Nach längerer Pause findet heute Abend wieder einmal eine AfD-Demo in Erfurt statt. Das Motto diesmal lautet: Grenzen schützen, soziale Sicherheit schaffen! Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr auf dem Willy-Brandt-Platz (Bahnhofsvorplatz) und der Demo-Zug wird zum Thüringer Landtag führen. Hauptredner sind Björn Höcke, Landessprecher der AfD Thüringen, und AfD-Bundesvorstandsmitglied André Poggenburg. PI wird ab 19 Uhr den Livestream in diesen Beitrag einbetten. Zur Einstimmung hier ein Video einer fesselnden Höcke-Rede in Erfurt vor fast genau einem Jahr.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

134 KOMMENTARE

  1. WARUM
    IMMER
    ALLES
    IM
    OSTEN
    UND
    NIE
    ETWAS
    IN
    HAMBURG
    ???

    Im Osten steppt doch schon der Bär. Macht mal in Hamburg mobil. Wir sind neidisch. Hier brodelt s. Gestern hat mir sogar ein seit zig Jahren hier lebender EU Ausländer sein Leid geklagt über die Missstände.

  2. Streit um Moschee in Karlsruhe

    OB Mentrup wehrt sich gegen Vorwurf von „Geheimverhandlungen“ – Projekt auf Eis

    ie lieferten sich 2012 ein Duell um die Karlsruher Stadtspitze, nun werfen sich die ehemaligen Kontrahenten gegenseitig „Unverschämtheit“ und „Geheimabsprachen“ vor: Oberbürgermeister Frank Mentrup (SPD) und der ihm unterlegene Bundestagsabgeordnete Ingo Wellenreuther (CDU) streiten seit Wochen öffentlich um den Bau einer großen Moschee in Karlsruhe.

    http://www.schwaebische.de/region/baden-wuerttemberg_artikel,-Streit-um-Moschee-in-Karlsruhe-_arid,10530565.html

  3. Unfassbar! Linke Vollhonks lichterketteln in Bautzen für Asylantengewalt gegen Deutsche und Polizisten!

    https://mopo24.de/nachrichten/bautzenlichterkette-gegen-fremdenfeindlichkeit-toleranz-164574#article

    Das kriminelle Ausländer auf Deutsche und Polizisten losgehen, damit scheinen die Linksverstrahlten überhaupt kein Problem zu haben, aber Wehe, der Deutsche oder der Poliist wehrt sich, na dann ist es per se der Böse. Unfassbar! Solche Linksverstrahlten gehören gleich mit abgeschoben!

  4. Die Zerschlagung Europas und die Neutralisierung Deutschlands war von langer Hand von den USA vorbereitet. Die CIA hatte noch die Stasi-Akte unserer Kanzlerin und die hat dann Deutschland mit Millionen Scharia-Asoziale aus der Dritten Welt geflutet.

    Ganz Europa wurde durch die irre deutsche Kanzlerin destabilisiert. Der Plan Obamas hatte Erfolg. England ist schon wegen der irren Kanzlerin ausgetreten und die osteuropäischen Staaten werden folgen. Selbst Deutschland nähert sich nach nur einem Jahr Asylflutung einem Dritten Welt Land. Der wirtschaftliche und soziale Kollaps steht unmittelbar bevor.

    Der Plan der USA unangenehme Konkurrenz auszuschalten ist voll aufgegangen.

    🙂

  5. Ist euch mal aufgefallen, dass man die Regierungsarbeit der kinderlosen Merkel wortwörtlich als Kamikaze-Einsatz bezeichnen kann?

    Diese kinderlose, von einem Wahn getriebene Frau hat keine Zukunft.

  6. #11 Freya- (21. Sep 2016 10:20)

    Selten einen schlechteren Schauspieler gesehen. Er übertrifft sogar Roland Koch im Bundesrat. Man achte auf Mimik und Gestik bei diesem Auftritt. Das nächste Mal besser üben!

  7. Ja, das Schlachten hat nicht nur begonnen, jetzt wird es auch täglich sichtbar. Aber die Propaganda versucht das alles zu verharmlosen oder den Widerstand zu kriminalisieren. Der devote deutsche Michel wird zerrieben zwischen den Zuwanderern und der eigenen Obrigkeit und deren Büttel.
    Leider wird das Leiden der Deutschen weiter gehen, erst wenn die Zuwanderer auch in die Rotweingürtel rauben und vergewaltigend einfallen, dann könnte sich sehr schnell der Wind in Deutschland drehen. Bloß dann könnte es für das deutsche Volk schon zu spät sein. Mir graut vor der Zukunft und den hirngewaschenen Kac*fre**en der „Gutmenschen“.

    Ich glaube nicht, dass sich in Erfurt und Umgebung viele Menschen zum Protest aufraffen können, die Leute haben inzwischen Angst, dass ihre bürgerliche Existenz vernichtet wird, wenn sie zu AfD-Demos gehen. Man braucht nur das Schicksal von PEGIDA in Dresden anschauen: Die Zustände in der Stadt werden immer unhaltbarer und trotzdem wehren sich immer weniger Menschen. Was ist nur aus dem deutschen Volk geworden?

  8. #7 D Mark (21. Sep 2016 10:10)

    Wie kann sich Kubitschek nur dazu hergeben am 3.10 bei Pegida aufzutreten wohl wissentlich, dass Lutzi-boy den Abflug nach Teneriffa gemacht hat?

    Bachmann fliegt aus Teneriffa ein, ruft die Dresdner zur durchalten und spenden auf. Er ist keinen Deut besser, wie Pfaffen die Wasser predigen und Wein saufen! Wer für ihn noch spendet ist ein Fall für die Klapse!

    Könnten Sie bitte ihre Propaganda und Ihre Spaltereien unterlassen?! Das stößt mir ganz übel auf. Das Zerwürfnis Bachmann/Festerling reicht mir bereits. Und Sie gießen munter weiter Öl ins Feuer. Fakt ist, dass Bachmann, Däbritz und Kollegen in Dresden etwas Großartiges, bis heute Einzigartiges auf die Beine gestellt haben.

    Festerling kam später hinzu. Ob es dann – nach einer glanzvollen Anfangsphase mit mitreißenden Festerling-Reden in Dresden – zum Zerwürfnis wegen persönlicher Eitelkeiten oder evtl. auch wegen einer gewissen Unverträglichkeit dieser Frau kam, vermag ich nicht zu beurteilen. Will ich auch gar nicht.

    Ich will – verdammt nochmal! – dass die bürgerlichen, patriotischen Kräfte sich zusammenreißen und geschlossen gegen den fast übermächtigen Feind, der sich hier mal wieder ins Fäustchen lacht, zu Felde ziehen.

    Es gilt, das System Merkel zu bekämpfen und nicht Bachmann, Festerling oder wen auch immer. Ich habe von dieser kranken „rechten“ Neigung zur Selbstzerfleischung die Nase sowas von voll!

    Das neueste Video von Bachmann ist zwar drastisch und macht die Gräben noch tiefer, erscheint mir aber glaubwürdig und in der Sache durchaus nachvollziehbar:

    https://www.youtube.com/watch?v=aUofldBJw_U

    Bin im Übrigen selbst Freiberufler und von guten Aufträgen abhängig – und habe solche auch schon über längere Zeiträume im benachbarten Ausland wahrgenommen. Deswegen empfinde ich dieses Herumreiten auf Teneriffa als höchst lächerlich.

    Im Übrigen freue ich mich sehr auf Kubitscheks Rede am 3. Oktober!

  9. #17 wiesengrund (21. Sep 2016 11:39)

    Ja, das Schlachten hat nicht nur begonnen, jetzt wird es auch täglich sichtbar. Aber die Propaganda versucht das alles zu verharmlosen oder den Widerstand zu kriminalisieren. Der devote deutsche Michel wird zerrieben zwischen den Zuwanderern und der eigenen Obrigkeit und deren Büttel.
    Leider wird das Leiden der Deutschen weiter gehen, erst wenn die Zuwanderer auch in die Rotweingürtel rauben und vergewaltigend einfallen, dann könnte sich sehr schnell der Wind in Deutschland drehen. Bloß dann könnte es für das deutsche Volk schon zu spät sein. Mir graut vor der Zukunft und den hirngewaschenen Kac*fre**en der „Gutmenschen“.

    Ich glaube nicht, dass sich in Erfurt und Umgebung viele Menschen zum Protest aufraffen können, die Leute haben inzwischen Angst, dass ihre bürgerliche Existenz vernichtet wird, wenn sie zu AfD-Demos gehen. Man braucht nur das Schicksal von PEGIDA in Dresden anschauen: Die Zustände in der Stadt werden immer unhaltbarer und trotzdem wehren sich immer weniger Menschen. Was ist nur aus dem deutschen Volk geworden?

    Das ist mir alles einen Tick zu pessimistisch, so lähmt man sich nur selbst und fällt in resignative Apathie. Und dies grundlos. Die AfD wird immer stärker, vor zwei Jahren war eine derart pulsierende, frische Opposition, die die Finger in die Wunden legt, noch undenkbar. Und warten Sie doch erst mal ab, wie viele nach Erfurt kommen. Höcke hat Zugkraft. Und welches Schicksal Dresdens? Dort kommen Woche für Woche immer noch viele, sehr viele sogar zusammen. Würden so viele Menschen regelmäßig in jeder Großstadt auf die Straße gehen, wären Merkel und ihre kriminelle Entourage längst Geschichte.

  10. Über die faktisch gleichgeschalteten Medien lässt gerade das Merkel-Regime verlautbaren, dass Fremdenfeindlichkeit der deutschen Nazi-Gesellschaft die wirtschaftlich Entwicklung und den sozialen Zusammenhalt in Deutschland stören würde.

    Ich habe denke es ist die Asylflutung Deutschlands der irren Merkel mit Millionen von Schaira-Asozialen, Kriminellen und Gotteskriegern, die die wirtschaftlich Entwicklung und den sozialen Zusammenhalt stören werden.

    🙂

  11. #18 Tiefseetaucher (21. Sep 2016 12:21)
    *****************************************
    DANKE und nochmals DANKE für Ihr Statement!
    Sie haben damit alles gesagt, was zu dieser
    Angelegenheit zu sagen ist!
    Und damit hoffentlich auch, die unsäglichen Hasstiraden des Foristen #7D Mark hier und an anderer Stelle zu diesen Thema gebremst!!!

  12. #18 Tiefseetaucher (21. Sep 2016 12:21)

    Das neueste Video von Bachmann ist zwar drastisch und macht die Gräben noch tiefer, erscheint mir aber glaubwürdig und in der Sache durchaus nachvollziehbar:

    https://www.youtube.com/watch?v=aUofldBJw_U

    Im Zweifel glaube ich eher dem Lutz, er ist ’ne ehrliche Haut. Sein Statement ist wegen seiner Emotionalität sehr authentisch.
    Trotzdem ist es schade, weil vielen auch „Festung Europa“ und die Vereinigung der Patrioten europaweit ein Herzensbedürfnis ist und wir nun nicht so recht wissen, was wir tun sollen.
    Als Dresdner werde ich erst ans Blaue Wunder gehen und dann beizeiten zum Spaziergang an die Lingnerallee fahren. Die Reden interessieren mich weniger, ich will mir lieber im endlossen Tross der Spaziergänger Mut holen.
    Ich gehe nicht wegen Festerling zu Festung Europa, ebensowenig wie ich wegen Bachmann zu Pegida gehe. Es geht um die Sache und da sollten sich beide mal zurückhalten und lieber aus dem Hintergrund agieren. Dieses Affentheater ist nur einem nützlich, dem Feinde!
    Daß sich LB aus den Spendentonnen die Taschen füllen soll, halte ich für den größten Blödsinn, der allerdings in dieser Neidgesellschaft von vielen gern geglaubt wird. Ich glaube nicht, daß die anderen Vereinsmitglieder und Sponsoren dies ruhig mit ansehen würden.
    Wie gesagt, Affentheater, das gezielt geschürt wird.

  13. #18 Tiefseetaucher
    Auch ich möchte mich bei Ihnen bedanken.Als 81 maliger PEGIDA Spaziergänger ist mir das Gelaber dieses Herrn Sesselpatrioten „D Mark“schon sehr oft übel aufgestoßen.Zum 1000x.Wir gehen nicht jeden Montag im Kreis, um Herrn Bachmann oder Frau Festerling zu huldigen.Wir sehen dies als einzigartigen Protest gegen die Zustände in diesem Land und auf diesem Kontinent hörbar zu machen.Was bitteschön macht der Herr „D Mark“.Oder ist es gar eine Frau?Für konstruktive Vorschläge seinerseits wäre ich dankbar.

  14. Ganz einfach für Sie, Herr „D Mark“, Herr Bachmann und seine Familie waren sich ihres Lebens hier nicht mehr sicher. Wer gegen die gegenwärtig untragbare Politik hierzulande auftritt, der wird mit Leben und Gesundheit bedroht. So ist das – im achso demokratischen Land. Und Herr Bachmann, im nächsten Jahr kommt die Quittung. Ihrer Rückkehr steht dann nichts mehr im Wege.

  15. Die Vorsitzende des Zentralrates der Juden in Deutschland, Charlotte Knoblauch, hat mal wieder gegen ihren neuen Lieblingsfeind kräftig vom Leder gezogen, während der Judenhass in Deutschland mit jedem neuen Mohammedaner weiter zunimmt:

    Das verheerende Weltbild der AfD

    Der Erfolg einer Partei, die widerlich gegen Minderheiten hetzt, die nationalsozialistische Termini und Thesen wieder salonfähig machen will, die sich weder von Neonazis noch von Holocaustleugner glaubhaft distanziert, ist ein wahrer Albtraum. Wer völkisch sein will, ist nicht patriotisch, sondern kleingeistig, weltfremd und rassistisch. Um die braune Renaissance zu verhindern, müssen die demokratischen Kräfte, speziell die Volksparteien die Zeit bis zu den Wahlen 2017 nutzen, um die verlorenen Wähler für demokratische Visionen zurückzugewinnen.

    Die demokratischen Parteien müssen schnell zu alter Stärke, Handlungsfähigkeit und Überzeugungskraft zurückfinden und den Menschen vor Augen führen, in welchen Abgrund eine antimoderne, antiliberale und antidemokratische Ideologie des Hasses und der Intoleranz führt. Ein fortgesetzter Aufstieg der AfD hätte unabsehbare Folgen für unser Land.

    http://www.mittelbayerische.de/politik-nachrichten/braune-renaissance-stoppen-21771-art1432007.html

    Wetten, dass diese Trulla die erste sein wird, die jammern wird, warum Deutschland nicht genug gegen die Islamisierung getan hat, wenn es hier den Juden an den Kragen geht.

  16. # Sebastian;

    Zur Lichterkette: ob da wirklich viele Teilnehmer kommen? Kann man mit Bautzener Bürger reden? Ohnr facebook?
    Es muss gefilmt und mitgezählt werden. Und ne Gegendemo kann auch noch folgen. Huuuuuuuh, spannend.

  17. Ich hoffe sehr, dass der Livestream noch geht?
    Freue mich schon den ganzen Tag auf die AfD aus Erfurt..

  18. Ansonsten sollte man mal nicht zuviel erwarten – ich war im Mai erstmals dort und man hat schon den Unterschied zwischen einer Parteikundgebung und den Veranstaltungen der Bürgerbewegungen in Sachsen gesehn, auch wenn Höcke natürlich viel von diesem Potential anspricht.

    Dies ist ja umso höher zu bewerten, als dass Thügida sich ja selbst ins rechtsextreme Abseits gestellt hat (und deshalb kaum noch jemanden mobilisieren kann) – und Thüringen ist mW der einzige AfD-Verband der regelmäßig solche öffentlichkeitswirksamen Demos und Bürgerdialoge veranstaltet und dies außerhalb der Wahlkampfzeiten.

    Sowas gibt es mW weder in Sachsen, noch in Brandenburg, noch in Sachsen-Anhalt. Im Westen natürlich schon garnicht. „Parteiarbeit“ besteht aber eben nicht nur darin sich 1x im Monat im Hinterzimmer einer Gaststätte zu treffen..

  19. Kleiner Tipp an Alle für den Notfall: Livestream verlassen, runterfahren, wieder hochfahren, geht! Bei kleineren Problemen hilft aktualisieren.

  20. Weiß jemand, warum es heute auf dem Bahnhofsvorplatz stattfindet? Schade..
    Der Domplatz ist viel schöner und auch um einiges größer…

  21. Hoffentlich nimmt Höcke Stellung zu der heutigen skandalösen Verlautbarung der Bundesregierung.

    DIE WELT
    Fremdenhass schadet lahmender Ost-Wirtschaft</blockquote
    Zu dem Thema fällt mir nun absolut nichts mehr ein. Etwas derart Perverses und Infames ist einzigartig. Quasi alle neuen Bundesländern zu Zentren des Rechtsextremismus zu deklarieren und dann noch solche Drohungen auszustossen.

    Noch klarer wird die SPD-Politikerin am Mittwoch in Berlin bei ihrer eigentlichen Kernbotschaft: Der zunehmende Fremdenhass schade dem Standort Ostdeutschland und gefährde dort den gesellschaftlichen Frieden. Gleickes schonungsloses Fazit zu dem zuvor im Kabinett beratenen Jahresbericht zum Stand der Deutschen Einheit: «Im Moment habe ich nicht viel Positives zu berichten.»

    Selten zuvor wurde so offen über Ausländerfeindlichkeit in einem Regierungsbericht berichtet. Der Rechtsextremismus stellt nach ihren Worten «in all seinen Spielarten eine sehr ernste Bedrohung für die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung der neuen Länder dar».

    Im Ausland werde sie überall – auch von potenziellen Investoren – auf diese Entwicklung und Situation hin angesprochen. Ein nicht weltoffener Standort erleide ökonomische Nachteile. Im Tourismus – etwa in Sachsen – gebe es teils deutliche Rückgänge.

    https://www.welt.de/regionales/berlin/article158303981/Fremdenhass-schadet-lahmender-Ost-Wirtschaft.html

  22. OT
    konkrete Anschlagspläne durch festgenommenen 16- jährigen Syrer

    und da fragen die FAZkes heute, warum die Deutschen Angst haben………

    wer die Realität ignoriert und auch sonst nicht aus seinem Elfenbeinturm heraus kommt, der braucht selbstverständlich vor nichts Angst haben.

    Wie „wichtig“ den dt. Medien diese Meldung ist,
    sieht man auch daran, das sie relativ weit unten auftaucht, voher kommt noch der tote Pirat
    und mehrfach „Brangelina“

    “ Der in Köln festgenommene syrische Kriegsflüchtling plante offenbar einen Sprengstoffanschlag. Das seien die Erkenntnisse der Polizei. Er habe seine Absicht zuvor in Internet-Chats geäußert.

    Ein in Köln festgenommener syrischer Kriegsflüchtling hat nach Erkenntnissen der Polizei einen Sprengstoffanschlag geplant. Der 16-Jährige habe in Internet-Chats seine „unmissverständliche Bereitschaft“ geäußert, einen solchen Anschlag zu begehen, sagte Klaus-Stephan Becker von der Kölner Polizei am Mittwoch vor Journalisten.

    Von einem Chatpartner im Ausland habe er „ganz konkrete Anweisungen“ zum Bau einer solchen Bombe erhalten, sagte Becker. Hinweise darauf, dass er sich bereits mit Materialien für den Bau eines solchen Sprengsatzes versorgt habe, gebe es dagegen nicht, sagte der Kölner Polizeipräsident Jürgen Mathies. Ein konkretes Anschlagsziel sei nicht bekannt.
    „Eine ernstzunehmende Gefahr“

    Der von einer Spezialeinheit festgenommene Jugendliche hatte nach Erkenntnissen der Polizei Verbindungen zu Islamisten. Die Auswertung seines Handys belege „Kontakte zu einer im Ausland lebenden Person mit IS-Bezügen, die den jungen Syrer für islamistische Aktivitäten gewinnen wollte“, hatten die Kölner Staatsanwaltschaft und Polizei am Mittwoch bereits mitgeteilt. Der 16-Jährige habe sich in kurzer Zeit radikalisiert.

    Der junge Mann war am Dienstag in einer Kölner Turnhalle festgenommen worden, die als Notaufnahme-Einrichtung für Flüchtlinge genutzt wird. In dem Gedränge, das durch den plötzlichen SEK-Einsatz entstand, wurden drei Flüchtlinge leicht verletzt. Von dem 16-Jährigen ging nach Einschätzung der Polizei „eine ernstzunehmende Gefahr“ aus.

    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/9172454/junger-syrer-soll-anschlag-geplant-haben.html

  23. Hoffentlich nimmt Höcke Stellung zu der heutigen skandalösen Verlautbarung der Bundesregierung.

    DIE WELT
    Fremdenhass schadet lahmender Ost-Wirtschaft

    Zu dem Thema fällt mir nun absolut nichts mehr ein. Etwas derart Perverses und Infames ist einzigartig. Quasi alle neuen Bundesländern zu Zentren des Rechtsextremismus zu deklarieren und dann noch solche Drohungen auszustossen.

    Noch klarer wird die SPD-Politikerin am Mittwoch in Berlin bei ihrer eigentlichen Kernbotschaft: Der zunehmende Fremdenhass schade dem Standort Ostdeutschland und gefährde dort den gesellschaftlichen Frieden. Gleickes schonungsloses Fazit zu dem zuvor im Kabinett beratenen Jahresbericht zum Stand der Deutschen Einheit: «Im Moment habe ich nicht viel Positives zu berichten.»

    Selten zuvor wurde so offen über Ausländerfeindlichkeit in einem Regierungsbericht berichtet. Der Rechtsextremismus stellt nach ihren Worten «in all seinen Spielarten eine sehr ernste Bedrohung für die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung der neuen Länder dar».

    Im Ausland werde sie überall – auch von potenziellen Investoren – auf diese Entwicklung und Situation hin angesprochen. Ein nicht weltoffener Standort erleide ökonomische Nachteile. Im Tourismus – etwa in Sachsen – gebe es teils deutliche Rückgänge.

    https://www.welt.de/regionales/berlin/article158303981/Fremdenhass-schadet-lahmender-Ost-Wirtschaft.html

  24. #22 Libero1 (21. Sep 2016 15:27)

    Die Vorsitzende des Zentralrates der Juden in Deutschland, Charlotte Knoblauch (…)

    So wenig der „Zentralrat“ die Vertretung aller Juden in Deutschland ist, so wenig ist Frau Knobloch tatsächlich auch Sprachrohr jüdischer Interessen. Das einzige, was ich dieser für mich sehr fragwürdigen, alle und jeden von oben herab belehren wollenden Dame attestieren würde, ist, daß sie das „Handwerk“ der politischen Hetze, Demagogie und Verächtlichmachung des deutschen Volkes mittlerweile geradezu professionell betreibt, unter der Vorgabe eines Etiketts, das dieser Dame einen Nimbus der Unantastbarkeit verleihen soll, der ihr aber in keinster Weise zusteht.

  25. #34 Cendrillon (21. Sep 2016 19:49)

    DIE WELT
    Fremdenhass schadet lahmender Ost-Wirtschaft</blockquote
    Zu dem Thema fällt mir nun absolut nichts mehr ein. Etwas derart Perverses und Infames ist einzigartig. Quasi alle neuen Bundesländern zu Zentren des Rechtsextremismus zu deklarieren und dann noch solche Drohungen auszustossen.
    ————————————————————————–

    Die WELT is entgültig im Eimer! Man merkt es schon an der neuen außerirdischen Aufmachung. Gehe da gar nicht mehr hin!

  26. #36 Cendrillon (21. Sep 2016 19:51)

    Hoffentlich nimmt Höcke Stellung zu der heutigen skandalösen Verlautbarung der Bundesregierung.

    DIE WELT
    Fremdenhass schadet lahmender Ost-Wirtschaft

    Das sind ganz üble Verleumder und Hetzer. Die SPD und Co. schreien laut „Nazis“, um sich als heiligen Gral feiern zu lassen. Charakter wird nur vorgespielt. Ganz unterste Schublade. Denen gehört ein Arschtritt an der Urne verpaßt. Eure verkommene Beschmutzung der eigenen Bürger in reinem Selbstinteresse ist das Allerletzte.

  27. #39 ridgleylisp (21. Sep 2016 20:03)

    #34 Cendrillon (21. Sep 2016 19:49)

    DIE WELT
    Fremdenhass schadet lahmender Ost-Wirtschaft

    Die WELT is entgültig im Eimer! Man merkt es schon an der neuen außerirdischen Aufmachung. Gehe da gar nicht mehr hin!

    Die WELT hat es in diesem Fall lediglich wiedergegeben. Den ganzen Blödsinn hat die SPD-Horror-Tussy Iris Gleicke anlässlich der RegierungsPK von sich gegeben.

    Hoffentlich thematisiert Höcke dies nachher.

  28. Lamya Kaddor fabuliert davon, dass „unsere Demokratie“ in Gefahr sei 🙂 🙂 🙂

    Lamya Kaddor warnt vor „Deutschomanie“. Die Angst vor Fremden und der Hass gegen Flüchtlinge bedrohen die Demokratie. Für die Muslimin steht das Land vor einer Zerreißprobe. Schuld sei auch die CSU.

    Alarmierende Äußerungen der prominenten Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor: „Hass allerorten. Im Netz kocht die Wut hoch. Auf der Straße stehen Unterkünfte in Brand. Deutschland scheint in Teilen zu einer Hassgesellschaft zu verkommen.“

    Eine „neue Fremdenfeindlichkeit“, die vor allem gegen Muslime und auch Flüchtlinge ziele, drohe das Land zu spalten. In ihrem neuen Titel „Die Zerreißprobe“ warnt Kaddor vor „Deutschomanie“, die ungebremst in eine Katastrophe münden werde.

    „Diese Deutschomanen haben einen gefährlichen Alltagsrassismus mitzuverantworten, der typisch geworden ist und der durch alle Gesellschaftsschichten geht“, sagt Kaddor zu ihrer Wortschöpfung. „Fast krankhaft werden vermeintlich deutsche Tugenden verteidigt. Wenn man nachfragt, weiß aber keiner, was das denn für Werte sind.“ Pegida-Anhänger gehörten zu den „Deutschomanen“, Menschen mit rechtspopulistischen und rechtsextremen Positionen, die aber häufig nicht offen sagten, dass sie gegen Muslime und Ausländer seien.
    „Unsere Demokratie ist in Gefahr“

    Hetze und aggressive Ablehnung kennt die Muslimin Kaddor, 38, deren Eltern aus Syrien stammen, selbst seit Jahren. „Ich werde massiv angegangen, und diese Erfahrung machen auch meine Schüler und Studenten und Freunde. Es ist mir ein Anliegen zu zeigen, dass Rassismus wieder stark zunimmt“, schildert die Gründerin und Vorsitzende des Liberal-Islamischen Bundes. Sie prägt die Debatte über den Islam in Deutschland mit, hat den Bestseller „Zum Töten bereit“ über salafistische Radikalisierung geschrieben, ist für ihre Arbeit mehrfach ausgezeichnet worden.

    Auch im neuen Buch nimmt sie kein Blatt vor den Mund. Politiker sollten sich offen mit den „Deutschomanen“ auseinandersetzen, denn: „Unsere Demokratie ist in Gefahr.“ Deutschland sei faktisch Einwanderungsland – der Minderheitenanteil werde immer größer und die Mehrheit immer kleiner. Dazu solle sich Politik offen bekennen.

    „Stattdessen wird einem immer vorgegaukelt, wir wären so eine Art homogene Gruppe. Das befördert eine Grundstimmung im Land, dass alles Fremde erst mal abzulehnen ist“, sagt sie. Den Bürgern müsse man die Angst vor Veränderungen nehmen.

    Laut Statistischem Bundesamt hat jeder Fünfte der 81 Millionen Menschen in Deutschland einen Migrationshintergrund. Der Anteil der Bevölkerung ohne Einwanderungshintergrund ist von 2011 bis 2015 um 885.000 zurückgegangen. Der zunehmende Rassismus und der Zulauf zur AfD mit ihren „teils offen rassistischen Aussagen“ sei auch eine „Quittung für schlechte Politik“, meint Kaddor. Derzeit sei Islamfeindlichkeit „die virulenteste Form der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit in Deutschland und Europa“.
    Bestimmten Menschen ein Stopp-Zeichen setzen

    Populismus lasse sich nicht mit Populismus bekämpfen, schreibt Kaddor und nennt ausdrücklich die CSU. Etablierte Parteien und Politiker, die bei AfD und Pegida „populistische Aussagen klauen, schaden sich doppelt“. Sie sagt: „Menschen mit rassistischen und menschenfeindlichen Einstellungen, von denen nur Parolen kommen, die nicht gesprächsbereit sind, sollte man ausgrenzen. … Man sollte ihnen ein Stopp-Zeichen setzen.“ Andere Menschen müssten vor „überbordender Propaganda“ von Rassisten besser geschützt werden.

    Eine „Konstante und in der Flüchtlingsfrage durchaus ein Vorbild“ sei Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), meint Kaddor. Sie beweise „Haltung und Menschlichkeit“. Um Zuwanderungspolitik, Integrationsarbeit und den Kampf gegen Rassismus zu koordinieren, sei ein eigenes Ministeriums nötig.

    Die Pädagogin aus Duisburg meint: „Eine intensive Debatte über unsere Identität ist gerade jetzt bitter nötig.“ Und: „Deutschsein ist heute ein Mosaik, zu dem Elemente vom Bier bis zur Moschee gehören. Die einzige Konstante ist unser Grundgesetz.“

  29. Radolfzell

    Lehrerin geschlagen

    Mit einem renitenten Vater einer Grundschülerin hatte es eine Lehrerin am Dienstagmittag, gegen 12.20 Uhr, in einer Gemeinschaftsschule zu tun. Während die Frau in der fünften Stunde noch Unterricht mit ihrer Klasse hatte, betrat der Vater eines Kindes das Klassenzimmer und wollte sofort seine Tochter mitnehmen. Als ihn die Lehrerin darauf aufmerksam machte, dass er vor dem Unterrichtsraum zu warten habe, wurde der Mann ausfällig und beleidigte die Frau. Als diese ihn erneut aufgefordert hatte, draußen zu warten und der Vater darauf nicht reagierte, wollte die Lehrerin zur Schulleitung gehen. Der Mann packte sie jedoch an einem Handgelenk und schlug ihr mit der Hand ins Gesicht, wodurch die Frau auf den Boden stürzte. Anschließend ging der Tatverdächtige mit seinem Kind nach Hause, wo er kurze Zeit später von der Polizei angetroffen werden konnte. Der Mann räumte gegenüber den Beamten den Sachverhalt ein und gab an, dass es sich um eine Kurzschlussreaktion gehandelt habe. Er hat sich nun wegen Körperverletzung, Beleidigung und Hausfriedensbruch zu verantworten.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/3436514

  30. OT

    TV-Tipp (allerdings nur ungern angesichts der bevorstehenden Höcke-Rede)

    heute · Mi, 21. Sep · 20:15-21:00 · BR
    Münchner Runde

    CDU und SPD im Sinkflug: Wie klein werden die Großen noch?

    Klatsche für die beiden Volksparteien bei der Wahl in Berlin: Selbstkritisch räumte die Kanzlerin eigene Fehler in der Flüchtlingspolitik ein. Und auch die SPD hat wenig zu lachen. Sie braucht zwei Partner zum Regieren. Gibt es bald nur noch Dreier-Koalitionen? Die CSU poltert weiter aus Bayern. Wie weit haben sich die großen Parteien von den Bürgern entfernt?

    Gäste:
    * Norbert Bolz, Medien- und Politikexperte

    ‚ Margaret Heckel, Autorin: „So regiert die Kanzlerin“

    * Richard Hilmer, Meinungsforscher * Christoph Schwennicke,

    „Cicero“-Chefredakteur Moderation: Sigmund Gottlieb

    Wird nach 21 Uhr auf tagesschau24 wiederholt. Sowie in der Mediathek.

  31. #36 Cendrillon (21. Sep 2016 19:51) OT

    Im Ausland werde sie [die im WELT-Artikel genannte SPD-Politikerin] überall – auch von potenziellen Investoren – auf diese Entwicklung und Situation hin angesprochen. Ein nicht weltoffener Standort erleide ökonomische Nachteile. Im Tourismus – etwa in Sachsen – gebe es teils deutliche Rückgänge.

    Das ist eine Lüge. Richtig und verifizierbar hingegen ist, daß Investoren und auch Urlauber wegbleiben wegen der

    1. Hetztiraden und handfeste Lügen in den „offiziösen“ Massenmedien siehe oben, die diese Leute häufig noch für bare Münze nehmen, da sie, vor allem in Mecklenburg, ganze Horden marodierender und gewalttätiger „Springerstiefelträger“ oder Ähnliches unterstellt haben;

    2. Politik der Bundes- und Landesregierung durch vorhandene bzw. noch angestrebte Massenansiedlung aus dem islamischen Kulturkreis mit allen seinen Folgen für Sicherheit und Wohlgefühl, das den Bewohnern und Urlaubern in den jeweiligen Orten immer mehr abhanden kommt, so daß die Touristen- oder Besucherzahlen stellenweise drastisch einbrechen, wie dieses Jahr auf der Münchener „Wiesn“ um etwa 50 Prozent (die Schausteller beklagen in diesem Jahr laut der „Münchener Abendzeitung“ Einbußen von bis zu 90 Prozent, was durchaus nicht nur „auf das Wetter“ zu schieben ist).

    Das alles hat mit der AfD oder „Pegida“ oder dergleichen nicht das geringste zu tun, eher im Gegenteil.

  32. S. Däberitz (PEGIDA) bei der AfD!
    Man staunt und freut sich. Hat man endlich begriffen, dass man nur durch Geschlossenheit stark ist!

  33. Jugendlicher Flüchtling (14) randaliert in seiner Unterkunft in Weitnau

    Beschädigung · Einem 14-jährigen unbegleiteten Flüchtling afghanischer Herkunft wurde in der Mittelschule in Weitnau von einem Lehrer sein Handy abgenommen. Weil er damit nicht einverstanden war, verließ er den Unterricht und ging wieder in seine Einrichtung.

    http://www.all-in.de/nachrichten/polizeimeldungen/Jugendlicher-Fluechtling-14-randaliert-in-seiner-Unterkunft-in-Weitnau;art2756,2352147

  34. #34 Cendrillon

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Tillich-und-Woidke-nehmen-Ostdeutsche-in-Schutz

    Sind die Ostdeutschen fremdenfeindlicher als die Menschen im Westen? Die Ministerpräsidenten von Sachsen und Brandenburg, Stanislaw Tillich und Dietmar Woidke, verteidigen ihre Landsleute gegen diesen Vorwurf.
    Linken-Chefin Katja Kipping sieht die Schuld dagegen im „jahrelangen Behördenversagen“.

    Berlin. „Die überwältigende Zahl der Menschen ist im Osten genauso wie im Westen weltoffen, tolerant und demokratisch“, sagte Tillich dem RedaktionsNetzwerk Deutschland, zu dem diese Zeitung gehört.

    Dass es besonders heftige Debatten und eine starke Verunsicherung gebe, „hängt aber auch mit den Transformationserfahrungen der Menschen zusammen, zu denen über Jahre Arbeitslosigkeit, eine geringere Absicherung und immer wieder Veränderungen gehörten“.

    Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) sagte dem RND zur Bilanz im Einheitsbericht der Bundesregierung:
    „Alle Rechtsextremen, die schwarz-rot-goldene Fahnen schwingen verunglimpfen unsere gesellschaftlichen Werte. Eine einseitige Fokussierung auf die Zunahme von rechtsextremen Übergriffen in Ostdeutschland wird der Situation aber nicht gerecht.“

    Kipping: Ostdeutsche sind „dramatisch“ benachteiligt
    Die Linkspartei macht dagegen „jahrelanges Behördenversagen im Kampf gegen rechts“ für die alarmierende Bilanz im Regierungsbericht zum Stand der Deutschen Einheit verantwortlich.

    „Es sind die Folgen des Leugnens, Wegschauens, der finanziellen Unterstützung durch V-Leute und der Repression gegen Linke und Antifaschisten“, sagte Partei-Vorsitzende Katja Kipping.
    Sie verwies dabei auf den NSU-Skandal und auf die Ausschreitungen von Hoyerswerda bis Heidenau.
    „Rassismus und Rechtsextremismus haben keine feste Adresse, aber sehr wohl Ursachen.“

    Zur wirtschaftlichen Bilanz meinte Kipping, auch 26 Jahre nach der Deutschen Einheit sei „die dramatische Benachteiligung“ für die Menschen in Ostdeutschland immer noch Alltag.
    „Die Wirtschaftsleistung des Ostens ist immer noch um mehr als ein Viertel geringer als im Westen und auch die Löhne und Renten liegen deutlich unter Westniveau.“

    Die Bundesregierung hatte am Mittwoch ihren Jahresbericht zur Deutschen Einheit vorgelegt.

    „Der Rechtsextremismus in all seinen Spielarten stellt eine sehr ernste Bedrohung für die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung der neuen Länder dar“, sagte die Ostbeauftragte der Bundesregierung, Iris Gleicke.

    Im Ausland werde sie überall auf diese Entwicklung angesprochen.

    Im Tourismus – etwa in Sachsen – gebe es teils deutliche Rückgänge, sagte die SPD-Politikerin bei der Vorstellung des Jahresberichts zum Stand der deutschen Einheit. <<

    siehe Rückgänge der Buchungen in Paris, Du Schaf!

    ……………..

    http://www.spiegel.de/sptv/spiegeltv/spiegel-tv-doku-ueber-arabische-op-touristen-a-1113284.html

    Für viele wohlhabende Araber ist Bad Godesberg die feinste medizinische Adresse.

    Das ist für Makler und Luxuswarenverkäufer ein Segen. Bei den Anwohnern wächst der Unmut.<<<

    http://rheinlandpost.de/2016/06/zu-gefaehrlich-chuck-norris-sagt-urlaub-in-bad-godesberg-ab/

  35. Widerlicher DLF-Lügenschmierulant Bastian Brandau (Sachsen-Korrespondent des DLF) hetzt gegen Politwissenschaftler Patzelt

    http://www.deutschlandfunk.de/besorgte-buerger-politikwissenschaftler-patzelt-wegen.680.de.html?dram%3Aarticle_id=366466

    „Besorgte Bürger“
    Politikwissenschaftler Patzelt wegen Goebbels-Zitat in der Kritik

    Kritiker werfen dem Politikwissenschaftler Werner Patzelt eine Nähe zu Pegida vor. In der „Sächsischen Zeitung“ schreibt Patzelt eine Kolumne namens „Besorgte Bürger“. Seine Kolumne vom vergangenen Freitag sorgte nun für besondere Diskussionen – unter anderem wegen eines Goebbels-Zitats.

    http://www.deutschlandfunk.de/besorgte-buerger-politikwissenschaftler-patzelt-wegen.680.de.html?dram%3Aarticle_id=366466

    Dieser Bastian Brandau ist übrigens einer der übelsten Hetzer vor dem Herrn. Seine morgendlichen Hasstiraden gegen Sachsen, PEGIDA und die AfD toppen selbst Nadine Lindner, die „nette“ Dame die den harmlosen PEGIDA-Mini-Galgen deutschlandweit bekannt gemacht hat.

  36. Höcke ist einfach der Weltmeister der Statistik! Wie er die Zahlen und Vergleiche zusammenbringt – unnachahmlich!

    Höcke for president!

  37. Nach Festnahme eines Sonthofer Flüchtlingshelfers in Libyen: Tee beim Kommandanten

    Erst mit Waffengewalt von der libyschen Küstenwache an Land gezwungen. Später ein fast freundschaftliches Verhältnis mit dem Kommandanten, bei dem der Sonthofer Michael Herbke (68) und ein Hamburger Crewmitglied der Hilfsorganisation „Sea-Eye“ tagelang – und gezwungenermaßen – im Haus wohnten.

    http://www.all-in.de/nachrichten/rundschau/Nach-Festnahme-eines-Sonthofer-Fluechtlingshelfers-in-Libyen-Tee-beim-Kommandanten;art2757,2352177

  38. http://www.spiegel.de/netzwelt/web/rassismus-im-netz-wegschauen-ist-vorstufe-zum-mitlaeufertum-a-1113230.html

    Die CSU sollte Scheuer entlassen.

    ……………………………….

    Englische Presse leider auch nicht besser als deutsche Schmierer.

    http://www.dailymail.co.uk/debate/article-3799375/By-trying-atone-country-s-past-irony-Frau-Merkel-awakened-Germany-s-Nazi-demons.html

    …. the irony is Frau Merkel has awakened Germany’s Nazi demons….

    For more than 70 years the Germans have lived in the shadow of the Third Reich and with the shame of the Holocaust. No nation has done more to confront the demons of its past, or tried harder to make amends.

    There is a dark irony in the fact an immigration policy designed to expiate the sins of the Third Reich, and to show how much Germany has changed, has reawakened the worst monsters of the 20th-century past.Are the anti-immigration AfD exactly the same as the Nazis?

    No, of course not. And it would be a mistake to write off all their voters as racists or extremists.
    For what’s truly disturbing is that AfD officials tried to book a rally in Munich’s Hofbräukeller, the beer hall where Hitler gave his first speech as a member of the Nazi Party in October 1919.And they have also tried to revive the word ‘volkisch’ — conjuring up folksy images of the country’s home-grown culture — which the Nazis used to set Germans apart from their supposed racial inferiors.
    At the very least, the AfD are not as different from their historical forebears as they’d like to pretend.

    Indeed, the former head of the Central Council of Jews in Germany, Charlotte Knobloch, has even warned of the coming nightmare of a ‘Nazi renaissance’.

    Yet although we in Britain often like to think of the Germans as genetically predisposed to marching about in uniforms, the truth is that for the past 70 years they have been probably the most moderate and undemonstrative nation in Europe.
    So why on earth has this happened?
    The truth is that the migration crisis has brought out the very worst in Europe’s politicians — from the boorish demagoguery of Hungary’s Viktor Orban, who misses no opportunity to demonise migrants in the kind of language last heard in the Thirties, to the patronising, preachy bullying of the EU elite, who refuse to make the slightest allowance for the anxieties of millions of people.

    Yet it is Mrs Merkel’s fate that represents the greatest tragedy of all.

    Only a few years ago, she was comfortably Europe’s most impressive leader, a genuinely pragmatic, thoughtful and sensible politician who seemed to represent all that was best about modern Germany.

    But now, with her credibility and political capital gradually seeping away, her days as Europe’s pre-eminent power broker seem numbered.

    She believed that through throwing open the borders, she would help to atone for her country’s past.

    The dreadful irony, however, is that no German politician in living memory has done more to reawaken the demons of history.

    <<<Most utopian, leftist ideas have destructive unintended consequences.
    They always try to impose their theology without first thinking things through.<<

  39. Bravo….Guter Mann……kurz glaubte ich dieses Land ist noch zu retten. Morgen wird mich der Alltag und die Realität einholen.

  40. #66 FeinsteSahneHirnfilet (21. Sep 2016 20:45)

    Höcke spricht fast frei .. Merkel kann nicht mal stotterfrei ablesen.
    —————————————
    Laut Helmut Kohl konnte „das Mädchen“ nicht einmal richtig mit Messer und Gabel essen 🙂

  41. OT

    TV-Tipp – Münchener Runde 21 Uhr 17

    Gleich auf tagesschau24: die Münchener Runde mit dem eher selten zu sehenden Norbert Bolz.

    heute · Mi, 21. Sep · 21:17-22:00 · tagesschau24

    Münchner Runde

    CDU und SPD im Sinkflug: Wie klein werden die Großen noch?

    Klatsche für die beiden Volksparteien bei der Wahl in Berlin: Selbstkritisch räumte die Kanzlerin eigene Fehler in der Flüchtlingspolitik ein. Und auch die SPD hat wenig zu lachen. Sie braucht zwei Partner zum Regieren. Gibt es bald nur noch Dreier-Koalitionen? Die CSU poltert weiter aus Bayern. Wie weit haben sich die großen Parteien von den Bürgern entfernt?

    Gäste:
    * Norbert Bolz, Medien- und Politikexperte

    * Margaret Heckel, Autorin: „So regiert die Kanzlerin“

    * Richard Hilmer, Meinungsforscher * Christoph Schwennicke,

    „Cicero“-Chefredakteur Moderation: Sigmund Gottlieb

  42. Klare Kante gezeigt und die Probleme benannt, wie sie sind. Deutschland wird von Gefährdern regiert und damit muss schnellstens Schluss gemacht werden. Gute Rede von Björn Höcke!

    Merkel abschieben auf die Galapagos-Inseln und vorher die Schildkröten in Sicherheit bringen.

  43. Der Bericht der „Ostbeauftragten“ Gleicke wurde ja schon mehrfach angesprochen. Schön ihr Lösungsvorschlag gegen den ostdeutschen Rationalismus, bzw. „Fremdenhass“. Was würde helfen? Na….? Die Integration von Flüchtlingen!

    Die Links/Grünen wie immer: Mehr Gehirnwäsche fürs Volk. Bezahlt vom Geld des Volkes:

    Linken-Fraktionschef Bartsch forderte mehr finanzielle Mittel für den Kampf gegen Fremdenhass. Die Grünen kritisierten, Bund und Länder hätten die Zivilgesellschaft jahrelang allein gelassen und nichts zur Entwicklung der Infrastruktur im ländlichen Raum unternommen.

    Und wie sieht sie aus, die Gleicke? Typisch.
    http://cdn3.spiegel.de/images/image-1050946-videoposter16-ofpt-1050946.jpg

  44. Bravo! Eine sehr gute Veranstaltung, die Mut macht. Ich finde es auch prima, dass Pegida Dresden mit an Bord war – wir brauchen den Schulterschluss, nur gemeinsam sind wir stark. Dann aber so stark, dass sich die Merkel in die Hosen scheißt.

  45. Zähe Suche nach der Wahrheit
    Amtsgericht verhandelt gegen 21-jährigen Asylbewerber wegen Drogenhandel

    Friedrichshafen sz Wegen Drogenhandel muss sich seit Mittwoch ein 21-Jähriger Mann vor dem Amtsgericht Tettnang verantworten. Er soll in einem Häfler Asylbewerberheim Marihuana und Haschisch verkauft haben – auch an Minderjährige. Das Urteil wird erst am 18. Oktober erwartet.

    http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Zaehe-Suche-nach-der-Wahrheit-_arid,10531269_toid,310.html

  46. @ #72 Hank1965 (21. Sep 2016 20:49)

    Das ist ja das geniale an Höcke, dass er sooo glaubhaft ermutigen kann. Das macht ihm so schnell keiner nach.

    Muss man sich mehrfach anhören, damit man für den nächsten Tag genug aufgetankt hat, um gegen den Wahnsinn zu bestehen.

  47. tja was soll man sagen…der Osten rockt und der Westen bockt. Klasse Achse im Osten und Hoffnung für 2017. Gruss aus Frankfurt am Main

  48. Lasst euch inspirieren, Leute, und tut auch etwas. Es reicht bereits ein Flugblatt auszulegen, eines reicht, damit nichts Ähnliches als Nachweis der Tat gefunden werden kann.

    Letzte Woche fand ich schon wieder was unter den Prospekten eines sehr bekannten Möbelhauses, in der Küchenabteilung! Dieses Mal die Mohammed-Karikatur. Hat dort vielleicht ein mitgeschleppter, aber politisch ambitionierter Ehemann abgelegt!?

    :mrgreen:

    Was tun! Für die Freiheit!

  49. Björn Höcke, danke für die Superrede.

    Ging runter wie Öl!

    Der Osten ist erwacht, hoffe wir Doofi-Wessis folgen!
    70 Jahre Deutschlandhass und Bücklingsmentalität gegenüber allen kriminellen Migranten hinterlässt Spuren!

    Da muckt kaum einer öffentlich!

    Obwohl es hier enorm gärt! Man spürt das in Gesprächen mit Kollegen und Freunden!
    Alles noch unter Vorsicht, aber es wird immer lauter!

  50. Vielen Dank an die ostdeutschen AfD Vertreter !

    Es ist wichtig Euch zu haben vielen Dank dafür !

    Das deutsche Volk kann auf Euch stolz sein !

    Höcke Tribun !

    Deutschland zu erst !

    Lang lebe das heilige Deutschland !!!!!

  51. Sehr gut!
    Endlich hat sich jemand getraut, öffentlich Klartext zu reden.
    Wie wird sich heute Abend wohl unsere
    „Deutsche Marianne“
    schlagen?
    DIE HOFFNUNG STIRBT BEKANNTLICH ZULETZT!

  52. ,,Wir wollen nicht nur einen Teil des politischen Kuchens, nein wir wollen die Bäckerei.“ Das war für mich heute, neben Björn Höcke, die beste und treffendste Aussage. Sehr gut!

  53. #72 Bruder Tuck (21. Sep 2016 20:48)

    Englische Presse leider auch nicht besser als deutsche Schmierer.

    Solche „Schmiererei“ ist, als Ausdruck hinlänglich bekannter „britischer Urängste“, nicht zuletzt historisch bedingt: Vor nichts haben die Briten wohl mehr Angst als vor einem starken, souveränen und unabhängigen demokratischen Deutschland, einem Ziel, für das die AfD als derzeit einzige akzeptable Alternative aus meiner Sicht tatsächlich auch stehen dürfte.

  54. Man kann Höcke nur beste Gesundheit und ein langes Leben wünschen, möge er von „Unglücken“ verschont bleiben.

    Nächste Demo in Erfurt leider erst in 5 Wochen. Vielleicht macht die AFD bis dahin in Magdeburg oder Jena mal eine Demo.

  55. Ich traue dieser Partei zu, dass sie vieles schaffen kann. Sorry aber etwas schafft sie bis heute nicht:

    T O N T E C H N I K !

    Das kann doch wohl nicht so schwierig sein, ein Rednermikrophon mit dem Aufnahmegerät zu koppeln.

  56. ,#93 Freiheit1821 (21. Sep 2016 20:57)Höcke muss Kanzler werden!

    Merkel muss weg!

    Richtig, deshalb muss er Spitzenkandidat der AFD im nächsten Jahr werden. Meuthen hat es eingesehen und wird nicht für den Bundestag kandidieren. Jetzt gilt es nur noch Frauke Petry zu überzeugen. Aber das dürfte schwierig werden 🙂

  57. Die Länder im Osten sind sehr geschlossen. Dort wird die AfD es noch auf 40% schaffen. Der Tasg wird noch kommen.

  58. Morgen gibt’s dann wieder mal ordentlich Mainstream-Presse-Haue für den pöhsen HöckeTM und die Thüringer AfD, die doch tatsächlich den pöhsen SiggiTM von der PEGIDA eingeladen haben.

    Hoffentlich gibt’s keine „Distanzierungen“ von den anderen AfD-Landesverbänden. Das braucht keiner. Siggi ist ein Mann aus dem Volk, der so redet wie ihm der Schnabel gewachsen ist. Und das ist auch gut so.

  59. #94 Rittmeister (21. Sep 2016 20:57)

    ,,Wir wollen nicht nur einen Teil des politischen Kuchens, nein wir wollen die Bäckerei.“ Das war für mich heute, neben Björn Höcke, die beste und treffendste Aussage. Sehr gut!

    Ja, das fand ich auch prima formuliert. War – wenn ich mich recht erinnere – aus der Rede von Andreas Kalbitz, Brandenburgs AfD-Vize. Der Mann ist sehr gut und wird natürlich bei Wikiblödia und anderswo als fieser Ultrarechter gebrandmarkt.

    Hattet Ihr auch den Eindruck, dass Höcke heute so intensiv mitgegangen ist, dass er einige Male den Tränen nahe war, wenn er beschrieb, was man unserem wunderbaren Deutschland antut und dass er das niemals zulassen wird?

  60. In der Phoenix-TV-Diskussion gibt es heute:

    phoenix Runde: „60 Millionen auf der Flucht – Das ungelöste Problem“
    phoenix Runde: Mi. 21.09.16, 22.15 – 23.00 Uhr; Wdh. Do. 22.09.16, 00.00 – 00.45 Uhr

    Die Zahl der Flüchtlinge hat angesichts der vielen Krisenherde in der Welt neue Höchststände erreicht. Über 60 Millionen Menschen sind auf der Flucht. Es ist die größte Vertriebenenkrise seit dem Zweiten Weltkrieg. Das Thema Flüchtlinge steht daher auch im Zentrum des derzeitigen UN-Gipfels in New York.

    Moderatorin Anke Plättner (Quelle: phoenix/ Christian Marquardt)

    Wie können Fluchtursachen wirkungsvoller bekämpft und Entwicklungsländer besser unterstützt werden? Was kann die internationale Staatengemeinschaft tun? Wie schnell können Maßnahmen umgesetzt werden?

    Anke Plättner diskutiert u.a. mit folgenden Gästen:

    – Aktham Suliman(Journalist)
    – Rudolf G. Adam (Sicherheitsexperte)
    – Georgios Pappas (Griechischer Rundfunk ERT)
    – Tankred Stöbe (Ärzte ohne Grenzen)

    Moderation: Anke Plättner

    http://www.phoenix.de/content/phoenix/die_sendungen/diskussionen/1139868

  61. @ #83 Ewald (21. Sep 2016 20:53)

    Warum postest Du hier auf PI so einen scheiß?

    Gerard Menuhin (* 23. Juli 1948 in Schottland) ist ein Schweizer Publizist, Filmproduzent und Holocaustleugner

  62. #104 johann (21. Sep 2016 21:28)
    In der Phoenix-TV-Diskussion gibt es heute:
    phoenix Runde: „60 Millionen auf der Flucht – Das ungelöste Problem“
    (…)
    Anke Plättner diskutiert u.a. mit folgenden Gästen:

    – Aktham Suliman(Journalist)
    – Rudolf G. Adam (Sicherheitsexperte)
    – Georgios Pappas (Griechischer Rundfunk ERT)
    – Tankred Stöbe (Ärzte ohne Grenzen)
    (…)
    ———————————————
    … ja und? Erhoffen Sie sich davon Aufschlüsse
    oder gar Problemlösungen?
    rofl: Pure Zeitverschwendung!
    Interessant wäre hingegen Höcke auf YT gewesen.
    Sicher war ich nicht der Einzige, dem die permanent gestörte Live-Übertragung auf den Geist ging.
    Ist es denn so, daß dich die kleinen Terrorzecken mit ihren faulen Ärschen auf jede Leitung setzen können, um ihre lauwarme Moraldusche zu nehmen?
    Wenn YT schon wie Facebook auf Maas/Kahane-Linie gebracht wurde, muß es doch eine andere Möglichkeit geben, diese wirklich wichtigen, guten Inhalte unter die Leute zu bringen.
    Mich wundert nicht, daß der Counter für Höckes gut beworbenen Herbst/Winter-Auftakt nur um 1.400 pendelte, leider werden viele gefrustet rausgegangen sein.
    Dabei war schon das, was man sich mehr oder weniger zusammenstückeln konnte echt stark:
    DIE wissen schon, warum sie Höcke unbedingt
    mundtot machen wollen!

  63. Höcke ist super. Der bringt die Dinge auf den Punkt und schafft Klarheit.
    Danke Höcke, danke AFD.
    Weg mit den verkommenen Altparteien und jeder deutsche Linksfaschist der unser Land nicht mag, soll sich aus unserem Land verpi…. . Es reicht, lange haben die Linksfaschisten von uns gelebt. Es ist unser Land und nicht deren Land.

  64. Höcke macht Hoffnung das in der BRD nach über 70 Jahren wieder für uns deutsche Politik gemacht wird.
    Bin gespannt wie Frauke sich heute bei Maisenberger präsentiert.

  65. Höcke sollte nächstes Jahr Meuthen als Bundessprecher ablösen. Petry und Höcke sind medial die besten Repräsentanten der AFD, sie müssten nur miteinander können 🙂

  66. Alle Redner waren sehr gut! Höcke natürlich auch. Allerdings gefiel mir einiges an seiner Rede nicht: Er hat alle Asylanten im negativen Sinne über einen Kamm geschert ebenso Europa in seiner Ganzheit schlechtgeredet. Das halte ich für falsch! Man muß immer differenzieren – auch bei Asylanten bzw. sogenannten Flüchtlingen. Auch gibt es positive Aspekte hinsichtlich der EU.
    Im Westen der BRD wäre diese Rede von Höcke meiner Meinung nach zu scharf formuliert. Anmerkung: im komme aus dem Westen und kenne meine Landsleute.

  67. Das war eine großartige Veranstaltung in Erfurt.

    Man kann nur hoffen, dass langsam immer mehr zu der Erkenntnis kommen, dass schnellstens eine Wende erfolgt.

  68. Egal um welchen Wochentag es sich handelt,wenn man die unterschiedlichsten Meldungen,Strömungen, ect.liest,wird eines deutlich.
    Diese Regierung hat die Kontrolle verloren,hat versagt und steht allen Problemen hilflos gegenüber.
    Man kommt gegen den Stimmungswechsel im Volk nicht mehr an.
    Die Staatspropaganda kann mittlerweile auch berichten was sie will,die Lügen,die Verharmlosung,die Verunglimpfungen kriechen schon aus den ausgeschalteten Fernsehern und zusammengeklappten Zeitungen.
    Nur,es geht immer weiter nach der alten Leier,
    „Wir schaffen das,Wir haben schon viel erreicht.
    Einen Politikwechsel wird von M. ja auch abgelehnt.
    Wie lange soll das denn noch so weitergehen?
    Bis halb Deutschland brennt und es Tote, aus Gewaltsamen Auseinandersetzungen,gibt?
    Eine ähnliche Situation,des Staatsversagens, gab es zur Weimarer Zeit,wohin das geführt hat,weiss ja nun jeder.
    Ich habe echt Angst um dieses Deutschland und seine Zukunft und diese realen Ängste kann niemand mit irgendwelchen Durchhalteparolen oder Schönfärbereien,aus der Welt schaffen.
    Dies ist nicht mehr das Deutschland meiner Jugend,
    mit verlässlichen Politikern,Umgangsformen und Rechtssicherheit.
    Alles und jedes was mit diesen Invasoren zu tun hat,steht ja mittlerweile neben allen Gesetzen und dem Recht.
    Genauso wie dem Volk untergejubelt wird,daß man gegen einen Urlaub im Heimatland,der Invasoren, nichts tun könnte.
    Dies ist ein klarer Verstoß gegen das AsylG und dem Heimfahrer könnte auch die Wiedereinreise nach Deutschland verwehrt werden,nur dies ist ja vom Innenministerium außer Kraft gesetzt worden.
    Genauso diese Hetze gegen den Osten von wegen Auswirkungen auf die Wirtschaft,dies ist nur die verdrehte Argumentationshilfe,für TTIP,Ceta usw.,da wird gleiches behauptet,halt nur ins Positive,
    Arbeitsplatzsicherung ect.
    Nur,diese Propaganda wird gerade in München widerlegt,da ist tote Hose auf dem Fest,nicht wegen des Regens,nicht wegen des Bierpreises und auch nicht wegen der Einlasskontrollen.
    Die Menschen haben mittlerweile Angst,vor Großveranstaltungen,wegen des Terros,und das Europaweit,die kommen auch aus diesem Grund nicht mehr nach Deutschland; und nicht wegen einer AfD,die die Ordnung in diesem Lande verlangt und mithelfen will,diese wieder herzustellen…

    http://www.focus.de/regional/muenchen/oktoberfest/oktoberfest-2016-im-news-ticker-neuer-wiesn-trend-besucher-tragen-hendl-huete_id_5964920.html

  69. https://www.welt.de/politik/ausland/article158302693/Wie-100-syrische-Fluechtlinge-ein-US-Staedtchen-spalten.html

    Der idyllische Ort Rutland will Syrer aufnehmen. Der Bürgermeister versucht damit, seine Stadt ein wenig multikultureller zu machen. Kritiker hingegen sehen eine Bedrohung ihrer Sicherheit. Aber die echte Konfrontation findet vor allem im kulturellen Bereich statt. Der Bürgermeister zeigt offen seine Entschlossenheit, die Bevölkerung von Rutland zu „diversifizieren“. „Wir sind das Urbild der weißen Bevölkerung der Mittelschicht, langweilig und engstirnig. Das muss sich ändern“, sagt er. „Die Einwohnerzahl der Stadt sinkt, vor allem die jungen Leute ziehen weg. Diese Bevölkerungsschicht sucht ganz klar ein offenes und multikulturelles Umfeld. Die Ankunft dieser Flüchtlinge, die alles in ihrem Land verloren haben, kann nur eine Bereicherung sein.“ Worte, die Dion Chioffy zornig machen: „Welchen kulturellen Nutzen können uns diese arabischen Muslime schon bringen? Die Scharia? Die Abschaffung von Schweinefleisch in den Schulkantinen? Die Todesstrafe für Homosexuelle und die Steinigung von Frauen?“ Auch andere Bürger sind in Sorge: „Wir sind wütend auf den Bürgermeister“, sagt eine Hotelangestellte. „Er sollte sich zuerst um jene Bürger kümmern, die nicht mehr über die Runden kommen.“

  70. # 102 Tiefseetaucher: Das Gefühl hatte ich auch… . Und nicht nur deshalb halte ich ihn für absolut authentisch.

  71. Video hier nicht verfügbar, aber auf der Seite der AfD-Thüringen.

    Habe mir gerade die Rede von Björn Höcke angehört. Saustark! Saustark! Saustark!

    Hoffentlich kandidiert er für den Bundestag, gehe davon aus, genau dorthin gehört er!

    AfD, WEITER SO!!!

    Im Nachhinein ist es übrigens ein Segen, dass die AfD 2013 noch nicht in den Bundestag gekommen ist. Vermutlich wäre Lucke heute noch Vorsitzender, und die AfD ansonsten so gut wie tot. Siehe Alfa.

    JETZT LEBT DIE AFD! Und kann in einem Jahr Berlin richtig schön einheizen.

  72. Unterschätze nie ruhige
    Menschen. Sie bemerken
    mehr als du glaubst, denken
    sich mehr als sie sagen und
    wissen mehr als sie
    preisgeben.

  73. „Einen Glauben kann man verlieren und wieder finden. Der Verlust der Glaubwürdigkeit ist endgültig.“
    H.Hanke

  74. „Ebenso verderblich wie die Einbuße nationaler Selbständigkeit ist für ein Volk auch das Streben nach grenzenloser Weltherrschaft.“
    Heinrich von Sybel

  75. Was wir da am wenigsten brauchen und auch nicht wollen sind Grabenkämpfe und solche Banausen welche sich daran ergötzen.

  76. Ach, bei der Gelegenheit: in Manchester im stark bereicherten Großbritannien haben sich zuletzt hunderte von „Jugendlichen“ auf den Straßen Massenschlägereien geliefert. Darüber berichtete zuletzt sogar der Spiegel, natürlich ohne Foto und ohne irgend eine Information zu Anlass und Hintergründen.

    Auch die in Sachen Islam und „Einwanderung“ weitgehend selbstzensierte britische Presse berichtet darüber Nichte. Allerdings war das Boulevardblatt „Sun“ so unvorsichtig, Fotos zu veröffentlichen. Nirgendwo ist auch nur ein einziges weißes Gesicht zu sehen:

    https://www.thesun.co.uk/news/1826593/mass-brawl-breaks-out-between-up-to-100-kids-wearing-school-uniform-in-manchester/

  77. #130 Karlemann Du träumst von „öffentlichen Massenbewegungen..“ im Osten ja, aber im Westen ist der Ofen definitiv aus!! alles wartet auf die nicht mehr zu verhindernde Machtübernahme der Moslems.

    Wird auch weitgehend friedlich ablaufen, weil die BRD-Masse sich damit bereits abgefunden hat. Im Westen. Im Osten bekanntlich nicht.

    Tip: https://www.youtube.com/watch?v=I8-hEoXIerw Wahlsong der Berliner AfD unter anderem mit Holger Arppe und Johannes Salomon aus Mecklenburg-Vorpommern!!

    https://www.youtube.com/watch?v=I8-hEoXIerw

  78. Höcke wäre ein guter Bundeskanzler.

    Und ich bin mir sicher, dass in absehbarer Zeit es soweit ist.

    Entweder Deutschland wacht auf oder die Deutschen wachen im rotgrünen Scharia-Staat auf.

    🙂

  79. WICHTIGES FUNDSTÜCK

    -Kampf gegen Rrrrächts-

    Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD): „Wir haben in Brandenburg die Statistik [statistische Erfassung] bei rechtsextremen Übergriffen geändert.
    Das heißt, bei der Polizei ist erstmal jeder Übergriff, bei dem nicht erwiesen ist, dass er keine rechtsextreme Motivation hatte, wird in diese Statistik reingezählt [den rechtsextremen Übergriffen zugerechnet].

    [wörtliches Zitat nach einem Interview in Inforadion (RBB), 22.09.1016]

  80. Höcke? der gibt zwar harte Kante und es gelingt ihm auch viele Leute zu begeistern, aber für eine höhere Funktion hätte er keine Zugkraft. Er kommt immer etwas gehemmt und irgendwie festgefahren rüber. Auch seine Stimme überschlägt sich polternd und ist nicht geschmeidig genug. Fast als ob er sich selbst karikieren möchte ..

    Warum ich das so hart sage? weil die AfD immer noch eine Riesenloch hat, wenn Millionen Frauen bei all den Wahlen ihre Stimme einer Alternative noch nicht gegeben haben.

    Ob man es will oder nicht, bei Führungspersonen spielt bei den Weibern das Bauchgefühl eine enorme Rolle, wie die positiven Beispiele von gutaussehenden Guttenberg bis zum witzig-geschmeidigen bayrischen AfD Vorsitzenden Petr Bystron oder auch dem eloquent-smarten Andreas Scheuer von der CSU belegen.

Comments are closed.