seniorenDie Pläne unserer Diktatorin, die deutsche Gesellschaft in jeder Hinsicht einem Totalumbau zu unterziehen, schreiten mit großen Schritten voran: Der Deutsche selbst bildet im eigenen Land immer mehr eine gigantische verarmte und verblödete Unterschicht, während die Mihigrus zunehmend die Privilegierten stellen. Mit den unfassbaren Plänen, dieses Land trotz aller Anschläge und Übergriffe auch weiterhin mit Flüchtlingen fluten zu wollen, kommt Merkel solch langfristigen Zielen, wie etwa dem Geburten-Ethnozid oder der kompletten Umgestaltung der jetzigen Gesellschaftsverhältnisse, näher und näher.

(Von PI-Pforzheim)

Bereits in nicht allzu ferner Zukunft könnten die Rationalisierungsmaßnahmen eine Bevölkerungsschicht treffen, die zahlenmäßig eines der größten Personenkontingente in unserem Land bildet: Die vielen deutschen Alten, Senioren und Rentner, die jahrzehntelange geschuftet und in das System eingezahlt haben, im Zuge von Multikulti und Gutmenschlichkeit jedoch bald um ihr Leben und ihre Existenz fürchten müssen, falls sie es nicht schon längst tun.

Auch wenn dieser Bericht nur rein hypothetisch erscheint, so ist er dennoch ein Gedankenspiel wert: Schon seit geraumer Zeit bilden die Alten einen Teil von Deutschlands größter Gesellschaftsschicht, wobei die Tendenz von bislang 16,9 Millionen Menschen dank der geburtenstarken Jahrgänge steil nach oben zeigt. Würde man sich von diesen 16,9 Millionen trennen, dann würde Merkel damit gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen: Zum einen würde man sich die Renten, die ohnehin schon verstärkt wegfallen, komplett einsparen. Damit könnten Abermilliarden (der Focus spricht von Rentenkassen-Reserven in Höhe von 32 Milliarden Euro) für ganz andere Zwecke verwendet werden. Wer als rüstiger Rentner kann, der arbeitet bis zu seinem letzten Atemzug – immer unter der Prämisse, bis dahin überhaupt noch einen Job zu haben, der einen mehr schlecht als recht über Wasser hält. Zum anderen geht es um die Einsparung und die Umverteilung von Wohnraum, vor allem den von überaus neuwertigen und komfortablen Seniorenstiften.

Ganz ehrlich gesagt: Welcher arme deutsche Senior kann sich heute noch das Wohnen in einem teuren Altersheim mit Rundum-Verpflegung, Freizeitangeboten und medizinischer Versorgung leisten? Heutzutage wohl nur noch die Allerwenigsten und selbst diese Zahl ist konstant am schrumpfen. Da heißt es, fit bleiben bis zum letzten Atemzug. Schauen, dass Geist und Herz mitmachen. Hoffen, dass einen die lieben Kinder irgendwann einmal versorgen. Und natürlich muss der Rollator weg – denn wer heute schon mit Behinderungen oder Gebrechen zu kämpfen hat, kann vielleicht spätestens morgen zum gesellschaftlichen Ballast degradiert werden.

Dabei haben unsere Senioren und Alten etwas weitaus Besseres verdient, als im hohen Alter nochmals auf das Erbittertste um ihr Dasein kämpfen zu müssen: Einen entspannten Spaziergang im Grünen vielleicht oder einen gemütlichen Abend bei klassischer Musik.

Leider sieht die Realität für viele bereits jetzt ganz anders aus: Nicht nur, dass es etliche Fälle gab und gibt, in denen Menschen ob Merkels Masseneinwanderungspolitik von heute auf morgen auf der Straße landeten, weil sie ihr Haus und ihre Wohnung an Asylsuchende aus Syrien oder Eritrea abtreten mussten. Beispielsweise musste im letzten Jahr in Kassel eine achtköpfige Familie ihr Haus zu Gunsten von „Flüchtlingen“ räumen und das ist nur ein Exempel von vielen. Und auch sonst gibt es unter der Merkelschen Regierung keine Skrupel, eine alte Oma postwendend aus ihrer kleinen Einliegerwohnung zu vertreiben, damit ein paar Rapefugees ein Dach über dem Kopf haben. Doch auch der alltägliche Gang zum Supermarkt wird immer mehr zum Spießrutenlauf, zumal nicht nur hübsche junge Blondinen belästigt oder gar überfallen werden, sondern auch Personen der Generation 70plus. Das Thema „Sicherheit“ ist zu einem gravierenden Manko geworden, sehen sich doch immer mehr ältere, weil zunehmend wehrlose Menschen in der Opferrolle gegenüber ausländischen Gewalttätern.

Altwerden in Deutschland – beileibe kein Zuckerschlecken mehr! Aber auch Leute, die sich in den Vierzigern, Fünfzigern und Sechzigern befinden, sollte sich längst Gedanken machen, wie das Leben in Deutschland schon in ein paar Jahrzehnten sein wird – vor allem in Bezug darauf, was die eigenen geistigen, körperlichen und gesundheitlichen Kapazitäten anbelangt. Es ist gar nicht allzu lange her, da wurde noch die Diskussion in Gang gesetzt, Rentner und Senioren in billige Unterkünfte nach Bulgarien, Polen, Rumänien oder Thailand abzuschieben. Und ob man später einmal als bettlegriger Pflegefall auf Gedeih und Verderb türkisch-muslimischen „Fachkräften“, sogenanntem „Pflegepersonal“, ausgeliefert sein möchte, ohne sich dabei im Vollbesitz seiner psychischen und/oder physischen Kräfte zu befinden, sei ohnehin einmal dahingestellt. Vielleicht werden die alten Menschen, die sich eigentlich auf einen ruhigen, harmonischen Lebensabend freuen dürften, auch in Massenlager und sanierungsbedürftige Turnhallen abgeschoben. Ausreichend Übung ist ja, dank der „Flüchtlings“unterkünfte, mittlerweile genug vorhanden. Gut möglich, dass alles sogar noch viel viel schlimmer kommt…


Siehe auch PI-Beitrag zum Thema:

» Führen Senioren Deutschland in den Abgrund?

image_pdfimage_print

 

153 KOMMENTARE

  1. Die Zukunft ist Vergangenheit!

    Wohl mögen die hiesigen Parteiengecken und die Lizenzpresse dem Volk unentwegt predigen, wie nützlich und notwendig die gegenwärtige Masseneinwanderung doch sei, der Geschichtsschreiber Beda kennt dennoch das schlimme Ende der Geschichte: „Als die Scharen der gedachten Völker so um die Wette nach der Insel strömten, begann die Zahl der Fremdlinge sich bald dergestalt zu vergrößern, daß sie denen, von welchen sie gerufen worden waren, Schrecken einflößten. (…) Der wild umherstreifende Sieger (…) verheerte alle Städte und Äcker rings umher, verzehrte Alles, ohne irgend welchen Widerstand, von einer Küste zur andern, und bedeckte fast die ganze unglücklichen Insel mit Schutt und Asche. (…) die Bischöfe samt den Gläubigen, ohne irgend welche Rücksicht auf Ehre und Würde, mit Feuer und Schwert zugleich getötet“. Diese Vorgänge lassen sich schon heute schleichend in den deutschen und europäischen Städten beobachten und sie werden mit der steigenden Einwanderung immer weiter zunehmen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  2. Ob deutsch oder in Deutschland angeschwemmt: Echte Altersvorsorge sind nur _eigene_ Kinder.

    Die Deutschen waren so blöd, sich Kinder als „Armutsrisiko“ einreden zu lassen.

  3. Passiert in Neustadt/Coburg: Ein Asylbewerber misshandelt offenbar eine 5-Jährige – und die Polizei versuchte, die Herkunft des Täters zu verschleiern:

    „Die Polizei hatte die Herkunft des Mannes in ihrer Presseerklärung nicht thematisiert. Auf Nachfrage bestätigt der Polizeisprecher am Mittwoch, dass es sich bei dem Beschuldigten um einen Asylbewerber handelt. Man habe sich dafür entschieden, die Herkunft nicht öffentlich zu machen, da diese Information für den konkreten Fall „aus polizeilicher Sicht nicht relevant ist“.“

    http://www.infranken.de/regional/coburg/Nach-Vorfall-auf-Neustadter-Spielplatz-Uebergriff-sorgt-fuer-Gespraechsstoff;art214,2103100

  4. Es sind die Alten die dieses ganze Fiasko zu verantworten haben.
    Seit den 60ern als die sogenannten Gastarbeiter hergeholt wurden, läuft es nämlich schief.

  5. Die Alten kommen vielleicht gerade noch davon. Je älter sie sind, umso größer diese Chance.

    Man sollte fragen, wie die Zukunft der Jungen wird. Immer weniger von den Jungen werden immer mehr solche finanzieren müssen, die zeitlebens vom Staat alimentiert werden müssen. Das ist der größte Teil derjenigen, die man jetzt einfach so in das Land hereinläßt.

    Auch ihre Kinder, die sehen, daß man in Deutschland leidlich gut vom Staat leben kann, werden schwer dazu zu bewegen sein, für ihr Geld zu arbeiten.

    Soziale Unruhen, Einsparmaßnehmen, Senkung des Lebensstandards und des Bildungsniveaus und ein allgemeiner Abstieg des Landes werden die Folgen sein.

  6. Man sollte auf jedenfall einen Plan B haben … ausserhalb Deutschlands. Wer jung und mobil ist, der sowieso. Aber auch wer alt ist und Geld hat.
    Wer dann alt ist und kein Geld hat, der ist sowieso gef*ckt.

    Es wird sich schon in wenigen Jahren entschieden haben, ob es noch eine Abkehr vom Weg in den multikulturellen Bürgerkrieg gibt oder nicht.
    Selbst als Optimist sehe ich die Chance dafür bestenfalls bei 50%.

    Ich persönlich werde alles tun, dann nicht mehr in Deutschland leben zu müssen. Pech für die, die es dann auslöffeln müssen, aber die Mehrheit darf sich dann auch nicht beschweren, sie hat ja dem System bis zuletzt die Treue gehalten.

  7. ich sehe nicht dass man Mitleid mit den deutschen haben müsste die an der Masseneinwanderung leiden werden:
    die deutschen wollen es nicht anders, wie man an den Wahlergebnissen sieht.

  8. die Mehrzahl gerade der Senioren wählt aus Tradition SPD oder CDU. weil sie es immer schon gemacht haben
    Selber schuld sage ich da nur.
    Kein Mitleid.

  9. #2 Eisenwolf (17. Aug 2016 23:16)
    Es sind die Alten die dieses ganze Fiasko zu verantworten haben.
    Seit den 60ern als die sogenannten Gastarbeiter hergeholt wurden, läuft es nämlich schief.

    ______________

    die Gastarbeiter wurden allerdings auch gegen den Willen der Bevölkerungsmehrheit hergeholt – anders als das in den Medien oft dargestellt wird:

    Auszug aus dem Wikipedia Artikel:

    „Eine Umfrage des Allensbacher Institutes vom März 1956 ergab, dass 55 % der befragten BRD-Bürger mit Dagegen antworteten, als sie gefragt wurden: „Sind Sie dafür oder dagegen, daß italienische Arbeiter nach Deutschland geholt werden?“ Dafür waren 20 %, unter Umständen dafür waren 6 %. Noch nicht davon gehört hatten 18 %. Von den 55 % ablehnenden Antworten gab die große Mehrheit (41 %) als Begründung an, dass es genügend deutsche Arbeitskräfte gebe.“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gastarbeiter#Situation_in_der_Bundesrepublik

  10. Kurze Erinnerung:
    Alsyforderer in Berlin schlechten Döner…..
    Alsyforderer fuhren zur Besichtung, Kaffeetrinken nach Berlin…. (ich glaube von Hannover aus)

    Frage hierzu, wievielen Rentner (40 Jahre Arbeit und Sitz des zuständigen Parlamentes, der Kanzlerin, des Bundespräsiden, der Ministerien ..)wurde dies finaziert? Wird hier ungleich behandelt? Oder müssen die eine Gesunheitskarte der A… mitfinanzieren, weil der Bund zu wenig Zuschüsse zahlt?

  11. #3 Oxenstierna (17. Aug 2016 23:21)

    die zeitlebens vom Staat alimentiert werden müssen.

    Diese Betrachtungsweise geht davon aus, daß der Sozialstaat weiter existiert!

    Nein! Der Sozialstaat wird abgebrochen. Und das ist wohl auch gut so. Ich halte diesen Scheiß-Sozialismus nicht mehr aus.

  12. Geschichte wiederholt sich nicht heißt es. Das mag so sein. Was sich aber sicherlich wiederholt sind bestimmte Phänomene, einer davon nennt sich Cäsarenwahn. Hier ein paar Beispiele aus der jüngeren Deutschen Geschichte.

    -Bereits wenige Monate nach Beginn des 1. Weltkrieges war den Politikern und den Militärs in Deutschland klar, das der Krieg nicht zu gewinnen oder besser gesagt bereits verloren ist. Und dennoch wurde 4 Jahre weiter gekämpft und gestorben. Millionenfacher Tod und Leid wurde in Kauf genommen weil sich kein Politiker getraute den Krieg mit Ehrlichkeit zu beenden.
    -Bereits wenige Monate nach Beginn des 2. Weltkrieges war den Militärs in Deutschland klar, das der Krieg nicht zu gewinnen ist. Nach Stalingrad wußte dies neben den Militärs auch die zivile und wirtschaftliche Führung. Und dennoch wurde noch 3 weitere Jahre gekämpft und gestorben. Bis wenige Tage vor seinem Selbstmord glaubte Hitler noch selbst an den Endsieg.
    -Bereits 1970 war den führenden Kadern in Zivilgesellschaft und Militärs der DDR klar, das der Aufbau einer besseren und erfolgreicheren Gesellschaft auf sozialistischer Basis nicht zu erreichen ist und das die DDR insbesondere aus wirtschaftlichen Gründen scheitern wird. Der Staatsratsvorsitzende Honecker glaubte dennoch bis zu seinem letzten Tag fest daran den erfolgreichsten Staat der Erde zu führen.
    -Der derzeitige Kanzler glaubt fest daran, das die Flüchtlingskrise „von uns geschafft werden kann“. Er kann nicht hinter diese Aussage zurücktreten.

    So sind wir als Bürger schon wieder einmal gezwungen den bitteren Gang zu gehen, den ein paar Politiker in ihrem Wahn für uns eingeschlagen haben und offensichtlich steht auch diesmal keine moralische Größe auf und beendet den Wahnsinn.

  13. #7 e7c
    Ich kenne viele Personen über 65
    Es ist ein Vorurteil zu denken,
    die sind blöd und wählen immer CDU, SPD
    Viele können nicht mehr laufen und müssen
    per Briefwahl ihre Stimme abgeben. [Abgeben ist das richtige Wort.] Bitte sehen sich an, wie das mit der Briefwahl in Österreich ablief.

  14. Wir Baujahr 1959 sehen zu das wir dieses Land in 4 Jahren den Rücken kehren.. unsere Rente -wenn auch gekürzt- verballern wir im Ausland… Wir haben überhaupt gar keine Lust mehr auf diesen Flüchtingswahnsinn… WIR HAUEN AB…im Alter langt ein Auto, Kleidung unwichtig.. es wird uns egal sein..wir wollen nicht verhungern, und das Achtung:
    WIR SCHAFFEN DAS

    Hätte noch ein paar , setzen müssen, bitte verzeiht…keine Lust mehr

  15. OT

    Speckmar Gabriel zeigt „rechten“ Demonstranten den Mittelfinger.

    Wer wurde eigentlich gefragt, um festzustellen, dass es sich um sogenannte „rechte“ Demonstranten handelt?

    Ist jeder der gegen den feisten Sigi ist, jetzt rechts?

  16. Bei allem berechtigten Gejammer, besagte Senioren / Senioren in Anwartschaft haben seit Jahrzehnten System gewählt, erhalten es am Leben, mit ihrem Dienst am System und / oder Steuern. Wer in der „Demokratie“ (die BRD simuliert das ja nur) schläft, wacht halt in Germanistan auf. = Teil der Ursache beschwert sich über die eigene Wirkung.

    Wenn da unten aufhören zu kriechen, dann hören die da oben auf zu herrschen. BRD-Sklaven kriechen jedoch sehr gern, weil es so angenehm war 7 Jahrzehnte nicht denken zu müssen.

  17. schon gehört/b>

    OT,-….Meldung vom 17.08.16 – 18:18 Uhr

    Sachsen: 24% der Häftlinge sind Ausländer- bei 4% Bevölkerungsanteil

    In Sachsen wurde nun die aktuelle Kriminalitätsstatistik veröffentlicht, und diese sprach eine sehr deutliche Sprache. Sie offenbarte, dass Ausländer in Sachsen wesentlich mehr zu kriminellen Handlungen neigen, als deutsche Staatsbürger.Von den derzeit rd. 3500 inhaftierten Strafgefangenen im Freistaat besitzen 800 eine ausländische Staatsangehörigkeit. Das ist ein Anteil von 24 Prozent. Dabei beträgt der Bevölkerungsanteil von Ausländern in Sachsen gerade einmal vier Prozent!Zwar sitzen in sächsischen Gefängnissen auch viele Bürger der angrenzenden osteuropäischen Staaten ein, die beispielsweise Autos verschieben- aber es sitzen auch immer mehr Häftlinge aus Nordafrika ein. Es ist ein klarer Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise zu sehen. http://www.shortnews.de/id/1209105/sachsen-24-der-haeftlinge-sind-auslaender-bei-4-bevoelkerungsanteil

  18. Es ist nur noch zum K*TZEN!!!
    Unsere eigenen deutschen Bürgern verarmen, ich habe jedesmal eine Träne im Auge, wenn ich dem Augenschein nach sicher Deutsche ältere Personen inzwischen auch neben Wartenden an Haltestellen in die Mülleimer gucken sehe auf der Suche nach Bierflaschen für 8 cent Pfand!!!
    ======================
    Aber ‚Deutschland‘ bzw. die Brd Gmbh überweist MILLIONEN für Merkels Drecks-Deal mit Diktator Erdogan! Hab mir das soeben nochmal rausgesucht von der BPK vom 25. April 2016: Damit es nicht in Vergessenheit gerät hier nochmal an alle: Der unfassbare Ausplünderungs“vertrag“ Deutschlands zum 3 Milliarden Deal: Deutschlands Anteil davon:
    428 Millionen Euro !!!
    davon:
    2016: 127 Millionen
    2017: 188 Millionen
    2018: 94,5 Millionen
    2019: 18,4 Millionen
    Erdogan: ICH WILL !!!
    MERKEL: JA: DU KRIEGST!!!

    (von Frau Tiesenhausen hier bei Min. 35:30!)
    Geld das einfach an das faschistische Regime Türkei überwiesen wird, damit die dort weiter KZs bauen können, Putschisten foltern, unliebsame Menschen verschwinden lassen können, Regimegegner per Todesstrafe aufknüpfen usw.
    https://www.youtube.com/watch?v=38Apb6Zk86I

  19. Viele aktuelle oder angehende Rentner fühlen sich sicher, weil sie ein Arbeitsleben lang eingezahlt haben. Und stellen sich das wie ein großes Sparbuch oder ein Tresor voller Geld vor, daß für sie reserviert ist.
    Tatsächlich haben wir aber ein Umlagesystem, das ähnlich wie ein Schneeballsystem „funktioniert“, aber nur solange bis es in eine zu große Schieflage gerät bzw. wie derzeit in eine solche gebracht wird.

    Wenn plötzlich keine Einzahlungen mehr erfolgen, reicht die Reserve für 1-2 Monate und dann gibt’s keine Rente mehr und auch keine Pensionen. Wenn dann (voraussichtlich erst im nächsten Schritt) die Schutzgeldzahlungen an die unerwünscht eingewanderten gestrichen werden (was ja eigentlich überfällig wäre), wird es zu Plünderungen kommen und dann wird das „Demografieproblem“ auf Merkelsche Weise „gelöst“.

    Das dieser Zeitpunkt nicht mehr fern ist, erkennt man, wenn man einerseits die rasante Zerstörung der Realwirtschaft und gleichzeitig die ständige Erhöhung der Staatsquote (Asylindustrie) betrachtet und dazu die Kostenentwicklung für die Einwanderung (wurde hier oft genug vorgerechnet).

    Ich gehe davon aus, daß nicht das kriminelle Verhalten und die anderen Probleme durch die Einwanderer den endgültigen Kollaps auslösen sondern schlicht und einfach die beschriebene baldige Zahlungsunfähigkeit dieses ehemaligen Staates.

    Wenn’s gut läuft, noch 2-3 Jahre, es kann aber auch viel schneller kippen.
    Jeder der eine Rente benötigt, sollte wissen, daß er auf Sand gebaut hat, jedenfalls wenn die kriminellen Parteien weiter ihr Unwesen treiben.

  20. Also, ganz blöd sind unsere Alten nun auch wieder nicht. Meine Mutter, über 80, hat letztes Mal die „Bayernpartei“ gewählt, da sie nach x Jahren die „Verräterpartei“ CSU nicht mehr wählen wollte und die AfD damals in Bayern zu den Landtagswahlen nicht angetreten war.

  21. #11 notar959
    Dem Phänomen kann ich nur zustimmen.
    Zwei Dinge, denen ich nicht zustimme.
    Eine moralische Größe kann nicht aus dem Volk kommen. Dies wird nur als „Pack“ gesehen.
    Eine moralische Größe muss aus der „Elite“ kommen. Mindestens adelig, Offizier ….
    Die Politik in Deutschland ist an die USA gebunden, wenn dort Leute wie H. Clinton sind, die den Kurs stoisch weiterverfolgen, wird sich nichts ändern.
    Leider habe ich keine doppelte Staatbürgerschaft, sodass ich keine Auswahl habe.

  22. Gabriels Sprecher faseln was von gewaltbereiten natürlich rechten Demonstranten.
    Der Fettwanst kann von Glück reden, dass die nicht ebenso gewalttätig waren, wie seine fünfte Antifa-Kolonne. Dann hätte der Speckmar womöglich wirklich das gekriegt, was er eigentlich verdient.

  23. #11 notar959
    Dem Phänomen kann ich nur zustimmen.
    Zwei Dinge, denen ich nicht zustimme.
    Eine moralische Größe kann nicht aus dem Volk kommen. Dies wird nur als „Pack“ gesehen.
    Eine moralische Größe muss aus der „Elite“ kommen. Mindestens adelig, Offizier ….
    Die Politik in Deutschland ist an die USA gebunden, wenn dort Leute wie H. Clinton sind, die den Kurs stoisch weiterverfolgen, wird sich nichts ändern.
    Leider habe ich keine doppelte Staatbürgerschaft, sodass ich keine Auswahl habe.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Claus_Schenk_Graf_von_Stauffenberg

  24. Auch der Bolschewismus kommt zurück.
    Aber das geht nicht per Revolution und masakrieren von Menschen.
    Das läuft so ab:

    Die EZB kauft Anleihen.
    Und nun denkt sie über den Kauf von Aktien nach.
    Und wem gehören dann die Firmen ? Richtig !

    Und danach wartet sie ab, bis eine Immobilienblase platzt und:

    Dann kaufen die Gängster die Immobilien.
    Aktien und Immobilien kann sie nie mehr verkaufen, denn was würde dann mit Kursen und Preisen geschehen…

    Und um dem Ganzen noch einen Hut aufzusetzen kommt dann wohl noch ein Goldverbot !

    Dazwischen kommen Abermillionen billiger Arbeitssklaven zu uns, die auch unsere Löhne abstürzen lassen und uns so in die Sklaverei treiben

    Es läuft der größte Raubzug der Geschichte ab.

  25. Mal ganz, ganz böse, was sich keiner sozialistisch zu sagen traut:

    Unsere Alten fressen unsere Zukunft (Kindeskinder) für ihre Rente auf!!!

    Ich werde niemals zukünftig diese „Rente“ der aktuellen „Rentner“ inkl. „Pensionisten“ erreichen!

    Niemals! Nimmer!

    Geschuldet des Ist-Zustandes, ist der Generationen-Vertrag aufzulösen!

    Egal ob das einen alten kinderlosen 68-er-Bumssack oder einer verdorbenen abtreibenden Pillen-Gebärmutter gefällt.

    RENTEN UND PENSIONIONEN müssen enorm und extrem beschnitten werden!

    Will keiner hören, ist aber so!

    Für die Deutschen, die jetzt schon in Mülltonnen suchen müssen, ändert sich dabei sowieso nichts…

  26. Partyveranstalter Stephan Eissler über seinen Eintritt in die AfD und die Folgen

    http://www.tagblatt.de/Nachrichten/Partyveranstalter-Stephan-Eissler-ueber-seinen-Eintritt-in-die-AfD-und-die-Folgen-299333.html

    „Diese Entwicklung müssen wir leider auch in Hamburg feststellen. Für einzelne Personen kann dies leider verheerende Folgen aber. All denen kann es aber ein kleiner Trost sein, dass gerade dieses Verhalten von selbsternannten Tugendwächtern von SPD, CDU, FDP, Grünen und insbesondere der Linken, aber auch Vertreter der Kirchen und großen Interessenverbände,

    dazu führt, dass deswegen erst Recht immer mehr Menschen die AfD wählen oder den Mut haben ihr beizutreten.“
    https://www.facebook.com/afd.hamburg

    „NICHTS IST STAERKER ALS EINE IDEE,
    DEREN ZEIT GEKOMMEN IST : A F D „

  27. „Unsere Alten“, also alle die, welche gerade in Rente sind oder diese beneidenswerte Lebensphase in den kommenden Jahren erreichen werden, sind zu beneiden oder besser: sie sind zu beglückwünschen und ich gönne es ihnen, verfluche allenfalls jeden „Naivwähler“ unter denen, denn diese Wählergeneration brockte uns „Aktiven“ die derzeitige Horrorkrise ein.
    Aber wir sind wohl alle keine Hellseher, darum: alles Gute und frohen Ruhestand.
    Übel wird es indes für ALLE werden, die noch einige Jahre offen haben bis zur Rente, wirklich grausam dürfte es die treffen, die heute Jugend sind. Die hatten dann ja noch nichtmal „die Wahl“.
    Schlimm.

  28. #24 WahrerSozialDemokrat (18. Aug 2016 00:07)

    Das stimmt einfach nicht.
    Die Rentenkassen wären ohne Zweckentfremdungen prall gefüllt, lassen Sie sich bitte nicht gegeneinander aufhetzen.

  29. Wenn in wenigen Jahren die letzten Babyboomer in den Ruhestand gehen wird es eng für die Jungen weil diese die Arbeit nicht mehr machen wollen bzw. erlernen können aufgrund mangelnder geistiger Fähigkeiten.
    Mindestens 2/3 aller Asylanten haben entweder überhaupt keine schulische Ausbildung oder nur eine Grundschulausbildung ohne weitergehende Kenntnisse.
    Man braucht 2 Jahre (mindestens) um Deutsch zu lernen plus 3 Jahre Ausbildung wenn alles gut läuft aber das tut es nicht.

    Die sog. Hilfsjobs werden ausnahmslos alle durch die Digitalisierung gefressen („Industrie 4.0“).

    Aber die heutige Generation hat sich das selber zuzuschreiben, egal ob jung oder alt.
    Die wünschen das ausdrücklich so! Die „Sonntagsfrage“ hat dies mal wieder deutlich gezeigt. Die Systemparteien ./. 0,5%, die AfD + 0,5% aber das ist marginal.
    Grundsätzlich ist alles zementiert.

    http://www.wahlrecht.de/umfragen/insa.htm

  30. Naja, als Konrad Adenauer 1959 über die zukünftigen Probleme der dt. Rentenversicherung informiert wurde, dass es ab dem Jahr 2000 Probs. geben könnte wg. der Kopplung der Rentenerhöhung an die jährlichen Lohnerhöhungen, da war sein Kommentar nur: „Machen!“. Er konnte sich im Jahr ’59 nicht vorstellen, dass es in den nächsten 40 Jahren in Europa keinen Krieg geben würde. Die Kuba Krise hat ja gezeigt, dass er nicht ganz falsch lag.

    Ein Rentner hatte vor 25 Jahren im Durchschnitt etwa 6-7 Jahre Rente bis zu seinem Tod. Heute möchte man gerne 20 Jahre und mehr etwas von seiner Rente haben. Schön für die Menschen – aber eben auch hohe Kosten für die Rentenversicherung. Dazu kamen nach der Wiedervereinigung die Ostrentner in die Rentenversicherung und der Staat anfangs versuchte, die Rentenversicherung aus Rücklagen u. Reformen sich selbst ohne Zuschüsse tragen zu lassen. Das war ein gewaltiger Brocken.

    Chinas großer Sprung mit Deng Xiaoping vor 25 Jahren hat die einsetzende Verlagerung der Produktion nach Osteuropa weiter nach Asien verschoben. Der Verlust von Arbeitsplätzen, Lohneinbußen und damit auch sinkenden Rentenbeiträgen waren die Folge. Die damals 50-jährigen hatten aber schon so hohe Rentenbeiträge eingezahlt, weil der Wirtschaftsboom der 60er, 70er und 80er Jahre hohe Renteneinzahlungen möglich machte. Siehe Konrad Adenauer ’59. Dieser Boom ist Minijobs, 450 Euro Jobs etc. gewichen. Die Arbeiter werden nicht mehr wie in 70ern am Zuwachs der Gewinne von Unternehmen beteiligt. Männer u. Frauen müssen beide arbeiten, um sich in einer Großstadt ein erkleckliches Leben leisten zu können. Dass ein Alleinverdiener die ganze Familie ernährt und zusätzlich noch Eigentum schafft, wie es in den 70ern möglich war, das ist nur noch für Besserverdienende möglich. Eine schlecht verdienende Bevölkerung ärgert sich jetzt über Rentner, die nach ihrer Meinung hohe Renten bekommen und auch noch die falsche Partei wählen.

    Wer aber die SPD in NRW oder die CDU in Baden-Würtemberg aus den Boomjahren kannte, wo es für alle finanziell aufwärts ging, der hat diese Parteien auch gewählt – irgendwie logisch. In diesem Jahr werden die Rentner mis satten Rentenerhöhungen, siehe Konrad Adenauer ’59, geködert, um sie bei Laune zu halten. Das funktioniert aber auch immer schlechter. Die Rentner haben Smartphone u. Internet und ein Teil der mit Willi Brandt glaubenden „Mehr Demokratie wagen“ getragenen Buttons vom Anfang der 70er sind auch von der GroKo enttäuscht. Soll mal ja keiner glauben, dass die Alten, vor allem Männer, nicht darüber nachdenken die AfD zu wählen. Dass etwas „faul ist im Staate Dänemark“ wissen sie längst. Auch von ihren Kinder u. Enkeln. Die Rentner leben ja noch nicht auf einer Insel. Die Kinder erhalten zu großen Teilen überschüssiges Geld von den Eltern. Insofern ist ein Teil der Rente schon wieder durch Konsum im Wirtschaftskreislauf. Ein paar Luxusrentner mit Urlausreisen in alle Welt sind natürlich auch dabei.

    Vor 30 Jahren kostete ein Tag Überleben eines Krebskranken etwa 50 DM. Heute ist das locker das 10-fache in Euro. Und die Menschen, die diese Hilfe des Gesundheitwesens benötigen, werden im älter und damit auch mehr Personen. Wir haben heute schon eine wenigstens 2-Klassen Gesellschaft im Gesundheitswesen. Jede mögliche Medizin oder Therapie ist nicht für alle möglich – weil eben zu teuer. Also bleibt nur wie Karl Dall das so schön formuliert hat, „die Zeit, die ich früher in der Kneipe saß, die sitze ich jetzt beim Arzt.“ Vorsorge und Vorbeugung ist alles, was man machen kann.

    Was man aber garnicht bereits ist zu würdigen, das ist die Lebensleistung der Rentner. 6-Tage Woche und 10-Stunden Tag, bis in Arbeitskämpfen der 50er u. 60er Jahre das verbessert wurde. Und dazu die schwere u. gefährliche Arbeit, die geleistet wurde, wo heute jeder Berufsgenossenschaft u. Sicherheitsbeauftragten der „Hut hochginge“. Was auch zu schweren Arbeitsunfällen und auch Toten geführt hat. Das ist alles vergessen? Aber diese Menschen haben die Republik nach ’45 aufgebaut. Viele haben sich krumm und schief und kaputt gearbeitet.

    Und heute sind es nur kostspielige Kostgänger der Gesellschaft, die von den jungen Arbeitnehmer hoch gehalten werden müssen, die selbst nur eine mickrige Rente zu erwarten haben. Ich empfehle mal nachzuschauen, wieviel Rentner es in Deutschland gibt, die von Grundsicherung leben – das sind nur ein paar Prozent. Aber dann auf die Grundsicherung mal 200 Euro drauflegen und zu gucken, wieviel Rentner es jetzt sind, die von mickrigen Renten unterhalb von 900 Euro leben müssen. Das sollte dann doch etwas Erstauen auslösen!

  31. Da diese Frau, fuer nahezu alle negativen Entwicklungen in D und Europa verantwortlich ist,
    muss sie weg. dies ist alternativlos.

    Es scheiterte bisher an der fehlenden Aufklaerung der Luegenmedien, die alles umarbeiten mit Zuckerguss versehen, was an Fehlentscheidungen, Fakten was fortschreitende Islamisierung anrichtet, Finanzverpflichtungen, D als Meklkuh der EU,

    offene Grenzen-fehlende Obergrenze, AKW Ausstieg, marode Infrastruktur,
    katastrophale Vertreage mit Erdowahns Tuerkei, fuer die allein sie zuruecktreten muesste.

    Vernachlaessigung der beduerftigen Alten,
    verpasste ausreichende, finanzielle und begleitende Unterstuetzung fuer Kinderwillige D Paare um auf min. 2 Kdr./Frau zu kommen statt 1,2 mit der in jeder Generation 1/3 weniger Deutsch staemmige gibt

    dafuer Durchfinanzierung fuer Muslime, die Gebaersaele in Kliniken fest im Griff haben, Motto 1 Kind im Bauch eins im Kinderwagen nennt man Geburtenjihadd.

    Das Bild in der Oeffentlichkeit aendert sich alarmierend Richtung Muslimbasar, sie legen alle Hemmungen ab, um uns fremde Gewohnheiten aufzuzwingen, man braucht nur an Schwimmbaeder, Verkehrsmittel, Strassen, Polizeieinsaetze zu denken, was da heute abgeht.

    Es duerfte zu spaet sein, wenn man allein auf eine Loesung durch Wahlen hofft, wer weiss, wie weit Wahlfaelschung heute zum Kalkuel dieser sich an die Macht krallende „vereinigte grosse Koalition“ gehoert.

    Merkel, das System Merkel 2 mit bisher fehlender Opposition im Bundestag,

    die Luegenmedien – zum Propagandainstrument degradiert, statt wahrheitsgemaesse AUSGEWOGENE Reportage, tragen massgeblich bei, dass sich diese
    Ausgeburt einer verschlagenen Verraeterin/Apparatschick ueberhaupt noch an der Macht haelt.

    Ansonsten waere zumindest sie laengst Geschichte.

  32. Wenn dann noch alle neugeborenen Asylaten -Kinder direkt den Deutschen Pass bekommen, sind in 6 Jahren in ALLEN Schulen Deutschlands 90% Muslime!

    Die daraus entstehenden Fachkräfte werden sicher unsere Rente finazieren (Ironie Off).

  33. #27 18_1968 (18. Aug 2016 00:10)

    Natürlich stimmt das! (Bestenfalls eine verstärkende Kausalität, tatsächlich nur eine Korrelation)

    Niemals war irgendwas bzgl. Rente prall gefüllt! Das glauben Sie und ihre Genossen nur so! 100 Milliarden „Steuer“-Zuschuss alleine nur letztes Jahr! Geplant war ein ewiges Nullsummen-Spiel…

    Und ja, natürlich müssen auch und besonders die Rentner/ Pensionisten drastisch verzichten, sollen denn nur die Arbeiter verzichten um keine Familien zu gründen? Sondern nur noch auf Basis von Hartz IV eine Zukunft aufgebaut werden???

    Das kann es ja wohl nicht sein!

    Kein einziges deutsches Sozialsystem ist mit anti-deutscher globaler Multi-Kulti-Politik aufrecht zu erhalten!

    Da sollten sich mal besser alle drauf einstellen…

  34. #3 Eisenwolf (17. Aug 2016 23:16)

    Es sind die Alten die dieses ganze Fiasko zu verantworten haben.
    Seit den 60ern als die sogenannten Gastarbeiter hergeholt wurden, läuft es nämlich schief.
    -.-.-.-.-
    Die haben nicht „die Alten“ hierher geholt, sondern wir mussten die herholen.
    Auch damals schon haben die Amerikaner über uns bestimmt:http://www.pi-news.net/2013/11/52-jahre-gastarbeiterabkommen-mit-der-turkei/
    und:http://www.bpb.de/geschichte/deutsche-geschichte/anwerbeabkommen/43264/das-anwerbeabkommen
    und dann:http://www.bpb.de/geschichte/deutsche-geschichte/anwerbeabkommen/43270/anwerbestopp-1973
    Leider hat man, anstatt die GASTarbeiter, wie ursprünglich gesagt,wieder nach Hause zu schicken die ganzen Sippschaften auch noch einreisen lassen.Das war natürlich unser Super-GAU!
    Und ES WAREN , wie immer, DIE POLITIKER, die uns dieses Elend angehangen haben.
    „Die Alten“ konnten damals wie heute nichts machen außer alle 4 Jahre wählen.
    Und das ohne die Informationsmöglichkeiten, die wir heutzutage haben – und die selbst heutzutage von vielen immer noch ignoriert werden!
    🙁 🙁 🙁

  35. Über die Zukunft „unserer“ Alten müsst ihr euch keine Gedanken machen , denn IHR seid die Alten der Zukunft – macht euch über euch Gedanken.
    Wir Alten kommen zurecht…wir sind ja nicht blöd.

  36. Wir Alten kommen zurecht…schaut nur, das Ihr Alten der Zukunft auch zurecht kommt!

    Ihr seid jetzt ca. 35 + Jahre alt und habt es in der Hand.

  37. Zu den Alten:

    Meine Mutter (Jg. 1929) bezieht die PAZ und wählt AfD.

    ABER: Die meisten ihrer Bekannten sind völlig gutmenschlich verstrahlt.

    Gerade heute erzählte ihr so´n Knacker wie toll doch die Merkel sei und was die alles leistet. Meine Mutter bekam Zustände.

    Dann gibt es hier in Bremen diesen AfD-Typen, griechischer Herkunft, promoviert. Der hat Mürkül in eine Linie gestellt mit Ulbricht und Hitler.

    Der wurde nun Chef der Wagner-Gesellschaft (oder so) in der meine Mutter auch Mitglied ist.

    Eine ihrer Bekanntinnen ist sofort ausgetreten – wegen Majestätsbeleidigung scheinbar.

    Was ich mit dem Sermon sagen will: die meisten Alten sind obrigkeitshörig – leider. Die werden auch nur durch Schmerzen lernen.

  38. #39 WahrerSozialDemokrat (18. Aug 2016 00:23)

    Kein einziges deutsches Sozialsystem ist mit anti-deutscher globaler Multi-Kulti-Politik aufrecht zu erhalten!

    Auch kein Staats, Rechts- oder Ethiksytem…

  39. @ #21 Koranthenkicker

    Ich gehe davon aus, daß nicht das kriminelle Verhalten und die anderen Probleme durch die Einwanderer den endgültigen Kollaps auslösen sondern schlicht und einfach die beschriebene baldige Zahlungsunfähigkeit dieses ehemaligen Staates.

    Wenn’s gut läuft, noch 2-3 Jahre, es kann aber auch viel schneller kippen.

    Wir haben das „Pech“, dass momentan die Steuereinnahmen des Bundes wegen der guten Wirtschaftslage nur so sprudeln. Wäre dem nicht so, wäre das Asylsystem längst zusammengebrochen. Das kann (und wird) sich aber bald ändern.

    Der Sozialstaat war damals unter Schröder und Rot/Grün mit 4 Millionen Arbeitslosen am Ende. Selbst wenn es bei der nächsten Wirtschaftskrise nur 2 oder 3 Mio sein sollten, zusammen mit den dann vielleicht 3 – 5 Mio arbeitslosen „Flüchtlingen“ wird das System zusammenbrechen.

    Und die ganz große Katastrophe wird wohl erst in 20 – 30 Jahren kommen. Weil die Ausgaben für die Beamtenpensionen explodierten, hat man in den letzten Jahren und Jahrzehnten mit großem Aufwand den Staatsapparat verschlankt. Weil wegen der „Flüchtlingskrise“ aber wieder jede Menge neuer Ämter und Beamtenstellen geschaffen wurden und werden, ist man heute im Prinzip wieder genauso weit wie vor der Verschlankung.

    Die Flüchtlinge oder ein Teil davon werden vielleicht wieder gehen, die Beamten werden bleiben, frühverrentet werden und fette Pensionen erhalten. Und nicht zu vergessen natürlich die vielen neuen Polizisten, Staatsanwälte, Richter, Rechtsanwälte, Gefängniswärter, Bewährungshelfer, Sozialarbeiter etc., die wir dank der Fachkräfte benötigen werden.

    Das ist in der Tat ein riesiges Konjunkturprogramm, nur mit einem Kardinalsfehler: Es wird irgendwann das Geld ausgehen, um diesen Irrsinn zu finanzieren.

  40. @ #4 Eisenwolf (17. Aug 2016 23:16)

    Es sind die Alten die dieses ganze Fiasko zu verantworten haben. Seit den 60ern als die sogenannten Gastarbeiter hergeholt wurden, läuft es nämlich schief.

    Leider nicht ganz Richtig. Die skrupellose Deutsche Industrie hat die Gastarbeiter mit Glasperlen angelockt und die sozialen Probleme auf den Deutschen Michel abgewaeltzt. Die Deutschen wurden niemals gefragt und waren zu sehr mit Arbeiten beschaeftigt um die Gefahr zu sehen. Fuer alle Schaeden muss die skrupellose Deutsche Industrie haftbar gemacht werden. Deren Gewinne haben wir mit dem Verlust unserer Heimat bezahlt, oder wieviele PI-Leser wohnen im Tessin, Monte Carlo, Biarritz, Andorra …

  41. Letztendlich kann der Staat nur Versorgung bedingungslos und wertlos versprechen!

    Kinder sind mehr oder weniger wie ein bedingungsloses wertloses Versprechen, entweder bedingte wertvolle Erfüllung oder bedingte wertlose Enttäuschung!

    Ich behaupte aber, auf seine Kinder kann man eher bauen, als auf den Staat… und besonders liegt es viel mehr im eigenen Ermessen!

  42. Ja,Ja die Rentner und die Alten, Pi was ist los mit Euch?
    2 mal in einer Woche ?? Wir die für unsere Rente einbezahlt haben und jetzt ein Almosen bekomen ?
    Ich und meine Frau müßten 118 Jahre alt werden, das wir unsere Beiträge zurück bekommen !
    Abgesehen von dem was das Finanzamt, Krankenkasse uns abzieht.
    Wir sind die, die DEUTSCHLAND verteidigen. wenn ich die ganzen Tasturhelden, Jahrgang keine Ahnung,nicht in Dresden , nicht auf der Straße,nur hier das große Maul haben und auf den Messias warten, der dann kommen soll ?

    Was habt Ihr getan ????

    Nichts !

    Ich verlinke mal auf 1975,

    Probleme in der Zone, in Erfurt , hatte mich auch getroffen, Algerier, Kubaner,usw.https://deutsche-stimme.de/2015/12/15/heute-wie-damals-probleme-mit-jungen-arabern/

    Wir waren noch bereit uns diesen Arabern entgegegen zu stellen,das war noch JUGEND !!!

    Was mich das gekostet hat ……………

  43. Es sind doch jetzt schon die Wohnungsuchenden Klein- und Normalverdiener, die ihres Lebens und Friedens beraubt sind.

    Merkel hat diese auf dem Gewissen.

    Und Merkel wird vor nichts halt machen, was weitere Opfergruppen an Deutschen erzeugen könnte.

    Merkel ist so unzurechnungsfähig, wie der Staatschutz offenbar gar nicht existiert.

  44. #2 Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende (17. Aug 2016 23:10)

    Ob deutsch oder in Deutschland angeschwemmt: Echte Altersvorsorge sind nur _eigene_ Kinder.

    Die Deutschen waren so blöd, sich Kinder als „Armutsrisiko“ einreden zu lassen.

    Naja, sie sind ja immerhin „nur“ aus männlicher Sicht ein Armutsrisiko. Unter bestehenden deutschen Verhältnissen sind sie aus weiblicher Sicht wirtschaftliche Absicherung. Entweder gewährleistet durch den Mann, ersatzweise (Sicherheitsnetz!) durch den Staat, sprich: den Steuerzahler.

    Das Problem war und ist nicht die „zu niedrige“ Geburtenrate der Deutschen. („zu niedrig“, bei DER Bevölkerungsdichte?!) Das Problem waren und sind die zu hohen Geburtenraten in den Drittweltstaaten.

    In Afrika historisch-ideologischer Einfluss der katholischen Kirche „Wachset und mehret euch!“
    In den arabischen Staaten: von vorneherein auf Usurpation von Fremdgebieten angelegt.

    Es wäre schlüssig, wenn sich zwischenstaatliche Vereinbarungen auf die Beschränkung der Geburten bezögen – sofern die Geburtenzahlen eines Staates auf Kosten des nächsten Staates gehen.

    Die Subventionierung des Werfens lässt sich auch in eine Besteuerung der Eigenvermehrung wandeln. Mario Draghi kann ja auch (a la Silvio Gesell) unsere Ersparnisse in unsere Schulden wandeln.

    Die Wandlung der deutschen Alterspyramide zu einem Alterspilz ist ein Übergangsthema. Trotz besserer medizinischer Versorgung (med. Fortschritt) werden sich immer weniger Alte (alte Gewordene) die bessere Medizin leisten dürfen. Zumal nicht, seit die Kapazitäten durch die muslimischen Zuwanderer ausgeschöpft werden. Siehe steigende Krankenversicherungsbeiträge.

  45. @ Hessenossi

    Ja, ich bekomme auch immer wieder Lachkrämpfe wenn ich Post von der Rentenanstalt bekomme. Ich glaube, ich brauche noch länger als ihr…

    Nur mal so als Gedankenmodell:

    So ein Krieg kann auch reinigende Kräfte entfalten…

  46. Wie wird die Zukunft unserer Jungen?

    Das sollte doch die wirkliche Zukunftsfrage sein!

    Die „Alten“ sind verantwortlich für das Jetzt! Und wählen weiter ihre Rentensicherungsvereine…

  47. #13 notar959 (17. Aug 2016 23:39)

    … Was sich aber sicherlich wiederholt sind bestimmte Phänomene, einer davon nennt sich Cäsarenwahn…

    -Der derzeitige Kanzler glaubt fest daran, das die Flüchtlingskrise „von uns geschafft werden kann“. Er kann nicht hinter diese Aussage zurücktreten.

    So ist es.
    Die Menschen an der Spitze meinen, es fallen ihnen alle Perlen aus der Krone, wenn sie einen eigenen Fehler erkennen und zugeben. Deshalb wird alles, aber auch alles unternommen, um die Fehler zu vertuschen. Charakterschwache Helfershelfer geben Unterstützung.

    Wahre Größe zeigt sich aber darin, Fehler zuzugeben und alles daran zu setzen, um diese zu berichtigen und jeglichen weiteren Schaden abzuwenden. Wenn man das selbst nicht schafft, muss man sich vom Acker machen und umgehend einen anderen beauftragen, der sofort die Schadensabwehr übernimmt und die Angelegenheit bestmöglich wieder gerade biegt.

    Wie der Cäsarenwahn zeigt, verlassen Egomanen den Acker aber erst dann, wenn sich nichts mehr retten lässt.

  48. „Dabei haben unsere Senioren und Alten etwas weitaus Besseres verdient, als im hohen Alter nochmals auf das Erbittertste um ihr Dasein kämpfen zu müssen: Einen entspannten Spaziergang im Grünen vielleicht oder einen gemütlichen Abend bei klassischer Musik.“
    ————————————————————————

    Sie alle hatten berechtigte Hoffnung ihr Leben als normale Deutsche auszuleben! Statt werden sie jetzt Opfer der SOROS-inspirierten Globalisierungshyänen, unter der Leitung der teuflischen Merkel!

  49. Noch was zu einem anderen Thema.

    Thema:

    Die Bundesregierung weis, dass der Islamisten-Staat Türkei, islamische Terror-Organisationen unterstützt.

    Aber lt. diesem Bericht auf DWN zumindest, unterstützt auch Deutschland islamische Terror-Gruppen.

    Und zwar via Anteilen an Geld, welches die EU an islamische Terror-Gruppen zahlt:

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/08/17/schuss-ins-knie-deutschland-erklaert-eu-zur-aktions-plattform-des-terrors/

  50. #49 Libero1 (18. Aug 2016 00:57)

    …dass momentan die Steuereinnahmen des Bundes wegen der guten Wirtschaftslage nur so sprudeln.

    Ja, aber das ist hauptsächlich die Pseudowirtschaft, die das so erscheinen läßt. Die produktive Wirtschaft wird immer weiter abgebaut. Die Sache mit der „schwarzen Null“ wurde genau deswegen so thematisiert, um dieses Potempkin’sche Dorf noch etwas aufrechtzuerhalten.
    Die Deindustrialisierung, der Verfall der Infrastruktur, die „Energiewende“, der Wirtschaftskrieg gegen VW und andere, das zusammenbrechende Gesundheits- und Schulsystem, alle diese Belastungen sollen und werden den Kollaps beschleunigt herbeiführen.

    Das scheinbare perpetuum Mobile der Asylwirtschaft verschleiert bis dahin die tatsächlichen wirtschaftlichen Verhältnisse. Im Prinzip eine gemeinschädliche Arbeitsbeschaffungsmaßnahme die zum wichtigsten Staatsziel erklärt wurde. Aber das wird nicht mehr lange funktionieren.
    Wir haben keine Jahre mehr um etwas grundsätzlich zu ändern, bestenfalls Monate. Jeglichen Optimismus halte ich hier für sehr gefährlich.

  51. @ #39 WahrerSozialDemokrat (18. Aug 2016 00:23)

    #27 18_1968 (18. Aug 2016 00:10)

    Natürlich stimmt das! (Bestenfalls eine verstärkende Kausalität, tatsächlich nur eine Korrelation)

    Niemals war irgendwas bzgl. Rente prall gefüllt! Das glauben Sie und ihre Genossen nur so! 100 Milliarden „Steuer“-Zuschuss alleine nur letztes Jahr! Geplant war ein ewiges Nullsummen-Spiel…

    Ich versichere Ihnen, dass die Landesversicherungsanstallt Schwaben im Jahre 1980 so „prall gefuellt“ war, das diese EIN JAHR LANGE alle Renten ohne einen Pfennig Einnahmen haette bezahlen koennen. Das hat natuerlich viele kriminelle Politiker angelockt. Ergebniss: siehe Oben!

  52. OT (?)

    POLITIK ÖSTERREICHS INNENMINISTER 17.08.16 „Migranten haben das Handy und verlieren den Pass“
    In Erwartung Hunderttausender Flüchtlinge plant Österreichs Innenminister Gesetzesverschärfungen. Er werde „alle Möglichkeiten, die völkerrechtlich zulässig sind“, prüfen, auch Strafverfolgungen.
    (…)
    Insbesondere bei Wirtschaftsflüchtlingen bestehe der Bedarf, gesetzlich „ganz wesentlich“ nachzuschärfen. „Wer vor Krieg und Verfolgung flüchtet, der hat den vollen Schutz der Genfer Konvention zu erhalten. Aber derjenige, der aus wirtschaftlichen Gründen bei uns illegal einreist, den möchte ich strafrechtlich verfolgen können“, sagte der Minister.

    Ein weiterer Schwerpunkt des Paketes soll die „Verhinderung der Identitätsfeststellung“ sein. „Es ist unverständlich, dass Migranten das Handy und sonst alles haben, aber den Pass und die Papiere haben sie verloren“, sagte Sobotka. Er passe auf seinen Pass besser auf als auf sein Handy.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article157715158/Migranten-haben-das-Handy-und-verlieren-den-Pass.html

  53. Nachtrag für was sonst noch alles Kohle da ist: Die BRiD hat übrigens offensichtlich trotz all der kaputten Straßen, maroden Schulen, und der EIGENEN armen Bürger, denen zu wenig geholfen wird, auch genug Geld um es an die mit Allerlei verbrecherischen Aktivitäten verfilzte Clinton Foundation zu spenden:
    „Deutschland habe im vergangenen Jahr zwischen 100.000 und 500.000 Dollar an die Clinton Foundation gespendet, berichtet das „Wall Street Journal“, die Vereinigten Arabischen Emirate über einer Million.“
    Quelle:
    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/hillary-clinton-und-ihre-spender-deutschland-gehoert-dazu-13535492.html
    In einer BPK wurde dies erstaunt von den Sprecherpuppen natürlich verneint, bzw. drumrum geschwafelt mit ablenkenden Worthülen, klar…

  54. @ Smile

    Ächz. Ich muß in´s Bett. Man kann gar nicht so beschissen denken wie die Satrapen agieren.

    Obwohl: genau betrachtet ist das logisch…
    Was sollen die armen Schweine (sorry ihr lieben Schweine!) denn sonst machen? Trump muß verhindert und die amerikanische Merkel installiert werden.

  55. #17 Marcus Junge
    Sehen sie es mal andersrum.
    In der BRD weiß man seit 70 Jahren das dies eine Demokratiesimulation ist.
    Man hat früher wegen diesem Don Quichote Kampf Witze über die DDR Bevölkerung gemacht.
    Ungefähr so, wie stellt man fest, wo Westen und Osten ist. Antwort, Banane hochhalten im Westen ist abgebissen. Leider wusste man in der BRD recht früh was los ist. Es war kein böser Wille, das der Osten nicht verstanden wurde. War ja geplant das die EX-DDR ein eigener Staat werden sollte. Aber dann hat man sich über den runden Tisch ziehen lassen und statt eine Demokratie zu entwickeln, hat man sich angeschlossen, nachdem die DM gewinkt hat. Eines hat die BRD besser gemacht als die DDR. Eine Stasi hatte keine Chanche. Da hat das BRD Volk nicht geschlafen. Um es mit kölsch zu sagen: Olle Kamelle

  56. OT MERKELBOT

    Der „Merkelbot“ sei eine Darstellung der Kanzlerin. Die Pyramide, die den Kopf darstelle, soll die Fremdsteuerung der Politik unseres Landes darstellen, ist in dem Schriftstück zu lesen, das er am Freitag den Figuren beilegte. „Es wird alles dafür getan, dass niemand die Grundsätze der Machtpolitik dieser Welt erfährt“, sagt der Künstler. Frau Merkel sei nur ein genutzter Politdarsteller oder eben ein programmierter und gut funktionierender Roboter.

    http://www.mz-web.de/weissenfels/eklat-in-leissling-ausstellung-von-kuenstler-ronald-knoll-wird-zensiert-24596550

    WARUM DIESE RIESEN-SKULPTUR AUS EINEM EINKAUFSPARK ENTFERNT WERDEN MUSSTE
    Hausverbot für Merkel-Roboter

    Großes Foto vom Merkelbot hier:
    http://www.bild.de/bild-plus/regional/leipzig/angela-merkel/hausverbot-fuer-merkel-roboter-47373286,view=conversionToLogin.bild.html

    😯

  57. #69 eo (18. Aug 2016 03:27)

    …schreiten mit
    großen Schritten voran…

    Ach ja … dazu gibt es aber auch Positives .

    Nichtsdesdotrotz…
    Dieses Jahr ist wirklich randvoll mit aussergewöhnlichen Ereignissen;
    Hier der Auftakt der grossen
    Sommer-Honeckiade 2016 . Voller nie gehörter und notizwürdiger Weisheiten unserer wunderbaren Staatsratsvorsitzenden des ZK der Blockpartei „Grüne SPDU“.

  58. Was für eine Frage? Unsere Alten haben keine Zukunft. Unsere Jungen auch nicht, wenn sie das Ruder nicht herumgerissen bekommen. Dabei könnten die Alten wenigstens mit ihrer Wahlstimme helfen, aber warum sollten sie, wenn sie ohnehin nichts zu erwarten haben… Das ist kein Sozialstaat hier. Das ist ein Lobbystaat.

  59. versteh ich nicht,
    diesen Artikel.
    wir a l l e sind betroffsn
    von diesen Gesetzesbrüchen,
    die die letzten Monate,
    ja Jahre ablaufen:

    Euro
    keine Zinsen
    Griffe in Kranken- und Rentenkassen

    das hat doch schon jetzt
    Auswirkungen auf a l l e.

    und glaubt nicht, ihr Jungen,
    es schmerzt saumäßig,
    wenn man sieht,
    wie die Ideale und Ideen
    (gutgläubig übernommen),
    mit denen man nach dem Krieg
    aufgewachsen ist,
    erzogen worden ist,
    verraten werden und schon worden sind
    und die eigenen Kinder und Enkel
    eines Tages zu büßen haben werden…

    auch die von Gleichaltrigen,
    zu Gutmenschen mutierten Hohlköpfen
    und diese selbst.

    das kann kein Trost sein,
    dass deren Nachkommen
    auch Betroffene sein werden.

    in einem haben diese den Vorteil:
    als Beamte, Lehrer
    spüren sie jetzt die Probleme
    noch nicht.

    die haben noch
    dicke Pensionen und Beihilfen.

  60. #4 Eisenwolf (17. Aug 2016 23:16)

    Es sind die Alten die dieses ganze Fiasko zu verantworten haben.
    Seit den 60ern als die sogenannten Gastarbeiter hergeholt wurden, läuft es nämlich schief.

    Dann trifft die Alten aber eine weitaus geringere Schuld als die Jungen. Abgesehen davon, daß das Gastarbeiter-Märchen noch halbwegs plausibel klang und hinter den Kulissen von der Politbaggage auf deren Bleiben hingewirkt wurde, war die Zahl der „Gastarbeiter“ weitaus geringer als de heutige Invasion.

    Nicht mehr als die Alten mucken aber die heutigen Generationen auf, obwohl aus den ehemaligen GGastarbeitern jetzt eine Invasion von Kuffnucken und Negern wurde, von denen jeder weiß, daß sie nur parasitär existieren werden und nichts erwirtschaften. Na, wo liegt die größere Schuld?

    Wer mit dem Finger aus Andere zeigt, auf den zeigen vier Finger zurück!

  61. B. Trueger (18. Aug 2016 01:15)

    @ Hessenossi

    Ja, ich bekomme auch immer wieder Lachkrämpfe wenn ich Post von der Rentenanstalt bekomme. Ich glaube, ich brauche noch länger als ihr…

    Nur mal so als Gedankenmodell:

    So ein Krieg kann auch reinigende Kräfte entfalten…

    So geht’s mir auch !
    Die mickrige Rente die ich in 17 Jahren mal bekomme würde bereits heute nicht zum Leben ausreichen. Da werde ich mir nicht einmal ein 1-Zimmer-Wohnklo im Untergeschoss leisten können. Muss mehr saufen und rauchen sonst erlebe ich das noch.

  62. #4 Eisenwolf (17. Aug 2016 23:16)
    Es sind die Alten die dieses ganze Fiasko zu verantworten haben.
    Seit den 60ern als die sogenannten Gastarbeiter hergeholt wurden, läuft es nämlich schief.
    ————————

    vielleicht sollten sie ein wenig an ihren vorurteilen arbeiten.

    nicht die ALTEN, sondern die POLITIKER unter der knute der amis haben die gastarbeiter ins land geholt.

  63. #29 WahrerSozialDemokrat (18. Aug 2016 00:07)
    Mal ganz, ganz böse, was sich keiner sozialistisch zu sagen traut:

    Unsere Alten fressen unsere Zukunft (Kindeskinder) für ihre Rente auf!!!

    Ich werde niemals zukünftig diese „Rente“ der aktuellen „Rentner“ inkl. „Pensionisten“ erreichen!

    Niemals! Nimmer!

    Geschuldet des Ist-Zustandes, ist der Generationen-Vertrag aufzulösen!

    Egal ob das einen alten kinderlosen 68-er-Bumssack oder einer verdorbenen abtreibenden Pillen-Gebärmutter gefällt.

    RENTEN UND PENSIONIONEN müssen enorm und extrem beschnitten werden!

    Will keiner hören, ist aber so!

    Für die Deutschen, die jetzt schon in Mülltonnen suchen müssen, ändert sich dabei sowieso nichts…
    ———————–

    ich stimme ja meist deiner meinung zu, aber diesmal nicht.

    was soll mit den alten geschehen?

    todesspritze ab 60?
    abschiebung in lager und dort verhungern lassen?

    der generationenvertrag besagt, dass die heute alten die vorige generation der alten finanziert hat.

    soweit so gut.

    und nun?

    lösungen siehe oben?

    da wird sich frau merkel und gangsterkonsorten aber ganz narrisch freuen.

    den stand einer zivilisation erkennt man daran, wie sie mit ihren schwächsten gliedern, den alten, den kindern, den behinderten, den armen umgeht.

    dein vorschlag zeugt wahrlich nicht von edler gesinnung, von christlicher schon gar nicht.

    ich bin schwer enttäuscht 🙁

    woher weisst du, dass du kein pensionsalter erreichen wirst? dann ist nur selbstmord eine option. und als christ weisst du, dass das eine todsünde ist.

  64. Armutsrente, explodierende Kriminalitaet, totale Unsicherheit und Schutzlosigkeit und ein Heer zorniger, gewaltgeneigter junger Maenner, das nach Luxusversorgung um jeden Preis schreit.

    Dieser Wahnsinn haette nicht sein muessen, wenn ehrliche Politiker eine Politik fuer Deutschland gemacht, statt Futtertrogbonzen sich gewissenlos bereichert haetten.

  65. @ #4 Eisenwolf

    Nein, es sich nicht „die Alten“, die dieses ganze Fiasko zu verantworten haben. Das ist gequirtle Sch@#!… mit Verlaub.

    Die heute Alten haben diese Situation nicht herbeigeführt. Die Politik>/b> hat diese Situation nicht herbeigeführt. Einzig und allein die Politik… und wer auch immer hinter den Marionetten steht, die sich im Bundestag den Arsch vergolden lassen.

  66. Worüber machen wir uns denn Sorgen? Schaut doch mal in die glücklichen und verklärten Gesichter derer, die es angeht… in die der Jungen. Wenn sie ihre Pokemons suchen…

    Sehen so unglückliche Menschen mit Zukunftsängsten aus?

    Und jetzt, Ihr hoffnungsvollenPokemon-Fans… haut auf mich drauf.

  67. @ #29 WahrerSozialDemokrat

    Mir graut vor solchen „Menschen“ wir dir. Sagst du das auch deiner Mutter oder Oma… ins Gesicht?

  68. #51 WahrerSozialDemokrat (18. Aug 2016 01:00)
    Letztendlich kann der Staat nur Versorgung bedingungslos und wertlos versprechen!

    Kinder sind mehr oder weniger wie ein bedingungsloses wertloses Versprechen, entweder bedingte wertvolle Erfüllung oder bedingte wertlose Enttäuschung!

    Ich behaupte aber, auf seine Kinder kann man eher bauen, als auf den Staat… und besonders liegt es viel mehr im eigenen Ermessen!
    —————————–

    auch hier liegst du falsch.

    nach jahrzehnten im pflegedienst kann ich ermessen, wie sehr alte menschen, wenn sie einmal im krankenhaus gelandet sind, auf ihren nachwuchs bauen können.

    der nachwuchs schafft es nicht einmal, die alte mutter im krankenhaus zu besuchen und in den pflegeheimen sieht es nicht viel besser aus.

    ein spruch aus meiner kindheit:

    eine mutter kann sich um 10 kinder kümmern, aber 10 kinder nicht um ihre mutter.

  69. #54 Blue02 (18. Aug 2016 01:11)
    ———————

    unsinn.

    schauen sie sich einmal an, wie wenig die katholische kirche in afrika vertreten ist und dann schauen sie, wie weit der islam ist, der im übrigen auch ein mehret euch vertritt.

    leider, aus ihrer ideologischen sichtweise, ist die katholische kirche NICHT an allen problemen dieser welt schuldig.

    ein freund, der in südafrika wohnt hat mir folgende geschichte erzählt:

    einer seiner schwarzen angestellten hat ihm stolz erzählt, seine eine frau ist zum zehnten mal schwanger. mein freund hat ihn vorgeworfen, er könne doch schon nicht neun ernähren, wieso daher wieder eine schwangerschaft.

    antwort: sonst glauben die nachbarn, er könne nicht mehr fxxxx.

    und das ganz ohne die katholische kirche.

    so schaut es aus, wenn der durchschnitts iq der afrikaner unter zimmertemperatur liegt.

  70. 1. Meine Eltern haben es hinter sich.
    2. nach St. Exupery gilt: nicht was einem selbst geschieht ist unerträglich („Wind, Sand und Sterne“, er schrieb noch dazu: „denn dort drüben rufen sie ja um Hilfe“ und ich stimmte ein, denn auch ich wollte ja 1972 den armen Afrikas helfen, wobei St Ex diese Personen nicht ausdrücklich erwähnt hat, sondern das ganz allgemein gehalten hat, meine ich)
    3. Nun bin ich ja jung auch wenn das niemand glaubt, weil im Paß 1952 steht und insofern bin ich als Rentner betroffen (ich wollte keine Rente beantragen habe aber in den letzten Jahren sehr viel Federn lassen müssen, so dass ich entweder arbeiten muß, oder doch Rente beantragen mußte, wenn ich älter als 70 werden will. Obwohl ich könnte auch als Möbelpacker gehen. Dann hätte ich nicht nur die Hanteln, obwohl ich immer bewundere wie der Wassermann immer 2 volle Kästen die Treppe hochträgt (der muß ja schnell sein), aber der ist 40 und auch ne Kante)
    4. Ein Bekannter von mir meinte bis vor kurzem, dass wir Älteren die nächsten 20/30 Jahre den Ton angeben werden, weil wir so viele sind und ja einen großen (oder den größten) Teil der Wähler stellen. Ich war da immer skeptisch, auch zu der Zeit, als och noch nicht wußte was los ist. Ganz wichtig: auch der war beim letzten Treffen der Ansicht, dass es keine Rente mehr geben wird, meinte, dann würde er eben arbeiten. Von dessen Bekannten würden jetzt einige meinen, man sollte sein Geld investieren; denn bald ist es nichts mehr wert, was ich ihm aber auch schon lange sage und wo er letztes Jahr noch widersprochen hat.

    Fazit: es wird also tatsächlich so kommen wie der Artikel sagt. Aber ich weiß es und ich habe mein Leben gelebt und ich bin gespannt ob auch das nun noch interessant wird. Ich will auf jeden Fall noch mitbekommen wie dieses System untergeht und wie der Normalbürger und der Gutmensch reagieren werden, ob er zugibt, dass man es ihm vorhergesagt hat.
    Es wird Leiden geben, aber nach St Ex ist nichts was einem selbst geschieht unerträglich.

    Und ich habe mir immer gesagt. sollte ich leiden (womit ich (mit 20) immer meinte, man könne mich mal foltern), irgendwann ist auch das dann vorbei. Aber ich möchte natürlich weder gefoltert noch sonst wie kampflos abtreten. Wenn es aussichtslos ist, dann habe ich mir vorgenommen zuzuschlagen wie ich eben kann. Dann ist ja nichts mehr zu verlieren und dann darf man das auch. Das soll Merkel wissen.

  71. ich bin 69 Jahre alt, aber meine Sorge gilt nicht mir sondern meinen beiden Söhnen,34 & 30 Jahre die armen Schweine werde den Merkeldreck ausbaden müssen.In einigen Jahren sind die beiden Ausländer im eingenen Land das langsam aber sicher vor die Hunde geht.IM Erika mit den Gesinnungsgenossen,der versoffene Gauck,die versiffte Roth,Maasmaus,implodierte Arschkriescher Altmaier usw. ARME DEUTSCHE JUGEND ICH HABE ANGST UM EUCH !!!! Ihr seid die Leittragenden weil heute keiner den Mut hat die Berliner Verbrecherband zum Teufel zu jagen !

  72. #87 INGRES (18. Aug 2016 07:20)
    Wunderbar gesagt!!!!!
    Kompliment in schärfster Form
    Einen schönen Tag

  73. Ich kann einfach nicht verstehen, dass es im Bundestag keinen Aufstand gegen diese Merkel gibt.
    Selbst ihre Lakaien Altmaier, Gröhe, Kauder müßten doch erkennen, dass sie mit ihr nur verlieren können.

    Und ihre angeblichen Gegner Bosbach oder Seehofer?
    Sind das tatsächlich alles Waschlappen?

  74. Einwanderungstop für Muslime :“Da frage ich dann gar nicht erst, aus welchen Gründen er hier her kommt“

    Alexander Gauland findet das Sicherheitspaket des Bundesinnenministers wichtig, reiche aber nicht aus und käme zu spät. Muslime sollten überhaupt nicht mehr nach Deutschland einreisen dürfen, ein Burka-Verbot müsse her und die doppelte Staatsbürgerschaft solle abgeschafft werden, wenn es nach Gauland ginge.

    Von Redaktion/dts

    Brandenburgs AfD-Landes- und Fraktionschef Alexander Gauland hat das von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) geplante Sicherheitspaket als „richtig“ bezeichnet: „Es wird trotzdem nicht ausreichen“, sagte Gauland im „rbb-Sommerinterview“. Außerdem kämen die Maßnahmen, wie eine Verschärfung des Ausländerrechts, „ein bisschen spät“.

    Gauland fordert, dass keine Muslime mehr nach Deutschland gelassen werden: „Da frage ich dann gar nicht erst, aus welchen Gründen er hier her kommt“, sagte er. „Es wäre ein Sicherheitseffekt, wenn es uns gelänge, diese Einwanderung weitgehend auf null zu drehen.“ Wie er in der Praxis an der Grenze überprüfen wolle, ob jemand tatsächlich muslimischen Glaubens sei, ließ Gauland offen. In der Vergangenheit hätten „praktisch alle terroristischen Anschläge einen muslimischen Hintergrund“ gehabt, nannte Gauland als Grund für seine Forderung.

    Zusätzlich zum Sicherheitspaket braucht es laut Gauland, der auch stellvertretender AfD-Bundesvorsitzender ist, ein Burka-Verbot sowie die Abschaffung der Doppelten Staatsbürgerschaft. Dass er mit vielen seiner Forderungen, etwa dem Einreisestopp für Muslime, nah bei US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump liegt, stört Gauland nicht: „Wenn Herr Trump eine vernünftige Überlegung anstellt, habe ich nichts dagegen.“ Als Vorbild könne „ein ausländischer Staatsmann“ aber nicht taugen.

    https://www.contra-magazin.com/2016/08/gauland-de-maizieres-sicherheitspaket-wird-nicht-ausreichen/

  75. Für eine Frau aus Künzelsau nahm eine Verabredung in der Nacht vom 24. auf den 25. Juli eine schreckliche Wendung. Die 32-Jährige wollte mit einem 22-jährigen Syrer eigentlich einen Film anschauen, doch letztlich kam es zu einer Vergewaltigung.

    Die Frau kannte den Tatverdächtigen laut Polizei bereits seit einigen Monaten. Am besagten Abend hielt der Mann sich mit ihr in der Wohnung auf. Im weiteren Verlauf kam es gegen den Willen der Frau zu sexuellen Handlungen.

    http://www.echo24.de/region/kuenzelsau-frau-vergewaltigt-6670244.html

  76. Bürgermeister enttäuscht

    Flüchtlinge lehnen Arbeit ab: „Wir sind Merkels Gäste“

    Die Stadt habe Arbeitsplätze für die Asylwerber geschaffen, diese wurden aber abgelehnt.
    Bernd Pohlers, der Bürgermeister der Stadt Waldenburg im deutschen Sachsen, zeigt sich enttäuscht. Im Amtsblatt schreibt er, dass er gegen die Langeweile der Asylwerber ankämpfen wollte und sieben Arbeitsgelegenheiten geschaffen habe. Anfangs schien es als würden diese mit Freuden angenommen werden, allerdings habe sich dies schnell geändert. In der ersten Woche wurden die Asylwerber in der örtlichen Flüchtlingsunterkunft abgeholt und zu den Arbeitsplätzen gebracht. „Später wurde dann von den genannten Personen argumentiert, dass sie Gäste von Frau Merkel sind und Gäste ja nicht arbeiten müssten“, beschreibt Bürgermeister Pohlers den Vorgang in der Juni-Ausgabe des Stadtboten.

    http://www.oe24.at/welt/Fluechtlinge-lehnen-Arbeit-ab-Wir-sind-Merkels-Gaeste/247973362

  77. Die Frage ist gewiß berechtigt gestellt, aber
    sollten wir nicht viel mehr die Frage stellen:

    Was wird aus Deutschland und werden
    „DIE DEUTSCHEN“ Ihre deutsche Heimat behalten?
    Das sollten wir DEUTSCHE uns alle fragen!

    Begegnen wir der täglichen Realität und sehen
    was SPD, GRÜNE und LINKE aber auch CDU/CSU und
    FDP in all den vergangenen Jahrzehnten poli-
    tisch angerichtet und verursacht haben, dann
    denke ich sehen nicht nur unsere ALTEN einer
    schlimmen Zukunft entgegen sondern vor allem
    auch unser JUNGER deutscher Nachwuchs. Mit
    letzterem meine ich keinesfalls die sog. Paß-
    deutschen oder noch verheerender die Doppel-
    paßbesitzer. Eine in nichts nachzuvollziehen-
    de politische Entscheidung von SPD-Genossen
    und grünen Multikultifantasten. Der Lafon-
    taine Verschnitt Maas hat heute schon erklärt
    der Doppelpaß bleibt und wäre mit der Genos-
    senpartei nicht zu verhandeln. Ich hoffe, daß
    Millionen deutscher Wähler daraus ihre Konse-
    quenzen ziehen. Es ist unglaublich hinnehmen
    zu müssen, daß unter dem gesamten mohammeda-
    nischen Türkenpack viele einen Doppelpaß ha-
    ben.

    Es ist eine Schande, was die SPD im Verbund mit den GRÜNEN diesem Lande in den letzten
    Jahren zugemutet hat. Und es ist eine Schan-
    de, daß es immer noch DEUTSCHE WÄHLER gibt die
    diesen Vaterlandsverrätern Ihre Stimme geben.
    Die SPD hat schon mehrmals in ihrer Geschich-
    te Deutschland verraten! Aber zusammen mit den GRÜNEN wird sie zur tickenden Zeitbombe.
    Das sieht man deutlich an der aktuellen Ana-
    lyse die Türkei betreffend, wo der unfähige
    Genosse Aussenminister Steinmeier sofort be-
    schwichtigt und lieber den Schwanz einzieht.
    Das Gegenteil wäre erforderlich um dem tür-
    kisch islamischen Despoten Erdogan zu zeigen,
    was die zumindest westliche Welt von Ihm hält.
    Aber das ist typisch SPD. Bevor man sich
    schützend vor das eigene Land stellt, be-
    schwichtigen die Genossen lieber. Doch die
    CDU/CSU ist nicht viel besser. Sie hat die
    mohammedanischen Hilfsarbeiterhorden aus dem
    fernen Anatolien hier hereingelassen und Sie
    nach Ablauf Ihrer 2-jährigen Aufenthalts- und
    Arbeitserlaubnis nicht wieder konsequent nach
    Hause geschickt. Doch auch daran war zum Groß-
    teil die SPD schuld, denn sie war damals auch
    in einer GroKo mit der CDU/CSU! Bis zur Brand-
    schen Erlaubnis der Familienzusammenführung.
    Wäre dies damals verhindert worden, hätten wir
    heute kein islamisches Türkenpack auf unseren
    Straßen und auch keine DiTiB auf deutschem Boden. Diese naiven Fehler der damals poli-
    tisch Verantwortlichen liegen uns heute wie
    Mühlsteine um den Hals.

    Doch anstatt das man daraus Konsequenzen ge-
    zogen hätte, treibt man den Fatalismus weiter.
    Die SPD und GRÜNE mit der Doppelpaßinflation
    und die CDU durch Merkel mit der mohammeda-
    nischen Asylanten- und Flüchtlingsinvasion.

    Und jetzt bekommen das zukünftig nicht nur
    schmerzhaft vermehrt unsere ALTEN zu spüren
    sondern vor allem auch unser eigener Nach-
    wuchs. Ich kenne kaum ein Kind, daß mit Freu-
    de in die KiTa oder den KiGa geht, geschweige
    in die staatliche Schule und dort umgeben ist
    von unzivilisierten, islamischen Schulbanden.
    Was Hitler nicht ganz geschafft hat, daß bringt die verbrecherische Unkultur des Islams
    in Deutschland zu Ende!

  78. Die teilweise Häme ggü. denjenigen, die jetzt oder in absehbarer Zukunft Rentner sind, kann ich nicht nachvollziehen.

    Gut: viele haben jahre-jahrzehntelang die wohlbekannten Politdarsteller gewählt.

    Aber: nach dem letzten Krieg, haben alle doch ganz natürlich erst einmal nur daran gedacht, das Land und Wohlstand im Frieden mit den Nachbarländern aufbauen zu können. Und dies, nicht zu vergessen(!), unter dem Damoklesschwert des Kalten Krieges zwischen den sich quer durchs Land gegenüberstehenden atomar bewaffneten Machtblöcken.
    Unter der langen Herrschaft der Siegermächte wurde nebenbei das Deutsche Volk hirngewaschen, bis es an die etablierte Demokratie-Simulation geglaubt hat (bzw. sich in sein Schicksal des real exist. Sozialismus einigermaßen gefügt hat).
    Diejenigen, die es damals besser wußten, haben wohl lieber nichts gesagt, weil ihre Generation an Ausschwitz usw. schuldig war.
    Deren Kindern und Enkeln konnte problemlos immerzu eingebimst werden, daß Deutschland SCHULDIG ohne Ende ist.

    Die auch innere Befreiung von solchen Zwängen ist ein sehr langer Weg. Erschwert, wenn nicht verunmöglicht wird er dadurch, daß lange schon diese Unkultur der Politischen Korrektheit installiert ist, inkl. Gutmenschentum, Multikulti-Gequatsche, Integrationslügen, Demografiegefasel usw. usf.

    Ich kämpfe praktisch täglich darum, die Mitmenschen aufzurütteln…sehr häufig umsonst – gerade auch bei jungen Menschen.
    🙁

    Am Rande: diejenigen Alten, die jammern, daß sie bald auswandern müssen, sind nicht mal SO arm dran.
    Das sind vielmehr diejenigen, welche in ihrem Leben aus verschiedensten Gründen keine relevanten Rücklagen bilden konnten und in Stadtvierteln weiterleben müssen, deren Population sich rasant zugunsten der Migranten dreht.
    🙁 🙁 🙁

  79. @ #94 Freya- (18. Aug 2016 07:47)
    „Flüchtlinge lehnen Arbeit ab: „Wir sind Merkels Gäste““

    Das umstrittene, in die kritik geratene meinungsblatt „DY ZAIT“ spätmerkt nun auch

    „Flüchtlinge: So schnell wie möglich arbeiten

    Weil Flüchtlinge rasch Geld brauchen, machen sie oft Hilfsjobs, statt einen Beruf zu lernen. Initiativen versuchen, sie von der dualen Ausbildung zu überzeugen.“

    http://www.zeit.de/wirtschaft/2016-08/fluechtlinge-jobs-arbeitsmarkt-vermittlung-sprachkurse-ausbildung-dauer

  80. #87 INGRES (18. Aug 2016 07:20)
    —————————-

    da kann was nicht stimmen.

    antoine de st. exupery ist 1944 mit seinem flugzeug abgeschossen worden.

  81. Bin gerade dabei, Sarrazins Buch „Deutschland schafft sich ab“ aus dem Jahr 2010 noch einmal zu lesen. Sarrazin schreibt an einer Stelle:

    „Bleibt die Nettoreproduktionsrate der deutschen autochthonen Bevölkerung dort, wo sie seit 40 Jahren liegt, dann wird im Verlauf der nächsten drei Generationen die Zahl der Deutschen auf 20 Millionen sinken. Im Übrigen ist es absolut realistisch, dass die muslimische Bevölkerung durch eine Kombination von hoher Geburtenrate und fortgesetzter Einwanderung bis 2100 auf 35 Millionen wachsen wird.“ (S. 317)

    Das hat Sarrazin geschrieben, lange bevor die von Merkel und Konsorten ausgelöste Massenzuwanderung von muslimischen „Flüchtlingen“ aus dem Nahen Osten und Afrika begann. Die prognostizierte Zahl von 35 Millionen Muslimen in Deutschland dürfte deshalb deutlich vor dem Jahr 2100 erreicht werden.

    Deutschland schafft sich ab!

  82. Dabei haben unsere Senioren und Alten etwas weitaus Besseres verdient, als im hohen Alter nochmals auf das Erbittertste um ihr Dasein kämpfen zu müssen: Einen entspannten Spaziergang im Grünen vielleicht oder einen gemütlichen Abend bei klassischer Musik.

    Ne da bin ich anders gestrickt. Für mich es nur interessant wenn alles immer gleich bleibt. Obwohl Expander womit ich mal angefangen habe ziehe ich nicht mehr. Ich bin im Nachhinein (ich halte es heute für ein Wunder) froh, dass mit 16 nichts gerissen ist. Ich habe nämlich damals gedacht es reißt mir die Schultern aus, als ich zum ersten mal 4 40 kg-Stränge frei von oben runter auseinander gezogen habe. Drei mal habe ich dann alle 5 gezogen. Aber ich weiß dass das kaum Muskeln gebracht (obwohl den entscheidenden Anfang schon weil ich ja völlig untrainiert war) hat, aber meine Schultern hätte zerstören können. Heute würde es das jedenfalls tun. Aber ich faß die Dinger ja auch nicht mehr an. Hanteln sind viel schonender und extrem effektiv.
    Ne also für mich gilt: Wenn möglich zu 100% bis zum Abgang. Interessant wird der Moment, wenn es definitiv nicht mehr 100% sind. Es interessiert mich wie das sein wird, auch wenn das dann sehr mißlich wäre.

  83. OT

    Kasperle-Theater bei Abschiebungen

    Faktisch schiebt das Merkel-Regime die nach Hunderttausenden zählenden Illegalen nicht ab. Erstens wissen die Behörden nicht, wer sich überhaupt im Lande aufhält und dann werden die jüngst von den Staatsmedien verbreiteten Meldungen über gesteigerte Zahlen von Abschiebungen merkelmäßig maßlos übertrieben. Würde man mit dieser Rate abschieben, wären noch in 30 Jahren viele Illegale weiter im Lande.
    Die dürftige Zahl von tatsächlichen Abschiebungen wird durch die Unfähigkeit der Vollzugsorgane noch gesteigert:
    Viele Abschiebungen werden gestoppt, weil die Illegalen ‚plötzlich erkrankten‘. „Zwischen Anfang 2015 und Ende Juni 2016 sind einem Bericht zufolge mehr als 600 Abschiebungen per Flugzeug im letzten Moment abgebrochen worden“.

    Übrigens nicht, wie in der hiesigen Qualitätspresse häufig zu lesen ist, weil sich die Herkunftsländer sich geweigert hätten, ihre Staatsbürger aufzunehmen. Das betraf nur 37 Fälle von den 600.

    Vor Monaten war Helikopter-Manager de’Maziere (landen und viel Staub aufwirbeln) in den Magreb-Staaten und, so war zu lesen, vereinbarte dort Rückführungsvereinbarungen.

    Das Ergebnis scheint gleich Null zu sein, de’Maziere schiebt den schwarzen Peter zu den Ländern, sein Ministerium wirft den Ländern „fehlenden politischen Willen zur Durchsetzung des Aufenthaltsrechts“ vor. NRW Innenminister Jäger gibt den schwarzen Peter zurück.
    Das wesentliche Hemmnis bei Abschiebungen seien die „extrem unkooperativen“ Herkunftsländer. Die Vereinbarung, die der Bund mit den Maghreb-Staaten geschlossen habe, sei „völlig praxisuntauglich“.

    Wer lügt besser?

    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/bericht-seit-anfang-2015-rund-600-abschiebungen-abgebrochen-14393745.html

  84. Martina Bauer bei der AOK Ludwigsburg-Rems-Murr bemüht sich redlich einen mir bekannten Rentner mit einer Rente von ca 525 Euro solange unter Druck zu setzen, bis er eine monatliche Krankenversicherungsbeitrag von mehr al 600 Euro bezahlt. Sie ist felsenfest der Auffassung, dass 525 Euro abzüglich mehr als 600 Euro einen auskömmlichen Lebensunterhalt ergibt.

    Weder ihr IQ noch ihre Ethik ermöglichen es ihr einen anderen Weg einzuschlagen und sich nicht für die Habgier einer Versicherung einzusetzen.

    Ob sie sich schon einmal ausgemahlt hat bis wann und zu welchen Bedingungen sie in Rente gehen darf?

  85. #101 INGRES (18. Aug 2016 08:33)

    Dabei haben unsere Senioren und Alten etwas weitaus Besseres verdient, als im hohen Alter nochmals auf das Erbittertste um ihr Dasein kämpfen zu müssen: Einen entspannten Spaziergang im Grünen vielleicht oder einen gemütlichen Abend bei klassischer Musik.

    Ne da bin ich anders gestrickt. Für mich es nur interessant wenn alles immer gleich bleibt. Obwohl Expander womit ich mal angefangen habe ziehe ich nicht mehr. Ich bin im Nachhinein (ich halte es heute für ein Wunder) froh, dass mit 16 nichts gerissen ist. Ich habe nämlich damals gedacht es reißt mir die Schultern aus, als ich zum ersten mal 4 40 kg-Stränge frei von oben runter auseinander gezogen habe. Drei mal habe ich dann alle 5 gezogen. Aber ich weiß dass das kaum Muskeln gebracht (obwohl den entscheidenden Anfang schon weil ich ja völlig untrainiert war) hat, aber meine Schultern hätte zerstören können. Heute würde es das jedenfalls tun. Aber ich faß die Dinger ja auch nicht mehr an. Hanteln sind viel schonender und extrem effektiv.
    Ne also für mich gilt: Wenn möglich zu 100% bis zum Abgang. Interessant wird der Moment, wenn es definitiv nicht mehr 100% sind. Es interessiert mich wie das sein wird, auch wenn das dann sehr mißlich wäre.
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Turne bis zur Urne🙂

  86. …wo eine Gruppe zwischen 70 und 80 Jahre alter Senioren mehrere Banken überfallen haben.

    Ja wann, wenn nicht jetzt.

  87. Die meisten Senioren wählen CDUCSUSPDGRÜNEFDP.

    Tja was soll man da machen

    Dumm geboren.

    Nix dazu gelernt (Die machen das schon) und dumm gestorben.

  88. #101 INGRES (18. Aug 2016 08:33)

    Wenn möglich zu 100% bis zum Abgang. Interessant wird der Moment, wenn es definitiv nicht mehr 100% sind. Es interessiert mich wie das sein wird, auch wenn das dann sehr mißlich wäre.

    Das darfst Du mal getrost vergessen! Ich habe das bei meinem Vater erlebt.

    Schon als junger Mann Radrennen gefahren, dann beim BGS Grenzstreife gelaufen, ahschließend dort gekündigt und zurück in seinen Beruf als Tischler. Arbeitsunfall, als Malocher bei Conti (Hannover), Abendgymnasium, Studium zum Lehrer. In der Zeit wanderten wir viel, liefen Ski und fuhren Fahrrad (lange Strecken). Jeden Morgen laufen und schwimmen im Wechsel, dann begann er mit Marathon. Von Garbsen nach Hannover oft statt mit dem Auto mit dem Fahrrad.

    2007 war ich kurz mal wieder in Hannover und habe ihn gesehen: Ein gebeugtes altes Männlein, das seines Weges schlurfte (77 Jahre alt). Ein Schatten seiner selbst, aber geistig noch voll auf der Höhe (übrigens kennt ihn jeder aus unserer Generation von seinem Arbeitslehrebuch, die hatte er in DE eingeführt). In dieser Zeit schrieb er noch an einem Buch, dann kam 2014 Krebs dazu, die letzten 1 1/2 Jahre nur noch ans Bett gefesselt, das Schaffen hatte sich erledigt. Am 07.06.2016 ist er dann zum Glück gestorben. So können Abgänge im Alter aussehen.

  89. ich denke mal die sterben einfach weg

    und werden hauptsächlich mit ausländern ersetzt

  90. @ #54 Blue02 (18. Aug 2016 01:11)

    Jede Lebensform ist auf Vermehrung und Ausbreitung angelegt. (Beim Menschen spricht man dann von Usurpation. Also der am kürzeren Hebel gebraucht diesen Begriff, die anderen nicht.)

    Daß nur die eigene Familie wahre Altersvorsorge ist, ist so wahr, wie die Menschheit alt ist. Da ändern ein paar Jahrzehnte Sozialismus gar nix dran.
    Es gibt wissenschaftliche Untersuchungen darüber, daß Menschen im Familienverband eine höhere Lebenserwartung haben als ohne. Das kommt natürlich in Krisensituationen voll zum Tragen.

    Es ist wahr, die Weißen bauen komplexe Gesellschaften auf. Das wird wohl das Problem sein. Vielleicht läßt es sich so verbildlichen: Ein Handwagen fährt immer, aber ein komplexes Auto mit Elektronik, wenn da ein Tropfen Wasser an der falschen Stelle sitzt, kann es schon Probleme geben. Mal ganz zu schweigen vom Preisunterschied.
    Das höchste Entwicklungsstadium unserer komplexen Weißen-Gesellschaften ist bislang der sog. Sozialstaat, in dem es um nichts anderes als Umverteilung geht, Umverteilung von Arbeitsleistung und Macht. DAS Instrument der Umverteilung ist das sog. Sozialsystem. Niemand, der bei klarem Verstand ist, würde in dieses System einzahlen, wo doch Politikdarsteller ihre klebrigen Finger drin haben. Deshalb hat der Staat es ja auch als „Pflichtversicherungen“ angelegt. (Ist das der Ansatz zur Diktatur?!) Niemand bei klarem Verstand würde sich für das sog. Sozialsystem abrackern, für dieses leck geschlagene Faß ohne Boden, an dem unendlich viele Parasiten saugen. Das Tollste ist ja, daß eben dieses ASozialsystem für Menschen von außerhalb dieser Solidargemeinschaft geöffnet wurde, na von wem wohl, von denen mit den klebrigen Fingern.
    Und noch Toller ist, daß die Weißen mehrheitlich so gehirngewaschen sind, daß sie das ganz bewußt so haben wollen (Willkommenskultur). Für mich leitet sich daraus ab, daß wir Deutschen im Grunde nur sehr disziplinierte Arbeitssklaven sind, Denker gibt es nur wenige.

    Die mit den klebrigen Fingern haben über Jahrzehnte einen Zustand herbeigeführt und etabliert, der jetzt gerade seine Dynamik zu entfalten beginnt. Womit wir bei der Eingangsfrage wären. Die waffenlosen Eroberer, die Usurpatoren 😉 und ihre Gebärmaschinen zögern keine Sekunde, drücken Kinder raus bis zum Gehtnichtmehr, wahrscheinlich kommen viele Gebärmaschinen bereits schwanger in Deutschland an. Wenn ich sie sehe, mit Mitte 20 oft schon 4 Kinder. Die sind also im Begriff, riesige Familienclans aufzubauen. Und nun soll mir mal einer verraten, WARUM sollte jemand aus so einem Familienverband einen Finger für alte Deutsche krumm machen?? WARUM???
    WARUM??? DIE BRAUCHEN UNS NICHT. Das Sozialsystem wird sich fein zurückziehen, Jahr für Jahr ein Stück mehr (aber leider nicht schnell genug, daß der Deutsche es kapiert). Daher werden die Alten ihr privates Geld für ihre Pflege aufwenden müssen (womit das Märchen vom „Armutsrisiko Kinder“ mal wieder widerlegt wäre) und das Geld wird verdammt schnell aufgebraucht sein. Dann kann sich jeder ausmalen, wie die „Zukunft unserer Alten“ aussehen wird.

  91. Neulich einen bedrückenden Bericht auf PHOENIX gesehen, wo eine dt. Rentnerin nach Bulgarien ausgewandert ist. Als 4-fache Mutter (O-ton: die ich Deutschland geschenkt habe)erhält sie eine sagenhafte Rente von € 550, mit der sie in D nicht leben kann-wie auch?

  92. Mitte 50 hier und ohne jede Illusion. Das Geld wird nicht reichen, die Gesundheit wird schon jetzt weniger. Daraus folgt, Spaß haben, so lange es geht. Dann abtreten; vermutlich freiwillig.

    Kinder werden gut ausgebildet im Ausland und nicht in Europa leben. Läuft und Haken dran.

    Für Deutschland NICHTS. Ist nicht mehr unser Land.

    Es ist das Dilemma auch mit PI hier, man sieht und hört es aber die Frustration hat weitgehend gesiegt. Es lässt sich nicht aufhalten. Merkel ist das letzte, das finale Verhängnis für Deutschland. Nach zwei Weltkriegen und einer Teilung wird Deutschland sich nun nach den Vorgaben dieser Frau in den nächsten Jahren endgültig selbst um die Ecke bringen.

    Und last but not least, es ist genau diese Genration Bio-Deutscher aus dem Artikel, die am meisten leiden wird, die das Land noch einmal zu dem gemacht hat, was es heute wirtschaftlich ist. Die jetzt heranwachsende App- und Smartphone-Genration, die Sinne des Gender- Migranten- und Ökowahns erzogen wird, falls sie überhaupt noch erzogen wird, wird, in einem ganz anderen Deutschland aufwachen und untergehen. Aber geschenkt, wir/ich erleben das zum Glück nicht mehr (s.o.).

  93. Diesem Problem wird sich mit an wahrscheinlich grenzender Sicherheit medizinisch entledigt werden!
    Ist ja schon zum Teil heut so. Schaut euch mal sehr genau in Altersheimen, die so protzig „Seniorenresidenzen“ genannt werden mal um!
    Da werden Senioren, die gern mal dem tristen Alltag dort zu Fuß entfliehen möchten, zu sogenannten „Zuläufern“ degradiert und im Anschluss EINGEFANGEN und regelrecht mit Medikamenten laufunfähig bis kaputt gemacht!
    Alles nur, weil Personal fehlt!
    Eine Schande!!!

  94. Die meisten Senioren wählen CDUCSUSPDGRÜNEFDP.

    Wer Satanisten/Luziferianer wählt, bekommt auch ein satanisches Ergebnis.

  95. Entschuldigung, aber wenn ich immer höre

    selber Schuld, habt ihr ja gewählt

    oder

    die Alten haben die Verantwortung

    dann wird mir schlecht…
    Wie hier auf die Generationen (ich: Baujahr 1957) um mich herum geschimpft wird, ist widerlich! Großmäuler vor! Ihr habt doch jetzt die Chance, weil wir zu blöd waren. Oder doch nur große Klappe und Mimimi, die Anderen sind Schuld!

  96. http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/08/17/schuss-ins-knie-deutschland-erklaert-eu-zur-aktions-plattform-des-terrors/

    Sie kennen sich in ihrem eigenen verlogenen Dreck nicht mehr aus und machen sich absolut lächerlich.

    Logik sucht man hier nur noch vergebens, dafür Aber findet man viel ideologischen Sondermüll inklusive Scheishaus- und Durchhalte-Parolen aus dem Führerbunker :Wir schaffen das.

    Wen die Götter vernichten wollen, den stürzen sie vorher in selbst verursachtes Chaos und komplette Verwirrung und Verirrung.

    Dann führen irre Führer die Geführten irre.

  97. US moves nuclear weapons from Turkey to Romania

    Jetzt sind also die Rumänen die Zielscheibe.
    Ob man sie auch gefragt hat, ob sie das überhaupt sein wollen.

    I fear not.

  98. @ #106 archijot@gmx.de (18. Aug 2016 08:54)
    Martina Bauer bei der AOK Ludwigsburg-Rems-Murr bemüht sich redlich einen mir bekannten Rentner mit einer Rente von ca 525 Euro solange unter Druck zu setzen, bis er eine monatliche Krankenversicherungsbeitrag von mehr als 600 Euro bezahlt.

    … und weil Menschen, die Rechnen können wissen, daß es nicht geht, leben viele mit Rentenanspruch im Exil. Vorteil dabei, es ist überall besser als in der BRD GmbH. ?

  99. LINKE WOLLEN DURCH ÄNDERUNGEN DES WAHLRECHTS POLITISCHE MEHRHEIT DER MIGRANTEN LANGE VOR DER BEVÖLKERUNGSMEHRHEIT ERREICHEN

    Es spucken ja bei den Linken auch völlig wirre Pläne durch die Köpfe.

    So sollen Rentner nur noch eine halbe Stimme erhalten, während Migranten aus fernen Kontinenten nach einigen Jahren auch ohne Deutschen Pass wahlberechtigt sein sollen.

    Und Eltern sollen für ihre Minderjährigen Kinder mitwählen dürfen.

    Während dann also ein Deutsches Renterehepaar zusammen nur noch eine Stimme hätte, hätte ein arbeitsscheues Arabisches Migrantenpärchen, welches zum Wohle Deutschlands sechs Nachwuchskriminelle in die Welt gesetzt hat, dann gleich acht Stimmen.

    Würde man diese Linken Wahnideen umsetzten, dann hätten die Muslime die politische Mehrheit lange bevor sie die Bevölkerungsmehrheit stellen.

    Solche Pläne werden vom Linken Polit-Nachwuchs nicht nur bereits diskutiert, sie sind bei diesen Spinnern auch mehrheitsfähig

  100. #54 Blue02 (18. Aug 2016 01:11)

    #2 Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende (17. Aug 2016 23:10)


    Das Problem war und ist nicht die „zu niedrige“ Geburtenrate der Deutschen. („zu niedrig“, bei DER Bevölkerungsdichte?!) Das Problem waren und sind die zu hohen Geburtenraten in den Drittweltstaaten.

    In Afrika historisch-ideologischer Einfluss der katholischen Kirche „Wachset und mehret euch!“
    In den arabischen Staaten: von vorneherein auf Usurpation von Fremdgebieten angelegt.


    -.-.-.-.-
    Björn Höcke hatte das einmal freundlich und den Tatsachen entsprechend mit „lebensbejahendem afrikanischen Ausbreitungstyp“ bezeichnet.
    Den Wahrheitsgehalt seiner Aussage kann jeder Deutsche sich tagtäglich auf den deutschen Straßen ansehen.
    Die Gutmenschen aller Couleur haben pflichtbewusst sooo laut aufgeschrieen, dass mir jetzt noch die Ohren weh tun!
    🙁

  101. #98 kosmischer Staub (18. Aug 2016 08:09)

    Die teilweise Häme ggü. denjenigen, die jetzt oder in absehbarer Zukunft Rentner sind, kann ich nicht nachvollziehen.


    Ich kämpfe praktisch täglich darum, die Mitmenschen aufzurütteln…sehr häufig umsonst – gerade auch bei jungen Menschen.
    🙁



    -.-.-.-.-

    Wer hat denn die letzten 20 Jahre in der Mehrzahl diese Leute gewählt?
    Waren es nicht die sogenannten Babyboomer, die damals geboren wurden (sie sollten uns dafür dankbar sein, dass wir da noch nicht zuhauf die Pille gefrühstückt haben!!!)?
    DIE haben doch als junge Menschen diesen Samen in die Erde gelegt, der sich jetzt als UNkraut ausbreitet!
    DIE haben doch ihren Karrieren und ihrem unnötigen Luxius zuliebe kaum Kinder bekommen.
    Wir haben Kinder bekommen, Häuser gebaut (die jetzt zum Erbe werden, gearbeitet, damit diese Blagen es einmal etwas leichter haben.
    Und jetzt?
    Jahrelang nicht oder CDUCSUSPDoderbesondersGrün wählen, umweltbewusst bzw. blödsinnig den Strom verteuern, willkommenskulturtechnisch die Tür weit aufreißen und sich jetzt über unsereins (z.B.*1950)das Maul zerreißen!
    🙁 🙁 🙁

  102. Andere Frage: Wie ist die Zukunft unserer Jungen?

    Die haben faktisch keine Möglichkeit mehr, für das Alter vorzusorgen: Die Renten werden nicht reichen, aufgrund der Null-Zins-Politik haben sich Sparen, Lebensversicherung usw. erledigt. Gold, Immobilien und Aktien sind heillos überteuert.

    Die meisten Jüngeren haben das nur noch nicht wirklich realisiert. Alice Weidel weist immer wieder darauf hin, das ist auch richtig, dass die AfD sich das zum Thema macht.

    Gestern erst übrigens habe ich bemerkt, dass es bei uns in der Gegend seit einiger Zeit verblüffend viele „biodeutsche“ junge Frauen gibt mit „biodeutschen“ Babies. Und keineswegs Unterschicht, sondern ganz „normale Mittelschicht“. Eigenartig. Erstaunlich.

  103. Die Altersarmut ist heute schon sehr hoch und wird in den kommenden Jahren oder gar Jahrzehnten noch weiter ansteigen!
    Dass unsere zugewanderten Schätzchen uns die Renten nicht bezahlen werden/können, dass dürfte jedem Kind klar sein!
    Private Vorsorge, LV, RV, BAV… sind nur für die Finanzlobby oder als Steuersparmodell für Arbeitgeber gut!
    Da viele Produkte mit Aktien, Aktien-Fonds oder Staatsanleihen finanziert werden und die Unternehmen ihre WPs teilw. mit Staatsanleihen und -obligationen koppeln, wird bei einem Systemkollaps sowohl die öffentlichen als auch die privatrechtlichen Produkte crashen!! Riester und Rürop sind mit ihren staatlichen Zuschüssen nur Subventionen für die Finanzwirtschaft!
    Dass der Staat gerne Statistiken mit Subventionsprogrammen schönt und daher Kennzahlen fälscht, müsste jedem Berufsschulkind mit Grundkenntnissen in Ökonomie klar sein. Hier wird nur Geld von einer in die andere Hosentasche umverteilt!!
    Aber Hauptsachen mein „Vermögensberater, Kapitalmanager, All-Finanz- u. Analgeberater“
    fährt S-Klasse (fährt nicht mal der Bundes-Gaukler oder Sexy-Angy!)
    Fazit: Diese Art der Altersversorgung ist für den A.!!!
    Aber die Stimmung ist nach wie vor in Schland gut. Wir sind FB-Weltmeister – juhu, wir schaffen das!!!

  104. #131 Paula (18. Aug 2016 12:45)

    Andere Frage: Wie ist die Zukunft unserer Jungen?
    -.-.-.-.-

    DA kann ich nur sagen: Wie bestellt, so geliefert!

    „Die Jungen“ haben 20 Jahre Zeit gehabt, ihr Wahlverhalten zu überdenken.
    Mindestens so lange ist es nämlich hier schon SICHTBAR, dass wir mit kulturfremden Menschen überschwemmt werden!
    Es war auch sichtbar, dass die Anzahl der Arbeitsplätze – und hier vor allen Dingen derer mit niedriger Anforderung an einen nicht vorhandenen Intellekt – entwicklungstechnisch bedingt immer weniger wurden.
    Da half es auch nicht, wenn aus statistikverschönernden Gründen aus einem normalen Vollzeitarbeitsplatz 5 Minijobs gemacht wurden.
    Das förderte nur die jetzt so bejammerten Aussichten für die mittelalterlichen und jüngeren Bürger, einmal grandios in der Altersarmut zu landen!

    Aber anstatt die Grenzen für die ganzen Glücksritter aus meist muselmanischen Ländern zu schließen, um die laufenden, von den paar verbliebenen Steuerzahlern (und NICHT den Politikern ) zu zahlenden Kosten für diese Gutnmenschenberuhigungspille zu senken zieht uns unsere Bundesregierung noch mehr Negativposten in die Staatsbilanz!

    Und da helfen uns die paar Babies, die jetzt von den biodeutschen Müttern in diese hervorragaenden Zukunftsaussichten für diese Kinder in die Welt gesetzt werden, leider reichlich wenig!
    🙁 🙁 🙁

  105. #123 Drobo (18. Aug 2016 10:11)

    Die meisten Senioren wählen CDUCSUSPDGRÜNEFDP.
    ——————————————-
    Woher du das nur wissen willst.
    Warst du beim Wählen mit in der Kabine?

    Dies sind immer so oberflächliche unsinige Kommentare, zum Wegwerfen.

  106. #134 Franz (18. Aug 2016 13:12)

    #123 Drobo (18. Aug 2016 10:11)

    Die meisten Senioren wählen CDUCSUSPDGRÜNEFDP.
    ——————————————-
    Woher du das nur wissen willst.
    Warst du beim Wählen mit in der Kabine?

    Dies sind immer so oberflächliche unsinige Kommentare, zum Wegwerfen.
    -.-.-.-.-

    Naja, das zeigen ja immer wieder die Wahlausgänge. Ein Blick auf die Zahlen könnte helfen!

    Im übrigen kann ja jeder (auch SIE) schreiben, was er will – bis auf eine Ausnahme: Ich möchte von Ihnen nicht geduzt werden.
    Ein Rest von Höflichkeit sollte sein!!!

  107. #135 Engelsgleiche (18. Aug 2016 13:21)

    #134 Franz (18. Aug 2016 13:12)

    #123 Drobo (18. Aug 2016 10:11)
    -.-.-.-.-

    Oh,
    ich sehe gerade,ICH war ja gar nicht gemeint.
    Sorry! 🙁
    Das passiert, wenn man in Rage ist!
    🙁 🙁 :-

  108. @ Engelsgleiche
    Da sind wir einer Meinung!

    Ganz offensichtlich haben gerade die Baby-Boomer deutlich zuwenig zum Erhalt des eigenen Volkes beigetragen. Im weiteren Kreis unserer Familie sind 2-3 Kinder/Ehepaar gängig, aber sehr viele mir bekannte Paare haben leider 0 oder 1 Kind großgezogen.

    Mich wundert, daß von Regierungsseite nicht entsprechend vehement gegengesteuert wurde. DIE haben doch Experten für Steuern und Renten/Soziales und können mit solchen Themen – meinetwegen auch im Wahlkampf – wirksam an die Öffentlichkeit treten.
    Offenkundig wurde dies weitgehend verschlafen, ergänzt durch Beruhigungspillen wie „Die Rente ist sicher“. Nun hört man seit Jahren ständig, „WIR“ brauchen Zuwanderung. Daß das unter dem Eindruck der schon nur mäßigen „Integration“ vieler Zuwanderer (Assimilation wäre zu fordern) keine brauchbare Lösung sein kann, konnte man spätestens über die letzten 20 Jahre hinweg klar erkennen – es wäre wohl auch eine Korrektur noch möglich gewesen.

    Durch die aktuelle Flutung des Landes mit Menschen, die deutlich mehr Nachwuchs mitbringen/zeugen, wird nun aktiv ein Genozid am Deutschen Volk betrieben. Die Eindringlinge kaufen bereits die Häuser und Betriebe, für die keine Erben existieren und indirekt bezahlen wir alle dies über unsere Steuern und Sozialabgaben.

    Die Herren Sarrazin und Höcke haben Recht und die überfällige Diskussion angestoßen/befeuert – wurden aber leider (unverständlicherweise!) verhöhnt und ausgegrenzt.
    🙁

  109. Es macht keinen Sinn, hier weiter rumzuschreiben; das bringt uns nicht weiter!

    Dass unsere Alten, deren Kinder u. Enkel dieses Land aufgebaut und weitergebracht haben und nicht irgendwelche anatolischen Ziegenhirten, dürfte jedem mit gesundem Menschenverstand, außer der SPD, klar sein!!

    Solange man das System noch direkt mit Arbeit und Steuern versorgt oder indirekt, als Arbeitsloser, der nicht mal Hartz 4 bekommt und auf sein Geld verzichtet, solange hat das System immer genug Geld für Bürokratie, Refugees, Pleitebanken…
    Dem System muss der Geldhahn zugedreht werden, dann läuft sich die Maschine ohne Schmierstoff tot -> no money no refugee!

  110. #134 Franz (18. Aug 2016 13:12)

    #123 Drobo (18. Aug 2016 10:11)

    Die meisten Senioren wählen CDUCSUSPDGRÜNEFDP.
    ——————————————-
    Woher du das nur wissen willst.
    Warst du beim Wählen mit in der Kabine?

    Dies sind immer so oberflächliche unsinige Kommentare, zum Wegwerfen.

    ,

    Statistiken dazu habe ich erst vor wenigen Tagen hier im Forum lang und breit abgetippt.

    In keiner Altersgruppe ist die AfD so schwach wie bei den über 60jährigen – soweit Wählerbefragungen anlässlich der letzten drei Landtagswahlen.

    ich habe allerdings schon am gleichen Tag festgestellt, dass die Statistik von etlichen hier konsequent ignoriert wurde, ebenso wie die Tatsache, dass die AfD in der Altersklasse der Erstwähler sowie der 25-34Jährigen deutlich ÜBERdurchschnittlich gut abschneidet.

    Dies widerspricht DEUTLICH dem von Medien transportierten Bild, die AfD sei so eine Art „Alte-Männer-Partei“. Dieses Bild wird meiner Ansicht nach auch ganz bewusst von Medien in die Welt gesetzt, entspricht aber überhaupt rein gar nicht den Fakten.

  111. #137 kosmischer Staub (18. Aug 2016 13:31)

    Ganz offensichtlich haben gerade die Baby-Boomer deutlich zuwenig zum Erhalt des eigenen Volkes beigetragen. Im weiteren Kreis unserer Familie sind 2-3 Kinder/Ehepaar gängig, aber sehr viele mir bekannte Paare haben leider 0 oder 1 Kind großgezogen.

    Schon mal darüber nachgedacht, dass das evtl. etwas damit zu tun haben könnte, dass es in den 1960-70er Jahren (zumindest im Westen) auch noch möglich war, als alleinverdienender Normalverdiener eine 5-6köpfige Familie problemlos zu ernähren, und zwar ohne dass man immer das Billigste vom Billigsten zu essen kaufen musste und ein Urlaub war für die Familie auch drin.

    Das ist heute für die meisten „Normalverdiener“, die sich zu allem Überfluss auch oft genug noch mit befristeten Arbeitsplätzen durchhangeln müssen, so nicht möglich. Die haben eben die langfristige Verdienstsicherheit nicht. Für Kinder braucht es aber eine etwas längerfristige Planung.

    Aber anstatt Politik genau DORT ansetzt, meint man, das Problem durch Import von Analphabeten lösen zu können, die im Endeffekt genau das Geld kosten, dass man bräuchte, um einen vernünftige Familienpolitik zu machen.

    Dieser Spruch „Wie bestellt – so geliefert“ – was soll das bringen? Den könnte man auf JEDE Generation münzen, hilft aber nicht die Bohne weiter, insbesondere dann nicht, wenn alle Parteien genau auf die gleiche miese Familienpolitik setzen.

  112. Zukunft fuer unsere Senioren?
    Ich habe mit voller Absicht ein Fragezeichen gesetzt.Ein sehr grosser Teil unserer jetzigen und zukuenftigen Senioren wird so gut wie gar keine Zukunft mehr haben. Wer mit offenen Augen durch unser Kand speziell durch unsere Grossstaedte geht wird mit Entsetzen feststellen das die Zahl derer die von Altetsarmut betroffen sind staendig steigt.Waehrend die Fluechtlinge ein rundum Sorglospaket geniessen muessen immer mehr Senioren den Muell nach Pfandflaschen und Essbaren durchsuchen um ueberhaupt zu ueberleben. Dazu kommt noch das sich viele die Fahrtkisten zum Arzt und die Zuzahlungen fuer lebenswichtige Medikamente ueberhaupt nicht mehr leisten koennen.
    Auch die sogenannte Riester-Rente ist eigentlich Bes…was der Staat auf der einen Seite als Zulagen gibt holt Er sich auf der anderen Seite als Steuer wieder zurueck. Nicht nur unsere Regierung pluendert fleissig unsere Renten und Sozialkassen. Auch die EU plant einen Grossangriff in dem Sie das Rentenniveau und die Loehne und Gehaelter auf einen einheitlichen Standard bringen will. Das bedeutet nichts andetes aks steigende Preise fuer Lebensmittel,Miete,Energie etc. bei gleichzeitig sibkenden Einkommen.

  113. Vielleicht müsste man den Alten mal persönlich erklären, wer wofür steht. Das ist schwer. In Altentreffs ist es vieleicht möglich. Bei Straßenveranstaltungen mit Hard- und Heavy-Musik wird es eher nicht funktionieren.

  114. Paula (18. Aug 2016 14:06)

    Danke

    pragmatikerin (18. Aug 2016 14:24)

    Wie bitte? Was genau soll man „den Alten“ erklären. Solch ein Spruch ist keinen Deut besser, als das, was die Politiker so raushauen!

  115. #138 hessian power (18. Aug 2016 13:50)

    #138 hessian power (18. Aug 2016 13:50)

    Es macht keinen Sinn, hier weiter rumzuschreiben; das bringt uns nicht weiter!

    Dass unsere Alten, deren Kinder u. Enkel dieses Land aufgebaut und weitergebracht haben und nicht irgendwelche anatolischen Ziegenhirten, dürfte jedem mit gesundem Menschenverstand, außer der SPD, klar sein!!

    Solange man das System noch direkt mit Arbeit und Steuern versorgt oder indirekt, als Arbeitsloser, der nicht mal Hartz 4 bekommt und auf sein Geld verzichtet, solange hat das System immer genug Geld für Bürokratie, Refugees, Pleitebanken…
    Dem System muss der Geldhahn zugedreht werden, dann läuft sich die Maschine ohne Schmierstoff tot -> no money no refugee!
    -.-.-.-.-

    Bis auf eineinhalb Punkte gebe ich Ihnen recht: Die Kinder der Alten? Ja – zum Teil.
    Aber die Enkel der Alten?
    Die haben am Bahnhof gestanden und mit Teddybärchen geworfen.
    Die ziehen schwarze Klamotten an und grölen „Haut ab!“, wenn sich z.B. eine AfD irgendwo trifft, weil sie sich Sorgen macht um den Fortbestand unseres Landes.
    Diese Enkel bedrohen Gastwirte, die der AfD einen Raum zum friedlichen!!! Treffen zur Verfügung stellen wollen.
    Die bekleckern Wände, beschmieren Straßenbeläge, kleben Türen zu und fackeln Autos ab.
    Diese „Enkel der Alten“ darf meinetwegen der Teufel holen!!!

    Wobei man sagen muss, dass Ausnahmen die Regel bestätigen.Aber eben auch nur das!
    🙁 🙁 🙁

  116. #140 Paula (18. Aug 2016 14:06)

    #137 kosmischer Staub (18. Aug 2016 13:31)

    Ganz offensichtlich haben gerade die Baby-Boomer deutlich zuwenig zum Erhalt des eigenen Volkes beigetragen. Im weiteren Kreis unserer Familie sind 2-3 Kinder/Ehepaar gängig, aber sehr viele mir bekannte Paare haben leider 0 oder 1 Kind großgezogen.

    Schon mal darüber nachgedacht, dass das evtl. etwas damit zu tun haben könnte, dass es in den 1960-70er Jahren (zumindest im Westen) auch noch möglich war, als alleinverdienender Normalverdiener eine 5-6köpfige Familie problemlos zu ernähren, und zwar ohne dass man immer das Billigste vom Billigsten zu essen kaufen musste und ein Urlaub war für die Familie auch drin.

    Das ist heute für die meisten „Normalverdiener“, die sich zu allem Überfluss auch oft genug noch mit befristeten Arbeitsplätzen durchhangeln müssen, so nicht möglich. Die haben eben die langfristige Verdienstsicherheit nicht. Für Kinder braucht es aber eine etwas längerfristige Planung.

    Aber anstatt Politik genau DORT ansetzt, meint man, das Problem durch Import von Analphabeten lösen zu können, die im Endeffekt genau das Geld kosten, dass man bräuchte, um einen vernünftige Familienpolitik zu machen.

    Dieser Spruch „Wie bestellt – so geliefert“ – was soll das bringen? Den könnte man auf JEDE Generation münzen, hilft aber nicht die Bohne weiter, insbesondere dann nicht, wenn alle Parteien genau auf die gleiche miese Familienpolitik setzen.
    -.-.-.-.-

    Ja, in den 60-70 Jahren hat das mit der Flutung unseres Landes mit Analphabeten ja auch angefangen.
    Ich erinnere mich, irgendwann um diese Zeit einen Bericht im WDR gesehen zu haben, wo der Einsatz des ersten Roboters bei der Firma Ford in Köln exstatisch bejubelt wurde.
    Stolz wurde erklärt, dass dieses Teil fast 20 Leute ersetzt und nur noch von einem Mann beaufsichtigt werden muss.
    MIR hat das seinerzeit schon einen Schauer über den Rücken gejagd und ich habe mich gefragt, wie das enden soll, wenn alle Arbeiter durch Maschinen ersetzt werden.

    Das hat doch über viele Jahre niemanden gekratzt!
    Trotzdem ließ man immer mehr kulturfremde Menschen in unser Land, wow doch seinerzeit schon abzusehen war, dass sie in nicht allzu ferner Zukunft unserem Sozialsystem zur Last fallen würden.
    Wenn ich nur an das mit der Türkei abgeschlossene und immer noch geltende Gesundheitsabkommen denke, was der ganzen in der Türkei lebenden Sippe freie Gesundheitsfürsorge auf Kosten des deutschen Sozialsystemes garantierte, wenn auch nur ein einziger anatolischer Ziegenhirte hier im Land in irgendeiner Form sozialversichert war.

    Kindergeld für nicht einmal in Deutschland lebende Kinder: Heutzutage immer noch – und zwar OHNE dezidierten Auftrag des Wählers, sondern von Politikern bestimmte, sie selbst nichts kostende verteilte Geschenke unserer Regierung!

    Das sind alles Dinge, die ein interessierter Mensch schon lange wissen konnte.
    Dennoch gingen alle Wahlen so aus, wie wir es nun einmal kennen.

    Also doch: Wie bestellt, so geliefert!
    🙁

  117. #124 derNiedersachse (18. Aug 2016 10:42)

    Entschuldigung, aber wenn ich immer höre
    selber Schuld, habt ihr ja gewählt

    oder
    die Alten haben die Verantwortung

    dann wird mir schlecht…
    Wie hier auf die Generationen (ich: Baujahr 1957) um mich herum geschimpft wird, ist widerlich! Großmäuler vor! Ihr habt doch jetzt die Chance, weil wir zu blöd waren. Oder doch nur große Klappe und Mimimi, die Anderen sind Schuld!

    Volle Zustimmung!!Ich bin Bj. 60 – mein Entschluß steht unwiderruflich fest: spätestens 2022/2023 ab nach Ungarn – für immer !
    Die bösen Rentner haben ja jahrzehntelang die noch böseren Blockparteien gewählt. Also was ich die vergangenen Jahre gewählt habe, waren PRO NRW, PRO D und NPD. DVU und Reps sind hier leider nie angetreten oder hatten noch weniger Chancen.
    Ich frage gerne in die Runde: was hätte man denn wählen sollen????
    Hallo – die AFD als FDP 2.0 gibt es erst seit knapp über 3 Jahren, abgesehen davon, ist deren Programm alles andere als Rentnerfreundlich!
    Es hat doch zu keiner Zeit eine wirkliche wählbare echte Alternative zu den Blockparteien gegeben – es ging immer nur darum, das kleinere Übel zu wählen: Rot/Grün oder dann Schwarz/Gelb. Pest oder Cholera.
    Die Reps haben es über ewige Jahre durch interne Streitigkeiten geschafft, sich ins politische Aus zu katapultieren und die lächerliche „Freiheit“ war schon einen Tag nach ihrer Gründung Geschichte.
    Es gab nie eine Alternative!!
    Und die o.g. Parteien lagen in den vergangenen Jahren bundesweit zwischen 1 (PRO D) und knapp 6 (NPD) PROMILLE !!
    Bei der AFD ist doch in der Führungsebene jeder des anderen Teufel – die sind doch mehr mit gegenseitigen Schuldzuweisungen und Denunziationen beschäftigt, als mit politischer Arbeit.
    Das gibt keinen mehr.
    Die hätten sich Anfang der 90 er Jahre gründen müssen – jetzt ist das Kind dreimal in den Brunnen gefallen.
    Ich hab mir die Tage nochmal das handsignierte Buch von Sarrazin zur Brust genommen – der müßte seine – zahlenmäßig vollkommen korrekten – Hypothesen mittlerweile auch schon um mindestens 10 Jahre vorverlegen.
    Da verteidige ich das Abendland lieber an der ungarischen Grenze – das macht wenigstens noch Sinn.

  118. # #144 Engelsgleiche (18. Aug 2016 15:19)

    Bis auf eineinhalb Punkte gebe ich Ihnen recht: Die Kinder der Alten? Ja – zum Teil.
    Aber die Enkel der Alten?
    Die haben am Bahnhof gestanden und mit Teddybärchen geworfen.
    Die ziehen schwarze Klamotten an und grölen „Haut ab!“, wenn sich z.B. eine AfD irgendwo trifft, weil sie sich Sorgen macht um den Fortbestand unseres Landes.

    Sie glauben auch wirklich JEDEN Schei$$, der in der „Lückenpresse“ in guter alter Propagandamanier verbreitet wird. Glückwunsch zu so viel Betonköpfigkeit. Wie ich hier schon gefühlte 1000 x mit einer Statistik zum Wahlverhalten belegt habe, ist der Anteil der AfD-Wähler bei den Erstwählern fast doppelt so hoch wie bei den Rentnern. Aber – simsalabim – das erfährt man in bisher m. W. keinem einzigen Zeitungsartikel, sondern da muss man in den Wahlstatistiken wühlen.

    Die bekleckern Wände, beschmieren Straßenbeläge, kleben Türen zu und fackeln Autos ab.
    Diese „Enkel der Alten“ darf meinetwegen der Teufel holen!!!Wobei man sagen muss, dass Ausnahmen die Regel bestätigen.Aber eben auch nur das!

    Entschuldigung, aber bitte machen Sie eine Therapie. Wenn Sie wirklich darauf beharren, dass das „die Mehrheit“ der Jugendlichen sind, dann stimmt was mit ihren Synapsen nicht mehr. Und zwar GANZ GEWALTIG.

    # #145 Engelsgleiche (18. Aug 2016 15:38)

    Dennoch gingen alle Wahlen so aus, wie wir es nun einmal kennen.

    Also doch: Wie bestellt, so geliefert!

    Und? Was haben Sie früher so gewählt? Ich tippe mal auf die CDU. Also bitte mit dem Gejammer aufhören. Die jüngeren können nun wirklich nichts dafür.

  119. #146 Paula (18. Aug 2016 16:38)

    BlaBlaBla
    -.-.-.-.-

    Also jetzt mal nur für Sie: CDU habe ich noch nie gewählt!Schade, dass wir da nicht gewettet haben.
    Es gab immer schon Parteien, die meiner Gesinnung näher standen.

    Ich muss auch nicht auf „Lückenpresseberichte“ bzgl. irgendwelcher Antifa-Aktivitäten zurückzugreifen, um mich zu informieren: Ich bin seit 3/2013 Mitglied der AfD und erlebe diese Vorfälle seit Jahren immer wieder jeweils vor Ort, sozusagen live und in Farbe!:-)

    Naja, und Unverschämtheiten ihrerseits ändern nichts an Tatsachen und meiner Sicht auf die selbst erlebten Dinge!
    🙂

  120. #1 Volker Spielmann (17. Aug 2016 23:02)

    „Die Zukunft ist Vergangenheit!“

    Du bist einer der Wenigen hier, der sich einen klaren Blick bewahrt hat.

    Schön das!

  121. #128 Engelsgleiche (18. Aug 2016 12:00)

    mal ein Gedanke zum Stichwort „Bevölkerungsdichte“:
    Wenn man nun Deutschland deutsch lassen und gleichzeitig die Bevölkerungsdichte halbieren will, muß man zwangsläufig auch die Hälfte des Wohnraums beseitigen, auch einen Teil der Infrastruktur! Anderenfalls rücken Menschen nach, die das nutzen bzw. besiedeln, und dann war´s das mit „deutsch bleiben“. Also wenn wir unseren Platz gegen Invasoren behaupten wollen, dann muß dafür die Größe des Volkes erhalten bleiben. Also die Einkindehe für Deutschland ist Quatsch. Man sieht ja, wohin es führt.

  122. #128 Engelsgleiche (18. Aug 2016 12:00)

    Wegen mir können die Neger in Afrika weiterhin im „lebensbejahenden Ausbreitungsmodus“ Kinder produzieren.

    Kein Grund, diese Menschenmassen in Europa auszuwildern.

  123. #150 Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende (18. Aug 2016 21:00)
    #151 Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende (18. Aug 2016 21:06)
    -.-.-.-.-

    Ich sehe das ja nicht anders!
    Doch wen außer uns rääächtzradikalpopulistischgestinkfingertes Pack interessiert es noch???
    🙁 🙁 🙁

  124. Mit meinen Wahlkreuzen der letzten Jahre hätte sich hier schon manches geändert oder wäre erst gar nicht so weit gekommen wie jetzt. Aber leider sind oder waren es immer noch zu viele Idioten, die nicht so gewählt haben wie viele PI-Leser. Wollen wir das jetzt mal ändern? Auf gehts!!!!

  125. Das Problem in diesem Land ist die unbegrenzte Möglichkeit von Besitz an inländischen, gewinnbringendem Kapital. Dies hat zu einer abartigen Geldmengenverteilung geführt und damit zu einer Verarmung der breiten Masse. Wenn nur 10% der Deutschen über 75% des gesamten Nettoeinkommens besitzen, schränkt dies die Kaufkraft der breiten Bevölkerung immens ein. Solange die Superreichen es nicht schaffen das Geld auszugeben, was sie in einem Jahr verdienen, wird sich daran nichts ändern, im Gegenteil, die Geldumlaufgeschwindigkeit sinkt weiter und der Geldmengenzuwachs steigt ebenso. Ob Griechenland, Portugal oder Irland – all diese Länder hatten zum Krisenzeitpunkt die größten Geldmengen im Umlauf, die diese Länder jemals hatten. Das Problem war exakt dasselbe: Es befand sich zum allergrößten Teil in den Händen ganz weniger Personen. Zieht man in Deutschland das Geldmengenwachstum ab, wird man feststellen dass das bereinigte BIP heute auf unter 30% des Wertes von 1970 gefallen ist! Dies zeigt sich am Einbruch der Binnenkonjunktur, dem damit einhergehenden Ladensterben, der Armut von Familien und Menschen mit geringen Einkommen. Ein Großteil der Renten gehen heute schon für Mieten drauf, somit fehlt auch dieser Bevölkerungsschicht Geld für den Konsum und somit der Binnenkonjunktur. Es ist ein Katz und Maus Spiel: Auf der einen Seite stehen die Rentner, welche auf Anwartschaften für ihre Lebensleistung pochen, dagegen steht die Jugend, die in der Schaffensphase höhere Beiträge einzahlen soll und mit dem Aufziehen von Kindern finanziell gebeutelt wird, da diese Leistungen zum größten Teil privatisiert werden, wohingegen der spätere Nutzen (Sozialbeiträge und BIP-Erwirtschaftung)der Kinder sozialisiert werden. Wie man es auch dreht, es geht bei den Renten derzeit nur über Beitragserhöhung oder Leistungskürzung – noch! Denn heute ist das Verhältnis der 20jährigen zu den über 60jährigen bei 1:8, bis 2040 wird es bei 1:20 liegen. Der brutale Verteilungskampf hat längst begonnen und dem Staat brechen die Einnahmen weg, durch stetig wachsende Schulden, die er bei den Superreichen macht. Denen wirft er dann noch großzügige Steuerentlastungen hinterher – ein volkswirtschaftlicher Suizid! Wir brauchen die Vermögenssteuer und wir brauchen eine Erbschaftssteuer. Ein Vermögen von 100.000.000€ mit jährlich 10% Rendite (was bei diesen Vermögen durchaus auch bei 30% liegt), hat bei einer Erbschaftssteuer von 50% nach 4 Generationen seinen Wert fast versechstfacht! Es bedürfte über 92% Erbschaftssteuer, um das Kapital bei 100.000.000€ zu erhalten! Es geht nicht um die 15.000€ von der Oma, nicht um das was die breite Masse mal zu vererben hat. Solange die Superreichen durch die rechtlichen Rahmenbedingungen mehr einnehmen als sie ausgeben können, wird es keinen Wohlstand für alle geben, wie Erhard ihn wollte und mit Einführung der Kartellgesetze im Ansatz angestrebt hat: Wohlstand für alle setzt Kapital für alle voraus! Wir leben in einem modernen Feudalismus und diesen gilt es zu stoppen! Artikel 14 GG, Absatz 1 gibt hier die klare Gestaltungsmöglichkeit vor. Wenn wir diese nicht nutzen, wird sich Deutschland bald in die Reihen der oben genannten Länder einreihen können. Alles was wir heute erleben, die krasse demographische Lage, den Versuch des Ausgleichs durch hinzuholen kulturfremder Menschen, die sich ausbreitende Verarmung sind nur die Folgen eines jahrzehntelangen, schleichenden Prozesses, eines wiederaufkommenden Feudalismus.

Comments are closed.