berlin_blauEines dürfte schon vor der Berliner Parlamentswahl am 18. September feststehen: die beiden Regierungsparteien SPD und CDU werden aller Voraussicht nach Verluste erleiden und die Weiterführung ihrer Koalition ist somit fraglich. Umfragen sehen die Berliner Sozialdemokraten vorne, aber mit Einbußen, und die Berliner CDU könnte sogar nur drittstärkste Partei oder schlechter werden. Grüne, Linke und die AfD haben die Möglichkeit, an der CDU vorbeizuziehen (die AfD liegt aktuell bei 15%). Die Piraten drohen zu kentern.

(Von Nadine Hoffmann*)

Für „Berliner Verhältnisse“ ließe sich dieses AfD-Ergebnis sehen. Denn zum einen wird Berlin seit 2001 von der SPD regiert, entweder mit der Linken oder mit der CDU als Partner. Rotes Rathaus in doppeltem Sinne. Der Linksruck der Hauptstadt wird auch daran deutlich, dass es dort möglich ist, geduldet und sogar gefördert wird, wenn linksextremistische Horden Nacht für Nacht Autos anzünden oder die Sanierung der von ihnen besetzten Häuser durch Krawallaufmärsche verhindern wollen, selbst dann, wenn das von ihnen beschlagnahmte Gebäude ein Asylheim werden soll. Zum anderen gestaltete sich der Wahlkampf in der Hauptstadt alles andere als fair. Unzählige AfD-Plakate wurden zerstört oder entfernt, Flyer wurden gestohlen und selbst in Druckereien wurde eingebrochen, um Werbematerialien der AfD zu entwenden. Am letzten Wochenende wurden Wahlkämpfer in Kreuzberg gejagt und mussten unter Polizeischutz arbeiten. Ein Plakataufhänger wurde angegriffen und dabei verletzt. Die linksgrünen Snobs aus Kreuzberg und anderen Szene-Bezirken wollen es bunt, auch wenn dies bedeutet, dass ihr Kiez in kurzer Zeit von Clans beherrscht wird und sie nichts mehr zu melden haben.

Diese „alternative“ (welche Ironie) Klientel gehört für Viele einfach zu Berlin. Andere würden sagen, dass die verschiedenen Verantwortlichen der Stadt zu lange zu wenig dagegen getan haben. Nun stehen sie, also auch die Sozialdemokraten, achselzuckend vor einem selbst geschaffenenen Problem und wissen nicht weiter. Gewitzter war da schon Wowereit, der den Verfall der Hauptstadt und die Lebenserhaltung über den Länderfinanzausgleich in bester Werbeverschleierung einfach als „arm, aber sexy“ verkaufte. Unter dem SPD-Sympathieträger (geht es nach etlichen Berlinern) wurde zwar auch nichts besser, aber zumindest konnte man Kapital heraus schlagen und die Stadt wurde zum Touristenmagneten für alle, die es „schmutzig“ wollten. Nachdem jedoch das Desaster um den BER nicht mehr zu verschweigen war, kündigte der Mitverantwortliche Klaus Wowereit seinen Rückzug an und so wurde Michael Müller Regierender Bürgermeister Berlins. Zusammen mit der CDU (angeführt von Innensenator Frank Henkel) verwaltet Müller seit Ende 2014 das Berliner Chaos in Kreuzberg, am Lageso oder beim Willy-Brandt-Flughafen und liegt in den Umfragen wie gesagt vor dem Koalitionspartner. Henkel versuchte sich im Wahlkampf als Konservativer, indem er sich z.B. für ein Burka-Verbot aussprach (was freilich unter Merkel nie durchgesetzt werden würde). Müller hingegen warb für sich mit dem Bild einer Muslima (auf dem das SPD-Logo fehlte, interessant, nicht wahr).

Die beiden machen sich jeweils gegenseitig für schlechte Zustände verantwortlich und tun gerade so, als wären die linksradikalen Steineschmeißer und Feuersetzer plötzlich vom Himmel gefallen und als hätten nicht jahrelang alle Berliner Altparteien dieses kriminelle Treiben gewähren lassen. Jedenfalls sieht der Wahlkampf der beiden Regierungsparteien so aus, dass der eine gegen den anderen poltert, wie man das leidigerweise schon von der Altpolitik gewohnt ist. Nach der Wahl heißt es dann wieder: Linksextremisten, war da was?

Was die Sache mit dem BER betrifft, so wird der bekannteste, nicht funktionierende Flughafen Deutschlands kaum erwähnt, was wohl daran liegt, dass sich beide, SPD und CDU, hier nicht gerade mit Ruhm bekleckert haben. Erwähnenswert ist, dass die Wahlbeteiligung an den Parlamentswahlen immer weiter sank. Haben 1990 noch über 80% der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben, so waren es bei den letzten beiden Wahlen zum Abgeordnetenhaus 2006 und 2011 nur noch 58% bzw. 60%. Das ewig gleiche Spielchen der regierenden Altparteien scheint hier Politiker- und Wahlmüdigkeit zu erzeugen.

Hellwach sind die „Genossen“, wenn es um das Knüpfen „langfristiger Freundschaften mit finanziellem Interesse“ geht. So wirbt die Berliner SPD auf Litfaßsäulen dank großzügiger Rabatte (50%!) der zuständigen Firma, die wiederum einen millionenschweren Vertrag mit der Stadt über Werbeflächen hat, die an öffentliche Einichtungen vermietet werden. Das Unternehmen ist selbstredend an der Weiterführung des lukrativen Geschäfts, sprich am Vertrag, interessiert.

Am BER geht zeitgleich noch immer nichts!

Dagegen und gegen andere Widrigkeiten mussten die AfD-Wahlkämpfer antreten und angehen. Keine leichte Aufgabe, wenn demokratische und moralische Spielregeln nicht gelten. Gegen „klare Regeln“ gibt es in Berlin heftigen Widerstand, in der Altpolitik und bei einigen Bewohnern. Umso lobenswerter ist der Einsatz der Berliner AfD, auch unter der Gefahr attackiert zu werden. Unterstützt wurde der Landesverband AfD Berlin durch Mitglieder und Sympathisanten aus ganz Deutschland, auch aus Thüringen. Vertreter der Kreisverbände Ilmkreis-Gotha und Kyffhäuser Sömmerda Weimarer Land (KSW), darunter der stellvertretende Landessprecher Dr. Jens Dietrich, waren am vorvergangenen Wochenende in Berlin-Reinickendorf unterwegs und haben fleißig Flyer verteilt. Wenn die Prognosen und ersten Hochrechnungen der Berliner Parlamentswahl am Sonntag nach 18 Uhr da sind, werden auch die Thüringer die Ergebnisse mit Spannung erwarten und auf ein weiteres blaues Wunder hoffen.


*Im Original erschienen auf afd-thueringen.de

image_pdfimage_print

 

139 KOMMENTARE

  1. Solche Wahlergebnisse der AfD wie in Meck-Pomm und Sa.-Anhalt sind für Berlin illusorisch. Darüber muss man sich rechtzeitig im Klaren sein.

    Allerdings: Für ihren Internet-Auftritt und ihren nichtssagenden Wahlkampf-Spot gehört die Berliner AfD dreimal um den nächsten Block gejagt.

    GERADE WEIL der Straßenwahlkampf in Berlin so schwierig und gefährlich ist, hätten alle kreativen Kräfte mobilisiert werden müssen, um das Internet und die TV-Spots gut zu nutzen. D. h.: Mit Lügen der Medien aufzuräumen, die wichtigsten fünf, sechs Punkte, etwa mehr direkte Demokratie usw. in den Vordergrund zu stellen und die Menschen damit neugierig zu machen.

    Das hat man komplett verpennt, das kann man leider nicht anders sagen. Das ist wirklich RICHTIG ÄRGERLICH. Und Georg Pazderski hat zwar in vielen Punkten recht, ist auch in vielen Punkten ganz klar in seinen Analysen usw., aber er ist halt nicht so ein offenes Naturell wie Holm oder Poggenburg, das ist natürlich für einen Spitzenkandidaten wirklich von Nachteil, das ist nun mal die Realität.

  2. Die Ausschreitungen in Bautzen, werden jetzt auf
    Teufel komm raus ununterbrochen gesendet von
    den schmierigen haus und Propaganda Sendern von
    Merkel und Konsorten!
    Es muss koste was es kost, Rächter material her !

  3. Die Präsenz der AfD tut sehr gut. Wer sieht wie es sich am Kotti. am Görli und am Hermannsplatz zum Negativen veränder hat, der sieht einfach, dass die aktuelle Mannschaft die Rechtsalternativen braucht um in Schwung zu kommen.

    Georg Pazderski ist für mich ein unsympathischer Kandidat. Aber das ist jetzt nicht so wichtig. Was wichtig ist, das ist das klare Signal.

  4. Abwarten, was nicht passt wird passend gemacht. Man siehe sich die letzten Wahlergebnisse nur an, wenn die AfD nicht die volle Mehrheit erreicht ändert sich Nichts aber auch gar Nichts. Es gibt eben noch viel zu viele die es nicht begreifen können, oder einfach nicht begreifen wollen. Wenn die Verbrecher mehr Macht haben als die Ordnungskräfte, ist es eben so, wie es momentan in dem todgeweihten einst schönen Land ist. das ist die Realität.

  5. Die volksfeindliche CDU und Hexenpartei muss soweit möglich zurückfallen (= Denkzettel für Murksel) und die AfD
    muss soviel Stimmen als möglich erhalten.

    Vielmehr erscheint mir in der rotgrünen Bedürfnisanstalt Berlinistan
    nicht möglich.

  6. Vor allem verschweigt das Altparteienkartell, dass der Pannenflughafen pro Tag uns, den Steuerzahler,
    1.335.973 Euro kostet!!!
    Pro Monat kostet Mehdorns/Wowereits Desaster
    41.415.142 Euro!!!
    Mit der Skandal an der Geschichte ist, dass gerade diese beiden dafür nicht haften müssen, sondern weiter dumm daher reden!

    https://www.flughafen-berlin-kosten.de/

  7. Berlin wird gut regiert“, diagnostiziert Merkel. Ja, wenn man an „spitzenmäßig regiert“ denkt, fällt einem sofort Berlin ein: Nirgendwo wird mehr Geld für Personal im öffentlichen Dienst rausgeworfen, aber nirgendwo funktionieren die Ämter schlechter: wenn man in Berlin seinen Perso verlängern will, muss man als Berufstätiger drei (!!!) Urlaubstage einplanen: Einen allein, um den ganzen Tag im Amt zu sitzen, um allein einen Termin zu VEREINBAREN (!!!). Das ist kein Witz: Die Bürger sitzen sich da allen Ernstes den ganzen Tag den Arsxx platt, nur um dann irgendwann am Nachmittag einen Termin zur Perso-Verlängerung zu vereinbaren. Dann also ein zweiter Tag, wo man wieder den ganzen Tag wartet (trotz Termin). Wenn man Pech hat, kommt man aber an diesem Tag dann gar nicht dran, sondern benötigt einen weiteren Tag. Nur, um sich einen Stempel für den Perso abzuholen.

    Die Vorschläge aller Parteien dazu (außer der AfD) waren übrigens: Mehr Personal. Typisch. Berlin hat aber Personal ohne Ende in diesem Bereich, es hakt ganz woanders. Als Georg Pazderski von der AfD vorgeschlagen hat, man solle erst mal eine sachliche Analyse machen, woran es denn hakt (Vernetzung der Ämter, extrem hoher Krankenstand bei den Mitarbeitern und wieso ist der so hoch, also Frust usw.) wurde er von den anderen Politikern und den rbb-Moderatoren dafür ausgelacht.

    Vom BER und anderen Katastrophen muss man in Berlin kaum sprechen. Berlin hat ja jetzt gerade eine weitere Riesen-Bau-Katastrophe, nämlich den Erweiterungsbau des Bundestags, den Marie-Elisabeth-Lüders-Bau. Auftraggeber: Bundesregierung. Jetzt, wo das Haus fast fertig ist (sollte schon 2012 eingeweiht werden), stellt sich raus, dass der Beton der Bodenplatte falsch angemischt wurde und jetzt Wasser von der Spree eindringt. Jetzt müssen alle Gewerke wie Elektrik, Heizung, Belüftung usw. wieder rausgerissen werden und die Bodenplatte Stück für Stück ersetzt werden. Neuer Einweihungstermin: 2020 (mit Vorbehalt).

    Einem Mitarbeiter von Ryanair ist außerdem gerade herausgerutscht, dass der BER nun doch nicht 2017 eröffnet wird, sondern erst im März 2018. Das sollte aber eigentlich erst nach der Wahl herauskommen. Dumm gelaufen. Dumm auch, dass in wenigen Wochen das Lärmklageverbot der Anwohner in Tegel ausläuft. Dann ist der Flughafen Tegel also nur noch eingeschränkt betriebsbereit, Berlin ist via Luft also nur noch eingeschränkt erreichbar.

    Dazu diese ganzen Libanesenclans, Gaza-Streifen, die für bestimmte Bevölkerungsgruppen de facto nicht mehr betretbar sind, ohne seine Gesundheit zu riskieren, Schulen, wo kaum ein Kind in der dritten Klasse imstande ist, einfach Sätze zu lesen, Intensivtäter, die trotz 70 (!!) und mehr, teils gravierender Straftaten frei herumlaufen und für die Bürger ein permanentes Sicherheitsrisiko darstellen usw. usw.

    Ja, Berlin wird absolut spitzenmäßig regiert: von dem Kopftuch-Maso und gefühltem Zwillingsbruder von Armin Meiwes Michael Müller und dem absolut farblosen und sehr simpel gestricktem Frank Henkel von der CDU.

    Also wenn das „gut regiert“ ist, dann möchte man nicht wissen, was „mäßig regiert“ oder gar „schlecht regiert“ in Merkels Koordinatensystem bedeutet.

  8. Die Grünen Chaoten wollen koste was es wolle dem Christlichen Abendland das Rückgrat brechen. In einem ersten Anlauf wurde mit der Bundeskanzlerin eine Flutung mit Kulturfeinden orchestriert. Dank Ungarn versandete diese Aktion. Jetzt wird in Absprache mit Genosse Maas die maaslose Plünderung der gegenwärtigen Generation als Sühne für die schwulen Opfer von § 175 StGB geplant. Diese Generation war so naiv §175 StGB abzuschaffen und wird dafür jetzt als Dank demnächst ausgeraubt. MdB Beck fordert:
    „Eine Entschädigungsregelung muss dem Rechnung tragen und alle Schäden eines Ermittlungs- oder Strafverfahrens, einschließlich Schaden an Körper, Gesundheit, Freiheit, Eigentum, Vermögen, in ihrem beruflichen oder wirtschaftlichen Fortkommen berücksichtigen.“
    Dabei wird von ihm geflissentlich übersehen dass durch § 175 StGB viele Schwulen die Ansteckung mit AIDS und ähnlichen Annehmlichkeiten erspart wurde. Wie ein Holländischer Philosoph sagte: Jeder Nachteil hat auch einen Vorteil. Oder: die Summe der Laster ist eine Konstante. Also der Deutsche Steuerzahler sollte mit diesem maaslosen Blödsinn nicht behelligt werden.
    Leider kann Ungarn uns nicht mehr helfen, sondern sind wir gezwungen dieses Unrecht selber abzuwehren.

    http://www.volkerbeck.de/2016/09/13/§-175-keine-halben-sachen/#anfang

  9. Unbekannter attackiert Schwangere: Frau und ungeborenes Kind tot

    Einzelheiten zur Tatwaffe und zu den Hintergründen der Attacke wollte er aus ermittlungstaktischen Gründen nicht nennen.

    Ja nee, dann ist ja alles klar. Hätte ein Bio-Deutscher diese Tat begangen, würde man alles bis ins kleinste Detail berichten.
    War da vielleicht eine Axt oder etwa eine Machete im Spiel? Nur mal so gefragt?

    Oder fällt die Tat unter die Rubrik:
    „Wir schaffen das?“ Abteilung: Kulturelle Bereicherung.

    Die Vermutung liegt zumindest nahe, da die sogenannte Qualitäts-Presse bekanntlich nicht mehr objektiv berichtet, sondern nur noch informativ betreut.

    http://www.focus.de/panorama/welt/drama-bei-straubing-unbekannter-attackiert-schwangere-frau-und-ungeborenes-kind-tot_id_5941178.html

  10. Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass in Berlin etwas Großes geschieht.
    Im Osten wird bestimmt AfD gewählt. Also in den noch „reinen“ Ostbezirken. Aber in den Neu-West-Bezirken Friedrichshain, Mitte und Prenzlauer Berg, da kommen bestimmt nicht viele AfD-Stimmen zusammen.
    Allerdings rechne ich gerade dort wirklich mit Wahlbetrug !!! Da ist ja acu die Antifa zu Hause.
    Und die, und den rotgrünen Gutmenschen, denen traue ich Alles zu. Schließlich handeln sie ja für sich im Namen des (ihres) Rechtes.
    Denke aber , dass in den Westbezirken – also bei den richtigen, alteingesessenen, Westberlinern doch auch einige Stimmen zusammen kommen könnten.

    Dennoch, bei all dem hier, 15% wäre schon gut. Alles darüber wirklich toll.

    Ach übrigens. Wahlplakate von der AfD sehe ich bei uns kaum. Dafür hängt alles voll von „pro Deutschland“. Sogar in Mitte. Toll !!

  11. #12 johann (15. Sep 2016 12:17)

    Die SPD in Berlin ist mächtig nervös, sonst kann man sich solchen Unsinn nicht erklären:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/regierender-buergermeister-mueller-vor-der-berlin-wahl-10-bis-14-prozent-fuer-afd-waeren-ein-zeichen-fuer-wiederaufstieg-der-nazis/14550544.html

    Ja, der Tagesspiegel, berühmt für die Merkelunterwürfigkeit von Casdorff sowie Unterstützung aller pro-Kopftuch-Kampagnen Erdogan-treuer Moscheeverbände, dreht gerade da ganz große Rad im Anti-AfD-Verleumdungs-Zirkus. Heute mit dabei: Liane Bednarz, die behauptet, die AfD plane Meinungsverbote und natürlich Matthias Meisner, für den jeder Sachse ein Rechtsextremist zu sein scheint und der seine Existenzberechtigung offenbar damit verbindet, der Bevölkerung einzureden, das Vierte Reich stünde unmittelbar bevor und der als Quelle auch schon mal seine eigenen Twittermeldungen verwendet.

    Jetzt auf der Zielgerade vor den Wahlen wird noch mal ganz dick auf den Schlamm gehauen, um die Kuh noch in den Stall zu drücken mit aller Gewalt. Wenn es übel für die CDU ausgeht, landet sich auf den 4. Platz hinter SPD, Grüne und AfD.

  12. Was die tatsächlichen Zustände angeht (und nicht die durch Linkspropaganda herbeigelogenen) wäre eine Reisewarnung für Berlin jedenfalls unendlich viel angebrachter als für Mecklenburg-Vorpommern!

    Bundeshauptstadt Berlin: Das Rakka der Linksfaschisten!

  13. Alle AfD-Symphatisanten sind aufgefordert als Wahlbeobachter die Auszählungen zu überwachen.

    Die Auszählung der Wahlzettel ist öffentlich. Alle deutschen Staatsbürger haben das Recht dabei zu sein.

    Einfach den Auszählern auf die Finger schauen und sich genau die Ergebnisse notieren und sie am nächsten Tag mit den veröffentlichen vergleichen.

    🙂

  14. Ich wünsche der AFD für den kommenden Sonntag alles Gute.
    Die machen das schon ganz richtig.
    Pazderski tritt stets besonnen und seriös auf,keine schrillen Töne sind von ihm zu hören, provozieren läßt er sich auch nicht, bleibt stets schön cool.
    Frau von Storch ist angenehm zurückhaltend, kein gedankenloses Twittern , Whatsappen und Facebooken. Das finde ich richtig angenehm.
    15% halte ich auch für möglich. In Berlin wäre das ein richtiger Erfolg.
    Der Sachliche Wahlkampf wird auch andernorts wahrgenommen und wird sich auf kommende Wahlen positiv auswirken.
    Auf diese Weise wird es der AFD gelingen, noch breitere Wählerschichten anzusprechen.

    Also AFD : Toi , toi , toi !

    Gruß
    Typhoeus

  15. OT

    Ach so, bald hätte ich es vergessen. Wunder-Mutti hat wieder ne neue Idee.
    Weil Ficki-Ficki und Co.ja schnell in den Arbeitsmarkt integriert werden wollen und müssen, brauchen sie ja auch nen Führerschein. Aber die Armen haben ja kein Geld. Nun soll jeder der will (oder auch nicht will) 500 Euro bekommen, als Kredit sozusagen. Wenn er dann Arbeit hat, dann kann er das Geld ja zurück zahlen. (und wenn er keine Arbeit hat?).
    Na, ich werde mich jetzt wohl auch integrieren lassen- wer braucht nicht mal so auf die Schnelle 500 Euro..
    Aber vorher wähle ich noch AfD :-).

  16. Ob die AfD nun 2.ter oder 3.ter wird , ist erst mal nicht so wichtig.
    Wichtig ist: die „großartige“ Koalition funktioniert nicht mehr weiter…

    Also was soll es werden?
    Tun sich die „anständigen“ Linksgrünen mit SPD und der SED Nachfolgerin zusammen?
    Oder wird es Grün/SPD/CDU?

    Beides Konstellationen, die alle eigentlich nur Notlösungen sind oder einem Koalitionspartner erhebliche Probleme bereiten.

  17. Wenn ich sowas lesen muß…
    #

    „10 bis 14 Prozent für AfD wären ein Zeichen für Wiederaufstieg der Nazis“

    Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller greift drei Tage vor der Wahl die AfD massiv an. Deren Kandidat Pazderski spricht von „geistiger Brandstiftung“

    weiter auf:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/regierender-buergermeister-mueller-vor-der-berlin-wahl-10-bis-14-prozent-fuer-afd-waeren-ein-zeichen-fuer-wiederaufstieg-der-nazis/14550544.html

    #
    ..da kommt mir nordkoreanisches Neusprech,
    Doppelplusgut am marxistischen Orden der
    Rot-Frontkämpferbande in den Sinn!
    #
    -Rot/Rot in MV?
    -2017 Chefdemagoge Gysi will wieder in den BT !
    #
    Hoffentlich räumt die AfD ordentlich ab und die eine oder andere nationalpatriotische Partei schafts auch!

  18. Da ich so oft enttäuscht wurde, hege ich für die Wahl in Berlin keinerlei Hoffnung.
    Die AFD wird 15%, vielleicht auch etwas mehr bekommen.
    Bei 5% Sonstige macht das immer noch 80% für die Blockler.
    Nur ein gewaltiger Anschlag kann die Schafherde zum Nachdenken bringen.

  19. #8 STS Lobo (15. Sep 2016 12:12)
    OT:

    Dagmar Rosenfeld, Frau von Christian „FDP“ Lindner, wird spätestens zum 1.1.2017 neue stellvertretende Chefredakteurin der WELTN24-Gruppe.

    Geschichte wiederholt sich…
    ——————————
    Mit der Schwere des Stoffes brachten die Ägypterinnen auch die Leichtigkeit des Seins.(Dagmar Rosenfeld, ZEIT)

  20. Es wird hier von 15% für die AfD gesprochen und das wäre ein tolles Ergebnis. Wenn es nicht mehr als 50% sind, sondern nur 45% oder wie erhofft gar nur 15%, dann heißt die Devise eben, Alle gegen Einen, und der Käse ist gespitzt.

  21. http://www.spiegel.de/politik/ausland/europaparlamentschef-schulz-trump-ist-ein-problem-fuer-die-ganze-welt-a-1112411.html

    Eine zunehmende Zahl von Menschen erklärt für falsch, was in den letzten Jahrzehnten in Europa erreicht wurde“,Ich mache mir große Sorgen. SPIEGEL ONLINE: Bleiben wir beim Personal:
    Die Suche nach einem Nachfolger für Bundespräsident Joachim Gauck läuft.
    Würde die SPD den Grünen-Politiker Winfried Kretschmann mitwählen?

    .

    http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/oecd-bericht-2016-jugendliche-ohne-schule-ausbildung-beruf-a-1112430.html

    Demnach waren in Deutschland im vergangenen Jahr 8,6 Prozent der 15- bis 29-Jährigen nicht in Bildung, Ausbildung oder Beschäftigung.

    Das ist einer der niedrigsten Anteile im Vergleich der OECD-Länder. Nur Island (6,2 Prozent), die Niederlande und die Schweiz (beide 8,3 Prozent) sowie Luxemburg (8,4 Prozent) schneiden besser ab.

    Der OECD-Durchschnitt liegt bei 14,6 Prozent.

    „Diese geringe Dynamik beim Ausbau grundlegender Qualifikationen ist auch deshalb unbefriedigend, weil gerade bei Migranten der Bildungsaufstieg aus bildungsfernen Milieus nur schwer zu gelingen scheint“, kritisierte Schleicher in einem Redemanuskript.

    Er verwies darauf, dass in Deutschland nur rund die Hälfte der 25 bis 44-Jährigen, deren Eltern beide im Ausland geboren wurden, zumindest einen Abschluss auf dem Niveau von Sekundarstufe II erreichten, wenn beide Eltern selbst geringqualifiziert waren.

    Hatten die Eltern den gleichen Bildungslevel, waren aber in Deutschland geboren, gelang bei rund vier Fünftel der 25 bis 44-Jährigen der Bildungsaufstieg.

  22. Zu den Vorkommnissen in Bautzen erklärte Andrea Kuhbank, Unterstützerin der „Flüchtlinge“: „Die Eskalation ging von der Polizei aus.“ Nach ihren Worten ist „Alltagsrassismus ganz stark in Bautzen“, werde aber immer wieder unterschätzt. Man kann froh sein dass sich auch bei Frau Kuhbank die Erkenntnis bahn bricht dass die „Flüchtlinge“ Bautzen mit ihrem deutschfeindlichen „Alltagsrassismus“ nicht gerade bereichern. Eigentlich sehr mutig von einer Helferin diese unangenehme Wahrheit so offen zu verkünden. http://www.tagesspiegel.de/politik/sachsen-rechter-mob-jagt-fluechtlinge-in-bautzen/14550148.html

  23. SO!!!

    Das war’s jetzt endgültig mit „Deutschland“!!

    Ab jetzt kommen hunderte Millionen Chinesen mit mehr als einem Kind (oder entsprechender Familienplanung) in den Genuss des sogenannten „Asylrechts“ der BRD!

    ——————

    Mannheim: Viertes Kind chinesischer Eltern bekommt Flüchtlingsstatus
    Donnerstag, 15.09.2016

    Mannheim. Wegen der strikten Familienpolitik in ihrer Heimat können Chinesen mit mehr als zwei Kindern darauf hoffen, dass ihr Nachwuchs in Deutschland den Flüchtlingsstatus bekommt. Laut einer Entscheidung des Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg in Mannheim vom Donnerstag muss das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge einen 2015 geborenen Sohn chinesischer Eltern als Flüchtling anerkennen. Diese Entscheidung könnte bundesweit Signalwirkung haben, wie ein VGH-Sprecher sagte.“

  24. https://www.welt.de/politik/deutschland/article158132682/Warum-Berlins-AfD-Spitzenkandidat-Muslime-bewundert.html

    Nach jüngsten Umfragen kann die AfD mit einem zweistelligen Ergebnis in Berlin rechnen. Sie wird auf bis zu 14 Prozent taxiert.

    Das sind noch keine mecklenburg-vorpommerschen Verhältnisse, aber in der politisch fragmentierten Hauptstadt ist das mehr als ein Achtungserfolg.

    ..

    🙂 🙂

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/14-Jaehriger-Fluechtling-begrapscht-Erzieherin-im-Kinderheim

    Ein 14-Jähriger, der in einem städtischen Kinderheim untergebracht war, ist über eine Erzieherin hergefallen und hat sie gegen ihren Willen geküsst und begrapscht. Dafür ist der Jugendliche vom Amtsgericht zu einer Strafe von zwei Wochen Dauerarrest verurteilt worden.
    Hannover. Der Jugendliche war vor knapp zwei Jahren als unbegleiteter minderjähriger Flüchtling aus Syrien nach Hannover gekommen. Jugendrichterin Jutta Glahn verurteilte ihn in nicht öffentlicher Sitzung wegen Körperverletzung und Nötigung. Der Angriff sei massiv gewesen, das Opfer habe erheblich unter den Folgen zu leiden. Der Jugendliche müsse lernen, so die Richterin, das Selbstbestimmungsrecht von Frauen zu akzeptieren.
    Der Übergriff ereignete sich in einer Novembernacht 2015 kurz vor 1 Uhr. Der Jugendliche beugte sich unvermittelt über die 24-jährige Erzieherin, die während ihrer Nachtschicht am Schreibtisch saß, und küsste sie ins Gesicht. Dann schlang er seine Arme um sie und küsste sie erneut. Kurzzeitig gelang es der angehenden Sozialarbeiterin, den Jugendlichen wegzudrücken, doch als sie den Raum verlassen wollte, packte er sie von hinten und befingerte ihre Brüste.
    Obwohl das Opfer mehrmals laut „Nein“ schrie, kam der 14-Jährige immer wieder auf die Erzieherin zu und versuchte, sie festzuhalten. Erst als sie den Jugendlichen kratzte und zu weinen begann, ließ er von ihr ab. „Er war völlig fixiert auf mich“, sagte die junge Frau bei ihrer Zeugenvernehmung. Bis heute habe sie die Attacke im Kinderheim nicht verarbeitet.
    Es gibt Zweifel, ob der Flüchtling wirklich erst 14 Jahre alt ist, möglicherweise ist er auch schon zwei Jahre älter. Bei seiner Einreise aus Syrien wartete er jedenfalls mit Alias-Identitäten auf. Im November 2015 wurde dem Asylbewerber in Deutschland eine Duldung zugestanden. Dass er aufgrund des sexuellen Übergriffs nach Syrien zurückgeschickt wird – was eine Angelegenheit der Ausländerbehörde wäre –, hält Gerichtssprecher Jens Buck für unwahrscheinlich: „So lange dort Krieg herrscht, wird man ihn nicht abschieben können.“
    Nach Einschätzung von Buck werden Frauen in der arabischen Welt noch wesentlich stärker als in westlichen Ländern als Sexualobjekte gesehen, dort hätten viele Männer noch ein völlig anderes Weltbild als in Deutschland. „Der junge Mann muss sicher noch eine Menge lernen über die Regeln in unserem Land“, meint der Richter.
    Neuen Versuchungen gegenüber der Sozialarbeiterin wird der Jugendliche, der nicht vorbestraft war, nicht ausgesetzt sein. Unabhängig von seiner Zwei-Wochen-Strafe, die er in der Jugendarrestanstalt in Neustadt am Rübenberge absitzen muss, wurde er in eine andere Wohneinrichtung gesteckt. Und auch sein 24-jähriges Opfer arbeitet nicht mehr in dem Kinderheim in Bothfeld.

  25. Terrorismus abwählen:
    Was in interessieren die paar möglicherweise IS- Terroristen, da soll sich der Staatsschutz mit beschäftigen. Wäre ja seine ureigene Aufgabe.

    Das interessiert auch alles gar nicht. I

    Aber der tägliche Terrorismus , dem ich täglich hier überall ausgesetzt bin, und der an jeder nächsten Ecke lauert, der interessiert schon.

    Die Frauengrabscher,Schülertotschläger, Vergewaltiger, Oma-und Kinder-Ausrauber, Einbrecher, ,Diebstähler, Schläger, nur in der Gruppe stark Fühlenden, das komplette Politgesindel ,die Pack-Rufenden und Stinkefinger-Zeigenden, die grünen Kinderficker und Kriegstreiber, die Abkassyrer, GEZ-Verblöder, und und und , das alles sind die täglichen wahren Terroristen.

    Ich habe auch keine Lust, mich in die skurrilen Feinheiten des Muselterrors einzuarbeiten.

    Ob Sunniten, Wahabiten, Stalagtiten, Konvektoiten, Homphobiten, Ibaditen, Abrahamiten, Krumsäbelschwingtoiten, Schgiiten oder sonstiges, das interessiert mich alles nicht und ich weigere mich, mich damit zu beschäftigen.
    Da bin auch durch Leben gekommen, ohne mich mit Katholen, Evangelen, Freidenker, Maurer, Jehoven, Evangelisten und andere Bekloppte, wie Bhagwaniten weinsaufende Bischöfinnen oder Jünger Baghwahns zu befassen.

    Und jetzt soll ich mich mit Bückbetern beschäftigen? Die sollen dahin zurück gehen, wo der Pfeffer wächst.

    Das „F“ in Islam bedeutet Frieden
    Was ist schwarz, flattert und fliegt durch die Luft?
    Allah-Akbar rufend die Burka-Trägerin und es hat Bumm gemacht
    Was ist schwarz, flattert und fliegt durch die Luft?

  26. OT

    Der „alte Leithengst“ wird wieder aufgesattelt, um dem verblödeten „Cowboy“ die Richtung in den blutroten grünschattierten Sonnenuntergang zu weisen!
    #
    Gregor Gysi kandidiert 2017 erneut für den Bundestag

    Gregor Gysi will dem Bundestag erhalten bleiben. „Nach reiflicher Überlegung“ wird er 2017 als Direktkandidat im Berliner Bezirk Treptow-Köpenick antreten. Seine Chancen stehen nicht schlecht.

    weiter auf:

    http://www.morgenpost.de/politik/inland/article208247623/Gregor-Gysi-kandidiert-2017-erneut-fuer-den-Bundestag.html

  27. Schock und schwere Not:

    Sascha Lobo, die Hohlschwätzer-Birne von SPON, der seine intellektuelle Schwäche mit hippem Aussehen kompensieren möchte, ist fassungslos, dass Wikileaks-Gründer Julian Assange Daten veröffentlicht, die den Demokraten schaden und Donald Trump nutzen könnten.

    Dass es jemandem UM DIE SACHE und nicht um parteipolitischen Aktionismus oder darum, was für welchen Politiker gerade opportun ist oder nicht, scheint für Sascha Lobo eine völlig abseitige Vorstellung zu sein.

    Es kam, wie es kommen musste: Assange bekommt von Lobo eine Psychomacke angehängt und – natürlich – ein „Rechts-„Label.

    Am „besten“ ist jedoch folgender Satz von Lobo – einfach mal den faulen Odem genießen:

    „Es ist diese Form der Abkehr von der faktisch messbaren Realität, in Verbindung mit dem Unwillen, die eigenen Positionen infrage zu stellen oder Fehler einzugestehen, die eine weitere Gemeinsamkeit zwischen Assange und der trumpschen Sphäre darstellt. Bei Trump wie bei Assange sind es immer die anderen, die Fehler gemacht haben, die Schmierenkampagnen fahren, die mit Dreck werfen.“

    Dieser Satz steht in einem Medium (SPON), das seit Jahren praktisch keinen sachlichen Text zu Politik, ja nicht mal zu wissenschaftlichen Themen veröffentlicht hat und bei dem persönliche Diffamierung (nicht nur von „gegnerischen“ Politikern, sondern auch Sportlern, Musikern usw.) gar nicht mehr hinterfragt, sondern geradezu mit stupidem Automatismus abgespult wird.

  28. Ich bin als Wahlhelferin für Briefwahlen in Charlottenburg angemeldet. Z.Z. auf der Warteliste aber die Chancen sind gross, dass ich nachrücke. Alelin deswegen, weil die nette Dame vom Rathaus mir sagte, dass wir am gleichen Tag Geburtstag hätten und sie fände den Zufall einfach schön! Drücken Sie mir die Daumen, dass ich bei der Auswertung mitmachen darf!

  29. Aus der Wahrheitspresse, mit nur winzigen Korrekturen:

    Merkel wird in Berlin ausgebuht
    „Angela Merkel hat das Land in viele Krisen geführt. Die Anhänger der Union vertrauen darauf, dass sie dies auch weiter tut“, sagte P. Taubohr, der CDU-Sekretär fürs Grobe und damit Merkels Mann im Führerbunker.

    Am weitesten ging Julia Glöckchen, eine der CDU-Aushängeschilder. „Angela Merkel will wieder antreten als Parteivorsitzende auf dem Bundesparteitag, und sie wird dann selbst entscheiden, Wie lange sie die Vernichtung Deutschlands vorantreiben will.
    Merkel sagte dazu richtungsweisend in einem Zeitungsgespräch: „Ich werde zum geeigneten Zeitpunkt sagen, was zu sagen ist.“

    Merkel lässt die Mitglieder im Parteipräsidium und an der Spitze der CDU/CSU-Fraktion im Dunkeln. Die glauben und hoffen – ihren Bekundungen zufolge – zumeist, dass Merkel mit ihrer Vernichtung weitermachen werde. Sie sagen: Merkel sei ein pflicht- und machtbewusster Mensch; sie werde sich von der CSU nicht ins Bockshorn jagen lassen; sie wolle in der Vernichtungsspolitik recht behalten.
    Und zwar über den Wahltag 2017 hinaus.

    Aber es gibt auch skeptische Bemerkungen. Sie betreffen die Siedlungspolitik. Die Auffassung verbreitet sich in der CDU, es gebe ein „Kommunikationsproblem“. Wegen der Stimmung in der Bevölkerung und zum Krieg gegen die AfD reiche es nicht mehr aus, bloß „Fakten“ herbei zu lügen. Dass etwa die Zahl der neu kommenden Siedler gesunken sei.

  30. #45 Frenchie (15. Sep 2016 12:54)

    Ich bin als Wahlhelferin für Briefwahlen in Charlottenburg angemeldet. Z.Z. auf der Warteliste aber die Chancen sind gross, dass ich nachrücke. Alelin deswegen, weil die nette Dame vom Rathaus mir sagte, dass wir am gleichen Tag Geburtstag hätten und sie fände den Zufall einfach schön! Drücken Sie mir die Daumen, dass ich bei der Auswertung mitmachen darf!

    Wird gemacht. Ansonsten sei allen anderen Berlinern gesagt: Als WahlBEOBACHTER (also nicht WahlHELFER) darf JEDER BÜRGER unangemeldet dabei sein. Man kann also ins Wahllokal gehen und sagen, dass man hier Wahlbeobachter sein möchte und dann darf man auch bei den Auszählungen zusehen. Man darf nicht selbst auszählen, aber halt dabei sein.

  31. OT

    Der letzte verzweifelte Vorschlag einer völlig überforderten Frau

    „Kraftfahrer gesucht“ – Merkel gibt Flüchtlingen Tipps

    Kann mir nämlich beim besten Willen nicht vorstellen, dass ein von Allah fremdgesteuerter auch nur die „Rechts vor Links“ Regel akzeptiert. Die Regeln der Ungläubigen können für diesen Typus Mensch (keiner mag ihn) grundsätzlich nicht gelten. Und wehe man gibt ihm an der Ampel Widerworte… Messer raus…

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article158160682/Kraftfahrer-gesucht-Merkel-gibt-Fluechtlingen-Tipps.html

  32. Selbst Wähler anderer Parteien sagen, dass die AFD in Berlin auf 15% kommen wird, ja muß. Die Altparteien verschrecken selbst alle Altwähler. Der Boden fängt an zu brennen!

  33. #48 Paula (15. Sep 2016 12:58)

    Wird gemacht. Ansonsten sei allen anderen Berlinern gesagt: Als WahlBEOBACHTER (also nicht WahlHELFER) darf JEDER BÜRGER unangemeldet dabei sein. Man kann also ins Wahllokal gehen und sagen, dass man hier Wahlbeobachter sein möchte und dann darf man auch bei den Auszählungen zusehen. Man darf nicht selbst auszählen, aber halt dabei sein.

    Vielen Dank für die Info. Werde mich mal bereit halten, wenn es hier in NRW soweit ist.

  34. OT

    Die gelbe Gefahr…oder…Deutschland rettet die Welt – jetzt China.

    Ihr Kinderlein kommet, oh kommet doch bald…

    Viertes Kind chinesischer Eltern bekommt Flüchtlingsstatus

    Die Entscheidung könnte bundesweit Signalwirkung haben, doch noch ist es ein Einzelfall: Das vierte Kind einer chinesischen Familie soll aufgrund der „Zwei-Kind-Politik“ in China Flüchtlingsstatus erhalten.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/entscheidung-vor-gericht-viertes-kind-chinesischer-eltern-bekommt-fluechtlingsstatus/14551352.html

  35. Ich bin pessimistisch für Berlin: Zu viele Linke,Faulpelze,Nichtsnutze und wahlberechigte Doppelpassler die grün wählen.

    Wenn die AfD 10 Prozent bekommt wäre das schon ein Erfolg für diese verlodderte Stadt!

  36. #50 Alvin (15. Sep 2016 13:00)

    „Selbst Wähler anderer Parteien sagen, dass die AFD in Berlin auf 15% kommen wird, ja muß. Die Altparteien verschrecken selbst alle Altwähler. Der Boden fängt an zu brennen!“

    Das ist leider nur ein schwaches glimmen. Der brennt erst, wenn die Wirtschaft zusammenkracht und das wird nicht mehr lange dauern.

  37. Wenn die AfD in Berlin ca. 13 Prozent bekommt, wäre das schon ein guter Erfolg. In NRW sind auch 13 Prozent bei der Landtagswahl im Mai möglich (laut aktueller Umfrage). Wenn es dann bei der Bundestagswahl ein ähnliches Ergebnis gibt, hätte sich die AfD deutlich als drittstärkste Partei etabliert, deutlich vor den Grünen, und zwar auch auf Länderbasis (Ausnahme B-W).
    Allen die hier schreiben, dass dies alles noch zu wenig sei und dass nur 50 Prozent helfen würden, sei gesagt: Als drittstärkste Partei kann die AfD dem Zerfall der Nach- oder Nochmerkel-CDU gut zuschauen. Auch bei den anderen Parteien wird beim Zerfall der Allparteienkoaltion einiges los sein.

  38. Brauer von den Linken: Wenn ich nachfrage: ,Was wird euch denn konkret weggenommen, wenn die Flüchtlinge kommen?’, dann kriege ich keine Antwort“, sagt Brauer. „Aber das Gefühl und die Angst sind eben da.“

    Man sollte Brauer fragen, wer wohl die Kosten der Flüchtlinge zu tragen hat.

    Es sind genau die, welche eigentlich die Klientel der Linken und der SPD darstellen, weil für die Finanzierung dieser Völkerwanderung die sozialen Sicherungssysteme herangezogen werden. Von daher brauchen sich beide Parteien nicht über den Wählerschwund beklagen. Man mag manchen Wählern der Linken u SPD mangelnde Intelligenz unterstellen, aber instinktiv wissen sie, wer die Zeche der von Merkel Eingeladenen zu zahlen hat. Trotz der klar zu erkennenden Unterwanderungsbewegung mit horrenden Folgekosten, gibt es in den etablierten Parteien genügend Politiker, die sich gegen einen Aufnahmestopp und abgeriegelte Grenzen stellen. Statt dessen erschallt der Ruf im BT nach schneller Integration, obwohl man vom Beispiel Schweden her weiß, dass die Integration von Muslimen sowohl in die Gesellschaft als auch in den Arbeitsmarkt nahezu aussichtslos ist und obwohl man weiß, dass man einen nicht geringen Anteil dieser Versorgungssuchenden in ihre Heimatländer zurückführen muss. Die Verschwendung von Steuergeldern nimmt unfassbare Dimensionen an, aber Merkel wurschtelt weiter wie bisher – geht’s noch?

  39. @ westkultur

    Ich kann allerdings nicht sagen, ob es in solchen Dingen von Bundesland zu Bundesland Unterschiede gibt. Ich war etwas überrascht zu hören, dass das in Berlin so einfach ist, aber der rbb hat gestern darauf eigens hingewiesen und die Bürger sogar dazu ermuntert, das Recht auf Wahlbeobachtung wahrzunehmen. Das scheint in Berlin eine der ganz wenigen unbürokratischen Angelegenheiten zu sein.

  40. Durch die Schmutzparteien SPD/CDU/SED/Grüne wird der Bürgerkrieg zwischen den Asylbetrügern und Bio-Deutschen überhaupt erst möglich!
    HAUT REIN!

  41. Die Leute reden jetzt von einer „CSU-AFD“-Meinung, will sagen, dass man jetzt sagen kann „ich bin CSU-AFD-Meinung“. Damit kommt man überall an und „durch“, selbst in versifften grünen oder roten Lagern. Da kann keiner mehr reden von rechten Nazis!!! Die Zeiten sind vorbei, nach den Erfolgen und jetzt, wo die CSU auf AFD-Kurs ist.

  42. BERLIN : Sie wollen es bunt …..

    Die AFD soll in Berlin nicht antreten ….

    Berlin soll von rot-rot-grün regiert werden,
    dann geht es endlich mit VOLLGAS gegen die
    Wand !!!
    Anders verstehen die Verstrahlten nicht was mit Ihnen passiert !!

  43. Merkel ist die Anführerin der Schmutzparteien SPD/CDU/SED/Grünen.
    Deshalb wird sie als Schmutzkanzlerin in die Deutsche Geschichte eingehen.

  44. Ich befürchte, die Hoffnungen bezüglich eines „blauen Wunders“, wird in Berlin nicht in Erfüllung gehen.

    In diversen Gesprächen und Diskussionen mit Bewohnern des Neuköllner und Kreuzberger Mittelstandes (ja, entgegen landläufiger Meinung – auch und besonders hier im Forum… DIE gibt es auch ;-)kam immer wieder mannigfaltige, massive Unzufriedenheit zum Ausdruck, auch was die Flüchtlingsfrage betrifft, aber die AFD wählen GEHE GAAAAR NICHT.

    Als geringeres Übel dann eher die Linke.

    Na ja, Kreuzberg bekommt zumindest eine Stimme für die AFD 😉

  45. EInen Tag vor den Wahlen inD. sind noch die europ. Protest-Veranstaltungen gegen TTIP/CETA, Samstag 17.9. in Österr. Termin: Samstag, 17.09.2016
    Zeit: 14.00h
    Treffpunkt: Karlsplatz/Wien (Resselpark), als auch in Linz, Salzburg und Graz.
    Regenschirm u. Fotoapp. nicht vergessen!

  46. Von der AFD hört man in letzter Zeit eh wenig, ich finde zu wenig !!

    AFD-ihr müsst mehr Zähne zeigen, sonst wird das nix !!!!!!
    Nächstes Jahr sind BW oder wollt ihr mit 10-15 % i.d. Opposition ??und D-land weiter sterben lassen ??
    Sicher habt ihr die Medien nicht auf eurer Seite. Das heißt, umso mehr kämpfen !!
    Angriffsflächen bieten sich bei dem Wahnsinn, der sich in D abspielt, genug

  47. #58 wilder frieder (15. Sep 2016 13:09)

    Brauer von den Linken: Wenn ich nachfrage: ,Was wird euch denn konkret weggenommen, wenn die Flüchtlinge kommen?’, dann kriege ich keine Antwort“, sagt Brauer. „Aber das Gefühl und die Angst sind eben da.“
    ———–
    Das zeigt das 80% keine Ahnung vpon Politik und wirtschaft haben. Diese Frage – was wird weggenommen- ist so leicht zu beantworten.

    Im Moment sorgt Draghi das das Rad sich noch weiter dreh, zumindest bei uns mit dem Niedrigzinsprogramm die wirtschaft läuft und der Staat zusätzlich für seine Schulden im Moment nichts bezahlen muss. Das dies kein Dauerspiel ist, müssten eigentlich auch Politiker kapieren, hätte der Michl antworten müssen. Sobald eine Änderung im Finanzsystem und wirtschaftssystem kommt(nicht immer geht es nach oben)kommt bricht dieses Dominospiel zusammen. dann haben wir millionen fremde und zig millionen arbeitslose. Wer bitteschön soll das dann bezahlen? Und wenn die Spirale mal anfängt nach unten zu drehen ist die nicht mehr aufhaltbar weil ein Rattenschwanz mit dranhängt bis dienstleister die nicht brauchbares produzieren usw. schon wäre jedem Politiker das Maul gestopft. Was jetzt läuft kommt alles zeitversetzt im Negativen auf uns später zu.

  48. Auf Rechtschreibung bitte nicht achten. Habe schnell geschrieben und nicht verbessert. Viele Hauptwörter sind klein geschrieben.

  49. http://www.mmnews.de/index.php/politik/83334-forsa-afd-nicht-demokratisch

    Wer oder was demokratisch ist, bestimmen wir.

    https://de.sputniknews.com/panorama/20160915/312558222/sachsen-schwere-randale-zwischen-rechten-fluechtlingen.html

    Juncker gibt Umvolkung der „Flüchtlinge“ nach Europa zu!!!

    In seiner gestrigen Rede hat Juncker wörtwörtlich von „Ansiedelung“ der „Flüchtlinge“ gesprochen.

    ..

    http://www.emma.de/artikel/ueber-den-mythos-vom-fremden-vergewaltiger-333349

    Wie einseitig informiert die „Bundeszentrale für politische Bildung“?

    Diese Frage muss das steuerfinanzierte Institut dringlich beantworten! Die Ablehnung ihres Textes wollte Hannah Wettig nicht hinnehmen. Denn sie vermutet eine politische Motivation dahinter. Zu recht.

  50. #62 Alvin (15. Sep 2016 13:15)

    Die Leute reden jetzt von einer „CSU-AFD“-Meinung, will sagen, dass man jetzt sagen kann „ich bin CSU-AFD-Meinung“. Damit kommt man überall an und „durch“, selbst in versifften grünen oder roten Lagern. Da kann keiner mehr reden von rechten Nazis!!! Die Zeiten sind vorbei, nach den Erfolgen und jetzt, wo die CSU auf AFD-Kurs ist.
    ———–

    Zugleich versucht Seehofer sich die AfD in Bayern vom Hals zu halten, in dem er die gleiche Meinung vertretet wie die AfD.
    Da muss die AfD etwas dagegen tun.

  51. #65 derberliner (15. Sep 2016 13:25)

    Eine Briefwahlstimme hat die AfD bereits, meine.
    ———-

    und die könnte möglicherweise nichts bringen. Vor Ort wählen ist besser.

  52. Das ist noch ein recht harmloser Bericht über die Zustände in Berlin.Wenn man selbst dort war, Buschkowsky gelesen hat, sieht das noch viel schlimmer und böser aus.

    Was mir bei diesem Bericht ungut aufgefallen ist, dass die GRÜNEN überhaupt nicht erwähnt werden.

    Liegen doch die Hauptquartiere der Antifa-Schläger,“Kadterschmiede“ und „Abstand“ in der Rigaer Straße im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg der Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann( Die GRÜNEN ).

    Diese GRÜNE Bezirksbügermeisterin duldete bekanntlich auch die Besetzung des Oranienplatzes und die Besetzung der Gerhart-Hauptmann-Schule.

    In diesem Bezirk arbeiten Linksextremisten und die GRÜNE Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann bestens zusammen.

    Der Grüne Bundestagabgeordnete Hans-Christian Ströbele ( Die GRÜNEN ) verharmloste die Brandstiftungen und Anschläge als ein “ Prestigegerangel “ zwischen denen, die das machen, und der Polizei“.

    BÜRGER VON BERLIN SCHICKT DIE GRÜNEN IN DEN HADES, AUS DEM SIE NIE MEHR WIEDER HERAUSKOMMEM SOLLEN.

  53. Die vielen Nichtwähler werden das Problem sein. Viele lehnen mittlerweile die alten Parteien ab, können sich aber nicht vorstellen ihre Stimme der AfD zu geben.
    ABER ich habe vor einer Woche dank PI meinen Mann überzeugen und „bekehren“ können. Er wird die einzige richtige Partei am Sonntag wählen. Yippi yippi yeah!

  54. Egal ob einem der AfD Spitzenkandidat sympathisch ist oder nicht wichtig ist erst nur eins die AfD muss am Sonntag den Sprung ueber die 5%Huerde schaffen und ins Abgeordnetenhaus einziehen. Die Wahlbeobachtung ist wichtig vor allem da nicht nur auf Landes sonder auch auf Bundesebene Buendnisse gegen die AfD geschmiedet werden. Mit besonderer Aufmerksamkeit ist besonders der Gruen-Links versiffte Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg zu beobachten da man dort meiner Meinung nach am ehesten mit Manipulationen zu rechnen ist. Ach ja und bitte nicht auf das Gedoens der CDU rein die behauptet nur mit Ihr laesst sich Rot-Rot-Gruen fuer Berlin verhindern. Also wir haben es am Sonntag in der Hand unsere Stadt zu retten. Ein besonders schoener Nebeneffekt ist das genau vor Merkels Nase die AfD ins naechste Parlament einzieht. Also daran denken am Sonntag haben wir Berliner und natuerlich auch Berlinerinnen unser Schicksal und das unserer Stadt in der Hand.

  55. Hoffen ist das einzige was die AfD in dem Teil des ISlamischen Staates auf Deutschen Boden tun kann.
    Die Konsensparteien haben sich doch schon längst ohne Not einen neuen Herr ausgesucht und sich ihm freiwillig Unterworfen – Im besten Sinne der Deutschen Tugent genannt Untertanentum.

    Ach so! Wenn der Berliner Spitzendanditat der AfD in einer Jungen Freiheit Dokumentation grinsend in die Kamera spricht, er isst gerne Döner. Und in der nächsten Sequenz fütter er ein IS-Fladen, und dabei im Vordergrund das Symbol des Teufels „Halal“ zu sehen ist, ist dieser AfD Mann für viele nicht Tragbar.
    Begründung:
    ➡ Die AfD lehnt laut ihrem Parteiprogramm die Terrorideologie ISlam rundweg ab. Wie kann also ein aktiver Afd Politiker die Kolonisierungen und perversen Rituale (Halal-Schlachtungen!) durch den ISlam gutheißen?

  56. FAZ.net wollte heute die ganze große Breitseite gegen die AfD fahren – dreimal Anti-AfD nebeneinander! -, haben sie aber schnell wieder sein lassen, irgendwer muss sie wohl von der Lächerlichkeit des Unterfangens überzeugt haben.
    Es bleiben 53 dumme „deutsche“ FAS-Fragen ansonsten intelligenter Redakteure, was denn wohl Deutschland sei, vielleicht „Der Wald? Das Abendbrot? Der ADAC“? Und alle haben angeblich „Angst“, German Angst. Die Fragen stammen von Claudius Seidl (cls), Peter Körte (pek), Mark Siemons (Si), wer „stau“ ist, weiß ich nicht:

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/deutsche-fragen-zu-den-wahlergebnissen-14429509.html

  57. http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/fremdenfeindlichkeit-schon-wieder-bautzen-14436784.html

    Der Polizei zufolge sollen Asylbewerber für den Beginn der Tätlichkeiten verantwortlich sein; Augenzeugen widersprechen dem allerdings.
    Die Beamten zogen alle verfügbaren Kräfte in der Region zusammen und ging mit einem Großaufgebot von gut 100 Einsatzkräften, darunter auch aus der Bereitschaftspolizei, zwischen die Kontrahenten.

    Bei der Landtagswahl vor zwei Jahren stimmten hier 14 Prozent für die AfD, elf Prozent machten ihr Kreuz gar bei der NPD. ❗ 🙂
    Auf dem Koranmarkt hatten sich in den vergangenen Wochen immer wieder Flüchtlinge versammelt, wohl auch, weil es dort freies W-Lan gibt. Dabei sei es wiederholt zu Pöbeleien und Beleidigungen gekommen, berichten Bautzener.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/deutsche-fragen-zu-den-wahlergebnissen-14429509.html

    Woran liegt es, dass der Einzelne sich nicht wohlfühlt, obwohl es uns allen so gut geht?

    13. Wer hat herausgefunden, dass die Welt, für die Deutschland offen bleiben will, genau aus 200.000 Menschen besteht?

    17. Hat die deutsche Kriminalität gegen fremdländische Verbrecher überhaupt noch eine Chance?

    48. Gibt es ein Menschenrecht auf Angstfreiheit?

    55. Gehts noch blöder, FAZ??

  58. Man muss schon realistisch sein, in Berlin wird die AfD einstellig bleiben.

    Macht nichts, das Wichtigste ist, erstmal „drin“ zu sein, im Rathaus.

    Dann kann man das Bohren anfangen, offizielle Anfragen stellen und die Antworten veröffentlichen.
    Gerade im neidzerfressenen linken Teil Berlins dürfte es viele Leute geben, die sich für die Verstrickungen der SPD mit der pöhsen Wirtschaft interesieren.

    Nicht, dass ich der SPD und dem Werberaumbesitzer Korruption unterstelle – nein, ich nehme die Korruption als sicher an – aber andere Leute werden das tun und die SPD nicht mehr wählen.

    Unser Wahlrecht hat den Fehler, dass die Wählerstimmen – die Zustimmungsprozente sozusagen – nicht in absoluten Zahlen gerechnet werden und diesen Umstand haben sich die Etablierten auch lange Zeit zunutze gemacht, aber das geht auch andersherum.

    Je mehr Wähler von den Etablierten verprellt werden, desto mehr Sitze bekommt die Alternative auch dann, wenn die Wählerzahlen wider Erwarten nicht steigen sollten.

    Nein, 100%-demokratisch ist das nicht, aber es ist die korrekte und gesetzeskonforme Anwendung und Umsetzung unseres Wahlrechtes.

    ———————-

    #8 STS Lobo (15. Sep 2016 12:12)

    OT:

    Dagmar Rosenfeld, Frau von Christian „FDP“ Lindner, wird spätestens zum 1.1.2017 neue stellvertretende Chefredakteurin der WELTN24-Gruppe.

    Geschichte wiederholt sich…

    Schau an, diesen Posten hatte doch bisher Ulf Poschardt inne, der in letzter Zeit durch extrem regierungs- und multi-kulti-verherrlichende Artikel auffiel.

    Ein Schelm… 🙄

  59. via Hartgeld

    Vor-Ort-Bericht aus der Abschlusswahlkampfveranstaltung der CDU in Berlin mit Merkel:

    Scharfschützen auf den Dächern und den obersten Balkonen, sehr viel Polizei, ich hatte eine Eintrittskarte (von einem Bekannten aus den
    Medien) für den Sicherheitsblock mit Sitzplätzen für Engeladene. In dem Bloch saßen drei Gruppen, im Gehirn versteinerte Alte Männer mit ihren Frauen über 80, wohlhabende mittelalterliche Frauen mit teuer gekleideten Kindern, und offensichtlich männliche Junge Union-Mitglieder mit teuren Klamotten und wohlgekämmt und einem Schild „Mutti ist die Beste“ – und ich als einziger Gegner.

    Viele Buhrufe beim Eintreffen von Merkel auf dem Platz, sehr laute und beständige „Merkel muss weg“ Rufe, laute Rufe „Lügnerin“. Merkel und Henkel diffamieren AfD und politische Gegener wie immer als rechtsextreme Schreihälse. Lauter Lügen über Bildungspolitik und populistische Geschichten wie CDU-Büro in England um Firmen nach Berlin zu locken, die wegen des Brexit gehen wollen. Meine lauten Zwischenrufe waren offensichtlich bis vorn zu hören, denn die Leute drehten sich nach mir um. Ich solle doch weggehen, das sei ihre Veranstaltung, ha,ha,ha

  60. Mit Blick auf die anstehende Abgeordnetenhauswahl in Berlin am kommenden Sonntag äußerte sich Merkel auch zu den jüngsten Wahlerfolgen der AfD. Im Augenblick sei es bei einigen AfD-Wählern „schwer, sie zu erreichen, auch mit Argumenten zu erreichen“, sagte Merkel. „Und trotzdem müssen wir es immer und immer wieder versuchen, weil ich glaube, dass wir Menschen, die jetzt Protest wählen, nicht aufgeben sollten, sondern jetzt einfach für unsere Politik werben.“© AFP
    ———
    Mein Gott, auf welchen fernen Stern lebt diese Volksverräterin ?

  61. Wer ganz viel weiteren Islam aus der Wüste, weitere bunte, tolle Multikriminalität mit allem drum und dran haben möchte, der wähle die Altparteien.

    Wer direkte Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, sozialen Frieden, innere Sicherheit, Geltung von Grundgesetz und Menschenrechten und eben keinen faschistischen Islam mit seiner Dominanz und Gewalttätigkeit will,

    WÄHLT AFD!!!

  62. @15 Roadsti   (15. Sep 2016 12:20)
    …Merkel-Vorstoß zur Integration?Flüchtlinge sollen jetzt Kraftfahrer werden.
    Dachte, das hatten wir schon in Nizza!
    ——–
    Super Argument!
    Sehr gut überlegt….!

  63. Ja , das rot-grün-schwarze Pack redet immer davon Berlin soll eine offene Stadt sein, aber mit einer offenen Stadt verbindet sich auch eine Kapulitation vor den Invasoren, man begibt sich auf Gedeih und Verderben in ihre Hände!

  64. Ja , das rot-grün-schwarze Pack redet immer davon Berlin soll eine offene Stadt sein, aber mit einer offenen Stadt verbindet sich auch eine Kapulitation vor den Invasoren, man begibt sich auf Gedeih und Verderben in ihre Hände!
    Bautzen hat gezeigt das es kocht und brodelt und die Bürger es nicht länger hin nehmen wollen , sich ihren zukünftigen Henkern in stiller Demut mit gesenkten Haupt auzuliefern!

  65. Was wird der weltoffene Berlliner wohl wählen? Die AFD? Eher nicht, die grüne Khmer? Schon eher. Die Linken? Die Chancen stehen nicht schlecht. Die SPD? Auf jeden Fall. Wie auch immer, es ändert sich nichts.

  66. So könnte es am Sonntag in Berlin ausgehen:

    12.09.2016
    CDU/CSU 17,2%
    SPD 22,0%
    GRÜNE 15,4%
    FDP 6,1%
    DIE LINKE 13,9%
    AfD 16,7%
    Sonstige 8,5%

  67. #77 Heta (15. Sep 2016 14:05)

    FAZ.net wollte heute die ganze große Breitseite gegen die AfD fahren – dreimal Anti-AfD nebeneinander! -, haben sie aber schnell wieder sein lassen, irgendwer muss sie wohl von der Lächerlichkeit des Unterfangens überzeugt haben.
    Es bleiben 53 dumme „deutsche“ FAS-Fragen ansonsten intelligenter Redakteure, was denn wohl Deutschland sei:

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/deutsche-fragen-zu-den-wahlergebnissen-14429509.html

    Ich frage mich manchmal, was die FAZ eigentlich bemüßigt, immer mal wieder so sinnlos abzustürzen. Diese Auflistung von Fragen ist ein Paradebeispiel dafür, wie wenig manche Journalisten imstande sind, über den eigenen Tellerrand zu schauen und wie sehr sie ihr eigenes Dasein für sowas wie State of the Art halten.

    Allein schon diese erste Frage:

    1. Woran liegt es, dass der Einzelne sich nicht wohlfühlt, obwohl es uns allen so gut geht?

    Aha, uns allen geht es also „so gut“. In Meck-Pomm arbeite die Hälfte aller Menschen zum Mindestlohn, und das teilweise nicht mal mit vollen oder festen Arbeitsplätzen. Die kommen abzüglich Fahrkosten usw. oft nicht mal auf HartzIV-Niveau.

    Wir haben mit den Inoffiziellen, also denen, die nicht in der Arbeitslosenstatistik auftauchen, mehr als 8 Millionen Arbeitssuchende. Also zu den Offiziellen muss man all die zählen, die man – um es schöner aussehen zu lassen – gar nicht offiziell mitauflistet, also zwangsweise Frühverrentete, Behinderte Arbeitssuchende, Frauen, die nach der Erziehungszeit wieder Arbeit suchen, arbeitssuchende Ex-Selbständige, Leute die in irgendwelchen „Maßnahmen“ geparkt werden usw. usw.

    Eine Altersvorsorge ist für heute Jüngere de facto fast unmöglich, es sei denn sie erben: nicht nur, dass die Renten nicht reichen, sondern aufgrund der Niedrigzinspolitik ist anderweitige Vorsorge unmöglich geworden (Riester-Rente, Lebensversicherung, überteuerte Aktien und Immobilien usw. – kann man alles vorerst vergessen).

    Dazu gibt es 2 Millionen Behinderte in diesem Land. Als offiziell behindert gilt jemand mit einer Einschränkung von 50%, egal ob geistig oder körperlich, wobei die Einschränkung NICHT alterstypisch sein darf. Also jemand mit 90, der extrem schwerhörig ist, gilt nicht als behindert, jemand der mit 20 Jahren extrem schwerhörig ist, jedoch schon.

    Es ist ein Mythos, dass diese Leute automatisch irgendwie Geld vom Staat erhalten würden. Wenn sie leistungsfähig sind, wird ihnen bis aufs Hemd praktisch alles weggenommen, gleichzeitig werden an sie im Berufsleben und im Alltag aber die gleichen Anforderungen gestellt, was bei einer Einschränkung von mehr als 50% für viele nicht zu schaffen ist. Beispiel: bei einem extrem Schwerhörigen, der nicht telefonieren kann, fallen schon mal mehr als 50% aller Jobs automatisch weg. Muss er nur mal die FAZ lesen, um zu wissen, wie „gut“ es dem geht.

    Noch ein ganz anderes Beispiel: Bei uns in der Nähe gibt es eine Fabrik. Da haben sich, bis zur Einführung des Mindestlohns, die Leute für 5,50 EURO (!!!) die Stunde die Knochen kaputt gemacht. Eine Frau, die dort arbeitet, hat mir erzählt, dass keine dort älter ist als 50 Jahre, weil die dann alle kaputte Gelenke haben. Da arbeiten übrigens fast nur Deutsche und Russen (keine einzige Moslemin). Ich habe keine Ahnung, warum die da überhaupt arbeiten gehen für diesen Pipi-Lohn und dann mit 50 praktisch schrottreif auf Sozialhilfe landen, selbst jetzt mit Mindestlohn. Ich kann jeden verstehen, der sagt, dass er das nicht macht. Aber es geht ja „allen gut“, wie in der FAZ steht.

    Ein Großteil der anderen Fragen in der FAZ ist dermaßen stumpfsinnig bis flapsig, dass man sofort sehen kann, dass man dort an einer aufrichtigen Beschäftigung mit dem Thema kein Interesse hat (Asterix-Zitat, Deutschland ist der ADAC, ob deutsche Kriminalität noch konkurrenzfähig ist usw.).

    Ich bin wirklich kein bösartiger Mensch, aber ich ertappe mich in letzter Zeit immer mal wieder dabei, dass ich denke, manche Politiker oder Journalisten sitzen auf einem wirklich DERMASSEN hohen Ross, dass sie wohl erst durch einen wie auch immer gearteten Schicksalsschlag (und sowas trifft JEDEN früher oder später, das ist nun mal so) irgendwie sowas wie Realitätsbezug einstellt.

    Die meisten Leute haben nun mal ganz andere Probleme als das, wie ihr Kind mit dem „SUV zum Chinesisch-Unterricht“ kommt.

  68. #4 fichte8

    Die Ausschreitungen in Bautzen, werden jetzt auf
    Teufel komm raus ununterbrochen gesendet von
    den schmierigen haus und Propaganda Sendern von
    Merkel und Konsorten!
    Es muss koste was es kost, Rächter material her !

    Gerade hat n-tv eine Live-Pressekonferenz der Bautzener Polizei zu den gestrigen Ereignissen ausgestrahlt. Der verantwortliche Revierleiters erklärte ziemlich unverblümt, dass es etwa 20 unbegleitete minderjährige Asylbewerber waren, von denen die Gewalt ausging. Schon ein paar Tage zuvor hatte dieselbe Tätergruppe an gleicher Stelle (Kornmarkt) schon einmal Ärger gemacht. Die angeblich „rechten“ Deutschen hatten sich nur zur Wehr gesetzt, nachdem sie von den Asylbewerbern mit Steine und Flaschen attackiert worden waren. Auch Unbeteiligte und Polizeibeamte wurden von den ausländischen Randalierern angegriffen.

    Nachdem im Verlauf der PK immer deutlicher wurde, daß die Ereignisse in Bautzen nicht geeignet waren, den „Kampf gegen Rechts“ zu befeuern, klinkte sich n-tv kurzerhand aus der Übertragung aus. Um den Zuschauer nicht mit einem politisch-inkorrekten Eindruck zu entlassen, resümierte Moderator David Whigham zusammenfassend: „In Bautzen gab es Auseinandersetzungen zwischen Flchtlingen und gewalttätigen Rechtsradikalen“ – eine groteske Verdrehung der Tatsachen, wie sie kurz zuvor im O-Ton der Polizei mitgeteilt worden waren.

    N-tv ist und bleibt der führende Propagandakanal des linken Bertelsmann-Konzerns! Ich bin ja mal gespannt, wie die Ereignisse heute in den Abendnachrichten der ÖR dargestellt werden.

  69. OT

    Der letzte verzweifelte Vorschlag einer völlig überforderten Frau

    „Kraftfahrer gesucht“ – Merkel gibt Flüchtlingen Tipps

    Kann mir nämlich beim besten Willen nicht vorstellen, dass ein von Allah fremdgesteuerter auch nur die „Rechts vor Links“ Regel akzeptiert. Die Regeln der Ungläubigen können für diesen Typus Mensch (keiner mag ihn) grundsätzlich nicht gelten. Und wehe man gibt ihm an der Ampel Widerworte… Messer raus…

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article158160682/Kraftfahrer-gesucht-Merkel-gibt-Fluechtlingen-Tipps.html

    Den Kufnuken Führerschein für 500€ umschreiben!
    Einen Führerschein der genauso gefälscht ist wie deren Pässe oder wenn überhaupt mit dem Eselkarren in der Wüste gemacht wurde.
    Während Kraftfahrer die schon 30Jahre in diesem Gewerbe tätig sind ab dem 50zigsten Lebensjahr alle fünf Jahre den Führerschein mit allen dazugehörenden Lehrgängen, Gesundheitsuntersuchungen und Kosten von ca.500€ verlängern müssen um ihrer Arbeit nachgehen und Steuern bezahlen können.
    Damit die Vaterlandsverräter in Berlin gegen das Deutsche Volk regieren kann.
    Die Alte ist doch völlig irre.

  70. Für zusätzliche 2-3 % für die AfD in Berlin könnten die Raubnomaden/Asylbetrüger bis einschließlich Samstags bundesweit noch etwas Zoff machen. 🙂

  71. Das Ziel muss sein, dass die AfD so viele Stimmen holen wird, so dass die linken Berlin Hipsters eine neue Stadt suchen müssen, die sie verunstalten können.

  72. Berliner tut euch, Deutschland und den deutschen Menschen einen großen Gefallen !

    Wählt AfD ! Die regierenden Parteien müssen untergehen mit Sack und Pack !

  73. Sitze gerade im Café in Brandenburg/Havel und habe seit 1 h kein Neger und kein Kopftuch gesehen!
    Unglaublich!

  74. na dann bin ich gespannt, wie Berlin am Wochenende wählt – ich gehe aber von – wollt Ihr die totale Buntheit? – aus. Alles andere würde mich – positiv – überraschen.

  75. Berlin so versifft, die wollen im Sumpf bleiben.

    Ich hatte mir gerade den Film „Das Ende der Geduld“ angesehen – über die ermordete Kirsten Heisig.

    Und das war nur ein winziger Ausschnitt der millionenfachen Brut, die uns ohne Widerstand zerstören.

    Seht euch mal die Rede an:
    https://www.youtube.com/watch?v=h5zayDMDhgo

    Das blüht uns allen noch.

  76. Unter 20 % wäre ein trauriges Ergebnis für die AfD. Wenn man an Görli, Kotti u.a. Brennpunkte in der Stadt denkt, dann dürfte keiner mehr Gruppierungen von links-grün-rot bis CDU wählen. Die haben diesen Zustand der Hauptstadt zu verantworten: Chaos und Blamage !!! Wann wird endlich der Wähler erwachsen und wählt diese Deppen endlich ab. Der Müller ist ja ein ganz armseeliger Politdepp. Leute ! Wählt diesmal richtig. Und geht zur Auszählung. Dem Merkel/ Gabriel- Regime traue ich mittlerweile jede Verfälschung zu. Die massive Wahlbehinderung der AfD haben die ja auch geduldet. Das Ziel muss sein: AfD 20 ++++%. Sonst Gnade uns Gott !!!

  77. Erikas Mundwinkel dürften am Sonntag-Abend bis in die Kniekehlen reichen. Ich hoffe, daß die CDU bei der Berlin-Wahl die nächste Klatsche bekommt. Wie viele Wahlniederlagen benötigt die ehemalige „Volkspartei“ noch, um sich ihrer Chefin zu entledigen?
    Meine Vision und meine Hoffnung für Sonntag: AFD: 50%+X, CDU: 4,8% und anschließend ihre gelispelte gestammelte Rücktrittserklärung im Staatsfernsehen von allen Ämtern.
    Anschließend Anklage und Verurteilung wegen Landesverrat,Untreue und Amtsmißbrauch!
    Ja, ich weiß, daß es nur ein Traum ist, aber selbst innerhalb der CDU muß es doch Leute geben, die mittlerweile einfach nur die Schnauze voll haben von Murksel. Wahlen können die mit diesem Weib nicht mehr gewinnen. Oder können die weich gespülten CDU`ler nur noch Schilder hochhalten: „Mutti ist die beste“
    Bitte Berliner, geht am Sonntag zur Wahl und macht das Kreuz bei der AFD. Merkel und ihr verlogenes Regime müssen weg!

  78. Dafür wohnen in Berlin zu viele Ausländer, die bestimmt nicht die AfD wählen. Berlin ist schon viel zu viel Multikulti. Neukölln wählt SPD oder Links, Hartz4 for ever ist doch besser wie arbeiten gehen, super gelungene Integration ! Berlin ist verloren.Schade eigentlich!

  79. Zwar auch Berlin – entschuldigung, wenn ich das hier einstelle:
    aber: Das Anfang vom Ende nicht nur für die Raute des Grauens sondern auch für das Gesinnungsministerchen?

    Bei Blind.de wird gegen Maas maßlos geschossen:
    Justizminister nach Protokoll-Affäre unter Druck: Das MAAS ist voll!

    Das mag zwar einmal mehr eine Finte (für uns Pack!) sein, um auch uns Unzufriedene zumindest online wieder ‚einzufangen’… bevor nächste Woche, spätestens am Montag so sicher wie das Amen in der Kirche der nächste Blockparteien-Jubelartikel kommt ( „81% der Berliner haben immerhin nicht AfD gewählt“) aber er ist eindeutig angeschossen, und schleppt sich nur noch humpelnd durch die Gegend!
    Schaut euch ruhig mal die gestrige Pressekonferenz (BPK)an, wo seine ‚Sprecherin‘ Frau Dr. Krüger regelrecht gegrillt wird,
    https://www.youtube.com/watch?v=TkSlSQsT9ME
    „Die Pressestelle, die Pressestelle, die Pressestelle…“ ha ha ha!
    Wie sie sich dreht und windet um rumschwurbelt MINUTENLANG!!!
    Sie sucht verzweifelt nach Ausreden, Worthülsen und Platitüden sehr offensichtlich um Maas zu protegieren, um ja nicht Klartext oder gar die Wahrheit aussprechen zu müssen, dass Totalversager Maas nicht mehr tragbar ist und ein Rücktritt besser ein Rausschmiss dieses Ekelpakets unausweichlich ist!
    Es ist mehr als deutlich, dass Maas hier mehrfach seine Kompetenzen überschritten hat!
    !!!
    MAAS MUSS WEG!!!

  80. Das will ich doch schwer hoffen, dass am Sonntag Berlin sein „blaues“ Wunder erlebt. Wir freuen uns schon auf die Wahlparty 🙂 und richtig Grund zum Jubeln.

  81. #116 deutschland01 (15. Sep 2016 17:06)

    Dafür wohnen in Berlin zu viele Ausländer, die bestimmt nicht die AfD wählen. Berlin ist schon viel zu viel Multikulti.

    Bei den Wahlen in Ba-Wü hat sich gezeigt, dass die AfD den größten Anteil an ausländischen Wählern hatte, nämlich über 30%. Interessanterweise hatten ausgerechnet die Grünen den geringsten Anteil ausländischer Wähler, nämlich weniger als 10%.

    Das dürfte für Berlin auf alle Fälle spannend werden, zumal EU-Ausländer mitwählen können. Bei den Polen, Italienern und Franzosen in Berlin würde ich fast die Hand ins Feuer legen, dass die so gut wie alle die AfD wählen, auch wenn sie es aus Selbstschutzgründen nicht an die große Glocke hängen. Bei den Russen sowieso.

    Und die Türken in Kreuzberg sind auf die Refugees alles andere als gut zu sprechen, es gibt auch ständig Prügeleien zwischen denen und (Nord-)Afrikanern sowie Zigeunern, weil die natürlich auch die Türken beklauen. Könnte mir vorstellen, dass die Türken entweder gar nicht zur Wahl gehen, aber auch dass einige derjenigen, die sich etwas aufgebaut haben und keine Lust haben, jetzt mit den ganzen zugezogenen Kriminellen in einen Topf geworfen zu werden, zumindest aus Protest AfD wählen (wenn auch nicht aus Überzeugung).

  82. Berlin: Ferienwohnung mit 3 Zimmern auf 70 qm für 175 Euro pro Tag und Person an syrische Familie mit 5 Kindern vermietet. Der Vermieter kassiert also 5.200 Euro pro Monat… Noch Fragen…?

    Geschäft mit den Flüchtlingen
    „Wirtschaftsinstitute schätzen: Die Versorgung der Flüchtlinge soll 2016 an die 20 Milliarden Euro kosten. Ausgaben, um die Städte, Länder und der Bund streiten.“
    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/kanaluebersicht/aktuellste/1315152#/beitrag/video/2737546/ZDFzoom:-Gesch%C3%A4ft-mit-den-Fl%C3%BCchtlingen

  83. Berlin ist so furchtbar geworden, dass man sich fast fremdschämen muss, wenn man an die große Anzahl der ausländischen Besucher denkt. Von daher dürfte eigentlich niemand die Politiker wiederwählen, die für diese Zustände verantwortlich sind. Ich frage mich auch, warum Frau Merkel glaubt, AfD-Wähler für die CDU zurückgewinnen zu können. Die haben sich wegen ihrer Flüchtlingspolitik abgewandt. Da Frau Merkel auf ihrem Standpunkt beharrt, besteht wohl wenig Aussicht auf einen Gesinnumngswandel, zeigt aber, dass Frau Merkel sich wohl gewaltig überschätzt.

  84. Aus meiner Sicht müsste die AfD eigentlich bei 98% liegen.Die Leute, die ich kenne samt ihrer Angehörigen und einschließlich meiner Wenigkeit wären nämlich am Sonntag stramm die einzig wählbare Partei.;-)

    Auf geht’s, AfD!
    Zeigen wir den Verrätern was ne demokratische Harke ist.

  85. #108 eule54 (15. Sep 2016 16:06)

    Sitze gerade im Café in Brandenburg/Havel und habe seit 1 h kein Neger und kein Kopftuch gesehen!
    Unglaublich!

    Das sind die Unterschiede zwischen Dunkel- und Helldeutschland, ich hatte kürzlich länger in der Münchner Innenstadt zu tun und ich habe in der Landwehrstrasse über einen Zeitraum von über einer Stunde keinen Deutschen gesehen.

    PS: Gibts eigenlich ein Augenleiden, welches die Farbwahrnehmung wie bei einem Dia-Negativ verändert und leidet unser Bundesgauck vielleicht daran oder wie sonst kommt der Kasper zu seiner ins Gegenteil verdrehten Definition von Dunkel- und Helldeutschland?

  86. WÄHLT MERKEL MIT IHREN REALITÄTSVERWEIGERERN,
    VERNICHTER DER IDENTITÄT, WERTE, KULTUR UND VERNICHTER VON DEUTSCHLAND UND DES ABENDLANDES AB …..

    Diese politischen Versager haben nichts anderes Verdient!

    „WER GEGEN SEIN EIGENES VOLK REGIERT, HAT DIE LEGITIMITÄT ALS POLITIKER VERSPIELT UND HAT K E I N E BERECHTIGUNG MEHR, POLITISCHE VERANTWORTUNG ZU ÜBERNEHMEN!

    WÄHLT A F D !

    ALS ALTERNATIVE ZUM MERKELWAHNSINN UND DEREN ALTERNATIVLOSIGKEIT….

  87. ICH HABE HEUTE EINE MAIL VON „PRO DEUTSCHLAND“ BEKOMMEN, ( KEINE AHNUNG WOHER DIE MEINE MAILADRESSE HABEN ) MIT DEM HINWEIS:

    Guten Tag,

    bitte beachten Sie diesen bemerkenswerten Gastbeitrag unseres Vorstandsmitgliedes und Berliner Kandidaten für das Abgeordnetenhaus, Bento Motopa, bei der Huffingtonpost:

    http://www.huffingtonpost.de/bento-motopa-/afd-wahlen-von-storch-_b_12007626.html

    Mit freundlichen Grüßen

    Manfred Rouhs

    „Was haltet Ihr davon?
    Ich bin völlig überrascht ….
    Stimmt das, was man dort lesen kann über die AFD?

    Ich bitte um Rück Info ……

  88. #97 buntstift (15. Sep 2016 14:48)

    Was wird der weltoffene hirntote Berliner wohl wählen? Die AFD? Eher nicht, die grüne Khmer? Schon eher. Die Linken? Die Chancen stehen nicht schlecht. Die SPD? Auf jeden Fall. Wie auch immer, es ändert sich nichts.

  89. Berlin könnte eine Enttäuschung für eine bitter nötige alternative Politik werden, fürchte ich.

    1. Ähnlich wie Köln ist hier die Bevölkerungsgruppe recht stark, die es wünscht, dass Deutschland weiter verteilt wird. Sie wollen auch noch etwas vom Kuchen absahnen, bevor es weniger zu verteilen gibt.
    Deutschlands Zukunft ist ihnen langfristig egal.
    Diese Menschen werden die Verteilerparteien wählen.

    2. Berlin wird islamischer. Türkische Islamisten mit Eroberungsgelüsten hatten in Berlin bereits große Erfolge. Diese Bevölkerungsgruppe wird eher auch keine Islamkritiker wählen.

    3. Dann wohnen in Berlin recht viele Yuppies, die zwar genug Geld haben, es aber chick und hip finden, Parteien zu wählen, die Deutschland verteilen. „Man ist eben links“ – und schmückt sich damit. Wo käme man auch hin, wenn man eingestehen würde, dass man all die Jahre falsch gelegen hat?
    Sie selbst haben Geld für sich ja bereits zurückgelegt und betrachten alles entspannt mit dem Rotweinglas in der Hand – und fühlen sich noch sehr edel dabei, wenn sie die Verteilerparteien wählen.

    4. Die ganze Bagage des herrschenden Filzes, aus Medien und Politik darf in Berlin ihre Stimme abgeben. Die wählen nicht AfD.

    Deshalb bin ich eher pessimistisch.

  90. #127

    Die AfD ist für die PRO-Leute ein politischer Konkurrent, dem man dann natürlich etwas Negatives unterschiebt, deshalb bin ich skeptisch mit den Anschuldigungen. Der Punkt z.B. mit den Kita-Gebühren ist doch Quatsch, für die Kita müssen die Eltern schon immer zahlen. Auch der Vorwurf, die AfD wolle die Arbeitslosenversicherung privatisieren, ist schon mehrfach erhoben worden und wurde immer dementiert. Da hat wohl irgendeiner mal so etwas vorgeschlagen, das gleich zurückgewiesen wurde, aber immer noch ausgeschlachtet wird

  91. Gerade weil ich Berlin sehr gut kenne, bin ich überrascht, dass die AFD dort bei den jüngsten Prognosen bei 13-15% liegt. Bei der letzten Wahl in MV wurde die AFD gut prognostiziert, eher etwas zu hoch. Die institute haben gelernt, dass nicht alle offen sagen, dass sie AFD wählen und berücksichtigen dies. Einen Sprung nach oben erwarte ich da jetzt nimmer, eher so ein ergebnis von 12-14%!

  92. Alles das was in der HUFFINGTON POST der AfD vorgeworfen wird, ist gelogen …..

    Ich habe mir die Mühe gemacht gemacht, dass Gesamte
    GRUNDSATZ PROGRAMM DER AFD, durch zu lesen:

    von alledem was in der HUFFINGTON POST beschrieben wird, hat keine Ähnlichkeit mit dem, was im AfD GRUNDSATZ PROGRAMM beschrieben ist.

    KANN ES SEIN DAS MAN DAS CDU PROGRAMM GELESEN HAT?

    L Ü G E N P R E S S E !

    ——————————————————–

    5.4.2 “AKTIVIERENDE GRUNDSICHERUNG” ? ARBEIT, DIE SICH LOHNT:

    28 Die AfD will eine „Aktivierende Grundsicherung“ als Alternative zum Arbeitslosengeld II (so?29 genanntes „Hart IV“). Dabei schmilzt der staatliche Unterstützungsbetrag der Grundsicherung mit wachsendem Einkommen immer weiter ab, bis ab einem bestimmten Einkommen.

    31 Einkommensteuer zu entrichten ist, statt einen staatlichen Unterstützungsbetrag zu erhalten.

    32 Der staatliche Unterstützungsbetrag wird nicht wie derzeit ganz oder nahezu vollständig auf
    33 den eigenen Verdienst angerechnet.

    Stattdessen verbleibt dem Erwerbstätigen stets ein spür?34 barer Anteil des eigenen Verdienstes. Dadurch entsteht Arbeitsanreiz. Wer arbeitet, wird auf jeden Fall mehr Geld zur Verfügung haben als derjenige, der nicht arbeitet, aber arbeitsfähig
    2 ist (Lohnabstandsgebot). Missbrauchsmöglichkeiten sind auszuschließen.

    ALTERNATIVE FÜR DEUTSCHLAND – DIE BUNDESPROGRAMMKOMMISSION DER BUNDESVORSTAND

    ——————————————————–

    ICH FINDE DAS AFD PROGRAMM FAIR!

    ZUM SCHUTZ DER MENSCHEN DIE TÜCHTIG ARBEITEN, UND GLEICHZEITIG SCHÜTZT MAN SICH GEGEN SOZIALMISSBRUCH UND DIE SCHWACHEN IN UNSERER GESELLSCHAFT WERDEN DADURCH AUCH GESCHÜTZT, DAMIT MAN FÜR DIESEN PERSONENKREIS, MEHR BERECHTIGTES GELD UND HILFEN ZUR VERFÜGUNG HAT ….. WAS IST JETZT DARAN SCHLECHT?

  93. Die AfD Berlin hat mit Georg Pazderski einen hervorragenden Spitzenkandidaten. Auch wir in Rheinland-Pfalz haben mit einem seriösen Bundeswehroffizier als Wahlkampf-Lokomotive sehr gute Erfahrungen gemacht.

    Ich drücke Euch beide Daumen und die großen Fußzehnen dazu.
    ALLES GUTE für die Berliner AfD!!!

  94. CDU und SPD sind in Panik. Müller bringt selbst überzeugte Nicht-AfD-Wähler gegen sich auf, als er auf fb vor einem neuen 33 durch die AfD warnte. Und Henkel und seine CDU werden anlässlich des Merkel-Auftritts nur noch als bemitleidenswerter Haufen geschildert.
    Müller scheint mir bei den verbliebenen SPD-Anhängern besonders unpopulär zu sein. Ich könnte mir vorstellen, dass die SPD wegen eines Anti-Müller-Effekts noch etwas mehr als vorausgesagt verliert (und knapp über 20 landet).
    Bei der CDU könnte der Anti-Merkel-Effekt ebenfalls heftig durchschlagen.
    Die Verluste von SPD und CDU werden größtenteils bei der AfD landen.
    Deshalb meine (natürlich optimische) Prognose:
    SPD 21
    AfD 16,5
    CDU 16

  95. Also ich werde mit Sicherheit am Sonntag im Sinne der Parteischranze von Bürgermeister zum Wiederaufstieg der Nazis beitragen:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/regierender-buergermeister-mueller-vor-der-berlin-wahl-10-bis-14-prozent-fuer-afd-waeren-ein-zeichen-fuer-wiederaufstieg-der-nazis/14550544.html

    Und was die CDU und ihren Henkel betrifft:

    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/9140944/den-afd-anhaengern-ruft-henkel–pfui-deibel–entgegen.html

    Wenn man es nicht nachlesen könnte, würde man nicht glauben, dass derartiger Schwachsinn von angeblich verantwortlichen Politikern tatsächlich geäußert wird!

  96. #138 Fridericus (16. Sep 2016 00:40)

    Bei derselben Veranstaltung sollen CDU-Anhänger als Erwiderung auf die AfD-Parolen tatsächlich „Wir schaffen das!“ gerufen haben. Das halte ich total bizarr und irre.

  97. Migration
    Großbritannien will Flüchtlingsboote nach Libyen zurückdrängen
    Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 16.09.16 00:45 Uhr

    Der britische Außenminister Johnson schlägt vor, Flüchtlingsboote auf dem Mittelmeer nach Libyen zurückzudrängen. Hinter der Forderung steht eine rechtliche Überlegung: Wenn Flüchtlinge von EU-Hilfskräften aus Seenot gerettet werden, können sie nicht mehr als illegal Einreisende eingestuft werden.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/09/16/grossbritannien-will-fluechtlingsboote-nach-libyen-zurueckdraengen/

  98. MERKEL:

    Wer Politik betreibt mit Aussitzen von Problemen und wenn andere die Probleme für einen lösen, sich dann selber in den Fordergrund stellt, und mit Sprechblasen öffentlich verbreitet, dass man diese selber gelöst zu haben vorgibt, der ist nicht glaubwürdig, so dass die Politik von Merkel nur aus Sprechblasen besteht, dass man dazu leider nur sagen muss, dass hat mit verantwortlicher Politik, nichts zu tun ….

    Mit dem MERKEL MANTRA UND DIKTAT:
    „Wir schaffen das“

    Es würde das ganze Kartenhaus des Merkeldiktat zusammenbrechen, wenn es die freiwilligen Helfer nicht geben würde.

    Obwohl viele von den Helfern mittlerweile die Schnauze gestrichen voll haben, da auf Kosten von ihnen Politik betrieben wird und sie sich von den sogenannten Flüchtlingen beleidigen und demütigen lassen müssen….

    Darum:
    MERKEL MUSS WEG
    MIT IHRER REALITÄTSFERNE …..

    AFD WÄHLEN!
    JETZT ERST RECHT!

  99. Politische Subkultur von Unten

    Und ein völliges Versagen der Altparteien (SPD, CDU, Grüne und Linke) von Oben. Korruption und Vetternwirtschaft.

    Da man von seinen Pfünden nicht loslassen will, wird der politisch Gegner als Nazi beschimpft und mit staatlich fianzierten paramillitärischen Schlägertrups angegriffen

    Wer ist denn hier Nazi?

  100. Die ewige Flughafenbaustelle BER ist DAS Symbol der Merkelrepublik: alles wollen, aber nichts können.

  101. http://www.cicero.de/berliner-republik/berlinwahl-religion-ist-privatsache-extremismus-nicht

    Hier, in einem unscheinbaren Achtzigerjahre-Bau, befindet sich das Abgeordnetenbüro von Erol Özkaraca. Der türkischstämmige SPD-Politiker kämpft von hier aus um seinen Platz im Abgeordnetenhaus, das am Sonntag gewählt wird. Doch diesmal ist alles anders. Diesmal ist Özkaraca allein. Von seiner Partei bekommt er keine offizielle Unterstützung, bei der Delegiertenversammlung im November wurde ihm ein Listenplatz verwehrt.

    Im Sommer zuvor hatte Özkaraca sich mit seinem Fraktionsvorsitzenden Raed Saleh, wie er Muslim, überworfen. Es ging um die Frage, wie nah Islam und Staat sich kommen dürfen. Özkaraca interpretiert seinen Glauben liberal, er besteht auf eine strikte Trennung zwischen Religion und Staat. Saleh trat ein für einen Staatsvertrag mit Berlins muslimischen Verbänden, wie in Hamburg und in Bremen. Und er zeigte sich offen für eine Änderung des Berliner Neutralitätsgesetzes, das Lehrern sichtbare religiöse Symbole verbietet, also auch Frauen ein Kopftuch.

    Aber Erol Özkaraca lässt sich nicht abbringen von seinem Hauptanliegen: Der politische Islam und dessen Auswirkungen auf das Zusammenleben in unserer Gesellschaft. „Wenn wir als Volkspartei dieses Thema nicht offensiv angehen, dann fliegt uns schon bald einiges um die Ohren.“ Die SPD verhalte sich da oft auch politisch naiv. „Dabei benötigt man weder billigen Populismus noch die rosarote Brille. Gesunder Menschenverstand ist eigentlich ausreichend.“

  102. Hoffentlich findet nach Bauzen ein Umdenken statt! AfD wählen!
    „Gewalt ging von alkoholisierten Asylbewerbern aus
    Laut Polizei Bautzen gingen die Krawalle zwischen Flüchtlingen und Rechten von minderjährigen, unbegleiteten Geflüchteten aus. Die Behörde spricht ein Alkoholverbot aus.“

Comments are closed.