernenden Gruppe nach..
    Vielleicht hat er schon begriffen, WAS ich gemeint habe, denn in Augsburg stach „ein Mann“ einem Jugendlichen auf dem Königsplatz einfach so in den Rücken. Einfach so. Den Link dazu finde ich jetzt gerade nicht.
    AMEN.

  32. OT

    Na also, geht doch! Die Ösis sind halt doch deutlich realistischer als wir. Die Regierung handelt natürlich auch deshalb, weil ihr die starke FPÖ und der wahrscheinliche Einzug Norbert Hofers in die Hofburg im Nacken stehen.

    WIEN (dpa-AFX) – Österreich will in der EU den Abbruch der Beitrittsverhandlungen mit der Türkei zur Diskussion stellen. Bundeskanzler Christian Kern wolle das Thema am 16. September im Europäischen Rat auf den Tisch legen, sagte der sozialdemokratische Politiker am Mittwochabend im ORF-Fernsehen.
    „Es braucht ein alternatives Konzept“, fügte Kern hinzu. Die EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei seien „nur noch diplomatische Fiktion“. Zuvor hatte Kern bereits in einem Interview für die Donnerstagausgabe der Wiener Tageszeitung „Die Presse“ gesagt: „Wir wissen, dass die demokratischen Standards der Türkei bei Weitem nicht ausreichen, um einen Beitritt zu rechtfertigen.“
    Allerdings sei die Türkei in sicherheitspolitischen Fragen ein wichtiger Partner, etwa beim Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat. Dass Ankara als Reaktion auf eine schwindende EU-Perspektive den Flüchtlingsdeal mit der EU platzen lassen würde, glaubt Kern nicht. „Wir sind gegenüber der Türkei kein Bittsteller, wir sind einer der größten Investoren, der türkische Tourismus hängt an uns und was man nicht vergessen darf, der Westen finanziert das Leistungsdefizit der Türkei.“

    /bur/DP/he

  33. Also falls man so jemand mal auf frischer Tat ertappen sollte. Ich würde dem z.B. die Hand oder am besten beide Hände brechen. Der Scheiss ist doch, dass wenn die verhaftet werden sofort wieder freigelassen werden.
    Aber so gesehen hat der dann noch eine Weile Spass daran =)

  34. Wenn eine offensichtlich asoziale mit diesen Typen Bier trink und raucht soll sie sich nicht wundern.
    Mein Mitleid hält sich in Grenzen.

  35. Mitleid für soviel Beschränktheit?

    NEIN +++ NEIN +++ NEIN +++ NEIN +++

    Die Frauen die sich zum Zeitvertreib mit solchen gestörten Gestalten einlassen, sollen ruhig merken wem Sie da Ihre Lebenszeit opfern. Der Mensch lernt nur wenn er Scheiße frisst. Und das kann diese „Dame“ hier nach der Aktion wohl wörtlich nehmen. Mit Pakistaner…..Pfui Teufel

  36. Nachdem zunächst Zigaretten ausgetauscht wurden, konsumierten die vier Männer und das Mädchen gemeinsam Bier und Schnaps. Im Laufe des Abends….
    ————–
    Ich kann es auch 100 mal lesen, Wut kocht da keine auf.

  37. Der Wahn geht ungebrochen weiter:

    Der freiwillige Einsatz der Deutschen für Flüchtlinge ist ungebrochen. Manche Helfer sind kompetenter als Sozialarbeiter. (…) „Sehr jung“, so Schäfer, seien viele dieser neu eingestellten Sozialarbeiter, und sie hätten „wenig Berufs- und Lebenserfahrung“. Gekommen seien sie „oftmals direkt nach ihrem Bachelor in sozialer Arbeit

    Ächz. Deutschland verblödet. Was auch zeigt: Dieser ganze Sozialarbeiter-Zirkus (eine Kopfgeburt der linksverseuchten Afterwissenschaft „Soziologie“) ist Mist.

    Aber es gibt auch Probleme, etwa bei der Betreuung männlicher Asylsuchender.

    Ach!? Übrigens stammen diese bahnbrechenden Erkenntnisse mal wieder von der Bertelsmann-Stiftung, deren „Studie“ hier abgefeiert wird:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article157479346/Was-Fluechtlingshelfer-schaffen-und-was-nicht.html

  38. #40 Katalysator

    Kinderehen in Sachsen !!

    Kirsten Muster (55, AfD), … , verspricht:
    „Ich werde dieses Problem weiter im Auge behalten. Alle minderjährigen Mädchen stehen in Deutschland unter dem besonderen Schutz des Gesetzes.“

    HaHaHa … mehr hat Frau AfD nicht zu bieten?
    Na, dann behalten Sie es mal schön im Auge, da ist das Problem gut aufgehoben.

    Mir läuft die Galle über!

  39. #41 fozibaer

    Nachdem zunächst Zigaretten ausgetauscht wurden, konsumierten die vier Männer und das Mädchen gemeinsam Bier und Schnaps. Im Laufe des Abends….
    ————–
    Ich kann es auch 100 mal lesen, Wut kocht da keine auf.

    Da kann ich Ihnen nur Recht geben.
    Höchstens Wut auf den Staat, Politiker, Lehrer, verblödete Eltern.
    Was die dumme Göre betrifft:

    „Diogenes der Weise aber kroch ins Faß
    Und sprach: »Ja, ja, das kommt von das!!“

  40. Lohnt kaum die Aufregung. Die Pakistaner haben nichts zu befürchten. Es handelt sich schließlich nur um sexuellen Mißbrauch. Wenn eine Frau wehrlos ist, quasi nur so rumliegt, kann man so ziemlich alles mit ihr machen, es ist dann jedenfalls keine Vergewaltigung. Sagen deutsche Richter.

    Amir H. (19), Can Osman D. (18) und Mohamed El-S. (17) hatte die Frau auf dem U-Bahnhof Hermannplatz (Neukölln) gesehen, sie auf einen Spielplatz an der Silbersteinstraße gedrängt und dann missbraucht. Die Ermittler fanden Kondome mit DNA-Spuren der Täter. Die Frau: schwer traumatisiert. Erst ein halbes Jahr später ist sie vernehmungsunfähig.Nach der Veröffentlichung der Bilder ist der Fahndungsdruck groß. Die Jugendlichen stellen sich. Doch Amir H. (19), Can Osman D. (18) und Mohamed El-S. (17) streiten eine Gruppenvergewaltigung ab, sprechen von einvernehmlichem Sex. Sie kommen in U-Haft, nach ein paar Monaten aber wieder raus.Der Prozess: Die Verhandlung findet hinter verschlossenen Türen statt, zum Schutz der jugendlichen Straftäter (zum ersten Prozesstag kommt einer 50 Minuten zu spät). Die Staatsanwaltschaft ist sicher: Die junge Frau wurde dreimal vergewaltigt. Von erzwungenem Oralverkehr ist außerdem die Rede. Der jüngste Täter, zum Tatzeitpunkt 16 Jahre, packt im Prozess aus. Danach sollen auch seine beiden Freunde Geständnisse abgelegt haben.Gestern nun das Urteil im Landgericht – die drei kommen mit Bewährungsstrafen von 11 bis 13 Monaten und je 500 Euro Schmerzensgeld davon!Die Richter berücksichtigten: Die Frau stand vor der Tat bereits unter Einfluss von K.o.-Tropfen oder Ecstasy, als sie die Peiniger traf. Wehrlos also. Für die Juristen war es „sexueller Missbrauch einer widerstandsunfähigen Person“, keine Vergewaltigung.

  41. Nachrichten aus der Zwischenwelt:
    Recht muss Recht bleiben:
    Staatsanwaltschaft ermittelt:
    Anwohner nach Balkon-Wutrede beim „Münchener Attentat“ angezeigt
    Es müsste daher wegen „Beleidigung zum Nachteil eines Toten“ ermittelt werden, so der Sprecher der Staatsanwaltschaft weiter.
    Von SEK Beamten-Beleidigung wurde nicht gesprochen.

  42. Eine angestellte CDU Mitarbeiterin erzählte mit gestern, dass sie selber und „man“ die Schnauze voll habe von Merkel. Sie selbst ist voll auf AFD Kurs, obwohl sie Pi nicht kennt. In der Partei soll es sehr viele Gegner der Merkel-Politik geben. Die Mehrheit seien gegen die Zuwanderung des Islams. Ich weiß nicht was die Dame wählt, aber ggf. AFD. Merkel ist sogar im eigenen Haus nicht mehr gern gesehen.

  43. @ #47 Nemesis001 (04. Aug 2016 10:48)
    Nachrichten aus der Zwischenwelt:
    Recht muss Recht bleiben:
    Staatsanwaltschaft ermittelt:
    Anwohner nach Balkon-Wutrede beim „Münchener Attentat“ angezeigt
    ——————-

    Beleidigung ist ein Antragsdelikt. Hat der tote Massenmörder denn vor seinem Ableben noch Anzeige erstattet?

    per Akteneinsicht kommt man an den Namen des Anzeigeerstatters.

  44. zu 38
    ______________________________________
    Sorry. Selber schuld. Ihr müßt aufrüsten und euch wehren können. Immer wachsam sein und allzeit bereit zum zuschlagen.

  45. #13 Religion_ist_ein_Gendefekt (04. Aug 2016 09:33)
    Man läßt wilde Tiere auf unbedarfte, wehrlose Bürger los.

    Das sind Gutmenschen die dem Jäger sein Auto anzünden weil er auf „Bambi“ schiesst….
    Danach das „Bambi“ an den Baum binden damit die Wölfe was zu fressen haben.

  46. Und in den meisten Lügenmedien wurde mal wieder die Herkunft dieses Abschaums verschwiegen. War mir aber sowieso klar, dass hier wieder islamische Bereicherer am Werk waren!

  47. Vor 1400 Jahren haben uns der Islam u. seine Anhänger, die Moslems, den Krieg erklärt(Koran u.a. 2;244 + 4;76 + 4;89 + 5;35 + 8;12 + 8;39 + 8;72 – 8;75 + 9;28 – 9;34 usw.). Unser Abendland ist in deren Augen ein Haus des Kriegs(Dar al-Harb).

    Zwischendurch gab es immer Waffenstillstand, den die Muselmanen ständig brachen, wenn sie sich wieder erholt u. stark genug fühlten.
    http://derprophet.info/inhalt/bidayat-al-mudjtahid-htm/

    Auch mit Deutschland, Haus des Vertrags*, gab es Stillhalteverträge, doch da Moslems unter Verfolgungswahn leiden, haben auch sie diese Verträge (mit unseren Dschizya-Zahlungen, Koran 8;58 + 9;4 – 9;14 usw.) vorbeugend gebrochen, bevor wir (Dauer-Dhimmis) sie evtl. brechen hätten wollen.

    *Haus des Vertrags/Dar-al-Ahd Deutschland
    Millionen Muslime können in tausenden Moscheen ihre Religion frei ausüben. Sie können ihre erfolgreiche Missionstätigkeit (Da’wa) ohne Behinderung fortsetzen. Islamische Normen schleichen sich in Bildungseinrichtungen, Medien, Politik, ja sogar Justiz und Gesetzgebung ein. Ein Dar-al-Ahd kann über die „friedlichen“ Formen des Dschihad in ein Dar-al-Islam(Haus des Islams) umgewandelt werden.
    (Frei nach http://www.islamkritik.mx35.de/)

    Da uns also Moslems Krieg aufnötigen, leben wir im Krieg mit ihnen. Moslems haben sich selbst, korankonform, zu unseren Feinden gemacht.

    +++SO GILT KRIEGSRECHT IN DEUTSCHLAND+++
    Todesstrafe für Sittenstrolche, Messerstecher, Saboteure, Überläufer(von uns zu ihnen, z.B. Konvertiten) Hetzer, Mörder u. andere islamische Unholde!

  48. #6 xenophobundstehdazu (04. Aug 2016 09:29)
    Was ist nur mit diesen dämlichen Mädels los? In meinem Bekanntenkreis sind alle Mädchen (auch die Jüngsten) vorgewarnt und instruiert, sich auf keinen Fall mit diesen Typen einzulassen, bzw. sich auch nur ansprechen zu lassen. Auch meine drei Söhne (10-12) haben von uns mit auf den Weg bekommen, JEGLICHEN Kontakt mit diesen Typen zu vermeiden. Wie kann man (frau) nur so blöd sein? Kopfschüttel!

    Ich denke, sie wird aus der Punk- und/oder Obdachlosenszene stammen, da in der Tat davon auszugehen ist, dass sich kein normaler deutscher Teenager freiwillig mit solchen Leuten abgibt.

  49. #41 fozibaer (04. Aug 2016 10:19)

    Nachdem zunächst Zigaretten ausgetauscht wurden, konsumierten die vier Männer und das Mädchen gemeinsam Bier und Schnaps. Im Laufe des Abends….

    ————
    Früher ist die Mutter zum gebumst werden nach Afrika in den Urlaub gefahren, heute hat es die Tochter durch Merkellinchen leichter, die Schwarzen Bumser kommen hierher .

  50. Ich gebe den Frauen/Mädels, die mit solchen Kreaturen „ins Gespräch“ kommen, immer eine Mitschuld.

    Wer von denen mit so einem Pack freiwillig redet und dann sich noch von denen Abfüllen läßt, kann einfach nicht im Kopf ganz richtig ticken. Sorry, ich werde Frauen einfach nie verstehen, die mit solchen Affen gerne entweder reden, oder sogar mehr zustande kommt. Das ist einfach nur widerlich und man sollte wissen, daß da pure Absicht dahinter steckt, was diese Kreaturen damit eigentlich verursachen wollen. Wann werden Frauen endlich einmal wieder intelligenter, anstatt immer dümmer.

  51. zu #12: das 16 jährige Mädchen tut mir leid. Wieder ein Opfer des Merkel-Regimes. traurig. Zu der 17 jährigen da kann man nur sagen selbst schuld. Nur ein dummes gehirngewaschenes Mädchen das denkt sie tut was Gutes wenn sie sich mit denen einlässt. Nachdem wir nicht mehr Sept 2015 haben und jeder die Geschichten von Köln Stuttgart etc kennt, kann man das nicht verstehen. Die 16 jährige wählt von nun andie richtige Partei. Bei der 17 jährigen hab ich meine Zweifel.

  52. Die Bevölkerung hat im September in 2 Bundesländern die Möglichkeit zu wählen, wie es weitergehen soll. Ich vermute, dass eine 2/3 Mehrheit Rot/grün/CDU wählt.
    Die Bevölkerung wird bekommen, was sie mehrheitlich will.
    Rumjammern hilft da nicht.
    Vorsorgen, Verhalten ändern, sich selbst schützen.
    Merkel wird bleiben, weil die Bevölkerung Merkel will. Das ist traurig für die Minderheit der Vernunftbegabten. Aber so ist es nun einmal.
    Staaten und Völker kamen und gingen – und kommen und gehen.
    Spätere Geschichtsforschung wird über den Untergang Westeuropas rätseln.

  53. Immer häufiger liest man:

    +++BELEIDIGUNG AUF SEXUELLER GRUNDLAGE+++

    Verbal, tätlich u. wie weit???
    Was soll das eigentlich sein???
    Wo ist das im Strafgesetz definiert?

    FAKT: WIR WERDEN BELOGEN, WEIL o.g. KAUM

    STRAFRECHTLICHE FOLGEN HABEN WIRD/KANN!

    +++++++++++++++++++++

    DIE WAHRHEIT:

    „“Eigentlich gibt es keine sexuelle Beleidigung oder Sexualbeleidigung.

    Der Gesetzgeber kennt nur die „normale“ Beleidigung, also jeden Angriff auf die Ehre durch Kundgabe von Missachtung oder Nichtachtung. Eine Sexualbeleidigung gibt es ebenso wenig wie eine Beamtenbeleidigung…

    Problematisch ist jedoch die Beleidigung auf sexueller Grundlage, sprich wenn sich eine Person durch eine sexuelle Handlung beleidigt fühlt:

    +++Beispiel: Ein Mann greift einer Frau an den Busen oder an den Po, bringt schlechte Anmachsprüche oder bespannt die Frau in der Umkleidekabine… etc…

    In solchen, wie auch zahlreichen anderen Fällen sexueller Handlungen oder sexueller Anspielungen / Belästigungen, sind oftmals die Straftatbestände des Sexualrechts wie z.B. eine sexuelle Nötigung nicht erreicht, sei es weil keine Nötigungshandlung (Drohung / Gewalt / Ausnutzen einer hilflosen Lage) im Spiel ist, oder weil die sexuelle Handlung einfach noch nicht den für die Erfüllung einer Strafbarkeit nötige Intensität erreicht hat.

    Denn nach dem Willen des Gesetzgebers muss die sexuelle Handlung eine gewisse Erheblichkeit aufweisen. Dies deshalb, weil der Begriff der sexuellen Handlung so weit gefasst ist…

    Deshalb liegt eine Beleidigung nach gefestigter Rechtsprechung nur dann vor, wenn der Täter durch die sexuelle Handlung zum Ausdruck bringt (und dies subjektiv auch zum Ausdruck bringen möchte), dass der / die Betroffene einen seine / ihre Ehre mindernden Mangel aufweist.

    Mit dem gewöhnlichen Erscheinungsbild einer sexuellen Handlung ist ein solcher Ehrangriff jedoch zumeist nicht verbunden, da Scham- und Ehrverletzung nicht dasselbe sind.

    Ebenso wenig enthält die Missachtung der Persönlichkeit, die in einem Sexualdelikt oder in anderen Fällen eines sozialethisch missbilligten sexualbezogenen Verhaltens zum Ausdruck kommt, schon per se oder den Vorwurf mangelnder Ehre.

    +++Beispiel: Jemand der einer Frau beim Umziehen zusieht tut dies in der Regel aus eigener Befriedigung heraus und nicht um die Frau zu beleidigen!

    Inzwischen geht die Rechtsprechung grundsätzlich davon aus, dass die Ehre nicht schon durch eine Verletzung des Rechts auf sexuelle Selbstbestimmung, des Schamgefühls, der Intimsphäre usw. sondern nur durch Äußerungen angegriffen werden kann, die ihrem objektiven Sinngehalt nach dem Betroffenen eine negative Qualität zuschreiben und für ihn damit „ehrenrührig“ sind.

    Für sexualbezogene Handlungen gilt also, dass diese nur dann eine Beleidigung sein können, wenn sie über den allgemeinen Angriff auf die Personenwürde oder das allgemeine Persönlichkeitsrecht hinaus zusätzlich die Einschätzung von der Minderwertigkeit des Opfers iS eines Mangels an Ehre zum Ausdruck bringen.

    +++Beispiel: Der Täter ejakuliert einer in der U-Bahn schlafenden Frau in das Gesicht.

    Dies kann ausdrücklich oder schlüssig geschehen und kann sich auch aus den „besonderen Umständen“ ergeben, jedenfalls aber muss das Täterverhalten diesen objektiven Erklärungswert haben.

    Erst wenn der Täter zu erkennen gibt, dass er die Betroffene z.B. als „Flittchen“, „dumme Gans“ oder sonst als eine Person einschätzt, mit der „man so etwas ohne weiteres machen kann“, sind hier wie auch in anderen Fällen die Grenzen zur Beleidigung überschritten.

    Der Täter muss vorsätzlich beleidigen…““
    https://www.anwalt.de/rechtstipps/sexuelle-beleidigung-und-sexuelle-belaestigung_043555.html

  54. #52 Maria-Bernhardine (04. Aug 2016 11:24)

    +++SO GILT KRIEGSRECHT IN DEUTSCHLAND+++
    Todesstrafe für Sittenstrolche, Messerstecher, Saboteure, Überläufer(von uns zu ihnen, z.B. Konvertiten) Hetzer, Mörder u. andere islamische Unholde!

    Genau. Nur so gehts.

  55. Wie ich die Presseberichte wahrheitsgemäß verfasst hätte:

    1)
    „Nachdem zunächst Zigaretten ausgetauscht wurden, konsumierten die vier Männer und das Mädchen gemeinsam Bier und Schnaps. Im Laufe des Abends vollzogen die Männer teilweise Geschlechtsverkehr mit der Jugendlichen.“

    Ich hätte das so geschrieben:
    Nachdem die Deutsche erst Zigaretten mit den Pakistanis geraucht hatte und sich dann auf ein Saufgelage bis in die Abendstunden eingelassen hatte, war den Männern klar, dass es sich bei der Deutschen um ein Flittchen handelt, die sich wahrscheinlich auf jeden einlassen wird.

    ——————————————–

    2)
    „Die 24-jährige Frau aus Röhrmoos besucht öfters die Flüchtlingsunterkunft.“

    Ich hätte das so geschrieben:
    Die 24-jährige deutsche Neger- und Arabernutte aus Röhrmoos treibt sich öfters in der Flüchtlingsunterkunft herum.

  56. „Nachdem zunächst Zigaretten ausgetauscht wurden, konsumierten die vier Männer und das Mädchen gemeinsam Bier und Schnaps.“

    Man kann nicht oft genug darauf hinweisen, wie wichtig es ist, seinen Kindern gewisse Dinge zu vermitteln. Das ist insbesondere dann wichtig, wenn ihnen in der Schule gefährlicher Unfug eingetrichtert wird.

  57. @ #55 DerPatriot12345611 (04. Aug 2016 11:48)

    +++Hören Sie auf die Opfer zu selektieren nach guten, weniger bösen u. bösen Opfern!!!

    +++Opfer eines Sittenstrolches ist ein Opfer; egal, welche Partei es wählte, wie die Rocklänge war, ob es kokett schaute, gar flirtete oder weil es kein Kopftuch trug!!!

    +++Wir waren sogar schon mal so weit, daß auch Prostituierte Vergewaltigungen anzeigen durften, ohne daß man ihren Beruf oder Lebenswandel mitbeschuldigte!!!

    +++++++++++++++++++++

    Wenn Sie sich auf einen Kommentar beziehen, dann kopieren Sie bitte auch Namen(Wir sind näml. keine Nummern!) u. Datum mit Uhrzeit ein, damit man den entsprechenden Kommentar auch noch finden kann, wenn er durch die PI-Mod. anderer Kommentare, auf einen anderen Platz verschoben wurde.

  58. „Es geschah auf der Dammkrone: Das Henneseefest war am Samstagabend gut besucht, es war eng – mitten im Trubel kam es zu den sexuellen Übergriffen. Die Täter fassten die Frauen gegen ihren Willen an, es geschah das, was im Polizei-Jargon üblicherweise als „unsittliche Berührung“ eingestuft wird.“

    Das ist die neue Realität: bei Stadtfesten, Konzerten und sonstigen Veranstaltungen mit großen Menschenmengen muss nun mit Massakern und/oder sexuellen Übergriffen aus Gruppen heraus gerechnet werden. In letzterem Fall werden die Täter entweder gar nicht erwischt, oder aber sie erhalten lächerlich niedrige Strafen.

  59. @ #60 Ammianus Marcellinus (04. Aug 2016 12:02)

    Bitte nicht folgende Gehirnwäscher vergessen:

    Linksversiffte Medien, Medien u. Medien; Kirchen u. Kirchen mit Fernstenliebe; Wohlfahrtsverbände, wie DRK u. AWO, u. deren Werbung für grenzenloses u. bedingungsloses Helfen.

  60. @ #69 Joerg33 (04. Aug 2016 12:01)

    Ach, sieh mal einer an, der Tatrelativierer u. Täterentlaster Joerg33 ist wieder online!

    +++Hören Sie endlich auf die Opfer zu selektieren nach guten, weniger bösen u. bösen Opfern!!!

    +++Opfer eines Sittenstrolches ist ein Opfer; egal, welche Partei es wählte, wie die Rocklänge war, ob es kokett schaute, gar flirtete oder weil es kein Kopftuch trug!!!

    +++Wir waren sogar schon mal so weit, daß auch Prostituierte Vergewaltigungen anzeigen durften, ohne daß man ihren Beruf oder Lebenswandel mitbeschuldigte!!!

  61. POL-HH: 160804-2. Supermarkt überfallen – Zeugenaufruf
    04.08.2016 – 10:38

    Hamburg (ots) – Tatzeit: 03.08.2016, 22:05 Uhr Tatort: Hamburg-Eißendorf, Lühmannstraße

    Unbekannte Täter haben gestern Abend einen Überfall auf einen Discounter verübt, die Mitarbeiter bedroht und zum Teil verletzt und 2.500 Euro Bargeld geraubt. Das Landeskriminalamt für die Region Harburg (LKA 184) hat die Ermittlungen übernommen.

    Der Filialleiter (51) wollte gerade die Eingangstür abschließen, damit keine neuen Kunden mehr das Geschäft betreten konnten, als nacheinander drei Täter an ihn herantraten und ihn unter Vorhalt einer Schusswaffe zurückdrängten und in das Firmenbüro dirigierten. Der 51-Jährige erhielt mehrere Schläge auf den Kopf und musste anschließend den Tresor aufschließen. Im Laden erschien inzwischen ein weiterer Täter. Dieser zog die Kassiererin (64) sowie zwei Kunden (Frau, 40 und Mann, 55) mit sich und drängte sie ebenfalls ins Büro. Einer weiteren Angestellten (42) erging es danach gleich. Die Täter raubten rund 2.500 Euro und flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Die Geschädigten alarmierten die Polizei. Sie standen alle unter Schock. Während der Filialleiter ambulant vor Ort behandelt wurde, kamen drei Geschädigte zur vorsorglichen Behandlung in ein Krankenhaus; die Kassiererin wurde nach Hause gefahren.

    Eine Sofortfahndung mit acht Funkstreifenwagen führte nicht zur Festnahme der Räuber. Sie hatten alle ein südländisches Erscheinungsbild; einer war ca. 30 Jahre alt und kräftig mit rundem Gesicht. Ein Zweiter war etwa 180 cm groß, schlank und trug einen Blouson und ein dunkles Cap. Die zwei weiteren Täter können nicht beschrieben werden.

    Die Kripobeamten bitten Zeugen, die im Zusammenhang mit dem Überfall verdächtige Beobachtungen gemacht haben, z.B. Personengruppen und/oder verdächtige Fahrzeuge gesehen haben, sich unter der Rufnummer 4286-56789 im Landeskriminalamt zu melden.

    Sy.

    Rückfragen bitte an:

    Polizei Hamburg
    Polizeipressestelle, PÖA 1
    Karina Sadowsky
    Telefon: 040/4286-56214
    Fax: 040/4286-56219
    E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
    http://www.polizei.hamburg.de

    Quelle

  62. #70 Ammianus Marcellinus
    Man kann nicht oft genug darauf hinweisen, wie wichtig es ist, seinen Kindern gewisse Dinge zu vermitteln.

    Angesichts der Regression Deutschlands reicht das Erziehungskonzept der Steinzeit:
    „Spiel nicht mit wilden Tieren, und gehe nicht in ihre Höhlen“.

  63. Das hier ist mit Köln nicht zu vergleichen!
    Die hat freiwillig sich mit denen eingelassen, daher schön dumm von dem links-grün verzogenen, multi-Kulti-liebenden Mädel aber selbst dran schuld.
    Vielleicht ist die nun geheilt…..

  64. Ich gehe davon aus dass diese negative Erfahrung für dieses Mädchen einen großen Lerneffekt hat. Wer sich mit denen einlässt wird schon sehen was er davon hat.

  65. #71 Maria-Bernhardine (04. Aug 2016 12:04)

    Sehe ich nicht so! Prostituierte sind ne ganz andere Gruppe, das ist ein Job wie jeder Andere.

    Das 16jährige Mädel ist ein Opfer dieser völlig beknackten Willkommenskultur, völlig unschuldig.

    Die 17jährige ist Teil dieser Willkommenskultur und quasi Schuld daran das solche Parasiten hier rumlaufen und Frauen vergewaltigen. Sie stand bestimmt am Bahhof und hat Teddy’s geworfen. Hat also ihre Peiniger eingeladen, sich in völliger Naivität mit Ihnen besoffen und hat das bekommen was jeder Mensch mit Verstand ahnen konnte. Natürlich ist sie jetzt ein Opfer und hat hoffentlich daraus gelernt aber Mitleid von mir? No!

  66. #74 Maria-Bernhardine (04. Aug 2016 12:11)

    Nö, ich relativiere gar nix.

    Nut(t)en sind Nut(t)en und Flittchen sind Flittchen.

    Gilt ja nicht für alle deutschen Frauen und Mädchen.

    Allerdings sollte es auch Dir einleuchten, dass auch die anständigen deutschen Frauen und Mädchen durch das Verhalten dieser verkommenen Araber- und Negerschlampen in Verruf gebracht werden.

    Die Neudeutschen, für die der Westen sowieso nur ein verkommenes, unmoralisches Babylon ist und für die Frauen sowieso nur wertlose Fi..-Objekte sind denken nämlich, dass alle deutschen Frauen so sind.

    Die fühlen sich in ihrem Westbild nur bestätigt, wenn sich schon die 16- oder 17-jährigen Girlies wie Nut(t)en benehmen und deren Eltern das zulassen.

    Also:
    Täter rigoros in den Knast und die Araber-und Neger-Flittchen entweder ins Kloster oder ins Flugzeug nach Afrika oder Islamien.

  67. ERGÄNZUNG ZU:

    #67 Maria-Bernhardine (04. Aug 2016 11:54)

    Immer häufiger liest man:

    +++BELEIDIGUNG AUF SEXUELLER GRUNDLAGE+++

    (…)

    +++Beispiel: Der Täter ejakuliert einer in der U-Bahn schlafenden Frau in das Gesicht.

    Dies kann ausdrücklich oder schlüssig geschehen und kann sich auch aus den „besonderen Umständen“ ergeben, jedenfalls aber muss das Täterverhalten diesen objektiven Erklärungswert haben.

    Erst wenn der Täter zu erkennen gibt, dass er die Betroffene z.B. als „Flittchen“, „dumme Gans“ oder sonst als eine Person einschätzt, mit der „man so etwas ohne weiteres machen kann“, sind hier wie auch in anderen Fällen die Grenzen zur Beleidigung überschritten.

    +++Der Täter muss vorsätzlich beleidigen

    Der Täter muss vorsätzlich handeln, d.h. er muss eine Vorstellung v. Opfer der Beleidigung haben, er muss sich wissentlich und willentlich herabsetzend äußern, also insb. auch die beleidigende Qualität der Äußerung kennen, und schließlich die Wahrnehmung der Äußerung wollen.
    Das bedeutet, wenn der Täter schon gar keine Beleidigung zum Ausdruck bringen will oder sein Verhalten nicht als Beleidigung versteht ist das auch nicht strafbar…““
    anwalt.de/rechtstipps/sexuelle-beleidigung-und-sexuelle-belaestigung_043555.html

    DOCH MUSELMÄNNERN WIRD SEIT GEBURT EINGEIMPFT

    „Ungläubige“ (Frauen) seien schlimmer als Vieh(Koran 8;22 usw.) u. daher Freiwild für die „Rechtgläubigen“ (Männer) (Koran 33;59)

    Demnach bekundet jeder Muselmann mit einem sexuellen Übergriff auf unsere Frauen u. Kinder vorsätzliche Beleidigung, Verachtung u. Degradierung zu etwas Minderwertigem, im Vergleich zu ihm selbst oder verschleierten Muslimas.

    Aber leider wird, gegen unser Grundgesetz, der verfassungsfeindliche Islam als akzeptable Religion bewertet u. geschützt. In der Rechtspraxis bekommen Moslems sogar noch Boni.

  68. @ #80 Joerg33 (04. Aug 2016 12:31)

    Wie können Sie nur deutschen Opfern eine Mitschuld geben u. weniger Wert beimessen, als den islamischen Tätern?!

    Beschäftigen Sie sich lieber mit den Politikern, Pädagogen, Medien u. dem Zeitgeist, also der geballten Gehirnwäsche, die solche mehr oder weniger naiven Opfer hervorbringt u. die (islamischen) Täter begünstigt.

  69. #82 Maria-Bernhardine (04. Aug 2016 12:41)

    Nein Maria-Bernhardine, falsch!

    Warum setzen sich die Neger in ihre Boote und wollen übers Meer nach Deutschland?

    Weil sie gehört haben, dass wir sie hier haben wollen und weil sie real erleben, dass die Gerüchte über die deutsche Opfergesellschaft wahr sind.

    Warum vergreifen sich die Neudeutschen reihenweise an deutschen Mädchen und Frauen?

    Weil sie gehört haben, das man alle deutschen Frauen Fi… kann und weil sie real erleben, dass sich deutsche Flittchen ihnen an den Hals werfen.

    Wie viele deutsche Flittchen mag es geben, die sich mit Neudeutschen rumtreiben und nicht zu irgendwas gezwungen werden, sondern freiwillig in die Betten der Beschnittenen hüpfen?

    1000? 10.000? 100.000?

    Ich sehe täglich genug Flittchen, die sich mit Arabern, Türken und Negern rumtreiben.

    Welches Bild vermittelt das wohl bei den zukünftigen Rentenzahlern?

    Das deutsche Weiber anständig und ehrenhaft sind, oder dass es sich mehrheitlich um billige Nut(t)en handelt, die man mal zum Spaß mitnehmen kann?

    Ne ne, Maria-Bernhardine.
    Meine Toleranzgrenze ist ganz ganz weit nach unten korrigiert.

    Ob es sich nun um geldgierige Wich(s)er, die am Neger-Tsunami verdienen handelt, um Rapefugees-Welcome-Klatscher, antideutschen Abfall oder verkommene Flittchen die sich schnaps-saufend in den arabischen Männerwohnheimen herumtreiben.

    Meine Toleranz ist gleich Null.

    Wollen wir hier noch etwas zum positiven verändern, müssen wir die Dinge beim Namen nennen und nicht in Toleranzbesoffenheit deutsche Fehlentwicklungen goutieren.

  70. #83 Joerg33 (04. Aug 2016 13:06)

    Damit hat Jörg leider absolut Recht und trifft den Nagel mehrmals auf den Kopf.
    Es sind natürlich nicht alle Mädchen und Frauen in Deutschland und anderen westeuropäischen Ländern so. Ich kenne viele, die sich niemals mit so einem Abschaum einlassen würden. Aber es gibt einige, die aus den verschidensten Gründen es tun.

  71. @ #83 Joerg33 (04. Aug 2016 13:06)

    So-so!

    Und weshalb haben es die überwiegend islamischen Männer nötig, Massen deutsche Frauen u. Kinder zu vergewaltigen, obwohl es, nach Ihren(Joerg33) Angaben 100000ende willige deutsche Frauen gäbe?

    Ich sage es Ihnen:

    1.) Es gibt eben keine 100000ende willige deutsche Frauen u. Mädchen!!!

    2.) Der Koran befiehlt u. erlaubt es:
    33;50
    33;59
    Übersetzung Rudi Paret wählen:
    4;24
    4;25
    http://www.ewige-religion.info/koran/

  72. #3 von Politikern gehasster Deutscher (04. Aug 2016 09:24)

    Wenn Europa nicht den Weg von Angola einschlägt, den Islam und Moscheen verbietet und bestehende Moscheen den Erdboden gleichmacht, wird Europa in einen jahrhunderte andauernden Bürgerkrieg (Islamisten gegen den Rest) versinken!
    Nur durch ein klares Islamverbot lässt sich der uns wie eine Dampfwalze überrollende, exorbitant ansteigende Geburtendschihad noch aufhalten.

    _____________________________________________

    Sehe ich ganz genau so!

  73. #86 Maria-Bernhardine (04. Aug 2016 13:21)

    Maria, mag ja alles sein was Du da so aus den Koran-Suren herausfischt, aber nimm doch mal Deine Scheuklappen ab und verrenne Dich nicht in deiner Fixierung auf dieses Buch.

    Nimm doch einfach mal die Nase aus diesem „Engel-Gabriel-Diktiert-Mohammed-Märchen“ und erkenne die Realität.

    Guck mal:
    “ Die überwiegende Mehrheit der Eheleute in Deutschland ist dem Statistischen Bundesamt zufolge mit einem oder einer Deutschen verheiratet. Doch bei immerhin 2,3 Millionen Paaren hat mindestens einer ausländische Wurzeln – besonders häufig türkische.

    Bei rund 2,3 Millionen Ehepaaren in Deutschland ist mindestens ein Partner Ausländer. Das sind 13 Prozent aller etwa 17,6 Millionen Ehepaare, die 2013 in der Bundesrepublik lebten. Sieben Prozent (1,2 Millionen) sind deutsch-ausländische Ehepaare.

    Frauen besonders häufig mit Türken verheiratet

    Deutsche, die mit einem Ausländer verheiratet sind, haben sich meist für einen Türken oder eine Türkin entschieden. Fast jede fünfte deutsche Frau (19 Prozent), die eine binationale Ehe führt, war 2013 mit einem türkischen Mann verheiratet. Etwas seltener (14 Prozent) hatten deutsche Männer mit einer Türkin den Bund fürs Leben geschlossen.“

    Auszug aus:
    http://www.focus.de/politik/deutschland/bundesamt-fuer-statistik-deutsche-heiraten-am-liebsten-deutsche-oder-tuerken_id_4487355.html

    Maria, das sind aber nur die Frauen die mit Türken verheiratet sind.

    Die Frauen, die mit anderen Moslems verheiratet sind werden gar nicht erst aufgezählt und diejenigen Frauen, die mit Moslems zusammen sind ohne verheiratet zu sein erst recht nicht.

    Es sind nicht 100, 1.000 oder 100.000.
    Nein, es sind Millionen deutscher Frauen, die mit kulturfremden Ausländern rummachen.

    Die fangen damit auch nicht erst mit 30 oder 40 an, sondern schon ziemlich früh.

    Ein Blick in die McDonalds in D. reicht aus um sich davon zu überzeugen.

    Maria, das tun türkische Weiber nicht!
    Da passen die Eltern, da passt die Familie drauf auf.
    Für die hat es etwas mit Familienehre zu tun, ob sich die Töchter wie Nut(t)en aufführen.

    Deutschen Eltern scheint es aber offensichtlich egal zu sein, wie sich ihre Töchter aufführen.
    Von Anstand, Ansehen und Familienehre keine Spur.

  74. #86 Maria-Bernhardine (04. Aug 2016 13:21)

    PS:

    Oder nimm die deutschen Neger-Nutten, die sich ihre jährlichen Bums- und Vögel-Urlaube in Afrika gönnen.

    Mal ehrlich:
    Verkommener geht es doch gar nicht mehr.

    Und bevor Du es ansprichst:
    Ja, auch deutsche Männer, die sich in Thailand nach kleinen Mädchen umschauen sind widerliches Pack.

  75. Frauen haben keine Problrme damit, zum Negerficken in den Sudan und in die Karibik zu fliegen, noch schämen sie sich, ihre Männer zu verprügeln und ihnen mit Unterstützung von Familiengericht, Jugendamt und Polizei die Kinder zu entziehen. Sie haben kein Problem damit, in Polyandrie zu leben und sich gleichzeitig vom Vater der Kinder alimentieren zu lassen. Sie gehen weiterhin auf öffentliche Plätze mit strammem Bauchgefühl, wo schon die Bereicherer in Gruppen auf ihre Zuneigung warten.
    Nach erfolgter vaginaler Erfüllung und pekuniärer Leerung ihrer Schatztruhen aber, finden sie es plötzlich peinlich, ihre Beglücker anzuzeigen, sich zusammenzurotten und laut schreiend auf die Strasse zu gehen,
    nicht wahr ALICE?

  76. @ #89 Joerg33 (04. Aug 2016 14:03)

    Sie sind vernagelt!

    1.) Raffen Sie denn gar nicht, daß Eroberer, insbesondere islamische, die Frauen der Einheimischen nehmen müssen?

    2.) Auf die Jungfernhäutchen der Muslimas wacht ein ganzes Heer von Brüdern, Cousins, Vätern, Onkeln, Mütter, Tanten usw. Jede Muslima, die einen Kafir heiraten will, wird mit dem Tod bedroht oder erst von den Muselmännern vergewaltigt u. dann umgelegt…

    3.)…Es sei denn, die Muslima kann damit die Tür in ein Machtzentrum öffnen, wie Aydan Özoguz, Ferdos Forudastan, Hülya Özkan, Zubeyde Temizel, Nargess Eskandari, Minu Barati, Nergiz Erten, Emine Demirbüken, Elif Sözen usw. Die dutzenden Spitzenpolitiker, Unternehmer u. Promis, die so islamische Sippen in unsere Schaltzentralen holten, zählte ich schon paarmal auf. Hab jetzt mitten am Tag keine Zeit

    4.) Machtfrauen, die einen Muslim heirateten u. somit ihn u. Sippe in brisante Schaltstellen zogen, gibt es in Deutschland keine, bis auf zwei ev. Pfarrerinnen.

    5.) Haben Sie jemals an die tausenden deutschen Männer gedacht, die sich ostasiatische Kindfrauen, afrikanische Fettsteiße oder habgierige Osteuropäerinnen herholen? Sind das keine Verräter in Ihren Augen? Brauchen wir fremdkulturelle schlitzäugige Mischlingskinder oder Halbneger, die sich für die Masseneinwanderung stark machen u. ihren Migrationsvordergrund herausstreichen? Brauchen wir solche deutschen Männer, die sich um ihre Bankert lieber kümmern, als um die Kinder, die sie mit einer deutschen Frau vordem schon machten?

    6.) Gerade die Masseneinwanderung, seit ca. 2015, besteht fast nur aus islamischen Männern, Kriegern, Eroberern, Landnehmern, Landräubern, Sittenstrolchen usw…

    7.) Statt naive, dusslige oder notgeile deutsche Luder zu verfemen, sollten die Fremdlingsmännermassen sofort inhaftiert u. dann abgeschoben werden. Gewehr im Anschlag.

    8.) Vor paar Tagen machte VOX-TV Werbung für die Muselmänner. Irgendeine Schnalle durfte behaupten, Araber seien einfühlsame Liebhaber. Ich zappte gleich weg. Nicht mal zwecks politischer Neugier tat ich mir das an. Wenn ich recht erinnere, war es sogar in einer Nachmittagssendung.

    9.) …die schlimmsten Frauenverführer sind also die Medien u. entsprechende Politiker, wie Merkel, Gauck & Co. Sie müssen wie Vergewaltiger behandelt werden. Aber nicht die Opfer der Gehirnwäsche.

    10.) Treiben Sie keinen Keil in unsere deutsche Gesellschaft! Ansonsten müßten(!) wir auch die tausenden deutschen Männer(überwiegend häßliche alte Knacker) mit ihren ostasiatischen Schlitzaugen-Weibchen u. den Schlitzaugen-Kindern vertreiben. Der Gerechtigkeit halber.

  77. @ #90 Joerg33 (04. Aug 2016 14:08)

    Wen vom deutschen Volk wollen Sie nicht ausgrenzen?

    Es muß eben eine Aussöhnung geben, wenn wir den Kampf gewinnen u. Deutschland neu aufbauen wollen. Sie können keine Gulags für Hunderttausende Deutsche errichten!

  78. geschieht ihr recht der schlampe. warum laesst sie sich mit dem asylantenabschaum ein und konsumiert alkohol mit denen. jetzt ist sie konsumiert worden. na und?

  79. #92 Maria-Bernhardine (04. Aug 2016 14:35)

    Zu:
    1)
    Da gibt es zwei Sorten:
    Diejenigen Frauen, die sie mit Gewalt nehmen müssen und diejenigen, die sich ihnen an den Hals werfen.

    Für die Zweit genannten empfinde ich nichts. Nicht mal Mitleid.

    2)
    Richtig so!
    Deshalb wird es deren Ethnie auch noch in 1000 Jahren geben, während unsere ausstirbt.

    3 u. 4)
    Korrekt.

    5)
    Dazu habe ich mich eben bereits geäußert

    6) Ja, wissen wir alle hier.

    7)
    Nicht „statt“ sondern „und“

    Flittchen verfemen und Täter in den Knast und dann raus damit aus D.
    Übrigens alle anderen Kulturfremden auch. Unabhängig von Straftaten.

    8)
    Schmutzige Propaganda zum Zweck der Erschaffung einer eurasisch-negroiden Mischrasse (Genozid)

    9)
    Ja, aber charakterlich und moralisch starke Frauen, lassen sich nicht von Medien verführen, sondern von Geist und Charme.

    10)
    Man kann keinen Keil in diese zerrissene Gesellschaft mehr treiben.

    Alt gegen Jung, Raucher gegen Nichtraucher, Fahradfahrer gegen Autofahrer, Arm gegen Reich, Männer gegen Frauen, Patrioten gegen Deutschlandhasser usw.

  80. Wie wäre es, wenn Merkel die importierten Vergewaltigungskünstler bei sich aufnehmen würde. Ob die Kernphysiker mit Bart und Kinderbeihilfe-Mercedes mehr Freude an einem Gespräch unter “Physikern“, oder ob sie mehr Freude an ihren zwei riesigen Intelligenzquotienten haben…?

  81. #94 karl martell second (04. Aug 2016 14:51)

    geschieht ihr recht der schlampe. warum laesst sie sich mit dem asylantenabschaum ein und konsumiert alkohol mit denen. jetzt ist sie konsumiert worden. na und?
    ————————
    ja, so hart es auch klingt .. warum lassen sich junge Frauen Mädels mit solch Abschaum ein ? was versprechen die sich ?
    und mit 17 sollte man schon etwas reif sein …..
    och, die sind aber so süß, mit ihren Locken und Goldkletten .. boh … wie dumm sind manche Mädels und Frauen eigentlich

  82. Großer Dank an viele Helfer

    http://www.kreiszeitung.de/lokales/oldenburg/wildeshausen-ort49926/mann-wirft-frau-boden-6626689.html
    04.08.16 Wildeshausen –
    Der Überfall auf eine 33-jährige Frau in der Nacht zu Sonntag beschäftigt auch Tage danach noch viele Menschen in der Kreisstadt. Kurz zusammengefasst: Ein 24-jähriger Mann hatte die Frau und ihre Schwester von einer Gaststätte in der Innenstadt aus verfolgt. Als die Frau alleine weitergegangen war, hatte er sie angegriffen. Angesichts heftiger Gegenwehr der Frau hatte der 24-Jährige aber von ihr abgelassen und war geflüchtet.

    Viele Wildeshauser informierten sich über die Hintergründe und “vernetzten“
    sich.
    Schließlich gelang es, ein Foto des mutmaßlichen Täters ausfindig zu machen sodass die Polizei den Mann mit den Vorwürfen ““konfrontieren konnte.
    Das Opfer, die Frau möchte nicht mit Namen genannt werden, hat sich an der Redaktion der hiesigen Zeitung gewandt und möchte sich dafür bedanken, dass
    „die Bürger aus Wildeshausen es ganz ohne Hilfe der Polizei geschafft haben, den Spielplatztäter ausfindig zu machen“. Es müsse gelobt werden, dass die Gemeinschaft so aktiv sei. Über die Leichtsinnigkeit der Frau brauchen wir nicht reden, viel Interessanter ist die GEMEINSCHAFT die dazu geführt hat den vermeintlichen Täter auswendig zu machen, ich denke das ist vorbildlich und Nachahmenswert.
    So ist auch schwer für die Obrigkeit den Mantel der Verschwiegenheit drüber zu decken.

  83. Ich werde hier die Pakistanis bestimmt NICHT in Schutz nehmen, aber die Tussi, die mit denen gesoffen hat, kann nur voll Assi sein!!!

Comments are closed.